• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Waldkliniken Eisenberg

Talkback
Foto - Waldkliniken Eisenberg

Klosterlausnitzer Straße 81
07607 Eisenberg
Thüringen

327 von 352 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
beste Erfahrung
Qualität der Beratung
beste Beratung
Medizinische Behandlung
beste Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

355 Bewertungen

Sortierung
Filter

Weiter so

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
keine Hektik
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP/ neues Gelenk/ rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 10.9-2018 wurde ich in der Waldlklinik Eisenberg
aufgenomen. Grund war eine Knie OP. Am 11. 9 operiert und am 17. 9. entlaasen. Klingt alles sehr rasand. Aber der Aublauf dort ist voll durchorganisiert.Ich kann nur all den fleißigen und trotz allem Stress beteiligten Schwestern, großen Dank aussprechen.Sie waren immer freundlich und sehr motivierend. Hierbei spreche ich vorallem von der Station A. Gern hätte ich auch den Arzt gesprochen der mich operiert hat, aber auch er hatte sicher ein straffes Programm. Dank auch dem sehr zielstrebigen Physiotherapeuten, der mich bis zum heutigen Tag, einigermaßen gehfähig und fast ohne Schmerzen gebracht hat. Montag gehe ich auf REHA und mal sehen was ich dann nach 1 Jahr berichten kann. Nochmals Dank an alle Schwestern der 1A.

Ein Jahr danach

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüftendoprothese rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober wird es ein Jahr nach der OP, sind gerade in Österreich im Urlaub, ich bin vorgestern 66 km und heute 48 km mit dem Fahrrad gefahren, die neue Hüfte hat absolut 0 Probleme gemacht, vielen Dank Herr Dr. Broth, weiter viel Erfolg
V. G. Siegfried Kaufmann aus Brotterode

Tolle Behandlung in Eisenberg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
O-Bein mit schwerer Knie-Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank an die Ärzte und Schwestern der Station 1A. Tolle Behandlung von der Sprechstunde bis zur OP bis zur Krankengymnastik. Danke Dr. Rau und danke an meinen Operateur PD Röhner für die gelungene OP. Weiter so!

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 13.09.2018

Hallo Tonner_98,

das Lob geben wir sehr gerne an unsere Station 1a und Hr. Dr. Rau und Dr. Röhner weiter. Vielen Dank für Ihre Bewertung und Rückmeldung.

Genau dieses Zusammenspiel von der Sprechstunde über OP und Physiotherapie versuchen wir jeden Tag und bei jedem Patienten aufs Neue zufriedenstellend und kompetent zu erfüllen.

Bleiben Sie gesund und lassen Sie es sich gut gehen.

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Verdrehte Knieprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung in der Sprechstunde, Problem erkannt, Ärzte und Schwestern
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Knieschmerz nach Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2016 eine Knieprothese bekommen. Am Anfang fühlte sich alles gut an. Mit der Zeit bekam ich sehr starke Schmerzen an der Kniescheibe. Ich war bei mehreren Orthopäden die mir alle gesagt haben, dass mit der Prothese alles in Ordnung ist. Voller Verzweiflung bin ich nach Eisenberg gegangen, wo mich eine Ärztin untersucht hat. Die hat dann ihren Oberarzt geholt und ich musste eine CT Untersuchung machen. Da hat man erkannt, das meine Prothese verdreht eingebaut ist. Oberarzt Dr. Röhner hat mit mir über die Möglichkeiten gesprochen und ich wurde dann operiert und er hat die Prothese ausgetauscht. Ich bin so erleichtert nach Eisenberg gegangen zu sein, denn ich habe keine Schmerzen mehr. Vielen Dank an die Ärzte und Schwestern in Eisenberg.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 13.09.2018

Hallo HiGi54,

vielen Dank für Ihr lobende Rückmeldung und sehr gerne geben wir dies an unsere Kollegen im Haus weiter.
Schön, dass Ihnen durch Dr. Röhner so rasch und kompetent geholfen werden konnte und vor allem, dass Sie jetzt wieder schmerzfrei sind.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und genießen Sie jetzt noch den Spätsommer ... beschwingt und mit dem Extra-Kick an Lebensfreude.

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Überteuerte Parkgebühren für Behindertenparkplätze, 3 Std. = 12,00 €

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Med. Betreuung durch komp. Fachärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Spastiker mit Knieproblemen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich hatte am 03.09.18 einen Termin mit meiner Tochter, die im Rollstuhl sitzt, in der Orthopädie. Zum parken fuhr ich auf das Krankenhausgelände und war auch sehr froh gleich einen Behindertenparkplatz zu bekommen. Nach 3stündigem Aufenthalt in der Klinik wollte ich am Parkautomat die Gebühren bezahlen als dieser 12,00 € anzeigte. Ich dachte erst, daß sei ein schlechter Scherz. Aber leider nicht und um das Gelände wieder verlassen zu können, mußten wir bezahlen. Zuhause angekommen, schaute ich gleich mal in ihre Homepage und fand dort den Hinweis auf behindertengerechte Parkplätze direkt vor der Klinik, allerdings ohne Angabe der Höhe der Gebühren.
Fazit: Da ich den Aufenthalt in der Klinik trotz Termin nicht beeinflussen kann, und die Gebühren für uns viel zu hoch sind, müssen wir künftig außerhalb parken. Und das ist nicht mehr behindertenfreundlich. Die Höhe der Parkgebühren sollte man nochmal überdenken.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 13.09.2018

Hallo Sigi22455,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Erstmal freut es uns, dass medizinisch und fachlich alles gut für Ihre Tochter gelaufen ist und Sie zufrieden sind.

Bzgl. der Parkgebühren haben wir uns an die ortsüblichen Klinikparkgebühren (Gera/Jena) angepasst. Die von Ihnen beschriebenen Parkgebühren sind für die Kurzzeitparkplätze direkt auf dem Gelände. Das behindertengerechte Parkhaus direkt an der Klinik hat neben den zahlreichen Behindertenparkplätzen auch günstigere Gebühren (1,50€/h und max. 8€/Tag) und ist mit Rollstuhl auch gut erreichbar.

Wir wünschen Ihrer Tochter weiterhin alles Gute und verbleiben mit herzlichen Grüßen aus den Waldkliniken Eisenberg

fachkompotenter Arzt und liebevolle Schwestern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Schwestern sind zu Loben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ohne Wartezeiten, alles nach Termin)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (freue mich schon auf das neue Gebäude)
Pro:
Arzt der sein Handwerk versteht und den Patienten sieht
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Hüftbeschwerden bei seit Jahren versteifter Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen herzlichen Dank an den Arzt. Ich hatte innerhalb von 14 Tagen an einem Donnerstag einen Termin in der Orthopädischen Ambulanz bekommen. Schon als ich zur Tür herein kam sagte der Arzt mir, dass meine Hüfte defekt sei. Nach jahrenlangen Schmerzen, die von den Ärzten immer auf mein Rückenleiden diagnostiziert wurden obwohl ich ständig auf meine Hüfte verwies, hat er es sofort erkannt. Mein neueste Röntgenbild bei dem der Radiologe auf eine schnelle Operation hinwies, hat er garnicht gebraucht. Mein Arzt ermöglichste es, dass ich direkt am Montag hätte operiert werden können. Durch meine vielen gesundheitlichen Baustellen, musste ich noch erst beim Internist zu Hause einen neuen Befund einholen. Den habe ich der Klinik am Montag noch zugefaxt und direkt den neuen Termin zur OP für den Mittwoch erhalten. Nach einer Woche im Krankenhaus wurde ich in die REHA entlassen. Nach der OP konnte ich direkt fast schmerzfrei auftreten und nach der REHA bin ich wieder wie früher gelaufen. Nach sechs Wochen zu Hause die Kontrolle und der Orthopäde war erstaunt, dass ohne Beindifferenz meine Hüfte so gut operiert war. Auch die OP-Narbe wurde wunderbar geklam- mert, so dass heute nur eine schöne kleine Narbe blieb. Mir wurde zu Hause von einem Orthopäden gesagt, es sei eine altersbedingte Erscheinung die sie nicht operieren, obwohl ich Schmerzen hatte und kaum auftreten konnte. Jedoch drei Jahre vorher sagte mir ein Arzt in der REHA, ich müsste unbedingt meine Hüfte operieren lassen.
Die Klinik kann ich nur immer wieder empfehlen, kompotente Ärzte und liebevolle Schwestern, die für mich alles in die Wege leiteten. So was habe ich in den letzten 7 Jahren nicht mehr erlebt. In den Kliniken in meinem Umkreis hat keiner mehr Zeit für den Patienten, weder Arzt noch Personal. Für alle ist man nur noch eine schnelle finanzi- elle Nummer ohne auf die Belange des Patienten zu hören. Meinem Arzt und dem gesamten Personal meine größte Hochachtung und nochmals meinen herzlichsten Dank.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 13.09.2018

Hallo Tilly73,

es freut uns, dass es Ihnen jetzt nach so langer Zeit wieder gut geht.
Vielen Dank für die ausführliche Ablaufbeschreibung, und toll, dass alles so schnell und perfekt geklappt hat. Gerne geben wir das Lob an unser Department Hüfte weiter!!

Bleiben Sie gesund und genießen Sie schwungvoll den Spätsommer.

