Kreisklinikum Siegen

Talkback
Foto - Kreisklinikum Siegen

Weidenauer Str. 76
57076 Siegen
Nordrhein-Westfalen

76 von 127 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

130 Bewertungen

Sortierung
Filter

Danke Station 16!

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal super freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Kein direkter Toilettenzugang vom Zimmer aus.
Krankheitsbild:
Akute manische Episode.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen vielen Dank an das gesamte Team der geschützten Station 16 für die hervorragende Behandlung meiner Mutter, die alles andere als ein einfacher Patient war - hochmanisch.

Der Umgang war immer top, sowohl mit ihr als auch mit uns Angehörigen.

Ich kann diese Station nur empfehlen, das Personal ist durchweg sympathisch und hilfsbereit.

1 Kommentar

KKS-Elsner am 22.09.2020

Vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung!

Weber B Fraktur

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Wadenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in Behandlung bei einer operativ versorgten Wadenbeinfraktur.Die Behandlung in der Notfallambulanz mit Diagnosestellung und Gipsanlage lief reibungslos.Die Ambulanzschwester war sehr kompetent und nett. Natürlich entstand Wartezeit,was in einer Notfallambulanz,wenn es die Situation zulässt, aber vollkommen ok ist.
Operationsverlauf eine Woche später einwandfrei. Die Fraktur wurde ,so bis jetzt ersichtlich,einwandfrei versorgt. Das Personal auf Station 12 war sehr nett und ich fühlte mich gut aufgehoben.
Gleiches gilt für die ambulante Stellschraubenentfernung. Auch hier war das Personal der Station 12 sehr gut vorbereitet und sorgte, genau wie das Team im OP, für einen reibungslosen Ablauf.

Entlasspapiere waren beide male vollständig und schnell bei mir.

Kleine Kritik zur Arzt Patienten Kommunikation:
Man muss viel erfragen,bekommt aber kompetente Antworten.

Traurige Verhältnise

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflege Isolierstation
Kontra:
Chirurgische Versorgung
Krankheitsbild:
Handgelenk und Oberarmbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Eindrücke waren die schlechtesten die ich je erlebt habe am 13 .04 2020 wurde ich mit Oberarm rechts und kompletten Handgelenkbruch eingeliefert
Erneute Aufnahme am 13.05.2020 wegen Entzündung des K-Drahtes wofür ich vom Arzt die Schuld bekam Erneute Aufnahme am 21.05.2020 hochinfizierte Naht am Handgelenk wieder bekam ich die Schuld dafür in einer op wurde das komplette Material entfernt
Das ging schon alles unter die Gürtellinie
Es sind am 14.05 sowie am 22 05 Abstriche für Keime und Corona gemacht worden die Keimabstriche waren negativ obwohl ich Keime hatte der Coronatest war vom 14.05 negativ vom 22.05 positiv ich wurde auf die Isolierstation verlegt wo sich dann herausstellte das der zweite Test vertauscht worden war es ist ganz traurig wie unsensibel solche Testungen umgegangen wird durch das Gesundheitsamt kam raus das meine Teste beide negativ waren ein dritter Test bestätigte das negative Ergebnis solange ich Entscheiden kann werde ich nie wieder das Haus als Patient betreten
Trotzdem möchte ich mich ganz besonders bei dem Pflegepersonal der Isolierstation für die Unterstützung und der Pflege in der schweren Zeit bedanken

Unangebrachtes Verhalten der Diensthabenden Ärztin

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wäre diese Ärztin nicht gewesen,alles super)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles top!!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Op,Schwestern,Station,super!!!!
Kontra:
Ärztin am Wochenende
Krankheitsbild:
Schlauchmagen-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.4.2020-bis 19.4.2020im Kreis-Klinikum wegen einer Schlauchmagen-Op.Ich wurde sehr gut aufgeklärt von den Ärzten!!Am selbigen Tag bekam ich die Magenspiegelung gemacht.Nächsten Tag die Op.ich kann sagen einfach super!! Am 18.4.2020 sollte ich Entlassen werden.Am Samstagmorgen bei der Visite,wurde mir von der Diensthabenden Ärztin gesagt,erst Montag nach Hause,mit der Aussage, es würde noch zuviel Blut aus der Drainage kommen,was aber nicht ersichtbar war.Nachmittags wurde mir gesagt,Sonntags nach Hause,Papiere seien fertig.Ich hatte zum zweiten mal,mein Koffer gepackt! Sonntags bei der Visite wurde mir dann von der gleichen Ärztindes vortages gesagt,es käme immer noch zuviel Blut raus!! Ausserdem müsste erst noch Blut entnommen werden was hätte seit 3 Tagen passieren können!1Std.später kam diese Ärztin entnahm Blut u.meinte nun wäre es aber schon weniger Blut was aus der Drainage käme?? Dei selbe Ärztin meinte,wenn ich nach Hause wollte auf eigene Verantwortung müsste ich unterschreiben. Eine weiter Std.bekam ich meine Entlassungspapiere,ohne was zu unterschreiben u.durfte nach Hause.Das Verhalten der Ärztin war unangebracht u.unfachlich

Meine persönlichen Helden!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich habe mich während meines Aufenthaltes sehr wohl gefühlt, was dem gesamten urologischen Team zu verdanken ist.
Kontra:
Kein Kontra.
Krankheitsbild:
Postatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Private Zusatzversicherung

Alter 45 Jahre aus Dillenburg.

