• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Caritas-Haus Feldberg

Talkback
Image

Paßhöhe 5
79868 Feldberg
Baden-Württemberg

33 von 54 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

62 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ich finde das Caritashaus Feldberg super!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Personal
Kontra:
zu wenig Massagen
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Schlafstörungen, ausgelaugt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.03.-08.04.14 in der Mutter Kind Kur im Caritashaus Feldberg. Meine Kinder sind 6 und 7 Jahre alt. Uns allen hat es sehr gut gefallen und der Aufenthalt gut getan. Ich finde es sehr schade das hier so viele negative Bewertungen abgegeben wurden, daher wollte ich jetzt mal was Poitives los werden. Es kommt ja auch immmer auf die eigene Einstellung an, mein Glas ist immer halbvoll!!!
Wir waren im Bärenhaus untergebracht, was zwar alt war, aber wir hatten genug Platz, Ruhe, es war sauber! Das Essen war auch sehr lecker, außer das Brot am Abend, wir konnten es nach 3 Wochen nicht mehr sehen! Alle Mitarbeiter/Innen waren sehr kompetent und nett, die Tanztherapie hat mir besonders gut gefallen. Die Sportangebote waren auch super, ich habe auch an vielen freiwilligen Angeboten teilgenommen, ich finde aber sie hätten ruhig länger sein können, mind. 1 Stunde (walken, Frühsport,ec)!
Meine Tochter hat die 2. Klasse der Klinikschule besucht. Sie ist sehr gerne in die Schule gegangen, hier wurde individueller Unterricht möglich gemacht (mit 6 Kindern in einer Klasse)! Danke Herr Günter und auch NIKI aus der EP!!! Es gab viele tolle Nachmittagsangebote für die Schulkinder, wie Zaubern, Zirkus, Kosmos AG, ec.! Mein Sohn ist in der Vorschulgruppe bei den Entdeckern gewesen. Seine Erzieherin, Ingrid war auch super sympatisch und sehr kompetent! Am Nachmittg gab es für ihn leider nicht so viele AGs wie bei meiner Tochter, aber meine nette Kurbekanntschaft hat meinen Sohn dann ab und an betreut, wenn ich noch eine Anwendung hatte!
Das wirklich Einzige was ich wirklich schade und verbesserungsfähig finde ist, dass es in den 3 Wochen nur 1 Massage gab! Das ist wirklich viel zu wenig, gerade massieren zählt zu der Erholung und für das Wohlbefinden des Körpers eine wichtige Rolle!
Alles in Allem war es aber toll im Caritashaus Feldberg, vielen Dank an Alle!!!

D. Müller

Großes Haus, viele Angebote&Möglichkeiten

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3 x   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physio-/ Psychotherapie, Schule, Kita, Freizeitmögl.
Kontra:
leider nur 3Wochen
Krankheitsbild:
Psychsomatisch
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr gut für MutterKind-Kuren geeignet. Bestens ausgestattet für Kinderbetreuung, Kindergarten Innen/Außenbereich, Schule, 4 h tgl., Freizeitgestaltung, und für Väter/ Mütter ausreichend Therapieangebote als auch schöne Anregungen und Möglichkeiten freie Zeit interessant zu verbringen. Auch für Ruhezonen ist gesorgt.

Ein großes Haus birgt Vorteile, wie Nachteile. Wir haben es immer (3x) eher als positiv gesehen, da man für jeden Geschmack Freunde finden kann, dann ist eine Väter/Mütter-Kind-Kur schon perfekt.
Es war für Groß und Klein nur positiv, denn mit Freunden erlebt man alles gleich viel schöner.

Der Grundton aller Mitarbeiter des Hauses ist freundlich und zuvorkommend. Ausnahmen bestätigen die Regel. In dieser guten Atmosspäre haben wir uns immer bestens erholt und würden uns wieder für dieses Kurhaus entscheiden.

Jeder Zeit wieder

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Anwendungen
Kontra:
w-lan einfach furchtbar
Krankheitsbild:
ADHS bei Kind, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen,
als ich die ganzen Negativbewertungen gelesen hatte, hab ich ja echt ein wenig Bauchweh gehabt als ich zur Kur ging.

Aber kaum angekommen war eigentlich alles weg.
Der Schnee die Umgebung und das Haus haben sehr Positiv auf mich gewirkt.

Jetzt sind meine 3 Wochen vorbei und es hat sich nichts an meinem Eindruck geändert.

Alle sind sehr bemüht und gehen auf die Wünsche und Bedürfnisse ein. Man hat viel auswahl an Anwendungen. Da ist auch für jeden was dabei.

AN alle die neu Anreisen. Wundert euch nicht wenn Ihr viele Mamis bei häkeln erwischt. Das HÄKELFIEBER erwischt fast jeden :-) ( 90% )

Das Essen ist sehr Abwechslungsreich und ist echt lecker. Da Ihr auch die Konuskarte bekommt könnt Ihr am Wochenende schöne Ausflüge machen und es wird euch Garantiert nicht langweilig.

Wenn man krank wird, kann man jederzeit zur Sprechstunde( Ärzte sind fast immer da) oder ins Schwesternzimmer. Braucht man was für Kopfweh
,Erkältung u.s.w. wird einem gleich geholfen.

Das es ab und an etwas lauter im Speisesaal ist, ist bei dieser Größe vom Kurhaus auch normal.
Das Haus ist auch sehr alt und von daher muss man auch damit rechnen das nicht alles NEU ist. Aber die Zimmer sind sauber und ob am Bett der rote Lack nicht mehr ganz drauf ist, interessiert mich herzlich wenig.

Ich denke jeder sollte seine eigene Erfahrung machen. Was negatives lässt sich immer finden aber bemüht euch einfach die schöne DInge zu sehen.

Ich war froh das wir dort waren und ich würde jeder Zeit wieder hin.

6 Kommentare

jennybaby1981 am 13.03.2014

hallo, das ist schön zu hören das es dort nicht so schlimm ist wie hier oft berichtet wird. was ich noch mal nachfragen wollte : wlan ist vorhanden? was heißt schlechter empfang?

  • Alle Kommentare anzeigen

kur Aufenthalt 29.10.13 bis 26.11.13

Klinischer Fachbereich: Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2o13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
rückenschmerzen und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War echt super ein super Team gehen auf die Wünsche und Vorstellungen ein.

Eine schöne zeit geht zu Ende...

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Psychologen, Ärzte,
Kontra:
Wochenend Angebote
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Trauer Verarbeitung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also meine drei Wochen sind nun auch bald rum und ich möchte natürlich meine Erfahrung auch hier teilen.... Zu aller erst möchte ich sagen... Jeder sollte wirklich seine eigenen Erfahrungen sammeln und seine Anreise nicht abhängig machen von Bewertungen.... Ich wollte auf Grund der vielen schlechten Bewertungen auch erst nicht fahren bin aber froh es doch getan zu haben... Die Leute die hier arbeiten sind wirklich alle super nett und hilfsbereit... Das Essen ist auch super gewesen und auch abwechslungsreich.... Die Anwendungen die man machen kann sind vielseitig und bestimmt für jeden was dabei.... Das Haus ist zwar alt aber sauber und das ist wichtig.... Auch sind Krankheiten.... Wie man es hier als negative liest.... Nicht aus zu schließen immerhin sind hier jede menge Kinder und Erwachsene zusammen und da bleibt es auch mal nicht aus... Aber die Schuld dem Haus zu geben finde ich Schwachsinn... Meine Kinder und ich waren auch nach der ersten Woche erkältet und meine Tochter krank aber das war eher auf die Umstellung von Klima bezogen und die Kälte.... Also ich bin und war zu Frieden... Sicher gibt es Sachen die etwas besser sein können... Aber man fährt nun mal nicht in den Urlaub sondern in Kur und wenn man das bedenkt und seine Erwartungen nicht viel zu hoch schraubt kann man hier echt eine tolle Zeit haben... Danke liebes Team das ich da sein durfte....

1 Kommentar

Sistr80 am 14.02.2014

Hallo, endlich mal jemand der die Wahrheit spricht. Vielen Dank.

Ich war vor kurzem ebenfalls dort zur Kur und hatte einen vier wöchigen Aufenthalt. Wenn man nach Negativem sucht wird man immer fündig werden. Es lohnt sich aber viel mehr, wenn man sich auf die positiven Dinge konzentriert. Mir hat es super gut gefallen und ich freue mich bereits auf die nächste Kur wieder hier im Caritas Haus Feldberg.

Danke für alles!!!

