• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Rehaklinik für Kinder und Jugendliche Charlottenhall

Talkback
Image

Mathilde-Wurm-Strasse 7
36433 Bad Salzungen
Thüringen

47 von 81 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

99 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden !

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose (mit Korsett)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter (12 Jahre) war wegen Skoliose 5 Wochen ohne Begleitung in Charlottenhall zur Rehabilitation. Wir sind sehr zufrieden mit der Klinik und dem Erfolg ihrer Behandlung. Der Therapieplan war umfangreich, das Essen lecker und die Freizeitaktivitäten kamen auch nicht zu kurz. Unsere Tochter trägt seit 1/2 Jahr ein Korsett und hat in der Reha eine deutliche Steigerung der Tragzeit erreicht. Sie ist insgesamt zufriedener mit sich und ihrem Korsett und hat an Selbstbewusstsein gewonnen. Auf der Gruppe haben sich schnell Freundschaften entwickelt, dabei war die Gruppe sehr gemischt, was das Krankheitsbild angeht. Unsere Tochter hat dadurch erfahren, dass sie nicht die einzige mit einem gesundheitlichen "Problem" ist. Auch die psychologische und pädagogische Betreuung sowie der elterliche Kontakt zu Erziehern und Therapeuten waren hervorragend.
Unsere Tochter möchte nächstes Jahr unbedingt wiederkommen...
Herzliche Grüsse an alle Erzieher der Station C1, alle Therapeuten, den Orthopäden Dr. Thome und an Fr. Schleifer aus der Patientenverwaltung.
Danke !!

frustriert

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
Essen, Reinigung, Bahandlung, Verwaltung, Teeküche
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Asthma, Zehenspitzengang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

frustriert

Tolle klinik, nettes Personal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfach alles
Kontra:
Etwas mehr für Mutter Kind wäre schön gewesen
Krankheitsbild:
Ads, Entwicklungsstörung, ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Lage im Zentrum von Bad Salzungen eine schöne Gegend. Schöne klinik, nettes Personal, saubere Zimmer. Ich war vier Wochen mit meinen Kindern in Charlottenhall. Meine Kinder hatten spass und auch einiges an Anwendungen. Ich empfehle die klinik allerdings mit Pkw aufzusuchen da hier am Wochenende leider kaum was los ist. Jedes Wochenende wird ein Ausflug (KOSTENPFLICHTIG) angeboten. Unter der Woche hatten wir gut zu tun. Wer meint nicht genug Therapie zu bekommen kann sein Mund aufmachen und es werden auch wünsche wahr genommen und umgesetzt.Die Zimmer und Räume sowie die Außenanlage alles sauber und gepflegt. Essen für eine Klinik völlig ok von pommes bis hin zu Roulade mit klösse und Kraut war alles vertreten. Ich kann die schlechten Bewertungen hier im Portal absolut nicht nachvollziehen. Wenn man was zu beanstanden hat sollte man einfach den Mund mal aufmachen. Wenn wir was auf den Herzen hatten wurde es umgehend bearbeitet und aus der Welt geschafft. Eine schöne Zeit hatten wir hier und meine Kids haben viele positive Erlebnisse mitgenommen. Und unser Freundeskreis ist auch gewachsen. Danke an das Team von Charlottenhall für die schöne Zeit.

negativ

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
verhalten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder

Eine sehr schöne effektive Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Schulmaterialen nur dann verlangen, wenn zuhause keine Ferien sind. Die hatten wir umsonst bei.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine 9 jährige Tochter im 08/16 zur Kur begleitet. Auch uns hat es bestens gefallen.

Zimmer: Die Zimmer sind größer als ein normales Hotel Doppelzimmer. Es gibt eine extra Toilette und ein Badezimmer mit Dusche + 2 Waschbecken. Ausserdem gibt es einen grossen Schrank mit abschlissbaren Save, 2 Betten , 1 Tisch, 2 Stühle, 2 Schreibtische... Alles zweckmäßig, gut und sauber.

Lage: Absolut top! Man ist fast in der City, der Burgsee ist traumhaft, ...

Essen: Ich hatte mich auf Krankenhaus Kost eingestellt und wurde sehr positiv überrascht. Morgens gab es immer frische Körnerbrötchen, Aufschnitt, Marmelade, Honig, sehr guten Ersatz Nutella, Müsli, hin und wieder ein Ei...
Mittags gab es immer 2 Essen + ein ähnliches Kindergericht zur Auswahl. Alles hat sehr gut geschmeckt, es gab leider keine Wiederholungen...
Abends war es vielleicht etwas fad, allerdings verschiedene Brotsorten, Aufschnitt, immer Salate oder Rohkost, eigentlich auch okay. Man ist zur Kur und nicht im Urlaub, das sollte man immer bedenken.

Personal: Egal ob an der Rezeption, oder beim Essen, oder die Reinigungskräfte, alle waren durchweg sehr freundlich, haben einen sämtliche machbaren Wünsche erfüllt. Vielen Dank nochmal dafür! Hier können sich einige Hotels eine Scheibe abschneiden!

Therapeuten: Auch hier waren alle sehr freundlich, motiviert, kompetent ... Meine Tochter hat mit Freude an allen Therapien teilgenommen.

Ärzte: Naja, die Visite war oftmals recht schnell vorbei. Ich möchte aber nicht die Kompetenz der Ärzte in Frage stellen. Allerdings gab es einen Arzt, der sicher sehr versiert war, dem es aber an Feingefühl und Respekt gefehlt hat. Hier war ich schon sehr geschockt, hier darf man sich nicht unterbuttern und einschüchtern lassen.
Schade, das schadet schon dem Vertrauensverhältniss.

Tipps: Ich habe mir dort Walking Stöcke ausgeliehen und bin fast jeden Morgen ersmtal 4 Runden um den See. Es war ein Traum. Wer selber anreist sollte aber lieber seine eigenen Stöcker mitbringen. Verliehen werden halt die ausgemusterten Stöcke.
Auch Inliner kann man mitbringen,um den See herum waren einige unterwegs.
Unter der Woche werden Bastelnachmittage und auch Sportkurse für die Begleitpersonen angeboten. Immer Samstags wird ein Ausflug organisiert.

Uns hat es sehr gefallen, allerdings war es auch unsere 1. Kur und wir hatten keine Vergleichsmöglichkeiten.

Vielen lieben Dank für alles!

immer wieder gerne

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführlicher wurde mein Kind noch nie behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Desinfektionsstationen fehlen
Krankheitsbild:
Knie Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die vielen negativen Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen.Es ist einfach super hier.Man findet Ruhe...ist aber auch in 5min.in der Stadt.Es kommt keine Langeweile auf.Die Therapeuten sind sehr lieb und vor allem sehr kompetent.Es ist überall sauber und das Essen ist sehr abwechslungsreich und schmeckt.Auch für Begleitpersonen werden sportliche Aktivitäten angeboten.Die Zimmer sind praktisch eingerichtet. Wir können uns nicht beklagen und sind froh,dass nicht eine negative Bewertung zutrifft.
Es ist immer alles eine Art der Einstellung.
Als Begleitperson hat man Zeit auch Ruhe und Entspannung zu finden und dem Kind geht es gut.
Die Anlage ist weitläufig und bietet viele Spielmöglichkeiten.

Prima Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fernseher muss man selbst mitbringen)
Pro:
Gute Lage,sportliche Aktivitäten,freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Übergewicht,Enuresis,Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die vielen negativen Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen.Es ist einfach super hier.Man findet Ruhe...ist aber auch in 5min.in der Stadt.Es kommt keine Langeweile auf.Die Therapeuten sind sehr nett.Es ist überall sauber und das Essen ist sehr abwechslungsreich und schmeckt prima.Auch für Begleitpersonen werden sportliche Aktivitäten angeboten.Die Zimmer sind praktisch eingerichtet,hell und freundlich.Wir können uns nicht beklagen und sind froh,dass nicht eine negative Bewertung zutrifft.

