MEDIAN Klinik Wilhelmshaven

Talkback
Image

Bremer Straße 2
26382 Wilhelmshaven
Niedersachsen

61 von 110 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

110 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ablauf der Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Terapeuten Stationspersonal super
Kontra:
Stations Arzt.... nicht
Krankheitsbild:
Wirbelsäule Versteift
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Drei Wochen angesetzt zur Therapie.
Anreise wurde um 1 Tag verschoben.also am Mittwoch.

2,5 Tage in Carantäne, auf dem Zimmer verbracht
Nun Sa. und So keine Therapie
Ergebnis 5 Tage verlust, keine Therapie.

Stations Arzt Dr. K unfreundlich.
Personal Nett und Freundlich, auf der Station und bei der Therapie.

Einweisung wo, was, wie: der Ablauf kam in der 2 Woche..... zuspät!!!!

Dann begann die Therapie. mit Volldampf!!!! Es blieb ja auch nur noch 1,5 Wochen.

Nach allem keine möglichkeiten sich zubeschäftigen. Im Haus gleich Null!!

Wilhelmshaven um diese Jahreszeit ( Herbst ) nicht der Brüller.

Super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe gerade meine REHA nach 4 Wochen beendet und bin sehr zufrieden mit dem Erfolg nach der REHA.Ärzte- Schwestern- Therapeuten waren alle super freundlich und nett.( Es gibt ja leider viele die was anderes sagen aber.. Wie man in den Wald herreinruft...so kommt es zurück. Habe ich leider oft gesehen und gehört)
Die Therapien waren alle klasse und ich persönlich habe nach 2 Wochen eine enorme Besserung erlebt (nach Knie OP)
Die Klinik ist wirklich weiter zu empfehlen.
Was wirklich stört sind leider die ganzen Nörgler und Besserwisser (Patienten)

Ärztliche Betreuung, Essen und Bett eine Katastrophe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sporttherapeuten und Personal im einzelnen waren überwiegend gut und freundlich
Kontra:
Niemand fühlt sich für mich verantwortlich und hat den Überblick. Als Patient fühlt man sich als Nummer. Essen und Bett katastrophal (siehe unten)
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Spannungskopfschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin leider sehr unzufrieden mit der Klinik. Meine 4-wöchige gerade beendete Reha hat mich in Bezug auf meine Beschwerden (Hals-Nacken und unterer Rückenbereich) kein bisschen weitergebracht.

Die einzelnen TherapeutInnen waren zwar überwiegend gut und nett; es fehlte aber ein Gesamtkonzept. Als einzelner Patient fühlte ich mich nicht wirklich wahrgenommen und behandelt.

Ganz schlecht waren die Verpflegung und das Bett:

Eine orthopädische Klinik mit ausschließlich knüppelharten Matratzen und ohne verstellbare Lattenroste geht gar nicht. Ein Topper, der vom Chefarzt vorgeschlagen wurde, war dann doch nicht vorhanden. Jeden Morgen fing ich mit verspanntem Rücken quasi wieder bei Null an.

Vorträge über gesunde Ernährung und das Essen der Klinik passten so gar nicht zusammen. Kein Müsli am Morgen, stattdessen eine Minipackung Kellogs Cornflakes. Obstquark auf dem Speiseplan stellte sich als Waldmeister-Götterspeise im Plastikbecher heraus. Jedes Gemüse war total verkocht. Gesund ist definitiv etwas Anderes.

Am Ende der Reha fragte mich niemand, wie es mir geht und ob mir die Zeit etwas gebracht hat. Vermutlich wollte das auch keiner wissen.

Fazit: Bis auf das größtenteils sehr freundliche Personal insgesamt katastrophal... Daumen runter!!!

P.S.: Ich gehöre definitv nicht zu denjenigen, die hier ihre schlechte Laune auslassen wollen. Ich schreibe dies nur, um andere vielleicht davor zu bewahren, eine wichtige Zeit, von der man sich einiges erhofft hat, zu vergeuden.

Keine Empfehlung der neurologischen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Siehe beigefügten Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Mutter ist leid geprüft und ein taffes Mädel. Neben Hirntumor, 2×Krebs, Herzschrittmacher hat sie jetzt noch einen Schlaganfall erlitten. Alle Behandlungen hat Sie bis zur Selbstaufgabe vorbildlich gemeistert. Auch die Anfangsbehandlungen des Schlaganfalles hatten einen positiven Verlauf. Immer nach dem Moto: Aufgeben gibt’s nicht! Doch dann kam sie in die Median Klinik nach WHV. Es fing damit an, dass Sie ein Zimmer bekam, welches nicht für Rollstuhlfahrer geeignet war. Alle merkten es an, keiner änderte was. Die Notrufklingel war defekt. Ein Techniker kam und bemerkte, dass er keine Ersatzklingel hat und erst eine bestellen muss (?) Dann wurden sie in einen falschen Behinderungsgrad eingestuft. Pflegestufe 1 mit halbseitiger Lähmung und angewiesen auf einen Rollstuhl)Das sorgte für viele Probleme bei der Pflegeorganisation. usw...

Bei den Visiten hat der Arzt jedes Mal den Namen erfragen müssen und hat sich kaum geäußert zum Verlauf.
Die einfühlsamsten Mitarbeiter waren noch Therapeuten und zum Teil das Pflegepersonal
(Im Praktikumsstatus!). Denen ist es zu verdanken, das es leichte Fortschritte gab.

Umgang mit Corona:
Das es in Zeiten von Corona Besuchseinschränkungen gibt ist nachvollziehbar und richtig, wirkt allerdings absurd, wenn andere Patienten in die Stadt gehen können und dann wieder in die Klinik.

Mittlerweile sind 3 Monate nach der Entlassung vergangen und unsere Mutter ist auf einen guten Weg der physischen Genesung. Die ersten Besserungen stellten sich nach kurzer Zeit durch eine privat organisierte KG / Logopädie/ Ergotherapie/Berater Akquirierung und eisernen Willen schnell ein.
Die psychische Belastung ist derzeit noch sehr fragil. Insbesondere, wenn über die Zeit in der Median Klinik in WHV gesprochen wird, bricht unsere Mutter immer wieder in Tränen aus.

