• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Parkland Klinik

Talkback
Image

Im Kreuzfeld 6
34537 Bad Wildungen
Hessen

90 von 125 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

155 Bewertungen

Sortierung
Filter

sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Psychotherapeuten
Kontra:
teure Multimedia Pakete/Neuer Mtt Raum nutzung nur unter Aufsicht
Krankheitsbild:
Psychose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen in der Klinik.Sehr gutes Personal vor allen Dingen die Psychoterapeuthen.Alle Wege gut zu erreichen in ddr Klinik.
Essen ist sehr gut.Die Einzelzimmer sind sehr gross und gut ausgestattet.
Was allerdings zu teuer ist,ist das Multimedia Paket.Ansonsten ist die Klinik sehr zu empfehlen.
Auch der Orthopäde Dr A. der einmal pro Woche ins Haus kommt sehr sehr gut.

Alles in Allem zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angebotsvielfalt
Kontra:
Multimediaverfügbarkeit
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Gute Gesamtausstattung, relativ kurze Wege/alles gut zu erreichen.
- Größtenteils sehr freundliches Personal
- Hohe Multimediapreise für ein recht Störanfälliges Angebot
- Große Essensauswahl und meistens auch gute Qualität

Alles in Allem bin ich mit meinem Aufenthalt in der Klinik sehr zufrieden.

eine unglaublich wertvolle Auszeit und ein Stück mehr in den inneren Frieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 08/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
meditatives Bogenschiessen, Boxen, meine Bezugstherapeutin Frau Sohn
Kontra:
die Internet und Fernsehgebühren, drei Waschmaschinen sind zu wenig
Krankheitsbild:
wiederkehrende depressive Episoden, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war das erste Mal sechs Wochen als Rehapatient aufgrund wiederkehrender depressiver Episoden ausgelöst durch schwerwiegende Lebensereignisse in der Parklandklinik. Ich bin rundum zufrieden gewesen, alle Therapeuten waren sehr nett , ich hatte eine super Psychologin die schon älter war und selber Kinder hatte, die mir vielfältige Tipps und Möglichkeiten aufgezeigt hat, mit meinen für mich belastenden Situationen, Selbstzweifel und Stressmomente besser umzugehen. Das Sportangebot war gut, Wassergymnastik, Nordic Walking, Fitness an Geräten, Rückengymnastik. Besonders hervorheben möchte ich auch die therapeutischen Angebote wie das Boxen, wo ich gut unterschwellige Agressionen rauslassen konnte, das meditative Bogenschießen, was mir unglaublich gut gefallen hat, zum Thema Loslassen, dem Leben Vertrauen, Anspannung und Lösen, ich konnte mich gut darauf einlassen und es hat mir sehr gut getan. Das Zimmer war groß und mit Sonnenbalkon, ruhig, wobei es Unterschiede bei den Zimmern gibt, aber ich hatte eins zur Seite gelegen und das war Top!! Die Gruppentherapie lebt von Mitpatienten und einem selber, da war es die ersten zwei Wochen eher schleppend und die letzten vier Wochen konnte ich viel mitnehmen. Ich bin nach vielen Jahren Kampf und Stress dort sehr gut zur Ruhe gekommen in der wunderbaren Natur, beim Wandern und Walken, habe tolle Mitpatienten kennengelernt und eine unglaublich wertvolle Zeit hier erlebt. Das Esssen war vielfältig, immer frischer Salat, Bircher Müsli , also Auswahl satt. Ich bin rundum zufrieden und habe viel mitgenommen . Ein herzliches Dankeschön an alle Therapeuten dort.

Sehr gute Kinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Gebühren für Telefon, Internet und Fernsehen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik und war wirklich begeistert. Die Therapeuten sprechen untereinander und machen sich notizen. Man fühlt sich gut aufgehoben. Jeder hat Zeit für einen.
Die Zimmer sind groß, sauber und ausreichend von der Ausstattung. Balkon vorhanden.
Das Sport Angebot könnte etwas vielfälltiger sein, aber das ist ja nicht der Hauptgrund warum ich da war. Die Klinik selber macht einen schönen, hellen Eindruck. Leider fehlt die Klimaanlage an heißen Tagen in der Eingangshalle.
Die Gespräche in Gruppen und auch im Einzel waren super. DAs hängt natürlich auch von den anderen Patienten ab. Es gibt immer welche, da frage ich mich, warum die in eine Klinik gegangen sind.
ESsen war meistens in Ordnung. Es gibt genug AUswahl und man hat immer etwas gefunden, um satt zu werden. Die Cafeteria ist allerdins in manchen Bereichen überteuert. Das Trinkwasser ist leider nicht rund um die Uhr zu haben, wenn man viel Kohlensäure möchte.
Ergotherapie, Bastelraum, es war wirklich alles vorhanden. Wenn man sich auf die Reha eingelassen hat, konnte einem geholfen werden. Leider bin ich jetzt 2 Monate zu Hause und ich habe das Gefühl es ist leider wieder alles weg.

Jedes Mal positiv überrascht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014, 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles bis auf die Multimediapreise
Kontra:
Gebühren für TV
Krankheitsbild:
Trauma und Essstörung (Anorexie mit Bulimie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nicht zum ersten Mal in der Parkland-Klinik und würde nach wie vor immer wieder hingehen (nächstes Intervall ist für Sommer 2018 geplant).

Die Zimmer sind super sauber, die Therapeuten, Ärzte und das Servicepersonal im Speisesaal sind stets bemüht und machen ihren Job wirklich 1A!
Ich bin einfach hochzufrieden. Was ich auch toll finde ist, dass ich als Essstörungspatient jederzeit beim Service Dinge erfragen kann oder wenn ich z.B. keine Banane mag kurzfristig einen Apfel bekomme... also "Extras" sind auch durchaus mal drin.

Die Ernährungsberaterinnen sind alle 4 ganz toll und nehmen sich viel viel Zeit für Anliegen, Fragen, sie bauen einen auf usw.

Wenn ich außerplanmäßig einen Termin bei meiner Bezugstherapeutin brauchte war sie stets für mich da und machte immer einen Termin möglich (wirklich IMMER!). Auch meine Ärztin hatte immer einen Termin für mich und ich musste ziemlich oft zu ihr (ich habe eine Herzerkrankung und es gab zuweilen Komplikationen).

Ich bin wie schon oben gesagt wirklich total zufrieden, bisher bei jedem Aufenthalt! Und ich freue mich schon jetzt auf das nächste Mal.

1 Kommentar

Iguana72 am 25.09.2017

hallöchen...wann warst du 2014 da? so ende august, september?...ich war zwar andere abteilung, aber kannte einige von den mit trauma und essstörungen und habe irgendwie das gefühl, du gehörtest dazu..naja..obwohl, sind ja extrem viele patien...wie alt bist du? ..ich werde wohl next jahr wieder hin, wenn s hinhaut..lg

Supertolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unterkunft Essen Betreuung
Kontra:
Fernseh und Internet zu teuer
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung , Schlaflosigkeit und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Betreuung,sehr saubere Zimmer und gutes Essen .Manchmal waren die Zeitpläne etwas eng aber alles war zu schaffen . Man lernt nette Menschen kennen und das Umfeld und die Gegend insbesondere der Kurpark ist wunderschön . Ich war rundum zufrieden !

Da ist noch Luft nach OBEN

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schwimmbad top)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Einzeltherapie top)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manchmal musste ich etwas nachhalten mit meinen Med. Untersuchungen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Dispo und Terminplanung top)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (TV und WLAN gehen richtig ins Geld :-()
Pro:
Die Lage und meine Therapeuten sowie die Ernährungsberatung
Kontra:
Fehlender Datenschutz und Zimmerkontrolle
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr ruhig und grün gelegen. Total entspannend.
Das Servicepersonal vom Catering und dem Reinugungsdienst sind wirklich ausgezeichnet und sehr höflich zu uns Patienten. Zudem sind kleine "Extras" bei freundlicher Nachfrage auf dem "kurzen" Dienstweg machbar. DANKE!
Auch die MA aus der Ernährungsberatung haben stets ein offenes Ohr.
Zudem kein merkbarer Unterschied zwischen Privat und Kasse. SUPER!
Kurzfristige Termine beim Therapeuten sind möglich, auch der Sozialdienst ist als Ansprechpartner sehr empfehlenswert.
Die Betreuung durch die Pflegekräfte und Schwestern darf gern etwas emphatischer ausfallen, da fehlt oft die Sensibilität zum Krankheitsbild und im Umgang mit den Patienten.
Die Mitarbeiter der Rezeption sind oft genervt, was ich persönlich nachvollziehen kann, da diese oft erster Ansprechpartner für jede Frage und jeden "Mist" sind.
Das therapeutische als auch das sportliche Angebot haben mich überzeugt. Durch die Einzelzimmer besitzt auch jeder seinen persönlichen Rückzugsort.

