Johannesbad Fachklinik, Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Talkback
Foto - Johannesbad Fachklinik, Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Cloefstr. 1a
66693 Mettlach
Saarland

128 von 176 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

178 Bewertungen

Sortierung
Filter

super klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (für mich war es fast wie URLAUB)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (personal sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle anwendungen haben geholfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (bis auf kleinigkeiten, alles gut geregelt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (habe noch nie etwas besseres erlebt)
Pro:
tolle klinik, hier passt alles.
Kontra:
wegen CORONA einige bereiche geschlossen
Krankheitsbild:
bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kann diese klinik nur empfehlen.
sehr nettes personal und reinigungskräfte.
bedingt durch CORONA waren einige bereiche nicht nutzbar, aber die anwendungen und das schwimmbad ,sind wirklich sehr gut.
das essen ist reichhaltig, nur die langen schlangen,bei der essensausgabe,waren etwas nervig, aber auch wieder nur, wegen CORONA mussen 3 gruppen, getrennt von einander,zum essen....
ich habe eine "suite" zugewissen bekommen, einfach nur SUPER.
leider geht mein aufenthalt bald zuende,die drei wochen haben mir sehr geholfen und werde zuhause weiter,an dem gelernten,arbeiten... :-)
schaut euch mal diese klinik an, (internet) mehr kann eine klinik nicht bieten. (hoffentlich bald ohne corona-einschränkungen)
wünsche einen super aufenthalt...

Alle Bereiche sehr zufriedenstellend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal war sehr professionell und sehr engagiert
Kontra:
Corona-Beschränkungen (wofür die Klinik nicht verantwortlich ist) und das Abendessen
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Corona bedingt sind dies bestimmt keine leichten Zeiten für die Klinik. Trotzdem waren alle Verantwortlichen sehr engagiert und gewissenhaft. Die verschieden Therapien waren sehr wirkungsvoll und haben mir sehr geholfen. Besonders bedanken möchte ich mich bei dem sehr kompetenten Dr. Scholten dessen Gruppentherapien richtige Lehrstunden waren. Er verstand es jeden aus der Gruppe mitzunehmen und die Therapiestunden haben mich immer vorangebracht.Man freute sich letzendlich auf sie.
Auch fand ich die Tanztherapie sowie die Kunsttherapie sehr hilfreich. Beide wurden von sehr emphatischen und kompetenten Therapeuten geleitet.
Alle Mitarbeiter mit denen ich zu tun hatte, waren sehr hilfreich.
Die Einzelgespräche mit der fachkundigen Psychotherapeutin waren ebenfalls sehr hilfreich und ich fühlte mich dort richtig.
Erwähnen möchte ich noch die TCM Abteilung der Klinik die unter Leitung von Herrn Dr. Pan sehr bemüht war und auch erfolgreich war durch Akupunktur Schmerzen zu lindern und auch einen Einblick in die Kunst des Qi Gong gab.
Ich danke allen, für ihre Unterstützung die mich letzendlich die Reha gestärkt und mit dem nötigen Werkzeug zu Ende bringen liess.

Trotz erschwerten Corona Zeiten, gute AHB!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes Team
Kontra:
Ausgangssperre für Patienten, keine Waldspaziergänge erlaubt
Krankheitsbild:
Halswirbelsäulen Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach erfolgreicher Halswirbelsäulenoperation wurde mir die Klinik in Orscholz zur AHB bewilligt.

Ich war überrascht, so kurz nach der OP bereits einiges an Therapien machen zu können, somal ich den Kopf nicht stark bewegen durfte.
Von den wirklich zahlreichen, wertvollen Therapien habe ich in den drei Wochen sehr profitiert, sodass viele meiner Schmerzen minimiert wurden.

Leider überschattete Covid-19 meinen Aufenthalt mit vielen Einschränkungen, leider auch Ausgangsbeschränkungen, was allerdings nicht das Personal zu verantworten hatte.

Außergewöhnliche Situationen ließen das Personal in der Küche, dem Service, den Ärzten, dem Pflege-, und Reinigungspersonal, trotz allem stets freundlich gegenübertreten.

Zwei sehr gute Diätassistentinnen sorgten wegen meiner zahlreichen Unverträglichkeiten für angepasstes Mittagessen, welches ich nicht als selbstverständlich ansehe... Herzlichen Dank!

Nochmals herzlichen Dank für eine erfolgreiche AHB, bei der ich, trotz der Corona-Situation sehr gute Erfolge erzielen konnte.

1 Kommentar

Saarschleife am 10.11.2020

Sehr geehrte/er Nutzer/in "S. Treitz",

vielen Dank für die positive Rückmeldung! Wir freuen uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt bei uns gut getan hat und wünschen weiterhin gute Besserung.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Sehr gutes Gesamtpaket mit einem umfassenden Therapieprogramm

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute und hilfreiche Gruppen und Einzeltherapie, vielseitiges medizinisches und sportliches Begleitprogramm
Kontra:
leider CORONA-bedingte Einschränkungen
Krankheitsbild:
Auf dem Weg zum Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die einzelnen Therapieangebote (Einzel- und Gruppengespräch, Tanz- und Kunsttherapie) haben mir viele Anregungen gegeben und haben sich in meinem Fall sehr gut ergänzt.
Abgerundet wurden die Therapien durch ein vielseitiges medizinisches Programm mit Massagen und Wärmepackungen sowie ein reichhaltiges sportliches (Walking, Sport und Bewegung, Wassergymnastik, ...) und Entspannungsangebot (autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Chi Gong,...).
Jedem wurde die Gelegenheit geboten, diese unterschiedlichen Methoden kennen zu lernen, das Umsetzen zu Hause obliegt dann jedem.
Für mich war es eine gute, gelungene und runde Zeit!

Kann ich nur weiterempfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020 kompe   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fürsorge und Betreuung
Kontra:
Stimmung durch corona
Krankheitsbild:
Leichte frontal Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Personal,fürsorgliche Betreuung, saubere Zimmer, saubere gepflegte Anlage, sehr guter Umgang mit der pantemie, die patienten stehen an erster Stelle, sehr gute Küche, Essen hervorragend. Sehr schönes Bistro zum gemütlichen verweilen.

REHA vom 29.09. - 20.10.20

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Fachkräfte an der Rezeption sollten doch bitte noch an ihrer Freundlichkeit nachgeschult werden.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mehr absprachen mit dem Patienten zu empfehlen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Therapiepläne sollten besser abgesprochen werden, bedenkt doch die Patienten sind krank! Viele haben noch andere Gebrechen und können vieleicht nicht gleich um 7 Uhr mit der Therapie beginnen.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bushaltestelle mit mangelhafter Überdachung für Raucher geht überhaupt nicht. Raucher sollten da eine andere Klinik auswählen.)
Pro:
Therapeuten arbeiten im Rahmen der jetzigen Möglichkeiten hervorragend .
Kontra:
Das Essen vor allem das Frühstück und Abendessen hat sich zum Nachteil verändert. Liegt das auch an Covit-19?
Krankheitsbild:
Knieorthese re.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Jahr bereits das 2te mal als Patient in der Klinik. Seit dem Frühjahr hat sich schon einiges zum Nachteil verändert, was man ganz sicher nicht nur auf Covit-19 schieben kann.
Es gibt im Bereich der Klinik einfach zu wenig Möglichkeiten sich mal einen Kaffee zu ziehen, da sich nur an 3 Stellen die Möglichkeit ergibt. Das Lädchen macht um 15 Uhr zu, im Bistro gibt es nur bis 18 Uhr Kaffee und im Palmengarten ist der Automat sehr oft mit dem Schild " Defekt" versehen. Der Kaffeepreis hat sich dann auch noch auf den 3fachen Preis erhöht. Liegt sicher auch an Corona!
Wie ich feststellen konnte werden die Raucher immer weiter Diskriminiert! In der Klinik kennt man ja noch nicht einmal den Unterschied zwischen einem Pavillon und einer ausrangierten Bushaltestelle!
Dennoch muss ich auch sagen, wenn die Raucher weiterhin ihre Kippen auf dem Gelände verteilen so kann das auch nicht sein.Jeder Raucher ist doch wohl in der Lage seine Kippe auszumachen und nicht fallen lassen,sondern in den nächstgelegenen Abfalleimer zu werfen!
Raucher, denk doch auch mal an die Raucher die nach euch kommen!

