• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

HELIOS Rehaklinik Damp

Talkback
Image

Seute-Deern-Ring 30
24351 Damp

198 von 304 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

377 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ärzte in Damp haben mich wieder leistungsfähig gemacht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Herausragend im Vergleich zu anderen Kliniken)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (nicht wichtig für meine Bewertung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nicht wichtig für meine Bewertung)
Pro:
Herausragendes medizinisches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kardiologie in Damp zeichnet sich im Vergleich zu den anderen Kliniken in denen ich in Behandlung war durch die besondere Fachkenntnis des ärztlichen Personals und der besonderen Sorgfalt aus.
Durch den Behandlung bzw. Rehabilitation nach meinem schweren Herzinfarkt konnte ich wieder am "normalen" Leben teilnehmen. daher habe ich mich entschlossen, ein Jahr später erneut nach Damp zu fahren. Hier wurde festgestellt, dass meine Medikamente nicht richtig dosiert waren. durch die Optimierung meiner medikamentösen Therapie kam es erneut zu einer Verbesserung meiner Leistungsfähigkeit.
Das Pflegepersonal ist äußerst zuvorkommend und freundlich, aber entscheidender für meine sehr positive Bewertung ist die besondere medizinische Betreuung.

Sehr gute Erfahrung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, freundliches Personal, Ostseenähe
Kontra:
von außen her veraltert wirkende Gemäuer
Krankheitsbild:
Neurologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorweg möchte ich andeuten, daß ich ein 37 jähriger Patient mit linkseitiger Teillähmung, nach schwerem Arbeitsunfall bin. Ich habe am 08.05.2016 meine 6-wöchige Reha abgeschlossen und es war meine 8. Reha dort. Ich persönlich fühle mich dort sehr gut aufgehoben. Die Anwendungen, die Therapeuten und auch die Ärzte sehe ich als absolut kompetent an. Bei jeder Reha erlebe ich die enttäuschten Patienten, wenn sie mitbekommen, daß eine Reha (kommt von Rahabilitation) nicht Urlaub heißt. Ebenso arbeiten dort keine Wunderheiler, die nach Hand auflegen alle Symptome nehmen können. Eine Reha bedeutet für mich, daß einem dort Wege gezeigt werden, wie man viel für seine Gesundheit tun kann und welche Möglichkeiten man selber auch nach einer Reha tun kann. All dies wird mir dort absolut korrekt vermittelt. Ebenso ist der Speisesaal in der Klinik (!!!) kein 5-Sterne-Restaurant, was einige Patienten anscheinend missverstehen. Zum Mittag gibt es 3 Gerichte zur Auswahl. Zum Frühstück und Abendbrot ist die Auswahl definitiv größer, wie zu Hause. Wenn jemand etwas ganz Exclusives möchte, hat die Möglichkeit, eines der zahlreichen Bistros oder Restaurants in Damp zu besuchen. Richtig, das kostet Geld, aber dort kann ich auch Ansprüche stellen! Zur Hygiene der Zimmer kann ich nur soviel sagen, daß ich persönlich dort noch nicht im Dreck übernachtet habe. Wenn ich die Handtücher gewechselt haben wollte, wurden sie gewechselt. Man muß nur die Handtücher im Bad auf den Boden legen, wenn man neue haben möchte, wie in jedem Hotel dies auch der Fall ist. Der absolut positive Nebeneffekt ist dann die Nähe zur Ostsee, wo man immer irgendwo die Seele baumeln lassen kann. Daß es dort Möven gibt, ist eine ganz natürliche Situation. Im Wald besteht ja auch die Chance ein Reh zu sehen. Für mich persönlich ist die Rehaklinik Damp absolut positiv und ich werde auch immer wieder dorthin zurück.

zutreffend

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe einen insgesamt guten eindruck von der reha klinik damp. die therapeuten, ärzte und personal sind freundlich und kompetent.

veralteter Rehakasten, wo nur am Patienten gespart wird

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

11.05. bis 09.06.2016 Reha Passat. Gesamteindruck eher miserabel. Ich als Privatpatient nicht im Separe. Denn auch bei den Privaten gibt es Unterschiede lt der Klinik.
Schwestern/Pfleger: ansprechbar
Verwaltung: inkompetent. Belege verlegt, musste Formulare teilweise 3 x ausfüllen.
Veraltete Zimmer: fleckigerTeppich ; Reinigung unzureichend, Silberfische.Plastikmatratze.Bettwäschewechsel nach 11 Tagen. Handtücher bei mir das erste Mal nur nach Aufforderung nach 6 Tagen.
Service: vereinzelt sehr nett. Oft plan- und bocklos.
Frühstück: eintönig,immer das gleiche, Obst aus der Dose. Ständig war etwas über Tage leer: kein Müsli, Knäckebrot, Frischkäse= Antwort vom Service: ist alle.
Abendessen: genauso. Kein frischer Salat, nur als Beispiel =Senfgurke oder Krautsalat aus der Dose. Brot trocken.
Mittag: leider nicht Saisonal gekocht. Spargelzeit! Essen wurde angeliefert.Fast nur Gemüse aus der Dose oder Tiefkühle. 3 Tellergerichte zur Auswahl. Gemüse totgekocht oder versalzen. Verhältnis Kohlenhydrahte zu Gemüse 3:1. Falls mal etwas schmeckte, gab es keinen Nachschlag.
Seminar Ernährung gilt nicht für den Reha-Aufenthalt.: Salzarm, viel Gemüse, wenig Kohlenhydrate, wenig Zucker...
Balkon:kein Stuhl, nicht nutzbar.Unhygienisch. Völlig vollgekotet von den Möwen. Direkt vor den Zimmern platzierten sich Möwen und schrieen und kreischten den ganzen Tag plus Nacht.Auf der Terrasse vom Café Passat waren die Möwen auf den Tischen und Stühlen und deren Hinterlassenschaften nicht zu übersehen. Gäste mussten auf Speisen acht geben, da die Möwen im Sturzflug den Kuchen vom Teller fegten. Kein Personal kümmert dieses.
Therapie: Therapeuten waren unterbesetzt,wodurch ich für mich wichtige Anwendungen gar nicht oder zu wenig erhalten habe.
Therapeuten meist zu spät angefangen und haben dafür rechtzeitig aufgehört.
Positiv: naher Strand, viele Parkbänke, super Lage, perfektes Klima, Einkaufsmöglichkeiten; super Service und Backwaren im Café Passat zu angemessenen Preisen.

