Mikina Fachklinik GmbH

Talkback
Image

Franz-Peter-Sigel-Str. 46
76669 Bad Schönborn-Langenbrücken
Baden-Württemberg

98 von 139 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

139 Bewertungen

Sortierung
Filter

Frechheit und herzlos

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung
Kontra:
Ärzte und Klinikleitung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war für mich eine sehr schlechte Mutter-Kind-Kur Klinik. Die Ärzte sowie die Leitung mögen es wohl zu lügen oder Tatsachen zu verändern.

Aber ich habe dafür gesorgt das sowas bei mir nicht nochmal passiert.
Einglück gibt es Internet und E-mails,womit man zeigen kann das diese Klinik gerne lügt.

Bin sehr froh das ich da nur sehr sehr kurz war und dafür jetzt eine schöne Kur an der Ostsee genieße.

Kann diese Klinik nicht empfehlen, die mit Müttern derart schlecht umgehen.

Ich würde wieder hin fahren

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kettcar fahren, Tiertherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten tolle 3 Wochen dort und konnten uns richtig gut erholen. Essen war perfekt und abwechslungsreich. Die Tiertherapie/Spaziergänge haben uns sehr gut getan. Mit den Tieren konnte man um sich herum mal wirklich alles vergessen. Ein besonderer Dank gilt hierfür der Maxi, die wie ich und andere finden ganz toll mit Mensch und Tier kann. Danke aber auch an die anderen drei Damen die immer mit da waren(ich persönlich hatte mit ihnen aber nur wenig Kontakt). Ganz wichtig zu erwähnen wäre noch das Linedance, Drums Fit und Kettcar fahren. Wir hatten hier soviel Spaß. Beim Kettcar fahren wird man ja nochmal zum Kind und hat so richtig viel Spaß und kann sich auspowern. Der Peter hat das außerdem richtig gut gemacht. DANKE. Für therapeutische Sportstunden war für uns Herr N. Manz zuständig und hat dies richtig gut gemacht und auch auf Patienten geachtet die mal irgendetwas aus welchen Gründen auch immer nicht machen konnten. Er hat immer für Ersatzübungen gesorgt. DANKE. Die Zimmer waren sauber und das Reinigungspersonal sehr freundlich. Am Anreisetag wurden wir sehr gut empfangen und alle waren freundlich und zuvorkommend. Kinderbetreuung war in der Krokodilgruppe sehr gut. Alles in allem schöne drei Wochen mit tollen Erfahrungen netten Menschen und Erholung

Tolle Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angebote der Kurse
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Trauer und Stressbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu allererst sollte man sich im klaren sein, dass dies ein Kuraufenthalt ist und kein Hotel. Man bekommt hier alles abgenommen um sich auf sich zu konzentrieren. Alles rund um den Haushalt und das Betreuen der Kinder.
Alle sind dort sehr herzlich und zuvorkommend. Bei der Anreise hat jede Familie eine Blume für das Zimmer bekommen.
Man geht auf die Wünsche ein was auch den Kurplan anbelangt. Wenn es einem zuviel vorkommt , oder ein Kurs nicht gefallen hat, hat man immer die Möglichkeit bei der Therapieplanung dies zu ändern. Ebenso kann man sich noch wo einbuchen lassen...
Außerhalb des Plans wird sehr viel angeboten. Von Drums Fit bis zu Bodystyling. Ich von meiner Seite kann nur empfehlen, ausprobieren!!
Praktisch ist auch der Kühlschrank bzw die kleine Küche auf dem Zimmer. An der Rezeption gibt einen Wasserspender ( also Trinkflaschen mitnehmen), die jederzeit zugänglich ist. Die wirklich einzige Kritik von mir ist, daß man immer passendes Kleingeld brauchte um am Kaffeeautomat einen Kaffe oder Cappuccino zu holen. Das ständige Wechseln an der Rezeption ist doch bestimmt auch nicht schön für die Damen dort. Mein Tip. Den Zimmerchip so einrichten, daß man nicht nur die Zimmer öffnen kann , sondern auch an der Kaffeemaschine bezahlen kann. Und einfach die Rechnung am Ende der Kur begleichen lassen.
Auch das Essen ist reichhaltig, gesund und lecker. Und wenn man doch mal das Bedürfnis hat auf Rührei und Speck, kann man auch mal am Wochenende außerhalb frühstücken gehen.
Ich persönlich würde auf jeden Fall die Anreise mit dem Auto empfehlen. Denn am Wochenende möchte man ja doch etwas unternehmen. Zu empfehlen
Der Philippsee nur 6 Fahrminuten entfernt. Zum Shopping oder Kino das schöne kleine Städtchen Bruchsal mit dem tollen Schloss ( ca 35. Min) und der Kletterpark Funforyou in Walldorf.
Einige Muttis waren schon zum zweiten Mal hier, was ja für die Klinik spricht.

Ich danke hiermit nochmal allen Mitarbeitern der Klinik für die schöne, erholsame Zeit. Werde definitiv nochmal wiederkommen.

Es grüßt herzlich
Familie Fleischer

Tolle Einrichtung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tiergestützte Therapie, Große Zimmer, freundliches Personal
Kontra:
Essen teilweise, wärme im zimmer (bitte für beides Bewertung lesen)
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren bis zum 31.08. in der Mikina. Es hat uns dort sehr gut gefallen. Es waren tolle und große Zimmer. Die Mitarbeiter waren durchweg freundlich. Die Freizeitangebote vom "Freien Interaktionsteam" waren sehr abwechslungsreich und für jedes Alter war etwas dabei. Es wird dort wirklich viel angeboten wie z.b. Bewegungsparcours, Spiel & Spaß, Fahrzeugparcour (BobbyCar, Kettcar, Laufräder etc.), Gute-Nacht-Geschichte, Canjo (ist eine einsaitige Dosengitarre) bauen uvm.
Die Kinderbetreuung ist super toll. Sie gehen mit den Kindern viel nach Draußen und machen wirklich tolle Sachen. Die Erzieher sind alle super nett und gehen ganz toll auf die Kinder ein.

Leider gibt es bei sowas ja auch immer ein paar Sachen die nicht so schön sind.
Im Zimmer (Südseite) war es sehr warm. Wir hatten eine Spitzentemperatur von 31,9 Grad. Aber auch da wurde mir geholfen. Ich habe mich "beschwert" und habe dann sofort einen Ventilator angeboten und ins Zimmer gestellt bekommen. SO konnten wir es gut aushalten.
Beim Essen gibt es eigentlich wenig zu meckern, bis auf dass die Brötchen und das Brot teilweise hart und trocken waren. Schade war auch, dass es keine Säfte zum Frühstück gab. Gerade am Wochenende hat dies ehr gefehlt. Aber da man sich das Frühstück auch in sein Zimmer holen konnte und auf jedem Appartment ein Kühlschrank war, konnte man auch hier Abhilfe schaffen. Aber sonst war es ein gutes Essen. Auch das Mittagessen war durchweg positiv und gut.

Absolut Positiv möchte ich die "Tiergestützte Therapie" erwähnen. Wir konnten zu den Ziegen und Kaninchen und durften mit den Lamas und Alpakas spazieren gehen. Das war unfassbar toll. Sowohl für die Kinder als auch für die Mütter.
Alle Therapeuten (egal in welchem Bereich) waren absolut freundlich und sehr kompetent.

Alles in allem hatten wir eine tolle Zeit und haben es sehr genossen.

Empathie und die Patienten im Focus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
Die Gäste werfen zu viele Lebensmittel weg. Auf Seiten der Klinik gibt es kein Kontra.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erwartungen wurden übertroffen.1. Kur. Sehr freundliche Mitarbeiter- jede Anfrage wird sofort umgesetzt. Zuvorkommend und sehr hilfsbereit. Empathie wohin man schaut- hier steht die Mutter im Mittelpunkt und auch das Kind in der Betreuung. Wir verlassen morgen nach 3 Wochen die Klinik und würden jederzeit wieder kommen, ich habe so viel mitgenommen. Großartig Masseure, tolle Therapie mit Lamas und Alpakas, eine tolle Sport-Leiterin abends, Yoga mit Erfolgsgarantie. Das Essen trotz diverser Unverträglichkeiten immer abwechslungsreich und es ist nie schief gegangen, sehr nette Diät-Assistentin.
Therapie-Termine ausreichend, wem es nicht reicht, der kann abends noch ab verschiedene Angeboten teilnehmen.
Großer Spaß bei „Wasserspielen“ (bzw. - schlachten) und Kettcar-Touren - ich fühle mich 20 Jahre jünger. Und auch zum Line Dance hat er mich bekommen- mit Herz dabei hat er uns viele schöne Stunden beschert.
Eine sehr nette Nachtschwester, und überhaupt das ganze Team im Ärztebereich ist sehr nett.
Danke danke danke an all die netten Menschen, die aus einem „Trümmerhaufen“ wieder eine Frau gemacht haben ??

Tolle Auszeit vom Alltag, wichtige Zeit für meine Kinder und mich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle haben sich um uns gekümmert, wir wurden herzlich empfangen - überall -
Kontra:
n. a.
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand, Prävention
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war eine sehr schöne Erfahrung! Meine 3 Kinder und ich hatten eine tolle Auszeit in der Mikina. Die Anwendungen waren super, das Essen war gut, die Kinderbetreuung war super, das Programm sehr abwechslungsreich (Tier Therapie, Kochen zusammen mit den Kindern, Massage und Sport für die Mama, psychologische Hilfestellung bei diversen Alltagsproblemen...).
Wir hätten alle noch ein paar Wochen länger bleiben können. Das ganze Team der Mikina ist uns ans Herz gewachsen und hat sich rührend um unsere diversen Wehwechen gekümmert: sei es in der Krankenstation, bei der Therapieplanung, in der Küche, im Hort oder im Kindergarten. Einfach herzlich ;-)

Ein sehr bereichernder Aufenthalt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tiergestützte Therapie, großzügige Räumlichkeiten, tolle Umgebung, nettes und qualifiziertes Personal!
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren hier zu viert, meine Kinder sind 11,9 und 6 Jahre alt und wir nehmen viele positive Anregungen mit nach Hause.
In unseren Gruppen und bei den vielfältigen Angeboten haben wir uns sehr wohl gefühlt, es war eine gute Mischung aus Aktivitäts- und Ruhephasen mit netten MitarbeiterInnen und durchdachter Organisation. Genug Freiraum für Selbstgestaltung oder Planänderungen nach individuellen Wünschen waren ebenso gegeben.
Uns haben die drei Wochen rundum gut getan und wir können die Mikina-Klinik ohne Einschränkung weiter empfehlen.

Wir kommen wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schöne Klinik und Umgebung, tolle Betreuung, große Zimmer
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Verschiedene Gründe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kindern (7+9) dort. Es hat ihnen sehr gut gefallen, leider muss ich als Mutter sagen, daß ich mir mehr und intensivere Behandlungen für meine Vorsorgekinder gewünscht hätte. Aber meinen Kindern hat es wie gesagt sehr gut gefallen und wir haben trotzdem große Fortschritte erreicht.

Unser Zimmer war groß und sauber, die Kinder hatten ein abgetrenntes Kinderzimmer mit Stockbett, Tisch und Stühlen und ausreichend Platz zum spielen. Wir hatten ausreichend Stauraum, eine kleine Küche mit Kühlschrank und Herd, sowie einen Balkon und natürlich ein Bad.

Die Klinik war gut strukturiert, ordentlich, sauber, schön gestaltet. Trotz Corona war es sehr angenehm. Die Umgebung und der Außenbereich ist sehr schön. Freizeitbeschäftigungen werden auch reichlich angeboten, für alle, die am we oder abends in der Klinik bleiben.

Die Anwendungen waren nicht sehr individuell, jedoch war es trotzdem sehr schön. Eine Auszeit vom Alltag. Sicherlich kann man auch die ein oder andere Anregung und Idee mit nach Hause nehmen.

Das Essen war für mich durchweg leider nicht gut und wenig abwechslungsreich.

Auch mein Schwerpunkt wurde für mich nicht ausreichend behandelt. Dies bemängelten auch die anderen Frauen aus der Schwerpunktkur.

Was ich nicht verstehe ist, wenn man hier über die Zimmer schreibt. Es ist kein 5 Sterne Hotel. Man kann sich wirklich sehr wohlfühlen dort, man muss es eben nur annehmen.

Negativ anmerken muss ich aber leider die Kommunikation mit dem Pflegepersonal. Wir hatten einmal Bedarf in den 3 Wochen, ich wurde sehr schnippisch behandelt und auch sonst fühlte man sich nicht willkommen beim Pflegepersonal, dies hat verschiedene Gründe, dafür reicht der Platz hier leider nicht. Schön war aber, daß die Ärztin dafür umso netter war und sich reichlich Zeit genommen hat. Das Problem wurde also am Ende trotzdem gelöst.

Alles in allem kann ich die Mikina sehr empfehlen.

Ein rundum gelungener Aufenthalt

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
??? Nix
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (42) und meine Tochter (12) hatten einen superschönen Aufenthalt. Es war unsere 3. Mutter-Kind-Kur und hier haben wir uns am wohlsten gefühlt. Wir haben uns von Beginn an gut aufgehoben und angekommen gefühlt. Die Zimmer sind geräumig, die Anwendungen, Gruppen, Therapien... durchweg toll, das Essen superlecker, die Betreuung meiner Tochter in der Krokodilgruppe, mega... Was aber wirklich der Knaller war, war die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit aller Mitarbeiter, das habe ich so noch nie erlebt:-) hätte ich noch jüngere Kinder, wir kämen definitiv wieder. Danke an das gesamte Team von Rezeption, Ärzte, Raumpflege, Betreuer, Therapeuten,... Man hat das Gefühl hier arbeiten alle gern und das Betriebsklima scheint sehr gut.

Die Klinik und das Gelände an sich ist recht groß, ich hab mich nach 3 Wochen immernoch hin und wieder verlaufen;-) das Gelände ist super weitläufig. Die Landschaft ist echt auch wahnsinnig schön. Ausflugsziele sind mit der Bahn perfekt erreichbar, die Lamas, Alpakas, Ziegen und Kaninchen auch supertoll...

Der Abschied war tränenreich, wir wären gerne noch länger geblieben.

Klinik ist sehr empfehlenswert

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
durchweg freundliches Personal, leckeres Essen
Kontra:
Einschränkungen wg. Pandemie (Räume konnten teilweise nicht genutzt werden)
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Wohl-fühl-Klinik :-), vielseitige Freizeitangebote, absolut freundliches Personal, eigene Wünsche im Therapieplan dürfen, ja sollen, sogar gemeldet werden und wurden fast zu 100% erfüllt. Das Essen war immer lecker, vielseitig und auch immer war was für schleckige Kinder dabei. Essen durfte auch auf den Appartements eingenommen werden. Jeder wie er mag. Die Appartements waren sauber, hell und großzügig. Wir haben uns rundum wohl gefühlt.

Tolle Mitarbeiter!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Überflüssige mehrfache Abfragen Gesundheitszustand im Vorfeld und am Anreisetag)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer ungemütlich; übrige Klinik sehr hübsch durch Kunst)
Pro:
Herzliche, hilfsbereite Mitarbeiter
Kontra:
Ungemütliche Zimmer
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der größte Pluspunkt der Klinik Mikina sind die tollen, herzlichen und stets hilfsbereiten Mitarbeiter egal welcher Abteilung. Mein Sohn und ich haben uns von Anfang an willkommen und gut aufgenommen gefühlt.
Die tiergestützte Intervention war super! Der Umgang mit den Tieren hat uns viel Spaß gemacht und meinem Sohn gut getan. Die Therapeuten waren sehr freundlich und kompetent. Nicht eine Frage blieb unbeantwortet und ihr Umgang sowohl mit den Tieren als auch mit den Kindern war immer ruhig, geduldig und herzlich. Das war das Highlight unseres Aufenthaltes.
Durch die Corona Situation waren einige Aspekte natürlich nicht unbedingt positiv, wie z.B. dass es keine Therapien im Wasser/Schwimmbad gab. Aber das kann man natürlich der Klinik nicht zum Vorwurf machen. Ich hatte sogar das Gefühl, dass alle sehr bemüht waren diese Einschränkungen, soweit möglich, den Patienten nicht spürbar werden zu lassen. Und was ging auch möglich zu machen.
Mein einziger negativer Kritikpunkt sind die Zimmer. Dort fehlt es an Gemütlichkeit. Das Licht in den Räumen ist zu hell und zu hart. Hier wäre es nett, wenn das Deckenlicht dimmbar oder warmweiß wäre. Außerdem vermittelt der Linoleumboden die Atmosphäre einer Klinik. Es wäre schön, wenn auch in den Zimmern Teppich wie in den Fluren liegen würde, oder wenigstens je ein Läufer vor den Betten und bei der Sitzecke.

Angenehmer Aufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Betten etwas ungemütlich
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Mikina Team,
wir hatten hier einen wirklich tollen Aufenthalt. Alles super organisiert und die Mitarbeiter wirklich allesamt super, super freundlich. Im großen und ganzen kann ich echt nichts negatives sagen. Die Lamas und Alpakas sind auch ein riesen Hingucker für die Kinder. Das Essen war etwas einseitig, aber völlig in Ordnung. Werde es auf jeden Fall weiterempfehlen und würde auch wieder hier her kommen :).

Trotz Corona eine schöne Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde am meine Wünsche eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gab immer einen Ansprechpartner)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Konnte meine Beziehung zu den Kindern stärken
Kontra:
zu viel Süßes am Büffet
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, was habe ich bekommen in diesen 3 Wochen Kuraufenthalt: Zeit die ich für mich und die Kinder nutzen konnte. Therapien, die mir gut getan haben - ein bisschen Muskelkater war auch dabei. Psychologische Begleitung und Anregungen was zu Hause geändert werden muss um wieder mehr Lebensqualität zu bekommen. Anregungen aber auch manche Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten um die Situationen welche stressen zu entschärfen. Tierbegegnungen welchen den Kindern gut getan und Spaß gemacht haben. Wir sind verwöhnt worden was das Essen und den Service in der Klinik betrifft - Danke, das hat so gut getan. Die Schwerstern waren immer für uns da - auch bei Nacht. Danke, dass wir in Coronazeiten das Angebot wahrnehmen durften, das ist ja nicht selbstverständlich. Schade fand ich, dass es immer wieder Familien gibt welche sich nicht an Regeln halten können und somit alle gefährden. Die Klinik hat ein tolles Hygienekonzept, danke dafür, dass wir uns mit gutem Gewissen bewegen konnten trotz Einhaltung von den AHA - Regeln.
Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Nicht so viel Süßes am Büffet. Danke an Alle für die schöne Zeit, komme gerne wieder.

Vielen, vielen Dank!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viele Ideen für den Alltag mitbekommen
Kontra:
Zugenommen - das Essen war zu gut
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Mikina-Team vielen Dank für den tollen Aufenthalt! Wir haben uns sehr wohl gefühlt und sind wieder gestärkt nach Hause gefahren. Danken möchte ich aber besonders der Kinderbetreuung, es wurden viele Angebote für die Kinder draußen gemacht - meine zwei hatten sehr viel Spaß. Die med. Betreuung war immer für uns rund um die Uhr da. Die Reinigungsmitarbeiter haben sich um die Sauberkeit im Zimmer gekümmert, einfach herrlich wie motiviert die Mitarbeiter waren. Die Therapien waren auf meine Bedürfnisse abgestimmt, Änderungen waren kein Problem. Das Essen schmeckte immer, für jeden war etwas dabei. Hervorheben möchte ich die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Mitarbeiter - jeder hat sein bestes getan um uns eine schöne Zeit zu machen. Wir haben uns trotz Corona sicher gefühlt, das lag aber auch daran, dass wir das Gefühl hatten, alle ziehen an einem Strang was das Thema betrifft. Schade dass die Zeit so schnell vorbei ging, wir kommen gerne wieder. Die Tiere werden uns in Erinnerung bleiben sowie der Miki Park.

Noch nie im Leben so behandelt wurden!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tests am Montag, sowie vor Ort waren ALLE negativ. Aber das schien nicht zu interessieren. Stattdessen machte man uns klar, dass wenn wir bleiben wollten, wir das Zimmer auf unbestimmte Zeit nur auf direkten Weg nach draußen verlassen dürfen. Weder auf einen Spielplatz noch in den Ort hätten wir gehen können!!! Und nochmals wir waren Alle negativ! Uns wurde signalisiert, dass sobald ein anderes Kind (von meiner Familie bzw. die meiner Freundin) Symptome entwickelten (auch schon Schnupfen) die Quarantäne verlängert werden muss. Meine Freundin erzählte auch sie habe bereits die 2-fache Impfung gegen Corona erhalten und das Virus selbst gehabt, auch das interessierte die unhöflichen Damen nicht. Man kann es nicht in Worten ausdrücken wie mit uns umgegangen wurde. Schlussendlich wurde mein Sohn, durch die Kinderärztin, noch einmal untersucht und es wurde eine sich entwickelnde Bronchitis diagnostiziert. Somit wurde dann die Aufnahme in der Kureinrichtung gänzlich ausgeschlossen. Meine Kinder sollten Therapien zur Stärkung des Immunsystems bekommen, stattdessen wären wir im Zimmer eingesperrt worden. Das unser Sohn dann vor Ort plötzlich kränklich war sehe ich ein und ich hätte ihn auch in keine Kinderbetreuung gegeben bis es ihm gut gegangen wäre, aber das uns nicht mal angeboten wurde die Symptome mit inhalieren oder dergleichen zu behandeln, finde ich total daneben und nicht nachvollziehbar. Wir waren ja alle NEGATIV!!!
Meine Kinder habe ich dann meinem Mann durchs Fenster nach draußen gereicht. Man hätte sie ja auch wie normale Menschen durch die Tür zu ihrem Papa schicken können, aber wahrscheinlich waren wir zu ansteckend!!! Ich selbst musste noch auf den Arztbericht warten. Insgesamt war ich dann ca. 1.5 Stunden in einem Raum mit ca. 5 Personen, die uns behandelten als wären wir hochansteckend!!!
Im Übrigen interessierte auch niemanden, dass wir die gleiche Strecke mit dem Auto wieder zurück fahren mussten. Das heißt 6 Stunden Autofahrt mit einem erschöpften und kränklichen Kleinkind.

Noch nie im Leben so behandelt wurden!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Kur sollte vom 27.4.-18.5.21 Erholung vom Alltag und Corona bringen. Leider wurde uns diese Auszeit nicht gegönnt.
Unser Sohn (2,5 Jahre) und unsere 6 jährige Tochter wurden am Montag (26.4.) vor unserer Anreise, von der Kinderärztin bei uns zu Hause, auf Corona mit einem Schnelltest getestet. Dieser fiel negativ aus. Es wurde für beide Kinder eine Gesundheitsbestätigung ausgestellt. Koffer waren gepackt und wir sind voller Vorfreude 6 Stunden gemeinsam mit unseren Freunden nach Bad Schönborn gefahren. Wir waren schon etwas früher angekommen und haben ein wenig die Gegend erkundet. Aufnahme war erst ab 13.30 Uhr. Unser Sohn machte also noch ein Mittagsschläfchen im Auto. Mit meiner Tochter bin ich später schon zur Anmeldung gegangen. Es wurde Fieber gemessen und es sollte noch ein Tagesaktueller Coronatest gemacht werden. Das war im Vorfeld schon bekannt. Deshalb musste ich unseren Sohn aus seinem Mittagsschlaf wecken. Er fing an kruppartig zu Husten (vorher war er gesund). Bei kleinen Kindern kann sich ein Infekt ja auch schnell entwickeln. Uns wurde von den Damen die die Tests durchführten signalisiert das der kleine krank ist. Die Damen waren in Schutzausrüstung gekleidet. Das machte meinem Sohn Angst, er weinte und steigerte sich so sehr in die Situation, das er kaum noch Luft bekam. Sie machten bei uns drein diesen Schnelltest. Dann wurde noch eine Dame dazu geholt die mir sagte, dass wir in Quarantäne müssen, da der kleine krank zu werden scheint. Ich fragte sie nach der Dauer der Quarantäne. Sie konnte mir keine Antwort geben. Ich fragte dann, ob ich mich mit meiner Familie und unseren Freunden besprechen könnte, da wir wie der Klinik im Vorfeld bereits bekannt war, gemeinsam angereist sind. Die unfreundlich Dame fragte, ob wir alle eine FFP 2 Maske auf der Autofahrt getragen haben. Das verneinten wir. Daraufhin teilte sie uns immer energisch mit, dass nun auch meine Freundin mit ihren beiden Kindern in Quarantäne muss!!!!! FORTSETZUNG IN NÄCHSTER BEWERTUNG!

Niemals mit Kleinkindern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kurbegleitung gibt ihr bestes
Kontra:
Alles rund ums Kleinkind
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Kleinkinder auf keinen Fall zu empfehlen, 2 Jährige Kinder werden gezwungen am Buffet Mundschutz zu tragen oder müssen mehrere Meter entfernt allein am Tisch warten. Ist das nicht möglich bekommt man ein Paar Tage das Essen auf das Zimmet. Das Frühstück dann aber so spät, dass das Kind nichts zu essen mitnehmen oder gar Frühstücken kann vor der Betreuung. Ansonsten kann man sich nichts aussuchen oder gar ein Salat zum essen ist dann nicht drin. Die Betreuung verlangt von einem komplett trockenen Kind das es Windeln trägt wenn sie raus gehen wollen. Da es keine Möglichkeit geben würde dann mit dem Kind zur Toilette zu gehen, da die öffentlichen im Haus wegen Covid 19 geschlossen sind. Das ist ein Ding der unmöglichkrit was mich sehr wütend macht. Würde gern wissen ob die Erzieher falls es überhaupt richtige sind selbst gern in die Hose machen würden. Dazu erzählen die Erzieher auch nicht den waren Grund weshalb man das Kind früher abholen musste weil es weint. im Nachhinein erfuhr ich von meiner Tochter, dass sie gekniffen und das andere mal gehauen wurde wahrscheinlich von einem anderen Kind. Am letzten Tag der Abholung bekam ich ein aufgelösten Kind mit Stuhlgang in der Hose übergeben ohne ein Muß dazu zu sagen. Meine Tochter weigerte sich daraufhin die Betreuung wieder zu betreten. Wenn man früher abreisen möchte wird gedroht und die Bankdaten verlangt, dass man die übrigen Tage in Höhe von mehreren Tausend Euro selbst zahlen muss. Nach Anruf bei meiner Krankenkasse funktionierte es auf einmal. Meinem Kind ging es von Tag zu Tag schlechter weshalb eine Abreise unumgänglich war. Generell ist man sehr auf sich allein gestelltman bekommt keine Führung im Haus nichtmal einen Plan wo etwas zu finden ist. Manche Zeiten stimmen nicht mit der Kinderbetreuung überein und sind sehr eng hintereinander. Beim Essen ist es sehr voll und sehr wenig Platz. Schangen mit tosenden Kindern, nicht ausreichend Tische. 4 Tage hintereinander Nudeln.

Wundervoll

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie, Lamas, Personal, Essen, Zimmer, Ausstattung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind seit 3 Wochen wieder daheim..... leider!

Die Klinik ist ein Traum! Sehr nettes Personal, eine tolle Ausstattung, riesiges Zimmer, leckeres Essen, Anwendungen die Spaß machen, Zeit zum Entspannen......

Alles in allem gibt es nichts zu meckern!

Trotz aller Coronamaßnahmen und hartem Lockdown hatten wir eine wundervolle Zeit. Ich denke sehr gerne daran zurück!

Ich komme wieder!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Service, Personal und das Freizeitangebot
Kontra:
Matratze und Eltern die sich nicht an Regeln halten!
Krankheitsbild:
Erschöpfung (Mutter) + Anpassungsschwierigkeiten (Kind)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Corona-Auflagen, die uns kaum einschränkten, kann ich durchweg NUR GUTES Berichten. Ich bin jetzt wieder daheim und vermisse die Mikina täglich!
Die 3 Wochen waren für mich persönlich viel zu wenig. Eine Verlängerung war, wohl wegen Corona, nicht möglich. Leider!

Die Klinik war meine erste Wahl - die vielen guten Bewertungen und die Tiergestütze Interventionen waren Ausschlaggebend!
Und schon als ich die Türe reinkam wusste ich..."Hier bin ich daheim!"
Es ging schon vor der Anreise los mit einer freundlich-hilfsbereiten Betreuung. Dann die Rezeption, der erste ärztliche Kontakt. Dann ein super Zimmer. Bis auf die Matratze... aber auch da musste ich nur fragen und mir wurde geholfen! Täglich leckeres Essen! Nette Therapeuten! Traumhafte Anwendungen und viel Sportauswahl.
Das Service- und das Freizeit-Team waren der Hammer! Immer gut drauf und für ein Späßchen zu haben.
Die Damen der Rezeption haben für jede Frage eine Lösung.
Kein Lama hat gespukt und keine Ziege gemeckert ;o)
Nur bei den Krankenschwestern gibt es Punktabzug...

Psychologisch wäre mehr individuelle Hilfe wünschenswert! Nur ein Einzelgespräch ist zu wenig.
Ansonsten auch hier gute Schulungen und Gespräche.

Insgesamt waren wir Eltern auch irgendwie wie eine große Familie. Da der wöchentliche Wechsel ja nicht war, lernte man sich kennen und Freundschaften entstanden.
Allerdings muss man sagen, es kommt auch immer drauf an wie man sich gibt und was man von anderen Erwartet! Wie es in den Wald schallt....
Und schwarze Schafe gibt es immer und überall die was zu meckern haben!


Aber ich weiß ganz sicher:
DIE NÄCHSTE KUR HEIßT WIEDER MIKINA

Mutter Kind Kur war ok

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Aller Anfang ist schwer, da man die ersten Tage auf sich gestellt ist.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (ein bisschen mehr Liebe könnte man in die Zimmer packen.)
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Klinik ist mir persöhnlich zu groß.
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Anfang hat es mir gar nicht gefallen, mit der Zeit ging es dann.
So eine Mutter-Kind-Kur ist generell nicht mein Ding und ich werde es auch nicht mehr wiederholen.
Das hat aber alles nichts mit der Klinik zu tun.
Das Personal war stehts bemüht und meist freundlich. Es gibt hier und da noch ein Paar Dinge die zu verbessern wären, aber im Großen und Ganzen war es gut.

Toller Kuraufenthalt für Mutter und Kind

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Auswahl in allen Bereichen, Nettes Persobal
Kontra:
Matratze
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine erste Mutter-Kind-Kur aber bestimmt nicht meine letzte. gerade jetzt in der Corona Zeit wo einem die Decke auf den Kopf fällt war das die beste Entscheidung jetzt in Kur zu fahren.ich war mit meiner jüngsten Tochter (5 J.) hier und sie hat den Kindergarten geliebt nach, nach wochenlangen Kindergarten Entzug wegen Corona. ich hatte entspannte Tage konnte mich voll auf Sport Entspannung Vorträge gruppengespräche konzentrieren und trotzdem eine schöne Zeit mit meiner Tochter verbringen, die sie sonst mit ihren großen Schwestern teilen muss. ich kann nur alle Bereiche loben das Zimmer ist toll gut ausgestattet einziger Mangel ist die Matratze aber man kann es auch nicht allen recht machen. man hat genug Platz um alles zu verstauen wird immer ordentlich sauber gemacht auf das hauspersonal ist total nett und hilfsbereit sowie eigentlich das ganze Personal der Klinik. egal ob sporttherapeut Physiotherapie oder Rezeptionistin. Essen war auch immer toll, abnehmen hat nicht geklappt dafür war die Auswahl zu gut und zu lecker. es gab eigentlich immer irgendwas für mich oder meine Tochter die auch etwas spezieller ist beim Essen. super war dass man neben seinem sehr abwechslungsreichen therapieplan immer noch die Möglichkeit hatte ja Sachen zu verschieben oder auch zusätzliche Sachen dazu zu buchen die immer über das schwarze Brett ausgehängt waren. sogar schwimmen war möglich einmal die Woche 25 Minuten pro Familie ja geht gerade nirgendwo. dann ganz viele tolle Sachen die man mit seinem Kind hier und den Lamas und Alpakas machen konnte. also ich würde immer wieder kommen kann es auch nur jedem empfehlen. Ich kann eigentlich nur den Kopf schütteln über die ganzen Mütter die eigentlich immer nur rum meckern. Das ist halt auch eine Klinik und eine Kur und kein Wellness Wochenende mit Schickimicki Prosecco..
es war wirklich toll die Klinik sie liegt auch total schön und ja alle gibt sich total viel Mühe und sind sehr nett haben auch nette Kontakte knüpfen können.

Eine tolle Kur in der Mikina, trotz Einschränkungen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutische Anwendungen, tiergestützte Therapie, Vorträge Erziehung und Stress
Kontra:
Betten
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein letzter Tag in der Mikina ist angebrochen und damit zusammenhängend möchte ich mein Resümee für die Zeit erstellen.
Zu allererst: ich bin traurig, abfahren zu müssen.
Ich war vorher unsicher, ob die Kur aufgrund der Corona Vorgaben sinnvoll umgesetzt werden kann, aber es wurde wirklich hervorragend alles gelöst. Klar, fast überall Maske tragen ist manchmal nervig aber bei weitem besser, als keine Anwendung zu haben oder die Kur auf irgendwann "danach" zu verschieben.

Ich war hier mit meinem 7jährigen Sohn, welcher ebenso als Patient aufgenommen war, aufgrund Adipositas und Verhaltensauffälligkeiten.
Ich aufgrund von Rückenbeschwerden und Erschöpfung.
Die Ausstattung der Zimmer wurde bereits in anderen Berichten aufgeführt, deswegen dazu keine weiteren Informationen, nur der Tipp für nachfolgende Patienten: bringt euch ein scharfes Messer, eine Trinkflasche, einen Kaffee to go Becher und Brotboxen mit, so kann man sich auf dem Zimmer auch mal einen Apfel schneiden und etwas mehr Kaffee oder heißes Wasser auf dem Zimmer trinken.

Die Behandlungen waren alle hervorragend und ebenso die Therapeuten aus alles Bereichen. Ich habe mich sehr aufgehoben und betreut gefühlt und meine Rückenbeschwerden sind wesentlich besser geworden. Einziger Wermutstropfen ist, dass die Matratzen in den Betten für mich viel zu hart und der Schlaf dadurch leider nicht besonders erholsam war.

Ich war auch wegen einer Verhaltensauffälligkeit meines Sohnes hier und hatte in der dritten Woche ein Gespräch mit der Psychologin, welches mir sehr geholfen hat. Mein Sohn hatte einmal in der Woche Kunsttherapie, aber kein Gespräche o.ä. Hier war meine Erwartungshaltung etwas zu hoch, weil es natürlich nicht möglich ist, in drei Wochen eine Verbindung zu einem Kind herzustellen und Themen anzugehen.
Fazit: Ich würde wiederkommen und vielleicht habe ich in 4 Jahren erneut die Möglichkeit.
Vielen Dank an das Mikina Team, ich weiß gar nicht, wie ich DANKE sagen soll für die wirklich schöne Zeit.

perfekter Kuraufenthalt auch während Corona

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tiertherapeutische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter-Kind-Kur in der Mikina Fachklinik war genau zum richtigen Zeitpunkt die richtige Maßnahme in der richtigen Klinik. Das Jahr 2020 - Coronazeit. Nervlich am Ende, durch Lock-Downs schwer gebeutelt und nicht wissend, wie es denn weiter geht kam ich in der Klinik an. Bei strahlendem Sonnenschein betrat ich mein Zimmer im ersten Stock mit einer Aussicht auf die Lamas.

Mein absolut sauberes Zimmer hatte ein kleines Bad mit Dusche, Toilette, Waschbecken, einem separaten Zimmer mit Einzelbett, Tisch, Stuhl und Kleiderschrank sowie dem Hauptzimmer das ebenso mit einem Einzelbett, zwei Sesseln mit Tisch, einem Esstisch mit zwei Stühlen, einem Fernseher, eigenem WLAN-Router, einer kleinen Kommode und einer Pantry-Küche (Kühlschrank, Abwaschbecken, zwei Herdplatten, ein Topf) ausgestattet war. Fazit - alles da, was man zum Leben braucht und ich fand es gemütlich! Man darf bei einem Kuraufenthalt nicht vergessen dass es immer noch eine Klinik ist und kein 5-Sterne Luxushotel.

So war es auch beim Essen. Das Essen war gut, in Buffett Form und abwechslungsreich. Das Küchenteam war super freundlich und der Speisesaal sehr sauber.

Die ärztliche Aufnahme war sehr kompetent und ich hatte sofort einen Draht zur Psychologin und Ärztin. Die Behandlungen wie Massagen, Hydrojet, Lichttherapie, Sportprogramm, Autogenes Training und Diverses zum Ausprobieren war perfekt für mich. Mein Wunsch, in der 2. Woche mehr Zeit für mich zu haben wurde respektiert und sofort in die Tat umgesetzt. Die Gruppengespräche bezüglich Erziehung, Stressbewältigung und Ernährung haben mir viel dabei geholfen mich und meine Tochter besser zu verstehen. Die Einzelgespräche mit der Psychologin gaben wir weitere Tipps für den Alltag.

Der Kindergarten und deren Erzieher waren fantastisch und meine Tochter ist sehr gerne dort hingegangen.

Das Freizeitprogramm mit Kinderturnen, Lama-Nähen, Lama von der Weide holen, Adventscafe, Nikolausbesuch rundeten die Kur ab.

Das Klinikteam war hervorragend!

Trotz Corona, spitzen Klasse

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chro. Bronchitis Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Kommentare

Eileen1184 am 30.01.2021

Hallo MasterL,

ich fahre mit meinem Sohn Ende April auch in diese Einrichtung und deine Bewertung hat unsere Vorfreude nochmal gesteigert????
Dennoch würde ich dir gerne noch einige Fragen stellen und würde mich freuen wenn du sie beantwortest.

Zu welchen Zeiten wird aktuell das Frühstück angeboten? Ich habe nämlich gelesen das einige Kurkliniken wegen Corona mehr Durchgänge als bisher durchführen was dazu führen kann, dass einige mitunter schon sehr früh am Morgen frühstücken müssen. Und dementsprechend auch sehr zeitig Mittag und Abendbrot.

Und du hast geschrieben das viele Freizeitangebote angeboten wurden. Ich nehme an Ausflüge zählten aufgrund der aktuellen Situation nicht dazu?
Welche Angebote gab es denn?
Und gibt es denn in der Klinik auch ein Schwimmbad welches man in der Freizeit mit nutzen kann?

Ich würde mich sehr über eine Antwort von dir freuen.

Ich wünsche dir alles gute??

Liebe Grüsse Eileen1184

  • Alle Kommentare anzeigen

Unverschämtheit

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Antrag auf Mutter Kind Kur gestellt durchgegangen
Termin für April vereinbart ( durch Corona ) Verschoben auf den 11.11.20 heute einen Brief erhalten höflich um einen neuen Termin gebeten und Zack wurde mir dieses abgelehnt somit sollte ich mich an meine Krankenkasse wenden und eventuell einen Kurhaus besuchen
Sowas Unverschämtes habe ich noch nie erlebt!
Adipositas Grad 3 + Risiko auf Herz Krankheit sowie Bluthochdruck
Kinder Adipös + chronisches Bronchitis

Beschwerde an Gesundheits Ministerium ist sofort raus und dieses lasse ich mir nicht gefallen , werde selbstverständlich mit dieser Sache in die Öffentlichkeit gehen ! Also dabei
Empfehlen ich niemanden dieses Fachklinik

1 Kommentar

mikina am 14.07.2020

Sehr geehrte Patientin,

im Rahmen der Corona-Pandemie haben unsere Ärzte zu den Aufnahmeprüfungen klare Vorgaben des zuständigen Gesundheitsamtes und des RKI zu Risikopatienten mit Indikationen, wie Sie sie z.B. konkret in Ihrem eigenen Fall benennen.
Wir können Ihre Enttäuschung durchaus verstehen und versichern Ihnen, dass wir unseren Vorsorgeauftrag bei jeder einzelnen Prüfung und immer mit dem jeweils aktuellen Wissensstand, sehr sorgfältig abwägen. Eine Ablehnung geschieht in jedem Fall ausnahmslos zum Schutz des betroffenen Patienten.

Ihr Mikina-Team

Mikina eine tolle Erfahrung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tier Therapie , Jerry Aquafit, Eltern kind kochen
Kontra:
Lautstärke beim essen vereinzelte Tage, ein Zumba Kurs fehlt:), kreativraum etwas streng und nicht flexibel
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen alleinerziehend Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn 4 Jahre hier und kann es nur empfehlen es gibt immer was, was einem nicht gefällt trotz dieser Kleinigkeiten womit man rechnen muss zum Bsp Lautstärke beim essen oder auch mal etwas lauter im Flur oder nicht das essen was man sich wünscht ja das hat man überall

Über die Küche sehr schön Auswahl immer frisch immer hilfsbereit und das Essen war schon gut und das bei 3 Wochen

Fitness super Trainer Herr Giehl Fr Scheuerer und Fr Träger es war lustig effektiv aber auch anstrengend

Jerry der Aquafit im Abendprogramm Anbieter macht es mit!!!

Entspannung angefangen Licht Therapie Salzarium Hydrojet Massage war für mich Entspannung pur

Qi Gang progressive Muskelentspannung bego (Yoga) ist persönliche nichts für mich das habe ich festgestellt ich brauche Sport habe es dennoch probiert

Therapieplanung gibt sich echt Mühe alles so zu richten wie man es möchte bzw verschieben möchte

Was ganz toll war die Lama /Alpaka Therapie über und mit den Tieren ist für mich absolut zum runterkommen gewesen ich liebe Tiere und habe es genossen das war auch ein Grund warum ich in diese Klinik wollte ja es sind nur drei Sitzungen in den drei Wochen aber man nimmt soviel mit davon und mit den ganzen anderen sachen hat mein sehr gutes programm von positiv stressig bis entspannt

Freizeit Angebot mit und ohne Kinder war ansprechend wir habrn viel mit gemacht

Die Kita aufgrund von Krankheit war da bei den fast kleinen ein Wechsel an Erziehern aber sie machen das toll ich zieh ein gut davor jede woche neue kinder in Empfang zu nehmen die weinen nicht wollen und es dann doch toll finden

Eltern kind kochen nicht vergessen macht spaß und schmeckt

Lasst euch drauf ein genießt die zeit die Umgebung ist toll Natur pur

Ich kann die mikina sehr empfehlen

alle Familienmitglieder haben profitiert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
breites Angebot was individuell optimiert wird
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren mit der Klinik sehr zufrieden.
Ich bin mit meinem Mann als Begleitperson und zwei Kindern (1 und 3) angereist. Die Auszeit hat uns allen sehr gut getan und hilft uns den Alltag zu Hause neu zu strukturieren.
Positiv:
1.) Breites Sport-, Erholungs- und Tiertherapieangebot in Gruppen für Kurperson.
Und zahlreiche freie Sprechstunden um individuelle Probleme anzusprechen (auch zusammen mit Begleitperson: Erziehungsfragen)
2.) Liebevolle Betreuung der Kinder und zahlreiche zusätzliche Freizeitangebote die sich vor allem für etwas größere Kinder (4+) lohnen: basteln, kochen etc
3.) Begleitpersonen können zu sehr fairen Preisen teilweise Leistungen in Anspruch nehmen.
Sehr vorteilhaft ist es auch die Begleitung auf zwei Personen aufteilen zu können (10 Tage Mann, 11 Tage Mutter), da ja sonst der Jahresurlaub weg ist.
4.) Möglichkeit auf den Zimmern zu essen. Dies ist insbesondere mit sehr kleinen Kindern abends vorteilhaft.
5.) Exzellente medizinische Versorgung auch von Begleitkindern und Begleitpersonen auch im Krankheitsfall und in Notfallsituationen.
6.) Tolle S-Bahn Anbindung und somit tolle Freizeit Möglichkeiten an den Wochenenden in Karlsruhe, Heidelberg etc.
7.) Freundliche Atmosphäre und netter Umgang in der gesamten Klinik.

Erfolgreiche Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Bechberger und Caro haben uns so sehr geholfen!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tiergestützte Interaktion
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal
Krankheitsbild:
Erschöpfung, gestörtes Mutter-Kind-Verhältnis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war eine insgesamt runde Zeit in der Mikina für meinen Sohn und mich.
Wir haben dort die Schwerpunkrkur Mikina zur Verbesserung und Stärkung unseres Mutter-Kind-Verhältnis gemacht. Somit haben wir gemeinsam die Lamatherapie machen dürfen, die vollen Erfolg hatte! Hier nochmal ein dickes Danke an Frau Bechberger und die liebe Caro!!!!

Die Entspannungsverfahren haben mir sehr gut getan, insbesondere das autogene Training bei Frau Hager!
Frau Reichert an der Rezeption ist das Herzstück der Klinik! Sie hatte immer ein offenes Ohr und hat sich um alles gekümmert!

Die Kurschule hat mit anfänglich Sorgen bereitet, da mein Sohn nicht mit dem Lehrer und der Lautstärke zurechtkam. Frau Reichert hat sich ohne Bitten um einen Wechsel gekümmert!

Was mich ein wenig gestört hat, war die Situation bei den Mahlzeiten im Speisesaal, es gab leider eine Menge Mütter/Väter, denen das Betragen ihrer Kinder dort herzlich egal war, und somit war es sehr laut und unruhig. Man konnte sich zwar auf's Zimmer zurückziehen, jedoch wollte ich uns nicht unnötig isolieren.

Insgesamt war es aber eine gute und erholsame Zeit für uns, die uns näher zusammengeführt hat.

Super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tiergestützte Therapie
Kontra:
Keines
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super ordentliche, saubere Kurklinik. Personal und Ärzte in allen Bereichen freundlich und hilfsbereit. Spielplatz und Umfeld gepflegt und sauber! Bei Nachfragen immer positive Antworten und Lösung Vorschläge.
Die Lamas und Alpakas auch ohne direkte Tiergestützte Therapie ein Highlight für Groß und Klein.
Wenn eine erneute Kur genehmigt wird gerne noch einmal dort.

Top Klinik, jederzeit wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lamas und Alpakas
Kontra:
Lehrerin Kurschule sollte der deutschen Sprache besser mächtig sein.
Krankheitsbild:
Stress, Burnout, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro: Autogenes Training, Hydrojet, Fango und Massage, PMR, vor allem anderen: die Lamas und Alpakas. Ich war selten so tiefenentspannt wie als ich mit diesen Tieren spazieren gehen durfte. Die Gesankenblase glich der der Lamas. Im hier und jetzt, weit weg von allem Stress und Hektik, in meiner Mitte. Zusammen mit den Sportgruppen und dem Nordic Walken muss ich sagen, ich gehe derart entspannt nach Hause, das kenne ich so nicht. Es war meine erste Kur und ich würde jederzeit wieder hier her kommen. Was mir auch sehr gefällt: Man kann hier für sich sein, das Essen kann man mit aufs Zimmer nehmen, es gibt kein "Gruppenzwang" ich habe all die Zeit die ich hier hatte ausschließlich für mich und meinen Sohn nutzen können, das ist wirklich toll! Matratze war zu hart, wurde instant getauscht.