Bestens betreut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Bereiche TOP
Kontra:
Nahverkehr sehr schlecht. Kaum Busverbindungen
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinikleitung hat trotz schwieriger Coronazeit, die Abläufe in der Klinik bestens organisiert.
Dafür ein großes Lob.
Das Angebot an Therapien ist sehr vielseitig. Besonders möchte ich mich bei der Gruppe PRIMS und der Psychologin Frau K. Jager bedanken. Von den Gruppengesprächen habe ich sehr viel für mich gelernt.
Auch die Kunsttherapie bei Frau Küper und die Tanztherapie bei Frau E. Leinen, war trotz anfänglicher Skepsis eine große Bereicherung in meinem Leben. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, man muss sich nur darauf einlassen.
Die Mitarbeiter der Klinik, Arzt Dr. Scholten, die Therapeuten, Servicekräfte, Küchenpersonal und Reinigungskräfte waren sehr um die Patienten bemüht.
Ein besonderes Lob an die Sporttherapeuten im MTT, die sich fürsorglich um die Patienten bemüht haben.
Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass ich mich so gut erholt habe und gestärkt die Reha abschließen konnte.
Das Johannesbad in Orscholz kann ich bestens weiterempfehlen.

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tanztherapie
Kontra:
Kartoffeln ;-)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat sicherlich 5 Sterne verdient; - ich war 4 Wochen dort.
Die Angestellten dieser Klinik - vom Arzt über Therapeuten und Service bis zur Putzfrau - sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.

Die Therapeuten sind kompetent und haben mir sehr geholfen - auch die Gruppengespräche, die so manch einer nicht mag/mochte.
Beeindruckend für mich persönlich waren die Tanztherapie (diese vor allem!!) und die Maltherapie. Lässt man sich darauf ein, kann man viel über sich erfahren.

Das Essen ist vielfältig (man kann zwischen 3 Gerichten wählen) und lecker.
Allerdings - und das ist der einzige Makel- sind die Kartoffeln oft zu hart :-).

Es ist alles sauber, hell und schön.

Ich war sehr gerne dort und es hat mir geholfen.

1 Kommentar

Saarschleife am 28.10.2020

Sehr geehrte Nutzerin "Christel1960",

wir möchten uns ganz herzlich für Ihre positiven Worte bedanken. Schön, dass es Ihnen wieder besser geht.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Tolle Klinik und fachliche Kompetenz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Würde immer wieder diese Klink wählen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetenz hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super und schnelle Abwicklung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychotherapie und ärztliche Versorgung TOP
Kontra:
Einschränkungen durch Corona aber das sind Auflagen die man in dieser Zeit tragen muss. Diese Regelungen sind wichtig !
Krankheitsbild:
Burnout ; Angst und Panikstörung ; mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hingegen einiger Erfahrungsberichte möchte ich sagen , das dies eine sehr gute Klinik ist. Ich verlasse dieses Haus und sehe durch die hervorragende Therapie vieles aus einem anderen Blickwinkel. Ich wurde durch die Psychotherapie gestärkt.Besonderen Dank und Lob an meine Psychologin ( Frau Sch.L.) Ich hatte stets das Gefühl nicht allein zu sein und in der Kunsttherapie, Bewegungstherapie und Gruppentherapie wurden meine Probleme sehr ernst genommen. Therapeuten waren einfühlsam und empathisch , dadurch konnte ich mich in der Therapie öffnen.
Auch die ärztliche Versorgung einfach top !!!!! ????????großartig....Dankeschön!!!!!!
Auch hier steht das Wohl des Patienten im Vordergrund , es wird auf Bedürfnisse eingegangen.
Dem Team des Pflegestützpunkt beide Daumen hoch !!!!!! KLASSE ????????

Zu dem Zimmer kann ich sagen , sehr groß und sauber. Mich störte es nicht das man an machen Stellen Gebrauchspuren sah , an den Möbeln. Hab mich wohlgefühlt ????

Dem Team im Speisesaal ein riesen Dankeschön. Es gab Einschränkungen beim Essen durch Corona aber man wurde satt und es gab Auswahl

Durch die sehr schöne Lage und Landschaft war das Bedürfnis nach Draußen zu gehen täglich da????????????????

Ich verlasse diese Klinik mit dem Gefühl durch die Therapie was erreicht zu haben und Aufschwung für den weiteren Lebensweg. Jederzeit würde ich mich wieder für dieses hervorragende Haus entscheiden!!!!!

Vielen Dank für Alles ????????????????

1 Kommentar

Anja20203 am 25.09.2020

Soooooooorry , die Fragezeichen sollten Ausrufezeichen sein , keine Ahnung wie ich das ändern kann.

Diese Reha hat mir geholfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Parkgebühren,Fernsehgebühren,Wlan ganz schlecht im Zimmer
Krankheitsbild:
Gelenkschmerzen und Abgeschlagenheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man sollte kein 5 Sterne Hotel erwarten.Die Ausstattung in den Zimmern ist zweckmässig und nicht auf dem neuesten Stand.

2 Kommentare

Schroter69 am 22.09.2020

Ich habe noch vergessen das Personal in den Abteilungen MTT,Elektrotherapie Rezeption KG Einzel
sowie Rezeption und Speisesaal zu erwähnen.Diese Mitarbeiter sind für eine Klinik Gold wert.
Ich habe mich dort immer sehr wohlgefühlt und wurde immer gutbehandelt.Ein Dankeschön an alle.
Kleine Kritik die Parkgebühren und Fernsehgebühren müssten nicht sein.Das Wlan hat aucg nicht so gut geklappt woran es gelegen hat weiss ich nicht.
Ansonsten kann ich sagen durch die Reha haben sich die Schmerzen im ca.75 % verringert.
Wenn ich nochmal eine Reha bewilligt bekomme dann wieder in Orscholz.
Vielen Dank an alle

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen, Essen, freundliche Leute
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Anwendungen
Sehr freundlichen Leute
Man fühlt sich sehr gut aufgehoben
Immer wieder gerne

Reha in der Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress und depressive Phasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser schwierigen Zeit (Corona) möchte ich der Klinikleitung ein Kompliment aussprechen, wie sie die Abläufe mit den Coronaregeln eingeführt und umgesetzt hat. Hervorheben möchte ich die überaus freundliche und hilfsbereite Art der Mitarbeiter/in die den Betrieb am laufen halten. (Reinigungskräfte, Küchenpersonal, Therapeuten und Ärzte)
Ich hatte hier eine sehr schöne Zeit verbracht, Die für mich optimale Ausgewogenheit der Therapien hat mich wieder zur Ruhe kommen lassen. Es gab auch genügend Zeit die wunderschöne Landschaft in der Umgebung zu erkunden (wenn möglich das Fahrrad mitnehmen).
Nach 6 Wochen Reha Aufenthalt gehe ich gestärkt in den Alltag zurück und versuche die hier gewonnenen Eindrücke mitzunehmen und auch umzusetzen.
Danke

