MEDIAN Klinik St. Georg Bad Dürrheim

Talkback
Image

Gartenstraße 11
78073 Bad Dürrheim
Baden-Württemberg

75 von 95 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

96 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht zu empfehlen als gesetzlich Versicherter!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einzeltherapie, Sozialberatung
Kontra:
Ernährung, Zimmer, Therapien welche nicht stattfinden
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extremer Unterschied zwischen gesetzlich Versicherten und den Patienten mit Zusatzversicherung in Bezug auf die Behandlung trotz selben Krankheitsbildern.
Die Klinik ist für gesetzlich Versicherte in einem wirklich schlechtem Zustand. Darüber könnte man hinwegsehen, wenn alle Therapien wie geplant auch stattfinden. Hier wieder der Unterscheid das bei der Premium Klasse nichts ausfällt und dort 2x pro Woche Einzeltherapien stattfinden und bei den anderen 1mal/Woche. Die Kommunikation Zw. Therapeuten funktioniert gut, jedoch generell im Haus eine schlechte Organisation. Mit der Einzeltherapie war ich sehr zufrieden.Mein Eindruck : das Haus wird voll beladen mit Patienten( viele im 3 Bett Zimmer!), aber an Personal mangelt es!
Sehr unhöfliche Dame im Büro im Foyer im Haus Verde und auch eine Dame in der Küche ( sehr launisch).
Natürlich gibt es wie überall mehr oder weniger motivierte Mitarbeiter dort. Dennoch sind mir viele eher desinteressierte dort begegnet.

Unverschämter Arztbericht nach vorläufigen Abbruch

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung ? Herablassende Gespräche evtl. eher.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Absolute Pharmagespritze Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Löcher in den Wänden, defekte Toiletten, nicht nutzbarer Balkon)
Pro:
Sozialarbeiter
Kontra:
Chefarzt, Pflegepersonal, Therapeuten, Kantinenessen, Behandlung
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom mit Psychischen und Psychosomatischen Einschränkungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Negative Beiträge werden gelöscht oder gemeldet so das nur positive
Rezessionen vorhanden sind!!!!!! Nie wieder in diese "Klinik" ....

Parkplätze: Note 6 - Nur zum ent/beladen vor Klinik Parkplätze, dannach 15 Fußminuten zum nächsten freien Parkplatz.

Behandlung: Note 6 - Keine Physiotherapeutische Maßnahmen, keine Krankengymnastik, Therapeuten verstehen einen Teilweise nicht da erst kürzlich in Deutschland, Chefarzt ist herablassend sowie 2 Gruppentherapeuten/inen

Essen: Note 5 - 2 Klassengesellschaft, Essen führte sehr häufig zu Diarrhoe und die Hygiene im Speisesal sowie Tischen sind Herbergenniveu und Unsauber.

Entlassmanagement: Note 6 - Unausprechliches Verhalten in Sachen Entlassung, Launenhaftigkeit führt zu schwachsinnigen und irreführenden Diagnosen, Geldgetriebenes "Unternehmen" Patienten sind egal.

Pfleger: Oft launisch, herablassend und überfordert in der Schmerzsymptomatik (KEINE PsychoSOMATISCHE Klinik) auch wenn diese sich als solches betiteln.

Einzig der Sozialarbeiter sowie vereinzelte wenige Pfleger waren um die Patienten bemüht.

Fazit:
Unzumutbare herablassende Behandlungsgespräche seitens

Insgesamt sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung, Ärzte, Personal, etc alles gut
Kontra:
Essen nicht so gut
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt sehr zufrieden, essen nicht so lecker

Solche Kliniken sind selten, nutzt die Chance!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhe, Lebensqualität, das Essen :-), die Therapien
Kontra:
Ich würde mir eine Reform für Privatpatienten wünschen.
Krankheitsbild:
Rezidivierende Depressionen, schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist die beste Klinik gewesen, in der ich in Behandlung war.

Man hat mir ganzheitlich geholfen. Zum Beispiel wurde die Kraftlosigkeit nicht nur psychologisch behandelt, sondern man hat viele Nährstoffmängel bei mir entdeckt und es behandelt. Ich bin in der Klinik aufgeblüht, leider hielt meine Besserung nicht lange. Doch diese Klinik empfand ich als locker, man hat mir keinen Druck gemacht. Sondern ich konnte so tun, wie ich mich wirklich fühle. Ich war zwar 2017 dort in Behandlung, aber ich empfand das Essen als abwechslungsreich und es gab wirklich genug Essen. Großes Lob auch an den Koch.
Es gab zwar auch Probleme im Verständnis mit den Ärzten, aber ich denke Ärzte sind auch nur Menschen und fehlinterpretieren Dinge(ich war das eh damals von Ärzten gewohnt, bin Autist und wirke halt komisch und kann auch nicht gut erklären).

Die Therapieangebote sind besser wie in 0815-Regional-Kliniken. Es gibt spezifische Gruppen und sogar Lachyoga, der echt hiflreich war :-).

Die Medikation war super auf mich angepasst.Man hat mich dabei immer ernst genommen.

Die Umgebung ist schön, die Zimmer waren echter Luxus für mich, andere Kliniken haben ganz kahle ungemütlich Zimmer, aber die Klinik war schon cool eingerichtet mit eigener Küche auf Station. Allerdings ist es unfair, dass Privatpatienten Fernseher auf dem Zimmer haben und gucken können wann sie wollen und Standartpatienten nicht. Man ist zwar nicht zum Fernsehen gucken da, aber ich finde diese Unterschiede nicht gut. Weil eine zeitliche Begrenzung des Medienkonsums auch therapeutische Gründe hat und man soll ja nicht lernen, dass wenn man Geld hat, das man bevorzugt wird.

Ich weiß nicht, was ihr gegen die Pfleger habt, die waren immer voll gechillt und nett.

Die Klinik habe ich damals schon anderen empfohlen, weil das wirkliche die beste Klinik ist, in der ich war.

Die Klinik, n der sie sich wohl fühlen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausgezeichnete Therapien. Der Mensch steht im Vordergrund.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depressive Episode
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik St. Georg kann ich nur bestens empfehlen. Das Ärzte und Pflegeteam bewältigt seine Aufgaben mit Freundlichkeit und Professionalität. Der Patient fühlt sich rund um bestens versorgt und geborgen.

DIE ALLERBESTE KLINIK!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HIER STIMMT EINFACH ALLES
Kontra:
Krankheitsbild:
TRAUMA ; SCHWERE DEPRESSION ;SCHLAFSTÖRUNGEN
Erfahrungsbericht:

HIER IST EINFACH ALLES SUPER ! ZIMMER SOGAR BEHINDERTENGERCHT!!

PFLEGEPERSONAL; THERAPEUTEN; ESSEN ; UND VOR ALLEM DIE CHEFÄRZTIN EINE WIRKLICHE SEELE VON MENSCH; DER NIE WAS ZUVIEL WIRD UND SIE HAT WIRKLICH KEINEN EINFACHEN JOB! IMMER EIN LÄCHELN FÜR DIE PATIENTEN!

ICH KOMME SCHON SEIT MEHREREN JAHREN HIERHER .HATTE SCHWERE TRAUMATISCHE ERLEBNISSE IN MEINEM LEBEN

MIR WURDE HIER SEHR GEHOLFEN!

