Fachklinik Allgäu

Talkback
Foto - Fachklinik Allgäu

Peter-Heel-Str. 29
87459 Pfronten-Ried
Bayern

117 von 154 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

156 Bewertungen

Sortierung
Filter

Einrichtung nicht empfehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Service im Speisesaal und am Empfang
Kontra:
Ärzte und Pflegedienst arrogant und desinteressiert, sehr raurer Umgang
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer total veraltet, Sanitäreinrichtung teilweise schmuddelig und renovierungsbedürftig.In dieser Einrichtung wird nur im öffentlichen Bereich renoviert und Zimmer und Therapieräume werden belassen wie sie sind. Es fällt auf das, es immer wieder leere Versprechungen gemacht werden aber nicht eingehalten. Die ärztliche Aufklärung findet nicht statt, ebenfalls das Pflegepersonal sehr arrogant und aggressiv. Patienten die gelegentlich Unterstützung benötigen, werden als störend und Querulant empfunden. Die Einrichtung ist für gehbehinderte Patienten eine Qual und nicht Behindertengerecht. Das Mittagessen ist in Ordnung, aber Frühstück und Abendessen immer das gleich Miniauswahl. Ebenfalls wird bei Beschwerden sofort mit Raußwurf gedroht. Es sind viele Anwendungen ausgefallen, weil das Personal zu Hause in Kurzarbeit war. Man fragt sich warum man zu Reha geht, wenn fasst keine Therapie stattfindet und kranken Menschen die in so einer Einrichtung Hilfe und Besserung suchen und diese nicht bekommen. Alles wird nur mit Corona Pandemie entschuldigt. Es ist eine Frechheit wie dort mit Gelder der Kostenträger umgegangen wird. Die Tagessätze voll kassieren aber die Dienstleistung nur minimal. Diese Einrichtung ist nicht empfehlenswert, andere Einrichtungen schließen wegen Corona, dort wird nur abkassiert. Diese Leute haben vergessen durch welche Menschen ihre Arbeitsplätze und Gehälter gesichert werden.

1 Kommentar

Brunner am 21.12.2020

Sehr geehrte/r 1****6,

es tut uns leid, dass der Reha-Aufenthalt in der Fachklinik Allgäu nicht Ihren Erwartungen entsprach.

Wie Sie sicherlich mitbekommen haben, wird momentan unser Haus aufwendig renoviert. In diesem Jahr konnten wir nach einer umfangen reichen Sanierung den Speisesaal und den Pflegestützpunkt beziehen. In naher Zukunft werden die Patientenzimmer renoviert.

Wegen der pandemiebedingen Herausforderungen mussten wir einige Therapien umstellen - es finden aber ausreichende Therapien statt und die meisten Patienten sind mit dem Angebot zufrieden und zeigen Verständnis für die besondere Situation.

Es ist schade, dass Sie einige Dispute mit unseren Mitarbeitern hatten. Jedoch solche Ereignisse auf das gesamte Personal zu überstülpen wirkt auf die Mitarbeiter sehr demotivierend und verletzend.

Bitte wenden Sie sich nochmal persönlich an uns, um Ihre Kritikpunkte in einem Gespräch zu klären.

Wir schicken Ihnen viele Grüße aus Pfronten

Sehr freundliches Personal

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma und COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinkpersonal war immer freundlich und bemüht alle Anliegen sofort zu erledigen.Ich war drei Wochen in der Pneumologie wegen COPD.Vielen Dank für die schöne Zeit!!!

Vielen Dank!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Natur und Umgebung, Team, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2020 in der Fachklinik Allgäu im Bereich Psychosomatik. Trotz zahlreicher Corona-bedingter Einschränkungen, war die Reha sehr erholsam. Mir hat besonders die Lage der Klinik in der traumhaft schönen Allgäuer Landschaft gefallen, in der man endlos wandern und Rad fahren kann.
Sehr zur Erholung beigetragen hat das gesamte Team der Fachklinik Allgäu. Die komplette Belegschaft ist freundlich und herzlich, so dass man sich als Patient sofort wohl und willkommen fühlt. Das beginnt gleich beim Empfang an der Rezeption und der sehr warmherzigen Begrüßung im Speisesaal, begegnet bei der Physiotherapie, der physikalischen Therapie, sowie beim Reinigungspersonal und auch bei der Klinikleitung. Alle Mitarbeiter sind außerordentlich engagiert und zuvorkommend. Die medizinische Begleitung war kompetent und professionell, die Betreuung durch die Psychologin fachkundig und emphatisch. Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

Brunner am 08.12.2020

Liebe Frau Stoehr,

besten Dank für Ihr positives Feedback! Ihre dankende und motivierende Worte wurden den Mitarbeitern*innen weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen eine erholsame Adventszeit und schicken viele Grüße aus Pfronten

Ihr Team der Fachklinik Allgäu

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bis auf ein paar Kleinigkeiten alles
Kontra:
Die Therapieplanung
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 5 Wochen in der Fachklinik Allgäu. Ich hatte die Klinik als Wunschklinik bei der DRV angegeben und genau 6 Monate vom Bescheid bis zur Anreise gewartet. Vorweg, die Klinik war das Warten wert!

Ich war untergebracht im Haus D, mein Zimmer war älter, aber gross und was absolut umwerfend war, der Blick auf die Berge vom Balkon aus. Alleine das hat mir schon viel gebracht.

Was mir besonders gut gefallen hat, ist die ganzheitliche Behandlung. Es wurde nicht nur auf die psychischen Probleme geachtet, sondern auch auf die körperlichen. Ja, die Gänge sind lang zwischen den einzelnen Häusern, aber dieses viele Gehen hat mir geholfen, wieder beweglicher zu werden. Es gab auch einige Sporttherapien, bei denen ich mitmachen konnte, das Angebot war schon sehr gross, auch wenn ich nicht alles mitmachen konnte. Einige Sporttherapien fanden auch draussen statt, wobei man sagen muss, von den 5 Wochen hatte ich vlt. 4 Tage schlechtes Wetter, da war das natürlich super. Es gab jede Menge Entspannungstechniken bis hin zum super Hydrojet, wo man sich 2 x die Woche eintragen durfte. Die Einzeltherapie fand bei mir leider nur 2 x die Woche statt, personalbedingt, aber da alles andere stimmte, war es für mich o.k.

Besonders hervorheben möchte ich den Vortrag vom Chefarzt über Achtsamkeit und das Antikomfort-Zone-Training.

Das Essen war sehr gut und die Damen im Speisesaal immer hilfsbereit. Der Speisesall ist neu und sehr gemütlich. Coronabedingt hat man in 2 Schichten gegessen.

Nachteilig empfand ich die Therapieplanung, man braucht ja schon ein wenig Zeit, um von A nach B zu kommen und manchmal hatte ich auch eine Therapie zur Frühstückszeit. Was auch nicht so optimal war, dass kein Klnikbus mehr in den Ort fuhr. Da war ich doch etwas eingschränkt.

Alles in allem finde ich die Klinik super, eine wundervolle Umgebung und wenn ich jemals wieder eine Reha mache, dann nur dort.

2 Kommentare

F.H.1967 am 05.12.2020

Hallo,
Also ich darf am 22.12.2020 Für 5 Wochen dahin und ich freue mich schon drauf.
Natürlich nicht so wegen die Tatsache das ich meine Familie nicht sehe während den Feiertagen, aber ich hoffe das ich mit meine Probleme geholfen werde.
Das wird jetzt mein erste stationäre Reha und ich bin mal gespannt was mir da erwartet. Auf jedem Fall danke für diese positive Worten.
Alles gute weiterhin...

Mit freundlichen Gruss

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinik zum Durchatmen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Renovierung der Zimmer)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Immer ein offenes Ohr für den Patienten)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Man konnte auch die morgendliche Sprechstunde benutzen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nichts zu bemängeln)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Beim Ankippen des Fensters zog es von der Tür aus. Würde bei einer Zwischentür nicht passieren. Im Block F haben sie eine.)
Pro:
Natur, Sport, Ergotherapie, Trommeln, Kochen und Backen
Kontra:
Eine nervige Reinigungsdame,
Krankheitsbild:
Burnout, mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Klinik im November 2020. Hätte auch verlängern können. War zufrieden und nach mehrmaligem Gesprächen mit der Psychologin hatte ich dann ab der 3. Woche die Behandlungen die für mich wichtig waren. Schade, dass es keine Musik- und Tanztherapie gegeben hatte. Ansonsten nettes Personal in allen Bereichen. Würde gerne noch mal wieder kommen. Hatte ein Ebike bei einem Fahrradhändler für 2 x am WE gebucht, dass war das Beste und Wanderungen in dieser schönen Natur. Durch das Corona konnte man alle Therapien und sportliche Aktivitäten auch selbständig ausführen. Man sollte versuchen in den Block F zu kommen, diese sind renoviert und größer. Ich war im Block D, diese sind schon sehr abgewohnt, aber man gewöhnt sich daran. War im EG, da hatte ich noch die ersten 2 Wochen die Möglichkeit bei schönen Wetter auf einer Liege zu relaxen (herrlich). Werden aber erst wieder im Frühjahr aufgestellt. Das Essen war Okay, gaben sich viel Mühe. Der Speisesaal ist erst vor einigen Wochen komplett renoviert worden. Es werden noch weitere Bauarbeiten durchgeführt.Sauna und Hallenbad könnten wir nicht nutzen, bedingt durch Corona. Es wäre besser gewesen, wenn es mehrere Gruppengespräche gegeben hätte. Durch das ständige Wechseln von Patienten, waren die Gruppen immer wieder neu zusammen gesetzt, dass fande ich sehr schade. Einige Therapien waren zu kurz und positiv die sportlichen Leistungen (aber auch zu kurz). Man konnte aber lt. des Therapieplanes die Zeiten gut einhalten. Manche Vorträge, waren für mich nicht so optimal. Ich nutzte zusätzlich das Trommeln (Mittwoch Abend 10,00 € Gebühr) und Donnerstag Abend in der Ernährungsberatung das Kochen und Backen. Man konnte auch am Abend im KG das Kegeln, Billiard oder anders weiter benutzen, aber dies müsste dringend renoviert werden und noch schlechte Luft dazu.

