Vital-Kliniken GmbH - Klinik Buchenholm

Talkback
Image

Plöner Straße 20
23714 Bad Malente
Schleswig-Holstein

51 von 80 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

80 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kommunikation verbesserungswürdig

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Therapeuten
Kontra:
Zimmer z.T. abgewohnt, alte Betten
Krankheitsbild:
TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Koordination der Reha-Massnahmen wirkte z.T. desorganisiert. Die Erreichbarkeit der Klinik für telefonische Rückfragen erlebten wir als schlecht, Anrufe wurden zumeist umgeleitet oder nicht entgegengenommen. Im Kontakt war das Empfangspersonal oft kurz angebunden oder unfreundlich. Auch die Kommunikation mit der zuweisenden orthopädischen Klinik wirkte unkoordiniert.

Leider nicht wie erhofft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Lage am See
Kontra:
Freundlichkeit lässt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hätte mir mehr Freundlichkeit und eine individuelle Behandlung gewünscht. Sehr wenig patientenorientiert!! Nach Rücksprache gab es nur unfreundliche und Antworten von oben herab. Ich kann keine Empfehlung aussprechen.

Dreck, Schimmel, Inventar kaputt

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten, Personal
Kontra:
Ärzte, Ausstattung, Therapien
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Grauenvoll - wenn möglich bitte meiden !!

KATASTROPHAL

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unzumutbare Therapieumstände)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden ("nehmen Se Medikamente")
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (entweder nicht vorhanden oder geschlossen)
Pro:
Die Umgebung ist sehr schön
Kontra:
Klinik, Zimmer, Verwaltung, Essen, Therapieangebot
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im September 2021 mit großen Hoffnungen und Erwartungen nach Malente gereist, da die Buchenholmklinik laut ihrer Internetpräsenz den Patienten ganzheitlich behandelt. Mit der Indikation Chronische Schmerzen / Anpassungsstörung / Depression klärte ich im Vorwege telefonisch bei der Verwaltung der Klinik ab, ob ich hier mit den Beschwerden "an der richtigen Adresse" sei. Mir wurde sehr freundlich erklärt, dass diese Art der Erkrankung sehr gut in der Buchenholmklinik behandelt werden kann. Bei der Anamnese bei einer Assistenzärztin teilte mir diese unmissverständlich mit, dass in der Klinik ENTWEDER einer psychosomatische ODER eine orthopädische Behandlung erfolge. Eine ganzheitliche Behandlung sei nicht vorgesehen und auch nicht möglich.
Ich teilte der Ärztin meinen Unmut mit und bat darum, einen Entscheidungsträger der Klinik zu sprechen. Antwort: "Ich schreibe eine Email an die Verwaltung!"

OK, man muss ja das Beste aus der Situation machen und so bezog ich, nach einem 5-minütigen Fußmarsch durch einen kleinen Wald mein "Hospizzimmer".
Lange Rede, gar kein Sinn...
Ich habe während meines Aufenthaltes niemanden aus dem Bereich der Verwaltung sprechen dürfen, es wurden lediglich Emails seitens der Ärzte verschickt.
Ich habe keinerlei Therapieangebot, welches mir bei meiner Problematik hätte helfen können, erhalten.
Sowohl die "Trauergruppe", die "Stressgruppe" als auch die "Depressionsgruppe" seien voll, so dass ich mich mit 12 !!! weiteren Patienten in einer beschwerdeunspezifischen Gruppe wiederfand.
Absolut katastrophal!

Es gibt in der Klinik kein Freizeitangebot, keine Teeküche und keinen Aufenthaltsraum für Patienten. Das Schwimmbad ist aufgrund von Personalmangel geschlossen, die Sauna wird angeblich aus Pandemiegründen nicht betrieben. Die Turnhalle steht den Patienten meist an den Abenden zur freien Verfügung. Allerdings darf die Halle nur von 2 Personen
Ich könnte hier tatsächlich noch mehrere Seiten mit unzumutbaren Umständen füllen, was aber zu weit führen würde.
Und jetzt noch eine Anekdote, die die Stimmung und das Klima in der Klinik sehr gut beschreiben kann.
An einem Abend in der Woche wollte ich mit Mitpatienten die Turnhalle nutzen, um dort Tischtennis zu spielen. In der Halle befand sich bereits der Chefarzt der Orthopädie samt seiner Partnerin, um zu tanzen. Kurzum, er verwies uns der Halle, da er diese bei der Rezeption reserviert habe. Komplett gelogen.

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Küche und das Personal super
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen Angstzustände Panikatacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik und bin total enttäuscht.
Man bekommt kein Mittagessen bei Ankunft obwohl man bis 10 Uhr da war.Es gibt dort keinen kaffeautomat noch ein Getränkeautomat. Die Cafeteria hat nur von 12bis18 Uhr geöffnet.Zur Stadt mitte sind es 2 Kilometer. Mit Rollator kommt man nur mit dem Taxi hin.Die Rezeption ist nur bis 16 Uhr anwesend. Danach ist die Automatiktür geschlossen und man kommt nur noch durch die schwergängige Seitentür rein.Mit Rollator oder Unterarmgehilfen fast nicht zu schaffen diese Tür zu öffnen.Am Freitag dem 13.8.2021 war die Rezeption schon ab 13 Uhr nicht mehr besetzt das heißt die Automatiktür geschlossen. Eine Frechheit ist es das man 40 Euro für Fernseh und Telefon bezahlen muss. Wenn man es nicht haben möchte dann wird beides abgestellt weil es zusammen gekoppelt ist . Und das in der Coronazeit.Es ist ein unding das man 3x den Psychologen wechseln muss.Was einem nicht hilft.Es geht gar nicht das der Chefarzt seine Ärzte vor den Patienten so runterputzt das gleich ein Arzt gekündigt hat. Mir hat die Reha nichts gebracht im gegenteil bin ich genauso wieder nach Hause gefahren wie ich dort angekommen bin. Nie wieder fahre ich dort hin.

unzureichende Ärztliche Betreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Chefarzt
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai in der Klinik wegen chronischer Rückenbeschwerden. Die Erstaufnahme war in meinen Augen zu Oberflächlich. Der Therapieplan war teilweise unsinnig und unstrukturiert. Ein Ärztliche Zwischenuntersuchung erfolgt nicht. ein paar Tage vor der Entlassung aus der Reha erfolgt die Abschlussuntersuchung durch den Oberarzt. Diese war ein Witz einmal links einmal rechts den Oberkörper bewegen einmal nach vorne Bücken fertig war die Untersuchung. Der Chefarzt Orthopädie war abgehoben und drohte seinen Patienten wenn Sie nicht an jeder Maßnahme teilnehmen das den Versicherungsträger zu melden.

Die Therapeuten waren alle durchweg sehr gut, freundlich zu den Patienten und immer bemüht das richtige Maß bei den Anwendungen bei den Patienten zu finden.

