• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Höhenried

Talkback
Image

keine Angaben
82347 Bernried
Bayern

92 von 154 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

185 Bewertungen

Sortierung
Filter

sehr gute Rehabilitation

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
zu wenig Therapeuten bei der Medizinischen Trainingstherapie
Krankheitsbild:
Versteifung des Sprunggelenks (Arthrodese)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Beratung und Betreuung ist ganz hervorragend, einfühlsam und kompetent.

Pflegepersonal und Therapeuten sind immer freundlich, hilfsbereit, kompetent und verströmen gute Laune.

Nur die Verpflegung lässt sehr zu wünschen übrig. Trotz dreimaligem Bitten gab es öfter Verwechselujngen. Auch waren das Abendessen fast ausnahmslos zu wenig für einen Erwachsenen. Ohne "private" Zufütterung wäre ich meistens hungrig ins Bett gegangen.

War sehr gut

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Frau Ziegler, ärztliche Betreuung
Kontra:
Freizeitmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Wirbelversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank für die gute Behandlung in Ihrem Haus. Ich war auf Station A3 und habe mich sehr wohl gefühlt. Die Schwestern und Therapeuten machen sehr gute Arbeit, vobei ich Frau Ziegler besonders hervor heben möchte. Sie ist der Hauptgrund das ich die Klinik in sehr gutem Zustand verlassen konnte!!!
Da ich uber die Feiertage Weihnachten und Sylvester in der Klinik war muss ich gestehen das es an Wochenenden und Feiertagen schon recht langweilig im Haus zugehen kann. Das Schwimmen und das MTT ist zeitlich begrenzt und oft überfüllt.
Na, es ist ja auch kein Urlaub.

Ansonsten habe ich mich sehr wohl gefühlt und bedanke mich nochmal sehr herzlich

Tolle Reha-Klinik, war sehr zufrieden

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((gab nichts zu klagen))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Personal, persönliche Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Stents
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen hier zur Reha und kann nichts Negatives über die Klinik sagen. Die Lage am Starnberger See ist herrlich und der gepflegte Park ist optimal zum Spazierengehen oder Walken (wurde mir hier nahe gebracht).
Die Zimmer sind ausreichend und das Essen ist prima. Man kann mittags aus drei Gerichten auswählen, es ist für jeden etwas dabei. Morgens und abends Buffet.
Das gesamte Personal war immer freundlich und hilfsbereit, mit der ärztlichen Betreuung war ich rundum zufrieden. Die Therapeuten sind fachlich topp und kümmern sich um jeden Einzelnen, sofern es nötig ist. Ein großes Dankeschön an alle Therapeuten.
Mit der Art der Anwendungen war ich auch sehr zufrieden. Die Morgenübungen tun richtig gut, durch Ergometertraining, Übungen im Freien, Entspannungstraining, Körperwahrnehmung, Wassergymnastik, allg. Krafttraining im MTT, Massagen usw. wird man bedeutend fitter, als zu Beginn der Reha. Auch die Vorträge z.B. Reha, Bewegungstherapie, Soziales, Zahnarzt usw. waren interessant (bis auf den Vortrag des Psychologen, der war nix). Das Seminar "Ernährungsberatung" und das "Nichtrauchertraining" waren sehr lehrreich.
Erwähnen möchte ich noch die Kapelle im Haus, die einen Ort der Ruhe darstellt, wohin man sich - wenn man will - zurückziehen kann. Danke auch für die Mühe, die sich die Geistlichen und sonstigen katholischen und evangelischen Betreuer in der Vorweihnachtszeit gegeben haben, z.B. Adventsandachten, Hlg. Messen, Waldweihnacht mit Abschluss im Schloß (war sehr stimmungssvoll) usw.
Alles in allem werden mir diese drei Wochen in guter - nein - in bester Erinnerung bleiben, an alle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön und alles Liebe und Gute für das Neue Jahr 2015,
Euer Patient aus CE 39

1 Kommentar

MarcoWR am 15.01.2015

Donnerwetter, da muss sich ja einiges getan haben! Mir wurde damals jegliche orthopädische Behandlung trotz vorhandener Notwendigkeit verweigert mit dem Hinweis ich sei Kardiologie-Patient.

Megasuper Aufenthalt

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtwellnes mit Sternecharakter
Kontra:
Krankheitsbild:
Lumboischialgie 4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann für diese Klinik nur das beste Aussagen.Kam als Fußkranker Römer und ging als "fast" junger Wiedehupf!!
Ich möchte mich beim gesamten Personal der Fachklinik auf das herzlichste Bedanken für Ihr Engagement.Diese 3 Wochen werden mir in bleibender Erinnerung sein,denn nirgends war es so schön als wie dort.
Hervorragende Verpflegung,zuvorkommender Service,Liebenswerte Therapeuten,eine Stationsleitung vom feinsten und auf jeden einzeln eingehende Ärzte.
Top!
Man merkt,dort ist und darf man Mensch sein.
Vielen lieben Dank.
Ein frohes besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht euch allen der Patient A1 030 vom 27.11-18.12.2014.

AHB mit Wellnesscharakter

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (rundum Sorglospaket)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patient ist Mensch und nicht nur Nummer)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Langeweile aufgekommen)
Pro:
Einsatzwillen des Personals
Kontra:
TV-Telefon und Internetgebühren definitiv zu hoch
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Okt/Nov2014 Patient in der Klinik.
Mein erster Eindruck als Gesamtbild war aufgrund der Größe des Arreals beeindruckend. Die Aufnahme als Patient war sehr freundlich und informativ. Mein Zimmer im Bereich der Kardiologie wurde mir durch die Stationsschwester in Ebene C1 zur Verfügung gestellt, ohne zu Wissen, dass ich als James Bond
Fan die Zimmernummer 007 bekam. Das Zimmer war in Größe und Ausstattung völlig ausreichend, wobei der eigene Naßbereich das Wichtigste darstellte.
Die Eingangsuntersuchung war sehr freundlich, bestimmt auf meine Probleme bezogen und sehr Ausführlich. Desweiteren wurde mir der Behandlungsplan erörtert, in dem ich auch eigene Wünsche mit einfließen lassen konnte (fettarme Essenzubereitung, Antiraucherseminar etc.).
Die Anwendungen waren optimal dosiert und die Freizeit zwischen den einzelnen Anwendungen war immer hervorragend gewählt. Da das Wetter es besonders gut mit mir meinte (nur 1,5 Regentage in 3 wochen)konnte die freie Zeit mit vielen Spaziergängen auf dem Campus sinnvoll nutzten.
Nun aber zu dem Personal, mit dem ich während meines Aufenthaltes zu tun hatte.
Meine Ärztin war dreimal in der woche zur Visite und half mir bei Fragen immer, das Optimale zu erreichen.
In den Anwendungen waren die zugeteilten Physiotherapeuthen jederzeit freundlich, zuvorkommend, höflich und besonders fachlich auf einem Top-Niveau (Ergotraining, Wassergymnastik, Massage oder Frühsport im Außenbereich).
Im Speisesaal hatte man seinen angestammten Platz für die Dauer des Aufenthalts.Das Essen war meines Erachtens voll in Ordnung und abwechslungsreich, was von anderen Patienten nicht so gesehen wurde (Jammern auf hohem Niveau).
Im Großen und Ganzen war es für mich eine sehr positive Zeit, an die ich mich noch lange erinnern werde.
Nochmals meinen herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr bei bester Gesundheit.
Denn Gesundheit ist das grösste Gut auf Erden.