Es war spitze

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prima)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten klasse, ganze Team ist super
Kontra:
------------
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war im Juli und August 2016 für 4 Wochen mit meiner Tochter in Charlottenhall sie hat Skoliose. Ich kann die schlechten Bewertungen nicht verstehen. Wir hatten 4 tolle Wochen. Das ganze Team ist einfach toll gewesen. Wir werden bestimmt gerne nochmal wieder kommen. Grüße aus Gronau

Positiv überrascht!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Manchmal dauerte es ein paar Tage, bis Anliegen geklärt wurden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter aller Art, Essen, Organisation .....
Kontra:
keine Steckdosen im Bad (Station C1)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor ich meine Reha für 6 Wochen antrat, habe ich mich vorab im Internet informiert. Ich habe zahlreiche Bewertungen gelesen und war zuerst wirklich schockiert über das, was ich dort las. Als ich dann im Juli '16 anreiste, erwies sich dieser Eindruck als vollkommen FALSCH. Ich wurde herzlich aufgenommen, konnte jederzeit Wünsche anbringen und hatte das Gefühl, ich bin wirklich gut aufgehoben. Bei der Hygiene gab es keinerlei Mängel und auch in allen anderen Bereichen habe ich keine gravierenden Defizite bemerkt. Ich weiß nicht, mit welchen Ansprüchen manche Leute scheinbar zu einer Reha fahren. Ich denke, dass das der ausschlaggebende Punkt ist. Wenn man immer im Hinterkopf hat, dass es kein Urlaub (!!!) ist, sondern eine Rehabilitationsmaßnahme, dann ist der Aufenthalt sehr angenehm - Abgesehen von persönlichen Dingen (Heimweh usw.) natürlich. Aber dafür kann die Einrichtung schließlich nichts. Die Regeln, die es gibt, sind völlig angebracht meiner Meinung nach. Es ist sicher anfangs eine Umgewöhnung aber man gewöhnt sich schnell daran und, wie gesagt, man ist nicht dort, um Urlaub zu machen! Wenn jeder dort machen könnte, wie er wollte, dann ginge es drunter und drüber! Bei so vielen Kindern und Jugendlichen muss Ordnung herrschen, sonst verlieren alle den Überblick. Außerdem sind Regeln nicht dazu da, den Patienten zu ärgern, sondern sollen seinem Wohl dienen. Die Therapeuten wissen sehr genau, was sie machen und ich konnte mich immer auf ihr Können und ihre Kompetenz verlassen. Ich persönlich finde es sehr traurig und schade, dass so viel negatives im Netz steht. Es geben sich wirklich alle große Mühe, den Patienten einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten und das verdient meinen Respekt. Also bitte lassen Sie sich nicht von diesen zum Teil (Entschuldigung) sinnlosen, blöden Kommentaren beeinflussen. Ich war extrem skeptisch gegenüber Charlottenhall und wurde mehr als positiv überrascht. Es ist alles eine Frage der persönlichen Einstellung!

jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nur ein Wasserspender
Krankheitsbild:
ADHS, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im jetzt im Juli/August 2016 mit meinem Sohn dort, wegen ADHS und Asthma. Wir waren super zufrieden und hatten eine tolle Zeit dort.
Die schlechten Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen, ich frage mich ob die
Leute in der gleichen Klinik waren.
Das Personal war sehr freundlich und hatte immer ein offenes Ohr. Selbst als ich sagte meine Matratze sei aber schon sehr durchgelesen und ich können schlecht schlafen, bekam ich prompt eine neue.
Die Therapien und die Therapeuten waren super.
Auch das Essen war super soviel Auswahl habe ich Zuhause nicht.
Ich habe nicht erwartet das wir komplett gesund nach Hause fahren, aber auch der erreichte kleine Erfolg macht Hoffnung auf einen weiteren guten Therapie Erfolg.
Ich würde jederzeit wieder kommen.
Danke noch mal an das ganze Team von Charlottenhall, Ihr ward super.

Gruß aus Paderborn

Reha Juni 2016

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS / übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Verstehe gar nicht , warum sich hier so viele aufregen....ich war mit meiner tochter anfang Juni 4 wochen da wegen ADHS Und übergewicht.
Das einzige negative was ich sagen kann ist, das leider mehr für das übergewicht getan wurde als für das ADHS was das hauptproblem war aber da war ich selber schuld hab es wohl falsch angegeben :-/.
Ich war dort mit allem soweit zu frieden . Essen war okay, therapeuthen waren nett,ärzte waren nett, rezeption war * sehr * nett. Ich würde auch wieder dort hin fahren :-) jeder ist ja auch irgendwo selber seines glückes schmied , wenn ich alles nur negativ sehe dann ist klar das es nicht gefällt..M.K.

Willkommen im Knast Charlottenhall

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Handy, Erzieher, Haus allgemein = Knast
Krankheitsbild:
skuliose
Erfahrungsbericht:

So, ich wurde aufgrund meiner Skoliose in diese Klinik verwiesen . Ich hafte vorher keinerlei Infos über die Klinik allgemein oder die Methoden bekommen .Ich war 4 Wochen dort, auch über Ostern dieses Jahr. Die Erzieherinnen waren sehr unfreundlich und das Handyverbot ist einfach doof. Zudem herrscht im Haus auf den Zimmern kein WLAN. Das Essen hat erstaunlicherweise ganz gut geschmeckt. Allerdings ist es einfach wie im Knast. Der Orthopäde ist sehr unfreundlich. Die Therapien haben am Ende scheinbar etwas bei mir bewirkt, aber glücklich war ich während der ganzen Zeit nicht.

1 Kommentar

KlinikleitungCH am 03.08.2016

Hallo xoxo222,
gern nehmen wir ernst gemeinte Kritik zum Anlass, um unsere Abläufe zu prüfen. Beleidigungen sind leider keine Kritik.
Alle Patienten erhalten vor der Rehabilitationsmaßnahme
gezielte Informationen mit der Einladung zur Maßnahme.
Das Handyverbot während der Therapien dient der eigenen und der Sicherheit der anderen Patienten vor ungewollten Internetaufnahmen. Mit Sicherheit müssen in einer Gemeinschaft Regeln befolgt werden. Wir freuen uns über den Therapieerfolg.

Mit freundlichem Gruß
Klinikleitung

Sehr gute Rehaklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich bzw wir können viele der negativen Bewertungen nicht nachvollziehen !unser Sohn war gerade 6 Wochen in Bad Salzungen !

Er hatte wahnsinniges Heimweh die ersten Tage und durch seht große Bemühungen durch das gesamte Team ist es gut geworden !
Sauberkeit war immer gut .. Wir waren jedes we dort !!
Das Klinikgelände ist topp ausgestattet ! Toller Spielplatz , Grillplatz , Fußballplatz , Basketballplatz , .... Usw .. Ich weis nicht was man mehr möchte ??!?!?!
Über das essen kann ich nicht viel sagen .
Das Freizeitangebot war sehr abwechslungsreich !!
Toni war in 6 Wochen 3 x im Kino , in der Salzsaline , wöchentlich in der Stadt , beim Friseur ????, im Freibad , beim Stadtfest, usw, Auch da weiß ich nicht was hätte noch mehr geboten werden können ?
Wenn man mal ne frage hatte konnte man immer Anrufen und wenn es gerade nicht passte , würden wir zurück gerufen !
Toni hat sehr viel gelernt ! Und ich hatte wirklich das Gefühl der Patient steht im Vordergrund !
Ich wünsche allen Kindern einen genau so positiven Rehaverlauf !

Das einzige was einen dort hält, sind die Therapien

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten sind Top)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Die Klinik hat keine sichtbare Struktur)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Erzieher, Therapeuten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ersten 2 Wochen waren der totale Horror, war kurz davor abzubrechen. Die erste Woche habe ich keine einzige Therapie gehabt. Es gabt mehrere Leute, für die war die psychische Belastungen so groß, dass sie nach ein Paar Tagen wieder nach Hause gefahren sind.
Das Essen fand ich echt schlecht, wir sind fast jeden Tag in die Stadt gegangen um uns etwas normales zum Essen zu kaufen.
Als ich dann meine Therapien bekommen habe, war ich das erste mal positiv überrascht, da man jeden Tag schwimmen und Skoliosetherapie hatte. Die Therapeuten waren echt nett und wussten auch genau was gut für einen ist, teilweise besser als der Arzt.

Nie Wieder!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Therapie, Essen, Ärzte, Umgang mit den Patienten, Kritik unfähig
Krankheitsbild:
Wirbelversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war total entsetzt von dieser Klinik.... ich wurde im Januar 2014 am Rücken operiert und habe schrauben in den Rücken bekommen.... Musste dann in der reha die kurz nach der Op war schon wieder joggen und Ausdauer Training machen, dadurch sind meine schrauben nicht richtig eingewachsen und ich wurde diese Woche zum 2 mal mit 17 am Rücken operiert... Eine Frechheit das ich ohne Schmerzen in die reha gegangen bin und mit extremen schmerzen die seid dem auch nicht mehr weg gingen wieder nach Hause gekommen bin.... Es war wie ein Knast dort das einem das Handy weg genommen wird und man es nur wieder bekommt wenn man alles das gemacht was die sagten....der größte Teil der Therapie war echt Schwachsinn und für Mich ehr Gesundheitsgefährdent! Diese Klinik dann ich niemandem weiter Empfehlen!!!! Ich hatte mich mehrmals dort beschwert, selbst ein Telefonat mit meinem Eltern und dem Operateur hat kein Erfolg gebracht... Die Reha hat mir ein ganzes Stück Lebensqualität genommen!

