• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

MediClin Herzzentrum Lahr/Baden

Talkback
Image

Hohbergweg 2
77933 Lahr
Baden-Württemberg

163 von 167 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
beste Erfahrung
Qualität der Beratung
beste Beratung
Medizinische Behandlung
beste Behandlung
Verwaltung und Abläufe
beste Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

192 Bewertungen

Sortierung
Filter

Herzenssache

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Mitralklappenstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 26.11.2015 ließ ich mich im Herzzentrum Lahr am Herzen operieren.
Künstliche Mitralklappe .Es war bereits meine 3. Herz-OP am offenen Herzen
Ich habe im Laufe meines 54-jährigen Lebens viele schwere Krankheiten und sehr
viele Krankenhausaufenthalte durchgemacht. Demzufolge war ich physisch und psychisch
sehr angeschlagen
Bei meiner 2. Herz-OP wurde die Mitralklappe rekonstruiert, obwohl sie sehr schwer geschädigt war. Sie hielt 6 Monate!
Ich hatte kein Vertrauen mehr in diese Klinik – suchte lange im Internet – fand etliche
Herzkliniken und entschied mich für das Herzzentrum Lahr.
Eine gute Entscheidung!
Ca. 3 Monate vor meiner OP hatte ich das erste Beratungsgespräch bei Professor Sodian.
Ich war hin und weg.
Sehr sympathisch – sehr menschlich – sehr engagiert.
Im Laufe meines Lebens habe ich viele Ärzte und Chirurgen kennengelernt. Diese Kombination aus Menschlichkeit und Können traf ich sehr sehr selten.
Ich habe immer unterschieden zwischen dem, was ein Mensch sagt und dem was er tut.
Versprochen wurde mir in der Vergangenheit vieles – gehalten wenig.
Prof. Sodian versprach – und hielt Wort.
Die Empathie, die bei meinem letzten Herzchirurgen nicht vorhanden war, wärmte mein krankes Herz und meine mißtrauische Seele.
Ich erzählte ihm von meinen vielen und schweren Krankheiten (2 Endokarditiden, eitrige
bakt. Hirnhautentzündung und vieles mehr).
Ich erzählte von meinen Ängsten, was die Operation betraf
- Angst vor starken Schmerzen nach der Operation
- Angst vor erneutem Herzkatheter
- Angst vor der Intensivstation
Er hörte mir zu und stellte nichts in Frage. (Fortsetzung folgt)

Herzenssache

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Mitralklappenstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

2. Teil der Bewertung Operation künstliche Mitralklappe vom 26.11.15
Viele Ärzte hätten mich krampfhaft mitfühlend angesehen, genickt und so getan, als ob es sie interessieren würde
Prof. Sodian hat es interessiert. Er versprach mir
- Keine Schmerzen nach der OP
- Herzkatheter in Vollnarkose direkt vor der OP
- Mein Mann darf Tag und Nacht bei mir auf der Intensivstation bleiben.
Tja – und so kam es auch.
Prof. Sodian hat mir vieles versprochen und alles gehalten
Er war ehrlich, warmherzig und authentisch.
Eine ganz neue Erfahrung für mich.
Die Herzoperation war sicherlich kein Spaziergang. Aber ein ganzes Team mit viel Menschlichkeit und Engagement schaffte es, sie wirklich sehr erträglich zu machen.
Besonders Prof. Sodian werde ich immer im Herzen behalten.
Mein Dank gilt auch meinem Anästhesisten Prof. Alexander. Sehr überzeugend versprach er mir in seiner ruhigen Art, daß ich nach der Operation keine Schmerzen haben werde.
Auch er hielt sein Wort.
Nicht zu vergessen der herzliche Empfang von Frau Schabel. (Vorzimmer Prof. Sodian).
Keine - wie heutzutage üblich – geschulte, aufgesetzte Freundlichkeit, sondern echtes Mitgefühl und Herzenswärme.
Wenn man so eine Operation vor sich hat, ist es so wichtig, daß man aufgefangen wird von Menschen, die geschult, professionell aber eben auch noch Mensch sind.
Danke nochmals an das ganze Team
Nicht den Tod sollte man fürchten,
sondern daß man nie beginnen wird,
zu leben

Herzenssache

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Mitralklappenstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 26.11.2015 ließ ich mich im Herzzentrum Lahr am Herzen operieren.
Künstliche Mitralklappe .Es war bereits meine 3. Herz-OP am offenen Herzen
Ich habe im Laufe meines 54-jährigen Lebens viele schwere Krankheiten und sehr
viele Krankenhausaufenthalte durchgemacht. Demzufolge war ich physisch und psychisch
sehr angeschlagen
Bei meiner 2. Herz-OP wurde die Mitralklappe rekonstruiert, obwohl sie sehr schwer geschädigt war. Sie hielt 6 Monate!
Ich hatte kein Vertrauen mehr in diese Klinik – suchte lange im Internet – fand etliche
Herzkliniken und entschied mich für das Herzzentrum Lahr.
Eine gute Entscheidung!
Ca. 3 Monate vor meiner OP hatte ich das erste Beratungsgespräch bei Professor Sodian.
Ich war hin und weg.
Sehr sympathisch – sehr menschlich – sehr engagiert.
Im Laufe meines Lebens habe ich viele Ärzte und Chirurgen kennengelernt. Diese Kombination aus Menschlichkeit und Können traf ich sehr sehr selten.
Ich habe immer unterschieden zwischen dem, was ein Mensch sagt und dem was er tut.
Versprochen wurde mir in der Vergangenheit vieles – gehalten wenig.
Prof. Sodian versprach – und hielt Wort.
Die Empathie, die bei meinem letzten Herzchirurgen nicht vorhanden war, wärmte mein krankes Herz und meine mißtrauische Seele.
Ich erzählte ihm von meinen vielen und schweren Krankheiten (2 Endokarditiden, eitrige
bakt. Hirnhautentzündung und vieles mehr).
Ich erzählte von meinen Ängsten, was die Operation betraf
- Angst vor starken Schmerzen nach der Operation
- Angst vor erneutem Herzkatheter
- Angst vor der Intensivstation
Er hörte mir zu und stellte nichts in Frage. (Fortsetzung folgt)

Gut gelungene Herzklappen-OP

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzklappen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 25.04.2016 bekam ich eine biologische Herzklappe.

Aufgrund Empfehlung und positiver Klinikbewertungen habe ich mich für diese Klinik entschieden und diesen Entschluss nicht bereut.

Ich fühlte mich gut aufgenommen und sicher.

Der Dank für kompetente Beratung, Behandlung und Freundlichkeit gilt vor allem meinen Ärzten. Dank auch den Stationsärzten und dem Pflegepersonal.

Unfreundliches PflegePersonal

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Schwestern Unfreunlich nicht Profi
Krankheitsbild:
Linksherzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war am 29.04.2016 auf 30.04.2016 wegen einen Herzkatheder.Ich war mit allen sehr zufrieden,außer mit dem pflegepersonal auf der Station.Die waren SEHR UNFREUNDLICH UND BARSCH:
Auf die frage wegen dem Fernseher,kam die Antwort ich wäre nur eine Nacht hier und brauche nicht fern zu sehen.Mit der frage ob Sie mir eine Fernseh Karte an Der Rezeption besorgen könnten,kam die Antwort Sie hätten etwas besseres zu tun als mir eine Fernseher Karte zu Besorgen und ich sollte selber runtergehen,obwohl ich auf meinen Eingriff gewartet habe.Als ich sagte das müsse ja nicht sofort sein und könnte ja im laufe des tages sein,kam die Antwort mal sehen.Somit war der Fernseher Geschichte.Jede Antwort oder Anweisung kam in einem Befehlston als wären wir auf dem Kasernen Hof und nicht in der Klinik.Als sie mich zum OP gefahren haben schoben sie rücksichtslos das Bett über die Unebenheiten beim Fahrstul und Eckten mehrfach an so das man meinte man fliegt bald aus dem Bett.und das sie wußten daß mein Zimmer Kollege und ich auch Schmerz Patienten sind.Rücken Leiden.Furchbar.
Dem weiterem zeigten die ein Gesicht als würden sie einem lieber raus schmeißen.Vielleicht ist das die Osteurpäische Mentalität,aber ein bischen höflichkeit und Fürsorge sollte schon vorhandensein.Mein Zimmer Kollege meinte nur das sind aber Mießgelaunte Schwestern.Er war anfang 80 und und schon ein bischen ängstlich als die rein kammen.Von der Medizinische Seite Gut aber von den Pflege Kräfte sehr schlecht.
Arrogant,Mies Gelaunt und sehr Unfreundlich,und jede weg zu viel.Kein Interesse am Wohle des Patienten.

