Dr. Lubos Kliniken Pasing

Talkback
Image

Schmiedwegerl 2-6
81241 München
Bayern

53 von 77 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

77 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zu empfehlen.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Uterusseptum/Endometriose/Eierstockzysten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für eine Uterusseptumentfernung, Endometrioseentfernung sowie Eierstockzystenentfernung war ich für 3 Nächte in der Klinik ( Juli 2020 ).
Ich habe mich vom Empfang , dem Pflegepersonal auf der Station / im OP / Aufwachraum / den freundlichen Assistenzärztinnen bis zur Entlassung sehr , sehr gut betreut und aufgehoben gefühlt. Das Haus ist sehr sauber und die Zimmer freundlich und mit einem riesengroßen TV ausgestattet. Es hat sehr gut organisiert und geordnet gewirkt.
Besonders hervorstechend war die überaus gründliche und engagierte Betreuung durch die operierende Gynäkologin ( Name soll hier nicht genannt werden ). Ein ausführliches Vorgespräch / Untersuchung konnte mir die Ängste vor der OP vollständig nehmen. Am Tag der OP ein kurzes Update am Krankenbett und dann ein ebenfalls sehr ausführliches Nachgespräch ( extra am Tag nach der OP wo man wieder klarer und fitter ist ) hat die Sache perfekt abgerundet. Ich konnte alle Fragen stellen die mich schon lange beschäftigt haben und wurde sehr genau über den OP-Verlauf aufgeklärt. Ich habe mich noch nie so gut betreut und aufgehoben gefühlt und kann es nur jedem empfehlen. Ich bin sehr dankbar für diesen Aufenthalt.

Geschlechtsangleichende OP MzF (Ergebnis Nicht so Wie es Sein Soll -.-)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Klinik ist Ganz ok nur Sollte man auch auf passen :))
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ganz ok an Vielen Ecken und Kannten noch Etwas Ausbau fähig !)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Traumhaft)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Es Werden Zeiten Ausgemacht und sich Dan Nicht Dran Gehalten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Neue Klinik in Passing ist Ganz)
Pro:
Das Pflege Personal ist der Hammer immer Freundlich und Gut gelaunt <3
Kontra:
Es Werden Sachen Ab Gesprochen mit Der Visite und und Ärzten und Dan wird es Nicht eingehalten mal heist es wir haben Viele Patienten oder Entschuldigungen sie wir Haben es Vergessen
Krankheitsbild:
Transidentität MzF
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Erster Aufenthalt war recht Angenehm bis auf die Aufnahme sie Wusste nicht ganz wo ich hin soll zum Aufenthalt selber Das Pflege Personal Ist Echt Super da kann man nur Sagen sie machen ein Top Job ich hab mich Mega Wohl Gefühlt Zum Essen nun ja mein Geschmack war es wirklich nicht auf Der Liste klang alles immer Lecker aber wen man es dann auf dem Tisch hatte war es Anders so das ich nur noch Brötchen ZuM Frühstück gegessen habe und zum Abendessen immer ein Salat bekommen habe der auf meinem Wunsch Extra Gemacht wurde Weil ich das Mittagessen niee gegessen habe da kann man nur Sagen Top das Sowas möglich ist Es und das Was ich bekam war immer Frisch und Lecker aber jetzt zum Wichtigen Teil Meine Erste GA/OP lief Mit Komplikationen ab so das Eine NotOP gemacht werden musste was Aber weiter Schlimm war weil das Ergebnis zählt und da Kann man nur Sagen einfach TOP

Bei meim Zweiten Aufenthalt zwecks Essen das hab ich oben Ja Schon Geschrieben das ich Dort Kein Mittag gegessen habe weil es mir Persönlich einfach nicht Geschmeckt hat so das ich nur Frühstück und Abendessen gegessen habe zum Pflegepersonal da hat sich nix Geändert die Klinik kann echt Stolz sein das sie Solche Mitarbeiter haben <3 zu Korrektur OP nun ja mein Gespräch hatte ich bei jemanden anderen ich wurde dort Mehrfach gefragt ob ich nicht Die Harnröre Korrigiert haben möchte ich wurde das Zirka 5 mal gefragt wo rauf hin ich immer wieder nein Gesagt habe Zu OP Selbst nun ja da hat mich Jemand anderes Operiert Und das Ergebnis ist wirklich nicht toll geworden was vielleicht daran Liegt das Ich das Gespräch bei jemanden anderen hatte Ich hab da mit auch echt zu Kämpfen -.-

kleine, feine und sehr persönliche Klinik

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr individuelle Betreuung
Kontra:
ein wenig veralterte Zimmer
Krankheitsbild:
Entbindung, geplanter Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang Dezember 2019 in der Klinik zur Geburt meines dritten Kindes per geplantem Kaiserschnitt.
Die Klinik ist eine sehr kleine, aber feine Einrichtung, bei der eine persönliche, individuelle Betreuung im Vordergrund steht.
Die Betreuung durch Frau Dr. Mau im Vorfeld und der Nachbehandlung war sehr professionell und persönlich.
Alle Ärzte im OP und das gesamte Personal ( Empfang, Schwestern, Pflegepersonal, Reinigungspersonal, Hebammen, Entlassung) waren
sehr nett, kompetent und einfühlsam.
Das Essen war für eine Klinik wirklich sehr gut, wird in Bogenhausen noch selbst gekocht.
Die Zimmer sind ein bisschen veraltet, aber sehr sauber.
Ich war sehr zufrieden und würde jeder Zeit wieder in die Frauenklinik West gehen. Vielen Dank an alle!!

Klein aber fein - Professionelle Betreuung durch leidenschaftliches Ärzte- & Hebammenteam

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor Kurzem in der Frauenklinik West entbunden und kann die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen!
Sowohl das Team der Ärzte, Hebammen und auch das Pflegepersonal waren sehr professionell und immer freundlich, sodass ich mich als Patient in sehr guten Händen gefühlt habe.
Ich war vor der Geburt bei dem Infoabend. Dort habe ich erfahren, dass man neben der Anmeldung zur Geburt auch einen Termin bei der leitenden Ärztin der Geburtsstation vereinbaren kann, in dem auf persönliche Faktoren und Wünsche bzgl. der Geburt eingegangen wird. Ich empfand das als sehr positiv und habe mich von Anfang an sehr ernst genommen gefühlt. Was mich außerdem noch überzeugt hat ist, dass die Klinik viel Wert auf eine natürliche Geburt legt und sehr ausführlich über mögliche Schritte (Wehen fördernden Medikamente, PDA, etc.) aufklärt.
Ich hatte sicher keine schnelle und einfache Geburt, aber letztendlich habe ich es der Ärztin und der Hebamme zu verdanken, dass ich 48h nach Blasensprung doch noch natürlich entbinden konnte. Sie haben alles in ihrer Macht getan, die absolut richtigen Entscheidungen getroffen und mich (und meinen Mann) bis zum Schluss motiviert, sodass ich einen gesunden Jungen zur Welt bringen durfte.
Ich habe gerade die Ärzte und Hebammen mit viel Leidenschaft bei ihrem Beruf erlebt, was meiner Meinung nach letztendlich auch eine sehr gute Betreuung/Behandlung ausmacht.
Zusammengefasst: Wer gerne natürlich entbinden möchte und Wert auf eine professionelle und zugleich persönliche Betreuung legt, ist in dieser Klinik sehr gut aufgehoben!