NIE WIEDER

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 05/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Reinigungskräfte, Rezeption ganz ok
Kontra:
Wochenende keiner da bis auf Rezeption und Krankenstation
Krankheitsbild:
Verhaltensauffällig,Verlustängste, Bindungsstörung, Abnehmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Zimmer war verstaubt und im Bad wo die Toilette war stank es nach Urin...Die Betten sind sehr hart und die Decken viel zu dick...Der Fahrstuhl blieb öfters stecken...Am Wochenende die Frühstücks und Abendbrotzeiten waren viel zu früh (7 Uhr/ 17.15 uhr) das somit auch schnell Langeweile aufkam tagsüber...Mein Kind hatte nur 1x ein Termin beim Psychologen in 3 Wochen..Musste selber mich kümmern das da noch was passiert...In der 3. Woche habe ich feststellen müssen das mein Kind schlimmer vom verhalten geworden ist als ich da an kam...außerdem wurde mein Sohn von einen größeren und älteren Kind einfach rum geschubst..Wäre ich nicht dazwischen gegangen wer weiß was da noch passiert wäre...Und wenn man sich Rat holen will ist keiner da oder wird von einem zum anderen geschickt...Das Essen konnte man nur teilweise zu sich nehmen...Entweder zu würzig oder es fehlte an allen...teilweise war das Mittagessen nur lauwarm...Nachmittags gab es nicht mal Tee für die Kinder sondern nur das Wasser aus dem Wasserspender...Man musste viel dazu kaufen...Ich habe aus diesen Gründen diese Reha abgebrochen weil es einfach nicht mehr auszuhalten war...Diese Klinik kann ich keinesfalls weiter empfehlen...

Sehr gute Klinik, hervorragende Therapien

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich den positiven Bewertungen nur vollumfänglich anschließen. Ich war mit meinen Töchtern (6) in der Klinik. Es war alles sehr gut. Dies bezieht sich sowohl auf dieTherapie, als auch auf die Sauberkeit, die Freundlichkeit, die Kompetenz und das Essen. Sofern sich die eine oder andere Kritik darauf bezieht, dass es angeblich zu wenig Auswahl insbesondere zum Abendessen geben würde, so bin ich davon doch jedesmal "beeindruckt", da es diesen Kritikern offensichtlich zu Hause gelingt, zum Abendessen mehr als drei Sorten Wurst, mindesten 5 verschiedene Käsesorten, mehr als Rohkost und mehr als drei Sorten Brot - und dies täglich wechselnd - ihren Kindern anzubieten....
Auch die Kritik hinsichtlich der Verordnung von Medikamenten ist äußerst fragwürdig. Insbesondere für jemanden, der aus dem medizinischen Bereich kommt, sollte es außer Frage stehen, dass eine Verordnung selbstverständlich ausschließlich durch einen Arzt erfolgen darf.

Wir haben die Zeit sehr genossen und würden jederzeit wiederkommen. Die Therapien waren sehr erfolgreich. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken.

Super Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
rundherum zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Einnässen und Einkoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind mir Vorurteilen hingefahren aufgrund der schlechten Bewertungen,aber ich habe komplett andere Erfahrungen gemacht. Mein Kind hat eingenässt und eingekotet und ich bin total begeistert das sich alle Probleme in den 6 Wochen in Luft aufgelöst haben!!!!Ich bin allen Mitarbeitern so unendlich Dankbar für die Liebevolle Betreuung meines Sohnes Lukas . Besonderen Dank an Station B2 und den Ärzten und Psychologen.Mein Sohn hat sich dort sehr wohl gefühlt und ich kann jedem Elternteil nur raten machen sie sich ein eigenes Bild die leisten wirklich gute Arbeit!!!!!Danke Danke

Erholsame, zielgerichtete Kur

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Umgebung, Schwimmbad, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Infektanfälligkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 4 Wochen zur Reha in Bad Salzungen.
Die negativen Beurteilungen kann ich nicht nachvollziehen. Ich war vollkommen zufrieden.
Meinem Kind begegneten alle Ärzte, Schwestern, Therapeuten und sonstige Angestellten des Hauses sehr freundlich und kompetent. Im Krankheitsfall wurde mein Kind umfassend und jederzeit untersucht (auch mehrmals am Tag!) Die Therapien waren sinnvoll und zielgerichtet.
Das Essen war gut, es gab immer Obst, zu jeder Mittagsmahlzeit Salate, zum Abend immer viel Rohkost.
Wer darüber meckert, dass es zum Frühstück und Abendbrot immer das gleiche gibt, sollte dazu sagen dass es immer das gleiche GROßE & UMFANGREICHE Büffet gibt!
Die Reinigungskräfte waren schnell, aber es fehlte mir nicht an Sauberkeit!
Das die jungen Flüchtlinge jemanden belästigt haben, konnte ich nicht beobachten. Ich habe sie nur selten gesehen und da grüßten sie lediglich freundlich.
Täglich nutzen wir das Schwimmbad oder den Spielplatz.
Wir haben nette Eltern und Kinder kennengelernt mit denen wir gerne unsere Freizeit verbrachten.
Ich war nicht gezwungen mein Kind in die Betreuung zu geben, so konnte ich viel Zeit mit meinem Kind verbringen!

Wenn man selber einen freundlichen Umgangston pflegt, kein 5 Sterne Hotel erwartet und seine Freizeit gerne mit seinem Kind verlebt, wird man hier eine tolle Zeit verbringen.

Therapien super,Klinik das letzte

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hygiene war das letzte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man muss wegen allem nachfragen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Orthopäde war super,Kinderärzte haben keine Ahnung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Therapien gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (dreckig,kaputte Gegenstände und Spielzeug nicht vorhanden)
Pro:
Therapien waren super
Kontra:
Hygiene,Zimmer,Spielmöglichkeiten, Freundlichkeit, Essen,Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Skoliose,Konzentrationsprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn 11 war Pat.und ich Begleitung.Zimmer war dreckig und Putzfrauen waren in 1 Minute fertig mit sauber machen.Es stank und sämtliche Kinder haben sich angesteckt.Krätze brach aus und man wurde nicht informiert sondern es wurde verschwiegen.Flüchtlinge die die Kinder und Frauen belästigten wurden geduldet.Man musste Angst haben.Essen ging, ausser dass es kaum Obst gab und am Abend immer dasselbe.Wir haben uns oft selbst etwas zu Essen gekauft.Therapien waren super,ausser manche Therapeuten waren zu Kindern sehr böse,frech und gemein.Ich würde nie mein Kind allein dahin schicken, Kinder sind fast nicht betreut,können machen was sie wollen.Betreuer sind selbst kaum älter wie 18.Bei jeder Beschwerde wurde gesagt es wird was gemacht aber niemand reagierte.Keine Spielmöglichkeiten in der Klinik,bei Regen sehr schlecht.Eltern dürfen mit Brecheimern in die Küche zum Essen kommen,Hygiene war die Hölle.Magen Darm hatte jeder.Mein Sohn musste direkt ins Krankenhaus zu Hause.
Kinderärzte entlassen Kinder als gesund obwohl sie mit erbrechen und Fieber vor ihnen sitzen.Sie handeln nicht.Um Medikamente zu bekommen muss man erst auf einen Arzttermin warten und er dauert.Stationsschwester war ein Drachen,unfreundlich und keine Ahnung.Ich komme selbst aus der Medizin und wenn ich mich nicht um mein Kind selbst gekümmert hätte und auch Medizin selbst gegeben hätte, wäre sicher schlimmeres passiert.
Ich würde diese Klinik nicht weiterempfehlen auch wenn die Therapien gut waren.
Schwimmbad stank und viele Kinder hatten Warzen an den Füssen,Duschen in der Sauna 7..davon gingen 2..alles war kaputt,Briefe kamen angeblich nie in der Klinik an..alles sehr fragwürdig wenn man überlegt was sie für Geld von der Rentenversicherung bekommen

1 Kommentar

KlinikleitungCH am 29.04.2016

Für konstruktive Kritik sind wir immer dankbar.
Die Vorwürfe dieses Beitrags weisen wir jedoch auf das Schärfste zurück.
Die Reinigung der Aufenthaltsräume, Patientenzimmer sowie Bäder erfolgt täglich (Montag bis Sonntag) nach denselben Abläufen. Außerdem finden in turnusmäßigen Abständen Hygienebegehungen durch die hygienebeauftragte Ärztin sowie durch ein externes Institut (BIOSCIENTIA - Zentrum für Hygiene und Infektionsprävention, 55218 Ingelheim) statt. Es ist schade, dass Frau ... unsere Mitarbeiter (Reinigungspersonal, Leitung der Tagesgruppe oder Rezeptionspersonal) nicht während Ihres Aufenthaltes auf Ihre Probleme aufmerksam gemacht hat.
Auch im Mängelbuch gibt es keine dementsprechende
Patientenmeldung.
Die Wasserwerte des Schwimmbades werden regelmäßig durch das Gesundheitsamt geprüft. Die entsprechenden Nachweise können jederzeit im Betriebsbuch eingesehen werden, ebenfalls die Laborberichte.
Richtig ist das ein Patient mit BP anreiste, obwohl er ein Attest vom Arzt vorlegte frei von ansteckenden Krankheiten zu sein, wurde bei ihm atopische Dermatitis Scabies diagnostiziert. Mutter und Kind wurden noch am gleichen Tag entlassen. (Wir empfehlen bei Google nachzuschlagen nach Dauer der Inkubationszeit ect.)
Das Gesundheitsamt hat alle Eltern informiert und in Einzelgesprächen aufgeklärt.

