• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Asklepios Nordseeklinik Westerland

Talkback
Image

Norderstraße 81
25980 Westerland
Schleswig-Holstein

59 von 93 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

118 Bewertungen

Sortierung
Filter

100 von 100 Punkte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
passte alles...
Kontra:
Krankheitsbild:
Kreuzbandriss und Innenbandriss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetent freundlich und emphatisch trotz der späten Stunde

rundum zufrieden

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinikpersonal, ärztliche Betreuung
Kontra:
Küche/Verpflegung
Krankheitsbild:
Psoriasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wochen lang war ich wegen Psoriasis in der Reha-Klinik und kann nur Gutes berichten. Die medizinische und auch die sonstige Betreuung in der Klinik sind rundum gut und verdient rundum 5 Sterne. Die Küche/Verpflegung ist angemessen und gut und bekommt von mir 4 Sterne. Habe mich sehr wohl dort gefühlt und bin mit einem mehr als 95 % verbessertem Hausbild wieder entlassen worden.

Hilfe in extrem kurzer Zeit...Harry Potter lässt grüßen

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung , tägliche Visite
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis - Akutpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langer Leidenszeit mit Hand- und Fußekzem "schickte" mich mein Hautarzt im Januar nach Sylt. Der Überweisung in die Klinik gingen jahrelange Behandlungen mit immer stärker werdenden Cortisongaben innerlich und äußerlich voraus. Es half gar nichts mehr. Ich konnte wegen der Schmerzen kaum noch schlafen...
Nach meiner Ankunft in Sylt und der mir verordeneten Behandlung ging es nach nur 3 Tagen aufwärts... Ich konnte mit fast gesunder Haut nach 12 Tagen entlassen werden. Heute, 3 Monate später fängt es leider wieder an, weh zu tun.
Neurodermitis ist nicht heilbar, aber diese kurze Zeit ohne Beschwerden hat mir doch sehr viel Hoffnung gegeben. Mit Abstimmung meines Hautarztes werde ich sicher noch einmal die Klinik besuchen. Danke noch mal für die Betreuung.

Ach ja, mein Zimmer war Top, im Heidehaus. Essen so lala ;-)

Reha - Aufenthalt mit Vor- und Nachteilen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal
Kontra:
das Essen, die Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
mehrere Knie-OPs, 2 Lendenwirbel gebrochen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schön die Lage der Klinik direkt hinter den Dünen. Ärzte und Personal in der Rezeption, den therapeutischen Abteilungen und im Speisesaal sehr freundlich und kompetent.
Bei der Zimmerausstattung fehlten mir als stark bewegungseingeschränktem Patienten z.B. Haltegriffe in Dusche und beim WC, das Bett war zwar schön groß, aber die Matratze schlecht und das Kopfkissen noch schlechter. Kein bequemer Stuhl im Zimmer.
Das Essen: täglich die gleiche Billigwurst und -Käse zum Frühstück und Abendessen, mittags das Gemüse völlig geschmacklos und entweder steinhart oder zu Pampe verkocht.
Sehr gut einzelne Therapien. Manchmal aber etwas zu viel: Am letzten Tag hatte ich noch 9 (neun!) Anwendungen!
Mein Fazit: Die Rückenschmerzen haben sich leicht verbessert, die Knieproblematik besteht unverändert weiter.

Für meine Gesundheit nur das Beste

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Meernähe, gute Rundumbetreuung
Kontra:
keine goldenen Löffel
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein vierwöchiger Aufenthalt im Seehaus(Febr.2015) war sehr erholsam und ich habe mein Krankheitsbild betreffend , viele gute Tipps bekommen. Ärzte, Therapeuten, Rezeption sowie das Personal im Speisesaal waren sehr zuvorkommend und aufmerksam, hatten jederzeit ein offenes Ohr. Die unmittelbare Meernähe einfach traumhaft. Was will man mehr ? Das einzig störende waren einige , ständig meckernde Mitpatienten die Kurkliniken wohl mit 5 Sterne Hotels verwechselten.Ich habe die Klinik schon mehrfach weiterempfohlen und freue mich, wenn ich wiederkommen darf, denn für meine Gesundheit wünsche ich mir nur das Beste !!

Top-Klinik in Top-Lage mit Top-Ärzten und -Therapeuten

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Professionalität des Teams, Zimmer, Freundlichkeit
Kontra:
Eingänge zur Klinik durch Raucher verpestet
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Asthma bronchiale, Allergien, Heuschnupfen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dort arbeiten jede Menge Profis Hand in Hand und geben sich alle erdenkliche Mühe, ein persönlich gestricktes Reha-Programm anzubieten.

Es ist immer schwierig, die unterschiedlichen Erfahrungen der Patienten zusammenzubringen. Da gibt es "alte Hasen", die ihre chronische Erkrankung aus dem ff kennen - und "junge Hühner", die noch auf der Suche sind nach "der einen Salbe oder Pille, die alles heilt". Aber in der Klinik hat man in den unterschiedlichen Gesprächs- und Gruppenangeboten die Gelegenheit, voneinander zu lernen und zu profitieren. Ich bin selbst seit 40 Jahren an sog. Neurodermitis erkrankt und weiß natürlich alles :-)
und doch... ich habe wieder etwas dazugelernt v.a. die Tipps im Umgang mit Cortisonpräparaten waren sehr gut und wichtig. Auch die Frage, wie und wann ich Sonne an meine Haut lasse wurde für mich neu geklärt.

Ich war insgesamt sehr zufrieden. Die Lage ist natürlich traumhaft, das Reizklima reizt wirklich sehr (man muss sich Zeit nehmen!) und man darf sich nicht durch die übelgelaunten und miesepetrigen, alles besserwissenden Zeitgenossen den Spaß verderben lassen.

Dass direkt vor der Tür geraucht wird, finde ich persönlich unpassend und auch unangenehm (dort sind auch Patienten mit chronischer Lungenerkrankung). Was soll ich zum Essen schreiben... Wenn ich selbst koche, schmeckt es mir besser. Aber: es ist eine große Auswahl vorhanden, und man kann sich aus mehreren Menues etwas aussuchen. Ich nehme nicht an, dass es bei den meisten Menschen zuhause soviel Abwechslung gibt. Es ist eben anders als gewohnt.

ich hoffe, ich kann in 3 Jahren wieder kommen.

positiver Kurerfolg

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit meinem Kurerfolg bin ich sehr zufrieden!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (anstehende Fragen wurden entsprechend beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zufriedenheit ist zu differenzieren, meist aber gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Therapieplanung trotz Öffnungszeit nicht erreichbar!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (mit dem Zimmer im Seehaus sehr zufrieden)
Pro:
kostenloser Parkplatz, Meernähe der Klinik, renovierte Zimmer
Kontra:
Telefon- und Fernsehermiete, WLAN nur im Empfangsbereich
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das erste Arztgespräch war nicht zufriedenstellend, fühlte ich mich doch stellenweise nicht richtig verstanden. Es reicht eben nicht nur deutsch zu sprechen, sondern das Verstehen ist ebenso wichtig. In den wöchentlich folgenden Visiten im Arztzimmer fühlte ich mich gut therapiert und versorgt, konnte ich doch meine Probleme sagen.
Meine Unterkunft war ein Appartemennt im Erdgeschoß des Seehauses mit seeabgewandten Ausblick. Bei dem später aufkommenden Sturm erwies sich das durchaus als Vorteil, da in den seeseitigen Zimmern starke Windgeräusche durch Fenster und Balkontüren verursacht wurden. Das App. war renoviert und sehr schön eingerichtet.
Fernseherbenutzung und Telefon müssen teuer angemietet werden. WLAN ist nur im zeitweise überfüllten Empfangsbereich möglich(Tische und Stühle sind begrenzt). Der eigentliche Aufenthaltsraum ist ungepflegt, ungemütlich und wird kaum benutzt.
Das Mittagessen war nicht immer nach meinem Geschmack, da die Küche teilweise sich die Arbeit
durch Verwendung industriell vorgefertigter Produkte erleichterte. Das Frühstück bestand fast täglich nur aus 3 Sorten Scheibenkäse und meist ebenso aus 3 Wurstsorten. Ab und Zu gab es auch Ei in verschiedenen Variationen. Zum Abendessen wurden öfter Überbleibsel vom Mittag zusätzlich bereitgestellt, z.B. Instantpudding oder Hühnchenkeulen.
Bemerkenswert ist aber das reichhaltige Salat- und Obstangebot zu den entsprechenden Mahlzeiten.
Kaffee, Tee, Saft und Wasser sind reichlich vorhanden.
Die Verordnungen werden in den Kellerräumen der miteinander verbundenen Häuser durchgeführt. Das Personal ist hilfbereit und kompedent. Hervorzuheben ist für mich die Atemgymnastik. Die Anleiterin versteht es, auch Wissen zu vermitteln. Sehr geholfen haben mir auch die Übungen im MTT (Medizinische Trainigs Therapie), wird jeder doch vom fachkundigen Personal eingewiesen und betreut. Sehr negativ empfand ich die Hydro-Jet-Therapie, bei der der Kurgast von einem Automaten gefühllos und stupide massiert wird. Hier kommt zum Ausdruck, es wird gespart wo es nur geht und der Mensch kann durch einen Automaten ersetzt werden der rund um die Uhr arbeiten kann. Masseure sind eben zu teuer.
Für mich war trotz einiger Widrigkeiten die Reha erfolgreich, denn meinen gesundheitlichen Zustand
konnte ich auch durch meine Einstellung und mein Zutun verbessern, denn es reicht nicht, sich nur "behandeln" zu lassen.

