• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Caritas-Haus Feldberg

Talkback
Image

Paßhöhe 5
79868 Feldberg
Baden-Württemberg

66 von 98 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

106 Bewertungen

Sortierung
Filter

Danke für den schönen Aufenthalt!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Wandergegend
Kontra:
Lautstärke
Krankheitsbild:
Erschöpfung bei der Mutter, Adipositas bei dem Kind
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt: 22.03-12.04.2016
Raus aus dem Alltag, das trifft es sehr gut!
Wir sind drei Wochen in dem Kurhaus gewesen und können uns nicht beschweren. Ganz im Gegenteil!
Das Essen war sehr schmackhaft und zumindest mittags sehr abwechslungsreich. Wann hat man als berufstätige Mutter und Hausfrau die Gelegenheit für drei Wochen nicht kochen zu müssen?! Im Caritas Haus!
Die Zimmer sind sehr zweckmäßig eingerichtet, aber völlig ausreichend. Der große Vorteil ist das recht schöne Badezimmer.
Die Lautstärke ist zum Teil wirklich störend im Haus. Im blauen Haus hielt es sich allerdings wirklich in Grenzen. Wir waren aber auch eine tolle Caritas Reisegruppe :-)
Ganz liebe Grüße an dieser Stelle!
Die Reinigungsfrauen waren wirklich toll und sauber! Diesen Luxus vermisse ich zuhause.
Die Anwendungen haben mir persönlich sehr gut gefallen. Besonders die Wassergymnastik hat mir großen Spaß gemacht.
Aber auch alle anderen.
Das freiwillige Angebot und groß und da sollte für jeden etwas dabei sein.
Auch die Kreativwerkstatt, welche auf einer Vertrauensbasis arbeitet, ist wirklich hübsch.

Das gesamte Personal in dem Haus ist freundlich und jederzeit gewillt den Patientinnen zu helfen.
Ganz besonders einfühlend war unsere Ärztin Frau G. Noch nie hat mein Kind sich so schnell fremden Menschen gegenüber geöffnet. Am liebsten hätte ich sie mit nach Hause genommen. Aber auch meine Psychologin hat mir in den Einzelgesprächen zielgerichtet geholfen.
Vielen Dank hierfür.
Mein Sohn, 8 Jahre, wurde wg. seinem Übergewicht behandelt. Erfolgreich. Vieles haben wir bzw. versuchen wir in den Alltag einfließen zu lassen.
Hier hat die Ökotrophologie ganze Arbeit geleistet, sehr kindgerecht!
Das Schwimmbad ist sauber und als Zeitvertreib super.
Leider war die Sauna zum Schluss unserer Zeit gesperrt, da es einige Damen nicht verstehen diese ordnungsgemäß zu nutzen.
Die Sauna selber ist herrlich. Ab 21:00 Uhr darf man ab einer Gruppenstärke von drei Frauen in diese. Erneuter Luxus, den wir gerne und rege genutzt haben.

1 Kommentar

stef78 am 19.04.2016

Hallo, ich fahre mit meinen beiden Jungs im Juni ins Caritashaus. Ich freue mich schon sehr. Ich habe schon viel über die Lautstärke gelesen. Weißt du ob man sich zufällig ein ruhiges Zimmer vormerken lassen kann? Und gibt es irgendetwas was wir unbedingt mitbringen müssen?

Lg
Stef

Tolles Haus-gerne wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gelungenes Gesamtpaket in schöner Lage
Kontra:
Wer meckern will findet immer was-ich habe nicht danach gesucht
Krankheitsbild:
Depressive Episoden nach Trennung und Scheidung, Überlastungssymptomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus hat eine wunderschöne Lage mit Traumhafter Umgebung, die viel Abstand vom Stress des Alltags schafft. Alle Mitarbeiter, sowohl in den Servicebereichen als auch in den therapeutischen Bereichen sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Da das Haus recht groß ist und somit vielen Müttern und Kindern Platz bietet, gab es auch viele Spielpartner für meinen Sohn, der zunächst garnicht in Kur fahren wollte.

Die überwiegend niedrigschwelligen Angebote waren erfrischend neu und gut in den Alltag, zuhause zu transportieren.
Die Zimmer wurden während unseres Aufenthaltes gerade renoviert so dass diese bald sicher auch sehr schön sind.
Unglaublich toll waren die täglich frischen Salate und insgesamt ein tolles Essen! Unglaublich für eine Großküche mit zudem engen Budget. Kompliment!!!

1 Kommentar

entspannt61 am 24.04.2016

Hallo, wir fahren nächst Woche hin. Welcher Telefonanbieter hat dort 4G Netzabdeckung?
LG

Super Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hilfsbereite freundliche Mitarbeiter, tolle Umgebung
Kontra:
manchmal laut und voll, z.B. Speisesaal, Aufenthaltsräume
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Allergien, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war richtig gut!
Es ist ein relativ grosses Haus und daher auch mal laut, aber ok. Sehr freundliche und zugewandte Mitarbeiter, sehr hilfsbereit! Insb. Ärztinnen und Psychologinnen freundlich und offen (Männer jeweils mit gemeint), man konnte viel selbst gestalten. Keine Hausstaubmilben - wunderbare Luft! Drumherum tolle Natur, Bannwald, wunderschöne Wanderwege, im Winter gespurte Langlaufloipen, Ausrüstung wird verliehen, Einführung als Sportangebot. Besonders klasse auch: die Wassergymnastik. Schöne Angebote zu Rücken/WS etc. Gute psychologische Angebote.
Für die Schulkinder gibt es eine Klinikschule in der vormittags die mitgebrachten Aufgaben bearbeitet werden, nette Lehrerinnen schauen drauf und helfen bei Bedarf, dazu gibt es Traumzeit, Methodentraining, auch Schulungen für die Eltern. Vorteil: auch ausserhalb der Ferien waren viele Schulkinder dort. Die Kinderbetreuung war gut, auch für die Kleinen.
Es gibt verschiedene Schwerpunktanreisen, sehr wichtig, um die richtigen Angebote (z.B. ADHS, Erziehung, Trennung/Scheidung etc.) zu bekommen, aber auch, um sich mit anderen Eltern gut auszutauschen. Vorrangig waren dort Mütter mit Kindern, es gab aber auch mehrere Väter.
Das Essen war immer lecker, frisch, abwechslungsreich, mit viel Geschmack. Zwei Gerichte zur Auswahl, eines vegetarisch, eines davon als Kinderteller, viel Salat, als Nachtisch oft Obst. Morgens und abends isst man mit den Kindern zusammen, mittags in der Regel getrennt (jedenfalls die Größeren), Wasserbrunnen rund um die Uhr, Kaffee und Früchtetee tagsüber. Im Speisesaal wird schichtweise gegessen, man holt sich das Essen an einer Ausgabe, da gab es manchmal Schlangen und Wartezeit.
Zimmer teilw. klein und älter, aber alle ok. Rezeption u. Terminplanung helfen sehr nett bei Bedarf. Karte für Bus+Zug in der Region kostenlos. Geschäfte teilw. in Busentfernung. Hütten und Gipfel gut per Wanderung zu erreichen.

Fazit: für uns wunderbar erholsam!

2 Kommentare

Monax1979 am 02.03.2016

Hallo, das hört sich ja positiv an. Wir fahren jetzt auch bald.
Wie sind die Zimmer? Ist es da eher kalt? (Teppichfussboden)
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles in allem gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Damen am Empfang, nicht immer ansprechbar)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schule, Kapelle im Haus, Konuskarte, traumhafte Lage
Kontra:
hohe Lautstärke im ganzen Haus
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (14) und ich waren von 5.1.-2.2.16 im Caritas Haus. Die Zimmer sind einfach und zweckmäßig eingerichtet. Gummipuffer an den Schranktüren würden schon etwas helfen die Lautstärke im gesamten Haus zu mindern. WLAN und zum großen Teil auch die 3 Fernseher waren fast die gesamte Zeit defekt.
Die Therapien waren alle gut. Nur schade, dass es keine Trauerbewältigung für Kinder gab, deshalb haben wir dieses Haus ausgesucht. Für die Erwachsenen gibt es eine Trauergruppe, die für mich sehr gut war, und psychotherapeutische Gespräche. Das Massageteam ist super, Sportangebot sehr gut.
Alles in allem sehr schön

Bin sehr erholt und zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen und Landschaft
Kontra:
schmale Betten, alte Einrichtugen im Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich haben uns im Caritashaus sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Es gab viele Angebote für die Kinder und auch die Ernährungsberatung für Kinder fand ich super. Mein Sohn hat in drei Wochen 4kg abgenommen. Insgesamt konnten wir uns sehr gut erholen. Das Personal war immer hilfsbereit und freundlich. Das Essen war abwechslungsreich und lecker.Alle Anwendungen haben mir sehr gut gefallen. Ich kann nur positives über das Caritashaus berichten.

