• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach GmbH

Talkback
Image

Guttmannstraße 1
76307 Karlsbad
Baden-Württemberg

161 von 196 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

223 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kompetenz Note 1

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Arterielle Verschlusskrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Vater als Begleitperson in die Klinik wegen Rückenschmerzen und Arterielle Verschlusskrankheit (Diabetes mellitus).
Wir waren vom gesamten Personal mit Kompetenz und Freundlichkeit sehr gut behandelt. Professionalität, Höfflichkeit, Einfühlsamkeit werden in Klinikum Karlsbad großgeschrieben.
Einen besonderen Dank für:
Frau Dr Lesche
Herr Dr Branea
Herr Dr Sburlea
Herr Dr Cimpoca
Nach dem Aufenthalt hat sich mein Vater sehr gut gefühlt. Prima! Note 1!

Orthopädie der Spitzenklasse

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nicht zu toppen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mein behandelnder Artz Dr. O.!!!!!!! Spitze!!!!!
Kontra:
Nichts, aber auch rein gar nichts!!!!
Krankheitsbild:
Spondylodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 1. Tag an nur freundliches Personal, die Ärzte lassen sich mehr als "nur Zeit" für Ihre Patienten. Ich wurde an der Wirbelsäule operiert (TH5-TH10)und alles lief völlig komplikationslos und so schmerzfrei wie möglich. Jederzeit werde ich dieses Klinikum, dessen Ärzte und Pflegepersonal empfehlen und hoch in Ehren halten!

Nie wieder!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches, humorvolles Personal; Wartezeiten o.k.
Kontra:
siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Chronische Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der behandelnde Arzt Dr. (hier Rufnamen einsetzen) führe keine Anamnese durch, die diese Bezeichnung verdient hätte. Er interessierte sich nicht für meine 2 1/2 jährige Krankheitsgeschichte (Rücken), nicht für den täglichen Schmerzverlauf, nicht für die Symptome, nicht für die schon durchgeführten Untersuchungen, sondern telefonierte unentwegt mit jemandem zum Thema "Warum sind meine Einladungen nicht verschickt?" (Dazu ging er auch mal zwischendrin 15 Minuten aus dem Untersuchungszimmer). Nach kurzem Blick auf das aktuelle MRT - Kommentar: Da ist nichts! - Beschwerte er sich, dass er keine Röntgenbilder hätte. Nachdem ich ihm erklärte, dass diese in dem grossen, typisch braunen Umschlag, der vor ihm auf dem Tisch lag und auf den jemand "Röntgen LSW" geschrieben hatte, währen, durfte ich auch den Oberkörper frei machen. Während Herr Dr. kurz die WS abtastete, klingelte wieder das Telefon. Er ging dran, drückte auf meinem Rücken rum und beschwerte sich weiter, dass die Einladungen nicht verschickt worden wären. Daraufhin wurde ich entlassen, mit dem guten Rat, die Bewegungen, die mir Schmerzen verursachen würden, zu vermeiden. Für jemandem mit chronischen Schmerzen, der sich Tag für Tag damit abplagt, irgendwie ein fragwürdiger Tipp...

Professionelle Klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Komplikationslose OP. Freundliches Personal.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Halswirbelsäule. Versteifung C6/C7
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Mai 2015 aufgrund eines großen Bandscheibenvorfalls C6/C7 von Prof. Dr. Pitzen operiert. Hierbei wurde die Bandscheibe entfernt und eine Versteifung mit einem Platzhalter (Cage) sowie einer Metallplatte durchgeführt.

Meine Erfahrungen, die ich im Klinikum Karlsbad Langensteinbach gemacht habe, waren dabei durchweg positiv.

Vor der OP hat mir Prof. Dr. Pitzen in sehr kompetenter, empathischer Art und Weise Vertrauen gegeben und meine enorme Angst, die ich vor diesem Eingriff hatte genommen.

Der Eingriff verlief komplikationslos. Den 6-tägigen stationären Aufenthalt konnte ich in einem sehr großen, hellen und sauberen Zimmer verbringen. Das Pflegepersonal war freundlich und zuvorkommend und stellte sich am ersten Tag zusammen bei mir vor, was mir wiederum ein Gefühl des Vertrauens gab. Auch wenn mir persönlich in solch einer Situation das Essen weniger wichtig ist, muss ich doch erwähnen, dass die Verpflegung ebenfalls sehr gut war.

Ich bin nun 2 Monate postoperativ wieder auf einem sehr guten Weg komplett beschwerdefrei zu werden.

Aus meiner Sicht wurden für mich die wesentlichen Grundsteine meiner Genesung von Prof. Dr. Pitzen gelegt. Nämlich eine professionelle und komplikationsfreie OP und die Beibehaltung einer positiven Lebenseinstellung. Ich kann Ihnen hierfür nicht genug danken!

Fachlich absolut kompetend

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das warme Essen leider absolut schlecht - dringender sanierungsbedarf im Krkh - Abläufe teilweise unkoordiniert- die Schwestern alle freundlich geben ihr Bestes - leider Personalmangel wie überall.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (etwas bessere Kommunikation zwischen Ärzten,Schwestern u Patienten wäre mehr als hilfreich)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr guter Verlauf würde mich jederzeit wieder dort operieren lassen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig Personal dadurch teilweise lange Wartezeiten und fehlende Informationen bei stationären Untersuchungen etc.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Innen extrem sanierungsbedürftig, Kopfkissen ein "NOGO" für HWS Patienten)
Pro:
kompetend, freundlich
Kontra:
Essen und Bausubstanz
Krankheitsbild:
HWS C5/C6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die fachliche Kompetenz steht ausser Frage. Ich würde mich jederzeit wieder dort operieren lassen Prof.Dr Pitzen ist wirklich so wie man ihn bei N24 im Interview sehen kann.Souverän, menschlich und absolut TOP.
Leider herrscht auch hier im SRH, wie überall, Personalmangel. Alle Schwestern,Pfleger, Therapeuten etc.sind trotz Stress absolut freundlich und geben ihr Bestes- Hut ab !
Die Klinikausstattung ist leider extrem sanierungsbedürftig im Inneren. Bis hin zu Betten und Kissen. Wer Probleme mit der HWS etc hat sollte sein eigenes Kissen mitbringen.
Die Außenanlagen sind sehr schön und erinnern mehr an Urlaub als an Krkh. Das warme Essen war leider ungenießbar(evtl. Urtlaubsvertretung) ??? Frühstück und Abendessen waren gut.
Alles in Allem bin ich zufrieden und kann jedem empfehlen sich den Ärzten hier anzuvertrauen.
Meinen herzlichsten Dank nochmal an
Prof.Dr. T. Pitzen
(HANGLOOSE)