Therapie sehr gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieplan,Therapeuten, Ärzte, Service MA, Ostsee
Kontra:
Gebühren für TV+Telefon, renovierungsbedürftige Klinik
Krankheitsbild:
Spondylarthrose, Bandscheibenprotusion, relat.Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme: freundliche Schwester und Ärztin, Probleme wurden ernst genommen Therapieplan umfassend erstellt und Reha-Nachsorge eingeleitet.
Zimmer: hell, geräumig, könnten einen neuen Anstrich vertragen,
Verpflegung: Frühstück und Abendbrot durchaus gut. Jeden Tag gab es Salat oder vergleichsweise andere Beilagen. Auch die "Deko" der Käse- und Wurstplatten war zum Verzehr geeignet. Das Mittagessen war nicht immer genießbar, es gab aber genug Möglichkeiten Ersatz zu finden.
MA Zi.-Service: immer freundlich, jedoch mit straffer Zeitvorgabe für Reinigung
Therapie und Therapeuten: jeden Tag gutes Programm, überwiegend (90%) auf die einzelnen Punkte abgestimmt. Wenn etwas nicht so passte oder zu schwer war konnte ein Gespräch mit dem Arzt schnell Abhilfe und Änderung schaffen. Jeder Pat. bekommt sehr gute Anleitungen für die verschiedenen Übungen, man muss es dann nur selber auch umsetzten. Ein Handout zum Ende der Reha wäre sehr gut, da man sich nicht alle Übungen merken kann. Alle Therapeuten gehen auf Fragen und Probleme ein, sie müssen nur benannt werden. Die Übungsräume sollten besser belüftet sein und damit ist nicht die Klimaanlage gemeint die einem scharf ins Genick bläst.
Schwimmen im Panoramabad ist klasse. Fahren auf dem Ergometer mit Blick auf die Ostsee ist super. Ein abendlicher Spaziergang am Ostsee Strand ist fast wie Urlaub.
Für TV und Telefon im Zeitalter von "Flat" Gebühren zu erheben dient nicht der Kundenzufriedenheit. Gespräche ins Festnetzt sollten bundesweit umsonst sein, genauso wie die TV Nutzung zumal die Sky Sender eh nicht viel bringen.
Zur Begrüßung könnte für jeden Pat. ein Kugelschreiber, Block und Chip ( Schwimmbadschrank) kostenfrei bereit liegen.

Meine Reha war erfolgreich und ich habe wieder Energie für meinen Job.

Seminare könnten ein paar weniger sein.

Nicht alles ist toll, aber vieles Besser

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ja, TV kostet Geld, aber wenn ich dann auch Bundesliga sehen kann, absolut Okay)
Pro:
Therapeuten, Reinigungskräfte, Lage, Zimmer, Sky
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall ( nicht operiert )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Häuser(Aussen) entsprechen der 70er Jahre. Äusserlich wurde mit Farbe gearbeitet. Die Zimmer sind geräumig und absolut erträglich für einen längeren Zeitraum. Sicherlich gibt es Flecken auf dem Boden, was allerdings auch verständlich ist. Leider geht nicht jeder Patient mit der Einrichtung um, als wäre es seine!
Was ich persönlich sehr Schade finde, es gab 2004 noch eine kleine Küche auf den Zimmern. Man hätte zumindest den Kühlschrank lassen können.
Zur Info: Ich war Juni/Juli2004 und September 2015 dort zur Reha.
Was man ganz klar sagen muss, Helios hat sowohl KH Damp und Reha Damp deutlich verschlechtert. Nicht das Personal, sondern einfache Sachen wie die Verpflegung oder Reinigung.

Das Reinigungspersonal bekommt eine Zeitvorgabe pro Zimmer. Wie soll man diese Vorgabe schaffen?
Ich war zufrieden mit meiner Reinigungskraft!

Das Essen: Das Personal wieder Nett, aber die Speisen von Helios vorgetragen, unter aller Kanone!
Da ich mich nicht ärgern wollte, habe ich mich vom Essen freistellen lassen und bin Essen gegangen. Ich weiß, nicht jeder kann sich dies leisten.

Die Therapeuten: Alle sehr bemüht, aber man merkt Ihnen den verständlichen Frust an. Mir haben Sie trotzdem sehr geholfen und bin mittlerweile Schmerzfrei.

Die Ärzte: Man sieht Sie nicht oft, aber Ihre Einschätzungen waren richtig.

Es wird bestimmt besseres als Damp geben, aber auch viele schlechtere Einrichtungen. Für eine Reha absolut geeignet (Ohne Helios Top).

Fazit: Schmerzfrei, tolle Menschen kennengelernt und wieder Schwung in meinen Körper gebracht.

Damp immer wieder.

oh man war das gruselig

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung???????????????????????????????????)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte die ihren Titel nicht verdienen und Therapeuten die durch zu viele Patienten einfach überfordert sind)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (zumindest wurde zugehört wenn es klare Ansagen gab)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (komplett sanierungsbedürftig, die Bruchbude könnte auch abgerissen werden)
Pro:
das Schild am Ortsausgang
Kontra:
hier ist das Kontra der Status quo
Krankheitsbild:
Knie/Füße/Gelenke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Veraltet, schmutzig, unhygienisch, nachlässiges Reinigungspersonal, schlechtes Essen, mega unfreundliches Personal, beratungsresistente Therapeuten und Ärzte, zusätzlich notwendige Selbstversogung, unzureichende Einführung bei Ankunft und so weiter.

Gebühren fürs Fernsehen? Wozu? Die Glotze lässt sich jederzeit mit einer Universalfernbedienung starten.

Wenn hier etwas freigeschaltet werden muss, dann das Renovierungsbudget für die gesamte Anlage!

Ärzte und Therapeuten betreiben hier Fließbandabfertigung ohne Sinn und Verstand.

Zum Glück war ich schlau genug ich so gut es ging um alle überflüssigen Arztgespräche herum zu manövrieren. Ich war dort um nach einigen mittleren Eingriffen an Knie und Füßen wieder fit zu werden. Somit war bei mir keine intensivere Betreuung nötig.

Meine sportlichen Aktivitäten habe ich mir zum größten Teil selbst organisiert und meinen Therapieplan dementsprechend anpassen lassen. Hat dem zuständigen Personal natürlich gestunken.

Zweiklassengesellschaft ist überall spürbar. Ich habe mich mit einigen der Privatpatienten unterhalten und auch bei denen viel Unmut über den Zustand der Klinik wahrgenommen. Daher wundern mich die positiven Berichte hier schon ein wenig.

Helios wirtschaftet Damp zu Grunde!

Ich habe während meinen 4 Wochen in Damp das meiste Geld bei Edeka und in den Restaurants gelassen.

Das Essen ist eine Frechheit! Selbst in Jugendherbergen gibt es bessere Qualität.

Einzig die Sportgeräte im Fitnesscenter sind in gutem Zustand. Schwimmbad und Sauna zeigen Mängel die selbst ein simpler Lakmustest schon offenbaren dürfte.

Damp düfte übrigens auch völlig problemlos den Beinamen "Kurschattenmetropole" im Ortsschild führen. Ich möchte nicht wissen wieviele Rehababys dort schon gezeugt und den Ehepartnern als Kuckuckskind untergejubelt wurden.

So offen wie manche Leute hier ihren Notstand ausleben, geht es noch nicht einmal in manchem Swingerclub zu.

Damp - NEIN DANKE UND NIEMALS WIEDER!!!

2 Kommentare

Drill am 03.06.2016

Habe mit Belustigung Ihre Bewertung gelesen. Lediglich in einer Sache stimme ich Ihnen zu. Das Essen ist nicht Gut, was allerdings auch Geschmacksache ist.

Alles andere ist Top. Die Lage, Größe der Zimmer, Therapeuten und das andere Personal.

Ich fand es schon recht Lustig, das Sie das Personal "beratungsresistent" nennen. Sind Sie der Arzt??? Sind Sie Therapeut??? Wollen Sie dem Personal sagen wo es lang geht?

Ich glaube Sie haben die Reha mit einem Urlaub im 5 Sterne Hotel verwechselt!