Absolut zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angenehme und freundliche KH Atmosphäre
Kontra:
Keines
Krankheitsbild:
OP Myom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War in der Zeit vom 08.12. bis zum 11.12.2019 wegen einer Laparaskopie eines Myoms in der Klinik. Die OP erfolgte durch meinen Gyn, welcher hier Belegbetten hat. Alle Schwestern, Ärzte und das gesamte Klinikteam sind sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.
Die OP ist super verlaufen.
Ich war als Selbstzahler in einem Einzelzimmer untergebracht. Das Zimmer war sauber und schön freundlich und hell eingerichtet. Ich habe mich wohl gefühlt.
Die Schwestern auf der Station sind sehr kompetent, freundlich und geben auf jede Frage Antwort. Ebenso ist es mit den Ärztinnen und Ärzten.

Einfach nur glücklich

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Hebammen, Schwestern
Kontra:
nicht der Rede wert
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann lediglich über die Erfahrungen der Entbindungsstation und des Wochenbetts berichten (GKV).

Kurz: Perfekt! Nachdem wir nach vorzeitigem Blasensprung vom angedachten KKH (Taxisklinik) wegen Überlastung unvermittelt nach Pasing geschickt wurden, hat uns eine überaus einfühlsame und aufmerksame Hebamme gleich in Empfang genommen. Nach dem ersten CTG konnten wir sofort das Einbettzimmer beziehen (klar, gegen Aufpreis, aber jeden Cent wert). Es folgte die erste Untersuchung durch die Belegärztin Dr. Sandra Mau – die uns bis zur Geburt 15 Stunden später (und auch danach bis zur Entlassung) begleiten sollte. Selten einen so engagierten und beruhigenden Mediziner erlebt. Hat sich Zeit genommen, alles in klaren Worten erklärt und meiner Frau Sicherheit gegeben. Sowohl Ärztin als auch alle Hebammen vermittelten das Gefühl ihren Beruf wirklich zu lieben.

Als nach etlichen Stunden Eröffnungswehen nichts voranging hat die Nachthebamme meiner Frau die Optionen aufgezeigt... Doch ihr dabei ganz sanft mit all ihrem Erfahrungsschatz einen Kaiserschnitt empfohlen. Sie war einverstanden. Nach 10 Minuten stellte sich der Anästhesist vor, 10 Minuten später war die Ärztin da und hat noch mal alles erklärt. 30 Minuten später hielten wir unsere gesunde Tochter in den Armen. Die Schwestern haben im OP sogar noch ein paar unvergessliche Fotos für uns geschossen.

Die Nachthebamme hatte übrigens recht mit Ihrer Empfehlung. Die Nabelschnur lag so, dass eine natürliche Geburt nicht möglich gewesen wäre.

Zum Wochenbett: Okay, die Klinik ist kein Luxusressort. Kein WLAN, Einrichtung der Zimmer eher spartanisch, TV wenig praktikabel, Essen nicht sternewürdig. Aber WTF? Die Schwestern und Betreuer in der Neugeborenen-Station waren sehr hilfsbereit und freundlich und haben uns am Anfang alles abgenommen. Es stimmt, nicht alle sprechen astreines Deutsch. So what? Meine Frau und Tochter haben dort fünf Nächte verbracht und kamen glücklich und gesund nach Hause. Was will man mehr?

Gerne wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Hebammen
Kontra:
Die Zimmer sind etwas veraltet (aber es ist alles vorhanden)
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 26.06.2019 bis 29.06.2019 in der Klinik und habe dort meinen Sohn zur Welt gebracht.

Ich habe nichts auszusetzen an der Klinik. Ich wurde stets gut betreut und fühlte mich wohl.

Die Hebammen der Klinik (ich durfte 2 kennenlernen) waren super und verstehen was sie tun und machen ihren Job hervorragend. Aber auch das restliche Personal der Geburtenstation war sehr hilfsbereit und man hat stets Hilfe gefunden. Es war immer jemand da, der einem geholfen hat. Auch das Putzpersonal hat ihren Job gut gemacht.

Das Essen der Klinik war auch in Ordnung. Es schmeckte alles und man hat das bekommen, was man bestellt hat. (Hatte es auch schon anders).

Ich würde jederzeit mein Kind wieder in dieser Klinik bekommen.

Tolle Klinik mit tollen Ärzten und Pflegepersonal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anästhesieärtzin
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.-29.03.2019 in der Klinik zur Geburt meiner zweiten Tochter per Kaiserschnitt. Auch meine erste Tochter habe ich vor einigen Jahren in der Klinik zur Welt gebracht.
Ich war wie damals auch sehr zufrieden.
Alle Ärzte im OP, das gesamte Personal ( Empfang, Schwestern, Pflegepersonal, Reinigungspersonal, Hebammen, Entlassung) waren
sehr nett, kompetent und einfühlsam.
Sehr zu hervorheben ist natürlich mein Belegarzt und die Anästhesie die beim Kaiserschnitt dabei war. Wirklich Top!!
Das Essen war ausreichend und in Ordnung.
Auch die Sauberkeit im Zimmer und in der Klinik ist zu erwähnen.
Natürlich gehts auch mal etwa ruppiger und schneller zu.
Aber man muss sich überlegen was die Personen dort Tag für Tag leisten.
Ich war sehr zufrieden und würde jeder Zeit wieder in die Frauenklinik West gehen. Vielen Dank an alle!!

3 Kommentare

Lena20182 am 17.06.2019

Hallo, ist dies eine fake Bewertung? Oder war bei Ihnen wirklich alles bestens? Wenn ja, hat sich die Klinik stark gewandelt oder sie hatten richtig Glück. LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht mal zum Sterben würde ich wieder hierhin

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grauenvolles Klinikum, hier würde einem selbst im Sterbezustand niemand helfen

Pro:
Nichts

Contra:
- keine der Schwestern war der deutschen Sprache mächtig
- nicht vorhandene Ausbildung des Pflegepersonals
- mangelnde Hygiene
- alles ist kaputt und funktioniert nicht
- keinerlei Absprachen innerhalb des Krankenhauses

Ich musste über eine Woche in dem Klinikum bleiben. In der ganzen Zeit kam eine! Schwester die Deutsch sprechen konnte. Selbst einfache Dinge wie „Pflaster“ „Tee“ „Arzt“ usw. wurden einfach nicht verstanden. Ich wurde sogar gefragt welche Sprache ich denn sprechen würde.

Die Pflegerin, die an meinem ersten Tag nicht mal alleine ein Pflaster anbringen konnte und von einer anderen Schwester eingelernt wurde hatte an meinem 5. Tag bereits die Stationsleitung. Sehr beunruhigend.

Vermutlich auch wegen dem mangelnden Verständnis gab es keinerlei Kommunikation zwischen den Schwestern oder auch den Ärzten und den Schwestern. Das Fazit ist, dass man seine Medikamente nicht bekommt und es einem durchweg schlecht geht.

Die Ärzte haben mir auch grundsätzlich nicht zugehört geschweige denn sich vorgestellt oder Fragen gestellt. Trotz Angaben, dass es mir schlechter geht und ich durchgehend Erbrechen muss wurde die Medikation von Infusion auf Tabletten umgestellt...

Ich selbst musste bei Einweisung einen Zettel unterschrieben, dass ich bei Entlassung das Zimmer bis 12 Uhr räumen werde. Tatsächlich entlasssen würde ich am angegebenen Tag erst gegen 17 Uhr - auf meine Krankmeldung zur Vorlage beim Arbeitgeber musste ich 5 Tage warten - zum Glück ist mein Arbeitgeber tollerant, ich bin mir sicher, dass dies bei anderen Arbeitgebern zu Problemen führt bzw ein Kündigungsgrund ist.