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

gutes Ärzteteam

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern der Station 5a
Kontra:
DR Schinkman
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesammt lag ich vier Wochen im Klinikum Eisenberg mit der Diagnose Darmkrebs.Ich wurde von den Ärzten betreut. Diese drei Ärzte sind kompetent einfach nur vertrauenswürdig und haben immer ein offenes Ohr für den Patienten. Ich finde es schade das in diesem Krankenhaus immer nur die Ordopädie im Vordergrund steht, selbst in Eisenberg ist es nicht bekannt das diese Klinik solch eine super Proktologie hat. Dies ist dem Ärzteteam gegenüber nicht gerecht. Das Frühstück und Mittagessen war soweit ok aber das Abendessen war einfach nur eine Katastrophe.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 13.09.2018

Hallo Kanne2,

vielen Dank für Ihre lobenden Worte über unsere chirurgische Klinik. Gerne geben wir dies so weiter.

Sie haben Recht, wir haben mit unserer proktologischen Fachausrichtung und mit Chefarzt Dr. Konrad tatsächlich eine der Koryphäen auf diesem Gebiet.
Und neben der unbestrittenen, aber evtl. wirklich zu wenig publizierten, Fachexpertise unserer Prokotologie ist es vor allem schön, dass Sie die zwischenmenschliche, vertrauenswürdige Komponente erwähnen.

Vielen Dank und wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Medizinisch einigermaßen ok; pflegerischer Standard verbesserungswürdig

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Essen schlecht in Qualität und Quantität
Krankheitsbild:
Verbesserungsbedarf im pflegerischem Bereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bettenhaus ist alter DDR-Plattenbau. (Neues Bettenhaus im Entstehen). Schmerztherapie der LWS (kann auch ambulant durchgeführt werden) sollte bei mir drei Tage dauern! Am zweiten Tag auf eigene Verantwortung entlassen. Räumlichkeiten im Bettenhaus stark "abgenutzt". Eine Dusche für die ganze Station, schlechtes Essen (Qualität und Quantität)Freundlichkeit des Personals einigermaßen zufriedenstellend.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 13.09.2018

Hallo Atzele51,

wir hoffen, dass es Ihnen mit der Weiterversorgung der Schmerztherapie entsprechend gut gegangen ist und es Ihnen jetzt wieder gut geht.

Dass Sie sich bei Ihrem zweitägigen verkürzten Aufenthalt nicht so zufrieden gefühlt haben ist bedauerlich. An den räumlichen Gegebenheiten wird ja, wie Sie richtig festgestellt haben, final gearbeitet. Und ab Ende 2019 steht dann ein neues, modernes Bettenhaus für unsere Patienten zur Verfügung.

Essen in der Klinik ist tatsächlich immer wieder Geschmackssache, im wahrsten Sinne. Und wir haben sehr viele lobende Worte auch für unsere Küche erhalten, aber natürlich kann es in den zwei Tagen auch einfach Ihren qualitativen Ansprüchen nicht entsprochen haben. Das tut uns leid, weil natürlich möchten wir allen unseren Patienten möglichst gerecht werden.

In sofern wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute, und dass Sie möglichst schmerzfrei und zufrieden den Spätsommer genießen können.

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken

Immer wieder!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Organisation top; Personal top; Essen top;
Kontra:
Zimmer ganz o.k., 2019 steht aber der Neubau
Krankheitsbild:
Teilprothese Hnie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Voruntersuchung bis zur Entlassung großartig organisiert. Das Personal, vom Chefarzt bis zur Reinigungskraft kompetent, freundlich immer auf den Patienten eingehend. Man spürt die Freude an der Arbeit.
Diese Erfahrung habe ich auf der Station 1A gemacht.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 13.09.2018

Hallo HartmutLT,

da wird sich die Station 1A freuen und das Lob geben wir so gerne weiter!
Und wie Sie es so schön beschrieben haben, es ist wichtig, dass alle gemeinsam in einem Haus für die Genesung und Zufriedenheit unserer Patienten verantwortlich sind. Und dass Sie dies so wahrgenommen und jetzt auch lobend zurückgeben ist toll.
Vielen Dank.

Und dass es bei der Ausstattung nicht zum fünften Stern gereicht hat, wird sicher mit unserem Neubau dann behoben ;-)

Bleiben Sie gesund und uns wohl gesonnen.

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg.

Mir wurde geholfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das Bad auf 3b für mich nicht optimal)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Verständnis, Freundlichkeit
Kontra:
Fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Oberes Sprungelenk TEP
Erfahrungsbericht:

Ich war nun bereits das 3.mal stationär aufgenommen. Ich möchte mich bei allen Ärzten und Mitarbeitern der Stationen 3 a + b für Ihre Kompetenz und Freundlichkeit bedanken. Eine Mitpatientin sagte, hier fühlt man sich aufgehoben und ernst genommen. Das kann ich nur bestätigen. Ich bin noch in ambulanter Behandlung und sehr zuversichtlich, dass alles gut wird.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 13.09.2018

Hallo sig-ri,

aller guten Dinge sind drei (wobei bei stationären Aufnahmen nicht unbedingt stimmig), aber wenn dann solch positives Feedback von einer weiterhin zufriedenen Patientin kommt, freuen wir uns um so mehr. Vielen Dank!

Sich in einem Krankenhaus aufgehoben und ernst genommen zu fühlen ist der wichtigste Schritt zur Zufriedenheit und wenn dann auch Behandlung, Fürsorge und Nachbehandlung stimmen ... muss einfach alles gut werden.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und eine schöne Zeit.
Herzliche Grüße aus den Waldkliniken

Fachkompetenz, Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal hat Spaß am Job
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notfallmanagement zügig,
Gebäudestruktur teilweise alt, aber im Neubau begriffen,
kompetente Betreuung 24 h rundum,

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 29.07.2018

Hallo Spock2,
vielen Dank für die nette Bewertung und das Lob für unsere Kollegen. Das geben wir gern weiter. Denn gerade im hektischen Alltag der Notfallambulanz tut dieses Lob besonders gut. Sie haben gesehen - unser Neubau ist im Wachsen und der Innenausbau geht voran. Vielleicht kommen Sie einfach mal im nächsten Jahr vorbei und schauen sich das tolle Haus an. Das geht auch ohne Bandscheibenvorfall :-)

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken, genießen Sie den Sommer
Und -um mit Spocks Worten zu sprechen: Life long and prosper! :-)
Alles Gute!

Proktologie - Empfehlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz der Ärzte, kurze Wartezeiten
Kontra:
- - -
Krankheitsbild:
Analfissur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine positiven Erfahrungen als Patient der Proktologie sowohl in der ambulanten Sprechstunde als auch bei der ambulanten OP in Eisenberg möchte ich potenziellen Patienten mit ähnlichen Beschwerden gern auf dem Weg geben. Besonders hervorzuheben sind die kurzen Wartezeiten in der Ambulanz-Sprechstunde und die gut organisierten Abläufe von der Vorbereitung bis zur Entlassung bei ambulanter OP. Die Ärzte in der Sprechstunde sowie bei ambulanter OP waren stets kompetent und freundlich, insb. OA Thieme. Alles in allem - zur vollsten Zufriedenheit. Aus diesen Gründen werde ich diese Klinik gern weiterempfehlen.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 29.07.2018

Hallo Leene 872,
wir freuen uns sehr, dass es Ihnen gut geht und Sie mit der Behandlung in unserem Haus sehr zufrieden waren! Es hilft anderen Betroffenen sicher sehr, wenn sie sich auf die Empfehlung eines Patienten verlassen können. Gerade wenn es um Themen geht, über die mancher nicht gern spricht. Danke für Ihre Offenheit und die volle Punktzahl für unsere KollegInnen. Ihr Lob geben wir sehr gern weiter!

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken und genießen Sie den Sommer - auch wenn der es gerade fast zu gut mit uns meint :-)
Alles Gute!

Protese PET

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufklärung über die OP war sehr Gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonathrose im Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei meinem linken Knie würde eine Prothese notwendig ( PET ). Vom gesamten Ärzteteam ,Orthopädie bis hin zur Anästesie ,Physio, Pflege wurde mir " Alles " genau erklärt . Meine Fragen beantwortet . Alles Super !!!! Nach der OP hieß es gleich Bewegen ,Bewegen ( Beinschiene ) Trotz das ich einen Tag länger liegen mußte ,kam gleich der Physiotherapeut,nahm mir meine Angst vor Bewegung und Schmerzen .Nach dem 5 Tag konnte ich mein Knie schon bis zu Gewünschten Grat beugen und trotz Angst bei flacher lage anheben, Treppen Steigen . viele Dinge selbst tun .Die Pflegeschwester sehr Aufmerksam immer um Hilfe bemüht,Super. Auch unsere sehr lustige Reinigung ,von mir Putzfee genannt, war ein Engel ,sehr Lustig . Das Essen einfach Super. Mein Fazit : Ich komme im September wieder ,da mein rechtes Knie ebenfalls gerichtet werden muss. Diese Klinik hat mein ganzes Vertrauen .Zu Hause habe ich so manche Übung mitgenommen und kann kleine Wege in meiner Wohnung ohne Gestützen vorsichtig laufen . Super. Meine Hochachtung dem Ärzteteam dem Waldklinikung das ich gerade wieder laufen kann!!!! Meine Chefin von der Arbeit war begeistert.Meine Kinder erst . Vielen ,vielen Dank ALLEN .

