• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Höhenried

Talkback
Image

keine Angaben
82347 Bernried
Bayern

165 von 240 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

271 Bewertungen

Sortierung
Filter

Immer wieder gerne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich war im Haus A)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
BS-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun schon zum 3.Mal in der Klinik Höhenried und würde immer wieder hierher kommen.
Die Therapeuten sind spitze.
Das Essen hat sich verbessert von 2013 zu jetzt.
Die Zimmer sind schön und geräumig.
Das gesamte Gebäude wird sehr sauber gehalten.
Der Park bzw das Gelände lädt zum spazieren gehen ein.
Ich war im Haus A und habe mich sehr wohl gefühlt.
Danke an Schwester Daniela und das Team!!!

mehr erhofft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die Umgebung
Kontra:
keine Erholung
Krankheitsbild:
zuviel Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist renovierungsbedürftig, die Zimmer und die Bäder sind abgewohnt, der Teppich in meinem Zimmer war total fleckig, die Flecken wurden vom Reinigungspersonal auch nicht beseitigt, als ich das Zimmer bezog waren noch die Essensreste von den Vorgängern unter dem Bett.
Die Sessel vom Gruppenraum sind total fleckig, ebenso der Teppichboden.
Den Speisesaal kann man von der Akustik mit einer Bahnhofshalle vergleichen. Das Essen war sehr einfallslos. Es gab immer die gleichen Salate und zum Frühstück und Abendessen immer die gleiche Wurst. Schinken und Salami kennt man hier scheinbar nicht.
Die Raucher sollten schon dazu animiert werden, dass sie Ihre Zigarettenkippen in die dafür vorgesehen Behälter entsorgen und nicht am Haupteingang und am Seeausgang.
Das Pflegepersonal war teilweise sehr freundlich und teilweise nicht so.
Schade eigentlich, da es hier landschaftlich sehr schön ist.

1 Kommentar

Bullyfrauchen am 19.05.2016

Es erstaunt mich ein wenig, dass bei den vielen anderen, teilweise sehr, sehr positiven Bewertungen, kein einziger diese ganzen Mängel aufgeführt hat!
Als Sie den negativen Umstand angesprochen haben, wie haben die Mitarbeiter darauf reagiert?

Wieder Mensch

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zeit für mich
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Reha Maßnahme in Haus D in
Behandlung.
Um es kurz zu halten will ich vor allem die Psychologische Betreuung die mir zu Teil wurde hervorheben und sehr Positiv beurteilen.
Ärztliche und Pflege Betreuung sind mir ebenso Positiv aufgefallen. Ich wurde immer als Mensch und Person freundlich und aufmerksam wahrgenommen.
Mit der Unterkunft sowie Verpflegung konnte ich über den Zeitraum von 6 Wochen gut leben.
Freizeitangebote werden meiner Meinung genügend angeboten, die schöne Landschaft und Region ermutigt sowieso zu eigenen Unternehmungen.
Alles in allem gut.

Glück gehabt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Therapiekonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Leichte Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der 6-wöchige Aufenthalt in der Klinik hat mir sehr gut getan. Das gesamte Team - angefangen von den Therapeuten über die Ärzte bis zum Professor sind kompetent und sehr fürsorglich. Auch die Servicemitarbeiter im Reinigungs- und Küchenteam waren sehr sehr freundlich. Trotz der etwas kleinen Zimmer und Störungen durch den Schwimmbadbau wird mir die Zeit hier in bester Erinnerung bleiben.

Bestens betreut!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
individuelle Betreuung
Kontra:
Anwendungsplanung durch EDV für manchmal zu Terminproblemen
Krankheitsbild:
Depression, körperliche Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War vier Wochen als Patient der psychosomatischen Abteilung in der Klinik Höhenried. Das Klinikglände ist riesig und wunderbar am Starnberger See gelegen. Man fühlt sich sehr schnell gut aufgehoben. Personal und Therapeuten kümmern sich intensiv um jeden Einzelnen. Die Zimmer sind schön und gut ausgestattet. Mit 5 bis 6 Anwendungen am Tag vergeht die Zeit schnell. Es gibt auch genügend Möglichkeiten, Freizeit allein oder in der Gruppe zu gestalten. Besonders erfreulich war das persönliche Engagement von Therapeuten, die sich schnell der individuellen Probleme des Patienten annahmen.

Gesundbrunnen am Starnberger See

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kein Problem, auch den Chefarzt, Prof. Martius, zu sprechen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird zudem Nachbehandlung in München-Pasing angeboten.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stets spürbare, ehrliche Sorge, Anteilnahme und Zuwendung.
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Depressionen, Arthrose.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in Jahrzehnten als Reisejournalist auf Schiffen, in Ferienclubs, in Luxushotels viele erholsame, spannende und lehrreiche Reisen erlebt. Die 6 Wochen (!) Reha jedoch am Starnberger See, in Höhenried, Abteilung Psychosomatik werden immer eine Sonderstellung einnehmen.

Nie erlebte ich mehr persönliche und ehrliche Zuwendung als von den Ärzten und Ärztinnen, PsychologInnen, Schwestern, Physiotherapeuten, Badefrauen, Masseuren, dem gesamten Fachpersonal! Das war wirklich Betreuung mit Herz - auf Basis ausgeklügelter Tagesprogramme und Fitnesspläne, begleitet von mehr als bekömmmlicher und abwechslungsreicher Küche, untergebracht in kleinen, aber ausreichenden Einzelzimmern mit teils herrlicher Aussicht, die ganze Anlage eingebettet in ein riesiges Parkgelände direkt am Starnberger See, fußläufig das Schloß Höhenried, das Buchheim-Museum, Kloster und Alstadt von Bernried.

Ergänzt und angereichert wurde das tägliche Programm durch abendliche Vorträge (Gesundheit, Geschichte), Fußball live von Sky, Live-Musik in der Cafeteria (1a Kuchen und Torten!), Gottesdienste in der Kapelle.

Fazit: Mehr als ein Ferienclub. Ein Gesundbrunnen, der nachhaltig wirken wird.

Gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf ein paar unfreundlich Therapeuten bin i zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr. Qvick und Oberarzt Dr. Sing sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Pause zwischen Therapien manchmal zu kurz)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Sauberkeit lässt zu wünschen übrig liegt aber nicht an den Damen die Putzen sonder an der zeit die sie haben)
Pro:
Frau Dr. Qvick eine sehr sehr gute Ärztin
Kontra:
Parksituation und das Fersehen was kostet
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich muss ehrlich sagen ich sehr zu frieden.
Ich war auf der Station A3 Frau Dr. Qvick ist ein sehr gute Ärztin sie geht auf die Patienten ein und weiß genau was einen gut tut und was nicht. Sie sehr Hilfsbereit und ich würde sie gern als Hausärztin haben. Auch Oberarzt Dr. Sing kann ich nur loben.

Auch die Stationspflegerin und Pfleger sehr zu Vorkomment und Hilfsbereit.

Jetzt zu den Therapeuten die meisten bemühen sich und versuchen alles ein zu helfen. Leider muss ich sagen sind welche dabei in der MTT die traut man sich nicht anzusprechen den man könnte sie beleidigen das si was tun sollen und nicht gerade freundlich. Dein ein freundliches Wort oder wenigstens ein guten morgen oder Hilfsbereitschaft hebt die Stimmung der Patienten.