Perfekte Kombi aus Reha, Wellness und Ski/Snowboardurlaub

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (qualitativ gute Schule! Nicht nur Hausaufgabenbetreuung. Kleine Kapelle für Kindergottesdienst. Skilift zu Fuß erreichbar!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ernährungsberatung bei meinem Sohn mit Kochkkurs!, Schulförderangebote nach dem Unterricht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Massagen! großes, schönes Schwimmbad für Wassergymnastik)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Den Tipp das ich bei ONSNOW (Grafenmatt) einen Caritasrabatt bei Ski/Snowboardverleih u. Kursen bekomme hätte ich mir zum Anfang der Kur gewünscht!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (geschmackvoll renovierte Aufenthaltsräume,Speisesaal mit großen Fenstern u. schöner Aussicht ( Essen gut !)Freizeitangebote, Schlitten-,Langlaufski-, Schneeschuhausleihe)
Pro:
herrliche Lage, schöne Klinik (!) wirklich gute Anwendungen, nettes Personal
Kontra:
Kein Handyempfang mit Fonic (lidl Talk), keine getrennten Aufenthaltsräume Kinder/Erwachsene
Krankheitsbild:
Psychosomatische Erschöpfung, Wirbelblockaden, Adipositas
Erfahrungsbericht:

Ich durfe mit meinen 2 Söhnen (8 u.10 J.)dort eine herrl. Zeit verbringen.Wir hatte 2 schöne Zimmer unter dem Dach.(Alpenblick) Langlauflouipen direkt hinterm Haus. Der Feldbergskilift ist zu Fuß zu erreichen o.Skibus. (Bushaltestelle direkt am Parkplatz. Gute Verbindung, kostenlos!
Für Skiverleih empfehle ich unbeding ONSnow gleich nach der Haltestelle Feldberg. Die verleihen alles was man braucht für die gesamte Kurzeit, aber man zahlt n u r die Tage, an denen man tats. gefahren ist! Dicke Prozente für die Caritasleute.
Beeindruckt hat mich die große Schule u. die kompetenten Lehrkräfte.(Tests können gefaxt werden) Kein Problem außerhalb der Ferien zu kuren! Mehr Sport im Freien wäre schön gewesen.
Auch das Schwimmbad ist sehr schön, nicht nur ein Bewegungsbecken!
Und das eine kleine Kapelle an den altdeutschen Trakt angeschlossen ist und wir dort zur Andacht gehen konnten, das gibts sonst wohl nirgends.
Leider war die SOnnenterrasse nicht vom Schnee geräumt.(Dachlawinen) Draußen fehlte mir eine schöne Sitzgelegenheit in der Sonne zum Entspannen. Alternativen sollen aber in Planung sein.
Vom Haus werden Freizeitaktivitäten (Fackel-, Schneeschuhwanderungen,Basteln,etc.) angeboten.Ebenso Zubehör und Schlitten. Rodeln am Haus mögl.
Schade war, das die Kids die Aufenthaltsräume belagert haben, aber wahrscheinl. lag es daran das die Turnhalle renoviert wurde. Jetzt gibt es dort bestimmt Bewegungsangebote und wir Frauen können in Ruhe quatschen oder auch mal einen Film ansehen.(Häkeln ging immer)
Ich habe dort sehr nette Frauen kennen gelernt.
Die Kurse u.Anwendungen für meinen Rücken, besonders die Massagen waren sehr gut. Bei den Entspannungsbädern dominierte leider die Lautstärke der Wassergymnastik nebenan.
Mit der ärzlichen Versorung bei aktuter Erkrankung waren wir auch zufrieden. Für die Quarantänezeit auf dem Zimmer wurden sogar DVD Player verliehen.
Der Saunabereich könnte einladender sein, vielleicht mit einer Möglichkeit kurz an die frische Luft zu gehen.

Die Creme de la Creme der Bevölkerung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage, Personal, Verwaltung, therapeutisches Angebot
Kontra:
niveaulose Patienten, Cliquenbildung nach Nationalität, primitive, uninteressierte Mütter
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gelbes Haus Erdgeschoss: extrem laut

lecker Essen und gutes Personal, allerdings zu wenig gegenüber der Masse an Frauen, die sich nicht um ihre Kinder kümmern und auf Sozialstaat-Kosten Urlaub machen

keiner beaufsichtigt die Reha-Kinder, die ohne Begleitung sind

am Wochenende ist komplett Halli-Galli, da kann jeder tun und machen, was er will, je oller je doller, Mittagsruhe gibt es nicht

ich habe ein echtes Trauma dort erlebt und bin glücklich gewesen, endlich abreisen zu können

1 Kommentar

haieela am 23.02.2016

Ich bin Deiner Meinung! Bin auch mit einem Trauma abgereist! Ganz übelst schlimm,am liebsten wäre ich nach 4 Tagen schon gefahren,aber da wurde ich ja nur hingewiesen,dass ich ALLES selber zahlen müsse,anstatt die Problematik zu bekämpfen!

Gern wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung, Konuskarte, Klinikschule
Kontra:
Anmeldeverfahren bei freien Angeboten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir konnten vom 15.12.15-12.1.16 unsere Mutter-Kind Kur im Caritas Haus verbringen und haben uns total wohl gefühlt.Es ist eine super Umgebung und wir hatten reichlich Schnee!!!Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und mit 2 Bädern gab es nie Streit beim morgentlichen fertig machen.Meine kleinste ging in die Bärengruppe, wo sich total wohl fühlte! Die anderen beiden besuchten die Klinikschule, welche eine gute Arbeit leistete.Ich konnte zahlreiche Therapieangebote nutzen und bin nach 4 Wochen entspannt und erholt nach Hause gefahren.Man benötigt vor Ort kein Auto,da alle mit der Konuskarte frei den Bus (der gleich vor der Tür abfährt) nutzen können.Alle die eine Kur dort verbringen dürfen, viel Spaß!! Wir würden sofort wieder die Taschen packen und in dieses Haus fahren.

Eine rumdum gelungene Kur

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle kleinen Wünsche wurden versucht, zu realisieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekte Abstimmung auf den Patienten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Individuelle Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungsloser Ablauf, gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas alt, aber zweckmäßig)
Pro:
Loslassen und Entspannen können
Kontra:
Hellhörig und etwas laut im Haus gelb
Krankheitsbild:
Hypertonie und Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine ältere, landschaftlich sehr schöne gelegene Klinik. Perfekt zum Entspannen in der herrlichen Natur. Alles was zum Leben benötigt wird, ist mit dem Bus gut zu erreichen. Ausflugsziele gibt es genug und auch diese sind mit guten Zugverbindungen schnell realisierbar.
Das Haus ist relativ groß, aber durch gute Strukturen ist man schnell da, wo man hin muss. Beim Essen ist für alle etwas dabei, allerdings hätte ich Vollkornprodukte erwartet, da dort ja auch Patienten etwas Gewicht verlieren sollen. Hier ist es zu den Mahlzeiten schon mal etwas lauter, aber so ist das nunmal, wenn Kinder da sind ;-)))

Die Therapeuten waren klasse. Gezielte Anwendungen, gute Gespräche und immer ein offenes Ohr. Dies gilt für das gesamte Personal und das Küchenteam. Es wurde immer versucht, auf individuelle Wünsche einzugehen.

Meinem Sohn (12) und mir hat es sehr gut gefallen. Wir haben sehr schnelle, ereignisreiche und absolute erholte drei Wochen verleben dürfen und wollten gar nicht wieder weg.

Allen anderen viel Spaß und ebenfalls gute Erholung!

4 Kommentare

kafrajo am 20.08.2015

Schön das mal wieder eine positive Bewertung geschrieben wurde.Wir haben die Zusage zur Kur im Dezember und ich habe etwas gemischte Gefühle,weil so viele Dinge kritisiert werden. Wir freuen uns trotzdem.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nichts für Kleinkinder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
Laut und unpersönlich
Krankheitsbild:
Erschöpfung Überbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik auf keinen Fall für Mütter mit kleineren Kindern empfehlen. Sie ist sehr sehr laut, Mittagsschlaf geht gar nicht und ein Zimmerwechsel ist nicht möglich. Es gibt kein offenes Programm für unter 6 jährige und wenn es mal eines geben würde wird es angesagt. Der Kindergarten war vormittags ganz toll und wir hatten Gott sein Dank die beste Erzieherin, ab Mittag wurden sie leider von einer zur anderen Gruppe geschoben so das ich sie Mittags abholte. Der Spielplatz ist auf den ersten Blick toll aber für 3 Wochen ist er zu klein und wieder nichts für Kleinkinder. Meine Kinder waren in 3 Wochen nur krank, was zu hause nur sehr selten der Fall ist. Sie wurden aber gut und sehr freundlich medizinisch behandelt.
Das Essen ist leider auch nicht zu empfehlen, wenn man 2 Minuten zu spät kommt wird man zurechtgewiesen. Sehr Unfreundlich. Aber es gibt in der näheren Umgebung einige Möglichkeiten nur sollte man unbedingt ein Auto mitbringen. Außerdem ist es sehr unpersönlich und man braucht 1 1/2 bis 2 Wochen bis man durchblickt. Es gibt keinen Ansprechpartner, bei Fragen wird man von einem zum anderen geschickt. Die Zimmer sind schin sehr in die Jahre gekommen, aber noch funktionsfähig. W-lan ist leider nur im Eingangsbereich möglich und das Mobilnetz ist sehr schlecht.
Ich habe mich in der Zeit sehr unwohl und allein gelassen gefühlt dazu kam noch der Schlafmangel durch den Lärm aus diesem Grund hatte ich Magen/Darm Probleme und Kopfschmerzen, abbrechen kann man nicht es gibt ja Medikamente.
Erholung war es für mich nicht, vielleicht soll es das auch nicht sein. Ich weis es nicht diese Kur war meine erste und letzte Kur.

ich habe mich gut erholt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
der respektvolle Umgang mit den Patientinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn-Out und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Spezialisierte Klinik auf Mutter-Kind-Thematik. Der Einfühlsame Umgang mit den Patientinnen hat mir besonders gut gefallen.
Schön ist die Natur. Das Kurhaus liegt mitten im Wald auf einem hohen Berg. Es gibt keine Milben und Allergien.
Das ist alles sehr ganzheitlich und alle arbeiten gut zusammen. Ich habe mich gut erholt.

