• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Bergfried Saalfeld

Talkback
Image

Zum Fuchsturm 20
07318 Saalfeld
Thüringen

67 von 85 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

150 Bewertungen

Sortierung
Filter

Besser gehts nicht

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im Februar in der Klinik Bergfried wunderbare und sehr lehrreiche Wochen erleben. Es gab nichts,worüber ich meckern könnte. Auch über das Essen nicht! Ich glaube nicht,dass jemand solch eine Auswahl bei sich zu Hause hat.
Zudem möchte ich mich besonders bei Frau Müller bedanken für die sehr liebevoll organisierte Trauerzeremonie an der Saale,bei der wir weinen ,aber trotzdem auch lachen konnten.
Nur zum Pflegepersonal konnte man kaum Kontakt aufbauen.
Ich würde auf jeden Fall immer wieder gerne nach Saalfeld zurückkommen.

"Bergfried" - Du kannst auf dem Berg Deinen inneren Frieden finden

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Therapien
Kontra:
es fällt mir nichts ein, das ich nicht hätte beeinflussen können
Krankheitsbild:
totale Erschöpfung, Ausgebranntsein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August/ September 2014 für 6 Wochen im "Bergfried". Etwas Besseres kann einem meiner Meinung nach gar nicht widerfahren, wenn man psychisch völlig ausgebrannt ist. Bei mir(Ü 60) ging das einher mit Kraftlosigkeit und Konzentrationsproblemen. Mein Plan war recht voll; ich sollte wieder belastbar werden. Ein junger Mann aus meiner Gruppe (knapp Ü 30) hatte viel weniger Anwendungen >>> er sollte lernen auch mal innezuhalten. Mit diesen 2 Beispielen will ich verdeutlichen, dass die zuständigen Ärzte und Therapeuten mit Bedacht den Plan für jeden Einzelnen erstellen. Und wenn Du wirklich einen Wunsch oder ein Problem hast: das wird kurzfristig berücksichtgt.

Ein Tipp: lass Dich auf die Gespräche in der Gruppe ein; auch wenn Du meinst, die Gruppe ist recht groß. Du profitierst davon! Nimm Deine Probleme nicht unangesprochen wieder mit nach Hause ... oute Dich ... möglichst schnell, dann kannst Du umso mehr von dem Aufenthalt profitieren.

Die zahlreichen spotlichen Aktivitäten pro Tag haben mir sehr, sehr gut getan; mein Rücken hat sich bedankt. In der Ergotherapie sind wunderschöne Keramik und Tücher entstanden ... zum Malen hat mir die Zeit nicht mehr gereicht. Das kann man übrigens auch abends freiwillig unter fachmännischer Anleitung haben. Ebenso kann man abends im Chor singen ... macht großen Spaß. Bauchtanz, Thai Chi ... die Zeit wird abends nie lang.

Den Weg in die Stadt (durch den Park) schaffst Du in 30-35 Minuten ... macht sogar Spaß.

Ich habe es genossen, mich am Buffet zu bedienen und mittags das Essen serviert zu bekommen. Wer macht sich zu Hause schon täglich so viele Salate? Wer will kann sich sehr gesund ernähren und es schmeckt auch.

Mein großer Dank gilt dem gesamten Personal; ich hätte es nicht besser treffen können.

1000 mal Dank an Herrn Herold, Frau Langhammer, Herrn Schwarz.

Erfolg ist freiwillig ... lass Dich drauf ein!

Wertvolle Zeit auf Bergfried <3

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Psychologische Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Mai/Juni sieben Wochen auf Bergfried und habe persönlich ausschließlich positive Erfahrungen dort gemacht. Die psychologische Betreuung, die gruppentherapeutischen Angebote, die Anwendungen der Physiotherapeuten, die Musiktherapie, die Projektarbeit in der Ergotherapie, die Sozialberatung....alles bestens und vor allem super nettes Personal. Zimmer toll mit Balkon und Weitblick auf die schöne Landschaft. Sieben Wochen bekocht werden,nach Plan den Tag verbringen, mich ausschließlich um mich zu kümmern, die Natur, die Umgebung, Weimar, Erfurt, Jena in direkter Nähe, Wanderangebote am WE, Wassergymnastik am Morgen, ThaiChi, Bauchtanz...ein umfangreiches Programm und viele Möglichkeiten in der Freizeit.
Mir hat die Rehazeit sehr gut getan und ich konnte vieles mitnehmen, das nachwirkt. Leider wird Bogenschießen nicht für alle angeboten. Ansonsten habe ich mich rundrum wohl gefühlt, kann Bergfried nur empfehlen und würde jeder Zeit wieder dort hin.
Kleiner Tipp: Anreise mit PKW schafft Freiraum für die Freizeit =)

REHA in der Klinik Bergfried

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ergotherapie, Mitpatienten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in der Klinik Bergfried Im Juni/Juli 2014)

Der erste Blick

Die Klinik Bergfried liegt in einer wunderschönen Gegend, in der ich nach vielen Jahren endlich Ruhe gefunden habe. Der eng gesteckte Therapieplan wurde nach Absprache meinen Bedürfnissen angepasst. Ich hatte Luft zum Atmen und Zeit zur Einkehr.

Der zweite Blick

Mein Zimmer hatte alles, was ich brauchte. Ein Bett, eine Terrasse, ein Bad mit Dusche, ein Schreibtisch und einen Fernseher, den ich allerdings nicht gebraucht habe. Leider wurde ich während meines Aufenthaltes Opfer eines Diebstahls. Unterstützung seitens der Klinik gab es keine.

Der dritte Blick

Das Essen hat mir nicht geschmeckt. Auch nach 5 Wochen hatte sich mein Magen an die Kost nicht gewöhnt. Einseitig. Fad. Unbekömmlich. Zu viele Leute im Speisesaal der Klinik.

Die Physiotherapien waren allesamt gut. Bogenschießen. Walken. Massagen. Besonders gut gefiel mir die Ergotherapie Projektgruppe bei Herrn Müller. Die Musiktherapie bei Herrn Maier tat mir richtig gut.

Mit der Psychotherapie in der Klinik ist es so eine Sache. Hat man Glück, den richtigen Therapeuten bekommen zu haben ist alles gut. Wenn nicht, kann es zu einem Problem werden, so wie in meinem Fall. Ein Wechsel des Therapeuten wurde seitens der Klinik abgelehnt.

Fazit

Es war nicht alles gut, in der Klinik Bergfried, aber ich konnte mir die für mich wichtigen Dinge herausnehmen und letztendlich führte so die REHA für mich zum Erfolg. Ganz toll war der Kontakt zu den Mitpatienten.

“N Scheiß muß ich!“

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Als eine echte Ruhe-Oase erwies sich der an die Klinik angrenzende Kurpark mit seinen riesigen alten Bäumen. Perfekt zum in der Sonne liegen, Bücher lesen, Gedanken denken…. Hier musste man mal nicht reden, nichts tun – nur SEIN.
Kontra:
Das Essen ist gar nicht mal SCHLECHT - es ist halt nur eben nicht GUT. Ohne Pfiff und auch konsequent ohne jede Überraschung.
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf dem Bergfried angekommen, wird man begutachtet, anschließend bekommt eine Art “All inclusive Paket“ aus verschiedenen Therapien und Anwendungen verpasst, die einem spezifischen Oberbegriff (Mobbing, Depression, Ängste/Zwänge, Burnout) zugeordnet sind. Da bleibt natürlich wenig Spielraum fürs Ausprobieren und Individuelles – aber dafür ist man am End ja auch nicht hier. Hier wird rehabilitiert, und somit geht es auch gleich von Anfang an ein bißchen – ganz so wie im richtigen Leben auch– darum, sich einzureihen, zu funktionieren und sich artig jeden Tag durch ein Korsett aus multiplen Terminen durchzuarbeiten. Wer auch immer den Begriff vom “Kur-Urlaub“ geprägt hat, war nicht HIER. Definitiv nicht.
Man bekommt eine Therapeutin zugewiesen (großartig: Frau Batzke), einen Facharzt fürs (ähem) Psychiatrische, eine Ärztin fürs Somatische, eine Bezugsgruppe (mit der ich ein Riesenglück hatte! Danke dafür!) und findet sich außerdem in diversen anderen Gruppen wieder (“Hilfe für die Helfer“, “weinende Frauen Mitte Vierzig“ oder “Burnout für Anfänger“). Sport gibt’s auch, es wird geschwommen und gewalkt und beim Yoga grüßt der “herabschauende Hund“. Sogar ein Fitness-Studio stand zur Verfügung, hier war man bestens betreut von der wunderbaren Frau Giesler.Irgendwann brachte jemand eine Postkarte in Umlauf auf der stand: “N Scheiß muß ich!“ Dieser rotzige Spruch hat mit seiner tiefen Wahrheit allen gut getan. Und so sah man all die Gestressten, Erschöpften, Depressiven, Outgeburnten - beseelt von diesem neu-entdeckten “N Scheiß muß ich“- Feeling - weiterhin unverzagt den eng gepackten Terminkalender abarbeiten: Kompetenztraining und Vorträge, Ergo- und Psychotherapie, Wasserball(ett), Bogenschiessen und Musiktherapie.
Dieses Angebot lässt sich abends noch (optional!) aufpeppen durch Zumba, Thai Chi und Trommeln. Also: n Scheiss muss ich! Ich will das alles. Ehrlich.
Was muss man mitnehmen: Wäscheklammern (auf jedem Balkon gibt es praktischerweise einen Wäscheständer). Trinkflaschen (auf jeder Etage gibt es Wasserspender).
Fazit: n Scheiß muß man – aber wollen kann man`s schon! Nix wie hin nach Thüringen!