Contra:
Sehr lauter Speisesaal, unstrukturiert. die kleineren Kinder sollten am Tisch sitzen und warten, es läuft ständig ein brüllenden Kind zwischen den Füßen herum. Dies liegt aber an den Müttern, die sich nicht darum kümmern. Zum Glück kann man das Essen mit aufs Zimmer nehmen. Essen könnte abwechslungsreicher sein am Abend Buffet, insgesamt war es aber gut.
Die Schulkindbetreuung - also Kurschule - war nicht so toll, mein Sohn sagte, die Dame ist sehr laut, kann nicht richtig deutsch sprechen (Grundvoraussetzung für eine Lehrerin und Deutschland) und kümmert sich nicht wirklich um die Fragen "Ihrer" Schüler. Wir haben vieles vom Schulstoff selbstberarbeitet, da nicht geschaut wurde, dass was gemacht wird.

Das Personal und alle die hier arbeiten haben ein Lob verdient, es läuft wie geschmiert. Bei einer Patientenzahl von über 300 ist das eine logistische und organisatorische Meisterleistung Daumen hoch. Alle immer freundlich.

Noch einmal extra erwähnen möchte ich die tiergestützte Intervention, bitte bitte unbedingt weiter ausbauen und weiter unterstützen. Die Arbeit mit diesen Tieren hat mir einen ganz neuen Blickwinkel eröffnet.

Danke, dass ich hier sein konnte.

Durchatmen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Man könnte manche Räume freundlicher gestalten ( Fitnessraum))
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, die Klinik ist gut organisiert, das Personal ist, egal ob Küche, Reinigung Arzt/ Psychologen oder med. Fachpersonal unglaublich nett und zuvorkommend. Es gab in den 3 Wochen kein nein oder daß geht nicht!
Das Therapie, Sport und Entspannungsangebot war super, gut organisiert und wirklich Qualitativ sehr Gut!
Die tiergestützte Intervention war super, die Lamas und Alpakas sind hervorragende Therapie-Tiere und geben einen die Chance zu sich zu finden..Mal den Blickwinkel ändern, entschleunigen und einfach Atmen.
Alles in allem war mein Aufenthalt eine große Bereicherung für mich und meine Kinder, ich habe viel mitgenommen und hoffe es umsetzen zu können.
Danke für alles

Sehr zufrieden!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
PMR, Lamatherapie, Psycholog. Einzelgespräche, Landschaft, Jerry-Ball, Kinderbetreuung, leckeres Essen
Kontra:
dünne Matratzen (Rückenschmerzen), Physiotherapie, keine Klimaanlage
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (9-jähriger Sohn u. ich) waren im Juni/Juli für 3 Wochen bei heißem Wetter in der Mikina.
Die ersten Tage waren ungewohnt, man muß sich erst zurecht finden.
Danach war es super:
unser Sohn hat schnell Freunde gefunden, die Kinderbetreuung war sehr gut. Es wurden auch Ausflüge gemacht, z.B. in den Wald und in den Zoo Karlsruhe. Der Wasserspielplatz war bei über 30 Grad heiß begehrt.
Das Salzini für die Kinder inkl. Vorlesen war super.
Die Lehrerin bei der Hausaufgabenbetreuung war sehr sympathisch.
Abends wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten: während die Kinder bei "Jerry-Ball", Fußball und Basteln waren, konnten die Mütter an Sport- oder Entspannungskursen teilnehmen.
Zu Beginn gab es Ausflugstipps.
Mir hat gefallen: Progressive Muskelentspannung (die Dame hat eine tolle Stimme, die super entspannt - habe mir gleich die CD gekauft), die Lamatherapie war eine tolle Achtsamkeits-Erfahrung, die Psychotherapeutin war sehr sympathisch, die Sportkurse waren gut, die Landschaft ist sehr schön, direkt in der Natur.

Was nicht gut war, war die Walking-Anleitung, die war nämlich gleich null. Man hat nicht gezeigt bekommen, wir man die Stöcke richtig hält. Die Physiotherapie war auch nur selten und hat meiner Meinung nicht viel gebracht.
Die Matratzen waren sehr dünn, nicht gut wenn man Rückenschmerzen hat.
Das Schwimmbad hätte größer sein können.

Das Essen war sehr lecker: immer was für jeden da. Mittags und Abends auch Salatbuffet.
Wir hatten ein ruhiges Zimmer aufs Feld hin.
Was auch gut war: der Badesee mit den Plattformen zum Reinspringen ist klasse! Man sollte aber mit dem Auto dort hin fahren, zum Laufen ist es sehr weit.
Es wurden an den Wochenenden Ausflüge angeboten, z.B. nach Speyer und nach Heidelberg.
Wir haben tolle andere Mütter und Jungs kennengelernt. Ich fand es super, dass man sich um nichts kümmern musste, außer, dass man immer pünktlich bei den Anwendungen sein musste, aber es ist eben eine Kur. Einfach super. Vielen Dank!

Nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Massage,Aquafit,Hydrojet sehr gut,großer Spielplatz,gute Einkaufsmöglichkeiten
Kontra:
Hygiene,Lautstärke,Zimmerausstattung,genervte Leitung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Entspannen ist hier absolut nicht möglich.Ich war mit meiner 7jährigen Tochter 3 Wochen in dieser Klinik.Zwei mal hat Sie eine Magendarmgrippe bekommen.Wenn mann dann frägt ob mann nicht abreisen könnte(Wegen Krankheit keine Terapie möglich)wird einem gleich gedroht,bei früher Abreise die Kosten selber zahlen zu müssen.Hygiene sehr schlecht.Für Kinder kein Platz.(alle Aufenthaltsräume waren abgeschlossen),deshalb war es extremmmmmmm laut.Den Speisesaal wollte mann garnicht mehr betreten so laut und stressig war es.Besteck und Teller war öfter mal noch verschmutzt.Die Schwestern und die Damen an der Rezeption waren sehr freundlich.Hydojet und Massage waren seht gut.Absoluter reinfall ist das Schwimmbecken.Es ist eher ein Planschbecken für Kinder.Auch dieser war bei Ankunft über eine Woche lang geschlossen(Anscheinend wegen Wartungsarbeiten,vielmehr eher wegen Krankheitsviren die mann nicht in den Griff bekommt).Es war meine erste und letzte Kur!!!Niewieder würde ich nochmal in diese Klinik wollen

Fachklinik mit Wohlfühlcharakter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Fehlender großer Aufenthaltsraum
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus liegt in die Natur eingebettet. Man erreicht gut zu Fuß den Bahnhof und versch. Einkaufsmöglichkeiten.
Die Küche ist ausgezeichnet und sehr abwechslungsreich.

Die tiergestützte Therapie steht seit 2018 zur Verfügung und ist ein Gewinn für das Haus.
Es ist sehr interessant und lehrreich mit den Alpakas und Lamas zu arbeiten, und diese zu "lesen". Meine Tochter (10 Jahre) un mir hat es sehr viel Spaß gemacht, mit den Tieren zu arbeiten.

Über den Schwimmbereich und die Sauna kann ich nichts bemerken, da diese wegen Reinigungsarbeiten geschlossen waren.

Die weiteren Therapieangebote sind klasse und machen Freude. Ebenso ist es möglich den Therapieplan anzupassen, wenn einem eine der Therapien nicht zusagt. Der Therapieplan wird individuell angepasst.

Für mich eine klare Weiterempfehlung für die Klinik.

Insgesamt schön, aber man könnte an einigen Stellen verbessern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung, Lamas, Sportgruppe, Personal
Kontra:
Ruhezonen, Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 3-jährigen Sohn 3 Wochen in der Mikina Klinik und bin im Großen und Ganzen zufrieden. Obwohl es meinem Sohn am Anfang in der Betreuung schwer viel, hat er sich bald eingelebt uns wollte nicht mehr weg. Ganz großes Lob an die Erzieher und Erzieherinnen vor Ort. Ich fand die Anwendungen interessant und auch größtenteils entspannend, die Sportkurse haben Spaß gemacht und die Therapeuten sind größtenteils sehr motiviert. Die Lamas sind toll, es macht Spaß mit ihnen zu spazieren. Das hätte ich auch gern mehr als nur ein Mal gemacht. Ich denke ein Vorbereitungstermin und zwei Spaziergänge würden sich auch machen lassen, statt zwei mal vorbereiten und nur ein Spaziergang.
Das Essen war sehr lecker, nur leider war manchmal nach kurzer Zeit bereits etwas nicht mehr verfügbar. Ein bisschen haben mir auf dem Gelände die Ruhezonen gefehlt. Im Saunabereich gibt es eine Ruhezone, in der man auch entspannen könnte, bis dann die Therapeutin reinkommt um dröhnend die Badewannen zu füllen. Ich hatte ein sehr schönes, ruhiges Apartment mit großem Balkon und Blick in die Felder. Hier hätte ich gern mehr Zeit verbracht, doch leider fehlte es an bequemen Balkonmöbeln. Könnte man hier eine Liege aufstellen? Das Außengelände ist schön, aber es fehlt an Liegen und Sitzgelegenheiten. Der Spielplatz ist toll, leider wurde während unseres gesamten Aufenthalts der Wasserspielplatz gebaut. Es gibt ein Freizeitangebot nach der Kita, aber für kleine Kinder nur wenige Sachen und dann häufig laut und überfüllt. Wir hatten kein Auto und der Klinik-eigene Fahrradverleih hat leider nur an 4 von 7 Tagen in der Woche eine Stunde lang auf. Einmal hatten wir es an dem Freitag nicht geschafft und waren dann am Wochenende recht unmobil. Die MitarbeiterInnen waren bis auf wenige Ausnahmen sehr freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.

Erholsame und kraftgebende Mutter-Kind-Kur

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Flexibilität
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine beiden Kinder (3 und 6) und ich haben drei sehr erholsame, abwechslungsreiche und kraftgebende Wochen im Mikina verbracht.

Die Klinik bietet eine breite Palette von Entspannungs- und Fitnessangeboten.
Salzarium, Massagen und Hydrojet trugen dazu bei, dass ich mich ent-spannen konnte, mit der Progressiven Muskelrelaxation wurde mir zudem eine Entspannungstechnik an die Hand gegeben, die ich nun daheim weiterführe.
Nordic Walking, Aquasport und Gymnastik sorgten dafür, dass es mir körperlich und psychisch nach drei Wochen wesentlich besser ging.

Aus dem Therapieangebot hatte ich die Kunsttherapie gewählt, ein Glücksgriff: ich habe viele Impulse erhalten und hätte gerne mehr als drei Termine gehabt.

Ob Putzfrau oder Psychologin, Kunsttherapeutin oder Masseuse, Küchenkraft oder Verantwortlicher für das Freizeitprogramm - ich habe alle MitarbeiterInnen als freundlich, zuvorkommend und kompetent erlebt. Auf Fragen und Wünsche wurde flexibel und schnell reagiert.

Besonders die Kinderbetreuung war super: meine Kinder, die eine Kindergartengruppe und die Vorschulgruppe besuchten, waren sehr glücklich.

Das "Zimmer" (eine kleine Wohnung) war groß und schön gestaltet. Das ganze Haus war gemütlich, der Miki-Park für meine Töchter zum Toben perfekt, Geschäfte im Ort gut erreichbar und die Umgebung ruhig und wunderschön.

Nicht negativ, sondern als konstruktives Feedback gemeint:
Es wäre toll, wenn es ein größeres und öfter zugängliches Schwimmbad gäbe und wenn alle Kinder die Lamas zumindest einmal offiziell besuchen könnten- meine hatten Glück und konnten sie am letzten Abend füttern und streicheln.

Es wäre auch schön, wenn in der insgesamt sehr freundlichen und hilfreichen Arztpraxis, die ich mit meinen Kindern einige Male nutzen musste, nicht ungefragt auch homöopathische Mittel gereicht würden - so blieb mir als Mutter vor den Kindern leider nicht die Möglichkeit zu einem "Nein", obgleich ich Homöopathie ablehnend gegenüber stehe.

Gerne wieder!

!!!Empfehlenswert!!!Super schöne Klinik!!!Top!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung,Ärzte,Rezeption,Therapien,Lamas,
Kontra:
Fällt mir nichts ein,es waren erholsame 3 Wochen
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im August mit meinen 3 Kindern 7/2/2 Jahre für 3 Wochen auf Kur.Es war sehr schön dort.Kinderbetreuung war super meine Zwillinge waren in der Maiglöckchengruppe und der Grosse bei den Koalas.In beiden Gruppen super,nette,liebe,freundliche Erzieher, meine Kinder gingen gerne in die Betreuung.Und ich konnte die freie Zeit für mich nutzen Rückenfit,Aquafit,walken,Massagen,Fango,Hydrojet,Entspannung u.s.w es war für mich Erholung Pur.Nach den Betreunungszeiten ist für die Kinder wahnsinnig viel geboten von Riesengrosser Spielplatz,Lagerfeuer mit Stockbrot grillen,Basteln,Fussball,Spiele spielen,und Gerryball:-)Dass Highlight meines Sohnes:-)Es werden Ausflüge mit den Bus angeboten.Es gibt wirklich viel zu erkunden an den Wochenenden.Im Speisesaal war es immer sauber und das Personal sehr nett und zuvorkommend mir wurde immer Hilfe angeboten (auch wegen den 2 jährigen Zwillingen)man kann sich dass essen auch auf das Zimmer nehmen,was ich persönlicht sehr gut fand.Es gab jeden Tag eine wahnsinnige Auswahl an Essen,egal ob Frühstück/Mittag/Abends.Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich.Da ist für jeden was dabei.Die Damen an der Rezeption waren alle sehr freundlich,sowie die Reinigungskräfte,Ärzte,Psychologen,Therapeuten,Restaurantleiter...alle Angestellten in der Klinik.Es ist Rewe,Rossmann,Netto,Apotheke,alles in der Nähe und gut zu Fuss erreichbar.Ich kann diese Klinik nur jeden Empfehlen,und kann die Negativen Beiträge nicht nachzuvollziehen.Ich bin erholt und Rückengestärkt wieder nachhause gefahren.Danke an das komplette Personal,wir waren begeistert!Und kommen auf jedenfall wieder!

NIE WIEDER

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen sind einfach nur negativ. Bei mir wurde die Kur 3 Wochen vor Antritt abgesagt. Am fang habe ich gefragt wie es mit einer Begleitperson aussieht.wegen meinem kleinen Sohn. Dies steht mir nicht zu wurde mir geSagt. Gut und schön dachte ich mir wird schon. Und jetzt 3 Wochen vor Antritt wurden meine Unterlagen nochmal durchgesehen und auf einmal darf ich nur mit Begleitung anreisen. Das ist ein Witz schlecht hin. Und da ich nur meinen Mann zur Unterstützung habe und der nicht mal eben 3 Wochen Urlaub machen kann darf ich die Kur nicht antreten. So eine dreiste Vorgehensweise von diesem Haus da fällt mir nichts mehr zu ein. Selbst meine Krankenkasse hat den Kopf geschüttelt. Dieses Haus ist mir durch den Vorfall so unsympathisch geworden das ich die Klinik nie betreten würde. Weil letztendlich sieht es für uns so aus das sie einfach mit Kindern unter drei Jahren nicht fertig werden.

Schöne Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr schön gelegenes Örtchen
Kontra:
Kinderbetreuung bei den U6 Kindern
Krankheitsbild:
Streß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 5 jährigen Tochter im März in der Mikina Fachklinik.
Die Landschaft ist toll und die Luft tat uns sehr gut.Die Anwendungen die ich hatte habe ich genossen.
Der Austausch mit anderen Müttern war auch rege.
Es war ein schöner Aufenthalt, leider wurde meine Tochter gegen Ende der zweiten Woche sehr krank mit hohen Fieber über drei Tage,so dass wir nur das Zimmer hüten konnten.
Dann wurde leider auch eine Antibiotikatherapie nötig und wir brachen drei Tage vor regulärem Ende ab.
Die Klinikleitung war sehr nett und verständnisvoll und bot Hilfe an wo es nur ging.Danke nochmal dafür.
Ich würde die Klinik jederzeit weiter empfehlen.

Was uns weniger gut gefallen hat, war die Betreuung in der Kita.
Meine fünfjährige Tochter war bei den größeren Kindern,Vorschule,
mit den Schulkindern im Untergeschoss der Klinik untergebracht.
Sie ist ja auch ein Vorschulkind gewesen, doch hatte sie dort ordentlich Respekt vor den Großen.
Traute sich nicht auf Toilette, da sie dort am ersten Tag von einem größeren Mädchen eingesperrt wurde.Das sollte ein Scherz sein, der aber meiner Tochter den Aufenthalt in der Vorschule total vermiest hat und ihr nachhaltig im Gedächtnis blieb.
So wollte sie den Rest des Aufenthalts nicht mehr dort hin.

Die Klinik, die einem sich selbst (wieder-) finden lässt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lamatherapie, Salzarium, Autogenes training, Verpflegung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ES hat mir und meinem Sohn in den 3 Wochen an nichts gefehlt. Von den Reinigungskräften über Küche, Empfang , Servicepersonal im Speisesaal, Therapeuten, Kinderbetreuung und Ärzten sind ALLE sehr freundlich und mit Spaß dabei. Das Programm wird individuell angepasst und kann jeder Zeit geändert werden. Ich selber z.B. habe psychologische Vorträge dazu gebucht, da sie unglaublich hilfreich waren. Dem lauten Speisesaal kann man entfliehen indem man auf dem Zimmer isst. Das ist überhaupt kein Problem!!! Hygiene ist ganz groß geschrieben. Auch die Freizeit angebote für Eltern und Kindern sind in allen Alters- und Interessensstufen vertreten. Genau so wie Versorgungsfahrten zu Einkäufen und Wochenendausflüge. Dabei haben sollt man eigene Rucksack damit man evtl während der Therapien die Hände frei hat ( z.B. walken) und Kleingeld (1/2/0,50) für Kaffee, Basteleien, Waschmaschine und Trockner. Was auch alles kein Problem ist. Man bekommt ein extra Sport-Handtuchund auch Milch mit aufs Zimmer. Eine kleine Küche mit 1 Topf sind da. Babyohn,Telefon und TV ebenfalls. Buggys, Kindersitze und Räder können geliehen werden.

Die LAma Therapie ist ein unglaubliches Erlebnis die nachhaltig ist. Ich selber durfte daran teilnehmen und die Erkenntnisse waren verzaubernd.
Die Mikina Klinik hat es geschafft mich wieder in meine Bahn zu lenken und mich zu mir zu bringen, nachdem ich 1,5 JAhre neben mir stand, es erkannte und trotzdem nichts dagegen tun konnte.

Lasst es auf euch wirken! Es ist fantastisch.

Danke an die Klinik

Sehr empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lama-Therapie, Physiotherapie und Salzarium
Kontra:
Lautstärke auf den Fluren nach 8 Uhr
Krankheitsbild:
Stress, Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das war meine erste Mutter-Kind-Kur, so dass ich persönlich keinerlei Vergleichsmöglichkeiten habe. Ich war mit meinen zwei Kindern (3 und 5 Jahre alt)da. Im großen und ganzen war der Aufenthalt in der Mikina sehr gut.
Die Lama-Therapie und auch die Sportangebote waren super. Auch wurde bei der Therapieplanung auf Änderungswünsche immer eingangen.
Die Kinderbetreuung war ok, die Erzieher haben sich immer viel Mühe gegeben. Es wurden Ausflüge gemacht, viel gebastelt oder im Miki Park gespielt.
Die Freizeitangebote für Kinder unter 6 Jahren waren rar gesät. Aber für ältere Kinder wurde viel geboten.
Das Essen war in Ordnung. Es war immer genug Auswahl da, allerdings waren manche Wurstsorten schon weg, wenn man später zum Abendbrot gegangen ist. Die Lautstärke war zu bestimmten Zeiten teilweise so laut, dass man sich nicht mal unterhalten konnte. Das konnte man aber auch umgehen und auf dem Zimmer essen.
Die Zimmer waren groß und geräumig. Wir hatten ein Wohn-/Schlafzimmer mit einer kleinen Küche, ein separates Kinderzimmer und ein Bad. Der Kühlschrank war nachts sehr laut, ich denke, da müssten mal neue angeschafft werden. Wir hatten einen kleinen Balkon, wo ich sehr viel gelesen habe. Ein größerer Wäscheständer wäre toll gewesen, aber es ging auch so. Auf den Fluren war es abends nach 8 Uhr manchmal sehr laut.
In der Umgebung von der Klinik konnte man sehr schön spazieren gehen und Schwimmbäder, Badeseen und die Eisdiele (wir hatten 2 Wochen lang über 30° C!) waren gut zu erreichen.
Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit.
Einen Verbesserungsvorschlag habe ich allerdings: Man sollte bei der Ankunft neben den Lageplan der Räume auch eine Übersicht über die Ausleihmöglichkeiten bekommen. Ich habe z. B. erst in der zweiten Woche erfahren, dass ich einen Wasserkocher ausleihen kann.
Aber ich habe mich gut erholt und würde mir beim nächsten Mal eine Begleitperson mitnehmen, damit ich auch an den Abendangeboten teilnehmen kann.

sehr weiter zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wasserkocher auf dem Zimmer fehlt)
Pro:
sehr bemüht
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Spannungskopfschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss sagen ich war im Großen und Ganzen mit der Einrichtung sehr zufrieden.
Sicher gibt es immer ein oder zwei Punkte aber man darf nicht vergessen, man ist in einer Mutter Kind Einrichtung und nicht in einem Wellnes Hotel. Ich würde diese Klinik jederzeit wieder wählen. Die Sauberkeit wird sehr sehr groß geschrieben. Wenn es Wünsche und Anregungen gab wurde sofort drauf eingegangen. Im Speisesaal ist es sicher recht laut, aber es gibt die Möglichkeit draußen zu essen (zu meiner Zeit wurden Bänke nachgerüstet) oder das Essen mit auf das Zimmer zu nehmen. Ein bisschen Schade beim Essen ist, dass es nur einen Ausgang nach draußen gibt, aber kein Weltuntergang. Mich hat es ein bisschen gestört das meine Tochter (7 Jahre) am Buffet trotz das ich daneben stand nichts selber machen durfte, dass war für mich persönlich immer sehr stressig. Mit den Anwendungen war ich sehr zufrieden, alle Mitarbeiter waren sehr nett und kompetent. Ich hatte mit meiner Tochter zusammen die Lama Therapie die wirklich sehr viel Spaß macht und die Therapeutin ist wirklich sehr sehr nett. Es wurde in den alten Bewertungen sich darüber beschwerd, dass die Kinder keinen Zugang zu den Tieren haben....das soll sich ändern und ist auch schon dabei....die Lamas z.b. dürfen abends mit den Mitarbeitern von der Weide in den Stall geführt werden, wenn das Kind zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist :-)...Ich würde die Klinik weiterempfehlen und auch jederzeit wieder besuchen, mir persönlich haben nur ein paar Tipps für den Alltag gefehlt. Was zu meiner Zeit noch ein bisschen blöd gelaufen ist, dass die Raucherecke extrem laut war, das Personal hat sich aber dennoch sehr bemüht dies zu unterbinden, nur leider mit mäßigem Erfolg.

Daumen hoch für die Klinik und wie gesagt ein/zwei Sachen gibt es immer die nicht passen aber das Positive hat hervorragend überwogen.

Sehr schöne Zeit + gute Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (auf Migräne wurde nicht eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapie, Verpflegung, Lage, Organisation, Begleitperson möglich
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Migräne, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Vater/Kind-Kur mit meinen 4 Kindern (1/3/5/7 J.) dort. Meine Frau war als kostenlose Begleitperson die ganze Zeit dabei. So konnten wir die Kur geniessen. Wenn die Kinder krank waren, war durch die Begleitperson der Kurerfolg nicht gefährdet. Ohne Begleitperson wäre ich die Kur nicht angetreten und würde es auch nicht tun und nicht empfehlen.

Unser App. bestand aus 3 Räumen, 2 kl. KiZi und ein großes Wohn-/Schlafzimmer. Wir hatten einen 10m langen Balkon zum Innenhof. Ein kleiner Kleiderschrank mehr, wäre besser gewesen. Wir kamen aber zurecht. Es gibt eine Miniküche, die gut zu gebrauchen ist. Für uns wäre ein Wasserkocher anstatt 2er-Herdplatten besser gewesen. Die Appartments sind gut gebaut, Geräusche von Nachbarzimmern haben wir so gut wie gar nicht vernommen, störend waren sie nie! Auf den Fluren war es weitgehend ruhig.

Das Essen kam bei uns und den Kindern sehr gut an. An die Abläufe und Regeln beim Essen haben wir uns schnell gewöhnt.

Die Organisation ist sehr gut. Es ist z.B. nicht nötig, dass ein Kind nachts im eingenäßten Bett weiterschlafen muss. Es wurde an vieles und viele Fälle gedacht + auch kommuniziert und ermutigt, den Service zu nutzen.

Es wird ein umfangreiches Freizeitprogramm für die betreuungsfreien Zeiten, selbst am Wochenende, angeboten. Das hat uns pos. überrascht.

Wir kamen mit PKW + Anhänger, der Anhänger konnte problemlos die 3 Wochen in einer Parkbox vor dem Haupteingang stehen. Wir haben sogar die Kinderfahrräder und das Sandspielzeug im Anh. gelassen, und brauchten daher nicht in die Tiefgarage, um die Fahrräder abzustellen.

Wir haben viele Spaziergänge gemacht. Direkt von der Klinik kann man losgehen und ist sofort in schöner Natur.

Der Klinik-eigene Kinderspielplatz kommt sehr gut an und ging bei uns immer, insbesondere, wenn das Wasser eingeschaltet war (ab 25° Aussentemp.?).

Wir würden diese Klinik in jedem Fall auch ein 2. Mal wählen. Wir kamen sehr erholt nach Hause.

1000 Dank für diese 3 Wochen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lamatherapie, sämtliche Mitarbeiter, extrem viele Zusatzangebote
Kontra:
Minimales......der Rede daher nicht wert
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik mit top engagierten Mitarbeitern in allen Bereichen! Egal was ist, es wird super schnell reagiert. Besonders hervorzuheben ist die Lama Therapie mit ihren zwei tollen Therapeutinnen. Die Kinderbetreuung war freundlich und professionell.
Ganz toll ist auch das wirklich extrem große Zusatzangebot ( tagsüber und abends ), das man in kleineren Häusern sicher nicht hat. Drums Fit, Line Dance, diverse Sportgruppen, Familienschwimmen, Aquafit, Basteln je nach Mottowoche, Kindersport, Kinderdisco etcetcetc....! Auch die Umgebung hat einiges zu bieten. Innerhalb von 15 Minuten gibt es zwei Freibäder und drei Badeseen, Streichelzoos, Spielplätze ( wobei der hauseigene Wasserspielplatz eigentlich nicht zu schlagen ist ) und tolle Städte, die einen Besuch wert sind. Trotz dieses Überangebots gibt es natürlich auch immer die ewigen Nörgler-Mütter, denen langweilig ist und deren noch nie fremd betreute U3 Kinder nicht in die Betreuung möchten oder mittags nicht auf Knopfdruck schlafen können. Überraschung! Dafür kann die Klinik aber nichts. Auch nicht für den Geräuschpegel, der ganz natürlich ist bei der Masse an kleinen Kindern. Wer sich davon gestört fühlt, darf sich sein Essen einfach mit auf das Zimmer nehmen.
Wir danken jedenfalls für die tolle Zeit, die uns viel Entspannung gebracht hat und für die diversen Anregungen, die wir mit nach Hause nehmen durften.
Ein großes Lob an: Frau K. aus der Physiotherapie, alle Sporttherapeuten, die Therapieplanung, der Küchen-Crew, die Hausdamen, die Rezeption sowie natürlich die Erzieherinnen.
Achja, und wer über`s Essen meckert:
Klar wird es beim Abendessen nach drei Wochen irgendwann etwas eintönig, aber dann holt man sich beim schnell erreichbaren Rewe oder Aldi einfach seine Lieblingswurst, seinen Lieblingssaft oder ähnliches. Dafür ist die Miniküche samt Kühlschrank auf dem Zimmer dann Gold wert!

Nur eins hat gefehlt: Kleiderhaken im Hydrojet wären super gewesen.

Danke Mikina - macht weiter so!!!

Naja....

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Lautstärke ist echt schrecklich, vom Speisesaal bis hin zu den Fluren auf denen die Kinder dauernd rennen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Falsche Raumauswahl für gewisse therapien)
Pro:
Lama Therapie, Kinderbetreuung U3 und Hort, Sport
Kontra:
Lautstärke
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Gegend ist sehr schön, die lamas sind echt klasse. Schade ist, das die Kinder nicht zu den Ziegen und Kaninchen dürfen. Ich war mit zwei Kindern da, die Angebote die die größeren Kinder in der Freizeit machen können sind echt gut, aber mit einem U3 Kind ohne Begleitperson konnte ich eigentlich nachmittags und abends gar nichts machen. Die Lautstärke im Speisesaal ist echt eine Zumutung! Liegt aber an den tollen Muttis, deren Kinder alles dürfen!da müsste echt was gemacht werden. Weiter geht's dann auf den Stockwerken, die Kinder rennen bis teilweise 21/22 Uhr hin und her, Tische und Stühle werden gerückt,so das meine Kinder immer wieder wach wurden und ich dann meine Mühe hatte sie wieder zum einschlafen zu bringen... der Sport und die Entspannungsübungen haben echt Spaß gemacht, aber alles in Allem, mein Fazit, wer wirklich entspannen will ist hier leider falsch!Ich bin mit der Erwartung hierher gekommen mal was für mich tun zu können und zu relaxen und wurde eigentlich ziemlich enttäuscht. Bin noch genervter,gestresster und lärmempfindlicher wie vorher

Erholung für die Seele

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich hatte ein tolles helles Zimmer zur Lamaweide)
Pro:
Lamatherapie, Beko Relax
Kontra:
Ich habe nichts zu meckern.
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin hier sehr zufrieden. Die Abläufe sind gut organisiert, bei mir war alles passend. Auf Zusatzwünsche wurde direkt reagiert und auch in der Terminplanung mit eingeflochten. Ich hatte das Glück an der Lamatherapie teilzunehmen und würde es jedem empfehlen. Die Kreativmalerei ist aber auch sehr gut, wie mir andere Mütter berichteten.
Das Nachmittags- und Abendprogramm für Groß und Klein ist super.
Für jeden ist was dabei.
Vielen Dank für die Belustigung mit der Zaubershow. Das war eine gelungene Abwechslung.

alles in allem gelungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie, "Jerry", männliche Betreuer für die Kinder
Kontra:
Ärzte durchwachsen, von toll bis.... naja
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Migräne, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überwiegend kann ich gute bis sehr gute Erfahrungen mitteilen. Die Mitarbeiter sind überwiegend sehr freundlich.Sauberkeit wird groß geschrieben und das Angebot für größere Kinder ist Top. Jerry ist voll in seinem Element.
Physiotherapie war auch überwiegend gut, Salzarium einfach nicht mein Geschmack, aber sonst tolle Therapien und Mitarbeiter.

Lamatherapie ist der Hit. Gott sei Dank durfte mein Sohn teilnehmen, Ich habe Leider keinen Platz bekommen.

Essen: Frühstück toll, hätte mir mal Körnerbrötchen gewünscht.
Mittags konnte es passieren, dass 45 Min vor Schluss die beliebten Sachen schon alle waren.

Alles in allem gut, aber aufgrund der Größe auch Nachteile. Tief drinnen auch ein bisschen Massenabfertigung. Therapieplanung gab sich alle Mühe, aber für das Patientenvolumen einfach zu wenig Personal.

Ärzte überwiegend gut, eine aber ging gar nicht. Schade.

Aufenthalt im März 2019

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wir waren mit allem sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem Sohn(7 Jahre) in dieser Klinik gewesen. Es war ein sehr guter Aufenthalt. Die Anwendungen waren sehr gut gewählt und die Betreuung in allen Bereichen waren optimal. Ich durfte in den Genuss der Tiertherapie mit den Lamas und Alpakas kommen und bin auch dort positiv überrascht gewesen.
Was ich noch positiv hervorheben möchte ist die gute Küche und die Sporttherapeuten.

Bloß nicht mit Kleinkinder hin

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Umgebung und im Prinzip viele Angebote
Kontra:
Erzieherinnen und Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Klinik mit tollen Angeboten für Kinder ab 6 Jahren. Leider absolut ungeeignet für Kinder unter 6 Jahren. Gibt nur 1 Angebot für Kinder bis 6. Betreuung der Kinder war bei mir katastrophal. Eingewöhnung nur 30min dann müssen die Eltern gehen. Es werden 12-13 Kinder gleichzeitig eingewöhnt. Von 3 Betreuerinnen. Nach der Eingewöhnung dauert es keine 5min und man muss das Kind wieder abholen. 2 Kinder sind nur geblieben. Weiter wurde direkt angeraten eine Begleitperson zu organisieren, weil es sonst nicht möglich ist da zu bleiben. Wegen einer Gegenindikation. Wozu füllt man vorher ein Fragebogen aus, wenn man dann quasi wieder rauskomplementiert wird.

Mutter Kind Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung, Essen, Anwendung
Kontra:
Leider nicht mehr mit kleinkind
Krankheitsbild:
Erschöpfung Rückenschmerzen Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mutter Kind Kur ja. Aber mit kleinen Kindern hier nicht mehr Kind 2 Jahre. Die Lautstärke auf den Fluren und im Speisesaal sehr laut. Zimmerausstattung ist ok könnten bisschen breitere Betten sein, meine Tochter hat nicht so woll gefühlt daher hat Sie nur bei mir geschlafen. Hätte mir gerne eine Begleitperson gewünscht leider ist es erst am 2 kinder möglich. Kinderbetreuung ist Spitze Erzieherinnen sind sehr bemüht und sehr nett. Leider konnte ich mich nicht sehr Erholen da es sehr anstrengend ist mit Kleinkinder vor allem beim Essen und Erkrankung Risiko ist sehr hoch für Kinder da es sehr viel Leute auf kleinem Raum sind. Therapieangebot find ich super Massage Salzarium Lichttherapie.

Super, aber nicht ganz glutenfrei!?

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Etwas kahl die Zimmer)
Pro:
Tiertherapie, Therapeuten, Service
Kontra:
Glutenfreie Ernährung
Krankheitsbild:
Rheuma, Erschöpfung, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gerne wieder, ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Es gibt bei so vielen Leuten natürlich auch hin und wieder Meinungsverschiedenheiten, aber jeder sollte sich bewusst sein daß es kein Urlaub ist. Die Sauberkeit ist in Ordnung, das Personal ist super freundlich, auch wenn man merkt daß es manchmal überarbeitet ist. Dankeschön für die Hilfe!

Mikina - Sehr gerne wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Therapien, Sauberkeit
Kontra:
Lautstärke
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Einrichtung ist sehr freundlich und offen geführt. Das Haus ist insgesamt sehr übersichtlich und die Zimmer sind großzügig gestaltet.
Die Therapien sind allesamt in übersichtlicher Gruppengröße, beginnen und enden pünktlich. Die mir verordneten Maßnahmen wurden sorgfältig und umsichtig durchgeführt. (Lama- Therapie hätte öfter sein können!)
Das Essen ist abwechslungsreich und frisch. (Vollkornbrötchen wären noch toll gewesen!) Die Freizeitangebote sind sehr reichhaltig, leider nur wenig angeleitet. (Nähen Filz und Stoffe- Vorkenntnisse der Eltern werden vorausgesetzt!) Die Hortbetreuung ist gut und dem Kind zugewandt. Der Ausflug kam gut an.
Problematisch bewerte ich die Einstellung von Mitpatienten, welche die Hygienevorschriften bei sich und ihren Kindern nicht ernst nehmen. Durchfallfrei funktioniert nur,wenn alle daran mitarbeiten. Leider nehmen viele Eltern ihre Aufsichtspflicht nur eingeschränkt wahr, was zu extremer Lautstärke beim Essen führt und Unruhe in die Flure bringt.
Die Arztpraxis ist gut strukturiert, hat wenig Wartezeit, ist freundlich und gut telefonisch erreichbar. Das Abschlussgespräch hat leider unter ärztlichem Zeitdruck statt gefunden. Der Zauberer hat für kleine Kinder eine solide Show gestaltet und den Nachmittag verkürzt.

Nie wieder Mikina

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden ( )
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Wolf-Yoga, Lama/Alpaka Spaziergang, Psychologin
Kontra:
Kinderbetreuung, Lautstärke, Organisation, Therapieplanung,
Krankheitsbild:
Erschöpft, Ödeme, Tinnitus, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer ist sauber. Es gibt eine Mini-Küche, allerdings hat sich bei meiner die Beschichtung der Herdplatten gelöst und gestunken. Man könnte sich einen Wasserkocher ausleihen, war bei dreimal nachfragen, nie einer vorhanden. Gehört meines Erachtens zum Standard jeder Küche. Der Kühlschrank ist eine Zumutung, trotz Ohrenstöpsel bin ich aufgrund der Lautstärke mehrfachst aufgewacht. Gut das es Winter war, hab ihn vom Strom genommen und alles auf dem Balkon gelagert. An der Rezeption hatte ich dies angesprochen, es hieß das des bei allen so ist, sie seien halt alt.
Die Putzleute sind sehr nett und ich war dankbar mal drei Wochen nicht putzen zu müssen.
Positiv ist das man nicht kochen muss, das alles hergerichtet ist. Allerdings war mir das zu wenig gewürzt und es gab immer das gleiche. In den drei Wochen zum Beispiel dreimal Nudeln mit Tomatensoße. Wurst und Käse auch immer das gleiche. Wir sind zum Mio Essen gegangen, kann ich sehr empfehlen. Der ist ca 5 Minuten von der Klinik entfernt. Leider ist die Organisation in der Klinik gruselig. Vor der Kur hatte ich angerufen u. gefragt ob über Weihnachten und den Feiertagen überhaupt etwas stattfindet, es hieß ja wie immer. Tatsächlich war es anders. Eine Woche hatte ich bis auf ein 15 min. Arztgespräch, ein Gespräch mit der Psychologin u. eine Hygieneschulung nichts. Die Pläne die man erhält sind nicht durchdacht, als Beispiel um 9 hat man aquafit bis 9:50 und ab 10 draußen Nordic walking. Oder zuerst Massage und Entspannung und gleich danach Vollgas Sportgruppe. Therapieplanung extrem hochnäsig, überheblich und unfreundlich! Das Problem ist auch das man nie weiß wann ein neuer Plan im Fach liegt o. wann an der Pinnwand etwas aufgehängt wird. Es gibt Kurse da kann man sich eintragen, es ist aber vollkommen egal ob man drauf steht weil derjenige nen Platz bekommt der schon 15 minuten vorher da ist. Dann gibt es Kurse freitags für Eltern-Kinder da ist es wichtig auf der Liste zu stehen, die schaut zurecht darauf und wirft einen raus. Leider haben wir es nie auf die Liste geschafft, weil es unterschiedlich war wann die ausgehängt wurden, obwohl ich gefühlt 20 mal täglich auf diese Wand geschaut habe u. dann alles voll war. Die ganzen 3 Wochen hing bei der Physiotherapie keine Gruppe, erst als wir gefahren sind.
Klinik ist sehr laut + hellhörig.
Lamas, Spielplatz, Wolfyoga toll.
Kinderbetreuung furchtbar. Pädagogen? Das glaub ich nicht.
Verordnete lymphdrainage gab es nicht.

Mutter Kind Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress, Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mutter Kind Kur ja. Aber mit kleinen Kindern hier nicht mehr. Viel zu groß, dadurch ist die Lautstärke auf den Fluren teilweise sehr laut. Da sollte das Personal mehr drauf achten und auch die Mütter!!!! Zimmerausstattung ist ok. Positiv wenn man kleine Kinder hat darf man eine Betreuungsperson mitbringen. Dadurch kann man bei Krankheiten der Kinder die eigenen Anwendungen wahrnehmen. Essen ist positiv. Lama/Alpaka Therapie kann man noch hervorheben sowie das Salzini. Das war's leider auch schon.
Ich würde hier keine Kur mehr machen.

Mikina kein zweites Mal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapie mit Alpakas/Lamas, gute Lage, Massage, Hydrojet
Kontra:
Arztpraxis, ständiger Lärm, Kinderbetreuung, Kreativraum bzw. Angebote dort
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war leider keine Erholung, wie erhofft.
In den Fluren war es immer sehr laut, sodass man im Zimmer keine Ruhe hatte. Viele rücksichtslose Eltern, die nicht auf ihre Kinder achten. Auch im Speiseraum war es teilweise eine Zumutung dort zu essen, weil man wegen der Lautstärke so schnell wie möglich wieder weg wollte.
Die Ausstattung des Zimmers ist ok, wobei der Kühlschrank für mich sehr überflüssig war, da dieser nachts so laut war, dass mein Kind und ich schlecht schlafen konnten.
Sauberkeit könnte besser sein. Essen war auch nicht meins, besonders abends hatte man das Gefühl, man kriegt immer die gleiche Auswahl.
Die Anwendungen waren alle gut. Besonders gut hat mir die Therapie mit den Alpakas/Lamas gefallen. Tolle Erfahrung, sehr nette Betreuer.
Sehr enttäuschend war die Arztpraxis.

Da es mein zweiter Kuraufenthalt war und ich weiß, dass es besser geht, würde ich diese Klinik kein zweites Mal aufsuchen und auch nicht weiterempfehlen.

Leider hatte ich auch das Gefühl, dass fast alle mit denen ich Kontakt hatte zwischendurch Magen-Darm hatten. Uns hatte es dann auch erwischt, was nicht gerade zur Erholung beiträgt.
(In der ersten Kurklinik gab es in den ganzen drei Wochen keinen einzigen Magen-Darm Vorfall.)

Mutter Kind Kur ja aber nicht mehr da

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Die Ärzte wären schrecklich)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Service der Küche , Umgebung , Lamas , Jerry
Kontra:
Ärzte (außer die Leitung) , die Schwestern alles bis auf eine einfach schrecklich , die Betten , die Kinderbetreuung aber nicht alle
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Krankheiten, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr groß , somit auch SEHR LAUT .
Unser Zimmer lag etwas am Rand so war es nicht Mega laut . In der letzten Woche hatten wir ne Familie mit sehr kleinen Kindern nebenan ... es war schrecklich . Es steht überall man soll nicht laufen , nunja da hat sich ehrlich niemand dran gehalten .
Weihnachten war der Witz des Jahrhunderts : es war ein Nikolaus dort mit einem Engel , kurze Geschichte gelesen kurz zwei Lieder gesungen und weg war er wieder . Das habe ich mir anders vorgestellt .
Dann ist mir bei der Betreuung aufgefallen wie manche der Betreuer mit den Kids umgehen z.b: schreien , am Arm ziehen usw das geht garnicht ..
meine Kids haben sich allerdings wohl gefühlt .
Die Arzt Abteilung war ein Mega Witz; ich hatte das Gefühl hier sind ihre Medikamente ohne jegliche Untersuchung und Tschüss , das war zu krass .
Die Psychologin omg was war das denn !!! Ich durfte mein Anliegen schildern und dann hat nur noch sie gesprochen und mir geschätzte 50 Blätter zum lesen in die Hand gedrückt.
Zum pro : die Massage war gut aber 15 min etwas wenig. Der hydrojet war toll . Die Lama Therapie war toll danke an die Leiterin hab leider den Namen vergessen .
Der Service Leiter der Küche Herr S. War megaaaa nett und hat alles für einen getan danke dafür.
Das beste der ganzen Kur war die Leute die ich dort kennen gelernt habe. Durch die habe ich die 3 Wochen gut gemeistert.

Sehr tolle Klinik, meine beiden Kinder und ich schwärmen immer wieder in Erinnerungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Betreuung, klare Strukturen, hoher Wohlfühlfaktor
Kontra:
ich suche, aber finde keine...
Krankheitsbild:
Ausgebrannt, Terminstress durch 4 Kinder,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik,

umfangreiches Angebot.

für mich als Vater:

Vorträge, physische Entspannungsmöglichkeiten (Hydrojet, Massage, Salzarium), Sportmöglichkeiten umfangreich, Faszientraining kennengelernt und in den Alltag zu Hause übernommen.

Kinderbetreuung

sehr gut - Kinder waren vom ersten Tag an rundum glücklich, konnten auch nach dem Programm tagsüber nachmittags und abends zu Veranstaltungen gehen. Der Raum "Höhle" bot Möglichkeit des freien Spielens, Sportbetreuer Jerry hat alle Kinder mitgerissen, der richtige Mann am richtigen Ort

Allgemeine Organisation:

klare Zeitpläne, die ich mir problemlos umbauen konnte, so dass als begeisterter Schwimmer die Schwimmbäder in Bruchsal und St. Leon aufsuchen konnte.

Essen:

Wahlmöglichkeiten in Ordnung, etwas Saft beim Frühstück oder Abendessen wäre schön gewesen

Umgebung

Da ich Ruhe und Entspannung wollte, war die Lage direkt am Feld sehr schön, Bad Schönborn ist schnuckelig klein, bietet aber gute Einkaufsmöglichkeiten (2 Supermärkte, 1 Drogerie mit 15 Minuten Fußweg erreichbar)

Andere Gäste:

Erstaunlicherweise haben Leute schon am 2. Tag gemeckert. Langeweile, Essen schlecht, zu wenig Programm. Für mich war freie Zeit ja das Ziel, fand es wunderschön, auf dem Balkon zu sitzen, zu lesen, Rad zu fahren, schwimmen zu gehen.
Die Meckerer waren übrigens auch die Leute, die bei der Stadtralley, bei der man Fragen zum Ort beantworten sollte, alles gegoogelt haben, nach 10 Minuten fertig waren und dann sich beschwert haben, dass es nichts zu tun ist. Schon schade, wie viele überall das Negative suchen.

1 Kommentar

Scheid am 05.01.2019

Ich kann das ganze nur bestätigen....hatte gemeinsam mit meinen Kindern (3 und 8 Jahre) eine wirlich tolle Zeit in der Mikina.
Alle sind bemüht,die negativen Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen...
Wir denken noch oft an die schöne Zeit und schwelgen in Erinnerungen.
Jederzeit wieder!!!!

