• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Privatklinik "Der Jägerwinkel"

Talkback
Foto - Privatklinik "Der Jägerwinkel"

Jägerstr. 29
83707 Bad Wiessee
Bayern

122 von 143 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

145 Bewertungen

Sortierung
Filter

Exzellente medizinische und therapeutische Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sowohl vor- als auch während des Klinikaufenthalts)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Ärzte (hier wird sich noch für den Patienten Zeit genommen!) dazu hervorragendes Essen und Ambiente
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Probleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Spitzenmedizin auf dem absolut neuestem Stand. Die Klinik Jägerwinkel hat mich mit seiner stilvollen wie herzlichen Atmosphäre überzeugt!
Dazu ein tolles Team an Ärzten, Therapeuten und Mitarbeitern!

TOP Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ambiente, Physiotherapie Anwendungen, hervorragende med. Betreuung!
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS Probleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bereits bei der Ankunft wird man von dem Team der Rezeption herzlich empfangen und auf das Zimmer begleitet. Man fühlt sich sofort einfach rundum wohl und zu 100 % gut betreut! In allen Bereichen der Klinik (med. Sekretariate, Pflegedienst, Rezeption etc.) findet man immer ein offenes Ohr.

Das Physiotherapie-Team geht auf jeden Patienten individuell und hoch kompetent ein. Bereits nach wenigen Tagen ging es mir besser!

Ich danke dem gesamten Klinik Jägerwinkel Team für die med. Behandlung und für den Aufenthalt! Ich kann den Jägerwinkel einfach nur JEDEM- von ganzem Herzen empfehlen!

fachlich absolut überzeugt von der Klinik; familiär im Umgang u. Ambiente

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16/18/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von Rezeption bis Reinigungskräfte freundlich u. hilfsbereit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders hier die sehr kompetente Sozialarbeiterin)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte d. verschiedenen Abteilungen korrespondieren untereinander)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Terminpläne sollten wenigstens 2 Tage vorher ausgegeben werden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (gemütlich)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Trigeminusneuralgie, atyp.Gesichtsschmerz, Rückenschmerzen, schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 25 Jahren heftigster Schmerzen u. erfolglosen Behandlungen in vielen neurol. u. psychosom. Kliniken kam ich 2016 erstmalig in den Jägerwinkel, Fb. Psychosomatik.
Damals konnte ich nur schwer sprechen, das Aufstehen allein war schon eine Belastung, Lebensfreude hatte ich keine mehr.
Der Leiter d. Fb. Psychosomatik, H.Dr.E. hat mich ausführlich über die speziellen Spritztechniken mit Procain gegen d.Neuralgie u. Ketamin bzgl. der Depression beraten. Meine Fragen wurden alle verständlich beantwortet.
Nach einer Woche konnte ich schon besser sprechen, die Dauerschmerzen wurden mit der Zeit erträglicher, die einschiessenden Schmerzen weniger in der Häufigkeit.
Die Behandlung mit Ketamin war bei mir durchaus hilf- u. erfolgreich.
Bei d. 1. Entlassung hatte ich wieder Mut u. Kraft, am Leben teilzunehmen.
Beim 2. Aufenthalt in d. P. hat mir H.Dr.V. v.d. sehr guten Orthopädie mit 3-maligem Spritzen geholfen, meinen Dauerschmerz im Rücken loszuwerden. Wieder bekam ich Ketamin u. Procain.
Mein Entlassungszustand dieses Mal ist für mich schon fast unglaublich, wenn ich an d. Zeit von vor 2 Jahren denke.
Ebenso wichtig u. massgebl. an d. Besserung gearbeitet haben d. phanthastische Therapeuten. Die Gruppentherapien sind sehr intensiv u. hilfreich. Was Ketamin betrifft, kann ich nur bestätigen, daß es ein sehr wirksames Mittel geg. Depression ist. Nebenwirkungen u. eine Abhängigkeit konnte ich nicht feststellen. Dass Dr.E. sich als Mensch u. nicht als abgehobener Chefarzt zeigt, mag für manche etwas unkonventionell sein (auch evtl. seine progressiven Behandlungsmethoden), ich fand dies aufbauend,-lockernd, ermunternd u.stabilisierend.
Die Physiotherapie war hervorragend f.mich. Insbes. für mein Kiefergelenk u.-muskulatur.Auch die Beweglichkeit insges. hat sich sehr gebessert. Fr.Dr.B. mit TCM u.H.J waren sehr unterstützend im Zus.hang m.d. and. Therapien. Ganz toll kümmerte sich die Sozialarbeiterin F.E.
Danke an alle Mitarbeiter des Hauses.
Ich würde jederzeit wiederk.

Positive Erfahrungen mit dem Jägerwinkel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn-Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe einen 4-wöchigen Aufenthalt in der Klinik genossen. Der Grund war ein Burn-Out infolge starker beruflicher Belastung. Die Behandlung durch die Therapeuten (Dr. Etzer und Co.) war sehr kompetent/ ausgezeichnet. Die flankierenden Behandlunegn (Krankengymnastik, Massagen, Akupunktur etc.) waren eine ideale Ergänzung. Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen.

TOP !!! Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapieplan manchmal sehr Computerlastig, konnte aber im Gespräch alles geklärt werden , ohne Probleme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute nette Therapeuten, Ärzte in allen Fachbereichen, angenehmes Klima im Haus
Kontra:
keins
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden in der Klinik.
Noch am Anreisetag hatte ich ein Arztgespräch und wurde auf Grund meiner Schmerzen sofort infiltriert.
Das Programm wurde individuell auf einen abgestimmt und man hat täglich Fortschritte gemacht. An Tagen an denen man vielleicht etwas platt war, wurde dies von den tollen Therapeuten sofort aufgenommen und das Programm angepasst.
Die Therapeuten waren sehr gut , freundlich und jeder im Haus hat ein Lächeln. Vielen Dank nochmals dafür.
Die Ärzte kümmern sich sofort um einen , wenn es Probleme gibt. Man hat einen direkten Draht zu Arzt und Sekretariat.
Fachlich war ich ebenfalls sehr gut betreut und dies kann ich auf Grund einer medizinischen Ausbildung gut beurteilen.
Man konnte ebenfalls sich neben seiner Hauptdiagnose , durch checken lassen.

Das Haus hat ein sehr angenehmes Klima. Das Essen ist gut .

Bestnote Klinik!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles funktioniert bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ebenfalls allerbestens)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und herzlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Ausstattung etwas angejährt, aber gemütlich und sauber! Lediglich vereinzelte Silberfische im Bad wären als Zimmergenossen verzichtbar gewesen.)
Pro:
Von 'krank' zu 'gesünder', 'noch gesünder' und stetig aufwärts!
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Gastrologie und Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann den Jägerwinkel - ich war bereits ein zweites Mal da - nur mit allem Nachdruck empfehlen: Egal, wie schlecht es einem geht: Die Klinik schafft es, dass man im Rahmen des Möglichen
bestmöglichst wiederhergerichtet heim fährt.
Es handelt sich um keine sterile, anonyme Klinik, sondern um eine, bei der der Wohlfühlcharakter groß geschrieben wird. Ich hatte immer das Gefühl, dass das Menschliche groß geschrieben wird, bei bester fachlicher Behandlung gleichzeitig. ALLE in der Klnik sind freundlich: sei es die Rezeption, die Schwestern, die Ärzte, die Therapeuten oder das Reinigungsteam.
Das Physio-Team gehört zum Besten, was ich je erlebt habe! Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, sind Kommentare auf dieser Seite, dass man überfordert würde: man wird gefordert, ja (deshalb war ich ja auch da), aber dadurch gefördert und nie überfordert. Bzw. wenn Grenzen erreicht werden, muss man das halt laut sagen. Die Therapeuten sind keine Hellseher. Sie haben sich jeden Tag neu auf das eingestellt, was man Ihnen zur eigenen Befindlichkeit sagte und einen Gang oder mehr zurückgeschaltet, wenn es zu viel wurde. Selbst wenn man einen 'nothing goes'-Tag zu haben glaubte, fiel den Therapeuten etwas ein, wie man 'soft' in die Bewegung fand.
Es gibt einen sehr schönen Garten, ein nettes Schwimmbad, eine Terrasse zum Sonne, Lesen, zur Ruhe kommen - dort habe ich die Zeit zwischen den Behandlungen gerne verbracht und konnte gut regenerieren.
Und nette Mitpatienten gab es auch :-)

Fühlte mich wohl

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider nur Tagesplän und keine Mehrtagspläne)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer für 250€ sind allenfalls 4*, teils darunter.)
Pro:
Fitnessraum, Schwimmbad / Pool und Sonnenterrasse stehen immer zur freien Nutzung zur Verfügung.
Kontra:
Es gibt nur Tagespläne mit den für den nächsten Tag festgelegten Behandlungsterminen und keine Mehrtagespläne oder gar Wochenpläne.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich sehr wohl in der Klinik.
Die Klinik ist nicht sehr groß und damit überschaubar und persönlich.