1 Kommentar

Butterfly54 am 16.08.2014

Super Alex, besser hätte ich es auch nicht beschreiben können. Ich war dort Patient von 28.05. - 08.07.2014 und mir hat es gut getan. Es ist immer so gut, wie wir es selber annehmen :-). Gruß A.

Klinik Bergfried - eine gute Wahl mit kleinen Abstrichen

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern und Therapeuten kümmern sich um ihre Patienten
Kontra:
Teilweise zu volle Therapiepläne, der "Eintopf" am Samstag
Krankheitsbild:
Depressionen, Angst, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 03.Juni bis zum 15. Juli 2014 Patient in der Klinik Bergfried.

Der erste Eindruck: Ein schönes Haus aber ganz schön weit weg vom Schuss, sprich vom Stadtzentrum Saalfeld entfernt. Da ich mit dem Zug angereist war, hieß es: Zu Fuß in die Stadt (ca.45 Minuten) oder den Bus nutzen. Die Busverbindung am Wochenende ist schlichtweg miserabel.

Zum Zimmer: Ein Einzelzimmer mit Balkon - kein Grund zu Beanstandungen aber ein Tipp: Am besten ein eigenes Kissen mitbringen!
Wasserspender gibt's auf jeder Etage - top.

Zum Essen: Jeden Tag gibt es 3 Menüs zur Auswahl, morgens und Abends Buffet. Alles ok, nur am Samstag empfehle ich auswärts zu essen, denn an diesem Tag gibt es nur Eintöpfe und die sind leider nicht gerade eine Gaumenfreude.
Dann gibt es noch eine Caféteria mit lecker Kuchen und Eis, alkoholfreiem Bier, Wein, Sekt... Alkohol ist in der Klinik und auf dem Klinikgelände verboten.

Zum Rauchen: Auf dem Klinikgelände gibt es eine "Raucherhütte". Dort trifft man auch den Therapiekater TomTom - ein süßes Pelzgesicht. Da er nur von den Patienten versorgt wird, bitte an Futterspenden denken - am liebsten isst er Weichfutter.

Zum medizinischen Personal und den Therapeuten:
Die Schwestern im medizinischen Zentrum sind echt nett und können, nebenbei erwähnt, fast schmerzfrei Blut abzapfen.
Meine Allgemeinmedizinerin, Frau Soboleva, war ebenfalls nett und in Ordnung. Mein Oberarzt, Herr Lohmann, schaffte es, mir meinen Schlaf in der Nacht wieder etwas zu verlängern. Vielen Dank dafür, Herr Lohmann!
Meine Psychotherapeutin, Frau Müller, ist eine Seele von Mensch und eine sehr gute Therapeutin. Frau Müller, vielen Dank für alles!
Die Sport- und Physiotherapeuten, mit denen ich es zu tun hatte, waren alle einfach klasse: Vielen Dank Frau Köchel, Frau Langhammer, Frau Schmidt, Frau Giesler, Herr Weber, Herr Müller und alle, die ich hier vergessen habe.
Vielen Dank auch an Herrn Jenek und Herrn Maier.

Fazit: Das Personal der Klinik Bergfried ist wirklich klasse!

Eine super Klinik

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hochseilgarten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Stress, totale Erschöfpung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende Mai für 6 Wochen in der Klinik und ich bin begeistert von allem. Auch ich kann nicht die negativen Meinungen über diese Klinik mit den Mitpatienten teilen. Für mich ist das eine sehr schön gelegene Klinik. Bei mir passte alles..ich hatte genügend Pause zwischen den Anwendungen / Aktivitäten; das Essen war gut; das Personal sehr nett; alles war sehr sauber; hilfreiche Therapeuten,meine Psychologin war sehr gut,genügend Freizeitangebote; und ich hatte noch genügen Zeit für mich! Ich für mich kann sagen Danke an das ganze Team, mir hat die Zeit dort viel gebracht.

Man muß natürlich auch bereit sein, mitzuarbeiten!!

Sinnloses Rumsitzen - viel Zeit auf Stühlen verbracht

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ergo-Therapie-Handwerk und Physio/Bewegungs-Therapeuten
Kontra:
zu voller Terminkalender - psycholog. und med. Betreuung schlecht
Krankheitsbild:
Psychosomatik/Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen in Saalfeld. Nach 40 Berufsjahren hatte ich mich sehr auf diese Reha-Kur gefreut. Doch das "Böse Erwachen" kam ganz schnell. Schon beim Aufnahmegespräch wurde mir klar, dass sich meine Wünsche dort nur bedingt realisieren lassen. Man fragte nach meinen Zielen und Vorstellungen, diese wurden allerdings wenig oder gar nicht berücksichtigt. Versprochene Anwendungen (z.B. Fango-Massagen) bekam ich nicht, Ergo-Therapie-Handwerk erst nach mehrmaligem Nachfragen
(an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Frau Lindenlaub und Frau Zapf). Sie bereicherten meinen Tag positiv. Überhaupt waren alle Bewegungs-Therapeuten (Frau Giessler, Frau Wllnow, Frau Schmidt, Frau Köchel) top. Ebenfalls positiv die Massagen bei Frau Bauer (leider nur dreimal bekommen). Der psychologische Bereich der Reha war mangelhaft. 4 Therapeuten in 5 Wochen - wo soll man da Vertrauen aufbauen? Außerdem gab es immer wieder Verständigungsschwierigkeiten, die zu Missverständnissen führten (Russische Ärzte). Leider spürte man auch die Unzufriedenheit des Personals im Bereich Medi-Zentrum und bei den Psychologen. Darüber hinaus verbrachte ich sehr viel Zeit bei Vorträgen im Video-Raum D und bei Herrn Meier in der für mich sehr zweifelhaft angewendeten Musiktherapie. Positiv zu nennen sind noch Frau Döring und Frau Blumenstein (Diät-Beratung). Vielen Dank für die für mich leider nur einmal durchgeführte "Lehrküche". Das Service- und Reinigungspersonal war sehr freundlich, die Zimmer sehr sauber - auch hierhin ein Dankeschön.
Fazit: Ein Erfolg der Reha war nur teilweise gegeben. Schade, ich hatte große Hoffnungen darauf gesetzt.

Die fünf Wochen in Saalfeld haben mir gut getan.

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Klima und Kontakt mit Mitpatienten,med.Personal,Therapeuten und Service waren gut.
Kontra:
Einsparungen nach der Gesundheitsreform schmälern die Qualität.
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste Mal zur Reha-Kur, und mir hat es gut getan, und ich habe mich wohl gefühlt.

