Spessart-Klinik Bad Orb GmbH

Talkback
Foto - Spessart-Klinik Bad Orb GmbH

Würzburger Straße 7-13
63619 Bad Orb
Hessen

125 von 169 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

172 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gemisches Gefühl

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020?
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich stehe noch vor der Behandlung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kann noch nichts dazu sagen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Noch keine Angaben möglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Noch keine Angaben möglich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Auch noch keine Ehrliche Angabe möglich)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen!
Mir wurde die Spessart-Klinik von der RV für eine Rehamaßnahme ende Mai zugewiesen, nur Corina bedingt hab ich noch keinen Termin, dieser würde mir von der Klinik selbst benannt werden! Jetzt ist es mitte August und ich habe diesbezüglich noch nichts gehört!
Wie dem auch sei, mir steht der Aufenthalt dort also noch bevor.
Um mich zu informieren auf was ich mich einlasse, habe ich diese Berichte gelesen, und mir wird es Angst und Bange!
Ich kann daraus leider kein objektives Fazit für mich erstellen, denn:
Entweder sind die Beurteilungen übertrieben gut, oder übertrieben schlecht, das heißt für mich daß die Einen und Anderen entweder besonders Schwerzfrei oder überaus Empfindlich sind!
Ich ollste eigentlich in guter Hoffnung in diese Maßnahme gehen, ok, nicht das ich auf wundersame Weise geheilt werde , aber zumindest mit dem Wissen da wieder heraus zu gehen, wie mein weiterer Weg aussehen wird! Diese Hoffnung ist nun dahin, ich werde da mit seehr gemischten Gefühlen hingehen.
Oder bei der RV den Aufenthalt in einer anderen Klinik beantragen ???????????.
Vielleicht kann man seitens der Klinik mal ein Kommentar an dieser Stelle zur Beruhigung abgeben. Vielen Dank ????????!

Für ADHS Kinder ungeeignet, Keine individuelle Therapie

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Bober ist super)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Cafeteria, ärztliche Versorgung, Schule,
Kontra:
Betreuung, Therapie Konzept
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen mit meinem Sohn als Begleitperson hier. Diagnose ADHS.
Die Zimmer sind sauber, die junge Dame in der Cafeteria ein echter Sonnenschein und immer zuvorkommend und freundlich.
Das Reinigungspersonal in Haus H immer freundlich und hilfsbereit.
Ein riesen Dank geht auch an Frau Bober, sie ist eine absolut kompetente und verständnisvolle Ärztin.
Ebenso der Chefarzt Dr. Claußnitzer und Dr. Wagner, der bei meinem Sohn eine Medikamentenumstellung gemacht hat.
Danke an Frau Jakob. Eine Psychologin, die empathischer nicht sein könnte.
Frau Aytac ist eine wunderbare Lehrerin. Mein Sohn kam prima mit ihr zurecht.

Leider ist das Therapie Angebot sehr standartisiert.
Es wird nicht richtig individuell auf die Kinder eingegangen.
Rückmeldung bekommt man kaum, Elterngespräche finden nur selten statt. Eigentlich läuft man als Elternteil nur nebenher. Ich hätte mir mehr Gespräche und Unterstützung für den Alltag gewünscht auch wenn man NUR Begleitperson ist.
Das findet man hier nicht.
Aber so macht eine Reha absolut keinen Sinn wenn man als Elternteil nicht richtig einbezogen wird.

Die Betreuung war unterirdisch.
Seit Januar werden Kinder mit Begleiteltern nur noch 3x die Woche für 2 Stunden betreut.
In der Einladung stand allerdings ganztags. Die Aufklärung über die Umstellung erfolgte erst vor Ort.
Zu den möglichen Betreuungszeiten war dann eigentlich immer Therapie.
Die Erzieherinnen sind schnippig und reden mit den Kindern oft wie beim Militär.
Wenig Empathie. Für mich sehr erschreckend.
Insgesamt eine unorganisierte Klinik, für ADHS Kinder ungeeignet, da man hier ein Standard Programm genießt und als Begleitperson keine Zeit hat mal durchzuatmen.

Ich hatte mir so viel erhofft, stattdessen drehen wir uns immernoch im Kreis.
Statt einem Kind mit ADHS sein Fehlverhalten zu erklären, wird es aus der Gruppe geschmissen.
Super!

Wir würden hier nicht mehr her kommen.
Auch wenn wir tolle Menschen kennenlernen durften.
Gebracht hat es uns nichts.

Die Klinik ist für Patienten zum abnehmen

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aktivitäten im Jugendhaus
Kontra:
Therapien nur zum abnehmen
Krankheitsbild:
Spontanpneumothorax
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine gute Klinik. Die Therapien sind leider eher für Adipositas Patienten abgestimmt und man macht eher weniger was für die eigene Krankheit.
Das Mittagessen ist erst auf mehrfacher nachfrage verdoppelt worden (es sind zu kleine Portionen für jemandem der nicht zum abnehmen in diese Klinik gegangen ist). Das Jugendhaus ist super, man macht viele Aktivitäten und man hat 2 Gruppenräume (Gameroom mit Billard und Tischkicker/ und einen "Chillroom" mit TV und Sofa und Tische für Spiele).
Therapien unter der Woche nur zum abnehmen und am Samstag 2 Therapien für die Lunge (Atemgymnastik und Asthmaschwimmen).

Eine sehr gute Klinik für Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Atmosphäre
Kontra:
Gebäude C renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2020 für 6 Wochen in der Spessartklinik und habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Mein Arzt und meine Therapeutin hatten immer ein offenes Ohr für meine Probleme und Anliegen. Nach ca. 14 Tagen war ich gut runter gekommen und konnte mich aktiv an den Therapiegruppen beteiligen, welche mir auch sehr gut bei der Bewältigung meiner Probleme geholfen haben.Das Angebot an täglichen Maßnahmen war völlig ausreichend und abwechslungsreich. Bei meiner Entlassung hatte ich wieder ein gutes Gefühl und einen guten Zukunftsplan, den ich auch mit der Bezugsgruppe und meiner Therapeutin erarbeitet hatte.
Das Freizeitangebot sollte noch etwas ausgebaut werden, wobei die Jahreszeit auch eine große Rolle spielt. Im Sommer kann man natürlich die Angebote in der Umgebung viel besser nutzen.
Ich hatte eine gute Zeit in der Klinik und kann diese nur weiterempfehlen.