Viel Licht aber auch Schatten

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten, schöne Landschaft
Kontra:
Essen nur Mittelmass, Cafeteria zu teuer, WLAN, TV und Telefon nur gegen Wucherpreis zu haben
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2014 zum ersten mal wegen Schlafstörungen, Burnout, und Depressionen in der Klinik, Station C4.
Heute denke ich immer noch sehr gerne an die 6 Wochen zurück, die mich für diese Zeit wieder ins Leben zurückholten. Mein besonderer Dank gilt Hr. Keil und Fr. Sieber. Aber auch das gesamte Team war immer sehr hilfsbereit. Mann darf halt wirklich keinen Urlaub erwarten, und man sollte intensiv mitarbeiten wenn man hier Erfolg haben will. Aber ich denke das ist in anderen Kliniken nicht anders. Hier hat man in der Freizeit wirklich seine Ruhe und kann die wunderschöne Gegend geniessen. Das Essen ist mittelprächtig,- nicht zuviel erwarten ! Besonders das Frühstück und Abend Buffet könnte abwechslungsreicher sein.
Was mich persönlich auch gestört hat, das man Telefon TV und WLAN sehr teuer bezahlen muss ! Zumindest WLAN sollte kostenlos sein. Aber im Gesamtbild kann ich die Klinik weiterempfehlen. Viele Grüße an die Gruppe I in C4, wir hatten jede Menge Gaudi ! Schatzi-schenk mir ein Foto.....Fröhliches Weihnachtsfest und guten Rutsch !

Schulter und Rücken

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Grüße vom Tisch 20. Wir waren vom 25.11 - 16.12 in der Klinik zur Rehabilation.
Wir bedanken uns bei dem gesamten Team der Klinik für die gute therapeutische Betreuung. Einen ganz besonderen Dank an das gesamten Service-und Küchenpersonal. Einen herzlichen Dank auch an das Therapieteam, für die fachkundliche und besonders freundliche" Quälerei" in den verschiedenen Anwendungen. Auch ein großes Lob an die Damen und Herren vom "Haus A" mit Reinigungspersonal! Frohes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins neue Jahr! Viele liebe Grüße vom Tisch 20: Beate, Christian Siegfried, Ramzi, Franz und Heiko! Alexandra und Gertraud schließen sich an!

Hilfe zur Selbsthilfe

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Herr Keil und Frau Drese
Kontra:
Krankheitsbild:
Angst und Panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich mich zum zweiten mal in Höhenried zur REHA befand und ich verschiedene schlechte Beurteilungen gelesen habe möchte ich meine Meinung zu beiden Aufenthalten 2012 und vom 01.10.2014 - 05.11.2014 (immer aus C4)Äußern und diese Klinik uneingeschränkt im Bereich Psychosomatik weiterempfehlen.Ein sehr großer Dank an Herrn Keil der es geschafft hat mein -wie ich heute erkennen muss - größtes Tot geschwiegenes Problem endlich an zu sprechen und dies nach fast 40 Jahren. Ich habe aber bereits einen sehr guten Therapeuten, sonst wäre Herr Keil für mich den einfachen Fahrtweg von ca. 80 Km hundert Prozentig wert. Desweiteren einen herzlichen Dank an Frau Drese. Um solche Bewegungstherapeuten bzw. Physiotherapeuten zu finden wie in der Klinik Höhenried muß man sehr lange suchen. Für 2012 möchte ich mich hiermit auch noch bei Frau Sieber sehr herzlich bedanken.
Ich hatte natürlich auch das Glück in einer tollen Gruppe zu sein.Vielen Dank Mädels und dem Mittenwalder Preußen.
Aber eine große positive Überraschung war für mich die Kunsttherapie. Hier kann Mann und Frau wunderbar Selbstvertauen tanken. Mein Bild hängt bei mir zu hause in einem wunderbaren Rahmen.Frau Budde ist eine sehr einfühlsame Therapeutin.An alle Nörgler. Und ich weiß von was ich spreche, da ich Raucher bin und diese Nörgeleien am Raucherplatz ständig hören musste.Brecht halt die REHA ab, wenn ihr den Mut dazu habt.Wenn man euch alleine getroffen hat, war eigentlich alles in Ordnung.Gerade in der Psychosomatik erschließt sich uns Patienten nicht immer gleich der Sinn der Therapie.Man sollte Vertrauen haben und sich erstmals auf alles einlassen. Bei m ir hat es geholfen. Hätte ich einen Wellness Urlaub gewollt, mit einem 5 Sterne Essen großem Zimmer plus wohl fühl Massagen hätte ich in einem Reisebüro gebucht.
Ich würde meine Therapie jederzeit wieder in der Klinik Höhenried antreten.
Danke nochmals für die individuelle Hilfe.
Bin nach einem langem Kampf auf einem guten Weg.

Eine sehr kompetente Reha-Klinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche und saubere Klinik einschl. der Parkanlage
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau war vom 6.11.2014 bis 27.11.2014 in der Klinik Höhenried zur Reha.

Sie hatte von Montag bis Freitag ein straffes
Programm mit den Therapie-Anwendungen was Ihr auch
sehr geholfen hat.
Sie konnte die Klinik Schmerzfrei,u.fast ohne Gehilfe (die Krüken benutzt Sie nur noch zur Sicherheit)verlassen.

Die Ärzte,Therapeuten u.Stationsschwestern waren
sehr kompetent u.freundlich.

Das Essen war reichlich u. gut.
Auch wenn man mal einen Nachschlag wollte, gab es keine Probleme.

Das Zimmer (Einzelzimmer)war groß u.immer sauber.

Sehr gute Reha-Klinik mit sehr freundlichen und Kompetenten Personal

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr sauber, freundlich und kompetent!
Kontra:
-------
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik höhenried war für meine Reha Maßnahme vom 28.10.14-18.11.2014 zuständig. Die Klinik hat sehr erfahrenes und freundliches Personal, in allen Bereichen. Die Therapien waren sehr erfolgreich und gut auf jeden Patienten abgestimmt. Das Essen war sehr gut, die Portionen ordentlich und schmackhaft. Die Sauberkeit der Zimmer und des Geländes war einwandfrei.
Auch auf diesem Wege nocheinmal Vielen Dank an das gesamte Klinikpersonal, denn Sie haben mich wieder FIT gemacht. Für alle ich hatte eine Hüftprothesen-OP bin am 21.10.14 operiert worden und konnte nach meinen 3. Wochen Reha Stützfrei unf fast Schmerzfrei gehen.
Ohne die Betreuung und fachlichen Kompetenzen der Äarzte wäre es nicht so bald so gewesen. Vielen Dank und ein frohes Weihnachtsfest sowie ein glückliches neues Jahr.

Effektive Therapie statt morgens Fango, abends Tango

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Nov. 2014 Gast in der Klinik Höhenried.
Um es kurz zu machen: ich bin außerordentlich zufrieden!
Die ärztliche Betreuung durch Herrn Dr. med. Selinger - vorbildlich.
Therapieprogramm mit Karin Günter - vorzüglich.
Pflegepersonal auf der Station C3 - beispielhaft.
Kost und Logis - besser kann man es kaum machen.
Schwachstellen sind vernachlässigbar.
Die Patienten, die meckern, vergessen wohl, dass sie auf Krankenkassenkosten zur Rehabilitation sind und sich nicht in einem Wellnessurlaub befinden.
Wenn es überhaupt irgendetwas zu kritisieren gibt, dann eben bei so manch einem Patienten des Hauses … Schlüsselklappern, Jalousien hochfahren mitten in der Nacht, laute Unterhaltung zur Schlafenszeit auf dem Gang, den Frühstückstisch verlassen wie eine Horde Wildschweine, ungefragt reden und reden …
Gruß an meine Gruppe, die war spitze!

Gute Umsorgung in der Klinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Abwechslungsreiches Essensangebot
Kontra:
Handtuchwechsel einmal wöchentlich
Krankheitsbild:
Patellaspitzensyndrom beide Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt in der Klinik Höhenried nicht nur orthopädisch sondern auch psychisch sehr viel gebracht.
Man sollte aber schon dazu bereit sein sich auf die Anwendungen ohne Vorbehalte einzulassen, denn nur so bringt es den notwendigen Erfolg.
Mir persönlich war eine Verbesserung meines Gesundheitszustandes sehr wichtig, darum habe ich den Aufenthalt genossen und dankend angenommen, was mir angeboten wurde.