Mehr als zufrieden und glücklich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hier bin ich Mensch und nicht Patient)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Artz Sprache)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Blutabnehmen ohne schmerzen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert, schnelle und professionell)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Krankenzimmer könnte etwas moderner sein)
Pro:
liebevoll und menschlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Klinikum der SRH in Karlsbad habe ich mich von der ersten Minute mehr als Willkommen gefühlt. Sehr schnelle und unkomplizierte Abläufe. Alle Mitarbeiter haben sich sehr um mich gekümmert und bei allen Fragen wurden mir sofort weitergeholfen. Ich war selten in einem Klinikum, wo alle Mitarbeiter so aufmerksam waren.
Ich bin mit großer Angst vor der Operation im Klinikum angekommen, doch schon nach der Aufnahme und den ersten Untersuchungen, wurde mir alle Angst genommen und ich habe sogar gelächelt. Ich finde das Eingehen auf die einzelnen Bedürfnisse und den Menschen an sich wirklich herausragend. Es war wirklich alles so unkompliziert und angenehm.
Im Aufwachraum wurde ich so umsorgt, und es war sofort ein Ansprechpartner für mich da, ich habe mich zu keiner Zeit unsicher gefühlt.
Wieder auf der Station Ettlingen angekommen, wurde sich herzlichst um mich gekümmert.
Auch das Essen und die Auswahl möchte ich nicht unerwähnt lassen. Ich hatte einen Koffer voller Essen dabei und habe diese ungeöffnet wieder mitgenommen, da die Mahlzeiten wirklich gut geschmeckt haben.
Ich werden diese Klinik jederzeit weiterempfehlen, alleine vom Fachlichen TOP LEISTUNG.

Nicht in Ordnung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Therapien
Kontra:
einiges
Krankheitsbild:
Borderline
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin derzeit in der SRH Langensteinach und werde hier in regelmäßigen Abständen über die fragwürdigen Zustände berichten.

Die SRH Klinik in Langensteinbach bietet einen eingeschränkten Arbeitsbezogenen Bereich, in dem der Patient wenig Spielräum zur Erprobung verschiedener Arbeitsbereich geboten werden. Es wird darauf Wert gelegt, die Patienten möglichst schnell in Berufe zu integrieren die aktuell gefragt sind. Der Wunsch des Patienten wird dabei nur teilweise berücksichtigt.

DIe Pfleger der Stationen sind unzureichend geschult. Die morgentliche Blutabnahme scheint für einzelne Pfleger eine extreme Herausforderung und so kann es passieren das sehr oft daneben gestochen wird oder der Finger auf die Einstichstelle, statt eines Pflasters gedrückt wird. Des weiteren weiß das Pflegepersonal so gut wie nichts über die Patienten. Absprachen mit den Psychotherapeuten scheinen hier nicht statt zu finden. Hinzuzufügen ist außerdem,dass Sie über Psychologische Grundkenntnisse nicht verfügen.

Das Essen,welches in einem Wärmewagen erhitzt wird ist sehr trocken und die Portionen sind viel zu klein.Leider wird man davon nur teilweise satt. Außderm fanden 2 meiner Mitpatienten 2 Kieselsteine in den Linsen und bis heute gab es hier zu keine STellungnahme.

DIe Zimmer werden regelmäßig gereinigt. Unter dem Bett wird leider nicht gesaugt. Der Staubsauger,mit dem die Toiletten gestaubsaugt werden,wird außerdem für die Zimmerreinigung verwendet. Kritik hierzu ist nicht gewünscht, ansonsten gibt es eine gelbe Karte bzw Verwarnung.

Ein großes Plus gibt es für die Therapeuten,wenn man den oder die Richtige erwischt. Diese kümmern sich gut um die EInzelnen Patienten und sind fast jederzeit zu erreichen,wenn es Probleme gibt.

Hinweise nicht beachtet

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde zur Spinalerweiterung des Halswirbels eingewiesen. Nach der Voruntersuchung wurde dann der Tag der OP festgelegt. Die OP dauerte dann aber ca. 2h länge als vorher angenommen und war sehr inversiv.

Mein Vater, das muss man zu Gunsten der Klinik sagen, war bereits gesundheitlich (Leber) angeschlagen. Nach der Operation war er nicht mehr der gleiche Mensch. Erst nach mehrmaligen Bitten meiner Mutter wurde er dann nochmals untersucht, wobei sich herausstellte, das er einen Schlaganfall, während oder gleich nach der OP hatte. Doch nach 4 Tagen kamen die eingeleiteten Maßnahmen zu spät und mein Vater erholte sich nicht mehr davon. Im Gegenteil die Narkose und Schmerzmittel verursachten dann eine Enzephalitis. So daß er in den folgen Monaten 4 mal in Neurologische Abteilungen verschiedener Kliniken musste, bis zur Uni-Klinik nach Freiburg.

Natürlich birgt jede OP eine Gefahr. Was aber meiner Meinung nach übergangen wurde, waren die Hinweise meiner Mutter, die die Veränderung bemerkte, meldete, aber den nicht nachgegangen wurden, so dass wertvolle Tage verstrichen. Es heißt doch immer, man muss auf bestimmte Zeichen bei einem Schlaganfall achten. Doch im Krankenhaus wurde dies nicht getan.

Mein Vater hat sich bis heute nicht mehr davon erholt.

Wirbelsäulen OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute med. Versorgung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Spondylodese,Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich nur sehr positiv über die Klinik äußern. Nachdem ich jahrelang unter zunehmenden Rückenschmerzen gelitten habe, die nur noch mit starken Schmerzmittel zu ertragen waren, suchte ich doch einen Othropäden auf. Dieser sagte mir nach Auswertung der MRT-Bilder, dass ich mich dringend operieren lassen sollte. Ich holte mir dann auch noch Rat bei einem Neurochirurgen. Der kam zu dem gleichen Ergebnis und beide Ärzte haben mir die Klinik in Langensteinbach zur OP empfohlen. Dort wurde mir erklärt, dass in meinem Fall eine Verblockung der LW4 + LW5 durchgeführt werden sollte. Die OP wurde für den 10.11.2014 vereinbart, Dr. Salman erklärte mir anhand der MRT-Bilder die Vorgehensweise der OP (warum, weshalb und wie). Meine Fragen hat er mir sehr ausführlich beantwortet. Anhand der Vorgespräche bekam ich einen sehr positiven Eindruck von ihm was Kompetenz und Fachwissen anbelangt. Dies hat sich bis heute auch nicht geändert. Die OP verlief ausserordentlich gut. Die Schmerzen nach OP waren durch Medikamente auf ein erträgliches Maß reduziert. Nach 2 Tagen konnte ich mit Hilfe aufstehen, nach 3 Tagen konnte ich mich selbstständig waschen und zur Toilette gehen. Das Pflegepersonal war sehr hilfsbeeit und zuvorkommend. Vier Tage nach der OP wurden mir von Dr. Salman die Dränagen entfernt und 9 Tage nach OP konnte ich die Klinik verlassen. Am 17. Febr. 2015 hatte ich die erste Nachuntersuchung. Dr. Salman war mit dem Heilungsprozess sehr zufrieden. Am 25. Febr. 2015 habe ich eine ambulante Reha in Bad Mingoldsheim begonnen, Jetzt, 6 Monate nach OP geht es mir ausgespröchen gut und ich bin mit der Entscheidung, mich von Dr. Salman operieren zu lassen, ausserordentlich zufrieden.
Sollten Sie vor der derselben Entscheidung stheen, gebe ich Ihnen den Ratschlag, nicht im Bekanntenkreis darüber zu reden, sie werden nur mit Geschichten zugetextet, die einen nur verunsichern, Übrigens, bei meinem Bettnachbar wurde dieselbe OP von Dr. Salman mit dem gleichen positiven Ergebnis durchgeführt.