NIE WIEDER

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
von der Ausstattung über das Personal bis zum Blutabnahmedienst eigentlich alles
Krankheitsbild:
Revisions-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin selbst Medizinerin, weshalb ich die medizinischen Abläufe mit beurteile.
Am OP-Tag wurde ich von einer unfreundlichen Empfangsdame in Empfang genommen und durfte mich dann irgendwann auf die Station begeben, wo ich niemanden vorfand. Irgendwann geleitete mich dann eine mäßig deutsch sprechende Stationshilfe in mein Zimmer, und konnte mir lediglich sagen, ich solle das OP-Hemdchen anziehen und es könne eventuell noch jemand anderes mit ins Zimmer kommen. Etwas später kam eine andere Pflegehilfe ins Zimmer, die mir wortlos die Dormicum-Tablette hinstellte und mir sagte, ich solle die "Socken anziehen & die Tablette nehmen" (gemeint waren die Thrombose-Strümpfe, die verschlissen und zu groß waren..)
Am Eingriff ist nichts bemängeln.
Post-operativ begann das eigentliche Dilemma. Ich hatte große Schmerzen, da es eine lange Revisions-OP war und viel Gewebe ausgeschnitten werden musste. Als ich wieder auf mein Zimmer kam, äußerte ich mehrfach, dass ich starke Schmerzen habe. Die Schwester quittierte das gleichgültig mit "sie bekommen gleich was dagegen". Ich lag über 20 min weinend im Zimmer, es passierte nichts. Als mein Freund dann kam und auf dem Gang energisch verlangte, dass man mir endlich etwas gegen die Schmerzen geben möge, kam die Schwester dann ernsthaft mit einem Zäpfchen (!!!) an (ich hatte einen venösen Zugang, über den sie problemlos ein Schmerzmittel hätte verabreichen können). Das bekam ich dann schließlich, weil sie sich weigerte, mir etwas anderes zu geben. Zum Abend bekam ich Ibuprofen-Tabletten und Novalgin-Tropfen bei einem liegenden venösen Zugang. Vollkommen inakzeptabel.
Als ich nach der OP wieder richtig wach war, wollte ich mir etwas im TV ansehen. Leider ging das nicht, weil das Gerät in diesem Zimmer nicht funktionierte. Auf Nachfragen wurde die Schwester immer genervter und erklärte mir, dass sie mich nicht auf ein anderes Zimmer legen wolle, weil die Zustände da eines Privatpatienten nicht würdig seien.. Ich versuchte daraufhin, über mein IPad einen Film zu schauen, um mich von den Schmerzen abzulenken, aber auch das ging nicht, da das WLAN in dieser Klinik nicht funktionierte! Somit blieb mir nichts anderes übrig, als von Schmerzen geplagt eine Nacht lang für 1547€ Übernachtungspauschale (OHNE Anästhesie- & OP-Kosten) die Wand anzustarren.

Bitte in eine andere Klinik

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Krankenschwester der Entbindungsstation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir die Klinik bei einem Informationsabend angeschaut und sie extra auserwählt, da sich alles gut angehört hat und die Klinik klein ist. Ich wurde bitter enttäuscht!
Die Wochenbettstation ist eine einzige Katastrophe!
Angefangen davon, dass kaum was vorhanden ist z. B. Stillhütchen, Salbe für entzündete Brustwarzen, wickelunterlage (Musste mein Lebensgefährte selbst besorgen) über hygienische Zustände (Blutfleck 3 Tage im Bad, keine windeleimerentleerung, fehlende handdesinfektionsmittel!)
Krankenschwester mega unfreundlich!
Nach dem ich mich bei der Krankenkasse beschwert hatte, hab ich einen Brief bekommen aus dem sich raus liest, dass sie gerade froh sind um jeden einzelnen Mitarbeiter bei dem Personalmangel und man sich die Leute nicht raus suchen kann!
Wie kann man denn bitte seinen Arbeitnehmer so in den Rücken fallen??? Das sagt einiges über die Klinik aus!
Ohne Worte!!!!

Höchstes Lob !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die medizinisch-fachliche und die persönliche Betreuung mit Herzenswärme
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Mammakarzinom und Lymphe in der axilia
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 6.2.19 operiert (Mammakarzinom und Lymphe der axilia) und am 13.2.19 in bestem Zustand entlassen.
Die Ärztinnen und Krankenschwestern versorgten mich medizinisch hervorragend und persönlich sehr warmherzig und mit großer Empathie. Dafür bin ich ausgesprochen dankbar. Gleiches gilt für die weiteren Mitarbeiterinnen, die in gleicher Weise für die Versorgung zuständig waren, sowie für die Reinigung.
Ich hatte den Vorzug eines Einzelzimmers, das Frühstück und das Mittagessen war wählbar und insgesamt sehr gut und ansprechend.
Ich habe mich in der Klinik sehr gut aufgehoben gefühlt und kann sie nur mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

Laporoskopie Op

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Laporoskopie Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen Leparoskopie OP.
Ich hatte sehr große Angst aber die Ärztin hat mich mit ihre vertrauenswürdige wesen und das Gefühl dass sie sehr Kompetent ist, so beruhigt. Wir haben meine Ängste besprochen und sie hat mir alles erklärt hat was sie während der op machen wird.
Der Op war ohne Komplikationen.
Der Befund und weiteres wurden besprochen.Als ich mit der Ärztin sprechen wollte habe ich ab sofort Rückmeldung bekommen wann sie Zeit hat. Der kleine Klinik und unser Zimmer war ruhig. Die Ärzte und Krankenschwester waren auch ruhig. Professionelle und gute Behandlung.
Ich hätte wegen den Nähenentvernung zurück gehen "sollen" "dürfen" aber da von mir das KH zu weit weg liegt habe ich telefonische Beratung bekommen und die Hausärztin durfte das erledigen.

Nie wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderkrankenschwestern und Hebammen
Kontra:
Mein Kind könnte jetzt tot sein, Kind darf nicht mit Mutter im Bett schlafen!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zunächst zufrieden mit dem kh. Die kinderkrankenschwrstern und auch Hebammen sind super nett und hilfsbereit.
Was mich richtig sauer macht :
Mein Kind ist heute 7 Wochen alt und es ist ein Wunder das es das geworden ist!
Ich habe jeden Tag gefragt ob die Nieren in Ordnung Sind (waren im letzten Ultraschall beim Gyn gestaut) alle Ärzte sagten klar! Angeschaut hat die sicher keiner das Blutbild war ja ok. jetz gehe ich Freitag ins Krankenhaus weil zufällig ein megaureter mit schon vergröserten Nierenbecken aufgefallen ist. Ob das behandelt werden muss konnte mir der Herzchirurg dem es aufgefallen ist bei der Nachsorge der herzop nicht sagen. Nicht sein fachgebiet.
Zufällig ist nämlich bei der u3 ein leichtes herzgeräusch aufgefallen und wir wurden zum Kardiologen geschickt. (Das herzgeräusch hat nichts mit dem zutun was der Zwerg eigentlich hat) Weder dem Kinderarzt noch den Ärzten in der krüssmann ist bei u1 oder u2 aufgefallen das der Puls in beiden Beinen nicht messbar ist und mein Kind eine aortenisthmusstenose hat!!
Auch das mein Kind kaum trinkt weder an Flasche noch Brust hat keinen der Ärzte interessiert.. ist halt so ..
Das er jetzt mit 7 Wochen keine folgeschäden hat ist Glück. Ich würde nie wieder in diese Klinik gehen!!

Empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Allgemeine Behandlung des Patienten durch gesamtes Personal, Fachkenntnisse der Ärzte
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bauch- und Gebärmutterspiegelung
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik, das gesamte Personal war sehr freundlich. Es wird sich wirklich um einen gekümmert. Ich bin sehr zufrieden mit der Behandlung. Alle scheinen ihrem Beruf gern nachzugehen.