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 29.07.2018

Hallo Maikatze2309,
was für ein schöner Nickname :-) Prima, dass das "Maikätzchen" jetzt wieder gesund durch die Gegend streifen kann :-)
Unsere "Putzfeen", Physiotherapeuten, Schwester und Docs freuen sich sehr über das Lob. Und wenn Sie im September wieder zu uns kommen wissen Sie ja bereits, was Sie erwartet und Sie können entspannter in die Behandlung gehen. Auch wenn man vor einer Operation doch immer ein bisschen "Bammel" hat - das geht wohl jedem so. Wir danken Ihnen für das tolle Lob und auch für die Weiterempfehlung. Sie erleichtern damit sicher manchem Betroffenen die Wahl, wo er sich kompetent behandeln lassen kann. Übrigens wurde unlängst erst wieder OA Windisch im FOCUS als bester Knieexperte des Saale-Holzland-Kreises ausgezeichnet und Chefarzt Prof. Matziolis gehört ja seit Jahren zu den Besten seines Fachs in Deutschland. Sie sehen also - der September kann kommen. Bis dahin hören Sie auf den Rat der Physiotherapeuten: Bewegen, Bewegen, Bewegen :-)

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken (auch an Ihre Kinder und Ihre Chefin!) und genießen Sie den Sommer - auch wenn der es gerade fast zu gut mit uns meint :-)
Alles Gute und bis bald!

top klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nur zu empfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

alles gut organisiert,sauber,hygienisch und steril.
personal sehr aufmerksam.höflich und zuvorkommend.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 29.07.2018

Hallo Dodo57,
fünf Mal volle Sternenzahl - das ist ein super Lob für uns. Vielen Dank dafür und für die Weiterempfehlung! Sehr gern geben wir die Sterne an die KollegInnen weiter - vom Steri über die Reinigungskräft und Küche bis zum medizinischen Personal in allen Bereichen.

Bleiben Sie fit und aktiv und genießen Sie -mit neuem Hüftschwung :-) - den Sommer!

Herzliche Grüße aus den Waldklinken und weiter alles Gute Ihnen!

Eine super Betreuung auf der ITS

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose RE -Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesen Jahr in kurzer Zeit das zweitmal auf der ITS.
Ich war diesmal super überrascht so eine Betreuung gibt es nicht nochmal.
Man fühlte sich diesmal super geborgen und es wurde auf den Patienten
eingegangen.
Ein Riesen Lob hat Schwester Renate und der Pfleger Thomas verdient.
So sollte es eigentlich immer sein.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 12.07.2018

Lieber FALK5,

vielen Dank für das große Lob an unsere ITS. Gerne geben wir dieses direkt weiter.

Wir hoffen, dass Sie trotz der guten Betreuung und Ihrer Zufriedenheit kein weiteren Besuch nötig haben, und jetzt den Sommer genießen können.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

Mit besten Grüßen
Ihr Waldkliniken Team

Erfahrungsbericht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Gemeinschaftsdusche
Krankheitsbild:
Analfistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag vom 22. Mai an zwei Wochen stationär auf der Chirurgie und hatte eine m.E. schwierige Operation. Dank der wirklich kompetenten und professionellen Arbeit der Ärzte ist diese auch gut verlaufen. Die anschließende Betreuung durch die Ärzte UND der Schwestern war super. Egal wie oft ich klingeln musste oder was auch immer, sie waren immer sehr freundlich, hatten ein nettes Wort auf den Lippen und haben mich aufgemuntert. Ein Krankenhausaufenthalt ist immer Mist. Aber hier kann ich nur sagen - DANKE!

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 20.06.2018

Hallo Kathi1965,

da haben Sie Recht, ein Krankenhausaufenthalt ruft bei keinem Begeisterung hervor. Umso schöner ist es für uns, dass Sie für Ihren Aufenthalt nur gute Worte finden und sehr zufrieden sind! Ihr Lob geben wir sehr gern an unsere KollegInnen weiter.
Ihre Kritik bezüglich der Dusche ist leider berechtigt, aber dem alten Bettenhaus geschuldet. Doch Sie haben gesehen dass wir ein neues, hochmodernes Bettenhaus bauen, was seinesgleichen in Deutschland sucht. Dann ist auch dieses kleine Ärgernis erledigt :-)
?
Wir wünschen Ihnen alles Gute! Bleiben Sie gesund und genießen Sie den Sommer!

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Die Entscheidung für die OP nicht so lange hinausschieben.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Einschränkung durch den Sozialdienst)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Kompetenz des Operateurs
Kontra:
das Engagement der Sozialarbeiter der Klinik
Krankheitsbild:
neues Hüftgelenk ( TEP ) nach Coxarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das sind die wahren Helden unserer Gesellschaft !
Mein Arzt und sein Team

Schmerzfrei laufen oder nicht laufen war hier die Frage - und alles hat sich wie im Bilderbuch entwickelt:
Am 1. Tag nach der OP aufstehen und an Krücken gehen.
Exakt 6 Wochen später lief die Hüfte von allein; selbstverständlich schmerzfrei. Eine Woche später, also am Ende der 7. konnte ich mich im Stand vorbeugen und mit den Fingerspitzen den Boden berühren, die Treppen ganz normal ohne Geländer oder sonstige Hilfen steigen.
Meine Beine besitzen die gleiche Länge und das äußerlich Spektakulärste scheint meine Narbe zu sein: exakt 6 cm lang. Sie gleicht einem kleinen Abnäher und kann wahrhaftig jungfräulich genannt werden.

Dieser Arzt ist ein Meister seiner Kunst; von Journalisten des MDR als Hüft-Gott gepriesen, muss ich bestätigen: Er besitzt tatsächlich göttliche Fähigkeiten.

Danke.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 20.06.2018

Hallo jane2018,

unser „Hüft-Gott“ (wie Sie ihn nennen) ist ein Meister seines Fachs. Bescheiden wie er ist, wird OA Brodt natürlich nur abwinken. Wir freuen uns sehr, dass Sie die Operation so gut verarbeitet haben und es Ihnen offenbar richtig gut geht.
Danke auch für Ihre konstruktive Kritik; hier werden wir mit den Kollegen sprechen.

Jetzt genießen Sie –mit neuem Hüftschwung :-) - den Sommer und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Das Waldkrankenhaus ist für mich die richtige Klinik!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in diesem Jahr zweimal am Darmausgang operiert. Die Voruntersuchungen waren so umfangreich, dass ich schon ein gutes Gefühl hatte.Ich wurde fachkundig und einfühlsam aufgeklärt. Der Chefarzt und sein Ärzteteam behandelten und kümmerten sich um mich ausgezeichnet. Bei allen Untersuchungen hatte ich den berechtigten Eindruck, dass sie sich Zeit für mich nehmen.

Für mich als Patient war es ganz wichtig, mich in guten Händen zu fühlen.

Ob es bei den Schwestern und Pflegern Personalmangel gibt, weiß ich nicht. Wichtig ist, es war nicht zu merken. Die Pflegefachkräfte waren da, sofort wenn ich sie brauchte. Sie waren immer freundlich und hatten wirklich sehr viel Geduld mit mir.

Wichtig ist für mich noch, dass die ambulante Nachbetreuung vom Chirurgen selbst übernommen wird. Während ich bei manchen anderen Fachärzten viele Stunden im Wartezimmer sitze, habe ich in Eisenberg bisher höchsten mal 1/2 Stunde gewartet. Die Ärzte in
Eisenberg haben garantiert nicht weniger zu tun. Sie teilen nur ihre Zeit gut ein.

Ich danke alle Ärzten und Pflegekräften.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 20.06.2018

Hallo Xenophon,

vielen Dank für die äußerst positive Rückmeldung! Wir freuen uns sehr, dass es Ihnen gut geht und Sie mit der Behandlung in unserem Haus sehr zufrieden waren. Mit Ihren Zeilen machen Sie sicher anderen Patienten Mut, sich untersuchen oder gar (wenn erforderlich) operieren zu lassen. Ihr Lob und Ihren Dank geben wir sehr gern an die KollegInnen weiter.

Genießen Sie den Sommer und bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

....einfach gut betreut !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (...es wird daran gearbeitet)
Pro:
Ein superkompetenter Gesamteindruck !
Kontra:
Das Aufnahmeritual ist nicht jedermanns Sache ,ordnet aber die Folgeabläufe
Krankheitsbild:
Knie links; Schlitten-OP durch Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele Bewertungen werden an dieser Stelle von Patienten abgeben die schon mehrfach in ihrer Klinik Hilfe bekommen haben.Und das unübersehbar positiv....das spricht doch schon für sich.Ende Mai 2018 hatte ich dann für das linke Knie eine Schlitten-OP.Das Aufnahmeritual am Vortag erschloss sich mir auch nicht gleich,aber in der Nachbetrachtung entsteht dafür auch keine Unruhe auf den Stationen nach der OP.Die OP und die Vorbereitung haben Ruhe und Kompetenz ausgestrahlt.Danke dafür.Ein großes Dankeschön an das Schwesternteam der Station 1A .Immer hilfsbereit und das Gefühl gut aufgehoben zu sein.Ebenso vielen Dank dem Physio-team die mit Rat und Tat und sehr einfühlsam die Bewegungsabläufe neu gestartet haben.Da ich im Herbst dann auch zum Wiederholungstäter werde,blicke ich sehr zuversichtlich auf die Knie-OP Nummer zwei.Dann rechts.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 20.06.2018

Hallo TOTO62,

wir freuen uns, dass Sie sehr zufrieden sind. Dann können auch wir es sein. Danke für die Bestätigung unserer guten Arbeit. Sicher wird so vielen anderen „Leidensgenossen“ ein Stück Angst vor der Operation genommen. Unser Aufnahmeprozess ist in der Tat etwas ungewöhnlich – aber mittlerweile gut bewährt. Ihr Lob geben wir sehr gern an unsere „1A“-Station weiter und natürlich auch an die KollegInnen der Physiotherapie, deren Arbeit für einen „Neustart der Muskeln und Gelenke“ sehr wichtig ist. Jetzt kennen Sie alle Abläufe und können der zweiten Operation mit ruhigen Nerven und entspannt entgegen sehen.

