• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

HELIOS ENDO-Klinik Hamburg

Talkback
Image

Holstenstraße 2
22767 Hamburg
Hamburg

225 von 250 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
beste Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

340 Bewertungen

Sortierung
Filter

Septischer Prothesenwechsel nur in der ENDO KLINK Hamburg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine Spitzenklinik auch für Kassenpatienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Beratungsabläufe sind optimal organisiert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die besten Ärzte, die ich in 46 Jahren kennengelernt habe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Die Parkmöglichkeiten müssten für Patienten kostenlos sein
Krankheitsbild:
Septische Knieendoprothese / einzeitiger Wechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 1995 - nach Unfallfolgen 1969 - implantierte gekoppelte KTEP musste aufgrund eines Keims im Knie und einer Lockerung des gekürzten Stiels im Femur, in einer septischen einzeitigen Wechsel OP komplett gewechselt werden.
Bei einer Voruntersuchung in der Ambulanz der Gelenkchirurgie der ENDO KLINIK Hamburg, stellte sich heraus, dass die vorhandene KTEP im Femur (OS) erheblich gelockert ist und gewechselt werden muss. Eine Tastuntersuchung des Knies machte eine Punktion erforderlich. Das Ergebnis der Gelenkflüssigkeit ergab, dass im Knie ein Keim / Entzündung vorhanden ist.
Es wurde eine KTEP septische Wechsel OP geplant und nach ca. 6 Wochen durchgeführt.
Ich habe aufgrund der Unfallfolgen am rechten Bein mehr als 8 Operationen "ertragen" müssen. Ich habe noch nie eine so durchdachte Planung, fürsorgliche Begleitung und mdizinisch optimale Versorgung erleben dürfen.
Die Wechsel OP wurde vom OA der septischen Gelenkchirurgie, Herrn Dr. A. Zahar durchgeführt. Er schaffte es, das Bein in die "Achsgerade" zu bringen, den Stiel im Femur auf optimale stabilisierende Länge von ca. 12 cm einzubringen. Die KTEP wurde mit Antibiotika versorgtem Zement im OS und US eingebracht, ist modular, d.h. gekoppelt und jetzt in "4 Richtungen" trotzdem beweglich.
Die junge Anästesistin hat mir in der Begleitungsphase im Aufwachraum und vor der OP sehr geholfen.
Jetzt, fast 6 Wochen nach der OP und ca. 3 Wochen nach Krankenhausentlassung stehe ich vor der AHB.
Heute, am 28.08.2016, möchte ich ALLEN Beteiligten in der ENDO KLINIK meinen herzlichen Dank aussprechen.
Wenn der Kontroll - CRP Wert weiter sinkt, kann ich auch davon ausgehen, dass der Keim endgültig besiegt wurde. Eine Punktion vor 1 Woche wird dies in den nähsten 10 Tagen zeigen.
Ich kann die ENDO KLINIK in Hamburg (speziell die spetische Gelenkchirurgie ) nur empfehlen. Übrigens, ich bin / war Kassenpatient. Bei Kassen- un d Privatpatienten gibt es nur Unterschiede im Mobiliar und nicht in der Medizin !

Wirklich noch TOP???

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (... war auch eher schnell, schnell. Mag ja sein, dass es für das Personal Standard ist, für mich ist es ein riesiger Eingriff.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser gehts nicht. Denke ich.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (s. Text)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die überzeugende medizinische Kompetenz und Leistung
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose aufgr. von Hüftdysplasie beidseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 2010 war ich 2016 (August) zum 2. Mal in der Endoklinik zur Hüft-TEP-OP. Im Vergleich zu 2010 (damals gehörte die Klinik noch zur Damp-Gruppe) muss ich leider sagen, dass die Bereiche außerhalb des medizinischen in meinen Augen deutlich nachgelassen haben.
Für die Terminvereinbarung habe ich wochenlang niemanden ans Telefon bekommen, auch nicht über den Umweg Zentrale. Die aufgesprochene Rückrufbitte wurde ignoriert, bzw. dann 10 Tage später beantwortet. Und leider zog sich dieser Eindruck dann auch durch die weitere Betreuung. Bspw. war mein Krankengymnastik-Bogen gleich 2x in sechs Tagen verschwunden, so dass die Fachkräfte Übungen wiederholten, die längst erledigt waren. Im Gegensatz zum letzten Mal war die Station gefühlt unterbesetzt. Die Schwestern wirkten immer sehr gehetzt, ebenso Pfleger und Reinigungskräfte. Ich bin zum Glück "problemfrei" gewesen, so dass das nicht so tragisch war, ich hatte aber vor jedem Klingeln Angst - und das sollte nicht so sein. Schade!

Danke an das Ärzteteam und an das tolle Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außer, dass das Aufnahmeretual sehr lange dauert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent und verständlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (topp !!!)
Pro:
Das zählt auch noch der Mensch
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ( 80 Jahre) befindet sich zurzeit in der Endo. Nach der OP > neues Kniegelenk gab es aufgrund ihres Herzens und Lunge ( Krebs, teilweise entfernt) Komplikationen.Sie ist aber auf dem Weg der Besserung und ist noch unter Beobachtung auf der Intensivstation.

DANKE an das Ärzteteam und dem liebevollen und kompetenten Personal.
Der Respekt, wie mit einem kranken und alten, in der Situation hilflosen Menschen in der Endo > speziell in der Intensivstation > umgegangen wird, ist vorbildlich .
Chapeau,
Danke, danke für alles.

P.S.
Endo Klink >2007 erhielt sie bereits re ein neues Kniegelenk > alles noch wunderbar und mit dem li 2.Kniegelenk kann sie auch wieder wunderbar laufen.

Wer Hilfe braucht hier findest du sie !!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5 OP   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die frdl Zusammenarbeit untereinander
Kontra:
Hygiene? max 3Pkt leider
Krankheitsbild:
Gendefekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke Dr Neumann für all das was sie schon für mich getan bzw auch geholfen haben und mir auch weiterhin helfen wollen! !! Danke auch ans Pflegepersonal, Ärzte, Ambulanz. ...alle die mir immer frdl weiter geholfen haben und immer offene Ohren für mich hatten. Es gibt wirklich noch Engel und Götter, diese findet man hier.Man kommt als Mensch, wird als Mensch behandelt und geht als Mensch nach erfolgreicher Behandlung, OP...ect. Ich kann wirklich nur DANKE sagen! !!!!!!!

DANKE!! 3 Jahre nach der OP!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
total neues schmerzfreies Leben!
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüft Dysplasie
Erfahrungsbericht:

Heute ist es genau 3 Jahre her, dass ich in der Endoklinik in Hamburg an meiner Hüfte operiert worden bin.
Seit ich 17 war hat mir eine angeborene HD das Leben mehr als schmerzhaft gemacht.
Vor 3,5 Jahren konnte ich kaum noch laufen,an die Schmerzen mag ich garnicht mehr denken... Doch ich hatte grosse Angst vor einer OP und habe sie immer wieder hinaus gezögert.
Dann ging es einfach nicht mehr und ich habe mich dazu entschieden, mich in der Endoklinik operieren zu lassen.
Ein ausführliches Gespräch und das Gefühl in wirklich guten Händen zu sein hat mir damals die Angst etwas nehmen können.
Mein Held ist Dr. Alaa Al-Jawabra, er hat mir alles genau erklärt und hat mit der OP mein Leben komplett verändert.
Schon am Tag nach der OP waren die Schmerzen mit denen ich immer gelebt habe weg...
Die Reha (in Damp) hab ich nach 2 Wochen abgebrochen und dann zu hause in den Niederlanden weiter geübt, bis der lang ersehnte Moment kam: ich konnte wieder ohne Krücken laufen und durfte wieder aufs Pferd.
Heute genau 3 Jahre später laufe ich total gut, reite fast täglich (auch ohne Sattel, was vor der OP überhaupt nicht mehr ging auf Grund der starken Schmerzen...)
Ich bin der glücklichste Mensch der Welt und meinem operierenden Arzt für immer dankbar! Er ist der beste!!
Mit jetzt 46 Jahre fühle ich mich besser als damals mit 20 und ich geniesse jeden Tag!
DANKE!!