Ein großes DANKESCHÖN

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Personal, Hilfsbereitschaft, Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 16.04.2015 von Prof. Dr Pitzen an der HWS operiert worden. Tage zuvor hatte ich starke Schmerzen im Rücken und konnte mich kaum noch bewegen. Das Taubheitsgefühl in den Händen und im rechten Bein wurde auch immer schlimmer. Die Op ist laut Prof.Pitzen sehr gut verlaufen. Die Bandscheibe zwischen dem 5. und 6. Wirbel war geschädigt und wurde nun versteift.

Insgesamt war ich 4 Tage auf der Station "Karlsruhe". Schon nach dem 2. Tag konnte ich spazieren und meine Schmerzen und Taubheitsgefühl waren weg.


Ich kann über diese Klinik nur positives berichten. Vielen Dank nochmal an Prof. Dr. Pitzen, dem Notarzt und das komplette Personal :)

Beste Grüße
Ramona Hager

Sei Stark und Kämpfe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zu meinem Opperat.Dr.Salman volles Vertrauen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Leben wendet sich wieder ins´´positive
Kontra:
Krankheitsbild:
Fortbestehende zervikale Myelopathie (HWS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über meinen Aufenthalt in der SRH Klinik Station
"Ettlingen vom 03.02.bis 09.03.2015 kann ich nur
positives berichten,Schwestern-Pflegepersonal vor
allem Oberarzt Dr.Salman und Stationsarzt
Dr.Mellado Ihnen allen kann ich nur meinen
herzlichsten Dank aussprechen!

Wir sind dankbar und glücklich:)

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, empathisch, fürsorglich....
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
5. Halswirbel gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Muchas gracias a los chapiteles Prof. y equipo!!
Professionell, kompetent, menschlich, souverän,
wir fühlten uns jederzeit in den richtigen Händen.
Unser Gastkind, 17Jahre, aus Mexico hatte sich durch einen Kopfsprung in einen Pool den 5. Halswirbel gebrochen. Am Dienstag kamen wir zur Notaufnahme. Der diensthabende Oberarzt, der gerade im Begriff war nachhause zu gehen schaute sich die Aufnahmen an, legte seine Tasche ab und führte ein ausführliches Aufklärungsgespräch mit mir, der Gastmutter. Unser Gastkind wurde sofort aufgenommen. Wir kontakteten die Eltern und über einen spanisch sprechenden Arzt wurden die Eltern in Mexico über die Sachlage aufgeklärt. Die notwendigen Papiere für die dringend anstehende OP wurden sofort per email auf den Weg gebracht. Unser Gastkind wurde von Prof. Pitzen ausführlich über die Verletzung und die bevorstehende OP aufgeklärt, operiert und verließ 5 Tage später die Klinik. Die Eltern sind mittlerweile aus Mexico angereist und überglücklich ihren Sohn munter und gesund in die Arme schließen zu können. Nicht auszudenken, wenn Gabriel ab Halswirbelsäule gelähmt nach Mexico zurückgekommen wäre.
Wir danken Herrn Prof. Pitzen und seinem Team sowie den Krankenschwestern und Pflegern von Herzen für diese grandiose Arbeit und die Fürsorge.
Muchas graciasS!!!!Dios sea contigo!
Familien Gerala und Röder

"Die Fachklinik für Wirbelsäulenchirugie"

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Prof.Dr.Pitzen "Auf einen so menschlichen und positiv eingestellten Arzt, trifft man viel zu selten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Pseudoarthrose bei cervicaler Myelopathie und begleitender Dystonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf diesem Weg möchte ich Prof.Dr.Pitzen, für mich eine Koryphäe der Halswirbelchiriugie, nochmals danken, dass er mich aus dem Halofixateur, den ich 1 1/2 Jahre ge-und ertragen habe, erlösen konnte.

Nach 3 OP´s im Jahr 2013 an der Uni Tübingen, wurde ich von einem neu eingestellten Arzt, der den Prof.Dr. Pitzen persönlich kannte, zur Vorstellung nach Karlsbad überwiesen (dafür bin ich ihm sehr dankbar).
In Tübingen war es bis Februar 2014 leider nicht möglich, eine knöcherne Durchbauung zu erreichen.

Ich hatte so langsam das Gefühl, dass mir keiner mehr helfen konnte.

In einem persönlichen, aufklärenden Gespräch mit Prof.Dr. Pitzen, erfuhr ich, dass es eine große und riskante OP werden wird, die auch für ihn eine Herausforderung ist.
Durch seine offene, positive und menschliche Art, hatte ich sofort Vertrauen und es nahm mir auch die Angst vor dieser OP. Ich hatte ein gutes Gefühl und spürte, hier bist du richtig und ich entschied mich für diese OP.
1.OP am 01.04.2014 "Dorsale Schraubenentfernung und Wechsel des Halo-Body Jackett.
2. OP am 08.04.2014 "Entfernung des nicht verknöcherten Wadenbeines" , welches in Tübingen zur Stabilisierung in die HWS eingesetzt wurde. Als Ersatz dafür eine ventrale Corporektomie C 3 bis C 7, Cage, Platte, dorsale Instrumentation C2-TH 3.

Die Operationen verliefen erfolgreich und ohne Komplikationen.

Um jetzt noch eine Verknöcherung zu erreichen, wurde großzügig aus dem hinteren Beckenkamm, Knochenmaterial entnommen.Prof.Dr. Pitzen modellierte daraus ein Biberähnliches Gebilde. Der Halo musste noch ein 1/2 Jahr getragen werden, bis die Verknöcherung vollzogen ist. Der Biber lies uns nicht im Stich und verknöcherte.

Ich war so glücklich, dass mir endlich der Halifixateur abgenommen wurde und ich wieder im Leben stehen darf.

Ich hoffe und wünsche auch anderen Patienten, dass sie "den Weg in diese Fachklinik finden" und ihnen geholfen werden kann.

Herzlichen Dank auch nochmals an alle beteiligten Ärzte und das so freundliche und fürsorgliche Pflegepersonal.

