• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Katholisches Klinikum Koblenz · Montabaur - Betriebsstätte: Marienhof Koblenz / Brüderhaus Koblenz

Talkback
Image

Kardinal-Krementz-Straße 1-5
56073 Koblenz
Rheinland-Pfalz

45 von 60 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

89 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kreuzbandplastik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführliche Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Ärzte + Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kreuzbandplastik i.v.m knorpelschaden und Miniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde Mitte 2016 am vorderen Kreuzband Knorpel sowie außen- und Innenminiskus operiert. Die Op sowie die anesthesie waren einfach nur top. Aufenthalt im Krankenhaus War absolut Schmerzfrei und das Personal äußerst freundlich. Essen War auch sehr sehr akzeptabel und hat immer gut geschmeckt. Insgesamt kann man dieses Krankenhaus einfach nur in diesem Mir jetzt bekannten Bereich weiterempfehlen.

Alles Top !!!!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dreimaliger Aufenthalt in 2016 nach Infarkt.
Das gesamte Personal ist freundlich und kompetent.
Rundum gute Versorgung, alles nur positiv.
Diese Klinik ist sehr empfehlenswert.

Absolut empfehlenswert!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Starke Hinterkopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfallpatientin während meines Urlaubs bin ich in diesem Klinikum sehr gut behandelt worden. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit, die sehr nette Ärztin hat sich viel Zeit für die Untersuchung genommen. Mein Eindruck: sehr kompetent und menschlich.
Ich zitiere aus dem Leitbild des Klinikums:
"Wir wollen ein Klinikum sein, in dem jeder Patient bestmögliche Versorgung und menschliche Zuwendung erfährt. "
Es gibt einen großen Unterschied zu vielen anderen Häusern, die einfach toll angeblich sind: Hier wird gelebt, was geschrieben wurde!
Und weiter:
"Viele Patienten sagen, dass sie sich bei uns geborgen fühlen. Denn der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt."
Ja, ich habe mich geborgen und in sicheren Händen gefüllt, und auch im Mittelpunkt.
Dafür bedanke ich mich vom Herzen bei dem ganzen Team.

Fachlich und menschlich einmalig!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Lasertherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann dieses Krankenhaus nur weiterempfehlen. Angefangen vom Pflegepersonal über die Reinigungskräfe bis hin zu den Ärzten, a1lle dort sind aufmerksam, fürsorglich und hilfsbereit. Ausserdem ist die Fachkompetenz wirklich sehr hoch und die Ärzte nehmen sich wirklich zeit um die Patienten aufzuklären und zu informieren. Ich bin schon in einigen Kliniken gewesen. Der Marienhof gehört zu den besten!

Nie wieder wenn es sich vermeiden läßt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Pflegepersonal wenig Hilfsbereit)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte sehr kompetent und freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (sehr unsortiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sehr altes Gebäude)
Pro:
gut anzufahren
Kontra:
weite Wege in der Klinik
Krankheitsbild:
Parkinson/Alzheimer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Ärztliche Bereich zeigt großes Einfühlungsvermögen und hohe Kompetenz. Die Erläuterungen zum Krankheitsbild und den Diagnosen deuten auf viel Verständnis für den
Patienten hin, der sich in diesem Gebiet in einem Ausnahmezustand befindet. Bei meiner Frau wurde Parkinson und Alzheimer diagnostiziert. Es wurden ihr Verhaltensregeln gegeben wie sie mit diesen Diagnosen umgehen muss.
Das Pflegepersonal zeichnet sich überwiegend durch Unfreundlichkeit und wenig Hilfsbereitschaft aus. In einem konventionellen Haus währe mehr Menschlichkeit angebracht.

Diagnose: Vasculitis bei COPD - Marienhof in Koblenz löst ein Puzzle der besonderen Art

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vor dem Tod bewahrt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer gesprächsbereit, immer sehr angenehme Admosphäre)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr professionell und engagiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert und unauffällig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (professionell, schöne Krankenzimmer und Einichtungen)
Pro:
Ärztliches und pflegerisches Engagement und Fähigkeiten
Kontra:
kein
Krankheitsbild:
Vasculitis Autoimmunerkrankung COPD Lungenemphysem Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als COPD- / Lungenemphysem-Patient bin ich seit 2004 im Kath. Klinikum Marienhof, Koblenz, Bereich Innere / Pneumologie ambulant und aller bestens behandelt und betreut.
Ohne hier auf die weitere Vorgeschichte eingehen zu können: Als ich am 21.12.2015 aus einer süddeutschen Reha-Klinik kommend im Marienhof ankam, war ich – kurz gesagt – völlig platt, hatte einen total ungleichmäßigen Puls (bis 180) bei Herzrhythmusstörungen, konnte kaum atmen, war körperlich einfach am Ende. Notaufnahme, Intensivstation / Kardiologie und Krankenstation im Wechsel – mein Weg bis Ende Januar 2016.
Dann der entscheidende Punkt:
Die Ärzte im Marienhof konnten aufgrund meiner Angaben und ihrer Untersuchungen nicht feststellen, dass mein katastrophaler Zustand auf meine Lungenerkrankungsverschlechterung (Exazerbation) zurückzuführen sei. So begannen sie – für mich nicht wahrnehmbar – intensiv zu forschen und ließen offenbar keine Ecke unbeleuchtet.
So diagnostizierten sie eine lebensbedrohliche Rheuma-Art, eine Autoimmunerkrankung namens Vasculitis. Dabei – nach meiner laienhaften Vorstellung – "frist" das Immunsystem gesunde Zellen, weil es fälschlicherweise glaubt, kranken begegnen zu müssen; bemerkenswert ist auch, dass die Diagnose unter Einschaltung weiterer Spezialisten – Neurologen und Rheumatologin – abgesichert wurde.
Und dann ging’s sofort mit der Medikamentierung los: kombinierte Cortison- und Chemo-Therapie. Und dann dauerte es kaum 3 Tage, da ging’s mir schrittweise besser: meine Schwäche wurde weniger, ich konnte wieder essen, meine Atmung funktionierte bald ohne Sauerstoffgaben, der Gewichtsverlustvorgang ging zu Ende, ich interessierte mich wieder für meine Umwelt. Schließlich konnte ich vom Rollstuhl zum Rollator wechseln. Seit Ende Januar bin ich wieder zuhause und davon überzeugt, dass ich in einigen Monaten wieder (fast) der Alte sein dürfte.
Das habe ich dem Engagement und den Fähigkeiten der Ärzte/innen im Marienhof zu verdanken! Sie haben mich sicher vor dem baldigen Tod bewahrt.
Danke für meine Fortschritte sage ich aber auch den Schwestern, Pflegern und Helfern/innen auf Intensiv, besonders aber auf Station I5 / I6, in der Physiotherapie ... in der Küche; alle sind nicht nur hoch professionell, sondern immer freundlich, schnell, besorgt, hilfsbereit, …! Sie alle haben größten Anteil daran, dass es mir schon jetzt wieder so gut geht.
So kann Krankenhaus - perfekt.
Harald Schmid / 12.02.1

