Rehabilitationsklinik Göhren

Talkback
Image

Südstrand 6
18586 Göhren
Mecklenburg-Vorpommern

121 von 157 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

157 Bewertungen

Sortierung
Filter

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende August bis vor kurzem in der Reha in Göhren und bin total zufrieden. Ein Vorteil war, dass durch Corona die Klinik nicht voll belegt ist. Deswegen nur kleine Gruppen bei den Therapien. Nachteil...das tragen der Maske. Aber auch daran hat man sich gewöhnt.

Ob Morgen Sport am Strand oder Nordic Walking, dass Sportangebot war gut. Die Therapeuten alle freundlich und kompetent. Natürlich können auch sie keine Wunder voll bringen, aber man nimmt viel Anregungen mit nach Hause.

Nicht zu vergessen....das Essen. Ich war sehr überrascht wie abwechslungsreich und lecker dies war. Ein großes Lob!!!!

Alles in Allem.....ich kann die Klinik nur weiter empfehlen. Würde sofort wieder dahin fahren.

Danke nochmal an Alle.

Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage der Klinik, Schwimmhalle, Sauna, Essen
Kontra:
zu wenig Massagen bekommen
Krankheitsbild:
Depressionen und Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor einem Jahr in der Reha-Klinik und hatte hier einen sehr schönen Aufenthalt. Die Therapeuten waren alle sehr kompetent und nett. Es gab reichlich Sportangebote, Nordic-Walking am Strand, Terraband-Training, leichten Hallensport, Schwimmen. Die Physiotherapie ist leider in Sachen Massagen zu wenig gewesen, da hätte ich mir mehr gewünscht. Auch eine Abstimmung von Warmpackung und Massage war leider nicht optimal.
Sehr gut fand ich die Gestaltungstherapie bei Herrn D., das Töpfern war neu für mich und hat viel Spass gemacht.
Nagativ kann ich mich an ein Gespräch mit dem Sozialtherapeuten, Herr W. erinnern, sehr enttäuschend. Zwischen den Behandlungen war immer Zeit, um an den schönen Strand zu gehen, das war einfach sehr toll.
Das Zimmer war zweckmäßig, aber ganz in Ordnung, es war ruhig und die Putzleute haben sich Mühe gegeben. Toll, an den Fenstern gab es Fliegengitter, denn es kamen im Juli viele Mücken.
Es gab immer schmackhaftes Essen und man musste aufpassen, dass man nicht zunimmt.
Alles in allem: In der Reha in Göhren habe ich mich wohl gefühlt, nette Leute kennen gelernt und ich würde jederzeit die Klinik weiterempfehlen und auch gerne wiederkommen.

jederzeit gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Qualität speziell meiner Einzeltherapie mindert die Bewertung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (man kann sich wohlfühlen)
Pro:
Betreuung, super Lage, Ruhe, Essen, Schwimmbad + Sauna
Kontra:
Pech mit Einzeltherapeutin, Einfluss von Corona
Krankheitsbild:
Depressionen, Angstzustände, Mobbing, Verspannungen + orthopädische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Mitte Februar bis Anfang April in Göhren in der Reha und bin (bis auf ganz wenige Ausnahmen) sehr zufrieden und kann diese Klinik nur weiterempfehlen.
Die Lage ist super, das Meer ganz nah und super erholsam, die Zimmer zweckmäßig und ausreichend, das Essen immer lecker und abwechsungsreich, das Personal immer freundlich und hilfsbereit, der Hausmeister immer schnell zur Stelle, wenn es etwas zu reparieren gibt, die Ärzte kompetent, die Cafèterria hat ein gutes Sortiment, leckere Speisen und sehr nette "Gastgeber", schönes Schwimmbad mit Sauna stehen am Abend zur freien Verfügung, Fahrradausleihmöglichkeit am Haus, schöne Freizeitangebote.
Ich hatte leider mit meiner Einzeltherapeutin Pech (hat mir nicht wirklich etzwas gebracht), aber es gibt auch sehr gute Therapeuten.
Leider wurde mein/unser Aufenthalt durch Corona beeinträchtigt, aber die Klinikleitung war sehr bemüht, trotz aller Vorschriften, beängstigenden Nachrichten und notwendigen Maßnahmen, die Zeit so angenehm und entspannt zu gestalten.
Vielen Dank an alle für alles. Die Zeit in Göhren wird mir unvergesslich bleiben und hat mir viel gebracht.