Das Essen war Mittags sehr gut. Morgens und Abends eher Langweilig weil wenig Abwechselung.

Die Zimmer wurden zwar täglich gereinigt. Das alter der Zimmer konnte das nicht verdecken verbraucht und verschlissen. Bei mir in der Dusche zum teil schwarzer Schimmel in den ecken.

1 Kommentar

Romy67 am 31.08.2021

Ich kann all dies was sie geschrieben haben nur bestätigen .Der Chefarzt ist sehr abgehoben und droht den Patienten.
Die Ärzte gehen nicht auf den Patienten ein .

Leider nicht so gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Umgang und Stimmung im Haus, Wenig Behandlungen
Krankheitsbild:
Depression und Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum ersten Mal in einer Rehamaßnahme, ich weiß nicht, ob mein Antrag falsch gestellt wurde, oder ob ich nicht wusste, wie man sich in einer Klinik verhält und für sich sorgt.
Thema war Psychsomatik mit Angststörung und Trauerbewältigung, ich habe meinen Sohn verloren.
Das Krasseste fand ich, dass ich nicht in die Trauergruppe kam, die wohl sehr gut war.
Ich war aber so mit der Bewältigung der neuen Situation beschäftigt, dass ich erst nach einiger Zeit fragte, ob ich nicht teilnehmen könne.
Wollen Sie denn, war die Rückfrage.
Das hat mich total irritiert, ich war davon ausgegangen, dass die passende Behandlung erfolgt, nicht , dass man darum kämpfen muss.Was man ja oft nicht kann , wenn man in einer desolaten Verfassung ist.
Also , keine Trauergruppe, die ich dringend benötigt hätte. Dafür eine zusammengewürfelte Truppe mit etwas lustloser Psychologin, die es als Beratungsveranstaltung aufzog.
Wir hatten gar keinen richtigen Kontakt untereinander. Ich komme selbst aus dem Arbeitsbereich, hatte mir hier viel mehr erwartet, gewünscht und vor allem gebraucht.
Angeblich wegen Corona nicht möglich, ich hatte vorher angerufen, da hieß es alles findet statt, das war definitiv nicht richtig .
Überhaupt fühlte ich mich eher in einer Spoortreha und oft fehl am Platz.
Mit Sportkursen wurde man zugeballert.
Bezüglich meiner Angststörung sagte man mir vorher am Telefon, ich solle lieber nicht anreisen, bei zu viel Angst würde man sich nicht einlassen.....
Nicht sehr einladend, aber das habe ich ganz gut hingekriegt, habe mich aber nicht unterstützt gefühlt.
Die Klinik bewirbt die Behandlung von Angststörungen!!
Überhaupt war das Personal, außer Küche und Speisesaal, eher muffig und abweisend, nicht schön, wenn man doch mal nette Worte braucht.
Also insgesamt fand ich die psychosomatische Betreuung und Therapie nicht gut,viel zu wenig,die Einzelgespräche waren o.k,
Es gab nicht Schönes, wie Tanzen , Musik
Gruppendynamische Prozesse, Massage.
Ich fühlte mich fehl am Platz und mir ging es nicht gut danach, weil ich spürte,dass ich nicht viel bekommen habe,was ich gebraucht hätte und sehr
auf diese Reha gewartet hatte.
Ich bleibe etwas traurig und enttäuscht zurück, vielleicht wird unter dem neuen Chefarzt manches anders, das wäre zu wünschen.
Die Umgebung ist Traumhaft, Zimmer waren o.k.
Die vielen Wanderungen haben mich
gerettet , aber das war ja irgendwie nicht der Sinn der Sache.

Hilfreich und eine Kraftquelle für neuen Lebensmut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Trauergruppe
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Trauergruppe in der Klinik vermisse ich sehr. Ich muss noch ganz oft an die schönen Stunden denken. Es hat mir unglaublich viel Kraft und neuen Lebensmut gegeben. Noch heute denke ich ganz oft an die einfühlsamen und hilfreichen Worte der Therapeuten. Danke Herr Baumann und Frau Horn.

Auch möchte ich dem Küchenpersonal von Herzen für den unermüdlichen Einsatz danken!

Es war eine sehr schöne Zeit in dieser Klinik.

Immer wieder stationäre AHB in Malente

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer wieder gern
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knie-Endprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich weilte 3 Wochen in der Klinik nach meiner Knie-Tep OP und muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen und es hat auch was gebracht, dank der Vielfalt der therapeutischen Anwendungen unter einem Dach.Das Zimmer war ok, am besten war das verstellbare Bett. Alle Mitarbeiter von der Rezeption über die Servicekräfte im Speisesaal und vorallem die Therapeuten und Ärzte gaben ihr Bestes zur Gesundung. Vielen Dank nochmal an die Köche , denn das Essen war abwechslungsreich und geschmacklich gut.
Vorallem möchte ich nicht vergessen die taffe Chefin der Cafeteria zu erwähnen. Man hat sich jeden Tag zwischen den Therapien gefreut auf Caffee Creme und den selbstgebackenen Kuchen & Torten. Das hat alles dazu beigetragen, gesunder zu werden. Die Lage der Klinik ist ruhig man kann mit den Krücken gut am nahegelegenen Diecksee spazieren gehen.
DANKE nochmal für Alles!

Volle Zufriedenheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Für mich ist alles super gelaufen
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-Implantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich empfand ich den 3-wöchigen Reha-Aufenthalt optimal, sachlich, kompetent, freundlich. Empfehle ich gerne weiter.

sehr kompetente Mitarbeiter/in, Pfleger/in und Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die freundliche, hilfsbereite Atmosphäre
Kontra:
ein kleines, renovierungsbedürftiges, jedoch zweckmäßiges Zimmer
Krankheitsbild:
Orthopädie, BSV LWS nach OP / BSV HWS / div. andere ...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist sehr gut organisiert. Obwohl ich wegen einer Erkrankung nach nur 4 Tage wieder entlassen wurde, prägten mich die nachfolgenden Gegebenheiten.

Der telefonische Kontakt mit Frau ... bezgl. Anreise, Abholung, Zugverspätung und Abholung obwohl ich erst 25 Min. nach der möglichen Abholzeit eingetroffenb bin.

Der freundliche Empfang an der Rezeption, mit ausf. Erklärung der nächsten Schritte.

Auch die Erstuntersuchung beim Pflegedienst mit nicht möglicher Erfassung der Arztbriefe, Diagnosen usw.(Koffer mit den Unterlagen waren noch nicht eingetroffen)

Die sehr einfühlsame, intensive und ausführliche ärztliche Untersuchung trotz fehlender ärztlicher Unterlagen mit detaillierter Erklärung der weiteren Maßnahmen...

Die ersten auf mein Beschwerdebild abgestimmten Anwendungen...