Einfach prima und kompetent

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sie haben Glück, wenn Sie Ihre Reha in der Klinik in Höhenried verbringen dürfen, und haben somit das große Los gezogen.Ich war im Okt. - Nov. 2014 für 3 Wochen stationär zur Reha zwecks einer Hüft TEP also "orthopädisch".
Die Logistik in diesem Haus ist bewundernswert. 500 Patienten unter eine Hut zu bringen mit div. Sonder - Wünschen, Sonder - Essensformen, Sonder - Behandlungsformen - einfach großartig.Ich muß Lactosefrei essen und hab das für mich Verträgliche bekommen und es hat mir immer gut geschmeckt.
Ich habe dort professionelle Hilfe erfahren. Sei es durch viele Anwendungen, Vorträge oder durch Arztgespräche.
Das Umfeld ist sehr angenehm.Die Damen der Cafeteria bringen wie selbstverständlich das Gewünschte an den Tisch - trotz Selbstbedienung und sind immer freundlich und nett.
Auch der Friseur, der in der Klinik einen kleinen Salon betreibt, ist eine große Hilfe, wenn man selber nicht in der Lage ist sein Haar zu pflegen.

Erwähnen möchte ich die Klinikkapelle. Ein wunderbarer Rückzugsort auch mit Gottesdienstangebot, was heute nicht mehr selbstverständlich ist.

Durch das hervorragende, umfangreiche Leistungsangebot ist es mir gelungen vom liegend transportierten Ankommen, das Haus nach 3 Wochen mit minimaler Krückenunterstützung wieder zu verlassen. Bei den Ärzten und Physiotherapeuten möchte ich mich sehr herzlich bedanken.

Es war alles prima, bis auf die "medizinische" Fußpflege. Da geht es hopp, hopp, ohne Fußbad, ohne Lupe und am Ende hatte ich einen entzündeten Nagel, auch noch zu einem überhöhten Preis. In meiner Situation einfach ein Unding.

Ganz großes Lob an die Klinik Höhenried

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ja nicht ändern - weiter so Höhenried)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Toller Umganston - klare, verständliche med. Gespräche)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann jederzeit Unklarheiten und Wünsche besprechen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnelle Umsetzung von Therapiewünschen)
Pro:
Umgang, Therapie, Sauberkeit, Verpflegung, Erfolg, Organisation, Kompedenz
Kontra:
Nix - rein gar niix !!
Krankheitsbild:
2 neue Hüften gleichzeitig in einer OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo nach Höhenried aus München. Ich möchte mich nochmals auf diesem Wege bei Euch allen bedanken für die tolle Zeit in der Reha. Ich war vom 14.10. bis 04.11.14 bei Ihnen und habe eine tolle Zeit erleben dürfen. Alles, aber auch wirklich alles war super. Nach meine beidseitigen Hüft-OP bin ich nun wieder soweit, daß ich ohne Gehhilfe laufen kann. Das 5 Wochen nach OP. Der Hammer !! Das ist zum großen Teil Euer Verdienst. Ich werde diese Erfahrung auch an Dritte so weitergeben. Nochmals vielen Dank und bitte dieses Lob auch an alle so weitergeben.
Besonders erwähnen möchte ich den Stationsarzt, Herr Dr. Poller auf B2, der immer Zeit gefunden hat,und mich immer gut beraten hat. Ebenso die Therapeuten Frau Winkler, Frau Rohr, Frau Feichtinger, Herr Koller, Frau Kießling und, und , und. Ich könnte hier noch weit mehr nennen. Ihr macht alle einen tollen Job. Auch einen herzlichen Dank an die vielen Helfer in der Küche und dem Reinigungspersonal.Ich werde in 2 Jahren gerne wieder kommen, um eine Erhaltungsreha durchzuführen. Macht weiter so und ändert Euch ja nicht. Kleine Anmerkung noch: ich kann einige Kommentare hier im Forum, die ich gelesen habe nicht verstehen. Die Klinik ist in allen Bereichen sehr zu empfehlen. Alle meine "Leidensgenossen" sind hier der gleichen Meinung.Es gibt nichts, aber auch garnichts auszusetzen. Vom Zimmer, über die Therapie bis hin zur Küche sehr, sehr gut. Ich freue mich schon ( wenn man das so sagen darf ) auf meinen nächsten Besuch.Die Klinik kann man nur enpfehlen.
Liebe Grüße Ihr Klaus Eschenbaum mit den 2 neuen Hüften gleichzeitig.

Klinik Super,immer wieder gerne

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Großes Lob an alle!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte waren immer für mich da)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sozialstelle prima!)
Pro:
Alle sehr freundlich,Ärztliche Versorgung sehr gut
Kontra:
Speisesaal Handys
Krankheitsbild:
Rechtes Knie TEP- CP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.09.-16.10.014 in der Orthopädie Haus BE.Ich möchte lob und Anerkennung meinen dank äüßern.Ich war zum 4.Mal da gewesen,es war wieder schön hier zu sein!Ich möchte mich bei allen im B-Haus herzlich bedanken,die waren in dieser Zeit wo ich da war sehr Hilfsbereit und sehr freundlich zu mir da sage ich vielen Dank.Wurde am 1. Tag sehr freundlich aufgenommen,wenn man was am Stützpunkt brauchte hat man es mit einen lächeln bekommen.Mit den Reinigungsfrauen war ich sehr zufrieden es war stets immer sehr sauber in meinen Zimmer.Herr zucker wo ich mich auch sehr bedanken möchte,denn die haben ihre ganze Kraft für mich gegeben, dass mein rechtes Knie wieder so wird, wie man sich das wünschen tut.Jeden Morgen, wenn ich zur Krankengymnastik hinkomme,da wird man schon freundlich mit einem lächeln empfangen,da fängt der Morgen sehr gut an.Dafür möchte ich mich bei den zwie Therapeutinen, Frau Künzel,Frau Harms und Frau Rohrer recht herzlich bedanken.Sie machen Ihre Arbeit mit Herzund tun den Patienten wieder aufbauen.Frau Harms hat als Auszubildente Ihre Arbeit sehr gut gemacht.Bitte Herr Zucker richten Sie es den Frauen aus,danke. Wärend meiner Reha hatte ich Geburtstag und bekam von Der Geschäftsleitung eine Geburtstagskarte, ich habe mich sehr darüber gefreut.Auch bei allen anderen Therapeuten/innen möchte ich mich bedanken! Herr Zucker sollte ich wieder einmal eine Reha bekommen,dann komme ich wieder hier her,es gefällt mir sehr gut denn am bekommt was man brauchen tut.Was mich gestört hat,das viele ändern derPläne,es wird zu viel Papier verwendet das könnte man sicher sparen.Immer wieder die Handys im Speisesaal das hat mich aufgeregt da müsste noch etwas gemacht werden damit man in Ruhe essen kann.Ich weiss nicht was viele mit dem Essen habenich kann nichts sagen,es hat mir gut geschmeckt,manche Patienten meinen es sei ein 5 Sterne Hotel und keine Klinik.Herr Zucker ich wünsche Ihnen und den ganzen Haus alles gute.

