Johannesbad Fachklinik, Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Talkback
Foto - Johannesbad Fachklinik, Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Cloefstr. 1a
66693 Mettlach
Saarland

98 von 139 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

140 Bewertungen

Sortierung
Filter

Für Privatpatienten ungeeignet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Gymnastik im freien war toll)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Saarschleife
Kontra:
Preis Leistungsverhältnis sehr unangemessen
Krankheitsbild:
Somatisierungsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider fällt mein Fazit sehr ernüchternd und negativ aus. Das Preis Leistungsverhältnis ist komplett unangemessen und in keinster Weise gerechtfertigt. Ich bin Privatpatient und meine Leistungsträger mussten einen Tagessatz von 240 Euro zahlen. Laut mehrerer Mitarbeiter würde dieser stolze Tagessatz alle Leistungen beinhalten. 4 Monate nach meinem Aufenthalt kam allerdings eine weitere Rechnung, auf der zusätzlich die ärztlichen Leistungen und Therapien, wie z.B. Musiktherapie abgerechnet wurden. Nach Intervention kam die Mahnung 3 Monate später, da versprochene Rückrufe nicht stattfanden. Inkompetente Mitarbeiter gaben mir gegensätzliche Informationen und eine nicht stattgefundene Psychotherapiestunde wurde auch noch zuviel abgerechnet. Es ist mir nicht ersichtlich, dass für diese Unterkunft und spartanische Verpflegung, bei der ich beim kantinenmäßigen Mittagessen mein Getränk auch noch selbst bezahlen musste, diese Summen verlangt werden. Frustrierend waren auch Erlebnisse vor Ort. So bat ich während meines Aufenthaltes wegen starker Rückenschmerzen um Massage, und die unglaubliche Antwort des Arztes war tatsächlich: das kann ich nicht machen, das ist nicht im Budget (Tagessatz 240 EUR). Weiterhin habe ich einige Mitarbeiter sehr patzig und überheblich erlebt, trotz Inkompetenz. Insgesamt gesehen sehr unprofessionell und unbefriedigend. Ich kann privat Versicherten nur abraten von der Johannesbadklinik, die erhaltenen Leistungen sind viel zu gering für diesen Preis.

Myelitis

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Isolierte zervikale Myelitis, Breitbasige Bandscheibenhernierung L4-5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde aus dem Krankenhaus in die Reha überwiesen, da meine linke Seite nicht richtig funktionierte und eine chronische Überbelastung in Richtung depressiver Symptomatik hatte. In der der Klinik wurde neben der Neurologische Behandlung wurde auch eine Verhaltenstherapie gemacht und muss sagen das es mir sehr geholfen hat wieder auf die Beine zu kommen. Das Personal ist sehr kompetent und freundlich. Ich kann die Rehaklinik nur empfehlen.

Tolle Rehaklinik und kompetentes Personal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war nach einem Schlaganfall für 5 Wochen in der Neurologie der Rehaklinik in Orscholz. In dieser Zeit hat sich ihr Gesundheitszustand erheblich verbessert. Dies ist besonders auf die kompetente Arbeit der Ärztinnen und Therapeuten zurückzuführen. Allen ein großes Lob.

Aber auch die Pflegerinnen und Pfleger möchte ich nicht vergessen zu erwähnen, die sich sehr fürsorglich um meine Mutter gekümmert haben. So wurde sie z.B. zu diversen Therapien immer begleitet. Es war für mich sehr beruhigend zu wissen, dass sie nicht auf sich allein gestellt war.

Auch fanden wir es super,
dass es einen separaten kleinen Speiseraum auf der Neurologie gab. Da meine Mutter starke Schluckbeschwerden hatte, wurde sie, während des Essens, von Anfang an betreut.
HEUTE KANN SIE WIEDER ALLES ESSEN!
Auch Ihnen allen ein großes Lob.


Da ich jeden zweiten Tag bei ihr war, hatte ich nie das Gefühl, beim Personal nicht willkommen zu sein. Im Gegenteil, für meine Anliegen hatte man, trotz vieler Arbeit, stets ein offenes Ohr.


Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bedanken.

1 Kommentar

Saarschleife am 17.07.2019

Sehr geehrte Nutzerin "Petra2306",

vielen Dank für die freundlichen Worte. Das Team der Abteilung Neurologie wird sich sicher über Ihr positives Feedback freuen.

Wir freuen uns sehr, dass Ihrer Mutter der Aufenthalt bei uns gut getan hat und wünschen weiterhin gute Besserung.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits-& Rehazentrum Saarschleife

Vielen Dank!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der behandelnde Arzt, Dr. Michael Scholten, ist ein ausgesprochen kompetenter und tüchtiger Mann.

Ausgestattet mit viel Sachverstand und Einfühlungsvermögen.

Hervorragend!!

Gerne wieder !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Angenehme freundliche Atmosphäre
Kontra:
Uringeruch in Schwimmbadumkleide
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Stimmung in dieser Klinik ist toll. Angefangen bei dem Personal im Speisesaal, den Therapeuten, Schwester, Ärzten, Oberärzten, ja sogar der Chefarzt.....alle nett, zuvorkommend und angenehm.

Therapieangebote waren sehr gut, leider sind durch Krankheit und urlaubsbedingt einige Stunden ausgefallen was ich als sehr schade und auch für den Therapieverlauf als nachteilig empfand. Eine Klinik in dieser Größenordnung sollte da eigentlich für Ersatz sorgen können.

Bei den Damen an der Rezeption ist beim Thema Freundlichkeit durchaus noch etwas Luft nach oben.

Das Essen ist mit Menüauswahl, Vorspeise, Nachspeise und sehr viel Abwechslung, für eine Rehaklinik, einfach prima.

Nicht eine Wiederholung beim Mittagessen während meines 4 wöchigen Aufenthalts.

Die Zimmer sind zweckmäßig und sauber, die Matratzen aber eindeutig zu hart auch wenn man auf der angeblich weicheren Seite schläft. Abhilfe konnte mit einem zweiten Deckbett geschaffen werden.

Mit dem Bettwäschewechsel tat man sich schwer, erst auf Nachfrage wurde dies erledigt. Die Zimmerreinigung war in Ordnung.

Der Palmgarten, das Schwimmbad, die tolle Natur in der Umgebung der Klinik tragen sicher ebenso zur Genesung der Patienten bei wie das durchaus tolle Therapieangebot bei dem für jeden etwas dabei ist und man für Zuhause viele Anregungen mitnehmen kann.

Die Belegschaft im Fitnesscenter ist sehr nett und motiviert.
Da macht es Spass sich beim Training ein bisschen zu quälen.

Die Parkgebühren für den PKW sind schon etwas teuer, aber man hat ja die Alternative mit der Bahn zu kommen.

Einziges No-Go ist der Uringeruch in den Umkleiden des Schwimmbads, hier sollte dringend für Abhilfe gesorgt werden!

Fazit:

Die Klinik ist definitiv zu empfehlen. Bis auf einige kleinere Unzulänglichkeiten ein toller Aufenthalt.

Besonders hervorzuheben ist meines Erachtens auch die hervorragende Logistik für die Einteilung zu den Anwendungen.
Das bei einer so großen Anzahl von Patienten auch einmal etwas nicht klappt.........passiert halt........

An die komplette Belegschaft: Vielen Dank !

1 Kommentar

Saarschleife am 15.05.2019

Sehr geehrte/er Nutzer/in "Idawie",

wir freuen uns, dass es Ihnen bei uns gefallen hat und möchten uns für die ausführliche und positive Bewertung bedanken.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum

Topklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Klinik, super Lage, tolles Essen, ich war 7 Wochen da,kann die Rehaklinik nur empfehlen

Gerne wieder in diese Klinik.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (außer Rezeption und ab und zu Terminplanung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Besonders schön:Palmengarten, schönes Bistro)
Pro:
Essen, Lage
Kontra:
Parkplatzgebühren zu hoch, fest install. Aschenbecher in NR-Bereichen...
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand, Kopf- und Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele Angebote z. Herausfinden was einem persönlich am besten hilft u. was man zu Hause weiterführen möchte. Mir hat besonders gut gefallen d. Musiktherapie bei Frau K., Kunsttherapie bei Frau K. u. AT u. PMR bei Frau R. u. auch Qi Gong bei diversen Therapeutinnen der TCM-Abteilung (besonders gut Frau P.)
Mit den orthopädischen Maßnahmen war ich auch sehr zufrieden (KG bei Frau G., Wärmepackung u.Hydrojet).Die zuständige Ärztin war nett und offen für gewünschte Änderungen im Therapieplan. Ich hatte nur den Eindruck, dass sie sich nicht wirklich mit meinen Unterlagen beschäftigt hatte, da sie mich mehrmals bei der wöchentl. Visite das Gleiche gefragt hat.
Die Klinik an sich ist schon etwas in die Jahre geraten, aber das fand ich persönlich nicht schlimm. Die Lage ist super, mitten in der Natur, viele Freizeitmöglichkeiten am Wochenende.
Meinem Wunsch nach einem ruhigen Zimmer wurde entsprochen. Die Einrichtung, vor allem Bad, war noch etwas älter, aber ok. Zimmerreinigung war grundsätzlich auch ok, zeitweise wegen Personalmangel bißchen nachlässiger, aber ausreichend. Matratze sehr hart und gewöhnungsbedürftig. Ich habe mich insgesamt im Zimmer sehr wohl gefühlt u. hatte eine schöne Aussicht in den Wald u. auf Außenbecken Schwimmbad.
Essen fand ich persönl. für eine Klinik sehr gut. Kann die schlechten Kritiken absolut nicht verstehen. Servicepersonal im Speisesaal großteils sehr nett. Absolut super: Herr M. Immer sehr freundlich und zuvorkommend. Da freut man sich noch mehr aufs Essen...
Rezeptionspersonal leider nicht so freundlich. Fühlte mich des Öfteren abgekanzelt und abgewimmelt,ging auch anderen Patienten so.
Waschmaschinenraum: Hier macht Waschen keinen Spaß! Am besten so viel mitnehmen, dass man nicht Waschen braucht. Ungepflegte Maschinen u.es funktioniert auch nicht immer.
Schwimmbad insgesamt ok, in der Dusche zu kalt u. riecht nach Urin.
Palmengarten total schön, Bistro gemütlich u. sehr leckerer Kuchen.
Ich würde wieder zur Reha in diese Klinik kommen.

1 Kommentar

Saarschleife am 14.05.2019

Sehr geehrte/er Nutzer/in „Boudicca“,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für eine ausführliche Bewertung genommen haben. Schön, dass es Ihnen bei uns gefallen hat.

Die angesprochenen Kritikpunkte lassen wir im Rahmen unseres Qualitätsmanagements in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess einfließen, um hier Abhilfe zu schaffen.

Wir freuen uns sehr über das Lob der Mitarbeiter und werden es entsprechend weitergeben.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit der Therapie.
Freundliches und hilfsbereites Personal.
Mit dem Chefartz zufrieden.
Schönes grosses Einzelzimmer.
Was ich nicht gut fand im Bad die Dusche kein guter Einstieg.
Essen war gut.
Sauberkeit top.
Ich würde es weiter empfehlen.

Rundum zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten sehr kompetent
Kontra:
kein Wlan im Zimmer, Toilettenpapier zu dünn
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Schlaganfallpatientin für 6 Wochen in der Rehaklinik in Orscholz. Ich bin rundherum zufrieden mit dem Erfolg in der Reha und führe das auf die Kompetenz der Ärzte und Therapeuten zurück. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und kann die Einrichtung nur weiterempfehlen.

Zufriedenheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Rehamaßnahmen nach einer Knieoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen Patient in dieser Klinik und habe mich sehr wohl gefühlt.

Freundliche Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Chefarztvisite
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 08.03.2019 bin ich nach einem KnieTep in der Klinik an der Rezeption sehr freundlich empfangen worden. Die Klinik ist groß und besticht mit einen wunderschönen Palmengarten der zum Verweilen einlädt. Schön ist auch das Schwimmbad mit Wellenbad und drei warmen Therapiebecken. Die Zimmer sind geräumig aber in die Jahre gekommen und mit Teppichboden ausgelegt. Besonderen Lob an die Therapeuten bei den Sportgeräten ,die immer gut drauf sind und freundlich auf die Leute zu gehen . Die meisten Assistens Ärzte sprechen nicht gut deutsch , obwohl ich mit meinem behandelnden Arzt zufrieden war da er sich sehr bemüht hat. Die Chefarztvisite war unnötig , da man das Gefühl hatte nur eine Nummer zu sein ,keine Achtung vor dem Menschen. Das Essen war gut , man konnte zum Mittag unter drei Gerichten auswählen. Das Frühstück und Abendessen war in Buffetform reichlich gedeckt. Auch dort ist das Personal freundlich. Ich habe mich in den drei Wochen Aufenthalt gut betreut gefühlt und vor allem Dingen geht es mir viel besser.

1 Kommentar

Saarschleife am 09.04.2019

Sehr geehrte/er Nutzer/in "Pommelove",

wir möchten uns ganz herzlich für die positiven Worte bedanken. Schön, dass es Ihnen wieder besser geht! Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits-& Rehazentrum Saarschleife

Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
ist zuviel alles zu nennen
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gut ja eigentlich gar nicht, Das Essen wird hier genutzt wie im Hotel.
Wer hier mit weniger Gewicht rausgeht als er reinkam hat was falsch gemacht.
Das gehört doch nicht in eine Reha Klinik.
Die Menschen schaufeln sich am morgen und Abend die Teller voll.
Das geht ja gar nicht.
Ärztebetreuung ja am Anfang und am Ende. Das war es.
Anwendungen nach einer Hüftop 3 St. am Tag. (lach)
Abwechslung ist in Orscholz (Klinik) nicht viel angeboten.
Der Baumwipfelpfad ja, aber einmal gesehen das wars dann.
Und 10 Euro ist schon heftig für den Pfad.
Das Haus ist in die Jahre gekommen und es kommt mich vor wie bei einem älteren Hotel wo einfach die Zimmer belegt werden müssen und deshalb das krankheitsbedingte in den Hintergrund gestellt wird.
Also falls ich nochmals zu Reha sollte dann definitiv nicht Orscholz.
Habe in den 3 Wochen die ich hier war nichts positiver oder vergleichbares zu einer Reha gefunden die ich 2015 in Freudenstadt gemacht habe.
Anwendungen:
Einzel KG 15 min
Training im Studio 30 min an Geräten ( 2 - 3 die Woche)
Motorschiene 15 min.
Wassergymnastik 30 min.
davon je 3 am Tag abwechselnd
ist definitiv nicht ausreichend für ein Gesundheitsbild.

Und dann noch am Tag 1 Euro für Fernsehen und 0,60 Cent für die Freischaltung (betone nur für die Freischaltung) zu verlangen ist in der heutigen Zeit schon heftig.

Einfach klasse Top Rehaklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts bis auf die Parkplatzgebühren
Krankheitsbild:
Orthopädisch Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Reha vom Jan bis Febr 19 für 4 Wochen. Es hat alles gepasst angefangen von den Ärzten, Therapeuten, Psychologen und das gesamte Personal. Nicht zu vergessen vom Kiosk die netten Damen. Immer sauber überall immer frische Handtücher. Die Therapien einfach klasse. Danke an die Musiktherapie und die Kunsttherapie. Danke auch an die tollen Mitpatienten. War auf meinen Wunsch nun das 2. mal dort. Auch dieses Mal ein voller Erfolg. War im September 2018 in einer anderen Rehaklinik im Schwarzwald untergebracht und das war eine einzige Katastrophe (habe ich abgebrochen). Die Klinik Johannesbad top die Umgebung top. Allesamt dort super freundlich. Essen war klasse und sehr abwechslungsreich. Die Bäderlandschaft top. Sehr zu empfehlen die Massagen bei der lieben blonden Dame (Lomi Lomi Massage) zwar auf eigene Kosten aber jeden Eur wert.
Sollte ich wieder in Reha gehen dann auf jeden Fall in die Johannesbad Klinik in Orscholz.
Nun das einzige negative dass man den Parkplatz zahlen muss als Patient. Ich bin mit dem Auto angereist und fand für den Aussenparkplatz 2 Eur pro Tag schon etwas viel.

Danke an das gesamte Team der Johannesbad Klinik es war richtig toll.

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin rundum sehr zufrieden

1 Kommentar

Saarschleife am 26.02.2019

Sehr geehrte/er Nutzer/in "Benn2",

wir freuen uns, dass es Ihnen bei uns gefallen hat und möchten uns für die positive Bewertung bedanken.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Tolle Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, 76 Jahre, war für 4 1/2 Wochen dort. Ich kann nur positives berichten. Aufgrund meiner Parkinson-Erkrankung hatte ich einen hohen Betreuungsbedarf. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Allen Ärzten, Therapeuten, Pflegern und Pflegerinnen vielen Dank für alles. Ihr habt alle dazu beigetragen dass es mir viel besser geht. DANKE!

1 Kommentar

Saarschleife am 26.02.2019

Sehr geehrter Nutzer "Guenter76",

wir möchten uns ganz herzlich für die positiven Worte bedanken. Schön, dass es Ihnen wieder besser geht. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chef Arzt und alle Mitarbeiter der ganzen Reha
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Reha nach Hüft OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit meiner Reha wehrend den 3 Wochen meines Aufenthaltes.

Aktivurlaub ja, Reha nein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Sehr enttäuschend.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Unpersönlich, aber ok)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bäder sollten an Krankheitsbild angepasst sein)
Pro:
Gutes Essen, nettes Personal
Kontra:
Ärzte, es wird zu wenig an Therapien gefordert
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr nett und kompetent.

Leider litt die Qualität der Behandlungen, weil oft nicht genug Zeit war oder weil man es allen (Urlaubern und Rehapatienten) recht machen wollte.

Leider gibt es auch nur Gruppenaktivitäten. Dabei werden Orthopädiepatienten und Psychosomatikpatienten durcheinandergewürfelt. Was z. B. dazu führt, dass nur Light-Programm durchgeführt wird.

Es gibt weder Krankengymnastik einzeln, noch in Kleingruppen. Lediglich Rückengymnastik allgemein.

MTT wird jedem verordnet und ist auf 30 Minuten begrenzt.

Walking ist zügiges spazieren gehen.

Auch im Bewegungsbad wars nett, aber nicht wirklich zielführend.

Was ich mit den Ärzten erlebt habe, spare ich mir hier.

Die Zimmer waren ok. Die hohen Duschwannen haben mich allerdings überrascht. Für Orthopädie fand ich das nicht gut.

Besonders hervorheben möchte ich das Personal im Speisesaal, die immer freundlich blieben, egal wieviel sie zu tun hatten.

Ich habe mich dort wohlgefühlt. Keine Frage. Allerdings eher wie im Aktivurlaub und fitter war ich anschließend nicht wirklich.

Dass zu wenig gemacht wurde bzw. das Anforderungsniveau zu tief war, war mir aber selbst als unsportlicher Mensch schnell klar.

Ich war 2018 2 x in orthopädischer Reha. Beim zweiten Mal auf meinen Wunsch nicht mehr dort. Die zweite Reha war ein Riesenunterschied. Da könnte sich Orscholz eine Scheibe abschneiden.

1 Kommentar

Saarschleife am 16.01.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in „Maja1231“,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für eine ausführliche Bewertung genommen haben.

Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich unsere Patienten bei uns wohlfühlen. Wir bedauern deshalb sehr, dass wir Ihre Erwartungen nicht zu Ihrer Zufriedenheit erfüllen konnten.

Wenn Interesse Ihrerseits besteht, können Sie gerne nochmals persönlich darüber mit unserem Beschwerdemanagement sprechen, erreichbar unter Tel. 06865 90-1807.

Ihr Lob zu unserem Essen und den netten Mitarbeitern werden wir weiter geben.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Tolle Reha-Einrichtung - Hilfe zur Selbsthilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich komme gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zugewandt, freundlich und hilfsbereit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute zugewandte Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zimmerwunsch wurde leider nicht berücksichtigt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Standardzimmer sind etwas abgewohnt)
Pro:
fachlich hochqualifiziertes Personal - super Konzept
Kontra:
Zimmer sind etwas abgewohnt - Zimmerwünsche nicht berücksichtigt
Krankheitsbild:
chronische Kopfschmerzen - Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund chronischer Kopfschmerzen ausgelöst durch orthopädischer Probleme u. A. Bandscheibenvorfall Nackenwirbel, als auch einer psychosomatischen Überlastung 5 Wochen in dieser Klinik. Die DRV hatte mir eine psychosomatische Reha genehmigt und so wurde ich auch dort der psychosomatische Abteilung zugeordnet.

Nach 5 Wochen war ich schmerzfrei und bin es auch heute noch. Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt. Das Behandlungskonzept hat mir sehr gut getan. Es geht dort darum eine große Vielfalt an unterschiedlichen Behandlungsansätzen kennen zu lernen und sich dann das für einen selber Richtige auszusuchen um es zu Hause fortzuführen. Ich konnte davon profitieren, dass es auch eine orthopädische, eine neurologische und eine Abteilung für TCM gibt. Auch von diesen Bereichen konnte ich einige Angebote (z. T. kostenpflichtig) ausprobieren.

Wer selber Verantwortung für seine Gesundung übernehmen möchte und in Bewegung kommen möchte, ist mit dem Rehakonzept super gut bedient. Zudem ist die Lage für Naturliebhaber unschlagbar. Wunderschöne Wanderwege mit Blick auf die Saarschleife, ein schönes Schwimmbad mit Sauna (kostenfrei), super Kosmetik- und Massageanwendungen (kostenpflichtig) direkt im Haus, gutes Essen und das fachlich hochqualifizierte Personal in allen Bereichen lassen mich diese Reha-Einrichtung gerne weiterempfehlen. Und ich plane meinen nächsten Wanderurlaub genau dort in dieser Klinik zu verbringen, da auch einige wenige Zimmer an Feriengäste vermietet werden.

1 Kommentar

Saarschleife am 11.01.2019

Sehr geehrte Nutzerin "Maria092",

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das umfassende Feedback genommen haben.

Wir freuen uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt bei uns gut getan hat und wünschen weiterhin gute Besserung.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Es war alles prima.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachpersonal ist sehr Kopetent sehr hohe Qualität der Behandlungen.
Kontra:
Hohe Parkgebühren. 4 Euro/Tag in der Tiefgarage. 2 Euro/Tag im Freien
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich darf hier einmal ein ganz großes Lob an die Therapeuten und Ärzte der Abteilung Psychosomatik aussprechen. Bei meinem 5 wöchigen Aufenthalt in der Klink wurde in jedem Bereich der Anwendungen durch die Therapeuten und Ärzte, deren Behandlung und Betreuung ich ausgezeichnet fand,gut aufgehoben. Besonderes Lob verdienen die beiden Oberärzte die ich auch als sehr kompetent in ihrem Fachbereichen erlebt habe. Mein besonderer Dank gilt der Gruppentherapeutin bei der Gruppe Saar. Auch dem Psychotherapeut den ich als besonders (als meinen persönlichen Therapeuten)mit hohen Fachkompetenz erlebt habe,möchte ich danken. Seine Vorträge über Depression,Schmerz und Stress fand ich fenomenal. Die waren für mich für die Zukunft sehr hilfreich. Weiterhin möchte ich noch den Therapeutinnen und Therapeuten beim Arbeitsplatz- und Funktonstraining danken. Also,alles war in Ordnung ich kann die Klinik jederzeit weiterempfehlen.

Sehr schöne Aktivwoche

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter, die mit großem Einsatz bei der Sache sind
Kontra:
Wlan
Krankheitsbild:
Aktivwoche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, weil Faxanmeldung nicht auffindbar war, haben wir nun unsere BKK Aktivwoche hinter uns und sind aüsserst zufrieden. Sämtliche Mitarbeiter/innen haben ein großes Lob verdient. Besonders hervorzuheben ist Andreas, der mit viel Engagement, Spaß und Lebenslust die Aqua und Rückenschule begleitet.
Abwechslungsreiches Essen in angenehmer Atmosphäre. Wer hier nichts schmackhaftes findet, sollte zuhause bleiben. Sehr schöne Unterkunft. Nur das WLAN ist verbesserungswürdig. Das Bad ist ein bischen in die Jahre gekommen, aber sehr gut nutzbar mit den kurzen Wegen aus dem Zimmer. Und das Bad ist nie überfüllt und es gibt immer genug Platz für alle. Im Bistro gibt es leckere Kuchen und auch mit Livemusic eine Möglichkeit zu tanzen.
Wenn man dann noch so wie wir sehr nette Mitbestreiter in der BKK Woche findet, ist alles perfekt.
Vielen Dank für die schöne Woche an alle.

1 Kommentar

Saarschleife am 11.01.2019

Sehr geehrter Nutzer "Wolfgang 307",

vielen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns, dass es Ihnen trotz anfänglichen Schwierigkeiten bei uns gefallen hat.

Ihr Lob werden wir an die Mitarbeiter weitergeben.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie wieder einmal bei uns begrüßen dürften.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Sehr gute Reklamationsbehebung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Danke an die Mitarbeiterin für den Einsatz
Kontra:
Krankheitsbild:
Aktivwoche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem meine Faxanmeldung ja nicht auffindbar war, hat sich die zuständige Sachbearbeiterin ins Zeug gelegt und mir heute die Bestätigung für unseren Aufenthalt zukommen lassen. Das freut uns sehr. Danke für die gute Reklamationsbehandlung. Jetzt sind wir sehr gespannt auf unsere Aktivwoche

Es gibt sicherlich bessere Kliniken

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wer beim Essen etwas bessere Ansprüche hat, bleibt lieber fern. Es gibt kaum Abwechslung, und die Wiederholung der Speisen ist immer gleich.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Hatte keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ärzte haben nicht viel Zeit, Therapeuten sind relativ oberflächlich, Schwestern aus Schwesternzimmer sind überlastet und können teilweise nicht mit Patienten umgehen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (In meinen Augen ein riesiges No Go aber niemand war Schuld.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Keine Räume wo Gruppen sich in der Freizeit zurück ziehen können, Durchzug im ganzen Haus, Raucher stehen zeitweise vor den Eingängen zu qualmen und der Gestank zieht dann ins Innere, obwohl das Rauchen unmittelbar vor der Tür nicht gestattet ist.)
Pro:
Tägliches giessen der Pflanzen im Palmengarten
Kontra:
Pippi Geruch in Teilen des Schwimmbads (Umkleideraum)
Krankheitsbild:
Burnout/Erschöpfungszustand, Anpassungsstörungen, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn ich hier die positiven Bewertungen lese, frage mich ob der Autor die richtige Klinik beschrieben hat.
Mein Aufenthalt in der Psychosomatik war nur von Problemen Seitens Verwaltung etc... überschattet.
Erste Kontaktaufnahme von mir zur Verwaltung war Mitte September, als mein Arzt eine Reha in Orscholz anfragen wollte. Ich habe im Vorfeld die Verwaltung über eine etwaige Reha per Email informiert... keine Rückmeldung.
Erst am 9/10/2018 kam ein Anruf seitens der Klinik dass diese noch keinen Bericht von mir hätten, der meine Problematik beschreiben würde.
Ich wusste bis Dato nicht mal ob ich dort angenommen wäre, da kein Kontakt seitens Verwaltung bestand. Am Freitag 12/10/2018 kam nach vielem hin und her dann die Einladung, ich könne am 15/10/2018 anreisen.
Bei der Anreise stellte ich dann nach der Aufnahme fest, dass mein Geburtsdatum falsch war. Ich war plötzlich 13 Jahre älter. Naja ich sagte dies meiner Therapeutin, eine Woche später der behandelnden Ärztin, sowie im Schwesternzimmer Bescheid. Aber die Angaben wurden nicht verbessert.
Als eine Verlängerung der Reha angefragt wurde, kam die Rückmeldung der Verlängerung erst einen Tag vor der Abreise. Grund die Verlängerung wurde wiederum mit falschem Geburtsdatum angefragt und folglich kannte die Luxemburger CNS mich nicht. Klappte dann in letzter Minute doch noch. Nach 5 Wochen als ich mir eine Aufenthaltsbescheinigung im Sekretariat abholen wollte, wurde dies immer noch mit dem falschen Geburtsdatum ausgestellt. Der Leser hier kann meinen Ärger vielleicht verstehen. Dies wurde dann nach 5 Wochen endlich korrigiert.
Eine zweite Verlängerung wurde dann seitens der CNS genehmigt, nur dann war kein Zimmer mehr frei. Wiederrum 2 Tage vor Abreise. Vielleicht hatte ich auch zu viel gemeckert und man wollte mir los werden.
Ich wurde aus dieser Reha in der ich erst 2 Wochen richtig angekommen war, aus voller Therapie rausgerissen. In einem dem entsprechenden Zustand schreibe ich diese Bewertung.