Ganz und gar nicht gefallen hat mir die fehlende Sensibilität zum Thema Datenschutz. Da sind Unterlagen einfach im Haus verschwunden, Patienten hatten die Krankenakte von anderen Patienten mit im Fach und die Diskretionszone in den Schwesternzimmern fehlt völlig! Jeder Wartende bekommt vom Vorgänger alles mit. Das geht gar nicht.
Beim wöchentlichen Wiegen warten alle leicht bekleidet auf dem Gang, wie die Schnäppchenjäger Montagmorgen vorm Aldi. Und die anderen Patienten spazieren an Einem vorbei. Das ist absolut unmöglich!
Zudem gibt es seit dieser Woche Zimmerkontrollen auf mögliche Schäden, ohne Anwesenheit der Patienten, ohne Feedback und ohne alles. Für mich völlig fremde Menschen öffnen die Schränke und Schubladen in meiner Abwesenheit(durch Anwendungen) und zählen Schrankbretter und Bügel und durchforsten meinen Rückzugsort und Privatsphäre.
Leute! Wo sind wir denn HIER?

Ich kann hier nur meine eigenen Erfahrungen als Akutpatientin einfließen lassen.

3 Kommentare

PLK01 am 31.07.2017

Zur Klarstellung möchten wir folgendes anmerken:

Patientenakten werden nie an Patienten herausgegeben.

Richtig ist, dass wir Zimmer auf mögliche Schäden und evtl. notwendige Renovierungsmaßnahmen kurz vor Abreise untersuchen möchten. Schließlich sollen auch die nachfolgenden Patienten ein gepflegtes Zimmer bekommen.
Hierbei sind die jeweiligen Patienten nicht ausgeschlossen, sondern im Gegenteil erwünscht. Nur in den Fällen, bei denen Patienten nicht anwesend sein können, führen die Mitarbeiter der Hauswirtschaft die Begehung alleine durch. Aber keinesfalls werden dann Schränke durchwühlt.

Parkland-Klinik

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenig zeit)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Nett therpeuten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wenig zeit kominikations schwierigkeiten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr Freundlich
Kontra:
Zu wenig zeit gesprache
Krankheitsbild:
Reizdarm Stress
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich mit Arbeiter aber einfach zu wenig Zeit um Probleme zu behandeln und Lösungen zu vinden. Wäsche waschen ist krausam zu wenig Maschine und kein gut Regelung der Maschine Benutzung ( Ablauf der Maschine ) Wird nicht Eingehalten man sitzt da ewig um Maschine zu bekommen. Sport Angebot währ gut. Man solte mehr für jünger Patient anbieten . WLAN ist krausam zu teuer . Die Putzfrauen sind super nett und Super ordentlich(Danke) sollte in der Klinik mehr Beschilderung machen z.b. Laktose frei Käse,Wurst .

Reinste Katastrophe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum vierten mal dort. Das war jetzt der letzte Aufenthalt was ich in diesem Aufenthalt erlebt habe die reinste Katastrophe. Viele bekannte immer wiederkehrende Patienten Gesichter. Es dreht sich dort nur im Kreis. Drehtürpsychiatrie oder Klinik Karriere macht man dort. Aber Erfolge verspürt man nicht. Reinste Katastrophe!!!alles unfreundlich. Ärzte die kein Deutsch verstehen.

2 Kommentare

Kitty89 am 10.07.2017

Ich wahr zum aller erstmal in ein Klinik, mir hatt da auch nicht so gut gefallen . Die Leute währ alle super nett aber die Artzt vande ich nicht gut ;( . Einzelgespräch fände ich zu wenig Zeit . Das essen vande sehr schlecht . Die zimmer wahr gut . Ich vermiss die Leute die ich da kennen gelernt habe . Was gut getan hatt wahr das Bogenschießen, Bäder, Thermo ,und die Auszeit vom altatg.

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfahrungsbericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Klinikkonzept
Kontra:
Multimediagebühr
Krankheitsbild:
Depression .Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv die Parkplätze vor der Klinik
An der Rezeption war das Personal freudlich und zuvorkommend .
Auf der Station waren alle sehr hilfsbereit und hatten ein Ohr für die unterschiedlichsten Probleme.
in der Not wurde ein kurzfristiges Therapeutengespräch ermöglicht.
Das Therapieangebot ,zB.Ergo oder Sport usw.war reichhaltig und konnte auch individuell angepasst weden.
In meinem Seelischen Ünglück hatte ich drei sehr gute Therapeutinnen ,eine Bezugs-,eine Gruppen- und eine Traumatherapeutin,kompetent und vertrauensvoll.
Die mir den Weg in mein neues Leben geebnet haben.
Super Klinikkonzept.
Für die,nicht von MAMA verwöhnten,war das Essen reichhaltig und sehr gut.
Das Servicepersonal sehr freundlich und hilfsbereit.
ich war in der Klinik in guten Händen.
Zu empfehlen, gerne wieder.
Freunlichst Olddaddy21

Zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich habe nix zu meckern gefunden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (durchweg gut bis sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent,freundlich,immer erreichbar)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (funktional)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schwimmbad wird derzeit renoviert)
Pro:
alles
Kontra:
ohne Auto als bewegungseingeschränkter Patient schwierig,TV,Inet
Krankheitsbild:
Burnout,Deprssionen,Angststörungen,Adipositas,Knie und Lwlprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anreise:Parkplätze reichlich direkt vor der Tür.
Eingangsbereich:hell und sauber.
Rezeption:Personal freundlich kompetent.
Zimmer:funktional,sauber.
Bad:noch nicht renoviert trotzdem sauber mit riesen Dusche.
Schwestern durchweg nett (nen schlechten Tag haben wir alle mal)und hilfsbereit.
Ärztin ältere Dame wohl aus Polen aber fachlich völlig in ordnung hilft auch ausserplanmässig was Termine und Verordnungen angeht (so wie man in den Wald ruft so .....)
Aufnahmeuntersuchung reibungslos und zügig.
nach einem zusammenbruch am Wochenende bei dem innerhalb von 3min 2Schwestern auf meinem Zimmer waren und mich untersuchten Bluddruck,Puls usw
wurde ich von der besagten Ärztin richtig auf den Kopf gestellt und durchgecheckt.Kleinere Wehwechen wurden sofort mit Salben und Pflaster behandelt alles auf dem kleinen Dienstweg.Ebenso war es kein Problem einen Chefarzt Termin zubekommen bei diesem wurde ich ausgiebig über Magen Op informiert und mit Material und Adressen versorgt.
Ausfälle bei der Therapie sind mir bis jetzt noch nicht begegnet die Termine sind in den meisten Fällen gut terminiert und eine schnelle Dusche zwischen MTT und Einzel sitzt immer drin,wenn dochmal Stress aufkommt kann man problemlos absagen im Schwesternzimmer.
Die Therapheuten sind bemüht es allen recht zu machen was natürlich nicht immer geht aber alles in allem eine gute Therapheuten Leistung.Bei meiner Bezugstherapeutin (recht jung)hatte ich erst bedenken aber die haben sich nach dem ersten Gespräch zerstreut gibt sich extrem viel Mühe mit mir (kein einfacher Patient)ich überziehe grundsätzlich meine Einzel, und es scheint auch was zu bewirken.
Essen Top reichlich Auswahl Geschmack Ok Salz/Pfeffer auf dem Tisch
Küchenpersonal:1 mit Sternchen
Die Putzfeeen genauso 1 mit Sternchen
Fazit: sehr zu empfehlen in allen Belangen.
Einzig negativ Tel.Inet.TV.zu teuer im Angebot 35 Euro die Woche verbindungsabbrüche mässige Programmauswahl.Ohne Auto schwierig.
Eben REHA und kein 5 Sterne Hotel.

Rehazeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen kann beliebig gemixt werden
Kontra:
6-wöchige Renovierung des Schwimmbades
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patienten mit psychosomatischen Problemen sind hier gut aufgehoben. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und die nahe Natur kann gut genutzt werden. Viele Therapieamgebote stehen zur Verfügung. Leider wird z. Zt. das Schwimmbad für 6 Wochen renoviert,aber man kann die nahe Quellentherme im Ort nutzen. Da ist sogar die Sauna dabei.