Fazit: Den Neurologischen Fachbereich der Klinik können wir, aufgrund der gemachten Erfahrungen, nicht weiterempfehlen. Der Patient wird hier verwaltet und nicht geholfen!

Tolle Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018 u. 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich u. Kompetent
Kontra:
siehe Bericht oben
Krankheitsbild:
Hüft op. und Wirbels.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Behandlung sehr zufrieden.Ärzte und
Pflegepersonal sehr freundlich. Zimmer und Nassbereich
sehr sauber. Ich lag auf Station 1 (Neurologie) obwohl
ich wegen eines Hüftleidens eingeliefert wurde, aber trotzdem konnte ich die Reha nach 4 Wochen aufrecht
verlassen, dank der tollen Therapeuten.
Einen kleinen Mangel habe ich noch: Das Fernsehgerät
stammt noch aus den 50iger Jahren und entspricht nicht
mehr der heutigen Zeit und W-Lan gab es nur in Verbindung mit einem Telefonanschl. (auch sehr Teuer)
Sonst alles ok....
War schon zum 2X da und komme gerne wieder( was ich nicht hoffe.)
Nochmal vielen Dank für alles..

nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten sind gut
Kontra:
nie wieder einfach unzumutbar
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Einfach zu sagen diese Klinik ist eine einzige Katastrophe,das Essen ist unzumutbar,da merkt man das der Koch keine Lust oder unfähig ist zu Kochen grauenvoll.
Morgens und Abends immer die gleiche Auflage, Brot ist trocken und hart grauenvoll. Die Klinik liegt direkt an der Hauptstraße und man hört immer die Autos die auf den 4 Spuren fahren Tag und Nacht .unzumutbar.

Ich war das erste und letzte Mal in der Klinik. Nie wieder...

Zumal es auch definitiv viel zu wenig Anwendung gibt. Schmerzen habe ich mehr wie vorher.

Wie gesagt nicht zu empfehlen diese Klinik von den Ärzten ganz zu schweigen.


Therapeuten und Schwestern sind ganz in Ordnung und lieb und nett
Sowie teils vom Küchen Personal

Aber den Koch sollten die dringend kündigen..

Die Zimmer sind dreckig und werden nicht ordentlich geputzt. Lächerlich für eine Klinik..

Unzumutbar

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten sind gut
Kontra:
Betten sind zu hart und dreckig
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme ging zügig da Die Ärztin kein ordentliches Deutsch konnte und somit auch viele Sachen falsch aufgeschrieben hat in der Akte.Die Therapeuten sind gut immer freundlich und hilfsbereit und Nett.die Schwestern auf Station waren immer freundlich. Meiner Meinung nach gibt es viel zu wenig Anwendung für Rücken Patienten die Operiert wurden,und wenn dann völlig falsche.Ich kam mit Schmerzen und ging mit Schmerzen. Der Chefarzt ist für mich kein Arzt, der hört nicht zu bei dem Abschlussgespräch hat er nicht einmal 2 Minuten Zeit gehabt. Abschluss Gespräch dauerte keine 2 Minuten da auch diese Ärztin nicht richtig deutsch kann,dafür aber viel spachtelmasse im Gesicht Hat. Die Zimmer sind dreckig und werden nicht ordentlich geputzt, drei Wochen in der selben Bettwäsche gelegen,in den Ecken Spinnen und Spinnweben,schimmel im Bad,das Essen ist teilweise nicht zu genießen da der Koch sein Essen nicht selber probiert. Morgens und Abends immer die gleiche Wurst und Käse,Brot trocken und hart,für mich ist diese Klinik nix und nicht zu empfehlen,drei Wochen weggeworfen .

Essen - absolute Frechheit - Riesesauerrei

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019 und 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Essen eine Riesensauerei)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten absolut klasse ????
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Äztliche Betreuung - gut
Therapeuten- super

Zimmer - in Ordnung, einfach, aber ausreichend


ESSEN - absolute ZUMUTUNG
hat das Wort ESSEN nicht verdient
selbst wenn du das an Schweine verfütterst, die
würden das unberührt stehen lassen

Empfehlenswerte Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Reha wie sie sein sollte!
Kontra:
Coronaeinschränkungen...geht aber nicht anders!
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit den Anwendungen sehr zufrieden. Alles wurde durch ausreichend Kommunikation abgesprochen und auf mich abgestimmt.
Die Therapeuten/innen sind nett, hilfsbereit und haben Ahnung von dem was sie machen!
Auch die Schwestern, Pfleger und Reinigungskräfte bekommen von mir ein "Plus"!
Essen? Na gut, meine Frau kocht besser...aber es ist alles in Ordnung gewesen und reichhaltig.

Abschließend kann ich nur sagen: Ich habe mich gut behandelt, gut beraten und wohlgefühlt!

Arbeitsunfähig angekommen, arbeitsfähig entlassen...das passt!

Störend empfand ich nur die "Nörgler" die an allem was auszusetzen haben...

9/2020 Zimmer 263

Nur aufgrund der Therapeuten und Ärzte zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten 1a
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vier Wochen auf Station 3. Ärzte und Therapeuten sehr hilfsbereit und kompetent. Jederzeit ansprechbar und immer freundlich. Sehr guter Therapieplan. Weniger gut ist die völlig veraltete Ausstattung der Zimmer. Alter Fernseher für den man dann auch noch zahlen kann. WLAN sehr schlecht. Ständiges neuanmelden. Die Sauberkeit in der ganzen Klinik lässt sehr zu Wünschen übrig. Das Essen im Speisesaal war gut und das Personal(Ela und Steffi) super nett und immer hilfsbereit.Ein weiterer No Go: Einschluss abends um 20.00 Uhr. Da im ganzen Haus kein Programm stattfand, blieb nichts anderes übrig, als sich auf sein Zimmer zu begeben. Schlimm.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Woche da, nach einer OP am Bandscheibenvorfall.
War alles sehr gut und die Therapeuten sind Spitze.
Schwestern und Fachärzte (Station 4) könnten ein bisschen mehr freundlich sein...
Chefarzt ist kompetent und nett.
Das Essen war gut.
Bin insgesamt sehr dankbar und zufrieden.