Totale Erschöpfung

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (im phychologischen u med. Bereich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (termine schlecht koordiniert)
Pro:
Sport-und Bädertherapeuten sehr gut
Kontra:
zu voller Terminkalender; med.-u.Phychologische Betreuung schlecht
Krankheitsbild:
Schlaflosiigkeit/totale Erschöpfung mit hin und wieder Depressionen
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön gelegen, jedoch sehr abgelegen.Der vollen Terminplanungen wegen, hat man jedoch währened der Woche eh keine Zeit mal länger spazieren zu gehen um sich die Gegeng anzuschauen. Die Patienten hetzen v. morgens 7 Uhr oft bis 17,30 von einem Termin zum anderen.
Die Terminplanung läßt in der effektivität sehr zu wünschen überig . Erst Masssage und Fango, dann sofort zum MTT oder walken. Damit ist die Wirkung v. Massage und Fango weg.
Die meisten Sport und Bäder Therapeuten sind sehr gut.
Die medezinische Betreuung und die Psychotherapeuten lassen sehr zu wünschen übrig. Diese gehen nicht auf die eigentliche Problematik ein, sondern stecken die Patienten in eine diaknostische Schublade. Alles zu allgemein gehalten.

Es war ok!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Klinik liegt etwas abgelegen
Krankheitsbild:
Drepression/Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von April bis Mai 2014 5 Wochen wegen Depression/Burnout im Bergfried. Ich bin mit meinem Aufenthalt insgesamt zufrieden. Ich hatte Glück mit meinem behandelnden Arzt, die negativen Erfahrungen anderer hier habe ich nicht gemacht. Unglücklich war, dass ich während der 5 Wochen durch Urlaub/Weggang insgesamt 4 verschiedene Psychotherapeuten hatte, daher auch nur das Urteil "zufrieden". Das Sportangebot ist reichhaltig und hat mir gut getan. Das Personal ist insgesamt sehr bemüht, negative Erfahrungen habe ich nicht gemacht.

Nachteilig hat sich für mich die Lage der Klinik erwiesen. Die Klinik liegt etwas außerhalb von Saalfeld. Abends und am Wochenende ist die Busanbindung mehr als dürftig, was ich, der ohne Auto angereist ist, als sehr negativ empfunden habe.

Therapeuten Top Ärzte Flop

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Mitpatienten, Umgebung, Therapeuten
Kontra:
Ärtzliche Betreuung, Betreuung durch das Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Angst-und Panikpatientin, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Berfried (Meisenburg) war im März/April 2014 und ich bin zwar nicht rundum zufrieden gewesen, aber nicht alles war schlecht!

Wie ich in dem Kommentar bei Geistlein schon beschrieben habe, war die Ärztliche Betreuung mangelhaft und ich war häufig sehr ärgerlich darüber, wie damit uns gegenüber umgegangen worden ist!Die Bezeichnung "Dschungelprüfung" kommt nicht von ungefähr.
Die Betreuung des Medizinischen Zentrums war auch nicht besser! Die Krankenschwestern waren oftmals sehr unhöflich (das ist noch nett beschrieben)...ich bin dort sehr ungern bei Problemen u Fragen hingegangen! Und dies war nicht nur bei mir so!
Ja, das Essen...war in den meisten Fällen ungenießbar und auch nahe einer "Dschungelprüfung"...das Buffet am Morgen und Abend war ok!
Die Betreuung meiner Psychologin und Physiotherapeuten war hingegend absolut Top! Auch wenn die Therapiepläne so voll gestopft waren, haben die Therapeuten es immer wieder geschafft, mich zu motivieren. Es war auch kein Problem, dies bei meiner Therapeutin anzusprechen und wir haben gemeinsam über den Plan geschaut und wenn nötig etwas gestrichen.
Das Zimmer war gut. Es war alles vorhanden, was man so brauchte...kleiner Tipp, Verlängerungskabel mitnehmen!!!

Fazit: War ok, aber das nächste Mal woanders hin!!!

Thüringen ja - Bergfried nein!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr schönes Haus, ruhige Lage)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (inkompetente, ungeeignete Ärzte, Verständigungsprobleme)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanänderungen sehr umständlich und zeitaufwendig)
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte, Psychotherapeuten
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von März bis April 2013 für 6 Wochen im Bergfried. Die Anreise war schon ein Fiasko, kaum Beschilderung im Ort und wenn, dann ganz klein unterm Wegweiser"Hotel Bergfried", kaum sichtbar! Hatte schon schlechte Laune als ich endlich ankam!
Die 1.Woche war aus meiner Sicht reine Zeitverschwendung, nur Seminare und Vorträge, den größten Teil davon hätte man sich sparen können, sinnlos! Das Zimmer und das Essen waren okay. Zuwenig Einzelgespräche, da Bezugstherapeutin erkrankt und kein Ersatz zur Verfügung stand. Ich hätte mich auch nicht noch jemand anders anvertrauen wollen. Durch die Krankheit einiger Therapeuten hatten wir oft Gruppe ohne Therapeut, was ich als weniger sinnvoll empfand. Auf persönliche Wünsche bei der Therapieplanung wurde wenig Rücksicht genommen. Wollte man eine Anwendung ändern, musste erst ein Termin beim zuständigen Arzt gemacht werden und der verstand mich nicht wirklich, deutsch nix verstehen. Dem musste ich sogar mein eigenes Blutbild erklären!
Und so vergingen die Wochen und endlich, nachdem ich einige körperliche Beschwerden dazu bekommen hatte, in der letzten, der 6. Woche hatte ich einen für mich perfekten Therapieplan!
Ich bin also physisch und psychisch noch instabiler als vor der Reha, als "ARBEITSFÄHIG" entlassen worden!! Ich hab es kaum fassen können!
Als ich zu Hause ankam, hab ich mich noch am selben Tag in die örtliche psychiatrische Tagesklinik einweisen lassen. Hätte ich von Anfang an machen sollen!
Die Reha im "Bergfried" war jedenfalls umsonst. Der einzige Lichtblick waren die Mitpatienten, alles nette Leute, von denen ich mehr profitiert habe, als es den Ärzten und Therapeuten dort je möglich gewesen wäre!
Übrigens nicht alles war schlecht, das gesamte Personal war super nett und die Physiotherapeuten sehr freundlich und kompetent!
PS: in einer" psychosomatischen" Klinik sollten die behandelnden Ärzte unbedingt der deutschen Sprache mächtig sein! Als psychisch kranker Mensch fühlte ich mich nicht ernst genommen.

1 Kommentar

wuestenmaus am 28.04.2014

Ich war zur gleich Zeit in der Klinik Bergfried, wie Geistlein!
In den meisten Punkten muss ich Geistlein zustimmen!
Besonders blöd fand ich, dass meine behandelne Ärztin plötzlich nicht mehr da war und ich keine "Bezugsquelle" bezüglich der Medizinischen Betreuung hatte. Wenn ich zu einem Arzt musste, wurde ich von einem zu anderen geschickt und musste aufs Neue meine Problematik erklären! Außerdem war die Kommunikation oft schwierig, da manche Ärzte sehr schlecht Deutsch gesprochen haben. Zudem gab es Missverständnisse und es war sehr mühselig! Ich habe es gerne immer als "Dschungelprüfung" beschrieben!

Balsam für die Seele

Klinischer Fachbereich: Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in Bergfried war wie ein 6er im Lotto. Ich hatte durchweg sehr gute auf mich eingehende Therapeuten. Ich war Ende Nov./Dez. 2012 dort zur Reha. Inzwischen habe ich ganz viel
Fernweh dorthin. Auch habe ich brauchbare Unterlagen für mein Leben "danach" mitbekommen. Das Zimmer war toll und alle!!! Mitarbeiter super freundlich. Das Essen war einfach toll und auf jeden abgestimmt. Gerne würde ich jedes Jahr für ein paar Wochen nach Saalfeld fahren. Auch die Umgebung gibt sehr viel Kraft. Ein ganz großes Danke Schön an alle!!!

jederzeit wieder nach saalfeld!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
die unfreundliche frau in der cafeteria die immer telefoniert hat!
Krankheitsbild:
Angsterkrankung / Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 13.11 bis zum 18.12 in der klinik bergfried in behandlung! die ersten paar tage waren schlimm, einfach weil ich es nicht gewohnt war so lange von zu hause weg zu sein! die restlichen 4 1/2 wo waren super. ein dickes dankeschoen an das team der klinik (besonders meine lieblings ergotherap. fr. zapf :O)). leider hatte ich nicht so den draht zu meinem therapeuten, aber das kann ich nicht als negativ bewerten. hat halt einfach nicht gepasst. die med. versorgung war toll, das sportangebot war 1a, das essen war gut (ich weiss garnicht wieso so viele darueber gemeckert haben), die freizeitangebote waren auch super. also fazit. wenn reha dann wieder dahin. ich hab sogar nen bissl fernweh und wuerd gern wieder hin!