Tolles Team!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
1a Lage, gutes Essen
Kontra:
TV-Gebühren, kein Internet im Zimmer
Krankheitsbild:
Rehabilitation nach Knie Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Oktober 2014 in der Klinik sehr wohl gefühlt, hatte jedoch auch ein Zimmer im Seehaus mit (ein wenig) Sicht auf die Nordsee - traumhaft. Die Lage der Klinik ist 1a nur kurz über die Dünen - schon am Strand, 30 min. Fussweg nach Westerland und 10 min. nach Wenningstedt. Bushaltestellen befinden sich direkt vor der Tür und auf dem Klinikgelände gibt es einen (günstigen) Fahrradverleih. Ich habe alle Mitarbeiter als sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit in Erinnerung, auch das Essen war sehr gut. Die Einzel- und Gruppentherapien waren sehr gut auf meine Bedürfnisse abgestimmt, konnte nach einer Knie-OP meine Beinmuskulatur wieder gut aufbauen. Abends kann man das Schwimmbad (16,66 m Becken) und die kleine Sauna nutzen. Als Privatpatient hatte ich außerdem noch eine Tageszeitung und TV gratis.
Natürlich gab es auch negatives:
Kein W-Lan in den Zimmern, TV für gesetzlich Versicherte zu teuer, Mineralwasser in (weichen) PET Flaschen.

Fazit: Ich habe mich in der Klinik wirklich gut erholt, hatte viel Spaß mit meinen Tischnachbarn (es wurde auch darauf geachtet möglichst gleichaltrige Patienten an den Tischen zu haben) und den Therapeuten, die immer gut gelaunt waren.
Ich kann die Klinik weiter empfehlen und werde wiederkommen. Hier möchte ich mich auch nochmal bei dem Personal bedanken.

Positiv

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich komme wieder ! Bei meinem letzen Aufenthalt im Februar 2015 stellte ich wieder fest, dass es Menschen gibt, die an allem etwas auszusetzen haben, und andere, die zufrieden sind. Ich frage die "Meckerer": habt ihr ein 5-Sterne-Hotel gebucht und müsst alles selbst bezahlen? Die Freundlichkeit an der Rezeption, beim Service, bei den Therapeuten ist doch wohl nicht zu überbieten? Die Lage der Klinik ist doch traumhaft? Das Essen ist wie überall, Geschmacksache. Wenn mal etwas nicht so richtig klappt, dann kommt man mit freundlichen Fragen überall weiter. Und das Positive überwiegt doch? Es heist nicht umsonst: wir jammern auf hohem Niveau

Nordseeklink, zu empfehlen

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (weniger Termine nachmittags)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal super, Zimmer im Seehaus, super, Lage der Klinik 1+
Kontra:
Essen, TV-Leihgebüren, zuviele Termine nachmittags, zu viele Vorträge
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Januar bis Ende Feb. 2015 zur Reha in der Nordseeklinik.
Was ich als unverschämt empfinde sind die Fernsehgebüren von 3 Euro Leihgebühr pro Tag und das es in den Zimmern kein WLAN gibt.
Das Essen war auch grauenhaft!!!!!
Das Personal im Speisesall war einfach super Spitze, alle super nett, hilfsbereit.
Die Mitarbeiter am Empfang, die Therapeuten, alles nur super tolle, hilfsbereite Leute.
Was mich gestört hat, war, das man nicht öfters Visiten bei der Stationsärztin alleine hatte! Ich persönlich kann auf Visiten verzichten, wo der Oberarzt dabei ist und die Stationsärztin sich nicht traut etwas zu sagen.
Durch Renovierungsarbeiten, im Gartenhaus, das nicht so schön ist, waren wir im Seehaus untergebracht. Hier waren die Zimmer echt spitzenmäßig mit Blick in die Dünen.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen, fühlte mich dort super wohl und habe mich super erholt.
Was ein wenig gefehlt hat ist das Freizeitangebot nach Feierabend, eine Kegelbahn, einen Tanzkurs, etc. wäre da Klasse gewesen.

Rundum gut versorgt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich würde die Klink weiter empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Gleichmäßigere Verteilung aktiver und ruhiger Therapieeinheiten im Wochenverlauf - hier merkte man, dass nur der Computer denkt! Längere Frühstücksmöglichkeiten am Wochenende)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ein ansprechender (!) Gemeinschaftsraum oder der Aufenthalt im Speisesaal am Abend wären sinnvoll.)
Pro:
Lage, Therapeuten, med. Versorgung, sportliches Angebot
Kontra:
Kantinenessen
Krankheitsbild:
Mamma Ca
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2015 in der Klnik und fühlte mich gut aufgehoben und rundum gut versorgt.
Die Lage am Meer ist traumhaft.
Die Therapeuten und Ärtzinnen waren ausnahmslos sehr kompetent, einfühlsam und ausgesprochen höflich und nett. Weniger passende Therapieeinheiten wurden sofort angeglichen.
Das Zimmer war einwandfrei, sogar Sonderwünsche (Vase, Kehrbesen...) wurden von den Putzdamen umgehend erfüllt.
Das Essen war auf 'Kantinenniveau', logischerweise, denn schließlich kann mit dem niedrigen Haushaltsbudget nicht täglich für 300 Menschen frisch gekocht werden. Leider ließ es manchmal Aspekte der gesunden Ernährung außer Acht (Wackelpudding als Nachspeise, dick paniertes Seelachsfilet, Päckchensoße...)Hier müsste die Klinik nachbessern. Aber man konnte jederzeit umbestellen und Alternativen wählen. Als reiner Vegetarier hat man aber sicher seine Probleme, wenn es Kaiserschmarrn oder Reisbrei anstatt Fleischgerichte gibt.
Alle Fischgerichte waren ausgesprochen lecker. Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurden gesondert berücksichtigt und extra frisch bekocht.