2. Geburtstag

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
Krankheitsbild:
Aneurysma der Aorta ascendens und mittel- bis höhergradige Aortenklappeninsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie kann man Dankbarkeit in Worte fassen?!?

Mit nachfolgenden Worten versuche ich es zu beschreiben:
Am 01.02.2016 kann (oder darf) ich meinen zweiten Geburtstag feiern.

Ich bin 33 Jahre alt, Mutter eines (damals 11 Wochen) alten Jungen, hatte ein Aorten ascendens Aneurysma (6,2 cm) und eine mittel- bis höhergradige Aortenklappeninsuffizienz.
Diese wurde vor 6 Jahren festgestellt und hatte sich über den Lauf der Jahre um 1 cm verschlimmert.
Nach der Entbindung (Kaiserschnitt) in der Uniklinik Bonn wurde mir nahegelegt, mich einer Operation zu unterziehen. Es sei 5 Minuten vor zwölf. So kam ich nach Lahr.
Ich wurde einer David-Operation unterzogen. Diese Methode war mir gänzlich unbekannt und von dieser OP hatte ich noch nichts gehört ...warum auch?! „Eigentlich“ wollte ich auch gar nichts davon wissen, wie und was letztendlich gemacht wird. Da es sich in diesem Fall um keine kleine OP handelt.
Ich kann mich nicht genug bei Herrn Prof. Dr. Sodian, Herrn Prof. Dr. Bauer und Herrn Dr. Hegazy bedanken. Ein spitzen Team und super Ärzte!
Eingangs wollte ich nur ein Beratungsgespräch und gute 14 Tage später fand meine siebenstündige Operation statt. Tags darauf kamen schon die Physiotherapeuten und setzen mich auf einen Stuhl und so ging es jeden Tag einen Schritt weiter, bis ich nach einer Woche Klinikaufenthalt entlassen wurde.
Heute, gut 9 Wochen später, könnte ich schon wieder „Bäume“ ausreißen, wenn es auch Setzlinge sind.

Ich bin absolut schmerzfrei und freue mich jetzt schon auf mein Nachsorgegespräch im Mai.

Ein großes DANKESCHÖN an alle Beteiligten, die meinem Sohn die Mutter erhalten und mir mein Leben wieder geschenkt haben.

Vielen Dank!!

N. Reith mit Familie

Herzlichen Dank für das " neue Leben"

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Versorgung, der Chefarzt hat sich viel Zeit für uns genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
OP Herz Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Genau vor einem Jahr, wurde mein Lebensgefährte 53 Jahre, am Herz operiert. Er hatte ein sehr großes Herzaneurysma, die Herzleistung wurde immer schlechter, es kam sogar zum Defi Einsatz.
Herzinfarkt, Schlaganfall, alles hatte er schon hinter sich. Die Ärzte hatten uns gesagt, man kann nichts mehr machen, nur abwarten, bis das Ende da ist. Damit konnte und wollte ich mich nicht abfinden und habe nach einer Herzklinik gesucht. Glücklicher Weise traf ich am gleichen Abend auf diesen Arzt, der damals noch in Lahr tätig war. Dann ging alles sehr schnell. Am gleichen Abend kam es noch zu einem Telefongespräch mit ihm, 2 Tage später waren wir schon in Lahr. Er hat meinem Mann erklärt, welche OP man in seinem Fall schnellstens machen muss. Es wurden gleich alle möglichen Untersuchungen gemacht und wir bekamen gleich einen Termin für die schwere OP.
Am 17.03.2015 wurde mein Mann operiert. Wir hatten alle Angst, da es sich um eine schwere OP gehandelt hat. Der Operateur hat mich sofort selbst angerufen und mir gesagt, dass die OP gut verlaufen ist. Der weitere Verlauf war normal. Nach 10 Tagen kam mein Mann in die Reha usw.
Wir beide können nach 1 Jahr " neuem Leben" !!! nur sagen, es war unser Glück, dass ich auf diesen Arzt traf, denn ohne seine gute Arbeit, seine guten, Mut machenden Worte, wäre mein Lebensgefährte heute nicht mehr bei mir.

Wir können anderen Patienten nur Mut machen, gebt niemals auf, kämpft um euer Leben.

Wir danken allen Ärzten und Schwestern der Klinik, für ihre gute Versorgung.

Klinik der Superlative

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Re-OP Aortenklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund eines paravalvulärem Lecks wurde am 03.02.2016 meine im Jahre 2012 mit Pfusch eingebaute mechanische Aortenklappe durch eine Bioprothese ersetzt!
Ich kann von der Herzklinik Lahr, die zu Recht zu den 5 besten Kliniken in Deutschland zählt, nur Positives berichten!

Bei der Auswahl der Klinik bin ich auf diese Klinikbewertungen gestoßen, die mir die Entscheidung für diese Klinik erleichtert hat!
Meine Erwartungen haben sich zu 100% erfüllt und die positiven Bewertungen der anderen Patienten kann ich hier nur bestätigen!

In dieser Klinik ist man sehr gut aufgehoben. Hier ist man keine "Fallnummer", sondern Mensch und Erste-Klasse-Patient auch wenn man nur gesetzlich versichert ist.

Ich möchte hier keine Personen gesondert heraustellen denn alle, Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger waren mit Herzblut und Freude bei der Sache!

Mein besonderer Dank gilt dennoch den Chirurgen Herrn Prof. Dr. Sodian und Herrn Dr. M. Sc. M.D. Univ. Alexandria Yasser Hegazy und dem Operationsteam, die erstklassiges geleistet haben!

Vielen Dank!

Medizinisch absolut topp. Die Peripherie ist ein Flopp.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Leistung
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Bypass
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Leistung dieser Klinik steht außer Frage. Großartig, auch wenn die zwischenmenschliche Beziehung zwischen den "Chefs" und den "kleinen" Ärzten jeder Beschreibung spottet. Das macht man nicht!

Was jedoch eine einzige Katastrophe ist, ist das Essen.

Die Köche scheinen jegliches ihrer Lehre vergessen zu haben. Ich empfand es als eine Frechheit, so etwas als Speise zu bezeichnen. Auch wenn das Budget sehr eng ist, der einfache, gelernte Koch ist in der Lage auch aus wenig Zutaten ein schmackhaftes Essen zu machen.

Als ignorant empfand ich auch die Berücksichtigung bestimmter Wünsche. Ich esse nun einmal kein Schweinefleisch! Was bekam ich? Bolognese aus Schweinefleisch. Der Hinweiszettel lag noch auf dem Tablett.

Die Pflegerinnen und Pfleger geben sich alle Mühe, ohne Zweifel. Aber bei einigen älteren Pflegerinnen scheint sich ein einstudiertes "Ohren auf Durchzug stellen" breit zu machen. Die Leute hören einfach nicht zu, sabbeln in ihrem Törn einfach weiter.

Medizinisch absolut topp. Die Peripherie ist ein Flopp.

Danke - für mein Leben

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr hohe fachliche Kompetenz auch im Pflegebereich
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenklappeninsuffizienz und Aneurysma der Aorta ascendens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 22.10. wurde von Prof. Bauer operiert, es wurde ein Aortenklappenersatz und Ersatz der Aorta ascendens implantiert.

Durch das sehr gute und ausführliche Aufklärungsgespräch in ruhiger Atmosphäre wurde mir der größte Teil meiner Angst genommen.

Ob wohl ich 63 Jahre alt bin, habe ich mich schnell von dieser schweren Operation erholt. Bereits am 4 Tag nach der OP wurde ich auf Normalstation verlegt, am 7 Tag war ich bereits unterwegs zur Reha.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Bauer, Frau Dr. Bauer und dem gesamten OP-Team.

Im Herzzentrum Lahr steht der Mensch noch im Vordergrund, ich fühlte mich zu 100% in der richtigen Klinik und kann sie auch nur weiter empfehlen.

Ich werde der Einladung zum Nachsorgegespräch folgen und mir bei dieser Gelegenheit auch die Stadt Lahr anschauen.

Reinhold Beck

Herz-OP - nur in Lahr

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Außerordentlich verständlich, freundlich und ausgiebig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weltklasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie sonst nur im Luxushotel)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herausragende Kompetenz und Menschlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Minimalinversive Operation an der Mitralklappe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Oktober 2015 wurde ich in der mediclin Lahr minimalinvarsiv an der Mitralklappe operiert. Ich hatte überhaupt keine Angst, sondern absolutes Vertrauen in die Crew um Prof. Bauer und Frau Dr. Bauer.