Eine Zumutung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Depression, Angstzustände, Allergien
Erfahrungsbericht:

Am 10. März 2020 wurde mir während eine zwei monatigen Aufenthaltes in der Psychiatrie eine 5 wöchige Reha in Göhren genehmigt.

Mal abgesehen von Corona dauert die Wartezeit dort 10 Monate. Das ist kaum vertretbar.

Jetzt werden gar keine Patienten aufgenommen. Und dann 10 Monate warten.

Ich hatte mich so auf den Kurplatz gefreut. Und nun das. Ich hatte mir extra einen Ort gesucht, der auch ein Heilklima hat. Denn ich leide an verschiedenen Allergien.

Sehr schade.

2 Kommentare

DieHard2014 am 12.05.2020

Hallo, Sie bewerten die Klinik die aufgrund der Vorschriften und der Coronakrise keine Patienten aufnehmen darf rundherum negativ?
Die Wartezeit resultiert aus der Beliebtheit dieser Klinik. Wenn Sie die Geduld nicht aufbringen ist das schade. Aber dafür einen absoluten Negativbericht?
Die Leser hier möchten ihre Reha-Klinik nach den dortigen Zuständen und kommentierten Erfahrungen aussuchen. Da hilft Ihr Beitrag leider nicht wirklich weiter.

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfach eine tolle Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider nur ne 2, weil krankheitsbedingt viele Personalausfälle)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Haus der kurzen Wege)
Pro:
Sport, Küche, Landschaft, RUHE!!!
Kontra:
Bad sehr klein, ärztliche Betreuung könnte in einigen Punkten intensiver sein, zuwenig Einzelgespräche
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Mobing, Gelenke, HWS, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitte Februar an die Küste zur Reha?! Man denkt vielleicht, was für ein blöde Zeit. Ganz im Gegenteil! Die ganze Insel ist ruhig, abgekoppelt vom Touristenlärm und überall ist Platz um zu sich selbst zu finden. Die Klinik Göhren tut das ihre dazu. Ich habe mein Rad und mein Kajak mitgenommen und beides ausgiebig auch im Winter nutzen können und mir so den dringend notwendigen Reha Erfolg verschafft. Die Rahmenbedingungen in Göhren sind perfekt....Zimmer im EG mit Platz vor der Tür, 150 m zu. Strand u d Wasser - nicht riesig und der Lattenrost nur suboptimal, aber doch gemütlich. Ganz wichtig - die Küche. Für Gemeinschaftsverpflegung von ca. 200 Personen in 95 % schmackhaft mit guter Auswahl und perfektem freundlichen Service - danke dafür! Noch wichtiger die Therapien. Psychologen, kann ins Auge gehen, ich hatte mit Meiner Glück, wenn auch zuwenig Zeit ist. Die Sporttherapien, bedingt durch hohen Krankenstand beim Personal, leider ausgedünnt, aber das was angeboten war hatte Hand u d Fuß und hat mir in allen Richtungen nur gutgetan. Das Hallenbad ist neben Therapien auch gut zum richtigen Schwimmen gemacht - top.Fazit, dass ich das Haus empfehlen kann und noch heute von meinem Reha Erfolg zehren kann.

1 Kommentar

DieHard2014 am 12.05.2020

Ich teile Ihre Erfahrung vollkommen!

