• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Kreiskrankenhaus Bergstraße

Talkback
Image

Viernheimer Straße 2
64646 Heppenheim
Hessen

31 von 56 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

61 Bewertungen

Sortierung
Filter

Absolute Empfehlung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es war sehr warm auf Station , nicht klimatisiert .da aber gerade renoviert , bzw. Neu gebaut wird , wird sich das Problem -hoffentlich -auch bald lösen !?)
Pro:
Kompetente Ärzte , freundliches Pflegepersonal, gute Verpflegung
Kontra:
Kein Kiosk für Zeitschriften , Getränke oder mal einen Kaffee für Besucher ,etc, . Kein Geldautomat ,kein Friseur und keine Fußpflege,
Krankheitsbild:
Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notfallambulanz an einem Sonntag !
Ich hatte eine Überweisung für meine Mutter nach HP von der Notfall Zentrale bekommen .
Personal in HP hatte alle Hände voll zu tun !
Sobald es möglich war , durfte sich meine Mutter auf eine Trage legen .
Das Personal war sehr freundlich und man fühlte sich gut aufgehoben .
Uns wurden alle med . Vorgänge ruhig erklärt .
Blutabnahme ,Röntgen , Infusion , Blutdruck messen und aufzeichnen etc..
Die Ärztin an diesem Tag war sehr sehr freundlich und kompetent .
Dann wurde meine Mutter auf Station verlegt , wo sie sehr freundlich aufgenommen wurde .
Meine Mutter blieb 4 Tage /Nächte auf Station und war sehr zufrieden .
Pflege , Essen , ärztlich. Versorgung etc. - alles bestens !
Auch ich habe bei besuchen das Pflegepersonal überaus nett erlebt .

1 Kommentar

KKH_Berg am 11.07.2017

Guten Tag Luise,

Ihren sehr positiven Kommentar haben wir gelesen. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren, dies gerade auch im Hinblick auf unsere Patientinnen und Patienten. Es freut uns sehr zu hören, dass Sie bzw. Ihre Mutter sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten hat.

Wir wünschen Ihrer Mutter weiterhin alles Gute für ihre Gesundheit.

Freundliche Grüße
Das Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg

Mit der Behandlung sehr zufrieden. Klinik renovierungsbedürftig.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern größtenteils kompetent und nett
Kontra:
Teilweise arrogante Ärzte. Altes Haus mit WC auf dem Flur
Krankheitsbild:
Ovarialtumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Drei Klinikaufenthalte innerhalb kurzer Zeit und zwei mal Operation. Gynäkologie mit Schwestern, Ärztinnen und Oberärztin TOP !!!
Die Herren waren nicht so einfühlsam und die Anästhesie war beim zweiten Mal unter aller Kanone (arrogant).

Intensivstation Personal super nett.

Es ist ein altes Krankenhaus und daher müssen sich zwei Zimmer WC sowie Dusche teilen. Das ist sehr unangenehm! Auch alles sehr in die Jahre gekommen.

Bei mir wurde immer gut geputzt. Was ekelig war: dass Verbandsmaterial in meinem Abfalleimer zurück gelassen wurde.

Bisschen schlechte Organisation (wann muss ich wohin und wer ist zuständig).

Essen war lecker. Ist aber halt Krankenhaus-Essen.

Direkt am Naherholungsgebiet so dass es recht ruhig ist.

1 Kommentar

KKH_Berg am 11.07.2017

Sehr geehrte FrauPeli,
wir haben Ihren Kommentar gelesen, vielen Dank dafür. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern. Wir freuen uns, dass Sie mit unseren Leistungen größtenteils zufrieden waren und sich in unserem Haus wohlgefühlt haben. Zur Sanierung unseres Krankenhauses dürfen wir Ihnen mitteilen, dass wir in den kommenden Jahren die einzelnen Stationen nach und nach umfassend renovieren werden.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen
Das Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg

Unterlassene Hilfe,dramatische Situation in der Notaufnahme nicht erkannt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es fand keine statt, ausser das man die KK Karte eingelesen hat.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kind wurde nicht mal angeschaut,)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (lange Wartezeit, unfähiges Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (was nützt ein schöner Wartebereich, wenn der Patient nicht anständig versorgt wird.)
Pro:
nichts
Kontra:
nie wieder, freches Personal, Hygiene lässt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
aufgeplatzte Wunde und starke Blutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal in der Notaufnahme ist nicht fähig einen Notfall trotz starker Blutung zu erkennen und den Patienten zeitnah zu behandeln.

Mit Kindern sollte man besser gleich nach Heidelberg oder Mannheim fahren !

1 Kommentar

KKH_Berg am 20.06.2017

Guten Tag,
da eine direkte Kontaktaufnahme leider nicht möglich ist, wenden wir uns auf diesem Wege an Sie: Ihre Bewertung haben wir zur Kenntnis genommen. Wir bedauern sehr, dass Ihr Aufenthalt in unserer Ambulanz nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist.
Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per
Mail: qm@kkh-bergstrasse.de
Vielen Dank!
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Enttäuschung und Unzufriedenheit

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bis auf ein paar Ausnahmen gab es viel unfreundliches Personal. Auf die Bettklingel wird kaum reagiert. Informationen von Seiten des Personals inkl. Arzt nur spärlich. Leere Infusionsflaschen bleiben lange hängen, obwohl Bescheid gegeben wurde. Bettpfannen werden nicht getauscht.......
Total enttäuscht und uninformiert entlassen worden.

1 Kommentar

KKH_Berg am 20.06.2017

Guten Tag,
da eine direkte Kontaktaufnahme leider nicht möglich ist, wenden wir uns auf diesem Wege an Sie.
Ihre Bewertung haben wir zur Kenntnis genommen. Rückmeldungen von Patientinnen und Patienten nehmen wir sehr ernst.
Wir bedauern sehr, dass Sie mit unserem Haus nicht zufrieden waren.
Wir hätten es begrüßt, wenn Sie direkt mit uns Kontakt aufgenommen hätten. Damit hätten wir die Chance erhalten, umgehend auf Ihre Kritik zu reagieren. Gerne bieten wir Ihnen noch ein Gespräch an, um weitere Einzelheiten zu besprechen.
Freundliche Grüße
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de

Arztgeheimnis ganz groß geschrieben.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Völlig arrogant)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Note 6)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Note 6)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Beschwerde Abteilung Super)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Völlig eingebildet
Kontra:
Falscher Beruf
Krankheitsbild:
Verdacht auf einen bauchdeckenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich machte als Privatpatient einen Termin bei Dr Kallinowski in der Chirurgie ,zur Untersuchung um eine Zeitmeinung einzuholen.Erstens musste Ich 1Stunde warten,obwohl ich einen Termin hatte,ein Kaffee war wichtiger.Als der Gott in weiss, dann Zeit hatte,war er nicht in der Lage einen Bauchdeckenbruch zuuntersuchen.Er lehnte es ab mich zuuntersuchen mit der Begründung ,er müsse alle Vorbefunde einsehen.Dies wollte ich nicht.Weil einen Bauchdeckenbruch ertastet man,und brauch nicht Befunde die Jahre alt sind.Wobei es keine Vorbefunde über dies gibt.Mit einer CD von einem Aktuellen MRT könne er nichts anfangen.Aber nach dem es nicht zu einem,Patientenvertrag gekommen ist,Er lehnte mich ab.Schreibt er meinen Hausarzt an ,Und schreibt ihm Diagnose und das er mich untersuchen würde,wenn er alle Vorbefunde bekäme.Tolles Arztgeheimnis!
Trotz Beschwerte bei der Verwaltung,die Ihn aufforderte Stellung zunehmen ,keine Rückantwort.
Ein völlig arrogantes verhalten.

1 Kommentar

KKH_Berg am 21.06.2017

Guten Tag,
wir bedauern sehr, dass Sie mit unserem Krankenhaus nicht zufrieden waren.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.
Qualitätsmanagement, Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg

OP Schilddrüse

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Struma/Knoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OP an der Schilddrüse.