S.Mergel

Halswirbel Bandscheibenvorfall

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
professionell
Kontra:
Krankheitsbild:
Halswirbel Bandscheibenvorfall links, C5/6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Januar wurde ich an der HWS operiert. Im Prinzip 2 Op`s in einer. Einmal von der Nackenseite und dann durch den Hals. Ich hatte vor der OP entsetzliche Angst gepaart mit sehr intensiven Schmerzen zu dem auch Befindlichkeitsstörungen im linken Arm und gefühllose Finger.
Ich muß sagen, daß ich mich zu jeder Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Das gesamte Klinikpersonal arbeitete sehr auf einander abgestimmt und professionell. Mich hat sehr beeindruckt mit wieviel Empathie man mir entgegen kam, mich unterstützte als ich mich so gar nicht bewegen konnte. Jetzt nach 3 Monaten bin ich meine Halskrause los, habe keine Schmerzen mehr und kann mich nur bei "meinem" Professor der mich operierte bedanken für diese tolle Leistung mich ins normale Leben zu entlassen.
Was die unwichtigen Dinge betrifft, wie heißer Kaffee und Essen am SRH Klinikum, da kann ich versichern daß für das leibliche Wohl bestens gesorgt ist. Und der Kaffee ist wirklich heiß, denn er wird morgens auf Station zubereitet.
Mir bleibt zu letzt nur zusagen:
Danke liebes SRH Team! Ich habe mich sowohl gefühlt, wie man sich nur in einem Krankenhaus wohl fühlen kann.

Alles super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top medizinische und menschliche Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinakanalstenose HW 5/6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine Spinalkanalstenose auf Höhe HW 5/6 festgestellt, die zu einer Querschnittslähmung hätte führen können. Prof. Pitzen hatte die Operation durchgeführt. Diese ist problemlos verlaufen. Großer Dank an das gesamte Ärzteteam und Stationspersonal.

DANKE, DANKE, DANKE.....

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Betreuung Prof. Pitzen, Dr. Mellado und Anästhesieteam)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (prima Abwicklung Notaufnahme, Sprechstunde und Verwaltung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ältere Zimmer, sehr gute Matratze super Ausblick mit Balkon)
Pro:
tolles Ärzteteam um Professor Pitzen, Pflegepersonal trotz Stress überwiegend sehr freundlich
Kontra:
Pflegepersonal unter Dauerstress, Reinigung der Zimmer/Badzimmer verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
Versteifung C1/C2 nach Raumforderung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach langer Odyssee und jahrelanger Beschwerden an der HWS mit Sensibilitätsstörungen nach massiver Verschlechterung durch glückliche Umstände vom ortsansässigen Neurochirurgen an Langensteinbach verwiesen worden.
Durch sofortige kompetente Untersuchung und Beratung von Prof. Pitzen und Dr. Mellado wurde ich umgehend stationär aufgenommen.
Ich erhielt eine für uns ernüchternde aber kompetente Aufklärung vor meiner OP zu meinem kritischen gesundheitlichen Zustand und wurde bereits am übernächsten Tag erfolgreich operiert.

Ich kann nur dankbar sein, dass mich mein Weg im richtigen Moment "kurz vor zwölf" zu Prof. Pitzen und Dr. Mellado geführt hat und so für mich eine drohende Katastrophe verhindert werden konnte.
Ich habe mich bei ihm hervorragend aufgehoben gefühlt und noch nie so einen menschlichen und warmherzigen Chefarzt kennengelernt. Vielen Dank

Auch auf Station Karlsruhe wurden wir vom Team dort sehr warmherzig und mit echter Anteilnahme betreut.

Absolutes Vertrauen an Prof. Dr. Pitzen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende, medizinische und menschliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple HWS Schädigungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste leider schon vier Mal an meiner Halswirbelsäule operiert werden, wobei zwei großflächige Eingriffe von Prof. Dr. Pitzen, mit großem Erfolg durchgeführt wurden.
Da ich erneut massive Beschwerden sowie Schmerzen bekam, gab es für mich nur einen Weg, nach Karlsbad Langensteinbach.
Schon beim ersten Kontakt, als er meine Frau und mich im Wartebereich abholte, bemerkte man, dass er mein Gangbild sowie meine Körper,-und Kopfhaltung beobachtete. Hervorzuheben ist, dass Prof. Pitzen nicht nur auf mich, als Patient einging, sondern auch sehr Interessiert an der Wahrnehmung meiner Ehefrau bezüglich meiner Kopfhaltung im Alltag war.
Es folgten ausführliche Gespräche, abermals ohne Zeitdruck, umfassend und sehr verständlich. Durch die freundliche, überaus menschliche sowie auch auflockernde Art von Herrn Prof. Dr. Pitzen fühlte ich mich wiederum gut aufgehoben.
Selbstverständlich wurde auch ausführlich und ehrlich über eventuelle Risiken gesprochen.
So wurde ich am 19.02.2015 mehrstündig von Prof. Pitzen und seinem Team operiert. Dorsale Schrauben-Stab-Instrumentation C2-Th3 mit paariger Verschraubung C2,C4,C5,Th2,Th3 sowie ventraler Plattenfusion C7/Th1 mit interponiertem Titankorb.
Diese OP verlief mit großem Erfolg und wiederum zeigte sich, dass Prof. Pitzen eine absolute Koryphäe auf seinem Gebiet ist. Meinen Kopf, der vorher unter zunehmender Belastung und starker Schmerzen regelrecht nach vorne fiel, konnte ich nach wenigen Tagen, aufrecht halten.
Mein Dank gilt auch den Schwestern und Pflegern der Intensivstation sowie der Station „ Ettlingen“ wo ich untergebracht war. Alle waren trotz merklicher Belastung immer ansprechbar, sehr hilfsbereit, nett und freundlich. Somit kann ich auch diesmal von einem angenehmen und fürsorglichen Aufenthalt sprechen.
Ich und meine Familie werden auch weiterhin das SRH Klinikum und somit die Operationskünste von Herrn Prof. Dr. Pitzen und seinem Team jederzeit und vorbehaltlos weiterempfehlen.
Nochmals herzlichen Dank !!

Beste Klinik, beste Ärzte!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur BW 6+7 und Humerusfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum Glück würde Ich nach meinem Motorradunfall und der Erstversorgung in Karlsruhe nach Langensteinbach verlegt. Hier fühlte ich mich sicher und kompetent beraten. Das Personal und die Ärzte sind sehr hilfsbereit, kompetent und vor allem, trotz des harten Jobs immernoch menschlich! Mein besonderer Dank geht an Prof. Dr. Pitzen, welcher mich operiert hat und Dr. El Miniawy, welcher sehr bemüht und engagiert ist und meine Probleme immer ernst genommen hat und mir geholfen hat!
Ohne diese Menschen wären diese 3 Wochen unerträglich gewesen. Vielen Dank dafür! Macht weiter so :-)
Ich kann diese Klinik jedem nur empfehlen!