Super Information vor dem Eingriff, der Anästhesist war locker drauf und hat einem so die Aufregung genommen. Anästhesie wurde gut vertragen. Eingriff verlief ohne Komplikationen, es ging mir danach sofort wieder gut. Falls dem nicht so gewesen wäre, eine Schwester war immer zur Stelle, wie auch Ärzte, die oft vorbeikommen und sich nach dem Befinden erkundigen.
Fazit: Hier kümmert man sich wirklich noch um den Patienten, und es ist keine Massenabfertigung! Weiter so!

Ein spezieller Dank an meine super Ärztin, und an die netten und fürsorglichen Schwestern!!

engagierte Ärztin

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schnelles Handeln, fundierte Fachkenntnisse
Kontra:
Krankheitsbild:
aufsteigender Infekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte allen, v.a. aber meienr Ärztin danken. Ich kam am Freitag morgen mit starken Schmerzen dort an, es war kein Arzt verfügbar, man wollte mich wieder wegschicken. Die Ärztin hat sich dann aber ausserplanmäßig doch Zeit genommen und untersuchte mich. Verdacht auf Blasenentzündung. Zunächst wollte sie mich mit einem Antibiotikum und Schmerzmittel in das Wochenende schicken, aufgrund meiner starken Schmerzen und Fieber überlegte sie sich es aber dann doch anders. Sie bat mich, mich dringend in die Helios Klinik zu begeben, Verdacht: ein aufsteigender Infekt. redete mir ins Gewissen und wies mich darauf hin, keine Zeit zu verlieren.

In der Helios Klinik (nach 4 stündiger Wartezeit in der Notaufnahme) bestätigte man die Diagnose und nahm mich sofort stationär auf. Der Keim war nicht nur über die Blase, Harnröhre, Nieren aufgestiegen sondern bereits im Blut. Nach vielen Infusionen (Antibiotikum etc) konnte ich gezielt und wirksam behandelt werden. Man machte mir klar, dass ich das Wochenende evtl. nicht überlebt hätte, da ich bereits zu lange gewartet hatte.

VIELEN DANK an ALLE BETEILIGTEN!

Tolles Krankenhaus/ absolut Zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
„Familäres“ Krankenhaus
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von A bis Z zufrieden,habe zwar keinen Vergleich da es mein erstes Kind ist, aber kann mich überhaupt nicht beklagen. Ich war die einzigste, die entbunden hat, somit konnte sich Hebamme und Arzt komplett auf mich konzentrieren. Was ich super toll fand dass es keine „Massenabfertigung“ wie in anderen KH war. Habe mich nicht wie in einem KH gefühlt. Die Schwestern auf der Wochenbett Station waren alle sehr nett und hilfsbereit, auch dass man sein Baby die Nächte „abgeben“ kann von 22-5 Uhr, ist für die Nerven der frischgebackenen Eltern super.

Geburt und Wochenbett

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Gerade beim ersten Kind ist man sich in so vielen Dingen unsicher. Da wäre mehr und intensivere Beratung wohl immer besser.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute medizinische Betreuung, sehr angenehme Atmosphäre. Man spürt, dass es der Klinik wichtig ist das es den Patienten gut geht.
Kontra:
Für 'Perfekt' könnte man hie und da ein Detail verbessern. Ist halt auch ein Krankenhaus und kein Hotel.
Krankheitsbild:
Spontangeburt eines Einlings
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hat unseren ersten Sohn in der Krüsmannklinik entbunden. Wir haben uns mehrere Kliniken angesehen und uns, trotz der etwas weiteren Anreise, für diese Klinik entschieden.

Der Info-Abend war für uns als Neulinge im Menschenbekommen sehr gut, auch den Geburtsvorbereitungskurs haben wir dort besucht. Der 'Hechel-Kurs' war gut, hätte für meinen Geschmack aber noch ein bisschen ausführlicher sein dürfen.

Die Entbindung selbst war klasse. Nicht nur weil wir Glück hatten und alles schnell und problemlos ging, sondern auch weil Hebamme und Ärztinnen einen wirklich hervorragenden Job gemacht haben. Sie sind voll auf meine Frau eingegangen, haben mich eingebunden, haben uns ein gutes Gefühl gegeben, mit uns gesprochen, erklärt was wann passiert, Bescheid gesagt was wichtig ist, Vertrauen und Zuversicht ausgestrahlt, meiner Frau die Angst genommen. Die Geburt war ein einmaliges und trotz der Schmerzen meiner Frau absolut positives Erlebnis. Das ist nicht selbstverständlich und das war der Verdienst des Teams das uns betreut hat.

Auf Station hatten wir ein Familienzimmer, was sehr angenehm war. Das Zimmer war angenehm gestaltet, das Essen war okay, das Personal freundlich, wenn wir was brauchten wurde uns geholfen. Hie und da hätte ich mir einen kleinen Tick mehr 'aktive Unterstützung' gewünscht (Wickeln, Anziehen, Stillen) auf Rückfrage wurden wir professionell unterstützt, man hat sich Zeit für uns genommen.

Beim Punkt Zufüttern hatte ich ein bisschen den Eindruck, den Schwestern wäre der 'einfachere Weg' der liebere. Die 'Risiken' wurden uns aber genannt und unser Wunsch auf Vollstillen wurde respektiert (weil auch vom Gewicht her okay). Beim Zeitpunkt von Untersuchungen hat man unsere Wünsche erfüllen können (aufwachen statt wecken, dann Stillen, dann untersuchen wenn er ruhig ist), ich durfte immer dabei sein und den Kleinen beruhigen wenn er trotzdem quengelte. Einmal haben wir das nächtlich Wiegen sogar abgelehnt, weil uns und unserem Sohn das zu viel geworden wäre. Die Nachtschwester hat da zwar ein bisschen pampig reagiert aber schlussendlich unser 'Nein, jetzt bitte nicht' akzeptiert.

Fazit: Super Klinik, sehr gute Ärzte, Hebammen, Kinderpflegerinnen. Schwestern und Reinigungspersonal gibts solche und solche aber unterm Strich hat man deutlich das Gefühl, dass es der Klinik wichtig ist, dass sich die Patienten wohl fühlen. Das ist für Kassenpatienten eine sehr angenehme Ausnahme.

Sehr zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arbeiten sehr genau und nehmen sich Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit Montag Abend auf Station, hatte am Dienstag eine grosse OP, vor der ich schon Respekt und auch Angst hatte. Das gesamte Klinikpersonal hat mich sehr gut aufgefangen und mega gut betreut. Sowie vor als auch nach der OP. Schmerzmittel habe ich nach der OP fast keine gebraucht.
Für die Baustelle ggüber kann die Klinik nichts, das ist halt so.
Das Essen naja das ist halt ein KH und kein Hotel.
Mein Fazit ich würde diese Klinik jederzeit weiterempfehlen und auch selbst wieder auf diese zurückgreifen.
VIELEN Lieben Dank auch an das Schwesternteam die ALLE sehr lieb waren und sehr zuvorkommend und hilfsbereit.

Vielen Dank

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zurück aus München,
Gebe ich ein positives Feedback.
Ich habe mich wohl gefühlt in dieser Klinik und meine Op ist sehr gut verlaufen. Dafür bin Herrn Dr. Kabdebo und seinem Team sehr dankbar.
Ich bin 350 km angereist um mich in München operieren zu lassen und bin froh diese Entscheidung getroffen zu haben. Ich habe sehr lange überlegt wo ich diese Operation machen lasse und einige Endometriose Zentren besucht und mich dann für München entschieden trotz manchen negativ Eintrag.
Ausschlaggebend für mich war die langjährige Erfahrung von Herrn Dr. Kabdebo und es war die richtige Entscheidung.
Vielen Dank!!!