Mir wurde die Hälfte der Schilddrüse entfernt. Meine Naht ist sehr gut genäht worden. Ich denke, dass nach einigen Wochen/Monaten nicht viel davon zu sehen sein wird. Die Pflege auf der Station war sehr gut. Die Krankenschwestern waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Vielen Dank

1 Kommentar

KKH_Berg am 17.05.2017

Guten Tag,
Ihren sehr positiven Kommentar haben wir gelesen. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.
Mit besten Grüßen
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Medizinisch und menschlich sehr gut - baulich in die Jahre gekommen.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es blieb wenig Zeit, da es ein Notfall war.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Keinerlei Probleme.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (In die Jahre gekommene bauliche Anlage.)
Pro:
Die medizinische Betreuung.
Kontra:
Der bauliche Zustand.
Krankheitsbild:
Perforierte Sigmadivertikulitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin Anfang Februar 2017 als Notfall eingeliefert worden. Eigentlich dachte ich nicht, dass es so schlimm kommt. Vom CT ging es über die Chirurgische Notaufnahme am Abend direkt noch in den OP.

Die Behandlung in der Notaufnahme erfolgte sehr zügig, es war aber auch schon kurz vor 19 Uhr und nichts los. Die Besetzung dort über den Chirurg, der mich dann operieren sollte, die Narkoseärztin und die Krankenschwester waren absolut klasse. Als mir mitgeteilt wurde, wie schlimm es um mich steht und was alles passieren würde, haben alle versucht, mich zu beruhigen, was auch geklappt hat. Großes Kompliment an alle. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Auch nach der OP auf der Intensivstation war auch alles prima (soweit ich das mitbekommen habe). Ebenfalls ein großes Dankeschön an das Pflegepersonal auf Station 9, auf der ich dann noch gut eine Woche war. Es waren alle sehr nett und hilfsbereit. Kompliment, was da alles geleistet wird. Da ich nochmal zur Anschluss-OP ins Krankenhaus muss, hoffe ich, dass ich wieder auf die Station komme.

Das Krankenhaus selbst ist leider baulich gesehen ganz schön in die Jahre gekommen. Ich kenne es noch aus dem Jahr der Fertigstellung, war damals aber nicht als Patient dort. Es muss dringend etwas passieren.In meinem Zimmer gab es keinen Vorgang am Waschbecken, Diskretion somit unmöglich. Ich glaube einzelne Stationen sind schon im Umbau.

Für mich war allerdings das medizinische wesentlich wichtiger, ich wollte ja keinen Urlaub machen.

Essen ist halt Krankenhaus, war OK.

1 Kommentar

KKH_Berg am 17.05.2017

Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung über das Klinikbewertungsportal. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.
Zur Sanierung unseres Krankenhauses dürfen wir Ihnen mitteilen, dass wir in den kommenden Jahren die einzelnen Stationen umfassend renovieren werden. Dies kann im laufenden Betrieb nur nach und nach geschehen und wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.
Mit besten Grüßen
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

viel zu früh entlassen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (viel zu früh entlassen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (War spärlich und nur auf Nachfrage)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (viel zu früh entlassen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Insgesamt ist das Krankenhaus schon in die Jahre gekommen)
Pro:
Nettes und aufmerksames Pflegepersonal
Kontra:
Medizinische Betreung ist mehr als bedenklich
Krankheitsbild:
akute Pankreatitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin hier als Notfall mit einer akuten Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) eingeliefert worden. Die Behandlung in der Notaufnahme erfolgte zügig. Das medizinische Personal war hier sehr nett. Allerdings ließ man mich dann ca. 2 Stunden alleine ohne jegliche Kommunikationsmöglichkeit in einem Behandlungszimmer liegen bis ich dann endlich auf Station verlegt wurde.

Die medizinische Betreuung kann ich leider nur mit "unzufrieden" beurteilen. Obwohl ich eine schwere Pankreatitis hatte wurde ich bereits nach 15 Tagen als "austherapiert" entlassen. Mein Hausarzt hat mich bereits am nächsten Tag wieder ins Krankenhaus (Klinikum Darmstadt)überwiesen! Dort habe ich noch einmal 70 (!) Tage verbracht bis die Krankheit halbwegs ausgestanden war.

Das Klinikum ist etwas in die Jahre gekommen und etwas renovierungsbedürftig. Die Betten sind nur manuell verstellbar.

Das Pflegepersonal war aber überwiegend sehr nett, aufmerksam und zuvorkommend. Es wurde auch immer mal wieder ins Zimmer geschaut und gefragt, ob alles in Ordnung sei, ohne daß ich geklingelt hätte.

Die mir verordnete Schonkost war nur bedingt genießbar. Häufig zerkocht und billigste Zutaten.

1 Kommentar

KKH_Berg am 17.05.2017

Guten Tag,
da eine direkte Kontaktaufnahme leider nicht möglich ist, wenden wir uns auf diesem Wege an Sie: Ihre Bewertung haben wir zur Kenntnis genommen. Wir bedauern sehr, dass Ihr Aufenthalt in unserem Krankenhaus nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist.
Aber auch vielen Dank für Ihre kritische Rückäußerung. Rückmeldungen unserer Patientinnen und Patienten und von Angehörigen nehmen wir sehr ernst.
Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen:
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de
Vielen Dank!
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Nie wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Nur Kontra
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unter aller Sau! Ich habe mich Freitag in der Nottaufnahme gemeldet wegen Verdacht einer gebrochenen Hand. Nach 3 Stunden war ich fertig. Wurde geröntgt und dann hieß es Montag noch mal kommen zum ct! Ok dann bin ich wieder hin wie besprochen und mir sagte aber niemand das ich dafür einen Termin brauche und auch eine Überweisung.... beides hatte ich nicht und ich wurde mit schmerzen wieder nach Hause geschickt mit dem Argument mir doch bitte einen Orthopäden zu suchen! Kann man das nicht vorher sagen??? Und zu der Dame die Montag morgen am Empfang der Notaufnahme gehockt hat.. unter aller Sau wie die mit den Patienten umgeht!!!!! Unfreundlich und an Aroganz nicht zu übertreffen!!! Die ältere Dame ist sehr freundlich gewesen das war auch die einzige.... nie wieder Heppenheim! Mich hat dann das nette Kh in Bensheim sehr gerne aufgenommen....Da wurde ich toll behandelt....

1 Kommentar

KKH_Berg am 23.03.2017

Guten Tag,
da eine direkte Kontaktaufnahme leider nicht möglich ist, wenden wir uns auf diesem Wege an Sie.
Ihre Bewertung haben wir zur Kenntnis genommen. Rückmeldungen von Patientinnen und Patienten nehmen wir sehr ernst.
Wir bedauern sehr, dass Sie mit unserem Haus nicht zufrieden waren.
Wir hätten es begrüßt, wenn Sie direkt mit uns Kontakt aufgenommen hätten. Damit hätten wir die Chance erhalten, umgehend auf Ihre Kritik zu reagieren. Gerne bieten wir Ihnen noch ein Gespräch an, um weitere Einzelheiten zu besprechen.
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de

Verdacht auf 2. Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Toilette und Dusche im Flur für 4 Personen)
Pro:
Nette Krankenschwestern und Pfleger
Kontra:
Stationsärzte die keinen Plan haben
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit Verdacht auf einen Herzinfarkt mit dem Notarztwagen eingeliefert(hatte vor 2 Jahren einen Hinterwandinfarkt ). Die Erstuntersuchung ging sehr zügig. Die vom Arzt angeordneten weiteren Untersuchungen erfolgten leider erst 2 Tage später, nachdem ich mich darüber beschwert habe, das nichts gemacht wird. Nachdem die Untersuchungen abgeschlossen waren, wurde ich trotz weiter bestehender Herzbeschwerden nach Hause entlassen. Bei der Herzultraschalluntersuchung konnte man die rechte Herzseite nicht richtig sehen ( steht auch so im Entlassungsbericht ). Um die rechte Seite genau sehen zu können müsste man eine Katheteruntersuchung machen, dafür waren meine Beschwerden nicht akut genug ( Aussage der Ärztin ). Ich habe das Gefühl als Patient nicht ernst genommen zu werden. Meine Hausärztin hat mich in eine andere Klinik überwiesen, damit die erforderlichen Untersuchungen gemacht werden. Meine Erfahrung vor zwei Jahren in Ihrer Klinik war schon nicht die beste, damals wollte mich die Ärztin mit einem Troponinwert von 108 wieder nach Hause schicken. Man hat mich damals schon von Freitags bis Montags liegen lassen, um dann die erforderliche Katheteruntersuchung zu machen.Als Infarkt Patient hat man auch eine gewisse Angst, die einem in Ihrer Klinik nicht genommen wird.