Wo ich sehr bewundere ist ihr Küchenpersonal also das essen war sehr gut ich habe Respekt vor den Köchen die es schaffen für soviel Patienten zu kochen und das nicht schlecht im Gegenteil sehr gut.
Ach die Damen die das Essen aus fahren immer freundlich. Nur eins es nervt wenn es heißt es ist von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr Abendessen und um 17.30 wird schon aufgeräumt das ist schlecht den einige Patienten haben um 16.45 noch Termin und kommen mal erst so spät zum essen die wollen auch noch in ruhe essen.

Was mich geärgert hat ist die Park Situation. Es geht nich an das Patienten wie ich geh Probleme haben und so weit gehen müssen und die Antwort von ein paar Leuten ja der Parkplatz ist für die Angestellten in der Umbauzeit. Hallo die Angestellten sind fit und können die paar Monate auch weiter gehen. ich dachte immer zum wohle des Patienten. Also in mein Augen gehen die Patienten vor Oder?????

Und fürs Fernsehen verlangt wird ist ein Witz ich war schon 5 mal auf REHA aber ich musste noch nie fürs Fernsehen zahlen Internet ist ok aber nicht fürs Fernsehen. So das wäre mein Eindruck.

Ausgezeichnete Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Verständnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, körperliche Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die kompetente und verständnisvolle Behandlung durch alle Therapeuten (Fr.Huber-Saffer,Hr.Granja,Fr. Claudia Huber, Hr.Werner, Fr. Link,die Kunsttherapeuten)Ärztin und OA Doktor Leitz war sehr zielführend und hilfreich. Wer durch aktive Mitarbeit die Therapien unterstützte konnte sehr positive Ergebnisse erzielen. Die Hilfe durch den Sozialdienst ist auch sehr lobenswert.Bei den Damen und Herren am Stützpunkt des Hauses D konnte man auch jederzeit freundliche Hilfe und Unterstützung finden. Der Service (Gastro, Sauberkeit) rundet die positive Erfahrung ab.
In meinen Augen ist die Klinik Höhenried an alle Patienten, die Hilfe in vielen Berichen benötigen, eine sehr empfehlentswerte Klinik. Die wunderschöne und ruhige Lage unterstützt die Genesung sehr.
Die weitere Hilfe durch IRENA in Anschluss an den Reha-Aufenthalt ist in Augen sehr positiv.

Medizinisch volle Punktzahl

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (reibungslose Abläufe zwischen den Anwendungen, faszinierend)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (s. Kritik zum Medienangebot, Zimmer sind i.O.)
Pro:
Sehr kompetente und freundliche medizinische Betreuung
Kontra:
miserables "Medienangebot" gegen Gebühr
Krankheitsbild:
koronare Herzkrankheit, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik befindet sich in herrlicher Lage. Das Personal, vom Stationsarzt bis zur Putzfrau, war sehr kompetent, stets freundlich und hilfsbereit.
Ich fühlte mich jederzeit sehr gut betreut. Ich hatte auch noch weitergehende Orthopädische Probleme. Auch diese wurden zum Teil mitbehandelt. Hervorragend. Für den Medizinischen / Sozialen / Betreuungsteil würde ich jederzeit volle Punktzahl vergeben.

Es gibt auch ein Rahmenprogramm mit interessanten Vorträgen zur Geschichte Bayerns und dem Starnberger See. Diese waren super nett und Kurzweilig gestaltet. Weiter ab und zu Kabarett oder Vorlesungen, Ausflüge u.ä.. Auch für dieses Rahmenprogramm vielen Dank. Hervorragend.

Jedoch "null" Punkte, bzw. nur Minuspunkte hat das sogenannte Medienangebot verdient. Für Internet (Wifi) wird eine Gebühr von 21 € für drei Wochen erhoben. Dennoch läuft es äußerst schlecht und unstabil. Besser wäre es, erst gar kein Internet anzubieten, als für ein so schlecht funktionierendes auch noch Geld zu verlangen. Ähnlich verhält es sich mit dem Fernsehprogramm. Öffentlich, rechtliche Sender sind frei. Für private "RTL" etc. müßen zusätzliche Gebühren imn Kombination mit Festnetztelefon aufgebracht werden. Davon ist man also auch betroffen, wenn man lediglich einen Telefonanschluß haben möchte. Dies ist heutzutage absolut nicht mehr zeitgemäß. Die also im Hause als "Medienangebot" bezeichneten Internet, bzw. Telefon /TV Angebote sind somit wohl eher als Gelddruckmaschine zu betrachten.

Gut für die Physis und die Seele

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat meiner Seele gutgetan)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Koordination mancher Anwendungen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt nach Stentverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik liegt direkt am See ganz ruhig, wundervolle Lage. Wer wirklich gesund werden will, bzw. an seinem bisherigen Leben etwas ändern will ist hier goldrichtig.

Alle die so weiterwursteln wollen wie bisher, bleiben lieber zu Hause - genauso wie die ewigen Nörgler, die an allem was auszusetzen haben.

Hier herrscht striktes Alkoholverbot und man wird dazu angehalten sich zu bewegen - meistens schon ab 7:30!

Verpflegung ist o.k. und ausgewogen. Ausreichendes Frühstück, super Mittagessen. Abendessen nur kalt, mit Wurst, Käse, Salaten, Hänchen... War fur mich i.O. und auch ausreichend. (vgl. unten)

Ausserdem handelt es sich hier nicht!!! um ein Viersterne Hotel sondern um eine Klinik!

1 Kommentar

MarcoWR am 03.05.2016

"Alle die so weiterwursteln wollen wie bisher, bleiben lieber zu Hause - genauso wie die ewigen Nörgler, die an allem was auszusetzen haben."

Genau das werde ich nächstes mal machen, ich hänge nämlich am Leben und an meiner Gesundheit.

Klasse Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
familiäre Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sauberkeit, Betreuung, Essen, Kurse usw. sehr gut.

Jeder Zeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr schöne Ruhige Lage, war jetzt das zweite mal da
Kontra:
man sollte sich bewegen;die Gegend erkunden !!!!!!!!!
Krankheitsbild:
Fibromyalgie ,Arthrosen usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Großer Dank geht an alle Therapeuten,
auch wenn es nicht immer einfach ist mit Nervigen Patienten umzugehen.Aber dennoch versucht wurde auf jeden einzelnen Einzugehen. Es gab auch viel Spass und zu lachen in den einzelnen Gruppen! ;-))))))))))

Der Ablauf war nicht immer einfach, man konnte sich aber Arrangieren.
Ein Lob geht auch an die Küche und deren Personal bzw. Service, die sich alle Mühe gaben. Nicht zu vergessen das Cafeteria -Team ;

Alles in allem eine gute Versorgung, habe ganz nette Menschen getroffen bzw. kennengelernt.

Zufrieden und ruhig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (nach einer Woche Anlauf)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stations Team, top)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Haus D , ruhige Lage und tolle Zimmer)
Pro:
Therapeuten Team
Kontra:
Chef Arzt
Krankheitsbild:
Knie, Rücken, Gewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

das gesamte Team Haus D, hat seine Aufgaben und vorallem die Inhalte ihrer Tätigkeit hervorragend umgesetzt.
das Haus D liegt sehr ruhig weitab vom Trubel im Haupthaus, zu den Anwendungen ist der Gang ins Haupthaus immer eine kleiner Spaziergang und kommen auch jeden Tag gute Kilometer zusammen.

