• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

m&i-Fachklinik Bad Pyrmont

Talkback
Image

Auf der Schanze 3
31812 Bad Pyrmont
Niedersachsen

59 von 91 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

109 Bewertungen

Sortierung
Filter

Starke Kurbehandlung in Bad Pyrmont

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was zuerst auffällt. In dieser Klinik herrscht in durchweg allen Bereichen vom Chefarzt bis zur Zimmerdame ein freundlicher Umgangston. Die Therapeuten stellen sich wirklich auf jeden Patienten voll ein und widmen sich. Vom Sozialdienst bis zur Ergotherapie und der Ernährungsberatung fühlt man sich aufmerksam und kompetent geleitet. Die Anwendungen sind erfreulich dicht gepackt. Änderungen sind jederzeit möglich. Es wird sofort auf Wünsche der Patienten reagiert. Dieser Kuraufenthalt bietet eine ganz besondere Möglichkeit, Wege zu finden und zu gehen, auf denen man mit der eigenen Erkrankung erträglich umgehen kann. Dass die Möbel in den Zimmern nicht nagelneu sind, ist dabei durchaus zu vernachlässigen. Da ist eine Kältekammer für die Behandlung gewiss wichtiger. Für alle Patienten, die wenig mit sich anfangen können, gibt es Veranstaltungen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 13.06.2016

Sehr geehrte Frau Rang,

für die erfreuliche Rückmeldung zu ihrem Aufenthalt in unserem Haus bedanken wir uns herzlich und freuen uns, dass Sie zufrieden waren.

Empfehlen Sie uns gerne weiter.

Für ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik

Reha

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier in der Klinik zur Reha und war in allen Bereichen rundum sehr zufrieden.Motiviertes Personal, Fachlich gute Ärzte und Therapeuten.Diese Klinik würde ich gerne wieder besuchen und kann sie guten Gewissens weiterempfehlen!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 08.06.2016

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit unserem Haus zufrieden waren und bedanken uns für ihr positives Feedback.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Pro und Kontra

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gutes Therapeuten Team
Kontra:
Unfreundlichkeit der Schwestern Station U 3
Krankheitsbild:
Knie TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe vor meiner Anreise die Bewertungen gelesen und mich für diese Klinik entschieden, da mich die sehr guten Bewertungen der Therapeuten überzeugt haben.
Die Anreise war sehr gut organisiert. Das Gepäck wurde in Begleitung der grünen Damen und Herren auf das Zimmer gebracht, und Hilfe angeboten. Ein großes Lob an die jungen grünen Engel, die immer nett und hilfsbereit waren, und mich und die anderen Patienten zu den Anwendungen gebracht und geholt haben. Das ist Topp organisiert.
Die Ärztin Frau Göbel ist sehr kompetent und nett.
Was man von den Schwestern auf der Station U3 nicht sagen kann, sie wirkten immer überlastet, und wenn man mal ein Anliegen hatte wurde man nicht sehr nett abgefertigt, und bekam dumme Antworten. Ebenso an der Rezeption im Haus 2, überlastetes nicht nettes Personal, am Aushängeschild einer Klinik.
Die ausgezeichnete Arbeit der Therapeuten hat über vieles hinweg geholfen.
Die Küche und der Service waren gut.
Zum Frühstück und Abendessen sollte darauf geachtet werden, das Gehbehinderten die ihr Essen an den Tisch gebracht bekommen , auch Obst und Gemüse vom Buffet bekommen, dass war nicht der Fall und ärgerlich.
Das Zimmer war wie ein behindertengerechtes gutes Einzelzimmer im Hotel.
Positiv war auch die tägliche Reinigung des Zimmers.
Bad Pyrmonter Mineralwasser wird für 6,00 EURO aufs Zimmer geliefert(könnte Krankenkasse oder Rentenversicherung übernehmen).
In der Klinik müsste in den Anwendungsbereichen die Möglichkeit gegeben sein, Wasser zu trinken, denn wenn mann mit Gehstützen unterwegs ist, ist es schlecht Glaswasserflaschen aus dem Zimmer mitzunehmen.
Gestört hat mich auch, dass sich in der Klinik ein Alten und Pflegeheim befindet.
Den ganzen Tag sind die Krankenwagen hin und her gefahren.
Das trägt nicht gerade zur Genesung bei.
Alles in allem würde ich die Klinik an ältere Patienten weiter empfehlen. Junge Leute sind allein vom Freizeitangebot und der 70+ Patienten schlecht aufgehoben.

Empfehlungsfähige Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte Personal Essen Betreuung
Kontra:
Abendprogramm spezielleres Essen für Rheumatiker
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik ist der Patient gut aufgehoben
Freundliches Personal mit eingeschlossen auch die Ärzte
Es besteht die Möglichkeit an vielen Anwendungen und Schulungen teilzunehmen
Auf Wunsch werden Anwendungen getauscht oder erweitert Das Essen ist reichhaltig und gut
Die Zimmer sind sauber hell und freundlich
Das Abendprogramm ist verbesserungswürdig
Ich kann als Rheumapatientin die Klinik nur empfehlen

M und I Klinik, mehr Anstalt als Erholung.

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (welche Verwaltung?)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (70er Jahre Standard)
Pro:
Lage im Ort, Zimmer ruhig.
Kontra:
Schlechte Stimmung, Essen, morgens lauwarmer Kaffee,
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die M&I Klinik in Bad Pyrmont ist ein Mix aus Alters- und Pflegeheim sowie Rheumatischer und Orthopädischer Klinik. Durchschnittsalter 70+.Wer Wert auf Ästhetik und eine heitere Atmosphäre legt, ist hier falsch aufgehoben. In vielen Seniorenheimen sieht es eigentlich schöner aus als hier. Überall stehen staubige Plastikblumen und liegen abgegriffene uralt Zeitschriften herum. Am schlimmsten ist die Unfreundlichkeit einiger Angestellten, besonders die Rezeption in Haus 2 sticht hier heraus. Falls der Patient sich erlaubt zu stören wird er im schnippischem Ton zurecht gewiesen. Jede Frage ist zuviel und Beschwerden über das nicht funtionierende Internet brüsk abgewiesen (Was im übrigen 2€/Tag kostet). Zudem sollte man einige Mitarbeiter in der Bäderabteilung beim Kreuzworträtsel nicht mit einer Frage stören. Überall hängen Zettel mit harschen, unterstrichenen Aufforderungen, die besonders viel Ausrufezeichen enthalten. Dafür sind leider kaum Wegweiser in den Fluren und Treppenhäusern vorhanden. Die Anwendungen sind absoluter Standard wie vor 20 Jahren. Die ärztliche Betreuung ist ok. Herausragend und das beste am Aufenthalt war eine freundliche und professionelle Psychologin. Fazit: Wer einfach nur mal von zu Hause weg sein möchte und keinen Wert auf eine heitere Atmosphäre legt (die im übrigen NICHTS kostet), hat hier nichts auszustehen, einzelne Therapeuten sind auch sehr nett und bemüht. Wer gerne ins schöne Bad Pyrmont möchte, sollte sich bemühen in die Fürsthofklinik zu kommen. Ich war vor zwei Jahren dort und kam wirklich fit und erholt nach Hause. Internet und TV sind dort nach heutigem Standard kostenfrei, die Anwendungen sehr gut und eine Zapfsäule aus BP Heilquellen gibt es auch.