Genießen Sie den Sommer und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Spitze

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag , ich war vom 21.5 - 25.5.18 selber Patientin in dieser Klinik und lag auf Station 5b.
Die Vorgespräche und die Aufnahme war voll zu meiner Zufriedenheit.
Mir wurde beim Narkosegespräch meine panische Angst genommen und man ist auf mich und meine Ängste eingegangen , mein Arzt ist auf mich und meine Ängste eingegangen und hat mir diese auch genommen und hat sich viel Zeit für mich genommen.
Selbst auf Station war soweit alles gut die Schwestern und Pfleger aber auch die Ärzte sind einfach nur Spitze.
Die beste Klinik und diese werde ich auch weiterempfehlen .

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 28.05.2018

Hallo Monique4,

Vielen Dank für Ihre offenen Worte! Gerade vor der Narkose haben viele Patienten große Angst – was wir natürlich nachvollziehen können. Umso besser ist es, wenn Sie als Patientin anderen Mut machen können.

Wir freuen uns sehr, dass es Ihnen gut geht und Sie mit der Behandlung sehr zufrieden waren. Ihr Lob geben wir sehr gern an die KollegInnen weiter. Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und genießen Sie den Sommer!

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Meine Rettung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
innovative Op-technik
Kontra:
kompliziertes Aufnahmeverfahren
Krankheitsbild:
Hüftdysplasie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da ich nun schon zum 4.Mal Patient in der Orhopädie war und inzwischen die 3.Endoprothese ( Knie li, Hüfte re, Hüfte li) eingesetzt bekommen habe, denke ich, mir ein Urteil über diese Klinik erlauben zu können. Ich muss sagen, es ist momentan für mich das Nonplusultra in der Orthopädie. Auch wenn ab und zu kleine Schwachstellen in der Pflege auftauchen, weil die Schwestern aufgrund des Pflegenotstandes überlastet und ausgepowert sind so ist doch die medizinische Versorgung sehr gut, die Ärzte vermitteln Vertrauen und alle meine Ops sind optimal gelaufen.Sowohl in der Anästhesie als auch im Aufwachraum oder in der Physiotherapie wurde hervorragende Arbeit geleistet, sodass ich in kürzester Zeit wieder auf den Beine war.Auch das Essen war köstlich. Was mir weniger gefallen hat ist das Procedere der vorstationären Aufnahme, das 7 Stunden in Anspruch genommen hat und das Nervenkostüm erheblich strapaziert. Trotzdem kann ich Eisenberg allen, die ein orthopädisches Problem haben nur wärmstens empfehlen.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 22.05.2018

Hallo Padofa34,

wenn ein Patient „Meine Rettung“ schreibt, ist das natürlich ein ganz großes und besonderes Lob für uns – herzlichen Dank dafür! Vier Operationen sind kein Pappenstiel und in der Tat können Sie uns besonders gut bewerten. Ihr Lob geben wir sehr gern an die Kollegen in allen Bereichen weiter. Danke auch für Ihre konstruktive Kritik. Die vorstationäre Aufnahme ist ein Prozeß, den wir neu eingeführt haben und der natürlich ständig weiter optimiert werden muss. Diese lange Wartezeit sollte es aber auf keinen Fall geben. Hierfür möchten wir uns entschuldigen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, bleiben Sie gesund und aktiv!

Herzliche Grüße aus den Waldkliniken!

Kniearthrose

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Kischberg)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sprechstunde, OP
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Arthrose Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich beim gesamten Knie Team bedanken.
Ich wurde in der Sprechstunde gut beraten. Eine junge Ärztin untersuchte mich und holte dann den Oberarzt dazu. Dieser erklärte mir, dass eine Knieprothese erst dann notwendig sei, wenn ich das entscheide und ich jeden Tag Schmerzen hätte. Also bekam ich eine Spritze und kam damit noch 9 Monate zurecht. Dann konnte ich überhaupt nicht mehr schmerzfrei laufen und ich bekam einen OP Termin zur Knieprothese. Der OA Röhner operierte mich auch wirklich selber und ich bin jetzt nach 7 Wochen fast schmerzfrei ?
Ich möchte mich beim gesamten Krankenhaus bedanken. Ich bekam früh einen Sprechstundentermin und wurde wirklich jederzeit ganz toll betreut. Danke vor allem auch an die tolle Physiotherapeuten.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 22.05.2018

Hallo Roes57,

herzlichen Dank für Ihre positive Bewertung, die wir sehr gern an die KollegInnen weiter gegeben haben. Ihre Zeilen machen sicher vielen Patienten Mut. Denn immer wieder wird die Frage gestellt, WANN der richtige Zeitpunkt für eine Operation ist. Hier haben Sie nach guter Beratung durch OA Röhner die richtige Wahl für Sie getroffen. Wir freuen uns, dass es Ihnen nun wieder gut geht und Sie fast schmerzfrei sind.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, bleiben Sie gesund und aktiv!
Herzliche Grüße aus den Waldkliniken!

Bandscheibenprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im juni 2006 an der HWS operiert und mir geht es diesbezüglich soweit ganz gut, die Lähmungserscheinungen sind weg.

Weiterhin wurde ich im Oktober 2016 an der Hand operiert, die Beweglichkeit ist wieder da und ich bin diesbezüglich schmerzfrei.

Desweiteren bin ich in der orthopädischen ambulanz regelmäßig in Behandlung, da ich Schmerzen in der LWS habe.
Ich erhalte regelmäßig manuelle Therapie, welche auch für einen gewissen Zeitraum Linderung bringt.

Man wird nicht zur OP gedrängt, sondern man sucht gemeinsam nach alternativen Lösungen.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 22.05.2018

Hallo DagmarS55,

genau das ist unser Ziel; niemanden zur OP drängen. Der Patient entscheidet über den Zeitpunkt der Operation! (es sei denn, es besteht eine dringendste medizinische Notwendigkeit, aber das ist im Orthopädiebereich eher selten). Vielen Dank daher für Ihre positive Bewertung und Ihr Lob. Wir freuen uns, dass es Ihnen besser geht und drücken die Daumen für die weitere Genesung!


Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, bleiben Sie gesund, aktiv und genießen Sie die Sonne!

Leider nie ein Ergebnis der Behandlung oder Behandlungsempfehlung bekommen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zügige Terminvergabe und kaum Wartezeit
Kontra:
Keine Behandlungsempfehlung oder Brief erhalten
Krankheitsbild:
Mehrere Knieprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war als Privatpatient in der Kniesprechstunde. Die Untersuchung erfolgte prompt, jedoch konnte der Oberarzt keine Diagnose stellen und wollte den Sachverhalt mit dem Professor besprechen. Ich sollte innerhalb von einer Woche eine telefonische Rückmeldung erhalten. Ich habe leider - trotz viermaliger Nachfrage - und versprochenem Rückruf nie eine Rückmeldung erhalten. Demnach auch kein Ergebnis der Untersuchung sowie eine daraus hergeleitete Behandlungsempfehlung. Somit waren meine knapp 600 gefahrenen Kilometer unnötig. Zu allem Überfluss kam nach über 4 Monaten nach der Behandlung die Rechnung über eine Leistung die mir nichts gebracht hat.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 22.05.2018

Hallo,

Danke für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern sehr, dass Sie keine guten Erfahrungen gemacht haben. Sehr gern würden wir Ihren Anmerkungen nachgehen. Es wäre gut, wenn Sie uns dazu Ihre Kontaktdaten mitteilen: m.henneberg@waldkliniken-eisenberg.de


Wir wünschen Ihnen alles Gute. Herzliche Grüße aus den Waldkliniken!

MIT ALLEM VOLLKOMMEN ZUFRIEDEN

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Das mit der Eingangsstation hat mir nicht gefallen da man sich vor der OP nicht richtig einrichten kann.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es stimmt einfach alles
Kontra:
Bettenhaus ist in die die Jahre gekommen aber das ändert sich ja
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 03.05.2018 an der Wirbelsäule operiert. Ich kann nur gutes berichten angefangen von der Aufnahmestation alles sehr freundlich und nett und es wurde sich sehr gut um den Patienten gekümmert...also hier nur alle Daumen hoch.
Auch am 03.05.2018 dem Tag der Operation das vorbereitende Op Team Anästhesie und wer noch dazu gehört alle super freundlich und beruhigend.
auch auf der ITS eine rundum super Betreuung die seines gleichen sucht.
Am nächsten Tag auf Station 2a wo alles für den Patienten getan wurde das Personal hat sich hervorragend gekümmert und man konnte überhaupt nicht Meckern also auch hier alle Daumen hoch. Dem Stationsarzt auch ein grosses danke schön er hat alles super erklärt und war überall zu sehen sei es auf der Eingangsstation oder nach der OP auf der ITS und dann natürlich auf auf seiner Station.
Ich kann allen nur ein grosses Danke aussprechen an alle Beteiligten und weiter so.
Die Personaldecke scheint etwas dünn zu sein aber das kann ich nich ganz so beurteilen.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 22.05.2018