Schlüssiges Therapiekonzept mit größtmöglichem Freiraum

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Privatsphäre, Infrastruktur, gute Therapeuten und vielfältiges Angebot
Kontra:
hohe Mediengebühren, nicht für jeden geeignet
Krankheitsbild:
Essstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Parkland-Klinik hat mir geholfen, als chronisch Erkrankte nach Jahren des Stillstands deutliche Verbesserungen zu erzielen.

Die Unterbringung ist sehr komfortabel: ausschließlich Einzelzimmer, meist mit Balkon. Gute Infrastruktur (Schwimmbad etc.) und offene Angebote zur Freizeitgestaltung und Förderung sozialer Kontakte. Morgens und abends gibt es erstklassige Buffets auf Hotelniveau, mittags normales Kantinenessen (eher fettig und viel Convinience).

Im Essstörungsbereich arbeitet die Klinik mit klaren Regel („Geboten“), aber mit deutlich weniger Verboten als andere Fachkliniken. Das Punkte-System ermöglicht von Beginn an viel Flexibilität und selbstbestimmtes Handeln. Das Erreichen von Therapiezielen wird mit sofort greifenden Konsequenzen nachverfolgt, darüber hinaus findet jedoch kaum überwachende Kontrolle statt. Die Klinik bietet viel Privatsphäre und persönlichen Freiraum. Wer sich nicht öffnet und mitarbeitet, kann problemlos seine Symptome weiterleben und wird nicht vom Aufenthalt provitieren. Unterstützung ist da, aber man muss selbst aktiv davon Gebrauch machen - das erfordert viel Eigenverantwortung und Selbstkontrolle. Jedem, der dazu nicht in der Lage ist (z.B. bei ausgeprägten Formen v. Bulimie und sozialem Rückzug) rate ich daher dringend von dieser Klinik ab!

Sehr gut sind die Therapiegruppen im motologischen Bereich (insbes. Klettern und Bogenschießen), auch physiotherapeutische Anwendungen finden statt.

Frau B. vom Sozialdienst hat sich mit unermüdlichem Engagement allen Angelegenheiten im Kampf mit Sozialversicherungsträgern angenommen, sodass ich mich ganz auf die Therapie konzentrieren konnte.

Kann ich nur weiterempfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Mitpatienten, Zimmer, Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.02.-21.03.17 in der Parkland-Klinik.
Es war meine erste Reha und ich hatte am Anfang ziemlich Angst, weil ich nicht wusste was so alles auf mich zukommt.
Ich wurde freundlich empfangen und mein Aufnahmegespräch lief super ab. In der ersten Woche hatte ich kaum Anwendungen, so hatte ich dann Zeit für mich erstmal gut anzukommen.

Mit meinem zuständigen Arzt und Therapeuten kam ich sehr gut zurecht, auch mein Therapieplan für die Anwendungen wurden gezielt auf mich befasst. War ich mit einer Anwendung nicht zufrieden, konnte ich diese problemlos von meinem Arzt streichen lassen.
Die Thermo- und Stromtherapie, sowie Wirbelsäulen-Gymnastik fand ich sehr gut, da ich auch Probleme mit meiner HWS habe.

Unter anderem hatte ich auch Nordic Walking, Gerätetraining (MTT), Tai Chi (eher Chi Gong), Progressive Muskelentspannung (PMR), Bogenschießen, Gruppen- und Einzeltherapie usw.

Mein Zimmer war groß, sauber und mit Balkon ausgestattet. Die Zimmerfrauen waren auch immer sehr nett. TV, Telefon und Wlan ist auch vorhanden. Je 2 Euro am Tag oder zsm als Flat für 5 Euro täglich. Wäsche waschen im Untergeschoss kostet 3 Euro, Trockner kostenfrei.

Das Essen war sehr lecker und abwechslungsreich. Abends gab es zum Brot/Brötchen auch mal Würstchen, Frikadellen, Pizza usw. dazu. Auch eine große Auswahl an den Salaten die man sich selbst zusammenstellen kann fand ich einfach toll. Der Speisesaal war manchmal zu laut, aber das ist ja oft so wenn viele Menschen in einem Saal sind.

Habe viele Mitpatienten kennengelernt. Ein freundliches "Guten Morgen" oder " Hallo" bekam man von fast Jedem zu hören. Habe mich nach einer Woche schon sehr wohl hier gefühlt.

Eine Kurkarte gab es auch und man konnte damit mit dem Bus kostenlos nach Bad Wildungen in die Stadt runterfahren. Aber auch zu Fuß taten die Spaziergänge zur Stadt, in den Kurpark, Wanderungen etc., gut.

Mir hat der Aufenthalt gut weitergeholfen und ich habe vieles mitnehmen können.

1 Kommentar

bibi878 am 29.03.2017

Ich kann die Parkland-Klinik nur weiterempfehlen. Man ist hier wirklich sehr gut aufgehoben. Es war anfangs nicht leicht für mich, aber die Angst wurde mir in kurzer Zeit genommen, Personal und Mitpatienten kommen einen hilfreich entgegen.

auf keine Fall wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
meine Bezugstherapeutin
Kontra:
der komplette Rest
Krankheitsbild:
Burn Out, Schmerzen, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin als Schmerzpatientin mit Erschöfpungssyndrom, was auch Depressionen beinhaltet, dort angereist. Ärzte sind ausländischer Abstammung in der Aufnahme, die schlecht Deutsch sprechen u auch so Deutsch verstehen. Gegen meine Schmerzen z.B. LWS, chron. Bauchschmerzen durch Verwachsungen, chron. Blasenentzündung, wurde nichts unternommen. Keiner Fango, Wärmebehandlung oder Bäder. Nicht, bis auf einmal. Lympfdrainage bekam ich 3 mal. Ansonsten Kinderschwimmen im Schwimmbad, 1 x Atemtherapie.
Mein Unmut wuchs u ich versuchte mit dem äuslandischen Arzt zu reden, der ja nur immer meinte, das alles gut sei und wird. Auf Oberarztgespräch brachte nicht, obwohl man mir versicherte, das man sich kümmern würde.
Ich war 2012 mit den gleichen Symtomen schon einmal dort und muss nun leider sagen, das diese Klinik auf dem Rehasektor nichts mehr leistet. Das Essen war eintönig und fade, jeden Morgen u Abend das gleiche bis auf ein paar Abweichungen. Die Klinik brüstet sich mit ihrer Renovierung, dieses hatte ich nicht so empfunden, das die Zimmer nunmehr auch schon wieder abgewohnt sind zum Teil. Die Bäder sind genauso alt wie die Klinik und die Rezeption und die Cafeteria, die sind neu.
Internet, Telefon und TV lassen sie sich teuer bezahlen.

2 Kommentare

Timmy63 am 24.02.2017

mobbing unter den Patienten ist auch ein Thema. Leider ist es so, es kam auch schon zu handgreiflichkeiten unter den patienten. das ganze drumherum ist absolut nicht gut. ich bedauere es sehr, das die ärzte, insbesondere oberärzte sich so wichtig machen und im endefekt doch nichts machen. man ist dort gewesen, um sich ein wenig zu festigen, die war leider aber nicht möglich. der baulärm war present, ruhe hatte man da nicht, leider. schlafen nachts ging meist auch nicht gut, weil patienten der meinung waren, nachts ihre zimmer aufzuräumen, oder es wurde nacht rumgesabbelt vor den zimmern, menschen, die garnicht in dem anbau wohnten, hielten sich in den sitzecken anderer auf. dies war meist bis nach 22 uhr sehr laut. wenn man noch ein zimmer über der turnhalle hatte, hat man verloren. unten krach, neben dir krach und im ganzen klinikgebäuder krach durch die umbaumassnahmen. leider war meine reha ein reinfall. nichts, was wichtig war, bekam man verordnet. das beste war meine bezugetherapeutin.......................

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte,Therapeuten,Umgebung
Kontra:
Wlan muss sich hier leider teuer erkauft werden
Krankheitsbild:
Angststörung,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 5.10. - 9.11.2016 in dieser Klinik.

Meine Erfahrungen sind - was den Therapieplan,die Ärzte und Therapeuten betrifft durchweg positiv.
Die Mitarbeiter sind hilfsbereit und freundlich.
Die Lage der Klinik ist einzigartig und trägt sicherlich mit zum Therapieerfolg bei.

Diese Zeit hat mir ausgesprochen viel gebracht.Ich bin in einer deutlich besseren Verfassung entlassen worden und habe viel Kraft und Zuversicht gewonnen.
Ich habe tolle Mitpatienten kennengelernt und durch diese auch viel erreichen können.

Danke auf diesem Weg nochmal für die tolle Zeit .

