• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha-Zentrum Bad Kissingen, Klinik Saale

Talkback
Image

Pfaffstraße 10
97688 Bad Kissingen
Bayern

161 von 187 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

226 Bewertungen

Sortierung
Filter

Bad kissingen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das ganze Team
Kontra:
Ausstattung der Zimmer
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War Anfang Januar 2017 für 8 Wochen in der Klinik. Am Anfang gab es Probleme mit mein zimmer aber dank meiner Psychologe hatte ich ein tag später ein anderes Zimmer. Die Therapeuten die Ärzte die Schwester und das ganze Team War echt super. Man hat sich von Anfang an willkommen und wohl gefühlt die Patienten waren alle sehr nett und habe heute noch zu vielen Kontakt. Es gibt viele Angebote ob schwimmen nordic walkig sport Raum allein oder in einer Gruppe es ist immer jemand für ein da. Ich habe die Zeit sehr genossen und werde sie nie vergessen ich bin dankbar dort ein platz bekommen zu haben und es hat mir sehr viel geholfen und Kraft gegeben. Kann es echt nur weiter empfehlen. LG yvonne

Zu Abnehmen geeignet...

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super nette Pflegekräfte und Ärzte, gutes Therapeutisches Team
Kontra:
Unverschämte Putzfrau und nicht auf Essstörungen eingegangen
Krankheitsbild:
Essstörungen (Binge Eating), Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen hier.
Angefangen hat die Kur sehr gut und ich hab insgesamt 15kg abgenommen, was für eine Frau ziemlich gut ist!

Es wurde auf den individuellen Fitness Zustand eingegangen und so der Sportplan erarbeitet.
Und ich habe so wirklich wieder Spass am Sport bekommen.

Nur leider wurde meine Essstörungen so gar nicht weiter angegangen.

Ich müsste den Ärzten Wochen lang hinterher rennen das ich überhaupt einen Psychologe Termin bekommen.
Und hatte diesen einen dann in meiner letzten Wochen.

Seminare zur Stressbeweltigung komplett Fehlanzeige und wirklich was ich gegen meine Fressanfälle machen kann weiß ich immernoch nicht.

In meiner letzten Wochen hatte ich dann auch noch so gut wie keine Termine sodass ich mir die Verlängerung gut und gerne hätte sparen können.

Zudem kam noch eine Putzfrau die kein Nein verstehe und ich so regelmäßig nackt vor ihr stand... Was in meiner Psychischen Sitation nicht unbedingt so toll war.

Alles in allem eigentlich eine gute Klinik wenn man Diabetes oder Adipositas hat.

Nur war ich mit meinen 18 Jahren und meiner Essstörungen ziemlich fehl am Platz.

So ziemlich alles richtig gemacht

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Persönliche Betreuung, Ärzte, Krankenschwestern, komplettes Team
Kontra:
lediglich ein Physiotherapeut, der doch noch einmal über seine Berufswahl nachdenken sollte
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1 mit Folgeerkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich die Zusage für die Reha in der Saaleklinik in Bad Kissingen erhielt, verfiel ich erst einmal in eine kurze Schockstarre, da ich bereits im Jahr 2010 dort war und mich nicht besonders wohl gefühlt habe damals. Ich hoffte bis kurz vor meiner Abreise, mir möge noch der Himmel auf den Kopf fallen. Die Klinik hat sich in den letzten 7 Jahren zu 100% zum Guten verändert. Die Ärzte, Therapeuten, die Krankenschwestern, Reinigungsleute, die Mitarbeiter der Küche, die Empfangsdamen, die Mitarbeiterin des sozialmedizinischen Dienstes, der Psychologe und der Hausmeister: alle geben 100% und sind bemüht, auf individuelle Beschwerden und Befindlichkeiten einzugehen und die Therapien auf das individuelle Krankheitsbild abzustimmen. Die Kommunikation im Haus war offen und wertschätzend, begründete Kritik wurde angenommen und nicht abgewehrt.Das viel kritisierte Essen war abwechslungsreich und auch für Leute mit Unverträglichkeiten und eigenen Vorlieben geeignet, man konnte seine Speisen selbst zusammenstellen und wurde nicht bevormundet. Es gab immer frische Kräuter und hochwertige Pflanzenöle am Salatbuffet und eine vegetarische Variante beim Mittagessen. Was mir positiv auffiel, war der wohl etwas andere interne Umgangston der Beschäftigten und mir schien es, als sei die Hierarchie etwas abgeflachter und weniger aufgeblasen als noch vor 7 Jahren, was sicher auch zur Zufriedenheit der Beschäftigten am Arbeitsplatz beiträgt. Diese Zufriedenheit ist für die Patienten allerorts spürbar.Die Vorträge waren auch für Leute, die schon viele Jahrzehnte mit Diabetes und den Folgeerkrankungen leben, sehr informativ und ich habe für mich einiges mit nach Hause nehmen können. Alles in allem ist die Saaleklinik weiter zu empfehlen, es ist zwar ein alter Kasten, aber der Wind weht milder und frischer im Jahr 2017.

Sehr, sehr gute Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundliche Therapeuten
Kontra:
Kein WLAN------ kein TV
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen in der Saale-Klinik.
.... sehr freundliche und hilfsbereite Krankenschwestern

.... Physiologen tolle, kompetente Menschen. Sport hat viel Spaß gemacht

.... Behandlungsplan sehr gut abgestimmt auf den Patienten

.... leckeres Essen

.... kein WLAN????

.... sehr sauberer Park

.... kein TV auf dem Zimmer????

.... sehr saubere Zimmer

....toller Aufenthalt, ich werde wieder kommen. Vielen lieben Dank für Alles.????????????

Aller Guten Dinge sind Drei

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017 ??   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Zimmer, Therapie,Umgebung
Kontra:
Waschmöglichkeit, Kissen, Handtücher
Krankheitsbild:
psychosomatisch,Diabetes, Bluthochdruck,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

ich war 2004 Patient auf Station 1 und habe die angebotenen Therapien/Möglichkeiten leider nicht voll ausgenutzt, wodurch mein Prä Diabetes sich zu einem Typ 2 entwickelt hat!

Nach 2013 und 2015 ist dies nun mein dritter Anlauf erneut eine Kur zu bekommen. Habe nun Diabetes und Psychosomatisch angegeben( habe aufgrund meines massigen Übergewicht nach 7 Jahren meinen Job verloren) und als Wunsch Rhön Klinik Station 10 = Station 2 Saale Klinik!

Heute muss man echt kämpfen und sollte seine Chancen nutzen!

Die freie Platzwahl gab es damals nicht, sondern man hatte 3 Wochen den selben Platz. Ich saß leider an dem 2-er " Katzentisch" neben dem Durchgang zur Küche.

Mit der Unterkunft, den Therapien und dem Essen war ich voll zufrieden, hatte man Wünsche oder Anregungen, so wurden diese wenn möglich erfüllt, man muss nur den Mund aufmachen!

An etwas negativem kann ich mich doch erinnern, das Kissen sehr flach und nur eine Waschmaschine und Trockner für die Patienten!
Beim warten konnte ich sehen, wie die Damen der Reinigung die bunten , von der Klinik gestellten Handtücher, bei 30 Grad mit "Dalli" wuschen, da die WM der Hauswirtschaft in einem Raum mit der für Patienten stand,leider waren hinterher noch Flecken drin.


Ich hoffe das aller Guten Dinge 3 sind und ich erneut hierhin zur Reha darf, werde mir aber ein "Fritzchen" und eigene Handtücher sowie "Rei in der Tube!" einpacken!