Einmal und nie wieder, 3 Wochen langen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (leider hat mich der Internetauftritt der Klinik geblendet)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ungepflegte Anlage, keine Klimaanlage, antiquierte Austattung, Miniflatfernseher gg. Gebühr, kein Kühlschrank auf Zimmer)
Pro:
Sehr schöne Lage
Kontra:
Manche Ärzte und Patienten sind gg. den Coronavirus immun und tragen daher keinen MNS
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Halswirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ungepflegte, in die Jahre gekommene Reha-Klinik. Großer Investitionsstau. Vieles wird auf Corona geschoben. Bsp. kann man keinen Bademantel leihen, jedoch kaufen. Theoretisch müsste man dann auch die Bettwäsche und die Handtücher kaufen. Ärzte und Therapeuten sind sehr nett und kompetent, Therapien werden m.E. zu wenige verordnet, jedoch auf Nachfrage erweitert. Wirklich frisch gekocht wird auch nicht. Getränke zu Mittag, Abend gg. Bezahlung. Essen in zwei Schichten, wobei auch hier die Mindestabstände nicht eingehalten werden. Tip: Wer es würziger möchte sollte sich Maggi,gekörnte Brühe, Essig mitbringen, denn im Restaurant gibt es nur Salz, Pfeffer, Öl, Balsamicoessig.
Bad schließt um 16 Uhr, auch bei Top-Wetter. Sauna aufgrund Corona geschlossen, kein Wellenbetrieb im Hallenbad, Therapiebecken 2 sieht schmuddelig aus, da anscheinend nicht regelmäßig gereinigt wird, die braunen Ablagerungen (laut Bademeister nur gesundheitsunschädliche Eisenablagerungen) konnte man mit Finger einfach wegwischen und es kamen, blaue Fliesen zum Vorschein. Im Freibadbereich Wurde nur sporadisch das Laub entfernt (Vorsicht Rutschgefahr).
Trennwände zu Nachbarn auf Balkonen fehlen komplett (keine Intimsphäre). Fenster und Türen lassen sich in den meisten Zimmern nicht kippen, es geht nur auf oder zu. Vorsicht bei Zimmern mit Südausrichtung und hohes Stockwerk, Innentemperatur oftmals höher als außen. Kein Kühlschrank vorhanden, kann man angeblich für 2€ pro Tag mieten. 2 Plastikstühle auf Balkon oder Terrasse, kein Tisch, auch nicht wirklich gemütlich. Zimmer ansonsten ausreichend möbliert, Einzel- oder Doppelbetten. Umzug in anderes Zimmer kostet 50€.
Das Bistro schließt um 20 Uhr. Zwei alte Waschmaschinen/Trockner vorhanden, oft defekt, ebenso wie die Aufzüge. Während meines Aufenthaltes sind mehrere Patienten steckengeblieben.
Raucherbereich im Innenhof, im nicht vorhandenen Raucherpavillion erlaubt. Hierbei handelt es sich um eine ausgemusterte Bushaltestelle mit zwei Sitzbänken. Dank Corona können dort nur Max. 3 Raucher sich aufhalten.
Im Innenhof sind mehrere, nicht überdachte Sitzgelegenheiten vorhanden, aber bei Weitem nicht ausreichend für ca. 400 Patienten, denn es gibt keine Gemeinschaftsräume oder sonstige Aufenthaltsmöglickeite

1 Kommentar

Saarschleife am 10.09.2020

Sehr geehrte/er Nutzer/in „Reha-2020“,
wir möchten uns recht herzlich für Ihre Rückmeldung bedanken. Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich unsere Patienten bei uns wohlfühlen. Wir bedauern deshalb sehr, dass wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten.
Gerne würden wir die von Ihnen angesprochenen Punkte persönlich mit Ihnen besprechen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt auf mit Susanne Rondepierre (Sekretariat der Klinikleitung) E-Mail: [email protected]
Wir werden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Vielen Dank.

Ihr Johannesbad Team

Positiv überrascht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tanztherapie, Kunsttherapie, Oberarzt, schöne Lage und Umgebung
Kontra:
Zum Teil unbequeme Bestuhlung,
Krankheitsbild:
Depressionen, chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Corona war mein Reha Aufenthalt positiv.Ich fühlte mich ärztlich und von Seiten der Therapeuten ernst genommen. Besonders hervorheben möchte ich die Tanz und Kunsttherapie.Einfach mal darauf einlassen.

Corona zum Trotz - alles Gut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Kontra)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top und immer darauf bedacht alles für den Patienten zu tun)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (trotz Personalausfall immer freundlich, nett und zuvorkommend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (wegen der Pandemie muss man schon auf einige Sachen verzichten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ist dem Alter entsprechend in Ordnung)
Pro:
Super Pflege.-Reinigungs.-Küchenpersonal, Spitzen Ärzte, Sehr gute Sporttherapeuten
Kontra:
Parkgebühren für Patienten tli
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin jetzt 4 Wochen in dieser Reha - Einrichtung.Ich komme aus Brandenburg und habe mich sehr über die Reha im Saarland gefreut.
Von der ganzen Umgebung einfach mal für mich als Flachländer, fantastisch. Wenn man halbwegs ein bisschen gut zu Fuß ist,gibt es hier viele schöne Wege zum Spazieren und Working.
Einfach mal entspannen und die Seele baumeln lassen.
Die Reha an sich liegt an der Saarschleife, und heißt auch so und sieht von oben auch so aus.
Da ich hier wegen einem Schlaganfall bin, hatte ich große
Hoffnung auf eine gute Therapie gehabt.
Ich muss sagen, die Anwendungen, egal ob von der Krankengymnastik oder Hirnleistungtraining oder Gruppengespräche, sowie Einzelgespräche mit den Therapeuten oder Psychiologen, haben mir in den 4 Wochen
wunderbar weitergeholfen.
Auch wenn ich noch nicht zu 100% fit bin, gehe ich mit großer Zuversicht nach hause und in die Zukunft.
Ein großes Dankeschön auch an das Küchen.- und Service-personal, die ihren Job immer nett und freundlich getan haben. Auch wenn es bestimmt nicht immer einfach war.
Hervorzuheben wäre da, der "Kellner meines Vertrauen"
Sebastian.
Sollte ich irgendjemanden Vergessen haben, dann ist es bestimmt nicht meine Absicht.
Ich hoffe,dass meine Eindrücke hilfreich für die Wahl einer Reha Maßnahme sind.

Erfahrungsbericht Rehaklinik Johannesbad Saarschleife

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Parkplatzgebühren zu teuer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient vom 01.07.20 — 12.08.20 in der Johannesbad Fachklinik!
Die Klinik liegt in einer landschaftlich sehr schönen Gegend! Das Umfeld lädt zum Wandern, Spazierengehen oder Radfahren ein!
Ärzte, Therapeuten, Pfleger sowie alle übrigen Mitarbeiter der Klinik sehr freundlich! Bei Fragen stets kompetente Antwort! Die Zimmer ausreichend groß und sehr sauber, teilweise sogar mit Doppelbetten! Internet ist für alle Patienten frei! Drei mal am Tag Mahlzeiten! Frühstück normal mit Wurst, Käse, Marmelade und Müsli! Mittagessen bestehend aus Vorsuppe, Auswahl zwischen drei Hauptmahlzeiten ( meistens gut ) und Nachtisch! Abendessen bestehend aus Brot, Wurst, Käse und verschiedene Salate zur Auswahl! Das Miteinander unter den Patienten sehr freundlicher Umgangston! Der einzige Kritikpunkt den ich bemängeln möchte: Patienten die mit dem PKW anreisen, müßen zwei Euro Parkgebühren pro Tag bezahlen! Dies ist sicherlich ein Punkt den die Klinikleitung mal überdenken sollte, da sich nicht jeder diese zusätzliche Ausgabe leisten kann! Ansonsten kann ich nur sagen, eine tolle Klinik, die ich jeden weiterempfehlen würde!

Wortlos

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Glück mit dem Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Verbesserung sollte vorgenommen werden)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Etwas alt)
Pro:
Therapeuten, Pflegepersonal und mein Arzt TOP
Kontra:
soviele Zeichen nicht vorhanden! Siehe Text
Krankheitsbild:
Schmerzen durch BSV - Schmerzlinderung - Kein Erfolg
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Arzt und Pflegepersonal super Nett.
Personal an der Information, unfreundlich ohne Ende.
Personal im Speisesaal eine Katastrophe!
Personal im MTT, KG, Wärmeabteilung freundlich und zuvor kommend.
Eingang tagsüber durch Mitarbeiter "bewacht", die Frau sehr unfreundlich und herablassend. Wollte sogar Taschen Kontrollieren!
Der Hammer von Lt. Oberarzt, rennt draußen immer rum und geht gegen die Raucher. Von allen Seiten zieht es in sein Büro, egal wie der Wind geht bzw wo man im Innenhof sitzt!Sofort er versucht Bilder von einem zumachen und droht damit Sie an den Kostenträger zu schicken!
Raucherpavillon (1!! vorhanden) von 3 auf 1 m soll für 450 Patienten reichen, wohl bemerkt mit 1,5 m Abstand im Moment!
Zimmer könnten mal auf den neusten Stand gebracht werden!Besonders die Duschen mit Einstieg entfernen. Der Teppichboden riecht, der Balkon(viele Bienennester vorhanden. Somit kaum möglich die Tür aufzulassen) sieht kein Lappen und Wasser, von den Putzfrauen mal ganz abgesehen!Unfreundlich, unsauber und frech sind die meisten Damen und Herren von denen. Von Mundschutz halten Sie nicht viel und laufen ohne rum.
Die Außenanlage könnte mal eine richtige Runderneuerung vertragen! Genauso mal dafür sorgen, das der Streichelzoo nicht im Gebäude umläuft.
Ungepflegte Katze (mit Flöhen) rennt im Haus rum, legt sich nachts auf die Polsterstühle und die Patienten sollen sich tagsüber draufsetzen!
Mehrere Beschwerten von Patienten bzgl des Personals vom Speisesaal, Putzkolone und Katze haben nichts gebracht!
Mitarbeiter noch in Kurzarbeit und zuviele Patienten mittlerweile angenommen! Dadurch bekommt man sehr wenige Therapien.
Parkplatzgebühren überteuert für den Patient mit 2 Euro pro Tag!Somal er auch nicht gepflegt und sauber gehalten wird!
Anständiger Kaffeeautomat wie in den Krankenhäuser wäre nicht schlecht!
Lädchen neben Information! Chefin unfreundlich und nur wenig brauchbares Zeugs zu kaufen.