Immer wieder Klinik "Höhenried"

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Menschlichkeit zwischen den einzelnen Patienten sowie dem Personal
Kontra:
Rückreise mit Shuttle-Bus; Frühstück u. Abendessen
Krankheitsbild:
Depressionen, Sress, Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Therapeuten, die sich Zeit für die Patienten nehmen. Ich als Kunstbanause war von der Kunsttherapie besonders angetan. Immer wieder. Leider lag bei der Abreise mit dem Shuttle-Bus etwas im Argen: Trotz vorheriger mehrfacher Mitteilung, dass der Shuttle-Bus insgesamt 3 Patienten am Haus "D" um 8:30 Uhr abholen sollte, kam der Bus erst 10 Minuten verspätet. Der Fahrer teilte uns mit, dass er uns nicht mitnehmen könne, da kein Platz mehr vorhanden wäre. Wir sollten uns um eine Privatfahrt durch einen Mitpatienten kümmern. Nach dem uns das gelungen war, haben wir im letzten Moment den bei der DB üblicherweise verspäteten Zug von Tutzing nach München-Pasing erreicht. Für Samstags, Sonntags und Feiertags muss man sich für die Nutzung des Shuttle-Busses in eine Liste eintragen. Nur bei den Rückreiseterminen (Die. und Mi.) ist das lt. Rezeption des Haupthauses nicht nötig, denn man wisse ja wie viele Patienten abreisen. Also weiß hier die Linke nicht was die Rechte tut. Dies war Ärgerlich, da meine Fahrkarte Zug- und Platzgebunden war. Gottlob hat die Rückreise keine weiteren Unannehmlichkeiten bereitet. Beim Frühstück und Abendessen hätte man ruhig etwas mehr Abwechslung bei dem obligatorischen Wurst- und Käseaufschnitt einfließen lassen können. Dafür hat das Mittagessen jedoch entschädigt. Als sehr angenehm habe ich empfunden, dass die Gruppe der Patienten (hier Gruppe "A" mit 14 Patienten) die ganze Zeit über zusammen war. Dies führte zu einer außerordentlichen Harmonie in der Gruppe bei. Ich hoffe nun, dass der Aufenthalt sowie die durchgeführten Behandlungen zu einer Besserung meiner angeschlagenen Gesundheit führen wird. Dies wird die Zukunft zeigen. Sollte ich nochmals in die Lage kommen eine Reha-Maßnahme durchzuführen, so werde ich die Klinik Höhenried, vorausgesetzt das Personal bleibt so wie es ist, bedenkenlos erneut aufsuchen. Meinen Mitpatienten, die mich bestimmt in diesem Bericht wiedererkennen, wünsche ich alles Gute aus der Eifel.

Sehnsucht nach Höhenried

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin begeistert!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Therapeuten, super freundliches Pflegepersonal, ausgesprochen nette, hilfsbereite Stationsdamen
Kontra:
Etwas mehr Abwechslung am Wurstbuffet :-)
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit 20 Tagen - nach 6 Wochen Reha - wieder zuhause und vermisse Hoehenried nach wie vor, meine Gruppe C4, mein geliebtes Zimmer 19, das spezielle Geräusch unserer Zimmerschluessel, die gemeinsamen Mahlzeiten, die Achtsamkeit, die Morgenubung, die Gruppen- und Einzeltherapien und vor allen Dingen unsere wunderbaren Therapeuten!
Ich kam unsicher und voller Angst in Höhenried an, nach dem ersten Tag fühlte ich mich in der Klinik zuhause und wie selbstverständlich habe ich mich völlig auf das angebotene Programm eingelassen. Obwohl ich keine Sportkanone bin, habe ich jeden Sport mitgemacht, und das mit Freude und großem Spaß, motiviert durch Frau Drese. An dieser Stelle nochmals vielen Dank!
Man darf nicht den Fehler begehen, die Reha mit einem Aufenthalt im Wellness Hotel zu verwechseln! In der Reha ist man täglich gefordert sich einzubringen und sich auf das abwechslungsreiche Programm einzulassen ... nur dann wird sich der Erfolg einstellen.
Das gleiche gilt beim Essen ... bitte kein Sternerestaurant erwarten! Das Essen ist gut und manchmal sogar sehr gut und reichlich. Und das Kuchenbuffet in der Cafeteria ist großartig:-)
Besonders zu erwähnen ist der herrliche Höhenrieder Park, direkt am Starnberger See, das Hirschgehege, das Schloss, die grandiose Natur ... viele Möglichkeiten die Freizeit zu gestalten. Man muss nur wollen!!!
Ich würde jederzeit wieder nach Höhenried kommen wollen, mein Aufenthalt dort zählt zu den unvergesslichen Erlebnissen in meinem Leben. Schade dass die 6 Wochen vorbei sind ...

Katastrophale Klinik

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012u2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (-bin kein verwöhnter Mensch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (-Neurologin in der Kardiologie?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (-die angegebenen Leistungen entsprechen nicht der Wahrheit)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (-Extraleistungen zahlen kann man spitze- schnell und genau)
Pro:
Landschaft, Lage
Kontra:
Tja, wo fange ich an... ohne Stänkern zu wollen?
Krankheitsbild:
KHK,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist immer wieder erstaunlich, wieviele gefakte Beurteilungen über diese Klinik zu finden sind.
Offensichtlich hat der Betreiber es nötig, hier ab und zu korrigierend einzugreifen, um nicht allzu unfähig dazustehen!

Als Reha-Patient hatte ich leider das zweifelhafte Vergnügen wegen Herzproblemen ( 2003 Hinterwandinfarkt- 2012-Vorderwandinfarkt und 2013 Operation der Aorta-Ascendens mit Bypass)- diese Klinik zu besuchen.
Trotz Weigerung und Bitte, nicht mehr in diese "HEILANSTALT" zu müssen, schickte mich die LVA in IHRE Klinik.

Die medizinische Betreuung hat in dieser Zeit kontinuierlich abgenommen- wichtige Untersuchungen wurden erst nach 14 Tagen vorgenommen (z.B.Belastungs-EKG). Wie soll ein Patient leistungsmäßig Anschluss finden, wenn er die ersten zwei, von drei Wochen, auf dem Ergometer mit 25 bis 40 Watt radeln muß,da noch keine Trainingsbelastung, bzw. Trainingswattzahl ermittelt wurde? Ich hatte die stattliche Trainingswattzahl von 145 Watt!

Anfragen diesbezüglich wurden abgewürgt...
Ich hatte in meinem Minizimmer nichtmal einen Stuhl, da dieser zur Reparatur war. - 3 Wochen???
Da ich Zeitsoldat war, ist mir Kantinenessen nicht unbekannt- was dort regelmäßig serviert wurde, würde jedem hartgesottenen Bw-Küchenbullen die Schamesröte ins Gesicht treiben!
Für die vielen muslimischen Mitpatienten war das Essen schlichtweg eine Zumutung- keine Auswahl- kaum schweinloses Essen! Piätetlos!

Anwendungen wurden permanent verschoben- oder gar ganz fallengelassen... Wenn man nachfragte, hieß es lapidar: Kein Personal!
Ja was denn??!! Weshalb ist man, fern der Heimat, auf Anschlußheilbehandlung- wenn man nach einer Brustkorberöffnung große Rückenprobleme hat und eigentlich Massagen Linderung verschaffen sollten...
Nichtstun hätte ich daheim viel schöner gekonnt.

Leider ist es einem als gesetzl.Versicherten kaum möglich die Kur abzubrechen- ich hätte es getan. Schade um die verbratenen Rentenbeiträge und das bei einer LVA-Einrichtung.
Hoffentlich nie wieder...

3 Kommentare

Tanya am 13.10.2014

Du meine güte muss am 20.10 dahin, wenn ich mir das alles so durchlese wirt es mir Angst und Bange.

  • Alle Kommentare anzeigen

Kann nur abraten

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Hübsche Landschaft
Kontra:
Klinik Führung allgemein
Krankheitsbild:
Bypass Reha
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war 2013 in dieser Klinik zur Reha nach einer Bypass OP. Ich habe sie fast täglich dort besucht. Mein Fazit : Diese Klinik ist nicht zu empfehlen aus folgenden Gründen :
Sehr schlechte Kommunikation zwischen Krankenhaus Personal und Patienten
Kein individuelles Eingehen auf den Patient bzgl Reha Programm und Akzeptanz des Programmes
Miserable Verpflegung billigste Wurst und Käse Scheibletten auf Gussplastik Tablet.
Lieblos und nicht genug gekochte Kost zum mittag(Erbsen knllhart)
Schlecht eingestellte Medikamente (Generika trotz bekannter unverträglichkeit)
Arztvisite unregelmässig.
Am letzten Tag wurde uns mitgeteilt die Ärztin hätte man in ihrem Zimmer aufsuchen können-...
Keine Möglichkeit die Klinik mit öffentlichem Verkehr zu erreichen.Parken auf Klinik eigenem Parkplatz gebührenpflichtig für Besucher!
Von dieser Klinik kann ich nur stärkstens abraten

Unfassbares Rundumpacket

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung ?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfassbare Missstände aufgedeckt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal versagt total)
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Vereinbarungen werden nicht umgesetzt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist nicht empfehlenswert.
Vereinbarungen werden schlicht ignoriert.
Wichtige Anwendungen z.B Massagen oder ähnliches werden gestrichen und bei visite damit begründet dass zu wenig personal da ist weil im Urlaub oder sonstiges. Sehr schlechter witz, die reha ist jetzt und nicht irgendwann wenn wieder genug personal da ist.