Kompetenz, Angebot, Sauberkeit top - Einrichtung in die Jahre gekommen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Angebot, Betreuung,
Kontra:
Zu kleiner Speisesaal, zu enge Tische
Krankheitsbild:
Diabetes, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt etwas oberhalb vom Ortszentrum, welches in gemütlichen 10 Gehimnuten zu erreichen ist. Wenn auch die Mitarbeiterin am Empfang bei der Anreise mit einer etwas rustikal freundlichen Art mich als Neuankömmling begrüßte, so war doch der erste Gesamteindruck positiv. Der Außenbereich macht einen gepflegten Eindruck, der Eingangsbereich strahlt den Charme der 80iger aus, was sich später in der Zimmereinrichtung fortsetzt. Aber, und das ist sicherlich das Wichtigste, die Sauberkeit war überall gegeben, insbesondere im Zimmer. Auch die tägliche(außer Wochenende) Reinigung war absolut ok, die Mitarbeiterinnen sehr freundlich und zuvorkommend. Die Pflegekräfte könnten sicherlich noch herzlicher in ihrem Auftreten sein, primär die jüngeren Mitarbeiterinnen.(Azubi's) Der Aufnahmearzt war ein Erlebnis, er wirkte leicht verwirrt, wiederholte seine Fragen bis zu dreimal und schien den Job einfach schon zu lange zu machen. Besonders ins Auge stachen seine blau-grau verfärbten ehemaligen weißen Socken, sein schmuddelig wirkendes Sprechzimmer und sein Arztkittel der an der Brusttasche mehr blaue Striche aufwies, als ein Barcode an der Supermarktkasse. Letztendlich war ich jedoch mit dem vom Ihm verordneten Behandlungsplan zufrieden und erfolgreich. Die weiter behandelnde Stationsärztin war dagegen sehr kompetent und professionell. Großes Lob den Physio- und Ergotherapeuten (m/w) und deren Angebot und Betreuung. Ebenso positiv zu erwähnen sind die Diatassistentinnen und -beraterinnen, auch sie zeigen ein großes Engagement und überzeugen mit Fachkompetenz. Die Vorträge sind inhaltlich sehr informativ und auch von der Länge absolut im Rahmen. Schön wäre es gewesen, wenn sich die Klinikleitung mal vorgestellt oder zumindest die Pflegedienstleitung, die es wohl geben soll, bekannt gemacht hätte. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mit dem Angebot und dem Service und dem Ergebnis zufrieden bin und die Klinik weiter empfehle.

Sommer 2017

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kein Zwang, viel Empfehlung
Kontra:
Gibt's nichts
Krankheitsbild:
Diabetes, Übergewicht, Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 29.06. bis zum 20.07. war ich als Patient in der Saaleklinik. In dieser Zeit wurde mit viel Engagement und Ausdauer mein gesundheitlicher Zustand bestens überprüft und notwendiges durchgeführt. Damit meine ich die Medikation und spezielle Untersuchungen. Zusammenhänge, welche sich durch unsere ungesunde Lebensweise ergeben und die folgenden Resultate wurden aussagekräftig in diversen Vorträgen uns nähergebracht. Irgendwie sind wir Diabetiker vom Typ 2 meistens an ihrem Zustand doch selber schuld. Das alles ist dann das Ergebnis vom zu vielen Essen, mangelnde Bewegungen, steigenden Körpergewicht. ..
Nun hat man die Chance bekommen das auch zu ändern. Gut essen kann auch bewusst funktionieren.Mal richtig schwitzen kann Glücksgefühl bringen, habe fast 5kg in 3 Wochen verloren -wieder ein glücksschub...
Die Saaleklinik ist schon was älter, sauber und gepflegt.Die Zimmer sind ok,das Personal trotz allen Stress nett, die Therapeuten motiviert.
Mein Vorhaben mit Rauchen aufzuhören hat nicht funktioniert, da war die Stimmung im Raucherpavillon leider zu gut, es gab gerade abends so Phasen der Langeweile, da ist doch ein Kaffee und eine Zigarette was tolles. Das muss aber jeder selbst mit sich ausmachen, ich arbeite dann hier daheim daran.
Wir hatten den totalen Sommer, konnten also Bad Kissingen mit allen seinen Angeboten auskosten. Wunderschöne Kurstadt mit vielen Attraktionen. Auch als Diabetiker ist mal ein Radler drinn, da gab es schon schöne Abende.
Was mir nicht gefallen hat ist die Einstellung mancher Mitpatienten. Jeden Tag feiern, Alkohol in Mengen und Fremdessen, dann noch meckern und unzufrieden sein.Ziel ist da meistens eine angestrebte Frühverrentung um niemals wieder arbeiten gehen zu müssen. Solche Mitbürger nehmen einen anderen solch eine rehastelle wirklich weg.Viele Grüße an alle sympathischen Mitpatienten, macht weiter so im Leben danach, was noch ganz lange ist!

Sehr empfehlenswerte Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Keine festen Sitzplätze im Speisesaal
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 06.06. bis 27.06. wg. Diabetes und Übergewicht in der Saaleklinik, Station 3.
Vom ersten Tag an habe ich, angefangen bei den Zimmermädchen/Reinigungskräften über das Personal im Speisesaal, den Physiotherapeuten sowie den Schwestern und Ärzten einschl. Chefarzt eine zuvorkommene und sehr menschliche Behandlung erfahren. Es wurde klar auf meine Ziele eingegangen, meine Wünsche umgesetzt und stets zu meiner vollsten Zufriedenheit mit viel Fachwissen begleitet. Immer wieder erfolgte neue Montivation und so habe ich mit Begeisterung meinen neuen Weg begonnen und wurde nach drei Wochen (die Verlängerung konnte ich aus privaten Gründen nicht annehmen) ohne Insulin und mit vier Kilo weniger Gewicht entlassen.
Die Saaleklinik kann ich jedem weiterempfehlen - es gab nichts auszusetzen. Die Einrichtung ist zwar nicht auf dem modernsten Stand, aber dafür gemütlich und sehr, sehr sauber.
Eine feste Sitzordnung im Speisesaal wäre wünschenswert aber ohne kommt man immer wieder mit anderen Patienten ins Gespräch und kann Erfahrungen austauschen.
Gerne komme ich am liebsten in vier Jahren wieder. :-)

Volleyball Punktzahl

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Bericht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Hatte keinen grossen Bedarf an medizinischer Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tipps top)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kleine Abstriche am Teppichboden im Zimmer und Schränke)
Pro:
Sport, Sport, Sport und gesunde Ernährung
Kontra:
Könnte länger gehen
Krankheitsbild:
Diabetes, Adipositas, Herz-Kreislauf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir den Rehaaufenthalt nach erstmaligen Ablehnung und Widerspruch erkämpft. Mein Akku reichte nicht mehr über die 5 Tage Arbeitswoche. Montag erst 75 % und Donnerstag noch 10 %. Der normale Urlaub nicht ausreichend. Mein Diabetes und Blutdruck waren zwar gut eingestellt, jedoch mein Gewicht war auch für diese Risikofaktoren nicht optimal. Voller Erwartung bin ich in der Saale Klinik angekommen. Nur mal was für mich tun. Wieder Impulse wecken für den Rest meines Berufslebens gewinnen. Kruft tanken, wieder was von Ernährung erfahren, Sport treiben auch wenn schwer fällt, dabei Gewicht und Bauchumfang verlieren und vor allem wieder zu mir selbst finden. Drei Wochen hatte ich mir Zeit gegeben und es waren dann letztendlich vier Wochen. Tolle Gleichgesinnte habe ich kennen gelernt und bin nun froh den Widerspruch gewonnen zu haben. Es war toll, eine wichtige Erfahrung. Bin nun dabei, die Erkenntnisse in meinen Alltag zu implantieren. Allen die jetzt schmunzeln und sagen, das lässt du bald wieder, werde ich es beweisen.
Danke allen Mitarbeitern der Klinik, besonders den Physiotherapeuten, die uns manchmal mit Humor und den notwendigen Ernst din Bewegung näher brachten. Super war die Selbsterfahrung in Ausdauer und Krafttraining. Die Erklärungen im Anschluss wie sich Bewegung Ufer Blutzucker und Kreislauf auswirkt. Dank auch an die Diätassistenten, die doch sehr anschaulich uns die gesunde Ernährung näher brachten und täglich darüber wachten.
Die Küche hat ihr allerbesten gegeben.
In einem Satz Ich bin rund um zufrieden. Werde immer daran denken und wünsche allen nachfolgenden Patienten gutes Gelingen.

besonderes Lob an die Kinderbetreuung, dem Fahrer, der Ärzte und Pflegerinnen ,der Reinigungskraft und dem Küchenpersonal

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es war für mich alles sehr positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr im März zusammen mit meiner Tochter in der Klinik Saale untergebracht. Ich spreche ein großes Lob an die Klinik aus. Das Pflegepersonal und die Ärzte waren sehr nett. Man konnte sich jeder Zeit Rat holen.
Da meine Tochter Schulpflichtig ist , wurde sie jeden morgen von einem Fahrer in die Schule gefahren und mittags nach der Schule in die Kinderbetreuung. Der Fahrer war sehr zuverlässig und sehr freundlich. Ein großes Lob an ihm. Ein ganz besonderes Lob möchte ich der Kinderbetreuung aussprechen. Meine Tochter hat sich dort sehr wohl gefühlt. Alle Angestellten in der Kinderbetreuung waren immer sehr freundlich. Den Kindern werden dort viele verschiedene Möglichkeiten geboten, sich zu beschäftigen .
Ich bedanke mich bei allen.
Lg

Der erste Eindruck täuscht.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es ist nicht der Hausarzt aber man nimmt sich Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manchmal zu straffer Stundenplan. Insbesondere nach dem Bewegungsbad)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kein W-Lan außer in der Lobby)
Pro:
Küche und Lehrküche. einige gute Vorträge
Kontra:
Kein echtes Kontra. Schade das die Außenanlage so verwahrlost sind. Kein W-Lan
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2, Adipositas, Schlaf-Apnoe-Syndrom und hoher Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck täuscht. Der Rasen und die Pflanzen außen sind gepflegt, alles Andere (Bänke, Tischtennis, Minigolf und ein Schachspiel) ist in die Jahre gekommen.
Die Zimmer sind klein aber werden bestens sauber gehalten.

