• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Mikina Fachklinik GmbH

Talkback
Image

Franz-Peter-Sigel-Str. 46
76669 Bad Schönborn-Langenbrücken
Baden-Württemberg

98 von 141 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

141 Bewertungen

Sortierung
Filter

Schöne Zeit

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik nur empfehlen. Habe vorher viel über die Klinik gelesen und es wahren ja auch einige Leute sehr unzufrieden da habe ich mir gedacht ich mache mir selber ein Bild von der Klinik.
Das Personal wahr immer freundlich wenn irgendwas wahr es wurde sich immer darum gekümmert.
Das Essen wahr gut man hat immer was gefunden was man mochte.
Die Anwendungen haben Spass gemacht und das Personal ist sehr gut geschult. ( Habe da schon was anderes erlebt).
Freizeit möglich keiten werden auch genug angeboten auch sehr viel Abends was ich leider nicht machen konnte da mein Kind dazu noch zu klein wahr aber der es konnte hatte genug Auswahl.
Der Kindergarten wahr auch gut nur mein Kind wollte da leider nicht hin hatte aber nix mit dem Personal zu tun die wahren super.
Ich würde wieder da hin fahren!

Mutter Kind Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle stets bemüht
Kontra:
hellhörig
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen,Stress,Überbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

es waren in der Klinik immer alle stets bemüht,egal welches anliegen man hatte sowohl die netten Herren von der Terminplanung sowohl die tollen Schwestern von der Arztpraxis die immer ein offenes ohr hatten
auch die Damenvon der Essenausgabe u.a. die komplette truppe von der sport und physio Abteilung Klasse.die Betten naja gewöhnungsbedürftig aber okay.Die Klinik liegt gut man kann auch zu fuss seine einkaüfe gut erledigen.also uns hat es gut gefallen.
es gab viele extra angebote in der Klinik.(Sport,Basteln mit kindern,u.a,)im grossen und ganzen ein toller Aufenthalt.Physiotherapie auch top.

Super zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Diätabteilung, Psychologie, Physio
Kontra:
Freizeitabteilung
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren super zufrieden in der Mikina. In allen Bereichen wurden wir sehr freundlich und fachkundig behandelt ( Arzt, Diätassistenten, Psychologen, Sporttherapeuten)
Das einzige Manko war die Freizeitabteilung die sehr unfreundlich war.
Wir fühlten uns in der Mikina gut aufgehoben.

Im großen und ganzen zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Krankenschwestern sind top, beim Arzt hatten wir etwas mehr erwartet)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Toll gemacht mit den verschiedenen Ländern)
Pro:
Sporttherapeuten und Freizeitabteilung
Kontra:
Verschiedene Uhrzeiten im Haus
Krankheitsbild:
Stress, psychische und physische Belastung, Schlafstörungen, rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs waren wir etwas spektisch wegen der teils negativen Bewertungen, aber im Großen und Ganzen hat uns der Kuraufenthalt gefallen.
Klar, negative Punkte gibt es immer mal, aber das gehört irgendwo immer auch mit dazu.

Wir hatten ein tolles, großes Appartement, mit riesigem Balkon. Die Kinder waren vom Miki-Park (spielplatz) sehr begeistert und wir haben uns sehr viel draußen aufgehalten, was das Wetter natürlich möglich gemacht hat.

Anfangs war es etwas verwirrend und aufwändig alle Räume zu finden (Hausführung/Rundgang findet keiner statt), aber nach ein paar Tagen hat man sich ausgekannt. Was ärgerlich und teils auch lustig war, dass so gut wie jede Uhr im Haus eine andere Uhrzeit (Minuten verschoben) angezeigt hat. Somit wusste man nie nach welcher Zeit man sich zu den Terminen richten sollte.


Betreuung in allen Altersgruppen wurde wahrgenommen (von klein bis groß) an sich zufrieden, bis auf die kleinkindbetreuung, da hat es uns nicht so ganz gefallen.

Speisesaal war der Lärmpegel manchmal wirklich extrem hoch, sodass man sein eigenes Wort nicht verstehen konnte, es gab aber auch ruhigere Mahlzeiten.
Das Essen hätte etwas abwechslungsreicher und fleischhaltiger sein können.
Eine Woche gabs z.b. jeden Tag Kartoffel als Beilage.
Sonntagsbrunch wurden die Gerichte von der Woche wieder alle angeboten.

Trotz der Größe sehr gute Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trennung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2018 mit meinen beiden Kindern (4 und 7 Jahre) hier zur Kur. Die Klinik ist mit über 140 Appartements sehr groß aber gut organisiert. Wir hatten ein nettes Appartement im 3. Stock, sauber und ansprechend. Unsere Nächte waren ruhig und ohne Störung.
Dank meist gutem Wetter konnten wir den großen Aussenbereich gut nutzen. Der hier angelegte Spielplatz hatte es den Kindern sehr angetan, er bietet auch wirklich viel: Riesensandkasten mit großer Matschanlage, Schaukeln, Seilbahn, Rutschbahnen, Balancier-/Kletterparcours, Wippe, etc. Daneben und mit Zaun und Hecke abgegrenzt noch ein Bolzplatz, Basketballkörbe und Volleyballnetz. Fast täglich wurde hier für die Kids ab 6 nach der Betreuung 45 Minuten Fussball angeboten.
Im Gebäude gibt es im Keller zwei Spielräume für die Kids: mit Tischkickern und Tischtennisplatte der eine, daneben ein Raum mit Bodenmatten, Klettermöglichkeit an den Wänden. Ganz nett, trotzdem alleine wohl nicht ausreichend bei längerem Schlechtwetter.
Meine Kinder gingen beide von Anfang an problemlos und gerne in die Betreuung, obwohl sie die lange Zeit bis 16:30 nicht gewohnt sind.
Meine Anwendungen waren vielfältig und abwechslungsreich, Änderungen waren nach Rücksprache möglich.
Auch das Freizeitangebot war gut, viele Bastelangebote mit den Kindern aber auch abends Sport/Entspannung etc.
Die Küche fand ich sehr gut, es hat immer einwandfrei geschmeckt! Abwechslungsreich und frisch. Und ja, im Speisesaal ist es laut mit so vielen Kindern, wen das stört der kann jederzeit auf dem Zimmer essen.
Ausnahmslos alle Mitarbeiter mit denen Ich Kontakt hatte waren nett und freundlich.
Einziges Manko aus meiner Sicht, das aber vermutlich für viele Kurkliniken zutrifft: die psychologische Betreuung kommt zu kurz und ist zu wenig individuell. Die Klinik hat einen Schwerpunkt 'Trennung', leider habe ich davon nichts gemerkt!

Tolle Klinik zum Weiterempfehlen!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Salzarium ist ein Traum!!!
Kontra:
Sehr schnelle Eingewöhnung der Kinder in die Gruppen
Krankheitsbild:
Stress, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2018 in der mikina, zusammen mit meinen 3 Kindern.
Das Zimmer lag im 3. von 4 Stockwerken und war ruhig gelegen, riesig groß (1 großer Raum mit Küche, Essbereich, Sitzbereich und Doppelbett, 1 Kinderzimmer mit 4 Betten). Es hatte einen Balkon mit tollem Ausblick.
Die Therapien waren zahlreich und abwechslungsreich. Die Therapeuten waren ausnahmslos kompetent und nett. Die medizinische Betreuung rund um die Uhr war top! Meine Kinder haben das wirklich auf vielen Gebieten getestet ;)
Die Kinderbetreuung ist im Vergleich zur heimisch etwas chaotisch, vor allem die Eingewöhnung, die mit 3 Kindern in 3 verschiedenen Gruppen praktisch nicht stattfand. Vielleicht war es aber auch gut so und wenn man drüber nachdenkt auch nicht anders lösbar, aber ein komisches Gefühl nach dem 1. Abgeben in der Gruppe blieb. Trotzdem haben sich alle 3 Kinder sehr wohl gefühlt. Die Erzieherinnen waren alle sehr kompetent.
Das Gelände der mikina mit seinem Riesenspielplatz ist durchdacht angelegt und für Kinder bis 10 Jahre gut geeignet, darüber hinaus könnte es langweilig sein (meine Kleinen sind alle jünger, daher von meiner Seite keine "Punktabzüge"). Es gibt auch ein paar Lamas, die ab Herbst in die Therapie mit einbezogen werden sollen. Das Therapiebecken darf 2x privat genutzt werden.
Die Auswahl an Freizeitkursen war groß, nur leider lassen sich Kurse abends bei kleinen Kindern schwer wahrnehmen. Mit dem Babyfon wäre das möglich, wenn man will.
Trotz der vielen negativen Berichte, die mich vor Kurbeginn stark verunsicherten, habe ich viele tolle Impulse aus der Kur mitnehmen können. Ich habe mich toll erholt. Ich habe es in keiner Weise bereut, in dieser Klinik meine Kur gemacht zu haben.

mit neuer Kraft und Motivation zurück in den Alltag

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr patientenorientiert und kinderfreundlich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
u.a. Erschöpfung und Überbelastung
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Mai 2018 zur Kur.
Für mich, meinen Mann und unsere 4 Kinder gab es im zweiten von vier Stockwerken ein Appartement mit ausreichend Platz und Frei- und Spielraum.

