Schön Klinik Bad Bramstedt

Talkback
Foto - Schön Klinik Bad Bramstedt

Birkenweg 10
24576 Bad Bramstedt
Schleswig-Holstein

179 von 237 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

892 Anfragen für Schön Klinik Bad Bramstedt

Anfrage schreiben

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik   |  Anfrage von Amy802

Traumatherapie

Hallöchen.
Ich wollte einmal fragen warum man bei einer empfohlenen trauma Therapie trotzdem 11 monate Wartezeit hat?
Lg

Antwort von no-drama-llama
am

Hallo Amy802, das liegt daran, dass die Wartezeit nur sehr wenig mit Deiner Diagnose zu tun hat. Gerade auf den spezialisierteren Stationen sind die Wartezeiten oft länger. Es gibt außerdem sehr, sehr viele Patienten in Bad Bramstedt, die Traumatisierungen erlitten haben (auch auf den Stationen, die sich nicht auf Trauma spezialisiert haben), das ist dort fast eher die Regel als die Ausnahme und die Wartelisten sind dementsprechend lang. Es werden außerdem nur Patienten aufgenommen, die soweit stabil sind, dass sie in diesem sehr offenen, wenig überwachten Setting zurechtkommen und an den Therapien angemessen teilnehmen können. Ist diese Stabilität nicht gegeben, werden die Leute gar nicht erst aufgenommen oder ggf. verlegt. BB ist keine Psychiatrie für akute Notfälle, und wenn Deine Probleme so akut sind, dass Du die Wartezeit nicht durchhalten kannst, musst Du Dich zunächst in eine Psychiatrie einweisen lassen und kannst dann von dort nach BB kommen. Alles Gute!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik   |  Anfrage von Scumpy

Handyempfang

Moin ich gehe hoffentlich in absehbarer Zeit in die Schön Klinik in BB.
Kann mir jemand sagen, wie der Handyempfang mit Vodafone in den Zimmern dort ist?
Davon würde ich nämlich abhängig machen, ob ich mir einen Gigacube besorge oder das angebotene WLAN nutze.
Danke im Voraus!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik   |  Anfrage von Dieu87

Erfahrungen bei stationärer Behandlung für Essstörung (Adipositas, Binge Eating)

Hallo,

ich habe mich bereits in der Klinik angemeldet und die Anmeldung wurde erfolgreich geprüft. In den nächsten Tagen erhalte ich die schriftliche Bestätigung, wo mir dann auch die evtl. Wartezeit genannt wird.

Nun bin ich mega gespannt und auch nervös..schließlich bin ich alleinerziehende Mutter von 3 Kindern und so leicht fällt mir das nicht, auch wenn es mir mal gut tun wird mal voll was für mich zu tun.

Ich habe daher einige Fragen.

1.Wann ist das Vorstellungsgespräch und wie der Ablauf...brauch ich was und wie lange war die Wartezeit?

2. Wie lange ist man ungefähr im Durchschnitt dort in einer stationären Behandlung?

3. Gibt es Einzelzimmer oder nur mit Aufpreis?

4. Tagesabglauf und Freizeit

5. Sind Handys dort generell verboten, oder auf dem Zimmer in Ordnung?

Ich weiß, dass ist so Einiges, aber Danke euch schonmal im voraus

Antwort von no-drama-llama
am

Hallo Dieu87, auch wenn ich die Essstörungs-Stationen nur aus Erzählungen von Mitpatienten kenne (ich war immer auf anderen Stationen), kann ich Dir doch zu einigen allgemeinen Punkten etwas erzählen, die auf allen Stationen sehr ähnlich sind. Der Tagesablauf beginnt zumeist mit dem Frühstück (bis 8.30), dann ist meist ggn 8.40 Visite (da versammeln sich alle Patienten der Station, die Therapeuten und Ärzte kommen dazu, danach kann man diese bei Bedarf kurz sprechen oder Termine abmachen), dann beginnen die Therapien (Einzel- oder Gruppentherapie, Sport, Kunst,...), dann Mittagessen, danach wieder Therapien (wie vormittags), der Therapietag endet spätestens um 17.00 (freitags 16.00), dann haben die Therapeuten Feierabend (evtl. hast Du später noch Gruppe ohne Therapeuten), dann ist Abendbrot. Am Wochenende sind keine Therapien (außer vielleicht mal Bogeschießen oder die "Wochenendgruppe", die Dir Dein Therapeut bei Bedarf verordnen kann).