Nie wieder Rehabilitation in Göhren

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
An der Ostsee sehr schön gelegen
Kontra:
Klinikchef ist nicht mal Doktor
Krankheitsbild:
LWS,HWS Astma/COPD, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr auf diese Rehabilitation gefreut,leider bin ich von der Rehaklinik Göhren tief enttäuscht.
Bei der Aufnahme wurde ich nicht Untersucht und so blieb es auch.Bei der Visite wurde ich nur gefragt wie es mir geht als ich sagte ,das es mir Schlechter,auf Grund der Anwendungen,geht wurde mir gesagt das es nicht schlimm ist wenn es weh tut und, sich der Schmerz alleine in meinem Kopf abspielt.
Ich habe Elf Bahnscheibenvorfälle und kann daher nicht vielen Sachen teilnehmen das hat in der Klinik aber niemanden Interessiert.
Das Gespräch mit dem Klinikleiter war ein totales Fiasko,da ich auch seit Fünf Jahren Psychisch krank bin.der Reha Chef behandelt die Patienten wie den Letzten Dreck von ober herab,kante meine Krankengeschichte nach Drei Wochen überhaupt nicht und und das Gespräch endete damit das ich im Dienste Deutschlands ja wohl noch als Kurierbote arbeiten könne denn DEUTSCHLAND muss es auch gut gehen.Ich musste die Reha abbrechen da ich Psychisch an Boden war.Alles im allen würde ich die Reha in Göhren niemanden mit ernsten Gesundheitlichen Beschwerden empfehlen.Da hier auf die Quote geachtet wird und pauschal auch so Diagnostiziert wird.Die Schlechteste Rehabilitationsklinik die man sich nur denken kann.Nie wieder Göhren

5 Kommentare

DieHard2014 am 29.03.2020

Hallo Oserver ich empfehle, und das habe ich schon öfter geschrieben, sich erstmal richtig austherapieren zu lassen bevor man eine Reha (Rehabilitation!) antritt.
Ziel einer Reha ist es, Dich danach wieder ins Berufsleben zu integrieren und Deine Gesundung zu stabilisieren.
Da macht eine Reha wenig Sinn, wenn man mitten in den Krankheiten steckt!
Mit 13 Bandscheibenvorfällen und aktueller Depression gehörst Du in eine Klinik, aber nicht zu Reha.
Am Besten erkennt man es daran, dass Du den (vergleichsweise milden) Sport nicht mal machen konntest ohne danach Schmerzen zu haben.
Kein Wunder, dass es zu einem Fiasko ausartete.
Der Arzt der die Reha genehmigte ist ein Depp und extrem unverantwortlich.
Und ich wette, das wäre Dir in jeder anderen Klinik GENAUSO ergangen. Die Depression verzerrt noch zusätzlich das eigene Bild.
Werde erstmal gesund und wenn Du dann das Gefühl hast, Du müsstest neu starten, dann erst lass dich zu einer Reha überreden.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Ärzte und Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Hws... Bws... Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Professioneller Umgang der Ärzte und Therapeuten.Sehr schöne Lage und zum weiterempfehlen

1 Kommentar

DieHard2014 am 13.05.2020

Hallo Doreen, kurz und knackig aber treffend.
Nun mal kurz was in eigener Sache: Ich bekam schon etliche Anfragen, ob ich etwa ein Mitarbeiter wäre oder gar der Klinikleiter. Oder hier für meine Statements bezahlt werde.
Nichts davon ist der Fall. Ich war 2014 und 2019 in Göhren und habe hier auch berichtet. Um es vorweg zu nehmen: Auch wenn Göhren echt toll ist, es ist nicht alles optimal. Und ich würde auch nicht der Sache wegen pauschal über den grünen Klee loben.
Was mich ärgert sind in Berichten haltlose Unterstellungen, unbegründetes Gemecker oder unsachliche Kritik sowie Diffamierung des Personals. Sicher empfindet jeder anders und hat seine eigene Perspektive.
Aber unfundiertes Meckern geht einfach nicht. Genauso traurig sind die nicht ausbehandelten Rehabilitanten, die viel zu früh in die Reha gehen und dann ihr (vorhersehbares) Desaster erleben. Was vermutlich auch woanders als in Göhren geschenen wäre.
Wie ihr seht, war ich hier auch Patient und es war mitunter die beste Zeit in meinem Leben. Göhren hat mir den Anstoß gegeben da zu sein, wo ich jetzt bin.
Es ist mir eine Herzensangelegenheit hier immer mal reinzuschauen, zu lesen und zu kommentieren.
Und ich hoffe, 2023 bin ich wieder dort. Liebe Grüße

Top Reha-Klinik an der Ostsee

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Direkte Lage an der Ostsee
Kontra:
Schlechte Kopfkissen
Krankheitsbild:
Versteifung LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Perfekte Lage, direkt an der Ostsee! Habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt! Top Personal angefangen von der Rezeption über Ärzte und sehr qualifizierte Therapeuten! Das Essen war immer gut! Ich kann die Rehaklinik nur empfehlen!

Leib Geist und Seele?