  • Alle Kommentare anzeigen

Alt aber okay!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Lage
Kontra:
Räume renauvierungsbedürftig, viele Meckerer
Krankheitsbild:
Querschnittlähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als querschnittgelähmter Rollifahrer zum wiederholten Mal in Damp (Mai 2016). Allerdings bin ich in den letzten 5 Jahren in verschiedenen Kliniken gewesen. Damp war dieses Jahr mein Wunsch, da sich mein körperlicher Zustand verschlechtert hatte und ich dringend Profis benötigte, die sich mit Querschnittlähmung auskennen und da ist Damp nach wie vor unerreicht.
Die Klinik wurde nach Übernahme durch Helios äusserlich etwas aufgehübscht. Einige Angebote wurden entfernt (Hafenklause, Disco). Innen hat sich bis jetzt, nichts getan, außer das Wasserautomaten aufgestellt wurden. Mein Zimmer (Passat 6. Stock) war dringend renovierungsbedürftig, es sah aus, als hätte es mal einen Wasserschaden gegeben. Der untere Türrahmen war aufgequollen, neben der Tür gab es ersten Schimmel. Die Tapeten waren stellenweise verschmutzt und auch die erste Bettdecke. Auch im Bad gab es undefinierbare Flecken, die ich selbst beseitigt habe. Schlimm fand ich es, dass man mir keinen halbwegs passenden Duschstuhl besorgen konnte (Arzt hat in meiner Gegenwart neue beantragt). WLAN 5 EUR sehr günstig, Telefon und TV 35 EUR sehr teuer. Die Dämmung der Räume ist immer noch gut, man hört nichts vom Nachbarn und auch das nervige Möwengeschrei ist nicht mehr hörbar wenn man die Terrassentür schliesst.
Das Essen war okay, Morgens gibt es 2 Sorten Brötchen, verschiedenes Brot und mehrere Sorten Wurst, Käse und Marmelade und als Extras Tomaten, Gurken, Quark, Müsli u.a.. Mittags gab es drei verschiedene Menüs und Nachtisch, was fehlte war ein Salatbuffet. Abends gab es wieder verschiedene Sorten Brot (und Brötchen von morgens), Wurst, Käse sowie mindestens einen einfachen Salat (Möhren, Sellerie, Kraut etc.). Ich habe immer etwas Schmackhaftes gefunden und kann die vielen Kritiken nicht verstehen. Vielleicht bin ich aber auch nicht so anspruchsvoll.
Therapeuten top, Arzt auch okay, hat sein Bestes versucht meinen Wünschen nachzukommen.
Location einfach nur genial.

Damp nie wieder.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
70er Jahre Scharm ohne Scharm.
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also, ankommen und ärgern.
1. Fernseher nur in Verbindung mit Telefon (Telefon nicht gewünscht) 35€.
2. Das Mittagessen hat eher Imbissqualität. Abends Salat - ja, wir bieten Senfgurken. Salat ansonsten Fehlanzeige - schlechter als Imbiss.
3. Stützenträger pro 4er Tisch 2. Bei -Aussage der Servicekraft - 80% Stützenpatienten.

Überlege, die Reha abzubrechen. Also suchen Sie lieber eine Alternative.

Rodney Fritsch

2 Kommentare

Sanneee am 24.05.2016

Punkt 3 verstehe ich nicht

  • Alle Kommentare anzeigen

Damp ist sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Essen, Fitnessbereich, Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wochen Reha im April und Mai 2016.
Sehr zu empfehlen, alles super!

Werde gerne wiederkommen....

Bedingt empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Rücktransport nicht zur Klinik, aus der man kam. Keine Info darüber seitens der Klinik.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Schwestern
Kontra:
Komfort nur gegen Aufpreis oder für Privatpatienten
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im April 2016 nach einer Knie OP Patient. Ich hatte während meines Aufenthalts fünf verschiedene Ärzte, die für mich zuständig waren. Eine persönliche Beziehung kommt dadurch nicht zu Stande, es wurde immer nur nachgelesen, was denn mit mir los sei.
Annehmlichkeiten nur für Privatpatienten oder für Bucher von Servicepaketen erhältlich. In meinem Zimmer war nicht einmal ein Fön vorhanden,geschweige denn ein Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine. Genauso im Essenssaal: es gibt einen separaten Raum für Privatpatienten, in denen es Tischdecken und spezielle Behandlung gibt, zum Beispiel nachmittags Kaffee und Kuchen.
Das Personal im Essenssaal ist bemüht, einem behilflich zu sein beim Tragen der Tabletts und auch bei dem einen oder anderen extra Wunsch. . Das Essen selber jedoch ist ungenießbar. Mittags kann man unter drei Gerichten wählen.
Die Zusammensetzung widerspricht jeglicher Ernährungsberatung, die auch angeboten wird. Das Essen enthält fettige Soßen, Mehlpampen,Panade und seltsame Zusammenstellung der Gerichte. Was mittags nicht gegessen wird, findet man nicht selten Abends in irgendeinem Rohkostsalat wieder. Hackfüllungen sollte man tunlichst vermeiden! Abends gibt es ebenfalls immer dasselbe.
Es gibt im ganzen Haus auch keine Möglichkeit an Bargeld zu kommen. Da muss man bei der Rezeption fragen, ob schon Geld eingenommen worden ist oder bei der netten Angestellten im Kiosk. Dann bekommt man eventuell Geld ausgezahlt. In einem anderen Haus soll es einen Geldautomaten geben, aber gerade wenn man geheingeschränkt ist, kommt man da am Anfang überhaupt nicht hin!
Es ist in diesem Haus einfach zu beobachten, dass Helios mit minimalem Wareneinsatz möglichst viel erwirtschaften will. Positiv ist natürlich die Lage der Klinik. Der Ostsee Strand ist nicht weit entfernt und auch die Anlage ist relativ hübsch.Die Therapeuten und Schwestern waren alle sehr nett, sehr bemüht und fleißig. Da habe ich überhaupt gar keine Beschwerden.

Mit Depression sollte man woanders hingehen ! ! !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wurde früher entlassen, Warum ?)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kaum Vorschläge, keine Einzelgesprächstherapie möglich ! Warum ?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (wegen der schlechten Beratung, leider nur halbe Kurse belegt. Da Neukunden kommen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (oftmals wurden Wegzeiten zwischen den Anwendungen vergessen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (alle Geräusche über mir und neben mir (Paarbelegung) waren hörbar)
Pro:
Hilfsbereitschaft im Rahmen ihrer Möglichkeiten d. Kantinen-, Therapeutenpersonal.
Kontra:
Desinteresse von Chefarzt u. Geschäftsleitung f. Wohlbefinden der Patienten !
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im Januar 2015 eine phsychsomatische Rhea für 6 Wochen (28.01-04.03) verschrieben bekommen. Bin Mittwochs spät angereist, daher erst am Do die Eingangsuntersuchung beim Chefarzt (behandelnder Arzt).Leider fand nur ein Gespräch keine körperliche Untersuchung statt, deshalb auch nur Vorschlag für eine Gruppentherapie, viele theoretischen Seminare und keine körperlichen Anwendungen oder Kurse ! Am Freitag war er nicht greifbar, da er krank war. Dann kam das Wochenende und in der nächsten Woche war der Chefarzt im Urlaub. Erst auf Nachfrage bei der Schwester, gibt es ein Stellvertreter, der mich sogar besser beraten hat.Dann bin ich in Kurse gekommen, die bereits schon begonnen hatte. So das ich statt 6 Anwendungen nur noch 3 nutzen könnte,. TOLL Auch die TV-GEBÜHREN fand ich unverschämt, da ich sonst befreit bin u. es gab vor Ort keine Lösung.
Der Zimmertausch gelang leider erst in der 3. Woche wegen der Sturrheit einer Schwester. Doch auch in dieser Woche wurde ich kurzfristig von ein zum anderen Tag entlassen. So sind aus 6.wochen nur 3. Wochen geworden.
Nach den endlichen Ankommen, durfte ich gehen, auch zum Unverständnis meiner Umgebung und meiner Heimatärztin.
Zum Thema Essen, kann ich nur sagen...sein sie nie in der letzten Essensausgabe. Da dürfen sie immer Restefegen machen. Doch die Küchenfeen sind alle sehr nett u. hilfsbereit. Versuchen in ihrem Rahmen auch Wünsche zu erfüllen. Danke dafür. Auch über die Therapeuten kann ich nichts Negatives mitteilen.
So oft in den Unternehmen sind leider die Führungskräfte die Schwachstellen.... leider ! !

Für MS Kranke nicht zu empfehlen.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Meeresnähe schön von Mai-September
Kontra:
Essen, Behandlung, Ärzte
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe MS und habe vier Wochen im Haus Pasat verbracht. Wichtig ist, sich vorher zu informieren welche Anwendungen man gerne machen möchte und dies gleich beim ersten Arztgespräch einzufordern. Denn der persönliche Therapieplan erweist sich schnell als Allerweltsprogramm in dem man in der gleichen Gruppe wie Patienten mit neun Knie- oder Hüftgelenken oder Herzschrittmachern ist. Das ist bei unserem Krankheitsbild eher kontraproduktiv. Obwohl die Klinik angeblich MS zertifiziert ist, würde ich nicht noch mal dort einchecken. Gerade zwei Mal in den vier Wochen hatte ich eine MS Gesprächsgruppe, die wirklich etwas gebracht hat, weil man von den Erfahrungen der Mitpatienten profitieren konnte, ansonsten war man, trotz vieler MS Patienten auf sich gestellt. Ich hatte häufig 9 Anwendungen pro Tag, was viel zu viel ist.Es geht bei unserer Krankheit doch darum, ein "gesundes" Gleichgesicht zwischen An- und Entspannung zu finden. Das Essen ist schlecht; abends gibt es meistens nicht mal eine frische Tomate, sondern nur Krautsalat aus der Dose/Eimer, Die Mitarbeiter im Servicebereich sind oft unfreundlich und wenig hilfsbereit. Die Physiotherapeten machen ihren Job, motivierend war meiner in keinster Weise. War eher frustrierend, wenn er immer sagte: "das geht auch nicht". Es wäre in den vier Wochen viel mehr möglich gewesen, aber leider war der Aufenthalt für mich kontraproduktiv.

1 Kommentar

Paulina17 am 29.05.2016

Ich fahre seit 10 Jahren nach Damp zur Reha und habe auch MS. Ich bin total zufrieden. 1std. KG in der Physiotherapieschule im Schülerprogramm. Sensationell. Alle anderen Therapien wie Massagen, Schultergruppe, Muckibude, Lymphdrainage, Kneippgüsse, Schwimmen finde ich völlig ausreichend.
MS Gruppe mache ich nicht mehr weil das nichts für mich ist. Das Meer direkt vor der Tür und Natur pur-was möchte man mehr.
Klar ist das Haus veraltet aber ich will weder die Klinik kaufen noch verhungere ich.
Es kommt immer auf den Blickwinkel an und was man daraus macht. Alles Gute für Dich.

Leider muss man die Negativkritik ernst nehmen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die ersten warmen Tage am Meer
Kontra:
ein Klinikbetreiber dem Qualität nicht wichtig ist
Krankheitsbild:
Reha nach Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hätte ich mal auf die Negativkritik gehört und auf eine Umsteuerung bestanden.

Mit dieser Erkenntnis habe ich meine Reha in Damp soeben nach sinnlosen 4 Wochen beendet.

Die Ärzte stempeln einen sobald man sein Schmerzbild nicht komplett auf den Punkt definieren kann sofort als Simulanten ab und behandeln einen danach auch nur noch als Menschen zweiter Klasse. Auf diese Art werden die Kassenpatienten übrigens insbesondere was das Essen angeht behandelt. Nicht nur dass man die Privatpatienten sozusagen zur Wahrung der gehobeneren Kreise in einen eigenen Raum verfrachtet, nein, man muss den Kassenpatienten dann auch noch abgelaufene Lebensmittel vorsetzen. Ich habe mehrfach bei Quark und Frischkäse das Glück gehabt, Päckchen zu erwischen die bereits mehr als zwei Wochen über das MHD hinaus abgelaufen waren. Ein freundliches Anmerken meinerseits führte dazu dass mich die Servicekräfte sofort komplett ablehnend behandelten.

Dazu kann ich die Kritik über die unsauberen Zimmer voll und ganz bestätigen. Besonders der Teppich und das Badezimmer sind eine Zumutung. Ich habe mein Bad irgendwann einfach selbst gereinigt, was sich eine der Reinigungsdamen fälschlicher Weise selbst als gute Arbeit angekreidet hat. Dass ich darauf hin freundlich mit meinem Putzzeug gewunken habe, hat die Dame wahrscheinlich bis heute nicht verkraftet.

Die Physiotherapeuten sind bemüht ihre Arbeit zu erledigen. Mehr aber auch nicht...

Als ich mich dann selbst mit meinen Übungen beschäftigen konnte, verstanden die Therapeuten auch dies leider fälschlicher Weise als eigenes Arbeitsergebnis. Sorry, aber ich habe mich lieber selbst therapiert als mir von nervösen Anfängern meinen Rücken versauen zu lassen.

Ich bin gelernter Masseur, sowie ausgebildeter Sport- und Fitnesskaufmann und habe somit eine gewisse grundlegende Bildung was sportliche Betätigungen angeht. Was man in Damp aber nicht zu schätzen weiß. Hier wird dem Patienten seine Mündigkeit in Abrede gestellt.

Nein danke Damp!

1 Kommentar

bernie59 am 26.05.2016

Ich bin jetzt zum sechsten Mal in der Rehaklinik Damp. Es stimmt, das Haus ist dringend renovierungsbedürftig, aber das ist auch alles was stimmt. Das Essen ist okay, nicht mehr und nicht weniger. Ein Salatbuffet wäre wünschenswert. Die Therapeuten (Orthopädie) die mich in den Jahren behandelt haben, machen ihre Sache gut und suchen auch nach individuellen Lösungen.
Man muß allerdings sagen, das jeder seines Glückes Schmied ist. Wenn man dem Arzt nicht sagt, was man will, dann bekommt man auch nur das, was der Azt für richtig hält und vielleicht mehr oder weniger Behandlungen als man will.

Zufriedenheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Reha
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie- Vollprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch ich war für 3 Wochen Patient im Haus Passat und kann und will nur positives über die Reha äussern.
Klar,das Haus ist alt und die Fahrstühle funktionieren nicht immer einwandfrei aber
wir haben doch Zeit !!! und man kann sich drauf einstellen.
Von den Ärzten bin ich bestens behandelt worden, es gab keinen Zeitdruck,freundliche Antworten und nette Gesten.
Die Therapien sind so vielfältig und abwechslungsreich.
Und nun zum Essen....es ist kein 5 Sterne Hotel aber es ist reichlich Essen vorhanden und Nörgler gibt es wohl immer (deren Kühlschrank würde ich gern mal sehen)
Fazit.....mir wurde seeeeeehr geholfen und dafür bin ich auch dankbar.
Macht euch selbst einen Eindruck und hört nicht auf die unzufriedenen
Sei positiv damit strafst du sie alle am meisten!
das ist mein Spruch!!!