Einfach nur happy

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes Ärzteteam, und super Pflegepersonal
Kontra:
nichts, alles super
Krankheitsbild:
Arthrose des rechten Hüftgelenkes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich mich jahrelang mit starken Rückenschmerzen herumgeplagt hatte, nur noch kurze Strecken gehen konnte und verschiedene Ärzte konsultiert hatte, entschloss ich mich zur ambulanten Untersuchung in der Endoklinik, sowohl in der Neurochirurgie, als auch in der Orthopädie, weil mein Orthopäde und der Neurologe verschiedene Meinungen hatten. Der eine sagte, ich solle meine Hüfte operieren lassen, der Neurologe war der Meinung, es sei besser, die Wirbel versteifen zu lassen, weil bei mir auch noch ein Wirbelgleiten festgestellt wurde. Der Neurologe in der Endoklinik sah sich die Bilder des MRT an, erkärte mir ausführlich, woher die Schmerzen kommen und riet mir zu einer Hüft-OP. Nach der OP war ich sofort schmerzfrei, und die anschließende Reha in Damp war top.Ich habe ein neues Leben erhalten, bin vollkommen schmerzfrei, kann wieder walken, alle Arbeiten erledigen und fühle mich mind. 10 Jahre jünger.
Ich bedanke mich bei allen, die mir dieses ermöglicht haben.

Ich bin sehr zufrieden ...ich danke

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles perfekt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kann es mir nicht besser vorstellen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (ok warten will keiner lange ...aber alles OK)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das ganze Personal vom Arzt bis zur Essen Frau top
Kontra:
es gibt nichts zu meckern...nein bestimmt nicht
Krankheitsbild:
hüft TP beidseits und knie TP beiseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe zwei Hüften und zwei neue Knie in Hamburg bekommen und bin total zufrieden....alles bestens und wenn ich mir Menschen ansehe die die gleichen Ops hatten ....die mit mir in Reha waren....kann ich nur Gott danken dass ich in der Hamburger Endo Klink war...ich kann nur uneingeschränkt sagen danke danke danke

Minderwertige Materialien!!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Cox-Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine bittere Erfahrung mit der Endo Klinik möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Es ist wohl nicht alles Gold was glänzt.
Im Juni 2007 im Alter von 38 Jahren, bekam ich in der Klinik eine Hüft TEP links eingesetzt. Es vergingen 7,5 Jahre in denen ich völlig schmerzfrei war und ich natürlich dachte, dass ich die beste Klinik auf dem Gebiet der Endoprothetik gefunden hätte, so wie so viele Menschen hier auch dieser Meinung sind.
Nach diesen besagten 7,5 Jahren,bekam ich plötzlich Schmerzen im Oberschenkel.Diese waren anfangs nur leicht kamen aber kontinuierlich wieder.Um eine Lockerung und Entzündung auszuschließen, ordnete der Orthopäde eine Szinthigraphie und Biopsie an, beides war negativ. Keine Lockerung und keine Entzündung, aber immer stärker werdende Schmerzen im Oberschenkel.
Auf dem Röntgenbild war eine exakt eingebaute und korrekt sitzende Tep zu sehen. Lediglich die Hüftpfanne war etwas zu steil eingebaut worden, was aber nicht die Ursache der Schmerzen sein konnte. Ein INLAYAUFBRAUCH wurde diagnostiziert. Mein Orthopädie wunderte sich allerdings über diesen starken und auch ungleichmässigen Abrieb nach so kurzer Zeit und recherchierte mit dem Hersteller anhand der Nummern im Prothesenpass nach dem besagten Inlay. Was dabei zum Vorschein kam ist ein Skandal.
Mir wurde ein UNVERNETZTES minderwertiges billiges Inlay eingebaut, aus den 90 Jahren. Das dieses überhaupt so lange gehalten hat, ist ein Wunder. Auch der Hüftkopf ist laut Aussage des Herstellers minderwertig. Alles einfachster Standard!!
Nun bekomme ich ein HOCHVERNETZTES Inlay und einen hochwertigen Kopf eingesetzt, aber die Operation wäre völlig unnötig gewesen, wenn die so gepriesene ENDO-Klinik keine Billig Materialien verwendet hätte.
Die Prothesen mögen ja alle korrekt und richtig verbaut werde, aber über die HOCHWERTIGKEIT der verbauten MATERIALIEN, weiss leider kein Patient Bescheid.Nun werde ich rechtliche Schritte einleiten und auch die Presse darüber informieren. NIE wieder ENDO-KLINIK

2 Kommentare

ENDO-Klinik am 07.06.2016

Kommentar der HELIOS ENDO-Klinik:
Mit Bedauern, aber auch Verwunderung haben wir Ihren Erfahrungsbericht gelesen. Anhand der wenigen Angaben im Text können wir die Umstände nicht komplett nachvollziehen, dennoch möchten wir folgende grundsätzliche Anmerkungen zu unseren Implantaten machen. Damals wie heute verwenden unsere Operateure immer die Materialien, die zum patientenindividuellen Anforderungsprofil passen und fertigungstechnisch auf der Höhe der Zeit sind. Das bedeutet, dass wir seit nunmehr vier Jahrzehnten mit den Herstellern gemeinsam Endoprothesen weiter entwickeln und neue Modelltypen erst dann verwenden, wenn deren Belastbarkeit durch Langzeitbeobachtungen erwiesen ist.
Alle unsere eingesetzten Implantate verfügen über Langzeitergebnisse (Studien) bzw. Registerdaten (z.B. Schwedenregister) mit exzellenten Ergebnissen.
Dies gilt für das Material einerseits, aber auch für die Zusammenstellung der Komponenten miteinander. Durch diese Zurückhaltung sind wir von den jüngsten Rückrufaktionen, beispielsweise zu den Metall-Metall-Hüftprothesen, nicht betroffen gewesen. Gern laden wir Sie ein, uns zu diesem Thema Ihre Meinung zu schreiben. Kontaktieren Sie uns bitte über info.endo@helios-kliniken.de .

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinik mit 5 Sterne Niveau

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12.04.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5 Sterne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5 Sterne)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5 Sterne)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5 Sterne)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (5 Sterne)
Pro:
Alles Top
Kontra:
Gibt's nicht
Krankheitsbild:
Hüft Tep links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach alles topp,
5Sterne
die knapp 600 km
Waren es wert. War in den besten Händen!
Hab mich noch nie in einer Klinik so wohl gefühlt!
Alle Supernett und Hilfsbereit!!!
Essen5 Sterne.
Seid dem OP Tag schmerzfrei !!!

Küstliches Gelenk hält...und hält..und hält...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2001   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angeborener Hüftschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 58 Jahre alt, komme aus Hessen und habe vor 15 Jahren mein erstes Hüftgelenk eingesetzt bekommen. Eine optimale Versorgung. Top Qualität. Bei letzter Kontrolle wurde festgestellt das das Gelenk auch noch viele weitere Jahre halten kann.(Bei entsprechendem körperlichen Verhalten) Auch das Personal sehr freundlich und zuvorkommend. Wenn der Zeitpunkt des Wechsels dann doch kommt, dann wieder die Endo-Klinik Hamburg.

1 Kommentar

Maggie4 am 18.04.2016

Ich kann dem nichts hinzufügen, alles super!
Hüft-tep, nach 5 Tagen entlassen nach Hause, heute ist der
3.te Tag, zu hause, Alles super! Ich mache ab morgen Physiotherapie!