Hallo Falk5,

„mit allem vollkommen zufrieden“ – das lesen wir doch gern! Danke für Ihr ausführliches Lob, welches wir sehr gern an die Kollegen weiter gegeben haben. Mit Ihren Zeilen beruhigen Sie sicher auch andere Patienten, die –verständlicherweise- vor einem Eingriff Sorgen und Ängste haben. Danke dafür. Unser neues Bettenhaus wird in knapp einem Jahr eröffnet – vielleicht schauen Sie dann einfach mal auf einen Kaffee vorbei? :-)


Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und genießen Sie die Sonne!
Herzliche Grüße aus den Waldkliniken!

fachlich sehr gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut durchorganisiert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (für die Beratung wurde sich Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (problemlose Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute ,kurze Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (was graucht man mehr)
Pro:
Klinik weiterempfehlen
Kontra:
Erhöhung der Pflegekapazität
Krankheitsbild:
li Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde am 18.04.2018 an der linken Hüfte operiert,mit der Vorbereitung ,Op und Nachsorge war ich sehr zufrieden,auch Dank den Schwestern und männlichen Pflegern auf der Station,ebenso möchte ich mich bei der sehr kompetenen Schwester von der Physiotherapie bedanken,Ihre sachgerechten Infos sind sehr zielführend,
die Arbeit auf der Station ist sehr verantwortungsvoll,da jeder Neuzugang ein frisch operierter Patient ist,schnell wird aber klar,dass die Schwestern kronisch unterbesetzt sind,sie haben keine Zeit zum Mittagessen und sind immer im "Dauermarsch" unterwegs,ich drücke die Daumen ,dass sich dieses kurzfristig ändert,

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo Dxhexe,
vielen Dank für den „Daumen hoch“ und die positive Bewertung. Wir freuen uns, dass Sie sehr zufrieden sind und es Ihnen gut geht. Das Lob geben wir gern an die KollegInnen weiter. Übrigens: wenn Sie ein paar der netten KollegInnen wieder sehen wollen, müssen Sie nicht wieder in die Klinik kommen! :-)
Schauen Sie einfach hier: https://reportage.mdr.de/waldklinik#10260

Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie aktiv, fit und gesund und genießen Sie die herrlich sonnigen Tage!

Ihre Waldkliniken Eisenberg

Kompetente ärztliche und pflegerische Versorgung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (noch Bettenhaus aus DDR- Zeiten, ein neues ist aber in Bau)
Pro:
moderne operative Versorgung, sowie Wundbehandlung
Kontra:
Ich hätte mir mehr Physiotherapeuten gewünscht, auch am Wochenende
Krankheitsbild:
HTP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich gut versorgt gefühlt. Es gibt transparente, gut strukturierte Abläufe. Durch moderne Behandlungsverfahren wird das Infektionsrisiko minimiert.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo SM685,

Sie sind sehr zufrieden, dann sind wir es auch. Danke für Ihre lobenden Worte, die wir sehr gern an die KollegInnen weiter geben. Kleine Hinweise und konstruktive Kritik helfen uns, für unsere Patienten noch besser zu werden.

Übrigens: wenn Sie ein paar der netten KollegInnen wieder sehen wollen, müssen Sie nicht wieder in die Klinik kommen! (aber das neue Bettenhaus sollten Sie sich nächstes Jahr auf jeden Fall ansehen!)

Schauen Sie einfach hier: https://reportage.mdr.de/waldklinik#10260

Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie aktiv, fit und gesund
Ihre Waldkliniken Eisenberg

Absolut zu empfehlende Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz; trotz Stress auf der Station immer überaus freundliches Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Anorektalabszess bei suprashinktärer Analfistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Adresse für die Behandlung chirurgisch/proktologischer Krankheitsbilder.Ich kann die Klinik jedem empfehlen, der mit solchen Problemen zu kämpfen hat. Sie verfügt über sehr gute, stets beratende und immer nette Ärzte. Die Rundumbetreuung auf der Station lässt keine Wünsche offen. Schwestern, Pfleger und Auszubildende waren immer unermüdlich um das Wohl der Patienten besorgt. Es gibt nur Gutes über dieses Krankenhaus zu berichten.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo Sybille1969,

Volle Punktzahl und Daumen hoch – das freut uns sehr. Das heißt, Sie waren mit der Behandlung zufrieden und Ihnen geht es gut. Gerade bei Ihrem Krankheitsbild (das manchem doch peinlich ist) sind diese Informationen für Betroffene wichtig. Können Sie als Patient doch selbst am besten einschätzen, ob Sie bei uns in kompetenten, guten Händen waren und sich wohl gefühlt haben. Danke für das Lob und alles Gute Ihnen!


Ihre Waldkliniken Eisenberg

Meine Knie TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute OP Vorbereitung und Aufklärung
Kontra:
Patientenbetreuung
Krankheitsbild:
Gonarthrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Knie TEP links OP am 4.12.2017
Nachdem ich schon 2011 eine Hüftprothese rechts erhalten hatte und sehr zufrieden mit dem Ergebnis war, sollte nun das linke Knie (TEP)in Eisenberg drankommen !
Vorgespräche, Narkosegespräche alles top !
Am Einweisungstag auf Zwischenstation übernachtet,
Tasche passte nicht in die viel zu kleinen Schränke, in einem kleinen weißen Täschchen sollte das Notwendigste eingepackt werden (Einfach unmöglich!)
Nächsten Tag ging es zur OP in deren Vorbereitung der Schmerzkatheder gelegt wurde. Großes Lob an die
Anästhesieärztin, super funktioniert !
Nach der OP und Aufwachraum ging es dann auf das
Zimmer Station 1b.
Am 1.Tag flog die Visite im "Tiefflug" durch das Zimmer bei 2 Patienten gefühlte 10 sekunden
Alles okay (obwohl ich noch einen Streckverband hatte und sie garnichts sehen konnten) und schon waren Sie weg ! Am Abend wurde laut Anweisung der Ärzte und meines mehrfachen Bittens der Verband entfernt.
Nach 2 Tagen hatte ich dann auch die gewünschte richtige (!)Bettverlängerung erhalten.
2.Tag Visite durch wieder andere Ärzte
3.Tag konnte ich bei der Visite erstmals mit meinen
Operateur sprechen und so erfahren was ich überhaupt für ein Implantat erhalten hatte.
Zwischenzeitlich leichte Physiotherapie, hatte ja noch 2 Tage Schmerzkatheder und konnte so garnicht aufstehen!
am 3. Tag (Donnerstag) wurde über den Katheder nochmals angespritzt, und es ging auf die Bewegungsschiene, der Schmerzkatheder wurde entfernt, am Freitag wieder Bewegungsschiene und
Physiotherapie. Seit Donnerstag Gehübungen.
Es kam das Wochenende, aber "still ruhte der See".
Nach mehrfachen Bitten stellte uns ein Krankenpfleger die Bewegungsschienen ins Bett wo wir sie dann selbst(!) in Betrieb nahmen. Die Schienen standen übrigens im Zimmer !
Am Montag den 11.12.2017, 7Tage nach der OP war Entlassung nach Hause ! Laufen war ein Grauen !
Durch ein Versehen der Sozialabteilung war noch kein Rehatermin (ambulant) zu bekommen.
Der Rehaantrag wurde anstatt zur Krankenkasse an
den Rentenversicherungsträger geschickt !
Da ich Rentner bin ist die KK für mich zuständig. Also klemmte ich mich selbst hinter das Telefon bis ich in Köln den richtigen Ansprechpartner hatte!
Ab 22.12.2017 konnte ich erstmals zur ambulanten Reha, die dann über 5 Wochen ging.
Insgesamt gesehen war mein Eindruck :überarbeitete Schwestern und Ärzte, die kaum Zeit für Patienten
hatten !

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 08.05.2018

Hallo Michael5703,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung und ihre Schilderung.
Für die Fehlleitung des Rehaantrages kann ich mich nur im Nachhinein entschuldigen.
Ihre kritische Schilderung der Visiten und der Patientenbetreuung incl. Physiotherapie werden wir an die verantwortlichen Bereiche weiterleiten.
Wir nehmen die Kritik unserer Patienten genauso ernst, wie auch das Lob. So werden wir auch sehr gerne ihr geäußertes Lob an die Anästhesieabteilung weitergeben.

Wir hoffen, dass es Ihnen gut geht und Sie mit ihter neuen KnieTEP jetzt wieder gut gehen können. Wir wünschen Ihnen alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihre Waldlkliniken Eisenberg

Superklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit einsame Spitze
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüftoperation, TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich seit Jahren Schmerzen in der linken Hüfte hatte, habe ich mich über das Internet direkt an den OA gewandt. 14 Tage später hatte ich dann meinen ersten Termin in seiner Hüftsprechstunde. Für mich war sehr wichtig, das man gleich Vertrauen hat und das war auch gleich der Fall. Im Januar 2018 wurde ich operiert. Es lief alles super. Jetzt sind drei Monate vorbei und ich kann wieder super laufen ohne Schmerzen. Ich möchte mich auf diesen Weg bei meinem Operateur und seinem Team bedanken und andern Mut machen, diesen Schritt zu gehen. Keine Angst vor der OP. Ich habe es nicht bereut, mich in der Waldklinik operieren zu lassen. Es ist eine Superklinik. Vielen Dank auch den Schwestern auf Station für ihre Freundlichkeit und Kompetenz. Also ein Herzliches Dankeschön!

