• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Therapeutikum WestFehmarn

Talkback
Image

Wuhrt Ruhm 4
23769 Petersdorf
Schleswig-Holstein

25 von 31 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

35 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zu empfehlen,

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war total begeistert, ich hatte eine wunderschöne Erdgeschosswohnung, es war alles da. Meine Kinder (1,5 - 4) haben genauso wie ich sehr schnell Anschluss gefunden! Das Personal war immer sehr freundlich und hilfsbereit. Da es mir im Speisesaal morgens zu Laut war habe ich am Vortag schon alles mitgenommen was ich brauchte und konnte gemütlich morgens mit meinen Kindern zu Hause frühstücken!! Es ist auf jeden Fall von Vorteil mit dem Auto anzureisen, man ist einfach flexibler und ist nicht auf den Bus angewiesen, was an sich auch eine tolle Sache ist! Ich werde auf jeden Fall wieder kommen!:)
Kleiner Tip:
Quakeria am Südstrand
Kombüse in Burg
Bordershop in ?? Hab's vergessen!:(
Viel Spaß

Therapeutikum WestFehmarn auf Facebook

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Burn Out
Erfahrungsbericht:

Übrigens:

Das Therapeutikum WestFehmarn ist auch auf Facebook angemeldet.
Dort habe ich auch ein tolles Foto gefunden:
http://splashurl.com/q5kwzn6

Und noch mal zur Info:
Man muss eigentlich nix kaufen, es ist alles da.
Wer trotzdem individuelle Wünsche hat, bekommt im fünf Minuten entfernten Aldi / Edeka alles was das Herz begehrt...

Also
Viel Spaß und gute Erholung

Eure Nachtigall

Therapeutikum WestFehmarn: 12 Points

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles TOP !!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich, kompetent, tolerant)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (genau auf meine Bedürfnisse abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Achtung Kur-Fibel unbedingt vor Anreise genau studieren! Sehr viel Infos...)
Pro:
Für Kinder & Jugendliche von fünf bis 16 Jahre
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Das Wichtigste vorweg:
Diese Kureinrichtung ist besonders für Familien mit größeren Kindern zu empfehlen, denn hier ist wirklich viel Platz zum Austoben.
Wer mit Kleinkindern anreist, sollte auf keinen Fall den Buggy vergessen. Das Gelände ähnelt einem kleinen Dorf und die Wege können mitunter schon etwas weiter sein. Die Straßen sind geteert, sodass Drei-, Laufräder, Alu-Roller, Fahrräder, eine echte Hilfe sein können.
Anreise mit Auto ist sehr zu empehlen. Man kann dann auch abends noch mal raus oder am WE was unternehmen, bzw. auf eigene Faust die wunderschöne Insel erkunden kann (klar werden auch Ausflüge angeboten, aber man ist eben abhängig).
Wer ohne Auto anreist, hat noch die Möglichkeit, sich bei anderen mit einzuklinken. Dafür lohnt sich ein Besuch in der Caféteria immer, hier kann man Kontakte knüpfen.
Wem´s im Speiseraum zu laut ist, der kann selber kochen(Gewürze und Zutaten von zu Hause mitbringen). Geschirr, Töpfe, Pfanne, Wasserkocher, Mikrowelle sind da oder kann man sich ausleihen, sogar Radio oder CD-Player).
Das Personal erwartet, dass man den Mund aufmacht, wenn etwas fehlt oder nicht in Ordnung ist. Man bekommt alles!
Schimpfen und Nörgeln hinter vorgehaltener Hand geht gar nicht!!! Das vermiest den anderen Kurgästen und dem fleißigen Personal bloß die Laune.
Kleinkindern ausreichend Zeit zum Eingewöhnen einräumen, Therapieplan nicht zu voll knallen. Weniger ist mehr! Keiner ist böse, wenn man sich selbst managet.
Achtung W-Lan 2,00 Euro/h, lieber eigenen Stick von Penny im E- oder D-Netz (nicht o2, läuft da oben sehr schlecht).
Nicht wundern, die Wohnungen sind alle sehr unterschiedlich (auch von der Einrichtung her). Vor Neid schützt man sich am besten, wenn man gar nicht erst bei anderen reinschaut.
Super: Die Salatbar (alles selbst geschnippelt...)
Kleiner Tipp: Trinkgeld kommt beim Personal sehr gut an. Alle leisten wirklich eine gute Arbeit, Küche, Service, Kinderbetreuung, Arzthaus...
Alles in allem: TOP-Kur!
Von mir volle Punktzahl!

1 Kommentar

HakunaMatata am 14.04.2014

Vielen Dank für das Feedback. Das ist sehr informativ geschrieben. Freue mich auf eine schöne Zeit in zwei Wochen.

Es war schön

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat es sehr gut gefallen in der Klinik.

Die Wohnungen sind gemütlich, zum Teil modern, eingerichtet. Zweimal pro Woche wurden sie geputzt, wenn man nicht zufrieden war, konnte man eine Reinigung nachfordern. War aber nicht notwendig. Leider war das Gebäude etwas hellhörig.
Das Essen hat uns sehr gut geschmeckt, für jeden war was dabei und das Küchenpersonal ist total nett und hilfsbereit. Im Speisesaal war es mitunter etwas laut (Frühstück), aber wer wollte, konnte auch alles mit in Wohnung nehmen und dort in aller Ruhe frühstücken. Dafür war das Mittagessen (vor allem die Essengruppe um 13.20) schön ruhig und entspannend.

Der Therapieplan war gut zu schaffen und auch die Wege zwischen den einzelnen Gebäuden sind kein Problem. Alle Therapeuten, Ärztinnen und Arzthelferinnen waren freundlich und mir wurde immer geholfen wenn ich ein Problem hatte.
Die Kinder haben schnell Anschluss gefunden, die Betreuung war in Ordnung. Auch am Abend war immer Programm.

Besonders nett fand ich das Cafe. Hier gab es lecker Kaffee, WLAN und die Waschmaschinen und getroffen hat man hier auch immer jemanden.

Ich würde sofort wieder hinfahren.

Spitzen Einrichtung

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen/ Seminare
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychische und körperliche Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich und meine beiden Kinder (8Jahre/10 Jahre) haben den Kuraufenthalt sehr genossen. Wir
hatten eine nette Wohnung mit einem tollem Balkon,den wir Dank des super Wetters auch im März klasse nutzen konnten.Die Ärztin war sehr bemüht um uns und als mein Sohn krank war kam sie auch (an einem Sonntag) zu uns in die Wohnung.Die Salatbar war der HAMMER! Die vermisse ich sehr!!!Ansonsten war für jeden etwas zu Essen dabei.Die Seminare waren Klasse und hilfreich. Die Bastelangebote abwechslungsreich.Absolut gut fand ich das die Leitung nach Ausbruch der Rotaviren die jeweiligen betroffenen Familien nach Hause geschickt haben um uns Gesunde zu schützen!!!
Eine Familie ist doch tatsächlich mit dieser Krankheit angereist!Also wir würden jederzeit wieder unsere Kur dort machen. Natürlich gab es auch "Nörgler" aber die waren mit sich und der ganzen Welt sowieso nicht zufrieden. Also freut Euch auf diese Kur!!!