Alles bestens !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie, Psyche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Februar 2016 für 4 Wochen zur Reha in Bad Salzungen und ich kann nur positiv berichten.

Unser Zimmer war ordentlich eingerichtet und immer sauber (großen Dank an die Reinigung), wir waren mit allen Ärzten und Therapeuten sehr zu frieden, es wurde immer auf unsere Wünsche eingegangen, auch was die verschiedenen Angebote anging.

Spiel- und Beschäftigungsmaterialien sind in großer Anzahl vorhanden und können in der Tagesgruppe ausgeliehen werden.

Zu jeder Tages- und Nachtzeit wurde unseren Anliegen entsprochen, das Personal ist sehr Nett, besonders Lob an die Servicekräfte der Küche/Speisesaal.

Die Kinderbetreuung war immer Lieb und für alles Offen.

Es gab viele Sportliche Angebote und verschiedenen Bastelangebote, am Wochenende wurden Ausflüge organisiert.

Wir waren sehr zufrieden und können die vielen negativen Bewertungen nicht nachvollziehen, wir würden wieder kommen.

2 Kommentare

Coco13 am 13.03.2016

Hallo, könnten Sie mir ein paar Fotos von den Zimmern schicken?

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Therapeuten, schlechte Leitung!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
motivierte Therapeuten
Kontra:
Essen, Verwaltungsleitung, Kritikfähigkeit, ...
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten in der Einrichtung sind sehr zu empfehlen, der Rest ist zum Abgewöhnen!

Wir waren zur Behandlung von Neurodermitis und Asthma in der Klinik.
Die Therapeuten waren immer sehr freundlich und bemüht!

Die Verwaltungsleitung war kritikunfähig! Ich stand einem "Miteinander-Gespräch" positiv gegenüber, jedoch hat die Verwaltungsleitung, welche an diesem Gespräch teilnahm, dermaßen unfreundlich und inkompetent reagiert, dass man sich die Teilnahme an diesem Gespräch sparen kann!

"Zunehmer", "Abnehmer" und "Normalgewichtige" saßen an einem Tisch und bekamen das gleiche Essen, worunter u. a. als "Reduktionsessen" Grießbrei angeboten wurde!
Sowohl für die Zunehmer als auch für die Abnehmer stand sowohl morgens als auch mittags jeweils eine Zwischenmahlzeit bereit, die normalgewichtigen Kinder mussten zuschauen. Auf die Frage, ob dies ggf. auch anders geregelt werden könne, wurde mir mitgeteilt, dass ich meinem Kind auch Werte beibringen müsse und ich auch nicht jedes Mal zu McDonalds fahre, wenn das Kind das möchte. Auf den Hinweis, dass mein ein Kind bei McDonalds nicht vor einen Burger setzt und ihm sagt, dass er den nicht essen dürfe, wurde nochmals mitgeteilt, dass ich meinem Kind Werte beizubringen hätte.

Das Essen war wenig abwechslungsreich, es gab täglich Bierschinken und Bierwurst (ganz toll für Abnehmer)...Es gab zwei Sorten Salat, die Kinder regelmäßig nicht essen und die völlig überzuckert waren...
Nicht umsonst hatte der Pizzabote vor allem am Wochenende Hochkonjunktur!
Ab 22 Uhr war man im Haus eingeschlossen und konnte nicht einmal mehr aufs Klinikgelände!
Auch über die Essenszeiten sollte man nachdenken! Es gab täglich (auch am WE) Frühstück in der Zeit von 7-7:45 Uhr, Abendessen von 17:15-18:00 Uhr.
Am Wochenende gibt es keine Therapien, so dass man quasi 7:45 Uhr fertig war und danach nix mehr zu tun hatte. Zumindest die Zeiten am Wochenende kann man nach hinten legen.

Mein Fazit: Die Therapien waren gut, das ganze Drumherum miserabel!

2 Kommentare

KlinikleitungCH am 26.02.2016

Sehr geehrte Begleitperson,

wir möchten uns für Ihr Feedback bedanken und freuen uns, zu lesen, dass Sie mit der medizinischen Behandlung und der therapeutischen Betreuung Ihres Kindes sehr zufrieden waren.

Auf Ihre angesprochenen Kritikpunkte möchten wir gerne eingehen.
Als Begleitperson haben Sie mehrfach während Ihres Aufenthaltes die Möglichkeit, an der Gesprächsrunde „Für ein gutes Miteinander“ teilzunehmen, um Probleme gezielt anzusprechen und eine Lösung zu finden. Diese Runden werden von unseren Begleitpersonen bisher sehr gut angenommen und sie helfen uns als Mitarbeiter, schnell und unkompliziert zu reagieren, damit Anregungen noch während des Aufenthalts umgesetzt werden können. Es tut uns leid, dass Ihnen die Teilnahme an dieser Gesprächsrunde keine effektiven Erfolge gebracht hat.

Für unsere Patienten mit Begleitpersonen steht ein Speisesaal zur Verfügung, in dem sicher Voll- sowie auch Reduktionsköstler an einem Tisch sitzen, allerdings stehen zu jeder Mahlzeit Schauteller bereit, die den Begleitpersonen bei Menge und Auswahl für Ihre Kinder helfen sollen. Die Begleitperson ist allerdings selbst für die Einhaltung dieser Regeln verantwortlich.
In unserer Klinik gibt es ein vielseitiges und abwechslungsreiches Speisenangebot, welches mit dem RAL-Gütezeichen „Kompetenz richtig Essen“ ausgezeichnet ist. Frisches Obst wird täglich für alle Patienten zum Frühstück und zum Vesper angeboten, darüber hinaus an bestimmten Wochentagen zum Mittagessen als Nachtisch. Frisches Gemüse wird täglich mittags in Form von zwei Rohkostsalaten angeboten und täglich abends auf Rohkostplatten. Es gibt täglich mindestens sechs verschiedene Wurstsorten sowie vier verschiedene Sorten Schnittkäse, weiterhin eine Vielzahl unterschiedlicher Frisch- und Schmelzkäsesorten.

Natürlich existiert in unserem Hause eine Hausordnung, an die sich alle halten sollten, um einen reibungslosen Tagesablauf zu gewährleisten. Ab 22:00 Uhr werden die Türen von außen verschlossen, um die Sicherheit all unserer (meist allein reisenden) Patienten, zu gewährleisten. Auf Wunsch kann unser Security-Mitarbeiter Ihnen allerdings auch nach 22:00 Uhr die Außentüren öffnen.

Wir bedauern es sehr, dass der Aufenthalt von Ihnen und Ihrem Kind so negativ empfunden wurde; trotzdem wünschen wir Ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Klinikleitung der Rehabilitationsklinik Charlottenhall

  • Alle Kommentare anzeigen

Kurklinik/ Flüchtlingsheim

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
orthopäde, Physiotherapeuten
Kontra:
Der ganze Rest
Krankheitsbild:
beidseitige Achillessehnen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ja wo soll ich anfangen. Also mein Kind war wegen eines Orthopädischen Problems in der Klinik , auf das es behandelt werden sollte . Das Problem war, der Orthopäde war noch im Urlaub ,so dass die ersten 2 Wochen für den Ar...waren. Wir haben Therapien bekommen die für mein Kind Sinnfrei waren ( nur damit was im Plan steht). Also ging unsere Reha erst richtig in der 3 Woche los. Unsere ärztliche Ansprechpartner war eine Frau mit sehr schlechtem Deutsch , was mein 5 jähriger Sohn durch fragende Blicke mir Bestätigte. Die Untersuchung dauerte auch bei Ihr nur 2 Minuten ( mit an und ausziehen).

