• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

TCM Klinik Kötzting, Erste Deutsche Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin

Talkback
Image

Ludwigstraße 2
93444 Bad Kötzting
Bayern

16 von 21 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

34 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hoffentlich können wir einmal wieder kommen

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
guter Geist im Haus, tolles Essen, hohes Engagement
Kontra:
psychologische Betreuung sollte noch verbessert werden
Krankheitsbild:
chron. Rückenleiden, Bluthochdruck, Erschöpfung, Stoffwechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau machte den Anfang, dann war ich in Bad Kötzting in der TCM Klinik und mittlerweile auch Freunde von uns. Und alle sind wir begeistert. Wir waren wegen Bluthochdruck, Erschöpfung, chronischen Rückenschmerzen und weiteren Anliegen da. Sehr nette Auf- und Annahme, hochkompetentes sehr engagiertes Team und es herrscht ein sehr guter Geist im Haus. Die Küche ist sagenhaft gut und mischt chinesische Methoden und Gerichte mit unseren bekannten Europäischen, ein Traum. Das ärtzliche, hier natürlich vor allem das chines. Team nimmt sich viel Zeit für Diagnostik und Therapie. Alles läuft sehr geregelt. Unter den med. Fachrichtungen gibt es ständig Abstimmung und 1 x p.Woche eine gemeinsame Sprechstunde von min. 15 min. p. Patient, bei dem alle Mediziner dabei sind, so etwas haben wir noch nie erlebt! Die Gesundheitsvorträge sind gut, nicht zu lang und übersichtlich, man bekommt ein Handout zum Mitnehmen. Wichtig ist wie bei allem, man muß sich drauf einlassen. Uns ist nicht klar, wie man nach tw. jahrzehntelanger erfolgloser schulmedizinscher Behandlung dann in Kötzting Wunder erwartet ohne selbst mitzuhelfen. Es kann nur ein Anstoß zum Verändern des eigenen Handelns sein. Und die Wirkung kommt tw. eben auch erst Monate später richtig in Gang. Wir 4 raten jedem zu, der bereit für Veränderung ist und den aus unserer Sicht einzig richtigen Ansatz der Ganzheitlichkeit für sich annimmt. Viel Erfolg und gute Besserung

TCM einfach toll!

Klinischer Fachbereich: Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Klinik
Kontra:
die Krankenkassen
Krankheitsbild:
freiwillig
Erfahrungsbericht:

Anreise und Aufnahme 1-2
Zimmer und Personal 1-2
Schwestern und Ärzte 1-2
Essen und Verpflegung 1
medizinische Betreuung 1

2 Kommentare

Pampsjdan am 29.12.2013

Hallo Rikes,

was meinen Sie mit Kontra: die Krankenkassen?

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein Krankenhaus fast wie ein Hotel

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (könnte noch persönlicher sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Atmosphäre
Kontra:
wenig Informationen zu Therapien
Krankheitsbild:
Postzosterneuralgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es muss einem schon klar sein, dass man die Klinik nicht als geheilt wieder verlassen wird. Ich war wegen anhaltender Schmerzen nach einer Gürtelrose da. Gleichzeitig war ich durch einen Magen-Darm-Virus körperlich völlig fertig. Jetzt - über 2 Monate später - habe ich noch immer die von der Gürtelrose verursachten Schmerzen, fühle mich aber voller Energie und körperlich aufgebaut. Man muss bereit sein, sich auf die Behandlungen der TCM einzulassen, und man muss wissen, dass man nach dem Klinikaufenthalt zu Hause den Empfehlungen der Ärzte folgen sollte.
Es gibt keine Krankenhausbetten, man fühlt sich wie in einem Hotel. Gewöhnungsbedürftig sind die Ablaufzeiten. Frühstück gibt's um 7.15 Uhr (pünktlich), Mittag um 12 Uhr, Abendessen um 18 Uhr. Immer warme Mahlzeiten (z.B. morgens, wer mag, eine Gemüsesuppe oder Brei). Man hat einen festen Platz im Restaurant und wird bedient (außer Frühstück). An Sechsertischen findet man schnell Kontakt. Das Essen ist hervorragend. Frisch und kreativ. Mittags vier Gänge! Einzelwünsche werden beachtet.
Obwohl man die Klinik nicht verlassen sollte kann man in den Ort gehen, in den Kurpark, in die schöne Umgebung. Am Wochenende darf man sich für ein paar Stunden frei nehmen. Hauptsache, man ist um 21 Uhr zurück. Da werden die Türen abgeschlossen. Gnadenlos!
Jeder muss zur psychologischen Behandlung. Ob man's nötig hat oder nicht. Einzelgespräche und die so genannte Kontaktgruppe. Letztere empfand ich als sinnlos. Die Referentin war nicht in der Lage, den Patienten zu vermitteln weshalb sie da sitzen sollten.
Die Ärzte hielten sich mit Informationen über ihre Therapien sehr zurück, Fragen wurden eher ausweichend beantwortet mit dem Hinweis, dass man Geduld haben muss und der Heilungsprozess lange dauert. Freilich, die meisten Patienten haben langjährige Leiden und suchen eher Linderung statt Heilung.
Vorbildlich ist das Gesundheitsportal. Hier kann man im Inernet später zu Hause seinen Gesundheitsstand überprüfen.

positiiv überrascht

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mahlzeiten 5 Sterne Küche chin. Ärzte und Tee Super
Kontra:
Einzelzimmer etwas spartanisch
Krankheitsbild:
LWS chron. Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war wegen meiner sehr starken LWS Schmerzen die bis in das li Bein zogen in 2013 schon 2 x angeblich in sehr guten schul-
medizinischen Kliniken, keinerlei Erfolg, so wie ich reinkam ging ich auch wieder, erst der 3. Aufenthalt in Bad Kötzting vom 01.08.-28.08.13 brachte den Erfolg.

Der Erfolg stellte sich aber auch erst nach dem Aufenthalt ein, nachdem ich konsequent den med. chin. Heiltee 2x am Tag trinke, geht es mir seit rund 10 Tagen wesentlich besser, die fast unerträglichen Schmerzen sind um 80 % weniger geworden. Ich hab schon fast nicht mehr daran geglaubt.

An meinem chron. Erschöpfungszustand hat sich leider nichts geändert, diesen habe ich mir vermutlich in einem schulmedizin. Krankenhaus wo mit Cortison Spritzen mit hoher Dosierung gespritzt wurde, geholt, dass ist meine persönliche Vermutung,

in der TCM-Klinik wurde mir von Patienten u. anderer Seite LAVITA empfohlen,
das werde ichmal für mich ausprobieren,mal sehen ob es wirklich hilft.

Alles in allem habe ich viel Neues kennengelernt, Umstellung der Ernährung, 5 Elemente Küche, Qigong, chin. Tee, 10000 Schritte pro Tag, wie wichtig gesunder Schlaf ist und und.