1 Kommentar

KKH_Berg am 22.02.2017

Guten Tag,
wir haben Ihren Kommentar gelesen. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren. Wir bedauern sehr, dass Sie negative Erfahrungen in unserem Krankenhaus gemacht haben und mit der medizinischen Versorgung nicht zufrieden waren.
Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen: Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de
Vielen Dank und alles Gute für Ihre weitere Gesundheit.
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Vorsicht vor einigen Stationen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
1 nette Schwester u. Physiotherapeutin okay
Kontra:
überwiegend muffeliges Personal, Kompetenzgerangel der Ärzte vor dem Patienten (in meinem Zimmer war es so)
Krankheitsbild:
Teilprothese nach Unfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 2016 nach einem Unfall ins KKH eingeliefert. Hatte multiple Verletzungen und musste auch eine OP über mich ergehen lassen. Wäre nicht weiter schlimm, wenn die "Oberschwester" mich nicht wie den letzten Menschen behandelt hätte....ich bekam sehr starke Schmerzmittelin Tablettenform die an 2 Tagen vergessen wurden,auf Nachfrage erhielt ich die Antwort:"Ich hätte diese Tabletten erhalten, wäre nur nicht fähig diese richtig einzunehmen".
Auf Nachfrage teilte mir diese Schwester mit, dass ich Alkoholikerin sei und daher diese starken Mittel alle auf ein Mal schlucken würde, und den Schwestern Vergesslichkeit vorwerfen würde. Dadurch wäre auch der Unfall passiert.Für diese Aussagen gab es Zeugen, eine nette Schwester gab zu, dass man wirklich vergessen hatte (Nachtdienst) diese Tabletten in meine Box zu geben.
Ich forderte die "Oberschwester" auf mir meine Akte zu bringen und mir zu zeigen wo der Eintrag über meine "Alkoholabhängigkeit" ist. Dieses wurde natürlich nicht gemacht!! Nach 2 Tagen und mehrfacher Nachfrage, wo denn meine Akte bliebe, erfolgte kleinlaut die Entschuldigung..sie hätte mich mit einer anderen Patientin verwechselt. Ich habe mich beim Oberarzt, der mich auch operiert hatte beschwert, bekam zur Antwort sie hätte sich ja entschuldigt. Fakt ist aber, dass mich auch die meisten anderen Schwestern seltsam behandelten, manchmal sogar ruppig -später war mir klar weshalb. Ich habe mich noch nie so schlecht gefühlt und soviel geheult. Leider wurde eine Verlegung in eine andere Klinik abgelehnt. Ich werde nie wieder in dieses Krankenhaus gehen, es auch nicht empfehlen, denn selbst, wäre ich Alkoholkrank gewesen, ist niemand berechtigt einen so zu behandeln. Alkoholismus ist eine anerkannte Krankheit und als solche auch zu respektieren, dass sollte auch eine "Schwester" wissen.

Jedenfalls sollte ich nochmals nachoperiert werden, da irgendetwas schief gelaufen war, sollte zu dem gleichen Arzt damit er die Situation beheben könne. Hätte bedeutet nochmals Heppenheim, niemals. Bin in einem anderen Krankenhaus erfolgreich operiert worden, da funktionierte sogar die Reha.
Außerdem gab es in der Klinik durchweg nette Schwestern, Dusche und WC im Zimmer nicht außerhalb

1 Kommentar

KKH_Berg am 22.02.2017

Guten Tag,
wir haben Ihre Bewertung zur Kenntnis genommen. Es tut uns leid, dass Ihr Aufenthalt in unserem Krankenhaus nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist und Sie nicht mit den nötigen Respekt behandelt worden sind. Dafür möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen. Die Rückmeldungen unserer Patientinnen und Patienten nehmen wir sehr ernst, denn sie geben uns wichtige Hinweise auf Verbesserungspotential. Insbesondere Kritik nutzen wir als Chance, uns zu verbessern.
Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns in Kontakt treten:
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per
Mail: qm@kkh-bergstrasse.de
Vielen Dank!
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Nie wieder! Scheiss Krankenhaus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herpes, genital
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut unfähig! Ich war Samstag Nacht ,nach dem ich aus dem Urlaub zurück kam, in der Not Aufnahme, da ich extrem Starke schmerzen im Intim Bereich hatte, die zu derzeit behandelnde Gynäkologin untersuchte mich und sagte zu mir, da könnte vielleicht ein Pilz sein aber im Grunde sehe ich nichts, jetzt 2 Tage später war ich bei meiner Frauenärztin, ich habe einen Genital Herpes! Wie unfähig muss man bitte sein so etwas nicht zu erkennen, so ein scheiss Laden dieses Krankenhaus! So eine Frechheit!! Nie wieder!!

2 Kommentare

Waldkatze am 11.02.2017

Die Bewertungsnoten passen aber gar nicht zum Text.

  • Alle Kommentare anzeigen

Lebensretter

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Ärzte, verständnisvoll, schnelle Reaktion
Kontra:
Fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Embolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfall überwiesene Patientin wurden bei mir innerhalb eines Tages alle wichtigen Untersuchungen (Labor, Röntgen, CT, EKG, D-Sonogramm etc.) durchgeführt, die zur Diagnose einer
3fach-Embolie der Beine führte. Anschließend wurde ich in die Uniklinik Heidelberg überwiesen, wo
weitere Untersuchungen und daraus resultierende Behandlungen (Herz-OP etc.) erfolgten.
Hätte Heppenheim nicht so schnell und gründlich gearbeitet, wären meine Überlebenschancen um vieles
kleiner gewesen…)

1 Kommentar

KKH_Berg am 22.02.2017

Guten Tag,
herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung in dem Klinikbewertungsportal. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.
Mit besten Grüßen
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

TOP Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
angenehme Atmosphäre, freundliches Personal, super Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2015 überwies mich mein Hausarzt in das Kreiskrankenhaus Heppenheim zur Entfernung meiner Galle, zum damaligen Zeitpunkt war ich im 3. Monat schwanger.

Vom Erstgespräch bis zur Aufnahme und OP verlief alles einwandfrei. Ich habe mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt und die Ärzte (Oberarzt) wie Krankenpersonal waren sehr freundlich und zuvorkommend.

So hatte ich z. B. durch die Schmerzen nach der OP eine einseitige Lage (alles andere war zu schmerzhaft) und meine Schulter verkrampfte sich. Ich unterhielt mich mit meiner Bettnachbarin darüber und zufällig war eine Krankenschwester im Raum, OHNE das ich sie aufforderte kam sie mit einer Creme und massierte diese auf die schmerzende Stelle. So etwas habe ich in einem Krankenhaus noch nie erlebt. TOP !

1 Kommentar

KKH_Berg am 04.10.2016

Guten Tag,
Ihren sehr positiven Kommentar haben wir gelesen. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Schulter OP kein Problem 2

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

JA
am 19. August 2. OP an meiner Schulter .
(die erste im März fehlgeschlagen ).
Nach der OP. leider kein Gespräch mit dem Chirurgen ,
ist gleich in Urlaub. Bereitschaftsärztin hatte leider
keinen Plan was gemacht wurde.
Heute am 19.September immer noch Schmerzen.
Anruf zur Schultersprechstunde .
Ja kommen sie in 6 Wochen , am 3. November.
Waaas ?
Ich bin doch Patient bei euch .
Ihr habt mich doch schon 2 mal operiert .
Das darf doch nicht so lange dauern .
Meine Behandlungen im Kreiskrankenhaus
Heppenheim werden langsam zum Horrortrip .

gut behandelt im Krankenhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
unbrdingt empfehlenswert zur Behandlung dieses Krankheitsbildes
Kontra:
Personal (Pflegepersonal) überlastet
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Behandlung, konnte den Eingriff auf einem großen Bildschirm verfolgen, einzelne Schritte wurden mir erläutert, mich hat neben der medizinischen Versorgung am meisten beeindruckt, daß man sich während! der OP um meine Bitten, jemanden zu finden, der meinen Enkel von der Schule abholt, sowie und unsere Nachbarin zu informieren, dass sie sich um mein Hundchen, das allein zu Hause war, kümmert.
Beide Anliegen wurden erfüllt und man informierte mich während des Eingriffs. Toll - vielen Dank noch einmal dafür.
Ansonsten war die Betreuung gut, ich denke aber, aus Kostengründen wird zu sehr am Pflegepersonal gespart, was m. E nicht gut ist, weder für die Patienten noch für das Personal.