Bewertung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
Mobiliar
Krankheitsbild:
Reha nach Knie-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe gerade eine dreiwöchige Reha nach einer Knieoperation hinter mir. Stations-, Physio- und Dienstleistungspersonal sehr kompetent und sehr freundlich. Medizinische Versorgung umfassend. Verpflegung abwechslungsreich und sehr schmackhaft. Küchenpersonal und ,Bedienung, im Speisesaal sehr aufmerksam und hilfsbereit. Die Einrichtung des Zimmers war mangelhaft. Das Einzelbett war für Knieoperierte nicht geeignet. Beim Ein- und Aussteigen drückten die Wangen (Seitenbretter) schmerzhaft in das operierte Bein. Unangenehm war der Rauch, der aus der stark frequentierten Raucherecke in die Zimmer zog. Insgesamt war Ich mit meinem Aufenthalt in der Klinik sehr zufrieden und werde mich dort bei Bedarf wieder anmelden.

Gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Schwestern und Ärzte freundlich und kompetent
Kontra:
Die Mitarbeiter im Speisesaal meistens sehr unfreundlich
Krankheitsbild:
Gelenkersatz Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2020 in der Klinik. Die Corona Auflagen wurden streng eingehalten. Trotzdem wurde man gut versorgt und die Schwestern waren sehr bemüht. Nachdem man bei der Aufnahme einen Corona Test machen musste, durfte man sich am anderen Morgen, bei negativem Ergebnis, mit Mundschutz frei bewegen.
Die Therapeuten sind gut zu erreichen und die meisten sehr kompetent und freundlich.
Die Ärzte auf der Station waren sehr nett und haben sich gekümmert.
Der einzige Kritikpunkt ist der Speisesaal. Das Essen war ganz gut, nur das Personal war meistens gestresst und sehr unfreundlich. Wenn man Hilfe brauchte, musste man lange warten.
Leider musste ich die Klinik aus persönlichen Gründen vorzeitig verlassen. Der Chefarzt kam persönlich und war sehr nett und verständnisvoll.
Ich kann die Klinik wirklich empfehlen

Krankheitsbild

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut Aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Beanstandung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zufrieden)
Pro:
Gute Betreuung
Kontra:
Keine Mängel
Krankheitsbild:
Bewegungsmangel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Betreuung.

Nicht immer zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten/Anwendungen/Stationspersonal
Kontra:
Bau/Verpflegung
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Essen wegen Corona katastrophal. Kannte es anders durch vohergehende Besuche bei Angehörigen. Ziemlich durcheinander bei der Ausgabe, innerhalb 3 Wochen drei Änderungen.

Chefarzt kompetent. Oberarzt unfreundlich.

Stationspersonal freundlich und hilfsbereit, teilweise genervt aber kein Wunder, auch hier Corona geschädigt.

Therapeuten hilfreich, aufmerksam und erfahren.

Der Bau könnte dringend Renovierung vertragen, aber Konzern gibt wohl nicht gern Geld. Eigentlich unverschämt für Fernsehen (Wandgerät aus den Kindertagen des Fersensehens) und Medienanschluss, der mehrmals täglich eingeloggt werden mußte, noch Geld zu verlangen.

Bleibt stark und kämpft

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ist manchmal sehr eng aufeinander ie Therapien)
Pro:
Abstandsregeln
Kontra:
Schade das jetzt wg corona die anderen Leute die abends dazu kommen und bingo organisieren nicht rein dürfen .
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wird nach jeden Patienten geschaut was das richtige ist an Therapien. Jetzt haben sie das mit dem Frühstück auch hinbekommen , so das Jede Station für sich essen können. Schöne Anlage zum spazieren und man alles schnell erreichen .
Paar Therapien können mehr sein , aber leider Personalmangel . Ich bin zufrieden mit dem Aufenthalt.

Nicht Empfehlenswert....

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Vorsichtig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hygiene unter aller Sau)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Vorsichtig Chefarzt ist Patient und man selber nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Total Beruf verfehlt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Renovierungsbedürftig)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Chefarzt sehr unfreundlich und keineswegs Kompetent, wenn man als Patient aufstehen muss von dem einzigen Stuhl im Zimmer und der Chefarzt sich denn frecherweise selber hinsetzt frage ich mich wer eigentlich Patient ist. Desweiteren hält der Chefarzt seine Ärztlicheschweigepflicht nicht ein...

Hygiene: Fäkalien auf der Toilettenbrille sogar noch, wenn Reinigungskraft sauber gemacht hat.

Essen nicht zumutbar, wird auch nicht richtig nachgefüllt...

Vorsicht!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Leider Nicht.
Kontra:
Siehe Erfahrungsbericht.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Koordination der Therapie mangelhaft.
Kommunikation zwischen Patient und Ärzteteam mangelhaft.
Sauberkeit unzumutbar.
Therapieplan überhaupt nicht auf den Patienten abgestimmt.

Fazit:
Ich habe das Gefühl,dass der Patient einfach nur abgefertigt wird und sofort nach
Abschluss der Therapie,egal mit oder ohne Fortschritt in eine ungewisse Zukunft
geschickt wird.