Das Essen war nicht wirklich gut. Entweder es war zu viel Salz oder es fehlte gänzlichst an Gewürzen. Mein Kind aß , bevor es zur Kur ist , sehr gerne Gemüse. Das hat sich dort schlagartig geändert nachdem das Gemüse zum Mittag am Wasser vorbei Huschte. Abwechslungsreich war es auch nicht . Die Spanne zwischen Mittag und Abendbrot war zu groß , so dass ich stets und ständig was nachkaufen musste.

Die Zimmer waren spartanisch eingerichtet nur das nötigste. Sauber war es auch nicht wirklich . Den Fernseher musste man sich selber mitbringen. Aber im Großen und Ganzen ging es.

Spielmöglichkeiten im Haus wurden verzweifelt gesuchtund das was das war , war halb vorm wegschmeißen. Jedoch haben Sie ein schönes Außenareal wo ich einige stunden mit meinem kind verbracht habe.

Über die Klinikleitung kann ich nur eines sagen, völlig fehl am platz. Diese ist festgefahren und unflexibel .

Positiv : Ein sehr kompetenter Orthopäde und Physiotherapeuten die sich wirklich Mühe geben für die der Patient noch im Vordergrund steht.

Alles im Allen würde ich hier nicht noch mehr her wollen.

1 Kommentar

KlinikleitungCH am 03.03.2016

Sehr geehrte Begleitperson,

unsere Klinik ist eine Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche, allerdings in gar keinem Fall ein Flüchtlingsheim, was wir hiermit richtigstellen wollen. Neben den 165 Rehabilitationsplätzen für Kinder und Jugendliche, die entweder mit Begleitperson, oder aber alleinreisend in Patientengruppen untergebracht sind, haben wir eine Kleingruppe von 8 unbegleiteten, minderjährigen Asylbewerbern aufgenommen, die allerdings getrennt vom Rehabilitationsgeschehen untergebracht und auch betreut sind.

Es gibt in unserem Hause ein vielseitiges und abwechslungsreiches Speisenangebot, welches mit dem RAL-Gütezeichen „Kompetenz richtig Essen“ ausgezeichnet ist. Frisches Obst wird täglich für alle Patienten zum Frühstück und zum Vesper angeboten, darüber hinaus an bestimmten Wochentagen zum Mittagessen als Nachtisch. Frisches Gemüse wird täglich mittags in Form von zwei Rohkostsalaten angeboten und täglich abends auf Rohkostplatten. Es gibt täglich mindestens sechs verschiedene Wurstsorten sowie vier verschiedene Sorten Schnittkäse, weiterhin eine Vielzahl unterschiedlicher Frisch- und Schmelzkäsesorten.
Zusätzlicher Bedarf kann auch immer mit unseren Ernährungsfachkräften besprochen werden, sodass ein von Ihnen beschriebenes „Nachkaufen“ so nicht angedacht ist.

Die Ausstattung unserer Patientenzimmer ist natürlich nicht wie in einem Hotel; trotzdem bieten wir jedem Patienten ein adäquat eingerichtetes Zimmer für einen angenehmen Rehabilitationsaufenthalt.

Spiel- und Beschäftigungsmaterialien sind in ausreichender Anzahl vorhanden und können bei Bedarf ausgeliehen werden. Bei Problemen in dieser Hinsicht kann man sich aber jederzeit während des Aufenthaltes an die zuständige Pädagogin wenden.
Außerdem gibt es mehrfach die Möglichkeit, an der Gesprächsrunde „Für ein gutes Miteinander“ teilzunehmen, um gezielt solche Angelegenheiten anzusprechen. Dies macht es für uns als Mitarbeiter leichter, sofort auf die Anregungen der Begleitpersonen zu reagieren und Probleme so aus der Welt zu schaffen.

Wir bedauern sehr, dass der Aufenthalt von Ihnen und Ihrem Kind so negativ empfunden wurde; trotzdem wünschen wir Ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Klinikleitung der Rehabilitationsklinik Charlottenhall

kommunikation null

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 3016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe text)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe text)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Kommunikation gleich null! Ich sah fremde Menschen dort, die Kinder anstarrten. Ich meldete dies und durfte prompt zum rapport:

Ergebniß war, das die Klinik Flüchtlinge aufnehmen musste.

Dies soll nicht negativ klingen, aber wenn man nicht die Leute informiert und man nicht gewohnte Menschen erkennt, denn hier kann jeder rein und rausgehen ohne Kontrolle, finde ich das im Interesse der Sicherheit lachhaft!

kein wunder das wir eine weg-schau-gesellschaft-geworden sind, wenn man so behandelt wird.

Aber das paßt, denn wenn man in der 3.Woche nachts aus dem Spielzimmer aus Etage d3, man lautstark den TV hört, wo Kinder star wars nachspielen und die Eltern Wein tranken und selbst nach Meldung beim Wachmann nichts passierte, sagt das schon alles!

Oder auch der Fall. Ein Kind rutsche gegen 19 Uhr im Erdgeschoss beim Wasserspender aus, denn dort war bis vorne am Flur alles nass!!auch hier passierte nichts, ich musste alles mit Toilettenpapier für fremde und weil Putzfrau da ist und auch kein Wischer !!!! Da ist wegputzen!!!die klis stinken eh eklig!!!kein danke bekam ich, nichts!! Kein Wunder, das manche was von Mauer steht noch schreiben!!

Uebernachten ab 8jahre 25euro, essen pro Mahlzeit 5,60euro,WaschmaschinenNutzung 4 Euro

Aktivitäten am Wochenende 0

klinik soweit ok.

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundlich und sauber
Kontra:
keine Reaktion auf kranke kinder
Krankheitsbild:
oft krank, entwicklungsrückstand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist soweit ganz super gewesen personal sowie therapeuten super. Aber dort ist ein Virus ausgebrochen und keiner war bereit Auskunft zu geben was los war, nun ist mein kind gerade eine woche wieder zu hause und noch nicht wieder in der kita gewesen nun scheint er den virus von dort hier auszuprüten.schade.

Kommen auch ein drittes Mal wieder, wenn's klappt!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diese Klinik ist absolut empfehlenswert.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetente, freundliche Beratung!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Behandlungen waren erfolgreich.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jedes unserer Probleme wurde gestemmt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zweckmäßig, kingerecht und historisch anheimelnd...)
Pro:
Organisation
Kontra:
Gar nichts!
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich nach 2 mehrwöchigen Besuchen mit 3 Kindern, darunter ein Säugling, nur empfehlen! Und ich würde bedenkenlos ein drittes Mal wiederkommen! Eine fast schon familiäre Atmosphäre, die präzise, freundliche Behandlung und die gute Küche sprechen für sich. Zu jeder Tages- und Nachtzeit wurde unseren Anliegen entsprochen, es war immer sauber und übersichtlich, meine Kinder und ich fühlten uns sehr wohl. Eine wunderschöne Landschaft drumherum lädt zu ausgedehnten Spaziergängen im beschaulichen Städtchen ein und das Soleklima tut sein übriges. Ideal, um mal von der Großstadt abzuschalten und zur Ruhe zu kommen! Als Begleitperson war ich sehr angetan vom vielfältigen Freizeitangebot vor Ort, sei es Bootfahren, das Kino, ein Stadtfest, Waldwanderungen oder ein entspannender Gesundheitstag im Solezentrum. Auf dem Gelände laden ein großer Holzspielplatz sowie 2 Spielfelder zum Austoben ein. Die Klinik organisiert Wochenendausflüge per Bus und auch die Kinderbetreuung bringt sich abwechselnd mit ein. An dieser Stelle noch ein dickes Lob an das liebe, kreative Personal dort!
Vier leckere und gesunde Mahlzeiten wurden pro Tag angeboten, es gab mittags mehrere Speisen zur Auswahl und das Buffet war stets frisch und vielseitig. Es war jederzeit möglich, mit den Ärzten und Angestellten zu reden, wenn der Bedarf da war und man spürte, daß jeder dort hinter seiner Arbeit steht.
Meine Kinder haben dort nicht nur Freunde gefunden, sondern sind gestärkt und erholt nach Hause gefahren. Mein Baby hat essen und sitzen gelernt, ich selbst habe viele Wochen lang Entlastung und Entspannung erfahren. Ein großes Kompliment an die Rezeption, die sooo viele Fragen und Termine schultern muß und dabei immer freundlich bleibt!
Oder die ewig flexiblen PhysiotherapeutInnen, ohne die unser Aufenthalt keinen Sinn gemacht hätte!
Jede Woche reisen neue Kinder, Jugendliche, Mütter und Väter an und ab, alles ist immer in Bewegung, ohne daß es den einzelnen Patienten belastet.

DANKE SEHR!!