Unglaublich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die liebevollen Helfer
Kontra:
Der unverschämte Arzt
Krankheitsbild:
Knieverletzung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin gestern in Sylt angekommen,wollte einen dreiwöchigen Urlaub hier machen.In Hamburg merkte ich ,dass ich mich wohl bei einer schnellen Bewegung das linke Knie verletzt haben muss.Der Schmerz wurde trotz Medikamenten in der Nacht unerträglich.Sokam ich notfallmässig um 1Uhr in die Klinik. Ich konnte mich trotz Gehhilfen kaum noch auf den Beinen halten.
Der diensttuende Arzt raunzte mich erst mal unverschämt an.Man hätte nur nachts zu kommen,wenn man in unmittelbarer Lebensgefahr sei,und das wär ja wohl bei einem Knie nie der Fall.
Meinen Einwand,dass diese sehr starken Schmerzen ja auch auf eine Thrombose hindeuten könnten,wischte er blasiert und arrogant weg.
Die Mitarbeiter kannten sein Verhalten wohl schon,sie versuchten,durch grosse Freundlichkeit sein Verhalten auszubügeln.Danke.
Als er erfuhr,dass mein Mann ein bekannter Arzt ist und ich selber Journalistin bin,änderte sich sein Verhalten abrupt.Er versuchte,sich wortreich zu entschuldigen wegen Müdigkeit und Arbeitsüberlastung.
Aber mir ging nur noch durch den Kopf: Wie mag er die Menschen behandeln,die allein sind,niemanden haben,der sie schützt,die sich seber noch schuldig fühlen,wenn so ein herzloser Mensch sie nachts beschimpft?
Heute morgen war ich dann beim ortsansässigen Orthopäden,der mir nach gründlicher Untersuchung eine dringende Operation angeraten hat.
So fahre ich am morgigen Tag zurück in meine Stadt und werde wohl Übermorgen operiert.
Heute Morgen las ich die bisherigen Bewertungen.
Ja.Die Leute haben Recht.

Klinik mit adäquarter Versorgung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
medizinische und therapeutische Versorgung
Kontra:
Verpflegung/Küche
Krankheitsbild:
Hinterwandinfarkt mit Setzungvon 3 Stents
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin im Oktober 2014 für 4 Wochen zu einem Sanatoriums-Aufenthalt in der Klinik gewesen. Am Aufnahmetag wurde ich sehr freundlich empfangen. Die Zimmer im Seehaus waren zwar nicht sehr groß, aber funktionell eingerichtet. Für einen Klinikaufenthalt voll ausreichend. Die kardiologische Überwachung durch Herrn Dr. Stritzke war hervorragend. Er nahm sich in Einzelgesprächen und bei den Visiten sehr viel Zeit. Das von ihm für mich erstellte Therapie-
Programm war sehr gut zusammengestellt. Nach den vier Wochen konnten deutliche bessere Gesundheitswerte festgestellt werden. Ein Lob auch an das gesamte Therapeuten-Team! Immer freundlich, aufgeschlossen und kompetent. Die Verpflegung war in Ordnung; hier könnte man noch Verbesserungen hinsichtlich der Essnsqualität vornehmen, insbesondere bei der Mittagsverpflegung. Ich hatte das Gefühl, dass es im Bereich Küche u. Service mitunter an Personal gemangelt hat. Cafeteria war wegen Personalmangel an einigen Tagen geschlossen??? Im übrigen würde einem so großen Klinikbereich ein hübsches Kaffee gut tun, wo man sich nach seiner Therapie mal gemütlich hinsetzen kann; auch für Besucher wäre dies angenehm.
Sonst rundherum ein angenehmer Aufenthalt den ich hatte. Komme gerne wieder hier hin!

Schimmelpilz im Zimmer

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Schimmelpilz im Zimmer
Krankheitsbild:
Tumorerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2009 in dieser REHA Klinik, als onkologische Patientin (Kassenpatientin)Das Haus liegt schön, die Anwendungen waren hilfreich, allerdings hatte man mich in einem Schimmelpilz verseuchten Zimmer untergebracht- ich konnte den Pilz bei dem Bezug des Zimmers riechen.

Jeden Tag wurden meine Augen röter, ein Lungenfunktionstest bestätigte meine Annahme, mir "ging langsam die Puste aus", mein Wunsch nach einem anderen Zimmer wurde 2 Tage vor Ende der Reha gewährt. Am nächsten Tag konnte ich die Renovierungsarbeiten fotografieren, somit auch den halben Meter hohen Schimmelpilzbefall (es war im Raum halbhoch vertäfelt)

Meine REHA war deswegen völlig erfolglos, ich ging kranker nach Hause, als ich hinein mit kam.(Übrigens wurde ich "gesund geschrieben entlassen, was mir große Propleme mit meiner Krankenkasse bescherte)

Seit 6 Jahren kämpfe ich um die Zurückerstattung meines privaten Anteils und Schmerzensgeld.

Und parallel kauft die Asklepiosgruppe riesen Hotels, für mich sind das Machenschaften, die mit gesundheitsfördernden Ideen nichts zu tun haben.

Meine nächste REHA werde ich sicher nicht unter der Herrschaft von Asklepios machen und allen Atemwegserkrankten würde ich ebenfalls andere Orte empfehlen.

Enttäuscht und entsetzt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schöne Lage
Kontra:
Schlechte Klinik
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis
Erfahrungsbericht:

Dies war mein dritter und letzter Aufenthalt! Zuerst mal das Positive vorab: Das Wetter war super! Ich kam nicht ohne Grund ein drittes Mal in die Klinik, ich war immer sehr zufrieden. Dieses mal bin ich nur enttäuscht.

Ich bin bei der Postbeamtenkrankenkasse versichert und der Vertrag von der PostB wurde mit der Klinik gekündigt. Wie ich erfahren habe, waren die Meinungen, Behandlungserfolge, Verpflegung, etc. so schlecht, dass die PostB sich hiervon distanziert hat und dies kann ich nach meiner Erfahrung verstehen.

Ist man bei der PostB versichert, hat man die Möglichkeit mit der Klinik einen Pauschalbetrag auszuhandeln (liegt bei der gesetzlichen Krankenkasse bei ca. 115,-- € Unterkunft Verpflegung Arztleistung Heilmittel), oder 3 separate Rechnungen mit Unterkunft und Verpflegung, Arztleistung, Heilmittel. Hat man dies nicht, trifft einem der Schlag wenn man die Abrechnung erhält. Die Klinik hat bei Selbstzahler eine Mischkalkulation, welche die PostB nicht anerkennt.

Mit der Klinik habe ich vereinbart, drei separate Rechnungen zu erhalten. Dies war schon im Vorfeld sehr schwierig und ich musste mir dies über die Geschäftsleitung schriftlich bestätigen lassen. In der Verwaltung wurde ich immer abgewimmelt. Nachdem ich diese Zusage schriftlich hatte, habe ich beruhigt und mit guter Dinge meinen Rehaaufenthalt angetreten. Meine Rechnungen erhielt ich im Oktober 2014 und nicht wie vereinbart. Die Klinik erhebt nun für Unterkunft Verpflegung ca. 130,-- € (obwohl bei anderen Patientin 90,-- € berechnet wurde) plus Arztrechnung plus Heilmittel, von mir. Das heißt konkret ein Selbstbehalt von ca. 1500,-- €. Ist das Mischkalkulation? Gesamter Schriftverkehr erhält nun der Vorstand. Bin gespannt ob eine Reaktion kommt. Anmerkungen: Assistenzärztin spricht kaum Deutsch, aber sehr nett. Essen ist definitiv nicht frisch zubereitet.

Mein Fazit an alle Selbstzahler: Finger weg von der Klinik, es gibt noch genügend schöne Ecken in Deutschland für eine Reha mit Erfolg!

Jederzeit wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage, Therapie, Gesamteindruck, ärztliche Kompezenz
Kontra:
Essen, Gebühr Fernsehen/ Telefon
Krankheitsbild:
Asthma/ Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer hier herkommt kann sich glücklich schätzen!
Habe bis auf das sehr monotone Essen keine Punkte gefunden, an denen sich Kritik üben lassen könnte.
Sehr modernes Haus, in dem Hygiene groß geschrieben wird. Einfach jeder der Mitarbeiter ist jederzeit freundlich und hilfsbereit. Die Ausstattung ist freundlich und modern. Die Zimmer (Ich war im Seehaus untergebracht) sind wunderschön und erinnern eher an Hotelzimmer als an die Zimmer einer Reha- Einrichtung. Hier ist jedoch zu erwähnen, dass die Anmeldung des Fernsehers 3,00 € pro Tag kostet, was kein billiges Vergnügen ist. Auch für Telefon wird man nochmal mit 1,20 €/ Tag zzgl. der Einheiten zur Kasse gebeten.
Alle Therapien werden im Vorfeld mit dem Patienten abgesprochen- und sollte eine Therapie nicht passen umgehend korrigiert.
Die Lage des Hauses - ca. 80-10 0m bis zum Strand/ Meer lässt auch keine Wünsche offen. Es gibt ein buntes Freizeitprogramm, das ebenfalls sehr vielschichtig ist, und somit für jeden etwas dabei sein müsste.
Um nochmal auf das Essen zu sprechen zu kommen: Natürlich wird man satt- aber ich finde es persönlich eine Zumutung, dass es tgl. je nur 3 Sorten Wurst/ Käse beim Frühstück und Abendessen gibt- und das eigentlich auch immer die gleichen Sorten sind. Beim Mittagessen hat man keine Wahlmöglichkeit und muss nehmen was kommt- was einen Zeitweise wirklich an seine Grenzen bringen kann, denn das warme Essen ist alles andere als gut....
Wer noch gut zu Fuss ist, kann Westerland oder Wenningstedt in je ca. 30 min fussläufig erreichen- ansonsten befindet sich die Haltestelle direkt an der Klinik.
Ich würde jederzeit uneingeschränkt diese Klinik empfehlen und auch jederzeit selbst wieder kommen.