WENN ICH DIE KLINIK FRÜHER GEKANNT HÄTTE WÄRE ICH SCHON VIEL FRÜHER HIERHER GEKOMMEN!!!

VIELEN DANK AN DAS GESAMTE PERSONAL UND VOR ALLEM AN DIE CHEFÄRZTIN UND MEINE BEZUGSTHERAPEUTIN

IMMER WIEDER GERNE!!

Leider nicht Weiter zu Empfehlen!!!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik leider "NICHT" weiterempfehlen!!!!
Die kurze Aufnahme Zeit spricht schon für sich. .....
Ich kam mit voller Erwartung hier an, da fing das ganze Szenario schon an. ...
W-Lan 30 Tage 35€ Wucher. Jede Hotelanlage im Ausland ist kostengünstiger.
Die Klinik macht einen herunter gekommenen Eindruck von innen wie außen.
Jugendherberge Still, veraltet.
Das Freundliche Putzpersonal bekommt einen Extra Punkt geben sich richtig Mühe!
Das Pflegepersonal ist eine richtige Katastrophe, sehr unfreundlich immer einen blöden Spruch auf Lager. Wie kann man solch Leute, auf Kranke Menschen loslassen. Auf Bedürfnisse wird überhaupt nicht eingegangen, und Ernst genommen wird man schon zwei mal nicht. Was bilden die sich eigentlich ein. .... Gesunder Menschen verstand gleich Null!!
Das Ärzte Personal spricht schlecht Deutsch, im einzel Gespräch muss man öfters nach Fragen, was gemeint ist, bei 55 min Gespräch, bleibt dadurch nicht viel Zeit.
Die Gruppen Therapie ist in Ordnung, wer damit klar kommt, den mit Patienten seine Gefühle zu offenbaren. Die Klinik ist offen geführt, Privatsphäre gibt es nicht wirklich.
Ergotherapie und Kunst ist auch OK, man hat verschiedenes zur Auswahl, Ton, Krobflechten
Speckstein usw. ....
Das Küchenpersonal ist auch sehr freundlich, wer viel Wert auf Abwechslungsreiches Essen legt der wird leider enttäuscht.
Früh und Abend Essen, meistens das gleiche. Das Mittagessen ist ok.
Zimmer und Ambiente veraltet.

Es heisst zwar Psychosomatische Klinik, aber auf das Somatische wird nicht drauf eingegangen, wer Körperliche Symptome hat, lieber nach einer anderen Klinik suchen.

Mein Fazit
Ich hatte schon einen schlechten Zustand an der Anreise,
der sich hier nicht wirklich gebessert hat, eher verschlimmert!! Ich ging schlimmer nach Hause!!
Sehr schade echt.

Kommentar

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht auf die Thematik eingehend)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wie ein Leihe, sehr unprofessionell)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (chaotisch, keine Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts nennenswertes
Kontra:
sehr unzufriedenstellend
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Miserable Therapeuten, sehr schlechtes Essen, ständig krankheitsbedingte Ausfälle ohne Ersatz, übertriebene tägliche und nächtliche Durchgönge, Stören der Intimsphäre ohne Rücksichtnahme, Therapien in Kellergewölbe generell nicht zu empfehlen

Sehr, sehr zufriedene Behandlung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mehr wie zufrieden und dankbar kann ich nicht sein!
Kontra:
Nichts negatives!
Krankheitsbild:
Tiefste Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 13 Wochen in dieser Klinik wegen tiefsten Depressionen und mir wurde geholfen.
Ganz besonderen Dank gilt der Chefärztin, sie sehr hilfsbereit und zuvorkommend war. Auch die Oberärztin, wie die Therapeuten und das das gesamte Personal war sehr freundlich.
Sollte ich, was ich natürlich nicht hoffe, einen erneuten stat.Aufenthalt benötigen, dann NUR diese Klinik!! NOCHMALS VIELEN HERZLICHEN DANK!

Hervorragend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Station sehr hochwertig ausgestattet
Kontra:
Sportangebot
Krankheitsbild:
Burnout, Soziale Phobie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 71 Tage in dieser e Klinik in Behandlung aufgrund eines Burnout. Nach kurzer Zeit kristallisierte sich auch eine Soziale Phobie heraus.
Um es kurz zu fassen, sowohl die Therapien als auch die Unterbringung und Verpflegung, ich war begeistert, hsbe mich nich als „krank“ oder „du bist in einer Psychatrie“ gefühlt. Perfekter Ort um einfach mal abzuschalten und sein Leben wieder in geregelte Bahnen zu bekommen.
Einziges Manko, man könnte das Sportprogramm etwas ausweitern.
Alles andere wäre meckern auf höchstem Niveau.

Nochmal vielen Dank an alle. Pflegepersonal, Therapeuten, Küche, Putzfrauen, ist egal wer, einfach hervorragend

Großer Fortschritt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich in den 9 Wochen unglaublich wohl gefühlt und es hat mir sehr viel geholfen und meine Persönlichkeit viel gebracht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Therapeuten sind das Herzstück der Klinik)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man hat sich Zeit genommen und ich wurde sehr gut aufgenommen.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Klinik ist in die Jahre gekommen, aber es wird Wert auf Sauberkeit gelegt. Man darf, wenn man kein Privatpatient ist, keine allzugroßen Erwartungen haben. Die Zimmer, Klinik, Sauberkeit ist völlig ausreichend und ich habe mich sehr wohl gefühlt)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Mittagessen
Krankheitsbild:
Depressionen, emotionale Abhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im letzten Jahr für 9 Wochen in der Klinik in Behandlung. Ich habe sehr viel mitgenommen und bin in der Zeit dort 1. zur Ruhe kommen und habe 2. an mir arbeiten können. Ich bin als neuer Mensch nach Hause gegangen und konnte durch die Zeit neue Dinge an mir erkennen und wieder lieben lernen. Die Therapeuten waren das Herzstück. Ich hatte eine wunderbare Zeit mit Ihnen. Sie sind alle freundlich, einfühlsam und hilfsbereit mit mir umgegangen. Ich habe sehr viel durch sie gelernt und bin sehr dankbar für diese Erfahrung. Aber auch die anderen Patienten haben sehr viel dazu beigetragen. Die Gemeinschaft war überragend und ohne diese wäre es nur halb so schön gewesen.
Das Essen ist leider ein Kritikpunkt, vor allem das Mittagessen. Man hat leider keine Wahlmöglichkeiten und geschmacklich ist es auch kein Highlight. Man merkt, dass es Kantinenessen ist. Man sollte hier mehr variabel sein und den Patienten entscheiden lassen können, ober er Fleisch essen möchte oder nicht. Denn es gibt NUR das Eine oder das Andere. Das ist sehr schade. Aber Frühstück und Abendessen war in Ordnung. Man hat sich noch zusätzlich selbst mit Kleinigkeiten versorgen bzw das Essen ergänzen können.
Ein Dank geht an die Klinik, die eine wunderbare Erfahrung und Hilfe war. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Aufatmen. Auftanken. Aufleben.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das kompetente, engagierte Personal
Kontra:
Aufzug oft kaputt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr engagiertes, kompetentes und zuvorkommendes Ärzt*innen-, Therapeut*innen- und Pflegeteam. Sehr breit gefächertes Therapie-, Sport- und Entspannungsangebot (neben Einzel- und Gruppentherapie nach Wahl Ergotherapie, Musik-, Tanz-, Kunst-, Gestaltungstherapie; Autogenes Training, Tiefenmuskelentspannung, Physiotherapie, Rücken-, Power- und schonende Gymnastik, Achtsamkeitstraining etc.). Einzelne Stationen sind etwas renovierungsbedürftig, das Geld fließt eben eher in ein hervorragendes Behandlungskonzept als in die Räumlichkeiten, was nachvollziehbar ist. Premium-Station ist dagegen modern und komfortabel eingerichtet.