-

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauma(p.b.s)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 20.09.2016 bis 25.10.2016 in Parkland Klinik stationären Behandlung.

Die personal sind immer Sehr freundlich.Küchen,zimmer,Therapien,Sozialdienst und alles sehr gutt.

Wenn sie brauchen Gute bahandlung,Parkland klinik ist eine Richtige Adresse.

psyc.Therapie Frau Sohn, Sozialdienst Frau Zauner Herr Dr,Scharif auch sehr Freundlich.

ich bedanke mich auf ihre Hilfe.


Liebe Grüße

Parkland Klinik Bewertung (Jugendlich)

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3 Monate   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sind Top und Ärzte sind auch gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zeit zwischen den Termin manchmal knapp)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten sind Klasse und das Konzept der Klinik
Kontra:
Teilweise Zeitliche Planung der Klinik nicht so gut aber eher selten!
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für Jugendliche mit essstörung ist diese Klinik meiner Meinung nach genau das richtige. Die Klinik hat ein gutes Konzept und die Therapeuten/in sind alle gut.
Die Klinik liegt schön ruhig sodass man viel Zeit hat zu genesen und man hat hier such viele schöne Orte zum Ausruhen und spazieren gehen.

Für Jugendliche gibt es hier speziele Gruppen was meiner Meinung nach super ist, da die Mädchen unter sich Freunde finden und sich sich gegenseitig Unterstützung liefern.

Für Jugendliche mit Essstörung ist diese Klinik meiner Meinung Nach einer der besten.
Ich muss dazu sagen das es mein Erster Klinik Aufenthalt War aber was die anderen so erzählen ist die Klinik wirklich ein "Traum"

hervorragende Fachklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich konnte immer auf einen Arzt/Ärztin zugreifen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hilfsbereit auch bei Terminänderungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jeder KANN, keiner MUSS. Diese Devise war für mich sehr wertvoll. Ich stand nie alleine da.
Kontra:
Medien zu teuer / Essens-Zeiten zu früh
Krankheitsbild:
psychosomatische Störungen/depressive Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen depressiven Störungen war ich stationär in der Parkland-Klinik (vom 13.04. bis 24.05.2016). Im Laufe des Aufenthaltes stellte sich heraus, daß für mich eine Traumatherapie sinnvoller und wichtiger gewesen wäre. Hier mache ich weder meinem Heimat-Neurologen, der mich schnellstmöglich aus meinem Umfeld holen wollte, noch den Ärzten und Therapeuten vor Ort, die mich nach Einweisungsdiagnose behandelten, einen Vorwurf. Sie entschieden nach 2 1/2 Wochen den Wechsel in die Traumabehandlung.

Die Aufnahme begann mit der Vorstellung am Empfang. Während meines Aufenthaltes mußte ich (leider) feststellen, daß es hier einige Damen gab, die nicht so gut drauf waren.

Das zugewiesene Zimmer konnte ich direkt aufsuchen. Es war sehr gut ausgestattet, groß genug. Außer Sonntags erfolgte die tägliche Reinigung. Handtuchwechsel erfolgte 2 x wöchentlich. Es war aber kein Problem, wenn man vorher austauschen wollte.

Danach ging es zum Essen. Nach sehr freundlicher Begrüßung im Speisesaal wurde mir der Tisch zugewiesen. Im Laufe des Aufenthaltes habe ich festgestellt, daß es jederzeit ermöglicht wurde, Sonderwünsche zu erfüllen. Jeder vom Personal war mehr als bemüht, Rücksicht zu nehmen auf gewisse Unverträglichkeiten bzw. besondere Lebensmittel wurden im Kühlschrank aufbewahrt.

Die Schwestern nahmen mich reibungslos und unproblematisch auf. Sie waren jederzeit für mich da.

Die Ärztin war für mich schon beim ersten Gespräch kompetent, verständnisvoll und auch immer für mich zu sprechen. Ebenso verlief das Aufnahmegespräch mit dem Oberarzt für mich sehr positiv.

Meine Therapeuten waren alle und jederzeit bemüht, Rücksicht auf meine gesundheitlichen Einschränkungen zu nehmen. Sie hatten Verständnis und halfen auch, wenn es mir schlecht ging. Ein Lichtblick gab's für mich mit Beginn der Traumatherapie.

Als zu teuer war für mich das Fernsehen/Internet.

Wegen psych. Verschlechterung warte ich auf einen Aufnahme-Termin zur akutstationären Traumabehandlung.

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (besonders das 1,20 m große Bett)
Pro:
es war keinem vom Personal egal, wie es mir ging
Kontra:
schlechte Internetverbindung und zu teuer
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 31.Mai 2016 bis zum 04.Juli 2016 zur Reha in der Parklandklinik.
Ich muss sagen,es war eine der besten Kliniken in denen ich jemals war.
Ich habe immer alle Fragen beantwortet bekommen, die ich hatte.
Viele verwechseln eine Rehaklinik mit einem 3 oder 4 Sterne Hotel.
Die Gruppentherapie, die Einzeltherapie und andere Therapien waren sehr hilfreich und wirkungsvoll.
Ich kann nur sagen, ich würde jeder Zeit wieder in die Klinik fahren.

1 Kommentar

Biggy2907 am 27.09.2016

Ich kann Dir nur zustimmen. Es ist auch unter Fachärzten eine gute und bekannte Klinik.
Man sollte das Krankheitsbild nicht aus den Augen verlieren.
Wenn ich zu einer Reha/Kur fahre, dann erwarte ich dort Hilfe und Unterstützung. Die bekomme ich dort in jedem Fall. Leider ist bei vielen ein anderer Faktor wichtiger. Es jedem Recht machen, geht so wie so nicht. Und ich finde auch, daß jeder etwas dafür (für sich selbst) tun sollte.
Liebe Grüße

NICHT VON DER HOMEPAGE BLENDEN LASSEN !!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine medizin. Unterstützung erfahen... im GEGENTEIL)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
???? bin überfragt
Kontra:
Lesen sie obige Zeilen !!
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Auch wenn meine Bewertung (vormals Nr. 136) entfernt wurde- sie war FAKT und ich gebe keine Empfehlung für diese Klinik !!

Ich habe keinerlei(!!!) ärztl.Hilfe erfahren, trotz 3maliger Bitte für einen Arzttermin.Ich habe daher meinen HA kontaktiert UND HILFE von i.h.m erhalten! Das kann ich mit den von mir kopierten Unterlagen bestätigen.
AUTOIMMUNERKRANKUNGEN gehören NICHT in diese Klinik = die Fortbildung(EN) dsbzgl. scheint(en) nicht zu existieren !
Da mein Bericht von dieser Seite entfernt wurde = Der getroffene Hund hat hier aber LAUT (!!!) gebellt"(Sprichwort = passt doch hier ausgezeichnet!), werde ich nun mit noch größerem Einsatz (auf anderen Foren) in div. Selbsthilfegruppen u.a. Kontakten im Internet vor dieser Klinik warnen.
Mein Erfolg bestätigt meinen Einsatz !!

6 Kommentare

wehner@medizinfo.com am 16.09.2016

Ist nicht die Bewertung vom 21.11.2015 - 19:57:19 von Ihnen (als Krambambuli)?
Ich sehe diese als veröffentlicht - sie wurde nicht gesperrt. Mehrfachbewertungen sind nicht zulässig bzw. sollten nicht in die Sterne der Klinik einfliessen.
Entsprechend wird diese weitere Bewertung von Ihnen nicht ausgewertet.

wehner@medizinfo.com - Redaktion Klinikbewertungen.de

  • Alle Kommentare anzeigen

Geht so

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Der Empfang kann keine Fragen richtig beantworten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Zu teuer
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt die zweite Woche in der Klinik. Mir ging es genauso wie Richy1896. Als ich ankam war mein Zimmer noch garnicht fertig und ich musste warten. Als ich dann in mein Zimmer war wurde ich gleich in Beschlag genommen. Ich hatte keine Zeit mehr,um mich von mein Mann zu verabschieden. Nach der ersten Woche ging es etwas besser. Was man hier braucht ist ein Auto. Die Freizeitmöglichkeiten kommen nicht von der Klinik, man muss selber schauen wie man da hin kommt und ohne Auto gleich null. Die Busverbindung ist am Wochenende sehr gering.

Die Klinik selbst macht ein guten Eindruck. Die Zimmer sind hellhörig, man kann denn Zimmer Nachbarn schneichen hören. Das Essen geht so man hat viel Auswahl aber die Salate sind immer die selben.
Was man hier noch braucht ist viel Geld. Alleine das man für fernsehen, Telefon und Internet 5€ pro Tag zählen soll ist Wahnsinn.
Was die Ärzte und therapoten angeht kann ich noch nichts sagen. Ich habe immer wieder andere Gesichter gesehen. Mal sehen ob das jetzt besser würde.