MRSK

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2001   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ENDO-Klinik pro
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Endzündung durch Krankenhauskeime.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 2001 auf Empfehlung eines hiesigen
Klinikarztes an Sie verwiesen.Nach langwirigen
Untersuchungen in der nuklear medizin bestand
der Verdacht auf MSRK an der jahr 2000 erfolgten
rechten Hüftgelenk OP.
Ich nahm Verbindung mit der ENDO-klinik auf,erhielt
kurfristig einen ambulanten Termin und nach wenigen
Wochen einen OP-Termin.
Alle eingeleiteten Maßnahmen erfolgten ohne Schwirigkeiten.
Ich war damals zweiundsiebzig Jahre alt,bin Heute
achtundachtzig Jahre alt ohne Beschwerden an dem
operierten Hüftgelenk.
Erwähnenswert ist noch Folgendes.
In der REHA,in die ich für drei Wochen eingewiesen
wurde,schickte Sie mich nach zehn Tagen nach
Hause,weil die Nachbehandlung in der ENDO-Klinik
einen weiteren Verbleib überflüssig machte.

OP Hüft Tep Rechts

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Ärzte Team so wie Tolles Schwestern u. Pfleger Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Tep Rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mir wurde am 23.02.2016 ein Künstliches Hüftgelenk rechts eingesetzt (mein erstes) Ich kann wirklich sagen das ich bis jetzt SEHR zufrieden bin, von Anfang an eigentlich ohne Schmerzen. Dazu muss ich sagen das ich kleinwüchsig bin nur 113 cm Groß und wirklich große Angst hatte, doch mein Operateur war Perfekt, hat sich unheimlich viel Mühe gegeben und hat mir von Anfang an die Angst nehmen können in großen und ganzen, sicher ein kleines Stück Angst bleibt immer. So wie das gesamte Pflegepersonal auf Station Alster, war einfach SUPER lieb und freundlich, alle hatten immer ein offenes Ohr für meine Sorgen und Ängste und unheimlich Hilfsbereit. Ich kann nur sagen, wenn meine Linke Seite fällig ist, würde ich immer wieder in dieses Krankenhaus gehen, Ich habe mich wirklich von Anfang an sicher und gut aufgehoben gefühlt !!! Essen war auch wirklich gut, man konnte täglich zwischen 21 Gerichten wählen und wer da nichts findet, ist glaube ich selber Schuld.

Ich möchte diesen Weg gleichzeitig nutzen, mich nochmals ganz herzlich für alles zu bedanken, bei den tollen Ärzten (die IMMER ein offenes Ohr für einen hatten) So wie bei den Schwestern und Pfleger !!! Vielen Dank für ein Stück mehr Lebensqualität !!!

Endlich Schmerzfrei

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Kommunikation
Kontra:
Überforderte Schwestern
Krankheitsbild:
Coxathrose impingment
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich bin 21 und habe vor einer Woche ein künstliches Hüftgelenk bekommen ich wurde schon nach 3 Tagen nach der Operation entlassen mir geht es super gut der Klinik Aufenthalt war soweit Gut leider hatte ich eine nicht sehr freundlich bzw. überforderte Krankenschwester die es mich merklassen hat durch ihre unfreundliche Art . Sonst waren alle sehr nett und haben versucht sich den Stress nicht anmerken zulassen
Die Ärzte waren super
Ich bin sehr zufrieden und in 6 Monaten wird die andere gemacht. :)

2 Kommentare

dasrelein2 am 16.06.2016

Wieso braucht man mit 21 Jahren schon neue Hüft-Teps?

  • Alle Kommentare anzeigen

Vorstellungsgespräch für eine Knie OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kurzfristig einen Termin bekommen
Kontra:
Gespräch mit dem Obersrzt
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren zu einem Vorstellungsgespräch in der Gelenk Chirurgie. Das Vorgespräch mit dem Assistenzarzt verlief sehr gut. Das anschließende Gespräch mit dem Oberarzt hat uns sehr enttäuscht.Als wir nicht voll auf ihn eingegangen sind fühlte er sich angegriffen , stand auf, gab uns die Hand und meinte dann kann ich hier nichts für sie tun, und das war es. Offensichtlich hatte er einen schlechten Tag aber das so an die Patienten auszulassen gehört sich unserer Meinung nach nicht. So etwas haben wir noch nie erlebt.Der Assistenzarzt hat die Situation dann etwas gelockert nachdem der Oberarzt das Zimmer verlassen hatte. Wir haben einen weiten Weg auf uns genommen und über Bekannte viel Gutes über die Klinik gehört. Daher sind wir doppelt enttäuscht.
Mit freundlichem Gruß

3 Kommentare

Seppi54 am 08.03.2016

...da sollte sich der Herr Oberarzt aber besser im Zaun halten.

Klar, einen schlechten Tag haben wir alle mal, aber im Beratungsgespräch sollte man sich auch mal als Arzt in die Rolle des Patienten versetzen. Oft ist es ja die Angst vor einem geplanten Eingriff, welche die Bedenken beim Patiemten hervorrufen. Und genau hier gilt es schon beim ersten Step, also im Beratungsgespräch, diese zu nehmen. Das schafft Vertrauen, aber nicht, wie Sie es schildern.

Ich an Ihrer Stelle hätte mich auch über solch ein Verhalten geärgert, und mich gefragt, ob es denn wirklich die Endo-Klinik sein muss...?

  • Alle Kommentare anzeigen

spitze in der gelenkchirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2002   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
keine negativerfahrungen. deshalb nur pro.
Kontra:
Krankheitsbild:
coxartrhose rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde am 01.02.2002 an der rechten hüfte operiert.
( cox-arthrose ). letzte woche erfuhr ich von meinem chef, er müsse sich ein neues kniegelenk "einbauen"lassen. meine antwort war sofort : für diese
op kommt nur die endoklinik in hamburg in frage. ich
werde ihn weiterhin dazu ermutigen.
nachdem ich im internet die hompage der endo-klinik aufgerufen hatte, las ich natürlich auch die negativ-
berichte einiger patienten.ich kann diese negativzeilen
in keiner weise bestätigen.
einziger nachteil für mich war die aufwendige vorbereitung wegen meiner langen anreise. 650 km, dann voruntersuchung, dann zwei mal nach hamburg zur
eigenblutspende für die op, und dann anreise zur op selbst. aber dafür kann ja die klinik nichts.
mein hiesiger chirurg fragte mich, warum ich unbedingt zur endo-klinik wolle. wir hätten in unserem bereich auch gute kliniken und ärzte. ich antwortete: nur auf empfehlung von ehemaligen patienten. beim verlassen der praxis nahm er mich zur seite und meinte nur, wenn er mal das gleiche problem hätte wie ich, würde er auch nur
zur endo-klinik gehen. damit sah ich mich in meiner wahl bestätigt.
und ich habe es auch heute, nach 14 jahren, noch nicht bereut. keine schmerzen, keine behinderungen. wie wenn mein "altes hüftgelenk" noch drin wäre.
nach meiner rückkehr überwies mein hausarzt noch mindestens drei patienten zur endo-klinik, um fehlgeschlagene ops in hiesigen kliniken wieder in ordnung zu bringen. alle mit erfolg.
das sagt doch wohl alles!

Ellenbogenprothese li.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr sauber ,nettes Personal ,
Kontra:
Ich konnte kein Kontra feststellen
Krankheitsbild:
Ellenbogenprothese links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich die beste Entscheidung gewesen ,den weg aus NRW nach Hamburg zu machen.
Sehr gut strukturiert, vom Aufnahmetag bis zum Entlassungstag. Schwestern und Pfleger und Therapeuten, alle sehr nett freundlich und zuvorkommend. Sehr positiv auch die Ärztliche Versorgung . Mann hat sich super wohlgefühlt. Aber was sehr angenehm war, das immer Kontakt zu meinem Operateur während dem Aufenthalt ,da war. Ebenfalls ganz super war
das man auf Sicherheit bedacht wahr, was mir dann auch Sicherheit gab. Hier auch noch mal ein ganz lieben Dank an alle, aber auch ganz besonders an meinen Operateur Dr. Neumann.