Erfahrungsbericht

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes fürsorgliches Pflegepersonal
Kontra:
Die Ärzte sind nicht in der Lage einen Infekt zu diagnostizieren
Krankheitsbild:
Zwang, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2020 hier in der Klinik. Aufgrund eines Infektes wurde ich auf eigenen Wunsch entlassen. Es ist traurig, daß 2 Ärzte nichts festgestellt haben. Sehr unprofessionell auch bei der Untersuchung wurde mit einer HANDY TASCHENLAMPE in den Mund geschaut, ich dachte ich seh nicht richtig. Ich hatte 39.6 Grad Fieber, Husten mit Auswurf, Schnupfen, Kopfschmerzen. Meine Hausärztin hat nun eine Bronchitis sowie Mittelohrentzündung diagnostiziert. Also ganz klar unprofessionell.
Das Klinikgebäude ist dringend Renovierungsbedürftig. Das 2 Bettzimmer ist soweit ok bis auf den strengen Geruch (wahrscheinlich wurde erst vor kurzem gestrichen) und das Bad müsste gründlicher geputzt werden (Staub) sowie es sind zu wenige Handtuch Halter da..
Zu den Therapien: zuviel Gruppentherapie. Nur 1 Einzel pro Woche (aufgrund meiner Zwangsstörung, Expo zu wenig.
Die Gruppentherapie ist für depressive sicher interessant und bringt auch viel aber in meinem Fall bringt es leider nichts.
Es gibt auch keine spezifische Zwangsgruppe.
Ich kann somit nur abraten von dieser Klinik.
Das Essen ist auch sehr schlecht.

1 Kommentar

DocAL am 12.02.2020

Sehr geehrte Tinka112,
erst einmal vielen Dank für ihre ehrliche und konstruktive Bewertung unserer Klinik.
Es tut uns leid, wenn wir sie enttäuscht haben und in den wenigen Tagen ihres Aufenthaltes bei uns kein Vertrauen aufbauen konnten. Es ist natürlich auch schwer wenn man schon gleich zu Beginn einer stationären Behandlung an einem fieberhaften Infekt erkrankt. Umso mehr freut es uns, dass ihre Hausärztin die von uns gestellte Diagnose eines fieberhaften Infektes bestätigte und es sich nicht, wie von Ihnen befürchtet, um eine schwerwiegende Komplikation nach OP handelt. Schön, dass es Ihnen wieder besser geht!
Die Dienstärzte am Wochenende haben sich wirklich um sie bemüht, ihre Zweifel ernst genommen und auch Kontakt mit der Uniklinik aufgenommen. Für den "unprofessionellen" Eindruck möchten wir uns aber entschuldigen.
Über ihre positive Bewertung der Pflege freuen wir uns!
Bezüglich des Therapieprogramms empfehlen wir, sich im Vorfeld über unsere Homepage oder auch im telefonischen Gespräch mit unseren leitenden Ärzten und Psychotherapeuten über unsere Behandlungsangebote zu informieren. Wir haben kein Interesse daran, falsche Erwartungen zu wecken, die dann zu Enttäuschungen und Missverständnissen führen.
Den angesprochenen Renovierungsbedarf bauen wir nach und nach ab.
Die Verpflegung in unserer Klinik wird sehr unterschiedlich beurteilt, wie sie feststellen werden, wenn sie die Kritiken in diesem Forum anschauen.
Wir wünschen ihnen alles Gute für ihre Gesundheit und ihren weiteren Lebensweg.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Andreas Leschinger
im Namen der Klinikleitung

Hervorragende Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Möblierung in den Aufenthaltsräumen sollte erneuert werden)
Pro:
Hervorragende psychologische Betreuung und tolles Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Rezidivierende Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die MEDIAN Klinik ist eine tolle Klinik mit sehr kompetentem und einfühlsamem Personal! Ich hatte eine wunderbare Einzeltherapeutin, die mir sehr geholfen und mich aufgefangen hat. Bei der Visite nimmt sich der Oberarzt immer sehr viel Zeit, erklärt die empfohlene Medikation und geht auch sehr auf eigene Bedürfnisse und Bedenken ein. Man hat immer das Gefühl ernst genommen zu werden und spürt, dass es einen ständigen Austausch zwischen Arzt, Therapeuten und Pflege gibt.
Ein großes Lob und herzlichen Dank auch an die Mitarbeiter der Pflege. Man fühlt sich immer gut aufgehoben, kann Tag und Nacht mit seinen Problemen und Nöten kommen und hat immer gute und einfühlsame Zuhörer mit viel Empathie. Wenn die Pflege einmal nicht weiterhelfen kann, kümmern sie sich darum, dass man kurzfristig einen Termin bei einem Arzt oder Therapeuten bekommt. Bei körperlichen Beschwerden hat man allerdings manchmal das Gefühl, dass der Arzt oder Ärztin (je nachdem, wer gerade Dienst hat) überfordert ist.
Ein dickes Lob auch an alle anderen Mitarbeiter der Klinik – angefangen von der Verwaltung, über Hausmeister, Küchenpersonal und Reinigungskräfte. Bei allen hat man das Gefühl, dass sie mit Herzblut dabei sind. In anderen Bewertungen lese ich häufig Beschwerden über das Essen. Das kann ich absolut nicht bestätigen. Im Gegenteil hatte ich immer den Eindruck, dass das Personal äußerst bemüht ist, das Beste aus dem sehr begrenzten Budget zu machen.
Bemängeln muss ich allerdings ebenfalls die 3-Bett Zimmer und die fehlenden Rückzugmöglichkeiten. Auch die Möblierung in den Wohnzimmern und im großen Aufenthaltsraum im EG im Haus Verde sollte dringend erneuert werden. Diese Räume sind nicht sehr einladend, besonders der große Aufenthaltsraum. Letztlich sind dies aber Kleinigkeiten im Vergleich dazu, dass man eine hervorragende psychologische und therapeutische Betreuung bekommt. Und darauf kommt es doch an

Top Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung, die hilft
Kontra:
Kunst Therapie könnte länger gehen
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Klinik! Ich bekam genau die Behandlung, die ich brauchte, um wieder positiv in meine Zukunft zu sehen.Was ich brauchte war Geduld und Zeit.Ich fühlte mich immer verstanden und nie allein gelassen. Auftretende Probleme wurden zeitnah besprochen und gelöst. Die Pflege war freundlich und immer für mich da. Genauso Psychologen, Ärzte und Ergotherapeuten Danke! Es ist durchaus möglich ein Einzelzimmer zu bekommen. Leider bezahlt die Krankenkasse nur für ein Doppelzimmer, aber wenn ein Einzelzimmer dringend erforderlich ist, bekommt man es auch. Das Mobiliar ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber für mich war eine kompetente Behandlung wichtiger, als das Ambiente.

sehr gute Akutklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung in der Klinik ist kompetent und erfolgreich verlaufen.