Liebe Grüße
Lena Weiler

Das sichere Gefühl ist zurück

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Prof. Pitzen sehr kompetent, Personal hilfsbereit, freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Hochgradige Spinakanalstenose HW 5/6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde im Rahmen einer neurologischen Untersuchung und anschließendem MRT eine hochgradige Spinalkanalstenose auf Höhe HW 5/6 festgestellt, die bei einem Unfall oder Sturz zu einer Querschnittslähmung führen kann. Dies wurde mir von zwei verschiedenen Ärzten unabhängig bestätigt. Ebenso, dass nur eine Stabilisierung durch eine OP diese Gefahr bannen kann. Ich habe mich dann zur OP durch Prof. Pitzen entschlossen, da mich seine Erklärungen im Vorfeld sehr überzeugt haben und ich jederzeit das Gefühl hatte, bei ihm sicher aufgehoben zu sein. Dies war dann auch so, die OP wurde am 20.02.2015 erfolgreich und ohne Probleme durchgeführt. Ich wurde am 25.02. entlassen. Prof. Pitzen war nach der OP täglich bei mir, hat sich Zeit genommen und nach meinem Befinden erkundigt (außer am Wochenende, aber der Mann braucht ja auch mal seine Ruhe). Ich bin ihm und seinem Team sehr dankbar und fühle mich auch wieder wesentlich sicherer. Ein großes Lob auch dem Pflegepersonal der Station „Karlsruhe“, das mir und meinem Zimmergenossen gegenüber immer sehr freundlich und hilfsbereit war.
Vielen Dank für alles
Jürgen Blank

Lob und Dankbarkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Feb.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die organisation, das Personal in den versch. Abteilungen und die Fachärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Pflegekräfte der Station Karlsruhe, dem Wachstationen Team und vor allem auch ein herzlichen Dank an OA Dr. Drumm...der mir die Angst nahm und mir zur Seite stand.und auch die OP durchführte.
So eine tolle Organisation und menschliche Betreuung durch das ganze Team ,hat man sehr selten in einer Klinik.
Vielen herzlichen Dank an Alle.
Ihr wart mir alle eine große Hilfe...macht weiter so.
Nach 15 Monaten Schmerzen und einiges mehr hat alles ein super gutes Ende.


M.F. aus Mannheim

nie wieder Langensteinbach

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
unhygienische Klinik
Krankheitsbild:
Wirbelversteifung L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wirbelsäulen Versteifung nach Osteochondrose bei Spondylolisthesis L5/S1 Mayerding Grad1
Op lt. Arzt gut verlaufen, nachbetreuung auf Station sehr schlecht für meine starke Schmerzen bekam ich dann noch Vivimed dazu (lächerlich)Schwestern nur ein paar wenige die freundlich sind und sich Mühe geben.
bei der Entlassung hatte ich noch sehr starke Schmerzen in beiden Oberschenkel beim Entlassungs Gespräch meinte der Arzt dass man auch Kopfschmezen nicht behandeln kann
Bekam bei Entlassung noch für 2 tage Medikamente mit, als ich aber den Pfleger gebeten habe mir noch Medikamente für einen Tag mehr mit zugeben, da ich erst Donnerstag Abend einen Termin bei meinem Hausarzt habe, er hat mir die Medikamente zwar gegeben aber ich hatte das Gefühl am liebsten hätte er mir die Medikamente vor die Füße geworfen.
Bin jetzt den 4 Tag zuhause und habe die drei Letzten Nächte nicht geschlafen vor lauter Schmerze in den Oberschenkel, habe so viel Tilidin eingenommen, dass ich schon nicht mehr klar denken kann.
habe heute einen Termin bei meinem Hausarzt und hoffe auf seine Hilfe. Nie wieder Langensteinbach
auf Grund meiner Herzerkrankung war ich schon in verschiedenen Kliniken, so dass ich weiss was Freundlichkeit gegen über dem Patienten heißt

1 Kommentar

Volker55 am 05.05.2015

es ist schon sehr eigenartig wenn zwischen hunderten super bewertungen mit voller Sternenzahl so etwas negatives kommt wie von Ihnen. aber leider gibt es solche negativ eingestellten menschen immer wieder.. ich möchte so nicht sein.

Ambulanz empfehlenswert - Stationären Aufenthalt jedoch unbedingt meiden

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte der Ambulanz freundlich und fachlich kompetent
Kontra:
Zustände auf der Station- mangelnde Hygiene, mangelnde Betreuung und Versorgung etc. absolut nicht empfehlenswert
Krankheitsbild:
Knie-OP
Erfahrungsbericht:

Zustände auf der Station unhaltbar und absolut nicht empfehlenswert.
In der Ambulanz waren die Ärzte sehr freundlich und fachlich kompetent.
Klinik ist allerdings nur für ambulante Behandlungen und OPs empfehlenswert.
Die Zustände auf der Station - unsere Tochter war etwa eine Woche stationär- waren regelrecht katastrophal. Hygiene mehr als mangelhaft. Mahlzeiten wurden regelmäßig ganz anders als bestellt geliefert - für Vegetarier nicht sehr erfreulich oder 2 mal auch ganz vergessen. Stationsarzt war sehr unfreundlich und schien nicht sehr qualifiziert. Einige Schwestern waren sehr abweisend und unfreundlich - Unsere Tochter musste nach der OP sich leider erbrechen, ein frisches Betttuch bekamen wir aber erst nach mehrmaligen Nachfragen.
Wir haben als Verwandte letztendlich vieles quasi das meiste an pflegerischen Arbeiten selbst geleistet, von Essen holen, Bett neu beziehen, Waschen und Putzen!!!!!!!!!!!!!! z.B. der völlig ungereinigten und noch nicht mal gespülten Toilette vom vorherigen Patienten. Pflegenotstand hin oder her, so abhängig sollte ein Patient im Krankenhaus nicht von der Mithilfe Angehöriger sein.

1 Kommentar

Volker55 am 05.05.2015

ist es so schlimm wenn man sich auch im Krankenhaus ein bisschen um sein Kind kümmert?

DANKE !!! Besonders an Prof. Dr. Tobias Pitzen mit seinem Team .

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz !
Kontra:
Krankheitsbild:
BSV LWS, OP:23.02.2015:Nuc L4/5
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 20.2.2015 wurde ich mit dem Rettungswagen in das Klinikum in Langensteinbach eingeliefert.
Zuvor hatte ich ca 3 Wochen wahnsinnige Rückenschmerzen, trotz Schmerztabletten. Auch hatte sich meine Körperhaltung schon total verschoben, da ich eine Schonhaltung annahm.
An diesem 20.2.15 waren diese Schmerzen so unerträglich, das mein Hausarzt den Rettungswagen rief und mich in die Klinik nach Langensteinbach bringen lies.
Diagnose: 2 Bandsscheibenvorfälle, wovon der eine diese höllischen Schmerzen bereitete.
Ich wurde dann gleich am Montag, den 23.2.15 operiert von Prof.Dr. Pitzen. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Prof.Dr.Pitzen und seinem Team bedanken für die klare, kompetente Aufklärung und die dann folgende OP, die ca. 3 Stunden dauerte.
Ich fühlte mich bei Ihm so gut aufgehoben, auch das ganze Team war nett und freundlich .
Auch die Schwestern und Pfleger auf der Station waren sehr zuvorkommend.
Ich durfte am 3. Tag nach der OP nach Hause, bestens versorgt mit allen erforderlichen Berichten und bereits einem Termin zur Nachkontrolle.
Ich kann diese Klinik, vor allem Herrn Prof.Dr. Pitzen, nur weiterempfehlen.
Vielen herzlichen Dank für alles
Andreas Keuerleber

super Ärzteteam

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (länger als eine Woche möchte ich in der Klinik nicht sein)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders Dr. Salman)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetente Ärzte , Physio "Mareike" Stat.Ettlingen ist megasuper)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bischen mehr lächeln ,die Damen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (sehr erdrückendes Gebäude)
Pro:
genauste Aufklärung Op / Narkose
Kontra:
Pflegepersonal komplett unterbesetzt , und zum teil unfreundlich....
Krankheitsbild:
Versteifung L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde die Klinik auf Grund der hohen Kompetenz der Ärzte weiter empfehlen.....jedoch auch mit dem Zusatz , man braucht ein dickes Fell bei der Pflege, und das Essen war unter aller ........