1 Kommentar

Silverlady am 10.09.2016

Mein Aufenthalt in der Klinik ist zu Ende. Ich hatte soweit eine schöne Zeit hier. Die Kritik die ich am Anfang gegeben habe kann ich nicht zurück Weisen. Es ist einfach Laut auf denn Zimmer, wenn es über der Küche ist wo die Lkw's ihre Ladung Ausladen und wenn die Müllpresse bedient wird. Bei jeder Therapie wird Musik gespielt.
Wenn man abnehmen soll, bekommt man Ratschläge die man schon im Schlaf kennt. Wenn man nachfragt bekommt man keine Antworten.
Was das seelische angeht ist die Klinik nicht schlecht. Ob ich die Klink weiter empfehle kann ist fraglich.

Frust nach kurzer Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
definitiv das Essen....sensationell
Kontra:
Klinikkonzept
Krankheitsbild:
Adipositas, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute den 5. Tag in der Klinik. Viel zu früh um eine Gesamtbewertung abzugeben. Dennoch möchte ich mir meinen Frust von der Seele schreiben.
Nach Eintreffen in der Klinik läuft erstmal die ganze Aufnahmeprozedur, BEVOR man endlich in sein Zimmer kann. Nach einer Reise von vielen Stunden erstmal sehr anstrengend für kranke Menschen. Zumal man ja auch noch Handgepäck dabei hat. Dann darf man endlich in sein Zimmer, muss dafür aber eine ziemliche Strecke zurücklegen, weil das Haus riesig ist und die Gänge lang sind.
Außerdem ist das Haus schlecht belüftet und schlecht temperiert. Für Adipöse alles nicht angenehm.
So, endlich an der Tür zum Zimmer angekommen. Schweißgebadet. Nach Betreten des Zimmers steigt mir immer ein leichter Uringeruch in die Nase. Direkt neben der Eingangstür befindet sich die Nasszelle. In schäbigem Uringelb gefliest und durch wenig Licht dunkel gehalten. Macht ja Sinn, sieht man den Dreck nicht so. Alles andere im Zimmer ist in Ordnung.
Jetzt zur speziellen Ausstattung für Adipöse. Die ja von der Klinik so angepriesen wird, auf die ich mich gefreut habe und auch erwartet habe. Mag sein, dass es das Bett ist. Es ist geschätzt ca. 120 cm breit. Immerhin. Das war´s. Die Toilette ist sehr tief und wenig Platz links und rechts daneben. Dusche u. Waschbecken sind ok.
So, heute ist Samstag,14:15 h und ich habe mein abgedunkeltes Zimmer nur zum Frühstück und zum Mittagessen verlassen. Rückzug ist ein großes Problem von Depressiven. Eigentlich sollte mir das hier nicht möglich sein. Man wird zwar einer Gruppe zugeteilt, aber zum Zusammenwachsen mit diesen Personen gibt es vom Klinikpersonal keinerlei Unterstützung.
Ich bin gerne bereit, alles was ich hier geschrieben hab, nebensächlich zu betrachten. Dazu muss aber eine Menge passieren in den nächsten Wochen.
Später mehr von mir.
Bis dahin
Richy

1 Kommentar

monta14 am 15.09.2016

Hallo Ricky,

warst du zur Reha oder zur Akutbehandlung dort?
In 99% der psychosomatischen Einrichtungen, ob Reha oder Akut, läuft das eben so, dass man sich selbst um seinen Kontakt kümmern soll. Das man hier keinerlei Unterstützung bekommt, stimmt nicht, man muss sich nur selbst darum kümmern. Und darum geht es: Man muss sich überwinden. Und auch das kann man schaffen, auch wenn man depressiv ist. Und das ist auch absolut richtig, dass die Kliniken dies den Patienten selbstüberlassen.

Sehr sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Organisierte Fahrten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Burn-Out und war fast 6 Wochen stationär in der Klinik. Die Therapeuten sowie Ärzte und Schwestern haben mir sehr gut getan. Ich kann diese Klinik weiter empfehlen aber jeder Mensch muss wissen, dass dieses kein Kindergarten ist sondern eine Reha-Klinik und man möchte ein einigermaßen sorgenfreies Leben führen. Dafür ist diese Klinik genau die richtige. Wenn man sich an den Vorgaben hält und mit den Terapien und den Angeboten sich auseinander setzt, wird man auch nach der Reha einen guten Erfolg weiter haben.

Die Angebote und das Essen sowie die Zimmer waren gut. Wer da was zu beanstanden hat, der sollte erstmal zuhause gucken, was er da für Möglichkeiten hat bevor man alles anfängt zu kritisieren. Wir müssen bedenken, wir sind in einer Klinik und nicht auf einer Kreuzfahrt.

Gute Genesung und viel Erfolg.

Hilfe für essgestorte

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende Hilfe für essgestorte
Kontra:
Krankheitsbild:
Anorexia
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente und empathische Therapeuten. Umfassende und ganzheitliche Behandlungen. Stimmiges Konzept. Offen für konstruktive Kritik

Immer wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014-16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Nur in meinem Fall! Andere Ärzte hätte ich schlecht bewertet!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Wlan und TV-Preis je 2 Euro/Tag
Krankheitsbild:
Bulimie, ptbs, depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallöchen :)
Ich war nun von 2014-2016 3× stationär wegen meiner ewig andauernden Essstörung. 2x reha war okay, der dritte Aufenthalt auf der Akut war richtig gut!
Leider sind zu meinem Zeitpunkt einige Therapeuten aus den verschiedensten Bereichen gegangen, ja. Aber die, die dort waren, haben sich redlich bemüht für uns da zu sein und einen prima Job gemacht.
Bei mir ist zb kein einziges Einzel ausgefallen, auf meine Bitte hin habe ich sogar 50 UND 25min-Einzel bekommen, wann immer es möglich war.
Und obwohl ich wegen essstörung in Behandlung war, kann ich an der Küche nichts wirklich aussetzen. Jeder hat doch hier und dort seine Vorlieben, aber insgesamt war das Essen echt gut und abwechslungsreich (Speiseplan wiederholt sich nur alle 5 Wochen) die Ernährungsberatung ist ebenfalls klasse! Natürlich sind wir essgestörten Patienten oft erstmal nicht einsichtig und finden alles doof. Aber man kann immer ehrlich mit denen reden ohne "bestraft" zu werden.
Also ich persönlich kann diese übelst negativen Bewertungen hier null nachvollziehen.

Zum allgemeinen: ja, ich habe jedes Jahr Baustellen im Haus gehört, stört und ist blöd gewesen. Aber der Bau ist alt und will saniert werden. Inzwischen ist das Gröbste wohl geschehen und alle Zimmer sind renoviert, alle Brandschutzmaßnahmen durch.
Die Landschaft ist herrlich! Und alle, die ein gewisses mindestgewicht haben, dürfen auch an allen Freizeitprogrammen teilnehmen (joggen, walken,wandern,schwimmen, Sauna...)
In der Parki hat man ein sehr alltagsnahes Konzept, welches einem viele Freiheiten lässt. Gut um im richtigen Leben besser klarzukommen nach der Entlassung. Außerdem sind so Probleme direkt erkennbar und können offen thematisiert werden.

Unterm Strich: Ich persönlich werde noch ein paar Aufenthalte dort haben und freue mich auf die effektive Zeit, auch wenn es dort Schwachstellen (wie überall) gibt

Der Schein trügt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeutisch
Kontra:
Terminabsprache
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom therapeutischen her Top.
Die wenigen Therapeuten geben ihr bestes.
Leider werden die immer weniger.
Man bekommt die Aussage, an Reha Patienten kann man nichts verdienen, eher an Akut Patienten.
Terminabsprache mehr Schlecht als Recht.
Saubere Luft im Gebäude sehr schlecht, riecht sehr oft nach Farbe (laut Aussage nicht schädlich) und sehr oft Baulärm.
Essen naja, wenn man Wurst zum Frühstück und die gleiche zum Abendbrot mag.
Kartoffeln nicht zu empfehlen, außer man mag halb Rohe Kartoffeln.
Speisesaal hat das Flair einer Wartehalle. Der Nachbartisch kann einem auf den Teller schauen.
Essenszeiten zu kurz bzw. auch etwas zu früh.
Und ärztlich nicht zu empfehlen, gewisse Verständigungsprobleme mit Ärtzin. Häufig die Antwort Alles Gut.