Bewertung der Leistung und Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mir fehlte die Möglichkeit der Nutzung eines Ruheraums, die die Betreibs-/Tagesgeräuche isolieren)
Pro:
das persönliche Engagement von Personal, Therapeuten und Ärzten
Kontra:
Pakplatzgebühren für teilstationäre Patienten
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen und Depressionen
Erfahrungsbericht:

Ich darf hier einmal ein ganz großes Lob an die Therapeuten und Ärzte der Abteilung Psychosomatik aussprechen. Bei meinem 5 wöchigen Aufenthalt in der Klink wurde in jedem Bereich der Anwendungen durch die Therapeuten und Ärzte, deren Behandlung und Betreuung, sowie in den Gruppengesprächen (Gruppe Ahr, möchte ich besonderst betonen) von Anfang an mit Verständnis und einer selbstverständlichkeit auf meine gesundheitlichen Bedürfnisse eingegangen, das ich mich sehr schnell eingewöhnte und meine Behandlung sehr schnell gute Erfolge verzeichnen konnt.

Insgesamt kann ich diese Klink nur sehr Empfehlen und nochmals ein ganz ganz großes Lob und viele Dank an Personal, Therapeuten und Ärzte für Ihr Engagement.

Fax kam nie an?!?!?,

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Auf Grund der Vorkommnisse mehr als unzufrieden und das schon vor Antrit der Aktivwoche, die in Frage steht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe oben)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Faxanmeldung nicht eingegangen
Krankheitsbild:
Aktivwoche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich keine positive Bewertung abgeben,da meine Anmeldung zur Aktivwoche zwar vom Gesundheitsservice an das Johannesbad gefaxt wurde(wohl auch mit Sendebestätigung) aber das Fax nie in der Klinik ankam. Wer faxt heute noch, sind wir in der Steinzeit??? Allen tut es leid, daß die Anmeldung nicht ankam, aber was bringt mir das???
Ich habe Katzensitter und Haussitter beauftragt und mich mit meiner Frau auf die Aktivwoche gefreut und hierfür auch speziell das Johannesbad ausgesucht.

Für mich ist es ein No-Go, jetzt auf eine Warteliste gesetzt zu werden und der Dinge harren, die da kommen, oder auch nicht. Denn definitiv kann weder meine Frau noch ich was für den Fehler.

Der einzige Weg mich versöhnlich zu stimmen, besteht darin, mir doch noch das gewünschte Doppelzimmer zur Verfügung zu stellen.
Mein Termin ist der 9. Dezember 2018 und daran lässt sich auch nichts ändern.

Also liebe Johannesbadmitarbeiter, legt euch ins Zeug, um doch noch unsere Aktivwoche möglich zu machen, dann werde ich auch eine positive Bewertung abgeben.

Allgemeines zu dieser hervorragenden Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Team
Kontra:
Kostenpflichtige Parkplätze für Patienten
Krankheitsbild:
Knieendoprothese, Schlafstörungen, Schmerzbehandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir als Patienten sollten überlegen, warum wir eine AHB/Reha bekommen haben. Viele schreiben über persönliche befindlichkeiten und verlieren hierbei das eigentliche Ziel aus den Augen.
Ich persönlich war schon das zweite mal dort und werde wiederkommen. Denke das spricht für die Klinik.
Schwerpunkt meiner Diagnosen war der Erhalt der Kniegelenke bzw. Nachbehandlung nach einer Knieendoprothese. Alle Behandlungen führten letztendlich zu einer Verbesserung. Aber nicht nur die Behandlungen sondern auch die persönliche anerkennung und gegenseitige Wertschätzung untereineinder ist ein sehr wichtiges Kriterium für den Erfolg.
Insbesondere hier spielt die Johannesbad Klinik an der Saarschleife (insbesondere mit Ihrem Personal) in der Oberliga mit.
Mitlerweile habe ich leider schon einige Erfahrung mit anderen Kliniken gesammelt (5) diese Klinik ist für mich unschlagbar mit eine der Besten.

Top, immer wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Von Ärzten und dem ganzen Team als Mensch gehört und behandelt!
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Überlastung, chron. Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum zweiten Mal in Orscholz 2014 für 9 Wochen und dieses Jahr
7 Wochen bis Ende Oktober.

Mit der ärztlichen Betreuung in der psychosomatischen Abteilung war ich sehr zufrieden, da ich von einem sehr guten Team sowie einem fachlich und menschlich ausgezeichneten Oberarzt betreut wurde.
In den Gesprächen mit dem Oberarzt und meiner Psychotherapeutin wurde ich mit meinen Anliegen und Problemen jederzeit gehört und bestens unterstützt.
Auch die Gruppentherapien, wie Gesprächsgruppe, hier sogar unter Leitung des Oberarztes mit hervorragender therapeutischer Kompetenz, Musik- und Kunsttherapie, empfand ich als angenehm und sehr hilfreich auf meinem hier neu gefundenen Weg.

Ich kann das Haus mit allen Therapieangeboten, sehr guten Sozialdienst, seiner Hotelatmosphäre, Schwimmbad, Palmengarten, guten Küche usw. nur bestens empfehlen und werde, sollte wieder eine Reha nötig sein, die in Orscholz durchführen.

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN AN ALLE!

Erfolgreiche Behandlung in angenehmer Umgebung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage: Wald-Park-Saarschleife...
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung in der sehr ansprechend gestalteten Klinik haben zu einem guten Erfolg geführt.

All inclusiv Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit,Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am Dienstag nach einem 6 wöchigen Aufenthalt zurückgekommen.Vom ersten bis zum letzten Tag gab es für mich nichts zu klagen.
Vom sehr empathischen Oberarzt,den Schwestern(mit fotografischem Gedächtnis,sie wussten alle Namen der Patienten in der Morgenrunde)den Psychotherapeuten in Einzel-Gesprächs-Musik u. Kunstherapie bis hin zu den Mitarbeitern der Sozialberatung,der Walking-u.Morgengymnastik Dame,
den Mitarbeitern der Physiotherapie Abt. Hydrojet,den Mitarbeitern die uns Q Gong, Autogenes Training u. PMR vermittelten,den Damen von der aktiven Rückenschule,der sehr kompetenten Dame vom Foodwatching,bei der ich auch eine Einzelberatung hatte u.die mir freundlicherweise ein Visitenkärtchen mitgab,falls zu Hause Fragen auftauchen,nicht zu vergessen, die Mitarbeiter des Speisesaals,die immer mit einem Lächeln fürs leibliche Wohl sorgten(ich hätte übrigens gar nicht erwartet,als Vegetarier soviel Auswahl u. Vielseitigkeit zu haben).Im übrigen standen jeden Tag 3 Menüs zur Auswahl,abwechslungsreiches Salat-
büffet,großes Obstangebot,Kuchen,Dessert uvm.
Weiterhin ein schöner großer Aussenpool,Sonnenliegen,Massagesprudler,innen Hallenbad mit Wellenfunktion,2 Whirlpools,2 Bewegungsbecken für Aquatraining,Friseur,Kosmetik,Wellnessbehandlungen,Solarien -Herz was willst Du mehr-
u.das alles eingebettet in der herrlichen Natur unmittelbar bei der Saarschleife.Unerwähnt darf auch nicht bleiben,dass es im Bistro(mit Aussenterrasse) Mi/Fr.Tanzabende mit Live-Musik gab-toll-u. tagsüber Eis-u. Kuchenspezialitäten vom Feinsten.

1 Kommentar

juell am 25.10.2018

Sehr geehrte Nutzerin "Helga622",

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das umfassende Feedback genommen haben.
Wir freuen uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt bei uns gut gefallen hat und wünschen Ihnen weiterhin gute Besserung.
Ihr Lob werden wir an unsere Mitarbeiter weitergeben.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin seit 2 1/2 Wochen (ungeliebter) "Gast-Patient" und froh, wenn meine Maßnahme vorbei ist. Befinde mich in ambulanter Kur, bin also privat untergebracht und absolviere im Rehazentrum nur meine Anwendungen.
Organisatorisch ist die Klinik eine Katastrophe. Anders als vorab besprochen und für mich auch üblich, musste ich für meine Anwendungen komplett in Vorleistung treten. Habe also für Leistungen bezahlen müssen, die noch gar nicht in Anspruch genommen worden sind (hoher dreistelliger Betrag). Auch entgegen der Absprache muss ich für den überwiegenden Tel der Anwendungen einen höheren Betrag zahlen, als bei der Beihilfe erstattet wird. An der Badekasse größtenteils augenscheinlich überforderte Damen, die nicht in der Lage sind flexibel zu reagieren.
Das medizinische Personal allerdings zugewandt und freundlich.
Klinik ist meinerseits nicht zu empfehlen, zumindest nicht als ambulanter "Gast", wenn man privat versichert ist.

1 Kommentar

juell am 10.10.2018

Sehr geehrter Joschi6,

wir bedanken uns für Ihre Bewertung und möchten uns für die Unannehmlichkeiten entschuldigen.
Gerne möchten wir Ihnen persönlich eine Stellungnahme zu der von Ihnen geschilderten Situation zukommen lassen und würden uns daher freuen wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten an info@saarschleife.de senden könnten.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Genesung Alles Gute.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Therapie auf höchstem Niveau

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachwissen der Therapeuten, individuelle Betreuung
Kontra:
nichts was den Therapieerfolg schmälern würde
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall (Prolaps) L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorgeschichte / Zustand Einlieferung:
Nach einem Totalausfall beim Bücken (BSV L5/S1)wurde ich ins örtliche Krankenhaus mit guter Orthopädieabteilung aufgenommen. 2 Tage bettlägerig, weiter 1,5 Wochen nur mit Rollator auf Kurzstrecken mobil. 5 Tage nach der Entlassung aus dem KH begann mein Aufenthalt in der Orthopädie in Orscholz. Zu diese Zeitpunkt war ich stark schmerzbehaftet im rechten Bein auf kurzen Strecken ohne Gehhilfe mobil.

Therapie:
Wenngleich ich mich selbst als durchaus sportlich bezeichnen würde (ehemaliger deutscher Meister im Radsport und mehrere Jahre Zugehörigkeit zur deutschen Nationalmannschaft) habe ich in den 3 Wochen in Orscholz einen für mich neuen, medizinischen Hintergrund zu meinem Körper und den zur Vermeidung weiterer Bandscheibenleiden notwendigen Trainingsübungen kennengelernt. Vor allem die Kräftigungsübungen in den Wirbelsäulen- und Tiefenmuskelgruppen sowie die medizinische Trainingstherapie (MTT)haben meinen Zustand in den 3 Wochen extrem positiv beeinflusst. Maßgeblich ist hier das gesamte MTT-Team zu nennen welches mit hoher Expertise und Individualbetreuung (4 Patienten pro Therapeut) meine körperliche Verfassung maßgeblich verbessern konnte. Jetzt nach der Reha habe ich ein umfassendes Trainingsprogramm das ich im heimischen Fitnessstudio gut umsetzen kann. Wer hier als Patient lernen möchte, der wird von den Therapeuten mit Übungen und Wissen gefüttert. Besser kann ich es mir kaum vorstellen und Berichte anderer Rehazentren zeigen, dass dieses Niveau längst nicht Standard solcher Einrichtungen ist. Nach den 3 Wochen konnte ich wieder schmerzfrei Laufen, Sitzen und einen Tag nach Entlassung wieder ins Berufsleben zurückkehren.

Klinik:
Schwimmbad, Zimmer und alle anderen Örtlichkeiten sind sehr sauber und funktional. Natürlich ist nicht alles Baujahr 2018, aber gepflegt und technisch einwandfrei. Wer Luxusurlaub braucht muss ins Reisebüro, um gesund zu werden findet man in Orscholz jedoch zweifelsfrei alles was man benötigt

Top Reha!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes Team
Kontra:
Hausmeister könnte Mängel etwas zeitnaher beheben
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS ohne OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Tag der Ankunft verlief alles reibungslos. Einchecken, Zimmerbezug,Erstuntersuchung.
Ich war mit dem behandelden Arzt sehr zufrieden. Er nahm sich Zeit und hörte zu. An den ersten zwei Tagen gab es nur wenige Behandlungen,was auch gut war,denn das Haus ist sehr groß,die Wege sehr weit. So hatte man Zeit,alles in Ruhe kennenzulernen und sich zu orientieren.
Jeden Tag nach 17 Uhr sollte man das Postfach kontrollieren,um zu schauen,ob der Therapieplan sich geändert hat.
Ich hatte Behandlungen wie Wirbelsäulengymnastik, medizinische Trainingstherapie, walken,Hydrojet,Wärmepackung, Schmerzgruppe... usw.
Ich kann mich überhaupt nicht beschweren, fand meinen Therapieplan sehr gut!
Ok...krankheitsbedingte Ausfälle gab es auch...aber dort arbeiten auch nur Menschen!!!
Die Zimmer sind ok. Zweckmäßig und sauber!
Über das Essen lässt sich ja streiten. Dem einen schmeckts,dem anderen nicht. Das Haus hat viele Patienten. Da kann man nicht jedem Geschmack gerecht werden.
Zwischen den Behandlungen kann man im toll angelegtem Palmengarten oder im Bistro warten. Hat mam mehr Zeit,kann man an die Cloef (Saarschleife) gehen oder im Wald walken,laufen,spazieren gehen.
Ich kann alle Therapeuten nur loben! Vorneweg alle sehr freundlich und kompetent!! Ich kann manche Bewertungen hier nicht verstehen! Denke so wie es in den Wald reinruft, so ruft es auch raus.
Ich an meiner Stelle möchte mich bei allen bedanken!! Ihr macht einen tollen Job und Hochachtung vor eurer Geduld und euren Nerven!!
Die Reha hat meine Beschwerden nicht "weggezaubert", sie hat mir eine gute Basis gegeben,wie ich zu Hause daran weiterarbeiten kann.
Mir hats so gut gefallen,dass ich sogar einen Wellnessgutschein zum Geburstag bekommen habe. "Hydrojet"...ich komme wieder! :-) Das Haus ist wie ein Hotel geführt,man kann auch als Nicht-Patient versch.Behandlungen oder Übernachtungen buchen. Auch das Schwimmbad kann jedermann nutzen.

Jederzeit gerne wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes Gebiet, liegt an der Saarschleife.
Kontra:
Das Bistro welches eher eine Cafeteria ist, hat nur bis 17:30 geöffnet.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha begann im August 2018 und hatte eine Dauer von 4 Wochen. Meine Unterkunft war ein geräumiges 2 Personen-Zimmer, welches ich mit einer etwa gleichaltrigen netten Dame teilte. Die Therapien waren zeitlich so gelegt, dass ich sie problemlos erledigen konnte. Wochentags waren es bis zu 5 Anwendungen, Samstags und Sonntags keine Anwendungen. Die Verpflegung und deren Auswahl war sehr gut. Die Pfleger/-innen sind sehr freundlich, aufmerksam sowie hilfsbereit. Es sind alles wirklich sehr gute Fachkräfte. Mir hatte die Behandlung dort sehr geholfen und möchte diese Reha ohne jegliche Einschränkungen weiterempfehlen.

viel gelernt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
familienatmosphäre
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Depressionen,Angstattaken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kompetent,Personal qualifiziert und Patientenfreundlich,Ärzte kompetent fachlich prima,keine Krankenhausatmosphäre,

persönliche Meinung über die AHB

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
KG Geräte war gut, Einweisung Ausdauertraining leider erst am 7 Tag
Kontra:
7 ersatzlos ausgefallenen Therapietermine
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine persönliche Meinung über die AHB ist aus vielen Gründen sehr schlecht!
Die drei-wöchige AHB war in der ersten Woche nur ein Parken auf dem Abstellkleis, mit 1 bis 2 Anwendungen täglich für mein gesundheitliches Problem hätte man dies auch ambulant machen können. Die Klinik verfügt meiner Meinung nicht über genügend Personal und Kapazitäten um eine drei-wöchige AHB durchzuführen! Bei Personalausfall wurde dies zu 100% auf den bzw. die Patienten abgewälzt, indem die Anwendungen ersatzlos gestrichen wurden. Auch für Gruppentherapien, wo es 10 bis 15 Patienten gleichzeitig betrifft, hat man keinen Ersatz - Personal am untersten Limit?
Die Aufnahmeuntersuchung hatte keinen Einfluss auf den Therapie Plan der ersten Woche, nur pauschal Pläne (Bsp. HWS) und Reha Ziele, in meinem Fall vom Schmerzmittel weg zu kommen, wurde aufgeschrieben und bei der Entlassung Untersuchung nachgefragt. Das war’s auch.
Woche 2+3 war der Therapieplan besser, aber mit sehr viel Leerlauf, und insgesamt über die 3 Wochen 7 ersatzlos ausgefallenen Therapietermine. Die Einweisung Ausdauertraining leider erst am 7 Tag.
Zur Therapie WS-Gruppe im Wasser muss ich leider sagen, dass 80% der Patienten nicht geduscht erschienen, sich am Beckenrand der Straßen Kleidung entledigte, und die Therapeuten nur zuschauten.

“Traurig“

Unterkunft, die Reinigung durch fremdes Personal war IO. Aber die Vorhänge waren nach meinem Gefühl schon zwei Jahre oder noch nie gewaschen worden, man hatte das Gefühl man greife einen alten Kartoffelsack an.
Zum Schluss noch das Essen, Kartoffeln so hart das Sie manchen Patienten beim Schneiden vom Teller springen, beim Reis beträgt die Chance 50% das er weich ist. Personal sollte bei diesen berechtigten Reklamationen nicht mit Sprüchen kommen “ Sie sind hier zu REHA und nicht auf URLAUB“
Wenn man ein Auto in die Werkstadt bringt und danach läuft der Motor nur auf 3 stad auf 4 Zylindern sagt man ja auch nicht zu 75 % gut sondern “Sch…e“

1 Kommentar

juell am 20.09.2018

Sehr geehrter Nutzer „Karl der Käfer 1“,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für eine Bewertung genommen haben. Wir bemühen uns sehr, unseren Patienten einen möglichst gesundheitsfördernden Ablauf während ihrer Rehabilitationsmaßnahme zu gewährleisten. Anscheinend ist uns dies in Ihrem Fall nicht gelungen, dafür möchten wir uns entschuldigen.

Durch Krankheit der Therapeuten kann es zu kurzfristigen Ausfällen von Terminen kommen. Unsere Therapieplanung plant in der Regel die ausgefallenen Termine in den Folgetagen des Aufenthaltes nach.
Dass es Ihrer Meinung nach insgesamt zu wenige waren, wird nicht von allen Patienten so empfunden. Die Art und Anzahl der Therapien - verordnet durch den betreuenden Arzt - orientieren sich an dem jeweiligen krankheitsbezogenen Reha-Therapiestandard der Kostenträger sowie dem aktuellen gesundheitlichen Zustand des einzelnen Patienten und sind von daher nicht für alle Patienten deckungsgleich.

Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements sehen wir Ihre Kritik für uns als sehr wichtig an und lassen diese in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess einfließen, um Wiederholungen zu vermeiden. Deshalb bedanken wir uns für Ihre ausführliche Bewertung.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

klinik der langen Wege

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne Landschaft
Kontra:
am arsch der Welt
Krankheitsbild:
Osteoporese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal freundlich mit geringem zeitaufwand ...essen ok wenn auch manchmal sehr laff ...
Behandlungen zuwenig und terminlichzu engeaufeinander die Wege zulanq..... nur Hetze....keine Erhlolung .....

1 Kommentar

juell am 19.09.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in "Mahafram",

schade, dass wir Sie nicht zufriedenstellen konnten. Trotzdem möchten wir uns dafür bedanken, dass Sie sich Zeit für ein Feedback genommen haben. Wenn Sie möchten, können wir gerne nochmals persönlich darüber sprechen. Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter der Tel Nr. 06865 90-1807. Wir freuen uns über Ihren Anruf.

Ihre Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Jederzeit wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein Haus mit allem was man sich von einer Reha erhofft
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Einblutung in den Spinalkanal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli/August 2018 zur Reha auf der neurologischen Station. Von Anfang bis zum Ende war es für mich ein erfolgreicher Aufenthalt. Meine betreuende Ärztin war einfach unschlagbar, kompetent, einfühlend und super nett. Klar, das Haus ist hier und da etwas in die Jahre gekommen, aber alles war sauber und zweckmässig. Zimmerreinigung jeden Tag, die Mädels haben eben vorgegebene Zeiten, da ist ein Großputz jeden Tag nicht drin. Betten jede zweite Woche frisch bezogen, Handtücher auf Wunsch frisch. Bei der Küche gibt es von mir nur Lob, angefangen von den Speisen bis zum Koch und Personal. Bestens, eine kleine Sache, ich hatte einen Fensterplatz unter der Glaskuppel, bei der Wetterlage zu dieser Zeit(bis zu 38 Grad) beim Mittagessen kein Vergnügen. Alle, bis auf einen, Therapeuten waren fachlich richtig gut. Sie haben mir vieles gezeigt was ich auch zu Hause umsetzen kann, egal, ob in der Gruppe oder Einzeltherapie.Die Umgebung war mir als gebürtige Saarländerin bekannt und ist wunderschön. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen,aber es gab nix zu meckern.

1 Kommentar

juell am 31.08.2018

Sehr geehrte/r Nuter/in „Elgoedi“,

vielen Dank für die positive Rückmeldung! Schön, dass es Ihnen in unserem Haus gefallen hat. Wir würden uns freuen, Sie bald wieder in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Positiv überrascht und rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders gefiel mir ein MIX aus den verschiedenen therapeutischen Angeboten (Einzel u. Gruppengespräche psychologisch sowie bei Kunst und Musiktherapie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Intensive Psychologische und sehr gute medizinische Betreuung und Therapien
Kontra:
Dazu fällt mir spontan nichts ein
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzstörung mit somatischen und psychischen Faktoren, Degeneratives HWS-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die großen Zimmer erinnern eher an ein Hotel, als an eine REHA-Klinik. Bettwäschenwechsel bei Bedarf. Das Servicepersonal erfragte mehrfach persönliche Wünsche. Der Speiseraum ist passend und klimatisiert. Der Küche und dem Service gebührt ein großes Lob: Ein reichhaltiges Frühstück, 3 Mittagsgerichte zur Auswahl und ein komplettes Abendessen. Immer standen Suppen zur Verfügung. Bei Bedarf eine gute Beratung durch eine Diätassistenz. Der klinische Sozialdienst ist sehr kompetent und hat bei Bedarf tatkräftig unterstützt. Das Pflegepersonal war sehr freundlich und fürsorglich und hatte immer ein offenes Ohr. Genauso der Empfang und die Verwaltung. Die psychologische und ärztliche Betreuung in der psychosomatischen Abteilung war einwandfrei. Für mich persönlich perfekt. Bei dem Oberarzt und insbesondere beim behandelnden Psychotherapeuten fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Die vertraulichen Gruppentherapiesitzungen empfand ich im Aus- tausch mit den Mitpatienten aufschlussreich und bereichernd. Der Moderator trug zu einer wertschätzenden Offenheit bei und es waren angenehme Gruppenzeiten. Daraus entwickelte sich ein sympathisches Team. Ganz wertvoll war für mich die Einzelgesprächstherapie. Gemeinsam, unter Anleitung, sind wir meinen Beschwerden auf die „Grundtiefe“ gegan- gen. So konnte ich meine Krankheitsgeschichte erkennen und verstehen, um damit in der Zukunft krankhafte Entwicklungen abzuwenden. Daneben hatte mich hauptsächlich die Kunsttherapie bei der Therapeutin unterstützt. Für mich unerwartet, erschlossen sich Erkenntnisse, die sich von Woche zu Woche noch steigerten. Ein wirklich sinnvolles Angebot bei der menschlich sehr angenehmen Fachtherapeutin. Auch die Musiktherapie hat viel zur Gruppenentwicklung und zur Entspannung beigetragen. So auch das Autogene Training und die die Progressive Relaxation. Krankengymnastik und Massagen haben weiterhin zum Therapieerfolg beigetragen. Herzlichen DANK dem PERSONAL!

Sehr gute Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Wassergymnastik, tolle Bewegungsbäder ( Hallen-und Freibad)
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Betreuung,gute Therapie, super Lage

Klinik zum Wohlfühlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Können wirklich nur gutes erzählen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfe wurde angeboten und auch mit Zufriedenheit ausgeführt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mega zufrieden,angefangen bei Ärzten und Therapeuten bis Pflegepersonal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gab nichts zu beanstanden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zweibettzimmer und Einzelzimmer ohne Beanstandung)
Pro:
Therapeuten,Pflegepersonal,Ärzte,Friseur,Bistro
Kontra:
Kein Gemeinschaftsraum in der Neurologie,aber das ist jetzt jammern auf hohem Niveau
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt sehr schön eingebunden in die Natur.
Ich habe meinen Mann 3,5 Monaten täglich dort besucht und hatte auch immer das Gefühl willkommen zu sein.
Das Ziel raus aus dem Rollstuhl und nach Hause auf eigenen Füßen wurde erreicht!
Das war von meinem Mann und den Physiotherapeuten eine unglaublich tolle Leistung.
Ebenso lobenswert die Therapie im Bereich Logo und Ergo!
Wir haben es sehr genossen,dass wir direkt vom Zimmer aus auf eine eigene kleine Terrasse gehen konnten und auch keiner was dagegen hatte das wir es uns etwas gemütlich eingerichtet haben,wegen des sehr langen Aufenthaltes.
Das Zweibettzimmer sowie das Einzelzimmer war sehr schön eingerichtet.
Wir waren wirklich mehr als zufrieden und können garnicht oft genug Danke sagen.
Sicherlich gäbe es auch kleine Verbesserungen aber rückblickend muss ich sagen
Es hat uns an nichts gefehlt und wir erzählen wo immer die Rede darauf kommt was wir für tolle Erfahrungen gemacht haben.

Etwas möchte ich noch anmerken:
Vielen in unserem kleinen Saarland ist gar nicht bekannt,dass ihre Klinik
eine so gute Neurologische Klinik aufweisen kann.
Daran sollten sie arbeiten!

1 Kommentar

juell am 31.08.2018

Sehr geehrte Nutzerin „2018martina“,

schön, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben. Wir freuen uns sehr über das Lob und werden es an unsere Mitarbeiter weitergeben.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Kompetente Reha in angenehmer Kuratmosphäre

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (bessere Umsetzung der Therapiepläne)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Begleitpersonenbett hätte bequemer sein können)
Pro:
Sehr kompetente Krankengymnasten, Ergotherapeuten und Sporttherapeuten
Kontra:
Wlan ausbaufähig
Krankheitsbild:
Zustand nach Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt in einer wunderschönen Landschaft mit herrlichen Wanderwegen, unmittelbar an der Saarschleife. In der freien Zeit hat man einige sinnvolle Möglichkeiten, den Aufenthalt zu gestalten. Sauna, Solarien, Wellenbad, Whirlpools, Freibad, Fitness Studio, Bistro mit sehr gutem Kuchen und Eis Angebot.Hinzu kommen die Möglichkeiten von tollen Wanderungen in schöner Natur und der attraktive Baumwipfelpfad in direkter Nachbarschaft.
Der Küche gebührt höchstes Lob: Sehr reichhaltiges und abwechslungsreiches Frühstück, drei verschiedene Essen am Mittag zur Auswahl(keine Wiederholung innerhalb von 4 Wochen) und ein ordentliches ebenfalls abwechslungsreiches Abendessen. Hilfe durch das Servicepersonal wenn man sich selbst nicht am Buffet bedienen kann, sehr gut organisiert.
Die Klinik ist ein ansprechendes Haus mit Hotel ähnlichem Charakter. Die Zimmer sind zweckmäßig möbliert und freundlich gestaltet. Der Wäschetausch und die Zimmerreinigung waren tiptop an 7 Tagen in der Woche und wenn nötig auch nochmals am Tag.
Die ärztliche Behandlung durch die sehr kompetente Chefärzin und ihre ebenfalls sehr kompetente Oberärztin war hervorragend. Von beiden Ärztinnen fühlten mein Mann und ich uns sehr gut betreut und beraten und im Heilungsprozess unterstützt. Unsere Anliegen und Wünsche wurden von beiden stets berücksichtigt.
Das Pflegepersonal war jederzeit freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.
Die medizinische Versorgung war sehr gut. Wohltuend war für uns die Beschreibung des Aufnahmezustandes (Rollstuhl) und die Zielvereinbarung zur Entlassung (freies Gehen). Die intensive Umsetzung durch die freundlichen,gut ausgebildeten und geduldigen Therapeuten(feste Ansprechpartner) war top. Nach unserem 6-wöchigen Aufenthalt war die Zielvereinbarung sogar übertroffen. Super Sporttherapie. Ich werde die Klinik jederzeit weiter empfehlen.
Kleiner Tip für die Klinikleitung = neue Wartezonenbestuhlung für die Neurologie, Wlanausbau, kleiner Kühlschrank im Pat.-Zimmer und Safe.