Alles gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Okt.14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich bereits vor der Rehamaßnahme positiv über die Klinik berichtet habe möchte ich dies nach der Reha gern bestätigen.
Sicherlich gibt es Dinge die Verbesserungsfähig wären aber ich appeliere immer wieder an die Vernunft der Miesmacher.......
Die Klinik liegt direkt hinter der Düne,die Bereiche MTT,Schwimmbad,Hydrojet,Massage,Speisesaal etc.
alles Top,da kann man doch sicherlich über die
Verbesserungswürdigkeit der Küche ein wenig hinweg sehen.
Wenn es euch nicht schmeckt geht doch zu Gosch.......da sitzt Ihr doch ab 11.00 Uhr sowieso beim Wein oder Bier.
Obwohl ich als Befürworter der Klinik sagen muss das die Küche teilweise wirklich schlecht ist.
Wurst u. Salat aus der Tüte und mit wenig liebe Angerichtet.
Das Putengeschnetzelte dagegen wieder Top.
Man merkt leider das das Wort Profitgier größer geschrieben wird wie das Wort Patient.
Dennoch würde ich jederzeit wiederkommen.
Meinem Vorberichtschreiber wäre anzumerken.....
So wie ich in den Wald hinein rufe schallt es zurück.Ich hatte keinerlei Probleme mit der Ärtzeschaft

Eine Katastrophe

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gibt keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (absolut unqualifiziert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Mitarbeiter Kantine, MTT , lage ,
Kontra:
Ärzte, medizinische Ausstattung, Ernährung
Krankheitsbild:
mycosis fungoides / psoriasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin total enttäuscht über diese klinik bzw deren dermatologie.ich war im okt 2014 für 3 wochen in der nordseeklinik und würde da nie wieder hinfahren. Ich wette auch das all diesen "positiven bewertungen" hier von der klinik selbst stammen!!!!
Absolut schlechte,veraltete und nicht mehr zeitgemäße medizinische ausstattung/geräte.
ich habe dort eine anschluss heilbehandlung gemacht, war 1,5 jahre symptomfrei und habe die klinik mit symptomen und krank wieder verlassen.ich habe dort sehr viele andere mitpatienten mit verschiedenen krankheiten kennengelernt (psoriasis,neurodermitis,schuppenflechte).keiner von denen hat die klinik verbessert oder gesund verlassen!!!
Die hauptschuld trägt definitiv der CHEFARZT der abteilung!!!der schlechteste mediziner überhaupt..das wohl seiner patienten ist diesem mann völlig egal..
die asklepios kliniken haben eigentlich sehr gute mediziner, aber der sylter chefarzt ist eine katastrophe!!!
Ich finde es sehr schlimm wie dort mit meiner gesundheit gespielt und umgegangen wurde.
das ist keine reha oder klinik gewesen, das war ein reines wirtschaftsunternehmen das einfach nur versucht an den patienten viel geld zu verdienen..Asklepios halt!!
die küche war mieserabel, von frische ist man meilenweit erntfernt!
es gab aber auch positives..
die klinik ist wunderschön gelegen.die sportliche abteilung war auch okay und gut ausgestattet. Die mitarbeiter und die physiotherapeuten waren stets bemüht!!
Die mitarbeiter in der kantine waren auch sehr freundlich und aufmerksam!!
Die mitpatienten waren alle sehr nett und aufgeschlossen.aber halt sehr viele deprimiert weil keine besserung des hautbilds auftrat.
Fazit: chefarzt austauschen, ein wenig investieren und alles wäre super!!!
Für mich war es der blanke horror,so das ich die letzten 10 tage der kur zu keiner anwendung mehr geganen bin bzw gehen konnte.ich werde juristisch gegen diese klinik und dessen chefarzt vorgehen.

2 Kommentare

Lilo1946 am 12.11.2014

zum 5ten mal gehe ich mit Freuden in die Asklepios-klinik Sylt und das freiwillig, das sagt doch wohl alles? Empfehlung: mit Freundlichkeit kommt man meistens überall weiter !!

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Betreuung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hypertensive Krise / Hoher Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam als Notfall während unseres Urlaubaufenthalts am Abend des 10. September 2014 wg. plötzlichen starken Bluthochdrucks in die Notaufnahme der Nordseeklinik. Der diensthabende Krankenpfleger sowie der zuständige Arzt haben sich sofort um sie gekümmert und alle erforderlichen Maßnahmen umgehend eingeleitet.

Die weitere vorläufige Blutdruckeinstellung wurde dann in den darauffolgenden Tagen stationär vorgenommen und auch hier haben wir nur positive Erfahrungen gemacht. Alle Pflegekräfte der Station 2 waren sehr kompetent, umsichtig und freundlich.

Insbesondere den Stationsarzt, Herrn Dr. Angeli, konnten wir jederzeit ansprechen. Er hat uns die Medikation ausführlich erklärt sowie die weitere Therapieplanung eingehend - und immer äußerst geduldig - mit uns besprochen.

...und viele Grüße an den netten blonden Krankenpfleger.

Klinik zum Weiterempfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals, medizinische Versorgung, Hallenbad und Fitnessraum
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD. Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit hat der Kuraufenthalt sehr gut getan und es hat mir sehr gefallen.
Das gesamte Personal ist ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.
Die medizinische und therapeutische Versorgung war einwandfrei und auch hilfreich.
Der gesamte Bereich der REHA-Einrichtung einschließlich meines Zimmers im Gartenhaus ist sehr sauber und ordentlich.
Das Essen hat mir gut geschmeckt und das Service-Personal im Speiseraum war schnell und sehr höflich.
Das Hallenbad und der Fitnessraum sind spitze und ich habe beides sehr genossen, auch außerhalb der Behandlungen.
Also, ich kann diese REHA-Klinik nur weiterempfehlen.

Kann ich nur empfehlen, komme wieder.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage der Klinik, Personal
Kontra:
Küche, Fernsehgebühren, Verwaltung
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Asklepiosklinik auf Sylt kann ich weiterempfehlen.

Untergebracht wurde ich im Seehaus und da habe ich mich wohl gefühlt. Die Stationsschwestern waren immer hilfsbereit und freundlich.
Das Zimmer war nicht besonders groß aber war so in Ordnung. Einziger großer Makel war das Fernsehen, hierfür wollte die Klinik 3€uro pro Tag als Benutzungsgebühr haben. Empfehlung von mir einen Laptop mitnehmen mit einem Fernseh Stick. Den ich mir besorgt hatte kostete 15 €uro und funzte tadellos. Dann sollte ein Datenstick bzw. ein Handy mit Datenübertragung fürs Internet mit genommen werden.
W-Lan gibt's nur am Empfang und an zwei drei anderen W-lan Stationen im Haus.

Das Restaurant ist von der Aufmachung, weiße Tischdecken, sehr ansprechend. Frühstück und Abend Buffet ist auch in Ordnung. Nur das Mittagessen ist stark verbesserungswürdig. Böse Zungen behaupten das Essen würde von einem Caterer geliefert. Okay man hat kein 5 Sterne Hotel gebucht, aber trotzdem war ich nicht zu frieden mit dem Mittagessen.