Super Einrichtung sehr gut geführt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Bongart & Dr. Mond super kompetent und freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
KHK
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und kompetentes Personal super Klinik in traumhaft schöner und ruhiger Lage am Starnbergersee

Diese Klink würde ich persönlich jeden empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten top. Anlage und Haus super.
Kontra:
Ohne Auto ist man eingeschränkt. Wenn man ein Lebemensch ist.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vier Wochen stationär untergebracht. Bin mit Schmerzen in die Klinik ( LW 4/5 )eingewiesen worden. Nach den vier Wochen war ich schmerzfrei. Was den Ärzten von der Station A3 und den Therapeuten zu verdanken ist. Es ist eine Klinik die man mit ruhigen Gewissen weiter empfehlen kann. Sie nehmen sich zeigt für die Probleme die man hat und schauen so gut es geht das sie die angesprochenen Themen in Ihren Behandlungsplan aufnehmen können.

Jederzeit wieder!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Feb.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super tolle Klinik
Kontra:
Ohne Auto kommt man nur zu Fuß nach Bernried oder Tutzing
Krankheitsbild:
Schulter und Arm Beschwerden, Fehlstellung der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin schon an der Reception sehr gut aufgenommen worden. Ebenso im A3 Haus auf Station. Zimmer geräumig mit schöner Aussicht. Ärzte und Therapeuten waren immer ansprechbar und sehr kompetent. Ein ganz besonderer Dank geht an Frau Dr. Qvick, Frau Sommer(Ergotherapie),Herr Heckl(KG),Herr Klose(Bäderabteilung)und Herr Wiczorek(Massage). Ich fühlte mich sehr wohl und sehr gut versorgt.Eine Änderung im Therapieplan meinerseits, wurden sehr zügig neu geschrieben. Die Mahlzeiten im Speisesaal waren auch ganz oke. Das Mittagessen wurde ziemlich schnell an den Tisch gebracht. Das Freizeitangebot und die wunderbaren Vorträge von Herrn Köstler waren für mich sehr schön und informativ.
Die Klinik Höhenried, der wunderschöne Park sowie das schöne Schloß kann ich nur empfehlen!!!
Habe mich mit einem lachenden und weinenden Auge am 1.März von Höhenried verabschiedet.
Ich wünsche dem gesamten Personal alles, alles Gute und nicht soviele nervige Patienten!!!

Empfehlenswerte Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutenteam, ruhige Lage der Klinik
Kontra:
Für manchen die allzu ruhige Lage der Klinik
Krankheitsbild:
BWS Rückenblockaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ruhig gelegene Reha-Klinik direkt am Starnberger See. Entspannung ist garantiert.
Kompetentes und stets ein sehr freundliches Ärzte- und Therapeutenteam.
Gut ausgeglichene Therapieplanung.
Sehr gut ausgestattete Therapieräume.
Sauberer und heller Klinikbereich, viele Fenster.
Schwimmbadbereich ist aktuell noch in Umbauphase, Aquatherapiebecken vorhanden. Diverse Massageanwendungsmöglichkeiten im Bäderbereich.
Verpflegung ist gut, Essen lecker, Buffet bei Frühstück und Abendessen (teils immer ähnlich), Mittagessen Auswahl aus 3 Menüs (auch fleischlos)
Klar kein Restaurantniveau, was auch nicht erwartet werden kann.
Zimmer sind toll, gut ausgestattet und immer sauber, danke an des Reinigungsteam.
In Summe ein sehr guter Rehaaufenthalt.

Uneingeschränkt zu empfehlen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
motivierte Therapeuten, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
wie überall: Kosten für TV, Internet und Telefon
Krankheitsbild:
chronische Unfallfolgen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Reha-Klinik hat ihren Namen verdient!
Im Gegensatz zu anderen Häusern gibt es hier ausschließlich Einzelzimmer, die hell, sauber und gepflegt sind. Das Bad war etwas klein, aber zweckmäßig.
Beschwerden über das Essen kann ich nicht nachvollziehen, Frühstück und Abendessen in Buffetform, abends mit wechselnden warmen und kalten Gerichten. Mittags kann aus drei Hauptgängen ausgewählt werden, die an den Tisch gebracht werden. Das dauert, je nach Servicekraft, manchmal sehr lang, sodass der Zeitplan manchmal eng wird. Ein Lob an die Küche, die für 550 Patienten auf diesem Niveau kocht.

Nun zum eigentlichen Knackpunkt, die Behandlung.
Die Ärzte und Therapeuten sind bis auf wenige Ausnahmen hochmotiviert und bemüht. Man spürt deutlich, dass die Arbeitsbedinungen wesentlich besser sind als in anderen Häusern. Ich habe von 3 Wochen sehr profitiert mit im Durchschnitt 6 Terminen pro Tag. Bei weniger Anwendungen kann man sich durch den Park und das MTT perfekt selbst beschäftigen. Es werden am Abend und am WE vielseitige Freizeitbeschäftigungen angeboten.

In die Gestaltung des Therapieplans wird man durchweg einbezogen und kann Wünsche äußern.
Ein kleines Manko ist die Tatsache, dass alle Therapieentscheidungen erst den Weg über den Arzt brauchen. Wenn Anwendungen unpassend, zu viel oder zu wenig sind, muss man jedes Mal ein Gespräch mit dem Arzt suchen. Das kostet Zeit, die man sparen könnte, wenn die Therapeuten hier entsprechende Kompetenzen bekämen.

Wie überall wird natürlich auch hier Geld durch TV, Telefon und Internet verdient. Wenn einem das Handy ausreicht und man mit 15 öffentlich-rechtlichen Sendern zufrieden ist, kommt man aber auch günstig durch die Reha.
Mein Fazit: Sehr gute Klinik, die man uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Hervorragende Reha Klinik!!!!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragend: Ärzte,Therapeuten,Essen,Zimmer,Lage,Reinigungshilfe Frau Dörfler auf Station A3 war der absolute Sonnenschein sie hat immer ein Lächeln im Gesicht und sie hält stets Ihre Etage perfekt sauber! Ein großes DANKESCHÖN nochmals an alle!!!
Kontra:
Da gibt es null komma null!!!
Krankheitsbild:
Eine Klinik die Orthopädie, Kardiologie und Psychosomatik behandelt.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik werden 3 Gesundheitsbereiche abgedeckt:

Orthopädie, Kardiologie und Psychosomatik.

Dieses finde ich absolut spitze!!!

2 Kommentare

MarcoWR am 07.03.2016

Das klingt jetzt vollkommen glaubhaft...

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder!!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
durchorganisierte Massenabfertigung von unterprivilegierten Kassenpatienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich mußte zunächst, obwohl von der Rentenversicherung als Eilsache deklariert, 10 Tage warten, bis ich nach einem Anruf von einem Tag auf den anderen meine Reha beginnen durfte. Ich bin selbstständig angereist, und das war auch schon die letzte eigene Entscheidung, die ich in der nächsten Zeit getroffen habe.

Es wurden anfangs die systemüblichen Untersuchungen angestellt, die kurz davor vom Hausarzt, bzw. Spezialisten schon durchgeführt wurden, aber schließlich möchte jede Einrichtung erneut Geld verdienen!

Das Schlimmste für mich war, daß ich auf die Art und Zeitpunkte der Reha- Anwendungen nicht die geringste Einflußmöglichkeit hatte. Der Zeitplan mit bis zu 9 Terminen pro Tag wurde vom Arzt festgelegt. Man muß sich jeden Tag in eine Anwesenheitsliste eintragen und vor jedem Termin wird die Anwesenheit vom Therapeuten gecheckt. Wozu man dann noch einmal eine Mappe mit Terminen mit sich herumschleppen muß, welche dann noch einmal vom Therapeuten gegengezeichnet werden muß, erschließt sich mir nicht. Meine Anfrage, ob ich am Wochenende nach Hause fahren darf, wurde abgelehnt, obwohl medizinisch nichts dagegen sprach.