1 Kommentar

sweet44 am 27.03.2014

Erstens, es waren Noroviren und zweitens wurden die Fam. förmlich rausgeschmissen oder ist es etwa in Ordnung, dass man ein an Rotaviren erk. Kind 600km mit dem Zug durch de halb Republik schickt?
2 Kinder waren ja im Krankenhaus, bei dem einen ist die Mutti mit ins 70km entfernte KH, wo sie ihre beiden anderen unterbekommt, musste sie selber organisieren.
Und wenn schon welche mit dem Virus angereist sind, warum man keinerlei Informationen vor Ort erhalten hat? Am letzten Freitag vor Ende der Maßn. hing dann mal ein Zettel in ner Ecke, dass Magen-Darm.Erk. aufgetreten sind, meiner Meinung nach zu spät und zu unkongret.

Sehr schöne Klinik

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hab mich sehr gut aufgehoben gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapieplan, Essen, Anwendungen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr, sehr zufrieden mit der Klinik! Erst war ich einwenig skeptisch weil es eine dezentrale Anlage ist, aber im Nachhinein war ich froh mich für diese Klinik entschieden zu haben.
Die Wohnungen waren großzügig und sehr nett eingerichtet. Ich hatte ein Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer mit Essecke, kleine Küchenzeile und ein Badezimmer. Die Wohnung war mit Terrasse und eigenen Parkplatz. Die Wege zu den Anwendungen, Speisesaal und zum Kindergarten waren nicht zu weit und alles sehr gut zu erreichen. Der therapieplan war gut zu schaffen, so das man zwischendurch auch noch zeit für sich hatte. Wenn man auf irgendwas keinen Lust hatte, dann konnte man es problemlos streichen lassen. Sehr gut hat mir auch die Aromatherapie gefallen, die man sich selber in den therapieplan schreiben kann. Ich habe dies jeden Tag genutzt.
Es wurde jeden Tag am Abend etwas angeboten.
Das einzige was etwas störend war, war die Lautstärke im Speisesaal.
Das essen war sehr lecker und immer etwas dabei was man mag! Bedenke: es ist kein 5 Sterne Hotel!!
2 mal die Woche wurde die Wohnung gereinigt, wenn man nicht zufrieden war dann konnte man sich melden und es wurde nachgebessert.
Gefallen hat mir auch das kleine Café, wo man immer wieder Kontakte zu den anderen Familien knüpfen kann. Dort kommt man dann auch ins WLAN und kann seine Wäsche waschen.
Im Ärztehaus fühlte ich mich immer sehr gut aufgehoben, alle waren nett und hilfsbereit. Auch die Therapeuten waren immer nett, freundlich und hilfsbereit. Es wurde auch viel für die Kinder gemacht.
Ich werde ganz bestimmt wieder in diese Kur Klinik fahren....

Klasse Kur

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ist immer jemand da)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Meine Ärztin war klasse,gib auch andere)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat alles immer prima geklappt)
Pro:
Essen gut,Mitarbeiter klasse,
Kontra:
Ärztin die man nicht verstanden hat
Krankheitsbild:
Erschöpfung,Kinder ADHS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr mit der Kureinrichtung zufrieden.
Alle Mitarbeiter waren sehr nett und Hilfsbereit.

Der Plan der war gut zu schaffen und wenn man was nicht machen wollte,konnte man das ganz leicht streichen lassen.


Meine jungs hatten auch ganz viel spass und haben viele neue Freunde gefunden.


Wir fahren auf jeden fall wieder hier zur Mu-Ki-Kur.

Ich kanne diese KLinik nur empfehlen..

Sehr zu empfehlen.....TOLL

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Kinderland für die ganz kleinen manchmal sehr überfüllt
Krankheitsbild:
Migräne,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super klasse, alles hat gestimmt, von der unterkunft bis zum essen.. anwendungen konnte man flexibel gestalten, wenn eszuviel war konnte man etwas streichen, wenn es zu wenig war , konnte man was dazu nehmen.
Unterkunft: großes wohnung mit viel platz, sehr modern top
essen war klasse, alles haben sich sehr bemüht und waren sehr nett. manchmal war die lautstärke etwas stark aber es war kein problem das essen mit in die wohnung zu nehmen.

anwendungen waren super, habe vieles gelernt und auch eine sportart für zuhause gefunden. slbdt die kinder hatten ihren spaß.

ich würde jederzeit wiederkommen nur dann mit auto, denn ohne war nicht so dolle...

2 Kommentare

Anron8476 am 02.01.2014

Hallo, können sie oder jemand anderes hier sagen ob sie dort Familienkuren machen?! Wir haben im November die genehmigung für eine Familienkur mit zwei kindern bekommen aber die KK hatte eine falsche einrichtung für uns haus gesucht und jetzt sollen wir uns selber kundig machen und ich würde gerne dort hin fahren ( passt von der unterkunft mit unseren zwei kiddis am besten!) nur leider ist die Einrichtung durch den Jahreswechsel noch nicht wieder besetzt, zumindest im Büro erreicht man niemanden!

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfach nur zu empfehlen

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Unermüdliche Flexibilität
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Migräne, Erkältungskrankheiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Waren von Mitte August bis September und würden jeder Zeit wieder dort hin kommen. Lediglich, dass Familien mit mehr als zwei Kindern die oberen Wohnungen bekommen, sprich 1. OG und nicht EG hat uns ein paar Nerven gekostet, denn eine EG Wohnung mit mobilen zweijährigen Zwillingen wäre echt besser gewesen. Wir können uns weder über die Einrichtung noch über das Essen oder sonstiges beschweren. Für alles hatte man ein offenes Ohr und wurde verstanden. Alle Wünsche wurden berücksichtigt und für jeden die passende Lösung gefunden! Für mich ist das Fazit, einfach nur zu empfehlen, wenn man flexibel sein möchte.
Natürlich unter der Berücksichtigung dass es eine dezentrale Anlage ist und man immer ein paar Meter laufen muss um von A nach B zu kommen. Aber das sieht man eigentlich im Prospekt vorher!

Jederzeit wieder !!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer hilfe suchte, dem wurde immer geholfen !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nettes & hilfreiches Personal
Kontra:
müsste ich Krampfhaft suchen, also lass ich es :-)
Krankheitsbild:
ADHS, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Kind 10 und ADHS und ich sind schnell angekommen und hatten viel Spass. Man hat sich schnell angefreundet und die Kidis wurden in der Piratengruppe bestens betreut !!
Unsere beiden Pläne waren voll aber zeitlich gut struckturiert und gut zu schaffen. Die Kinder wurden von den Betreuern zur Anwendung gebracht. Die Wohnungen sind sehr unterschiedlich. Unsere war hell, groß und sehr gemütlich .
Ich empfehle das Auto mitzunehmen, da man doch viel flexibler ist um ans Wasser zu kommen.
Essen ist ok und abwechslungsreich und für jeden was dabei. In der letzten Essensgruppe 13.20 Uhr war es ruhig und gemütlich :-)
Personal im Ärtztehaus sowie die Küchenfeen waren immer freundlich und sind den Bedürfnissen nachgekommen.
Die Ärzte sowie Kurbetreuer sind nett und versuchen ihr bestes jedem gerecht zu werden !!!
Uns hat es super gefallen, sind gut erholt und können sie jedem empfehlen !!!

Horror pur!