Das Psychosomatik-Team ist sehr engagiert und sehr gut.

Nervig: Es gibt nur Tagespläne mit den für den nächsten Tag festgelegten Behandlungsterminen und keine Mehrtagespläne oder gar Wochenpläne.

Angenehm: Fitnessraum, Schwimmbad / Pool und Sonnenterrasse stehen immer zur freien Nutzung zur Verfügung.

Alles wir Gut

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Blutvergiftung im Gallengang
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat von Anfang an einen sehr familiären Eindruck hinterlassen. Alles läuft hier "Hand in Hand" und ist sehr gut organisiert. Die Behandlungen in der Physio-Abteilung hab ich in dieser Klasse noch nicht erlebt. Ein so harmonisches, kompetentes und sehr gut Abgesprochenes Team sucht seines gleichen. Alle Übungen waren meinem Krankheitsbild (Hand in Hand mit dem Arzt) auf mich abgestimmt. Ich wurde nie über- aber auch nicht unterfordert.

Auch des Massageteam, Spirovitalteam und alle sonstigen Mitarbeiter waren immer freundlich und keine Frage war ihnen zu viel Sie zu beantworten.

Herr Dr. Huber, Innere Medizin, ist ein ausgesprochen kompetenter und freundlicher Arzt der immer ansprechbar war. Auch die ist ein Pluspunkt im Jägerwinkel dass man nur einen Ansprechpartner hat der alle Belange entgegen nimmt und gegebenenfalls für Lösungen sorgt.

Das Essen ist super und zu finden ist bei dem Speiseplan für jeden etwas.

Ich kann die Privatklinik Jägerwinkel zu 100% weiterempfehlen. Ich würde jeder Zeit, wenn nötig, wieder den Jägerwinkel auswählen.

Reha ohne Rücksicht auf Verluste

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärzte unzufrieden, Therapeuten sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und Servicekräfte
Kontra:
Therapieplan als Gewinnmaximierung
Krankheitsbild:
Reha nach einer Knie-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik im Jägerwinkel ist aus meiner Sicht ein auf Gewinnmaximierung ausgerichtetes Privatunternehmen. Das wäre legitim, wenn man nicht das Gefühl hätte, dass die Menschlichkeit auf der Strecke bleibt. Ausdrücklich von dieser Feststellung ausnehmen möchte ich die Physiotherapeuten und die Servicekräfte, die, wie ich beobachten konnte, selbst unter einem ungeheuren Druck stehen.

Ich kam nach einer Knie-OP zur Reha in die Klinik. Ich hatte eine lange und sehr anstrengende Anreise hinter mir, und wäre gerne erst einmal auf das Zimmer gegangen, um mich frisch zu machen. Aber zuerst musste ich die umständliche Prozedur der Aufnahme über mich ergehen lassen. Dann war mein Zimmer noch nicht bezugsfertig. Sitzerhöhungen fehlten völlig. Sonst sind die Zimmer in Ordnung, und sehr geschmackvoll eingerichtet. Die Bäder könnten größer sein - und behindertengerecht.

Die Physiotherapeuten und die Servicekräfte geben sich alle Mühe, einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Das kann man leider von dem Mann am Empfang nicht sagen.

Der Therapieplan ist sehr strikt; am Tag hat man bis zu fünf Anwendungen, zum Teil alle halbe Stunde . Man hat nie genug Zeit zwischen den Anwendungen um sich zu erholen oder etwas Sinnvolles zu tun. Das ist besonders für die älteren Patienten ein Problem. Ich bin einigen begegnet, für die der Tag zu eng getaktet war und die deshalb regelrecht verzweifelt waren. Die Behandlungspläne für den Folgetag lagen immer Abends auf den Zimmern, sodass man keinen Einfluss auf den Plan nehmen konnte. Wollte man eine Therapie ausfallen lassen - weil einem die Kraft fehlte - hiess es sofort: "Das müssen Sie dann privat bezahlen".

Davon, dass ich die Klinik in einem besseren Zustand verlassen habe, als bei meiner Ankunft, ist nur der abschliessende Arztbericht überzeugt. Ich konnte am Ende meines dreiwöchigen Aufenthalts noch nicht einmal mehr eine Treppe normal runtergehen. Ausserdem war ich total erschöpft.

kommt dem Ideal einer hochwertigen Reha Einrichtung mit der Anmutung eines Hotels der gehobenen Kategorie sehr nahe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ambiente ,Personal, Ausstattung,Atmossphäre
Kontra:
nichts wirklich erwähnenswertes
Krankheitsbild:
Versteifung der Wirbelsäule im LWS Bereich und Entfernung der LWS Stenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Stilvolles Landhotel der gehobenen Kategorie mit hervorragendem therapeutischem und medizinischen Personal sowie exzellenter moderner technischer Ausstattung.
Ideal zur Rehabilitation auch bei schwierigen Fällen.

Wieder auf eigenen Beinen laufen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine ganze Woche war der Aufzug kaput.)
Pro:
Sehr gute Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam zur Rehabilitation nach einer Operation an der Wirbelsäule die im Universitätsklinikum Frankfurt durchgeführt worden ist. Beim Verlassen der Uni-Klinik konnte ich mich nur für kurze Zeit mit dem Rollstuhl bewegen.
Nach einem fast 6 wöchentlichem Aufenthalt in der Jägerwinkel Klinik kam ich nach Hause.
Hier konnte ich nach steigen von 2 mal 8 Treppen in meine Wohnung eintreten.
Schon nach 2 Wochen konnte ich durch die Wohnung laufen und allein fast alles Notwendige erledigen.
Dies habe ich den Ärzten, den Therapeuten und dem Pflegepersonal zu verdanken.
Vor Allem die sehr kompetenten und freundlichen Therapeuten, Frau Alexandra Egermann und Herr Roth haben mir geholfen mich von dem Rollstuhl zu trennen. Ich konnte mich dann mit einem Rollator bewegen.
Aber richtig auf meinen Beinen zu laufen hat mich Frau Jessika Winkler gebracht. Ich hatte praktisch keine Hoffnung irgendwann wieder laufen zu können!
Mit Worten und besonders mit Ihrem Blick; Sie sagte mir ich soll mich mit den Händen auf Ihre Schultern stützen und dann aufstehen!
Ich folgte ohne zu zögern und stand auf meinen Beinen!
Frau Winkler muss hypnotische Kräfte besitzen! Ich konnte keinem ihrer Befehle nicht folgen.
Ich fing an zu weinen. Von nun an werde ich wieder laufen können!
Meine Frau und ich haben festgestellt das Herr Bittner sehr freundlich, hilfsbereit, höflich und sehr kompetent uns mit Ratschlägen bzw. gute Lösungen immer geholfen hat.
Er ist praktisch die Seele des Betriebes: Veranstaltungen, Weihnachtsbaum schmücken und sogar Feuer im Kamin wurden mit Liebe erfolgreich organisiert.
Wir möchten auch über die Küche was sagen. Sehr oft waren die Gerichte für uns zu eigenartig. Wir hätten uns gefreut mindestens einmal in der Woche ein normales bürgerliches Menü zu bekommen.
Zum Schluss wollen wir uns für den schönen und erfolgreichen Aufenthalt in dieser Klinik selbstverständlich auch Herrn Dr. Marianowicz herzlich bedanken.

Wundervoll

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gesundwerden leicht gemacht!

Nach einem Unfall war ich 3 Wochen zur Reha in der Klinik.
Bereits bei der Anreise wird man von einem freundlichen Mitarbeiter begrüßt. Während meines gesamten Aufenthalts würde ich von freundlichen und höflichen Mitarbeitern bestens versorgt! Dienstleistung und Gastlichkeit wird hier gelebt. Das hervorragende Essen rundet dies ab. Mein Zimmer lag zum tollen verschneiten Garten. Sollte ich wieder ein mal zur Reha müssen dann nur im Jägerwinkel.