Hier fand ich Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Behandlungen waren manchmal sehr eng getaktet)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ausstattung z.T. noch recht alt)
Pro:
Leistungen in allen Bereichen trotz Renovierung und Corona
Kontra:
Zu wenig Freizeitangebote an den Wochenenden (vermutlich z.T. coronabedingt)
Krankheitsbild:
Depressionen, Angst- und Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 09.09.-21.10.2020 befand ich mich zur stationären Behandlung in dieser Klinik. Es war meine Wunschklinik, da ich mich schon im Jahre 2016 für eine 5-wöchige psychosomatische Reha in diesem Hause aufhielt und nur positive Erfahrungen gesammelt hatte.
Auch jetzt, beim 2-ten Mal, kann ich nichts negatives über diese Klinik sagen. Ich fühlte mich gut aufgehoben, sicher und geborgen. Natürlich waren die Bedingungen durch Corona sehr erschwert und nicht optimal:
- Ständiges Masketragen, außer im eigenen Zimmer
- Abstandhalten
- Mehr Gruppen- als Einzelgespräche aufgrund von
Personalmangel
- und einiges mehr.
Außerdem fanden im Haus Renovierungsarbeiten statt, die zu einigen Unannehmlichkeiten beitrugen.
Trotz allem versuchten alle Mitarbeiter mit unglaublicher Kraftanstrengung uns den Aufenthalt so angenehm als möglich zu gestalten.
Ganz besonders gilt hier mein Dank den Servicekräften im Bereich des Speisesaals. Sie leisteten außergewöhnliches, vor allem in der Zeit, als wir die Mahlzeiten noch in der umfunktionierten Sporthalle einnehmen mussten. Der eigentliche Speiseraum wurde erst Anfang Oktober wieder fertiggestellt, erstrahlte dafür aber in einem wirklich schönen, neuen Glanz.
Wie schon bei meiner 1.ten Reha fiel mir auch diesmal die Freundlichkeit auf, die sich vom Hausmeister bis hin zum Chef durch das gesamte Personal des Hauses zog.
Schade nur, dass der Morgentreff coronabedingt nicht mehr so war, wie früher - gemeinsam mit allen Therapeuten und Patienten.
Ansonsten kann ich mich nicht beklagen. Meine Therapiepläne waren gut gefüllt, ich hatte auch Einzelgespräche und keine wechselnden Therapeuten.
Mir hat der Aufenthalt jedenfalls gut getan. Ich sehe jetzt wieder positiver in die Zukunft, und ich habe auch schon einige gute Vorsätze umgesetzt. Dazu beigetragen haben sämtliche therapeutischen Maßnahmen, sowie die Alpakas, einige liebe Mitpatienten, und ganz besonders die unglaublich schöne Natur im Allgäu.
Ich würde wiederkommen, wenn nötig.
Danke!

Rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Unterbringung im Reihenhaus war super für mich)
Pro:
Ich fühlte mich von allen Bereichen gut umsorgt und als Mensch wahrgenommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression, Angsterkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen im Herbst in der Klinik und war von Anfang bis Ende sehr dankbar für die menschliche Wärme, die mir dort von den Therapeut:innen jeglicher Richtung entgegen gebracht wurde, und dies bei einem hohen Grad von Professionalität.
Das gesamte Bewegungs-/Physioangebot war sehr gut, ebenso wie die sehr angenehme und heilsame Ergotherapie. Meine Einzeltherapie fand regelmäßig statt und war für mich extrem hilfreich. Die Gruppengespräche und Morgenrunden waren teilweise gut, teilweise nicht so, was aber in letzterem Fall eher den Beiträgen der teilnehmenden Patient:innen geschuldet war als den Therapeut:innen.
Das Küchenteam und Speisesaalteam war der Hammer, sehr geduldig, freundlich, und das trotz anstrengendem Umzug von Turnhalle in den neuen schönen Speisesaal und ungeduldigen Gästen in den Warteschlangen (meines Wissens ist dort noch nie jemand verhungert, auch wenn man Mal warten musste...). Das Essen fand ich durchgängig sehr gut und abwechslungsreich. Dem gesamten Serviceteam und hauswirtschaftlichen Team, ebenso dem Empfang, ein großes Lob.
Die Vorträge fand ich überwiegend gut, hilfreich und informativ.
Sehr gut fand ich, dass in dieser Klinik von Seiten des Chefarztes sehr viel Wert auf die Eigenverantwortung eines jeden Patienten gelegt wird, und auch dass sich der Chefarzt in anstrengenden Zeiten vor sein Team stellte und dieses vor übermäßigem Stress und Erschöpfung zu schützen versuchte, unter der nicht wenige Patient:innen von ihrer Arbeit her leiden. Deswegen fiel halt auch Mal was aus.
Ansonsten, die fantastische Umgebung und Landschaft ist ein sehr guter Co- Therapeut. Und ein besonderes Dankeschön noch an den Tai Chi Wochenend-Workshop.

Top Fachklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr schöner und neuer Speisesaal)
Pro:
stimmiges Konzept, sehr positive Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe bis zum 10.11.20 meine Reha (5 Wochen) in der Fachklinik Allgäu verbracht. Ich bin sehr zufrieden mit den dortigen Rahmenbedingungen und besonders mit der Atmosphäre, die in der Klinik vorherrscht. Freundlichkeit und Wertschätzung werden dort gelebt und von den Patienten gerne übernommen. Trotz der notwendigen Coronamaßnahmen blieben viele Freiräume für Freizeitgestaltung in der Klinik (Nutzung der Turnhalle, Kraftraum, Bowlingbahn, Tischkicker und Billard; am Wochenende Nutzung des Ergotherapieraums).Außerhalb der Klinik bietet sich eine sehr ruhige Lage mit Alpenpanorama. Kleine wie große Wanderungen in der Ebene oder in die Berge sind ohne Anfahrt sehr gut möglich. Geschäfte in Pfronten-Ried sind fußläufig erreichbar.
Großen Dank hat die Küche und die vielen Servicemitarbeiter verdient. Super Essen und sehr saubere Klinik!
Besonders hervorhaben möchte ich Herrn Gerster, Frau Striegl , Herrn Stephinger und die Ergotherapeutinnen . Sie haben einen entscheidenen Beitrag zu meiner guten Reha im Allgäu beigetragen.
Vielen Dank und weiter so

uneingeschränkt zu Empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (In manchen Bereichen besteht Handlungsbedarf. z.B. an einem Fitnessgerät im Kraftraum seit 13 Wochen Bowdenzug abgerissen. Gerät kann nicht genutzt werden.)
Pro:
Tolle Lage, sehr nettes und kompetentes Personal
Kontra:
fast keine therapeutischen Einzelgespräche
Krankheitsbild:
Erschöpftheit, depressive Episoden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.09.2020 bis 04.11.2020 in der psychosomatischen ( Meisen ) Abteilung der Fachklinik Allgäu. Durch die tollen Mitrehabilitanden war beginnend mit dem Frühsport, jeder Tag eine tolle Miteinander- Erfahrung. Ein großes Dankeschön möchte ich meinem behandelnden Arzt Herrn Azami aussprechen. Dieser hat mir mit seiner Entscheidung, mich von einem Herzspezialisten untersuchen zu lassen, somit das Leben gerettet.
Natürlich waren auch alle anderen Ärzte absolut kompetent und freundlich. Dr. Krinninger, Dr. Thomas, Dr. Gerster usw.
Ein Dankeschön, trotz Covid 19 Einschränkungen, an das Küchen / Speisesaalteam, welche stets alles möglich gemacht haben.
Das Zimmer im Haus F war groß und neu renoviert.
Ein herzliches Dankeschön nochmal an alle Therapeuten, vom Bereich Sport bis hin zur Ergo, natürlich auch den Psychotherapeuten.

I´ ll be back
C.B.

Rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich hier in der Klinik sehr wohl gefühlt. Der Therapieplan war auch mich zugeschnitten und der Schwerpunkt Bewegung hat mir sehr viel gebracht. Die Therapeuten waren alle sehr freundlich und nett, wobei ich mich ganz besonders bei meiner Psychotherapeutin Frau
Kuss und meiner Physiotherapeutin Frau Grawein bedanken möchte, die mir mit sehr viel Feingefühl und vielen guten Tipps geholfen haben, meine Lebensfreude wieder zu finden. Ein ganz, ganz großes Lob geht an die Küche. Es gab in den 5 Wochen Aufenthalt nicht einmal das Gleiche und nichts was mir nicht geschmeckt hat. Hut ab, denn für so viele Personen kochen und das immer frisch und geschmackvoll ist sicher nicht immer leicht.
Zum Schluss möchte ich dem Service im Speisesaal danken, dafür, dass die Damen trotz Corona bedingter Schwierigkeiten trotzdem, auch wenn's manchmal schwer war, freundlich und liebenswürdig waren.
Vielen Dank an alle, die mir diesen erholsamen Aufenthalt ermöglicht haben

1 Kommentar

Brunner am 10.11.2020

Liebe/r onebrain2,

besten Dank für Ihre wohlwollende Rückmeldung. Ihr Lob und die dankende Worte wurden an die Mitarbeiter*innen weitergeleitet und helfen uns alle, auch in dieser Zeit motiviert zu bleiben.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit alles Gute und schicken viele Grüße aus Pfronten