Absolut schmerzfrei seit meiner OP-TEP linke Hüfte am 08. Januar 2016

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hatte keine Klinikprobleme)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (für mich zählt das Ergebnis)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich hervorragende Arbeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch hier alle sehr erfahren und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (kann ich über nichts meckern)
Pro:
Auch meine Erwartungen wurden übertroffen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Coxarthrose links - Hüftkopfnekrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe nur die besten Eindrücke in diesen 7 Tagen behalten, die ich mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann.
Problemlos bekam ich nach der OP wohl dosierte Opiate - Morphium und bin bis heute, 14. Febr. 2016 immer noch absolut schmerzfrei.

einmalig

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
salat auswahl müsste man grösser machen
Krankheitsbild:
knieop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich habe 9 Tage dort gelegen und ich kann nur eins sagen vom eintreffen des ersten Tages bis zur Endlassung einfach wunderbar#Man hat mich nett beraten gut auf genommen und ich war nie alleine mit allem was ich auf dem Herzen hatte#Die Ärzte #Schwestern#Pfleger bist zum Persolal fürs Essen oder Sauberkeit immer freunlich #Hilfsbereit und zuvor komment#Hätte nie gedacht das es so was noch gibt#ich würde immer wieder dort hin zurück gehen und kann nur jedem raten wenn dann da#weil ich wirlich nichts negatives sagen kann und ich danke allen die dort arbeiten für ihre Hilfe und freundlichkeit macht weiter so weil so ist es super

Beste Arbeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich hervorragende Arbeit
Kontra:
MATRATZE
Krankheitsbild:
Hüft Athrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachlich hervorragende Qualität, sehr gute Voruntersuchung(Hüft Tep ) knapp eine Stunde Arztgespräch, alles erklärt. Immer nettes Personal fachliche Kompetenz strahlt über alles und jeder schien zufrieden zu sein und stolz dort zu arbeiten. Jeden Tag kam der Stationsarzt und der Operateur. Es war nie ein Problem bei Schmerzen ein entsprechendes Opiat oder Morphium zu bekommen wohl dosiert natürlich.
Einziges Manko war die Matratze war aus Hygiene Gründen aus Kunststoff schlecht drauf zu schlafen immer Feucht vom Schweiß.
Essen nicht wichtig kann man essen.
Also jederzeit wieder wenn ich noch eine brauche.

Meine Erwartungen wurden übertroffen !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Herbst 2015 zu einer Hüft-Operation entscheiden müssen, weil die Schmerzen nicht mehr zu ertragen waren. Nach einigen Überlegungen und Recherchen im Internet habe ich mich zu einem Beratungsgespräch in der Helios-Endo Klinik angemeldet. Schon dieses erste Telefonat war sehr freundlich.
Bei der Erstuntersuchung habe ich schon mit meinem Operateur, Prof. Dr. Haasper, gesprochen und er hat mir alle notwendigen Informationen über die Operation gegeben und alles ausführlich erklärt. Auch teilte er mir mit, dass die ersten 8 Wochen sehr anstrengend werden würden. Der Operationstermin wurde mir dann schriftlich mitgeteilt und entsprach auch fast meinem Wunschtermin.
Die Aufnahmeuntersuchung und die Vorbereitung zur OP, alles lief sehr strukturiert ab. Es gab kaum Wartezeiten. Die Operation verlief ohne Komplikationen und noch auf der Wachstation kam Prof. Dr. Haasper und teilte mir die OP-Einzelheiten mit. Auch in den nächsten Tagen wurde ich von allen Bereichen in der Klinik super betreut.
Jetzt sind seit der OP 6 Wochen vergangen und ich laufe kurze Strecken ohne Gehhilfen . Schmerzen habe ich kaum noch, so dass ich ohne Schmerzmittel auskomme. Die Operation war für mich ein voller Erfolg. Danke an das gesamte Team der Klinik

1 Kommentar

Lina211 am 17.02.2016

Hallo ich bin 21 und bekomme im März eine Hüftprothese ich bin sehr aufgeregt und wollte von Ihnen wissen wie es ihnen seither geht wie lange sie mit den Schmerzen leben mussten ? Und hatten sie eine Vollnarkose ? Im ersten Gespräch fand ich Prof Dr haasper sehr nett er hat alles sehr gut und verständlich erklärt

HELIOS ENDO-Klinik - die einzig richtige Entscheidung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung durch Operateur und Narkosearzt ohne Zeitdruck)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (und zwar von der Diagnose bis zur Nachuntersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OP zum Wunschtermin, mit allem rundum zufrieden - sogar mit dem Essen!
Kontra:
Der TV-Bildschirm könnte ein bisschen größer sein...
Krankheitsbild:
Kniegelenk, Wechsel der Endoprothese wegen Falschpositionierung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Verdacht auf eine falsch implantierte Knie-TEP (so etwas gibt es tatsächlich!) kam ich in die HELIOS ENDO-Klinik zu Herrn Dr. Kreibich. Ich litt unter starken Schmerzen, mein Knie hatte ein so großes Streckdefizit, sodass normales Gehen unmöglich war.

Herr Dr. Kreibich konnte mir nach eingehender Untersuchung keine Hoffnung auf Besserung machen und begründete verständlich, warum eine Revisionsoperation trotz der kurzen Standzeit von erst 4 1/2 Monaten notwendig sei, ohne jedoch deren Risiken zu beschönigen, und antwortete mir geduldig und einfühlsam auf meine vielen Fragen.

7 Monate nach der ersten Operation erfolgte der Komplettwechsel vom individuellen auf ein achsgeführtes Implantat. Sofort nach der Operation hatte ich ein gutes Gefühl im Knie, die Schmerzen waren deutlich geringer als nach der ersten OP und die Beweglichkeit war größer.

Herrn Dr. Kreibichs Kompetenz und Engagement habe ich sehr viel zu verdanken. Mein in ihn gesetztes Vertrauen wurde nicht enttäuscht: Jetzt, 1 1/2 Monate nach der OP, kann ich endlich wieder im Wechselschritt und schmerzlos eine Treppe abwärts gehen, das konnte ich seit 8 Monaten nicht mehr.

Ich kann die Klinik nur empfehlen und würde mit Gelenkproblemen in kein anderes Krankenhaus mehr gehen.
Danken möchte ich auch den freundlichen Damen in der Verwaltung, dem Narkosearzt, der sich sehr viel Zeit für die Aufklärung genommen hat, dem netten Pflegepersonal, den Physiotherapeuten und den Servicekräften der Station Hafen - es war immer jemand da, wenn man Hilfe brauchte.

Helios-Klinik in Hamburg war die richtige Entscheidung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes Personal: Ärzte, Schwestern, Physio; auch sehr liebevolle Betreuung im Aufwachraum
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor 8 Jahren Knie-TEP in einer hiesigen Klinik.Bereits nach wenigen Monaten hatte sich die Kniescheibe nach aussen verlagert. Konnte mich auf Treppen nur noch rauf- u. runterhangeln. Auch das normale Gehen bereitete mehr und mehr Probleme. Vor 2 Jahren hat der gleiche Operateur die Kniescheibe nochmals gerichtet, aber der Erfolg blieb dennoch aus. So stand ich vor der Frage: Lebt man mit diesen Einschränkungen weiter - zumal die damit verbundenen Schmerzen auszuhalten waren? Ein Beratungsgespräch in HH mit zwei kompetenten Ärzten hat mich davon überzeugt, dass man hier eine Wechsel-OP wagen kann, obwohl keiner der beiden Ärzte mir einen unbedingten Erfolg hat versprechen können. "Ich solle nach Hause fahren und in Ruhe abwägen."
Anfang Juni d.J. wurde diese Wechsel-OP durchgeführt. Jetzt - ein halbes Jahr später - kann ich sagen: Herr Dr. Baron hat mein Knie wunderbar in Ordnung gebracht. Ich bin sehr glücklich, dass ich mich für HH entschieden habe.

