St. Katharinen Hospital

Talkback
Image

Kapellenstraße 1-5
50226 Frechen
Nordrhein-Westfalen

85 von 172 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
keine gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

172 Bewertungen

Sortierung
Filter

Abteilung Diabetes NICHT zu empfehlen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alte Einrichtung in den Zimmern, Betten aus den 70ern.)
Pro:
Kontra:
Ärzte arrogant, behandeln ältere Menschen wie unmündige Kinder!
Krankheitsbild:
Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde über die Notaufnahme mit einem fortgeschrittenen Infekt am rechten Fuss auf die Station B3 (Diabetes) unter der Leitung von OA M-M eingeliefert.
Es gab weder eine Auskunft/Aufklärung über die vorzunehmende Behandlung, auf Nachfragen hierzu, reagierte die OA überheblich und abweisend nach dem Motto: Bist alt, dumm, senil und hast eh keine Ahnung.
An einem Morgen hatte sich der Verband an meinem Fuss gelöst und hatte beim Gehen mehrfach den Boden berührt. Ich bat die Assistenzärztin (eine Ausländerin), mir einen neuen Verband anzulegen da ich befürchtete, dass keime in die Wunde gelangen könnten. Daraufhin erhielt ich folgende Antwort (wörtlich): "Da sind doch schon Keime drin und es ist egal wenn noch welche dazukommen!" Ich habe mir dann den Verband selbst provisorisch wieder angelegt, er wurde erst 2 Tage (!) später erneuert. Soviel zur Hygiene und evtl. Krankenhauskeimen.
Ich habe mich dann auf eigenen Wunsch und Verantwortung entlassen und zur Weiterbehandlung in das Vincenz-Krankenhaus begeben.
FAZIT: Zu meinem Bedauern kann ich die Station B3 unter der Leitung von OA Müller-Molina nicht mit gutem Gewissen empfehlen. Insbesondere ältere Menschen mit Diabetes und Gefäßleiden, sollten sich in einer geeigneten Klinik im Kölner Stadtgebiet behandeln lassen und das Krankenhaus Frechen meiden!

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 27.11.2020

Sehr geehrte/r da2lt,

wir nehmen Kritik grundsätzlich sehr ernst, insbesondere um die eigenen Praxisabläufe und das persönliche Verhalten gegenüber Patienten zu reflektieren. Nach einer ausführlichen Aufarbeitung durch die betreffende Station ist die Bewertung unzutreffend. Aufgrund der üblen Nachrede möchten wir dieses nicht unkommdentiert stehen lassen.

Gerne können Sie sich bei unserem Qualitätsmanagement zur Aufklärung melden.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen Hospital GmbH

Katastrophale Zustände

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
nichts positives
Krankheitsbild:
Gastritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Patientin wurde schlichtweg gefragt,was Sie noch dort zu suchen hat,obwohl sie noch den Zugang angelegt hatte, und Sie auf den Arztbericht wartete.
Dem Personal waren die Kippen im Vordergrund.Der Arm der Patientin wurde dick,und die Krankenschwester fegte die Patientin frech an,
könnte noch jede Menge mehr schreiben,da reicht der Platz nicht aus .
mit welchem Recht hat die Stadt Frechen ein so schlechtes Krankenhaus ? eine reine Katastrophe.dort kann man im wahren Sinne des Wortes Kinder kriegen.

Ausgezeichnet!! Hohe Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bestens!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente ärztliche Behandlung und fürsorgliche Betreuung auf Station
Kontra:
Altes mini TV und kein vernünftiges WLAN
Krankheitsbild:
Knieprothese
Erfahrungsbericht:

Vor einigen Monaten habe ich eine Knieprothese bekommen und kann jetzt wirklich das Ergebnis beurteilen und bestätigen, daß der Ausgang nicht besser hätte verlaufen können.

Trotz vorbestehenden komplizierten Verhältnissen nach mehrfachen Voroperationen wurde die Knieprothese perfekt durch die Chefärztin eingebaut.

Auch die Mitbehandlung durch die leitende Oberärztin waren nicht nur von hoher Kompetenz sondern auch von Empathie geprägt.

Ich bin äusserst zufrieden und kann die Orthopadie wärmstens empfehlen.

BESTE UROLOGIE IM ERFTKREIS!!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Nierenstein
Erfahrungsbericht:

Als ich mit stärksten Schmerzen wegen Nierensteine ins St. Katharinen Hospital in Frechen eingeliefert wurde, gebe ich zu dass ich anfangs sehr skeptisch war.
Insbesondere weil es hier im Internet jede Menge negative Bewertungen gibt.

Doch ich habe mir über die vergangenen Wochen ein eigenes Bild machen können. Und meine jetzige Bewertung bezieht sich ausschließlich auf die Urologie (von der urologischen Notaufnahme, über den urologischen OP Bereich bis hin zur Station B2).

In der Urologie dieses Krankenhauses arbeitet ein Team hochmotivierter Mitarbeiter Tag und Nacht daran, dass sich die Patienten trotz aller Widrigkeiten -wie z.B. einer nicht ganz unerheblichen Pandemie- wohl fühlen und möglichst schnell gesundwerden.

Das gesamte Team der Urologie St. Katharinen Hospital in Frechen sucht im Erftkreis seinesgleichen.
Ich hatte schon etliche Krankenhausaufenthalte in diversen Kliniken (sowohl privat als auch städtischen Kliniken) und kann daher unvoreingenommen einen Vergleich ziehen:
Ich habe noch nie in einem Krankenhaus gelegen, in dem mir ausschließlich freundliches Personal begegnet ist. Und das von der ersten Sekunde an (Aufnahme in der urologischen Notaufnahme) bis hin zu meiner Entlassung auf Station B2.
Trotz Corona und –geben wir es mal zu- einem Hungerlohn den Angestellte in einem Krankenhaus verdienen, habe ich selten so fürsorgliche Mitarbeiter in einem Krankenhaus erlebt.