Gut für Depressionsbehandlung jedoch keine Traumaklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Insgesamt positiv durch Abstand zum Wohnort und einige Herzensbegegnungen! Das gab mir neue Hoffnung + Handwerkzeug, um an mir zu arbeiten aus Indikationsgruppen und Trauma-Einzel)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Psychiater (zuhause) offenbarte mir weitere für ihn fragliche Diagnose aus Bericht der Klinik, Medikamentensprechstunde aber hervorragend! Es gibt sogar Vorträge vom Oberarzt zu Medikamenten)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (körperliche Symptome immer psychosomatisch! Mein Arzt zuhause fand nun eine körperliche Ursache)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Anträge auf Verlängerung waren kurz vor knapp, man muss doch klären wie es nach der Klinik weitergeht! Positiv: Ersatz für einige ausfallende Therapien)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (3 Bettzimmer ist unzumutbar, Haus nur teilrenoviert)
Pro:
Chefärztin, Oberarzt, einige engagierte Pfleger und Mitarbeiter, Indikationsgruppen, Patientengemeinschaft, Therapiehunde im Haus und eine Katze, die zu Besuch kommt
Kontra:
3 Bettzimmer, ständige unfreiwillige Verlegungen von Patienten (man leidet mit diesen mit!) , Assistenzärztin, Glücksspiel mit Psychologen, teilweise lästerndes Personal, 2 Klassengesellschaft Privat- und Kassenpatienten! Geht gar nicht!
Krankheitsbild:
PTBS, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst mal großes Lob an die Mitarbeiter, die wirklich mit Herz bei der Arbeit sind und ihre Arbeit gerne machen und das auch ausstrahlen. Dazu gehört auch die Chefärztin, die den Patienten empathisch auf Augenhöhe begegnet. Einige Pfleger, die sich auch wirklich Zeit nehmen um einem zu helfen. Ihr wisst gar nicht wie hilfreich ihr sein könnt! Und auch das Personal aus der Küche und die Hausmeister. Wenn eben das Geld fehlt, kann man kein Gourmetessen zaubern und trotzdem gibt sich die Küche große Mühe, das sollte man mal betonen!
+ Traumaindikationsgruppe
+ Umgebung in der Natur
+ Patienten, mit denen ich noch immer Kontakt habe
+ neue Erfahrungen mit Menschen (wurde oft gemobbt und angenommen zu werden war wunderbar <3 )

Nun leider zum Negativen. Das 3 Bettzimmer war eine Zumutung, es fehlen Ruheräume zum Zurückziehen, wenn einem doch mal alles zu viel wird. Einige Patienten wurden ständig hin und herverlegt, aus Einzelzimmern gerissen wieder in Mehrbettzimmer verlegt. Meine Psychologin war mir in Sachen Traumabewältigung keine Hilfe, stattdessen kamen Vorwürfe, was bei einem akuten Trauma nicht gerade hilfreich ist und meiner Therapiemotivation schadete, weil kein Input kam WAS und WIE ich dann vorgehen soll. Als Folge verschloss ich mich immer weiter, was man mir dann wieder negativ auslegte. Ich versuchte daraufhin einfach noch mitzunehmen was geht und nicht mehr zu diskutieren, denn das hatte sowieso keinen Sinn. Zuhause wieder schlug man sich die Hände über den Kopf zusammen als der Bericht da war. Die paar Sitzungen bei der anderen Traumatherapeutin waren jedoch sehr professionell und hilfreich.
Gruppen: Da kommt es wirklich darauf an in welcher man landet. In meinem Fall war die Gruppe ein echtes Desaster und auch die Leiterin bekam das zunächst nicht echt in den Griff.

Abschließend bleibt mir zu sagen,dass ich trotzdem dankbar bin hier gewesen zu sein. Es war nicht alles schlecht und Fehler passieren.Ich bin dankbar für die Herzensbegegnungen

Gute Therapie aber mieses Essen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der Aufnahmetag war extrem Stressig und verplant)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Eigentümer sollte doch in das Haus, was in die Jahre gekommen ist, investieren.)
Pro:
Gute Therapeuten und Therapien
Kontra:
Essen nicht gut, kein Wille zur Besserung
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die übliche Unterbringung ist in Doppelzimmern.
Mir haben die Therapeuten sehr geholfen. Man muss sich Zeit nehmen für die Behandlung. Das bedeutet mindestens 6 Wochen!
Die Qualität des Essens war leider sehr verbesserungsfähig. Die Küche zeigte sich sehr unflexibel und verweigerte jegliches Entgegenkommen, auch bei medizinischer Indikation.

Tipp: Versorgt Euch mit eigenen Lebensmitteln!

Herzlichen Dank Vergelts Gott

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schizophrenie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.06.19 bis zum 14.08.19 im St. Georgs Krankenhaus. Die Therapien sei es die Einzel-, Gruppen, Tanz-, Kunst, Ergotherapie oder das Achtsamkeitstraining oder der Sport in den Tag, der von Montags bis Donnerstag angeboten wurde, all diese Therapien haben mir unendlich viel geholfen und mir sehr gut getan.
Außerdem war das Miteinander unter den Patienten so toll. Wir haben unendlich viel gelacht und manchmal auch geweint. Wir haben z.B. in der Ergotherapie in der Gruppe " Projekt Natur" zu fünft einen wunderschönen Holzliegestuhl zusammengezimmert. Außerdem habe ich das Flechten eines Tablets, sowie das Bemalen von Seidentüchern gelernt. In der Kunsttheraoie sind herrliche Bilder entstanden. In der Tanztherapie sind immer wieder Tränen geflossen aber nicht nur wir hatten auch viel Freude. In der Einzeltherapie konnte ich soviel belastendes abladen, haben aber auch Musik zusammen gehört und viel gelacht einen herzlichen Dank an meine wunderbare Einzeltherapheutin. Im Achtsamkeitstraining habe ich gelernt, das Gedankenkarusell zu stoppen. Die morgendliche Runde in den Kurpark und wieder zurück war immer ein guter Einstieg in den Tag. In der Gruppentherapie ging es Ernst aber auch fröhlich zu (-:. Einen herzlichen Dank auch an die 3 Gruppentherapeutinnen ( Schreib ich das auch richtig :-)) In der Gruppe ohne Therapeut haben wir ein paar mal zusammen gekocht und es uns anschließend schmecken lassen.
Die Natur um die Klinik herum ist einfach herrlich. Die beiden Häuser Verde und Vita haben einen ganz eigenen Charme.Es ist nicht alles perfekt, aber das macht die Häuser so, als seien sie beseelt.
Ein ganz großes Lob auch an das Schwesternzimmer, an die freundlichen Menschen in der Küche und an die lieben Frauen die tagtäglich die Zimmer geputzt haben.
Auch an die Verwaltung einen Dank, die uns immer mit Wlan Karten versorgt haben :-)

Abschließend sage ich allen nochmal einen herzlichen Dank für alles

Ich war sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bei meinem Aufenthalt sehr zufrieden
Tolles Team

Therapie ist keine Kur, kein Urlaub und kein Ringelpietz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es hängt viel von der Zimmersituation ab.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Guter Draht zum Therapeuten ist entscheidend.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manchmal etwas umständlich und langsam.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Behäbig, umständlich, da zentral über Berlin.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Haus aus den 1980ern, keine Ruheräume, Zimmer zum Wald hin z.T. zu dunkel, manche auch zu klein für längeren Aufenthalt.)
Pro:
Lage, Therapien
Kontra:
Essen, dünne Personaldecke, keine Ruheräume
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage der Klinik ist der größte Vorteil. Kurpark mit Ortskern und Wanderwege alles fußläufig erreichbar. Gebäude selbst ist gewöhnungsbedürftig, man läuft viele Treppen. In der Klinik gibt es keine Ruheräume oder Notfallschlafzimmer. Wenn es im Mehrbettzimmer nicht klappt, oder man erschöpft ist und Ruhe braucht, dann hat man keine echte Rückzugs- oder Ausweichmöglichkeit als Normalpatient. Einzelzimmer im Kassenbereich sind nur begrenzt vorhanden, je nach Indikation und Krankheit sollte man sich vorher gut überlegen, ob man sich ein Mehrbettzimmer antun will / kann. Premiumbereich im OG ist relativ abgeschottet vom übrigen Bereich, in den Therapien mischen sich jedoch die Patienten ganz sinnvoll.