Durchschnitt mit Höhen und tiefen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (3-)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal, Zentrale Lage
Kontra:
Alles kostet extra, Wasser!! , TV, Internet, Telefon und schlechte Koordination
Krankheitsbild:
Rheuna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik entspricht dem Durchschnitt.und liegt sehr zentral etwa 500m zur Ortsmitte und Kurpark.

Zimmer sind OK, hell und zweckmäßig .
Die Zimmer Haus 1 sind älter von der Einrichtung, Haus 2 ist moderner augestattet (Möbel)
Putzen auf dem Zimmer ist nach Haus und Etage unterschiedlich, bei mir eher 4-????
Essen ist auch OK aber eher Kantinen Niveau.
Die Anwendungen und Tagesplanumgen sind leider
oft nicht gut geplant ... manche Tage hohe Dichte andere Tage mit großen Pausen oder 14.00 endend.

Positiv seien die überwiegend freundlichen Mitarbeiter und Ärzte erwähnt, die Rezeption im Haus 2 muss da noch etwas lernen..

Veranstaltungen und Freitzeitangebote fast nichts !

Ich habe noch ein paar Tage, der erwartete Medizinische Erfolg ist nicht so hoch wie erwartet.. das ist aber auch nur meine persönlich Einschätzung.

Fazit
Wer keine hohen Ansprüche hat ist hier gut aufgehoben .

Nie wieder m&i Bad Prymont

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Aufnahme nett und freundlich
Kontra:
Ärzte und Krankenschwestern
Krankheitsbild:
Wurzelsyndrom /Bandscheibe
Erfahrungsbericht:

Unhöfliche und freche Krankenschwestern,
Ärzte lassen einen nicht zu Wort kommen .
Der Patient ist unwichtig.
Der eine weiß vom anderen nichts.
Besonders wenn man nachfragt,wird man gleich
zusammen gestaucht. Da die Patien überwiegend
älter sind,kommen die Ärzte damit durch.

Therapeuten top, etwas in die Jahre gekommenes Haus

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Psoriasisarthritis, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2016 für 24 Tage in dieser Klinik und kann über die Therapeuten und Ärzte nur positives Feedback geben. Es wurde stets auf meine Fragen, Sorgen und Nöte freundlich, kompetent und schnell reagiert. Die größten Erfolge habe ich im Bereich der ergotherapeutischen Therapie gemacht. Vielen Dank hier an Frau Wollenberg und Herrn Buchholz! :-)
Die Unterbringung ist okay, allerdings schon recht abgewohnt, bei der Verpflegung war nach 2 Wochen alles schonmal da und der Trott ging von vorne los- die Qualität war aber in Ordnung.

Sehr gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Zimmer, Essen, Therapeuten
Kontra:
nil
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor der Anreise die Bewertungen gelesen und mich haben die sehr guten Bewertungen der Therapeuten überzeugt.

Anreise:
Aufnahme ist sehr gut organisiert. Gepäck wir in Begleitung zum Zimmer gebracht und Hilfestellung geboten.

Schwesterzimmer:
Auch sehr freundlich.

Arzt:
Großartiger Job. Habe noch eine Nebenkrankheit und das wurde ganz großartig betreut.

Essen:
Frühstück / Abendessen = gutes und ausreichendes Buffet. Für jeden etwas dabei.
Mittags: Auswahl aus 4 Speisen.
Morgens Kaffee (Industrie-Kaffee), abends roter Tee, mittags stilles Wasser
Küche und Service ebenfalls sehr gut.

Therapien / Therapeuten:
Ich hatte ausreichend Therapien und die Therapeuten haben einen sehr guten Job gemacht. Bei Entlassung habe ich eine Beugung von 116 Grad.
Die Therapeuten unterstützen, sind sehr freundlich und kompetent.

Zimmer:
Erinnert an ein gutes Einzelzimmer im Hotel. Meines hatte eine ebenerdige Dusche, flat-screen, Telefon, Schreibtisch etc. und einen Balkon.
2 x wöchentlich Handtuch-Wechsel
Tägliche Reinigung - außer Sonntag.
Sehr gut.

Gegen Gebühr:
Internet
TV (inkl. Sky) . EUR 1,60 pro Tag -- fair
Telefon
Kiste Mineralwasser (Bad Pyrmonter) EUR 6,00 -- inkl. Lieferung ins Zimmer



Meine dritte AHB binnen 2,5 Jahren. Die erste, stationär, in einem anderen Ort. Die zweite, ambulant, auch in einer anderen Stadt.
Diese, die dritte, wieder stationär und mit Abstand die beste - in allen Belangen.

1 Kommentar

sauer42 am 02.04.2016

Dieser Beitrag wurde bestimmt von der Klinik
selber geschrieben.
Oder der Patient war in einer anderen Klinik.
Ärzte gut ? ich sage nur Dr. Schreiner und Dr. Hinzmann

Katastrophen Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophen Klinik übertrifft wirklich alles. Der Dr Chefarzt kann nur Unwahrheiten erzählen...denkt nur ans Profit. Patienten sind ihm total egal. Stationsarzt...Frau Dr. Ausser ...Ich diskutiere nicht kann sie nicht sagen.
Wurde falsch behandelt...und es hat keinen interessiert. Anzeige läuft. Ich wünsche den Hr. Chefarzt das er auch mal in so einer Situation kommt und so behandelt wird.