Sehr hilfreich, wenn man sich drauf einlässt! Jederzeit wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kombination des Rund-um-Paketes passt einfach
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Psychosomatik/familiäre Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind rundum zufrieden mit unserem Aufenthalt. Sowohl mein Mann als auch die Kids und ich waren als Rehabilitanten in der Klinik. Anfangs waren wir skeptisch, ob es gut ist zusammen zu fahren, da auch Eheprobleme mit im Raum standen. Nach nun 4 Wochen Aufenthalt können wir sagen "Ja, die Entscheidung war grundrichtig". Gerade die Gruppengespräche taten uns sehr gut, obwohl wir die ursprünglich gar nicht so prickelnd fanden. Die Kombination mit Einzelgesprächen ist sehr effektiv. Auch Kritik wird sehr offen gegenüber gestanden. Man erhält eine Nachricht, dass es eingegangen ist und sich umgehend drum gekümmert wird.
Das Essen ist sehr lecker. Täglich hat man mittags die Auswahl zwischen 3 Gerichten. Zusätzlich gibt es eine Salatbar, Suppe und Nachspeise. Auch das Frühstück und Abendessen ist völlig ausreichend. Der eine oder andere mag darüber schimpfen, dass die Auflage immer sehr ähnlich ist, aber wer hat schon Zuhause ständig 6 Wurst- und diverse Käsesorten zur Auswahl?!
Die Betreuung der Kids war auch gut, mag daran liegen, dass sie auch ein Heilverfahren hatten.
Wir haben mit dem Personal egal ob Reinigungskräfte, Servicekraft in der Kantine, Therapeuten, Ärzte, Betreuer und wer hier noch so arbeitet nur positive Erfahrungen sammeln können. Als Verbesserungsvorschlag würde ich es begrüßen, wenn auf den Therapieplänen nicht nur der Beginn sondern auch die Dauer vermerkt wäre.
Klar hat es erstmal etwas gedauert, bis wir hier "angekommen" sind, aber spätestens Ende der 2./Anfang der 3. Woche war es bei uns so. Man muss sich einfach auf alles einlassen und ausprobieren. Wenn einem eine Verordung nicht zusagt, ist auch ein Wechsrl völlig unkompliziert.
Wir gehen hier nach 5 bzw. 6 Wochen auf jeden Fall gestärkt und mit neuer Kraft nach Hause. Da möchten wir auch am Ball bleiben und unsere Rehaziele umsetzen - auch bei der Rehanachsorge wird man schon von der Klinik unterstützt und erhält Infos. Wir würden jederzeit wieder die Spessart Klinik aufsuchen!

Jederzeit und sofort wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dau. und Frau Schw. DANKE!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Hirnleistungstraning hätte ich mir mehr Anfangsinfo gewünscht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Viele Ärzte. Noch mehr Meinungen. Hier sollte man mitdenken)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kur- und Reha eben und kein 5*Hotel. Muss auch nicht!)
Pro:
Darauf einlassen, die wissen was sie tun
Kontra:
Begleitkinder kommen zu kurz
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin durch die Bewertungen voreingenommen in der Klinik angekommen und muss genau das Gegenteil behaupten.

Schade, dass das Schwimmbad gerade renoviert wurde, allerdings profitieren alle nachfolgenden Patienten davon.

Mein Erfolg war mehr als 100% und ich werde noch Jahre davon zehren. Mir war gar nicht klar, wie sehr meine Seele krank war.

Ich bekam alles, wirklich alles, was ich gebraucht habe, um wieder gesund zu werden. Danke Frau Schw., die mich so sehr verstand und zu gut wusste, was ich brauche. Eine wirklich tolle Therapeutin, die so authentisch und kompetent war.

Unvorstellbar, welche Wirkung die Gruppengespräche, auf die ich wirklich keinen "Bock" hatte, geholfen haben. Bitte lasst Euch genauso darauf ein wie ich. Die Fachleute dort haben es wirklich drauf.

Ergotherapie und Hirnleistungstraining hörten sich zunächst schrecklich an. Allerdings ist mein Kopf jetzt wieder 100 % Leistungsfähig und Fit, wie Jahre nicht mehr zuvor!! Was die Psyche mit einem anstellt, das ist einem erst danach bewusst, wenn man wieder gesund ist.

Abnehmen ging von alleine, nachdem seel. Barriere erst einmal weg war. Zu Sport habe ich lernen müssen: manchmal ist weniger auch mehr und bringt einen an das gleiche Ziel.

Theater-AG: Ich wollte auf keinen Fall, habe aber dort gelernt wieder aus tiefsten Herzen heraus zu lachen. Was in meiner Situation schier undenkbar war. Danke

Meine Tochter war Begleitkind und kam leider zu kurz. Die Betreuung ist leider eine "Aufbewahrungsstätte für Kinder". Begleitkinder sind mit Patienten gemischt, was nicht schlimm wäre, wenn man die Kinder auch betreut oder zumindest mit diesen regelmäßig raus gehen würde. Wirklich: 1x die Woche Wandertag. Sonst werden die Kinder draußen nicht beaufsichtigt oder gar bespaßt. Sollten die Kinder nicht lernen, dass der Aufenthalt an der frischen Luft in der Gruppe neue Anreize aufzeigt, anstatt nur am Handy und co zu sitzen? Danke an die Lehrerin, die meine Tochter mit in die AG´s nahm.

empfehlenswert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vorträge von Frau Roht sind authentisch und nachvollziehbar
Kontra:
Schwimmbad stand 8 Tage nicht zur Verfügung
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren als Ehepaar im September 2019 , drei Wochen zur Ernährungsumstellung in der Spessartklinik in Bad Orb. Wir haben uns nicht für eine weitere Kreuzfahrt und damit , mit einer weiteren Gewichtszunahme entschieden , sondern für diese Kur in Bad Orb. Die Ernährung Umstellung nach der "Fettpunkte Methode" funktioniert sehr gut und ist auch nach der Kur ,im Alltag , gut anwendbar. Wir haben beide in 12 Wochen 12 Kilo abgenommen. Das Klinik Personalist sehr freundlich und die ärztliche Betreuung sehr fachkompetent. Die Zimmer sin einfach aber ausreichend ausgestattet , die medizinische Anwendungen sind allumfassend .Besonders die fachlichen Vorträge von Frau Roth haben uns begeistert und motiviert.
Wer ernsthaft abnehmen möchte , den kann man diese Klinik nur empfehlen.

Sehr zufrieden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr viel Angebot
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schlaflosigkeit, Depressionen, Grübeln
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Spessart-Klinik 6 Wochen in Behandlung gewesen. Meine Ärzte waren alle sehr kompetent und freundlich. Die Vielzahl von Angeboten (Nordic Walking, Wassertherapie, Atemgymnastik, Progressive Muskelentspannung, Krankengymnastik, Sporttherapie und vieles andere) haben mir sehr geholfen, von dem Grübeln wegzukommen. In den Gruppensitzungen hat man unter Anleitung einer Phychotherapeutin Erfahrungen ausgetauscht, die einem selber sehr geholfen haben. Ebenfalls war das ganze Personal sehr nett und zuvorkommend, was den Aufenthalt als sehr angenehm gemacht hat. Das neu renovierte Zimmer war gut ausgestattet mit neuen hellen Möbeln und wurde gut sauber gehalten.