Das Haus selbst verfügt über Spiel- und Aufenthaltsräume, die einladen auch bei schlechtem Wetter dort zu verweilen.
Da das Wetter es gut mit uns meinte durften wir ganz viel Zeit im wirklich großzügig gestalteten Garten - eigentlich eher Spielplatz - verbringen, der wirklich keine Wünsche offen lies. Auch für unsere kleinen gab es einen Bereich, der etwas von den großen Räubern getrennt war.

Unsere Kinder haben sich nicht alle in der Betreuung von Anfang an wohl gefühlt, was ja verständlich ist. Aber das Team der Delfin- und Jamaika Gruppe war wirklich super und hat tolle Dienste geleistet! Stets freundlich und immer zur Stelle, ein extra Lob definitiv Wert!

Zu den Anwendungen können wir nur positives berichten. Die Mitarbeiter, Schwestern und Ärzte sind sehr freundlich, motiviert und egal ob sportlicher- oder psychologischer Bereich, es gingen alle gut auf uns ein. Die Angebote der Therapien waren für meinen Mann und mich abwechslungsreich und genau passend.

Anwendungen können problemlos und ohne weitere Mühe verschoben oder geändert werden, das war wirklich unkompliziert und prima.

Ich habe für mich ganz viele Anregungen, Eindrücke, Ideen, Ratschläge und Begegnungen mit anderen Müttern mitgenommen und auch konditionell habe ich einen guten Start mit nach Hause gebracht....

Vielen Dank für diese gute Arbeit

Super Zeit mit Zwillingen in der Mikina verbracht!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Vorhänge machen das Zimmer leider nicht richtig dunkel)
Pro:
Alle freundlich, Essen sehr lecker und abwechslungsreich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöfpung, Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Ziwillingen (3,5 Jahre alt) auf Grund von Überlastung, Kopf- und Rückenschmerzen dort. Und was soll ich sagen? Ich war super zu Frieden!!! Alle waren überaus freundlich, ich habe mich gut beraten und aufgehoben gefühlt. Die Zwillinge sind gern in den Kindergarten gegeangen, das Wetter war hervorragend, weshalb die Kinder viel Zeit draußen verbracht haben. Es gab Anwendungen auf meinem Therapieplan, die mir nicht zugesagt haben, aber ein kurzer Besuch bei der Therapieplanung reichte aus, um den Plan anzupassen. Man wird ermuntert sich zu melden, sollte einem etwas nicht passen und wird dann auch tatsächlich ernst genommen. Die Lautstärke im Gebäude ist Wahnsinn, aber dafür kann die Klinik nichts. Wo kleine Kinder im Trotzalter unterwegs sind, da wird es nunmal laut, ich kann die Beschwerden einiger Patienten hier auf der Seite dahingehend nicht nachvollziehen, es ist ja wohl klar, dass es laut ist, wo viele, kleine Kinder sind. Auch muss man sagen, dass es leider Eltern gibt, denen es völlig egal scheint, wie sich ihre Kinder benehmen, diese rennen dann wild durch den Speisesaal, über die Flure und den Spielplatz, aber noch einmal wiederhole ich: Das ist nicht die Schuld der Klinik, sondern das Verschulden der Eltern! Leider habe ich auch einige Negativbeispiele dahingegehnd erlebt. Durch gute Handhygiene und Nutzung der Toilette auf dem eigenen Zimmer haben wir es geschafft, während unseres Aufenthalts nicht angesteckt/krank zu werden, Desinfektionsmittel erhält man auf Anfrage "so viel man möchte". Besonders hervorheben möchte ich "Die Gute Nacht Geschichte", sehr süß, meine Mädchen und ich waren fast jeden Abend dabei :-) Ich kann die Klinik bestens weiterempfehlen, gern jederzeit wieder :-)

Mutter-Kind-Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr nett und bemüht
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Überbelastung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einen für mich recht grossen Überbelastung in Form von Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Lärmempfindlichkeit, Depression in der Klinik an. Für den ersten Moment war es dort sehr laut und vieles neu. Was aber auch normal ist bei einer Einrichtung die sich speziell auf Familien ausgerichtet hat. Ich habe mich schnell eingelebt. Unser Zimmer war wunderbar gross, es gab ein separates Kinderzimmer und eine kleine Teeküche, welche wir wir aber ausser zum Milch warm machen nicht genutzt haben, weil man zum Essen einfach in die Cafeteria gehen musste. Ich habe es genossen, die ganzen 3 Wochen nicht einkaufen gehen zu müssen, denn selbst die Milch für meinen Sohn 3.5 (er trinkt noch morgens und abends ne Flasche) konnte ich mir dort immer holen. Das Essen war sehr abwechslungsreich und ausreichend. Es war nie etwas aus, auch wenn man in den letzten Minuten vor Küchenschluss kam. Natürlich war es im Speiseraum mit all den Kinder oft sehr laut. Aber am meisten, haben mich dort die hysterischen Mütter genervt, die wild auf ihre Kinder eingeredet haben. Wir sind dann oft nach draussen zum essen gegangen, was sehr viel angenehmer war.
Tagsüber wurde mein Sohn in einem hausinternen Kindergarten betreut. Nach 2 Tagen wollte er dort gar nicht mehr weg. Zu Hause gibt es immer Diskussionen, dort war das überhaupt nicht der fall. Die Betreuer waren allesamt sehr um die Kinder bemüht. Es gab 2 Mal die Woche Turnen und Ausflüge mit dem Bollerwagen. Ansonsten hat er mich jeden 2. Tag mit einer neuen Bastelei überrascht und war praktisch die restliche Zeit bis zum Abholen 16:30 draussen im MikiPark. Was dazu führte, dass ich ab und zu mal Waschen musste, da seine Klamotten aussahen wie S....:-)
Aber auch das war kein Problem, denn es gab immer Platz in den Waschmaschinen.
Ich hatte währenddessen tolle Sport- und Entspannungseinheiten und bin richtig zum Erholen gekommen.
Ich kann die Klinik jedem empfehlen, der sich etwas gutes tun will und wir würden jederzeit wieder kommen.

Allgemein zur Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viele verschiedene Therapien
Kontra:
Eine Liste mit den wichtigsten Telefonnummern wäre super gewesen also im Überblick, dass man nicht suchen muss
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr groß. Man braucht etwas Zeit bis man alles gefunden hat. Irritierend war am Anfang wo die Aufzüge hingehen wenn man in den Keller möchte ( Wäsche waschen und Hort). Die Mitarbeiter sind sehr nett. Auch in der Arztpraxis. Die Arztpraxis hat jeden Tag auf auch am Wochenende. Sowohl im Kindergarten für die Kinder unter 3 Jahren als auch im Hort und in der Kursschule sind ebenfalls sehr kompetente Mitarbeiten. Zu den kindern ab 3 Jahren kann ich leider nicht viel sagen, da ich keins in diesem Alter habe.Termine lassen sich im Normalfall gut verschieben in der Therapieplanung. Bei Fragen ist immer jemand zur stelle. Die Schmerzen ließen
mit der zeit nach durch Massagen und viel Sport.

Zimmerreinigung ist jeden Tag außer am Wochenende.

Alles in allem hat es sehr viel Spaß gemacht. Auch meine kinder fühlten sich sehr wohl.

Schöner Aufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zeiteinteilung
Kontra:
Die Menschheit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gelungener Aufenthalt!

Danke für eine tolle Zeit in der Mikina!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (ich mit vier Kindern 9,8,3 und 1Jahre) waren vom 21.3. - 21.4.2018 in der Mikina und waren sehr zufrieden! Alle Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Bereichen waren freundlich und zuvorkommend. Uns wurde annähernd jeder Wunsch erfüllt und war dies einmal nicht möglich, bekamen wir eine plausible Begründung.

Grippebedingt hatten wir einen engen Kontakt zur Arztpraxis, die sich mit allen Kräften um uns bemühten.
Als ich mit meinem jüngsten Sohn wegen einer Lungenentzündung ins Krankenhaus musste, wurden meine drei Mädels liebevoll, ab Mittag, über Nacht und den folgenden Vormittag betreut und versorgt, bis der Papa kam, der die Mädels abholen kam.
Nach unserem Krankenhausaufenthalt durften wir zu zweit die Kur bis zum Ende weiterführen. Damit mein Sohn genesen konnte und nicht direkt den nächsten Infekten ausgesetzt wurde, wurde ihm Einzelbetreuung ermöglicht, während ich noch einige Anwendungen wahrnehmen konnte. Danke!

Wir hatten ein schönes Appartement mit zwei Kinderzimmern, einem großzügigen Wohnraum mit Teeküche, einem geräumigen Bad und Balkon. Alles wurde immer schön sauber gehalten.

Zur leiblichen Versorgung kann ich mich auch nur positiv äußern. Auch hier stets hilfsbereite Menschen und ein leckeres und abwechslungsreiches Buffet zu den jeweiligen Mahlzeiten.

Die Anwendungen, die ich genießen durfte, kann ich auch nur positiv bewerten. Besonderen Dank an die manuelle Physiotherapie, die mir ein Stück weit schmerzfreie Bewegung zurückgegeben hat.

Trotz der gesundheitlichen Widrigkeiten wurde uns eine tolle Zeit in der Mikina ermöglicht und wir kommen gerne noch einmal wieder!