Die erste Anwendung begann jeden Tag morgens um 7:30 Uhr. Ich kann es mir beruflich erlauben, später aufzustehen, und so war es für mich das frühe Aufstehen ein immenser Streß, der zunehmend zu Schlafstörungen führte. Das ging nicht nur mir so.

Die Therapeuten sind kompetent und freundlich, die Klinik ist gut organisiert, aber immer voller Menschen aus den drei Bereichen Kardiologie, Orthopädie und Psychosomatik. Zudem ist gerade das Schwimmbad wegen Neubau nicht benutzbar. Die Ärzte sind distanziert und nur daran interessiert, ihr System durchzuziehen. Die vielfältigen Messungen, denen man sich laufend unterwerfen muß, dienen als Argumentationsgrundlage für das Verschreiben weiterer Medikamente oder weiterer Arztbesuche.

Ich habe selten eine Einrichtung erlebt, wo ich mich in so kurzer Zeit so vielen Regeln zu unterwerfen hatte wie dort.

Fazit: nie wieder!

1 Kommentar

SuKö am 10.03.2016

Sie scheinen mit extrem hohen Ansprüchen unterwegs zu sein. 10 Tage Wartezeit auf ein Zimmer ist bei einem für 3 Monate ausgebuchten Haus sehr schnell.
Dass Sie am Wochenende nicht nach Hause durften, liegt nicht am Haus, sondern an der Rentenversicherung. Und gegen ärtlichen Rat und auf eigene Gefahr, sollte etwas passieren, fahren in Höhenried ungefähr die Hälfte aller Patienten am Wochenende nach Hause.
Sie beschweren sich ernsthaft über einen vollen Terminplan, der um 7:30 Uhr beginnt? Sie sind zur Reha und nicht im Urlaub! Schätzen Sie sich glücklich, nicht mit 4 Terminen abgespeist zu werden, wie das in anderen Häusern der Fall ist.
Der Aussage, man habe keinen Einfluss auf die Art der Anwendungen, muss ich ebenfalls widersprechen. Ich konnte jederzeit bei meiner Ärztin Wünsche äußern, die sehr zeitnah umgesetzt wurden.

Reha ist nicht jedermanns Sache

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ganz schlechtes Licht im Zimmer, roter Boden im Hausgang wirkt sehr aggressiv)
Pro:
Gute Lage
Kontra:
Klinik ist Klinik, es ist kein Urlaub
Krankheitsbild:
Schlafprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin 37, arbeitstäglich, seit 2 Jahre Schlafprobleme.
Aufenhalt in der REHA - 6 Wochen.
Bin mit mehr Problemen nach der REHA nach Hause gegangen als ich davor hatte.

Wie soll man eigene Probleme in der Klinik klären, wenn man in der Gruppe mit 14 Depressiven Menschen Tag und Nacht zusammen ist. Und viele davon sind schon seit Jahren arbeitslos und gehen zum 5-6 mal in die REHA. Ich dachte REHA macht man 1 mal im Leben, nimmt einiges mit, erholt sich und geht gestärkt in eigenes Leben zurück. Bei mir hat es leider nicht funktioniert.
Vor alles Gruppengespräche fand ich schrecklich. Gejammer pur.
Muss dazu sagen unsere Psychologin war wirklich klasse.

Wenn du so viel Zeit mit tiefstdepressiven Menschen 42 Tage verbringst, verlässt dich ganz schnell Optimismus und da ist nichts mehr mit Abgrenzung, du willst nur weg laufen. Auf meiner Anfrage REHA abzubrechen wurde ganzer Personal total nervös, müsste somit die 6 Wochen durchziehen..

Zur Entspannung gab es um 7:30 Tiefentspannungsübungen, hab nicht verstanden wozu... Du bist gerade aus dem Bett, noch nicht gefrühstückt und schon sitzt du 30 min in der Gruppe, hörst CD mit Entspannungsmusik und konzentrierst dich auf deinn Atem. Tja.

1 mal pro Woche gab es Arztvisite - 5-7 min Gespräch!!! Bei mir hat man probiert Schlafprobleme mit Tabletten zu behandeln ( u.A. Amitriptilin) - war nach 10 Tage zusammengebrochen, laute Nebenwirkungen.

Personal vom Haus D ist sehr nett und hilfsbereit, danke!!!!
Was ich auch gut fand ist die Natur - Starnberger See ist herrlich, auch im Dezember. Auch Schloss und Park sind schön.
Schwimmbad könnte man nicht nutzen, dafür aber Sauna, das fand ich entspannend. Was auch gut war ist die eigene Kirche.

Wenn Jemand denkt REHA ist Erhöhung - der irrt sich leider. Es ist sehr harte seelische Arbeit mit lauter Nebenwirkungen. Für mich war das leider eine Fehlentscheidung. 420 Euro Rechnung muss du zum Schluss auch begleichen.

1 Kommentar

Bullyfrauchen am 14.03.2016

Ich hatte so einen Fall auch mal in einer anderen Klinik - hier genauso, wie du auch schilderst - Gruppengespräche, die für mich nix gebracht haben. Ich habe dann die Ärztin davon in Kenntnis gesetzt, mit einem guten Argument, dass ich daran nicht mehr teilnehmen wollte. Das wurde anstandslos geändert und ich hatte dann nur noch Einzelgespräche.
Wenn ein Medikament nach ein paar Tagen NW hat, wird es abgesetzt, auf deinen Wunsch ganz schnell!
Wenn dir etwas nicht gefällt, ist es dein Recht, jederzeit darüber mit dem jeweiligen Ansprechpartner in der Klinik zu sprechen und, eine für dich besser Lösung zu finden!
Ich sag immer, Mund aufmachen - höflich bleiben und sachlich!
Ich bin froh, dass es eine Klinik gibt, die hochgradig depressive Menschen helfen will.
Wenn du "nur" Schlafprobleme hast, war dies evtl. wirklich für dich die falsche Wahl.

Ich bin zusätzlich extremer Schmerzpatient.... auch depressiv... vielleicht hat man als Nichtdepressiver für diese Menschen kein Verständnis...

Ich wünsche dir für deine Schlafprobleme eine baldige Lösung... ich nehme L-Tryptophan und Ashwagandha... kannst mal googlen.. vielleicht hilft es dir ja auch ein wenig! Aber Geduld - Natur braucht Zeit!

6 intensive Wochen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten stimmen sich gut untereinander ab
Kontra:
Krankheitsbild:
depressive Episode, Erschöpfungssyndrom, Panikattacken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

6 sehr intensive Wochen in denen sich meine Beschwerden so erheblich verbesserten wie ich es am Anfang der Reha nicht für möglich gehalten hätte. Ich hatte immer das sichere Gefühl hier aufgefangen zu werden. Therapieteam hat sich immer untereinander abgestimmt. Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte: die verschiedenen Therapieansätze haben sich toll ergänzt. Nach der Reha in Höhenried kann ich nicht nur wieder arbeiten, ich nehme viele schöne Begegnungen, neue Erfahrungen und viele Anregungen für die Zeit danach mit. Eben 6 intensive Wochen.
Da hat es für mich keine Rolle gespielt dass der Speisesaal im Haus D etwas eng ist (habe gehört hier soll vergrößert werden). Für mich nicht störend war, dass im D-Haus auch Mütter mit Kindern untergebracht sind.

Erfolgreiche Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
Depression, burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moderne Klinik in schöner Umgebung,Therapeuten,die ihr Handwerk verstehen.