Leider erkrankte ich am 3. Tag meiner Reha und musste Abbrechen. Aber auch da konnte ich das haronische Arbeitsklima der Klinik bemerken.
Ich möchte mich deshalb für die Fürsorge

des gesamten Personals,
der zuständigen Ärztin,
der Verwaltung und auch
des ortophädischen Chefarztes

bedanken.

Enttäuschend !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr schöne Natur
Kontra:
ärztliche Betreuung,Terminplanung, Angebot
Krankheitsbild:
Knieprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist traumhaft schön. Es empfiehlt sich ein eigenes Rad mitzubringen, als auch einen PKW.
Die Verpflegung, sowie Ausstattung der Zimmer sind ok.
Ich bin bereits zum 6. Mal hier, mein letzter Aufenthalt war der Schlechteste was die Leistung der Anwendungen, ärztliche Betreuung, sowie der Planung betrifft. Ich wurde im Vorfeld bereits von Kollegen eindringlich gewarnt, dass dies der Status Quo seit dem Chefarzt Wechsel sei. Ich war wegen Knieproblemen hier, und habe
die Reha ohne Veränderung wieder beendet. Das Preis-/Leistungsverhältnis( Anwendungen ) ist ungenügend. Ich habe als Privatpatient nicht EINE Einzelanwendung erhalten. Bei der Eingangsuntersuchung wurde ich gefragt wie viele Stockwerke, und welche Strecke ich gehen kann. Die Zwischenuntersuchung beinhaltete ebenfalls diese beiden Fragen vom selben Arzt. So eingehend bin ich noch nirgends untersucht worden ;(.Nordic Walking/Rückengymnastik/MTT/Wassergymnastik/Vorträge, das schlecht geplant und nicht zu umfangreich, das war es. Ich werde ,wie viele Kollegen, in Zukunft eine Reha in der Vital Klinik Malente ablehnen, und die Ärzte in ihrem Bemühen die Arbeitsplätze in der Klinik abzubauen in vollem Umfang unterstützen !

Nie wieder diese Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (erforderliche Anwendungen zu wenig oder gar nicht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann ich nicht beurteilen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (möchte ich mich nicht zu äußern)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Entlassungsberichte sind teils vorgefertigt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal im Speisesaal und Therapeuten
Kontra:
Chef- und Oberarzt
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empfang sehr nett u. hifsbereit, Zimmer alt aber OK, außer Matratzen, die dringend ausgetauscht gehören, dringend notwendige Anwendungen wie manuelle Lymphdrainage bekommt man nicht da der Chefarzt der Meinung ist mechanische Drainage sei besser, machen andere alles falsch, nur er macht das richtig, deshalb bin ich auch mit einem massiven Ödem (laut Entlassungsbericht)entlassen worden. Eine sehr arrogante Haltung vom Chefarzt. Verordnet wurde 2 X am Tag die Beinschiene, bek. habe ich 1 X, nach Beschwerde 2 Tage 2 X pro Tag dann gar nicht mehr, wieder beschwert, dann 2 Tage 1 X, erwartet werden vom Arzt 90 Grad, nur wo sollen die herkommen wenn das gesamte Bein stark geschwollen ist.Mein Ziel konnte so nicht erreicht werden. Das Personal war in allen Bereichen nett und hat sich sehr bemüht.Essen war Ok, Brötchen haben glaube ich keinen Ofen gesehen, Brot war viel zu dick geschn., es gab morgens wie abends 2 Sorten Aufschnitt, Käse etwas mehr. Salat gab es jeden Tag, mittags und abends immer den gleichen, 3 Wochen lang. Durch Goronna 3 Essgruppen a 35 Min., Wartezeit vor dem Speisesaal bis zu 15 Min.stehen (super bei neuenm Knie oder Hüfte). In der ganzen Klinik ein Wasserautomat, Flasche dafür muß gekauft werden. Keine Möglichkeit sich mal aus einem Automat etwas anderes zu holen. Cafeteria sehr gut, hatte kleines Angebot an Toilettenartikel u. Süßigkeit, allerdings etwas überteuert (Cola 1,80). Im Großen und Ganzen hoffe ich hier nie wieder hinzumüssen. Die Klinik ist nicht zu empfehlen. Raucher dürfen sich bei Regen im Fahrradschuppen aufhalten, Stühle gibt es nicht, es sei man leiht sie in der Cafeteria aus. Freizeitangebot habe ich nicht gesehen. Drei Tage vor Abreise Termin beim Oberarzt, welcher alles operieren will, ich glaube auch noch am liebsten selbst.Krankenakte wird nur oberflächlich beachtet,deshalb meinte er auch, die nicht bekommenen Anwendungen kommen noch (3 Tage vor Abreise, hahaha.Für mich eine armseelige Gesamtleistung.Platz fehlt f. weiteres.

Erholung mit Aussicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Betreuung
Kontra:
keine Aufenthaltsräume, schlechte Auswahl der TV-Programme
Krankheitsbild:
veg. Erschöpfung, Depressionen, orthopädische Erkrankungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- gutes Hygienekonzept bzgl. SARS-Cov2
- sehr freundliches Pflege- und Servicepersonal
- sehr gute physische und psychische Betreuung
- in der angeschlossenen Cafeteria gibt es sehr leckeren, selbstgebackenen Kuchen und den besten Kaffee


- wegen Sars-Cov2 waren Sauna und Schwimmbad leider in der Freizeit nicht verfügbar
- es gibt keine gemütlichen Aufenthaltsräume
- trotz Angabe, dass SKY-TV vorhanden ist, fehlen die Hauptkanäle mit den Serien, Spielfilmen und Sport.

Gerne wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gespräche mit Psychologen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war total hilfreich. Ich hatte das Gück einen ganz tollen Psychologen (riesen Gruß an Etage 3) zu haben. Von Beginn an habe ich mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Ich hätte ihn am liebsten mitgenommen um meine Therapie bei ihm fortzuführen. Ich war froh das die Gruppe auch von ihm gehalten wurde. Ich hatte echt Angst davor.

Ich bin seid der Kur wieder auf dem Weg der Besserung und dafür bin ich sehr dankbar.

Zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort gewesen !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unterstützung von A - Z
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Gonarthrose , Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Genau vor 1 Jahr konnte ich in diese wunderbare Klinik - 5 wöchentliche Reha Aufenthalt zu absolvieren.
Es war meine erste richtige Rehabilitation und ich bin mit vollen Ängsten und einem Zuversicht gefahren.
Es sind manchmal Momente im Leben , wenn ALLES PLÖTZLICH PASST UND ALLES STIMMT ! So war in meinem Fall !
Und man ist bereit alles zu geben und alle Kräfte umzusetzen um positive Ereignisse zu bekommen.
Die herzliche und willkommene Atmosphäre vom Verwaltung ( Frau Heike Lucas ) , von dem Chef Arzt , allen Therapeuten und ganzen Personal hatten Endscheiden Einfluss auf mein Wohlbefinden !
Ich habe alles umgesetzt was in meinen Kräften zu umgesetzten war ! 8 kg abgenommen, alle Blutwerte verbessert und ein Balance zwischen Körper und Seele gefunden. Keine Diät gemacht, jeden Tag richtig und ordentlich ( dank die tolle Küche :) ! ) gegessen und genossen . Wenn die Atmosphäre, Ambiente und professionelle Unterstützung stimmt- dann stimmt einfach alles und man vergisst plötzlich die ganze Welt um sich und alle sorgen und ist konzentriert nur auf eigene Gesundheit und Genesung.
Ich möchte nach 1 Jahr nochmal Danke sagen, dass ich das Glück hatte so tolle Unterstützung ( Dr.Sick ! ) zu bekommen um viele neue Perspektive zu sehen und zu finden . Ich gehe weiter meinen Weg und erinnere mich immer wieder gerne an die wunderbare Zeiten in Bad MALENTE und meine Endscheidungen die ich mich jetzt prägen.

Mit herzlichen Grüßen,
Barbara aus Berlin

Positiv

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte trotzdem besser bei Psychosomatik besser sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Doppelzimmer wären Richtung See auch super)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Traumatherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom April bis Juni 2019 dort.
Ich hatte einen super tollen Psychologen. Er war von Anfang an sehr bemüht, anhand meiner Symptome mehr rauszubekommen. Er deckte bei mir innerhalb von 2 Wochen eine versteckte PTBS auf, so dass mein Aufenthalt auf 12 Wochen verlängert wurde. Ich fühlte mich dort sehr wohl. Bei meiner Entlassung wurde vereinbart, sollte ich daheim keinen passenden Psychologen finden, dort eine Intervallbehandlung durchzuführen. Leider sah es meine Rentenversicherung anders, obwohl ich bis zur Antragstellung und Widerspruchseinlegung immer noch keinen Psychologen hatte.
Ich würde jederzeit wieder dort hinfahren

1 Kommentar

Tinni47 am 18.07.2020

Hallo
habe mal 3 Fragen:
1. Ist die Unterbringung in Einzelzimmern?
2. Habe aufgrund eines Tinnitus große Schwierigkeiten mit hellhörigen Zimmern, speziell die Räume der Gruppentherapien. Wie sind diese Räumlichkeiten?
3. Wie stark waren die Einschränkungen aufgrund Corona?

Super Gegend, aber Klinikleitung muss sich mehr anstrengen, und für den PATIENTEN da sein.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (für die, die ich bekam)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (wurde teilweise nicht weiter geleitet)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (sehr altbacken im WP, unzufrieden mit unterschiedlichen Grössen der Zimmer.Warum bekommen Hausfrauen und Rentner die kleinsten Zimmer.)
Pro:
Küche, Reinigungspersonal, Cafeteria
Kontra:
Freizeitangebote
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 3 wöchige Kur Ende Januar begann mit einer Panikattacke. denn ich wurde in den
" Wohnpark" gesteckt, ins kleinste Zimmer , was die hatten.( Mein Fehler war, ich hatte vorher im Planungsbüro angerufen, und gefragt, ob ich ein Zimmer mit Balkon bekommen könnte, wegen meiner nächtl. Panikattacken).
Natürlich habe ich meine Koffer nicht ausgepackt. Beim anschliessenden Arztgespräch habe ich deutlich gemacht, das ich in diesem Zimmer die Kur nicht beginnen werde. Meine Ärztin hat mir innerhalb von 3 Stunden ein anderes Zimmer besorgt, und ich konnte mich nun auf die Kur einlassen.
Mein Aufenthalt war sehr angenehm, einerseits wegen dem hervorragenden Personal (Küche top, Reinigungspersonal top, sowie Therapeuten, meine Ärztin und meine Psychologin, alle sehr freundlich und nett.)
Das Einzige , was mir und anderen missfiel, war die Tatsache, das wir im WP uns zurückgesetzt
( 2. Klasse )fühlten. Zu jeder Behandlung, jedem Flaschen nachfüllen, oder Freizeitangebot , mussten wir ins Haupthaus hinunter. Also Berg runter, Berg rauf, Tag für Tag.
Habe dort auch sehr nette Mitpatienten kennengelernt. Ich persönlich kann nichts negatives berichten,da mein Therapieplan nicht sonderlich "belastet" war.
Jetzt das ABER :
Gespräche mit anderen Patienten waren negativer.
Eine Mitpatienten musste 1 Woche lang hart kämpfen, um ein anderes Zimmer zu bekommen. Sie hatte auch so ein super Kleines wie ich.
Andere bekamen Behandlungen, die sie nicht wollten oder für ihren Gesundheitszustand unzumutbar waren. Die sie benötigten, bekamen sie nicht.
Der Chefarzt der Orthopädie wurde mehrmals negativ genannt.Und man darf nicht krank werden, einige Damen vom Pflegepersonal leiten es nicht weiter an Arzt und Küche. Wenn die Mitpatienten da nicht helfen würden, sehe es schlecht aus für den Kranken.
Mein Fazit, mir hat die Kur etwas gebracht. Aber manche Mitpatienten konnten der Kur wenig abgewinnen bzw. hatten sehr viel Stress und Ärger, ob mit Pflegepersonal oder auch Planungsbüro.

1 Kommentar

karin225 am 17.05.2020

Februar 2019 durfte ich 5 Wochen in dieser wunderbaren Klinik verbringen. Ich hatte genau das kleine Zimmer im WP und war dort sehr glücklich. Im Gegensatz zur Klinik hatte man dort Urlaubs feeling. War mit dem Auto angereist ,somit war ich mobil und konnte die schöne Ostsee in der Freizeit erkunden. Ich kann sagen , es war mitunter die schönste Zeit in meinem Leben. Jederzeit würde ich wieder hin fahren

Erfolgreiche Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
Abends das Essen
Krankheitsbild:
PTBS nach Verkehrsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik konnte mit ihren Therapeuten und Ärzten überzeugen. Essen war gut. Man konnte jederzeit einen Nachschlag nehmen. Anwendungen waren gut organisiert. In der Umgebung gibt es genügend Freizeitmoglichkeiten. Meine Reha war ein voller Erfolg. Nicht nur das man mir mit meiner Krankheit geholfen hat,sondern ich habe dort die Liebe meines Lebens getroffen. Danke an alle.