1 Kommentar

KKH_Berg am 04.10.2016

Guten Tag,

es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.
Vielen Dank dafür! Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Freundliche Grüße

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Herzkatheteruntersuchung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzkatheteruntersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Vorgespräch Kardiologie wg. Koronarangiographie.
Oberarzt nahm sich viel Zeit für Fragen über Ablauf des Eingriffes;
Vor- und Nachteile von Leistenkatheter oder über Armkatheter wurden mir sehr gut erklärt.
Habe mich für den Armkatheter entschieden.
Eingriff dauerte etwas über eine Stunde, da Gefäßerweiterung gemacht wurde. Ruhig wurde mir immer wieder die Arbeit des Operateurs erklärt und am Bildschirm gezeigt.
Fürsorglich die Krankenschwester, die alles erdenkliche tat, damit der Eingriff erträglich war.
Fazit
Der Patient wurde ganz einfach mit in den Ablauf des Eingriffes einbezogen.
Station 2 sehr angenehm mit el. verstellbaren Betten Flachbildschirm und Personal und Ärzte, die sich egelmäßig um mich gekümmert haben. Es hat an nichts gefehlt. Alarmruf innerhalb kürzester Zeit war Schwester da um Problem zu lösen. Die Gelassenheit; Ruhe sämtlicher MitarbeiterInnen haben sich auf mich als Patient
übertragen.
Druckverband am Arm wurde am Abend abgenommen und meine Entlassung war nach einer Beobachtungs-Nacht mit Arztbericht und Weiterbehandlungsempfehlung für den Hausarzt am nächsten Morgen.
Ich kann diesen Service der Klinik des Personals nur loben und weiter empfehlen.
Sage nochmals an dieser Stelle DANKE an alle Mitarbeiterinnen und ÄrtzTinnen.

1 Kommentar

KKH_Berg am 04.10.2016

Guten Tag,
herzlichen Dank für Ihre sehr positive Rückmeldung in dem Klinikbewertungsportal. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Hier muss man vieel Zeit mitbringen.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bänderdehnung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extrem lange Wartezeit nach dem CT. ..Mehr als 2 Stunden. Keine Nachfrage zwischendurch ob alles in Ordnung sei!

2 Kommentare

Halblang am 08.08.2016

Seien Sie einmal froh darüber,
dass Ihr "Leiden" derart gründlich abgeklärt wurde.
Ich nenne Sie "undankbar"!

  • Alle Kommentare anzeigen

Schulter OP kein Problem

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

8.März 2016 Schulter OP
Aussage Arzt und Oberarzt : "Alles kein Problem
mache wir mit links".
Tag der OP totale Hektik. Ankunft Sachen aufs Bett
gelegt "sofort in den OP wir haben keine Zeit" .
Nach der OP " alles super gelaufen morgen Früh
können sie heim und in 6Wochen gehen sie wieder
Arbeiten .
Nach 7Wochen immer noch massive Probleme.
Schultersprechstunde :
" Ja machen sie 4 Wochen keine Krankengymnastik
und lassen sie sich Cortison spritzen"
Hä wie bitte ?
Heute 30.Juni (4 Monate nach der OP)
Ich bin immer noch Krankgeschrieben .Schmerzen.
Jetzt habe ich noch mal Angerufen und um einen
Termin in der Schultersprechstunde gebeten .
" Ja in 5 Wochen am 4 August können sie kommen "
Na klar komme ich .
Aber ich glaube die wollen mich gar nicht mehr sehen.

1 Kommentar

KKH_Berg am 20.07.2016

Guten Tag,

wir haben Ihren Kommentar gelesen. Vielen Dank dafür. Leider haben wir nur diese Möglichkeit mit Ihnen in Kontakt zu treten. Um uns die Chance zu geben, aus Ihrer Kritik Verbesserungen abzuleiten, würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen würden, damit Sie uns die Einzelheiten genau schildern können. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Anliegen an Ihrem Termin Anfang August mit dem zuständigen Arzt zu besprechen.

Vielen Dank!
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de

7 Tage nach versterben informiert!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: Dezember 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wir konnten sie nochmal sehen.
Kontra:
Keine ehrliche Stellungnahme.
Krankheitsbild:
Diabetes / Leberleiden nicht selbstverschuldet.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2012 wurde meine Mutter von HD nach HP verlegt.Sie war oft im Krankenhaus. Damals hatten wir in einigen Krankenhäusern jeweils 5 Nummern von uns Kindern und engen Freunden hinterlassen (so auch in HP),für den Fall, wenn etwas wäre. Darauf waren wir auch angewiesen, denn immer erreichbar wollte meine Mutter nach 2-jähriger schlimmen Krankheit nicht sein.
am 07.12.12 wurde der Tod festgestellt nachdem sie die ganze Nacht alleine in ihrem Zimmer lag und an keine Geräte angeschlossen war. Wir hatten nach diesem Tag versucht sie mehrmals auf ihrem Handy zu erreichen. Natürlich vergeblich. Wir beschlosse nun endlich 14.12.12 nach Heidelberg zu fahren, weil wir uns immer größere Sorgen machten. Am Morgen des 14.12.12 bekam ich einen Anruf von der Sekretärin des Chefarztes, die mir damals am Telefon sagte, das meine Mutter verstorben sei, der Leichnam seit 7 Tagen gekühlt im Hause verweilt und wie wir die anonyme Beerdigung finanziel regeln.
Damals mit 22 Jahren fiel ich in einen tiefen Schock.Wir fuhren sofort ins Krankenhaus.Es wurde uns berichtet,dass das Krankenhaus in heller Aufruhr war.Denn alle wussten ja,dass die arme Frau Familie hat,nur wusste niemand eine Nummer oder Adresse von uns.AHA!
Eine Dame aus der Verwaltung sei auf die glorreiche Idee gekommen, in den ur-uralt Akten nachzusehen und fand somit meine Nummer. Seltsam nur,dass mir der Verlust nicht "schonend beigebracht" wurde,sondern,wie bereits erzählt. Auch seltsam,dass bereits eine anonyme Beerdigung geplant war und für die Sekretärin nur die Kosten im Vordergrund standen. Der Chefarzt sagte,dass der letzte behandelte Arzt leider im Urlaub sei. In der Verwaltung sagte eine Dame,dass sie diesen Arzt heute schon im Haus gesehen hat. Angefragt beim Chefarzt:"Ach ja,wir haben 2 Ärzte mit diesem Namen im Haus"!
Das Internet verrät,es gab nur einen! Es lief fürchterlich etwas schief und viele Ungereimtheiten machten Trauerbewältigung umso schwerer! Eine sagte,selbst schuld,wenn man nie anriefe.BRAVO!

2 Kommentare

KKH_Berg am 28.06.2016

Guten Tag,
wir haben Ihren Kommentar gelesen und können uns sehr genau an den Fall erinnern. Von unserer Seite wurde der Vorfall sorgfältig dokumentiert.
Mit vereinter Anstrengung, auch mithilfe der Polizei, haben wir Sie schließlich erreichen und benachrichtigen können.
Wir bedauern, dass die Gespräche, die in 2013 geführt wurden, nicht ausreichend waren, um Sie in Ihrer Trauerarbeit zu unterstützen.
Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen: Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de