Klinik Bergfried Saalfeld - ein perfektes Team

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
zurückfinden in ein lebenswertes Leben
Kontra:
danach habe ich nicht gesucht
Krankheitsbild:
Angsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne Vorstellung, was mich erwarten würde, kam ich in diese Klinik. Bald merkte ich, dass hier ein perfekt arbeitendes Mitarbeiterteam arbeitet. Sei es der Oberarzt. In den Visiten hatte er ein offenes Ohr. Es wurde auf meine Bedürfnisse und Belange eingegangen. Die psychologischen Einzelgespräche waren fantastisch. Meine Psychologin hörte Dinge, die ich nicht aussprach. Nach diesen Dingen fragte sie sehr präziese und einfühlsam. Sie "öffnete" mir die Augen für meine Situation und half mir bei bei der Lösungsfindung. Die Gruppentherapien waren sehr angenehm. Wer sich öffnen wollte, dem wurde auf "Augenhöhe" geholfen.
In den Sporttherapien stellte ich fest, dass menschliche Haut sehr viele Poren hat. (Ich hatte bereits an die 18 Kilo in fast einem Jahr abgenommen und wurde mit etwas leichtem Übergewicht aufgenommen) Es wurde hier stets gut trainiert. Die Physiotherapeuten, jede und jeder!!!, beherrschen ihren Job. Einfach grandios. In der Ergotherapie wurden Kniffe vermittelt, wie man aus einem Stück Ton ein fertiges Modell gestalten kann. Das Team des Zimmerservice war stets bestrebt ein sauberes Zimmer zu gewährleisten. Dem Team des Buffets spreche ich ein großes Lob aus. Abwechslungsreiche Angebote, ob Frühstück, Mittag oder Abendbrot. In schnellen Schritten wurde mittags stets ein wohlschmeckendes Mahl serviert. Danke.
Was sehr gut tat, war die stets offene Art der Mitarbeiter.

Ärzte sollten zuerst gründlich untersuchen,bevor sie eine Diagnose stellen

Klinischer Fachbereich: Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich
Kontra:
Ärzte nehmen sich zu wichtig
Krankheitsbild:
Diabetes Depressionen
Erfahrungsbericht:

Mit großen Erwartungen bin ich in der Klinik gelandet,es wurde mir erklärt,es sei die Beste auf dem Gebiet der Diabetes in Deutschland.Als Typ2 Diabetiker bin ich angereist.Da es mir wirklich nicht gut ging,bat ich um Verlängerung,was sofort abgelehnt wurde.Ärzte offenbar total überfordert.Keinerlei Verständnis für die Patienten.Immer wieder wurden Bluttests durchgeführt,es wurde behauptet,es sei alles in Ordnung.Der Chefarzt der Abteilung Diabetes betonte ausdrücklich,ich sei eigentlich vollkommen gesund,bis auf die Tatsache,daß ich Typ2 Diabetiker sei.Einen Tag vor Kurende,hat ein anderer Arzt angeordnet,es solle nochmals ein Bluttest gemacht werden,was ich nicht verstand,da es ja hieß,es sei alles in Ordnung.Bei diesem Bluttest,kam heraus daß ich nicht Typ2 Diabetiker bin,sondern Typ1.Die Diagnose war für mich ein Schock,dennoch bin ich am nächsten Tag,als vollkommen arbeitsfähig entlassen worden.

Zu aller Zeit gut aufgehoben

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamt Kozept der Klinik Stimmt zu 100%
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Burnaut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.11.-17.12.2013 Patient in der Klinik Bergfried.Ich kann mich,nur beglückwünschen das ich zu so einer hervorragender Klink zu meiner Rehamasnahme über wiesen worden bin.Ich bin von allen Mitarbeitern sehr freundlich begrüßt worden.Während meines Aufenthalts war das gesamte Thrapiespektrum auf meine Person ausgerichtet.Die Therapie lief völlig homogen ab.Ein Rad griff in das andere.Man fühlte sich nie über fordert. Man hatte auch noch Zeit für sich selber.
Die Sport Therapie war ausgeglichen,hat mir aber auch gezeigt,wozu ich noch in der Lage bin.(Großes Lob an Bern Weber).Ebenso war das Männer Programm sehr aufschlussreich und hat mir extrem geholfen meine Probleme ganz anders einzuschätzen und zu interpretieren.
Die Ergotherapie hat mir völlig neue Künstlerische Persvektiven eröffnet (Großen Dank an Herrn Weber. SPECKSTEIN )
Die Medizinische und Psychologische Betreuung war hervorragend.
Die Ärzte als auch Psychologin hatte immer ein offenes Ohr und unterstützten mich immer und in jeder Situation!!!(Großes Lob an Frau Sie rich).Vom Sozlaldienst kann ich nur sagen Hut ab.Dieser konnte mir in vielen Fragen helfen und gerade in beruflichen Fragen weiterhelfen und durchsetzen( vielen Frau Blei )
Was die Unterbringung und die Verpflegung angeht ,kann ich nur sagen,besser wie in einem vier Sterne Hotel kann es nicht sein.WER Wer was anderes sagt,hat keine Ahnung von der Realität.
Ich bin froh,das ich diese RSHA gemacht habe,und kann jeden nur ermutigen diesen Schritt zu wagen,gerade in dieser Klinik!
Ich kann für mich sagen,das ich durch den Klinkaufenthalt in der Klinik Bergfried ein neues Lebensgefühl erfahren habe.

die gute fee

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
manche mitpatienten
Krankheitsbild:
burn out depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

obwohl es nun schon 3 jahre her ist,das ich in der Bergfried Klinik war denke ich gerne an die wertvolle zeit zurück.auch mein mann der mich über weihnachten silvester dort besuchte hat sich dort sehr wohl gefühlt.

Umgebe DICH mit Menschen mit denen du DU sein möchtest

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es ist wie es ist und das ist gut so. : - ))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassend möglich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Gibt es einen Unterschied zw. dem tatsächlichen Alter und dem anhand des Blutbild ermittelten Alters ?)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (organisiert, Dank QM)
Pro:
Zeit für sich finden und einen neuen Weg gehen, dabei halfen mir nicht nur die Therapeuten sondern auch das Umfeld und ICH.
Kontra:
die knappe Zeit für die Dinge die ich noch gern getan hätte. Bis man´s kapiert ist es vorbei.
Krankheitsbild:
soziale Phobie, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst wusste ich nicht ob ich in der Klinik überhaupt ankommen würde. Während des Aufenthaltes stellte ich jedoch fest, dass nicht nur in Saalfeld eine andere Luft wehte und eingeatmet wird sondern auch die Therapeuten ihr bestes TUN und KÖNNEN geben, trotz allen Kritiken und negativen Informationen. Natürlich hat auch der Raum, die Ruhe, das sich wiederfinden, das Umfeld und die Mitpatienten dazu beigetragen, dass ich wieder nach vorne blicke. Ich umgab mich mit Menschen mit denen ich ICH sein durfte. An dieser Stelle nochmals an alle, DANKE.
Das therapeutische Programm angefangen von "FIT IN DEN MORGEN" -> Danke an manche einsame Runde; "Körpertherapie-Gruppe" -> Danke an die mir hervorgerufene Energie; "Bezugsgruppe und Einzelgespräche" -> Danke an die intensiven und emotionalen Gespräche; "Stockkampf" -> Danke an die Geduld mit mir. So könnte ich fortfahren mit meinen Programminhalten Wassergymnastik (Wasserball), PMR, MTT, Ergotherapie-Gruppe-Speckstein, Nordic-Walking, Bewegungstraining, ..... Auch die Unterkunft, das Einzelzimmer (nicht immer selbstverständlich), die Sauberkeit, das abwechslungsreiche Essen (zum Frühstück Rohkost), weitestgehend freundliches Servicepersonal (meine Nase passte auch nicht jedem)und das Unterhaltungsprogramm, sowie die angebotenen Wochenendausflüge konnten den Abreisetag leider auch nicht hinauszögern. So denn bin ich nun wieder zu Hause angekommen, in der realen Welt und boxe mich nun so durch. Ab und Zu schnüffele ich an einer luftgefüllten Flasche (evtl. potentielle Geschäftsidee? Wenn es eine wird, mir bitte ab und zu eine 5 liter Flasche schicken.) um mich an die schöne gelungene Zeit zurück zuerinnern.
An alle die in der Klinik Bergfried und drumherum aktiv sind und weiterhin gute Arbeit leisten wünsche ich viele pflegeleichte Patienten und nur ab und zu einen der aus der Reihe fällt. Herzlichst Grüßt ein November 2013 Patient