Unmögliches Benehmen der Klinikleitung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Versteifung der Lendenwirbelsaeule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befinde mich zurzeit in einer AHB in der Vital Klinik Malente. Als ich heute am Nachmittag von einem Spaziergang zurück kam, musste ich feststellen, dass man ohne mich darüber informiert zu haben, den im Zimmer befindlichen Lehnsessel und den dazugehörigen Stuhl gegen zwei billige Stühle aus einer Wartezone ausgetauscht hatte. Auf meine Beschwerde an der Rezeption wurde mir mitgeteilt, dass das auf Anordnung des Chefarztes geschehen sei. Ich bin total entsetzt von dieser Maßnahme und werde selbstverständlich umgehend meine Krankenkasse davon informieren. Ich bin nicht bereit, dieses Vorgehen hinzunehmen.

Narzist als Chefarzt Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege, Therapie, Verpflegung
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal und die Therapeuten bemühen sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten um eine sehr gute Versorgung ihrer Patienten. Das og. Personal wird jedoch durch den sehr arroganten Chefartz der Orthopädie sehr gemassregelt. Leider bekommt man als Patient diese Missstimmung mit. Auch mit den zugewiesenen Ärzten sind durch sprachliche Umstände Kommunikationen sehr schlecht möglich. Unterbringung und Verpflegung sind ausgezeichnet und suchen ihresgleichen. Aufgrund der ärztlichen Situation würde ich mir überlegen, wieder in diese Klinik zu gehen.

1 Kommentar

Rehabilitationsteam am 08.01.2020

Vielen Dank für Ihr großes Lob an die Pflege, Therapie und Verpflegung. Sie schreiben, dass neben der Verpflegung auch die Unterbringung ausgezeichnet waren. Das freut uns, wir bekommen tatsächlich sehr viel Anerkennung für unsere engagierte Arbeit. Nicht nachvollziehen können wir allerdings Ihre Meinung zum Chefarzt.

Ich nicht wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Küche ist perfekt
Kontra:
siehe Text
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt ist generell sehr angenehm, da Therapeuten (trotz Überbelastung) und Servicepersonal immer nett und freundlich sind.
Der Medizinische Aufenthalt ist meiner Meinung nach sehr abhängig von dem Mediziner dem man zugewiesen wird (z.B. Sprachliche Barriere überwinden).
Bei mir war es so, dass ich gesagt habe ich hätte gern mehr Anwendungen und dann weniger bekommen habe, oder Anwendungen bekommen habe, die für meinen Gesundheitszustand noch gar nicht angesagt waren und ich daraufhin wieder weggeschickt wurde.
Die Küche ist super und alles schmeckt perfekt. Das Personal ist immer bemüht, für den Patienten das Beste zu machen.
Mein Fazit:
Nach der Unterhaltung mit mehreren Mitpatienten, kann ich die Klinik für Kniepatienten nicht empfehlen.
Schade, das was einen gut tut bekommt man nicht verordnet.

Oh nein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik WAR in der Vergangenheit ein sehr gutes Haus mit sehr guten Therapeuten, einer sehr guten Küche und einem sehr guten Ruf.
Leider hat die jetzige Klinikleitung dieses hervorragende Niveau restlos heruntergewirtschaftet, sodass von einem dortigen Aufenthalt, abzuraten ist.
Die Einsparungen, die in jeglicher Art spürbar und erkennbar sind , tragen in keinster Weise zu einer Genesung bei.

Das Trauma ist bis heute überwunden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psychologe, Küche, Reinigungspersonal
Kontra:
Cafeteria
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor ein paar Monaten für 9 Wochen in der Klinik. Am Anfang war ich total skeptisch, ob ich so lange dort bleiben soll. Aber die Entscheidung bereue ich bis heute kein bisschen. Ich hatte ein Trauma mit Alpträumen usw. Ich danke meinem jungen und erfrischenden Therapeuten der mit mir gemeinsam daran gearbeitet hat. Ich hätte nie daran geglaubt das ich mit Emtr einmal wieder frei von allem bin.
Mein Trauma ist bis heute weg. Keine Alpträume mehr, keine schlaflosen Nächte. Ich kann mich nur nochmal von ganzen Herzen bei ihnen bedanken!!!!!

Habe in der Klinik auch ganz tolle Mitpatienten kennengelernt. Anfangs hatte ich Bedenken. Wirklich schlechtes kann ich über die Klinik nicht sagen. Obwohl da gibt es was, die Cafeteria sollte länger geöffnet haben. Grosses Lob an die Küche. Das Essen war zu 99% einfach klasse. Die Zimmerdamen sind auch immer freundlich und zuvorkommend gewesen.

Ich kann die Klinik nur wärmstens empfehlen. Vorallem wenn man ein Trauma hat.

Entspannung pur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klasse Gegend, schöne Klinik direkt am Dieksee
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich verweilte 5 Wochen in dieser tollen Klinik. Die Umgebung ist einfach ein Traum. Die Klinik liegt direkt an der Promenade am Dieksee, unmittelbar am Waldesrand. Ich habe Nordic Walking lieben gelernt und konnte jederzeit alleine oder mit den Mitpatienten im Wald laufen gehen, vielen Dank.
Das Mittagessen ist sehr abwechslungsreich und immer lecker. Frühstück und Abendessen allerdings sehr eintönig. Die verordneten Anwendungen und Therapien waren ausreichend für mich. Wenn mal etwas ausgefallen ist (z.b. Erkrankung des Therapeuten), hab ich mir die Zeit für mich genommenen und bin z.B. walken gegangen. Die meisten Therapeuten sind sehr gut drauf (liebe Grüße an Mona und Krystof) und leiten super gut an. Die psychotherapeutische
Betreuung fand ich rundum gelungen, die Gespräche waren sehr gut (vielen Dank vor allem an Frau Tassler und Frau Nagel!).
Insgesamt hatte ich 5 Wochen eine rundum gelungene Reha in der Vitalklinik. Ich bedanke mich beim immer netten Personal von der Küche, den Therapeuten, dem Reinigungspersonal und vor allem bei meinen wunderbaren Mitpatienten.

Tolle Klinik,aber mit Planungsproblemen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich gehe gestärkt aus der Reha in den Alltag)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nicht top,aber zufrieden stellend)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nicht alles,aber einiges war wirklich gut!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Daran muss gearbeitet werden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für mich völlig ausreichend)
Pro:
Erholungsfaktor TOP
Kontra:
Zu viele kurzfristige Ausfälle
Krankheitsbild:
Stresssyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wie überall im Leben sollte man sich hinterfragen was man erwarten kann,bzw sollte.Nach den zuletzt geposteten Erfahrungen hatte ich so meine Bedenken,die auch teilweise bestätigt wurden.

Der Ausfall des Fahrstuhls hat mich nicht so sehr betroffen,da ich eh im WP untergebracht war.
Dort hatte ich eine prima Unterkunft mit Balkon.
Die Planungen habe ich oft ändern dürfen,da sich mir persönlich einige Tagesabläufe überschnitten hatten,aber man kann über alles reden(Falls jemand im Büro ist).Habe dort oft mein eigenes Ding gemacht(Jeden Tag Nordic Walking).Das muss aber jeder für sich entscheiden.Die PMR bei Herrn H.der die Klinik leider verlassen hat war gut.Auch die Sportabteilung fand ich sehr nett.