Hohe Fachkompetenz

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Steigerung der Leistungsfähigkeit der Arme und Beine
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient vom 20.02. - 12.03.20. Die Aufnahme (Rezeption/Verwaltung/Station 2) verlief ohne nennenswerte Wartezeiten, hierbei wurden wesentliche Informationen erteilt. Die Bewertung des Oberarztes und Verfügung der Anwendungen war zielgerichtet auf meinen Fall ausgerichtet. Die Anwendungen durch das Fachpersonal/Therapeuten war aufbauend und in den ersten Tagen stark fordernd, jedoch wurden die Bewegungsabläufe von Händen und Beinen gesteigert. Insgesamt wurden meine Erwartungen übertroffen. Zum Abschluß war ich mehr als zufrieden. Verpflegungstechnisch nahm ich 4 kg zu. Die Verpflegung war gut. Eine Klinik ist kein 5-Sterne-Hotel. Das Personal, vom Arzt bis zur Putzfrau, war trotz der zum Teil intensiven Belastung freundlich. Negativ war der zeitweise Ausfall eines Liftes - technisches Problem. Mehrmals die Woche gab es abends in den Aulen Veranstaltungen, im übrigen sind alle Patienten volljährig und können ihre Freizeit selbst gestalten. Corona warf in den letzten Tagen seinen Schatten. Aber für alle Kliniken und Altenheimen galten in diesen Tagen eingeschränkte Besuchszeiten. Ich kann aus therapeuthischer Sicht die REHA Klinik nur weiterempfehlen. Sehr gute Fachkompetenz.

Enttäuschend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alles kahl,wie ein altes Krankenhaus)
Pro:
Kontra:
Medizinische Kompetenz
Krankheitsbild:
Hüfte und Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 2020 in der Median Klinik .Ärzte sehr schlecht zu verstehen ,nirgendwo eine Sitzgelegenheit im Eingangsbereich die einen ansprach. Alles kahl, kein Wohlfühlen möglich.jeder saß für sich auf den Zimmern, da es kein Treffpunkt gab wo man zusammen sitzen konnte. Therapeuten sehr gut ,das essen auch ok.aber alles andere sehr sehr schlecht.Entlassungsbericht entsprach nicht der Wahrheit, Abschlussuntersuchung hat 2Minuten gedauert,sehr sehr traurig.Mit mehr Schmerzen gefahren als gekommen.Nicht zu empfehlen. War sehr enttäuscht.

super Reha klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
professionalität
Kontra:
kein
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war Patient in der Klinik
wilhelmshaven über Weihnachten und Silvester mit einer Bandscheiben op hinter mir.ich war begeistert bei der Leistung,
freundlichkeit,Menschlichkeit und Professionalität der gesamten Angestellten der Klinik.ich persönlich habe hart gearbeitet um gesund zu werden.diese Klinik hat mir sehr dabei geholfen.ich danke allen von Arzt bis den glücken freundlichen Leuten im Speisesaal.????????

Ungenügender Empfang

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kann noch nicht beurteilt werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (kann noch nicht beurteilt werden)
Pro:
Nichts
Kontra:
Empfang
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme katastrophal!°

Meine Krankenkasse bewilligte mir einen kostenlosen Transport von Leer nach Wilhelmshaven. Im Arztbericht stand ausdrücklich, dass ich meine Hüfe nicht in einem kleineren Winkel als 90 Grad bewegen darf. Man schickte uns einen Dacia Kleinwagen, in dem man maximal einen Winkel von 75 Grad erreichen konnte. Außerdem waren nur die Hintersitze frei in die ich mit meiner frisch operierten Hüfte mich hätte hineinquetschen müssen. Daraufhin brachte mich mein Mann mit unserem SUV, in dem ich die Sitzposition von 90 Grad einhalten konnte zur Klinik.
Dort angekommen die nächsten "freudigen" Überraschungen:
1. Die Rezeptionistin bestand darauf erst einmal ihre Mittagspause zu machen. Wartezeit : 20 Minuten.
2. Die Station 3 bestand erst einmal darauf ihre Übergabe zu machen. Wartezeit: 10 Minuten.
3. Im Zimmer auf der Station gab es keine Seife (Hygiene im Krankenhaus)
4. Im Zimmer gab es kein Zusatzkissen, dass nach einer Hüftoperation zu nächtlichen Lagerung des operierten Beines zwingend erforderlich ist.

Ich werde diese Details meiner Krankenkasse mitteilen und hoffe, dass diese diese schlechte Leistung nicht bezahlt.

1 Kommentar

Miesbach am 29.11.2019

Liebe Patientin man muss sich auch einmal Zeit lassen, man muss nicht sofort als erster drankommen.Man muss den arbeiteten Pflegepersonal auch mal seine Pausen gönnen und eine Station muss auch ihre Übergabe machen,ebenso der Rezeption es ist furchtbar, dass immer alles negativ gesehen werden muss,dass Personal ist immer im Stress und hat viel Arbeit und das nur zum Wohle des Patienten.

Klinik im Grünen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Personal, sehr hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS / Schulter
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt mitten im Grünen, ideal zum Walken oder spazieren gehen.

Die Zimmer sind geräumig und verfügen über ein großes Badezezimmer.

Aktiell sind noch nicht alle Zimmer mit einem Flachbild-TV ausgestattet.

Das Essen ist hervorragend, mittags kann man aus 3 Gercihten auswählen, Fruhstück und Abendessen sind reichhaltig.

Eine Cafeteria rundet das Angebot ab.

Meine gesundheitlichen Belange (Orthopädie, keine OP) wurden gut therapiert und nach 3 Wochen war ich beschwerdefrei.

Sehr kompetente Physiotherapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Physiotherapeuten
Kontra:
Zickige Schwestern Station 4
Krankheitsbild:
u. a. Impingementsyndrom der Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich anmerken und das scheint mir das wichtigste in einer Reha-Klinik, dass die Physiotherapeuten spitzenklasse sind.

Die ärztliche Betreuung war gut. Auf Änderungswünsche des Therapieplanes wurde eingegangen.

Das Essen war sehr gut. Mittags gibt es drei Gerichte zur Auswahl, davon ist eines immer vegetarisch. Man kann sich vorab eine Suppe holen und bekommt täglich ein Dessert.
Das Frühstück und Abendessen ist reichhaltig und vielseitig. Natürlich muss man bedenken, dass die Klinik kein Sterne-Hotel ist.