Kur-los lass los

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Nette freundliche Ärtzte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Massage räume sind altmodisch und wenig entspannend.)
Pro:
Essen, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Kinderbetreuung, großes Haus, Larm ohne Ende
Krankheitsbild:
Stress/Belastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Offiziell spricht man von drei Wochen Kur aber in Wirklichkeit sind es nur zwei Wochen in Mikina.
Am Anfang hat man nur Info Veranstaltungen, erst nach dem 5. Tag geht es los, was ich durchaus sehr schade fand. Wenn dazu auch das Kind krank wird, hat man noch weniger davon...

Kinderbetreuung war wirklich nicht gut. Kinder wurden nicht ordentlich begrüßt, ich musste Erziehern (ich habe Zweifel daran, dass sie wirklich Erzieher sind) sagen, wie man morgens Kindern in der Gruppe aufnimmt. Sie gingen kaum raus und habe nach zwei Wochen immer noch keine Ahnung, was sie in dem kleinen Raum den ganzen Tag gemacht haben.

Wo die Gruppe von meinem Kind sich befand, hatte intensiv nach Desenfiktionsmittel gerochen. Viele Kinder im Kur haben Probleme mit Atemwegen, ich kann mir nicht vorstellen, dass ständiges einatmen von Des. Mittel gut tut.

Das Haus an sich ist nicht wirklich beruhigend sondern man ist ständig von Lärm umgeben und Ruhe hat man nur im Zimmer oder in der Natur ( wenn gerade keine Kinder vor der Tür spielen).

Das war mein erster Kur und wahrscheinlich auch letzte, ich denke ohne Kind ein paare Tage mir besser tun als hier drei Wochen mit Dutzenden Kindern.

Eins war aber wirklich klasse, nette freundliche Mitarbeiter, hilfsbereit und liebevoll...Dafür besten Dank..

Perfekt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatisch, Stress ,Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war Ok

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Fühlte mich nicht wirklich ernst genommen vom Arzt)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Anwendungen die ich hatte waren ok)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten waren schrecklich und man kann echt einiges laufen bei 3 Kindern)
Pro:
Mikipark , Betreuung, Anwendungen, Personal
Kontra:
Umgebung, Essen, Betten
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Erschöpfung, Trennung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen war es Ok .
Ich hatte Zeit für mich und die Kinder gingen gerne in die Betreuung.

Geschlafen habe ich 3 Wochen mit Matratze auf dem Boden. Da das Bett garnicht ging und ich glaube auch zu klein war... obwohl ich nur 168cm bin.

Vom Arzt fühlte ich mich nicht ernstgenommen... aber die Anwendung waren ok.. hätte mir nur mehr erhofft.

Das Essen war naja.. da hat jeder einen anderen Geschmack.. meins war es nicht ich sag nur ein Brunch sollte nicht aus den Resten der ganzen Woche bestehen.

Denn Ort selber fand ich echt nicht hübsch .. aber dafür kann die Klinik nichts. Dafür gibt es aber viele Möglichkeiten in der Umgebung etwas zu Unternehmen.

Es war Ok aber ich fahre nächste mal lieber wieder in meine letzte Klinik.

P.s: Die Sauna war toll und das Familienschwimmen.

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine wirklich tolle und schöne Einrichtung. Leider sieht es nicht jeder Erwachsene ein auch mal sein Kind zu ermahnen.Dafür können leider auch die sehr freundlichen Mitarbeiter nichts.
Laut ist es natürlich (schließlich sind Kinder da)wobei dabei auch die Eltern eine starke Rolle spielen damit es im rahmen bleibt.

Nichts für Kinder unter 5 Jahren

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mit nem älteren Kind wäre die Bewertung besser ausgefallen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nachtruhe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Toller Spielplatz, tolle Umgebung, tolle Ärzte/Psychologen, Zimmer und Balkon, Mittagessen
Kontra:
Wenig Angebote für Kinder zwischen 3 und 5, Nachtruhe, Kreativraum, Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 3,5 jährigen Sohn in der Mikina.
Zunächst zu den positiven Dingen:
Das Mittagessen ist toll. Es gibt jeden Tag 3 Gerichte zur Auswahl und man kann alle Beilagen untereinander mischen. Der Servicechef ist sehr nett und hat für alle Belange ein offenes Ohr.
Ein Hinweis: Jeden Tag helle Brötchen zum Frühstück ist nicht gut für die Linie. Dunkle Brötchen als Zusatzauswahl wären toll.

Die Zimmer sind geräumig.
Ein Hinweis: Viele Kinder schlafen noch bei Ihren Eltern im Bett. Es gibt keine Möglichkeit Betten zusammen zuschieben. Drei Wochen mit einem Kind im Einzelbett sind nicht entspannend... Findet Mikina hier eine Lösung?

Jetzt zu den Dingen, die ich als absolut negativ empfunden habe:
Kinderbetreuung: Bitte nicht in die Mikina, wenn euer Kind noch Mittagsschlaf macht. Mein Sohn war nach dem Schlafen nicht mehr in den Kiga zu bekommen. Anwendungen konnte ich also nur vormittags machen. Aber wir haben die Zeit toll für uns nutzen können.
Ehrlich gesagt kann ich meinen Sohn auch verstehen. Der Kiga „Schmetterlingsgruppe“ war eine große Enttäuschung. Die Kinder wurden morgens beim Ankommen nicht begrüßt und willkommen geheißen. Mein Sohn stand da wie bestellt und nicht abgeholt. Trauriger Anblick. Er wusste bis zum letzten Tag nicht, wie seine Erzieherinnen heißen.

Nachtruhe für ALLE Kinder 20 Uhr. Wird nicht eingehalten. Nachtschwester und Sicherheitsmann am WE unternehmen nichts.
Hier muss von der Klinik dringend ne Lösung gefunden werden.

Der Kreativraum ist die größte Enttäuschung.
Bei Bastelangeboten wird ein Todozettel auf den Tisch gelegt, dann darf man 1,- bezahlen, bekommt Material und soll selbst loslegen. Das ist kein Angebot.
Die Leitung des Teams ist unsensibel und hat absolut keinen Bezug zu Kindern. Das Ganze Angebot ist lieblos gestaltet.
Kritik ist nicht erwünscht. Ich habe es freundlich versucht. Bei der einen wurde ich aus dem Raum geschmissen und einmal bekam ich die Antwort „jaja“ nach dem Motto...

MIKINA - IMMER WIEDER!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 9/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Lag an der einen Ärztin - sonst TOP!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Haus, tolles Personal, tolle Küche, super Spielplatz, schöne Umgebung
Kontra:
Eine Ärztin
Krankheitsbild:
Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann dieses Haus nur wärmstens empfehlen!! Tolle Lage, schöne, große Zimmer mit Balkon, Personal von Rezeption, Küche, Speisesaal, Therapeuten, Psychologen, Schwestern, Arztpraxis, Kinderbetreuung bis Raumpfleger(innen) sehr sehr freundlich, hilfsbereit!
Die Kinderbetreuung war prima, die Erzieherinnen haben großen Humor und Herz.
Der hauseigene Spielplatz ist der Hammer! Das Essen war sehr gut und drei Wochen Mittags OHNE Wiederholung, Respekt. Wir hatten eine Nörglerin dabei, die die Küche und Servicepersonal zu Unrecht nieder gemacht hat und uns allen damit reichlich auf die Nerven ging! Aber gut - es gibt (leider) immer wieder Leute die meinen Kur = Urlaub im 5 Sterne Hotel!!
Super Angebote für die Kinder und ausserhalb der Anwendungszeiten auch für uns Erwachsene - schöne Ausflugsangebote.
Die Anwendungen waren super und haben mir sehr gut getan und geholfen. Das Salzarium ist der Oberhammer und fehlt mir sehr!! Auch das Salzini(ist für die Kids) ist sehr nett gemacht und mein Sohn war gerne drin.
Jetzt schafft die Klinik grad noch Hasen und Ziegen an - welch tolle Erweiterung.
Hat man/frau was auf dem Herzen, findet sich garantiert ein offenes Ohr.
Ich wollte ursprünglich an die Ostsee - hat sich erledigt, meine nächste Kur findet wieder im MIKINA statt - zähle schon die vielen endlosen Tage bis dahin!
Herzlichen Dank dem ganzen MIKINA-Team - ich hatte eine soooooo schöne und erholsame Zeit bei Euch und ihr seid ALLE mit absoluten Herzblut dabei und könnt echt stolz sein auf Euch und Eure Leistung! Einzig befremdlich war eine Ärztin in der Arztpraxis - sie ist - glaube ich - der realen Welt entrückt!

Tolle Erholung dank motivierter, freundlicher Mitarbeiter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (gut, aber zu wenig Zeit für psychologische Gespräche)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Privatsphäre trotz großen Hauses)
Pro:
Zur Ruhe kommen durch Verwöhnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Zeit mit Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst mal ein riesiges Dankeschön an alle Mitarbeiter dieser Klinik!!! Es war eine tolle Mutter-Kind Kur mit meinem Sohn, und ich habe die Zeit sehr genossen!
Schon vor drei Jahren war ich mit allen drei Kindern in Bad Schönborn zur Kur und habe mich sehr wohlgefühlt. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und bemühen sich, auch genervten Patienten kompetent zu helfen. Großes Lob für Ihre Geduld!
Die Architektur des Hauses begeistert mich: obwohl das Haus groß ist, hat jede Familie ganz versteckt ihr kleines Reich, die Flure sind großzügig. Es war ein Geschenk, mal nicht putzen und kochen zu müssen, ich wurde einfach verwöhnt! Das Essen ist sehr vielfältig, es gibt immer etwas zum Wählen.
Die Sportkurse waren dank der jungen, motivierten Mitarbeiterinnen super und haben großen Spaß gemacht. Auch die Tipps für zu Hause sind super und kann ich gut gebrauchen.
Ein kleiner Kritikpunkt: Sie werben als Klinik mit Schwerpunkt für Kinder mit ADHS: dazu gab es aber nichts, weder für meinen Sohn, noch für mich als Mutter. Das hatte ich aber bei der Werbung mit diesem Schwerpunkt erwartet.
Ich habe die Zeit sehr genossen, mich sehr wohl gefühlt und würde sofort wieder diese Klinik für eine Mutter Kind Kur aussuchen.

1 Kommentar

MartinMorgen am 23.12.2018

Genau so ist es. Ich war mit meinen zwei Kindern März 2016 dort. Fand die Klinik sehr gut. Nun sind wir in einer anderen Klinik die zu der Arbeitsgemeinschaft Eltern Kind Kliniken gehört und sind enttäuscht ohne Ende, auch weil wir den Vergleich mit mikina haben. Die Architektur des Hauses Mikina ist hervorragend, obwohl gewiss große Flure zum verweilen und lärmen einladen, dennoch schön und angenehm im Alltag. Alle Räume schnell und einfach zu finden, keine langen Wege.

Rundum schöne und erholsame Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nette Beratung vor der Kur)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Großes Zimmer mit Balkon zu den Lamas)
Pro:
Lamas und Alpakas
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Stress, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Große Klinik am Ortsrand direkt an den Weinbergen. Der Ankunftstag war echt stressig - bis man mal so weiss wo alles ist und die vielen Infos verdaut hat...
Aber dann hat alles wunderbar geklappt. Ich war mit meinen beiden Kindern da, die gerne in die Gruppen gegangen sind. Essen war gut, toll fand ich dass auch mal frisch am Büfett gekocht wurde mit einem sehr netten Koch.
Die Therapien fand ich sehr gut, auch dass man auf Wunsch doch recht individuell seinen Plan mitgestalten konnte. Freizeitgestaltung war auch ok und auch abwechslungsreich.
Das Schwimmbad fand ich nur als Therapiebecken gut, da es sehr klein ist, aber wir waren im Badesee, der mit dem Wagen nur ca. 5 Min. entfernt ist.
Das Salzarium - muss man drin gewesen sein, super schöner Raum und sehr entspannend, hat mir sehr sehr gut getan!
Ein echtes Highlight aber sind die Lamas und Alpakas. Wir waren etwas traurig, dass wir bei den Therapien nicht dabei waren, aber wir durften über die Leitung abends mal mit rein und haben die Tiere aus der Nähe ansehen können - Danke dafür, das war toll, die Kinder waren begeistert und die Große will alles nur noch mit Lamas haben.
Fazit: Eine schöne entspannte Kur, wir würden nochmal hingehen, aber dann in die Lamatherapie ;-) !!!!!
Allen Mitarbeitern lieben Dank für ihre Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit, alles Gute!

Schade um die Lama/Alpaka Therapie

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und das gesamte Arbeitspersonal super
Kontra:
Fehlende Sensibilität der Geschäftsleiterin
Krankheitsbild:
Trennung Stressausgleich mehr Zeit mit Familie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zum ersten Mal in einer Mutter-Kind-Kur mit drei Kindern (1,5 J. 5 J. 9 J.)
Zuerst war ich überfordert aber Dank dem superfreundlichen und hilfsbereitem Personal doch eingelebt und zurecht gefunden in dieser riesen Einrichtung
Eine Begleitperson mit zubringen ist empfehlenswert wenn man kleine Kinder hat da die Freizeitangebote nachmittags nach Altersklassen eingeteilt werden und in meinem Fall 2 Kinder nur "zuschauen" müssten aber auch da ist die Klinik zuvorkommend einfach reden

Ich hatte ein großes Glück in die Lama und Alpaka Therapie in meinen Therapieplan zu bekommen
Die erste von drei Sitzungen hatte ich und war überwältigt vom Therapeuten der beim ersten Kontakt soviel über einen sagen konnte obwohl man sich nicht kennt
Ich war nicht die einzigste die vor Emotionen heulen musste was sehr befreiend war
Leider habe ich in der zweiten Sitzung abbrechen müssen da die Geschäftsleiterin die Therapie übernommen hat ohne voherige absprache was ich sehr schade fand denn es sind tiefgründige Angelegenheiten die man nicht mit jedem von vorne teilen möchte (sie hatte auch nicht die Gespräche geführt wie ich von den anderen Teilnehmern später erfahren habe)
Ihre Reaktion war nich trauriger (mein Abbruch sei in Ordnung)
Mir hat da die Sensibilität gefehlt und bis heute nicht mich persönlich darauf angesprochen und nach einem Kompromiss gefragt

Die Zimmer sind sauber und gross
Der Park super für die Kinder
Die Betreuungen spitze alle Kinder fühlen sich wohl
Auf jede Frage bekommt man eine freundliche Antwort egal wie oft mn das auch tut
Die Arztpraxis ist gut besetzt und ausgestattet

Der Therapieplan ist (bis auf die eine Sache) für mich optimal

Perssönliche Mikina Erfahrung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therpeuten und pädagogen
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis , trennung , ....
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befinde mich derzeit noch in der Klinik aber ich konnte mir schon einen Eindruck verschaffen. Im Gesamtpaket bin ich sehr zufrieden. Auf Sauberkeit und hygiene wird hier sehr geachtet. Die zimmer sind grosszügig gestaltet. Das personal angefangen bei den Reinigungskräften,bis an die spitze sind den Patienten gegenüber sehr nett und zuvorkommend. Nette ärzte und Schwestern. Die therapie Abteilung ist mit allen therapeuten wirklich spitze und kompetent und durchweg motiverend. Was mich persönlich absolut stresst sind die Mahlzeiten nicht weil es nicht schmeckt oder sonstiges sondern einfach weil es für mich stress pur ist mit drei kids am büfet lang zu laufen... wir sind in den drei Wochen in den genuss gekommen an der tiergestützten therapie teilzunehmen. Eins meiner kinder alleine in einer kinder gruppe und ein weiteres mit mir als interaktions Therapie. Ich war sehr glücklich darüber in den Genuss kommen zu dürfen. Die Lamas sowie alpakas sind sehr sensible Tiere mit denen man super zusammen arbeiten kann . Sie wurden begleitet von einem meiner Meinung nach wirklich sehr tollen pädagogen. Die Arbeit dort mir den kindern den Tieren und dem pädagogen war für mich sehr wertvoll. Ich konnte mir viele nützliche Tipps mitnehemen die auch garantiert durch seine offene und direkte art wie er mit mensch und tier umgegangen ist in meinem kopf bleiben wird. Man hat gespürt das er für diese arbeit gelebt hat und hat Freude Verständnis aber auch ein gesundes maß an direktheit ausgestrahlt. Heute waren wir noch mal zur therapie aber der Pädagoge war leider nicht mehr da, meine kids sowie auch ich fanden dieses natürlich schade. Grade weil man noch so viele Fragen hatte die er sicher gut hätte beantworten können. Die therapie hat natürlich trotzdem stattgefunden aber halt mit anderer besetzung . Alles in einem lohnt sich der besuch hier aufjedenfall.

Mutter Kind Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie, Personal, Sauberkeit, Anwendungen
Kontra:
Klinik zu groß und sehr laut
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr nett. Die Zimmer sind groß und freundlich. Der Spielplatz ist groß und sehr schön.Eine neue Ruhezone mit Liegen wurde vor dem Haus errichtet, ein paar Sonnenschirme wären dort nicht schlecht. Die Anwendungen waren super. Leider jeweils nur 3 in 3 Wochen. Das Sportangebot ist riesig. Die Physiotherapeuten sind spitze, großes Lob. Das Essen war mittelmäßig. Mir fehlten dunkle Brötchen und Saft. Kam man etwas später war vieles schon alle.
Wasser gab es für alle. Ein zweiter Wasserspender wäre nicht schlecht.
Leider war das Haus,aufgrund der Größe, sehr laut. Die Ruhezeiten wurden nicht eingehalten, was allerdings an den Eltern lag. Die Appartements sind sehr hellhörig. Hatte leider sehr laute Nachbarn. Die Freizeitangebote waren gut. Leider passte es oft von den Zeiten nicht. Es gab mehrere Kindergärten im Haus. Diese waren sehr überfüllt. Wir haben dann nach 1 Woche gewechselt. In der ersten Gruppe fühlte sich mein Kind(4)nicht wohl. Lag daran das die Erzieher entweder ständig wechselten oder sie kein wirkliches Interesse gezeigt hatten. Die Kinder waren sich selbst überlassen. Die zweite Gruppe war besser. Die Erzieher gingen auf Augenhöhe auf die Kinder ein. Sie waren viel draußen und haben gebastelt. Es braucht Glück um die richtige Gruppe zu erwischen. Nicht jeden Kind fällt es leicht in eine neue Gruppe zu gehen.
Waschmaschinen und Trockner gab es genug, auch für die medizinische Betreuung war gesorgt.
Ich hätte mir mehr psychologische Gespräche gewünscht. Gab leider nur 2.
Die ersten 2 Tage waren zur Eingewöhnung, das war gut. Dann gingen die Anwendungen los. Die Kinder wurden von ihren Erziehern zu den Therapieen geschafft, so hatte man mehr Zeit für sich.
Parkplatz war am Haus. Die Alpakka-Therapie war super. Leider auch nur 3x.
Die Gegend ist sehr schön. Es gibt viele Bäder, Seen, Museen und Tierparks. Auch preislich sehr human.
Mein Fazit: tolle Anwendungen, aber aufgrund der Größe und der rücksichtslosen Eltern zu laut.

Tolle Erfahrung mit den Alpakas

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter im ganzen Haus. Egal um was es ging
Kontra:
Die Lautstärke von Zimmer zu Zimmer.
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Highlight sind die Lamas

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tiergestützte Intervention
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wochen Mikina - haben sie was gebracht? Was haben sie gebracht?
Auf jeden Fall Spaß beim Sport - vielen Dank an die Physiotherapeuten. War super, sich nach langer Zeit der Abstinenz mal wieder etwas zu "schinden".
Auf jeden Fall neue Impulse, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen - vielen Dank an die Lamas und den Begleiter der tiergestützten Intervention. Auf der Wiese neben der Klinik bewegt man sich abseits von therapeutischen Trampelpfaden - eine Wohltat. Wer sich auf das Projekt einlässt und bereit ist, von den Tieren zu lernen, nimmt wertvolle, berührende Eindrücke mit nach Hause. Mikina bietet die tiergestützte Intervention erst seit kurzem an: Es gibt keine Routine, sondern wirkliche Empathie. Alle, die die Chance zur Lama-Therapie bekommen, dürfen sich glücklich schätzen.
Auf jeden Fall neue Gesellschaft mit interessanten Gesprächen - vielen Dank an die vielen anderen Gäste für den Austausch.
Auf jeden Fall Abstand vom Haushalt - vielen Dank ans Küchenpersonal und die Hausdamen für den Rundum-Service.

Bei allen positiven Aspekten hat sich die grundsätzliche Skepsis gegenüber dem "System" Mutter-Kind-Kur leider nicht gelegt: Suche nach Ruhe, Entspannung und Individualität einerseits und Massenabfertigung, wie sie die Größe der Klinik Mikina zwangsläufig mit sich bringt, andererseits. Das passt nicht zusammen. Erholung wie am Fließband? Das geht nicht. Entspannung auf Knopfdruck, weil es der Therapieplan für eben diese Uhrzeit festgelegt hat? Das geht auch nicht - erst recht nicht in dem Wissen, dass der unter 3 jährige Sohn zur gleichen Zeit verzweifelt weint, um nicht länger in der Kinder-Aufbewahrungsstätte bleiben zu müssen. In den schon hundertfach gehaltenen Vorträgen werden Allgemeinplätze aufgetischt. Auch im psychologischen Einzelgespräch werden nur allgemein gültige Antworten auf individuelle Fragestellungen serviert. Schade...
Dennoch: Erholsamer als drei Wochen lang daheim den alten Stiefel weiterzumachen, das war es allemal.

Schöne Zeit

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik nur empfehlen. Habe vorher viel über die Klinik gelesen und es wahren ja auch einige Leute sehr unzufrieden da habe ich mir gedacht ich mache mir selber ein Bild von der Klinik.
Das Personal wahr immer freundlich wenn irgendwas wahr es wurde sich immer darum gekümmert.
Das Essen wahr gut man hat immer was gefunden was man mochte.
Die Anwendungen haben Spass gemacht und das Personal ist sehr gut geschult. ( Habe da schon was anderes erlebt).
Freizeit möglich keiten werden auch genug angeboten auch sehr viel Abends was ich leider nicht machen konnte da mein Kind dazu noch zu klein wahr aber der es konnte hatte genug Auswahl.
Der Kindergarten wahr auch gut nur mein Kind wollte da leider nicht hin hatte aber nix mit dem Personal zu tun die wahren super.
Ich würde wieder da hin fahren!

Mutter Kind Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle stets bemüht
Kontra:
hellhörig
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen,Stress,Überbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

es waren in der Klinik immer alle stets bemüht,egal welches anliegen man hatte sowohl die netten Herren von der Terminplanung sowohl die tollen Schwestern von der Arztpraxis die immer ein offenes ohr hatten
auch die Damenvon der Essenausgabe u.a. die komplette truppe von der sport und physio Abteilung Klasse.die Betten naja gewöhnungsbedürftig aber okay.Die Klinik liegt gut man kann auch zu fuss seine einkaüfe gut erledigen.also uns hat es gut gefallen.
es gab viele extra angebote in der Klinik.(Sport,Basteln mit kindern,u.a,)im grossen und ganzen ein toller Aufenthalt.Physiotherapie auch top.

Super zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Diätabteilung, Psychologie, Physio
Kontra:
Freizeitabteilung
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren super zufrieden in der Mikina. In allen Bereichen wurden wir sehr freundlich und fachkundig behandelt ( Arzt, Diätassistenten, Psychologen, Sporttherapeuten)
Das einzige Manko war die Freizeitabteilung die sehr unfreundlich war.
Wir fühlten uns in der Mikina gut aufgehoben.

Im großen und ganzen zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Krankenschwestern sind top, beim Arzt hatten wir etwas mehr erwartet)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Toll gemacht mit den verschiedenen Ländern)
Pro:
Sporttherapeuten und Freizeitabteilung
Kontra:
Verschiedene Uhrzeiten im Haus
Krankheitsbild:
Stress, psychische und physische Belastung, Schlafstörungen, rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs waren wir etwas spektisch wegen der teils negativen Bewertungen, aber im Großen und Ganzen hat uns der Kuraufenthalt gefallen.
Klar, negative Punkte gibt es immer mal, aber das gehört irgendwo immer auch mit dazu.

Wir hatten ein tolles, großes Appartement, mit riesigem Balkon. Die Kinder waren vom Miki-Park (spielplatz) sehr begeistert und wir haben uns sehr viel draußen aufgehalten, was das Wetter natürlich möglich gemacht hat.

Anfangs war es etwas verwirrend und aufwändig alle Räume zu finden (Hausführung/Rundgang findet keiner statt), aber nach ein paar Tagen hat man sich ausgekannt. Was ärgerlich und teils auch lustig war, dass so gut wie jede Uhr im Haus eine andere Uhrzeit (Minuten verschoben) angezeigt hat. Somit wusste man nie nach welcher Zeit man sich zu den Terminen richten sollte.


Betreuung in allen Altersgruppen wurde wahrgenommen (von klein bis groß) an sich zufrieden, bis auf die kleinkindbetreuung, da hat es uns nicht so ganz gefallen.

Speisesaal war der Lärmpegel manchmal wirklich extrem hoch, sodass man sein eigenes Wort nicht verstehen konnte, es gab aber auch ruhigere Mahlzeiten.
Das Essen hätte etwas abwechslungsreicher und fleischhaltiger sein können.
Eine Woche gabs z.b. jeden Tag Kartoffel als Beilage.
Sonntagsbrunch wurden die Gerichte von der Woche wieder alle angeboten.

Trotz der Größe sehr gute Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trennung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2018 mit meinen beiden Kindern (4 und 7 Jahre) hier zur Kur. Die Klinik ist mit über 140 Appartements sehr groß aber gut organisiert. Wir hatten ein nettes Appartement im 3. Stock, sauber und ansprechend. Unsere Nächte waren ruhig und ohne Störung.
Dank meist gutem Wetter konnten wir den großen Aussenbereich gut nutzen. Der hier angelegte Spielplatz hatte es den Kindern sehr angetan, er bietet auch wirklich viel: Riesensandkasten mit großer Matschanlage, Schaukeln, Seilbahn, Rutschbahnen, Balancier-/Kletterparcours, Wippe, etc. Daneben und mit Zaun und Hecke abgegrenzt noch ein Bolzplatz, Basketballkörbe und Volleyballnetz. Fast täglich wurde hier für die Kids ab 6 nach der Betreuung 45 Minuten Fussball angeboten.
Im Gebäude gibt es im Keller zwei Spielräume für die Kids: mit Tischkickern und Tischtennisplatte der eine, daneben ein Raum mit Bodenmatten, Klettermöglichkeit an den Wänden. Ganz nett, trotzdem alleine wohl nicht ausreichend bei längerem Schlechtwetter.
Meine Kinder gingen beide von Anfang an problemlos und gerne in die Betreuung, obwohl sie die lange Zeit bis 16:30 nicht gewohnt sind.
Meine Anwendungen waren vielfältig und abwechslungsreich, Änderungen waren nach Rücksprache möglich.
Auch das Freizeitangebot war gut, viele Bastelangebote mit den Kindern aber auch abends Sport/Entspannung etc.
Die Küche fand ich sehr gut, es hat immer einwandfrei geschmeckt! Abwechslungsreich und frisch. Und ja, im Speisesaal ist es laut mit so vielen Kindern, wen das stört der kann jederzeit auf dem Zimmer essen.
Ausnahmslos alle Mitarbeiter mit denen Ich Kontakt hatte waren nett und freundlich.
Einziges Manko aus meiner Sicht, das aber vermutlich für viele Kurkliniken zutrifft: die psychologische Betreuung kommt zu kurz und ist zu wenig individuell. Die Klinik hat einen Schwerpunkt 'Trennung', leider habe ich davon nichts gemerkt!

Tolle Klinik zum Weiterempfehlen!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Salzarium ist ein Traum!!!
Kontra:
Sehr schnelle Eingewöhnung der Kinder in die Gruppen
Krankheitsbild:
Stress, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2018 in der mikina, zusammen mit meinen 3 Kindern.
Das Zimmer lag im 3. von 4 Stockwerken und war ruhig gelegen, riesig groß (1 großer Raum mit Küche, Essbereich, Sitzbereich und Doppelbett, 1 Kinderzimmer mit 4 Betten). Es hatte einen Balkon mit tollem Ausblick.
Die Therapien waren zahlreich und abwechslungsreich. Die Therapeuten waren ausnahmslos kompetent und nett. Die medizinische Betreuung rund um die Uhr war top! Meine Kinder haben das wirklich auf vielen Gebieten getestet ;)
Die Kinderbetreuung ist im Vergleich zur heimisch etwas chaotisch, vor allem die Eingewöhnung, die mit 3 Kindern in 3 verschiedenen Gruppen praktisch nicht stattfand. Vielleicht war es aber auch gut so und wenn man drüber nachdenkt auch nicht anders lösbar, aber ein komisches Gefühl nach dem 1. Abgeben in der Gruppe blieb. Trotzdem haben sich alle 3 Kinder sehr wohl gefühlt. Die Erzieherinnen waren alle sehr kompetent.
Das Gelände der mikina mit seinem Riesenspielplatz ist durchdacht angelegt und für Kinder bis 10 Jahre gut geeignet, darüber hinaus könnte es langweilig sein (meine Kleinen sind alle jünger, daher von meiner Seite keine "Punktabzüge"). Es gibt auch ein paar Lamas, die ab Herbst in die Therapie mit einbezogen werden sollen. Das Therapiebecken darf 2x privat genutzt werden.
Die Auswahl an Freizeitkursen war groß, nur leider lassen sich Kurse abends bei kleinen Kindern schwer wahrnehmen. Mit dem Babyfon wäre das möglich, wenn man will.
Trotz der vielen negativen Berichte, die mich vor Kurbeginn stark verunsicherten, habe ich viele tolle Impulse aus der Kur mitnehmen können. Ich habe mich toll erholt. Ich habe es in keiner Weise bereut, in dieser Klinik meine Kur gemacht zu haben.

mit neuer Kraft und Motivation zurück in den Alltag

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr patientenorientiert und kinderfreundlich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
u.a. Erschöpfung und Überbelastung
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Mai 2018 zur Kur.
Für mich, meinen Mann und unsere 4 Kinder gab es im zweiten von vier Stockwerken ein Appartement mit ausreichend Platz und Frei- und Spielraum.

Das Haus selbst verfügt über Spiel- und Aufenthaltsräume, die einladen auch bei schlechtem Wetter dort zu verweilen.
Da das Wetter es gut mit uns meinte durften wir ganz viel Zeit im wirklich großzügig gestalteten Garten - eigentlich eher Spielplatz - verbringen, der wirklich keine Wünsche offen lies. Auch für unsere kleinen gab es einen Bereich, der etwas von den großen Räubern getrennt war.

Unsere Kinder haben sich nicht alle in der Betreuung von Anfang an wohl gefühlt, was ja verständlich ist. Aber das Team der Delfin- und Jamaika Gruppe war wirklich super und hat tolle Dienste geleistet! Stets freundlich und immer zur Stelle, ein extra Lob definitiv Wert!

Zu den Anwendungen können wir nur positives berichten. Die Mitarbeiter, Schwestern und Ärzte sind sehr freundlich, motiviert und egal ob sportlicher- oder psychologischer Bereich, es gingen alle gut auf uns ein. Die Angebote der Therapien waren für meinen Mann und mich abwechslungsreich und genau passend.

Anwendungen können problemlos und ohne weitere Mühe verschoben oder geändert werden, das war wirklich unkompliziert und prima.

Ich habe für mich ganz viele Anregungen, Eindrücke, Ideen, Ratschläge und Begegnungen mit anderen Müttern mitgenommen und auch konditionell habe ich einen guten Start mit nach Hause gebracht....

Vielen Dank für diese gute Arbeit

Super Zeit mit Zwillingen in der Mikina verbracht!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Vorhänge machen das Zimmer leider nicht richtig dunkel)
Pro:
Alle freundlich, Essen sehr lecker und abwechslungsreich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöfpung, Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Ziwillingen (3,5 Jahre alt) auf Grund von Überlastung, Kopf- und Rückenschmerzen dort. Und was soll ich sagen? Ich war super zu Frieden!!! Alle waren überaus freundlich, ich habe mich gut beraten und aufgehoben gefühlt. Die Zwillinge sind gern in den Kindergarten gegeangen, das Wetter war hervorragend, weshalb die Kinder viel Zeit draußen verbracht haben. Es gab Anwendungen auf meinem Therapieplan, die mir nicht zugesagt haben, aber ein kurzer Besuch bei der Therapieplanung reichte aus, um den Plan anzupassen. Man wird ermuntert sich zu melden, sollte einem etwas nicht passen und wird dann auch tatsächlich ernst genommen. Die Lautstärke im Gebäude ist Wahnsinn, aber dafür kann die Klinik nichts. Wo kleine Kinder im Trotzalter unterwegs sind, da wird es nunmal laut, ich kann die Beschwerden einiger Patienten hier auf der Seite dahingehend nicht nachvollziehen, es ist ja wohl klar, dass es laut ist, wo viele, kleine Kinder sind. Auch muss man sagen, dass es leider Eltern gibt, denen es völlig egal scheint, wie sich ihre Kinder benehmen, diese rennen dann wild durch den Speisesaal, über die Flure und den Spielplatz, aber noch einmal wiederhole ich: Das ist nicht die Schuld der Klinik, sondern das Verschulden der Eltern! Leider habe ich auch einige Negativbeispiele dahingegehnd erlebt. Durch gute Handhygiene und Nutzung der Toilette auf dem eigenen Zimmer haben wir es geschafft, während unseres Aufenthalts nicht angesteckt/krank zu werden, Desinfektionsmittel erhält man auf Anfrage "so viel man möchte". Besonders hervorheben möchte ich "Die Gute Nacht Geschichte", sehr süß, meine Mädchen und ich waren fast jeden Abend dabei :-) Ich kann die Klinik bestens weiterempfehlen, gern jederzeit wieder :-)

Mutter-Kind-Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr nett und bemüht
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Überbelastung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einen für mich recht grossen Überbelastung in Form von Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Lärmempfindlichkeit, Depression in der Klinik an. Für den ersten Moment war es dort sehr laut und vieles neu. Was aber auch normal ist bei einer Einrichtung die sich speziell auf Familien ausgerichtet hat. Ich habe mich schnell eingelebt. Unser Zimmer war wunderbar gross, es gab ein separates Kinderzimmer und eine kleine Teeküche, welche wir wir aber ausser zum Milch warm machen nicht genutzt haben, weil man zum Essen einfach in die Cafeteria gehen musste. Ich habe es genossen, die ganzen 3 Wochen nicht einkaufen gehen zu müssen, denn selbst die Milch für meinen Sohn 3.5 (er trinkt noch morgens und abends ne Flasche) konnte ich mir dort immer holen. Das Essen war sehr abwechslungsreich und ausreichend. Es war nie etwas aus, auch wenn man in den letzten Minuten vor Küchenschluss kam. Natürlich war es im Speiseraum mit all den Kinder oft sehr laut. Aber am meisten, haben mich dort die hysterischen Mütter genervt, die wild auf ihre Kinder eingeredet haben. Wir sind dann oft nach draussen zum essen gegangen, was sehr viel angenehmer war.
Tagsüber wurde mein Sohn in einem hausinternen Kindergarten betreut. Nach 2 Tagen wollte er dort gar nicht mehr weg. Zu Hause gibt es immer Diskussionen, dort war das überhaupt nicht der fall. Die Betreuer waren allesamt sehr um die Kinder bemüht. Es gab 2 Mal die Woche Turnen und Ausflüge mit dem Bollerwagen. Ansonsten hat er mich jeden 2. Tag mit einer neuen Bastelei überrascht und war praktisch die restliche Zeit bis zum Abholen 16:30 draussen im MikiPark. Was dazu führte, dass ich ab und zu mal Waschen musste, da seine Klamotten aussahen wie S....:-)
Aber auch das war kein Problem, denn es gab immer Platz in den Waschmaschinen.
Ich hatte währenddessen tolle Sport- und Entspannungseinheiten und bin richtig zum Erholen gekommen.
Ich kann die Klinik jedem empfehlen, der sich etwas gutes tun will und wir würden jederzeit wieder kommen.

Allgemein zur Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viele verschiedene Therapien
Kontra:
Eine Liste mit den wichtigsten Telefonnummern wäre super gewesen also im Überblick, dass man nicht suchen muss
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr groß. Man braucht etwas Zeit bis man alles gefunden hat. Irritierend war am Anfang wo die Aufzüge hingehen wenn man in den Keller möchte ( Wäsche waschen und Hort). Die Mitarbeiter sind sehr nett. Auch in der Arztpraxis. Die Arztpraxis hat jeden Tag auf auch am Wochenende. Sowohl im Kindergarten für die Kinder unter 3 Jahren als auch im Hort und in der Kursschule sind ebenfalls sehr kompetente Mitarbeiten. Zu den kindern ab 3 Jahren kann ich leider nicht viel sagen, da ich keins in diesem Alter habe.Termine lassen sich im Normalfall gut verschieben in der Therapieplanung. Bei Fragen ist immer jemand zur stelle. Die Schmerzen ließen
mit der zeit nach durch Massagen und viel Sport.

Zimmerreinigung ist jeden Tag außer am Wochenende.

Alles in allem hat es sehr viel Spaß gemacht. Auch meine kinder fühlten sich sehr wohl.

Schöner Aufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zeiteinteilung
Kontra:
Die Menschheit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gelungener Aufenthalt!

Danke für eine tolle Zeit in der Mikina!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (ich mit vier Kindern 9,8,3 und 1Jahre) waren vom 21.3. - 21.4.2018 in der Mikina und waren sehr zufrieden! Alle Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Bereichen waren freundlich und zuvorkommend. Uns wurde annähernd jeder Wunsch erfüllt und war dies einmal nicht möglich, bekamen wir eine plausible Begründung.

Grippebedingt hatten wir einen engen Kontakt zur Arztpraxis, die sich mit allen Kräften um uns bemühten.
Als ich mit meinem jüngsten Sohn wegen einer Lungenentzündung ins Krankenhaus musste, wurden meine drei Mädels liebevoll, ab Mittag, über Nacht und den folgenden Vormittag betreut und versorgt, bis der Papa kam, der die Mädels abholen kam.
Nach unserem Krankenhausaufenthalt durften wir zu zweit die Kur bis zum Ende weiterführen. Damit mein Sohn genesen konnte und nicht direkt den nächsten Infekten ausgesetzt wurde, wurde ihm Einzelbetreuung ermöglicht, während ich noch einige Anwendungen wahrnehmen konnte. Danke!

Wir hatten ein schönes Appartement mit zwei Kinderzimmern, einem großzügigen Wohnraum mit Teeküche, einem geräumigen Bad und Balkon. Alles wurde immer schön sauber gehalten.

Zur leiblichen Versorgung kann ich mich auch nur positiv äußern. Auch hier stets hilfsbereite Menschen und ein leckeres und abwechslungsreiches Buffet zu den jeweiligen Mahlzeiten.

Die Anwendungen, die ich genießen durfte, kann ich auch nur positiv bewerten. Besonderen Dank an die manuelle Physiotherapie, die mir ein Stück weit schmerzfreie Bewegung zurückgegeben hat.

Trotz der gesundheitlichen Widrigkeiten wurde uns eine tolle Zeit in der Mikina ermöglicht und wir kommen gerne noch einmal wieder!

Vielen Dank für alles!!!

Eine kleine Anregung hab ich dann doch noch. Für Schulkinder, die während der Schulzeit in der Mikina sind, fänd ich ein paar mehr Stunden (ggf doppelte Stundenzahl) um Unterrichtsmaterialien bearbeiten zu können sehr wichtig.

Danke für die tolle Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wir hatten sogar eine kleine Küche im Zimmer)
Pro:
Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter
Kontra:
das viel zu gute Essen, eigentlich wollte ich abnehmen
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wir sind nun wieder mit viel Energie im Alltag angekommen, dafür möchten wir dem Mikina-Team danken.
Das Therapieangebot war vielseitig und ich habe viele neue Erfahrungen gemacht.
Dank der erfahrenen Erzieherinnen hat es auch gleich mit der Kinderbetreuung geklappt.Die Kinder hatten viel Spaß und sind gerne in die Kita gegangen.
Alle Mitarbeiter waren immer freundlich und hilfsbereit, was wirklich bewundernswert ist.
Danke auch den Ärzten für die tolle Unterstützung, wir fühlten uns sehr gut aufgehoben.
Organisatiorisch war alles gut, ihr hattet immer ein offenes Ohr für unsere Wünsche.

Wir danken euch für die schöne und erhohlsame Zeit, die wir in der Mikina verbringen durften.

MIKiNA

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind heute zurück nach Hause gefahren und das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir hatten eine tolle Zeit und viele nette Menschen kennengelernt. Dank Sport , Entspannung und Massage haben sich meine Rücken- und Kopfschmerzen deutlich gebessert. Vielen Dank an die Betreuer der Korokodil und der Papageiengruppe die meine Kinder herzlich aufgenommen haben. Auch an Gery der das Sportprogramm mit den Kindern gemacht hat sowie die gesamten Mitarbeiter des Hauses. Alle sind wirklich toll.

Eine vollkommen perfekte Einrichtung! Die viele Kritik ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Erholung und Krafttanken ist definitv garantiert, wenn man es zulässt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung, freundliches Personal in allen Bereichen, fürsorgliches Schwestern- und Ärzteteam, flexible Therapieplanung, gemütliche und saubere Zimmer, schönes Klinikgelände, viele Ausflugsmöglichkeiten, großes Freizeitangebot, gutes Essen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Rückenschmerzen, Schwerpunktkur Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine zwei Kinder - 2 und 7 Jahre alt - und ich besuchten die Mikina Fachklinik von Ende Februar bis Mitte März 2018.

Die viele Kritik in den vorangegangenen Bewertungen kann ich absolut nicht nachvollziehen! Die Mikina Fachklinik in Bad Schönborn ist eine absolut tolle Mutter-Kind-Einrichtung, in der man eine wunderbare Zeit verbringen und mit Tipps und Ratschlägen für einen stressfreieren und entspannteren Alltag wieder nach Hause zurückkehren kann. Wenn man es denn zulässt und einem bewußt ist, dass man in eine Einrichtung kommt, in der es aufgrund der vielen Kinder nun mal etwas lauter ist. Wenn man einen Wellnessurlaub mit 70 bis 100 Einzelbungalows erwartet, hat man den Begriff Mutter-Kind-Kur definitv falsch verstanden.

Vom ersten Tag an trafen wir auf liebenswerte, zuvorkommende und immer hilfsbereite Mitarbeiter der Klinik und das blieb bis zuletzt die ganzen 3 Wochen so!

Was glaube ich jeder Mutter Bauchschmerzen bereitet, ist seine Kinder in fremde Hände abzugeben. Auch mir ging es so! Und ich wurde sofort am ersten Tag bei der Vorstellung der einzelnen Kinderbetreuungsbereiche (U3-Gruppen, Kindergarten und Hort) eines besseren belehrt. Das Betreuungspersonal ist herzlich, liebenswert und absolut kompetent, was die Betreuung von Kindern jeglicher Altersgruppen angeht. Ich habe vom ersten Tag an, meine beiden Kinder mit gutem Gewissen über mehrere Stunden in die Betreuung gegeben und wurde absolut nicht enttäuscht. Meine 7-jährige Tochter war nach 3 Wochen unendlich traurig sich verabschieden zu müssen und selbt mein 2-jähriger Sohn, der vorher noch überhaupt keine Betreuungserfahrung hatte, wäre am liebsten dort geblieben.

Wir hatten alles in allem 3 wunderbare, eindrucksvolle und bereichernde Wochen in der Mutter-Kind-Kur in Bad Schönborn. Einen Aufenthalt dort empfehle ich ausnahmslos weiter und sobald es möglich ist, werden wir gerne wieder dort hin fahren.

Schreckliche Organisation, Menschenverachtende Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kann ich nichts zu sagen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Migräne, Depressive Verstimmung, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophal.Traumatisch. Das Thema Mutter-Kind-Reha ist für mich gestorben.

Nach langem hin und her bekam ich von der KK die Zusage zu einer Mutter-Kind Kur.
Voraussetzung war das ich zustimme in eine ihrer Vertragskliniken zu gehen. Meine Unterlagen und mein Anmeldebogen landeten bei Mikina und ich bekam eine Zusage und einen RehaTermin (Ich: Patientin und meine Tochter: Begleitkind). Anfang März diesen Jahres sollte es losgehen. Also vom Urlaub zurückgetreten, einen OP-Termin verschoben und die Versorgung meines pflegebedürftigen Partners organisiert.
5TAGE VOR REHAANTRITT erhalte ich Post, in der mir kruzfristig mitgeteilt wird das sie mich doch als Patientin ablehnen. Eine unverschämte Frechheit!
Als ich telefonisch nach dem Grund der kurzfristigen Absage fragte wurde ich unfreundlich angeschnauzt und dann aus der Leitung geworfen. Das ist das ALLERLETZTE.
Sie wußten von Anfang an aus all meinen Unterlagen von meinen Behandlungsschwerpunkten, und laut ihrer eigenen Aussage und ihrem Internetauftritt sind sie sogar auf diese Art von "Grunderkrankungen" ausgerichtet. Migräne, Esstörungen mit Normalgewicht und depressive Verstimmungen.
Aber ich vermute in meinem Fall erschienen ihnen die Chancen zu gering, mich als gesund und zu 100 prozent arbeitsfähig "entlassen" zu können. Sie wollen anscheinend nur Gesunde behandeln. Ich werde rechtliche Schritte gegen sie einleiten und von ihnen Schadensersatz und eine Erklärung einfordern.

Was gut und nicht so gut war

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war fuer drei Wochen im Feb/Mar 2018 in der Mikina als Patientin mit zwei Kindern (4 3/4 Jahre und 1 3/4 Jahre) zu Gast.

Vor meinem Aufenthalt habe ich mich auf dieser Seite schlau gemacht und war aufgrund einiger negativer Eintraege skeptisch, hatte mir aber vorgenommen mir mein eigenes Bild zu machen.

Die Klinik ist gross und ein gewisser Geraeuschpegel, vor allem wenn das Haus voll belegt ist und zu den Essenszeiten, ist wohl unvermeidlich. Wer ausschliesslich Ruhe und Besinnung sucht sollte vielleicht lieber ueber einen Urlaub in einer abgelegenen Waldhuette nachdenken.

Alle Familien sind in kleinen Apartements untergebracht (Unser Apartement hatte einen Wohn- und Schlafbereich, zwei Kinderzimmer und kl. Bad, Balkon), diese sind sauber und freundlich eingereichtet.

Die Mitarbeiter der Therapieplanung und die Klinikleitung waren sehr nett und hatten immer ein offenes Ohr. Nach Moeglichkeit wurde den Wuenschen der Patienten entsprochen und alle waren sehr entgegenkommend.