Der Stationsarzt und der Chefarzt waren bei den Visiten beide anwesend und die Therapieplanung wurde eingehend besprochen und zu meiner vollsten Zufriedenheit bei Bedarf abgeändert.
Die Therapeuten waren alle sehr freundlich und Hilfsbereit. Da fehlte es an nichts.

Herausheben möchte ich hier Frau Damme. Mit Ihrer Atemtherapie hat Sie mir sehr geholfen und ich konnte einiges dazu lernen. Nochmals Danke.

Mit der Verwaltung war und bin ich nicht zufrieden. Die Verlängerung wäre fast nicht zustande gekommen weil der Antrag an die falsche Adresse gefaxt wurde. Dann wurde eine Kopie von dem Kurbericht nicht an mich gesendet, obwohl ich das ausdrücklich gewünscht habe.

Ansonsten ist die Lage der Klinik direkt am Strand mit Busverbindung vor der Tür sehr gut.
Wanderungen am Strand Richtung Westerland oder Wenningstedt sind zu empfehlen.

Wenn es klappt werde ich wieder in der Asklepiosklinik eine Reha machen.

Für mich nicht empfehlenswert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Klinik,Zimmer teilweise sehr unsauber)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärzte und Therapeuten OK)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten sehr gut
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde nicht mehr in die Klinik kommen und auch nicht weiterempfehlen , wenn sich nicht grundlegend etwas ändern würde . Schon bei meiner Anreise , war das Bad nicht gerade sauber,es stand eine Wasserlache zw.Toilette und Wand , man sah auch der Boden war nicht sauber geputzt,da am Tag nach der Anreise und auch am Samstag und Sonntag nicht geputzt wurde,habe ich mich am Sonntag beschwert,Wasserlache im Bad,Abluft im Bad defekt,Oberlicht der Balkontür ließ sich nicht mehr schliessen. Oberlicht wurde Montags repariert,Wasserlache im Bad immer noch da ! Also habe ich mich am Dienstag wieder beschwert und auch um ein SAUBER geputztes Bad gebeten , das hatte ich dann letztendlich am Donnerstag ( 1 Woche nach Anreise ).Aber richtig sauber geputzt wurde meiner Meinung nach nie ( selten wurde das Waschbecken ausgeputzt ) und ich bin wahrhaftig kein Putzteufel ! In verschiedenen Vortragsräumen hingen schon länger Spinnweben an den Decken und Tischbeinen und auch der Teppichboden hatte länger keinen Staubsauger mehr gesehen,im Speisesaal die Lampen , waren Insektenfriedhöfe , ich möchte mir alles andere nicht so genau vorstellen .Das Essen war in Ordnung , es ist ja kein 5 Sternehotel , aber es könnte schon abwechslungsreicher und liebevoller angerichtet werden ( Immer der gleiche gemischte Blattsalat und 4 x Rindergulasch in 3 Wochen ). Was mich auch gestört hat , das anwesende Handwerker in Arbeitsmontur mit den Patienten zusammen am Bufett waren .Das Zimmer war mehr als spartanisch , keine einzige Schublade im ganzen Raum , die Koffer mußte ich unter den Schreibtisch stellen , sollte jedenfalls denke ich ein Schreibtisch sein und was ich mit einem ganz niedrigen Couchtisch anfangen sollte , ist mir bis heute schleierhaft, das weicht schon sehr von den Bildern im Prospekt ab.Im ganzen finde ich den Service schlecht , kein Abholservice vom BH , nur 1 x täglich morgens Bringservice zum BH.Eine große Frechheit ist auch die Fernsehgeb von 3€ für ein vorsintflutliches Gerät

Schönes Haus nettes Personal super Location

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Note 1 für die Nordseeklinilk
Kontra:
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Nordseeklinik bekommt die Note 1 in allen Bereichen

Perfekte Erholung

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten, Sportangebot, Essen, Pflegepersonal
Kontra:
TV-Gebühr
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen (Juli/August 2014)in der Nordseeklinik und war rundherum gut versorgt. Das Zimmer war klein aber dort hält man sich die wenigste Zeit auf. Zum Schlafen benötige ich keinen Tanzsaal.
Das Essen war sehr abwechslungsreich und es wurde auch auf Intolleranzen eingegangen ( Lactose und Sorbit). Ich bekam jeden Tag eine extra Soße und ein extra Dessert. Zum Frühstück gab es verschiedene Sorten Müsli, frische Brötchen und verschiedene Brotsorten. Käse und Wurst variierten jeden Tag. Zum Abendbrot wurde auch mal eine Heißwurst oder ein Stück Pizza zum Salat und Brot angeboten.
Meine Neurodermitis war bereits nach 3 Tagen erheblich besser.
Das Sportangebot in der Klinik ist hervorragend. Es gab verschiedene Kurse, das MTT (Fitnessstudio) konnte man so oft nutzen wie man wollte, genau wie das Schwimmbad (natürlich nur zu den Öffnungszeiten).
Die Lage der Klinik ist genial, direkt am 40 km langen Sandstrand gelegen und nur wenige Fahrradminuten von Westerland entfernt.
Ich würde jederzeit wieder her kommen. Es war eine tolle Zeit :-)

Top Therapie, unmögliche Ablauforganisation

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Man sollte das ändern.)
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Rückenerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Physiotherpie,
Orga und Terminverwaltung sowie Ansprechbarkeit der Verwaltung absolut negativ.
Man hat den Eindruck unerwünscht zu sein. Verwaltung Mitarbeiter verschließen die Tür, sind telefonisch nicht erreichbar, ein Anrufbeantworter läuft mit falschem, abweisendem Text.
Bis zur Abteilungsleitung gibt es keine Befriedigung der Verbesserung der Situation.
Es ist schade, dass der Therapieverlauf trotz bester Physiotherapie dadurch nachhaltig, vorsätzlich gestört wird.

Die Klinik braucht selbst eine Reha.

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (3 Wochen Reha 4 Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Zeitmanagement krank)
Pro:
Lage, Personal Speisesaal, Essen.
Kontra:
TV und W-lan, teuer und primitiv.
Krankheitsbild:
Psoriasis Vulgaris
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zeitmanagement ist überholt.
Küche gut, aber Verbesserung empfohlen.
Personal, bedingt durch das sehr schlechte Zeitmanagement, oft hilflos.
TV Abzocke
W-Lan primitiv

Gute Reha mit 2 negativen Aspekten

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage, Sport- und Physiotherapie-Angebot
Kontra:
Essen und psycho-onkologische Angebote
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage ideal - direkt in den Dünen am Strand und am Radweg zw Westerland und Wenningstedt, Supermarkt nah und frisch und Bäcker um die Ecke, Fahrradverleih und Strandkörbe auf dem Klinikgelände

Sport- und Physiotherapie-Angebote sowie Entspannungsprogramme ( Meditation, PGM) sehr umfangreich

Ärzte, Schwestern und Therapeuten sowie Service-Personal freundlich, zuvorkommend

Negativ:
Essen mangelhaft
zu wenig psycho-onkologische Seminar-Angebote

Tolle Rehaklinik

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Team, Lage der Klinik top, Zimmer gut
Kontra:
TV-Geführ, WLAN nur begrenzt :-(
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war im April/Mai 2014 in der Nordseeklinik. Ich fühlte mich dort sehr wohl.
Das Pflegepersonal und die Ärzte waren alle sehr freundlich. Deshalb möchte ich mich noch einmal bei dem gesamten Team recht herzlich bedanken :-)

Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen!!!

Anwendungen:
Ich war mit allem zufrieden. Solebäder, Bestrahlung, Salben, Entspannung usw.....

Zimmer:
Mein Zimmer war im "Gartenhaus", neu saniert und schön eingerichtet, klein aber mit Balkon, es war ein Einzelzimmer und es reicht für eine Person völlig aus.

Essen:
Das Essen war für mich ok.

Internet und Fernsehen:
TV-Gebühr 3,-€Tag ...geht gar nicht, WLAN nur im Empfangsbereich, in den Zimmern kein WLAN-Empfang.
Tipp: Unbedingt einen Internetstick , und wer hat auch einen DVBT Stick mitnehmen !