Bereits die Voruntersuchungen durch Fr. Dr. Diamantis verliefen so, wie man sich das im allerbesten fall wünscht: äußerst sympathisch und kompetent. Auch das gesamte Aufnahmeteam, alle Schwestern und die kaufmännische Verwaltung sind sehr dienstleistungsorientiert und sympathisch. Sehr überraschend, aber natürlich sehr angenehm, ist es, dass man nirgendwo im Haus "hingeschickt", sondern "gebracht/ begleitet" wird. Alles wird für den Patienten perfekt organisiert, die Tasche bei der Ankunft getragen etc.

Das Aufklärungsgespräch mit Prof. Bauer hat keinerlei Fragen offengelassen. Mit großer Geduld und sehr, sehr freundlich hat er alle Dinge erläutert und so hatten wir weiterhin ein sehr gutes Gefühl. Diese hervorragende Betreuung - auch meiner Frau - blieb uns auch (unmittelbar und sogar bis heute) nach der OP erhalten. Ich habe noch niemals zuvor von einer solchen Begleitung/Betreuung durch einen Operateur gehört. Wir konnten alle Themen mit Prof. Bauer direkt besprechen und wurden so mit der größtmöglichen Kompetez und Menschlichkeit verwöhnt.

Die komplizierte OP hat Prof. Bauer mit dem bestmöglichen Ergebnis gemeistert und ich konnte die Klinik nach einer Woche verlassen. Heute, knapp 3 Monate danach, geht es mir schon wieder richtig gut.

Wenn Ihr einen Menschen habt, den Ihr liebt und der am Herzen operiert haben muß, schickt ihn nach Lahr!

Unser HERZ-licher Dank gilt Prof. Bauer, Fr. Dr. Bauer, Fr. Dr. Diamantis, dem Chefarzt Prof. Sodian (der uns ebenfalls durch angenehme Gespräche unterstützt hat) sowie dem gesamten Team, von "A", wie Aufnahme (Fr. Schwarz), bis "Z". wie Zimmerreinigung. Was dieses Team durch sein natürlich-sympatisches und hochkompetentes Auftreten leistet, ist absolut beispielgebend!

Möge diese kleine, aber besonders feine, Klinik weiterhin den Erfolg ernten, den alle Menschen dort verdienen.

Alles Liebe und Gute wünschen
Stefanie & Andreas Döhrer

Klinik mit Qualität,Atmosphäre und Herz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Aortenklappenersatz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 28.09. bis 06.10.2015 befand ich mich in stationärer Behandlung im Herzzentrum Lahr. Aufgrund einer Aortenklappenstenose und -Insuffizienz fand am 29.09.15 die Herz-OP zum Ersatz der Aortenklappe durch eine Bioprothese statt. Die OP wurde unter Einsatz der Herz-Lungen-Maschine minimal invasiv ohne Katheder durchgeführt, mit einem Brustschnitt von nur 10 cm.
Bei intraoperativem V.a. Endokarditis erfolgte ab dem 1. postoperativem Tag eine Antibiose, die nach 7 Tagen abgesetzt werden konnte.
Meine Mobilisierung erfolgte schnell und bei zufriedenstellend gutem Ergebnis konnte die Verlegung in die Reha planmäßig am 06.10.15 erfolgen.
Ich möchte meinen Dank und meine Anerkennung zum Ausdruck bringen für meine erfolgreiche Herzoperation und die vielen positiven Eindrücke während meines Aufenthaltes im Herzzentrum Lahr.
Alle Stationen: die Verwaltung, die Aufnahme, Frau Mandel vom sozialen Dienst, das Pflegepersonal auf der Station, Schwester Iris und alle Anderen, das operierende Ärzteteam um Herrn Prof. Dr. R. Sodian, Herrn Prof. Dr. S. Bauer, mit den Kollegen, und den Anästhesisten Herrn Prof. Dr. Alexander hatten eines gemeinsam, nämlich Freundlichkeit und große Kompetenz in den Handlungen. Ich fühlte mich in jedem Moment gut aufgehoben und bestens betreut.
Den weiteren Anfahrtsweg aus Nähe Wiesbaden haben wir gerne in Kauf genommen. Ich bin sehr froh darüber, dass ich diese Klinik in eigener Recherche fand.
Ich wünsche dieser 'Klinik mit Qualität, Atmosphäre und Herz' weiterhin auch überregional den Erfolg der Tüchtigen, der diesem Haus gebührt.
Gerne werde ich in einigen Wochen das Angebot von Herrn Prof. Dr. Bauer zu einem 'Nachlese-Gespräch' wahrnehmen, und dies mit einem Ausflug in den winterlichen Schwarzwald verbinden.
Monika Barthel, Architektin

Mitralklappenrekonstruktion durch zwei „Superärzte“

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht's nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ausführlich alles auf menschlicher und freundlicher Art, man nimmt sich viel Zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Was kann man von Superärzten anderes erwarten als super Leistung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut top, man wird nicht geschickt, sondern gebracht.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Hier einen kleinen Kritikpunkt, den Fernsehern aus dem letzten Jh. fehlt die Kurbel)
Pro:
Das gesamte Team ist äußerst kompetent, freundlich und menschlich
Kontra:
Bis mir was einfallen würde gibt es kein Internet mehr !!
Krankheitsbild:
Mitralklappenrekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine akute Mitralklappeninsuffizienz diagnostiziert. Glücklicherweise war ich bei dem Arzt für Kardiologie Dr. Eberle aus der Paracelsus Klink in Bad Ems an der richtigen Stelle. Er fragte ob ich bereit wäre etwas weiter nach Lahr im Schwarzwald zu fahren, weil dort eine hervorragende Klinik wäre, was ich glücklicherweise bejahte. Die Gegebenheiten in Lahr sind schon echt super, egal ob Schreibkräfte, Schwestern, Pfleger, Ärzte, oder auch das gesamte Personal, jeder gibt sein Bestes. Das Essen gibt es in Büfettform und lässt einem Sterne Hotel in nichts nach. Gottlob ist die Zeit der „Halbgötter in Weiß“ auf dem Rückzug, denn mein eigentliches Lob geht an zwei Ärzte, Prof. Dr. Bauer und Prof. Dr. Sodian. Um mich mit der Herzoperation etwas vertraut zu machen, schaute ich mir auf YouTube einige Filme von der OP an, was keine so gute Idee war. Prof. Dr. Bauer machte mir am Vorabend vor der OP in einem langen und legeren Gespräch Mut und räumte den größten Teil meiner Zweifel aus. Auch auf die einzigste über zwei Jahre ältere, etwas weniger positive Bewertung angesprochen, brachte ihn nicht aus der Ruhe und er erklärte mir den Sachverhalt, der sich, auch in Übereinstimmung einem Pfleger, ganz anders darstellte. In minimal invasiver Technik wurde die Mitralklappe, durch einen kleinen Schnitt an der rechten Brust, rekonstruiert und ich konnte die Klinik schon nach einer Woche verlassen. Nun, ich weiß nicht wie viele Herzchirurgen es auf der Welt gibt, aber ich bin mir zweifellos sicher dass ich zwei der Besten in Lahr kennenlernen dürfte. Es ist nicht nur die professionelle, sondern auch die menschliche und freundliche Art dieser beiden Künstler des Herzens. Keiner geht sicherlich gerne ins Krankenhaus und lässt sich auch noch gerne am Herzen operieren, aber dank dieses Teams ist alles noch halb so schlimm. Daher an dieser Stelle nochmals Danke an die „Superärzte“ Prof. Dr. Bauer und Prof. Dr. Sodian. Für mich käme Lahr jederzeit wieder in Frage und der Weg sollte für keinen zu weit sein.