Die Verpflegung ist gut. Man darf nicht vergessen, dass es sich hier um eine Grosskueche handelt, aber es wird jeden Tag frisches Essen (Vollkost, kalorienred. Kost, Kindermenu, veg. Menu und Nachtisch) angeboten, der Speiseplan wiederholt sich auch erst nach drei Wochen wieder.

Auch das Freizeitangebot ist sowohl fuer Kinder, als auch fuer Erwachsene vielfaeltig und reicht von Kinderdisko ueber Gute-Nacht-Geschichten ueber Wochenendausfluegen und Bastelangeboten zu Sport Kinoabenden.

Alles in allem kann ich die Klinik vorbehaltslos empfehlen. Es war nicht alles perfekt, aber fuer die meisten Mankos konnte die Klinik nichts:

Ich war in der Magen-Darm-Zeit angereist. Wir sind verschont geblieben, aber viele Familien verbrachten einige Zeit in Quarantaene auf dem Zimmer und waren darueber nicht gluecklich. Dies kann man jedoch kaum der Klinik anlasten, die sehr darauf bedacht ist solche Krankheiten nach Moeglichkeit einzugrenzen.

Ich hatte ein U3 Kind dabei. Meine Tochter ist zwar Fremdbetreuung gewohnt, hat sich mit der Umstellung und Trennung jedoch schwer getan und auch nachts schlecht geschlafen. Auch dies kann man kaum der Klinik ankreiden.

In einer solchen Einrichtung ist der Querschnitt der Gesellschaft zu Gast und gerade in der letzten Woche habe ich mich das ein oder andere mal ueber andere Gaeste geaergert, auch hierfuer kann die Klinik nichts.

Sehr zufrieden !!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Behandlungen
Kontra:
Die Leitung der Kinderbetreuung Tanja
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine erste Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Haben alles bekommen was wir brauchten)
Pro:
Die Kurse, die Mitarbeiter
Kontra:
Zu viel desinfizieren, zum Teil die Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Stressbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also dies war meine erste Mutter Kind Kur. Das Haus selbst ist sehr groß trotzdem übersichtlich und sauber. Die Appartments sind sehr gut eingerichtet man hat eigentlich alles was man braucht. Jede Etage hat ein separates Bad mit Badewanne was man jeder Zeit nutzen kann, finde ich persönlich super.
Die Mitarbeiter der Klinik sind immer nett, Hilfsbereit und freundlich gewesen. Egal wie häufig man eine Frage hatte.
Wenn man ein Anliegen hatte wurde einem geholfen, an der Rezeption konnte man selbst seine Post abgeben.
Wenn man ein Beistell Bett brauchte hat man es bekommen sofern es verfügbar ist.
Das Essen war auch gut.
Die Mitarbeiter in Der Cafeteria sind sehr nett und Hilfsbereit. Man konnte jede Mahlzeit mit nach oben nehmen.
Wenn man Milch fürs Zimmer brauchte konnte man Bescheid sagen und man hat welche bekommen. Da kann man sich nicht beklagen....

Die verschiedenen Therapien die man hatte waren wirklich gut, salzarium, Entspannung und Lichttherapie waren super, aber auch Massage und Fango. Selbst Aqua fit hat Spaß gemacht, und wenn man schon dabei war konnte Rückenfit auch nicht schaden.
Blöder Weise wurde ich krank, konnte nicht mehr alles mit machen und da kommt das erste negative, ich habe mir meine Medikamente aus der Apotheke geholt da mir nix verschrieben wurde, ist sehr ärgerlich aber naja. Das zweite und letzte Negative hatte ich leider in der Kinderbetreuung. Mein Sohn fast 4 ist zwar trocken, geht aber immer noch nicht allein auf die Toilette, was für die Betreuung wohl ein Problem war. Ich hatte es mehrfach gesagt, und trotz allem hatte ich jeden Tag nasse Wäsche. Und das fand ich nicht in Ordnung.
Im großen und ganzen war ich jedoch zufrieden.
Ich habe sehr viel mit nehmen können, und habe super Nette Leute kennen gelernt...

Lärm, Unruhe, Chaos

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erholungseffekt nicht erreicht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig Psychologen, keine Kinderpsychologen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (kompetente und aufmerksame Ärztin und Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Klinikleitung schaut machtlos zu)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kaputte Möbel in den Aufenthaltsräumen, die zu klein und lieblos eingerichtet sind)
Pro:
-
Kontra:
Behandlungsräume grenzen an lärmintensive Bereiche
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 12-Jähriger Sohn und ich waren im Januar Patienten in der Mikina Klinik. Da wir bereits 2010 eine Mutter-Kind-Kur hatten, die ausschließlich positiv in unserer Erinnerung blieb, freuten wir uns auch diesmal auf die 3 Wochen in den wir neue Energie tanken wollten.
Leider reicht dafür nicht alleine die Freundlichkeit des Klinikpersonals.
Das Gesamtkonzept der Klinik sollte gründlich überdacht und neu gestaltet werden.
Zum Beispiel sollten die Therapie- und Vortragräume für Erwachsene sich auf einer Etage befinden. Oder auf einen Flügel beschränkt: z.B. Nordflügel vom EG bis zum 4.OG.
Dadurch wird keine Kinder-Sportgruppe den Vortrag direkt nebenan stören.
Die Entspannungstherapien werden nicht unterbrochen, weil die Therapeutin den Raum verlassen muss um die Kaffee trinkenden Mamis und spielende Kinder im Klinik-Eingangsbereich (!) um die Rücksichtsname zu bitten!!!
Auch der ganz neu gestaltete Entspannungsbereich Lichttherapie (seit Dezember 2017!) liegt in unmittelbarer Nähe zum Eingangsbereich auf einer Seite und der Kleinkinder-Betreuungsgruppe auf der anderen Seite. 45 Minuten "Entspannung" begleitet vom Lärm!???
Die feste Tischzuordnung im Speisesaal würde das Chaos und das Kindergewusel deutlich minimieren und für angenehme Atmosphäre und mehr Sauberkeit während der Mahlzeiten sorgen.
Auch wenn die Kinder unter 12 laut Klinikregel nicht alleine ans Buffet durften, kam es immer wieder vor, dass sie es doch taten. Dabei landete oft die Konfitüre auf dem Boden oder die Kinder lutschten am Zuckerstreuer so, dass es weder die Mamis noch das Servicepersonal merkte.
Wir aßen die meiste Zeit in unserem Zimmer, da es selbst für meinen Sohn, der Schulmensa gewohnt ist, zu viel Lärm und Unruhe war.

Meine Patchworkfamilie mit 4 Kindern und mein Vollzeitjob im Gesundheitswesen brachten mich an meine Grenzen. Erholung und Energie tanken in einer Mutter-Kind-Kur-Klinik war das Ziel.
Leider bin ich nach 3 Wochen Mikina kaum entspannter...

1 Kommentar

Melli0607 am 18.03.2018

Das liest sich schon mal nicht so schlecht.
Was wurde mit den grossen Kids (12) so unternommen?

schöne erholsame Mutter-Kind-Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Uns hat es in der Mikina gut gefallen. Für eine große Mutter-/Vater-Kind-Klinik hat sie alle unsere Erwartungen erfüllt. Wir waren mit drei Kindern und Begleitperson, das ist für die Erholung der Mutter/Vater jedem zu empfehlen. Gerne wieder!

1 Kommentar

nattyx84 am 19.02.2018

Hallo :-)
Können Sie mir vielleicht sagen, wie es genau mit Schulpflichtigen Kindern (1. Schuljahr) abläuft?
Ich bin mit meinem Sohn vom 16.5.-6.6.18 in der Klinik.
Vielen Dank im Voraus für die Info ;-)

Extrem Unruhig/Laut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Viel zu laut und unruhig)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Freundlich, aber kurz gehalten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht Herr der Lärmsituation)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (In die Jahre gekommen)
Pro:
Sehr bemüht
Kontra:
Extreme Lärmbelästigung
Krankheitsbild:
Entspannung/Familienzusammenführung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr großes Haus mit 420 Betten, dementsprechend die Lautstärke auf den Gängen, wenn man nicht das Glück hat am Flurende zu hausen. Die Hausordnung wird leider weder morgens, mittags, abends oder Nachts eingehalten. Kinder trampeln spielen und lärmen auf den Gängen zu jeder Tages und Nacht Zeit, sowie während den gemeinsamen Essenszeiten am Abend und an den Wochenenden und die Eltern stehen lächelnd hilflos dahinter. Das Personal wird dem nicht mehr Herr und ist machtlos.
Nächteweise keinen Schlaf und keine Mittagsruhe ist leider das Ergebnis. Selbst meine Frau, der man das Bett beim Schlaf klauen kann, konnte keinen Schlaf finden.
Entspannung und Entlastung abends und Wochenends gibt es keine, meine Frau und ich sind deutlich gestresster als zuhause, da es keinen ruhigen Rückzugsort oder Schlaf gibt.

Verpflegung ist für Großküche ok, leider fehlt morgens und vor allem abends die Abwechslung. Was laktoseintoleranz angeht bekommt man zwar separate Yoghurt und Quark, aber Alternativen bei Abendesen und Mittag gibt es nicht. Somit oft keine Saucen sondern trockenes essen, leider!
Leider werden auch keine Snacks zwischendurch angeboten. Man ist zum hamstern gezwungen.

Das Personal ist größten teils sehr nett und zuvorkommend, wie überall gibt es ein paar „Drachen“.

Freizeitangebote gibt es ausreichend, zumindest Wochentags von 8-16.30 Uhr. Der Ort selber bietet im Winter nicht viel, sodass wir froh sind ein Auto dabei zu haben.

Schöner und erholsamer Aufenthalt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr freundlich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Herbst in der Mikina. Meine beiden Kinder 2 und 5 Jahre waren dabei. Ich habe meine Bewertung noch abgegeben weil ich die letzten Kritiken total unangemessen finde.
Die Klinik ist gross, es war auch manchmal zu laut, aber es ist halt keine Oma/Mutter sondern eine Mutter/Kind Klinik. Ich hatte es nicht anders erwartet und die Klinik war besser und hat mehr geboten, als ich es erwartet hatte.
Die Kinderbetreuung war gut, es wurde auf alle meine Wünsche eingegangen, obwohl es mit meiner 2 jährigen Tochter anfangs große Probleme gab, hatte man viel Verständnis - die Mädels sind mit viel Liebe, Ruhe und Geduld dabei, ganz prima.
Die Ärzte, Psychologen und Therapeuten sind alle sehr nett und kompetent und gehen auch wirklich individuell auf einen ein. Die Therapien kann man verringern und dann auch wieder was draufpacken, man muss nur den Mund aufmachen (an der richtigen Stelle...). Das gilt auch für Vorträge ich glaube aber einige verwechseln da Kur mit Urlaub.
Beim Essen gibt es viel Auswahl, was man nicht will, kann man tauschen. Das Apartment war sehr geräumig, mit Balkon, Babyfon etc. und die Kids hatten ein eigenes Zimmer - super :-).
Das Klinikgelände ist sehr groß, gepflegt, und der Spielplatz bietet auch alles, was Kind so will und braucht.
Sehr gut getan hat mir das Salzarium - ich weiss gar nicht, wann ich das letzte Mal Zeit für mich hatte, nichts machen musste und habe das sehr genossen...!!!!!
Am Freizeitprogramm konnte ich wegen der Kleinen, die zwischendurch auch noch krank war, nicht viel teilnehmen, es wird aber viel angeboten. Das Wetter war nicht so doll, aber die Wege in die Weinberge sind schön, die konnte man mit Kinderwagen gut fahren, sodass wir viel draußen waren.
Alles in allem habe ich viel mitnehmen können, nichts vermisst und würde, wenn die Kleine älter ist, immer wiederkommen! Lieben Dank und weiter so!

1 Kommentar

a.wy am 09.02.2018

Genau so sehe ich meinen Aufenthalt im Januar/Februar. Uns hat es gut gefallen.

Bewertung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Alles sehr allgemein gehalten)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Mahlzeiten, Sportangebot
Kontra:
Kinderbetreuung, nur wenige Angebote für Kleinkinder unter drei Jahren
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlechte Kinderbetreuung, man hatte den Eindruck, dass manche Erzieherinnen unmotiviert und überfordert wirkten. Leider gab es auch nur wenige Angebote für Kleinkinder unter drei Jahren.
Ich würde die Klinik nicht für Eltern mit Kleinkindern weiter empfehlen.

Das Reinigungspersonal war sehr nett und zuvorkommend.

Das Essen war gut.

Das sportliche Angebot war gut.

Was auch zu bemängeln war, war das zu kleine Schwimmbecken, und dass das Wasser für die kleinen Kinder zu kalt war.

Kuraufenthalt mit Tochter

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Manche Mitarbeiter
Kontra:
Lautstärke
Krankheitsbild:
Stressabbau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November mit meiner Tochter ( 19 Monate)dort. Am Anfang wusste ich, wir müssen es auf uns zu kommen lassen. Aber je länger wir dort waren desto schlimmer empfand ich es teilweise. Ruhezeiten wurde selten eingehalten. Wenn man dann den Mitarbeitern Bescheid gab, kam dann auch mal eine Antwort wie: Wir können uns ja nicht auf allen Etagen auf einmal aufhalten( Etagenanzahl 4). Leider sind die Wände dort sehr dünn. Bei einer Mitarbeiter, welche an der Rezeption arbeitet, wird man direkt angepflaumt. Die Ärzte dort können nicht richtig behandeln. Einige Mütter oder auch Väter sind mit ihren Kindern eher heim , weil z.B. für Fieber nichts richtiges unternommen wurde oder waren dann zu Hause beim Arzt und dieser teilte Ihnen dann mit das die Krankheit, die das Kind habe, ernster zu nehmend ist als angenommen. Zum Glück musste ich mit meiner Kleine dort nicht hin.Eine Rufnummer sollte auch rundum die Uhrzeit erreichbar sein. War es leider auch nicht. Und heute erfahre ich das ich von dort eine Krankheit mitgenommen habe, die erst richtig nach 3 bis 6 Wochen ausbricht (Scabies).

Ich empfehle diese Klinik nicht weiter. Nach Beendigung war ich gestresster als davor.

Aber ein zwei Tipps konnte ich dennoch von meiner dortigen Therapeutin mitnehmen.

Mit Kleinen Kindern nicht zu empfehlen!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht Kleinkindgerecht)
Pro:
Nettes Personal. Toller Spielplatz. Gute Therapien
Kontra:
Schlechte Organisation. Nicht Kleinkindgerecht.Zu viele Vorträge. Mittlerer Aufzug ständig kaputt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November mit 2 Kindern 1.5 und 5 Jahre in der Mikina.
Wir waren leider nicht zufrieden und können die Klinik mit kleinen Kindern nicht weiter empfehlen.
Am Ende der Kur,sagte mir die Ärztin,dass sie die Kur in ihrem Haus mit Kindern unter 5 nicht empfehlen.Dieser Hinweis kam leider zu spät und wurde vorher nicht erwähnt.
Im November haben sehr viele die Kur abgebrochen.
Die Mahlzeiten mit kleinen Kindern waren sehr stressig,da man das Essen immer auf Tablets zum Tisch bringen musste.
Weil mein Sohn immer aus dem Stuhl klettert, musste ich mit Kind auf dem Arm das Tablett zum Tisch tragen.
Einmal gab es zum Nachtisch Donuts,doch als wir welche haben wollten, waren sie leer(15 min. Nach Öffnung des Speisesaals)
Dann kam ein Zauberer in die Klinik,der zum Schluss Bonbons verteilte. Diese reichten leider nicht für alle Kinder.
Auf einem Nahe gelegenem Weihnachtsmarkt gab es für die Kinder Schoko Adventskalender. Doch als wir endlich dran kamen waren sie aus.
Die Frustration meines Kindes wurde immer größer und es gab noch mehr Vorfälle.
Die Therapien waren gut,aber leider zu wenig.Aufgrund zu wenig Kapazitäten auch nicht änderbar.In den ersten 2 Tagen gab es keine Anwendungen und generell zu viele Vorträge.
Die Organisation funktionierte leider nicht.
Auf Vorerkrankungen wurde leider gar nicht eingegangen.

absolut nicht empfehlenswert

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es haben so viele vorzeitig abgebrochen, das heißt was)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
vereinzelte Mitarbeiter
Kontra:
viel zu viel
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Achtung !!! ich würde jedem, der eine Kur nötig hat, von dieser Einrichtung abraten !!! oberflächliche, absolut pauschalisierte Behandlung dazu kommen unnötige Vorträge, zu denen man geschickt wird, die einem die Zeit rauben, sich um gute/ sinnvollere Termine zu bemühen bzw. auch einfach mal ein wenig Zeit für sich zu haben. So bleiben z.B. oft 10 Minuten für's Mittagessen, oder nach dem 2-stündigen "Ausflug" in das nahe gelegene Thermalbad (Anwendungsdauer effektiv 45 Minuten) sitzt man mit nassen Haaren und Schwimmtasche im Speisesaal, um im Anschluss wieder zu irgendeiner so viel versprechenden Anwendung zu eilen! Klar kann man in der Therapieplanung versuchen die Therapien zu verschieben bzw. stornieren, schließlich ist ja alles freiwillig, wie mir die Kurleitung im Nachhinein erklärte. Aber man geht ja zunächst einmal davon aus, dass die Leute vor Ort wissen, was sie tun. Das wissen sie vielleicht auch, aber dann steht hier der finanzielle Gedanke spürbar im Vordergrund. Und woher weiß man denn, dass man grad zu einem Termin eilt, in dem einem grob zusammengefasst eine Dame erzählt, wo man am besten das Handtuch im Zimmer hinlegt, damit die Putzfrau auch weiß, dass es ausgetauscht werden soll. Und die auf dem Therapieplan stehenden Worte "schuldhaft versäumte Termine" und "alle erbrachten Anwendung sind bei Durchführung durch den Therapeuten zu unterschreiben" haben wohl kaum unbeabsichtigt eine gewisse Wirkung. Und was ist eigentlich aus dem Fragebogen geworden, den man vor Kurbeginn gewissenhaft ausgefüllt hat? Darin hätten so viele Informationen gestanden, womit einer guter Arzt oder ein guter Psychiater schon eine ganz gute Einschätzung und Therapieplanung hätte vornehmen können. Wow, ich bin so enttäuscht! Ich empfehle jedem, nur noch auf persönliche Empfehlung eine Kurklinik auszuwählen. Die Kurleitung wirkt nicht nur unsympathisch, sie ist es auch und dazu noch völlig unkompetent. Da wundert mich gar nichts mehr. komplett auszudrehen, zeugt schon von wenig ökonomischen Verstand. Aber bitte, solange rechtzeitig vor Kinderbetreuungsbeginn am nächsten Morgen die Räume wieder auf normale Raumtemperatur gebracht werden.... Das wurde halt auch mal vergessen Ich bin gespannt, was mit meiner Bewertung hier passiert, denn es sind erstaunlich wenig negative Äußerungen zu sehen. Dabei sind so viele vorzeitig abgereist.... Naja, viel wichtiger ist ja die ausführliche Rückmeldung an die Krankenkasse

1 Kommentar

mikina am 05.01.2018

Sehr geehrte Mami20_17,

wir sind immer dankbar für konstruktive Anregungen, die an uns herangetragen werden. Ihren Eintrag in diesem Forum möchten wir allerdings nicht unkommentiert lassen.

Wir möchten vorab um Verständnis bitten, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht konkreter auf die von Ihnen beschriebenen Punkte eingehen dürfen. Jedoch möchten wir hiermit gerne das grundsätzliche Vorgehen unserer Klinik beschreiben.
Individuelle Therapiewünsche werden jederzeit berücksichtigt. Die Therapien umfassen neben den Vorträgen auch Einzeltherapien und Anwendungen in kleineren Gruppen, in denen sich unsere Therapeuten viel Mühe mit den Inhalten geben und auch gern auf Fragen oder persönliche Probleme reagieren.
Selbstverständlich wird unseren Patienten ein ausreichender Zeitrahmen für die Mahlzeiten eingeräumt, die wir – falls bei Ihnen dazu Bedarf besteht – anhand unserer Dokumentation nachweisen können.
Das Thermalbad ist eine von uns bezahlte Zusatzleistung für unsere Patienten, die wir seit November 2017 anbieten. Wir planen hier 2 Stunden ein, die die Patienten völlig eigenständig so nutzen können, wie es jedem am besten gefällt. Es gibt lediglich eine Empfehlung für die Zeit im Wasser – wer dann noch entspannen möchte kann das tun, wer mehr Zeit zum Umziehen benötigt, kann das ebenfalls einplanen.
Bei den Investitionen, die wir in der Klinik getätigt haben, wurde u.a. vor zwei Jahren ein eigenes Salzarium und eine neue Lehrküche sowie im Dezember 2017 ein Lichttherapieraum eingebaut. Ab Frühjahr 2018 folgt des Weiteren ein Projekt zum Auf- und Ausbau einer tiergestützten Therapie. Wie Sie sehen können, werden so nicht nur notwendige Renovierungen umgesetzt, sondern bewusst Investitionen in Neuerungen und Erweiterungen zum Wohl unserer Patienten realisiert. Ihren Vorwurf, dass bei uns der finanzielle Gedanke im Vordergrund steht, können wir somit keineswegs nachvollziehen.
In den Büros werden unsere Heizungen von Freitag bis Sonntag gedrosselt, dies ist unabhängig von allen anderen Räumlichkeiten. Wenn es in der Kinderbetreuung zu kalt war, bedauern wir dies sehr. Ihr Hinweis wurde bereits an unsere Mitarbeiter der Kinderbetreuung weitergegeben.

Gern hätte ich als Klinikleitung die Punkte auch mit Ihnen persönlich bei uns besprochen, da ich weiß, dass ein Kontakt hier nicht stattgefunden hat.

Mit freundlichen Grüßen
Dagmar Köditz, Klinikleitung

Einfach nur enttäusch kränker als vorher

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diätassistentin einfach super
Kontra:
Alles andere no way
Krankheitsbild:
Schuppenflechte + Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kinder 4 und 13 Jahre in der Klinik und musste die Erfahrung eines sehr schlechten kur Aufenthalts machen kein eingehen auf Bedürfnisse und inkompetente ärztliche Betreuung meine Tochter 4 hätte sich eine pilzinfektion an der scheide eingefangen was mit ferndiagnose mit bepanthen behandelt wurde was nicht half nach hustenanfälle und Fieber und Schnupfen sagte man mir es käme von der Nase 2 mal quarantäne dann früher abgebrochen Kinder Arzt zu Hause diagnostiziert schwere Bronchitis und mittelohrentzündung und Blasenentzündung mit pilzinfektion.die Kita war für mich sehr unachtsam da ich meine Tochter jeden 2ten Tag klatschnass und eiskalt da abgohlt habe... Ich bin sehr enttäuscht und würde es niemanden empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft der Servicekräfte
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal
Krankheitsbild:
Psychische Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für große Kinder ( 12! Mädchen) nicht geeignet!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Anwendungen und Therapeuten waren aber gut!)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die Ärztin war sehr freundlich!)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Anwendungen, Therapeuten, Abend Aerobic
Kontra:
Zu großes Kurhaus, nur auf kleine Kinder eingestellt, Lautstärke
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 12 jährigen Tochter dort, sie war Begleitperson, ich Patient. Erstmal muss man genau überlegen, ob man drei Wochen mit fremden Menschen und weit weg von zuhause, in einem kleinen Appartement wohnen möchte. Wir würden es nie wieder tun, die Zeit ist einfach zu lang, die letzte Woche zog sich immens hin. Auch für ältere Kinder ist dieses Kurhaus überhaupt nicht geeignet (... zumindestens , wenn eine 12jährige dabei ist). Da dieses Haus schon Kinder ab ein Jahr nimmt, kann man sich in etwa vorstellen, wie laut es dort überall war. Von Ruhe und Entspannung leider keine Spur. Das Essen konnte aber auch auf Zimmer eingenommen werden, was wieder richtig gut war. Im Speisesaal konnten wir leider nicht in Ruhe essen. Ansonsten wurde für die jüngeren Gäste einiges geboten, nur leider für die Großen überhaupt nichts! ( ...außer die Jungs, die konnten natürlich auch Fußball spielen:)). Die Behandlungen waren wirklich gut, die Therapeuten immer freundlich ( Massage, Aquafit, Salzarium, Faszientraining , Sportgruppe usw.) und super nett.Das Schwimmbecken ist sehr klein und nur bis 1,35 m tief, also bestens wieder nur für kleine Kinder geeignet. Leider kann man spontan nicht in das Schwimmbecken, dies muss alles über die Therapieplanung angemeldet sein( und dann auch nur einmal wöchentlich). Empfehlenswert ist es mit Auto dort hinzufahren, da es sonst am Wochenende sehr langweilig und öde sein kann. Eine Fahrt nach Heidelberg zum Schloss kann ich sehr empfehlen. Das Essen war ok, der Küchenchef und seine Crew waren wirklich immer freundlich und herzlich! Kaffee gab es nur zum Frühstück, ansonsten am Automaten, was natürlich kostet. Am Abend wurden jeweils für 45 Minuten eine Bauch, Beine, Po oder Aerobic Stunde angeboten, dies habe ich immer wahrgenommen und es war toll.Ansonsten muss ich sagen, hab ich mich doch oft sehr gelangweilt, oder ich war einfach unterfordert,daich sonst in Vollzeit arbeiten gehe und wohl keine3Wochen benötige, um mich zu entspannen

Tolle Klinik! super freundliches Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
kompetentes Personal, gute Therapien; großer Spielplatz
Kontra:
eintöniges Abendbrot, kleine Zimmer
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kindern 2 und 4 Jahre alt im September/Oktober in der Klinik, mein Mann war als Begleitperson mit.
Die Klinik macht auf den Ersten Blick einen guten Eindruck, was sich auch bestätigte! Der Empfang war freundlich und hilfsbereit. Meine behandelnde Ärztin machte einen sehr kompetenten Eindruck und ich habe mich immer gut und ernsthaft behandelt gefühlt. Mit Ihr zusammen habe ich meinen Therapieplan geplant. Falls einem etwas nicht gefallen hat konnte man dies sofort ändern und an anderen Therpien teilnehmen. Das komplette Pflegepersonal war total hilfsbereit und hatte immer gute Ratschläge.
Die Kinderbetreuung ist gewöhnungsbedürftig. Meine Kids kennen beide schon die "fremde"Betreuung; aber trotzdem fiel es beiden schwer. Meine große ist in der ganzen Zeit nicht "warm" geworden was vielleicht auch daran lag das sie eine Woche krank war und nicht in die Betreuung durfte/konnte. Die Eingewöhungzeit ist sehr kurz und reicht meiner Meinung nach nicht, was aber wahrscheinlich nicht anders machbar ist.
Das Zimmer, welches wir hatten, fand ich für 4 Personen zu klein. Da wir auch in Quarantäne waren ist es sehr beengend gewesen. Von der Reinigung her kann ich mich nicht beschweren, es war ordentlich!
Die Therapien an sich fand ich alle gut, ich hätte mir manchmal noch mehr gewünscht, da ich oft viel "Freizeit" zwischendurch hatte.
Das Frühstück und Mittagessen war sehr gut! Das Abendessen wurde nach einer Woche sehr eintönig und das Brot dazu ist oft sehr trocken gewesen.
Im großen und ganzen waren das schöne 3 Wochen, wenn wir nicht so oft krank gewesen wären ;-) Ich würde sofort wieder in diese Klinik fahren!

Schöne Kurzeit im August 2017

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Außer Massage)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Pädagogik vor allem in der Eingewöhnung der Kinder , Zimmer , Therapieplanung mit gestaltbar nach einigen Bedürfnissen
Kontra:
Lage ( ohne Auto sind Freizeitmöglichkeiten beschränkt )
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2017 mit 2 Kindern (6, 2,5) in der Klinik.
Das Zimmer im 3 ten Stock war sehr angenehm. Die Anwendungen waren abwechslungsreich und mit gestaltbar. Man muss jedoch auf einige Physiotherapeuten achten.
Ich hatte vor der Kur 2 Monate Physiotherapie aber das, was ich in der Klinik erlebte mit blauen Flecken über 2 Wochen hinweg nach einer "Massage" , ist nicht tragbar. Es war unglaublich schmerzhaft und das nicht nur in den 20 min und ich bin ehrlich nicht schmerzempfindlich.
Ansonsten war ich sehr überrascht. Alle unglaublich freundlich , aufmerksam und hilfsbereit.
Auch das Sportprogramm und Rückenfit macht Spaß und bringt Erfolge.

Ich würde die Klinik auf jeden Fall weiter empfehlen. Meiner Meinung nach bringt sie das Paket mit sich , welches sich jede Mutter / jeder Vater von einer Kur wünscht / erwartet.

Insgesamt eine gute Klinik,gerne mit widerholungsbedarf.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal, freundlicher behandelnder Arzt, kompetente Psychologen,gesundes ,vielfältiges und abwechslungsreiches essen, hilfsbereites Personal im Speisesaal,viele Therapiemöglichkeiten mit mitspracherecht, Pflege immer erreichbar
Kontra:
Reinigungspersonal nicht sehr sauber, Abschlussgespräch mit dem Arzt über das Telefon ,Abendbrot ziemlich eintönig
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (4) 3 Wochen im September bis Oktober 2017 in der Mutter-Kind-Kur in der Mikina Klinik in Bad Schönborn. Bei Reiseantritt sehr freundliches Wilkommen mit Wilkommensgruß, Zimmerzuweisung mit kurzer Information und sofortiger Vorstellung beim zugeteilten Klinikarzt. Gemeinsam habe ich mit meinem zuständigen Arzt Therapien ausgesucht die mir zusagten,mit der Möglichkeit Dinge auch erst mal auszuprobieren.Man muss nicht,sondern darf auch Wünsche und Bedürfnisse immer äußern.
Am ersten Tag hatte ich die Eingewöhnung in der Betreuung,was erstaunlicherweise gut geklappt hat obwohl es mir persönlich ein ziemlich chaotischen Eindruck gemacht hat. Herzliches Eingehen auf Kinder habe ich leider nicht sehr oft gesehen. Man hat die Möglichkeit in der Betreuung auch zwischendurch anzurufen wenn man sich Sorgen macht. Ich habe mich über das Wohlbefinden meines Kindes informieren wollen und bekam nur die Antwort,,passt schon,,.zudem hat mein Kind 3 Wochen so gut wie kein Mittag gegessen und erfuhr dies erst auf Nachfrage.Meinem Sohn hat es aber gut gefallen und das war mir wichtig und Freunde hat er auch gefunden. Tolle Freizeitangebote und Möglichkeiten.Leider waren wir schon ab der 2 Woche Krank was sich bis zum Ende zog. Die Therapien fand ich alle super und haben ziemlich Spaß gemacht und entspannt. Rund um die Uhr kann man sich an das Pflegepersonal wenden wenn man etwas braucht oder besorgt ist. Mein Sohn bekam zudem noch den Norovirus und ich war sehr besorgt da er wenig getrunken hat. Eine Schwester hat sich extra die Zeit genommen als ich in der Praxis angerufen hatte und hat sich persönlich im Zimmer über den Zustand meines Kindes informiert und war sehr führsorglich und hilfsbereit.(karantäne war angesagt). Leider wundert es mich nicht mit der Keimverschleppung da ich kein einziges Mal eine reinigungskraft Türklinken ,fahrstuhlknöpfe oder Geländer reinigen sehen habe.Im großen und ganzen hat es uns beiden wirklich gut gefallen.Gute Erholung.

Jederzeit wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Anwendungen und Therapien
Kontra:
Abendessen könnte abwechslungsreicher sein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Ich und meine Tochter (4 Jahre) wurden am Anreisetag sehr herzlich und freundlich empfangen.

Am nächsten Morgen hatte ich 45 Minuten Zeit meine Tochter im Kiga einzugewöhnen. Das hat leider nicht so gut geklappt da ich mich unter Zeitdruck fühlte und sie das natürlich gemerkt hat.
Nach einem Gespräch mit dem Leiter der Pädagogik (Herrn Roskosch) hat dieser sich dann zusätzlich zu seinen anderen Aufgaben Zeit genommen und mich bei der Eingewöhnung unterstützt! Das hat geholfen und ich konnte entspannt und ohne schlechtes Gewissen meine Anwendungen und Therapien besuchen.

Das Freizeitangebot ist sehr gut. Ich habe mit meiner Tochter noch nie so viel gebastelt, geturnt, gelesen und gemalt wie in diesen drei Wochen. Ich musste mich schließlich um nichts kümmern und konnte so die gemeinsame Zeit mit ihr genießen. Jeden Abend haben wir die Gute-Nacht-Geschichte besucht, zweimal das Hallenbad benutzt und einmal kam sogar ein Zauberer. Jeden Dienstag Abend fand ein Lagerfeuer statt und die Kinder konnten Stockbrot backen. Der Spielplatz direkt vor dem Haus ist sehr groß und schön angelegt. Das Salzini (Salzarium für Kinder) hat meiner Tochter sehr gut gefallen.
Meine Tochter wollte nicht alleine in ihre Zimmer schlafen. Auf Nachfrage habe ich dann ein zweites Bett neben mein Bett bekommen, war gar kein Problem.

Der Therapieplan war super und falls ich doch eine Änderung wollte wurde die sofort umgesetzt.

Für wen es im Speisesaal zu laut war hatte die Möglichkeit dass Essen mit aufs Zimmer zu nehmen. Man durfte sich auch Lunchpakete richten. Mittags hatte man die Möglichkeit in der Cafeteria Eis zu kaufen.

Um die Klinik herum ist alles grün und es gibt sehr schöne Wege zum Spazierengehen (auch sehr viele Störche).

Im Speisesaal könnte man zusätzlich zum Wasser noch Saft anbieten und das Abendessen etwas abwechslungsreicher gestalten.

Ich würde jederzeit wieder die Mikina Klinik besuchen.

Schockiert - keine Weiterempfehlung

Kindermedizin
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kita Bedingungen für U3)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Man kam sich vor wie eine Nummer)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Fachlich Gutes Wissen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zu unruhig)
Pro:
Lage Hotel
Kontra:
Klima vor Ort
Krankheitsbild:
Atembeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, Mutter einer fast 3 jährigen Tochter, war schockiert über die Zustände vor Ort für Kleinkinder! Kein eingehen auf die Kinder, waren sich selbst überlassen und die Aufsichtspflicht wurde meines Erachtens nach verletzt da die Kita im 4 Stock über eine Dachterasse verfügt, welche meiner Zeit dort nicht richtig beaufsichtigt wurde! Da die Kinder in diesem Alter auch schon klettern möchte ich mir gar nicht ausmalen was hätte passieren können! Auch sonst alles viel zu laut und unruhig dort. Würde die Klinik auf keinen Fall weiter empfehlen!

1 Kommentar

mikina am 04.08.2017

Sehr geehrte/r Sommer172,

vielen Dank für Ihr Feedback zu Ihrem Aufenthalt in unserem Hause. Gerne möchten wir hier auf die von Ihnen geäußerten Kritikpunkte eingehen.

Vor einigen Wochen wurde unser Kleinkindbereich in die 4. Etage unseres Hauses verlegt, da wir durch die dort vorhandenen größeren Räume ein wesentlich erweitertes Platzangebot erhalten haben. Hier steht den Kindern jetzt auch ein zusätzlicher, neu eingerichteter Spielraum mit diversen Spiel- und Klettergeräten zur Verfügung, der zum einen eine Ausweichmöglichkeit bietet und zum anderen von den Eltern gerne nach den Betreuungszeiten am Abend genutzt wird.

Unsere Mitarbeiter kümmern sich mit sehr viel Engagement und Verantwortungsbewusstsein um die Kleinen. Da die Betreuer einer Gruppe mindestens zu zweit, oft auch zu dritt sind, sind die Kinder immer beaufsichtigt.

Die Betreuungsräume sind, wie auch alle anderen Apartments in der 4. Etage, außen auf den Balkonen von einer 1,25 m hohen Mauer umgeben, die keinerlei Klettermöglichkeiten bietet. Dort, wo die Mauer von Sichtgittern unterbrochen ist, sind diese mit stahlverzinkten Blechen geschützt, deren Löcher so klein sind, dass man hier weder hineintreten noch hineingreifen kann. Alle Balkone der Kinderbetreuung sind leer, haben also weder Stühle noch Tische zum klettern. Bis auf das Lüften vor den Betreuungszeiten, sind die Balkontüren geschlossen und mit zusätzlichen Türschlössern gesichert, wie auch alle unsere Patientenapartments.

Die von Ihnen angesprochene Dachterrasse hat keinerlei Zugangsmöglichkeiten aus den Räumen der Kinderbetreuung. Möchte man vom Flurbereich auf die Dachterrasse, wird man feststellen, dass die Türen abgeschlossen sind und auch diese Terrasse ist ebenfalls durch die besagte Mauer geschützt.

Die von Ihnen angegebene Unruhe im Haus liegt natürlich in der Natur einer Eltern-Kind-Klinik – dies lässt sich leider nicht gänzlich verhindern. In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass es sich bei unserer Klinik um kein Hotel handelt, wie Sie dies bei dem Punkt „Pro“ angegeben haben.

Wir bedauern sehr, dass Sie sich in unserem Haus nicht gut aufgeboben gefühlt haben. Wir nehmen uns vor Ort sehr viel Zeit, nach Lösungen und Möglichkeiten zu suchen, wie wir Abläufe verbessern können oder wie wir jeden einzelnen individuell unterstützen können, etwas dass uns sehr am Herzen liegt.

Ihr Team der Mikina Fachklinik

Hat mir sehr geholfen!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr nettes Personal/Änderungen o.Ergänzungen in d.Therapieplanung waren ohne Probleme möglich
Kontra:
Glastüren am Speisesaal waren m.Tablett in d.Hand o.Kind auf d.Arm: schwer zu öffnen
Krankheitsbild:
Überbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich(39 Jahre) war mit meinen 2 Kindern (4 + 7 Jahre/als Begleitkinder) 3 Wochen in der Mikina Klinik und kann als Zusammenfasung nur sagen: wir würden sofort wieder kommen! Die Kinder wurden in ihre Marienkäfer ~ und Papageiengruppe eingeteilt und sind super dort angekommen/ aufgenommen worden, sodass sie jeden Tag freudestrahlend und gern wieder hin sind und ich somit ganz entspannt an meinen Therapie`en teilnehmen konnte. Die Therapiangebote waren vielfältig und auf meine Probleme zugeschnitten und das Personal war sehr nett! ES WAR ALSO EINE RUNDUM GELUNGENE KUR!!!

(natürlich gibt es bei jeder Sache auch negative Meinungen...wie auch dort....aber sie kamen hauptsächlich von Mutti`s, die keine Probleme hatten - sondern nur AOK-Urlaub machen wollten!!!)

Diese Kur könnte mehr.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Angestellten
Kontra:
Der Klinikleitfaden
Krankheitsbild:
Rücken Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll. Die ersten 5 Tage wird außer verschiedene Begrüßungs Gespräche mal gar nichts gemacht. Freizeit Angebote für Kinder waren in Ordnung. Mich erstaunte es sehr das es am Abend Freizeitangebote nur für die Eltern gab wo Kinder nicht mal zuschauen durften. Kinderbetreuung zu diesen Zeiten Fehlanzeige. Auf die Frage wie man an diesen Angeboten dann teilnehmen soll wurde mir gesagt das wenn die Kinder schlafen, könnte man ja mit Babyphon in der Hand zum Kurs gehen... Für mich unzumutbar kleine Kinder ins Zimmer einzusperren wenn Sie Schlafen.
Das Essen war normaler Standart und abwechslungsreich. Probleme hat man nur wenn man Abnehmen möchte. Denn das Kalorienarme Menü unterscheidet sich nicht von der Vollkost oder der Vegetarischen Kost. Also Diät sollte man lieber zu Hause machen....
Die Anwendungen waren sehr zufriedenstellend und das Personal im ganzen sehr Nett und Höflich.
Alles in allem würde ich diese Kur nicht weiterempfehlen.

Tolle Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 12.04 bis 03.05.2017 da und es war alles super. Das Essen, die Kinderbetreuung, die Behandlungen alles super.
Personal auch super nett und Hilfsbereit. Würde jeder Zeit wieder hin

Kommen gerne wieder.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychologie-Abteilung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Terminplanung macht vieles Möglich!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (1 Kochtopf ist leider zu wenig.)
Pro:
Psychologie, Kinderbetreuung, Freizeitangebot
Kontra:
Essen, Lautstärke
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Erschöpfung, Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit 3 Personen (2 Kinder -4 und 2 Jahe alt) waren wir im Februar für 3 Wochen in der Mikina.
Das Haus besteht aus 5 Etagen, aufgeteilt in Süd- und Nord Flügel
In der Etage Erdgeschoss sind die Anwendungen-Physiotherapie, Psychotherapie, Schwimmbad und die Kinderbetreuung der 3-6 Jährigen in der Mäuse und Schmetterlinggruppe (Süd-Flügel) und dem Speisesaal (Nord-Flügel) mit dem Kreativbereich und Semiarräumen.
Anreisen sollte man egal was in dem Schreiben der Krankenkasse steht bis 15 Uhr spätestens, wenn man U3-Kinder hat.

Die U-3 Betreuung ist in "Blumen-Gruppen" aufgeteilt in der 4ten Etage. Hierzu kann ich nur sagen, dass mir Kinder und Erzieher gleichermaßen Leid tuen! Eingewöhnung ist am Anreisetag die Vorstellungsrunde um 16Uhr und am 1 Tag 1-2 Stunden am Morgen. Die Erzieher haben jede Woche mit weinenden Kinder zu tuen und machen vieles Möglich, sind sehr nett und sehr lieb! Die Kinder die keine Kindergarten-Tagesmutter-Erfahrung haben sind leider die Kinder die es sehr schwer haben und den anderen Kindern es mit dem "Geschrei/Geheule" nicht leicht machen! -> Fragt nach einer Begleitperson kostenlos oder nicht, aber es hilft dem Kind und dem Erwachsenen.

Sehr froh war ich darüber ein eigenes Auto mit zu haben! Zu Fuss ist ein Einkauf mit Buggy gut machbar, ohne Buggy mit 2 Kindern ist es anstrengend, da der gesamte Weg an der Hauptstrasse entlang führt. (Ein Weg 20Minuten - ALDI/Rossmann - 15Min zum Rewe) Mit dem Auto kann man sehr gut nach Östringen fahren, da ist Takko, Netto, Lidl, Kaufland und Dm mit weiteren Läden zusammen an einem Fleck.

Die Freizeit-Gestaltung ist mit dem Sportangebot am Abend sehr gut. Man muss auf das Babyphone vertrauen, da die Kurse von 18 bis 22 Uhr am Abend verteilt sind.
Das Sportangebot für Kinder bis 3 Jahre ist alle 2-3 Tage das Kinderkrabbeln, was ich als zu wuselig und unkoordiniert empfand. Kinder ab 5 Jahren können Nachmittags in den Gruppen abgeholt werden zu den Sportangeboten, das war super.

super

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super freundliches Personal
Kontra:
Ärzte können noch an sich arbeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn 4 Jahre in der mikina uns hat es dort sehr gut gefallen der kleine ging sehr gern in den Kindergarten bis seine Bezugspersonen Kindergärtnerin wechseln musste wegen Krankheit das war leider eine reinste Katastrophe für mich da der Kleine nicht mehr in den Kindergarten wollte ansonsten kann ich nur positives über die Klinik berichten die Anwendungen waren mehr als gut ich konnte dort meine innere Ruhe und mein Ziel erreichen das Freizeitangebot war auch ausreichend wobei ich dazu sagen muss die Anwendungen wie z.b. Bauch Beine Po wann leider immer zu einem späten Zeitpunkt wo ich das nicht in Anspruch nehmen konnte der Geräuschpegel im Speisesaal bei eigentlich noch relativ angenehmen trotz so vielen Patienten die dort waren das war auch meine erste Mutter-Kind-Kur und bin echt positiv überrascht komme auch gerne noch mal wieder und ganz herzlichen Dank an Frau Hager die das progressive Muskeltraining und salzarium gemacht hat vielen herzlichen Dank und das Essen war einfach nur spitze wer da nichts findet weiß ich nicht was er erwartet es war für jeden immer etwas dabei

Nicht nochmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Behandlungen Organisation
Kontra:
KinderBetreuung Lautstärke zimmerReinigung
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe gerade 3 Wochen hinter mir mit meinem Sohn. Er ist 6 jahre und war TherapieKind. Die Klinik ist insgesamt zu groß.Von daher ist der GeräuschePegel überall sehr laut. Vor allem aber im Speisesaal. Kinder unter 3 müssen von der Betreuung abgeholt werden und essen mit den Mamas. An ruhe nicht zu denken. Das essen selber wiederholt sich irgendwo immer.So gab es über eine Woche Nudeln. Die Freizeitgestaltung ist sehr gut. Bis acht Jahre sind die Möglichkeiten toll . Bei älteren Kindern sehr sehr einseitig. Die KinderBetreuung ist einfach nur schlecht.... Mehr kann man zur Betreuung nicht sagen.

Die Behandlungen waren toll . Vielseitig .Es wurde einem alles möglich gemacht. Reine Behandlungstage waren genau 12.

Man sollte sich abgrenzen können. Sonst wird es nix mit der Entspannung...

Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man wird in jeder Situation aufgefangen und begleitet. Jeder hat ein Lächeln auf den Lippen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schwerpunktkur Trauer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mikina kann ich ohne schlechtes Gewissen weiter empfehlen.
Es wird sich liebevoll um alle wünsche, Sorgen oder Probleme gekümmert.
Man spürt die Harmonie im gesamten Team.
Mein großer Sohn war zutiefst traurig als es wieder nach Hause ging.
Mega Lob an all die geduldigen ErzieherInnen im Hort und Kindergarten!!!
Ich möchte wieder hin!!
Danke für alles!

Nicht mit Kleinkindern dorthin...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Psychologisches Team, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Kein Angebot für Kleinkinder, mangelnde Atmosphäre, Größe der Klinik
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 4.bis 20.1. in der Mikina-Klinik. Leider mussten wir vorzeitig abbrechen, sodass wir nicht ganz drei Wochen da waren.

Das Personal war sehr freundlich, die Atmosphäre der Klinik sehr ungemütlich. Es ist einfach zu groß, zuviele Menschen und kleine Kinder sind dort, was zu hoher Lautstärke und Chaos beim Essen führt. Dauernder Lärm und Kindergeschrei im Speisesaal und abends auf den (beklemmenden) Fluren sorgte für wenig Erholung.

Die Anwendungen waren zum Teil gut. Besonders das psychologische Team ist sehr kompetent.