1 Kommentar

haraldhsu am 12.02.2016

Korrektur Erstellungsdatum = 12.02.2016
Harald Schmid (Autor)

NIE MEHR DIESEN ARZT

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegerinnen
Kontra:
Arzt und Assistenzärzte
Krankheitsbild:
Krebs, palliativ
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war meist sehr nett. Die Ärzte sind das Allerletzte. Konnten den Gesundheitszustand meines Vaters überhaupt nicht einschätzen, da sie sich nicht wirklich um ihn als Patienten kümmerten ("Es geht ihm doch ganz gut!") - ÄÄÄÄhm, der Mann konnte gerade noch mit Hilfe zum Klo wackeln, das wollte aber auch niemand sehen...immer wenn die Ärzte kamen, lag und war er ja topfit im Bett... Sorry, aber hier gehört wesentlich mehr Empathie und weitere Beobachtungsgabe zum Job!!!

Tolles und kompetentes Team

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HNO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch wenn die Zimmerausstattung nicht auf dem neuesten Stand ist (Dusche nur auf dem Flur, Fenster teils blind oder defekt und die Wände bald einen Anstrich gebrauchen könnten) ist es sehr angenehm, dass es max. nur Zweibettzimmer gibt.
Die Ärzte sind sehr engagiert und kompetent und man fühlt sich gut informiert. Die Schwestern machen alle einen über alle Maßen guten Job! Sie sind sofort zur Stelle, helfen schnell und unkompliziert und sind immer nett und freundlich, selbst wenn es besonders stressig ist und sie sich scheinbar teilen müssten. Besonders schön fand ich, dass sie sich immer Zeit für einen nehmen und auch zuhören können. Das ist nicht selbstverständlich, aber unerlässlich für eine gute Behandlung und Genesung. Kurz um, das Personal trägt in erheblichem Maß zu einem angenehmen Aufenthalt und einer schnellen Genesung bei.

Gute Versorungsleistung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Personal
Kontra:
Hygiene des Reinigungspersonals könnte besser sein
Krankheitsbild:
Bruch Außenknöchel und Bänderriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir im häuslichen Bereich eine Außenknöchelbruch (Weber-B) mit Bänderriss zugezogen und lies mich ins Brüderkrankenhaus bringen. Die Notaufnahme war leider stark frequentiert und so musste ich mit starken Schmerzen 2 Stunden Wartezeit auf mich nehmen. Wahrscheinlich hätte ich einen Krankenwagen rufen sollen, dann wäre alles schneller gegangen.
Die Unterbringung erfolgte über die gesamte Woche des Aufenthaltes in einem 2-Bett Zimmer, obwohl ich Kassenpatientin bin. OP und Nachsorge, alles verlief zu meiner vollsten Zufriedenheit. Nettes Personal auf Station 1c, welches uns auch ohne Nachfragen mit Tee, Kühlakkus etc. versorgte.
Das Essen war mal so, mal so. Es ist nun mal Kantinenessen, was in großen Mengen hergestellt wird. Aber man ist ja auch nicht im Hotel...
Ich kann hier fast nur Positives berichten und bedanke mich für die gute medizinische Versorgung.

unfreundlich

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Begleitperson einer Freundin ,War ich heute fassungslos und verärgert zu gleich.
Meine Freundin bekam die erste Gel Einleitung heute morgen um 8 und die 2 dan um 14uhr 45.
Bei der 2 Einleitung War ich dabei saß auf meinen stuhl und schaute mir das Spektakel an :(
Das Gel wirkte beim 2mal unwahrscheinlich schnell und beim ctg bekam meine Freundin heftige wehen (schmerzen Druck ) was ja auch so sein soll !!
Die Ärztin hörte das jammern und öffnete die Tür trat in den Raum rein und sagte "wir stellen uns hier nicht so an wie eine schwangere jungfrau (ohhhhh )
Ich antwortete wie Bitte das ist das erste Kind sie ist doch tapfer als Antwort kam ein Augen roller und daraufhin verließ sie uns Gott sei dank wieder !!!!!
Die Hebammen waren alle sehr gestresst genervt und sehr pazig bei fragen ,gut es gibt stressige Tage aber bitte wenn man dem nicht gewachsen ist hatt man eindeutig den Beruf verfehlt! !!!!!
Als es dan los ging und zwichen zeitlich ich vor die Tür ging um den werdenden Papa anrief ,und wieder für in den kreisaal klingelte bin ich sehr gestresst unfreundlich und unmenschlich kurzer Hand den kreisaal verwiesen wurden !!!!
In anderen Stationen ist der marienhof echt top ,aber einen kreisaal brauch er nicht zumindest nicht mit diesen Ärztinnen und Hebammen!
Im kemperhof darf man echt mal zwichen durch klingeln sich erkundigen oder mal jemand ablösen im kreisaal !
Hier fehlt es einfach auch für die werdenden Mütter an sensibelität und Mut Zuspruch im grossen und ganzen ein absolutes no go !
Und es ist nicht das erste mal das ich das jetzt selbst erlebt habe das im Kreißsaal vom marienhof einfach alle nur noch gestresst und zum Teil auch furschtbar kalt gleichgültig und unfreundlich sind!
Ganz eindeutig nicht zu empfehlen!