Kreiskrankenhaus Bergstraße

  • Alle Kommentare anzeigen

30 stündige Geburt mit ahnungsloser Hebamme

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (katastrophal unter der Geburt; auf Station: eine Hebamme nahm sich auf Station Zeit zur Stillberatung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zangengeburt an sich gut, Untersuchungen vorher/nachher schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
fehlende Empathie, keine Anleitung, kaputtes Bett, Baustellenlärm
Krankheitsbild:
Zangengeburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wollte eine selbstbestimmte, hebammengeleitete Geburt und habe mich leider für dieses Krankenhaus entschieden. Nun bin ich traumatisiert. Nach der sehr groben, wenig einfühlsamen Eingangsuntersuchung durch einen jungen Frauenarzt begann meine knapp 3o stündige Geburt. Ein Schichtwechsel der Hebamme nach ca 6 Stunden ließ diese zum Albtraum werden. Die Hebamme S.I. gab keinerlei Anleitung (auch nicht nach Nachfrage), glänzte größtenteils durch Abwesenheit und ließ blöde Sprüche fallen (z.B. als mich mein Mann auf die Toilette begleitete (nach zwei heftigen Schwächeanfällen hätte jeder außer ihr erkannt, dass ich mich allein auf meinen Beinen nicht hätte halten können). Als sich nach einer Untersuchung nach 18 Stunden heftiger Wehen zeigte, dass sich am Muttermund GARNICHTS getan hatte, war ich ziemlich verzweifelt. Die Hebamme stand nur neben mir und fragte mich, warum ich denn jetzt weine?!? Als nach einer halben Ewigkeit der Druck nach unten so stark wurde, dass ich gefragt habe, in welcher Phase der Geburt ich denn nun eigentlich bin und ob ich pressen soll, sagte die Hebamme nur (ohne eine weitere Untersuchung zu machen), dass ich schon selber wissen müsse, wann ich pressen soll. Also habe ich stundenlang mal gepresst, mal nicht, weil ich nicht wusste, was ich tun sollte. Zwischendurch habe ich einen Wehentropf angehängt bekommen (mein Arm wurde genommen und schon hatte ich den anhängen, ohne dass ich wusste, wie mit mir geschah...so viel zu selbstbestimmt). Als ihre Kollegin dann merkte, dass bei uns etwas nicht stimmte, kam sie zu der Geburt dazu und verstellte erst einmal das Gebärbett, was mir eine enorme Erleichterung verschaffte (Kommentar meiner Hebamme: "Ach so, das kann man verstellen!"...na danke!) Beendet wurde die Geburt durch ein zügiges, ruhiges Einschreiten der Chefärztin, die meinen Kleinen schließlich mit der Zange holte. Auf Station: - kaputtes Bett (das Kopfteil krachte ein paar mal runter) - Toilette wird von Bauarbeitern mitbenutzt

1 Kommentar

KKH_Berg am 21.06.2016

Guten Tag,

da eine direkte Kontaktaufnahme leider nicht möglich ist, wenden wir uns auf diesem Wege an Sie: Ihre Bewertung haben wir zur Kenntnis genommen. Es tut uns sehr leid, dass Ihr Aufenthalt in unserem Krankenhaus nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist und wir bedauern sehr, dass Sie diese Eindrücke gewonnen haben.
Aber auch vielen Dank für Ihre kritische Rückäußerung. Die Rückmeldungen unserer Patientinnen und Patienten und von Angehörigen nehmen wir sehr ernst, denn sie geben uns wichtige Hinweise auf starke, aber auch schwache Stellen in unserer Klinik. Insbesondere Kritik nutzen wir als Chance, uns zu verbessern.
Sie würden uns somit helfen, wenn wir in einem persönlichen Gespräch mehr Einzelheiten von Ihnen erfahren können und würden uns über eine Kontaktaufnahme freuen:
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de
Selbstverständlich steht Ihnen unsere Chefärztin, Frau Dr. Hurst, jederzeit zu einem Gespräch zur Verfügung. Telefon: 06252 701-201

Vielen Dank!

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

komme gerne wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern super
Kontra:
Toiletten
Krankheitsbild:
Galle, Tumor an der Niere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Schwestern waren sehr freundlich. die Ärzte kann ich nur loben wurde vor und nach der OP wurde ich sehr verständlich informiert.Nach 6 Tagen konnte ich die Klinik wieder verlassen.
Leider ist das Krankenhaus in die Jahre gekommen eine Renovierung ist dringend notwendig vor allem die Toiletten auf dem Flur.

1 Kommentar

KKH_Berg am 21.06.2016

Guten Tag,
herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung in dem Klinikbewertungsportal. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Sehr zufrieden mit medizinischer Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte - Schwestern - gesamtes personal
Kontra:
Krankenhaus schon älter - Modernisierung wäre dringend nötig
Krankheitsbild:
OP an der schilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich reiste am Morgen der geplanten OP an - der Empfang war sehr freundlich und nach ca 1,5 ständiger Wartezeit bekam ich mein Bett - wurde auf die OP vorbereitet und um 10 h etwa war es soweit.
Die OP an der Schilddrüse verlief absolut reibungslos - mein besonderer Dank gilt meinem Operateur, er hatte auch nach der OP immer Zeit mir fragen zu beantworten.
Die Versorgung auf Station war auch sehr zufriedenstellend - einzig das Krankenhaus an sich ist in die Jahre gekommen und gehört dringend saniert.
Ich konnte nach 2 Nächten das Krankenhaus wieder verlassen. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt - es war in 5 Jahren meine dritte OP die ich in der klink hinter mich brachte - wenn es sein müsste - jederzeit wieder.

1 Kommentar

KKH_Berg am 09.05.2016

Sehr geehrte Jutta2912,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung in dem Klinikbewertungsportal. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Zufriedenheit mit kleinen Kratzern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Toiletten auf dem Flur; Kommunikation zw. Sozialstation und Patient
Krankheitsbild:
Knie- TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war zur geplanten OP in der Klinik.Schon der Empfang auf Station war überaus freundlich.Bekam schon nach kurzer Wartezeit mein Zimmer zugewiesen.Aufnahmeuntersuchungen wurden zügig und kompetent durchgeführt.
OP selbst verlief reibungslos.....mein Dank gilt meinem Operateur.
Die Versorgung dann auf Station danach war einfach prima!JEDER hat ein offenes Ohr für die Belange des Patienten.....!!!
Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.VIELEN DANK!
Jeden Tag(ausser WE)hatte ich krankengymnastische Anwendungen und auf meine Lymphdrainage habe ich mich jeden Tag auf's Neue gefreut!
Nur mit dem Sozialdienst hatte ich eher negative Erfahrungen...war doch zunächst mein Termin meiner AHB klar,wurde er doch kurzfristig und ohne es mit mir abzusprechen (angeblich) vorverlegt.Dies führte schließlich zu meiner vorzeitigen Entlassung!Zuhause angekommen musste ich allerdings bei einem Telefonat mit der AHB-Klinik erfahren,dass zu eben diesem vorgezogenen Termin überhaupt kein Bett für mich frei war!Wo bitte bleibt hier die KOMMUNIKATION? Ich selbst wäre gerne die geplante Zeit nach meiner OP in der Klinik geblieben....mit Betreuung auf Station,mit KG und mit Lymphdrainage!Die eigenen Übungen zuhause können dies sicherlich nicht aufwiegen.Ich hoffe,dass diese Zeit ohne Therapie nicht zur Verzögerung meiner Rehabilitation führt.

1 Kommentar

KKH_Berg am 20.04.2016

Sehr geehrte(r) UAG,
wir haben Ihren Kommentar gelesen. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren. Wir freuen uns, dass Sie mit unseren Leistungen zufrieden waren.
Auf Rückfrage mit unserem Sozialdienst wurde uns erklärt, dass es seitens der Reha-Einrichtungen immer wieder zu Terminverschiebungen kommen kann. Wir bedauern sehr, dass diese Information Sie nicht erreicht hat und Sie diesbezüglich Unannehmlichkeiten hinnehmen mussten.
Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen: Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Rehabilitation.