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo Barese,

da haben Sie vollkommen recht: Vertrauen ist das A und O beim Arzt. Wir freuen uns sehr, dass das bei Ihnen gleich der Fall war. Danke für Ihre positive Bewertung, die wir sehr gern an alle Kollegen weiter geben! Viele Menschen plagen sich lange mit Schmerzen, weil sie Angst vor einer Operation haben; was verständlich ist. Dann ist es gut und richtig, wenn Sie als Patient mit Ihrer Einschätzung anderen Mut machen - Danke dafür! Übrigens: Wenn Sie unsere netten Kollegen noch einmal sehen wollen, müssen Sie dafür nicht extra wieder in die Waldkliniken kommen. Schauen Sie doch einfach mal hier: https://reportage.mdr.de/waldklinik#10260
Da gibt´s auch was auf die Hüfte :-)?


Bleiben Sie gesund, aktiv und fit - Alles Gute Ihnen!


Ihre Waldkliniken Eisenberg

Frauen sollten sich vor einer STAR-OP gründlich informieren

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein akzeptables OP-Ergebnis, zu viele Probleme nach OP)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (unzureichende Aufklärung gleich bei der ambul. Behandlg. (Merkblatt OP hätte dort bereits ausgehändigt werden müssen))
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (OP-Arzt hat sich im Aufwachraum nicht gemeldet (fehlte Info, alles gut verlaufen (nach der 5. OP das erste mal), meinerseits konnte kein Vertrauen aufgebaut werden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ablauf der Aufnahme, langes Warten auf Anästhesiegespräch)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden ((2-Bett-Zimmer war sehr schön))
Pro:
Freundlichkeit der Schwestern auf Stat. 1A
Kontra:
Verteilg. chirurg. Patienten auf andere Stationen, mehr Sensibilität durch Ärzte gewünscht
Krankheitsbild:
Rektummukosaprolaps, Rektozele, Hämorrhoiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich 2018 einer STARR-OP unterzogen wegen blutender, schmerzender Hämorrh. u. unangenehmen Vorfallgefühl. Über diese sehr intime u. wenig bekannte OP, speziell bei Frauen, liegen kaum Erfahrungsberichte vor.
Aufnahmeprozedur in der Klinik dauerte 5,5 h. Danach erfolgte eine Defäkografie (Auswertung fand weder danach noch bei CA-Visite statt). Hätte gerne vor OP gewusst, dass Rektozele u. Rektummukosaprolaps vorliegen (habe ich erst in der Epikrise u.OP-Bericht gelesen; bei Frauen meist durch Geburt, Dammrisse und -schnitte und schlechtes Vernähen). Danach gab es 2 l Abführmittel, bin auch noch nachts gerannt (Po war nur noch wund).
Bei Frauen (hätte ich mir das lieber vorher genau angesehen) erfolgt Resektion der Rektumvorderwand u.-hinterwand mit 2 Staplern, Schleimhaut u. Rektumwand werden abgetragen u. mit Titanklammern adaptiert. Im Aufwachraum hatte ich fürchterliche brennende Schmerzen in der Blase (dachte Blase ist verletzt), ein Gefühl ganz dringend zu müssen trotz Katheter, Schmerzen im ganzen Unterleib u. habe vor Kälte gezittert. In der Nacht nach der OP ging es mir sehr schlecht; bin alle 1-2 h wegen Blutungen gelaufen. Ein Arzt wurde nicht geholt! Bin jetzt seit 8 Wochen arbeitsunfähig. Die Probleme wie Blutungen, Harnverhalten, bis 12 mal/Tag häufige, sturzartige Stuhlgänge, die man höchstens 1-2 Min. halten kann, Blasenprobleme (stündl.auf Toilette), Schulterprobleme haben zu weiteren Behandlg. bei Urologin, Gynäkol.,Orthopädin, HÄ geführt. Bin schlank, sportlich, aber die Lebensqualität ist z.Z. immer noch sehr schlecht. Bin sehr unzufrieden mit OP-Ergebnis, äußerl.sind Hämmorrh. wie vorher u.nach Recherchen wird durch die zirk. Resektion die ventrale Rektozele nur gering zurückgebildet (kein Dauererfolg). Für die OP (seit 20 Jahren angewendet) liegen keine Langzeitresultate, wenig Studien vor, "akzeptable Ergebnisse um den Preis einer hohen Nach-OP-Rate". Viele Frauen äußern sich im Internet sehr nagativ über OP-Ergebnis u. Nebenwirkungen.

2 Kommentare

Klinikleitung-REK am 08.05.2018

Sehr geehrte Frau „Wasserfall“,

nach eingehend, fachlicher Rücksprache mit unserem Chefarzt Dr. Konrad möchten wir Ihre bewertetenden Anmerkungen und „Empfehlungen für Frauen“ gerne beantworten bzw. zum Teil auch klarstellen.

Dass Sie mit Ihrem Operationsergebnis nicht zufrieden sind, bedauern wir sehr. Die aufgeführten organisatorischen Punkte wie die Wartezeit bei der Aufnahme oder die interdisziplinäre Belegung der einzelnen Ebenen sind intern in der Abklärung und auch hier werden wir weiterhin an der Verbesserung der Patientenzufriedenheit arbeiten.
Bezüglich ihrer medizinischen Ausführungen, möchten wir gerne ausführlicher ausholen, da hier, unter Wahrung Ihrer Anonymität, einzelne Punkte unsererseits richtig gestellt werden müssen, um eine Verunsicherung zu vermeiden und andererseits unser Tun, prä- als auch postoperativ, richtig zu stellen.

Es gibt durchaus Erfahrungsberichte und Langzeitstudien. Die STARR-OP ist ein etabliertes Operationsverfahren und wird in unserem Hause seit 2002 durchgeführt. Der Eingriff wurde ca. 1.000 mal ausgeführt in unserer Klinik. Bereits im Jahre 2005 hat Chefarzt Dr. Konrad auf einen Kongress in Rom die ersten Ergebnisse (120 Operationen) vorgestellt. Es liegt eine europaweite Studie vor, an der sich auch unsere Klinik beteiligt hat.
Bei beckenrekonstruktiven Maßnahmen sind die Operationsergebnisse in unserer Klinik sehr gut So dass ca. 80% aller Patientinnen diesen Eingriff wieder durchführen lassen würden, 10% eine Besserung empfinden und eben auch 10% nicht zufrieden sind mit dem Operationsergebnis. Diese Ergebnisse werden in der Sprechstunde bei OP Indikation kommuniziert.
Einen Dauererfolg bei solchen Operationen kann niemand garantieren, und die von Ihnen beschriebenen Blasenprobleme sind unüblich, können aber als Katheterirritation vorkommen.
Die geschilderte erhöhte Stuhlfrequenz, sowie eine sogenannte Drangsymptomatik werden bei ca. 50% aller so operierten Patienten beobachtet. Auch darüber werden die Patienten präoperativ und vor Entlassung aufgeklärt und normalerweise bilden sich diese Beschwerden innerhalb von 3-6 Monaten zurück. In seltenen Fällen kann es bis zu 1 Jahr dauern. Da Ihre Behandlung Ende Februar 2018 erfolgte, kann bezüglich ihrer geklagten Drangsymptomatik durchaus noch eine deutliche Besserung eintreten.
_Teil 2_

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine super Betreuung!

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Mitarbeiter sind absolut beruhigend und professionell.
Kontra:
Die Sitzgelegenheit im Wartebereich sind unbequem. Es ist äusserst befremdlich, wenn Erwachsene mit den Beinen baumeln können????.
Krankheitsbild:
Gelenkquetschung Zeigefinger links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde, aufgrund einer Gelenkquetschung am Zeigefinger, ambulant mit einer Ergotherapie vom 03.04.-13.04.18 für 2 Wochen in dem dortigen Ergotherapie-Bereich betreut und behandelt. Ich kann hier nur von positiven Erfahren sprechen. Die beiden Damen der Ergotherapie sind äußerst freundlich. Bereits bei der telefonischen Terminabsprache hatte ich das Gefühl: dort bin ich gut aufgehoben. Durch ihre ruhige und professionelle Art mit dem Gegenüber umzugehen, hatte meine Therapeutin hier schon erreicht, dass ich mit einem guten Gefühl in die Behandlung starten konnte. Ich habe mich sehr wohl und aufgehoben gefühlt. Meine Therapeutin war sehr einfühlsam und verständnisvoll und hatte mich tatsächlich bereits nach wenigen Therapieeinheiten sehr weit gebracht. Von einem steifen Fingergelenk bin ich nach 2 Wochen wieder vollends berufstätig. Die abgesprochenen Termine konnten immer korrekt eingehalten werden. Ich hatte daher keine Wartezeiten. Das zeugt von einem guten Zeitmanagment. Top! Ich musste meine kleine Tochter für 2 Termine mitbringen. Auch sie wurde liebevoll beachtet und mit sinnvollen Spielen beschäftigt. So konnten wir uns unserer Therapiezeit widmen.
Ich war in den vergangenen Jahren bereits das 3. Mal in diesem Bereich, wobei die ersten beiden Male die Physiotherapie betrafen.
Auch hier wurde ich immer gut betreut. Selbst wenn der Krankenhausalltag stressig ist, merkt man es den Mitarbeiterin in dem Therapiebereich Physio/Ergo nicht an. Das ist heuzutage eine Kunst. Ich bin echt zufrieden und kann meine Empfehlung nur weitergeben. Auch die event. kommenden Therapien werde ich in dem Waldkrankenhaus terminieren.
Susanne Kretzschmar

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo Frau Kretzschmar,

vielen Dank für Ihre lobenden Worte und die volle Punktzahl! Sehr gern haben wir Ihr Lob an die Kolleginnen der Ergotherapie weiter gegeben. Wir freuen uns sehr, dass deren professionelle Behandlung bei Ihnen so gut angeschlagen hat und Sie bald wieder voll einsatzfähig waren. Wir wissen, dass wir in der Physiotherapie/Ergotherapie ein super Team haben, welches unsere Patienten regelmäßig loben (und in deren erfahrene Hände sich auch die Kollegen gern geben!) Im Zuge des Neubaus wird in den nächsten Monaten auch der Wartebereich der Physiotherapie neu gestaltet, so dass Sie entspannt sitzend warten können. Aber das müssen Sie ja kaum, dank gutem Zeitmanagement :-) ?

Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und genießen Sie die sonnigen Tage!

Ihre Waldkliniken Eisenberg

Hüft-TEP beidseits

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016 /2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose fortgeschritten beidseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe Hüft-TEP rechts 2016 und Hüft-TEP links 2017 zu vollster Zufriedenheit operieren lassen.
Es ist alles ohne Komplikationen und mit schnellem Heilungsprozess verlaufen. Es ist sicherlich auch mit auf die Erfahrung und Qualität der Operateure zurück zu führen. Pflegepersonal auf Station 2B war jederzeit verfügbar und erledigte ihre Arbeit mit Engagement.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo Thomas_Se

Ein „Wiederholungstäter“ sind Sie also :-)
Wir freuen uns, dass beide Operationen zu Ihrer vollsten Zufriedenheit verlaufen sind. Hier spielen viele Faktoren ein wie hochqualifiziertes Personal und ein 1 A Hygienemanagement eine Rolle – aber natürlich auch die große Erfahrung der Operateure. Nicht umsonst ist das „Deutsche Zentrum für Orthopädie“ als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung zertifiziert. Sehr gern geben wir Ihr Lob an die Kollegen weiter!

Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie fit, gesund und genießen Sie die sonnigen Tage!

Ihre Waldkliniken Eisenberg

Schnelle präzise Versorgung mit einer Endoprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die postoperative Fürsorge auf der Station 2B war besonders Empfehlenswert
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose rechts schwerwiegend
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 58 Jahre alt und benötigte aufgrund einer schweren Arthrose eine komplette Hüftgelenksprothese. Nachdem die Aufnahmeärzte sorgfältig alle Risiken für eine Operation aufgrund meiner anderen gravierenden Paralellerkrankungen mir verdeutlichten, war es dann doch noch endlich soweit (ich konnte kaum noch laufen), dass sich das Ärzteteam entschloss, mich als Risikopatienten nun nach sorgfältiger Erwägung doch noch in ihre Obhut aufzunehmen.
Mein Opratuer arbeite schnell, präzise und ohne Blutverluste. Die OP war erfolgreich und nach einer Woche konnte ich schon entlassen werden.
Das da "was Neues" eingebaut wurde, spürte ich kaum und konnte (natürlich anfänglich mit Gehhilfen) sehr rasch wieder laufen. Das Team der Station 2 B arbeitete perfekt hinsichtlich der postoperativen Betreuung und Fürsorge. Das Entlassunsmanagement lief wie am Schnürchen großartig. Dafür gilt mein höchstes Lob und meine höchste Anerkennung. Das Operationteam verhalf mir quasi von jetzt auf gleich dank seiner routinierten Fähigkeiten zu einer neuen guten Lebensqualität. Herzliches Dankeschön !!!

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo Wanderschuh,

wer so einen Nick-Name hat, ist ein wahrer Wanderfreund – und kann nun mit neuer Hüfte hoffentlich bald wieder die Wanderschuhe schnüren! Wir freuen uns, dass Sie sehr zufrieden sind und alles zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Gerade Sie als „Risikopatient“ können damit Anderen Mut machen, damit auch sie endlich wieder mehr Lebensqualität bekommen. Sehr gern geben wir Ihr Lob an die Kollegen der 2 B weiter! Die können Sie übrigens noch mal sehen. Nicht live – aber in Farbe :-)

https://reportage.mdr.de/waldklinik#10260

Wir wünschen Ihnen alles Gute. Viel Spaß beim Wandern, bleiben Sie gesund und genießen Sie die sonnigen Tage!

Ihre Waldkliniken Eisenberg

Es war die richtige Wahl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hygiene
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.3. - 1.4.2018 Patient in dieser Klinik. Ich habe mir diese Klinik anhand von Recherchen selbst ausgesucht. Musste daher eine weitere Anfahrt in Kauf nehmen.

Voruntersuchungen und die Aufnahmeprozedur ca. eine Woche vor dem OP Termin waren gut organisiert.

Die Aufnahme zum stationären Aufenthalt erfolgte aus hygienischer Sicht äußerst sinnvoll in einen separaten Aufnahmenereich. Dort bekommt man vorab auch spezielle Duschmittel, um Keimen und Bakterien entgegenzuwirken. Erst nach erfolgter OP wird man auf die Orthopädische Station verlegt.

Ich war auf Station 1A. Ich fühlte mich von Anfang an gut betreut und fachlich kompetent behandelt. Trotz reichlich Arbeit fanden die Schwestern immer ein offenes Ohr für die kleinen und großen Wehwehchen der Patienten. Bereits am zweiten Tag nach der Knie OP konnte ich mit dem Therapeuten über den Gang spazieren, am dritten Tag sogar wieder Treppen steigen.

Ostersonntag wurde ich zuversichtlich entlassen und werde in einigen Tagen eine AHB beginnen. Ich hoffe, dass ich mich wieder völlig schmerzfrei bewegen kann. Was vor der OP kaum noch möglich und sehr belastend war.

Herzlichen Dank an das Ärzte- und Station 1A Team!!

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo Bieno2,

„Die richtige Wahl“ schrieben Sie. Das ist ein sehr großes Lob, welches wir sehr gern weiter geben. Mit Ihrer Bewertung helfen Sie auch anderen Betroffenen, die wie Sie nach der besten Klinik recherchieren und dafür auch einen weiteren Anfahrtsweg in Kauf nehmen. Wir freuen uns auch, dass Sie das Prozedere der Aufnahmestation verstehen und gut finden. Es ist, wie Sie schreiben, ein durchdachter Prozeß; auch wenn dieser für manchen Patienten noch ungewöhnlich ist. Und Sie haben recht, die KollegInnen der 1 A sind 1 A. Die können Sie übrigens noch mal sehen. Nicht live – aber in Farbe :-) ? https://reportage.mdr.de/waldklinik#10260

Wir hoffen, die AHB war erfolgreich und Ihnen geht es gut! Bleiben Sie gesund, aktiv und genießen Sie die sonnigen Tage!

Danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Januar 2018 ein neues Kniegelenk im Waldkrankenhaus eingesetzt bekommen. Ich habe es über viele Jahre hinausgeschoben und muss sagen, ich habe den Weg nach Eisenberg nicht bereut bisher.
Natürlich hatte ich nach der Op noch Schmerzen, allerdings waren die ganz anders als bei meiner Hüft-OP vor 5 Jahren. Daher war ich zunächst verunsichert, aber meine Sorgen wurden durch OA Dr. Röhner beruhigt. Er hat mich operiert und sich viel Zeit genommen, um mir hinterher alle Fragen zu beantworten.
Auch die Schwestern und Schülerinnen der Station 1 A waren wirklich fabelhaft. Besonderer Dank hier an Schwester Gesine.
Das Essen ist ganz okay, die Ausstattung des Hauses ist in de Jahre gekommen, da wird allerdings fleißig Abhilfe geschafft :-).
Im Großen und Ganzen kann ich das Waldkrankenhaus nur weiterempfehlen!

Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles Bestens
Kontra:
nichts zu bemängeln
Krankheitsbild:
Hüftarthrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelangen Schmerzen in der Hüfte habe ich mich im Mai 2017 in der orthopädischen Sprechstunde bei OA Dr. Brodt vorgestellt.
Ich hatte sofort ein vertrautes Gefühl diesem Arzt gegenüber. Am 30.01.2018 war dann die längst fällige OP. Ich kann nur Danke sagen für meine neue Hüfte, jetzt bin ich wieder schmerzfrei. Ebenso ein großes Lob dem OP-Team und den Schwestern der Station 2b und 3b.
Das Waldkrankenhaus in Eisenberg kann man nur weiter empfehlen.
Ich bin wohnhaft in Plauen und werde die zweite Hüft-OP wieder in Eisenberg bei OA Dr. Brodt durchführen lassen.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 07.05.2018

Hallo JoKorn,

wie schön, dass Sie sich nach den jahrelangen Schmerzen durchgerungen haben und den Weg aus dem Vogtland zu uns gefunden haben! Wir freuen uns, dass Sie endlich wieder schmerzfrei durchs Leben gehen können. Ihr Lob geben wir sehr gern an die KollegInnen und Dr. Brodt weiter.

Ihn können Sie übrigens noch mal sehen. Nicht nur live, zur nächsten OP :-) aber vorher schon im MDR Fernsehen:

? https://reportage.mdr.de/waldklinik#10260

Bleiben Sie gesund, aktiv und genießen Sie die sonnigen Tage!