Vom ersten Tag der Voruntersuchungen (ambulante Stanzbiopsie der Prostata) bis zu meinem eigentlichen Krankenhausaufenthalt zur Prostataektomie der 1 1/2 Wochen in Anspruch genommen hat fühlte ich mich immer sehr gut beraten, versorgt und aufgehoben.

Das Pflegepersonal auf Station 24 war immer sofort vor Ort. Man fühlte sich stets gut betreut. Sehr freundliche Mitarbeiter im OP die einem bei Angst ein beruhigendes Gefühl geben.

Das Doktoren- und Ärzteteam ist immer stets höflich und erklärt klar und deutlich. Einfach kompetent und vom Gefühl her wie in einem Familienunternehmen wo man als Patient dazu gehört und nicht nur eine Nummer ist.

Das Essen war stets gut und ausreichend.

Mein besonderer herzlicher Dank gilt dem Sekretariat und dem Führungsstab der Urologie für die schnelle Behandlung meiner Krankheit.

FRECH

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 3020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Totale Frechheit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
NEIN
Kontra:
Kompetenz
Krankheitsbild:
Nicht erkannter Bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das benehmen des Personals in der Ambulanz am 11.03.2020 morgens inkompetent frech sozusagen dumm .

Kompetente und menschliche Hilfe im Notfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Notfallpatient mit Schwindel und Übelkeit, Diagnose Neuritis vestibularis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam als Notfallpatient in die Neurologie.
Der Ablauf war reibungslos, der Empfang durch
einen Pfleger sowie die weitere Behandlung durch
die Oberärztin , Frau Dr. von Randow-Boudriot, war
überaus freundlich und kompetent. Das Klinikum Siegen
kann ich nur 100% weiterempfehlen. Ich habe mich
zu jeder Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt.

Stents setzen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weltklasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
weltklasse, nur Profis am Werk
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
3 Stents erhalten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Stents bekommen, das Ärzteteam ist Weltklasse, fachlich und menschlich!

Bloß nicht in diese Klinik !!!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gar nichts
Kontra:
Alles !
Krankheitsbild:
Depressionen , Angstzustände etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der letzte Drecks Laden !!!! Ich rate niemandem diese Psychatrie aufzusuchen. Man wird behandelt wie ein Strafgefangener ! Pflegepersonal und Ärzte total unfreundlich und nehmen sich null Zeit für die Patienten. Es sollte eine Bombe auf diese Klinik geschmissen werden. Hygiene unter aller Sau ! Man fühlt sich wie am Bahnhof Zoo! Ich kann jedem raten diese Psychatrie nicht aufzusuchen und einen Riesen Bogen drum zu machen. Assozial. Den Patienten wird nicht geholfen , die Krankheitsbilder werden nur noch schlimmer !!!!!

Inkompetent, frech und schlampig!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Es wurde gefuscht und es wird abgestritten!
Krankheitsbild:
Herzkatheder
Erfahrungsbericht:

Es wird absolut schlampig dort gearbeitet, es wurde ein Draht im Körper des Patienten gelassen und laut der Ärzte sei das kein Behandlungsfehler, nicht mal eine Entschuldigung kam, im Gegenteil: Zitat: der Patient könne froh sein, daß er überhaupt behandelt wurde. Absolut frech und unverschämt!

HWS und lws

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019 Kö   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Provesionalität
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit 2007 wurde ich 3x an der HWS und zwar von 3/4 bis 6/7 operiert. Die letzte OP fand dieses Jahr statt und zwar an L 3/4. Alle OP's wurden von Herrn Dr. Kein vom Team Scheffler/Klein durchgeführt. Schon nach der 1. OP hatte sich durch die absolute Provesionalität ein riesengroßes Vertrauen aufgebaut. Durch andere kleinere und größere Verletzungen kann ich mir ein Gesamturteil erlauben : kein anderer Mensch auf diesem Planeten wird mich je an meiner Wirbelsäule operieren!!

Operation der Bandscheibe die dritte

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege, zuvorkommend, Service
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
L4/L5 Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 12.12.2019 wurde ich hier von Herrn Dr. Klein an der Bandscheibe operiert. Dies war meine bereits dritte OP an gleicher Stelle, L4/L5. Beide vorangegangenen Operationen wurden in der Mediaparkklinik in Köln gemacht. Dies war auf Grund der Schwere des dritten Vorfalles nicht mehr möglich. So hatte mich mein Hausarzt an Dr. Klein überwiesen. Ich muss sagen, das dies die richtige Entscheidung war. Nach der OP waren alle Schmerzen weg. Leider bekam ich einen Tag später nach dem Toiletten Gang einen Schlag in den Rücken, der wieder zu Ausstrahlungen ins linke Bein führte. Diese scheinen jetzt, nach achttägiger Ruhe langsam abzuklingen.
Ein großes Dankeschön an das Personal von Station 12????????????. Immer gut gelaunt und sehr zuvorkommend. Auch wenn die Schmerzen vor der OP sehr heftig waren, habe ich mich bei euch sehr wohl gefühlt. Danke nochmals für alles

Gut aufgehoben vom ersten Tag an

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlich, kompetent, geben Sicherheit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte vor vier Wochen eine Bandscheiben OP. Insgesamt war ich zwei Wochen im Kreisklinikum. In der ersten Woche hat man noch mit konservativen Methoden versucht, den Vorfall in den Griff zu bekommen, da dies aber nicht von Erfolg gekrönt war, hat man mir nach einer Woche anhand der MRT Bilder und der bereits wochenlang andauernden hochdosierten Medikamentengabe zu einer OP geraten. Während der OP wurde festgestellt, das ich ein Loch im Nervenstrang hatte, das genäht werden musste und sich ohne OP nicht geschlossen hätte. Ich habe mich auf der neurologischen Station direkt wohl gefühlt. Von der Schwester über den Neurochirurgen bis zum Professor haben alle ihr Äußerstes gegeben um mir zu helfen. Ich bin sehr dankbar für ihr Engagement. Ich habe mich von Anfang an gut und kompetent beraten gefühlt und man hat alles versucht, eine OP zu vermeiden. Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals herzlichst bedanken. Ich hoffe nicht, dass ich die Klinik noch einmal "besuchen" muss, aber wenn dann nur das Kreisklinikum Siegen.

