Mutter-Kind-Klinik Rerik/Ostsee

Talkback
Image

John-Brinckman-Str. 10
18230 Ostseebad Rerik
Mecklenburg-Vorpommern

33 von 40 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

40 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kinderbetreuung mittelmäßig, teuere Klinik.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Psychologische Gespräche waren gut, eine Physiotherapeutin auch.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Abläufe und Umgangston im Kinderland mangelhaft.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr schönes Außengelände, Zimmer in Ordnung.)
Pro:
Super schöne Lage, tolles Gelänge.
Kontra:
Einzelne unfreundliche Mitarbeiterinnen im Kinderland, wenig flexible/mittelmäßige Betreuung.
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kurklinik in Rerik ist wunderschön am Salzhaff gelegen. Das Außengelände ist schön und bietet einige Spielmöglichkeiten. Man ist schnell am Meer und bei einem größeren Spielplatz.
Auch wenn die Auszeit vom Alltag gut tat, war ich enttäuscht, dass ich insgesamt wenig Zeit für mich und zur Erholung hatte. Erstmal musste man sich die ersten 5 Tage alleine um die Kinder kümmern bis es richtig los ging mit der Betreuung. Im Kinderland ging es teilweise recht lieblos zu, so dass ich froh war dass meine Kinder schon etwas größer und unkompliziert sind (4,7,7). Viele jüngere Kinder erlebte ich schreiend in der Garderobe. Auf einzelne Anliegen wurde dort wenig eingegangen. Zu bestimmten Zeiten mussten alle Kinder gemeinsam auf die Toilette, ob sie mussten oder nicht (das kennen wir anders).
In der Mittagspause musste man die Kinder selber betreuen (also leider keine Mittagsruhe für Mütter), damit das Kinderland "desinfiziert" werden konnte. Als ich einmal wenige Minuten zu spät kam wurde ich in unangemessen Ton zurecht gewiesen, dass dies nun von ihrer Mittagspause abginge...Ähnliche Erfahrungen machten andere Mütter, was unglaublich ist.
Man musste oft ganz schön von Termin zu Termin hetzen. Das sorgte insgesamt für nicht so viel Entspannung. Die einzelnen Sportangebote waren gut.
Die Kinder durften (wegen Corona) nicht ans Buffett, was die Essenabläufe auch eher unentspannt machte. Das Essen ist gut.

Bei Privatpatienten kann ich nur dazu raten sich vorher ganz genau zu informieren, was die PKV an Kosten übernimmt da ich leider auf einem sehr hohen Eigenkostenanteil sitzen geblieben bin. Wie ich im Nachhinein von anderen erfuhr ist diese Klinik auch im Verhältnis zu anderen ziemlich teuer. Die Begleitkinder zahlen exakt genauso viel wie man selbst (mit Anwendungen). Das erklärt sich mir nicht.
Am Ende waren es nochmal 4 Tage ohne Anwendungen (wegen Feiertagen), was die Kurzeit leider ziemlich minimiert hat.
Es war eine insgesamt gute Erfahrung mit diversen Abstrichen.

Mit Kleinkind nicht nochmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (33, 14, 9 und 2) haben die Kur nach 14 Tagen abbrechen müssen, erst ist der kleine nach Hause gefahren, da an Betreuung null zu denken war. In der Gruppe fehlte mir persönlich der liebevolle Umgang zu den kleinen. Der erste Tag war nur ein da sind wir und hier haben sie das Kind, die Termine sind sehr zeitig gewesen, ein bisschen Eingewöhnen, null möglich, er hat schon ab der Rezeption geschrien als er gesehen hat wir gehen in die Richtung. Ab Dienstag wollte ich dann richtig durchstarten, als der kleine dann nach hause mit dem Papa ist, montags der Anruf wir sind Kontaktperson, ein Tag später dann der positive test beim mittleren, also packen und Abbruch.

Insgesamt bis auf die Betreuung war es ein recht schöner Aufenthalt. Jedoch läuft das Putzteam ohne mundschutz umher das hat mich doch sehr gestört und putzen, naja.

Die beiden großen waren bei den Seelöwen und rundum glücklich.

Die Umgebung ist super schön und es gab für die Kinder draußen viel zu spielen.

Einfach toll!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Bewegungsapparat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit 2 Kindern hier. Alles in allem einfach nur toll!!
Nette Mitarbeiter, strukturiertes Konzept, trotzdem freie Zeit zum Einteilen, sehr gute Kinderbetreuung, schöne freie Angebote, gutes Essen und Rerik mit dem Salzhaff ist einfach sehr schön! Nur empfehlenswert!!
Vielen Dank an das gesamte Team der Klinik!

Sehr erholsame Familienkur - volle Empfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
trotz Corona-Rahmenbedingungen wurde ein erholsamer Kurbetrieb gewährleistet
Kontra:
durch die Situation etwas eingeschränkte Behandlungen, dafür kleinere Gruppen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind als Familie am 15.7. zur Kur gefahren,
d.h. Mutter, Vater und zwei Söhne (8 und 10 Jahre).
Uns hat es sehr gut gefallen und wir konnten uns sehr erholen, auch wenn wir gern noch geblieben wären.
Die Gegend ist klasse. Man kann mit jeder Frage zum Bezugstherapeuten, der kompetent hilft.
Durch Corona gab es einige Einschränkungen, jedoch waren wir in Summe froh, dass die Kur stattfinden konnte.
Jederzeit wieder - der Erholungseffekt ist mit größeren Kinern größer als mit kleinen Kindern, das ist aber auch in anderen Kurkliniken so.
Unsere Kinder sind sehr gern zur liebevollen Kinderbetreuung gegangen und sprechen heute noch davon.
Sehr gute Freunde haben wir auch gefunden.

Wir möchten uns bedanken! es war wunderschön

Die Mama wird voll umsorgt...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Mutter- Kind- Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir genießen gerade eine sehr schöne und erholsame Kur in Rerik. Tolles Haus, super nette Mitarbeiter, von Reinigung, Empfang über Sporttherapeuten und Sozialarbeiter! Sehr zu empfehlen, große Angebotsvielfalt, gute Verpflegung und die Kids sind super umsorgt und bekommen auch sehr viel angeboten!

Super, aber mit Abstrichen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung
Kontra:
Kursangebot
Krankheitsbild:
Migräne, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade mit meinen Kindern (2+5)zurück aus Rerik.
Eine richtige Erholung konnte nicht stattfinden. Dies ist dem Alter des Kleinen zuzuschreiben. Man hat insgesamt doch viel Freizeit und ist viel mit dem Kindern allein. Das war mir vorher klar, aber in der Kur hat sich das nochmal anders dargestellt als im Alltag zu Hause und war doch auch anstrengender ohne helfenden Partner, Oma etc. Eine Kur mit einem Kind unter 4 halte ich somit für schwierig.

Die Kinderbetreuung war ganz toll. Wir waren bei den Muscheln und Seesternen. Die Erzieherinnen waren alle ganz toll und haben viel mit den Kids gemacht. Bei meinem Kleinen war die Eingewöhnung anfangs etwas schwierig, da er aber schon Krippenerfahrung hat, klappte es dann auch ganz gut und ich musste mir keine Sorgen machen.

Das Haus, Zimmer und die Umgebung sind sehr schön. Strand ist mit Kids in etwa zwanzig Minuten über die Haffpromenade fußläufig erreichbar. Wir hatten Laufrad und Roller dabei. Ein kleiner Strand am Haff ist in wenigen Minuten erreichbar und hat zum erfrischen super gereicht. Alles in allem ist die Lage perfekt und es fehlt nichts.

Im Restaurant gibt es eine begrenzte Zahl an Tripp Trapps, ohne Halterung. Mein 2-jähriger hatte zu Beginn sogar nur einen Stuhl mit dickem Sitzpolster. Somit war die Essensituation für uns sehr chaotisch. Er stand ständig auf und lief davon. Ich habe in den ersten 1,5 Wochen nur schnell nebenbei gegessen. Durch eine zufällige Situation ergab es sich dann aber, dass uns ein Tripp Trapp zum Hochstuhl umgebaut wurde. Lt. der Angestellten des Restaurants war dies auch gar kein Problem. Ich wusste es halt leider nur nicht und hab mich, so wie auch viele andere mit kleinen Kindern, bis dahin total abgekämpft beim Essen. Daher der Tipp, gleich zu Beginn fragen, ob ein Hochstuhl umgebaut werden kann.

