• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Elbe-Saale Klinik

Talkback
Image

Schloßstraße 42
39249 Barby
Sachsen-Anhalt

34 von 86 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
keine gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

90 Bewertungen

Sortierung
Filter

Eine Klinik die für Rollstühle nichts ist

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (man wurde meistens abgespeist mit den Worten die beschwerden liegen am Wetter)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer 138 war nicht Rollstuhl gerecht)
Pro:
Physiotherapeuten gaben sich grosse Mühe
Kontra:
Artze meist russische sollten noch mal die Schulbank drücken
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist nichts für Rollstuhlfahrer ,da die meisten Wege Kopfsteinpflaster haben .Also ist man immer auf Hilfe angewiesen um selbst bis zum Springbrunnen zu kommen. Als ich ankam und das Zimmer 138 betrat musste erst einmal ein Sessel rausgeschoben werden damit ich mich darin mit dem Rollstuhl bewegen konnte. Ein Wertfach gab es auch nicht wirklich denn was man dort Wertfach nannte war ein Fach an Schreibtisch der schon aus dem Mittelalter stammte. aber es kam noch schlimmer selbst mit dem Rollstuhl kam ich nicht ins Bad da die Tür zu schmal war man stellte mit also einen Rollstuhl ins Bad wobei das Bad ja auch nicht gerade groß war, soviel zum Thema Rollstuhl gerecht. Auch die Ärzte waren nicht alle positiv. So speiste man mich ab als ich wegen Schweißausdrücke kam es liegt am Wetter .ich solle mich doch ins Bett begeben wenn es noch mal auftritt. Dann wurde ich mit einen ober und unteren Beinthrombose im linken Bein entlassen ohne das man es trotz eines Wertes wusste. Also ich kann diese Klinik nicht weiter empfehlen auch wenn es einige positive Leute gab so die Physiotherapie.

Schlechte Ärztliche Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Service im Speiseraum super , Schwestern super, Therapeuten super,
Kontra:
Ärzte (Russischen) schlecht
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also die Zimmer sollten mal erneuert werden, die Ärzte (zumindest die Russischen) sollten das Studium wiederholen da es nicht sein kann das man wenn man aus der Reha entlassen wurde zum Arzt kommt und wieder ins Krankenhaus muss weil dort eine Thrombose nicht behandelt wird. Schweißausbrüche aufs Wetter geschoben und keine Untersuchung durchgeführt wird,es wurde in den seltesten Fällen gehandelt und auch nicht wirklich aufs Krankheitsbild eingegangen. Im zimmer gibt es 2 Notfall knöpfe was aber Blödsinn ist die Schwestern rufen auf dem Zimmern an, wenn man auf dem Boden liegt kann man auch nicht ran gehen , hinzu kommt es sind in der 1 Etage 2 Stationen und in der 2 Etage auch 2 Stationen aber nur in der 1 Etage sind Schwestern.

Klinik mit kleinen Macken, aber netter Service!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verschlechterung meines Zustandes nach der Reha)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Auf Grund einer Person kann ich nicht dies ganze Klinik schlecht bewerten!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Auf Grund einer Person kann ich nicht dies ganze Klinik schlecht bewerten!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für mich hat es gepasst. Es muss aber irgendwann mal was "Neues" in die Zimmer kommen.)
Pro:
Servicekräfte, PT, ET, Ärztlicher Direktor
Kontra:
einige Ärzte, Schwimmbad war kaputt
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte: das ist hier so ein Thema. Nette auf der einen Seite auf der anderen arrogante und wenig einfühlsame Ärzte.
Die Pfleger und Schwestern sind meist bemüht einen den Aufenthalt angenehm zu gestalten.

Physo. TP. und Ergo. TP. kann ich nur mit gut bis sehr gut bewerten. Besonders das eingehen auf das Krankheitsbild hat mich überascht.

Die Klinik hat sich im großen und ganzen bemüht mir zu helfen.

Das Essen ist sehr gut. So eine riesen Auswahl!
Frühstück: Super Auswahl an Brötchen und co!
Mittag: Sehr gut! Nur leider für dickere Personen zu wenig, Lieber ein ordentliches Mittag als zu viel zum Abend!
Abends: Super Auswahl!

Sauberkeit: Da habe ich nichts zu beanstanden.Nur wurde ab und an mal vergessen Toilettenpapier nachzulegen!

Cafeteria: nur nachmittags oder beim "gemütlichen Beisamen sein" geöffnet. Der Preis ist ok.
Für das Bier 1,50 da kann Man(n) meckern!

Besonders der Service dort ist unheimlich nett und hilfsbereit!

Park: Die Parkanlage ist ganz ok, schöne Blumen, aber etwas klein!

TV: kostenlos, rauscht aber gerne!
Telefon: kann ich keine Aussage zu treffen!
Internet: Wlan im "Gemeinschaftsbereich" vorhanden, wenn es geht ist es super, aber fällt schon mal aus.

Bücherei: klein aber ganz gut Sortiert.

Nie wieder Reha Barby

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bis auf die Therapieen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (von Therapeuten gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapien gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (leerläufe oder zeitdruck)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Klinik heruntergewirtschaftet)
Pro:
Serviekräfte/Therapeuten
Kontra:
Freizeit/Ärzte,Soziologin
Krankheitsbild:
wirbelsäule/herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3Wochen zur Reha in Barby.Die "Aufnahmeuntersuchung" wie auch die "Abschlußuntersuchung" hätte jeder Physiotherapeut der Klinik besser durchgeführt.Bin als arbeitsunfähig entlassen worden,aber von der Sozialarbeiterin wurde schon 5Tage vorher ein Stufenplan für die Arbeitsaufnahme erstellt.(3 Termine hintereinander in einerhalben Stunde)
Nun mal zu der Klinik. Der Empfang spricht für sich
wenn man die auf dem Tresen aufgestellten Verbots-/
Gebotsschilder sieht.Die Ausstattung der Zimmer ist eine reine Ansichtssache (Fernseher Röhre 15 Zoll-
15 Programme),das Bad ist gut ,bis auf das es nach jedem duschen schwimmt.Matratze sehr hart ,Tausch trotz Zusage erfolgte nicht. Das Mittagessen war sehr gut,Frühstück und Abendessen zu eintönig. Freizeitangebote in der Woche (Sport)noch möglich .Am Wochenende null!! Sauna gesperrt,weil Dusche für Schwimmhalle benötigt wird ,Schwimmhalle aber seit 4.5.2016 nicht nutzbar (warscheinlich bis 6.6.2016)diese Logik verstehe wer will.Wlan dürftig.Kaffeteria fehlanzeige, 2 Kaffeeautomaten einer größtenteils defekt. Physio-/Sport- sowie alle anderen Therapheuten sehr gut ,wie auch das Reinigungspersonal und besonders hervorzuheben die Servicekräfte im Speisesaal.
Wer was Unternehmen will stößt in der Stadt Barby
(Dorf währe besser)schnell an seine Grenzen(ein Eiscafe,4gastronomische Einrichtungen 1Döner, 1Asiaimmbiss,2Kirchen,Schießstand ,Hundesportplatz
sowie einige Geschäfte und einen großen Gartenfachmarkt sehr zu empfehlen.
Mein Fazit im großen und ganzen ist NIE WIEDER BARBY ich würde diese Einrichtung auch niemals weiterempfehlen!!