Die Kinderbetreuung war ok. Die Erzieherinnen waren herzlich mit den Kindern, aber eine Eingewöhnung fand gar nicht statt. Mittags mussten die Kleinen unten essen und auf unserem Zimmer schlafen. Oft schlief mein einjähriger Sohn länger und meine nächsten Anwendungen hätte ich oft fast verpasst. Für meinen kleinen Sohn, der Betreuung nicht gewöhnt war, war das alles sehr schwer. Er war völlig verwirrt und erschöpft und schrie nachts stundenlang. Am Wochenende war dort tote Hose und es gab keinerlei Angebote für Mütter mit ganz Kleinen. Als dann noch Krankheiten dazu kamen, lagen meine ohnehin strapazierten Nerven blank.

Die Mikina - Fachklinik ist also nur mit größeren Kindern zu empfehlen, am besten im Sommer.

Wohlfühloase zum Auftanken

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Klinik ist gut aufgestellt und das merkt man)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Team ging auf meine Wünsche ein)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 14.12.16 - 04.01.2017 war ich mit meinen Kinder in der Mikina.

Am Tag der Einreise wurden wir nett empfangen. Unser Apartement war wirklich sehr groß, was uns natürlich sehr gefallen hat.

Wir hatten zwei Schlafzimmer, Wohnbereich, Eingangsbereich mit der Küche im Schrank, Dusche - Toilette und einen tollen Balkon - den ich sogar nutzen konnte, bei strahlendem Sonnenschein.

Die ersten zwei Therapietage wurden zum Kennenlernen und für die gesamten Abläufe in der Mikina genutzt. Auch die Arztaufnahme und die Aufnahme psychologischer Seite lief ab. Ich konnte sehr viel mitbestimmen, wie die Zeit gut für die Kur genutzt werden konnte. Ärzteteam sehr kompetent, natürlich auch die Schwestern und Co.

Die Anwendungen waren wirklich sehr toll: Nordic Walking, Sportgruppe, Beckenbodengymnastik, Quigong, Kunsttherapie, Salzarium (seeehr schön und entspannend), Gesprächsrunden, Kochen mit dem Kind und und und.
Rundherum gut abgestimmt auf mich und ich konnte auch einen Nutzen für zuhause für mich ziehen und mitnehmen.

Der Speisesaal ist groß und hat trotz der vielen Personen Platz. Das Essen war wirklich seehr lecker, gesund, vielfältig und ein großes Lob an die Küche. Die uns auch Weihnachten und Silvester lecker bekocht hatten - Danke!

Was mich ein bißchen gestört hat, war das Weihnachten und Silvester Besuch (meist Papas die Weihnachten mit ihrer Familie verbracht hatten) mit zu den normalen Personen im Haus waren (gut für Familienmenschen wohl berechtigt). Ich fand das für mich nicht schön, störte mich.

Der Kindergarten, Hort ist sehr gut aufgestellt. Meine Kinder fühlten sich wohl und hatten Tränen in den Augen als wir gingen. Danke an alle.

Besonderes Lob an Frau Mengelsdorf (Lehrerin), meine Maus vermisst sie!!!

Rundherum waren es drei wundervolle, sportliche, gesunde Wochen, die mir sehr geholfen haben Kraft zu tanken.

Ich habe nette Leute kennengelernt und kann die Mikina jeden weiterempfehlen!

Klinik mit Herz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Therapeuten, Essen, Zimmerreinigung
Kontra:
Zimmer, Kinderbetreuung von U3 Kindern, Lautstärke am Abend
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich waren vom 14.12.16 - 4.1.17 in der Klinik.

Zunächst möchte ich einleitenden
Worte darüber verlieren, wie ich das ganze erlebt habe dort.

Zu der Zeit, als wir dort waren, war es zum Teil sehr emotional durch die diversen besinnlichen Feiertage während des Aufenthalts.
Ich persönlich kann nur wenig schlechtes berichten, da ich die Ruhe und den " Tapetenwechsel" sehr genossen habe und darum geht es auch.
Die Klinik ist im ganzen zu empfehlen,die medizinische Versorgung in allen belangen war wirklich bemerkenswert. Man sollte diese Freundlichkeit, Kompetenz und Hilfsbereitschaft von Ärzten und Pflegepersonal zu schätzen wissen, denn eine solche wird man nicht mehr zu hause erleben, es sei denn, man ist Privat Patient ;-)
Ein großes Lob!! Weiter so....
Da es mir persönlich einige Tage nicht gut ging, spreche ich aus Erfahrung.

Die Zimmer sind ausreichend groß genug, aber an der Renovierung muss demnächst dran gedacht werden. Die Badezimmer verfügen nur über einen Lüfter, aber leider nicht über ein Fenster im Bad, was natürlich zu Folge hat, das sich Schimmel in der Dusche bildet. Das war leider bei uns der Fall!!
Die Lautstärke der älteren Kinder nach 20 Uhr war teilweise sehr extrem und sehr störend auf den Etagen.
Der Reinigungsdienst leistet täglich wertvolle und reichliche Arbeit und reinigen so gut es geht.Damit war ich immer sehr zufrieden. Das Personal war immer sehr freundlich und zuvorkommend.

Die Kinderbetreuung klappt in der Regel gut scheinbar, nur mit meinem Sohn war es schwierig, was nicht unbedingt an der Betreuung lag. Ich bin für mich diesbezüglich zu dem Entschluss gekommen, das mit einem Kind unter 3 Jahren eine Kur nicht zu empfehlen ist oder man würde eine zusätzliche Begleitperson mitnehmen, die das Kind während der Therapien betreut falls es zu Zwischenfällen kommt. Sonst ist man doch gezwungen, Therapien ganz abzusagen oder halt mittendrin abzubrechen, weil es sich nicht so flott zurecht findet.
Die weihnachtlichen Angebote waren sehr schön für die Kinder und Eltern, war wirklich sehr nett gestaltet.

Das Restaurant in der Klinik war sauber und modern. Personal im ganzen sehr freundlich und hilfsbereit. Diese Menschen dort sehen, auch ohne das man es sagt, wenn man Hilfe braucht.
Das Essen war sehr gut, jeden Tag 3 wechselnde Gerichte zur Auswahl.
Wer darüber schimpft, hat zu hause nicht viel im Kühlschrank!!

Mehr Zwang als ich fühle mich wohl

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen und Abnehmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 1 Jährigen Tochter in der Mikina. Zu der Zeit als ich die Kur machen sollte war ich in Umständen. Mir wurde am ersten Tag gesagt sie könnten mir aufgrund meiner Schwangerschaft die Vorgeplanten Angebote nicht mehr anbieten. Ich sollte mir in diesen 3 Wochen Vorträge anhören . Meine 1 Jährige Tochter konnte außer im Kindergarten nur auf dem Spielplatz spielen. Angebote für so kurze gab es überhaupt nicht. Wochenendaktivitäten mussten selber bezahlt werden, dafür hatte ich kein Geld. Auch die Kontaktaufnahme mit anderen Müttern war ein desaster. Anwendungen hatte ich am Anfang gar keine , mir wurden nur Hygieneregeln und so weiter erzählt. An 3 Tagen ! Ich durfte mich nicht einmal fürs Schwimmen eintragen da meine Tochter noch zu klein wäre und da ich ja Schwanger bin durfte ich auch nicht alleine gehen. Abends konnte ich nichts dort machen weil meine Tochter schlafen war. Ich lasse garantiert keine 1 Jährige alleine im Zimmer wo sonst was passieren könnte.
Ich wurde auch nicht besonders freundlich behandelt dort . Was nützt mir eine Kur in derich abnehmen möchte in der ssw wo mir direkt vom Arzt gesagt wurde ich kann nichts machen außer chillen.
Das ich Epeleptikerin bin war denen scheiß egal, da wurde nicht einmal nachgefragt. Die Lautstärke im Speisesaal und das Essen waren auch nicht der Hit. Morgens und Abends gab es immer das gleiche.
Und es war immer mega voll. Wenn man so zwischendurch hunger hatte war denen das egal man musste selber gucken. Klar mit kleinkind und in Umständen zum einigen Kilometer weit entfernten Laden laufen . Nichtmal ein Geschäft wo man ein Ladekabel kaufen konnte gab es .
Ich sollte dann in eine Trauergruppe gehen um den verlust eines Fanilienmitgliedes aufzuarbeiten. Schwachsinn! Kann ich nicht empfehlen dort kam nir sehr alleine vor und mir ging es auch jeden Tag schlechter.
Nie wieder möchte ich sowas erleben.

Nettes Personal- Scheiß Konzept

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (gab es trotz akuten Rückenschmerzen nicht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (geht an die Klinikleitung, wegen des Konzeptes)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, leckeres Essen, tolles Nachmittagsangebot
Kontra:
Das Konzept, keine Flexibilität, viel zu kleine Physiotherapieabteilung
Krankheitsbild:
Adipositas, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr groß, was auch Vorteile haben kann! So gibt es z.B. Viele Kinder-bzw. Hortgruppen und damit jede Menge potentielle"beste" Freunde! Die Kinderversorgung war sehr gut, auch wenn die im Prospekt versprochenen Ausflüge nicht angeboten wurden!Die Psychologische Betreuung war sehr gut und die beiden Ernährungsberaterinnen waren total nett!
Leider reicht das aber nicht aus und damit kommen wir zum negativen Aspekt! Die physiotherapeutische Abteilung ist viel zu klein!!! Als Patientin mit der Schwerpunktkur "Wohlfühlgewicht" wurde weder mein Wunsch nach mehr Sport beachtet noch wurde irgendwas getan um meine Rückenschmerzen zu behandeln! Ich hatte keine Massage, kein Bad und keine Krankengymnastik in drei Wochen! Zitat vom Arzt:" Gehen Sie doch zur Apotheke und holen sich Schmerzmittel!" Ich habe mich trotzdem durchgebissen und versucht dem schlechten Angebot tagsüber mit dem tollen Sportangebot abends entgegenzuwirken! Dies ist ein scheiß Konzept der Klinikleitung! Man muss also selbst den Arsch hochkriegen und sich in eine der tausend, bis auf Jogging völlig überfüllten, Listen eintragen (wenn man kleine Kinder hat eh nutzlos, weil es keine Betreuung gibt!). Dafür hieß es dann aber im regulären Therapiekonzept walken ohne Therapeut! Eigenverantwortliche Walkinggruppe! Wer dann wie, ob oder wie weit gelaufen ist interessierte niemanden! Als Gruppe mit Adipositas sind wir aber nicht gerade bekannt für Durchhaltevermögen und Disziplin! Für dieses Starre, unmotivierte Konzept gibt es von mir die rote Karte an die Klinikbetreiber! Nicht an die Therapeuten, liebe Grüße an Herrn Giehl, der uns echt zum Schwitzen brachte und Frau Hager, die mich getaped hat und damit die letzte Woche gerettet hat. Als meine Tochter sich dann in den letzten Tagen noch die Windpocken geholt hat sind wir sofort zum Hinterausgang vor die Tür gesetzt worden! Meldepflicht!?

1 Kommentar

Vika15 am 28.10.2016

Sie haben es bereits selber auf den Punkt gebracht... "Als Gruppe mit Adipositas sind wir aber nicht gerade bekannt für Durchhaltevermögen und Disziplin...."
Genau dafür ist eine solche Maßnahme gedacht! Die übrigens von der Allgemeinheit für Sie finanziert wird.
Sie sollten dadurch motiviert werden, SELBST etwas an Ihren Verhaltensweisen zu ändern. Was nützt es, wenn Sie jemand wochenlang ans Händchen nimmt und Sie dann zu Hause genau so weiter machen wie bisher. Da gehört doch etwas Selbstreflexion und Motivation dazu. Das nun der Klinik anzulasten, finde ich nicht fair. Außerdem mag ich persönlich keine solchen Kraftausdrücke wie "Scheiß Konzept"... Für mich war die Reduzierung meines Gewichts auch ein langer Kampf, aber ich wusste auch, dass nur ich selbst wirklich etwas daran ändern kann.

Wer viel Ruhe braucht, sollte besser woanders hin

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Küche, Therapeuten, Behandlungen
Kontra:
(Kinder)lärm, Mitmenschen, die sich nicht an Regeln halten
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 8 jährige Tochter und ich sind am 5.10.2016 von der 3 wöchigen Kur in der Mikina Klinik wieder heim gekommen.
Mein Pro:
-Gutes Essen und sehr freundliches Küchenpersonal
-Die Zimmer: Tv mit HDMI (unsere PS3 war mit), Küchenzeile (Kühlschrank u Zweiplattenherd), Balkon mit Miniwäschespinne
-Die Therapieangebote z.B.: Salzarium, Funktionsgymnastik, Hydrojet usw.
-Alle Therapeuten
-Freizeitangebote z.B.: Freitags kleine Einkauftour z Aldi, Kik, Netto u Rossmann; Badesee, Rewe, Sparkasse, Apotheke in der Nähe; Fahrradverleih (5.-p.P.); 2Busfahrten nach Heidelberg u Speyer (5.-p.P.).
-Die Kinderbetreuung
-Die Kurschule
-WLan im Haus. (Allerdings nicht überall empfangbar)

Mein Kontra:
-Dieses Haus ist groß und laut. Viele Mütter können oder wollen ihren Kindern nicht klarmachen, dass die großen Flure (wo die Zimmer sind) einfach keine Rennbahnen oder Spielplätze sind. Da wird gerannt und gebrüllt und einige spielen sogar Klingeljadgt an den Zimmertüren. Ich habe sehr oft auf dem Flur gestanden und fremde Kinder beschimpft - die Mütter dazu habe ich fast nie gesehen. Aber es ist nicht meine Aufgabe fremde Kids zu erziehen.
Ebenfalls schön war: In unserem flureigenen Aufenthaltsraum (wo WLan gut war), hingen dann die älteren Kids ab und warfen die Sessel durch die Gegend und brüllten zu lauter Mucke vom Smartphone rum. Wenn Stress geplagte Menschen eine Kur machen, wollen sie sich erholen und Ruhe tanken können - das muss auch mit oder trotz Kindern machbar sein.
-Der Speisesaal ist auch laut, aber was dort viel schlimmer ist, ist die Tatsache, dass Kinder unter 12 Jahren, die sich nicht selbst bedienen dürfen, da ständig mit ihren Tabletts kreuz und quer im Gang rumlatschen, die Lebensmittel an grabschen und/oder lauthals rumbrüllen, weil ihnen irgendwas nicht passt und die Mütter echt seelenruhig daneben stehen und alles ignorieren was ihre Kinder so machen.
-Manches Personal wirkte extrem genervt von uns Patienten. Einige Damen in der Arztpraxis und die Damen an der Rezeption. Ich fand das nicht so schön, weil ich nichts dafür kann, dass sie dort arbeiten oder einen schlechten Start in den Tag hatten. Außerdem muss man professionell sein- muss ich auch in meinem Job- da lächelt man eben, egal wie es einem geht!
Mein Fazit:
Ich werde die Klinik weiter empfehlen, würde mir aber wünschen, dass Verbesserungen vorgenommen werden, was die Ruheeinhaltung und die Befolgung der Klinikregeln der anderen angeht.

1 Kommentar

Tonina am 09.10.2016

Hallo Dany,
bin ganz deiner Meinung,hast es genau auf den Punkt gebracht.;)

Gut erholt aus der Mutter-Kind-Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 2 jährige Tochter und ich waren zur Mutter-Kind-Kur in der Mikina und sind sehr entspannt und erholt zurück nach Hause gefahren.
Schöne Klinik, sehr nette Mitarbeiter und überwiegend sehr nette Mitpatienten, sowie gutes Essen, abwechslungsreiche Therapie- und tolle Freizeitangebote haben zur Erholung beigetragen.

Kritisch ist mir nur die Versorgung mit Trinkwasser aufgefallen, ein ganztägig zugänglicher (allerdings meist außer Betrieb befindlicher) und ein nur während der Essenszeiten zugänglicher Wasserautomat waren für die Anzahl der Patienten zu wenig.

Ich werde und hab die Mikina auf alle Fälle anderen gestressten Müttern und Vätern weiter empfehlen!

Mangel Kinderbetreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche, Behandlungen, Sportangebote, freundliches Personal
Kontra:
Kinderbetreuung, Gesamtkonzept
Krankheitsbild:
Mutter Kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August mit meinem 12 jährigen Sohn zur Mutter Kind Kur in der Mikina. Positiv erwähnen möchte ich die gesamte Küchenabteilung,die sehr engagiert und flexibel und freundlich waren. Insgesamt war das Personal freundlich, die Therapien waren meist gut bis sehr gut. Allerdings waren die Sportangebote im Freizeitbereich deutlich besser sowohl vom Spaßfaktor als auch von den Trainingsmethoden her. Was ich äußert negativ bemängeln muss, ist die Organisation und Durchführung der Kinderbetreuung. In den Sommerferien kommen viele Jugendliche, das ist planbar und absehbar. Da reicht es eben nicht, nur eine Jugendgruppe zu haben. Weil diese schon voll war, wurden die anderen Jugendlichen auf Kinderhort bzw. (wörtlich!) Notgruppen aufgeteilt. Mit Kindern von 10-13. Selbst zum wöchentlichen Belegungswechsel war ein Wechsel in die Jugendgruppe nicht möglich. Dafür aber wechseln jede Woche die Kinder und zum Teil auch die Erzieher! Auch die Integration in die Gruppe der Gleichaltrigen wurde dadurch erschwert, da die Jugendgruppe sich vom Selbstverständis her abhob. Mein Sohn machte mit seiner KinderGruppe keinen einzigen Ausflug - 3 Wochen lang. Ganz zum Schluss machte er sich zum Glück selbstständig...aber das kann es ja auch nicht sein. Ein glückliches Kind ist nun mal sie Basis einer erfolgreichen Mutter Kind Kur. Also: das Konzept für die Kinder bzw. Jugendbetreuung bitte dringend überarbeiten! Auch überzeugt mich das Gesamtkonzept mit drei Kurdurchgängen gleichzeitig, also einem wöchentlichen Gehen und Kommen, nicht. Ich vermute dahinter eher verwaltungstechnische und finanzielle Beweggründe. Für mich als Patientin (und für die Kinder auch) war es eher ein Stressfaktor. Natürlich hat eine gewisse Anonymität auch Vorteile und führt hier und da auch zu flexibalen Regelungen. Zum Schluss bleibe nicht unbemerkt,dass im Hochsommer, in den Ferien der Außenbereich wirklich nicht schon um 21 Uhr geschlossen werden sollte. Und dass es teils recht grob rassistisch zuging :-(

2 Kommentare

FrankaB am 09.09.2016

Also, da sind wir wieder einmal bei dem Thema, wenn man mit sich selbst unzufrieden ist, muss man es auf andere abwälzen.
Ich war auch im August da( Kinder 2 Jahre und 8 Jahre), jedes Kind hat mit jedem gespielt, die Kleine auf dem Spielplatz mit 7,8,9 jährigen, die Große mit 4,10,12 jährigen--also ich glaube eher lang es an deinem Kind , was sich nicht integrieren konnte oder wollte,aber wenn die Mutter schon so negativ eingestellt ist, dann ist das ja kein Wunder!Ich habe auch jede Woche neue Leute kennengelernt, ohne Probleme und meine Kinder auch.Das ist eine wunderbare Klinik mit super Mitarbeitern, die so eine schlechte Kritik nicht verdient haben!!!Daumen hoch für die Mikina :-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Mikina einfach wunderbar!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Adipositas,Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle negativen Berichte sind meiner Meinung nach absoluter Blödsinn.Ich bin sehr kritisch und wenn man Fehler finden will, so findet man auch welche!Das waren 3 so schöne Wochen für mich und meine 2 Kinder.Alles war toll-Essen ( manche haben die Klinik wohl mit einem 5 Sterne Hotel verwechselt)abwechslungsreich und für eine Klinik sehr gut.Die Freizeitmöglichkeiten waren auch super(Aushang=eintragen)man wusste auch genau nach ein paar Tagen, wann die Pläne ausgehangen wurden!!!!Ich hatte mich jeden!!! Tag einschreiben können.Für die Kinder galt das gleiche(Sport, basteln etc.).
Es ist auf jeden Fall besser mit dem Auto anzureisen( wunderschöne Badeseen (ca. 5- 10 KM), aber man kann ja auch bei anderen mitfahren).1 mal pro Woche fährt auch ein Auto zum Einkaufen.Ansonsten läuft man zum Rewe ca. 10 min.Alles ist sehr auf Ruhe und Sauberkeit bedacht-ich habe noch nie so viele Desinfektionsmöglichkeiten genutzt wie in der Mikina.Es liegt natürlich immer an den Eltern, ob sich die Kinder benehmen oder nicht.Abends zB. haben wir immer im Zimmer gegessen(alles durfte man sich mitnehmen total klasse)denn die meisten sind nunmal abends etwas quängl.
, da war das abendessen auf dem Zimmer durchaus entspannter.Ich könnte noch stundenlang weitererzählen, aber es wäre immer das gleiche. Ei
nfach nur wunderwunderschön, ich habe geweint bei der Abreise!!!Dickes Küsschen an alle Mitarbeiter!!!und meine Gewichtsgruppe zum Wohlfühlgewicht :-)

Mikina - die schönste Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wünsche wurden immer berücksichtigt und erfüllt
Kontra:
Bewegungsbad, kein Schwimmbad
Krankheitsbild:
rückenschmerzen, Erschöpfungszustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 15.06-06.07 in der Mikina Fachklinik.
Eine Begleitperson und meine zwei Kids( 5 Jahre und 21 Monate) waren dabei.
Die Lage der Klinik ist sehr schön am Ende einer Straße, rundherum nur grün. Ich fand es sehr erholsam! Das Zimmer war groß genug und die Kinder hatten ihr eigenes Zimmer.

Auf Hygiene wurde sehr großen Wert gelegt, das fand ich sehr gut. Jeder Einzelne muss halt bei der Umsetzung mitmachen und es nicht müde belächeln!

Die Klinik war topp, die Ärzte, Therapeuten,Küchenpersonal,Erzieherinnen haben versucht jeden Wunsch zu erfüllen z.B. für mich wurde extra veganes Essen zubereitet und spezielle Essenswünsche erfüllt. Meine Ärztin hat nach meinen Bedürfnissen den Therapieplan umgestellt. Die Erzieher haben sich liebevoll gekümmert. Mit einem guten Gefühl konnte ich so zu den Behandlungen gehen.

Für verschiedene Sportangebote trägt man sich in Listen ein. Das ist vollkommen ok und sinnvoll. Die Trainer möchten gerne wissen wieviele Personen teilnehmen. Wenn man unbedingt mitmachen möchte, trotzdem hingehen. Es gibt immer Mütter die dann nicht dran teilnehmen. Toll war das Black roll / Faszientraining kennenzulernen.

Die drei Wochen sind wie im Flug vergangen. Es hat uns allen sehr gut gefallen.
Danke an die Klinik für diese tolle Zeit, an die wir uns gerne immer wieder zurück erinnern!!!
Ich würde die Mikina Fachklinik weiter empfehlen und habe dies auch schon getan.

sehr empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik stellt sich gut auf individuelle Bedürfnisse ein
Kontra:
nichts, was nennenswert wäre
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten in der MIKINA einen sehr schönen Aufenthalt.
Das Personal ist ausnahmslos freundlich.
Das Essen hat selbst unserer von den Kochkünsten der Mama sehr verwöhnten Familie geschmeckt.
Die Klinik hat sich super auf die individuellen Bedürfnisse unserer Familie eingestellt.
Die Mitarbeiter sind motiviert und legen sich richtig ins Zeug, wenn es gilt, nicht alltägliche Problemstellungen zu meistern.
Uns haben auch die Ärzte und die Psychologin sehr gefallen. Sie sind alle sehr freundlich und kompetent.
Die Therapiepläne waren so gestaltet, dass wir noch genügend Spielraum für eigene Ausflüge hatten. (Was noch erwähnenswert ist: Man kann sich, wenn man z.B. am Wochenende einen größeren Ausflug plant, beim Frühstück Brötchen zum Mitnehmen schmieren.)
Auch die Lage ist super. Man hat im Umkreis von ca. 30 km unzählige Ausflugsmöglichkeiten. Für Orientierungslose hat die Klinik eine kleine Auswahl an einer Tafel im Eingangsbereich ausgehängt.
Besonders gefallen hat uns das Europabad in Karlsruhe und das Schloß in Heidelberg.
Ein dickes Lob auch an das Freizeitteam und die Kinderbetreuung.

Wer sich hier nicht wohlfühlt, ist vermutlich generell unzufrieden.
Das bisschen Kinderlärm ist für eine Eltern-Kind-Klinik absolut akzeptabel. Für sensible Erwachsene gibt es aber genügend ruhige Plätze. Wem es beim Essen zu laut ist, kann sein Essen auch aufs Zimmer nehmen.

Wir waren erst etwas enttäuscht, weil wir nicht an die See gekommen sind. Nach drei Wochen in Bad Schönborn sind wir aber sehr zufrieden über die schöne Zeit und können die Klinik nur weiterempfehlen.

empfehlenswert

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Erholung
Kontra:
kein abendlicher Aufhentsraum für ältere kinder
Krankheitsbild:
Erholung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ALso ich kann ja manche Berichte garnicht verstehen. Ich bin gerade aus der Klinik zurück und ich bin erholt und entspannt. DIe Mikina besitzt ein wunderbares Team. Das Küchenpersonal war super nett , immer hilfsbereit und das Essen war abwechslungsreich und es gab Mittags 3 Gerichte zur Auswahl. Die Pychologen waren jeden Tag in akut Sprechstunden zu erreichen. Waren alle nett und haben mit Gesprächsgruppen, Vorträgen oder Einzelgespräche für das Seelenheil gesorgt. Besonders möchte ich Frau Sardi erwähnen. Bei ihr war jeder Vortrag interessant und durch ihre wundervolle Art konnte man ihr schnell vertrauen. Auch die Arztpraxis war Tag und Nacht besetzt. Leider gab es keinen Kinderarzt was viele bemängelt haben. Aber sonst war ich zufrieden,Frau Dr. Mono und Schwester Jenny waren ausser gewöhnlich hilfsbereit. Zimmer und die Putzkräfte waren auch ok. Schade ist das man das Schwimmbad nur 2 mal benutzen kann. Ein Höhepunkt war das Salzarium sowie Hydrojet und Rasul. Einfach ENtspannung pur. Frau Hager macht einen so tollen Job das man sich nur wohlfühlen kann. Desweiteren gibt es eine Terminplanung man kann alle Termine mal schieben, Anwendungen dazu buchen ganz egal der junge Mann empfängt einen stets mit einem lachen. Die Freizeitgestaltung ist super und abwechselungsreich.Leider gibt es Teilnehmerlisten wer rennt gewinnt. und ganz schlecht finde ich das es keinen Aufhenthaltsraum am Abend für Ältere Kinder gibt. Sind sie im Zimmer zu laut beschweren sich die Nachbarn. Auf den Fluren werden sie verscheucht. Vielleicht könnte man da im Keller ne Lösung finden. Wo sie niemanden stören. und vielleicht könnte man darauf achten das mehr gleichaltrige auf eine Etage kommen. Z,B, alle Babys ganz oben und alle mit 10-12 j. unten. Das würde für weniger Konflikte sorgen. Aber ich würde immer wieder hin fahren und die Mikina jedem empfehlen. Eine super Lage mit vielen Ausflugsmöglichkeiten. Schön wäre wenn auch die Klinikleitung mal freundlicher über die Flure laufen würde.

Erholung in der Mutter Kind Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (fand die Ärztin gewöhnungsbedürftig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schönes Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck,Rückenprobleme,Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patientin mIT meinem 9jährigen Sohn bis zum 27.7.in der Mikina Klinik und habe überwiegend positive Erfahrungen gemacht.Unser Zimmer war sehr schön gelegen mit Blick zum großen Sportplatz,welcher von den Jungs mit und ohne Anleitung täglich bis in die Abendstunden genutzt wurde.Ich fühlte mich von allen Seiten sehr verwöhnt zum Beispiel die Zimmer wurden fast täglich gereinigt und und das warme Mittagessen war sehr lecker,am Morgen und Abend gab es ein Büffel bestehend aus Brot bzw.Bröitchensorten ,Wurst und Käse-zum Mittag und Abend verschiedene Salate.Die Therapien haben mir sehr geholfen und mein Kind war in der Betreuung sehr gut aufgehoben.Zum Nachmittag und Abend wurden zusätzliche Freizeitaktivitäten wie Sport und Kreatives Gestalten angeboten.Ein kleiner Kritikpunkt war die Organisation der Wochenendausflüge,es waren leider nicht genug Plätze vorhanden,so dass wir zum Bsp.auf eigene Faust nach Heidelberg gefahren sind.Ach ja und die Feuerwehrübung stellte keine Belastung dar,die Kinder hatten sogar ihren Spaß und ich habe die Übung kaum mitbekommen.Ich bedanke mich hiermit für die schöne Zeit und möchte die Klinik weiterempfehlen.

Unverständlich, kaum geeignet für Eltern von Kleinkindern ohne Begleitperson.

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Das Gesamtpaket ist für mich unserem Einzelfall entscheident.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Meine Lebensgefährtin konnte dort nur sehr wenig Erfahrung in Sachen Stress -, und Konfliktbewältigung sammeln und hatte eher wenig Anleitung. Die Therapeutin hat sich aber dennoch Mühe gegeben.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (In unserem Fall eher oberflächlich. Keine ausreichende Diagnostik und nur Mainstream Anwendungen. Gefühlt kaum ausreichende personenbezogene Auswertung des Anamnesebogens.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Nach der spätabendlichen Feuerwehrübung??? Noch Fragen??? Lediglich das Essen führt zum zufrieden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Zimmer wie in einem Krankenhaus eher klinisch steril und spartanisch. In den Fluren Deko. An sich aber ok.)
Pro:
Das Essen, Betreuung, Spielplatz, Umgang des peripheren Klinikpersonals
Kontra:
siehe Bericht...
Krankheitsbild:
Psychisch sehr stark ausgeprägte Erschöpfungszustände.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Angehöriger einer Patientin, welche Ihre Kur dort grade beendete. Ich habe auch viel mitbekommen und frage mich nach psychologischen Aspekten allen ernstes, wieso meine Lebensgefährtin nach dieser Kur eigentlich noch eine richtige Kur bräuchte. Sie ist noch kaputter wie vorher und kein bischen entspannt; das Ganze wirkt wie eine relative Kontraindikation oder Lückenfüller in Sachen Belegung.

Der Kurort liegt im Nirgendwo und hat nix zu bieten ausser einer S-Bahnstation und einem Supermarkt. Aussicht ganz ok - habe ich selber auch mitbekommen - aber das ganze Drumherum? Überall sehr hoher Lärmpegel, unzählige Mütter degenerativer Bildungpolitik mit ihrem Kreisch -, und Trampelkindern, Listen zum eintragen, Stahltüren ohne Antrieb, knackende Wellblechverkleidung, sehr laute Trockenbauwände, knarzende Betten, etc...

Die Freizeitangebote gab es zuweilen nur spätabends, wie soll man das mit Kleinkindern vereinbaren, wenn diese nur als Begleitperson aufgenommen wurden sind? Zudem hat die Klinik für Menschen mit Kleinkindern 1 - 3 Jahre so gut wie nichts zu bieten. Mit kranken Kleinkindern gar erfährt man so gut wie keinerlei aqäquate Hilferstellung und wird kategorisch eher alleine gelassen. Lediglich nur 2 pädagogische Gespräche in 3 Wochen.

Die absolute Härte war jedoch noch, dass es dort zuletzt (Vorgestern) bis 21 Uhr einen simulierten Feuerwehralarm gab. Mal ganz ehrlich, in welch fragiler Gedankenwelt ist denn eine solch hirnrissige Verfahrensanweisung entstanden? Eine Klinik, die mit Entspannung wirbt, lässt bis 21 Uhr die Feuerwehr ins Haus, mit vollem Gerät, Rauch, Trampeln, laute Funkgeräte, Sirenen und Lautsprecherdurchsagen? Kleinkinder wachen auf, Menschen aufgeschreckt? Warum nicht Nachmittags? QM Manegment Fehlanzeige?

Hingegen als gut zu bewerten, dass Essen, das Klinikpersonal, Spielplatz und auch die Tages-Betreuung.

Obige Angaben sind lediglich eigene Eindrücke. Sie spiegeln meine Meinung in der Behandlung meiner Lebensgefährtin wieder.

2 Kommentare

mikina am 21.07.2016

Sehr geehrter Angehöriger,
wir möchten nachfolgend gern auf einige Ihrer Kritikpunkte eingehen, um diese nicht unkommentiert stehen zu lassen.
Wir können durchaus nachvollziehen, dass eine Feuerwehrübung für unsere Patienten auch immer ein störendes Element darstellt. Hier haben wir uns allerdings bewusst für die Sicherheit an erster Stelle entschieden, da es uns wichtig ist, dass die Mehrzahl der Einsatzkräfte die Gegebenheiten unserer Klinik im Notfall kennen.
Der einstündige Einsatz (alle 2 Jahre) war von uns vorab schriftlich an alle Patienten mit Zeitangabe angekündigt worden. Die Lautsprecherdurchsage wurde nach dem Funktionstest sofort wieder ausgeschaltet und der Einsatzort, also der simulierte Brand mit Rauch war ausschließlich in der 4. Etage und nur in den Räumen der Verwaltung. Während des Tages ist ein solcher Einsatz leider nicht umzusetzen, da die freiwilligen Helfer in der Mehrzahl noch ihrer täglichen Arbeit nachgehen müssen.
Unsere Freizeitangebote sind bewusst nach den Therapien eingeplant, da sie ein zusätzliches und freiwilliges Programm darstellen, das von uns an 7 Tagen in der Woche organisiert wird. Was die Beschäftigung für bzw. mit 1-3-jährigen außerhalb der Betreuung angeht, ist es richtig, dass hier in einem sehr viel größerem Maße die Müttern und Vätern selbst gefordert sind, als dies bei der Freizeitgestaltung mit älteren Kindern der Fall ist. Vor allem dann, wenn eine Mutter oder ein Vater mehr als ein Kleinkind mitbringt, versuchen wir dahingehend zu unterstützen, indem wir eine Begleitpersonen kostenfrei mit aufnehmend mit kostenfrei mit verpflegen. Da sich bei uns aus Sicherheitsgründen nicht gemeldete Personen nicht aufhalten dürfen, entnehmen wir Ihrer Schilderung, dass Sie eine solche Möglichkeit bei uns zur Entlastung ihrer Lebensgefährtin wahrgenommen haben.
Unsere Klinik liegt im Kraichgau, ca. 25 km von Heidelberg und Karlsruhe – etwas weiter ist die Stadt Speyer entfernt. Man kann es als Nachteil empfinden, dass man diese Strecke für die zahlreichen möglichen Ausflüge erst überbrücken muss, dafür hat man die schönen Weinberge direkt an der Klinik, bessere Luft und den unverbauten Blick in die Ebene nach allen Seiten.

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinik Aufenthalt vom 20.04.2016 bis 11.05.2016

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe unten im Text
Kontra:
Zu kleine Parkplätze
Krankheitsbild:
Erschöpgungszustand Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo...
Ich war mit meiner Tochter vonicht April bis Mai für 3 Wochen in der Mikina.

Uns beiden hat der Aufenthalt sehr gut gefallen.

? Die Zimmer waren Top -> Sauber, Groß und mit allem Ausgestattet was man braucht.

? Die Klinik an sich hat uns beiden auch sehr gut gefallen. Was man hierzu sagen muss, es wird großer Wert auf Sauberkeit und Hygiene gelegt.

? Das Personal war spitze. Egal was man hatte es wurde immer einem geholfen und man hatte offene Ohren für einen.

? Ein ganz besonderes dickes Lob geht an die Psychologin. Mir hat sie super geholfen und war auch immer für einen da wenn man ein Gespräch brauchte.

? Der Mikina Spielplatz ist ein absoluter Traum für jedes Kind. Schön groß und viele Spiel- und Klettermöglichkeiten.
Was mir besonderes gut gefallen hat ist das ein Mitarbeiter jeden morgen den Spielplatz gesäubert und kontrolliert hat.

? Das Essen war auch in Ordnung die 3 Wochen. Daß Küchenpersonal hat einem die Wünsche soweit wie es ging erfüllt.

? Die Therapiepläne waren klasse.
Man konnte dabei mitentscheiden.

? Die PhysioTherapeuten waren auch Top. Sie haben einen wieder fit gemacht mit Massagen,Aquafit, Rückenfit.

? Das FreizeitAngebot war auch in Ordnung. Man konnte sich mit den Kids also sehr gut auch mal in der Klinik aufhalten und hatte was zutun. Die Ausflüge nach Heidelberg oder Speyer waren am Wochenende immer top.

? Die Landschaft war ein Traum. Es machte Spass walken zu gehen und immer wieder was neues zu entdecken.

? Die Betreuung der Kinder war super. Die Erzieher in der KänguruGruppe sind super mit den Kindern umgegangen und haben viel mit denengemacht. Meine Tochter ist richtig traurig gewesen als wir gefahren sind.

Mein Fazit von der Kur:
Uns hat es gefallen und geholfen.
Und wir würden jederzeit wieder dahin fahren.

Für alle die was zu schimpfen haben: Man sollte eine Kur nicht mit einem WelnessUrlaub verwechseln. ;-P

Super sehr zu empfehlen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2p16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Fachpersonal
Kontra:
Lärmpegel
Krankheitsbild:
Diabetes und Abnehmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik war richtig super! Das Essen hat geschmeckt. Besonders gefallen hat mir das man dieses auch mit aufs Zimmer nehmen konnte und das man auf dem Zimmer die kleine Kochniesche hat. Ausnahmslos alle Angestellten und alle Fachkräfte sind sehr freundlich und hilfsbereit.Die Freizeitangebote waren völlig in Ordnung. Super ist das man auch ohne Auto Freitags einkaufen fahren kann.Die Therapien sind umfangreich und die Ärzte haben immer versucht alle Wünsche umzusetzen.Ich habe mich auch in der Praxis sehr wohl gefühlt.
Ich habe aber auch 3 kleine Kritikpunkte: 1. Es ist ein grosses Haus und der Lärmpegel im Speisesaal ist doch sehr heftig. Die kleinen Kinder ab 3 Jahren sind nicht ausgeschlafen und um 17:00 oft nur noch am schreien.
Dies ist doch sehr anstrengend für Mütter und die Kinder. Es hat mich oft sehr gestresst das man dann das Essen abgebrochen hat. Da sollte man vielleicht einführen das diese Mittags schlafen müssen, so wie das in den Kindergärten auch tun.
Dann die Sauberkeit auf den Zimmern. Die Handhabung mit den Wechselhandtüchern finde ich super das diese nur Mo und Do gewechselt werden. Allerdings wurde bei mir nur 2 mal in der Woche alles gewischt. Leider sammeln sich doch sehr viele Flusen an, die man auch nicht mit dem vorhandenen Besen weg bekommt.
3. Der Pool ist für ein so grosses Haus zu klein! Aber ich fand es super das ich bei Ausfall dann kurzfristig diesen noch nutzen durfte.
Meine Tochter ist 12 und hat sich auch ganz wohl gefühlt. Es könnte für die älteren Kinder noch etwas mehr Freizeitangebote geben.
Fazit: Ich kann die Mikina Klinik jedem Empfehlen!Es war eine sehr schöne und viel zu kurze Zeit!

Tolle Zeit in der Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Angestellten, Freizeitmöglichkeiten für die Kinder, Auswahl des Essens
Kontra:
schlechter Internetempfang
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 13.4-4.5.2016 mit Zwillingen (2Jahre) in der Klinik und war begsitert. Tolles Zimmer, super Angebote für mich und auch für die Kleinen und noch dazu eine ganz tolle und erfahrene Kinderbetreuung, sodass es nie ein Problem war, die Kleinen abzugeben. Dass tollste war für mich, dass sowohl das Service-PErsonal in der Küche als auch das Zimmerpersonal einfach nur super zuvorkommend waren, alle sehr freundlich und wahnsinnig hilfsbereit, gerade, da es mit 2 Kleinkindern nicht immer einfach ist. Aber wie gesagt, sobald man etwas gesagt hat, wurde man sofort unterstützt.
Ganz großes Lob, wir haben uns alle 3 sehr entspannt und erholt und hatten eine ganz tolle Zeit. Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen.

Erholsame Mutter-Kind-Kur in der MIKINA

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war im April 2016 in der Mikina Fachklinik. Es war eine sehr schöne und erholsame Zeit. Die Therapiepläne waren sehr abwechslungsreich, das Essen ebenso. Die Appartments sind groß und gut ausgestattet. Wer gerne Kaffe trinkt, sollte allerdings seine eigene Kaffemaschine mitbringen. Die Angebote waren auch vielfältig und die Einrichtung verfügt sogar über ein eigenes Salzarium. Meinen Kindern hat es in der Betreuung sehr gefallen. Sie wurden gut beschäftigt. Das Fachpersonal ist sehr freundlich und auch bei Sonderwünschen bereit, sich einzusetzen. Die Landschaft ist atemberaubend. Da ich selbst drei Kleinkinder habe (die älteste ist sechs) ist mir der Lärmpegel nicht negativ aufgefallen. Wir waren mit allem sehr zufrieden. Ich wrüde mich nochmal für die Klinik entscheiden. Liebe Grüße

SUPER TOLL, PRIMA LEUTE

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kind nicht wirklich mitbehandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team, Therapeuten, Ärzte, Küche
Kontra:
rutschige Sportmatten
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Nacken- / Halssyndrom, ADS-Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war vom 23.03.16-13.04.16 mit meinem 10-jährigen Sohn in der Mikina Fachklinik.
Uns hat es gut gefallen. Grosses Lob an alle die dort Angestellt sind, es ist eine große Klinik und alle waren sehr freundlich und aufmerksam. Die Arztpraxis (Personal und auch Ärzte ) waren immer sehr freundlich und kompetent. Im Speisesaal ging es zu den Mahlzeiten zwar manchmal etwas laut zu...aber, es waren ja auch mehr Kinder als Erwachsene dort.Personal in der Küche, bzw im Speisesaal war super. Essen war immer lecker und auch reichlich vorhanden.Die Therapieplanung war individuell auf jeden Patienten eingeteilt. Habe zum ersten Mal Nordic Walking gemacht und ich muss sagen es hat Spaß gemacht, sogar morgens um 8.30 Uhr. Lob an alle Therapeuten die immer Ansprechpartner waren.
Die Zimmer wurden immer gereinigt und Handtuchwechsel erfolgte auch regelmäßig. Und ja, es gab Listen die ihren Zweck erfüllen sollten, aber wenn sich nicht alle daran halten oder meinen sie müssten sich nicht daran halten dann kann man beim Wäsche waschen auch ärgerlich werden.
Leider ist bei uns eine Sache schiefgelaufen. Im Antrag für die Kur stand bei meinem Sohn ADS im Vordergrund und ich dachte es wäre im PC gespeichert, er war somit nicht nur ein Begleitkind sondern ein Therapiekind. Leider habe ich erst zum Ende der Kur von anderen Eltern erfahren, dass es dort Gesprächsgruppen und Therapien für diese Kinder gab. Leider war es bei mir nicht so. Hatte dann mal in der Therapieplanung nachgefragt aber die meinten es gäbe nur zweimal im Jahr Plätze und Termine für ADS Kinder, warum ich nicht dabei war (trotz Antrag vom Kinderarzt für die Genehmigung der Krankenkasse) konnte man mir auch nicht sagen. Im Abschlussgespräch mit der Ärztin habe ich es angesprochen, doch leider konnte sie den Fehler auch nicht finden. Sie meinte nur das es wohl ein Verwaltungsfehler sei. Was solls... ich hatte trotzdem eine ganz tolle Zeit und ich habe dort auch viele nette Menschen kennen gelernt. Ach ja....Tipp für die Mikina Klinik...Eure blauen Matten in den Funktionsräumen oder überhaupt in den Sporträumen, sollten dringend ausgetauscht werden. Die sind wahnsinnig glatt auf dem Pakett-Boden und dann machte der tolle Sport der in der FRreizeit angeboten worden ist auch keinen so großen Spaß mehr und auch nicht in den Sportgruppen. Fand ich halt nicht so gut.
Fazit: Jederzeit wieder !

Mikina März April

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.

Leider hatte ich das Pech,dass ich und meine Tochter kurz nach der Anreise krank geworden sind.
Dafür kann ja die Klinik nichts..
Leider kann ich die Klinik nicht nur loben und habe ein paar Sachen zu bemängeln.

PRO
- eigene Entscheidung an welchen Therapien man teilnehmen möchte
- schöne Umgebung
- gute Psychologen
- gute Angebote für Kinder zw. 5-7!

KONTRA
- wenig Angebote bei glutenfreien Kost -> Sprue
- keine Angebote für die kleinen Kinder
- keine gute Zusammenstellung der Therapieplan
- Hygiene könnte verbessert werden
- teilweise fehlende Anleitung einiger Therapien

Macht euch selbst einen Eindruck :)

Wirklich Super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Freundlichkeit, Ruhe in den Zimmern
Kontra:
Mir war das Bett zu hart
Krankheitsbild:
Alleinerziehend- Doppelbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 3-Jährigen Sohn in der Mikina-Klinik zur Mutter-Kind-Kur, wegen Doppelbelastung und da ich Alleinerziehend bin.
Ich habe mir vorher keine Rezessionen durchgelesen, da ich gerne unvoreingenommen bin. In der Klinik habe ich von anderen Patienten erfahren, dass es im Internet so schlechte Rezensionen gibt. War mir klar, meckern kann jeder.
Ich möchte hier aber sagen es war super.
Wir haben uns rund herum wohl gefühlt. Die Mitarbeiter sind unglaublich nett (egal ob Reinigungskräfte, Küchenpersonal, Therapeuten, Ärzte, Erzieher usw,)
Man konnte immer auch selbst mitbestimmen was man im Therapieplan wünscht und was eher nicht.
Auch der Kindergarten war super, mein Sohn war bei den Mäusen und die Erzieherinnen waren unglaublich toll.
Das Essen war immer gut, wir wurden immer satt, wenn es jemandem zu laut war konnte man auch im Zimmer Essen.
Ich denke ein gewisser Geräuschpegel ist normal, es sind Kinder und viele Menschen auf ein Mal.
Ich kann die Klinik nur empfehlen und würde jederzeit wieder kommen, auch weil wir eine wirklich tolle Truppe waren und wir viele nette Menschen kennengelernt haben.