1 Kommentar

Pampsjdan am 29.12.2013

Hallo Schmerzkrieg,
ich habe die selben Probleme wie Sie.
Welche Zusammensetzung hat der Tee den Sie trinken?
Auch wenn ich erst seit fast 7 Monaten an anhaltenden Schmerzen leide, nichts bringt mich weiter. Meine Kur wurde auch im Widerspruch abgelehnt.

alles Bestens

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre und fachliche Zuständigkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Psychosomatik/Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unter der Leitung der beiden deutschen Chefärzte wirkten 2 chinesische Uni-Professoren und 3 TCM -Fachärzte zum Wohle von 80 Patienten. Darüber hinaus wirkten noch Psychologen, Stationsärzte und Schwestern sowie weitere Spezialisten aus Peking die Heilmitteltees zubereiten. Die Klinik ist zwar ein Krankenhaus welches nach Einweisung durch einen Arzt und Zustimmung durch die Krankenkassen belegt wird, das ganze Ambiente gleicht aber einem gut geführten 4-Sterne Hotel. Ein Lob verdiente auch das Personal der Küche. Auch wenn für einen deutschen "Kartoffelesser" die Vielfalt von Reis, Nudeln etc. etwas gewöhnungsbedürftig ist, aber alle Mahlzeiten sind schmackhaft und werden für alle Patienten in einem ansprechendem Speisesaal serviert. Der hinter der Klinik befindliche große Kurpark und das schöne Sommerwetter komplettierten meinen Aufenthalt sehr positiv. Der gesamte Bereich von der medizinischen, pflegerischen und Verwaltungsseite war mit freundlichen Menschen besetzt und ich kann dieses Haus nur wärmstens weiter empfehlen

Einfach nur zu empfehle

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Allen in allem Super
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kopfschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2013 für 3 Wochen stationär aufgenommen. Hatte seit 7 Monaten Kopfschmerzen - und daraus folgenden durch die Medikamente auch starkes Sodbrennen. nach 10 Tagen brauchte ich keine Schmerztabletten, das Sodbrennen trat nichtmehr auf. Ich kann mich hier an dieser Stelle bei den Ärzten nur herzlichst bedanken. Die Schulmedizin hatte mir zur Operation geraten. Werde falls wieder mal Beschwerden auftreten sollten sofort die Klinik aufsuchen.

erfolgreiche schmerzlinderung

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
einzelzimmer je nach krankheitsbild
Kontra:
chef-arzt war ned für verlängerung, trotz kassenzusage
Krankheitsbild:
chronische leistenschmerzen, ausstrahlung in bein und fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 wochen dort,
anfangs noch 4 ganze tabletten ibuprofen 800 pro tag ...
bei entlassung 3 halbe tabletten ibu 800 ...
ein sehr guter erfolg ...
das gesamtpaket passt ...
sehr empfehlenswert ...

FABELHAFT

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (die chin. Ärzte muss man fragen um Infos zu bekommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (jeder Mensch ist anders....;-))
Pro:
Atmosphäre - Ruhe - Behandlung
Kontra:
wenig Unterhaltungsangebote wie Kurse, Basteln o.ä.
Krankheitsbild:
BSV, Gastritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, zunächst: der o.g. klinische Fachbereich ist leider nicht anders wählbar: ich habe Beschwerden orthopädischer Natur nach BSV und diverser Vorwölbungen und chronische Gastritis.

Was soll ich sagen? Ein Wort beschreibt meine Erfahrungen recht gut: FABELHAFT!
Genau, es ist kaum zu glauben, wie effektiv diese Behandlung für mich war, physisch wie psychisch! Ich habe so eine Atmosphäre in einer Klinik noch nicht erlebt - das Hauspersonal ist aufmerksam, leise und freundlich. Die Küche, der Koch und das Personal dort kochen und arbeiten mit Liebe - keine Massenaberfertigung, bei einer maximalen Auslastung der Klinik von ca. 80 Personen auch gut vorstellbar.
Die Ärzte und Therapeuten, egal ob chinesisch oder schulmedizinisch verstehen ihr Handwerk und haben tatsächlich "heilende Hände".
Akupunktur und Massagen, Ernährungsberatung, Vorträge - all das rundet die Behandlung ab und war bei mir erfolgreich.
Patienten mit psychischer Beschwerdelaufbahn sollten allerdings nicht zuviel Hoffnung in die Gesprächstherapie setzen, zumindest bei mir, war diese zwar ganz nett und hat auch neue Aspekte hervorgebracht, allerdings doch etwas oberflächlich, was vielleicht auch in der Behandlungszeit von 3 Wochen bei insges. 4 Gesprächen nicht anders sein kann - ich glaube allerdings, dass die Klinik hier aufbootet.
Die Zimmer sind hochwertig, hell und freundlich eingerichtet und auch von der Größe her in Ordnung.
Die ganze Stimmung in der Klinik ist sehr ruhig und dennoch nicht "tot" - die Patienten sind meist ja aus eigenem Antrieb an diesem Ort, voll mit Hoffnungen und vielen wird geholfen, also auch von dieser Seite her trifft man meist freundliche, offene Menschen.
Die Umgebung ist traumhaft, Wanderungen sind unbedingt empfehlenswert und auch für das "Shopping-Herz" der Damen bietet Bad Kötzting viele Anreize...
Alles in allem: ich werde sicherlich wiederkommen, wenn es meine Krankheit erfordert: FABELHAFT und BESONDERS empfehlenswert :-)

Vier Wochen TCM mit durchschlagendem Erfolg

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragendes Zusammenspiel von chinesischen Ärzten , westlichen Ärzten und der psychologischen Abteilung
Kontra:
keine negativen Eindrücke
Krankheitsbild:
Rheuma, chronische Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Exzellente Betreuung durch das gesamte Klinikpersonal in der gesamten Bandbreite von Küche bis zu Chefarzt. Das ganzheitliche Konzept hat in vollem Umfang überzeugt. Der Erfolg war für mich persönlich physisch und psychisch sensationell.

1 Kommentar

LaechlejedenTag am 20.05.2013

Hallo, paar Fragen: gibt es dort eine Liegewiese? Gbt es einen Speisesaal? sonstige Gemeinschaftsräume? Danke :-)
lg

TCM - KLINIK - NIE WIEDER!

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Ambiente
Kontra:
Behandlung 0815 - keine persönliche Anpassung
Krankheitsbild:
chronische Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide seit 13 Jahren an Rückenschmerzen. Ich hab schon alles ausprobiert und deswegen bin ich auf die Klinik gestoßen. Bin mit einem neutralen Gefühl hingegangen und ließ mich überraschen.
Also der dt. Stationsarzt hat sich zu meinem Krankheitsbild überhaupt nicht geäußert. Er war meiner Meinung auch fachlich inkompetent.
Die psychologischen Einzelgespräche werden je nach Psychologe nach Schema "F" abgehalten und auch wenn man angibt, keine zu haben, kriegt man trotzdem eine Diagnose, die einem psychische Probleme attestiert.
Die Schwestern kümmern sich nicht um Patienten, wenn sie krank sind (z.B. Grippe). Das "Allheilmittel" sind Bachblüten.
Das Essen war immer sehr lecker. Aber ich hatte auch keine lebensmittel-technischen Probleme. Konnte alles ohne Änderungen essen. Und wer Nachschub haben wollte, kriegte ihn jederzeit.
Die Psychologen entscheiden auch, ob eine Therapie Erfolg haben wird oder nicht. Auch haben bestimmte Psychologen sich selbst nicht im Griff mit ihren Emotionen. Sind sehr emotional und launisch. Hatte Chefvisite und keiner der Ärzte hat irgendwas gesagt. Um 14 Uhr desselben Tages hat mich eine Krankenschwester angerufen, dass mein Entlassungstag feststeht. 1 Woche vor dem eigentlichen Termin. Keine Begründung. Diese erhielt ich erst bei einem persönlichen Termin beim Chefarzt. Und der Kommentar war, dass kein Therapieerfolg möglich ist, weil ich meine "psychischen Probleme" nicht wahrhaben will. 2 Tage vorher hat er in einem Vortrag gesagt, dass die Therapie 3-4 Wochen dauert bis sie wirkt. Ein Widerspruch in sich.
Die 2-Bett-Zimmer sind OK, wenn man mit seinem Mitbewohner gut klar kommt. Ich hatte Glück.
Ich kann also nur abraten, wegen chronischen Schmerzen diese Klinik aufzusuchen.
Die einzige Therapie, die bei mir für 1 Tag Besserung geschaffen hat, war Matrix. Der Therapeut hat auch als einziger ein Problem erkannt. Tuina und Akupunktur haben nichts gebracht! Und es gibt teilweise nur 1 Anwendung am Tag. Am Sonntag gibt es chinesische