Verlängerung

Klinischer Fachbereich: Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
frische Luft
Kontra:
wenig anwendung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorsicht bei antrag auf Verlängerung
Der kur, wenn man wiederspruch einlegt wird es nicht vom personal weitergeleitet

Teils-Teils

Klinischer Fachbereich: Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Teilweise gut aber auch Teilweise schlecht)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen war Gut / Aussflugs möglichkeiten
Kontra:
Angebote wenig Massagen
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ja Hallo, ich bin heute angekommen bin bzw. war ein Kurkind,
Die Kur ging vom 24.09.13 bis 15.10.13 ich bin (12) meine Schwester ist (7) und Meine Mutter war auch dabei wir haben eine Mutter-Kind-Kur gemacht die Schule war gut von 8.00 bis 12.30 Uhr dabei waren Arbeitszeit Pause Traumzeit--> (Wird was vorgelesen) Arbeitszeit Pause Arbeitszeit Ende.
Für Mütter gibt es 2 Massagen viele angebote von 8.00 bis 21.00 Uhr Für Kinder 14.00 bis 20.00 die Kinder die Ferien haben gehen in die Gruppe wie z.B. Chilli Pepper oder Endeckerkiste.
Angebote fast das gleiche jedentag.
Essen war ech klasse.
Es gibt Menü 1 Menü 2 und Kinderteller.

wenig erholsamer Aufenthalt

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
gute Schule
Kontra:
kaum Anwendungen, kaum Kreativangebote, nicht erholsam, keine nette Atmospähre, schlechtes Essen, ungemütlich, sehr einsam
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlecht organisiert, unangenehme Atmosphäre, wenig erholsam

Eine sehr gelungene Kur

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich waren vom 18.06.2013-09.07.2013 in der idyllisch gelegenen Mutter-Kind-Klinik auf 1250m Höhe im schönen Schwarzwald!
Wir waren von Anfang an begeistert von dem Haus, das geschickt neue und alte Bauelemente verknüpft!
Die Mitarbeiter des Hauses waren alle sehr nett und wir haben uns sehr wohl gefühlt! Die Räume waren immer sauber und das Essen war sehr lecker!Die Möglichkeiten im und ums Haus waren sehr vielfältig!Die einzelnen Therapien zb. Wassergymnastik im hauseigenen Schwimmbad oder autogenes Training waren so aufgebaut das sie Spass gemacht haben und man gleichzeitig etwas mit nach Hause nehmen konnte.Zudem gab es Angebote zur Streßbewältigung und Gesprächsrunden zum Thema Trennungskinder und Trauer. Sehr gut waren auch die Mutter-Kind Interaktionen und Selbstverteidigungskurse für Kinder und Erwachsene. Die Krankenschwestern, die immer da waren waren alle sehr nett.Die Gespräche mit den Psychologen und Seelsorger waren sehr effektiv. Sehr hervorzuheben sind die netten Mitarbeiter vom Empfang zu denen man immer kommen konnte! Auch die Solidarität unter den Müttern war sehr groß!
Die Schule war toll, die Lehrer immer gut vorbereitet und die Nachmittagtags AG's zb. Fußball oder Musik haben meinem Sohn viel Spaß gemacht!Für die grösseren Kinder gibt es einen Jugenraum mit Billardtisch , der immer gut besucht war. Auch die Ruhe, die mann draussen oder in der Kapelle hatte, hat sehr gut getan und war zum erholen genau richtig!Und wenn mal was erleben will ist man mit dem Zug durchs Höllental schnell im wunderschönen Freiburg! Ich kann das Haus sehr empfehlen, wäre am liebsten da geblieben so wohl habe ich mich gefühlt!

1 Kommentar

melli32 am 26.01.2014

Hallo Kathi33. Ich wende mich an sie weil ich hier die ganzen negativen Kommentare lese, was ich wahrscheinlich nicht hätte machen sollen. Jetzt ist es zu spät. Ich trete am 28.1. also übermorgen meine Kur in der Klinik an und das mit meiner 3 Jahre alten und ständig an Infekten leidenden Tochter. Ich selber ausgelaugt und erschöpft. Nun habe ich Angst vom Regen in die Traufe zu kommen nachdem was hier geschrieben wird. Könnt jetzt schon heulen. Sie schreiben sehr positiv und da dachte ich frag mal ob wirklich alles positiv war und ich nicht auf einen Alptraum treffe:(

Sehr schöne zeit !

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kindergruppen
Kontra:
Unruhe beim essen !
Krankheitsbild:
Erholung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich war mit meinen beiden Töchtern im Juni 2013 da und am Anfang war ich erschrocken alles so groß man fühlt sich alleine und dachte ich finde mich hier nicht zurecht .
Aber ich muß sagen ich habe sehr schnell Anschluss gefunden auch die Ärztin war sehr nett und es war immer jemand da wenn man fragen hatte .
Die Kinder Gruppen muß ich noch mal ganz besonders loben meine kleine war im Baumhaus und sie hat 3 Lieder gelernt und die Erzieherinnen waren sehr lieb weil am Anfang gab es schon Tränen.
Die Entdeckerkiste das gleiche Hut ab vor dem Job müssen sich alle 3 bis 4 Wochen auf neue Kinder einstellen und es wird auf jeden eingegangen da könnten sich manche Kindergärten eine Scheibe abschneiden .
Die Zimmer sind sehr schön und sauber .
Das essen naja da kann man sich streiten aber in so einem großem Haus ist es halt bisschen wie in einer Kantine das Mittagessen war immer sehr lecker .
Keine Sorge am Abend kann man sich auch Perlen holen und schöne Ketten oder Armbänder machen .
Es ist eine tolle Gegend wirklich schön ich will auf jeden fall mal wieder hin .
Alles in allem würde ich jeder zeit wieder in die Klinik gehen !
Liebe Güsse an alle !
PS: Ach ja Leute vergesst euren Rosa Plan nicht im Zimmer !😊😄

Caritas Haus Feldberg

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
husten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Mutter Kind Kur keinesfalls weiter empfehlen!!
Lange Warten Zeiten beim Speisesaal !!,
Schlechte Reinigung der Putzfrauen!!
Um Betten, Wäsche und Kinder muss man sich selber kümmern.
In der Bärengruppe werden nichtmal windeln gewechselt!!
In der ersten Woche wird nix gemacht keine Termine oder sonst was!
Masseure haben sie im moment auch nicht und somit keine freien Massagen die versprochen werden.
Das Essen garnicht gut ständig hat man Durchfall oder Erbrechen.
Abends werden die Ruhezeiten ganricht eingehalten auf den Fluren, sodas man garnicht in ruhe schlafen kann und die Kinder auch nicht.
ALso ich fands eher schlecht als recht!!
Ich würde nicht mehr dort hinfahren!!
Hatte mich dort auf alles gefreut von dem was versprochen wird, doch in der ersten Woche war mehr langeweile als Ruhe, Beschäftigung oder Zeit für die Mütter.!!
Viele Mütter mit dehen ich gesprichen habe, haben sich über die gleichen Dinge beschwert und waren auch sehr unzufrieden!!
Es kann nicht sein das man alles elber machen muss , sich um seine Kinder kümmern soll und dann sich in der ersten woche noch zutiefst langweilt. In der zweiten Woche dann fangen sie erst an was ich viel zu spät finde und auch verschwenderisch!! Ich finde da geht viel zeit verloren die man in der ersten woche viel besser nutzen könnte!!
Dehn Zeitraum von der zweiten zur dritten woche finde viel zu wenig wo man hätte schon einiges machen oder nutzen können!
Bin daher wegen allem sehr enttäuscht und hatte mir eigentlich mehr von dort versprochen und gewünscht.!!
Ich finde es wahnsinnig schade , das die verlorene Zeit nicht besser genutz wird, das man sich dann dort noch um Wäsche, Zimmer, Betten und noch um die Kinder kümmern muss wofür ja eigentlich die Gruppen gedacht sind.
Schade das die Erzieher nicht in der lage sind einem Baby die Windeln zu wechseln das mein Kind danach so wund am po war das es kaum laufen konnte vor schmerzen, weil es ständig die nasse Windel an hatte und mir auch so immer übergeben wurde.

Mutter-Kind-Kur

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Ärzte und Psycholgen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
also ich war mit meinem Sohn vom 02.07.2013 bis 23.07.2013
zur Mu-Ki-Kur im Caritas-Haus Feldberg.
Also meinem Sohn und mir hat es sehr gut gefallen. Die Mitarbeiter der Klinik waren alle sehr nett und hilfsbereit.
Die Therapieangebote und die angebotenen Freizeitaktivitäten waren auch speziell für Kinder sehr gut.
Die Kindergruppen waren altersgerecht eingeteilt, so dass es den Kindern nie langweilig wurde.
Von Seiten der Ärzte und Therapeuten, oder Psychologen war immer jemand greifbar, wenn es mal Probleme gab.
Auch dem Team der Küche kann man nur Lob zollen. Das Essen war immer sehr gut und es gab für jeden etwas.
Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich wieder dort eine Kur antreten würde.

absolut zufrieden!!

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles!
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Bandscheibe, Trennung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 18.06.-16.07.2013 mit meinem Sohn in Feldberg zur Kur.
Es war die richtige eEtscheidung für mich dort hin zu fahren!
Das Personal ist wirklich sehr nett und immer hilfsbereit!
Das Küchenteam hat immer eine tolle alternative zum Essen gehabt, wenn man z.B. so wie ich laktoseintollerant ist.
Die Physikalische Abteilung hat mir richtig gut gefallen, sowie natürlich auch das Personal!
Mein Sohn hat die Klinikschule besucht und war total angetan, er wollte garnicht mehr nach Hause! Die Methoden die dort verwendet werden, sollte es in den heimischen Schulen auch geben! Mein Sohn hatte zum ersten mal Lust auf Schule!!!
(Er war die ganze Heimfahrt am weinen, weil er nicht zurück in die Heimat wollte!)
Die Zimmer waren auch einwandfrei, nix zu beanstanden!
Die Umgebung ist richtig toll und man kann echt viel unternehmen!

