• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

AHG Klinik Wilhelmsheim

Talkback
Image

Wilhelmsheim
71570 Oppenweiler-Wilhelmsheim
Baden-Württemberg

9 von 14 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

25 Bewertungen

Sortierung
Filter

AHG Eindruck

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Freundlich an der Pforte
Kontra:
Arbeitsunlust Patientenverdrossenheit
Krankheitsbild:
Alkohol, Spieler
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Standort, Zimmer und Verpflegung sind spitze.
Auch das Sportangebot kann sich sehen lassen.
Leider arbeitet ausser dem Küchenpersonal und der Raumpflege meiner Empfindung nach niemand gerne dort. Wenn man dann moch Pech hat erwischt man über seine gesamte Therapiezeit einen abgestumpften, antriebslosen Therapeuten.
Man muss wirklich kämpfen wenn man halbwegs therapiert werden will.
Alles in Allem ist die AHG eine reine Geldgenerierungsmaschinerie mit über 40 solcher Einrichtungen.

KUR/"HOTEL" TOPP - THERAPIE FLOP!!!

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Am eigentlich wichtigsten fehlt es, an der Therapie.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verwaltungsabläufe sind okay, medizinische Abläufe eine Katastrophe!)
Pro:
Verpflegung, Lage, Ambiente.
Kontra:
Schlechte Allgemeintherapie, keine Einzeltherapie!
Krankheitsbild:
Medikamentenabhängigkeit, bevorstender Alkoholismus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 16 Wochen in Wilhelmsheim nach einer Schmerzmittelanhängigkeit und stand als Ersatzdroge kurz vor einer Alkoholsucht.
Alles in Allem eine schöne Klinik, die eher an ein Kurhaus erinnert.
Die Zimmer sind zwar meist "in die Jahre gekommen", dennoch gepflegt und gut in Schuss.
Die Cafeteria ist super, tolles Ambiente und bietet verschiedenste schmackhafte Kaffe-Variationen ("handgemachter" ital. Kaffee/Cappucino/Espresso....) und leckere Kuchen zu Traumpreisen!
Absolut leckeres Essen mit täglich wechselnden Gerichten für jeden Geschmack! Täglich tolles Salatbüffet mit grosser Auswahl an frischen/knackigen und sehr schmackhaften Salaten.
Grosse Auswahl beim Frühstücksbuffet mit verschiedensten frischen und knusprigen Brötchen und Broten, Wurst, Käse, Musli, Obst.... Reichhaltiges und abwechslungsreiches Abendbuffet! Besser als viele All-Inclusive/Vollpension-4****-Hotels.
Auf der Höhe gelegen, direkt an einem weitläufigen Wald, kann man stundenlange Spaziergänge abhalten. In der Klinik steht ein gut ausgestattetes Fitness-Center zur Verfügung, eine Sauna, aber LEIDER KEIN SCHWIMMBAD! Man muss mit dem Bus in ein öffentliches Schwimmbad.
Snacks und nützliche Kleinigkeiten können im Kiosk erworben werden, grössere Einkäufe oder besondere Dinge kann man nur mit 3 Kilometern Fußlauf bergab/bergauf erledigen.

Die GRÖSSTEN MANKO;
Die Medizinische Abteilung ist absolut unfreundlich und inkompetent!!!
Hinzu kommt, dass die Therapeuten zu wenig Zeit für jeden einzelnen haben, alles wird auf die Sucht geschoben, auf psychische Probleme wird garnicht eingegangen! Es wird während den Einzel-/Gruppensitzungen NUR ÜBER DIE SUCHT GEREDET, nicht über psychische Probleme, die meist zur Sucht geführt haben! Allein die Frage steht im Raum, wie man zukünftig abstinent bleibt. Der eigentlichen Ursache wird nicht auf den Grund gegangen. Obwohl diese zu bekämpfen der naheliegendste Weg zur Abstinenz wäre!
"KUR TOPP - THERAPIE FLOP!!!" Fazit: man muss sich selbst therapieren...

