Universitätsklinikum Essen

Talkback
Image

Hufelandstraße 55
45147 Essen
Nordrhein-Westfalen

371 von 602 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

606 Bewertungen

Sortierung
Filter

Frei Atmen, nach vielen Jahren

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Ärzteteam
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Alter Nasenbruch, krumme, Atmungsbehinderung Nasenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine angenehme Klinik, mit einem sehr kompetenten und engagiertem Team, das mehr für mich getan als, als ich zu hoffen glaubte. Die Betreuung war während des gesamten Zeitraums immer super. Vor und nach der Operation war ich von einem netten Team umgeben, die mir die mir eine gute Heilung ermöglicht haben.
Der behandelnde Arzt und seine Kolleginnen und Kollegen haben mir jegliche Ängste genommen und mich mental gut auf alles vorbereitet.
Nach 4 Monaten tut die Nasenspitze zwar noch etwas weh, aber das Ergebnis ist super. Meine Atmung konnte durch die Nase wieder hergestellt werden und optisch macht die Nase ohne Krümmung nun auch mehr her, für das Ergebnis sowohl medizinisch und optisch danke ich dem Team.

Die negativste Erfahrung war das Fäden ziehen, da es schmerzhaft war und man aufgrund der Corona Regeln niemanden mit in das Behandlungszimmer nehmen durfte. Der behandelnde Arzt und die Schwestern haben mir aber genug Zeit gelassen und sich gut um mich gekümmert.

Lieber woanders behandeln lassen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger
Kontra:
Medizinische Expertise
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Beitrag von vor 5 Tagen (siehe dort) geht nicht in die Klinikbewertung ein.
Der Beitrag war offensichtlich (zu) pikant formuliert.
Mea culpa.


Gleichwohl wiederhole ich hier meine Kritik,
ein Mediziner der Onkologie
- ein Blutbild lesen können muss
- mit Werten (hier: Eosinophile) etwas anfangen muss

weil uns eben dieser Bluttest über die hausärztliche Versorgung von der Onkologie der UK Essen aufgetragen wurde, um die Werte durch den Onkologiemediziner zu analysieren und bewerten zu lassen.

Der Wert lag zwischenzeitlich bei 0.0.
Der Wert gibt Hinweise auf eine eosinophile Leukopenie.
Wegen eben einer Leukopenie (Leukozytenschwäche/Immunschwäche) kann die Patientin wegen kritischer Werte (800 weiße Blutzellen pro Deziliter/normal sind 4.000 bis 10.000) aktuell entgegen der Planung die UK Essen nicht verlassen.

Kritik bezieht sich hier nicht an den Werten und einer diesbezüglichen Behandlung, sondern an der Aussage des Mediziners gegenüber dem Verfasser:

"Eosinophile kenne ich nicht."

Dies schafft kein Vertrauen in die Regie führende Behandlung dieses Mediziners.

1 Kommentar

[email protected] am 11.10.2020

Der Beitrag fliesst nicht in die Sterne der Klinik ein weil MEHRFACHBEWERTUNG. Der Text selbst erscheint ja.

DANKBAR

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich fande alles und jeden super lieb
Kontra:
Krankheitsbild:
Meningeom mit schädelknochenersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallöchen!
Ich wurde im Juni wegen meines meningeoms operiert leider musste auch der Linke schädelknochen entnommen werden....die op dauerte 9 Stunden und ich bin dem Oberarzt und dem Chefarzt sooo mega Dankbar das kann man nicht in Worte fassen; auf der Überwachungsstation und auf der normalen Station alle sind wirklich sehr herzlich und ich habe mich sehr wohl gefühlt. danke danke danke

Lieber woanders behandeln lassen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (... aber Pfleger sind gut)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (... Gespräche mit Oberarzt kann man sich schenken)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (,,, Expertise ist erforderlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (... es lebe das Chaos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Universitätsniveau)
Pro:
Patient - kann freiwillig die Klinik verlassen
Kontra:
Mediziner - bleiben Expertise schuldig
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eosinophile versus Expertise,
--- oder warum man sich ein Fachgespräch auch mit Oberärzten sparen kann

Fundstück der Woche:
Was sagt ein Oberarzt auf die Frage zu "Eosinophilen"?
Na?
Richtig:
"Kenn ich nicht."

Wikipedia ist da in Sachen Blutbild ganz offensichtlich dem promovierten Onkologen meilenweit voraus:

Eosinophile Granulozyten – kurz auch Eosinophile oder "Eos" genannt – gehören zu den Leukozyten. Sie machen etwa 1–5 % der Leukozyten im Differentialblutbild aus und sind an der zellulären Immunabwehr beteiligt. Ihren Namen beziehen sie vom Farbstoff Eosin, mit dem sie angefärbt werden können.

Was bitte schon soll man da noch sagen???
oder mit dem WTZ3-Experten noch bereden???

... und an die netten Kollegen von der "Patientenrückmeldung" (,die sich hier immer noch so herzlich für die vernichtenden Anmerkungen bedanken und in Mails brav das Aufklärungsgespräch anbieten) ergeht die Bitte den Oberarzt mit der besonderen Expertise zu Weiterbildungszwecken die Wikipedia-Adresse zuzustecken zu den Begriffen:

EOSINOPHILE! und
MARMOR!
(weil Marmor keine Unterart des TUMORS ist)
... siehe Wikipedia....

Kompetent Aufklärung Respekt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Sanitäreanlagen stark veraltet und außerhalb der Zimmer
Krankheitsbild:
Keine Kontrolle über die Rechte Körperhälfte, Zuckungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente, verständnisvolle Ärzte, die meine Meinung respektiert haben. Ich wurde jederzeit freundlich und respektvoll behandelt. Über die Behandlungsmethoden und die Diagnose wurde ich ausführlich aufgeklärt. Hier wird man als Patient noch ernst genommen.

1 Kommentar

UKEssen am 07.10.2020

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung im Universitätsklinikum Essen zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an das behandelnde Team weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Sehr empfehlenswerte HNO-Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Organisation der Zimmerbelegung litt etwas unter hohem "Patientendruck".)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Empathie des Chefarztes und seines gesamten Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation der Nasenscheidewand/Nasennebenhöhlen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Risikopatient fühlte ich mich vom ersten Kontakt an bestens betreut und aufgehoben. Dies setzte sich in der gesamten Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge meines (kurzen) Klinik-Aufenthaltes fort.
Neben der fachlichen und persönlichen Kompetenz des Chefarztes, seiner Assistenzen und des weiteren Teams überzeugten auch die notwendiger Weise einbezogenen anderen Fachbereiche. Aussagen/Bewertungen im Vorfeld der Operation trafen letztlich vollinhaltlich zu. Die Operation (inkl. Vollnarkose) habe ich bisher ohne besondere "Nachwehen" überstanden, das bisherige Ergebnis entspricht in Gänze meinen Erwartungen.

1 Kommentar

UKEssen am 05.10.2020

Sehr geehrter Patient,
herzlichen Dank für die motivierenden Worte.
Den Ärzten und Pflegekräften ist es sehr wichtig, dass sich unsere Patienten hier im Universitätsklinikum Essen wohl fühlen und gut versorgt sind. Umso mehr freut es sie, eine so positive Rückmeldung zu erhalten.
Wir wünschen Ihnen auf diesem Wege weiterhin gute Genesung und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Unzufriedener Patient

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Frühstück war gut
Kontra:
War froh das ich die Klinik verlassen konnte
Krankheitsbild:
Augenmuskelverkürzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über ein Jahr Wartezeit mit mehreren OP Terminverschiebungen finde ich unmöglich.Unverschämt lange wartezeiten bei voruntersuchungen. 7.00 Uhr Termin aber erst zwischen 11.00 und 11.30 Uhr drangekommen( mehrmals)und dann erst nach 15.00 Uhr fertig. OP vorbereitung sehr schmerzhaft, 4 Fehlversuche beim Zugang legen. Nachdem ich mich sehr laut und unhöflich beschwert habe, legte eine andere Person den Zugang und das klappte schmerzfrei beim ersten mal.Die op selber ist gut verlaufen. Für die nächste Augen OP suche ich mir eine andere Klinik und werde die Uni Klinik Essen keinesfalls weiterempfehlen.