Vielen Dank für alles!!!

Eine kleine Anregung hab ich dann doch noch. Für Schulkinder, die während der Schulzeit in der Mikina sind, fänd ich ein paar mehr Stunden (ggf doppelte Stundenzahl) um Unterrichtsmaterialien bearbeiten zu können sehr wichtig.

Danke für die tolle Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wir hatten sogar eine kleine Küche im Zimmer)
Pro:
Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter
Kontra:
das viel zu gute Essen, eigentlich wollte ich abnehmen
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wir sind nun wieder mit viel Energie im Alltag angekommen, dafür möchten wir dem Mikina-Team danken.
Das Therapieangebot war vielseitig und ich habe viele neue Erfahrungen gemacht.
Dank der erfahrenen Erzieherinnen hat es auch gleich mit der Kinderbetreuung geklappt.Die Kinder hatten viel Spaß und sind gerne in die Kita gegangen.
Alle Mitarbeiter waren immer freundlich und hilfsbereit, was wirklich bewundernswert ist.
Danke auch den Ärzten für die tolle Unterstützung, wir fühlten uns sehr gut aufgehoben.
Organisatiorisch war alles gut, ihr hattet immer ein offenes Ohr für unsere Wünsche.

Wir danken euch für die schöne und erhohlsame Zeit, die wir in der Mikina verbringen durften.

MIKiNA

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind heute zurück nach Hause gefahren und das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir hatten eine tolle Zeit und viele nette Menschen kennengelernt. Dank Sport , Entspannung und Massage haben sich meine Rücken- und Kopfschmerzen deutlich gebessert. Vielen Dank an die Betreuer der Korokodil und der Papageiengruppe die meine Kinder herzlich aufgenommen haben. Auch an Gery der das Sportprogramm mit den Kindern gemacht hat sowie die gesamten Mitarbeiter des Hauses. Alle sind wirklich toll.

Eine vollkommen perfekte Einrichtung! Die viele Kritik ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Erholung und Krafttanken ist definitv garantiert, wenn man es zulässt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung, freundliches Personal in allen Bereichen, fürsorgliches Schwestern- und Ärzteteam, flexible Therapieplanung, gemütliche und saubere Zimmer, schönes Klinikgelände, viele Ausflugsmöglichkeiten, großes Freizeitangebot, gutes Essen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Rückenschmerzen, Schwerpunktkur Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine zwei Kinder - 2 und 7 Jahre alt - und ich besuchten die Mikina Fachklinik von Ende Februar bis Mitte März 2018.

Die viele Kritik in den vorangegangenen Bewertungen kann ich absolut nicht nachvollziehen! Die Mikina Fachklinik in Bad Schönborn ist eine absolut tolle Mutter-Kind-Einrichtung, in der man eine wunderbare Zeit verbringen und mit Tipps und Ratschlägen für einen stressfreieren und entspannteren Alltag wieder nach Hause zurückkehren kann. Wenn man es denn zulässt und einem bewußt ist, dass man in eine Einrichtung kommt, in der es aufgrund der vielen Kinder nun mal etwas lauter ist. Wenn man einen Wellnessurlaub mit 70 bis 100 Einzelbungalows erwartet, hat man den Begriff Mutter-Kind-Kur definitv falsch verstanden.

Vom ersten Tag an trafen wir auf liebenswerte, zuvorkommende und immer hilfsbereite Mitarbeiter der Klinik und das blieb bis zuletzt die ganzen 3 Wochen so!

Was glaube ich jeder Mutter Bauchschmerzen bereitet, ist seine Kinder in fremde Hände abzugeben. Auch mir ging es so! Und ich wurde sofort am ersten Tag bei der Vorstellung der einzelnen Kinderbetreuungsbereiche (U3-Gruppen, Kindergarten und Hort) eines besseren belehrt. Das Betreuungspersonal ist herzlich, liebenswert und absolut kompetent, was die Betreuung von Kindern jeglicher Altersgruppen angeht. Ich habe vom ersten Tag an, meine beiden Kinder mit gutem Gewissen über mehrere Stunden in die Betreuung gegeben und wurde absolut nicht enttäuscht. Meine 7-jährige Tochter war nach 3 Wochen unendlich traurig sich verabschieden zu müssen und selbt mein 2-jähriger Sohn, der vorher noch überhaupt keine Betreuungserfahrung hatte, wäre am liebsten dort geblieben.

Wir hatten alles in allem 3 wunderbare, eindrucksvolle und bereichernde Wochen in der Mutter-Kind-Kur in Bad Schönborn. Einen Aufenthalt dort empfehle ich ausnahmslos weiter und sobald es möglich ist, werden wir gerne wieder dort hin fahren.

Schreckliche Organisation, Menschenverachtende Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kann ich nichts zu sagen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Migräne, Depressive Verstimmung, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophal.Traumatisch. Das Thema Mutter-Kind-Reha ist für mich gestorben.

Nach langem hin und her bekam ich von der KK die Zusage zu einer Mutter-Kind Kur.
Voraussetzung war das ich zustimme in eine ihrer Vertragskliniken zu gehen. Meine Unterlagen und mein Anmeldebogen landeten bei Mikina und ich bekam eine Zusage und einen RehaTermin (Ich: Patientin und meine Tochter: Begleitkind). Anfang März diesen Jahres sollte es losgehen. Also vom Urlaub zurückgetreten, einen OP-Termin verschoben und die Versorgung meines pflegebedürftigen Partners organisiert.
5TAGE VOR REHAANTRITT erhalte ich Post, in der mir kruzfristig mitgeteilt wird das sie mich doch als Patientin ablehnen. Eine unverschämte Frechheit!
Als ich telefonisch nach dem Grund der kurzfristigen Absage fragte wurde ich unfreundlich angeschnauzt und dann aus der Leitung geworfen. Das ist das ALLERLETZTE.
Sie wußten von Anfang an aus all meinen Unterlagen von meinen Behandlungsschwerpunkten, und laut ihrer eigenen Aussage und ihrem Internetauftritt sind sie sogar auf diese Art von "Grunderkrankungen" ausgerichtet. Migräne, Esstörungen mit Normalgewicht und depressive Verstimmungen.
Aber ich vermute in meinem Fall erschienen ihnen die Chancen zu gering, mich als gesund und zu 100 prozent arbeitsfähig "entlassen" zu können. Sie wollen anscheinend nur Gesunde behandeln. Ich werde rechtliche Schritte gegen sie einleiten und von ihnen Schadensersatz und eine Erklärung einfordern.

Was gut und nicht so gut war

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war fuer drei Wochen im Feb/Mar 2018 in der Mikina als Patientin mit zwei Kindern (4 3/4 Jahre und 1 3/4 Jahre) zu Gast.

Vor meinem Aufenthalt habe ich mich auf dieser Seite schlau gemacht und war aufgrund einiger negativer Eintraege skeptisch, hatte mir aber vorgenommen mir mein eigenes Bild zu machen.

Die Klinik ist gross und ein gewisser Geraeuschpegel, vor allem wenn das Haus voll belegt ist und zu den Essenszeiten, ist wohl unvermeidlich. Wer ausschliesslich Ruhe und Besinnung sucht sollte vielleicht lieber ueber einen Urlaub in einer abgelegenen Waldhuette nachdenken.

Alle Familien sind in kleinen Apartements untergebracht (Unser Apartement hatte einen Wohn- und Schlafbereich, zwei Kinderzimmer und kl. Bad, Balkon), diese sind sauber und freundlich eingereichtet.

Die Mitarbeiter der Therapieplanung und die Klinikleitung waren sehr nett und hatten immer ein offenes Ohr. Nach Moeglichkeit wurde den Wuenschen der Patienten entsprochen und alle waren sehr entgegenkommend.

Die Verpflegung ist gut. Man darf nicht vergessen, dass es sich hier um eine Grosskueche handelt, aber es wird jeden Tag frisches Essen (Vollkost, kalorienred. Kost, Kindermenu, veg. Menu und Nachtisch) angeboten, der Speiseplan wiederholt sich auch erst nach drei Wochen wieder.

Auch das Freizeitangebot ist sowohl fuer Kinder, als auch fuer Erwachsene vielfaeltig und reicht von Kinderdisko ueber Gute-Nacht-Geschichten ueber Wochenendausfluegen und Bastelangeboten zu Sport Kinoabenden.

Alles in allem kann ich die Klinik vorbehaltslos empfehlen. Es war nicht alles perfekt, aber fuer die meisten Mankos konnte die Klinik nichts:

Ich war in der Magen-Darm-Zeit angereist. Wir sind verschont geblieben, aber viele Familien verbrachten einige Zeit in Quarantaene auf dem Zimmer und waren darueber nicht gluecklich. Dies kann man jedoch kaum der Klinik anlasten, die sehr darauf bedacht ist solche Krankheiten nach Moeglichkeit einzugrenzen.

Ich hatte ein U3 Kind dabei. Meine Tochter ist zwar Fremdbetreuung gewohnt, hat sich mit der Umstellung und Trennung jedoch schwer getan und auch nachts schlecht geschlafen. Auch dies kann man kaum der Klinik ankreiden.

In einer solchen Einrichtung ist der Querschnitt der Gesellschaft zu Gast und gerade in der letzten Woche habe ich mich das ein oder andere mal ueber andere Gaeste geaergert, auch hierfuer kann die Klinik nichts.