Über einige Dinge muss gesprochen werden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kleinigkeiten müssen verändert werden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Therapeuten einfach nur Klasse)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminplanung bei den Anwendungen und Unfreundlichkeit an der Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Außenanlagen und Sauberkeit gerade am Wochenende)
Pro:
80% der Servicekräfte waren sehr engagiert und die verschiedenen Therapeuten einfach nur hervorragend
Kontra:
Parkgebühren und Fernsehgebühren in der Neurologie sind einfach zu hoch
Krankheitsbild:
Schlaganfallpatient und MS Patientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 02.06.2020 - 07.07.2020 mit meiner Ehefrau hier zu einer Rehamaßnahme im neurologischen Bereich.

Es müssen einige Dinge angesprochen werden, welche in diesem Jahr leider nicht so funktioniert haben als vorher. Meine Ehefrau war seit 2016 zum vierten Male hier gewesen und ich zum zweiten Mal.

KLINIK NICHT ZU EMPFEHLEN

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therateuten
Kontra:
keine richtige Behandung
Krankheitsbild:
FMS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik sehr in die Jahre gekommen. Innen wie aussen wirkt und ist die Klinik sehr ungepflegt.
Therapeuten total überlastet durch Kurzarbeit. Ich war da wegen Chronischen Schmerzen, es wurde an Therapien das Standartprogramm durchgeführt. Auf meine Krankheit FMS wurde nicht eingegangen, als Patient hatte man das Gefühl das man nur da ist damit Geld in die Kasse kommt.
Therapeuten sind nett und bemüht. Aussage des Arztes ,wegen Corona können sie nicht alle Therapien durchführen. Die Patienten wurden getestet auf Covid 19, allerdings sind die ganzen Angestellten nicht getestet.
Im Restaurant wurde man sehr unfreundlich behandelt, ausser Sebastian, der immer freundlich und fürsorglich war. Die Angestellten an der Rezeption durchweg sehr unfreundlich, man hatte das Gefühl zu stören.
Ich bin zur Reha gegangen mit der Hoffnung Schmerzerleichterung zu erhalten, leider war das absolut nicht der Fall. Therapien die mir verordnet wurden fanden nicht statt.
Ärzte, der eine freundlich und bemüht der andere, arrogant, nimmt sich keine Zeit , hört nicht zu. Total desinteressiert.
Ich würde die Klinik auf keinen Fall weiterempfehlen.

Positives trotz Corona

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich würde wiederkommen, will es aber natürlich nicht ;-))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hohes Kompetenzlevel)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich habe trotz meines Alters viel über mich dazugelernt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (wegen Corona war leider nicht alles normal / ideal)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöne Unterbringung mit Balkon, gutes Bett)
Pro:
der freundliche Umgang des Personals mit den Patienten
Kontra:
die Corona-Einschränkungen (Bad, Sauna, Zugangsbeschränkungen)
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck war sehr positiv. Der Gebäudekomplex ist der Saarschleife nachgebildet und hat dadurch seinen eigenen Charme. Das für mich zuständige Personal war - gerade und auch in Corona-Zeiten - sehr engagiert und kompetent und freundlich. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Die Unterkunft war geräumig und sauber. Das Essen war durchaus in Ordnung. Wegen der Corona Vorsichtsmaßnahmen kam im Essensbereich die übliche Tischkommunikation leider zu kurz. Die Saarschleife mit ihren Wanderwegen war toll!

Schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Anwendungen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Fand nicht statt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Netter Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die ein oder andere unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alles sehr alt , abgegriffen und schmutzig)
Pro:
Habe einen netten Arzt erwischt
Kontra:
Kurzarbeit darunter leiden Patienten
Krankheitsbild:
Knie OP nach Tibiakopffraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage ist toll , im MTT Bereich alle sehr nett .
Zimmer ? Stock Zimmer groß geräumig und schmutzig , Dusche mit hohem Einstieg , nach knieop echt toll. In der Dusche Schimmel in den Ecken innen wie aussen. Teppich im Zimmer der gefühlt schon über 20 Jahre liegt und auch genau so duftet. Der Schrank groß viel Platz , leider sondert der Schrank einen starken Geruch aus , so das ich meine Kleider auf das zweite Bett legen müsste. Balkon ist vorhanden leider sind alle Balkone mit einander verbunden darum kann man die Tür nur öffnen wenn man sich in seinem Zimmer befindet , nicht gerade angenehm wenn es draußen kalt ist und regnet . Der Balkon an sich schmutzig unfreundlich

Wegen Corona läuft hier einiges nicht , wenig Anwendungen viel Langeweile. Es herrscht Kurzarbeit und viele Anwendungen werden ersatzlos gestrichen . Drei Anwendung an einem Tag sind einfach zu wenig . Personal im Eingangsbereich welches darauf achtet das keiner ohne Bändchen am Handgelenk rein kommt vergreift sich sehr oft im Ton .

Ein wenig komme ich mir vor wie im Gefängnis, es wird nicht gerne gesehen wenn man das Gelände verlässt , immer Mundschutz tragen , Corona Test am zweiten Tag vollzogen bei jedem Patienten nur nicht beim Personal .
Zustände die so auch in Zeiten von Corona nicht mehr sein müssten . Wir haben heute den 17.6.2020 und ich bin froh und mache ein großes Kreuz wenn meine Zeit vorbei ist .
Ich werde nicht wieder kommen .

Sehr zu empfehlen; nicht zu Coronazeiten, da eingeschränkter Betrieb

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (siehe Bewertungstext)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (lange auf Termin für Ernährungsberatung und Sozialdienst gewartet)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (wöchendliche Besprechung, außerhalb der Zeit ist der Arzt auch in Notfällen kurzfristig erreichbar)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ein- und Auschecken schnell und problemlos; Postfach oft kontrollieren, da viel Terminverschiebung; Termine manchmal zu knapp hintereinander)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gebäude und Räume etwas in die Jahre gekommen, aber sauber. Palmengarten, Schwimmbad und Sauna toll; ich habe mich wie im Urlaub gefühlt)
Pro:
gute Möglichkeit, sich zu Erholen und tolle Therapien, um wieder fit zu werden; abwechslungsreiches gutes Essen
Kontra:
keine Teeküche; Wasserspender und heißes Wasser nur vor dem Speisesaal
Krankheitsbild:
Burnout, chronische Schmerzen, Erschöpfungszustand; Orthopädischen Beschwerden u.a. Arthose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.02. bis 07.04.2020 in der Klinik.
Die Bewertung betrifft die Zeit außerhalb der Corona Einschränkung.
Die Klinik ist wie ein großes Hotel.WLAN überall kostenfrei.Zusätzliche Kosten: pro Tag 2€ Parkplatz und 1€ Fernseh. Telefon habe ich nicht angemeldet.
Schöne Lage; direkt am Wald; nicht weg bis zur Saarschleife.In der Nähe: Rewe, Italier und Eisdiele.
Das Haus hat ein Schwimmbad und eine kleine Sauna mit 2 Saunen (60° und 90° mit Aufguss). Außerdem einen tollen Palmengarten zum Entspannen. Für Sport gibt es ein Fitnessstudio, was nach Einweisung frei benutzt werden kann.
Ein Frisör, eine Wellnessabteilung, Fußpflege und TCM (Chinesische Anwendungen) sorgen für entspannte Stunden.Bistro für die gemütlichen Abendstunden.
Vor dem Speisesaal gibt es einen Wasserspender und heißes Wasser mit Teebeuteln.
Im Speisesaal werden die Tische zugeteilt. Es gibt 3 Mahlzeiten als Büffet; morgens mit Eier und sonst Salatbüffet. Als Mittagessen kann man zwischen 3 Gerichten (1 veg.) auswählen.Das Küchenpersonal war sehr nett und hat auch in Krisenzeiten sehr gut gearbeitet.
Zimmer 502 war groß genug - hatte alleine ein Doppelzimmer. Bad mit Dusche. Balkon mit zwei Stühlen und Ausblick auf den Garten und den Wald.Der tägliche Zimmerservice war gut. Handtuchwechsel auf Wunsch und alle 2 Wochen Bettwäsche gewechselt.
Der Weg von meinem Zimmer war etwas weit, da es das letzte Zimmer am anderen Ende des Eingangs war. Dafür hatte ich das Treppenhaus direkt neben meinem Zimmer und konnte so schnell in den Garten und Wald (Hintereingang)gelangen.
Die Therapien sind sehr vielseitig: feste Gesprächsgruppe; Einzelgespräche; Tanztherapie; Kunsttherapie; Bewegung; Entspannung; Wassergymnastik; KG; Massage; Hydrojet; Walking und Qi gong.
Die Therapeuten waren alle sehr nett und haben mich gut begleitet.
Den ganzen Tag gab es gute Vorträge, die man in der therapiefreien Zeit besuchen konnt.
Abendprogramm: Ketten basteln, Vorträge, Tanzabende, Lesung,kath.Gottesdienst.