Die immer lacht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle die mal in die Parklandklinik dürfen.
Ich kann den Bericht von Blondi nichts mehr hinzu fügen.Sie beschreibt alles genau so wie es ist.Ich war auch Ende April bis 10. Mai da und durfte nette Menschen kennen lernen ( Raucherecke).Tolle Therapeutin , tolle Gruppe ,tolle Leute an Tisch 42,tolle Umgebung.Man muss sich auf die Reha einlassen und nicht über alles meckern. Wer nicht damit klar kommt sollte so fair sein die Reha abzubrechen und für all die noch auf der Warteliste stehen den Platz frei zu machen.

Rike (Blondi ;-) ) im April-Mai 2016

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April bis Mai 2016 in dieser Klinik. Bis auf ein paar nicht erwähnenswerte Abstriche, war der Aufenthalt hier unbeschreiblich schön. Alle Probleme, die vorher soviel Gewicht hatten, rücken hier sowas von in den Hintergrund und ich habe völlig das Zeitgefühl verloren :-) und nein, dafür brauchte ich keine Medikamente. Hier ein paar Bewertungen:
Mein Zimmer: superklasse, frisch renoviert, großzügig, ruhig zur Hinterseite gelegen
Essen: ausgewogen, gut bis super, meist in Büffetform
Schwimmbad: groß, schön, mit großem Whirlpool
Sauna: leider nicht benutzt (nächstes Mal ;-))
Cafeteria: Kuchen, Waffeln für 1 Euro und selbst gemacht! Kaffee 1,70 Euro
Wlan (funktioniert wohl nur teilweise gut), Telefon, Fernseher: pro Tag 2 Euro, jeweils! Tipp: nur tageweise anmelden, das geht durchaus! Aber wer braucht das hier schon ;-)!
Waschmaschine: kostet zwar 3 Euro, aber dafür ist der Trockner kostenlos! Tipp: Wäsche sammeln oder mit Anderen zusammen tun. Waschpulver gibt's bei Edeka im Dorf.
Wer Handy mitnimmt: Eplus super
Anwendungen / Sport: tolles Angebot, zugeschnitten auf den Einzelnen, Bogenschießen, Kletterwand, Yoga, Bäder, Fango, KG und vieles mehr, super umfangreich!
Ärzte, Therapeuten, anderes Personal: menschlich, sehr bemüht, herzlich, für mich top
Umgebung: herrliche Natur, tolle Lokalitäten, besonders leckeres Essen!
Ich könnte stundenlang schwärmen von diesem Ort und den tollen Menschen die ich dort traf. Seht selbst! Ich hatte vorher auch Bedenken, welche sich völlig in Luft aufgelöst haben. Vom ersten Tag an! Nehmt anständig Taschengeld mit, wenn das irgendwie geht...und dann genießen, lachen, völlig abschalten! Und Probleme direkt ansprechen, es findet sich oft eine Lösung ;-) nörgeln kann man wieder zuhause.
Zusammenfassend: bei manchem dauert es vielleicht länger, aber wer hier nicht glücklich ist, ist es wohl nirgendwo ;-)...
Meinen innigsten Dank an (Namen entfernt), alle Physiotherapeuten, die Cafeteria-Damen, die tolle Nachtschwester und die Damen am Empfang.
An meine Tischnachbarn ;-) durchweg, ihr wart so klasse! Die Raucherecke :-) jeder einzelne ein Goldstück! Danke für diese herrliche Zeit, ich lächle immer noch :-)

1 Kommentar

WIR2006 am 14.07.2016

Hallo, kann von euch auch jemand was zur Adipositasbehandlung in dieser Klinik sagen?

Werde da leider nicht so recht schlau und Bewertungen von Adipositaspatienten in dieser Klinik habe ich leider nicht gefunden.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viel Unterstützung und viele Angebote um die Leiden zu verbessern
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung / Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man sich auf die Angebote einlässt, die in großem Umfang vorhanden sind, hat man hier gute Chancen ein deutliche Verbesserung zu erzielen.

Man sollte sich bewußt machen, dass es sich trotz Einzelzimmern und Buffettessen sowie diverser Wellnessbereiche nicht um ein Hotel handelt, sondern um eine Klinik.

Wenn man an manchen Tagen zu viel Programm hat, oder es einem nicht gut geht, hat man die Möglichkeit nach Absprache mit der Planung die Termine entsprechend anzupassen.

Einige Patienten klagten über zu wenig Einzelgespräche, was ich selbst nicht bestätigen kann.

Behandlungstechnisch ist man natürlich auf die Psychosomatik eingestellt, es gibt aber auch z.B. Angebote bezüglich Wirbelsäule (Montags kommt immer ein Orthopäde ins Haus).

Die Schwestern haben sich in problematischen Situationen Zeit genommen, waren ansonsten aber eher kurz angebunden. Bezüglich den Ärzten/Therapeuten/Catering-Personal kann ich nicht wirklich etwas negatives sagen, und auch nicht nachvollziehen, warum hier teilweise so viel negatives geschrieben wird. Es sind halt auch Menschen, die nicht völlig perfekt sind, und darüber hinaus sollte man sich ab und zu auch fragen, was man selber tun könnte, damit das miteinander klappt. Ich fand die Leute professionell und auch freundlich.

Während meines Aufenthalts wurde viel renoviert, was störend war, auf der anderen Seite auf Grund des teilweise schlechten Zustands des Gebäudes aber auch notwendig erscheint. Dennoch sind die Zimmer in Ordnung, auch recht geräumig, häufig mit Balkon und schöner Aussicht. Teppichböden teilweise fleckig, aber nicht auffällig. Dusche geräumig. Zimmerdienst kommt täglich, außer am WE.

Was ich am Gebäude sehr schön fand, war der gesamte Eingangsbereich mit großem Aquarium und einem Wasserspiel. Insgesamt machen alle Gemeinschafträume einen gepflegten Eindruck. Einzig die Aufzüge haben manchmal ein bißchen genervt.

Persönlich gut gefallen haben mir auch die wöchentlichen Filmvorführungen und Ausflüge.

3 Kommentare

Emotion18 am 14.05.2016

Schönen Guten Morgen !
In welcher Klinik waren sie bitte ?? Kann es sein das sie sich mit der Klink vertan haben und eine andere meinten ? Den Anschein habe ich nämlich !

Was sie von sich geben, grenzt schon an echtem Ironischen Verhalten, denn kaum wys da drin steht stimmt!!

- Die Schwetsern sind maßgeblich überfordert, es herrscht Hektik. Es ist sogar eine Examinierte Schwester dort, die keein Blutdruck messen kann. Ja sie hören richtig !!! Unglaublich was, die einfachsten Sachen, aber gibt sich als Krankenschwester aus !
Desweiteren viel mir auf das unter den Patienten viel Ausgrenzung herrscht, sowie Mobbing und sich drüber lustig machen. Beim nächsten mal bitte ich sie mal ihre Lauscher aufzumachen. Einen Arzt bekommt man nie zu sprechen, denn es wäre ja kein Notfall.
Im Haus gibt es 3 Sozialarbeiter für knapp 200 Patienten. Für sämtliche Sachen muss man Zahlen. Die Zimmer sind dreckig, große Dunkle Flecken auf dem Teppich, teilweise Schimmel im Bad gewesen. Morgen um 5 die Anlieferung, man bekommt jedes Wort mit und iat hellwach dadurch. Die Damen an der Rezeption sind unfreundlich und wissen oft nicht bescheid an wen man sich wenden muss. Therapie fällt oft aus! Gruppen Therapie ist so einen Blödsinn an sich, es bringt NULL ! Keine Sauna in der Klink, keine Massagen, keine Bäder.Echt der Hammer !
Ich könnte so vieles erzählen..

Was sie da geschildert haben, ist wahre Utopie !! Es stimmt nicht !!

Mit freundlichen Grußen

  • Alle Kommentare anzeigen

Katastrophal !!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Alles andere war Mist !
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren, gut das es solche Plattformen gibt, in der man das schildern kann was man erlebt hat.

Die Parkland Klinik ist die reinste Katastrophe.
Es ist meine Meinung.