Alle waren hoch motiviert und man hatte durchgehend das Gefühl gut aufgehoben zu sein. Ziel war es immer den Patienten möglichst schmerzfrei und mit möglichst wenigen Unannehmlichkeiten durch die schwere Zeit bis hin zur Genesung zu begleiten.
Und das immer mit einem Lächeln im Gesicht!

Und wenn wir mal ganz ehrlich sind:
Wenn es einem wirklich schlecht geht ist neben einer guten Behandlung auch ein freundliches Lächeln wie Balsam für die Seele.
Da interessiert es dann nicht wirklich ob die Zimmer stylish sind oder der Eingangsbereich wie eine Shisha-Lounge eingerichtet ist. Es geht immer in erster Linie um den MENSCHEN.

Ich hoffe nicht das ich so schnell noch mal Nierensteine bekomme, aber wenn doch, dann weiß ich genau wohin ich gehen werde: in die Urologie St. Katharinen Hospital in Frechen.

Ohne die Menschen wäre ich nicht mehr da

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super tolles Team, ich wurde mit einem Herzinfarkt eingeliefert, in der Ambulants wie auch auf der Intensivstation kümmerte man sich sofort um mich ,ich wurde dann auf die Station 7 gebracht, wo alle Pfleger,Krankenschwester sowie Ärzte top sind. Ein ganz dickes Lob, was die Menschen dort leisten. VIELEN DANK DAFÜR

Unmenschlich - das allerletzte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
An jeder Strassenecke wird Dir besser geholfen
Krankheitsbild:
Rückenwirbelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde im September mit einem gebrochenen Rückenwirbel aufgrund Osteoporose eingeliefert. Sie hatte unerträgliche Schmerzen. Nachdem die behandelnde Ärztin erfahren hatte, dass sie im Mai in einem anderen Krankenhaus Implantate in einer anderen Region der Wirbelsäule erhalten hatte, wurde sie barsch. Wir sollten mal dahin fahren, wo sie Monate zuvor operiert wurde. Das mussten wir dann notgedrungen, weil Frechen ihr nicht geholfen hat. Fahren Sie mal am Freitagnachmittag in eine rein orthopädische Klinik ohne Notaufnahme. Das Katharinenhospital ist wirklich unmenschlich. Unmöglich. Wann wird diese miese Bude endlich geschlossen?

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 11.11.2020

Sehr geehrte/r IchgebsEuch,

die Vorwürfe möchten wir hiermit entschieden zurückweisen. Auf einer sachlichen und angemessenen Ebene werden wir gerne die entstandene Situation aufklären.

Dazu melden Sie sich gerne bei unserem Qualitätsmanagement:
02234/502/20650

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital GmbH Frechen

Lob an Station B1

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Lange Wartezeit bis zum MRT Termin.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Innenmeniskus- und Kreuzbandriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag drei Wochen mit gerissenem Innenmeniskus und vorderem Kreuzband auf der Unfallchirurgischen Station B1 und habe dort durchweg positive Erfahrungen machen dürfen. Die Ärzte sind kompetent, die Op verlief reibungslos und vor allem muss ich mich bedanken bei den Schwestern und Pflegern, die stets freundlich und engagiert und dennoch immer für einen Spaß zu haben waren und mir den Aufenthalt so angenehm wie nur eben möglich gestaltet haben. Würde mich mit diesem Anliegen wieder für das St. Katharinen Hospital entscheiden.

Sicherheitsdienst miserabel

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erhebliches Verbesserungspotential)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus medizinischer und behandlungstechnischer Sicht ist soweit die persönliche Beobachtung es zulässt alles in Ordnung.

Was jedoch ein grober Mangel und auch unendschuldbar ist, ist das Verhalten des Sicherheitsdienstes im Rahmen der Kontrolle der aufgestellten "Corona-Regeln". Man kann ja noch draüber hinwegsehen, dass der Umgangston äußerst unfreundlich ist, doch es ist schon ein Hohn, dass Personen, die bestimmte Regeln überwachen sollen, diese nicht für sich selber gelten lassen. Dazu gehört insbesondere das richtiges Tragen des Mund-Nasen-Schutzes, der selbst auf Hinweis nicht korrekt angewandt wird...!
Des Weiteren ist es sehr peinlich, dass die aktuellen "Corona-Regeln" nicht auf der Homepage aktualisiert sind.
Scheinbar besteht vor allem im Verwaltungsbereich noch erhebliches Verbesserungspotential!

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 18.08.2020

Sehr geehrte/r Bounty5,

wir bedauern, dass es immer die Leute trifft, die sich an die Regeln halten wollen.
Unsere Hygieneabteilung war kurzfristig gezwungen die Besucherregelungen zu ändern, da sich einige Besucher nicht an die Regeln gehalten haben. Leider treffen diese Entscheidungen nicht nur die Verursacher sondern alle Besucher.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital GmbH Frechen

Neues Kniegelenk

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Essen eine Katastrophe. Gesund ist anders.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Behandlung durch die Chefärztin und die Oberärzte perfekt. Physio auch sehr gut.
Auf der Station aber leider eine Katastrophe. Kaum Personal, mit dem man sich verständigen kann: entweder keine Zeit oder nur schwer auf deutsch zu kommunizieren.

Aber was gar nicht geht, ist der Sicherheitsdienst. Der ist das Allerletzte!!! Corona Regeln sind schwer umzusetzen und einzuhalten. Aber dazu gehört immer noch ein anstandsvoller Umgangston und die einheitliche Umsetzung an allen Tagen. Es werden aber scheinbar nur noch nicht gebürtig Deutsche eingesetzt. Der Mitarbeiter mit der afrikanischen Hautfarbe gehört dazu. Der spielt sich auf, als wäre er der Oberaufseher. Dabei trägt er noch nicht mal einen Dienstausweis, der in für die Aufgabe legitimiert. Das wäre mal was für‘s Ordnungsamt. Scheint aber niemanden von der Verwaltung zu interessieren.