Rtms Therapie in Siegen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenig Patientenwohlbefinden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Hier besteht noch Potential nach oben.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Nicht alles läuft rund.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht alles funktioniert so wie es sollte.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Veraltet)
Pro:
Rtms Therapie war wieder ein super Erfolg gegen die Depression
Kontra:
Das Essen ist grausig geworden.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist der Fachbereich Psychiatrie ständig überfüllt. Auf dem Zimmer kann man sich sehr schlecht zurückziehen, da diese ständig mit mehr Betten belegt sind. Das Pflegepersonal ist überwiegend freundlich und hilfsbereit. Von dem Essen darf man allerdings nichts mehr erwarten, seit dem die Küche außer Haus gelegt wurde. Die Betten, bzw. die Matratzen sind katastrophal. Rückenschmerzen sind inklusive bei dem Aufenthalt. Die Orientierung im Haus ist sehr gut geregelt. Die Internetverbindung könnte etwas besser laufen.
Allerdings hatte mein Aufenthalt auch einen positiven Aspekt. Die Rtms Therapie war ein super Erfolg im Kampf gegen meine Depression, die mir wieder zu mehr Lebensqualität verholfen hat.

Chronische Unlust und fatale Fehleinschätzungen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Keine Kompetenz, Fehleinschätzungen
Krankheitsbild:
AV Block 3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 20.05.2018 mit Herzrasen (sonst Ruhepuls 40) und einem Blutdruck von 240 / 140 eingeliefert. Nach einer Wartezeit von 5 Stunden in der Notaufnahme wurde ich stationär aufgenommen. Man hat mich sofort gegen den hohen Blutdruck behandelt, vorschnell Betablocker und andere blutdrucksenkende Medikamente verabreicht, ohne auch nur ansatzweise das Herzrasen zu beachten. Ein EKG hat nicht stattgefunden. Eine fatale Fehleinschätzung der Ärzte. 5 Tage später hat man mich mit diversen Medikamenten als Gesund entlassen. Direkt nach der Ankunft zuhause wurde ich in ein anderes Krankenhaus eingeliefert, hier wurde sofort ein Langzeit EKG durchgeführt und ein AV Block 3 mit 15 Sekunden Pause festgestellt. Für mich hatte man kein großartiges Interesse einen Mann mit 30 Jahren auf eine Herzkrankheit zu untersuchen. Nun habe ich in der Kerckhoffklinik Bad Nauheim einen Herzschrittmacher bekommen. Nie wieder Kreisklinikum Siegen

1 Kommentar

KKS-Stockschläder am 13.11.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es tut uns leid, dass Ihr Aufenthalt in unserer Klinik nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Bitte kontaktieren Sie uns unter [email protected], damit wir Ihrem Anliegen gezielt nachgehen können.

Spinalkanalstenose

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Versorgung u. Freundlichkeit zu d. Patienten
Kontra:
durch Personalengpässe bzw. Ausfälle waren manche ständig unzufrieden
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Tage bezüglich einer OP am Spinalkanal auf der Neurochirurgischen Abteilung. Da ich kleinwüchsig bin, war der Eingriff etwas schwieriger.

Ich wurde von dem Chefarzt Dr. Scheffler, der in dieser Klinik auch Belegbetten hat operiert.

Es fand eine Voruntersuchung in seiner Praxis in unmittelbarer Nähe statt.

Die OP verlief ohne Komplikationen. Das Klinikpersonal (Ärzte, Schwestern, Sozialdienst u. anderes Versorgungspersonal v. Station 12 war erstklassig.

Pfleger unfreundlich

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich muss leider eine schlechte Bewertung abgeben.

Wir sind mit einer Einweisung vom Hausarzt ins Krankenhaus gegangen. Dort wurden wir mit den Worten begrüßt, die Einweisung ist von gestern, warum kommen sie jetzt????

Nachdem ich die Umstände geschildert habe, entgegnete man mir mit den Worten: "Sie sind aus Olpe, warum kommen sie hierhin". Ich entgegnete, dass man doch freie Krankenhauswahl in Deutschland hat und was dieses angewiderte unfreundliche soll.

Es es um die Blutentnahme ging habe ich ganz freundliche darauf hingewiesen, dass meine Mutter sehr schlechte Venen hat und bitte doch ein Arzt die Blutentnahme machen soll.

Daraufhin wurde mir gedroht, wenn ich mich weiter einmische rausgeschmissen zu werden. Also ganz ehrlich, ich habe mich wie ein Mensch zweiter Klasse gefühlt. Letztendlich ist meine Mutter natürlich fünfmal gestochen worden.

Ich bin super enttäuscht. Als ich diesem Pfleger gesagt, habe welchen Beruf ich habe, ist er verschwunden und nicht wiedererschienen.