Reha Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter und therapeuten
Kontra:
Zimmereinrichtung etwas veraltet
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde das die Klinik gut und kompetent geführt wird. Die Therapeuten waren freundlich und gingen auch auf Probleme ein. Die Einrichtung der Zimmer müsste erneuert werden.

Intensive Reha-Maßnahme in angenehmer Umgebung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Freundlichkeit und der Wohlfühlfaktor in der Klinik
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Anschluss-Reha nach Knie-OP (neues rechtes Kniegelenk)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein ansprechendes Haus mit Hotel ähnlichem Charakter. Die Zimmer sind zweckmäßig möbiliert und freundlich gestaltet. Der Wäschetausch und die Zimmerreinigung waren zufriedenstellend. Die schmackhaften Mahlzeiten waren ausreichend und abwechslungsreich. Morgens und abends gab es Buffet, die Mittagsmenüs waren wählbar. Die medizinische Versorgung war sehr gut. Ich wurde vom Chefarzt betreut, der sich viel Zeit während der Visiten für mich nahm. Wohltuend war für mich die Beschreibung meines gegenwärtigen Status im Hinblick auf die Zielvereinbarung bei der Aufnahme. Sinn und Zweck der angeordneten Therapien war für mich transparent. Die intensive Umsetzung durch die freundlichen und geduldigen Therapeuten war sehr gut. Nach meinem dreiwöchigen Aufenthalt war die Zielvereinbarung sogar etwas übertroffen. Die freundliche Atmosphäre innerhalb der Klinik sowie die reizvolle Umgebung haben dazu nicht unwesentlich beigetragen. Ich werde die Klinik jederzeit weiter empfehlen.

1 Kommentar

juell am 31.08.2018

Sehr geehrte Nutzerin „MarikaR“,

wir freuen uns, dass es Ihnen bei uns gefallen hat und möchten uns für die positive Bewertung bedanken!

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Individualität nicht gefragt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung mit viel Natur
Kontra:
Zu große Anlage, Massenbetrieb
Krankheitsbild:
Meningiom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Manches erscheint einfach planlos und die Kapazitäten sind dort für bestimmte Therapien nicht vorhanden.
Nach der Erstuntersuchung wurde ich gefragt, was ich mir während meines Aufenthalts in der Rehaklinik als wichtigsten Punkt vorstelle. Ich habe erwähnt, dass die Krankheitsbewältigung von einem auf den anderen Tag von 100 % gesund zu100 % krank, nicht so leicht zu verkraften wäre für mich, ich daher besonderen Wert auf psyschologische Betreuung und Aufarbeitung lege, zumal ich bewußtlos in meiner Wohnung aufgefunden wurde und die Ärzte ein Trauma durchaus als gegeben ansahen. Trotz mehrfacher „Anmahnung“ hatte ich dann in den 3 Wochen zwei Stunden Therapie, stattdessen durfte ich Korbflechten!
Auch enttäuschend war, dass die Entspannungstechnicken, PME, Autogenes Training und Qi Gong für mich nur je einmal stattfanden, darauf angesprochen, wurde mir vermittelt, dass das alles nur Anregungen seien, die man dann zuhause fortsetzen soll. Ich wäre aber gerne dort schon etws mehr zur Ruhe gekommen.

Auch die Situation, dass vor der Klinik geraucht wird und an bestimmten Ausgängen Aschenbecher fest installiert sind, die geradezu zum Rauchen an diesen Stellen einladen, finde ich für eine Rehaklinik äußert komisch. Ich habe dann nachts einmal (um 23.45 Uhr) die rauchenden Leuten bitten müssen zu gehen, da auch der Lärmpegel so hoch war, dass ich nicht schlafen konnte. Dieser Ausgang war nämlich direkt vor meinem Zimmer. Die Hausdamen darauf angesprochen, hieß es, Zettel, die das Rauchen an diesen Stellen verbieten, bringen nichts. Man gab mir dann einfach ein anderes Zimmer. Ich war aber nicht die Einzige, die sich gestört fühlte!

Die einzelnen Therapeuten und Ärzte waren sehr gut und aufmerksam! Aber die vorgegebenen Anwendungen waren mir nicht immer individuell genug. Ich würde diese Rehaklinik nicht wieder aufsuchen, sollte ich es nochmals benötigen, was ich nicht hoffe! Leider arbeitet man mit zu vielen Patienten und viel zu wenig Personal!

Bestens!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Med. Anwendungen, Küche
Kontra:
Teils lange Wege
Krankheitsbild:
Mehrere Bandscheibenvorfälle in den letzten 25 Jahren,psychosomatisch bedingt.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt etwas abgelegen in einer wunderschönen Landschaft mit herrlichen Wanderwegen, unmittelbar an der Saarschleife. In der freien Zeit hat man einige sinnvolle Möglichkeiten, den Aufenthalt zu gestalten. Sauna, Solarien, Wellenbad, Whirlpools, Freibad, Fitness Studio, Bistro mit sehr gutem Kaffee und Kuchenangebot bieten nach meiner Meinung eine überdurchnittliche Aufenthalts-
Qualität. Hinzu kommen die Möglichkeiten von tollen Wanderungen und einem sehr schönen Baumwipfelpfad in direkter Nachbarschaft.
Auch der Küche gebührt höchstes Lob: Sehr reichhaltiges Frühstück, drei verschiedene Essen am Mittag zur Auswahl und ein ordentliches Abendbrot. Toll, wenn man bedenkt, dass die Küchencrew mind. 500 Essen Tag für Tag bereitstellt!
Wer hier meckert, ist es selber schuld..
Die Zimmer sind komfortabel und alle mit Balkon bzw. Terrasse.
Die Betten sind gewöhnungsbedürftig. M.E. ist es aber tatsächlich so, dass sich die allermeisten Patienten nach ein paar Tagen daran gewöhnt haben. Mittlerweile schlafe ich sogar besser als zuhause :-))
Verbesserungswürdig: Ein bequemer Stuhl/Liege und ein Tisch auf dem Balkon wären toll und kostenloses W-LAN in allen Bereichen zeitgemäß ;-)
Summa summarum habe ich mich sehr wohl gefühlt während meines 5wöchigen Aufenthalts, ich kann die Klinik wirklich empfehlen.

Schaut nach ob euer Zimmer verschlossen wird ,nachdem die Putzservice drinnen gewesen ist

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wegen Diebstahl)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien Therapeuten waren gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter zertruemmert op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wäre super toll wenn man die verschlossene Patienten Zimmern , nach Zimmer Reinigung wieder die Putz Service Kraft das Zimmer verschließt. Mehrere Zimmern auf der Station 4 waren nach Reinigung der Putzkraft nicht mehr verschlossen wurden Auf Nachfrage warum die Zimmern nicht verschlossen sind ,kam die Antwort sie hätte sie vergessen und das mehrere Zimmern In einige Zimmern fehlten Gegenstände Diebstahl Dieses wurde als Anzeige der Polizei Merzig gemeldet .Noch nicht einmal die Klinik geschweige Reinigungsfirma wollen fuer den Schaden nicht aufkommen. Sowas kann einfach nicht sein ,Mann kann in Hektik mal ein Zimmer vergessen was auch nicht sein darf ,aber gleich mehrere Zimmern .Das Vertrauen zu dieser Klinik ist hin .Man hat ja auch noch eine Privat faire . Das gleiche ist wie Einbruch Nur das in der Klinik die Patienten Tuere offen standen von der Putzkraft.Man ist ja in der Klinik um gesund zu werden von der Operation, und keine Aufregungen und aerger zu haben

Uneingeschränkt empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche und therapeutische Betreuung ganz hervorragend
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich in den Monaten März, April und Mai 2018 in der Akutklinik für Psychosomatik in 8-wöchiger stationärer Behandlung. Die ärztliche Behandlung durch den Chefarzt und den Oberarzt war hervorragend. Von beiden Ärzten fühlte ich mich sehr gut betreut und gut aufgehoben. Meine Anliegen und Wünsche wurden von beiden stets berücksichtigt. Die Gruppentherapiegespräche beim Oberarzt waren dank dessen hervorragender therapeutischer und methodischer Kompetenz für mich immer bereichernd und wohltuend. Dabei gewonnene Erkenntnisse konnte ich in anderen Therapieformen ( z. B. Einzeltherapie ) einbauen. Ebenfalls fand ich mich bei meiner Therapeutin in den Einzelgesprächen sehr gut aufgehoben und betreut. Von ihrer Seite bestand von Anfang an ein für mich wohltuendes und vertrautes Verstehen. Ich verdanke ihr viele neue Erkenntnisse und Gedankengänge, die sie mir in hervorragender Weise zu vermitteln verstand. Auch die Musiktherapie und insbesondere die Kunsttherapie verdienen uneingeschränktes Lob. Beide Therapieformen empfand ich stets als wohltuend und bereichernd.
Das Pflegepersonal war jederzeit freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.
Die psychosomatische Therapie wurde durch eine Vielzahl physiotherapeutischer Behandlungen ( Massage, Wärmebehandlung, Hydrojet, Entspannungsübungen u.a.m. ) ergänzt.
Einrichtung und Ausstattung des Rehazentrums habe ich als ansprechend und wohltuend empfunden.Hier sind insbesondere der herrliche Palmengarten als Relaxzone, das Hallenbad mit Warmbadebereich und Whirlpool sowie das große Außengelände um das schöne Freibad sowie das gut ausgestattete Bistro mit regelmäßigen Tanzveranstaltungen zu nennen.

1 Kommentar

juell am 30.05.2018

Sehr geerhrte/r Nutzer/in Merlin-12,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das umfassende Feedback genommen haben. Wir freuen uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt bei uns gut getan hat und wünschen weiterhin gute Besserung.

Ihr Lob werden wir an die Ärzte und Therapeuten weiterleiten.

Herzliche Grüße von der Saarschleife

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits-& Rehazentrum Saarschleife

Bewertung Reha Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Badeabteilung gut /arzte hilfbereit
Kontra:
Zimmer mangelhaft
Krankheitsbild:
Neurologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterkunft nicht besonders Naßzelle nicht Behindertgerecht (Unfallgefahr durch Duschwanne)
Sauberkeit unter dem Doppelbett wurde nie gereinigt
Kühlschrank mangelware kann sich nicht kaltstellen
Sprudel muß maN SICH KAUFEN Fernseher muß man zahlen Parkgebühren täglich 2,00 € geschweige Kurtaxe Essen könnte mehr ausgewogen sein
Arzte und Badeabteilung herforragend obwohl im Aussenbereich Metalleckleisten nach oben stehen

1 Kommentar

juell am 22.05.2018

Sehr geehrter Nutzer „manne1252“,
zunächst möchten wir uns recht herzlich für Ihre Rückmeldung bedanken. Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich unsere Patienten bei uns wohlfühlen. Wir bedauern deshalb sehr, dass wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten.

Gerne nehmen wir Stellung zu Ihren Kritikpunkten:

Patienten wird anhand der Angaben im Reha-Antrag hinsichtlich der Funktionsstörungen ein Zimmer zugeteilt, bei Bedarf auch barrierefrei oder mit Pflegebett. Dies Angaben im Reha-Antrag sind nicht immer ausreichend, sodass bei Bedarf dann bei direkter Ansprache vor Ort ein anderes Zimmer zugeteilt werden kann.

Wir bieten unseren Gästen und Patienten kostenlose Wasser und Teestationen im Haus an. Selbstverständlich können Sie sich auch Mineralwasserflaschen kaufen und sich auf das Zimmer bringen lassen. Dies kann jedoch nicht kostenfrei angeboten werden.

Für Patienten entfällt die Kurtaxe. Lediglich für Begleitpersonen und Gäste müssen wir eine Kurtaxe abführen.

Kühlschränke gehören nicht zur Ausstattung der Zimmer. Falls die Kühlung eines Medikamentes erforderlich ist, kann dies im Medikamentenkühlschrank der Pflege erfolgen.

Dass wir bei der Essensauswahl nicht Ihren Geschmack getroffen haben, bedauern wir.

Bezüglich der angesprochenen Metallschiene wurden bereits Maßnahmen in die Wege geleitet. Vielen Dank für den Hinweis.

Ihr Lob der Therapieabteilung und der Ärzte geben wir gerne an die Kollegen weiter.

Mit sonnigen Grüßen von der Saarschleife
Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- und Rehazentrum Saarschleife

Behandlung erfolgreich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten kompetent und sehr nett.
Ärzte ebenso sehr kompetent und nett ( sprachlich sehr gut).
Essen: fad,fad,fad.
Aufenthaltsraum: Zügig und nicht ansprechend.
Unterhaltung nach den Anwendungen: sehr mager.

Ärztliche und therapeutische Betreuung vielfältig und ausgezeichnet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr nett und sehr freundlich.
Kontra:
Parkgebühren.
Krankheitsbild:
Tinitus, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Betreuung in der psychosomatischen Abteilung war sehr lobenswert, da ich von einem sehr gut geschulten Team sowie von einem fachlich ausgezeichneten Oberarzt betreut wurde. In den Gesprächen mit dem Oberarzt und dem behandelnden Psychotherapeuten fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Auch die Gruppentherapiesitzungen empfand ich als angenehm und authentisch. Die Musiktherapie bei der Therapeutin, die dieses sinnvolle Therapieangebot menschlich und fachlich sehr gut vermittelte, hat mir persönlichen Erkenntnisgewinn gebracht.
Das Pflegepersonal war sehr freundlich, zuvorkommend und kompetent. Begleitet wurde das therapeutische Angebot durch physiotherapeutische Maßnahmen wie Faszien-und Rückenschule, KG; Aqua-Gym, Hydro-Jet, autogenes Training und PMR. Neben dem schönen Palmengarten der Rehaklinik hat mir vor allem der Bäderbereich besonders gut gefallen.
Danke!

Abbruch nach fünf Tagen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sprache und Empathie wären eine gute Basis für eine erfolgreiche Reha)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Gegend um die Klinik mit Wanderwegen zur und an der Saarschleife.
Kontra:
Alles im Klinikum
Krankheitsbild:
Komplizierte muskuläre und strukturelle Verspannungen im Wirbelsäulenbereich nach OP Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Standardprogramm, keine individuelle Begutachtung oder Betreuung, Aufnahme durch einen der zahlreichen Assistenzärzte mit Migrationshintergrund, der weder mich gut verstehen konnte noch sich selbst ausreichend ausdrücken konnte, mein psychischer Zustand fand keinerlei Beachtung. Nach den ersten Anwendungen bekam ich heftige Schmerzen, Schwester fühlten sich scheinbar genervt freitags nachmittags aufgesucht zu werden, diensthabender Assistenzarzt mit Migrationshintergrund verschrieb nur weiteres Schmerzmittel, null Empathie, null Unterstützung.

Essen nicht gerade schmackhaft, alles kostet extra (Internet, Fernseher, Parkplatz), kein kostenloses Wasser (ausser durch zwei Wasserspender u.a.in der Eingangshalle), lieblos, kalt. Anwendung im physikalischen Bereich in weiß gekachelten kleinen Behandlungszellen.
Abbruch des Aufenthaltes nach fünf Tagen.

Diese Klinik ist vielleicht geeignet für Standardgeschichten (künstliche Hüfte, Knie, Schulter), und Menschen mit wenig Anspruch auf persönliche Ansprache und emotionale Unterstützung, jedoch in keinem Fall für individuelle Bedürfnisse und ganzheitliche Behandlungen.

1 Kommentar

juell am 24.04.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in „Sonnenleiter“,

schade, dass wir Sie nicht zufriedenstellen konnten. Trotzdem möchten wir uns dafür bedanken, dass Sie sich Zeit für ein Feedback genommen haben. Wenn Sie möchten, können wir gerne nochmals persönlich darüber sprechen.
Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter: Tel. 06865 90-1807.

Ihre Johannesbad Fachklinik
Gesundheits-& Rehazentrum Saarschleife

Empfehlendswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Höflichkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft von allen Mitarbeiter
Kontra:
Das Wetter...grins
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall und Spinalkanalstinose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik. Ärzte, Therapeuten und anderes Personal waren kompetent, freundlich und immer hilfsbereit. Von der Lage, Einrichtung (Schwimmbad, Palmengarten und Bistro) war ich begeistert.

Nie wieder Neurologie Orscholz

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nettes bemühtes Team des MTT
Kontra:
Pflegerpersonal sehr schlecht. Ergo und Physio könnten mehr erreichen.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine einzigste Katastrophe. Der Patient ist willig macht alle Therapien mit. Das Pflegepersonal ist zum größten Teil inkompetent planlos und behandelt die Patienten als seien sie alle dement und nicht ernst zu nehmen. Therapien fallen aus. Hilfsmittel sollen schon am Anfang verschrieben werden ohne zu wissen wie weit der Patient überhaupt rehabilitiert werden kann. Angehörige die mitarbeiten möchten werden mit Lari Fari abgefertigt.
Man hat das Gefühl da werden Patienten bockiert um durch Verlängerung Kasse zu machen. Lobend erwähnen muss man das Team der MTT.

2 Kommentare

Hailie am 04.04.2018

Ich hab vergessen zu erwähnen das wir einen Vergleich haben. Da der Patient schon einmal eine Reha in Illingen hatte. Die sehr gut war. Wir haben uns durch die vermutliche Kompetenz der Leitung der Neurologie verleiten lassen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreiche psychosomatische Reha, sehr empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wünsche wurden berücksichtigt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche und therapeutische Betreuung vielfältig und hervorragend
Kontra:
Essen; Reinigungskräfte (teilweise)
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Betreuung in der psychosomatischen Abteilung dieser landschaftlich toll gelegenen Klinik ist hervorragend.Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben, sei es in den Gesprächen mit dem Chefarzt oder der Psychotherapeutin. Die Gruppentherapie-Sitzungen empfand ich aufgrund der authentischen Art und großen methodischen und therapeutischen Kompetenz als sehr bereichernd. Auch die Kunsttherapie bei der Therapeutin, die dieses sinnvolle Therapieangebot menschlich und fachlich sehr gut vermittelt, hat mir persönlichen Erkenntnisgewinn gebracht. Dazu kam als "I-Tüpfelchen" die Musiktherapie bei der überaus freundlichen und empathischen Therapeutin.
Das Pflegepersonal war freundlich, zugewandt und kompetent.
Begleitet wurde das therapeutische Angebot durch physiotherapeut. Maßnahmen wie KG, Massage, Faszien-und Rückenschule, Aqua-Gym, Hydro-Jet, Nordic-Walking, Qi-Gong, Autogenes Traning u.a.m. (Dank für gute Tipps zum Eigentraining!)
Neben dem wunderbaren Palmengarten hat mich der tolle Bäderbereich begeistert: Ein bis abends frei nutzbares, gut temperiertes großes Hallenschwimmbecken mit Wellenfunktion einmal stündlich, dazu ein Außenbereich, mehrere kleine, warme Becken mit und ohne Massagedüsen usw. So war ich problemlos in der Lage, mein eigenes Sportprogramm durchzuführen. Als Abschluss habe ich beinahe täglich die schöne Sauna besucht. Vom Personal wurden liebevoll Aufgüsse zelebriert (oft mit Tee/Obst).
Kritik gilt dem Essen (Frühstück: gut); die Salatbar, die mittags und abends zur Verfügung steht, ist zwar reichhaltig, beinhaltet allerdings fast immer die gleichen Salate und vor allem Saucen. Bei mehrwöchigem Aufenthalt führt dies zu einem gewissen Überdruss. Dazu kommt, dass die Hauptmittagsgerichte fad und einfallslos gewürzt sind. Panaden (Fisch, Sellerieschnitzel) waren meist matschig, die Vorsuppe war nicht immer heiß. Verbesserungswürdig!! Die Servicekräfte waren stets nett!

1 Kommentar

juell am 17.04.2018

Sehr geehrte Nutzerin „Anna-Johanna59“,

wir bedanken uns für ihre positive und umfassende Rückmeldung. Es freut uns, dass Sie sich durch unsere Therapeuten, Ärzte und das Umfeld gut aufgehoben fühlten. Gerne geben wir das Lob an die entsprechende Abteilung weiter.

Zur Essenzubereitung verwenden wir kaum Geschmacksverstärker und unterstreichen somit den natürlichen Eigengeschmack unserer Speisen. Sollten wir dabei nicht den jeweiligen, individuellen Geschmack treffen, halten wir an jedem Tisch eine Menage mit Pfeffer und Salz zum Nachwürzen vor. Ihre negative Kritik bezüglich der Zubereitung der Speisen werden wir an unser Küchenteam weiterleiten um Wiederholungen zu vermeiden.

Wir würden uns freuen, Sie bald wieder in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits-& Rehazentrum Saarschleife

Diagnose richtig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Siehe oben
Kontra:
Geklärt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nahezu alle Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit. Der Sport-und Wellnessbereich ist gut. Das Miteinanander unter den Patienten ist warmherzig. Da ich keine Namen nennen darf versuche ich es so: Mein persönlicher Therapeut hat einen englischen Nachnamen. Er fängt mit Steve an. Er ist kompetent, findet durch seine offene Art schnell Vertrauen zum Patienten und ist in der Lage präzise und nachvollziehbar Ursachen zu ermitteln. Ich jedenfalls mag diesen Menschen und seine frische Art. Er hat mich respektvoll behandelt und ich fühlte mich verstanden als Individuum. Ein förderungswürdige Therapeut... Danke!.. Chefarzt der Psychosomatik freundlich, locker und zuhörend. Nimmt Beschwerden und Anregungen ernst.

Mein Mann konnte mich täglich besuchen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Geräte sind sehr abgenutzt und nicht auf dem neuesten Stand)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Medikamente müssen mitgebracht werden, in den Kliniken in denen ich schon war bekam man sie gestellt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich komme morgens schlecht in Bewegung, spätere Termine wären für mich besser gewesen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rund um die Uhr geöffnet, man kann auch nachts raus
Kontra:
Das Essen, aber wenn es schmeckte konnte man noch nachbekommen. Abgenutzte Geräte, Medikamente müssen mitgebracht werden
Krankheitsbild:
TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir war der Aufenthalt in der Reha-Klinik eine große Hilfe zur Wiederherstellung meiner Beweglichkeit nach Hüft-OP. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen waren sehr hilfsbereit, kompetent und immer freundlich.

Die langen Wege waren gut für mich, bin lauffaul????
Das Essen war na ja.., aber jeder Geschmack ist anders.
Das Gebäude ist rund um die Uhr geöffnet, was ich ganz toll fand.

AI-Urlaub mit Genesung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gebrauchsspuren nach über 20 Jahren)
Pro:
Betreuung durch Therapeuten
Kontra:
Zimmereinrichtung
Krankheitsbild:
Anschlu8heilbehandlung nach Gehirneinblutung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt in einer der reizvollsten Gegenden im Saarland (Saarschleife ca. 500 M) und glänzt vor allem durch das ihr zur Verfügung stehende Fachpersonal,
Insbesondere die Therapeuten leisten hier großes am Menschen.
Aber nicht nur die fachliche Kompetenz sondern auch alles Andere drum herum, von Verpflegung bis Reinigungspersonal, von Unterbringung bis Wellenbad mit Sauna und großen Whirlpools, zeichnet diese Klinik aus.
Mein Aufenthalt zeichnete sich nicht als Anschlussheilbehandlung, sondern als AI-Urlaub mit ärztl. Betreuung ab.

1 Kommentar

juell am 21.03.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in "Meikel54",

schön, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.
Wir freuen uns sehr über das Lob und werden es an unsere Mitarbeiter weitergeben.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des kompletten Personals
Kontra:
WLAN, mobile Netzabdeckung
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Optimale Anschluss Heilbehandlung. Sehr freundliches Personal. Ausreichend große, funktionelle und gut gepflegte Zimmer. Sehr schön angelegte Ruhezonen, schönes Bad.

Im Fall der Fälle wieder Orscholz? - Ja gerne!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftendoprothesen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 22. 1. bis zum 10. 2. 2018 hatte ich mich in der Klinik einer Anschlussheilbehandlung nach einer Hüftendoprothese – OP unterzogen.

Vorweg: Die AHB war ein Erfolg, und ich habe mich im Haus recht wohl gefühlt. Ich war rundum zufrieden.

Einzig, dass mein Zimmer keinen Kühlschrank hatte (in einer anderen Reha-Einrichtung, in der ich vor ca. 2 Jahren war, war das anders und recht nützlich) , und auch dass die Dusche einen Einstieg von ca. 20 cm Höhe hatte, was bei mir in den ersten Tagen eine gewisse Unsicherheit beim Betreten der Duschkabine aufkommen ließ, möchte ich leicht kritisch anmerken.

Das Zimmer aber war hinreichend groß, wohnlich eingerichtet und sauber.

Wichtiger aber sind die Gestaltung des Aufenthalts und insbesondere der Behandlung:

Der Behandlungsplan hat mich weder in seinem Umfang noch in seiner zeitlichen Taktung überfordert. Ich habe ihn als hinreichend und meiner Situation angepasst empfunden. Das Haus ist eine Einrichtung der „langen Wege“, was dort ins Therapiekonzept eingepasst ist und meiner Bewegungsbedürftigkeit zupass kam.

War eine Zeitpause konnte ich mich entweder mit eigenverantwortlichem Ausdauertraining im Fitnessraum, in das man zuvor eingewiesen worden war, beschäftigen oder in einem schön angelegten, in Wintergartenform gehaltenen Palmengarten entspannen. Auch das hauseigene Bistro lohnt einen Besuch. Von dort hat man einen Blick hinab ins sehr schöne Hallenbad mit Therapie- und Außenbecken.

Waren mir die Wege im Haus während der Therapiezeit noch nicht lang genug, habe ich nachmittags und am Wochenende mit meinen Gehhilfen gerne Spaziergänge insbesondere hin zum Aussichtspunkt auf die Saarschleife gemacht. Die nähere Umgebung um die Klinik herum ist landschaftlich ansprechend.

Die Therapeutinnen und Therapeuten waren allesamt fachlich kompetent und persönlich sehr freundlich. Gleiches gilt für meinen behandelnden Arzt, der sich während der Visiten nicht zuletzt auch für ein angenehmes persönliches Gespräch gerne Zeit genommen hatte.

Selbst in Hinblick auf die Verpflegung hatte ich nichts zu „meckern“. Insbesondere der Mittagstisch war abwechslungsreich und schmackhaft. Die Hausbediensteten im Speiseraum, die uns Gehbehinderten beim Auswählen am Büffet beim Frühstück und beim Abendessen beistanden, waren stets freundlich und hilfsbereit. Zwar ist es in den Kernzeiten dort manchmal etwas laut, aber man kann ja auch die Randzeiten nutzen.

1 Kommentar

juell am 21.03.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in "EPH",

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das umfassende Feedback genommen haben. Wir freuen uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt bei uns gut getan hat und wünschen weiterhin gute Besserung.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
arzt und personal sehr freundlich
Kontra:
w lan und parkplätze kostenpflichtig
Krankheitsbild:
hüftprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war mit allem sehr zufrieden.die ärztliche kompetenz war sehr gut und für alles ansprechbar.das personal war sehr freundlich.man sollte daran denken,dass man nicht im first class hotel war sondern in einer rehaklinik.ich würde diese klinik jederzeit weiterempfehlen

Erfolgreiche Reha-Maßnahme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich jederzeit nur empfehlen. Mir war der Aufenthalt in der Reha-Klinik eine große Hilfe zur Wiederherstellung meiner Beweglichkeit nach Hüft-OP. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen waren sehr hilfsbereit, kompetent und immer freundlich.
Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

1 Kommentar

juell am 21.03.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in,

wir möchten uns ganz herzlich für die positiven Worte bedanken. Schön, dass es Ihnen wieder besser geht! Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Erfolgreiche Reha in einer wunderschönen Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafstörungen, depressive Episoden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit Mitte Dezember und jetzt noch bis Ende Januar als psychosomatischer Patient in der Rehaklinik Johannesbad Saarschleife. Mein Eindruck von der Klinik ist durchweg hervorragend. Die medizinisch-therapeutische Versorgung & Betreuung ist für mich optimal, Unterbringung & Verpflegung sind ausgezeichnet.