3 Kommentare

Zauberfee7 am 07.05.2013

Den Beitrag von Stallone84 kann ich nur bestätigen, da ich zur selben Zeit in der TCM- Klinik war. Wir waren alle ziemlich überrascht, dass man in der TCM bei den deutschen Ärzten nur zählt wenn man ein psychisches Problem hat. Es ist sehr schade, denn die Psychosomatik wird in der TCM erst seit 2011 mitbehandelt. Nun zu sagen, dass die TCM nur was in Verbindung mit einer psychologischen Behandlung anschlägt ist ein Quatsch. Da müssten ja alle chinesischen Menschen einen an der Klatsche haben. Die chinesischen Ärzte sind super Klasse und tun alles mögliche um zu helfen. Da sollten sich bestimmte deutsche Ärzte in der Klinik ein Beispiel daran nehmen. Ich hatte zum Glück nur asiatische Ärzte und war von diesen auch begeistert.

  • Alle Kommentare anzeigen

Wenig Besserung bei Migräne

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (auch wenn es nicht geholfen hat)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gutes biologisches Essen
Kontra:
Hellhörige Zimmer
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bad Kötzting ist eine nette kleine Stadt, es gibt dort alles was der Mensch braucht, ich war positiv überrascht. Sehr schöner Kurgarten, der direkt hinter der Klinik ist, genial zum Spazieren.
Ich war 4 Wochen wegen Migräne dort, leider so gut wie keine Besserung. Ärzte waren sehr bemüht und nett. Anwendungen gut, die Akupunktur war für mich das Beste. Wenn die Klinik voll ist, wie es bei mir war, spürt man die Überlastung, das war teilweise nicht schön.
Im Hause gibt es Wlan, war für 4 Wochen auch nicht teuer.
Das Essen war sehr gut und wird mit dem Patienten falls Unverträglichkeiten bestehen abgestimmt. Das Service Personal war sehr nett.
Um 21 Uhr werden die Haustüren abgeschlossen und um 22 Uhr ist Nachtruhe, das ist aber auch ok, das es um 7 Uhr Frühstück gibt.
Fernseher gibt es auch auf dem Zimmer.
Ich hab in der Klinik die anderen Patienten gefragt mit allen möglichen Krankheiten ob es bei Ihnen hilft, es war so 50:50.

Klinik Kötzting - nie wieder

Klinischer Fachbereich: Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2001   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (dies gilt nur für die Ernährungsberatung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Ernährungsberatung
Kontra:
völlig falsche Behandlung
Krankheitsbild:
Colon irritabile
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen Darmbeschwerden in der Klinik. Während des Aufenthaltes wurden unter den Behandlungen (Kräuterdekokte und Akupunktur) die Beschwerden massiv schlechter. Man sagte mir, dass es sich dabei um eine Erstverschlimmerung handelt. Nach 2 Wochen ging es mir noch schlechter und die Ärzte sprachen wiederum von einer Erstverschlimmerung. Nach 3 Wochen ging es mir so schlecht, dass ich kaum noch laufen konnte.
Ich bekam Salben für eine Analfissur und eine für das Gesicht verschrieben. Diese wurden jedoch verwechselt, so dass ich, wenn ich nicht noch einmal nachgefragt hätte, weil ich irgendwie gemerkt habe, dass da etwas nicht stimmen kann, mir die Salbe für den Anus in das Gesicht geschmiert hätte.

Das Essen war nicht auf meine Darmprobleme abgestimmt, abends gab es manchmal süße Sachen, die ich überhaupt nicht vertrug. Das fettige Blätterteiggebäck am Nachmittag war wohl auch nicht unbedingt nach chinesischen Ernährungsrichtlinien gereicht.

Während meines Aufenthaltes wurden die Teppiche im Flur ausgetauscht, was mit immensem Lärm verbunden war und die giftigen Dämpfe von den Klebstoffen, mit denen der neue Teppich verlegt wurde, führte bei mir zu massiven Bescherden.

Ich hatte eine Dame im Zimmer, die schon morgens um 7 Uhr den Fernseher anmachte und abends sehr lange schauen wollte. Da ich schwer krank war und dringend Ruhe brauchte, bat ich sie, den Fernseher etwas weniger laufen zu lassen. Darauf hin meinte sie, wir seien hier doch nicht im Kindergarten. Als ich mir von der Klinikleitung Unterstützung meines Anliegens holen wollte, wurde ich mit den Worten abgewiesen, dass Erwachsene Leute sich doch wohl selbst einigen könnten.
Nach dem Klinikaufenthalt ging es mir so schlecht, dass ich auf 47 kg bei 1,73 m Größe abgemagert war.
Ich brauchte eine Jahr um mich von dem Klinikaufenthalt zu erholen.
Ich telefonierte mit einem leitenden Arzt, um ihm zu sagen, wie es mir geht. Sein Kommentar war: Wir haben sie nicht falsch behandelt, sie haben falsch reagiert!

Schmerzfreiheit

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4X   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung,Personal, Ernährung
Kontra:
Krankheitsbild:
cronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärtzliche Behandlung war bis jetzt die einzige Therapie die meine Schmerzen von ca. 80% inerhalb kurzer Zeit bis auf kaum merkliche Schmerzen reduziert hat. Vorher hatte ich einen 7jährigen Leidensweg hinter mir wo bis dahin alle ärztlichen Therapien versagt haben.
Die Krankenzimmer waren in Ordnung,das Personal hat sich immer bemüht wenn etwas benötigt würde.
Das Essen war biologisch und immer auf das Krankheitsbild abgestimmt,für mich vorzüglich.

immer noch schmerzfrei

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
mir konnte nichts besseres passieren
Kontra:
Krankheitsbild:
rheuma und migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wie versprochen wollte ich mich wieder melden. mein aufenthalt ist jetzt fast 1 jahr her und ich bin immer noch schmerzfrei und meine medikamente sind von 16 stck täglich auf 3 geschrumpft. ausschlaggebend bei mir ist die ernährung und die akkupunktur.
meine lebensqualität hat sich deutlich erhöht und ich kann mich jetzt wieder schmerzfrei bewegen. mein rheumatologe stand dem klinikaufenthalt sehr skeptisch gegenüber, vor 14 tagen war ich zum checkup dort und hatte wieder alle blutwerte im grünen bereich er war begeistert und wollte infos zur klinik für mich war dr aufenthalt dort ein voller erfolg

2 Kommentare

elisa68 am 26.07.2013

hallo, eine Frage- hat die krankenkasse das auch mit der diagnose rheuma übernommen ?
meine kasse lässt sich trotz harter fakten nicht überzeugen !
wäre dankbar für einen Tipp!
LG Elisa

  • Alle Kommentare anzeigen

DANKE an die TCM Klinik!