"Oje wo bin ich hier gelandet war mein erster Eindruck."

Insgesamt war ich über fünf Wochen in der Klinik. Gut fünf Wochen Zeit für sich selbst und Zeit seinem Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Die Ärzte, Sportlehrer und Diabetesberater bzw. Assistentinnen unterstützen einen dabei, wenn man sich darauf einlässt. Ich hab mich darauf eingelassen. Habe die 1.800 Kalorien zu mir genommen und so viel Sport gemacht wie mir möglich war. Am Ende habe ich über zehn Kilo (9% meines Ausgangsgewichts) abgenommen. Meine Kondition und Körperhaltung ist besser und ich hatte nicht einziges Mal Hunger.

Was auch noch ein Highlight ist, da es keine festen Sitzplatz-Zuteilungen gibt, kann man sich mit den Leuten mit denen man Kontakt haben möchte verabreden und so hatte ich eine tolle Gruppe mit einer tollen Gruppendynamik. Menschen die mir die Zeit dort zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben.

Bad Kissingen an sich ist recht schön. Insbesondere der Kurpark oder die Kissinger Runde laden zu Spaziergängen oder Radtouren ein. Unter der Woche empfehle ich auch den Besuch der Therme, am Wochenende ist sie überlaufen.

Mein Tipp: Nehmt alles mit was geht und positiv für Euch ist und blendet das wenige Negative einfach aus.

Erwartungen / Vorstellungen nicht erfüllt

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (4 x Sport am Tag bei der Reha. Schwer in den normalen Alltag zu kopieren)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Besprechung über Ziele, Visite im Schnelldurchlauf)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Für den Alltag ungeeignet)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (War okay, jedoch stetes nachfragen - keinerlei Hinweise seitens der Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kein Radio, kein Fernseher, alte Möbel, kleines Zimmer)
Pro:
Essen, Servicepersonal (umsichtig und äußerst freundlich)
Kontra:
Therapieangebote unzureichend, Vorträge teilweise interessant, schlecht abgestimmte erminplanung
Krankheitsbild:
Übergewicht, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfähige bzw. uninteressierte Ärzte. Wenig Kommunikation über Ziele und Therapie der Reha durch die Ärzte. Alles in Eigenverantwortung. Tagesablauf(4x Sport) bei der Reha schwer in den normalen Alltag zu kopieren.

Wenn man ernsthaft erkrankt (kann es passieren, dass Du einfach vergessen wirst). Es kann sein, dass es niemand wirklich interessiert, wie es in Dir wirklich ausschaut. Es kann sein, dass nur Dein Übergewicht behandelt wird aber Du als Mensch nicht gesehen wirst. Vieles kann mit Sport therapiert werden, aber eben nicht alles. Die Physiotherapeuten waren alle okay. Essen ist auch okay. Menge und Geschmack des Essen überraschend gut. Keine feste Platzreservierung, beim Essen ständige Suche nach freiem Platz- nervig!!

Ein Spiel- bzw. Puppenzimmer. Scheint wohl wirklich größere Zimmer zu geben. Kaum Platz, keinen richtigen Stauraum.

Vermehrt Herren-/Damenbesuch auf jeweiligen Zimmer in den Nächten, jedoch hat dies niemanden tatsächlich interessiert. An das ausgesprochenen Besuchsverbot auf den Zimmern hat sich in Wirklichkeit kaum jemand gehalten.

Fernsehzimmer als Frau alleine zu nutzen ist absolut schaurig. Sehr abseits gelegen, daher aus Angst heraus immer die Türe weit offen stehen lassen.

3 Wochen Aufenthalt und kein einziges Mal die Möglichkeit erhalten das Schwimmbad zu nutzten, da dieses saniert wurde. Enttäuschend. Am vorletzten Tag die Möglichkeit auf Aqua-Cycling erhalten und dieser Termin wurde kommentarlos abgesagt. Lediglich ein kleiner Aushang an der Schwimmbadtüre. Termin um 07.10 Uhr morgens.

Die Klinik liegt am Hang, also konnte ich erst nach einiger Zeit (aufgrund meines Übergewichts) die Klinik mühevoll verlassen und in den Ort spazieren. Ort selbst wunderschön und sehr sehenswert.

Großes Manko! Im Raucherbereich und vor der Klinik wurde dann noch bis spät abends lautstark "gefeiert". Dieses Verhalten der Mitpatienten blieb völlig folgenlos, denn die Klinik(leitung) reagierte nicht im Mindesten darauf.

1 Kommentar

berlusconi am 05.08.2017

Ich habe wirklich versucht, eine eigene Meinung in diesem Beitrag zu finden, es klappt nicht.
Alles, was Du hier schreibst, hast du von vorhergehenden Beiträgen sinnlos zusammenkopiert.
Schade, wenn jemand nicht in der Lage ist, etwas eigenes zu verfassen.

Klasse!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (In jedem Bereich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Vorträge sind Spitze)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klappt super auch die Rezeption vorbildlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr viel Stauraum,schön wäre für alke Pat.ein großes Bett)
Pro:
Kompetent
Kontra:
Patienten die Ausreden als ärztliche Verordnung darstellen und bei evt.Reparaturen wird sofort reagiert
Krankheitsbild:
Diabetes/Bluthochdruck/Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer mitmacht,kann nur "gewinnen".Es gibt Unterstützung,Anregungen und interessante Vorträge!
Sehr nett und kompetent und super sauber!

Gut versorgt / umgsorgt fühlt sich anders an.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden ((ältere Möbel, abgewohntes Zimmer - jedoch sauber))
Pro:
Persönliche Wanderungen, Spaziergänge, Stadt Bad Kissingen, Kurkonzerte
Kontra:
Extrem viele Raucher. Vor Klinik ebso Raucher trotz Raucherpavillion. Nächtliche Ruhe nach 22 Uhr war undenkbar. Hohes Maß an Übergewichtigen.
Krankheitsbild:
Diabetes Typ II
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich nicht wohlgefühlt. Man wurde freundlich aber bestimmt bereits im Schnellverfahren an der Rezeption begrüsst und weitergeschickt. Nett, jedoch äußerst bestimmt.

Das Zimmer war am Anreisetag nicht bezugsfertig, sodass ich auf dem Flur warten musste. Formulare, welche ich kurz vorher erhalten habe, mussten auf dem Stuhl sitzend sofort ausgefüllt werden, da diese bei der gleich anstehenden Eingangsuntersuchung abzugeben sind. Schnellverfahren über Befindlichkeit und Beschwerden. Äußerst ungünstige Konstellation.

Das zugeweisene Zimmer war sehr klein. 1/3 kleiner als andere Zimmer auf diesem Stockwertk. Verweildauer 4 Wochen. Öffnung von Badezimmertüre und gleichzeitiger Schranktüre ist definitiv nicht mgölch und Kofferunterbringung nur hinter dem winzigen Raumangebot des Bettes (ca. 20 cm zur Wand) möglich.

Das Bett hatte ein Maß von ca. 80x200 cm und das wars. Kaum Ablagemöglichkeiten. Ordnung war Pflicht! Wobei gerne auch mal Schuhe oder gar Kleidung hätte liegen lassen mögen. Jedoch aufgrund des kleinen Zimmers nicht möglich.

Die anschießende Erst-Aufnahmeuntersuchung habe ich als Viehtrieb empfunden. Ein Herr Doktor welcher im Akord untersucht hatte, sodass pünktlich zu 10 vor 12 Uhr auch alles erledigt gewesen war. Sprach mehr als der Patient (Schnellsprecher ohne jemals richtig Atem zu holen) und hinlänglich mehr mit der Diktiergerät beschäftigt und Aufzeichnung der Antworten, als mit dem tatsächlichen Patienten. Diktierbeginn des Herrn Dr. "Es ist ein wunderschöner sonniger Tag....".