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterkunft:
Ich war in einem Haus mit 3 Wohnungen und einer Gemeinschaftsküche untergebracht. Die Einrichtung war i. O. Auch die Größe war ausreichend. In meinem Schlafzimmer befand sich eine Tür zum Hausflur. Die Tür war allerdings „nur“ ein Holzbrett, so dass ich jegliche Aktivitäten im Flur und unten in der Küche mitbekommen habe. Direkt neben meinem Bett befand sich der Eingang zu unserem Bad d. h., dass meine Kinder wenn sie Nachts auf Toilette mussten, mich erst einmal geweckt haben und durch mein (welches ja mein Privatraum sein sollte) Schlafzimmer getapert sind.
Des Weiteren fehlte mir der Balkon. Ich fand es auch schade (so entsteht auch nur Neid), dass die Wohnungen so unterschiedlich vom Aussehen und der Einrichtung waren.
Reinigung:
Die Reinigung war miserabel. Es wurde 1-2 mal die Woche (je nach Anreise) gereinigt. Allerdings auch nur der Boden gesaugt und gewischt.
Verpflegung:
Morgens gab es Frühstücksbuffet. Auch waren nur die „günstigsten“ Wurstsorten im Angebot die leider nicht unseren Geschmack trafen. Gemüse wechselte täglich zw tomate und Gurke das Obst zw Apfel, Kiwi. Das Abendbrot hat man im Haus eingenommen. Dafür konnte man sich vom Frühstücksbuffet alles in einer Dose packen und mitnehmen. Das Brot zum mitnehmen, war dann Abends wirklich schon trocken und nicht mehr schmackhaft. Das schlimmste am Essen war allerdings das Mittagessen. Die Soßen, Suppen, etc. haben nur nach Maggi geschmeckt. Zum Teil war das Essen versalzen und was gar nicht ging war der Instent-Kartoffelbrei. Nichts wurde frisch gekocht. Es gab keine Abwechslung. Zum Teil wurde eine ganze Woche lang nur Reis in jegliche Variationen angeboten. Somit fing ich dann in der 2. Woche an, selber zu kochen. Ich hatte dann auch zwischenzeitlich immer mal wieder ein Gericht probiert, aber nachdem ich dann sogar Durchfall bekommen habe, hab ich das ganz gelassen. Man merkte am Essen, dass sie gespart haben wo es nur ging.

Nettes Personal, gut geeignet für ältere Kinder

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kein Kurerfolg durch Krankheiten und Terminstress)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr nette Ärzte und nettes Personal)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (es fehlte eine Therapie für die oberen Atemwege)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird geholfen wo es geht)
Pro:
das Personal
Kontra:
Essen, die weiten Wege
Krankheitsbild:
Infektanfälligkeit, Erschöpfung, Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.-26.06.2012 mit meinen 2 Kids (2 Jahre und noch 4 Jahre) im Therapeutikum.
Unterkunft:
Zweckmäßig eingerichtete kleine Wohnungen mit Küche und WC/Dusche. Leider stand das Kinderbett bei mir im Schlafzimmer und passte nicht durch die Tür, so dass meine Tochter, die es gewohnt war allein zu schlafen, bei mir schlafen musste. Ergebnis: schreckliche Nächte ohne Schlaf. Ein Reisebett war leider nicht mehr zu bekommen :-(
Personal:
alle super nett!!!
Ärzte/medizinische Angestellte:
die Ärzte waren super. Immer freundlich und bemüht. Ich hatte 2 Tage schreckliche Bauchkrämpfe und Kreislaufprobleme und leider war keine Ärztin da. Die med. Angestellte hat leider nicht mal Blutdruck gemessen und meine Beschwerden nicht ernstgenommen.
Anwendungen/Kurplan:
ich hätte einiges von Anfang an streichen sollen, durch die weiten Wege bin ich immer hin und hergehetzt. Leider keine Therapie für Erkrankungen der oberen Atemwege (Inhalation etc.)
Kinderbetreuung:
Mein Sohn hat sich nicht wohl gefühlt, er durfte nicht zu den "großen" 5-jährigen, obwohl er selbst fast 5 war und ich hatte 2 Kleinkinder zum Mittagessen, keine Erholung für mich. Erzieherinnen alle sehr nett. Kleinkindergruppen viel zu voll und es roch immer nach vollgemachten Windeln. Aber sehr bemüht.
Essen:
war meiner Meinung nach (und auch die Meinung der anderen Mütter mit denen ich gesprochen habe) eine Zumutung. Fertigessen, das warm gemacht wird (Aussage der Ökotrophologin: Die KK wollen kein gesundes Essen bezahlen)
Frühstück war gut, abends essen in der Wohnung, Brot leider immer trocken weil man es morgens schon abfüllen muss und ich hätte mir zur Abwechslung mal einen Salat oder eine Suppe gewünscht...
Dezentrales Wohnen:
War für mich rückblickend nicht geeignet. Ich musste 2 Kinderbetreuungshäuser mit einem Buggy täglich mehrfach anfahren und vor den Kinderhäusern war grober Kies. Kaum zu befahren. Durch die weiten Wege bin ich immer hin und hergerannt. Nicht so erholsam. Leider.

1 Kommentar

MaJuMa0710 am 27.08.2013

Terminstress hatte ich übrigens auch, weil meine Kinder Behandlungskinder waren. Das würde ich immer wieder so machen, damit sie im Krankheitsfall medizinisch versorgt werden und man nicht zu einem Arzt fahren muss. Allerdings würde ich die Anwendungen der Kinder in Zukunft reduzieren. Ich hatte es gut gemeint, wollte meine Kinder auch behandeln lassen und das lief dann doch auf meine "Kosten".

Perfekte Kur

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Angebote basteln, Ärztehaus, Unterkunft
Kontra:
Lautstärke im Speiseraum,
Krankheitsbild:
ADHS, Erschöpfung, Atemprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für uns 3 ist es eine klasse Kur gewesen.
Meine Kinder 8 und 10 haben sich schnell eingelebt und hatten viel Spass.
Mein Plan war voll aber gut zu schaffen.
Habe auch Anwendungen getauscht die mir mehr Spass gemacht haben.
Kontakt zu anderen Mamas ist schnell gemacht.
Essen ist ok und für jeden was dabei.
Personal im Ärtztehaus , Küche , Fahrer alle nett und immer ein offenes Ohr für jeden.
Ich würde auf jeden Fall wiederkommen.
Die Wohnungen sind einfach toll. Platz ohne ende. Fußbodenheizung - klasse.