Ihr Team der Fachklinik Allgäu

Richtige Entscheidung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Anwendungen,Pfleger, Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD III,Lungenhochdruck, Schlaf Apnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer zufriedenstellend
Befürfnissse weden erfüllt
Nette Ansprechpartner, Vortrage und ausgewählte Anwendungen
Schöner Speisesaal und gutes Essen
WLAN Empfang gut
Schöne Umgebung trotz meines Krankheitsbildes habe ich die Höhe vertragen

Hoffentlich nie mehr wieder notwendig

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (das bezieht sich auf Sport)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Diese Zimmer ...eine Zumutung)
Pro:
Gutes Essen und sehr freundl. Servicepersonal, teilw. nette Pfleger
Kontra:
Rotzfreche "Schwester" - wisst ihr, dass euer Gehalt von uns kommt?
Krankheitsbild:
COPD Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nehmen Sie es mir nicht übel, aber mein Zimmer war scheusslich. Alt, abgewohnt und darum sieht es unappetitlich aus; keinerlei Komfort. Das Bett eng und unbequem. Das Bad: zwischen den Kacheln bildet sich wohl Schimmel. Die Duschkabine ist beklemmend eng; kein Duschhocker. Die Wäsche ist derart alt, dass ich sie nur schwer benutzen konnte. GSD hatte ich mein Auto. Beim V-Markt gibt es Papierhandtücher, wenigstens fürs Gesicht und Hände
Frische Bettwäsche habe ich aber regelmäßig bekommen
Labor: ich war heute bei meinem Hausarzt und siehe da, meine Venen gaben sofort das gewünschte Blut her. Meine Damen: meine Venen sind nicht schlecht, wie Sie mir gleich lautstark verkündeten. Und hier hat alles auf Anhieb geklappt. Und hier geschah auch das Ungeheuerliche : eine sog. Schwester raunzte mich vor allen Wartenden an:" Sie glauben doch nicht, dass wir Sie hier die ganze Zeit fahren" Vielen Dank! Allerdings hat sie dann von mir einen entsprechen Anpfiff bekommen; die weiss Bescheid!
Nach Ankunft wurde ich gleich zum Mittagessen gebeten. Die Strecke von Empfang bis zum Speisesaal ist verdammt lang. Ich war operiert und noch sehr schwach beieinander. So lang, dass ich mir später einen Schrittzähler gekauft habe. Die Performance ist nicht schlecht. Nur zum Essen- Vorträge- Sport und Anwendungen bin ich auf 7.000 Schritt /Tag gekommen.
Der Entlassungsbericht gab meiner Ärztin zu wenige Infos. Der "richtige" dauert 4-6 Wochen. Danke.
Ich hätte erwartet, dass ein LuFa sich um mich mal kümmert - wenigstens 1 x. Nichts, nur die Assistenzärzte waren für mich zuständig. Immerhin bin ich wegen Krebs (frisch operiert) und COPD gekommen. Wegen Krebs wurde gar nichts gemacht, nicht mal ein lausiges Gespräch eines Facharztes!
Ganz schön war, dass ich 3x täglich das Essen bekommen habe. An diesem Umstand habe ich mich hochgezogen. Und: wenn es meine Klinik wäre, so würde es mir schon sauer aufstossen, dass die meisten Beurteilungen "Sehr gut" auf Küche und Service reagierten.

1 Kommentar

Brunner am 05.10.2020

Liebe Frau "Gerdamaus",

wir bedauern sehr, dass mit dem Rehaaufenthalt in unserer Klinik weniger zufrieden waren.


Wie Sie sicherlich mitbekommen haben, wird momentan unser Haus aufwendig renoviert. Erst am vergangenen Wochenende feierten wir die Eröffnung des neuen Speisesaals und im November wird der Pflegestützpunkt fertiggestellt. In naher Zukunft werden die Patientenzimmer renoviert. Ein Duschhocker können unsere Patienten jederzeit zur Verfügung gestellt bekommen.

Kein Patient muss zu den Therapien bzw. zum Essen selbstständig gehen, wenn es die körperliche Fitness nicht zulässt. Hierfür haben wir einen Hol-und Bringdienst.


Zu den anderen Punkten möchte ich Sie bitten, uns zu kontaktieren um Ihre Kritikpunkte im Gespräch zu thematisieren.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!
Ihr Team der Fachklinik Allgäu

Kassieren und warten lassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Management
Krankheitsbild:
Burn-Out/Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anders als die Klinik sich in der Kommunikation darstellt, haben sie
- kein kostenloses W-LAN
- keine Sauna
- kein Schwimmbad (das Schwimmbad, von dem die reden ist eine halbe Stunde entfernt und wird im Oktober nicht zugänglich sein, da dort Renovierungsarbeiten gemacht werden)
- Fachärzte, die schlecht deutsch sprechen und einen schlecht verstehen
- Seminare und Anwendungen, für die keine Rechnungen ausgestellt werden (für die Alpaka-Wanderung nehmen sie 20 €, für Trommelkurse 10 €)
- keine sensitiven Einzelgespräche
- nicht ausreichend Allergikerzimmer
- oft Schimmel in den Bädern
- ausfallende Gruppengespräche (natürlich wegen Corona)
- keine Diversität (alles weiße Menschen, die im Umgang mit Ausländern rassistisch und/oder diskriminierend, zumindest unhöflich umgehen und in ihrem Personalmanagement Klischees bedienen - z.B. sind die Reinigungskräfte und Tellerwäscher schwarz, nicht aber die Therapeuten)
- sehr schlechte interne Kommunikation

Pluspunkte (sehr zu empfehlen, sollten sie dennoch die Klinik besuchen):
- die ganzheitlich arbeitende Physiotherapie (Physiotherapie & Osteopathie) - meine Schmerzen sind weg (!)
- die Planungsabteilung, die Ihre Wochenpläne immer aktualisiert (wenn Sie Änderungswünsche haben, kommen die einem entgegen)
- das Seviceteam, trotz Unterbesetzung, leistet hervorragende Arbeit (die Leitung ist immer mit am Start und wubbt den Laden mit ihrem Kollegium), weil gute Laune verbreitet wird und immer Rücksicht genommen wird auf persönliche Wünsche
- die Lage der Klinik (man hat Natur pur - Wanderschuhe mitnehmen!)
- es gibt eine kostenlose Pfronten Card (das ist allerdings eine Leistung der Stadt und nicht der Klinik)
- die Ergotherapie ist 1A (die haben auch Zeit für einen und sind nicht hektisch)
- die Ernährungsberatung des Hauses ist sehr zu empfehlen - seriöse Arbeit durch fachliche Kompetenz (man kann bei denen auch Rezepte erhalten, wenn man gewisse Präferenzen hat)
- eine Mitarbeiterin von der Rezeption ist sehr hilfsbereit (wenn etwas benötigt wird, dann kann sie helfen, als freundliche und zuvorkommende Mitarbeiterin)
- Es gibt zwei Therapeuten die nicht hektisch, to the point, sympathisch, empathisch, geduldig und vor allem in kurzer Zeit effizient sind
- das Essen (die Küche leistet außerordentliche Arbeit! Danke für das abwechslungsreiche Kredenzen von Leckereien)

1 Kommentar

Dr.M.Krinninger am 02.10.2020

Liebe Mitleserinnen und Mitleser,

als Chefarzt der psychosomatischen Abteilung will ich diese Bewertung kommentieren. Zunächst möchte ich mich für das Lob bedanken - dieses habe ich schon an die Kolleginnen und Kollegen weitergegeben. In meinem Team haben wir uns natürlich auch über Ihre Kritikpunkte ausgetauscht.

Ich habe angeregt, nochmals zu prüfen, ob auf unserer Homepage tatsächlich fälschlicherweise kostenloses W-LAN und ein Schwimmbad angepriesen werden, denn W-LAN gibt es bei uns nur kostenpflichtig und das Schwimmbad ist aus Kostengründen seit Jahren geschlossen. Die Sauna ist in Zeiten von COVID-19 vorläufig geschlossen zum Infektionsschutz.

Dass die Fachärzte in der Psychosomatik schlecht deutsch sprechen oder verstehen, stimmt nicht. Wir haben ausländische Assistenzärzte, deren Kenntnis der Deutschen Sprache staatlich geprüft wurde. Die Fachärzte im Haus sind durch die Bank deutsche Muttersprachler.

Freizeitangebote wie die Alpaka Wanderung werden durch Kooperationspartner ausgeführt und dort bekommen Sie sicherlich eine Rechnung, wenn Sie dies wünschen.

Es sind zuletzt einige Gespräche ausgefallen wegen der pandemiebedingen Herausforderungen, was auch wir bedauern - es finden aber ausreichend Gespräche statt und die meisten Patienten sind mit dem Angebot zufrieden und zeigen Verständnis für die besondere Situation.

Dass Ausländer oder farbige Menschen hier schlechter behandelt werden entspricht nicht den Tatsachen und war hier noch nie Thema.

Die Aussage, dass die interne Kommunikation "sehr schlecht" sei, ist sehr pauschal und passt nicht zu unserem Eindruck, weshalb sie für uns ebenfalls nicht nachvollziehbar ist. Ich bitte Sie, direkt Kontakt mit mir aufzunehmen und zu erläutern, was Sie damit meinen.

Was ich nicht verstehen kann, ist, dass Sie trotz diverser "Pluspunkte" über alle Dimensionen Ihrer Bewertung hinweg 0 Sterne gegeben haben. Diese Bewertung wird dem hohen Engagement, das ich hier im Haus bei allen Mitarbeitern für die Belange der Patienten erlebe, sicherlich nicht gerecht und ich bitte Sie, Ihre Bewertung dahingehend nochmals zu überdenken. Solche Rückmeldungen wirken nämlich demotivierend auf die Mitarbeiter, die hier jeden Tag ihr Bestes geben für die Patienten. Glücklicherweise kann dies durch die vielen positiven Rückmeldungen, die wir tagtäglich von unseren Patienten bekommen, ausgeglichen werden.