Der Ort Bad Orb ist ein schönes kleines altes Städtchen mit vielen Sehenswürdigkeiten, der für Spaziergänge z.B. im Kurpark einlädt.

Ich möchte mich bei den behandelnden Ärzten sehr bedanken, dass ich durch den Aufenthalt sehr viel gelernt und mitgenommen habe.

Sehr sehr nett, kompetent und immer hilfsbereit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Für mich nichts
Krankheitsbild:
Depression, Morbus Cron
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meiner ärztlichen Bezugsperson Frau B. Und meiner psychosomatischen Bezugsperson Frau N. Überaus zufrieden. Beide haben sich sehr kompetent und belesen vom ersten Tag an um mich gekümmert. Es war kein großes Erklären notwendig, da beide voll im Thema waren. Hierfür nochmal ein besonderer Dank. Ich möchte aber auf keinen Fall meine Physiotherapeutin Frau K. vergessen. Sie hat goldene Hände und ist absolut nett.
Des Weiteren sind hier noch die Anmeldung, die Mitarbeiterinnen des Restaurant und die sehr fleißigen Reinigungskräfte zu nennen. In diesen Bereichen gab es überhaupt nicht zu meckern, sondern nur Lob zu verteilen.
Mein Fazit lautet: Mit diesen beschriebenen Personen immer wieder gerne, wobei ich aber auch von den anderen Personen nur gutes gehört habe. Also alles in allem kann ich der Sprssartklinik ein überaus gutes Zeignis ausstellen.

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte,Therapeuten,Personal
Kontra:
Einrichtung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen Patientin in der Rhea
Die Klinik ist sehr schön gelegen. Nahe an der Altstadt und an dem wunderschönen Park.
War sehr zufrieden . Obwohl zum teil sehr junge Therapeuten ,waren sie alle
nett und kompetent.
Die Einzel und Gruppentherapien waren sehr gut, habe vieles Mittnehmen
können. Es wird viel geboten an Anwendungen, Psychische sowie Physische.
Zusätzlich wurde Yoga, Line Dancing, Zumba und Schwimmen angeboten.
Sehr freundliches Service und Reinigungspersonal.
Essen war lecker und abwechslungsreich.Jeden Mittag konnte man aus drei
Menüs wählen.
Einziger Nachteil sind die zum Teil veraltete Einrichtungen.Es wird viel renoviert und man darf nicht vergessen das man in einer Rhea ist und nicht im Urlaub im 5***** Hotel.
Danke an alle Ärzte und Therapeuten.

Gerne wieder ????

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungen, Ärzte, das gesamte Team eben
Kontra:
Freizeitbreiche
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann als Patient nach 6 Wochen für mich viele Dinge Positiv mitnehmen, Dank der guten Betreuung durch das Rehateam.

Das Essen, die Zimmer sind gut. Man muss sich eben auch bewusst sein, man ist in einer Klinik und nicht im Urlaub!!!

Luft nach oben ist im Freizeitbereich, aber das ist jammern auf hohem Niveau.

Dankbar

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hausmeister der die Grünanlagen betreut, freundlich kompetent und fleissig
Kontra:
Krankheitsbild:
Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden. Die Ärzte waren freundlich,
kompetent und hatten immer ein offenes Ohr.
Es wurde ein Programm für mich zugeschnitten
was für meinen Erfolg Optimal war. Die Geräte im Hause waren in einem sehr guten Zustand und waren leicht zu bedienen. Das Essen war sehr lecker, ausgewogen und abwechslungsreich. Trotz Diät hatte ich kein Hungergefühl. Zimmer waren in einem guten Zustand. Der Ort ist gut gelegen und mann kann dort viel Unternehmen.
Mit dem Erfolg der Reha war ich mehr als zufrieden. Die Kurse waren Informativ und sehr Lehrreich. Noch mal besten Dank an die Spessart Klink und das gesamte Team.

Deutliche Besserung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Danke!!
Kontra:
etwas längere Sport - Therapien - Einheiten wären gut.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen im Juni / Juli in der Klinik anwesend.
leider fielen 3 Feiertage in meinen Aufenthalt, dadurch sind einige Therapien ausgefallen.... jaja, die geliebten Brückentage...
aber ansonsten war ich sowohl mit meiner Unterbringung, ich hatte ein Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Balkon im Haus B ( sehr zu empfehlen), als auch mit den Therapeuten, Ärzten und auch mit dem Essen sehr zufrieden.

Großen Dank an Herrn Richard Schumann und Frau Grasmück!!!!! Ihr seid Spitze!!!!

Die Lage der Klinik entsprach mir sehr, da man in ein paar Minuten zu Fuß im Kurpark und auch in der "Stadt" war. hier war immer etwas los und wenn nicht, gibt es schöne Eiscafes .

Ich habe mich sehr wohl gefühlt und hatte auch das Gefühl, dass die Therapeuten und Ärzte immer ein offenes Ohr hatten.

Mit ging es definiv nach der Reha viel besser!!
Danke!!!!

Leider ganz schlecht

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Geräumige Zimmer
Kontra:
Essen, Betreuung, Behandlung, das organisatorische
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn für 4 Wochen in der Spessart-Kinderklinik. Mein Kind ist leider in der Gruppe durch die Betreuerin(Janina)gemobbt und von den anderen Kindern geschlagen worden. Er hat sich gar nicht mehr getraut vom Zimmer raus zu gehen. Ich habe die mehreren Vorfälle gleich gemeldet, habe aber diesbezüglich keine Rückmeldung erhalten. Schade finde ich einfach, dass man dort die Kinder mit verschiedenen Störungen in einer gemeinsamen Gruppe zusammenfassen. Eig. sollten sie nach Indikationen getrennt und behandelt werden.

Hervorragende Betreuung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Frau Petry
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychische Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 06.02. - 20.03.2019 Rehabilitandin. Ich kann die Spessart Klinik aus voller Überzeugung 100 % empfehlen. Es hat einfach alles gestimmt. Ob es die psychische Betreuung durch Frau Petry war, ob es die Behandlungskurse waren, ob es die Verpflegung war, ob es die Reinigungskräfte waren, ob es das Zimmer war, ob es die Betreuungsgruppe für meine mitgereisten Tochter war, es hat als Gesamtpaket alles wunderbar geklappt. Ich habe mich rundum gut betreut und aufgehoben gefühlt. Dickes Lob an alle!