Uneingeschränkt empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Allerhöchstes Lob für Ärzte und Plfegepersonal.

Der Lieferant für das Essen sollte wegen Verbreitung biologischer Kampfstoffe angezeigt werden.

Es wäre nett wenn es für Raucher ein Raum gäbe und sie nicht draußen in der Kälte und im Regen stehen müßten. Raucher sind auch Menschen.

Wolfgang Grimm

Tolle Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr kompetent
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Lipomentfernung Oberarm (sehr großes Lipom)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

alles gut organisiert - von der Aufnahme bis zur Entlassung.

super freundliches Personal (Ärzte und Pflegepersonal)

alle sehr kompetent

Immer wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe oben
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
PNEUMOTHORAX
Erfahrungsbericht:

Ich kam als Notfall an einem Sonntag in die Ambulanz.. War mit dem Fahrrad einige Tage zuvor gestützt. Dachte an Prellungen.. Leider stellte sich ein Pneumothortax heraus.. Bekam eine Thoraxdrainage.. Das Team war mega nett und sehr kompetent.. Da ich selber Krankenschwester bin, sah ich dieses aus einem ganz anderen Blickwinkel. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt.. Sowie das Intensiv und Stationsteam waren sehr aufmerksam und immer super nett. Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt.

Kompetent, hilfsbereit, freundlich!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege, ärztl. Betreuung, Raumpflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Erstdiagnose Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein ganz herzliches Dankeschön an das komplette Team der Station 32 für die kompetente, jederzeit freundliche und gründliche Beratung und Betreuung. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und würde die Station jederzeit weiterempfehlen. Danke!!!

Empfehlenswertes Pflegepersonal

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Pflegeteam ist toll
Kontra:
Station ist oft überbelegt
Krankheitsbild:
Deppressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin auf Station 37. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.Das Pflegepersonal hat sich gut um mich gekümmert. Auch mit den Ärzten und dem Oberarzt war ich sehr zufrieden.
Das einzige was zu bemängeln wäre ist das die Zimmer oft überbelegt waren.Die Station ist nur zu empfehlen...

Sehr gute Klinik mit exzellenten Ärzten und freundlichem Personal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz der Ärzte, gutes und freundliches Pflegepersonal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Guillain-Barre`-Syndrom (Schädigung der Nervenbahnen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen rapider Verschlechterung meines Gesamtzustandes nach einer schweren Virusgrippe wurde ich Ende Januar 2019 in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Nach Erstuntersuchung unter Hinzuziehung eines Neurologen wurde hier erstmals der Verdacht auf das Guillain-Barre`-Syndrom geäußert. Hierbei handelt es sich um eine heimtückische und gefährliche Nervenentzündung, die schnellstmöglich behandelt werden muss.
Die Symtome der Krankheit äußern sich in völliger Erschlaffung der Muskulatur. Gehen und Greifen sind nicht mehr, Atmen und Sprechen kaum noch möglich.
Da eine Behandlung in dem örtlichen Krankenhaus nicht möglich war wurde ich sofort ins Kreisklinikum Siegen verbracht, wo sich der Verdacht bestätigte und sofort mit der Behandlung begonnen werden konnte. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, um so höher sind die Heilungsaussichten.
Von dem nun vierwöchigen Krankenhausaufenthalt, angefangen bei der intensivmedizinischen Betreuung und den Aufenthalten auf den Stationen 31 und 32 kann ich nur das Allerbeste berichten. So eine fürsorgliche, ja geradezu liebevolle Betreuung durch die Pflegekräfte habe ich in noch keinem anderen Krankenhaus erlebt. Die Souveränität der Ärzte sowie deren Sach- und Fachkompetenz haben mich nachhaltig beeindruckt. Insbesondere die Ruhe und Gelassenheit des Chef-, des leitenden Oberarztes und auch der Stationsärztin möchte ich besonders erwähnen. In der akuten Phase der Krankheit war das für mich besonders wichtig.
Nach dem Krankenhausaufenthalt und der mehrwöchigen REHA bin ich nun fast wieder völlig genesen. Dafür auch an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an das Kreisklinikum Siegen und ich wünsche allen, die mit dieser schweren Krankheit konfrontiert werden, dass sie das Glück haben, in so einem Krankenhaus wie dem Kreisklinikum Siegen behandelt werden zu dürfen.

Super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Achillessehneruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nur 2 Tage auf Station 22 gelegen und ich muss sagen, so tolle und liebe Krankenschwestern und Ärzte habe ich selten erlebt. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Vielen Dank

Ich fands Klasse

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chirurgische Kompetenz hoch 10
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Compartment Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin am 08.02.2019
als Notfallpatient in die Notaufnahme
gekommen mit einem riesen Hämatom
Muskelrisse im Oberschenkel
ich wurde Notoperiert und 3 Tage später
noch mal mir wurde sehr gut und Kompetent geholfen
bin sehr Zufrieden
Danke an alle Ärzte Pfleger und RTW