Traumhafte Gegend und gute Erholung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (hätte intensiver sein können)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (bei 3 Kindern mit 14jährigem 1 Zimmer mehr!)
Pro:
super erholt, traumhafte Umgebung, nette Kontakte
Kontra:
mehr Angebote für Jugendliche, weniger Wechsel
Krankheitsbild:
Adipositas, Erschöpfung, Neurodermitis, Konzentrationsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.5.2015 bis zum 02.06.2015 mit meinen drei Kindern (6;10;14 J.) zur Mutter-Kind-Reha im Caritas-Haus-Feldberg. Die Klinik wirkt zunächst recht groß, nach einigen Tagen kennt man aber alle Schleichwege, die den Häuserkomplex miteinander verbinden. Wir waren in einem kleineren Nebenhaus untergebracht. Da die wöchentlich anreisende Frauengruppe recht groß ist, wurde innerhalb dieser Gruppe zwei Teilgruppen erstellt, mit diesen man gewisse Kurrunden zu Beginn und zum Schluss sowie einen schönen Kurspaziergang hatte. Die Frauen, die ich dort kennenlernen durfte, waren sehr nett und eine Bereicherung. Nach einem Arztgespräch und einem psychosozialen Aufnahmegespräch erfolgte die Therapieplanung. Da ich und meine Kinder alle Kurpatienten waren, haben wir individuelle Pläne bekommen. Meine Jüngste hat Neurodermitis und erhielt drei medizinische Bäder und Kinderentspannung sowoe eine Interaktion mit mir (Speckstein). Das wunderbare Klima hat leider nicht zu einer Linderung der Hautsymptome beitragen können und die Klinik ist nicht auf Neurodermitis eingestellt, sodass der Hautaspekt leider nicht so zum Tragen kam. Die Betreuung nahm meine Tochter gut an. Die wöchentlichen Abschiede taten ihr nicht gut. Es war ein stetes Kommen und Gehen. Mit ihr nahm ich Angebote im Kreativraum wahr, wo wir uns gegen einen kleinen Kostenbeitrag kreativ austoben konnten.
Mein 10jähriger Sohn ging gerne in die Klinikschule, wo er eine äußerst positiv wirkende und Freude ausstrahlende Lehrerin antraf (Frau Hermann). Er fand schnell Freunde und tobte sich selbständig auf dem schönen Klinikgelände mit Spielplatz, Wald, Kletterfelsen und angrenzenden Feuchtbiotop aus. Es gab ein Waldkino und er scheute sich nicht vor gemeinsamen TV-Sendungen (ab 17h) mit anderen Hausbewohnern. Er bekam Bogenschießen, Medizinische Bäder und Psychomotorik. Er nahm an Kletteraktionen der Erlebnispädagogik teil.
Der Große (14 Jahre) tat sich ein bischen schwerer mit der Kur, wozu natürlich auch die Pubertät beitrug. Er besuchte immerhin gerne die Klinikschule mit dem sehr netten Lehrer Herrn Günther.Mein Sohn nahm an der Ernährungsberatung teil und am Kinderkochen. Der Sport machte ihm Spaß. Kontakte zu den anderen Jugendlichen, die in der Jugendreha ohne Eltern vor Ort waren, gab es leider nur während der Schulzeit, da diese in
einem eigenen engen Rahmen betreut wurden. Ich bekam Massage, Entspannungsbad, Sport, Ernährungsberatung und med. Bad.

3 Kommentare

haieela am 13.06.2015

Danke für diesen tollen bericht!

Ich freue mich schon sehr auf die kur,die am 30.6 starten wird!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Damals zufrieden, jetzt wieder da

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wir haben uns super erholt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und freundlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent, freundlich und individuell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann mich in keiner Weide beschweren)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (hat im Großen und Ganzen alles gepasst, ist halt ne KURKLINIK und kein Sternehotel!!)
Pro:
Personal; Ärzte, Schwestern, Rezeption also das ganze Team freundlich immer da zu jeder Tages- und Nachtzeit
Kontra:
Das Essen war für uns aus dem Kartoffelland etwas gewöhnungsbedürftig , da ich keine Nudeln mag aber auch damit kann man leben und es gibt ja noch den Lidl
Krankheitsbild:
Asthma, ADS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor fast exakt vier Jahren in der Klinik und fahre jetzt in drei Wochen erneut dorthin -- das denke ich sagt schon sehr viel darüber aus wie zufrieden wir, meine beiden Töchter und ich dort waren. Damals war die Klinik vieleicht nicht die am modernsten eingerichtete in Deutschland, aber das gesamte Personal hätte einen Preis für Freundlichkeit und Flexibilität verdient und da sich die Leitung der Klinik nicht geändert hat, denke ich das sich da nicht viel geändert hat. Wir hatten nur eines zu bemängeln -- leider gab es in der Zeit damals keine frischen Salate, was aber nicht deren Schuld war, sondern dem damals herschenden "Ehek" zu Verdanken war. Natürlich kann man kein 5 Sterne Haus erwarten, wenn man das will muss man sich halt einen Urlaub in einem solchen buchen, aber es war immer sauber und auch extra Wünsche wurden immer, soweit machbar, erfüllt. Auch die Arzte und Schwester waren kompetent und freundlich und egal wann man sie brauchte - auch nachts um 3 Uhr immer freundlich. Wir haben nicht einmal eine ungeduldige Reaktion erfahren egal was wir wollten. Wir waren übrigens im Bärenhaus und dort war es sehr angenehm ruhig aber auch im Haupthaus hätten wir uns wohl gefühlt, denn uns war schon im Vorfeld klar das es etwas lauter werden wird, denn wo viele Kinder da viel Lärm und Unruhe -- die Kinder sollen sich ja auch mal von dem ewigen - "sei endlich leise die Nachbarn" -- erholen können.

Alle die meckern sollten vieleicht mal überlegen, das der Spruch: " Wie man in den Wald hinein schreit, so kommt es zurück!" eventuell doch wahr sein könnte.

Wir waren damals zufrieden und freuen uns jetzt schon auf eine schöne Zeit in unserer Wunschklinik. ( Wir haben darum gekämpft dort wieder hin zu können. Die Krankenkasse wollte uns zuerst woanders hinschicken. )

CARITAS HAUS FELDBERG, NEIN danke

Rheuma
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nach einer Woche ,erst ,die ersten Termine bekommen.Alte Röhren Fernseher,nur die im Museum sind älter.Kein W lan ,was dort angeboten wurde ist nur traurig im 21 jahrhundert.Angeblich schon 10 jahre so,traurig das dies auch noch erwähnt wird)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Man erwartet kein Hotel,aber zum Entspannen und erholen sind schöne Räume auch wichtig.)
Pro:
Die sehr schöne Lage im Schwarzwald
Kontra:
Man lebt wie hinterm Mond, Verwaltung und Management lässt sehr zu wünschen übrig.
Krankheitsbild:
Kronische Poliatritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau suchte entsprechend der Indikationen Ihre Krankheit (chronische Poliathritis, Rheuma) diese Kurklinik aus. Die Caritas Klinik wirkte lt. Beschreibung geeignet. Leider liegen die Schwerpunkte der Einrichtung woanders, gegen Rheuma wird dort in keinster Weise behandelt. Nachdem die erste Woche behandlungslos blieb, gab es einige Anwendungen die auch gut waren, jedoch mehr der Bespaßung dienten, weniger der rheumatischen Probleme meiner Frau gewidmet wurden. Meine Frau und die Kinder waren im Bärenhaus untergebracht. Ein Nebengebäude. Die Ausstattung der Wohnung bot keine Entspannung, keine Gemütlichkeit. Wir hatten eine Wohnung mit zwei Zimmern. Ein Zimmer für die Kinder und ein Zimmer für meine Frau. Es hing nicht ein einziges Bild an der Wand, das Badezimmer war gänzlich ohne Schränke, kein eigener Fernseher, eine Küche mit Schränken, Spüle und Herd aber OHNE Geschirr, Besteck, Töpfe – einfach nichts! Man hat stets das Gefühl des Misstrauens, als könnte aus den Zimmern etwas entwendet werden. Für alles was man sich dort ausleiht, muss man Pfand zahlen. Zum Essen: Vergleichbar mit einer Jugendherberge. Morgens, Mittags, Abend wird sich bei der Essensausgabe angestellt, was teilweise lange Schlangen und langes Warten bedeutet. Das haben wir in keiner anderen Kureinrichtung erlebt. Wenigstens das Mittagessen wurde in jeder Einrichtung die meine Frau oder auch ich besuchten, am Tisch serviert. Wir haben kein 5 Sterne Hotel erwartet, aber etwas mehr Service in jedem Fall. Die Verpflegung der Kinder war leider auch nicht ansprechend. Eine kleine Erwachsenenperson ist noch lange kein Kindergericht! Aufenthaltsäume mit Fernseher, Wasserkocher, Mikrowelle (ohne Geschirr und Besteck) gab es auch, aber in der Funktionalität sehr eingeschränkt, da die Geräte mind. 20 Jahre alt sind. Auch Telefonempfang oder W-Lan sucht man vergebens. Sich über das Geschehen in der Welt auf dem Laufenden halten war schier unmöglich. Das Beste an dieser Kurklinik ist die Lage.

Es hat uns gut getan - tolle Umgebung.

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zufriedenheit der psych. Betreuung ist personalabhängig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (in die Jahre gekommen, hellhörig, WLAN nur in Empfangsnähe)
Pro:
Tolle Umgebung - viele Möglichkeiten - nettes Personal
Kontra:
Anmeldeverfahren b. Aktivitäten;
Krankheitsbild:
Stress, ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (zwei Kinder - beide 6 Jahre und ich) waren vom 24.02. bis 17.03.15 im Caritas Haus und hatten insgesamt eine gute Zeit. Das Personal ist (bis auf Ausnahmen) sehr bemüht und freundlich.
Die Zimmer sind ein wenig in die Jahre gekommen, aber es ist alles vorhanden. Man gewöhnt sich schnell ein.
Wir hatte zwei Zimmer mit Durchgangstür. Die Kinder hatten ein Hochbett. Ein weiteres Bett stand zur Verfügung. (Mütter mit einem Kind hatten da weniger Glück - mussten zu zweit in einem Zimmer schlafen - mit Gepäck/Wäscheständer ist das sehr eng.
Mit dem Essen waren wir zufrieden. Uns hat es geschmeckt.
Der Speisesaal wurde während unserer Zeit renoviert - das war leider chaotisch - ist aber nun vorbei - der Saal ist sehr schön geworden.
Die Betreuung der Kinder war in unterschiedlichen, nach Altersklassen unterteilten - Gruppen. Die Mitarbeiter dort waren sehr nett, die Kinder kamen mit allen zurecht. Allerdings wechselt dort das Personal recht häufig ihren Dienst. Das war für unsere nicht das Problem, aber für kleinere Kinder ist das sicher nicht so einfach. Ich würde grundsätzlich empfehlen mit kleineren Kindern ein kleineres Haus zu wählen. Das ist erholsamer.
Meine Tochter wurde leider krank (ist ansonsten kaum anfällig) sicher durch viele neue unbekannte Viren und blieb immerhin während der Behandlungen alleine auf dem Zimmer. Hätte ich nonstop 24h auf dem Zimmer verbringen müssen, hätte ich das nicht ausgehalten.
Die Anwendungen sind (meist) gut, besonders die Massagen, Wassergymnastik, PMR (Triple P ist Geschmackssache)und auch die vielen verschiedenen freien Angebote (Basteln, Fackelwanderung, Stockbrotgrillen sind toll), leider ist das Anmeldeverfahren und auch die Verfügbarkeiten (Schlitten, Nordic-Walking-Stöcken) sehr sehr umständlich und lästig. Das könnte sicher ohne mega Kostenaufwand verbessert werden. Die Umgebung ist wunderschön - besonders im Winter - wir würden auf jeden Fall noch einmal wieder kommen.