Nicht gewünschte Kritik (lt. H. Hinzmann)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Rehaziel nicht definiert/vereinbart. Medikation erfolgte kommentarlos.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (teilweise fehlerhafte Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Krankenakte war mehrfach nicht auffindbar, Entlassungsbescheinigung mit Problemen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeutinnen
Kontra:
ärztrliche Versorgung und Betreuung
Krankheitsbild:
TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten gut.
Unterkunft und Verpflegung akzeptabel.
Fachärztliche Betreuung unzureichend (bei Problemen wurde man allein gelassen). Gesundheitliche Verschlechterungen haben niemanden ineterssiert. Visite in 2 Min. erledigt. Ärzte/innen wenden "Militärton" an. Fehlerhafte Einstellung der Gehhilfen wurde erst 1 1/2 Wochen später erkannt; Folge: Schleimbeutelentzündung im Arm. Wurde auf Anforderung mit Salbe behandelt, aber nicht in der Krankenakte vermerkt. Nur 3 Lymphdrainagen reichen nicht aus, für mehr ist kein Personal vorhanden. Anleitungen und Hilfestellungen erfolgten nicht.
Einmal und nie wieder!
Die Patienten sind zum Erhalt des Klinikums, nicht aber der Betrieb des Klinikums zur erfolgreichen Rehabilitation der Patienten da.

Zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Lange Wege, Zusatzkosten TV, Internett, Freizeitgestaltung,
Krankheitsbild:
Zustand nach OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden, das Essen ist sehr gut und das Personal stets freundlich und zuvorkommend. Die Zimmer sind funktionell und haben einen Balkon. Das Bad ist in die Jahre gekommen aber nicht zu beanstanden.
Das Freizeitangebot ist überschaubar und muss extra gezahlt werden. Kostenlose Verkaufsausstellungen sehe ich nicht als Freizeitangebot. Es ist anzuraten genügend Geld einzustecken, da alles zusätzlich gezahlt werden muss.
Ich habe Dienstags die frischen Waffeln in der Cafeteria genossen, ihr Duft geht durchs ganze Haus. Die Preise sind angemessen günstig.

Durchaus besser als ihr Ruf...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Meine Ziele habe ich gut erreicht!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Therapeuten sind freundlich, kompetent und einig)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte z.T. sehr kurz angebunden, fast unfreundlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauberkeit ist mir wichtiger als modernes Design)
Pro:
engagierte Therapeuten, sehr freundliches Personal
Kontra:
Ärzte eher uninteressiert, TV-Internet-Telefon etc. sehr teuer
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Reha über den Jahreswechsel gab es keine langen Leerzeiten in den Anwendungen.
Die Ziele und Aussagen der Therapeuten und der Ärzte decken sich, das gab mir als Patient große Sicherheit.
Bei den Therapeuten war viel Engagement zu spüren, sie machen Mut, freuen sich über Erfolge, machen notfalls aber auch Druck, wo er sinnvoll ist.

Das Küchen-, Service- und Reinigungspersonal war stets freundlich und hilfsbereit, teilweise auch über die entsprechenden Aufgabengebiete hinaus.

Die Ausstattung meines Zimmers wie auch der Behandlungsräume ist deutlich in die Jahre gekommen. Obwohl optisch vielleicht nicht ansprechend, war aber alles funktional und vor allem sauber.

Die Qualität des Essens war beeindruckend. Sowohl Frühstück als auch Abendbrot waren als Buffet ansprechend angerichtet und durchaus abwechslungsreich. Das Mittagessen war mit drei Menüs plus einem Sattmachersalat nie eintönig. Wer hier was zu meckern hat, sollte mal ehrlich schauen, ob er sich im heimischen Umfeld wirklich besser ernährt!!!

Das Freizeitprogramm in der Klinik war eher überschaubar, allerdings fanden einige Veranstaltungen auch mangels Interesse der Patienten nicht statt. Da liegt's dann wirklich nicht an der Klinik.

"Sonderleitungen" sind echt teuer: für TV, Internet, Telefon, Waschmaschine, Trockner, Waschmittel zahlt man fast unverschämt hohe Preise. TV für 1,60 Euro/Tag oder Internet für 2,00 Euro/Tag ist echt frech. Da nehmen sich Waschmaschine und Trockner mit jeweils 2x 0,50 Euro fast nett aus. Aber das waren für mich Randerscheinungen. Ich hätt's ja lassen können...

Was ich schade fand, war das Auftreten einiger Ärzte. Im Kommandoton angeschnauzt zu werden bzw. den Patienten erst im Abschlussgespräch das erste Mal bewusst zu sehen, das entspricht nun nicht meiner Vorstellung von sozialer Kompetenz bei einem Arzt.
Letztlich ist es den o.a. Punkten zu verdanken, dass die Reha unterm Strich für mich erfolgreich war.

Ich würde darum für eine weitere Reha wiederkommen.

Alles super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 30.11.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit allem sehr zufrieben!!!Ich war zur Reha um wieder fit zu werden,und wusste,dass ich nicht in einen 5 Sterne Urlaub fahre :-)))

Gute Rehe

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Rundherum hat es gestimmt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Geld. Alles kostet extra Geld
Krankheitsbild:
Hüftprotesen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,
die Aufnahme war sehr freundlich. Zum Zimmer wurde man mit dem Gepäck begleitet.
Die ärztliche Betreuung war angemessen. Beim Abschlussbericht hatte man allerdings den Eindruck, dass dieser zum Teil für eine andere Patientin geschrieben wurde (ich war mit Gehilfen mobil aber im Bericht wurde der Rollator als Mobilitätshilfe genannt. Einen Rollator habe ich während des Aufenthaltes nicht einmal benutzt). bei der Medikamentengabe musste man aufpassen, dass auch die verordneten Medikamente ankamen. Auf Nachfrage wurden fehlende dann geliefert. Aber ansonsten sehr freundliche Betreuung. Die Therapie war ganz in Ordnung. Die Therapeuten kompetent.
Das Essen war gut (entgegen vieler anderslautender Bewertungen). Es war schmackhaft und die Auswahl morgens und abends sehr vielfältig. Mittags standen drei Menü zur Auswahl. Ich habe beim Essen einen recht hohen Anspruch, aber hier Kritik zu üben, sehe ich mich außerstande.
Eine Bevorzugung als Privatpatient erfolgte m. E. nicht.