Leider weder leidensgerecht, noch wahrheitsgetreu

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Therpieinhalte
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach fünfwöchigem Aufenthalt keine Verbesserung meiner Erkrankung. Therapiepläne werden nicht eingehalten, Fehlzeiten nicht berücksichtigt. Mit starken Depressionen ist man hier verloren. Leider keine ernsthafte Betreuung. Pro Woche 10 Min Oberarztgespräch, 45 Min Einzeltherapie und einige Sportgruppen.

Wer Hilfe sucht und aus der Krise heraus möchte, ist hier nicht gut aufgehoben.

Am Ende wird ein standardisierter Entlassungsberiucht erstellt, welcher in meinem Fall völlig fehlerhaft und widersprüchlich ist. Nach meinem Eindruck will die Klinik dem Kostenträger ( Rentenversicherung ) in der Zielsetzung gerecht werden, alle Patienten als geheilt zu entlassen.

Die Unterbringung an sich ist ganz ok, man wird ordentlich ernährt. Zweckmäßige Zimmer, die je nach Lage mal besser, mal schlechter sind.

1 Kommentar

Katrin1505 am 06.02.2019

Sehr geehrter Rehabilitand,

wir bedauern sehr, dass Sie bezüglich Ihrer Rehabilitationsbehandlung in unserer Klinik eine so negative Bilanz ziehen.

Alle Rehabilitanden der Psychosomatik erhalten ein auf ihr jeweiliges Krankheitsbild abgestimmtes Behandlungsprogramm. Diese unterschiedlichen Behandlungsprogramme wurden durch den Kostenträger (in der Regel die Deutsche Rentenversicherung) geprüft und für geeignet bzw. angemessen beurteilt.

Die Menge der abgegebenen therapeutischen Leistungen entspricht den Vorgaben der Kostenträger.
Jeder Reha–Aufenthalt wird mit einem standardisierten Entlassungsbericht abgeschlossen.
Ein wesentlicher Teil dieses Entlassungsberichtes ist die sozialmedizinische Beurteilung durch den Facharzt.
Hierbei wird in jedem Einzelfall individuell festgestellt, inwieweit eine weitere Leistungsfähigkeit für den Beruf gegeben ist.
Die Spessart-Klinik ist vollkommen unabhängig in der Frage der sozialen Beurteilung; diese wird ausschließlich auf Basis medizinischer Sachverhalte erstellt.
Sofern ein Rehabilitand Fehler im Entlassungsbericht bemerkt, was trotz sorgfältiger Bearbeitung leider nie ganz auszuschließen ist, erfolgt eine interne Revision des Vorganges. Bestätigte Fehler werden entsprechend korrigiert.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Stähle
Chefarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Naturheilverfahren
Ärztlicher Direktor



i. A.

Katrin Seitz
Assistenz der Geschäftsführung
Spessart-Klinik Bad Orb GmbH

Rehaklinik sehr zu empfehlen ????

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Ärzte, Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychsomatische Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Klink, bestens therapeutisch betreut und versorgt worden. Sehr gutes Essen, super freundliches Personal in allen Klinkbereichen. Wenn man sich auf die Reha einlässt, so ist man hier bestens aufgehoben und kann für sich erfolgreich neue Wege kennen lernen. Schön wäre es, wenn die Deutsche Rentenversicherung, bzgl. des zu genehmigen Zeitraumes etwas großzügiger wäre um die gewonnenen Erkenntnisse zu festigen.

Gefährlich für depressive

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal im Restaurant
Kontra:
Unprofessionelle psychiatrische Betreuung und gefährliches Alleinlassen
Krankheitsbild:
Suizidalität
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt in etwas hügeliger, durchaus netter Natur. Der Ort Bad Orb bietet nicht viel. Man ist ist schon ziemlich im Nirgendwo.

Zur Ausstattung kann ich sagen, dass das Notwendigste vorhanden ist. Die Zimmer sind sehr einfach, teilweise klein und nicht modern. Die angrenzende Strasse stört nachts, je nach Ausrichtung, sehr.

Das Essen ist gut und durchaus abwechslungsreich, wenn auch sehr einfach.

Die Therapien sind leider völlig veraltet und nicht individuell zugeschnitten. Ein großer Teil der Therapeuten und Ärzte arbeitet hier ganz offensichtlich schon zu lange und macht nur Dienst nach Vorschrift.

Rehabilitanden, welche sich unwohl fühlen, bleiben einfach alleine gelassen. Bei stark depressiver Erkrankung also besser eine andere Einrichtung wählen.

In der Erstellung der Gutachten wird ein Standardverfahren der Deutschen Rentenversicherung angewandt, welches sich in keiner Weise an den Zielen der Rehabilitanden orientiert. Hier gilt der Leitsatz : Bei uns geht JEDER gesund, ob das stimmt, oder nicht....

In meinem Entlassungsbericht wurden beispielsweise Therapien beschrieben, welche ich nie besucht hatte. Ergebnisse dokumentiert, welche es nicht gibt und Diagnosen gestellt, zu denen es nie eine Konsultation gab. ( hätte ich bei der Aufnahme mehrere Krankheiten berichtet, wären diese nun einfach in das Gutachten eingeflossen ).

Aus diesem Grund musste ich anwaltlich dagegen vorgehen.

Schwergewicht trift Spiegel

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Bewegungsbad
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe eine drei Wochen REHA hinter mir konnte
5 Kilo abnehmen. Viel Information, viele Anwendungen, war anstrengend. Mein Zimmer war Renovierungsbedürftig, Leider keine liste für die Programmbelegung im TV, Kanäle auf 1200 Sendern verteilt, wenn man entlassen wird weiß man ungefähr wo die Programme zu finden sind Ha,Ha! Zauberhände der Krankengymnastin haben jeden schmerz beseitigt. Ärzte kompetent.
Viel gelacht. Essen Gut. Mitpatienten unterschiedlich wie im richtigen leben, wurde in den letzten drei Jahren nicht so häufig Gegrüßt als in den Drei Wochen. Konnte meine Grundumsatz entscheidend erhöhen und somit zuhause weitermachen.