1 Kommentar

UKEssen am 01.10.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bemühen uns, die Qualität der Versorgung in unserem Hause ständig zu überprüfen und zu verbessern. Daher bieten wir Ihnen an, mit uns über die Adresse [email protected] oder unter der Rufnummer 0201/723-85399 in Kontakt zu treten. Sie würden uns damit helfen, die dargestellten Vorgänge zurückverfolgen und besser nachvollziehen zu können.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Eincremen

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
ohne Worte
Krankheitsbild:
Hände dünne trockene ablösende Haut
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich per Telefon als Privatpatient
telefonisch gemeldet und um einen Termin gebeten.
Ich habe Probleme seid 4 Monaten mit meiner Haut und finde keine kompetente Behandlung .
Die Dame am Telefon war sehr kurz angebunden.
Einen Termin könne Sie mir nicht anbieten und auf meine Frage was ich nun tun könne sagte Sie wörtlich :

Eincremen.



Sehr gute Beratung, hätte ich auch in der Apotekte erhalten können.

1 Kommentar

UKEssen am 30.09.2020

Sehr geehrter Patient,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bemühen uns, die Qualität der Versorgung in unserem Hause ständig zu überprüfen und zu verbessern. Daher bieten wir Ihnen an, mit uns über die Adresse [email protected] oder unter der Rufnummer 0201/723-85399 in Kontakt zu treten. Sie würden uns damit helfen, die dargestellten Vorgänge zurückverfolgen und besser nachvollziehen zu können.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Vergeudete Zeit

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (grauenhaft)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (absolut Inkompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (extrem unfreundliches Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
das Gesamtbild
Krankheitsbild:
Allergie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es fing mit der Anmeldung an. Die Damen sind die mit Abstand unfreundlichsten, welche mir jemals begegnet sind. Ihre zickige Art zog sich über alle Patienten (egal ob jung oder alt). Dies kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, immerhin habe ich gute 5 Stunden auf das Arztgespräch gewartet. Und auch das hätte ich mir sparen können. Ich hatte eine Einweisung vom Hautarzt, da ich seit mehreren Wochen von immer wieder auftretenden allergischen Anfällen incl. extremer Atemnot geplagt werde und bisher keine Ursache gefunden wurde. Die Diagnose, welche für meine Internistin und meinen Hautarzt nicht möglich war, schien für die Ärztin heute früh kein Problem zu sein. Ohne meine mitgebrachten Blutwerte anzuschauen oder mal den Arztbericht der anderen zu lesen, war für Sie sofort klar, das es sich um Nesselsucht handelt. 4x Aerius täglich ist die Lösung..... Bin gespannt wann ich das nächste mal in der Notaufnahme liege..... Da bekommt man doch echtes Vertrauen in die Medizin. Und vor allem die 5 Stunden Wartezeit haben sich ungemein gelohnt. Besten Dank also für die hervorragende Betreuung.

1 Kommentar

UKEssen am 14.09.2020

Sehr sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die transparente und ausführliche Schilderung Ihrer Erfahrungen mit unserem Klinikum. Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst, insbesondere die von Ihnen geschilderten Unannehmlichkeiten während Ihres Aufenthaltes bei uns.

Möchten Sie sich mit uns in Verbindung setzen, um die Angelegenheit zu besprechen und zu klären? Dann melden Sie sich bitte unter der Rufnummer 0201/723-85399 oder per E-Mail an [email protected]

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Thoraxchirurgie an der Uniklinik Essen - eine wahre Herzensangelegenheit

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aus meiner Sicht die erste Adresse in NRW bei Herzproblemen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassende Beratung vor und nach der OP)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kann mir keine bessere vorstellen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für ein Haus dieser Größenordnung beeindruckend gut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Höchste fachliche und menschliche Kompetenz, reibungslose Abläufe, hingebungsvolle Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Mitralklappen-Insuffizienz
Erfahrungsbericht:

Im Vorfeld wurde bei mir in einer anderen Klinik Mitralklappen-Insuffizienz diagnostiziert und man empfahl mir, dies operativ beheben zu lassen. Auf mein intensives Nachfragen und Drängen hin, welches DIE Fachklinik mit der größten Expertise auf diesem Gebiet sei, wurde mir die Uniklinik Essen empfohlen, um es genau zu sagen: die dort ansässige Abteilung für Thorax-Chirurgie. Bin ich froh, dass ich dieser Empfehlung gefolgt bin! Wohl eine der besten Entscheidungen meines Lebens.
Dem OP-Team gelang es, die Mitralklappe ohne Einsatz von Fremdmaterial (biologische Klappe, künstliche Klappe) zu rekonstruieren. Da im Vorfeld im Rahmen einer Herzkatheter-Untersuchung auch noch eine Verkalkung eines Herzkranzgefäßes entdeckt wurde, wurde der erforderliche Bypass in einem Rutsch direkt mit gelegt.
Die Gespräche im Vorfeld der OP und auch danach waren außergewöhnlich informativ. Ich fühlte mich in jeder Sekunde in den allerbesten Händen.
Nicht unerwähnt lassen möchte ich die geleistete "Zuarbeit" in der Angiologie, die auch sehr aufschlussreich war und mir als Patient etliche wichtige Informationen bezüglich meines allgemeinen Gesundheitszustandes geliefert hat.
Was wirklich außergewöhnlich ist: dass es einem Haus dieser Größenordnung gelingt, erforderliche nachsorgende Untersuchungen wie Röntgen, Herz-Echo etc. quasi ohne Wartezeiten für den Patienten in den Tagesablauf zu integrieren. Eine organisatorische Meisterleistung! Ich habe schon kleinere Kliniken erlebt, wo man trotz Termins 1,5 Stunden aufs Röntgen warten musste. Ein besonders fettes Lob an das zugewandte Pflegepersonal. Man muss diesen Job und vor allem die Menschen schon sehr lieben, um diese Arbeit so hingebungsvoll und geduldig ausüben zu können. das war auf beiden Stationen so, auf denen ich untergebracht war. Klar, es läuft auch mal was schief. Aber das waren alles nur belanglose Kleinigkeiten - und dass wegen Corona Besuch erst ab dem 7. Tag gestattet war, da kann die Klinik nichts für.

1 Kommentar

UKEssen am 10.09.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die Schilderung Ihrer Erfahrungen mit dem Universitätsklinikum Essen.

Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben und es Ihnen wieder besser geht – denn das ist das Ziel der täglichen Arbeit unserer Mitarbeiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute – vor allem Gesundheit – und geben Ihr Lob gerne an die betreffenden Stellen weiter.

Herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Entfernung von Nasenpolypen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (da z.Zt. Umbaumaßnahmen)
Pro:
Kompetente Beratung durch Prof. Dr. Lang und seinem Team
Kontra:
z.Zt. Umbaumaßnahmen in der Klinik
Krankheitsbild:
Polyposis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Personal. Prf. Dr. Lang mit seinen Assistenzärzten machen einen tollen Job. Fühlte mich bestens aufgehoben. OP ohne Komplikationen. Sehr gutes OP Ergebnis. Jederzeit weiter zu empfehlen

1 Kommentar

UKEssen am 07.09.2020

Sehr geehrte Patientin,

über Ihre Weiterempfehlung freuen wir uns sehr – schließlich steht Ihre Gesundheit und Zufriedenheit im Mittelpunkt unseres täglichen Handelns.

Ihre positive Rückmeldung ist Bestätigung und Ansporn zugleich, unsere umfassende, hochspezialisierte medizinische Diagnostik und Therapie stetig weiterzuentwickeln, damit wir zukünftig noch mehr Menschen helfen können.