Die Eingangstür wird pünktlich um 22.30 Uhr geschlossen. Wenn diese Zeit mal nicht eingehalten wird, muss man klingeln. Bevor die Tür von der wachhabenden Schwester geöffnet wird, muss man Namen und Zimmernummer angeben. Ein Vermerk in der Akte und eine Standpauke gibt es dazu. Es gibt allerdings die Möglichkeit, vorab anzukündigen, dass man später kommt, dann ist das okay und würde ich auf jeden Fall empfehlen.

Mein einziger Kritikpunkt gilt den Schwestern auf Station 4: Nett und zuvorkommend ist etwas anderes. Das gilt allerdings nicht für alle.

Wünschenswert wäre auch, dass man sich in den einzelnen Etagen Kaffee oder Tee selbst zubereiten könnte. Wasser wird zur Verfügung gestellt.

Ich habe mich in der Median-Klinik in WHV sehr gut aufgehoben gefühlt.

Klinikklotz zum abgewöhnen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich fand die Klinik echt schlimm)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (von den Ärzten keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man probierte mal dies und jenes mit mir aus)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Therapeuten und Pflegekräfte bemühten sich um Hilfestellung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alles bedarf einer dringenden Erneuerung)
Pro:
die guten Therapeuten
Kontra:
keine gute ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Myasthenie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte in besagter Klinik eine dreiwöchige Reha auf der Neurologie. Bei mir wurde im Mai diesen Jahres Myasthenia Gravis diagnostiziert. Ich wurde von der Deutschen Rentenversicherung Bund nun an diese Klinik verwiesen.
Mein Aufenthalt wurde nur durch das gute Mitdenken der Therapeuten ein erstrebenswerter Erfolg. Keiner der Ärzte hörte richtig zu und nahm meine Beanstandungen und Anmerkungen bezüglich einer mir guttuenden Behandlung ernst. Auf der Homepage der Klinik heißt es zwar auch ausgelegt für Myastenie Erkrankte, davon habe
ich mit Verlaub gesagt überhaupt nichts merken können.
Ich fühlte mich einfach fehl am Platz. Die Klinik ist ein durch und durch auf reine Wirtschaftlichkeit ausgelegte Einrichtung, die vor Ungemütlichkeit nur so strotzt. Ein 220 Betten Klotz, der in Massenabfertigung immer auf gute Auslegung bedacht ist. In meiner Zeit waren alle vor mir abgereisten Patienten froh, ihre Zeit dort überstanden zu haben. Nicht nur die zum Teil dringend renovierungsbedürftigen Zimmer waren gruseling, auch fehlt es an kleinen Sitzecken auf den Stationen, wo man sich zum klönen mit anderen Patienten mal niederlassen könnte. Der einzige Aufenthaltsraum, der gleichzeitig Bibliothek ist, wird tagsüber auch als Therapieraum mit genutzt. Die Eingangshalle mit Sitzmöglichkeiten ist so ungemütlich, dass sie nicht von Patienten genutzt wird. Dringend müssten sich die Klinikverantwortlichen auch mal über das Klinikessen Gedanken machen. Was man dort angeboten bekommt war schon in gewisser Weise eine echte Zumutung.
Ich möchte jedenfalls nie wieder in einer Median Klinik eine Reha machen.

Erfahrungsbericht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapien. Auf persönliche Wünsche wird eingegangen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken, Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Therapien. Auf persönliche Wünsche wird eingegangen.
Freundlicher Chefarzt.
Freundliche Therapeuten.
Freundliches Personal.
Gute und saubere Zimmer.
Essen: Note 3+
Wilhelmshaven ist kein typischer Kurort.
Es lohnt sich ein Fahrrad mitzubringen.

Bewertung

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War vier Wochen in der Klinik Ärzte und Pfleger waren Top! Aber das Internet war misst bis zu vier mal und öfters muss man sich neu anmelden am Tag mach mal sogar öfters!Das für2,60€ amTag! Und man bekommt nur morgens nur Kaffee!! Abends nur Tee oder Saft! Wenn man Kaffee -trinker ist kann man nur nachmittags im Kaffee eine Tasse kaufen ! Es wäre wünschen wärt wenn Kaffee Automatten auf den Etagen stehen würden!! Dann kann man auch zu anderen Zeiten Kaffee u.Tee sich kaufen!!

Der Fisch stinkt vom Kopf

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal, Essen, Therapeuten, Reinigungsteam
Kontra:
Ärzte, mangelnde Kommunikation und Aufklärung. Man ist kein Mensch sondern eine Nummer
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mahlzeiten sind gut und reichhaltig. Zimmer sind sauber aber zweckmäßig. Ärzte sind sehr von sich selbst eingenommen. Bei der Visite erfolgen kurze Anordnungen, bei Nachfrage erhält man patzige Antworten. Man merkt das es dort nicht um den einzelnen Patienten geht sondern man nur einer von vielen ist. Als ich den Chefarzt einmal widersprach, schrieb er in meinen Abschlussbericht "Patient ist renitent und verweigert die Mitarbeit" was nicht stimmte. Ich kam ohne Medikation in die Reha und sollte dort auf drei verschiedene Schmerzmittel eingestellt werden, das lehnte ich ab, da ich die Schmerzen auch ohne Medis aushalten konnte. Darum bin ich meiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen! Es liegt nun an mir das zu beweisen, gut das ich von allen Unterlagen ein Foto mit meinem Handy gemacht habe :). Therapieplanung läuft nach schema f, Therapiepläne ändern sich ständig. Aber die Therapeuten selbst sind sehr nett und überaus bemüht. In der Klinik selbst riecht es, gerade Richtung Schweigehof raus, wie eine kloake. Gerade bei warmen Temperaturen ist es im Treppenhaus und den Zimmern kaum auszuhalten.