Ansonsten war das Sportangebot okay. Überwiegend Nordic Walking, Rückenfit, Wassergymnastik, Black Roll, Bauch Beine Po, Yoga(leider nur einmal pro Woche). Die Listen werden Sonntag ganz früh ausgehängt. Man muss sich schnell eintragen, sonst sind begehrte Sachen schnell weg. Vieles vormittags hat sich mit meinem Therapieplan überschritten,obwohl ich nur wenige Termine hatte. Das war etwas schade. Der Therapieplan war insgesamt etwas dürftig, das lag aber wohl an dem Diagnosen. Ein bisschen Stressbewältigung wurde gemacht im Gesprächskreis. Die drei Gespräche mit meiner Bezugstherapeutin waren auch eher kurz, aber sehr nett.

Rundum alles super

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie,Kinderbetreuung,Essen
Kontra:
Beschwerden von anderen Kurteilnehmern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen top, Mitarbeiter alle stets freundlich, Mitsprache bei Therapieauswahl ..trotzdem ausreichend Zeit für sich selbst ...oder Freizeitangeboten ....,es ist ruhig und sauber, Kinderbetreuung war ebenfalls super ...besonderen Dank an die Gruppe Käpt’n Brass Erzieherin Bianca und Leiterin Frau Zwicker ...meine Kinder haben sich rund um wohl und aufgehoben gefühlt ...! Alles in Allem ich /wir kommen in 4 Jahren wieder !!!

***** Sterne Kur ;-)

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zu viel gutes!
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie, Neurodermitis, Atemprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.
Ich war mit meinen beiden Kindern 10 und 5 in der Zeit vom 02.04.-23.04.19 in Rerik.
Die Klinik ist einfach wundervoll von Anfang bis Ende kann ich nur positiv berichten. Zimmer neu und modern, essen ausreichend und sehr lecker. Auch genügend Obst und Gemüse.(Nörgler finden immer was) aber vergessen das es eine Klinik ist wo man sich erholen soll und nicht Party machen. Kinderbetreuung liebevoll und viel draußen.(ja kurze Eingewöhnung aber man ist ja auch nur 3 Wochen da, wie lang soll die da sein?)
Therapien großzügig und gut abgestimmt Plus viele Extras die man dazu machen konnte.

Alle die meckern haben den Sinn nicht verstanden! Ich habe so viele tolle Menschen kennengelernt und viel Zeit mit meinen Kids gehabt. Erholung stand ganz oben.
Es ist kein 5 Sterne Hotel, sondern eine Kur, aber die verdient 5 Sterne!

Dafür ein ganz großes liebes DANKE liebes Awo Sano Team!
Ihr macht einen tollen Job ;-)

Rundumpaket für Körper und Seele

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Frau K.....)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter stets freundlich
Kontra:
meckernde Patienten
Krankheitsbild:
Überlastung; Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 3jährigen Sohn im Janur zur Mutter-Kind-Kur in Rerik und bin hellauf begeistert.

Die Unterbringung im bunten Haus war großzügig und hell( jedoch nicht hellhörig).Da wir im Familienbett schlafen, hatten wir ein großes Doppelbett.( Die gesamte Klinik wird grad nach und nach auf familienfreundliche Betten umgerüstet. Schön, dass es hier eine Anpassung gibt!)

Das Essen war vielfältig und jederzeit genug.An 21 Kurtagen gab es 63 verschiedene Mittagessen zur Auswahl, es doppelte sich nie etwas.
Ja, es ist Großküchenessen, dementsprechend schmeckt es nicht immer wie zu Hause. Das muss es aber auch nicht! :-) lediglich für die kleinen wären am Abend hie und da ein paar Nudeln noch sinnvoll.

Die Bezugstherapeutin ging voll und ganz auf meine Wünsche ein und ließ mir Raum für eine eigene Therapiegestaltung.

Das Kinderland (Kindergarten) hat meine besondere Hochachtung verdient. Sowohl die Gruppenleitung als ausch die Kitaleitung sind hervorragend Kompetente Damen mit viel Herz und Einfühlungsvermögen.Ein Lob natürlich auch an alle anderen Erzieher und Betreuer. Mein Sohn war sehr gern bei Euch.

Ich konnte viel Sport treiben,war spazieren und hatte netten Kontakt zu anderen Mamas und Papas.
Mit meinem Sohn war ich viel in der Sauna und in der Schwimmhalle, heißgeliebt von ihm war der "Tobe-; Spielraum" im Bunten Haus. Natüllich waren wir auch an der Ostsee, diese ist fußläufig doch ein Stück- wir benötigten für die Strecke einen Bollerwagen. Diesen kann man sich an der Rezeption kostenfrei ausleihen.

Und schon komme ich zur guten Fee des Hauses. Die Rezeptionistin hatte immer ein offenens Ohr und war stets freundlich.Ja, auch sie hat mal Pause oder muss Büroarbeiten im Hinterzimmer erledigen.

Ich möchte die Damen der Küche und der Raumpflege nicht vergessen. Es gab stets ein Lächeln in den Gesichtern.

Einzig störend fand ich bisweilen das gemeckere einiger Mütter, denen man nichts recht machen ko

Vielen, vielen Dank und liebe Grüße

Weihnachtskur Rerik 2018/2019

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung, ärtzliche Betreuung, sozialpädagogische Betreuung, Verpflegung, Unterbringung, Kreativangebote, Sportangebote
Kontra:
Lage
Krankheitsbild:
Asthma (Kind), Psychosomatik, Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren über Weihnachten und Silvester 2018/2019 zur Mutter-Kind-Kur bei der AWO Sano in Rerik. Die Klinikabläufe und Organisation sind sehr gut, wobei vieles doch noch sehr "old-school" gehandhabt wird. Das hat sicher seine Vor- und Nachteile sagt aber nichts über die Qualität aus. Wir (Mutter mit 2 Kindern 2 und 7 Jahre alt) haben uns gut betreut gefühlt. Natürlich waren sowohl die zeitliche Lage über die Feiertage und das Alter der Kinder etwas schwierig und haben uns das Ankommen und die Eingewöhnung entsprechend erschwert.

Die Kinderbetreuung war professionel und gerade was die Kleinen angeht sehr liebevoll. Alle Erzieher waren überaus freundlich und lieb. Die "Kita"-Leitung eine umwerfend freundliche, liebe und verständnisvolle Frau.

Die Verpflegung war gut, an der ein oder anderen Stelle harperte es manchmal, aber wir waren uns durchaus bewusst, dass es nunmal nicht wie zuhause schmeckt wenn für viele verschiedene Ansprüche und Geschmäcker gekocht werden muss. Dafür waren die Mahlzeiten immer ausgewogen und das Personal immer freundlich und entgegenkommend.

Auf unsere Extrawünsche im Vorfeld (Familienbett mit dem Kleinsten) wurde entsprechend eingegangen und wir hatten 2 Zimmer wovon eines ein großes Doppelbett hatte und somit ideal für uns war.

Das Therapieangebot war gut, hätte aber besser sein können. Ich möchte fast vermuten, dass zu einem anderen Zeitpunkt (weniger Feiertage etc) das Angebot umfangreicher gewesen wäre.

Allen in allem, hat sich die Klinik sehr bemüht allen ein schönes Weihnachtsfest weg von zuhause zu bereiten und vorallem für die Kinder wurde gut gesorgt (Weihnachtsmann brachte Geschenke, es wurde gebastelt etc).

Die Sozialpädagogen waren nett und aufmerksam und sind auf unsere Thematiken gut eingegangen. Auch die ärtzliche Betreuung hat einen guten und kompetenten Eindruck gemacht.
Bei uns war lediglich das Alter des Jüngsten (2) der Grund warum eine Erholung nicht wirklich erreicht wurde.

Man fühlt sich rund um wohl.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf Wünsche wurde zusätzlich eingegangen.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Im Kinderland werden die Kinder sehr einfühlsam betreut.
Kontra:
Die Lautstärke im Restaurant führt hin und wieder zu stressigen Situationen.
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (Mutter mit 2 Kindern im Alter von 2 und 4 Jahren) waren das erste Mal zur Kur und es hat uns sehr gefallen. Die Zimmer sind groß und sauber, beim Essen findet jeder etwas das ihm schmeckt und das Personal war immer sehr freundlich und hilfsbereit. Hervorheben möchte ich die liebevolle Betreuung meiner Kinder im Kinderland. Ich habe viele Angebote nutzen können und habe viele Anregungen für meinen Alltag mit nach Hause genommen. Ich kann diese Kurklinik nur empfehlen.