Die etwas andere Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten
Kontra:
Fehlendes Desinfektionsmittel auf dem Gang
Krankheitsbild:
Z.n.Schulterop.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Physiotherapeuten und Ergo toll.Arzt sehr nett und interessiert (Dr.med.Reiter).
Essen und Zimmer ok. Personal am Empfang eher genervt. Leider brachte der Virus deutliche Einschränkungen für
die Patienten mit sich und deshalb war meine Reha etwas anders als gedacht.
Trotz allem möchte ich mich bei dem Servicepersonal im
Speisesaal bedanken, Sie haben mit einfachen Mittel versucht die Ansteckung/Übertragungsweg des Virus zu stoppen.
Sehr nett war auch die Reinigungskraft auf meiner Etage (3). Leider war kein Händedeinfektionsmittel die ganzen 3 Wochen auf der Etage da.(Es wurde wohl viel geklaut).

Freundliche Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kurzfristige individuelle Anpassung der Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die hotelähnliche Einrichtung der Klink vermittelt das Gefühl, mehr Gast als Patient zu sein. Die freundliche Atmosphäre durch das Personal überträgt sich wohltuend auf die Patienten. Ärztlicher, therapeutischer und pflegerischer Dienst zeigen hohe Kompetenz. Die Therapie ist individuell ausgerichtet. Unterbringung und Verpflegung sind auf hohem Niveau.

Ein Haus geprägt von freundlicher Atmosphäre

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Gesamtpaket war top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man hat sich stets Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztinnen gingen auf meine Bedürfnisse ein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mehr Abstellmöglichk./Regale im Bad wären gut)
Pro:
Überdurchschnittl. Betreuung der Ärztinnen und Therapeuten
Kontra:
Lage sehr schön aber auch sehr abgelegen
Krankheitsbild:
Schlaganfall, 90% Stenose Halsschlagader
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich von Februar bis März 4 Wochen in neurologischer Anschlussheilbehandlung. Ich habe mich sehr wohl hier gefühlt. Die ärztl.Betreuung war hervorragend.Man nahm sich Zeit für mich und ging stets auf meine Bedürfnisse ein. Ebenso die Therapeuten. Zeigten sich mir gegenüber alle sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit.Ein freundliches und teils humorvolles Verhslten der Therapeuten machten die Anwendungen angenehm. Auch die psychol.Beratung war sehr positiv und Mut machend.Mein Dank nochmal an meine Ärztinnen und Therapeuten.Ich war schon 4 mal in Reha aber habe das so noch nie erlebt.Die Wege sind lang aber machten mich fit.Das Essen war gut und abwechslungsreich. Ich hatte das Glück im kleinen Speisesaal zu sitzen. Hier war alles bestens.Die Lage ist landschaftlich sehr schön aber abgelegen. Eine Busverbindung am Wochenende wäre gut. Oder geführte Ausflugsmöglichkeiten wären eine angenehme Abwechslung am Wochenende.Die geführte Wanderung am Samstag war mir persönlich zu anstrengend.Sehr froh war ich über die Möglichkeit abends ins haeusliche Bisto zu gehen. Ohne Bistro waere es mir persönlich abends zu langweilig gewesen.Hier konnte man auch Kontakte knüpfen.Musikabende waren nett. Gefällt einem nicht alles,(könnte von der Musik her moderner sein) aber trotzdem angenehme Abwechslung.Zimmer ohne Teppichböden fände ich hygienischer. Ich habe michhier sehr wohl gefühlt und Kraft tanken können. ich kann das Haus nur weiter empfehlen.

wenig Empathie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Qualität der Anwendungen
Kontra:
Mangelnde Dienstleistungshaltung
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Orthopädische Anwendungen sind gut. Die Terminplanung wenig durchdacht. Speziell die Rückenschule in der Turnhalle ist sehr gut. Fitness- Geräte ganz OK.

Gegend ist sehr schön, direkt an der Sasrschleife. Gut für Spaziergänge. Infrastruktur (kein Bus am Wochenende in den nächsten Ort) extrem unterentwickelt.

Haus ist über 20 Jahre alt - das merkt man. Lange Flure, total hellhörig. Lieblose Möblierung. Undichte Vorhänge.
Eine Waage steht bereit. 14 Tage lang aber defekt. Die Hausdame hat das nach 10 Tagen nichtmal bemerkt.

Insbesondere die Gruppenräume sind völlig ungeeignet für Entspannung, autogenes Training etc. Der inhaltlich sehr gute Kurs DRV PMR von Frau Rohr läuft ins Leere weil nebenan Musik läuft, getrampelt, geklatscht wird. Man hört jedes Wort. Für eine Klinik dieser Größe und dieses Anspruchs ist das ein Armutszeugnis und verschwendete Ressource. Einen schalldichten Raum kann man für wenige Tausend Euro einrichten -> wäre absolut dringend.

Ärzte, speziell Assistenzärzte sind häufig desinteressiert. Überfordert bis unfreundlich, Chefarztvisite dauert 7 Minuten. Blick in die Augen Fehlanzeige.

Essen ist gut. Abendessen nur bis 19h.

Das Johannesbad ist in die Jahre gekommen. Duschen unappetitlich. Wellenbad eine ganze Woche gesperrt.

Für orthopädisches Bild nicht entsprechend eingerichtet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
gute Therapeuten
Kontra:
Chefarzt
Krankheitsbild:
OSG TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufnahme durch Verwaltung und Pflegestation gut.

Medizinische Beratung durch Chefarzt Orthopädie in hohem Maße unsensibel im Umgang mit meinem Anliegen.

Therapeuten durchweg engagiert und freundlich.