Besonders gefällt mir die Mischung aus verschiedenen therapeutischen Angeboten (Gruppen- & Einzelgespräche, Kunst- & Musiktherapie, letztere jeweils mit der Möglichkeit, das was einem liegt bei Zusatzterminen, wieder einzeln & in Gruppen, zu vertiefen) und eher körperlich-medizinischen Angeboten (Krankengymnastik, Massage, Wärmebehandlung, verschiedene Entspannungsübungen, Wirbelsäulengymnastik, Fitnessraum, Frühsport im Freien mit wunderbarem Blick auf die Saarschleife).

Die Zimmer sind sehr schön, großzügig geschnitten & hell, meines hat sogar eine Badewanne. Die Zimmer werden täglich gereinigt. Ganz besonders gut ist die Küche: Drei leckere Mahlzeiten am Tag mit einem sehr gut bestückten & abwechslungsreichen Buffet. Die Küche gibt sich mit Erfolg große Mühe. Das Angebot für am Weihnachtstag & Sylvester war festlich. Man wird regelrecht verwöhnt & die Mitarbeiter sind freundlich.

Freizeitangebote außerhalb der Therapiezeiten gibt es ebenfalls einige: Schwimmbad mit Wellenbad (!), Außenbecken, Whirlpool & Sauna. Schade nur, dass es kein einziges tiefes Becken zum "richtig" Schwimmen gibt. Wanderwege verschiedener Distanz sind zum Teil sehr gut ausgeschildert. Saarschleife & Wald sind sehenswert. Im Teilort Orscholz ist im Winter allerdings nicht viel los (da ist der Rewe-Supermarkt noch das beste Angebot) & die Busverbindungen nach Mettlach & Merzig sind gerade am Wochenende mehr als sparsam bemessen. Die Internetverbindung ist schwach. Hier sollte die Kommune sich für eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität einsetzen.

Eine erfolgreiche Reha in einer tollen Umgebung. Ich würde gerne länger bleiben und noch lieber einmal im Sommer wiederkommen.

1 Kommentar

juell am 30.01.2018

Hallo TiBa,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für eine Bewertung genommen haben.

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben und geben Ihr Lob gerne an die Kollegen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Erfolgreiche Reha in toller Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Optimale Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychische und physische Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.12.2017 bis 02.01.2018 als psychosomatischer Patient in der Rehaklink Johannesbad Saarschleife.
Meine Eindrücke und mein Empfinden sind durchweg hervorragend.
Die medizinische und therapeutische Versorgung war optimal, die Verpflegung war ausgezeichnet wobei ganz besonders das Bemühen und das Angebot für die Weihnachtstage und den Jahreswechsel hervorzuheben sind.
Traumhaft war schon fast das Freizeitangebot außerhalb der Therapiezeiten mit dem Wellnessbereich (Hallen- und Aussenbad, mehrere Whirlpool, Solarium, Fitness- und Kraftraum).
Für Freiluftaktivitäten sind 5 verschiedene Laufstrecken für alle Distanzen sehr gut ausgeschildert.
Eine durchweg erfolgreiche Reha in einer tollen Umgebung.

Eine REHA, welche Erfolg garantiert.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
TOP-Betreunung bei allen Anwendungen
Kontra:
Müsste an den Haaren herbeigezogen werden
Krankheitsbild:
Hüftgelenkersatz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die REHA-Klinik ist uneingeschränkt empfehlenswert.

Meine Empfehlung für dieses erstklassige Haus

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach Klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fachlich hoch kompetent und sehr hilfreich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für meine Erkrankung nur das Beste vom Besten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimale Strukturen und TOP-Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Auf dem Niveau eines 4 Sterne Hotels)
Pro:
Sehr gute Fachklinik in vielen medizinischen Fachbereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst ein Dankeschön an das Reinigungspersonal, welches täglich(!) für die Sauberkeit und Hygiene gesorgt hat. Auch die Küchenkräfte sowie der Service sollen nicht vergessen werden, die wirklich sehr hilfsbereit sind und auch täglich(!) für die Gäste da sind. Die Wahl für dieses Haus in Orscholz im Saarland, direkt an der Saarschleife, war die richtige Entscheidung. Die REHA hat bei meiner Erkrankung sehr gut geholfen und die medizinische Betreuung durch das Fachpersonal und Ärzte war wirklich auf höchstem Niveau. Ob Einzeltherapieen oder in der Gruppe, man hat sich wirklich persönlich engagiert um und jeden Patienten, egal in welcher Mobilitätsstufe, begleitet.
Mir wird insbesondere der Fitnessbereich mit den engagierten und außerordentlich netten Sporttherapeuten immer in Erinnerung bleiben. Das hat ebenfalls höchstes Niveau.
Ich kann wirklich mit gutem Gewissen diese Klinik weiterempfehlen.

Hier wird an allen Ecken und Kanten gespart

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hier wird nicht investiert)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Behandlungen erst auf Nachfrage)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Gute Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bei einem bekannten Krankheitsbild kann der Ablauf lange fertig sein)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (alles sehr schlicht und einfach)
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
Parken, Fernseher, Wlan alles kostet Geld
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte am Anfang und somit an der Rezeption beginnen. Es war ein klarer deutlicher Empfang, aber leider ohne irgend eine Freundlichkeit, dieses setzte sich während der gesamten Kur fort. Frau war immer hilfsbereit und konnte auch meistens helfen, aber es gab nie ein Lächeln oder ein Freundlichkeit in der Stimme, dies wurde mir so auch von sehr vielen Kurgästen bestätigt. Der Arzt Herr Monsch war höflich und freundlich, allerdings musste ich ihm fast alle Anwendungen herausleiern. Es gefiel mir überhaupt nicht, dass ich bereits 5 Tage in der Klinik war und außer der Einweisung in der Ausdauer und den Geräten, nur einmal eine Wärmebehandlung bekommen habe. Dies änderte sich, als ich das Gespräch mit Herrn Monsch gesucht habe und um mehr Anwendungen gebeten habe. Fast alle Mitarbeiter -und Mitarbeiterinnen in der Physio bzw. in der KG waren freundlich und hilfsbereit, ebenso beim Hydrojet und dem Fango. Jetzt komme ich zu den Mahlzeiten und da kann ich nur sagen pfuideubel wie kann man so etwas anbieten. Zugegeben es gab zum Mittag abwechslungsreiche Angebote, aber meistens leider ungenießbar, als Beispiel gab es ein Omlett hergestellt aus Eipulver genauso wie Morgens das Rührei, so es welches gab. Von Gewürzen und Kräutern hat man in dieser Küche leider noch nie etwas gehört, jedes Essen schmeckte fade und langweilig. Vieles was es zum Mittag gab war leider nicht fertig gekocht, so waren die Kartoffeln fast immer viel zu hart. Morgens und Abends gab es fast immer das Gleiche, was im Grunde nicht schlimm ist, aber wenn man 4 Sorten Brot hat und mit verbundenen Augen keinen Unterschied schmecken kann ist dies schon kein gutes Zeichen, leider ist dies auch mit der Wurst und dem Käse genau das Selbe. Ich muss aber auch sagen, dass die Marmelade durchaus ok war und sogar lecker. Auch hier würde dem Personal, nicht allen, etwas mehr Freundlichkeit gut zu Gesicht stehen,ich bin mir schon bewußt, dass dies kein leichter Job ist.
Ich würde hier nie wieder hin fahren

persönliches Anliegen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Reha-Klinik Orscholz,

nach meiner Entlassung am 05.10. und meiner Ankunft zu Hause wende ich mich diesem Schreiben an alle Bediensteten der Reha Klinik in Orscholz und bedanke mich für die angenehme Zeit.
Während meines sechs-wöchigen Aufenthaltes wurde mir ein sehr vielfältiges Angebot an Therapien und Anwendungen geboten, so dass ich an dieser Stelle schon mit sehr guten Erinnerungen an die Wochen in Orscholz zurückblicke.
Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle auch bei Herrn Chefarzt Dr. Becker, den beiden Oberärzten Herrn Dr. Scholten und Herrn Dr. Turmes, sowie bei Frau Herzig und Frau Küper, die in Einzel- bzw. Gruppengesprächen stets ein offenes Ohr für meine Anliegen hatten und mir viele Ratschläge für die Zeit nach der Reha mit auf den Weg gegeben haben.
Sehr positiv habe ich die Freundlichkeit, die ich in diesem Hause vorfand, wahrgenommen. Ob an der Rezeption, im Speisesaal, im Therapiebereich, im Schwesternzimmer oder bei den Reinigungskräften, überall traf ich auf gut gelaunte und hilfsbereite Mitarbeiter.
Die Auswahl zwischen meistens drei Gerichten am Mittagstisch fand ich ebenso wie die Qualität der Speisen sehr zusagend.
Ich wünsche allen Bediensteten der Reha-Klinik Orscholz für die Zukunft alles Gute und kann abschießend nur noch sagen, dass ich dieses Haus uneingeschränkt weiterempfehlen werde.

Mit freundlichen Grüßen

Oswin Brück

Einfach nur super und wenn möglich immer wieder gerne

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach gesagt, ich kenne keine bessere Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach genial)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach super)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (WLAN sollte für alle kostenfrei verfügbar sein)
Pro:
Alle Therapeutinnen und Therapeuten sind einfach gesagt "Super"
Kontra:
Kein ausreichendes WLAN und zu hohe Parkgebühren für Patienten
Krankheitsbild:
4 Schlagafälle mit linksseitiger Hemiparäse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man kann dieses Rehazentrum einfach nur zu 100% weiter empfehlen.

Hier passt einfach alles und man fühlt sich hier sehr gut betreut und aufgehoben.

Sehr positiv zu bewerten sind alle Therapeutinnen und Therapeuten, die Küche (obwohl sich dass Essen nach 4 Wochen wiederholt und sich auch am Speiseplan seit dem vergangenen Jahr nicht wesentlich geändert hat), dass Servicepersonal, welches immer freundlich und hilfsbereit ist.

Auch die ärztliche Betreuung gerade in der Neurologie kann man nur sehr hervorheben, denn dies sind Ärzte und Ärztinnen, die sich sehr gut in ihrem Bereich auskennen und auf die verschiedenen Einschränkungen reagieren können.

Ganz besonders hervorheben muss man hier nochmals alle Therapeutinnen und Therapeuten.

1 Kommentar

juell am 30.08.2017

Hallo „Michael19602“,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihren Aufenthalt zu bewerten. Es freut uns, dass Sie sich bei uns wohlfühlten. Ihr Lob geben wir gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter.

Die Sauna-Renovierung ist bereits in der Planung. Auf den Handyempfang haben wir leider keinen Einfluss.

Wir würden uns über eine Weiterempfehlung an Freunde, Bekannte und Verwandte freuen.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Kraft tanken in einer tollen Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
man wird als Mensch wahrgenommen und geschätzt
Kontra:
schlechte Internet- und Handyverbindung, hohe Kosten für Parkplatz und TV
Krankheitsbild:
Schmerzen, Deppression, Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich hier persönlich bei allen Mitarbeitern des Gesundheits- und Reha Zentrum bedanken.
Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ist Beispielhaft.
Die Klinik selbst kann ich jederzeit empfehlen.
Die Zimmer sind großzügig und bieten ausreichend Platz für die persönliche Privatsphäre.
Das Haus ist freundlich und hell. Die Einrichtung bietet genügend Möglichkeiten sich mit anderen Patienten zu treffen und auszutauschen. Speziell der gläserne Palmengarten beeindruckt.
Besonders möchte ich das tolle Schwimmbad erwähnen, das man nicht nur für die verordneten Anwendungen kostenlos nutzen kann.
Essen ist eine reine Geschmackssache. Sehr gut finde ich, dass zum Mittagessen und Abendessen Rohkostsalate in Buffetform angeboten werden.

Ich persönlich würde mir wünschen, dass man die in die Jahre gekommene Sauna renoviert.

Schlecht finde ich, dass es kaum Handyempfang gibt.

Ich kenne 3 Kliniken für Psychosomatik,
die Saarschleife ist mit weiten Abstand die Beste.

Sehr schöne Klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider kein Wlan auf den Zimmer verfügbar)
Pro:
Personal, Zimmer, Essen
Kontra:
Kein Wlan verfügbar
Krankheitsbild:
Neurologische Rehabilitation nach Koma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal
Schöne Zimmer
Gutes Essen

Reha

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personl
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nettes personal sehr gute Ärtze.
Schöne helle zimmer

empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sauberkeit und Hygiene
Kontra:
viele Nebenkosten
Krankheitsbild:
Depressionen, Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Saubere und schöne Klinik, mit tollem Schwimmbad, reichhaltiger Auwahl beim Essen, sehr nettes Personal, gute Ärzte und gutes Pflegepersonal (allerdings zu wenig Personal für so viele Patienten).Reinigung der Zimmer war immer top.
Die Balkone bei den jeweiligen Zimmern könnten durch Sichtschutz abgetrennt werden für mehr Privatsphäre. Die Parkplätze sollten für Patienten günstiger oder Kostenfrei sein.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Fernsehen und Parkgebühren völlig überzogen
Krankheitsbild:
Depressionen, Chronik. Schmerzsymptomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik mit hervorragenden Ärzten, Psychologen und Therapeuten. Ganz besonderen Dank an Frau Beh, die eine sehr sensibele und tolle Psychologin ist.. Ebenso auch Frau Hoffmann und Herr Dr. Scholten wie auch die gesamte Schwesternschaft. Nicht zu vergessen, Frau Lex aus der Sozialberatung, die mich als Patientin sehr unterstützt hat. Egal welches Anliegen ich hatte, es wurde versucht umzusetzen und ich hatte nie den Eindruck, dass es irgendeinem zuviel ist.
Auch das Essen ist in Ordnung und die Klinik ist in eine tolle Landschaft eingebettet.
Ich bin sehr froh, dass diese Klinik für mich ausgesucht wurde.

1 Kommentar

juell am 30.08.2017

Hallo "Hoffmann1962“,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihren Aufenthalt zu bewerten. Es freut uns, dass Sie sich bei uns wohlfühlten. Ihr Lob geben wir gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter.

Um den Aufenthalt für unsere Patienten angenehm zu gestalten sind alle Zimmer mit einem HD-fähigen TV Gerät (48 Kanäle) und einem Telefon mit Notrufsystem ausgestattet. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass hierfür geringe Kosten anfallen.

Wir würden uns über eine Weiterempfehlung an Freunde, Bekannte und Verwandte freuen.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Traumapatient Verkehrsunfall

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstklassig durch Arzt, Psychologin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erstklassige Versorgung durch Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Spätfolgen Schädel-Hirn-Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde diese Klinik jederzeit wieder empfehlen.
Die Betreuung durch meinen Arzt, die Psychologin, Ergotherapeutin, Mal- und Musiktherpeutin,die Krankengymnastinnen, den Sozialdienst, die Schwestern ist / war herausragend und hat mir durch die Dichte der Behandlung wirklich geholfen. Hier ist einfach auch ein Lob an das Fachpersonal angebracht, das kompetent, freundlich, zuvorkommend und in ihrer Arbeit wirklich gut ist. Die Einrichtung als solche, die Einbindung in diese schöne Landschaft bietet alles um gesund zu werden.
Aber, es liegt auch am Patienten selbst was er daraus macht. Für mich ist diese Reha mit den Spätfolgen, unter denen ich leide, ein Durchbruch.
Durch einen schweren Unfall bin ich spät ertaubt und bin positiv überrascht, mit welcher Empathie
man mir entgegen kam. Hörgeschädigten oder Ertaubten sei diese Klinik empfohlen.

1 Kommentar

juell am 28.06.2017

Hallo Arno2405,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihren Aufenthalt zu bewerten. Es freut uns, dass Sie sich bei uns wohfühlten, Ihr Lob geben wir gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter.

Wir würden uns über eine Weiterempfehlung an Freunde, Bekannte und Verwandte freuen.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

unqualifiziertes personal der psychologischen abt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die unterkunft war stehts sauber
Kontra:
massenabfertigung ohne pschologischer kompetenz
Krankheitsbild:
burnour
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

seit 4 wochen war ich wegen burnout in dieser klinik und wurde auch auf meine psysichen probleme behandelt aber irgendwie kam ich mir vor wie abgefertigt und die psychologen gingen auf mein problem garnicht wirklich ein es wurde nur nach schema f abgefertigt beschäftigungstherapie wenn überhaupt und mitten in der behandlung (verlängerung)wurde die psychologische therapie abgebrochen weil der verwaltung abgeblich ein organisatorischer fehler unterlaufen ist und mein zimmer trotz verlängerung an eine neuankunft vergeben wurde,ich musste den heimweg antreten und zu allem übel stand auf meiner entlassung"arbeitsfähig"wider jeder regel wurde hier verfahren und kontraproduktiv bei burnoutpatienten .diese klinik ist absolut nicht empfehlenswert bei patienten mit burnout.die psysiche abteilung bekommt von mir die note 6.

1 Kommentar

juell am 07.06.2017

Hallo Rainer H.,

wir möchten uns bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihren Aufenthalt zu bewerten.

Wir bedauern sehr, dass der Aufenthalt nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist.

Die Entscheidung der therapeutisch notwendigen Verlängerung Ihrer Reha Maßnahme zögerte sich aufgrund mehrerer notwendiger klärender Gespräche gegen Ende der Maßnahme hinaus, sodass nach recht kurzfristig gestelltem Antrag auf Verlängerung diese leider aus organisatorischen Gründen in unserem Haus nicht mehr umgesetzt werden konnte.

Im Nachhinein können wir uns nur für die Unannehmlichkeiten, die Ihnen dadurch entstanden sind nur entschuldigen.

Sonnige Grüße von der Saarschleife.

Ihr Johannesbad Team

Stationärer Aufenthalt 04/2017

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal Therapie
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Cage eingestetzt nach bsv l5/s1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal an sich nett und freundlich ärzte leider sehr schlecht wurde angemault weil ich 3monate nach op in die reha gekommen bin obwohl im Abschlussbericht vom kh gestanden hat das ich 3 Monate warten muss

1 Kommentar

juell am 10.05.2017

Hallo Tobsgetier84,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihren Aufenthalt zu bewerten.

Wir bedauern sehr, dass der Aufenthalt nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist.

Um die angesprochenen Kritikpunkte besser analysieren zu können und um Wiederholungen zu vermeiden, möchten wir Sie bitten, sich mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 06865 90-1807 in Verbindung zu setzen.

Freundliche Grüße von der Saarschleife

Ihr Johannesbad Team

Nicht geeignet für Migänepatienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Servicepersonal
Kontra:
Ärzte arrogant
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Migränepatienten ist diese Klinik völlig ungeeignet! Es wurde bei der Aufnahme besprochen, wie schlecht es mir bei einem Anfall geht, soll es mal darauf ankommen lassen, damit meine Triptane reduziert werde. Ich hatte eine Zusage, dass ich dann IV Medikament bekomme, dass wurde auch schriftlich festgehalten. Ich habe wirklich heftige Anfälle, die für mich nicht auszuhalten sind. Der erste Anfall an einem Wochenende, deshalb orthopädische Ambulanz. Dort dann eine überhebliche Ärztin, die mir nur wiederwillig eine Infusion angelegt hat, die drei Stunden gelaufen ist, in einer grossen Geräuschkulisse. Beim zweiten Anfall habe ich nichts mehr bekommen, ich übergebe mich alle 10 Min., es war 38° draussen, am dritten Tag dann auch ziemlich dehydriert, mit unerträglichen Schmerzen und mit den Nerven völlig am Ende! Ein sehr lieber Mitpatient hat mich dann zu einem ortsansässigen Arzt gefahren, der mir sofort geholfen hat. Von den Ärzten in der Klinik überhaupt keine Hilfe, kein Mitgefühl und kein Verständnis! Schwestern wirkten überfordert und gereizt! Psychologin auch verständnislos und wenig hilfreich.
Wenn man keine Schmerzen hat, kann man diese Klink zur Erholung Nutzen. Es war sauber und auch das Essen war gut. Positiv war auch das Schwimmbad und das Fitnessstudio. An der Rezeption waren nicht immer alle freundlich, aber in allen anderen Servisbereichen sehr!

eine Rehaklinik die ich für mein Krankheitsbild wieder wählen würde!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
vielfältige Programme. Einzel-und Gruppdenterapien möglich.
Kontra:
zu großer Speisesaal mit enormer Lautstärke,, Vielleicht ist mein Gaumen auch zu verwöhnt, aber das Essen war echt niicht besonders. Frische Rohkostsalate und frisches Obst währen mal empfehlenswert.
Krankheitsbild:
zwei inoperable, boesartige Hirntumore
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich befand mich vom 16.03. bis 21.04.2017 zu einer stationären, neurologischen Rehamaßnahme im Rehazentrum Saarschleife.

Diagnose: z.n.2-maliger Hirn-OP eines boesartigen Oligoastrozytom WHO III.

ich kann die Klinik nur weiterempfehlen. Zweckmäßige, saubere Zimmer, sehr aufmerksames Pflegepersonal, tolle Neurologin, Frau. Dr. Schmid. Alle Therapeuten die ich w#hrend meines fünf-wöchigen Aufenthaltes kennen gelernt habe muss ich hier mal auch ein ganz ganz großes Lob aussprechen.

Wenn ich mir hier ,so manche Beurteilungen durchlese, rollen sich meine Fussnägel.
Ja, die Wege koennen, je nachdem wo man sein Zimmer hat, schon länger sein, aber, Hallo, Leute, das gehört auch mit zur Therapie!! Auch finde ich es okay, das für TV, Telefon und Wlan Zusatzkosten anfallen. Das
aber jeder Patient das Recht hat, zur Anreise vom Wohnort abgeholt und bei der Abreise auch wieder Heim gefahren wird - kostenlos, wird bislang nirgends erwähnt.

Naja, manche haben eben immer was zu meckern, bei den Leuten frage ich mich eher, wie die es geschafft haben, überhaupt eine Reha zu bekommen? Unsereins muss sich stets selbst durchkämpfen.

1 Kommentar

Lida2 am 07.08.2017

Sehr geehrte Dame sehr geehrter Herr,
Könnten Sie eventuell Ihren Kontakt (E-Mail) zur Verfügung stellen bzw. mir eine Nachricht schreiben. Ich habe eine Frage speziell zu Ihrem Krankheitsbild.
Mit freundlichen Grüßen
Lida

Gruppentherapie - immer wieder ...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ganz besonders Sozialer Dienst)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (entweder psychisches oder körperliches Leiden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (haben Sie meinen Verbesserungsvorschlag für den Menueplan erhalten?)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kunst-, Mujsik- und Entspannungstherapien sollten in ruhiger Lage untergebracht werden)
Pro:
Gutes Angebot der Küche
Kontra:
Extra Kosten für Reha-Patienten
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen, chronisch schmerzkrank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Reha-Aufenthalt betrug 6 Wochen, die ich auch für die weiteren Schritte zu Hause benötigte.
Psychotherapeutisch wurde ich sehr gut behandelt, medizinisch bzw. bei körperlichen Diagnosen wurde nicht darauf eingegangen. Schade, da ich mit der Erwartung in die Klinik kam, das ich als ganzheitlicher Patient angesehen werde und nicht in einzelne Kategorien eingeteilt werde.
Hervorzuheben ist die einmalige, kreative und beeindruckende Gruppentherapie bei Hr. Dr. Sch., die er mit viel Engagement, Temperament und Herzblut gestaltete. Durch seine Empathie erreichte er so ziemlich jeden Patienten. Wenn man positiv der Gruppentherapie gegenüberstand, konnte man in dieser Gruppe sehr viel mitnehmen und verarbeiten. Er verstand es bei jeder Gruppentherapie auf Themen der Patienten einzugehen und die Gruppe daran teilhaben zu lassen. Dadurch hatte ich sehr viele persönliche Erkenntnisse gewonnen, die ich mit nach Hause nehmen konnte und die mich sehr weiterbrachten. Danke nochmals dafür Herr Dr. Sch. !
Ansonsten möchte ich mich bei den Damen der Musik- u.Kunsttherapie,Entspannungstechniken u.sozialer Dienst sowie dem Team der Psychosomatik für Ihre Kompetenz u.Einfühlungsvermögen bedanken.
Was ich sehr vermisst hatte, waren Sozialräume, in denen sich Patienten außerhalb der Therapien in privater Atmosphäre treffen konnten. Im Foyer war es immer sehr ungemütlich, sozusagen Bahnhofsverkehr, sowie auch im 2.+3.OG. Die Gespräche schallten in den Etagen. Man fühlte sich immer gestört.
Im Speisesaal war es sehr laut u.ungemütlich.
Bei den "Extra-Kosten" für die Reha-Patienten fühlte ich mich "abgezockt". Wie kann man für ein Grundbedürfnis wie TVschauen oder Telefongespräche annehmen eine Gebühr verlangen? Oder die Getränkepreise am Tisch! Ich bin in einer Reha und nicht in einem Hotel. Darüber sollte sich die Verwaltung mal Gedanken machen und die Gäste in Hotel und Reha trennen!.
Dieser Bericht entspricht meinem persönlichen Befinden.

1 Kommentar

juell am 27.04.2017

Hallo SuBu2112,

vielen Dank das Sie sich die Zeit genommen haben,
Ihren Aufenthalt zu bewerten.

Es freut uns, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben, Ihr Lob geben wir gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter.

Um den Aufenthalt für unsere Patienten angenehm zu gestalten sind alle Zimmer mit einem HD-fähigen TV Gerät (48 Kanäle) und einem Telefon mit Notrufsystem ausgestattet. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass hierfür geringe Kosten anfallen.

Zu den Mahlzeiten bieten wir kostenfrei Tee an und Sie haben die Möglichkeit sich ebenso kostenfrei an unseren Wasserstationen im Foyer oder Palmengarten zu bedienen.

Wir würden uns freuen, Sie trotzallem wieder einmal bei uns zu begrüßen.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Rundum Sorglos Paket

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz Einfühlungsvermögen der Therapeuten
Kontra:
Kosten für TV und Internet
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung (beruflich und privat bedingter Stress mit Auswirkung auf das Schlafverhalten)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt über eine Dauer von 6 Wochen lässt sich mit dem Wort "Rundum-Sorglos-Paket" bezogen auf die Therapie am besten ausdrücken.
Von den Informationen vorab, über die Aufnahme durch den behandelnden Arzt, das Essen und die Unterbringung hat alles soweit gepasst.
Hervorzuheben ist die Kompetenz und das Einfühlungsvermögen der Therapeuten (insbesondere Dr. Scholten, Frau Jackisch sowie Frau Küper). Auf individuelle Bedürfnisse und Fragen wurde stets eingegangen.
Als nicht zeitgemäß würde ich die Kosten für das Parken ansehen, trotz ausreichender Kapazität wird 1,50€ pro Tag für einen Außenstellplatz verlangt.
Der Fernseher, der kaum größer als ein PC Monitor ist, schlägt mit 1,00€ pro Tag zu Buche. Empfang von mobilem Internet, insbesondere Vodafone ist mangelhaft, so dass man sich, wieder gegen Entgelt, WLAN Zugang erkaufen muss.

Einfach super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war im März 2017 in der Abteilung für Psychosomatik. Der Empfang war sehr freundlich und angenehm. Zimmer war groß mit neuen Bad und großem Balkon. Am ersten Abend wurden alle neu Angereisten von einem Mitpatient durch das große und weitläufige Haus geführt. Es wurden alle relevanten Therapieräume gezeigt.Gleich am nächsten Tag ging es mit dem persönlichen Therapieplan los. Alle Therapeuten waren sehr freundlich. Es wurde einem die anfänglichen Bedenken genommen und es entstand eine "familiere Atmosphäre".
Relexen konnte man im Wellenbad,Sauna, Solarium, Bistro oder im wunderschönen Palmengarten. Immer ein toller Treffpunk, auch mal zwischen den Therapieeinheiten.
Morgens und abends gab es ein reichaltiges Büffet.
Mittags konnte man zwischen 3 Gerichten auswählen.
Alle Speisen waren sehr schmackhaft.
Alles in Allem war mein Aufenthalt ein voller Erfolg. Würde jederzeit wieder sehr gerne dorthin fahren.