Danke

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Einfach Klasse
Kontra:
gibts keins ;)
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit über einen Jahr Trocken;)

Nach 15 Jahren trunk.

Vielen Dank erlebte die Zeit als sehr angenehm und empfehle Wilhelmsheim an alle die mit denn trinken aufhören wollen. Natürlich ist der Wille das wichtigste.

Von mir kriegt Ihr 6 Sterne auch wenn die Räumlichkeiten nicht dem neusten Standard entsprechen. Nett, Freundlich, herzlich wurde ich behandelt immer wieder gerne aber lieber ned ;)

Mit freundlichen

Pawel Ebert

Immer wieder AHG Wilhelmsheim

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kueche Therapeuten Sportangebot
Kontra:
Gebaudezustand Zu locker bei Kontrollen
Krankheitsbild:
Spielsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach so weiter machen und mehr auf den Zustand Haus2 achten! ( Schimmel usw.)
Im grossen und ganzen kann man nicht meckern!

Theraie super Organisatsion bescheiden

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapie und Therapeuten super
Kontra:
Geschäftsführung auf Provit aus
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich wahr sehr zufrieden mit der Therapie und ich habe sehr viel positives mit genommen ich kann die Klinik wirklich entfehlen (Alkoholsucht) nur müsste ein paar Sachen auf den neusten Stand gebracht werden so wie schwerbehinderten gerecht Sachen die veraltet sind und auch im technischen Bereich könnte es um einige besser sein z.B. wenn der Ofen zum Ton brennen über ein halbes Jahr defekt ist und die Therapeuten nur malen und Speckstein in der Kunsttherapie anbieten können, ist es schon traurig, die veralteten Computer, Bildschirme und vorallem die alte Programme ( nicht mal XP ) aber eine neue Telefon und Internetanlage Kaufen wo nicht richtig funksoniert aber das bringt ja Geld wo die Patienten wenn sie nicht geht trotzdem zahlen müssen da muss noch einiges passieren, weil die Behandlung medizinisch und therapeutisch ist super ,die Küche ist wirklich super und ich hatte ein Einzelzimmer mit Balkon ( gross genug,mit Bad und WC) was mir nur gefehlt hat war ein Schwimmbad im Gelände man muss immer raus und weit fahren wenn man kein Auto dabei hat ist man aufgeschmiesen,auch in den ersten Tagen wo man das Gelände nicht verlassen kann wäre es super wenn man baden könnte (nur wenn man IG Schwimmen macht). fast hätte ich vergessen wenn man auf den Bus angewiesen ist, das kann man vergessen der fährt nur einmal am Tag und das auch nur am Wochenende (8 Uhr15 und 15 Uhr zurück)
könnte man auch verbessern zum Schluß da gilt das Moto aus den Augen aus dem Sinn.Da ich das ganze moniert habe und keine Rückmeldung bekommen habe denke ich das sich an den Sachen nichts so schnell ändert.

das Beste was mir pasieren konnte, Williheim !!!

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1998   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (damals sehr gute und abwechslungsreiche Küche)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team, klasse Küche, super Gegend, nette Leute
Kontra:
eigentlich nix
Krankheitsbild:
Alkoholabhängig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt im Williheim ist das beste was mir je passieren hat können, niemals mehr in meinem Leben hatte ich soooo viel Zeit für mich und mein Suchtproblem den Alkohol, ein besonderer Dank sei hier gesagt an Frau Grü..... aus Gruppe 1
Sie hat mir und meiner Familie ein neues Lebensgefühl gegeben und mich reifen lassen, ich bin seit 1998 trocken und ohne Rückfall, dass will was heißen, da ich in der Gastronomie tätig bin und seit 2000 Selbständig obendrein, eines ist schon klar, es war ein hartes Stück Arbeit zur Trockenheit, doch mit dem Team aus dem Willihein und einem sich öffnen für neues klappt das schon.
Ich kann Williheim nur wärmstens enpfehlen, ach ja ich war 16 Wochen da.