Kreiskrankenhaus Bergstraße

lob und tadel

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (vieles verbesserunswürdig)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ärzte gingen auf meine krankheit ein)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ist alles gemacht worden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wenn eine fremdpraxis im hause ist (radiologie )sollte man mal genauer hinschauen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hilfe
Kontra:
nicht alle sind hilfsbereit
Krankheitsbild:
luftnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war patient bei ihnen im hause die erstversorgung war super gut und ist nicht zu beanstanden aber die station??? lässt einiges zu wünschen übrig ich war auf station 4 was ich von vorn herrein als mullmig fand da die stationssekretärin sehr sehr ruppig und menschenfeindlich ist mir kam es so vor das man erst nen schriftlichen antrag stellen muss um auskunft zu bekommen so was unfreundliches ist mir noch nicht unter gekommen von oben herab keine ahnung und schnippig (dieses hatte ich beim aufenthalt unsrer mutter in ihrem hause schon o ton warum kommen sie zu mir gehen sie mal gleich zur sozialstation ) ich finde das sie überlastet ist und nur sieht wie der tag um geht
an sonsten bin ich sehr zufrieden gewesen klar die schwestern sind überlastet verstehe ich sehr gut aber es ging schweatern und pfleger sind nur menschen nicht jeder tag kann mit 100% laufen aber viele sehr viele geben sich die größte mühe
ärztinen und ärzte waren kompetent und gut nur eins müsste ich noch mit auf den weg geben man sollte ärztinen und ärzte schwestern und pfleger anhalten freundlich zu sein denn der patient bringt geld und holt keines ein super vorbild ist ihr dr braun station 10 dr dresen orthopädie auch die ärzte die mich behandelt haben super aber kam ein andrer arzt ins zimmer schreckte ihn das guten morgen guten tag sehr ab ich hoffe das meiner meinung kund getan wird
gruß
heinrich helwig

1 Kommentar

KKH_Berg am 20.04.2016

Sehr geehrter heiner2,

wir haben Ihren Kommentar gelesen. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren. Wir bedauern sehr, dass Sie teilweise negative Erfahrungen in unserem Krankenhaus gemacht haben.

Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen: Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de
Vielen Dank!
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Komplexe Fuß-OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztekompetenz, Schwestern und Helfer , Küche
Kontra:
Keine Toiletten und Bäder im Zimmer
Krankheitsbild:
Fuß-OP sehr komplex
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte.
Sehr freundliches, hilfsbereites Personal.
Auch die Küche ist sehr gut.

Habe mich rundum wohlgefühlt.

1 Kommentar

KKH_Berg am 22.03.2016

Sehr geehrte Erika1312,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung in dem Klinikbewertungsportal. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Mal so, mal so

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Was mich schrecklich enttäuscht hat:
Das Pflegepersonal und die Physiotherapeut. Gruppe.

Krankenschwestern und -Pfleger erinnerten ständig daran, wie viele Arbeit sie haben. Immer dann, wenn man an Versäumnisse -die sehr wichtig waren für die Genesung-
erinnerte. Herrisches Auftreten auch wenn man versuchte, im freundlichsten Ton zu sprechen, dann kamen sie einfach nicht. Füße waschen, oder sonstige nebensächliche Bedürfnisse habe ich selbst organisiert,
trotzdem ich sehr,sehr vorsichtig agieren mußte.
Habe mal einen alten Herrn verteidigt, der nachts schrecklich zusammengestaucht wurde, weil er an die recht unplatzierte Rufanlage kam, dies aber selbst nicht wahrnahm. Nach ein paar höflichen aber passenden Worten
bekam ich dann Antworten, die ich mir nicht einleuchteten.. Der alte Herr war nach Tagen so unglücklich, daß er so gar keinen Lebenswillen mehr zeigte.
Meine Bemerkungen müssen sich wohl rumgesprochen haben,
daß ich es von da an merkte.
Ich war froh entlassen zu werden, habe auch meinen Koffer und alles Sonstige alleine gepackt und organisiert, nichts wie weg.
Muß dazu sagen, nicht alle Krankenschwestern und -Pfleger waren so. Ca. die Hälfte war nett und hilfsbereit, so ganz anders.
Die ärztliche Betreuung.war sehr gut.

Die physiotherapeutische Betreuung war ähnlich zu vergleichen. Man kommt sich sehr wichtig vor, gibt aber auch gute und tüchtige Kollegen.

1 Kommentar

KKH_Berg am 24.02.2016

Sehr geehrter Jean1,

wir haben Ihren Kommentar gelesen. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren. Wir bedauern sehr, dass Sie teilweise negative Erfahrungen in unserem Krankenhaus gemacht haben.

Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen: Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de
Vielen Dank!
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

KEINE RICHTIGE BEHANDLUNG

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (z.B. Ablage am Waschbecken verschmutzt voller Haare)
Pro:
NICHTS
Kontra:
UNZUREICHENDE BEHANDLUNG
Krankheitsbild:
Blutdruck, Herzbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

NEGATIV
Eine Patientin (fast 86 J.) wird Montags gegen Abend per Notarzt in KH eingeliefert Verdacht auf Herzinfakt, Nachmittags Blutdruck 175: 155. Wird aufgenommen kommt gegen 19 Uhr aufs Zimmer, es wird zur Überwachung ein EKG angelegt. Lunge wird geröngt und Do Ultraschall vom Bauch gemacht. Die erste Nacht hat die Patientin starken Durchfall (war bekannt seit längerer Zeit 1 mal die Woche) und Erbrechen, sie wird isoliert, die Isolation wird wieder aufgehoben nachdem der Oberarzt da war, er wollte sich um die Geschichte Duchfall kümmern, nichts geschah, am Mi Abend hieß es ich kann die P. Do nach Bauchultraschall abholen, ich wurde angerufen fuhr gegen 11:30 ins KH, sprach mit der zuständigen Ärztin wollte wissen warum das Herz nicht untersucht wurde, angeblich alles gemacht, ist halt ein altes Herz, aber in Ordnung, wir sollten noch einen Moment auf den Entlassungsbrief warten, nach kurzer Zeit kam die Ärztin zurück, sie hatte in alten Unterlagen geschaut der Herzultraschall wurde ja nicht gemacht müsste aber jetzt sein, ich könnte nach Hause fahren und würde angerufen, wenn alles erledigt ist, ich wartete bis 16 Uhr und rief an, ja die P. ist fertig kann abgeholt werden, die P. saß die letzten 4 Std da und wartete auf die Untersuchung die nicht durchgeführt wurde, dies sollte nun irgendwann ambulant gemacht werden, ich fragte nach weil es Mittags hieß es müsste jetzt sein, ja die Anmeldung wäre zu spät gewesen, es geht jetzt nicht mehr und die P. wäre ja stabil wir sollten nach Hause gehen, erst ist es dringend und dann nicht mehr, was soll das, im Brief stand dann der Ultraschall konnte aus techn. Gründen nicht gemacht werden, die Aussagen widersprechen sich alle, ich bekam die P. also wieder nach Hause und hoffe dass nichts passiert bis ich einen Termin bei einem Kardiologen habe. Für mich steht fest, egal was ist NIE mehr KH HP, das war das dritte Mal wo wir mehr als enttäuscht wurden und keine Behandlung erfolgte wie erwartet oder vom Notarzt verordnet.

2 Kommentare

Jäckel am 24.02.2016

Ich war mit gar nichts zufrieden

  • Alle Kommentare anzeigen

Arbeitsmoral mancher Schwestern dürftig!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte sehr kompetent, Essen gut!
Kontra:
Arbeitsmoral mancher Schwestern und Therapeutin sehr dürftig!
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind sehr kompetent nur bei der Arbeitsmoral mancher Schwestern und Physotherapeutinen hapert es doch ganz schön. Als meine Physotherapeutin zwecks üben mit Krücken laufen kam,bemühte sie sich nicht mir beim anziehen der Schuhe zu helfen, obwohl ich bewegungseingeschränkt war und starke Schmerzen hatte. Stattdessen hielt sie lieber ein Schwätzchen im Flur! Des weiteren ist die Versorgung wenn man die Schwester anklingeln sehr dürftig. Als ich wegen sehr starken Schmerzen klingelte, kam erst nach über 15 Minuten ein Azubi und fragte nach. Als ich meinte sehr starke Schmerzen zu haben und doch ein Schmerzmittel wolle, meinte er er sagt es der Schwester. Nach sage und schreibe über 30 Minuten kam endlich die Schwester! Diese lange Wartezeit ist in meinen Augen unzumutbar und schadet dem Ruf des Krankenhauses.Nach Rücksprache von anderen Patienten mußte ich erkennen, daß dies kein Einzelfall war!

1 Kommentar

KKH_Berg am 23.02.2016

Guten Tag,

da eine direkte Kontaktaufnahme leider nicht möglich ist, wenden wir uns auf diesem Wege an Sie: Ihre Bewertung haben wir zur Kenntnis genommen. Es tut uns leid, dass Ihr Aufenthalt in unserem Krankenhaus nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist und wir bedauern sehr, dass Sie diese Eindrücke gewonnen haben.
Aber auch vielen Dank für Ihre kritische Rückäußerung. Die Rückmeldungen unserer Patientinnen und Patienten und von Angehörigen nehmen wir sehr ernst, denn sie geben uns wichtige Hinweise auf starke, aber auch schwache Stellen in unserer Klinik. Insbesondere Kritik nutzen wir als Chance, uns zu verbessern.
Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen: Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: qm@kkh-bergstrasse.de

Vielen Dank!