1 Kommentar

Sanny30 am 20.08.2013

Hallo Saflo,
wir fahren jetzt bald dahin.
Wollte mal fragen ob man was bestimmtest mit nehmen muß?
Lieben Gruß
Sandra

sehr gut

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Betreuung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Adhs, Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt gesehen, ist es eine sehr gute Klinik. Das Personal ist sehr kompetent und freundlich. Auf Wünsche und Probleme wird individuell eingegangen. Auch bei der Gestaltung des Therapieplanes wird auf persönliche Wünsche und Bedürfnisse eingegangen. Man hat die Möglichkeit Termine zu ändern und kann auch an anderen Kursen spontan teilnehmen. Die abendlichen Beschäftigungsmöglichkeiten für Erwachsen sind etwas dürftig, dabei wäre ein Babysitter für 4 Euro zu haben.
Für kleine Kinder sind die Betreuungszeiten etwas ungünstig, da sie zum Mittagessen abgeholt werden müssen. Ansonsten sind die Erzieher sehr liebevoll, gehen aber wenig mit den Kindern raus (Februar).
Die Gruppenräume können am Wochenende und nach 17 Uhr frei genutzt werden. Es können Laufräder ausgeliehen werden.
Man wohnt in großzügigen zweckmäßig eingerichteten Ferienwohnungen. Diese haben im Erdgeschoss einen Wintergarten und Terrasse und im Dachgeschoss einen Balkon. Die Dusche hat einen Vorhang, Badewanne ist nicht vorhanden. Das Bad und die Böden werden 2x wöchentlich gereinigt.
Das Essen war zwar schmackhaft, aber trotz angebotenen Vollwertteller von Vollwertkost oft weit entfernt. Insgesamt gab es zwar ein gutes Salatangebot, aber Dressing und Dessert enthielten Zucker und andere Zusatzstoffe. Man konnte aber auf verschiedene Öle und Essig ausweichen. Gemüse gab es wenig. Das Abendbrot wird nach Wunsch am Frühstücksbuffet in Tupperdosen verpackt und separat in der eigenen Wohnung eingenommen. Auch das Mittagessen kann man sich zum Mitnehmen einpacken lassen.
Bis 15.00 Uhr gibt es einen Shuttle, welcher zum nahen Stand fährt. Am Wochende werden Ausflüge organisiert.

1 Kommentar

addi073 am 07.09.2013

Es ist zwar nicht so wichtig , doch wir hatten Dusche und Badewanne ;-)

Super Kurklinik... wir kommen wieder!!!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das die Probleme ernst genommen werden und geholfen wird.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich kann nur sagen das es dort super war, es gab sehr viel Auswahl beim Essen und es hat auch sehr gut geschmeckt. Die Wohnungen waren auch toll, so wie das komplette Konzept dort und alle Mitarbeiter. Auch wenn man kein Auto dabei hat hat man genug Möglichkeiten dort weg zu kommen und auch vor Ort gibt es viele Angebote.
Ich finde auch das man dort wie ernst genommen wird und nicht wie eine Nummer behandelt wird und es wird auf die Probleme eingegangen und so gut wie möglich versucht sie zu lösen!!!
Also im großen und ganzen ist es eine super tolle Einrichtung. Das einzige was bei uns ein Problem war , war die Kinderberteuung, da mein Sohn erst 2 Jahre alt ist und nicht dort hin wollte, aber selbst das Problem war lösbar da man die Kinder so gut wie überall mit hinnehmen konnte.
Eigentlich gab es nur eine Sache die etwas Stressig war und das ist die Lautstärke im Speisesaal , was aber nicht zu ändern ist bei so viele Kindern.

Viola76

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung
Kontra:
Kinderbetreung
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.10.-30.10.2012 mit meinen zwei Kindern ( 2 und 4 Jahre) im Therapeutikum Westfehmarn. Die ganze Umgebung und die ganze Athmosphäre hat uns gut gefallen. Die Kinderbetreuung war ganz gut. Der einzige Nachteil ist, dass man seine Kinder ( bis 5 Jahre ) mittags zum Essen abholen muß. Und wenn sie dann noch Mittags schlafen, dann hat man Stress, denn mein Sohn war manchmal so müde, dass er nichts essen wollte und ich mich beeilen mußte, ihn ins Bett zu bekommen.
Ansonsten haben sich alle sehr gut um uns gekümmert, wenn wir verschiedene Anliegen hatte. Das Essen war auch lecker und für jeden war etwas dabei. Wir hatten eine schöne Zeit, auch wenn meine Kids zu Schluß verdammt viel Heimweh hatten.
Das Wetter war auch super. Besser wie auf dem Festland.
Dicke Kleidung ist um diese Jahreszeit ein Muß.
Zum Schluß noch ganz wichtig: Am besten ist es mit eigenem Auto anzureisen!!! Wir waren unabhängig und konnten Unternehmungen machen, wann und wo und wielange wir wollten.
Die Unterbringung im Appartment war super. Jeder hatte genug Platz für sich, besser als in einem normalen Kurwohnheim.
Im Speisesaal müssen die Kids allein am Tisch sitzen, bis man das Frühstück geholt hat. Das ist zwar manchmal nicht so einfach, aber es klappt.
Ich würde das Therapeutikum jedem weiterempfehlen.

super

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Unterkunft
Kontra:
Frühstücksraum sehr laut
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.08.-18.09.12 mit meinen Kindern ( 9J. und 2x2J.) auf Fehmarn. Wir hatten eine super Zeit. Die Unterkunft war gemütlich, groß und funktionell eingerichtet.
Die Therapiepläne waren gut gefüllt.
Das Essen war im großen und ganzen ok.

Auf ein Auto würde ich nicht verzichten.

Wir würden wieder dorthin fahren.

Tolle Kinderbetreuung

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung
Kontra:
volle Therapiepläne
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.08.-18.09. im Therapeutikum. Ich muss sagen es waren drei schöne erholsame Wochen.
Die Betreuung meiner Tochter im Kinderland 2 war sehr gut und meine Tochter hat sich in der Seepferdchengruppe sehr wohl gefühlt. Hätte die Betreuer am liebsten ins Handgepäck gepackt und mitgenommen. Auch das Essen und die Unterkunft waren sehr gut.
Von den Anwendungen her, hatte man manchmal ziemlich viel an einem Tag reingepackt bekommen, so das man von einem Termin zum andren geflitzt ist. Aber im Großen und Ganzen bin ich mit allem zufrieden.

Urlaub mit Anwendungen - gerne wieder

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
einzigartiges Wohnkonzept
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind gerade von unserer Mutter Kind Kur zurück.
Ich kann nur sagen, es waren 3 wunderschöne Wochen.
Meine 10-jährige Tochter hat sich im Kinderland II (8-17 h) sehr wohl gefühlt.
Nette Betreuer und immer ein offenes Ohr.
Das Essen war sehr lecker und abwechslungsreich.
Die Wohnungen haben unterschiedliche Größen und Ausstattungen, aber völlig ausreichend. Alle Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit.
Anwendungen, Untersuchungen und Vorträge waren gut.
Unser Fazit:
Tolle Anlage, gute Betreuung – einfach rundum zufrieden.
Urlaub mit Anwendungen, Vollpension und Putzservice !
Wir kommen auf jeden Fall wieder - mit Auto ! :-)

Ist in Ordnung

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (im Physiobereich bzw Sportbereich)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Termine bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (extra Kurse schlecht organisiert)
Pro:
Man hatte sein Ruhe
Kontra:
keine Gemeinschaft zustande gekommen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war im Mai 2012 dort.Ansich ist es schön da.
Nur leider habe ich nach 2 Wochen erst erfahren, das man in die anderen Kurse einfach rein gehen kann bzw. wann die sind, dann war die Kur schon fast vorbei.Die extra Kurse waren immer schon voll.Dadurch hatte ich zu wenig Termine.
Mein 4jähriger Sohn hat sich im Kinderland 2 sehr wohl gefühlt.Die Sportkurse haben mir viel Spaß gemacht.Leider hatten wir eine Wohnung oben,mit Kleinkindern ist die untere aber besser,auch damit die Kinder einfach raus gehen können.
Unternehmungen in der Gruppe wurden gar nicht organisiert bzw schlecht.Ich habe schnell heimweh gehabt, da ich mich einsam fühlte.Mittagessen war nicht der Hit aber es reicht.Kaufhallen zu Fuß sind gut zu erreichen.Aber für Unternehmungen wäre ein Auto besser,was ich zum Glück mit hatte.