Nicht zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Ärtze/Therapeuten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gebäude/Zimmer veraltet und hygnienisch bedenklich und so gut wie keine Einzelzimmer

Essen meist in Ordnung aber qualitativ sehr schlecht

Oberärztin autoritär und unfreundlich, gewisse Therapeuten auch.

Keine individuelle Therapie

Man bekommt mehr neue (im Nachhinein falsche) Diagnosen anstatt dass am Hauptproblem gearbeitet wird

Einziger Pluspunkt das sehr nette und kompetente Pflegepersonal und die gute Amtmosphäre mit den Mitpatienten

Habe das Gefühl als das hier (meine persönliche Meinung für meinen Fall) nur die Betten vollgemacht werden sollen um dementsprechend abrechnen zukönnen"

1 Kommentar

Volker55 am 05.05.2015

wie kommt es dass auf 50 super bewertungen eine so negative kommt wie von ihnen? kronischer noergler??

Nach vielen Jahren Schmerzfrei

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Pitzen ist ein sehr guter Arzt, fachlich sowie menschlich. Er nimmt sich Zeit für seine Patienten.
Kontra:
Krankheitsbild:
4 Jahre starke Schmerzen an der Hws.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kenne Dr. Pitzen schon seid einigen Jahren. Ich habe vollstes Vertrauen zu Ihm. Nach drei ambulanten Untersuchungen hat er die richtige Diagnose gestellt und sie ausführlich mit mir besprochen. Er hat mich am 29.1.2015 an der HWS operiert und am 1.2.2015 durfte ich wieder nach Hause. Direkt nach der OP konnte ich aufstehen und laufen, ohne Schmerzen das war super. Jahrelang hatte ich starke Schmerzen im Halswirbel und konnte meinen Kopf nicht mehr drehen. Wenn ich auch 250 km fahren musste es hat sich gelohnt und ich würde es immer wieder tun. Vielen Dank an Dr. Pitzen und das gesamte Team. Dort ist man noch Mensch und keine Nummer .Vielen Dank

M. Schmitt

Unnötige Operation

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Operation ohne Komplikationen
Kontra:
Ärzte, Behandlung, Personal, Verwaltung
Krankheitsbild:
Spondylodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben diese Klinik aufgrund der vielen guten Bewertungen ausgesucht. Die meisten Bewertungen, die die Ärzte, das Pflegepersonal und alles weitere so sehr gelobt, sind meiner Meinung nach nicht von Patienten geschrieben worden. Zum ersten haben wir keinen Termin zum Gespräch bekommen, bei dem man als Patient ausführlich über die Op aufgeklärt werden sollte. Eine Frau am Telefon wies uns darauf hin, dass dies in diesem Klinikum normal sei, dass solche Gespräche nicht persönlich sondern telefonisch stattfinden, jedoch wurden wir am Telefon nur über die kommende Untersuchung (Myelografie) vor der Op informiert. Meinem Vater wurde eine unnötige Wirbelsäulenversteifung gemacht. Seitdem hat er viel stärkere Schmerzen und kann tägliche Verrichtungen nicht mehr alleine bewältigen (Kleidung anziehen/ausziehen, sich bücken u.ä). Die Ärzte haben ihm einen Austausch des vorhandenen Cages vorgeschlagen haben aber anstatt dessen seine Wirbelsäule versteift. Die Op ist an sich ohne Komplikationen verlaufen und das ist die einzige gute Erfahrung gewesen, die er dort gemacht hat. Während seines Aufenthaltes kam kein einziger Arzt zur Visite so wie es im Normalfall sein muss. Nach einer Beschwerde kam zum Ende der Entlassung ein Arzt und das war es dann auch. Bettwäsche wurde selten gewechselt und einige gewisse Frauen vom Pflegepersonal waren frech und sehr unfreundlich wenn man als Angehöriger und Patient nach etwas gefragt hat (wie z. B. bitte schauen Sie nach dem Bett, weil es nicht mehr einstellbar ist oder bringen Sie bitte Wasser zum Trinken für den Patienten). Man merkt, dass das Pflegepersonal sowohl auch die Ärzte überfordert sind, weil es an Kräften mangelt. Im Nachhinein bereuen wir unsere Entscheidung dieser Klinik blind vertraut zu haben.

HWS-OP

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach nur- nur zfrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (optimal)
Pro:
optimale Aufklärung de OP-Verlaufs und der Versorgung
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Neurochirurgie Eingriff
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde hier sehr gut aufgenommen, vor allem aber mit meinen Schmerzen gut angenommen. Es wurde auf mich eingegangen- eine wirkliche umfassende Entgegennahme meinerseits.

Sofort schmerzfrei bei Bandscheibenvorfall an unterer HWS bei vorher stärksten Schmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schnellste Hilfe durch HWS-OP bei maximal motiviertem Personal in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall zwischen 6. und 7. Halswirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin selbst Arzt(Dr. med. Swen Goerke), habe vor 20 Jahren selbst im Ärzteteam des Vorgängers von Prof. Dr. Pitzen, Prof. Harms, mitgearbeitet und selbst mit im Op gestanden bei Wirbelsäulen-Op´s, somit kenne ich mich mit den angewandten Operationsmethoden aus und ging jetzt bei akutem Bandscheibenvorfall zwischen 6. und 7. Halswirbel mit stärksten bewegungsabhängigen Schmerzen am Nacken und linken Arm/Hand voller Vertrauen und ohne Angst ins SRH-Klinikum Karlsbad, wo am 14.01.15 nach entsprechenden Voruntersuchungen (Bildgebende Diagnostik, Anästhesie)ein Operationstermin für 19.01.15 festgelegt wurde. Dies war vorgestern; heute am 21.01.15 sitze ich wieder in meiner Praxis am Schreibtisch und schreibe diese Zeilen. Ich war direkt nach der Op sofort schmerzfrei, nachdem die gesamte Bandscheibe zwischen 6. und 7. Halswirbel nebst dem Bandscheibenvorfall, der auf einen vom Rückenmark abgehenden Nerv drückte, entfernt und durch ein Titankörbchen gefüllt mit eigenem Knochenspan, ersetzt wurde (Umgangssprachlich spricht man hierbei häufig von einer Versteifungs-Op der Wirbelsäule). Bis jetzt brauchte ich nach der Op keine einzige Schmerztablette; ich bin total glücklich und dankbar. Dankbar Herr Prof. Dr. Tobias Pitzen, allen beteiligten Ärzten in Orthopädie, Röntgen und Anästhesie, sowie dem gesamten beteiligten Pflegepersonal in allen Abteilungen, vor allem all den hilfreichen, überaus freundlichen und zuvorkommenden Pflegerinnen und Pflegern auf der Station "Karlsruhe". Danke für alles und weiter so. Ich habe noch mehrere Baustellen in meiner Wirbelsäule; wenn je wieder operationswürdige Beschwerden bei mir auftreten, weiss ich, daß ich wieder voller Vertrauen und Zuversicht ins SRH-Klinikum Karlsbad gehen werde, weil ich dort bestens aufgehoben bin!