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 17.08.2020

Sehr geehrter Angehöriger,

ihre Vorwürfe zu unserem Sicherheitspersonal möchten wir entschieden zurückweisen. In der jetzigen Situation ist es uns nur durch Disziplin möglich den Betrieb aufrecht zu erhalten. Das erwarten wir nicht nur von unseren Mitarbeitern sondern auch von unseren Patienten und deren Angehörigen.
Was in letzter Zeit bei vielen Besuchern nicht vorzufinden ist. Zuständigkeitshalber ist hier das Gesundheitsamt gefragt.

Gerne können Sie sich bei unserem Beschwerdemanagement zur Aufklärung der Situation melden.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital GmbH Frechen

100% Weiterempfehlung, super Fachärzte, tolle Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Ärzte sehr kompetent .
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft- und Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in dieser Klinik wegen einer Hüftprothese (04/20) und einige Zeit später mit einer Knieprothese (08/20). Die Operationen verliefen sehr gut. Dies ist vor allen der Fachkompetenz der Chefärztin als auch den Fachärzten zu verdanken.

Die behandelten Ärzte sind alle sehr bemüht und klärten auch jede Frage, welche ich hatte, ab. Ich hatte nie den Eindruck, dass man abgefertigt wurde. Die morgendlichen Visiten waren für mich immer sehr informativ und aufschlussreich und vor allem sehr erfrischend. Die Nachsorge ist ebenso positiv zu erwähnen.

Fazit:

Ich fühlte mich zu jeder Zeit gut aufgehoben und in den besten Händen und kann zu 100% die orthopädische Klinik weiterempfehlen. Mir stehen noch zwei Operationen bevor und ich freue mich jetzt schon darauf.

Ausnahms mal richtig gut gewesen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwester, Ärzte Frühstück und Abendessen nach Wunsch auch zum Mittagessen Cremesuppe
Kontra:
Mehr Verständnis und einfühlsam sein
Krankheitsbild:
Fettleber, Gastritis, histaminintoleranz und Reizdarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin bis heute 23 Juli 2020 auf der Station 6 gewesen, und daß erste Mal von Anfang an sehr zufrieden, bin leider sehr oft in diesem Krankenhaus gewesen und leider wurde ich Silvia Dürlich 18.09.1976 immer in die psyscho Schublade gesteckt, ich bin leider seit 2014 psychisch erkrankt Depressionen und Angststörung, agoraphobia und wenn ich hier hin mußte wurde mir nicht geglaubt wie es mir geht
Aber diesmal wurde ich rund um super behandelt
Physiotherapie die Chefin war sehr unfreundlich und hat einen Spruch rausgehauen das ich nur geweint habe...
Wir hatten uns unterhalten warum wieso ich da bin und es mir geht, habe ihr bisschen erzählt von meiner psychischischen Erkrankungen und ihr SPRUCH sie sehen NICHT so aus als hätten sie einen LEIDENSWEG zu gehen.... Muß ich mir das auf die Stirn tätowieren lassen das ich erkrankt bin
Naja sonst waren alle lieb und nett
Auf dieser Station jedesmal wieder!!!

Nicht mehr mein Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was ist nur aus dem Krankenhaus geworden?
Nur Geschrei unter dem Personal, kaum deutschsprachiges Personal, frech zu den Patienten, unfreundlich!! Einfach nur entwürdigend wie mit alten Menschen umgegangen wird! Ich habe 50 Jahre gearbeitet und meine Beiträge gezahlt um dort als lästig empfunden zu werden!
Das kann man nicht alles auf Corona schieben!! Bei der Visite stehen die Ärzte schon seitlich, um wieder schnell weg zu können, um ja keine Fragen beantworten zu müssen!!
Das ist mir jetzt zweimal dort passiert und ich habe auf meiner vorsorglich gepackten Krankenhaustasche einen großen Zettel liegen:
Auf keinen Fall nach Frechen!

Das ist nicht mehr das Krankenhaus meines Vertrauens!

Super Leistung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin am knie operiert worden
Super Thema
Alle sehr nett und fürsorglich
Immer wieder gerne
5 Sterne

Nie wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bis auf die Notaufnahme)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Notaufnahme sehr nett und freundlich
Kontra:
Gyn. Abteilung ohne Worte
Krankheitsbild:
Starke Gyn.Blutungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War Sonntags in der Notaufnahme mit starken Blutungen und Schmerzen. Personal in der Notaufnahme sehr gut. Aber dann kam die gynäkologische Abteilung. Ich hatte die Beschwerden seit Freitag. Donnerstag war Feiertag und somit würde von vielen der Freitag als Brückentag genutzt. Ich bekam also keinen Termin mehr. Sonntags waren die Beschwerden so schlimm, das ich mich ins Kh begeben habe. Da es ja keinen Gyn. Notdienst gibt. Frau Dr. ? fand mein kommen aber nicht recht zu sein. Das wäre eine Notaufnahme und ich wäre kein Notfall. Nach langem hin und her bin ich ohne Untersuchung in ein anders KH gefahren. Durch den starken Blutverlust nur noch Hb von 8. Wenn das mal kein Notfall war. So unfreundlich und ohne Empathie. Manch einer sollte vielleicht sich vorher über seine Berufswahl Gedanken machen.Also für mich kommt die Gyn nicht mehr in Frage.