KATASTROPHE

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Wirbelbrüche und Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder. Das Haus ist komplett veraltet und ungepflegt. Nur das nötigste wird instand gehalten. Leider kamen die schwarzen Schimmelfugen im Bad schon nach 3 Tagen wieder durch. Wurden schnell überstrichen, bevor ich das Zimmer bekam. Außer Wasser gibt es NICHTS zu trinken auf den Stationen. Das "Café" hat 3x am Tag für 2 Stunden geöffnet, allerdings nur theoretisch. Wegen Personalmangel war es von 4 Wochen Aufenthalt 3 Wochen ab 16.30 Uhr geschlossen. Es gibt keinen Getränkeautomaten o.ä. Im Umfeld der Klinik ist (für orhopädische Patienten) nichts fußläufig zu erreichen. Personalmangel herrscht im ganzen Haus und deshalb sind die Schwestern oft mal genervt und unfreundlich.
Die Zimmer werden nur oberflächlich gereinigt, einen Duschvorhang gab es nach mehrmaliger Nachfrage nach 2 Tagen.
Bettwäsche wurde nur auf Nachfrage gewechselt ("Wir sind kein Hotel"), Handtücher sind so dünn, das man hindurch sehen kann, wenn sie nicht komplett löchrig sind.
Abends gibt es ein "hochwertiges Unterhaltungsprogramm" wie Diavorträge oder Zaubershows. Naja, Geschmackssache.
Einzig die Therapeuten sind ein großes Lob wert, alle engagiert, freundlich und verständnisvoll. Die ärztliche Betreuung ist im Bedarfsfall gut.
Ambulant kann man das wohl machen, dann bleibt einem ja das ganze Elend drumherum erspart. Stationär kann ich nur abraten, wenn man bewegungseingeschrånkt ist. Da kommt bei vielen schnell der Lagerkoller. Die großspurig beworbenen Möglichkeiten zum waschen und trocknen beschränken sich auf eine Waschmaschine (kostenlos) und einen Trockner (2 Euro) für 200 Patienten, nutzbar wochentags ab 13.00 Uhr.
Ich bin mir durchaus bewußt, das eine Reha kein Club-Urlaub ist (ist meine vierte Reha), aber solche Zustände habe ich vorher noch nie gesehen. Die Betten sind für Rückenpatienten eine Katastrophe, schmerzhafter geht es auf Dauer kaum.
Fazit : Das engagierte Personal tut mir sehr leid, Patienten die sich nicht durchsetzen können ebenfalls. Nie wieder Meridan WHV

War wieder zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die 1 könnte auch langsam flachbild tv bekommen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun wieder einmal dort es is alles super dort auch wenn ausfällt von den Therapeuten sind hat man gleich jenand anderes freu mich schon auf meiner nächsten Reha dort wieder als MS Patient is man dort wirklich gut aufgehoben und man geht auf Wünsche der Patienten ein.
Danke schön fürs auf die beine komm wieder.

Bloß nicht da hin

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal und Physiotherapeuten
Kontra:
Zusammenarbeit Ärzte und Sozialdienst
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater (76)hatte vor 4 Wochen einen Schlaganfall. Nach 14 Tagen kam er in diese Rehaklinik. Das war keine gute Entscheidung. Es wurde zwar mit im gearbeitet aber nach einer Woche hieß es vom Sozialdienst der Klinik das mein Vater nicht Rehabilitations fähig ist ud er lieber heute als morgen einen Platz in der Pflege braucht. Auf Nachfrage bei der nächsten Visite habe man das so nicht gesagt. Aber eine vernünftige Antwort gab es auch nicht. Ein Arzt meinte das hätte keinen Sinn ihn weiter in der Reha zu lassen. Obwohl er sein betroffenes Bein wieder bewegen konnte. Nach nur einer Woche. Mann ist in diesem Haus nur daran interessiert das das Geld der Kassen fließt und der Mensch zählt nicht. Auch den Sozialen Dienst kann man vergessen wir haben uns um Kurzzeitpflege und weitere Rehabilitations Maßnahmen gekümmert.

Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man muss festhalten, es ist eine Reha und kein 5 Sterne Hotel.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Physiotherapeuten, Lage, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS Syndrom
Erfahrungsbericht:

Ich muss zugeben, ich war sehr skeptisch als ich die Bewertungen im Internet gelesen habe. Diese waren mehr als schlecht in Bezug auf Therapeuten, Essen, Ärzte und Schwestern. Also mal vorweg, ich kann keine der Negativen Kritiken bestätigen. Die Ärzte und Therapeuten sind sehr nett, gehen auf Probleme ein und verstehen ihr Handwerk. Es war nie so, dass man sich von oben herab behandelt gefühlt hat, wie einige in diversen Bewertungsportalen beklagen. Das Essen war auch gut (man sollte immer in Hinterkopf haben, dass man nicht im Urlaub in einem 5 Sterne Hotel ist), es gab jeden Tag drei verschiedene Gerichte zur Auswahl zusätzlich ein Salat Buffet und Nachtisch. Man konnte jederzeit Nachschlag bekommen oder auch einfach ein zweites Gericht essen, wenn man sich nicht entscheiden konnte, oder dass sich zuvor ausgesuchte nicht den eigenen Anforderungen gerecht wurde. Man muss auch bedenken, dass mit Gewürzen in so einer Einrichtung sparsam umgegangen wird. Wenn man wollte, konnte man nach Würzen, dafür stand alles auf dem Tisch.
Die Zimmer, sowie das Gebäude selbst war sehr gepflegt und die Einrichtung der Zimmer mehr als ausreichend. Es Gab TV, Wlan und eine Telefonflat (egal welches Netz oder Land) für 2,50 EUR pro Tag. Das finde ich ok. Das Internet ist schnell genug das man bei Netflix, Amazon Prime, Sky oder wo auch immer den Stream schauen kann.