Mein Tipp an alle bei denen die Kur noch bevor steht:
Lasst Euch von negativen Beurteilungen nicht beeinflussen, geht voreingenommen hin. Bedenkt, ihr fahrt nicht in ein 5*Hotel und nicht in den Wellnessurlaub!!!
Stellt Eure Erwartungen auf eine Mischung aus Jugendherberge und Klinik und ich kann Euch sagen, Eure Erwartungen werden übertroffen!
Öffnet Euch und lasst Euch drauf ein! Wenn ihr Euch nicht öffnet kommt ihr nicht an und ihr geht unzufrieden nach Hause!!

Ich habe mich geöffnet und drauf eingelassen, mir hat die Zeit sehr viel gebracht, egal ob bei der Psychologin, Wirbelsäulengymnastik oder sonstige Angebote/Kurse. Ach und als Itüpfelchen gab es noch einige neue Freunde oben drauf! Ich habe freiwillig um eine Woche verlängert und jetzt wo ich wieder zu Hause bin, will ich wieder zurück!!!

Ich komme auf jeden Fall noch mal wieder!!!

eine tolle Zeit im Schwarzwald

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts nichts nichts
Krankheitsbild:
HWS Kopfschmerzen und Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn vom 22.5.-11.6.2013 im Caritashaus Feldberg. Obwohl es ein sehr großes Haus ist, war das Personal dort immer sehr lieb und freudnlich und man hat sofort Hilfe bekommen. Das Essen dort war auch sehr gut und immer sehr abwechselungsreich!
Die Tanztherapie (zum Beispiel) war eine ganz tolle Therapie, man hatte endlich mal Zeit für sich und konnte in der Stunde richtig abschalten, vor allem auch die tolle Therapeutin.
Die psychologische Betreuung dort war auch sehr gut!!!
In der physikalischen Abteilung ist es auch ganz toll, besonders bei dem lieben Personal.
Mein Sohn hat dort die Schule besucht und sich dort pudelwohl gefühlt und es war bei seinem ADHS klasse.
Man hatte immer nette Leute um sich und konnte sich ganz viel austauschen. Und unser Zimmer war klein, aber gemütlich.
Wenn wir dürfen kommen wir wieder! Vielen Dank an das gesamte Caritas Haus, es war eine tolle Zeit bei Ihnen!!!

Wer mitmacht gewinnt

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hier kann man sich richtig wohlfühlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai 2013 mit meinem Sohn (10) und meiner Tochter (1) vier Wochen zur Kur im Caritashaus Feldberg. Zusammenfassend kann ich sagen: wir wurden sehr freundlich, hilfsbereit und verständnisvoll empfangen. Alle Mitarbeiter des Hauses waren aufgeschlossen und freundlich und sind in jeglicher Hinsicht entgegenkommend gewesen.
Während unseres Aufenthaltes, gewann ich den Eindruck, dass es wirklich das Anliegen aller am Erholungsprozess Beteiligter war, diesen so erfolgreich wir möglich zu gestalten. Wichtig war dabei natürlich vor allem auch meine persönliche Einstellung und meine Bereitschaft mich darauf einzulassen. So konnte ich tatsächlich gut erholt, ausgeschlafen und um einige Schmerzen leichter wieder in meinen Alltag zurückkehren.
Ein besonderes Plus bekommen von mir:
...die Erzieherinnen der Kleinkindbetreuung: Ihr meistert eine schwierige Aufgabe mit viel Liebe und Engagement. Für die Mütter ist das sehr kostbar. Dankeschön!!!
... die Küche: ich kam bei jeder Mahlzeit voll auf meine Kosten, genoss insbesondere das viele lecker zubereitete Gemüse beim Mittagessen. Mmmmhhh!
... die Kurangebote: ob Tanztherapie, versch. Gymnastik, Nordic Walking, gesund abnehmen, Gespräche mit Arzt oder Psychologin: es hat super gepasst, gut getan. Ich hatte das Gefühl unterstützt zu werden und dennoch genug Raum und Ruhe für mich zu haben.
...auch das Putzteam war sehr freundlich, es war immer sauber und wenn man irgendetwas brauchte, war es kein Problem.
Meine Tochter hat sich in der Betreuung sehr wohl gefühlt. Wir konnten auch unsere alltäglichen "Gewohnheiten" mitbringen und es gab immer eine Möglichkeit sie zu berücksichtigen (auch bei den Mahlzeiten).
Mein Sohn fand die Schule voll toll, ich glaub am Besten haben ihm die Traumstunden und "Black story's" gefallen. ;-) Aber auch die AG's, das Klettern, die Selbstverteidigung und Angebote der Erlebnispädagogik haben ihm sehr gut gefallen.
Mitgeben will ich: Wie ich in den Wald hineinrufe, so schallt's heraus..

über caritas haus

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo,

ich war von 9.4-7.5 2013 mit meinem sohn hier in der klink und uns hat es sehr gut gefallen. es waren alle sehr nett . mein sohn war in der bärenguppe die erzieher war immer nett zu den kinder und es wurden sehr oft waffeln für die kinder gebacken . auch das essen war sehr lecker jeden tag gab es eine andere suppe auch die salat sind sehr lecker. auch die anwedungen war gut . macht euch nicht verrückt was hier manche schreiben macht eure eigenen erfahrungen im haus .

5 Kommentare

chrisi123 am 30.05.2013

Na Hallo..ich fahre mit meinem Sohn (12) am 10.9.2013,
wir freuen uns schon sehr und sind natürlich total gespann!
Natürlich gibt es viele Angebot und Therapien die man nutzen kann und sollte aber trotzdem eine Frage.Gibt es tatsächlich keinen Fernseher auf dem Zimmer.Nicht das das mein Hauptaugenmerk wäre aber wenn man ehrlich ist, lässt man sich doch auch gerne am Abend vorm Fernseher etwas beriesln?!LG und ich freue mich auf alle die auch in dieser Zeit da sind.LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Kur Klink in traumhafter Lage!

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Sauberkeit, gute med. Versorgung, tolle Klinikschule
Kontra:
Da gibt es nichts!
Krankheitsbild:
Erschöpfungssymptome, Rücken, Schwindel, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter (schulpflichtig) im März/April im Caritas Haus auf dem Feldberg. Uns hat es dort sehr gut gefallen! Wir hatten gemeinsam ein Zimmer mit einem Etagenbett und noch einem weiteren Zustellbett, einen Schreibtisch und Stühlen. Klein aber niedlich und vor allem sauber.
Meine Tochter besuchte dort die Klinikschule, die nach Anweisung der Heimatschule arbeitete. Die Kinder wurden altersgerecht in Klassen eingeteilt. Wer glaubt es hätte keine Hausaufgaben gegeben, täuscht sich ;o) Der Unterricht war anders strukturiert aber schön, es gab z.B. Traumstunden, Einrad fahren es wurden Geschichten zum Verständnis nachgespielt usw.
Hausaufgabenbetreuung, Betreuung der Kinder allgemein waren auch gut und flexibel zu gestalten. So wie man es halt möchte.
Die Lehrer, Erzieher und Betreuer waren alle freundlich, hilfsbereit, kompetent und hatten immer ein offenes Ohr.
Die Mitarbeiter der Rezeption, die Hausmeister, Raumpfleger waren immer sofort zur Stelle wenn man Wünsche hatte oder Probleme auftauchten. Da gab es nie Probleme!
Die medizinische Versorgung in dem Haus ist auch gut. Es war immer eine Schwester anwesend. In dem vorhandenen Schwesternzimmer konnte man immer vorsprechen und wurde dort entsprechend betreut und versorgt,- egal um welche Uhrzeit!
Es gab regelmäßige Arztsprechstunden, jeden Tag!,- auch am Wochenende. In Notfällen kamen die Ärzte auf´s Zimmer.
Die Psychologische Betreuung war bestens, die physikalische Abteilung ebenso. Das Schwimmbad und die Sauna super.
Jeden Tag gab es 2 Menüs zur Auswahl und einen Kinderteller. Immer Salat, Nachspeise und Suppe dazu. Das Essen hat immer geschmeckt. Frühstück und Abendessen war auch gut.
Das Einzige was mir nicht gefiel war der Andrang und die Lautstärke im Speisesaal. Wir stellten uns darauf ein, gingen immer früh zu den "Randzeiten" , und das Problem war damit gelöst.
Ich bin erstaunt über die vielen Negativberichte! Meckern kann man immer! Wenn man möchte kann man sich dort gut erholen!

Empfehlenswert!