Wir kamen zur Ruhe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (aber in die Jahre gekommen)
Pro:
tolle Natur, nettes Personal und ein guter Ort zum "runter" kommen, gutes Essen
Kontra:
zu große Kindergruppen mit ständig wechselnder Betreuung
Krankheitsbild:
Erschöfung + Magen+ Darmprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kur von 24.2.-17.03.2015

Ich bin mit keinen großen Erwartungen zur Kur angereist und wurde überhaupt nicht enttäuscht. Die Landschaft und die Natur waren sooo schön. Wir hatten viel, viel Schnee und strahlender Sonnenschein fast drei Wochen lang, alleine das hat schon zum Kopf frei bekommen gereicht.Es gibt sehr viele tolle Wege zum Walken oder spazieren gehen. Auch auf den Feldberg ist man schnell gelaufen.

Die Frage ob man schnell Kontakte knüpfen kann, hat sich schon am Bahnhof erledigt. Dort hat meine Tochter 3 Jahre (Begleitkind) schon Ihre Freundin gefunden und wir Mamas haben uns auch super verstanden. Es ist auch jeder in der selben Situation und dann kommt der Anschluss von selber.

Die Zimmer sind nicht die Wucht und schon in die Jahre gekommen, aber sie erfüllen Ihren Zweck, sind sauber und wir haben uns wohl gefühlt.

Wir sind ohne Auto angereist, aber mit Auto wäre man einfach flexibler gewesen. Das würde ich das nächste mal auf jeden Fall anders machen.

Die Kinderbetreuung war OK, aber es waren täglich wechselnde Betreuer in der Bärengruppe, was es für die Kleinen einfach etwas schwer gemacht hat sich zurecht zu finden.


Ich hätte mir mal einen Pilates Kurs oder ähnliches gewünscht. Leider wurde dies nicht angeboten.

Kurz gesagt, es waren tolle, intensive und ereignisreiche Wochen mit meiner Tochter - und ein Haar in der Suppe kann man immer finden, wenn man es sucht.

Ich möchte gerne wiederkommen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Personal, tolle Landschaft, Freizeitgestaltung
Kontra:
Lautstärke sogar im Ruheraum für Mütter. gelbes Haus
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 24.2.15 bis 17.3.15 waRen wir im Caritas-Haus.
Nachdem ich die Kur wegen meinem kranken Sohn im Januar abbrechen musste durfte ich nun noch mal zum Feldberg fahren. Ich brauchte keine Eingewöhnung und konnte gleich loslegen mit der Erholung. Diesmal waren wir weniger Frauen, da wegen der Speisesaalrenovierung nicht so viel Platz war. Der neue Speisesaal ist wirklich toll geworden und nun viel leiser, und gemütlicher.

Mit meinen Jungs (11 + 9) war ich im Caritas-Haus genau richtig. Für Frauen mit kleinen Kindern kann ich das Haus nicht empfehlen. Zu groß und zu laut.

Ich habe mich toll erholt und bin nun begeisterte Langläuferin. Die Köpfle-Loipe ist großartig.

Das Personal ist immer bemüht einem alles recht zu machen. Besonders liebe Frauen durfte ich kennenlernen.Wir haben gehäkelt und gestrickt und hatten tolle Gespräche.Liebe Grüße

Wertvolle Zeit im Caritas Haus Feldberg!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zum Teil unübersichtliches Anmeldesystem bei Aktivitäten und Ausleihe von Schlitten, Nordic Walking Stöcken etc.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alles in allem zufrieden, auch wenn renoviert werden müsste!)
Pro:
Lage, Natur, Vielzahl der Angebote
Kontra:
Haus ist in die Jahre gekommen, müsste renoviert werden
Krankheitsbild:
Erschöpfung-Trauer-Belastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 4jährigen Sohn (Begleitkind) im Februar/März 2015 zur Mutter-Kind-Kur im Caritas-Haus Feldberg.
Alles in allem war es eine gute, wertvolle Zeit dort für uns.
Zusammengefasst:
POSITIVES
- nettes, engagiertes Personal (größtenteils)
- Schnee, Natur, Freizeit (traumhafte Lage!)
- tolle Freizeitaktivitäten wie Lagerfeuer mit Stockbrot, Fackelwanderung, Specksteingestalten etc
- gute Anwendungen und Angebote für Mütter (Nordic Walken, Massage, Wärme, Bäder, Wassergymnastik, Progressive Muskelentspannung, Seminare zu Stressbewältigung und Erziehungsfragen "Triple P Programm"), Trauergruppe (Hr. Hirt ist toll)
NEGATIVES
- zwar sauber, aber doch in die Jahre gekommen, renovierungsbedürftig (verschlissene Zimmer, klebrige Tische trotz Abwischens, hellhörig)
- für Mütter mit einem Kind gibt es nur 1 Zimmer, ohne Trennung Wohnen/Schlafen
- z.T. unübersichtliche organisatorische Abläufe (Anmeldungen für Aktivitäten...), was daran liegt dass es einfach ein großes Haus ist
- schlechter Handyempfang für manche Netze(habe O2, hatte null Empfang; AldiTalk oder E-Plus geht hingegen super!)
- Essen ok, aber nach 3 Wochen auch genug! Nichth sooo abwechslungsreich. Mir fehlte dann und wann ein Latte Macchiato sowie eine Salatbar zum selber Aussuchen...
- "Waldkino" für 0-5jährige Kinder mit Filmen wie Ice Age - fand ich völlig absurd und nicht altersgerecht!!

Schöne Klinik, Nette Menschen, wunderschöne Umgebung

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Möbel abgenutzt aber zweckmässig)
Pro:
Bemühtes Personal
Kontra:
hoher Geräuschpegel durch viele, viele Menschen :)
Krankheitsbild:
Streß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.01. bis zum 10.02. zu Gast in dieser Einrichtung. Angereist mit drei Kurkindern und einem Begleitkind wurden wir dort herzlich empfangen und in diesem anfangs riesig erscheinenden Gebäude willkommen geheissen. Alles ist wunderbar durchorganisiert, so das alles gut läuft. Wir hatten zwei aneinandergrenzende Zimmer mit jeweils einem Duschbad. Die Zimmeraussicht ein Traum <3 Das Essen war für mich mehr als ok. Nur schade das hin und wieder Beilagen und Gemüse vermischt angeboten wurden. Was für zwei meiner Kinder ein größeres Problem darstellte... Ansonsten gibt es morgens viele Milchprodukte und jederzeit viel frisches Obst und Gemüse. Kakao hätte ich mir noch für abends gewünscht, da meine Kinder morgens keine Milch trinken dürfen. Es gab jeden morgen Brötchen und am Sonntag sogar Eier.

Wasser und Tee stehen fast ganztägig kostenlos zur Verfügung.

In der Schule und in den Kindergruppen waren wir ebenfalls sehr zufrieden. Alle waren sehr nett und bemüht und für meinen Kleinsten wurde dort sogar eine Geburtstagsparty und ein tolles Geschenk organisiert.

Ich fuhr einiges erholter nachhause und man lernt dort viele nette Menschen kennen. Menschen, die einem zeigen, das es einem doch nicht soooo schlecht geht... Menschen, die einem zeigen das man doch sehr viel richtig macht... Menschen, die einem ans Herz wachsen und zu denen man den Kontakt nicht verlieren möchte...

Mein Mann hat sich dort an zwei Wochenenden eingemietet. Übernachtung und Vollpension geht kaum günstiger.

Das einzige was manchmal etwas störend war, war der enorme Geräuschpegel im Haus. Dünne Zimmerwände und viele Menschen. Zuhause ist es doch viel leiser, sogar bei uns :) Als ich dann einen fiesen Husten bekam, hörte man mich leider auch nachts einige Zimmer weiter, trotz Hustenstiller, den ich mir abends im Schwesternzimmer holen ging. Nochmal ein liebes Sorry an meine "Nachbarn"

Jederzeit wieder gern, das Haus hat mich positiv überrascht!!

Sehr gute Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Betreuung in toller Landschaft
Kontra:
Chaos beim Frühstück
Krankheitsbild:
Trennung
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe jetzt meine 1. Bewertung überhaupt, weil ich sehr zufrieden war. Wir haben uns gut aufgehoben gefühlt. Besonders die psychoziale Betreuung, die nette Betreuung in der Bäderabteilung und auch die sehr intensive medizinische Beratung durch den zuständigen Arzt waren optimal.
Das Essen war sehr gut, die Schule auch und wir haben viel unternommen (Wanderungen, Ausflüge nach Freiburg mit der kostenlosen Konuskarte, ....)
Mein Sohn (9 Jahre) war als behandlungsbedürftiges Kind von der Krankenkasse anerkannt. Dafür hat er allerdings nicht sehr viele Behandlungstermine gehabt. Für mich als Mutter gab es genügend Behandlungen/Termine.
Was ich als etwas chaotisch empfunden habe, war das morgendliche Durcheinander im Speisesaal. Aber der soll in 2015 wohl umgebaut werden.
Für meinen Sohn und mich war die Klinik perfekt.
Allerdings würde ich Müttern mit ganz kleinen Kindern, die noch einen Mittagsschlaf brauchen, eine kleinere Klinik empfehlen.