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wurde sich immer Zeit genommen für den Patienten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik. Von Anfang an habe ich mich wohl gefühlt.
Das Personal war stets freundlich und kompetent.
Die Arztgespräche, Einzelgespräche und Gruppentherapien haben mir sehr viel gebracht.
Besonders hervorzuheben ist auch die Sozialberatung, die sehr engagiert ist.
Das Essen war sehr abwechslungsreich und gut. Die Klinik ist sehr ruhig gelegen und es gibt sehr viele Wandermöglichkeiten.
Ich würde jederzeit wieder diese Klinik wählen.

Alles gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Therapeuten, Dr. Scho., tolle Schwestern
Kontra:
Musik und Entspannung sind fehl am Platz die gehören an einen ruhigeren Platz
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in Orschholz.
Die erste Woche war mit Heimweh geprägt, doch die Patienten aus der Gruppe haben einen aufgefangen. Herr Dr. Sch. sowie die Schwestern ( besonders Schwester Nicole) haben mit ihren ehrlichen und offenen Gespräche zum meinem bleiben Beigetragen.
Zu den Gesprächsrunden kann ich nur positives sagen!!! Ich habe mich in der Runde sehr wohl gefühlt, Herrn Dr. Sch. war auch hier immer sehr offen und ehrlich, die schönsten Stunden waren mit seiner Gitarre & Gesang ????
Bei der Kunsttherap.Fr. K. sowie Musiktherap. Fr. J. Habe ich mich auch sehr wohl gefühlt. Großes Lob auch an die Damen.
Autogenes Training bei Frau R. War auch sehr entspannend ( auch wenn die Leute draußen oder die schnarchenden Patienten im Raum einen schnell wieder aus der Entspannung holten ) Hier wäre vllt. mal die Überlegung Musiktherapie und autogenes Training in andere Räume zu verlegen das wäre für die Therapeuten und Patienten angenehmer.
Ich wünsche allen Patienten die noch in der Reha sind oder noch kommen, viel Erfolg !!! Macht euch ein eigenes Bild übers Haus und den Therapeuten/ Ärzten, nicht alles wird so heiß gegessen wie gekocht wird.
Alles gute macht weiter so!!!!!!

1 Kommentar

juell am 25.04.2017

Hallo HexePe,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihren Aufenthalt zu bewerten. Es freut uns, dass Sie sich bei uns wohfühlten, Ihr Lob geben wir gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter.

Wir würden uns über eine Weiterempfehlung an Freunde, Bekannte und Verwandte freuen.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Professionelle und sehr effektive Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine persönl. Erwartungen wurden weit übertroffen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetenter ChArzt Ortho)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetentes und freundliches Personal
Kontra:
Manche Teile des Hauses sind stark renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Knie-TEP am 17.01.2017
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 30.01. bis 18.02.2017
nach Knie-TEP zur stationären Anschlußheilbehandlung in der Klinik Saarschleife.
Ärztliche Betruung und Therapiemaßnahmen sowie deren Quantität, Qualität und Wirksamkeit waren ausgezeichnet.
Dies sind m.E. die wesentlichen Faktoren bei einer solchen Maßnahme.
Zunächst war ich in einem (stark) renovierungsbedürftigen Zimmer untergebracht. Dieser Mangel wurde jedoch nach meiner Intervention umgehend behoben und die Unterbringung erfolgte in einem annehmbaren Zimmer.

zufriedene Patientin aus Gerolstein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gesundes Essen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufnahme hab mich wohl gefühlt fahre mehrmals jährlich zur Therapie mein Aufenthalt ist zwischen wenigen Tagen und mehreren Wochen und auf eigene Kosten hervoragende Möglichkeiten in TCM

Rehabilitation nach Knie TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Knie TEP OP war ich 3 WOchen in der Rehaklinik.
Ich war von der Örtlichkeit, der Ausstattung und dem Umgang des Personals sehr angetan. Alle waren sehr hilfsbereit, höflich und engagiert. Dies galt vom Chefarzt bis zur Reinigungskraft. Das tägliche Trainingsprogramm war gut durchdacht und umgesetzt. Ebenfalls gab es ausreichend Informationsmöglichkeiten zur Gesundheit, z.B über Vorträge.

Alles in allem kann ich die Rehaklinik Orscholz nur empfehlen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für alles.

Frau H. El Odeh

Nicht Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (außer Sozialberatung, Reha-Fachberatung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Planung katastrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Reha in die Jahre gekommen)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Psychosomatik/Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War in dieser Klinik für sechs Wochen in Behandlung. Da ich ein Patient bin mit einer Autoimunkrankheit und ich schon einige Therapien hinter mir habe, habe ich mir wesentlich mehr erhofft. So wie ich mit meinen Problemen und Schmerzen in die Klinik gekommen bin, so habe ich sie wieder verlassen. Die Ärzte haben mir zu wenig Fingerspitzengefühl für Patienten der Psychosomatik und Orthopädie und sie brachten mir das Gefühl, ich wäre ein Simulant.
Klinik ist veraltet und stark renovierungsbedürftig (zum Beispiel Schwimmbad).


Die Sozialberatung kann ich nur weiter empfehlen. Top!!!!

Da ich einen direkten Vergleich zu einer anderen Rehaeinrichtung habe, bin ich zu diesem Ergebnis gekommen.

1 Kommentar

juell am 10.03.2017

Hallo Amalie2,

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihren Aufenthalt zu bewerten.

Wir bedauern sehr, dass der Aufenthalt nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Ihren Hinweis zu den Abläufen und der Renovierung haben wir aufgenommen und werden dies prüfen und gegebenenfalls anpassen bzw. Abhilfe schaffen.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Für Schmerzpatienten nicht geeignet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sozialberatung top)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Musiktherapie, Kunsttherapie
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich 6 Wochen in stationärer Behandlung im Bereich Psychosomatik. Da ich unter anderem ein Schmerpatient bin und die Klinik Werbung dafür macht, Hand in Hand mit der Orthopädie zu arbeiten, hab ich mir natürlich von der Behandlung auch als Schmerzpatient mehr erhofft. Mein persönlicher Eindruck auf meine Schmerzen wurde überhaupt nicht eingegangen, obwohl sie Ursache meiner psychischen Probleme sind.
Die Therapeuten gaben sich alle sehr große Mühe und waren auch freundlich. Mein Eindruck von meinem behandelden Arzt war das krasse Gegenteil. Er ging überhaupt nicht auf mich ein und sein Fingerspitzengefühl ließ zu wünschen übrig.

Unverhältnismäßige negative Kritik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Scholten mit meinen Team der Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bürokratie die aber beprochen werden konnte)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (als ambulanter Patient perfekt in den Zusammenhang integriert, Bisto, Essen, Ablaufplan)
Pro:
Rundes perfektes Gesamtbild, hier mein Bereich
Kontra:
enfällt
Krankheitsbild:
Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte ehemaligen und jetzigen Patienten , der ungehörige Wust der Internetauftritte macht mich allerding etwas bedrückt!!! Situationen, Gegebenheiten (wie immer nicht jedem mundgeblasen serviert) wurden sofort oder zeitnahe zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt und zu meiner vollsten Zufriedenheit angepasst. Alle Achtung dass dieser Service doch in einer " wie bezeichenten" Massenabfertigung gut funktioniert. Dies liegt jedoch an der persönlichen Erfahrungs und Leistungsgrenze. Es ist in einer Behnandlung nun nur wenig Platz für einen Ponyhof.

Negative Wertschätzungen mit Namennennung, sind völlig unterhalb der Gürtellinie. Weiterhin sind diese auch schlichtweg falsch!!!!!!! Es liegt in der Natur der Dinge sich in diesem Beruf ständig auf andere Menschen und somit Bedürfnisse einzustellen. Diese anspruchsvolle Fähigkeit geht nicht wie auf "2Klick" im Netz. Hier ist auch ein Maß an Tolleranz und Anstand erforderlich.
Da ich noch einige Tage Patient hier sein darf freue ich mich insbesondere auf meine Gespräche und die perfekten Visiten bei Herrn Dr. Scholten der mit seiner fürsorglich und geraden Art einen mehr als gelungen Beitrag zu meiner (unseren Therapie)beiträgt. Nenneswert sind seine hohe Fachkompetenz, und einfühlsame Gespräche die nie die notwendige Klarheit und wichtige Freundlichkeit als Arzt vermissen lassen.
In meiner beantragten Nachsorge in diesem Bereich vertraue ich voll auf Dr. Scholten und das Team in Orscholz,. Vielen Dank und einfach weiter nur weiter so!!!!!

1 Kommentar

juell am 09.03.2017

Hallo detlef5,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihren Aufenthalt zu bewerten. Es freut uns, dass Sie sich bei uns wohfühlten, Ihr Lob geben wir gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter.

Wir würden uns über eine Weiterempfehlung an Freunde, Bekannte und Verwandte freuen.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

immer wieder

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schädelhirndrama
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo
ich war von dem 25.02.17-15.02.17 in der Neurochirurgie ich kann nur sagen alle die da beschäftig sind geben sich sehr viel mühe und nicht nur die. Alle sehr freundlich und hilfsbereit.Mir hat die Reha sehr viel gebracht danke

Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Mitarbeiter-Von der Chefärztin bis zu den Pflegerinnen und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose C4/C5+C5/C6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik mit sehr weiten Wegen zu den Therapien (kommt natürlich darauf an,welches Zimmer man bekommt).

Nicht noch einmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin,Therapeuten
Kontra:
Teilweise unfreundlich,weniger personalisiert
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen.
ich war 5 Wochen in der Klinik.
Hatte großes Glück mit meiner Fachärztin, die leider nicht mehr da ist.
Die Therapeuten waren sehr nett einige gaben sich auch sehr viel Mühe.
Bei anderen hatte ich persönlich das Gefühl, sie spulen ein Programm ab.
Bei einer Psychosomatik wird auch nur das behandelt, also wenn man auch Orthopädische Probleme hat.....nicht.

Das Essen fand ich grandios - und man bekam auch Nachschlag.

Noch zu erwähnen wäre eine Schwester, die mir sehr unangenehm auffiel. Wenn mehrere Patienten dabei waren....freundlich aber wenn man alleine war...

Zimmer na ja, Sauberkeit geht anders aber sonst OK

Ich war vom 03.01.17 bis 07.02.17 in der Klinik.

1 Kommentar

juell am 10.03.2017

Hallo Angela8,

wir bedauern sehr, dass Ihr Aufenthalt in unserer Fachklinik nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist.

Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements sehen wir Ihre Kritik für uns als sehr wichtig an und lassen diese in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess einfließen, um Wiederholungen zu vermeiden. Deshalb bedanken wir uns für Ihre Bewertung.

Wir würden uns freuen, Sie trotz allem noch einmal bei uns zu begrüßen.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Johannesbad Team
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Sehr gute fachliche Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
hervorragende Betreuung durch Ärzte,Therapeuten u. Pflegepersonal
Kontra:
Essen könnte besser sein
Krankheitsbild:
leichter Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 27.12.2016 bis zum 17.1.2017 war ich Patientin in der Neurologie.Ärzte,Therapeuten und Pflegepersonal waren kompetend und immer bemüht die Wünsche der Patienten zu beachten.Ich fühlte mich dort gut aufgehoben und betreut.Das Essen war mittelmäßig,das Personal im Speisesaal könnte teilweise ein Schulung in Freundlichkeit vertragen,besonders die Restaurantleitung. Baulich ist die Rehaklinik in die Jahre gekommen ,besonders das Bad müsste renoviert werden(Putz an den Decken ,Gerüche in den Duschen, Boden der einzelnen Becken).
Die Parkplätze waren schlecht bis garnicht von Eis und Schnee geräumt.

Sehr gerne immer wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Psychotherapeuten, - therapeuten, Pflegepersonal sehr einfühlsam und zuvorkommend
Kontra:
der Restaurantchef ist gewohnungsbedürftig - leicht beleidigt!
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen- Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.12.2016 bis 17.01.2017 zur REHA in der Psychosomatik und muss sagen, daß ich voll zufrieden mit meiner Behandlung war und bin!
Dr. Sch.hat mit seiner offenen, ehrlichen und gradlinigen Art, mit seiner Gitarre und den themabezogenen Liedtexten jede gruppentherapeutische Sitzung zu einer angeregten Gesprächsrunde gemacht, damit hatte er alle erreicht und ich kenne niemand dem das zuviel war.
Frau J. ( Einzel-Psychotherapie)hat mich sehr gut unterstützt meinen eigenen Weg zu finden, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Die Ideen wo ich ansetzen konnte, um mein Leben wieder lieben zu lernen hat mir die Kunst-( Frau K.)und Tanztherapie( Frau A.) eröffnet.
Meine Begeisterung für die Natur hat mir die Sporttherapie im Freien mit Frau H., zurückgebracht.
Herr G. hatte mich physiotherapeutisch so gut analysiert, behandelt und beraten, dass ich schon nach kurzer Zeit wieder gut u. fast schmerzfreiTreppe steigen konnte.
Das Essen war morgens, mittags und abends abwechslungsreich und lecker, ich hatte über 6 Wochen nichts zu meckern- obwohl ich mich vegetarisch ernähre!
Das Schwimmbad und die Sauna ist einfach großartig! Die Wassergymnastik auch!
Die TCM Abteilung mit Herrn und Frau P., Frau Z. und Frau L. sehr zuvorkommend, kompetend und hilfsbereit. Ci Gong ist meine Lieblingsentspannungstherapie gewesen mit Sofortergebnis!
Insgesamt war ich sehr gerne in der Klinik, weil meiner Motivation, mein Leben positiv beinflussen und wieder herstellen zu wollen, keine Grenze gesetzt wurde.

Jeder der sich als Patient der Psychosomati in Orschoz in der Saarschleifen Klinik nicht wohl gefühlt hat, sollte sich und seine Motivation überprüfen!

Ambulante Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenter Arzt, engagierte Therapeuten, sehr gute Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlittenprothese rechtes Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Implantation einer Knieprothese war ich drei Wochen zur ambulanten Reha im Gesundheit-& Rehazentrum Saarschleife in Orscholz. Ich fühlte mich von den Ärzten und sämtlichen Therapeuten sehr gut betreut. Der Therapieplan war sehr gut koordiniert, so dass lange Wartezeiten zwischen den einzelnen Anwendungen entfielen. Das übrige Personal war sehr höflich und entgegenkommmend. Die vielen verschiedenen Therapien trugen wesentlich zu meiner Genesung bei. Alles in allem eine vorbildliche und gelungene ambulante Rehamaßnahme..

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Nichtraucherschutz sollte mehr beachtet werden
Krankheitsbild:
Muskelhartspann, deg. BWS/LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes, kompetentes medizinisches Personal. Auch im Service und im Speisesaal.
Geräumige, schöne Zimmer.
Teilweise etwas lange Wege zur Behandlung, je nach Lage des Zimmers.
Behandlungen waren sehr gut abgestimmt und nicht zu viele.

Ein großes Problem ist, dass die Rauchverbote im Eingangsbereich des Bades und der Klinik nicht kontrolliert und daher auch nicht eingehalten werden. Was zur Folge hat, dass man teilweise meint man läuft in einen Aschenbecher wenn man aus dem Speisesaal in die Lobby kommt, da der Zigarettenrauch in Gebäude zieht. Hier ist die Klinikverwaltung gefragt. Auch die Balkone der Treppenräume werden als Aschenbecher missbraucht und die Kippen stapeln sich teilweise auf den Betonumrandungen.

Ansonsten ist auch die Gegend zu empfehlen, schöne Wanderwege.

1 Kommentar

juell am 23.01.2017

Hallo Checki23,

vielen Dank das Sie sich die Zeit genommen haben,
Ihren Aufenthalt zu bewerten.
Es freut uns, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben, Ihr Lob geben wir gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter. Ihren Hinweis zum Rauchverbot haben wir aufgenommen und werden die Abläufe hierzu prüfen

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- und Rehazentrum Saarschleife

Bei Hotelanspruch ungeeignet

Augen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Anspruchnahme - muß aber ausgefüllt werden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wird lfd. schmutziges Geschirr abgeräumt und durchgefahren, was auf die Nerven geht)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (für Urlaubszwecke)
Pro:
inkl. Eintrittskarten für Saarschleifen Baumwipfelpfad
Kontra:
sehr lange Flure, keine ausreichende Wegebeschriftung
Krankheitsbild:
Wir waren nur private Gäste
Erfahrungsbericht:

Wir haben privat das 4 Nächte Angebot aus der SZ für Hotelgäste ohne bes. Erkrankung mit HP gebucht.
Leider entsprach die Klinik in diesem Falle nicht unseren Erwartungen.
Das Essen war keine HP. Es handelte sich um
Kantinenessen und so sah der große Speisesaal auch aus.
Es gab quasi morgens und abends Frühstück, haupt-
sächlich mit Wurst und Käse.
Morgens mal mit Ei, abends mit Rohkostsalat und Suppe,
einmal warme Billigwürstchen.
Ich hatte den Eindruck, dass es am Abend um Resteverwertung ging.
Es gab vor dem Zimmer einen rundumlaufenden Balkon ohne Absperrung zum Nachbarn, was ein Unsicherheitsgefühl
verursacht.
Sehr alte verbrauchte Hand- und Duschtücher.
Außerdem standen da zwei Schaukelsessel - als Muster ohne Wert -, die zwar viel Platz brauchen, aber mit Schildern versehen waren, auf dem frisch operierte Personen gewarnt wurden in diesen Sesseln Platz zu nehmen!! Wir wissen nicht, warum die da stehen, denn
ältere Menschen kommen da sowieso nicht mehr raus.
Es ist schade, wie hatten uns vorgestellt im eigenen
Ländchen ab und zu einige Tage zu urlauben, aber dazu
fehlt dem Haus die Atmosphäre.

Super Neurologie!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Schlaganfall war ich 3 Wochen in Reha. Ich wurde von einem tollen Team betreut, angefangen von den Ärzten über die Therapeuten und natürlich das Pflegepersonal. Alle arbeiten Hand in Hand. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und kann die Neurologie nur weiter empfehlen.
Ich hatte fast täglich bis zu 7 verschiedene Anwendungen, was zu einer schnellen Genesung beigetragen hat.
Das einzige was mir persönlich gefehlt hat war öfter frisches Obst.
Vielen Dank.

Erfahrungsbericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Orthopädische Probleme (4 operierte Bandscheibenvorfälle) vollständig behoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ehrlich, vollumfassend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fachärztliche Kompetenz hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (sehr umfangreich, teils zu kompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (älteres Gebäude, dass zur Zeit teilsaniert wird)
Pro:
Fachärztliche Kompetenz
Kontra:
Bausubstanz
Krankheitsbild:
Burnout-syndrom, Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war als Privatpatient 4 Wochen in der Rehaklinik Johannesbad Saarschleife. Fachärztliche Betreuung sowie die Betreuung durch das Personal kann man sich nicht besser wünschen.

Wünsche meinerseits zu Rehamaßnahmen, wurden im Bereich des Möglichen, sofort umgesetzt. Die Zimmer waren sauber und gut eingerichtet. Küchenpersonal und Reinigungskräfte immer freundlich und hilfsbereit.

Es handelt sich um eine über 400 Betten umfassende Rehaklinik, so das schon einmal kurze Wartezeiten entstanden sind. Das bei diesem Umfang keine individuelle "Rundumbetreuung" erwartet werden kann ist, so meine ich, selbstverständlich.

Wer jedoch mitarbeitet, sich sozial verhält,kein 5 Sterne Wellnesshotel erwartet und einfach nur gesund werden will, ist hier richtig und gut aufgehoben.

Gelungene Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Ärzte,Therapeuten,Schwestern und Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 10/2016 für 5 Wochen in Reha.Nach den ersten beiden Tagen wollte ich eigentlich wieder nach Hause.Gut ,dass ich es nicht getan habe! Das Team um Chefarzt Becker hat hervorragende Arbeit geleistet.Am Anfang war ich noch sehr verschlossen,habe aber im Laufe der Reha durch sehr viele Einzel- und Gruppengespräche gelernt mich zu öffnen .Auch die Therapien in der Gruppe waren sehr hilfreich,ob bei der Tanz-oder Kunsttherapie,auch bei der Musiktherapie waren immer sehr gute Gespräche mit den Therapeuten möglich.Dies hat mir sehr geholfen ,meine Probleme zu erkennen und gezielt nach Lösungen zu suchen,die auch dauerhaft sind.Auch konnte man ,wenn mal ein Problem auftauchte ,immer zu den Schwestern gehen,die immer ein offenes Ohr für einen hatten. Die ganzen anderen Anwendungen,wie z.B. Hydrojet waren sehr gut.
Das Haus an sich ist schon gross,aber man gewöhnt sich an die Wege.Es gibt ein sehr schönes Schwimmbad mit Wellenbad, Therapie- und Aussenbecken incl. Sauna.Das Essen war ganz in Ordnung, ist ja kein Sternerestaurant.Man wurde immer satt. Ein schön angelegter Palmengarten zum Relaxen ist auch vorhanden.
Die Umgebung eignet sich hervorragend zum wandern,jedoch ist man ohne Fahrzeug schon sehr gebunden.Die Busverbindungen sind verbesserungswürdig.
Alles in Allem eine gelungene Reha.

Ruhe und geborgenheit

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Termine lagen manchmal sehr eng)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sich wohl und geborgen fühlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress Psychatrie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik , aber selten so ein freundliches Personal erlebt wie da .
Vom Arzt angefangen bis zum Reinigungspersonal .
Nie ein falsches oder böses Wort was mit sicherheit bei so viel unterschiedlichen Menschen nicht einfach ist .
Ich kann diese Reha nur empfehlen .
Unterkunft super , Essen reichhaltig und abwechslungsreich war für mich völlig ok und das sich das essen in den 6 Wochen auch mal wiederholt , das tut es doch zu Hause auch.
In diese Reha jederzeit wieder ,kann nur sagen weiter so!!!

1 Kommentar

juell am 23.01.2017

Hallo Jupp4,

vielen Dank das Sie sich die Zeit genommen haben, Ihren Aufenthalt zu bewerten. Es freut uns, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben, ihr Lob geben wir gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter.

Herzliche Grüße aus Orscholz

Ihr Team der Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- und Rehazentrum Saarschleife

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und betreut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Betreuung durch ein junges und motiviertes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich gut aufgehoben. Sehr freundliche und kompetente Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal.
Es gab ein ausreichenedes Angebot an Rehamaßnamen.
Probleme wurden sofort angegangen. Es waren immer Ansprechpartner vor Ort.
Das Essen war gut.Besonderes Lob gilt der Bäderabteilung.

1 Kommentar

juell am 24.11.2016

Lieber JüPi,

es freut uns, dass Sie sich bei uns wohlgefüht haben und bedanken uns für Ihre Rückmeldung.
Ihr Beitrag zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Es wäre schön wenn Sie uns Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
Sollte ein weiterer Aufenthalt anstehen, würden wir uns über eine erneute Bevorzugung unserer Fachklinik freuen.

Ihre Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Weiterempfehlung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie; Rezeption
Kontra:
Therapieplandesorganisation; Teppichboden
Krankheitsbild:
Verschraubung der Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war stationär von 19.09.-10.10.2016 in der REHA wegen Verschraubung der Wirbelsäule.
Therapie
Ärztl.-> gesundheitl. anpassend, kompetent
Physioth.->fachlich ausgebildetes und beschwerdeabhängiges Fachpersonal
Pfleger.->eingeständig, mobil.
Organisation:Mängel->tägl. wechselnde Änderungen des Therapieplans
Rezeption->freundliche Weiterhilfe und sofortige Bearbeitung der Problematik
Küchenpersonal->o.B./Hausmeisterservice:i.O.
Hygiene:Zimmer-Therpie.umd Behandlungsräume-Bäderbereich-> o.B.
Mängel:in öffentl.Fluren und Warteräumen Filzbelag und Teppichboden/

Persönliches
Unterkunft:Zimmer->ausreichend und zweckmässig
Innenanlage->obwohl mobil sind täglich des öfteren weite Wege zurück zu legen
Aussenanlage->einladend,gut zugänglich,schöne Lage
Verpflegung: Frühstück sowie Abendessen in Buffetform ausreichend, Mittagessen lässt in Qualität sowie Quantität zu wünschen übrig.

Allgemein
Ich würde einer nochmaligen Reha im Johannesbad Orscholz jederzeit wieder zusagen, da es mir in körperlicher Hinsicht weitergeholfen hat.
Für die Grösse der Kurstätte und in anbetracht dessen, dass ich nicht im Urlaub bin, ist meines erachtens dieses Haus weiter zu empfehlen.

Danke an das ganze Team
LG Laudemann Michael

Sehr schöne Klinik mit sehr guter ärztlicher Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärztliche und physitherapeutische Betreuung super !!!!!
Kontra:
Parkgebühren für Patienten
Krankheitsbild:
LWS - Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik mit sehr guter ärztlicher Betreuung sowie einem sehr gute physiotherapeutischen Bereich.

Reha mit kleinen Mängeln.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super Betreung durch die Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Personalausfall in der Motorschiene, verständlich, aber das bei den Aushilfen zum einen Wartezeiten bis zu einer dreiviertel Stunde kam, weil mehr als 5 Liegen nicht belegt wurden und dadurch Überschneidungen mit nachfolgenden Terminen entstanden sind.
Krankheitsbild:
Arthrose beider Hüften und TEP-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2016 und im Oktober 2016 in dieser Klinik. Dank der sehr guten und freundlichen Therapeuten konnte ich beide Male ein sehr gutes Ergebnis erzielen.Gegenüber dem ersten Mal fiel mir auf das Therapieangebot diesmal geringer ausgefallen ist, der behandelnde Arzt hat dieses dann nach Rücksprache erweitert. Habe sogar dem Terminplan hinterher laufen müssen, wurde offensichtlich vergessen ins Postfach zu legen. Auffällig war, das zwischen den einzelnen Therapien entweder zu lange oder zu knappe Abstände waren,frisch operiert und bei den langen Wegen sehr unangenehm. Das therapeutische Personal ist sehr freundlich, kompetent und einfühlsam. Auch das Personal an der Rezeption. Zu bemängeln ist, das sich das Essen im Restaurant seit März 2016 leider verschlechtert hat. Sicher kann bei mehr als 500 Leuten nicht den Geschmack des Einzelnen treffen, es handelt sich ja auch nicht um en Gourmetrestaurant, aber ungewürztes Essen ist wirklich nicht schmackhaft, auch ist zu bemängeln, dass das Angebot an Wurst nicht so ansprechend war. Zwar war sie stets frisch aber Abwechslung fehlte. Morgens und Abends immer das gleiche, vor allem bergeweise Leberkäse. Leid tat mir das stets freundliche Personal, das erheblich unter dem Druck des Restaurantleiters steht und leidet. Am allerschlimmsten aber sind die Betten, Federkernmatratzen, dazu noch total durch gelegen sind für orthopädische Patienten ungeiegnet, die Federn drücken, das Kreutz tut weh und bei Umdrehen oder Aufstehen knallen diese gegen den Po. Ich hatte drei Wochen lang schlaflose Nächte. Ansonsten war ich zufrieden,Zimmer sauber, Zimmermädchen freundlich. Am Ende zählt für mich der therapeutische Erfolg und der war echt gut.

1 Kommentar

juell am 16.11.2016

Hallo Papagei 1,

wir haben Ihre Info gelesen und danken für Ihre Rückmeldung.

Um Ihren Aufenthalt auch seitens der Verpflegung/Ernährung positiv zu gestalten, sind unsere Büffets mit etwa 20 verschiedenen Wurst- und ebenso vielen Käsesorten in ständigem Wechsel belegt. Darüber hinaus bieten wir jeden Abend eine zusätzlich Komponente wie Wiener mit Kartoffelsalat, Hackbällchen, Sauerfisch oder Ähnlichem an.
Unser Mittagessen ist ebenso abwechslungsreich. Unser Angebot besteht dabei aus drei verschiedenen Gerichten mit entsprechenden Vor- und Nachspeisen. Zur Essenzubereitung verwenden wir kaum Geschmacksverstärker und unterstreichen somit den natürlichen Eigengeschmack unserer Speisen. Sollten wir dabei nicht den jeweiligen, individuellen Geschmack treffen, halten wir an jedem Tisch eine Menage mit Pfeffer und Salz vor. Die Essensportionen sind alle gleich groß. Sollten diese dennoch nicht ausreichen, besteht für alle Kunden die Möglichkeit eines Nachschlags. Diesbezüglich ist das Servicepersonal unterwiesen und wir erfüllen gerne diesen Wunsch.