Nachdem der erste Schock überwunden, ging es mit dem alleinigen Essen und Findung meines Gepäckes weiter. Keine Hinweise / Hilfe vorab.

Das Essen hat mir es meistens geschmeckt. Ausreichend und gut.

Fazit meines Aufenthaltes ist: Sich selbst bemühen. Ich kann keinen Tag angeben, an welchen ich mich nicht selbst kümmern musste. Egal ob Arzttermin, Gepäck, Terminvereinbarung, Erkrankung usw. Von Anreise bis Abreise war dies so. Gut versorgt / umsorgt, fühlt sich anders an.

Positives Denken bringt positive Ergebnisse

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank an alle Behandelnen Ärzte, besonders Dr. Galanova)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnelle unkomplizierte Hilfe bekommen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ingesammt war alles zu meiner vollsten Zufriedenheit)
Pro:
Eigentlich alles, kein Grund zur Klage
Kontra:
Nichts gefunden
Krankheitsbild:
Diabetis Typ II, Adipositas, Hypetonie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sofort Wohlgefühlt. Man wurde freundlich aufgenommen, alle waren sehr nett.
Das Zimmer war groß genug, auch das Bett lies keine Wünsche übrig.
Ich habe die 6 Wochen genossen.
Wenn man die ganze Sache positiv angeht, und das macht, was empfohlen wird, erziehlt man auch positive Ergebnisse, und alle freuen sich. 9 Kg in 6 Wochen, ohne hungern, und alle Werte haben sich gebessert.
Das Essen, darüber kann man streiten, aber mir hat es meistens geschmeckt, und troz Reduktion war es so ausreichend und gut, das man bequem 200-300 Kalorien am, Tag einsparen konnte, damit auch noch ein alkoholfreies Bier drin war.
Besonders möchte ich mich bei den Sportlehrern Andrea und Jens bedanken, für die Rücksichtnahme.
Ausserdem gilt mein Dank der ganzen Station 3, die mich sehr gut betreut hat.
Auch die Ärzte sind voll auf meine Probleme eingegangen, und haben mit einer Medikementenumstellung meine Lebensfreude erheblich verbessern können.
Ich hoffe, das ich in wenigen Jahren wiederkommen kann, um meine Bemühungen für den richtigen Lebensweg weiter zu unterstützen.

1 Kommentar

der-deutsche-michel am 03.04.2017

Ich war kein Privatpatient.

Mir wurde toll geholfen!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinisches Personal, Zimmer, Verpflegung, Service, mit hat es insgesamt toll gefallen!
Kontra:
Eigentlich habe ich nichts zum Meckern :-)
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen zur Reha in der Saale-Klinik. Meine Blutwerte waren eingangs katastrophal, angefangen mit einem HBA1c Wert von > 10 habe ich es geschafft, den Wert durch disziplinierte Ernährungsumstellung, Sport, Bewegung und Medikation auf 8,3 zu senken. An Gewicht habe ich in der Zeit 8,5 KG verloren, insgesamt also ein toller Erfolg. Ich habe die Erfahrungen mitgenommen und im Alltag genauso weiter gemacht. Heute, fast 4 Monate nach Beendigung der Reha in Bad Kissingen, liegt mein HBA1c Wert aktuell bei 5,7 und ich habe mittlerweile 23 Kilo an Gewicht verloren, fühle mich wesentlich wohler als noch vor einem halben Jahr.

Mein Dank richtet sich an das gesamte Team um Herrn Dr. M. und Schwester P. Der Aufenthalt bei Ihnen war klasse, absolut empfehlenswert. Ich hoffe, in 4 Jahren wieder eine Reha bei Ihnen machen zu können!

Herzliche Grüße
AW

Jeder Zeit wieder in diese Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Bett
Krankheitsbild:
Diabetes Typ I und Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Saale Klinik und habe mich sehr wohl gefühlt. Ärzte, Therapeuten und Schwestern sind sehr nett und kompetent. Besonders loben muss ich Herrn Dr. Jung, Herrn Dr. Moritz und den Sporttherapeuten Herrn Waldinger. Das Essen war gut und abwechslungsreich. Negativ zu bewerten ist das Bett. Matratze ist für Menschen mit Übergewicht nicht geeignet. 10 cm Schaumstoff sind eindeutig zu wenig. Zur Standardausstattung gehört auch ein TV auf dem Zimmer.Das Gerät muss für 2 Euro am Tag gemietet werden, etwas teuer. Fazit: Ich habe mein Ziel erreicht, Gewicht und Bauchumfang verloren. Ich werde diese Klinik und 100 % weiter empfehlen.

Eine Reha nach meinem Geschmack

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (so weit von Daheim, kein Heimweh)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent, fachlich, bemüht,)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die gehen der Sache auf den Grund)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer schnell und freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (keine Abstriche,)
Pro:
Essen, Personal,
Kontra:
Therapiebecken bitte 2° grad mehr Wassertemperatur
Krankheitsbild:
Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man sollte sich nicht vom Äußeren täuschen lassen. Es kommt auf die inneren Werte an. Und die sind in der Saale Klinik Top. Nach vier Wochen Reha und echt sehr guter Versorgung, das Essen war über die gesamte Zeit(außer Mittwochs)sehr gut. Über die Feiertage gab es Essen wie zu Hause. Super toll.
Die Behandlungen waren sehr gut und selbst trockene Vorträge wurden praxisnahe vermittelt.
Ich habe viel gelernt mein Insulin Bedarf hat sich halbiert.
Nicht optimal ist der Umgang mit Angehörigen. Keine Aufbettung, keine Verpflegung.
Der Ort ist schön und die Umgebung lädt ein entdeckt zu werden.

immer wieder Saale-Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ist Klinik und kein 5-Sterne-Hotel)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ2, stark adiüös
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat mir sehr geholfen. Ich war vor 9 Monaten dort und man hat mir beigebracht, wie ich mit meinem Diabetes Typ 2 gut leben kann. Außerdem erhielt ich Tipps wie ich - stark adipös-mein Gewicht reduzieren kann. Mittlerweise habe ich 33kg abgenommen. Also machen die dort etwas richtig. Das Essen war schmackhaft, wem es zu lasch gewürzt war, konnte nachwürzen. Die Auswahl und Abwechslung fand ich ok. Die Zimmer sind wohl nicht nach dem aktuellsten Einrichtungstrend eingerichtet, sind aber meines Erachtens nach gut und zweckmäßig eingerichtet. Die Sport-Gruppenkurse waren so aufgestellt, dass auf den schwächsten geachtet wurde. Die guten Sportler drehten eben eine Runde mehr.

Sieben Wochen Urlaub

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute allgemeinmedizinische Betreuung
Kontra:
schlechte bis gar keine psychosomatische Behandlung durch die Therapeutin
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem Aufnahmegespräch verordnete man mir eine 14 tägige Verlängerung, der Aufenthalt hatte also eine Länge von 7 Wochen.
Psychosomatische Einzelgespräche hatte ich in dieser Zeit drei. Für mich unvorstellbar vor allem konnte ich nicht nachvollziehen, wie ein Buch von Guido Maria Kretschmer meine Heilung unterstützen sollte. Sicher bin ich übergewichtig aber unter den Patienten, die überwiegend wegen Diabetes dort waren, war ich die Schlankste.
Ich kann also Frau Doktor nicht positiv bewerten. Mir wurde auch der Besuch beim Sozialdienst untersagt, aus welchen Gründen auch immer.
An Anwendungen konnte ich nur bedingt teilnehmen weil ich nach kurzer Zeit unter einer Bronchitis litt.
Natürlich wurde die von Frau Doktor Galanova, eine wirklich fähige Ärztin, behandelt und auch die medikamentöse Neueinstellung hat sie außergewöhnlich schnell und sehr gut hinbekommen. Ihr verdanke ich ein neues Lebensgefühl. Neuerdings kann ich gut atmen und auch das Bewegen im allgemein fällt mir durch ihre Behandlung leichter. Eine Netzhautablösung wurde sofort behandelt weil sie das auch sofort erkannt hat.
Eine sehr gute Behandlung von ihr.
Aber die eigentliche Behandlung durch die Therapeutin habe ich komplett vermisst. Tinnitus und Depressionen wurden wenig bis gar nicht behandelt, entlassen wurde ich als nicht geheilt und nicht arbeitsfähig.
Weitere Behandlungen werde ich in Bremen auf Kosten der Krankenkasse vornehmen müssen.
Mein Resümee:
sehr gute allgemeinmedizinische Betreuung durch Frau Doktor Galanova
gute Erholung weil ich nur an wenigen Anwendungen durch meine Krankheiten teilnehmen konnte
schlechte bis gar keine psychosomatische Behandlung durch die Therapeutin.