Gesundwerden kann manchmal wirklich schön sein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat alles geklappt und auf die Behandlungen muss man nicht länger als 2 Minuten warten. Wenn man zu schwach ist, wird man von einem Pfleger zur Behandlung hin- und zurückgebracht.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Badezimmer in den Einzelzimmern sind etwas klein...)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs- Reha
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hab schon viele Kliniken gesehen - leider. Dann also 'Jägerwinkel'. Ich hatte gedacht: "Oh, Mann, schon wieder so ein Verein, bei dem ich sofort wieder den Koffer packen und verschwinden will." Tja, jetzt bin ich fast - fast! - gerne krank. Im" Jägerwinkel in Bad Wiessee ist das Ambiente wie in einem überaus gemütlichen Landhotel, mit z.B. kleiner Bibliothek mit Ohrensesseln (okay, die Bücher sind nicht gerade mein Geschmack, aber man kann nicht alles haben) und einem "Wohnzimmer", in dem man sich nachmittsg oder nach dem Essen trifft. In den Zimmern alles, was man braucht und will - inkl. Ohrensessel mit Hocker für meine müden Beine nach den Behandlungen (von Ausdauertraining bis Massage und Faszien-Therapie und Pilatis etc). Mein Zimmer hat - wie viele anderen - eine kleine Terrasse. Mit Balkon hätte mir aber auch gefallen. Die Ärzte und Physiotherapeuten verstehen nicht nur ihren Job, sondern haben auch Humor und gehen auf jeden Patienten ein. Einmal habe ich bei den Krankenschwestern und Pflegern einen völlig überflüssigen und unfairen Aufstand gemacht (angeblich nicht gelieferte Tabletten),die sind so ruhig und freundlch geblieben wie verständnisvolle Mütter, deren Kind sich schreiend auf dem Boden des Supermarktes wälzt. Noch ein Wort zum Essen - morgens üppigen Buffet (gesund bis köstlich), mittags und abends gibt es drei Menüs, aus denen man eines auswählen kann, eines vegetarisch. Ich bin jetzt zwei Wochen hier und "darf" noch eine Woche bleiben. Ich hatte tolle Anwendungen, die mich nach einer Krebs-OP wirklich wieder fit gemacht haben und wenn es mal wieder etwas bergab geht, komme ich wieder. Vielleicht im Sommer wenn meine Krankenkasse mich lässt), dann blühen hier überall Rosen und Kirschbäume. Jetzt ist Winter und alles Schnee-weiß. Romantisch.

TOP Physios

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz der Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-Endoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Jägerwinkel ist eine kleine familiäre Privatklinik mit einer hervorragenden Physioabteilung. Hier versteht man sein "Handwerk" und zwar ausnahmslos.
Die Atmosphäre ist angenehm und hat eindeutig Hotelcharakter. Das gesamte Personal ist freundlich und zuvorkommend.
Essen experimentell aber sehr gut.
Zimmer etwas in die Jahre gekommen aber akzeptabel.

Schöne Klinik, tolles Personal, herrliches Flair

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik wärmstens empfehlen .

Das Klinikpersonal ist in jedem Bereich wahnsinnig nett, hilfsbereit und zuvorkommend.

Das Personal bemüht sich sehr und ist professionell.


Man wird liebevoll gepflegt.

In meinen Augen 5 Sterne .

Erwartet man eine grosse Reha Klinik ist man hier falsch. Es handelt sich um eine kleine Anlage, in der man eine sehr guten persönlichen Kontakt zum Klinikpersonal und zum Patienten hat.


Die Zimmer sind sehr gemütlich eingerichtet und wer Im Erdgeschoss wohnt, hat Zugang zum wunderschönen und idyllischen Garten.

Es gibt einen Aussen - und Innenpool und das Reha Personal ist geduldig, ausdauernd, liebevoll und professionell.

in jeder Hinsicht sehr empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Personal, Ambiente
Kontra:
-
Krankheitsbild:
div. Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen chronischer Schmerzen nach div. Bandscheibenvorfällen, Schulter-OP etc. war ich 4 Wochen in der Jägerwinkel-Klinik zu Gast.
Der Aufenthalt war ein voller Erfolg.

Das Wichtigste ist selbstverständlich die medizinische Betreuung und Therapie:
Ein hervorragendes Ärzte- und Therapeuten-Team arbeiten hier zusammen. Jeder Therapeut geht individuell auf den Patienten ein. Eine gute übergreifende Dokumentation führt zu einem sich ergänzenden und damit schlüssigen und effizienten Therapieverlauf.

Aber auch das Ambiente, die Zimmer, Aufenthaltsräume, die Lobby, die Therapieräume und vor allem der wunderbare Park mit all seinen bunten Bepflanzungen und Sitzecken sind sehr ansprechend und sorgen bestens für die nötige Entspannung.
Das Personal ist äußerst freundlich und zuvorkommend. Man fühlt sich sofort wohl.

Das Haus bemüht sich auch um eine besondere Küche mit gehobenem Standard. Essen ist persönliche Geschmacksache. Daher hierzu nur der Hinweis, dass mehr saisonales Gemüse und Obst, insbesondere aus der Region - vielleicht sogar Bio-Kost schön wäre und sich gut in den gehobenen Standard integrieren ließe.

Empfehlenswerte Klinik mit tollen Ärzten und Therapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Zimmer, Ambiente, Umgebung
Kontra:
Therapieplanung, Abrechnungsmodalitäten, teilweise Essen
Krankheitsbild:
Depression und Verletzungsbeschwerden (Schmerzen)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits mehrfach zur Behandlung im Jägerwinkel. Gründe hierfür sind das ärztliche Team sowie die Psycho- und Physiotherapeuten. Weiterhin sprechen für mich das angenehme Ambiente, die familiäre Atmosphäre als auch die individuelle Betreuung dafür, dass ich immer wieder hierher komme.

Diesmal war ich aufgrund psychischer als auch orthopädischer Beschwerden im Jägerwinkel. Mein Eindruck: Mit Dr. V. für die Orthopädie sowie Dr. E. für die Psychosomatik hat die Klinik zwei hervorragende und wirklich erfahrene Ärzte an Bord.

In den vorherigen Bewertungen wurde Dr. E. und seine Behandlungsmethoden teilweise sehr negativ bewertet, was für mich nicht nachvollziehbar ist. Dr. E. geht neue und innovative Wege und weicht damit von manch klassischer Behandlung ab. Seine Art und Weise ist bestimmt nicht zu meiner kompatibel, dennoch schätze ich ihn aufgrund seiner fachlichen Kompetenz. So verspürte ich nach Umstellung meiner Medikation durch Dr. E. bereits nach kurzer Zeit wieder mehr körperliche und auch geistige Energie sowie ein merklich verbessertes Schlafverhalten. Dies hängt auch damit Zusammen, dass Dr. E. über den ‚Tellerrand‘ hinausschaut und sämtliche Aminosäuren analysieren lässt. Mit der Verabreichung von Ketamin geht er ebenfalls neue Wege. Ich selber stand anfangs einer Behandlung mit Ketamin auch kritisch gegenüber. Als ich jedoch nach den ersten Infusionen eine positive Veränderung meiner Stimmung feststellen konnte, hat sich meine Einstellung dazu geändert.

Das Therapeuten-Team empfinde ich ebenfalls als sehr gut, da es sehr diversifiziert ist, d.h. Psychotherapeuten mit unterschiedlichen Persönlichkeiten. Somit kann jeder Patient einen anschlussfähigen Therapeuten finden. Allerdings ist hier jeder Patient in der Selbstverantwortung im Rahmen der täglichen Kurzvisite Veränderungswünsche zu artikulieren, sofern die ‚Chemie‘ nicht stimmt. Wenn ich mir hier die Bewertungen durchlese bin ich schon verwundert, wie der ein oder andere im Nachgang loslegen kann, vor Ort aber anscheinend nicht in der Lage war diesen Punkt direkt anzusprechen.

Was die Orthopädie angeht, so ist das Team in der Physiotherapie für mich absolut unschlagbar! Hier merkt man wirklich, dass absolute Profis mit einem hervorragendem Fachwissen am Werk sind. Insbesondere möchte ich hier die individuelle Betreuung, die Abstimmung der Therapeuten untereinander sowie die Ausstattung mit neusten Trainingsgeräten hervorheben.