1 Kommentar

Mady am 17.07.2012

Muss noch etwas dazu fügen
Die Bastelkurse waren auch nicht doll.Ich hatte gehofft, das dann dort jemand Bsp. ein Erzieher beim Basteln unterstützt um Kreativ zu sein.Ich kann leider nicht basteln,würde es aber gerne können.Es wurden nur das Papier etc. hin gestellt.1 Muster hin gelegt und dann musste man alles alleine machen und mit sich klar kommen.Und das man für jedes bisschen gebasteltes extra Geld zahlen muss.

Tolle Klinik, sehr Erholsam

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wohnkonzept
Kontra:
Beim Frühstücksbuffet keine Selbstbedienung der Kinder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai für 3 Wochen zur Vater/Kind-Kur mit meinen beiden Kindern (7+10J.) und würde es jederzeit wieder machen. Es ist super toll dort. Auf Grund des Wohnkonzeptes, hat jeder seinen eigenen abgeschlossenen Bereich. Wir hatten die obere Wohnung, wobei die beiden Kinderzimmer, über eine relativ steile Treppe im DG lagen. Meinen Kindern hat es im Kinderland sehr gut gefallen und auch auf meine Wünsche und Bedürfnisse wurde Rücksicht genommen, so das wir eine tolle erholsame Zeit hatten. Beim Frühstück hat man eine Frischhaltedose, wo man sich dann das Abendessen einpacken kann. Dies nimmt dann jeder in seiner Wohnung selbst ein. Einziges Manko ist das die Kinder nicht mit zum Buffet gehen dürfen, aber das spielt sich auch relativ schnell ein. Auch der Besuch des Partners, inkl. Übernachtung ist ohne Probleme gegen Gebühr möglich. Sehr ruhige Gegend, möglichst mit Auto anreisen. Alles in allem, eine Ferienwohnung mit Putzfraum und Anwendungen.Wir fanden es super!

Immerwieder gerne

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr gut!
Kontra:
Ohne Auto sehr unflexiebel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren in Juni 2012 im Therapeutikum in Behandlung.
Ich war mit meinen 2 Söhnen (1,5) und (6) dort und es hat uns allen sehr gut gefallen. Mein Großer war im Kinderland 2 und war sehr zufrieden. Der kleine hat leider nicht mitgespielt was sehr schade war, die Betreuer im Kinderland 1 haben sich bemüht es ihm recht zu machen. Leider ohne Erfolg. :)
Die Wohungen und das ganze Dorfkonzept finde ich sehr gut, man kommt schnell zu alles Behandlungen und man kann die Kinder auch mal laufen lassen ohne bedenken.
Das Essen ist abwechslungsreich und mann kann zwischen 3 Gerichten wählen. Wenn man es auch bevorzugt kann man in der Wohung essen und muss nicht im Speisesaal bleiben.
Alle Mitarbeiter im ganzen Gelände waren sehr nett und wenn man mal ein anliegen hatte haben sich alle sehr eingesetzt dieses zu klären.
Einziges negative war, das man dort nicht gut weg kommt und man ohne Auto sehr unflexiebel ist.
Mein Fazit ist einfach... in 4 Jahren bin ich wieder da aber mit Auto :)

dezentrale Anlage/ tolles Team

Klinischer Fachbereich: Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
große Wohnung / Balkon
Kontra:
sehr laut im speisesaal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war tolle/ entspannte 3. Wochen mit meinem 8.jährigen Sohn im Therapeutikumg Westfehmarn und wir waren sehr zufrieden. Die Betreuung im Kinderland 2 war sehr nett, und mein Sohn ist gerne hingeganen. Die Anwendungen waren ausreichend und zeitlich machbar. Lediglich im Speisesaal war es ziemlich laut und lebhaft. Bei Problemen und Fragen wurde mir schnell geholfen. Das ist Essen war sehr gut und sehr abwechslungsreich. Die 3.Wochen gingen wie im Flug rum. Die Appartment waren groß und nett eingerichtet. Ich kann die Einrichtung nur weiter empfehlen.

1 Kommentar

Schnuck-Madam am 01.07.2012

Hallo,
danke für deine Bewertung! Wir fahren ab 18. Juli für 3 Wochen hin und freuen uns schon sehr drauf!!!

3 Wochen sind einfach zu wenig

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle dezentrale Anlage / tolles Team
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Zusammen mit meinen wirklich kleinen Kindern habe ich eine entspannte Zeit im Therapeutikum West-Fehmarn gehabt und wir sind richtig traurig, dass es nur 3 Wochen waren. Wie in jeder neuen Umgebung mussten wir uns ein paar Tage eingewöhnen, aber auch meine kleinste 11Monate hatte, schnell Spass im Kinderland, zumal das Wetter mitspielt und die Kinder nach draußen gehen konnten.
Es ist kein 5 Sterne Hotel, aber dafür hatten wir echt Platz in unserer Wohnung, die 2mal in der Woche saubergemacht wurde.
Ich würde sofort wieder hinfahren und meine Kids auch.

2 Kommentare

PRINCE am 26.05.2012

Moin Moin,

waren Sie wirklich in der selben Klinik oder ist das hier ein Fake der Klinik selber? Rund 80 % der Eltern, die im April / Mai 2012 dort gewesen sind und mit denen ich mich bezgl. des Therapeutikums bzw. der Betreuung etc. unterhalten habe, waren absolut kuriert und würden eine Kur wie diese nie wieder machen!

MfG

  • Alle Kommentare anzeigen

NIX FÜR KLEINKINDER

Klinischer Fachbereich: Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (WELCHE?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Dezenztrales Wohnkonzept, Insel Fehmarn
Kontra:
Kinderbetreuung!!!!!!!!!!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfahrungsbericht April / Mai 2012 - Eine einzige Katastrophe

Meine Frau war mit unseren beiden Söhnen (4 und 1 1/2 Jahre) für drei wochen zur Mutter - Kind - Kur (alle als Patienten angemeldet) in dieser Einrichtung. Ich bin als Begleitperson insgesamt eine Woche vor Ort gewesen.

Das dezentrale Wohnkonzept ist grundsätzliche eine super Sache, auch die Wohnungen / Appartments sind schön geschnitten, es fehlte allerdings in der Erdgeschosswohnung an Gardinen in sämtlichen Zimmern, die Scheuerleisten waren teiweise zersplittert, die Steckdosen nicht kindgerecht gesichert, keine Wickelkommode / -möglichkeit vorhanden, total versüffte Ventilatoren und Lüftungsschächte. die von der Klinik gestellten Handtücher und Bettwäsce wird offensichtlich mit Essig desinfiziert - und zieht den entsprechenden Geruch hinterher.

Anwendungen für beide Kinder gleich NULL, NIX, NADA, obwohl beide als Patienten angemeldet waren - unglaublich!!!!

Anwendungen für meine Frau - durchwachsen, allerdings zeitlich total unkompatibel mit den vorgegebenen Betreuungszeiten für die Kinder - artete jedes Mal in Zeitdruck für meine Frau aus.

Essen grundsätzlich abwechslungsreich, gut bis lecker, und auf jeden Fall ausreichend, die Betreuung der Kinder im Speisesaal allerdings mangelhaft, siehe hierzu auch die bereits vorhandenen Bewertungen.