Ein LOB an die PFLEGE!!! Klasse Pflegefachkräfte!!! Therapeutische Pflege beherrschen sie total!Station 32 & Stroke Unit! SUPER!!! Biite an den AG: EXTRA Prämienzahlungen an die befähigten Pflegefachkräfte der Neurologie anweisen!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Nur der Kommunikationsweg zwischen AOK - Sozialdienst - Familie bereitete uns Sorgen, da die Verlegung unseres Vaters ganz weit weg von "wohnortnah" leider erfolgte, was uns total überrumpelte und nun wohl auch erhebliche Kosten dadurch entstehen...)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Verlegung nach Vallendar war für uns medizinisch nicht durchschaubar, wir vermuten kostenspezielle Interessen, die hier zu Lasten des Patienten gehen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Patient bzw seine Bezugspersonen sollten verstärkt auch in die Anamnese, Pflegeplanung integriet werden. Auch die biogrfisch bedingten Gewohnheiten dürfen gern berücksichtigt werden, was den Therapieverlauf erheblich günstig beeinflussen kann!!!)
Pro:
Sehr gute Pflege!!! Beeindruckend!!! TOP!!!
Kontra:
geht nur zu Lasten der AOK , bzw. monetärer Interessen ...erstmal abgelehnter Rehaantrag für Frührehabilitation, eigentlich ein Fall für ein Ethikkomitee. Das geht echt nicht!!!
Krankheitsbild:
Schlaganfall nach Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Vater lag mehr als 4 Wochen nach einer Hirnblutung zuerst auf der Stroke Unit, dann auf der Neurologie Station 32. Vom ersten bis zum heutigen letzten Tag dort können wir ausschließlich positives berichten! Ärztin (Fr. Dr. G...), Therapeutenteam (Logo, Physio), Servicekräfte und vor allem die Pflegefachkräfte waren klasse!!! Ein riesiges LOB an die PFLEGE!!! Sie sind sehr professionell, kompetent, freundlich, höflich & zuverlässig! Trotz stressiger Schichtdienste, z.B. am WE nur zu zweit (bei den neurologisch anspruchsvollen, pflegeintensiven Patienten, unglaublich!!!), beherrschten Sie ihre Arbeit & Verantwortung & Kommunikation! Beeindruckt hat uns sehr, wie sie die therpeutische Pflege beherrschen! Echte "Handwerkskunst", wenn man die spezielle Pflege nach Bobath und Kinästhetics so bezeichnen sollte! KLASSE!!! Gott segne EUCH!!! :)) Die einzigen, die vorbehaltlos handeln sind die Pflegenden! Sie sortieren nicht nach Privatpatient und Kassenpatient! Pflege ist für ALLE gleich. " Einfach gut gebettet liegen, schmerzfrei sein, atmen können, ausscheiden können, nicht hungern oder dursten müssen - und dabei die hohe Kunst therapeutischer Pflege beherrschen können. Das verdient mind einen Oskar. Ein Anliegen bleibt noch: OHNE euch, liebe Pflegefachleute ist jede Therapie und sowieso alles drumherum nix! Tretet verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit! Ihr seid die Helden der Nation!

Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurologische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also wir haben leider gleich 2 mal sehr schlecht Erfahrungen.

Erst mit meinem Ehemann 2017. Mit Verdacht auf Schlaganfall Stubdnelang in der Notaufnahme, dann Ergebnis er sei Kerngesund. Neurologische Ausfälle und die komplette Lähmung täten nichts zu Sache.

Erst ein externer Facharzt hat uns ernst genommen. Meinen Mann gründlich untersucht und das Ergebnis war eine Borreliose . Soviel zu er habe nichts.

Dann lag jetzt 2 Jahre Später ich selbst dort. Sollte es ein nächstes mal geben überall , aber nicht mehr Weidenau!

Mit dem Krankenwagen gebracht, wurde man in der Notaufnahme recht abwertend und angewidert behandelt . Wenn sich eine Ärztin vor jemanden ekelt der erbrochen hat weil er bewusstlos war, was macht sie dann bei jemanden der schwer verletzt ist ? Gehen weil es eklig aussieht? Oder unterstellt man jemandem Patienten in Weidenau erstmals das er ein Alkohol Problem hat ? (Ich trinke nichts, das wollte man nicht glauben) ein Alkoholtest hätte gerne gemacht werden können.
So zog sich eigentlich alles weitere 4 Tage wie ein rotes Band. Entlassen wurde ich angeblich Symptom Frei. Dem lieben Gott wäre ich dankbar es wäre so.

Jetzt klären Kardiologen die Geschichte Ambulant ab. In Weidenau nahm man mich ja leider nicht ernst.

Sollte man zudem Zöliakie haben, sollte man sich selbst versorgen . Denn auch das hat nicht fubktioniert. Als Diabetiker ist das nur nicht sehr angenehm wenn Mahlzeiten dann komplett ausfallen und man vorher seine Medikamebte genommen hat, da man sich ja nicht im voraus darauf einstellt das die Mahlzeit ausfällt weil man am 4.tag kein Brot o.ä organisieren kann.

Das einzig positive sind die Schwestern auf Station. Die einfach viel zu viel zu tun haben aber dennoch bemüht sind .

Ans Krankenhaus habe ich mich 2 mal gewendet um meinen Brief abklären zu lassen und die ubstimmigkeiten darin. Leider bis heute, 8 Wochen später keine Reaktion.

1 Kommentar

KKS-Elsner am 25.02.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es tut uns leid, dass Ihr Aufenthalt in unserer Klinik nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Bitte kontaktieren Sie uns unter [email protected], damit wir Ihrem Anliegen gezielt nachgehen können.