Leider bestätigten sich die negativ Bericht

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Physiotherapie sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sitzgelegenheit für Dusche feht)
Pro:
Gute Physiotherapie
Kontra:
Auftreten Dr.Stach geht gar nicht
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundlich,auf Nachfrage wo man einen Pantienten findet gab mir der Arzt zur Antwort woher soll ich das wissen es gibt hunderte Patienten; auch die Schwesternstation sehr unhöflich zu Patienten. Trotz Stress muss so etwas nicht sein.
Auch unsere Angehörige ist mit dem Arzt der sie untersuchte nicht zufrieden kein
Gespräch möglich nur patzige Antworten. Das ist für ältere Patienten sehr schlecht sie ziehen sich zurück .
Die Behandlungen der Physiotherapie sind sehr gut, und die Therapeuten sehr nett. Dadurch wird die Möbilität nach einer Hüftoperation gut erreicht.
Was mir auch aufgefallen ist, dass das Schwimmbad seit Anfang Mai geschlossen ist bis auf weiters. Unbegreiflich für eine Rehaeinrichtung.

1 Kommentar

Ferndorfer am 16.05.2016

Wieso sollte ein Arzt denn wissen wo wer Liegt?Gehört nicht zu seinen Aufgabenbereich.Und Satzzeichen erleichtern so manchen Bericht ungemein

Eine kurze, aber objektive Bewertung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Service Personal
Kontra:
Ärzte zum größten Teil arrogant, sehr schlechtes WLAN, Therapieplanung mangelhaft, schlechte Freizeit Gestaltungsmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha-Klinik Barby kommt mir vor wie eine Fabrik bzw. wie am Fließband.
Viel zu wenig Personal und dadurch zum Teil frustrierte Mitarbeiter.
Die Therapien sind vom Zeitfenster schlecht geplant. Die Therapeuten geben sich zum Teil, aber Mühe.
Die Freizeitgestaltung lässt zu wünschen übrig!
Das sogenannte WLAN-Netz funktioniert nur teilweise und nicht auf dem Zimmer und das Schwimmbad ist geschlossen. Es konnte auch keiner der Mitarbeiter einen Zeitpunkt der Öffnung den Patienten mitteilen.
Sehr lobenswert ist die Arbeit der Service Kräfte (Küchen und Reinigungspersonals). Leider sind dies Die jenigen, die am schlechteres bezahlt werden.
Die Ärzte sind sehr arrogant. Eine Ausnahme macht eine Ärztin. Diese Ärztin nimmt sich Zeit, auf die Fragen und Sorgen der Patienten eine Antwort zu finden, Respekt.

garnicht so schlecht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapie, Ernährungsberatung
Kontra:
Zimmer, WLAN, Freundlichkeit, Sanierungsstand des Hauses
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 4Wochen in Barby, und vorab alles in Allem war es gar nicht so schlecht. Ich kann mich auch den vielen, oft sehr harschen, Kritiken nicht anschließen. Sicherlich ist das Haus in die Jahre gekommen und hier und da sind einige, auch teilweise ärgerliche, Mängel(kaputte Duschen, Sauna...). Die Terminplanung war oft ein wenig wirr und unverständlich (6,45Uhr Frühstück aber erst 10Uhr erste Anwendung), aber es gab viel Sport und Vorträge und wer Langeweile bekommt kann einen Spaziergang zur nahe gelegenen Elbe unternehmen. Das Personal ist bemüht, oft aber, scheinbar, überfordert. Freundlichkeit ist jedoch gerade bei den Damen an der Rezeption, den Schwestern und der Nachtwache Mangelware. Die ärztliche Betreuung ist sehr spärlich und wenn man, zur wöchentlichen Visite, einen Arzt zu sehen bekommt ist diese in 2min erledigt und es wird leider auf Fragen nicht wirklich eingegangen. Positiv zu erwähnen sind allerdings der Physiotherapeut Herr Schäfer sowie die beiden Damen der Ernährungsberatung. Ich persönlich habe die 4Wochen, trotz der einigen Mängel, genossen und viele positive Erfahrungen mit nach Hause genommen und sage Danke an das Team der Physiotherapie und der Ernährungsberatung.

Dem Chefarzt nicht voll vertrauen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ernährungsberatung/Ergotherapie top)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kardiologin war kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Rezeption hat Freundlichkeit nicht als wichtig erachtet)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ergotherapie, Ernährungsberatung
Kontra:
Empfang, WLAN
Krankheitsbild:
Dilatative Kardiomyopathie und Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha war so super und nach Einschätzung des Chefarztes erfolgreich (er meinte im Entlassungsbericht: sofort arbeitsfähig und vollschichtig einsetzbar)... nun bin ich seitdem "Rentner wegen voller Erwerbsunfähigkeit" (dies hat die DRV-KBS dann doch selbst herausgefunden) ... Man sollte schon aufpassen, was der Reha-Arzt in den Entlassungsbericht schreibt, zumal die Krankenkassen sich NUR darauf verlassen. Die Reha wäre an sich erfolgreich, wenn man nicht solchen Stress danach hätte, um wirklich als kranker Patient Gehör und Recht zu erhalten. Wenn man am 24.12. als arbeitsfähig entlassen wird, kann dies in den nachfolgenden Tagen wohl nur durch das Krankenhaus widerlegt werden... Wenn man denn weiß, dass mit einer solchen Diagnose die AU des Hausarztes ausser Kraft gesetzt wird. Die Klinik müßte in Teilbereichen (Zimmer, WLAN, TV...) erneuert werden, erfüllt aber seinen Zweck. Nochmals möchte ich allerdings nicht dorthin.

Gewöhnungsbedürftig

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dusche steht unter Wasser, Fernsehn kleinerer Bildschirm geht nicht)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Rezeption
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rezeption ist total überfordert und unfreundlich.
Ärzte denken Sie sind die Götter in weiß.
Zimmer überholungsbedürftig. Dusche ist Katastrophe, nach dem Duschen kein Fön benutzen, Bad steht unter Wasser

Therapeuten sind super un kompetent.

Rundum zufrieden !

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Verpflegung,
Kontra:
Sportliches Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinikaufenthalt: 28.12.- 18.01.2016
Wurde sehr gut in der Klinik aufgenommen. Zimmer war ordentlich eingerichtet und immer sauber. Essen und ärztliche Betreuung waren sehr gut.
Großes Lob für die schöne Sylvesterparty.
Ich fühlte mich zu jeder Zeit gut versorgt und freundlich von Ärzten, Schwestern und Betreuungspersonal betreut.
Vielen Dank für die erholsamen drei Wochen !

PATIENTEN-BERICHT MAL FAIR !!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ERNÄHRUNG)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
THERAPEUTEN ! DIÄTBERATUNG
Kontra:
SUPERBAD ZU OFT FREMDBELEGT ! WLAN-NETZ
Krankheitsbild:
adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH WAR VOM 23.11.2015 BIS 24.12.2015 da m. hause EINE SAUBERE KLINIK(RAUCHERUNFREUNDLICH NATÜRLICH) IN EINER RUHIGEN KLEINSTADT ! ÄRTZTE KOMPETTENT ABER AUCH MIT NICHT VIEL ZEIT BEI VOLLBELEGUNG ! THERAPEUTEN FREUNDLICH UND NETT FRAU MÖBIUS TOPPP ! SCHWESTERN BEMÜHT TROTZ STRESS ! ZIMMER OK - WENN MAN RICHTIG DUSCHT KANN NICHTS ÜBERSCHWEMMEN !! INTERNET UND TV SIND NICHT SO DOLLE !! MEIN PERSÖNLICHER HÖHEPUNKT WAR DIE DIÄTASSITENTIN FRAU BLANCHET SOWAS VON FREUNLICH UND HILFSBEREIT WENNS UM ERNÄHRUNG GEHT - BEI IHR SEID IHR 100 PROZENT RICHTIG TRAUMFRAU !! PSYCHOTANTE FRAU GOLLINSKI SEHR POSITIV ZU ERWÄHNEN !! DIE KÜCHE IST AUCH GUT -SALZARM(NEHMT EUCH EINEN STREUER MIT WERS BRAUCHT) ABER GESUND UND SCHMACKHAFT !!! ZUR REZI IST GENUG GESCHRIEBEN ALSO NUR SOVIEL IM STERNE HOTEL KÖNNTEN DIE DAMEN NICHT ARBEITEN ABER MIR HABEN SIE NICHTS GETAN !!DAS BAD IST KLASSE GENAU WIE DIE SPORTHALLE - LEIDER KOMMT MAN ZU SELTEN REIN - DIE BARBYER NUTZEN DAS NATÜRLICH AUCH GERNE !! PARKPLÄTZE GIBT ES AM KLINIKGELÄNDE AUCH !!