Verlorene Zeit

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Mittagessen
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Sucht, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zimmer war so einigermaßen in Ordnung, doch mit einem grenzdebilen Mitpatienten eine Zumutung. Ausser auf die die Sucht und ihre Folgen ist man in dieser Anstalt auf meine anderen Probleme überhaupt nicht eingegangen. Die Klinik ist lediglich dafür da Geld vom Rentenversicherer einzusacken und die Klienten in das Hartz-System zurückzuführen. Mein sogenannter Bezugstherapheut hat in dem Abschlussbericht den ich meinem Hausarzt entlocken konnte gelogen dass sich die Balken biegen. OK, die Lage ist sehr schön und die "niederen" Ränge in der Küche usw. bemühen sich wirklich um die Menschen. Ich hatte mir viel erhofft, doch ausser einer besseren Kondition und Gewichtsabnahme gar nichts erreicht.

1 Kommentar

JoeFG am 31.08.2013

Du hättest die Klinik auch verlassen können, wenn Du der subjektiven Meinung bist, daß Dir dort nicht geholfen wird!
Viellicht wäre eine psychosomatische Klinik für Dich besser gewesen?

Hilfe zur Selbsthilfe

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Anleitung zur Selbsthilfe, Haus 3 mit Einzelzimmern, Bezugstherapeuten, Wunderschöne Lage
Kontra:
Kurse zu früh morgens, kein Schwimmbad,schlechter Familienaufstellungs-Therapeut, med. Betreuung abseits der Sucht
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War für 8 Wochen in Wilhelmsheim und will diese Zeit nicht missen. In kurzen Worten kann ich nur sagen, dass mir da das Handwerk gegeben wurde um kreativ an mir selbst und meiner Suchtproblematik zu arbeiten.

Dies ist sehr wichtig zu erwähnen, da ich glaube, dass man nur aus tiefster Seele ändern müssen will um dies zu schaffen. Die Therapeutin die ich hatte war sehr, sehr gut. Es ist wie immer, mal ist man mehr mal weniger zufrieden. Ich bin nun seid 11 Monaten trocken und, auch dank Wilhelmsheim, nie rückfallgefährdet gewessen.

Insgesammt top leider medizinische abteilung ein flop

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 201   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage, Fachkompentenz, Küche
Kontra:
Fussweg zur Stadt, Medizinische abteilung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schön gelegene Klinik, Therapeutisch sehr gut, Küche mal vom Frühstück abgesehen Top.

Bei der Medizinischen Seite ist es leider nicht zum besten bestellt, die ärzte schieben jede erkrankung auf die Sucht dementsprechend viele Fehldiagnosen.

Die Medizinische Abteilung an sich Spottet jeder Beschreibung, unfreundlich, jede abweichung und sei es nur 1 minute vom plan der Medikamentenausgabe oder sonstigen dingen überfordert die abteilung und hat unfreundliche kommentare zum ergebnis!

Alles in allem ist die Klinik trotzdem sehr zu empfehlen, in dem Bereich wo es drauf an kommt ist sehr gutes Personal vorhanden, Küche ist Top und die Therapeuten verfügen auch über sehr viel Kompentenz.

Von der lage her sehr schön im Wald auf einem Hügel gelegen, lange wanderwege, weg zur stadt ist allerdings zu fuss recht beschwerlich

Sehr zu empfehlen

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutenteam, Landschaft, Lage, Sportangebot
Kontra:
-/-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach sehr negativer Erfahrung mit einer vorangegangenen Langzeitreha in einer anderen Einrichtung wurde mir in Wilhelmsheim aufgezeigt, dass es auch anders geht.