Eine Klasse Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Abnahme von 7 kg und 6 cm Bauchumfang
Kontra:
nichts negatives!
Krankheitsbild:
Nicht-insulinpflichtiger Diabetes Typ II mit Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in 11/16 für 5 Wochen hier. Ich war auf Station 3 und mein Zimmer war relativ groß und sehr sauber. Klar, das Mobiliar ist vielleicht nicht die Luxusvariante, aber es war stabil (was bei uns übergewichtigen durchaus Sinn macht!), sauber und sah auch „nach etwas“ aus. Die Matratze war tatsächlich sehr gemütlich. Ich weiß nicht, mit welchen Vorstellungen manche in Reha gehen, wenn ich Luxusmöbel möchte, gehe ich in ein 5-Sterne-Hotel, wo ich auch entsprechend zahlen muss. Man muss sich vor Augen halten, das wir keinen Cent dafür bezahlen müssen, daher kann ich einige Kommentare diesbezüglich wirklich nicht nachvollziehen. Die Zimmer wurden regelmäßig gereinigt und 2 x die Woche gab es frische Hand,- und Duschtücher. Im Zimmer ist eine begehbare Dusche mit Vorhang, im Flur ein geräumiger Wandschrank mit 3 Türen, ein Schrank war mit Brettern ausgelegt und zwei Seiten zum Wäsche aufhängen. Es hängt ein Spiegel an der Wand und im Zimmer steht das Bett, eine Kommode, ein Nachttisch, auf der einen Wandseite ist eine Pinnwand und noch mehr Ablageflächen. Ein Tisch mit einem Stuhl und einem Hocker ist auch vorhanden. W-LAN gibt es tatsächlich nur mit einem HotSpot Zugang der Telekom unten im Eingangsbereich, hier kann man sich einen Tages,- oder Monatspass kaufen. Auf den Zimmern gibt es keinen TV, diesen kann man sich für 2 Euro pro Tag mieten. Es gibt auch Waschmöglichkeiten. Man kann nach den ganzen Therapien, Seminaren und Sitzungen sowohl das Schwimmbad als auch den Kraftraum nutzen. Falls jemand mit dem Auto anreist, es sind Parkplätze vor Ort vorhanden, diese kosten einmalig 7,- € und man bekommt einen Parkausweis für 5,- € Pfand. Das Essen fand ich auch immer klasse und schmackhaft und es war auch ausreichend. Die Sport–Therapeuten waren allesamt klasse und ich fühlte mich sehr gut betreut. Sobald diese gemerkt haben, das man mitmacht und auch will, haben sie das entsprechend gefördert. Auch die Ernährungsberaterinnen und die Stationsschwestern waren klasse und standen immer Rede und Antwort und auch das Servicepersonal beim Essen war nett und zuvorkommend. All das hat mir sehr geholfen, die 5 Wochen gut rumzukriegen und erfolgreich zu sein. Ich habe in der Zeit 7 kg und 6 cm Bauchumfang abgenommen und mache so nun auch zu Hause weiter. Ich hoffe, das meine Bewertung für den ein oder anderen hilfreich war und wünsche euch eine tolle Zeit dort!

2 Kommentare

Julie16 am 27.01.2017

Ich war im Okt/Nov 16 für 4 Wochen dort und wollte gerade mal meine Bewertung abgeben. Aber diese Bewertung könnte eins zu eins von mir sein :-). Darum stimme ich dieser Bewertung zu 100% zu und sagen nochmal Danke an die tolle "Klinik"!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Top Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Klinik
Kontra:
Der nächtliche Einschluss, war etwas verwirrend in meinem Alter
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 03/16 für 3 Wochen in dieser Klinik, wegen entgleisten Diabetes untergebracht. Vom ersten Tag an wurde ich sehr gut betreut. Ärzte, Schwestern und alle anderen waren sehr nett zu mir und immer zur Stelle. Auch das Zimmer war absolut in Ordnung. Ich habe ja keinen Urlaub dort verbracht. Auch die Putzperlen haben einen richtig guten Job gemacht.
Ich würde jedem die Klinik empfehlen.. :-)
Dort habe ich gelernt meine Ernährung umzustellen, Sport wieder zu treiben, mit dem Ergebnis nach 1 1/2 Wochen Reha, dass Insulin spritzen einzustellen. Mein HBA1 stand damals bei 10,3... heute (9 Monate später) habe ich 11 Kilo abgenommen einen Wert von 5,9 und ich fühle mich pudelwohl.
Was die Raucher und "Alkoholiker" angeht, finde ich einfach nur witzig was hier geschrieben wird..
Wir, (dufte Truppe von 7 Leuten) waren in der Disco oder mal Abends eine Schorle trinken.. Na und?! Und wie man unter Rauchern weiß, sind sie eh sehr gesellig und lustig... wir haben alle unser Ziel erreicht
Also, vielen Dank an das gesamte Klinikpersonal, ich war sehr zufrieden mit euch! Weiter so..

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Physiotherapeuten
Kontra:
Unfähige Psychologen
Krankheitsbild:
Trauer,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfähige Therapeuten.Bist Du ernsthaft krank ( kann es passieren,dass Du einfach vergessen wirst
Es kann sein,dass es niemand wirklich interessiert,wie es in Dir wirklich ausschaut.
Es kann sein,dass nur Deine Diabetes behandelt wird,aber Du als Mensch nicht gesehen wirst.
Vieles kann mit Sport therapiert werden, aber eben nicht alles.
Die Physiotherapeuten waren alle okay.
Essen ist auch okay.

08/15-Gesamtkonzept, zu viele Mitpatienten (Alkis), die abends gern lautstark "feiern"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (war mit meinem Krankheitsbild dort einfach in der falschen Klinik)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (bestimmte Krankheitsbilder werden dort nicht behandelt, die Patienten trotzdem aufgenommen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (08/15 - dafür sind die Schwestern umso netter)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (bestimmte Krankheitsbilder werden dort nicht behandelt, die Patienten trotzdem aufgenommen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (saubere Zimmer)
Pro:
tolles Zimmer, superfreundliches Reinigungspersonal
Kontra:
Kein spezielles Bewegungsangebot für Übergewichtige vorhanden/vorgesehen (2013)
Krankheitsbild:
binge-eating
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Patienten mit starkem Übergewicht war das 2013 die absolut falsche Klinik. Bekam während der 5 Wochen nicht einmal Wassergymnastik verordnet und die meisten Sportgeräte in der "Muckibude" waren auf stark Übergewichtige nicht ausgelegt.

Abends war das Minischwimmbad knallvoll und an Schwimmen war nicht zu denken. Ausserdem waren die Öffnungszeiten für das Schwimmbad 2013 mehr als begrenzt.

Das psychologische Konzept (2013) für stark Übergewichtige war, diese Störung auszublenden, damit die sich von selbst wieder normalisiert. Ohne Worte.

Die Klinik liegt am Hang, also konnte ich erst nach einiger Zeit (aufgrund meines Übergewichts) die Klinik mühevoll verlassen und in den Ort spazieren.

Großes Manko (2013) - zu viel Alkoholkranke, die mopsfidel mit ihren Einkäufen (klirrende Flaschen in Einkaufstüten) unkontrolliert durch die Klinik marschierten. Im Raucherbereich und vor der Klinik wurde dann noch bis spät abends lautstark "gefeiert". Dieses Verhalten der Mitpatienten blieb völlig folgenlos, denn die Klinik(leitung) reagierte nicht im Mindesten darauf.

super Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer sind gewöhnungsbedürftig)
Pro:
total nettes Personal
Kontra:
leider veraltete Zimmer, kein W-Lan (das finde ich in der heutigen Zeit eher negativ), und auch Fernseher auf dem Zimmer nur gegen Gebühr
Krankheitsbild:
Diabetes
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich den ersten eher nicht so schönen Eindruck des leider etwas in die Jahre gekommenen Zimmers überwunden hatte, muss ich im Nachhinein sagen, daß ich vollauf begeistert bin.

Ich wurde hervorragend betreut, sowohl die Ärzte, das Personal am Empfang oder im Speisesaal als auch die medizinischen Angestellten bei den Behandlungen oder im Schwesternzimmern waren alle kompetent und sehr nett.

5 Wochen lang habe ich mich total auf alles eingelassen, was man mir vorgeschlagen hat. Das ist natürlich Voraussetzung, denn es bringt mir nichts, wenn ich mich nicht an die Vorgaben der Ärzte halte (davon gibt es leider auch genug Patienten, die ich alle nach Hause schicken würde). Und ich muss sagen: es hat sich gelohnt! Ich habe viel gelernt über Diabetes, habe mein Gewicht durch anderes Essverhalten und mehr Bewegung reduziert und fühle mich rundum wohl.

Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen und werde meine nächste Kur - sofern ich sie bewilligt bekomme - wieder dort verbringen .

Kinderbetreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreuung, viele Sportangebote, Stationsärztin, Sozialberatung
Kontra:
Wenig Unterstützung für die "Nöte" von Müttern mit Kindern i.d. Klinik
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

EIN DICKES, DICKES LOB FÜR DIE WIRKLICH TOLLE KINDERBETREUUNG !!!
Ich war im Juli/ August 5 Wochen auf der Station 9 und konnte meinen 10-jährigen Sohn mitbringen. Er wurde von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der gemeinschaftlichen Kinderbetreuung ( für 3 Kliniken) betreut. Es wurden jede Woche tolle Ausflüge wie z.B. Bootsfahrt auf der Saale, Erlebnispark, Kino, Besuch im Freibad, Eis essen usw. für die Kinder in allen Altersstufen angeboten. Für meinen Sohn waren die 5 Wochen wie Urlaub. Das war für mich eine große Erleichterung, denn auch Kinder haben durch die Krankheit eines Elternteils monate- und oft auch jahrelang viel miterlebt und mitgemacht. Der Klinikaufenthalt hat uns auch dank der Kinderbetreuung sehr gut getan und wir konnten endlich einige unbeschwerte Wochen im wunderschönen Bad Kissingen verbringen.
Ganz liebe Grüße an alle Mädels der Kinderbetreuung und vielen Dank. Ich kann den Klinikaufenthalt mit einem größeren Kind wirklich sehr empfehlen.
Schwierig ist es mit kleinen Kindern, da es keine Spielmöglichkeiten für sie in, und schnell erreichbar, außerhalb der Saale-Klinik gibt.
Ein Appell an die Klinik: Bitte schafft mehr Familienzimmer, damit mehr Mütter/Väter diese Möglichkeit einer gemeinsamen Reha nutzen können.

Super Klinik, jederzeit wieder.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Stationsärztin könnte etwas einfühlsamer sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert und freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr gute Betten)
Pro:
Ernährung, Bewegungs-Sport Möglichkeiten, gute Lage in einem schönen Kurort
Kontra:
Rücksichtslose, ständig nörgelnde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Adipositas, Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2016 für 5 Wo in der Saaleklinik und habe mich dort sehr gut erholt. Das Essen war abwechslungsreich und gut, man hatte große Auswahl.Die Zimmer waren sehr sauber und die Betten fand ich hervorragend. Leider haben die Therapeuten und die Patienten öfter gewechelt und dadurch waren die Gruppentherapiestunden unruhig, bis man sich wieder an die neuen Gesichter gewöhnt hat, aber im Ganzen habe ich mich gut erholt. Leider vergessen immer wieder Mitpatienten, dass man nicht am Ballermann ist sondern in einer Klinik. Auch das ständige "Hasch mich" und die Balz-Spielchen im Bewegungsbad bzw im Garten Bereich waren schon sehr nervig und die Lautstärke vor den Zimmern öfters nicht schön. Dadurch war es oft schwierig für Patienten mit Schlafstörungen, Ruhe zu finden. Ich würde beim nächsten mal auf ein Zimmer im Bereich ausserhalb des Innenhofs plädieren. Man kann nach Absprache mit den Ärzten und Therapeuten sein eigenes Programm mitbestimmen und auch zwischendurch ändern. Es gibt im Ort viele Möglichkeiten der Beschäftigung und ich habe in der Klinik viele nette Leute kennen gelernt. Auch die Mitarbeiter/innen in der Klinik waren bis auf wenige Ausnahmen immer freundlich und hilfsbereit, aber Ausnahmen gibt es ja überall. Ich würde gerne wieder in diese Klinik und wer sich auch selbst motiviert und mitmachen möchte, wer seine schlechten Gewohnheiten ablegen möchte, dem bietet diese Klinik die richtige Basis. Ich kann diese Klinik wirklich mit gutem Gewissen empfehlen.

1 Kommentar

kölnmädel am 04.09.2016

Ich war auf Station 9

Eine Klinik, die viel zu bieten hat

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ernährungsberatung und Sport sind sehr gut !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man wird ernst genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es gibt jede Woche eine Visite beim Arzt. Manchmal muss man hartnäckig für seine Belange bleiben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle sehr freundlich und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Internetzugang wäre in der heutigen Zeit nett)
Pro:
Freundliche Mitarbeiter, viele Angebote
Kontra:
Kein Internet Zugang
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1 / Adipositas / Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Saale-Klinik ist sicher etwas in die Jahre gekommen aber dennoch eine Klinik,die viel vermitteln kann - wenn man bereit ist anzunehmen! Es gibt sehr viele Schulungen und Bewegungsangebote, ob sie angenommen werden bleibt jedem selbst überlassen. Ich habe mich vier Wochen auf Station 1 sehr wohl gefühlt. Einziges kleines Manko war für mich, dass man fast "betteln" musste, um ein medizinisches Hilfsmittel ( wie z.B. ein Pflaster) zu bekommen. Das Essen war gut und reichlich. Zum Ende der Reha hatte ich das Gefühl, dass sich alle Gerichte im Geschmack ähneln. Im Großen und Ganzen ist die Saale-Klinik eine Hilfe zur Selbsthilfe.
Ich habe viele sehr liebe Menschen dort kennengelernt, mit manchen bleibt der Kontakt bestimmt bestehen. In 4 Jahren wollen wir uns dann alle dort wieder treffen !!! Ich kann die Klinik jedem empfehlen, der etwas für sich selbst tun will !

Jeder Zeit wieder!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (freies W-LAN wäre schon zeitgemäß)
Pro:
meine persönliche Gewichtsabnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2, Adipositas Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik, alt aber Sauber! sehr freundliches Personal. essen war sehr gut. Ich habe meine persönlichen Ziele erreicht unter 100 kg zu kommen.Sportangebote gut bis sehr gut, auch die Angebote der Kutverwaltung (geführte Radwanderungen)! Wenn ich die Möglichkeit wieder bekomme, jederzeit wieder in dieser Klinik. Danke dafür.

Erwartungen nicht erfüllt

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (9 von 21 Tagen passiert nicht viel)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine Ziele besprochen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Für den normalen Alltag ungeeignet)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (War okay)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein Radio auf dem Zimmer)
Pro:
Essen
Kontra:
Therapieangebote
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine guten Erfahrungen, Feiertage und Wochenende passiert gar nichts. Erfolge nur durch Selbstdisziplin und Selbstmotivation. Wenig Kommunikation über Ziele und Therapie der Reha durch die Ärzte. Alles in Eigenverantwortung. Tagesablauf( freiwillig 4 x Sport) bei der Reha schwer in den normalen Alltag zu kopieren. Menge und Geschmack des Essen überraschend gut. Keine feste Platzreservierung, beim Essen ständige Suche nach freiem Platz- nervig!!Sportlehrer sind alle gut motiviert. Man muss es selber wollen und für sich tun, sonst passiert nicht viel. 9 von 21 Tagen (An- und Abreise, Feiertag, Wochenende) passierte nicht viel, eher gar keine Behandlungen- außer Frühstück, Mittagessen und Abendessen.

beweertung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
supper freundliches personal von Reinemachrau bis zum Empfang
Kontra:
Ausgang bis 23:00
Krankheitsbild:
typ2 diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Top Klinik und superfreundlisches Personal

Als nachteil istzu erwähnen dass mach auch am Wochenende abends um 23:00 in der Klinik sein muss

1 Kommentar

kölnmädel am 08.07.2016

Hi, gibt es in der Klinik auch Aufenthaltsräume, wo man sich ab und an mal einen Kaffee machen kann bzw. einen Kühlschrank? LG Koelnmädel

Fast nichts zu meckern.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit der Zimmer, toller Geräteraum, Kurse waren super
Kontra:
Schwimmbad war häufig geschlossen
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In die Jahre gekommene, dafür super saubere Klinik welche spezialisiert ist auf Diabetes (1+2) und Adipositas.

Ich habe 4 tolle Wochen in Bad Kissingen verbringen dürfen.
Die Kursleiter (INKLUSIVE dem "jungen" Physiotherapeuten) waren sehr nett und standen mit Rat und Tat zur Seite.
Einzig die Diabetesberatung bei einer etwas älteren Beraterin war für mich semi-gut- Methoden aus dem Mittelalter.