Für viele ist das Essen ein wichtiger Aspekt.Das Frühstück ist völlig okay und das Abendessen könnte zwar etwas mehr Auswahl bereit halten,ist aber auch i.O.
Das Mittagessen ist über jeden Zweifel erhaben.das ist wirklich gut.Das Küchenteam ist ein Highlight der Klinik.Ganz ehrlich.Dafür möchte ich mich im Nachhinein noch einmal bedanken,was ich aber auch schon vor Ort des öfteren getan hatte!!!

Sollte da aber der Sparmodus einsetzen,bin ich jetzt ganz ehrlich,können die auch dicht machen.

Am Ende sind doch einige Anwendungen ausgefallen und man war auf sich gestellt.Ich komme damit klar,aber einige fanden das eher nicht förderlich.

Wer Stress abbauen möchte,sollte sich damit keine weitere Baustelle eröffnen....

nicht wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nettes Personal
Kontra:
Klinikleitung erinnert an BER
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Essen Super
Leitung der Klinik schlecht
Fahrstuhl war 3 Wochen ausgefallen, der zweite auch 3 Tage, somit waren viele auf ihrer Station gefangen.
Kegelbahn defekt und vieles anderes auch.
Dafür Abzocke
40 Euro Fernsehen
25 Euro Parkplatz
21 Euro Internet
45 Euro 15 Euro pro Woche Fahrrad

Zusammen 131 Euro, also Reha nicht für alle.

Cafeteria ist nur bis 16:30 Uhr geöffnet.
Also sitzt am Abend jeder auf sein Zimmer, selbst Sportsbar war leer.(trotz Champions League)

1 Kommentar

Klinikleitung-Buchenholm am 11.10.2019

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir bedauern es sehr, dass Sie während Ihres Aufenthaltes einen so schlechten Eindruck von unserer Klinik gewonnen haben.

Unsere Leistungen unterliegen einem ständigen internen und externen Qualitätsmanagement. Ihre sachlichen Kritikpunkte werden im Rahmen dessen kritisch hinterfragt und gegebenenfalls korrigiert.

Im Rahmen eben dieses Qualitätsmanagements werden unsere Leistungen von einer ganz überwiegenden Mehrheit der bei uns rehabilitierten Patienten mit sehr gut bewertet. Das Sie von der Verpflegung begeistert waren, ist ein schönes Kompliment an unsere Küche, welches wir gerne an die Abteilung weitergeben.

Der Ausfall des Fahrstuhls stellte tatsächlich eine Belastung für Patienten und Mitarbeiter dar. Eine schnellere Reparatur hätten auch wir erwartet, diese war aber tatsächlich nicht möglich. Der zeitgleiche Ausfall des 2. Fahrstuhles war jedoch nach 2-3 Stunden behoben. Die Mobilität und Beweglichkeit der Patienten war aufgrund des technischen Defektes nicht eingeschränkt.

Gerne hätten wir uns bereits während Ihres Aufenthaltes im Rahmen eines persönlichen Gespräches mit Ihnen zu den genannten Kritikpunkten ausgetauscht.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alle Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Die Klinikleitung
Vital-Klinik Buchenholm

Tolle Klinik die kaputt gespart wird

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (das Planungsbüro konnte oder wollte keine besseren Abläufe planen - sehr schade)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der leiderprobten Mitarbeiter
Kontra:
keine Massagen, Moorpackungen usw , 40€ für ein sinnloses Telefon
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider muß ich mich den Vorrednern soweit anschließen , zur Zeit ist die Klinik nicht unbedingt weiter zu empfehlen.
Schlechte Stimmung bei den Mitarbeitern und ganz schlechte Disposition der Tagesabläufe , vollkommen unkoordiniert zum Teil.

Die Klinik ist wohl im extremen Umbruch oder vor Schließung bzw. Änderung des Trägers . Seit dem 01 Juli sind z.B. Moorpackungen aus Kostengründen gestrichen.
Wenige zum Teil widersprüchliche Anwendungen wie
PMR Entspannung und anschließend Nordik Walking anstatt umgekehrt als eines von unzähligen Beispielen .Wenige von der Klinik angebotene Veranstaltungen .
Die Cafeteria ist nun wieder mehr als 2 Std am Nachmittag geöffnet und ein echtes Highlight.
Positiv ist das Mittagessen zu erwähnen und die Freundlichkeit sämtlicher Mitarbeiter .
Sehr Schade für dieses eigentlich schöne Haus in toller Lage, das aus Kostengründen Massagen, Moorpackungen usw. nicht mehr angeboten werden. Nur Wandern und Nordic Walking alleine ist nix. Bei den Psychologen/innen muß man Glück haben den oder die richtige zu bekommen. Manche sind super und bei anderen kann man die Therapie direkt vergessen.
Ein Ärgernis sind die 40€ für zur Verfügung stellen eines Telefons im Zimmer was man nicht braucht oder die 25€ Parkgebühr auf dem viel zu kleinen Parkplatz.

1 Kommentar

QualitätsserviceVK am 01.10.2019

Vielen Dank zur Bewertung Ihres Klinikaufenthaltes bei uns.

Die von Ihnen aufgeführten kritischen Anmerkungen werden wir aufnehmen und im Sinne einer Verbesserung der Qualität in der Patientenversorgung anpassen. Trotz der vielen positiven genannten Aspekte ist es uns bei Ihnen leider nicht gelungen, ihren Erwartungen in dem gewünschten Maß zu entsprechen. Die Klinik Buchenholm orientiert sich in den medizinisch-therapeutischen Verordnungen an den geforderten Leistungskatalog. Regelmäßige Auditierungen gewährleisten eine hohe Behandlungsqualität.

Richtigstellen möchten wir, dass die Klinik weder vor einer Schließung noch einem Trägerwechsel steht.

Ihre Anregung zur Überprüfung der kostenpflichtigen Zusatzleistungen nehmen wir auch gerne auf.

Klinik mit Potential

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals, Lage direkt am See
Kontra:
Zahl der Anwendungen, Freizeitangebote
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik mit viel Potential in wunderbar ruhiger Lage.
Leider jedoch scheint hier hauptsächlich der Sparzwang der Leitung an erster Stelle zu stehen. Anwendungen teils sehr rar.
Das Hauptaugenmerk wird auf die Kunden der Vitalwochen gelegt.

Der Großteil des Personals ist sehr freundlich. Dies gilt für alle Bereiche.
Hier hat man den Eindruck, dass auch unter Dauerstress versucht wird den Patienten zu helfen.

1 Kommentar

MaHa69 am 03.05.2019

Vielen Dank für die Bewertung!