Ich komme gerne immer wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten!
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das beste an der Klinik sind die Therapeuten! Sie wissen, was sie tun, sind freundlich und hilfsbereit. Und viele Gesichter sieht man auch nach Jahren immer wieder. Ich bin zum 4. Mal hier und treffe auch andere Patienten, die immer wiederkommen. Jedes Mal lerne ich etwas Neues hinzu, auch wenn ich mit der Krankheit schon mehrere Jahrzehnte lebe.
In den ersten beiden Wochen ist der Terminplan vollgepackt, zum Teil mit den (von den Kostenträgern vorgeschriebenen) Vorträgen, die aber größtenteils informativ sind. Mit der Betreuung durch die Ärzte bin ich ebenfalls sehr zufrieden.
Zum Essen kann ich wenig sagen, da ich immer am Rheumafasten teilnehme. Aber die Kommentare der Tischnachbarn sind immer positiv.
Die Einrichtung der Zimmer mag nicht auf dem neuesten Stand sein, aber bei den Tagessätzen, für die man hier betreut wird, kann man schließlich kein Nobelhotel erwarten. Die Mitarbeiter tun, was sie können - bei Bedarf wird z.B. auch die Matratze gewechselt, falls man eine härtere oder weichere braucht.

Fazit : man muss Abstriche machen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien, Therapeuten, Ärzte und anderes Personal
Kontra:
Bodenbelag Zimmer, Badezimmer ung Mehrkosten f Fernseh und Internet
Krankheitsbild:
Rheuma, Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen Reha wieder daheim. Mein Fazit:
Sehr netter Empfang und Aufnahme und kurze Einweisung durch einen der "Grünen Jungs". Das Zimmer (Haus 1)war leider nicht der Hit, mit Teppichboden ausgelegtes Zimmer, im Bad war eine behindertengerechte Dusche mit einer zu kleinen Trennwand und zu wenig Gefälle für den Ablauf. Nach dem Duschen stand dadurch das Bad unter Wasser. Es gab auch keine Badvorleger, so dass man (wenn man kein Handtuch auf den Boden gelegt hat) zum Haare föhnen im Nassen stand.
Das Frühstück und Abendessen bestand jeweils aus Buffets, war soweit ok. Das Mittagessen wurde nur im Konverter erhitzt. Es wurde also nicht frisch gekocht.
Die Anwendungen fand ich klasse und haben mir auch was gebracht.
Die Therapeuten, Ärzte und Pflegepersonal sowie die Servicekräfte in der Kantine waren alle super nett und hilfsbereit.
Ich bewundere das freundliche Verhalten bei dieser Menge an schimpfenden, mit sich unzufriedenen und negativ eingestellten Menschen.
Auch wenn ich mit Zimmer und Essen nicht sehr zufrieden war, würde ich jederzeit wieder hinfahren. (Zimmer in Haus 2 sind größer und mit Glattboden ausgelegt)

Mangelhaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine zeit für Patienten nie wieder)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten Einwandfrei)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Okay)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauber und zweckmäßig)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die schlechteste reha die ich je gemacht habe

Keine Fachklinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Vorträge
Krankheitsbild:
CPA und Fybromylagie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es ist erschreckend, was sich Fachklinik nennt. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Und ich bin schon mehrfach zur Rehe gewesen. An die Klinik ist eine Kurzzeitpflege- und eine Langzeitpflege-Station angegliedert. Das ist für Patienten, die sowieso schon krank sind und sich in der Rehe erholen bzw. gesunden sollen, kein schönes Bild, wenn mehrfach am Tag der Rettungswagen vorfährt. Das lindert den Erholungswert um einiges. Auch ist es nicht sehr schön, wenn von 10 Ärzten 3/4 die deutsche Sprache nicht beherrschen. Da sind Probleme und Schwierigkeiten vorprogrammiert. Auch gibt es keine Kühlungsmöglichkeiten , wenn es sehr warm ist. Auch ist es nicht schön, wenn man als Rheumapatient Fertigessen bekommt. Das Essen wird nicht frisch zubereitet. Auch habe ich ein Salat zum täglichen Mittagessen vermisst .Auch kann man das Essen nicht ändern, wenn man mal etwas nicht mag. Sehr unflexibel. In den drei Wochen gab es einen Vortrag nach dem andern. Wer seit Jahren krank ist, der kennt sein Krankheitsbild und muss nicht ein Seminar nach dem anderen belegen. Die Anwendungen, wie Wassertherapie sind sehr eintönig. Man hat das Gefühl, dass die Therapeuten keine Lust haben. Mir hat die Rehe nichts gebracht. Schade und die Zeit.

Bedingt der richtige Ort

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bedingt durch Komplikationen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine orthopädische Betreuung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine Facharzt Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Alles ordentlich Durchorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ordentliche Zimmer und ansprechendes Umfeld)
Pro:
Engagierte Therapeuten
Kontra:
Medizinische Betreuung versagt
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterkunft: O.K.
Essen: nicht doll aber akzeptabel
Therapieprogramm : O.K.
Umfeld:O.K.
Fachärztliche Betreuung: 0 Punkte
-im Falle von Komplikationen ist man auf sich gestellt. Alle Hilfe und Untersuchungen musste ich selbst außerhalb der Klinik suchen. Auch als Ergebnisse vorlagen wurde nicht Nachgefragt! Habe hier in 3 Wochen nicht einmal einen Orthopäden gesprochen, obwohl Spinalkanalstenosen OP!. Dr.Hinzmann wurde über meine Situation informiert hat sich aber nicht sehen lassen. Medizinisch ein Totalversagen! Das Standard Heilprogramm wird engagiert und professionell durchgeführt. Durch diesen medizinischen Zwischenfall kann ich diese Kurklinik nur noch bedingt empfehlen. Wer ärztliche Fürsorge sucht ist m.E. an der m&i Klinik nicht am best gewählten Ort!!!

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gibt es nichts zu sagen
Kontra:
Fern bleiben
Krankheitsbild:
Burn out , Schulter beide kaputt , HWS Bandscheibenschäden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Kurort um sich zu erholen .
Veraltete Möbel , Teppich nur voll mit Flecken überseht , kein Deckchen auf den Schränken , durch die Fenster pfeift der Wind und der Regen Tropft von Innen auf den Teppich . Balkon lässt auch zu wünschen übrig ,Café war geschlossen , Schwimmbad war geschlossen , zu den Mahlzeiten raus in einen Container essen , dort müssen die die es mit den Bandscheiben haben auf Bürodrehstühle sitzen . Von den Anwendungen ist die Anzahl sehr gering da durch Umbau alles in Unruhe ist , ist selbstverständlich , aber sollte man evtl. so eine Klinik während so eines Umbaues lieber schließen .
Sehr viele Patienten unzufrieden
Freizeitangebot am Wochenede , null.
Von den Fachärzten , ok. Aber gehen nicht auf Patienten ein .
Von den Terapeuten ,ok.
Würde ich ein Benotung abgeben , dann Schulnote 6 .
Wenn man noch kranker werden möchte , sollte man hingehen sonst lieber es sein lassen .