Wir danken ihnen für Ihre Anregungen und sind sicher beim nächsten Aufenthalt Ihre Wünsche dahingehend erfüllen zu können.

Ihre Johannesbad Fachklinik,
Gesundheits- und Rehaklinik Saarschleife

Reha-Maßnahme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtaufenthalt gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Im Anschluss an eine Hüft-Op habe ich mich zu einem Reha-Aufenthalt im
Gesundheits-Zentrum Saarschleife entschlossen.
Die Aufnahme mit anschliessender Ärztlicher Behandlung erfolgte
freundlich und zügig.
Bezogen auf meine Hüft-Op wurden die therapeutischen Behandlungen
durch sehr fachkundiges und freundlichem Personal durchgeführt.
Aufgrund der ärztlichen Betreuung und Physiotherapie ist der Genesungs-
verlauf schnell fortgeschritten; eigentlich bin ich der Zeit voraus.
Nochmals vielen Dank an das gesamte Ärzte- und Betreuungsteam.

Ursula Becker

Neurologische TOP- Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Ärzteteam , sowie auch das sonstige gesamte Personal TOP
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neurologie Patienten sind hier in einer der besten Rehakliniken.
Mit der Chefärztin Frau Dr. Schmid und dem
Oberarzt Dr. Gombert ist man in besten Händen.

Wissenswertes

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sport und Gruppentherapie Psychosomatik
Kontra:
Rezeption und ggf Einzeltherapie
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der insgesamt sehr positive Gesamteindruck ist leider durch die zwar nur vereinzelt aber dann sehr unprofessionell, weil unabgestimmt und unangemessen bis ausfallend agierenden Mitarbeiterinnen an der Rezeption und leider - hier aber erkennbar stressbedingt- im Pflegedienst beeinträchtigt.

Absolute Pluspunkte:
Kompetenz und sympathisches Auftreten bei der Sporttherapie.

Die Leitung und Chefarzt der Psychosomatik sind durchwegs aufgeschlossen,sogar humorvoll und sehr kompetent, ebenso die Mehrheit der mir begegneten Therapeuten.

Bei der Einzeltherapie sehr aufmerksam beim Erstgespräch sein und sich nicht scheuen unverzüglich um Wechsel bei der Leitung bitten,falls die Chemie oder irgendwas nicht stimmt. Es wird eher nicht besser und wäre schade um diese Stunden.

Hinsichtlich der Rezeption ist es ratsam, sich immer Belege über Zahlungen und Verfahrensabsprachen geben zu lassen und auch den Namen der jeweiligen Mitarbeiterin zu notieren.

Es hilft im Zweifelsfall nur die Beschwerde mit Namen der Beteiligten bei Leitung Fachbereich/ Geschäftsführer order i. Konzern Beschwerdemanagement.
Mühsam ,unerfreulich u d sehr überflüssig.

Zum Reinigungsdienst und Restaurant kann ich auch nur Positives berichten, mein Zimmer war sehr schön immer ok gereinigt und auch das Essen ist vielseitig und schmeckte.

rehabehandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
personal an rezeption immer freundlich
Kontra:
zum abendessen immer nur fettige wurst 3 wochen das selbe mit wenigen ausnahmen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegedienst gestresst und unfreundlich trotzdem dass ich zusammenklappte als ich in die 3 Etage ging wollte mich keiner hochfahren bis der Chefarzt das befahl und kommt man nach langer fahrt kaputt an wird man sofort zum Arzt koennte man das nicht einen tag verschieben

1 Kommentar

juell am 04.10.2016

Hallo Annakatharina,

wir sind stets bemüht auf die Bedürfnisse unserer Patienten einzugehen. Sollten Ihnen Unannehmlichkeiten entstanden sein, bedauern wir dies. Wir nehmen Ihre Bewertung zum Anlass, unsere Abläufe zu optimieren.

Ihre Johannesbad Fachklinik
Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Gute Therapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
Organisation, Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt sehr schön, allerdings kann ich nur jedem abraten ohne PKW zu kommen.Es bestehen so gut wie keine Möglichkeiten mit dem Bus in den nächsten Ort oder Ausflüge am Wochenende zu machen,wenn keine Anwendungen sind.Wer nicht gut zu Fuß ist tut sich um und im Haus schwer, großes Haus und abgelegene Klinik. Die Zimmer, Schwimmbad, Therapieräume sind in Ordnung.Negativ: Balkone kein Sichtschutz zum Nachbar.Die Therapeuten der Kunst-,Musik & Gruppentherapie sowie beim Einzelgespräch waren sehr kompetent, gute Anleitungen für die Zeit nach der Reha. Therapeuten im Fitnessstudio ebenfalls gut.Gute Sportmöglichkeiten - Öffnungszeiten allerdings zu gering gerade am Wochenende hat man viel Zeit. Leider erhält man wenig orthopädische Therapien wenn man in der Psychosomatik ist und oft in diesem Bereich starke Probleme hat. Die Therapieplanung ist verbesserungswürdig, teilweise keine,manchmal zu eng getaktete Termine.Verwaltung und Rezeption sowie Essen sind nicht gut. Frühere Entlassung wurde vom Arzt bewilligt, nach 5 Tagen wusste fast niemand davon, weiterhin Therapieplan etc. Rezeption unfreundlich, nicht serviceorientiert. Trotz vorher und vor Ort besprochener Unverträglichkeiten mit der Diätassistentin wurde das Essen nie abgestimmt, dadurch täglich starke Beschwerden, laut Arzt lässt sich daran nichts ändern bei so vielen Essensausgaben, Ernährungsvortrag über gesundes Essen - im Haus wird wenig davon umgesetzt, kaum Obst dafür viel Fertigprodukte und somit Zusatzstoffe. Für mich war es nicht so wichtig aber vielleicht gut zu wissen: TV, Internet, Parkplatz wird extra berechnet, fast überall sehr schlechtes Handynetz und fast kein Internet.Mein Fazit: die Reha sprich Therapien sind sehr gut (war für mich das Wichtigste), der Rest sollte verbessert werden. Beurteilen kann ich die einzelnen Punkte sehr objektiv, da ich viele Jahre selbst in einer Reha Klinik beschäftigt war.

keine effektive individuelle Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Umgebung ist schön, die Assistenz beim Essen gut
Kontra:
Therapieangebote sind nicht spezifisch genung und nicht ausreichend
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dieses Haus erfüllt m.E. nicht den Anspruch, der an eine Reha-Klinik gestellt werden muss. Sehr magere Therapieangebote, die nicht spezifisch auf individuelle Krankheitsbilder abgestimmt sind. Gerne taucht mehrmals in der Woche ein "Therapieangebot" auf, das für die Klinik sehr lukrativ ist (Motorschiene)da sehr personalsparend!! Eingesetzt auch für Hüftpatienten, denen dieses Gerät höchst wenig bringt und wenig sinnvoll erscheint. Wichtig sind spezifisch auf das Krankheitsbild abgestimmte intensive Therapien, die der Stabilität, der Balance dienen.
1 bis 2 Therapieangebote pro Tag sind lächerlich, wenn es darum geht, die Reha-Zeit zur Mobilisation wirklich effektiv zu nutzen. Eine ärztliche Aussage dazu - es müssen ja auch Pausen zwischen den Anwendungen sein, ist nur lächerlich.
Hinzu kommt, dass an Wochenenden und angeschlossenen Feiertagen gar nichts passiert. Unwesentlich verbessert hat sich das Angebot, nachdem wir mit gehörigem Nachdruck unsere Unzufriedenheit geäußert haben.
Die Pflegeleitstelle wirkt sehr oberflächlich und abwehrend. Auch hier wurde die Dame erst aktiv, nachdem klar war, dass wir uns an einem Samstag, mit dem Hinweis - "der behandelnde Arzt ist Dienstag wieder da", nicht zufrieden geben werden.
Die Verwaltung weist Mängel auf - so landete die 100% Kostenzusage der Krankenkasse zunächst mal nicht in der Patientenakte - entsprechend war dann auch die Zuordnung zu Arzt und Behandlung.
Sehr negativ ist zu bemerken, dass von ärztlicher Seite die hervorragende - patientenorientierte Wahl des Implantats - abgewertet wurde, da "... in diesem Alter nicht mehr angesagt..." Damit wurde das Alter in den Mittelpunkt der Beurteilung gestellt, nicht aber der individuell agile und aktive Gesamtzustand - also der Mensch, ganz abgesehen davon, dass eine solche Kritik an der guten Arbeit ärztlicher Kollegen sehr fragwürdig ist.
In Orscholz ist es sehr wichtig sich deutlich sichtbar und bemerkbar zu machen, dann kann es in Ansätzen einigermaßen vernünftig laufen. Das bedeutet jedoch eine ständige Kraftanstrengung für den Patienten und ist nicht Sinn einer AHB.
Nachdem ich aktuell eigene sehr gute Erfahrungen in einer anderen Rehaklinik außerhalb des Saarlandes gemacht habe, wird mir der mangelhafte Aufenthalt meines Mannes in Orscholz umso deutlicher. Schade.

1 Kommentar

juell am 30.09.2016

Sofern wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten, bedauern wir dies. Alle Anregungen unserer Patienten prüfen wir intern sehr genau und nutzen diese als Chance zu einer ständigen Verbesserung. Bezüglich Ihrer Bewertung weisen wir auf Folgendes hin:
Die rehabilitative Behandlung in unserer Fachklinik orientiert sich an sogenannten klinischen „Therapiepfaden“ für bestimmte Krankheitsbilder, die von uns individuell auf den körperlichen und psychischen Allgemeinzustand unserer Patienten angepasst werden. Diese Therapiepfade entsprechen den Leitlinien der Fachgesellschaften und erfüllen die Anforderungen der Kostenträger. Hierbei unterliegen wir strengen externen Qualitätssicherungsverfahren seitens der Kostenträger. Die individuelle Behandlung und Betreuung unserer Patienten gewährleisten wir durch qualifiziertes medizinisches, therapeutisches und pflegerisches Personal. Speziell unsere Ärzte der orthopädischen Abteilung verfügen über langjährige Erfahrungen sowohl im Rehabilitationswesen als auch in der operativen Behandlung medizinischer Krankheitsbilder.

Ihre Johannesbad Fachklinik

Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Abzocke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Spauierwege.
Kontra:
Der Rest.
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder Orscholz!!! Positiv, dass man schön spazierengehen kann. Kaum Anwendungen. Erst auf Intervention!!! Teilweise sehr unfreundliches Personal. Habe erst zwei Tage und auf Nachfrage nach Hüft-OP Treppenlaufen geübt. Ständige Änderungen des Terminplans, teilweise direkt hintereinander, sodass man aufgrund der langen Wege unter Zeitdruck geriet. Kann sowohl im Bereich Arzt und Personal nicht an Weißkirchen tippen.

Die Sessel im Foyer sind durchgesessen und für Hüft-OP-Patienten ungeeignet. Sollte eine Fachklinik wissen.

Einfach nur super in allen Bereichen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viele Anleitungen für meine Zeit nach der Reha durch die Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Der Restaurantleiter war sehr oft sehr unfreundlich
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose Erkrankung mit Gangunsicherheit nach Treppensturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als MS - Patientin hier und kann nur gutes berichten. Vom 06.06.2016 - 08.07.2016 war ich hier und die Betreuung durch Ärzte, Schwestern, Pfleger und Therapeuten war einfach wunderbar. Auf von mir gestellte Fragen und Wünsche wurde immer gut reagiert und versucht dass für mich besste zu finden.

Die Klinik und dass Ambiente waren einfach nur super und sehr gerne möchte ich ein weiteres Mal hier meinen Rehaaufenthalt machen.

Auch dass Angebot, dass der Partner eines Patienten in der Klinik übernachten kann und zudem zu einem Preis welcher super ist finde ich hervorragend.

Top Neurologie!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall , Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur gutes berichten. Mein Mann war vom 20.4.-10.6.2016 als Schlaganfallpatient in der neuen neurologischen Abteilung. Wir wurden sehr freundlich, einfühlsam und vor allem sehr kompetenten Ärzten und Pflegepersonal aufgenommen. Meinem Mann wurde hier sehr geholfen. Schwerpunkt waren seine Schmerzen und Spastiken. Diese hinderten ihm bei seinen Therapien so, dass keinerlei Fortschritte mehr möglich waren. Die Schmerzen hat man soweit in den Griff bekommen, dass er nun mit Gehübungen anfangen konnte. Wir wissen, dass es noch ein sehr langer Weg werden wird, aber es kann nun noch vorwärts gehen.
Die Zimmer sind sehr großzügig und komfortabel eingerichtet. Mit Terrasse und großem Bad.
Die Therapeuten haben immer das Beste gegeben und meinen Mann sehr gefordert. Das gesamte Pflegepersonal war stets zur Verfügung und bei jedem Klingeln immer zur Hilfe da. Sehr freundlich und liebevoll werden hier die Patienten behandelt. Mein Mann hat sich sehr wohl gefühlt und würde jederzeit wieder in diese Klinik fahren. Ein kleiner Wermutstropfen, dass die Diabeteseinstellung nicht optimal war, aber bei Diabetes Typ 1, ist dies auch sehr schwierig.
Ich als Ehefrau möchte mich bei allen Therapeuten, Pflegepersonal und bei den Ärzten sehr herzlich bedanken.
Ich kann diese Klinik nur wärmstens weiter empfehlen.
Zu guter letzt, sei auch noch das Essen zu erwähnen. Für eine Klinik, kann man auch hier nicht meckern, was für uns sowieso nicht so wichtig gewesen ist, denn wie zu Hause bei Muttern, ist es auch wo anders nicht. Aber es gibt ja immer Leute die meinen, sich übers Essen beschweren zu müssen.
Also, alles gut!

Alles sehr gut

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr vielseitiges Angebot
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Prävention
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Präventionskurs
Mein Mann und ich haben zum ersten Mal einen Präventionskurs von der Krankenkasse aus gemacht und waren vollauf begeistert. Aquafit und Qi-Gong.
Kursleiter, Essen, Unterkunft, Angestellte sind sehr zu empfehlen.

Gelungen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr nette Therapeuten
Kontra:
wenig einfühlsames Erstgespräch
Krankheitsbild:
Neuralgie, Verlustängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war für 4 Wochen geplant und habe aber eine 1 Wöchige Verlängerung bekommen. Ohne Probleme wurde alles abgewickelt. Bei der Ankunft/Aufnahme wurde ich fast überrumpelt. Alles ging sehr schnell und ich wusste gar nicht wie mir geschah. Die Schwestern sind alle sehr nett und einfühlsam, was man leider nicht von allen Ärzten sagen konnte. Die Therapien fand ich toll und ich konnte vieles wie ein Schwamm aufsaugen.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und könnten eine Generalüberholung gut gebrauchen(z.T.schon geschehen).Sauberkeit lässt leider auch zu wünschen übrig, was allerdings nicht am netten Pesonal sondern eher an der Anzahl derer liegt. Überhaupt war das Personal meist recht freundlich, jeder hat mal einen schlechten Tag.
Das Essen war okay man darf nicht vergessen, man ist zur Reha und nicht im 5Sterne Hotel.
Die Lage ist schön wenn man gut zu Fuß ist oder ein Auto dabei hat. Mir hat der Aufenthalt gut getan und wenn es nötig wäre würde ich wieder nach Orscholz gehen.

Rundum gelungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.11.2015-22.12.2015 in der Psychosomatischen Behandlung. Die Therapien gesteuert und geleitet von Dr. Schollten und seinem Team, waren in jeglicher Hinsicht von Erfolg gekrönt. Die therapeutische und medizinische Hilfe, wurde mit größter Sorgfalt von den Therapeuten und Ärzten durchgeführt. Die Bädertechnische Abteilung war zu jeder Tageszeit nutzbar und jeder Patient hatte die Möglichkeit, diese auch eingehenst zu nutzen.
Auch das Essen im Speisesaal, sowie im Bistro, war gut organisiert und hat prima geschmeckt. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön.
Die Rezeption war immer für Fragen offen und sehr zuvorkommend.
Die Zimmer inkl. Ausstattung waren voll zufriedenstellend.
Die Lage des Rehabilitationszentrums in Orscholz, ist sehr schön und liegt direkt an der Saarschleife. Für Spaziergänge optimal geeignet.
Verschiedene Sehenswürdigkeiten, im Umkreis von 20 km sind in wenigen Minuten zu erreichen, sowohl in Deutschland, als auch in Luxembourg und Frankreich.
Alles in Allem, eine rundum erfolgreiche Rehabilitation,die man nicht so schnell vergessen wird.

Prima Reha nach Hüftoperation !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal !
Kontra:
Keine !
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wird für den Patienten alles unternommen.
Ich bin sehr zufrieden !

Es war alles gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich scheue mich Medikamenten einzunehmen wegen Nebenwirkungen und Wechselwirkungen habe Angst!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich reiste wegene Krankheit einen Tag später, es lief alles einwandfrei, obwohl ich nicht die Verspätung nicht angekündigt hatte)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Koordination zwischen Abteilungen
Krankheitsbild:
Psychosomatische Schmerzen mit HWS und LWS Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich hier zur Orientierung die Bewertungen gelesen, war ich negativ positioniert, aber um so schöner war es, als ich selbst Vorort war. Die Anlage ist sehr gepflegt, es gibt einen SPA-Bereich mit Wellen-Pool, Wirlpool und einen ausseen Badebereich mit warmwasser und einen Palmengarten, welcher sehr schön war, gerade wenn es kälter wird, lädt es ein dort zu verweilen. Des Weiteren es gibt ein Bistro mit dem Blick auf Pool, welches modern eingerichtet ist.
Die Lage ist super,in ca. 10-15 Minuten ereicht man Fuss die Saarschleife! Die Zimmer sind gepflegt und sauber. Die tägliche Reinigung ist ausreichend aber konnte besser sein. die Mitarbeiter sehr nett und hilfsbereit. Die Koordination von Behandlungen gerade zwischen Psychosomatik und Orthopädie konnte besser sein, aber als etwas verschrieben wurde, wurde problemlos in täglicher Plannung wiedergegeben.
Die Therapeuten in Psychosomatik, wissen von was Sie reden und sind in der Lage, die Hintergründe der Therapien auch gut zu erklären. Als ich massive Probleme hatte waren für einen da und haben versucht mir zu helfen, auch nach dem Gruppen Therapie die Zeit genommen und sich persönlich um jemanden gekümmert, das fande ich am besten! Ich habe insgesamt 3-4 Stunden privat-Zeit von Therapeuten in Anspruch genommen. Die Schwester sind hilfsbereit und sachlich. Mein Arzt Dr. Becker war sehr sachlich und man konnte mit ihm gut reden, wenn Probleme oder Anpassungen nötig waren, sehr zuvorkommend. Es gibt ein Sozialdienst, dessen Mitarbeiter sich fast um alles kümmern, sie sind echt super!
Das Essen ist gut, und die qualität auch super. Ein Vergleich zur Kantine ist nicht fair, ich esse seit 9 Jahren in der Kantinen! Es wird alles frisch zubereitet_ ich habe mich erkündigt, da es mir wichtig war_ keine Zusatzstöfe und Geschmackverstärker etc. Nun es ist kein 5 Sternes Hotel! Wer denkt, dass er in einem all-Inklusiv Urlaub geht, hat falsche Vorstellung!Wer auf seine Gesundheit Acht gibt wird zufrieden sein.

professionelle Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super freundliches Personal
Kontra:
Personalknappheit-Anwendungen ohne Ersatz ausgefallen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe dort nur hilfsbereites und freundliches Personal erleben dürfen.
das Freizeitangebot ist ausreichend.
Den gastronomischen Bereich möchte ich als Fachmann(Küchenchef) als sehr gut bewerten.
Sauberkeit der Zimmer war sehr gut.
Hingegen im Schwimmbad ließ die Hygiene zu wünschen übrig.Es waren Patienten mit offenen Beinwunden im Wasser was mir persönlich den Besuch vermieste.
Alles in Allem war ich sehr zufrieden.

Saftladen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (der einzelne geht in der Masse unter)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ein sehr arroganter Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches Bodenpersonal Fahrer usw helle saubere Zimmer hoher Wellnessfaktor Badelandschaft Palmengarten
Kontra:
Abzocke wer Schmerztherpie braucht muss dies selber bezahlen 99€ viele Therapie Ausfälle durch Urlaub Krankheit
Krankheitsbild:
Orthopädi Psvchosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Anbindung an Bus und Bahn
Massen Betrieb
Die Betreiber wollen in allen Bereiche arbeiten Reha
Hotel Wellnnes Psychosomatik nur gelingt das nicht

Stress, statt heilsam!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
1 Stunde-Eintrittskarte (für Bewegungsbad mit Verspätungen) ist zu kurz...wie machen es dann Ältere, welche noch stärkere Behinderungen haben, als ich???
Krankheitsbild:
Weichteilrheumatisches Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo!
Ich hatte von meinem Rheumatologen Heilbehandlungen (6xBewegungsbad) verordnet bekommen. Meine Termine waren immer um 15:30Uhr. Am ersten Termin habe ich mich 15:05 Uhr an der Badkasse gemeldet. Dort wurde ich darauf hingewiesen, daß der Eintritt für eine Stunde gilt: das heißt ca. 20 min vorher, 20 min Therapie und 20 min danach.
Ich rechnete mir aus: 15:30 Termin, es geht 20 Minuten, also bleiben mir noch 15 Minuten für danach duschen und anziehen...ist ja okay.
Pünktlich halb vier stand ich nun am Bewegungsbad. Wir unterschrieben den Termin, gingen ins Wasser und warteten noch ein Weilchen auf fehlende Patienten. Die Therapie selbst ging dann bis nach 16Uhr obwohl 15:20Uhr das geplante Ende war. Ich beeilte mich mit dem Duschen und Umziehen (ges. 8 Minuten)und war ca. 4 Minuten verspätet draußen, da die Karte nur eine Stunde gültig ist. So sollte ich über 3 Euro nachzahlen, obwohl die Verspätung nicht von mir verursacht wurde. Erst nach langen Diskussionen durfte ich das Bad ohne zusätzliche Gebühr verlassen.
Dieser Termin war für mich nur Stress, obwohl er doch heilend wirken soll!!!
Nachtrag: das Wasser war zu kalt , auch empfunden so von den anderen Patienten

1 Kommentar

Pega70 am 14.09.2015

15:50 Uhr war das geplante Ende...habe mich verschrieben

´Medizinische Katastrophe , Unsaubere Zimmer , aber Top Terapheuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Oberarzt , anmaßende unfreundliche Person ohne Menschlichkeit. Sauberkeit
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall unterer Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Therapeutenteam ist sehr Freundlich und sie wissen genau was sie tun . Wirklich super .

- Die Sauberkeit auf den Zimmern lässt zu wünschen übrig . Die Damen der Reinigung sind sehr nett , aber bei zwei Minuten je Zimmer schaffen die es halt nicht . Vorwurf an das Management , nicht an das Reinigungspersonal . die tun ihr möglichstes.
Matratze riecht nach altem Urin , Haare vom Vorgänger im Bett , Fettrand in der Dusche ,
benutzte alte Taschentücher unter dem Bett ,
Defekte Lampenabdeckungen im Bad , undichte Duschkabine

- Rauchverbot : Laut Hausordnung nur im Raucherpavillon gestattet . Hier wird aber geraucht was das Zeug hält , Sogar auf den Balkonen der Zimmer teilweise vom eigenen Klinikpersonal was für Nichtraucher sehr unangenehm ist und Beschwerden dagegen interessiert hier niemanden .

- Essen : Na ja geht weitaus schlechter aber auch besser .

- Terminplanung : Eine Katastrophe die seines gleichen sucht . Teilweiße müsste man an zwei Orten gleichzeitig sein .

-Ärzte : Götter in weiß Unfreundlich , Anmaßend frech , Ausfallende Äußerungen . Unmöglich die Ärzteabteilung

- Schwimmbad und Sauna
Schmutzige Umkleide und Duschräume , Schmutzige Saunakabinen , Handtuch kann man nach Saunagang entsorgen .
Im Bad fällt er Putz von der Decke
Uringeruch in Innenbereich der Sauna

Sehr empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
der ganze Aufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann meinen 3-wöchigen Aufenthalt nur als äußerst positiv bewerten.Trotz hier anderweitig aufgeführten Meinungen war ich äußerst zufrieden. Die ärztliche Versorgung war gut, das Zimmer war schön, das Essen schmeckte lecker, die Anwendungen verliefen reibungslos. Nirgends musste man warten. Man kam immer pünktlich um Termin an die Reihe. Das Personal ist sehr nett und hilfsbereit, egal ob in der Verwaltung, der Therapie oder im Speisesaal. Natürlich gilt auch hier: "So wie man in den Wald reinruft so schallt es auch zurück".
Das Angebot, dass die Klinik bietet ist sehr umfangreich. Fast jeden Abend ist für Unterhaltung gesorgt sofern man daran teilhaben will. In der Nähe der Klinik befindet sich ein Supermarkt, eine Pizzaria sowie eine Eisdiele, falls man mal Lust auf was anderes hat. Der angrenzende Wald lädt zu schönen Spaziergängen ein. Die hauseigene Bäderlandschaft ist sehr umfangreich und niemals überfüllt. Wenn man an seiner Gesundung Interesse hat und auch die nötige Eigeninitiative mitbringt bietet die Klinik alles was man sich vorstellen kann. Ich empfand meinen 3-wöchigen Aufenthalt als einen Aktivurlaub in einem Wellnesshotel. Ich habe schon in zahlreichen Hotels übernachtet und meine Frau ist eine hervorragende Köchin. Nein hier gab es nichts auszusetzen.
Natürlich gab es vor Ort auch viele Nörgler, die das anders sehen und an allem was auszusetzen hatten, egal ob an der Therapie oder am Essen. Aber ehrlich gesagt handelte es sich dabei meist um einen Personenkreis, auf den ich hier nicht weiter eingehen möchte.
Ich persönlich kann die Klinik voll empfehlen.

Nicht noch einmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angst/Depresion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider muss man ehrlich zugeben, dass nur in geringstem Masse auf die Probleme eingegangen wurde.
Mir persönlich ging es nach meinem Aufenthalt schlechter wie bei Anreise.
Das größte Defizit im Haus resultiert aus der mangelhaften Bus fehlenden Kommunikation zwischen Verwaltung und med. Bereich.
Bei Problem gab es immer Standard Antworten"sagen Sie es dem Arzt bei der Visite" und das wars auch zum Großteil schon gewesen, da es nicht wirklich jemanden Interesiert hast wie es einem geht.
Da leider die Erkältungswelle durchs Land ging und sich alle gegenseitig angesteckt haben fand ich es schon sehr fragwürdig, dass die Patienten in die Örtliche Apotheke geschickt wurden
Im großen Ganzen ist das Haus was den baulichen Zustand angeht Sanoerungsbedürftig? Für die med Betreuung sollte das Gesamt Konzept überdach und wohl öfters durch externe Unangemeldet überprüft werden.