Es wird keine Erholung all inklusive, eher Massenabfertiegung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (furchtbare Psychlogin)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Standart Program obligatorisch)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wollen keine Bieten hören, alles zu unflexibel)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zu weit bis zum Speisesaal, keine Spielsachen und Unterhaltung)
Pro:
Natur
Kontra:
Zu groß, zu laut, langweilig, zu unflexibel
Krankheitsbild:
Psychosonatik
Erfahrungsbericht:

- Wir waren im September und fast alle Kinder und Mamas da krank geworden. Ich und mein Kind hatten Bronchitis. Dabei musste ich mit dem Fiber meine Tochter weiter alleine betreuen.
- Kleine Kinder gehen in die Kita, - Personal betreut die da, aber es ist dort langweilig.
- Jeden Tag gibt es während der Betreung Termine, - Kurse, Ärzte, Behandlungen, die man besuchen soll.
- Im Speisesaal ist laut, hektisch, viel zu eng. Und die Teller muss man selbst aufräumen.
- Sauna nur zu dritt in bestimmten Stunden. Das gleiche ist mit Schwimmbad. Das Qualität ist auch mittelmässig.
Das Prinzip von allen Kuren ist ungefähr gleich. Ich fliege lieber in einen All inkliusive Hotel mit Animation und Kinderbetreung, statt sich auf einem Kur zu langweilen.

2 Kommentare

Vanessa3009 am 27.01.2019

Dann ist Ihnen nicht bewusst wobei es in einer Kur geht! Also buchen Sie wirklich lieber einen Urlaub! Wie ksnn einem langweilig sein wenn die Ostsee vor der Tür liegt???

  • Alle Kommentare anzeigen

Hammer

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer höflich
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma und Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist dort einfach nur ankommen und Wohlfühlen.Es wurde auf meine wünsche eingegangen.Die Asthmaschulung war sehr hilfreich..es wurde gut erklärt,gezeigt und die Therapeutin hat immer selbst mitgemacht!Die Appartements sind super ausgestattet,medizinische Betreuung war top! Kinderbetreuung war fantastisch,meine Kinder im Alter von 9Jahren,4Jahren und 1 wurden immer herzlich empfangen und gut betreut.Das Essen war für eine so breitgefächerte Menschenmenge ganz gut!...Fragen wurden auch an der Rezeption immer höflich beantwortet und gut erklärt!...ich kann rerik nur weiter empfehlen und sollte ich noch mal eine Mutter kind Kur genehmigt bekommen, würde ich hier gerne wieder hinfahren!

Neustart

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön gelegen zwischen Salzhaff und Ostsee. Auch nach 3 Wochen wurde der tägliche Spaziergang zum Meer nicht langweilig.
Wir (Mutter + 1 Kind) waren in einem kleinen Appartement mit 2 separaten Schlafzimmern plus Bad untergebracht. Alles zweckmäßig eingerichtet und sauber. Die Reinigung erfolgte 2x wöchentlich. Für die eigene Reinigung zwischendurch standen Handfeger und ein Staubsauger zur Verfügung.
Das Essen haben wir im Speisesaal des Haupthauses eingenommen. Am ersten Tag bekamen wir einen Tisch zugewiesen - sehr praktisch, da man dann nicht mit vollen Tabletts nach einem freien Platz suchen musste. Saßen mit 2 weiteren Familien zusammen, mit denen sich sehr nette Gespräche und gemeinsame Unternehmungen ergeben haben. Die Kinder waren ungefähr in einem Alter, somit passten die Interessen.
Das Essen gab es in Buffetform. Alles in allem sehr abwechslungsreich, lecker und frisch. Kaffee konnte man sich morgens am Automaten holen. Mittags und Abends gab es Wasser, Tee und Saft.
Im Aufnahmegespräch musste man sich für eine Therapiegruppe entscheiden, daraus ergab sich dann der Therapieplan, den man nach Belieben mit weiteren Angeboten ergänzen konnte, soweit es von den Zeiten passte (z.B. Walken, Rückenfit, Muskelentspannung, Schwimmen etc.). Die Therapeuten (bei mir Physio und Ernährung) waren alle sehr motiviert, motivierend und stets freundlich. Über die Ärzte kann ich keine Angaben machen, da ich diese außer zur Aufnahme- und Abschlussuntersuchung nicht aufsuchen musste.
Die Kinderbetreuung war von den Zeiten her sehr flexibel und die Betreuer haben sich sehr nett um die Kinder gekümmert. Jeden Tag gab es Bastelangebote und einen Spaziergang.
Natürlich hängt es von den Menschen ab, die einen in so einer Kur umgeben und von den eigenen "Baustellen", die man so mitbringt, ob man sich wohlfühlt oder nicht. Ich hatte 3 wunderbare Wochen und war sehr traurig, dass ich wieder nach Hause "musste"!

Tolle Kurklinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 218   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Desinteressierte Ärztin die während der Behandlung auf Ihrem tablet zockt. Beschwerden wurden ignoriert, bzw. negiert.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Ausstattung, leckeres Essen, liebe mit-Patientinnen
Kontra:
Ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Infektanfälligkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten eine super tolle Zeit in Rerik. Die Klinik ist sehr schön gelegen und bestens ausgestattet. Alles sauber und modern und das Essen sehr schmackhaft.
Am liebsten würden wir direkt wieder dorthin fahren.

Empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Gegend, tolle Klinik
Kontra:
Kleine Organisationsprobleme
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand, Trauerverarbeitung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich hatten sehr erholsame und erlebnisreiche Wochen in Rerik. Bis auf ein paar Kleinigkeiten die nicht der Rede wert sind, war alles bestens. Die Bezugstherapeuten,sowie die Physiotherapeuten und Erzieher machen eine super Arbeit. Sehr herzlich und immer freundlich wird man aufgenommen und behandelt. Ich kann die Klinik sehr empfehlen.

Top Versorgung - großes Dankeschön

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team, Organisation, Versorgung, Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,
Von der Kur hier in Rerik kann ich noch nicht viel berichten...wir sind seit einer Woche hier und sie hat aufgrund folgendem noch nicht richtig gestartet...
Aber von dem Personal kann ich um so mehr berichten!
Ich kam nämlich hier an mit einem fiebernden Kind, das total überraschend auf der Fahrt erkrankt war.
Wir wurden sofort nach Ankunft zum Arzt gebracht und danach aufs Zimmer.
Die gesamte letzte Woche wurden wir sehr fürsorglich betreut - von der Ärztin, über die Schwerstern und Rezeption, bis hin zur Bezugstherapeutin - wirklich einwandfrei! Wir bekamen Essen aufs Zimmer, jeder wusste über den neusten Stand Bescheid, ich musste mich um nichts kümmern, die Organisation hier ist wirklich super, Hand in Hand. Selbst eine außerordentliche Kinderbetreuung wurde ermöglicht, denn auch ich war nach zwei Tagen erkrankt und fühlte mich ziemlich aufgeschmissen...
Deswegen erstmal - vor Kurbericht - ein großes Dankeschön an das tolle Team hier! Und an alle, die Bedenken oder Beschwerden haben: redet mit den Leuten! Nur so kann sich etwas verändern, nicht alles geht, aber es wird sich wirklich bemüht, wenn es drauf ankommt

Von Erholung keine Spur!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Kinderbetreuung, Unterbringung, Essen, Anwendungen, Betreuung
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anreise mit 2 Kindern (12 und 30 Monate). Unterbringung nicht adäquat, solange alle in ihren eigenen Betten schlafen mag es gehen, aber mit einem Familienbett wird es schwierig auf 90cm Breite. Auf Nachfrage bzgl. einer anderen Schlafgelegenheit wurde ich belächelt über die Situation dass beide Kinder bei mir im Bett schlafen.
Essen nicht akzeptabel. Am Morgen keine Möglichkeit Joghurt für die kleine zu bekommen (Aussage:den gibt es nur abends). Demnach entweder 3 Wochen lang nur Croissant und Toast oder Bananen morgens. Den die richtigen Brötchen und Schwarzbrot sind eben mit 4 Zähnen schwierig zu essen. Mittagessen oft geschmacksarm, Kartoffeln oft nur vorgekocht, aber nicht richtig zu Ende gegart.
Alles in allem war das Essen eine Zumutung wenn man auf gesunde und ausgewogene Ernährung achten möchte.
Die Therapien waren nicht auf jeden persönlich zu geschnitten sondern 0815.
Wen man einer aktiven Läuferin zum Beispiel Nordic walking auf den Plan schreibt ist es eher sinnfrei. Auch die Gruppengespraeche waren nicht sehr persönlich, sondern an die breite Masse gerichtet, ohne eine persönliche Einbringung und Austausch zuzulassen.
Die Kinderbetreuung war ein absolutes Desaster. Die große hat sich jeden Morgen an mich geklammert und geschrien und gezetert dass sie nicht in die Betreuung möchte. Die Erzieherin meinte nur... "Lassen sie mal, die beruhigt sich gleich". Aber vor der Tür hörte es sich anders an.
Noch schlechter mit der kleinen, sie war in einer Gruppe mit sieben Kindern die alle älter waren. Die Betreuung war katastrophal -eine Erzieherin und eine Schülerin. Es war von ihrer Seite aus nicht möglich die kleine adäquat zu betreuen. Nach 20 Minuten wurde ich immer wieder angerufen, wegen unterschiedlicher Probleme -
schläft nicht, isst nicht, weint nur. Aber es gab für die kleine auch immer Gründe -zwischen sieben Kindern kann sie nicht einfach schlafen, beim Essen stand kein Trinken auf dem Tisch, sie hatte aber Durst.
Von Erholung keine Spur!!!