Super Therapeutenteam, gute Ärtze, gutes Essen, das Sportangebot fand ich klasse und die Verwaltung war auch top.

kleiner Wehrmutstropfen waren die Zimmer, meiner Ansicht nach grenzwertig klein, aber die Klinik schafft im Moment Abhilfe durch einen Anbau mit Einzelzimmern.

läßt sich schwer in Worte fassen

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Mucki-Bude gratis, Natur, Essen
Kontra:
keine Notfallpläne, Gruppen zu groß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

na ja, kurz und knapp .. Haus II ist wohl nicht der Renner ! War 15 Wochen dort ! Insgesamt auch organisatorisch sehr unübersichtlich, nicht nur für Patienten. Zwischenmenschlich war unter den Patienten alles o.k., doch das Personal lebt nach Gewohnheit oder ist im Stress ! .. Jede Kleinigkeit unterbricht einfach den gewohnten Lauf ! Was nicht nur mich zu einer Nummer gemacht hat. Ich empfinde diese Klinik als Herberge für verlorene Erwachsene, aber von Therapie wenig zu spüren. Die Tatsache, daß Alkohol schlecht ist, der Konsument schlecht ist, genügte mir keinesfalls. Die Ursachen jedes einzelnen kamen immer zu kurz. .. Ich hatte Erwartungen .. vielleicht war es für Mitpatienten die Hilfe überhaupt .... für mich leider ein Aufenthalt, in dem man ständig zeigen muß, daß man da ist und außer Saufdruck auch noch andere Probleme hat !!

Testdiagnose

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Natur, Fitness, Therapeuten
Kontra:
Medizin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin derzeit noch in Behandlung. 10 woche von 15. Anfangs war ich hell begeistert doch für mich drehte sich das Blatt. Meine Ausagen betreffen ausschliesslich meine Zeit und Eindrücke in der Klinik. Medizinische Abteilung teils katastrophe. Unangemesse disziplinarische vorgehensweise bei medizinischen Messungen und zeitlichen Einschrenkungen. Bereitschaftsärztin unangemessene Behandlungsmethoden und falsche Diagnosen und die medizinische betreuung ist nicht zufriedenstellend. Physiotherapien herrvoragend doch zu kurze Behandlungsdauer. Verwaltung einerseits ok doch öfters chaotische Abläufe durch PC Probleme bzw. menschliches Versagen. Sehr gute qualifizierte Therapeuten, doch doch unzureichender Ersatz bei Ausfall durch Krankheit oder Urlaub. Unzureichende Möglichkeiten für Einzeltherapie. Indikationsgruppen einerseits zur zufriedenheit doch manche unötig und unausreichend fur Behandlungsziele. Vorträge zur Aufklärung thema sucht und soziale Thematiken ausführlich. Esses sehr gut und
abwechslungsreich. Dem Frühstück fehlts aber an orginalität. Umfangreiches Freizeit und Sportangebot - erste Sahne. Schöne Gegend und moderene Klinikausstattung. Verbindungen runter ins Dorf unzureichend. nur Samstags. Fussweg 2,6 km. Hoch anstrengender Fussweg. Zug und Busverbindung in Oppenweiler gut. Zimmeraustattung ok. Einzelzimmer möglich wenb angemessen.. Fernsehräume ok. 3 Stueck. Festgelegtes Programm durch wöchentlichen Wechsel der Patientengruppen. Viel Zeit um in sich zu kehren und zu sich zu finden. Fazit.: Für Patienten die ein lockeren Therapieverlauf wünschen geeignet. Hat mehr Kur potential. Motivation und absolute Mitarbeit erwünscht sonst zu wenig Druck und Stränge seine Behandlungsziele zu erreichen.