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Diagnose, gezielte Behandlung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die TCM Klinik war die letzte Hoffnung für die Behandlung meiner starken Migräne.Schulmediziner konnten mir nicht mehr helfen.Über 35Jahre habe ich unter schwerster Migräne gelitten!Im Februar 2003 wurde ich als Patient aufgenommen.Ich war damals 57Jahre alt(männlich).Ich nahm bis dato schwerste Medikamente und wurde davon abhängig(Ergotamin in den Zäpfchen).Die Behandlung war hervorragend,auch die Betreuung.
Vollstes Lob für die Klinik! Nach 4Wochen Aufenthalt konnte ich die Klinik verlassen.Man sollte sich unbedingt an die Empfehlungen der Ärzte halten.Jetzt sind es über 9Jahre her,dass ich die Klinik verlassen habe und ich bin total SCHMERZFREI!! NIE mehr Kopfweh,NIE mehr MIGRÄNE!! Bin wie "neu geboren!"Ich sage "DANKE" an die TCM-Leitung,an alle behandelnden Ärzte u. das Personal! Gerhard Schwaighofer

mir hats geholfen

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1994   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
rundum Therapie
Kontra:
nichts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

meine Erfahrung mit der TCM liegt zwar schon 18Jahre zurück- aber ich war danach jahrelang von meinen Beschwerden (Asthma, COPD) befreit. Und besonders bemerkenswert: ich hatte auch noch Knötchen in der Patella, konnte nur mit Mühe Treppen hinunter steigen-nach Aussagen von Orthopäden nicht operabel- und nach 1 Woche mit Nadeln im Knie war die Behinderung weg, und nach meiner Entlassung bin ich-völlig schmerzfrei-sogar auf den Osser gestiegen vor lauter Freude.

Spitze

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine Ruhe Oase)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesprächsbereit, man ist im Mittelpunkt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Lächeln ist schon Medizin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie in einem Hotel)
Pro:
Keine Frage ist zu doof
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also, es wird zu Anfangs darauf hingewiesen das es keine Wunder in "" gibt, wenn man Jahre krank ist geht es nicht von heute auf Morgen. Man sollte unbefangen in die Behandlung gehen. Die TCM ist das beste was mir passiert ist. Ich Habe SLE und habe seit 8 Jahren immer Temperatur und einen heißen Kopf, nach drei Tagen Tee und Behandlung war es für mich so etwas von ungewohnt ein"Kaltes" Gesicht zu haben. Nach vier Tagen zog ess mir den Boden unter den Füßen weg, ich wahr nonstop auf hoher See, machte eine Stirnhölenvereiterung, eine Knochenmarkpuktion.... nochmals durch die ich vor Jahren hatte. Und die Ärzte sagten immer das ist gut, die behandlung schlägt an.
Als ich von der Klinik ging, ging es mir ca. 2 Wochen richtig gut und ich ließ mein Resochin ganz weg, das war ein Fehler, nun habe ich einen neuen Lupus schub. Wenn ich Geld hätte ich würde mich gleich 8 Wochen in diese wundervolle Klinik ein mieten. Ich hoffe sehr das ich in zwei Jahren wieder hin kann, ausser es gab vorher ein Wunder :-) Einmal in der Woche sitzt man vor den Ärzten und beschreibt seine Symthome.... ich sagte zum Dr. Hager ich weiß es hört sich komisch an, weil alle Ärzte zuvor ob Uniklinik oder Co. sich an den Kopf gelangt haben und Dr. Hager sagte" Nein sie haben es richtig gut beschrieben." Das erste mal verstanden Ärzte was ich meine. An meinem Tisch war eine Frau, die das zweite mal da war und diese machte mir solche hoffnungen, sie erzählt das sie bevor sie das erste mal da war vor der berentung war und dann , ging sie wieder arbeiten sie hat Morbus... es dauert, die behandlung geht nach der Klinik weiter. Also geht unbefangen dahin und macht zu Hause weiter. Danke Dr. Hager, Dr. Ma, Dr. Ho und den anderen Ärzten.

Endlich schmerzfrei

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kleinigkeiten gibt es immer)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird mit dolmetscher gearbeitet das hilft)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (geschäftsmäßig aber freundlich)
Pro:
freundlichkeit
Kontra:
auch ein geschäft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

seit 15 jahren versuche ich mit meinem rheumaschmerzen und schwellungen, ebenso mit meiner migräne, mehr recht als schlecht zu leben. vollgepumpt mit 16 tabletten täglich wünscht und hofft man auf baldige schmerzfreiheit, statt gewünschter freiheit gab es immer neue pillchen mit entzückenden nebenwirkungen die auch nicht halfen und ich immer mehr die hoffnung aufgab. 2011 hörte ich das erste mal von der tcm klinik bad kötzting und nachdem dann der papierkrieg erledigt war fuhr ich im nov.2011 in die klinik. ich blieb 4 wochen dort. habe einen fürchterlichen chin. reiztee getrunken, viel über gesunde ernährung qi gong akupunktur und tuina gelernt. die küche ist wirklich sehr gut prima essen abwechslungsreich und nicht mit der üblichen krankenhauskost zu vergleichen. die gesamte klinik erinnert eher an einen hotel- oder kurbetrieb. auf kleine sonderwünsche wurden wenn irgendmöglich erfüllt. auch über mein zimmer kann ich nur positives berichten solide, zeitlos einrichtung und alles sehr sauber. freundliches personal,nette ärzte.ich war rundum zufrieden. und meine rheumaschmerzen, meine schwellungen an händen und gelenken sind seit den letzten zwei wochen fast vollständig weg. ob dieser zustand auch zuhause dauerhaft anhält weiß ich nicht das bleibt abzuwarten,aber ich für meinen teil bin froh das ich dort war den ich weiß jetzt das ich großen einfluß auf meine beschwerden nehmen kann. die behandlung hat übrigens nicht bei jedem gleich angeschlagen, bei manchen war der erfolg geringer und in meiner zeit waren auch drei patienten dort denen die behandlung nicht geholfen hat ich werde mich hier in den nächsten monaten hier immer wieder melden und bericht erstatten.

2 Kommentare

Marel58 am 29.12.2011

Ich habe auch vor, in den nächsten Monaten nach Bad Kötzting zu fahren, wenn die Formalitäten abgeschlossen sind und positiv bewertet werden. Daher würde mich sehr interessieren, wie die Migränebehandlung verlaufen ist. War sie erfolgreich? Weiterhin habe ich vor, in ein 2-Bett-Zimmer zu gehen, da das Einzelzimmer doch recht teuer ist. Auch hierzu würden mich Erfahrungen und Meinungen interessieren. Vielen Dank.

  • Alle Kommentare anzeigen

Vollkommen überschätzt !

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau ging mit Schmerzen im Hals- Nackenbereich in die Klinik. Nach 3,5 Wochen wurde sie leider unseres Erachtens zu früh entlassen. Ihr geht es wesentlich schlimmer als vorher. Wir sind nicht nur enttäuscht, wir sind entsetzt !
Mir fehlen die Worte.

Heilung benötigt Bewußtsein

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schmerzreduktion ein voller Erfolg)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bedürfnisse wurden ernst genommen und nach Möglichkeit befriedigt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapien sind aufeinander abgestimmt und fühten zum Erfolg)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Phase der Reorganisation ist spürbar)
Pro:
ein ganzheitliches Konzept mit Schwerpunkten
Kontra:
die psychologische Begleitung hat noch Entwicklungspotential
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich konnte nach 16 jähriger Schmerzerfahrung (mit Höhen und Tiefen) eine Verbesserung von 80% erleben.
Hilfreich war sicher das Bewußtsein, dass ich für meine Gesundheit und Heilung die Verantwortung trage und mir die Therapeuten und Ärzte nur Hilfestellung geben können.
Jetzt ist die Eigenverantwortung zuhause gefragt.
Ich bin dem Team der TCM-Klinik und meiner Krankenkasse dankbar, dass mir diese Erfahrung ermöglich wurde.