DANKE

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 09.06.2015 wurde ich in Lahr operiert. Ich erhielt eine neue Herzklappe und es geht mir jetzt sehr gut.
Ich hatte furchtbare Angst und auch etwas gebraucht, bis ich mich zur OP entschieden hatte. Ich war vorher noch nie ernsthaft krank und umso mehr ist in einem die Angst, wenn man gesagt bekommt, du brauchst eine neue Herzklappe.
Einen Tag vorher war die Anreise. Ich war sehr aufgeregt und auch froh, dass meine Ehefrau und meine Tochter mitgefahren und dageblieben sind. Wir merkten sofort, alle waren sehr hilfsbereit und freundlich. In dieser Klinik gibt es auch keine Hektik. Es ist alles sehr gut organisiert. Am nächsten Tag war es soweit, ich hatte große Angst, umso mehr hat es mich gefreut, dass Herr Prof. Dr. Sodian, nochmals vorbeikam, und ruhig mit mir gesprochen hatte. Gegen 14.00 Uhr wurde ich in den OP gefahren. Gegen 18.30 Uhr kam Herr Prof. Dr. Sodian dann aus dem OP-Bereich und hat mit viel Ruhe und Zeit meiner Ehefrau und Tochter erklärt, was er wie gemacht und, dass die OP gut verlaufen sei. Dies war für meine Ehefrau und Tochter sehr hilfreich und beruhigend.

Ich möchte mich hiermit nochmals bei Prof. Dr. Sodian und seinem gesamten Team bedanken, er hat mir mein Leben gerettet. DANKESCHÖN!

Am nächsten Tag war ich noch auf der Intensivstation und den Tag darauf schon auf der normalen Station. Ich wurde sehr umsorgt. Ab dem 4. Tage durfe ich sogar mein Essen in der Cafetieria einnehmen, d.h. Frühstücken, Mittagessen und Abendessen auch mit meiner Frau und Tochter. Die Cafeteria ist klein aber sehr gemütlich und offen, man hat Kontakt mit anderen Patienten und auch Ärzten.
Im Herzzentrum war ich sehr gut aufgehoben. Ich kann nur empfehlen, wenn es möglich ist, nicht alleine, sondern zur Unterstützung sich einer seiner Liebsten in dieser Zeit mitzunehmen. Dies beruhigt ungemein.
Als ich nach 9 Tagen entlassen wurde, hatte ich nochmals ein kurzes Gespräch bei Herrn Prof. Dr. Sodian. Dieser meinte, es würde ihn freuen, wenn wir vielleicht in ca. 3 Monaten, natürlich freiwillig, vorbeikommen würden. Ich hätte ja auch schließlich landschaftlich vom Schwarzwald "nicht viel mitbekommen" und es interessiere ihn auch, wie es mir ginge. Diese "Einladung" nahm ich gerne an, und fuhr mit meiner Familie 3 Monate später nochmals in Herzzentrum nach Lahr mit anschließendem Kurzurlaub.
Herr Prof. Dr. Sodian hat mit mir gesprochen, und sich darüber gefreut, dass es mir so gut ginge.

Hier wird mit Herz am Herz gearbeitet

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang und die Arbeit am Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Aneurysma der Aorta ascendens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 5.8.2015 wurde ich,53,von Herrn Prof. Dr. Bauer am Herz (Aortenaneurysma) operiert.
Zuerst meine Panik vor dem OP-Termin, aber am 4.9. wurde die Angst fast genommen, bedingt durch das ganze Klinikpersonal und die zuständigen Ärzte.
Dies ging soweit,auch Dank der guten Tropfen, dass ich laut meiner Frau singend in den OP Vorraum geschoben wurde.
Es folgten 3 Tage Intensivstation, wobei der erste Tag an mir vorbeiging, am zweiten Tag gab es zu meinem Erstaunen zum Essen ein Glas Wein und so ging auch die Intensivstation im Fluge an mir vorbei.
Normale Station vier Tage und dann Entlassung in die Reha. Ich fühlte mich die ganze Zeit sehr gut aufgehoben und sobald ich Menschen mit Herzprobleme kennenlerne, verweise ich sie nach Lahr.
Was mir ganz wichtig ist, ich habe in meinem Leben noch nie einen Menschen wie Herrn Prof. Bauer kennengelernt, ein Mensch der mit Leib und Seele in seinem Beruf aufgeht, der kein Wochenende kennt und sogar in seiner freien Zeit nach seinen Patienten sieht und sich dabei auch noch Zeit nimmt. Vielen Dank!!!!!
Zum Schluss noch einmal meinen herzlichen Dank an Alle in der Herzklinik, sie haben mich getragen und unterstützt und geholfen.
Man sollte es nicht sagen, aber wenn.... dann sofort wieder Herzzentrum Lahr.
Vielen Dank
Anmerkung meiner Frau, auch sie wurde in dieser Zeit super betreut, aufgeklärt und nach der OP von Herrn Prof.Dr. Bauer persönlich angerufen. Auch auf der Intensivstation war sie gut aufgehoben und wurde nicht ratlos alleine gelassen, ein rundum sorglos Packet auch für Angehörige. Auch von Ihr ein herzliches Dankeschön an Alle.

Danke - an die Lebensretter von Lahr!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Feb. 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herrausragendes Fachwissen und überragende herzchirurgische Fähigkeiten (Prof. Dr. v. Hodenberg; Prof. Dr. Bauer; Großes menschlisches Engagement
Kontra:
Die pos. Bewertung kann zum Teil nicht auf die Stationsärzte übertragen werden.
Krankheitsbild:
Mitralklappen-, Aortenklappen-Insuffizienz; schwere Atemnot; Zustand nach Sepsis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Spätfolge einer lebensbedrohlichen Sepsis, stellte sich bei mir eine schwere Herzklappenerkrankung (Mitral-, Aortenklappe) ein.
In gesundheitlich nahezu aussichtsloser Situation, kam ich dank schneller, unkonventioneller Aufnahme durch Herrn Dr. Werth in die Mediclin nach Lahr.
Mit hervorragendem Fachwissen und Einfühlungsvermögen wurde ich von Prof. Dr. v. Hodenberg und Prof. Dr. Bauer auf die, anderweitig als unmöglich durchführbar eingestufte, OP vorbereitet.
Danke!
Der medizinisch und menschlich herausragende Herzchirurg Prof. Dr. Bauer führte die OP (Aorten-, Mitralis-klappe, Bypass) am offenen Herzen erfolgreich durch.

Danke für ein neues Leben!

Nach sieben Monaten geht es mir sehr gut.
Sämtliche Einschränkungen der Vergangenheit gibt es nicht mehr.

Ein besonderer Dank gilt auch der kompetenten, liebenswürdigen Mitarbeiterin an der Rezeption.

Dr. B. Behling

Back on the road

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
4 Bypässe (Arterien,Off-Pump Verfahren)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit einem Myokardinfarkt im Jahr 1997 bin ich in Betreuung im Herzzentrum Lahr. (Heimatort Darmstadt)
Die Leitung der kardiologischen Abteilung obliegt Prof.von Hodenberg seit nunmehr 20 Jahren.
Im Laufe der 18 Jahre als Patient im Herzzentrum Lahr habe ich beobachten können, was Kontinuität im medizinischen Bereich bedeutet und wie wichtig sie ist.
Eine weitere wichtige Tatsache ist, das das HZ-Lahr zwei zusammen budgetierte Abteilungen in einem Haus vereint:
Die Kardiologie und die Herzchirurgie. Kardiologen in Krankenhäusern ohne Herzchirurgie neigen in einer Vielzahl von Fällen dazu, diagnostizierte Engstellen mit einem Stent zu versehen. Eine Untersuchung von 38.000 Patienten hat ergeben, das in 30 % der Fälle eine Bypass Operation das Mittel der Wahl hätte sein sollen, anstatt Stents zu implantieren. Katheterlabore müssen sich schließlich amortisieren. Die Gefahr das finanzielle Aspekte die Entscheidung Stent oder Bypass bestimmen ist hier nicht gegeben. Beide Abteilungen arbeiten gemeinsam, Gewinne werden anschließend geteilt. Die für den Patienten medizinisch beste Lösung kommt zur Anwendung.
In meinem Fall (6 Stents im Laufe von 18 Jahren) verspricht nur eine Bypass-OP eine langfristig gute Prognose. Der Operateur Prof . Bauer erklärt am Tag vor dem Eingriff was geplant ist und wie es durchgeführt werden wird. Arzt und Patient ein Team.
Die Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung.
Der Eingriff ist ohne Komplikation verlaufen. Die Mobilisierung beginnt wenige Stunden nach der Aufwachphase. 4 Tage nach der OP: Entlassung in die Rehamaßnahme.
Fazit: Den Begriff "angenehm" im Zusammenhang mit einem Klinikaufenthalt zu gebrauchen erscheint vielleicht ungewöhnlich ist aber in meinem Fall durchaus angemessen.
Ich möchte an dieser Stelle noch einmal Herrn Prof. von Hodenberg danken, der in meinem Fall 18 Jahre lang das Beste an Beratung und das Neueste an Technik vorgehalten hat, was sich ein KHK-Patient wünschen kann.