Zimmer: sauber und ausreichend gross

Speisesaal: ein wenig zu klein, Platzwahl gestaltet sich dadurch ab und an schwer

Trainingsräume: wunderbar

Entfernung zur Stadt: super schnell erreichbar

Fazit: gerne wieder!

Für alle die sich im Vorfeld Gedanken machen...ihr werdet gut aufgenommen und findet sicher schnell Anschluss. Bei einer grundsätzlich positiven Einstellung zum Thema "Reha" solltet ihr hier gute Ziele erreichen können.

Sehr gute Reha-Klinik mit nettem Personal. Komme gerne wieder!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem gesamten Reha-Ablauf.

Im Einzelnen:

- Anreise mit PKW sehr einfach. Parkhaus kostet (egal wie lange man bleibt) pauschal 7 Euro zzgl. 5 Euro Pfand, fest zugeordneter Stellplatz. Perfekt. Auch in der Nachbarschaft gibt es alternativ ausreichend Parkplätze, sofern man keine Parkkarte bekommen kann (es gibt dann einen Anwohnerausweis zu den gleichen Konditionen): Note 1
- Empfang: Sehr freundlich und unbürokratisch. Erster Eindruck: Note 1
- Zimmer: Hervorragende Betten, sehr geräumiges Badezimmer, lediglich eine etwas schwache Abdunkelung durch Jalousien trüben das Gesamtbild. Note 1-2
- Untersuchungen Ärzte/Oberärzte: Gründlich, jederzeit freundlich und zuvorkommend, man hört einem zu und läßt sich Zeit. Note 1
- Behandlungen / Programm: sehr viele Seminare, die man besuchen darf zu verschiedenen Themen (Ernährung, Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht..). Dazu viel Sport tagsüber. Alles in allem sehr hilfreich. Note 1-2.
- Essen: Frühstück+Abendessen recht gut. Buffet-Form mit freier Platzwahl im Speisesaal. Auswahl an Aufschnitt recht übersichtlich, aber ausreichend (Note 2-3). Mittagessen ist Geschmackssache. War alles dabei. Von Note 1 bis Note 6, aber insgesamt würde ich die Note 2-3 vergeben.
Abzüge gibt es für die tolle Lehrküche. Jeder Patient erhält hier nur eine ca. 2-3h - Teilnahme zugesprochen, während der er und ein Mitpatient EIN Gericht zubereiten darf (z.B. Vorspeise ODER Nachspeise ODER Hauptgericht). Den praktischen Nutzen dieser Mini-Teilnahme würde ich bei fast Null sehen
- Sauberkeit: Keine Beanstandungen, Note 2
- Therapeuten: Allesamt sehr freundlich und verständnisvoll. Habe NIEMANDEN kennengelernt, der unfreundlich war. Note 1
- Freizeitangebot: Tischtennis, Schach, Bibliothek, Tennis, Schwimmbad => Note 2

Sonstige Hinweise:
- Schwimmbad ist sehr chlorhaltig. Eincremen nicht vergessen!
- TV-Gerät 2€ tägl. (digitaler Kabelanschluß)
- Waschen + Trocknen je 1,5€
- Waschpulver nicht vergessen

NEIN DANKE

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr nette Pächterin der Cafeteria
Kontra:
fast alles Schema " F "
Krankheitsbild:
Dialysepflichtiger Diabetiker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von mitte April bis mitte Mai hier in der Saale Klinik und sehr enttäuscht. Die zuckereinstellung erfolgte nach Schema "F" - und die Anwendungen fast auschließlich im Gruppenrudel.
Da es keine festen Plätze im Speisesaal gibt, ist jede Mahlzeit eine überraschung gewesen wo man denn heut sitzt oder steht. Das beste war das Frühstück ( kann man ja nix falsch machen ). Mittags extrem gewöhnungsbedürftig- fast ausschließlich Fertigprodukte vom Catering geliefert ( von wegen frisch --ja der Salat)Für Dialysepatieten absolut ungeeignet-sehr schlechte Kommunikation zwischen Klinik und Dialysestastion.
Schadefür die 3 Wochen ich werde weder jemals noch in dieses kalngweilige Dorf Bad Kissingen kommen geschweige in die Saale Klinik.

Hat sich gelohnt !

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Essen und freundliche Betreuung in allen Bereichen
Kontra:
Teilweise etwas kurze Trainigszeiten beim sportlichen Anwendungen
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe als Diabetes Typ 1 erstmalig an einer Reha Maßnahme teilgenommen.

Keine der vorab negativ gemalten Aussagen ist zugetroffen. Vieles hängt bestimmt auch mit der eigenen inneren Einstellung zusammen. Ich habe mich darauf eingelassen etwas gutes für mich und meine Gesundheit zu machen.

Die gut geplanten Tagesabläufe haben immer etwas Zeit für mich gelassen. Die Mischung aus Sport, Enstpannung und Schulung in den ersten beiden Wochen war sehr gut abgestimmt, in den beiden letzten Wochen überwiegte der sportliche Anteil, was mich aber bei meinen vorgenommen Zielen betreffend meines Gewichtes sehr unterstützt hat.

Vom Essen und der Kantine war ich sehr positiv überrascht. Ein sich gesund ernährender Diabetiker muss also doch nicht hungern :-) fragen sie ruhig Ihre Diabetesberaterin !

Alles in allem war ich sehr zufrieden.

Hier noch ein paar Hinweise die vielleicht weiterhelfen:

Zimmer: Klein aber ausreichend - sauber und gepflegt

TV: Gerät kann vor Ort gemietet werden und es geht auch mal 4 Wochen ohne :-)

W-LAN: Nur im Bereich um den Empfang kann man einen Hotspot der Telekom nutzen. Da ich keine Kunde der Telekom bin, hat mich das die 4 Wochen 29,95 Euro gekostet. Funktioniert in dem Bereich dann aber wie gutes W-LAN.

Wäsche: Waschmaschine und Trockner vorhanden, aber oft belegt :-) Waschen nach Plan. Nicht weit von der Klinik aber auch Wäschereien.

Entfernungen: Die Klinik liegt etwas im Hang, aber Bergab ist man in 10 Minuten sowohl in Kurpark wie auch in der Innenstadt. Geldautomaten, Post, Lebensmittel und Drogeriemärkte alles Fußläufig zu erreichen.

Parken: Ich bin mit dem Auto angereist und konnte das Parkhaus der Klinik nutzen (20 €)

Freizeit: Sport, Schwimmen, Fahrrad, Wandern hab ich alles mit viel freue gemacht. Die Stadt selbst ist in der Tal Achse flach, rundum aber bergig.

Ausflüge: Kissalis Therme = super, Bad Kissingen = Klasse die Rhön, Bamberg, Würzburg uvm.

Allen die die Reha noch vor sich haben wünsche ich viel Erfolg und Spaß.

2 Kommentare

ebbus am 24.05.2016

Ehrlich?
Das Parkhaus kostet jetzt Gebühr??

  • Alle Kommentare anzeigen

Wäre gerne Wiedergekommen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Therapie, Zimmer
Kontra:
Wäschewaschen, gestellte Handtücher
Krankheitsbild:
Adipositas, Prä Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2004 in der Klinik und habe mich nicht 100% auf die Therapien eingelassen, was im nachhinein betrachtet ein Fehler war, denn das Programm war total darauf abgestimmt, bei einem Prä Diabetes( stark gefährdet)den Ausbruch zu stoppen. deijenigen, die sich komplett darauf eingelassen haben, hat es sehr geholfen. Therapien waren gut abgestimmt, Zimmer O.K, Essen trotz Diät meistens schmackhaft, Mitarbeiter fast alle nett( bis auf 1-2 Ausnahmen), das einzige Manko war nur eine Waschmaschine für die Patienten, und die Handtücher wurden nur bei 30 Grad gewaschen ( besser eigene Mitnehmen). TV konnte mann selbst mitnehmen oder leihen, ich hab es nicht vermisst.
da der Diabetis nun bei mir ausgebrochen ist, wäre ich gerne wiedergekommen.
Schade, mir wurden 3 Kuren in 3 Jahren abgelehnt. Wer heute noch ne Kur bekommt, sollte seine Chancen nutzen!