Mit freundlichen Grüße
M. Krinninger

In die Jahre gekommende Klinik in Top Lage

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Ärzte, des Pflegepersonal und der Physiotherapeuten
Kontra:
Kein Schwimmbad
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gebäude und die Zimmer der Reha Klinik ist schon älter. Wird aber zur Zeit umfassend renoviert. Die Lage ist traumhaft schön, der Blick vom Balkon einfach toll.
Über Ärzte, Pflegepersonal und Physiotherapeuten kann ich nur Gutes sagen, habe mich sehr wohl und sicher gefühlt in den 5 Wochen wo ich da sein durfte.
Essen ist morgens und abends sehr einseitig, ein bisschen Abwechslung würde hier schon gut tun. Mittagessen war aber immer gut und schmackhaft. Ein großes Lob an die Service Kräfte im Speisesaal die immer bemüht waren uns zu helfen und ein nettes Wort übrig hatten trotz eines stressigen Jobs.
Klar gibt es Einschränkungen durch Corona, mich hat es aber nicht gestört.
Ich würde mich freuen wenn ich in 2 Jahren wieder kommen könnte!

Die reine Katastrophe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal gibt sich mühe
Kontra:
Man wird nicht ernst genommen und fühlt sich nur als Zahler
Krankheitsbild:
COPD lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mehr als enttäuscht über die Klinik sie verspricht einiges was garnicht ist und ich hatte das Gefühl das man da nur eine Nummer ist die Geld einbringen soll . Ich wurde von bestimmten Ärzten nicht ernst genommen und es wurde nur ausreden gebracht warum manche Therapien nicht statt finden können. Ein Mitarbeiter erzählte mir das er es auch unmöglich findet wie hier alles läuft. Man rennt von einem Termin zum anderen und kommt immer zu spät. Ich habe drei Kilo in anderthalb Wochen verloren und bin mit Untergewicht dort hin. Ich hatte Vorträge über Diäten ... Hauptsache irgendwas findet statt und auch das sportprogramm war deutlich zu viel. Als ich das alles ansprach auch mit das Patienten neu kommen und keinen corona Test hatten und erst dort gemacht wurde zum Teil waren die nicht wie eigentlich gesagt zwei Tage auf ihrem Zimmer sie sind da rum gelaufen teils hatten sie nicht mal Masken dabei . Als ich dann das ganze angesprochen habe wurde ich als Lügnerin bezeichnet. Ganz viel Lob allerdings an das Küchenpersonal sehr freundlich und auch die Therapeuten waren sehr nett nur alle überarbeitet.
Essen naja ist immer Geschmack Sache . Ansonsten war es eine schöne Umgebung was meiner Gesundheit nicht geholfen hat im Gegenteil ich bin durch das ganze mehr angeschlagen als vorher. Leider kann man hier nicht alles schreiben ist zu lang.????

1 Kommentar

Brunner am 25.08.2020

Sehr geehrte Frau Blabla42,

Wir bedauern sehr, dass Sie enttäuscht über Ihre Rehamaßnahme sind.

Danke für Ihre Schilderungen, die uns die Möglichkeit geben, diese im Team zu besprechen und zu reflektieren.

Zu einigen Punkten möchte ich gerne Stellung nehmen:

Unser Therapieprogramm richtet sich u.a nach den Vorgaben der Kostenträger. Hier sind bestimmte Vorträge, Mengen an Therapien (wie z.B. Sporttherapien) vorgeschrieben. Uns ist es dennoch ein Anliegen für jeden Rehabilitanden eine individuelle Therapie anzubieten und auf die Wünsche einzugehen.

Jeder Rehabilitand bekommt bei uns vorab Informationen über die Hygieneregeln im Haus. Ebenfalls weisen wir in den Einführungsveranstaltungen mehrfach auf die Maskenpflicht und die Konsequenzen der Nichteinhaltung hin. Bei Verstöße zögern wir nicht mit einer sofortigen Entlassung.

Ihr Lob an das Küchenpersonal und an die Therapeuten gebe ich gerne weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit und senden viele Grüße aus Pfronten!

Erholung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamte klinik
Kontra:
Die zimmer
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die klinik ist zwar etwas in die jahre gekommen aber ich hab mich sehr wohlgefühlt und sehr gut erholt .Sind ja schon fleissig am umbauen und ich denk das es super werden wird. Sportprogramm super und essen gigantisch in allem eine super klinik sehr zu empfehlen

Renovierungsbedürftig und nicht Behindertengerecht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn ich die Möglichkeit habe, dann wo anderes hin!!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nicht stattgefunden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Information und Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (chaotisch)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (unhygienisch abgenützt nicht Behindertengerecht)
Pro:
Service im Speisesaal und am Empfang
Kontra:
Ärzte und Pflegedienst arrogant und desintressiert
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Einrichtung in den Zimmer abgenützt und total veraltet. Die Sanitäreinrichtungen in den Zimmern ebenfalls längst fällig für eine Renovierung. Während meines Aufenthaltes große Umbaumaßnahmen mit viel Lärm, Staub und Dreck, der Lungenkranke Patienten große Probleme bereitet. Trotz nur sehr wenige Patienten ca. 30-35, vielen einige Anwendungen aus, die meisten Therapeuten waren in der Kurzarbeit zu Hause wegen der Corona Pandemie. Die Verwaltung und der organisierte Ablauf der Pflege ein heilloses Chaos. Ebenfalls wird nur zweimal pro Woche geputzt, entsprechend schmuddelig ist es in dieser Einrichtung. Die Ärzte und der Pflegedienst sehr unfreundlich, keine Informationen über Test- und Untersuchungsergebnissen. Diese erhielt ich erst als mein Hausarzt diese angefordert hatte. Die Verpflegung und eintönig, jeden Tag Wurst- und Käseaufschnitt. Wobei ich sagen muss, die Damen im Speisesaal waren sehr freundlich. Ebenfalls waren die Damen vom Empfang sehr freundlich und hilfsbereit. Ansonsten wird die indiskutable Dienstleistung mit der Corno Pandemie entschuldig und es wird einem zu Verstehen gegeben das der Patient froh sein muss, wenn überhaupt was passiert.Es war dem Pflegepersonal deutlich anzusehen wie genervt sie sind, wenn man ihre Hilfe benötigte. Für Gehbehinderte Patienten mit Rollstuhl oder Rollator wenig geeignet, nur eine Behindertentoilette in der ganzen Einrichtung, keine Möglichkeiten um in den Park zu kommen. Dies war mein vierte Reha in der vierten Einrichtung und mit Abstand die schlechteste und keineswegs Behindertengerecht. Dies ist besonders Schade weil die Landschaft ist bezaubernd schön.

1 Kommentar

Brunner am 27.05.2020

Hallo M***N,

wir bedauern sehr, dass Sie von Ihren Aufenthalt in unserem Haus gesundheitlich nicht profitieren konnten und bedanken uns für Ihr Feedback. Dennoch möchten wir zu ein paar von Ihnen kritisierten Punkten Stellung nehmen. Wie Sie bereits beschrieben haben, findet in unserem Haus ein sukzessiver Umbau statt, sodass wir bald unseren Rehabilitanden in einem modernen und barrierefreien Ambiente begrüßen können. Damit ist es in der Phase der Renovierung zu keiner Belastung der Atemwege durch Staubartikel kommen kann, wurden Staubschutzwände aufgebaut.

Wir arbeiten momentan sehr engmasching mit Gesundheitsämter, RKI und unseren externen Hygieneinstitut zusammen. Einige Therapien konnten wir aufgrund deren Vorgaben nicht anbieten (z.B. Massage). Hier steht vor allem der persönliche Schutz unserer Rehabilitanden und Mitarbeiter im Vordergrund.

Gerne können Sie sich noch persönlich an uns wenden, um Ihre Punkte zu thematisieren.


Wir wünschen Ihnen alles Gute!
Ihr Team der Fachklinik Allgäu

viel Raum für Verbesserungen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage, Trainer im Kraftraum
Kontra:
medizinische Behandlung, Essen
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Erfahrung mit dieser Klinik ist einfach sehr schlecht. Jeden Morgen und Abend das mehr oder weniger gleiche langweilige Minibuffet mit kaum Auswahl. Mitagessen scheint aus irgendwelchen auftaupackungen zu kommen.
Mehrer tage lang nur 1 oder 2 Vorträge z.b. über die "Theorie des Wassertretens" weil das Wassertretbecken leider nicht funktioniert.Sonst an solcehn Tagen keine Behandlung. Leute, wollt Ihr EUre Patienten veräppeln. Physiotherapie ohne Berührung wegen Korona Virus, Sauna nur 2 mal wöchentlich ab 19 Uhr. Kraftraum und Trainer sehr gut. Internet instabil und grotten langsam, dafür das Speisesaal Personal super freundlich. Andere Beschwerden als die pneumologischer art werden ignoriert. Zimmer sind ok. Lage ist schön aber das behandelt meine Beschwerden leider nicht

2 Kommentare

Brunner am 15.04.2020

Sehr geehrter Herr „Traveler1000“,

wir bedauern, dass Sie mit der Rehamaßnahme so unzufrieden sind. Jedoch möchten wir auf einige Ihrer Behauptungen eingehen und sachlich richtig stellen:

Die Fachklinik Allgäu legt großen Wert auf gesunde und abwechslungsreiche Speisen, diese täglich von unserer klinikeigenen Küche aus hochwertigen Produkten frisch zubereitet werden. Dabei orientieren wir uns nach Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und die Patienten haben im Rahmen eines 5-Wochen Planes täglich drei Menüs zur Auswahl.