Dass Essen ist nur zum teil genießbar scheinbar wird hier unterschieden zwischen köchen die motiviert sind oder einfach nur ihrer Arbeit nachgehen.

Mediale Angebote wie Privatsender oder Internet muss teuer bezahlt werden.

Zwischenmahlzeiten gibt es keine sondern nur in Form von Kuchen in der kaffeteria oder im Kiosk der sehr begrenzt offen hat und unverschämt teuer ist.

Patienten die in den Speisesaal dürfen erleben dort ihr blaues Wunder.
Es geht drunter und drüber, es ist extrem laut. Patienten die während der essenszeit noch eine Anwendung hatten und erst 12:30 fertig waren hatten bei Suppen oder sonstigem das blanke nachsehen. Bei nachfragen ob noch was nachgekocht werden könnte für mehrere Personen wurde schlicht und ekelhaft ins Gesicht gesagt dann kommen sie doch bitte früher. Auch als mann erklärte warum so spät kam die selbe antwort.

Sauberkeit ist hier ein Fremdwort.
Das Bad wird nur gewischt und kurz im Klo mit der Bürste hin und her gekratzt.
Der Boden wird sehr selten gestaubsaugt, nur an vereinzelten Tage. Ekelhafte Gerüche entstehen weil das Klo nicht richtig sauber gemacht wird was Nacht oder bei Besuch richtig unangenehm wird.

Am Stützpunkt der das bereitschaftszimmer der schwestern ist tut mann sich oft schwer jemanden zu erreichen weil entweder gefrühstückt wird oder getratscht usw.
Nachts ist jemand nur erreichbar über den roten Knopf wie im krankenhaus sonst nicht.
Patienten die hier einen Herzinfarkt erleiden sind so gut wie tot !
Rund um die Uhr hat immer einer da zu sein ist im Atomkraftwerk nicht anderst.

Teil 2 folgt.

In Höhenried in besten Händen

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Betreuung, Top Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
KHK, Hinterwand-Herzinfarkt, Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Top-Rehaklinik mit kompetenten Therapeuten (eine Perle: Frau Günther) und bester ärztlicher Betreuung. Auch das Essen war schmackhaft und abwechslungsreich.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt und in den 3 Wochen habe ich für den weiteren Heilungsverlauf und das "künftige Leben" sehr viel gelernt.

2 Kommentare

ekg am 05.10.2014

Sind Sie auch sicher in Bernried gewesen? Mein Aufenthalt deckt sich interessanterweise mit dem meiner Mitpatienten.-Naja, es soll auch besondere Patienten geben...

  • Alle Kommentare anzeigen

Besser gehts nicht !

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft,Umfeld,Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt vor 5 Jahren und ständiger Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient für 5 Wochen in dieser Klinik und war absolut begeistert.

Allem voran die traumhafte Lage trägt schon einen großen Teil zur Erholung bei.
Ein unglaublich schöner Park in dem man wirklich alles findet was das Herz begehrt.
Alles ist viel schöner als die Internetseite der Klinik das vermuten lässt.
Ein Schloß sowie ein Gehege mit weißen Hirschen die man auch füttern kann gehören ebenfalls zu dem Park.

Auch die Therapeuten die ich kennengelernt habe waren allesamt sehr nett und es gab keinerlei Probleme.
Viele Anwendungen waren draußen im Park,das hat richtig Spaß gemacht.

Das Essen war ebenfalls sehr gut und auch abwechslungsreich.
Für eine Kurklinik fand ich das Essen wirklich sehr lecker und wer mehr erwartet sollte nicht vergessen dass er nicht im Sternehotel ist.

Gut fand ich auch dass man als Erwachsener hier doch viele Freiheiten hat und sich nicht überwacht vorkommt.
Ich finde das sehr wichtig und war auch darüber positiv überrascht.

Die Zimmer sind klein aber zweckmäßig und man ist ja letztlich doch nur zum schlafen drin.
Ein kleines Einzelzimmer ist mir viel mehr wert als ein großes Doppelzimmer.

Vielen Dank für die unvergessliche Zeit kann ich nur sagen und fühle mich nach nunmehr 4 Wochen zuhause immer noch erholt.

1 Kommentar

ekg am 05.10.2014

Der Mann schreibt, er wäre vor 5 Jahren in Bernried gewesen und nun seit 4 Wochen daheim...
Wie geht das, wenn er im Blog von 2014 seine Bewertung abgegeben haben soll?
Na wenn da nicht wieder einer einen Fake vorgenommen hat... Traurig...

Eindrücke aus der Reha Klinik Höhenried

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr freundliche und kompetente Therapeuten
Kontra:
Das Salat Buffet wäre noch ausbaufähig
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit einem Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin die dritte Woche hier in der Reha Klinik.

Heute ist der 8.7.2014

Die Lage ist wunderschön direkt am Starnberger See mit eigenem Seezugang und Steg. Das Reha Zentrum befindet sich im Schloßpark vom Schloß Höhenried. Dieser Park ist sehr groß bestimmt 2 km lang und lädt zu langen Spaziergängen ein.
Es ist absolut ruhig auch nachts kein Straßenlärm.

Die Zimmer sind zwar klein, (geschätzt 10n²),aber funktionell und mit einem großen Fenster. Leider keinen Balkon. Es gibt einen Fernseher mit den gängigen Programmen. Internet über WLan kann für ca. 1 Euro/Tag dazu erworben werden.
Die Reinigung der Zimmer habe ich als völlig ausreichend empfunden !!!

Die Verpflegung ist morgends und abends vom Buffet. Das würde ich an manchen Stellen als verbesserungsfähig halten aber ist grundsätzlich in Ordnung.

Bei Mittagessen kann man aus drei Gerichten auswählen. Da findet man auch etwas.
Für ein Großküchen Essen ist das auch ganz gut.


Ich habe täglich ca. 4 Anwendungen. Dabei wird versucht die körperliche Leistungfähigkeit nach dem Herzinfarkt wieder herzustellen.
Das ist bei mir durchaus gelungen. Ich fühle mich nach drei Wochen viel besser als beim Reha Start.
Dazu haben die Therapeuten einen großen Teil beigetragen und dafür großes Lob verdient.

Sie sind ausgesprochen freundlich, fachlich sehr kompetent und gehen auch auf persönliche Wünsche ein sofern Ihnen das möglich ist.
Dazu hatten wir auch noch viel Spaß in unserer Gruppe.

Man hat zwar manchmal das Gefühl es geht nichts vorwärts, man hat zu wenig Anwendungen oder Belastung.
Aber es ist wohl auch wichtig für uns Herzpatienten von unserem normalen Leben zwei bis drei Gänge zurückzuschalten in der Zeit der Reha damit hier eben kein Stress aufkommt.

Wenn man gelernt hat die freie Zeit zu geniesen, am See zu liegen oder was auch immer dann ist es auch schön und erholsam.

Über die ärztliche Kompetenz kann ich nicht viel sagen weil mein Herzinfarkt mit einem Stent einen normalen Genesungsverlauf genommen hat.
Also medizinisch gesehen keine Herausforderung war.
Das Personal war für mich auch hier freundlich und kompetent.

Also ich würde wieder hierher kommen wenn es nötig ist, das hoffe ich zwar nicht, aber man weiß ja nie.....