Freundliche Mitarbeiter und kompetente Ärzte

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Entbindung& Wochenbett
Kontra:
Krankheitsbild:
Spontane Entbindung mit Notkaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befinde mich derzeit in der Klinik. Habe meinen Sohn entbunden. Und lese die anderen Bewertungen.
Kann die schlechten Bewertungen bzgl.. der Hebammen, Krankenschwestern, Nachtdienst garnicht nachvollziehen. Ich hole jede Nacht mehrmals Milch zum zufüttern. Wurde mir bis heute nicht einmal verweigert. Stillberatung ist super freundlich. Man bekommt viele Tipss,Vitamine welche die Milchproduktion antreiben. Wochenbett ist sehr angenehm in dieser Klinik. Die Baustelle ist etwas laut. Aber die wird es ja nicht ewig geben. Klinikpersonal spricht ausreichend deutsch. Habe niemanden getroffen der kein Deutsch oder sooo schlecht spricht. Das Zimmer wird jeden Tag gereinigt. Schmerzmittel sind garkein Problem. Da ich zum Schluss doch einen Kaiserschnitt hatte, bekam ich täglich die höchstmögliche Menge. Einmal hat mir das nicht gereicht und sofort wurde eine neue Möglichkeit gesucht. Also im großen und ganzen bin ich in dieser Klinik sehr zufrieden gewesen. Wurde sehr freundlich aufgenommen, betreut und verpflegt. Die Klinik empfinde ich als sehr sauber. Das Familienzimmer ist sehr zu empfehlen, wenn man eine große Familie hat und viel Besuch empfängt. Essen war ok. Habe noch nie sehr gut in einer Klinik gegessen. Bei dieser Lage kann man sich worst case auch etwas zum liefern bestellen, wenn man es garnicht aushält. Empfehle dieses KH definitiv weiter. Vielen Dank an das Klinikpersonal und die Ärzte.Werde bei meiner nächsten (3)Entbindung wieder kommen.

Nie wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte Hebammen
Kontra:
Schwestern Wochenbettstation
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Hebammen sind super!
Der Aufenthalt in der Wochenbettstation die reinste Katastrophe!!! Schwestern sprechen schlechtes Deutsch, keine Hilfe angeboten, man wird doof angemacht wenn man klingelt! Klingeln ist generell unerwünscht!!! Auch das holen der Milchfläschchen ist unerwünscht! Das war auch der Grund warum ich dann einfach meine eigenen Milchpulver mit Fläschchen von daheim mitgebracht hatte! Ich rate jedem ab nachts das Kind im Kinderzimmer abzugeben! 1. die Nachtschwester ist super unfreundlich! Nimmt die Kinder ungern, sitzt die ganze Nacht rum und skypt anstatt ihren Job zu machen!!!! Diese Klinik würde ich niemandem empfehlen !!!! Frau Dr. Mau ist ein Engel, schade dass die Klinik so schlecht ist!

OP top! Station eher nicht.

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich kam mir nicht Ernst genommen vor.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Im OP)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung im OP
Kontra:
Station
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war nur einen Tag stationär in der Krüsmannklinik. Circa eine Woche vor der OP kam ich zum Anästhesieaufklärungsgespräch. Dabei wurde ich meiner Meinung nach nicht ausreichend aufgeklärt! Da ich selbst im OP arbeite, fiel mir das extrem auf. Meinen Beruf habe ich aber bei der Aufklärung nicht erwähnt.
Das Personal im OP war sehr sehr freundlich und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Außerdem war die Anästhesistin sehr sehr nett und konnte mir meine Angst vor der Narkose nehmen. Selbst im OP-Saal kam ich mir gut aufgehoben vor und habe mich wohlgefühlt.
Auf Station hatte ich leider Pech mit meinem Zimmer. Ich hatte ein Privatzimmer, dessen Fenster leider neben einer Baustelle lag. An dem Tag der OP war es sehr warm und trotz offenen Fensters kaum auszuhalten, dazu der Baustellenlärm und der OP-Schmerz waren mehr als nur unangenehm!
Von den Stationsschwestern kam ich mir zuerst auch nicht Ernst genommen vor. Ich musste sogar mit einer Schwester diskutieren, ob sie mir bitte etwas gegen die Schmerzen gibt. Sie wollte mir dann ein Zäpfchen geben, was ich entschieden abgelehnt habe. Sie kam dreimal mit dem Zäpfchen an und dann habe ich ihr erklärt, wenn sie mir nicht anderes geben will, halte ich lieber die Schmerzen aus. Dann brachte sie mir eine Schmerztablette. Zum Spätdienst kam aber eine sehr nette Schwester (Christine)! Die Einzige, die mich Ernst genommen hat und mir geholfen hat aufzustehen und mich umzuziehen. Das hat mir wirklich sehr geholfen! Aber die anderen Schwestern, waren relativ unfreundlich und haben sehr genervt gewirkt. Das geht eigentlich gar nicht!

Sehr dankbar und zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich war mit der gesamten Behandlung zufrieden.
Kontra:
Das Essen ist manchmal nicht optimal.
Krankheitsbild:
Endometriose und Blinddarmtumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Februar 2017 wegen persistierenden Unterbauchschmerzen mittels Bauchspiegelung operiert. Bereits bei der OP-Planung wurde es thematisiert, dass auch der Blinddarm hinter meinen Beschwerden stehen könnte und wurde deswegen auch eine Blinddarmentfernung vereinbart. Es war genau die richtige Entscheidung, weil es in der OP rauskam, dass ich einen kleinen bösartigen Tumor im Blinddarm hatte, der genau zum richtigen Zeitpunkt entfernt wurde. Herr Dr. Kabdebo (der mich operiert hat), die Assistenzärzte und das Pflegepersonal waren sehr nett, hilfsbereit und kompetent. Alle Fragen wurden freundlich beantwortet. Die Narkose war gut und ich hatte nach der OP keinerlei Beschwerden bis zu leichten Schmerzen an der operierten Stelle. Die Klinik fand ich sauber und ich hatte Glück, alleine im Zimmer drei Tage bleiben zu dürfen. Ich bin sehr dankbar für die gesamte Behandlung und ich kann gerne die Klinik weiterempfehlen.

Im Stich gelassen

Frauen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schneller Kontakt
Kontra:
Verharmlost
Krankheitsbild:
EIleiterschwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Patientin im kinderwunsch Zentrum Pasing und diese Klinik wurde mir bei Komplikationen empfohlen.
Ich war 2 mal dort wegen Schmerzen und Blutgruppen Bestimmung.
Beim dritten Mal hatte ich solche Schmerzen das ich in Ohnmacht gefallen bin und mich nichtmehr bewegen konnte.
Der behandelnde Arzt meinte nur zu meinem Mann wir sollten am nächsten Tag ins kinderwunsch Zentrum fahren.
Die Schmerzen wurden schlimmer und wir sind dann in die Taxisklinik gefahren. Dort wurde ich gleich Not operiert, hatte eine geplatzte Eileiter und viel Blut im Bauch.
Einen Eileiter musste man entfernen.
Ich finde es unverantwortlich jemand der Schmerz hat damit zu vertrößten am nächsten Tag zu kommen. Es hätte auch schlimmer enden können.
Das war am 3 April 21.00 Uhr.