Wohlfühlatmosphäre mit Wellness

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wassergymnastik , Nordic Walking, Bogenschießen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression und Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 5 Wochen vom 12. Nov. bis zum 17. Dez. Patientin in der Klinik. Obwohl ich zur Reha aufgefordert wurde und die Jahreszeit auch nicht die beste Reisezeit ist, habe ich mich wohl gefühlt. Im Haus herrscht eine angenehme Atmosphäre. Das ganzheitliche Konzept ist sehr gut, die Angebote der Physiotherapie waren umfassend . Die Kost war abwechslungsreich und schmackhaft. Die Zimmer waren immer tiptop gehalten durch freundliches Reinigungspersonal . Alle Therapeuten zeichneten sich durch ein hohes Maß an Fachkompetenz aus. Aus allen Einzel- und Gruppentherapien konnte ich Erkenntnisse für mich gewinnen und daraufhin meine alten " Muster" hinter mir lassen. Ich kann die Klinik wirklich weiterempfehlen! Für einen Urlaub werde ich sowieso nochmals nach Saalfeld kommen, denn die Gegend lädt ein zum Wandern. Das war auch ein sehr gutes Freizeitangebot , geführte Wanderungen.

Kraft und Ausdauer

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das ich auch sehr Orthopädisch profitiert habe
Kontra:
Das die Therapeuten zum teil sehr schlecht Deutsch verstehen
Krankheitsbild:
Debressionen, Bandscheiben probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich für meinen Teil kann nur Positives über die ganze Klinik erzählen.
Die Therapeuten sind sehr erfahrene Leute die auf einzelne Problematiken der Personen eingehen. Die Gruppen Sitzungen fand ich für mich sehr zufriedenstellend und haben mir sehr viel gebracht. Das Angebot der Klink ist reichhaltig, jeder kann was finden, so fern er willig ist sich auf etwas einzulassen.
Orthopädich hat micr die Klink auch sehr viel gebracht. Die Umgebung ist einfach fantastisch und überall kommt man schnell zu Fusse hin. Man sitz im Park und geniesst die Ruhe und was läuft über die Wiese, "Ein Hase oder ein Fuchs" einfach toll zum erholen und wieder Energie tanken.
Ich wünsche allen die das Glück haben in diese Klinik zu kommen viel, viel Erfolg so wie ich.
R. Neumann

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundum ein tolles Programm)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Bogenschießen, Wasserball, psychologisches Einzelgespräch
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 29.10.13 - 10.12.13. Nach 6 Wochen Aufenthalt kann ich sagen, es hat mir sehr geholfen. Die ärztliche und psychologische Betreuung ist gut und jederzeit gegeben. Das Programm setzt sich aus psychologischem Einzelgesprächen und Bezugsgruppen, verschiedenen Entspannungsangeboten, Ergotherapie, Musiktherapie, Physiotherapie, Seminaren, sowie einem umfangreichen Sportangebot zusammen. Auch fügen sich Angebote wie Bogenschießen, Stockkampf und Wasserball in ein großes Ganzes ein. Anpassungen des Therapieplanes in Umfang und Ausgestaltung sind in Rücksprache möglich bzw. werden dem individuellen Fortschritt angepasst. Wichtig ist die eigene Einstellung zur REHA. Je eher ich mich öffne und das Angebot annehme, desto eher stellt sich der Heilungsprozess ein.
Der Kontakte zu Mitpatienten ist ein wichtig Teil. Daneben bietet er die Möglichkeit der gemeinsamen Freizeitgestaltung.
Es ist immer jemand da, wenn ich es möchte. Ich bin überall freundlich aufgenommen und im seelischen Tief von Mitpatienten herzlich in den Arm genommen worden.
Die offene kommunikationsfördernde Architektur der Klinik unterstützt dies. Gleichzeitig ist mit dem angemessen ausgestatteten Einzelzimmer der Raum für den Rückzug gegeben. Ergänzend gibt es Teeküchen für Patienten, Waschmaschine und Trockner und eine Cafeterria. Die Mahlzeiten sind ausreichend gut, wobei mittags zwischen 3 Gerichten gewählt werden kann. Neben den Therapieangebot gibt es zahlreiche Veranstaltungen die ergänzend genutzt werden können, wie Ausflugsfahrten, Wanderungen, Gesang, Zumba, Bauchtanz, Schwimmbad und Sauna, die Turnhalle zum Sport in eigen Regie. Ferner gab es eine Trauergruppe, die eine angemessene Möglichkeit bietet, sich einem ganz persönliche Umstand zu widmen und gleichgesinnte Menschen zu treffen.Das Personal ist freundlich und hilfsbereit. Hinzu kommt das Angebot in Saalfeld wie Stadtführungen, Museum, Kino, Konzerte.
Die Klinik liegt abseits von Saalfeld. Die Anbindung ist durch einen regelmäßigen Busverkehr gegeben. Zu Fuß benötigt man 30 Min. zum Zentrum Saalfeld. Auch die Ausflüge zu den Nachbarstädten sind per Kleinbus möglich.
Zusammenfassend kann ich den Aufenthalt in der Klinik Bergfried Saalfeld als uneingeschränkt positiv bewerten. Als wesentlichen Elemente möchte ich die professionelle Arbeit meiner Bezugstherapeutin, den Austausch in den Gesprächsgruppen, die sozialen Kontakte und die Entfernung zum normalen Lebensmittelpunkt nennen.

empfehlenswerte Klinik

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ausgesprochen freundliches Personal
Kontra:
Freizeitaktivitäten überwiegend für Frauen
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro:
sehr gute oberärztliche und psychologische Betreuung
Zimmer funktionell und schön
abwechslungsreiches Essen
Top: Bogenschießen
sehr freundliches, kompetentes Personal

Kontra:
etwas abgelegen
Wochenende schlechte Busverbindungen
Kiosk hat viel zu kleines Sortiment

Super

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Okt./Nov. 13 für 6 Wochen da.
Fühlte mich vollkommen aufgehoben und betreut.
Hatte zweimal die Woche Wassergymnastik, Einzelkrankengymn. im Wasser, Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, MTT, Bewegungstraining, Gedächtnistraining, Körperwahrnehmung (Bogenschießen), Massage, PMR, Gruppentherapie und Einzelgespräche, und das alles mit wirklich kompetenten Ärzten und Physiotherapeuten!
Das Zimmer war schön, sauber und wurde täglich gereinigt.
Der Speisesaal ansprechend, liebevoll eingerichtet und das Essen sehr gut (man konnte aus drei Gerichten auswählen), salzarm, fettarm aber dennoch schmackhaft, sodaß ich dabei sogar noch 5kg abnehmen konnte!
Alles zusammen eine super Einrichtung mit freundlichen, kompetenten Mitarbeitern!!!
Es gab immer ein offenes Ohr für meine Fragen...
Die wundervolle Landschaft mit Wandermöglichkeiten und das Klinikgelände machten die Erholung komplett.
Außerdem gab es noch Freizeitangebote wie: geführte Wanderungen, Tagesausflüge in die Umgebung, Basteln, Tanzen und vieles mehr, also für jeden war was dabei.
Daumen hoch für diese Einrichtung!!!