1 Kommentar

Ina41 am 04.11.2015

Sicher das sie die m&i Fachklinik (auf der Schanze)meinen???

Eine aktive Reha ist nicht möglich!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Wetter
Kontra:
Eine AKTIVE Reha ist nicht möglich!
Krankheitsbild:
5 x Knie OP / Reha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz mehrmaligen Beschwerden beim Arzt hatte ich in vier Wochen lediglich:

3 x Manuelle Lymphdrainage
5 x Aquajogging = Gangschule
7 x MTT / KG-Geräte
8 x Physiotherapie mit 3maligem Wechsel

Meine verbesserten Blutwerte hat die Ärztin an meiner Gesichtsfarbe erkannt.

Für mich eine Verschwendung von Zeit u. Geld.

Wer gesund werden möchte, ist selbst zu Hause besser aufgehoben!

Nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin auf Grund einer Op nach einem Bandscheibenvorfalles in diese Klinik gekommen.

Ich bin 26 Jahre alt und hab mich dort gefühlt wie in einem Altersheim!! Absolut veraltete Einrichtung und Ansichten ( Rauchen auf dem kompletten Gelände verboten uswuswusw)

Altersdurchschnitt 70+

Das Zimmer war ok, jedoch ebenfalls total veraltete Einrichtung..unmodern..
Wenn man da schon 3 Wochen seines Lebens verbringen muss, sollte man sich dort schon wohlfühlen können. Ich habe echt keine großen Ansprüche, aber so komische vorhänge mit uraltem Blümchenmuster und ein alter Teppichboden tragen nich gerade dazu bei.

Vom Essen fange ich am besten garnicht an...Früchtück ist ok..Mitagessen absolut wiederlich...Abendessen eben normales Abendbrot!

Ärzte sind das aller letzte dort, die gehen weder auf den Patient ein noch behandel sie den Patienten richtig.

Die Therapeuten dagegen sind 5 Sterne Plus ( Und gut geschulte Therapeuten sind ja das wichtigste) von daher war es auszuhalten.

Am Ersten Tag meiner Reha habe ich mir gleich eine Blockade im ISG zugezogen und durfte trotz Morphium 3 Wichen mit Schmerzen rumlaufen (wenn ich überhaupt laufen konnte)

Fazit: Ist die Klinik zu empfehlen??

Für Rentner ja

Für etwas jüngere eher nicht!!

Sehr gute Versorgung

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Unbequeme Sitzmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Morbid Bechterev
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angenehme 3 Wochen zur Heilbehandlung. Gute aufeinanderbauende Anwendungen insbesondere bei den Bechterev -Gruppen. Alle Mitarbeiter sind ausnahmslos freundlich und helfen wo sie können.
Nur ganz selten sind die Termine zu eng angesetzt. Auch wenn es viele Schulungen gibt, sind diese meist sehr informativ.
Essen ist absolut ok. Portionen sind groß genug. Ernährungsberatung war einwandfrei.
Kleines Manko bei mir war die unbequemen Stühle im Zimmer. Ich hatte ein ruhiges kühles ( wichtig bei 30 Grad Außentemperatur ) Zimmer mit zwei Betten aber eben nur unbequemen Sitzmöglichkeiten. Und auf dem Bett kann nicht jeder bequem sitzen.

Tolle Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Für ein sehr zufrieden fehlt es an einigen Kleinigkeiten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Aufnahme)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Chefärzte sind sehr gut , nur die Stationsärzte haben leichte verständigungs schwierigkeiten ,da sie einer ausländischen Herkunft sind .)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Einige Termine sind sehr eng und überschneiden sich manchmal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer können eine Grundsanierung vertragen und einen Kühlschrank)
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Verständigungs schwierigkeiten mit den Stationsärzten .
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.06 -08.07 in der Klinik .
Die Zimmer sind einigermaßen gut ausgestattet es fehlt nur ein Kühlschrank.
Die Therapeuten sind hervorragend.
Die ärztliche Versorgung ist einigermaßen Ok. Es gibt jedoch verständigungs schwierigkeiten mit den Stationsärzten.
Die Chefärzte sind sehr gut.
Das Essen ist zum Frühstück in Ordnung aber Mittag und Abendbrot lassen doch sehr zu wünschen übrig. Das was in der Lehrküche gemacht und das was angeboten wird ist ein großer Unterschied. Wenn ein Patient etwas später kommt und dann nichts mehr bekommen kann weil es weggeschmissen wurde, wenn es ein extra Essen war.
Die Termine sind sehr eng, da hat man kaum Zeit zum essen.
Die Klinik selber ist etwas gewöhnungsbedürftig. Da kann man sich in der ersten Zeit etwas verlaufen.
Die Lage der Klinik ist sehr gut. Man kann schnell in die Stadt bzw in den wunderschönen Kurpark mit dem Palmengarten gelangen und wenn jemand zum Bahnhof will der hat schon was vor sich.
Ich werde auf alle Fälle versuchen wieder dort hinzukommen. Dort hat man mir mehr geholfen mit dem Morbus Bechterew als in Bad Bramstedt, was ja auch eine Rheuma Klinik ist.
Die Ärzte, Schwestern,Therapeuten und andere Mitarbeiter sind alle sehr freundlich.

Das hat spass gemacht

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles / fast
Kontra:
Zimmer TV -€ nicht nötig
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.5.bis 16.6.2015 in der Klinik wegen Morbus Bechterew. habe schom mehrere kliniken besucht, aber diese hat den 1 platz gemacht 1 ! nach oben hin ist immer noch was möglich weiter drann bleiben!!!!
Das sehr freundliche Personal vom Oberarzt bis zur Servis-kraft nochmals vielen Dank.Die Küche war vorzüglich und ich bin immer zufrieden aus dem Speisesaal geganen !!!( habe 8Kg abgenommen kein Hungergefühl super !) Das Umfeld in Bad Pyrmont ist auch sehr schön und trägt zur guten Erholung positiv bei . Ich hoffe ich komme nochmals in den Genuss,nach m&i in Bad Pyrmontzu kommen.alle Anwedungen waren gut und Zeitlich eingeteilt !Prima
weiter so. Eine Anmerkung zum Zimmer , keine Abdunkelung möglich / Vorhang Verbesserungs vorschlag ! und das TV Gerät im Zimmer zu teuer !!'keine Gebür'und dafür kein Sky !!!!!

Vielen Dank an alle beteiligte und viel Erfolg für die Zukunft.