Klima im Schwarzwald ist hart, wegen Höhenlage 800 m üNN ist es bis in den Juni hinein morgens noch richtig kalt, dann wieder kann es schlagartig total heiß werden. Auch regnet es oft viel und wenn, dann heftig. Man sollte also vielfältig packen und Kleidung für jedes Wetter dabei haben.

Schwimmen im Hallen- und Freibad ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig, das Bad Dürrheimer Minara, Baujahr 1974, wird nun ohnehin im Herbst 2019 geschlossen. Wer gerne schwimmen geht, der muss suchen. Solemar ist gut für Wellness und diverse Anwendungen und Sauna, aber kein Sportschwimmbad.

Die Medianklinik ist privat geführt, man merkt die dünne Personaldecke an vielen Stellen. Dennoch ist das Personal im wesentlichen freundlich, hilfsbereit und verständnisvoll, man sollte als Patient nicht zuviel erwarten, der wirtschaftliche Druck ist eben zu spüren, besser, man arrangiert sich damit.

Chefärztin hat einen guten Ton und Stil, das wirkt sich wohltuend aus, man merkt, dass sie das Haus aus voller Überzeugung gerne leitet. Sporttherapie ist sinnvoll und nur weiter zu empfehlen, strukturiert den Tag.

Essen ist leider ungenügend, wobei Frühstück und Abendessen noch im Bereich des Ausreichenden sind; Mittagessen, insbesondere samstags, ist mangelhaft und energielos, schade.

Wunder sind nicht zu erwarten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (tolle Mitpatienten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (zu wenig Gespräche)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (keine Termine bei Notlage)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig Erfahrung mit Beamten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (es ist kein Hotel!!!)
Pro:
geschützter Raum mit fähigen Mitarbeitern
Kontra:
zu wenig intensive psychologische Betreuung
Krankheitsbild:
Rezidivierende Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrtes Klinik-Team,
ich war im Juni 2019 für vier Wochen in Ihrer Einrichtung. Da ich zwar privat aber ohne Wahlleistungen versichert bin, habe ich im Atrium (der Holzklasse) in einem dunklen Doppelzimmer mit einem schnarchenden Mitbewohner gewohnt.
Der Atrium-Bereich gehört unbedingt saniert. Selbst das Verde-Haus ist modernisiert.
Wie einige Berichte zuvor möchte ich auch bemängeln, dass die Premium-Patienten einen anderen Status haben als die nach Regelleistungen Versicherten. Die Zimmer sind hell und großzügig, sie haben eigenes TV, es gibt separate Gruppen und sie haben eigene Essräume. Eigentlich kommt man sich vor wie auf der Titanic.
Komisch ist auch, dass Premium-Patienten unsere Räumlichkeiten (Speisesaal und TV-Raum) nach Lust und Laune benutzen dürfen, wenn sie sich langweilen. Wir aber deren Etage noch nicht einmal betreten dürfen. Meine behandelnde Psychiaterin zu Hause war diesbezüglich schon irritiert.
Das Essen war anfangs bescheiden, hat sich mit der Rückkehr des Kochs dann aber verbessert. Aus Kostengründen sollte der wohl eingespart werden. Es ist halt Großküchenessen. Ich war ab und zu im Kurhaus essen und habe mich beim Frühstück selbst versorgt. Es gibt auch eine Küche, in der man selbst kochen kann.
Das Pflegepersonal ist nett, häufig einfühlsam und steht mit Rat und Tat zur Verfügung. Leider ging es mir nach einer Medikamentenumstellung nicht gut, woraufhin mir ein Termin beim Oberarzt von der Stationsleitung verweigert wurde. Daraufhin wollte ich gleich abreisen.
Die vielen Brückentage und Pfingstferien haben leider zu einem Mangel der Behandlungskontinuität geführt. Mit meiner Psychologin war ich zufrieden, doch verstehe ich nicht warum es nur einen Termin pro Woche gibt.
Die Therapien waren vielseitig, doch haben sich deren Inhalte bereits nach drei Wochen wiederholt.
Die Klinik ist herrlich gelegen. Aufgrund meiner Schlafprobleme konnte ich jeden Morgen sehr früh spazieren gehen oder in der herrlichen Natur meditieren.

Behandlungen Top

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das komplette Personal, alle sehr nett
Kontra:
kein WLAN , Essen könnte Abwechslungsreicher sein , 3 Bett Zimmer
Krankheitsbild:
Angst und Panikstörungen, körperliche Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen zur Behandlung in der Klinik, was mir nicht so gut gefallen hat war der deutliche Unterschied zwischen Privat und Kassenpatient.
Die Behandlung war aber sehr gut, meine Therapeutin Frau M. ist Spitze, sie hat mir sehr geholfen und hat es immer genau auf den Punkt getroffen, dank ihr habe ich gelernt mit meiner Angst umzugehen. Auch das Pflegepersonal war immer für einen da und hatte immer ein offenes Ohr.
Zu 3.in einem Zimmer ging für mich gar nicht, man hat keinen Rückzugsort und hat keine Zeit für sich, aber auch da ist die Pflege auf meinen Wunsch eingegangen und ich konnte in ein 2 Bett Zimmer umziehen. Beim Frühstück und Abendessen fehlte mir die Auswahl,es gab immer die selbe Marmelade, die selbe Wurst.
Ich würde die Klinik weiterempfehlen denn die Therapie war für mich ein Erfolg, man muss sich natürlich darauf einlassen und bereit sein etwas zu ändern.

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Oberärztin, Physiotherapie, Landschaft
Kontra:
Psychologin, Essen, Therapieangebot
Krankheitsbild:
Dissoziative Bewegungsstoerungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder. War wegen Dissotiativer Bewegungsstoerungen dort. Während des Aufenthalts kam es zu heftigen Drehschwindel Anfällen mit Übelkeit und kompletten Gleichgewichtsverlustes. Ich konnte mich nicht waschen, bekam keine Hilfe!!! Lt. meiner Ärztin alles nur psychisch!!!
Wurde zum HNO nach Donaueschingen geschickt, der wollte mich ins Klinikum nach Villingen einweisen.Dies wurde von den Ärzten der Medianklinik abgelehnt. Nach dem Aufenthalt in Bad Dürrheim hatte ich weitere Untersuchungen beim HNO/Schwindelambulanz und bekam die Diagnose; Morbus Meniere!!!
Man wird in der Medianklinik nicht ernst genommen, bzw. als Simulant hingestellt. Meine Psychologin meinte immer, ich soll mich nicht so anstellen. In Sachen DIS Bewegungsstoerungen haben die keine Ahnung.
War in der Schmiedeklinik in Konstanz - Topklinik, wo man auch ernst genommen wird. Das Therapieangebot in der Medianklinik hingegen ist für Leute mit körperlichen Einschränkungen nicht ausgerichtet.