Muss man nicht haben

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern und Therapeuten
Kontra:
Vorzug der Barbyer Bevölkerung bei Nutzung von Sauna und Schwimmbad
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht sehr empfehlenswert. War im Januar 2016 dort.Individuelles Therapieprogramm ist anders.Prinzipiell sind 90% aller Patienten saunauntauglich.Wenn man dann beobachtet,daß die Barby er Bevölkerung Sauna und Schwimmbad täglich von 18-20.00 nutzen und danach dürfen 200 Patienten für eine Stunde ins Schwimmbad, traurig.Vertrauen zu den Ärzten kann man nicht wirklich aufbauen,scheint auch nicht erwünscht zu sein.Solche Arroganz hab ich selten erlebt.Die Schwestern und Therapeuten sind größtenteils hochmotiviert,freundlich.Die Duschen in den Patientenzimmern sind ein Witz,Überschwemmung vorprogrammiert. Die Fernsehprogramme im Patientenzimmern sind auf 11 begrenzt,im Gemeinschaftsraum sind es 50 Sender,allerdings wird dieser Raum auch von der Barbyer Bevölkerung genutzt,so dass es auch zu bösen Auseinandersetzungen kam.Wlan ist nur unten in der Lobby verfügbar,scheinbar sind Repaeter zu teuer.Alles in allem hab ich mich nicht wohl gefühlt und empfinde meinen Aufenthalt als Zeitverschwendung,da nur nach Schema F verfahren wird.

Nicht wirklich das gelbe vom Ei

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physotherapie
Kontra:
Rezeption und Service
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Gesam Eindruck den ich hatte von Barby Note 5 Mangelhaft.
Ganz schlecht Rezeption. Weder an Wochenenden und Feiertage besetzt noch freundlich und Kompetent.
Das Essen meist kalt oder lauwarm.
Der Koch sollte nochmal zur Nachschulung.
Was gut War sind die Physiotherapie sowie die Ernährungsberatungen. Da will ich nicht meckern.
Die Klink wie Sie im Flyer bzw im Internet steht.
Stimmt nicht es ist alles überholt und müsste wie die Zimmer modernisiert werden.
Alles Standart 90er Jahre.
Was von Seitens den Ärzten war Okay aber Naja!!

Vielen Dank für alles und sehr gern wieder

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfälle und Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Den Empfang an der Rezeption hätte ich mir viel freundlicher gewünscht.Das ist aber auch schon alles was es für mich zu kritisieren gibt.Bis auf die Damen an der Rezeption,die oftmals nicht mal einen Gruß erwidert haben, hat sich das restliche Personal sehr freundlich und fürsorglich gekümmert.Auch als ich einen Arzt brauchte,stand sofort einer zur Verfügung.Was die Zimmer Ausstattung betraf,völlig ausreichend,ich war schließlich zur Reha und nicht zum fern sehen da.Mir wurde dort sehr geholfen .Gern wieder.

Beurteilung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf der Rezeption.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer müssen überholt werden,auch das Bad.)
Pro:
Bis auf die Rezeption alle sehr freundlich.
Kontra:
Hallenbad ist zu klein.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.11.2015 drei Wochen in der Klinik.Die Damen an der Rezeption total überfordert und unfreundlich.Welan nur in den gängen und im Fernsehsaal.Zimmer müssen überholt werden.Renovierung und Möbilierung.Dürfte 20 Jahre alt sein.Das Hallenbad ist zu klein.
Sonst alle sehr nett.Die Kuranbietungen sind sehr gut geolant.Essen 1 bis 2 ist OK.Sehr schöne Wanderwege an der Elbe.

Gerne wieder War sehr schön

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ernährungsexperten, sportträner und resturandfrauen immer freuntlich
Kontra:
Einige betreuer , einige nachtwächter und 1dame von infostand unfreundlich
Krankheitsbild:
Andipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Anfang als ich da an Kamm War das infopersonal nicht sehr freuntlich aber dafür die Ärztin die mich in mein zimmer untersuchte Un mir einiges erklärte ( bin wegen rücken und andipositas 5 Wochen da geblieben )
Zur 1 Visite bekamm ich eine Ärztin die kaum deutsch sprach aber dafür nett War man gewöhnt sich schnell an die Klinik leider zum größten Teil nur ältere Menschen wirklich viel Möglichkeiten hat man in barby nicht dafür sind die wander Wege oder auch walking strecken sehr schön da man an der Elbe entlang laufen kann und mit der Fähre ne Überfahrt machen kann die Stadt an sich ist etwas klein aber man hat alles was man brauch und die Bewohner sind immer freuntlich.
Na ca 1 Woche bin ich in eine andipositas Gruppe eingetreten die mir auch sehr viel Spaß gemacht hat und ich nicht bereue nur leider ist die Klinik dafür nicht richtig ausgestattet ( uns wurde mitgeteilt das dies demnächst geändert wird )
Man hat da viele nette Menschen kennen gelernt mit den man auch viel Spaß hatte und man heute noch in Kontakt ist.
Zu den terapien die nicht allzu schwer sind wahren einige Betreuer echt fehl am Platz aber dafür andere wiederum sehr nett
Hierzu möchte ich ein sehr großes DANKE AN : Frau Heyn, Frau Behrendt, Herrn Ernst, den Hallenwart der Sporthalle und den Frauen des Restuants die einen super Job machen immer im Streß aber immer nett und ein lächeln haben sie immer im Gesicht essen war im großen und ganzen auch voll ok Danke an euch.
Nach den terapien hatte man die Möglichkeit ins Schwimmbad zu gehen was aber nur bis 3 Personen zu betreten ist oder in die Sporthalle wo man viele Möglichkeiten hat sich auch da sportlich zu betätigen nur leider sind immer menschen ausserhalb der reha immer da so das man an manchen Tagen nicht viel nutzen kann und die sportlichehalle hat auch nur bis 21 Uhr auf was schade ist meistens sitzt man im Kaffee Raum und trinkt Kaffee zusammen oder spielt Karten was allerdings nicht immer lange möglich ist da einige nachtwächter dies versauen aber es waren 5 sehr schöne Wochen Danke an die netten Menschen die ich da kennengelernt habe und so viele schöne Momente hatten