Sehr zufrieden !!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Behandlungen
Kontra:
Die Leitung der Kinderbetreuung Tanja
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich war sehr zufrieden mit allem.
Das Personal ( bis auf 2 Ausnahmen) waren sehr freundlich, kompetent und zuvorkommend.
Das Essen war gut, ausreichend und frisch.
Mein Zimmer war groß, gepflegt und die Putzfrauen waren immer fleißig ????????????

Ich kann das Haus nur empflehn.

Meine erste Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Haben alles bekommen was wir brauchten)
Pro:
Die Kurse, die Mitarbeiter
Kontra:
Zu viel desinfizieren, zum Teil die Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Stressbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also dies war meine erste Mutter Kind Kur. Das Haus selbst ist sehr groß trotzdem übersichtlich und sauber. Die Appartments sind sehr gut eingerichtet man hat eigentlich alles was man braucht. Jede Etage hat ein separates Bad mit Badewanne was man jeder Zeit nutzen kann, finde ich persönlich super.
Die Mitarbeiter der Klinik sind immer nett, Hilfsbereit und freundlich gewesen. Egal wie häufig man eine Frage hatte.
Wenn man ein Anliegen hatte wurde einem geholfen, an der Rezeption konnte man selbst seine Post abgeben.
Wenn man ein Beistell Bett brauchte hat man es bekommen sofern es verfügbar ist.
Das Essen war auch gut.
Die Mitarbeiter in Der Cafeteria sind sehr nett und Hilfsbereit. Man konnte jede Mahlzeit mit nach oben nehmen.
Wenn man Milch fürs Zimmer brauchte konnte man Bescheid sagen und man hat welche bekommen. Da kann man sich nicht beklagen....

Die verschiedenen Therapien die man hatte waren wirklich gut, salzarium, Entspannung und Lichttherapie waren super, aber auch Massage und Fango. Selbst Aqua fit hat Spaß gemacht, und wenn man schon dabei war konnte Rückenfit auch nicht schaden.
Blöder Weise wurde ich krank, konnte nicht mehr alles mit machen und da kommt das erste negative, ich habe mir meine Medikamente aus der Apotheke geholt da mir nix verschrieben wurde, ist sehr ärgerlich aber naja. Das zweite und letzte Negative hatte ich leider in der Kinderbetreuung. Mein Sohn fast 4 ist zwar trocken, geht aber immer noch nicht allein auf die Toilette, was für die Betreuung wohl ein Problem war. Ich hatte es mehrfach gesagt, und trotz allem hatte ich jeden Tag nasse Wäsche. Und das fand ich nicht in Ordnung.
Im großen und ganzen war ich jedoch zufrieden.
Ich habe sehr viel mit nehmen können, und habe super Nette Leute kennen gelernt...

Lärm, Unruhe, Chaos

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erholungseffekt nicht erreicht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig Psychologen, keine Kinderpsychologen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (kompetente und aufmerksame Ärztin und Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Klinikleitung schaut machtlos zu)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kaputte Möbel in den Aufenthaltsräumen, die zu klein und lieblos eingerichtet sind)
Pro:
-
Kontra:
Behandlungsräume grenzen an lärmintensive Bereiche
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 12-Jähriger Sohn und ich waren im Januar Patienten in der Mikina Klinik. Da wir bereits 2010 eine Mutter-Kind-Kur hatten, die ausschließlich positiv in unserer Erinnerung blieb, freuten wir uns auch diesmal auf die 3 Wochen in den wir neue Energie tanken wollten.
Leider reicht dafür nicht alleine die Freundlichkeit des Klinikpersonals.
Das Gesamtkonzept der Klinik sollte gründlich überdacht und neu gestaltet werden.
Zum Beispiel sollten die Therapie- und Vortragräume für Erwachsene sich auf einer Etage befinden. Oder auf einen Flügel beschränkt: z.B. Nordflügel vom EG bis zum 4.OG.
Dadurch wird keine Kinder-Sportgruppe den Vortrag direkt nebenan stören.
Die Entspannungstherapien werden nicht unterbrochen, weil die Therapeutin den Raum verlassen muss um die Kaffee trinkenden Mamis und spielende Kinder im Klinik-Eingangsbereich (!) um die Rücksichtsname zu bitten!!!
Auch der ganz neu gestaltete Entspannungsbereich Lichttherapie (seit Dezember 2017!) liegt in unmittelbarer Nähe zum Eingangsbereich auf einer Seite und der Kleinkinder-Betreuungsgruppe auf der anderen Seite. 45 Minuten "Entspannung" begleitet vom Lärm!???
Die feste Tischzuordnung im Speisesaal würde das Chaos und das Kindergewusel deutlich minimieren und für angenehme Atmosphäre und mehr Sauberkeit während der Mahlzeiten sorgen.
Auch wenn die Kinder unter 12 laut Klinikregel nicht alleine ans Buffet durften, kam es immer wieder vor, dass sie es doch taten. Dabei landete oft die Konfitüre auf dem Boden oder die Kinder lutschten am Zuckerstreuer so, dass es weder die Mamis noch das Servicepersonal merkte.
Wir aßen die meiste Zeit in unserem Zimmer, da es selbst für meinen Sohn, der Schulmensa gewohnt ist, zu viel Lärm und Unruhe war.

Meine Patchworkfamilie mit 4 Kindern und mein Vollzeitjob im Gesundheitswesen brachten mich an meine Grenzen. Erholung und Energie tanken in einer Mutter-Kind-Kur-Klinik war das Ziel.
Leider bin ich nach 3 Wochen Mikina kaum entspannter...

1 Kommentar

Melli0607 am 18.03.2018

Das liest sich schon mal nicht so schlecht.
Was wurde mit den grossen Kids (12) so unternommen?

schöne erholsame Mutter-Kind-Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Uns hat es in der Mikina gut gefallen. Für eine große Mutter-/Vater-Kind-Klinik hat sie alle unsere Erwartungen erfüllt. Wir waren mit drei Kindern und Begleitperson, das ist für die Erholung der Mutter/Vater jedem zu empfehlen. Gerne wieder!

1 Kommentar

nattyx84 am 19.02.2018

Hallo :-)
Können Sie mir vielleicht sagen, wie es genau mit Schulpflichtigen Kindern (1. Schuljahr) abläuft?
Ich bin mit meinem Sohn vom 16.5.-6.6.18 in der Klinik.
Vielen Dank im Voraus für die Info ;-)

Extrem Unruhig/Laut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Viel zu laut und unruhig)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Freundlich, aber kurz gehalten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht Herr der Lärmsituation)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (In die Jahre gekommen)
Pro:
Sehr bemüht
Kontra:
Extreme Lärmbelästigung
Krankheitsbild:
Entspannung/Familienzusammenführung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr großes Haus mit 420 Betten, dementsprechend die Lautstärke auf den Gängen, wenn man nicht das Glück hat am Flurende zu hausen. Die Hausordnung wird leider weder morgens, mittags, abends oder Nachts eingehalten. Kinder trampeln spielen und lärmen auf den Gängen zu jeder Tages und Nacht Zeit, sowie während den gemeinsamen Essenszeiten am Abend und an den Wochenenden und die Eltern stehen lächelnd hilflos dahinter. Das Personal wird dem nicht mehr Herr und ist machtlos.
Nächteweise keinen Schlaf und keine Mittagsruhe ist leider das Ergebnis. Selbst meine Frau, der man das Bett beim Schlaf klauen kann, konnte keinen Schlaf finden.
Entspannung und Entlastung abends und Wochenends gibt es keine, meine Frau und ich sind deutlich gestresster als zuhause, da es keinen ruhigen Rückzugsort oder Schlaf gibt.

Verpflegung ist für Großküche ok, leider fehlt morgens und vor allem abends die Abwechslung. Was laktoseintoleranz angeht bekommt man zwar separate Yoghurt und Quark, aber Alternativen bei Abendesen und Mittag gibt es nicht. Somit oft keine Saucen sondern trockenes essen, leider!
Leider werden auch keine Snacks zwischendurch angeboten. Man ist zum hamstern gezwungen.

Das Personal ist größten teils sehr nett und zuvorkommend, wie überall gibt es ein paar „Drachen“.

Freizeitangebote gibt es ausreichend, zumindest Wochentags von 8-16.30 Uhr. Der Ort selber bietet im Winter nicht viel, sodass wir froh sind ein Auto dabei zu haben.