TCM - für uns nicht noch einmal!

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn ein Mißerfolg durch die Klinik beschönigt wird, dann ist dies nicht in Ordnung. Keine Antwort/Stellungnahme aus schriftliche Anfrage.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (von den chinesischen Ärzten kam nicht viel, deutsche Ärzten hatten (mit Ausnahme des Dr. Hager) auch keine großen Ideen.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Chinesische Beh. vermutlich i.O. (Qualität stark abhängig vom Behandler)- deutsche Schulmedizin so gut wie nicht vorhanden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das Verwaltungspersonal ist sehr nett und hilfsbereit - die Verwaltung selbst aber eher konfus)
Pro:
Erholungsmöglichkeit wie auf einer Kur/Urlaub
Kontra:
Erfolgsstatistik ist wichtiger als Patientenwohl
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Frau ist seit Jahren wegen starker Gesichts- und Kopfschmerzen in Behandlung. Nachdem Schul- und Alternativmedizin am Ende mit ihrem Latein waren bekamen wir den Tip mit der TCM-Klinik. Wir bekamen als Privatpatienten kurzfristig einen Termin (hatten nicht die Kostenübernahme durch Kasse abgewartet sondern knapp 7000 EUR vorausgezahlt). Vorab: uns war klar, dass dort auch keine Wunder bewirkt werden können und hatten damit gerechnet, dass keine Besserung eintritt (was letztendlich auch das Resultat war. Als Positiv anzusehen waren die gute und gesunde Ernährung (die aber im Gegensatz zu den Ansichten der chinesischen Medizin stand), die verschieden Vorträge (Ernährung, Schmerz ...), die Möglichkeiten zur Entspannung (Ji-Gong, Massagen etc) und vor allem die netten Mitpatienten (man wird sofort in einer Gemeinschaft aufgenommen, Tips werden ausgetauscht und man kann sich "ausweinen"). Das Haus selbst ist in Ordnung, die Einzelzimmer für 70 EUR zusätzlich überteuert, im Stadtpark kann man toll entspannen. Über die Behandlung lässt sich streiten - wem Wurzeltee hilft, der ist begeistert. Meiner Frau wurde (als es nichts bewirkte bzw. schlechter wurde) gesagt: es muss erst schlechter werden bevor es besser wird. Die deutschen Ärzte - naja!! Bei starker Übelkeit wird einem Iberogast verschrieben., ansonsten eher Desinteresse am Patienten. Den Stationsschwestern ist eine Kaffeestunde wichtiger als eine Schmerzmittelausgabe an den Patienten. Meine Frau verließ nach 3 Wochen die Klinik (Zustand unverbessert). Nach 5 (!) Wochen einen Arztbrief erhalten. Darin werden die angeblich tolle gesundheitliche und psychische Verbesseung angepriesen (aha so entstehen also die Erfolgsstatistiken der Klinik). Weiterhin wurde dem Hausarzt empfohlen 2 Wochen nach Klinikaufenthalt (der Brief kam erst nach 5 Wo) Akupunktur und Massage anzuwenden (wohl dem, der eine Zeitmaschine hat). Dass ich 7 Wochen auf Rückersatz der überzahlten Leistung warten musste, ist fast schon nebensächlich.

1 Kommentar

Adrienne am 23.09.2011

Hallo ,
dass Sie so unzufrieden sind ist sehr bedauerlich. Bekannte von mir haben die Klinik sehr gelobt, Behandlung war auch sehr erfolgreich.
Ihre Frau hat vermutlich immer noch ihre gesundheitlichen Probleme.
Ich bin vor einigen Jahren auf Zhinengqigong aufmerksam geworden. Mit Praktizieren dieser Qigong Form haben bereits viele Menschen Heilung oder zumindest bedeutende gesundheitliche Fortschritte gemacht. Schauen Sie mal nach bei. www.zhinengqigong.de ...www.haola.de ...www.zhigong.de und entsprechende Links.
Ich bin keine Lehrerin , sondern nur von Zhinengqigong überzeugte Praktizierende.
Adrienne

Nein

Klinischer Fachbereich: Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Nein. Ich würde diese Klinik nicht empfehlen. Leider.
Ich möchte lediglich zu dem einen Kommentar "man sollte dankbar sein, für jede Hilfe, die man bekommt" etwas sagen.
Ich glaube nicht, dass es sich irgendein Mensch aussucht krank zu sein.
Allein, wenn man die Kommentare zu möglicherwiese durchaus berechtigter Kritik liest, warum die Kritik nicht stehen lassen oder akzeptieren?
Ich möchte etwas zu diser Antwort sagen. Bayern ist sehr christlich und dort herrscht die christliche Religion. Der katholische Glaube ist weit verbreitet. Also möchte ich dieser Person eine Frage stellen. Jesus hat wieviele Patienten (Kranke) geheilt? Und, bitte sehen Sie nach, wenn Sie es nicht wissen, in der Bibel, wie viele haben sich bedankt.
Sind Sie mehr als Jesus?
Auch, wenn man der christlichen Lehre nicht folgt, sondern dem Buddhismus. Das Qi ist ein selbstloser Heiler. Es geht überall dahin, wo es gerufen wird. Und es verlangt keine Dankbarkeit. Geben Sie mir recht?

Die Antwort auf alle Fragen!

Klinischer Fachbereich: Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin froh, dort gewesen sein zu dürfen!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder weiß Bescheid, es gibt nur EINE Meinung.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens! Der Arzneimitteltee mit eigens aus China frisch eingeflogenen Utensilien bringt den gewünschten Erfolg und wird immer wieder genau auf einen maßgeschneidert und angepaßt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es läuft alles Hand in Hand.)
Pro:
alles geht Hand in Hand; ärztliche Verpflegung, Ernährung, Therapien,
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin von der TCM-Klinik in Kötzting total begeistert!! Es herrscht eine absolut entspannte Atmosphäre, jeder weiß über alles Bescheid. Man trifft auf interessante Leute, die meist einen langen Leidensweg hinter sich haben und froh sind, hier endlich Hilfe zu bekommen und Verständnis zu erfahren. Tja, eben eine ganz andere Ebene, da 30 % Schulmedizin und 70 % TCM zusammentreffen und sich wunderbar ergänzen. Aufgrund der jahrtausenden langen Erfahrung der TCM sind hier wunderbare Ergebnisse zu erzielen, bei der die Schulmedizin aufgegeben hat. Nach der meist eintretenden Erstverschlimmerung geht es mal steil, mal weniger steil bergauf und es wird alles besser. Was die Schulmedizin bei mir 1,5 Jahre nicht geschafft hat und mich viele Ärzte, wie es oft der Fall ist, auf die psychosomatische Ebene abgeschoben haben, wurde hier nach kurzer Zeit eine stetige Verbesserung erzielt. Ich konnte, als ich herkam, keine drei Treppenstufen mehr steigen, und bereits nach einer Woche legte ich ohne Probleme und mit einem Elan fast einen Kilometer zurück. Ich bin total begeistert und kann jedem nur empfehlen, sich in die Hände dieser begnadeten Ärzte zu begeben!

Alles Gute, vielen Dank nochmal für alles und viel Gesundheit!

Eine dankbare Patientin

KEINE ANGST VOR NADELN UND CO!!!!!!!