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwerpunkt Sport)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimale soziale Betreuung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gut geführte Klinik in wunderbarer Lage am Strand
Kontra:
Ganz wenig
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Meine Frau ist nun fast 5 Wochen in Ihrer Obhut und sie sagt es war eine sehr wichtige gute Zeit mit engagierten Mitarbeitern und einer sehr guten Ausstattung für orthopädische Therapie. Mein Eindruck bei Besuchen hat das nur bestätigt und sie wäre gerne noch ein zwei Wochen länger geblieben was leider von der DR abgelehnt wurde.
Die Psychotherapie konnte auch nicht besser sein, denn jetzt gibt es Klarheit zum Beruf und wie es weitergehen könnte auch Dank an den Sozialmitarbeiter! Es geht hier wirklich optimal Hand in Hand. Ich bin als Ehepartner auch sehr erleichtert.
Aber nun noch eine Bitte, könnte man den Sender BibelTV freischalten denn dort gibt es sehr hilfreiche Beiträge gerade für seelisch kranke Patienten. Es geht ja auch immer um ganzheitliche Heilung für Leib, Geist und Seele und das Seelenangebot kommt zu kurz bei Ihnen, leider!
Warum keine Angebote mit Andachten und Fahrten Sonntags zum Gottesdienst. Ein kleiner Andachtsraum und Angebote zur Seelsorge wären doch hilfreich für verzweifelte Menschen in Ihrer Klinik (gerade aktuell)?
Das soll aber nun keine Kritik sein sondern eine wichtige Anregung!
Im Übrigen gibt es sogar christliche psychosomatische Kliniken wie die DeIgnis, ein hilfreiches Konzept gemacht von bekennenden Christen für Christen.

Herzliche Grüße und Danke!
HZ

Immer wieder gern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Große Kompetenz durch Stat. Arzt Hr. Dr. S. VMO)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sekr. Frau E. verliert nie den Überblick)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Stationsbereich B, VMO unter Leitung von Herrn Dr. Schuhmacher ist ein Vorbild für andere Reha-Kliniken.
Die Diagnostik und Behandlung sowie persönliche Gespräche haben eine hohe Kompetenz.
Man fühlt sich erst genommen und erarbeitet seinen
Therapieplan gemeinsam mit dem Stationsarzt.
Behandlungen denen man skeptisch gegenüber steht sollte man versuchen anzunehmen, denn der Erfolg einer Reha stellt sich sowieso erst später ein.
Die Einnahme vieler Schmerzmittel ist eindeutig Gift für alle Pat. das wurde mir in den Vorträgen des Stationsarztes klar. Der Vortrag ist sehr verständlich für jeden Pat. Bei Akutschmerzen ist eine vorrübergehnde Medikamenteneinnahme richtig. Um das Schmerzgedächtnis auszuschalten !!!!

Lob an die Küche, super Verpflegung und tolles Servicpersonal. Obwohl es nicht immer einfach ist es jedem recht zu machen, da manch einer vergißt, dass er nicht im 5 Sternehotel, sondern in einer Gemeinschaftsverpflegung versorgt wird.

Ein ganz besonders großes Lob geht an die Patientenverwaltung Frau Adomeid und Frau Saathoff.Dort nicht den Überblick und die Freundlichkeit zu verlieren verlangt den Mitarbeitern schon sehr viel ab.

Gegenüber anderen Reha-Kliniken finde ich, fehlt in diesem Aufgabengeiet einfach Personal.
Denn die Vielzahl der Anfragen erkrankter Versicherter nimmt immer mehr zu. Vor 20 Jahren war dies noch lang nicht der Fall. Technik erstetzt keinen perönlichen Kontakt.
Und dieser ist stets freundlich und vorallem kompetent.
Die Reinigung hat teilweise schon Defizite. Aber ich habe immer alles dabei und seine Zahncremereste kann man selbst entfernen.

Die Physiotherapie ist einfach topp (alle Mitarb.)

Leider verläßt der Leiter der Psychoterapeuten zum Jahresende die Klinik. (geht in keine andere Klinik)Es werden selbst beim Personal Tränen fließen. Ob man ihn jemals ersetzten kann, ich würde es der Klinik und den Pat. wünschen. Konnte ihn zum Glück selbst erleben.