Jederzeit wieder

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen könnte noch ein bisschen besser werden
Krankheitsbild:
Orthopädie und Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin ohne grosse Erwartungen hingefahren und kann nur sagen es war eine wirklich gute Zeit. Ich hatte schnell Kontakt zu anderen Mitpatienten, es war auch nicht kompliziert sich zurechtzufinden und die Lage ist einmalig.
Man muss auch mit machen wollen. Man muss auch gesund werden wollen. Man muss sich auch rühren wenn man Fragen hat.
Gott sei Dank war meine Gruppe fantastisch und wir haben uns auch gegenseitig unterstützt. Was meiner Meinung nach sehr wichtig ist. Nicht nur darauf verlassen, dass die Ärzte, Therapeuten und die Klinik alles machen, sondern auch mit anderen zusammen aktiv werden.(So eine Art Selbsthilfe Gruppe).
Tipp: wenns geht Auto zuhause lassen und Fahrrad mitnehmen. Auch Fussball, Vollyball,Spiele für abends mit den Mitpatienten sind von Vorteil.
Tipp2: Alles mitmachen, manchmal versteht man später erst wozu es gut war. Offen bleiben und nicht erwarten dass immer alles super läuft. Auch Durchhänger sind Teil der Gesundung. Es bringt uns auch dazu uns anderen zu öffnen.
Noch kurz: Es ist kein Urlaub und es ist kein 5 Sterne Hotel. Und wenn man jemandem helfen kann, tu es.

Nicht gut

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
freundliches personal
Kontra:
es wird sich nicht gekümmert
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik und Ortschaft ist schön. Personal war sehr freundlich.
Leider haben die 6 wochen gar nichts gebracht. Meiner Mutter ging es so schlecht das sie 2 wochen nichts essen konnte, aber es wurde nichts dagegen gemacht. nach öfterem mailen kam endlich mal ein arzt, der aber danach sofort wieder verschwunden war und nicht mehr auftauchte. malen und schwimmen könnte sie auch daheim. !

Genesung im Einklang mit der Natur und Menschen

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute Zusammenarbet des Ärteteam
Kontra:
nicht entdeckt
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer schwerer Depression, 3-Monatigem Aufenthalt in der Klinik in Taufkirchen, noch nach einem Jahr in Krankengeldbezug, dürfte ich 6 Wochen, von 29.04.2014 bis 11.06.2014 in der Klinik Höhenried verbringen.
Ich hatte keinerlei Erwartungen.
Aber, traumhafte Natur am Starnberger See im Wonnemonat Mai, die ganze Atmosphäre in der gesamten Klinik, unsere Gruppe "A", von 14 Patienten, professionell geführt von dem Ärzteteam Haus "D" hat mein allgemeiner Zustand so weit verbessert, dass ich mit großer Hoffnung, am Tag der Entlassung, nach vorne schau.

jederzeit wieder

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es geht mir besser)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (der oberarzt war sehr oberflächlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super Personal
Kontra:
angsttherapeut
Krankheitsbild:
Platzangst - Rücken u.Nackenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 5.3.2014 bis 15.4.2014 im Haus D Gruppe B.
Meine Erfahrungen mit diesem Bereich waren durchwegs positiv.
Beginnend vom Empfang durch den Pflegedienst,der auch die Entspannung durchführte .
Besonderes Lob gebührt den Therapeuten,dem Psychologen und der Psychologin.
Auch den Reinigungskräften und dem Küchenpersonal.
Das Essen war ok . Und reichlich.
Die Lage der Park und das Wetter super.
Am besten jedoch war die Gruppe B.
Negativ aufgefallen ist NUR der Angsttherapeut.
Mein Fazit :jederzeit wieder . Danke , Danke

Frust und Langeweile machten mich noch kränker

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Wunderschön ist die Landschaft
Kontra:
Leider kann man ohne Auto nur immer den gleichen Blick genießen
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angaben meines Lebensgefährten: Ich wurde für fünf Wochen in diese Klinik geschickt. Leider ein großer Flop. Außer zwei Gesprächen von jeweils 10 Minuten Dauer am frühen Vormittag passierte absolut nichts. Dafür musste man jeden Morgen um 7.30 Uhr beginnen. Das Essen war nicht nur nach meinem Geschmack schlecht, sondern nach Meinung aller Patienten. Kaffee zwischendurch - das Einzige, was man als Abwechslung hatte - musste extra und teuer bezahlt werden und war auch nur gefärbtes Wasser. Den ganzen Tag über sind die Patienten sich selbst überlassen. Ein Tischfußball, das für Kurzwelle sorgen sollte, musste auch extra gezahlt werden. Ich frage mich, warum und für was meine Krankenkasse täglich einen übertrieben hohen Betrag an diese Klinik zahlt und unsere Gelder nicht in sinnvolle Hilfsmittel steckt. Mir hat der Aufenthalt nicht wie gehofft geholfen sondern meiner gesamten gesundheitlichen Verfassung nur noch mehr geschadet. Ich wäre dankbar gewesen, wenn ich in einem Forum wie diesem vorher über die Zustände in der Klinik Höhenried diese Information gelesen hätte. Meine Krankenkasse ist informiert und kann solche Missstände nur ändern wenn man sie davon in Kenntnis setzt . Schade. Ich hatte mir Hilfe erhofft und nur Ärger erfahren.

Kardiologie 2012 und Psychokardiologie 2013

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012 +2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Mache gewünschet Anwendungen wie Physiotherapie " konnten" man bei meine 5 -wöchigen Aufenthalt erst in der 4 Woche terminieren.)
Pro:
super Landschaft, raumhafter und großzügig angelegte Parkanlage
Kontra:
Ja, man muß schon selbt aktiv werden und nicht warten bis die Ärtze und Therapeuten was machen.
Krankheitsbild:
Zustand nach rezidivierenden Vorhofflimmer bei einer 2ten Herkatherapplation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz um ich war auch bei meine zweiten Aufenthalt in der Klinik Höhenried zufrieden.

Das gemotze von manch einen Mitschreiber auf dieser Seite kann ich nur bediengt nachvollziehen und schon gar nicht unterschreiben. Mensch manch einer ist doch zuwenig erfreud das er lebt. Sorry.

Die ganze med. Reha macht auch am besten Sinn wenn man motiviert ist und nicht wartet bis die Ärzte und Therapeuten auf eine zugehen. Nachdem in der Psychokardiologie es eine feststehende Gruppe für fast alle Anwendungen gibt ist die Betreung auch kompakter.

Das beste beste Angebot war für mich trotz allem das freiwillige Meditationsangebot in der Klinikkappele und die zwanglosen Gespräche mit der Klinikseelsorge.

Mein letzter Aufenthalt im Oktober / November 2013 für 5 Wochen. Nach nun mehr als 1/2 Jahr denke ich gerne zurück denn ich profitiere immer noch von meinen Aufenthalt in Höhenried.

1 Kommentar

MarcoWR am 23.05.2014

Ich denke ich habe mich genügend gefreut, dass ich noch lebe. Allerdings war ich zur Reha, damits mir hinterher besser geht. Wenns mir hinterher schlechter geht, kann was nicht stimmen.
Eigeninitiave ist auch gut, aber es kann nicht sein, dass man um zusätzliche Anwendungen betteln und kämpfen muss, weils einem auf Nachfrage einfach pauschal abgelehnt wird.

Außer der Lage der Klinik, keine Empfehlung

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Traumhafte Lage
Kontra:
Interne Strukturen, ärztliche Behandlung, therapeutischer Ansatz nach "Giesskannenprinzip", Essen
Krankheitsbild:
Posttraumatischer Kopfschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man muss in dieser Klinik mit einer fertigen Diagnose kommen, genau wissen was man will und zudem mit einem gesunden Selbstbewusstsein ausgestattet sein, um dies auch zumindest teilweise durchzusetzen. Ansonsten bekommt man Therapie nach "Giesskannenprinzip": unabhängig von der Diagnose bekommen alle das gleiche, ob es passt oder nicht, die ärztliche Beratung ist lustlos, die Ärzte wirken zum Teil ignorant und arrogant..
Einzig die Therapeuten sind eine echte Bereicherung, überzeugen durch Kompetenz, hohe Einsatzbereitschaft und individuelle Therapieformen - an dieser Stelle einen herzlichen Dank v.a. an Fr. Huber.
Die Sauberkeit der Zimmer und das Essen sind mangelhaft.
Insgesamt ist dass einzige Highlight der Klinik die unbestritten schöne Lage, in der man Ruhe finden kann.