Ganzheitliche Therapie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal ohne Scheuklappen, vielfältige und abwechslungsreiche Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas, Erschöpfung, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- zuvorkommendes Personal
- kompetente Therapeuten
- ausgewogenes Programm, das im Gespräch mit Ärzten
optimiert werden kann
- gute Freizeitangebote (Fahrradtour, Malen,
Gestalten)
- Möglichkeit, Schwimmbad, Sauna, Gerätetraining in
Eigenverantwortung zu absolvieren
- eine Klinik, die offenbar nicht im Dienste der
Pharmaindustrie steht!(Patienten wird aufgezeigt,
was sie selbst zur Bewältigung eigener Krankheit
beitragen können)
- schöne Umgebung

Mehr als nur eine Kurklinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier wird auch über den "Tellerrand" geschaut und behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sachkundige und besorgte Ärzte/innen
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronare Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte/innen -Erwachsenenklinik I- und die Therapeuten/innen sind immer freundlich und haben eine hohe positive Ausstrahlung, hier wird der Patient noch wie ein Mensch behandelt. Die Anwendungen sind auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt und werden, wenn Bedarf besteht, auf Wunsch angepasst. Das Personal, ob Pflegedienst oder Service, ist immer freundlich und zuvorkommend. Das man beim Essen,der Unterhaltung oder der Einrichtung immer etwas verbessern kann, liegt in der Natur der Sache, wir sind hier in keinem 5 Sterne Hotel sondern in einer Kurklinik. Der Grund hier zu sein ist; die verlorene Gesundheit wieder zu finden oder den Weg aufgezeigt zu bekommen sie wieder zu finden, dies gelingt den beteiligten Mitarbeitern/innen auf tolle Wiese, die Spessartklinik kann ich mit größter Überzeugung jederzeit weiterempfehlen.

Sprachheilreha

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungserfolg/Fortschritte
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Sprachentwicklungsstörung
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 4 jährigen Sohn zur Sprachheilreha in der Spessartklinik. Mein Kleiner weist eine starke Sprachentwicklungsstörung auf.

Ich war vor der Anreise skeptisch, ob es die richtige Klinik bei der Indikation ist.
Es gibt in D einige wenige Kliniken, die rein auf Sprache spezialisiert sind. Die Wartelisten für einen Platz in einer solchen Klinik sind jedoch sehr lang (ein Jahr und länger).

Mein Sohn hat sehr von den täglichen Behandlungen und Therapien (Logo, Ergo, Sporttherapien) profitiert. Schon vor Ort habe ich bei ihm mehr Sprechfreude und einen kleinen Schub in Sachen Selbstbewußtsein wahrgenommen.
Auch Zuhause setzt sich der positive Trend bisher fort.

Die Unterbringung war in Ordnung, und auch das Essen war aus meiner Sicht abwechslungsreich und gut.
An Bad Orb selbst hat uns insbesondere der schöne Kurpark mit dem Gradierwerk und die Therme gefallen.

Natürlich läuft bei so einem längeren Aufenthalt auch nicht alles glatt und perfekt. Wie immer hilft eine gewisse positive Grundeinstellung.
Wer motzen will, findet sicherlich genügend Gründe (ob nun berechtigt oder unberechtigt).

Meinem Sohn (und auch mir) hat der Aufenthalt in der Klinik gut getan.
Seine Entwicklung wurde positiv beeinflusst.
Wunder(heilungen) darf man natürlich nicht erwarten. Es bleibt ein langer Weg.

Begleitmutter mit fünfjährigem Sohn

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Leider konnte man mir keinen Kühlschrank für mein Insulin besorgen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zu wenig Spielmöglichkeiten für Kinder)
Pro:
Tolle Therapeuten . Super ärztin
Kontra:
Keine grossartigen Spielmöglichkeiten für kleine Kinder bei schlechtem Wetter
Krankheitsbild:
Sprachheilreha und Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Begleitung meines fünfjährigen Sohnes dabei. Die Therapien für meinen Sohn waren super. Sie sind genau auf meine wünsche und die Bedürfnisse meines Sohnes eingegangen. Vor allem Frau deparade als logopädin war unglaublich gut. Auch der Kindergarten mit allen Erziehern ist sehr gut. Mein Sohn ging sehr gerne dahin. Die Zimmer in Haus 8 sind nicht gerade gross aber wir haben uns da wohl gefühlt. Auch die reinigungskräfte waren unglaublich nett. Alles in allem waren es tolle vier Wochen die ich nicht missen möchte

Horst Mölbert

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit den Anwendungen das
Personal ist sehr gut.

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Moraddi super Mensch)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wünsche wurden im Vorfeld besprochen)
Pro:
Super Behandlung,klasse Therapien,saubere und schönes Zimmer,Essen meistens super, Gewürze stehen auch bereit,es wird SELBST GEKOCHT
Kontra:
Chefarzt war nicht mein Ding, teilweise überfordert,nicht wirklich kommunizieren möglich
Krankheitsbild:
Schlaganfälle, Diabetes, Bluthochdruck , Herzprobleme
Erfahrungsbericht:

Ich war das Dritte mal in dieser Klinik und bin wieder komplett zufrieden,würde es sofort wieder machen.
Jedes Problem kann geregelt werden und es ist und bleibt eine Rehabilitation und kein Urlaub auf Kosten der Krankenkasse oder Rentenversicherung.

positive Reha Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Betreuung
Kontra:
nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Hypertonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom Juli bis August für 5 Wochen in der Spessart Klinik und kann nur bestätigen, dass dies die beste Zeit meines Lebens war. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Psychotherapeutischen Einzelgespräche und die Bezugsgruppe bei Frau Schwendemann waren eine Bereicherung und haben mir persönlich sehr geholfen. Das Angebot der Anwendungen war sehr vielseitig und hat mich für meine Zukunft sehr positiv inspiriert. Auch die Sporttherapeuten waren klasse.Sie waren alle super nett und haben einen tollen Job gemacht. Ich war auch während der großen Hitzewelle vor Ort und kann überhaupt nicht bestätigen, dass ich das Gefühl hatte zu etwas gezwungen zu werden. Es wurden immer Alternativen geboten wenn es z. B zum Nordig Walking zu heiss war, dann hat man als Alternative eben ein Aqua Fit bekommen. Ich bin der Meinung wir sind ja alle erwachsene Menschen wenn mir das Angebot der Anwedungen nicht gefallen hat, dann konnte ich ja meine Mund aufmachen und mit den Thearpeuten/ Ärzten reden und muss dann nicht im Nachhinein anonym auf der Bewertungsseite vom Leder ziehen. Das haben die wirklich nicht verdient!
Das die Gebäude nicht mit einem Luxushotel zu vergleichen sind war mir bereits im Vorfeld klar.
Das ist nun mal eine Reha Klinik! Mein Zimmer war okay, zweckmäßig und die ganze Betreuung war sehr, sehr gut.
Ich denke manche Menschen sollten mal in sich gehen und etwas dankbarer sein, dass sie auch die Möglichkeit erhalten haben eine Reha zu bekommen.
Wie heißt es so schön? Wie es in den Wald hineinruft........

Schlechte erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein interesse an patienten)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Der Arzt hatte max 5sek zeit.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die damen am empfang sind nett)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Teppich eckelig)
Pro:
Therapeutisches Boxen
Kontra:
Teppiche im zimmer sehr eckelig
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kinderbetreuung im Kindergarten ist ein graus die Erzieher völlig überfordert und begleitkinder haben den ganzen tag drinen zu bleiben find ich bei schönem wetter sehr gewöhnungsbedürftig

Projektarbeiten sassen nur rum ohne jemals was anzufangen

1 Kommentar

Solly32 am 31.08.2018

Hallo,mein Sohn war auch in der Begleitgruppe und täglich draußen,Eis essen, Tischtennis und spazieren.
Man muss natürlich auch an die Hitze denken, Schwimmbad, Turnhalle.....alles Angebote zum Mitmachen.