Barby veränderte mein Leben positiv

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kein W-Lan auf Zimmer ?!)
Pro:
kompetente Therapeuten und Mitarbeiter
Kontra:
zu wenig kreative Freizeitangebote
Krankheitsbild:
schwere Adipositas, metabolisches Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.08.- 19.09.2015 zur Reha in der Elbe – Saale Klinik.
Die Klinik liegt direkt an der erholsamen Elbaue und bietet beste Voraussetzungen, sich vom Alltagsstress zu erholen. Von der ersten Minute an habe ich mich durch die Ärzte, Therapeuten und Mitarbeiter sehr gut betreut gefühlt.
Besonders im Team der physiotherapeutischen Abteilung unter Leitung von Frau Rust lernte ich sehr einfühlsame, kompetente Therapeuten kennen. Die Behandlung meines Lymph/Lipödems in Barby war sehr erfolgreich. Außerdem wurden für mich Nachsorgemaßnahmen vorbereitet, die ich nun Zuhause erfolgreich fortführen kann.
Durch die beiden Ernährungsberaterinnen erhielt ich sehr viele nützliche, alltagstaugliche Tipps, um meine Ernährung umzustellen und mein Gewicht erfolgreich zu reduzieren.
Bei sehr abwechslungsreichen Sport –und Bewegungsangeboten, besonders beim „Montagstanzen“ und beim „Ernst-Sport“, wurde ich von den Therapeuten immer wieder erfolgreich motiviert.
Insgesamt habe ich eine sehr positive Zusammenarbeit der Therapeuten für Physiotherapie, Ernährungstherapie, Psychologische Behandlung und Sport- und Bewegungstherapie erleben können.

Barby- gute Reha!!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 95,04,15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Physiotherapeuten, Küche, Personal insgesamt
Kontra:
nichts!!!
Krankheitsbild:
Innere, Diabetes, Übergewicht, kaputtes Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.10.- 26.10 15 in Barby zur Reha. Übergewicht, Diabetes und ein kaputtes Knie infolge Unfall, machten dieses erforderlich.
Folgendes möchte ich zu meinem Aufenthalt sagen: Von der terminlichen Absprache vor der Kur bis zur Heimreise war alles exakt durchgeplant.Ich wurde dort von guten Ärzten, Schwestern und Therapeuten betreut.
Zur Verpflegung möchte ich sagen, daß das Küchen-und Speisesaalkollektiv eine für mich sehr gute Arbeit getan hat. Trotz offensichtlicher Personalknappheit waren die Kellnerinnen sehr um das leibliche Wohl der Patienten bemüht und hatten immer ein freundliches Wort.
Die schwerste Arbeit hatten sicher die Reinigungskräfte, ich möchte dazu sagen, daß immer alle Flure, die Behandlungsräume und Zimmer sehr ordentlich und sauber waren. Wenn hier festgestellt wurde, daß das Bad "unter Wasser" steht- nun ja, es ist Behindertengerecht, es gibt nur einen Fußboden ohne jegliche Stolperstellen und das Wasser- ja, es läuft ab. Manche "Berufsnörgler" sollten vielleicht mal zu Hause genauer nachsehen...
Als Fazit: Ich fühlte mich gut aufgehoben, wurde gut behandelt und würde, wenn ich es denn müßte, wieder gerne nach Barby fahren. Allen dort DANKE und ein großes Lob noch einmal!!!

das letzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ist noch geschmeichelt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sie sollten die Orthopädie nur aufsuchen,wenn sie
sehr gut russisch sprechen können und ihre Befunde
die sie mitbringen auch von kinder ausgewertet
werden können.Als bessere Alternative empfehle ich
einen Besuch beim Voodoo-Zauberer,Schamanen oder
einen Geisterheiler.

Enttäuscht

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ja die Arbeit der Physiotherapeuten und der Diabetesschwestern
Kontra:
Sauberkeit, Begrüßung und einiges mehr.
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Flyer der Klinik ist vollkommen überholt. Chattelbusse wurden angepriesen dennoch gab es diese nicht. Desweiteren hieß es ,es gäbe keine Parkplätze welche allerdings doch vorhanden waren. Die Sauberkeit der Zimmer ließ auch zu wünschen übrig. Auch wenn ich den TV nicht brauchte aber es kann doch nicht sein das es alte Röhrenfernseher sind. Das WLAN-Netz im Empfangsbereich war auch eine reine Glückssache. Entweder hast Empfang oder eben nicht. Was ich gut Fand waren die Physiotherapeuten die haben Ihre Arbeit wirklich gut gemacht.Ein ganz besonderer Dank gilt vor allem Frau Möbes. Auch die Diabetesschwestern haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben auch wenn die Zeit dafür zu knapp war. Psychologengespräche wurden angeboten allerdings habe ich trotz mehrfacher Anfrage nicht erhalten und die Ernährungsberatung war auch nicht wirklich hilfreich bei 1mal in drei Wochen. Auch die Sozialarbeiter waren völlig überfordert da gab es trotz Terminbitte nur ein Termin und der war ein Tag vor der abreise. Auch die Begrüßung und der Abreisetag waren echt unter aller Würde. Im großen und ganzen würde ich dort nie wieder hin fahren und diese Klinik auch nicht weiter Empfehlen.

Gute alte DDR Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn sie als Patient nach Barby kommen dürfen Sie
nicht vorher ins Internet geschaut haben,die schönen Bilder und Berichte haben mit der Wiklichkeit
nicht viel zu tun.Ein Teil der Parkplätze können
Sie wenn es Regnet nur mit Gummistiefel betrehten.
Bei der Eingangsuntersuchung wird Ihnen mitgeteilt,daß der Dr. ......... nichts mit den
Befunden und Bilder anfangen kann [eigene Aussage]
Alle andere Othopäden konnten dieses ich würde
der KLinikleitung zwei Voodoo-Zauberer empfehlen.
Es wurden auch Schulungen durchgeführt,die zum Teil nicht nötig sind und nur Geld kosten.Die
Abschlußuntersuchung ist ebenfalls lustig verlaufen.Wenn man nicht mit der Ärztin,die mit
der deutschen Sprache nicht so gut zurecht kommt,
überein stimmt wird man des Behandlungszimmers verwiesen und der Bericht frei nach Gemühtslage gemacht.Leider ist das was bei herrauskommt für andere Behörden zwingend.So würde ich zum Beispiel
Behälter die ohne 4m³ Wasser schon 3,5t wiegen
8 Stunden am Tag hin und her tragen.Herkules
läst grüssen.Das Essen ist gut,aber grade 20°
über die Themperatur eines Speiseeises.Man wird
in die gute alte DDR Zeit versetzt.Es kommt vor,
daß man eine Behandlung 8 uhr dann 11 Uhr und
die nächste 17.30 Uhr ist. Dazwischen kann man die Krähen zählen die vorbeifliegen.

Reha war erfolgreich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Kerste ist Spitze!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Frau Schädel super Einzeltherapeutin
Kontra:
Negatives gibt es nicht
Krankheitsbild:
Gelenkoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Physiotherapeuten waren Spitze,besonders Frau Schädel, Sevicepersonal war immer freundlich. Ärzte könnten etwas mehr auf die Patienten eingehen.Sozialmitarbeiterin Frau Kerste war zu 100% hilfsbereit u. immer nett. Die Rezeptionsdamen könnten etwas freundlicher sein. Reha zu 100% etwas gebracht u. das war das Wichtigste.