Super tolle Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
mit allen Einrichtungen und Angeboten super zufrieden
Kontra:
andere Nörgler
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1 Insulin pflichtig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2014 für 3 Wochen in der Saale Klinik. Da es meine erste Reha überhaupt war, war ich sehr aufgeregt, was mich dort erwartet. Aber schon bei der Ankunft wurde ich so freundlich empfangen, dass meine Bedenken schnell verflogen sind. Das Zimmer ist wirklich ausreichend ausgestattet und sehr sauber. Man kann sich von zu Hause einen eigenen TV mitbringen. Das Tagesprogramm mit den Vorträgen und den sportlichen Aktivitäten war super organisiert und genau auf mich zugeschnitten. Ich habe noch nie im Leben so gerne Sport gemacht wie in dieser Klinik. Wir hatten alle unseren Spaß und jeder hat mitgemacht, so gut er das konnte und wollte! Das komplette Personal war sehr einfühlsam und man hatte immer einen Ansprechpartner. Auch mit den anderen Patienten kam man gut in Kontakt. Bis heute habe ich zu zwei Frauen regelmäßigen Kontakt und wir treffen uns so gut es geht auch privat, obwohl wir ziemlich weit verstreut auseinander wohnen. Ich konnte nach 16 Jahren Diabetes immer noch viel in dieser Klinik lernen. Das Essen war immer gut und auf jeden Fall ausreichend. Man konnte sich jeden Tag Obst und Joghurt mit auf sein Zimmer nehmen. Das es kein offenes W-Lan gab, hat mich überhaupt nicht gestört. Der Tag war ausgefüllt genug mit den Behandlungen und Vorträgen. Abends saß ich dann mit den anderen Patienten zusammen oder wir haben bis zur Dunkelheit Volleyball gespielt. Daraus ist echt eine tolle Clique enstanden.
Was mich sehr gestört hat, waren die Super Nörgler, die an allem etwas auszusetzen hatten. Da gab es einen jungen Mann mit nem HBA1 Wert von 14 der dachte man muss trotzdem 4 Brötchen morgens auf den Teller häufen und in sich hineinstopfen. Da wurde nach dem Abendessen noch ne Pizza reingedrückt.....was ja nicht so schlimm ist, denn man kann sich seine Werte ja auch gut "spritzen". Aber das muss jeder selbst wissen. Es ist nur nicht selbstverständlich das man heute noch eine REHA bewilligt bekommt. Da sollte man sich auch dementsprechend verhalten. Und wenn man meint, es muss ein Hotel mit 5 Sternen sein, dann sollte man mal über Last Minute Angebote nachdenken!
Also ich werde auf jeden Fall im Frühjahr 2017 wieder eine REHA in der Saale Klinik beantragen. Ich mache das für mich selbst und meiner Familie zu Liebe, damit ich mit meinem Diabetes noch lange "gesund" leben kann.

1 Kommentar

ABorris am 11.05.2017

Hallo Speedy5,
es ist Frühjahr 2017 - nachdem Sie so zufrieden waren, freue ich mich nun auch auf die REHA - ich werde von 06.06. bis 27.06.2017 in der Saale Klinik sein - vielleicht sieht man sich ja.
Freundliche Grüße Angelika Borris

Nur bedingt empfehlenswert

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ernährungsberatung
Kontra:
kein freies WLAN
Krankheitsbild:
Diabetes , Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind für den Aufenthalt ausreichend.
Das Angebot an Essen im Speisesaal könnte besser zubereitet werden, und nicht nach einheitsbrei schmecken.
Die Freizeitmöglichkeiten sind ausreichend.
Die Wasserversorgung in den Zimmern ist, von der Qualität des Wassers unterirdisch, hatte wären und kurz nach der Reha, trockene Hautstellen, die sonst noch nie hatte. Hier wird die Haut ausgetrocknet.
Das Sport und Physioangebot ist sehr gut, leider geht es mit strart der Reha von 0 auf 100 los.
Das Angebot von Moorpackungen, Wasserstrahlmassage, Heissluftmassage, usw. ist nur sehr begrenzt.
Die möglichkeit eine Internetverbindung zu haben, ist ausser eines kostenpflichtigem Hotspot von T-Com nicht oder nur schlecht möglich. EIn freies WLAN gibt es nicht.
TV's gibt es nur für 2 Euro pro Tag

Die Ernährungsberatung, sowie die Informationen rund um die Diabetes sind ausreichend.

1 Kommentar

Patient1973 am 03.05.2016

das wasser dort ist sehr hart. auch bei meiner kur 2004 hatten viele wunde hautstellen, vor allem im winter( war im November dort). Gut eincremen!

Super Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles positiv vom Arzt bis zum Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz-Kreislaufprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo guten Tag
wollte nach dem ich nun schon lange wieder zu Hause bin mal meinen Bericht über meine 2. Reha-in der Klinik Saale berichten.
Ich war im September 2015-v-08.09. 29.09.15.dort.
Es war wie auch schon im Jahre 2011 eine super Reha. Man hat viel gelernt- der Sportunterricht war auch sehr gut- trotz schlimmer Meldungen über einen jungen Sportlehrer- der war sehr nett und hat auch motiviert wo es angebracht war.
Die Schwestern auf der Station 1 waren alle spitze - ebenfalls mein Arzt.
Danke für alles.
Der Ort selber war auch sehr schön und die Umgebung auch- man hatte genug Möglichkeiten zum Wandern- oder spazieren gehen.
Ich kann auch dem Küchenpersonal und den Diätberaterin nur dank sagen- war alles sehr lecker was uns dort serviert wurde.
Wer hier über das Essen meckert- da weis ich nicht was die Leute zu Hause essen.
Die Zimmer waren auch sehr gut eingerichtet.
Die Möbel in der Halle waren gegenüber dem Jahre 2011 ausgewechselt worden. Sah doch alles sehr nett aus.
Auch sage ich den Damen am Empfangstresen danke für die immer netten Worte die sie für einen übrig hatten- und auch für die Tipps wo man was erledigen oder kaufen oder unternehmen konnte. Vielen Dank.
Auch das man sich einen Fernseher mieten
musste wenn man einen benötigte fand ich nicht schlimm das kannte ich ja auch schon von anderen Einrichtungen.
Auch die Vorträge vom Chefarzt und seinen Kollegen waren sehr informativ- danke schön dafür.
ich würde wenn es geht gerne wieder kommen- und kann diese Reha-Klinik nur empfehlen.
Danke für die schöne Zeit bei Ihnen.
Ich war Patient in Zi.nr. 129.

Das Beste, was mir passieren konnte.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles hat toll geklappt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe viel für mich lernen können)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man hat sich gut um mich gekümmert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Behandlungspläne gut und übersichtlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Viel Stauraum in den Schränken - alles sauber)
Pro:
Das Zusammenwirken des ganzen Personals
Kontra:
Das ich wieder gehen musste
Krankheitsbild:
Diabetes - Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf Zi. 532 für 5 Wochen. Das Beste, was mir im Leben passiert ist. Mit 111,7 kg bin ich angekommen, mit 102 kg abgereist. Ohne Hungern, super gutes Essen aus der Region. Gerne habe ich viel Salat gegessen. Zuhause habe ich einfach das weiter gegessen, was es in der Klinik gab.
Chefarzt Herr Dr. S. erwähnt in seinen Vorträgen immer wieder die "Gewinner" und die ´"Verlierer" des Diabetes.
Ich gehöre zu den Gewinnern.
Jetzt wiege ich 65 kg, fühle mich TOP-wohl.
Der Diabetologe hat gesagt, dass ich tagsüber das Humalog nicht mehr spritzen soll. Nur noch nachts wenige Einheiten Levemir. Bald brauche ich das auch nicht mehr machen.
Verdanke ich alles der Saale-Klinik.
Saubere Zimmer mit viel Stauraum in den Schränken.
Einige "Narren" bemängeln, dass die Möbel aus den 1980er Jahren wären - zu alt.
Dummer Quatsch.
Mir waren die Möbel wurscht. Ich hätte auch Möbel aus den 1960er Jahren genommen.
Darauf kam es mir gar nicht an.
Vielmehr habe ich mich um mich selbst und um die Besserung meines Zustandes (Insulin-Resistenz) gekümmert und konnte dort sehr viel lernen.
Das "gesamte" Personal (außer dem jungen Physiotherapeuten) ist super und macht seine Arbeit gut.
Das führt zu viel Wohlbefinden bei den REHA-Teilnehmern.
Noch nie ist mir so viel Gutes wiederfahren, wie in der Saaleklinik.
Vielen - Vielen Dank dafür.
Wenn mir jemand anbieten würde, dort wieder hin zu kommen und im Putzraum zu wohnen, würde ich sofort annehmen - Hauptsache - ich kann viel für mich tun, was dort möglich ist.
Leider kann ich nicht mehr kommen - kaum mehr Diabetes und keine Adipositias mehr - SCHADE für mich.

Weitere Bewertungen anzeigen...