1 Kommentar

beate40 am 05.04.2016

gibt es für familien ( 1 erwachsener und 2- 3 kinder )auch nur 1 gemeinsames zimmer

"Harz 4 Zimmer" erinnern an einen Jugendknast

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nette erzieher (station c2)
Kontra:
sauberkeit/hygiene, essen, therapien, therapeuten/ärzte
Krankheitsbild:
psychische Probleme (Angst - und Schlafstörung, Depressionen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die zimmer sind wirklich nur mit dem notwendigsten ausgestattet (bett,nachtschrank,schrank,schreibtisch,stuhl).es gibt größtenteils 3 - selten auch 2 - bettzimmer. die vorhänge, lampen und wände sind schmutzig,alt und kaputt. es gibt ein bad mit dusche und waschbecken und eine einzelne toilette. die zimmer und allgemein die station werden nicht gründlich/gar nicht gereinigt. es befinden sich flecken an den wänden,es liegt 2-3cm dicker staub-in der dusche gibt es schimmel. die putzfrauen sind unfreundlich und putzen nur wenn ein patient im zimmer steht,ansonsten unterhalten sie sich mit anderen putzfrauen oder lesen die pinnwand durch. die bettwäsche wird nur alle 2 wochen gewechselt, das muss der patient allerdings selber machen.alles ist sehr alt, teilweise nicht kindgerecht und sperrlich. die betten sind nicht für übergewichtige ausgerichet. das essen schmeckt nicht, ist teilweise nur fertigessen und es wird keine rücksicht auf abnehmer genommen. in dem, von der küche zum 2.frühstück bereitgetellten joghurt, befand sich aspatan (löst fressanfälle aus). abnehmer, normalköstler und zunehmer sind in einer gruppe/essen an einem tisch.es gibt psychiatrie besteck und plastik becher. die therapien sind wenig hilfreich und werden auch nicht mit den patienten besprochen,sondern einfach verordnet.die therapeuten/ärzte nehmen einen nicht ernst oder lachen dich aus, wenn du etwas falsch machst. die medizinische versorgung allgemein ist für den arsch und die ärzte - man versteht sie nicht. die regeln und strafen sind sehr hart und teilweise übertrieben, hier erinnert alles an einen jugendknast. wenn man psychologische hilfe beansprucht, muss man selber auf die therapeuten zu gehen, wird dann aber abgewiesen oder nicht ernst genommmen. allgemein sind die erzieher ganz ok, die sozialpädagogen und psychologen allerdings fehlbesetzt. man merkt das die leute nur zum geld verdienen da sind.

Wir sind sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ganzheitliche Behandlung, Betreuung, Ärzte und Krankenschwestern, Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter (13 Jahre) besuchte im Juli / August 2015 Charlottenhall. Die Aufnahme verlief freundlich und reibungslos.
Unsere Tochter bekam am zweiten Tag nach der Anreise ihren Therapieplan. Bereits beim ersten Besuch konnten wir eine Verbesserung in ihrer Haltung feststellen. Sie selbst lernte viel über Skoliose kennen und setzte die Therapien im Alltag um. Ihre Atemprobleme verbesserten sich.
Da unsere Tochter unter ihrem Idealgewicht liegt, versorgte man sie mit Zusatzkost. Das gefiel ihr besonders gut, denn so erhielt sie Torten, Kuchen und weitere Süßigkeiten.
Die Therapien sind alle aufeinander abgestimmt. Das ermöglicht dem Patienten ein ganzheitliches Programm.

Für die Jugendlichen unter 14 Jahre gibt es eine Art "Ausgehsperre" d.h. sie dürfen das Gelände nicht verlassen und in die Stadt gehen. Bei Wunsch können die Eltern eine Vollmacht schreiben und im Erzieherzimmer hinterlegen.

Das Rehateam bietet Freizeitaktivitäten an wie Kinobesuch, Freizeitbad usw.

Handys werden am Abend eingesammelt und am Folgetag nach den Therapien verteilt.

Wir als Eltern sind sehr zufrieden und empfehlen diese Rehaeinrichtung weiter.

NIE WIEDER!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
nicht Kindgerecht
Krankheitsbild:
Infektanfälligkeit, "Neurodermitis"
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.06. bis 14.07.15 mit meinem 3 jährigem Sohn in dieser Klinik.
Es war ein Alptraum. Sorry, aber man kann es nicht anders sagen.
Diese Klinik ist für Kleinkinder völlig ungeeignet. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtig und ähneln einer Jugendherberge. Mein Sohn mit seinen 3 Jahren meinte: "Mama, unsere Zimmer ist echt hässlich." Das sagt doch alles...
Nach einer Woche roch das Bad nach Urin, ich habe dann mal selbst geputzt, seit dem ging es.
In der Dusche gab es keine Einlage, einmal ist er ausgerutscht.
Die Aufenthaltszimmer am Ende der Gänge sind zusammengewürfelt und ohne jegliches Spielzeug... Mann muss sich alles ausleihen.
Das Schwimmbad ist nicht mehr das neuste, okay, damit kann ich noch leben, aber der Duschraum war für meinen Sohn der Hass. Er hat sich unter einer defekten Dusche abgeduscht, weil die anderen einen so harten Wasserstrahl hatten, dass es selbst mir schon weh tat, mich da abzuduschen. Und spät. wenn es draußen etwas kälter wurde, war der Aufgang zum Schwimmbad so kalt, dass man sich da die nächste Erkältung geholt hätte.
Der Spielplatz im Gelände ist stark renovierungsbedürftig und steht teilweise kurz vor dem Verfall.
Wir hatten meist nur vormittags Therapien, nachmittags war man auf sich selbst gestellt.
Frühstück, Vesper und Abendessen war meist nur das selbe und die Salate waren für Kinder nicht geeignet. Auch Obst gab es täglich nur eine Sorte. Gesunde Ernährung sieht anders aus...
Schrecklich war auch das zuknallen der Türen, vielleicht nur eine Einstellungssache, aber das hat mich viele Nerven gekostet.
Für Jugendliche mag die Einrichtig super sein, aber ich bin der Meinung für Kleinkinder nicht geeignet. Wir haben viele neue Wörter mit nach Hause genommen.
Die Anwendungen waren okay und das Personal nett.
Für uns.... NIE WIEDER...

1 Kommentar

myrza am 23.04.2016

Ich kann das nur bestätigen, wir (meine Mädels 2 und 5 Jahre )waren im Mai /Juni da.
Beides waren Therapiekinder . Bei der kleinen hatten wir in den 4 Wochen 2x Sport je Woche, 2 x schwimmen je Woche und insgesamt 3x 1 h Logopädie, sie ist ein ehemaliges Sondenkind und sollte essen lernen. Das war glatt für den Ar..... . Die große hatte dafür bis 16 . Uhr Therapie, also Freizeit fast null (17.15 Abendessen )
Die Ärztin war völlig fehl am platz . Der Spielplatz verfallen, voller Müll welchen meine kleine Tochter natürlich sofort gesammelt hat, Ausflüge am Wochenende nicht für kleine Kinder geeignet . Das Essen wie beschrieben, ich musste mir mein essen aufs zimmer holen , weil die kleine geschlafen hat und ich wollte sie nicht alleine lassen (was ich aber laut der Ärztin machen sollte )
Ich habe schon einige Reha 's hinter mir , aber so viel Ignoranz und Unfähigkeit hab ich noch nicht erlebt

Mein Fazit einmal und nie nie wieder

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fachkompetent
Kontra:
Regelungen zur Nachtruhe vereinheitlichen
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter (13 Jahre) war hier zur orthopädischen Behandlung. Die Bewertung von Norbert Löffler im Internet hat uns bei der Auswahl zunächst abgeschreckt. Dennoch haben wir uns mit etwas mulmigem Gefühl für Charlottenhall entschieden. Wir sind mit der Einrichtung äußerst zufrieden. Aus unserer Sicht entbehren die Behauptungen des Herrn N.L. jeder Grundlage.
Der Gesamtzustand der Einrichtung entspricht sicher nicht dem eines 5 Sterne Hotels, aber entscheidend ist der Erfolg der Behandlung, die Motivation und Kompetenz der Mitarbeiter. Und diese waren sehr gut.
Es wird viel Wert auf die Einhaltung von Regeln gelegt, was zu Beginn der Kur von den Jugendlichen als störend empfunden wird. Unter Berücksichtigung der zu behandelnden Krankheitsbilder ist das sicher nachvollziehbar. Die Regeln zum freien Ausgang sind altersabhängig etwas überzogen, wobei die Verantwortung der Klinik hier sicher eine Rolle spielt. Wir haben hierzu das Gespräch mit dem Personal gesucht und ohne Umwege eine gemeinsame, vertretbare Lösung gefunden.
Wir waren sehr erstaunt, welch ein starker Gruppenzusammenhalt in nur 4 Wochen entstanden ist. Zur Verabschiedung gab es viele Tränen und neue (hoffentlich dauerhafte) überregionale Freundschaften konnten entstehen. Auch das ist ein Zeichen für die pädagogische Kompetenz der Betreuer.
Die Behandlung der Skoliose unserer Tochter war sehr erfolgreich. Der Abschlussbericht ist sehr ausführlich. Den Inhalt können wir als Laien nicht bewerten. Wir sind sehr zufrieden.