Verpflegung in Ordnung, Unterbringung nicht den Erfordernissen entsprechend. Z.B.: Nasszelle nicht barrierefrei

Soweit okay

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kunst- und Musiktherapie, Palmengarten, Gerätetraining
Kontra:
Zustand Speisesaal, keine Freizeitangebote, siehe Bericht
Krankheitsbild:
Schmerzen , Schlafstörungen, Sorgen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November und Dezember 5 Wochen in der Klinik und musste feststellen, das ich wenige Anwendungen hatte, die chronischen Schmerzen wurden kaum beachtet. Meiner Meinung nach war die Gruppentherapie mit Dr. Scholten geprägt mit ihm als Selbstdarsteller und Menschen mit großem Mitteilungsbedürfnis. Dr. Scholten hatte, meiner Ansicht nach, häufig Probleme einen angemessene Mimik, Gestik oder Sprache anzuwenden. Er verängstigte Gruppenteilnehmer.
Die Kunsttherapie, sowie die Musiktherapie waren interessant, spannend und regten zum Nachdenken an. Leider hatte ich aufgrund der Erkrankung meiner Therapeutin nur 3 Einzeltermine, Ersatz wurde nicht angeboten. Autogenes Training und Entspannung wurden mir nur dreimal und das im Wechsel angeboten. Schlimm fand ich jetzt den Bericht an meinen Hausarzt, der falsche Aussagen enthielt, die mir Mangel z.B. an Spontanität, Durchhaltevermögen und Flexibilität unterstellten. Ich arbeite seid 35 Jahren im sozialen Bereich mit vielen Menschen, die verhaltensoriginell, anstrengend, nicht berechenbar sind, wenn ich diese Eigenschaften nicht hätte, würde ich da wohl nicht bestehen. Schade das Dr. Scholten sich im Aufnahmegespräch nur laut und einschüchternd über Hausärzte auslässt, die unvollständige Medikamentenpläne ausstellen, anstatt seine Patienten kennenzulernen. Wertschätzung habe ich hier nicht kennengelernt, im Gegensatz zu den anderen Therapeuten in allen Bereichen. Trotzdem hat mich die Auszeit vom Alltag weiter gebracht und meine fast täglichen Besuche beim Gerätetraining haben mich fitter gemacht. Krankengymnastik, Hydrojet waren auch prima.

Sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte,Therapeuten , Pfleger
Kontra:
Wlan
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als neuro Patient mit Schlaganfall 4 Monate in der Klinik
Und kann sie wirklich nur sehr weiter empfehlen
Krankengymnastik und Ergotherapeuten waren spitze ...
sowie alle Ärzte und Pfleger auf dieser Station ..

Sehr gutes psychosomatisches Konzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe mich sehr wohl gefühlt in der Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Therapeuten sowie das hauspersonal haben immer ein offenes Ohr für größere der kleinere Probleme)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Nur 12 Mal hydrojet in 6 Wochen ist medizinisch definitiv zu wenig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat alles bestens geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Palmengarten das Highlight des Hauses... Leider überall nur einen sehr schlechten internetempfang)
Pro:
Tolle Psychologen im Einzelgespräch, Gruppengespräch, Kunsttherapie, Musiktherapie, gutes Konzept, freundliches Personal von der Putzfrau bis zum Therapeuten, das Essen ist für eine groß Klinik Top,
Kontra:
Leider wird hier sehr wenig Themenübergreifende gearbeitet
Krankheitsbild:
Angst und Panikattacken, chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Johannesbad im Saarland ist für Menschen die sich das erste Mal mit ihrer Psyche auseinandersetzen müssen eine absolut Top Klinik....
Vor allem in der Kunsttherapie /Kunst intensiv ...habe ich mich wie zu Hause gefühlt...es ist unwahrscheinlich mit wie viel Einfühlungsvermögen einem dort geholfen wird.. .und einem Wege aufgezeigt werden die durchaus positiv sind...

auch die anderen Anwendungen wie Gruppengespräche, Einzeltherapie ,Musiktherapie,Aqua-Fitness,Mtt und Chi Gong
Sind gut durchdacht und geplant...

Für mich waren am positivsten die gute Gespräche mit Freunden im Palmengarten... Ein Austausch unter Patienten ist durchaus positiv...

Zum Schluss leider noch etwas negatives... Da Themenübergreifend behandeln (physikalische Anwendungen) in der Klinik sehr stark begrenzt ist.. ist es für Patienten mit chronischen Schmerzen nicht wirklich geeignet...

1 Kommentar

Saarschleife am 27.02.2020

Sehr geehrte/er Herr Nutzer/in "Aivlisarawon",

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das umfassende Feedback genommen haben. Wir freuen uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt bei uns gut getan hat und wünschen weiterhin gute Besserung.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Gut durchorganisiert, sofort wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (selbst am Essen war fast nicht zu bemängeln. sehr gut abgeschmeckt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr bemüht, fachlich nichts zu bemängeln)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (rund, zu empfehlen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute schriftliche Vor-, Auf-und Nachbetreuung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (tolle Badelandschaft)
Pro:
sehr gute Physioth., sehr freundlich begleitet, war beeindruckt
Kontra:
kein Wlan im Zimmer
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schöne Umgebung, auch mit Gehhilfen gut zu erkunden. Die Saarschleife sollte man gesehen haben
Anfänglich schienen die Wege im Haus sehr weit, es dient aber dem Training. Ist gut gegen den inneren Schweinehund. Die Physiotherapie in allen Bereichen
Lockerun, Abschwellung, Kraft und Bewegungsth. etc.
knüpfte nahtlos, forsiert an die positiven Fortschritte in der Operationsklnik Kusel an. Über-
all wurde man fachkundig u. freundlich begleitet.
Menueauswahl und Essenswürzung waren für eine Klinikküche außergewöhnlich gut *. Hilfen für alle
Probleme gut organisiert.
Nach 3 Wochen AHB war ich gerüstet für meinen Alltag.
Diese REHA Klinik ist nur zu empfehlen.

Die Verwaltungsmutter. in Saarbrücken könnte viell.
an ihren Mahnmodi etwas arbeiten und zwischenmenschlicher reagieren, wenn es zu unverschuldeten Zahlunsverzögerungen kommt. Nächstes Mal werde ich Zuhause auf die Rechnungszustellung warten und danach verreisen.

Wer hier überwiegend klagt, findet an allem etwas.

nicht empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Organisation sollte dringend überarbeitet werden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Keine Chefarztbehandlung - nur Abschlussvisite)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine Kommunikation zwischen Verwaltung und Artz)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (dunkles und schmutziges Zimmer)
Pro:
Physiotherapie, Kantine, Pflegepersonal
Kontra:
schlechte Anwendungsplanung, furchtbare Zimmer
Krankheitsbild:
Schlaganfall, Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik würde ich niemanden empfehlen der als
Privatpatient dort hingehen möchte.
Dunkles Zimmer - auch auf Anfrage kein wechsel
möglich.
Trotz Reklamation keine Besserung der Zimmerreinigung
Bettwäsche wurde erst auf Anfrage nach 4 Wochen und dann noch total verfusselt (Tempo) gewechselt
Terminplanung erst ganz wenig und dann auf Anfrage so voll, dass es nicht zu schaffen war da es sehr lange Wege von einem zum anderen Termin waren und dadurch einige Termine abgesagt werden mussten.
Der Weg für eine Person die schlecht laufen kann sind
200 Schritte vom Zimmer zum Essen eine reine Qual.
Arztvisite nur 1 mal pro Woche - etwas wenig.
Krankengymnasik war Massenabfertigung - Einweisung
und dann auf sich selber gestellt und keine Aufsicht
ob man die Übungen auch richtig macht.
Logopädie ist in 5 Wochen 2 Wochen ausgefallen und das nach einem Schlaganfall
Wassergymnastik erst ab der 4. Wochen auf Nachfrage
Schlechte Planung der Individuellen Anwendungen nach
Krankheitsbild. Bei jeder Visite musste man anregen, was für Anwendungen gut für einen wären.

1 Kommentar

Saarschleife am 20.02.2020

Sehr geehrte/er Nutzer/in „Gast57“,

zunächst möchten wir uns recht herzlich für Ihre Rückmeldung bedanken. Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich unsere Patienten bei uns wohlfühlen.