Immernoch schockiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sporttherapie
Kontra:
Medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
2 Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War bis heute für 4 Wochen in dieser Klinik.
Grosses Lob an die Sportabteilung. Die Therapeuten dort wissen genau, was sie tun und wie sie einen motivieren können.
Weniger gut fand ich die Höflichkeit in einzelnen Abteilungen ("Was wollen Sie mit einer Erkältung hier unten (Elektrotherapie), Sie stecken unsere Therapeuten an und der Rest der Patienten wird Ihnen dann dankbar sein!" Wohlgemerkt hab ich auf Anweisung des Arztes gehandelt, der mir lediglich Wasseranwendungen und Sport gestrichen hatte in der Akutphase!
Auch mein Arzt war die HÖFLICHKEIT in Person.Bei der Abschlussuntersuchung bekam ich gesagt: "Ich entlasse Sie arbeitsfähig. Sie sind ja eh nur Hartz4ler." Soviel Dreistigkeit von einem Arzt macht fassungslos.
Auch um die Verlängerung mußte ich mich selbst kümmern, da die Patientenverwaltung es bis zum eigentlichen Abreisetag nicht geschafft hat, ein Telefonat mit meiner Rentenversicherung herzustellen.Am Abreisetag (wo man sein zimmer eigentlich bis 10 Uhr räumen sollte) hab ich um 16 Uhr (!!!!!) die Zusage für die Verlängerung bekommen.
Das Essen war gut und recht abwechslungsreich, man sollte jedoch Maggi oder Würzmittelchen mitnehmen ;-)
Die Reinigungskräfte geben sich die größte Mühe, schaffen oft jedoch lediglich oberflächliches.
Handyempfang im gesamten Umfeld der Klinik fast gleich Null.
Die Bäderabteilung und der Palmengarten sind super. Seeeeehr lange Wege, da die Klink sehr gross ist. Mir persönlich hat es zu mehr Kondition verholfen :-)
Ich persönlich würde es mir gut überlegen, nochmals in diese Klinik zu fahren, weil mir die ärztliche und therapeutische Seite als die Wichtigsten erscheinen und da war ich (abgesehen von der Betreuung in der "Muckibude") sehr enttäuscht, ebenso wie von der organisatorischen. In der ersten Woche war ich morgens mit Terminen so eingedeckt, daß ich es 3mal nicht geschafft habe, wenigstens einen Kaffee zum Frühstück zu mir zu nehmen.

floer jean-marie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (guter artz dr Alchoubi)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Pro:
Kontra:
bet wäsche jukt
Krankheitsbild:
linkse und rechte hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ware da am marz und am dezember vom mitte marz mit der linke hüfte und am29.12.2014bis19.012015,will mich bedanke von der rezeption bis zu patienten aufname und das ganze personnal,dr ALSCHOUBI ist ein guter artz danke an in und die ganze therapeute ,an frau Klein frau Wodner frau Freidinger und herr Schindler ,und das ganze pflege personnal ihr ware echt super macht weiter so .Dies ist die richtige reha fuer orthopädie diese reha ist weiter zu emphelen ,einzige probléme ist die bett wäsche jukt am ganze körper jean-marie floer

unzureichende Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte ,Sauberkeit der Sanitäranlagen,Bad, Sicherheit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Betreuung war spärlich,oberflächlich,man fühlt sich nicht ernstgenommen,bei zwei Diagnosen wird nur eine behandelt.Keine ausreichenden Therapien nur das übliche Standartprogramm,an manchen Tagen nur morgens und spät nachmittags eine Anwendung,die oftmals auch nicht sinnvoll waren, zu viel Leerlaufzeiten dazwischen.Was einem gut getan hätte,das wurde in 3 Wochen auch nur 3 mal verordnet.
Die Zimmerreinigung war auch nicht immer zufriedenstellend, vorallem das Bad.Das Essen war ganz okay es hatte zwar Kantinenstandart aber es schmeckte schon.Das Personal im Speisesaal war sehr,sehr nett.
Die Sicherheit in der Klinik fand ich nicht okay,die Balkone waren nicht einzeln abgetrennt,es hätte sich jederzeit jemand zutritt zum Zimmer verschaffen können,auch im Gesundheitszentrum konnte jeder so hineinmaschieren und über den sogenannten Verbindungsflur zu allen Bereichen gelangen,man erkennt ja nicht direkt ist das ein Patient oder ein Fremder.Auch fand ich nicht gut dass überall die zimmernummer darauf stand, jeder konnte mit einem Blick dies erkennen-Bedarf zur Überarbeitung dieser Methode-
Auch die gesamten Abläufe fand ich nicht besonders gut organisiert.
Freizeitangebot ausser Schwimmbad und Sauna gleich null,vorallem am Wochenende total tote Hose.
Fazit:Keine guter Klinikaufendhalt,keine Weiteremfehlung

Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten, Trainer, Masseure
Kontra:
Organisation schlecht
Krankheitsbild:
Schmerzen an Rücken, Knien, Hand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik, die sich einen eleganten Internetauftritt leistet, muss diesen einlösen. Das gelingt nicht. Die ärztliche Betreuung war keine, eilig, oberflächlich; ich fühlte mich nicht ernst genommen. Dafür sind die Physiotherapeuten richtig gut, ebenso die Trainer im Fitnesszentrum. Diätassistenten habe ich trotz mehrerer Anfragen nicht getroffen. Es gab nur einen Larifari "Vortrag" zur Ernährungspyramide. Das Essen erreicht mit Mühe Kantinenniveau, das Obst ist unreif, die Salate mit Fertigsaucen geschmacklos, Aufschnitt und Käse einförmig. Mittags gibt es keine Vitamine, alles ist lange warm gehalten und gehaltlos.
Die Reinigung der Zimmer ist "outgesourcet" und unzureichend, vor allem im Bad. Der Empfang ist unprofessionell kühl, mäßig freundlich. Die Organisation nicht überzeugend. Oft gibt es nur 2 Therapien am Tag, die obendrein häufig geändert werden. Jede Kleinigkeit muss bezahlt werden. Dafür gibt es aber nicht die bei Privatpatienten übliche ärztliche Betreuung, im Gegenteil, ich musste hinter dem Arzt herlaufen. Individuelle Therapien - Fehlanzeige.
Ich kann das Haus nicht empfehlen.

Die Klinik meiner Wahl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Klinik
Kontra:
Schlechte Regelung der Parkplätze.Die Einen zahlen,die anderen nicht
Krankheitsbild:
Zustand nach Knie-TEP li.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur gute Erfahrungen gemacht(ausser der Parkplatzsituation)
-gute Behandlungen
-sehr sauber
-freundliche Mitarbeiter in allen Bereichen
-leckere Mahlzeiten

Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
schönes Zimmer
Kontra:
keine Kompetenz für Fibromyalgie Patienten
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

September 2014

Ich bin als Fibromyalgie Patient in diese Klinik gekommen.

Der erste Eindruck war dass die Schmerzen und die Erkrankung nicht ernst genommen werden man wird in eine Psychoschiene abgestempelt. Ich hatte Befunde mit von meinen orthopädischen Erkrankungen mit über die der Arzt lapidar darüber hinweg ging.Ich empfand es als Maßen Abfertigung auf Kosten der Kranken Geld zu verdienen. Nach 3 Tagen brach ich die Kur ab. Den Bericht schreibe ich für alle Fibromyalgie Patienten um Euch vor der Enttäuschung zu schützen die mir widerfahren ist. Es ist keine Klinik die speziell für die Erkrankung ausgestattet ist inkompetente Ärzte.

Aber dennoch gebe ich die Hoffnung nicht auf an kompetente Ärzte sowie Verständnis für diese Erkrankung zu bekommen.

Erfolgreiche Rehamaßnahme

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal hilfsbereit und freundlich, schöner Bade-und Saunabereich
Kontra:
Krankheitsbild:
Private Lebenskrise
Erfahrungsbericht:

Hallo !
Mein Mann war vom 19.02.13 bis zum 26.03.13 in der Klinik und fühlte sich dort sehr gut aufgehoben. Das gesamte Personal war stets freundlich und bemüht, meinem Mann den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Das Essen war abwechslungsreich und meistens recht lecker.
Besonders muss man das Schwimmbad (Hallenwellenbad ,mehrere Whirlpools und beheiztes Aussenbecken)hervorheben!
Auch Saunaliebhaber kommen nicht zu kurz.
Ausserdem befindet sich die Klinik direkt am Waldrand ,und es gibt wunderbare Wanderwege mit herrlichem Ausblick direkt auf die Saarschleife.
Nur wenige Gehminuten entfernt findet man einen Supermarkt sowie eine tolle Pizzeria ,die sehr zu empfehlen ist.
Mein Mann ,der Therapeuten immer skeptisch gegenüber war ,lobte deren Therapie und wurde mit einem gesunden Selbstvertrauen und optimistischen Zukunftsaussichten entlassen.Diese Klinik ist wirklich sehr empfehlenswert.

Ich habe mein Ziel erreicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Möglichkeiten des Hauses und Professionalität des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnoutprophylaxe
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Tag an war ich positiv überrascht von den gebotenen Möglichkeiten. Die Anlage ist insgesamt doch recht groß und auf den ersten Blick unübersichtlich.
Das Foyer bietet einige Sitzmöglichkeiten für einen kurzen Treff. Hier finden auch einige Abendveranstaltungen statt. Herausragend ist die Oase, eine Halle mit riesigen Palmen und legeren Sitzgruppen zum Entspannen.
Das Therapieprogramm ist insgesamt sehr anspruchsvoll, aber auch abwechslungsreich, interessant und vor allem sehr hilfreich. Es kommt aber auf jeden selbst darauf an, die gebotenen Chancen zu nutzen. Beginn ist in der Regel mit einer kurzen Gruppenrunde um 07.45 Uhr und endet manchmal erst um 18.00 Uhr. An den Gruppen- und Einzelgesprächen, der Musik-, Tanz- und Kunsttherapie sollte jeder teilnehmen. Es ist schon interessant, was man alles an sich Neues entdeckt. Bei anderen kann man sich abmelden. Achtung: z.T. auch am Samstag Anwendungen. Zwischen den einzelnen Terminen ist die Zeit knapp. Anwendungen erfolgen auch draußen (Frühgymnastik und Walking). An entsprechende Bekleidung denken!
Wenn man frei hat, kann man innen und außen sehr viel unternehmen. Das Haus bietet z.B. Fahrten nach Luxemburg oder Trier (frühzeitig anmelden! Evtl Anwendung streichen). Gruppenräume sind zur Freizeit da - leider entweder abgeschlossen oder ohne Tische. Wer die Umgebung kennenlernen will, kann sich im Atrium nebenan (auch Kino) schlau machen. Aber ohne Auto ist man in Orscholz recht aufgeschmissen.
Der Speisesaal ist entsprechend der Patientenzahl relativ groß und neigt zur Lautstärke. Das Essen ist voll ausreichend, nahrhaft und sehr abwechslungsreich. Probleme gibt es aber offenbar bei dem Angebot von speziellem Essen (z.B. Laktose). Vorsuppe, Obst und Salat waren immer da.
Das Personal insgesamt ist sehr freundlich, sehr kompetent und aus meiner Sicht auch hochmotiviert und immer hilfsbereit. Aber auch in diesem Haus gilt zumeist: Wie ich in den Wald hineinrufe, so schallt es wieder heraus.
Natürlich gibt es immer etwas zum Nachsteuern. Für schnelle und wichtige Kritik gibt es offiziell das Kritikmanagement. Wir haben dies genutzt, jedoch kein Feedback erhalten. Schade, denn das gehört unbedingt dazu.
Insgesamt aber ein sehr schöner und vor allem hilfreicher Aufenthalt. Ich habe gleich zu Beginn eine dufte Gruppe von Mitpatienten getroffen, mit denen die Zeit in Orscholz leider noch schneller verging. Ich habe die Ruhe und Entspannung oder Abwechslung gefunden.

Endlich Erfolg!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Empfangssituation schwierig)
Pro:
Kontra:
Die Empfangssituation
Krankheitsbild:
Arthrofibrose nach Knie-Tep links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit diesem Haus. Das breite Angebot von therapeutischen Anwendungen, die Freundlichkeit der Therapeuten und des Personals insgesamt ist lobenswert. Dieses zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche bis hin zum Gastronomiebereich und den Reinigungskräften. Ansonsten verhält es sich wie in allen Reha-Einrichtungen, man ist selbst gefordert, sich in den Gesprächen mit den Ärzten um die einzelnen Therapien zu kümmern. Ich habe seit November 2012 ein Knie-Tep und mich ein Jahr mit ambulanten Therapien versucht wieder auf die Beine zu bringen, bis ich von dem Krankheitsbild der Arthrofibrose hörte. Die Klinik habe ich dann selber herausgesucht und siehe da, mir ist unglaublich geholfen worden. Nach 11 Voroperationen am selben Knie und nach 26 Jahren mit Schmerzen bin ich nun schmerzfrei und kann kurze Strecken ohne jedes Hilfsmittel bewältigen, was vorher undenkbar war. Leider wurde eine Verlängerung, die ich im Hause beantragte, von der Klinik abgelehnt. Ich versuche nun über meine Kasse noch einmal in diese Einrichtung zu kommen, um auch die letzten Einschränkungen zu beseitigen.

sehr schlechte aerztliche versorgung

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
freundliche schwestern und pfleger
Kontra:
aerzten ist das ueberleben der patienten egal
Krankheitsbild:
kniegelenkprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man wird in dieser rehaklinik eine Woche mit starker Atemnot als simulant abgetan ! Nach einer Woche wird man dann endlich in ein Krankenhaus eingeliefert ,wo bei Dem simulant eine schwere lungenembolie festgestellt wird ! Der simulant liegt immer noch auf intensiv !

Wellness-Hotel mit angeschlossener Reha-Abt.

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Unterkunft + Verpflegung
Kontra:
mangelnde Fürsorge für Patienten
Krankheitsbild:
Zust. nach Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wellnesshotel mit angeschlossener Reha-Abteilung, daher auch der Name "Gesundheitszentrum. Das Haus ist überall plakatiert mit sogenannten Gesundheitsangeboten, die extra bezahlt werden müssen. Selbst für die Parkplätze versucht man pro Tag Euro 1,50 zu kassieren, obwohl diese auch kostenlos genutzt werden können (wenn man es erst einmal weiß).
Hier scheinen finanzielle Gesichtspunkte im Vordergrund zu
stehen und nicht unbedingt der Patient.
Wenn es um evtl. Verlängerungen der Reha geht, ist dies
ganz deutlich erkennbar. Den Patienten wird erklärt, daß die
Krankenkassen keiner Verlängerung zustimmen würden.
Dies ist jedoch falsch! Die Kassen zahlen eine Pauschale,
die der Klinik erlaubt, eine Reha bis zu 28 Tagen durchzuführen. Nach 21 Tagen wird die Reha mit den o.g.
falschen Argumenten jedoch beendet.
Da das Haus Hotel-Charakter hat, ist an den Zimmern und
an der Verpflegung nichts auszusetzen.
Das Personal der Reha-Abteilung tut was es kann im Rahmen
seiner Möglichkeiten.
Innerhalb von 3 Wochen keine Chefarzt-Visite oder Gespräch,
was in anderen Kliniken selbstverständlich ist.

2 Kommentare

juell am 21.10.2013

Hallo "oldi7710",

wir bedauern sehr, dass Ihr Aufenthalt in unserem Hause nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist.
In unserem Gesundheits- und Rehazentrum sind sowohl Patienten als auch Gesundheitsgäste untergebracht. Der Hauptanteil sind jedoch die Patienten. In den Wellnessbereichen werden entsprechend die Angebote für Wellness und Kosmetik beworben, die von Gästen und Patienten genutzt werden können. Dass das Ambiente im Haus nicht einen Klinik- sondern eher einen Hotelcharakter hat, wird von den Patienten immer als positiv empfunden.
Jeder Patient erhält kurz nach der Anreise eine Visite beim Oberarzt oder Chefarzt. Eine Anschlussheilbehandlung dauert in der Regel 3 Wochen. Eine Verlängerung der Maßnahme wird je nach medizinischer Notwendigkeit beantragt und ggfs. auch bewilligt. Unser Leitmotiv lautet: Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit steht der Mensch mit seiner Gesundheit und seinem Streben nach körperlichem und geistigem Wohlbefinden. Dass Sie dies nicht so empfunden haben bedauern wir, würden uns aber freuen, Sie trotz allem wieder einmal begrüßen zu dürfen.

Ellen Jung
Beschwerdemanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Bitte nicht bei Fibromyalgie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (wenig Hilfe bei (zum Umgang mit) durch Fibromyalgie verursachte Beschwerden/Schmerzen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Kontinuität bei Bezugstherapeutin (Entlassung, Urlaubszeit))
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ansprechpartner stets verfügbar, Umsetzung holprig (Urlaubszeit))
Pro:
Das ganze Personal, Ambiente, Verpflegung, Service und Erholungsfaktor
Kontra:
Kein Behandlungskonzept für Patienten mit Fibromyalgie
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Prinzip -da kann ich mich meinem Vorschreiber Hanni anschließen- ist alles prima, nur leider nicht für Patienten mit der Diagnose Fibromyalgie.

Vom diagnostizierenden heimischen Arzt mit der Aussage konfrontiert: aus schulmedizinischer Sicht kann ich Ihnen nichts anbieten, fühlte ich mich auch im Gesundheitszentrum auf verlorenem Posten.

Die Gesprächsgruppe zum Thema "Schmerz" ist zwar noch im Informationsheftchen aufgeführt, findet aber offensichtlich schon länger nicht mehr statt. Leider erhielt ich auch keinen Termin zur "Schmerzfokussierung" o.ä. Behandlungen.

Glücklicherweise war ich zum Zeitpunkt meiner Reha-Maßnahme in einer guten Phase, so dass ich mit den Gegebenheiten einigermaßen zurecht kam.

Schriftliche/bildliche Nachweise orthopädischer Diagnosen (beide Knie und Rücken) hatte ich dem aufnehmenden Arzt vorgelegt. Entgegen seiner Aussage wurde ich diesbezüglich nicht untersucht; eine erste Vorstellung beim Orthopäden fand genau zwei Wochen nach Beginn der Rehamaßnahme statt, nach zahlreichen Bitten und Nachfragen meinerseits.

Aufgrund der extrem weiten Wege im Haus und der damit verbundenen Überlastung waren nach wenigen Tagen massive Knieprobleme durch eine bestehende Arthrose aufgetreten. Eine umfassendere Behandlung war leider aufgrund meiner Zuweisung in den Bereich der Psychosomatik nicht möglich.

Meiner Meinung nach besteht ein Dilemma darin, dass ich als chronisch Erkrankte zusammen mit Patienten mit akuten Problemen (Burn out, Depression, Trauerbewältigung, Mobbing, .....) therapiert werden sollte: das notwendige und zu erarbeitende Handwerkszeug ist für beide Bereiche völlig unterschiedlich.
Leider habe ich während meines Aufenthaltes keinen einzigen weiteren Fibromyalgiepatienten getroffen.

Entlassen wurde ich "arbeitsfähig" -lt. Arzt eine reine Formalie, weil ich sowieso keinen "Job" habe, arbeitsfähig sei ich nämlich nicht ....

jederzeit wieder!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mir hat der Aufenthalt dort sehr geholfen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anfangs kam mir manches Therapie etwas exotisch vor... aber wenn man sich drauf einlassen kann, erreicht man sehr viel)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (hat alles gut geklappt... manchmal hakt es ein wenig aber wenn man sich bemerkbar macht, wird schnell reagiert)
Pro:
sehr modernes Behandlungskonzept
Kontra:
wenn überhaupt nur Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
schwerde chronische Depressionen nach mobbing und bossing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni/Juli 2013 dort zur stationären psychosomatischen Reha... das ist erst vor ganz kurzer Zeit gewesen... insgesamt habe ich dort 6 Wochen verbracht...

Ich war vor der Reha und auch am Beginn der Maßnahme sehr skeptisch... mir kamen Behandlungsmethoden wie "malen-tanzen-musizieren" sehr suspekt vor... und ich dachte, das ist sicher nichts für mich...

Es fiel mir am Anfang auch schwer mich wirklich darauf einzulassen... aber in dem Moment in dem ich mir zugestehen konnte, diese Therapien zuzulassen, hat mir sowohl das malen als auch das musizieren und auch das tanzen sehr sehr viel gebracht... Keine Panik! Man muss kein Künstler sein um dort etwas zu erreichen!!! Es geht nicht um richtig oder falsch und auch nicht um schön oder hässlich...

Es passiert plötzlich... und dann siehst du lange festgesetzte Verhaltensmuster neu... z.B. durch ein gemaltes Bild... eine musikalische Entspannungsreise oder durch eine angeleitete Übung beim tanzen...

verglichen mit meiner anfänglichen skepsis kann ich kaum fassen, das ich das schreibe... aber alles andere wäre gelogen!

Die Therapeutinnen der 3 Kreativ-gruppen sind hervoragend geschult und machen einen tollen Job...

auch in dem Bereich der Gesprächstherapie bin ich sehr gut aufgehoben gewesen... egal ob im Einzelgespräch oder in der Gruppe... vielen Dank für alles!!!

Ich hatte eine sehr angenehme Gruppe mit Patienten/innen denen ich ebenfalls meinen größten Dank ausspreche!

Ärztlicherseits gibt es nicht zu meckern... ich bin immer auf offene Ohren gestoßen und kann die Einrichtung nur empfehlen...

Klar gibt es auch dort Leute die meckern... oft sind dies Patienten die sich nicht einlassen können oder wollen... diesen Leuten entgeht eine Riesenchance... schade!!!

Das gesamte Personal von der Reinigungskraft über die Rezeption, die Verwaltung, die Bistro-Besatzung, die Mukki-Buden-Leute bis hin zu den Therapeuten und den Ärzten ist jederzeit freundlich und entgegenkommend...

Ich sage einfach DANKE!!!!

Bitte gut überlegen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Haus Badelandschaft Essen Sauberkeit ok)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (viel versprochen aber nichts gehalten)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (von Gesprächen wird ich nicht gesund)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (waren in Ordnung)
Pro:
Ein schönes Haus
Kontra:
Behandlungen
Krankheitsbild:
Psychosomatik+Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Leute war im Gesundheitszentrum Saarschleife drei Wochen. Sollte dort für
Psychosomatik und Orthopädisch behandelt werden. Man hat mir am Anfang
gesagt wir werden das schon im Griff bekommen. Dann ging es los: Einzelgespräch,
Gruppengespräch, Muskelrelex, Kunsttherapie, aber von Orthopädischer
Behandlung keine Spur. Habe nach der ersten Woche nachgefragt wie das mit
der Orthopädischer Behandlung wäre, oder wenigstens etwas Wassergymnastik.
Dann wurde ich wieder hingehalten und es passierte nichts, weder Orthopädisch
noch Wassergymnastik. Nach weiterer Nachfrage sagte man mir, es ist in Auftrag
Nach weiterer Nachfrage es hat bei ihnen sowieso keine Zweck es hilf bei ihnen sowieso nichts. Und doch habe ich am vorletzten Tag W.-Gymnastik bekommen.
Bekommen habe ich Gespräche, Gespräche und nochmals Gespräche und von
orthopädischer Hilfe keine Spur.
Wer Psychosomatisch und Orthopädisch eine Reha verschrieben bekommt sollte
sich gut überlegen dorthin zu fahren.
Ansonsten: Das Essen war in Ordnung, im Haus die Badelandschaft war Klasse
und sauber war es auch das muss ich trotzdem sagen.

1 Kommentar

juell am 05.06.2013

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für Ihre konstruktive Kritik.
Schade, dass Sie sich nicht schon in unserem Haus beim Beschwerdemanagement gemeldet haben, dann hätten wir eventuell direkt Abhilfe schaffen können.
Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements sehen wir die Kritik für uns als sehr wichtig an und lassen diese in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess einfließen, um Wiederholungen zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüßen

Ellen Jung
Beschwerdemanagement

Das muss mal gesagt werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwestern und Therapeuten:-))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
tolle Gegend, schönes großes Haus
Kontra:
Kein freies Trinkwasser, Geräuschkulisse in Speiseraum sehr hoch
Krankheitsbild:
Burn out damit einhergehende Depression, 4-facher Banscheibenvorfall (HWS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wurde meine Reha viel zu spät genehmigt. Ich brauchte daher ca.3-4 Wochen um meine Kur zu festigen und eine Heilung zu spüren.
Für mein Krankheitsbild fand ich die Rehamaßnahme in diesem Haus genau richtig. Die angebotenen Therapien wie; Musik, Gesprächs und vor allem Kunsttherapie, sowie Walking und PMR (Progressive Muskelrelaxion) waren für das Krankheitsbild Burn out und Depressive Episoden sehr hilfreich und ich habe gelernt auch zuhause damit gut umzugehen. Ergo, Rückenschule, Hydro Jet, Wassergymnastik und Diätberatung halfen mir mit meiner degenerierten Halswirbelsäulenproblematik umzugehen.
Auch die Hausführung die von Patienten übernommen wird fand ich eine sehr gute Idee, ich selbst hatte nach ein paar Wochen richtig Spaß daran:-)
Es wurden nicht nur Symptome behandelt, es ging auch an den Geist und die Seele wo zumeist auch die Ursachen liegen. Kurz ich hatte sehr gute Therapeuten und Ärzte, die zuhören und eingreifen.
Um in der beruflichen Bahn zu bleiben kann man sich an den Sozialen Dienst wenden, die dortige Sachbearbeiterin bemüht sich zusammen mit dem Patienten auch um die wirtschaftlichen Belange.
Vielen Dank allen Ärzten, Schwestern, Sozialarbeitern und Therapeuten an dieser Stelle!

Obwohl ich die medizinische Versorgung in den Vordergrund stelle und mich nicht primär auf das Essen fixieren möchte, fand ich die kulinarische Versorgung sehr gut, ausreichend und abwechslungsreich. Als negativ würde ich die hohe Geräuschkulisse, die viel zu frühe Öffnungszeiten zum Frühstück an Sonn u.Feiertagen, sowie das fehlende freie Trinkwasser anmerken. Das Service-Personal war jederzeit hilfsbereit, soweit man es bei so vielen Menschen in den Stoßzeiten erwarten kann (vielleicht könnte man hier noch 2-3 Servicekräfte einstellen)
Wie gesagt, allen kann man es nicht recht machen, jedoch hat es mir gut gefallen und ich habe vor in den nächsten Monaten ein Präventionswochenende mit meinem Partner im Rehazentrum Orscholz zu buchen.

Reha vom 09.10.-26.11.12

1 Kommentar

juell am 29.01.2013

Hallo Ulla64,
wir bedanken uns für Ihre positive Bewertung.
Ihre Anregungen wurden bereits umgesetzt. So haben wir die Frühstückszeiten an allen Tagen verlängert und eine Wasserstation eingerichtet, an dem sich alle Patienten und Gäste kostenlos bedienen können.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Ellen Jung
Beschwerdemanagement

Muss ich mal loswerden

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Bäderlandschaft,Essen etc....
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also,bin seit letzter Woche mal wieder in der Klinik(zum 4.mal),aber aus Familieren Gründen Teilstationär(zur Erhaltung meiner Arbeitskraft),und muss sagen da ich an Morbus Bechterew erkrankt bin und Orscholz nicht weit weck von meinem zuhause ist,bot sich Orscholz natürlich an.Und mein eindruck ist mal wieder sehr positiv,weiss nicht was Die Leute da immer zu Meckern haben.

Das Essen ist wirklich für eine Rehaklinik sehr gut,natürlich schmeckt es nicht immer wie zuhause,aber wer hat schon zuhause Mittag´s Vorsuppe,Salatbuffet,Hauptgericht(3 zur Auswahl) und Dessert.Einfach für jeden Geschmack was dabei.Und glaubt mir,war schon in anderen Rehakliniken da bekommst Du Mittag´s dein teller Hingestellt und dann war´s das.Und Abend´s genau so,Und da war ich in einer reinen Rheumaklinik,und da gab es an einem Abend zb.nur warmen Schweinebraten.Trotz Rheumaklinik

.Man kann den ganzen Tag Die Bäderlandschaft in Orscholz nutzen,in anderen Kliniken hast du am Tag 2 Stunden ein kleines Becken zur Verfügung ohne Whirlpools etc.und dann war´s das.Auch ein Dickes Plus

Die Ärtze sind auch o.k
Sie lassen auf alle fälle mit sich reden zb wegen Anwendungen etc.Ihre Fachkompetenz kann ich nicht wirklich beurteilen da ich meine Krankheit kenne,und weiss was mir gut tut und was nicht,und ich gehe ja auch nicht in ne Klinik für Diagnosestellung zu erwarten.

Die Therapeuten sind kompetent,Freundlich.Speziell im Mtt sind sie einfach klasse.