Ich würde die Klinik jederzeit weiterempfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Persönliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Myom und Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Klinik ausgesprochen wohl gefühlt. Das Personal war ausnahmslos nett, kompetent, freundlich und um mein Wohlergehen bemüht. Die Ärzte und Schwestern standen jederzeit bei Fragen und Anliegen zur Verfügung und haben sich trotz der sicherlich knapp bemessen Zeit auch mal für ein paar private Worte Zeit genommen.
Die Vorbereitung auf die OP lief sehr angenehm und schnell ab bis 17:00 durfte ich dann die Klinik nochmal verlassen. Am OP Tag selbst war man sehr bemüht Ruhe und Ablenkung zu vermitteln, das ist auch gelungen. Die Zeit bis zur Narkose haben wir uns nett unterhalten und die Anästhesistin hat mir Musik vorgespielt. Sehr sympathisch!
Die Tage danach waren sehr erholsam und auch das oft so verpönte Klinikessen war wirklich gut. Mittags konnte man zwischen vier Menüs wählen, auch morgens und abends gab es reichlich. Selbst mit Kaffee und Teilchen wurde man versorgt.

Alles in Allem würde ich die Klinik jederzeit weiterempfehlen, vielen Dank!

Vollgestilltes Baby gegen meinen Willen zugefüttert

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Entbindungsstation, Hebammen und Arzt
Kontra:
Verhalten mancher Schwester
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da mein Frauenarzt in der Klinik Belegarzt ist, habe ich mich für diese Einrichtung entschieden. Die Geburt verlief problemlos und schnell. Die Hebamme war sehr freundlich und nett. Allerdings war für mich der Aufenthalt auf der Wochenbettstation äußerst erschöpfend und anstrengend. Das Zimmer haben wir zu dritt geteilt, was man bei vollen Besetzung nachvollziehen kann, dass dann aber öfter in der Nacht das Licht vom Personal angemacht wird und die "Nachtruhe" gestört wird eher weniger. Das alles würde ich noch hinnehmen aber dann aber wurde ich um eins in der Nacht aus dem Schlaf herausgerissen das Baby wurde ungestillt zur Untersuchung weggenommen und dann mit diesem Kommentar zurückgebracht wird: "Das Baby wurde zugefüttert und schläft jetzt endlich." Ich muss sagen, dass ich nach wie vor vollstille und diese Aussage hat mich nach schlaflosen Nächten fertig gemacht. Seitens der Schwester habe ich keine Empathie bekommen und laut ihr sollte ich noch froh sein, alle ihre Kolleginnen machten das genauso und sagten nichts.
Fazit: Ich bereue, nicht ambulant entbunden zu haben, denn die Entbindung an sich verlief reibungslos, die Erfahrung mit der Wochenbettstation würde ich mir gerne ersparen. Es war nicht meine erste Entbindung und ich kann daher mit anderen Stationen vergleichen, diese war leider weitaus die schlimmste.

Sie haben ein Frauenproblem? Die Krüsmannklinik hat die Lösung!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ihre Fenster brächten außen! einen neuen Anstrich ;-))
Pro:
Sehr kompetenter und freundlicher Mitarbeiterpool
Kontra:
Fehlanzeige!
Krankheitsbild:
Myom mit Wachstumstendenz/Cervixpolyp
Erfahrungsbericht:

Im Januar 2017 musste ich mich einer Hysteroskopie und einer Laparaskopie zur Entfernung mehrerer Myome und Polypen unterziehen.
Dr. Kabdebo und sein aus einer Vielzahl von Kolleg/inn/en bestehendes Team hat innerhalb kürzester Zeit schonend und beinahe angenehm ein Problem aus der Welt geschafft, das ich vorher jahrelang versucht habe auszusitzen.
Nach der gut organisierten Prozedur der Voruntersuchungen und Vorbesprechungen musste ich am späten Nachmittag vor der Op in der Klinik einpassieren zur Op-Vorbereitung (Nabelreinigung und Einlauf) und wurde nach Kaffee und Teilchen noch mit einem leichten Abendessen aus Brühe und Zwieback versorgt.
Am Morgen danach ein Start von 0 auf 100, da die erste Op des Tages schneller als erwartet über die Bühne gegangen war und ich als 3. auf der Liste quasi aus dem Bett raus in den Op-Saal transferiert wurde. Dort ein überaus aufmerksamer Anästhesiehelfer, der seine Patientinnen sogar in angewärmte große Badetücher einschlägt um es ihnen so angenehm als irgend möglich zu machen. Ehe meine Narkose zu wirken begann hatte ich noch Gelegenheit dem Team im Op-Saal ein wenig zuzuhören und war über alle Maßen angetan von den Umgangston, der dort bei der Arbeit herrscht.
Nach meiner eigenen Op sind die Erinnerungen schemenhaft - wieder im Zimmer habe ich den Tag weitestgehend schmerzfrei verbracht und als Abendessen die bereits bekannte Brühe mit Zwieback bekommen.
Die Überwachung war die ganze Zeit engmaschig, professionell und sehr nett und in der Nacht kam alle 4 Stunden eine Schwester zum Fieber- und Blutdruckmessen. Zur Visite am Morgen danach kam dann der Chef persönlich zu einem eher kurzen aber vorerst ausreichenden Gespräch. Am selben Nachmittag erklärte der Oberarzt perfekt verständlich die genauen Details der Op und nahm sich dabei viel Zeit.
Danach verbrachte ich noch einen Tag in der Klinik bei guter Verpflegung, umsorgt von sehr motiviertem, freundlichem und aufmerksamem Personal.
Entlassung am nächsten Morgen.

Super Klinik !!!!

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderzimmer
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war an Weihnachten in Ihrer Klinik und hatte vor und nach der Entbindung einen sehr guten Kontakt mit der Kinderärztin Frau Isaeva. Sie war immer freundlich im Umgang mit Patientinnen und sehr erfahren als Ärztin .
Ich möchte mich bei ihr herzlich dafür bedanken .
Ein ganz großes Dankeschön an alle Kinderschwestern der Entbindungsstation! Sie haben eine Megaarbeit geleistet . Beim nächsten Mal komme ich gerne wieder in die Klinik und möchte sie weiter empfehlen .

Nur zu empfehlen!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
klein, ruhig und familiär, nicht überlaufen, Belegärzte
Kontra:
wenig Parkplätze
Krankheitsbild:
Notkaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen,
ich kann die negativen Bewertungen (vor allem wenn man im Jahr 16 eine Bewertung für das Jahr 10 abgibt!) nicht nachvollziehen und für meinen Aufenthalt nur positives berichten. Ich kann die Klinik aus Entbindungssicht nur empfehlen. In München ist es ja anscheinend gar nicht mehr so einfach "schwanger aufgenommen zu werden"! Meine Bettnachbarin wurde zuvor in drei Kliniken (Taxis, Dritter Orden und Maistr.) abgelehnt, bis sie hier ankam! Da ich über Termin war, bin ich schon zuvor zu Kontrollterminen in der Klinik gewesen, wo ich auch immer sehr freundlich betreut wurde. Geburt: (frühzeitige Einleitung hatte man tagszuvor abgeraten, da man dem Kind noch Zeit geben wollte/ konnte) tatsächlich ging es einen Tag später von alleine los-kam mit Wehen an, lief erstmal alles normal ab, endete dann aber leider im Notkaiserschnitt (absolut richtige Entscheidung)! Obwohl dann alles ganz schnell gehen musste, hatte ich keine große Angst, alles lief professionell und zugleich einfühlsam ab. Sofort kam auch schon die Info dass mit dem Baby alles ok ist. Dann kam ich in einen anderen Raum zum ersten Kennenlernen/Kuscheln mit dem Baby. Ich wurde gefragt ob ich stillen möchte, dann haben wir gleich versucht anzulegen. Es wurden Elternteile hereingelassen, obwohl noch in der Beobachtungsphase. Danach kam ich aufs Zimmer. Das Essen wurde hier mehrmals bemängelt..(ich hatte wirklich andere Probleme) war völlig ok u ausreichend. Ich bin immer satt geworden.Schmerzmittel bekam ich täglich neu und es wurde tägl. nach meinem Befinden gefragt. Ärztin, Hebamme und Schwestern habe ich mehrmals angetroffen und wenn doch mal was fehlte, gab es eine Klingel. Mein Bett wurde auch sauber gemacht. Am selben Abend wollte ich bereits aufstehen, worauf man mir sagte ich soll langsam machen- also kein Zwang aufstehen zu müssen. Beim Aufstehen sowie beim ersten Waschen bekam ich dann Hilfestellung.Thema Stillen: es gibt eine tägliche offene "Stillsprechstunde" - kann man einfach hingehen und es wird einem geholfen, aber natürlich auch so. Bei mir hat das Abpumpen funktioniert. Das "Kinderzimmer" eine super Sache (gibt es nicht in jeder Klinik!) Dort kann man sein Baby nachts o. stundenweise abgeben, wenn man so wie ich schlaf nachholen möchte. Ein besonderer Dank: an Fr Dr. Mau (obwohl nicht meine Belegärztin) einfach toll u einfühlsam, an die geduldigen Schwestern bei meinen Stillversuchen u an die zwei Hebammen Jolanta (für die Überstunden) u Sabine