Kritik

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst es gibt Wlan nur im Eingangsbereich , nach dem Duschen muss man um trocken rauszukommen aus dem Bad einem Freischwimmer machen, im Zimmer sind die alten DDR Röhrenfernseher, keine Klimaanlage, einige Schwestern dürfen auser der Reihe nich angesprochen werden da Sie dann ausfallen werden, die Möbel im Eingangsbereich unter aller Sau , Die Reczeption wird auch ausfallend und haben immer Ihre Schilder auf dem Thresen Bitte nicht Stören oder Kassenschluss, die Ärzte siehtman so gut wie garnicht habe 3maleinen Arzt gesehen einfach zu wenig , die Handwerker machen nur das nötigste. Essen im 3. Durchgang oft nur noch Kanten Wurst immer das gleiche kiene frischen Brötchen

Rundherum positiv

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle Bereiche
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Hüft-OP links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

danke dem Team der Reha Barby.
Ich war vom 20.05. bis 10.06.15 zur Anschlussheilbehandlung nach einer Hüft-OP. ich hätte mir nicht vorstellen können, das nach 3 Wochen Therapie dieser Heilerfolg eintreten könnte. Die physiotherapeutischen Anwendungen waren für mich zeitlich und fachlich sehr gut abgestimmt. An dieser Stelle meinen besonderen Dank an Frau Schädel, die kompetent, einfühlsam aber auch kritisch meinen Heilprozess beeinflusste und begleitete. Als sehr angenehm wurde von mir empfunden, dass während der ärztlichen Visiten durch : Chefarzt Dr. Montanus
Dr. Michalski
Dr. Hasemann
nicht nur meine Hüfte im eigenen Sinne gesehen wurde, sondern auch andere medizinische Schwerpunkte wie Bluthochdruck, Cholesterinwerte, Übergewicht u.a. behandelt wurden.
Ergebnis: 5kg Gewichtsreduzierung
1 Medikament abgesetzt
Blutdruck im normalen Bereich
An dieser Stelle kann ich nicht die Disziplinlosigkeit einiger Adipositaspatienten verstehen, die, obwohl auf Diät gesetzt, Berge von Essen verschlingen und sich auch noch in Barbyer Supermärkten, Bäcker und Fleischer Zusatzrationen kaufen!!!!!!
Seltsamerweise waren das auch diejenigen Patienten, die an allem etwas auszusetzen hatten und am unzufriedensten waren.
Des weiteren sind die Leistungen des Servicepersonals im Speisesaal hervorzuheben. Sie waren jederzeit freundlich und hilfsbereit. Das Essen war für mich schmackhaft und abwechslungsreich. Das dem einen das Mittagessen nicht so schmeckt wie dem anderen liegt in der Natur der Dinge und sollte nicht überbewertet werden.
Die Einzelzimmer waren behindertengerecht, hell und nett eingerichtet. Das Bad entsprach allen Anforderungen.
Mein Gesamteindruck der Rehaklinik Barby war sehr positiv und ich kann sie nur weiterempfehlen.
Meine andere Hüfte wartet schon und ich werde mich wieder in die bewährten Hände des Barbyer Teams begeben.
Weiterhin viel Erfolg
Horst Stitterich

Beurteilung der Klinik nach Aufenthalt und Patientenbesuch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Meinung der Patientin)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
für Reha und Behandlungen sehr gut ausgestattet
Kontra:
Die vorhandene Pflegebedürftigkeit von alten hilfebedürftigen Patienten sollte besser berücksichtigt werden.
Krankheitsbild:
Bruch Hüftgelenkknochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gelände und die Klinik weisen ein großzügiges und sehr ansprechendes Ambiente auf. Die Zimmer sind gut eingerichtet, hell und sauber. Die vorhandenen Dienstleistungen im Haus, wie Restaurant, Friseur etc. sind komfortabel und freundlich.

durch Reha ein Stück Lebensqualität wieder gewonnen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Physiotherapie und vielseitige Behandlundmöglichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft - TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch den Abholdienst der Klinik wurde ich von zu haus abgeholt, wobei der freundliche Fahrer sich in allen Belangen um mich kümmerte.(Koffertransport, Anmeldung in der Klinik bis zum Bezug des Zimmers).Auf Grund meiner eingeschränkten Bewegungsmöglichkeit war ich auf anfängliche Hilfe angewiesen,welche von den freundlichen Schwestern A1/B stets gegeben bzw. organisiert wurde.
Das Zimmer war zweckmäßig eingerichtet und die erforderlichen Hilfsmittel vorhanden. Auch zur Reinigung des Zimmers sowie der Wäschetausch gibt es keine Beanstandungen.
Die medizinische Aufnahme durch die Schwestern und die orthopädische Aufnahme-, Zwischen- und Abschlußuntersuchung erfolgte gut organisiert und kompetent.
Die Anzahl und Art der umfangreichen eingeleiteten therapeutischen Maßnahmen, sowohl als Einzel- und Gruppentherapie waren vielseitig und effektiv und wurden von motivierten, freundlichen und kompetenten Therapeuten durchgeführt. Man hatte das Gefühl in guten Händen zu sein.
Die Essensversorgung und die Qualität(Mittags Wahlessen war immer schmackhaft und ausgewogen. Die Bedienung beim Mittagstisch sowie Früh- und Abend Einzelbedienung aller Gehbehinderten wurde immer freundlich ausgeführt. Zu allen Mahlzeiten wurde Frischobst und verschiedene Salate angeboten.
Alles in Allem werde ich die REHA vom 21.04.2015 bis 22.05.2015 in der REHA Klinik Barby in guter Erinnerung behalten und möchte mich auf diesem Wege noch eimmal bedanken.

Sehr zufrieden mit der Klink

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gab keine Kritik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War mit dem Personal sehr zu frieden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schönes Zimmer)
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
Alles Ok
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbrucj
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit der Therapie sehr zufrieden gewesen. Bin gesund wieder nach Hause gefahren!

Nur wenn mann schon halb tot ist oder im Komma liegt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine verbesserung der Hüfte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärtzte sollte mann in den Ruhestand schicken kein intresse am Patiezenten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (war soweit ich sie bekommen habe Ok)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sitzen nur Ihre zeit ab und machen keine anstalten auf den Patiezenten einzugehen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (eine Katastrowe)
Pro:
Kantienen Personal( Bediehnung) und Physiotherapeuten haben sich wirklich mühe gegeben
Kontra:
Massenabvertigung kein Intresse für die Patiezenten nur abzocke
Krankheitsbild:
Hüft Protehse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War anfang des Jahres 2015 wegen hüfte links Prothese in dieser angeblichen Reha Klink. Empfang sehr unferndlich , Hausmeister genau das gegenteil sehr höflich und schnell. Als ich das 2 betzimmer gesehen habe dachte ich ich bin in den 50 zigern in der DDR 1 Schreitisch 2 Fächer mit einem schloß das ding konnte mann mit einer Nagelfeile aufmachen. 1 großer Schrank der nicht zu verschließen ging der rest des Zimmers war ok. Die einstellunguntersuchg war ein witz, da ich 2 minuten zu spät war kam mir der Artzt Dr. Michalski auf dem Flur schon entgegen und nahm mir das behandlungsheft aus der hand macht kehrt und verschwand wieder in sein Zimmer . Als ich das zimmer betreten habe hies es gleich das um 2 wochen verlängert werden sollte weil ich ja so schlecht laufen kann. Frage mich wie mann das in 10 sekunden beurteilen kann? lehnte die Verlängerung ab.wurde auf diät gesetzt nach dem wiegen 99kg +8kg unterschenkel Protehse die natürlich mit gerechnet wurde. Die mitarbeiter der Physiotherapie und die anderen Schwestern waren top. Die sozialarbeiterin wird wohl von den rentenversicherrung bezahl ist völlig fehl am platz, wurde zur Arbeitsterapie verdonnert weis nicht warum habe doch was mit der Hüfte und nicht mit den Händen. Essen war bis auf das mittag eine katastrowe immer die gleiche wurst das Personal dafür Top. Abschlußgespäch war wieder Dr.Michalski der seit 10 Jahren schon in rente sein sollte sowie die anderen Ärzte auch. Kann 6 stunden arbeiten gehen wurde aber als nicht arbeitsfähig entlassen bin zu 70 prozent Behindert und jetzt die neue Hüfte . Gut für den Ort ist das es eine Pizzariea , einen Döner und eine Eisdiehle im Ort giebt, die man mit guten gewissen empfehlen kann. Alles im allen sollte mann die sogenannte Rehaklink dicht machen weis nicht wie mann die auch noch Zertifizieren kann die blind und taub gewesen . Nie wieder Barby kann nur jeden davon abraten.Übrigens wird dort oft geklaut also auf die sachen achtgeben ist ja zuviel verlang für die sicherheit der Leute ein par Kammeras auf zu hängen .Diebe kommen meist von auserhalbder Klinik.