Marktwirtschaft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal,Küche ,Therapheuten,Umgebung
Kontra:
Verwaltung
Krankheitsbild:
Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachpersonal,Therapeuten,sind Top,grosses Lob an Fr.Huber Claudia,Fr.Heisig Petra,
Fr.Zettl.Haben ihr bestes gegeben.(heilende Hände)sehr verständnisvoll,immer ein offenes Ohr für ihre Patienten.

Grosse Probleme empfand ich durch Unterbringung im Haus C 5Stock zugeteilt aber zu Haus D
Entfernung
ca12min Fussweg-einfach,ca 4mal täglich hin und her
zusätzlich Umkleiden zu den
jeweiligen Anwendungen.
Frühstück,Mittag u Abendessen im C-Haus.
Finde ich als unzumutbar.
Trotz Zusage diesen Mangel zu beheben gab es keine Änderung.Hauptsache das Haus ist voll.

Jederzeit wieder!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Bandscheibenschäden, psychosomatische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ingesamt 4 Wochen in Höhenried in der Orthopädie Haus A Stock 3, und war vom ersten bis zum letzten Tag rundum zufrieden, sehr freundliches Personal, egal ob Arzt, Reinigungsfrau, Therapeuten...mein Trainingsprogramm war genau auf mich zugeschnitten, auch aussergewöhnliche Anwendungen wie z.B. Bogenschiessen habe ich durchführen dürfen.Das Klinikgelände ist wunderschön auch für längere Spaziergänge geeignet, Essen sehr gut, Sauberkeit einwandfrei.Bei besonderen Anliegen, sind die Stationsärzte jederzeit sehr gut erreichbar und auch meist gleich gesprächsbereit.Auch die meist jungen Therapeuten sind immer offen für ein Gespräch, bwz geben einem gerne Tipps für Übungen zuhause.Und auch im ganzen Hause herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre, so dass man sich als Patient ganz auf sich selbst konzentrieren kann!Besonders erwähnenswert ist das Personal der Bäderabteilung-einfach genial, freundlich und lustig!Auch das Reinigungspers!onal im 3.Stock-vorbildlich freundlich!Das Personal vom MTT-manchmal gnadenlos aber rundum perfekt!Meine betreuenden Ärzte-fabelhaft!!!!JEDERZEIT WIEDER!

Klinik Höhenried gutes othopädisches Haus (A-Haus)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besondes im A-Haus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (..durch Ärzte, Pfleger, Psychologen, Sozialdienst- Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hochgradige Arthrose im Knie und Problemen der Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 12.01.16 bis 09.02.16 im A-Haus als Patient untergebracht.
Ich war sehr zufrieden im A-Haus.
Das gesamte Team, von den Ärzten zum Pflegepersonal und den Reinigungskräften konnte ich nur Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Sauberkeit erfahren.
Einfach alles top und sauber.
Ich war auch mit allen Therapeuten (ob Krankengymnstik, Ergotherapie und MTT) und Masseuren in allen Abteilungen sehr zufrieden.

Wenn ich wieder zur Reha gehe, werde ich auf jeden Fall versuchen wieder dort hin zu kommen.

Verbesserungsvorschlag für die Küche wäre,für Frühstück und Abendessen mehr Abwechslung anzubieten.

Was den Parkplatz betrifft, der am Haus ist super für ankommenden abreisende Patienten. Was mir da gefehlt hat ist, dass es für Rollstuhlfahrer keine Möglichkeit besteht, das Auto kostenfrei auf dem Parkplatz das Auto stehen zulassen,

Der Parkplatz der Schranke ist sehr wenig beleuchtet.

MfG

6Wochen Höhenried, motiviert und dankbar

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (leider ist der Ablauf der Verwaltung bzgl.Terminvergabe ein Minuspunkt, ebenso wie die Anmerkung zu Essen und Putzzeiten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Haus D, Therapeuten sehr gut,)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Visitenzeiten sehr kurz angesetzt, 10 Min., Ärzte zeigten sich verständnisvoll)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Terminplanung nicht gut, Ausfälle kein Ersatz, Wunschäusserung wird nicht berücksichtigt, keine Chance, Umsetzung von Änderungen erst zwei Wochen später,)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten: Frau Huber, heilende Hände und lebenspraktische Tipps, am liebsten mit nach Hause genommen, Frau Huber-Saffer, sehr viel Verständnis und mitfühlsam
Kontra:
Sauberkeit Zimmer, mangels Zeit des Personals, Essen, leider nicht immer frisch...
Krankheitsbild:
Depression,BurnOut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Lage am Starnberger See, toller Park, ruhig, kein typischer Kurort in unmittelbarer Nähe. Für mich ideal. War über den Jahreswechsel bis Februar dort. Im Winter ist der Park, der See, das Schloss eine Traumkulisse als Winterlandschaft. Habe diese Eindrücke in Gedanken und Bildern mitgenommen.

Haus D ist der Psychosomatik vorbehalten. Überschaubar das Gebäude und eher familiärer Charakter. Sehr nettes Personal, ob Stützpunkt, Küche oder Reinigungspersonal. Mir gefiel es gut. Man muss allerdings in Kauf nehmen, dass einige Anwendungen im Haupthaus stattfinden.

Das Morgentraining war eine neue Erfahrung, die ich lieben gelernt habe. Die anfänglichen Bedenken, ob ich aus der Reha einen Nutzen ziehen würde, ob es für mich gewinnbringend sei, sind ausgeräumt worden durch die Gespräche in der Gruppenrunde oder wirklich gute Einzelgespräche mit Frau Huber-Saffer. Auch die Kunsttherapie war ein Experiment. Im Rückblick kann ich sagen, erstaunlich welche Möglichkeiten es gibt und welche Fähigkeiten in einem Menschen stecken, danke Frau Marten.

Ein ganz dickes und besonderes Lob gilt Frau Claudia Huber. Sie ist eine Bewegungstherapeutin, die ihr Handwerk versteht. Sie findet genau die Stellen, wo es wehtut und lindert Schmerzen wie mit Zauberhand. Ich hätte Sie gern in meinen Notfallkoffer für Zuhause eingepackt ;-)).
Sie ist eine gute Zuhörerin,hat nicht nur Erfahrung in Physiotherapie sondern auch ein großes Maß an Lebenserfahrung. Sie konnte mir Tipps an die Hand gegeben oder hat mir Beispiele aufgezeigt, die mir andere Sichtweisen öffneten und mich motiviert in die Zukunft blicken lassen. Alles in Allem kann ich sagen, ich bin gestärkt und motiviert nach 6 Wochen nach Hause gefahren und wünsche mir sehr, einen Teil von dem umzusetzen was ich mir vorgenommen habe.

Personal und Umgebung SUPER!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes und freundliches Pesonal
Kontra:
Sauberkeit und Verpflegung
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine wunderschöne Umgebung, in der man lange Spaziergänge am See, oder zum Museum unternehmen kann. Der schönste Platz ist bei Sonnenschein im Arkadengang am kleinen Schloß. Das Haus D ist leider sehr "geräuschintensiv", da hier auch Mütter mit Kindern untergebracht sind. Das störte nicht nur die Patienten, sondern auch die Mütter. Der Geräuschpegel beim Essen war oft unerträglich. Das Personal ist einfach SUPER, besonders hervorzuheben ist Frau Huber ... sie unterstützte wo sie konnte, auch mal mit lebenspraktischen Tipps und Humor. Die vorweihnachtliche Gymnastik (Engelsflug) war einfach eine Erfahrrung wert. Die Klinik ist zu empfehlen. Man sollte sich in der Rehazeit Ziele setzen, dann sind störende Aspekte wie Sauberkeit und Speisenangebot erträglich.