Gerne nehmen wir Stellung zu Ihren Kritikpunkten:
• Für neurologische Patienten stehen in der Phase C Zimmer in der Nähe der Pflegestützpunkte zur Verfügung, damit eine regelmäßige Überwachung gewährleistet ist. Ein Zimmerwechsel ist daher nur bedingt und nach Verfügbarkeit möglich.
• Die Architektur des Hauses wurde der Saarschleife nachempfunden, dadurch ergeben sich teilweise längere Wege, die die Bewegung fördern und das Thrombose Risiko mindern. Wenn Patienten diese Wege nicht bewältigen können, so bieten wir jederzeit über den Patientenbegleitservice Unterstützung an.
• Die Arztvisite wird 1 x wöchentlich geplant, kann jedoch bei Bedarf täglich in Anspruch genommen werden. Wenn Chefarztbehandlung gewünscht wird, so kann man dies im Vorfeld anmelden wie im Anschreiben beschrieben.
• Krankengymnastik erfolgt bei uns in Einzeltherapie und in Kleingruppen mit maximal 12 Patienten.
Im Bereich Ausdauertraining und Koordinationstraining, hier ist nach der Einweisung täglich (Mo-Sa) ein selbstständiges Training möglich, es ist immer ein/e Therapeut/in als Aufsicht im Raum, der Anleitung gibt.
Im Bereich der medizinischen Trainingstherapie (MTT/KG-Gerät) erfolgt Therapie nur unter Anleitung und Aufsicht eines Therapeuten und die Anzahl der Patienten pro Trainingseinheit ist im Bereich Neurologie auf 2 Patienten beschränkt.
• Aufgrund der Erkrankung von 2 Logopäden sind Termine ausgefallen.
• Wassertherapie erfolgt nach Einschätzung der Belastbarkeit durch die behandelnden Ärzte unter Berücksichtigung der Kontraindikationen.
• Die Therapien werden individuell geplant und im Verlauf des Genesungsprozesses angepasst

Wir bedauern sehr, dass wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten.

Ihr Johannesbad Team

Physiotherapie und Medizin zufriedenstellend

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (War total enttäuscht bei täglichen Kosten wie im 4Sterne Hotel)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Unfreundliches Personal an der Rezeption und der Hausdamen, keine Hilfsbereitschaft bei Ersuchen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Physiotherapie war etwas zu kurz gekommen, Die Vermittlung zum alltäglichen Bewegungsablauf kam zu kurz)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Vorschuss über 1.500 Euro beim Betreten der Klinik zur Heilanschlusssbehandlung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Fernsehr, Telefon gegen Gebühr, Wlan auf dem Zimmer nicht möglich, nur mit Anmietung eines Routers und Gebühren für Internet)
Pro:
Kontra:
Abzocke durch Fernseh- und Telefongebühren, keine kostenlose Tagespresse im öffentlichen Bereich
Krankheitsbild:
Ausgeprägte Coxarthrose mit Erneuerung des Hüftgelenks links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinische und physikalische Betreuung war ok. Die Freundlichkeit und entgegenkommen gegenüber den Patienten von der Verwaltung und Organisation ließ viele Wünsche offen. Dass zur heutigen Zeit noch Gebühren für ein Fernseher erhoben werden ist reine Abzocke, zumal auf dem Fernseher kein Radiosender empfangen werden konnte. Ebenso in Zeiten von Flatrats noch eine Leihgebühr für ein Telefon verlangt wird, damit der Patient angerufen werden kann. Zumal im Haus selbst so gut wie kein Mobilnetz zu empfangen war. Ebenfalls fehlte auf dem Zimmer die Möglichkeit des Wlan Empfangs.Somit war man quasi von der Außenwelt abgeschnitten, wenn man keine Gebühren zahlen wollte, wozu man duch diese Umstände genötigt war. Weiterhin fehlte in der Lounge oder im medizinichen Bereich mit Wartezonen die Auslage kostenloser Tagespresse.
Bei einem Tagessatz von 209,00 Euro pro Patient dürfte das bei einem Haus mit 400 Betten nicht fehlen.
Überraschend auch die Aufforderung bei Beginn der Reha die Anzahlung über 1.500 Euro als Vorschuss.

Insgesamt schade, denn damit ist vorgegeben, dass ich bei einer erneuten Reha ein anders Haus mit wesentlich besseren Leistungen in Erwägung ziehen werde.

TOP

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Professionalität, Qualität und Empathiefähigkeit des gesamten Personals
Kontra:
Die Schwimmhalle und der Saunabereich sind etwas renovierungsbedürftig, speziell die Ablüftung sorgt im Saunabereich für üble Gerüche
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zu zweiten Mal in der Johannesbad Klinik und bin über die positive Entwicklung begeistert.

Besonders die Kunsttherapie ist einmaliges Erlebnis. Dort wird mit viel Gespür, Empathie und guten Fragen das Bewusstsein auf Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten gelenkt. Absolut top.

An der Gruppengesprächstherapie wollte ich ursprünglich nicht teilnehmen. Ich war aber beim ersten Mal positiv überrascht und habe jede weitere Gruppengesprächsrunde genossen. Die Moderation mit viel positivem Input und Inspiration war ein absolutes Highlight.

Das Schwesternteam ist flexibel im Umgang mit den Bedürfnissen der jeweiligen Patienten, immer ansprechbar und findet gute Lösungen für größere und kleinere Probleme (Zimmerwahl, Therapieplan,…)

Das ganze Personal von der Rezeption, Service im Speisesaal, Reinigungskräfte, Buchhaltung, Sportstudio, Schwimmhalle, … ist sehr zuvorkommend und hilfsbereit.

Herzlichen Dank für den schönen Aufenthalt

Lebensqualität und -zeit gewonnen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (an einigen Tagen leider wenig Therapien)
Pro:
professionelles Team mit vielseitigen Therapieansätzen
Kontra:
das Wetter im November / Dezember: Regen und Nebel
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom und chron. Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch eine Suche im Internet wurde ich auf diese Klinik aufmerksam; die verschiedenen Fachbereiche schienen geeignet, meine Beschwerden zu lindern.

Leider bedurfte es eines Widerspruchs bei der Rentenversicherung, um hierhin kommen zu können. Dadurch verzögerte sich der Reha-Beginn.

Mitte November kam ich endlich mit "tief entladenem Akku" in der Klinik an. Statt vorher schon auf meinen Körper zu hören, und die Reissleine zu ziehen, hatte ich versucht "um jeden Preis" durchzuhalten. Das dies ein Fehler war, wurde mir schnell klar (gemacht).

Schon die ersten Gespräche verdeutlichten, dass hier Profis am Werke sind. Freundlich und kompetent. So wurde mir meine schlechte Verfassung erst bewusst. Dies war notwendig, aber auch erst einmal deprimierend.

Vielfältige Therapien füllten die Tage und Wochen aus. Die Gruppe "Ahr" mit ihren Gesprächsgruppen, Musiktherapie (TOP) und Kunsttherapie wurde zu einer "Familie auf Zeit".

Losgelöst vom Alltag und der Arbeit geriet mein Körper (und Geist) erst einmal ordentlich durcheinander und die gesendeten Signale wurden jetzt bewusst wahrgenommen und für mich zur Herausforderung.

Unterstützung durch aufmerksames Zuhören, positiven Zuspruch, Linderung der Beschwerden (Schlafstörungen / Schmerzen) durch Medikamente und die Bearbeitung von "Problem-auslösenden Thematiken" führten dazu, dass nach ca. 3 1/2 Wochen eine Aufwärtsbewegung einsetzte und es mir langsam besser ging.

Auch die Mitpatienten von "Tisch 78" halfen, dass ich wieder auf´s richtige Gleis kam.

Die Klinik selbst ist aus meiner Sicht gut ausgestattet, verfügt über aufmerksames und freundliches Personal. Die Zimmer lassen kaum Wünsche offen. Der Liegekomfort der Betten ist für Schmerzpatienten nicht immer ideal; mir wurde jedoch auf Nachfrage (Hausdame) zeitnah eine "Spezialauflage" zur Verfügung gestellt. Das Essen war eine Sensation, wenn man bedenkt, dass es sich um eine Großküche handelt.

Durch die Reha habe ich Lebensqualität und -zeit gewonnen.