Reha die erste

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06 / 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Therapeuten
Kontra:
Bezahlung TV/ Internet zu hoch
Krankheitsbild:
LWS, Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine erste Reha und auch in dieser Klinik immer wieder.
Sehr kompetente Therapeuten, ob beim Sport oder KG. Das Angebot ist vielseitig und wie hat einer so schön beschrieben, wer will kann eine Menge mitnehmen.
Das Essen ist absolut ok ich kann nicht behaupten so viel Abwechslung zu Hause zu haben.
Viele Sorten Brot immer frischen Salat alles bestens....
Die Zimmer sind zweckmäßig und sauber, ist halt kein Hotelaufenthalt.
Trotzdem alles gut. Die Schwestern, der Service richtig nett und hilfsbereit, alle freundlich.
Es wird auf Wünsche reagiert, man kann Anwendungen tauschen oder erweitern, total flexibel.
Die Ärzte haben teilweise sprachliche Barrieren aber mit entsprechender Hartnäckigkeit ist auch dieses Problem zu beheben....
Fazit: Dieses Haus kann ich bedenkenlos empfehlen.

Gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gutes, freundliches und aufgeschlossenes Personal
Kontra:
Fahrstuhlprobleme
Krankheitsbild:
Kniegelenksersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetent in allen Bereichen, als Patient mit einer Knieprothese habe nur positive Erfahrung in der Reha gemacht.

Meine erste Reha-Erfahrung; die Quintessenz: Nie wieder stationäre Reha, insbesondere nicht diese Klinik.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juni 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keine Angaben, da ich nichts zu sagen kann)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten, Schwestern, Küchenpersonal
Kontra:
Der komplette Rest
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen: Ich dachte, dass mich das Mensa-Essen seinerzeit als Studentin gegen schlechtes Essen immun gemacht hätte, aber das, was sie hier in der Klinik servieren, geht gar nicht. Auf den ersten Blick sieht alles okay aus, aber egal was es ist, es schmeckt gleich, nämlich nach nichts und man fühlt sich nach dem Essen unwohl. Eine 70 Jahre alte Mitpatientin beklagte sich, wie sie berichtete, das erste Mal in ihrem Leben über Magenschmerzen, mein Besuch fühlte sich zwei Tage nach dem gemeinsamen Mittagessen immer noch unwohl und ich fand, dass ich nach 10 Tage Reha-Essen stank wie alter Käse. Ich habe das Essen transpiriert und konnte mich irgendwann selbst nicht mehr riechen. Andere Patienten fanden das Essen allerdings okay, was mich persönlich sehr erstaunt.
Betten: Eine Vollkatastrophe. Matratzen sind teilweise durchgelegen oder zu weich und das in einer Klinik, in der Patienten mit Rücken- und Rheumabeschwerden liegen. Zu meinen Schmerzen im Kreuz stellten sich Schmerzen im oberen Rückenbereich sowie im Nacken ein. Ich war völlig gerädert und steif. Zudem stank das Zimmer, als ob einer darin geraucht hätte.
Zimmerreinigung: Welche Reinigung? Müllbeutel austauschen, fertig.
Ärzte: Ich habe immer zeitnah einen Termin bekommen, wenn ich den behandelnden Arzt sprechen wollte. Er machte auch einen kompetenten Eindruck. Allerdings wurden mir Medikamente verabreicht, die teilweise Morphin enthielten und schwere Nebenwirkungen hatten. Leider wurde ich darüber nicht aufgeklärt. Ich hatte schlagartig depressive Verstimmungen, heftiges Muskelzucken und habe am Ende fast rosa Elefanten gesehen. Meine Schmerzen (auf einer Skala bei 3-4) rechtfertigt diese Medikamente nicht. Als wegen der Medikamente meine Menstruation ausblieb, war der Arzt der Meinung, dass ich zu wenig Sex haben könnte und fragte mich direkt, wie häufig ich in der Woche Sex habe. Das ist weder medizinisch, noch professionell. Da meine Situation sich vor Ort verschlechterte, habe ich die Reha abgebrochen.

Nein danke, nie - nicht wieder.

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Manche Therapeuten
Kontra:
Der Rest
Krankheitsbild:
Rheuma, CP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist die Vollkatastrophe. So was habe ich in allen früheren Reha Maßnahmen nicht erlebt. Die therapeutische Versorgung war gerade noch akzeptabel. Mieserables, ungewürztes Essen, Miniportionen auf das man ewig warten muss. Dazu häufig kalt, keine Auswahl. Für alles muss man bezahlen, selbst für eine Werbestadtplan der Klinik. Dazu überall lange Wartezeiten und lange Wege. Insgesamt ziemlich abgewirtschaftet. Viele Untersuchungen organisatorisch unlogisch und doppelt oder gar nicht. Beispiel: hinter Blutbild bei Gabe von MTX muss man herlaufen und erfährt das Ergebnis nicht. Teilweise mehrfach die gleichen Fragebögen ausgefüllt, die niemand liest, dazu dann nochmal die gleichen Fragen persönlich gestellt. Bei der Visite geklagt über schmerzen im Knie, nächste Tag bei Untersuchung fragt der behandelnde Arzt was macht Ihr Arm? Vor Anreise nicht über grassierende NORO Virus Epedimie informiert worden, dann wurde mehrere Tage ein Klassisches Orchester einquartiert das auch zu den Ruhezeiten (Nachts) für einen Auftritt dort geprobt hat - kein Witz! Und der Alleinunterhalter nervte regelmässig mit Rumtata, also auch die Freizeitmöglichkeiten waren unter aller Kanone. Die Cafeteria war geschlossen und wurde nicht bzw. sehr spät geöffnet. Als die Kryosauna defekt war war es das mit Behandlungen darin. Ständig waren Umplanungen der Behandlungen an der Tagesordnung. Teilweise bekam man Dinge die man wollte nicht und die man nicht wollte immer wieder. Disposition war nur für eine kurze Zeit Vormittags geöffnet zu der man nicht gehen konnte, weil man dort Anwendungen hatte. Auf Bedenken bei der Behandlung wurde nicht eingegangen, gesundheitliche Folgen waren das Resultat, das ein Arzt seine Vorstellungen durchsetzen musste und nicht auf das Patientengefühl gehört hat. Auch die Zimmer: schlecht und nicht gut gereinigt. kränker wieder gekommen als hingefahren. Leider reicht der Platz für alles negative nicht. Die Enttäuschung und der Frust sitzen immer noch tief.