Hier gehen die Meinungen ja sehr auseinander, das negative scheint zu überwiegen..

Ich reise in zwei Wochen an und lasse mich einfach mal überraschen, wie es werden wird.

Habe Ich bislang jedesmal so gemacht.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

Nicht weiterzuempfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ohne)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ohne)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig und zu kurz)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Trotz 40€ Gebühr für ein Telefon was niemand benötigt)
Pro:
Schlecht geführtes Haus
Kontra:
Tolle Lage
Krankheitsbild:
Orthopädische Behandlung und Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider zur Zeit nicht weiter zu empfehlen.Schlechte Stimmung bei den Mitarbeitern.Schlechte Disposition der Tagesabläufe , unkoordiniert . Häufige Ausfälle der Behandlungen .Klinik ist wohl im Umbruch oder vor Schließung bzw. Änderung des Trägers .
Wenige zum Teil widersprüchliche Anwendungen wie
PMR Entspannung und anschließend Nordik Walking anstatt umgekehrt als eines von unzähligen Beispielen .
Wenige von der Klinik angebotene Veranstaltungen .
Auch die Cafeteria ist nur 2 Std am Nachmittag geöffnet.
Schwimmhalle nur selten nutzbar wegen Mangel an Bademeister .Positiv ist das Mittagessen zu erwähnen welches in einem Raum mit Lautstärke einer Bahnhofshalle eingenommen wird .
Da ich Krankheitsbedingt schon mal hier Gast sein durfte und es hier damals überhaupt nichts zu bemängeln gab bin ich enttäuscht und rate ab hier einen Aufenthalt zu planen . Sehr Schade für dieses eigentlich schöne Haus in toller Lage .
Auch die 40€ für zur Verfügung stellen eines Telefons am Zimmer oder die 25€ Parkgebühr heitern die Stimmung hier nicht auf .

Empfehlenswerte Klinik in reizvoller Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Atmosphäre, kompetentes Personal
Kontra:
Wenig Freizeitangebote für Patienten mit orthopädischen Einschränkungen
Krankheitsbild:
Vegetative und körperliche Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Anfang 2019 sechs Wochen in Malente verbracht. Mein Hauptziel war die Wiederherstelung von physischen Ressourcen, ich fühlte mich erschöpft und müde.
Dies ist mir im vollen Umfang gelungen.
Mir wurde ein ausgewogener Mix aus therapeutischen Anwendungen, Sportangeboten und ausreichend Freizeit zur individuellen Gestaltung geboten.
Hervorzuheben ist die ruhige Lage der Klinik (Zimmer zur Seeseite), das sehr gute, gesunde und abwechlungsreiche Essen sowie die kompetenten Physiotherapeuten.
Die psychotherapeutischen Behandlungen benote ich mit der Schulnote befriedigend, das reichte aber für mich völlig aus.
Andere medizinische Behandlungen habe ich nicht in Anspruch genommen, da ich keine benötigte.

Gute Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Mittagessen, Anwendungen, Therapie-Gespräche
Kontra:
Teueres WLAN, Ferseher, Parken, mieses Abendbrot
Krankheitsbild:
Depressive Episode, massive Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik eingentlich o.k.
Leider scheint hier ein nicht allzu Gutes "Klima" zu herrschen.
Therapeuten sehr oft krank. Es fallen schon mal Anwendungen aus. Auch ist der eine oder andere Therapeut schon mal gereizt.

Die Zimmer sind prima.

Fernseher und Telefon 40€ pro Aufenthalt !!!
Internet für 6 Wochen 36 € extra !!! (unverschämt)
Darüber hinaus öfters Ausfall es Internets.
Parkplatz für 6 Wochen 25 € extra !!!
Wird somit schon recht teuer hier.

Mittagessen super
Frühstück o.k.
Abendessen bei so langem Aufenthalt eine Katastrophe.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Mir fällt gar nichts ein
Krankheitsbild:
Angst und Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 Wochen durfte ich in dieser wunderbaren Klinik verbringen. Ich habe keinen einzigen Kritikpunkt,selbst das Essen (lebe vegan )war ein Genuss. Kann diese Klinik wärmstens weiter empfehlen
Hiermit möchte ich mich bei jedem einzelnen Mitarbeiter herzlichst bedanken

1 Kommentar

Chrispisrsen am 14.12.2019

Hallo,
Ich leide leider auch an einer Angststörung und suche deshalb nach einer geeigneten Klinik. Doch ist es schwierig, da viele negative Meinungen über diese Klinik geschrieben wurden.
Mir ist es so wichtig das es keine Laufband Arbeit ist, sondern wirklich auf mich eingegangen wird und das sie mich wieder auf einen erträglichen und glücklichen Lebensweg bringen.
Gruß

Klinik für alle die in die Gesund werden wollen und die Natur lieben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Lage, menschlicher Umgang zwischen Pat - Personal
Kontra:
Lage: Für Menschen mit Knie-/Hüftproblemen nicht geeignet, Holsteinische Schweiz ist doch ganz schön hügellich
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön am Dieksee gelegen. Das Personal ist freundlich. Man beachte aber immer die Regel: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es wieder heraus. Alle meine Wünsche, die erfüllbar waren, wurden erfüllt. Mehr Anwendungen wurden von meinem Kostenträger nicht übernommen, dafür kann ich aber die Klinik nicht verantwortlich machen. Besonders zu hervorheben ist, dass in der Klinik gekocht wird. Ich habe in 6 Wochen nur 2 mal etwas gehabt, was ich nicht mochte. Aber dafür konnte ich mir dann das andere Essen nehmen. Ja, jeder kann über die Auswahlmenge an Aufschnitt meckern, aber zu Hause hat man auch nicht viel mehr.
Anregungen zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Pat und Therapeuten bezüglich Ausfall von Gruppenstunden oben im Holm wurden schnell angenommen und umgesetzt.

Insgesamt zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne, ruhige Lage
Kontra:
absolut unnötige Extrakosten (TV/WLan)
Krankheitsbild:
Stresspatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Unterbringung : Gut

2. Verpflegung: Frühstück/Mittag Gut bis Sehr gut
Abendessen : auf Dauer sehr, sehr eintönig .....

3. Behandlung : Für mich genau richtig (Stresspatient), also viel Ruhe und Zeit zum Entspannen.
Das Personal ist trotz sehr hektische Betriebs und angespannter Personallage sehr geduldig und versucht zu helfen wo es geht.

4. Servicepauschale: Die zusätzlichen Kosten für TV/Telefon sind nicht gerechtfertigt, zumal in den zu zahlenden €40 nicht mal WLan enthalten ist und dieses für 3 Wochen €18 extra kostet. Leider ist in der Unterkunft des Wohnparks kein 3G/H+/UMTS Netz - daher muss man praktisch WLan buchen.
Auf dem Zimmer ist nur ein einziger Sky-Sportsender empfangbar(Bundesliga-Konferenz). Das ist dann schon als "Schummelpaket" zu bezeichnen.