Positives: Essen

Negatives: Alles andere !!
- dreckiger Teppich im Zimmer
- Lampe defekt.
- unfreundliches Personal, Empfang bis hin zu den Schwestern.
- Einen Arzt den man nicht versteht.
-Schwestern massenhaft überfordert.
- Fliessbandarbeit.
- Sämtliche Zuzahlungen ( bsw. Wäschewaschen)
- Trockenes Brot.
Einem Arzt bekommt man nie zu sprechen ( Es ist ja kein Notfall)
- Dreckiger Eingangsbereich.
- Sessel im Eingangsbereich fleckig.
- Grünanlagen ungepflegt.
- Tische direkt neben dem Buffet.
- Wäsche waschen 3 Euro.
- Mobbimg unter Patienten
- Allgemein ein sehr schlechtes Klima im Haus.
Usw...
Usw...
Unw...

Niewieder !! Dort !! Das hat gereicht !!

2 Kommentare

Blackdriver am 11.06.2016

Kann ich zum Teil zustimmen.

Sehr schlechtes Internet und daher viel zu teuer. 2€ pro Tag
TV wird auch über Internet angeboten und daher auch nicht gerade das beste auch 2€ am Tag.
Telefon muss man erst anmelden, damit man wenn überhaupt angerufen werden kann nur interne Anruf von Rezeption usw möglich.Und als Gesamtpaket viel zu Teuer 5 € am Tag.
schlechte Verbindung mit Vodafone Netz( E Netz wesentlich besser)
Münzfernsprecher abgebaut.
unfreundliche Person an der Rezeption (nicht alle)
zu wenig Waschmaschinen 3 und 3 Trockner für zuviele Patienten und 3€ pro Waschladung zu teuer.
Nur geringe möglichkeit auf dem Zimmer zu trocknen (auf Balkon wenn man einen hat Verboten, laut Hausordnung).
Umbaumaßnahmen ständig, Bohren streichen usw. man kommt sich vor zum Teil wie in einer Großbaustelle.
Sehr schlechte Luft in der Lobby, Klima anlange wohl nur zum Schein da oder wird nicht angestellt.
Manche Zimmer hätten dringend eine Renovierung nötig.
Keine richtige Ablüftung im Bad.
Zu wenig Personal und wenn Personal da ist, ist es sehr schnell weg weil sie was anderes besseres gefunden haben.
Essen geht so, außer Fisch sehr oft mit Gräten drin.
Selten Obst und wenn sieht es nicht gut aus.
Cafeteria, mehr schlecht als Recht. Angebote ab und zu okay. Aber macht kein Eindruck als echte Cafeteria und wenn was im Angebot ist, wie leckere Waffeln dann schnell vergriffen. Macht eher den Eindruck wie ein Straßenverkaufladen.
Vom Therapeutischen her Top, die wenigen die da sind geben ihr bestes.

  • Alle Kommentare anzeigen

Enttäuschung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Servicepersonal und Reinigungskräfte
Kontra:
Zu viele Termin fallen aus
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einen 4-wöchigen Aufenthalt in der Akutklinik 2016 und war sehr enttäuscht.
Sehr viele Anwendungen ausgefallen und manche Termine gar nicht erst bekommen!

Sehr viel Lärm durch die Raucherecke und es wurde auch nichts dergleichen unternommen!

Super klink immer wieder aber es braucht Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Einzelgespräche)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Sehr enge Termine)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Tv und WLAN je 2€ am Tag)
Pro:
Sehr nettes Personal Zimmer sehr gut
Kontra:
Zu wenig Einzelgespräche ,tv und WLAN je 2€pro Tag
Krankheitsbild:
Bourn Out mit Depresionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Nov 2015 da, die mit Patienten waren sehr nett. Das Personal wenn man sie einwenig kennengelernt hat super????
Mir waren die Einzelgespräche zu wenig
Oft waren die Termine zu eng gelegt
Ja die Ausstattung ist etwas in die Jahre gekommen,
Ich habe mich trotzdem sehr wohl da gefühlt.
Schöne Einzelzimmer,essen war auch immer gut besonders das Frühstück!Sammstags die Suppe die war nichts????
Ich war als Reha Patient da und komme nochmal als akut wieder !!!
Vieleich hab ich da einwenig mehr Zeit ????

Man kann sie nicht guten Gewissens empfehlen ! Im GEGENTEIL !!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Medizin. Behandlung: Mit ABSTAND eine der SCHLECHTESTEN medizin. Behandlung , die ich bis dato erfahren habe !!!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anorexie/ Bulimie-Pat. bekommen - da sie ja meist sehr jung sind- eine medizin. gute Behandlg. ....

...schließlich möchte die Rentenkasse gesunde " Mitglieder verzeichnen....
.... und in der Statistik der Kli. machen sich "Arbeitsfähig" Entlassene immer GUT....

Internistisch Erkrankte Pat. bekommen bei Frau Dr. Schra.. keine Arzttermine = nur Aufnahme-und Abschlussuntersuchg. !!
Für sie zählt nur das Psychosom. ; Trennung des Körpers von der Seele ?? Wahrscheinlich noch vor ??? Jahren ... !!
Weiter-bzw. Fort-BILDUNG wäre h.i.e.r angebracht !!!!

Meine unnütze (!!!) Zeit in d.e.r "Klinik" ist GOTT sei DANK vorbei.
In Kliniken- Selbsthilfegruppen u.ä .- habe ich bereits erfolgreich von der PARKLAND "Klinik" abgeraten !!
Zudem habe i.c.h mittlerweile in einer anderen Kl. eine ERFOLGREICHE Behandlung erfahren können.
Hier hat man mich als LEIB-SEELE-EINHEIT be-ACHTET !!!
Über meine Erfahrungen in o.g. Kl. konnte man nur den Kopf schütteln..
Die Gruppentherapie in der Parkland"Klin.": der Therapeut ruhte sich GUT aus und ließ die "Vorstellungs-Runde" die gesamte Zeit dauern (Vorschrift: max. 10-15 Min)

Ich kann nur von d.i.e.s.e.r "Klinik" abraten !!

3 Kommentare

Krambambuli am 27.11.2015

Im o.g. Kommentar- die "Gruppenther. betreffend- muss es heißen: "Befindlichkeitsrunde" statt- wie ich irrtümlich geschrieben habe: "Vorstellungsrunde".
Anmerken möchte ich aber noch: wir neu angereisten Pat. mussten uns in dieser Runde (bei der 1. Teilnahme) vorstellen (das ist normal !)... aber der Therap. Herr La... sah es NICHT als nötig an, dass auch die "Alten" sich den "Neuen" vorstellen...
D.a.r.a.n erkannte ich schon sehr deutlich den "GEIST" (die Atmosphäre)dieser Runde, die- wie ich sehr schnell gemerkt habe(SUPERVISION-ERFAHRUNG meinerseits!!)- absolut NICHT den Regeln einer Gruppenther. entsprach !!
Im Gegenteil:
ALLE- außer mir- fanden es sogar LUSTIG(inkl. des "Therap."), dass ein Mitglied dieser Runde in den ganzen 3 Wochen immer nur sagte. "Mir geht's gut"... Danach war zunächst immer ein Gelächter zu hören...
D.a.s musste ich mir von der 1. bis zur letzten Runden-Teilnahme mit anhören (also 3 Wochen lang)...
JEDER erfahrene Th. hätte spätestens in der nächsten Runde (ich benutze mit Absicht nicht das Wort "Gru-Ther".) gegen d.i.e.s.e nichtssagende Info (s)einen Einspruch erhoben !!
Über dieses unqualifizierte Gebaren habe ich mich dann beim OA beschwert !

  • Alle Kommentare anzeigen

Ignoranz und Chaos

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Therapeutin war sehr bemüht und stellt damit eine Ausnahme in dieser Klinik da)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Landschaftlich schön gelegen, große Zimmer
Kontra:
Diskriminierung, Ignoranz, Chaos in der Therapieplanung, Sanierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Adipositas, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Zum Teil sehr unfreundliches Personal (Rezeption, Hausmeister)
- Überteuerte Multimediakosten (5€ am Tag für Internet und TV)
- Defekte Einrichtungsgegenstände und Möbel, wie z.B. zusammenbrechende Stühle, kaputte Spiegel mit scharfen Kanten
- Unkoordiniertes und Chaotisches Vorgehen in der Therapieplanung
- Ich bin nun die dritte Woche in der Einrichtung und habe trotz mehrfachen Wunsch noch keinen Termin bei einem Oberarzt bekommen
- Oft wechselnde Therapeuten, auch in wichtigen Bereichen wie Ernährungsberatung und Bewegungs-/Musiktherapie
- Termine/Verordnungen werden von der Klinik Ersatzlos gestrichen, sollte man aber aufgrund zu enger Terminplanung eine Verordnung verpassen, erfolgen sofort Sanktionen
- Dreckiges Geschirr und schmutzige Tischtücher im Speisesaal. Unser Tisch war in drei Wochen nicht einmal komplett und Fehlerfrei eingedeckt
- Schließung von Einrichtungen statt Instandsetzung, wie z.B. Schließung des Whirlpools

Neben diesen Mängel gibt es jedoch noch ein viel größeres Problem in dieser Einrichtung, vorallem im Bereich der Adipositasbehandlung. Es findet Diskriminierung der Übergewichtigen vor Normalgewichtigen statt. So wurde z.B. im Laufe dieser Woche die Adipositasgruppe des Sportes verwiesen, mit der Bemerkung dass wir laut Konferenzbeschluss zu Dick für Sport seien. Das Sportprogramm "Sportliche Spiele" wurde darauf hin ersatzlos für uns gestrichen. Zusätzlich ist die vorhandene Ernährungsberatung ein Treppenwitz, es wir alle 14 Tage einmal gelernt gesund zu Kochen, ohne nachhaltigen Erfolg, und es erfolgt auch ausser einer 10 Minütigen Einführung auch keine Ernährungsschulung am Buffet statt. Adipositaspatienten werden in dieser Einrichtung systematisch sich selbst überlassen.