In Zeiten des Coronavirus ist es unsere höchste Priorität die Rehabilitanden vor SARS CoV 2 zu schützen. Eine körpernahe physiotherapeutische Behandlung ist aus Hygienegründen momentan nicht möglich. Bei allen angebotenen Therapien wird der vom RKI empfohlenen Sicherheitsabstand eingehalten.

Die Sauna können unsere Patienten 5 mal wöchentlich nutzen, ebenfalls ist das Wassertretbecken funktionsfähig.

Viele Grüße

Ihre Fachklinik Allgäu

L.Brunner
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Abschalten vom Alltag und Erholung pur

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Betreuung, super Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
gutartiger Tumor in der Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17. Dezember 2019 bis 14. Januar 2020 in der Klinik nach einer Lungenoperation.
Vom ersten Tag an habe ich mich aufgehoben und wohl gefühlt. Angefangen von den Ärzten, Therapeuten bis hin zur Küche und Empfang. Ich kann nur positives berichten.
Ein großes Lob an das Servicepersonal für die Weihnachts- und Silvesterzeit. Was da auf die Beine gestellt wurde kann man nicht genug loben. Es gab nie ein unfreundliches oder mürrisches Wort. Ich verstehe manche Personen nicht, die am Essen zu meckern hatten. In den vier Wochen gab es jeden Mittag eine andere Auswahl und alles hat geschmeckt - ich habe meinen persönlichen Speiseplan sogar um Lauchsalat erweitert;-))
Leider hat der Schnee gefehlt, dafür war die Sonne fast jeden Tag da und ich habe ausgedehnte Spaziergänge gemacht.
Insgesamt kann ich nur Positives aus der Zeit hier ziehen und erinnere mich sehr gerne zurück.
Eine klitzekleine Kritik ist der Zustand der Zimmer, aber hier wird ja schon fleißig gewerkelt. Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Psychosomatisch

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2702.2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt hatte immer ein offenes Ohr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Etwas ältere Ausstattung, wird renoviert)
Pro:
Herrliche Gegend, sofort akutbehandlung in der Schulter
Kontra:
Zimmer, werden aber Stück für Stück renoviert
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich hier die unterschiedlichsten Bewertung über die Klinik gelesen habe, fuhr ich dennoch, zwar mit gemischten Gefühlen in die Klinik. Schon am Bahnhof
die ältere Dame als Shuttle Service zur Klinik, die Damen in der Rezeption und Frau Müller im Speisesaal haben einem das aufnehmen und ankommen sehr herzlich gemacht. Es wird vom Arzt und Therapeuten auf den Patienten eingegangen. Sport und Physioangebote werden hier angeboten. Es ist für mich die 1. Klinik die auf einen eingehen, wenn man Nahrungsmittelallergien hat. Es wird beim Zubereiten der Nahrung drauf geachtet, großes Lob an die Küche und Ernährungsberater. Es gibt hier kein mürrisches Wort von allen, Dr. Krinninger, Ärzte, Phsychoterapeuten, Pflege, Therapeuten, Küchenteam etc. Außer von manchen Patienten????.
Die Klinik ist im Moment im Umbauen und renovieren, aber bekommt nicht viel mit. Und es kommt ja den Patienten zugute. Wenn man keine Therapien hat, unbedingt die Gegend erkunden.

Super Klinik - sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagiertes Personal
Kontra:
Die Meckerei anderer Patienten
Krankheitsbild:
Manisch repressiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zum zweiten Mal bereits in dieser Klinik und habe mittlerweile 3 Wochen hinter mir und freue mich auf die nächsten 3 Wochen (habe 2 Wochen auf eigenen Wunsch eine Verlängerung bekommen).

Seit meinem letzten Aufenthalt hat sich nur das Personal etwas geändert. Die Betreuung und Verpflegung ist weiterhin hervorragend.

Alle Mitarbeiter sind durchweg sehr freundlich und engagiert. Die Reinigungskräfte sind sehr freundlich und geben jeden tag ihr bestes.

Obwohl die Zimmer etwas älter sind ist die Sauberkeit super. Eine Renovierung ist bereits im Gange.

Der Fitnessraum ist sehr gut ausgestattet mit mehreren Fahrrädern, einem cross trainer und diversen Geräten .man kann den Raum 24 stunden am tag nutzen.

Übergewichtige werden nach Wunsch (freiwillig) an einem speziellen Tisch betreut. Eine Ernährungsberaterin steht mittags mit rat und Tat zur Seite.

Die schlechten Bewertungen können wir absolut nicht nachvollziehen.

Wir werden von allen Seiten bestens betreut und kommen in 4 Jahren gerne wieder.

1 Kommentar

anitsch am 26.02.2020

Sehr geehrter Timoallgäu,

besten Dank für das positive Feedback, welches ich direkt an unser Team weitergeleitet habe. Wir freuen uns sehr, wenn unser Engagement am Patienten wahrgenommen wird und Sie den Aufenthalt bei uns zur Stärkung und Verbesserung von Ihrer Gesundheit nutzen können.

Wir wünschen Ihnen noch eine erfolgreiche restliche Zeit als Gast in unserem Haus und natürlich das Beste für Ihre Gesundheit.

Herzliche Grüße

Ihre Fachklinik Allgäu

Andreas Nitsch

Ich bin sehr zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das dritte Mal in der Klinik. Das Personal ist sehr sehr freundlich, fachkundig, hilfsbereit, die Anwendungen passen, ich habe mich wieder sehr wohl gefühlt, hatte ein schönes Zimmer.
Ein Minuspünktchen: der Teppichboden im Zimmer sah nicht mehr ganz frisch aus. Aber es wird umgebaut/neugebaut in der Zukunft lt. Mitteilung.
Das Essen ist hervorragend! Die Lage der Klinik ist wunderbar, ringsum Berge, leider war kein Schnee in Aussicht, dafür blauer Himmel, klare Luft.
Ich werde bestimmt wiederkommen :)!!!!

1 Kommentar

anitsch am 26.02.2020

Vielen Dank für Ihre netten Worte. Es freut uns, dass Sie die Zeit, das Essen und unsere traumhafte Lage in einer wunderbaren Alpenlandschaft genießen konnten.

Wir wünschen Ihnen ALLES GUTE.

Sehr hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ressourcenorientierte Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Fachklinik Allgäu. Die Therapien sind darauf ausgerichtet, dass das Gelernte in den Alltag übertragen werden kann. In allen Therapien wird sehr ressourcenorientiert gearbeitet. Dazu kommen Sporttherapien, die körperlich und seelisch gut tun. Die Zeit dort hat mir sehr gut getan. Ich bin mit einem "Koffer voller Handwerkszeug" heim gekommen und wende fleißig an, was ich gelernt habe. Bis jetzt komme ich im Alltag wieder wesentlich besser zurecht.
Beeindruckt hat mich auch die Freundlichkeit aller MitarbeiterInnen, ob an der Rezeption, beim Service im Speisesaal oder sonst wo.

Reha-COPD

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (dringende Renovierung, Hauptsache Malerarbeiten)
Pro:
Sehr freundliches Personal, sehr gute Küche
Kontra:
kaum Präsenz des Chefarztes der Pneumologie
Krankheitsbild:
COPD II
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.9-16.10.19 hier im Haus B als Patient untergebracht.Vorher hatte ich über die
Bewertungen im Internet ausgiebig informiert.
Überwiegend waren hier positive Bewertungen, aber auch etliche sehr negative zu verzeichnen. Aufgrund der überwiegenden positiven Bewertungen entschied ich mich für die Klinik.
Das Personal war sehr freundlich auch bei Physiotherapeuten gab es nichts zu mäkeln,alle waren sehr freundlich obwohl hier die personelle Bestückung oft sehr dünn war, trotzdem gab es keine muffigen Therapeuten, nur eine Ausnahme die Dame bei Qi-Gong sollte etwas an ihrer Aura arbeiten.
Die ärztliche Betreuung war soweit in Ordnung, nur habe ich den Chefarzt der Pneumologie nur bei zwei Vorträgen kennengelernt, alles andere wurde auf die Assistenzärztin abgeschoben eine bessere Präsenz wäre gut gewesen das erhöht das Vertrauen zum Patient.
Anders beim Chefarzt der Psychosomatik dieser konnte bei den Vorträgen die Zuhörer an sich ziehen, vielleicht liegt es auch daran daß er in normaler Straßenkleidung seinen Vortrag wählte, so ist doch gleich die Ebene vom Patient zum Arzt ganz anders.
Das Zimmer war sehr gut, Schreibtisch, kostenloses Fernsehen, einen Fernsehsessel und sogar einen Kühlschrank war vorhanden. Auch das Wlan funtionierte tadellos. Das Bett war höhenverstellbar ebenso war die Matratze in Ordnung. Auch die Naßzelle, WC, Dusche, Waschtisch entsprach den heutigen Anforderungen.Nur das Team der Putzfrauen sollte dringend aufgestockt werden.
Das Essen war ausgezeichnet, auch wenn es manche Patienten mit einem fünf Sterne-Hotel verwechselten, zu erwähnen wären auch die sehr freundlichen Damen die das Essen servierten, hier gibt wirlich nichts auzusetzen. Nur der Eigentümer der Klinik sollte sich Gedanken über die Werterhaltung der Gebäude machen, so sind dringend Fassaden, Fenster, Türen, einen Fall für eine Malerfirma.