Top klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Keine Beanstandung
Kontra:
Fitnessraum sollte auch Sonntags offen sein.
Krankheitsbild:
Bandscheibe,Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich war im September2015 für 4 Wochen in dieser Klinik.
Kann sie nur weiter empfehlen,von Zimmer über die Ärzte Den Fitnessraum die Therapeuten allen waren und zu vor kommend.
Das Essen war in Ordnung,auch der Musikabend am Freitag.
Ebenso die Vorträge es hat alles gepasst.
Gerne wieder in diese Klinik.

bin echt enttäuscht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (kenne es von anderen Kliniken her besser)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wenn man denn eine Beratung bekommt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Arztkompetenz??)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Planänderungen dauern....)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Schmutzig!! ungemütliche Zimmer, kein gemütlicher Treffpunkt)
Pro:
Essen, Geräte im MTT-Raum, Kiosk, Pflegepersonal
Kontra:
Abzocke, Sauberkeit, Speisesaal, Zimmer, Organisatorisches
Krankheitsbild:
Reha nach Herz-Op, Depressionen und vieles mehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind klein, wenig gemütlich. Und werden nicht ordentlich sauber gemacht. Fernsehen: kostenlos nur die öffentlich-rechtl. Sender. Für 1alle Privatsender muss man bezahlen. Radio: nur BR 1-5, alle anderen Sender: bezahlen. Wasser kostenlos, aber die Flaschen dazu: kostenpflichtig.
Parkplatz weit entfernt, kostenfrei, unbewacht. Ein Parkplatz in Eingangsnähe: kostenpflichtig.
Essen: schmackhaft und gut, aber es gibt nur eine Sorte Tee zum Abendessen und mittags nur Wasser. Keinen Saft (außer im Automaten, den es übrigens schon gibt). Aber der Speisesaal mit ca. 500 Patienten viel zu laut. Oft Therapien während der Essenszeiten, daher kaum Zeit zum Essen. Stationsarzt war vollkommen unvorbereitet. Psychologin, Oberärztin ebenfalls, obwohl alle Arztberichte seit Monaten in der Klinik waren! Wer einzelne Therapien nicht mag, kann sicher sein, dass sie in der Folgewoche auf dem Plan stehen. Ein Termin bei der Sozialberatung: nur mit viel Glück! Und dann erst am Ende der Reha. W-Lan teuer und viele Seiten (nein, nicht nur Gewalt- und Porno) gesperrt, Whatsapp über das W-Lan nicht möglich. War in der Psychokardiologie- habe aber viele weitere Krankheiten. Diese passten nicht ins "Programm", wurden daher komplett ignoriert. Brauchte teilweise andere Therapien- diese kommen zum normalen Programm dazu: daher viel zu voller Therapieplan! Und oft zum Essen nur 5 Minuten Zeit. Auf dem Plan steht nicht, wie lange die einzelnen Therapien dauern, außerdem beginnt und endet es nicht immer pünktlich, so dass es oft sehr hektisch ist.
Positiv: der tolle Park. Geräte im MTT-Raum. Belastungs-EKG bekam ich erst in der 3. Woche, ein CT vom Herz wurde gar nicht gemacht - bei einer Herz-Patientin.
Handtuchwechsel: Mo. + Do., Fußmatte im Bad nur Mo. Bettwäsche wird 14-tägig gewechselt. Staubsaugen im Zimmer: 2 x in 5 Wochen! Badreinigung in 30 Sekunden, oft wurde weder Abfalleimer geleert noch das Bett gemacht. Chaotisch: die Termin-Koordination

1 Kommentar

karla65 am 21.01.2016

ach ja, vergessen: War in Station C3.
Kaffee war zu dünn- und oft nur lauwarm.
Tee am Abend: 4 mal pro Woche Pfefferminztee, 2 mal Früchtetee, 1 mal Kamillentee.

Es stimmt, dass überall im Haus Geräte zum Hände-Desinfizieren sind. Auch vor dem Speisesaal- und eigentlich sollte sich jeder vor Betreten die Hände desinfizieren (so steht es dort)- macht nicht mal ein Viertel der Patienten.

Was mir abging: ein gemütlicher Aufenthalts- oder Fernsehraum (mit "Wohnzimmer-Atmosphäre" und gemütlichen Sofas)- einfach um abends mit der Gruppe gemütlich zusammen zu sitzen und gemeinsam fernzusehen.

Toll wäre, wenn man auch Samstag Nachmittag und sonntags die Geräte im MTT-Raum oder die Ergometer nutzen könnte. Oder mehr Freizeitprogramm am Wochenende wäre.

Fazit: es gäbe viele Möglichkeiten, mit wenig Aufwand Etliches zu verbessern!

Gut und Schlecht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Zimmer Speisesaal Reinigung
Krankheitsbild:
Schwere bis mittelschwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sauberkeit und Hygiene lässt sehr zu wünschen übrig. Auch wenn Feiertage sind in dieser Berufssparte erwischt es halt jeden mal, meint man, in Haus D sah man 4 Tage kein Reinigungspersonal. Den Mülleimer leerte man halt selber und die Staubwolken nahm man auch noch mit. Der Speisesaal viel zu eng der Geräuschpegel viel zu hoch. Das Besteck manchmal schmutzig. An den Tischabfallbehälter klebten Speisereste vom Abendessen am Vortag. In den Zimmern viel zu kleine Schränke keine Abstellflächen keine Schubladen absolut kein Platz für einen 5-6 wöchigen Aufenthalt. Nichts gegen Kinder, der Flur ist keine Rennstrecke am Abend wenn man seine Ruhe haben möchte. Ein Getränkeautomat wäre auch nicht schlecht, denn immer nur Wasser Tee Kaffee, na ja. Manche Patienten haben nicht die Möglichkeit sich selber was zu kaufen.
Jetzt zum erfreulichen, die Therapeuten waren super in Ordnung ob das Fr. Mock für Seele oder Fr. Heisig für den Körper war. Ganz ganz toll..
Hat mir sehr geholfen, konnte am Anfang ohne Sitzpause nicht mal ins Haupthaus runter gehen, ab der Hälfte meines Aufenthaltes klappte das schon gut. Das ganze Personal in Haus D war sehr freundlich und außer gewöhnlich hilfsbereit. Wem ist es aufgefallen der bei Frau Mock in Therapie war ? Kein einziger Satz von mir mit dem Wort
A B E R. Gut gelernt oder?

Dankbar

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Chaotisch)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer klein Essensraum sehr beengt)
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Psychotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Pysiomatische Behandlung ist gerade in Bezug auf Kompetenz und freundlichkeit der ausführenden Mitarbeiter besondere hervorzuheben

Ich würde wiederkommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Persönlich, transparent, fachlich kompetente Mitarbeiter)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte, Sozialdienst, Therapeuten und Pflege sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles in Allem gut , engagierten Stationsarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Datenschutz wird beachtet - das ist nicht immer selbstverständlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöne saubere Zimmer, gute Gestaltung der Flure mit Kunst)
Pro:
Kompetenz der Therapeuten, Pflege und Ärzte
Kontra:
Unwesentlich
Krankheitsbild:
Teilersatz Schultergelenkkopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Schultergelenk Op - Teilersatz der Gelenkkugel - hatte ich auch nach 14 Tagen noch starke anhaltende Schmerzen mit entsprechenden Bewegungseinschränkungen.

Bei Ankunft kam ich in eine baulich großzügige, moderne, helle und freundliche Umgebung. Am Empfang wurde ich freundlich weitergeleitet.