Absolute erfolgreiche Behandlung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team auf Station 12 und in der Praxis Dr.Scheffler
Kontra:
Essen war schlecht aber nebensächlich für mich
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte sehr starke Schmerzen und die prästationäre Aufnahme war sehr belastend für mich aber egal wo ich auch hin kam ob Aufnahme;Röntgen;Anästhesie usw.wurde ich freundlich und verständnisvoll aufgenommen .Die Operation zügig und auf ganzer Linie erfolgreich durchgeführtDas Personal der Station 12 möchte ich auch in jeder Hinsicht positiv hervorheben trotz Hektik und massivem Patientenumschlag waren sie perfekt organisiert ,stets freundlich und zuvorkommend .Ich selber brauchte nicht sehr viel Hilfe aber viele Patienten waren sehr pflegeintensiv und wurden mit freundlichem und kompetenten Umgang versorg.
Abschließend:Diese neurologische Abteilung inklusive der Praxis Dr.Scheffler kann ich nur weiterempfehlen und würde mich jederzeit wieder dort behandeln lassen

Absolut empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich habe mich bestens aufgehoben und behandelt gefühlt
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnröhrenkarbunkel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente, freundliche, höfliche und einfühlsame Behandlung von den Ärzten sowie vom Pflegepersonal!!!
Die Ausstattung und Sauberkeit des Zimmers und aller anderen Bereiche war perfekt!

Schwindel - unsicherer Gang

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (offene Gespräche wegen Arzneien und Erklärungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (keine erfahrung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Matratzen zu dünn, Unergestell vom Bett drückt im Rücken sehr stark!)
Pro:
sehr viel Geduld und offenheit für alle Fragen, auch dumme
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
nach Augen OP an einem anderen Ort Sehstörungen, Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war fast 4 Wochen in dieser Klink auf der Station 31. Leider bin ich schon oft in Kkh. gewesen. Aber so eine Freundlichkeit und Geduld des Personals auf 31 habe ich noch nicht erlebt. Ebenso die Ärzte - auch sie gaben in Ruhe Antwort auf meine Fragen, selbst dann wenn ich die wiederholte weil ich diese Vergessen hatte. Auch kann ich nur Positiv alle anderen bewerten welche sich um meine Gesundheit bemüht hatten ob Röntgen, MRT oder sonstwas. Ich würde mich immer wieder diesem Krankenhaus anvertrauen!!

Unfreundliches Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Knie -Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundliches , lustloses Personal (bis auf 1-2 Schwester / Pfleger) habe ich noch nicht erlebt .
Z.B. Bittet eine Patienten um etwas zu trinken , soll Sie sich selbst holen .
Z.n . Knie-Tep 2.Tag , läuft mit Krücken .
Bewegungsschiene wurde der Patientin nicht gegeben .
Betten werden keine gemacht .
Stationsarzt und auch der Chefarzt sehr unfreundlich und aufbrausend .
Lt. Chefarzt möchte er Patienten die sich beschweren nicht noch mal in sein Krankenhaus aufnehmen , dies auch bei der Krankenkasse durchboxen .
Solche Aussagen kommen bei der Chefvisite vor allen anderen Patienten und Ärzte .
Dies ist absolut kein Benehmen Patienten gegeben über .
Außerdem ist der Stationsarzt auch den Angehörigen gegenüber frech und ausfällig geworden, und körperlich bedroht , in Anwesenheit 2 kleiner Kinder , die dann heulten und des nicht verstehen konnten und nur noch nach Hause wollen .
Nie wieder das Krankenhaus.

2 Kommentare

Nic2608 am 05.12.2018

Dies passierte alles auf Station 12 und spiegelt nur ein Stück wieder , könnte noch Seiten weise negativ Berichte hier verfassen . Schlimm , dass es so was gibt .

  • Alle Kommentare anzeigen

Exzellente Behandlung und Nachbehandlung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kahnbeinbruch
Erfahrungsbericht:

Mein (durchaus komplizierter) Handgelenk-Bruch wurde sehr kompetent behandelt und scheint ohne bleibende Beeinträchtigung wieder abzuheilen.
Vor allem in der Nachbehandlung war ich überrascht, wie gut man umsorgt wird (Physiotherapie + Ergotherapie).

Klasse Krankenhaus

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (teilweise alt wirkend, wenn man mit neuem Betthaus vergleicht)
Pro:
Personal sehr motiviert
Kontra:
teilweise rückwärtsgewandte Stationsgröße
Krankheitsbild:
Lumbale Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Diagnostik bis hin zum Entlassmanagment,
es gibt nichts auszusetzen.
Kann den ärztlichen Fachbereich Neurochirurgie einfach nur weiterempfehlen.
Sehr kompententes Ärzteteam, immer freundlich zugewandt und stetig im Austausch mit dem Patienten. 2x tgl. Visite, wo gibt es denn
noch solch eine Aufmerksamkeit!
Klasse auch das Anästhesieteam des Hauses!
Das Personal Pflege/Hauswirtschaft der Station 12, mit 54 Betten, was heute aus meiner Sicht, mir organisatorisch nicht mehr zeitgemäß erscheint, macht einen tollen Job.
Man spürt die grenzwertigen Belastungen der Mitarbeiter und trotzdem sind diese Menschen stetig bemüht, Hilfestellungen zu geben.
Immer im Kontakt ein freundliches Wort, eine aufmerksame Geste, einfach nur wohlfühlend behaglich.
Desweiteren möchte ich Fr. Ricci hervorheben,
äußerst kompente Aufnahme und Entlassmanagement
und abschließend die Kollegin vom Reinigungsdienst dieser Station, ein solch hygienisch korrektes und freundliches Auftreten ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr.
Vielen Dank allen helfenden Händen!
Die Einrichtung der Station 12 wirkt auf einem Teil der Station veraltet, wobei ein Teil der Zimmer im neuen Bettenhauses sehr modern und komfortablen eingerichtet sind, leider gibt es nur 4 Zimmer!
Allgemein wirkt das neue Bettenhaus sehr gut architektonisch geplant.