Indiskutable fachärztliche Betreuung

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wurde vom Oberarzt gezwungen die Reha zu beenden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es findet keine statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unflexibles Therapiekonzept, kaum Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Abläufe sind strukturiert)
Pro:
Gebäudezustand und Einrichtungen
Kontra:
Therapieformen, ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies sollte meine dritte psychosomatische Reha werden, so daß ich mit der Beurteilung auf Vergleichswerte zurückgreifen kann.
Differenziertes Fazit:
Diese Klinik ist für psychosomatisch Erkrankte absolut ungeeignet
Begründung:
Die Physiotherapie kann mangels zu wenig Angebot und fehlenden Personals insbesondere im Bewegungsbereich nicht unterstützend eingesetzt werden. Bei einem 5- wöchigen Aufenthalt gibt es 1x Geräte, 2 x Wassergymnastik, 2 x Gymnastik (Muskelaufbau). Die Übungszeit ist pro Anwendung < 20 min. Die Therapiepläne sind zeitoptimiert, üblich sind bei Burnout mindestens 30 min pro Anwendung und 5 x pro Woche
Klassische Massage wird gar nicht angeboten, der Geräteraum ist nicht frei zugänglich, so daß am Wochenende aus Spaziergänge kein Therapie - Angebot besteht.
Das Ärzeteam ist überwiegend jung und unerfahren (Neulinge) und distanziert. Es herrscht ein schlechtes Betriebsklima (Ärzte gegen Psychologen gegen Oberarzt), Klinikleitung die sich darum nicht kümmert, hoher Krankenstand bei Therapeuten und dadurch ständig wechselnde Bezugspersonen in den Gruppen. Es werden Therapien nach Schema "F" verordnet. Eine Individuali-sierung findet nicht statt. Es gibt nur 1 Einzelgespräch/Woche dafür aber Gruppe ohne Therapeut, was ja auch Personal spart.
Zusammenfassung:
Die Ebel- Klinik Bergfried ist ein reines Profitcenter bei der nicht der Patient sondern die Gewinnoptimierung im Vordergrund steht.
Da gibt es wahrscheinlich vergleichbar nichts Schlechteres.

Nebenbei sei zu erwähnen, dass ich nach Bitte um Änderung meiner Therapien bei der ersten Visite nach 1,5 Wochen vom Oberarzt der Klinik als - arbeitsfähig - verwiesen wurde.

1 Kommentar

stekro am 12.12.2013

ich muss dir da voll recht geben,was dort so abging kann man normalerweise niemanden erzaehlen.

Absolut nicht zu empfehlen

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Schlechte Medizinische Beratung !!
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut Unfähige Ärzte dort!!! Auf Beschwerden verschiedener Patienten wird von der stellvertretenden Klinikleitung nur mit einem Lächeln und kompletter Inkompetenz reagiert !! Die meisten Ärzte verstehen kaum oder sehr wenig Deutsch .Hygiene in der Küche IST absolut der Hammer .....Meldung ans Gesundheitsamt wurde eingeleitet......In der 1ten Woche nur Seminare , die man als reine Zeitverschwendung empfindet......Man meldet die Misstände der Leitung und wird daraufhin noch erpresst ,mit den Worten " Wir entscheiden was in Ihrem Entlassungsbericht steht "......Beschwerden mehrerer Mitpatienten sind an die Rentenversicherung eingeleitet worden...... Persönliche Abreise nach 2 Wochen !!!!!!!!!!!!!!!

Gut für Seele und Körper

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal, Zimmer, Essen alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent und einfühlsam, immer ein offenes Ohr)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch hier immer ein offenes Ohr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut strukturiert)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Burn out, Depession
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai für 6 Wochen im Bergfried zur Reha und habe dort wieder etwas zu mir selbst gefunden.
Als ich dort ankam türmten sich nur Berge vor mir auf und ich fand den Weg zum drüber kommen nicht.
Im Laufe der Zeit fand ich den Weg mit Hilfe der Therapeuten. Sehr gut getan haben mir aber auch die Gespräche mit anderen Betroffenen, man sieht das man nicht allein ist mit einer kranken Seele.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen, denn ich habe dort nur gute Erfahrungen gemacht. Einiges,dass mir unsinnig vorkam, hat im nachhinein seinen Sinn. Meine Probleme sind noch dieselben, aber ich habe gelernt damit umzugehen, mal NEIN zusagen und mich abzugrenzen.
Das Sportprogramm ist gut auf den Patienten abgestimmt, somit wird auch der Körper wieder fit.
Meine Seele und mein Körper haben sich in dieser Zeit erholt und ich ging gestärkt in meinen Alltag zurück.

Preußenmaus zum 2. Patietentreffen "Ehemaliger"

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (hierzu gab es unterschiedliche Beurteilungen von Mitpatienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
große Achtsamkeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression/burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits das zweite Mal erwies das Klinikteam den Patienten und sich selber einen großen Dienst mit dem 2.Patiententreffen „Ehemaliger".
In den Tagen spürten Patienten u n d Mitarbeiter aller Dienstbereiche, welche großartige Leistungen ein jeder für sich und für den Anderen während des Klinikaufenthaltes erbracht hatte. Die wieder spürbare, persönliche Zugewandheit und B e a c h t u n g erinnerte alle Teilnehmer, hier ihre Selbstachtung wiedergefunden zu haben. Jeder, der es wollte konnte auf diesem Berg “kämpfen“ – mit sich und seiner Lebenssituation und er konnte Friede dafür finden - durch Selbst- und Handlungserkenntnis (der Name “Bergfried“ ist Hinweis und Programm zugleich). Sehr persönliche Bekenntnisse davon berührten die “Ehemaligen“ und Therapeuten gleichermaßen.
Die kurze Begrüßung durch den Juniorchef des Unternehmens, lässt hoffen, dass der Gedanke für ein solches Treffen von der Geschäftsleitung wohlwollend bewertet und unterstützt wird.
Das bedacht abgestimmtes Programm ließ viel Zeit zum Gesprächsaustausch in einer feed-back-Gruppe und untereinander zu, jeder sprach freimütig alle waren voll des Lobes über die professionellen und "Mitpatienten-Therapeuten".
Die Begegnung wären nicht gelungen ohne die unermüdlich planenden und organisierenden Mitarbeiter im Vordergrund wie Frau N. und Frau F. und vor allem die wenig oder nicht sichtbaren Menschen im Hintergrund – im Service , in der Lehr- und Hauptküche, der Cafetria und Empfang. An Sie alle ein ganz herzlicher Dank !
Eine Anregung: Sofern es konzeptionell und therapeutisch zu verantworten ist, brächte ein therapeutenbegleitetes Zusammentreffen von “Ehemaligen“ und “Momentan-Patienten“ einen großen Benefit für alle Beteiligten.

Auf ein drittes Patiententreffen freuen sich mit Sicherheit sehr viele „Alte“ und „Neue“.

Eine Empfehlung an Patienten u n d Therapeuten sowie den Träger der Einrichtung: Lassen Sie sich nicht diese berührende Veranstaltung nicht entgehen – J e d e r profitiert davon !

Fazit nach 5 Wochen Aufenthalt

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Psychologische Betreuung
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gespräche mit dem behandelnden Arzt waren sehr kurz, Fachausdrucksschwanger und ohne "Gehör" für meine Krankengeschichte. Aus einer "Mücke" wurde sofort ein Elefant gemacht.

Die psychologische Betreuung war sehr gut, besonders die einzelnen Therapien zum personenbezogenen Thema. Musiktherapie, Ergotherapie, Projektgruppen, eingeteilt nach Projekten, z. B. "Hilfe für die Helfer, Stressbewältigung". Sehr gute durchdachtes Programm!

Zimmer hell und freundlich, von der Größe optimal. Alle mit Balkon und teilweise mit Balkonpflanzen. Blick in jede Richtung, entweder Tal oder Wald. Großer Park zum Spazierengehen, Abhängen oder Walken. Freibad in der Nähe

Das Essen war sehr abwechslungsreich!
Das Medizinische Zentrum war Tag und Nacht erreichbar. Die Mitarbeiter freundlich und aufmerksam.
Ebenso Rezeption und Küchenpersonal.
Bistro gutes und vielfältiges Angebot mit humanen Preisen, Öffnungszeiten ebenfalls adäquat
Genügend Freizeitangebote im Haus, Ausflugsmöglichkeiten gegeben, Bushaltestelle vor der Haustür

Nicht mepfehlenswert.