So das musste ich einfach mal loswerden,freue mich schon auf den Rest meiner Kur

Mfg Sven Maidorn

Nur bedingt zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Schöne Gegend
Kontra:
Kein kostenloses Wasser im Haus
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Klinik hat mir im Grunde gut gefallen.Die Therapien wie auch die Therapeuten waren zufriedenstellend.Dennoch würde ich diese Klinik für mein Krankheitsbild nicht weiter empfehlen.Von einer Klinik die sich Schmerzklinik auf die Fahne schreibt,kann man mehr erwarten,wie Wärmetherapie,Hydrojet,Kunsttherapie...etc.So gab es zb. keine Gruppen,in denen rein die Schmerzsymtomatik behandelt wurde bzw.wurden mir keine Möglichkeiten aufgezeigt,mit meinen Schmerzen besser umzugehen.Das fand ich sehr schade da ich auch aus diesem Grund die Reha gewählt habe.Auch die medizinische Behandlung war nicht unbedingt auf meine Beschwerden abgestimmt.Unter der Woche war das Schwesternzimmer nur bis 16 Uhr besetzt.(Mit einer Schwester die ihren Job verfehlt hat,sowas unfreundliches habe ich noch nie erlebt) und am WE gar nicht.Gerade in einer Psychosomatik sollte eine rund um die Uhr Betreuung gesichert sein.Das Essen war gut und abwechslungsreich,jedoch das Servicepersonal war teilweise sehr unfreundlich.(gilt auch für die Rezeption).Samstags und Sonntags konnte man nur bis 8.30 frühstücken,was für eine Klinik,die auch als Hotel fungiert,beschämend ist.Für einen Rehaaufenthalt kann die Bade- und Saunalandschaft als Luxus angesehen werden,als Hotelgast wäre ich sehr enttäuscht.Das Gebäude ist sehr groß und erscheint auf den ersten Blick als unüberschaubar aber dank der zahlreichen Wegweider findet man sich schnell gut zurecht.Die Zimmer waren einfach und zweckmässig eingerichtet.Der TV war zwar klein aber ausreichend.Die Tägliche Morgenrunde fand ich eine gute Idee,wurde aber fast täglich durch zu spät kommende Mitpatienten gestört,wenn Leute fehlten war es auch egal.Unpünktlichkeit war auch bei den Therapien an der Tagesordnung,interessant fand ich auch das einige ihre Reha mit einem Urlaub verwechselten,entweder erschienen sie zu spät zu den Therapien oder gar nicht.Die Therapeuten hat es nicht gestört,würde mich mal interessieren was der Kostenträger dazu sagt???

So wird das nix

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Organisation der An- Abreise
Kontra:
viel zu wenig Therapeuten viel zu viele Patienten
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ist man im Rentenalter, oder will man nach OP einfach seine Ruhe haben so ist man Gesundheitszentrum Orscholz sicherlich gut aufgehoben.
Ich habe dort folgende Erfahrung gesammelt.
Die Anreise ist hervorragend organisiert. Ist man angekommen, erhält man seinen Zimmerschlüssel, das eine oder andere Merkblatt und ist sich dann mit dem Hinweis, sich zur Pflegeabteilung und der ärztlichen Anmeldung zu begeben erst einmal selbst überlassen. Zu Beginn kann man im Haus leicht den Überblick verlieren, da die Anlage riesig ist. Es ist dann oftmals auch nicht ganz einfach nach einer OP seine Therapieabteilung aufzusuchen. Völlig Hilflose Patienten werden dann von Hilfspersonal im Rollstuhl abgeholt und zurückgebracht.
Das Essen war zu den Morgen- und Abendmahlzeiten relativ abwechslungsreich, lediglich die Salate waren immer dieselben. Man ist eben nicht zuhause und für viele Leute etwas anzubieten kann nicht jedermanns Geschmack treffen. Täglich stehen 3 Mittagsmahlzeiten zur Auswahl.
Muß man in den Pflegebereich sollte man sich Zeit mitbringen, das wird mitunter zum Geduldsspiel, also zusehen, dass man recht früh dran ist.
Die Therapeuten sind zu 99% sehr freundlich und hilfsbereit. Sinnvoll wäre es natürlich immer wieder mit dem gleichen Therapeuten zu arbeiten, aber bei der Masse an Patienten (über 530 belegte Betten, nach Auskunft der Bediensteten), ein schwieriges Unterfangen (so lernt man aber die wenigen die da sind mal kennen.... ;-) ).
Die Anzahl der körperlichen Therapien (Massagen, Geräte-Kraftraum, Krankengymnastik, Motorschiene, Wassertherapie) hält sich stark in Grenzen. Bei mir waren es nicht ganz 4 Anwendungen am Tag (im Durchschnitt).
Bei so wenigen Therapeuten darf man eben auch nicht all zuviel erwarten. Wenn ich zur Reha gehe, sollte der Tag mit Anwendungen ausgefüllt sein.
Für mich war Orscholz nichts, weil einfach zu wenig Therapeuten und zuviele Patienten dort sind. Mal ganz abgesehen von den Wellness Urlaubern und den Tagesreha Patienten.

Keine Klinik für Rheuma-Patienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheuma
Erfahrungsbericht:

Keine Klinik für Rheumakranke mit entzündlichen Erkrankungen. Es wird für alle ein 0815 Programm abgespult. Egal ob orthopädischer oder rheumatologischer Patient. Da habe ich schon Besseres erlebt. Therapeuten / Ärzte haben zu wenig Ahnung von entzündlichen Gelenkerkrankungen oder gehen zu wenig darauf ein. Man muss schon gut auf sich selbst aufpassen und wissen was einem schadet. Einzig die Kältekammer hat mir ein bißchen was gebracht.
Das Essen war in der Regel nicht gut. Insebesonders deckte sich das Angebot nicht mit dem Vortrag über gesunde Ernährung. Abends Berge von Blut-, Leber-, Fleisch und Mettwurst. Aber es gab zumindest auch eine Salatbar. Allerdings war das Angebot mehr oder weniger immer gleich langweilig. Auch das habe ich woanders schon besser erlebt.
Mittagsmahlzeit oft mit Panade (fettig!). Wirklich gut fand ich nur zwei Mittagsmahlzeiten.
Man muss lange Wege bewältigen können. Wer da nicht gut zu Fuß ist, hat ein Problem.
Die Therapeuten im Fitnessraum waren fast alle freundlich. Bei Rückenschule u.ä. waren die Gruppen wild gemischt (junge sportliche Patienten, untrainierte und halbwegs fitte Patienten mittleren und älteren Semesters übten zusammen, unterschiedlichste Krankheitsbilder). Auf den Einzelnen wurde nicht eingegangen, da musste man schon auf sich selbst aufpassen.
Die Bäderlandschaft und Zimmer waren für mich ok und auch sauber genug. Die Umgebung an der Saarschleife ist sehr schön.
Ich würde nicht noch einmal hinfahren wollen und auch meinem Kostenträger empfehlen rheumatische Patienten nicht dort hinzuschicken. Da kann man sein Geld woanders besser anlegen.

2 Kommentare

juell am 17.10.2012

Hallo "Kokke",
zu Ihrem Eintrag möchten wir wie folgt Stellung nehmen:

Orthopädische und rheumatologische Krankheitsbilder haben viele Gemeinsamkeiten, bei beiden ist meist der Bewegungsapparat betroffen, insofern können beide in unserem Hause auch behandelt werden. Das gilt sowohl für die balneologisch physikalischen Maßnahmen, die medikamentösen Therapien und auch die Ernährungstherapie.
Die langen Wege ergeben sich aus der Architektur in unserem Haus. Aus der Sicht der Ärzte werde diese bereits als therapeutische Gangübungen gesehen.
Eine Mischung von Patientengruppen lässt sich nicht vermeiden.
Dass wir bei den Mahlzeiten nicht Ihren Geschmack getroffen haben, bedauern wir. Von anderen Gästen bekommen wir bestätigt, dass Ihnen das Essen gut geschmeck hat.
Schade dass Sie sich nicht schon während Ihres stationären Aufenthaltes an uns gewandt haben. Gemeinsam hätten wir bestimmt eine Lösung, beziehungsweise zu mehr Zufriedenheit beitragen können.

i.A. Ellen Jung
Beschwerdemanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Profitorientierung steht im Vordergrund - nicht zu empfehlen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mangel an Freundlichkeit,Serviceorientierung,Hilfsbereitschaft,verantwortungsvoller medizinischer Betreuung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welcher Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (völlig unzureichend, die Ärzte stehen unter großem Druck)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lange Wege, das fördert die Mobilität
Kontra:
Die Patienten werden allein gelassen, Servicewüste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen Patient in der Klinik im März 2012. Schon nach der Anreise wurde deutlich, dass die Patienten hier auf sich gestellt sind. Niemand erbot seine Hilfe an, beim Auspacken der Koffer zu helfen, das einem frisch Operierten nur schwer möglich ist. Das Mittagessen wurde von einem muffigen Kellner in einem Pavillon gereicht, Freundlichkeit oder Willkommen ein Fremdwort.
Unmittelbar nach der Ankunft der Arzttermin, in dem die standardisierte, wenig individuelle Form der Behandlung besprochen wurde. Nachdem diese Ärztin krank wurde, sah ich keinen anderen Arzt, bis ich mich selbst darum kümmerte. Die medizinische Betreuung war dergestalt, dass nach einem Wechsel der Blutdruckmedikation kein einziges Mal der Blutdruck kontrolliert wurde, hier wird doch deutlich, dass Verantwortung im Vordergrund der ärztlichen Behandlung dieses Hauses steht!
Beim Abendessen setzte sich die unfreundliche, wenig serviceorientierte Art, die Mahlzeiten zu servieren, fort, ebenso am nächsten Tag,so lange, bis ich es bei dem Servicepersonal ansprach und darauf hinwies, dass man sich nicht bei einer Viehfütterung befinde.
Das Zimmer war in Ordnung, aber es fehlten Duschhocker und Haltevorrichtungen im Bad. Winzig kleine Fernseher waren für die überwiegend ältere Patientenschaft eine Zumutung und nicht mehr zeitgemäß.Aber auch hier wurde eben deutlich, dass an allen Ecken und Enden des Hauses gespart wurde (so wurde z.B. bei Privatbehandlungen der Weg des Therapeuten zum Therapiezimmer, das weiter entfernt lag, mit zur Therapiezeit gerechnet, eigentlich unvorstellbar. Der Patientenwechsel musste in der Therapiezeit stattfinden. Zusätzliche Wellnessmassagen waren nicht buchbar, da keine freien Kapazitäten vorhanden waren.
Die Arbeit der MasseurInnen und PhysiotherapeutInnen empfand ich als kompetent. Hier gab es jedoch einen ständigen Wechsel, fast bei jeder Behandlung ein neuer Therapeut. Unsinnige Therapiepläne waren die Regel, Wärmepackungen nach der Massage waren auch bei mir die Regel. Eine Änderung war nicht möglich.
Das Essen war von minderwertiger Qualität. Es erfüllte nicht die Erwartungen, die an gesunde aufbauende Ernährung von Rekonvaleszenten zu stellen sind.
Vom Besuch der Klinik kann ich nur dringend abraten.

2 Kommentare

gioia1955 am 10.04.2012

Ich kann die Erfahrungen von Savonarola nur bestätigen. Im Februar 2012 mußte ich mich mit einem Lendenwirbel-Trümmerbruch während 3 Wochen im Haus zu Fuß bewegen und lange Wartezeiten bei Pflegedienst und Ärztin in Kauf nehmen, im Stehen und ohne Rückenunterstützung! Bei der Entlassung wurde mir der Rat gegeben, mich wieder ins Krankenhaus zu begeben! Das Haus würde ich nur Kerngesunden empfehlen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
NICHTS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo

eine TOP Klinik. War in 2009 für insgesamt 5 Wochen da und ich würde zur jeder Zeit wieder hingehen. Einfach nur TOP.

Mehr Kur wie Urlaub

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Alles in einem Haus
Kontra:
Lange Wege, schlechtes Essen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Januar 2012 eine 1-wöchige TCM Präventionswoche gebucht. Therapieplan und Thearpeuten waren 1a Selbst bezahlte Massagen und Kosmetikanwendungen super. Die Zimmer ganz ok, aber sehr, sehr weite Wege. Man kann sich nur sehr schwer zurechtfinden und sollte gut zu Fuss sein.
Die Einrichtung ist kein Hotel. Es gibt sehr viele gehbehinderte und alte Patienten. Das Essen ist schlechtes Kantinenessen. Besser nur Halbpension buchen und abends essen gehen. Die Pizzeria in der Nähe ist sehr zu empfehlen.
Die Gegend ist sehr schön. Schöne Spazierwege direkt bei der Klinik.
Ich war Gott sei Dank mit einer Freundin da. Ohne sie wäre es sehr einsam geworden. Es gibt keinen Ort wo man sich tagsüber aufhalten kann ausser das Schwimmbad, was aber sehr laut ist. Das Bistro ist sehr unpersönlich eingerichtet, hat aber super nettes Personal.
Ab 19.00 Uhr ist alles still und leer. Fernseher auf dem Zimmer ist sehr klein und die Lautstärke ist gedrosselt, so dass man vom Bett aus fast nichts hören kann.
Kein W-Lan verfügbar. Handyempfang sehr schlecht zumindest auf den Zimmern.

Sehr schöner Aufenthalt ohne ChiChi

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (AquaFitness, ThaiChi, Schwimmbad, Rückenfit, Autogenes Training, Walking, Wandern)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr erholsam
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe gerade (Oktober 2011) einen 1-wöchigen TCM-Präventionsaufenthalt im Gesundheitszentrum Saarschleife verbracht. Der Aufenthalt war freiwillig und wurde privat bezahlt und von meiner Kasse subventioniert. Die Anreise mit dem Zug war problemlos, da man im Voraus einen Transfer buchen konnte. Das Essen war klassischer Kantinenstandard. Wer das Mittagessen nicht mag, hat noch immer die Möglichkeit leckere Salate zu essen, die immer Mittags bereit stehen. Die Diätassistentinnen erfüllen, aber so gut sie können jeden Extrawunsch (z.B. für Allergiker, Veganer etc.). Das chinesische Frühstück ist 1a. Man kann vor Ort günstig Wasserkästen kaufen und liefern lassen. Alle Therapeuthen, Backoffice-Angstellten und andere Service-Mitarbeiter sind grossartig, immer freundlich und reagieren sofort bei Verbesserungsvorschlägen. Die Lage ist traumhaft.
Einfach mal morgens früh eine Runde durch den Wald drehen. Sehr zu empfehlen ist der geführte Wanderausflug am Samstag. Der Wellness-Bereich ist ein Traum und ich war egal zu welcher Zeit fast immer allein im Hauptbecken. Immer um halb gibt es einen Wellengang. Ich hatte ein EZ und auch das war dem Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechend, geräumig und schön. Wer Abends mal was anderes Essen möchte, dem empfehle ich die Pizzeria in Laufnähne der Klinik. Ein grosser Supermarkt ist ebenfalls in Laufnähe. Die Walkingwege sind herrlich und auch das Fitnesstudio hat alles, was man braucht. Ich möchte mir nächstes Jahr dort auf jeden Fall wieder eine Auszeit nehmen. (Hinweis: Genügend Bargeld für Pfand mit einplanen! Saunatücher, Bademantel, TCM-Teekannen, Telefon etc.) Es gibt allerdings einen Geldautomaten im Zentrum.Wenn man keinen Robin***-Club erwartet ist dies hier der optimale Erholungsraum. Es muss einem klar sein, dass man zusammen mit Patienten dort ist, die teilweise etwas älter und gebrechlicher sind. Mir hat das aber Nichts genommen, eher im Gegenteil. Jeder sagt hier jedem auf dem Gang "Guten Morgen" und "Guten Abend".

Für Privatpatienten nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf einen dreiwöchigen Sanatoriumsaufenthalt im Gesundheitszentrum Saarschleife im April/ Mai 2011.
Meine Frau und ich hatten das Zentrum als Privatpatienten (Selbstzahler) nach Internetrecherche für Reha-Maßnahmen im orthopädischen Bereich gewählt.
Unmittelbar nach unserer Ankunft hatten wir einen Arzttermin wahrzunehmen, bei dem ein vorläufiger Therapieplan für 2 Tage festgelegt wurde.
Wir waren im Vorfeld darüber informiert, dass wir eine Vorauszahlung von je 1500 Euro zu leisten hatten; diese erfolgte nach Aufforderung am 2. Aufenthaltstag.
Völlig unvorbereitet waren wir am nächsten Tag erneut mit Rechnungen konfrontiert: Wir wurden aufgefordert, sämtliche Therapien, die in den kommenden drei Wochen (eventuell!) stattfinden würden, im Voraus zu bezahlen (ca.500 € pro Person).
Unsere Weigerung, uns darauf einzulassen ‒ Therapiepläne unterliegen einer ständigen Veränderung, täglich um 17 Uhr gab es neue bzw. modifizierte Pläne; außerdem werden Therapien bezahlt, nachdem die Leistung erfolgt ist ‒ stieß auf Unverständnis und unfreundliche Behandlung im Therapieplanungsbüro: Man würde alle weiteren Therapien sofort stornieren.
Wir wandten uns an den Klinik-Manager, auf dessen Weisung das beschriebene Verfahren beruhte. Wir erlebten eine arrogante Behandlung und letztlich ein Einlenken, das uns als große Ausnahme verkauft wurde: Die Bezahlung sollte nun jeweils am Ende einer Behandlungswoche erfolgen.
Wenn der Einstieg in einen Sanatoriumsaufenthalt unter solchen Vorzeichen geschieht, ist an Erholung natürlich zunächst nicht zu denken. Uns ging es schlechter als vor der Anreise, wir dachten ernsthaft über eine sofortige Abreise nach …
Das Zimmer war in Ordnung, das Reinigungspersonal ausgesprochen freundlich.
Die Arbeit der MasseurInnen und PhysiotherapeutInnen empfanden wir (bis auf wenige Ausnahmen) als engagiert und kompetent.
Dennoch bestätigte und verstärkte sich unser Erst-Eindruck:
‒ Wir waren ständig gefordert, uns für sinnvolle Therapiepläne einzusetzen. Die Pläne, die wir erhielten, waren oft undurchdacht (z.B. Wärmebehandlung nach der Massage, Gerätetraining an drei aufeinander folgenden Tagen, danach lange Pause). Einflussmöglichkeiten für den kommenden Tag gab es für uns nicht, da die Pläne erst nach Büroschluss vorlagen.
‒ Die behandelnden Therapeuten wechselten ständig (z.B. 4 verschiedene PhysiotherapeutInnen in 6 Behandlungen) ‒ wie soll da ein sinnvoller Aufbau in der Krankengymnastik stattfinden?
‒ Die Behandlungen waren fast immer kürzer als abgerechnet, da innerhalb der angegebenen Zeit der Patientenwechsel stattfinden musste.
‒ Die Kommunikation einzelner Verwaltungsstellen im Haus klappte nicht. Wir bekamen z.B. eine Abschlussrechnung mit Therapierechnungen, die längst bezahlt waren.
‒ Auf die Bitte nach einem Arztwechsel erfolgte keinerlei Reaktion.
‒ Ausfallende, aber im Plan eingetragenen Arzttermine wurden den Patienten nicht mitgeteilt.

‒ Das Essen kann als „Fastfood auf gehobenem Niveau“ bezeichnet werden. Es bestand überwiegend aus vorgefertigten Anteilen aus Tüte, Frischhaltepackung oder Tiefkühlung. Insbesondere die vegetarischen Mahlzeiten hielten in keiner Weise den Anforderungen an gesunde, der körperlichen Rehabilitation förderliche Nahrung stand: Totes Essen in handliche Formen gepresst. Der Materialwert bei mancher Mahlzeiten bewegte sich bei 1 €.
Zum Abendessen wurde täglich der fast gleiche minderwertige Wurst- und Käseaufschnitt angeboten, dazu gelegentlich eine kleine Anreicherung durch Schinken oder Räucherfisch in begrenzten Mengen.
‒ In einer Jugendherberge hätten wir dies alles selbstverständlich akzeptiert. In diesem Haus aber stimmte das Preis-Leistungsverhältnis in keiner Weise: Privatpatienten zahlen 125 € pro Tag, zuzüglich aller Anwendungen!
Bei einem Vergleich mit den erheblich günstigeren Wellnessangeboten der Klinik können wir uns des Eindrucks nicht erwehren, dass diese Angebote von den Tagessätzen der Privatpatienten mitfinanziert werden.
Es ist uns klar, dass eine Klinik rentabel arbeiten muss. Wenn aber der Eindruck entsteht, dass der Profit weit über dem Wohlergehen der Patienten steht, kann man eine solche Klinik nicht empfehlen.

2 Kommentare

juell am 30.08.2011

Wir bedauern sehr, dass der Aufenthalt nicht zur Zufriedenheit ausgefallen ist. Unsere Rehaklinik ist vierfach zertifiziert, es sollte eigentlich nicht passieren, dass alle Bereiche so negativ bewertet werden. Die Unterbringung und Verpflegung finden wir hier im Haus absolut in Ordnung. Bezüglich der medizinischen und therapeutischen Versorgung: Hier haben wir fest vorgegebene Standards, wir bekommen hier eigentlich sehr selten Beschwerden, wir arbeiten zudem ständig an Verbesserungen.

Ellen Jung
Beschwerdemanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Jederzeit wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ab und zu leider defizite in der Therapieplanung)
Pro:
Ärzte und Therapeuten waren sehr freundlich
Kontra:
Kein Abendprogramm für jüngere Patienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.06 - 26.07.2011 in der Rehaklinik Saarschleife als Patient. Die Abtl. war noch sehr neu, dennoch fühlte man sich sehr gut aufgehoben. Die Zimmer waren zweckmäßig aber aussreichend eingerichtet. Die Sauberkeit war auch in Ordnung. Das Essen war auch gut. Man kann zwischen 3 Menüs aussuchen: Vollkost, Vegetarisch und Reduktion. Morgens und abends gab es immer verschiedene Brot und Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade, Honig, Quark usw. Salate und Gemüse gab es immer in Buffetform. Morgens gab es Kaffee, ansonsten immer verschiedene Teesorten, die im Preis inbegriffen waren. Man konnte sich zum essen aber auch andere Getränke dazu bestellen, natürlich auf eigene Rechnung. ( Schade war, dass es noch nicht einmal Sprudel kostenlos gab). Die Therapiepläne waren auch gut eingeteilt, nur manchmal lief leider auch was schief. Im großen und ganzen, war ich sehr zufrieden und werde meinen Aufenthalt dort sicher noch einmal wiederholen.

3 Kommentare

Mohnkuchen am 10.08.2011

Es hört sich gut an.
Ich überlege dahin zu gehen.

Ich würde Sie dann gerne ein paar Fragen über das Gesundheitszentrum stellen, leider haben Sie keine E-Mail hinterlassen.
könnten Sie bitte zurückschreiben?

Das wäre sehr nett
Vielen Dank

  • Alle Kommentare anzeigen

floer jean-marie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das alle beste sehr gute beratung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Pro:
sher positiv
Kontra:
super klinick
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

guten tag mein namme ist herr floer jean-marie.ich habe in diese klinick und guten erfahrung ,gemacht von der rezeption bis zu biedinung ,therapeute,und die bedinung im essraum am pavillon,und die putzfrau,und die ärtze waren sehr freudliche und sehr hilsbereit wenn ich sie gebraucht haben,und all respekt an die therapeute ,im kg,mtt,und lymbfdrainage,und gang schule ,waren sehr net und sie habe fuer mich viel getan.dise klicnick ist sher zum empfelen.und das essen war auch sehr lecker ,ein sehr guter koch.wurde zu jederzeit wieder hin gehen,bei mir komt keine anderer klinick in fragen.habe eine versteifung von L4 BIS S1und eine verblockung von vorne bin rein gegangen mit ein scmerz skala von 5bis6 und habe nuch noch 2bis 3.ist zu ertragen .danke die ärtze und therapeute

Sehr zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Palmengarten,Badelandschaft
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 9.2.2010 bis 2.3.2010 nach einer Hüft-TEP in Orscholz in Behandlung.Den vorherigen Bericht kann ich absolut nicht nachvollziehen.Meine Erfahrung war sehr gut.Der zuständige Arzt war sehr kompetend und immer für alle Fragen offen.Die Behandlungen waren sehr gut,so das ich die Klinik schon fast ohne Gehstützen verlassen konnte.Das lag auch an den sehr langen Wegstrecken,welche man täglich laufen mußte.Anfangs stört es schon etwas,aber dem Gesungheitsprozeß hat es sehr gut getan.Das Personal war auch nie unhöflich und das Essen war abwechslungsreich und reichhaltig.Ich kann das Gesundheitszentrum Saarschleife nur empfehlen.

Eher nicht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Badelandschaft
Kontra:
Personal
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinische Behandlung: Die Mediziner differieren qualitativ extrem, von gut bis eher keine Ahnung.
Anwendungen: Meistenteils gut.
Zimmer: OK.
Essen: Ganz schlecht - Krankenhauskost billigster Sorte.
Servicepersonal: Unfreundlich ist noch nett formuliert.
Speiseraum: Man sitzt in jeder Kantine angenehmer.
Es fällt extrem auf, dass an allen Ecken und Enden - auf Kosten der Patienten - gespart wird.
Schwimmbereich: Schön, Duschen unsauber.

1 Kommentar

Savonerola am 28.03.2012

So wie hier beschrieben habe ich leider meinen Aufenthalt im März 2012 auch erlebt. Besonders die Ungreundlichkeit des Servicepersonals ist herauszuheben.

Top Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für mich war es ein Optimaler Aufenthalt.
Ärzte, Therapeuten und das Personal sehr freundlich und immer ein offenes Ohr.
Klinik ist zwar sehr weitläufig, aber trotzdem alles TOP.

Reichte mir nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
Atmosphäre, Organisation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik konnte uns nicht überzeugen.
Es herrschte eine sehr unruhige Atmosphäre. Die hat auch daran gelegen, dass für Wochenenden oder Kurzwochen allen Interessierten Gesundheitstage angeboten wurden und daher eine ständige An- und Abreise stattfand.
Die Medizinische Betreuung war minimal. Der ein oder andere mag das als angenehm empfinden. M. E. gehört aber zu einer Kur/Reha auch das Überwachen des allgemeinen Gesundheitszustandes z. B. regelmäßige Blutdruckkontrolle bei festgestelltem Hochdruck bei Anreise.

Der Therapieplan war manchmal so eng gestrickt, dass z. B. ein Duschen nach der Wassergymnastik für Mobilitätseingeschränkte kaum möglich war, da man sonst das Mittagessen nicht mehr geschafft hätte.

Toll war die Möglichkeit, das große Schwimmbad ganztägig nutzen zu können.
Kompliment muss ich auch meiner guten Physiotherapeutin machen.
Gut waren auch die Bastelangebote am Abend.

Das Essen war gut und abwechslungsreich.

Die Sauberkeit in den Zimmer war so eben akzeptabel. Das tägliche Wischen des Bads war nicht üblich, obwohl ich mit meinem Rolli zwangsläufig schon mal Spuren hinterlies. Leider schafften es die Putzkräfte nur auf Hinweis von mir, diese zu beseitigen.

2 Kommentare

KL am 03.09.2009

Im Jahr 2009 wird eine Bewertung über einen Aufenthalt im Jahr 2004 abgegeben. Ich bin überzeugt, heute würde die Bewertung nicht mehr so negativ ausfallen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Anspruch entsprach nicht Wirklichkeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Beratung nur auf Nachfrage, auch dann nur eingeschränkt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (gerade durchschnittlich)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (unflexibel)
Pro:
schöne landschaftliche Lage
Kontra:
der Ort Orscholz, in dem die Klinik liegt, bietet nicht viel.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die organisatorischen Abläufe sowohl hinsichtlich der medizinischen Betreuung und medizinischen Anwendungen, als auch hinsichtlich Unterkunft und Verpflegung ließen zu wünschen übrig. Auf meine Wünsche nach vegetarischer Kost hat man im Grunde nicht reagiert. Allgemein wurde man bei Wünschen hingehalten. Bei den Therapien wechselten ständig die Therapeuten.
Einzelne Mitarbeiterinnen waren nett und freundlich, trotz des Druckes, den man im Hause spürte.

2 Kommentare

KL am 03.09.2009

Inzwischen gehört vegetarische Kost zur täglichen Menüauswahl. Abläufe wurden optimiert und Mitarbeiter geschult. Flexibilität und Hilfsbereitschaft sind keine Fremdwörter im Haus.

  • Alle Kommentare anzeigen

super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (super, bloss die Psychologin war sehr aufdringlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft, Ärzte, Physio
Kontra:
Psychologin
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik sehr zufrieden.

Nur bei der Psychologin hatte ich das Gefühl als ob sie unbedingt Patienten braucht weil sonst stellen abgebaut werden.