Nie wieder Damp

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
alle andere
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Ausstattung – alles alt und verfallen
Unfreundliches Personal - Ausnahme : Therapeuten
Essen unterstes Nivea

Sehr empfehlenswertesHaus

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vielzahl der Therapien
Kontra:
Aufzüge oft defekt, man muss sich darauf einstellen
Krankheitsbild:
Schlaganfälle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

großes Haus mit dementsprechend großem Therapienangebot, sehr kompetente Therapeuten ( Physioschule vor Ort ) , gute Ärzte und sehr freundliches Personal.
Unterbringung wunschgemäß im obersten Stock, hatte Glück da mit Meerblick. Nachteil: da die Aufzüge regelmäßig defekt sind muss man mehr Zeit für den Weg von A nach B einplanen.

Das Essen wird leider geliefert und aufgewärmt, schmeckt jedoch überraschend gut. Trotzdem würde ich mir ein tgl. Salatangebot wünschen.
Man kann jedoch auf das Cafe´im Haus ausweichen und einen preisgünstigen Salat erwerben ;-)

Habe alle verordneten Angebote wahrgenommen und bin nun relativ fit.

Schade finde ich das manche Mitpatienten meinen einiges schwänzen zu können und nicht bereit sind etwas im Leben zu verändern:
Gewichtsreduktion, mehr Bewegung, Raucherentwöhnung.

Privatpatient, jedoch ohne ärztl. Wahlleistungen

Am WE bietet die Klinik preisgünstige Ausflüge in die Umgebung an- sehr zu empfehlen.

Hellios immer wieder gern

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Aufzug????
Krankheitsbild:
2 Herzinfarkte 2016 und 1 Schlaganfall Ende 15
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der helios Reha Klinik wegen 2 Herzinfarkte und Schlaganfälle Ärzte Therapeuten Note 1 Zimmer top essen gut fühlte mich sehr wohl alle Mitarbeiter in allen Bereichen sehr freundlich und zuvorkommend werde immer gerne an diese Zeit zurückdenken auch gab es viel zu lachen unsere Gruppe hatte viel Spaß hausintern gab es einige schöne Veranstaltungen besonders hervorheben möchte ich Frau Bischof und Frau stoltenberg hervorragende Neurologin und Therapeuten mit deren Hilfe ich in kurzer Zeit wieder lesen lernte vielen vielen dank

Positive Erfahrung in der Reha Damp

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Passat hat einen angemessenen Empfangsbereich. In Pamir bin ich auf die Hotellobby ausgewichen.)
Pro:
Kompetente Behandlung. Natur vor der Tür.
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle und Torticollis Spasmodicus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlicher und umsichtiger Empfang.
Sehr kompetente und motivierende Therapeuten, Ärzte, Berater.
Die Zimmer sind prima.
Beim Essen findet jeder etwas. Anregungen wurden angenommen.
Die Therapiepläne sind in der Regel gut abgestimmt.
Zu erleben, dass Mensch sich quasi "fallen lassen" kann, fördert den Genesungsprozess ungemein.
Der gewöhnungsbedürftige Gebäudekomplex hat mich anfänglich gestört, es gibt jedoch genug Möglichkeiten, am Strand die Weite zu suchen.
Die Wege innerhalb des Komplexes sind gut gestaltet.
Wichtig fand ich, die übelgelaunten Meckerer zu meiden.

Ganz herzlichen Dank an Frau Stroth und Herrn Ahlers!

Gute Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 2012 dort und es wurde mir damals gut geholfen, alle waren nett, die Physiotherapeuten habe Ihr Bestes gegeben, somit war ich bis jetzt wieder voll berufstätig. Jetzt steht wieder eine Reha in Damp an und ich freue mich schon und hoffe es wird mir danach wieder besser gehen

Damp gut, alles gut

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sporttherapeuten, Vielzahl der Anwendungen
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
AHB nach Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 27.01.16 bis 17.02.16 befand ich mich im Rahmen einer AHB nach einem Schlaganfall im Haus Pamir, in der Helios Reha-Klinik Damp. Bei der Ankunft wurde ich an der Rezeption feundlich empfangen und ein Zimmer (1216) im 12. Stock zugewiesen. Anschließend wurde mir die Zeit und der Ort des Aufnahmegespräches mit dem behandelnden Arzt mitgeteilt.

Weiterhin begleitete man mich in den Speisesaal, wo mir von einer Servicekraft mein Sitzplatz gezeigt und die Essenzeiten mitgeteilt wurden.

Das Einzelzimmer war vom Mobiliar schon ein wenig älter, aus meiner Sicht jedoch völlig ausreichend, da man sich tagsüber bei den diversen Anwendungen befindet.
Die Handtücher (alle 4 Tage) sowie die die Betwäsche (alle 11 Tage) wurden in der Zeit ordnungsgemäß gewechselt. Das Zimmer wurde jeden Tag gereinigt.

Frühstück und Abenbrot waren während meiner Zeit (Essengruppe 5) immer noch reichlich vorhanden.

Beim Mittagessen hatte man 3 Greichte zur Auswahl (Vollkost, fettreduziert oder vegetarisch). Ich habe jeden Tag etwas für mich gefunden und somit auch keinen Hunger geschoben.
Aus meiner Sicht ist das Essen für eine Klinik angemessen und ausreichend.

Ein besonderes Lob verdienen aus meiner Sicht die Sporttherapeuten. Trotz aller unterschiedlicher Voraussetzungen der Patienten, wurden alle super nett behandelt und auf anfallende Probleme eingegangen.

Mein Fazit lautet: Sollte ich noch einen Reha-Aufenthalt benötigen, wird mein Wahl wieder auf Damp fallen.

Reha gerade beendet!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Speiseraum freundlicher gestalten
Kontra:
Therapien super , bei mir erfolgrich.
Krankheitsbild:
Kniegelenk links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vom 21.01.-09.02.16 in der Klinik behandelt worden.Also, ganz frisch!
Das Essen ist ist nicht sehr gesund! Predigen aber im Seminar von gesunder Ernährung, sehr wiedersprüchlich.Habe Obst vermisst,es stand zwar immer ein Korb bereit, waren aber überwiegend Kiwis darin.Letzte Essenszeit gehabt,Frühstück und Abendessen waren leergeräunmt, selten nachgefüllt.
Privatpatienten hinter geschlossener Tür!!!Zweiklasssengesellschaft! Das schlimmste war, ich habe jeden Abend gesehen, wie die Reste aus dem Speiseraum gebracht wurden, verstehe nicht, was daran so besonders war,dass unser Büffet nicht auch so aussah!Vor allem, weil die Reste wahrscheinlich soewieso entsorgt werden!
Hatte das Zimmer mit Meerblick, sehr schön.Aber in der ganzen Zeit meiner Anwesenheit, habe ich nicht einmal frische Bettwäsche!!! bekommen.Auch sonst könnten die Räume frendlicher gestaltet werden. Das Bett stand mitten im Raum, Matratzenbreite 80cm, habe mir auf der einen Seite den Stuhl,auf der anderen stand der Nachtisch, hatte Angst aus dem Bett zu fallen.Meine Kissen sind ständig rausgefallen,dadurch war ich oft wach.

Therapeuten waren alle sehr nett und fähig in ihrem Bereich.Ärzte waren immer zu sprechen ,bei Änderung der Planung.Da ich seit über 25 Jahren regelmäßig zur Kur(CP) gekommen bin, habe ich einige Vergleiche,ist diese Klinik nicht, ausser Therapeuten /Ärzte,besonders angenehm.

1 Kommentar

Kay19 am 25.03.2016

das Privatpatienten generell einen separaten Platz haben stimmt nicht ganz- nur wenn sie das zusätzlich buchen
Ich bin als Privatpatient dort gewesen und habe keines dieser "Komfort Pakete" gebucht.

Gute Erfahrungen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
AHB nach Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mein Aufenthalt in Damp feststand, habe ich auf dieser Seite die vielen negativen Bewertungen gelesen und bin mit gemischten Gefühlen angereist. Ich wurde jedoch sehr freundlich empfangen und habe zu keiner Zeit das Gefühl gehabt, nicht gut behandelt zu werden. Schwestern, Therapeuten und Ärzte haben mich nach drei Wochen wieder einigermaßen hinbekommen, die Rehamaßnahme hat mir tatsächlich etwas gebracht. Nun habe ich auch zu Hause ein Ergometer und benutze es jeden Tag, hoffentlich halte ich das durch… Untergebracht war ich in einem Einzelzimmer, das regelmäßig gereinigt wurde. Die Bettwäsche wurde planmäßig nach elf Tagen gewechselt, die Handtücher alle vier Tage, später noch öfter. Es gab feste Essenszeiten, zum Frühstück und Abendessen gab es immer ein Buffet, das Mittagessen wurde am Tisch serviert, am Vortag hatte man die Möglichkeit, aus drei Gerichten auszusuchen. Es gibt einen Waschsalon, der leider mit normalen Haushaltstrocknern ausgestattet ist, eine Wäsche dauert also mit Trockner etwa drei Stunden. Der Waschsalon ist mit dem kostenlosen Bus erreichbar.

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde am 08.01.2016 eine Knieprothese eingesetzt. Ich fühlte mich zu jeder Zeit sehr gut aufgehoben. Ärzte und Schwestern waren sehr kompetent und freundlich.

REHA AUFENDHALT FÜR VIER WOCHEN

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15-16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
PERSONAL UND TERAPEUTEN GUT
Kontra:
ESSEN ZUM KOTZEN
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH WAR VON 9.12.15-06.01.16 IN DER REHA KLINIK DAMP IM HAUS PASSAT
DAS PESONAL UND DIE TERAPEUTEN SEHR FREUNDLICH UND SEHR HILFBEREIT UND DIE ZIMMER GEHN IN ORDNUNG
WAS SEHR MANGELHAFT IST DAS IST DIE DREI MAHLZEITEN AM TAG BEIM MITTAG ZU WENIG UND BEIM FRÜH UND ABEND ZU WENIG AUSWAHL
ALSO DAS HEIST MANN GEHT AM ADEND INS MOBY-DICK UND EINE GUTE CÜRRYWURST ESSEN

positives stellvertretend für sonst schweigende Mehrheit die zweite

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Therapeuten, Verwaltungsangestellte, Alle
Kontra:
XXXX
Krankheitsbild:
sehr starke Rückenbeschwerden/ Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jetzt hätte ich in meiner vorigen Bewertung fast den wichtigen Pflegedienst/Schwestern vergessen.
Der Pflegedienst ist ebenfalls überdurchschnittlich und hervorragend. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind ausnahmslos freundlich,hilfsbereit und immer erreichbar.
An die Meckerer: es ist wie überall auf der Welt, wie man in den Wald hereinruft, so schallt es heraus.
In diesem Sinne, weiter so und lasst Euch von den Negativsten nicht deprimieren.

positives stellvertretend für sonst schweigende Mehrheit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle Bereiche
Kontra:
XXX
Krankheitsbild:
Psychotherapie, Neurologie/Orthopädie wg extremer Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik in Damp ist in allen Bereichen sehr gut bis sensationell.
1) Therapien : erstklassig
2) Mitarbeiter : sehr freundlich
3) Seminare/Vorträge : erstklassig und verständlich erklärt
4) Sportangebot/Schwimmen : überdurchschnittlich
5) Physiotherapeuten :freundlich, sachkundig, hilfsbereit
6) Verpflegung : Für eine Großküche sehr gut bzw. angemessen
Mir fällt auf Anhieb kein Punkt ein der mir Anlass zur Kritik gibt. Ich möchte mal ausdrücklich erwähnen, dass die Meckerer sich immer lautstark zu Wort melden und der überwiegende Teil der zufriedenen schweigt.
In dem Sinne: Weiter so, liebe Ärzte, Therapeuten, Verwaltungsangestellte und alle anderen.
Vielen Dank für alles.

1 Kommentar

Willi772 am 03.02.2016

Sie haben vor Ihrem Kommentar also tatsächlich ALLE bisherigen Patientinnen und Patienten zu ihrem Aufenthalt und ihrem Eindruck befragt??? Dann Hut ab vor dieser Leistung!!!

Präventivkur Bundeswehr

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Präventivkur Bundeswehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv:
-Aufnahme
-Unterbringung
-Schöner Kraftraum, Schwimmbad,Sauna

Negativ:
-Essen unterste Schublade, weit unter Truppenküchenniveau
-am 14.01.2016 gab es zum Abendessen kein Brot mehr, nur Knäcke vorhanden
-Kellner äußern sich selbst schon über Essen und Aufbau des Ganzen
-Teekanne am Abendbrottisch sinnlos,jeder macht sich seinen Tee am Buffet selbst,Kannen gehen meist voll zurück
-Früh- und Abendbuffet äußerst lieblos und eintönig angerichtet
-Mittag fehlt die Möglichkeit einen Tee oder einen Salat zu haben
-für 6,50€ am Tag kann man abgeschottet vom Pöpel besser Essen, hat mehr Auswahl und auch die Platten sind schön hergerichtet.

Die Kur ist zum Abnehmen ideal, jedoch nicht für normale Leute und auch keine Bundeswehrangehöriger, es ist verständlich, warum die Menge an BW-Angehörigen hier Stück für Stück zurückgeht.
-Fernsehen kostet 1,50 am Tag, also DVBT mitnehmen dann klappts ;-)
-keine Parkplätze vorm Haus
-WLAN kostet einmalig 5€

Also an alle Kameraden, meiner Meinung nach ist das hier nix für uns, eher etwas für alte und wirklich kranke Menschen. Mein Eindruck bestätigt den unlängst bei RTL gezeigten Bericht über HELIO, deren Hauptauftrag die Gewinnmaximierung und nicht der Kunde ist, schade...

4 Kommentare

luchti27 am 19.01.2016

Tagebuch:
-am 18.01.2016 bekamen die Kellner bei Abendessen (EssensGrp 5) die Anweisung keine großen Salatschüsseln mehr auszugeben, da scheinbar die Patienten abends zu Viel Salat essen, SCHLECHT ! In ´diversen Ernährungsseminaren hier im Hause wird von gesunder Ernährung gesprochen, wenn man das aber tun möchte, ist es auch wieder nicht Recht, typisch, Geld vor Patient :-((

-am 19.01.2016 wurde morgens während des Frühstücks (EssensGrp 5) das Mobiliar des Speisesaales umgeräumt, mit dem Ergebnis, dass der zugeteilte Tisch bereits von anderen hilflos nach einem Platz suchenden Patienten besetzt war. Sehr sehr unprofessionell, dies gerade während der Frühstückszeit zu machen, Erholung sieht anders aus :-((

  • Alle Kommentare anzeigen

Rehaklinik Damp - Einmal und nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage direkt an der Ostsee
Kontra:
Unterkunft, Essen, Ärzte
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2015 für drei Wochen in dieser Klinik zur Reha. Untergebracht war ich im Hause Pamir.

Ich möchte jetzt auch meine Erfahrungen und Eindrücke über die Klinik nicht alle einzeln beschreiben und aufzählen, da dies erstens zu umfangreich würde und andere Bewerter/innen dies schon mehrfach sehr ausführlich getan haben.