Nicht nochmal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich kompetentes Ärzteteam
Kontra:
Einfühlungsvermögen etwas rar
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 5+10 tägigem Aufenthalt bin ich doch der Meinung mir ein Bild machen zu können. War in beiden Fällen nicht so ganz zufrieden, kam aber zur 2. Geburt aufgrund der ärztlichen vertrauensvollen Behandlung wieder

Kann über die Ärzte nicht meckern, waren nett, wirkten fachlich zumindest, konpetent.

Nun zum Krankenhaus:
Geburt... Kind per Sektio geboren, Sektio ansich positiv und schmerzfrei verlaufen.. leider wurde das Kind nicht der Mama oder dem Papa gezeigt (weder Kind 1 noch 2) , Frage ob das Kind lebt wurde von Hebamme nicht beantwortet, bange 5 Minuten obwohl eigentlich alles OKAY war!!! Die Frage in unserem Fall durchaus berechtigt, daher auch sektio.

Nachsorge am Tag der Geburt.. 2 Stunden zum Kennenlernen und Kuscheln in abgedunkeltem Aufwachwachraum, schöne Zeit aber nicht wirklich gemütlich,
Piepsen der Geräte verunsicherte, wurde aber auch nicht erklärt, Personal war ja beschäftigt.

Dann kam Mama auf Station, und Kind weg (na gut, Gesundheit geht vor), aber dies für sage und schreibe 12 Stunden .. sollte ins Wärmebettchen.. gefüttert wurde es ohne unser Wissen paar Zimmer weiter mit Glukoselösung, der Schnuller wurde ihm aufgedrängt (obwohl es diesen immer ausspuckte und man meinte. mit ein bisschen Zwang geht es schon.. hä????)

Erster Stillversuch also nach 13 Stunden, kläglich gescheitert weder bei Kind 1 noch bei Kind 2 irgendeine Hilfestellung. Ich solle halt abpumpen wenn es nicht klappt. Gut dann auch gemacht, doch hat Kinderkrankenschwester Pumpe völlig falsch angebracht so dass auch da kein Tropfen herauskam.

Nachdem ich dann 1 Tag alleine gelassen wurde (in dem Fall bei Baby 2), das Essen erst gar nicht gebracht wurde (man hat es vergessen, nicht ind er Liste stehen, blabla) , Wechselkleidung für das Baby erst nach 3 maligen Aufforderungen kam, Schmerzmittel nicht zur Verfügung gestellt wurden weil schon am Abend zuvor 1 Zäpfchen bekommen, bekam ich noch einen Anpfiff das mein Bett einen Blutfleck habe.

Auch die Hilfe beim Aufstehen nach dem Kaiserschnitt war erbärmlich, dies bereits nach 9 Stunden nach der Geburt und ohne jegliche hIlfe oder Motivation, solle mich nicht so haben auch andere gebären und ich würde es dann nie schaffen. War leider beim 2. Kind etwas mühsamer als beim 1. Kind, stand aber dennoch nach 12 Stunden auf den Beinen aber nicht wie gewünscht vom Personal nach 9 Stunden

Ebenfalls bedauerlich : Leider wurde beim 2. Kind vergessen das Erinnerungspolaroid

1 Kommentar

susi610 am 03.10.2016

Jahr der Behandlung- 2010!? Was soll das?

Behandlung top, Rahmenbedingungen verbesserungswürdig

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Freundliche Pfleger
Kontra:
Essen, Verwaltung
Krankheitsbild:
Schwere Endometriose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung meiner schweren Endometriose war zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Am Do, 30.6.16 erfolgte die Aufnahme - die notwendigen Voruntersuchungen verliefen schnell und reibungslos. Ich bekam als Privatversicherte ein "halbes" DZ, d.h. ich teilte mir das Bad mit dem Nebenzimmer. Im Schrank war ein Mietsafe und Kosmetikartikel standen bereit. Bis 17h konnte ich die Klinik dann nochmal verlassen. Am Abend gab es Brühe und eine Schlaftablette.

Am Freitag stand die OP an. Alles verlief gut. Die Drainage zwickte etwas, der Kreislauf war schwach und ich hatte mit Übelkeit nach der Narkose zu kämpfen. Über eine Infusion erhielt ich dagegen etwas. Abends gab es Zwieback mit Brühe. Das Pflegepersonal war sehr hilfsbereit.

Am Samstag folgten verschiedene Kontrollen, die Drainage wurde entfernt und ich konnte mich von der OP erholen. Das restliche Gas führte zu Blähbauch, Kurzatmigkeit und etwas Schmerzen in der Schulter - ging aber recht schnell vorbei. Das Mittagessen (Reis mit Gemüse und Hähnchen) war ungewürzt. Zum Abendessen gab es Brote mit Wurst, Käse sowie Mixed-Pickles-Salat mit Zwiebel! Für das nächste Mittagessen stand Leberkäse mit Sauerkraut zur Wahl. Es ist mir schleierhaft wie man jmd mit Blähbauch sowas servieren kann! Und ich kann mir nicht vorstellen, dass frische Mütter das eher essen.

Bereits am Sonntag wurde ich etwas unsanft entlassen. Nach dem Frühstück kam scheinbar die Visite. Da ich mich zu dieser Zeit wohl zwei Minuten im Bad befand, war sie weg. Daraufhin kam später eine Pflegerin, überreichte mir den Entlassungsbrief und sagte, ich könnte nun gehen.

Die Betreuung durch meinen Gynäkologen war jedoch stets gegeben. Die Pflegerinnen sind freundlich, haben aber weite Wege und viele Zimmer zu betreuen.

Fazit: Mit dem Endometriosezentrum und den Ärzten bin ich sehr zufrieden. Die Pflegerinnen tuen alles entsprechend ihrer Möglichkeiten. Das Zimmer ist ok, das Essen unterirdisch. Verwaltung naja.