Der Empfang durch die Pflege war sehr persönlich und warmherzig. Einer kurzen Erklärung des heutigen Tagesverlaufs folgte die Zimmereinweisung und Erläuterung der nächsten Tage. Ich fühlte mich bei meinem Aufenthalt jederzeit gut informiert.

Arztbesuch - Meine Aussagen wurden wahr genommen, die Vorerkrankungen, die jetzigen Beschwerden und Erwartungen mit mir ausführlich besprochen und ein Behandlungskonzept erstellt. Die medizinische Untersuchung war genau und differenziert.
Der Stationsarzt hatte zunächst Urlaub, hat aber die letzten beiden Visiten durchgeführt. War sehr engagiert, offen, verständlich, entgegenkommend und hat alles ausführlich erläutert.

Therapeuten - Alle kompetent,freundlich und persönlich zugewand. Die Behandlungen wurden zielorientiert angeglichen und stets mit mir vorher abgesprochen. Eigeninitiative und Erledigung der "Hausaufgaben" wurde erwartet.

Mahlzeiten - auch wenn immer wieder gesagt wird, die Behandlung sei wichtig, das Essen nicht vorrangig - stimmt dies nur zum Teil.
Leckere Nahrungsaufnahme ist für Patienten sehr wohl wichtig. Das Essen war gut, ausreichend und schmackhaft, lediglich das Wurst- und Käseangebot etwas eintönig. Sehr gute Salatbar. Am Abend wurde auch eine kleine warme Speise angeboten. Das Personal im Speiseraum freundlich und hilfsbereit.

Cafe und Shop in der Halle hatten ein großes Warenangebot.

Die Ausschilderung war sehr gut, ich habe meine verschiedenen Behandlungsräume gut gefunden.

Auf Hygien wurde sehr geachtet, im ganzen Komplex gab es viele Desinfektionspender.

Der Aufenthalt war für mich sehr erfolgreich.

(Ich bin seit 41 Jahren Krankenpfleger und sehe die Begebenheiten aus dieser Warte.)

1 Kommentar

Sirigel am 02.12.2015

Ich vergaß die Station zu benennen. Ich war auf Station A1

MfG Sirigel

Toptherapie und märchenhaftes Therapiegelände

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (am Stützpunkt sind manche grantig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Essen und Sauberkeit
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen und Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen bei überwiegend traumhaftem Wetter in der Klinik Höhenried.

Völlig unvoreingenommen und offen begann ich meine Therapie. Eine sehr freundliche Frau vom Stützpunkt zeigte mir mein Zimmer, das nun für die nächsten Wochen mein Zuhause sein sollte.

Kurz darauf hatte ich das erste Gespräch mit einem Arzt und Psychotherapeuten. Seine unkonventionelle Art machte es mir sehr leicht, mich ganz schnell wohlzufühlen. In den nächsten drei Wochen begeisterte er durch ungewöhnliche Therapien. Den " Berater der Königin " werde ich für immer in bester Erinnerung behalten, denn er hat nicht nur mir , sondern der ganzen Gruppe gezeigt, wie wir wieder herzhaft lachen und vertrauen können. DANKE dem Indianer und Medizinmann.

Die Therapeutin die dann kam hat mir ebenso gelernt, mit dem Leben besser zurechtzukommen. Etwas theoretischer zwar aber durchaus ergänzend.

Völlig begeistert hat mich die Kunsttherapie, bei der ich meine Schmerzen vergessen konnte. Auch die Physio- und Sporttherapie war sehr einfühlsam und rücksichtsvoll wegen meiner Schmerzen, vor allem aber sehr kompetent. Alle Therapeuten waren gut vernetzt und nahmen teilweise bei ihren Kollegenstunden teil.

Die Stationsärztin war noch jung aber engagiert und einfühlsam. Der Chef der Station ist ein sehr freundlicher, kompetenter Mensch, zu dem ich sofort Vertrauen hatte.

Das Klinikgelände rundete das Ganze ab. Es ist unbeschreiblich schön und trägt zum Heilen der Seele bei.
Die Gruppe war super und ich habe sehr viel Spaß mit ihnen gehabt. Auch die Tischnachbarn haben mich oft ( tgl. ) zum Lachen gebracht.
Bei soviel Lob, jetzt noch etwas nicht so Schönes : die Sauberkeit lässt zu wünschen übrig und das Essen ist teilweise nur noch langweilig. Das liegt, denke ich, an Sparmaßnahmen insbesondere beim Personal. Schmackhafte Gerichte ließen sich günstig zubereiten mit ein paar Leuten mehr in der Küche.
Sauber war`s 6 Wochen nicht.
FAZIT: scheeee war`s!!!!

1 Kommentar

Theresia11 am 12.01.2016

... mit Sehnsucht nach Bernried habe ich den Kommentar gelesen. Ich war 2014 auch 6 Wochen in der Klinik und habe den Aufenthalt nur positiv in Erinnerung. In dieser schönen Klinik mit freundlichem Peronal auf dem tollen Gelände in dieser wunderschönen Gegend, sind alle Voraussetzungen gegeben, gesund zu werden. Ich habe mich sehr, sehr wohl gefühlt und kann die Klinik nur empfehlen.

sehr empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das war eine Reha die Spaß gemacht hat und auch geholfen hat)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Therapeuten waren spitze und gehen auf jeden ein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Umgebung, sehr freundliches und kompetentes Personal, super Therapien
Kontra:
Gebühr für TV
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS + BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits in zwei weiteren Rehakliniken und mit Abstand war Höhenried die beste.

Alles passt perfekt zusammen. Die traumhafte Umgebung mit dem gigantischen Park. Super Therapeuten mit perfekt abgestimmten und individuellen Programmen. Alle Kursinhalte kann man ohne Probleme Zuhause nachmachen. Die Therapien mit dem tollen Personal haben richtig Spaß gemacht!
Von den Reinigungsdamen bis hin zum Arzt war jeder sehr zuvorkommend, nett, freundlich und man konnte mit jedem Problem zu Ihnen kommen.

Das Essen war für die hohe Personenanzahl vollkommen in Ordnung. Wenn jemand in der Gastronomie aufgewachsen ist, dann weiß man, dass viele Patienten auf hohem Niveau jammern (es ist zu wenig, es schmeckt nach nichts, es gibt keine Abwechslung). Völliger Humbug!
In den vier Wochen Aufenthalt hatte ich NIE ein Essen doppelt, es gab täglich was anderes. Es gibt Salat soviel man will und so oft man will. Wenn jemand mit Hunger raus geht, dann hat er was falsch gemacht. Nachwürzen muss man Zuhause auch, denn schließlich haben nicht alle den gleichen Geschmack. Frühstück und Abendessen waren vollkommen ausreichend. Zuhause isst man auch nicht jeden Tag anderes Brot, andere Aufstriche etc.
Ich war wirklich komplett zufrieden und wenn jemand was anderes sagt, dann soll er sich in einem *****Hotel anmelden und selbst die Kosten tragen.

Diese Klinik ist wirklich empfehlenswert und ich würde immer wieder dort hingehen.

Alles wunderbar - rundum zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, kompetent, vielseitig
Kontra:
Krankheitsbild:
Patient in Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach toll. Ein genau auf meinen Bedarf abgestimmtes Therapieprogramm. Ich konnte viel lernen und in den Alltag mitnehmen. Habe zum ersten Mal keine Angst vor dem Wiederauftauchen meiner Schmerzen in der Brustwirbelsäule: Ich mache dann meine Übungen und die Muskulatur bleibt entspannt. Auch menschlich rundum ein Glücksgriff: Ärzte, Therapeuten, Reinigungspersonal - nette und immer engagierte Menschen haben wesentlich dazu beigetragen, dass ich mich erholen konnte.Danke!