Vielen herzlichen Dank

an das gesamte Team von der Oberärztin bis zum Hausmeister

Fam. Kümpel

War toll

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es hat uns sehr gut getan
Kontra:
Sehr wenig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr skeptisch, was die Klinik betrifft, viele negative Bewertungen. Ich wurde auf das angenehmste überrascht. Es ist kein 4 Sterne Hotel, aber alles sehr sauber, sehr gut eingerichtet. Viele Angebote, die leider nicht von denen genutzt wurden, die es nötig hätten.
Das Essen so gut, dass ich leider nicht abnehmen konnte. Die Zimmer wurden regelmäßig sehr gut gereinigt.
Jede Etage hatte ihren Fernseher, so habe ich den meinen im Zimmer nicht vermisst. Die meisten hatten einen Fernseher mit, so dass ich immer alleine schauen konnte.
Umgebung ist auch schön, man muss sie nur erwandern wollen.
Ganz toll war das Reiten am Freitag auf dem nahen Pferdehof. Aber nur mit Auto zu erreichen und Selbstzahler.
Alle Angestellten sehr nett und bemüht. Immer nette Gespräche mit den Reinigungskräften und dem Personal im Essenraum.
Mir wurde jeder Wunsch erfüllt, sogar ein Zimmerwechsel war problemlos ( leider verwechselten meine Nachbarskinder den Flur mit einer Rennbahn zu morgendlichen Zeiten.
Unzufrieden war ich nur mit dem Verhalten von Mitpatienten. Meckern über das Essen (dafür Kühlschrank voll mit Milchschnitten), Sauberkeit (stimmt nicht), Betreuung, Kinder toben im Speisesaal. Erstaunlich, was die Angestellten da aushalten müssen.
Schule ist halt Klinikschule, man muss auch mal selber was tun. Ganz so toll fand ich nicht die Tagesgruppe, wenn man kein Tagesgruppenkind war. Aber ich habe mich gerne auch um mein Kind gekümmert.
Die Krankenstation haben wir leider auch regelmäßig besuchen müssen. Alle sehr bemüht und nett.
Uns hat es sehr gut gefallen und sehr gut getan.

Ich habe die jugendliche zwar nur gesehen, aber gerne würde ich im nächsten Jahr meine Tochter hinschicken. Es wird ihr gefallen und gut tun.

Sehr zufrieden

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kindern für 4 Wochen in Charlottenhall. Ich kann nur gutes sagen. Die Kinder haben sich sehr wohl gefühlt. Es gab viele Freizeitgestaltungen für abends und an den Wochenenden. Wir haben fast alles mitgemacht. Jeden Tag waren wir im hauseigenem Schwimmbad schwimmen. Manchmal war die Sauberkeit nicht so gut. Aber das lag weniger an den Putzfrauen, sondern einfach an Patienten die sich wie Schweine benommen haben.
Das Essen war sehr lecker. Es gab kaum etwas was nicht nach unserem Geschmack war. Unsere behandelnde Ärztin war sehr sehr nett. Sie hat all meine Wünsche hinsichtlich der Therapien umsetzen können.
Ein gelungener Auffenthalt !!!!!

Im Gegensatz zu anderen hier sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

(Ich bin 14)

Bevor ich nach Charlottenhall gekommen bin, hatte ich dank der vielen schlechten Bewertungen große Zweifel.
Zum Glück habe ich schnell erfahren dürfen, das an dem meisten sehr wenig dran ist. Wenn man etwas schlecht finden will, dann findet man immer Wege, es schlecht darstellen zu lassen. Auch teilen sich die mit den positiven Erlebnissen viel zu selten mit, als die mit den vermeintlich negativen.

Die 6 Wochen Aufenthalt in haben mir definitiv etwas gebracht. Meine Skoliose und meine Haltung haben sich auf jeden Fall verbessert und ich bin viel motivierter, Sport zu treiben.
Alle Therapeuten und Erzieher waren sehr nett.

Natürlich gibt es Regeln und ich kann mir vorstellen, dass diese einige erstmal abschrecken, zum Beispiel des Abgeben des Handys. Aber ohne diese Regeln würde wahrscheinlich alles drunter und drüber gehen, außerdem muss es ja jeder machen, von daher gewöhnt man sich sehr schnell dran.

Viele hier meinten auch, die Hygiene sei sehr schlecht. Diese Meinung kann ich nicht teilen. Es wurde jeden Tag sauber gemacht, Bettlaken und Handtücher wurden regelmäßig gewechselt.
Aber wer sucht, der findet, nicht wahr?

Genauso ist es beim Essen. Natürlich ist es Großküche, anders ginge es ja gar nicht. Trotzdem hat es immer geschmeckt. Das Buffet morgens, nachmittags und abends war auswahlreich, auf besondere Wünsche wie Laktoseintoleranz, kein Schweinefleisch oder Vegetarier wurde immer geachtet. Beim Mittagessen hat man die Wahl zwischen zwei Gerichten. Mir hat es kein einziges Mal nicht geschmeckt, obwohl ich sonst sehr wählerisch bin.

Natürlich liegt es auch immer daran, auf welcher Station man ist. Wenn man "nur" wegen dem Rücken dort ist, ist es natürlich lockerer. Bei anderen, z. B. Essgestörten ist es wahrscheinlich strenger.

Alles in allem bin ich komplett zufrieden. Dank der Leute und den Erfahrungen war es die schönste Zeit meines bisherigen Lebens.

Unglaublich!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht Empfehlenswert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (falsche Diagnose)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Fremdwort für Hygiene und Instandhaltung)
Pro:
nette bemühte Erzieherinnen
Kontra:
Zimmer, Behandlung, eigene Freizeit, Schwimmbad, Ärztin..
Krankheitsbild:
OSD, Sprungelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier auch allen ans Herz legen die negativen Erfahrungen und Bewertungen ernst zu nehmen. Die Zimmer sind simple, zweckmäßige einrichtet allerdings Sachen die kaputt sind bleiben wohl auch kaput.Betten brechen ständig durch auch in anderen Zimmern also eine preiswerte Beschaffenheit die nicht angebracht ist.Das Schwimmbad ist veraltet und auch dort herrscht Verletzungsgefahr. Die Kinder haben selten eigene Zeit für sich da sie ständig in der Gruppe etwas machen müssen, keine Zeit zum abschalten. Es gibt Regeln, Strafen und Belohnungssystem.Heftig zu beurteilen ist, die Kinder bekommen eine Wasserflasche die sie über die Zeit also Wochen Nachfüllen können OHNE das diese richtig oder jemals gereinigt wird. Wie ekelhaft und Krankheitserregend!!! Die Erzieherinnen haben sich Mühe gegeben und waren nett.
So nun zu meinen Entsetzten der unglaubliche Teil.
1. Es wurde eine falsche Diagnose von der Ärztin dort gestellt, daraufhin wurde sie hauptsächlich auf einen angeblichen Bandscheibenvorfall therapiert.
2. Nachdem meine Tochter nach 4 Wochen nicht mehr dort bleiben wollte, da sie sich nicht mehr wohl fühlte, da Jungs sie gemoppt haben und ständig ihren Po berührten ( wir stimmten vorher einer Verlängerung zu).
Wurde ich sehr unhöflich von der Ärztin durchs Gespräch geleitet.
Die Vorfälle wurden herunter Gespielt und Druck ausgeübt, die Verlängerung fortzufahren. Nachdem dieses bei mir nicht funktionierte, wurde es bei meiner 12 jährigen Tochter ohne meines Wissens und Beisein versucht.
3. Meine Tochter wurde massiven unter Druck ausgesetzt.
Meiner Tochter wurde gesagt Sie solle sich zusammenreißen... Sie soll mich anlügen und sagen Ihr geht es gut auch wenn das nicht so ist... Negativer Artzbericht soll im Berufsleben meines Kindes also bei jedem Vorstellungsgespräch Schwierigkeiten machen (Blödsinn)
4.Diese Ärztin ist das Letzte. Falsche Diagnose, erpresst Kinder und nur weil mal wieder alles nur ums Geld geht. TRAURIG