Ihr Lob wird an die Mitarbeiter weitergeleitet.
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Chaotisches Zeitmanagement

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hatte ich nicht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte ein Termin zur Nachuntersung und nach 3 1/2
Stunden Wartezeit bin ich gegangen.
Nach mehrmaligen Anfragen bei den Schwestern,wie lange ich noch warten muss, wurde ich immer vertröstet mit den Worten:
Weiß ich nicht.Darauf hin hatte ich angemerkt, das mittlerweise beide Wartezimmer die voll waren, alle die nach mir kamen wieder weg sind.Von anderen Patienten hörte ich, das sich viele über diese langen Wartezeiten aufgeregt haben.

1 Kommentar

UKEssen am 07.09.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wir bemühen uns, die Qualität der Versorgung in unserem Hause ständig zu überprüfen und zu verbessern. Daher bieten wir Ihnen an, mit uns über die Adresse [email protected] oder unter der Rufnummer 0201/723-85399 in Kontakt zu treten.

Sie würden uns damit helfen, die dargestellten Vorgänge zurückverfolgen und besser nachvollziehen zu können.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Mit negativen Erfahrungen wieder heim gegangen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
der Ausgang
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Morton Neurom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Empfehlung eines Schmerztherapeuten war ich dort nach einem vorher festgelegtem Termin. Dieser wurde zeitlich (WZ: 9o Min.) nicht eingehalten. Im Ärztezimmer dann war ich natürlich aufgeregt und erregt. Die Ärztin -sehr arrogant- nahm dieses wohl als Anlass meinen Bsuchsgrund als psyhisch krank abzuwerten. Da ich bereits schon vorher eine Schmerzbehandlung hatte, wollte sie mir einen Aufenthalt dort "verkaufen". Sie schaute sich noch nicht einmal meine mehrfach voroperierte Stelle an. Sie plapperte und laberte genau das Gleiche, was ich schon zuvor x-mal gehört hatte. Ein Hilfe war diese Ärztin nicht und ich war froh, dass ich dort wieder raus war. Da ich aus einer anderen Stadt kam waren für mich über 5 Std. Lebenszeit einfach verpufft.
Ich war schon 3x in diesem Klinikum. Und alles war dort negetiv.
Fazit: Hier jedenfalls nimmer.

2 Kommentare

UKEssen am 07.09.2020

Sehr geehrter Patient,

es tut uns leid, dass Sie Anlass zur Kritik sahen.

Wir möchten die Abläufe in unseren Kliniken und die medizinische Diagnostik stets weiterentwickeln. Daher würden wir gerne intern Ihre Schilderungen nachvollziehen und mit den Personen, die an der Behandlung beteiligt waren, besprechen.

Entsprechend würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns unter der Rufnummer 0201/723-85399 oder per E-Mail unter [email protected] Kontakt aufnehmen oder uns ihre Rückrufnummer auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder UK Essen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles passt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung vor und nach der OP)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Zuhören und antworten.
Kontra:
Ich fand nichts
Krankheitsbild:
Lipom Sarkom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen im Klinikum Essen. Was ich dort erfahren habe hat mich total begeistert. Das Pflegepersonal und die Ärzte sind große klasse. Jeden Tag egal ob Samstag oder Sonntag kam der Oberarzt ans Bett hat Verbände und Pflaster eigenhändig gewechselt. Ich habe es auch schon anders erfahren. In UK ist man Patient und vor allem Mensch. Alle kümmern sich das es einem an nichts fehlt. Die Freundlichkeit ist zehn Sterne wert. Das Essen wer gut lecker und immer frisch. Fragen wurden immer beantwortet und das Personal hatte immer Zeit und hörte zu. Die Zimmer waren groß und sauber. Es gab nur zwei Bett Zimmer. Es war eine sehr gute Idee meines Onkologen mich nach Essen zu schicken. Sollte ich noch mal in eine Klinik müssen dann nur in das Uni Klinikum Essen. Ich bin so Dankbar.

1 Kommentar

UKEssen am 01.09.2020

Sehr geehrter Patient,

über Ihre Weiterempfehlung freuen wir uns sehr – schließlich steht Ihre Gesundheit und Zufriedenheit im Mittelpunkt unseres täglichen Handelns.

Ihre positive Rückmeldung ist Bestätigung und Ansporn zugleich, unsere umfassende, hochspezialisierte medizinische Diagnostik und Therapie stetig weiterzuentwickeln, damit wir zukünftig noch mehr Menschen helfen können.

Vielen Dank!

Ihr Lob geben wir gerne an die Mitarbeiter weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Menschenunwürdig!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich hätte es in Deutschland für unmöglich gehalten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Qualität ist eigenlich gut, nur mit 1 Monat Verzögerung wertet das ganze ab)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sind leider nicht in der Lage dem Patienten die Schmerzen zu nehmen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Verwaltung? Welche Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kompetenz von Dr.Eberhardt
Kontra:
Der ganze Rest
Krankheitsbild:
Bronchialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

WTZ Ambulanz ist Chaos!
In Corona Zeiten großes Chaos und Patienten unwürdig!

Bevor man zur Anmeldung kommt, wartet man dichgedrängt im Flur und Treppenhaus, natürlich ohne Sitzgelegenheiten. Nach ca. 2 Std. hat man es dann bis zur Anmeldung geschafft. Ab hier wird auch auf Corona Schutzvorschriften geachtet.

Nach ca 1-2 weiteren Stunden schafft man es nach dem man zwischenzeitlich Blut abgenommen bekommen hat, endlich zum Arzt.
Dr.Eberhardt nimmt sich sogar ausgesprochen viel Zeit für seine Patienten, doch ist er mit der schieren Masse an Patienten überfordert und kann seine sehr große Kompetenz, leider nicht immer für seine Patienten zu Einsatz bringen. Die Blutergebnisse werden gerne mit 1 Monat Verzögerung besprochen, was relativ unkritisch ist, wenn die Werte in Ordnung sind, leider passiert es auch wenn die Werte nicht in Ordnung sind und da hat der Patient schon mal 1 Monat verloren.

Das Dr.Eberhardt seine Patienten natürlich liebend gerne in die Ruhlandklinik steckt, ist, wenn es denn dem Patientenwohl dient, noch zu verstehen. Doch auch hier, ist es wieder so Behandlung in der Ruhlandklinik, bei Problemen nach der Entlassung, Ambulanz im WTZ! Die Umstände die dort sind habe ich ja oben ausfürhrlich beschrieben.

Ein todkranken Patient steht 2 Std alleine im Flur herum, da Begleitpersonen nicht mit in die Ambulanz dürfen

1 Kommentar

UKEssen am 31.08.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bemühen uns, die Qualität der Versorgung in unserem Hause ständig zu überprüfen und zu verbessern. Daher bieten wir Ihnen an, mit uns über die Adresse [email protected] oder unter der Rufnummer 0201/723-85399 in Kontakt zu treten. Sie würden uns damit helfen, die dargestellten Vorgänge zurückverfolgen und besser nachvollziehen zu können.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Super Klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Ärzte
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Ms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte hier sind super freundlich besonders Herr Erdlenbruch. Zwar noch ganz frisch mit der Arbeit angefangen aber ein super lieber Arzt.