Besser geht immer nur nicht hier.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Man geht auf die Patienten nicht ein.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mit Ausnahme des Chefartzes.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Noch an meine Bedürfnisse angepasst.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Kreuz und quer über das Gelände.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alte Holzfenster könnte mal wieder renoviert werden .)
Pro:
Gespräche mit dem Psyolgen mit dem Theraphiehund.
Kontra:
Es wird nicht das verordnet was einem helfen könnte.
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teilweise Renovierungstau sehr verwinkelt aufgebaut.
Küche ist nicht so gut wie gedacht morgens und abends immer gleich langweilig aber der absolute Tiefpunkt ist das "Rührei" tetrapacei in Schüssel und kochen das ist ein Klumpen und kein Rührei.Eigentlich sollte man den Koch mal fragen ob er keine Kochehre hat.Das Mittagessen ist in Geschmack und Zubereitung schwankent.Als Beispiel Caramelpudding in Konsestenz und Geschmack eher nach Pudel AA. Kaffe hat den Geschmack von Abwaschwasser.Immer großen und ganzen nicht empfehlenswert,in meinem Fall für mein Problem habe ich maximal 3 Anwendungen in der Woche der Rest wird mit allem aufgefüllt was es hier gibt damit die Klinik mehr abrechnen kann.Mein Fazit einmal und nie wieder in die Spessart Klink Bad Orb.

Absoluter Horror!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
ein paar Mitarbeiter sind bemüht und freundlich
Kontra:
Einfach Alles!!!
Krankheitsbild:
Adipositas, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist für mich der absolute Horror!
War wegen Adipositas und Depressionen dort. Persönliche Betreuung = Null. Aufgrund meiner aktuellen Depression kam ich morgens nicht aus dem Bett, habe etliche Programmveranstaltungen verpasst, hat niemanden gestört. Beim „psychologischen Gespräch“ wurde ich nach 5 Minuten wieder entlassen. Das wars an psychologischem was ich dort hatte, obwohl bekannt war, dass ich eine Depression habe.
Das Pflegepersonal kann man nicht wegen Probleme ansprechen, sie sind völligst überfordert und weisen einen unhöflich ab.
Das Essen im Restaurant ist JEDEN Tag das gleiche ( außer Mittagessen). Nach 4 Wochen hängt einem das zum Hals raus.
Die Klinikausstattung ist die REINSTE KATASTROPHE. Ich habe zuerst ein Zimmer erhalten, was extrem unsauber war. Möbel aus den 60ern, Schimmel in der Dusche und ein Geruch, bei dem einem alles vergeht. Habe dann ein neues Zimmer erhalten, was zwar von den Möbeln her etwas neuer aussah, aber trotzdem unsauber war und sehr eklig gerochen hat. Aber kein Wunder, die Putzfrauen wischen lediglich den Boden und leeren die Mülleimer. Das Bad stinkt, das Bett riecht modrig, vom ersten Tag an wollte ich nur noch heim.
Die Klinik selbst ist einfach nur alt und in die Jahre gekommen, karg, alt, kaputt und dreckig.
Was ich als eine Frechheit empfinde, ist es, die Patienten bei einer Außentemperatur von 38 Grad! ( Juli/August 2018) in einem sehr kleinen Raum, mit 15 Leuten zusammen Ergometertraining machen zu lassen.
Wieso kann man denn nicht für eine Klimaanlage sorgen ? Absolute Zumutung.
Das Schwimmbad riecht verdammt eklig, die Umkleiden riechen nach Urin, man kann im Schwimmbad keine 10 Minuten aushalten, weil der Gestank so penetrant ist.
Ich habe mich von Anfang an sehr unwohl gefühlt, alle 5 Minuten die Hände gewaschen und meine Klamotten riechen daheim nach etlichen malen waschen noch nach dem modrigen Geruch des Zimmers. Der absolute Horror! Wirklich eine Zumutung! Niewieder in diese Klinik!!!!

Behandlung Enuresis Kind

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal/super Therapeuten
Kontra:
Keine Freizeitangebote für Kinder
Krankheitsbild:
Enuresis und ständig Colibakterien im Urin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Begleitperson für meine 10 jährige Tochter dabei. Hier wird sehr auf die Selbstständigkeit der Kinder gebaut, was ich eigentlich sehr gut finde dh die Kinder müssen selbstständig zur Medikamentenausgabe und auch zu den Terminen.
Was ich mir gewünscht hätte, dass ich als Mutter in die Behandlungen meines Kindes einbezogen werde, um vielleicht das eine oder andere Zuhause hätte fortführen zu können. Auch die Speisen musste ich getrennt von meinem Kind einnehmen was ich nicht so toll fand. Die Therapeuten verstehen ihr Handwerk, die Ärzte allerdings haben mich etwas enttäuscht. Ich musste teilweise sagen, was wir als nächstes tun bzw musste man denen auch alles "aus der Nase ziehen" ! Das Personal war zu 99% stets freundlich und zuvorkommend. Die Zimmer sind für eine Kureinrichtung in Ordnung. Was ich stark bemängel, ist das Freizeitangebot für Kinder. Ausser ein Stadtgang (Einkauf bei Rossmann) u ein Kinobesuch in den 4 Wochen, gab es nicht's. Die Kids beschäftigen sich dann nur selbst mit Handy u Fernseher . Keine Angebote für Sport u Spiel nach den Therapien. Für Begleitpersonen wie mich gab es so gut wie keine Angebote. Fitnessraum usw durfte ich nicht nutzen.

Zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Man ist nur eine Nummer
Krankheitsbild:
Erschöpfung,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Krankengymnastik Personal ist sehr gut !!!
Meine Psychotherapeutin war zu jung und ohne eigene Lebenserfahrung.