OP Halswirbelsäule

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Absolut kompetentes Fachpersonal, sehr nett
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS C4-C6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klink ist seht zu empfehlen, freundliches und kompetentes Pflegepersonal. Meine Operation an der Halswirbelsäule wurde von Prof. Dr. med.Tobias Pitzen Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie durchgeführt. Hier werden keine Unterschiede zwischen privat und Kassenpatient gemacht.

Klasse Prof.Pitzen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pfleger,Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall C7/Th1links C8 Nervenwurzel-Symptomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach genial ,würde ich jederzeit weiter empfehlen.Ärzte.allen voran Prof.Pitzen,super kompetent und hilfreich.

Vielen Dank Herr Dr. Drumm und an das Ärzte- und Pflegeteam

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles wird sehr gut erklärt von den Ärzten
Kontra:
Krankheitsbild:
Spondylolisthese L4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem langen Leidensweg meiner sehr schmerzhaften Beschwerden, Fußheberlähmung rechts und der Beginn am linken Fuß ausgehend vom Gleitwirbel L4/5 kam ich in die Ambulanz von Prof.Pitzen, mit ihm führte ich ein sehr gutes Gespräch und ich entschied mich dann auch gleich, die vorgeschlagene Untersuchungen und Operation in dieser Klinik durchführen zu lassen.
Am 07.11.2014 wurde ich nun stationär in dieser Klinik aufgenommen, am gleichen Tag wurden die Myelographie und die Vorgespräche für die OP gemacht.
Am 10.11.2014 vor der Operation kam Dr.Drumm, er ist ein sehr sympathischer Arzt, der sofort mein Vertrauen hatte, als er mir das Vorgehen der geplanten Operation erlärt hat.
Alles ist gut gelaufen, ich hab jetzt keine Schmerzen mehr in meinem linken Bein/Fuß, trage für 12 Wochen noch ein Korsett zur Stabilisierung.

Vielen Dank, Herr Dr.Drumm auch für die sehr gute Versorgung und Behandlung nach der OP

Vielen, vielen Dank Prof. Pitzen!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spondylodese/Spondylektomie/Cage
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Mutter wurde 2014 ein Chondrom am LWK2 festgestellt. Es folgten zwei sehr komplizierte Operationen: Versteifung der Wirbelsäule mit anschließender Wirbelkörperentfernung und Wirbelkörperersatz, sowie Einsatz vom Knochengewebe aus dem Becken. Wir hatten vom Anfang an vollstes Vertrauen zu Prof. Pitzen und wurden nicht enttäuscht, die Operationen verliefen ohne Komplikationen und meine Mutter hat den ganzen Heilungsprozess, dank der guten Betreuung des Klinikpersonals, sehr gut überstanden. Wir möchten uns herzlichst beim Prof. Pitzen und seinen Team für diese Meisterleistung bedanken.

Herr Pitzen...ein suppppppppppppppppper Arzt!!!!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wenn es wieder mal sein muss......nur in dieser Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super Aufklärung und vollstes Vertrauen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super Aufklärung und vertrauen zum Chirugen
Kontra:
hier gibt es nichts negatives
Krankheitsbild:
HWS op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich hatte im oktober 2014 eine schwere hws op von vorn und von hinten.
ich möchte mich recht herzlich bei den ärzten und allen pflegern und schwestern bedanken..
ich war schon in vielen kliniken..aber diese klinik ist einfach nur zu empfehlen..da ist man sowas vom mega gut aufgehoben....wenn ich noch mal in eine klinik muss..nur noch in diese.....100punkte
dem TEAM DER WIRBELSÄULENABTEILUNG kann ich nur sagen...klasse das es EUCH gibt...danke
besonderen dank geht an Herrn Pitzen...(zauberhände)..danke danke danke

Rundum gut versorgt - sehr empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurinom
Erfahrungsbericht:

Das gewissenhafte Handeln von allen Beteiligten, ab dem ersten Telefonat, hat unserer Tochter Zuversicht gegeben, dass ihr schnell geholfen und sie von ihren Schmerzen befreit wird. Die notwendige OP erfolgte umgehend und erfolgreich.
Die Entfernung des Neurinoms (gutartiger Tumor im Nervenkanal der Wirbelsäule, Höhe L 5) führte Prof. Pitzen durch.
Unser Dank gilt Prof. Pitzen, seinem Team, dem Pflegepersonal sowie dem weiteren Klinikpersonal für ihre durchweg gute Arbeit und die entgegengebrachte Freundlichkeit.
Wir sind allen mit Wertschätzung begegnet, diese wurde uns genauso entgegen gebracht.

offene Wunde

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte mit Enthusiasmus
Kontra:
kein
Krankheitsbild:
chronisches, infiziertes Ulcus cruris links, Lymphödem, Wundinfektion mit E. coli 3 MRGN, Staph. au
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stat. Aufenthalt 07.08.2014 - 13.10.2014

Untersuchungsbefund:Bei Aufnahme: Offene Wunde 15x9 cm 5mm fief, stark nässend, übelriechend und sehr schmerzhaft.
Veruracht durch eine kleine Verletzung im Oktober 2013, habe ich mich auf Anraten von DR. med. Vollmer in das SRH Klinikum begeben.

Es folgten 3 Operationen Debridement und Vakuumverbandswechsel, diese waren aber durch meine starke Wassereinlagerung ohne Erfolg. Lymphdrainagen die zum Erfolg geführt hätten waren zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, da sich der zuständige Therapeuth selbst in REHA befand. Des weiteren schlug auch kein Antibiotikum in Tablettenform an. Frau PD Dr. Huber und Frau Dr. Kirsch (die die meisten meiner im gesamten 11 Operationen durchführte)fuhren ab diesem Zeitpunkt schärfere Geschütze auf. Mit Unterstützung eines Antibiotikums in Form von Infusionen, der Schüler der Phyiotherapeutenschule (meinen Dank noch an Frau Hartmann), dem inzwischen wieder arbeitenden Herr Walter (der durch seine herforragende Lymphdrainage sehr zu meiner Genesung beigetragen hat), maschineller Venenkompresion und Kompresionsverbänden waren alle weiterfolgenden Operationen nur noch von Erfolg gekrönt. Auch die letzte und wichtigste OP. die Spalthautdeckung war gelungen. Auf diesem Wege möchte ich allen Ärtzen und dem ganzen Plegeteam noch einmal recht herzlich für die Fürsorglichkeit und Hilfsbereitschaft DANKEN.
Zwischenzeitlich ist meine Wunde fasst ganz geschlossen und Schmerzen habe ich auch keine mehr.