Meine Erfahrungen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Lage
Kontra:
Der Geräuschpegel im gesamten Haus
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem Sohn 7 und meiner Tochter 5 in der Zeit vom 20.01.2015 -10.02.2015 im Caritas Haus Feldberg gewesen. Am Bahnhof wurden wir schon von einem freundlichen Mitarbeiter erwartet der uns zum Caritas Haus fuhr. Im Haus angekommen hat man uns sehr nett begrüßt und uns gleich zu unserem Appartement gebracht. Wir hatten ein doppel Appartement mit 2 Badezimmern und zwei Schlafzimmern im Dachgeschoss. Alles sehr sauber und ordentlich. Die Holz Möbel sind schon ein wenig abgenutzt aber dennoch voll funktionsfähig. Leider gibt es nur 3 Fernsehräume im ganzen Haus was oft zu Streit und Diskussionen zwischen den Erwachsenen und den Jugendlichen führt. Das Essen war bis auf wenige Ausnahmen eigentlich immer ganz in Ordnung. Das Kinderessen hätte besser sein können. Aber die Mitarbeiter der Küche sind sehr freundlich und erfüllen auch schon mal kleine Sonderwünsche. Da es ein sehr großes Haus ist ist auch der Geräuschpegel im Speisesaal sehr enorm. Aber man gewöhnt sich dran! Die Medizinische sowie die Psychologische Betreuung im Haus ist sehr gut. Sehr nett fand ich die Mitarbeiter der Physikalischen Therapie und der Bäderabteilung. Draußen kann man natürlich viel erleben! Ca 20 min Fußweg bis zum Feldberg wo man dann Ski fahren oder Rodeln kann. Oder man ist einfach im Caffè Waldvogel ein Stück vom selbst gebackenen Kuchen ( sehr lecker). Man bekommt im Caritas Haus eine Konus Gäste Karte mit der man durch den Hoch Schwarzwald mit Bus und Bahn reisen kann. (sehr sinnvoll). Meine Kinder und ich haben dort sehr viele liebe und nette Menschen kennengelernt die unsere Zeit dort auch ein wenig besonders gemacht haben!

1 Kommentar

juli61 am 28.03.2015

Hallo, gab es in den Zimmern keine Fernseher?

gerne wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (komplizierte Anmeldeverfahren sonst gut.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles Prima außer Sessel am Empfang;))
Pro:
die wirklich netten Mitarbeiter und die Lage
Kontra:
Sehr groß und daher natürlich unruhig
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meinen 2 Jungs 12 und 10 Jahre alt war ich vom 20.1.15 an in Feldberg. Von einem freundlichen Herrn wurden wir am Bahnhof Feldberg- Bärenthal abgeholt. Wir haben 2 Zimmer bekommen die insgesamt 5 Betten haben und 2 Bäder. Welch ein Luxus. Im Zimmer gibt es ein Abschließbares Fach für Wertsachen. Das Essen war fast immer sehr lecker. Besonders schön ist die Salatauswahl. Alle- wirklich alle Mitarbeiter waren sehr sehr nett und es wird versucht auf jeden Wunsch einzugehen. Meine Psychologische Begleiterin hat mir in den beiden Gesprächen schon ein ganzes Stück durch mein Gefühlschaos geholfen und gerne hätte ich weiter mit ihr gesprochen.
Das Kreativprogramm ist wirklich schön und Sauna mit Schneebad ist echt cool.;) Die Lage ist eine Wucht. Wenn man sich Ruhe wünscht findet man die draußen immer aber auch im Haus gibt es gemütliche Zimmer zum treffen mit anderen Müttern. Das Haus ist leider sehr hellhörig aber man gewöhnt sich dran. Leider mussten wir vorzeitig aus med.Gründen abbrechen. Mir und besonders den Jungs hat es aber so gut gefallen, dass wir Ende Februar wiederkommen möchten Und auch dürfen. Dann aber ohne Krankheit. Hoffentlich liegt dann noch Schnee...Mit dem Bus ist man nämlich in 5 min. Direkt am Rodelberg oder an der Piste. Dort kann man sich z. B. Snowboards ausleihen.

Tolle Leute kennengelernt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Seelsorge)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Wassergym, Rückenschule)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein offenes Ohr)
Pro:
Essen, Bemühen der Mitarbeiter, Umgebung, Leute
Kontra:
die durchgelegene Matratze, die aber auf Wunsch ausgetauscht wurde
Krankheitsbild:
Trennung, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober waren mein 8 jähriger Sohn und ich auf dem Feldberg zur Kur. (Trennung, Stress). In unserem Durchgang (jede Woche ist großer An- und Abreisetag, es kommen ca. 25 neue Frauen an) waren nur nette Leute dabei. Jede Mutti hatte ihr Schicksal, aber durch Offenheit und Toleranz erlebten wir viele tolle Abende und jeder wurde so genommen wir er ist (Grüße an euch alle :-))
Am Ende kann ich für mich sagen: es war Urlaub mit Pflichtprogramm. Das Essen fand ich lecker (das eigene Kochbuch ist in Benutzung), bei Fragen gab es immer Ansprechpartner, alle gaben sich Mühe, die Ärzte vor Ort waren kompetent, die Umgebung toll, Ausflugsziele zahlreich vorhanden. Mein Sohn schwärmte von der Schule (viel Pause, wenig Schüler, viel mehr geschafft als nötig). Das Programm für mich muss man als Anregung sehen (jedes Angebot fand 3×statt). Man benötigt mindestens eine Woche um anzukommen. Wir waren sehr zufrieden.

Nicht nochmal diese Klinik!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kreativangebote für Mütter
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz und knapp: Nie wieder diese Klinik!
Ärztliche Betreeung sehr schlecht und alles andere als erfahren in diesem Fachbereich!
Behandlung für mein Kind mit Asthma war: 3x 15min. Erkältungsbad! (In einer Zeit von 3 Wochen!) - das wars.
Dazu braucht man keine Kur. Bei akutem Asthma den Blutdruck messen und nicht die Lungen abhören... nenne ich unqualifiziert. Auch, dass keine Medizin für Asthmapatienten vorhanden sind und nicht bestellt werden können nenne ich absolut mangelhaft. Meine Tochter musste ohne ihre nötige Medizin auskommen und kam mit schlimmerem Asthma heim.

Was positiv war: die Kreativangebote wie Häkeln, Schmuck basteln, etc.

Die Zimmer sind ok. Man hat ein Bett, einen Tisch und einen Schrank. Es ist kein Hotel und das sollte man bedenken. Es ist vollkommen ausreichend. Auch das Essen ist ok (ausser den Nachspeisen!!!!)

Leider können diese Fakten aber die medizinische Betreuung nicht wieder gut machen.

Achtung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
ich war mit der klink an sich ganz zufrieden. Essen ok zimmer gut behandlung auch ok. Allerdings kann ich nur sagen... für Frauen die emotional echt fertig sind. .. aufgepasst. Ein überaus netter empfamgsleiter ist seht fürsorglich. Kümmert sich rührend und ist interesiert an Problemen. Ganz schnell gewinnt man nicht nur das vertrauen sondern verliert aucj sein herz.
Dann besucht er die Patientin auf dem Zimmer. Schneller als man denkt landet man mit ihm im bett und er spielt vor das du die einzige bist. Aber leider entpuppt sicj alles anders. Diese show zieht er mit jeder ab. Vögelt eine nach der anderen.
Leider hat man oft nicht die kraft und den mut sich zu wehren. Doch ich habs getan. Obwohl es leider bekannt war unter dwn Mitarbeitern hat dieser nette herr dort sein Unding weiter getrieben. Ich weiß nicht ob er dort noch arbeitet. Das kurhaus versicherte mir er würde dort nicht mehr arbeiten abet auf nachfragen wies man mich ab und sagte ich habe nichts mehr damit zu tun...
seit achtsam und lasst euch auf niemanden ein egal wie nett er ist und wie schlecht es euch geht. Macht nicht den selben Fehler wie andere labile, nach liebe suchenden Frauen.
tja so kam ich damit es mir besser geht und die filge war, dass es mir leider noch schlechter als vorher ging

Nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Vorsorge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gruselig! Ich frag mich ernsthaft, wo die anderen Pat gewesen sind???
Unfreundliches Personal , hygienische Zustände unzumutbar! Nie wieder!

2 Kommentare

DaniiSahne am 26.11.2014

Also ich weis wirklich nicht was du hast? Wo bitte ist es dort dreckig und unhygienisch? Und wann waren die Mitarbeiter unfreundlich? Schon mal drüber nach gedacht "wie man in Wald rein ruft, so schallt es zurück! " ich hatte nie das Gefühl das Mitarbeiter unfreundlich oder genervt sind/waren! Im Gegenteil uns wurde immer sofort und unkompliziert geholfen, selbst die Küchen Mitarbeiter (obwohl sie von früh bis Abend da waren) waren immer nett und freundlich! Ich habe schon mal geschrieben das ist eine Kureinrichtung und kein Luxus Hotel mit ganztags Animation! Und das die Anwendungen nicht so übig ausfallen liegt einfach am Personalmangel . Lg

  • Alle Kommentare anzeigen

§ wochen Erholung pur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nette Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma , Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war jetzt im Oktober in diesem Haus und ich kann es wirklich nur weiter empfehlen! Es ist eine super Gegend mit vielen Freizeitmöglichkeiten , und das Haus selber ist einfach nur schön. Es ist zwar schon älter aber sehr sauber ! Die Mitarbeiter sind sehr bemüht um das Wohl der Frauen und Kinder . Die Betreuung ist auch sehr schön für die Kids , mein jüngster war in der Bärengruppe wo er sich sehr wohl gefühlt hat , die mittlere war in der Endeckerkiste und der große bei den Chillipeppers :-) . Das Essen ist super lecker , sicherlich kann man in so einem großen Haus nicht immer jeden Geschmack treffen ,aber es ist sehr abwechslungsreich und Gesund ! Die Therapie an sich sind auf eigenen Wunsch zusammengestellt , sicherlich könnte es mehr sein aber um allen gerecht zu werden geht manches eben nicht immer , was ich nicht als schlimm empfand ;-) Für mich steht fest dieses Haus besuche ich wieder ! Und an alle die meckern , schraubt eure Erwartungen runter , es ist kein Hotel sondern ne Kureinrichtung ! LG aus Chemnitz

mutter kind kur oktober 2014

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 7.10.2014 bis 28.10 war ich mit mein Drei Kindern dort es ist eine wunderschöne klinik in einer super lage wir haben dort eine wunderschöne zeit verbracht...alle waren sehr freundlich hilfsbereit essen war spitze kinderbetreung war supi anwenung waren auch toll...war einfach super alles :-)wir würden dort wieder eine mutter kind kur macheen meine Drei Waren begleitkinder

Super Aufenthalt, sehr zu empfehlen auch im Winter

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014,2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS, Asperger ( Autismus), Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen drei Kindern (11,10,3) dieses Jahr ( Winter) schon zum zweiten mal im Caritas Haus für 4 Wochen. Meine Jüngste war Begleitkind und meine beiden großen Therapiekinder (ADHS, Asperber) wie ich auch ( Erschöpfung). Es hat uns bei beiden Kuren sehr gut gefallen und mein Mann kam auch in beiden Kuren uns für eine Woche besuchen. Das Essen ist abwechslungsreicher als bei manch einem zuhause und auch in der Kinderbetreuung wird gut auf die Kids eingegangen. Man muß sich natürlich im Vorfeld Gedanken machen, was man möchte. Völlige Ruhe und ganztags Animation für die Kinder??? Caritas Haus nicht zu empfehlen, besser einen Urlaub für sich allein buchen. Mit den Kindern den Alltagstress entfliehen und Zeit miteinander verbringen, wieder zusammen wachsen als Familie??? Caritas Haus sehr empfehlenswert.

Empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte diese Klinik auf jeden Fall weiter empfehlen, denn ich fand den Aufenthalt dort klasse!Es kommt einfach auf sich selbst und seine innere Einstellung an, diese Miesepeter wie auch hier sehr oft vertreten gibt es immer, die würden auch in jedem Luxushotel etwas zu nörgeln finden! Leider sind sich manche Mütter wohl nicht darüber im Klaren, dass sie ihre Kinder und die damit verbundene Verantwortung nun nicht einfach für drei Wochen abgeben können,genauso wenig sind viele im Unklaren darüber, was sie selbst überhaupt wollen und brauchen! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass hier alle Menschen sehr nett waren und es den Müttern nur gerne Recht machen wollten, es kommt auch immer darauf an, mit welchem Ton ich auf Menschen zu gehe, um etwas erreichen zu wollen!Das Essen war überaus lecker, natürlich gab es morgens dasselbe und abends war das Essen auch täglich ähnlich..doch ich möchte wissen, wer zu Hause jeden Abend TOTAL UNTERSCHIEDLICH vespert??Die Kinderbetreuung war spitzenmässig, es ist nicht selbstverständlich dass ich mein Kind wenn ich dies wollen würde von morgens 08.30 Uhr bis 16.45 Uhr abgeben kann und in meinen Augen waren die Ezieherinnen sehr liebevoll mit den Kindern umgegangen.Klar, es gab nur eine Massage, die allerdings unglaublich gut war, doch wenn sich momentan kein Personal finden lässt, kann da leider Gottes niemand etwas dafür! Ich hatte mich auch zuerst von all den negativen Beiträgen hier runter ziehen lassen, doch nun würde ich mich jederzeit gerne wieder für die Caritas-Klinik entscheiden!

Mutter-Kind-Kur - ja bitte - aber Caritas-Klinik - Nein, danke!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schöne Gegend; viel Wandermöglichkeiten
Kontra:
schlechtes Essen, schlechte Betreuung und Organisation
Krankheitsbild:
Adipositas, ADHS, Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit meinen Töchtern eine Mutter-Kind-Kur im Caritas-Haus besucht. Meine größere Tochter war Kurkind, die Kleinere Begleitkind, ich selbst als Kur-Patientin im Caritashaus. Alles in allem ging es uns nicht sonderlich gut dort. Die Kindergruppen waren mehr "Aufbewahrungsstätten" für die Kinder, als dass dort mit ihnen gearbeitet oder gespielt wurde. Die Betreuer saßen oft nur tratschend an einem Tisch und haben sich herzlich wenig um die Kids gekümmert. Auch was die Ernährung betrifft kann man im Caritashaus nicht gerade von gutem Essen sprechen. Täglich das gleiche Obst, morgens, mittags und abends - immer nur Äpfel und Bananen. Keine Abwechslung. Auch wurde bei den Speisenangeboten selten aufgefüllt, wenn etwas zu Ende gegangen ist. Selten gab es frische Salate oder Rohkostteller. Diese musste man schon ausdrücklich verlangen.
Das Personal ist zwar bemüht, jedoch vergeblich. Freundlichkeit steht nicht an erster Stelle. Das Haus ist einfach zu groß. Die meiste Zeit ist man sich selbst überlassen und die Betreuung ist mehr als mangelhaft. Meine Kinder und ich waren froh, als es endlich vorüber war und wir nach Hause konnten.
Mutter-Kind-Kur - jederzeit wieder; aber nie wieder in einem solch großen Haus und vor allem nie wieder in einer Caritas-Klinik. Danke, aber nein danke!

1 Kommentar

DaniiSahne am 16.10.2014

Also ich weis nicht in welchem Haus du warst, aber ich befinde mich gerade mit meinen 3 Kindern im Haus caritas auf dem feldberg ,und ich kann von dem was du hier schreibst nichts finden! Es gibt früh ,Mittag und abends Salat und Rohkost! Obst und Gemüse steht immer parat! Und die Kinderbetreung ist auch nicht so schlecht wie du es hier darstellst ! Vielleicht sollte man einfach Abstriche machen wenn man zur Kur fährt, das ist kein 5 Sternehotel und auch kein bezahlter Urlaub der krankenkasse mit Kinder Animation! Lg vom Feldberg !

Männer nicht erwünscht

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen gut
Kontra:
Männer feindlich
Krankheitsbild:
ADHS Mutter Kind Kur
Erfahrungsbericht:

Als angehöriger Ehemann zum Urlaub machen ist dieses Haus nicht geeignet. Meine Frau ist mit unserem 13 Jährigen Sohn hier untergebracht. Als Ehemann darf man 48 Euro für die Übernachtung zahlen. Man darf dafür essen schlafen und sich im Haus aufhalten. ABER JETZT KOMMTS: Sämtliche Angebote im Haus sind nur den Müttern vorbehalten. Die Väter dürfen kein Schwimmbad keine Sauna und keinen Fitnessraum und dergleichen benutzen. Noch nicht mal seinen eigenen Sohn abends zur Entlastung der Mutter ins Schwimmbad begleiten. Durch massive Beschwerden der Mütter musste ich das Schwimmbad verlassen. DIESES WURDE MEINER FRAU BEI DER BUCHUNG DES HAUSES UND AUCH MIR IM VORFELD NICHT MITGETEILT.
In dieser Einrichtung sind Männer nicht erwünscht b.z.w. in diesem Christlichen Caritas Haus werden Männer halt diskriminiert. ALSO AN ALLE MÄNNER NICHT HINFAHREN.

6 Kommentare

casiane am 09.09.2014

Also du weisst schon, warum deine Frau zur kur fuhr und was es heisst, wenn die kur in einem reinen Frauen-Haus stattfindet?
Die kur diente nicht dazu, dass Du da Urlaub machen kannst.
Ein 13jähriger schafft auch schon mal alleine den weg vom Schwimmbad ins Zimmer und kann da auch alleine hin.
Es gibt einen Grund, warum die Frauen da unter sich sein wollen und der ist berechtigt.
Deine Kritik ist daneben. Du hättest mit deinem Sohn ja auch woanders hin gehen können.

  • Alle Kommentare anzeigen

IMMER WIEDER GERN! Aber nichts für empfindliche Gemüter

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Standardisiert, aber offen für Anmerkungen)
Pro:
Individuelle Betreruung durch tolles Personal
Kontra:
Meckernde und motzende Mütter
Krankheitsbild:
ADHS
Erfahrungsbericht:

Wir haben nun fast die Hälfte der 4wöchigen begleiteten Kinderreha hinter uns, können aber schon folgendes Fazit ziehen: Wir fühlen uns hier sehr, sehr wohl! Meine Kinder sind 11 und 9 (Rehakinder) und 7 (Begleitkind) Das Haus ist wirklich sauber. Natürlich passieren hier und da kleine Missgeschicke und natürlich ist so ein Haus mit den Jahren auch ein bisschen „abgewetzt“ aber es wird regelmäßig gründlich geputzt! Das Essen ist sehr sehr lecker. Die Rehagruppe wird wirklich fantastisch vom Therapeutenteam betreut – sowohl Ärzte als auch Psychologen gehen mit zu Wanderungen und sind immer erreichbar.
Selbstverständlich sind in einem so großen Haus Abläufe standardisiert. Es ist nicht immer möglich gleich von vorn herein auf die individuellen Bedürfnisse einzelner einzugehen. Aber wenn man sich hier in einem freundlichen Ton an die jeweiligen Ansprechpartner wendet, dann ist nahezu ALLES möglich. Das Personal gibt sich wirklich sehr große Mühe, dass sich jeder wohl fühlt. Dazu muss sich aber jeder selsbt einbringen und nicht erwarten, dass die Zuständigen hier Gedanken lesen können. Das größte Manko hier sind leider die ewig nölenden Eltern. Manchen ist das Abendbuffet nicht abwechslungsreich genug. DA kann ich nur sagen: 5 Sorten Käse, 5 Sorten Wurst, 4 Salate und Rohkost zu verschiedensten Brotsorten, Müsli, FLakes, verschiedene Tees und rund um die Uhr gratis Wasser …. dazu immer eine Suppe und auch kleine Highlights wie Pizza, Fleischbällchen etcpp … da kann man echt nicht meckern. Ich glaube, die wenigsten habe den Kühlschrank daheim so reichhaltig gefüllt.
Freizeitaktivitäten werden unter der Woche auch reichlich angeboten. Das Schwimmbad kann auch außerhalb der Anwendungen zu bestimmten Zeiten genutzt werden. Da es aber so viele Familien hier gibt und das Bad relativ überschaubar ist, sind vom Haus gewisse Zeiten für bestimmte Gruppen vorgegeben. Dies hat sich als sehr sinnvoll herausgestellt, da zu den offenen Schwimmzeiten am Wochenende das Bad auch gern restlos überfüllt ist.

1 Kommentar

katinka.kefir am 11.08.2014

An den Wochenenden muss man sich allerdings weitestgehend selbst um die Freizeitgestaltung kümmern. Die Patienten bekommen eine Konus-Karte um die öffentlichen Verkehrsmittel gratis nutzen zu können. DAS ist wirklich super, die Verbindungen sind gut. Für weitere Ausflüge oder für eine größere Unabhängigkeit vom Fahrplan gerade zwischen den Anwendungen ist es vielleicht doch ratsam ein Auto „für den Notfall“ dabei zu haben.