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (MAN STEHT IM MITTELPUNKT)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ALLES WIRD ERNST GENOMMEN-u:MIT INTEGRIERT)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ERSTE SAHNE)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (MAN KÜMMERT SICH SOFORT UM ZUFRIEDENHEIT)
Pro:
BESSER KANN ES SICH EIN KRANKER MENSCH NICHT WÜNSCHEN.
Kontra:
HAHAHAHAH,-DA GIBT ES EINFACH NICHTS NEGATIVES FÜR MICH.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH WAR 4 WOCHEN ZUR SCHMERZ-THERAPIE DORT.HAUS ENTSPRICHT KEINER KLINIK,SONDER EHER EINEM HOTEL.KEINE TÄGLICHEN THERAPIEN,DIE STRESSEN,SONDERN TÄGLICH EINE BEHANDLUNG DURCH CHINESISCHE ÄRZTE UND SOGAR PROFESSOREN.(DANACH IST EINE RUHEPHASE ANGESAGT)DIE TÄGLICHE MEDIZIN(ALS GETRÄNKESUD)FÜR JEDEN PATIENTEN EXTRA NACH BESCHWERDEN ZUBEREITET IST DIE EIGENTLICHE BEHANDLUNG.AKUPUNKTUR,TUINA-MASSAGEN,MATRIX UND ANDERE SIND ZUSÄTZLICHE ANWENDUNGEN,DIE TÄGLICH(EINE)ANGEWENDET WERDEN.NACH 5 JAHREN TÄGLICH SCHMERZEN,-ALLES WAS ANGEBOTEN WURDE,HATTE ICH IN BERLIN AUSGESCHÖPFT-OHNE ERFOLG.MIT DER BEHANDLUNG IN BAD KÖTZTING,BEGANN EIN NEUES LEBEN FÜR MICH.NACH 4 WOCHEN AUFENTHALT DORT FÜHRTE ICH DIE THERAPIE BIS ZU 3 MONATEN DURCH UND WAR LETZTENDLICH FAST SCHMERZFREI.BEI SCHMERZEN KAM SOFORT DER ARZT UND SETZTE ZUSÄTZLICH NADELN(WAR WIE EIN KLEINES WUNDER)ICH WERDE NOCH IM NOVEMBER DIESES JAHRES NOCHMALS DORT HIN.DIE FREUNDLICHKEIT DER ÄRZTE UND MITARBEITER IST NICHT ZU ÜBERTREFFEN.DORT STEHT DER MENSCH WIRKLICH IM VORDERGRUND.HAB LEUTE GESEHEN,BIE KURZ NACH EINEM SCHLAGANFALL DORT MIT SÄMTLICHEN GERÄTEN ANKAMEN UND TATSÄCHLICH NACH EINIGER ZEIT OHNE ROLLATOR ZUM ESSEN KAMEN.ICH SELBST BIN 58J -HAB SO EINIGES UND FREUE MICH SCHON AUF DIE NACHBEHANDLUNG UND DIE BESSERUNG DANACH.L.G. AUS BERLIN

Initiale seronegative Arthritis

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Matrix sehr gut.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Verwaltung super !!!)
Pro:
Gute Patientengemeinschaft, engagierter deutscher Chefarzt
Kontra:
Unmotivierter Stationsarzt, zweifelt Diagnose von 3 erfahrenen Ärzten an
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Achtung in der Klinik erfolgt für Leute mit Gehbehinderungen und offensichtlicher Muskelatrophie keine Kräftigung der Muskulatur. Das muss der Patient in Eigenregie machen.
Im Zimmer liegt sogar ein Zettel der daraufhinweist, dass die Klinik Schäden durch nicht verordnete Physio etc. nicht haftet.

Alle Behandlungen ausser Qigong 2x 15 min Minuten am Tag sind passiv. Ich kam mit Untergewicht in die Klinik. Es wurde leider keine 4. Mahlzeit angeboten. Habe mir immer etwas vom Frühstück für nachmittags abgefüllt. Trotzdem nicht zugenommen.

Das Essen ist zwar sehr gut, aber bis auf das vielseitige Frühstück eher als gute bürgerliche Kost zu bezeichnen. Von Ernährungstherapie kann nicht die Rede sein. Zahlreiche Süsspeisen / Fleischspeisen können wirklich für Leute Arthritis, Arthrose, Sehnenentzündungen nicht als optimal bezeichent werden. Die Ernährungsberaterin ist kompetent und empfiehlt , der Koch hält sich aber nicht daran.

In der Regel hat man eine Anwendung pro Tag von 40 Minuten.

3 mal gibts Essen. Ein Vortragsprogramm über Tag. Der Krankenhausaufenthalt kann eher als Kur ohne Bad bezeichnet werden.

Die Visiten sind relativ häufig, aber es gibt zu wenig interdiziplinären Austausch. Ich musste wegen der in der Klinik auftretenden Verschlechterung nach 3 Wochen eigenständig einen externen ortsansässigen Spezialisten aufsuchen, der über meine Erkrankung viel mehr wusste als mein betreuender Stationsarzt. Schade dass, das Krankenhaus bei einem Tagesssatz von mehr als 350 € dazu nicht in der Lage ist.

Der von der Klinik empfohlene chinesische Arzt Zuhause hat 2 Wochen nach dem Klinikaufenthalt für 40 € !!! eine komplett andere Diagnose gestellt. Die chinesische Anamnese zu Hause war viel detaillierter. Die Tee-Behandlung in der Klink sei rein symptomatisch bei mir gewesen. Schade.

Behandlung Polyneuropapathie

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sinnvoller Aufnenthalt zu kurz)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlungseerfolge
Kontra:
Stationärer Aufenthalt zu kurz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Unterstützung beim Genehmigungsantrag bei der Krankenkasse.
Personal, Schwestern, Ärzte immer freundlich ansprechbar und hilfsbereit.
Visite sehr ausführlich, mit einer guten Aufteilung für alle Patienten.
Bei schweren Erkrankungen ist der stationäre Aufenthalt zu kurz und die nötige Weiterbehandlung zu Hause für Kassen Patienten nicht durchfürbar.
So ist der erreichte Erfolg leider nicht zu verbessern, oder wenigstens zu erhalten.
Einzelzimmer Zuschlag von 70 € für eine kleine dunkle Dachkammer zu teuer

Verwaltungspersonal inkompetent

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (k.A.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Kann dazu keine Aussage machen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider hatte ich aufgrund des "kompetenten" Verwaltungspersonals überhaupt nicht die Gelegenheit Patient dieser Klinik zu werden. 5 Wochen vor meiner großen Endometrioseoperation habe ich meinen ausgefüllten Fragebogen an die Klinik gesendet. Bereits am nächsten Tag erhielt ich die Nachricht, dass das Ärzteteam mich als geeignet hielt, einen Aufenthalt in Kötzting anzutreten.

Ein paar Tage nach der OP habe ich die notwendigen Dokumente für den Therapieantritt an die Klinik gesendet und nach telefonischer Rücksprache die Auskunft erhalten, dass mit der Krankenkasse, bei der ich versichert bin, eine sehr gute Zusammenarbeit besteht. Euphorisch habe ich auf die Information über die "Einberufung" zur Therapie gewartet.

Erhalten habe ich dann nicht etwa eine Information über den Therapieantritt, sondern eine schriftliche Absage, mit dem Hinweis, dass meine Krankenkasse keinen Vertrag mit der TCM-Klinik Kötzting hat. Ich könnte aber als Selbstzahler kommen....

Danke für diese zeitliche Verzögerung!

2 Kommentare

Secretangie am 30.11.2010

Ich finde solch ein Aussage äußerst merkwürdig und auch haltlos, da nicht die TCM, sondern die Krankenkasse was für die Absage kann. Stattdessen sollte man dankbar für jede Hilfe sein, die man bekommen kann.