Hüft-Tep

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verwaltungsabläufe, Personal, Know-how, Zimmer
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüftarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor 5 Wochen eine Hüft-Tep rechts bekommen. Ich bin 41 Jahre. Ich hatte mich bereits Jahre vorher mit verschiedene Ärzte unterhalten und Krankenhäuser angeschaut. Schließlich habe ich mich nach langer Internet- u sonstigen Medienrecherchen im Sommer für die ENDO-KLINIK entschieden.
Zum Arzt bzw Operateur hatte ich gleich einen guten Draht (Erstgespräch und OP).
Gesamterscheinung(Personal, Verwaltungsabläufe,Zimmer incl Ausstattung,Lage, Essen....) super.
Klinik verwendet Prothesen "Made in Hamburg"(Fa. Link).

Jeder Zeit wieder. 100 Prozent zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal, super ärztliche Betreuung, tolles Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfttep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es sind 3 1/2 Jahre her, als ich mich entschied meine 1. Hüfttep in der Endoklinik machen zu lassen.
Bereits da war ich sehr zufrieden Da der Weg von meinem Heimatort nach Hamburg 450 km beträgt, überlegte ich zunächst die 2. Hüfte doch Heimat nah operieren zu lassen. Jetzt bin ich froh, dass ich das nicht gemacht habe, denn die Art der Prothese die mir für meine Bedürfnisse empfohlen wurde, wird in kleineren Kliniken nicht benutzt.
Bereits in der Klinik wurde ich mit Vollbelastung mobilisiert, was die Mobilisation im allgemeinen erleichterte.
In der Reha-klinik viel ich durch meinen raschen Heilungs und Mobilisationserfolg auf.
Ich war sowohl mit der ärztlichen Behandlung, als auch mit den Begebenheiten der Klinik sehr zufrieden.

1 Kommentar

ayo70 am 03.01.2016

Hallo ,

Jetzt bin ich aber neugierig .
Was hat man Ihnen den für eine Prothese eingesetzt , welches sie in ihrem
Heimatort nicht bekommen .
Ich stehe nämlich auch vor einer op in Köln mit einer mcminn und bin mir
weder des Krankenhauses noch des Verfahrens sicher .

Linke Hüfte neues Gelenk

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super tolle Ärzte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe letztes Jahr 2014 im Mai ein neues Hüftgelenk eingesetzt bekommen. Es war bei mir sehr schwierig da der Knochen wo das künstliche Gelenk eingesetzt wird sehr dünn war und ich ein spezielles Gelenk angefertigt bekomen habe.
Ich wandte mich an den Professor Dr. Gehrke der mich auch operierte.
Ich bin sehr zufrieden, denn ich hatte vorher sehr starke Schmerzen und musste am Tag bis zu drei Schmerztabletten zum Schluss schon einnehmen. Als ich in die Reha nach Damp kam nahm ich in der zweiten Rehawoche schon gar nichts mehr. Ich komme aus Frankfurt am Main und würde jederzeit mich wieder dort operieren lassen. Ich fühlte mich gut aufgehoben. Auch die Schwestern das ganze Personal waren sehr nett und aufmerksam. Über das Essen sowie über Sauberkeit konnte ich mich keineswegs beschweren.also die Klinik ist sehr zu empfehlen.

1 Kommentar

Lina211 am 12.02.2016

Hallo meine Frage wie alt sind Sie ? Hatten sie eine Narkose und welche bewegungseinschänkungen hatten sie vor der Operation ?

Fernab von zu Hause in guten Händen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vorgespräch mit Operateur, Abläufe, Zimmer, OP-Ergebnis
Kontra:
Es ist nichts unangenehmes geschehen
Krankheitsbild:
Beidseitige Hüftdysplasie - hier: Hüft-TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende November 2014, also vor knapp einem Jahr, habe ich von Herrn Dr. Kreibich und seinem Team eine Hüft-TEP bekommen. Mit ein wenig Abstand möchte ich kurz meine Eindrücke schildern.
48 Jahre, in Senden bei Münster lebend,135 Kg auf 2 Metern verteilt, beidseitige Dysplasie; Beschwerden, dann Schmerzen seit gut sechs Jahren war die Ausgangslage.
Nach dem informativen Beratungsgespräch mit dem späteren Operateur war ich sicher, dass ich in HH gut aufgehoben bin. Und das war für mich sehr wichtig. Alle Terminabsprachen wurden eingehalten. Ja, der Aufnahmetag schließlich war recht lang, aber was soll es denn, ich hatte nichts mehr vor an dem Tag ;-)
Die Aufnahme war aber an jeder Station sehr freundlich und wirkte kompetent. Der OP-Tag war auch lang, die OP war erst nach Mittag eingeplant und so kam es auch. Auch hier lief alles routiniert ab. Die gefühlvolle Aufnahme im OP-Bereich empfand ich als ausgeprochen angenehm, die Geräuschkulisse vor den OP-Säalen etwas "gewöhnungsbedürftig".
Die OP war augenscheinlich gut verlaufen. Die Versorgung auf der Station in freundlichen Zimmern empfand ich als sehr gut, es wurde einem immer geholfen, auch Physio mit meiner Teilbelastung 30kg OK.
Ich war glückseelig, dass ich es soweit überstanden hatte, das ist die Hauptsache. Und so frage ich mich wenn ich hier einige Bewertungen lese, wie man über Zimmerreinigung und Essen so negativ schreiben kann. Es ist doch alles im Soll! Nach 7 Tagen ging es in die Reha nach Bad Pyrmont, ich wurde von denen abgeholt. Später in Münster folgte das Nachsorgeprogramm IRENA (wichtig!), inzwischen Fitnessstudio. Mir gehts sehr gut und ich freue mich heute noch über den guten Verlauf.

Dank an alle Beteiligten und Mut an alle Unentschlossenen. Vielleicht nicht ins erst beste Krankenhaus zu Hause, sondern mal über HH nachdenken, wenn man nicht gerade aus dem Norden kommt.

1 Kommentar

dasrelein2 am 16.06.2016

Hallo Sendener
Ich geb Ihnen voll Recht mit den Zimmern und dem Essen Was sind das nur für "Meckerer" Immerhin ist es ein Krankenhaus und im Krankenhaus sollte an 1. Stelle stehen das man gesund wird und nicht ob das Zimmer noch einen Fussel in der Ecke liegen hat oder ob die Kartoffeln nicht schmecken In meinen Augen ist das "Schlechtmachen einer Klinik" und was bringt es denjenigen
Die Klinik ist und bleibt für mich Top 1