1 Kommentar

UKEssen am 31.08.2020

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung im Universitätsklinikum Essen zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an das behandelnde Team weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Lieber woanders behandeln lassen -

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nur die Pfleger kümmern sich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unteriirdisch)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kreisliga)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (im Höchstmaß unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Universitätsniveau)
Pro:
Pflegerinnen und Pfleger - Spitze
Kontra:
Mediziner - bleiben Expertise schuldig
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Erfahrungsbericht:

Das Universitätsklinikum Essen verkörpert keine Spitzenmedizin! - ausgenommen ist die Leistung der Krankenpflerger/innen!
Die medizinische Betreuung und Beratung lässt zu wünschen übrig/findet nicht statt.
Eine Organisation im Sinne eines Therapieplans ist schwer erkennbar. Beratung hierzu Mangelware.
Über Behandlungsalternativen wird unzureichend aufgeklärt, spezielle Nachfragen hierzu abgewürgt (vermutlich mangels Expertise).
Nicht einmal über die auf dem Klinikgelände der UK Essen selbst gelegene Ambulanz zur Protonentherapie wurde informiert.
Die angesprochene schnellstmögliche Parallelbehandlung neben der systemischen Therapie eine Strahlenbehandlung zu beginnen/zu organisieren vermasselt.
Eine behandelnde Ärztin arbeitet sich mühsam am B2-Sprachstandart ab und kann sich Patienten kaum verständlich machen.
Der Medikamentenplan für die heimische Therapiefortführung führt nicht alle Medikamente auf, ist hinsichtlich Listung Wirkstoff/Handelsname unvollständig. Über die Einnahme eines Medikaments wurde nicht beraten.
Die Patientenrückmeldung sagt Antworten auf Beschwerden zu,bleibt sie schuldig, präsentiert sich hier auf dem Forum als eifriger Zuhörer und Aufklärer ohne ihrer Rolle gerecht zu werden.
Auf die Auszeichnung auf der Website eines "renomierten" Instituts sollte man nicht zuviel Wert legen. Jede dritte in Betracht kommende Klinik wurde ausgezeichnet und kann gegen 10.000 Euro "Gage" mit dem Siegel werben. Im Bereich der Unikliniken werden ca. 40 Auszeichnungen vergeben, wobei Wikipedia ca 35 Unikliniken listet. Respektabel, dass die UK Essen dabei ist; vermutlich auf dem 35. Platz von 35 (sicher mit sicherem Vorsprung vor den Wald und Wiesenkrankenhäusern, weil schon durch die Größe eine bessere Ausstattung vorzuweisen war.
In der fachlichen Qualität ist dann noch Luft, zumindest nach diesseitigen Erfahrungen.
Gegenüber den Erfahrungen mit der Ruhrlandklinik mit einer Spitzenoberärztin (10 Punkte) gebühren der UK-Essen/WTZ3 maximal 2 Punkte.

1 Kommentar

UKEssen am 27.08.2020

Sehr geehrter Angehöriger,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bemühen uns, die Qualität der Versorgung in unserem Hause ständig zu überprüfen und zu verbessern. Daher bieten wir Ihnen an, mit uns über die Adresse [email protected] oder unter der Rufnummer 0201/723-85399 in Kontakt zu treten. Sie würden uns damit helfen, die dargestellten Vorgänge zurückverfolgen und besser nachvollziehen zu können.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

erste Adresse für HNO-OP's

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Beratung/Betreuung, OP 100% erfolgreich
Kontra:
wenn überhaupt: altes Gebäude, nicht mehr auf aktuellem Stand
Krankheitsbild:
OP Nasenscheidewand, Nebenhöhlen, Nasenmuscheln und Polypen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

erstklassige fachärztliche Beratung im Vorfeld zu OP, ohne Druck auf Patienten auszuüben. Nach Beratung ist man in der Lage, eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Die Durchführung der gesamten Maßnahme von OP über Pflege bis Nachsorge ist sehr professionell und gründlich.
Die vorher zugesagten Veränderungen nach der OP sind zu 100% erfüllt worden. Ich bin sehr zufrieden!

1 Kommentar

UKEssen am 14.08.2020

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung im Universitätsklinikum Essen zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an das behandelnde Team weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Kreisssaaal Top, Kinderzimmer Flop

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis zur Entbidung war es tadellos, danach muss man sich selbst gut belesen haben)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hebammen, Ärzte, Physiotherapie
Kontra:
Kinderzimmer, Essen, Ablauf des Informationsaustausches
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam Anfang Juli zur Einleitung ins Klinikum. Mit den ausgewählten Methoden war ich sehr zufrieden. Erstmal physikalisch und mild beginnen. Die Entbidung erfolgte am nächsten Tag spontan. Ich war mit der Betreuung im Kreisssal sehr zufrieden und die Hebammen verdienen einen großen Lob! Alle die ich kennengelernt habe waren freundlich und haben meine Fragen ernst genommen und sachlich und geduldig beantwortet. Besonderen Dank geht an V. die meine Entbindung betreut hat und mir die pda empfohlen hat und mich ohne Stress hat entbinden lassen. Der Chefarzt war stets freundlich und hatte ein empathisches auftreten, mehr Berührungspunkte hatte ich nicht. Ich habe mit meinem Mann ein Familienzimmer bekommen, so konnte er mir von vornherein trotz Corona beistehen. Das Zimmer war geräumig und zweckmäßig eingerichtet. Das Wahlleistungsangebot war dürftig, weder Tageszeitung noch Handtücher oder eine essenkarte fanden ihren Weg zu mir. War mir persön allerdings bei diesem Aufenthalt weniger wichtig, dennoch wird dafür bezahlt und da sollte etwas aufgerüstet werden. Die Physiotherapeutin war ausgesprochen nett und die Übungen für die erste Zeit zuhause konnte ich super nachmachen. Ein dickes Minus gibt es für das Kinderzimmer. Damit war ich sehr unzufrieden. Keinerlei Hilfestellung beim stillstart, schlimmer noch drängen auf Flaschenernährung weil das 2 Stunden alte Baby ja so schreit weil es so Hunger hat und von mir nicht ausreichend ernährt werden kann (hat im Verlauf 70gramm abgenommen nach 3 Tagen) ich bin mir auch sicher das die Nachtschwester ihr heimlich die Flasche gab, da sich meine Tochter zurück im Zimmer übergeben hat und überhaupt kein mucks mehr machte. Drängen auf Schnuller. wickelhilfe zwecks erst wickeln und breitwickeln wurden immer wieder vertröstet. Eine Schwester rät das Baby feste zu kneifen, wenn Es beim stillen einschläft. Schlimm, wäre ich nicht so entsetzt und fertig gewesen hätte ich anders handeln müssen. Schade. Vom Kreißsaal her 5 Sterne

2 Kommentare

UKEssen am 14.08.2020

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die transparente und ausführliche Schilderung Ihrer Erfahrungen mit unserem Klinikum.

Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst, insbesondere die von Ihnen geschilderten Unannehmlichkeiten während Ihres Aufenthaltes bei uns und werden uns mit der zuständigen Klinik in Verbindung setzen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer kleinen Familie alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Organisationsdefizite führt zu Unzufriedenheit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Essen
Kontra:
Ärztliche Betreuung, langes warten auf Termine, alte Zimmer
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Leider kein gutes Beispiel für eine Universitätsmedizinische Patientenversorgung. Mit einem Arbeitsauftrag zur Klärung einer Diagnose zugewiesen. Der Erstkontakt telefonisch versprach vieles (offenbar hatte man einen Plan), den man aber bei der Aufnahme wieder über Bord geworfen hatte. Untersuchungen fanden nicht statt oder ließen Lange auf sich warten (obwohl zuvor bereits Termine gemacht wurden). Am Ende dann ad hoc Entlassung mit unzufriedenem Patienten. Das Pflegepersonal und das Essen sind allerdings sehr positiv hervorzuheben.

2 Kommentare

UKEssen am 13.08.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bemühen uns, die Qualität der Versorgung in unserem Hause ständig zu überprüfen und zu verbessern. Daher bieten wir Ihnen an, mit uns über die Adresse [email protected] oder unter der Rufnummer 0201/723-85399 in Kontakt zu treten. Sie würden uns damit helfen, die dargestellten Vorgänge zurückverfolgen und besser nachvollziehen zu können.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Haben sich die Abteilungen untereinander Ausgetauscht ???

Onkologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ganz heftig enttäuscht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Rückrufe kamen allerdings ziemlich schnell)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Behandlung wurde abgelehnt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kann ich nicht beurteilen)
Pro:
Kann ich noch nicht sagen
Kontra:
Siehe meine Meinung
Krankheitsbild:
Operierter Tumor in der Speiseröhre
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Problem: Ich bin in einer anderen Klinik wegen eines Tumors in der Speiseröhre operiert worden. Nach einem halben Jahr wollte ich einen Termin zur Magenspiegelung. Wegen minimalem Vertrauensverlust zu den anderen Ärzten, wollte ich diese Untersuchung im UK-Essen vornehmen lassen, mit eventueller Weiterbehandlung in Essen.
Aussage: Sie sind nicht hier operiert worden, deshalb Ablehnung. Nach mehreren Telefonaten mit verschiedenen Stellen, wurde mir die Gastro angeraten. Anruf bei der Gastro, und ohne auch nur eine Frage zu stellen, wurde sofort wegen zu viel Arbeit abgesagt. Mein Gefühl: Mein Name und meine Telefonnummer ist zu den Abteilungen gewandert - wenn der Anruft, den behandeln wir nicht. Mein Verdacht: An dem können wir nichts verdienen. Wie gesagt, das ist mein persöhnlicher Eindruck. Schade, ich dachte, das Wohl des Patienten steht immer im Vordergrund. So kann man sich irren.

2 Kommentare

UKEssen am 11.08.2020

Sehr geehrter Patient,

falls Sie es wünschen, recherchieren wir Ihre Beschwerde konkret und erarbeiten nach Möglichkeit einen Lösungsvorschlag.

Bitte setzen Sie sich dazu mit uns unter 0201/723-85399 oder per E-Mail an [email protected] in Verbindung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Vollkommen Zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Personal
Kontra:
Wartezeiten bei OP-Vorgesprächen
Krankheitsbild:
Nasenseptumdeviation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vorstellig in der HNO Poliklinik wegen einer Nasenseptumdeviation. Diese wurde vom Arzt dann auch festgestellt und promt ein OP Termin vereinbart.

Die Voruntersuchungen zu dieser OP waren am Vortag der OP. Die Wartezeiten waren hierbei verkraftbar, jedoch wurde auch teilweise in der Organisation etwas geschlafen, weshalb ich eine halbe Stunde oder etwas mehr vor dem Narkosegespräch vergessen wurde. Das war aber auch der einzige Negativpunkt.

Die OP an sich verlief reibungslos. Ich wurde für 3 Tage inklusive OP Tag stationär aufgenommen.
Das Pflegepersonal war sehr freundlich und es wurde sich gut um mich gekümmert. Es kamen auch immer wieder mal Ärtze/Ärzteteams um nach dem rechten zu sehen und ob es Probleme/Schmerzen gäbe.

Die Nachuntersuchung verlief auch problemlos. Ich bekam 7 Tage nach der OP der Termin zur Sprechstunde beim Chefarzt und wurde sogar 3 Minuten vor dem Termin hereingebeten.

Es wurde Fäden gezogen und nach dem rechten gesehen, nichts zu beanstanden. Chefarzt war zuvorkommend und sehr freundlich und sichtlich auch froh über das Operationsergebnis.

Ich kann diese Abteilung nur empfehlen.

1 Kommentar

UKEssen am 06.08.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die Schilderung Ihrer Erfahrungen mit dem Universitätsklinikum Essen. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben und es Ihnen wieder besser geht – denn das ist das Ziel der täglichen Arbeit unserer über 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen Ihnen alles Gute – vor allem Gesundheit – und geben Ihr Lob gerne an die betreffenden Stellen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Sehr enttäuscht!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich stehe mit meinem Problem alleine dar.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Aufklärung war voll i.O.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dadurch das nichtmal erfordertes gemacht wurde)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Da keinerlei Konsequenz folgte die mir helfen konnte)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Scheinbar inkompetenter Arzt
Krankheitsbild:
ÖGD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorbereitend für eine Op, habe ich einen Termin zur ÖGD vereinbart. Es lief zunächst reibungslos. Der Arzt machte mit mir das Aufklärungsgespräch, ich erklärte meine Indikation, welche Op stattfinden sollte.
Die Untersuchung selbst war vollkommen in Ordnung, die Mitarbeiter durchweg freundlich.
Doch dann kam der Oberknaller!!
Ich habe nun knapp 4 Wochen auf einen Befund gewartet, um dann zu hören das die benötigten Gewebeproben nicht abgenommen wurden!!
Ich bin sowas von sauer!
Das nennt sich Körperverletzung!

Und bei dem Anruf wurde ich dann bloß abgetan, dass eben keine Proben genommen wurden. Wäre eben so!

2 Kommentare

UKEssen am 03.08.2020

Sehr geehrte Patientin,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus unzufrieden waren.

Wir möchten die Ereignisse gern nachvollziehen und aufarbeiten können. Gerne stehen wir für ein Gespräch über die geschilderten Ereignisse zur Verfügung.

Sie erreichen uns telefonisch unter 0201/723-85399 oder per E-Mail unter [email protected]

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Termindesaster

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (X)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (X)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (X)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (X)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (X)
Pro:
Nichts
Kontra:
70 Min Sitzzeit
Krankheitsbild:
Keratose Fuss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient heute 11.30 h Termin. 70 Min gewartet, dann zornig raus. Zwischendurch wurde noch ein Bekannter der Vorzimmerdame vorgenommen. Als ich ging sollte ich ganz schnell noch reinkommen.
Desastroese Organisation!!
Werdenoch den Chef anschreiben!
Anm:Dort werden k e i n e
Notfälle behandelt!!
Aber es war wohl Mittagszeit????

1 Kommentar

020358 am 28.07.2020

Termin um 11:30 und siebzig min. angegebene Wartezeit = 12:40
Ich habe diesen Beitrag um 12.11 gelesen. Liegt Essen in einer anderen Zeitzone oder kann hier jemand die Uhr nicht lesen?

Hier ist man gut aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine Heerschar von Ärzten hat sich um mein Problem gekümmert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer freundlich und kompetent
Kontra:
Das Essen ist nicht immer jedermanns Geschmack, da können die Mitarbeiter auf der Station nichts dafür
Krankheitsbild:
Osteosarkom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Betreuung durch die Ärzte und Schwestern über den gesamten Aufenthalt von 14 Tagen,

1 Kommentar

UKEssen am 21.07.2020

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung im Universitätsklinikum Essen zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an das behandelnde Team weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Personal ist eine Katastrophe

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte
Kontra:
Das Kinderzimmer
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom fachlichen her sind die Ärzte top. Leider sieht man die Ärzte nur bei der Morgenvisite.
Der Kreissaal lädt nicht gerade ein. Man wird wie eine Nummer behandelt und es ist eher unpersönlich.
Es gibt ein bis zwei Hebammen wo man merkt das diese ihren Beruf aus Leidenschaft machen.
Das Kinderzimmer ist eine Katastrophe.
Man wird z.b. noch nicht einmal gefragt ob das eigene Kind überhaupt einen Schnuller haben soll.Stattdessen wird dieser einfach immer in das Kind hineingestopft auch wenn es ruhig ist.
Als Erstgebährende wird man behandelt als sei man dumm bzw. unfähig zumindest von der einen oder anderen Schwester aus dem Kinderzimmer sodass man verunsichert wird. Wehrt man sich dagegen wird das Fachpersonal schnell zickig und unfreundlich.
Kritik können die vom Kinderzimmer nicht ab.
Als jemand der Stillen möchte bekommt man nur Sprüche jedoch keine Hilfe vom Personal.
Auch direkt nach dem Kaiserschnitt bekommt man das Kind zwar in den Arm jedoch nicht auf die Haut gelegt für den Körperkontakt. Zudem war der Kaiserschnitt für mich eine Schreckliche Erfahrung es fing schon damit an das die Spinalanästesie erst beim 3. Mal saß und damit erst wirkte. Dann im Überwachungsraum wird man lange alleine gelassen und bekommt erst nach dem 5. Mal fragen was zu trinken weil man vergessen wird.
Alles in allem würde ich hier wegen dem Personal nicht mehr entbinden. Ich denke da gibt es durchaus freundlichere Krankenhäuser wenn es um die Entbindung geht.
Schade das ich ins Uniklinikum musste und es mir nicht aussuchen konnte aufgrund der medizinischen Indikation.