Alles Gute Herr Dr. B. Sie konnten vielen Pat. helfen.

1 Kommentar

DieHard2014 am 09.11.2019

Geht Herr R. in den Ruhestand?

WARTEZEITEN

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Panik / Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen
Wie ich hier lese wird die Wartezeit von der Klinik wohl unterschiedlich bewertet.
Ich habe meinen Bescheid im Februar bekommen sofort angerufen und nachgefragt wann ich denn mit einem Termin rechnen könnte ,kurz und knapp wurde mir gesagt das ich 9 Monate Wartezeit haben werde .
Ich denke mal die meisten werden schon einen triftigen Grund haben sich in eine Reha zu begeben und wollen nicht 9 Monate warten .vielleicht sollte die DRV mal darüber nachdenken wenn eine Klinik solange Wartezeiten hat das die Klinik es der DRV mitteilt das der Patient eine andere Einrichtung findet oder vorgeschlagen bekommt .
Wenn man in der Klinik anruft auf die Warteschleife gelegt wird und nach 20min rausfliegt das man auch nach mehreren Mails keine Antwort bekommt fühlt man sich schon verarscht .
Es ist ja meine wunsch Klinik ich war 2015 schon mal dort und habe durchweg positive Erfahrungen gemacht deswegen wollte ich gerne wieder nach Göhren, aber dieses Verhalten der Verwaltung gibt mir kein gutes Gefühl. Ich werde mich an die DRV wenden vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit das ganze etwas zu beschleunigen oder eine andere ähnliche klink zu finden

2 Kommentare

Heike601 am 09.09.2019

Ich finde es schade, dass du wegen der Wartezeit eine negative Bewertung abgibst. Da du im Vorfeld überall lesen konntest, dass die Wartezeit für Psychosomatik inwischen länger als 8 Monate beträgst, warum hast du dich nicht für eine andere Reha-Klinik entschieden. Diese lange Wartezeit spricht ja nur für die Qualität der Reha-Klinik Göhren. Auch deine Erfahrungen mit der Verwaltung kann ich nicht teilen. Immer, wenn ich dort angerufen habe, wurde ich freundlich beraten.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Fragen wurden beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf mich abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Manuelle Therapie, Frühsport, offenes Ohr, man wird ernst genommen, die Lage,
Kontra:
Sauberkeit im Haus
Krankheitsbild:
LWS, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war eine sehr schöne Zeit. Besonders die manuelle Therapie hat mir sehr gut geholfen. Es wurde alles sehr gut erklärt von den Therapeuten und Mitarbeitern, warum und was sie tun. Für offene Fragen war immer ein Ohr da. Danke auch an die Küchenfeen für die vielen Extras. Ein besonderer Dank gilt für einen Operarzt, der mir einen Schatz hinterlegt hat im Schwester Zimmer (Donnerkeile)
Ich würde jederzeit wieder die Klinik wählen.
Und die Lage ist schon ein Traum.

kontakt

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 0000
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

ich habe einen bescheid von der bfa, ist 6 wochen her, aber von der klinik nichts zu hören.
seit 14 tagen versuche ich in der klinik anzu rufen, ständig besetzt.
hat jemand eine idee, wie die kontaktaufnahme funktioniert.
auf meine e-mails wurde auch nicht geantwortet.
danke im voraus

3 Kommentare

DieHard2014 am 15.07.2019

Hallo, hättest Du das nicht in der Rubrik "Fragen" anfragen können? Hier gleich eine negative Bewertung zu hinterlassen ist echt mies.
Vielleicht hättest Du mal die HP besuchen sollen. Dort steht:

Bei Fragen rund um ihre Reha erreichen Sie unsere Patientenverwaltung montags, mittwochs und freitags von 9 bis 11.30 Uhr und dienstags und donnerstags von 13 bis 15.30 Uhr.

Patientenverwaltung:
Telefon: + 49 38 308 53-303

Ansonsten sind solche Wartezeiten durchaus im Rahmen. 8-10 Wochen dauert das schon bis zur Rückmeldung.