Nur ganz kurz zusammenfassend:
Mein Zimmer war schmuddelig und abgewohnt, es hat gemüffelt.
Das Essen war eine einzige Zumutung, und zwar Frühstück, Mittag und Abendessen. Ohne Restaurants und Bäcker vor Ort hätte ich wahrscheinlich in den drei Wochen 10 Kilo abgenommen. Und ich bin mit Idealgewicht dort angereist!
Und ja, ich weiß: es ist kein 5-Sterne Hotel, aber für 154 Euro pro Nacht hätte ich wirklich mehr erwartet!!

Das Thema "Aufzug" ist auch genau so, wie es die meisten negativ beschrieben haben. Man nimmt wirklich besser, soweit man kann, das Treppenhaus.

Meine behandelnden Ärzte kamen mir völlig lustlos und unmotiviert vor. Und dass, obwohl ich sie in den drei Wochen nur dreimal für jeweils 20 Minuten zu sehen bekam, nämlich zum Aufnahmegespräch, zur Halbzeit und zum Abschlussgespräch.

Das absolute Highlight war jedoch, dass ich zum Abschlussgespräch eine andere Ärtzin hatte, da die Ärtzin von den ersten beiden Einheiten zu der Zeit Urlaub hatte.

Und diese Ärtzin, die mich drei Wochen lang überhaupt nicht gesehen hatte, geschweige denn untersucht, die schrieb dann meinen Abschlussbericht. Sie muss aber über imaginäre Kräfte verfügen, denn sie gab mir schriftlich, dass ich kerngesund bin.

Kurzum: die drei Wochen Damp hätte ich mir absolut schenken können, denn sie haben mir gesundheitlich absolut nichts gebracht bzw. geholfen.

Ich hoffe, dass es anderen Patienten dort besser ergeht, ich kann die Einrichtung insgesamt jedenfalls nicht empfehlen!

Vorbildliche Reha Klinik trotz ihres Alters

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung; Kompetenz des Personals und der Therapeuten/innen
Kontra:
Alter der Gebäude; Reinigung der Räume
Krankheitsbild:
Bypassoperation nach Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 23.11.2015 aus dem UKSH Kiel nach einer Herzoperation (drei Bypässe)sechs Tage nach der O.P. zur Reha in die Helios Klinik "Haus Passat" verlegt.

Da ich kaum mehr als 20 m ohne Unterstützung laufen konnte habe ich mit einem längeren Aufenthalt in Damp gerechnet.

Bereits der Empfang in der Klinik war sehr freundlich und von intensiver Betreuung geprägt.

Nach dem ich mein geräumiges Zimmer bezogen hatte -welches Welten von der Unterbringung im UKSH entfernt war- wusste ich, hier bin ich richtig.

Nicht nur die Unterbringung, die Ruhe innerhalb des Klinikgeländes, der ideale Standort direkt an der Ostsee und das Essen veranlassen mich nunmehr zu dieser Bewertung, sondern auch die Betreuung durch die kompetenten Therapeuten/innen und das ausgewogene auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Programm welches von den Medizinern zusammengestellt wurde.

Ich fand mich zu keiner Zeit überfordert mit den verordneten Maßnahmen und konnte bereits nach drei Tagen auf einen Rollator verzichten.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei allen Mitarbeitern/innen der Klinik, insbesondere bei Herrn Dr. Henke und seiner Kollegin Frau Dr. Milz für die freundliche Aufnahme und medizinische Betreuung bedanken.

Trotz meiner ausgeprägten Skepsis über den eignen Gesundheitszustand wurde mir immerwährend Mut gemacht und meine Leistung konnte kontinuierlich gesteigert werden.

Nicht zuletzt auch dadurch bin ich lediglich vom 23.11. bis 12.12.2015 stationär behandelt worden und konnte meine anschließende Heilbehandlung unter Zuhilfenahme meines Hausarztes zuhause fortsetzen.

Ich kann diese Einrichtung nur weiterempfehlen und würde jederzeit wieder eine Reha-Maßnahme dort absolvieren.

Hans Soltysiak

Rundherum zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin und Terminplanung
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Miller Fisher Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober/ November 2015 im Haus Passat und habe mich sehr wohl gefühlt. Ich hatte eine sehr nette Ärztin die sich viel Zeit genommen hat und auch sehr kompetent war. Auch die Anwendungen, ca. 6 pro Tag haben mir sehr geholfen. Die Terminplanungen waren super. Ich war rundherum zufrieden. Auch das kostenlose Schwimmbad am Abend habe ich täglich genutzt. Essen und Sauberkeit waren für eine Reha ok.

Vorzeigeklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungen und Therapeuten
Kontra:
Ständig kaputte Fahrstühle
Krankheitsbild:
Knie-Teilprothese links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase empfand ich den Aufenthalt als sehr angenehm. Die Klinik ist toll gelegen. Ich hatte das Glück, im 8.Stock mit Meerblick unterzukommen. Ein Traum!!
Sehr gewöhnungsbedürftig ist das Essen! Morgens und abends wenig Abwechslung. Eine kalorienarme Ernährung ist nicht wirklich möglich. Zu lange Wartezeiten für Patienten mit Gestützen.
Privatpatienten dagegen speisen hinter geschlossenen Türen mit eigener Servicekraft und extra Buffett. Zweiklassengesellschaft?

Med top Unterkunft und Service Flop

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Undichte Türen, Reinigung der Zimmer)
Pro:
Medizinische Abteilung
Kontra:
Service und Terminvergabe
Krankheitsbild:
Led
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Essen ist sehr eintönig die Unterkunft ist für den gebotenen Standard absolut zu teuer für 130€ die Nachtt bekomme ich ein Luxushotel und kein Zimmer mit nassem Boden. Das Gebäude müsste Grundsanierung werden und nicht ausgepresst werden wie eine Zitrone. Das reinigungspersonal der Zimmer ist sehr schlecht da kommt der Ausdruck dreckverteilungs technik. Fahrstühle müsste mal die Schaltung geändert werden.
Servicepersonal sollte mal geschult werden. Med Personal bis auf Ausnahmen top. Terminvergabe schlecht Hauptsache alles voll gedrückt.

Die Reha in Damp ist das beste was es gibt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Anwendungen, Freizeitangebote etc.
Kontra:
es war alles in bester Ordnung
Krankheitsbild:
Orthopädie
Erfahrungsbericht:

Ich war von Anfang Oktober bis in die erste Woche im November im Haus Passat untergebracht, nach einer Hüftgelenks-OP im Frühjahr hatte ich da große Schwierigkeiten, wieder auf die Beine zu kommen, zumal ich ja nun auch noch berufstätig bin. Die Rehaklinik Damp hat erstklassige Therapeuten, worüber ich mich im nachhinein sehr bedanken möchte. Ich kann mich auf jeden Fall nach einem mehrwöchigen Aufenthalt wieder besser bewegen. Die Wege vom Haus Passat sind ja gottseidank nicht so weit entfernt gewesen wie für diejenigen, die vom Haus Pamir zu den Anwendungen mussten. Ich weiß auch schon jetzt, dass ich nach dorthin immer wieder fahren werde. Das Essen war gut bis mittelmäßig, aber eigentlich gab es da gar nichts zu meckern. Aber es gibt ja immer wieder Menschen, die alles bemeckern, ist halt leider so. Ich wäre lieber zu einer anderen Jahreszeit in Damp gewesen, ein paar Monate früher, aber es hatte sich eben halt alles etwas verschoben.
Viele nette Leute habe ich auch kennen gelernt die ich sehr gerne in Erinnerung behalten werde.