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Gegend, Verpflegung und Schwimmbad
Kontra:
Wenn eine Kontra, dann nur ein kleines. Die Lautstärke im Speisesaal.
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (8 Jahre) und ich waren vom 19.03. - 09.04.2013 zur Mutter-Kind Kur in dieser Klinik.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Wir haben uns dort sehr gut aufgehoben gefühlt.
Unser Zimmer war zwar klein dafür aber gemütlich. Das Essen war sehr gut. Mittags gab es immer eine Auswahl zwischen drei Essen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Im Speisesaal war es, je nach Essenszeit, manchmal sehr laut, was aber bei der Menge der Mütter mit Kindern zu erwarten ist/war. Das hauseigene Schwimmbad ist sehr zu empfehlen. Mein Sohn hat sich da sehr gerne aufgehalten. Und dann ist da noch die wunderschöne Gegend. So viel Schnee, wie da oben lag, habe ich lange nicht gesehen.
Über die Schule und die Betreuung kann ich mich nicht beschweren. Da lief alles glatt. Meine Anwendungen waren gut verteilt, sodass ich den Tagesablauf gut planen konnte.

Alles in einem war das eine sehr schöne Kur, an die ich gerne zurück denke. Vielen Dank an das gesamte Team für den schönen Aufenthalt!

Sehr schöne Kur

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage, die Ruhe und das Angebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Februar / März im Caritas-Haus Feldberg zur Kur. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und unsere Zeit sehr genossen.
Meine Kinder und ich hatten 2 Schlafzimmer mit 2 Bädern in ausreichender Größe.
Ich habe ein Kindergartenkind und ein Schulkind.
Das jüngere hat sich sehr wohl gefühlt in der Räuberhöhle. Die Mitarbeiter waren freundlich und bemüht sich mit den Kindern zu beschäftigen. Regelmäßig gingen die Kinder raus, in die Turnhalle, bastelten. Ich hätte mir allerdings gewünscht das es festere Gruppenerzieher gibt.
Die große ist Schulkind und wurde mittags in der Chilli Pepper Gruppe betreut. Die Klinikschule ist toll. Sehr engagierte Lehrer, kleine Klassen und zusätzlich zum Unterrichtsstoff, hatte meine Tochter Erlebnispädagogik, Themen zum Methodentraining, Zahngesundheit und Ernährung. Die Kinder haben abwechslungsreichen Unterricht von 8:00 bis 12:30 Uhr.
Ich glaube so ein tolles Schulangebot findet man nur selten in Kurkliniken.Mittags gab es abwechselnde AGs, die meine Tochter gerne besuchte. Auch in der Gruppe fühlte sie sich wohl.
Ich hatte verschiedene Anwendungen.Beim Aufnahmegespräch habe ich Wünsche geäußert, die ich dann auch erhielt.Ich hatte täglich genügend Zeit, um die Zusatzangebote zu Sport, Ernährung, Entspannung nutzen zu können oder einfach nur Zeit für mich zu haben. Das war toll.
Was mir nicht so gut gefallen hat, das sich verschiedene Termine ( Vorträge und Angebote) überschnitten haben und das die Schwimmbadzeiten nicht sehr flexibel sind.
Sehr gut ist die medizinische Betreuung.

Alles in allem kann man sich sehr gut in diesem Kurhaus erholen. Uns hat es so gut gefallen, dass wir eine Verlängerung beantragten.
Man sollte sich von den negativen Berichten nicht verunsichern lassen. Das ist eine Klinik und kein Hotel. Wer sich etwas einlassen kann, wird sich wohlfühlen. Und wenn etwas nicht paßt, man kann mit den Mitarbeitern sprechen.
Wir würden sehr gerne wieder hinfahren!

Alptraumkur!!!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Personal an der Rezeption mitunter sehr unfreundlich!!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage und Klinikschule
Kontra:
Mahlzeiten, Lautstärke...
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 3. Mutter-Kind-Kur und die allerschlimmste!! Die Lage der Klinik ist für Schneebegeisterte super! Frühstück und Abendessen eintönig. Keinerlei Abwechslung! Mittagessen ist okay! Ist halt auch kein Hotel! Fußböden im Speisesaal und in den Gemeinschaftsflächen gefühlte 100 Jahre alt! Sehr abgenutzt!! Viele Kleinkinder (d.h. noch unter Kindergartenalter!! Anwendungen super! Freizeitprogramm für Kinder/Jugendliche und auch für die Mütter sehr schlecht!! Auch das Küchenpersonal sehr unfreundlich!!! Also, ich muss dort nicht mehr hin. Wir haben die Alptraumkur überstanden!! Meine Kinder wollen nie mehr zur Kur!!!! HORROR!!!

Wir wollten gar nicht mehr nach Hause!!!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft, Unterkunft, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich sagen "alles in einem" war einfach nur super!!! Meine Tochter und ich haben uns sehr wohl gefühlt,wir wollten gar nicht mehr nach Hause.Das Essen hat mir gut gefallen,endlich habe ich es wieder geschafft regelmäßig und vor allem gesund zu essen.Allein die Brot/Brötchenauswahl hat mich positiv überrascht,wenn überhaupt habe ich nur 2 Sorten zu Hause als Auswahl.Die Schule und Betreuung haben meiner Tochter sehr gefallen,auch die angebotenen AG´s von der Schule sowie die zusätzlichen Freizeitangebote(Klettern an der Kletterwand,Selbstverteidigung...). Und das beste überhaupt war der Schnee,eine traumhafte Winterlandschaft und diese hammermäßigen Eiszapfen.Das Spazierengehen hat mir jedesmal wieder Kraft und Lebensmut gegeben.Hier ist mir bewußt geworden,daß es um MICH geht,mal nur um mich.Was zu Hause total verlorengegangen ist.Natürlich geht das Umsetzen des Erlernten zu Hause weiter,man muß dran bleiben,was im Alltagstrott manchmal nicht so einfach ist.Aber ich möchte das,weil ich jetzt weiß das ich es schaffe.Andernfalls würde es mir füher oder später wieder genauso schlecht gehen. Ich möchte auf diesem Wege allen danken,die mich während meiner Kur(Nov-Dez) begleitet haben! Vielen Dank für die Hilfestellung,die Gespräche,das Mutmachen,einfach für alles!!!

Caritas-Haus im Schnee - ein Wintertraum

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physikalische Abteilung, Essen, Bärengruppe, Kapelle,
Kontra:
Ich hätte gerne noch mehr Massagen gehabt -grins-
Krankheitsbild:
Burn-Out ?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Söhnen, 5 und 9 Jahre, dort vom 27.11.-18.12.2012. Nach meiner Trennung, alleinerziehend und berufstätig mit 2 Kindern, habe ich soviel Kraft verbraucht, dass ich diese Kur nutzen wollte, um endlich wieder vorwärts und einfach mal aus dem Alltag raus zu kommen.
Und ich muss sagen, die Kur hat mir und auch den Kindern sehr gut getan.
Wir hatten vom ersten Tag an Schnee und mit jedem Tag etwas mehr. Es war einfach traumhaft. Die Unterbringung war toll, das Essen hat mir sehr gut gefallen und die Betreuung für die Kinder lief recht problemlos. Für den Großen war es etwas schwierig, sich mit der Betreuung anzufreunden, aber die Schule machte ihm dafür umso mehr Spaß.
Für mich war es ein großer Schritt nach vorne, sowohl die Anwendungen als auch die Einzel- und Gruppengespräche haben mir sehr viel gebracht.
Vor der Kur hatte ich oft Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Bewegungsmangel, Rückenschmerzen, Lustlosigkeit, Unruhezustände, Unwohlsein und vieles mehr. Während der Kur nach Gesprächen und Anwendungen wurde es täglich besser. Das ganze Umfeld hat mir einfach sowas von gut getan. Leider fällt man zuhause schnell wieder in den Alltag zurück und man muss am Ball bleiben und genau dort weitermachen, wo man in der Kur aufgehört hat..
Ich vermissen den Feldberg seit dem Tag, an dem ich abgereist bin, vor allem wohl auch, weil ich dort sehr liebe Menschen kennengelernt habe. Super Mädels eben, wir hatten großes Glück, alle zur gleichen Zeit am selben Ort zu sein!!!
Die schlechten Bewertungen hier tun mir in der Seele weh und ich kann mir nur schwer vorstellen, wie alles schlecht sein kann.
Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken bei allen Betreuern (Kindergruppe), Nachtwächter, Ärzte, Lehrer (Namen soll ich ja nicht nennen), Küchenpersonal, Reinigungskräfte und natürlich alle, die ich nicht benannt habe. Es war einfach toll bei euch. Und ich würde mich sofort wieder in den Zug setzen, wenn ich könnte.
Vielen vielen Dank für einen tollen Aufenthalt in einem tollen Caritas-Haus Feldberg!