Gut aufgehoben

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
aufmerksames Personal
Kontra:
Speisesaal laut
Krankheitsbild:
Gleichgewicht, Geräusche, Sehstörungen, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 12.3. bis 9.4.2014 befand ich mich in Höhenried und will hiermit meine Zufriedenheit ausdrücken. Vor meiner Anreise machte ich mich natürlich ein wenig schlau, las diese Bewertungen und bekam ein mulmiges Gefühl, weil sich viele Personen recht negativ geäußert hatten.
Meinen Aufenthalt in der Klinik genoss ich vom ersten Tag an und war angenehm überrascht, wie man sich hier um meines und das Wohl meiner Mitpatienten bemühte. Herzlichen Dank dem Team!
Es wird eine schöne Erinnerung für mich bleiben!

Überforderung

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
gute Therapeuten und im Notfall gute ärztliche Versorgung
Kontra:
Sauberkeit des Zimmers (nur alle 3 Tage kurzer Besuch der Putzfrau)
Krankheitsbild:
Mitralklappen-Rekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach einer Herzklappen-Rekonstruktion wurde ich nach 9-tägigem Krankenhausaufenthalt in die Reha-Klink Höhenried überstellt. Noch ziemlich geschwächt von dem mehrstündigen Transport wurde ich sofort nach Bezug meines Zimmers von einer Schwester über meine täglichen "Pflichten" aufgeklärt. So wurde mir ein Medikamentenplan und ein Beutel mit den zahlreichen Arzneien überreicht die ich mir dann jeden Abend selbst zusammenstellen musste. Außerdem erhielt ich ein Fieberthermometer mit der Bitte, zweimal am Tag rektal die Temperatur zu messen, obwohl ich täglich mehrmals zu diversen Anwendungen in der Schwesternstation zu erscheinen hatte und man sehr leicht mit einem modernen Gerät die Temperatur hätte messen können. Blutdruckmessen und Wiegen gehörten ebenfalls zu meinen Aufgaben. Da auch noch Blutabnahmen und EKGs durchgeführt wurden, fühlte ich mich schon bald überfordert und es stellte sich bei mir nach einigen Tagen ein Vorhofflimmern ein. Ich konnte an keinen sportlichen Veranstaltungen teilnehmen, da ich die ersten zwei Wochen meiner Reha überwiegend im Bett verbringen musste. Nach diesem Zusammenbruch war die ärztliche Versorgung allerdings wirklich gut. Ich würde mir jedoch - trotz der schönen Umgebung - keine weitere Kur in diesem Haus wünschen.

schwungscheibe deutschlands,"höhenried"!

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super haus,weiter machen so!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super personal,super essen!einfach klasse!
Kontra:
etwas abgelegen!
Krankheitsbild:
4 bandscheibenvorfälle,lws. ins becken gerutscht!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

tach!ich war vom 23.01.14-20.02.14 in der klinik!eine super sache,oberarzt vom feinsten!hat sich um all meine probleme gekümmert,ohne mit der wimper zu zucken!stadionsärztin,auch top,dauert zwar ein bißchen,aber alles zu meiner vollsten zufriedenheit erledigt!pfleger,bzw.aufsicht is etwas zu ruhig,für ihre aufgaben!putzfrau hat sich alle mühe gegeben,nur die zeit reichte ihr nicht so richtig!essen war ein traum,es gab reichlich,unterschiedlich und geschmacklich sehr gut,das speißepersonal war immer um mein wohl bedacht,danke nochmals!einigen therapeuten konnte man es nicht recht machen,aber die wenigen konnte ich von der hand abzählen!der tisch an dem ich saß,war lustig,witzig und ich konnte viele freunde und eindrücke anderer kranke kennenlernen!die leute in der klinik,waren sehr unterschiedlich,manche freundlich und gesprächsam,andere waren wiedrum stoffel!der größte teil aber war saugeil,einfach nett freundlich,lustig!ich vermiße nach kurzer zeit die klinik schon sehr,meine freunde die so weit weg wohnen,im denen ich eine wunderschöne zeit verbringen durfte!leute habt keine angst vor dieser klinik,sie beiß´t nicht,sie freut sich auf euch,um helfen zu können,wo es nur geht!ich hoffe nur das meine zwei jahre nicht so lange sind und ich wieder kommen darf,in der hoffnung,wieder herrliche 4wochen zu erleben!!lieben gruß an alle,euer franke!!!

1 Kommentar

MarcoWR am 25.04.2014

Geht das auch etwas lesbarer?

Nie wieder

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Vieles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Ich war vom 12.3 bis 2.4 2014 in Höhenried was ich da erlebt habe ist nicht zu toppen.1.Essen ist nicht gut.Zimmer schmutzig(da viel zu wenig Reinigungspersonal) Die Ärzte und Schwestern lustlos.Nur die landschaft ist schön,aber wenn man schlecht laufen kann ist es umsonst.Orthopädie in Höhenried Danke einmal und nie wieder

Einmal und nie wieder!

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kardiologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Bereich der Kardiologie sind alle überfordert! Wenn ein Arzt gebraucht wird, darf man nichts ernsthaftes haben - wenn doch, dann lieber einen Krankenwagen rufen, der einen ins nächste Krankenhaus bringt!!!! Ist sicherer! Das einzige, was in dieser Klinik wirklich schnell geht, ist das abkassieren von Wahlleistungen! Gebühren für Telefon und Internet horrend! Unendlich lange Wege innerhalb der Klinik - und das im Bereich Kardiologie und Orthopädie! Sehr passend! Bin gespannt, welche "Anwendungen" beim Kostenträger abgerechnet werden! Ob da alles passt???? Zum Glück Haben wir alle "Therapiepläne" kopiert, das macht die Kontrolle fürs Amt leichter. Wenn man einigermaßen "gesund" ist, und dem Personal keinen hohen Aufwand beschert, sich selbst um alles kümmern und ständig jedem hinterherlaufen kann mag es sein, daß man etwas besser behandelt wird, aber wehe, man ist auf Hilfe angewiesen!!! Wie gesagt, einmal und nie wieder!

Warum schreiben hier so viele negativ über diese Klinik ?

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich und Kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzmuskelentzündung und Linksschenkelblock
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt ja doch einige sehr schlechte Bewertungen über diese Klinik. Ich möchte hier einmal das Personal in Schutz nehmen. Ich bin zwar erst seit wenigen Tagen hier, aber ich muß sagen alle Mitarbeiter in der Klinik sind sehr Motiviert und auch sehr Freundlich. Ich bin auch wegen Orthopädischen Problemen hier und auch diese werden sehr gut behandelt. Das Essen ist auch sehr gut und auch sehr schön angerichtet.Patienten die hier her kommen, sollten sich nicht von den schlechten Bewertungen verrückt machen lassen, sondern sich ein eigenes Bild machen. Meckerer gibt es überall, und wenn mann lange genug sucht wird mann immer etwas finden das Negativ ist.Ich fühle mich auf alle Fälle hier gut aufgehoben.Die Meckerer würde ich gerne mal in so einem Job sehen ,wo mann sich Täglich auf sehr viel verschiedene Menschen einstellen muß. Ich wünsche allen die nach mir kommen eine gute Erholung in der Klinik Höhenried.

1 Kommentar

mieze41 am 01.05.2014

Hallo, ich möchte mich ebenfalls positiv über diese Klinik äußern, und finde, dies tun zu wenig zufriedene Patienten. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück. Mein Mann steht kurz vor seiner Anschlußheilbehandlung nach orthop. Eingriff und hat sich bewusst für Höhenried entschieden, weil er nach einer kardiologischen AHB auch dort gut behandelt wurde. Ich selbst bin dort als Rehapatientin (Ortho) und 2. als AHB-Patientin für jeweils einige Wochen gut aufgehoben gewesen. Am Essen scheiden sich in fast allen Kliniken die Geschmäcker, aber man hat es mit einem Großbetrieb zu tun und nicht mit einem Lokal.