5. Freizeitangebot: Das ist als eher "mau" zu bezeichnen. Immerhin gibt es eine Cafeteria im Untergeschoss mit Außenterrasse. Außer leckerem selbstgebackenem Kuchen gibt es hier abends neben den üblichen Softgetränken auch Bier und Wein. Laut Gerüchten aber nur bis Jahresende - was natürlich keinen Sinn macht, da dann die "Kundschaft" in die umliegende Gastronomie abwandert...
Neben einer in die Jahre gekommenen Kegelbahn gibt es unter anderem noch einen Billardtisch.

Insgesamt kann ich diese Klinik aber empfehlen.

Fast wie Urlaub

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Phsychsomatic
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 12.09. - 17.10.2018

Ich war sehr zufrieden - alle sehr nett, sehr hilfsbereit und freundlich - die Essensversorgung war spitze und abwechslungsreich.

Die Zimmer zwar in die Jahre gekommen aber sauber.


Das Schwimmbad wurde in meiner Zeit kernsaniert -
musste aber wohl sein. 3 x in der Woche war ein Ersatzschwimmen in Eutin angeboten.

Leider konnten sich einige Patienten nicht benehmen, sodas die Sauna mehrfach gesperrt werden musste.

Kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Wie man in der Wald hineinruft - so schallt es heraus.

Kritik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (mit Psychlogie zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Psychologin
Kontra:
Arzt
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich ankam war meine Zimmer nicht fertig. Die erste Nacht in einem Ersatzzimmer. Die psychologische Betreuung war sehr gut. Die medizinische konnte man vergessen. Dem Arzt kam es nur darauf sn möglichst viele Anwendungen zu verordnen. Nach 2 Wochen wurde durch die Psychologin die Aufenthaltsdauer von 3 auf 6 Wochen verlängert. Zum Essen: Das Mittagessen war in Ordnung. Frühstück und Abendessen war immer gleich. Dieselben Wurst- und Käsesorten.4 Wochen nach meiner Entlassung ist immer noch kein Abschlußbericht trotz mehrmaliger Nachfrage da.

Sehr geringe Behandlungsdichte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Vorbereitung für Zuhause durch Sozialdienst war gut)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Mitpatienten, gutes Essen, freundliches Personal
Kontra:
wenig Unterstützung durch gezielte Anwendungen
Krankheitsbild:
Hüft-TEP bei Koxarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unzufrieden mit Behandlungsdichte. Je 2x pro Woche Einzelkrankengymnastik ,Moorpackung und Lymphdrainage. Von einer manuellen Lymphdrainage (ab 2. Woche) musste ich meinen behandelnden Arzt trotz "Elefantenfuß" erst überzeugen. Auch Gruppen gab es nur spärlich. Oft bin ich den ganzen Nachmittag nur herumgesessen.
Mehrfache Gespräche mit den Ärzten diesbezüglich (die Initiative ging dabei immer von mir aus) blieben weitgehend erfolglos."Die Kassen zahlen nicht mehr." Zwar stand auf meinem Behandlungsplan täglich von 18-21 Uhr MTT-Training (freiwillig) in einem Fitness-Center im 5. Stock, das jedoch durchgängig nicht mit einem Trainer besetzt war, der gebraucht wurde zur Haltungskorrektur und Einstellung der Geräte. Hier reichen 25 Minuten Einführung in einer Gruppe nicht aus.
Mein ohnehin fehlendes Vertrauen in die Klinik ist nach Lesen des Entlassungsberichts bestätigt worden.Da werden Behandlungen geschildert, die nicht stattgefunden haben. Es ist dort von "täglicher balneophysikalischer Therapie" die Rede, dabei war ich während der ganzen Zeit nur zweimal mit einer Gruppe im Wasser und bekam auch sonst keine Anwendungen, die mit Wasser zu tun haben, abgesehen von den Moorpackungen. Auch war von Antithrombosestrümpfen bis zur 5. Woche nach OP die Rede, obwohl ich nie einen solchen gesehen hatte. Mit der Begründung daß "ein Verlängerungsantrag nicht möglich" sei sollte ich nach 3 Wochen entlassen werden. Dabei zahlt die Barmer eine Pauschale für 21-28 Tage.
Positiv anzumerken ist, dass das Personal trotz eng getakteter Arbeitspläne immer freundlich und das Essen schmackhaft und abwechslungsreich war.

TOP Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf die Dauer der Ausstellung des Abschlussbericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Super Ärzte
Kontra:
Verwaltung zu lash
Krankheitsbild:
Psychosomatik und RückenOP mit Dauerschmerzen unter Oxycodon
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Empfang war super nett. Alles wurde gut erklärt. Ärzte und klinisches Personal kann ich nur loben. Ebenso die Küche und das Personal dort. Das war eine REHA wie man sie sich wünscht. Ich hätte aucu verlängern können, das aber durch einen Todesfall in der Familie nicht ging.
Das Einzigste das ich bemängele ist das mein Abschlussbericht nach 3 Monaten (!!!!!!!!!!!!) immer noch nicht fertig ist. Das ist nicht nachzuvollziehen.

Danke an das Personal der Vital-Klinik Malente!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Ärzte wenig Zeit für Gespräche
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fünf Wochen war ich in der Einrichtung. Hier lief alles ganz gut ab. Die Zimmer sind so lala, man gewöhnt sich mit der Zeit daran, auch ans Bad etwas in die Jahre gekommen aber o.k. Die Therapeuten sind alle sehr nett und kompetent. (hervorheben Frau Kroll, Frau Ens) in der Massageabteilung. Das Schwimmbad durfte man nicht betreten da Aufsichtspersonal fehlte! Sauna ohne Aufguss etc.! Doktor Sick möchte ich Loben, er hat für mich eine gute Therapie zusammengestellt. Das Essen war sehr gut und auch das Küchenpersonal stets freundlich und nett. Meine Psychologin Frau Kewitsch war auch sehr bemüht und es hat mit uns gleich von Anfang an gut geklappt.
Dafür nochmal Danke! Leider gibt es wenig Freizeitbeschäftigung im Haus. Wenn man kein Auto mit hat ist man aufgeschmissen.Zum Glück habe ich sehr liebe und nette Mitpatienten kennengelernt die mich ab und zu mitgenommen haben. Man sitzt ja sonst nur auf dem Zimmer rum wenn alle Anwendungen sowie das Essen vorbei sind.Da sollte man sich mal überlegen wie man die Leute noch beschäftigen kann das gilt natürlich auch am Wochenende.(total tote Hose)! Alles in allem war es trotzdem eine gelungene Reha die mir ein bisschen was gebracht hat!Danke an das Personal der Vital-Klinik Malente.

Weitere Bewertungen anzeigen...