Schöner und erholsamer Aufenthalt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr freundlich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Herbst in der Mikina. Meine beiden Kinder 2 und 5 Jahre waren dabei. Ich habe meine Bewertung noch abgegeben weil ich die letzten Kritiken total unangemessen finde.
Die Klinik ist gross, es war auch manchmal zu laut, aber es ist halt keine Oma/Mutter sondern eine Mutter/Kind Klinik. Ich hatte es nicht anders erwartet und die Klinik war besser und hat mehr geboten, als ich es erwartet hatte.
Die Kinderbetreuung war gut, es wurde auf alle meine Wünsche eingegangen, obwohl es mit meiner 2 jährigen Tochter anfangs große Probleme gab, hatte man viel Verständnis - die Mädels sind mit viel Liebe, Ruhe und Geduld dabei, ganz prima.
Die Ärzte, Psychologen und Therapeuten sind alle sehr nett und kompetent und gehen auch wirklich individuell auf einen ein. Die Therapien kann man verringern und dann auch wieder was draufpacken, man muss nur den Mund aufmachen (an der richtigen Stelle...). Das gilt auch für Vorträge ich glaube aber einige verwechseln da Kur mit Urlaub.
Beim Essen gibt es viel Auswahl, was man nicht will, kann man tauschen. Das Apartment war sehr geräumig, mit Balkon, Babyfon etc. und die Kids hatten ein eigenes Zimmer - super :-).
Das Klinikgelände ist sehr groß, gepflegt, und der Spielplatz bietet auch alles, was Kind so will und braucht.
Sehr gut getan hat mir das Salzarium - ich weiss gar nicht, wann ich das letzte Mal Zeit für mich hatte, nichts machen musste und habe das sehr genossen...!!!!!
Am Freizeitprogramm konnte ich wegen der Kleinen, die zwischendurch auch noch krank war, nicht viel teilnehmen, es wird aber viel angeboten. Das Wetter war nicht so doll, aber die Wege in die Weinberge sind schön, die konnte man mit Kinderwagen gut fahren, sodass wir viel draußen waren.
Alles in allem habe ich viel mitnehmen können, nichts vermisst und würde, wenn die Kleine älter ist, immer wiederkommen! Lieben Dank und weiter so!

1 Kommentar

a.wy am 09.02.2018

Genau so sehe ich meinen Aufenthalt im Januar/Februar. Uns hat es gut gefallen.

Bewertung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Alles sehr allgemein gehalten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Mahlzeiten, Sportangebot
Kontra:
Kinderbetreuung, nur wenige Angebote für Kleinkinder unter drei Jahren
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlechte Kinderbetreuung, man hatte den Eindruck, dass manche Erzieherinnen unmotiviert und überfordert wirkten. Leider gab es auch nur wenige Angebote für Kleinkinder unter drei Jahren.
Ich würde die Klinik nicht für Eltern mit Kleinkindern weiter empfehlen.

Das Reinigungspersonal war sehr nett und zuvorkommend.

Das Essen war gut.

Das sportliche Angebot war gut.

Was auch zu bemängeln war, war das zu kleine Schwimmbecken, und dass das Wasser für die kleinen Kinder zu kalt war.

Kuraufenthalt mit Tochter

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Manche Mitarbeiter
Kontra:
Lautstärke
Krankheitsbild:
Stressabbau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November mit meiner Tochter ( 19 Monate)dort. Am Anfang wusste ich, wir müssen es auf uns zu kommen lassen. Aber je länger wir dort waren desto schlimmer empfand ich es teilweise. Ruhezeiten wurde selten eingehalten. Wenn man dann den Mitarbeitern Bescheid gab, kam dann auch mal eine Antwort wie: Wir können uns ja nicht auf allen Etagen auf einmal aufhalten( Etagenanzahl 4). Leider sind die Wände dort sehr dünn. Bei einer Mitarbeiter, welche an der Rezeption arbeitet, wird man direkt angepflaumt. Die Ärzte dort können nicht richtig behandeln. Einige Mütter oder auch Väter sind mit ihren Kindern eher heim , weil z.B. für Fieber nichts richtiges unternommen wurde oder waren dann zu Hause beim Arzt und dieser teilte Ihnen dann mit das die Krankheit, die das Kind habe, ernster zu nehmend ist als angenommen. Zum Glück musste ich mit meiner Kleine dort nicht hin.Eine Rufnummer sollte auch rundum die Uhrzeit erreichbar sein. War es leider auch nicht. Und heute erfahre ich das ich von dort eine Krankheit mitgenommen habe, die erst richtig nach 3 bis 6 Wochen ausbricht (Scabies).

Ich empfehle diese Klinik nicht weiter. Nach Beendigung war ich gestresster als davor.

Aber ein zwei Tipps konnte ich dennoch von meiner dortigen Therapeutin mitnehmen.

Mit Kleinen Kindern nicht zu empfehlen!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht Kleinkindgerecht)
Pro:
Nettes Personal. Toller Spielplatz. Gute Therapien
Kontra:
Schlechte Organisation. Nicht Kleinkindgerecht.Zu viele Vorträge. Mittlerer Aufzug ständig kaputt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November mit 2 Kindern 1.5 und 5 Jahre in der Mikina.
Wir waren leider nicht zufrieden und können die Klinik mit kleinen Kindern nicht weiter empfehlen.
Am Ende der Kur,sagte mir die Ärztin,dass sie die Kur in ihrem Haus mit Kindern unter 5 nicht empfehlen.Dieser Hinweis kam leider zu spät und wurde vorher nicht erwähnt.
Im November haben sehr viele die Kur abgebrochen.
Die Mahlzeiten mit kleinen Kindern waren sehr stressig,da man das Essen immer auf Tablets zum Tisch bringen musste.
Weil mein Sohn immer aus dem Stuhl klettert, musste ich mit Kind auf dem Arm das Tablett zum Tisch tragen.
Einmal gab es zum Nachtisch Donuts,doch als wir welche haben wollten, waren sie leer(15 min. Nach Öffnung des Speisesaals)
Dann kam ein Zauberer in die Klinik,der zum Schluss Bonbons verteilte. Diese reichten leider nicht für alle Kinder.
Auf einem Nahe gelegenem Weihnachtsmarkt gab es für die Kinder Schoko Adventskalender. Doch als wir endlich dran kamen waren sie aus.
Die Frustration meines Kindes wurde immer größer und es gab noch mehr Vorfälle.
Die Therapien waren gut,aber leider zu wenig.Aufgrund zu wenig Kapazitäten auch nicht änderbar.In den ersten 2 Tagen gab es keine Anwendungen und generell zu viele Vorträge.
Die Organisation funktionierte leider nicht.
Auf Vorerkrankungen wurde leider gar nicht eingegangen.

absolut nicht empfehlenswert

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es haben so viele vorzeitig abgebrochen, das heißt was)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
vereinzelte Mitarbeiter
Kontra:
viel zu viel
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Achtung !!! ich würde jedem, der eine Kur nötig hat, von dieser Einrichtung abraten !!! oberflächliche, absolut pauschalisierte Behandlung dazu kommen unnötige Vorträge, zu denen man geschickt wird, die einem die Zeit rauben, sich um gute/ sinnvollere Termine zu bemühen bzw. auch einfach mal ein wenig Zeit für sich zu haben. So bleiben z.B. oft 10 Minuten für's Mittagessen, oder nach dem 2-stündigen "Ausflug" in das nahe gelegene Thermalbad (Anwendungsdauer effektiv 45 Minuten) sitzt man mit nassen Haaren und Schwimmtasche im Speisesaal, um im Anschluss wieder zu irgendeiner so viel versprechenden Anwendung zu eilen! Klar kann man in der Therapieplanung versuchen die Therapien zu verschieben bzw. stornieren, schließlich ist ja alles freiwillig, wie mir die Kurleitung im Nachhinein erklärte. Aber man geht ja zunächst einmal davon aus, dass die Leute vor Ort wissen, was sie tun. Das wissen sie vielleicht auch, aber dann steht hier der finanzielle Gedanke spürbar im Vordergrund. Und woher weiß man denn, dass man grad zu einem Termin eilt, in dem einem grob zusammengefasst eine Dame erzählt, wo man am besten das Handtuch im Zimmer hinlegt, damit die Putzfrau auch weiß, dass es ausgetauscht werden soll. Und die auf dem Therapieplan stehenden Worte "schuldhaft versäumte Termine" und "alle erbrachten Anwendung sind bei Durchführung durch den Therapeuten zu unterschreiben" haben wohl kaum unbeabsichtigt eine gewisse Wirkung. Und was ist eigentlich aus dem Fragebogen geworden, den man vor Kurbeginn gewissenhaft ausgefüllt hat? Darin hätten so viele Informationen gestanden, womit einer guter Arzt oder ein guter Psychiater schon eine ganz gute Einschätzung und Therapieplanung hätte vornehmen können. Wow, ich bin so enttäuscht! Ich empfehle jedem, nur noch auf persönliche Empfehlung eine Kurklinik auszuwählen. Die Kurleitung wirkt nicht nur unsympathisch, sie ist es auch und dazu noch völlig unkompetent. Da wundert mich gar nichts mehr. komplett auszudrehen, zeugt schon von wenig ökonomischen Verstand. Aber bitte, solange rechtzeitig vor Kinderbetreuungsbeginn am nächsten Morgen die Räume wieder auf normale Raumtemperatur gebracht werden.... Das wurde halt auch mal vergessen Ich bin gespannt, was mit meiner Bewertung hier passiert, denn es sind erstaunlich wenig negative Äußerungen zu sehen. Dabei sind so viele vorzeitig abgereist.... Naja, viel wichtiger ist ja die ausführliche Rückmeldung an die Krankenkasse

1 Kommentar

mikina am 05.01.2018

Sehr geehrte Mami20_17,

wir sind immer dankbar für konstruktive Anregungen, die an uns herangetragen werden. Ihren Eintrag in diesem Forum möchten wir allerdings nicht unkommentiert lassen.