Am Tag der Anreise wird man hier von Service Mitarbeitern begrüßt, welche einem Grob die Abläufe erklären und einem samt Gepäck aufs Zimmer bringen. Dort angekommen gab es dann ein Aufnahme Gespräch mit einer Krankenschwester und anschließend die Aufnahme Untersuchung beim Stationsarzt. Nachmittags folgte dann noch ein Gespräch mit der Oberärztin. Für den ersten Tag sollte man sich was zu lesen mitnehmen, da man doch recht viel Zeit mit Warten verbringt.

Im Durchschnitt standen täglich 7 verschiedene Anwendungen auf dem Plan was doch schon recht fordernd war aber auch die Zeit hat fliegen lassen. Zwischen 16 und 17 Uhr war meist Ende

Stand Dezember 2018

Eine gute Reha Zeit...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sehr bemüht
Kontra:
Keine Getränkeautomaten/keine Patienten Teeküche
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Rehaklinik in Wilhelmshaven ist man gut aufgehoben. Es gibt immer Menschen, die meckern und mit nichts zufrieden sind. Aber man sollte sich vor Augen führen,dass es sich um eine Reha handelt und nicht um einen Wellnessurlaub in einem vier Sterne Hotel. Und im Umgang mit den Mitarbeitern sollte man nicht vergessen,dass diese auch nur Menschen sind. Ein respektvolles miteinander sollte wohl normal sein. Ich habe mich teilweise fremd geschämt,wenn ich einige Damen und Herren gehört habe.Natürlich gibt es auch Schwestern,die öfter einen schlechten Tag haben,aber das ist eher selten.
Ansonsten ist es eine gute reha und auch das Essen ist wirklich völlig ok...es ist schließlich kein Restaurant!
Wer mit einer positiven Grundeinstellung startet,der wird sicher nicht enttäuscht.
An der Ausstattung darf von Seiten der Klinikbetreiber noch gearbeitet werden,aber es ist klar,dass das nicht alles sofort perfekt ist. Aber ich hatte nie zerschliessene Handtücher und Bettwäsche ;)
Lasst euch nicht verrückt machen und wenn mal was nicht läuft,einfach ansprechen!

Sehr gute Therapeuten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien und Pflegepersonal
Kontra:
Verbesserungswürdiges Ambiente
Krankheitsbild:
CIDP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt schon zum 3. mal in den letzten 12 Monaten dort und es hat mir immer etwas gebracht ! Ich leider ein Patient mit einer sehr seltenen Krankheit (CIDP) , da mussten alle Ärzte und Therapeuten erstmal genau nachsehen was man bei mir machen kann.
Dann hat aber alles sehr gut geklappt und in 2017 war ich fast 2 Monate dort und mit kleinen Genesung-Schritten einen ganz klaren Erfolg gehabt , wie zb Verbesserung des Fussheber um 9cm !
Die Therapeuten sind spitze und geben ihr bestes , lassen sich auch immer was neues einfallen und haben mit so Stück für Stück ein bisschen mobiler bekommen ???????? Leider ist meine Krankheit so „aggressiv“ das ich schon nach 6 Monaten schon wieder da war .
Ich komme immer wieder gerne zurück nach Wilhelmshaven denn das Pflegepersonal war sehr zuvorkommend und sehr freundlich ???? wie hab eine Menge Spaß auf Station 2 gehabt ????
Zur Ausstattung der Klinik muss ich leider sagen , das hier mal modernisiert werden muss !!!
Alte Röhrenfernseher sind nun wirklich nicht der Bringer ???? dazu muss das Empfangssignal auch noch auf analog runtergerechnet werden, was das Bild noch schlechter macht ???? ich hab mich meistens für die teurer Variante entschieden und auf den Tablet ferngesehen, muste dafür aber Internetgebühren von 2,50€ am Tag entrichten (viel zu teuer)
Leider ist auch der Straßenlärm noch zu erwähnen, der in einigen Zimmern doch sehr stark ist ????
Alles in allem ist es eine gute Klinik wo mir sehr geholfen wurde !

1 Kommentar

HeinerausBremen am 03.10.2018

Leider sind aus Ausrufezeichen , Fragezeichen geworden

Der Chefarzt begutachtet mich 2 Minuten und zerstört dann mein weiteres Leben!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Leider nur die Putzfrau
Kontra:
Ärzte, Pflege, Ergo, Physio und Küche
Krankheitsbild:
Rechtsseitiger Hirninfackt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Katastrophaler Abschlussbericht. Laut dem Chefarzt
bin ich wieder TOP Gesund.

Ich war vorher 3 Jahre Arbeitsunfähig
(Arneurysma, Herzklappe, Bypass und Phsyche) und nach meinem SA kann ich den linken Arm Kaum benutzen und mein Auge ist nicht i.O. Trotzdem schreiben die mich Arbeitsfähig was zur folge hatte das die RV meinen Antrag auf Rente abgelehnt hat. Nun habe ich seit dem 8.02.2018 keinerlei Bezüge mehr, da meine Frau einen Halbtags Job hat sagt das Jobcenter "fehlende Bedürftigkeit" also kein Geld!!!

Leider haben alle im Hause nicht wirklich dazu beigetragen das ich gesund werde.

Erst nach 30 KG privat bin ich schmerzfrei.

Ich sehe Ärzte in Reha Kliniken nur noch als
Medizinischen Ausschuss und Wasserträger der
Deutschen Renten Versicherung.

Erfahrungen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Umfeld
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten sehr gut, sie sind aufgeschlossen und freundlich
Ärzte kompetent
Krankenschwestern gewöhnungsbedürftig
Zimmer nüchtern eingerichtet, sollten freundlicher eingerichtet sein
Röhrenfernseher,!!!! man fand kein Programm, dauerte ewig bis er lief
Mittagessen schlecht
der Andrang am Büffet
Telefon-und Internetkosten mit 2,50€ täglich viel zu hoch
der Raucherpavillong

Fahreignungs Prüfung unsinnig !