1 Kommentar

DocA.F. am 08.07.2019

Sehr geehrte Frau Birgit310377!
es tut uns leid, dass Sie erst nach Ablauf eines Jahres dieses Forum wählen und über Ihre Enttäuschungen und Verletzungen schreiben. Schade, dass wir als Klinikleitung nicht persönlich von Ihnen aufgesucht wurden.

Ich denke nicht, dass wir Ihre Kritikpunkte in der Öffentlichkeit klären können. Leider sind in Ihrem Beitrag keinerlei hilfreiche Stellungnahmen für psychisch kranke Menschen zu finden, wie es von klinikbewertungen.de gefordert wird!

Im Bewertungseinmaleins von klinikbewertungen.de gelten u.a. folgende Grundsätze:
"Jeder Erfahrungsbericht ist eine Hilfestellung für andere Menschen. Die Berichte beinhalten hilfreiche Informationen."
"Beleidigungen und Schmähkritik sind nicht Gegenstand der Erfahrungsberichte."

Leider enthält Ihr Beitrag neben unsachlicher Kritik Entwertungen unserer engagierten Mitarbeiter, was wir hiermit entschieden zurückweisen möchten.

Gerne stehen wir für ein Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Andrea Fetzner, Chefärztin
Ralf Nussbaumer, kaufmännischer Leiter

Burn out

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe mich sehr angenommen gefühlt, tolle Ärzte und Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr hilfreich und es wurde auf mich eingegangen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War ohne Medikamente in der Klinik)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir wurde immer in allen Fragen geholfen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (War alles ok.)
Pro:
Alle Therapieen sind aufeinander abgestimmt gewesen bei mir.
Kontra:
gibt es nichts
Krankheitsbild:
Burn out oder allgemeine Schwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach ca 4 Wochen bin ich angekommen in der Klinik und habe mich auf die abgestimmte Behandlung mit dem Therapeuten eingelassen. Nach 9 Wochen habe ich die Klinik gestärkt verlassen. Kann die Klinik nur positiv weiterempfehlen. Toller Ort und sehr gute Luft im Schwarzwald.

"Da werden sie geholfen"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich hatte immer das Gefühl selbst mit zu bestimmen was mit mir passiert. Sehr gutes Therapie Programm
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
Burn out oder allgemeine Schwäche. Psychosomatische Brustschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 2017 in der Klinik und war rundum zufrieden. Das Essen war gut die Therapeuten sehr gut. Das wohnen war auch,trotz dreier Belegung, gut.
Als ich ankam stand ich ziemlich neben mir nach meinen ich glaube es waren ca7 Wochen habe ich mich wieder gut gefestigt. Anschließend habe ich noch eineinhalb Jahre Gruppentherapie gemacht und stehe heute wieder voll im Leben. Vor allem dem Herrn Jesus Christus sei Dank. Auch wenn von Namensgebung abgeraten wird konnte ich es mir nicht verkneifen ihn beim Namen zu nennen

Wieder Boden unter den Füßen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeutische Konzepte / Betriebsklima
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Erfahrungsbericht:

Nach einem Burnout mit völligem Zusammenbruch habe ich hier wieder auftanken können. Einzel- und Gruppentherapie haben mir Denkmuster erschlossen, die mir in Zukunft helfen, die kritischen Schnittstellen besser zu handeln. Ich bin dankbar für eine geduldige, kompetente und freundliche therapeutische Begleitung.

Nicht empfehlenswert !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Vorab wurden mir einige telefonische Zusagen gemacht, welche dann bei meiner Aufnahme nicht eingehalten wurden.
Keines der Zimmer ist abschließbar, nicht einmal bei privater Zuzahlung, somit hat der Patient keinerlei Privatsphäre.
Das Personal ist leider teilweise sehr ruppig und weiß nicht, wie man mit kranken Menschen umgeht.

1 Kommentar

DocA.F. am 26.03.2019

Sehr geehrter verärgerter Patient,
wir würden uns freuen, wenn Sie persönlich auf die Klinikleitung zukommen würden, um über Ihre Enttäuschungen zu sprechen.
Gerne sind wir zu einem Gespräch bereit.
Die Median Klinik St. Georg ist eine AKUTKLINIK.
Eine Akutklinik hat aus juristischen Gründen nicht abschließbare Zimmer, wie auch in der Chirurgie oder Inneren Medizin. Abschließbare Zimmer können Sie in einer Rehaklinik finden. Dennoch ist es immer möglich, in den Zimmern eine private Atmosphäre zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Andrea Fetzner, Chefärztin
Ralf Nussbaumer, Kaufmännischer Leiter

Für Kassenpatienten NICHT zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten freundlich
Kontra:
Lage (im Niegendwo), Haus, Zimmer, Sauberkeit, Aufnahme, Essen, ...
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ACHTUNG: Wer überlegt, sich in dieser Klinik behandeln zu lassen, sollte die Bewertungen sorgfältig lesen! Zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten wird ein RIESEN Unterschied gemacht!

Ich selbst habe mich (auch wegen der insgesamt guten Bewertungen hier und wegen zeitnahem Aufnahmetermin) vor etwa einem Jahr entschieden in die Klinik St. Georg zu gehen.
Wohlgemerkt besteht die Klinik aus zwei Häusern (bzw. quasi zwei Kliniken mit komplett unterschiedlichen Angeboten, Ärzten,...). Eines, das relativ ordentlich aussah und eines, welches wirklich extrem heruntergekommen, dreckig, ... war. Ich habe nun wirklich keinen Luxus erwartet, allerdings war das hier wirklich ekelhaft!

Ich würde niemandem empfehlen sich hier behandeln zu lassen!

Als mich meine Begleitung dort hinbrachte, wollte sie mich direkt wieder mitnehmen, so schlimm sah es aus. Es ging mir allerdings sehr schlecht und ich dachte, vielleicht sind wenigstens die Ärzte gut. Die Pfleger waren eher ruppig. Die Ärztin sprach kaum deutsch. Lediglich die Psychologin machte einen netten Eindruck.

Ich hielt es mit eisernem Willen (da sie mich erst nach der Visite entlassen wollten) 3 Tage lang dort aus.

In einem Raum waren Löcher in Decke/ Wänden aus denen es tropfte und es stand einfach ein Eimer drunter um das Wasser aufzufangen.

Ich weiß gar nicht, was ich noch sagen soll. Die Therapeuten schienen wirklich in Ordnung. Aber in solch einer Umgebung könnte ich nicht gesund werden.. Außerdem wurde nichtmal darauf geachtet ob man tatsächlich zum Essen/ den Therapien erscheint. Die ganze Stimmung dort war einfach düster und ich fühlte mich alles andere als willkommen.

Ich war danach in einer anderen Klinik, und der Aufenthalt dort hat mir sehr geholfen. Ich würde jedem empfehlen die Klinik zumindest vorher kurz anzuschauen.