Wir möchten vorab um Verständnis bitten, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht konkreter auf die von Ihnen beschriebenen Punkte eingehen dürfen. Jedoch möchten wir hiermit gerne das grundsätzliche Vorgehen unserer Klinik beschreiben.
Individuelle Therapiewünsche werden jederzeit berücksichtigt. Die Therapien umfassen neben den Vorträgen auch Einzeltherapien und Anwendungen in kleineren Gruppen, in denen sich unsere Therapeuten viel Mühe mit den Inhalten geben und auch gern auf Fragen oder persönliche Probleme reagieren.
Selbstverständlich wird unseren Patienten ein ausreichender Zeitrahmen für die Mahlzeiten eingeräumt, die wir – falls bei Ihnen dazu Bedarf besteht – anhand unserer Dokumentation nachweisen können.
Das Thermalbad ist eine von uns bezahlte Zusatzleistung für unsere Patienten, die wir seit November 2017 anbieten. Wir planen hier 2 Stunden ein, die die Patienten völlig eigenständig so nutzen können, wie es jedem am besten gefällt. Es gibt lediglich eine Empfehlung für die Zeit im Wasser – wer dann noch entspannen möchte kann das tun, wer mehr Zeit zum Umziehen benötigt, kann das ebenfalls einplanen.
Bei den Investitionen, die wir in der Klinik getätigt haben, wurde u.a. vor zwei Jahren ein eigenes Salzarium und eine neue Lehrküche sowie im Dezember 2017 ein Lichttherapieraum eingebaut. Ab Frühjahr 2018 folgt des Weiteren ein Projekt zum Auf- und Ausbau einer tiergestützten Therapie. Wie Sie sehen können, werden so nicht nur notwendige Renovierungen umgesetzt, sondern bewusst Investitionen in Neuerungen und Erweiterungen zum Wohl unserer Patienten realisiert. Ihren Vorwurf, dass bei uns der finanzielle Gedanke im Vordergrund steht, können wir somit keineswegs nachvollziehen.
In den Büros werden unsere Heizungen von Freitag bis Sonntag gedrosselt, dies ist unabhängig von allen anderen Räumlichkeiten. Wenn es in der Kinderbetreuung zu kalt war, bedauern wir dies sehr. Ihr Hinweis wurde bereits an unsere Mitarbeiter der Kinderbetreuung weitergegeben.

Gern hätte ich als Klinikleitung die Punkte auch mit Ihnen persönlich bei uns besprochen, da ich weiß, dass ein Kontakt hier nicht stattgefunden hat.

Mit freundlichen Grüßen
Dagmar Köditz, Klinikleitung

Einfach nur enttäusch kränker als vorher

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diätassistentin einfach super
Kontra:
Alles andere no way
Krankheitsbild:
Schuppenflechte + Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kinder 4 und 13 Jahre in der Klinik und musste die Erfahrung eines sehr schlechten kur Aufenthalts machen kein eingehen auf Bedürfnisse und inkompetente ärztliche Betreuung meine Tochter 4 hätte sich eine pilzinfektion an der scheide eingefangen was mit ferndiagnose mit bepanthen behandelt wurde was nicht half nach hustenanfälle und Fieber und Schnupfen sagte man mir es käme von der Nase 2 mal quarantäne dann früher abgebrochen Kinder Arzt zu Hause diagnostiziert schwere Bronchitis und mittelohrentzündung und Blasenentzündung mit pilzinfektion.die Kita war für mich sehr unachtsam da ich meine Tochter jeden 2ten Tag klatschnass und eiskalt da abgohlt habe... Ich bin sehr enttäuscht und würde es niemanden empfehlen

????Plus und ???? Minus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft der Servicekräfte
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal
Krankheitsbild:
Psychische Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

????die Reinigungskräfte, die Küchenkräfte und auch manche Damen vom Kreativraum sind echt nett
???? die Mädels aus der Jamaika-Gruppe sind echt lieb (Kiga Kinder unter 3 Jahre)
????ein großes Lob an Herrn Schwender oder "Herr Nascher"
???? (Gastraum) ist immer zuvorkommend und hilfsbereit ( trägt einen das Tablett zum Tisch)
????gleich am Anfang nach Fernbedienung und Babyphon fragen denn nach 18:00 Uhr gibt es nix mehr
????das Bad zum Plantschen mit Kind darf man nur 2 Mal benutzen in der Zeit und es ist relativ kalt
????die ärztlichen Kompetensen würde ich sehr in Frage stellen oder mal eine Schulung durchführen für die Ärzte!!
????nicht in den Monaten von Oktober bis Dezember fahren sobald ein Kind spuckt ist man in Karantäne und das sind hier Viiiiele
????manche denken Sie sind hier im Urlaub aber man muss immer wieder betonen es ist eine Klinik also zum Essen, es gibt jeden Tag frischen Salat, das Essen schmeckt gut, es gibt Sonntags Nutella und Eier (den Rest der Woche nicht) im Großen und Ganzen ist es echt zufrieden stellend.
????der Lärmpegel im Speisesaal ist allerdings extrem aber zum Glück kann man sich das Essen mit aufs Zimmer nehmen, was wir dann fast immer gemacht haben
????im Kreativraum kann man nachmittags basteln (meist mit Kosten zw 1.50 bis 3.00€)
????das Abendangebot welches Mütter nutzen können ist sehr groß
????die Kinder unter 3 Jahren müssen über Mittag geholt werden, das macht das Ganze ganz schön stressig (bis man die Kids geholt hat, gegessen, Mittagsschlaf muss Mann 14:00 Uhr schon weiter zur Therapie)

Also im Großen und Ganzen war ich zufrieden. Sehr viele Mütter/ Väter sind hier vorzeitig abgereist aus verschiedenen Gründen (manchmal zu verstehen/manchmal auch nicht).
Trotz alle dem würde ich nicht nochmal wieder kommen (war meine 1. Kur und dann noch in Magen-Darm Hauptzeit)

Für große Kinder ( 12! Mädchen) nicht geeignet!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Anwendungen und Therapeuten waren aber gut!)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die Ärztin war sehr freundlich!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Anwendungen, Therapeuten, Abend Aerobic
Kontra:
Zu großes Kurhaus, nur auf kleine Kinder eingestellt, Lautstärke
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 12 jährigen Tochter dort, sie war Begleitperson, ich Patient. Erstmal muss man genau überlegen, ob man drei Wochen mit fremden Menschen und weit weg von zuhause, in einem kleinen Appartement wohnen möchte. Wir würden es nie wieder tun, die Zeit ist einfach zu lang, die letzte Woche zog sich immens hin. Auch für ältere Kinder ist dieses Kurhaus überhaupt nicht geeignet (... zumindestens , wenn eine 12jährige dabei ist). Da dieses Haus schon Kinder ab ein Jahr nimmt, kann man sich in etwa vorstellen, wie laut es dort überall war. Von Ruhe und Entspannung leider keine Spur. Das Essen konnte aber auch auf Zimmer eingenommen werden, was wieder richtig gut war. Im Speisesaal konnten wir leider nicht in Ruhe essen. Ansonsten wurde für die jüngeren Gäste einiges geboten, nur leider für die Großen überhaupt nichts! ( ...außer die Jungs, die konnten natürlich auch Fußball spielen:)). Die Behandlungen waren wirklich gut, die Therapeuten immer freundlich ( Massage, Aquafit, Salzarium, Faszientraining , Sportgruppe usw.) und super nett.Das Schwimmbecken ist sehr klein und nur bis 1,35 m tief, also bestens wieder nur für kleine Kinder geeignet. Leider kann man spontan nicht in das Schwimmbecken, dies muss alles über die Therapieplanung angemeldet sein( und dann auch nur einmal wöchentlich). Empfehlenswert ist es mit Auto dort hinzufahren, da es sonst am Wochenende sehr langweilig und öde sein kann. Eine Fahrt nach Heidelberg zum Schloss kann ich sehr empfehlen. Das Essen war ok, der Küchenchef und seine Crew waren wirklich immer freundlich und herzlich! Kaffee gab es nur zum Frühstück, ansonsten am Automaten, was natürlich kostet. Am Abend wurden jeweils für 45 Minuten eine Bauch, Beine, Po oder Aerobic Stunde angeboten, dies habe ich immer wahrgenommen und es war toll.Ansonsten muss ich sagen, hab ich mich doch oft sehr gelangweilt, oder ich war einfach unterfordert,daich sonst in Vollzeit arbeiten gehe und wohl keine3Wochen benötige, um mich zu entspannen

Tolle Klinik! super freundliches Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
kompetentes Personal, gute Therapien; großer Spielplatz
Kontra:
eintöniges Abendbrot, kleine Zimmer
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kindern 2 und 4 Jahre alt im September/Oktober in der Klinik, mein Mann war als Begleitperson mit.
Die Klinik macht auf den Ersten Blick einen guten Eindruck, was sich auch bestätigte! Der Empfang war freundlich und hilfsbereit. Meine behandelnde Ärztin machte einen sehr kompetenten Eindruck und ich habe mich immer gut und ernsthaft behandelt gefühlt. Mit Ihr zusammen habe ich meinen Therapieplan geplant. Falls einem etwas nicht gefallen hat konnte man dies sofort ändern und an anderen Therpien teilnehmen. Das komplette Pflegepersonal war total hilfsbereit und hatte immer gute Ratschläge.
Die Kinderbetreuung ist gewöhnungsbedürftig. Meine Kids kennen beide schon die "fremde"Betreuung; aber trotzdem fiel es beiden schwer. Meine große ist in der ganzen Zeit nicht "warm" geworden was vielleicht auch daran lag das sie eine Woche krank war und nicht in die Betreuung durfte/konnte. Die Eingewöhungzeit ist sehr kurz und reicht meiner Meinung nach nicht, was aber wahrscheinlich nicht anders machbar ist.
Das Zimmer, welches wir hatten, fand ich für 4 Personen zu klein. Da wir auch in Quarantäne waren ist es sehr beengend gewesen. Von der Reinigung her kann ich mich nicht beschweren, es war ordentlich!
Die Therapien an sich fand ich alle gut, ich hätte mir manchmal noch mehr gewünscht, da ich oft viel "Freizeit" zwischendurch hatte.
Das Frühstück und Mittagessen war sehr gut! Das Abendessen wurde nach einer Woche sehr eintönig und das Brot dazu ist oft sehr trocken gewesen.
Im großen und ganzen waren das schöne 3 Wochen, wenn wir nicht so oft krank gewesen wären ;-) Ich würde sofort wieder in diese Klinik fahren!