Antwort von no-drama-llama
am

Dein Therapieplan wird Dir wöchentlich ausgedruckt, was Du an Therapien verordnet bekommst, besprichst Du mit Deinen Ärzten und Therapeuten.
Der Arzt verschreibt Dir auch Deine Medikamente, die holst Du Dir jeden Morgen in der medizinischen Zentrale ab. Dort findest Du auch 24h einen Ansprechpartner für Notfälle, ein Arzt ist immer im Haus, ein Psychologe bis 22.00 (die Ärzte sind aber auch alle psychologisch geschult). Um 22.00 werden die Aussentüren abgeschlossen, samstags 22.30, dann musst Du innerhalb des Klinikgebäudes sein, ansonsten kannst Du das Klinikgebäude außerhalb Deiner Therapien jederzeit verlassen.
Die Aufenthaltsdauern variieren stark, von 4 Wochen bis hin zu mehreren Monaten habe ich schon alles erlebt, die meisten bleiben so zwischen 6 und 12 Wochen. Über 12 Wochen ist eher selten, unter 6 Wochen auch.

Antwort von no-drama-llama
am

Die Einzelzimmer auf den nicht-privaten Stationen kosten nichts extra, nur falls Du im Komfort-Bereich untergebracht werden möchtest, zahlst Du einen Aufpreis, falls Du nicht dementsprechend versichert bist.

Es gibt kein Handyverbot. Der Empfang ist allerdings mies (bzw. im Gebäude nicht vorhanden, Du musst vor die Tür gehen).

Zu den Wartezeiten kann man pauschal nichts sagen, von ein paar Wochen bis hin zu 13/14 Monaten habe ich schon alles gehört, das musst Du telefonisch erfragen, da kann man Dir sagen, wie die Lage aktuell gerade ist.

Alles Gute!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik   |  Anfrage von HelpNeeded

Aufnahme

Mir wurde vor und während des Vorgesprächs gesagt, dass ich vor Weihnachten aufgenommen werdeN würde. Jetzt habe ich erfahren, dass es wohl erst im Januar/ Februar losgeht und bin total verzweifelt! Ich weiß nicht wie ich die Zeit überbrücken soll und mag die Festtage auch nicht zu Hause sein. Es ist besonders schlimm, da ich mich ja auch darauf eingestellt habe, dass es vor Weihnachten losgeht. Ich verstehe nicht, warum man Patienten so Hoffnung macht! :(((

Antwort von schloedel
am

Hallo,
mir geht es auch so. Auch mir hat man gesagt, dass ich ich noch vor Weihnachten kommen könnte, wenn ich mir vorstellen könnte, über die Feiertage dazusein.
Inzwischen habe ich einen ungefähren Aufnahmetermin Juli/August 2020. Leider ist es so und es ist für mich zurzeit auch sehr schwierig. Nun werde ich wohl warten müssen.
Es soll wohl auch davon abhängig sein, für welche Station man vorgesehen wird. Ich weiß es nicht. Wünsche dir, dass du die Zeit gut überstehen wirst.

Antwort von HelpNeeded
am

Oh wow... das ist ja dann noch sehr lange hin bei dir! :(
Ich weiß, dass viele Menschen warten und leiden. Ich wünschte halt nur man würde das ein bisschen besser kommunizieren. So „Versprechungen“ auch von Seiten des Therapeuten beim Erstgespräch sind nicht sonderlich förderlich meiner Meinung nach.
Ich wünsche dir auch alles Gute für die Zeit des Warten.

Antwort von schloedel
am

Hallo, ja der Meinung bin ich auch.....

Ältere Anfragen anzeigen...

Neue Anfragen für andere Kliniken

Sie sind nicht sicher, ob dieses Anfrageforum der richtige Ort für Ihre Frage ist? Schauen Sie existierende Anfragen an, dann wissen Sie mehr: