• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

HELIOS Rehaklinik Damp

Talkback
Image

Seute-Deern-Ring 30
24351 Damp

222 von 334 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

407 Bewertungen

Sortierung
Filter

Meine Reha in Damp

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte sind nett u. Kompetent .Gebäude sind teilweise überholungsbedürftig .Es könnte sauberer sein.Das Essen finden wir zufriedenstellend.

grauenvolle reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unsauber)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ist niemand gekommen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlechte Meditation)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man muss sich um alles kummern)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alt und hausbacken)
Pro:
nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
kniegelenksorthese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach meiner knie op würde mir die Klinik empfohlen zur Rehabilitation
Schlechter hätte es nicht kommen könne
Zwei Tage habe ich ohne medizinische Versorgung verbracht ohne ausreichend schmerzbefragung Un Meditation
Man muss alles selbst kaufen und bestellen Obst Wasser!!!etc
Zimmer werden nicht gereinigt
Das Betten machen fällt am Wochenende aus
Die Wege zur Therapie sind am Anfang unendlich weit
Für den Fahrdienst muss man 20minuten vorab sich unten einfinden
Es haben nicht alle Stationen ein ansprechzimmer am Wochenende gibt es keinen Arzt als Ansprechpartner
Im Essensschüssel muss man anstehen und warten bis dann endlich eine servicekraft einem das Essen aufgibt und zum Tisch bringt
Es ist sehr eng zwischen den Tischen
Das Haus ist komplett alt was ja generell nicht schlimm ist jedoch die Leistungen sind gleich null
Da Haus hat Nichtraucher einen Stern verdient

Reha in Damp

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Sauberkeit im Zimmer
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 2.11. bis 30.11. zur Reha im Haus Pamir.
Das Zimmer war ok, ich hatte Glück, 9. Etage mit Blick auf die Ostsee.
Die Auslegware hätte allerdings schon vor Jahren getauscht werden sollen.
Zu bemängeln ist allerdings, das die Zimmerreinigung sehr zu wünschen übrig ließ.

Das Essen ist OK, die Portionen könnten aber etwas größer sein.
Jeden Tag hat man die Wahl aus drei Gerichten.
Morgens und Abends gibt es freie Auswahl am Buffet.

Das Pflegepersonal, die Therapeuten und auch die Ärzte waren alle sehr nett. An manchen Tagen waren die Therapiepläne sehr voll gepackt, für Menschen mit stärkeren Beschwerden sicher nicht ganz so leicht, da die Wege mitunter relativ weit sind und die Fahrstühle vor allem zur Mittagszeit voll ausgelastet sind.

Insgesamt blicke ich auf eine sehr angenehme Zeit in Damp zurück.

Mir gefällt es hier!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
bislang noch nichts
Krankheitsbild:
Arthrose Hüften
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit knapp einer Woche zur orthopädischen Reha in Damp. Aufgrund der Klinikbewertungen war ich skeptisch - bin aber positiv überrascht. Mir gefällt es hier sehr gut - und vor allen Dingen sind die Anwendungen gut und sie helfen mir. Die MitarbeiterInnen sind überwiegend freundlich. Im Gegensatz zu vielen anderen, finde ich das Essen absolut akzeptabel. Wer hat zu Hause denn solche eine Vielfalt zum Frühstück bzw. Abendessen. Das Mittagessen ist auch in Ordnung. Freue mich noch auf die nächsten 2 Wochen. Diese Reha ist geschenkte Quality Time - und ich bin sehr dankbar, dass ich hier sein kann.

Im großen und ganzen eine tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
die Nörgler
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das Glück in der Zeit vom 12.10.-09.11.2016 in der Heliosklinik Damp "Haus Pamir" meine Reha durchführen zu können.
Sofort bei der Ankunft wurde ich sehr freundlich empfangen und über den ersten Ablauf informiert. Ebenso war die Einführung im Speisesaal sehr freundlich. Mein beh. Arzt ging sofort auf meine Beschwerden ein und gemeinsam fanden wir die besten Therapien für mich. Sollte eine Therapie dann doch nicht passen wurde es sofort geändert.
Bis auf eine Therapeutin (schlechte Laune hat jeder mal, aber wenn die bei der Therapeutin länger andauert macht die beste Therapie keinen Spass) waren alle sehr nett und freundlich und vor allem auch kompetent. Während der Therapien wurde sehr viel gelacht, was ja auch zur Genesung beiträgt.

Trotz aller negativen Bewertungen war das Essen genießbar und man wurde satt. Wer unbedingt auf Hotelniveau essen möchte kann ja nebenan ins Ostseehotel gehen und dementsprechend den Geldbeutel zücken. Für alle anderen sei gesagt, die Ostseeklinik ist, wie der Name schon sagt, eine Klinik, also ist das Essen auch dementsprechend aber trotzdem OK

Die Aufzüge sind gewöhnungsbedürftig. Vor allem die Geräusche die die von sich geben.

Die Sauberkeit der Zimmer lässt insoweit zu wünschen übrig das nach Ab- bzw. vor Anreise nicht richtig geputzt wird. Es ist leider nicht sehr hygienisch wenn man die abgeschnittenen Fussnägel des Vorgängers vorfindet. Ansonsten war es aber ok. Man kann ja auch mal selbst über die Möbel wischen.

Ich versuche auf jeden Fall eine nächste Reha wieder in Damp verbringen zu dürfen.

Gruss nach Berlin und Rügen :-)

Zum 3.mal (2012,2014 und 2016) im Rehazentrum Ostseebäder Damp,Haus Passat

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012,2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung duch das gesamte Team
Kontra:
für mich kein Kontra
Krankheitsbild:
Rez. Lungenembolie ,Lungenemphysem und Darmerkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun schon das 3.mal (2012,2014 und 2016)im Haus Passat als Rehapatient .Ich kann auch in der Zeit vom 05.10.-31.10.2016 die negativen Aussagen anderer Patienten nicht nachvollziehen.Ich hatte ein schönes Zimmer in der 10.Etage mit Seeblick und Blick über den Hafen.Die Betreuung durch das medizinische Personal,Ärzte und Therapeuten war auf meine Erkrankungen abgestimmt und hat mir sehr gut getan.Trotz des nicht guten Wetters habe ich mich in den 4 Wochen sehr gut gefühlt ,vor allem aber gut erholt.Die Verpflegung war gut und für mich auch reichhaltig sowie Abwechslungsreich.
Also nochmals vielen Dank an das gesamte Team des Rehazentrum und ich komme bestimmt wieder.
Albert K aus Halle.

Super Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende September bis Mitte Oktober in der Reha-Klinik in Dampf wegen einer Hüft-TEP.
In den ersten 1-2 Tagen war ich mit der Größe des Hauses etwas überfordert. Aber ich hatte mich schnell an die Abläufe und Wege gewöhnt. Die größte Umstellung war, nicht immer mit "Vollgas" den Tag anzugehen, sondern auf meinen Körper zu hören und mir auch die geplanten Pausen zu gönnen.
Die Wege zu den Anwendungen im Therapie Zentrum oder Vitalcenter fielen mir anfangs nicht leicht, weil sie doch recht weit sind. Aber auf den langen Gängen kann man gut sein Gangbild üben. Die Ärzte und Therapeuten sind alle sehr kompetent und freundlich.
Änderungswünsche im Therapieplan wurden immer sehr kurzfristig umgesetzt.
Das Essen war immer gut. Morgens und abends gibt es Buffet mit Brot, Brötchen, Cerealien, Wurst, Käse, Marmelade, Salat oder andere Beilagen. Der einzige Nachteil am Buffet war, dass Patienten, die mit Stützen gehen müssen, sich für die Hilfe beim Tragen des Tabletts in eine zum Teil sehr lange Schlange stellen müssen, um einen freien (sehr freundlichen) Mitarbeiter zu erreichen, der das Tablett zum Tisch bringt. Das Mittagessen wurde am Tisch serviert. Es gab immer 3 Gericht zur Auswahl und da war auch für jeden etwas dabei. Auch geschmacklich war das Essen okay.
Ein großer Kritikpunkt ist die Sauberkeit im gesamten Haus. Die Reinigungskräfte haben so wenig Zeit, dass es ihnen nicht möglich ist mehr zu leisten. Hier müsste Helios mehr tun!
Fazit: Der Aufenthalt war super. Ich bin sehr gut mobilisiert worden, habe viele Übungen für Zuhause gelernt und das war für mich das wichtigste.
Lasst euch nicht von den Nörgeln den Aufenthalt vermieten.

Kann ich nur empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Geniale Anwendungen
Kontra:
Viel zu wenig Kaffee
Krankheitsbild:
KIS (MS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Terapheuten sind klasse und die Anwendungen durch die Bank weg richtig gut, das ist der Ausgleich für die nicht sooooo tollen Zimmer und das ungewürzte Essen ;-)
Kölle kütt noch ens ????

Reha 2016

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Zufriedenheit bezieht sich nur auf ärztliche Betreuung.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sporttherapeuten
Kontra:
Organisation der Rezeption
Krankheitsbild:
LWS-Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2016 im Haus Pamir untergebracht. Zu dieser Zeit liefen Sanierungsarbeiten, die aber auch dringend notwendig sind. Daher kann ich die räumliche Unterbringung nicht positiv bewerten.
Die schöne Lage in Schleswig-Holstein am Meer ist der Pluspunkt der Klinik.
Ebenso positiv ist die ärztliche und sporttherapeutische Betreuung zu nennen.
Daher ist das gemeinsam besprochene Rehaziel teilweise erreicht worden.

Nie wieder!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Behandlung in Bezug auf die Erkrankung, sondern nach pers. Einschätzung des Arztes)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unfreundliches Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Personal im Service im Speiseraum, hervorragendes Salatbuffet
Kontra:
Hektik, unfreundliche Mitarbeiter in Verwaltung und Therapie. Inkompetentes medizinisches Personal
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Reha-Arzt verordnet Therapie nach kurzem Erstkontakt und Spezialgebiet, ohne Bezug auf die grundlegende Diagnose.
- unfreundliches, desinteressierte Personal in Aufnahme u. Therapie. Pat. wirken
störend.
- Therapien unter Zeitdruck wie am Laufband. Keine pat.-orientierte Behandl,
- lange Schlange bei Essensausgabe für Pat. m. Geh-Hilfsmitteln.
- sehr freundliches Personal in Speise- und Reinigungsbereich
- Fehlen ausreichender Übersicht über die Klinik- und Therapieräume
- wenig und zu kleine Aufzüge (offiziell für 13 Pers., 2 x Rollator + 2 weitere Pers. =
voll). Viele Pat. haben 1-2 Krücken oder Rollator oder ggf. Rollstuhl.
- Wegen langer Ein- und Ausstiegszeiten und dem geschalteten
Verlauf des Lifts muss mit langen Wartezeiten, bis zu 10 min, gerechnet werden. Diese
Zeit muss man einplanen für den teilweise langen Weg zu einem Behandlungsort.
- Auch bei längeren Fristen zwischen 2 Behandlungen, z.B. 1 Stunde, ist die Zeit u.U. zu kurz, um wieder ins Zimmer zu gehen. Aufenthaltsräume für diesen Zeitraum gibt es auf den entsprechenden Ebenen nicht, außer dem Eingangs- und Empfangsbereich mit
ungemütlichen Sitzgelegenheiten, bzw. dem separaten Café.
- lange Wegstrecken in/zu den verschiedenen Trakten der Klinik , in denen die Therapien
stattfinden, ohne ausreichende Haltegriffe an den Wänden.
- WLAN nur von 1.- 8. Etage. Davon gibt es zuvor keine Information
- Stufe auf den Balkon, die mit Rollator nicht zu überwinden ist. Für gehunsichere
Menschen ist es eine Stolperfalle
- keine Sitzmöglichkeit auf dem Balkon
- letzter Klinikbus von Klinik zum Bahnhof Eckernförde fährt morgens um 9 Uhr. Was tut
man, wenn der Zug erst um 12 Uhr dort abfährt? Dann ist nur Taxi möglich, das recht
teuer sein kann.

Stimmige Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf das Mittag)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gibt auf alles eine Antwort)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die wissen was sie tun!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (klappte alles wie besprochen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (obwohl der Zahn der Zeit unverkennbar ist)
Pro:
gutgelauntes und kompetentes Personal, vom Arzt bis zur Putzfee
Kontra:
Mittagessen, Miniportion und permanent fade im Geschmack.
Krankheitsbild:
Schlittenprothese medial rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle, vom Arzt bis zur Physio super nett und kompetent. Hatte keinen Grund zur Klage. Zimmer mit Blick auf die Ostsee - hatte schon Hotelcharakter. Buffet zum Frühstück und Abendessen sehr gut. Einzig das von einem Catering gelieferte Mittagessen hatte Krankenkausniveau auf Minimalbasis. Gut zum abnehmen, schlecht für Genussmenschen. Mein Entschluss: ich komme gerne nächstes Jahr, wenn das andere Knie operiert ist, wieder. Insgesamt eine stimmige Rehabilitation.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie und Pflegepersonal
Kontra:
Die Wege zu den Therapien das essen
Krankheitsbild:
Synovialzyste und stenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 5.9. Bis 5.10. Zur reha nach LWS op in der klinik.ich war sehr zufriden mit dem pflegepersonal. Da ich auch ein aneurysma am herzen habe , habe sie sich um mich gekummert. Auch das gesamte physio Team war sehr kompetent und sehr nett. Auch das service team . die Lage der Klinik ist traumhaft schön. Das essen ist für eine Klinik OK. Ich bemengel nur das es wenig Salate zu essen gibt. Die Zimmer waren schön. Nur die Therapie Termine sind zeitweise sehr eng und die Wege zu den Therapien sind lang.

Eindeutig zu empfehlenswert!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physio, Lage der Klinik, Schwimm- und Saunaeinrichtung
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende September bis Mitte Oktober in der Rehaklinik und voll zufrieden. Insbesondere das Physio-Team will ich aber heraus heben. Herr Pasinski und Herr Beinke sind fachlich top und sehr freundlich. Sie haben mir sehr geholfen. Aber auch Das Pflegeteam und das Serviceteam im Speisesaal war freundlich und kompetent.
Die Zimmer war okay und auch das hier oft bemängelte Essen war zwar nicht auf 5Sterne Niveau, aber für eine Klinik voll okay.
Top auch die super Lage der Klinik direkt am Strand und die Schwimm-, Sauna- und Wellness-Anlage.
Insgesamt ganz klar zu,empfehlen.

günstiges Helios Essen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hunger)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie,Seeluft
Kontra:
Helios Essen
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv zu bewerten sind generell alle Therapeuten die arbeiten 1a `` Kompliment´´
Zum abraten ist nur das Essen ist wie von einem schlechten Caterer wird eigefroren geliefert und in der Küche aufgewärmt (schmeckt nicht ) aber reicht zum überleben.
Aber die Reha sonst ist gut!!!

Sehr zu empfehlen!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtes Klinikpersonal sehr kompetent und freundlich!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.9. bis 5.10.2016 zur Reha im Haus Pamir. Das Klinik Gebäude erinnert ein wenig an einen Plattenbau, aber die Lage ist traumhaft schön und macht den ersten Eindruck wieder wett. Die Aufnahme an der Rezeption wie im Speisesaal war sehr kompetent und nett, auf kleine persönliche Defizite bezüglich der persönlichen Mobilität und Ernährung wurde sofort eingegangen.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Wer einen 5 *Sterne Hotel mit rundum Service erwartet ist dort natürlich nicht gut aufgehoben. Die Verpflegung ist in Ordnung, niemand muss hungern, es ist nicht so einfach 1000 Patienten unter einen Hut zu bekommen. Aber es gab Salat bzw. Beilagen und Obst. Des weiteren konnte ich täglich unter 3 Mittag- Speisen auswählen. Am Anreisetag war das Aufnahmegespräch und die Eingangsuntersuchung. Die Ärztin war sehr freundlich, kompetent und gut auf mich vorbereitet. Gemeinsam besprachen wir meine Ziele und die entsprechenden Therapiemöglichkeiten für mich. Das Spektrum des Therapieangebotes ist sehr breit gefächert. Die Einzel und Gruppentherapien waren auf mich abgestimmt und ich wurde kompetent und freundlich betreut, trainiert und geschult. Für Patienten, deren Mobilität eingeschränkt war, gab es einen Hol- und- Bringedienst.

kann man sehr gut weiter empfehelen,man muss auch selber was tun

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: august 201   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Ärzte,Therapeuten,Personal wie Küche und Raumpflegerin
Kontra:
mehr zeit für säuberung der zimmer
Krankheitsbild:
depressionen angstzustände panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war sehr zufrieden,mit den Ärzten Therapeuten und mit dem Essen,obwohl es abends gerne mehr salat geben sollte,aber sonst fühlte ich mich gut aufgehoben

ES WAR EINFACH NUR SCHÖN

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer wieder gerne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut
Kontra:
Mehr Salat wäre super
Krankheitsbild:
polyneurophatie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin von Ende August bis Ende September im Haus Pamir untergebracht. Ein tolles Zimmer im 8 Stockwerk. Der Teppich war zwar nicht der Renner aber alles andere hat gestimmt. Die Therapeuten und auch Schwestern waren super nett. Schwester Heike, aus dem Haus Passat Zimmer 159 , einfach toll. Meine Ulli, hat mir sehr geholfen. Erika, Volker ... und und und alle sehr kompetent und freundlich. Wir waren eine tolle Gruppe und hatten super Wetter . Die Nörgler gibt es überall, die haben von uns eine Ansage bekommen. Das Essen war OK. Salat könnte es öfter geben aber ich bin dahin gekommen um mich behandeln zu lassen und nicht um schick zu essen. Wir sind alle nicht verhungert. Ich freue mich wenn ich in 2 Jahren wieder nach Damp kommen kann. Lasst euch nicht von den schlechten Beurteilungen beeinflussen, alles Quatsch. Macht euch euer eigenes Bild. Ich komme auf jeden Fall wieder . VIELEN DANK AUCH AN FRAU ERNST. (Verwaltung)
Danke, Danke für die schöne Zeit!!!!!!!!!!

Ja, wenn möglich, ich komme gerne immer wieder.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz dieser Größe perfekte Abläufe der Therapien)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird individuell auf meine Belange Rücksicht genommen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von der ärztlichen Betreuung bis zu den Therapeutischen Anwendungen bestens)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wünsche kann man jederzeit äußern und werden berücksichtigt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Würde mir in den einzelnen Etagen zusätzlich noch Disinfektionseinrichtungen wünschen, nicht nur vor dem Speisesaal)
Pro:
Versorgung durch Mitarbeiter, Zimmergröße, Lage der Klinik,
Kontra:
zu selten Salat und wenn, dann meist Abends
Krankheitsbild:
PNP nach Chemo
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich bereits 2 Mal im Haus Passat (Bereich Orthopädie) AHB`s machen konnte, war ich dieses Mal im Haus Pamir in der 13.Etage untergebracht. Wie auch im Haus Passat sind die Zimmer so groß, dass man sich auch 4 Wochen lang wohlfühlen kann. Leider wurden die Kühlschränke, die noch 2 Jahre zuvor vorhanden waren, entfernt, nicht so schön, dann seine Getränke Zimmerwarm geniessen zu müssen, ich denke da dann mit Schrecken an wirklich heiße Tage. Da ich wohl nicht die einzige neurologische Patientin bin, die durch die Erkrankung über keinerlei Gefühl z.B. in Händen und Füssen verfügt,wäre ich bei meiner nächsten Reha über einen Schuhanzieher und einen Flaschenöffner mehr als dankbar. Ich denke beides sind Pfennigartikel die bereitgestellt werden könnten, da wenn man, speziell wie ich, mit dem Flugzeug anreist, auf jedes Gramm des Gepäcks achten muss.
Gerne ein Tipp für Interessierte, die wie ich eine weite Anreise haben, Tinker-Taxi machen die besten Transfer-Angebote.

TOP KLINIK

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

TOP!!!!

Ich war Anfang September für 3 Tage in der Helios Klinik Damp2000 (Orthopädie) und kann mich nur tausend mal bedanken für die liebevolle Betreuung dort.
Sehr nette Ärtze, professionelles Pflegepersonal das stets freundlich und geduldig ist!
Alles stimmte! Top organisiert mit der neuen Aufnahmestation, sehr gute Aufklärung.
Einen besonderen Dank möchte ich hier noch mal an Dr. Seide richten.

In Ordnung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgebung/Schwestern/
Kontra:
Weite Wege zur Anwendung ( Therapie Zentrum ) Speisesall eng und ungemütlich.
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und Ganzen war ich zufrieden.
Meine Physio war nicht so doll. Bischen komisch die Dame.
Weg zur Muckibude ist echt weit. Für ältere mit Krücken nicht grad perfekt.
Ansonsten nette Therapeuten und Ärzte.
Viele meckern über das Essen !! Kann ich nicht bestätigen. Gut, Salat könnte mehr aufm Büfett sein. Aber das ist auch kein Hotel.
Das einzige ist der Speisesall. Der hat einzelne Buchten und man muss zeitig zum Essen gehen, denn bei 5 verschiedenen Essenzeiten , steht der nächste schon im Nacken .
Das Haus ist zwar alt , aber man kann nicht immer Neubauten erwarten :)!
Ich würde wieder ins Haus Passat. Aber nur in der Zeit Juni - September . Im Winter ist kaum was los und Spaziergänge im Sommer am Wasser sind doch was schönes .

2 Kommentare

Tommy33 am 16.09.2016

Zitat:

Ich weiß nicht was Sie im Kühlschrank zu essen haben? Ihre Bewertung ist schon fast frech! Morgens wie Abends gut es 3-4 Käsesorten, bestimmt 5 Wurstsorten , mehrere Sorten Brot und Brötchen .
Zuhause haben Sie wahrscheinlich mehr Auswahl ! ( Lach )
Kritik ist ja ok , aber man muss aufm Teppich bleiben .
Ihnen hat ja außer den Knackärschen anscheinend nix gefallen!!!
Wenn sie im Hsus nichts gegessen haben , sind Sie anscheinend Fast Food gewöhnt!
Kann mir auch vorstellen das Sie mit jedem angeeckt sind und bestimmt keinen Kontakt hatten.
Traurig solch eine Bewertung abzugeben!!!
Aber ich kenne so Nörgler. Zum Glück sind die meisten Menschen nicht so .

- - - - - - - - -

Wenn Sie meinen Bericht näher gelesen und verstanden hätten, wäre Ihnen auch aufgefallen, dass ich bereits mehrmals in Damp war und somit gut vergleichen kann, was sich in den Jahren verändert hat.

Traurig ist viel eher dass es jemand nötig hat, sofort einen nahezu persönlichen Angriff zu starten, nur weil ihm ein paar real von einem anderen Menschen (den derjenige nicht einmal kennt) nicht gefallen.

Achtung Ironie...

Natürlich bin ich direkt mit jedem aneinander geraten und hatte täglich mehrere Streitgespräche. Ich war ein absoluter Quertreiber und habe alles und jeden dem ich begegnet bin, mit dem silbernen Löffel, den ich durchgäng im Maul hatte, zur Sau gemacht...

Ach ja... Ironie off...

Da ich einige der Stammbesetzung (jedenfals die verbliebene Hand voll, die seit mehr als 10 Jahren dort arbeitet) auch privat kenne, kann ich aus erster Hand sagen, dass die Dinge die mir als untragbar erscheinen, noch von viel mehr Leuten zur Sprache gebracht werden. Diese dürfen dann für gewöhnlich innerhalb weniger Tage abreisen und bekommen nachdrücklich die Empfehlung sich freundlicher zu verhalten, da Ihnen sonst der Stempel des Rehaverweigerers aufgedrückt wird.

Helios richtet Damp zu Grunde! Da werden viele Patienten zustimmen, die so wie ich vor einigen Jahren sogar gerne profilaktisch zur Kur nach Damp gefahren sind.

Dass ich es mir leisten konnte, nicht auf die "Qualitätsverpflegung" von Helios angewiesen zu sein, ist wohl mein Eigenverschulden. Fürs Geldverdienen muss man sich ja heutzutage entschuldigen... Knusprige Brötchen und frisches Brot für selbstverständlich zu halten, muss ich mir ja scheinbar auch abgewöhnen.

Ja so lernt man dazu :-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Super gute Reha-Erfolge, kompetentes und engagiertes Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super engagierte und kompetente Einzeltherapeuten
Kontra:
kreischende Möwen, für die niemand was kann
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.6.-21.7.16 zur Reha in Damp. Bei Ankunft des Shuttlebuses (von der Klinik zur Reha) standen sofort nette Damen bereit, die uns in Empfang genommen haben und uns den weiteren Ablauf zur Aufnahme in der Reha-Klinik schilderten.

Als erstes wurden wir mit einem Mittagessen versorgt. Anschließend meldeten wir uns auf der uns vorher genannten Station und bekamen dort unsere Zimmer zugewiesen. Die Eingangsuntersuchung durch den zuständigen Arzt erfolgte innerhalb der nächsten Stunde.

Ich war im Haus Passat im 4. OG untergebracht. Mein Zimmer war sehr geräumig und mit einem Zustellbett, Schreibtisch und sogar Kühlschrank ausgestattet.Es war alles sauber und wurde auch täglich gereinigt. Der Austausch der Handtücher fand alle 4 Tage statt. Die Bettwäsche wurde nach 11 Tagen gewechselt.

Ich hatte jeden Tag 7-8 Anwendungen einschl. Seminaren. Die Therapeuten waren sehr kompetent und haben immer versucht, mir zu helfen. Ein großes Lob, ganz besonders an die Einzeltherapeuten. Es war kein Problem, wenn man eine bestimmte Anwendung noch dazuhaben wollte bzw. wenn etwas abgesetzt werden sollte, was einem nicht so geholfen hat. Ein Gespräch mit dem Pflegepersonal und am nächsten Tag war der Therapieplan geändert. (Das Pflegepersonal hat meinen Wunsch mit dem Arzt besprochen.)

Das Essen war in Ordnung. Über Frühstück und Abendessen gab es gar nichts zu meckern. Mittagessen war für mich ok, auch von der Menge. Für einen Mann vielleicht manchmal etwas wenig. Wünschenswert wäre allerdings ein Salatbuffet, mittags wie abends.

Mir hat die Reha in Damp sehr viel gebracht. Zu Hause konnte ich schon ohne Stützen laufen dank der vielen und guten Anwendungen. Ich würde jederzeit wieder eine Reha in Damp machen.

Eine Reha-Klinik ist kein Hotel. Deshalb sollte man die Erwartungen an Einrichtungsgegenstände nicht zu hoch schrauben. Fön, Wasserkocher und sonst. persönliche Dinge muss man schon selbst mitbringen.

Erholung an der Ostsee

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Essen sehr einseitig. Morgens und abends gleiches Angebot)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behanflungsmethoden
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
bronchiale Probleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schönes Areal, Man kann dort sich dort erholen (Seele und Geist)!

Großartige Therapien & Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Über die TV und Wlangebühren sollte sich nochmal Gedanken gemacht werden. 40Euro sind happig)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Fr Dr Engelmann)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich hatte das Glück ein renoviertes Zimmer mit Meerblick gehabt zu haben, allerdings fehlten mir Stühle/Tisch auf dem Balkon. Als Schulter Pat war es mir quasi unmöglich einen Stuhl aus dem Zimmer raus zutragen)
Pro:
Therapien/ Therapien , Ostsee vor der Tür
Kontra:
Größe, zT das Mittagessen
Krankheitsbild:
Wechsel OP Schulterendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von August/September für knapp 5Wochen in der Rehaklinik Haus Passat 3Etage. ( Wechsel OP Schulter Endoprothese)
Anfänglich hatte ich etwas Bedenken wegen der Größe, Wege zu den Behandlungen etc, aber die Sorge war unbegründet. Meine Therapien waren so geplant das ich immer ausreichend Zeit hatte.,
Die Anwendungen wurden vorher mit mir abgesprochen & auf Wünsche Rücksicht genommen. Die Therapien und vor allen die Therapeuten waren großartig ????????
Dazu hatte ich das Glück ein renoviertes Zimmer mit Meerblick gehabt zu haben... Und bei dem sommerlichen Wetter konnte man es direkt an der Ostsee sehr gut aushalten. Ich habe mir häufig einen Strandkorb gemietet (8Euro am Tag) gemietet und die ?? nach/ zwischen den Anwendungen genossen.
Mir haben die Wochen sehr gut getan &geholfen. Ich habe viel gelernt für die Zeit nach der Reha/ OP . Und meine Augen/ Sehkraft ist sicherlich auch sehr viel besser geworden bei fast täglichen Karotten auf dem Speiseplan. Und mein Vitaminspiegel dürfte in astronomischer Höhe sein bei den Mengen an Kiwis ????
Ansonsten wäre etwas mehr Salz/ Würze im Essen und kürzere Kochzeit wünschenswert, aber wenn man bedenkt für wieviele Menschen gekocht wird& wie wenig Budget zur Verfügung steht, ist alles ok. ( ok, ich war dann& wann beim Edeka ???? Hoch lebe der Kühlschrank im Zimmer ??????)

Alles in einem, man kann es hier wirklich gut aushalten & es wird alles dafür getan das man wieder auf die Beine kommt bzw die Arme in Luft halten kann...
Es ist eine angenehme Mischung aus jung/ alt und man findet schnell Anschluss.
Die Motzbacken die an Allem etwas auszusetzen haben, gibt es natürlich auch hier ???? Kann aber auch ganz amüsant sein, wenn man sich seinen Teil denkt. ????
Ich habe mit meiner Prothese eine Mindestwohnzeit von 10Jahren vereinbart... Sobald diese Zeit abgelaufen ist, werde ich sehr gern wiederkommen ????

Meinen Dank und großen Respekt an alle Mitarbeiter ????????

1 Kommentar

Frieda71 am 08.09.2016

Für die sehr sehr vielen Fragezeichen kann ich nichts... Die waren einfach da ????

Schönredner sollten zu Hause bleiben, hier sind Realisten gefordert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Zimmer würden einen Test durch das Gesundheistamt nicht bestehen!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte denen Befunde von Spezialisten zu schwierig sind, sollten sich einen anderen Beruf suchen.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Therapeuten kommen vor lauter Stress nicht hinterher, so geht den Patienten Therapiezeit verloren.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (einfachste Anfragen sind immer mit einer Wartezeit von mindestens zwei Tagen verbunden, es sei denn man erwischt gerade eine der wenigen Schwestern die wirklich im Sinne der Patienten denken und handeln)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (die Zimmer sind eine Katastrophe! Selbstversorgung über EDEKApotheke ist nötig! Ausblick ist schön...)
Pro:
der Strand, die Sonne, das Meer und jede Menge Knackärsche
Kontra:
verblendete Schönredner, unfreundliches Personal im Speisesaal, unterirdische Orga, Schmutz!!!!
Krankheitsbild:
zusammengeschraubtes Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis vor zwei Wochen noch in Damp und war im Haus Passat untergebracht. Ich habe aber im Gegenzug zu vielen anderen auch das Haus Pamir näher kennenlernen dürfen.

Von den Möglichkeiten zur Zerstreuung gesehen ist Damp schon sehr angenehm. Auch das Problem mit den räuberischen Möven ist ja ein wenig eingedämmt worden.

Ich war in diesem Jahr schon zum 3. Mal in Damp und habe diesmal wirklich eine absolute Zweiklassengesellschaft und leider auch die maßgeblichen Verschlechterungen der Klinik zu spüren bekommen.

Die Einrichtung wurde ausgedünnt. Zu meiner letzten Reha dort, hatte ich noch einen eigenen Kühlschrank auf dem Zimmer. Inzwischen sucht man diesen vergebens. Auch der Teppich meines Zimmers hätte eine Intensivbehandlung nötig gehabt. Das Essen habe ich mir nach dem ersten Tag schon gar nicht mehr angetan und bin lieber jeden Tag in eine der Lokalitäten verschwunden. Das ständige Genörgel was hier so vielen auf die Nerven geht ist eindeutig gerechtfertigt. Wer auch immer diese Küche zu verantworten hat sollte den Mist den er da zubereitet gerne mal selbst zu Hause auf den Tisch seiner Familie stellen. So etwas würde man nicht einmal in einer Justizvollzugsanstalt vorgesetzt bekommen. (Ja ich kann mitreden, ich arbeite in einer)

Am meisten hat mich aber gestört dass es scheinbar einen eklatanten Unterschied im Umgang mit Patienten aus dem Haus Pamir und Passat gibt. Patienten aus dem Pamir werden nach meinen Eindrücken inzwischen als Menschen zweiter Klasse gesehen. Eine Mitpatientin wollte wegen Schimmel im Bad vom Pamir ins Passsat wechseln und wurde von der Verwaltung nahezu ausgelacht.

Unternommen wurde nichts. Ich habe die Dame dann offen und völlig ohne es zu verstecken mit in mein Zimmer einziehen lassen. Es ist noch nicht einmal ansatzweise jemandem aufgefallen.

Da hätte ich mir auch jeden anderen Besuch für meine 7 Wochen aufs Zimmer schmuggeln können.

Die Therapeuten sind ok, haben aber viel zu viele Patienten zu bewältigen. Fließband...

1 Kommentar

Tom04 am 11.09.2016

Ich weiß nicht was Sie im Kühlschrank zu essen haben? Ihre Bewertung ist schon fast frech! Morgens wie Abends gut es 3-4 Käsesorten, bestimmt 5 Wurstsorten , mehrere Sorten Brot und Brötchen .
Zuhause haben Sie wahrscheinlich mehr Auswahl ! ( Lach )
Kritik ist ja ok , aber man muss aufm Teppich bleiben .
Ihnen hat ja außer den Knackärschen anscheinend nix gefallen!!!
Wenn sie im Hsus nichts gegessen haben , sind Sie anscheinend Fast Food gewöhnt!
Kann mir auch vorstellen das Sie mit jedem angeeckt sind und bestimmt keinen Kontakt hatten.
Traurig solch eine Bewertung abzugeben!!!
Aber ich kenne so Nörgler. Zum Glück sind die meisten Menschen nicht so .

Gute bis sehr gute Therapien und TherapeutInnen, schlechtes Essen, miese Organisation.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien, insbesondere Ergo- und sportlich orientierte sowie Logopädie
Kontra:
Lausiges Essen, das die eigenen Ansprüche nicht einlöst. Wenig kulant bei Umbuchung-/Stornierungswünshen von Zusatzleistungen
Krankheitsbild:
Zustand nach SHT 3° im Jahr 2011, multiple verbliebene Beschwerden.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Therapien, insbesondere sportliche wie Fitness oder Thalasso-Therapie. Durchweg engagierte und kompetente TherapeutInnen.

Organisation kompliziert und undurchsichtig bzw. unflexibel.

Essen grauenhaft. Es werden Seminare und Vorträge übe ausgewogene und gesunde Ernährung gegeben, das angebotene Essen wird den eigenen Kriterien kaum gerecht. Fas kein frisches Obst und Gemüse. Die Gerichte zum Mittagessen werden angeblich zentral in München zubereitet und dann deutschlandweit an die Helioskliniken (per Flugzeug!) verschickt. Nachhaltig geht anders. Das das aufgewärmte Essen weder nahrhaft noch schmackhaft ist, hat ganz offenkundig hier seine Ursache.

1 Kommentar

Tommy33 am 05.09.2016

Ich kann die Negativbewertung voll und ganz nachvollziehen.

mehr als zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Lage der Klinik
Kontra:
die Nörgler
Krankheitsbild:
Hüft Tep links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 wöchige Reha nach Hüft OP in der Endo-Klinik Hamburg. Nach dem Bustransfer kurzes Einchecken an der Rezeption, Zimmerzuteilung in der 8.Etage im Haus Passat, kurze Einweisung durch Pflegepersonal. Dann schon Aufnahmegespräch bei dem zuständigen, sehr ruhigen und kompetenten Oberarzt. Recht ausführlich, Dauer ca. 20min. Ich fühlte mich gut betreut.
Am nächsten Tag dann Therapieplan im Briefkasten gefunden, und los ging es mit div. Therapien. Sowohl Einzel-als auch Gruppentherapien sowie Seminare im Haus Passat oder im Therapiezentrum. Dort gab es auch das schöne Schwimmbad, das am späten Nachmittag auch außerhalb der Therapie genutzt werden durfte.
Alle Therapeuten wirkten sehr kompetent, dazu freundlich und sehr zugewandt!
Mein Tagesablauf war von ca. 9:00 bis ca 15:30 mit 6-7 Therapieeinheiten gut gefüllt. Die Laufwege zwischen den Therapieorten waren nicht unerheblich lang, je nach orthop. Zustand zwischen 10 und 20min.
Essen findet 3x tgl. in 3 Essensschichten statt. Frühstück und Abendessen in Buffetform, mittags wird das Essen am Tisch serviert. Sehr hilfsbereites Personal! Das Essen ist absolut ausreichend, kein 5Sterne Essen - ich verstehe die ewigen Nörgler trotzdem nicht. Bin immer satt geworden.
Die Zimmer sind recht groß, ca 20qm und nett eingerichtet. Dazu kommt ein großer Balkon, Tgl. kurze Reinigung, Handtücher mehr als genug, Bettwäschewechsel nach 11 Tagen.
Auch hier sehr freundliches Personal!
Mein Mann konnte mich am Wochenende besuchen, Kosten 55 Euro für die Übernachtung incl. Vollpension. Prima, das das überhaupt geht.
Die Lage der Klinik ist optimal, direkt am Meer, kleiner Ort mit einigen Geschäften/Restaurants. Jetzt im Sommer oft abends kostenfreies Unterhaltungsprogramm an der Promenade.
Ich würde jederzeit wieder nach Damp zu Reha fahren und kann es jeder gut empfehlen.

super in Damp

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juni 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teppich im zimmer)
Pro:
alle nett
Kontra:
Teppiche sollten aus den Zimmern entfernt werden
Krankheitsbild:
Nervenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Halloechen, ich war 5 Wochen im Haus Pamir .Hatte meinen Mann als Begleitung dabei und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Alle sind sehr nett , freundlich und hilfsbereit. Wer auf das negative hört ist selber schuld. Wir haben nette Leute kennen gelernt. Die Klinik können wir weiter empfehlen und wir kommen wieder. Vielen Dank an alle. LG HEIKE UND HANS

1 Kommentar

Bolly100 am 09.08.2016

Hallo tolleshaus,

bei 5 Wochen Reha !!! und zusätzlicher Begleitung des Ehepartners erlaube ich mir zu sagen, dass es sich fast wie ein kostengünstiger Urlaub an der Ostsee anhört.
Bei dem langen Aufenthalt in der Rehaklinik Damp Haus Pamir als Ehepaar würde ich auch nur "Gutes" berichten. Ihre Bewertung ist daher absolut nachvollziehbar.
Bolly100

SEHR KOMPETENTE THERAPEUTEN und GUTE LAGE

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
DIE THERAPEUTEN, DIE LAGE und DIE FREUNDE DIE MAN KENNGELERNT HAT
Kontra:
DAS ESSEN, ICH KANN KEINE KAROTTEN MEHR SEHEN !!!
Krankheitsbild:
z.N. 4 BANDSCHEIBENOP`S mit ABSTANDSHALTERN LWS4 bis S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.06.2016 bis 11.07.2016 in Damp zur MBOR.
Der Aufnahmearzt ist fachlich gut orientiert und erstellte auch einen für mich erstmal anpassenden Therapieplan. Nicht alles konnte ich mitmachen, aber auch dies wurde nach einem kurzen und sachlichen Gespräch geändert.

Ein ganz großes Lob erhalten die Therapeuten, die stets sich den täglichen Bedürfnissen der Patienten anpassen; macht weiter so, die Patienten werden es zu schätzen wissen !!!

Das Essen lässt leider wirklich sehr zu wünschen übrig; spreche aus anderen Erfahrungen, denn es war meine fünfte Reha; hier fehlt ganz viel frisches Gemüse( Salatbar ) !!!
Was die Zimmer anbetrifft, sie sind so groß wie ein Einbettzimmer, stets gereinigt, aber die Auslegeware ist sehr unhygienisch; dafür kann aber das Reinigungspersonal nichts, denn die haben nur 3-5 Minuten pro Zimmer; also Helios, ändert die Bedingungen!!!

Der absolute Lacher war für mich, als Pflegepersonal seit 29 Jahren der Charite, ein Coolpack, welches ich im kalten Wasserbad mir zubereiten sollte. Das habe ich noch nie erlebt und gebe den Hinweis, gebrauchte Coolpacks aus dem Froster, kann man nach Gebrauch desinfizieren und wieder benutzen.
Laut Aufnahmearzt darf ich nach zwei Jahren wiederkommen, dass werde ich auch machen und hoffe, es hat sich etwas geändert.

Damp ? - nicht empfehlenswert...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Lage direkt am Strand und Ostsee
Kontra:
Schlechter Arzt und schlechtes Essen
Krankheitsbild:
HWS Prolaps,Rückenprobleme und TIA ,Artheriosklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War für 3 Wochen vom 20.6. bis 11.7. im Haus Pamir untergebracht. Mein Aufnahmearzt hat eindeutig seinen Beruf verfehlt.Man sollte vielleicht die Unterlagen des Patienten sorgfältig im Gesamtpaket betrachten, bevor man den TherapiePlan zusammenstellt.Dieser Mediziner entscheidet über eine Verlängerungswoche nach Nase!Führte sich als"Gott in Weiß" auf.Physiotherapeuten besonders Herr Otte sehr kompetent !Sporttherapeuten gut,Sporttherapeutinnen miserabel.Die Verpflegung spottet jeder Beschreibung.Bin täglich zusätzlich in angrenzenden Restaurants,Imbissbuden,Cafés oder zu Edeka gegangen.Lage des Hauses top,die Gebäude sind mehr als renovierungsbedürftig!!!!TV + WLAN Gebühr 40 € ist unverschämt.Kann diese Rehabilitationsklinik leider nicht weiter empfehlen!

2 Kommentare

Ferkelchen2 am 26.08.2016

Uhhhh, da ist aber jemand frustriet!!!! Wenn ich sowas lese, was Du da schreibst, dann schwillt mir der Hals an.
Da ich schon des Öfteren in Damp gewesen bin wegen HWS, BWS und LWS-Syndromen kann ich nur berichten, dass die Sporttherapeuten alle sehr gut sind. Dem behandelnden Arzt kann man auch sagen, was man im Programm gerne machen möchte. Das wird dann u. a. berücksichtigt.
Und es gibt immer wieder (alle 4 Jahre) neue Veränderungen. Alle Anwendungen und auch Wassersport habe ich bis jetzt machen können. Die haben mir auch immer wieder für eine längere Zeit gutgetan.
Das Essen ist nicht schlecht, aber früher - vor 2005 - da war es wirklich schlecht. Man kann es jedenfalls essen.
Ich würde immer wieder nach Damp fahren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Mehr Licht als Schatten !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Deutliche Schatten zwar vorhanden, das Licht aber überwiegt !!!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zeitdruck spürbar, aber Mitarb. sind im Regelfall sehr bemüht + kompetent)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (TV-Geb. etc, fehl. WLAN-Angebot auf Zimmer, Kosten f. Min.wasser :-( nur im Pamir --> im Passat gratis nachzufüllen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden ("Plattenbau", Zimmer + Bad klein, aber sauber, Pamir --> längere Wege)
Pro:
Mitarbeiter, Anwendungen, eigene Trainingsmöglichkeiten
Kontra:
Gewinnsucht des Betreibers, teils fehlende Variabilität beim Essen, besonders neg. TV- + WLAN-Gebühren !!!
Krankheitsbild:
Patellasehnenrisses-Ruptur (Knie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund eines Patellasehnenrisses 4 Wochen lang im Juni / Juli 2016 Patient der Helios-Klinik im Haus Pamir.

Wie in den meisten vorherigen Bewertungen finden sich auch in meiner Licht und Schatten.

Positiv:

die Therapeuten + die verschiedenen Anwendungen

Am Anreisetag gab es eine kurze (körperliche) Untersuchung. Am nächsten Tag lag auf dieser Basis ein Therapieplan im Patientenfach. Dieser Plan beinhaltete durchaus verschiedenartige Anwendungen wie Ergometer, Krafttraining an Geräten, Nordic Walking light + Aqua Jogging etc. sowie zahlreiche Seminare.

Die Einweisung in die Geräte war kurz, m.E. aber ausreichend. Anschliessend blieb man mit selbigen aber auch auf sich allein gestellt. Mir hat da allerdings nichts gefehlt. ;-)

Positiv ist anzumerken, dass eine Änderung des Therapieplanes nach Rücksprache mit dem zuständigen Arzt relativ zügig umgesetzt wird, z.B wenn einem die Muskelentspannung nach Jacobsen nix bringt. :D

Nach den Anwendungen besteht die Möglichkeit, sowohl das Panoramabad als auch das Fitnessstudio zu nutzen.

Positiv ist die direkte Lage in Strandnähe, wie hier bereits gesagt wurde mit Blick vom Ergometer auf die Promenade und den Strand ;-) Auch die Erreichbarkeit des 'Aussenpools' (Ostsee) ist ein deutlicher Pluspunkt, mit 13 Grad erfrischend.

Negativ:

Sehr viele Seminare :D

Und das Essenangebot. Sehr starke Wiederholungsgefahr - und im Normalfall ohne jegliche Berücksichtigung der eigenen Ernährungsseminare. Tatsächlich darf (aus Renditegründen ?) KEIN Nachschlag geholt werden - wenn man diesen denn möchte.

Die Mitarbeiter geben sich in allen Bereichen viel Mühe, im Gespräch lässt sich aber die generelle Unzufriedenheit mit dem neuen Arbeitgeber erkennen.

Ein dickes Minus für die Nutzungsgebühr für TV + WLAN ( nur an 2 (!) Punkten im Haus nutzbar !!!)

Fazit: besser als in vielen Statements - ICH würde wiederkommen !

P.S. Wenn möglich, geht ins Haus Passat --> kürzere Wege, bessere(r) Ausstattung / Service ;-)

Ärzte in Damp haben mich wieder leistungsfähig gemacht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Herausragend im Vergleich zu anderen Kliniken)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (nicht wichtig für meine Bewertung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nicht wichtig für meine Bewertung)
Pro:
Herausragendes medizinisches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kardiologie in Damp zeichnet sich im Vergleich zu den anderen Kliniken in denen ich in Behandlung war durch die besondere Fachkenntnis des ärztlichen Personals und der besonderen Sorgfalt aus.
Durch den Behandlung bzw. Rehabilitation nach meinem schweren Herzinfarkt konnte ich wieder am "normalen" Leben teilnehmen. daher habe ich mich entschlossen, ein Jahr später erneut nach Damp zu fahren. Hier wurde festgestellt, dass meine Medikamente nicht richtig dosiert waren. durch die Optimierung meiner medikamentösen Therapie kam es erneut zu einer Verbesserung meiner Leistungsfähigkeit.
Das Pflegepersonal ist äußerst zuvorkommend und freundlich, aber entscheidender für meine sehr positive Bewertung ist die besondere medizinische Betreuung.