  • Alle Kommentare anzeigen

Zuversichtlich

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Klinik ist familär, das Team ist harmonisch
Kontra:
Die Umgebung ist langweilig, Bücher mitnehmen!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2009 5 Wochen lang Patientin in Kötzting.
Alles, die ruhige Atmophäre, die freundlichen und kompetenten Personen des geamten Personals und nicht zu vergessen die vorzügliche Küche, die auch Allergikern und Vegetarieern sehr gerecht wird. Die Ärtzte und Schwestern sind ein eingespieltes Team. Die Visiten sind sehr individuell, es entsteht ein sehr vertrautes Arzt/Patient Verhältnis.
Sehr beeindruckt hat mich auch der Erfolg von Mitpatienten, die z.T. schon eine sehr lange Leidensgeschichte hatten, und die schon sehr bald Erfolge verzeichnen konnten. Es gab unter den Patienten einige die natürlich an allem etwas auszusetzen hatten. Doch wie überall im Leben ist es etwas sehr invividuelles wie man sich auf die anderen Gegebenheiten einstellen kann. Ich kann für mich sagen, dass ich dankbar bin in die TCM Welt eingetaucht zu sein. Ich habe viele auch heute noch in meinen Alltag integriert. Es hat mein Leben sehr bereichert und ich möchte es nicht wieder missen.
Ich bin beweglicher, energievoller, habe viel weniger Infekte mein Blutbild hat sich extrem verbessert.

2 Kommentare

isabelsunshine am 05.11.2012

.... und was erwartet man unter einer NICHT langweiligen Umgebung eines Krankenhauses vor???? Discos? Flohmärkte? Konzertbühnen? Tanztees? Merkwürdige Vorstellungen....

  • Alle Kommentare anzeigen

TCM-Klinik Kötzting - immer wieder gerne!

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08 und 09
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die interdisziplinäre Kommunikation klappt hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Außergewöhnliche Klinik, die einem das Herz für die TCM öffnen kann
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen aus zwei Aufenthalten in der TCM-Klinik Kötzting sind durchweg positiv - das betrifft ausnahmslos alle Abteilungen!
Alle Mitarbeiter sind den Patienten äußerst freundlich zugewandt und immer hilfsbereit, was ich als gehbehinderte Patientin sehr zu schätzen weiß.
Im gesamten Haus ist eine besonders angenehme und ruhige Atmosphäre spürbar.

Die ärztliche Versorgung ist sehr gut und vor allem die Visiten sind sehr ausführlich und finden in einem entspannten Rahmen statt, in dem es immer viel Platz für Fragen des Patienten gibt.
Besonders erwähnenswert ist die einmal wöchentlich stattfindende chinesisch-deutsche Chefvisite.
Ich habe eine solch außergewöhnliche und ausführliche Visite noch in keiner anderen Klinik erlebt!

Der Therapieplan umfasst den chinesischen Arzneitee und eine tägliche Behandlung (Tuina, Matrix, Einzel - Qi Gong oder Akupunktur). Außerdem gibt es noch Gruppen - Qi Gong.

Es gibt in der Klinik eine sehr kompetente und engagierte Ernährungsberaterin, die auch interessante Vorträge über die Ernährungslehre der chinesischen Medizin hält und, wenn gewünscht, einen individuellen Ernährungsplan entwirft.

Der Chefkoch des Hauses hat eine Auszeichnung als Vollwert-Gourmet-Koch und dementsprechend hat das Essen, welches auch zur Therapie gehört, in der Klinik das Niveau eines Sternerestaurants.

Ich war in Kötzting wegen MS und chronischer Schmerzen.
Meine chronischen Schmerzen wurden zuvor dauerhaft mit Cortison und Opiaten behandelt. Ich suchte nach einer alternativen Behandlung.
Der erste stationäre Aufenthalt in Kötzting war für mich bahnbrechend, denn ich habe mit der TCM eine Behandlungsform gefunden, die mich gesundheitlich wieder deutlich stabilisiert hat.
Allerdings ist es notwendig die TCM ambulant weiterzuführen, um bei langjährigen chronischen Erkrankungen eine dauerhafte Wirkung zu erzielen.
So mache ich seitdem die TCM-Behandlung an meinem Wohnort ambulant weiter und versuche einmal im Jahr nach Kötzting zu fahren.
Seit Januar 08 nehme ich kein Cortison und keine Opiate mehr!
Die nur noch selten auftretenden Schmerzattacken lassen sich dann sogar durch Akupunktur und chinesische Kräutertherapie sehr gut behandeln.
Ich kann diese Klinik jedem empfehlen, der bereit ist sich auf die TCM einzulassen!

2 Kommentare

MückeLi am 10.02.2010

Du hast ja Glück, vor Ort finde ich leider keine Tuina Masseure die mich ambulant massieren.
Hier sind nur Masseure die Privatpatienten Tuina anbieten. Ich wünsche Dir weiter gute Besserung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Optimaler Behandlungserfolg in der TCM-Klinik

Klinischer Fachbereich: Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
qualifizierte und nachhaltige Hilfe durch hervorragende Ärzte und Therapeuten unter ausgezeichneten Bedingungen
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit ca. 10 Jahren leide ich an einer Makula-Degeneration (trockene Verlaufsform). Im Jahr 2003 erfuhr ich durch die Apothekerzeitung von der Existenz der TCM-Klinik in Bad Kötzting (Bayerischer Wald). Im Jahr 2004 war ich erstmalig dort in stationärer Behandlung und damit begann meine gesundheitliche Erfolgsgeschichte, die sich bis heute fortgesetzt hat. Sie betrifft nicht nur meine Augenerkrankung sondern auch meine weiteren Beschwerdebereiche, wie Bandscheibe und Arthrose. Bis 2003 erlebte ich einen jährlichen Sehkraftverlust von ca. 10 Prozent (!) (durch jeweils neue Drusenablagerungen und weitere sehkraftdezimierende Zusatzbelastungen), ab 2004 – schon nach erster Klinikbehandlung – keinerlei weitere Ablagerungen und völliger Wegfall der Zusatzbelastungen. Dieser Zustand hält bis heute unvermindert an. Meine Sehkraft hat sich dadurch stark verbessert und auf hohem Niveau stabilisiert. Schon seit 2005 habe ich meine Fahrerlaubnis zurück.

In der TCM-Klinik arbeiten die deutschen Ärzte mit den chinesischen Kollegen in idealer Weise zusammen. In den Stationsvisiten (deutsch und chinesisch getrennt) hat das Patientengespräch einen ungewöhnlich großen Raum. Gleiches gilt auch für die wöchentliche Chefarztvisite. Für die meisten Patienten eine völlig neue Erfahrung.

Die Therapiepläne sind absolut schlüssig und in der praktischen Umsetzung – wie auch in meinem Fall – äußerst erfolgreich.

Die weiteren Mitarbeiter/-innen (Pflege / Matrix-Therapie / Service-Speisesaal / Rezeption / Verwaltung / Hausmeisterei / Reinigungsdienst) sind von hoher fachlicher Kompetenz, freundlich, hilfsbereit und äußerst patientenzugewandt.
Die Verpflegung ist absolute Spitze: 4-5 Sterne-Niveau! Das Interieur der außerordentlich gepflegten Klinik ist sehr geschmackvoll chinesisch geprägt. Die Patientenzimmer sind gemütlich, zweckmäßig eingerichtet und haben mit Ausnahme des vollautomatischen Pflegebettes keinen typischen Krankenhauscharakter.