Alle anderen Stationen echt top

1 Kommentar

Kasi83 am 19.09.2015

So erging es mir leider auch! Die Hebammen waren in Ordnung. Die Ärzte jedoch das Letzte! So unglaublich unfreundlich! Und dann wird man auch noch schlecht und falsch beraten,..

Nicht empfehlenswert

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Altes Zimmer und nicht so sauber)
Pro:
Die Hebammen im kreissaal!
Kontra:
Aufklärung der Patienten, Umgang mit Patienten, unsauberes arbeiten
Krankheitsbild:
Geburt / sekundärer kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Obwohl ich bisher nur Gutes über dieses Krankenhaus gehört habe und aus diesem Grund auch unbedingt dort entbinden wollte, habe ich eine eher negative Erfahrung gemacht. Ich würde über die geburtseinleitung unzureichend und falsch aufgeklärt. Es kam nach 17 std. Wehen zum Kaiserschnitt. Es wurde leider zu dpät festgestellt, dass sich das Baby falsch eingedreht hat.
Auf Station wurde ich mir selbst überlassen. Keine Informationen zum Umgang mit wochenfluss, es wurde tagelang das Bett nicht frisch gemacht - ich lag in meinem eigenen Blut und das sind nur einige Beispiele..,
Im Nachhinein wurden beim Kaiserschnitt noch plazentareste übersehen, weshalb nun noch eine op ansteht - mit kleinem Baby!!! Super!!! Nie wieder!

Wenn man die Wahl hätte: nie wieder Marienhof

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte und Personal
Kontra:
Zimmer und Essen
Krankheitsbild:
Akustikusneurimon
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Man muss unterscheiden zwischen Marienhof und Brüderhaus.
Brüderhaus ist spezialisiert auf Orthopädie und
hat gerechtfertigt einen guten Ruf.

Hier geht es jetzt um den Marienhof.
Die HNO-Abteilung unter Prof. Maurer ist einsame Spitze. Schade nur, dass man dann für eine Operation in dieses Krankenhaus muss.
Alle Mitarbeiter riesig nett und geben ihr Bestes.
Was nützt das, wenn auf der HNO-Station die
Patienten über den Flur in die Dusche müssen.
Alles Zweibettzimmer in denen Kassen- und Privat-
patienten zusammenliegen. Allein das gibt schon Reibereien. Die Zimmer sind ausserdem sehr klein.
Das Essen ist grausam (ausser Frühstück). Pampe
und nochmals Pampe. Abends sollte man nur Salat nehmen, der ist sehr gut.
Mein Fazit: Wenn die HNO-Ärzte im Brüderhaus
operieren würden, wäre das optimal.

1 Kommentar

KatholischesKlinikum am 15.09.2015

Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.

Es freut uns sehr, dass Sie mit den Medizinern und Pflegekräften unseres Hauses so zufrieden waren. Dieses Feedback geben wir gerne an die Kollegen weiter.

Vielen Dank auch für Ihre kritischen Anmerkungen, denen wir uns selbstverständlich annehmen werden.

Muss ich nicht nochmal haben

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Man könnte meinen es hätte sich in 25 Jahren nichts verändert
Krankheitsbild:
Entfernung Gebärmutter
Erfahrungsbericht:

Klinik in der die Zimmer dringend auf den Stand der Zeit gebracht werden müssten. Über eine neue Reinigungstechnik, in der mit mehr als einem Putzlappen pro Zimmer mit Bad geputzt wird sollte ebenfalls nachgedacht werden. Vielleicht könnte man für Bad und Zimmer getrennte Putzlappen einführen. War erstaunt wie man den Schmutz von einer Ecke in die andere Ecke putzen kann.
Zu den Kochkünsten der Klinik sei zu sagen, das auch hier Handlungsbedarf besteht. Das Frühstück ist vollkommen in Ordnung, wenn man das Glück hat und das bekommt was man bestellt hat. Der Rest, vor allem das Mittagessen sollte dringend etwas verbessert werden, etwas mehr frisches Gemüse, Obst usw. Anstatt dieser fertigen Puddings auf denen die Inhaltsstoffe schon vom Verzehr abraten, soviele E Faktoren.
Das Pflegepersonal gibt sich die größte Mühe, aber es ist definitiv zu wenig. Die Visiten finden im Durchflug statt, Zeit ist nicht wirklich.

Gutes Gefühl

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
absolut zufrieden
Kontra:
evtl. viel Zeit mitbringen
Krankheitsbild:
Entzündung Lymphknoten Ohrspeicheldrüse y,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt zum 2. mal in der HNO Ambulanz gewesen und bin sehr zufrieden !
Sehr netter , höflicher und entgegenkommender Empfang und Hilfestellung durch Frau Thiery und sorgvfältige Untersuchung und Beratung durch Herrn Dr Tobias Schoen und Team. Super nett, super freundlich, alles wurde erklärt und es war kein Zeitdruck zu spüren obwohl es wirklich dort durch die Vielzahl der Patuenten stressig ist.
Trotz grosser Wartezeit, Geduld ist gefragt ! kann ich nur jedem diese Klinik empfehlen.
Man fühlt sich sehr gut aufgehoben!