Hüftpfannenwechsel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
erstklassiger Operateur - Dr. Zahar, tolle Anästhesie und Pfelgepersonal
Kontra:
Patientenaufnahme sehr langwierig
Krankheitsbild:
Revision der Hüftpfanne / Wechsel der infizierten TEP 2006 in der Endoklinik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 2.10.2015 wurde mir von Dr. Zahar eine neue Hüftpfanne eingesetzt. Da ich bereits mehrere Operationen - Displasy 1974, letzter Eingriff -TEP-Wechsel nach Infekt 2006 in der Endo-Klinik- an diesem Gelenk über mich ergehen lassen musste war dieser Eingriff nicht gerade einfach. Herr Dr. Zahr hat mir überaus sympatisch und in aller Ruhe erklärt, was bei dieser OP zu beachten sei. Seine Ausstrahlung und führsorgliche Erklärungen führte dazu, dass ich absolut sorgenfrei diesem Eingriff zugestimmt hatte. Ein großes Lob spreche ich der Anästhesie im OP aus, die sich einfühlsam um mich gekümmert hatten.
Die Pflege auf der Station war erstklassig. Kompetente und unaufgeregtes Personal trugen mit dazu bei, mich sehr schnell von der OP zu erholen. Auch an dieser Stelle herzlichen Dank!
Die Verpflegung war für ein Krankenhaus hervorragend. Naja, bis auf das obligatorische Abendbrot, welches mit Tee angereichert, sich wohl nie ändern wird. Aber seis drum.
Heute befinde ich mich in einer ambulaten REHA und kann nur sagen, dass der Eingriff ein Erfolg war, welcher auch vom REHA Arzt mit großem Respekt begutachtet wurde.
Herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle bei Dr Zahar.
Die Endo-Klinik werde ich immer wieder gerne weiterempfehlen. Ich werde im Fall der Fälle weitere Operationen, die hoffentlich noch lange auf sich warten lassen, in der Endo-Klinik durchführen lassen.
Eines sei noch angemerkt, die Patientenaufnahme könnte besser und effizienter organisiert sein, da es hier doch zu erheblichen und nicht nachvollziehbaren Wartezeiten kam. Dennoch war auch hier das Personal trotz erheblichem Stress, den ich erkennen konnte, nett und verbindlich.

Endoprothese im Kniegelenk

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Verpflegung, Betreuung
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
Kniegelenk Endoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde im Oktober eine Endoprothese (Gelenk-Oberflächenersatz) im rechten Kniegelenk vorgenommen. Bei den Voruntersuchungen 3 Tage vor der OP wurde mir alles Wissenswerte zur OP vermittelt. Allerdings hatte ich dort das Gefühl, dass die überwiegend jungen Damen nicht immer die erforderliche Kompetenz hatten. So sagte mir bei der Aufnahme eine Mitarbeiterin, meine Reha könne von der Krankenkasse abgelehnt werden, wenn sich zu Hause Schlafzimmer und Bad barrierefrei im EG befinden. Heute weiß ich, dass diese Aussage nur bei einer Verlängerung der Reha, nicht für die Reha an sich Gültigkeit besitzt. Die Zusage für die Reha bedarf in der Tat der Genehmigung, ist jedoch Formsache.
Eine andere Mitarbeiterin teilte mir mit, es sei üblich, einen Schmerzkatheter zu legen, dies würden 80 % der Patienten bevorzugen. Das stimmt definitiv nicht. Nur wenn nach der OP die Schmerzen zu groß sind, wird ein Katheter gesetzt. Auch wurde behauptet, man würde mir einen Blasenkatheter setzen. Vor der OP befragte mich der Arzt, ob ich Wasser gelassen habe oder Druck auf der Blase habe. Also: Kein Katheter.
Nach allem, was ich bis jetzt weiß, ist die OP hervorragend gelungen. Es gab keinerlei Komplikationen. Das Personal und die Ärzte, allen voran der Prof. waren freundlich und hilfsbereit.

2 Kommentare

TEP63 am 02.12.2015

Ich muss hier doch einmal meinen Kommentar hinterlassen:
Bin selbst bereits 5mal in der Endoklinim operiert worden (habe inzwischen 2 Hüft- und 2 Knieprothesen sowie 2 korrigierte Füße ).
Ich habe bei allen Operationen an den Knieprothesen und auch bei den Fusskorrekturen so einen Schmerzkatheter direkt nach den Operationen im Aufwachraum bekommen.
Ebenso wachte ich immer mit einem Blasenkatheter auf.
Man kann also nicht sagen, dass es "definitiv nicht stimmt"; denn damit wird den Mitarbeiterinnen Unrecht getan.
Man wird durch die Mitarbeiterinnen sehr gut und umfassend vor der entsprechenden Operation aufgeklärt und wenn es vielleicht bei Ihnen zu keiner entsprechenden Katheterversorgung kam, hatte es entweder andere Gründe oder evtl. Ablehnung durch Sie im Vorgespräch.

  • Alle Kommentare anzeigen

So ist es gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Die Aufnahme hat 'ne Weile gedauert
Krankheitsbild:
Hüftgelenkprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 14.10.15 bis 21.10.15 war ich Patient in der Endo Klinik Hamburg. Bei mir wurde die rechte Hüfte operiert. Ich bin jetzt stolzer Besitzer einer Prothese. Ich lag auf Station Alster. Der Aufenthalt dort war sehr angenehm. Das gesamte Pflegeteam war aufmerksam und stets freundlich. Auch für Kleinigkeiten waren sich die helfenden Hände nie zu schade. Sehr löblich.
Das Essen ist in der Menge ausreichend und zum Mittag gibt es eine gute Auswahl. Ständig wurde frisches Wasser gebracht.
Die Therapeuten, mit denen ich zu tun hatte, waren freundlich, hilfsbereit und kompetent. Meine ersten Schritte nach der OP in Begleitung einer Therapeutin, ach, einfach ein schöner Moment.
Zu den Ärzten: mein Operateur war beim Vorgespräch, am Tag vor der OP, zwei Tage nach der OP sowie am Vortag der Abreise für mich da. Ich konnte meine Fragen stellen und der Arzt nahm sich die nötige Zeit. Ich glaube, dass ich umfangreich über alle Belange dieser Hüft-OP aufgeklärt wurde. Hat er gut gemacht. Das gilt auch für die anderen Ärzte, mit denen ich dort zu tun hatte. Keiner war irgendwie gehetzt, oder hatte keine Lust, irgendwelche Fragen zu beantworten.
Mein Chirurg war Dr. Aljawabra
Fazit: Volle Zufriedenheit.

Knietotalendoprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
Wlan
Krankheitsbild:
Posttraumatische Gonarthrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Empfehlung meines Chirugen habe ich vor 3 Jahren die Endoklinik zu einen Beratungsgespräch aufgesucht.Hierbei wurde ich sehr gut und fachlich kompetent beraten.
Dieses Jahr war es nun so weit und ich mußte auf Grund erhöhter Schmerzen die OP durchführen lassen.
Da ich eine Knochenmarkvereiderung im schlafenden Zustand habe hatte ich diese OP solange wie möglich hinausgeschoben,von den Ärtzten wurde mir selbiges empfohlen.Desweiteren wurde ich fachlich und für jedem verstehend über die Risiken dieser OP
aufgeklärt.Hierbei war es auf jedem Fall Lohnenswert die lange Anreise von 500km in Kauf zu nehmen.
Die Klinik ist in allen Punkten weiter zu empfehlen.
Ich wurde relativ schnell und problemlos aufgenommen.
Das Pflegepersonal ist sehr freundlich und geht auf den Patienten ein.Das Ärtzteteam ist eines der besten was ich seit meiner Krankheit kennen gelernt habe.Dies resultiert eindeutig aus der perfekten Zusammenarbeit der Kollegen untereinander.
Gleichfalls ist das Team der Intensivstation hervorzuheben welches eine qualitativ hohe Arbeit verrichtet und das im Sinne des Patienten die trifft übrigens auf alle Bereiche zu.Ich habe mich in der Klinik gut aufgehoben gefühlt und möchte den kompletten Team nochmals meinen Dank aussprechen.