Endomertriose op

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Endomertriose und Ovarialzyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.6. bis 17.6. stationär in der Klinik und bin sehr zufrieden. Am 14.6., dem Tag meiner stationären Aufnahme erfolgte von 11.30 Uhr bis 14 Uhr die Vorbesprechung der Op, das Anästhesiegespräch und eine Bluabnahme, danach durfte ich bis 17 Uhr noch die Klinik verlassen und alles essen was ich wollte. Ab 17 Uhr gab es dann Brühe und danach eine Beruhigungspille.Am Mittwoch war dann meine Op. Es verlief alles reibungslos. Donnerstag wurden die Nadel, die Pflaster und Drainage entfernt und Freitag durfte ich nach hause.
Die Ärzte und Schwestern sind alles sehr nett und hilfsbereit.
Mittlerweile bin ich fast schmerzfrei. Ich fühlte mich jederzeit gut aufgehoben und würde mich jederzeit wieder da behandeln lassen.

Super

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kleine ruhige Klinik, nicht zu überlaufen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Ärzte, super Hebammen und Schwestern, super Behandlung, sehr Führsorglich während des gesamten Aufenthalts nach dem Kaiserschnitt. top Gynäkologen und ich kann eine Entbindung dort nur empfehlen. Die Klinik ist schön, klein und ruhig, man fühlt sich gut aufgehoben und kann nach der Entbundung gut ausruhen.

Entfernung von Verklebungen und Verwachsungen beider Eileiter mit Rekonstruktion (Fimbrienplastik)

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Betreuung und Nachsorge am Tag der Operation und dass ich schmerzfrei bin
Kontra:
das Essen hat nicht wirklich geschmeckt, was in meinen Augen jedoch nicht schlimm ist.
Krankheitsbild:
Saktosalpinx beidseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2015 aufgrund Verwachsungen und Verklebungen meiner beiden Eileiter in der Klinik unter Betreuung meines Arztes und des Teams. Zuvor begleiteten mich monatelange starke Bauchschmerzen, bis mir mein jetziger Frauenarzt die Krüsmannklinik empfohlen hat.
Ich habe mich vom Aufnahmegespräch, dem Tag der Operation (Laparaskopie) und Nachgespräche mit den Ärzten gut betreut gefühlt und kann deswegen die Klinik weiteremfehlen.
Ich hatte nach der Operation starke Schmerzen, was jedoch nach meiner komplizierten OP normal war...
7 Wochen danach war ich komplett schmerzfrei und bin es bis heute.
Ob ich aufgrund der starken Verwachsungen noch auf natürlichem Wege schwanger werden kann, ist eher unwahrscheinlich - jedoch nicht vollkommen ausgeschlossen. Ansonsten hätten die Ärzte meine Eileiter entfernt. Ich versuche guter Dinge zu sein!!!

Einfach toll!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der gesamte Aufenthalt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,
ich möchte mich hier noch einmal ganz offiziell und herzlich bei meiner Ärztin und meiner Hebamme für meine tolle Geburt bedanken.
Auch möchte ich erwähnen, wie toll die beiden meinen Mann mit eingebunden haben, damit auch er dieses Ereignis in guter Erinnerung behält.
Dann möchte ich hier das ganze Klinikpersonal loben, denn auch nach der Entbindung war die Versorgung durch die Schwestern, Kinderschwestern und Hebammen einsame Spitze.
Rund um die Uhr war jemand zur Verfügung, wenn wir fragen hatten und in regelmäßigen Abständen kam eine Schwester/ Hebamme automatisch zur Kontrolle.
Auch der Papierkram wurde hier so kurz und knackig durchgezogen wie nur möglich, damit man sich damit nicht herumschlagen muss.
Hier wären nochmal die Formulare für die Geburtsurkunde anzumerken, damit man auch hier schneller an alle Dokumente kommt.

Alles in allem kann ich diese Klinik wirklich nur wärmstens empfehlen.
Auch weitere Kinder möchte ich in dieser zur Welt bringen.

Herzlichen Dank! Bitte macht weiter so, ihr seid ein Geschenk für alle Frauen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung total
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente, aufmerksame, gründliche und hilfsbereite Ärzte. Echte Profis. Von den Vorbesprechungen bis zur Nachsorge immer für Einen da. Besonders großen Dank l!! Vor der OP kaum Wartezeit. Nach der OP hatte ich extreme Schmerzen, aber es kam sofort eine Schwester und dann der Arzt um mir entsprechend zu helfen und auch bekam ich dann ausreichend Schmerzmittel. Das Personal ist unglaublich fürsorglich, bis auf eine Schwester sind sie alle sehr liebevoll. Besonders eine Schwester ist ein Schatz. Es gibt veganes Essen, man kann das extra wählen (unter 10 anderen Optionen). Es wird wirklich auf die Frau geachtet. Wenn ich jemals noch einen Eingriff im Unterleib brauche, weiß ich genau, wo ich hingehen werde.
DANKE

Super Klinik

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unwahrscheinlich nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchdrcken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zum dritten Mal in dieser Klinik
Man fühlt sich zu jederzeit gut aufgehoben . Personal ist sehr nett und aufmerksam .

sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich mit der Enbindung meines Sohnes mit der Klinik sehr zu frieden war stellte sich auch bei meiner 2. Geburt nicht die Frage wo ich entbinden moechte.
Und ich wurde wieder einmal bestaetigt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Obwohl in dieser Nacht mehrer Geburten gleichzeitig vor sich gingen fuehlte ich mich von der zustaendigen Hebamme dennoch sehr professionell, ausreichend und ohne jegliche Hektik betreut. Auch unter extremer Belastung behiehlt sie die Uebersicht.
Ebenso meine Aerztin Frau Dr. Mau leistete wie schon bei der ersten Geburt einen tollen Job!
Leider hatte die Kleine etwas Probleme mit Ihrem Blutzucker, aber innerhalb kuerzester Zeit wurde Sie in den 3. Orden verlegt, es ist also kein Problem, dass das Krankenhaus keine Kinderstation hat. Die Kleinen werden dennoch bestens Versorgt.
Fazit: Ich wuerde das Naechste Mal wieder in der Frauenklinik Muenchen West entbinden!

Nur positive Erinnerungen an die Geburt unseres Sohnes

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir haben in der Frauenklinik München West Ende November unseren kleinen Sohn entbunden und können die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen.

Wir wurden im Vorfeld zur Entbindung sehr gut und umfassend beraten und hatten Gelegenheit all unsere Fragen zu stellen. Als es dann an "Tag X" soweit war, fühlten wir uns beide rundum gut betreut und in keiner Sekunde alleine gelassen. Wir mussten auch nie warten, bis jemand Zeit für uns hatte sondern hatten ständig eine sehr, sehr nette und kompetente Hebamme an unserer Seite. In der Schlussphase der Geburt war Frau Dr. Mau dabei, und hat mir mit ihrer wunderbar ruhigen Art dabei geholfen, auch die letzten Meter zu überstehen. Ich habe dank dem gesamten Team nun eine sehr schöne Erinnerung an die Geburt. Mein Mann konnte auch zu jedem Zeitpunkt und jedem Stadium dabei sein und alles miterleben.

Auf der Station waren alle Schwestern ebenfalls sehr nett, besonders auch im Kinderzimmer, wo sehr stark auf die jeweiligen Wünsche des Elternpaares (kein Schnuller, kein Zufüttern) eingegangen wird. Man hat jederzeit die Möglichkeit das Stillzimmer aufzusuchen und sich in den ersten Tagen beim Anlegen Hilfe zu holen.

Wir hatten ein Familienzimmer und wurden nach 3 Tagen wieder entlassen, wir hätten aber auch ambulant entbinden können, wollten aber die Hilfe in den ersten Tagen noch in Anspruch nehmen. Ich bin privat Zusatzversichert, wobei dort kein Unterschied zwischen Privatpatienten und Gesetzlich Versicherten gemacht wird.

Weitere Bewertungen anzeigen...