Claus Sehrer

Hervorragende Behandlung von Polio-Patientin

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zu wenig Zimmer für mobilitätseingeschränkte Patienten)
Pro:
sehr gute Physiotherapie, Ärzte, Pflegepersonal
Kontra:
Intensivstation beachtete Aufzeichnungen nicht
Krankheitsbild:
Hüft-TEP einschließlich Schaftwechsel bei Post-Polio-Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten - erst das 3. Zimmer war für mich als Rolli-Fahrerin so gestaltet, dass ich nicht mehr als nötig auf die Hilfe des Pflegepersonals angewiesen war - wurde mein Hüft-TEP einschl. Schaftwechsel komplett erneuert.
Noch nie wurde ich so umfassend im Vorgespräch durch die Narkose-Ärztin informiert. Auch alle anderen Untersuchungen waren sehr gründlich.
Nach der OP wurde auf der Intensivstation leider eine Medikamentenunverträglichkeit nicht beachtet aber das Pflegepersonal und die Ärzte der Station 2 c bekamen das dann schnell in Griff - waren kompetent, sehr hilfsbereit und erklärten mir alles ausführlich. Sobald ich nach der OP in der Lage war wurde Atem- und Physiotherapie verordnet. Ich war endlich schmerzfrei, konnte nach dem Krankenhausaufenthalt sofort eine AHB antreten.

Tolles Team

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für so eine tolle Behandlung-verzichte ich liebend gern auf w-lan.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jeder nimmt sich Zeit für Fragen,selbst bei Unterbesetzung bleibt der Patient an 1.Stelle.
Kontra:
Was mir sehr fehlt sind Sitzerhöhungen auf den Behnderten-WCs
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie immer muß ich sagen-Top Ärzte,und tolles Pflegepersonal-gemeinsam ein unübertreffliches Team.Sind mega gründlich um die Ursache für Beschwerden zu finden,suchen in noch so kleinen Schlupflöchern um nichts zu übersehen.Finde ich echt Super-ein Eins plus,für die Neurologie. Ein großes Lob muß ich auch mal dem Personal der Cafeteria aussprechen,alle sehr freundlich und hilfsbereit.

das beste KH in dem ich je war

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (siehe negative Punkte in Bewertung)
Pro:
siehe Bewertung
Kontra:
siehe Bewerung
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgeleng nach 2 Oberschenkelhalsbruch und Hüftnikrose
Erfahrungsbericht:

Das beste KH in dem ich je war !!!!!

Wurde nach einem erneuten Oberschenkelhalsbruch zum 2 mal operiert.

Bin seit 11 Jahren Schmerzpatient.

Noch nie wurde ich so ausführlich aufgeklärt.

Und so freundlich behandelt ein sehr guter Umgangston.

Alle von der Aufnahme über das Aufklärungsgespräch die Voruntersuchungen Ärzte Pfleger Krankenschwestern Physioterapeuten die Damen aus der Cafeteria hatten immer Zeit für einen.


Besonders hervorzuheben :

Das Pflegepersonal auf der c2
immer Zeit für einen.

Der Nachtdienst nach der OP oft nach uns geschaut.

Die Anpassung der Schmerzmittel nach meinen Bedürfnissen.

Die Schmerzpumpe nach der OP 4 Tage Schmerzfrei.

Die Betreuung durch das Pflegepersonal und die Krankengymnastik.



Verbesserungen:
Das Bad ist zu klein nach einer Hüft OP die Griffe sind nicht gut angebracht z:B an den Toiletten.

Die Duschen und der Boden sind zu glatt Rutschgefahr.

Duschvorhang klebt an einem.

Die Türschließer an den Toiletten neben der Cafeteria zu stramm für Leute mit Gehilfen.

Eine 2 Rampe an der Cafeteria Richtung Eingang für Leute die noch nach 19 Uhr mit dem Rollstuhl draußen sitzen wollen aber nicht so steil wie die am Eingang zur Cafeteria.

Die Tür an der Cafeteria Richtung Terrasse schließt zu schnell
ist mir in die OP Seite geschlagen.

Es besteht die Gefahr das kleine Kinder eingequetscht werden weil in Höhe von ca 40 cm eine Überwachung fehlt.

Für Leute mit Rollstuhl ist die Rampe zu steil.

Die Reinigung auf 2 C die Reinigungskraft wischt mit einem Lappen alles ab.
5 Min für das ganze Zimmer und das Bad????

Konfessionelles Krankenhaus mit wenig Zuwendung zu den Patienten.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Musste fast ALLE medizinischen Ergebnisse erfragen. Keine Erläuterung, was ich an Medikamenten zu mir nehme.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Assistenzärzte engagiert. Visiten im Schnelldurchgang)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Da ich isoliert war, sah ich Pflegepersonal dreimal am Tag. Früh. Mittag. Abend. Sonst NULL.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Räume ansprechend aber keinesfalls auf dem Stand der Zeit.)
Pro:
Das Bemühen des Pflegepersonals sich den Patienten zuzuwenden.
Kontra:
Verpflegung lieb und geschmacklos. Zu wenig Alternativen. Zu viel fettiges Fleisch.
Krankheitsbild:
Influenza
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin abends mit Schüttelfrost, Fieber und Kurzatmigkeit in die Klinik. Aufgrund hohen Patientenansturms dauerte das Untersuchungs und Aufnahmeprocedere 6 1/2 Stunden.
Pflegepersonal zuvorkommend und freundlich. Der aufnehmende Arzt allerdings wenig an mir interessiert. Vielmehr an dem Ausfüllen der Aufnahmebögen und an der Medikamente Recherche auf Google.
Keine Erläuterung zur Diagnose und den medizinischen Massnahmen.
Der Stationsarzr nahm sich mir dann 10 Stünden später an und versorgte mich.
Ich hatte mir extra DIESE KLINIK ausgesucht., da sie in der Region einen guten Ruf geniesst. Von einer konfessionellen Klinik hätte ich mir mehr an Kompetenz im Umgang mit mir als Patient gewünscht.
Dauer des Gesprächs während der Visite Ca. 47 Sekunden. Kann auch weniger gewesen sein.