Auch bei schlechtem Wetter kann man sich im Haus gut beschäftigen. Viele Gruppenräume sind auch privat nutzbar, so dass man basteln, malen, spielen und toben kann. Man muss nur nachfragen. Die Lieblingsspiele sollte man aber vorsichtshalber selbst von daheim mitbringen.

Das Haus ist hellhörig, ja! Vielleicht sollten empfindliche Gemüter wirklich nach einem kleineren Haus Ausschau halten – der Trubel ist schon enorm, aber es sind GLÜCKLICHE Kinder die hier toben und spielen!!! Das finde ich persönlich sehr, sehr wichtig! Auch im Speisesaal ist es relativ laut – das sollte einem im Vorfeld schon bewusst sein. Wer da also Wert auf Ruhe legt – da ist man hier zu den Essenszeiten eher falsch. Ich habe aber in mehreren Kuren und Rehas noch kein Haus erlebt, wo es wirklich ruhig zugeht!

Die Kindergruppen für die Begleitkinder sind relativ groß. Durch das stete Kommen und Gehen der Kinder (die zum großen Teil auch Termine haben, oder von den Müttern zwischendurch immer wieder abgeholt werden) ist es recht unruhig. Aber auch das liegt in der Natur der Sache. Auch hier würde ich sagen: wer schon im Vorfeld weiß, dass das für das Kind schwierig werden könnte, sollte sich lieber nach einem kleinen Haus umschauen. Ansonsten geben die Erzieher sich wirklich Mühe – auch wenn das natürlich von Person zu Person verschieden ist. IN einem solchen Rahmen kann man eben kein Prorgramm bieten wir im Hort daheim. Dennoch fühlt sich auch mein Begleitkind dort wohl! Und bei Probleme und Fragen steht auch das pädagogische Personal immer parat und versucht der Familie entgegen zu kommen…..

Immer wieder gern!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni mit 2 Begleitkindern (3+5 J.) dort und wir waren total begeistert.
Wir haben die drei Wochen sehr genossen.
Meine Töchter sind gern in die Bärengruppe gegangen. Sie haben sofort Freunde gefunden und fanden die Erzieherinnen und Erzieher toll.
Das gesamte Personal ist sehr freundlich, offen
und herzlich. Im Haus herrscht eine angenehme
Atmosphäre. Wir fühlten uns von Anfang an willkommen.
Mein Therapieplan war abwechslungsreich und ließ auch genügend Zeit zur freien Verfügung.
Die Zimmer sind in etwa mit einer Jugendherberge vergleichbar. Wir hatten das Glück, 2 Zimmer zu haben und somit hatten wir viel Platz.
Das Haus ist zwar ziemlich groß, aber nach 1-2
Tagen findet man sich gut zurecht. Auch die Kinder kannten sich recht schnell aus. Denn jedes Haus ist farblich anders markiert und jede Etage mit einem anderen Tier gekennzeichnet. So war die 5jährige schnell selbständig unterwegs und deswegen megastolz.
Das Essen war prima. Meine Kinder haben vieles probiert und fanden das Tablettsystem und die Selbstbedienung klasse. Besonders am Trinkbrunnen Wasser zapfen, war super.
Wir sind mittlerweile seit 6 Wochen zu Hause und noch immer erzählen sie viel von der schönen Zeit im Schwarzwald.
Natürlich ist dort nicht alles perfekt, aber das sind alles Kleinigkeiten. Ich kann die negative Kritik hier nicht verstehen.
Wie gesagt, das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit und hat ein offenes Ohr für Probleme und Anliegen.
Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus!
Ich würde wieder hinfahren. Es war eine sehr schöne Zeit. DANKE

Uns hat es gefallen!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sauberes Haus, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Haus ist sehr gross
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem dreijährigen Sohn dort und kann nur sagen, dass wir eine tolle Zeit im Caritas Haus hatten.
Vieles wurde ja schon von anderen beschrieben, was ich zum Teil auch bestätigen kann. Das Haus ist gross und recht unruhig, was bei der Anzahl an Müttern und Kindern auch nicht zu vermeiden ist.
Aber es ist alles tip top sauber und das Essen ist genial lecker.
Ich will Euch eigentlich nur eins sagen: Liebe Mütter, ihr habt drei Wochen "Urlaub" quasi geschenkt vor Euch. Bitte nutzt die Zeit!!!
Es ist wertvolle geschenkte Zeit in einer traumhaften Umgebung! Macht was für Euch. Geniesst die Anwendungen, geht wandern, macht Ausflüge. Immer wenn ich Zeit hatte bin ich raus in den Wald. Das hat mir soviel gegeben. Direkt am Haus starten wunderschöne Wanderwege.
Was zu meckern findet man immer, es kommt nur drauf an, wie stark man sich davon beeinflussen lässt!!!
Haltet Euch fern von Mecker -Muttis! Die waren bei uns zahlreich im Raucherhäuschen vertreten.
Die Mütter die sich die Zeit versaut haben, weil sie nur auf negative Dinge fixiert waren, können einem eigentlich nur leid tun!
Ich wünsche allen eine traumschöne Zeit am Feldberg!!!

3 Kommentare

rueble70 am 16.07.2014

Ich habe hier zu mal eine Frage denn ich fahre im September auch in diese klinik, habe aber mittlerweile erfahren, dass es im Zimmer weder Fernseher gibt noch eine Abtrennung für das Kinderbett, das heißt ich werde mit meinen Fünfjährigen gemeinsam in einem Zimmer sein.
Die stelle ich mir irgendwie schwierig vor, wie soll ich ihn am Abend ins Bett legen und bin mit im Zimmer während er einschlafen soll?!
Ich bin ja auch wirklich nicht fernsehsüchtig, aber was macht man drei Wochen abends wenn man doch eigentlich auf dem Zimmersein sollte weil ich meinen Sohn doch nicht allein lassen kann?!
Wie habt ihr das so gemacht?
Bin momentan etwas verunsichert, daher freue ich mich über Antworten von euch...

  • Alle Kommentare anzeigen

-.- :) -.- :) ...... es war ok ....

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (aber einiges war anstrengend ;-))
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (aber manchmal sehr unorganisiert!)
Pro:
siehe mein bericht
Kontra:
siehe mein bericht
Krankheitsbild:
Depressiv, Adipositas / Kind mit Wahrnehmungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also...
Jaaaaa es war teilweise wirklich sehr laut, vorallem im Speiseraum!
Mein kl. Sohn (Kind mit Wahrnehmungsstörung 5 Jahre) war des öfteren überfordert mit der Situation des Hauses, weil es eben einfach ein sehr großes Haus gewesen ist, schade fand ich dass es so wenig Anwendungen für mich als Mutter gab, 2 Massagen in 3 Wochen fand ich def. zu wenig.
Freizeitangebote waren allerdings ohne Ende vorhanden!

ich mach mal ne Liste sonst wird das hier zu unübersichtlich.

Gut war:
Das Essen (super lecker) die Zimmer (ich war allerdings nicht im Hauptgebäude) Das Personal war immer sehr freundlich (bis auf eine Dame aus der Küche, die war leider SEHR unfreundlich) ansonsten aber alle sehr lieb und immer sehr hilfsbereit.
die Umgebung war super!
und und DAS find ich am wichtigsten: Ich habe super liebe Menschen kennengelernt!!!!!!! Ich finde DAS ist mit das wichtiste überhaut bei einer Mutter-Kind_Kur...!!!!!

Schlecht war:
der Lautstärkepegel (wer es lieber leise mag, sollte das Haus nicht wählen)
manchmal war es ein bisschen "wuselig" aber ich denke das ist so wo viele Menschen aufeinander treffen! und ich fand die Tische ganz furchtbar im Speisesaal (sie waren mit einer Antirutschbeschichtung ausgestattet die aber irgendwie "klebrig" war)
die Essenszeiten fand ich auch SEHR knapp bemessen wenn man bedenkt dass man bei 30 min die man zur Verfügung hat schon 15 min, anstehen muss)
und was auch extrem gestört hat waren die "Mecker-Muttis" die scheinbar echt ein *****Sterne Hotel erwartet hatten...."

alles in allem:
ich würde das haus auch nicht nochmal besuchen, aber eben weil ich es gern lieber ein bisschen ruhiger habe!

wichtig!!!
Es hätte uns schlechter aber auch besser treffen können und unsere "Pitti-platsch-Gruppe" war DER HAMMER!... (Insider)

Ein toller "Urlaub"!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ich habe mich super erholt!
Kontra:
Schlechter W-LAN-Empfang, mit o2 kaum erreichbar
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die letzten drei Wochen mit meinem Sohn (5 Jahre alt) im Caritas-Haus verbracht.

+ nettes, zuvorkommendes Personal (Küche, Empfang, Reinigungskräfte, Ärzte/Psychologen, Schwestern)
+ viele Ausflugsmöglichkeiten (mit dem Bus/Zug oder zu Fuß)
+ tolle Gestaltungsmöglichkeiten der Freizeit von der Klinik aus
+ superleckeres Essen
+ viele Rückzugsmöglichkeiten
+ freundliche (Kinder-)Betreuer
+ es geht auch mal 3 Wochen ohne Fernsehen/Nintendo/Nutella ;-)

- "veraltete" Einrichtung (aber sauber)
- Lautstärkepegel im Speisesaal extrem (durch weinende Kinder/genervte Mamis)

Wunderbare Kur mit super Kurschule

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Physiotherapie und prima Kochschule)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Das Anmelden zu den Freizeitaktivitäten ist etwas umständlich)
Pro:
Die Kurschule ist personell sehr gut ausgestattet und sehr kompetent. Wer mit seinen Kindern daheim ständig Schulstress hat, kann hier entspannt durchatmen.
Kontra:
Der Speisebereich ist klein und daher oft voll und laut.
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Übergewicht, ADHS-Mama
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 8j. Sohn dort, es war sehr schön. Mein Sohn hätte am Liebsten verlängert. Ich habe beim Abnehmprogramm und der Rückenschule teilgenommen und bei der ADHS-Elterngruppe (mein Sohn ist diagnostiziert, war aber Begleitkind) und drei Massagen bekam ich auch.
Ich weiß nicht, was die Vorredner am Freizeitprogramm zu wenig fanden -es war viel geboten, viel mehr als vor 6 Jahren auf Sylt! Yoga, Entspannung, Häkelkurs, Perlenfädeln, Wichtellandschaften oder Schlüsselanhänger basteln, Speckstein schnitzen, Singen, Frühsport, Kneippgüsse, Lagerfeuer, Geo-Caching,... man konnte gar nicht alles mitmachen!
Besonders in der ersten Woche, wo es noch nicht so viel "Pflichtprogramm" gibt, kann man sich da schöne Sachen aussuchen. Am Tag nach der Ankunft liegt der Plan für die nächste Woche aus.