Absolut zu empfehlen (Visceralchirurgie)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und freundliche Mitarbeiter*innen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit Verdacht auf Blinddarm wurde ich morgens (Freitag) von meinem Hausarzt in die Notaufnahme überwiesen. Dort habe ich nur eine halbe Stunde warten müssen (es war viel los...). Sofort wurde eine Blut- u. Urinprobe genommen, anschließend Ultraschall. Die Entzündungswerte im Blut waren erhöht, aber nicht extrem hoch, sodass ein CT erforderlich wurde. Nach CT war dann Gewissheit da. Am frühen Nachmittag des selben Tages war ich schon im OP.
Während des Wochenendes wurde ich sehr gut versorgt. Sowohl medizinisch, als auch hinsichtlich der Unterbringung. Mir stünde eigentlich ein Zweibettzimmer zu. Nach der OP wurde ich jedoch in einem Einzelzimmer untergebracht. Das hat mich sehr gefreut. Hier nochmal vielen Dank an die beteiligten Schwestern :)

Herzliche Grüße und Danke an das gesamte Team der Visceralchirurgie.
Maximilian Singer

Sterbender Mensch in vollem Patientenzimmer

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der zuständige Arzt war immer ansprechbar
Kontra:
Personal unfreundlich und pietätlos
Krankheitsbild:
Gehirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde mittels Notarzt eingeliefert und es wurden schwere Gehirnblutungen diagnostiziert.
In der Zeit der Corona-Pandemie durften wir ihn erst ein paar Tage später besuchen. Es stand sehr schlecht um ihn und der Arzt machte uns nicht viel Hoffnung.
Einen Tag später hatte man auf das Zimmer eines sterbenden Patienten zwei weitere Patienten verfrachtet, eine Frau und einen Mann, der von seiner Frau rasiert wurde. Unser armer Papa dazwischen, mit dem Tode ringend. Das Krankenhaus war auch tatsächlich nicht überfüllt mit Patienten.
Nachdem wir uns massiv beschwerten, bekamen wir ein Einzelzimmer zur Verfügung gestellt, und mein Vater konnte in Frieden sterben.
Das war absolut pietätlos und geht überhaupt nicht!
Das Krankenhaus hat eine Palliativabteilung und sicherlich auch ein Sterbezimmer.

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 09.06.2020

Sehr geehrte MariaP2,

wir möchten unser Beileid aussprechen und uns für die Unannehmlichkeiten entschuldigen.

Die Engpässe auf den Stationen und im besonderen auf der Palliativstation resultierten aus der aktuellen Corona Situation.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital GmbH Frechen

Unterlassene Hilfeleistung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab es keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab es keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Äußerst mangrlhaft)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Bei dieser Behandlung ist nichts mehr hinzuzufügen
Krankheitsbild:
4 Party Fraktur des proximalen Humerus mit Headsplit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 3 4.2020 bin ich als Notfall im St. Katharinen Spital mit Rettungswagen eingeliefert worden. In der Aufnahme kam eine Frau Dr.? S. ohne Handschuhe, ohne Mundschutz, nahm von den Sanitätern Unterlagen entgegen, verschwand , kam nach ca. 1 Minute wieder, gab mir einen Zettel mit OP- Besprechungstermin am 6.4. Und Termin für OP am 7.4.2020 in die Hand und schickte mich wieder nach Hause. Ein Taxischein wurde mir verweigert.
Meine Verletzung war 4facher Bruch und Absplitterungen des Schultergelenkes! Ich nenne das unterlassene Hilfeleistung!
Niemals wieder in dieses Krankenhaus !!!
Ich habe tatsächlich überlegt diese Ärztin anzuzeigen
Bin dann in die Uniklinik Köln gekommen, wurde sofort untersucht , aufgenommen und wenige Tage später operiert .Es wurde eine Prothese eingesetzt .

Grottenschlechtes Management

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

„Kannst du noch sprechen,
nicht nach Frechen“.
Die desaströsen (nicht fingierten) Bewertungen müssten eigentlich die Aufsicht alarmieren.

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 04.09.2020

Von Mal zu Mal abstruser.

Wir können nicht nur, wir MÜSSEN besser werden.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (In der Notaufnahme Sehr gut)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Notaufnahme ist hier ausgeschlossen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bekam zu meiner Rechnung auch eine von einer Verstorbenen Frau)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Eine Dusche für ca. 20Patienten und Patientinen auf dem Gang)
Pro:
Sehr gute Notaufnahme
Kontra:
Unverzeihliche Nachlässigkeiten
Krankheitsbild:
Entzündung im Bauchraum entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstklassige Notaufnahme. Man kümmerte sich exellent obwohl extrem viel los war. Man informierte sogar nachts um 2:30 meine Frau, über den guten Verlauf meiner OP. Aber dann war es vorbei mit exellent. Auf der Intensivstation gab man mir ein Ding mit der Aussage dort rein zu pusten. Ich vermute es war ein Flow Meter. Über den Tag schaffte ich es die drei Bälle in diesem Ding durch Pusten nach oben zu bekommen.
Auf der normalen Station, wurde ich freundlich empfangen. Bei der Visite frug man nach diesem Ding, es sei sehr wichtig für meine Genesung. Ich verkündete das es wohl noch auf der Intensiv liegen müsste. OK man wolle sich kümmern. Bis zur Entlassung bekam ich dieses Ding nicht mehr. Morgens um 5 bekam ich mein Antibiotikum an den Tropfhalter gehangen.Da ich aber gerade auf der Toilette war wurde es nicht angeschlossen. Bei der Visite, so gegen 9, frug ich ob die Flasche, die da seit 5 Uhr am Tropfhalter hängt, für mich ist? Man wollte sich kümmern. Ich frage mich, gibt es keine Schichtübergabe? Nachdem ich mitgeteilt bekam das mein Sohn Keuchhusten hat, bat ich darum, doch bei der nächsten Blutprobe dieses doch gleich, bei mir, mit zu testen. Ergebnis: Aus meinem 2Bettzimmer wurde ein 1Bettzimmer da man mich wegen des Kontaktes zu meinem Sohn unter Quarantäne setzte. Am nächsten Tag wurde ich, wie mein Hausarzt sagte, blutig Entlassen. Ich sage nur, die wollten mich los werden. Egal, jetzt bekomme ich die Rechnung für mein 2Bett Zimmer, natürlich berechnet man mir die zwei Tage unter Quarantäne auch als 2 Bettzimmer. Fast egal, auch wenn ich mir mit ca.20weiteren Patienten EINE Dusche auf dem Gang teilen muss. Aber wenn in diesem Briefumschlag auch noch eine Rechnung einer anderen, im Krankenhaus verstorbenen Patientin enthalten ist, ist nicht nur auf Station sondern auch in der Verwaltung noch Luft nach oben.