2 Kommentare

anitsch am 21.10.2019

Sehr geehrte/r PatientIn,

besten Dank für Ihr ausführliches positives Feedback, welches wir gerne an unser Team weiterleiten. Danke auch für die genannten Anregungen. Das hilft uns, stetig besser zu werden, um die Betreuung unserer Patienten zu optimieren. Bezüglich der Fassade kann ich Ihnen auch schon eine positive Rückmeldung geben. Nachdem der Eingangsbereich, die Eingangstüre, die Lehrküche und eine Fassade im Haus F neu gemacht wurden, startet vorraussichtlich nächste Woche der Bau eines neuen Pflegestützpunktes. Sie sehen also, es wird auch hier sukzessive investiert, um das Ambiente mit unserer genialen Lage zu verbessern. Somit kann der wunderbare Bergblick noch mehr genossen werden.

Wir wünschen Ihnen ALLES GUTE!

Ihre Fachklinik Allgäu

  • Alle Kommentare anzeigen

Umfangreiches Therapieangebot in netter Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (insbesondere durch Therapeuten und Ernährungsteam)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport- und Ernährungstherapie
Kontra:
Morgenrunden und alte Zimmer
Krankheitsbild:
F43
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer und die Sporthalle sind in die Jahre gekommen und gehören dringend renoviert.
Die Therapeuten(R.und L.)waren super nett, sehr kompetent und konnten mir persönlich viele Tipps und Anregungen mit auf den Weg geben. Auch wenn manchmal etwas gepiekst wurde (übertragen: Finger in die Wunde gelegt), so war das nicht schlimm, sondern hat zum Nachdenken angeregt.
Die Therapieauswahl konnte ich zu Beginn der Reha mit dem Arzt und den Therapeuten mitgestalten. Habe mich für eine Sport-und Bewegungstherapie mit Ernährungsschulung entschieden. War für mich das absolut Richtige. Viele sportliche Aktivitäten und Gymnastik haben mich fitter und zufriedener gemacht. Auch wenn es manchmal schwer war schon morgens um 7.00Uhr zum Frühsport zu gehen.

Besonders positiv möchte ich die umfangreichen Schulungen im Bereich Ernährung erwähnen. Ich war absolut zufrieden mit den durchgeführten Vorträgen und Erklärungen. Es wurden auf verständliche Weise auch relativ komplexe Themen vermittelt. Hier nochmals herzlichen Dank ans ganze Team.

Das Personal im Speisesaal war immer freundlich und hilfsbereit.

Was mir nicht so gefallen hat, waren die drei Morgenrunden (MO, MI, Fr). Ich habe das eher als Pfrontener Kasperletheater empfunden.

Auch nicht so gut fand ich, dass man im Bereich Labor die Türen nicht geschlossen hat. So konnte man doch relativ schnell erfahren, welche Krankheitsbilder/Diagnosen andere hatten. Hier sollte im Hinblick auf den Schutz der persönlichen Daten nachgebessert werden. Das gleiche gilt für die Gespräche nach den Morgenrunden zwischen den Patienten und den Therapeuten und Ärzten im Raum A043.

Mein Gesamteindruck war dennoch insgesamt positiv.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bossing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man merkt den Teams an, dass sie den Patienten helfen wollen: Egal, ob im Servicebereich, der Pflege oder bei den Therapeuten.
Alle Mitarbeiter zielen auf eine Verbesserung des Wohlbefindens.

Die Verpflegung ist für eine Klinik gesehen sehr vielfältig und abwechslungsreich. Ein Lob an die Küche.

Die meisten Zimmer sind zwar in die Jahre gekommen, werden aber nach und nach renoviert.

Die Umgebung bietet zahlreiche Aktivitäten.

Nie wieder!!!!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht zu empfehlen!
Ich war wegen Asthma im September 19 zur Reha dort.
Positiv war die Asthmaschulung und das gute Essen sowie das sehr freundliche Personal des Speisesaals.
Negativ:Zimmer sehr alt, ungemütlich und kalt! Die ganze Klinik ist dringend renovierungsbedürftig und ungepflegt, Ausnahme der Eingangsbereich.
Sport zu wenig und auf fittere Patienten wird überhaupt nicht eingegangen! Therapeuten teilweise arrogant, überheblich und null am Patienten interessiert.
Als Asthma Patient fühlt man sich wie ein Mensch 2.Klasse.Die psychosomatischen Patienten haben Frühsport, Nordic Walking,geführte Wanderungen....das darf man alles nicht mitmachen.Wird mit fadenscheinigen Begründung arrogant abgelehnt.
Ich bin körperlich unfitter heimgekommen!Das kann doch wohl nicht Sinn und Zweck einer Reha sein?! Es ist reine Abzocke der Krankenkasse dort.Jeder bekommt Verlängerung angeboten.Ich hätte teilweise nur 1 Vortrag pro Tag,sonst nichts!!!!!

1 Kommentar

anitsch am 02.10.2019

Sehr geehrte/r Syl5,

es tut mir Leid, dass sie mit dem sporttherapeutischen Angeboten nicht zufrieden waren und der Kollege/in nicht auf Sie eingegangen ist. Für mich als Leiter der Abteilung Sport- und Physiotherapie liegt die Priorität auf der Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit in Kombination mit Atemtechnik. Deshalb haben wir in unserem Basisprogramm für jeden pneumologischen Patienten fest verankert, medizinische Trainingstherapie, mehrfach Ausdauertraining in Form von Walking und Ergometertraining und Atemgymnastik. Zusätzlich können weitere Gymnastikangebote verordnet werden. Der Kraftraum ist jederzeit zur Verfügung. Unsere besondere Lage, eingebettet in der Natur bietet auch außerhalb der Klinik genügend Trainingsreize und gute Luft. Da wir in unserer Klinik 2 Fachbereiche haben und in der Therapie krankheitsspezifisch arbeiten, ist ein durchwechseln der Gruppen leider nicht möglich. Allerdings finde ich es sehr schade, dass Sie mich nicht darauf angesprochen haben. Ich bin mir sicher, wir hätten einen gemeinsamen Weg gefunden.


Mit freundlichen Grüßen

Ralf Dörhöfer
Abteilungsleitung Sport- und Physiotherapie

Man muss sich drauf einlassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal, Gutes Essen, Schöne Umgebung, Kompetente psych. und physiologische Betreung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühling in Pfronten und die Zeit dort hat mir sehr gut getan.
Man bekommt einen Plan nachdem man ein ausführliches Gespräch mit dem behandelnden Arzt am Anfang der Zeit dort hat. Zwischen den einzelnen Behandlungen und Aktiviäten ist auch noch genügend Zeit, um die Gegend zu erkunden. Das Allgäu ist wunderschön!
Fakt für mich ist, dass man sich nach Möglichkeit auf alles einlassen sollte. Es brauchte seine Zeit bis ich begriff, dass ich hier die Möglichkeit habe mich nur um mich zu kümmern. Regelmäßiges Schlafen, Sport am Morgen, gute Ernährung, Kennenlernen von Chi Gong, Massage, Physiotherapie, gezieltes Ausdauertraining, Ergotherapie, therapeutische Einzel.- und Gruppengespräche...alles für mich!
Egal in welchem Bereich der Klinik, die Menschen die dort arbeiten, sind freundlich, aufmerksam und sehr bemüht es einem dort so angenehm wie möglich zu machen.
Trotz der wenigen Begegnungen gelang es der Therapeutin Frau Reuting bei mir Impulse zu setzen, die mir in meiner Entwicklung helfen. Herr Krinniger hat das Thema 'Achtsamkeit' sehr überzeugend und mich begeisternd vorgetragen. Ich übe täglich seitdem. Frau Garwein lebt Physiotherapie mit Menschlichkeit.
Insgesamt empfehle ich die Klinik. Danke an alle Mitarbeiter dort, ihr macht einen guten Job.
Ich bin dankbar, dass ich in einem Land mit solche guten Gesundheitssystem und Möglichkeiten lebe.

1 Kommentar

anitsch am 02.10.2019

Sehr geehrter Herr Wilhelm,

besten Dank für Ihre positives Feedback, welches ich gerne an unser Team weitergeleitet habe. Dies hat uns sehr gefreut.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit ALLES GUTE!

Herzliche Grüße aus Pfronten

Andreas Nitsch
Geschäftsführer

Nur wer mitmacht wird gesund

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Keinen Kaffeeautomat, Cafeteria zu teuer
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit von 07.08.-04.09.19 in der Fachklinik.
Das Zimmer hat mich auf den ersten Moment erschrocken, da es sehr "Altbacken" ist.
Das Bad, 80ger Jahre.
Im Laufe der Zeit gewöhnt man sich allerdings ein und der Aufenthalt hat mir geholfen.
Ein Tipp hätte ich.
Sollte jemand LWS oder Rücken haben, fragt euren behandelnden Arzt, ob ihr bei Frau Garwein eine Behandlung bekommen könntet.
Die Frau ist super und ich war nach der Behandlungein anderer Mensch, ohne Schmerzen.
Ansonsten war es den Urlaub geschuldet, dass es immerwieder zu Vertretungen kam.
Das Essen war gesund, reichlich und es hat an nichts gefehlt. Topp Küchenpersonal immer freundlich und gab es mal einen kleinen Fehler wurde es sofort von Ihnen behoben.
Daumen hoch auch für den Trinkwasserbrunnen.
Gebt Euer Bestes und arbeitet mit, dann steht der Gesundung nichts im Wege.
Viel Spaß und gute Erholung

Selbst an sich arbeiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jeder Patient der sich in dieser Klinik aufhält, sollte seine eigenen Erfahrungen machen.


Ich möchte erwähnen, dass mir sehr geholfen wurde.
Im Besonderen möchte ich mich herzlich bei
Fr. Rinker Psychologin und
Hr. Leppert Praktikant, bedanken.
Sie beide waren großartig.

Einen guter Rat möchte ich noch schreiben:
Suchen sie sich Mitpatienten, mit denen sie gut reden können und ihren Spaß haben, das ist die halbe "Miete"

Viel Spaß und gute Erholung

1 Kommentar

BarMüll am 06.09.2019

Bist gut heimgekommen? Ich habe dich am anderen Morgen würdig vertreten und den Wagen in den Frühstücksraum geschoben????????. Habe dich danach nicht mehr gesehen. Schöne Grüße... du weißt sicherlich von wem????