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Einzige gute Beratung vom Sozialdienst.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es gibt leider nur sehr wenige gute Ärzte dort)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Immer recht gut informiert)
Pro:
Sehr nettes Personal, gute Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte und Therapeuten
Krankheitsbild:
Burn out, Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt landschaftlich sehr schön, jedoch sehr weit vom Ortskern.
Die Zimmer sind sehr schön und geräumig.
Essen geschmacklos und eintönig.
Die Ärzte Und Therapeuten, mit denen ich es zu tun hatte waren unfähig, Physiotherapeuten jedoch durchweg sehr gut.

sehr gute Reha-Klinik

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Behandlungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.2.13 - 2.4.13 in der Klinik. Die Behandlungen waren meist sinnvoll ,auch wenn ich das am Anfang nicht so gesehen habe. Alle mich betreffende Mitarbeiter der Klinik waren sehr freundlich und sind auf meine Befindlichkeiten eingegangen. Die Unterbringung im Hause war vorbildlich und das Essen ausreichend. Leider war die Umgebung durch den vielen Schnee nicht so attraktiv, aber wer im Frühjahr/Sommer dort hinreist hat sicher viel Freude an der Gegend.
v.G.
A.

Eine wirklich Empfehlenswerte Klinik.

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diese Klinik ist das beste was einen passieren kann)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es bleiben keine Fragen offen, top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Behantlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top, sehr gut organisirt)
Pro:
einfach nur zufrieden
Kontra:
kein kontra, alles top
Krankheitsbild:
Bourn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 19.6. bis 24.07.2012 für fünf Wochen in dieser Klinik als Patientin anfangs wieder angst vor neuen Menschen und Eindrücken.
Man lies mir einfach zeit zurecht zu kommen, hab nette Kontakte geknüpft und wurde von allen Mitarbeitern sehr nett zu jeder Zeit behandelt. Ich wurde einer Therapeutin zugewiesen die sich mit mir befasst hat sie hat sich wirklich Gedanken gemacht mir zu helfen. Ich würde gerne meiner Therapeutin danke sagen, leider darf ich nicht den Namen veröffentlichen (vielleicht liest sie es hier, dann erinnert sie sich vielleicht an mich und meine Homepage mit meinem Hobby- Schäferhunde) Ich sage danke einfach für alles diese Klinik ist einfach das beste was mir in den letzten Jahren passiert ist.
Allen die dies lesen denen möchte ich damit sagen, Last es einfach auf euch wirken ihr werdet sehen wie ihr und eure Gedanken und Unruhen zur Ruhe kommen.

Keine Reha die an einem vorbeigeht.

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Waren alle freundlich und zuvorkommend.)
Pro:
Wird sehr auf eigene Bedürfnisse eingegangen
Kontra:
Die Zeit ist zu kurz, das liegt an der DRV
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom, Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit gemischten Gefühlen, da ich noch nie eine Psychotherapie etc. hatte, ein halbes Jahr vorher ging nichts mehr, habe nur noch Wände angestarrt, war wie gelähmt.
Wurde so richtig aufgefangen. Den Gruppentherapien und Ergos stand ich auch skeptisch gegenüber aber grade die Gruppe hat viel gebracht.
Die Therapeuten waren sehr verständnisvoll und man hatte das Gefühl, die verstehen was in mir vorgeht.
Zimmer waren super, der Service auch. Die Lage ist herrlich so auf dem Berg da oben.
Man kommt richtig zur Ruhe und obwohl ich erst nach eineinhalb Wochen richtig angekommen war, habe ich sehr viel mitgenommen. Denke auch heute oft zurück und es hilft mir.
Würde diese Reha sofort wieder machen um noch mehr aufzuarbeiten.
Viele Patientinnen/en die mit mir da waren kontaktiere ich auch nach zwei Jahren noch.
Es ist wie eine große Familie und die "Bösen" sind draußen.

Finde zu Dir selbst

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (man muss aber tw. selbst nachfragen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionelles Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter, Therapieplanung
Kontra:
Nichts war so schlimm
Krankheitsbild:
rezidivierende Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 20.11.12-25.12.12 in der Klinik. Empfang sehr freundlich und professionell, Organisation gut, keine langen Wartezeiten. Ärzte in der Regel professionell und freundlich, nehmen sich Zeit, wenn es nötig ist; Therapeuten bis auf wenige Ausnahmen sehr gut, kompetent, freundlich, zugewandt, an den individuellen Bedürfnissen orientiert; Medizinisches Fachpersonal gut geschult, nehmen sich auch immer ausreichend Zeit, immer freundlich. Der Therapieplan war täglich gut und abwechslungsreich gestaltet. Ich habe mich aufgehoben gefühlt. Das Zimmer war schön freundlich, mit Blick auf die Saalfelder Berge, im Zimmer gibt es ein abschließbares Wertfach, die Reinigung war ausreichend. Die Klinik bietet auch außerhalb der Therapien viel an, von Kreativkursen, Bauchtanz bis Stadtrundfahrten. Die Mahlzeitenversorgung war gut, abwechslungsreich und ausreichend. Der Platz im Speisesaal wird zugewiesen und man bleibt i.d.R. bis zum Ende der Kur an diesem Platz, so ergibt es sich automatisch, dass man Mitpatienten näher kennenlernt. Im Haus gibt es eine Cafeteria, in der man sich außerhalb der Essenszeiten einen guten Kaffee, Kuchen oder alkoholfreien Coktail gönnen kann. Dort gibt es auch kostenfreies WLAN, wenn man sein Tab mit hat bzw. Internet gegen Entgelt an einem dort aufgestellten PC. Wäsche waschen und trocknen ist gegen Preis von 2,50€ je Maschine im Haus möglich. Ich bin dankbar für diesen Aufenthalt, ich habe ganz viel für mich mitnehmen können. Ich empfehle diese Klinik oft weiter.

Das war Bergfried

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Verwaltung war o.k.)
Pro:
die Umgebung, der Balkon am Zimmer, die Mitpatienten
Kontra:
Teile des Programms, das Essen, die Bürokratie
Krankheitsbild:
Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik Bergfried war in erster Linie durch die Anwesenheit von vielen kommunikativen und lieben Mitpatienten geprägt ! Liebe Grüße an alle Mitpatienten, die zusammen mit mir dort waren !! Ich vermisse Euch sehr, zumind. die meisten von Euch !!

Und.. die Erkenntniss, sich auf das Programm und die damit zusammenhängenden hauptberuflichen Akteure einzulassen.

Wie ich soeben gemerkt habe, habe ich hier nicht soviel Platz, die einzelnen Bereiche aus meiner subjektiven Sicht zu erörtern .. schade..

Die Klinik ist wundervoll gelegen, wenn man die Natur und Einsamkeit mag, das Essen ist eben durchschnittliche Reha-Nahrung, weniger schmackhaft, aber ich bin immer satt geworden.. Meine Bezugstherapeutin und der medizin.Oberarzt waren vorbildlich, sowohl vom Engagement als auch von der Einsatzfreude.
Körperliche Therapien, wie z.B. Sport sind nur begrenzt vorhanden gewesen, es ist numal keine orthopädische Klinik, sondern eine fast ausschließlich psychosomatische Einrichtung. Ein ausreichendes Freizeitangebot hatte ich nur, weil ich motorisiert dort war.
Die erste Woche hätte ich mir schenken können, allgemein gehaltene Vorträge ( eine Vorgabe der Deutschen Rentenversicherung) hätte man seitens der Klinik besser nutzen können.. Die Zimmer sind zweckmäßig, wenn auch relativ steril, bei einem Aufenthalt von 6 Wochen hätte ich mir gewünscht,zumind. ein bißchen Interieur ( z.B. durch einen einfachen Magnetstreifen, wo ich private Bilder aufhängen könnte, z.B. aus der Ergotherapie)
Alles in allem stand und fiel für mich alles mit den Mitpatienten, denn die eigentlichen Therapien wurden, zumind. für mich, außerhalb der Klinik abgehalten !!!