Nie wieder Rerik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Kinderbetreuung!! Außenbereich, Landschaft
Kontra:
Essen, Sauberkeit, Ärzte, Angebote, Freizeitmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfung, leichte Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im August 3 Wochen in Rerik. Ich hatte mich im Vorfeld so sehr darauf gefreut, da ich durch die positiven Erinnerungen an unsere letzte Kur vor 4 Jahren große Hoffnungen daran setzte, mich auch in dieser Kur gut zu erholen.
Leider war dem überhaupt nicht so.
Schon beim ersten Betreten unseres sehr kleinen Appartments (man konnte sich kaum darin bewegen) fiel mir auf, dass dieses nicht gerade grundgereinigt war, was man eigentlich nach jedem Kurdurchlauf erwarten dürfte. Zudem Wände, Bettwäsche etc. alles in weiß gehalten. Bettdecken und -Kissen mit einer Art Stroh gefüllt und sehr unbequem, von der Matratze ganz zu schweigen.
Im Laufe der Kur erfuhr ich dann, dass es im anderen Haus wesentliche großzügigere und schönere Appartments gab (so viel zur 2-Klassen-Gesellschaft).
Meine Kinder kamen ebenfalls mit Indikationen (Sohn mit Belastungsasthma, Tochter mit Knick-Senk-Fuß, leichter Skoliose und Reizdarm-Symptomatik), bekamen dafür aber keine Anwendungen. Begründungen des Arztes waren: Anwendungen finden erst ab 5 Jahren statt (mein Sohn wurde einige Wochen danach 5) und Senkfüße und Skoliose hätte ja ohnehin jeder, das wäre nichts besonderes. Im Verlauf habe ich auch da erfahren, dass andere Kinder (3-jährige!) wegen Fußfehlstellungen Krankengymnastik bekamen. Wahrscheinlich kommt es darauf an, welcher Arzt für einen zuständig ist...
Das Essen war typische Großkantinenkost (TK-Kost, sehr fett- und zuckerhaltig, Salat war nicht frisch und schmutzig). Leider nichts für Menschen, die sich bewusst ernähren. Aufgrunddessen entwickelte meine Tochter Bauchschmerzen und leichten Durchfall. Als ich den Arzt deshalb aufsuchte und ihn um darmberuhigende Medikation oder weitere Untersuchungen bat, wurde er plötzlich extrem unfreundlich und verhängte eine 3-tägige Quarantäne, ohne weitere Untersuchungen zu veranlassen oder Perenterol oder Kohle zu verschreiben, obwohl ich ihn mehrmals darauf hinwies, dass bereits im Anmeldebogen ihre Reizdarmsymtomatik indiziert war.

1 Kommentar

kal3 am 12.09.2017

Nachtrag:

Beim Essen wurde man ziemlich gehetzt, da man nur begrenzt Zeit hatte zu essen. Meinen Sohn musste ich mittags abholen von der Betreuung, da er in einer Mittagsschlafgruppe war und ich nicht wollte, dass er schläft, da er sonst abends bis 23 Uhr wach ist.
Die psychologische Betreuung ist genaugenommen keine. Wenn man also wirklich psychische Probleme hat, wird man dort enttäuscht. Die Gesprächskreise sind sehr oberflächlich gehalten, da zu viele Teilnehmer und zu wenig Stunden, um mal tiefer in die Problematiken der Einzelnen einzutauchen. Kurz: Man war sehr sich selbst überlassen und musste selbst schauen, wie man das mit der Erholung hinbekommt...
Ich will nicht alles schlecht reden. Die Kinderbetreuung war top, allen voran die Leitung! Die Außenanlage dank des auf demselben Gelände befindlichen Feriendorfes sehr großzügig mit Spielplätzen und Spielwiese. Landschaftlich natürlich auch sehr schön. Allerdings kaum Freizeit- oder Einkaufsmöglichkeiten, da Rerik ein Dorf ist. Am Wochenende also auch flop, vor allem, wenn das Wetter schlecht ist und man kein Auto dabei hat.
Für andere Kurteilnehmer ist dieses Haus mit seinen Maßnahmen vielleicht gut und richtig, mir hat sie dieses Mal leider überhaupt nichts gebracht :-(

Absolut empfehlenswert!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Personal, Lage, Angebote, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma / Heuschnupfen, Verspannungen, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (40, 11, 8) waren vom 19.07. bis 09.08.17 in dieser Klinik und ich kann nur sagen: FABELHAFT!

Gute Therapien (Asthmaschule, Rückenschule), schön gelegen, nette Anlage, tolles Personal, lecker Essen, vielfältige Angebote,...

Wir haben uns hier wunderbar erholt und würden sofort wieder hinfahren! Ich kann diese Klinik zu 100 % weiterempfehlen!

Rerik ist einfach nur toll

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.06.bis 19.07.2017, mit meinen Kindern 7 und 3 Jahre alt,in der Mutter-Kind Klinik in Rerik. Es war vom ersten Tag an alles super.
Die Kinderbetreuung war sehr herzlich,sodass man den Rest um so besser genießen konnte.

Der Ort und die Lage der Klinik ist einfach nur traumhaft!!

Das gesamte Personal ist top!

Man hatte genug Zeit und Raum individuell zu entscheiden, was man zur Entspannung und Genesung braucht!

Ich kann solch eine Kur in der Klinik zu 100% weiter empfehlen!
Viel zu schnell gingen die 3 Wochen rum...

Super erholsame 3 Wochen in Rerik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Organisation, tolle Lage, gutes Konzept)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nette und kompetente Therapeutin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
KITA-Betreuung, nette Therapeuten
Kontra:
zu wenig Sportangebote, genervtes Küchenpersonal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Kinder (8 und 4) und ich waren vom 27.06. bis 18.07.2017 in Rerik. Eine sehr gute Klinik. Direkt am Salzhaff gelegen, ca. 10 Minuten zu Fuß bis zur Ostsee. Ruhige Promenade mit tollem Spielplatz. Auf dem Gelände ist auch das Feriendorf. Diese Gäste nutzen auch das Schwimmbad. Sehr schöne Anlage mit Spielplatz, Trampolin und Fußballplatz.
Die Kinderbetreuung war super. Liebevolle Eingewöhnung die ersten 3 Tage. Man kann immer selbst entscheiden, wann man die Kinder abholt. Sehr viel gebastelt und jeden Tag an der frischen Luft.
Der Therapieplan ist mit wenigen Anwendungen bestückt. Jeder kann entscheiden, wieviel er sich dazubucht. Sehr gutes Konzept. Einigen Müttern hätten Angebote wie Aerobic, Step oder Zumba gefallen. Das Essen war für uns ok. Ich hatte eine super nette Bezugstherapeutin. Eine Anreise vor 16 Uhr macht aus unserer Sicht keinen Sinn, da erst dann die Zimmervergabe mit der Bezugstherapeutin beginnt.
Edeka ist in 10 Minuten erreichbar. Dort befindet sich auch die Bushaltestelle.
Wir haben sehr viel unternommen und die 3 Wochen total genossen. Die Klinik können wir uneingeschränkt weiterempfehlen.
Man sollte immer bedenken, dass es eine Kur ist. Wir haben uns aber trotzdem wie im Urlaub gefühlt.

Entspannter Aufenthalt (wie Urlaub)

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Kinderbetreuung
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2017 mit meinen beiden Kindern (2 und 6) in Rerik.

Wir hatten eine tolle Zeit. Meine Kinder haben sofort Anschluss gefunden und sich in der Kinderbetreuung wohl gefühlt (tolle Kinderbetreuung! Kita-Erfahrung dennoch sehr hilfreich)!
Betreuung von 8:00 - 16:30 möglich. Bei den Kleinen auch mit Mittagessen und Mittagsschlaf in der Gruppe. Das hat toll geklappt und so konnte ich auch bis nachmittags ohne die Kinder entspannen. Oft mussten die Kinder um 14 Uhr noch geweckt werden, weil alle so fest geschlummert haben ;-)

Landschaftlich sehr toll. Auf der einen Seite das Salzhaff und auf der anderen die Ostsee. Schöne Strandabschnitte, kleine Promenade für Eis und Pizza usw., Fahrradverleih (Fahrräder waren schon nützlich), Edeka in der Nähe.