Sehr gute Erfahrung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, freundliches Personal, Ostseenähe
Kontra:
von außen her veraltert wirkende Gemäuer
Krankheitsbild:
Neurologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorweg möchte ich andeuten, daß ich ein 37 jähriger Patient mit linkseitiger Teillähmung, nach schwerem Arbeitsunfall bin. Ich habe am 08.05.2016 meine 6-wöchige Reha abgeschlossen und es war meine 8. Reha dort. Ich persönlich fühle mich dort sehr gut aufgehoben. Die Anwendungen, die Therapeuten und auch die Ärzte sehe ich als absolut kompetent an. Bei jeder Reha erlebe ich die enttäuschten Patienten, wenn sie mitbekommen, daß eine Reha (kommt von Rahabilitation) nicht Urlaub heißt. Ebenso arbeiten dort keine Wunderheiler, die nach Hand auflegen alle Symptome nehmen können. Eine Reha bedeutet für mich, daß einem dort Wege gezeigt werden, wie man viel für seine Gesundheit tun kann und welche Möglichkeiten man selber auch nach einer Reha tun kann. All dies wird mir dort absolut korrekt vermittelt. Ebenso ist der Speisesaal in der Klinik (!!!) kein 5-Sterne-Restaurant, was einige Patienten anscheinend missverstehen. Zum Mittag gibt es 3 Gerichte zur Auswahl. Zum Frühstück und Abendbrot ist die Auswahl definitiv größer, wie zu Hause. Wenn jemand etwas ganz Exclusives möchte, hat die Möglichkeit, eines der zahlreichen Bistros oder Restaurants in Damp zu besuchen. Richtig, das kostet Geld, aber dort kann ich auch Ansprüche stellen! Zur Hygiene der Zimmer kann ich nur soviel sagen, daß ich persönlich dort noch nicht im Dreck übernachtet habe. Wenn ich die Handtücher gewechselt haben wollte, wurden sie gewechselt. Man muß nur die Handtücher im Bad auf den Boden legen, wenn man neue haben möchte, wie in jedem Hotel dies auch der Fall ist. Der absolut positive Nebeneffekt ist dann die Nähe zur Ostsee, wo man immer irgendwo die Seele baumeln lassen kann. Daß es dort Möven gibt, ist eine ganz natürliche Situation. Im Wald besteht ja auch die Chance ein Reh zu sehen. Für mich persönlich ist die Rehaklinik Damp absolut positiv und ich werde auch immer wieder dorthin zurück.

zutreffend

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe einen insgesamt guten eindruck von der reha klinik damp. die therapeuten, ärzte und personal sind freundlich und kompetent.

veralteter Rehakasten, wo nur am Patienten gespart wird

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

11.05. bis 09.06.2016 Reha Passat. Gesamteindruck eher miserabel. Ich als Privatpatient nicht im Separe. Denn auch bei den Privaten gibt es Unterschiede lt der Klinik.
Schwestern/Pfleger: ansprechbar
Verwaltung: inkompetent. Belege verlegt, musste Formulare teilweise 3 x ausfüllen.
Veraltete Zimmer: fleckigerTeppich ; Reinigung unzureichend, Silberfische.Plastikmatratze.Bettwäschewechsel nach 11 Tagen. Handtücher bei mir das erste Mal nur nach Aufforderung nach 6 Tagen.
Service: vereinzelt sehr nett. Oft plan- und bocklos.
Frühstück: eintönig,immer das gleiche, Obst aus der Dose. Ständig war etwas über Tage leer: kein Müsli, Knäckebrot, Frischkäse= Antwort vom Service: ist alle.
Abendessen: genauso. Kein frischer Salat, nur als Beispiel =Senfgurke oder Krautsalat aus der Dose. Brot trocken.
Mittag: leider nicht Saisonal gekocht. Spargelzeit! Essen wurde angeliefert.Fast nur Gemüse aus der Dose oder Tiefkühle. 3 Tellergerichte zur Auswahl. Gemüse totgekocht oder versalzen. Verhältnis Kohlenhydrahte zu Gemüse 3:1. Falls mal etwas schmeckte, gab es keinen Nachschlag.
Seminar Ernährung gilt nicht für den Reha-Aufenthalt.: Salzarm, viel Gemüse, wenig Kohlenhydrate, wenig Zucker...
Balkon:kein Stuhl, nicht nutzbar.Unhygienisch. Völlig vollgekotet von den Möwen. Direkt vor den Zimmern platzierten sich Möwen und schrieen und kreischten den ganzen Tag plus Nacht.Auf der Terrasse vom Café Passat waren die Möwen auf den Tischen und Stühlen und deren Hinterlassenschaften nicht zu übersehen. Gäste mussten auf Speisen acht geben, da die Möwen im Sturzflug den Kuchen vom Teller fegten. Kein Personal kümmert dieses.
Therapie: Therapeuten waren unterbesetzt,wodurch ich für mich wichtige Anwendungen gar nicht oder zu wenig erhalten habe.
Therapeuten meist zu spät angefangen und haben dafür rechtzeitig aufgehört.
Positiv: naher Strand, viele Parkbänke, super Lage, perfektes Klima, Einkaufsmöglichkeiten; super Service und Backwaren im Café Passat zu angemessenen Preisen.

2 Kommentare

berndbeule am 05.07.2016

wenn Sie Privatpatient sind ,können Sie sich auch leisten in eine private Einrichtung zu gehen!
Ich war schon oft in Damp,und kann keine grossen Mängel beschreiben!
Dann fahren Sie in doch in eine private Anlage und lassen sich dort mit goldenen Bechern bedienen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Therapie sehr gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieplan,Therapeuten, Ärzte, Service MA, Ostsee
Kontra:
Gebühren für TV+Telefon, renovierungsbedürftige Klinik
Krankheitsbild:
Spondylarthrose, Bandscheibenprotusion, relat.Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme: freundliche Schwester und Ärztin, Probleme wurden ernst genommen Therapieplan umfassend erstellt und Reha-Nachsorge eingeleitet.
Zimmer: hell, geräumig, könnten einen neuen Anstrich vertragen,
Verpflegung: Frühstück und Abendbrot durchaus gut. Jeden Tag gab es Salat oder vergleichsweise andere Beilagen. Auch die "Deko" der Käse- und Wurstplatten war zum Verzehr geeignet. Das Mittagessen war nicht immer genießbar, es gab aber genug Möglichkeiten Ersatz zu finden.
MA Zi.-Service: immer freundlich, jedoch mit straffer Zeitvorgabe für Reinigung
Therapie und Therapeuten: jeden Tag gutes Programm, überwiegend (90%) auf die einzelnen Punkte abgestimmt. Wenn etwas nicht so passte oder zu schwer war konnte ein Gespräch mit dem Arzt schnell Abhilfe und Änderung schaffen. Jeder Pat. bekommt sehr gute Anleitungen für die verschiedenen Übungen, man muss es dann nur selber auch umsetzten. Ein Handout zum Ende der Reha wäre sehr gut, da man sich nicht alle Übungen merken kann. Alle Therapeuten gehen auf Fragen und Probleme ein, sie müssen nur benannt werden. Die Übungsräume sollten besser belüftet sein und damit ist nicht die Klimaanlage gemeint die einem scharf ins Genick bläst.
Schwimmen im Panoramabad ist klasse. Fahren auf dem Ergometer mit Blick auf die Ostsee ist super. Ein abendlicher Spaziergang am Ostsee Strand ist fast wie Urlaub.
Für TV und Telefon im Zeitalter von "Flat" Gebühren zu erheben dient nicht der Kundenzufriedenheit. Gespräche ins Festnetzt sollten bundesweit umsonst sein, genauso wie die TV Nutzung zumal die Sky Sender eh nicht viel bringen.
Zur Begrüßung könnte für jeden Pat. ein Kugelschreiber, Block und Chip ( Schwimmbadschrank) kostenfrei bereit liegen.

Meine Reha war erfolgreich und ich habe wieder Energie für meinen Job.

Seminare könnten ein paar weniger sein.

Nicht alles ist toll, aber vieles Besser

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ja, TV kostet Geld, aber wenn ich dann auch Bundesliga sehen kann, absolut Okay)
Pro:
Therapeuten, Reinigungskräfte, Lage, Zimmer, Sky
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall ( nicht operiert )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Häuser(Aussen) entsprechen der 70er Jahre. Äusserlich wurde mit Farbe gearbeitet. Die Zimmer sind geräumig und absolut erträglich für einen längeren Zeitraum. Sicherlich gibt es Flecken auf dem Boden, was allerdings auch verständlich ist. Leider geht nicht jeder Patient mit der Einrichtung um, als wäre es seine!
Was ich persönlich sehr Schade finde, es gab 2004 noch eine kleine Küche auf den Zimmern. Man hätte zumindest den Kühlschrank lassen können.
Zur Info: Ich war Juni/Juli2004 und September 2015 dort zur Reha.
Was man ganz klar sagen muss, Helios hat sowohl KH Damp und Reha Damp deutlich verschlechtert. Nicht das Personal, sondern einfache Sachen wie die Verpflegung oder Reinigung.