Unser Kleiner wurde natürlich prompt am Wochenende krank mit 40 Fieber - KEIN DIENSTHABENDER ARZT AM WOCHENENDE - eine Zumutung, und selbst wenn einer vor Ort da sein sollte, ist dieser nur für Kinder zuständig, die Patienten dort sind, also Begleitkinder bitte dann zum nächsten Notdienst - unfassbar.

Wer alleine mit zwei kleinen Kindern dort hinfährt, wird organisatorisch total sich selbst überlassen, bekommt keine bzw. kaum Hilfestellung für die Versorgung der Kinder - es konnte mir niemand erklären wie das zu einer Verbesserung des Allgemeinzustandes meiner Frau führen sollte.

Insofern leider nicht empfehlenswert mit KLEINKINDERN

3 Kommentare

MMSSAMD am 17.05.2012

Hallo !

Ich war auch in diesem Therapeutikum und habe es anders erfahren. Ich habe auch mehrere Kinder als Patienten mitgebracht und hatte auch das Problem, dass eins meiner Kinder krank wurde. Auf Nachfrage im Ärztehaus wurde mir in jeder Situation geholfen. Sei es beim Betreuen meines kranken Kindes durch einen Babysitter oder beim Abholen der Kids aus dem Kinderland, weil ich es zeitlich nicht geschafftt habe oder auch im Speiseraum. Auf Nachfrage und schilderung meines Problems habe ich immer eine Hiolfe bekommen. Und ich kann nur sagen, die Obergeschoßwohnung war richtig klasse und wir waren traurig, dass wir nicht verlängern konnten.

  • Alle Kommentare anzeigen

Erholsam und schön...

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gesamte Betreuung und das Angebot an Therapien
Kontra:
Kinder im Speisesaal allein am Platz lassen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

für mich und meinen 2 Jahre alten Sohn war es ein klasse Kuraufenthalt. Ich war vorher 5 Tage auf Usedom, in einer anderen Mutter-Kind Einrichtung - das war die Hölle! Petersdorf auf Fehmarn ist super! Die Wohnung die wir hatten war nicht groß, aber sehr schön eingerichtet. Die Wege waren alle kurz und es war schön, dass man dadurch viel raus musste. Die Betreuung im Kindergarten war für meinen Kleinen am Anfang auch sehr schwer, aber er hat sich eingelebt. (ich denke einfach auch das viele Mamas einfach zu sehr klammern!) Die Betreuung für mich war sehr gut, ich habe ich vom ersten Moment an betreut gefühlt! Man hatte immer einen Ansprechpartner und mir wurde auch immer zeitnah geholfen! Das Abendessen in der Wohnung eingenommen wurde, fand ich sehr gut, so war mein Sohn nicht mehr so überfordert mit den ganzen Eindrücken am Abend und konnte zur Ruhe kommen! Auch den Indoor-Sandkasten haben wir regelmäßig genutzt.
Das Essen im Speisesaal fand ich vollkommen in Ordnung, ich weiß immer nicht, was Mütter sich vorstellen wenn sie auf eine Kur fahren?? Es ist kein 5 Sterne Restaurant und na klar koche ich zu Hause auch anders, aber ist das nicht immer so?!

Das man sein Kind am Platz lassen musste, wenn man zum Buffet geht, fand ich auch nicht so gut, da nicht immer gegeben war, dass sich wer um ihn gekümmert hat und ich das auch gefährlich finde!

Aber gesamt gesehen, war ich sehr zufrieden und habe viel mitgenommen!

EINFACH FURCHTBAR!!!!

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
DIE INSEL
Kontra:
Betreuung Kinder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war in der klinik mit meinen Zwillingen(1,1/2 Jahre alt) war total unzufrieden und musste nach zehn tagen abbrechen. Mit der Kinderbetreuung war ich total unzufrieden es waren bestimmt 20 kinder und zwei Betreuer und alle Kinder in dem Alter, meine zwei mäuse waren total verstört! Und ich glaube sicher waren die da auch nicht ( aber wie soll man auch auf 20 kinder aufpassen mit zwei betreuern) . Dann das essen ging so , meine zwei waren es gewohnt so um elf halb zwölf zu essen, das war nicht möglich da es erst essen ab zwölf gibt !! Also musste ich die zwei völlig umgewöhnen. Beim Frühstück durfte man die kinder nicht mit zum Buffet nehmen und sollte Sie in den Hochstühlen sitzen lassen ( hallo: WO IST DA DIE SICHERHEIT)
Naja dann unsere Wohnung war zwar gross aber sehr sehr dreckig musste erst mal putzen!! Als meine zwei dann magen darm bekamen und ich über die halbe insel fahren musste um einen arzt zu suchen ( keinerlei Hilfe von der Klinik!!) dann hatten sie hohes Fieber und wurden immer kränker ( keinerlei Hilfe von der Klinik) ich war richtig entsetzt!!!!!
Das einzigst positive was ich sagen kann ist das die leute nett waren ansonsten kann ich die klinik für mütter mit kleinkindern unter zwei nicht weiterempfehlen und vor allem nicht mit zwillingen, das war echt der Horrortrip!!!! Ach so was ich noch sagen wollte : ich hatte eine Anwendung in zehn tagen, soll das der Sinn einer kur sein frage ich mich da! Ich könnte noch so viel zu allem erzählen aber der Platz langt einfach nicht dafür!!! Es war wirklich zum Heulen und normal bin ich nicht so einfach unterzukriegen!
Mein Fazit: ich bin froh wieder zu hause zu sein!!!!!

1 Kommentar

moorteufelchen am 13.04.2012

Hey!
Unsere Kur war im Nov. 2005 - und einfach schrecklich! Trotz vorherige tel. Abklärung der Kinderbetreuung meiner Tochter (22 Monate) wurde sie nur während meiner Therapie genommen und ich angemeckert, wenn 5-10 Minuten Verspätung waren.
Warum meine Kleine 5 Tage am Tropf war:
Montag (nach 1 1/2 Wochen): Chefärztin angesprochen, dass meine Kleine zu wenig trinkt. Es wurde herumgedruckst, dann bekam ich zu hören, dass auch der Kindergarten der Meinung ist, dass meine Tochter (Down-Syndrom)nur Aufmerksamkeit erregen will.
Di.: Gleicher Kommentar vom ortsansässigen Kinderarzt.
Hinweis: KEINER hat gefragt, wieviel ich mit zuwenig meine! Und es waren nur 50ml/Tag.
Fr.: Unsere Stationsärztin war von Fortbildung zurück. Auf einmal heißt es "T... ist im kritischen Zustand, muß in die Klinik." Meiner sofortigen Abreise wurde wiedersprochen, die haben ohne meine Kenntnis mit dem Hauskinderarzt Kontakt aufgenommen um die Abreise zu verhindern. Ca. in 1,5 Std. habe ich mit Hilfe zweier Mütter Sachen ins Auto geschmissen, Grundreinigung erl., Kosten abgerechnet und bin dann abgefahren. Den 25. November 2005 werde ich nie vergessen! Schneeregen in gesamt Norddeutschland und wir mit 120km/h auf der Autobahn bis nach Bremen! 7 - 8 Tage Klinik, davon war die Kleine ca. 5 Tage am Tropf.
Weiter negativ: Therapiebad bei Schuppenflechte. Badezusatz war mit Tannenduft angereichert, nicht für Allergiker geeignet. Kam mir eher wir das Badesalz meiner Eltern vor. Einstieg/Ausstieg in Badewanne erfolgte ohne Hilfe. Ganz genau war man alleine im Bad. Rutschgefahr!? Wie soll ich um Hilfe rufen, wenn ich mir den Kopf anschlage und im Wasser liege?
Psychologin (zumindestens die eine davon): ließ bei Gruppentherapie von 6/7 Pers. bereits die 3. Person über halbe Stunde reden, restliche kamen überhaupt nicht zum Zuge. Bei nächster Sitzung hatten wir "Restpersonen" auf Fortsetzung gehofft - Pustekuchen! Neues Thema! Daraufhin angesprochen war die Psychologin sehr unwirsch, uneinsichtig und beleidigt.
Freizeitangebot: Sehr wenig.
Babysitter/Abendveranstaltung: Praktikant vom Kindergarten packte meine Kleine mit voller Windel und Tagesklamotten zum Schlafen ins Bett. Sie hätte ausreichend getrunken, spätere Kontrolle ergab aber, daß nur ca. 10ml fehlten.
KurZWISCHENGESPRÄCH: Gespräch heißt doch, dass man miteinander spricht/sich austauscht. War nur ein Fragebogen!
Unterkunft: Super! Aber... Einsam! In jedem Haus (meist 4, aber auch einige mit 6 Ferienwohnungen) war nur eine Patientenfamilie untergebracht, ganz selten 2 Familien.
Lauftraining: Sollte ich mit Kinderwagen machen. Kommt gut bei zweifachen doppelten Bandscheibenvorfall (LWS und HWS)! (Übrigens: Zervikale Myelopathie (HWS) vor 12 Monaten (2011) operiert. Es fehlten nur noch 1-2mm zum Rollstuhl. Aber bereits vorhandene Schädigungen reichen auch schon.)