Das Essen war ok, teils richtig super lecker (Germknödel!). Beim Brot und Aufschnitt hätte ich mir nach 2 Wochen dann irgendwann mehr Abwechslung gewünscht. Die Vorsuppen mittags waren das Einzige, das mir wirklich nicht geschmeckt hat. Hier gibt es Verbesserungspotential. Toll: Jeden Mittag und Abend Salat.

Ein extra Lob an den netten Kiosk mit seinem schönen Angebot und dem leckeren Kaffee.

Der Park ist etwas Besonderes, optisch und durch seine interessante Geschichte (einfach mal Wilhelmina Busch-Woods googeln).

FAZIT: EMPFEHLENSWERT

1 Kommentar

karla65 am 21.01.2016

Jedem schmeckt etwas Anderes.. ich fand die Suppen meistens sehr lecker. Bei Wurst und Käse: das stimmt, dass da zu wenig Abwechslung ist. Bei den Hauptgerichten kann man aus drei Gerichten wählen. Ich fand die auch immer gut. Bei mir am Tisch saßen Leute, denen das Essen nicht schmeckte. Salz und Pfeffer stehen am Tisch- man kann also nachwürzen. Abends gab es nicht immer ein zusätzliches warmes Essen- aber jeden Abend "etwas Besonderes", das eben von Wurst und Käse und Salat abweicht...z.B. Wurstsalat, Käsesalat, Nudelsalat, Eiersalat, Frikadellen, Pellkartoffeln, Hähnchenschenkel, Gemüsesuppe, Nudeln mit Tomatensoße und vieles mehr. So viel Abwechslung habe ich zu Hause nicht. Wer hier meckert, der motzt auf hohem Niveau. Und wem das Essen zu wenig ist, kann jederzeit nochmal eine Portion nachbestellen. War nie ein Problem. Für mich waren die Portionen aber wirklich ausreichend. Suppe, Salat, Hauptgericht und eine kleine Nachspeise (mal ein kleines Eis, ein Pudding, ein Kompott oder Obst). Mal ehrlich - wer hat das täglich zu Hause? Über das Essen konnte ich ganz sicher nicht meckern. Allerdings finde ich die Organisation im Speisesaal umständlich.

REHA-Klinik mit Luxuspark

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage und sehr freundliche Mitarbeiter der Klinik
Kontra:
hohe Telefongebühren
Krankheitsbild:
Örthopädie nach einem Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Haus A untergebracht und habe mich in Höhenried sehr wohl gefühlt. Die Schwestern, die Putzfee, Ärzte und Therapeuten sind sehr freundlich und kompetent.
Ja, das Zimmer war relativ klein, doch es hatte alles was man braucht! Besonders hervorzuheben war das barrierefreie Bad, das man nicht immer in einer orthopädischen Klinik vorfindet. Allerdings könnte der Duschvorhang etwas länger sein, Überschwemmungsgefahr!
Die Wege in der Klinik sind für geheingeschränkte Patienten relativ lang, jedoch ist die Anordnung der einzelnen Bereiche nach kurzer Zeit klar.
Der wundervolle Park von Höhenried ist einzigartig und jeder Patient, der ihn nicht, nach seinen Möglichkeiten nutzt, verpasst diese wertvollen Eindrücke. Freier Zugang zum Starnberger See, unbezahlbar!
Verbesserungsfähig ist die Küche, oft lauwarmes bis kaltes Mittagessen, nicht durchgegarte Hülsenfrüchte, halbrohe Bohnen und der sehr dünne Kaffee.
Die Telefongebühren sind in der heutigen Flatrate-Zeit horrend. Am Empfang bekommt man beim Einchecken zwar einen Flyer über Telefon und Internet, doch einen Plan für den Park muss man erfragen? Der Computerplatz hinter dem Kiosk wurde während der vier Wochen, die ich da war, nicht einmal geputzt? Auch kämpft man an diesen Computern immer wieder mit einer übertriebenen Sicherheitssoftware, die schon bei
absolut normalen Seiten, Jugend gefährdent(!!) anzeigt, und deswegen ständig stockt und Geld frisst, 1 Std. kostet 2 Euro?!
Allerdings muss ich auch sagen, dass das mit dem Essen und Telefon etc. zwar nicht optimal ist, doch vier Wochen kann man damit leben! Hauptsache die anderen wichtigeren Faktoren stimmen! Alles in allem war ich sehr gut aufgehoben und wünsche den Mitarbeitern der Klinik Höhenried alles Gute!

sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sind sehr klein)
Pro:
alle Therapien / Therapeuten
Kontra:
Größe des Zimmers
Krankheitsbild:
chronische Nackenschmerzen / Migräne / Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem betrachtet hat mir der Aufenthalt in Höhenried sehr gut gefallen und gut getan.
Die Art und die Zusammenstellung der Behandlungen finde ich wirklich professionell und gelungen, auch meine Therapeuten waren richtig gut ! +++
Währen der fünf Wochen Aufenthalt war das Mittagessen sehr abwechslungsreich und gut, es war für jeden etwas dabei. Das Abendessen - immer die gleichen Wurst und Käseplatten und eine kleine warme Speise / Salat - war soweit i.O.
Wenn man wirklich etwas Negatives finden möchte, so ist das die Größe der Zimmer, da hätte ich mir den ein oder anderen qm mehr gewünscht.

6 Wochen in Höhenried

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zu wenig auf Beschwerden reagiert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten sehr gut
Kontra:
Küche ,Sauberkeit
Krankheitsbild:
Schmerzpatient Bandscheibenvorfalle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

6 Wochen in Höhenried . Eine Lange Zeit dachte ich . War sie lang !?wie schnell verging die Zeit . Es gibt ein grosses Freizeitangebot .Unter der Woche volles Programm. Ich war als Schmerzpatient darauf wurde eingegangen.die Therapeuten tun ihr bestes. Ein Problem war nicht so schön. Nach einer Woche hatte ich eine Lehmung im rechten Bein und in 5 Wochen war es nicht möglich das ein Orthopäde darauf schaut.Danke Frau Link sie tat alles das es mir etwas gut ging.
Wir waren die Gruppe K die der Luis sehr gut therapierte . DANKE Auch ein Dankeschön an Frau Hans-
Mann und den anderen.Frau Drese .
Die Sauberkeit muss sich noch sehr ändern .vor allem die Tiere in den Zimmern . Auch die Küche sollte an sich arbeiten .
Das Fernsehen sollte kostenlos sein . Das ist heutzutage kein Luxus mehr .
Ich hatte mir die Klinik selbst ausgesucht. Im ganzen war es eine schöne Zeit. Ich habe viel mitgenommen. LG Simone Schonnop
Zum Schluss das Personal in der Cafeteria etwas freundlicher ????statt eine Eisschokolade um 18.50 Uhr bekam man dumme antworten ????wie "wir brauchen den Umsatz nicht" das ist nicht schön ????

Habe mein Rehaziel Erreicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bewegung wesentlich gesteigert
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Op.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik war sehr zufriedenstellend. Mein Stationsarzt und Oberarzt waren sehr freundlich u. Kompetent. Die Terapeuten waren freundlich u. Kompetent
Das Reinigungspersonal war immer freundlich u. zuvorkomment. Auch am Empfang u. Rezeption waren sie immer freundlich.
Ich war im Haus A3

Weitere Bewertungen anzeigen...