Marienhof.....die tun was! Nicht nur gut sondern einfach besser!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OP Team und Dr.Balta
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 25.02 bis 02.03.2015 im Marienhof.
Die klinik ist sehr zu empfehlen.Krankenhaus ist sauber,Schwestern sind freundlich,essen ist gut.
Gesamteindruck Note gut.Das OP Team in der Kardiologie ist sehr gut und absolut Top!!!!
Dr.Balta ist sehr gut und hat immer ein offenes Ohr
Was Real Madrid und Bayern in der Champions Leauge
das ist Dr.Balta im Marienhof!!

Kompetenz und Freundlichkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herr Dr. Ruetz und sein Team sind kompetent.
Kontra:
Krankheitsbild:
Postpoliosyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich noch nie in einem Krankenhaus so gut aufgehoben gefühlt wie auf der Polio-Station des Brüderhauses. Die Atmosphäre war äußerst angenehm. Die Ärzte und das Pflegepersonal waren sehr freundlich und hilfsbereit. Niemand vermittelte den Eindruck von Hektik.
Mein Zweibettzimmer war angenehm groß mit einer geräumigen Nasszelle. Lediglich die Geräusche auf dem Flur waren relativ laut zu hören.
Die Untersuchungen waren genau und ausführlich. Die Ergebnisse wurden in einer patientengerechten Sprache vermittelt. Therapien wurden gewissenhaft durchgeführt.
Die Auswahlmöglichkeiten beim Essen waren in Ordnung.

Sehr gute Erfahrung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr einfuehlsames und freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Vegetarische Küche sehr einfallslos und nicht sehr schmackhaft
Krankheitsbild:
Schwere Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Notfallpatient zunächst ins Bruederkrankenhaus eingeliefert.Über die gesamte Zeit,von der Einlieferung,,Untersuchungen Diagnosestellung und schließlich Verlegung in den Marienhof ,wurde ich konstant von Krankenschwestern oder Ärzten betreut.Es war sehr beruhigend für mich,daß ich nicht alleingelassen wurde.Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit.Besser konnte man es nicht machen!!!
Dann kam ich in die Notaufnahme im Marienhof.Ich war nassgeschwitzt.Eine Krankenschwester hat sich dann die Arbeit gemacht und hat mich komplett gewaschen.Aus Erfahrung weiß ich,daß dies wirklich eine Ausnahme ist.Auch hier ein großes Lob!
Dann erfolgte die Verlegung auf die Lungenstation.Es war gerade ein Einzelzimmer frei,und da ich durch Multiple Sklerose immungeschwaecht bin,durfte ich das Einzelzimmer über den gesamten Krankenhausaufenthalt behalten.Auch hier wieder:sehr gute und einfuehlsame Ärzte, Krankenschwestern und Krankengymnasten.Ich bin körperlich stark eingeschränkt und brauche dementsprechend oft Hilfe beim Essen und Trinken,Körperpflege,Umsetzen vom Bett in den Rollstuhl und retoure oder auch bei einfachen Handreichungen, zB. Fernseher umschalten oder ähnliches.Dies beinhaltet,daß ich recht häufig klingeln muß. Ich bekam immer sehr schnell geholfen und die Schwestern waren immer sehr freundlich,aufmerksam und sehr geduldig.Ich hatte nie das Gefühl lästig zu sein.
Ich wurde nach 14 Tagen entlassen,und für mich steht fest,wenn ich wegen einer geplanten Operation oder ähnliches ins Krankenhaus muß, ich gehe in den Marienhof.
Es gab nur einen Kritikpunkt und das war das vegetarische Essen.Egal ob mittags oder abends,es war sehr einfallslos und es schmeckte alles "irgendwie gleich"(Mittagessen).Doch dafür kann ja das Pflegepersonal nichts.
Übrigens kann man mit der Ordensschwester unten an der Rezeption sehr nette Gespräche führen.!
Also,wie man ja aus der Bewertung ersehen kann,ich war sehr!!! zufrieden.

Super zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche Aufklärungsgespräche vor OP)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patientensicherheit zu jeder Zeit gewährleistet. Zu keinem Zeitpunkt Schmerzen gehabt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fachlichkeit und Freundlichkeit.
Kontra:
Krankheitsbild:
VKB-Ruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen. Ärzte professionell, Schwestern kompetent und sehr freundlich, auch in Streßsituationen. Abläufe top. Ich kann das Team von Dr. Holsten (Anästhesie inkl.) und die Schwestern der Station 1b nur lobend erwähnen.

die absulut beste Pflege

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
immer genügend Zeit für die Patienten
Kontra:
Küche u. Kiosk sind nicht so super
Krankheitsbild:
aktuter Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte, umfangreiche Information bzgl. anstehender OP, OP Vorbereitung sehr, sehr fürsorglich, Pflege nach OP einfach unbeschreiblich!! Noch nie erlebt, daß sich so umfangreich um Patienten gekümmert wurde .. nichts war dem Pflegepersonal der Abt. 2b zuviel .. egal wie oft man was fragte bzw. Hilfe benötigte .. immer freundlich, hilfsbereit usw...
Nach der OP sofort Physiotherapie, Elektrotherapie etc. .. Hilfe bzgl. Reha-Maßnahmen ...

Ich kann dieses Krankenhaus aus meiner Sicht nur empfehlen.