Kombi in Willi

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 11.5.2011 an zur Kombitherapie in Wilhelmsheim, ursprünglich waren 6 Wochen geplant, aber schon nach einigen Tagen verlängerte ich die Reha auf 8 Wochen.
Ganz tolle Unterkunft im Haus III !
Absolut fähige Therapeuten und ein sehr guter Therapieplan !
Ganz tolle landschaftliche Umgebung !
Tolles Essen, nur dem Frühstück fehlte es nach 8 Wochen doch etwas an Abwechslung. Etwas negativ dabei waren allerdings die ewig hungrigen Patienten, welche die Platten in Minutenschnelle plünderten.

Klettern ohne Absturz

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verständlich und praxisorientiert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man bekommt erklärt wieso und warum)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bei Problemen gibt ist immer einen Ansprechpartner)
Pro:
gesamte Einrichtung mit Personal und Umgebung
Kontra:
fällt mir nichts ein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Das fachlich sehr gute und auch sehr nette Personal hat mir meine Ängste vor der Therapie schon am ersten Tag genommen. Das Einfühlungsvermögen unserer Gruppentherapeutin auf das einzelne Gruppenmitglied ist enorm. Auch die tolle Umgebung hat zum Wohlfühlen beigetragen. Das Klinikgelände ist riesengroß. Die richtige Erkundung des Waldes braucht Zeit, sodaß es überhaupt nicht stört, daß man das Klinikgelände erst am vierten Samstag verlassen darf. Und dann gibts noch sehr viele und schöne Ausflugsziele. Das Essen ist abwechslungsreich und gut. Man findet bei jedem Essensgang
eine Speise, die man mag. Auch hier nur nettes Personal. Das Cafe/Kiosk ist eine tolle Einrichtung für den Patienten. Es ist alles gut, Sportstudio, Zugang Kunsträume etc. Kurzum, mir war nie langweilig. Das Wichtigste jedoch ist: die Zufriedenheit, mit der ich mich wieder auf den Heimweg machte. Ich habe gelernt in mich hineinzuhören, der Stille zu lauschen, kleine, aber wichtige Dinge zu (wieder) entdecken.
Das hilft mir sehr bei meinen Etappenzielen. Heute bin ich bei
499 Meter(Tage). Der Berg ist hoch, aber klettern habe ich in Wilhelmsheim gelernt. Danke

Einwandfrei

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden

Sehr gutes Gesamtkonzept

Nur zu Empfehlen

Vorbildliche Klinik

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Eine runde uns ausgewogene Organisation
Kontra:
nicht überall Einzelzimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorbildliches Therapieangebot.
Sehr freundliches, fast herzliches Personal.
Engagierte Therapeuten und sehr gute Ärzte.
Ausgewogene Ernährung mit sehr guter Beratung. Umfangreiches Freizeitangebot.
Sehr gute Vorträge und informationen.
Absolut empfehlenswert.

Schritt in ein neues Leben

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung,Therapeuten,Ärzte,Küche,Freizeitangebot
Kontra:
Med.Abteilung(120),Organisation war manchmal etwas durcheinander
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war von 4.3.2010 bis 17.6.2010 in der Klinik Wilhelmsheim und ich kann fast nur Positives berichten.Man fühlt sich verstanden und gut aufgehoben.Es gibt eine gute Auswahl an Indikativgruppen in denen jeder individuell auf sein Problem eingehen kann.Therapeuten und Ärzte machen ihre Sache super,sind immer ansprechbar und nehmen sich Zeit.Hervorheben möchte ich dabei meine Bezugstherapeutin Fr.Gründler die ihre Sache einfach nur super macht,wie alle anderen Therapeuten natürlich auch.Nicht zu vergessen sind natürlich auch die vielen „Mainzelmännchen“ im Hintergrund wie Putzfrauen,Küchenpersonal,die Verwaltung,Hausmeister….Das Essen war gut,man hatte immer eine ausreichende Auswahl.Das Freizeitangebot war absolut ausreichend,man hatte immer was zu tun,man konnte Sport treiben oder einfach nur die Natur genießen,stundenlange Spaziergänge in den Wäldern der Umgebung genießen.Allein schon das Ehemaligentreffen am 10.7.2010 hat mir gezeigt,dass es den Verantwortlichen schon wichtig ist zu wissen was aus den ehemaligen Patienten geworden ist,es war sehr schön und man hat sich sehr gut unterhalten.Respekt dafür was da hochgezogen wurde,es war einfach nur schön.
Alles in Allem kann ich diese Einrichtung nur empfehlen, diese Klinik hat mir einen ersten Schritt in ein neues,besseres Leben ermöglicht,vielen vielen Dank dafür!!!