Sehr zu empfehlen!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie, ausgezeichnet
Kontra:
Küchenservice, inkompetent
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt:In jedem Fall empfehlenswert.
Ausgezeichnet: Physiotherapie. Professionell, freundlich, kompetent, auf individuelle Bedürfnisse eingehend. Bei der Einlieferung konnte ich kaum gehen und war nach wenigen Tagen bereits mobilisiert!
Massage: Ein Top Masseur, der beste, den ich je hatte. Die anderen im Vergleich Durchschnitt.
Rezeption: sehr gut!
Küche: Mir persönlich wäre eine bio- und gesundheitsbewusste Küche lieber gewesen als Michelin-Ambitionen.
Küchenservice: Eine Katastrophe. M.E. gehört die gesamte Kellnercrew -
vor allem die männliche - ausgetauscht: vergesslich, überfordert selbst dann, wenn kaum Betrieb war, z.T. unfreundlich und genervt reagierend; über Kollegen mit/vor Patienten lästernd, und was gar nicht geht: Besteck, das auf den Boden gefallen ist, wird trotzdem auf den Tisch oder die Schubladen/Vorrat gelegt.
Krankenschwestern: sehr gut, sehr aufmerksam. Vereinzelt allerdings beim Setzen von Spritzen ungeschickt: schmerzhaft.
Behandelnder Arzt: ausgezeichnet. Kompetent, freundlich und sehr motivierend.
Therapieplanung: verbesserungsbedürftig. Kein Ansprechpartner; Zeiten Therapie am Morgen schlecht auf Frühstückszeiten abgestimmt. "Vorträge" haben m.E. nichts auf einem Behandlungsplan verloren.
Hallenbad: Renovierungsbedürftig!
Garten: wunderschön! Ein kleines Paradies.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin kränker aus der Klinik raus als vorher. In einer anderen Klinik im Anschluss wurde mir dann sehr gut geholfen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es wurde mir gar nicht zugehört)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (egal ob mein Hausarzt, die Krankenkasse und auch ein befreundeter Gutachter, alle schlugen die Hände über dem Kopf zusammen, als sie von der Art der behandlung hörten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es wurden die falschen Therapien verordnet, bis zu meiner Abreise war eine Änderung nicht möglich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Physiotherapeuten und die Massagen
Kontra:
Die Therapie in der Psychosomatik. Sogar die Therapeuten waren von den Infusionstherapien nicht überzeugt.
Krankheitsbild:
Panikattacken, Überforderung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon das Aufnahmegespräch durch den Leiter der Psychosomatik war sehr merkwürdig. Er wirkte sehr abwesend, uninteressiert und tippte in einem Fort auf seinem Handy rum. Auch bei den folgenden Behandlungen gab er seinem Handy mehr Aufmerksamkeit, als unseren Gesprächen. Wenn ich meinen Arzt nur einmal wöchentlich sehe, kann ich da nicht erwarten, dass er geistig anwesend ist? Dies wurde auch von den Mitpatienten sehr bemängelt.
Seine Therapiemethoden waren ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig. Als ich erwähnte, dass ich mich sehr schwach fühle, bot er mir gleich Energietabletten an. Natürlich vertraute ich ihm, und unter dem Namen hört es sich ja auch harmlos an. Erst mein Arzt zuhause klärte mich auf, dass es sehr starke Tabletten mit vielen Nebenwirkungen sind, die eigentlich nur für Narkolepsie, eine Schlafkrankheit, zugelassen sind. Andere Tabletten, ebenfalls mit heftigen möglichen Nebenwirkungen, bietet er unter dem Namen Anti-Grübel-Tabletten an. Ich, als Laie, kann die Gefahr, die von solchen Medikamenten ausgeht, nicht einschätzen. Eine seriöse Aufklärung über Wirkung und Nebenwirkung wäre fairer gewesen.
Besonders schockiert war ich über die in dieser Klinik üblichen Infusionen. Während der Infusion wurde mir ganz schwindelig, es drehte sich alles, und ich dachte, ich müsse sterben. Als ich nach einer halben Stunde wieder zu mir gekommen bin, war ich alleine im Zimmer. Ich weiß bis heute nicht, was in der Zeit passiert ist. Das ist mir sehr unangenehm. Angekündigt wurde mir diese Infusion als "etwas zur Entspannung". Mein Hausarzt schlug die Hände über dem Kopf zusammen und sagte, dass sei eine Narkose und wird auch als Partydroge benutzt. Ich weiß nicht, ob die Klinikleitung über diese Behandlungsmethoden informiert ist?

1 Kommentar

Rimo162 am 10.08.2018

Ich war auch stationär im Jägerwinkel und habe mich immer gewundert, dass nie jemand dieses Thema mit dem Ketamin zur Sprache bringt. Unter vorgehaltener Hand ist das fast immer das Tagsgespräch der Psychosomatikpatienten. Egal, ob 30 oder 80 Jahre alt, jeder bekommt hier die Infusionen angeboten, wie wenn es Vitamintabletten wären. Ein gängiges Bild auf dem Klinikgang sind torkelnde Patienten nach dem "Trip". Ich glaube, daher kommt auch die gespaltene Bewertung, die man immer wieder findet. Diejenigen, die ein Drogenabenteuer suchen sind happy und zufrieden und kommen auch gerne wieder. Wer aber eine seriöse Behandlung und damit Lösung für seine Probleme sucht, findet sie dort nicht und ist damit sehr enttäuscht. Ich für meinen Tel bevorzuge letzteres und habe mich deswegen vom Jägerwinkel abgewandt.

Top Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gepflegt)
Pro:
individuelle Betreuung, sehr gute Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS, schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun zum 4. mal im Jägerwinkel und rundum zufrieden.

Ich habe schwere Depressionen, und eine schnelle Aufnahme war sofort möglich.

Die Klinik ist sehr gepflegt und ich fühle mich immer sehr gut aufgehoben.
Gerade die Atmosphäre und die freundlichen Mitarbeiter im Restaurant und Empfang geben einem sofort das Gefühl willkommen zu sein.

Das Restaurant und die Terasse sind sehr einladend und durch die Restaurantleitung toll geführt. Die Mitarbeiter sind sehr aufmerksam, ohne aufdringlich zu sein.

Gartenanlage und Zimmer sind sehr gepflegt und geben einem die nötige Ruhe.

Die Ortophädie und speziell die Psychosomatik und der behandelnde Arzt sind Top. Ich hatte täglich Gruppen-, sowie Einzeltheraphien mit erstklassigen Therapeuten und habe meine Therapieziele erreicht. An einer nötigen Aufklärung durch die Ärzte mangelte es nicht. Ich wurde vor jeder Behandlung ausführlich aufgeklärt und fühlte mich jederzeit gut betreut.

Die Abteilung Psychosomatik ist wohl einmalig. Der leitende Arzt und auch mein Bezugstherapeut waren sehr daran interessiert mir zu helfen und waren jederzeit für mich ansprechbar. Gerade bei einem schweren Rückschlag wurde ich intensiv betreut und konnte jederzeit Hilfe finden.

Vielen Dank an das ganze Team!

3 Kommentare

rehmus am 29.07.2018

Ich war 2107 Patient im Jägerwinkel und habe andere Erfahrungen gemacht. Wenn ich diese und die vorangegangene Bewertung lese, die so widersprüchlich zu den anderen sind, frage ich mich, ob der Jägerwinkel diese nicht selbst eingestellt hat. Die Gegensätze der Bewertungen sind einfach zu gross um keine Zweifel an dem Überschwang dieser zu haben.

Meine Erfahrungen entsprechen denen der Patientin/des Patienten mit dem Taubheitsgefühl in Armen und Händen. Hierzu wurde mir vom Arzt gesagt das sei normal und komme öfter vor.

Ich selbst hatte Ketaminbehandlungen in den Einzelsitzungen. Diese würde ich nicht wiederholen, nachdem ich jetzt weiss, wie gefährlich das sein kann. Ich wurde nicht über die Risiken aufgeklärt. Andere Patienten haben mir erzählt, dass sie zu mehreren (2 und mehr Personen) Ketaminanwendungen bekommen, gemeinsam auf dem Boden liegend. Es war ganz normal andere Patienten zu fragen: "Hast Du schon Dein Ketamin gehabt?" Ich finde das ehrlich gesagt erschreckend und bedenklich.

Wenn ich die Bewertungen der letzten Monate lese frage ich mich, ob es sich wirklich um ein und dieselbe Klinik handelt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke für alles

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar bis März 2018 in der Klinik. Anreise, Zimmer und Essen hatte nichts mit einer Klinik zu tun. Super!!
In der Psychosomatik ist mir mit den Einzelgesprächen der Therapeuten, sowie die wöchentliche Sitzung mit dem Chefarzt (ketaminbehandlung und Gespräche ) sehr gut geholfen worden. Ich hatte sogar Abends um 20 Uhr noch einen Termin. Vielen Dank.