Sehr empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Bandscheibenvorfall mit heftigen Schmerzen, habe ich mich zum Glück vertrauensvoll in die Hände der Endo Klinik gegeben! Mittlerweile war es nun die 3. OP und bin noch immer dort in Behandlung (andere Baustelle). Ich fühle mich sehr gut aufgehoben, denn Schmerzen habe ich im Bereich der LWS gar nicht mehr.
Schon am selben Tag der OP´s konnte ich ohne Weiteres aufstehen und schon sehr gut laufen. Die Ärzte/Operateure sind 1a und verstehen ihr Handwerk.
Man wird dort als Patient sehr gut informiert, auch Fragen werden ohne murren beantwortet. Von Arroganz (was ich hier mehrfach lesen mußte) keine Spur; im Gegenteil, sie sind sogar recht humorvoll und wirklich sehr nett!
Die Aufnahme läuft reibungslos ab, Zimmervergabe recht schnell, alle Mitarbeiter sind höflich, nett und zuvorkommend, von den Ärzten über Pfleger/Pflegerinnen bis hin zu den Reinigungskräften. Auch die Sauberkeit in dieser Klinik ist vorbildlich, sollten sich so einige Krankenhäuser sich eine Scheibe von abschneiden. Was ich traurig finde, ist, dass es leider kein Glutamat freies Essen gibt (aber das beanstande ich allgemein, was Kliniken/Krankenhäuser/Reha-Einrichtungen betrifft), ich leide hochgradig am China-Restaurant-Syndrom!
Sonst gibt es keine Beschwerden von meiner Seite. Alles gut, und nicht umsonst kommen Menschen sogar aus Dubai und lassen sich dort operieren; das soll doch schon was heißen, oder?

keine Operation an Patienten mit implantierter Herzklappe in der Helios Endo-Klinik in Hamburg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (soviel Gleichgültigkeit gegenüber der Krankengeschichte eines Patienten habe ich noch in keiner Klinik erlebt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hätte nicht stattgefunden, wenn ich die Ausschlussinfo vorher bekommen hätte)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (in der Helios Endo-Klinik in Hamburg ist man fachlich nicht in der Lage, Patienten mit einer implantierten Herzklappe zu behandeln)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (obwohl schriftlich zugesagt, standen die vorher zugesandten Daten nicht zur Verfügung, der behandelnde Arzt hatte nur rudimientäre Informationen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Internet war in der Verwaltung zwar vorhanden, man konnte auch eMails dorthin schicken, aber ganz gelesen hat die dann keiner)
Pro:
ein Beratungstermin wurde schnell gefunden
Kontra:
es hat sich kein Arzt die zur Verfügung gestellten Daten vorher angeschaut, damit bin ich 600 Km umsonst gefahren
Krankheitsbild:
seit Jahren schmerzhafte und bereits revidierte Hüftkappen-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im August 2015 habe ich Kontakt mit der Helios Endo-Klinik in Hamburg aufgenommen.
Ich war von dem Ruf dieses Hauses so geblendet, dass ich hoffte, dort Hilfe zu finden.
In einer eMail an den Leiter dieser Klinik habe ich meine Anamnese aus persönlicher Sicht geschildert. Als Anlagen fügte ich alle relevanten Befunde bei.
Aus meiner eMail und div. Anlagen ging hervor, dass ich seit 2004 eine mech. Aortenklappe trage und Phenprocoumon zur Blutverdünnung einnehme.
Ich konnte einen Untersuchungstermin mit der Patientenbetreuung vereinbaren.
Schriftlich bestätigte mir diese Stelle, dass "die Anhänge ausgedruckt" und "für die ambulante Sprechstunde vorbereitet" wären.
Als ich heute in dieser Klinik vorstellig wurde, war nichts vorbereitet, weder die Anhänge ausgedruckt, noch der untersuchende Arzt in irgend einer Form vorbereitet.
Darum war ich geschockt, als mir der Arzt kurz nach Gesprächbeginn mitteilte, dass aufgrund von "Richtlinen"

Patienten mit einer Herzklappe in der Helios Endo-Klinik in Hamburg nicht operiert würden.

Meine Hoffnungen, begraben, die lange Wegstrecke, umsonst, die Vorbereitungen, vergebens.

Sollten sie, lieber Leser, an einer Behandlung in dieser Klinik interessiert sein und über eine implantierte Herzklappe verfügen, suchen sie sich lieber eine Klinik in ihrer Nähe aus.

3 Kommentare

Seppi54 am 06.10.2015

das, was Sie schildern ist schon sehr ärgerlich und ich kann dabei nur den Kopf schütteln. Vor allem weil Sie ja im Vorfeld ihres Termines auf die Herzklappe hingewiesen haben. Und dann die weite Fahrt nach HH hin u. zurück.

...unvorstellbar, eine Schlamperei sondergleichen!

Antonio

  • Alle Kommentare anzeigen

Die Zeit wird es zeigen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (4,5 h Aufnahme für 15 min Untersuchung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärztliche Kompetenz
Kontra:
Gutes Essen schmeckt anders
Krankheitsbild:
Tep Wechsel nach Keim
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahmeprozedur dauerte zu lange 4,5h für 15 min Behandlung

Das Essen ist quantitativ gut, qualitativ ausreichend, und weit weg von schmackhaft. Hier muss der Patientenfragebogen verbessert werden!

Die Pflege super, ebenso die ärztliche Betreuung

Entäuschung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
QM
Kontra:
Arroganz der Ärzte
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist bei meiner Hüftpfannenrevision 2012 einiges "schief" gelaufen. Es wurde ein "Keim" festgestellt der nicht ernst genommen wurde, dadurch stehe ich nun vor einer erneuten Wechseloperation.Nach einer Vorstellung in diesem Jahr wurde mir sehr deutlich durch das Verhalten der Ärzte zu verstehen gegeben ( wortkark, arrogant, nicht ernst genommen),daß ich mit diesem Problem nicht erwünscht bin. Nun werde ich mich in einer anderen Klinik operieren lassen müssen. Meine damalige Wahl für die Endo-Klinik habe ich bis heute bereut.

3 Kommentare

smiline.2011 am 07.08.2015

Ihre Erfahrungen mit der Endo Klinik kann ich nur teilen, da es mir nicht anders ergangen ist, siehe vorige Bewertung. Auch bei mir waren Keime im Spiel und durch die nicht konsequente Therapie hat sich alles verschlimmert, ich werde in der 2. Augusthälfte operiert. Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, dass noch mehr Patienten den Mut finden, auch neg. Erfahrungen mit der Endo Klinik zu veröffentlichen. Ich finde es wichtig für betroffene Patienten.
Mfg

  • Alle Kommentare anzeigen

Verallgemeinern und bagatellisieren ist nicht immer angebracht, oder es gibt auch noch menschliche Spezialisten, die das Befinden eines Patienten in den Vordergrund stellen, und nicht nur Götter in weiß

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Zimmer
Kontra:
Überheblichkeit der behandelnden Ärzte, nicht kritikfähig
Krankheitsbild:
periprothetische Inf. Hüft-Tep rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach drei Operationen am rechten Hüftgelenk wegen periprothetischer Infektion 2012 und 2013 stehe ich jetzt hoffentlich vor meiner letzten septischen Operation, diesmal zweizeitig in einer anderen Klinik, mit einem wirklichen Spezialisten, der meinen Befund auch Ernst nimmt und nicht bagatellisiert. Unterdessen hat der angeblich besiegte Infekt sich auf meinen ganzen Körper und die Organe ausgebreitet, ich bin schwer Leberkrank durch die vielen Medikamente und mein rechter Oberschenkel ist mit MRSE infiziert, aber ich habe noch nicht aufgegeben und gehe jetzt mit einen sehr guten Gefühl in die Operationen, aber eines weis ich, nie wieder würde ich mich mit einer Infektion an die Endo Klinik wenden, wo alles nur nach einem Schema behandelt wird, und wenn man da nicht rein passt, ist man verloren. Den Herren verdanke ich meine nächsten Operationen, weil die Meinung und der Rat eines schweizer Infektologen nicht gezählt hat und auf die Unterstützung großzügig verzichtet wurde. Darum bin ich durch ganz Deutschland gefahren, nie wieder.