1 Kommentar

kati902 am 04.01.2013

Ach mensch, ich könnte noch so viel mehr schreiben. Die Umgebung ist natürlich traumhaft und mit dem Schnee bekam man immer so ein positives Lebensgefühl. Und die Zimmer (ich hatte mit meinen beiden Jungs 2 Zimmer) waren super in Ordnung. Wir hatten somit 2 Badezimmer. Die Basteltherapie fand ich auch total super und unsere eigene Therapie im Raucher-Häuschen, wenn der Weg durch den Schnee auch immer sehr weit war..
Aber alles in allem möchte ich noch mal betonen, dass man sich auch einfach nur mal darauf einlassen muss, was einem dort geboten wird. Wenn man vorher schon alles negativ sieht, dann findet man sicher auch was Negatives. Ich habe mir keine Gedanken gemacht und alles auf mich zukommen lassen und das war das Beste, was ich in den letzten 2 Jahren getan habe. Ich hoffe, ich habe all denen damit etwas erzählen können, was dieses negative Bild abschwächt. Gebt dem Team des Hauses eine Chance. Die waren alle so freundlich und symphatisch.. Liebes Team, ich danke euch nocheinmal für die schöne Zeit bei euch im Caritas-Haus..
So jetzt genug. Alles Gute für die Zukunft und man sieht sich immer zweimal im Leben ;-)

Jederzeit wieder dorthin!!

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
DasTeam, die Umgebung, der Schnee
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Söhnen, 9 und 12 Jahre alt, vom 13.11. bis 4.12.2012 in der Klinik. Wir haben uns dort gut aufgehoben gefühlt. Das Essen war gut, die Zimmer ausreichend groß und zweckmäsig eingerichtet und sauber.
Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit. Ein ganz großes Dankeschön an die Klinikschule und an die Bäderabteilung.
Man darf halt nicht vergessen, dass es kein 5-Sterne- Urlaub sondern eine Klinik ist. Das es dort mal lauter wird ist klar.
Die Umgebung ist traumhaft und gut zu Fuß, per Bus oder Ski zu erkunden.
Wir haben uns dort sehr gut erholt. Ein großes Dankeschön an das ganze Team!!!!!!!!!!!!

Wir würden jederzeit wieder kommen

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (oft lange Wartezeiten an der Rezeption)
Pro:
kompetentes Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist relativ groß und deswegen ist es dort auch unruhig. Sowohl die Beratung vor der Anreise als auch die fachliche Beratung vor Ort waren sehr gut. Wir haben uns dort stets sehr wohl und gut betreut gefühlt.

Die Küche: Sehr abwechslungsreich und schmackhaft. Ich habe auch kein unfreundliches Küchenpersonal erlebt!

Tolle Umgebung, gutes Angebot - leider keine Abendangebote zur Freizeitgestaltung außer Kino für die Kinder.

1 Kommentar

lala69 am 07.12.2012

Nicht zu vergessen die Klinik-Schule: Sehr engagierte Lehrerin der wir hoffentlich bald von einem guten Start in der Alltagsschule berichten können. Vielen Dank!!!

Nicht empfehlenswert!

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Organisation / Lautstärke
Krankheitsbild:
Chronische Polyarthritis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im November eigentlich für 3 Wochen in der Klinik. Nach zwei Wochen musste ich die Kur, da meine beiden Kinder erkrankten, abbrechen, da ich mich nur noch im Zimmer oder im Freien alleine aufhalten durfte. Das war nicht machbar.
Das Haus ist zu groß, um sich wirklich erholen zu können. Die Kindergruppen bemühen sich sehr, aber ein wirkliches Wohlfühlen kommt nicht auf. Die Kinder werden, je nach Gruppe, doch ziemlich herumgeschoben.
Auch das Organisatorische ist nicht gerade der Renner. Anwendungen fallen aus, weil die Leitung erkrankt ist. Leider kommt das jedoch nicht bei den Patientinnen an.
Die medizinische Versorgung ist eher dürftig, weshalb eine gute eigene Ausrüstung nicht schlecht ist.
Bei einem neuerlichen Kuraufenthalt würde ich eine kleinere Klinik bevorzugen, da hier die Übersicht doch besser scheint.

NIE WIEDER!!!!!

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
die Lage, Umgebung, die Klinikschule
Kontra:
der Krach, die Zimmer, das Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2012 mit 2 Kindern im Alter von 10 und 14 J. da. Leider kann man sich in diesem Haus nicht erholen. Das Essen ist eine Katastrophe, zT. Roh, kalt, ungewürzt ( es gibt nichts zum Nachwürzen ), Brötchen vom Abend werden morgens aufgebacken, in der Nudelsuppe fehlen die Nudeln. Es wird auch viel aus Tüten gekocht, Obst nur Äpfel und Bananen.
Anwendungen gibt es nur 3St. in 3 Wochen, viel zu wenig.
Die Kinder dürfen nichts alleine machen, man muß immer mit. Für ältere Kinder gibt es keine Angebote. Krankheiten sind hier an der Tagesordnung und man hat den ganzen Tag nur Lärm ( Baustelle im Haus ).
Das Personal ist unfreundlich und reagiert nicht auf Beschwerden. Ausflüge am besten selber planen, da dort keiner von etwas Ahnung hat. Da die Kinder kaum Angebote bekommen, rennen sie wie wild den ganzen Tag durchs Haus.
Die Zimmer sind klein, die Teppiche verdreckt und die Wände bemalt. Das einzig positive ist die Schule, da läuft alles sehr gut und die Kinder lernen wirklich. Am besten mit dem Auto anreisen, da man dann für das Wochenende super Ausflüge machen kann, aber bitte selber Infos reinholen. Wenn man krank wird, sollte man lieber einen richtigen Arzt aufsuchen, da die Ärzte im Haus keine Ahnung haben und auch selten etwas unternehmen außer Quarantäne anzuordnen. Erholen konnte ich mich in dieser Zeit leider nicht, dafür ist diese Klinik absolut nicht geeignet.

Danke an das Caritas Team

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung, Massagen, Zusatzangebote
Kontra:
Konstanter Lärmpegel
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 5jährigen Tochter vom 06.11-27.11.12 zur Mutter-Kind-Kur im Caritas-Haus. Die Umgebung und der Ausblick aus unserem Zimmer auf die Alpen waren ein Traum. Wir haben allerdings den Schnee vermißt ;-( Ich fand es toll, hätte noch länger bleiben können. Die Zimmereinrichtung war alt, allerdings war es bei uns immer sauber. Die Angestellten von der Reinigung über den Empfang bis zur Küche waren immer freundlich und hilfsbereit. Das Essen war in Ordnung und vielseitig (ich habe keine 5 Brötchensorten zum Frühstück bei mir zu Hause....) Die Anwendungen in der physikalischen Abteilung waren toll, herzlichen Dank an die Damen hierfür! Weiterhin fand ich die vielen zusätzlichen Angebote toll, ich kenne das aus einer früheren Kur auch anders. Man muß sich selber drum kümmern, aber wenn das alles ist, was man tun muß, ist man sicherlich nicht überfordert :-).
Was ich bestätigen muß ist, daß es bei der Größe des Hauses leider sehr laut ist. Wie bei vielen anderen Dingen steht und fällt hier allerdings auch alles mit der vorhandenen oder nicht vorhandenen Rücksichtnahme der Mitkurenden. Magen- und Darm trat bei uns auch auf, wir waren allerdings nicht betroffen. Allerdings hat mich der Umgang mancher Mütter hiermit auch mehr als verwundert... Man darf sich nicht über die hygiene beschweren und sich selber nicht an die einfachsten Spielregeln halten. Meine Tochter hat sich in der Bärengruppe sehr wohl gefühlt. Die Erzieher waren alle sehr bemüht, allerdings muß es bei einem wöchentlichen Wechsel auch Regeln geben, sonst funktioniert das ganze Konstrukt nicht mehr. Zusammenfassend läßt sich sagen, daß es eine tolle Kur war und ich sicherlich noch einmal wieder kommen, gerne das nächste Mal mit Schnee....

Nie wieder !

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
die Lage und Umgebung
Kontra:
Der Krach und die Ausstattung
Krankheitsbild:
Psychosomatik,Deppresionen,Rückenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2012 mit 3 Begleitkindern da.Gott sei Dank waren diese schon grösser.So kaputt und fertig wie ich hingefahren bin bin ich auch zurück gefahren. 3 Massagen in 3 Wochen ist zu wenig,vieles musste man selber organisieren,oder rechtzeitig sich anstellen um sich in eine Liste einzutragen die begrenzt auf 12 oder 8 Kinder war .(Aktivitäten).Keine Mahlzeit konnte in Ruhe eingenommen werden,weil so eine enorme Lautstärke herrschte .Im ganzen Haus toben Kinder herum,und wirklich zur Ruhe kam ich nur wenn ,ich das Haus verliess und wandern mit meinen Kindern ging.Die Kinderbetreung ist nur eine Verwahrung mehr nicht .Wenn ich versuchte zu entspannen z.B.bei der Massage ging der nervende Bahnhofsgong .Frau Sowieso kommen sie bitte....
Ich hatte mit 4 Personen 2 kleine Zimmer die abgewohnt sind ,der Teppich hatte überall Flecken ,und es war schon anstrengend auf engsten Raum .
Der Norovirus grassierte auch in der Zeit ,die Mütter bekamen Salzstangen.
Wer Ruhe sucht ,so wie ich ,ist dort falsch weil viele ADHs Kinder machen was sie wollen ,und vielen Müttern es egal ist ,wie sich Ihre Kinder dort verhalten.
Das Mittagessen ist sehr gut ,am Abend werden die Reste verarbeitet die übrig bleiben .Freizeitanbgebote und auch Anwendungen fielen oft aus wegen Krankheit des Personals,ebenso Arztsprechstunden.Wer dort hin reist ,empfehle ich mit Auto ,und Ohropax.Da ich schon mal in einer anderen Kurklinik war ,und nach 3 Wochen ein neuer Mensch war ,kann ich diese Klinik nicht empfehlen .Was mich persönlich auch gestört hat die vielen Väter und Familien .Die Schule ist sehr gut und die Lehrer sehr angangiert und nett.
Von der Klinik selber werden keine Ausflüge angeboten ,nur eine Einkaufsfahrt .Da es keine Pflicht ist ,seine Kinder abzugeben wie in anderen Kliniken ,lungern die grösseren Kids ab Mittag überall im Haus rum .Mein Ausblick die 3 Wochen war eine Baustelle ,mit bohren und Lärm dafür gab es dann Kuchen kostenlos .Darauf hätte ich gerne verzichtet .