1 Kommentar

DocA.F. am 27.03.2019

Sehr geehrter Nici6948,
es ist schade, dass Sie Ihre Beschwerden nicht direkt mit der Klinikleitung und Ihrem Therapeuten besprechen konnten und erst jetzt nach einem Jahr dieses Forum benutzen, um die Klinik zu denunzieren.
Jederzeit sind wir zu einem konstruktiven Gespräch bereit. Ihre zeitlichen und inhaltlichen Angaben stimmen nicht mit den Gegebenheiten unserer Klinik überein.
Über ein persönliches Gespräch sind wir jederzeit bereit.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Andrea Fetzner, Chefärztin
Ralf Nussbaumer, kaufmännischer Leiter

Hervorragende Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rund um alles zur vollsten Zufriedenheit
Kontra:
Kann ich nichts sagen
Krankheitsbild:
Depressionen und Angstzutände, Posttraumatisches Belastungssyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die St.Georg Klinik ist eine hervorragende Klinik .
Depressionen, Angstzustände oder Trauma usw.
Wird von den hervorragenden Therapeuten sehr gut behandelt solange der Patient es zulässt.


Ich möchte mit hiermit dei dem ganzen St.Georg Team
Von Herzen für die von Ihnen mir gegebene Hilfe
Bedanken

Vielen Dank für alles

Ihr Rainer

Unfähig

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärztin sprach schlecht deutsch, Pflegepersonal war gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auf die AU musste 7h gewartet werden!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alte 3 Bett Zimmer)
Pro:
Gute landschaftliche Lage
Kontra:
Kaum Therapien, wenig Personal, mangelnde deutsche Sprache
Krankheitsbild:
lt. Klinik: Schwere Depression, lt. Psychologe ambulant: mittlere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war für einige Wochen in dieser Klinik. Abgesehen von dem, mit alten Möbeln ausgestatteten 3 Bett Zimmer, waren auch sämtliche Mahlzeiten untzureichend!
Die behandelnde Ärztin sprach mangelndes Deutsch und konnte dadurch im Gespräch viele Dinge nicht verstehen, bzw. tat dies falsch.

Bei der Anamnese muss diese Dame nicht zugehört haben, da auch dort viele Daten und Zahlen nicht stimmen.
Mein Mann wurde in dieser Klinik täglich depressiver.
Er hatte kaum Therapien. Selbst die Einzelgespräche waren lediglich 2x25Minuten!
Gruppentherapie war täglich, wenn auch teilweise ohne Therapeut.

Nach seiner Entlassung besserte sich sein Zustand zusehends. Er ist weiterhin in ambulanter Behandlung.

1 Kommentar

DocA.F. am 05.03.2019

Sehr geehrte Sanne 05!
Sie schreiben für Ihren Mann.

Uns würde interessieren, ob und wann Sie selbst in unserer Klinik gegessen haben. Das Essen ist nicht unzureichend. Jeder Patient kann so viel Nachschlag holen, wie er möchte. Das müssten Sie wissen, wenn Sie bei uns gegessen haben.

Wir sind jederzeit für ein Gespräch mit Ihnen und Ihrem Mann bereit und würden uns freuen, wenn Sie persönlich Kontakt mit der Klinikleitung aufnehmen könnten, um Ihre Kritik in angemessener Form zu besprechen und wir dann die Chance hätten darauf zu reagieren.

Mit freundlichen Grüßen von der Klinikleitung der Medianklinik St. Georg Bad Dürrheim

Dr. med. Andrea Fetzner, Chefärztin
Ralf Nussbaumer, kaufmännischer Leiter

uneingeschränkt empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Optimaler Rahmen, für einen Heilungserfolg,optimale psychologische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
posttraumatische Störung nach Verkehrsunfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik bietet einen optimalen Rahmen für eine erfolgreiche Therapie. Sie ist ein idealer Ort, um zu sich selbst und eine neue, innere Ruhe zu finden.
Dazu helfen sehr kompetentes, freundliches und menschliches Betreuungspersonal in einer familiären Atmosphäre sowie in einem sehr angenehmen Klima.
Die Premium Lounge, ein Ort für Gespräche und Begegnungen, die neue Blickwinkel und Perspektiven eröffnen.
Die professionelle Klinikleitung sowie die hervorragende Betreuung meiner Therapeutin führten zu meiner vollständigen Heilung.
Meine Erwartungen wurden weit übertroffen.
Die Unterbringung war hervorragend.
Ich kann diese Klinik uneingeschränkt weiter empfehlen.

Erfahrungsbericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurze Wartezeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr einfühlsam und erfahren)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Premium verfügt über einen hohen Standard)
Pro:
Personal Betreuung Atmosphäre
Kontra:
Abendessen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aus meiner Sicht ist die Klinik der ideale Ort, um zu sich selbst zu finden sowie die eigene innere Ruhe. Sehr kompetentes Betreuungspersonal, familiäres Umfeld und ein tolles Klima. Für mich waren diese 3 Monate die wertvollsten in meinem Leben, für welche ich sehr dankbar bin. Lediglich das Abendessen ist Verbesserungsfähig. Jeder Mitarbeiter gibt sein Bestes und über die geforderten 100 % hinaus. Die Premium Lounge ist zudem ein Ort, um tolle Menschen "wie du und ich" kennenzulernen. Heute sehe ich viele Dinge aus einer anderen Perspektive und Blickwinkel. Daher freue ich mich sehr auf die Zukunft, da ich jetzt gelassener und entspannter bin. Meine Erwartugen wurden mehr als erfüllt und ich kann diese Klinik (Gesundheitszentrum für mich) nur weiterempfehlen. Die nötige Einstellung sollte man jedoch selbst mitbringen, denn gezaubert wird auch in Bad Dürrheim nicht. Die Vorausssetzungen sind aber sehr gut.

Super-KLinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nett, freundlich, hilfsbereit, gute Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist echt Klasse. Das Pflegeteam und die Therapeuten sind sehr nett, freundlich und hilfsbereit. Das Therapieangebot ist super. Wünsche werden, falls möglich, immer erfüllt.

Nie wieder in diese Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
zimmer
Kontra:
fast alles
Krankheitsbild:
Mobbingtrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in dem Zeitraum vom 7.5.-5.7.2018 in der Median Klinik St. Georg, wegen Mobingtrauma und wurde total enttäuscht. Die Therapieangebote für Mobbingtraumata Patienten stimmt überhaupt nicht über ein was im Internet auf der Homepage steht.
Die Aufnahme erlief reibungslos und freundlich. Die Aufnahme bei der Ärztin Katastrophe, sie hat mich nicht verstanden, sprach kaum Deutsch und wusste nicht mal was eine Bauchspiegelung ist.
Ich musste auf meinen Platz nicht lange warten, das hätte mich stutzig machen sollen.
Meine Psychologin war in Ordnung. Insgesamt hat mir die Klinik nicht geholfen, stehe immer noch so da wie vorher. Die Klinik kann ich auf gar keinen Fall für Mobbing Patienten weiter empfehlen.
Das Zimmer war modern und neu eingerichtet. Leider stapelte sich hinter dem Bett die Staubschicht und an der Wand der Schimmel. Auch der Boden wurde ganz schlecht geputzt, der Dreck wurde von A nach B geschoben und die Toilette hat in neun Wochen nicht einmal einen Kloreiniger zu spüren bekommen.
Auch das Essen ungenießbar!
Jeden Tag Fleisch, kaum eine Abwechslung dabei, das Essen schmeckte nach nix und teilweise war zu viel Salz im Essen.
Die Pflege in meinem Haus pure Katastrophe. Die hatte keine Ahnung von psychosomatischen Krankheiten und keine Ahnung zur Stabilisierungsmaßnahmen.
In der Gruppentherapie lernt man das schweigen, viel wird nicht gemacht. Auch wenn andere Patienten andere auslachen und ausgrenzen wird einfach ignoriert und nicht berücksichtigt. Super Therapeuten.
Ich wurde in den ersten zwei Wochen ausgegrenzt, es wurde über mich gelästert und falsche Dinge erzählt und was wurde unternommen? Gar nichts! Wegschauen ist ja einfacher.