Jederzeit wieder.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wir Kommen irgendwann mal wieder.
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress, Ausgelaugt, Verkrampft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war vom 10.02- bis eigentlich 03.02.16 in der Klinik, haben dann aus verschiedenen Gründen nochmal um eine Woche verlängert, dies hätte ich sicherlich nicht getan, wenn dort alles so schlecht wäre wie hier manche schreiben. Ich habe immer das Motto, so wie man in den Wald hineinschreit, so schallt es auch wieder heraus. Ich war mit meinem 8 jährigem Sohn dort und wir konnten uns nicht beklage. Zimmer wurden bei uns immer ordentlich geputzt. Das Essen war auch in Ordung, wir haben immer was gefunden was uns schmeckte. Die Therapien waren auf unsere Bedürfnisse abgestimmt und wenn uns was nicht gepasst hat, wurde uns in der Therapieplanung immer geholfen. Die Therapeuten waren allesamt sehr nett. Großes Lob von meinem kleinen an Gery und Hr. Giel. Mein Sohn hat sich im Hort sehr wohl gefühlt und ist mit Tränen gegangen, das sagt ja wohl alles. Das man sich immer in Listen eintragen muss, das stimmt, fand ich aber nicht schlimm, da das Personal ja auch planen muss. Man ist dort nicht zu Hause, aber man kann sich wohlfühlen. Die Ärzte kümmern sich auch sehr gut um einen, man sollte halt immer gleich ein Problem ansprechen wenn man eins hat.
Fazit, wir würden auf jeden Fall wieder hin gehen, da wir auch eine tolle Gruppe waren.

Einmal und nie wieder!

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärtzeteam, Therapeuten, Küchenteam
Kontra:
Lärmpegel, Sauberkeit, Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Burnout-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit zwei Kleinkindern zur Mutter-Kind-Kur, weil ich völlig erschöpft war und massive Schalfprobleme entwickelt hatte. Wir haben vermutlich eine ungünstige Zeit erwischt (die Zeit vor und um Weihnachten), aber ALLES geht sicher nicht auf das Konto der Feiertage. Einerseits wurde Hygiene zwar immens groß geschrieben (Hände desinfizieren war ein Muss, mehrmals am Tag, auch bei den Kleinen, obwohl der eine unter Neurodermitis leidet), andererseits klebten unter den Möbeln Speise- und Flüssigkeitsreste, über die munter Silberfischen und ähnliches Kleingetier spazierte (wir mussten ein Bett zur Seite rücken, dabei fiel es uns auf). Der Geräuschpegel war IMMER hoch; nachts tobten mitunter unbeaufsichtigte, schlecht sozialisierte Jugendliche auf den Fluren - abends okkupierten sie den Spielbereich, so dass man sich mit Kleinkindern gar nicht mehr dorthin traute. Denn sobald man um etwas Rücksichtnahme bat, rastete die Bande GANZ aus. Ich hab's nur EINmal versucht. Der Raum wurde dann auch irgendwann geschlossen, weil wohl zu viel kaputt gemacht worden war. Der Kindergarten war der blanke Horror - Kinderbewahranstalt wäre wohl die zutreffendere Bezeichnung gewesen. Badewannen im Zimmer gab es nicht, und die Gemeinschaftsbäder (die selbstredend immer vor und nach Gebrauch zu desinfizieren waren) rochen alles andere als einladend. Dazu kam diese Listenwirtschaft: Wer waschen wollte, hatte sich vorher in die Liste einzutragen, wer einen Trockner brauchte, auch. Wer zum Einkaufen in den Stadtkern gefahren werden wollte, ebenfalls. Es gab für alles Listen, alles musste akribisch geplant sein - nur für die Anwendungen traf das nicht immer zu: War man fürs Mittagessen zwsichen 11.15 und 12.15 vorgesehen, hatte man gern bis 11.45 und ab 12.00 Uhr eine Anwendung. Oder der Kindergarten fiel aus. Oder beides. Zur Ehrenrettung der Angestellten sei gesagt: Sie waren sehr, sehr nett und hilfsbereit. Insbesondere das Ärzteteam war großartig, die Therapeuten ebenfalls.

Fühlten uns gut aufgehoben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde einem viel Spielraum gelassen
Kontra:
Es war nicht die tolle Jahreszeit dafür kann die Klinik nichts
Krankheitsbild:
Ausgelaugt Rückenprobleme müde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kuraufenthalt Oktober 2015

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage der Klinik
Kontra:
Lautstärke
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärztinnen waren sehr nett, Gespräche fanden aber unter Zeitdruck statt. Anwendungen waren budgetiert. Psychologische Gespräche mussten ausdrücklich beantragt werden. Wer mehr Unterstützung benötigt ist falsch! Ich hätte mir da mehr "Tiefe" gewünscht als nur oberflächig zu arbeiten.
Die Therapien begannen leider erst am Montag nach Anreise, vorher nur "Hygieneschulungen".
Die Klinik ist sehr groß und daher ist es sehr laut.Die Zimmer sind großzügig und zweckmäßig eingerichtet. Die Lage des Zimmers (Lautstärke)ist für den Erholungswert entscheidend. Das Apartment war bei Anreise sauber, danach wurde nur mäßig gereinigt.
Die Erzieherinnen im Hort waren sehr bemüht, aber in 3 Wochen hatten wir ca. 6 verschiedene Betreuerinnen. Also nichts für sensible Kinder.
Das Essen ist gut und reichhaltig. Man findet immer etwas. Das Küchenteam ist hochmotiviert und bemüht. Die leichte Ecke ist deplatziert, wer abnehmen möchte ist falsch! Das Besteck/Geschirr war oft nicht sauber gespült-da muss dringend nachgebessert werden.
Die Anzahl der Waschmaschinen ist zu gering. Trocknen ist in den Wintermonaten schwierig. Kreativ-/Bastelangebote sind permanent überfüllt. Anleitung durch die motivierten Mitarbeiter kaum möglich.
Der Ort hat wenig zu bieten: Minigolf, fußläufige Supermärkte, S-Bahnstation, mit der man gut in die umliegenden Städte kommt.
Das Freizeitangebot kann von den Patienten abends nur genutzt werden, wenn man das Kind alleine immer Zimmer lässt. Die Freizeitgestaltung am Wochenende ist bei gutem Wetter kein Problem, da man durch den S-Bahnanschluss mobil ist.Das Wochenendangebot der Klinik ist mäßig.
Fazit: Es gibt einiges seitens des Kurbetriebs zu verbessern, aber man ist auch selbst verantwortlich "für das was man aus der Kur macht" und welche positiven Erfahrungen man mit nach Hause nimmt und welche Anregungen man
versucht umzusetzen.Besonders gut hat mir die Kunsttherapie gefallen und ein dickes Lob an die Psychologin Frau Sardi.

Für Erholsuchende nicht geeignet

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Dr.Höpke ist super)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Internet katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kalt eher wie im KH.)
Pro:
große Appartment
Kontra:
extrem laut, schlechte Therapiepläne
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer Ruhe sucht ist in dieser Klinik schlecht aufgehobnen.Es sind sehr viele junge Mütter mit kleinen Kindern dort, die aufgrund dieser eine Mutter-Kind Kur machen.Beim Essen war es nicht möglich sich zu unterhalten,man konnte sich nur anschreien um irgendetwas zu verstehen.Viele Mütter aßen auf dem Zimmer weil es kaum zu ertragen war. Kinder krabbelten unter den Tischen auf meinen Füßen herum.
Wer Gespräche braucht ist hier falsch, Einzelgespräche gibt es nur auf Anfrage, nur ab der 2,ten Woche und nur eins in der Woche. Also wenn man Glück hat zwei während der gesamten Kur. Das Abendprogramm ist so schlecht gestaltet das man an Angeboten nur teilnehmen kann wenn man sein Kind/er alleine auf dem Zimmer lässt.
Wenn man etwas positives in der Woche aufgebaut hat, was bei mir nicht möglich war, wurde dies spätestens am Wochenende zerstört. In 3 Wochen wurden 2 Fahrten Angeboten. Man war ohne Auto wie im Gefängnis. Dementsprechend waren die Kinder gelangweilt und anstrengend und wir Mütter waren nur damit beschäftigt die irgendwie zu beschäftigen.
Dort gibt es nichts ausser einen Supermarkt der Fußläufig in 10 Min.zu erreichen ist.
Wer Abnehmen möchte hat hier keine Chance. Es gibt kaum Diätprodukte und die gesunde Ecke ist ein schlechter Witz. Die Kalorienarmen Mahlzeiten schwammen in Fett. Aalllleee?!!!

Wlan und Internet ist nicht möglich, absolute Katastrophe. total hinter der Zeit.

wunderbar erholt

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben uns in der Mikina sehr gut erholt, die Mitarbeiter waren alle ausgesprochen freundllich. Es gab sehr viele zusätzliche Angebote, der Therapieplan war super geplant und besonders das Buffett vermissen wir jetzt schon. Meine Kinder (11 und 12 Jahre) haben sich in der Betreuung und bei den Anwendungen sehr wohl gefühlt und das, obwohl sie anfangs überhaupt keine Lust auf die Kur hatten. Einzig das Schwimmbad hätten wir gern öfter genutzt. Die tiefe Erholung spüre ich in jeder Faser meines Körpers und meiner Seele und hoffe, dass sie noch lange nachwirkt. Für sehr kleine Kinder ist die Klinik vielleicht etwas groß und wuselig, für uns war es aber genau richtig. Vielen Dank noch mal an das ganze Team.

gut zum Abschalten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Therapien
Kontra:
zimmer sauberkeit
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen war es okay. Ich war schon mal zur Kur aber da war s viel familiärer als hier. Die Klinik ist viel zu groß ständig andere Leute. Essen war gut es gab zwar jeden Morgen und Abend das selbe aber ich bin da nicht so anspruchsvoll.
Kinder Betreuung fand ich sehr gut meine zwei Kinder haben sich wohl gefühlt.
Therapieangebote fand ich okay manchmal waren zu große Pausen zwischen den Therapien. Und jedesmal musste man warten obwohl auf dem Zettel stand immer 5 Minuten vor beginn n aber das hätte man sich auch sparen können entweder kamen die Therapeuten zu spät oder genau auf die Minute war schon nervig.
Erholung ja war ganz gut mal 3 Wochen abzuschalten von der Arbeit.

Organisation und Umgang mit Behinderungen geht gar nicht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat gar keine stattgefunden, die Sensation über die Behinderung unseres Sohnes war aber groß)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (erst herzlich Willkommen, dann verpisst euch)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (keine persönliche Stellungnahme, tolate Abfertigung)
Pro:
gar nichts
Kontra:
Diskriminierung Behinderter
Krankheitsbild:
Stresssyndom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann, unsere Tochter, unser behinderter Sohn und ich haben es gar nicht bis zum Klinikaufenthalt geschafft. Am 09.09.2015 haben wir die Nachricht erhalten, dass wir über Weihnachten eine Familienkur in der Mikina Klinik absolvieren können. Aufgrund der Behinderung unseres Sohnes ist unser Alltag sehr stressig. Unsere Akkus laufen seit ca. 2 Jahren auf Reserve, daher haben wir uns sehr auf diese Kur gefreut, um bessere Möglichkeiten zur Stressbewältigung bzw. für ein entspannteres Familienzusammenleben zu erlernen.Von Beginn an war klar, dass unser Sohn einen Schwerbehindertenausweiß und Pflegestufe 2 hat. Wir haben eine Kur für beide Elternteile beantragt, weil wir den Kleinen nicht einfach in der Kinderbetreuung abgeben können. So wollten wir uns mit der Betreuung abwechseln. In mehreren Gesprächen und auch schriftlich wurde uns durch die Klinik versichert, dass es keine Probleme damit gibt. Es wurde sogar großes medizinisches Interesse an der Dieagnose unseres Sohnes bekundet! SENSATIONSGIER
Wir waren schon am packen... Dann kam der Hammer! 12 Tage vor Kurbeginn erfahren wir, dass die Klinik uns ablehnt, weil sie angeblich medizinisch/therapeutisch nicht in der Lage ist unseren Sohn zu betreuen. Wir haben es nicht persönlich erfahren, sondern über eine externe Arbeitsgemeinschaft die Kuren vermittelt!
Die Gründe für die Ablehnung existieren gar nicht! Unser Sohn sollte angeblich in der Kurzeit intensivmedizinisch betreut werden wie z.B. Blutabnahmen, Frühförderung... Das war nie geplant. Mit seinen behandelden Ärzten war eine Therapiepause abgesprochen. Er wird am 09.12.15 nochmal in der Charite Berlin untersucht, sodass die Kurklinik GAR NICHTS an ihn zu untersuchen gehabt hätte.
3 Monate hatte die Klinik Zeit...
Mein Mann hat nun Stress in der Arbeit, da sein Chef Ersatz besorgt hat, meine Tochter ist untröstlich, weil sie sich so sehr gefreut hat. Und ich bekomme mal wieder zu spüren, was es bedeutet ein behindertes Kind zu haben. Inklusion geht anders!

1 Kommentar

mikina am 18.12.2015

Sehr geehrte Patientin,
um unseren Patienten während der Kurmaßnahme umfänglich gerecht werden zu können, werden die eingehenden Unterlagen und Atteste vorab von unserer medizinischen Abteilung sorgfältig geprüft.
Unsere Patienten erhalten einige Wochen vor Antritt der Kurmaßnahme separate Fragebögen, die uns einen detaillierteren Überblick geben. Werden hierdurch Aspekte bekannt, von denen wir vorher keine Kenntnis hatten und die einer Aufnahme entgegenstehen, werden die Patienten so bald wie möglich über diese Entscheidung informiert.
Wir haben großes Verständnis für Ihre Situation und können Ihren Wunsch nach einer Entlastung mehr als nachvollziehen. Dennoch kann nicht von „Diskriminierung Behinderter“ oder „Sensationsgier“ gesprochen werden. In unserer Klinik werden regelmäßig Menschen mit Behinderungen aufgenommen und betreut. Deshalb war nicht die Behinderung Ihres Sohnes der Grund für die Ablehnung der Aufnahme. Maßgebend waren hier die Forderungen von spezifischen Therapiebedürfnissen, Betreuungsmöglichkeiten und vor allem die Form der Unterbringung, von denen wir erst nach unserer Zusage erfahren haben. Die organisatorischen, therapeutischen und auch baulichen Ressourcen wären einem adäquaten sowie zielführenden Kurerfolg und auch dem Wohlergehen ihres Sohnes entgegengestanden.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus Datenschutzgründen in diesem Forum nicht näher auf einzelne Details eingehen können.
Unsere Reservierungszentrale hat sich bereits mit Ihnen in Verbindung gesetzt, um Ihnen eine alternative Möglichkeit zu vermitteln, die den oben genannten Anforderungen entspricht.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und vor allem eine adäquate Hilfestellung, die Ihrer besonderen Situation und Belastung jetzt und dauerhaft gerecht wird.
Mit freundlichen Grüßen
Klinikleitung und medizinische Leitung
Mikina Fachklinik

Beurteiliung der Klinik ist sehr positiv

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Kinderbetreuung
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Abgeschlagenheit Psyche und Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal freundlich und hilfsbereit. Gutes und Abwechslungsreiches Essen.

1 Kommentar

Jedi47 am 22.11.2015

Hallo!
Mussten die Kinder von morgens bis Nachmittags in der Betreuung bleiben oder konnte man die auch vorher abholen??
Danke für die Antwort :-)

MIKINA HAT UNS GEFALLEN

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, Nett, Kompetent
Kontra:
Wlan geht kaum
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Mutterkindkur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe keinen Vergleich zu anderen Einrichtungen, bin aber sehr zufrieden.
Trotz der großen Einrichtung sind alle bemüht den einzelnen Patienten als gerne gesehene Persönlichkeit zu behandeln. In 3 Wochen habe ich nicht einen unfreundlichen Mitarbeiter dort erlebt.
Selbst die Putzfrauen sind freundlich und bemüht. Kleine Sonderwünsche wie ein Extra Kissen wurden Prompt erfüllt.
Die Therapien waren hilfreich. Trotz des großen Hauses waren Gruppentherapien nur mit 4 Leuten besetzt. ( Ernährung ). Auf Wünsche was man machen wollte wurde gut eingegangen.
Es gibt viele Zusantzangebote auch am Wochenende.
Die Zimmer sind angenehm praktisch. Es ist alles da von kleiner Kochgelegenheit über Fernseher, Sitzgruppe, Balkon, kleine Wäschespinne bis Fernseher.
In der Gegend laden viele Schlösser zum Besichtigen ein.
Es gibt aber im Ort ein Puppenmuseum. In Heidelberg einen tollen botanischen Garten. Erlaufbar Rewe, Aldi, Kick. Die Infos zu den externen Freizeitmöglichkeiten waren etwas dünn. Sollte man mal vorher im Internet gucken was einem zusagt.
Mein größtes Manko war das superlangsame Wlan. Da muss die Klinik nachbessern. Empfang über E-Netz läuft leider auch nicht. Im Ort schon.
Die Auswahl am Büffet wechselt nur wenig. Aber es ist ein großes Buffet. Mit verschiedensten Salaten. Beim Mittag konnte man auch kreuz und quer essen. Also zum Fisch auch Kartoffel statt Kartoffelmuß. Wer hier meckert jammert in meinen Augen auf hohem Niveau.
Ich war trotz langer Anfahrt mit dem Auto da. War dadurch ungebunden und konnte viel Luxus mitnehmen. Es gibt aber auch vieles zum kostenlosen leihen wie Wäschekörbe ect.
Es könnte mehr Waschmaschienen geben. Therapiebad könnte größer sein. Die Zimmer riechen nach dem Desinfektionsmittel im Putzzeug. das ist nicht so schön. Bei den vielen Menschen auf engen Raum aber besser als wenn die Putzfrau zum Keimeverteiler wird. Das sind alles so Kleinigkeiten.
Wie gesagt alle Freundlich.War eine tolle Zeit.

1 Kommentar

momo2 am 14.11.2015

Hallo,
Ich bin ab kommenden Mittwoch in der mikina klinik und würde gern wissen ob man fürs Badezimmer Handtücher bekommt oder ob man selber welche mitnehmen muss.
Lg

Wer Ruhe sucht ist in der Mikina falsch!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (irgendwie alles halbherzig..)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Fließbandarbeit)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es gab einen durchstrukturierten Tagesplan.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Hübsch gemacht. Ausstattung zweckmäßig)
Pro:
Schöne Landschaft, Therapien gut
Kontra:
Lärm, schlechtes Essen, schlechte Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal bis auf ein paar Ausnahmen freundlich.
Umgebung sehr schön,gut um die Ruhe zu finden die man in der Kurklinik nicht findet.
Von morgens bis abends unerträglicher Lärm. Zu den Mahlzeiten,nur Geschrei,gerenne,getrampel!
Das Essen war sehr einseitig. Auf diverse Nahrungsunverträglichkeiten sind sie kaum vorbereitet. Wenn man keine fertiprodukte essen darf naja dann gibt's eben alles trocken..alles ohne Soßen und noch einfaltsloser als es sonst schon war.Geht garnicht!

Kinderbetreuung...Gruppen mit Ca 30 Kinder, Erzieher die eher unmotiviert,lustlos und unfreundlich erschienen. In den kleinstkindergruppen schrien Kinder den ganzen Tag,es war kaum zu ertragen!Auch das nicht empfehlenswert!

Zimmer waren schön und zweckmäßig.
Zimmer putzen macht man lieber selbst...dann ist es sauberer!
Es wurden von einigen Frauen Dinge aus dem Zimmer geklaut. Allerdings wurde das unter den Tisch gekehrt!

Therapien waren ganz gut,der Erholungseffekt aber immer vom Lärm überschattet!

Für 3 jährige Begleitkinder wenig Angebote,eher für die Größeren.
Alles im Allen waren wir froh als die 3 Wochen vorbei waren.
Nie wieder so ein großes Haus!

Sicher es gibt noch einiges zu bemängeln aber das sind die wichtigsten Fakten!

Kur war September 2015!

Gut - aber 2012 ( vor 3 Jahren ) war es deutlich besser !!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien , Betreunung im Kindergarten
Kontra:
Essen / Betreuung der Hortkinder / Jugendlichen
Krankheitsbild:
burnt out Syndrom / Stress / Akku leer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im August 2015 zum zweiten Mal in der MIKINA Mutter-Kind-Kur-Klinik für 3 Wochen .
Mein Mann hat uns als Begleitperson begleitet , was total praktisch und schön war !
Die Klinik ist riesengroß und verfügt über unterschiedlich große Appartements , verteilt auf 4 Stockwerken .
Wir hatten im zweiten Stock ein Doppelarpartement mit Verbindungstür , welches für 6 Personen ideal und großzügig war .
Die Anwendungen waren alle sehr angenehm und sehr gut , manchmal war die Zeit einfach nur viel zu kurz z.B. Aqua Fit im Schwimmbad 25 Minuten ...schade !!!
Da wir 3 Therapiekinder mit dabei hatten , waren auch die gut beschäftigt mit ihren Anwendungen.
Den Kindern haben die Therapien viel Spaß gemacht !
Die Kinderbetreunung im Kindergartenalter war sehr gut und gewissenhaft !! Die Erzieher haben sich liebevoll und mit vollem Einsatz um die Kinder gekümmert ...TOP !! Dickes LOB !!!
Die Betreuung im Hort für die größeren Kinder , sowie für die ganz großen Kinder und Jugendlichen war leider eher langweilig und öde ! Meine Kindern sind nur widerwillig dort hin gegangen und hatten keinen Spaß ....zuletzt wollten sie gar nicht mehr hin .....schwierig !!
Vorallem in den Wintermonaten und bei schlechtem Wetter stelle ich mir das sehr schwierig vor !!!!
Das Essen war so lala ....naja das Frühstück war wirklich gut und lecker ....das Mittagessen ging noch so ....aber das Abendessen eine Katastrophe !!!! Immer das gleiche zum Essen ...schrecklich !
Keine Abwechselung ...furchtbar !
Das Kindermenü für die Kinder im Hort war wirklich nicht der Hammer ....es gab nie mal etwas ,was Kinder wirklich gerne essen ...oft Reste vom Vortag usw.....da war ich wirklich maßlos enttäuscht ! Wir haben die Kinder immer bei uns mit Essen lassen am Mittag - die Erwachsenen haben nämlich eine viel größere Auswahl !!
Die medizinische Versorgung haben wir nur beim Anmelde bzw. Therapie Beginn und zur Abschlußuntersuchung benötigt !
Fazit : schöner Kuraufenthalt aber vor 3 Jahren war es besser !!!

Mikina kann ich nur empfehlen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Sauberkeit, super Organisation, tolle "Krankenstation"
Kontra:
Lärm, Mini-Schwimmbad (nur selten nach vorheriger Anmeldung nutzbar)
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren ab dem 01.07.2015 drei Wochen in der Mikina-Klinik. Alles in allem war es super dort.

Mein einjähriger Sohn hat in der Zeit leider alles mitgenommen, was so abzugreifen war (Bienenstich unter dem Fuß, Platzwunde nach Sturz von Minirutsche und Drei-Tage-Fieber). Aber das Krankenpflege-Team hat alles toll im Griff gehabt und wir fühlten uns sehr gut betreut.

Die Appartements waren genau nach meinem Geschmack. Kein Schnickschnack und trotzdem alles da, was man braucht. Ideal für Mütter mit kleinen Kindern, denn man konnte auch in der Zeit, die man im Zimmer verbracht hat, entspannen. Das Kind konnte ja nichts herunterreißen oder zerstören (alles war kindersicher).

Sogar eine kleine Küchenzeile mit Elektroherd, Spüle und Kühlschrank hatten wir. Das war super, denn so konnte ich meinem kleinem Sohn abends noch einen gesunden Getreidebrei kochen.
Gute Überleitung: Das Essen war in Ordnung, aber ehrlich gesagt nicht so mein Fall. Es gab zu viel Fleisch und meines Erachtens statt frischem Gemüse immer nur Dosengemüse. Es hat ein wenig an gesundem Essen gemangelt. Aber wie gesagt, es ging. Dadurch, dass es eine Salatbar gab, konnte man sich ja anders behelfen.

Das Personal war durchgehend freundlich und hat alles möglich gemacht. Die Anwendungen waren super, - ich habe Nordic Walking und Aquafit für mich entdeckt. Ein Wunder, denn mit Sport konnte man mich vorher jagen. :-)

Wir hatten das Pech, dass wir in der heißesten Zeit dort waren (es waren teilweise an die 40 Grad) und ich deshalb auf einige Sachen verzichtet habe. Die angebotene Busreise nach Heidelberg zum Beispiel wollte ich mir bei den Temperaturen lieber sparen. Das war schade, aber höhere Gewalt.

Ein bisschen genervt hat mich der Lärm am Abend. Obwohl eigentlich von 20.00 - 06.00 Uhr Ruhezeit ist, haben sich einige Mütter nicht daran gehalten und sie haben ihre Kinder teilweise bis 22.30 Uhr auf dem großen Spielplatz spielen, kreischen und Seilbahn fahren lassen.

1 Kommentar

Jessica2405 am 28.08.2015

Gibt es auf dem Zimmer auch einen Wasserkocher oder kann man den da ausleihen? Danke für die Info :) LG

eine tolle erholsame Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich hatte großes Glück mit der Zuweisung der Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (tolles Haus)
Pro:
eigentlich fast alles
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
vegativer Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Toll:
- die umliegende Landschaft !!
- die Zimmer mit dem tollen Blick auf die Landschaft
- das Haus an sich, groß, aber super organisiert und richtig nett gestaltet (jede Etage ein Kontinent, jedes Zimmer ein Land, dazu passende Kunst in den Gängen)
- Frau Dr. Bonfert, Ärztin - hat sich viel Zeit genommen
- Frau Weiß, Psychologin
- Jerry "Kinder-Animateur" - das war wirklich toll, dass die kids jeden Abend so viel sportliche Aktionen hatten
- die netten Gesten (Blume zur Begrüßung, Schokolade zum Abschied)

Nicht so toll: Das Essen fand ich persönlich nicht ganz so gut, war eher Hausmannskost, viel Fleisch und oft fettig. Dafür war die Salatbar toll.

Ich hatte im Vorfeld den Schwerpuntk "Selbstbewußtsein steigern" angekreuzt, der dann aber leider als Gruppenangebot nicht mehr stattfand. Das fand ich erst ziemlich enttäuschend. Es war dann besonders nett, dass Frau Weiss, mir dann dazu praktisch eine kleine Einzelschulung gegeben hat.

Bei den Massagen fand ich es etwas Schade, dass ich alle drei Male einen anderen Masseur hatte. Etwas Kontinuität wäre da wohl sinnvoller gewesen.

Das waren aber schon die 3 einzigen etwas negativen Punkte.

Ich war nach den 3 Wochen wirklich richtig tiefenentspannt wie schon lange nicht mehr. Natürlich hatte ich auch viel Glück mit dem Wetter, mit der Ärztin, mit dem Zimmer (es gab auch viel lautere) und vor allem auch, dass mein 12-jähriger Sohn Freunde gefunden hat und ich die ganze Zeit entspannen konnte. Ich hatte im Vorfeld etwas Bedenken, dass er vielleicht schon zu alt für so etwas ist, aber er hatte eine "coole Gang" und war durchweg beschäftigt. Es blieb kaum Zeit zum zocken (Gott sei Dank!)

Ich war schon 3x vorher in einer Mutter-Kind-Kur und dies war eins der besten Häuser. Die Größe war erstaunlicherweise gar nicht schlimm.

Die Mikina ist prima!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles, besonders der superschöne Spielplatz
Kontra:
Raucherhütte weiter weg plaziert wäre prima!
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

Ru77 am 31.07.2015

Die ??????? waren Smilys und wurden in Fragezeichen umgewandelt! Sorry, sieht seltsam aus, sollten aber nicht da sein! -.-

Einmal und nie wieder....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (mehr Sauberkeit)
Pro:
Die Ärzte
Kontra:
Die komplette Klinik + Organisation
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Sommer 2014 in der Mikina Klinik und es war der Horror.
Das Essen war schlimm, nur Wiederholungen und aufgewärmtes.
Die Lautstärke und der Umgangston der Mitpatienten war unterste Schublade.
In der Raucherecke gab es zum Teil um Mitternacht erst Ruhe....
Dies wurde alles von dem Personal und der Leitung geduldet.
Einmal Mikina und nie wieder.
Dies war unsere dritte MUKI-Kur und die schlechtste.
Von Erholung keine Spur!!!

Nur bedingt empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wegen Lärm & Bett)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Physio ist super! Ansonsten gabs keine med. Behandlung.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physioabteilung, Kreativraum, Spielplatz
Kontra:
Lärm!!! Hygiene
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erster "Kritikpunkt" ist, dass in der Einladung eine Anreisezeit von 14-17 Uhr angegeben ist, aber nicht darauf hingwiesen wird, dass um 16 Uhr eine Hausführung stattfindet. Die gibt´s nur einmal und wer da nicht dabei ist muss selber suchen.. Man kann sich aber auch an das durchweg freundliche Personal wenden, die helfen einem weiter.

Das Essen ist eßbar, manchmal lecker. Gesund ist definiv etwas anderes. Es gibt Fleisch (Schwein/Rind) in rauen Mengen, kaum Gemüse (meist in Sauce ersäuft) und jede Menge Kohlenhydrate (Reis, Kartoffeln, Nudeln) und jeden Tag die gleiche Wurst/Käse, viel zu wenig (echte) Vollkornprodukte.

Der Lärm im Speisesaal (und auch im restlichen Haus) ist abartig und völlig indiskutabel! Bezüglich des Lärms kann von Erholung nicht die Rede sein. Von 7 Uhr (Speisesaal/Terrasse) bis 23:30 Uhr (Balkon) ist Krach. Leider zeigen hier wenige Mütter/Familien entsprechende Einsicht/Rücksichtnahme. Es wird gerannt, getrampelt, geschrien, Türen geknallt etc. - von den Kindern genauso wie von den Erwachsenen.

Die Matratzen sind viel zu hart (Härtegrad 3 [ab 150 kg Körpergewicht] bei tatsächlichen 65 kg) und machen die tolle Arbeit der Physioabteilung wieder kaputt. Andere Matratzen gibt es nicht - schade!

Die großen Silberfische gibt es tatsächlich, leider auch im Speisesaal.
Hygiene mangelhaft! Besteck/Geschirr sehr oft dreckig, Bad absolut unzureichende Reinigung (1 Lappen für alles!).

Der Spielplatz ist super & macht viel Spaß. Und ja, beim Spielen wird man dreckig = normal! Dafür gibt Waschmaschine/Dusche liebe Mamis!
Großes Lob auch für das Team vom Kreativraum: tolle Angebote - macht Spaß, danke!

Physioabteilung ist super!! Danke!!
Die Sportangebote außerhalb der Therapie sind ständig überbucht, der Raum viel zu klein. Das dauernde Eintragen in die Listen nervt gewaltig, da man nie weiß, wann wieder etwas stattfindet. Wer nicht kommt zur rechten Zeit kann nur hoffen, dass der Crosstrainer/Radl frei ist...

Drei richtig schöne Wochen für meine Jungs und mich!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
vielleicht ein paar Angebote mehr für ältere Kinder abends
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Alleinerziehend
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallöchen,

hier schreibt eine Mama, der diese Kur einfach nur gut getan hat. Ich habe vor zwei Jahren schon mal eine Kur gemacht, die mächtig in die Hose ging. Der Aufenthalt in der Mikina hat alles wieder wett gemacht. Alleine schon der Empfang hat meinen Jungs (Begleitkinder) und mir sehr gut gefallen. Das Personal war immer freundlich und sehr zuvor kommend. Hatte man ein Problem, wurde schnell nach einer Lösung gesucht.Egal in welcher Abteilung der Klinik alle waren nett und freundlich.
Zudem muss ich noch sagen, dass es mir körperlich vor meiner Kur sehr schlecht ging. Das wurde aufgrund der tollen Trainer ganz schnell wieder besser, auch wenn in der ersten Woche der Muskelkater die Hölle war. Ich habe dort gelernt wieder meinen Körper zu bewegen und dank der tollen Massagen durch Herrn Sterzenbach ging es mir wirklich von Tag zu Tag besser. Nun bin ich seit fast einer Woche wieder zu Hause und ich habe mir vorgenommen jeden zweiten Tag zu walken egal bei welchem Wetter und bisher habe ich das auch durchgezogen. Was ich noch erwähnen möchte ist, das Frau Dr. Seither eine super Ärztin ist und mir sehr geholfen hat. Ich habe, obwohl nicht geplant auch was abgenommen während dieser Zeit und das möchte ich zu Hause langsam weiter machen.
Mein Fazit im großen und ganzen ist: Ich würde mit meinen Jungs jederzeit wieder kommen!!!!!

Schönsten 3 Wochen seit langem

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem ein schöner Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut organisiert, freundliches Personal
Kontra:
Schwimmbad ist zu klein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patientin war ich und mein Sohn als Begleitperson ab dem 17.06.2015 3 Wochen in der Mikina Klinik. Wir haben uns gut erholt.

Die Klinik ist relativ groß aber erstaunlich gut organisiert.

Das Essen war ausreichend, gesund und schmeckte uns lecker. Das Personal im Speisesaal war immer freundlich und hilfsbereit. Im Speisesaal war es etwas lauter als zuhause aber da wo Kinder sind, erwartet man auch keine Seniorenheimstille. Und wenn wir uns Ruhe wünschten, nahmen wir das Essen mit aufs Zimmer.

Mein Sohn ging jeden Tag gerne in den Kindergarten. Besonders hat ihm die Erzieherin Angelina aus der Mäuse-Gruppe gefallen, die trotz der regulär wechselnden Kinder und der Hitze in den letzten paar Tagen, sehr herzlich zu den kleinen Mäusen war.

Das Appartement hat alles was man für den entspannten Aufenthalt mit Kindern braucht. Sogar eine kleine Küchenzelle, die wir nicht brauchten.

Die Anwendungen, vor allem Sport, Massage von Herrn Kopf, Hydrojet und Progressive Entspannung hatte ich gerne. Dazu fand ich die Vorträge "Stress und dessen Bewältigung" und die Gesunde Ernährung "Esstisch - kein Stresstisch" sehr informationsreich.

Noch ein paar Wörter zu dem Riesen Spielplatz - Mikina Park. Keinem wird da langweilig.

Das Wetter war sehr heiss in der letzten Aufenthaltswoche, wahrscheinlich aus diesem Grund war es nicht immer leicht sich in die "Schwimmliste" einzutragen. Aber wir haben es geschafft. Wenn das Schwimmbad etwas größer wär, wäre das vielleicht besser.

Internetverbindung hatten wir im Zimmer nur sehr langsam, man konnte Emails lesen, mehr aber auch nicht. Dafür waren wir oft im Kreativraum und haben viele Basteltechnicken gelernt.

Am Wochenende besuchten wir den Karlsruhe-Zoo (man kann den bequem mit dem Zug erreichen, da der Zoo direkt gegenüber dem Hauptbahnhof liegt). Es wurde auch ein Ausflug nach Heidelberg organisiert.

Alles in allem ein schöner Aufenthalt.

Eine Chance f?r eine kleine Auszeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wald vor der T?r, alle Mitarbeiter der Klinik nett, dienErzieherinnen der Koboldgruppe sehr lieb & einf?hlsam
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal, M?tter, die sich gegenüber ihren Kindern mit Schreien behaupten
Krankheitsbild:
Erschöpfung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 2 jährigem Sohn und ich waren im Mai 2015 in der Mikina Klinik. Als wir nach einer langen Fahrt ankamen, war ich erst etwas erschrocken.Keine Parkplätze, keine Kofferwagen, alles sehr laut. Allerdings ist das ja auch normal am Abreise-und Anreisetag. Als wir dann unsere kleine Wohnung sahen, die sehr ger?umig war, den Blick auf Spielplatz und Wald freigab, war unsere Welt längst in Ordnung. Orientierung war auch in diesem Recht grossen Haus schnell möglich. Im Essensraum war es häufig sehr laut und so nutzen wir die Möglichkeit, morgens&abends unsere Mahlzeiten im Zimmer einzunehmen. Mein Therapieplan war super auf mich zugeschnitten. Mein Wunsch zwischen 12 und 15.00 Uhr -aufgrund des Mittagschlafs meines Sohnes-therapiefrei zu lassen,-wurde sofort akzeptiert. Das Sportprogramm, die Stressbewältigungsgruppe und auch die Anwendungen wären toll. An der Infotafel hängen zusätzliche Kinder und Mami Freizeitprogramme aus. Hierzu werden Listen ausgehängt, auf denen man sich ganz schnell eintragen sollte, da die Kontigente sehr beschränkt sind.
bestenfalls gleich nach der Ankunft checken, was interessiert und dann abends schon mal den Aushang abwarten.Was das Essen betrifft,, das war gut und der ländlichen Küche angelehnte. Unverträglichkeiten werden mit der Ernáhrungsberatung besprochen und umgesetzt, was ich sehr gut finde. Mein Sohn hat sich-nachdem dann am 3. Tag die Erzieherinnen konstant da waren, sehr wohl in der Koboldgruppe, gef?hlt!landschaftlich ist es toll. Heidelberg, Speyer, Karlsruhe Laden zu Ausfl?gen ein-hier wird auch seitens der Klinik einiges angeboten.
Wir haben hier ein paar nette Kontakte gehabt und uns insgesamt sehr wohl gefühlt. F?r mich war die Kur eine wichtige Auszeit, um durchzuatmen, aufzutanken und wieder etwas gestärkt in den Alltag zur?ckzukehren.

Im Großen und Ganzen zufrieden ..........

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Großer Spielplatz, liebe & nette Betreuer in den Gruppen, gute Therapien für Jung & Alt
Kontra:
Gestaltung der Zimmer (Bilder, Deko), Lärm im Raucherhäuschen abends
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir reisten in der letzten Maiwoche dort an, wir wurden herzlich empfangen und und sogleich durchs Haus geführt. Das Zimmer von uns war sehr geräumig und groß, allerdings fehlte es etwas an der Liebe zur Einrichtung, funktional und praktisch traf es gut. Mir fehlte es an Bildern an den Wänden oder etwas dekoratives. Da wir das Zimmer auf der Parkplatzseite hatten, war es schwierig bei offenem Fenster abends zu schlafen, da im Raucherhäuschen bis spät Abends halligalli war. Zudem war es unangnehm jeden früh total verschwitzt von der gummierten Matratze aufzuwachen. Dennoch muss ich auch sagen, das es meinen Kindern (9/6/5) sehr gefallen hat in der Kur. Sowohl die Kindergartenbetreung,Hortbetreung und Lehrerin gingen gezielt auf die Kinder ein, meine drei fühlten sich dort wohl. Hut ab an die Erzieher und Betreuer der Gruppen! Der große übersichtliche Spielplatz war jeden Tag für uns ein Muss. An heißen Tagen konnten die Kinder mit Wasser dort spielen und die Temperaturen dennoch aushalten. Freizeitangebote wiederholten sich und wurde irgendwann eintönig für die Kids. Das Essen, es ist schwer jedem Gast gerecht zu werden,deshalb gebe ich dazu keine Bewertung, die Köche und Küchenangestellten meisterten es dennoch spitze in dem Trubel tagtäglich. In den Speisesäälen ist es meist laut zugegangen, aber ich schompfe dennoch nicht darüber, da meine Kinder auch immer wieder mal an ihre Grenzen gerieten und ich einschreiten musste. Alle Ärtze und Schwestefn waren immer zur Stelle wenn man sie brauchte und taten auch ihr bestes. Psychologische Gespräche fanden auch statt wenn man Hilfe benötigte. Die Damen und auch die Herren an der Rezeption waren allesamt ein liebes und nettes Team. Im Großen und Ganzen war es eine schöne Zeit für mich und meinen Kindern, abgesehen von den paar Dingen die einen nicht zufrieden stellten.MEINE LETZTEN WORTE HIER, JEDE MUTTER/VATER MIT KIND(ER),DIE DIE KUR BESUCHEN,HABEN ALLE IHR EIGENES PÄCKCHEN ZUTRAGEN,DAS SIE SICH VOR AUGEN HALTEN SOLLTEN.

Es gab Vor-und Nachteile in der Mikina!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen, Sporttherapie, Kleinstkinderbetreuung
Kontra:
Ärzte, LÄRM!, Verhalten anderer Familien
Krankheitsbild:
Schlafmangel, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind in der ersten Juniwoche an- und nach 2 freiwillig wieder abgereist, da meine 2-jährige Tochter und ich krank geworden sind.
Dies wurde allerdings von den behandelnden Ärztinnen gar nicht verstanden, dass wir uns zu Hause im angeschlagenen Zustand einfach wohler fühlen!
Stattdessen suchte man den Grund für unseren Abbruch bei meiner kleinen Tochter! Aufgrund ihres Fiebers und starkem Husten war sie weinerlich und man warf mir in leicht schreiendem Ton vor, sie sei doch das Problem! Unter aller Würde, sowas habe ich noch nie erlebt! Zudem war sie nur meine Begleitperson.
Von meiner behandelnden Ärztin wurde ich nie richtig untersucht, wenn ich Beschwerden hatte, gab's direkt Schmerztabletten.
Trotz alldem gab es auch gute Seiten der Klinik, hier die

Pro:
-Super Sporttherapie, Funktionsgymnastik, PMR, Massage!
-Sehr liebe und kompetente Betreuerinnen in der Koboldgruppe!
-Hilfsbereite Damen an der Rezeption!
-Lecker Essen
-Tolle Umgebung für Ruhige! Spaziergänge im Grünen!

Kontra:
-LÄRM! Sowohl im Essenssaal als auch im Haus, auch auf den Fluren!
-Lärm in der Raucherecke, die Damen haben selten vor 22.30uhr Ruhe gegeben; schlecht wenn man ein Zimmer zur Parkplatzseite hat und eher mit seinem kleinen Kind schlafen möchte!
-Zu viele schreiende und ignorante Mütter und Kinder die sich nicht benehmen können!

Gerne wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Zimmer, Umgebung
Kontra:
ständig nörgelnde Mütter (kann die Klinik aber nichts für)
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Jahr ist es her, dass wir in der Mikina waren und wir denken noch heute gern an die schöne Zeit dort zurück und freuen uns, wenn wir vielleicht im nächstem Jahr wieder dort hin dürfen. Statt stets und immer über die Sachen zu meckern, die dort vielleicht nicht perfekt sind, lohnt es doch eher die unzähligen tollen Momente zu loben.

Es erwartete uns eine saubere, riesige Anlage mit modernen Spielplätzen. Wir hatten ein Zimmer mit separatem Kinderzimmer, kleinem aber zweckmäßigem
Bad und einer kleinen Küche inkl. Kühlschrank. Einzig der Fernseher war sehr winzig klein und wir waren froh unseren eigenen eingepackt zu haben.

Kleiner Wermutstropfen war die Klinikschule, da hier alles ein wenig drunter und drüber ging wegen Krankheit und Urlaub. Aber mal Hand aufs Herz: wenn man mit einer 10-jährigen mal mittags eine Stunde auf dem Zimmer lernen muss, ist das auch kein Beinbruch.

Außerdem wurden täglich viele freiwillige Aktionen angeboten,wie Mutter Kind Basteln oder Kochen, Schmuck basteln, Schmuckkästen gestalten, Leinwandbilder malen usw. Da gab es immer einen Anreiz für mein Kind, schnell ihr Lernpensum zu erledigen und dann mit Mama was zu unternehmen.

Die Essensituation ist sicherlich speziell, wenn so viele verschiedene Familien mit Kindern zur gleichen Zeit aufeinander treffen - deshalb haben wir viel auf dem Zimmer gegessen.

Ich bin zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mehr Angebote fürs Wochenende währen schön)
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Mütter, denen man nichts rechtmachen kann
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt. Die Mitarbeiter waren alle sehr freundlich, ob nun Reinigungspersonal, Küchenpersonal oder Ärzte. Jederzeit gab es die Möglichkeit in die Arztpraxis zu gehen und seinen Therapieplan zu ändern oder zu ergänzen.
Es gab auch noch viele Zusatzangebote.
Die Kinderbetreuung war gut, eine Eingewöhnung jedoch nicht vorhanden.
Nervig waren die Mütter, die sich ständig beschwert haben. Einige haben auch die Kur vorzeitig beendet. Das finde ich sehr schade, auch denen gegenüber, die gerne eine Kur machen würden, aber nicht bewilligt bekommen.
Ich hätte mit mehr Angebote am Wochenende gewünscht, denn das kann bei schlechtem Wetter sehr lang werden.
Insgesamt hat mir die Kur sehr gut getan und ich würde wieder dort hinfahren.

Tolles Haus mit vielen Möglichkeiten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Team, Service und Individualität ganz klasse
Kontra:
Die Entspannungsübungen / Meditationen könnten gerne tiefer gehen, damit die Entspannung tiefer geht
Krankheitsbild:
Überbelastung, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- große Klinik, viele Patienten
- reibungslose Organisation
- individuelle Therapiepläne, auf Wünsche wird eingegangen
- ganzheitliche Betrachtungsweise durch die Fachkräfte, dadurch eine umfassende Behandlung möglich
- hilfreiche Vorträge und Gruppengespräche, bleibt durch die Kürze der Zeit etwas oberflächlich, aber wer sich zusätzlich Einzelgespräche nimmt, bekommt auf jeden Fall das nötige Werkzeug mit nach Hause, um in Zukunft verändert mit den Problemen umzugehen
- Kinderbetreuung liebevoll und konsequent, allerdings relativ wenig "Entertainment"
- kleine Gruppengröße bei den Anwendungen, ist sehr positiv und individuelles Arbeiten möglich
- reichhaltiges Angebot an Anwendungen, aus allen Bereichen wird die richtige Mischung zusammengestellt
- Die Küche ist ausreichend, nicht übermäßig gesunde Kost, aber fast für jeden Geschmack etwas dabei. Das Auflage-Buffet ist recht eintönig, der Anteil der Körnerbrötchen könnte höher sein.
- Das Servicepersonal ist klasse, freundlich, erfüllt Extrawünsche und immer präsent.
- Die Ausstattung der Zimmer ist karg, aber völlig ausreichend. Ein paar Bilder mehr wären schön!
- Die Aufenthalts- und Therapieräume sind z.T. sehr funktional eingerichtet, hier wäre Gemütlichkeit hilfreich!
- Die Sauberkeit ist ok, einiges muss aufgrund der knappen Zeitplanung in puncto Reinigung entfallen, das widerspricht der sonst so hochgehängten Hygiene und sollte überdacht werden.

Nichts für kleine Kinder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Eingewöhnung Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr nett, das Essen ist auch sehr gut. Die Umgebung ist toll und der Spielplatz richtig schön. Es fehlt nur eine Eingewöhnung für kleine Kinder in der Betreuung. Meine kleinste war noch nie in einer Betreuung und sollte direkt vier Stunden bei fremden in einer fremden Umgebung bleiben. Hinbringen, abgeben, weg gehen. Ich hätte mir bei sowas mehr Einfühlungsvermögen gewünscht. Meine kleine hat seitdem Alpträume und extreme Verlustängste. Wir haben nach einer Woche abgebrochen.Ich würde nie wieder so eine Kur machen.