Danke für die Unterstützung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Egal was war haben die ein richtig gute Tipps gegeben. Und auch über Sachen geredet haben die nichts mit der Klinik zu tun haben.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz 4 Unfälle innerhalb 6 Wochen. Wir mussten bei den letzten Unfall sogar lachen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das menschliche ( von der Pflege, Ärzte und Psychologen)
Kontra:
Der erste Sonntag. Wo ich um 10 uhr auf dem Zimmer Telefon angerufen wurde. Und man mir in ein patzigen Ton gesagt hat das ich jetzt schwimmen gehen muss.
Krankheitsbild:
Depression, BPS, PTBS, angst und panik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den Zeitraum von April 2018 bis Mai 2018 da. Für mich war es am Anfang sehr schwer mich dort zurecht zu finden. Da es das erstemal war das ich einmal quer durch Deutschland entfernt von meiner Familie war. Aber die mitpartienten und das Pflege Personal ein aufgebaut haben, ging es nach gute 3 Tage. Es waren schöne 6 Wochen wo ich dort war. Ich wurde sehr unterstütz von dem Personal und habe Verhaltensweisen abgelegt. Egal was war das Personal blieb auf die meisten Hinsicht sehr menschlich. Ich habe mich in den 6 Wochen sehr aufgehoben gefühlt. Auch wenn manche mitpartienten sehr anstrengend war hat man sich in Grössen und ganze richtig geil verstanden. Die Klinik liegt in einer sehr ruhigen Lage was zur Erholung sehr gut tat. Man hatte sämtliche Einkaufs Möglichkeiten gehabt.

Depressionen und Folgen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (teilweise werden Probleme allgemein abgetan)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwimmbad und Sauna
Kontra:
schwieriges Zurechtfinden am Anfang des Aufenthaltes
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin noch bis zum 5.6.18 (heute ist der 2.6.18) in der Klinik - insgesamt 6 Wochen. Am besten haben mir die Abläufe und die Freundlichkeit des Personals gefallen! Weiter so.
Hinsichtlich der Therapie kann ich sagen, dass ich mit den Therapeuten insgesamt gut klarkam, obgleich ich auch manchmal das Gefühl hatte nur eine Nummer zu sein. Es liegt meiner Ansicht nach vieles an einem selbst und vor allem sollte man sich immer wieder klar machen, dass 6 Wochen eine langfristige Therapie nicht ersetzen können (und auch nicht sollen!)."
Wenn Leute hier über das Essen, Zimmer, Sauberkeit etc. meckern, teile ich dies nicht! ... Dies Klinik ist eine Rehaeinrichtung und kein 5*****-Hotel!
Zudem sind die meisten freiwillig hier und ein Abbruch ist jederzeit möglich!

Hervorheben möchte ich noch die zusätzlich angebotene Sonntagsradtour mit Thomas! ... Unbedingt mitmachen!!!

Die Zimmer in Haus 2 sind gut, jedoch sind alle Gebäude sehr hellhörig.
Die Gegend ist insbesondere zum Wandern geeignet.

Fazit: Ich würde diese Klinik weiterempfehlen.

Versorgung Diabetes Kinder

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ziemlich sich selbst überlassen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Nur auf Drängen eine Pumpe zum Testen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Technisch nicht zeitgemäss, kein mobiles Einlesen der Werte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer zwar etwas schattig, aber Einrichtung neu und nett.)
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
Medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kind war Patient mit Diabetes. Aufnahme in der KinderGruppe nur eingeschränkt möglich, da keine Med. Versorgung direkt auf der Kinderstation möglich ist. Kind muss selber in die Ambulanz gehen, die sich in einem anderen Haus befindet.
Somit musste ich als Begleitmutter die Aufsicht und Verantwortung übernehmen.
Kaum alltagstaugliche Unterstützung bei der Berechnung der Insulin Einheiten. Stets zeitlich wechselndes Spielangebot, sehr schwer einzubeziehen. Selten Feedback der Therapeuten wie Kind den Sport und Diabetes managt.
Essen lässt zu Wünschen übrig. Kaum Abwechslung. Nicht kindgerechte Kost, z.b. Wirsingrouladen oder Rosenkohl.
Die Salatbar ist zusammengemischtes Gemüse stets übersäuert. Selten Rohkost. Das Obst ohne BE Angaben.
An Feiertagen und Wochende keine Therapie.
Nicht zu empfehlen für Diabetiker

Klasse Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle super nett und kompetent
Kontra:
Das Essen könnte abwechslungsreicher sein. Nicht jeden tag das gleiche
Krankheitsbild:
Adipositas , Banscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden und kann nicht klagen.
War dort wegen Adipositas, Bandscheiben und Bluthochdruck.
Das Abnhemprogramm mit der Adipositas Therapie war schon klasse. Auch hatte ich eine Ärztin die genau mit mir mein Sportprogamm besprach.

Dieses allgemeine NW und wandern kann ich eh nicht so gut wegen dem schnellen Laufen.
Wurde problemlos bei mir gestrichen. Dafür Physio, Lendenwirbelgymnastik e.c
das schönste war das Bewegungsbad

Kein Vergleich zu der anderen Reha wo ich 2007 war.Dort war das eine einzigste Katastrophe.
Kann die Spessart Klinik daher sehr empfehlen

Reha erfolglos !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Psychotherapeutin
Kontra:
Oberarzt
Krankheitsbild:
Rezidivierende Depression,Fibromyalgie,Ostechondrose
Erfahrungsbericht:

Psychotherapeutin hat sich Mühe gegeben,hat wirklich zugehört.
Das Team der Physiotherapie, grosses Lob !!!!!

Dann die grosse Ernüchterung,der Oberarzt !
Nach über 20 Jahren Schichtarbeit und fast 20 Jahren mit Depression und ich mit meinen Kräften am Ende bin,schickt der mich wieder Schichten Arbeiten !
Dieser Arzt hat mir nichtmal richig zugehört.

Das war jetzt meine zweite Reha innerhalb von nicht mal zwei Jahren,aus der ich Arbeitsunfähig entlassen bin.

Im Reha Bericht wurden wichtige Dinge,wie z.bsp.meine schweren Schlafstörungen und die chronische Erschöpfung einfach nicht erwähnt.
Oder das ich das Ergometertrainig nicht geschafft habe.

Werde mich bei der DRV beschweren!

Psychosomatik Super!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psychologen
Kontra:
Renovierungsbedürftig Zimmer
Krankheitsbild:
Depression und Adipositas
Erfahrungsbericht:

Mit grossen Hoffnungen bin ich hier angereist und befand mich schnell auf dem Boden der Tatsachen wieder. Ich sag mal so, wenn Du körperlich fit bist und an Allem teilnehmen kannst ist das hier gut, denn das Sportprogramm ist sehr vielfältig. Ich habe mich durch viel zu viel Sport, ich war komplett untrainiert, ins Orthopädische Aus geschossen. Hier kommt die Klinik an ihre Grenzen. Da ist kein Facharzt der dir helfen kann. Hier sind nur Internisten, Kardiologen, Allgemein Mediziner und Psychologen. Da musst Du als Patient aber sehr hinterher sein und Einfordern, damit sie Dich weiter schicken. Mit der Umsetzung der Therapiepläne gab es oft Defizite, dann kam die Grippewelle und es ist sehr viel ausgefallen. Was ich allerdings ausnahmslos als grosse Bereicherung empfunden habe war mein Psychologe Herr Bär, absolut Kompetent!Auch die Musiktherapie einsame Spitze. Frau Graßmück von der Tanztherapie ist einmalig! Meine Bezugsgruppe hat mich super unterstützt. Auch zu erwähnen die Damen der Ernährung (Assistentin und Pädagogin) sehr angenehme Menschen, welche es einem sehr leicht machen am Diät Programm teilzunehmen und es auch zu verstehen. Die lieben Servicekräfte im Speisesaal, immer freundlich und zuvorkommend. Die Damen der Rezeption immer ein Lächeln. Die Physio und Sporttherapeuten, motivierend und nett. Schwimmbad war hier mein zweites Zuhause. Das Zimmer das ich hatte war im Stil der Achtziger Jahre, ein bisschen sehr abgewohnt aber sauber und für fünf Wochen O.k Was unbedingt erwähnt werden muss ist Tom, der Musiklehrer der an diversen Abenden kommt und singen anbietet und die Möglichkeit sich an diversen Instrumenten auszuprobieren. Das war für mich erste Sahne und machte irre Spaß. Ich habe in fünf Wochen 7 Kilo an Gewicht verloren, wäre ich körperlich fit gewesen, wäre es noch mehr geworden. Aber zuhause muss es sowieso weitergehen. Das Essen war o. K., ich will nicht klagen, jedoch passt für mein Verständnis kein Dosenobst zu einer gesunden Ernährung.

super immer wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Personal, Ärzte, Essen, Zimmer
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Psychosomatisch, mittelgradige Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte für 5 Wochen in der Spessart Klinik meine Reha durchführen. Schon bei der Ankunft spürte ich die freundliche Art des Personals und der anderen Rehabilitanten. Mein Zimmer war sauber, ebenso das Bad.Es gab täglich frische Handtücher. Auch die Bettwäsche wurde ständig gewechselt. In den 5Wochen hat sich das Mittagessen nicht wiederholt, es war sehr lecker und auch heiss, aber wer etwas suchen will findet immer etwas zu meckern. ob es bei denen zu Hause etwas besseres gibt? Es gab genug Möglichheiten sich sportlich zu betätigen. Alle Therapeuten sind nur zu empfehlen, meine Psychologin Frau Petry verdanke ich meinen Therapieerfolg.Auch unsere Bezugsgruppe war super und hat uns gegenseitig halt gegeben. Ich kann diese Klinik nur empfehlen!!!!!!!Zum Thema Abnehmen, wer abnehmen möchte muss selbst lernen was er essen kann. Es gab eine Seite vom Büffe mit fettreduzierte Kost und einer genauen Info wieviel Fettpunkte enthalten sind. Da muss man schon wollen sonst geht es nicht und sich bewegen.

1 Kommentar

Patient0509 am 09.02.2018

Ohja, die Bezugsgruppe bei Frau Petry diesen Januar bis Februar war einfach super. Man konnte sich nur wohlfühlen!

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einige Mitpatienten
Kontra:
leider absolut nichts
Krankheitsbild:
Stress,leichte Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das waren vier Wochen verschenkte Zeit.Die Unterbringung im ersten Zimmer ging gar nicht,extrem klein ca.6 qm,die Toilettenspülung lief den ganzen Tag und Nacht,Spiegel im Bad war so niedrig so das ich mich beim rasieren hinknien musste or 200 Jahren waren die Menschen noch kleiner,aber so klein???.Desweiteren war die Dusche total verschimmelt,Fliesen sind mit weisser Farbe übergestrichen worden die aber grossflächig abblätterte,eine Frechheit.Nach einer Nacht das zweite Zimmer war von der größe in Ordnung leider roch es dauerhaft nach Fäkalien und der Wasserhahn war undicht.Das wechseln des selbigen war den sogenannten Haustchnikern in dreieinhalb Wochen nicht möglich.Von der Reinigungsfachkraft habe ich erfahren das dieses Geruchsproblem sowie der undichte Hahn seit einem Jahr bekannt ist.Gegen den üblen Geruch gab es dann Chemie morgens, Mittags und abends.So und wenn das schon so losgeht dann hat diese Einrichtung in der Psychosomatik versagt.Desweiteren wurden meine Behandlungswünsche total ignoriert,Sport war mein anliegen,185 cm groß 112 Kilo Diät hätte ich gerne durchgezogen,Sport sah dann so aus 3 mal die Woche Ergomether plus ein mal Boxen,essen konnte ich soviel ich wollte.Einweisung in den Krafttraining Raum bekam ich dann nach drei Wochen,die Sache war echt durchdacht.Das Mittagessen war bis auf eine ausnahme in der Woche sowie Samstags warm,Samstags gab es Eintopf.Dann hatte ich eine Erkältung mit fast 40 Grad Fieber,ist ja auch nicht schwer wenn man angeschwitzt vom Trimmrad kommt und dann bei kalten Temperaturen über das Gelände gehen muss.Also es ist nicht alles unter einem Dach !!!.Ich war nicht der einzige dem die Situation nicht gepasst hat,es waren viele Patienten die Probleme hatten sei es mit der Behandlung oder der Unterkunft.Ich stellte mich mit Fieber bei der zuständigen Ärztin vor ,sie gab an keine lampe zu haben um mir in den Rachen zu leuchten und schickte mich 2 Türen weiter zu einer anderen Ärztin.Die war leider auch ohne Lampe !!!

Jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Breites Sportangebot, tolle Trainer
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 2.1.2018 hier angereist und bin somit jetzt die 4. Woche da und kann wirklich nicht klagen.
Ich bin wegen psychischer Probleme hier und werde systematisch aufgebaut.
Die Therapeuten, die Service-Damen und das Reinigungspersonal sind überaus freundlich. Das Therapieprogramm wird auf Jeden persönlich zugeschnitten und ja, es ist mitunter anstrengend. Aber ich bin nicht zum Urlaub hier, sondern um wieder in die Gänge zu kommen. Und das klappt hier mit reichlich Unterstützung von Therapeuten und "Mitpatienten" wunderbar.
In den 4 Wochen hat sich der Essensplan noch nicht wiederholt. Morgens Frühstücksbuffet, mittags gibt es eine Suppe, Salat, das servierte Essen und einen Nachtisch und am Abend wieder Buffet und wer möchte eine Suppe, oder/und Salat.
Ich weiss nicht, wie man bei so reichlichem Essen abnehmen soll, aber die Patienten, die abnehmen wollen, schaffen das hier alle.
Das Sportprogamm ist sehr abwechslungsreich und wird von tollen Therapeuten begleitet. Auch hier kann jeder Patient etwas für sich finden.
Abschließend kann ich sagen, dass hier ein prima Klima herrscht und ich die Spessart Klinik nur empfehlen kann.

Weitere Bewertungen anzeigen...