Kuraufenthalt Fazit

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung, Betreuung
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Bournout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun bin ich einen Tag zu Hause und ich muss sagen, die Reha im Bergfried hat mir sehr gut getan. Obwohl ich auch sagen muss, dass die ersten Wochen sehr hart waren, vor allem, wenn man Schwierigkeiten hat, sich der Therapie zu öffnen. Aber hier ein Tipp: desto eher man sich öffnet, desto eher bekommt man Hilfe. Ich sage das aus eigener Erfahrung. Ich bin vor allem Frau Orlovski sehr dankbar, dass sie mir geholfen hat, mit einem klarem Blick zu erkennen, wo meine "Baustellen" sind und wie man diese "bearbeiten" kann. Des Weiteren möchte ich Frau Essebier danken für ihre Hilfsbereitschaft und dass sie immer "offenes Ohr" für mich hatte - Vielen Dank!
Und wenn ich schon beim großen "Danke schön" sagen bin, möchte ich auch nicht Frau Köchel und Frau Giesler vergessen, die, wie sollte es anders sein, für die richtige Stimmung bei der Physiotherapie sorgten und alle Kursteilnehmer zum Mitmachen animierten.
Ganz herzlichen Dank auch für die vielen guten (manchmal auch schmerzhaften - aua!) Massagen an Frau Hoffmann - ich habe nach der Anwendung immer noch keine Schmerzen! LWS und HWL - well done!
Die anfangs etwas anstrengenden Sport- und Kondiditionsübungen haben mich erst geschafft und später wirklich fit gemacht und haben mir neue Möglichkeiten gezeigt, die ich gerne weiter verwenden werde.
Als Fazit kann ich heute sagen, dass ich mich zu sehr darauf versteift habe, alles alleine zu regeln. Dies war offensichtlich nicht der beste Weg, denn ich habe gemerkt, dass es sich lohnt, auf die Hilfe geschulter "Helfer" zu hören. Ich kann jedem, der in den Genuss kommt, in dieser Klinik zu gesunden, nur den Tipp geben: lasst los, lasst euch helfen und ihr werdet eine unvergessliche Zeit erleben!
An meine Mitstreiter während meines Aufenthaltes: Kinder und Mamis weiterhin tapfer bleiben und viel Kraft - es ist nicht alles so schwarz, wie es aussieht! ;-)

Der Aufenthalt hat sich gelohnt!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
... kann man hier nicht alles unterbringen....
Kontra:
Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Stress/Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 24.07. bis zum 03.08.2012 in der Klinik. Bei der Ankunft fühlte ich mich unendlich mies und völlig missverstanden von allen anderen Menschen. Einfach fix und fertig. Erst später wurde mir klar, das dies wohl zu meinem Krankheitsbild dazgehörte...
Wenn mich z.B. der Lärm, den meine Mitpatienten produzieren nervt, muss ich mich trauen hinzugehen und es ihnen sagen. Daheim hilft mir auch kein Oberarzt oder Therapeut mehr! Da muss ich selber "ran". Ich habe viele solcher Kleinigkeiten wiedererlernt und auch mein Selbstbewusstsein wiedergefunden. Danke an die Therapeuten, die Ärzte, die Diätassistentinnen und natürlich an meine Mitpatienten! Unter Musiktherapie konnte ich mir vorher nichts vorstellen, bin im nachhinein aber begeistert! Körpertherapie, was ist das wohl? :-) Einfach klasse! Lasse gerne hin und wieder mal den "Drachen" raus. Rein verbal natürlich!!:-) Sport, Authogenes Training, Physio, Kochen... alles habe ich mitgenommen und genossen. Malkurs am abend, auch schön! Natürlich war so mancher Tag lang (morgens um 7 die erste Therapie und um 17 Uhr die letzte), aber es hat mir gutgetan! - Ich war müde ;-) und konnte gut schlafen!
Mein Zimmer war super, klar mit dem Ausblick auf Saalfeld, die Terasse und den kleinen Teich :-) und an den Wochenenden habe ich einige Ausflüge mitgemacht, auch gerne "privat" organisiert, mit einigen Mitpatienten. Das Essen war sehr gut, immer frisch und lecker, gute Auswahlmöglichkeiten.
Rezeption, medizinischer Dienst, Verwaltung, egal, wo ich anfragte, überall wurde mir freundlich weitergeholfen. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt diese 6 Wochen lang.
Wenns wirklich mal zuviel wurde mit den Terminen, musste ich dies nur sagen, dann wurde es geändert.
Ich konnte etliches in mein "normales" Leben mitnehmen und auch umsetzen und fühle mich nun wieder wohl.
Würde die Klinik immer wieder gerne weiterempfehlen und natürlich auch wieder hinfahren. Mir hat es gutgetan!

1 Kommentar

bawuelala am 29.10.2012

Sorry: 24.07.-03.09.2012 - 6 Wochen - kleiner Schreibfehler!

Klinik Bergfried - einfach klasse

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapien/Angestellte
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Angst- und Panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun bin ich die erste Woche wieder zu Hause und möchte die Seite hier nutzen meine Erfahrungen in der Rehaklinik Bergfried zu beschreiben.
Die Klinik liegt sehr schön, zwar etwas ausserhalb des Ortes, dieser ist jedoch durch den wunderschönen Park Bergfried in 20-25 Minuten zu erreichen.
Ich habe wunderbare Erfahrungen sammeln können und kann die Klinik nur weiterempfehlen. Mein Hauptgebiet waren meine Angst-/ und Panikstörungen. Die Klinik hat speziell hierfür zu der normalen Bezugsgruppe noch die Gruppen Angst und Exposition. Ich habe wirklich sehr viel Nutzen aus diesen fünf Wochen mitnehmen können.
Die Zimmer sind gut eingerichtet, bloss die Sauberkeit lies etwas zu wünschen übrig, aber es ist kein 5-Sterne Hotel zum Relaxen, sondern eine sehr gute Klinik, da machen ein paar Staubflocken nicht das geringste.
Ganz besonders hat mir die Sporttherapie für Angstpatienten bei Frau Langhammer gefallen. Ich glaube einige der Patienten würden Frau Langhammer gerne in den Koffer packen und mit nach Hause nehmen. Aber da stehe ich an erster Stelle auf der Liste!!
Hervorheben möchte ich wirklich das komplette Personal vom Empfang über das med. Zentrum, die Therapeuten und und und. Ich habe mich sehr wohl gefühlt in der Klinik und auch rumdherum gut betreut.
Was mir neben den Therapien sehr viel gebracht hat, war das Kennenlernen einiger Mitpatienten! Ich denke sehr viel an euch und für die die wieder zu Hause sind, hoffe es geht euch gut und für die, die noch da sind, nutzt die Zeit.
Und grüßt mir alle "Teddy´s"

Das Leben ist wieder Schön!!!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Musiktherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out `/ Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo !
Ich war vom 11.9. - 16.10. im Bergfried.
Vor dem Reha Antritt hatte ich echt Angst,aber schon nach den ersten Tagen ging es mir besser.
Ich habe in der ersten Woche schon sehr liebe Menschen kennengelernt,die mir geholfen haben.
Mein Dank an alle!!!!!!!
Die Zeit auf dem Bergfried möchte ich nicht missen.
Die Therapeuten sind sehr nett gewesen und ich habe gelernt mein Leben wieder neu zu leben.
Danke Frau Sim,Frau Knysch,Frau Urban usw.
Mein ganz besonderer Dank geht an Herrn Maier!
Obwohl von vielen schlecht bewertet war die Musiktherapie für mich sehr erfolgreich ,ich konnte sehr viel daraus mitnehmen.
Alle anderen Mitarbeiter,egal ob Putzfrau,Koch,Servicepersonal,Schwestern und alle die ich noch vergessen habe bemühen sich einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Außerdem ist die Landschaft wunderschön.
Ich habe den Herbst mit seinen ganzen tollen Farben noch niemals so genießen können.
An alle die die Reha noch vor sich haben: Viel Erfolg!!!!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...