Bypässe

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
äußerst kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betreff: Bypass Operation am 27.5.2015

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Sodian,

heute vor 3 Monaten war ich bei Ihnen in Lahr und Sie haben mir 3 Bypässe verpasst.
Vor der Operation hatte ich, um es zutreffend zu sagen, sehr viel Angst, was ich ansonsten noch nie in dieser Dimension hatte.
Dank Ihrem Freund und Kardiologen Dr. Burkhardt vom Ev. Stift in Koblenz bin ich zu Ihnen nach Lahr,
einem der besten Herzzentren in Deutschland gekommen .
Das Umfeld der Klinik in Lahr, Sie selbst als Person und Chef-Operateur sowie das gesamte Lahrer Team haben mir im Vorfeld der Operation einen Großteil meiner Ängste genommen .
Nach nur knapp 8 Tagen konnte ich, nach erfolgreicher Op, die Klinik wieder verlassen und in die Reha nach Bad Bertrich fahren.
In der ersten Reha-Woche habe ich überwiegend geschlafen.
Ab der 2. Reha-Woche ging es jeden Tag , wie von Ihnen prognostiziert, kontinuierlich Berg auf.
Nach zwei Monaten konnte ich wieder arbeiten gehen und heute nach genau 3 Monaten habe ich einen Gesundheitszustand erreicht, der nach meinem Gefühl bei ca. 80% meiner ehemaligen körperlichen Leistungsfähigkeit liegen dürfte.
Die noch fehlenden 20% werde ich sicher in den nächsten Wochen noch erreichen.

Morgen werde ich nach 3 Monaten endlich auch wieder Motorrad fahren.
Summa Summarum „ Alles ist Gut“.
Sie und ihr Team haben mir meine Lebensqualität zurückgegeben.
Dafür und für Ihre super Arbeit möchte ich mich an dieser Stelle bei Ihnen – sehr verehrter Herr Professor Sodian –
und Ihrem geschätztem Team
sehr herzlich bedanken.
Allen , die eine Herzoperation benötigen, kann ich das Herzzentrum Lahr unter Ihrer Leitung nur bestens weiterempfehlen.



Mit freundlichen Grüßen
M.Schü.

kann man nur weiter empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ein Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr professionel

sehr hilfsbereit

fühlt sich sehr gut untergebracht
(fast familier)

Bypass-Operation im Herzzentrum Lahr

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Höchst professionell und zugleich zutiefst menschlich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Koronare 3-Gefäßerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine für mich überraschende Diagnose: Koronare 3-Gefäßerkrankung, oder auch eine notwendige Bypass-Operation. Die einhellige Empfehlung von Hausarzt und Kardiologen: „Lassen sie es in Lahr machen“.

Telefonisch wurde der Termin vereinbart und schon die anschließende Reha organisiert. Am Anreisetag wurden nach der Aufnahme alle erforderlichen Untersuchungen und Tests zügig durchgeführt. Dies alles von sehr freundlichen Mitarbeitern, die einem die Angst nehmen, so dass man sich schon von Anfang an bestens aufgehoben fühlt. Auch lernt man die Ärzte kennen, die den Eingriff vornehmen werden und die einem auch das gute Gefühl vermitteln, in den besten Händen zu sein.

Und am Tag nach dem Eingriff, wenn man sich wieder etwas orientieren kann, empfindet man dieses gute Gefühl durch die einfühlsame Betreuung sowie die regelmäßigen Besuche der behandelnden Ärzte weiter. Die Mobilisation beginnt schon am zweiten Tag nach der OP. Und ehe man sich versieht ist man auch schon ohne Rollator, Katheder, Drainagen und Kabel in einem ganz normalen Krankenzimmer. Ich selbst war jeden Tag aufs Neue erstaunt, wie schnell und mit welche riesigen Schritten ich mich nach dem Eingriff erholt habe, acht Tage danach war ich schon im Taxi unterwegs zur Reha, fünf Wochen danach arbeitete ich wieder.

In der Reha hat mir der Kardiologe bei der Eingangsuntersuchung ganz spontan gesagt, die Ärzte in Lahr hätten hervorragende Arbeit geleistet und ich könne sehr alt mit dem Eingriff werden. Ich als Laie kann dem nur hinzufügen, dass ich mich auch sehr wohl und voller Energie fühle .

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Herrn Professor Dr. Sodian und seinem Team bedanken. Ich empfehle das Herzzentrum Lahr aus tiefster Überzeugung und aufgrund bester Erfahrungen.

Panische Angst

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gut
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
2 Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juli 2014 unterzog ich mich einer Bypassoperation. (2 Bypässe) Vor dieser Operation hatte ich panische Ängste ausgestanden weil ich als 73 jährige Risikopatientin - 90% Behinderung, um mein Leben fürchtete. Nach dem einfühlsamen Beratungsgespräch mit Oberarzt Dr. Dalladaku wisch die Panik einer entspannten Gelassenheit.

Ich bin sehr dankbar und froh,dass ich das Herz Klinikum, Lahr für meine Operation gewählt habe und kann diese Fachklinik uneingeschränkt weiter empfehlen, weil ich hier in sehr guten Händen war!

Prima. Danke.

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles.
Kontra:
Die Geschichten um Strukturwandel, Rationalisierung, Einsparung.
Krankheitsbild:
Aortenaneurysma, Ersatz der Aorta ascendens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war einfach sehr zufrieden mit Prof. Ennker und allen Mitarbeitern, denen ich begegnet bin.

Es war ein geplanter Eingriff. Die Vorgespräche, die Aufnahme und die ganze Abwicklung waren einfach sehr gut und anständig. In anderen Kliniken habe ich oft erlebt, dass man sich immer mal wieder als Störfaktor fühlt. In Lahr habe ich mich nie als Störfaktor gefühlt.

Alles wurde sehr gut und vor allem auch "angstlösend" durchgeführt. Ich erinnere mich noch sehr gut an die allerersten Worte bei Aufwachen: "Es ist alles gut gelaufen. In max. 10 min entfernen wir den Schlauch." Das hat augenblicklich alle Angst und Unruhe genommen und so ging es dann auch den ganzen Aufenthalt.
Die Wundheilung erfolgte primär und war völlig problemlos.

Ich wurde von Prof. Ennker operiert und kam dann danach auch in den Genuss einer "Chefarztbehandlung". Fand ich ungewöhnlich und gut. Es hat die Seele gestreichelt.

Bei Gesprächen mit Mitarbeitern kam aber auch heraus, dass es ca. 1 Jahr früher wohl noch besser war. Der Trägerkonzern hat viele Mitarbeiter entlassen, die Teamstruktur (Blau, Gelb...) aufgelöst wurde, die bei Mitarbeitern und Patienten sehr positiv gesehen wurde. Den Frust hat man gespürt. Zum Glück aber auch noch den alten Geist aus dieser Zeit. Ich hörte auch immer wieder das Gerücht, dass der Weggang von Prof. Ennker, der das Zentrum aufgebaut hat, etwas mit diesen Veränderungen zu tun hatte.
Schade. Es erinnert irgendwie an den Abaris-Konzern und seinen Umgang mit der Sachsenklinik aus der Serie "In aller Freundschaft". Das gibt es anscheinend auch in der Wirklichkeit. Ich glaube, es geht auch anders. Schade. Vielleicht bleibt ja noch genug Gutes übrig.

Trotz alledem aber ein dickes Dankeschön an alle, die dort mit mir zu tun hatten. Medizinisch und menschlich. Mehr Klinik brauch ich nicht.

Alles gut gelaufen!

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe Fachkompetenz in den Bereichen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens gelaufen . Alles sehr fachlich und menschlich.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein Abschlussgespräch, fehlende Medikamente bei Entlassung, fehlende Papiere)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Technik topp, Zimmer und Krankenaus weniger gut.(veraltet))
Pro:
Gesamtes Team der Klinik, Professor Ennker
Kontra:
Zimmer, Krankenhaus ist in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Herzklappenersatz Aorta
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir musste die Aortenklappe erneuert werden.
Durch ein Telefonat mit Prof. Ennker habe ich mich dann für diese Klinik entschieden.
Ich wurde in Offenburg abgeholt und drei Tage später von Prof. Ennker operiert. Alles verlief reibungslos. Das gesamte Team der Klinik war sehr, sehr kompetent und man hatte nie das Gefühl nur ein Patient zu sein.Vielen Dank an alle. Für mich hatte sich die weite Anreise gelohnt. (Raum Chemnitz)
Ein Kritikpunkt war leider die Entlassung. Ich bekam nur Medikamente für den Abreisetag mit. Also musste ich am nächsten Tag gleich zum Hausarzt.
Auch fehlten noch wichtige Papiere zur Endokartiditisprophylaxe. Ein ärztliches Abschlussgespräch gab es leider nicht.