Besonders gut war die Kurschule. Mein Sohn ging gerne hin, im Stoff ist er nun weiter als seine Klasse und der Abschlussbericht beschreibt ihn besser als das Berichtszeugnis vom letzten Halbjahr. Die Schule war für mich auch Auswahlkriterium: auf Sylt hockte ich stundenlang mit meiner Tochter im Zimmer und machte Schulaufgaben, die sie in der wenigen "Kurhausaufgaben-Betreuungszeit" nicht schaffte.

Es ist kein Hotel. Die Ausstattung ist einfach wie in einer guten Jugendherberge. Es gibt Fernsehräume und für die Kids DVD-Vorführungen. Das Essen ist lecker, aber der Speisesaal zu klein, das sorgt für Lautstärke und Gedränge beim Essenholen. Aber ein kleines, ruhigeres Kurhaus kann nie so viele verschiedene, gute Angebote bereitstellen wie diese Klinik.

Die Lage ist herrlich fürs Wandern. Wer das nicht mag, muss für Ausflüge Geld einplanen, dann kann man auch in der Gondel den Berg rauffahren, in Todtnau auf die Sommerrodelbahn, in Titisee ins Spassbad oder nach Freiburg zum Einkaufen.

Wir haben unseren Aufenthalt sehr genossen. Mein Sohn meint, wir sollten in vier Jahren nochmal hinfahren. Ich würde das durchaus auch gerne tun!

Kurziel erreicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr freundliche und kompetente Mannschaft
Kontra:
Die ewig nölenden und motzenden Mütter
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren die letzten drei Wochen im wunderschönen Schwarzwald und sind nun erholt wieder zuhause.
Ich werde versuchen, etwas strukturiert zu berichten:
- Medizinische Versorgung: alle Ärzte und auch die Schwestern haben ein offenes Ohr und arbeiten Lösungsorientiert. Im Schwesternzimmer (rund um die Uhr besetzt) bekommt man immer Hilfe, ob Globuli gegen Übelkeit, Kopfschmerztabletten oder einen neuen Salbenverband bei verstauchten Handgelenken...auch die Waage darf dort benutzt werden. Nie habe ich erlebt, daß dort jemand genervt war. Auch als meine Tochter einen Tag Quarantäne hatte wegen Erbrechen, wurde eine Lösung gefunden damit ich zumindest die wichtigen Anwendungen an diesem Tag wahrnehmen konnte. Da muß natürlich auch das Kind mit mitspielen.
- Die Anwendungen: Wassergymnastik und die Massagen sind der Hammer, herzlichen Dank an das gesamte Physiologische Team! Ich habe schon von anderen Müttern gehört, daß es woanders mehr Anwendungen gibt, aber für mich waren meine Anwendungen völlig ausreichend. Gesund Abnehmen mit Bewegung und Ernährungsberatung, Erziehungsfragen, Stressbewältigung, medizinische Bäder, Rückenschule usw.
- Das Haus: Das Herz sind der Eingangsbereich mit darunter liegendem Wintergarten (leider eine sehr ungünstige Akustik), sowie der wunderschöne Altbau wo man das Holz unter dem Teppichboden knarzen hört. Drum herum schließen sich die Wohnhäuser an. Die Zimmer sind zweckmäßig, teilweise etwas zerschlissen, aber zu 100% sauber. Einen Fernseher habe ich nicht vermisst.
- Freizeitmöglichkeiten: in den freien Angeboten findet sich wirklich viel was man direkt am haus unternehmen kann und von Mitarbeitern dort durchgeführt wird - Geocaching, Klettern, Speckstein, basteln, malen...und jederzeit kann man sich die Schlüssel für die Kindergruppen oder die Turnhalle ausleihen wenn das Wetter zu schlecht ist.
Abläufe: Man muß in so einem großen Haus auch mal den Mund aufmachen und sich selbst kümmern, ich fand das aber nicht schlimm.

1 Kommentar

Naispas am 08.06.2014

...also 2000 Zeichen reichen nicht aus ;-)

- Kinderbetreuung: wenn man sich mal überlegt was da für eine Fluktuation herrscht, meistern die Kinderbetreuer (ich kann nur den Kindergarten bewerten)das hervorragend. Sie waren sogar mit den Kindern im Schwimmbad - Respekt!
- Umgebung: toll, man kann sehr viel unternehmen, allerdings sollte man genügen Taschengeld einplanen
- Raucher: es gibt eine Raucherecke mit Häuschen. Wenn die Mütter nicht haufenweise Kaffeetassen dort stehen lassen würden und den Müll aufheben und die Zigaretten auch in einen der großen Aschenbecher werfen würden, wäre sie sogar ganz gemütlich.
- Lautstärke: wenn man sich an seine Essenszeiten hält, ist der Speisesaal nicht allzu voll und ich fand die Lautstärke normal und nicht besonders laut. Sind die eigenen Kinder immer leise beim Essen? Ich verstehe die Kritik einiger hier nicht.
- Essen: immer lecker, gesund und abwechslungsreich. Übrig gebliebenes Essen (natürlich nicht von den Tellern ;-)) wird abends lecker ausfbreitet als Nudelsalat, überbackene Brötchen & Co. Finde ich klasse, daß das nicht im Müll landet. Das Gemüse ist immer auf den Punkt und die Spaghetti trotz der Mengen al Dente - Chapeau ans Küchenteam. Alle zwei Wochen gibt es Schnitzel mit Pommes, aber die habe ich mir verkniffen.

Gerne wieder!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwesternzimmer/Ärzte permanent anwesend/geöffnet (haben wir aber nicht benötigt))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die komplexen Abläufe wurden trotz der Tücken des neuen Planungssystems gut gemeistert, man musste aber auch selber mitdenken)
Pro:
Vielfältiges Angebot, nettes Personal
Kontra:
--- man kann es nie allen rechtmachen, aber es gibt vielfältige Möglichkeiten!
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Aufmerksamkeitsdefizit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Mai/Juni hier zur Mutter-Kind-Kur, die Kinder 4 und fast 7 Jahre alt.

Eines unserer Themen waren neben Erschöpfung vor allem auch der Umgang mit Aufmerksamkeitsdefizit und den daraus resultierenden Schul- und Hausaufgabenproblemen. Es war interessant und auch bereichernd, sich sowohl im Rahmen der entsprechenden Gesprächsrunden und Trainings und auch danach immer wieder informell mit Müttern von Kindern mit Diagnose AD(H)S und auch Müttern von Kindern ohne eindeutige Diagnose auszutauschen. Die Probleme können eben auch ohne "Diagnose" AD(H)S erheblich und vielfältig sein.

Ich hatte vorbehalte, in so eine Klinik zu fahren, in die gehäuft "Problemkinder" fahren, nachdem ich diesbezüglich Warnungen gelesen hatte. Aber unter dem Strich denke ich, dass der Lärm und das Durcheinander nicht mit der Anwesenheit von AD(H)S Kindern zu tun hatte. Es ist eine grosse Klinik mit vielen Menschen und eben auch Kindern. Wenn man die jeweils per Kurplan zugeteilten Essenszeiten mit den Schulkindern morgens zu laut findet, kann man auch nachfragen und sich für später eintragen lassen. ZB ab 8.00 morgens ist es ganz ok.

Man muss sich einfach erstmal zurechtfinden mit den Möglichkeiten und ggf auch ausweichen um der lieben Ruhe willen (zB den allabendlich im Flur vor dem Speisesaal für die Kinder stattfindenden Filmvorführungen) aber es geht. Zugleich ist es auch toll für Mütter und Kinder, soviele nette andere Mütter und Kinder kennenlernen zu können. Da kann die Größe der Klinik auch ein Vorteil sein.

Das Essen ist aehr abwechslungsreich, gesund und lecker. Bei Unverträglichkeiten kann man Ersatzprodukte/-Speisen bekommen. Abends kann man dem in der Tat gleichförmigen, jedoch in Deutschland normalen Angebot von Brot und Aufschnitt entkommen, indem man eine Suppe und aus den vier angebotenen kalten Gerichten (Salate, Nudelspeisen, lecker angemachte Reste vom Mittagessen,...) wählt.

Das Personal ist allzeit hilfsbereit und professionell. Das Haus ist sehr sauber und ein Magen-Darm-Infekt eines Dreijährigen auf unserem Flur, der vermutlich bei der Anreise aufgeschnappt wurde, breitete sich NICHT aus. Es geht also auch anders als in vorhergehenden Berichten. Überall und in den Zimmern und vor dem Speisesaal sind Desinfektionsmittel-Geräte aufgestellt.

Zum Wetter sollte man bedenken, dass es hier oben auf dem Berg kälter ist als unten. Und es herrscht ein feuchtes Klima, zumindest als wir da waren.
(Forts. s.u.)

2 Kommentare

bach99 am 07.06.2014

(Fortsetzung des Berichtes)
Festes Schuhwerk, Gummistiefel, Matschhose fur die Jüngeren und ordentliche Regenkleidung machen einen unabhängig vom Wetter. Es gibt hier mehrere Bäche, an denen man schön spielen kann.

Man kann von der Klinik aus oder nach fünfminütiger Busfahrt viele schöne Wanderungen machen. Als klinikgast bekommt man eine bud und bahnkarte fur den ganzen schwarzwald, so hat man viele Ausflugsmöglichkeiten.

Die Zimmer sind teilweise recht gross und wenn man Glück hat, bekommt man sogar zwei verbundene zimmer.

Ich kann bestätigen, dass alditalk und vodafone netze hier gut funktionieren, telekom scheint schlecht zu sein. Ansonsten habe ich keine Erfahrungen gemacht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...