HWS Bandscheiben OP

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärzte wo man sich sicher und gut aufgehoben fühlt, Wahnsinnig gutes Pflegepersonal auf Stadion
Kontra:
Das Essen im Krankenhaus
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS (gerissene Bandscheibe)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meiner 5 Tägigen Stadionären Behandlung, hab ich nur positives erlebt, sehen wir mal vom Essen ab. Die Krankenschwestern und Pfleger machen einen Knochenjob und sind trotzdem immer freundlich und hilfsbereit, die Zimmer werden jeden Tag gereinigt, meine OP an der HWS verlief ohne Komplikationen, und wurde von einem Ansässigen Neurochirurgen Team durchgeführt, ich würde mich ohne Bedenken sofort wieder da in Behandlung begeben, ich bin sehr dankbar von sehr kompetenten Ärzten behandelt zu werden. Mein speziellen Dank gehört der Neurochirurgischen Praxis Dr. Scheffler/ Vahid/ Klein. Super sympathisch, man hat mir alles bis ins Detail erklärt. Danke

Das war eine sehr schlimme Erfahrung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmerausstattung
Kontra:
Pflegerische Versorgung, schlechte Kompetenzverteilung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider reicht der zur Verfügung gestellte Platz hier nicht wirklich für eine komplette Schilderung der erlebten Vorfälle in diese „Klinik“!
Was mir neben der katastrophalen Versorgung meiner Person als Patient( oder meiner Mitpatienten im Zimmer)aufgefallen ist : DATENSCHUTZ ist ein absolutes Fremdwort in den Bereichen, in welchen ich verkehrte. Ich werde auf jeden Fall Kontakt zum Landesdatenschutzbeauftragten aufnehmen. Mir liegen Daten zu etlichen Patienten vor!! Das darf nicht passieren!!!
Ich benötigte 5!! Tage bis ich endlich das Abendessen bekam welches bestellt war( vielen Dank an die Dame die sich dafür eingesetzt hat )
Den Ergrbnissen seiner Untersuchung rennt man tagelang hinterher ( sofern man sich artikulieren kann) !
Überwachung durch Nachtpflege...... ja,wenn man Glück hat!
Kommunikation untereinander: unproduktiv, Unprofessionell und nicht zielführend.
Medikamente können dort schon mal verwechselt werden.
Positiv bewerte ich lediglich das Ärzte die sich in der Behandlung sehr sehr unsicher waren zumindest Unterstützung bei erfahreneren Kollegen geholt haben.

Nicht in meine Bewertung beziehe ich den eher unfreundlichen Umgang mit den Patienten ein,da dieser zwar einen moralischen Aspekt, nicht jedoch einen Genesungsrelevanten Aspekt hat.

Es ist traurig mit anzusehen wie sich eine ehemals gut etablierte Klinik Stück für Stück selbst zerlegt, obwohl es sicherlich nicht sein müsste wenn man ein gelebtes QM-System verfolgen würde.

Meine Erfahrungen machte ich auf der Station 32 .

3 Kommentare

Frieda73 am 06.11.2018

Guten Tag,
Ich kann Ihnen in keinem Punkt den sie hier genannt haben zustimmen. Ich weiß nicht, ob sie mit Ihrer Diagnose nicht klar kamen oder sie einfach psychische Probleme haben, die Klinik so schlecht zu reden. Der Datenschutz wird in dieser Klinik sehr groß geschrieben, und es wird immer darauf geachtet! Wenn das Essen Ihren Wünschen nicht entspricht, tut es mir sehr leid, aber es ist eben kein Hotel ! Die Nachtschwestern können sie auch schlecht sehen wenn sie am schlafen waren, oder ?! Sie können den Nachtschwestern ja nächstes mal sagen, dass sie bei jedem Durchgang geweckt werden möchten um sie zu sehen. Totaler Unsinn, was hier für einen Kommentar abgeben, ohne eine Sekunde darüber nachzudenken was sie da schreiben ! Sie sind echt ziemlich unverschämt, muss man Ihnen schon lassen !


Mit freundlichen Grüßen
F.Müller

  • Alle Kommentare anzeigen

HWS Vorfall

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung und Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall 6 und 7 Halswirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin dort als Patient aufgenommen worden, hatte vorher ein audführliches Aufklärungsgespräch. Die Aufnahme im Krankenhaus war sehr gut. Auch hier wurde ich über alles sehr gut informiert. Zudem super freundliches Personal. Die Op ist super verlaufen. Keine Schmerzenoder ähnliches. Ein gutes stück Lebensqualität zurück bekommen. Alles in allen kann ich meine Ärzte und auch das Kreisklinikum absolut weiter empfehlen.

sehr emüfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer im Altbau entsprachen nicht immer dem besten Standard)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata-Ca
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe knapp 3 Wochen dort gelegen und habe nur die bestene Erfahrungen gemacht. Das Pflegepersonal war jederzeit ansprechbar, sehr freundlich und hilfsbereit. Dies gilt auch für die behandelnden Ärzte der Station. Ich kann die Klinik sowohl fachlich als auch menschlich nur weiterempfehlen.