Fazit: NIE, NIE, NIE wieder!!!!!!!!

Gute Erfahrungen

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wohnkonzept, Mitarbeiter
Kontra:
-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2011 für drei Wochen mit meinen Kindern (9+12 Jahre, ein Patientenkind, ein Begleitkind) dort. Meine Erfahrungen sind sehr gut.
1. Personal:
Das Personal (medizinisch + nicht-medizinisch) ist sehr freundlich und immer bemüht, eine Frage zu beantworten bzw. ein Problem zu lösen. Als Patientin fühlte ich mich angehört und ernstgenommen - mein Therapieplan entsprach genau dem, was ich in den Aufnahmegesprächen für meine Tochter und mich besprochen und gewünscht hatte.
Therapien, Untersuchungen und Vorträge waren ok.
2. Angebote:
Das Angebot an Veranstaltungen und Unternehmungen jenseits der verordneten Therapien war gut und für uns ausreichend, z.B. Yoga, Taulauf, Walking, Bewegungsbad (auch ohne Verordnung), Bastelangebote für Kinder und Erwachsene, Kinderkino, Klönabende. Wer will, kann sich und seine Kinder den ganzen Tag beschäftigen (ich wollte das nicht;-)
Lediglich die Verbindung in den Osten der Insel ist für Familien ohne Auto eher schwierig: Am Samstag fahren Shuttlebusse, am Sonntag gibt es keine Verbindung, auch nicht mit dem ÖPNV.
Als ausgesprochen segensreich hat sich das Ausleihen von Fahrrädern erwiesen: Die haben wir beim Fahrradverleih in Kopendorf bekommen, Helme haben wir mitgebracht (drei Räder für drei Wochen: 140 Euro, toller Service, hat auch Kindersitze). Damit waren wir - zumindest im Inselwesten - mobil und haben wunderbare Ausflüge gemacht.
3. Essen
Großküchenqualität, aber völlig ok. Es gibt täglich mehrere Mittagsgerichte zur Auswahl. Morgens kann man entweder im trubeligen Speisesaal essen, oder sich am reichhaltigen Buffet bedienen und die "Beute" ins Appartment tragen, um dort in Ruhe zu frühstücken. Abendbrot ist immer im Appartement und kann ebenfalls morgens am Buffet individuell zusammengestellt werden. Prima Konzept.
4. Kinderbetreuung
Meine Kinder fanden´s super. Ich hätte mir mehr Outdoor-Aktivitäten vorstellen können.
5. Wohnkonzept
Großartig! Wie in einer Ferienwohnung - nur mit Wäsche- und Putzservice;-)

1 Kommentar

hopeandjoy am 12.04.2012

hi! Ich würde Ihnen gerne noch ein paar Fragen zur Klinik stellen , da ich im Sommer auch dorthin soll/darf.
Tel. 07181 9647533
wäre toll, wenn Sie anrufen!
lG

Kein guter Ort für kleine Kinder

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Dezentrales Wohnkonzept
Kontra:
Kinderbetreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Herbst mit meinen beiden Töchtern dort (6 und 2 Jahre). Vorteil ist das dezentrale Wohnkonzept mit der Möglichkeit, Besuch zu bekommen. Allerdings funktioniert beispielsweise das Telefon kaum. Scheint eine schlechte Anlage zu sein. Das Essen war okay - leider ist es natürlich sehr sehr laut im Speisesaal. Als Alternative kann man aber auch in der Wohnung frühstücken und auch das Essen abgepackt dorthin holen.
Mir ist es besonders wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Situation der Kinderbetreuung im Kinderhaus 1 (also bei den bis 4-jährigen) alles andere als gut ist.
Die Räumlichkeiten sind viel zu klein, es gibt keine Rückzugsmöglichkeiten, das Spielzeug ist kaputt und unvollständig. Das Team der Betreuerinnen ist zwar freundlich, ihre Arbeit hingegen wirkt planlos.
Ich habe meine 2,5-jährige Tochter jeden Morgen weinend dort abgegeben. Sicher ist mir klar, dass sie in einem ihr nicht vertrauten Umfeld war. Allerdings wirkte der Umgang seitens der Betreuerinnen mit ihr und mir unprofessionell. Bei der 1-stündigen Eingewöhnung stellte sich uns niemand richtig vor und wir bekamen keine Erklärung zum Tagesablauf.
Ich habe meine Tochter dann immer nur vormittags in die Gruppe gegeben, um wenigstens einen Teil der Anwendungen machen zu können. Dies aber immer mit schlechtem Gewissen. Es fiel mir daher sehr schwer, mich zu entspannen.
Im Kinderland 2 wurde meine 6-jährige Tochter sehr gut betreut, was aber an der Person des Betreuers lag. Die äußeren Rahmenbedingungen sind auch nicht besser.
Ich finde es sehr schade, dass das Therapeutikum nicht den Schwerpunkt auf die Kinderbetreuung insgesamt legt. Denn nur wenn man die Kinder in guten Händen und vertrauensvoller Umgebung weiß, kann man sich erholen!

1 Kommentar

Carolasbewertung am 14.02.2012

Leider kann ich dieser Bewertung, nur teilweise rechtgeben. Ich habe meinen Kleinen auch fast immer nur Vormittags bei den Wasserflöhchen( so hießt die Gruppe ab 2) abgegeben, dies lag aber darin dass seine Erzieherin nur Vormittags da war. Er hatte sich ziemlich auf sie fixiert und so konnte ich ihn ruhigen Gewissens schon morgens um 8Uhr abgeben. Leider hatte ich bei den anderen beide Erzieherinnen während der Eingewöhnung auch das Gefühl dass es mehr eine Zwangsveranstaltung war. Mein Sohn und ich haben uns trotzdem sehr Wohl gefühlt und werden unsere " Urlaubserzieherin Susi" wie mein Kleiner immmer sagt, in guter Erinnerung behalten.