Fallnr.: 880265
Mit freundlichen Grüßen

René Hergenröther

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 09.04.2020

Sehr geehrter Herr Hergenröther,

wir bedauern, dass Sie mit der Verwaltung und den Abläufen in unserem Hause unzufrieden waren.

Gerne können Sie sich bei unserem Beschwerdemanagement zur Aufklärung der Situation melden.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital GmbH Frechen

Arthroskopie Schulter

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut Perfekt. Sehr verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolut Perfekte Organisation in einer schwierigen Zeit (Corona)
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulterprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gab vor dem OP Termin ein sehr ausführliches und leicht verständliches Aufklärungsgespräch in dem alle Details zur Schulter-OP sowie den damit evtl. verbundenen Risiken besprochen wurden.
Das gesamte Team der Orthopädischen Ambulanz war immer sehr freundlich und hilfsbereit zu allen Fragen.
Dieser mehr als positive Eindruck setzte sich dann auch bei der gestrigen OP im Krankenhaus fort.
Trotz der momentanen "Corona-Lage" fühlte man sich hier jederzeit ABSOLUT sicher.
Vielen Dank dafür!!!!!
Vom Personal, angefangen an der Pforte, sowie beim notwendigen Verwaltungsaufwand und dem Stations- und OP-Personal war alles bestens organisiert.
Die Operation als solches ist, soweit man dies heute beurteilen kann, sehr gut gelaufen und nach einem Tag Aufenthalt durfte ich bereits wieder nach Hause.
Sollte es mein Gesundheitszustand noch einmal benötigen würde ich diese Klinik sicherlich wieder in Betracht ziehen wollen.
Vielen Dank für den unkomplizierten, erfolgreichem und perfekten Ablauf meiner Behandlung.

Zuerst prima, dann leider negativ

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Teilweise tolles engagiertes Personal
Kontra:
Teilweise launisches und unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut zufrieden mit den Vorbesprechung beim zuständigen Arzt. Unzufrieden mit den Damen der Verwaltung, angefangen vom Empfang, dann leider Chaos für die Anschlussreha. Wenn man sich nicht selbst gekümmert hätte, wäre Anschlussreha nicht möglich gewesen. OP selbst gut verlaufen. ein großer Teil der Belegschaft (Schwestern und Pfleger) sehr nett und freundlich, trotz der enormen Belastung. Leider aber auch Pflegepersonal, das sehr unfreundlich und launisch ist. Ich habe Hochachtung vor jedem und jeder, der in diesem Beruf arbeitet. Und danke an diejenigen, die trotz enormer Belastung Fürsorge und Empathie für den Patienten empfinden. Bitte an diejenigen, die vergessen, dass der einzelne Patient einfach nur hilflos ist: schaut auf die empathische Kollegen und Kolleginnen, es geht auch anders!! Auch der Hinweis an die zuständige Ärztin sei erlaubt: nicht jeder Heilungsverlauf entspricht den Normen, auch hier wäre ein wenig mehr Verständnis für den hochbetagtenn Patienten für diesen hilfreich, besonders moralisch. Fazit: trotz teilweise tollem , motivierten Personal , als alter Mensch ohne Angehörige möchte ich hier nicht behandelt werden- keine gute Empfehlung.

Erfahrung im St. Katharinen Hospital

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (... ist in die Jahre gekommen)
Pro:
Freundliches und kompetentes Team
Kontra:
Veraltete Einrichtung
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde am 8.3.2020 mit einem Herzinfarkt in die Notaufnahme des Sankt Katharinen Hospitals eingeliefert. Was soll ich sagen, hatte Angst und das zuständige Bereitschaftsteam hat sich super um mich gekümmert.
Der positive Eindruck wurde dann auch bei der für mich zuständigen Abteilung bestätigt. Sehr gute und kompetente Ärzte ( besonders zu erwähnen ist hier auch das Herzkatheter- Labor), ein absolut freundliches und jederzeit hilfsbereites Team hat sich super um mich gekümmert. Leider ist die Ausstattung des Hospitals auf den Patientenzimmern nicht mehr auf der Höhe der Zeit (... mangelnde Duschen) aber wenn es einem schlecht geht, sollten Werte wie gute Betreuung doch etwas mehr zählen.

Ich möchte mich (wohne eigentlich in Mainz) an dieser Stelle bei allen Mitarbeitern des Sankt Katharinen Hospitals für ihren täglichen Einsatz bedanken und falls ich doch noch einmal in ein Krankenhaus muss - wäre dies das Krankenhaus meiner Wahl.

Orthopädie in Frechen einfach gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Ärzte verstehen ihr Fach
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe eine neue Hüfte bekommen.
in der Vorbereitung und Ausführung der
Operation war ich super zufrieden.
auch das Personal hat mich überzeugt.
kann jedem die Ärzte empfehlen.

Orthopädie sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
führsorgliche Krankenschwestern
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Implantation Schulterprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sehr positiv über die orthopädische Abteilung berichten. Angefangen vom ersten Termin in der Ambulanz (das ganze Team). Dort hatte ich den Eindruck, dass alles sehr gut organisiert ist. Die OP ist sehr gut verlaufen und der Aufenthalt auf der Station D war sehr zufriedenstellend. Angefangen von den Schwestern, Pflegern, Physiotherapeuten und Reinigungskräften sowie Ärzten waren alle sehr freundlich und bemühten sich um die Patienten.

Gut aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Abfluss im Bad riecht)
Pro:
Freundlichkeit Personal
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Fraktur Querfortsätze
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt fühle ich mich hier sehr gut aufgehoben und gut beraten. Ärzte und Schwestern sind fachlich kompetent und sehr höflich. Leider war die Wartezeit zum CT sehr sehr lange, hier sollten die Absprachen besser erfolgen.