Nicht zu empfehlen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Schwestern
Kontra:
Ärtze unkompetent
Krankheitsbild:
PVAK der Beine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Krankheitsbild PVAK . Nach 2 monatigen Krankenhausaufenthalt aufnahme in der Elbe Saale Klinik. Kaum Behandlungen physoitherapeutischer Art. Oberarzt kam nach 2! Wochen zur Begutachtung ! Schwestern sehr nett und freundlich , können aber nicht den verschlissen Zustand der Zimmer wettmachen. Kurabschlussbericht der Ärzte wurde falsch ausgefüllt, lt der Klinik bin ich mit einer Lähmung im linken Bein mit 6-8 Stunden in Früh-und Mittelschicht arbeitsfähig. Jetzt habe ich durch diese Beurteilung Stress mit Rententräger und privater Versicherung ! Diese Klinik ist nicht zu empfehlen .

Warum habt ihr mir das angetan

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003+2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einige Therapeuten waren sehr besorgt um die Patienten, die liebe Frau an der Bewegungsschiene besonders
Kontra:
Warum ist das mit mir passiert
Krankheitsbild:
Knie TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also zu meiner Person. Ich war vom 20.08.2013-10.09.2013 dort Patient. Hatte eine Knie TEP. Ich muss sehr bemängeln das die Ausstattung sehr in die Jahre gekommen ist. Dann die Unfreundlichkeit vieler Schwestern. Ich hatte 2 starke Probleme. 1. bin ich im Foyer zusammen gebrochen und wurde in das Intensiv Zimmer gebracht ohne nach der Ursache dafür zu suchen. (Habe auch Diabetes Typ 2 mit Insulin) Dann aber das schlimmste. Wir sollten beim schwimmen mit den Armen nach unten zum anderen Beckenrand schwimmen, was ich auch tat. Dort beim drehen stieß ich mit dem operierten Bein an die Beckenwand was mir sehr starke schmerzen bescherte. Ich meldete es und habe verlangt einem Arzt vorgestellt zu werden. Die Ärztin ( eine Russin) schaute sich mein Bein an und sagte ist alles gut ohne jegliche Untersuchung. Ich bekam wieder Tilidin 100 statt Tilidin 50 mg und Voltaren Salbe. Kein Röntgen Kein MRT. Nun habe ich das Problem das ich seid dem Gehbehindert bin und unter starken schmerzen leide. Ich habe seid dem ich diese Reha verlassen habe Transtec 70 mg Morphium Pflaster. Es hat sich bis zu dieser Stärke gesteigert. Angefangen hatte ich mit Norspan 5 mg 10 mg 20 mg 40 mg dann Transtec 35 mg 52,5 mg und jetzt seid kurzem 70 mg. Leider reicht es immer noch nicht aus. Es wäre anders gelaufen hätten die Ärzte gehandelt. Ich kann diese Klinik leider nicht weiter empfehlen. Auch wurde der Unfall verschwiegen gegenüber meiner Ärztin und der Rentenversicherung was eine große Sauerrei ist. Aber Gott sei Dank habe ich mir alles kopiert, auch mein komplettes Therapie Buch und den Unfallbogen. Warum wird sowas verheimlicht. Das ist doch Betrug am Patienten und den Kostenträgern. Barby nie wieder.

Barby Abzocke

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt = Gott)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Freizeitgestaltung 80 Jahre +)
Pro:
Servicepersonal, Küche
Kontra:
Ärzte, Hausmeister, Klinikleitung
Krankheitsbild:
Adipositas per magna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In Barby merkt man vom ersten Tag an, dass es eine Profitgierige GmbH ist. Der Empfang ist unhöflich und man wird gleich wie im Knast an etlichen Patienten vorbei auf sein Zimmer geführt.

Das Zimmer ist eingerichtet wie eine Jugendherberge (Fernseher im DIN A4 Format, abgewohnte Möbel, Risse in der Wand und stockflecken im Vorhang). Die Tür verlor im Laufe meiner 6 wöchigen Reha langsam aber sicher ihre Einzelteile. Das Badezimmer war bei mir fast größer als das restliche Zimmer. Nach dem Duschen schwamm das ganze Badezimmer. Wenn man nach dem Duschen mit etwas feuchten Füßen ins Zimmer ging, konnte mann gleich Schlittschuh laufen, da das Zimmer mit Linoleum ausgelegt war.

Sämtliches Personal lief durch die Klinik mit dem Gesicht zur Faust geballt. Ein Lächeln bekam man nur von Personal, dass noch Freude an der Arbeit hat (5-6 Fachkräfte). Die Behandlungen waren soweit in Ordnung, nur dass ich mehr hätte erreichen können, wenn die Klinik auf meine Adipositas ausgelegt gewesen wäre. Sämtliche Geräte durfte ich nicht benutzen, da sie nicht für mein Gewicht ausgelegt sind. Warum nehmen die dann solche Patienten wie mich auf??? Des Weiteren gab es in der ganzen Klinik nur 2 Sitzmöglichkeiten für mich. Mir wurde dann angeboten, dass ich mir einen Schwehrlastrollstuhl nehmen kann. Hallo??? Wer setzt sich freiwillig in so ein Gerät, wenn man es nicht braucht?

Ganz schlimm war auch der Zugang zum Hallenbad. Mann wird aufgefordert, sich vorm Betreten abzuduschen. Dabei fiel mir sofort der Schimmel im Duschbereich auf. Das Wasser war für eine Therapie zu kalt und die Umkleidekabinen wurden wahrscheinlich nie geheizt.

Der gesamte Zustand der Klinik ist renovierungsbedürftig. Risse in den Wänden, verschmutzte Klimaanlagen und löchriger Fußboden in fast allen Gängen.

Lobend zu erwähnen sind die Servicekräfte, die Küche und die Ernährungsberatung (einzige vernünftige Therapie für mich).

Alles in Allen ist Barby nicht zu empfehlen
BARBY NIE WIEDER

Reha Klinik Barby - nein Danke!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (hatte keine)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Artz hat immer recht :-))
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Servicekräfte
Kontra:
Klinik und Ärzte(kein Deutsch)
Krankheitsbild:
Herzerkrankung / Stands
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Barby- nein Danke!