2 Kommentare

contessa74 am 17.11.2012

Ich war im August/September in dieser Klinik,mit 3 Kindern,ich habe mich absolut wohl gefühlt.Recht gebe ich mit der Kinderbetreuung,die Bärengruppe ist unter alles Sau.Mein Kind ist mehrmals abgehauen,was dort leider unbemerkt blieb.Andere kinder waren gern in der Betreuung.Das in so einem großen Haus der Lärmpegel sehr hoch ist ist doch normal.Mich hat das nicht gestört,wer absolute Ruhe haben will sollte in eine kleine Kurklinik fahren oder ohne Kinder.Die Zimmer sind zwar abgewohnt aber wir haben uns nur zum schlafen darin aufgehalten.Die Baustelle war gar nicht so laut.Das man nur 3 massagen bekommt liegt an der Krankenkasse,mehr bezahlen die nicht,aber Therapieangebote sind genug da.Auto braucht man nicht,man bekommt einen Konuskarte und kann im ganzen Schwarzwald mit Bus und Bahn umsonst fahren,Bushaltestelle direkt am Haus.Warum stört es andere Mütter wenn Mütter besuch von ihren Männer bekommen?Kann ich nicht nachvoll ziehen.Ich würde wieder in dieses haus fahren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Klinik mit tollen Ärzten

Klinischer Fachbereich: Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Umgebung, Schule
Kontra:
Hellhörig, mehr Angebote
Krankheitsbild:
ADHS/ Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 16.10.12-03.11.12 in dieser Klinik. Also was hier berichtet wird ist echt unmöglich. Mir und auch meinen Kindern hat es dort gut gefallen. Psychologen, Ärzte,Lehrer war alles top. Essen war gut, morgens und abends wäre es schon schöner wenn etwas mehr Abwechslung da wäre. Wir haben aber immmer etwas gefunden und waren auch immer satt.
Im Haus ist es ziemlich laut. Aber es sind ja eben viele Kinder da.
Für Mamas mit ADHS kranken Kindern ist es echt Klasse.

Ein paar mehr Sportangebote wären auch toll.

Der Nachteil ist, das es keinen Fernseher auf den Zimmern gibt, und man auch keinen ausleihen kann. Wenn man mit dem Auto hinfährt wäre es ratsam einen mitzunehmen. Abends gibt es zwar das Waldkino, dort ist es sehr laut, und die Kids sind total aufgedreht. es gibt auch einen Fernseh- spielraum aber man hat auch dort keine Ruhe. die Zimmer sind ok, und werden auch regelmäßig gereinigt.

Ich denke, man findet nie die perfekte Klinik, aber man kann sich dort echt arangieren. Die Leute sind alle Nett. So wie es in den Wald reinschallt, so schallt es auch wieder raus. Uns hat es gut gefallen. Am Ende hatte mein Sohn zwar noch ne Magen-Darm Grippe, aber bei sovielen Menschen bleibt das nicht aus. es war aber ne schöne Zeit dort und ich würde auch wieder hinfahren.

1 Kommentar

Ela1974 am 08.11.2012

Hallo Biga711,
vielen Dank für die Bewertung. Ich fahre am 13.11. mit beiden Kindern dorthin und hatte etwas Angst davor. Jetzt freuen wir uns richtig darauf.
Viele Grüße

Vater-Kind Erholungskur

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Oktober 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal hilfbereit und nett
Kontra:
Essen war eintönig Aber satt wurde man
Krankheitsbild:
Erholung Stressabbau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also Ich als alleinerziehender Papa war total gestresst und ausgelaugt.Zudem habe ich ein Bronchialasthma.Mir wurde diese Klinik angeboten.Ich habe es bis heute nicht bereut da gewesen zu sein.Mir ist sehr gut geholfen wurden.Mein ganzes Ich hat sich sehr seitdem verändert.Habe von da an so viel geschafft bis jetzt.Meine Kinder hatten dort Freizeitprogramm und auch Schule.Sie waren auch sehr zufrieden und hätten nichts gegen eine Verlängerrung gehabt. Nur ich hatte dann doch langsam Heimweh.Aber im grossen und ganzen war es sehr schön.Und ich werde wieder eine Kur beantragen und möchte auch versuchen diese Klinik wieder besuchen zu dürfen.Was die Unzufriedenheit anbegeht es ist halt kein Hotel Man kann sich es nicht aussuchen wie mans gern hätte.Und davon ab Das Personal steht auch sehr unter druck in der heuteigen Zeit.Ich habe verständnis wenn nicht immer alles so läuft wie man es gern hätte.Ich werde auf jeden Fall wieder dahin wenn es möglich ist.

Super Klinik - nicht abschrecken lassen!

Klinischer Fachbereich: Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Fr. Dr. Kuchler u. Hr. Herbert !!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Fr. Nicole Böhler !!!)
Pro:
Landschaft, Ärzte u. Therapeuten, Essen
Kontra:
Es gibt zu wenig Kreativ-Angebote
Krankheitsbild:
begleitete AD(H)S-Reha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz vernichtender Kritiken über diese Klinik haben wir uns vom 17.07.-14..08.12 auf den Weg dorthin gemacht.

Ich habe eine Kombination aus ADHS-Kinder-Reha und Mutter-Kind-Kur gemacht.

Die Reha mit meinem Sohn stand für mich aber im Vordergrund!

Die Eltern bekommen Elternschulungen, psychologische und ärztliche Betreuung und ganz wichtig ist der Austausch mit anderen Betroffenen.

Die ADHS-Kinder gehen auch in den Ferien zur Schule. Die Klassen sind mit 4 Kindern pro Lehrer/in sehr angenehm. Nach der Schule werden sie in ihrer Gruppe in den Bereichen Verhalten,Konzentration,Aufmerksamkeit geschult.

Es gab verschiedene Eltern/Kind-Interaktionen (Psychomotorik, Spiele-und Aktionsmittage in der Natur)

Die Therapeuten/Lehrer/Ärzte sind sehr kompetent,engagiert u. hilfsbereit.
Es werden auch ADHS-Testungen und Medikamenteneinstellungen gemacht.

Die Zimmer sind einfach aber o. k. eingerichtet. Wir waren eh meistens draußen. Allerdings müssten für ADHS-ler die Schränke eine andere Aufteilung haben.

Essen ist wirklich gut und es gab in den 4 Wochen kein Gericht doppelt-außer am Nudeltag. Daß die ADHS-Kinder mit Müttern (und Geschwister) mitten im Speisesaal-Trubel saßen, war etwas ungünstig. Ich hätte mir da etwas mehr Ruhe (für die Kinder) gewünscht und das Essen für die ADHS-ler in einen anderen vorhandenen Raum verlegt.

Es gab zwar auch bei unserem Kurgang Läuse-aber wir blieben zum Glück verschont und das Personal kümmerte sich sofort. Magen-Darm u. sonstige Horror-Erkrankungen, wie hier immer wieder beschrieben gab es gar nicht!

Natürlich könnte ich auch über manches meckern-aber ich bin ja nicht im 4 * Hotel gewesen und man teilt sich das Haus mit vielen anderen Müttern, die auch (ohne ADHS) anstrengende Kinder haben.

Leider durften die Reha-Mütter keine Kur-Angebote wahrnehmen. Das muss sich ändern !!

Tolle Landschaft !!!

Wir wollten jedenfalls gar nicht heim! Ich würde auf jeden Fall wieder hinfahren. Und die Kinder lieber gestern als morgen!