2 Kommentare

J.Ennker am 01.04.2015

Lieber Herr B.

herzlichen Dank für Ihr freundliche Rückmeldung, hinsichtlich der medizinischen Abläufe.

Ich kann mich noch gut an Sie erinnern. Sind Sie doch weit aus Chemnitz gekommen und haben uns Ihr Vertrauen geschenkt, zudem haben Sie sich in einem Abschlussgespräch von mir persönlich verabschiedet.

Gern stehe ich Ihnen auch weiterhin zur Verfügung.
Ab April allerdings nicht mehr in Lahr, sondern im Helios Herzzentrum Siegburg.

Bitte zögern Sie nicht jederzeit bei Fragen zur von mir durchgeführten Operation Kontakt aufzunehmen.

email: juergen.ennker@helios-kliniken.de

Einstweilen Alles Gute

Ihr
Jürgen Ennker

  • Alle Kommentare anzeigen

Operation am offenen Herzen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hochgradige Aortenklappenstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf Grund eines langjährigen hohen Blutdruckes habe ich im November 2014 eine Kardiologin in Berlin zur Abklärung aufgesucht. Es wurde eine hochgradige Aortenstenose festgestellt, die eines schnellen operativen Eingriffes bedurfte. Es wurde mir das Herzzentrum in Lahr, unter der kompetenten Leitung von Prof.Ennker, empfohlen. Nach Internetrecherche und einem persönlichem Gespräch mit Herrn Prof. Ennker hatte ich sofort ein sehr gutes uns sicheres Gefühl, in den besten Händen zu sein. Die Operation erfolgte am 20.Januar 2015. Ich erhielt einen Aortenklappenersatz mittels Bioprothese sowie einen Bypass. Die wunderbare Betreuung durch die Ärzte und das medizinische Personal haben mir während der Genesungszeit sehr geholfen. Nach erfolgter Rehabilitationsmaßnahme ist mein Gesundheitszustand stabil und ich möchte mich bei Prof. Ennker und seinem Team nochmals herzlich für die wieder gewonnene Lebensqualität bedanken. Ohne Einschränkungen kann ich diese Klinik wärmstens empfehlen.

Es ist ein Muss sich in diser Klinik am Herz opreriren zu lassen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe Kompetenz, Menschlichkeit, Freundlichkeit in allen Bereichen
Kontra:
Essen war fürchterlich
Krankheitsbild:
Neue Herzklappe und zwei Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 84jähriger Papa wurde am 02.02.2015 erfolgreich am offenen Herzen,neue Herzklappe und zwei Bypässe, operiert. Als es feststand das er operiert werden musste, gab es für uns kein Überlegen, da es sich rumgesprochen hat: Lahr ist das Beste. Und dem kann ich nur zustimmen. Mein Papa hat die OP hervorragend überstanden, ohne Komplikationen. Er wurde von Frau Dr. Bauer operiert. Herzlichen Dank an alle beteiligten Ärzte, an die Schwestern und Pfleger und nicht zuletzt die Physiotherapeuten.
Meine Mama und ich haben die medizinische Routine bei solch einem schweren Eingriffe in Lahr als beruhigend empfunden. Entgegen anderen Krankenhäusern hatten wir hier deutlich den Eindruck, daß dem Patienten sehr viel Zeit ohne Hektik gewidmet wird.
In der Zwischenzeit befindet sich mein Papa in der Reha in Bernkastel-Kues und es geht ihm sehr gut.

Eine Klinik mit Herz und Sachverstand

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtbetreuung absolut super!!!
Kontra:
----
Krankheitsbild:
4 Bypässe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach kurzer, prägnanter Feststellung der aus dem Nichts plötzlich aufgetretenen Probleme durch meinen Hausarzt, der mich umgehend an das nächstliegende Krankenhaus weitergeleitet hat, wurde ich von dort sofort nach Lahr überwiesen, weil man von allen Seiten der Meinung war: "Nur dorthin, das ist einfach die beste Klinik mit ihrem Chef". In Lahr erhielt ich, nachdem man mir attestierte, es sei nicht 5 Min. sondern 3 Min. vor 12, durch Prof. Ennker und seinem gesamten Team eine hervorragend verlaufende OP. Die anschließende Betreuung, nicht nur durch Prof. Ennker, sondern auch von seiner gesamten "Crew", war einfach hervorragend, einfühlsam und menschlich, was ungemein zu meinem schnelleren Gesundungsprozess beitrug. Ich kann daher nur Prof. Ennker und seinem gesamten Team nochmals meinen ganz herzlichen Dank aussprechen und somit die o.g. Klinik auch nur von ganzem Herzen jedem empfehlen!!!

Ich war schnell wieder fit - Vielen Dank !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute fachliche und menschliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenklappe und aszendierende Aorta
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nun ist es schon 2 1/2 Jahre her, seit mir Prof. Ennker die neue Herzklappe eingesetzt hat. Nach einem halben Jahr konnte ich schon wieder größere Bergtouren auf den Skiern unternehmen. Ich kann auch wieder voll Sport treiben. Vielleicht nicht mehr in der vollen Intensität als bisher, aber ich bin sehr zufrieden mit meiner Konstitution. Ich kann Prof. Ennker und seinem Team nur herzliche Danke sagen für die hervorragende Betreuung vor, während und nach der OP !!!

Medizinische und emotional/soziale Kompetenz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Prompte Rückmeldung nach Bitte um Zweitmeinung. Völliges Fehlen von Arroganz seitens der behandelnden Ärzte.
Kontra:
Verweildauer für mich zu kurz
Krankheitsbild:
OP subaortale Membran, Aortenklappenersatz, ohne Fremdblut u. ohne Eigenbluttransfusion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelanger Schwäche, Atemnot und letztlich rapidem Nachlassen an Kraft (ich bin 53 J. alt), erfuhr ich durch einen neuen Kardiologen von einer subaortalen Membran, die unbedingt chirurgisch entfernt werden müsste. Er versprach bei Gelingen eines solchen Eingriffs ein völlig neues Lebensgefühl.

Nachdem das Uniklinikum Bonn einen chirurgischen Eingriff ohne Fremdblut ablehnte, bat ich das Herzzentrum Lahr um eine Zweitmeinung (telefonisch). Ich wurde gebeten, schon vorhandene Befunde zu schicken, wonach Prof. Ennker bei uns zuhause anrief und eine baldige Behandlung zusagte. Nach zwei weiteren Untersuchungstagen wurde ein OP-Termin festgesetzt. Zu meiner großen Erleichterung geschah dies alles erfreulich schnell: Diagnose des örtl. Kardiologen am 24.9.2014, stat. Aufenthalt Bonn Anfang Okt. 2014, Untersuchung Lahr 6. und 7.11.2014, OP-Termin 2.12.2014.

Statt wie ein Versuchskaninchen, kam ich mir im Herzzentrum Lahr wie ein Mensch vor, der hohe fachliche Kompetenz und sozial-emotionale Intelligenz von seitens des behandelnden Personals gebraucht und bekommen hat.

Bereits einen Tag nach dem chirurgischen Eingriff spürte ich, dass es meinem Herz viel besser ging, so als wäre ein bisher angebundenes Kalb zum ersten Mal auf der Weide: endlich frei! (lustiges Bild, das sich mir aber tatsächlich unwillkürlich so gegeben hat).

Als ich zuhause nochmals den OP-Bericht durchlas, erstaunte mich die offensichtliche Komplexität des Eingriffs.

Ich bin aus ganzem Herzen dankbar, dass es Ärzte gibt, die auf ihrem beruflichen "Karriereweg" nicht Mitgefühl und Wärme verloren haben. Wenn solche Mediziner eine Klinik leiten, kann man tatsächlich erleben, dass man als Patient trotz Angst und Ungewissheit einem großen Eingriff gelassen entgegenblicken kann. Da bleibt dem Körper und der Psyche die nötige Kraft erhalten, wieder zu heilen.

Als ich letzte Woche beim örtlichen Kardiologen vorsprach (post-OP Kontrolle), war sein Kommentar: "Sehr gut operiert!"

Standing ovations!!!