Essen gut, man kann immer was finden... Immer auch Salat und Obst. Meckern ist hier echt unangebracht (ist schließlich kein Hotel)!

Nicht so voll gepackte Pläne, freiwillig kann man sich aber Angebote dazusuchen.

Wir hatten eine tolle Zeit, die viel zu schnell um war. Es war wie Urlaub. Wir haben viele Ausflüge gemacht, aber auch oft nur am Strand gesessen. Wir würden sofort wieder kommen und können die Klinik uneingeschränkt empfehlen.

Nahezu perfekte Kur auch für Väter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Zimmer, Kinderbetreuung
Kontra:
Essen gelegentlich
Krankheitsbild:
Erschöpfung Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.4 bis 17.5 in der Klinik als Vater/Kind Kur. Und ich muss wirklich sagen es war nahezu perfekt. TRAUMHAFT schön.

Ich war mit meinem Kind in einer großzügigen Wohnung untergebracht. Es war mehr wie genug Platz dort für uns.

Das Personal war immer freundlich, immer nett und zuvorkommend. Von der Putzfrau bis zum Arzt.

Anreise macht nicht vor 16 Uhr Sinn. Erst dort beginnt dein Bezugstherapeut mit der Aufnahme und der Verteilung ins Zimmer.

Parkplatz für 63.- zu teuer und zu eng. Dafür auf dem Gelände. An der Strasse stehen aber ca. 10 kostenfreie Parkplätze bereit die öffentlich sind. Mit dem Auto ist man flexibler.

Mit dem Bus ca. 10 - 15 Minuten Fußweg zur Bushaltestelle kommt man nach Kühlungsborn usw.

Edeka ist die gleiche Strecke entfernt dort bekommt man eigentlich alles.

Der Ort ist um diese Jahreszeit ruhig und echt angenehm. Man hat alles zur Entspannung.

Die Therapeuten sind mega gut. Vor allem die Physiologie.

Die Therapie Pläne sind nicht voll und man kann entspannt sich in weitere Kurse eintragen. Muss man aber nicht. Wir hatten genug Zeit füreinander.

Die KinderBetreuung ist das Ultra plus dieser Klinik. Also perfekt und liebe und nett. Mein Kind war sehe gerne dort und auch gut aufgehoben.

Das Essen ist in Ordnung erwartet kein Hotel.... Je nachdem in welchem Speisesaal man isst, ist es etwas laut.

Ich kann nur jedem empfehlen dort hin zu fahren. Ich bin nahezu schmerzlos heim gefahren und bin total entspannt.

Dieses Team und die Klinik machen einen super Job.

PS: genug Geld mitnehmen ist zu empfehlen. Gibt aber Banken im Ort.

Super Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Sohn (4) von 14.03.17 bis 4.4.17 in Rerik. Wir fanden es sehr schön da und würden auch gern wieder hin fahren. Die Kinderbetreuung war Top er hat sich wohl gefühlt. Ein kleines Manko war das Essen manchmal haben die Kinder nur trockene Nudeln abends gegessen da die Soße Ihnen nicht Anstand und auf Anfrage zwecks Ketchup würde Nein gesagt. Und Senf hätte auch das ein oder andere mal da sein können.

Eine traumhaft schöne kurklinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliches Team,Klinik,Anwendungen,Mitarbeiter,Kinderbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma,adipositas,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt wirklich rein gar nichts zu bemängeln,ich war 15.März-05'April mit meiner gesamten Familie dort Kinder alter von 6,9 und 11 Jahren,und ich muss sagen für jedes Alter die optimale Betreuung und umfangreiche Angebote an Aktivitäten.

Die klinik ist super toll aufgeteilt,und überschaubar.

Die Wohnung die wir hatten war super groß und man ist sich nicht auf die.Füße getreten,auch ohne Auto hat man genug Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben

Das essen ost umfangreich und immer frisch.

Die Anwendungen sind super abgestimmt so das man immer ausreichend zeit zwischendrin hat.
Die Kinder sind von 8 bis 16.30 uhr betreut...was will man mehr

Also ich habe mich super aufgehoben gefühlt ich würde jeder zeit wieder hinfahren

Und so erholt war ich schon lange nicht mehr

Mutter Kind Kur Ostseebad Rerik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gibt nix negatives
Kontra:
Die Zimmer Größe sie sind einfach zu klein wenn man mit mehr als ein Kind fährt
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Anstrengungsasthma beim Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.03 - 04.04.17 mit meine 3 Kinder im Alter von 13 J., 5 J. und 2 Jahren da. Uns hat es dort sehr gefallen und würden am liebsten sofort wieder hin fahren.

Sehr erholsame Zeit, Kleinkindbetreuung nicht optimal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Angebotenen Therapien und Anwendungen
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Belastungsdepression, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte täglich ein bis zwei Anwendungen, die ich über freiwillige Anwendungen ergänzen konnte. Dadurch konnte ich selber gut steuern, ob ich mehr Freizeit, Sport, Entspannungsübungen oder mehr Familieninteraktion haben wollte. Leider wurden für Kinder unter vier Jahre nur einmal pro Woche Familieninteraktionen angeboten, so dass es schwierig war einen Platz zu bekommen. Die Anwendungen waren sehr hilfreich und die meisten haben viel Spaß gemacht. Auch reine Begleitkinder haben einmal in der Woche Sport, die Größeren auch Kinderentspannung.
Das Essen ist besser als im normalen Krankenhaus aber natürlich nicht mit einem Restaurant zu vergleichen. Es gibt immer ein Vollwert-, ein vegetarisches und ein Kindermenü. Im Speisesaal ist es unruhig, aber für die Menge an Kindern fand ich es nicht laut. Das Küchenpersonal ist sehr freundlich.
Die Unterbringung war in den beiden großen Häusern eher zweckmäßig, in den Appartments sehr geräumig, dafür mit Schimmel an den Wänden. Dafür, dass sonst überall viel Wert auf Hygiene gelegt wird, fand ich die Reinigung sehr oberflächlich, aber es war nicht dreckig.
Die Kinderbetreuung bei den 3-4jährigen war sehr herzlich und die Kinder haben sich vom ersten Augenblick an wohl gefühlt! Leider müssen die Kinder in diesem Alter Mittagsschlaf halten. Wenn die Mutter nachts nicht Kinder bespaßen sondern schlafen will muss sie die Kinder von 12:00 bis 14:30 Uhr selber betreuen. Das kann zu Schwierigkeiten führen, weil manche Therapien bis 12:00 Uhr gehen. Die Betreuung der 2jährigen hätte ich mir deutlich freundlicher und den Kindern zugewandter gewünscht! Wenn ein 2jähriges Kind trotzt oder seine Mama vermisst, sollte das eine Erzieherin nicht überfordern. Die Einstellung "... klapt bei allen Kindern" halte ich für sehr naiv!
Ich bin völlig schmerzfrei und sehr erholt nach Hause gefahren, ich hatte vorher nicht gedacht, dass mir der Aufenthalt so helfen könnte. Es war unsere erste Kur und ich hoffe nicht die Letzte!

Schöne Klinik, gute Organisation und leckeres Essen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation, Hygiene, Essen, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis, Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren drei Wochen in der Mutter-Kind-Klinik in Rerik und der Aufenthalt hat absolut meine Erwartungen übertroffen! Es war meine erste Kur und ich hatte meine kleine Tochter (2 Jahre) dabei.
Zuerst einmal ist das Gelände schön übersichtlich gestaltet, alles ist sauber und ordentlich, wir haben uns schnell zurecht gefunden und alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und haben uns gerne weitergeholfen.
Die Therapiepläne waren gut zu schaffen, so dass man auch noch Zeit hatte, sich selbst Angebote rauszusuchen. Natürlich waren die ausgehängten Angebote, in die man sich eintragen konnte schnell voll. Aber man durfte sich trotzdem noch darunter schreiben. Die Räume hatten genug Kapazitäten, so dass jeder das wahrnehmen konnte, was er wollte. Eigentlich waren drei Wochen noch zu kurz, um wirklich alle Angebote mitzunehmen, denn sowohl Sport, Entspannung als auch kreative Angebote waren reichlich vorhanden! Und von den Kosten her hielt es sich in Grenzen. Es war, finde ich, wirklich günstig für das, was dort geboten wurde (kreative Sachen, wie Schatztruhen basteln oder Leuchttürme anmalen musste man extra zahlen).
Das Salzhaff und zwei Kinderspielplätze waren auch direkt um die Ecke, so dass man nicht weit laufen musste.
Meine Tochter hat sich in der Betreuung sehr wohl gefühlt, die Erzieher waren wirklich sehr nett und einfühlsam und nach der ersten Woche hat es dann auch super geklappt!
Und das Essen war wirklich sehr lecker! Also wer dort abnehmen möchte, könnte Probleme haben, weil die Auswahl wirklich wie in einem Hotel riesig ist! Es gab jeden morgen frische Brötchen und ganz viel Obst. Nach jedem Mittagessen gab es Nachtisch, was wir zu Hause eigentlich nicht immer haben, von daher war es wirklich Luxus.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen! Wir würden jederzeit wiederkommen!