1 Kommentar

K-H.48 am 13.09.2018

Ich war 2016 Patient in dieser Klinik und ich kann bestätigen, dass man teilweise noch um 21.00 Uhr Termine bei dem leitenden Arzt der Psychosomatik bekommt. Allerdings kann ich mich erinnern, dass ihm bei mir in diesen späten Terminen öfters die Augen zu gefallen sind und er auch während des Gesprächs eingeschlafen ist. Dies war nicht nur bei mir der Fall. Natürlich haben wir Patienten uns darüber unterhalten. Ich war 6 Wochen stationär und hatte einmal pro Woche einen Termin bei ihm. Was bringt mir da ein schlafender Arzt? Ich habe auf jeden Fall nicht empfunden, dass mir diese späten Termine irgendetwas gebracht hätten. Es wirkte auf mich eher wie ein Abarbeiten eines zu vollen Stundenplans. Welche Leistung kann man 14 Stunden Arbeit noch bringen? Aber steht nicht jedem Patienten ein aufmerksamer Arzt zu? Jüngere Patienten sah ich um 23 Uhr noch zur Infusion zu ihm gehen.

schwere Herzinsuffizienz wurde übersehen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Atemnot und Panikattacken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich dem Kommentar nur anschliessen und auch bestätigen, dass die Behandlungen risikoreich sind. Man wird nicht richtig untersucht und ungenügend aufgeklärt.

Als ich nach 4 Wochen Klinikaufenthalt, Schwerpunkt Atemnot und Panikattacken, wieder zu Hause war, ging es mir noch schlechter als zuvor.
Ich ging zu meinem Hausarzt, der entsetzt war, dass die Klinik nicht erkannt hatte, dass meine Herzklappe undicht war. Bei der anschliessenden kardiologischen Untersuchung wurde eine hochgradige Mitralklappeninsuffizienz festgestellt, ich musste sofort am Herzen operiert werden.
Fatal war auch die Behandlung mit Procain. Jetzt weiss ich, dass bei Herzproblemen niemals Procain gespritzt werden darf. Aber nachdem der Internist der Klinik meinen Herzfehler nicht erkannt und der Leiter der Psychosomatik mich nicht untersucht hatte, bekam ich dennoch Procain gespritzt.
Bei einer der nachfolgenden Behandlungen bekam ich wohl für meine Konstitution zu viel, so dass sich Angst und Atemnot einstellten. Ich bemerkte das Gefühl wie Ohnmacht, meine Arme und Hände wurden taub und unkontrollierbar. Ketamin hat er mir auch angeboten, aber nach meinen vorherigen Erfahrungen lehnte ich es Gott sei Dank ab.

Das wäre vielleicht mein Todesurteil gewesen.

2 Kommentare

KeAcker am 26.07.2018

Es ist wahrlich mehr als fahrlässig einen solchen Herzfehler bei der Auskultation zu "überhören" - was nahezu unmöglich ist. Das gelingt selbst einem Medizinstudenten im 1. Semester. Sie wären bei der Gabe von Ketamin mit Sicherheit verstorben. Diese Klinik scheint wirklich keine gut beleumundeten Mediziner zu haben. Sie können das zur Anzeige bringen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Schade um die vertane Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Da ich als psychosomatischer Patient in diese Klinik gegangen bin, finde ich es peinlich für die Klinik, wenn ich sage, dass Zimmer und Essen gut waren.
Kontra:
Die Abhängigkeit von einem sehr speziellen Arzt.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich mich der Bewertung von Bernardette voll anschließen. Ich gehöre, wie viele andere Patienten, zu denen, die beschlossen haben, den Jägerwinkel für immer zu meiden, bis die Psychosomatik neu besetzt ist. Ich wollte diesen endlosen Kommentardiskussionen aus dem Weg gehen und für mich einfach schwer enttäuscht mit dieser Klinik abschließen. Aber ich kann nicht hinnehmen, dass diejenige, die sich endlich traut, den Mund aufzumachen, als Miesmacher hingestellt wird. Mir ging es ähnlich wie Bernardettes Partner. Mit den Behandlungsmethoden des Arztes in der Psychosomatik war ich gar nicht einverstanden. Da er aber der einzige ist und ich mir schließlich Hilfe vom Jägerwinkel erhofft hatte, habe ich mich nicht beschwert. Wenn ein zweiter Kollege vor Ort wäre, könnte man ja den Wunsch äußern, von diesem behandelt zu werden, aber ich wollte es mir nicht mit dem einzigen Arzt dort verscherzen. Zumal ich morgens bei der Visite deutlich gemerkt hatte, wer ihm sympathisch ist und wer nicht. Das zeigt sich auch bei der Terminvergabe und den Therapieangeboten. Also habe ich geschwiegen, um das Beste für mich rauszuholen. Ich hörte von einer KLinikmitarbeiterin, der ich mich in meiner Not anvertraut hatte, dass dort im Januar eine tolle, verantwortungsbewusste Psychiaterin gearbeitet hat, die leider schon nach 4 Wochen wieder entlassen wurde. Anscheinend sei es immer wieder zu Differenzen zwischen ihr und dem Leiter der Psychosomatik gekommen - wegen seiner Therapiemethoden. Sie hatte sich für Patienten eingesetzt, die nicht mit ihm konform gingen. Vielleicht hatte er Angst, dass bald alle Patienten zu ihr wechseln wollten? Mir wurde die Klinik von einer Freundin empfohlen, die bei der Vorgängerin von ihm stationär über mehrere Wochen war. Ihr war sehr geholfen worden. Die Therapie sah aber nach enttäuschter Rücksprache mit ihr ganz anders aus! Gegen den Jägerwinkel ist nichts zusagen. Das finde ich auch. Aber die Psychosomatik kann ich nicht weiterempfehlen.

Mehrmals gute Erfahrungen als Patient

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ausstattung des Badezimmers, Renovierungsbedürftigkeit des Schwimmbades)
Pro:
Ärztliche Betreuung, individuelle und erfolgreiche Behandlung durch die Physiotherapeuten.
Kontra:
Fehlendes Controlling der Therapieplanung, fehlende Kommunikation zw. Patient und Terminplanung.
Krankheitsbild:
Orthopädische Probleme im Rücken und Beinverletzung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit orthopädischen Problemen bereits zum fünften Mal in der Privatklinik Jägerwinkel.
Dezember 2017 und Januar 2018 mit 7 Wochen und ab April 2018 mit 12 Wochen.
Dank der Unterstützung des Arztes wurde eine sofortige Einweisung mit zielorientierter Behandlung im Jägerwinkel initiiert. Sehr erfolgreich war die professionelle und individuelle Behandlung der Physiotherapeuten.
Alle Mitarbeiter des Hauses waren sehr aufmerksam, hilfsbereit und freundlich.
Mein Zimmer war 2017 in Ordnung, für 2018 sehr schön mit Blick in den Park. Das Haus mit den Außenanlagen laden zur Entspannung und Erholung ein.
Meine Verbesserungswünsche sind:
• Personeller Ausbau der Physiotherapeuten
• Das Schwimmbad ist renovierungsbedürftig
• Organisation und Controlling der Therapieplanung mit einer Vorausschau für eine Woche

Aufgrund meiner Erfahrungen mit Sportverletzungen und orthopädischen Problemen kann ich jedem Betroffenem den Aufenthalt in der Privatklinik Jägerwinkel sehr empfehlen.
Ich konnte jeweils geheilt und wieder als sporttauglich die Klinik verlassen. Das steht für mich an erster Stelle.
11. Juli 2018/Tenkan