1 Kommentar

Manu812 am 09.05.2015

Oh das hört sich ja wirklich furchtbar an. Ich fahre in 3 Wochen in diese Klinik und habe jetzt ein schlechtes Bauchgefühl. :(

Was erwartest Du?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Als Patient DARF man doch nachfragen, wenn etwas unklar ist!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich hätte mir alternative Behandlungen zusätzlich gewünscht.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bisschen langsame Reaktion)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV, Internet, Telefon, Wasser ist nur gegen € möglich)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Cox-TEP (Hüftgelenk-Totalendoprothese) - die zweite
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zurzeit befinde ich mich hier als TEP-Patientin. Da ich bereits vor 1,5 Jahren eine TEP auf der anderen Seite in einer anderen Reha-Klinik heilen lassen durfte, kann ich vergleichen.
Gut, das Essen ist nicht der Burner. Für Rheuma-Patienten sollten entsprechende Angebote alltäglich sein, gerade, wenn sich diese Klinik als Rheuma-Klinik auszeichnet. Die Vielfalt ist weder umfangreich noch ist das Mittagsmenu umwerfend. Aber - bin ich in einem 4-Sterne-Hotel oder in der Reha?!
Die Zimmer finde ich hygienisch total okay, nach den unten zu lesenden Kritiken anderer Patienten kann ich nur wiederholen: Was erwartet man denn? Das Zimmer ist groß, 2 Betten, jedes Zimmer hat angeblich einen Balkon mit 2 Campingstühlen.
Die Umgebung ist abwechslungsreich, Kultur, Fußgängerzone, Wald, Hügel. Voll schön.

So und nun das Wichtigste:
Ich persönlich bin hier hergekommen, um wieder fit zu werden, mich besser bewegen zu können und über mein Krankheitsbild für die Zukunft besser Bescheid zu wissen. Darum bin ich hier richtig. Die Therapeuten halte ich für sehr versiert. Die Anwendungen passend (könnten etwas mehr sein für meinen Geschmack)und das Angebot umfangreich.
Vom gesamten Personal habe ich bisher nur ein schwarzes Schaf gefunden.
Der Verwaltungsapparat ist zeitweise etwas langsam - kenne ich schon vom letzten Mal in der anderen Reha-Klinik.

Das Einzige, das ich wirklich vermisse, ist das im Klinik-Leitfaden angesprochene Angebot der Naturheilverfahren. Da hätte ich mir einen Schwerpunkt gewünscht. Von mir angesprochene Mit-Patienten wussten nicht einmal von einem solchen Angebot.

Wer Zugang zu Mitmenschen hat, freundlich in den Wald hineinruft und seine eigenen Ziele der Genesung aktiv verfolgt, ist hier richtig.

Grundsätzlich gut

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physio
Kontra:
Schwestern
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grundsätzlich zufrieden. Personal ist sehr freundlich (!!) mit Ausnahme der Schwestern (es gibt vereinzelt sehr liebevolle Schwestern, größtenteils kann ich aber leider nur das Gegenteil behaupten)
Das Essen ist entgegen der Befürchtungen sehr passabel. Das Frühstück ist wunderbar (tgl. Brötchen, Müsli und Obst) Beim Mittagessen besteht die Wahl zwischen 4 Gerichten (Vollwert, Leicht & Lecker, Vegetarisch, Fit & Gesund (=Salat) )die vollkommen i.O sind. Abendbrot ist zweckmäßig aber okay.
Die Therapeuten (Physio, MTT, Wassergymnastik, Gruppenleiter etc.) sind lieb, einfühlsam und gehen auf einzelne Beschwerden gesondert ein. Auch in Gruppentherapien (!)
Ergo ist fragwürdig.
Psychologie und Sozialrecht kann man sich sparen.
Kältekammer leider seit Ewigkeiten defekt (man hört von jedem eine andere Geschichte zur Dauer des Defektes) Im 4 wöchigen Aufenthalt leider nicht nutzbar.
Reinigungskräfte sind freundlich und aufgeschlosseb, Hygiene so lala.
Personal in der Cafeteria leider sehr unfreundlich, im Restaurant hingegen hervoragend!
Zimmer sind zweckmäßig aber ok. Die Betten sind leider nicht geeignet für Schmerzpatienten (sehr weich!!!!)
Trotzdem eine schöne Zeit (nicht zuletzt durch Mit-Patienten).
Wer will, kann viel für sich und seinen Körper tun.

Reha bei chronischer Polyarthritis

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Personal ist sehr nett
Kontra:
Ergothrapie ist schlecht
Krankheitsbild:
m&i - Fachklinik Rheumazentrum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann man sich schenken, wenn man zu Hause eine gute therapeutische Betreuung mit KG,Ergo,Rehasport und Massage hat. Die Ergo ist in meinen Augen eine Katastrophe. Man bekommt bei der Einzelergo Rotlicht auf den Nacken und es wird 20 Minuten lang ein Akupunkturpunkt gedrückt. Die Finger werden NICHT passiv durch bewegt. Für Rheumahände mehr als Kontroproduktiv. Die Gruppenanwendungen sind aller ganz gut. Das gleiche gilt für die Einzel-KG und die anderen Anwendungen.
Ein weiterer großer Minuspunkt sind die Rapswannen. Wirklich kalt sind die nur früh morgens, da sie den ganzen Tag draußen stehen. Eine Kühlung der Gelenke am Abend ist auch nicht möglich,da das Schwesternzimmer nicht mehr besetzt ist.
Das Essen ist völlig ok und man kann zum Mittagessen zwischen 4 (am Wochenende zwischen 3) Gerichten wählen. Frühstück und Abendbrot ist ein Büfett zur Selbstbedienung.
Die Zimmer sind Zweckmäßig, aber da ist man über Tag eh selten ^^
Wenn man zu hause einfach mal raus muss, weil einem alles zu viel geworden ist, ist man hier richtig. Die Therapheuten sowie das gesamte Personal sind super lieb. Hier kann man wunderbar abschalten und wenn man möchte mit anderen austauschen :-)

Für Fibro nicht geeignet

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2105   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal und Therapeuten
Kontra:
Der Rest
Krankheitsbild:
fibro
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin wegen meiner Fibromyalgie dort gewesen. Ich bekam mit der Post eine toll aufgemachte Mappe, dass es für die Fibro eine optimale Klinik ist. Es gab keine Schulung, keine Gruppen, keine Medikamentenempfehlungen und keine Vorträge. Es gab in dieser Mappe sogar eine Woche als Beispiel einen Therapieplan. Ich fragte nach Heileurythmie u. Kunsttherapie. Von Heileurythmie hatte dort kein Therapeut etwas gehört. Das Cafe` war geschlossen, Gebühren für Fernsehen und Telefon eine Abzocke.
Das Essen war eine Katastrophe. So einfallslos und wenig habe ich noch in keiner Klinik gesehen. Mixed Pickles, Senf und kaum Salat. Der Aufschnitt und Käse nur billig!!!
Das Zimmer ging, bis auf die Lüftung im Bad. Geputzt wurde nur oberflächlich trotz Noro-Virus.
Die Klinik kann ich auf keinen Fall empfehlen.
Das einzig Positive, das Personal und Therapeuten waren alle sehr nett, was bei meiner Krankheit auch nicht hilft.