Nicht empfehlenswert! :(

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Aussicht und Lage, das Essen - sehr lecker!!!
Kontra:
Hygiene, Größe der Klinik, Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
körperl.und seel. Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin in dieser Klinik mit meiner schulpflichtigen Tochter Mitte September bis Ende September.
Ich empfand die Klinik als sehr, sehr laut - gerade im Speisesaal zu den Essenszeiten. Lange Wartezeit, weil alle gleichzeitig essen gehen. Keine freien Plätze, obwohl 3 Speisesäle zur Verfügung stehen. Die klebrigen Tische (merkwürdige Beschichtung) fand ich eklig. Tische zu eng gestellt. Allgemeine Hektik schon am Morgen wegen der Schulkinder, die ja dann schnell essen und zur Schule müssen. Der Fitnessraum - häää? Das sollte wohl mal einer werden. Die Geräte waren entweder defekt, die Gewichte ohne Beschriftung (kg), die Einweisung - nichts für ungeübte Sportler oder die es werden wollen! Die Kindergruppen - kann ich nichts zu sagen - haben wir nicht in Anspruch genommen. Gehört habe ich von meinen Mitpatienten nur Negatives! Entspannung für mich - eher nicht! Die Ausstattung der Zimmer fand ich alt und abgenutzt und lieblos. Die Sauberkeit allgemein ließ zu wünschen übrig. Viele Erkrankte Magen-Darm. Mäusebefall in einem Haus. Läuse...

Wer Ruhe und Entspannung sucht, sollte eine kleinere Klinik wählen und vorher die Bewertungen lesen!
Ich empfand es auch als merkwürdig, dass man sich am Empfang nicht abmelden musste, wenn man die Klinik verlassen hat. Es wäre gar nicht aufgefallen, wenn man nicht wieder gekommen wäre (vielleicht Unfall beim Wandern etc.). Schon komisch! So kenne ich das nicht. Das war meine 2. Kur, somit kann ich sagen - es geht sicher auch anders! Angebote für Nicht-Kur-Kinder dürftig. Schwimmbad beschildert: Bitte nicht vom Rand springen! - nur keiner hält sich daran.

Das wirklich einzige Plus: das leckere Essen. Großes Lob an das Küchenteam!!! Und natürlich: die tolle Aussicht ...

Aus dem Alltag auf denn Berg!

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tanztherapie Umgebung Zimmer
Kontra:
Speisesaal Schwimmbad
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 11.9 bis 2.10 war in ich in der Kinik auf der 3 . Etage untergebracht dort oben war es sehr ruhig. Allerdings hatte ich mit meiner Tochter 1 Zimmer mit 2 Betten also nix mit Verbindungstüre. Die Raumpfleger gaben sich Mühe bei der Zimmerreinigung. Man konnte mit Fragen und Anliegen stehts an denn Empfang gehen und wurde freundlich behandelt. Das man dort schnell Magen Darm bekommt und erstmal in Karantäne bleiben muß liegt in dieser Klinik wirklich an der Tagesordnung. Ich würde auch abraten wenn man Immungeschwächt ist das Schwimmbad zu benutzen. Die Tanztherapie Progressive Muskel Entspannung Mutter Kind Entspannung war Qaulitativ Note 1. Von der Dachterasse aus kann man auf die Alpen schauen. Die Umgebung ist der Wahnsinn. Der Lärm und Dreck rund um die Essenzeit im Speisesaal sehr gewöhnungsbedürftig. Die Kindergruppen bemühten sich mit denn Kindern zu basteln mal zu wandern und auch auf denn Spielplatz zu gehen. Was man aus seiner Zeit dort macht ist jedem selber überlassen. Angebote gibt es genug auch wenn sie schonmal ausgefallen sind und natürlich nicht nach geholt wurden sind. Auch Betreuungszeiten der Kinder wurden wegen Krankheit an die Mütter zurük gegeben. Der Schuttleservie zur Einkaufsfahrt etc. wird auch von netten Leuten gemacht.Die Ernährungsberatung war auch gut und hilfreich.Manchmal musste man etwas Druck machen um an sein Ziel zu kommen. Allem in allem fand ich die Klinik gut war aber auch meine 1 Kur. Werde mir bei der nächsten Kur ein kleineres Haus aussuchen.

Überwiegend unzufrieden

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Massagen , Tanz - und Bewegungstherapie
Kontra:
Unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
ADHS ; Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde die Klinik nicht weiterempfehlen , es war aber auch nicht alles nur schlecht.

- Die Zimmer könnten mal wieder renoviert werden und ein bisschen lieblos eingerichtet sind sie auch.

- Das Haus ist sehr groß , sehr hellhörig also auch sehr laut

- Für eine Klinik die auf Adipositas spezialisiert ist lässt die Auswahl des Essens sehr zu wünschen übrig. Eine Nährwertangabe beim Mittagessen wäre auch nicht schlecht.

- In der Bärengruppe sind zu viele Kinder auf zu engem Raum mit lustlosen Erziehern ( außer Steffi ) Mein Sohn fühlte sich dort überhaupt nicht wohl und ist nur unter Protestgeschrei dorthin gegangen

- mein großer Sohn ( 10J ) hat ADHS und innerhalb von 3 Wochen 4 verschiedene Klassen durch. Nicht sehr förderlich für Ihn .

- Verordnungen vom Arzt sind teilweise ein Witz. Um Vieles muss man sich selbst kümmern ( Klettern , Selbstverteidigung , Schwimmen , Bogenschießen , Nordic Walking , Yoga , Entspannung )

- Sie Tanz und Bewegungstherapie war SUPER . Macht total Spaß

- 80 % der Neuangereisten lagen innerhalb der 3 Wochen mit Magen-Darm flach.

- Das Personal könnte im Allgemeinen freundlicher sein , vor allem in der Küche.

- Gespräche bei Ärzten und Psychologen immer bei jemand anderem. Es wäre schön gewesen wenn ich da einen festen Ansprechpartner gehabt hätte.

Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch , ich hatte mir mehr versprochen und erhofft.
Ich hab mir Vieles ganz anders vorgestellt , was leider nicht erfüllt wurde.
Ich würde gerne nochmal zur Kur fahren , allerdings nicht nochmal in diese Klinik.

1 Kommentar

Froschwurst am 10.10.2012

Das kann ich auch so unterschreiben,habe vieles genauso erlebt.

Schade um die Klinik

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier fehlt es an nötigen Investitionen, teils sind es kleine Sachen, wird aber nicht gemacht. Schade.
Oft werden Hinweise und Reklamationen zum Haus, nur heruntergespielt, anstatt zu handeln.

Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich im Hause. Aber von den Ärzten/Psychologen hätte ich mehr erwartet, nicht nur das "ich will mich erholen-Programm". Die Themenvorträge/ Diskussionen werden teilweise in so grossen Gruppen abgehalten, dass man sich gar nicht austauschen kann, und dann nur jeweils ein Termin.

Super sind alle Entspannungs- und Sportaktivitäten, sowie die Massagen.

Bei der Kinderbetreuung sind zu grosse Gruppen, die Erzieher teilweise überfordert. Gerade bei einer Klinik auf ADHS spezialisiert, hätte ich geschulteres Personal erwartet. Zudem kam meine Tochter teilweise früher als ausgemacht aus der Gruppe, als ich nachfragte wieso, meinte die Erzieherin sie ist doch noch da. Die Kinder werden sich in der Betreuung oft sich selbst überlassen; Unterstützung und Tipps zu ihrem Verhalten erhalten sie hier nicht. Im Gegenteil oft chaotisch, da zu viele ADHS-Kinder in der Gruppe, und keine Grenzen aufgezeigt werden.

Mittagessen ist super lecker.

Alles super

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen zwei Kinder 3 und 1 Jahr alt in dieser Klinik.Ich würde die Klinik weiter empfehlen.Leider gingen meine Kinder nicht gerne in die Gruppen,aber dies lag an meinen Kindern und zum Glück sind nicht alle Kinder gleich.
Das Haus ist sehr groß und es dauert ein paar Tage bis man weiß wo alles ist.
Das Personal war bemüht und sehr freundlich.
Das Essen könnte etwas abwechslungsreicher sein aber es war lecker, die Auswahl morgens und abends könnte mehr sein,sowie das Obst.
Die Zimmer könnten auch mal gestrichen werden,ziemlich abgewohnt.
Abends und am Wochenende ist das Schwimmbad geöffnet.
Die Ausflugsmöglichkeiten und die Umgebung sind traumhaft.
Ich würde sofort wieder hinfahren.