Best Service

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeut
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war heute nach 10 Jahren beim ehemaligen Treffen.

Ich möchte auf diesem Wege der Frao Schend und Herr Eerts für die kompetente Hilfe danken.

Meine Depressionen habe ich bis jetzt im Griff und was mein Alkoholproblem anging bin ich immer noch nicht überzeugt.
Jedoch habe ich seit 1 April 2000 keinen Alkohol getrunen und seit 1 April 2005 auch keine Zigarette geraucht.

Note 1 für die Klinik

"Wiederholungstäter"

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten Sucht
Kontra:
Medizinische Abteilung (zu wenig Personal?)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zwei Mal in dieser Klinik. Das erste Mal im Jahr 1998 und das zweite Mal im Jahr 2004.
Schon bei und nach der ersten Therapie in diesem Hause ging es mir sehr gut. Die Verpflegung ist außerordentlich gut, die Zimmer hell und freundlich, das Sportangebot bestens und die Möglichkeiten der privaten Kontakte zu anderen Mitpatienten sind ebenfalls super.

Nach einem Rück-, bzw. Zwischenfall habe ich schnell wieder die Notbremse gezogen und mit Hilfe der Beratungsstelle eine Auffangtherapie (eben die im Jahre 2004) gemacht.
Auch nach dieser Zeit der Abstinenz ist das Wilhelmsheim das (für mich) geblieben, was es schon damals war:
Ein Rettungsanker, der meinem Leben wieder Stabilität gibt.

So, nun noch ein paar Worte zum, bzw. über das Personal:

Hier will ich nur einen hervorheben: ALLE VERDIENEN DIE NOTE 1-2!!!!

Ich war sehr gut aufgehoben und genieße jedes Jahrestreffen um wieder diese positive Atmosphäre einzuatmen.

Schön, das es euch gibt....

Reiner Sturm

Hier hat mein Leben neu begonnen

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
beste Betreuung, wundervolle Gegend
Kontra:
--
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 17.02.2000 habe ich meine Therapie angetreten. Heute nach 10 Jahren muß ich sagen, es war das Beste, das mir je passiert ist. Ich bin froh und sehr dankbar dafür, daß ich diese Chance bekommen habe. Ich hatte auch das Glück in einer sehr guten Gruppe sein; wir haben heute noch Kontakt; es haben sich richtige Freundschaften entwickelt. Wenn ich zu den Jahrestreffen gehe, ist es immer ein bißchen wie "Heimkommen"
Ich denke, daß mir auch die vielen, langen Sparziergänge in der wundervollen Natur geholfen haben trocken zu werden und zu bleiben.
Jedem Betroffenen kann ich nur den Rat geben seine Chance zu nutzen, hier ist er gut aufgehoben.