Insgesamt macht das Personal die wenigen organisatorischen Mängel wieder wett !!! Danke

sehr unfreundliches Personal

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (jeder sagt was anderes)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (habe trotz Zusatzversicherung keinen Unterschied gemerkt)
Pro:
positives habe ich da nichts erfahren
Kontra:
nicht zu empfehlen
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Patient lag auf Station B4
er wurde wegen Lungenentzündung eingeliefert.Ich kam nachmittags ins Zimmer und fand meinen Mann mit hohem Fieber vor, es war weit und breit niemand da.ich suchte eine Schwester und teilte ihr das mit, egal was man eine Schwester fragt die reagierten alle ziemlich unfreundlich und pampisch nur eine Schwester war nett..Ich habe eine Schwester angesprochen das auf der Station einiges im Argen ist sie sagte nur ja das kann sein bei so einem Personal. Ich hoffe das mein Mann nicht mehr so schnell ins Krankenhaus muss aber sollte das nochmal so kommen , nie mehr ins St.Katharinen Hospital

Kompetentes und nettes Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Versorgung,Anästhesie
Kontra:
Abflussgeruch im Badezimmer, TV ohne Kopfhörer
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes und nettes Team.Ärzte, Anästhesisten, Schwestern, Pfleger, Physiotherapeuten, Reinigungskräfte. Meine Bettnachbarn und ich fühlten uns dort sehr wohl.Sogar das Essen hat geschmeckt was in anderen Krankenhäusern nicht der Fall ist.

Epfehlenswertes Schlaflabor

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Atemaussetzer
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein sehr kompetentes Schlaflabor. Ärzte und Personal fachlich sehr gut und sehr freundlich. Man nimmt sich Zeit alles zu erklären.

Sehr gut behandelt

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der respektvolle Umgang mit mir als Patient
Kontra:
Krankheitsbild:
Finger Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit einem Enzündeten Finger bin ich nur ein Patient von vielen gewesen, jedoch bin ich sehr zuvorkommend gründlich und höflich behandelt worden. Vom Arzt bis zum Pflegepersonal freundlich und nett!

Selbst der Chefarzt nimmt sich in der Nachsorge noch die Zeit für eine ausführliches Nachgespräch und trägt die neuen Termine selbst ein.

Fachabteilung Orthopädie unter der Chefärztin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Konzept.
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe von der CÄ eine Trochleaprothese eingesetzt bekommen. Von der ersten Beratung bis zur Entlassung alles Top.
Super nette und freundliche Abteilung, wo man sich sehr gut aufgehoben fühlt. Kann man bedingungslos weiter empfehlen.

Top Team!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte u. Pflegepersonal Top
Kontra:
Kleine, alte TV's, schlechte Tel. Verbindung, kein Wlan
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hüft-TEP -> Aufenthalt 8 Tage
Beratung und Aufklärung war sehr ausführlich, der Oberarzt hat sich viel Zeit genommen.
Die Ärzte der Sport- und Unfallchirurgie wirkten alle kompetent, man fühlte sich immer gut betreut und aufgehoben.
Ganz besonders zu loben ist das Pflegepersonal, einfach klasse. Immer gut gelaunt, sehen und achten auf alles. TOP TEAM!

Vielen Dank für alles!!!

ORGANISATORISCHES CHAOS - Unterirdische Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 12/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abenteuerlich! Lesen Sie den Bericht!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Jeden Tag andere Aussagen, teilweise ohne neue Untersuchung.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Freundliche Ärzte, wechslende Diagnosen, Blutwerte übersehen!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Reha falsch eingefädelt, Unterlagen verschwunden.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Steril. Defekter Aufzug. Abteilung in Schließung.)
Pro:
Hoffentlich gute Stents bekommen, gute Erstversorgung
Kontra:
Chaos, keiner weiß, was der andere macht oder sagt, lebensgefährlich zu wenig Personal.
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Infarkt, der im St.Katharinen mit 2 Stents hoffentlich gut akut behandelt wurde -dafür natürlich 1000 Dank!- wurde mein Partner danach leider unterirdisch weiterversorgt. Über die Weihnachtstage war jeden Tag ein anderer Arzt da (wenn überhaupt), der je nachdem von Verbesserung oder Verschlechterung gesprochen hat -ohne neue Untersuchung -und das bei einem ohnehin durch den Infarkt verunsicherten Menschen! Auch die anvisierte Entlassung wechselte dementsprechend. Eine Nacht wurde ein schwerkranker Herr dazu gelegt, der nicht angeschlossen war, aber zu schwach um selbstständig Hilfe zu rufen. Deshalb musste mein Partner ihn über Nacht "bewachen" & immer wieder Hilfe holen, die oft erst viele Minuten später eintraf. Am Morgen musste er dann sogar reanimiert werden!

Dazu wurde trotz offensichtlicher Blutwerte (durchgängig viel zu hohe HB-Werte) nicht erkannt, dass dem Infarkt weniger die Lebensweise sondern vor allem eine bislang unentdeckte Bluterkrankung zugrunde lag, die eigentlich hätte erkannt werden müssen - erst der Hausarzt dann hat das mit einem Blick auf die Werte entdeckt! Zum Glück war es nicht noch z.B. zu einer tödlichen Embolie gekommen!

Nach der Klink sollte mein Partner in Reha, nur statt wie in anderen Krankenhäusern, kümmert sich hier nicht der Sozialdienst sondern die dafür nicht qualifizierten Ärzte! Mit dem Erfolg, dass er die Reha mit 1 Monat! Verspätung & erst nach 100en Nachfragen antreten konnte, weil man in Frechen die Infos seiner Rentenversicherung (Bund) nicht oder nicht richtig gelesen hat (überall im Netz) & ihn nicht DIREKT in eine Reha verlegt hat. Dazu waren die Originalunterlagen an die Versicherung in der Klinik zeitweise verschwunden. Und sie waren unvollständig und an den falschen Rententräger geschickt worden. Und dann sagt der Chefarzt: "Bei den nächsten Problemen kommen sie unbedingt zu uns!“ - Auch wenn das mindestens eine halbe Stunde Fahrt bedeutet hättte! Lebensgefährlich! Bei einem Infarkt zählt jede Sekunde!

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 26.02.2020

Sehr geehrte/r Angehörige19,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung in unserem Hause unzufrieden waren.

Da Sie Ihren Namen nicht mitteilen ist uns eine Überprüfung der geschilderten Vorkommnisse zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.