Ltd.Management sollte ausgewechselt werden

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (man gewöhnt sich an alles)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Baratungen die nicht passend sind)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden ("Reizklima"mache krank,statt Ehrlichkeit bez. Hygiene)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (nach Entspannungsbad am Morgen-Sport danach)
Pro:
Lage, Umgebung, Freundlichkeit, Schule,
Kontra:
Infektionsgefahr, fehlende notwendige Neuinvestitionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.06. - 3.07.12 mit meinem Sohn 10 J. dort.
Die Umgebung ist einfach traumhaft und bestens geeignet um echt saubere Luft zu atmen, sich zu bewegen und in der Natur zu gesunden. Aber: Eigeninitiative ist Voraussetzung. Die Anwendungen hängen von der Verfügbarkeit der MA ab. Für freie Angebote muss man selbst aus den Puschen kommen. Schule ist im Prinzip super, die Lehrer hoch motiviert. Problematisch ist nur, wenn man kein ADHS Kind hat und dieses aber mit anderen in einer Klasse von überwiegend solchen Kindern eingeteilt ist. Frühstück und Abendbrot sind nix...80 % weiße Brötchen 3 Sorten Wurst, und nur Bananen oder Äpfel...obwohl Obstsaison ist. Kein einziges Mal O-Saft oder Apfelsaft. Nur aromatisierter! Tee, Wasser, kalte(!) Milch,Kakao, dünner Kaffee. Das Mittagessen ist jedoch echt sehr lecker. Der Koch zaubert! Das wiegt es wieder auf.
Die Zimmer sind abgewohnt (Tapeten(Möbel). Ansonsten war es relativ sauber. Achtung: großer Krankenstand: nach 3-4 Tagen erkranken nahezu 95 % der Neu-Kurgäste an HNO,Rachen Infekten und Husten, hohes Fieber. Das wird mit der Begründung "Reizklima" verkauft. Das ist Schwachsinn. Es ist ein Hygieneproblem! Kranke Kinder werden mit ins Schwimmbad gelassen...Aufsichtspflicht ausschlie0lich Mütter. Kein Bademeister! Die MA sind alle sehr freundlich, da kann ich nichts schlechtes sagen. Super sind die Mutter-Kind Angebote: Speckstein und Rekreationstherapie: Ketten gestalten. Die Sporttherapeuten sind alle prima.
Mehr Koordination der Abläufe (Management), mehr Hygiene und erneuerte Möbel /Fenster im Sportraum(der stinkt eklig nach Holzschutz o.ä.),+ Wände in Zimmern und es wäre nahezu perfekt...Die Erholung tritt ab 3 Woche ein. Und ja, es ist oft laut...weil manche Mütter ihre Kinder nicht im Griff haben...dann geht man einfach in den Wald.
Fazit: Es darf scheinbar nichts kosten, Management ist nicht OK, sieht nicht die offensichtlichen, schnell zu behebenden Probleme

Erholsame Mutter-Kind-Kur

Klinischer Fachbereich: Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr großes Haus, dadurch natürlich auch laut)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr engagierte Therapeuten, stets freundlich und zuvorkommend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Baustelle im Gelände, neuer Raucherbereich mitten im Klinikgelände
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (viereinhalb) von Mitte Mai bis Anfang Juni 2012 im Haus Caritas zu Mutter-Kind-Kur.

Uns hat es sehr gut gefallen und wir haben uns sehr gut erholt.
Mein Sohn war in der Bärengruppe untergebracht und hat sich dort sehr wohlgefühlt. Nach den negativen Berichten hier hatte ich größte Bedenken, die sich jedoch überhaupt nicht bestätigt haben. Ich denke, man darf nicht außer Acht lassen, dass dort jede Woche ein Wechsel stattfindet und auch das eigene Kind ohne Eingewöhnung in eine vollkommen neue und fremde Umgebung kommt. Da ist es vollkommen klar, dass sich daraus sicher auch Situationen ergeben können, die für beide Seiten schwierig sind. Was ich mir gewünscht hätte, dass man mit den Kindern öfter rausgeht.

Die Anwendungen waren für mich sehr gut. Was man merkt, das Personal ist oft recht knapp, wenn ein Therapuet ausfällt, gibt es oft keinen Ersatz. Das ist schade, da in den drei Wochen eh schon alles nur im Ansatz gemacht werden kann. Aber ich hatte die Möglichkeit, an einer Tanztherapie teilzunehmen, die mich sehr positiv überrascht hat. Des Weiteren gab es Entspannungsbäder, Massagen, Wassergymnastik und, und und... Alle Therapeuten, die sich bei diesen Angeboten um mich gekümmert haben, waren stets ausgesprochen freundlich.
Hervorheben möchte ich auch sehr gern das Team der Ernährungsberatung, die sich sehr bemühen. Ich dachte, ich kenn mich recht gut aus, aber ich konnte sehr viele positve Anregungen und Ansätze mit heim nehmen.

Das Essen war mittags einfach spitze, ganz großes Lob an die Küche. Morgens und abends könnte es tatsächlich manchmal etwas abwechslungsreicher sein, vor allem fehlte mir Gemüse in seiner Reinform am Abend (also z.B. einfach Paprika oder Gurke aufgeschnitten und nicht im Salat).

Die Zimmer waren sauber, das Haus an sich übrigens auch.
Alles in allem für meinen Sohn und mich eine schöne Zeit mit tollen Ausflügen in die Umgebung. Man kann immer nach dem Haar in der Suppe suchen, aber es ist kein 5-Sterne-Urlaub...

2 Kommentare

Gigi15 am 22.06.2012

genau so seh ich das auch :-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Dieses Haus ist nicht zu empfehlen!!!!!!!!!

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (außer Frau Hummel, die den Laden zusammen hält. Sie ist das Herzstück!!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gespräch mit Herr Wankelmut (Geschäftsführer) geführt, mal sehen ob es was bringt)
Pro:
Frau Hummel Bäderabteilung
Kontra:
Es gibt niemanden, der sich Verantwortlich fühlt
Erfahrungsbericht:

Nie mehr dieses Haus (08.05.-29.05.2012)
Hygiene wird dort nicht groß geschrieben (Dusche verschimmelte Fugen, Stockflecken an den Fliesen, Duschkabine oxidiert. Igitt)Ständig Händedessinfizieren (keine Handpflege weit und breit zu sehen), hier werden hauseigene Resistenzen gezüchtet. Betreuung unter aller Sau, Personal unmotiviert und weiß nie wo sich ihre Schützlinge befinden, es findet keine Beschäftigung oder Bespassung der Kinder statt.3x kam mir mein Sohn (9) vor der angegebenen Zeit entgegen und als ich in der Gruppe nach meinem Sohn fragte, wußte niemand wo sich mein Kind aufhält. Ich hatte mein Zimmer in Nebengebäude (Bärenhaus) und direkt neben mir war eine Baustelle (Lärm und Baudreck im Zimmer inklusive)Keinerlei Entspannung möglich!!!
Bei der Anmeldung wurde nicht darauf hingewiesen.Schwimmbadsituation ist nicht tragbar, es heißt jeder passt auf sein Kind auf (früher gab es eine Aufsicht für das Schwimmbad-Weg rationalisiert-. Die Realität sieht so aus, das 25 Kinder im Bad sind und vielleicht 3 Mamas aufpassen (eher legen sich die Mütter zurück und lesen oder stricken) so passiert es das andere Kinder ins Wasser springen ohne Rücksicht auf verluste.Das geht so nicht, die Aufsicht liegt beim Haus!!! Ansonsten gibt es ärger unter den Müttern wegen Sorgfaltspflicht.Keine Entspannung! Notfallsituationen: Am 3. Tag meines Aufenthaltes, wurde eine Mutter krank (Lungenentzündung) sie mußte sofort ins Krankenhaus. Von Seiten des Hauses fühlte sich keiner Verantwortlich für ihre Tochter (8). In meinen Augen war dies ein absolutes NO GO. Ich sprang ein, obwohl ich weder die Mutter noch das Kind kannte. Sie schlief bei mir und kümmerte mich um sie. in der 2. Woche das gleiche nochmal, nur das es dies mal um ein kl. Mädchen ging die mit ihrer Mutter ins Krankenhaus musste. Ihre 2 Brüder blieben allein zurück, wieder fühlte sich keiner im Haus Verantwortlich!!! 1 Kind kam zu mir und ein Kind zu einer anderen Mutter.Ich frag mich, ob man so ein Haus weiter empfehlen kann??? Kleiner Zusatz am Rande: Ich bin das 4. mal dort gewesen und dieses mal war es schrecklich!

Tolle Klinik - diverses Personal könnte freundlicher sein!!!

Klinischer Fachbereich: Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Behandlungen, Schul-und Gruppenbetreuung
Kontra:
Freundlichkeit,Essensauswahl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im letzten Jahr mit meinen beiden Kindern, 7 und 5 Jahre in der Klinik und wir haben uns sehr wohl gefühlt!

Das Essen hätte am Morgen und Abend etwas abwechslungsreicher sein können, das Mittagessen war super! Selter war immer frei verfügbar...Einziger Mangel, die Freundlichkeit des Küchenpersonals hat oft zu Wünschen übriggelassen. Die "Kuchenauswahl" am Nachmittag war nix...kann man sich sozusagen auch sparen oder besser rüberbringen!

Die Gruppenbetreuung und die Schulbetreuung war top - einmalig und ist nur zu empfehlen!!!

Leider muss ich hier auch die Freundlichkeit des Personals am Empfang bemängeln - dort fühlte man sich sehr oft unerwünscht!!!

Das Freizeitprogramm war gut, ich konnte einiges mit meinen Kindern gemeinsam machen, was uns sehr gut tat!!!

Die Umgebung ist der Hammer und lädt zu tollen Spaziergängen ein. Ausflüge kann man ganz praktisch mit dem Bus erledigen. Durch die Konus-Karte fährt man komplett kostenlos mit Bus und Bahn! Die Bushaltestelle ist direkt vor der Tür!

Ich würde gerne wiederkommen - es war sehr schön!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...