Ein Paradies zum Wohlfühlen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe Text
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Unterschenkelfraktur mehrfach
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik als Paradies? In diesem Fall schon. Sie liegt in einem absolut ruhigen Wohngebiet eingebettet in einen wunderschönen gepflegten Park, die Terrassen der Zimmer im Erdgeschoss sind umrahmt von Rosenstöcken – ich habe auf jeder Seite über 90 Blüten gezählt.
Aber auch die Mitarbeiter verdienen höchstes Lob. Das Pflegepersonal handelt hingebungsvoll und zuvorkommend, man fühlt sich wie in einer liebevollen Familie gut aufgehoben, beim Therapiepersonal ist man wortwörtlich in besten Händen mit sehr effektiven und perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmten Maßnahmen, und die Ärzteschaft ist äußerst kompetent und vertrauenswürdig. Hinzu kommt eine umfangreiche Geräteausstattung für Diagnostik und Therapie.
Die Küche ist eine echte Ausnahmeerscheinung. Der Chefkoch scheint äußerst erfolgreich auf einen Michelin-Stern hinzuarbeiten: er zaubert raffinierte und wohlschmeckende Kreationen. Da ich es ab und zu aber auch gerne bodenständig mag, habe ich bisweilen auf die alternative Speisekarte zurückgegriffen und war auch dort angenehm fündig geworden.
Meine Krankenkasse, die Versicherungskammer Bayern, hatte problemlos zwei Mal verlängert, so dass ich mich in den insgesamt 5 Wochen bestens erholt habe: liegend wurde ich mit einem Krankenwagen aus einer Münchner Unfallchirurgie antransportiert, mit einem Spazierstock habe ich die Klinik wieder verlassen.
Gerne denke ich an die freundlichen Menschen in der Anmeldung zurück und die vielen interessanten Patienten, die man dort kennengelernt hat. Möge ein jeder den Weg in diese Klinik finden, er kommt „rundum erneuert“ zurück.
Um jeglichen Verdacht auszuschließen: dies ist kein gesponserter Beitrag, Interessenten können gerne in der Klinik unter dem Stichwort „Zimmer 234, 17.05.18 bis 20.06.18“ ihre Telefonnummer hinterlassen und meinen Rückruf bestellen, ich stehe aus voller Überzeugung zu jeglicher Auskunft sehr gerne zur Verfügung.
Jetzt wünsche ich allen, die das lesen und betroffen sind, von ganzem Herzen gute Besserung. Eine Anmeldung zu einem Aufenthalt in dieser Klinik ist ein erster Schritt dazu.

1 Kommentar

Bernadette2017 am 24.06.2018

Lieber Wolf 67, wir freuen uns sehr, dass Sie sich gut aufgehoben gefühlt haben. Ich wollte hiermit noch einmal festhalten, dass wir nicht gegen den Jägerwinkel gesprochen, sondern nur unsere Erfahrung mit der Abteilung der Psychosomatik kundgetan haben. Im Hinblick auf die Physiotherapie und die Mitarbeiter der Klinik sowie das Ambiente, kann ich Ihre positive Bewertung nur unterstreichen. In Ihrem Fall haben die medizinische Seite und das Ambiente perfekt harmoniert, in unserem Fall hat es sich nur auf das letztere beschränkt. Allerdings hätten wir im Hinblick darauf, dass es sich ja um einen Krankenhausaufenthalt handelt, gerne etwas von dem Luxus getauscht gegen eine bessere therapeutische Betreuung.

Mehr Schein als sein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen, die Massage, Physiotherapie
Kontra:
das lässt sich nicht kurz fassen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Ehepartner war letztes Jahr stationär im Jägerwinkel wegen einer Depression. Leider gibt es dort nur einen zuständigen Arzt, der sehr speziell in seinem Verhalten und mit seinen Therapiemethoden ist. Die Ärzte zuhause waren entsetzt, als wir von den angewandten Medikamenten berichtet haben. Bevor man sich diese Sachen geben lässt, sollte man auf jeden Fall im Internet darüber recherchieren. Die Aufklärung von Klinikseite ist unrealistisch und dürftig! Auch unsere Krankenkasse fragte bei Rechnungseinreichung nach, weil es ihr ungewöhnlich vorkam.
Der zuständige Therapeut war sehr jung und leider meistens anderer Meinung als der Arzt. Wenn das Team schon nicht einer Meinung ist...
Mehrere Mitpatienten waren auch sehr unzufrieden. Da wir mit ihnen noch in Kontakt stehen, wissen wir, dass sie einfach für sich beschlossen haben, diese Klinik nicht mehr zu nutzen, geschweige denn zu empfehlen. Zusammen haben wir aber beschlossen unsere Erfahrung zu teilen, damit sich jeder selbst überlegen kann, ob ihm das gut tut.
Wir haben mitbekommen, dass der leitende Arzt der Psychosomatik mit vielen Patienten per Du ist, was anscheinend absolut tabu ist in einer guten therapeutischen Beziehung. Außerdem fühlte sich mein Partner dadurch in der großen Morgenvisite immer zurückgesetzt. Auch den Mitpatienten ist das übel aufgestoßen und überhaupt nicht professionell.
Leider hat der Aufenthalt gar nichts gebracht, eher geschadet.
Die Massagen, besonders durch Herrn J. und das Team der Physiotherapie hingegen waren spitze und sehr motiviert. Auch das Essen ist sehr zu empfehlen und das Serviceteam überaus freundlich.
Alles in Allem ist die Klinik für die Orthopädie oder als Hotel auf Krankenkassenkosten sehr zu empfehlen, was leider in unserem Fall bei der Psychosomatik überhaupt nicht zutrifft.

7 Kommentare

cb-2017 am 22.06.2018

Als ehemaliger Patient kann ich das nur bestätigen. Über die Nebenwirkungen beziehungsweise die Folgen einer Ketamin Behandlung wird nicht aufgeklärt. Welche Risiken damit eingegangen werden kann man lediglich in Google nachsehen oder am erschrockenen Gesicht später behandelnder Ärzte in anderen Kliniken erkennen. Es ist wohl auch so, dass bestimmte Medikamente nicht von jedem Arzt gegeben werden dürfen. Das erfährt man dort allerdings nicht.
Als Patient vertraut man darauf, dass alles was man erzählt auch vertraulich und diskret behandelt wird. Traurig hinterher zu erfahren, dass dem nicht so ist. Wenn ich meinem Therapeuten nicht vertrauen kann, wem dann? Was im Vertrauen erzählt wird bleibt nicht dort, wo man es angebracht hat.
In Bezug auf Professionalität bei der Erstellung des Arztbriefes sollte außerdem Sachlichkeit die Grundlage sein und nicht der scheinbar gekränkte Stolz der Therapeuten.

  • Alle Kommentare anzeigen

Der Jägerwinkel Rehabilitation vom Feinsten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Physiotherapeuten und die ärztliche Betreuung
Kontra:
Der Service und das Restaurant
Krankheitsbild:
Implantation eines künstlichen Hüftgelenkes / Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik zur Reha nach der Implantation eines Hüft-teps. Es ist mein 2. nach 11 Jahren, diesmal die andere Seite und habe daher den Vergleich zu meiner damaligen Reha-Klinik.
Den Jägerwinkel hatte ich mir für die Reha in Absprache mit meinem Operateur und meinem Psychotherapeuten ausgewählt, weil der Krankenhauscharakter dort nicht im Vordergrund steht. Und geanuso hat sie sich mir bei der Ankunft dargestellt. Ich konnte vorher auswählen, ob ich ein Krankenbett oder ein "normales" möchte. Ich entschied mich für ein "normales", weil die Krankenhausatmosphäre aufgrund meiner Traumata diese nur noch verschlimmert. Es war die richtige Entscheidung, denn das Doppelbett (mein Partner war ein paar Tage bei mir) stellte sich als modernes Bett von angenehmer Höhe, mit vielseitig automatisch verstellbarem Lattenrost und sehr guter Matratze dar.
Ansonsten waren Zimmer und Bad von der Einrichtung her etwas in die Jahre gekommen. Die Dusche hatte einen höheren Einstieg und war wirklich sehr eng. Positiv war, dass sowohl am Bett als auch in der Dusche Notknöpfe angebracht waren, mit denen man die diensthabenden Schwestern und Pfleger rufen konnte, und diese waren jederzeit bereit.
Aber das Beste waren die Fachärzte und ganz besonders hervorzuheben die Physio-Abteilung. Ganz grosses Lob an deren Kompetenz und Freundlichkeit. Ich hätte nie gedacht, auch im Vergleich zu vor 11 Jahren, dass ich so schnell so tolle Fortschritte mache.
Breite Kompetenz, Freundlichkeit und kurzfristige Erreichbarkeit der Ärzte, sowohl konventionell als auch bei TCM.
Das Service-Personal des Restaurants sollte sich daran ein Beispiel nehmen. Da hatte man leider oft den Eindruck, dass wir als Gäste (Patienten) ihren Ablauf störten und man kam sich wie ein Bittsteller vor, wenn man warten musste, bis man jemanden ansprechen durfte um z.B. den Teller zum Tisch zu bringen, das sich mit Krücken sehr schwierig darstellt.

absolut empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Behandlungspläne sollten früher zur Verfügung gestellt werden (z.B. für mindestens 3 Tage im voraus) und die Reihenfolge der einzelnen Anwendungen noch besser koordiniert werden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
individuelle therapeutische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-TEP rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zur AHB nach einer Knie-Operation (TEP rechts)für 3 Wochen im Jägerwinkel. Unterbringung im wunderschönen Einzelzimmer mit Balkon zum Garten und die vegetarische Verpflegung waren hervorragend. Vor allem aber war die sehr individuelle Betreuung durch die Physiotherapeuten absolute Spitze. Hier wird planvoll vorgegangen und genau abgestimmt auf die Bedürfnisse des Patienten behandelt. Das habe ich bei meiner ersten Knie-OP im vergangenen Jahr in einer anderen Reha-Einrichtung am Thiersee ganz anders, nämlich viel schlechter und ohne jedes Eingehen auf die individuelle Situation erlebt. Durch den direkten Vergleich kann ich feststellen, dass der Jägerwinkel um Welten besser und absolut empfehlenswert ist.