Ich habe meine Lebensfreude zurückgewonnen!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die menschliche Zugewandtheit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Dachstuhlbrand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach vier für mich enorm heilsamen und im besten
Wortsinne anregenden Wochen vor Ort muss ich
meinem Herzen Luft machen und größtes Lob und
echte Anerkennung hier öffentlich aussprechen.

Die Fachklinik Allgäu verfügt über große Expertise in der Leitung und Führung einer solchen Einrichtung.
Es wird an allen Ecken und Enden professionell geschafft.

Und das "angereichert" mit großer menschlicher Wärme, einem freundlichen, zugewandten Umgang mit
mir als Rehabilitanden und "gekrönt" durch
Vertrauen, das man in mich setzte, die erwünschten Ergebnisse durch eigene Entscheidungen, aus dem Therapieangebot das für mich individuell Erforderliche zu wählen, auch zu erreichen.

Ich fühlte mich daher sowohl geborgen als auch
respektiert und gefordert, und zwar in gleichem Maße.

Das war exakt der Umgang, den ich mir erwünscht hatte und der mir den Weg zu meiner individuellen
Heilung enorm erleichtert hat.

Das von manchen meiner Mitrehabilitanden empfundene Problem des Personalengpasses war für meine persönliche Situation überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil konnte ich durch den etwas reduzierten Therapieplan viel mehr Zeit nützen,
die Therapieangebote nachzubereiten, für mich einzuüben und weiter in meinen Alltag einzubauen.

Für mich fühlte sich das so an wie ein Aufruf,
selbst der Schimed meines Therapieglückes zu sein.
Das hat mir große Motivation verliehen und mich
sehr angespornt, die Reha-Maßnahme zu meinem persönlichen Erfolg zu machen.
Wahrscheins war das von langer Hand so geplant.
Der Plan ist, bei mir zumindest, in toto aufgegangen.

Ich schulde dem Team, meinen Mitrehabilitanden
und dem Chef Dank.

Dem Team für seine menschliche, am Individuum orientierte Herangehensweise, den Mitreahbilitanden für ihre bisweilen erschütternde und daher heilsame Offenheit und Toleranz und dem Chef für seine unprätentiöse
und ausgesprochen warmherzige und offene Wesensart. Ein echter Mensch.............

Daher: weiter so. Und nur so!

Reha beginnt im Kopf ... !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die (Natur)Lage der Klinik ist schon Therapie pur!
Kontra:
Krankheitsbild:
Vegetative und psychosomatische Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine persönlichen Eindrücke als Reha-Patient in der Klinik waren als "erstes" die beeindruckende Naturkulisse und das sehr freundliche Klinikpersonal (angefangen von der Rezeption, Küchenservice- und Reinigungspersonal). Als "zweites", das sehr fürsorgliche und überaus freundliche Pflegepersonal und "zu guter Letzt", die kompetenten tollen Therapeuten mit einem exzellenten Klinikleiter, der sich an allem gut beteiligt hat; Kompliment .... ich fühlte mich bestens aufgehoben!
Ich durfte 5 Wochen Aufenthalt (11.06.bis 16.07.) dort verbringen und habe die Zeit als sehr wertvoll empfunden und sinnvoll gut für mich genutzt. Dafür bin ich sehr dankbar!

Mit einem gut strukturierten und individuell zusammengestellten täglichen Therapieplan (angefangen mit Frühsport, therapeutischen Maßnahmen wie z.B. Gespräche, Ergotherapie, Bewegung mit Nordic Walking und anderen sportlichen Aktivitäten) zeigten sich bei mir die ersten gesundheitlichen Erfolge schon nach 14 Tagen. Nach weiteren 21 Tagen konnte ich gut gestärkt die Klinik verlassen. Jetzt im Alltag ist es die Kunst, das neu erworbene fortzusetzen. Und dafür sind wir selbst verantwortlich!

Meine persönliche Empfehlung: Alles kann, nichts muß .. und das in kleinen Schritten zum Erfolg. "Hier und jetzt" (die wertvolle Auszeit gut nutzen) und achtsam mit sich selbst sein.

1 Kommentar

Dr.M.Krinninger am 20.08.2019

Lieber FKausH,

Danke für diese wohlwollend-freundliche Rückmeldung! Sie wurde den Mitarbeitern der Klinik weitergeleitet und hilft uns allen, weiterhin motiviert zu bleiben.

Viele liebe Grüße
Dr. M. Krinninger

Danke für wunderbare 3 Wochen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles, es gibt nichts zu beanstanden
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Morgen, ich möchte mich auf diesem Weg für die schöne Kur bei Ihnen allen bedanken. Seit Jahren habe ich mich nicht mehr so gesund gefühlt.
Ich durfte vom 25.06. bis zum 16.07.2019 eine Kur bei Ihnen machen.
Mein besonderer Dank gilt neben allen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Sporttherapeuten.
Ganz herzliche Grüße
B.B. aus B.

REHA in Pfronten

Psychosomatik
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Erstaunen las ich heute die Bewertungen ; ich war insgesamt 5 Wo Patientin in der Fachklinik
Allgäu.Innerhalb dieser Zeit gab es wirklich krankheitsbedingte Ausfälle bei Ärzten und Therapeuten ,dadurch wechselte 2x mein Therapeut !!
DENNOCH war ich sehr zufrieden; zuletzt war mein Arzt auch mein Therapeut.---
Ich hatte ein tolles Zimmer mit Balkon und Super-
aussicht; die weiten Wege machten mir anfangs zu schaffen!!!!!
Zum Essen sei gesagt,dass es gut war, zudem eine Auswahl zwichen 3 Gerichten. Das Servicepersonal war immer freundlich.
Einen bleibenden Eindruck hinterlässt das SUPERWINTERSONNENWETTER meterhoch Schnee und strahlenden Sonnenschein !!!!!!!!!

1 Kommentar

Dr.M.Krinninger am 09.07.2019

Liebe Illa3,

vielen Dank für Ihr Feedback! Es wurde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weitergeleitet. Ich hoffe, dass es allen Beteiligten hilft, die Phase der Personalknappheit in der Psychosomatik durchzustehen. Im Juli kommen 3(!) neue Psychologinnen - sobald diese eingearbeitet sind, können wir unser Programm noch intensiver gestalten - darauf freue ich mich sehr! Zwei weitere neue Mitarbeiterinnen kommen im Herbst. Aktuell sind damit erstmals seit Längerem wieder alle Stellen vergeben.

Viele liebe Grüße
Dr. M. Krinninger
Chefarzt Psychosomatik

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt backen)
Pro:
Bogenschießen
Kontra:
Klinik unsauber, wenig Personal, manche unfreundlich
Krankheitsbild:
Depression Bipolar Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich berichte von meinen Aufenthalt in dieser Klinik.Für eine Pyschosomatisch Reha nicht geeignet viel zu wenig Terapi. Entweder kein Personal, Urlaub, oder haben gekündigt. Die Klinik ist schon sehr in die Jahre gekommen überall Baumängel Wasser Schäden, Stockflecken, Feuermelder die nicht funktionieren,Sauberkeit ist nicht gegeben für ein Klinik ich habe sehr viele Fotos gemacht die es beweisen Zustellung zur Rentenversicherung. Kegel und Bowling Bahn kaputt, Schwimmbad kaputt, Billard Tisch in die Jahre gekommen defeck nachfrage an der Rezeption ob man die Spitzen ernäuern Könnte wird weiter gegeben nach 4 Wochen ernäuern.Essen eine Katastrophe mit Geschmacks verstärker gearbeitet und ich komme vom Fach. Aber mit gesunder Ernährung arbeiten ich lache mich Tod.
Wenn man 2 Anwendungen hatte wahren es viel die was gebrauch hätten. Es wahren ca 15 Krankenwagen und ein Leichenwagen die die Pazienten nicht rein sondern raus gebracht haben.Viel Mitarbeiter haben nur über die Klinik geklagt und nichts gutes erzählt habe gedacht das ich da bin um Genesung zu erfahren leider nein bin schlimmer raus gekommen als ich rein bin. Also in meinen Augen ist diese Klinik zu schließen.Da im Haus noch eine Pneumologie ist und die Zimmer mit Teppich ausgestattet sind und die Klinik nicht gerade sauber ist und die Dämmung und Lüftungen voller Staub sind nicht geeignet.Die Krankenwagen wahren für die Pneumologie. Ach Zimmer wahren unsauber und wen die Putzfrauen kamen haben Sie alles mit einen Putz Lappen gereinigt.Von meinen mit Pazienten habe ich erfahren das Sie Ärzte hatten die nicht Deutscher Abstammung wahren und Sie kaum etwas verstanden haben ist nicht so gut wen einer einen nicht fersteht.Einer ging Pyschosomatisch rein und Lungen krank raus. Also ich kann leider nichts gutes von der Klinik schreiben. Es ist echt traurig aber wahr. Ich hab bei der Rentenversicherung angerufen die wußten nicht mal das ich da bin echt fassungslos die Bearbeiterin auch.

2 Kommentare

Ulrike557 am 29.08.2019

Frage: Haben Sie die Feuermelder ausprobiert?

Krankenwagen
Dort, wo viele kranke Menschen sind, kann es doch durchaus passieren, dass sich deren Gesundheitszustand verschlechtert und die Einweisung in ein Krankenhaus erforderlich ist. Ich finde es gut, wenn Ärzte ihr Grenzen erkennen und nicht „herumdoktern“, sondern einen Patienten in adäquate Behandlung bringen lassen.