Beste Entscheidung fuer meine Herzoperation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((Kann ich nur empfehlen))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((Ausfuehrlich ohne Zeitdruck))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((Top))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((Zuverlaessig))
Pro:
Hohe Fachkompetenz und Menschlichkeit - alles perfekt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose und koronare Herzerkrankung mit Klappenersatz und 1 Bypass
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 67 und lebe auf den Philippinen.

Nachdem bei mir eine Koronarerkrankung im December 2013 in Manila festgestellt wurde, entschloss ich mich, mir eine Zweitmeinung in Deutschland einzuholen. Im Internet bin ich durch die Webseite Klinikbewertungen sehr schnell auf die hervorrangenden Patientenbewertungen der MediClin in Lahr aufmerksam geworden. Kurz entschlossen setzte ich mich mit Herrn Professor Dr. Ennker in Verbindung der mich im Februar 2014 ausfuehrlich untersuchte. Eine hochgradige Aortenklappenstenose wurde festgestellt.
Ich entschloss mich zur Operation in Lahr. Am 28.04.14 wurde ich zusammen mit meiner Frau am Frankfurter Flughafen vom Fahrdienst der MediClin kostenlos abgeholt. Die stationaere Behandlung fand vom 28.04 bis 07.05.14 statt. Operationsschwerpunkt: Aortenklappenersatz (Freestyle Bioprothese) und einen Bypass mit einer Brustraumarterie. Meine Erwartungen wurden voll erfuellt.
Persoenlich moechte ich bei Herrn Professor Dr. med Ennker fuer seine hohe fachliche Kompetenz und herzchirugische Erfahrung sowie seine Menschlichkeit bedanken. Auch fuer die "updates", die er meiner Frau in Englisch stets uebermittelte. Meinen Dank gilt auch Professor Dr. med Alexander fuer die hervorragende Anaesthesie. Erwaehnen moechte ich auch die hilfsbereiten Schwestern und Therapeuten. Nach 9 Tagen Klinikaufenthalt wurde ich am 07.05.14 durch den Fahrdienst der MediClin zur Anschlussheibehandlung zur Celenus Gotthard Schettler Klinik in Bad Schoenborn gebracht. Nach 21 Tagen Reha und weiteren 7 Tagen Aufenthalt in Deutschland konnte ich den Rueckflug Anfang Juni ohne Probleme (14 Stunden Flug) nach Manila antreten. Ueberraschend schnell habe ich mich von OP sehr gut erholt und bin wieder voll belastbar. Ich betreibe wieder Ausdauersport und kann Tennis ohne jegliche Einschraenkungen spielen.

Ich kann das Herzzentrum in Lahr (MediClin) absolut empfehlen.

Das Können ist nur bei wenigen.

Kardiologie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2012-14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Der kann`s
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Aortenaneurysma, aortenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

"Das Können ist nur bei Wenigen" (Max Frisch, TB 1).

Prof.Dr.Jürgen Ennker (Herzchirurgie) entzieht sich der "industriellen, interinstitutionellen Abhängigkeiten".
Die ruhige Gelassenheit im operativen Ablauf der menschlich geerdete Umgang mit seinen Patienten -eine symphonische Entität. Diese strahlt auf seine ärztlichen Mitarbeiter wie gleichermaßen auf Pfleger-(innen) und die gesamte Klinik aus. Danke, Herr Kollege Prof., für alle denen Sie schonend und erfolgreich Leben und -sfreude zurückgaben aber möglicherweise über mediale Formulierungkompetenz nicht verfügen




und noch ein Zitat sei mir erlaubt :

"Die echten alten Trapper, die werden immer knapper" (unbekannte Quelle)

Es gibt sehr gute Kliniken!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Arbeit!
Kontra:
Verweildauer für manche Patienten möglicherweise etwas kurz.
Krankheitsbild:
Bypassoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ca. zwei Wochen seit meinen drei neuen Bypässen vergangen sind, hier meine Erfahrungen:
Offensichtlich ein sehr guter Eingriff in einer straff und gut geführten kleinen (ich schätze ca. 65 Normalbetten) Klinik.
Kurze Verweildauer: Eine Woche nach OP.

Der liebe Gott hat in Lahr eine Filiale

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Herzzentrum --- Besser geht es nicht !!!
Kontra:
Gibt es Nichts !!!
Krankheitsbild:
3-fach Herzbypassoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Name ist Günter Mattar und stamme aus Cochem/Mosel. Ich wurde am 17.10.2014 im Herzzentrum/Lahr operiert.(3 Bypässe) Vom Empfang bis zur Verabschiedung empfand ich mich bestens versorgt. Hier treffen sie keine Götter in weiß,
aaaber ständig sind sie von Engeln ohne Flügeln umgeben. Die Herzlichkeit und Fürsorge die mir hier entgegen gebracht wurde, hat mich nachhaltig
tief beeindruckt.Die Operation und die Nachsorge waren vorbildlich. Ich empfehle jedem der mir am Herzen liegt und Probleme mit dem Herzen hat, geht nach Lahr, besser geht es nicht. Meine Frau,selbst gelernte Krankenschwester, hat mich dorthin begleitet. Sie war überwältigt von der Freundlichkeit die hier im Klinikum gelebt wird.
Wir beide möchten uns hier beim gesamten Team von ganzem Herzen bedanken für Ihre vorbildliche Behandlung. Herzliche Grüße von Yu-Hua und Günter

Erwartungen voll erfüllt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hohe Fachkompetenz
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose und koronare Herzerkrankung mit Klappenersatz und 1 Bypass
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem am 10.09.2014 mein Kardiologe bei der Herzkathederuntersuchung die Notwenidgkeit eines Aortenklappenersatzes und eines Bypasses festgestellt hat, machte ich mich auf die Suche nach einer Klinik und einem Chirurgen, dem ich volles Vertrauen entgegenbringen kann. Auf Grund von Empfehlungen, den positiven Patientenbewertungen im Portal klinikbewertungen.de und eines Telefonates mit Prof. Ennker entschied ich mich für das Herzzentrum Lahr und eine Operation durch Prof. Jürgen Ennker. Das Ergebnis vorwegnehmend: Meine Erwartungen wurden voll erfüllt.
Nach der Annreise am 28.09.2014 mit ausführlicher Beratung durch Prof. Ennker erfolgte am 29.09.2014 die komplikationslose Operation mit Aortenklappenersatz (Freestyle Bioprothese) und einem Bypass mit einer Brustraumarterie. Schon nach 7 Tagen konnte ich in die Anschlussheilbehandlung entlassen werden.
Hervorheben möchte ich die hohe Fachkompetenz und herzchirurgische Erfahrung von Prof. Ennker und seinem Ärzteteam sowie die freundliche Betreuung durch das Klinikpersonal, z.B. bei der Vermittlung eines Privatquartiers unmittelbar neben der Klinik für meine Frau, ihre Information über den Operationsverlauf unmittelbar danach durch Prof. Ennker und in der - trotz großer zeitlicher Belastung - stets hilsbereiten und aufmunternden Zuwendung der Schwestern und Therapeuten.
Ich kann nur allen hilfesuchenden Herzpatienten eine volle Empfehlung für das Herzzentrum Lahr aussprechen.

Herzzentrum Lahr Klinik mit Herz für Patienten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte sind für Patienten als Ansprechpartner da
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Aortenklappenersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Herzzentrum Lahr zeichnet sich durch einen besonderen Umgang mit den Patienten aus. Ärzte, Pflegepersonal und Verwaltungskräfte beantworteten geduldig und freundlich alle Fragen.
Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben und hatte vor der Operation kaum Angst.Professor Dr. Ennker und sein Team ersetzten in einem minimal invasiven Eingriff meine Aortenklappe durch eine Bioklappe. Die Narbe ist nur 10 cm lang und so gut plaziert, dass ich noch Kleidung mit Ausschnitt ttragen kann. Nach der OP erholte ich mich überraschend schnell.Ich würde jederzeit wieder ins Herzzentrum Lahr gehen und die Anfahrt von 420 Km in Kauf nehmen.
Sieben Tage nach der OP konnte ich das Krankenhaus verlassen und mit dem Zug nach Hause fahren. Der Eingriff ist heute am 01.11.2014 6 Wochen her. Noch bin ich krankgeschrieben und nicht voll belastbar, aber es geht jeden Tag besser.

Sollte bei Ihnen ein Eingriff nötig werden, schauen Sie sich die Klinik in Lahr an. Ich kann sie Empfehlen.