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alles veraltet)
Pro:
die Terapheuten
Kontra:
Fahreignung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme war in Ordnung !
Zimmer na ja Dusche läuft nicht ab im gegenteil Wasser läuft ins Zimmer ( das war Freitag ) Toilette verstopft ( kann man nicht benutzen, war auch Freitag ) sofort bescheid gesagt. Kommentar der Schwester Pech gehabt kommt vor Montag keiner.Personal bei der Essen Ausgabe sehr unfreundlich .Besser nichts fragen !
Und bitte nicht ans Zimmer gewöhnen man mus bestimmt umziehen ! Fernseher geht ,geht nicht .Nun das wichtigste zum Schluss : Liebe Leute last euch nicht auf die unsinnige Fahreignungs-Prüfung ein ihr Behälter euren Führerschein für Auto/Motorrad so oder so .Eine amtliche Abklärung der Fahreignung darf nur durch die zuständige Fahrerlaubnis Behörde vorgenommen werden.Kein Arzt wird euch bei der Behörde melden dann muss er die Schweigepflicht verletzen und das wird kein Arzt machen ob wohl sie gerne damit drohen.
Das musste ich einmal los werden weil ich gesehen und gehört habe wie viele Angst und Panik hatten ihren Führerschein zu verlieren !

Besser eine andere Klinik wählen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Aufnahme freundlich aber abgespieltes Programm bei jeder Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiothrapeuten
Kontra:
teilweise unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Widersprüchliche Aussagen von Chefarzt und Oberarzt
Ich sollte ein Langzeit EKG bekommen ,jedoch nichts passiert
Habe immer wieder über Schwindel geklagt .aber keine Untersuchung bekommen .
Man ist der Ursache nicht nachgegangen
Das Stationspersonal hat am liebsten seine Ruhe und verkriecht sich vor verschlossenen Scheiben
Der Entlassungsbericht sagt nicht aus,was besprochen wurde.

Eine gute Rehazeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Insgesamt ein tolles Team in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfttotalendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapien sind auf einer Ebene und über kurze Wege schnell zu erreichen.Das Therpeutenteam ist Fachkompetent und sehr freundlich/hilfsbereit.Die Pflegekräfte auf der Station waren ebenfalls sehr zuvorkommend.Der Speiseplan war abwechslungsreich und für mich in den Portionen ausreichend.Das Servicepersonal war stets aufmerksam und freundlich.

Aus diversen Gründen nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Anwendungen zum großen Teil nicht bedarfsadäquat, kaum manuelle, dafür mehr apparative Anwendung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Beratung durch Ärzte gleich Null, durch Therapeuten teilw. gut.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schmerzmittel, Anti-Thrombosestrümpfe und Antithrombosespritzen, mehr ging nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Alles erwartungsgerecht normal.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Haus wurde ca. 1993 in Betrieb genommen. Aus diesem Jahr stammen sicherlich noch die Bettlaken, die Handtücher (ca. 75 % sind zerrissen bzw. durchlöchert), auch das TV-Gerät sowie die Polster des Sessels und die Matratzen sind antiquiert.)
Pro:
Personal bemüht und nett, Verpflegung akzeptabel bis gut!
Kontra:
Ärzte arbeiten nicht parientenbezogen, eher abhaken, durchziehen!
Krankheitsbild:
Hüft-OP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme verlief reibungslos, zügig. Das zuerst angebotene Zimmer war geräumig und gut ausgestattet. Die Matratze war bretthart, so daß ich die erste Nacht nicht schlafen konnte. Ich bekam ein anderes Zimmer mit anderem Bett und Wendematratze. Die Matratzen in der Klinik sind beidseits mit Gummi bezogen. Da die Bettlaken sehr dünn (verschlissen) sind, liegt man eigentlich auf einer Gummiunterlage. Dieses hatte jedenfalls bei mir zur Folge, daß ich jede Nacht mindestens einmal extrem durchgeschwitzt war. Entspr. Matratzenauflagen gibt es in der Klinik nicht.Abhilfe wurde durch eine zweite Zudecke geschaffen, die als Unterlage diente. Dadurch ging das nächtliche Schwitzen weiter. Wegen des nun öfteren Duschens trat ein Handtuchmangel auf. Die Reinigungskraft erklärte mir, daß sie lediglich dienstags und freitags je zwei kleine und ein großes Handtuch wechseln durfte. Hinzu kommt, daß auch die Handtücher wahrscheinlich aus dem Jahre der Eröffnung des Hauses stammen, ca. 75 % der Tücher sind durchlöchert bzw. zerrissen. Das TV-Gerät stammt auch aus ganz alten Zeiten. Es ist noch nicht einmal Niedersachsen empfangbar. Die Dusche weist teilweise ziemlichen Schimmelpils in den Fugen auf. Die Balkone sind völlig verdreckt, wahrscheinlich 25 Jahre nicht gereinigt.
Eine gründliche, ärztliche Untersuchung fand nie statt. U.a. bekam ich im Therapieplan wiederholt apparative Lymphdrainage verordnet. Auf wiederholte, drängende Fragen warum, wurde mir jedesmal erklärt, wegen meines Wassers in den Beinen. Worauf ich entgegnete, daß noch niemand meine Beine untersucht hat. Nach einem kurzen Blick auf meine Beine sagte die Ärztin: "Stimmt, Sie haben kein Wasser in den Beinen."
Ende der zweiten von drei Wochen wurde diese unsinnige Therapie endlich gegen die dringend notwendige Wassergymnastik getauscht.
Insges. habe ich für mich festgestellt, daß die physiotherapeutischen Anwendungen bis auf wenige Ausnahmen nicht patientenspezifisch ausgewählt sind. Es geht in erster Linie darum, den Therapieplan voll zu bekommen, egal, wie unsinnig. Ein Stationsarzt hat mir einen Plan vorgelegt, anhand dessen er mir erklärte, das daß die zwischen der Klinik und den Kostenträgern ausgehandelt Therapien sein, mehr geht nicht und weniger darf nicht.
Das Frühstücks- und das Abendbuffet waren i.O. das Mittagessen akzeptabel.
Das Personal war insgesamt freundlich und bemüht.

Weitere Bewertungen anzeigen...