Herzliche Grüße ins Vogtland von den Waldkliniken Eisenberg

gelungene schwere Operation

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
mit Rundumpaket voll zufrieden
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Skoliose Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitte Januar 2018 war ich mit meiner Tochter (14) zu der "Skoliose - Operation". Sie hatte eine Skoliose mit über 50 Grad Neigung. Hier war keine Korrektur mittels Korsett mehr möglich. Bei dieser OP wurde die Wirbelsäule begradigt und mittels Stäben (2 Stück) und Schrauben (knapp 20 Stück) fixiert. Die Angst vor dieser großen und auch schweren OP wurde ihr durch die gute Aufklärung und das sehr nette Auftreten der Ärzte und Schwestern etwas genommen. Ebenfalls hat es ihr geholfen, dass ich als Mutter, trotz ihrer 14 Jahre die ganze Zeit mit in der Klinik bleiben konnte. Hierfür stehen Gästezimmer mit Vollverpflegung zur Verfügung. Nach der OP (knapp 8 Stunden Wartezeit für mich) war sie eine Nacht auf der Intensiv und dann auf der Kinderstation. Betreuung war dort rund um die Uhr sehr zu unserer Zufriedenheit. Ihr ging es natürlich sehr schlecht. Ihr war übel und sie konnte sich nicht bewegen. Die Schwestern der Station haben ihr immer wieder Mut zugesprochen und ihr in jeder Situation geholfen. Sie hat sofort mit Physiotherapie anfangen müssen. Dies viel ihr sehr schwer. Sie hat sich aber durchgebissen und alles mitgemacht. Fünf Tage später konnte sie wieder alleine laufen und 8 Tage nach der OP schon wieder nach Hause. Anschließend hat sie jetzt 2 x die Woche Krankengymnastik. Hier wird langsam Muskelaufbau gemacht und auch die ca. 30 cm lange Narbe am Rücken massiert. Von der Narbe sieht man nur noch einen rosa Strich, der immer mehr verblasst. Knapp über einen Monat nach der OP ging sie schon wieder voll zur Schule (mit Sportbefreiung). Ihre Beweglichkeit wird von Woche zu Woche besser. Sie bereut den Eingriff nach jetzt über 2 Monaten nicht. Alternative wäre gewesen ein krummer Rücken und spätere Lungen-und Herzprobleme. Jetzt hat sie einen super geraden Rücken mit 9 Grad Neigung, ist super zufrieden und den Rest schafft sie auch noch. Vielen lieben Dank nochmal an Herrn Dr. Zippelius der operiert hat und an die Schwestern der Kinderstation.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 29.03.2018

Hallo Schnattchen74,

mit großer Freude haben wir Ihren Erfahrungsbericht gelesen. Dieser macht auch anderen Betroffenen Mut!
Es ist immer wieder schön zu sehen, welche Erfolge mit einer Operation erzielt werden können. Vor allem, wenn die Kinder (und damit die ganze Familie) so leiden. Wir freuen uns sehr, dass Sie Ihre starke Tochter so gut unterstützt haben und wünschen von Herzen viel Kraft weiterhin. Aber die Erfolge bestärken ja so, dass das bei ihr wohl gut von allein klappt.

Ihr Lob geben wir sehr gern an die Kolleginnen der Kinderstation, des OP, Intensivstation weiter. Es ist eine schöne Motivation und Bestätigung der täglichen Arbeit. Dr. Zippelius lässt Sie herzlich grüßen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute. Grüßen Sie Ihre Tochter, die weiter an sich glauben soll und genießen Sie zufrieden in Familie das Osterfest!

Herzliche Grüße – Ihre Waldkliniken Eisenberg

Wie weiter nach OP?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (vor und während stationärem Aufenthalt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Nachversorgung
Krankheitsbild:
Arthrose im Sprunggelenk
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2017 und März 2018 Patient im Departement Hand und Fuss. Für die Behandlung und Versorgung vor, während und nach OP im Krankenhaus kann ich mich bei dem für mich zuständigen Klinikpersonal nur bedanken. Trotz wegen Krankheit fehlendem Personal war ich gut aufgehoben. Leider fühle ich mich nach der Entlassung etwas allein gelassen. Die am letzten Tag eingeleitete Anschlussheilbehandlung kann in der Form wie beantragt nicht ausgeführt werden. Nach einer Reha habe ich bereits vor und während der Aufnahme als Patient gefragt. Diesbezüglich wurde ich auf die Verordnung des behandelnden Arztes verwiesen. Jetzt weiss ich nicht, wie es mit der Behandlung weitergehen soll. Klar sind für mich nur die mir mitgegebenen Kontrolltermine und die allmähliche Belastung meines operierten Fusses mit Hilfe von Unterarmstützen und eine eventuell notwendige Lymphdrainage.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 28.03.2018

Hallo Celino,

Danke für Ihre Rückmeldung. Wenn Sie uns per mail Ihre Kontaktdaten übersenden, prüfen wir selbstverständlich gern nach und können Ihnen sicher helfen, die Anschlussbehandlungen gut zu Ende zu bringen.
Bitte schicken Sie die mail an: b.guntermann@waldkliniken-eisenberg.de

Vielen Dank und weiterhin beste Genesung!
Viele Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Licht und Schatten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Routine der Ärzte
Kontra:
Freundlichkeit mancher Schwestern
Krankheitsbild:
Totalendoprothese Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle nötigen Vorbereitungen für meine Hüft-OP wurden schnell und ohne lange Wartezeiten erledigt.Das vorbereitende Arztgespräch erwies sich jedoch nach der OP als nicht genügend aufklärend, was zu einigen unnötigen Aufregungen bei mir führte, was mein Arzt leider als mangelndes Vertrauen wertete. Das war nicht so. Ich hatte vollstes Vertrauen in seine Fachkompetenz und möchte mich für die gelungene OP und meine neu errungene schmerzfreie Beweglichkeit bedanken.
In Eisenberg wird kein Wundschlauch gelegt, was sich im Vergleich mit anderen Patienten bei der Reha, die bei gleicher OP einen hatten, als großer Nachteil erwies. Die Schwellung und Schmerzempfindlichkeit des Beines dauerte sehr lange an.
Die Betreuung durch die Schwestern direkt nach der OP auf Station 2b fand ich nicht sehr gut. Man musste lange darum bitten, dass man nötige Dinge aus der Tasche bekam. Die versprochene Hilfe beim Aus-und Einpacken gab es nicht. Bei der Tablettenvergabe erfuhr man nur bei Nachfrage, welche Tablette wofür ist und ob die mitgebrachten Tabletten schon dabei sind usw. Der Erfolg meiner OP wäre beinahe an einer Physiotherapeutin gescheitert, welche mich am
3. Tag nach der OP (ganz allein!!!) in den Eingangsbereich schickte, um das Einsteigen ins Auto zu üben. Leider reichte meine Kraft an dem Tag noch nicht ganz und kurz nach der Cafeteria wurde mir schlecht. Glücklicherweise bemerkte das ein Pfleger und half mir. Auf Nachfrage bei der Physiotherapeutin, wann ich die Übung nachholen kann meinte sie wörtlich: " Das war Ihre Chance, noch eine haben Sie nicht", was ich empörend fand aber widerspruchslos hinnahm. Eine andere Mitarbeiterin lenkte später ein und zeigte mir alles.
Mit meinen jetzigen Erfahrungen würde ich nicht mehr in eine Klinik gehen, in der kein Wundschlauch gelegt wird.
Die anderen Kritikpunkte betreffen natürlich nur einzelne Mitarbeiter und ich danke allen, deren Arbeit sehr hilfreich und engagiert war.

1 Kommentar

Klinikleitung-REK am 27.03.2018

Hallo Anke 522,

vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihre konstruktive Kritik. Diese haben wir mit den Kollegen besprochen. Oberarzt Dr. Brodt als Departmentleiter Hüfte möchte Ihnen folgende Rückmeldung geben:

Wir nehmen uns Ihre Kritik an und werden die Abläufe auf Station und mit der Physiotherapie intern auswerten und versuchen zu verbessern. Die postoperative Mobilisierung erfolgt nach einem ausgearbeiteten Ablaufplan, aber je nach Befinden des Patienten. Nach Einschätzung der Physiotherapie kann dies bei manchen Patienten auch individuell vorziehen. Selbstverständlich darf diese Übung jeder Patient so oft wiederholen, bis er sie beherrscht und sich sicher fühlt. Daher kann ich die Äußerung der Physiotherapeutin weder nachvollziehen noch so stehen lassen – wir entschuldigen uns dafür.

Bezüglich der Drainage ist es mittlerweile eindeutig wissenschaftlich bewiesen, dass es keine Nachteile durch das Weglassen gibt. Man kann z.B. unangenehme Nebeneffekte wie Schmerzen beim Ziehen der Drainage und eine verlängerte Absonderung von Wundsekret über die Drainagestelle vermeiden. Es gibt sogar Hinweise dafür, dass das Risiko einer Bluttransfusion durch das Weglassen der Drainage verringert wird. Natürlich sind dies Durchschnittswerte von vielen zehntausend Patienten. In unserer täglichen Arbeit sehen wir, dass die allermeisten Patienten vom Weglassen der Drainage profitieren. Dass es bei Ihnen nicht so war, tut mir leid. Jedoch wird es immer einzelne Ausnahmen geben.
Was meiner Ansicht nach ganz am Ende zählt ist langfristige die Beschwerdefreiheit bzw. -armut. Und so wie es schreiben hat es ja mit ihrer "neu errungenen schmerzfreien Beweglichkeit" gut geklappt.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, beste Genesung und eine schöne Osterzeit!

Viele Grüße aus den Waldkliniken Eisenberg

Weitere Bewertungen anzeigen...