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

nekrotischer Pankreas wurde geheilt

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte in Heppenheim sind phantastisch!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein offenes Ohr für die Patienten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Phantastische Arbeit der Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (69 Jahre) wurde mit einem nekrotischen Pankreas (entzündete Bauchspeicheldrüse) eingeliefert und kämpfte fünf Monate ums überleben.

Dank den Herren Professoren Seitz und Diener, sowie dem gesamten Ärzteteam, hat sie die Krankheit gut überstanden und kann wieder ein normales Leben führen.

Wir sind sehr dankbar für das Engagement und würden uns jederzeit bei o. g. Team Hilfe suchen, sollte einmal Bedarf bestehen.

VIELEN HERZLICHEN DANK - und weiter so!!!

1 Kommentar

KKH_Berg am 01.02.2016

Sehr geehrte Frau Stone,
vielen Dank für Ihre sehr positive Rückmeldung in dem Klinikbewertungsportal. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Es freut uns sehr zu hören, dass Ihre Mutter sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten hat.

Wir wünschen ihr weiterhin alles Gute für ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Nie mehr freiwillig

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (ärztliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr nett
Kontra:
faul, nicht erreichbar
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter lag vor kurzem im Kh Heppenheim.
Das Pflegepersonal war sehr nett aber für meine Tochter nicht zu erreichen. Nach einer Op kam auf klingeln 1-2 Stunden keine Schwester oder Pfleger um nach ihr zu sehen.
Ich war mehrere Tage dort und bekam keinen Arzt zu sprechen. Auch hatte ich den Eindruck, daß nicht sehr viel zu tun war und trotzdem war keine Zeit meiner Tochter beim waschen oder anziehen zu helfen.
Ich bin selbst Krankenschwester und nehme mir die Freiheit heraus,einschätzen zu können, wie ein aktuelles Arbeitsaufkommen ist.
Selbst am Entlasstag wurde weder die Op-Wunde kontrolliert noch Informationen bereitgestellt was das weitere Procedere betrifft.
Weder mir noch meiner Tochter werde ich das freiwillig nochmals antun.
Für ein Krankenhaus eine Frechheit!
Der Bettnachbarin erging es übrigens nicht besser

2 Kommentare

Operiert am 21.12.2015

Für das bessere Verständnis ist noch hinzuzufügen, daß die Op Wunde überhaupt nicht kontrolliert wurde.
Desweiteren wurde nach mehrmaligem Nachfragen kein Abführmittel verabreicht (sechs Tage kein Stuhlgang) und erst auf Ansprache von mir endlich gegeben. Sonst hätte sie nicht entlassen werden können.
Ehrlich gesagt:
Hätte ich je so gearbeitet, hätte ich wohl schon keinen Job mehr.
Es ist eine Schande für die Pflege.
Es gab nur eine Schwester in den Tagen und Nächten, die Kompetent und erreichbar war. Ein Dank an diese Person.
Von ärztlicher Seite aus war alles ok. Freundlich und Kompetent, da gab es nichts zu Beanstanden.

  • Alle Kommentare anzeigen

Schade!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schnelle Aufnahme und Operation
Kontra:
Postoperative Pflege
Krankheitsbild:
Gallenblasen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist leider schon in die Jahre gekommen. Sie müsste einen gründlichen Refit erleben, damit sie den heutigen geforderten Standard leisten kann.
Die postoperative Behandlung war sehr enttäuschend. Man spricht eher über den Patienten, denn mit dem Patienten. Bis heute habe ich meinen Operateur nicht kennengelernt. Als langjähriger Privatpatient habe ich solches noch nicht erfahren! Nach dreiwöchiger Heilungszeit ist meine OP-Narbe noch immer nicht geschlossen. Es tritt immer noch Wundsekret aus! Keiner kann mir erklären, was die Ursache sein könnte! Evtl. muss ich nocheinmal für 5 Tage stationär in eine Klinik, um mit einem Absaugverband die Wunde zu schließen!

Die Klinik geht direkt in einen Pflegenotstand, wenn das Pflegepersonal weiterhin keine entsprechende Schulung erfährt!
Für Privatpatienten ist leider diese Klinik ein "no go"!

1 Kommentar

KKH_Berg am 08.12.2015

Sehr geehrte(r) Kurt0910,
wir haben Ihren Kommentar gelesen und bedauern sehr, dass Sie diese Erfahrungen in unserem Krankenhaus gemacht haben.

Leider haben wir nur diese Möglichkeit, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Damit wir aus Ihrer Kritik Verbesserungen ableiten können, würden Sie uns sehr helfen, wenn wir in einem persönlichen Gespräch mehr Einzelheiten von Ihnen erfahren können.

Wir würden uns über eine Kontaktaufnahme freuen:
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg,
Telefon: 06252 701-662 oder -688
oder per Mail: V-KKHB QM
Mit besten Grüßen
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Fühlte mich gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nette Behandlung und kompetente Mitarbeiter
Kontra:
War alles ok
Krankheitsbild:
stark entzündetes Ekzem im Unterhautfettgewebe am Bauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetent, kurze Wartezeit,
die mich behandelte Ärztin erklärte mir den Eingriff ins detei bevor sie begann

War begeistert würder jeder Zeit wieder mit einem solchen Problemen da hingehen.

1 Kommentar

KKH_Berg am 30.09.2015

Sehr geehrter Hans-Jürgen2,

herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung im Klinikbewertungsportal.

Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte und die Pfleger
Kontra:
Man sollte ab und zu einen Gärtner für die Aussenanlagen beauftragen.
Krankheitsbild:
Schulter TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur für die Orthopädie meine Meinung abgeben, andere Bereiche kenne ich nicht.
Aber da war alles Bestens. Ohne Vorbehalt zu empfehlen.

1 Kommentar

KKH_Berg am 30.09.2015

Sehr geehrter Manfred 1119,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.
Es freut uns sehr, dass Sie mit unseren Leistungen zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Freundlich und kompetent

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal
Kontra:
in die Jahre gekommene Zimmer
Krankheitsbild:
Gastroenterologische Beschwerde
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war stationär ein paar Tage wegen unklaren Magen/Darm-Problemen in Behandlung auf der Station 2. Das Team ist dort stehts sehr bemüht und durchweg freundlich und zuvorkommend.
Auch die Ärzte machen einen kompetenten Eindruck.
Ich bekam eine Magen- und Darmspieglung, bei der man mich auch im Vorfeld über die möglichen Komplikationen aufgeklärt hat.
So konnte ich nach 5 Tagen unter Weiterbehandlung des Hausarztes das Krankenhaus wieder verlassen.

1 Kommentar

KKH_Berg am 30.09.2015

Sehr geehrter Anonymus 85,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung in dem Klinikbewertungsportal. Nur durch Rückmeldungen können wir uns im Sinne unserer Patienten und Patientinnen verbessern.
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich in unserem Krankenhaus wohl gefühlt und die gewünschte Zuwendung und Betreuung erhalten haben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Frechheit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist (zumindest meiner Erfahrung nach der letzten Wochen ) der letzte Laden. Zum ersten wollte ich vor einigen Wochen mit meiner Tochter die nach einem schweren Sturz verletzt war ins Krankenhaus. An der Pforte wurde ich allerdings sofort abgefangen ubd mir wurde gesagt hier würden keine Kleinkinder verarztet werden. Angeblich wäre kein Kinderarzt da.. Whaaaat???? Also meine Tochter is schwer gestürzt ubd hatte keinen Husten oder Fieber. Unfassbar wurden wir mit einem weinenden Kind einfach nach Darmstadt weiter geschickt!!!! Zum zweiten wurde meine Mutter vor wenigen Wochen mit hohem Fieber (Sonntags ) in die Klinik eingeliefert. Sie wurde mit einer einfachen Sommergrippe abgewimmelt ! Ein Tag danach kam sie mit schweren atemausetzer ins khh ubd dann wurde eine schwere Lungenentzündung festgestellt!! Whaaaat?? Zum dritten wurde ich am Sonntag gegen meinen Willen in die Klinik eingeliefert da es das nächste war Bzg meinen schmerzen. Ich habe eine Infusion gegen die schmerzen bekommen ubd danach kam ein möchte gern Arzt ubd zog an meinem Bein wie ein verrückter! Ich hatte wenig schmerzen,wie auch mit Infusion.ich bekam einen Verband . Ich wurde nach Hause geschickt mit dem Satz!! Achtung: kühlen und nach vier Tagen is es weg! Ansonsten nochmal kommen zu Kontrolle! Ergebnis nach Orthopäden in hd montags! Außenband +Kreuzband+ nach mrt bizepssehne im Knie gerissen!!! Echt jetzt?? Die erst Behandlung ist der größte Witz ubd echt niemand zum empfehlen!! Lieber mit schmerzen nach Hause ubd warten bis Montag ist! Wer weiß ob der Vogel nicht noch zusätzlich was kaputt gemacht hat. Also Leute: nicht am Wochenende nach heppenheim ins khh!!!!