Gute Betreuung vor, während und nach Knie-Arthroskopie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Lediglich Entlassung hätte etwas schneller gehen können, sonst alles top.)
Pro:
Ärzte haben sich ausreichend Zeit für umfangreiche Vor- und Nachbesprechungen genommen
Kontra:
Beim Warten auf den Entlassungsbrief von der Putzfrau aus dem Bett geworfen
Krankheitsbild:
Gerissener Innenmeniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am längsten hat es gedauert, einen Termin für die Voruntersuchung in der orthopädischen Ambulanz bekommen. Danach schneller Wunsch-OP-Termin.

OP-Vorbereitungsambulanz sehr freundlich und unkompliziert, ausführliche Gespräche mit Anästhesisten und Orthopädin (die dann später auch selbst operiert hat).

Fehlende Dokumente konnten nachgereicht werden, sehr freundliche Schwestern, Pfleger und Ärzte auf Station 1c.

OP samt Narkose völlig problem- und komplikationslos, Entlassung nach zwei Tage. Begleitende Therapie (Physio, Lymphdrainage) lief etwas chaotisch aber lief. Es wäre schon gewesen, wenn im bereit liegenden Terminplan auch Termine gestanden hätten.

Mann muss nicht alles mitbekommen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Pflegepersonals
Kontra:
Mangelndes eingehen auf den patienten
Krankheitsbild:
Medizinische Beschneidung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Musste eine medizinische Beschneidung über mich ergehen lassen. Nur mit örtlicher Betäubung. Da ich mc Patient bin und echt den ganzen Mist gar nicht mitbekommen wollte (ich hab wirklich auch anders genug schmerzen ) fragte ich nach einer leichten Narkose ähnlich der einer darmspiegelung oder wenigstens einem Beruhigung's mittel. Dies wurde vom behandelnden Arzt abgelehnt mit der Begründung das der Eingriff das nicht erfordert......... Ich hätte drauf bestehen sollen. Sonst war das personal sehr freundlich auch im op Sie haben sich wenigstens mühe gegeben mich abzulenken . Aber sowas muss doch heute nicht mehr sein ich hätte das mittel auch selber bezahlt.

gelungener Krankenhausaufenthalt !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Jan 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärtze, Pflegepersonal Station 2b
Kontra:
1 Fernseher für 3 Patienten und dann noch 2 € pro Tag
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Ärzte, vom Stationsarzt bis Chafarzt, war ich sehr zufrieden. Die Pflege auf der Station war super habe das noch nie so erlebt. Das Essen war nicht so toll. Gelungene OP

Wohlfühlkrankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Scheibenmeniskus mit Riss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf der Station 2c als Kassenpatient und kann nur positives berichten.

Die Ärzte haben im Vorfeld genau über den Operationsvorgang aufgeklärt, Fragen wurden beantwortet. Bei der täglichen Visite konnte man Fragen stellen, die umfassend und freundlich beantwortet wurden.
Hervorzuheben ist die liebevolle Betreuung des Pflegepersonals, Späße wurden gemacht und haben uns Patienten zum Lachen gebracht.
Die Physiotherapeuten waren qualifiziert und haben auch bei der Gangschule viele Tipps zum Alltag gegeben.
Zum Frühstück und Abendessen gab es eine große Auswahl an verschiedenen Brotsorten und Belägen und mittags konnte man zwischen mehreren Gerichten wählen.
Ich habe mich rundum wohlgefühlt und würde jederzeit wieder dieses Krankenhaus wählen.
Danke!

ein selten gesehenes freundliches Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
superfreundliches Personal
Kontra:
mangelhafte Physiotherapie
Krankheitsbild:
Hallux valgus/rigidus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 4Wochen in der orth.Klinik und rundum zufrieden!Selbst im med.Bereich tätig,hatte ich natürlich eine Höllenangst vor der Op.Von der Anmeldung,bis zur Entlassung kann ich nur sagen,ein super Personal,lhochqualifizierte super freundliche Ärzte,bis auf den Ass.arzt,liebevolle Schwestern,die sich unglaublich (auch mit den nicht immer einfachen), geduldig mit den Pat.abmühten,mit einem Wort,man fühlte sich geborgen!Das Zimmer war sehr schön gestaltet,bis auf die Menuekarte war alles sauber und ordentlich.Selbst die Reinemachefrau war total lieb.Die Ober-und der Chefarzt war einfach klasse und erklärten alles bis ins Detail.Ich war auf Sat.2c und werde sie auf jeden Fall weiterempfehlen.Das Essen war sehr abwechslungsreich,aber eben Grossküchenniveau.Wurst am Abend sehr fett und kein Salat.Für die paar Tage kann man das aber aushalten,ist ja kein Hotel.Mit der nachfolgenden Physiotherapie war ich überhaupt nicht zufrieden,da nach zwei Versuchen,mein Bein war noch taub,bis zur Entlassung keiner mehr kam.Wurde also,wider dem Arztbericht überhaupt nicht ins richtige Laufen eingewiesen,was mir im Anschluss zu Hause ziemliche Probleme bereitete.Ach ja,der Aufwachraum sei noch zu erwähnen,eine super Schwester,die mir zum Wecken meiner Geister sogar eine Tasse Kaffee brachte,einfach Spitze.Wenn das so bleibt,habe ich das nächste Mal sicher keine Angst mehr!

alles Super - oder

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Trotz Termin 2 Stunden Wartezeit. 15 Min. Behandlung, Dann sollte ich wieder 30 Min. auf mein Rezept warten.
Sprechstundenhilfen waren sehr unfreundlich und zu keiner Zeit der Situation gewachsen. Dafür habe ich drei Wochen auf diesen Termin gewartet. Ich war im Januar hier auf Stadion - da war alles super. Heute in der Sprechstunde alles andere.