Schöne Kurzeit im August 2017

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Außer Massage)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Pädagogik vor allem in der Eingewöhnung der Kinder , Zimmer , Therapieplanung mit gestaltbar nach einigen Bedürfnissen
Kontra:
Lage ( ohne Auto sind Freizeitmöglichkeiten beschränkt )
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2017 mit 2 Kindern (6, 2,5) in der Klinik.
Das Zimmer im 3 ten Stock war sehr angenehm. Die Anwendungen waren abwechslungsreich und mit gestaltbar. Man muss jedoch auf einige Physiotherapeuten achten.
Ich hatte vor der Kur 2 Monate Physiotherapie aber das, was ich in der Klinik erlebte mit blauen Flecken über 2 Wochen hinweg nach einer "Massage" , ist nicht tragbar. Es war unglaublich schmerzhaft und das nicht nur in den 20 min und ich bin ehrlich nicht schmerzempfindlich.
Ansonsten war ich sehr überrascht. Alle unglaublich freundlich , aufmerksam und hilfsbereit.
Auch das Sportprogramm und Rückenfit macht Spaß und bringt Erfolge.

Ich würde die Klinik auf jeden Fall weiter empfehlen. Meiner Meinung nach bringt sie das Paket mit sich , welches sich jede Mutter / jeder Vater von einer Kur wünscht / erwartet.

Insgesamt eine gute Klinik,gerne mit widerholungsbedarf.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal, freundlicher behandelnder Arzt, kompetente Psychologen,gesundes ,vielfältiges und abwechslungsreiches essen, hilfsbereites Personal im Speisesaal,viele Therapiemöglichkeiten mit mitspracherecht, Pflege immer erreichbar
Kontra:
Reinigungspersonal nicht sehr sauber, Abschlussgespräch mit dem Arzt über das Telefon ,Abendbrot ziemlich eintönig
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (4) 3 Wochen im September bis Oktober 2017 in der Mutter-Kind-Kur in der Mikina Klinik in Bad Schönborn. Bei Reiseantritt sehr freundliches Wilkommen mit Wilkommensgruß, Zimmerzuweisung mit kurzer Information und sofortiger Vorstellung beim zugeteilten Klinikarzt. Gemeinsam habe ich mit meinem zuständigen Arzt Therapien ausgesucht die mir zusagten,mit der Möglichkeit Dinge auch erst mal auszuprobieren.Man muss nicht,sondern darf auch Wünsche und Bedürfnisse immer äußern.
Am ersten Tag hatte ich die Eingewöhnung in der Betreuung,was erstaunlicherweise gut geklappt hat obwohl es mir persönlich ein ziemlich chaotischen Eindruck gemacht hat. Herzliches Eingehen auf Kinder habe ich leider nicht sehr oft gesehen. Man hat die Möglichkeit in der Betreuung auch zwischendurch anzurufen wenn man sich Sorgen macht. Ich habe mich über das Wohlbefinden meines Kindes informieren wollen und bekam nur die Antwort,,passt schon,,.zudem hat mein Kind 3 Wochen so gut wie kein Mittag gegessen und erfuhr dies erst auf Nachfrage.Meinem Sohn hat es aber gut gefallen und das war mir wichtig und Freunde hat er auch gefunden. Tolle Freizeitangebote und Möglichkeiten.Leider waren wir schon ab der 2 Woche Krank was sich bis zum Ende zog. Die Therapien fand ich alle super und haben ziemlich Spaß gemacht und entspannt. Rund um die Uhr kann man sich an das Pflegepersonal wenden wenn man etwas braucht oder besorgt ist. Mein Sohn bekam zudem noch den Norovirus und ich war sehr besorgt da er wenig getrunken hat. Eine Schwester hat sich extra die Zeit genommen als ich in der Praxis angerufen hatte und hat sich persönlich im Zimmer über den Zustand meines Kindes informiert und war sehr führsorglich und hilfsbereit.(karantäne war angesagt). Leider wundert es mich nicht mit der Keimverschleppung da ich kein einziges Mal eine reinigungskraft Türklinken ,fahrstuhlknöpfe oder Geländer reinigen sehen habe.Im großen und ganzen hat es uns beiden wirklich gut gefallen.Gute Erholung.

Jederzeit wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Anwendungen und Therapien
Kontra:
Abendessen könnte abwechslungsreicher sein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Ich und meine Tochter (4 Jahre) wurden am Anreisetag sehr herzlich und freundlich empfangen.

Am nächsten Morgen hatte ich 45 Minuten Zeit meine Tochter im Kiga einzugewöhnen. Das hat leider nicht so gut geklappt da ich mich unter Zeitdruck fühlte und sie das natürlich gemerkt hat.
Nach einem Gespräch mit dem Leiter der Pädagogik (Herrn Roskosch) hat dieser sich dann zusätzlich zu seinen anderen Aufgaben Zeit genommen und mich bei der Eingewöhnung unterstützt! Das hat geholfen und ich konnte entspannt und ohne schlechtes Gewissen meine Anwendungen und Therapien besuchen.

Das Freizeitangebot ist sehr gut. Ich habe mit meiner Tochter noch nie so viel gebastelt, geturnt, gelesen und gemalt wie in diesen drei Wochen. Ich musste mich schließlich um nichts kümmern und konnte so die gemeinsame Zeit mit ihr genießen. Jeden Abend haben wir die Gute-Nacht-Geschichte besucht, zweimal das Hallenbad benutzt und einmal kam sogar ein Zauberer. Jeden Dienstag Abend fand ein Lagerfeuer statt und die Kinder konnten Stockbrot backen. Der Spielplatz direkt vor dem Haus ist sehr groß und schön angelegt. Das Salzini (Salzarium für Kinder) hat meiner Tochter sehr gut gefallen.
Meine Tochter wollte nicht alleine in ihre Zimmer schlafen. Auf Nachfrage habe ich dann ein zweites Bett neben mein Bett bekommen, war gar kein Problem.

Der Therapieplan war super und falls ich doch eine Änderung wollte wurde die sofort umgesetzt.

Für wen es im Speisesaal zu laut war hatte die Möglichkeit dass Essen mit aufs Zimmer zu nehmen. Man durfte sich auch Lunchpakete richten. Mittags hatte man die Möglichkeit in der Cafeteria Eis zu kaufen.

Um die Klinik herum ist alles grün und es gibt sehr schöne Wege zum Spazierengehen (auch sehr viele Störche).

Im Speisesaal könnte man zusätzlich zum Wasser noch Saft anbieten und das Abendessen etwas abwechslungsreicher gestalten.

Ich würde jederzeit wieder die Mikina Klinik besuchen.

Schockiert - keine Weiterempfehlung

Kindermedizin
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kita Bedingungen für U3)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Man kam sich vor wie eine Nummer)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Fachlich Gutes Wissen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zu unruhig)
Pro:
Lage Hotel
Kontra:
Klima vor Ort
Krankheitsbild:
Atembeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, Mutter einer fast 3 jährigen Tochter, war schockiert über die Zustände vor Ort für Kleinkinder! Kein eingehen auf die Kinder, waren sich selbst überlassen und die Aufsichtspflicht wurde meines Erachtens nach verletzt da die Kita im 4 Stock über eine Dachterasse verfügt, welche meiner Zeit dort nicht richtig beaufsichtigt wurde! Da die Kinder in diesem Alter auch schon klettern möchte ich mir gar nicht ausmalen was hätte passieren können! Auch sonst alles viel zu laut und unruhig dort. Würde die Klinik auf keinen Fall weiter empfehlen!

1 Kommentar

mikina am 04.08.2017

Sehr geehrte/r Sommer172,

vielen Dank für Ihr Feedback zu Ihrem Aufenthalt in unserem Hause. Gerne möchten wir hier auf die von Ihnen geäußerten Kritikpunkte eingehen.