1 Kommentar

KKH_Berg am 14.09.2015

Sehr geehrte(r) Florian4287,


wir haben Ihren Kommentar gelesen. Wir bedauern sehr, dass Sie diese Erfahrungen in unserem Krankenhaus gemacht haben.
Leider haben wir nur diese Möglichkeit mit Ihnen in Kontakt zu treten. Um uns die Möglichkeit zu geben, aus Ihrer Kritik Verbesserungen abzuleiten, würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen würden, damit Sie uns die Einzelheiten genau schildern können.

Wir würden uns über ein Kontaktaufnahme freuen:
Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: V-KKHB QM

Mit besten Grüßen
Kreiskrankenhaus Bergstraße

Sehr zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle rundum sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Meniskushinterhornriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juli diesen Jahres bekam. Ich große Schmerzen in meinem rechten Knie. Nach mehreren verschiedenen. Arztbesuchen stellte sich heraus Meniskushinterhornriss. Im KrNkenhaus in Heppenheim bekam ich sofort einen Termin zur OP. Die Schmerzen waren mittlerweile sehr stark geworden.
Ein anderes Krankenhaus hatte mir erst einen Termin im November gegeben.
So lange hätte ich es nicht ausgehalten.
Einen Tag mußte ich dort bleiben. Die Schwestern waren sehr herzlich und freundlich und brachten mir nach der OP Eisbeutel und auch sonstbwurde ich sehr gut versorgt.
Die Narkoseärztin Frau Dr. Klein und ihr Team waren wunderbar. Sie haben mir die Angst genommen und mich top betreut.
Heute zwei Tage nach der OP alles bestens.
Ärztenamen soll man ja keine nennen , aber ich probier's mal.
Dr. Rossman kam gleich nach der OP und hat mir alles erklärt.
Ich würde jederzeit wieder dieses Krankenhaus wählen.
Danke an Alle.

Margit

1 Kommentar

KKH_Berg am 14.09.2015

Sehr geehrte Margit2,

wir haben Ihren Kommentar gelesen. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren, dies gerade auch im Hinblick auf unsere Patientinnen und Patienten. Wir freuen uns, dass Sie mit unseren Leistungen zufrieden waren. Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen:

Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per Mail: V-KKHB QM

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Jederzeit vertraue ich wieder der Örthopädie in diesem KKH !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kleine Einschränkungen bei der Zufriedenheit s. Kontra !!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Mehr Einzelzimmer und neue KOPFKISSEN erforderlich !!)
Pro:
Hohe Qualität der Ärzte mit neuestem Wissensstand, gute Verpflegung, Physio-Lymphtrainage, Physioterapeutinnen, Pflegepersonal (Auszubildende).
Kontra:
Umsetzung der Hygienemaßnahmen, Unfreundlickeit und Arroganz der Vorgesetzten Physioterapeutin. Kopfkissen nicht ausreichend und in einem katastrophalen Zustand!!
Krankheitsbild:
Implantation einer bikondylären Knie-Enprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik erstreckte sich vom 5.5.15 - 18.5.15. Erforderlich durch eine Implantation einer bikondylären Endprothese am linken Kniegelenk. Meine gesamten Erfahrungen, von den Voruntersuchungen/Diagnosen, Operation, Nachversorgung, Unterbringung und Pflege, sind durchweg positiv. Die Operation und Nachsorge bis zur Entlassung wurde bei mir durch OA H. Dr. Dre.... mit ganz hervorragender Qualität durchgeführt. In der anschließenden Reha habe ich alleine schon durch mein horvorragendes Narbenbild, im Vergleich zu anderen Patienten, den gewissen Unterschied feststellen können.
Kritisch sehe ich nur den Umgang mit der Hygiene in der Station. Wenn die festangestellte Putzfrau in weniger als 2 Minuten das gesamte Zimmer "reinigt/desinfiziert" und lieber mehr Zeit bei Kaffee und Kuchen mit Kolleginnen und Krankenschwestern verbringt ist das sehr bedenklich. Die Hygieneanweisungen sind ausreichend vorhanden aber die Dienstaufsicht versagt offensichtlich. Dass das Thema Keime auf dieser Station real ist sieht man an den Zimmern die "nur in Schutzkleidung ect." betretbar sind.

1 Kommentar

KKH_Berg am 04.08.2015

Sehr geehrte(r) Pitschu,
wir haben Ihren Kommentar erhalten. Vielen Dank dafür, damit geben Sie uns die Gelegenheit und Chance, kontinuierlich unsere Verbesserungsprozesse zu optimieren, dies gerade auch im Hinblick auf unsere Patientinnen und Patienten. Sollten Sie weiteren Klärungsbedarf wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen: Qualitätsmanagement Kreiskrankenhaus Bergstraße – Eine Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg, Telefon: 06252 701-662 oder -688 oder per
Mail: V-KKHB QM

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit

Mit besten Grüßen

Kreiskrankenhaus Bergstraße
Qualitätsmanagement

Kompetenz nicht überschritten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (meine Mutter wurde gut informiert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
geplatztes Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So soll es sein:
Ärzte haben sehr schnell erkannt, dass sie mir mit ihren im Kreiskrankenhaus vorhandenen Mitteln nicht helfen können (Verdacht auf Hirnblutung) und haben mich an die Kopfklinik Heidelberg weiter überwiesen.(jede Minute zählt)Die Gefahr wurde schnellstens erkannt. Dadurch konnte mir in Heidelberg schnellstens geholfen werden. (clipping eines geplatzten Aneurysmas)
Danke für die passende und zielgerichtete Behandlung an Alle des Krankenhauses.

Es lebe die Hygiene!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Schnelle Aufnahme
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Schwiegervater wurde durch mich in die Klinik gebracht, aufgrund von Schmerzen im Brustkorbbereich. Nach einer schnellen Aufnahme wurden wir zur Notaufnahme gebracht. Dort wurde eine erste Diagnosik durchgeführt.
Ergebnis Lungenentzündung, durch die Diensthabende Ärztin wurde er auf Station 2 verlegt.
Laut seinen Schilderungen war es dort sehr unhygienisch und schmutzig. Die Toiletten waren schlecht gepflegt und das Reinigungspersonal hat 2 Minuten für die Zimmerreinigung gebraucht. Dazu wurde 1 Lappen für fast alles genommen, ecken wurden ausgespart und es wurde der Boden ganz grob durchgewischt. Neben dem Essenswagen wurde der Reinigungswagen geparkt, benutzte Lappen wurden neben dem Essenswagen ausgeschnickt und bespritzte somit mit Wassertropfen das dort stehende Essen und Geschirr. Sehr lecker!!!

Ärzte hatten auf Nachfrage keine Zeit und wenn dann waren die Antworten mehr als sparsam.

Kurz gesagt die Klinik ist aus hygienischer Sicht nicht zu empfehlen.
Ich denke neben der Uniklinik Mannheim hat auch diese
Klinik offensichtlich ein Hygieneprobleme.

Es lebe das Gesundheitssystem und die Profitgier der Chefetage. Die Mitarbeiter können nichts dafür, denn diese haben Zeitdruck. Es müsste von Oben ein Umdenken erfolgen. Der Mensch steht im Vordergrund und nicht das Plus auf dem Klinikkonto,

Weitere Bewertungen anzeigen...