DANKE

Sehr schön gelegene Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sozialberatung sehr nett und hilfsbereit)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Mit Problemen auf sich selbst gestellt, Oberarzt kein Interesse an gesamtem Krankheitsbild)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen gut und reichhaltig, Sauberkeit gut, Personal überwiegend nett
Kontra:
Ärztliche Betreuung,nicht Kritikfähig, Uringestank Frauendusche, W-LAN einzige Katastrophe, Parken und Fernsehen kostet, Getränkeflasche mitbringen, da nicht zur Verfügung
Krankheitsbild:
Depressionen, chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Oberarzt bei Aufnahme sehr unfreundlich. Gesamtes Krankheitsbild(Befunde) interessierten nicht. Durch Schwindel konnte ich nicht alles mitmachen. Anreise Dienstag und Freitag hätte ich einen Arzt benötigt aber man sagte mir ich müsse bis Montag warten. Da meine zuständige Ärztin krank war sollte ich Mittwoch wieder zu diesem Oberarzt. Mittwoch musste ich leider im Zimmer verbleiben wegen des Schwindels. Schwesternzimmer hat Kontakt gehalten aber gemeint sie könnten mich ja schlecht mit dem Rollstuhl zur Visite fahren, hätten eh wenig Zeit und der Arzt käme nicht aufs Zimmer. Eine Tischnachbarin hat mir mein Mittagessen und Abendessen gebracht. Niemand sonst hat sich darum gekümmert. Schwestern wollten nur Blutdruck messen. Ansonsten war ich auf mich alleine gestellt. Donnerstag war ich zur Visite beim Oberarzt, der mir gesagt hat, dass ich ja nicht eine Rundumversorgung mit Ärzten und Schwestern und Essensversorgung auf dem Zimmer erwarten könne. Ich solle mir überlegen, ob der Aufenthalt sinnvoll wäre, wenn ich wenig an den Therapien teilnehmen könnte. Das sagte auch der Chefarzt. Von Schmerzen wollte der und der Chefarzt nix wissen,bei dem ich mich über den Oberarzt beschwert habe. Sie müssten der DRV gegenüber nachweisen, ob ich Reha fähig sei. Keine Therapie außer Einzel, Gruppengespräch, Musik, Kunsttherapie, Aquafit, Entspannung, Geräte und Ausdauer. Null Ansprechpartner oder Klärung der Schmerzen und Blutdruckproblemen. Hab die Reha nach zwei Wochen abgebrochen. Habe dem Chefarzt gesagt, dass man am besten nur zu denen kommt, wenn man außer den psychosomatischen Problemen nix hat. Ich würde mich über alles beschweren sagte auch er. Oberarzt absolut kein Einfühlungsvermögen, sehr sachlicher Mensch. Viele Mitpatienten beschweren sich sehr über diesen Oberarzt, trauen sich leider nicht sich zu beschweren. Schade. Bin in der Annahme dorthin, Ärzte vorzufinden, die sich für den gesamten Menschen interessieren und einem nicht nur Pläne hinlegen.

Danke!????

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmereinrichtung nicht mehr ganz top!)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende Juli bis Ende August insgesamt 5 Wochen in Reha in Orscholz u. kann eigentlich nur positives über den Aufenthalt berichten. Die ärztliche Betreuung u. Therapie empfand ich als kompetent u. zielführend. Meine Verfassung hat sich durch die zahlreichen Anwendungen u. Gesprächsrunden (einzeln oder in der Gruppe) doch um einiges gebessert. Bei mir ist auch während der Reha nur die Musiktherapie für 2 Wochen aufgrund von Urlaub der Therapeutin ausgefallen! Alles andere hat ausnahmslos wie geplant stattgefunden, trotz Urlaubs- u. Ferienzeit.
Sämtliches Personal habe ich immer freundlich u. hilfsbereit erlebt, was gerade zu Beginn hilfreich war, da es sich um eine recht große Einrichtung handelt u. man doch etwas Zeit braucht bis man sich in dem großen Komplex zurechtfindet.
Mein Zimmer war nett u. freundlich eingerichtet. Nicht mehr das modernste, aber völlig ok. und sauber. Die Zimmer werden aber nach u. nach modernisiert, teilweise sind sie es schon. Mein einziger Kritikpunkt betrifft das Reinigungsunternehmen welches die Zeit doch sehr knapp veranschlagt die das Personal pro Zimmer zur Verfügung hat. Eine wirklich ordentliche Reinigung ist so schlecht umzusetzen! Da ich aber das Zimmer u. Bad nur alleine nutzte u. selber sauber hielt, war das nicht sooo dramatisch.
Die Landschaft um das Klinikgelände ist sehr schön u. perfekt zum wandern, mountainbiken, was ich persönlich auch täglich voll ausgenutzt habe. Das Schwimmbad (und Saunabereich) welches zum Klinikbereich gehört wurde auch ausgiebig genutzt. Ich hatte natürlich auch viel Glück mit dem Wetter in den 5 Wochen.
Mein Fazit deshalb: mein Aufenthalt war sehr schön u. hat mir wirklich gutgetan. Meine Verfassung u. Stimmung wurden doch deutlich verbessert. Von daher nochmals ein Dankeschön an alle Beschäftigten der Johannesbad Fachkliniken Saarschleife! Ihr habt mir geholfen u. den Aufenthalt bei euch sehr angenehm gemacht. Weiter so!

Super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort für 4 Wochen, und kann nur sagen das das ganze, sehr erfolgreich war. Das Team der Klinik gibt sich sehr viel Mühe in allen Belangen. Vorallem danken möchte ich Frau Kitano Musiktherapie, Frau Bündgen Pyschologische Behandlung. Ich werde wiederkommen. LG

Ich würde wieder kommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr offene und hilfbereite Mitarbeiter in allen Bereichen
Kontra:
es wäre mehr Absprache zwischen den Fachbereichen nötig bei multiplem Krankheitsbild
Krankheitsbild:
Burnout/Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im September/Oktober 2019 für 3 Wochen in der Klinik. War vorher etwas skeptisch, ob es was bringt, habe aber viel mitgenommen, vor allem die Gruppentherapie bei Dr. Scholten und die Musiktherapie bei Frau Kitano, die ich beide als sehr kompetente Therapeuten schätzen gelernt habe, haben mich weiter gebracht.
Das der Klink angegliederte Zentrum für traditionelle chinesische Medizin kann ich ebenfalls sehr empfehlen.

Da ich auch mit anhaltenden Schmerzen im Schulter-/Nackenbereich zutun habe, war ich auch mehrfach in der KG, Massage- und Bäderabteilung "Gast". Hier fehlte mir die Absprache der zu häufig wechselnden Therapeuten untereinander, was so der einzige Kritikpunkt ist.

Bezüglich des Gebäudes stimmt es, dass das Gebäude im Stil der 1990er gebaut eine "Aufhübschung" vertragen könnte. Die Zimmer sind jedoch alle mit Hotelzimmern aus dieser Zeit vergleichbar, geräumig und sauber. Das es nicht überall WLAN gibt, hat auch seine Vorteile.

Über die Kosten für Parkplatz und Fernsehen lässt sich bei dem Preis für Privatpatienten tatsächlich streiten.

Auf das Küchenpersonal und das Essen lasse ich jedoch nichts kommen. Da ich Sonderkost bekommen musste, war das bei 500 Essen pro Mahlzeit eine besondere Herausforderung, die das Personal hervorragend gemeistert hat. Generell war das Angebot der Küche hier reichhaltig und vielseitig.

wieder laufen lernen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Chefarzt Dr. Mayer nimmt sich viel Zeit für informative Gespräche)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Therapiepläne sind teilweise etwas ungünstig hinsichtlich der Zeiteinteilung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr sauberes Ambiente, vielfältiges Therapieangebot , angenehme und helle Atmosphäre im Geräteraum,
Kontra:
Krankheitsbild:
zementierte K-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Landschaftlich schön gelegene Reha Klinik mit ansprechender Architektur im Innen - und Außenbereich.

Gepflegtes Ambiente in allen öffentlichen Bereichen, den verschiedenen Hausebenen und Therapiebereichen und der Zimmerausstattung (kann nur über die Zimmer in der 5. Etage sprechen).
Freundliche und kompetente Mitarbeiter in den für mich relevanten Therapiebereichen.
Informationsangebote zu Vorträgen oder Kursen als Ergänzungsmöglichkeit zu den empfohlenen Therapien.

Umfangreiches und vielfältiges Essensangebot, abwechslungsreiches Büfett Angebot zum Frühstück und am Abend mit vielen Salatvariationen, 3 schmackhafte Hauptgereichte zur Auswahl am Mittag. Neben den üblichen Krankenhaustee´s wäre ein Kräutertee wünschenswert.
(Der Service im Speisesaal ist, vielleicht aufgrund der großen Anzahl von Reha Patienten die gleichzeitig essen möchten, manchmal etwas unpersönlich und von Eile getrieben.)
Mein Zimmer, mit sehr ansprechendem neuen Bad mit begehbarer Dusche, habe ich immer sehr sauber vorgefunden.
Allerdings sind die Kopfkissen so dick und knubbelig, das entspanntes Liegen darauf kaum möglich ist.

Weitere Bewertungen anzeigen...