  • Alle Kommentare anzeigen

enttäuschung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
umgebung,essen,lage
Kontra:
psychotherapeuten,verwaltung,rezeption!!!
Krankheitsbild:
psychosomstische erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

...............seit beginn der rehamaßnahme wurde ich als patient nicht wahr genommen,sondern nur als nummer der lva..........leider!!!die allgemein behandlungen,wie schwimmen,terraband,sport aktiv,atemtherapie usw,war soweit in ordnung,wobei ,nichts neues ankam und sich alles zig mal wiederholte.........aber ,da es keine fitneßreha war,sondern eine psychsomatische reha,wurde ich sehr enttäuscht.die psychotherapeuten hatten kein konzept,inkompetent,haarsträubenden diagnosen,obwohl man berichte von zu hause mitgebracht hatte und nichts davon mit eingearbeitet wurde.sowas finde ich echt eine sauerei..............die aufarbeitung meiner beschwerden fand nicht statt ,sondern mein zustand verschlimmerte sich zusehends....um zum schlusspunkt zu kommen,würde ich vielen diese klinik abraten,sei denn sie wollen die umgebung genießen,dieser umstand hatte mich noch überzeugt nicht eher abzureisen

anmerkung!!!!,das schlimmste,was aber als erstes ,das beste sein müßte ,war die anmeldung,schlimmer geht nimmer!!!!!!!!!!!!!!!!totalversagen

2 Kommentare

DieHard2014 am 23.06.2019

Kannst Du mal Deine negativen Einschätzungen näher erläutern?

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr empfehlenswert....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Therapeuten, Sozialarbeiterin, MA der Rezeption, Essen, Zimmer, Therapien
Kontra:
Einzelgesprächstherapie, kein Therapeutenwechsel möglich
Krankheitsbild:
Depressionen sowie Angst- und Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

FAZIT:
Die Klinik, das Personal, die Umgebung – Für mich hat zu 99 % alles gepasst und die REHA somit den gewünschten Erfolg auf dem Wege der Genesung gebracht.

Momentane Wartezeit = ca. 9 Monate.

HÄUSER:
Haus A = Orthopädie (Schildkröten)
Haus B = psychosomatische Orthopädie (Schmetter-kröten)
Haus C = Psychosomatik (Schmetterlinge)

ZIMMER:
Ausreichend groß mit Balkon/Terrasse sowie Stuhl und genügend Staumöglichkeiten.
Zimmer-Reinigung: täglich (Mo.-Fr.) mit Handtuchwechsel. Bettwäschewechsel 14-tägig.
Die Matratze war für mich zu hart. Empfehlung => eigenes Kopfkissen mitbringen.

ESSEN/TRINKEN:
Ausreichend und im Rahmen der Möglichkeiten und des kleinen finanziellen Budget (ca. 5 Euro pro Tag/Patient) gut, mit genügend Auswahl. In den 6 Wochen meines Aufenthaltes hat sich kein Mittagessen wiederholt. Hier gab es an den Wochentagen drei Gerichte und am Sonntag zwei Gerichte zur Auswahl, Samstag war „Eintopftag“.
Auf Essensunverträglichkeiten (z.B. glutenfrei, laktosefrei, kein Schweinefleisch u.a.) wurde eingegangen und bei Notwendigkeit gab es 1x wöchentlich eine Kostabsprache.

Thermoskannen gibt es gegen Unterschrift zum Ausleihen. Warmes Wasser gab es früh und abends.

Die Sitz-Essens-Plätze an den Tischen werden fest zugeordnet, jedoch war ein Umsetzen – nach Rücksprache mit dem Servicepersonal – immer möglich.

THERAPIEN:
Yoga und Tanztherapie werden leider nicht mehr angeboten. Ich hatte früh 8 Uhr Qi Gong in Standnähe und walken am Strand sowie Sequenztraining (Zirkel-Krafttraining) im Bereich der Physiotherapie. Der Trainingsraum ist klimatisiert! Ergänzend dazu 1xwöchentlich manuelle Therapie und Moorpackungen.

Psychosomatisch gibt es verschiedenen Gruppentherapien (Angst- und Stressbewältigung, Schmerztherapie und allg. Psychosomatik). Ergänzend hierzu gibt es Einzelgesprächstherapien (Frau K., Herr B., Herr N. sind topp!) FRAU M. passte für mich und viele andere Patienten nicht. Ein Therapeutenwechsel wurde leider abgelehnt bzw. erst in der Verlängerungswoche noch mit einer Sitzung realisiert.
Die Einzeltherapie wurden im gegenseitigen Einvernehmen beendet, da mit dir Gruppentherapien mehr geholfen haben.