Therapie ein voller Erfolg

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (nur 2 Gespräche mit Familienangehörigen in 8 Wochen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches, offenes Haus
Kontra:
wenig Einbeziehung der Angehörigen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war 2005 für 8 Wochen zur Kurzzeittherapie. Er war hier gut aufgehoben und hat, Dank des Teams und auch seiner Einstellung den Weg in ein trockenes Leben zurückgefunden. Er fand sich schnell in eine lustige Gruppe ein. Uns erzählte er stets von den hilfreichen Gesprächen, den tollen Sportangeboten und dem leckeren Essen. Geschätzt hat er die langen Spazierwege hinter dem Haus. Auch für seine direkten Betreuer, sowie dem gesamten Klinikteam hat er nur Lob und Anerkennung. Er durfte uns tageweise besuchen und dazu die Klinik verlassen. Er hatte nie das Gefühl eingesperrt zu sein, sondern es wurde stets das Gefühl vermittelt, sich jeden Tag neu für die Therapie und gegen die Sucht entscheiden zu können. Ganz ohne Zwang. Ein tolles Team, ruhige Atmosphäre und eine super geführte Klinik, die ich Betroffenen nur empfehlen kann.
Einziger Minuspunkt ist, dass m.E. Angehörige wenig eingebunden werden. Bei uns 2 Gespräche in 8 Wochen. Ebenfalls vermisse ich ein Forum auf der HP, zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch.
Allerdings haben diese beiden Punkte nichts damit zu tun, ob eine Therapie erfolgreich sein wird.
Für unsere Familie (2 Kinder) hat sich das Leben sehr positiv verändert. Wir sind von Anfang an offen mit dem Thema umgegangen. Dadurch wird seine Krankheit akzeptiert und er selber respektiert. Dieses positive Feedback hilft ihm sehr. Wir sind alle sehr stolz auf ihn, dass er seit 5 Jahren trocken ist.

Einfach emfehlenswert

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Der Verwaltungsaufwand scheint teilweise etwas schwerfällig)
Pro:
Therapeutische und medizinische Versorgung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.07.2009 bis 26.11.2009 bezüglich meines Alkoholmissbrauchs in der Klinik Wilhelmsheim. Sowohl die therapeutische Betreuung als auch die medizinische Betreuung war sehr gut. Ebenfalls bemerkenswert ist das buntgefächerte Sport- und Freizeitangebot. Das Personal in allen Bereichen ist stets freundlich und steht bei Fragen gerne zur Verfügung. Für Betroffene ist die Klinik einfach empfehlenswert. Die Zimmer sind gemütlich, für Fernsehbegeisterte stehen drei Fernsehzimmer zur Verfügung.

Sehr individuelle Behandlung

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
viel Freiheit und Vertrauen
Kontra:
manche Patienten nutzen dies aus...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt habe ich als ehemaliger Patient in fast allen Bereichen sehr positve Erfahrungen gesammelt. Lediglich mit meiner Bezugstherapeutin war ich nicht zufrieden, da diese für mich einen unengagierten Eindruck gemacht hat. Trotzdem bin ich seit über einem Jahr trocken und möchte das auch bleiben. Insgesamt glaube ich aber, daß Wilhelmsheim über gute Therapeuten verfügt. Die Klinik hat für mich sehr gut organisiert gewirkt und verfügt über ein sehr gutes, individuelles Therapieangebot, das Gott sei Dank nicht nur vom Bezugstherapeuten abhängt.

Feedback

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1997
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
positive Tagesstruktur
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 18 Jahren habe ich im Wilhelmsheim meine Alkoholtherapie
machen können. Rückblickend muß ich sagen, es war das beste was mir passiert ist.
Ich habe den Weg zurück in mein Leben gefunden und auch die möglichkeit zufrieden und trocken leben zu können.
Fazit : Es lohnt einfach dort in diesem Haus seine Sucht in den Griff zu bekommen und für sich einen Neuanfang suchen und finden zu können.
Nochmals Dank an das Team.

Fachklinik Wilhelmheims suoer

Klinischer Fachbereich: Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutenteam, Essen, Zimmer und Lage
Kontra:
Medizinische Seite macht oft viel Wirbel um nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann aus eigener Erfhrung die Klinik nur empfehlen. Das Therapeutenteam ist sehr gut, der beste Therapeut ist ohne Zweifel Herr Eberts. Und für alle die Angst haben vor einer Therapie kann ich nur sagen, keiner Muß Angst haben. Die Klinik hat eine super Lage, genau das was man nach jahrelanger Sucht gebrauchen kann...........