1 Kommentar

UKEssen am 17.07.2020

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die transparente und ausführliche Schilderung Ihrer Erfahrungen mit unserem Klinikum. Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst, insbesondere die von Ihnen geschilderten Unannehmlichkeiten während Ihres Aufenthaltes bei uns und werden uns mit der zuständigen Klinik in Verbindung setzen.

Möchten Sie sich mit uns in Verbindung setzen, um die Angelegenheit zu besprechen und zu klären? Dann melden Sie sich bitte unter der Rufnummer 0201/723-85399 oder per E-Mail an [email protected]

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement-Team

NIE wieder die Urologie in der Uniklinik Essen!!!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Nierenbeckenkarzinom
Erfahrungsbericht:

Vor ca 20 Monate wurde ein Urothelkarzinom bei mir im rechten Harnleiter zur Öffnung zur Niere entdeckt. Laut ärztlicher Leitlinie wird dann eine radikale Nephrektomie durchgeführt. Das heißt es wird die komplette rechte Niere entfernt + der komplette rechte Harnleiter und ein Stück von der oberen rechten Harnblase, das nennt man offene Blasenmanschette. Das macht man um alle potentiellen Tumor Gefahren zu entfernen, die in Verbindung mit dem Urothelkarzinom im Harnleiter waren. Die Urologie der Essener Uniklinik hat das dann ein paar Wochen später bei mir durch geführt und operiert.

Nur leider haben Sie ca 1cm rechten Harnleiter drin gelassen, vergessen oder übersehen. In diesem hat sich nun ein neuer Tumor gebildet der getropft hat und in der Harnblase zwei weitere Tumore produziert hat. Bei einer normalen Nachsorge die man zwei Jahre lang nach der OP macht und zwar alle drei Monate: die ambulante Blasenspiegelung, bei dieser normalen Blasenspiegelung kann man diesen Harnleiter nicht erkennen und schon gar nicht reingucken. Das ist technisch nicht möglich.

Zum Glück für mich wurde vor drei Wochen von meinem Haus Urologen in der ambulanten Blasenspiegelung ein Tumor in der Harnblase entdeckt. Daraufhin wurde ich in eine andere Klinik eingewiesen weil ich nicht mehr nach Essen wollte und dort wurde dann bei der OP festgestellt dass es noch zwei andere Tumore in der Harnblase gibt und die Quelle dessen in dem von Uniklinik Essen vergessenen Harnleiterstumpf war. Alle drei Tumore wurden dann durch die Harnröhre entfernt. Das Problem ist dass dieser von der Uniklinik vergessene rechter Harnleiter Stumpf eine potentielle weitere Gefahr für Tumore ist, so lange er drin bleibt.

Dieser kann nur über eine offene Bauch-OP entfernt werden(ein neuer 7cm Schnitt quer zum alten 7cm Schnitt). Also der ganze Horror von 2018 mit Intensivstation, Reha& Co noch mal. Wenn die Uniklinik die OP korrekt durchgeführt hätte, hätte ich diese ganzen Probleme gar nicht gehabt.

2 Kommentare

MichaelSz am 08.07.2020

Aber ich möchte auch noch mal kurz was sagen zu meiner Erfahrung auf Station und mit dem dortigen Professor. Erstmal wurde aus der geplanten 2 Stunden OP eine 8 Stunden op bin auf der Intensivstation wach geworden mit dem Schlauch im Hals. Minimalinvasiv wie es geplant war war es auch nicht, ich habe einen 7 cm Schnitt unter dem Bauchnabel und 4 weitere 2cm Schnitte. Durch die vielen Opionate nach der OP wegen der brutalen Schmerzen habe ich am halben Körper Ausschlag bekommen, ich hatte durch die OP total viel Luft im Bauch was die nicht abgesaugt hatte, wie im 30 Monaten schwanger, ich war durchweg tagelang nur am Erbrechen und konnte nichts essen und könnte keinen Stuhlgang machen. Jeden Tag zur Visite kam der Professor in mein Zimmer und fragte Sie sind ja immer noch da, ihm hat gar nicht interessiert wie es mir gegangen ist und hat gesagt: das ist eine kleine OP gewesen, nach 5 Tagen sollte man das Krankenhaus verlassen, das wäre ja nichts gewesen und hat mich dann am achten Tag gezwungen am nächsten Tag nach Hause zu gehen oder mir eine Klinik zu suchen in die ich verlegt werden konnte. Diese Klinik habe ich dann zum Glück gefunden mit dem St Josef Hospital in Bochum, die mich schon wegen meiner neurologischen Erkrankung seit Jahren kennt, in Bochum war ich dann nochmal 14 Tage stationär und von da aus in Reha. das muss man sich mal reinziehen, und die Urologie der Essener Uniklinik und dessen Professor wollten mich schon nach 5 Tagen rausschmeißen.

Auch schockierend: bei diversen Schriftverkehr zu diesem Behandlungsfehler mit der Uniklinik Essen ist sogar raus gekommen, das die Essener Uniklinik für Behandlungsfehler, sogar extra eine Abteilung hat die nennt sich Stabstelle Recht, also kommen Behandlungsfehler in dieser Essener UniKlinik wohl sehr häufig vor...

  • Alle Kommentare anzeigen

Keine Empfehlung, jedes Kreiskrankenhaus ist besser als UKE

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beschwerdemanagment nicht brauchbar)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Fürs Fernsehen muss man bezahlen,)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Oberärzte/Ärztinnen
Krankheitsbild:
Bronchial karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist von der Ruhrland- Klinik zu Bestrahlung bei einem noch Kurativen bronchial ca in die Uni-Klinik essen geschickt worden. Die Ruhrlandklinik war super, zwar haben die immer schlecht gelaunte Oberärzte, jedoch machen die netten Assistenzärzte dies wett. Dann kamen wir in Uni Klinik Essen, hier waren zwar Pflegepersonal sehr nett und sehr kompetent, die waren besser informiert als der betreuende Assistenzarzt und auch Oberarzt und Ärztin. Wir wurden in der Ruhrlandklinik mit der geplanten Therapie ausführlich informiert, jedoch wurde in der Uniklinik Essen eine andere Therapie bei meinem Vater eingeleitet. Wir hatten keine Gelegenheit mit den Ärzten in ruhrlandklinikm zu sprechen und uns erneut zu informieren. Das Ergebnis war, dass mein Vater nach 8 Monaten ein rezidiv hatte und nun Palliativ war. Eine Antikörper Therapie wurde eingeleitet. Aber d tumorzentrum ist einfach unmöglich.die gehen da nie ans Telefon wenn man mal fragen hat oder Termine nachfragen möchte und wenn man mal Glück hat und jemand erreicht sind diese Personen an Unfreundlichkeit nicht zu überbieten. Das man dann solche Menschen an z.t. Todkranke Menschen loslässt geht gar nicht. Die vergessen gerne mal auch Patienten neue Termine mitzugeben. Da ich telefonisch nie jemanden erreichen konnte bin ich aus Recklinghausen immer nach Essen gefahren um vor Ort alles zu klären. Was machen wohl Menschen, die ein gewisses Alter erreicht haben, eine Tumorerkrankung haben und alleine sind und keine Kinder oder Verwandte haben, die solche Erledigung nicht machen können.Auch war eine Therapie Besprechung oder alternativ Therapie oder erneutes Gespräch mit dem Chef oder Oberarzt nicht möglich. Als ich dann im Internet reachiert habe, habe ich eine Ärztin kennengelernt, die das gleiche mit ihrem Vater in der Uni Klinik essen durchgemacht hat. Sie haben sich dann in der Schweiz eine zweitmeinung eingeholt und dort wurde der Vater wohl operiert. Teilkosten wurde sogar von der Krankenkasse übernommen,So dass wir auch in die Schweiz gefahren sind, einmal Universätsspital Zürich und St. Gallen. Wir haben uns aufgrund der Kosten dann für St.Gallen entschieden. Eine Lunge wurde entfernt und aktuell ist keine Therapie nötig. Wir fliegen dann auch immer in die Schweiz zu unseren Kontrollen alle 6 Monate. Seit 1,5 Jahren ist nichts neues aufgetreten. Und anscheint kann man auch mit einer Lunge sehr gut leben, zwar ist man limitiert aber bisher ist keine Sauerstoffther