Ich weis man soll keine Namen nennen,aber eine Klinik ist so gut wie die Menschen die für sie Arbeiten.

Operation Chordom (HWS)

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Beratung, Ärzte und Pflegepersonal - einfach super
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Tumor (Chordom) HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jessica 1998-Diagnose Ende Juni 2014 erhalten - Tumor (Chordom) im HWS. Weltweit wurde ein Operateur gesucht, da schon Ausfallserscheinungen am rechten Arm auftraten. Ende Juli erhielten wir die gute Nachricht, dass die Klinik in Karlsbad, sich bereit erklärt den Tumor zu entfernen, soweit dies an dieser sensiblen Stelle möglich ist. Dr. Ruf hat uns von Anfang an sehr gut beraten. Er hatte immer ein offenes Ohr für unsere Fragen. Am 12.8. fand die erste Op statt und am 21.8. die zweite Op - je 9 Stunden. Die Op's sind sehr gut verlaufen. Dr. Ruf und Dr. Pitzen sowie ihr gesamtes Team haben eine super Leistung vollbracht. Jessica wurde liebevoll betreut und wir haben uns gut aufgehoben gefühlt. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team (Team der Station O4, Intensivstation und Op-Team).

Viele Grüße aus Sachsen senden

Jessica und Denise

Der Mensch neigt dazu das Gute schnell zu vergessen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top OP und Top Narkose)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle sehr nett)
Pro:
Zu viel um mich kurz zu fassen
Kontra:
fällt mir absolut nichts ein
Krankheitsbild:
HWS Kyphose zervikal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im August diesen Jahres sollte ich in einem anderen Krankenhaus operiert werden. Es sollte eine Versteifung der HWS erfolgen und zwar C3- C7.Nachdem ich das mit meiner Ärztin besprochen habe, wurde ich von ihr nach Langensteinbach überwiesen. Nach einigen Untersuchungen und dem letzten Versuch, doch noch mit Physiotherapie eine Linderung zu erreichen, entschloss sich Herr Prof. Dr. Pitzen im Oktober zu einer kombinierten Versorgung der HWS in einer wesentlich kürzeren Strecke.

Am 20.11 wurde ich operiert und bereits am nächsten Tag war ich ein neuer Mensch.

Mein besonderer Dank geht an Prof. Dr. Pitzen für seine liebe, menschliche Art, seine Sachlichkeit und Kompetenz.

"Danke, dass Sie mir meinen Kopf wieder zurechtgerückt haben".


Bereits am 24.11.2014 wurde ich mit einer neuen Lebensqualität entlassen.


Vielen Dank dem kompletten Team für die sehr gute Betreuung.

Ich kann euch alle nur weiter empfehlen!

Herzliche Grüße aus dem Saarland

Andrea

Danke Dr. Pitzen, ein Arzt aus Leidenschaft und Überzeugung!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verständnisvoll und ausführlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ausführliche und präzise Diagnose
Kontra:
Krankheitsbild:
Cervikobrachialgie bei BSV C5/C6 und C6/C7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst möchte ich mich nochmal auch auf diesen Weg bei Dr. Tobias Pitzen bedanken, bevor ich meine Erfahrung über diese Klinik berichte!
Nach 2 Jahren Leidensweg und einer erfolglosen Op in Speyer (Juni diesen Jahres),habe ich mich zuerst per email an Dr. Pitzen gewandt und ihm meine Probleme geschildert,und zwar dass ich trotz der Op die ich bei einem anderen Neurochirurgen in Speyer habe machen lassen ,weiterhin starke Schmerzen habe.
Dr. Pitzen hat mir direkt am nächsten Tag geantwortet, was mich total beindruckt hatte, und ich nur dachte:"Es gibt ja doch Ärzte die einen richtig verstehen und auch helfen möchten."
Ich habe mich im August mit meinen ganzen Unterlagen vorgstellt.
Wir hatten ein ausführliches Gespräch und ich muß sagen Dr.Pitzen hat sich richtig die Zeit genommen mir zu erkären woher die weiteren Schmezen kommen könnten.Hier habe ich direkt gespürt, das ich diesmal in den richtigen Händen bin,unabhängig davon ob ich privat oder gesetzlich versichert bin!!Das ist ein Beispiel für viele viele Ärzte,denn Dr. Pitzen ist kompetent, freundlich und richtig locker,was für alle uns kranke Patient eine wichtiger Punkt ist.
Nach einer Myelografie und Prt's hat Dr. Pitzen entschlossen mich zu operieren.
Nach einem ausführlichen Aufklärungsgespräch hatte ich letzte Woche meine Op.
Dr. Pitzen und sein Team haben das super gemeistert!! Nochmal dickes Lob!!
Die Schwestern im Aufwachraum waren auch sehr fürsorglich.Danke!
Mein Schulterarmschmerz ist fast weg, das einzige wo ich noch leichte Scmerzen habe ,ist der Wundschmerz vorne und die Schulterverspannungen.Aber das wird auch Vegangenheit sein.
Ich kann jedem nur diese Klinik empfehlen, denn hier gibt es Ärzte: 1)die sich reichlich Zeit für den Patienten nehmen 2)ausführlich und verständnisvoll erlären 3) die einem wieder das Lächeln aus dem Gesicht geben
Ich habe zwar viel geschrieben, aber ich gehe von mir aus, und bin auch neugierig welche Beschwerden die Patienten haben und wie kann man denen helfen.DANKE

1 Kommentar

Sabina75 am 20.11.2014

Ich wollte den letzten Satz eigentlich anders verfassen, ging leider nicht mehr. Also mache ich es auf diesen Weg.

Ich habe zwar viel geschrieben,aber ich wollte auch anderen Patienten mit meiner Stellungnahme weiterhelfen, indem ich sagen möchte das man nie aufgeben darf, sondern daß man hier Hilfe bekommt!!!
DANKE an das gesamte Klinikum Karlsbad-L.

HWS in 4 Tagen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Prof. Dr. Pitzen
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS Bandscheibenvorfall, Spondylose,. C6, C7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Eindruck bezieht sich hier auschliesslich auf den Fachbereich "Neurochirurgie" und Pro.Dr. Pitzen.
Meine Hochachtung und mein Respekt gebührt Herrn Prof. Pitzen, der mich an der HWS operiert hat. Nach nur vier tagen konnte ich die Klinik wieder verlassen, unglaublich!
Prof. Pitzen verstand es gut zu informieren, zu beruhigen und exzellent zu operieren. Er ist ein aussergewöhnlicher Chirurg, besonnener Arzt und begegnete mir sehr menschlich und offen. Das gesamte team empfing mich (als gesetzl. Versicherten) in diesen für mich schweren tagen sehr offen und freundlich. Die Abwicklung der Formalitäten lief professionell.

Ich habe mir mit der Entscheidung zur Op. lange zeit genommen, Prof. Pitzen, der mich über die Jahre kannte hatte mich nie zur Op gedrängt. Jetzt war ich dort und "das war gut so".

Vielen Dank

Weitere Bewertungen anzeigen...