Erholung pur mit Zeit für Sport und Relaxen sowie Aktivitäten mit Kind

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erholung, Bewegung, kein Alltagsstress, kein Haushalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapie genau dem Behandlungsziel angepasst)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Krankengymnastik sehr flüchtig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Prima)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (großzügige Raumgrößen, sauber, sehr ruhig und sehr hell (Residenz Meeresblick))
Pro:
Überschaubare Anlage, auch kleinere Kinder wissen schnell wo sich etwas befindet
Kontra:
W-LAN- und Funknetz eher grauenvoll, aber das hat auch was positives
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rücken- und Knieprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (5 Jahre) und ich haben uns während der Kur sehr gut erholt.

Die Umgebung lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein und aufgrund der Nähe zum Wasser und den Abwechslungen (Spielplätze und Hafen am Salzhaff sowie die Seebrücke an der Ostsee)lassen sich diese auch für Kinder kurzweilig gestalten. Ausflüge im näheren Umfeld (Bummeln in Kühlungsborn, Haffrundffahrt in Rerik oder der Leuchtturm in Bastorf)sowie etwas entfernter bei Rostock (z.B. Karls Erdbeerhof)bieten genügend Möglichkeiten für interessante Ausflüge. Das Klima ist angenehm mild und gut für Haut und Atemwege.

Die Klinik ist überschaubar, bietet aber alles was Mann (oder Frau) und Kind braucht. Ein kleines Schwimmbad, Saunen, Kreativangebote (mäßig kostenpflichtig), Bewegungsraum für Kinder sowie Möglichkeiten für Tischtennis oder auch eine Bibliothek zum entspannten verweilen sowie ausreichend Outdoor-Spielplätze. In 3 Minuten ist man am Salzhaff, bis zur Ostsee dauert der Spaziergang vielleicht 10 bis 15 Minuten (wenn man am Spielplatz vorbeikommt). Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden (kostenfrei neben dem Klinikgelände auf einer Wiese). EInkaufsmöglichkeit und Geldautomat ca. 10 Min. entfernt.

Öffentliche Verkehrsmittel ohne Wertung, da nicht genutzt.

Das Essen ist Abwechslungsreich und ausreichend,frisches Obst und Gemüse sind immer vorhanden und darf auch mitgenommen werden.
Kaffee gibt es leider nur zum Frühstück (für mich war nur Espresso mit Milch geniesbar, der Kaffee am Bezahlautmat im Haupthaus ist gelinde gesagt eine Frechheit und ist noch nicht einmal den günstigen Euro wert!).

Die Kinderbetreuung war in der Gruppe 4- bis 6-jährige sehr toll, jeden Tag raus, basteln, einmal pro Woche turnen, täglich Obstmahlzeit etc. sowie einfühlsame Betreuerinnen.

Therapien und Massagen völlig i.O. und freiwillig ausbaufähig.

Alles in Allem war der Aufenthalt sehr gelungen (nicht zu verwechseln mit Urlaub) und wir würden sofort wieder fahren. Danke an das meist freundliche Team.

Rerik - Erholung pur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lief prima.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, Vielfältig, Erholung pur
Kontra:
Bad war initial echt dreckig (wurde auf Nachfrage sofort nachgereinigt)
Krankheitsbild:
Rücken, Stress, Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben die Klinik nach drei Wochen Kur heute verlassen und können über weite Bereiche nur ein großes Lob aussprechen. Das Personal ist sehr freundlich, die Räumlichkeiten ansprechend, die Kinderbetreuung super, das Essen schmackhaft und die Angebote vor Ort vielfältig.

Personal: Man konnte sich jederzeit an die Damen und den Herren der Rezeption wenden und es wurde einem umgehend geholfen.

Kinderbetreuung: Altersgerechte Betreuungsgruppen mit
sehr netten Erziehern und schönen Räumen. Ich hatte alle Altersgruppen dabei (1,6,10) und fand alle Gruppen angenehm. Meine Kinder haben sich wohlgefühlt. Besonders die ersten Eingewöhnungstage sind super. Auch die Schule findet im Kuralltag angemessen Platz (2h, Therapie hat aber immer Vorrang).

Essen: Es gibt morgens
und abends immer mehrere Brotsorten, vielfältige Aufschnitte, Salate und meistens irgendwas Besonderes (Eierkuchen, Dips, Suppen, Croassants, Eier ...) Zum Frühstück wird der Kaffeeautomat mit Latte und Co freigeschaltet. Leider nur dann. Ein Kaffee zum Mittag oder am Nachmittag wäre häufig nicht schlecht gewesen. Dafür steht ein einfacher Bezahlautomat zur Verfügung. Der schmeckt aber nicht. Zum Mittagessen gibt es 3 Menüs zur Wahl und reichlich Salat. Zum Kaffee muss man sich im Edeka selber versorgen.

Angebote: Es gibt ein herrliches Kreativcenter (genügend Geld mitnehmen ;-) ) in dem Mann/Frau/Kind die tollsten Dinge basteln kann. Auf Verordnung gibt es Massagen, Behandlungen, Nordic Walking usw. und zusätzlich noch genügend Angebote zur freien Wahl. Ab und an kommt ein Geschäft und verkauft Dinge. In unserem Fall coole und bezahlbare Kinderklamotten.

Rerik: Obwohl Winter und damit tote Hose war, liegt Rerik an einem herrlichen Salzhaff. Die Ostsee ist auch nicht weit vom Heim entfernt. Vorteil Winter: nicht so viele Kurgäste, nichts ist überlaufen; Vorteil Sommer: das muss wie im Urlaub sein. Man kann herrlich spazieren gehen und es gibt schöne Spielplätze.

Kindfaktor kommt zu kurz!!! Teil Restaurant, Allgemein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freizeitangebot, Zimmer
Kontra:
Restaurant, Essen, Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Adipositas, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Restaurant / Essen:

Vor dem Restaurant hängt ein großer Restaurant Knigge mit Benimmregeln u.a. Die Kinder sollen nicht im Restaurant herumlaufen, sich nciht selbst am Buffet bedienen und wenn die Kinder schreien und sich nicht beruhigen lassen, soll man alsbald das Restaurant verlassen. Auf das letzteren Punkt wurden wir auch einmal verwiesen. Ich hatte gerade das Restaurant betreteten und meine Tochter fing an zu schreien, da es gerade ein Sonntag war wollte und es Eis gab wollte ich Sie damit beruhigen, da wurde ich schon von einer Mitarbeiterin angesprochen, dass ich doch das Restaurant verlassen sollte, da meine Tochter am schreien war. Ein Glück war an diesem Tag mein Mann zu Besuch der sich dann vor dem Restaurant um meine Tochter kümmern konnte. Die Essseneinnahme war für mich ein purer Stressfaktor, da man immer Angst haben musste des Restaurants verwiesen zu werden. Bufett Essen ist mit Kinder eh schon schwierig. Wobei auf die Tabletts gerade mal drei kleine Teller passen. Man besorgt also erstmal Essen und Trinken für die Kinder um diese zu beruhigen, holt sich dann schnell selber was, im schlechtesten Fall sind die Kinder dann schon satt und werden unruhig also Schnell Essen runterschlingen und wieder raus. Hier hätte ich gerade bei einer Mutter Kind Klinik einen Spielbereich und ein Kinderbufett erwaretet. Der Restaurant Knigge wurde meinen Erkenntnissen nach zum Schutz der Mitarbeiter aufgestellt, da wie ich aus einem Gespräch mit einem Mitarbeiter erfahren habe "man ja Verständins dafür haben müsste dass Sie es nicht aushalten könnten wenn ein Kind beim Essen schreit". ZUdem hätte ich eine freie Platzwahl ganz gut gefunden.