2 Kommentare

UKEssen am 01.07.2020

Sehr geehrter Angehöriger,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bemühen uns, die Qualität der Versorgung in unserem Hause ständig zu überprüfen und zu verbessern. Daher bieten wir Ihnen an, mit uns über die Adresse [email protected] oder unter der Rufnummer 0201/723-85399 in Kontakt zu treten. Sie würden uns damit helfen, die dargestellten Vorgänge zurückverfolgen und besser nachvollziehen zu können.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Neurochirugie Station NC

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS Bandscheibenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 17.06.2020 zur HWS Bandscheibenoperation in der Neurochirurgie.
Das Vorabgespräch am 12.06.20 von Dr. Reuscher
fachlich , kompetent, freundlich und alles erklärt, da gebe ich 5 Sterne.
Dann ein paar Tage später bei der Patientenaufnahme am 17.06.20 eine sehr freundliche Dame die mir alle erklärt hat gebe ich 5 Sterne.
Danach bei der Aufnahme am Empfang der Neurochirurge Ambulanz eine ältere Dame mit grauen Haare am Empfang , arrogant und spielte sich so etwas als Chefin auf...
1 Stern.
Danach ging es auf Station NC 4 der Neurochirugie und es wurden Vorabuntersuchungen gemacht wo ich mich auch dabei sehr wohl fühlte durch kompetentes Personal
5 Sterne.
Nach der Operation am 18.06.20 wurde ich wach im Aufwachraum.
Es war sehr laut da .
Die Lautstärke ergab sich durch lachendes und kicherndes, Personal die mit sich eher selbst beschäftigt waren als mit den Patienten.
Mir wurde die Schmerzmittel Zufuhr per Infusion einfach abgedreht ohne Grund bis es nach 15 Minuten eine andere Krankenschwester bemerkte und diese wieder aufdrehte und mich fragte wer es war?
Ich habe ihr auch diese Person gezeigt
1 Stern.

Danach habe ich einige Tage auf der Station NC 4 verbracht.

Und da habe ich wirklich tolle Pflegekräfte erlebt die auf dieser Station arbeiten.
Freundlich, nett , hilfsbereit, kompetent.
Ich habe mich da sehr wohl gefühlt und aufgehoben gefühlt und gebe ein grosses "Danke schön" ab an diese Mitarbeiter der NC 4 was diese täglich leisten müssen

STATION NC 4 10 Sterne
und sage Danke

Wolfram Vetter

1 Kommentar

UKEssen am 24.06.2020

Sehr geehrter Patient,

herzlichen Dank für die motivierenden Worte.
Den Ärzten und Pflegekräften ist es sehr wichtig, dass sich unsere Patienten hier im Universitätsklinikum Essen wohl fühlen und gut versorgt sind. Umso mehr freut es sie, eine so positive Rückmeldung zu erhalten.
Wir wünschen Ihnen auf diesem Wege weiterhin gute Genesung und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Neuroradiologie top, Station NC4 toll

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV leider nur gegen Aufpreis)
Pro:
Das ganze Team!
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Durchführung Angiographie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles hat ein wenig chaotisch begonnen. Mir wurde leider nie gesagt, dass ich zuerst zur Patientenaufnahme muss, sondern, dass ich direkt auf die Station kann. Dem war nicht so. Also musste ich ein wenig hin und her. Das war aber natürlich kein Weltuntergang.
Ich war zwei Nächte auf der Station NC4. Das ganze Team war wahnsinnig lieb zu mir, ganz gleich ob Auszubildende, Schwestern, Nachtpfleger, Essensdienst (m/w/d). Ich habe mich extrem wohl gefühlt. Auch, wenn ich hin und wieder die Nerven verloren habe, haben sich alle einfühlsam gekümmert. Die Operation wurde von der Neuroradiologie durchgeführt. Auch hier war die Ärztin äußerst kompetent, das ganze Team sehr verständnisvoll gegenüber meiner Ängste.
Es gibt dort nur Zweibettzimmer. Leider kam ich auf ein Zimmer mit einer Dame, die sehr laut schnarchte. Dafür kann die Station aber natürlich nichts.
Ich kann die Klinik - hinsichtlich der Neuroradiologie und der Nachversorgung auf Station NC4 - bedingungslos empfehlen. Vielen Dank.

1 Kommentar

UKEssen am 24.06.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die Schilderung Ihrer Erfahrungen mit dem Universitätsklinikum Essen. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben – denn das ist das Ziel der täglichen Arbeit unserer über 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen Ihnen alles Gute – vor allem Gesundheit – und geben Ihr Lob gerne an die betreffenden Stellen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Gutes Herzzentrum

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte nehmen sich Zeit für Erklärungen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetentes Team)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keine Einzelzimmer/Teueres TV)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War auf Station Herz 2 wg.Ablation und wurde super gepflegt und behandelt.
Sehr nette und kompetente Ärzte und Pflegepersonal.
Die Stationsärztin nahm sich Zeit für Ihre Patienten.

Manko: Es gibt keine Einzelzimmer wenn jemand zuzahlen will und Ruhe haben möchte.

1 Kommentar

UKEssen am 08.06.2020

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung im Universitätsklinikum Essen zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an das behandelnde Team weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Fachliche Kompetenz ist unbestritten

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Schiel-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch die räumliche Nähe meines Wohnortes konnte ich mich auf eine Warteliste setzen lassen. Eine auch aufschiebbare OP konnte so 4 Wochen nach Erstvorstellung durchgeführt werden, geplant war eine Wartezeit von 8 Monaten.
-Erstklassiges OP-Ergebnis
-Kompetente OP-Aufklärung
-Fachlich bestens aufgestelltes Team
-Organisierte Abläufe
-Persönliche, kompetente und nette Betreuung in allen Phasen
-Keine Zweifel an der Richtigkeit und Durchführbarkeit des Eingriffs

Danke an das Team der Augenklinik/Sehschule/Station A3

Nette Mitarbeiter

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachkompetentes und freundliche Mitarbeiter. Ihnen macht der Beruf Spaß und das spürt man.

1 Kommentar

UKEssen am 19.05.2020

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung im Universitätsklinikum Essen zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an das behandelnde Team weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Gut aufgehoben

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wäre identisch mit meiner Behandlung vor Ort)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche und verständliche Beratung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Metastasierendes Prostata-Karzinom
Erfahrungsbericht:

Ich habe um eine zweite Meinung bezüglich meiner Erkrankung gebeten.Nach kürzester Zeit erfolgte eine Rückmeldung der Klinik, um einen Termin zu vereinbaren.
Die Beratung war sehr ausführlich und ging auf mögliche Nebenwirkungen der verschiedenen Therapieoptionen ein. Weiterhin wurden zahlreiche Tipps gegeben, welche Fachärzte zusätzlich aufgesucht werden sollten und welche Therapie darüberhinaus zu empfehlen sei. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben!

1 Kommentar

UKEssen am 05.05.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die Schilderung Ihrer Erfahrungen mit dem Universitätsklinikum Essen.

Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute – vor allem Gesundheit – und geben Ihr Lob gerne an die entsprechenden Mitarbeiter weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

nie mehr Uni-Klinik Essen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
freundliches Pflegepersonal
Kontra:
unmögliche Wartezeiten und schlechtes OP-Ergebnis
Krankheitsbild:
neue Linsen / grauer Star / grüner Star / Macular
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier nicht alle Schreiben der letzten Monate an die Uni-Klinik veröffentlichen – ich habe bis heute keine Antwort bekommen – nur Mahnungen!!
Im August 2019 wurde ich am linken Auge und im Dezember 2019 am rechten Auge operiert. Allein die Tage der Voruntersuchungen waren unverschämt: Trotz angegebener Termine um 9:00 habe ich jeweils den ganzen Tag in der Klinik verbracht, es wurden aber höchsten vier (4) Untersuchungen zu je 10 min. gemacht. Spät nachmittags durfte mich dann die Anästhesie beraten für eine Unterschrift. Trotz wochenlanger vorheriger Terminabsprache für Dezember habe ich dann danach erfahren, dass die Operation aus „Zeitgründen“ nicht stattfinden könne. Andere Patienten sind teilweise wieder nach Hause gegangen und es gab nur Diskussionen über die Wartezeiten ohne Begründungen.
Beim zweiten Termin gab es plötzlich kein Zweibettzimmer mehr. Ich könnte ja nach Hause gehen oder im Dreibettzimmer schlafen (was auch mit netten Patienten kein Problem war). Berechnet wurde „natürlich“ ein Zweibettzimmer!!! Das Dreibettzimmer war eine Zumutung. In meinen „Krankenhausbetten-Leben“ habe ich so etwas noch nicht erlebt. Keine Dusche, keine Möglichkeiten die Füße zu waschen, ein Waschbecken für drei Patienten, drei uralte Kleiderschränke mit Kleiderbügel vom 1. Weltkrieg. Kein mal wurden die Betten gemacht.
Da wohl aus verständlichen Übungszwecken jeder angehende Arzt und dann die Oberärzte mal in die Augen sehen und alle Fragen wiederholen und seitenlange Notizen machen ist wohl einiges falsch gelaufen. Es wurden mir trotz vorheriger Besprechung links und rechts zwei verschieden starke Linsen eingesetzt. (normal spricht sich wohl die Klinik mit dem Hausaugenarzt über die Linsen ab) So das ich in verschiedenen Entfernungen mal mit dem linken Auge, mal mit dem rechten lesen kann. Der angebl. Nachstar links ist trotz Nachlaserns nicht weg, bzw. ist jetzt wohl die falsch behandelte Makular schuld. Das rechte Auge bleibt wohl immer blutunterlaufen mit dementsprechenden Nachfragen von Bekannten.
Das alles hier nur kurz gefasst. Das „frechste“ und „patientenfreundlichste“ ist aber wohl, dass ich bis heute keine Antwort / Begründung erhalten habe – aber fette Rechnungen!!!!

Ich werde die Uni-Klinik Essen nicht weiterempfehlen können!!!

Engagierte Pfleger und kompetente Ärzte

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagiertes und Kompetentes Personal in schwieriger Situation
Kontra:
Krankheitsbild:
COVID-19
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfang April war ich mit COVID-19 -Diagnose eine Woche auf der Station M-INF2 und kann nur Gutes berichten. Die Ärzte waren durchweg sehr kompetent und ich fühlte mich überwiegend sehr gut betreut und beraten. Auch die Pflegekräfte waren leisten gemeinsam mit den Ärzten eine wirklich gute Arbeit und ich ziehe den Hut vor ihnen und deren Engagement in diesen schwierigen Tagen.
Mir wurde empfohlen mich in meiner schwierigen Situation direkt an die Uniklinik Essen zu wenden und ich muss sagen, beginnend bei der Notaufnahme bis hin zur Station alles sehr sehr gut organisiert, es war die richtige Entscheidung.
Vielen Dank!

1 Kommentar

UKEssen am 22.04.2020

Sehr geehrter Patient,

über Ihr Lob freuen wir uns sehr – schließlich steht Ihre Gesundheit und Zufriedenheit, auch in Zeiten der Corona Pandemie, im Mittelpunkt unseres täglichen Handelns. Ihre positive Rückmeldung ist Bestätigung und Ansporn zugleich, unsere umfassende, hochspezialisierte medizinische Diagnostik und Therapie stetig weiterzuentwickeln, damit wir zukünftig noch mehr Menschen helfen können.
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Berndt

Strahlentherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ÄrztInnen Team
Kontra:
Krankheitsbild:
lokal fortgeschirittene Tumorerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich von ganzem Herzen dem Strahlenklinik Team bedanken: Sozialdienst, Physio- und Pflege-Team, MRTA-Team, Ärzt(e)Innen! Meiner ganzen Familie wurde trotz der aktuellen Krisenzeit sehr gut geholfen. Jetzt wissen wir , wie wir den weiteren Weg bestreiten können und müssen, in diesen schweren Zeiten. Wir wollen uns bedanken: für die Geduld, Know-How, Wissen, Empathie und soziale Kompetenz! Chapeau! Herzlichen Dank! hg

2 Kommentare

UKEssen am 14.04.2020

Sehr geehrter Patient, sehr geehrter Angehöriger,

herzlichen Dank für die motivierenden Worte.

Den Ärzten und Pflegekräften ist es sehr wichtig, dass sich unsere Patienten hier im Universitätsklinikum Essen wohl fühlen und gut versorgt sind. Umso mehr freut es sie, eine so positive Rückmeldung zu erhalten.

Wir wünschen Ihnen auf diesem Wege alles Gute und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Multiple sklerose

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Profisionelltät)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erfahrungen Kreavität selbstbewußt
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin aus dem Baugewerbe und wurde vor 2 Jahren nach der Winter Pause vom Bau mit eigenartige sensible empfinden im Uni klinik Stadionnär eingeliefert und mir hat der dt. Müller und nette Frau bohllman sehr weitergeholfen und mich weiter bekannt gemacht mit Herr Pull und her dr. Klein. Chef mir ist sehr geholfen worden und in profisionelle Behandlung mit octrevus VIELEN DANK FÜR EURE BEMÜHUNGEN

1 Kommentar

UKEssen am 06.04.2020

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung im Universitätsklinikum Essen zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an das behandelnde Team weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Licht und Schatten......Pflegepersonl und OA des WTZ einfach Toll.

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, OA
Kontra:
Krankheitsbild:
CUP Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tante war dort zur stationären Chemotherapie bei einem CUP Karzinom.
Die Oberärtzliche Betreuung im WTZ3 und die pflegerische Betreuung war toll. Wir fühlten uns immer gut aufgehoben und empathisch betreut. Leider ist aufgrund der Corona Situation nach der letzten Chemo ,unseres Erachtens, eine verfrühte Entlassung im kompletten Immuntief veranlasst worden. Ebenso wurde Sie gemäß Entlassungbericht im Wortlauf "guter Allgemeinzustand" der tatsächliche Zustand war aber leider nicht so.
Dies wurde auch von den Pflegekräften aus dem Heim so bestätigt.
Wir als Angehörige haben dann alles getan um unsere Schwerstkranke Tante gut untergebracht zu wissen. Natürlich kann ich verstehen, dass gerade in dieser Corona Zeit auch die Kliniken unter Druck stehen, aber eine schwerkranke Frau mit einem offensichtlich falschen Entlassungsbericht auf die Strasse zu setzen um die Möglichkeiten des neuen Covid Krankenhausgesetz auszuschöpfen, finde ich menschlich eine Katastrophe. Ich erwarte von einem Spitzenmediziner auch Empathie.

1 Kommentar

UKEssen am 01.04.2020

Sehr geehrte Angehörige,

wir bedauern sehr, dass Sie mit den Behandlungsabläufen in unserem Haus unzufrieden waren.

Wir möchten die Ereignisse gern nachvollziehen und aufarbeiten können. Gerne stehen wir für ein Gespräch über die geschilderten Ereignisse zur Verfügung.

Sie erreichen uns telefonisch unter 0201/723-85399 oder per E-Mail unter [email protected]

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Kompetentes Krankenhaus im Bereich Nephrologie

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgang mit Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Niereninsuffizienz
Erfahrungsbericht:

In der Uni Klinik Essen bekam ich eine Nierentransplantation Lebendspende. Ich kann nur positives berichten. Vorbereitung, OP sowie Nachsorge sind bzw. verlaufen einwandfrei.

1 Kommentar

UKEssen am 30.03.2020

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung im Universitätsklinikum Essen zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an das behandelnde Team weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Qualitätsmanagement-Team

Weitere Bewertungen anzeigen...