Gerne können Sie sich bei unserem Beschwerdemanagement zur Aufklärung der Situation melden.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital GmbH Frechen

Nicht für Ernst genommen!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine Behandlung!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
2 Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 2017 wegen unmenschlicher Schmerzen vom Nacken, ausstrahlend in einen Arm in die Notaufnahme gefahren. Unter Tränen erklärte ich der Ärztin die Schmerzen, das leichtes Taubheitsgefühl in den Fingern und erwähnte auch, dass ich früher, beruflich bedingt, schon mal öfter einen Nerv eingeklemmt hatte, die jetzigen Schmerzen aber in keinster Weise vergleichbar sind. Meine Jacke musste ich nach diesem Satz noch nicht einmal ausziehen und man schickte mich, mit dem Rat Wärme auf den Nacken zu geben, nach Hause. Lange Rede, kurzer Sinn, ich hatte 2 Bandscheibenvorfälle an der Halswirbelsäule, wovon dann einer, nach Besuch bei meinem Orthopäden, sofort in der Uniklinik Köln operiert werden musste!!
Vielen Dank für diese derartige Kompetenzlosigkeit!!

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 16.01.2020

Sehr geehrte Marie1173,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung im Jahr 2017 in unserem Hause unzufrieden waren.
Ihre Anschuldigungen möchten wir nicht im Raum stehen lassen.

Da Sie Ihren Namen nicht mitteilen ist uns eine Überprüfung der geschilderten Vorkommnisse zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Auch aus datenschutzrechtlichen Gründen werden wir in diesem Medium keine Stellungnahme abgeben.

Gerne können Sie sich bei unserem Beschwerdemanagement zur Aufklärung der Situation melden.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital GmbH Frechen

Unprofessionell

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirnerschütterung
Erfahrungsbericht:

Eingeliefert wegen BG-Unfall

- unprofessionelles Personal, freundlich aber respektlos
- unangebrachte Kommentare/Gespräche auf dem Flur von Personal über Patienten
- insgesamt eine sehr unhygienische Klinik
- keine Desinfektionsmöglichkeiten für Patienten (alle dafür vorgesehenen Behältnisse leer)

Eine stationäre Überwachung dankend abgelehnt...

Hilflose Notaufnahme

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Völlig falsche Einschätzung durch nichtqualfiziertes Perspnal
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen wegen Verspannungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich las in der Sonntagspost,einem Wochenblatt, von den zahlreichen neuen Investitionen, die im letzten Jahr vorgenommen wurden.Leider hat man dafür bei der Notaufnahme eingespart. Sonst ist nicht zu erklären warum am Sonntag um 16:30 Uhr kein Arzt für die Ersteinschätzung zu Verfügung stand, diese übernahm eine Krankenschwester, die auch prompt mit ihrer Einschätzung falsch lag. Als wir nach fünf Stunden zur Neurologie vordrangen fühlte die sich für die Rückenschmerzen durch extreme Muskelverspannunen nicht zuständig, legte ein Infusion an und war verschwunden. Nach der Infusion würde ein Unfallchirurg zu Rate gerufen, der weil wir mittlerweile in der Nachtschicht waren,der einzig verbleibende Arzt war. Der checkte nochmals, seinem Fachbereich entsprechend, meine Frau durch und schickte Sie zum Röntgen. Die Beschwerden meiner Frau wurden nicht behandelt oder untersucht. Mittlerweile war es bereits 23:00 Uhr, der Arzt bestätigte, was wir schon wusste, die LWS keine Auffällgkeiten zeige und verwies uns an den Hausarzt zwecks Schmerztherapie. Er schrieb alles in einen Kurzbericht und verwies uns an die Neurologin. Die war,
obwohl man uns erklärte, dass Sie noch Patienten in der Notaufnahme hatte, auf Station und wir müssten noch etwas auf Sie warten. Nach einer weiteren halben Stunde, alles in allem nach sieben Stunden, verließen wir die Notaufnahme. Wir fühlten uns nicht kompetent und ausreichend qualifiziert behandelt und fanden auch das Personal,dass ziemlich überarbeitet schien, sehr unhöflich. Ich kann niemandem raten sich dort Hilfe zu erwarten, die Geschäftsleitung legt scheinbar mehr Gewicht auf andere Bereiche, als auf ein Notaufnahme mit zügigen Hilfestellung.

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 09.01.2020

Sehr geehrter Grafbuddy,

nach internationalen Standards findet die Ersteinschätzung durch Schwestern und/oder ärztliches Assistenzpersonal statt. Eine 24h „Triage“ durch einen Arzt wäre eine wünschenswerte, aber nicht realisierbare Utopie!

Die von Ihnen unterstellte Nichtbehandlung müssen wir entschieden zurückweisen. Die Patientin erhielt laut Ihren eigenen Ausführungen u.a. eine Infusion (Schmerzmittel) sowie die Begutachtung mehrerer Ärzte.

An einem durchschnittlichen Sonntag werden ca. 70 Patienten unterschiedlicher Fachrichtungen mit zum Teil lebensgefährlichen Erkrankungen und Verletzungen in unserer Notaufnahme behandelt. Die beklagte Behandlungsdauer erscheint unter den Umständen der „notfallmäßigen“ Vorstellung bei dem geschilderten Krankheitsbild, das in einer zuständigen Notfallpraxis hätte behandelt werden können, durchaus angemessen.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen- Hospital Frechen

Warnung??