Aufnahmegespräch durch ausländischen Arzt. Es wurde nicht auf meine gesundheitlichen Belange eingegangen (ich konnte leider kein Russisch) obwohl unser eins ein Fragebogen vorher bekommen hat und zurück geschickt hatte.
Den Teilnahme am Freizeitsport war mir, aus gesundheitlichen Gründen, in jeglicher Form untersagt worden (Bin Aktiver Sportler)
Jedoch das stundenlange herumlaufen am öden Elbufer wäre alleine möglich gewesen. hm

Wozu es dort überhaupt Ärzte gibt, ist mir bis heute nicht klar. Es gab eine Visite,durch ein Allgemeinmediziner(kein Kardiologe) nach 8 Tagen durchgeführt, die keine 5 Minuten dauerte,(er durchblätterte nur die Papiere)!
Hier erfuhr ich, dass ich , oh Wunder, als vollkommen geheilt und ohne jegliche Einschränkungen arbeitsfähig entlassen werde ohne mich vorher anzuschauen. Zu diesem Zeitpunkt, hat mich kein Arzt Untersucht,hatte diese Woche nur Vorträge.
Somit sind dort nicht nur Wunderheiler sondern auch Hellseher beschäftigt, daher kommt wohl der Begriff "Götter in weiß"!
Es stand aber mit aller Wahrscheinlichkeit schon vor meiner Ankunft fest, dass ich als vollkommen geheilt und ohne Einschränkung arbeitsfähig entlassen werde. In den 4 Wochen hatte ich kein Kardiologe gesehen oder Behandelt worden.
Zur Information eine Woche Später wurde mir wieder ein Stand eingesetzt.

Das Zimmer wie im Mittelalter, der Fernseher in DIN A4 Format ein Witz. Die Dusche der Brüller, nach dem Duschen schwamm das gesamte Bad.

Die Krankenschwestern machen ihre Arbeit, aber auch nicht mehr.

Das Aushängeschild der Klinik ist der Empfang an der Rezeption „ist nicht immer vor Ort“ , sehr unfreundlich, arrogant und überheblich!

Ein Lob geht auch das Reinigungspersonal immer freundlich , Zimmer war immer sauber.

Das Servicepersonal im Restaurant ist lobend zu erwähnen, sie machen da einen wirklich super Job!

"Nie wieder Barby" in meinen Augen alles Lug und Betrug von Anfang bis Ende.
Es gäbe noch so viel zu schreiben ...

Reha nach der OP brachte mir den Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal in allen Klinikbereichen
Kontra:
ohne
Krankheitsbild:
Anschlussrehabilitation nach Implantation einer Hüft-TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober 2014 befand ich mich als Patient zu einer Anschlussrehabilitation für insgesamt 4 Wochen in der Reha-Klinik Barby. Um es vorwegzunehmen, ich war mit meinem Aufenthalt in der Klinik in allen Belangen sehr zufrieden und habe durch die OP und die sich unmittelbar anschließende Reha wieder eine deutlich gesteigerte Lebensqualität erreicht!
Anmeldung an der Rezeption, medizinische Aufnahme durch die Schwester auf dem Zimmer und die ärztliche Untersuchung erfolgten gut organisiert und kompetent am Anreisetag und auch bei den Folgeterminen im Reha-Verlauf.
Das Zimmer war hell und freundlich, dass Bett elektrisch teilpositionierbar, so dass es den noch vorhandenen funktionellen Einschränkungen gerecht wurde. Hilfsmittel wie Beinspreizkissen für das Liegen, Sitzkeilkissen und Toilettensitzerhöhung gehörten zum Standard, das Bad inkl. Zugang zur Dusche waren behindertengerecht gestaltet. Die Reinigung und Handtuchwechsel erfolgtem ordentlich und regelmäßig.
Die beiden Zentralstationen waren sehr gut organisiert, die Schwestern trotz der großen Vielzahl ihrer Leistungserbringungen immer aufgeschlossen und freundlich sowie stets bemüht, möglichst allen Befindlichkeiten gerecht zu werden.
Mein Augenmerk galt natürlich vor allem der Physiotherapie. Die Maßnahmen waren vielfältig und effektiv. Alle Therapeuten waren sehr motiviert, freundlich und verfügten über ausgezeichnete Fachkenntnisse. Sowohl Einzel-, als auch Gruppentherapiemaßnahmen waren für mich sehr hilfreich, natürlich war dabei die aktive Mitwirkung für den Erfolg stets wichtig. Die Krankengymnastik, das Fahrradergometertraining und das Bewegungstraining im Schwimmbad waren für mich die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen. Die Möglichkeiten eines ergänzenden Gehtraining im Freien sind sehr gut, vielfältig und bieten kurze kliniknahe, aber auch aufbauend weitere Gehstrecken an.
Die Essensversorgung war täglich eine große strategische Herausforderung (mehrere Durchgänge zu jeder Mahlzeit, 3 Wahlessen bei mehreren Ernährungskonstellationen, Einzelbedienung aller Stützengängern am Buffet/ Tisch), die immer flott, freundlich und akkurat ausgeführt wurde. Das Essen war ausgewogen und schmackhaft, auch bei fleischlosen Angeboten. Mehrere Sorten Frischobst und verschiedene Salate wurden stets angeboten. Getränke waren zu jeder Mahlzeit ausreichend zu erhalten. Zusammenfassend kann ich die Klinik Barby für eine Rehabilitation weiter empfehlen

Barby immer wieder gern !!!!!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Essen, Therapeuten, Schwestern, sozialer Dienst
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetis und Bluthochdruck
Erfahrungsbericht:

Nach erhöhten Zuckerwerten, die schwer in den Griff zu bekommen waren und eines hohen Bluthochdrucks, wurde ich durch die Rentenversicherung in die Rehaklinik Barby geschickt.
Ich wurde mit Medikamenten neu eingestellt. Die Werte haben sich nach meinem Rehaaufenthalt, wie von den Ärzten prognostiziert, stark verbessert. Vorallem ein großes Lob möchte ich an die hilfsbereiten und freundlichen Schwestern, an die kompetenten Ärzte, die immer ein offenes Ohr hatten sowie dem gesamten Therapeutenteam, das einem mit Rat und Tat zur Seite stand. Vorallem geht mein Lob auch an die Diabetisschwestern und den Diatköchinnen.
Das Essen war immer sehr gut und es gab große Auswahlmöglichkeiten, sodass für jeden etwas dabei war. Jederzeit lag immer frisches Obst aus. Da ich selber in der Diätküche tätig war kann ich nur bestätigen, dass die Lebensmittel frisch und genüsslich waren.
Der soziale Dienst mit der Hilfestellung zur Eingliederung in das normale Alltagsleben ist mir auch sehr wichtig und besonders hervorzuheben. Er war sehr kompetent und hat die Vorträge sehr praxisorientiert gestaltet.


Abschließend kann ich sagen, dass diese Klinik Jedem, der auch wirklich einen Schritt in Richtung Gesundheit machen will, herzlichst weiterzuempfehlen ist.

sehr gute Reha in Barby

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013,2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte,Schwestern,Ergotherapeuten,Physiotherapeuten,Psychologen,Verpflegung
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach meinen beiden Hüftoperationen auch zweimal in Barby zur Reha. Das spricht ja schon für sich. Ich war beide Male in jeder Hinsicht sehr zufrieden. Die ärztliche,therapeutische und klinische Betreuung waren sehr gut. Ich wurde nicht nur in orthopädischer Hinsicht sehr gut behandelt. Meine kardiologischen Beschwerden wurden auch sehr gut behandelt.Die Unterkunft und die Verpflegung waren auch sehr gut. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren sehr kompetent und immer sehr freundlich. Das kleine Elbestädtchen liegt sehr idyllisch an der Elbe und bietet gute Möglichkeiten zum Spazierengehen und sich von der OP zu erholen.