Eine gute Mutter-Kind-Kurklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ein wenig mehr Angebote für größere Kinder)
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz der Ärzte und des anderen Personals
Kontra:
Das Unverständniss einiger Patienten
Krankheitsbild:
Überbelastung Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 11.02.-04.03.2015
Die Klinik ist zwar groß, aber nicht weitläufig, alle Mitarbeiter waren durchweg freundlich, die Sauberkeit war in Ordnung bis gut, das medizinische Team war wunderbar, besonders Frau Dr. Seiters, die Psychologische Betreuung Top.
Die Kinderbetreuung am Tag war auch sehr gut.
Das Küchenteam hat sich sehr viel Mühe gegeben und jeder konnte täglich aus so vielen Gerichten wählen.
Die Auswahl an Therapien war ausreichend, und recht zahlreich.
Lediglich die Spielmöglichkeiten für größere Kinder könnte noch erweitert werden sowie über eine Kinderbetreuung am Abend vielleicht nachgedacht werden. - Schüler/Studenten/Senioren
Sehr positiv war in den ersten zwei Wochen war das Angebot von Kaffee und Kuchen am Nachmittag, was eine netten Cafe-Atmosphäre brachte.
Ich würde diese Kurklinik bedenkenlos weiterempfehlen und auch gerne wieder zurückkehren.
Es gibt immer mal etwas zu bemängeln, aber sofort wurde auf die Kritik reagiert.
Alles in Allem eine tolle Klinik.

gelungene Kur , Mikina gern wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolles Gesamtpaket)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein offenes Ohr bei geringer Wartezeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (alles da oder auszuleihen)
Pro:
alles
Kontra:
uneinsichtige ,ständig meckernde Mütter
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist toll und ich kann nicht verstehen,was es dort zu meckern gibt.Es ist sauber,es gab tolles Essen,die Betreuung (Kiga Hort) super,Therapien passend und das Personal immer freundlich (auch bei meckernden Müttern,die es leider auch gab).Natürlich ist es im Speisesaal laut,da es leider immer wieder Eltern gab die ihren Kindern erlaubten zwischen den Tischen Verstecken und Fangen zu spielen.Es gab viele Angebote auch am Wochenende,wir haben uns nicht gelangweilt.Wenn man sich auf eine Kur einlassen möchte dann lässt dieses Haus keine Wünsche offen und wenn sich alle Eltern an die bestehenden Hausregeln halten würde,wär es auch leiser und alles perfekt sauber.

Ein extra Danke! an:Frau Dr.Seither,Frau Schubert,Rolf (Freizeit),Frau Jost (Rezeption),Frau Köhler und dem Küchenteam

1 Kommentar

ginafinja am 13.03.2015

Ich freu mich auch schon !!

total enttäuscht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Psychosomatisch Mutter und Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ziemlich groß und daher auch laut. Unsere Zimmer war sehr groß, 7 Betten insgesamt, daher sehr ungemütlich. Für große Kinder kein Angebot,was sehr schade ist. Schwimmangebote viel zu spät! Psychologische Gespräche sind nicht mit inbegriffen,man könnte sich vor die Tür setzten,wenn Sprechzeiten sind..geht garniert! Kaum Therapien, Vorträge lächerlich und in der ganzen zeit einmal Sport gehabt. Allgemein sehr enttäuschend und nie wieder!

Ich hätte gern verlängert ;)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Siehe in meinem Bericht)
Pro:
Sehr freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Keine gemütlichen Aufenthaltsräume
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war bis zum 18.2. in der Mikina und hatte keine Silberfische, weder im Zimmer noch woanders. Es war alles sauber.
Mich persönlich hat es nicht gestört, daß die Kleinen auf den Fluren herumgelaufen sind, da es leider keine speziellen Spiel- Räume für die Kids und nur sehr spartanisch eingerichtete Räume für die Eltern (ich glaube im Flur 4) gab.
W-Lan gab es leider nur im Flur 1.
Ich fand auch das Essen sehr gut (allerdings möchte man einfach nach 3 Wochen mal wieder was anderes essen ;)
Die gesamten Mitarbeiter waren sehr freundlich und bemüht, aber es steht auch hier wieder außer Frage, wie man mit den Leuten spricht oder Ihnen entgegenkommt, wer sich ständig beschwert und selber nichts dazu beiträgt sich in einer REHA-Klinik einzufügen, darf sich auch nicht wundern.
Die Ärzte und Psychologen hatten viel Zeit und hörten zu.
Sicherlich könnte man bei der Therapieplanung noch einiges ändern und verbessern.
Für mich persönlich war die Situation im Speisesaal eher anstrengend, da sehr laut und unruhig, aber auch hier habe ich Zeiten gefunden, die es mir und meinem Sohn ermöglichten in Ruhe zu Essen.
Ich denke ein Stück weit ist jeder selber für seinen Kur-Erfolg verantwortlich, und ich habe die Zeit genutzt und sehr nette Frauen und Kinder kennengelernt.

Nie wieder! Ungeziefer !!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Spielplatz
Kontra:
Ungeziefer
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kur? Erholung? Nicht bei Mikina!
Gleicht eher einem Dschungelcamp. Die Menge an Silberfischen ist unglaublich!
Es geht hier nicht um 2 Stück 4 mm. Nein! Mindestens 15 pro Nacht ca. 1,5 cm groß! Das war sooooo eklig! Nie wieder!
Man kann diese auch im ganzen Haus finden. Flur, Treppenhaus ...
Alles andere ok. Man sollte keine großen Ansprüche haben, wenn man da hin möchte.

Erholsam ......

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (top war die psychologische Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (zentrale super lieb)
Pro:
Kinderbetreuung, Essen, Umgebung, Spielplatz
Kontra:
teilweise inkompetente Ärzte, nicht individuell, kein Indoor für Kleine,
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Uns hat der Kuraufenthalt sehr gut getan. Hervorzuheben ist die liebevolle und kompetente Kinderbetreuung. Der Lärm beim Essen hat uns nicht gestört und wenns zuviel war, dann kann man auch mal auf dem Zimmer essen. Die Ärzte sind schwankend kompetent da es entweder sehr gute oder eher nicht so gute Ärzte gibt - da kann man Glück oder Pech haben. Das Angebot an Aktivitäten ist vollkommen ausreichend. Mit Kinder unter 3 Jahren sollte das Wetter gut sein denn Indoor ist nichts geboten sodass die Kinder gern auf den Gängen spielen was natürlich nicht jedem gefällt. Der Spielplatz ist super!! Wir würden wieder kommen.

Zu empfehlen...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Arztpraxis, Kindergarten, Umgebung, Sportprogramm, Spielplatz
Kontra:
Lautstärke, zuwenig Spielmöglichkeiten im Haus
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.10.2014- 18.11.2014 mit meiner Tochter (3 Jahre) zur Kur in der Mikina. Ich persönlich war sehr zufrieden. Das Personal war in allen Bereichen freundlich und sehr zuvorkommend. Bei Unzufriedenheiten konnte man sich problemlos an den entsprechenden Bereichsleiter wenden. Die Anwendungen haben mir gut gefallen, falls mir etwas zuviel war konnte ich es in der Therapieplanung streichen oder ändern lassen. Die Zimmer sind ausreichend groß und sauber. Jedes Zimmer ist auch mit einem Besen und Co ausgestattet, sodass man auch mal schnell selbst durchfegen kann.
Meine Tochter hat sich in der Mäusegruppe sehr wohl gefühlt, die Erzieherinnen waren sehr liebevoll und kompetent.
Das Essen war stets frisch zubereitet und hat auch gut geschmeckt. Falls etwa gefehlt hat konnte man beim Speisesaalpersonal alles nachbestellen.
Die Lautstärke war jedoch unerträglich, was bei so vielen Kindern wahrscheinlich normal ist.
Ich denke wenn man in der Lage ist den Mund aufzumachen und auch mal Kompromisse, eingeht ist die Klinik die Richtige.
Bei allem darf man nie vergessen das es kein Hotel sondern eine KURKLINIK ist!

Nie wieder ...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Einzeltherapiegespräch
Kontra:
sonst alles
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder ....
da es meine erste Kur war, hatte ich ein paar Vorstellungen und Erwartungen. Die hier genau ins Gegenteil fielen. Für Mütter mit Kleinkindern unter 3 Jahren, ist es nix schönes.
Ich bin am 28.10.2014 mit meinem Sohn (wird im Dezember 2 Jahre alt) angereist.Die Zimmer waren überhaupt nicht sauber, wir hatten Silberfische im Bad und die Duschen hatten auch schon ihre besten Zeiten hinter sich. Also im gesamten Haus fand ich es nicht sauber, vor allem halt für kleine Kinder, die dann doch noch gerne auf dem Boden spielen.
In der ersten Woche durfte mein Sohn nur in den Zeiten als ich Anwedungen gahabt habe in den Kleinkindergarten. Dass fand ich nicht sehr toll, er kennt den Kindergarten so zwar noch nicht von zuhause, aber er wollte nach der Vorstellung gerne dort bleiben um mit den anderen zu spielen - wurde dann quasi rausgeschmissen :-(. In der zweiten Woche durfte er dann auch den ganzen Tag gehen, da konnte man dann als Mama auch ein wenig Zeit für sich nutzen sofern es der Behandlungsplan zu ließ. Auch hatte ich die Vorstellung, das man mehr Einzelgespräche zum persönlichen Problem hätte, gut ich war eine von wenigen, die 2 Termine bei einem Therapeuten hatte, aber das war es dann auch schon. Was auch sehr negativ ist,ist das sogennate Schwimmbad, was wohl eher einen kleinen Pool genannten werden kann, kleine Kinder dürfen nicht rein, es wird auch nur zu Therapiezeiten geöffnet. Das Abend Programm für Mütter mit kleinen Kindern unter 3 Jahren ist gleich Null. Nehmt euch Kaffee mit, denn es gibt nur morgens zum Frühstück und Abends welchen, ansonten müsst ihr am Automat einen überteuerten Kaffee raus lassen. Das Essen war ok, nur leider sehr wenig für Kleinkinder gerecht. Wir mussten auch gestern Abreisen, da sich eine Kinderkranheit verbreitet hatte. Im ganzen kann ich die Mikina leider nicht weiterempfehlen.

2 Kommentare

diana1311 am 15.11.2014

Na du machst mir ja mut. Ich fahre im Januar mit meiner Tochter und eigentlich hatte ich mich schon gefreut aber wenn ich so ein Bericht lesen wird mir etwas mulmig.

  • Alle Kommentare anzeigen

Geburtsdaten abgleichen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super liebe Mitarbeiter uberall
Kontra:
Geburtsdaten und Abendangebote
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War zufrieden. Alle waren sehr nett, einige haben mich sogar berührt im HERZEN, 3 WOCHEN SUPER WETTER TAGUNG AUF DEM SPIEGEL UND AUF TRASSE GEGESSEN....ESSEN GUT UND GESUND ABER SEHR GEWÜRZ UND SALZ ARM. VIELE MÖGLICHKEITEN ZU UNTERNEHMEN.INDOORMOGLICHKEITEN GERING.NIX MÖGLICHKEITEN ALLEINE ZU BENUTZEN DA IN VERGANGENHEIT ZU VIELE KAPUTT GEMA WÜRDE.

DA SUPER WETTER EH IMMER AUF SPIELPLATZ. Bei regen wäre problematisch gewesen.

Apartment auch gut.hygiene super.

Alle therapieplanung wünsche erfüllt. ...

Schade War nur für mich dass mein Sohn knapp 3 Jahre laut System 1 Jahr War und in die krabbelte gesteckt wurde und ich das nicht verstehen konnte was er bei den bares soll, dachte ist wohl von 0-3jahre...und konnte nicht verstehen warum nicht mit Schwester 4 jahre zusammen...nur durch eine Bemerkung des Arztes dass mein Sohn 1 Jahr wohl ist...wurde ich stutzig und der Fehler flog auf so dass meine Kinder nach 1 woche doch zu den Mäusen könnte. ...doch 1 woche hatte ich verloren weil mein Sohn nicht zu den brüllen den babiesmehr wollte.die Erzieher hätten ihre Verwunderung über mein angebliches wunderkind bei mir ansprechen sollen auch wünsche ich mir das Geburtsdaten mit den Eltern abgeglichen werden....also mein Rat an alle Eltern lässt die Geburtsdaten mit der pädagogischen. Leitung nochmal abgleichen...mein Sohn War nicht der einzige geburtsdatenfehler....schwierig waren auch die Abendangebote für Mütter ab 20 Uhr. ...welche Mutter die mit Kindern im Appartement ist kann dies wahrnehmen. ...Babyphone die übers Haus reichen oder babysitterdienste wären toll....aber das War mir jetzt nicht so wichtig....ich War auch froh wenn ich einfach nur Ruhe hatte und für mich allein War. ...insgesamt bin ich zufrieden

DANKE !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle Therapeuten/Mitarbeiter
Kontra:
3 Wochen sind kurz
Krankheitsbild:
psychovegetatives Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele vorherigen negativen Meinungen kann ich nicht teilen. Es ist kein 5-Sterne-Hotel sondern eine Kurklinik. Wenn sich Mütter darüber aufregen, dass es zu laut ist; es ist eine Mutter-Kind-Klinik, d.h. es sind mehr Kinder als Erwachsene zugegen. In Punkto Schmutz sollten viele Mütter ihre kleinen Kinder nicht alleine zur Toilette gehen lassen, habe ich oft gesehen. Die Klinik schreibt Hygiene SEHR groß, überall gibt es Desinfektionsmittel.

Die Klinik ist toll, wenn das Schwimmbad und die Sporträume auch etwas klein sind, dennoch man kommt gut zurecht damit! Die Apartments sind unterschiedlich, man kann aber im Vorfeld telefonisch klären was man benötigt (z.B. 2 Kinderzimmer, Ehebett).

Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder gibt es ausreichend (auch an der Rezeption zu leihen), man nimmt ja auch die Spielsachen von zu Hause mit. Außerdem gibt es genügend Freizeitziele in der Umgebung, die sich per PKW/Bahn erreichen lassen.

Der Speisesaal ist groß genug, die Essenszeiten gut geplant. Das Essen, bis auf wenige Ausnahmen, gut. Wenn mal was nicht okay ist, kann man mit den zuständigen Personen sprechen. Alle Mitarbeiter sind sehr bemüht es den Patienten gut gehen zu lassen. An dieser Stelle ein Lob an den Speisesaalchef, es ist schön schon morgens früh persönlich mit Namen begrüßt zu werden! Alle Mitarbeiter helfen einem, wenn man danach fragt, z.B. der Patientenservice/Rezeption.

Mein besonderer Dank geht an Fr. Dr. Seither und die Therapeuten Fr. Hager, Fr. Östringer, Fr. Schubert, Fr. Hilswicht, Hr. Kopf, Hr. Mächtel -> auch die freien Angebote waren klasse!

Das Kinderland ist toll, meine Kids haben sich bei den Mäusen sehr wohl gefühlt!

Das Befreiendste in der Kur war Sport; mein Motto seit dem: Man muß dem Körper Gutes tun, damit sich die Seele darin wohlfühlt!

Für mich war es die richtige Klinik, konnte mich gut erholen, abschalten, habe viele Anregungen bekommen, habe einige sehr nette Menschen kennengelernt, hoffentlich sieht man sich noch mal wieder!

1 Kommentar

So78 am 11.07.2014

EHEBETT GIBET DAS AUCH ;)

Nichts für mich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung hat gar nicht stattgefunden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (muss man hartnäckig sein und hingehen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Frau Adam ist spitze! Danke)
Pro:
Frau Sadi
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Pfingstkur in Bad Schönborn vom 03.06-eigentlich 24.06.2014 war alles andere als erholsam.
Schon die Ankunft war eine Katastrophe und total chaotisch. Mit meinem Gepäck stand ich alleine da. Kofferwagen waren alle weg. Ich bin mit meinen drei Kindern 3/4 und 7 per PKW angereist.

Das Zimmer o.K. allerdings drei Kinder in einem kleinen Kinderzimmer ist schon eine Herrausvorderung.

Der Speisessaal auch nicht gut koordiniert. Keine festen Tische für die Familien, kann man aber selber reservieren per Zettel auf dem Tisch. Aber wir haben ab der zweiten Wochen im Zimmer gegessen.

Eingangsuntersuchung am zweiten Tag um 17.00Uhr ging gar nicht.

Kinderbetreuung war auch nicht der Brüller.
Kurschule kann man sich sparen.
Therapieplan habe ich mehrmals umgestellt.

Bezugsgruppe wäre nett gewesen, wenn nicht so viele Frauen in eine Gruppe gequätscht worden wären.

Der Spielplatz super. Allerdings gibt es eine Matschanlage. Meine Kinder sahen mehrmals täglich aus wie panierte Fischstäbchen.


Wir haben mitte der dritten Woche abgebrochen. Uns hat der Durchfall heimgesucht und wir waren 48h in Quarantäne. In der Zeit wurden wir sehr gut versorgt. Aber ich war mit den nerven so am Ende. Kaum Schlaf und aufgekratzte Kids.

Die Ärztin war sehr lieb und verständisvoll.


Das Sportprogramm ist vielfältig aber ich wurde gar nicht aufgeklärt.

Die offizielle Begrüßung ist unter aller Würde. Unglaublich was da abging! Auf das Wesentliche wird nicht eingegangen.


Mein Fazit: zu hause ist es doch am Schönsten! Nie wierder eine Mutter-Kind-Kur!!!!!

Super...!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo...die Mikina ist sehr zu empfehlen. Wir waren 2010 dort und fahren ende Oktober 2014 wieder dahin.

1 Kommentar

andy8 am 21.03.2015

Hallo,
wer war ejetzt erst im Haus Minika, wenn ich die Kommentare lese, wird mir schlecht.

gehe vielleicht Juli/ Kind 13Jahre, macht das Sinn, soll zur Ruhe und Entspannung sein.

super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles war super
Kontra:
viel zu kurz
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war 2010 imApril dort , kurz nach dem tod meines mannes und ich wurde mit meinen zwei kindern dort super lieb empfangen .

Jetzt gehe ich im Sommer noch mal hin und freue mich sehr darauf .

2 Kommentare

So78 am 13.06.2014

Ui supi na dann hoffe ich das es auch toll wird fahre auch dieses jahr hin ;)

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die mitarbeiter verdienen einen orden!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (- ohne worte -)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Zwillingsjungs in der Fruehjahrskur und es war prima!
ich bin ein wenig skeptisch gewesen, ob der negativen bewertungen, muss aber sagen, dass sich nix davon bestaetigt hat!
schon im vorfeld der kur, war die beratung sehr freundlich und hilfsbereit! man konnte dort immerwieder wegen, jeder vlt noch so unwichtigen fragen, anrufen.
der empfang war prima! es war sofort jemand fuer einen zustaendig, der sich zeit genommen hat!
die begruessung im speisesaal, war dann noch viel herzlicher, einmal den namen gesagt, sofort wurde man persoenlich angesprochen - welche ein persoenlicher umgang. ganz prima!
meine aertzin war einfach nur unglaublich.... vielen herzlichen dank frau seither fuer ihre betreuung - mehr worte bedarf es an dieser stelle nicht!
der start in der kinderbetreuung war ein wenig holprig, aber die kinder gewoehnten sich schnell an ihre erzieherinnen und an den maennlichen betreuer! sehr liebevoll und empathisch! einen ganz lieben gruss von meinen kindern!
zimmer war gross und zweckmaessig! wir hatten alles was wir brauchten!
eine ganz besondere erwaehnung gilt hr. vormittag ( ja, so heisst er)!
die anwendungen waren vielfaeltig und gut gebucht!
alles im allen bin ich ein einfach nur froh, dass ich eine entspannte zeit hatte und mich gut erholen konnte! mir und meinen kinder ging es dort sehr gut!

MIKINA....immer wieder!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
räumliche Situation
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war einfach nur super!!!! Ich war mit meinen beiden Kleinen hier und schon beim Empfang habe ich diese Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter erfahren dürfen. OK, die räumliche Situation könnte besser sein, besonders im Speisesaal und in der therapiefreien Zeit...sollte man vielleicht mal beim Planer dieser Einrichtung nachfragen.
Die Kinderbetreuung war spitze, das Angebot hervorragend (mußte viel Schwitzen...tolle Sporttherapeuten...vielen Dank, habe viel mit nach Hause genommen und bis heute auch durchgezogen). Das Essen war für eine Klinik auch super (Geschmäcker sind oft verschieden, aber es war immer etwas dabei). Hammer war die super Betreuung im Speisesaal, es wurden die Wünsche praktisch von den Augen abgelesen, man fühlte sich vom ersten Tag (obwohl es abends bei meiner Anreise recht laut und hektisch war) gut aufgehoben. Der Chef vom Speisesaal hatte grundsätzlich ein Lächeln und Strahlen auf den Lippen, wurde sogar mit Namen angesprochen...habe so etwas noch nie in einem Urlaubshotel erlebt. Die Damen in der Arztpraxis (sowohl Schwestern als auch Ärzte)hatten auch immer ein Ohr...Danke für die liebevolle Betreuung auch während unserer "Zimmerzeit" :-).
Vielen Dank für diese tolle Zeit bei Euch!!!

1 Kommentar

MarSu1974 am 04.04.2014

nmn,m

Wir waren sehr zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Mehr Indoor-Spielmöglichkeiten für die größeren Kinder
Krankheitsbild:
Burn Out/ADS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich bin gestern von einer dreiwöchigen Mutter/Kind Kur erholt zurück gekommen.

Ich habe bevor ich mir eine Klinik ausgesucht habe natürlich wie viele andere wohl auch, mir die Erfahrungsberichte durchgelesen.

Da ich unter Burn Out gelitten habe und zusätzlich noch ein ADS Kind habe, habe ich eine Klinik gesucht die auf beide "Krankheitsbilder" spezialisiert ist. Somit passte die Mikina Klinik ganz gut.

Ich habe in anderen Berichten gelesen das es in dem Speisesaal viel zu laut ist.
Dazu kann ich folgendes sagen:
Ja es ist laut; aaaber; wenn ich zu einer Mutter/Kind Kur fahre dann ist es eben bei so vielen Kinder verschiedenster Erziehung laut; das lässt sich wohl kaum vermeiden. Und es liegt wohl auch ein bisschen an einem selbst wenn man seine eigenen Kinder im Speisesaal herumtollen lässt.
Zusätzlich hat man die Möglichkeit seine Mahlzeit mit aufs Zimmer zu nehmen! Dort kann man dann in Ruhe speisen. Jedes Zimmer ist mit einer kleinen Küche ausgestattet. Somit konnte ich einige Mütter nicht verstehen die geschimpft haben das der Speisesaal zu laut ist.

Mir persönlich hat die Kur sehr geholfen und man war immer nett und freundlich zu mir und meinem Kind. Ich kann überhaupt nichts negatives sagen und würde diese Klinik sehr empfehlen. Einziges Manko; für die größeren Kinder könnte es vielleicht etwas mehr zur Freizeitgestaltung geben; wie eine andere Mutter schon schrieb; mehr Indoorspass.

Zum Essen; manchmal war mir das Abendbrot über; allerdings nicht weil es nicht geschmeckt hat; sondern es war immer irgendwie gleich. Sonst war es fast immer lecker. Bin direkt auch schwerer nach Hause gekommen, da ich es mir gut gehen lassen hab und dem entsprechend gut gegessen habe.

In der letzten Kur Woche bereitet die Klinik für alle ein Candle Light Dinner; das ist toll! Ganz toll eingedeckt und ein leckeres Essen sowie dann auch mal ein Glas Bier oder Sekt.

Die Therapien waren super und wenn man mal etwas nicht so mag, so kann man das in der Arztpraxis ändern lassen in dem Therapieplan. Somit würde ich sagen; seid ihr mit dem Einen oder Anderem unzufrieden; so sagt es und es wird geändert.

Mein Fazit: Ich habe mich für die richtige Klinik entschieden. Wir sind gut erholt und um einiges an Erfahrungen reicher nach Hause gekommen. Zudem habe ich eine ganze Menge netter Frauen und Kinder kennenlernen dürfen!

gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alle sehr freundlich
Kontra:
zu wenig Wasserspender
Krankheitsbild:
Mutterspezifisches Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war mit unseren Zwillingen (4 Jahre) im März in der Mikina zur "inoffiziellen Zwillingskur".
Ich habe mich sehr gut erholt, das Personal ist rundum super freundlich und bemüht. Die Küche hat sich sehr bemüht, mir trotz zahlreicher Lebensmittelallergien, immer etwas schmackhaftes zuzubereiten. Das hat zu 100% funktioniert und geschmeckt. Unser Appartment war groß, mit kleiner Küche, Kinderzimmer mit Stockbett und großem Aufenthaltsraum in dem auch meine Einzelbett stand. Mein Mann kam am Wochendende zu Besuch, dafür wurden wir rechtzeitig mit einem zusätzlichen Bett versorgt. Wir hatten kein Ehebett, aber auf Anfrage kann man wohl auch ein Appartment mit Doppelbett bekommen, besonders wenn die Kinder gewohnt sind bei Mama zu schlafen.
Wir waren im 4. Stock untergebracht, dort war es super ruhig und die Balkone sind sehr groß.
Auch über die Kinderbetreuung kann ich nur Positives berichten, unsere Kinder sind immer gerne gegangen und die Betreuer waren super. Es wurde sehr viel gemalt, gesungen und gebastelt und die Kinder waren jeden Tag auf dem Spielplatz.
Dieser ist im Innenhof und für Kindergartenkinder wirklich super gestaltet und sehr groß.
Am Wochenende waren auch immer Veranstaltungen für Kinder, Kinderkino, Märchenerzähler, Clown.
Einziges Manko ist, dass man bei schlechtem Wetter am Wochenende im Haus mit den Kindern sehr wenig machen kann. Ein Indoorspielbereich wäre von Vorteil. Für kleine Kinder gibt es so einen Raum mit Bällebad usw. für etwas größere fehlt das. Also für diesen Fall, Spielsachen mitnehmen.
Dafür Computer und Mobile daheim lassen, Wlan (nur Mitte 1.OG) und Netz sind schlecht.
Jegliche Wünsche wurden im ganzen Haus berücksichtigt und schnellstmöglich erfüllt. Ihr seht, ich kann nichts Negatives berichten, aber wie man in den Wald schreit, so hallt es bekanntlich zurück.
Das Ärzte- und Schwesternteam und war top, hätte ich gerne zu Hause, Physiotherapie bei Frau Kellner ist sehr empfehlenswert.
Der Therapieplan war für mich bestens zusammengestellt, so dass ich immer auch Zeit hatte mich zu entspannen.
Über die Therapien für Kinder kann ich nichts berichten, da meine Kinder nur zur Begleitung debei waren.
Alles in allem, würde ich sofort wieder diese Einrichtung wählen und kann nur raten, bei Wünschen mit den Zuständigen zu reden, es wird fast alles möglich gemacht.

Gerne wieder !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Konnte mich gut erholen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde sehr gut beraten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Krankheit sehr gut behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Kein Ehebett ;-)
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren sehr zufrieden!
Personal war super nett
Tisch beim Essen reserviert
Hilfe beim Mittagessen (Tablett tragen etc.)
Großes Doppelappartement
Geschäft (rewe) zu Fuß mit Kinderwagen zu erreichen (auch mit fünf Kindern)
Schön zum spazieren gehen
Essen war sehr gut
Abend/Wochenendaktivitäten auch gut
Kinderbetreuung sehr gut
Am Wochenende kann man mit den Kindern viel unternehmen (Zoo, Schloss, Museen usw.)

War eine erholsame schöne Zeit und wir kommen gerne wieder !!!

Tolle Klinik und großartiges Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Kinder 5u.1Jahr und ich waren in der Zeit vom 13.11 und 4.12.13 in der Mikina und wir waren mehr als zufrieden.Etwas mit zurückhaltender Erwartung,da einem die negativen Bewertungen doch beschäftigen aber es hat mir wieder bewiesen,dass man sich sein eigenes Bild machen muss.Alle waren stets bemüht um unser Wohlergehen und sehr aufmerksam und einfühlsam.Die Zeit hat mir richtig gut getan und Energie getankt habe ich jede Menge!Die Klinik ist wunderschön und die Umgebung einfach toll und mit Auto,Bus und Bahn erreicht man viele tolle Ziele.Auch für Spaziergänge ist die Gegend zu empfehlen.Das Essen hat uns immer geschmeckt,denn es war für jeden was dabei!Würde immer wieder die Mikina wählen und gerne wäre ich mal im Sommer da ;-).An Alle Mikinamitarbeiter:Danke für alles!

Die Zeit war viel zu kurz!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Trotz Stress, ruhiges und einfühlsames Personal in allen Abteilungen!!
Kontra:
Mütter und Väter, die ständig was zu meckern haben!!!!
Krankheitsbild:
Polymyalgia rheumatica
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit meiner Tochter die Herbstkur vom 01.10. bis 22.10.2013 in der Mikina verbracht und wir hatten eine ganz tolle Zeit. Sicher mussten wir manchmal auch Kompromisse machen, aber die Einstellung zu der Kur ist eine ganz wichtige Sache. Die meisten Kurenden dachten wirklich es handele sich um einen Urlaub und waren dementsprechen ständig unzufrieden.
Ich bin beim Erstgespräch mit der Ärztin auf offene Ohren getroffen und habe alle Anwendungen bekommen, die bei meinem Krankheitsbild angezeigt sind. Nur das Walken musste ich nach zweimaliger Teilnahme weglassen, da meine Kniemuskulatur zu angegriffen war. Ich hatte viele Freiräume für mich, da meine Tochter (10 Jahre) den ganzen Tag in der Betreuung war und auch sehr gerne dort hin ging. Ich konnte mich wunderbar entspannen, jedoch nur solange ich für mich blieb. Wenn man auf andere traf, musste man sich ständig Dauernörgeln anhören. Im Speisesaal war es natürlich was die Lautstärke angeht, sehr gewöhnungsbedürftig. Aber auch das bekam man nach wenigen Tagen hin. Wir haben auch ein paarmal auf dem Zimmer gegessen und man war da doch recht flexibel. Wenn sich alle mal ein bisschen an die hausinternen Regeln gehalten hätten, dann wäre es deutlich besser gelaufen. Aber bei manchen Familien fragt man sich dann doch, wie es wohl bei denen zuhause zugeht. Die Kinder rannten hin und her und obwohl es eine Altersgrenze gab, bedienten sich auch schon die Kleinsten selbstständig am Büffet. Leider oft ohne Händedesinfektion. Das Essen war lecker, aber man kann es eben nicht jedem recht machen. Wenn etwas fehlte, dann musste man es dem Personal nur sagen, und diese haben dann nachgelegt. Außerdem war es einfach mal nur schön, daß man das Essen nicht noch selber zubereiten musste.
Unser Zimmer war klasse und mit allem Nötigen ausgestattet. Wenn mal etwas vergessen wurde, wie Handtücher, dann hatte man immer die Möglichkeit beim Reinigungspersonal nachzufragen.
Wir haben die Zeit genossen u.kommen auf jeden Fall wieder.

1 Kommentar

Möwe11 am 11.12.2014

Hallo,

wie waren Ihre Erfahrungen mit einer 10 Jährigen? Spiel-und Sportmöglichkeiten und Schulbesuch?

LG
Möwe11

gerne wieder. ...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
ewig nörgelnde Mütter
Krankheitsbild:
burn out / asperger syndrom
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kindern (2/6) im Sommer in der Klinik und kann nur sagen das ich die ganzen negativen Erfahrungsberichte hier teilweise massiv übertrieben finde...
Die Ärzte und Therapeuten waren stets bemüht alles zu ermöglichen. Eine Therapeutin kam sogar noch nach Feierabend vorbei um mir ein Buch zum Thema aus ihren privatfundus auszuleihen.
Die kinderbetreuung war klasse, so das ich auch ohne große Probleme meine ewig fremdelnde zweijährige und meinen Sohn mit asperger authismus immer guten Gewissens abgeben konnte und sie gut und kompetent betreut wurden.
Das Essen war in die Ordnung.
Es gibt hotels wo es schlimmer ist. Zur Sauberkeit im Speisesaal kann ich nur schreiben das dort auch Lappen und Handfeger zu finden waren und von erwachsenen Frauen durchaus verlangt werden kann nach dem Essen die Überreste auf tisch und Boden zu beseitigen.... macht man ja Zuhause auch, oder?
Der Spielplatz war absolute klasse. Die Kinder konnten laufen und toben und vor allem mit Wasser rummatschen. Klar das das teilweise einiges an sand mit ins zimmer kam. ...aber auch hier gab es besen und Handfeger zu finden.
Die Umgebung war sehr schön. Der Ort liegt zentral und Städte wie Karlsruhe und Heidelberg sind gut zu erreichen. Wenn ich erwarte das ein kurklinik zentral im ortskern sein soll um shoppen gehen zu können sollte ich besser eine staedtereise buchen und keine kureinrichtung aufsuchen.
Ich habe viele gute Tips und Ratschläge bekommen und würde gerne nochmal wieder kommen! Auch bei meinen Sohn war ein Therapieerfolg deutlich bemerkbar.
Schade fand ich allerdings das manche Mütter nur am nörgeln waren... essen doof, Betreuung doof, alle anderen auch doof. ... alles und jeder wurde nieder gemacht. Da gab es in unserem kurgang ganze Cliquen von und die Stimmung war dadurch teilweise sehr negativ.

Immer gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super freundliches bemühtes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenbeschw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.10.-13.11.2013 in der Mikina und total zufrieden und würde sofort wieder gehen. Die Klinik ist sehr groß, was mich anfänglich auch ein wenig erschlagen hat. Allerdings wusste ich das vorher und man gewöhnt sich sehr schnell daran. Das Personal ist durchweg von der Rezeption, über die Arzthelferinnen, Therapeuten bis hin zum Reinigungspersonal sehr nett und bemüht. Wir sind immer auf offene Ohren gestoßen. Das Essen war meiner Meinung nach wirklich gut und es gab immer etwas. Ich würde behaupten im 3-Sterne-Hotel auf Mallorca habe ich kein so tolles Bufett. Servicepersonal auch hier - trotz Stress - sehr freundlich. Mein Behandlungsplan war für mich genau richtig. Walking, Massagen, Entspannung, Schultergymnastik, Aquafit. Mein mir zugewiesener Arzt hatte mir zwar anfänglich keine Massage bewilligt und ich wusste von einigen Vorträgen und Therapien nichts, aber auch dass konnte ich ohne Probleme bei der Therapieplanung ändern. Bei der Therapieplanung stand ich bestimmt drei bis vier mal auf der Matte und es war nie ein Problem den Therapieplan zu reduzieren oder noch mehr draufzupacken. Hausaufgabenbetreuung war meiner Meinung auch gut. Mein Sohn kam sofort mit seiner Lehrerin klar, leider war diese am dritten Tag für die restliche Zeit krank. Aber auch da wurde sofort für Ersatz gesorgt. Ein wenig Probleme hat ich in der Hortbetreuung meiner Tochter. Sie wollte nicht in die Betreuung und weinte immer. Da hätte ich mir mehr Einfühlungsvermögen von den Erzieherinnen gewünscht.
Zu den Zimmer kann ich nur sagen, dass alles immer sehr sauber war und das Reinigungspersonal sehr freundlich. Die Zimmer sind zweckmäßig, aber vollkommend ausreichend. Im Speisesaal ist es sehr laut, keine Frage, jedoch war, trotz Hinweis, immer wieder zu beobachten, dass viele Mütter ihre Kleinkinder im Speisesaal hin und her rennen lassen. Ich denke, dass man seine Kinder schon anhalten kann, beim Essen nicht rumzurennen und am Bufett rumzutatschen.
Ich freue mich auf ein nächstes Mal ;-)

1 Kommentar

Rainbow2013 am 01.01.2014

Ich finde es sehr schade, dass sich immernoch nichts am Verhalten (Einfühlungsvermögen) der Erzieherinnen im Hort getan hat. Ich war im Juli in der Mikina und hab mich dort auch sehr wohl gefühlt - hatte allerdings mit meinem Sohn das gleiche Problem was die Hortbetreuung betrifft.

Gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das Gesamtpaket
Kontra:
3 Wochen waren zu kurz
Krankheitsbild:
Burn Out, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen 2 Kindern ( 3,6 ) ebenfalls vom. 11.9.-02.10. in der Mikina. Uns hat es allen sehr gut gefallen. Die Kinder waren im Hortbereich untergebracht und haben sich in ihren Gruppen sehr wohlgefühlt. Dadurch konnte ich entspannt zu meinen Anwendungen und Gruppen gehen. Meinen Plan konnte ich in Absprache mit meiner Ärztin ( welche freundlich und kompetent war) und der Therapieplanung zu meiner vollsten Zufriedenheit gestalten.
Unser Zimmer war sauber und zweckmäßig.
Das gesamte Mikina Team war freundlich und immer bemüht.
Das Küchenteam war trotz des Trubels immer freundlich. Das Essen hat uns meistens geschmeckt. An den Lärm im Speisesaal haben wir uns schnell gewöhnt. Und da das Wetter in den letzten 2 Wochen sehr schön war, konnten wir auch ab und zu draußen essen.
Gerne haben wir die freien Angebote für Erwachsene und Kinder am frühen Abend genutzt.
Die Kinder haben es geliebt auf dem Flur im 2. Stock zu spielen. Es wäre schön, wenn es auch in den anderen Stockwerken eine Eisenbahn, Rutsche oder ähnliches gegeben hätte. Da die älteren Kinder keinen Raum zum toben und Fußi spielen hatten tobten sie durchs Haus und kickten auf den Fluren. Das war oft sehr laut auf dem Zimmer.
Fazit: Wir würden jeder Zeit wieder in die Mikina kommen.

1 Kommentar

Rainbow2013 am 01.01.2014

Schade, dass Kritik offenbar nicht angenommen wird. Für die großen Kinder gibt es einfach keinen Raum zum "sich austoben" wo sie niemanden stören.
Das wurde schon so oft bemängelt, stößt aber offensichtlich auf taube Ohren.

Rundum enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung , Schlafmangel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fortsezung Bericht.
Der Spielplatz ist toll aber für Kleinkinder die nicht laufen können ist es nicht geeignet z.B. sehr große Pfützen. Der Fahrstuhl ist viel zu klein, es passt nur ein Kinderwagen rein, daher wartet man ewig bis er frei wird. Zwischen der Flurtür und dem Fahrstuhl sind 2 Meter, die Tür geht auch noch in Richtung Fahrstuhl ich stand mit dem Buggy immer im Weg und musste aufpassen, dass ich keine Tür in den Rücken bekomme. Im Speisesaal war es sehr laut und eng. Die Ausgabe ist auch nicht für so viele Personen ausgelegt. Es waren 120 Familien da und die Klinik ist nicht ausgebucht gewesen. Daher die Aufteilung in drei Essensgruppen. Das war Stress pur im Speisesaal. Das Essen war nicht lecker und es gab am Abend und zum Frühstück immer das Gleiche. Übrigens es hieß die letzte Gruppe geht nicht leer aus, aber wir haben z. B. keine Eier mehr bekommen. Ich hatte darum gebeten uns in die letzte Gruppe zuzuteilen, weil die anderen uns viel zu früh waren. Dann hatten wir immer wieder Silberfischen im Bad, die habe ich immer weggemacht. Die habe ich jede Nacht gesehen, da ich oft austehen musste weil die Kinder sehr schlecht geschlafen haben. Jedoch am Abend von Sonntag auf Montag war mein Sohn wieder wach und ich machte das Licht an und da krabbelten die Silberfischen die Wände hoch, mindestens 15 Stück. Da lief es mir eiskalt den Rücken runter das war ein richtige eckeliger Moment. Ich habe die Nachschwester gerufen und das war die einzige wirklich herzliche und absolut liebe Person die mir dort begegnet ist. Sie hat sich ganz viel Zeit genommen und mich aufgebaut, trotzdem hatte ich den klaren Beschluss gefasst abzureisen. Es war einfach zu viel. Übrigens waren auch andere Mütter unzufrieden. Freundlich war die Dame an der Information. Der Sport war gut und die PMR. Jedoch wurde mein Plan vollgehauen obwohl ich um eine paar Stunden für mich ganz allein gebeten hatte. Das war zuviel und auch Therapien die ich nicht brauche. Da vorher nicht besprochen!!

1 Kommentar

kurberatung am 11.06.2014

Ich bin eine Kurberatungsstelle und kenne die Fachklinik " MIKINA " seit 8 Jahren und haben Sie mehrfach als Patient auf Zeit besucht. Diese negativen Bewertungen von der Person beziehen sich nicht auf einen medizinisch notwednigen Behandlungsbedarf oder Kurerfolg.

Ich würde eher sagen das diese Person eine bessere Vorbereitung gebraucht hätte. Seit einigen Wochen habe ich ein Buch dazu verfasst um sich neutral und ohne eine Beratungsstelle auf eine stationäre Kur vorzubereiten.

Das Restaurant ist in jeder Klinik eine schwachstelle weil es immer der Ort ist wo sich 3 mal am Tag alle Familien traffen. Das ist in der MIKINA so und in allen anderen Kliniken auch so. Übrigens kann man in der MIKINA auch im Zimmer Essen wenn man möchte und man hat sogar eine eigene kleine Küche im Appartment.

Ich habe 11 Jahre Erfahrungen und kennen ca 30 Kliniken persönlich und war dort vor Ort aös Patient auf Zeit. Persönlich hatte ich 6 eigene Kuren.
Man kann also sagen, dass ich einen großen Erfahrungsschatz habe.

WLAN und Handy Empfang ??? Hallo man ist 3 Wochen auf einer Kur hier geht es um Kraftreserven und nicht darum in einen guten Netz bei Facebook zu surfen! Immerhin hat die MIKINA einen extra Raum wo man Wlan Empfang hat mit einer gemütlichen Ledercouch und kann da mit Laptop und Handy sich reinsetzen und da ist das Netz auch gut! Der Weg zum Ortskern ist über den Stadtpark der genau gegenüber ist in wenigen Minuten ereichbar. Man hat zudem noch 150 Fahräder in jeder Größe wo man sich eins ausleihen kann wenn man zum Aldi will!
AMAZON: Mein Kurbuch! Das ist eine gute Vorbereitung!

Rundum enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung , Schlafmangel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sollte vom 11.9. bis 2.10. mit meinen Kindern (3 und 1) in der mikina eine Mutter Kind Kur machen. Am fünften Tag bin ich wieder abgereist. Ich weiß nicht es hier zu so extrem guten Bewertungen kommt. Schon bei der Anreise mittwoch Abend war unser Zimmer richtig schmutzig, voller Sand und Staub. Die Schwester war selber schockiert, denn es sollte grundgereinigt sein. Jedoch ein "entschuldigung" kam nicht. Am nächsten Tag sollten die Kinder schon um 8 Uhr im Kindergarten sein. Wir stehen sonst erst um 7:30 Uhr auf. In der Einführungsveranstaltung wurde gleich gesagt "Sie sind hier nicht im Urlaub", es wurde quasi unterstellt, dass man auf der faulen Haut liegen wolle. Das Mittagessen und Abendessen wird in drei Gruppen aufgeteilt. Wir waren in der ersten Gruppe eingeteilt, das war dann um 11:20 Uhr!!! Der Speisesaal wird schon um 12:45 Uhr geschlossen. Das Abendessen war um 17:20 Uhr. Das passte garnicht in unseren Rhythmus. Ich hätte mir etwas mehr Flexibilität gewünscht. Das Arztgepräch war auch sehr unfreundlich, das möchte ich hier nicht weiter ausführen da es sehr privat ist und die Ärztin hat mich völlig damit überrumpelt und garnicht über die Anwendungen geprochen, nur ob ich Schwimmen will. Ich ging heulend raus. Der Kindergarten reichte nicht aus für alle Kleinkinder daher wurden die Hortgruppen im Keller und zwei Patientenzimmer umfunktioniert. Ich fand diese nicht ausreichend ausgestattet. Das WLAN ist viel zu schwach und hat nur eine Reichweite bis direkt vor dem PC Raum, in diesem steht ein einziger PC mit einer langsamen Internetverbindung. Das Handynetz ist auch ganz schwach. Die Klinik ist weit weg vom Ortskern auf einem Hügel. Zu Fuß mit Buggy und dreijährigem Kind zu weit. Man kann jedoch gut spazieren gehen auf den Feldwegen direkt an der Klinik. Bei schlechtem Wetter, welches wir leider hatten konnte man eigentlich nur die Kinder im Flur spielen lassen, was sollten sie sonst machen. Die Zimmer sind auf Dauer zu langweilig. siehe nächster Bericht

2 Kommentare

Bfive am 02.04.2014

Also wir konnten wunderbar zu Fuß mit Buggy und fünf Kindern innerhalb von fünf Minuten den Ortskern erreichen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Großes Zimmer, freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 31.07-21.08.2013 mit meiner Tochter in der Klinik. Für uns war das sehr schöne, erholsame Zeit. Das Essen hat uns meistens geschmeckt, leider zu wenig frisches Obst, meistens nur Äpfel und Bananen.
Manchmal war es laut, aber in die Ferien ist es überall so.
Anwendungen waren gut, aber für mich nicht ausreichend, z.B. Massage und Hydrojet nur ein Mal pro Woche.
In großem und ganzem habe ich die Zeit sehr genossen und kann die Klinik weiterempfehlen.

Immer wieder Mikina

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapien/Therapeuten, Ärzte, Essen, Zimmer, Miki-Park
Kontra:
Fehlende Indoorfreizeitmöglichkeiten für Kinder u. Jugendliche
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So jetzt möchte ich auch einmal meine Bewertung abgeben: Ich war in der Zeit vom 10. - 31.07.2013 mit meinem Sohn in der Mikina. Ich habe diese Zeit sehr genossen und war mit den Therapien, dem Essen, dem Appartment und der Gesamtausstattung des Hauses sehr zufrieden. Alle Mitarbeiter waren stets bemüht und freundlich. Was die Kinderbetreuung betrifft haben wir anfangs schlechte Erfahrung gemacht, da die Betreuung in der einen Hortgruppe nicht so gut war. Die Betreuerinnen sind leider gar nicht auf die Kinder eingegangen um die Eingewöhnung zu erleichtern. Das Problem wurde aber recht zügig von der Leiterin Pädagogik gelöst. Auch ein Problem ist, dass es im Innenbereich so gut wie keine Freizeitmöglichkeiten für die Kids gibt (außerhalb der Betreuungszeiten). Wir hatten Glück mit dem Wetter, allerdings war es an 2 Regenabenden so, dass es im Haus ziemlich laut war. Die Kinder sind von Flur zu Flur gerannt und das teilweise noch nach 22 Uhr. Wie erzählt wurde, war es wohl generell im 1. Stock sehr laut, da sich dort die Kids noch spät aufgehalten haben und die ein oder andere Mami sich sehr gestört gefühlt hat - was auch durchaus nachvollziehbar ist. Hier wäre es wirklich wünschenswert, wenn es einen oder mehrere Räume gäbe, wo die Kinder und Jugendlichen sich außerhalb der Betreuungszeiten aufhalten könne, ohne dass die Patienten gestört werden. Ist natürlich auch teilweise auf die Mütter/Väter zurückzuführen, nach 22 Uhr muss auch kein Jugendlicher mehr durchs Haus laufen - ich denke das ist Aufklärungssache, die Mikina ist schließlich immernoch eine Klinik und kein Hotel!
Genau wie die Situation im Speisesaal. Dort war es teilweise schon recht chaotisch, aber aufgrund des guten Wetters verteilte sich alles ganz gut, da man auch draußen Sitzmöglichkeiten hatte.
Alles in Allem würde ich auf jeden Fall wieder eine Kur in der Mikina-Klinik machen!