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Behandlung hat stattgefunden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Lebensgefahr
Krankheitsbild:
Hüften-/Leistenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hab einiges der Notaufnahme zu sagen:

War heute dort mit starken Hüft-/ Leistenschmerzen. Nach langen warten auf dem Flur, wurde ich dann auf den Flur mündlich behandelt. Sprich gar nicht behandelt. Es wurden nur Vermutungen aufgestellt. Sehr sehr katastrophal. Hatte auch Angst das ich mich mit Krankheiten dort anstecke. Mir wurde blutabgenommen ohne Handschuhe. Mein Blut war nur am hin und her tropfen. Nicht mal das haben die hingekriegt. Und auf der liege auf dem Flur wo ich lag, war die Liege auch mit fremden Blut verschmutzt. Das Ende vom Lied, entschloss ich mich woanders hinzufahren. Dann die in der Aufnahme sagte mir, ich müsse was unterschreiben. Nach 2 Stunden wusste immernoch keiner was ich unterschreiben soll. Ich würde niemanden empfehlen, diese Notaufnahme als Patient zu besuchen. Besonders wenn man aus Bergheim kommt. Da wird hin und her gelästert:,, Schon wieder ein Bergheimer". Also wie ich das verstanden habe wenn man aus Bergheim kommt, hat man in dieser Notaufnahme nichts verloren. Eine Empfehlung: Schließen sie lieber diese Notaufnahme und ersparen sie den Menschen den Besuch da hin. Keiner geht aus Spaß am Heiligabend zum Arzt. Und wenn sie schließen, könnte das ganze Personal alle beim Arbeitsamt stempeln gehen. Durch die Patienten existieren die Ärtze da. Sowas habe ich in meinen ganzen Leben nicht erlebt, was ich dort erlebt habe. Am liebsten würde ich mich in den Medien auch noch wenden über diese Notaufnahme.

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 06.01.2020

Guten Tag,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung in unserem Hause unzufrieden waren.

Da Sie Ihren Namen nicht mitteilen ist uns eine Überprüfung der geschilderten Vorkommnisse zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.

Gerne können Sie sich bei unserem Beschwerdemanagement zur Aufklärung der Situation melden.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital GmbH Frechen

Unmöglich, keine Behandlung erfolgt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht erfolgt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht erfolgt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht erfolgt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sehnenscheidentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war heute in der Notaufnahme. Er hatte letzte Woche einen Arbeitsunfall. Er wurde in Rheinland-Pfalz erstbehandelt.Er pendelt zwischen Frechen und Rheinland-Pfalz.Er ging dorthin, weil die Schmerzen im Handgelenk stärker wurden. Aussage des dortigen Arztes, wir können sie nicht behandeln, da wir keine Unterlagen von ihnen haben.

Hallo!!!!Wo sind wir bitte. Ich gehe bzw. mein Sohn geht bestimmt nicht aus Spaß an der Freude dorthin. Man hat sich noch nicht mal das Handgelenk angesehen.

Ich werde dort nicht mehr hingehen.

1 Kommentar

St.Katharinen-Hospital am 06.01.2020

Guten Tag,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung Ihres Sohnes unzufrieden sind. Aus Datenschutzgründen dürfen wir Ihnen auf diesem Weg leider keine Rückmeldung geben. Sollten Sie sich eine Rückmeldung von uns wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an unser Beschwerdemanagement oder an den Leiter der zentralen Notaufnahme.

Mit freundlichen Grüßen
St. Katharinen-Hospital Frechen GmbH

ich fühlte mich sehr gut aufgehoben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super ärztliche betreuung sehr gutes pflegepersonal
Kontra:
konnte nichts negatives feststellen
Krankheitsbild:
bösartige lympfknoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich männlich 70 jahre alt wurde vor 5 jahren am brustkrebs operiert. schon damals war ich mit der behandlung sehr zufrieden. ich wurde von dr. winter operiert. er nahm sich sehr viel zeit mir alles gut zu erklären und war bei fragen immer für mich da. leider wurde nunmehr bei mir bösartige lympfknoten festgestellt. ich wurde ende oktober von fr. dr. küpper operiert. vor der op umfangreiche besprechungen aufklärungen und man nahm sich sehr viel zeit. ich fühlte mich sehr gut aufgenommen und möchte mich bei allen mitarbeiter/innen der station 10 bedanken, alle waren sehr freundlich und hilfsbereit. die op ist gut verlaufen und nach 6 tagen wurde ich entlassen. werde im dezember strahlentherapie erhalten. ein fachlich sehr gut geschultes team auf der station 10.
ich möchte mich an dieser stelle nochmals bei allen bedanken und kann das st.katharinenhospital station 10 nur jedem empfehlen, hier nimmt man sich noch zeit für die patienten. danke danke !!!!

Besser gehts nicht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt fachlich und menschlich mehr als überzeugend
Kontra:
Kein Filetsteak nach der OP erhalten
Krankheitsbild:
Weichteiltumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chefarzt Uerlings hat nicht nur fachlich sondern auch menschlich in jeder Situation überzeugt. Ebenso Pflegepersonal sowie Anästhesie und Op Personal. Rundumsorglospaket. Jederzeit wieder

Sehr Zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 27.09.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne narbe, sich zeit genommen, um einen gekümmert
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am Anfang etwas skeptisch aber muss sagen dass, ich mega zufrieden da war und würde da wieder entbinden. Alle waren sowas von mega nett und hilfsbereit. Die Hebammen haben gute Arbeit geleistet ,haben mich Unterstützt und mir das Gefühl gegeben das ich ihnen Vertrauen kann.
Leider mussten die ein Kaiserschnitt machen weil,es zu einem geburtstop kam.Und meine kleine Maus um den hals drei mal die Nabelschnur gewickelt hatte und bei jede wehe die Herztöne runter gingen. Der Oberarzt hat mich versucht zu beruhigen weil,ich Angst hatte und mir alles erklärt was etwas geholfen hat . Der Anästhesist war so lieb er hat die ganze zeit mit mir geredet um mich zu beruhigen und hielt meine Hand fest bis zum ende. Die weitern Tagen verliefen gut man hat oft nach geschaut Ärzte sowie auch Schwestern und Hebammen sogar Abends kam die Schwester vorbei und hat sich vorgestellt.Mit dem stillen wurde mir auch super geholfen von einer Krankenschwester die mega Geduld hatte und sich auch echt zeit für mich genommen hatte sowie auch einer Hebamme.
Jeder hat sich echt bemüht.
Also ich kann es weiter empfehlen.

Weitere Bewertungen anzeigen...