Besser wie maches Hotel.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Was will man mehr erwarten. Weiter so!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Ausführlich. Es wird sich Zeit genommen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird das bestmögliche Unternommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte manchmal etwas schneller gehen)
Pro:
alle Freundlich und Lustig.
Kontra:
etwas mehr Sauberkeit wäre schön
Krankheitsbild:
Schleimbeutel Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles super. Bin Privat Versichert und fühle mich wie ein König. Man muss es Realistisch sehen. Wo mehr verdient wird kann auch mehr gemacht werden. Wie in jeder Firma. Die Schwestern sind super nett. Essen ist Klasse. Die Sauberkeit im Zimmer könnte etwas besser sein. Es gibt Sachen die jeden Tag gereinigt werden und Dinge die bestimmt schon Jahre nicht. Die Info Mappe die im Zimmer liegt traue im mich gar nicht anzufassen. Aber wie gesagt, Behandlung, Pflege, Essen, usw. echt supi. Gruß an die Station 1C! Meinem Knie geht es nachdem der Schleimbeutel draußen ist viel besser.

volle zufriedenheit

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super Aufklärung und Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
operation an der hws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Betreuung auf der Station 2b. Nettes Ärzte und Pflegeteam. Kann dieses Krankenhaus nur empfehlen.

In nur 5 Tagen geheilt.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bestens)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragende)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin mit dem Krankenhaus sehr zufrieden, die Ärzte und die Krankenschwestern sind das freundlichste Personal was ich seit langem erfahren habe. Essen sehr gut, auch die Betreuung war vom besten.
Kann dieses Krankenhaus nur weiter empfehlen.

Erst fehlerhafte Brust-Op, dann abgeschoben

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Viele Schmerzen für große Fehler!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bei Nicht - Standart - Op's fragwürdig!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (leider ein Fehlgriff)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (viel reden wenig handeln !)
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Fließbandabfertigung ohne ausreichende Betreuung
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Aufnahme gepaart mit fachlicher Inkompetenz bei Brust-Op in Verbindung mit Skoliose. Unzureichende Beratung, keine weitere Betreuung durch op. Ärztin, Nach-Op erforderlich. 5 Tage vor dieser wurde der Termin gestrichen mit Hinweis, man sollte bei einem plastischen Chirurgen eine zweite Meinung in anderer Klinik einzuholen !!!
Brust sah total unförmig, verhärtet und blutunterlaufen aus.
Als Grund sah man in zweiter Fachklinik falsche Form vom Silikonkissen, verbunden mit einem unnötig eingelegten Netz
bei hervorgehobenen Rippen bedingt durch die Skoliose.
Damit war das Brustzentrum im Marienhof überfordert.

Zudem war die op. Ärztin bei keiner Visite anwesend, immer wieder andere Gesichter. Auch das Sekretäriat lies zu wünschen übrig: Versprechungen bez. Terminen und übersenden von Unterlagen mehrmals nicht eingehalten.

Fazit: Diese Klinik war unter diesen Umständen ein absoluter Fehlgriff !

Gina 72 Station G3/4 Schwestern und Ärzte freundlich und hilfsbereit

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr empfehlenswert
Kontra:
Krankheitsbild:
gutartige Knoten aus der Brust entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurden in jeder Brust 1 Knoten entfernt, die Vorgespräche, und Operation verliefen zu meiner absoluten Zufriedenhei.
Selbst nach einer Einblutung im Operationsgebiet wurde unverzüglich reagiert. Das Schwesternpersonal und die Ärztinen waren freundlich und hilfsbereit.
Ich kann die Station nur empfehlen.

Nasennebenhöhlen OP mit gutem Ergebnis

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Eine im Ganzen gelungene Aktion
Kontra:
Mehr Details vor der OP wären wünschenswert gewesen
Krankheitsbild:
Chronische Sinusitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Letzte Woche hatte ich eine NNH OP in der hier genannten Klinik. Dem gesamten Team in dieser Abteilung kann ich mein Lob aussprechen für die:
- gute Versorgung
- sauberen Zimmer
- med. Versorgung
- gelungene OP u. Nachbehandlung
Da ich vor Jahren eine ähnliche Op in einer bekannten deutschen Uni- Klinik hatte, muss ich sagen das der Marienhof sich mit seinen Leistungen nicht dahinter verstecken muss.
Ich war sehr zufrieden

Wenn schon Krankenhaus, dann so

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführliche Aufklärung über OP-Risiken)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (komplizierter minimal-invasiver Eingriff)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Zusammenarbeit der Abteilungen)
Pro:
Professionelle Betreuung und Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor oberes Mediastinum
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfang des Jahres musste ich (55,männl.) mich einem thoraxchirugischen Eingriff am oberen Mediastinum unterziehen.
Aus naheliegenden Gründen war ich auf einen minimal-invasiven Eingriff statt der konventionellen Sternotomie aus.
Da sich der Chefarzt des Marienhofs auf solche Eingriffe spezialisiert hatte, wählte ich diese Klinik im Koblenzer Südwesten.
Die Aufnahmeprozedur samt Eingangsuntersuchungen und Aufklärungsgesprächen verlief sehr zügig und professionell, das Einzelzimmer im 5.Stock war funktioneller Krhs.-Standard.
Das Stationspersonal war sehr besorgt und engagiert.
Der Eingriff dauerte 5 Stunden und verlief erfolgreich.
Nach 5 Tagen Aufenthalt wurde ich nach Hause entlassen.