Was gut war; Traumagruppe, Tiefenmuskelentspannung, Ergotherapie und Achtsamkeitstraining.

Grundsätzlich kann ich die Klinik auf gar keinen Fall für Mobbing Patienten weiter empfehlen!
Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die Klinik den Bach hinunter geht...

1 Kommentar

DocA.F. am 09.02.2019

Sehr geehrte Patientin,
wir bedauern Ihre negativen Rückmeldungen.
Wir sind jederzeit für ein konstruktives Gespräch bereit, welches Sie gerne auch nach ihrer Entlassung noch in Anspruch nehmen können.
Kommen Sie doch auf uns persönlich zu.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Klinikleitung

Top Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
professionelles handeln aller Angestellten
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten in jedem Bereich. Essen lecker, abwechslungsreich, leicht und sättigt.
Es steht 24 Stunden Fachpersonal zur Verfügung die sich jederzeit kümmern.
Viel Bewegungsangebote, Ergotherapie und vieles damit man sich beruhigen und ablenken kann.
Ich war über Weihnachten und Neujahr in der Klinik und da wurden wir richtig kulinarisch verwöhnt.
DANKE

Wenn man es zulässt, hilft es

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1818   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sind 1. Liga)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Perfektes Pflegepersonal, sehr freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Teils Überschneidungstermine)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Müsste Renoviert werden)
Pro:
Das Komplettpaket aus Ärzten & Patienten
Kontra:
Kaum Handynetz
Krankheitsbild:
Mittlere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 30.01.2018 bis 06.03.2018 wegen Depression, Schlafstörung und Emotionslosigkeit in der Klinik.
Anfangs hatte ich etwas Probleme mich dort einzufügen...aber nach ca. 1 Woche war dann endlich angekommen und das war gut so.
War kein Freund von Gruppenth. etc und wurde eines besseren belehrt.
Die Therapeuten, Die Pflegekräfte, Die Ärzte und natürlich meine Blaue Gruppe haben mich sowas von aufgefangen und wieder hoch gebracht...
Ich Danke allen, die bei mir waren ... eine Erfahrung für's Leben !
2 Worte solte man einfach immer im Kopf haben, wenn's erfolgreich werden soll:
Loslassen & Zulassen
Ich trage euch alle für ewig in meinem Herzen, das jetzt wieder vorhanden ist.
Gruß euer Saarländer

1 Kommentar

Juliana_ am 21.03.2018

Hallo Chris,
ich interessiere mich (wegen Angststörung) für diese Klinik.

Leider finde ich die Webseite etwas spärlich, um sich ein genaueres Bild zu machen. Kannst du ein bisschen was zur "Ausstattung" sagen - gibt es ein okayes Sportangebot (Schwimmen, Fitnessraum o.Ä.)? Hast du dich wohlgefühlt?

Aufgrund der wenigen Infos ist die Klinik nicht mein Favorit, hat aber vergleichsweise kurze Wartezeiten, das lockt mich in der Akutsituation schon sehr..

Grüße
Juliana

Mein Leben ist wieder lebens- und liebenswert geworden

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Körpertherapien wie Yoga, Feldenkrais, Rückenschule
Kontra:
Wenig stille und geschützte Rückzugsmöglichkeiten ausserhalb des Zimmers
Krankheitsbild:
Überlastungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Empathie und die hohe Professionalität der Therapeutinnen waren sehr beeindruckend. Ich fühlte mich stets nicht nur als ein Patient mit Depression, sondern auch als Mensch wahrgenommen.
Die angebotenen Körpertherapien wie Yoga, Feldenkrais, Rückenschule, Fittness-Walk u.a, wurden durchweg von hochkompetenten TrainerInnen geleitet.
Leider kam es immer wieder zu Therapieüberschneidungen, so dass es mir als Patient überlassen blieb wofür ich mich (nach einer Prioritätenliste) entscheide.
Die Chefärztin war jederzeit ansprechbar und reagierte freundlich, empathisch und sehr professionell.
Die Unterbringung in einem 3 Bettzimmer war herausfordernd. Bei Problemen erlebte ich sowohl die Pflege als auch die Therapeuten als wertvolle Unterstützung.
Das Angebot der Ergotherapie war überschaubar. Die Ergotherapeutinnen zeichneten sich nicht nur durch handwerkliche Kompetenz, sondern auch durch ein geschultes Auge für den einzelnen Patienten aus. Sie verstanden es sehr gut die Menschen wahrzunehmen und gegeben falls sich in einem Einzelgespräch gezielt mit der Problematik des einzelnen Patienten auseinanderzusetzen bzw. ihre Unterstützung anzubieten.
Mir wurde nicht nur aus einer schweren und akuten Depression geholfen, sondern die Möglichkeit eines selbstbestimmten, zufriedenen, meinen Ressourcen entsprechendes und an erfüllten Beziehungen reiches Lebens eröffnet. Nun liegt es an mir dies auch zu nutzen. Mein Aufenthalt bzw. die Menschen in der Median Klinik haben dafür besten Voraussetzungen geschaffen.

Ich kann diese Klinik nur empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegeteam, Ärzte, Umgebung, Therapeuten
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Schwere Depressive Phase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mai 2016 bis Juli 2016 stationär in der Klinik und war sehr zufrieden mit der Behandlung und dem Therapieangebot. Vor allem empfand ich das Pflegeteam im Haus Georg als äußerst kompetent, couragiert und immer hilfsbereit und mitfühlend. Ebenso die Ergotherapie mit ihren Therapeuten. Alles in Allem fühlte ich mich sehr behütet und immer gut betreut. Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen und kann diese Vorbehaltlos jedem empfehlen.

Aufenthalt 2017

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super kompetentes Team
Kontra:
Mehrbettzimmer
Krankheitsbild:
Trauma, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man kommt völlig traumatisiert hier an und wird sofort sehr verständnisvoll behandelt. Allein diese Tatsache und die beruhigende Atmosphäre, die Freundlichkeit und der Respekt, den man mir ente Die Therapien waren für mich sehr hilfreich, man kann alles mit seiner Psychologin/Psychologen besprechen, wenn man das Gefühl hat, die eine oder andere Anwendung tut einem nicht gut. Alles geschieht in Absprache, man wird nicht gedrängt zu irgendetwas. Mir ging es sehr schlecht als ich dort ankam, das ist jetzt einige Monate her. Und mir geht es sehr viel besser, die Wirkung hält immer noch an.
Die Geduld und das Einfühlungsvermögen und der kompetente Umgang mit den Patienten, die vielen aufbauenden Gespräche, die jederzeit möglich waren, haben mir sehr geholfen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Weitere Bewertungen anzeigen...