//
Empfang:
Leider war das Personal am Empfang die Einzigen nicht freundlichen Angestellten. Wenn beim Personal eine Pause anstand, standen die Damen vom Empfang auf und ließen die Patienten ohne ein Wort sehen und gingen ...schlechtes Verhalten :-(, das ist mir leider in meiner Zeit 3x aufgefallen.
Vielleicht kann man hier das Empfangs-Personal (nochmal) auf Freundlichkeit schulen !!!
//

Alles in allem: Ich fühlte mich sehr wohl und mein Hautzustand hat sich in dieser Zeit deutlich gebessert.

Ich komme sehr gerne wieder!!! :-)

Vielen Dank

Tolle Rehaklinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die komplette Belegschaft ist seeehr freundlich und ich fühlte mich sehr wohl
Kontra:
Das Zimmer hätte etwas größer und mit Balkon sein können
Krankheitsbild:
Allergisches Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war im April 4 Wochen zur Reha in der Asklepios Klinik und es war alles sehr gut. Das Essen, Ärzte, Schwestern, Physioterapeuten... wenn man eine Frage z.b. an der Rezeption hatte überall freundliche Menschen.

Das Essen konnte man bei Vollkost unter 3 verschiedenen Hauptgerichten aussuchen außerdem gab es Suppe,Rohkostsalate mit versch.
Dressings oder versch. Ölen und Essigen zum selber mischen und ein Dessert gab es auch täglich.

Einen Espresso für 1,20Euro Cappucino... konnte man sich nach dem Mittagessen auch noch gönnen,also was will man mehr? Schließlich war ich in Reha und nicht im Urlaub.

Ich würde jeder Zeit wieder kommen und wünsche allen die in der Klinik arbeiten alles gute und viele Grüße aus Marburg

Ich komme sehr gerne wieder !

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
TV-Gebühren
Krankheitsbild:
Mamma CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich verbrachte von März bis April 2014 meine Reha in der Nordseeklinik. Ich war sehr zufrieden und kann nicht nachvollziehen woher die schlechten Bewertungen gekommen sind. Die Schwestern, Ärzte, Servicepersonal, Reinigungskräfte, Empfang und die Therapeuten sind alle sehr freundlich und zuvorkommend. Da ich bis Februar noch Chemo bekam war mein Fitnesszustand ziemlich schlecht. Der Therapieplan war am Anfang voll mit Sport. Ich versuchte zwar alles so gut wie es mir möglich war mitzumachen kam aber nach ein paar Tagen schon an meine Grenzen. Ein kurzes Gespräch mit der Ärztin und der Plan wurde etwas umgestellt und ich bekam mehr Physiotherapie und Wärmebehandlungen. Das Essen war gut. Man sitzt ja schließlich nicht in einem Sternelokal sondern in einer Rehaklinik. Wenn etwas auf dem Plan stand was man nicht so gerne mochte, konnte man auch ohne Probleme was anderes bekommen. Der einzige Punkt den ich nicht so gut fand war die Gebühr von 3,00 Euro für einen ollen Klapperkasten von Fernseher. Das es so alte Geräte überhaupt noch gibt! Das Meer, der Strand und die ganze Umgebung sind einfach wunderbar. Nach drei Wochen Reha ist mein Fitnesszustand viel viel besser !!!! Ich kann die Nordseeklinik nur weiterempfehlen und freue mich wenn ich wieder kommen kann. Vielen Dank an das gesamte TEAM !!!!

War gut

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Asthma
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war Januar-Februar in der Klink wegen Asthma, Neurod., Bandscheibe.

Ich hatte viele Anwendungen und kann mich absolut nicht beschweren. Anwendungen die man nicht verträgt, konnte man ändern. Generell konnte man viel bewegen, wenn man mit den Ärzten auch spricht.

Das Zimmer war klein, aber sehr schön eingerichtet, in meinen Augen ausreichend. Allerdings war mein Zimmer neu saniert.

Was wirklich schlecht war, war das Essen. Entschuldigt den Ausdruck "Kantinenfrass" hat auf einer Kur absolut nichts zu suchen.

Durch das nahe gelegende Meer war die Kur für meine Lunge absolut das richtige.

Gruß

Qualität

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
WLAN nicht überall
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

nach meinem (inzwischen 5.) Aufenthalt, kann ich nur sagen : die Qualität der Behandlungen und die Freundlichkeit aller Mitarbeiter/innen, hat zugenommen und die negativen Bewertungen sind für mich nicht nachvollziehbar.

2 Kommentare

Berliner1962 am 16.07.2014

Hallo,
zu dieser Kritik ist hier eine Korrektur angebracht.
Ich möchte feststellen, dass die Behauptung, "das Essen wird von einem Caterer vom Festland geliefert" nicht den Tatsachen entspricht. Im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten werden täglich 3 verschiedenen Gerichte vor Ort frisch zubereitet und ausgegeben.

  • Alle Kommentare anzeigen

R=recht, E=eigenes, H=Haus ohne A=Ausstrahlung!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Lage der Klinik / Klima!!!
Kontra:
Unachtsamkeit
Krankheitsbild:
Mamma-CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im im Februar 2014 zur onkologischen Rehabilitation in dieser Klinik.
Positiv zu erwähnen sind das freundliche Team der Schwestern, die z.T. sehr kompetenten Physiotherapeuten und das sehr freundliche und zuvorkommende Service-Team des Speisesaals sowie das freundliche Reinigungspersonal.
Leider gibt es einiges, was für mich zu bemängeln war:
Das Essen hat mit gesunder Ernährung leider nichts zu tun! Es wird von einem Caterer geliefert. Frisch kochen ist anscheinend zu teuer! Es werden paradoxer Weise Kurse und Vorträge über gesunde Ernährung angeboten. Bitte!?
Das Haus war bei weitem nicht voll belegt und dennoch wurden Patienten in kleinen "Abstellkammern" untergebracht obwohl größere Zimmer zu Verfügung standen.
Steinzeitlich: WLAN nur im Bereich der Rezeption, Fernseher (3,-€ Gebühr pro Tag) total veraltet. Handyempfang nur bedingt möglich. PC-Nutzung 3,-€ pro Stunde bei einem ultra langsamen Datenaustausch.
Zum klinischen Ablauf:
Bei der Chefvisite war nicht einer von 3 Ärzten in der Lage nach meinem Befinden zu fragen, geschweige sich richtig vorzustellen oder ein etwaiges Dankeschön, dass sie sich für unsere Klinik entschieden haben...
Eine subcutane Therapie war für die onkol. Abteilung eine große Aufgabe! Leider wird dort noch altherkömmlich mit langwierigen, teuren und sehr venenbelastenden Infusionen gearbeitet! Es geht einfacher und angenehmer für Patienten!!!!
Das Team, welches die Therapien verordnet ist sehr unachtsam oder schlicht weg überfordert. Ich hatte darum gebeten, dass ich keine männl. Therapeuten für Lymphdrainage und Physiotherapie möchte. Bei jedem meiner Therapie-Pläne musste ich das neu reklamieren. Wo bleibt dort die Sensibilität, die Achtsamkeit? Es gab 2 männl. Therapeuten und ca. 12 weibliche!!!
Desweiteren war es nicht möglich in 4 Wochen Ergo-Therapie zu bekommen (Die Therapeutin war wohl im Urlaub.)
Für mich wurde leider keine Wärme, keine Fürsorge und wenig Achtsamtkeit transportiert!
Patienten werden durchgeschleust...