Das Reinigungspersonal bekommt eine Zeitvorgabe pro Zimmer. Wie soll man diese Vorgabe schaffen?
Ich war zufrieden mit meiner Reinigungskraft!

Das Essen: Das Personal wieder Nett, aber die Speisen von Helios vorgetragen, unter aller Kanone!
Da ich mich nicht ärgern wollte, habe ich mich vom Essen freistellen lassen und bin Essen gegangen. Ich weiß, nicht jeder kann sich dies leisten.

Die Therapeuten: Alle sehr bemüht, aber man merkt Ihnen den verständlichen Frust an. Mir haben Sie trotzdem sehr geholfen und bin mittlerweile Schmerzfrei.

Die Ärzte: Man sieht Sie nicht oft, aber Ihre Einschätzungen waren richtig.

Es wird bestimmt besseres als Damp geben, aber auch viele schlechtere Einrichtungen. Für eine Reha absolut geeignet (Ohne Helios Top).

Fazit: Schmerzfrei, tolle Menschen kennengelernt und wieder Schwung in meinen Körper gebracht.

Damp immer wieder.

oh man war das gruselig

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung???????????????????????????????????)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte die ihren Titel nicht verdienen und Therapeuten die durch zu viele Patienten einfach überfordert sind)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (zumindest wurde zugehört wenn es klare Ansagen gab)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (komplett sanierungsbedürftig, die Bruchbude könnte auch abgerissen werden)
Pro:
das Schild am Ortsausgang
Kontra:
hier ist das Kontra der Status quo
Krankheitsbild:
Knie/Füße/Gelenke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Veraltet, schmutzig, unhygienisch, nachlässiges Reinigungspersonal, schlechtes Essen, mega unfreundliches Personal, beratungsresistente Therapeuten und Ärzte, zusätzlich notwendige Selbstversogung, unzureichende Einführung bei Ankunft und so weiter.

Gebühren fürs Fernsehen? Wozu? Die Glotze lässt sich jederzeit mit einer Universalfernbedienung starten.

Wenn hier etwas freigeschaltet werden muss, dann das Renovierungsbudget für die gesamte Anlage!

Ärzte und Therapeuten betreiben hier Fließbandabfertigung ohne Sinn und Verstand.

Zum Glück war ich schlau genug ich so gut es ging um alle überflüssigen Arztgespräche herum zu manövrieren. Ich war dort um nach einigen mittleren Eingriffen an Knie und Füßen wieder fit zu werden. Somit war bei mir keine intensivere Betreuung nötig.

Meine sportlichen Aktivitäten habe ich mir zum größten Teil selbst organisiert und meinen Therapieplan dementsprechend anpassen lassen. Hat dem zuständigen Personal natürlich gestunken.

Zweiklassengesellschaft ist überall spürbar. Ich habe mich mit einigen der Privatpatienten unterhalten und auch bei denen viel Unmut über den Zustand der Klinik wahrgenommen. Daher wundern mich die positiven Berichte hier schon ein wenig.

Helios wirtschaftet Damp zu Grunde!

Ich habe während meinen 4 Wochen in Damp das meiste Geld bei Edeka und in den Restaurants gelassen.

Das Essen ist eine Frechheit! Selbst in Jugendherbergen gibt es bessere Qualität.

Einzig die Sportgeräte im Fitnesscenter sind in gutem Zustand. Schwimmbad und Sauna zeigen Mängel die selbst ein simpler Lakmustest schon offenbaren dürfte.

Damp düfte übrigens auch völlig problemlos den Beinamen "Kurschattenmetropole" im Ortsschild führen. Ich möchte nicht wissen wieviele Rehababys dort schon gezeugt und den Ehepartnern als Kuckuckskind untergejubelt wurden.

So offen wie manche Leute hier ihren Notstand ausleben, geht es noch nicht einmal in manchem Swingerclub zu.

Damp - NEIN DANKE UND NIEMALS WIEDER!!!

4 Kommentare

Drill am 03.06.2016

Habe mit Belustigung Ihre Bewertung gelesen. Lediglich in einer Sache stimme ich Ihnen zu. Das Essen ist nicht Gut, was allerdings auch Geschmacksache ist.

Alles andere ist Top. Die Lage, Größe der Zimmer, Therapeuten und das andere Personal.

Ich fand es schon recht Lustig, das Sie das Personal "beratungsresistent" nennen. Sind Sie der Arzt??? Sind Sie Therapeut??? Wollen Sie dem Personal sagen wo es lang geht?

Ich glaube Sie haben die Reha mit einem Urlaub im 5 Sterne Hotel verwechselt!

  • Alle Kommentare anzeigen

Alt aber okay!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Lage
Kontra:
Räume renauvierungsbedürftig, viele Meckerer
Krankheitsbild:
Querschnittlähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als querschnittgelähmter Rollifahrer zum wiederholten Mal in Damp (Mai 2016). Allerdings bin ich in den letzten 5 Jahren in verschiedenen Kliniken gewesen. Damp war dieses Jahr mein Wunsch, da sich mein körperlicher Zustand verschlechtert hatte und ich dringend Profis benötigte, die sich mit Querschnittlähmung auskennen und da ist Damp nach wie vor unerreicht.
Die Klinik wurde nach Übernahme durch Helios äusserlich etwas aufgehübscht. Einige Angebote wurden entfernt (Hafenklause, Disco). Innen hat sich bis jetzt, nichts getan, außer das Wasserautomaten aufgestellt wurden. Mein Zimmer (Passat 6. Stock) war dringend renovierungsbedürftig, es sah aus, als hätte es mal einen Wasserschaden gegeben. Der untere Türrahmen war aufgequollen, neben der Tür gab es ersten Schimmel. Die Tapeten waren stellenweise verschmutzt und auch die erste Bettdecke. Auch im Bad gab es undefinierbare Flecken, die ich selbst beseitigt habe. Schlimm fand ich es, dass man mir keinen halbwegs passenden Duschstuhl besorgen konnte (Arzt hat in meiner Gegenwart neue beantragt). WLAN 5 EUR sehr günstig, Telefon und TV 35 EUR sehr teuer. Die Dämmung der Räume ist immer noch gut, man hört nichts vom Nachbarn und auch das nervige Möwengeschrei ist nicht mehr hörbar wenn man die Terrassentür schliesst.
Das Essen war okay, Morgens gibt es 2 Sorten Brötchen, verschiedenes Brot und mehrere Sorten Wurst, Käse und Marmelade und als Extras Tomaten, Gurken, Quark, Müsli u.a.. Mittags gab es drei verschiedene Menüs und Nachtisch, was fehlte war ein Salatbuffet. Abends gab es wieder verschiedene Sorten Brot (und Brötchen von morgens), Wurst, Käse sowie mindestens einen einfachen Salat (Möhren, Sellerie, Kraut etc.). Ich habe immer etwas Schmackhaftes gefunden und kann die vielen Kritiken nicht verstehen. Vielleicht bin ich aber auch nicht so anspruchsvoll.
Therapeuten top, Arzt auch okay, hat sein Bestes versucht meinen Wünschen nachzukommen.
Location einfach nur genial.

Damp nie wieder.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
70er Jahre Scharm ohne Scharm.
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also, ankommen und ärgern.
1. Fernseher nur in Verbindung mit Telefon (Telefon nicht gewünscht) 35€.
2. Das Mittagessen hat eher Imbissqualität. Abends Salat - ja, wir bieten Senfgurken. Salat ansonsten Fehlanzeige - schlechter als Imbiss.
3. Stützenträger pro 4er Tisch 2. Bei -Aussage der Servicekraft - 80% Stützenpatienten.

Überlege, die Reha abzubrechen. Also suchen Sie lieber eine Alternative.

Rodney Fritsch

3 Kommentare

Sanneee am 24.05.2016

Punkt 3 verstehe ich nicht

  • Alle Kommentare anzeigen

Damp ist sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Essen, Fitnessbereich, Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wochen Reha im April und Mai 2016.
Sehr zu empfehlen, alles super!

Werde gerne wiederkommen....

Weitere Bewertungen anzeigen...