Für Mutter/Vater mit älteren Kindern (ab 5) super!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das Wohnkonzept ist super
Kontra:
Essenssituation und Kinderbetreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wohnkonzept ist super, leider sind die Häuser zum Teil sehr verwohnt und in der Aussattung ziemlich unterschiedlich.

Für Kinder unter 5 Jahren ist die Kinderbetreuung leider alles andere als "Gut"; sehr laut und kleine Räumlichkeit-überforderte Betreuer.

Das Essen ist sehr eintönig und wenig kindgerecht, überwiegend aus der Dose und Tüte.

Eifach toll..

Klinischer Fachbereich: Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2006   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Betreuung ..
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Wir waren zur Vater -Kind Kur 2006 in dieser Klinik..
Es war einfach nur super.
Das Essen lies einige Wünsche übrig, aber wir haben dann des öfteren selbst gekocht oder sind Essen gegangen.
Hier fehlt eigentlich nur das Hallenbad ansonsten einfach prima.
Jetzt 2011 gehen wir wieder zur Kur.
Allerdings ist mein Sohn nun schon 12 Jahre und ich hoffe er langweilt sich dort dann nicht.
Mal sehen ob wir dann wieder in Fehmarn laden,wäre toll..

1 Kommentar

hedire am 29.02.2012

Hallo,
ich fahre im August mit meinen Kindern(11 und 8) nach Fehmarn,Die Beurteilungen sind ja sehr unterschiedlich. Wie war denn nun dein letzter Aufenthalt? Ist es wirklich so schlimm ohne Auto? Und das Essen , auch so übel ? Wäre nett, wenn du antworten würdest. Danke

Gute Erholung/Aufbautraining - jederzeit wieder!

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September/Oktober 2010 im Therapeutikum in WestFehmarn.
Mir hat es sehr gut gefallen und auch die Therapie bzw. mein Ziel für die Kur habe ich erreicht und bisher auch zu Hause gut umgesetzt.
Die Anlage ist sehr schön - keine Klinikatmosphäre durch die einzelnen Häuser. Man kann alleine sein, man kann sich in der Anlage treffen - egal auf was man Lust hat!
Die Wohnungen sind schön und groß. Auch super finde ich, dass die Partner gerne dabei sein können bzw. wohnen!
Das Personal - egal ob Ärzte, Therapeuten, Erzieherinnen oder Küchenpersonal - alle waren sehr freundlich.
Probleme wurden bei uns direkt behoben!

Jederzeit wieder!

Kein Ort um zu arbeiten

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich war Bewerber auf eine psychosoziale Stelle im TW; als ich die Höhe des Gehalts erfuhr, konnte ich meinen Ohren nicht trauen: weniger als 50% des Tariflohnes - das ist Halsabschneiderei! Schade für die Mitarbeiter!

3 Kommentare

Julian am 27.10.2010

Als Bewerber kannman wohl kaum die Leistungen der Klinik bewerten. Das eine hat ja wohl nichts mit dem anderen zu tun!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

super Mutter-Kind-Kur in großzügiger Wohnung

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen zwei Kindern 2 1/2 und gerade 4 Jahre im April/Mai 2010 dort. Es waren super schöne Wochen. Wir sind sehr erholt und auch gesundheitlich auf einen guten Weg gebracht worden. Die Kinderbetreuung ist in beiden Kinderhäusern super und sehr flexibel. Flexibel, nett, freundlich und individuell sind für alle Bereiche/Angestellte der Klinik, sei es Ärztehaus, Service-Personal, Küche, Physiotherapeuten, usw. die Arbeitseinstellungen. Die Wohnungen sind sehr groß und bieten Rückzugsmöglichkeiten um als Familie mal alleine zu sein - es gibt aber viele Treffpunkte auf dem Klinikgelände und viele Angebote, wo man sich freiwillig eintragen kann. Für 4 Euro die Stunde werden ggf. zuverlässige Babysitter gestellt, wenn die Mamas oder ggf. Papas mal abends an einem Angebot teilnehmen wollen. Das einzige was man anmerken muss - ich finde ohne eigenes Auto ist man trotz angebotener Ausflüge und Shuttle-Service etwas unflexibel.
Aber zu 100 Prozent : TOP TOP TOP - jeder Zeit wieder :o)

2 Kommentare

jutta13.5 am 20.05.2010

Hallo sandrine
ich fahre am 2 Juni 2010 nach Fehmarn mit meinen beiden Kids. habe deine Bewertung gelesen, hört sich gut an , bin gespannt was uns so erwartet, ein wenig nervös ist man ja schon, die Häuser sahen auf den Fotos viel versprechend aus. ist das auch so ??? wie sind diese denn ausgestattet ? würde mich über eine Antwort sehr freune, schönen Tag noch Lg aus Horstmar

  • Alle Kommentare anzeigen

Diese Kur war Erholung pur!!!

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
es wurde alles getan, das es uns gut ging
Kontra:
gibt es nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Kindern (6 und 11 Jahre alt) im September 2009 für 3 Wochen zur Mutter-Kind Kur.

Ich kann diese Einrichtung nur weiterempfehlen!!! Nettes Personal, von den Ärzten, Erzieherinnen, Küchenpersonal, Reinigungstrupp, den Masseuren... alle spitze!!!

Hier lautet das Motto: Alles kann-aber kein Muss.

Die Anwendungen (z.B. Aromatherapie, autogenes Training, Bewegungsbad, Massagen...) waren toll. Als Mutter konnte ich auch nur mal an mich denken, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Ich wußte, die Kinder sind in guten Händen. Von Montag bis Freitag hat man die Möglichkeit, die Kinder von 9-17 Uhr in die Betreuung zu geben. Diese ist im Therapeutikum prima organisiert: von Bastelangeboten, über Shoppingtouren für die schon etwas Größeren, bishin zum Strandausflug, es kam keine lange Weile auf. Das Kino fanden die Kinder auch gut. Der Babysitter-Service war spitze.

Auch die kindgerechten Anwendungen, z.B. Kindersport, Schlummerland, Rückenschule kamen nicht zu kurz.

Hier erholen sich Kinder, Mütter und auch Väter ganz prima vom Alltag. Es wird alles unternommen, damit der Akku wieder geladen ist. Dazu beigetragen haben auch die tollen Gruppen- und Einzelgespräche.

Wir Mütter und Väter konnten auch einmal in Ruhe zu Mittag essen. Schließlich aßen die Kinder in ihren Gruppen.

Besonders toll fanden wir die Unterkunft. Wir wohnten in einer Doppelhaushälfte auf ca. 65 qm(3ZKB) mit Terasse und eigenem PKW Stellplatz. Ins Ärztehaus, zum Kindergarten, zum Essen - alles nur ein Katzensprung.

Die Ärzte und Schwestern hatten immer ein offenes Ohr. Die Kurleitung war immer für uns da. Und ganz wichtig. Den Kindern hat sogar der Unterricht gefallen!!!

Wenn man nicht wüßte, dass es sich hierbei um eine Kur handelt, könnte man sagen: Es war Urlaub mit Kur- und Wellnessanwendung...

Wir würden wieder kommen