Ich komme gern wieder

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Schuppenflechte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das herausragende dieser Klinik ist das Personal. Ich habe mich die 4 Wochen sehr gut aufgehoben und umsorgt gefühlt. Egal welche Abteilung! !! Deshalb möchte ich mich auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bedanken. Ich wünsche dem gesamten Team alles erdenklich Gute. Ich kann die Klinik gern weiter empfehlen. Die Planung und Durchführung aller Anwendungen lief super. Das Essen war, bis auf einige Ausnahmen sehr gut. Obwohl ich reduzierte Kost bekam, bin ich nicht verhungert. Mein gesundheitliches Problem ist zwar nicht ganz verschwunden ( zaubern ist auch dort nicht möglich), trotzdem bin ich mit dem Erfolg zufrieden. . Ich hoffe sehr, dass ich bald wieder kommen darf. Einen lieben Gruß ans gesamte Team. Rositha Kunze

Klinik in traumhafter Lage mit Defiziten beim Essen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
positive Ausstrahlung aller Mitarbeiter, Anwendungen, Lage der Klinik,
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorweg: die Reha war für mich ein voller Erfolg. Bin sehr zufrieden mit dem Heilungserfolg. Alle Mitarbeiter der Klinik sind sehr motiviert und sehr freundlich und gehen auf die Patienten ein. Die einzelnen Anwendungen waren zahlreich und effektiv. Die Gespräche mit den Ärzten waren für mich sehr nützlich und wohltuend.
Was hier allerdings gar nicht in Ordnung ist, ist die Verpflegung der Patienten. Leider wird hier nicht frisch gekocht, ein Caterer liefert morgens das Essen. Es gibt so gut wie keine frischen Salate, die kommen augenscheinlich aus der Plastiktüte, bzw. aus der Dose, einige male war er auch in Plastikschalen verpackt und verschweißt. Das Salatdressing kommt aus der Flasche oder aus einem Plastikbecher, Kartoffelbrei ist ein angerührtes Fertigprodukt, der Fisch, auf den man sich hier besonders freut, war trocken. Die Liste lies sich beliebig fortsetzen. Zudem war das Essen nicht sehr schmackhaft, es fehlte die Würze, frische Kräuter- Fehlanzeige.
Bei einem Vortrag über gesunde Ernährung wurde uns empfohlen nur frische Produkte zu verwenden und möglichst auf regionale Produkte zu zurückzugreifen. Außerdem solle man auf die Zutatenangaben auf der Rückseite der Packung achten.
Das mache ich zu Hause seit Jahren so, ich verwende nur frische Produkte, bei uns kommen keine Fertigprodukte auf den Tisch. Deshalb war es vielleicht für mich auch besonders frustrierend und enttäuschend.
Fairerweise möchte ich erwähnen , dass es Patienten gab, die das Essen lecker fanden.

Nordseeklink - trotzdem immer wieder!

Gebe niemals auf

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nehme es so wie es kommt, ohne Erwartungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unbedingt bei Unklarheiten Fragen stellen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein offenes Ohr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapieplan ändert sich zu oft)
Pro:
Physotherapeuten
Kontra:
MTT leider Sonntags geschlossen
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Januar 2014 habe ich die Klinik als Reha-Patient besucht.
Der Empfang an der Rezeption war sehr Freundlich, nach kurzer Einweisung wurde ich im Seehaus untergebracht.
Das Zimmer war gut eingerichtet, das Bad auf den neusten Standard umgebaut.
Die Erstuntersuchung durch den Stationsarzt war voll zu meiner Zufriedenheit .
Die Anwendungen in ihrer Vielzahl war beeindruckend, ich erhielt die volle Palette A-Z 100.
Physio, Wirbelsäulengymnastik, Aquajogging, Nordic Walking, MTT, Bewegungsbad, Autogenes Training, Fahrrad-Ergometer, uvm...
Die Betreuung sowie Durchführung der Anwendungen durch die Physiotherapeuten war erstklassig-

Das Essen war soweit für mich ok. Ich hatte Vollkost. Es gab täglich eine vielfälltige Auswahl an Salaten , wechselnden Nachtisch , immer Obst, Vorsuppe usw.

Freizeit:
Es werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Unter Anderem Vorträge über Sylt , Inselrundfahrten , kreatives Basteln, Malerei, es gibt eine kleine Bücherei.
Das Klinikum ist ungefähr 250m vom Strand entfernt sodass intensive Spaziergänge nach Westerland , Wenningstedt stattfinden können.

Internet und Fernsehen:
Es gibt einige Bereiche mit Wilan Empfang , in den Zimmern hat man keinen Empfang. Mein Tip: Unbedingt einen Internetstick , und wer hat auch einen DVBT Stick mitnehmen ! Die Bildqualität der Fernseher auf den Zimmern ist nicht gerade berauschend .

Leider gibt es auf dem Klinikgelände keinen Geldautomaten, sondern erst in Westerland.

Für mich waren die 4 Wochen ein voller Erfolg, fühle mich gesundheitlich sehr wohl-
Mein Dank gilt den Ärzten, Physiotherapeuten und den Schwester.
Gerne komme ich wieder.
Letztendlich kann ich nur jedem Patienten raten, soweit es ihm möglich ist, bei jeder Übung 100% Gas zu geben auch wenn es zu Anfang schwer fallen sollte, es lohnt sich !! Von nichts kommt nichts.

Prima Klima

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Team, Organisation, Angebote, Lage, Klima
Kontra:
wenig übersichtlich (Tipp: am ersten Tag einmal alles in Ruhe ablaufen)
Krankheitsbild:
Reha: Neurodermitis, Bronchitis, Schlafapnoe; vestibuläre Paroxysmien (kein Onko)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Prima Klima!
Der Mensch heilt. Reizklima heilt. Zeit heilt. In der Nordseeklink Westerland verbindet sich das:
Man ist zur Kur, (auch) auf Sylt:
Die See wird ins Heilkonzept eingebunden. Reizklima heilt. Bestbedingungen für Hautkrankheiten, Bronchialerkrankungen, auch für die Onkologie. Seeluft macht Appetit.
Wer aktiv gesund werden möchte, dem geht es hier gut:
Betonung auf: aktiv. Die Therapeuten der Physiotherapie sind hoch motiviert, fachlich durch laufende Fortbildungen in neuen Behandlungstechniken kundig und flexibel; die Bäderabteilung mit einem Personal, das – wie alle dort - so ausgebildet wurde: Der Patient kommt zuerst. Das Patientenmanagement ist so professionell wie freundlich - mit exzellenter Termindisposition. Der Reinigungsservice ist fix und genau, der Badearzt friesisch: kein „Getünsel“.
Man ist im Krankenhaus, nicht im Hotel:
Es soll Beschwerden geben über den fehlenden Strandkorb auf dem Balkon. Ts, ts (welche Klinik in Deutschland hat Einzelzimmer mit Balkon für jeden?). Manchen passe das Essen nicht, heißt es (es wird freundlich und am Tisch serviert! Auch das Buffet ist abwechslungsreich und besser/preiswerter als in jeder Pension-Garni-Pension der Insel). Das Klinik eigene, gemütliche Café - mit Dünenblick.
Relax, auf friesisch: utspann.
Utspann – so heißt ein Klinik eigenes, verpachtetes Restaurant auf dem Gelände. Wer in der Klinik nicht zur Ruhe kommt, trotz Pool und Sauna, der möge einfach zu „H. (Wirtin) und H.“ (Service) gehen und sich beim Klönschnack erholen. Oder bei der dem Krankenhaus angeschlossenen Kosmetik die Seele baumeln lassen.
Warten können:
Das ehemalige Militärlazarettist im Umbruch zur Patienten orientierten Reha-Klinik. Mal wird hier, mal dort gebaut, umstrukturiert. Das deutsche Gesundheitswesen hat mit enormem Kostendruck auch vor dieser Klinik nicht Halt gemacht. Es gab Streiks, Kündigungen, neues Personal. Die Akutklinik musste die Geburtsstation aufgeben. Negativschlagzeilen, die – fälschlich – das positive Bild dominieren.
Vergessen Sie bitte Sylt, denn Sie sind in einer Klinik.
Aber: Die Brandung hören Sie bis ins Zimmer. Man schläft dabei sogar ein: Das Klima strengt nämlich an. Eine Woche sich zu akklimatisieren, das ist „Pflicht“. (Tipp: Sylt – Das Gesundheitsbuch - Wie Sonne, Meer und Meer uns heilen; Syltkultur-Medienverlag).
Fazit: Mensch plus Klima plus Zeit gleich (mehr) Gesundheit. Den Rest müssen Sie selbst machen.