Leichenwagen
Menschen sterben immer und überall, auch in einer Klinik.
Gut, dass ein Leichenwagen keine Patienten bringt. ;-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Höhen und Tiefen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (muß modernisiert werden)
Pro:
ansprechender Eingangsbereich
Kontra:
zuwenig med.Anwendungen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachklinik,schöne Umgebung,mit Zuwenig Personal,zuwenig Anwendungen bei Massagen,Wärmepackungen z.Bsp Die Gesprächstermine im Einzel und Gruppengespräch reichten bei weitem nicht aus.Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet aber etwas altbacken,dafür entschädigt der tolle Blick vom Balkon!Das Essen ist sehr gesund und man wird satt.Das Personal gibt sich Mühe!

Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Für den Arsch, entweder kaputt oder geht nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal völlig Patientenuninteressiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Bettwäschewechsel nach 3,5 Wochen.)
Pro:
Therapeutinnen, Speisesaal-Crew
Kontra:
Ärzte, technische Ausstattung, Koch, Zimmerhygiene, komerzielle Orientierung, Arroganz gegenüber Patienten, Unfähigkeit, Pleitegeier.
Krankheitsbild:
COPD, Asthma, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin ein Mischpatient, leide unter COPD, Asthma und den damit verbundenen psychischen Mängeln.
Die Rentenversicherung hatte mir eine Reha-Maßnahme bewilligt, und nachdem einige Kliniken mich, aufgrund meines Krankheitsbildes, nicht annehmen wollten, geriet ich an die sogenannte "Fachklinik Allgäu".
So trat ich dann am 17.04.2019 in relativ guter Verfassung meine "Reha" an. Nach 16-stündiger Bahnfahrt wurde ich, wie vereinbart, von einer sehr netten alten (85 jährigen) Dame vom Bahnhof abgeholt und zur Klinik gefahren. Ich platzierte mich dann vor der Rezeption, und als die Mitarbeiter sich, nach einer gefühlten Ewigkeit, endlich vom Anblick ihres Monitores lösen konnten, da durfte ich dann auch prompt einchecken. Rasante 2 Stunden später war dann auch alles fein geklärt, und ich bekam dann sogar ungefähr erklärt wo mein Zimmer ist. Nach einigen Fehlversuchen passte dann auch der Schlüssel und ich hätte endlich schlafen können.
Aber nein, ich hatte ja einen Zettel bekommen: bei der Pflege anmelden und dann zum Arztgespräch.
Natürlich geht der Knochen zum Hund, und diese Philosophie hat sich während der nächsten 4 Wochen bestätigt. Egal wie dreckig es dir geht, DU bettelst um einen Arzttermin, DIR wird ein Zettelchen in dein Postfach gelegt auf dem steht wann Gnaden Doktor Zeit und Lust hat dich zu sehen. Du arme Sau hast in dein Postfach zu sehen...und wenn du auf den Brustwarzen hinkriechst.
Ich musste viele Leute sehen die das nicht mehr konnten, die wurden dann irgendwann mit dem Krankenwagen in eine Klinik gefahren, einfach weil die Anstalt nicht in der Lage ist Patienten zu versorgen...wie denn auch, ohne Personal.
Leider blieb es während meines Aufenthaltes nicht beim Krankenwagen, es war auch der Leichenwagen gefragt.
Es gibt einen Anti-Diät-Kurs, hier lernen übergewichtige Menschen sich gesund zu ernähren. Der Herr Gräbe hat das ganz fantastisch gemacht, mit Geduld die Zusammenhänge erklärt, ein hervorragender Autodidakt. Eines leider hat gefehlt...der Verweis auf die Essensmenge. Viel gesundes ist auch wieder ungesund, und wenn sich die Kunden 10 Scheiben Hühnerwurst aufs Brötchen möllern, sie werden kaum abnehmen.
Meine Therapeutin, meine Masseurin, meine Physiotherapeutin, das waren Menschen die sich Kilometerweit aus diesem maroden System herausgehoben haben, meine Highlights wärend 4-er jämmerlicher Wochen. Tausend Dank dafür.

3 Kommentare

Dr.M.Krinninger am 16.05.2019

Sehr geehrter "Carlderkäfer",

ich bedaure, dass Sie mit der Reha so unzufrieden sind. Gleichzeitig müssen einige Ihrer Behauptungen hier auf einer sachlichen Ebene richtig gestellt werden:

Dass Sie, wie alle unsere Patienten, schon am Anreisetag von einem Arzt gesehen werden ist ein wichtiges Qualitätskriterium unserer Klinik und nicht selbstverständlich. Diese erste Untersuchung soll klären, ob unsere anreisenden Patienten eventuell sofort unsere medizinische Hilfe brauchen.

Dass man in unserer Klinik um einen Termin beim Arzt "betteln" müsse entspricht nicht den Tatsachen. Alle Ärzte haben täglich(!) eine Sprechstunde, in die die Patienten sogar unangemeldet kommen können. Dies wird allen Patienten in der Anreisewoche erläutert und auch schriftlich in die Hand gegeben.

Dass sich der Zustand unserer Patienten (insbesondere in der Pneumologie) leider manchmal so verschlechtert, dass sie (mit dem Krankenwagen) in eine Akutklinik gebracht werden müssen, stimmt! Dies tun wir als Reha Klinik im Sinne unserer Verantwortung für die Gesundheit der Patienten. Dadurch entsteht der Klinik übrigens ein wirtschaftlicher Schaden. Auch der Verweis auf den Leichenwagen macht ein völlig verzerrtes Bild - tatsächlich kommt leider auch bei der bestmöglichen medizinischen Versorgung vor, dass Menschen in einer Klinik versterben.

Für mich ist widersprüchlich, dass Sie einerseits viele Mitarbeiter ausdrücklich loben (Danke dafür!), andererseits aber die Klinik als Ganze mit der schlechtesten möglichen Bewertung abstrafen. Dies finde ich ärgerlich, da meine Mitarbeiter ein solches Feedback sicherlich nicht verdient haben. Zudem frage ich mich, warum Sie die aus Ihrer Sicht vorhandenen Probleme nicht während Ihres Aufenthaltes angesprochen haben und trotz Unzufriedenheit nicht vorzeitig abgereist sind. Dies hätte Ihnen einer der mehreren hundert Patienten auf unserer Warteliste gedankt, die dringend unsere Hilfe bräuchten und auch annehmen könnten.

Grüße
Dr. M. Krinninger
Chefarzt der Psychosomatik

  • Alle Kommentare anzeigen

Fachkompetenz in allen Bereichen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke, lieber Doktor!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Fachbereiche sehr professionell)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Selbst meine Sportverletzung wurde super behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles passte, sehr Nette und hilfsbereite Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Etwas älter aber wunderschön)
Pro:
Essen Unterbringung Personal
Kontra:
Der Wintereinbruch hätte nicht sein müssen
Krankheitsbild:
Stress, Schlafapnoe, Übergewicht usw.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im April als Privatpatient in dieser wunderschönen Klinik.
Als Geschäftsmann komme ich sehr viel rum und bin auch sehr viel in Hotels. In dieser Klinik kann man sich nur rundum wohlfühlen, auch wenn die Zimmer etwas „älter“ sind. Ist alle perfekt aufeinander abgestimmt. Sehr schöne große geräumige Zimmer, das Essen perfekt auf alle Belange und „Fachrichtungen“ der Ernährung abgestimmt. Ein Riesen Lob an das gesamte Personal. Ich habe noch nie und nirgends soviel Fachkompetenz erleben dürfen wie in ihrer Klinik.
Ein besonderes Lob an meinen behandelnden Arzt, Hut ab vor so viel Fachkompetenz und Einfühlungsvermögen. Und ein Riesen Lob an meine Therapeuten, dank ihm und den vielen anderen z.b den Herrn für die Ernährung (Name leider entfallen) habe ich bereits 12,5 Kg verloren und fühle mich rund um Wohl.
Und das alles obwohl ich bei Start meiner Reha ich in der Freizeit einen Sportunfall hatte und daher nur eingeschränkt alles mitmachen konnte.
Gerne würde ich sie und ihr Haus immer wieder für eine Reha aufsuchen.
Nochmals ganz lieben Dank an alle
Mit freundlichen Grüßen
aus Buxtehude

AM

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.03 bis 23 April, wegen einer Depression, in der Klinik Allgäu. Und es gefiel mir sehr gut dort, Therapeuten Ärzte und auch das Servicepersonal waren sehr freundlich und hilfsbereit. Ich kann nur jedem empfehlen dort hin zu gehen.

eine tolle Fachklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (könnte an manchen Punkten verbessert bzw. erweitert werden)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
depressive Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann von meiner Seite aus berichten, ich hatte trotz eigener Startschwierigkeiten, die nur bemessen an meinen eigenen Empfindungen und Schmerzzuständen sich orientierten, vom 24.01.2019 bis 06.03.2019 eine tolle Zeit im und um das Klinikum !

Alle anwesenden Ärzte,Therapeuten, Servicekräfte im gesamten Gebäude, waren sehr bemüht, dass man seine vorgesehene Zeit dort positiv umsetzen kann, auch oder gerade, wenn jemand wie ich, nicht oft alles umsetzen konnte, was den Behandlungsplan bzw. den Tagesverlauf betraf.

Ich kann nur sagen, für mich war alles top und ich kann nur jedem, der in diese Richtung Psychosomatik behandelt bzw. gepflegt werden soll, diese Klinik auszuwählen!!!

1 Kommentar

Dr.M.Krinninger am 25.04.2019

Lieber/Liebe Walenki,

vielen lieben Dank für diese positive Rückmeldung, die ich gleich an alle Mitarbeiter weiterleiten werde!

Viele Grüße
Dr. M. Krinninger
Chefarzt Psychosomatik

Weitere Bewertungen anzeigen...