Allgemein:

Es wäre schön wenn gerade in einer Mutter-Kind Klinik es möglich wäre, dass die Väter (gegen Aufpreis) wenn Sie zu Besuch sind mit in der Klinik Essen und Schlafen können und nicht ins Feriendorf rüber gehen müssen.

Kindfaktor kommt zu kurz!!! Teil 1 Anreise, Kinderbetreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freizeitangebot, Zimmer
Kontra:
Restaurant, Essen, Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Adipositas, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anreise:

Es empfeiehlt sich erst zu 16:00 Uhr anzureisen, da man vorher eh nicht auf sein Zimmer kommt. Die Zimmerverteilung beginnt erst um 16:00 Uhr, dann werden die Patienten einzeln oder in kleinen Gruppen bis max. drei Familien abgeholt wodurch sich die Zimmerverteilung hinzieht und die Kinder beiweilen unruhig werden. Hier wäre eine zeitliche Staffelung sicher entspannter. ZUdem Wäre ein Gepäckservice Hilfreich. Anreise mit zwei Kindern und dem entsprechenden Gepäck gestaltet sich schwierig. Tipp: Wer die Parkplatzgebühren sparen will für den gibt es in 100 m Entfernung einen kostenlosen Sandparkplatz.

Kinderbetreuung:

Die Eingewöhnung der Kinder unter drei Jahren sollte länger sein. Ich bin mit zwei Kindern (2 und 4 Jahre) angereist. Hatte je Kind gerade mal 10 Minuten dann sollte ich Sie alleine lassen. Bei meinem 4 Jährigen Sohn klappte das auch. Bei meiner 2 jährige Tochter, trotz Krippen Erfahrung hingegen nicht. Sie merkte das ich gehen wollte und fing an zu schreien (wohlgemerkt schreien nicht weinen). Ich wollte Sie noch beruhigen wurde aber von der Erzieherin mit den Worten "gehen Sie man , die beruhigt sich schon" des Raumes verwiesen. Während mein Tochter von der Erzieherin im Klammergriff festgehalten wurde. Kein Wunder, dass meine Tochter, daraufhin schon beim betreten des Kindergartenbereiches Anfing zu schreien. Die nächsten Tage gestalteten sich ähnlich. Ich hatte extra etwas länger Zeit eingeoplant um mein Tochter abzugeben, aber meine Tochter wurde mir quasi schreiend aus der Hand gerissen. Erst nach einem Gespräch mit der KITA Leitung besserte sich die Lage und ich durfte einen Moment länger meine Tochter verabschieden und die Zweitkraft in deer Gruppe kümmerte sich mehr um meine Tochter. Zudem kam dann noch eine Beschwerde der Erzieherin, dass mein Tochter ja auch sehr laut schreien würde. Sorry wer mit schreienden Kinder nicht umgehen kann sollte lieber keine Erzieherin werden.

Schlechter Zeitraum wegen Krankheit in gesamter Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Essen, Freizeitangebote, Appartement, Rezeption
Kontra:
Zeitraum, Ärzte,Ausnahmen bei Mitarbeitern
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Gelenk-und Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

16.11.-07.12.
Wir hatten das Glück in einem schönen Appartement untergebracht zu sein. So konnten wir uns nach Bedarf in Ruhe zurückziehen,was bei den Zimmern im Haupthaus bzw. Buntem Haus nicht möglich gewesen sein soll.
Am Haff konnte man schön spazieren gehen und der Weg bis zur Ostsee war auch ok.
Die Reinigung der Zimmer war in Ordnung.
Das Essen war prima. Reichhaltig und abwechslungsreich.
Die Therapien waren gut und Freizeitangebote standen reichlich zur Auswahl.
Anfallende Reparaturen wurden sofort erledigt.
Die Rezeption war immer sehr freundlich.
In allen anderen Bereichen, wie Therapeuten, Küche, Reinigung... gab es leider Ausnahmen, was man am Verhalten oder am genervten Gesichtsausdruck bemerkte.
Zu unserer Zeit brach in der gesamten Klinik leider ein Magen-Darm und Atemwegsinfekt aus, was dann leider alles mit Stress verbunden war. Wir waren leider auf Grund dessen die ganze Kurzeit krank und konnten die Kur nicht geniessen, sehr schade!
Von der ärztlichen Seite bin ich sehr enttäuscht. Mir gegenüber ging es, aber nicht meinem Sohn gegenüber. Er war lange krank und hatte Schmerzen. Wenn mein Sohn schwitzige Hände hat, sie sich dann trocken reibt und er sich beim rausgehen aus dem Arztzimmer unfreundlich nachrufen lassen muss, dass er sich vor Freude die Hände reibt nicht in die Schule zu müssen, finde ich so etwas von Seiten einer Ärztin sehr unprofessionell und unangebracht. Sie hat ihn untersucht, festgestellt was er hat und als Arztin müsste man wissen was das für Schmerzen bereitet. Mein Sohn hatte ganz andere Probleme als über die Schule nachzudenken. Auch der eine Arzt war unfreundlich und man kam sich bei ihm für dumm hingestellt vor. Nach Austausch mit anderen Müttern ging es leider nicht nur uns so.
Alles in allem lag unser Durchgang in einem schlechten Zeitraum.

Hier ein paar brauchbare Tipps!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 3:
Die Halbinsel steht komplett unter Naturschutz und darf nicht betreten werden.

Sonstiges:
Meiner Meinung nach macht es wirklich Sinn, einen Parkplatz zu mieten. Rerik ist diesbezüglich nicht sehr freigiebig…
Bei Regen kommt schnell mal Langeweile auf. Das dortige Team bietet viele Bastelaktivitäten an, z.B. Leuchtturm bemalen, Schatztruhe gestalten, Steine „einfilzen“.
Alle drei Wochen bietet eine Buchhandlung Bücher im Foyer-Bereich an. Mehrfach kommt ein Klamottenhändler und bietet etwas an. EC-Karten-Zahlung ist möglich.
Genug Sportsachen mitnehmen: Sport-BHs, Draußen- und Drinnensportschuhe, lange und kurze Hosen, Funktionsshirts, kleiner Rucksack etc.
Einen Tipp zur Schwimmhalle: An den Rändern unter Wasser befinden sich Knöpfe, um die Massagestrudel, Gegenstromanlage und kleinen Wasserfall zu aktivieren. Die meisten Kids vermissten ihren Tauchring bzw. Schwimmbrille. Das Salzwasser in der Halle ist fast badewannenmäßig warm.
Am Familientag (Eintragen ist quasi Pflicht) ist der Ausflug zum Stadtmuseum sehr empfehlenswert. Der dortige Verantwortliche macht eine ganz bezaubernde und lustige Führung. Alle Kids und Eltern waren begeistert.
Sonntags wird des Öfteren Ponyreiten angeboten (1/2 Std). Auf die Aushänge achten. Helme bringt der Besitzer mit. Man kann gerne mitlaufen und Fotos machen.
Bei Kopfschmerzen oder akuten Verspannungen nicht scheuen, die Ärzte zu kontaktieren. In der Regel bekommt man zusätzliche Massagen.

Hier ein paar brauchbare Tipps!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 2:
Der Müll wird außer sonntags täglich entfernt. Neue Bettwäsche kann man immer zu den Rezeptionszeiten abholen. Verschmutzte Handtücher und Bettwäsche werden in die Dusche oder die Badewanne gelegt und mit dem Müll mitgenommen.
Waschmaschinen und Trockner sind gegen etwas Kleingeld benutzbar. Ein Wäscheständer steht auf jedem Balkon bzw. jede Terrasse und Wäscheklammern sind im Schrank. Waschmittel muss (vielleicht in einer kleinen Zip-Tüte) selbst mitgebracht werden.

Essen:
In jedem Wohnhaus gibt es ein eigenes Restaurant. Es wird auf eher kleine Räumlichkeiten geachtet. Es hallt nicht unbedingt so laut, wie man es vielleicht erwartet. Es gibt drei Gerichte zur Wahl und zusätzlich Salat. Reste werden abends noch einmal angeboten, was natürlich sehr gut ist, da ja generell zu viele Lebensmittel weggeworfen werden.
Keine Angst vor dem Vego-Tag: morgens Pfannkuchen satt, mittags Pasta satt, abends Pommes satt – wer will da nicht Vegetarier werden…
Abnehmen empfinde ich dort als eher schwierig, zu viele leckere Verführungen. (Adipöse bekommen als erstes einen Schrittzähler und ein entsprechendes Sportprogramm.)
Zu Geburtstagen wird der Essenstisch dekoriert (egal ob Erwachsener oder Kind).
Es gibt ein Restaurant mit Cocktails (sehr große Cocktails!!) etc. Dort darf man seinen Besuch mit hinnehmen. Dazu dort anmelden, bei „seinem“ Restaurant wird man dann automatisch abgemeldet. Kosten für die Kinder fallen nicht an. Der dort wohnende Erwachsene zahlt ca. 8€ und Besuch ca. 15€. Das Essen ist in der Basis gleich, nur etwas besser. Dazu gibt es drei interessante Zapfhähne: einen für Bier, einen für Rotwein und einen für Weißwein.