1 Kommentar

lotaro am 31.01.2014

Korrektur:
Ich war als Selbstzahler dort, nicht als Privatpatient.
Zum Tipp: Richtig muss es heißen: Wie Sonne, Wind und Meer uns reizen.
Lotaro

Sylt immer wieder - Nordseeklinik never ever!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zielfindung dringend erforderlich!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Hab ich nicht gebraucht!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Fachpersonal kostet halt!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Weniger ist nicht mehr!)
Pro:
Personal bemüht
Kontra:
Sparwahn überall bemerkbar
Krankheitsbild:
chronisch obstruktive Atemwegserkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Reha: September/Oktober 2013. Bewertung erst jetzt, da jetzt Befundbericht erhalten!

Ich war als Selbstzahler dort. Bei Terminvereinbarung wurde der Tagessatz für Unterkunft und Verpflegung mit 80 € beziffert, berechnet wurden 90 €.

Interdisziplinäre Behandlung bereits beim letzten Aufenthalt vor 4 Jahren vermisst. Behandlung nach Schema "F" entweder Lunge, Haut oder Rücken, mehrere Befunde - das funktioniert nicht. Fokus dieses Mal - Lunge also die nach 1 Woche Aufenthalt angebotete einmalige Physiotherapie dankend abgelehnt.

Klinikmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sind sehr bemüht, jedoch durch die neuen Sparvorgaben total überfordert. Ergebnis: Von dem ehemalig fachlich versierten Personal ist nur noch eine verschwindend geringe Anzahl da. Die neuerliche Personalsituation ist in allen Bereich festzustellen:
Da wird es zur Selbstverständlichkeit, dass man im Hauptspeiseraum "klauen" geht, weil das eigene Buffetangebot nicht so breit ist und nicht nachgefüllt wird. Gibt es mittlerweile noch Tischdecken? Die wollte man einsparen.

Die Sinnhaftigkeit bei der Essensqualität zu sparen (Klinik mit Schwerpunkt "Allergologie" und "Onkologie")und dafür die Mehrzahl der Patienten auf Sonderkost zu setzen?! Vermutlich abrechnungsbedingt?!

Der Verwaltungsaufwand ist enorm gestiegen! Jetzt muss jede Therapieverschiebung über den behandelnden Arzt laufen. Wenn der nur da wäre! Urlaubsvertretung: Assistenzarzt, der neben der Akutklinik auch für die Nordseeklinikpatienten "Ansprech"-partner war. Da hat es auch nicht viel genutzt, dass das Klinikum einen bereits berenteten Chefarzt (abrechnungstechnisch erforderlich!)reaktiviert hat, der dann 1x pro Woche zur Visite(?!)da war. Ort: Ärztezimmer. Ein Termin für 4 Patienten gleichzeitig - Wartezeit!

Zimmer war o.k. (Seehaus). Mietkosten für Fernseher und Telefon (kein Netz im Zimmer) zu hoch.

Hygiene im Haus noch ausbaufähig.

Solange die Krankenkasse alles zahlt, o.k. Bedeutet für mich: 1470 € Selbstbehalt - Never ever!

Nie wieder!

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Lage
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Psoriasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Reha (Psoriasis) in der Asklepios Klinik. Nach einer Woche habe ich die "Reha" auf eigenen Wusch beendet.

Die Gründe hierfür:

- Die Unterkunft im Kurhaus war eine Zumutung. Das mir zugewiesene Zimmer bestand aus 2 Betten, 2 Stühlen, einem Schreibtisch und einem Fernseher (dieser ca. 20 Jahre alt). Ansonsten war das Zimmer leer. Hätte ich fernsehen wollen, hätte ich mich in diesem leeren Zimmer auf einen Stuhl vor den Fernseher setzen müssen! Da die Nutzung unverschämte 3,- EUR pro Tag kosten sollte, blieb mir dies erspart. Die Einrichtung datiere ich vorsichtig auf die frühen 80er Jahre, Gardinen waren dreckig, Fenster teilweise nicht zu öffnen....

- Das Essen bestand ausschließlich aus Fertigprodukten und wurde von einem Caterer vom Festland angeliefert. Selbst die Salate kamen aus Tüten und Dosen. Komplettiert wurde das Buffet von Analogkäse und Brot, das auch in 3 Wochen noch das gleich Aussehen gehabt hätte. Gerade für Hautpatienten wäre eine ausgewogenen Ernährung sinnvoll. Der Arzt, den ich darauf angesprochen habe meinte: "Wir (also der Arzt und ich) hätten da unterschiedliche Philosophien. Da frage ich mich, ob das eine Philosophie-Frage ist, wenn man seinen Heilungsprozess mit gesundem Essen unterstützen will.... ?

- Die Therapie kann ich leider nur als 08/15-Therapie beschreiben. Kortison und Zignolin. Dann kommt sehr lange gar nichts. Man gucke sich dabei mal die Nebenwirkungen beider Medikamente an und lasse sich das Wort "Reha" dabei auf der Zunge zergehen. Wenn man beides ablehnt, wird´s in dieser Klinik sehr mager.
Ansonsten wird man von Gruppenvortrag zu Gruppenvortrag gescheucht, damit der Klinikbetreiber auch möglichst viel Gewinn mit möglichst wenig Aufwand generiert.
Die Hautvorträge bestanden aus der Auflistung der möglichen Medikationen. Dabei wurde selbstverständlich gleich das Pharmaprodukt mit genannt....

Die Ärzte waren nett, aber allesamt noch sehr sehr unerfahren. Auch hier 08/15.

Trotz der tollen Lage: Nie wieder!!!

1 Kommentar

Berliner1962 am 16.07.2014

Sehr geeherte/er Betty_2013,

Zu Ihrem Beitrag
"Das Essen bestand ausschließlich aus Fertigprodukten und wurde von einem Caterer vom Festland angeliefert. Selbst die Salate kamen aus Tüten und Dosen. Komplettiert wurde das Buffet von Analogkäse"

Bleibt anzumerken, dass kein einziges Essen von eimen Caterer vom Festland geliefert wird. JEDES Essen wird täglich vor Ort frisch produziert.
Die Blattsalate werden von einem regionalen Gemüselieferant für die Verarbeitung in der Gastronomie
vorbereitet (maschinell gewaschen,geschnitten, hygienisch verpackt)und geliefert. Vor Ort besteht leider nicht die Möglichkeit Blattsalat so zu verarbeiten, dass Sie den Hygeieneanforderungen(keine Rückstände z.B. Muttererde),die nun mal in einer Klinik gelten, gerecht werden.
Analogkäse wird und wurde nachweislich zu KEINER Zeit unseren Gästen in irgend einer Form angeboten.
Dieses Produkt empfinde ich auch persönlich als nicht zum Verzehr geeignet.

Hoffentlich nie mehr !!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Empfang
Kontra:
Kompetenz, Freundlichkeit, Einfühlung, Wartezeit
Krankheitsbild:
Schmerzhafte Schwellung am Hals
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war heute mit meinem Lebenspartner in der Nordseeklinik. Leider wurde diese in vollem Ausmaße ihrem Ruf auf der Insel mehr als gerecht und nun gehören auch wir zu der Fraktion: hoffentlich nie mehr Nordseeklinik... Ich (absolut KEIN zimperlicher Mensch) kam mit einer sehr schmerzhaften und nicht zu übersehenden Schwellung am Hals i. H. der Lymphknoten. Meine behandelnde Ärztin und ihr Kollege kamen ohne "hallo", ohne Vorstellung und leider auch ohne Manieren in den Behandlungsraum. Er sagte nur das ist ein Pickel vom anderen Ende des Raumes. Auch auf Nachfrage unsererseits zum bisherigen Verlauf, etc. gab es nur schnippische und überhebliche Bemerkungen. Wir wurden behandelt wie Kleinkinder die zwecks Schluckimpfung vorstellig sind und nicht wie erwachsene Menschen die sich Sorgen machen. Weder ich (Bankkauffrau) noch mein Freund (Pilot) wurden jemals dermaßen herablassend und inkompetent behandelt ... Man kann nur jedem wünschen, nie durch einen Notfall auf diese Klinik angewiesen zu sein. Die Damen am Empfang waren sehr nett...In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

Weitere Bewertungen anzeigen...