Gute Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde mir gut geholfen und alle Menschen waren nett , höflich und nicht hektisch.
Kontra:
Fällt mir nichts ein.
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Anfang bis Ende wurde ich gut beraten, gut behandelt und gut betreut.

Operationstermin unbedingt für Wochenanfang Planen! Am Wochenende ist man quasi auf sich alleine gestellt. Die Schwestern haben super viel arbeit und können keine Pause machen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schmerztherapie schwierig bis nicht ausreichend - Physiotherapie nur Werktags.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführlich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn die OP erfolgreich war sei es drum. Das wichtigste ist die OP.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles geht schnell in der Verwaltung und Vorbereitung, Schwestern machen was Ihnen möglich ist.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer, Bad , Tv gut. Internet WLAN ist viel zu langsam. LTE telekom vodafone ist da.)
Pro:
Operatuer klasse!!!, Schwestern alle sehr nett, Essen Trinken, Zimmer passt alles.
Kontra:
Keine Hilfe nach der OP am Wochende durch Therapeuten.
Krankheitsbild:
Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorgespräche ausführlich und gut. Organisation gut, Parkhaus gut.
OP Komplette Hüfte nur 45 min.!!
Ärzte sehr kompetent !! Schwestern sehr nett.

Es gibt am Tag nach der OP Diskussionen über die Vergabe von Schmerzmittel. Gleiches am Tag 2 nach der OP. Jedes Mal warten bis die Schmerzen genug sind um wieder fragen zu dürfen. ? Erfolg, ich habe nun Hemmungen wieder nachzufragen. Der Anästhesist hat was anderes im Vorgespräch gesagt. Egal was für schmerzen, sagen. Zwei Tage richtig fiese schmerzen. Kaum geschlafen.

Physiotherapeut am Samstag (Tag 1 nach der OP). Hat halt keine Waage gefunden um die Übung für Teilbelastung (30Kg) zu machen. Nur schnell in den Toilettenstuhl gesetzt worden und anschließend 2 Meter gegangen. Nach 10 Minuten (für zwei Patienten) verschwunden. Sonntags kein Physio mit Hinweis, Wir wollen auch Wochenenden haben. Kann ich verstehen, aber liebe Freunde ich bin hilflos. Betttisch auf falscher Seite des Bettes wurde nicht erkannt. Die Schwester musste das korrigieren. Krücken an der falschen Seite des Bettes festgemacht. Habe ich dann selbst gemacht. Ich weiß weder was ich machen darf, noch ob ich das richtig mache. Jetzt habe ich Dauerschmerzen und weiß nicht was los ist.

Jetzt bin ich mal auf die Physio gespannt die ja morgen losgehen soll.

Wenn Ihre Hüfte mal versagt - ENDO-Hamburg gleich befragt.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sicher vorhandene Sorgen und/oder Ängste bei Aufnahme werden rasch geringer durch die Überzeugung: "an dieser Adresse bin ich richrig"
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantation einer schaftzementierten Hüfte (rechts)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen OP und REHA über eine optimal
ausgerichtete Organisation des Hauses.

Natürlich abhängig vom aktuellen Gesundheits-Zustand des "Neuankömmlings" lassen die medizinischen Qualitäten des OP-Teams keine Zweifel aufkommen.
Ergänzt durch das "handwerkliche Können" ALLER Therapeuten UND deren stets hilfsbereite Freundlichkeit.
Der gekonnt gesetzte atmosphärische Unterschied zwischen OP- und REHA-Bereich
(Absicht ?) gibt dem operierten Patienten
sofort das Gefühl, " ...ich bin auf dem Wege der Besserung" - und genau das ist bereits ein therapeutisches Plus.

Endo und sonst garnicht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Ausführung, Betreuung, Erfahrung durch viele OP's
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Athrose durch Vorschäden rechtes Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

08.06.bis 16.06.2015 TEP rechtes Knie.
Vorgespräch am 14.05.2015 mit OP Arzt, Oberarzt und Anästhesistin. Sehr guter Gesprächsverlauf und alle Fragen beantwortet.
OP Termin hätte auch noch früher sein können. Meinem Wnschdatum wurde entsprochen.
Aufnahme-Prozedure war gut organisiert und mit erträglichen Wartezeiten zwischen den einzelnen 'Stationen'.
OP-Vorbereitung entsprach meinen Erwartungen. Anästhesi-Personal sehr nett und Aufklärend. Aufwachraum Betreuung sehr intensiv und kompetent.
Stationsbetreuung sehr kompetent und zu jeder Zeit Abrufbar.
Auch die Physiotherapie hat einen guten Eindruck bei mir hinterlassen.
Die Verpflegung mit den Wahlmöglichkeiten, der Qualität ( Mittagessen war immer heiß ) und der Menge hat bei mir keinen Beanstandungsgrund hinterlassen.
Der oparierende Arzt war auch der vom Vorgespräch und hat sich 2 mal bei mir nach OP zum ausführlichen Gespräch sehen lassen.
Bin mit dem Verlauf sehr einverstanden.
Mein Zimmerleidensgenosse hatte eine Teilerneuerung an der Tep rechts nach 15 Jahren. Vorher einen Leidensweg durch andere Krankenhäuser verusacht. Für ihn und auch für mich kommt keine ander Klink mehr in Frage.
Nun folgt die Reha in Damp.
Danke an das überaus freundliche, kompetente und hifsbereite Personal.

Top Ärzte sowie das gesamte Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit / Kompetenz
Kontra:
gibt es Absolut nichts
Krankheitsbild:
rechte Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In war von 04.05.2015 bis 12.05.2015 in dieser Klinik um mich an meiner rechten Hüfte operieren zu lassen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden.

Beratung vor der OP:
Als ich etwa 5 Wochen vor der OP zur ersten Untersuchung kam war dieser Termin um 10:15Uhr u. ich kam auch auf die Minute pünktlich dran u. es ging über die Verwaltung direkt zum Arzt u. danach zur OP Planung. Sie haben alle ein alles vernünftig erklärt u. sämtliche fragen geklärt!

Aufnahmetag:
Sehr gut organisiert. Alles ging schnell und zuverlässig. Sehr gut war auch die Beratung durch die Stationsärztin. Sie lies sich viel Zeit und beantwortete alles an fragen die ich oder meine Frau stellten. Sehr gut auch, dass sich der operierende Arzt / Ärztin bei mir auf den Zimmer vorbei kam u. alle meine fragen beantwortete sowie sehr freundlich war.

Operation:
Die Vorbereitungen waren sehr gut. Da ich erst am Nachmittag in den OP,kam war dieses etwas Nervig aber einer muss ja der letzte sein aber die Schwestern haben sich immer um ein gekümmert!Auch die Narkosevorbereitungen waren sehr gut waren sehr freundlich u. Lustig! Leider wechselt der Operateur noch kurzfristig aber auch dieser war absolut Sptitze wie ich nach 6 Wochen sagen kann! Meine OP dauerte 1Std u. 45Minuten. Nach der OP besuchte mich der operierende Arzt im Aufwachraum u am nächsten Tag im Zimmer genau wie alle anderen Tage. In dieser Klinik wird man noch als Mensch behandelt u. nicht als Objekt!!! Meine Frau wurde direkt nach der OP durch den Operateur angerufen u. über mein Zustand Informiert echt Super!!!!

Zimmer & Essen:
Kurz und knapp; einfach TOP. ( Wer da Meckert verstehe ich nicht)

Schwestern:
Sie hatten immer ein offenes Ohr und erfüllten einen alle Wünsche. Einfach nur Top!

Krankengymnastik:
Einen Tag nach der OP ging es los - ich musste aufstehen. Auch diese Betreuung war sehr gut. Es wurde auch auf sämtliche Anmerkungen u. fragen sofort eingegangen! ( Nur leider war sie immer sehr kurz)

Weitere Bewertungen anzeigen...