Ort:
Ruhiges Gewässer befindet sich quasi direkt vor der Haustür. Es geht sehr weit, sehr flach rein – allerdings ist es sehr steinig und stark bewachsen. In der Tat wird dort eher mit dem Kescher „gearbeitet“ oder man nimmt Surf-, Segel- oder Keit-Stunden. Gerade für die Teenager interessant.
Der Weg zum Strand ist zu Fuß 20Min weit. Allerdings ist der Weg sehr schön, samt Eisständen und Spielplatz. An der Rezeption stehen Bollerwagen zur Verfügung.
Edeka ist der einzig nennenswerte Supermarkt. Eine Ladenstraße gibt es dort nicht. Edeka hat eine Post und einen Bäcker. Auch Banken sind in der Nähe. Edeka ist zu Fuß in ca. 20Min (eher langweiliger Weg) zu erreichen, mit dem Auto keine 3 Min.

Hier ein paar brauchbare Tipps!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 1:

An- & Abreise:
Bei der Anreise ist es zwar möglich, schon vorab seinen Zimmerschlüssel zu bekommen, jedoch kann man ohne seine Bezugstherapeutin nicht in die Zimmer gehen und die starten frühestens um 16h mit den Aufnahmen. Vorher wird im Restaurant gewartet, Kuchen und Getränke stehen in der Zeit (und nur an diesem Tag) kostenlos dort zur Verfügung.
Die Abreise muss bereits um 9h morgens an dem entsprechenden Tag erfolgt sein.
Keine Kur wird verlängert.

Zimmer:
Das Essen ist generell auf den Zimmern untersagt, ebenso Kerzen, Rauchen und Alkohol.
In der warmen Jahreszeit macht es Sinn Insektenspray und Mückenmittel für die Zimmer mitzubringen.
Badehandtücher für den Strand sollten mitgebracht werden. Für Sport und Therapien stehen extra Handtücher zur Verfügung. In den Zimmern selbst sind genügend kleine und große Handtücher vorhanden.
Für die Entspannungen befinden sich in den Zimmern Wolldecken, die zu jenen Veranstaltungen mitgenommen werden. Sie sind natürlich sauber, aber alle Personen, die eine eigene Kuscheldecke (im Auto) mitgenommen hatten, wurden durchaus beneidet.
Ein Föhn befindet sich nicht auf dem Zimmer. Er kann allerdings geliehen werden. Mir ist leider nicht bekannt, ob dabei Kosten entstehen.
Da die Badezimmer in der Regel keine Fenster, sondern eine langsame Lüftung haben, macht es Sinn, eine Flasche Raumspray zu besorgen.
Sinnvoll ist das Mitbringen von etwas Spüli, einem Geschirrhandtuch, ein paar Tupperdosen für Kekse und einem Apfelmesser.
Auf jedem Zimmer befindet sich WLan, ein Telefon (muss bezahlt werden) und ein Fernseher. Man sollte eine TV-Zeitschrift dabeihaben.
Die Zimmer haben eine Pinnwand, an die man seine Termine für die Anwendungen hängen kann. Da man aber in den drei Wochen doch recht viele Zettel sammelt, sollte man einen kleinen Ordner (eventuell mit Locher) mitnehmen.
Die Schränke sind abschließbar. Kein Safe.
Am ersten Tag bekommt jede Familie eine Wasserflasche geschenkt. Es macht aber durchaus Sinn, die angebotenen Getränkeflaschen an der Rezeption zu kaufen. Alle Mütter, die eigene Flaschen mithatten, wurden mit der Zeit von ihren Kindern überredet, auch die blauen Flaschen zu bekommen. Wie halt alle. Es gibt dort einen Automaten, an dem man bequem kaltes Wasser mit oder ohne Kohlensäure (kostenlos) zapfen kann (aber auch in andere Flaschen).
Die Zimmerreinigung erfolgt zweimal die Woche (ohne Betten machen).

Gelungene kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Waren alle nett und hilfsbereit
Kontra:
Etwas mehr hygiene im bad
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist traumhaft schön dort.die zimmer sind völlig ausreichend,allerdings nehmen die putzfrauen es nicht so ernst mit dem sauber machrn.bei mir hat es mit dem bad gemängelt.
Kommen wir zum esssen.da ist alles super lecker,noch mal ein dickes lob an das küchen team.die kinderbwtreuung war auch supi,alles in allem eine gelungende kur

schöne saubere Klinik mit freundlichem Personal und ruhiger Lage

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Empfehlenswert, aber es gibt sicher auch schönere Kliniken, das ist aber immer so)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Psychologin noch etwas unerfahren aber nett, Ärztin sehr bedacht auf das wohl)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten waren sehr nett und kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich finde Anreise 16.00 Uhr reicht spät und Abreise 9.00Uhr knapp)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tolles großes Zimmer mit Balkon und Blick auf Salzhaff und Blick ins Grüne)
Pro:
Kinderbetreuung, Speiseauswahl, Sauberkeit, freundlichkeit
Kontra:
Entfernung zum Strand, Kosten für das Drumherum, Hohe Parkgebühr (63€)
Krankheitsbild:
Asthma und Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es handelt sich hier um eine Klinik die an ein Feriendorf angeschlossen ist, wo auch sehr viele Behinderte Menschen Urlaub machen (für Kinder manchmal beängstigend).

Diese Klinik liegt direkt am Salzhaff und verfügt über ein schönes großes Gelände mit Spielmöglichkeiten für die Kinder.
Den Weg zum Strand und Einkaufen finde ich persönlich etwas weit... Aber Bewegung tut ja bekanntlich gut.

Was mir persönlich etwas gefehlt hat war ein Angebot an Fisch zum Abendessen, wenigstens 1 mal die Woche, man ist ja schließlich an der Ostsee.
Das Frühstück und das Abendessen war teilweise sehr einseitig, aber nicht schlecht.
Beim Mittag konnte man zwischen 3 Menüs auswählen bzw. frei kombinieren.

Auch das freie Kreative Gestalten fand ich persönlich sehr teuer, das Angebot war Mo -Fr da, aber man konnte nicht immer mit machen, das hätte dann wohl den finanziellen Rahmen gesprengt.

Ein Dickes Lob geht an die Kinderbetreuung, meine Tochter war in der Käptain Brass Gruppe und hat sich doch sehr wohl gefühlt... Auch das gebastelte ist ganz toll.

Was dort auch sehr auffällt, man muss sich überall bevor man räumlichkeiten betritt desinfizieren, es wird sehr viel Wert auf Hygiene gelegt.

Von der Sauberkeit her kann man nicht meckern, Mo und Do wurden die Zimmer gereinig und auf Wunsch erfolgte ein Handtuchwechsel, der Müll wurde tgl. außer Sonntag geleert.

Aufgrund meiner Frühschwangerschaft sah mein Therapieplan nicht ganz so voll aus, was mich persönlich aber nicht weiter störte, da ich so sehr viel Zeit mit meiner Tochter hatte.
Ich habe 4x Massagen und Pelose Packung erhalten und 3x Krankengymnastik, desweiteren 2x Asthmaschwimmen und 2x Atemgymnastik!
Ich war in Vorträgen zum Thema Stress (der war richtig Klasse) und Thema Depression (relativ nüchtern gehalten), ich hatte ein Seminar zum Thema Asthma.

Es gab aber auch die möglichkeit sich in freie Angebote Einzutragen u.a. Entspannung, Nordic Walking,Bauch Beine Po...

Das Anbebot war da und Reichhaltig!

Das wars... :)

Super Klinik- sehr zu empfehlen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sehr bemüht
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem 4-jährigen Sohn hier und ich kann nur sagen: Super Betreuung, das gesamte Klinikteam ist sehr freundlich und sehr bemüht. Wir fühlen uns sehr gut aufgehoben und super wohl! Großen Dank an alle Mitarbeiter und an das medizinische Personal!!!!

Ebenfalls ein Lob an die Küche! Wer noch meckert, ist selber Schuld! Wer jammert und meckert, der tut es auf sehr hohen Niveau!

Wir bleiben noch bis zum 21.06.16 und freuen uns darüber!

Weitere Bewertungen anzeigen...