Achtung Knast!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es ist ein Jugendknast!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal hinterhältig und im bei sein der Eltern "gefakte" Nettigkeit)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Schwestern oft unfreundlich , Ärzte sprechen sich nicht ab.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Röhrenbildfernsehr , Schlafen auf Stein Matraze ohne Lattenrost...)
Pro:
Gute Lage , Nette Küchenfrauen
Kontra:
Strafen , Regeln , Maßnahmen , Restliches Personal
Krankheitsbild:
Psyche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun seit 4 Wochen in dieser Anstalt und muss sagen es ist die pure hölle!
Betreuer überfordert , Ärztin unfreundlich , Medizinische Behandlung für den allerwertesten...
Die Hygiene in den Zimmern ist grotten schlecht , die Badezimmer stinken nach Urin...
Die Regeln sind Knast ähnlich und werden mit KÖRPERLICHEN Strafen (teilweise) bestraft!
Das Essen ist meistens gut aber halt Großküche...
Ich bin ja echt nicht pingelig aber wenn POPEL im Lampenkasten hängen und tote Fliegen am Festerbrett "vergammeln" ist das meines Erachtens mehr als unhygienisch!
Wenn man eine Eigene Meinung/Wünsche oder Anliegen hat werden diese nicht berücksichtigt!
Extra Köster und Normal Köster essen an einem Tisch...
Umgangston auf Jugendknast Niveau...
Ergibt für mich=
KNAST!

im Nachhinein oke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (sehr nette ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
sehr streng
Krankheitsbild:
rücken/ zunehmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir lange überlegt eine bewertung zu schreiben ich war vor einem jahr dort im nachhinein muss ich sagen hat es mir gefallen die erste woche dort ist nicht schön und ich finde es ist wichtig das die Eltern in der ersten Woche nicht kommen da man sich am liebsten an sie ketten will ich hatte viel heimweh die Therapien an sich wegen meinem Rücken haben nicht viel geholfen aber nach der kur war ich fit wie noch nich ich hätte dort eigentlich auch zunehmen sollen aber dies ist dort wenig gelungen da ich abgenommen habe es sind manch unvergessliche Momente / Schöne Momente und manch nicht sooo schöne es lohnt sich versucht es viel Spaß
Ach noch wichtig du schule dort ist sehr schlecht ein lehrer dort wusste weniger als ich...

Es war eine tolle Zeit!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gerade 6 Wochen in Charlottenhall. Geplant waren eigentlich nur 4 Wochen aber ich habe gerne noch um 2 Wochen verlängert. Meine Therapeuten und Betreuer waren alle sehr nett. Das Therapieprogramm war abwechslungsreich und sehr lehrreich. Meine Skoliose hat sich nach der Rhea deutlich verbessert. Unsere Ärztin Frau Boelter und die Schwestern von der Krankenstation waren immer für mich da wenn, wenn ich mal Sorgen hatte. Das Haus ist sehr schön und unser Freizeitprogramm war toll und es war für Jeden was dabei. Es war überall sauber und unsere Zimmer wurden täglich gewischt. Was das Essen betrifft bin ich recht anspruchsvoll, aber ich muss sagen das mir das Essen in Charlottenhall immer geschmeckt hat. In den 6 Wochen gab es nicht einmal ein Essen doppelt, zumal es immer 2 Gerichte zur Auswahl gab. Alles in Allem hatte ich eine sehr schöne Zeit, an die ich mich gerne zurück erinnere. Im nächsten Jahr komme ich in jedem Fall wieder. Ich freu mich schon.

zufrieden!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gründliche Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
der Duft des Umkleideraumes(Duschen) des Schwimmbades
Krankheitsbild:
Skoliose, Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren bis vor zwei Woche 4 Wochen da und waren sehr zufrieden mit allen. so das ich immer wieder hinfahren würde! Macht weiter so bis bald.
Wir kommen gern wieder.
Das Personal ist sehr freundlich besonders die Therapeuten und der Service des Speiseraums.Großes Lob!! Die Kinderbetreung ist nicht immer freundlich. Das Essen ist nicht 4 Sterne Essen aber für eine Reha OK. Die Einrichtung ist kein Hotel zum Urlaub machen
Wir wurden freundlich Begrüßt uns wurde alles gezeigt und die Therapien gingen gleich Montags los.
Die Umgebung ist sehr schön Gradierwerk, Freibad, Burgsee, Geschäfte der Stadt, ein Ausflug zur Wartburg am Wochenende war auch drin.

Leider falsche Klinik erwischt - den Bewertungen sollte Beachtung geschenk werden!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Klinik braucht dringend eine Generalüberholung.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ärztin neu und nicht wirklich informiert über ihren Arbeitsplatz)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Therapien ok, aber Personal oft überfordert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapien erst nach mehrf. Nachfrage bekommen)
Pro:
Lage in der Stadt, sonst leider nichts
Kontra:
Tagesgruppe-Umgangston, allg. Sauberkeit, Therapieplanung & Personal oft überfordert
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich den vielen negativen Bewertungen hier RECHT geben! Ich war mit meinem Kind für 4 Wochen da und es war grauenhaft.

1.Der Ton in der Kindertagesgruppe ist sehr fragwürdig, sodass die Kinder nicht mehr dorthin möchten. Der Spielplatz ist sehr alt (teilw.seit 4/2014 gesperrt).

2.Die Sauberkeit ist unter aller "Sau" (sorry für den Ausdruck, aber man kann es nicht anders beschreiben). Das Schwimmbad hat man schon gerochen bevor man es gesehen hat. Es roch dort sehr nach Urin. Alles ist sehr schmutzig und benötigt dringend eine Grundreinigung. Am letzten WE schwamm Kot im Schwimmbecken. GSD waren wir da nicht mehr im Bad.

3.Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, es fehlte ein TV. Auch hier roch die Toilette mangels putzen sehr nach Urin. Es wurde mehr schlecht als recht geputzt. Unterm Bett lagen 4 Wochen lang die selben Staubflusen. Handtücher rochen muffig. Treppenhäuser & Aufzug waren oft sehr schmutzig bzw. nass, was sehr gefährlich war.

4.Das Essen war sehr einseitig. Es gab in den 28 Tagen bestimmt 20 mal Blumenkohl als Gemüse, Auflauf oder Salat. Vollkornprodunkte, gesunde Ernährung - FEHLANZEIGE. Zunehmer, Abnehmer und Vollkoster aßen vom selben Buffet. Eigentlich ein NoGo, denn die Kinder die abnehmen sollten, waren auf sich allein gestellt und so kam eben auf den Teller was schmeckte und nicht was gesund ist. Sehr traurig, denn so haben die Kinder keine Erfolge und sind gefrustet.

5.Zu den Therapien: Nach geschlagenen 2,5 Wo haben wir nach langen Diskussionen endlich die Therapien bekommen, die wir wollten. Laut eigener Aussage der Therapieplanung war die Dame dort überfordert. In den ersten 2 Wochen hatten wir max. 3 Therapien am Tag manchmal auch gar keine und die letzten 10 Tage waren es bis zu 8/Tag. Therapeuten sehr unfreundlich den Kindern gegenüber.

Fazit: Diese Klinik ist ein schlimmes Negativbeispiel. Wir kennen es anders! Wir kommen bestimmt nicht wieder & werden auch der Rentenversicherung von unseren Erfahrungen berichten.

Eine einzige Katastrophe

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
die medizinischen Anwendungen
Kontra:
das Betreuungspersonal
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bitte nehmen Sie alle die negativen Äußerungen auf dieser Seite ernst. Unsere Tochter (17 J.) war gerade in dieser Anstalt! man kann es wirklich nur Anstalt nennen. Der Umgangston dort erinnert an eine Jugendstrafanstalt. Auch alle anderen Regeln kommen dem sehr nah. Wenn Ihr Kind psychisch bisher sehr stabil war, dann ist es nach einem Aufenthalt dort anders. Wir können aus Erfahrung berichten. Unsere Tochter sollte dort 6 Wochen bleiben. Nach 3 Wochen haben wir die Reha abgebrochen und unsere Tochter ist nach Hause gekommen.
Die medizinische Versorgung dort ist der einzige Wehrmutstropfen gewesen. Die Anwendungen haben unserer Tochter gut getan. Wenn auch diese immer nur in Gruppentherapien möglich waren, da die meisten Therapeuten Urlaub hatten und für diese kein Ersatz vorhanden war.
Zum Essen ist zu sagen, selbst der hier keine Ansprüche stellt wird immer noch entsetzt sein. Das Mittagessen ist kaum genießbar. Unsere Tochter hat regelmäßig 5 Minuten Terrinen gegessen, um überhaupt etwas warmes gegessen zu haben. Geschmacklich eine einzige Katastrophe. Unsere Tochter ist sonst regelmäßig in der Schule. Und hier ist bekanntlich auch nicht immer alles Gold . Aber dort ging das Essen gar nicht!
Also für eine Reha denkbar ungeeignet.

Weitere Bewertungen anzeigen...