Ohne Erfolg!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Nehmen Patienten auf für deren Indikation sie keine Therapie anbieten können.
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli in Damp. Angereist mit der Hoffnung ein Stück in der Traumabewältigung voran zukommen. Das Aufnahmegespräch lief noch recht gut genauso wie das erste Einzelgespräch. Dann ging meine behandelte Ärztin in Urlaub und ich bekam eine neue Bezugstherapeutin. Von da an hatte ich noch 3 Einzelgespäche die diesen Namen nicht verdienen. Die "Gespräche" dauerten etwa 5 bis allerhöchstens 10 Minuten. Es ging dabei nur darum wie ich mit dem Therapieplan klar komme. Auf meine Frage warum keine Traumatherapie stattfindet, hieß es dann nur "wir bieten hier keine Traumatherapie an". Mein Hinweis das aber auf der Homepage Traumatherapie steht und das diese ja von meinem Kostenträger auch gefordert wurde, wurde damit abgeschmetter "wir haben vor einiger Zeit Traumath. angeboten aber seit Kurzem machen wir dies nicht mehr". Ich hätte mich eben besser informieren müssen! Außer Bewegungstherapie hatte ich noch 6 Gruppensitzungen. Von denen aber 3 Sitzungen ein einziger Patient für sich beanspruchte und die Therapeutin nicht in der Lage war das entsprechend zu managen. Also blieben dann für 7 Patienten noch 3 Sitzungen. Ich möchte hier nicht auf Unterbringung und Essen eigehen, weil ich denke dass die Behandlung das allerwichtigste ist! Und von der bin ich mehr als enttäuscht! Die Reha dauerte 5 Wochen aber ich bin kein Stück in dieser Zeit vorangekommen.

1 Kommentar

Glittergirl1 am 14.11.2015

Das mag wohl sein, dass es für Psychosomatik nicht so vieles gibt als wie bei Wirbelsäulenerkrankungen und OP´s. Da ist Damp als Rehaklinik führend drin und auch weit und breit bekannt. Es gibt nichts besseres als Damp. Die haben erstklasige Therapeuten.
Ich von meiner Seite aus kann nur sagen, dass ich nach dorthin immer wieder fahren würde, da mir die Anwendungen sehr geholfen haben. Vielleicht hättest Du Dir ja auch besser mal ein schönes Programm zusammenstellen lassen sollen, mal anders abschalten etc. (das kann man doch da so auch den Ärzten sagen, die machen das dann doch auch, dann wärst Du vielleicht auch auf ganz andere Gedanken gekommen und von dort wieder frohen Mutes weggefahren.

Keine Empfehlung , auch nicht als Privatpatient

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Viele Info´s)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Massenbetrieb)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Teilweise erheblich in die Jahre gekommen)
Pro:
gut organisiert, schöne Lage der Klinik
Kontra:
Einheitsbehandlung
Krankheitsbild:
Hüftgelenksarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit es Fallpauschalen gibt ist die Anschlußheilbehandlung allerhöchstens ausreichend , in weiten Teilen mangelhaft. So auch in den HELIOSKliniken. Wer gut zuwege ist kommt ganz gut wieder raus. Wer nicht der Norm entspricht fällt durch das Raster. Das betrifft vorallem Ältere. Ich habe bis heute (OP vor 2 Jahren) keine ausreichende Alltagstauglichkeit der operierten Hüfte. Die Nachbehandlung zu Hause dauerte ewig und imPrinzip bis heute.

Wenn ich könnte, immer wieder Damp

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Therapeuten und alle Anwendungen, da gab es ja mehr als genug von
Kontra:
nichts negatives
Krankheitsbild:
LWS, BWS und Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.10.-29.10.2015 in der Rehaklinik Damp im Haus Pamir untergebracht. Vom 11. Stock aus hatte ich einen wundervollen Blick auf das Meer. Die Anwendungen dort haben mir sehr gut getan und ich möchte an dieser Stelle hier noch an alle Therapeuten meinen herzlichen Dank aussprechen für die gut geleistete Arbeit. Ebenso wurden viele Seminare angeboten, die sehr lehrreich waren. Ich werde auch zu Hause vieles davon für mich umsetzen können, damit es mir in Zukunft wieder besser gehen wird, sozusagen, den inneren Schweinehund überwinden. Das Essen war gar nicht mal so schlecht, jedenfalls war es besser als im Jahr 2008, als ich das 1. Mal dort gewesen bin. Damals hat das Mittagessen nach gar nichts geschmeckt, ohne Würze.
Nur Frühstück und Abendbrot hätte etwas abwechslungsreicher sein können, da gab es leider immer jeden Tag das gleiche, auch das Frühstücksei am Sonntag hatte gefehlt. Aber man ist ja schließlich nicht nur zum Essen nach Damp gekommen, sondern der Gesundheit wegen. Die Hauptsache ist doch, dass es einem anschließend wieder besser geht, oder??

Mit freundlichem Gruß
Ma(Rita) aus Köln

ich würde dort keine Reha mehr machen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stationsarzt
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Myokardinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Oktober 2015 in der Rehaklinik Damp. Das einzig Positive war der Stationsarzt. Das Essen ist eine Zumutung. Das Besteck schmutzig, Personal unfreundlich. Bei den Therapieplänen fehlt bei den einzelnen Anwendungen die Angabe was man mitbringen oder anziehen soll. Bis auf einige Ausnahmen sind die Therapeuten unfreundlich und pampig.

2 Kommentare

Jubelstein am 08.11.2015

Guten Tag Bessy 2
Sie scheinen ein Zeitgenosse zu sein, der an allen Dingen des täglichen Lebens etwas auszusetzen hat.
Sie sind ein unzufriedener Mensch.Anders kann ich Ihre Bewertung nicht sehen. Meine Frau war in der gleichen Zeit 4 Wochen in Damp, war mit den Anwendungen und Therapien und Therapeuten sehr zufrieden. Eine Bewertung dieser medizinischen Leistungen kann ich jedoch nicht selber abgeben. Aber alles Andere, denn ich war 4 Tage als Gast in der Reha-Klink-Damp
und kann sagen, dass das Essen sehr zufriedenstellend war, es war alles sauber (auch das Besteck und Geschirr )Die Mitarbeiter im Service waren sehr zuvorkommend und freundlich.
Das Sprichwort " wie man in den Wald hinein ruft, schallt es heraus " scheint für Sie zutreffend zu sein.
MfG. Jubelstein

  • Alle Kommentare anzeigen

jederzeit wieder nach damp

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes und freundliches personal
Kontra:
da fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
schultersteife
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes und motiviertes Personal. Sehr gute Aufklärung vor der Operation. Keinerlei schmerzen durch sehr gute schmerzterapeuten.würde sofort wieder hier her fahren.hoffentlich bleibt alles so wie es ist

absolut zufriedener Kurgast

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (3 verschiedene Ärzte in 5 Wochen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLES ( sogar das Wetter war klasse)
Kontra:
NICHTS (nur ständig nörgelnde Kurgäste)
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits 2013 schon in Damp. Bin also Wiederholungstäter. Es hat sich alles verbessert im Haus Pamir. Das Essen war einwandfrei und man bekommt jetzt auch Wasser kostenfrei. Die Sauberkeit war auch in Ordnung, die Frauen dort geben sich große Mühe. Handtuch- und Bettwäschewechsel war Top.
Die Therapeuten sind einfach nur SPITZE.
Bin wieder total erholt, dank auch der täglichen Treppenläufe (11. Stock)!!
Fr. Dr. Osseforth war klasse.

Weitere Bewertungen anzeigen...