Eine gelungene Reha in Barby!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung, Unterkunft, freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Knie-Operation erfolgte meine Rehabilitationsbehandlung in Barby. Von Anfang an fühlte ich mich dort sehr wohl.
Die Betreuung von den Schwestern, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen und Ärzten war während des ganzen Aufenthalts sowohl fachlich, als auch menschlich sehr gut.
In meinem gemütlich eingerichteten Einzel-Zimmer fühlte ich mich sehr wohl.
Auf Grund meiner eingeschränkten Bewegungsmöglichkeit war ich in der Anfangszeit oft auf Hilfe angewiesen, welche mir jederzeit freundlich gegeben wurde.
Die Essens-Verpflegung war ausgezeichnet. So gab es eine große Auswahlmöglichkeit von frischen Lebensmitteln. Auch beim Essen wurde mir während meines Aufenthalts viel Hilfe vom Personal angeboten. So wurde mir mein Essen immer zu meinem Platz gebracht.
Die Nachsorge durch den sozialen Dienst war ebenfalls sehr gut.
Auf Grund meiner Erfahrungen kann ich die Elbe-Saale-Klinik sehr empfehlen.

bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
essen und terapeuten
Kontra:
ärtztliche betreung
Krankheitsbild:
ortoprtie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unfreundlicher empfang veraltertes ambiende fast keine betreung durch ärtzte keine abstimmung der tehtapien teilweise überlastung der patienten wenn nicht die tehrapeuten dagegen steuern oder der patient positiv zu sagen währe die gute beratung und betreung der tehrapeuten sowie des service personal und das essen istist das beste an der klinick nicht unbedingt zu empfehlen

Reha in Barby nein Danke !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Servicekräfte
Kontra:
Klinik und Ärzte
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Barby- nein Danke!
Das Aushängeschild der Klinik ist der Empfang an der Rezeption, sehr unfreundlich, arrogant und überheblich!
Das Servicepersonal im Restaurant ist lobend zu erwähnen, sie machen da einen wirklich super Job!

Freizeitangebot, was ist das? Wenn dann nur für Mitpatienten ab 70 !
Für junge Leute gar nichts!

Die Zimmer haben den Charakter einer Jugendherberge.
Telefon zu teuer Anrufer müssen 0180 vorwählen. Ein kostenloses W-LAN gibt es auch nicht, nur in der Cafeteria zu empfangen und bei 3€ für 2 Stunden viel zu teuer.
Das Essen im Speiseraum in 3 Durchgängen von je 30 Minuten, da die Zeit zu kurz ist um neu einzudecken, wurde oft bei unserem Durchgang schon beim Essen angefangen den Tisch abzuräumen.
Ein Lob geht an die Physiotherapeuten und einigen Schwestern, auch das Zimmer war immer sauber und das Reinigungspersonal immer freundlich.
Damit die Klinik ein wenig an mir verdient bekam ich 2 Tage vor der Abreise 2x die Schiepke-Liege und am letzten Tag noch 1x Ultraschall wegen meiner Rückenschmerzen; die Therapeutin hat sich gewundert nur 1mal Anwendung und das kurz vor der Abreise.
Ps. Die Visite durch meinen Arzt war bei mir 3 Minuten; mein Vorgänger hatte nur 2 Minuten Zeit seine Probleme anzusprechen, zum Glück konnte ich lesen sofort arbeitsfähig. Wurde von meiner Hausärztin aber bis 30.11. krankgeschrieben, sie kann nicht verstehen, warum ich arbeitsfähig geschrieben wurde.
Laut der Sozialberaterin interessiert es die Klinikleitung nicht, was sie für Bewertungen bekommen, es würden doch nur Patienten schreiben die Kritik an der Klinik äußern.
Warum bekommen aber andere Kliniken positive Resonanz?

REHA in BARBY ? NIE WIEDER!!!

Nicht zu empfehlen für Diabetiker Typ 1

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nichtärziches Personal top
Kontra:
Stationsarzt schlecht.
Krankheitsbild:
Diabetes mellitus Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also fangen wir mal an,
Kurz zu mir ich hab einen Diabetes mellitus Typ 1 und wurde von der Rentenversicherung zur Rehabilitation in die Klinik geschickt.
Als ich am ersten tag angekommen bin mit meinem Kind und ich das Aufnahme Gespräch mit dem behandelten Arzt hatte wurde mir schon klar das es nicht einfach wird da der Arzt gleich gefragt hatte ob ich einen kita Platz hab.
Am nächsten Morgen hab ich meine bz Werte beim Arzt abgegeben wo sich der Arzt auch die guten Werte rausgeschtieben hatte als ich gesagt hab das er auch mal die unterzuckerungen aufschreiben solle tat er dies auch nach einen kurzen Gespräch hatte der behandelte Arzt gesagt das ich doch sehr oft Messe und das nicht gut sei aber entschuldigen Sie antwortete ich ich hab einen Diabetes mellitus Typ 1 und keinen Typ 2 wo ich nur vor dem Mahlzeiten messen muß darauf hin hat er nix weiter gesagt.

Also ich kann die Klinik nicht für Diabetiker Typ 1 empfehlen und auch nicht für Mütter mit einen Kind da keine Möglichkeiten bzw nur wenige um die Kinder zu beschäftigen.

Man hat ein Einzelzimmer mit zwei Betten was mit einen 3 jährigen Kind sehr anstrengend ist.

Nach einer Woche mußte ich die Kur abbrechen da mein Kind krank geworden ist.
Und heute hab ich einen entlassungsbrief bekommen wo drin steht das ich wieder voll arbeitsfähig bin.

Wie können die das nach einer Woche beurteilen ich kann es nicht verstehen so allen ärger jetzt raus gelassen ich hoffe das es anderen Leuten hilft.

Zu den Schwestern und dem Service Personal kann ich zum Glück nix schlechtes sagen Nein im Gegenteil diese waren sehr nett zu mir und zu meinem Kind.

Aufregung pur, in der Diagnostik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sporttherapie war spitze
Kontra:
Diagnostikschwester hat falschen Beruf gewählt
Krankheitsbild:
Adipositas, Hypertonie, Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man weiß gar nicht womit man zuerst anfangen soll. Das Zimmer war immer sauber und das Reinigungspersonal immer freundlich. Manche Ärzte konnten kein Deutsch, aber man hat sich trotzdem irgendwie verstanden. Dann kam die Diagnostik Schwester, also so was von unfreundlich, jeden Tag. Sie sollte mal drüber nach denken ob sie den richtigen Beruf gewählt hat. In der Sporttherapie habe ich mich sehr wohl gefühlt und es hat auch immer Spaß gemacht. Und vielen Dank für die vielen Tipps, in der Rückenschule. Sie sind die beste Mitarbeiterin in der ganzen Rehabilitation Klinik, Frau Heyme! Das muss mal gesagt werden und ich hoffe das kommt auch bei Ihnen an, das Lob ;)
Über das essen kann man sich im allgemeinen nicht beschweren, es haberte nur an Gewürze/ Salz ;)
Ein großer Dank geht auch an Frau Zimmermann und an die Schwestern von Station 1 B , Schwester Andrea und Schwester Sylvia .
An Freizeitangeboten gab es nicht viel, und das Dorf ist man auch schnell durchgelaufen. Aber Gott sei Dank hatte ich eine Lustige Gruppe und man konnte es gut dort Aushalten.
Im großen und ganzen war es ganz ok. Nur das ich momentan kein Wasser mehr sehen kann, lach ;)

Weitere Bewertungen anzeigen...