Nie wieder Krankenhaus Siegen Weidenau

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Durchfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist eine reine Katastrophe! Habe eine Überweisung vom Hausarztder einen Termin zur Magenspieglung für mich gemacht hat. Bei der einweisung wurde ich in die Abteilung 41 geschickt,wo ich 1.15 Stunden warten muste um mich dann in die Station 25 zu schicken. Ich habe ihn gefragt wo diese den sei, gab er mir zur Antwort, er weiß es nicht.Als ich mich dann durschgefragt habe kam ich an. Sie fragten wo ich denn bleibe, Sie warten schon 1.30 Stunden auf mich um die Voruntersuchung zu machen. Bei der Blutentnahme hat sie 3 Mahl gestochen und hat genervt aufgegeben und hat eine Ärztin geholt die nach etlichen herum bohren mir Blut entnommen hat.Sie meinte ich brauchte noch eine Darm Spiegelung und das wollten Sie am folgenden Tag zusammen machen, was ich so hingenommen habe.Außer Ultraschall haben Sie nichts mehr gemacht.Am nächsten Tag wurde ich gefragt ob ich eine Urin Probe gemacht hätte, Sie hätte mir ein Becher hingestellt. Ich habe Sie gefragt wo dieser sei und hab ihr mein Tisch im Zimmer gezeigt, wo natürlich keiner stand.Ich muss dazu noch sagen,dass ich zuvor Abführmittel bekommen habe und auf dem WC war.Nach zwei Tagen ohne fester Nahrung kam ich endlich zur Untersuchung. Nach der Untersuchung habe ich gefragt ob ich nach Hause gehen könnte.Da wurde mir gesagt,ich müsste noch eine Stuhlprobe ab geben und müsste noch bis Montag bleiben.Bin am Donnerstag eingewiesen worden.Sie hatten ein Tag zeit diese zu entnehmen(vergessen) Wo ich dann gesagt habe ich verlasse das Krankenhaus Worte die Ärztin ausfallend und laut.Ich bin dann auf eigene Verantwortung aus dem Krankenhaus gegangen,was ich nie wieder betreten werde. Lieber sterbe ich vor dem Krankenhaus

(Das nennt man Gesundheitskosten sparen) am Wochenende wird sowieso nichts gemacht

1 Kommentar

KKS-Elsner am 31.07.2018

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es tut uns leid, dass Ihr Aufenthalt in unserer Klinik nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Bitte kontaktieren Sie uns unter [email protected], damit wir Ihrem Anliegen gezielt nachgehen können.

Roland Mücke

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top!!!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberbauchbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich 2 Tage im Krankenhaus in Kirchen mit höllischen Oberbauchschmerzen gelegen hatte und mir keiner helfen könnte und die Nierenwerte extrem schlecht waren kam ich per Notfall ins Kreisklinikum Siegen. Hier wurde ich sofort von dem Chefarzt und seinem Ärzte Team in Empfang genommen und nach Erklärung der Massnahmen ( Harnleiterverletzung durch Nierenstein, Urin in der Niere, ganz schlechte Nierenwerte), Legung einer Nierenschiene, Vollnarkose, etc. Nach dem Eingriff war ich fast schmerzfrei. Der Arzt sagte mir es war höchste Zeit gewesen. Ich möchte mich hiermit für die professionelle Hilfe, gute Erklärung und freundliche Art aufs aller herzlichstes Bedanken.
So etwas gutes und positives habe ich in meinen 67 Jahren noch nicht erlebt!!!! Vielen, vielen Dank!!!! Meinem Arzt und seinem Ärzte Team!!! 100 Sterne von 100 möglichen!!!!!!

Unfreundliche Oberärztin

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2+18
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

M?t extrem starken Schmerzen kam ich mit meiner Mutter in die Notaufnahme der Weidenauer Klinik, da sie die Schmerzen im Nierenbereich hatte gingen wir von Nierenkolik aus. Der Urologe untersuchte meine Mutter war auch sehr nett und bemüht, konnte jedoch keine Nierenprobleme feststellen. Überwies uns an eine Kollegin in der Notaufnahme für Allgemein und Viszeralchierugie. Die angebliche Oberärztin war sehr unfreundlich, desinteressiert an dem Leiden meiner Mutter, die vor Schmerzen nicht mehr gehen konnte, die im Rollstuhl verkrümmte. Sie fragte nur pampig was denn sei und mit dem Problem sollten wir zum Hausarzt gehen, der würde uns Schmerzmittel verschreiben. Dann lachte sie uns aus mit dem Personal an der Information. Ich fand das sehr unangebracht, unverschämt und UNFACHLICH! Nachdem sie merkte, dass ich nicht locker ließ durften wir dann doch in das Untersuchungszimmer. Auch hier wurde die Ärztin nicht netter, pampte meine Mutter an, weil es ihr nicht schnell genug ging. Für sie waren die Beschwerden von meiner Mutter nicht ihr Fallbereich und schickte uns somit nach Hause ohne dem Problem auf den Grund zu gehen.
Einige Tage später selbe Klinik, immernoch die gleichen Beschwerden jüngerer Arzt diesmal, sehr zuvorkommend und freundlich hat das Problem entdeckt uns aufgeklärt, es kam raus, dass sich der Darm verkrümmt und verschoben hätte .Die höllischen Schmerzen kämen daher. Also waren wir doch ein Fall für die Oberärztin die keine Lust auf ihre Arbeit hatte, bzw. Ein Problem mit ausländischen Patienten hatte.

3 Kommentare

KKS-Elsner am 29.06.2018

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es tut uns leid, dass Ihr Aufenthalt in unserer Klinik nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Bitte kontaktieren Sie uns unter [email protected], damit wir Ihrem Anliegen gezielt nachgehen können.

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...