2 Kommentare

Arma77 am 13.11.2015

Inzwischen haben einige klärende Gespräche stattgefunden, so dass die meisten der o.g. negativen Punkte sich erübrigt haben oder auf Kommunikationspannen oder menschliches Versagen zurückzuführen sind.

Wichtig war für mich zu erfahren, dass die gestrichenen Programme Regulär ausgelaufen sind und es sich hierbei um keine Diskriminierung oder Sanktionen handelt.

Da die Qualität der therapeutischen Betreuung gut ist, und man scheinbar Beschwerden doch ernst nimmt (auch wenn es vielleicht ein paar Tage dauert, aber da bin ich als Selbstständiger anderes gewohnt) und diesen nachgeht, würde ich die Klinik weiterempfehlen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
war alles gut
Kontra:
mehr Einzelgespräche
Krankheitsbild:
Depression Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt sehr gut getan,würde wenn nötig wieder dorthingehen. Man fühlt sich wohl und gut aufgehoben. Ich persönlich habe keine Negativerfahrungen gemacht und das Personal war auch freundlich und hilfsbereit.

1 Kommentar

Jörg71 am 22.01.2016

Hallo ich möchte und muß auch sagen das es mir etwas geholfen hat mein Aufenthalt in der klinik ich war 2010 dort .

Von Herzen Danke!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (wichtige Infos zur Beantragung der Therapie seitens der Klinik wurden nicht gegeben, ließ sich jedoch mit Nachdruck relativ schnell lösen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Mitpatienten, Zimmer, Küche
Kontra:
Aufnahmeprozess
Krankheitsbild:
Atypische Anorexie, PTBS, Depressionen, SVV, (Zöliakie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich in vier Klinikaufenthalten in anderen Kliniken immer ein wenig weiter gekommen war, aber nie am Punkt meiner Erkrankung geschweige denn der richtigen Diagnose angelangt war, wurde diese in der PLK erstmals angesprochen und in der weiteren Behandlung bestätigt.

Von Anfang an fühlte ich mich ernst genommen und gut aufgehoben, was sich in den neun Wochen Behandlungszeit nicht geändert hat. Ich war im Ess-Einzel-Programm, was mir sehr gut tat, da ich meine Probleme noch einmal aus einer anderen Perspektive betrachten konnte und nicht nur aus Sicht der Essstörung wie bei früheren Klinikaufenthalten. Das gesamte Personal war wirklich um die Patienten bemüht und mir schien, als gäbe es ein persönliches Interesse auch seitens der Therapeuten das Bestmögliche aus dem Aufenthalt für die Patienten herauszuholen. Zusätzliche Termine waren nie ein Problem. Top war für mich auch der praktische Ansatz. Für mich gab es keine Möglichkeiten mehr, mich vor Dingen zu drücken. Ging etwas schief, wurde direkt nach einer neuen Lösungsstrategie gesucht und diese gemeinsam mit meiner Bezugstherapeutin angewandt. Hervorzuheben ist auch, dass ich die Dinge nie allein versuchen musste, sondern das Vorgehen immer in Absprache erfolgte und gemeinsam durchgeführt wurde.

Auch die Küche hat sich sehr gut auf meine Zöliakie eingestellt, was mir vor dem Aufenthalt große Angst bereitet hat. Es gab keine nennenswerten Unstimmigkeiten und das Essen war trotz mehreren Unverträglichkeiten top!

Die Nachbetreuung durch meine Bezugstherapeutin Frau D., der ich von Herzen für ihre Bemühungen danke, verhalf mir gemeinsam mit dem Sozialdienst, sehr schnell zu einer ambulanten Weiterbehandlung, mit der ich ebenfalls sehr zufrieden bin. Auch die Oberärztin Frau J. war sehr um eine vernünftige Weiterbehandlung bemüht und setzte sich für mich ein.

Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen und würde bei erneuten Schwierigkeiten, die ambulant nicht mehr zu behandeln wären, jederzeit wieder in die PLK gehen!

Behandlung top, Nachsorge flop!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Angestellten, Behandlungsumfang und -effektivität
Kontra:
Nachsorge, Bildungsrückstand vieler Ärzte vom Dienst (AfD)
Krankheitsbild:
Bulimie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also zu allererst: die Behandlung auf der Station für Essstörung bei jungen Erwachsenen ist top! Man erhält die Unterstützung, die man braucht, und hat einen gut ausgefüllten Therapieplan, wenn man entsprechende Angebote wahrnimmt. Auch bei meinem zweiten Aufenthalt hat sich die Symptomatik um einiges (!) gebessert. Allen voran schätze ich die Freundlichkeit der Therapeuten und die Athmosphäre in der Klinik. Ich fühlte mich dort pudelwohl und ernst genommen.

Nun komme ich zum großen ABER. Die Nachsorge ist schlecht bzw. nicht existent. Das geht so weit, dass ich nicht mal mehr eine Unterschrift erhalte, die für meinen weiteren Verlauf dringend notwendig wäre. Des Weiteren wurde ein wichtiges Nachgespräch abgelehnt und das Versprechen, mir nach der Entlassung wichtige Nachrichten bzw. Dokumente per Email zu schicken, wurde nicht eingehalten. Stattdessen bekommt man einen Entlassungsbericht, in dem steht, dass man dringend hilfebedürftig ist, dann zieht sich die Klinik vollends aus der Verantwortung.

Fazit: Behandlung top, Nachsorge flop!

Beste Klinik! Einfach nur Top!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bulimie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo. Mein Name ist Michelle, bin 19 und komme aus dem schönen Niederrhein. Diese Klinik war einfach die beste Entscheidung die ich treffen konnte um auf einen guten Weg zu kommen. Seit ca vier Jahren habe ich die Bulimie mit mir herum getragen. Ich wurde freundlich aufgenommen, mir wurde alles gezeigt und schon standen die ersten Therapien auf dem Tagesprogramm. Ich wurde freundlich in alle Therapien eingewiesen, mir wurde die Klinik und Umgebung gezeigt. Meine Gruppe war einfach nur die beste! Wir haben uns alle untereinander super gut verstanden, obwohl ich mit Abstand die jüngste war. Jeder der Therapeuten leistet super Arbeit und auch die Schwester und Ärzte haben ihr best möglichstes getan. Ich habe mich sehr wohl dort gefühlt und es kam bald ein Gefühl auf wie zu hause. Man hatte seine eigenen vier Wände , konnte sich zurück ziehen, und selbst wenn mal nicht in der Lage war zur Therapie zugehen, so hat man sich bei dem Therapeuten entschuldigt und man konnte mal Zeit für sich haben, da das Tagesprogramm schon recht straff ablief. Natürlich soll das nicht zur Gewohnheit werden. Logischerweise gibt es auch mal Therapien oder Therapeuten mit denen man sich nicht so vereinbaren kann. Wenn man aber offen und ehrlich ist, tut die Klinik ihr Bestes um einem die Therapien so angenehm wie möglich zu gestalten. Auch die Freizeitgestaltung war einfach top!
Ich würde jedes mal wieder zurück in diese Klinik kehren und der Klinik immer wieder ein dickes Danke aussprechen!

Immer Wieder da hin

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hier gibt es nichts Negatives
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 2011 da jetzt neuer Rehantrag und nur da hin wenns geht das war ein rundum soglos Paket .Ärtzte und Terapeuten super Unterbringung auch ok ,Angebote reichhaltig und Essen eine Wucht .Was ganz super war Verständnis und Freundlichkeit.

Weitere Bewertungen anzeigen...