Erfolgreiche Rehamaßnahmr

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuelle Therapiestunden
Kontra:
Ein gewisser Investitionsstau am Gebäude
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit neurologischen Ausfällen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Individuelle Therapiestunden haben bei mir zu Schmerzfreiheit und besserer Mobilität des Fußes geführt.
Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit. Die Verpflegung war meistenteils gut. Hier und da war ein gewisser Investitionsstau am Gebäude zu sehen.
Das Preis-/Leistungsverhältnis war angemessen.

Vorbereitung zur Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtbild des Jägerwinkels
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Hüftprobleme mit pschosomatischen Begleiterscheinungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Perfekt organisiert und mit sehr freundlichem kompetenten Personal habe ich 4 Wochen in der Klinik zur vollsten Zufriedenheit verbracht. Ich fühlte mich als Patient in der orthopädischen wie auch in der psychosomatischen Betreuung sehr wohl. Ich bin dabei, mich auf eine Hüftoperation vorzubereiten und dafür eine zweite Meinung einzuholen. Gleichzeitig erfolgte eine umfangreiche Physiotherapie als gute Grundlage für eine OP.
Äußerst angenehm empfand ich neben den Ärzten und den medizinischen Anwendungen das schöne Ambiente, den Blumenschmuck in alle Räumen und die Leistungen der Küche.

Die Abendunterhaltung war eher dürftig, einer Klinik angepasst!
Unangenehm war der mehrtägige! Ausfall des einzigen Lifts im Hause.

Ich werde nach erfolgter OP sicherlich wiederkommen.
Der Jägerwinkel ist absolut empfehlenswert.

Tolle Ärzte und Therapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ein toller Arzt der sich viel Zeit für seine Patienten nimmt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schöne Zimmer, gutes Restaurant)
Pro:
Top Arzt in der Psyhosomatik
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Monate im Jägerwinkel. Besonders hervorzuheben ist der Leiter der Psychosomatik sowie die Psychotherapeuten und Physiotherapeuten. Alle geben sich hier sehr viel Mühe und leisten weit mehr als ich es je erlebt habe.

Restaurant und Außenanlagen sind toll und laden zum entspannen ein. Die virtuosen kulinarischen Experimente des Chefkochs sind allerdings etwas zu anspruchsvoll. Weniger wäre hier mehr. Getränke während des Mittag- und Abendessens müssen separat bezahlt werden und gehören nicht zum Tagessatz wie in anderen Kliniken.

Die Zimmer sind schön eingerichtet und sauber. Jeder Patient bekommt ein Einzelzimmer.

Ein echtes Armutszeugnis

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Patientin im Stich gelassen
Krankheitsbild:
Depressionen, Ängste, Grippe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine beste Freundin ging vor ein paar Wochen zur Behandlung sehr krank in den Jägerwinkel. Nach einer OP hatte sie schwere Depressionen und immer wieder Ängste. Sie war auch sehr schlimm erkältet (grippig), als sie an den Tegernsee gefahren ist und hatte einen Virus, wegen dem sie kaum noch hören konnte.

Nach nicht ganz einer Woche kam sie zurück nach Hause, wo ich sie in einem viel schlimmeren Zustand getroffen habe. Ich arbeite seit Jahren in der Krankenpflege. Ihr Infekt war viel schlimmer, auf einem Ohr hörte sie gar nichts mehr und ihr Husten war sehr schlimm, sie konnte kaum noch sprechen. Einen Patienten in dem Zustand Auto fahren zu lassen geht gar nicht!
Einen Patienten nicht zu behandeln, weil er zu viele Allergien hat - da fehlen mir einfach die Worte. Übrigens gibt es Tests, mit denen man auf Viren testen kann...Wenn man seinem Patienten schon nicht glaubt, sollte man das wenigstens neu testen.
Und dann noch ein Arzt, der seinen kranken Patienten tagelang nicht sprechen oder sehen will. Sie hat immer wieder gesagt, wie schlecht es ihr ging, täglich schlechter.

Am schlimmsten finde ich, dass meine Freundin um den Notdienst gebeten hat, weil kein Arzt erreichbar war oder kommen wollte - über Ostern waren alle weg. Nicht mal den hat sie bekommen. Statt dessen ein "Tschüss, das war's"?

Vielleicht sollte man die Qualifikation der Ärzte mal checken, auch deren Verantwortungsgefühl. Solchen Ärzten darf man keine Patienten schicken.

Ich habe auch die Rechnungen gesehen, die vom Jägerwinkel kamen. Falsch, mit Leistungen, die sie nicht bekommen hat. Ich kann nur jedem raten, seine Rechnungen ganz genau zu prüfen! Am besten, man spricht gleich mit seiner Krankenkasse darüber. - Ich habe auch gehört, dass es wohl schon Kassen gibt, die den Jägerwinkel nicht mehr auf ihrer Klinikliste haben.

Sie können sich nicht mal für Ihr mieses Verhalten entschuldigen! Das ist wirklich ein Armutszeugnis.

Für Orthopädie unbedingt zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielleicht sogar mehr als unmittelbar erforderlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nicht mehr ganz neu, aber sehr gut in Schuss)
Pro:
Überwiegend Einzelbetreuung durch die Physiotherapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelfraktur durch den Trochanter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Jägerwinkel wurde mir im Bekanntenkreis auf Grund seiner Orthopädie-Abteilung empfohlen. Meine Erwartungen wurden in vollem Umfang erfüllt. Die Physiotherapeuten sind durchaus fordernd aber niemals überfordernd.

Auf Grund meines mit Hilfe eines Gamma-Nagels wiederhergestellten Oberschenkels waren für mich die Manuelle Therapie, allgemeine Krankengymnastik und Gangschule sehr wichtig. Das Team unter der Leitung von Alexander (Sascha) Scheurer hat sich in den fast vier Wochen vorzüglich um mich gekümmert. Die Therapeuten informierten sich gegenseitig über den Fortschritt der Therapie, sodass auch bei wechselnden Therapeuten auf den erreichten Entwicklungsstand aufgebaut werden konnte. Begleitend dazu wurde man in der Massageabteilung behandelt.

Der Jägerwinkel verfügt über ein großzügiges Hallenbad von etwa 20 x 8 m und einen freundlichen Außenbereich mit Terassen und zusätzlichem Sommerbad. Somit haben die Patienten genügend Möglichkeiten, ihre Freizeit zu verbringen, ohne sich gegenseitig "auf die Füße" zu treten.

Unterkunft und Verpflegung haben den Charakter eines sehr soliden Hotels. Bei den Mahlzeiten gab es stets eine kalorienarme und eine vegatarische Variante zur Auswahl. Regelmäßig wurden Buffets mit einer vielfältigen Auswahl an Speisen angeboten. Die Preise der Getränke waren moderat.

1 Kommentar

QM13 am 10.04.2018

Sehr geehrte/r Zwieslerwaldhäusler,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihren Klinikaufenthalt zu bewerten.
Wir wünschen Ihnen für die Zukunft viel Gesundheit und
alles Gute.

Mit den besten Grüßen
Ihre Privatklinik Jägerwinkel

Rundum die beste Nachbehandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schulter TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Jägerwinkel ist eine kleine Privatklinik mit besten Ärzten und Therapeuten. Die individuelle Betreuung, das wunderschöne Ambiente und die besten Fachkräfte tragen dazu bei, dass man sich äußerst wohl fühlt und rasch genesen kann. Jeder Patient wird persönlich angesprochen und betreut.
Das Haus entspricht einem gehobenen Hotel in dem man sich rundum betreut fühlt. Neben der besten medizinischen Betreuung und vorwiegend Einzeltherapien ist auch die ausgezeichnete Küche hervorzuheben.
Ich würde immer wieder in dieses Haus kommen.