Wer kein Privatpatient ist, muss Monate warten!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: ab 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Qualität schwankt sehr stark, je nachdem welcher Arzt gerade da ist)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die 2. OP durch leitenden OA war gut.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Terminvergabe und lange Wartezeiten in der Ambulanz trotz Termin)
Pro:
Wenn man an den richtigen Arzt gerät ist die Qualität der medizinischen Behandlung gut.
Kontra:
Selektion nach Versicherungsart, Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde bereits zwei Mal in diesem Krankenhaus operiert. Immer das gleiche Ärgernis. Auch jetzt, wo ich dort zum dritten Mal operiert werden soll. GKV-Patienten werden bei der Anmeldung zur orthopäd. Ambulanz diskriminierend behandelt. Schon bei der Terminvergabe, bevor man seinen Namen und den Grund der Überweisung nennen kann, ist die erste Frage nach der Versicherung. Privatpatienten bekommen schnell einen Untersuchungstermin. Patienten der GKV müssen Monate auf den ersten Termin warten. Auch die nachfolgenden Terminvergaben z.B. für die OP oder Nachuntersuchungen werden sortiert nach Privatpatienten und Kassenpatienten. Ob der GKV-Patient starke Schmerzen hat und in seinem Alltagsleben stark eingeschränkt ist, ist für die Terminvergabe kein Entscheidungskriterium, nur die Art der Versicherung. Jetzt soll ich lt. meinem Arzt wieder in diesem Krankenhaus operiert werden. Die Unfreundlichkeit und Arroganz mit der ich auch jetzt wieder durch die Dame an der Anmeldung behandelt wurde, lässt mich aber daran zweifeln, ob dies das geeignete KH für mich ist. Wenn dieses KH nur vorrangig an der Behandlung von lukrativen Privatpatienten interessiert ist, soll es seine Kassenzulassung zurückgeben. Auch steht die Behandlung von GKV-Patienten im grassen Widerspruch zu den Leitlinen, laut welchen der Mensch/Patient im Mittelpunkt stehen soll. Leider steht nach meinen bisherigen Erfahrungen aber hier das Geld im Mittelpunkt und nicht der Mensch. Bei den letzten beiden Aufenthalten in diesem KH gab es auch keine ordentlichen Nasszellen auf den Zimmern. Es war zwar eine Toilette mit Waschbecken vorhanden. Duschen sind aber Fehlanzeige und auf dem Gang gibt es zu wenige (1), welche dann auch noch über Stunden für die Patienten, welche an dem Tag operiert werden, reserviert ist. Es mangelt also ganz enorm an sanitären Einrichtungen. Tip an die Verwaltung: Schauen Sie sich mal die Patientenzimmer in der Uniklinik in Marburg an! Einmal war ich in einem Eckzimmer unterm Dach untergebracht, in welchem die Wände teilweise so schräg sind, dass man sich den Kopf an den Dachschrägen anstösst. Auch hier gibt es trotz der Enge des Zimmers 3 Betten, obwohl durch die verringerte Grundfäche eigentlich höchstens 2 Betten dort Platz finden würden.

1 Kommentar

Anni03 am 07.03.2013

Sie haben doch ein Krankenhaus Wahlrecht. Also wieso dann trotzdem immer weider dieses Krankenhaus. Gehen Sie doch in ein anderes

Unterlassender hilfeleistung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Musste ins BWK not Operation machen lassen am 01.12 war ich da,mussten den 7 Halswirbel operieren lasen nach 1 Stu Ankunft da ich sonst Querschnittlähmung bekommen hätte.2 Tage vorher war ich im<<< Brüderkrankenhaus>>> in Koblenz zur Notaufnahme.Ich bestand auf eine MRT da ich mich vor schmerzen schon das leben nehmen wollte. Der Notdienst Arzt meinte das es nicht nötig sei und mir eine Überweisung geben lassen müsste zu Dr von Essen und die nichts machen könnten aussehr ein Schmerzmittel zu verschreiben und schickten mich mit den schmerzen wieder raus. Nun habe ich mich mit meiner Versicherung in Verbindung gesetzt die jetzt mit rechtlichen schritten da gegen an gehen wollen. Folge dich ich jetzt habe ist Lähmung und keine richtige Gefühle mehr im rächten arm und linker Hand.Gegen den Notdienst Arzt wir nun ein unterlassen Hilfeleistung Antrag gestellt.Denke das er bald nicht mehr seinem Beruf aus üben wird und Wunsche ihm mal alle schmerzen der Erde die man nur bekommen kann.Ich rate allen ab sich in solch einem Haus behandeln zu lassen.Wer das selbe mit gemacht hat bitte melden. Was ich noch dazu schreiben muss ist das die 2 Assistentin mich noch aus gelacht haben und sich lustig über meine schulter gemacht haben.Wenn jemand das selbe mit gemacht hat bitte melden an Kallelieb@yahoo.de

nach fast erfolglosem Aufenthalt im Kemperhof wurde ihr hier geholfen

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Aufklärung, Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach dem äußerst unzufriedenem Aufenthalt im Koblenzer Kemperhof (siehe: http://www.klinikbewertungen.de/klinik-forum/erfahrung-mit-krankenhaus-kemperhof-koblenz )
sind wir hier auf das Gegenteil gestoßen.
Erst erfolgte eine Voruntersuchung mit anschließendem OP Termin (ambulant) . Freitags zuvor eine erneute Untersuchung vor der OP am folgenden Montag - Alles super.
Dann der Tag X OP Termin Untersuchung, Gespräche und das ganze Programm zur vollsten Zufriedenheit meiner Frau. Durch eine größere OP an ihr wie geplant wurde es später und sie musste zur Überwachung eine Nacht dort bleiben - besser war's. Dienstag nach Hause gekommen (also gestern) - klar sie hat noch Schmerzen aber sie werden weniger - rundum sehr zufrieden. Die Krankenschwestern und Schülerinnen und Ärzte sehr freundlich und zuvorkommend.

Professionelle Behandlung!

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte, freundliche Schwestern!
Kontra:
Krankheitsbild:
Pleuraempyem, MRSA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Schwestern, ich genoss wegen einer MRSA-Isolation umsichtige Einzelbehandlung.
Ein Superklasse OP-Team hat mich gerettet!
Herzlichen Dank!

Weitere Bewertungen anzeigen...