1 Kommentar

Sarelo am 14.09.2013

Das ist SEHR schade mit der Hortgruppe. Wir waren nämlich im Kurgang vor Euch und dort hat es schon mächtig Ärger und Beschwerden gegeben. Die Leitung hat sich eingeschaltet. Umso schlimmer das es im folgenden Kurgang so weiter gegangen ist. Ansonsten waren wir auch zufrieden. Bei schlechtem Wetter ist es dort mit den Kindern allerdins echt schwierig....

Gesamtzustand in Ordnung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Bewegungsbad
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Kreislauf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 30.07.-20.08.2013 hier. Für mich war es eine sehr schöne, gesegnete Zeit. Viele Nette Menschen kennengelernt. Wenn man Auto hat, ist es empfehlenswert die Umgebung zu Besichtigen (Heidelberg, zwei Badeseen...). Das Personal ist stets freundlich. Da auch grosse Klinik, muss man mit etwas Lärm und Wartezeit beim Essen rechnen. Aussenanlage super bei schönem Wetter. Bewegungsbad sehr klein, es können immer nur 10 Leute rein (ab 18 Uhr). Zimmer immer sauber.

Auf jeden Fall wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Team
Kontra:
Wenig Ausflüge wenig Angebote für die Kids
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Noch bin ich hier ,aber Mittwoch ist es dann auch für uns zu Ende ! Wäre gerne noch ne Woche geblieben ;) Es hat einfach alles gepasst ,nette Ärzte super Therapie und nette Leute kennen gelernt . Okay ab und an war es mal laut aber damit muss man rechnen wenn man in einer so großen Kurklinik fährt ;) Ich würde jeder Zeit wieder dahin fahren :) Das Essen war auch okay es war immer frisches Obst da und fehlte mal was ,war das Kücheteam sehr bemüht sich gleich drum zu kümmern

Nicht zum weiterempfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer schön
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit mir sind 7 Familien vorzeitig abgereist, einige hatten nach Aufenthalt im Schwimmbad den Noro-Virus!! Bei Einführungsgespräch wurde uns erzählt das seit Wochen keinerlei Virus im Haus sei, jedoch hat man dann erfahren, das seit Monaten gegen diesen Virus gekämpft wird. Essen für mich persönlich nicht gut. Kein Kinderbesteck, habe zweimalig miterlebt wie sich im Speisesaal übergeben wurde innerhalb einer Woche, darauf hörte ich nur eine Mitarbeiterin zur anderen sagen, "nicht schon wieder, kann das mit dieser Kotzerei auch mal aufhören", Indoor Spielmöglichkeiten schlecht, Erzieherinnen haben sich lieber unterhalten und die Jugendlichen haben mit Ausdrücken umher geschmissen (vom Balkon des öfteren beobachtet). Mini-Fernseher. Brauchte nach der Kur eine Kur

2 Kommentare

moesha79 am 23.05.2013

Ach der Miki-Park war auch sehr schön...
Aber man kann nur sagen, jeder sieht es anders. Manche finden es toll, andere nicht

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder gerne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
immer freundlich egal welche abteilung
Kontra:
angebote schlecht getimt für kinder
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Handchirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich fand die Betreuung und den Service super , man ist auf und ein gegangen da mein kleiner ein schlechter esser ist wurde für ihn auch mal extra gekocht,, meine 2 kinder (1,5 und 11 Jahre ) waren immer gut aufgehoben in der Gruppe auch waren sie zufrieden mit den Erzieherinnen. Ich persönlich habe viel für mich mitgenommen. Die Anwendungen die ich bekommen habe waren super die Gruppen waren nicht zu gross.
Ich möchte mich nochmal ganz herzlichst bedanken bei der Rezeption, bei den Schwestern, Bei den Ärtzen, beim Küchenteam und auch bei der Hauswirtschaft.
ich habe nur eines zu bemängeln das Angebote für Kinder immer in der Zeit wo sie Anwendungen haben oder Schule , schade eigentlich es waren immer schöne Angebote.

Gerne wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich und bemüht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einzelberatung war super)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man wird sehr ernst genommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut)
Pro:
Wohlfühlcharakter
Kontra:
Nicht in den Schulferien!
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Schlafmangel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiter der Mikinaklinik sind ALLE sehr freundlich, kompetent und sehr hilfsbereit. Meine zwei Kinder (1,3) und ich waren im März 2013 in der Mikinaklinik. Leider waren wir in dieser Zeit alle abwechselnd oft krank (Tipp: immer gut die Hände desinfizieren damit man sich nicht bei anderen mit Krankheiten ansteckt!). Dennoch hat mir die Kur einiges gebracht. Wir wurden gut von den Ärzten und dem Pflegepersonal versorgt. Meine Kinder gingen sehr gerne in die Kinderbetreuungen, so dass ich immer wieder Kraft sammeln und für den Alltag zuhause neue Sichtweisen und Umsetzungsmöglichkeiten finden konnte.
Aus meiner Sicht sollten Eltern besonders bei Kleinkindern...bevor die Kur beginnt... üben, dass das Kind auch bei anderen Bezugspersonen (Oma, Tante) alleine bleiben kann. So ist der Übergang in die Kindergruppe in der Kur für Mutter und Kleinkind viel einfacher, da beide bereits Trennungssituationen kennen.
Besonders Einzelgespräche haben mir sehr viel gebracht. Massagen und Fango waren sehr entspannend.
Man fühlt sich von den Mitarbeitern sehr ernstgenommen und wird in seiner individuellen Situation verstanden. Auch der Austausch mit anderen Müttern tut einfach nur gut.
An die Essenssituationen im großen Esssaal muss man sich wirklich erst gewöhnen, es ist recht trubelig und man hat dort nicht die Ruhe wie zuhause beim essen. Mir hat das Essen gut geschmeckt, eine reichliche Auswahl wo (eigentlich) jeder was finden müsste. Mein 3 jähriger Sohn fand nicht immer was für sich, aber das ist zuhause leider auch so.
Beim zeitlich einzuhaltenden Behandlungsplan soll für den Patienten kein Stress aufkommen und man kann ohne Schwierigkeiten auch mal was absagen, das ist v.a. gut mit Kleinkind. Zum Ende unserer Kur waren Schulferien, dann war es durch viel mehr Mütter mit Schulkindern sehr trubelig, was man verständlicherweise auch am Personal merkte.
Ich habe mich in der Mikina Klinik sehr wohlgefühlt.
VIELEN DANK!! Gerne wieder!

D.GERRIETS

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich war schon das 2te mal im Haus und bin noch zufriedener)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es blieben keine wünsche offen)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung/Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 4 Kinder 19/13/8/5.Ich war schon im laufe der Zeit 6x in der Mutter-Kind-Kur , doch es war nur einmal das Bedürfnis, meiner seits, eine Einrichtung 2x zu besuchen. Und das ist die Mikina. Wenn ich kann komm ich gerne nochmal.
Beim ersten mal waren meine kleinen dabei und was erwartet man? Die brauchten Zeit sich einzugewöhnen ,alles anders als zu Hause, doch wenn man als Mutter positiv denkt und handelt überträgt man es auf seine Kids und das wiederum spiegelt sich im verhalten wieder.
Keiner hat ein problem damit wenn man an einem Termin ausfallen lässt. Im ganzen Haus gibt es Telefone um bescheid zu geben.Man hat jeden Morgen die Möglichkeit in der Terminierung eine Änderung vornehmen zu lassen .

Nun war ich im Winter 12/13 mit meiner 13jährigen in der Mikina. Die kleinen blieben bei Papa zu Hause (fiel mir sehr schwer ohne sie) doch es ein unterschied ob Grosse Kids oder ganz kleine.
Ich habe intensiver meine Termine wahrnehmen können.
Ich habe mich erholen können.
Das Essen war immer super.ich fand es immer sehr abwechslungsreich .
Vegitarisch/OHNE Schwein/für die linie
Ich kann nicht verstehen was es zu meckern gab.Wir hatten eine Singlekuche im App. da konnte man auch mal was anderes machen.
Es war sehr sauber.Das Personal sehr freundlich trotz der Feiertage .
Ich hatte mir meine Nahmaschine mitgebracht(zu Hause hab ich kaum Zeit dafür) und habe mir eine Jacke genäht.
Eine Kur bedeutet für mich erholen vom Alltag. Kein Essen kochen, nicht zur Arbeit,
Zeit für Sport einen Termin Kalender den jemand für mich durchdacht hat. Kurze Wege da alles im Hause ist
Die Hygiene im Haus steht ganz oben.Leider werden die vorrichtungen nicht sinngemäß von den Kurteilnehmern bedient.
Da wir über die Feiertage da waren gab es eine tolle Buffet Zeit.Das war super und dafür einen Stern an die Küche und Service.
Wenn man das Bedürfnis hat was zu sagen oder zu fragen der sollte es auch tun und nicht später mekkern.
Will jemand in den Urlaub sollte man eine Reise machen und nicht in die Kur

3 Kommentare

wever am 03.08.2013

Hallo! Ich kann dem nur zustimmen ,ich war jetzt vom 9-31.7 2013 dort Ich habe soviele tolle Erfahrungen mit genommen und tolle Frauen kennen gelernt ,wir schreiben uns alle immer auf FB .Ich werde auch auf jeden Fall wieder dort hin fahren evt Sommerferien 2015 ,wenn natürlich alles gut läuft :) Alles gute

  • Alle Kommentare anzeigen

DANKE FÜR ALLES MIKINATEAM! Wir kommen wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Rundum-Service, ALLE freundlich & hilfsbereit
Kontra:
die Zeit verging zu schnell
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinen drei Kindern (8, 5 und 1 1/2 Jahre) mit sehr gemischten Gefühlen zu der Winterkur (08.01. - 02.02.13) in die Mikina gefahren. Im Nachhinein bin ich froh, auf dieser Seite nicht im Vorfeld gestöbert zu haben.
Ich bin sehr glücklich und zufrieden!
Die erste Nacht verbrachte ich mit meinen Kindern in einem App. mit 1 Kinderzimmer. Am nächsten Morgen wurde meiner Bitte in ein größeres App. zu ziehen sofort nachgegangen, so dass ich ein App. mit zwei Kinderzimmern bekam.
Die Anwendungen taten mir sehr gut, ich habe sehr viel mit nach Hause genommen. Die Massagen waren unbeschreiblich und haben mir am meisten geholfen. Und die Salzgrotte...
Leider Gottes wurden wir krank. Erst hatten die Kinder einen "harmlosen Infekt", weswegen ich einige Anwendungen verpasst habe. Zu Guter Letzt folgte darauf Magendarm mit insgesant 5 Tagen Quarantäne. Der Service und die Hilfe während dieser Zeit seitens der Schwestern, Ärzte und dem Servicepersonal waren Spitze. Ohne diese Hilfe wäre ich nicht so schnell wieder auf die Beine gekommen. 1000 Dank nochmal dafür. Wir haben die Tage hinten dran gehangen, und konnten deshalb bis zum 02.02. bleiben!! Sogar eine Babysitterin wurde mir zur Verfügung gestellt :-)
Das App. wurde gut gereinigt, es war überall sauber. Das Essen war absolut in Ordnung, das Candlelightdinner war die Krönung. So lecker und so nett arrangiert....
Das Schwimmbad ist absolut ausreichend. Für uns hat es für den Sport gereicht und für die Kinder war es eine tolle Abwechslung. In jeder Etage gab es für die Kids was anderes zu entdecken. Eine Lok zum Klettern, eine Rutsche für meinen Kleinsten, Verzerrspiegel... Das Außengelände haben meine Kinder geliebt.
Die Gegend ist toll. Ich bin viel Spazieren gegangen, abgesehn von der genialen vom Haus organisierten Abendwanderung mit Gulaschkanone und Fackellauf!!
Mein Auto habe ich kaum bewegt.
Ich bin rundum zufrieden, meine Kur war für mich ein voller Erfolg, meine (Begleit)kinder waren top betreut.
DANKE :-)

Mikina forever und zu jeder Zeit wieder !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin mehr als zufrieden und freue mich, dass ich auf mein Bauchgefühl gehört habe und diese Klinik ausgewählt habe)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hab mich immer verstanden gefühlt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Kopfschmerzen mehr...Vorher sehr oft Migräne gehabt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Einfach Alles
Kontra:
Nichts, außer dass ich zugenommen habe =)
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war ebenfalls in dem Zeitraum vom 09.01.2013 - 30.01.2013 in der Klinik Mikina und ich kann auch die negativen Berichte, die hier im Internet verbreitet wurden nicht nachvollziehen. Meine Familie bestehend aus meinen drei kleinen Kindern (im Alter von 5 Jahren, knapp 3Jahren und 1 1/2 Jahren), meinen Mann und mir waren von Anfang an zufrieden und glücklich. Der Empfang war sehr herzlich. Das Servicepersonal zu jeder Zeit freundlich und hilfsbereit. Unser Appartment war toll. Es war ausreichend Platz für jeden von uns (2Kinderzimmer). Es war sauber und ordentlich. Die Therapien haben mir sehr geholfen. MIr gehts heute wesenlich besser, als vor Kurbeginn. Vor der Kur hab ich viel geweint, weil ich total erschöpft und hilflos war. Jetzt ein paar Tage nach der Kur hab ich Tränen in den Augen, weil ich die Zeit vermisse. Die MAssagen waren der absolute Hammer. Ich habe keine Kopfschmerzen mehr, seitdem ich dort war. Die Musiktherapie hat mir auch sehr gut gefallen. Die ärztliche Betreuung war super. Egal was ich hatte, mir wurde immer und zu jeder Zeit geholfen. Auch meine Kinder wurden Bestens versorgt, obwohl sie nur "Begleitkinder" waren. Die Kinder-Betreuung war 1a. Total herzlich und liebevoll. Selbst auf Kleinigkeiten wurde geachtet. Das Sportprogramm war anstrengend, aber tat total gut. Alle Mitarbeiter und damit meine ich wirklich alle (Reinigungskräfte, Küchenpersonal, Sozialtherapeuten,Ärzte,die freundlichen Schwestern in der Arztpraxis, die netten Damen an der Rezeption und die lieben Menschen aus der Physioabteilung... einfach alle) haben sich die größte Mühe gegeben uns Kur- Gäste voll und ganz zufrieden zustellen und uns die Zeit so angenhem und schön wie nur möglich zu gestalten. Ich fahre gerne wieder hin, denn die Zeit tat mir sowas von gut, dass der Platz hier gar nicht ausreicht, um alles nieder zu Schreiben. Ich werd mir auch echt was schönes einfallen lassen, um mich für die tolle Hilfe und Unterstützung zu bedanken. Tausend Dank!!!

1 Kommentar

tatatatat am 30.09.2013

ich habe keine gute Zeit in der mikina gehabt und verbreite auch falschen Darstellungen sonder erzähle die Wahrheit. genau das ist bei uns passiert....

Mikina positiv!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (durch Krankheit blieb die Erholung leider aus)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitze)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer da)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles zur vollen Zufriedenheit)
Pro:
Alles
Kontra:
Kaffee
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 3 Kinder und ich waren vom 9.1.-30.1.2013 in der Mikina zu Gast. Die "negativ" Berichte hier zum Teil kann ich nicht nachvollziehen.. Durch Grippe und Bronchitis von mir und meinen Kindern ist zwar die Erholung etwas auf der Strecke geblieben, aber ich fand es dort trotzdem toll! Die gesundheitliche Betreuung durch die Ärzte und das Pflegepersonal waren kompetent und zügig. Die Schul-/und Hortbetreuung der Kinder war auch in Ordnung, und das obwohl meine beiden Großen mit 13 und 14 Jahren schon recht alt im Gegensatz zu den anderen Kindern waren. Die Physiotherapie ist Gold wert!!! Auch die Sozialtherapeuten waren immer für mich da, wenn ich Kummer hatte! Das Frühstücks-/und Abendbuffet hatte für jeden was dabei, das Mittagessen...naja, Grossküche ist ist halt Grossküche, aber auch dort konnte man immer was finden. Das "Candle-Light-Diner war eine Bombe!!! Bei Problemen und Fragen wurde einem an der Anmeldung immer geholfen! Über das Aussengelände kann ich nicht viel sagen, da wir den aufgrund der Wetterlage kaum genutzt haben, aber der Miki-Park hat auch für alle was zu bieten, auf jeden Fall! So, nun zu einem Kritikpunkt, der mir hier häufig aufgefallen ist...
Die Lautstärke im Speisesaal....klar ist es laut, nur bitte durch wen? Ich habe nicht die Mitarbeiter der Mikina mit klappernden Tabletts laut schreiend durch die Räume rennen sehen...das waren die Kinder, der anderen Kur-Gäste...wo die Muttis wohl eher mit Sabbeln beschäftigt waren, oder womit auch immer...
Die Räume waren sauber und funktional...die Auswahl der Speisen toll, nur der Kaffee..der könnte besser sein.. :-)

Alles in Allem...wer sich erholen und Zeit mit den Kindern verbringen möchte, ist dort gut aufgehoben! Wer sich ein 5*Wellness-Urlaub mit 24h Kinder Animation wünscht, ist dort falsch!!! Aber das ist auch nicht der Sinn einer "MUTTER-KIND-KUR"!

Es ist jeder selbst, des Glückes Schmied

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren in der "Weihnachtskur" in der Mikina. Mir hat es geholfen, ich kam ausgebrannt hin und konnte mich erholen und hatte auch Zeit für mich. Am Wochenende sollte man ein Auto dabeihaben, für Ausflüge. Unter der Woche waren meine 3 Kinder, im Hort und Kindergarten untergebracht, sehr super. Beim Essen war es meistens Laut, dass stimmt. Allerdings sollte da jeder bei sich anfangen, was machen die eigenen Kinder. Der Spielplatz für die Kinder aussen ist Super. Innen fehlt es ein wenig, das stimmt. Ich habe festgestellt, das die am meisten meckern, auch am wenigsten an den Therapien teilgenommen haben. Ich denke auch, auf einer Kur bekommt man Denkanstöße. Für das ändern am eigenen handeln, ist man schon selbst zuständig. Den Kindern hat es gefallen, sie wollten noch länger bleiben. In meinen Augen ist eine Mutter Kind Kur, dass was der Name sagt: Mutter und Kind. Die Kinder sind den ganzen Tag gut untergebracht (man muss sie nur hinbringen) und am Abend und am Wochende möchte ich doch Zeit mit meinen Kindern verbringen. Wenn man allerdings abends weckgehen möchte und allein sein will, sollte man auch allein auf Kur fahren. Ich habe einiges nach der Kur geändert, mehr Sport zu machen und auf mich zu hören. Man bekam Denkanstöße und Vorschläge. Das Personal ist sehr nett. Wir hatten auch ein tolles Zimmer, mit 3 Zimmern. Das Essen an den Feiertagen war super. Für mich ein Erfolg, ein Anfang ist gemacht. Und zum Abschluss, die Kinder benehmen sich immer so wie die Eltern.

1 Kommentar

Kathi34 am 28.01.2013

...genau, meine Kinder machten genau das gleiche wie ich, beim Essen aufs Zimmer geflüchtet. Selber ruhig verhalten. Und ich habe ihnen nicht erlaubt auf den Fluren abends zu rennen. Denn ich kannte die Ruhezeiten. Aber wo bitte haben Sie die Spielmöglichkeiten für die Kinder gesehen? Wir - und damit meine ich wir (auch noch andere Mamis) haben keine gefunden. Wäre doch schön gewesen, seine freie Zeit nicht nur auf dem Zimmer verbringen zu müssen. Und besser als im Exil krank zu hocken wäre gewesen, das eigene Auto mitzubringen, da wäre man klar im Vorteil gewesen. Nunja. So what.

Keine Erholung nur Stress!!! Nie wieder!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Quantität statt Qualität)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Es wurde sich bemüht aber zuviele Menschen)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Freundlich aber total überfordert)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Mir fehlen die Worte)
Pro:
Freundliche aber gestresste Mitarbeiter
Kontra:
keine Spielmöglichkeiten für Kinder im Haus
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen zwei Kindern in der Klinik (Weihnachtskur) und bin immer noch bzw. jetzt erst richtig krank. Es ist wahnsinnig laut (besonders beim Essen (klar, wenn man mit 300 Leuten in zwei kleinen Essensräumen ausharren soll)), es gibt keine Spielmöglichkeiten innerhalb des Hauses für die Kinder außerhalb der Betreuungszeiten (bis auf den Flur, wo dann ca. 200 Kinder rumtoben) oder alternativ kann man ja auf seinem Zimmer ausharren, wo man dann Fernsehen kann. Wenn man von dem Dreck und den Silberfischen im Bett mal ganz absieht...konnte man dort einigermaßen Ruhe finden. Das Essen war nur halbwegs genießbar, es gab regelmäßig dennoch eine Schlacht am Buffet...wer zuerst kommt, bekommt auch noch was.... :-( (man kann ja durch die Pampa laufen und bei Aldi Vorräte einkaufen). Die Mitarbeiter waren zwar sehr sehr höflich, aber dennoch absolut überfordert und gestresst aufgrund des ganzen Andrangs an Menschen. Abends konnte man aufgrund fehlender Kinderbetreuung ja auch nichts unternehmen. Es gibt in den Zimmern keine Seife (man soll sich die Hände desinfizieren).... wir waren die meiste Zeit krank und haben es geschafft auszuhalten. Ich bin absolut enttäuscht, es war ein Horrortrip. Die Mitarbeiter geben sich Mühe, aber das ganze Konzept ist eine Katastrophe.... Mein Tipp wäre: Die Hälfte der Zimmer zu vernünftigen Spielräumen für die Kinder umbauen.... Mehr Qualität in Beratung der Mütter/Väter und Betreuung der Kinder legen...(wer möchte denn in einer Sozialberatung mit 25-30 Leuten sitzen und Probleme wälzen innerhalb einer Stunde?) Es wurde gesagt: "Für Einzelgespräche fehlen die Kapazitäten". Meine Kinder haben Ausschlag und sind abgemagert. Vor allem meinem Sohn hat die Sache zugesetzt. Er hat Asperger und die Techniker Krankenkasse meinte ja im Vorfeld, dass nur diese Klinik für solche Kinder geeignet sei. Ein Schlag ins Gesicht. Für ihn wurde überhaupt nichts getan. Die Betreuung im Hort war aber dennoch sehr liebevoll.

2 Kommentare

Harald1308 am 27.01.2013

Wenn ich so ihren Bericht lese, hatten Sie Mutter Kind Kur mit Familien Hotel verwechselt. Haben Sie nicht in dem Einführungsgespräch teilgenommen?
Da wurde genau erklärt, wie das mit der Hausordnung (auch Zimmerreinigung) vor sich geht.
Zum Essen, jeder bekommt hier genug zu essen, es ist halt nicht 5 Sterne Hotel, aber jeder wird satt. Auch der Letzte wurde noch satt.
Auf jeder Etage sind Spielmöglichkeiten für Kinder,
Die auch wahrgenommen werden können.
Manche Kurgäste sollten sich doch mal überlegen, was Kur eigentlich ist, oder bedeutet, dann geht Mann oder Frau mit einer anderen Einstellung zur Kur.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder Mikina

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr laut, unpersönlich, kaum Erhohlungseffekt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Hat man sich Vorfeld meine Situation studiert?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sehr kurze Untersuchungen/Gespräche)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (hektisch, unprofessionell)
Pro:
Kinderbetreuung und Sporttherapeuten
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Erschöpfunssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Vater- Kind - Kur über Weihnachten 2012 in der Klinik gemacht. Ich fühlte mich als Mann nicht sehr gut aufgehoben, wurde auf Listen von Sauna usw. nicht gerne gesehen. Das Haus ist zu groß, Angestellte/ Therapeuten Mangelware. Die Gesprächsgruppen waren viel zu groß und ungeordnet. Mein Kind sollte Logo erhalten, es war aber kein Therapeut im Haus, so dass meine Verordnung umsonst war.
Die Kur war sehr unpersönlich,es gab keinen direkten Ansprechpartner. Man hat nur noch seinen "Stundenplan" abgearbeitet.
Das Haus war einfach nur laut, ewige Wartezeiten beim Essen, keine Spielmöglichkeiten für Kinder im Haus, was zur Folge hatte, dass es faktisch keine Ruhezeiten gab und die Fahrstühle ständig von Kindern besetzt wurde. Von der Verwaltung der Kur gab es keine Abhilfe.
Sich in Listen einzutragen(Sauna..), erschien als unlösbar. Da haben einzelne türkische Frauen ihre ganze Familien eingetragen und die Liste war voll. Pech gehabt. Wieder keine Anstalten seitens der Verwaltung. So verging Tag um Tag. Am liebsten wären wir abgereist, wäre da nicht unsere kleine Truppe gewesen. Das einzig Positive war für mich die Kinderbetreuung und der Elan einzelner Therapeuten. Wer sich in der Kur erholen und Kraft tanken will, sollte nicht in die Mikina fahren!

2 Kommentare

Kathi34 am 15.01.2013

ja hi dann waren wir ja zusammen in der Kur.... ich stimme dir absolut zu.... nie wieder Mikina ... sorry ... die Krankenkasse bekommt noch eine Beschwerde, ich denke, die wissen genau, was Sache ist... rechnen aber damit, dass man sich nicht wehren kann, da man ja "erschöpft" ist.. ich bin nicht nur erschöpft sondern jetzt auch noch total enttäuscht. VG

  • Alle Kommentare anzeigen

Sauna und Schwimmbad 3 Wochen geschlossen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gute Anwendungen
Kontra:
Haus und Umgebung nicht empfehlenswert
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus ist sehr groß (ca. 200 Kinder), damit verbunden schwierige Abläufe bei Essen (Schlange stehen, Unruhe) und Freizeitangeboten (in Listen eintragen, die schnell voll sind) sowie erhöhte Infektionsgefahr (man muss sich wie im Krankenhaus ständig die Hände desinfizieren). Der Spielplatz am Haus ist sehr schön. Bei schlechtem Wetter gibt es im Haus aber keine Spielmöglichkeiten für Kinder. Das kleine Schwimmbad und die Sauna waren während der gesamten Kur wegen Infektionsgefahr geschlossen (zu viele Erkrankte im Haus). In der näheren Umgebung gibt es außer schöner Natur fast nichts (nächster Laden ca. 1 km). Ohne Auto wird es also schwierig. Das Angebot und die Qualität der Anwendungen waren aber sehr gut, das Personal überwiegend sehr bemüht.

NIE WIEDER MIKINA

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gestresster nach Hause als hin gefahren)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (vollig überfordert)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte alle im Urlaub bis auf zwei)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaos)
Pro:
schöne Umgebung
Kontra:
Quantität statt Qualität
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder diese Vorsorgeklinik. Es ist Laut, der erholungwert gleich null, Anwendungen kurz und knapp, es wird überhaupt nicht auf die Bedürfnisse der Patienten eingegangen,Therapeuten immer zu spät, im MIKI Park herrscht der Wahnsinn, schreienden Kinder überall, keine Rücksichtsnahme auf andere, der Speisesaal eine Katastrophe, die Betreuung der Kinder im Hort ist unter aller Würde, die Appartments dreckig, Essen ist nicht wirklich geniessbar, Frühstück und Abendsbufett ist eine Schlacht am kalten Bufett, Arztpraxis unfreundlich und überlastet, Servicepersonal überlastet, Reinigungspersonal Ohne Worte...
kein Kindergerechtes essen, der Fernseher ist maximal 14 Zoll, Bewegungsbecken ist mit 6 Personen voll, und es ist LAUT LAUT und nochmals LAUT...

2 Kommentare

Harald1308 am 27.01.2013

Auch nicht am Einfürungsgespräch teilgenommen, dann wüssten Sie das Sie sich großteils selbst um die Zimmer kümmern müssen. Kinder sind nun mal laut, und wenn man eine Kur mit Kind macht, muß man mit rechnen das es lauter zugeht. Im übrigen, könnte es ja auch an der Erziehung liegen? Das ist eine Kurklinik und kein Hotel.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder, danke! "MitKindNeuAnfangen"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Vertane Zeit...und Geld.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Für ungebildete Anfänger der bildungsfernen Unterschied sicherlich viel Neues.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Welche Behandlung? Weder Knie noch LWS wurden behandelt, aber meine Schulter...???)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Als Zwischenanreise öfter mal vergessen. Dafür nette kleine Truppe)
Pro:
Das Elend anderer sehen und sich besser fühlen.
Kontra:
Unterschichtenfernsehen schaue ich mir auch nicht an...voll krass
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur im August 2012
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte mir als Vegetarier eine Ernährungsberatung darüber anhören welche fetten Fleisch und Wurstsorten man meiden soll.
O-Ton: " Da müssen Sie jetzt durch."
Mein Kind bekam in der Kinderbetreuung Hühner- und Rindfleischsuppe! Danke für das respektieren von unseren Ernährungswünschen!
Wie ich es zulassen könnte, dass sich mein Kind füre eine vegatarische Ernährung entscheidet...

Miki-Park: Mütter die Ihre Kinder Haare ziehend maßregeln, Kinder die andere vom Turm werfen oder Trommelfelle zum reißen bringen indem sie anderen hineinschreien, Schimpfworte und Vokabular, welches es bis zu dem Zeitpunkt noch nicht bei uns Einzug gehalten hat.
Sitten und Leute denen ich sonst aus gutem Grund aus dem Weg gehe. Aber zum Glück auch ein paar nette, tolle und liebevolle Mütter, sonst wäre ich nicht mal 2Wochen geblieben.

nicht noch mal mikina

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nicht so toll)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (rezeption)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (arzt praxis war super alle nett)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
gute therapeuten
Kontra:
hausbaufähig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo

wir waren von 5.09.-26.09 2012

dort als wir angekommen sind wurde man herzlich begrüßt in der großen halle dann bekamen wir denn schlüßel und hatten unser zimmer in der 3 etage amerika (alska). das zimmer war recht groß für jedes kind hatte sein eigenes zimmer . bad ist ok gewesen bis auf die dusche sehr kleiner einstig für eil kleinkind zum baden schlecht. keine spielmöglichkeiten für drinne wenn das wetter schlecht ist diese klinik ist nicht kleinkinder freundlich da muß noch was passieren wir hatten glück mit denn wetter aber was macht man beim schlechten wetter im keller durften man nicht runter auserdem schlechte luft unten und wegen vandalisums geschloßen. es ist ein unruhe beim frühstück sowie mittag und abendbrot .essen ging so die wurst die es morgens gab wurde abends noch mal drauf gelegt mal schmeckte , der salat und dann wieder nicht keine klein kinder schaukel auf denn spielplatz . Der klein kinderspielplatz ist eine katastrophe nicht schön für die kleinen . Trotz so viel Hygiene hier putzen kennt das reinung personal nicht . aktivitäten vom haus sehr unorganiesiert 3 euro auch für ein baby wahrnsinn . erst kommt ein großer bus der fuhr uns hin ein kleiner bus kam dann und fuhr uns zurück so das wir uns mit 4 leuten 2 plätz teilen mußten und teilweise mit babys und klein kinder auf denn arm. einkaufsmöglichkeiten ohne auto ganz schön weit zu laufen mit auto ok aber so nicht so toll. umgebung ist gut aber noch mal werde ich nicht hinfahren . kinderbetreung für meinen kleinen war es ok er sist gerne gegangen und fand es toll und meine große sie wollte nicht gerne gehen . obwohl viel gemacht wurde am ausflug durfte sie nicht mitfahren erst ab 4 jahre. raucherbereich war sehr viel los um 7 uhr war es schon laut dort also ich fand es nicht erholsam sondern mehr stress wie alles andere.

1 Kommentar

CaRaNo am 24.09.2012

Kann ich so leider nur bestätigen!!!
Waren im August 2012 in der Mikina und haben nicht bis zum Schluss durchgehalten. Der Lärm war unerträglich und wir haben oft auf dem Zimmer gefrühstückt um dem Chaos zu entgehen...

Nicht zu empfelen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Nette und Freundliche Rezeptionsmitarbeiterin
Kontra:
Ausser Rezeption alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In keinem Fall zu empfelen: Keine Zimmerreinigung und Müllentsorgung(Windel, Tampons,usw.)von Fr.bis Mo, Hygiene sehr klein geschrieben wenn überhaupt, das Essen ist eine Katastroffe, keine Kleinkind gerechtes Essen, keine Freizeitangebote, Massenanfertigung...

Mikina - gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapien, Umgebung, Angebot
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Juli/August in der Mikina Klinik gewesen und habe mich dort sehr wohlgefühlt. Das Haus war rappelvoll, wegen der Ferien, trotzdem haben sich alle bemüht, wenn ich einmal wg. etwas Probleme hatte. Die Mitarbeiter waren alle insgesamt sehr freundlich. Die Therapiemaßnahmen hätten mehr sein können, waren aber ausreichend. Das Freizeitangebot fand ich toll, es war für jeden etwas dabei.
Meine Kinder waren in der Kurschule und haben sich dort sehr wohl gefühlt. Ich hatte ein Zimmer mit extra Kinderzimmer, inkl. Doppelbett, fand es nur schade, daß einige Mütter mit nur einem Kind viel größere Räume zur Verfügung hatten. War aber ausreichend. Ecken wurden schon mal rundgeputzt, aber selbst mal kurz durchfegen hat noch keinem geschadet. Das Essen war zweckmäßig, es war für jeden etwas dabei, lediglich für Adipositaspat. hätte es besser sein können.

Ausbaufähiges Haus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Therapeuten sind einfach Klasse, diejenigen die Hausführungen und Begrüßungen durchführen sollten sowohl Rhetorisch als auch in der Wertschaetzung des Gegenübers geschult werden, sowie Medienpräsentation erlernen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Gute Einzelgespräche mit der Bezugstherapeutin möglich)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Schlechte und zu kurze/-zeiige Anamnese mit fehlender Beachtung der zuvor erfassten Vitalparameter, was sagt ein Ruhe-EKG in Bezug auf eine Belastungsanalyse aus)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Fehlende Konsequenz in der Sache/ Exempel (Hausverweis) an falscher Personengruppe statuieren aber bei anderen Patienten nicht den gleichen Maßstab ansetzen)
Pro:
Gute Sport- und Bewegungstherapeuten
Kontra:
Schlechte uninteressante Kinderbetreuung für Begleitkinder
Krankheitsbild:
Stress / Mobbing / burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapien zu empfehlen,
Essen Mittelklasse,
Sauberkeit ausbaufahig, insbesonderem beim Besteck und der Oberflächenreinigung des Zimmermobiliars,
Einfuehrungsveranstaltung zu unprofessionell,
Gemischtes Klientel aller sozialen Schichten und entsprechend unterschiedliche Verhaltensweisen von Anschreien bishin zur Sachbeschädigung
Intervention bei Einhaltung der Hausordnung in der Sache zu inkonsequent oder aber auch aus letzterer so nicht in ihrer Klarheit zu entnehmen
Nur einen Ausflug in drei Wochen mit fehlender schriftlichen Information, was benoetigt wird und wann es losgeht
Kaum Räumlichkeiten bei schlechtem Wetter oder vorhandene Spielmöglichkeiten werden aus erzieherischen Aspekten (vandalismus durch Einzeltaeter) allen verwehrt (Kicker und Tischtennisplatten waren abends nicht frei zugänglich)
Gute Waschmoeglichkeit von Wäsche
Nettes Receptionspersonal

ich werde hoffe ich wiederholungstäter, möchte wieder hin gehen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gerne würde ich wieder hin gehen
das sagt doch alles

es war alles schön, ich war damals in den Pfingstferien
es war voll
jedoch habe ich alles bekommen was ich gebraucht habe
alle hatten zeit für uns also für meine Tochter und mich

Behandlungen waren toll
essen war sehr gut
Ärzte waren immer da

ich habe in der Nacht Fieber bekommen und es ging mir sehr schlecht

Nachtswester kamm
brachte mir Medikamente mit, kochte tee
und sagte wenn ich was brauche soll ich mich wieder melden

zum Frühstück soll ich im Zimmer bleiben
sie wird in der Küche melden
das mir Frühstück auf Zimmer gebracht wird
und wegen Mittag essen
wird erst nach Arzttermin entschieden
das habe ich dann auch auf Zimmer bekommen

ich fühlte mich wie Erste klasse Privat Patient


ich habe immer freundlich gefragt und bekamm auch freundliche Antwort

es hab tatsächlich ein Problem( na ja wenn mann das als Problem ansehen möchte )
erlich gesagt fand ich es doof
als meine tochter und ich zur der abend bastel stunde hingegangen sind
bekammen wir dort kein platz ABER WARUM
das ist sicherlich kein Problem der MIKINA
sondern Problem der Mütter
es haben sich drei Mütter in die Liste eingetragen
aber mitgebracht haben sie alle ihre drei kinder mit

wenn das passiert und dann kein platz da ist
dann ist da net Mikina Schuld sondern
die Mütter die da nicht nach denken

ich geh wieder hin und hoffe das es bald wieder klappt

2 Kommentare

Katja71 am 01.05.2012

Hallo, bin ein wenig irritiert und besorgt wg. einem Artikel, in dem die Klinik total schlecht gemacht wird. Fahre im Juli mit 2 Kindern, 10 und 12, und hätte gerne ein paar Tipps, was man so in der Freizeit machen kann und wie die Betreuung von älteren Kindern so ist.

  • Alle Kommentare anzeigen

MIKINA immer wieder gerne!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielen Dank nochmal an alle !!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Betreuung in allen Bereichen
Kontra:
Akkustik im Speisesaal zu klein für so viele Leute
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sandra B. aus Hofheim am Taunus schreibt: Toller Empfangsservice!!
Tolle liebe Kinderbetreuung!!
Klasse Ärzte,die ich mir auch gerne mal Zuhause vor Ort wünsche.
Die Zimmer waren sauber und nett eingerichtet. Der Spielplatz zum toben sehr gut für gross und klein.
Medizinische Betreuung super gut!!!
Das Essen war auch gut,allerdings die Akkustik im Speisesaal nicht sehr gut.
Ganz toll war die herrliche Landschaft.
Also ich kann nur sagen,wir würden jederzeit wieder hinfahren.
Ihr wart alle zusammen ein super Team,was mir ganz viel Freude bereitet hat.

mikina - immer wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr guter Kurerfolg, ich bin richtig erholt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Egal wer, jeder hat sich viel Mühe gegeben, egal ob Service, Rezeption, Hauswirtschaft, Ärzte, Schwestern, Therapeuten,.....)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hatte eine grossartige Ärztin!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es lief reibungslos, das Team arbeitet gut zusammen)
Pro:
ein gutes Haus mit fähigen, engagierten Mitarbeitern
Kontra:
-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine gute Kurklinik mit einem patenten und engagierten Team.
Das große Haus ist sauber und gepflegt, das Essen frisch und prima, die Zimmer/Appartements gut und funktional.
Jedem vom Team merkt man seine Freude an der Arbeit an, alle sind freundlich und hilfsbereit. Jederzeit ist jemand ansprechbar,
die Mitarbeiter haben Humor und sind zum Scherzen bereit.
Ich habe mich gut erholt und bin dankbar, dass ich sovieles Gutes erfahren und mitgenommen habe.
Die Klinik ist auf jeden Fall emfehlenswert!
Vielen Dank an alle die an meinem Kurerfolg mitgewirkt haben.

Ein Pro für die Mikina

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wir wollen aufjedenfall wieder dort hin.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (selbst bei Begleitpersonen ist das Ohr offen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich glaube mich haben sie wieder gut auf die Beine bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr freundlich und nett --ganz viele Grüße an euch und nochmals ein dickes Dankeschön)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Kurklinik die ich mit ruhigem Gewissen allen ans Herz legen kann.
Ich war auch schon am Meer kuren , aber die Mikina ist nicht zu toppen..
Die Kinder waren so gut zufrieden und möchten gerne wieder zurück.
Selbst mein Aspi-Autist war glücklich und zufrieden und hatte sehr große Probleme sich Zuhause wieder einzugewöhnen. Ja es war eine sehr sehr schöne entspannte Zeit in der Mikina..mit allem drum und dran einfach nur zu empfehlen..

1 Kommentar

binebim am 27.01.2012

Hallo
ist die Klinik auch für Mütter mit 3 Kindern zu empfehlen (5,7 und 10 Jahre) und auch ausgelegt für Schulkinder? Gibt es für sie gute Freizeitangebote? Oft sind die Kuren eher für die Kleinen. Gab es gute Sportprogramme für Mamas? War der Kreativraum gut ausgestattet? Essen wirkich so schecht? Esse Kinder mit der Mama? Wollte eigentlich an die See, aber KK hat mir nur eine Klinik in der Nähe (wohne in KA) genehmigt. Homepage macht einen guten Eindruck, aber es sind so wenig Wertungen. Dankeschön für weitere Infos!

Mikina mit Vorsicht! Essen und Ärzte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlichkeit, Magen-Darm, verdorbenes Essen, über Patienten wird viel hinter denen Rücken gesprochen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Rezeption ist überfordert und beantwortet sehr ungern Fragen zur Umgebung. Oft waren die Damen unfreundlich und unflexibel. Also nicht zu viel fragen))))
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte und Schwester: ein Thema in sich, eine eigene Welt in der Mikina. Also wenn man Pech hat, dann kriegt man wenige Therapien und wird schlecht behandelt. Die Kinderärzte sin OK. Die Psychotherapeuten sind nett und hören gern zu, wie es sich gehört))) Die einzigen zuhörenden in der Mikina))))
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal ist überfordert. Es gibt enge "Zusammenarbeit" zwischen Rezeption und Ärzten/Schwestern. Es wird viel rumgesprochen, und alle wissen gut Bescheid.)
Pro:
Sportangebot ist interessant. Musiktherapie, Kochen für Eltern/Kinder sind qualitativ sehr gut gewesen. Salzgrotte. Als Hautklinik oder Rheumaklinik nicht zu empfehlen, nur somatische Zustände werden behandelt.
Kontra:
Aufpassen, was Ihre Kinder essen!!! Vorkosten schadet nicht!!!!! Es gab während des Aufenthaltes - verschimmeltes Brot, verdorbene Salate, Würme in der Milch, verdorbene Wurst!!!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr grosse Einrichtung, in den Ferien zu voll, Schlangen beim Mittagsessen.
Es gab Magen-Darm in der Klinik (die 2 Hälfte des Aufenthaltes), viele waren unter Quarantäne und manche sind abgereist. Die Einrichtung ist nicht zu empfehlen, wenn man sehr kleine KInder hat. Die Wahrscheinlichkeit ist dann gross, dass die KInder krank werden, sogar im Sommer...
Massagen sind zu kurz. Schwimmbecken war öfter zu, fanden keine Therapien statt. Hydrojet kann man so oft machen, wie es zeitlich passt und Kapazitäten erlauben. Also rechtzeitig um 9-10 Uhr auf die Liste sich eintragen.
Wie gesagt, theoretisch ist das Angebot gross (steht aber nur auf Papier), praktisch sieht es anders aus, da geht es um das Verhandlungsgeschick. Alle kriegen mehr oder wenige das Gleiche, exotische Angebote werden nur an die Ausgewählten verschrieben)))
Hier liebe Eltern bitte ganz genau aufpassen, was die Kinder essen, Vorkosten schadet nicht!!!!!
Ein KInd sagt zur seine Mutter: "Mama die Milch ist so lecker und mehlig, ich möchte jeden Tag so eine Milch trinken..." Und dann, oh Gott, da sind doch Würme, Liebling!!! Der Hausmeister hat alles auf die Lieferanten geschoben))) Wie immer))) Eigentlich man soll lieber öfter Bottiche abwaschen)))

Ärzte und Schwester: ein Thema in sich, eine eigene Welt in der Mikina. Es gibt enge "Zusammenarbeit" zwischen Rezeption und Ärzten/Schwestern. Es wird viel rumgesprochen, und alle wissen gut Bescheid. Wenn man sich an der Rezeption beschwert, wird man beim Arzt schlecht behandelt, also am besten immer lächeln und man krigt alles, wenn man erschopft ist und rumbrüllt, wird man im schlimmsten Fall sogar gemoBBt. Dann geht die Kette noch weiter, dann fühlen sich manche Schwester verpflichtet, das Verhalten von Ärzten zu übernehmen und auch statt freundlich mit den erschöpften Mütter zu sprechen, zu sagen: "Jetzt ist Sense, da ist die Tür" oder etwas netter "Sie haben das bereits an der Rezeption gestern gefragt".

Na ja, wir haben uns trotzdem gut entspannt, Spaß gehabt und uns nicht wegen all diesen Problemchen fertig gemacht))) Man soll drüber sehen, alle sind Menschen und möchten sich nicht beim arbeiten überfordern.
Die Erfahrungen, die ich in der Mikina bekommen habe, haben auch andere Mütter sammeln dürfen.

Schönes Mutter-Kind-Kur-Haus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hilfsbereit, Kompetent)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (super Kinderarzt der Zeit hat)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (bischen Überfordert, aber es regelt sich alles)
Pro:
Super Kinderbetreuung
Kontra:
Essen ist Geschmackssache
Erfahrungsbericht:

Am Anfang habe ich mich mit den zwei Jungs und meiner Tochter sehr schwer getan, aber das Personal war zuvor kommend und hilfsbereit. Leider sind meine Kinder krank geworden (ein Virus ging rum) und ich mußte zwei meiner Kinder nach Hause bringen. Habe dann aber noch mit einem Sohn eine erholsame Kur zu Ende bringen können. Das Personal ist ok, der Kinderhort gut durch organisiert. Beim Essen happertes es ein wenig. Alles versinkt so in Soße und ist so eher durchschnittliches Kantinenessen. Aber es gab immer genügend Obst und Getränke. Der Kinderarzt ist top und nahm sich damals viel Zeit. Die Schwestern sind kinderfreundlich und auch sehr entgegenkommend bei den kleineren Weh-Wehchen!!!!
Ich war mittlerweile auch woanders in einer Mutter-Kind-Kur und muß sagen, dass das bei der Mikina Klinik die Sicherheit und Gesundheit der Kinder im Vordergrund steht und alles getan wird, das man sich mit den Kindern gemeinsam erholen kann.
Und am Essen kann ja noch gearbeitet werden - das ist ja auch Geschmackssache.