Wer will der kann

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten freundlich und hilfsbereit, Therapien super
Kontra:
Leider keine spezielle Patientenschulung für SLE
Krankheitsbild:
Systemischer Lupus Erythematodes und Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer chillen will ist hier falsch! Hier kommt man hin, um an sich zu arbeiten und somit seinen Gesundheitszustand zu optimieren. Die Gegebenheiten sind optimal, Therapien wie gezieltes Sportprogramm, Erlernen von Entspannungsübungen und sogar ein Nichtrauchertraining wird geboten. Wer will lernt viel über Schmerzen, Stress und deren Bewältigung. Das Programm ist zeitweise etwas stressig, aber es sind immer Therapien dabei, wo man schön relaxen kann (wer im Moorbad liegt schläft 100%ig ein, auch wenn die Anwendung nur 20 min dauert). Die Therapeuten, Ärzte, Reinigungskräfte, Kantinenmitarbeiter und Rezeptionisten sind durchweg freundlich. Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen weiterempfehlen und wünsche jedem der meine Bewertung liest VIEL ERFOLG!

Nicht zu empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gute Therapie
Kontra:
schlechte Unterbringung
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha vom 16.10.-8.11.14
Die Hygiene im Zimmer lässt sehr zu wünschen übrig, hatte sogar Silberfische im Bett!! Und das nicht nur in einem sondern in jedem Zimmer.
Stinkender Abfluss, verschimmmelte Lüftung die nicht funktionierte. Verschimmelte Fugen im Bad. Im letzten Zimmer bat ich um Entfernung der Toilettensitzerhöhung und bekam einen ungereinigten Toilettensitz der überall gelbe Urinflecken beschmiert war, diesen musste ich dann selbst reinigen, da die Putzdamen an dem Tag schon durch waren!
In der Zeit hatte ich drei Zimmer, in allen dreien funktionierte die Lüftung im Bad nicht und war verschimmelt, die Matratzen der Betten sind eine Katastrophe.
Das Essen für Rheumatiker ist ebenfalls ein Witz, eine Sorte Geflügelwurst am Abend wenn man Glück hatte zwei. Mittagessen ging eigentlich, Zum Frühstück gabe es nur auf Wunsch Sojamilch.
Rheumaschulungen kann man vergessen, da lernt man mehr wenn man ein Buch liest.
Allerdings waren die Therapeuten sehr gut, auch die Rezeptionisten waren sehr nett und immer hilfsbereit.

Als Begleiter

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 10.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Mittagessen lieblos zubereitet
Krankheitsbild:
Rücken- und Knieprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Begleitperson war ich mit dem Empfang an Rezeption u. im Speisesaal zufrieden. Nachdem meine Frau sich über die Hygiene im Zimmer beschwert hat wurde dies besser. Da wir schon mehrere Kuren u. REHA hatten,das Mittagessen lässt zu wünschen.Frühstück o.k,Abendessen wenig Abwechslung. Meine Anwendungen auf Rezept waren sehr gut.Massage u.Rückentherapie.Vor allem Herr Diarra ist Spitze.Zu den Räumen der Anwendungen muss man sich erst zurecht finden. Wenig Abwechslung im Haus. Mitarbeiter an der Rezeption sehr zuvorkommend.

Schade der Wohlfühlfaktor ist abhanden gekommen ...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gute Anwendungen und sehr nettes Personal überall..
Kontra:
Essen und Zimmer das drum herum was auch eine Kur ausmacht fehlt
Krankheitsbild:
Fibromylagie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.10.-20.11.2014 in dieser Klinik..Das Abendbrot geht gar nicht Altes Brot und teilweise Nur Salat aus der Dose.. Frühstück war ok. Mittagessen war gewöhnungsbedürftig. (muss dazu sagen ich hatte laktosefreies Essen)Die Zimmer waren na ja ..teils stinkender Abfluß.. Aber die Matratze ging gar nicht.. Ich konnte die ersten drei Nächte kaum schlafen.. nach drei Decken 4 Kissen ging es ... Die Anwendungen waren super ... Das Personal hat sich immer Mühe gegeben allen gerecht zu werden.. Ich denke das am Essen und an den Zimmern noch einiger Nachbesserungsbedarf besteht ... und die Wege zur den Anwendungen sind zu lang für Patienten die nicht richtig gut zu fuss sind beschwerlich. Habe mich in den Fluren im Keller auch öfters verlaufen ...

Unzufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Wenig Anwendungen, sprachliche Schwierigkeiten der Ärzte
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sprachliche Schwierigkeiten mit den Ärzten, was zu Missverständnissen führte und ich mich nicht gut aufgehoben gefühlt habe. Das Pflegepersonal hat die Patienten nicht kompetent betreut. Es hat eine Woche gedauert, bis ich endlich fettarmen Käse bekommen habe und ich musste oft die Butter durch Magarine austauschen lassen, wegen cholesterinarmer Diät. Zu wenig Anwendungen, die aber sehr gut waren. Zu hohe Gebühren für TV, Internet(was oft kurz ausgefallen ist) und Telefon. Keine Möglichkeit anspruchsvolle Zeitung zu kaufen.

sehr empfehlenswert

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012 + 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fühle mich rundum wohl)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
flexible Therapiegestaltung
Kontra:
etwas einseitiges Abendessen
Krankheitsbild:
chronische Polyarthritis sehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zum 2. Mal in dieser Klinik und würde immer wieder hierher kommen. Das gesamte Personal, Therapeuten und Ärzte sind super nett, kompetent und immer hilfsbereit. Eigene Sauna und ?ältekammer im Haus sowie Schwimmbad und Bewegungsbad. Tolle Therapieangebote. Direkt am schönen Kurpark gelegen. Schöne Innenstadt direkt dahinter. Wasserkisten können aufs Zimmer bestellt werden. Teekannen, spezielle Kissen oder Walkingstöcke sowie andere Hilfsmittel können geliehen werden.

Weitere Bewertungen anzeigen...