1 Kommentar

QM13 am 29.03.2018

Sehr geehrte/r Traudi212,

das gesamte Team des Jägerwinkels freut sich sehr über Ihre Bewertung.

Vielen herzlichen Dank.

Wir wünschen Ihnen schöne Ostertage und
für die Zukunft alles Gute und viel Gesundheit.

Ihre Privatklinik Jägerwinkel

TOP KLINIK

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundlich, kompetent und sauber.
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche und kompetente Ärzte und Therapeuten.
Nicht wie in vielen anderen Kliniken nur Gruppenbehandlung, 2-4 Einzelbehandlungen am Tag,
einfach Top!
Das Essen ist sehr gut.

1 Kommentar

QM13 am 29.03.2018

Sehr geehrte/r TimoK65,

herzlichen Dank für Ihre positive Bewertung.

Ein schönes Osterfest und viel Gesundheit
wünscht Ihnen

Ihre Privatklinik Jägerwinkel

Erfolgreiche Rekonvaleszenz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bemühen um das Wohlergehen des Patienten
Kontra:
Etwas abgelegen vom See und Ortszentrum
Krankheitsbild:
Reha nach Herzoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute med. Betreuung; sehr gut qualifiziertes med. Personal; sehr angenehmes Ambiente; gute Verpflegung; sehr freundliches und zuvorkommendes Personal.

1 Kommentar

QM13 am 29.03.2018

Sehr geehrter Kurt64,

wir freuen uns sehr, dass Sie sich in unserer Klinik wohlgefühlt haben und bedanken uns ganz herzlich für Ihre positive Bewertung.

Wir wünschen Ihnen schöne Osterfeiertage.
Alles Gute und viel Gesundheit!

Mit besten Grüßen
Ihre Privatklinik Jägerwinkel

Resümee des stationären Aufenthaltes

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 201ß   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten ausgezeichnet
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik verfügt über ausgesprochen kompetente
Therapeuten sowohl in der Psychosomatik als auch
in der Physiotherapie.
Darüber hinaus sind sämtliche Mitarbeiter des Hauses ausgesprochen freundlich und den Patienten
zugewandt.
Für persönliche Anliegen haben die Mitarbeiter stets ein offenes Ohr.
Das Ambiente der Klinik ist sehr schön, ebenso wie die Zimmerausstattung.
Das Essen ist ebenfalls sehr gut.
Auch bei meinem zweiten Aufenthalt habe ich mein Therapieziel erreicht und verlasse gestärkt die Klinik.

1 Kommentar

QM13 am 23.03.2018

Sehr geehrte Birgit122,

es freut uns ganz besonders, dass Sie auch mit Ihrem zweiten Aufenthalt in unserer Klinik zufrieden waren.
Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre Erfahrungen zu teilen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit.

Viele Grüße
Ihre Privatklink Jägerwinkel

Nur zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädische Probleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schöne Lage am schönen Tegernsee
Management sehr schnell, sehr effektiv, sehr flexibel, immer mit einem offenen Ohr für die Patienten.Was braucht man mehr.
Medizinische Betreuung ausgezeichnet.
Therapeuten ausgezeichnet und immer über die Bedürfnisse der Patienten informiert. Kleine Therapiegruppen; individuelle Betreuung.
Küche abwechsungsreich, nie langweilig und immer gut schmeckend.
Service sehr freundlich.
Das gesamte Konzept paßt ausgezeichnet.
Die Klinik ist sehr zu empfehlen.

1 Kommentar

QM13 am 23.03.2018

Sehr geehrte/r Dimi56,

herzlichen Dank für die positiven Worte und die Weiterempfehlung.
Es freut uns sehr, dass alles zu Ihrer Zufriedenheit war.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Gesundheit.

Mit besten Grüßen
Ihre Privatklinik Jägerwinkel

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der angestellten
Kontra:
Völlige Überforderung bei kleinsten problemen
Krankheitsbild:
LWS Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es wurde trotz vorheriger telefonischer und schriftlicher Absprachen nichts eingehalten, auch die engagierten Versuche Probleme zu lösen sind aufgrund mangelnder Qualifikation fehlgeschlagen.
Wie mein Vorredner hier bemerkte wiegen wohl die finanziellen Aspekte ...
Und ich kann Ihm in allen anderen Punkten auch zustimmen.

1 Kommentar

QM13 am 14.03.2018

Sehr geehrte/r Gros,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben unsere Klinik zu bewerten.

Wie wir Ihren Angaben entnehmen, waren Sie mit Ihrem Aufenthalt nicht zufrieden. Das bedauern wir sehr.

Leider können wir nicht zu den einzelnen Kritikpunkten Stellung nehmen,
da wir nicht wissen um welche Absprachen bzw. Probleme es sich handelte.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns die Gelegenheit geben diese Punkte in einem persönlichen Gespräch zu erörtern.

Sie erreichen unser Verbesserungsmanagement von Montag bis Donnerstag unter der Durchwahl 612. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Mit den besten Grüßen
Ihre Privatklinik Jägerwinkel

Medizinisch mäßig, Rechnungen (zu) hoch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie, Ambiente, Essen
Kontra:
Ärztin und Krankenpflege, Arztrechnungen
Krankheitsbild:
Hüft-Endoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es hätte so schön sein können: angenehmes gepflegtes Haus mit freundlichen, motivierten Mitarbeitern in Restaurant, Rezeption, Zimmerservice und Physiotherapie. Aber es wurde unschön: gestresste, extrem unfreundliche Ärztin, die herumgeschrieen hat, dass sie nichts für irgendwelche Terminpannen kann. Am Aufnahmetag kein Arzttermin, deshalb Abends Diskussion mit Pfleger, ob ich ohne Rezept die Antithrombosespritze und ein Schmerzmittel bekomme. Nächster Termin war erst für den Abreisetag geplant.
Festhaftendes Klinikpflaster verursachte neue Wunden und auf meine Schmerzäußerung dann noch pampige Bemerkungen von einer Krankenschwester: "Sie sind aber empfindlich!". Als ich der Ärztin von den neuen Wunden berichten will, giftet Sie: "Warum Sind Sie noch hier?". So eine unempathische Ärztin habe ich noch nicht erlebt. Ihre Untersuchungen waren dürftig.
Ohne Rücksprache mit mir gab es unnötige Termine wie z.B. Einlagenanpassung kurz nach Hüft-OP, noch mit Stöcken unterwegs. Es müssen wohl alle Bereiche ausgelastet werden. Auf meinen Beschwerdebrief an Herrn Dr. Marianowicz über die extrem unfreundliche und teils auch unprofessionelle medizinische Behandlung (Wundversorgung) gab es keine Reaktion.
Die Rechnungen stimmen mit den teils dürftigen Untersuchungen nicht überein: Es werden viele Leistungen abgerechnet, die nicht erbracht wurden, so z.B. zwei mal angeblich "Schmerzerstanamnese", die laut Gebührenordnung für Ärzte mind. 60 Min. dauern muss, in einer 20 minütigen Visite und angeblich vier mal "eingehende neurologische Untersuchung", jeweils ohne Befund. Korrektur der Rechnungen erfolgte bisher (nach zwei Monaten) nur teilweise.

3 Kommentare

QM13 am 14.03.2018

Sehr geehrte/r Magg6

vielen Dank für Ihre Bewertung und die positiven Worte zu Beginn.

Es tut uns sehr leid, dass nicht alles zu Ihrer Zufriedenheit war. Unser Verbesserungsmanagement hatte sich bereits mit Ihnen in Verbindung gesetzt und Ihre Beschwerde an den entsprechenden Stellen kommuniziert. Ein Arztwechsel war zu diesem Zeitpunkt leider nicht möglich.
Es wäre sehr hilfreich gewesen zu wissen, dass es noch mehr Kritikpunkte gab. Es ist uns sehr wichtig, dass der Patient sich nicht unnötig belastet, deshalb ist unser Anspruch immer eine zeitnahe Klärung durch unser Verbesserungsmanagement.

In Bezug auf die Berechnung würden wir uns freuen, wenn wir das in einem persönlichen Gespräch erörtern könnten, damit auch hier eine schnelle Klärung erfolgen kann. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Mit besten Grüßen
Ihre Privatklinik Jägerwinkel

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...