Vor einigen Wochen wurde unser Kleinkindbereich in die 4. Etage unseres Hauses verlegt, da wir durch die dort vorhandenen größeren Räume ein wesentlich erweitertes Platzangebot erhalten haben. Hier steht den Kindern jetzt auch ein zusätzlicher, neu eingerichteter Spielraum mit diversen Spiel- und Klettergeräten zur Verfügung, der zum einen eine Ausweichmöglichkeit bietet und zum anderen von den Eltern gerne nach den Betreuungszeiten am Abend genutzt wird.

Unsere Mitarbeiter kümmern sich mit sehr viel Engagement und Verantwortungsbewusstsein um die Kleinen. Da die Betreuer einer Gruppe mindestens zu zweit, oft auch zu dritt sind, sind die Kinder immer beaufsichtigt.

Die Betreuungsräume sind, wie auch alle anderen Apartments in der 4. Etage, außen auf den Balkonen von einer 1,25 m hohen Mauer umgeben, die keinerlei Klettermöglichkeiten bietet. Dort, wo die Mauer von Sichtgittern unterbrochen ist, sind diese mit stahlverzinkten Blechen geschützt, deren Löcher so klein sind, dass man hier weder hineintreten noch hineingreifen kann. Alle Balkone der Kinderbetreuung sind leer, haben also weder Stühle noch Tische zum klettern. Bis auf das Lüften vor den Betreuungszeiten, sind die Balkontüren geschlossen und mit zusätzlichen Türschlössern gesichert, wie auch alle unsere Patientenapartments.

Die von Ihnen angesprochene Dachterrasse hat keinerlei Zugangsmöglichkeiten aus den Räumen der Kinderbetreuung. Möchte man vom Flurbereich auf die Dachterrasse, wird man feststellen, dass die Türen abgeschlossen sind und auch diese Terrasse ist ebenfalls durch die besagte Mauer geschützt.

Die von Ihnen angegebene Unruhe im Haus liegt natürlich in der Natur einer Eltern-Kind-Klinik – dies lässt sich leider nicht gänzlich verhindern. In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass es sich bei unserer Klinik um kein Hotel handelt, wie Sie dies bei dem Punkt „Pro“ angegeben haben.

Wir bedauern sehr, dass Sie sich in unserem Haus nicht gut aufgeboben gefühlt haben. Wir nehmen uns vor Ort sehr viel Zeit, nach Lösungen und Möglichkeiten zu suchen, wie wir Abläufe verbessern können oder wie wir jeden einzelnen individuell unterstützen können, etwas dass uns sehr am Herzen liegt.

Ihr Team der Mikina Fachklinik

Hat mir sehr geholfen!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr nettes Personal/Änderungen o.Ergänzungen in d.Therapieplanung waren ohne Probleme möglich
Kontra:
Glastüren am Speisesaal waren m.Tablett in d.Hand o.Kind auf d.Arm: schwer zu öffnen
Krankheitsbild:
Überbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich(39 Jahre) war mit meinen 2 Kindern (4 + 7 Jahre/als Begleitkinder) 3 Wochen in der Mikina Klinik und kann als Zusammenfasung nur sagen: wir würden sofort wieder kommen! Die Kinder wurden in ihre Marienkäfer ~ und Papageiengruppe eingeteilt und sind super dort angekommen/ aufgenommen worden, sodass sie jeden Tag freudestrahlend und gern wieder hin sind und ich somit ganz entspannt an meinen Therapie`en teilnehmen konnte. Die Therapiangebote waren vielfältig und auf meine Probleme zugeschnitten und das Personal war sehr nett! ES WAR ALSO EINE RUNDUM GELUNGENE KUR!!!

(natürlich gibt es bei jeder Sache auch negative Meinungen...wie auch dort....aber sie kamen hauptsächlich von Mutti`s, die keine Probleme hatten - sondern nur AOK-Urlaub machen wollten!!!)

Diese Kur könnte mehr.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Angestellten
Kontra:
Der Klinikleitfaden
Krankheitsbild:
Rücken Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll. Die ersten 5 Tage wird außer verschiedene Begrüßungs Gespräche mal gar nichts gemacht. Freizeit Angebote für Kinder waren in Ordnung. Mich erstaunte es sehr das es am Abend Freizeitangebote nur für die Eltern gab wo Kinder nicht mal zuschauen durften. Kinderbetreuung zu diesen Zeiten Fehlanzeige. Auf die Frage wie man an diesen Angeboten dann teilnehmen soll wurde mir gesagt das wenn die Kinder schlafen, könnte man ja mit Babyphon in der Hand zum Kurs gehen... Für mich unzumutbar kleine Kinder ins Zimmer einzusperren wenn Sie Schlafen.
Das Essen war normaler Standart und abwechslungsreich. Probleme hat man nur wenn man Abnehmen möchte. Denn das Kalorienarme Menü unterscheidet sich nicht von der Vollkost oder der Vegetarischen Kost. Also Diät sollte man lieber zu Hause machen....
Die Anwendungen waren sehr zufriedenstellend und das Personal im ganzen sehr Nett und Höflich.
Alles in allem würde ich diese Kur nicht weiterempfehlen.

Tolle Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 12.04 bis 03.05.2017 da und es war alles super. Das Essen, die Kinderbetreuung, die Behandlungen alles super.
Personal auch super nett und Hilfsbereit. Würde jeder Zeit wieder hin

Kommen gerne wieder.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychologie-Abteilung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Terminplanung macht vieles Möglich!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (1 Kochtopf ist leider zu wenig.)
Pro:
Psychologie, Kinderbetreuung, Freizeitangebot
Kontra:
Essen, Lautstärke
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Erschöpfung, Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit 3 Personen (2 Kinder -4 und 2 Jahe alt) waren wir im Februar für 3 Wochen in der Mikina.
Das Haus besteht aus 5 Etagen, aufgeteilt in Süd- und Nord Flügel
In der Etage Erdgeschoss sind die Anwendungen-Physiotherapie, Psychotherapie, Schwimmbad und die Kinderbetreuung der 3-6 Jährigen in der Mäuse und Schmetterlinggruppe (Süd-Flügel) und dem Speisesaal (Nord-Flügel) mit dem Kreativbereich und Semiarräumen.
Anreisen sollte man egal was in dem Schreiben der Krankenkasse steht bis 15 Uhr spätestens, wenn man U3-Kinder hat.

Die U-3 Betreuung ist in "Blumen-Gruppen" aufgeteilt in der 4ten Etage. Hierzu kann ich nur sagen, dass mir Kinder und Erzieher gleichermaßen Leid tuen! Eingewöhnung ist am Anreisetag die Vorstellungsrunde um 16Uhr und am 1 Tag 1-2 Stunden am Morgen. Die Erzieher haben jede Woche mit weinenden Kinder zu tuen und machen vieles Möglich, sind sehr nett und sehr lieb! Die Kinder die keine Kindergarten-Tagesmutter-Erfahrung haben sind leider die Kinder die es sehr schwer haben und den anderen Kindern es mit dem "Geschrei/Geheule" nicht leicht machen! -> Fragt nach einer Begleitperson kostenlos oder nicht, aber es hilft dem Kind und dem Erwachsenen.

Sehr froh war ich darüber ein eigenes Auto mit zu haben! Zu Fuss ist ein Einkauf mit Buggy gut machbar, ohne Buggy mit 2 Kindern ist es anstrengend, da der gesamte Weg an der Hauptstrasse entlang führt. (Ein Weg 20Minuten - ALDI/Rossmann - 15Min zum Rewe) Mit dem Auto kann man sehr gut nach Östringen fahren, da ist Takko, Netto, Lidl, Kaufland und Dm mit weiteren Läden zusammen an einem Fleck.

Die Freizeit-Gestaltung ist mit dem Sportangebot am Abend sehr gut. Man muss auf das Babyphone vertrauen, da die Kurse von 18 bis 22 Uhr am Abend verteilt sind.
Das Sportangebot für Kinder bis 3 Jahre ist alle 2-3 Tage das Kinderkrabbeln, was ich als zu wuselig und unkoordiniert empfand. Kinder ab 5 Jahren können Nachmittags in den Gruppen abgeholt werden zu den Sportangeboten, das war super.

super

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super freundliches Personal
Kontra:
Ärzte können noch an sich arbeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn 4 Jahre in der mikina uns hat es dort sehr gut gefallen der kleine ging sehr gern in den Kindergarten bis seine Bezugspersonen Kindergärtnerin wechseln musste wegen Krankheit das war leider eine reinste Katastrophe für mich da der Kleine nicht mehr in den Kindergarten wollte ansonsten kann ich nur positives über die Klinik berichten die Anwendungen waren mehr als gut ich konnte dort meine innere Ruhe und mein Ziel erreichen das Freizeitangebot war auch ausreichend wobei ich dazu sagen muss die Anwendungen wie z.b. Bauch Beine Po wann leider immer zu einem späten Zeitpunkt wo ich das nicht in Anspruch nehmen konnte der Geräuschpegel im Speisesaal bei eigentlich noch relativ angenehmen trotz so vielen Patienten die dort waren das war auch meine erste Mutter-Kind-Kur und bin echt positiv überrascht komme auch gerne noch mal wieder und ganz herzlichen Dank an Frau Hager die das progressive Muskeltraining und salzarium gemacht hat vielen herzlichen Dank und das Essen war einfach nur spitze wer da nichts findet weiß ich nicht was er erwartet es war für jeden immer etwas dabei

Weitere Bewertungen anzeigen...