Kompetenz und Menschlichkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herzklappenoperation (Aortenklappe)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man fühlt sich von Anfang an angenommen ,das Pflegepersonal ist durchweg lieb und absolut freundlich . Das Ärzteteam um Prof. Ennker und Prof. Hornberger ist hochqualifizierte und dazu dann auch noch wirklich lieb und verständnisvoll . Wer hat denn keine Angst vor solch einer Operation ? Hier geht man aber auch auf die Ängste der Patienten ein und ist bemüht diese zu reduzieren . Ich selbst bin aus Berlin nach Lahr zur Operation gefahren , da mir die großen Herzentren in Berlin eher noch mehr Angst machten. Meine Entscheidung führ Lahr habe ich nicht eine Sekunde bereut , mir wurde eine neue Aortenklappe ( Tavi ) eingesetzt und es geht mir blendend . Ich würde mich falls nötig , immer wieder für diese Klinik entscheiden . Außer bei Prof. Ennker und bei Prof. Hodenberg möchte ich mich ganz speziell bedanken bei Frau Dr. Thewes , Herrn Dr. Branitzki und Herrn Dr. Görler alle wunderbare Menschen und erstklassige Mediziner .

Ich würde mich wieder für das Herzzentrum Lahr entscheiden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute Beratung; freundliche und kompetente Behandlung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich übers Internet und durch Info-Gespräche in mehreren Herzzentren über die anstehende Aortenklappen-OP, die empfohlenen Aortenklappen und die Kliniken informiert. Das Herzzentrum Lahr war die einzige Klinik, bei der das Info-Gespräch vom Chefarzt (Prof.Dr.Ennker) geführt wurde. Die Information war ausführlich, die OP wurde mit Risiken und Chancen transparent dargestellt. In diesem Umfang war das in keiner anderen von mir angesprochenen Klinik der Fall. Auf Grund dieser positiven Erfahrung und der positiven Bewertungen im Internet habe ich mich trotz der großen Entfernung (komme aus Hannover) für die OP im Herzzentrum Lahr und eine biologische gerüstlose Aortenklappe „Freestyle“ entschieden. 17.09. Aufnahme und Voruntersuchungen, 18.09. Herzkatheter-Untersuchung (Patienten schonend über den Arm), 19.09., 7:00 Uhr in den OP; um 10:45 Uhr hat Prof.Dr.Ennker meine Lebensgefährtin telefonisch über den erfolgreichen Verlauf der OP informiert, nachmittags durfte sie schon zu mir in den Aufwachraum.
Bei mir ist alles ohne Komplikationen verlaufen. Das Personal vom Empfang über das Sekretariat von Prof.Dr.Ennker, die Klinik-Sozialarbeiterin, die Schwestern/Pfleger der Aufnahmestation, im Aufwachraum, auf der Intensivstation, auf der „Normalstation“ und natürlich Prof.Dr.Ennker waren super freundlich und immer bemüht, es mir so erträglich wie möglich zu machen. Natürlich sind die ersten Tage nicht gerade angenehm – an Schläuchen, Drähten und Kabeln….Durch die Freundlichkeit, ständige Anwesenheit und Kompetenz der Schwestern/Pfleger besonders im Aufwachraum und auf der Intensivstation habe ich mich stets gut aufgehoben und sicher gefühlt und war für mich alles gut erträglich. Eine kleine Einschränkung gilt für die „Normalstation“: hier waren Schwestern/Pfleger/Nachtwache zwar auch sehr nett, aber oftmals offensichtlich an der Belastungsgrenze.
Am 26.09. bin ich in eine Anschlussheilbehandlung nach Heidelberg entlassen worden, seit 17.10. bin ich wieder zu Hause. Mir geht es gut; natürlich spannt und zwickt die Narbe noch etwas, ich kann noch nicht auf der Seite schlafen und auch sonst fallen einige Dinge noch schwer – aber das ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit.

wichtigste und richtigste Entscheidung !

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in jeder Hinsicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann ich mir besser nicht vorstellen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gibt es nur Gutes
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Aneurysma der Aorta ascendens
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Voruntersuchung am 10.06.2014 wurde ich sehr ausführlich,intensiv und neutral von Herrn Prof.Dr.J.Ennker beraten. Die Entscheidung zur O.P. fiel mir nach diesem Gespräch leichter weil ich sofort ein sehr großes Vertrauen zu Herrn Prof.Ennker hatte.
Meine O.P. am 17.07.2014 verlief komplikationslos. Dank der hervorragenden Betreuung des Ärzteteams und Pflegepersonals konnte ich die Klinik nach 8 Tagen zur Reha verlassen.
Auch die Betreuung der Angehörigen war vorbildlich. Ein Beispiel, meine Frau wurde unmittelbar nach der O.P. telefonisch von Herrn Prof.Ennker über den Verlauf der O.P. informiert. Auch postoperativ war Herr Prof.Ennker jederzeit bereit auftretende Fragen umfassend zu beantworten. Knapp 3 Monate nach diesem nicht gerade einfachen Eingriff bin ich wieder voll belastbar und betreibe wieder meinen Ausdauersport. Ich kann jedem ,der vor einer solchen Entscheidung steht empfehlen sich an Prof.Dr.J.Ennker zu wenden. Bei Ihm ist man in den besten Händen.

Am seidenen Faden

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles perfekt
Kontra:
x
Krankheitsbild:
Aorteninsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Prof.Dr,Ennker und sein gesamtes Team, auch von der Intensiv, sind ein hervorragend eingespieltes Team. Sie haben meinen schwerkranken Vater das Leben gerettet, im warsten Sinne des Wortes.
Bin schwer beeindruckt und zutiefst dankbar, ohne die schnelle Hilfe, wäre er nicht mehr am Leben. In diesem Berufszweig ist Können und Fingerspitzengefühl für Patient und Angehörige gefordert, das ganze Team, Schestern, Pfleger bis hin zum Prof.Dr. Ennker und seine Kollegen, sind wirklich beispielhaft und da könnten sich einige davon eine Scheibe abschneiden.
Vielen Dank für alles, von meinem Vater, dessen Lebensgefährtin und vor allen Dingen von meiner Schwester und mir.
Danke, das wir Ihn noch bei und haben dürfen

sehr zufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
immer ein Ansprechpartner durch das gesamte Team
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erneuerung der Aortenklappe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Februar 2014 durch Prof. Ennker
am offenen Herzen operiert. Ich habe eine neue
Aortenklappe erhalten. Ich war sehr gut aufgehoben, sowohl vom gesamten Ärzteteam als
auch durch das Pflegeteam gelb. Jedem kann ich diese Klinik nur empfehlen. Danach zur Reha nach Gernsbach, dann ist es perfekt. Vielen Dank.

Herzlichen Dank

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Baypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten Glück! Von Freunden aus Kassel, Bekannten und Ärzten aus unserem Wohnort Berlin, hörten wir von dem Herzzentrum Lahr/Baden, das zu einer der modernsten Fachkliniken für Herz-Thorax-und Gefäßchirugie in Deutschland gehört.

Im Internetportal konnten wir alle, für uns wichtigen Infos erhalten. Sogar Jahresberichte werden von dem MediClin Herzzentrum Lahr/Baden veröffentlich. So stellen wir uns eine patientenorientierte Klinikleistung vor.

Mein Mann, 69 Jahre alt, leidet seit ca. 25 Jahren an Durchblutungsstörungen, hat zahlreiche Stents, Diabetes 2, Bluthochdruck, ein sog. Risiko-Patient, bekam kurzfristig über seinen Berliner Kartiologen Kontakt zu Prof. Dr. Ennker, dem Ärztlichen Direktor des Herzzentrums Lahr/Baden.

Kurze Zeit später, am 24.06.2014, erfolgte die Baypass-OP.

Die Behandlung in der Herzklinik war hervorragend, jeder Patient lernt vor seiner OP sein OP-Team kennen, somit werden Ängste genommen und Vertrauen aufgebaut.

Wir sind von Berlin nach Lahr/Baden gefahren, da für uns nicht die Nähe zum Wohnort zählt sondern Qualität. Das Herz eines Menschen und sein Seelenleben sind eng miteinander verwoben. Geht es der Psyche schlecht, leidet darunter die Genesung.

Meinem Mann geht es gut, er gewinnt jeden Tag mehr an Lebensqualität.

Unser Fazit: In der Herzklinik Lahr/Baden stimmt einfach alles! Hier zählt jeder Patient, hier wird Dienst am Menschen geleistet.

Unser Dank gilt Prof. Dr. Ennker, seinem Ärzteteam, den Pflegern, Schwestern und Therapeuten.

Weitere Bewertungen anzeigen...