Eine Besonderheit stellt die Patientengemeinschaft in dieser kleinen (ca. 80 Betten) aber feinen Klinik dar. Hilfestellungen untereinander sind die Regel!

Alles in allem bin ich froh und dankbar dafür, dass die TCM-Klinik Bad Kötzting für mich zum Garanten für Lebensqualität und "Alltagstauglichkeit" geworden ist.

Immer wieder ein Erfolg

Klinischer Fachbereich: Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Behandlungserfolge, die sich immer wieder einstellen
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist nun schon seit mehreren Jahren Patient der TCM-Klinik Bad Kötzting. Anfänglich aus reiner Verzweiflung, da ihm die Schulmedizin bei seiner schweren Augenerkrankung nicht weiterhelfen konnte, ist er nun überzeugter Anhänger der traditionellen chinesischen Medizin. Sein jährlicher Aufenthalt in der Klinik bringt erstaunliche Resultate und wirkt auf uns Angehörige wie ein Jungbrunnen. Wir sind sehr dankbar für die Hilfe, die mein Vater seitens der TCM-Klinik jedes Jahr erhält. Die Eindrücke, die wir bei unseren Besuchen in der Klinik erhielten, decken sich mit den Erfahrungen, über die mein Vater jedesmal berichtet. Angefangen bei der hervorragenden medizinischen Beratung und Betreuung, über das zuvorkommende und hilfsbereite Verwaltungspersonal, bis hin zu den äußerst sympathischen Reinigungskräften gibt es personaltechnisch nichts zu kritisieren. Das Essen ist laut meinem Vater hervorragend und die Zimmer sind völlig ausreichend dimensioniert und ausgestattet. Wer natürlich mit den Vorstellungen eines 5-Sterne-Hotels nach Bad Kötzting kommt, wird zwangsläufig enttäuscht sein. Es darf dabei jedoch nicht vergessen werden, dass es sich immer noch um ein Krankenhaus handelt. Zu guter Letzt noch ein kurzer Rückblick: Vor seinem ersten Aufenthalt in der TCM-Klinik durfte mein Vater aufgrund seiner Augenerkrankung auf Weisung seines behandelnden Augenarztes nicht mehr Auto fahren. Nach seinem Aufenthalt hob der Augenarzt nach eingehender Untersuchung das "Verbot" wieder auf. Dies ist nun schon einige Jahre her. Von einem Fahrverbot war seitdem nie wieder die Rede. Ich denke, das sagt schon alles über den Behandlungserfolg in der TCM-Klinik Bad Kötzting.

Negatives Feedback

Klinischer Fachbereich: Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 8
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte haben keine Ahnung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (null Erfolg, Standardbehandlung bei jedem)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen ist gut
Kontra:
kein gesamtheitliches Konzept
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kann man getrost vergessen, Erfolgsquote meines Wissens unter 50%, keine erkennbare gesamtheitliche Sicht, Behandlung auch nur nach Symptomen,
ich erhielt einen chin. Kräutertee, Akupunktur, ggf. Tuina oder Matrix-Therapie. Bin, wie viele Patienten, ohne klare Diagnose, hingekommen - da Schulmedizin nicht weitergekommen. Haben überhaupt kein erkennbares Konzept. Deutsche Ärzte sind Allgemeinärzte - Behandlung 08/15 wie zu Hause auch. Kann nur dringend abraten!!!

3 Kommentare

Katja62 am 13.01.2010

Ihr Bericht wirkt auf mich irgendwie unsachlich…

Sie schreiben:
„Ärzte haben keine Ahnung“
Wovon? Von nörgelnden und unzufriedenen Patienten?
Die Ärzte, die ICH in Kötzting kennenlernte, waren sehr fachkompetent und die deutschen Ärzte blickten dabei über den schulmedizinischen Tellerrand hinaus! Sie hatten viel Ahnung, wie man Patienten, die bereit sind sich zu öffnen, auf dem Weg in die TCM begleitet.

„null Erfolg“
Klingt recht frustriert. Vermutlich hatten Sie die Erwartung in drei Wochen signifikante Erfolge bei der Behandlung einer chronischen Krankheit zu erzielen?
Ich selbst hatte eine Krankheit ohne Diagnose im Gepäck, die sich, angestoßen durch die Behandlung in der Klinik, erst dauerhaft nach gut einem Jahr TCM besserte.

„Deutsche Ärzte sind Allgemeinärzte“
Juchhu! Tausend mal lieber Allgemeinärzte als scheuklappenscheppernde Orthopäden, Internisten oder (am allerschlimmsten) Neurologen!

„Behandlung 08/15 wie zu Hause auch“
Wenn schon, dann 007…die Lizenz zum Kräutern, gelle!
Wünsche Ihnen gute Besserung und ne ordentliche Portion Zufriedenheit!

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinikerfahrungen

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
umfassene Krankheitsbehandlung
Kontra:
bei bestimmten Krankheiten zugesagtes Heilungsziel nicht erreicht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Geringe Sprachprobleme
hervorragendes Essen
ausreichend Personal
Verwaltungsparsonal launisch und patientenunfreundlich
Ärzte und Schwestern sehr gut
Patientenzimmer primitiv (teilweise auch 2 Personen)
hochpreisig bei Wahlleistungen
keine kurzfristigen Termine für ambulante Diagnostik

Superklinik für (fast) alle Krankheiten

Klinischer Fachbereich: Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ernährungs-, Koch-, Arztvorträge u.ä. sind sehr vielseitig, interessant und verständlich.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Zusammenarbeit der chinesischen und deutschen Ärzten ist super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Mitarbeiter waren freundlich und zuverlässig)
Pro:
Eine Behandlung mal von einer anderen Seite
Kontra:
Mitpatienten sind teilweise zickig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es handelt sich hier um TCM-Klinik (keine Kur bzw. Reha), in der deutsche und chinesische Ärzte arbeiten. Verständigungschwierigkeiten gab es keine, da immer ein Dolmetscher erreichbar ist. Es gibt eine "deutsche" wie auch eine "chinesische" Visite. In der Chefarztvisite waren alle Ärzte anwesend. Die Zusammenarbeit der Ärzte, Pflegepersonal usw. ist sehr gut. Für jeden Patienten gibt es einen auf ihn abgestimmten chinesische Arzneimitteltee. Es gibt Gruppen-Qi-gong, Akupunktur, Tuina, Schröpfen, physikalische Therapie, PMR, Ernährungsberatung, Vorträge usw.. Das Pflegepersonal ist sehr freundlich, hilfsbereit und ständig erreichbar. Es gibt Einzelzimmer (leider teure Zuzahlung für gesetzlich Versicherte) sowie Zwei-Bett-Zimmer mit Fernseher und Bad/WC. Balkone sind nur selten vorhanden. Die Klinik verfügt über ca. 80 Betten. Daher ist es überschaubar bis schon fast familär. Frühstück wird in Buffett-Form angeboten, Mittag- und Abendessen wird serviert. Die Ernährung ist ein Teil der Therapie (Ernährung nach den 5 Elementen). In der Regel sind die Patienten ca. drei bis vier Wochen stationär aufgenommen. Es gibt auch die Möglichkeit, dort sich ambulant behandeln zu lassen.

2 Kommentare

Tomis am 08.07.2010

Hallo ich bin auch ein Trauma Patient, ich habe noch keinen Kommentar aber eine Frage.Habe ich nachts in der TCMKlinik die Möglichkeit eine Zigarette zu rauchen? Ich möchte gerne in die TCM-Klinik weil meine Problematik zur angebotenen Therapie paßt.

  • Alle Kommentare anzeigen