Klinik mit Herz

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinik / Therapeuten u. Personal und alles drumherum super!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit ein adäquater Ansprechpartner vorhanden!!!!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde immer sofort auf alle Probleme eingegangen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Organisation!)
Pro:
kompetente Ärzte und Therapeuten, gesamtes Personal sehr freundlich
Kontra:
konnte nichts feststellen
Krankheitsbild:
mittelgradige Depression / totaler Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.12.2013 bis 11.02.2014 in der Klinik Höhenried (Station C5, Gruppe F).
Dass ich mir diese Klinik ausgesucht habe, war ein Glücksfall für mich! Dank der sehr kompetenten und einfühlsamen Psychologin und aller für mich zuständigen Therapeuten einschl. Stützpunkt-Team konnte ich wieder Kraft schöpfen und zu meinem ICH finden. Ich hoffe, dass ich auch in einem "normalen" Umfeld die gewonnenen Erkenntnisse umsetzen und leben kann. Das gesamte Personal hat sich auf jeden Fall sehr, sehr große Mühe mit mir gemacht. Ganz toll fand ich auch, dass man neben den sehr umfangreichen psychosomatischen Therapien auch ganz speziell auf meine persönlichen körperlichen Bedürfnisse eingegangen ist. Ich habe es jeden Tag in vollen Zügen genossen. Ein großes DANKESCHÖN an alle Behandler in der Station C5. Sehr großes Glück hatte ich auch mit meiner Gruppe F. Wir waren ein Superteam, in dem Offenheit, Ehrlichkeit, Vertrauen, Verständnis und Verschwiegenheit von Anfang an vorhanden war, obwohl jeder von uns auf seine Art doch sehr speziell war. Ein Grund hierfür war sicher auch die positive Einstellung, die jeder Einzelne von uns mit einbrachte. Kurz und gut: kompetente Ärzte und Therapeuten, eine super Gruppe, eine freundliche und helle Klink. Auch die direkte Lage am Starnberger See fand ich genial. Fantastische Naturschauspiele ließen jeden Tag zum Erlebnis werden. Ich kann dieses Haus jedem ans Herz legen, der großen Wert auf exzellente Betreuung legt und die Natur liebt. Untergebracht war ich selbstverständlich in einem Einzelzimmer - in der 5. Etage mit Superblick zum See - einfach gigantisch. Ich könnte noch viele Vorteile anführen, aber das würde den Rahmen sprengen. DANKE FÜR DIE SCHÖNE ZEIT - sagt eine mehr als zufriedene Patientin aus Regensburg (M.M.)!

Kompetente Ärzte, Therapeuten und sehr nettes Personal

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Aufmerksamkeit, Wohlwollen, Essen, Zimmer, Therapien;
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Mittelschwere Depression; Körperliche Beeinträchtigung;
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne Erwartungen, aber mit offener Neugierde, kam ich in die Klinik.
Mir wurde viel Aufmerksamkeit entgegengebracht.
Die Therapiegruppe von 14 Teilnehmernwar sehr harmonisch, die mir den Aufenthalt von 7 Wochen erleichterte.
Die Ärzte und Therapeuten sind sehr auf mich eingegangen, haben meine Probleme ernst genommen, sie haben mich sehr unterstützt und kompetent beraten.
Die Anwendungsbetreuer waren sehr zuvorkommend und freundlich.
Die Klinik befindet sich in einer märchenhaften Parkanlage, es sind viele Räume zur verschiedensten Freizeitgestaltung vorhanden.
Auch im Zimmer fühlt man sich geborgen.(Einzelzimmer)
Zum Schluß war ich sehr positiv Überrascht und bedanke mich bei allen Mitwirkenden.

Relativ schwere Rehazeit

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Therapeuten , sehr freundliches Pflegeteam , sehr freundliches Personal des Zimmer und Speisesaalservice
Kontra:
Ärzte in Zeitnot , von sich sehr überzeugt und oft sehr barsch
Krankheitsbild:
gegenwärtige mittelgradige depressive Episode , Agorophobie mit Panikattacken , Rheuma ,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Allgemeine Erkrankungsbild wurde schnell erkannt und ich konnte den richtigen Anwendungen zugeführt werden . Das Sportbewegungsangebot war sehr umfangreich und die Kunstherapie förderte mein seelisches Wohlbefinden .
Am Anreisetag wurde alles gut organisiert und ich konnte gleich in mein Zimmer gehen .
Zimmer und Speisesaalservice war stets freundlich und ich konnte mich in der fremden Umgebung geborgen fühlen .
Leider ist der Speisesaal im Haus D recht beengt und man muß sein Essenstablett über die Köpfe der Anwesenden balancieren . Für mich als Angstpatientin war die Enge des Speisesaales sehr belastend und ich hatte wegen der Beklemmung öfter die Mahlzeiten ausfallen lassen .
Ich hatte zu Beginn Angst vor dem Trubel der Kinder die ja mit ihren Müttern hier waren aber dies wurde alles gut organisiert das Patienten wie ich die unter Ängsten litten nicht viel mit den Kindern konfrontiert wurden .
Ich durfte immer sagen wenn mir bestimmte Anwendungen nicht gut tun und konnte vom Teilnehmen dieser befreit werden .
Leider haben die Ärzte wenig Zeit und hatten gleich ihr Urteil über einen gefällt und meine Schmerzen fanden wenig Beachtung und mein Schmerzlevel war enorm hoch .
Die Eingangsuntersuchung des Arztes war schnell und sehr oberflächlich , dieser entnahm von meinen mitgebrachten Arztbefunden die Diagnosen und überprüfte diese in fast keiner Weise

Unsere Zeit in Höhenried

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
6 Wochen Erholung pur
Kontra:
Das schlechte Wetter
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen drei Kindern von Ende Oktober bis Anfang Dezember (6 Wochen) in Höhenried und es war traumhaft schön.
Wenn ich diese Berichte von manchen Leuten lese, stehen mir die Haare zu Berge.
Es ist nicht immer möglich, die Zimmer zur Ankunftszeit zur Verfügung zu stellen, da manche Patienten ihre Zimmer um 8.00 Uhr noch nicht räumen. Daher ist die Reinigung nicht immer sofort möglich. Man muss also manchmal warten, bis man ins Zimmer kommt. Das liegt aber nicht am Personal sondern an den Leuten selber.
Als wir angekommen sind, hatten wir die Möglichkeit, in aller Ruhe die Begebenheiten von dem Kinderhaus anzuschauen, damit die Kinder wussten, wo sie hin mussten. Erst dann machte ich meine Tests. Man muss bedenken, dass man nicht in Urlaub ist, sondern auf Reha und dass es auch keine Mutter-Kind-Kur ist und es uns dank des Kostenträgers trotzdem möglich ist, unsere Kinder mitzunehmen. Es ist auch verständlich, dass die Betreuer nicht auf jedes einzelne Kind eingehen können, da die Kinder in verschiedenen Altersgruppen sind.
Meine Kinder und ich waren mit der Betreuung total zufrieden. Als meine Tochter Geburtstag hatte, bekam sie einen selbst gebackenen Kuchen und für St. Martin wurden Laternen mit ihnen gebastelt. Für Halloween wurden die Kinder geschminkt. Ich musste mich nicht um die Hausaufgaben und um das Lernen kümmern. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Betreuerinnen des Kinderhauses. Die Therapie wurde nicht stur durchgezogen, sondern auch unsere Wünsche wurden berücksichtigt z. B. wollte unsere Gruppe in der Kunsttherapie mehr Stunden haben und bekam sie auch.
Unter der psychologischen Betreuung waren wir bei Frau Mock auch in sehr guten Händen.
Unsere Bewegungstherapie bei Frau Heisig war immer sehr lustig und wir haben viel gelernt.
An alle drei hier an dieser Stelle ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön. Auch dem übrigen Personal ein Dankeschön für alles.
Höhenried ist zu empfehlen.

1 Kommentar

Mami1976 am 24.01.2014

In der Zeit wo ich da war, war ich so mit mir selbst beschaeftigt da brauchte ich kein Fernsehn , somit egal was es gekostet hat und ansonsten waren ein paar Sender frei ,unteranderen auch Kiga.

Weitere Bewertungen anzeigen...