WÄSCHE WASCHEN:
2 Waschmaschinen, 1,50 € pro Waschgang u. 2 Wäschetrockner, 2 € pro Trockengang. Waschpulver etc. sind selber mitzubringen.

Fahrräder und Walkingstöcke können gegen Unterschrift ausgeliehen werden.

2 Kommentare

Heidi719 am 20.06.2019

Hallo KB-DD2019
Fahre Ende Juli zur Reha nach Göhren u habe eine Frage zur Fahrradleihe.
Gibt es mehrere/genügend Räder i d Klinik? Hatte etwas von 2 Stück gelesen - wäre ziemlich wenig.
Wäre schön, wenn du dazu etwas schreiben könntest? Auch was das Leihen kostet?
Danke
Heidi719

  • Alle Kommentare anzeigen

Klasse Einrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wird gerade saniert)
Pro:
Wohlfühlfaktor sehr gut
Kontra:
nervige Berliner
Krankheitsbild:
Sprunggelenk, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klasse Einrichtung.
Klare Worte:
PLUS:
+ Die Klinik wird saniert - ohne Störungen der Patienten.
+ Ärzte und Therapeuten nehmen sich Zeit für jeden
+ Behandlung ausreichend und angemessen
+ Personal sehr freundlich
+ Frühstück gut
+ Mittagessen lecker
+ Sehr schöne und ruhige Lage - Strand hinter der Düne
+ Ich war soetwas von Tiefenentspannt :)

Minus:
- WLAN nur im Haupthaus und in der Caffeteria gegen Gebühr (Telekom Pass notwendig)
- in den 3 Wochen nur 1 (EIN) mal frisches Brot zum Abendessen
- zu wenig Patienten Parkplätze
- nicht Abschließbare Fahrradgarage

1 Kommentar

Kira2006 am 10.07.2019

Hallo

Was wird alles saniert in der Klinik?
Gruss Sonja

Bin wieder fit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wohlfühlfaktor gegeben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf meine Beschwerden wurde eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Lage auf der sehenswerten Halbinsel Mönchgut
Kontra:
naturbelassener Zugang zum Strand / etwas erschwerlich
Krankheitsbild:
Hüftarthrose , LWS , HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positiv über meine Reha in dieser
Klinik berichten .
Hervorheben kann ich die hervorragende
Organisation , angefangen vom netten Taxifahrer
ab Bahnhof Bergen über den freundlichen Empfang
des Personals, sowie des behandelnden Arztes .
Zudem hatte ich ein schönes Zimmer mit
Sonne auf dem Balkon und Meeresrauschen .
Der Sandstrand und das Meer
tragen zur Genesung bei , Erholung pur.
Nicht zuletzt ein Lob an das Küchenteam .
3 Wahlgerichte - Mittag ,zum Abendessen
immer leckere Salate ,wer hat das schon zu Hause ?
kurz - alles mit Liebe hergerichtet.
Kompetente Physiotherapeuten mit guter Laune
und immer ein lächeln oder ein nettes Wort.
Die Anwendungen über den Tag verteilt waren ausreichend , so das ich
mit weniger Schmerzen nach 4 Wochen die Heimreise
antreten konnte .
Vielen Dank !

Ungenügende Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Zu wenig)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliche Therapeuten, Essen war super
Kontra:
zu wenig Anwendungen, in den mitgebrachten Krankenakten wurde sich nicht eingelesen
Krankheitsbild:
Arthrose in den Füssen, Lws,Hws,beide Knien,Finger,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,war 11/2018 Patient in der orthopädischen Abteilung.Auf meine Erkrankungen wurde unzureichend eingegangen.Mir wurde gleich in der 1.Woche gesagt,das ich keine Rentenempfehlung bekomme. Aber in meinen Beruf solle ich nicht mehr arbeiten.Nach3 Wochen wurde ich voll arbeitsfähig entlassen. Laut Abschlussbericht war ich geheilt. ( nachgewiesene Arthrose in fast allen Gelenken,Schwierigkeiten beim Laufen, Stehen, Bücken,Liegen.) Nehme morphinhaltige Medikamente. Das Personal war sehr freundlich ,Essen und Zimmer waren in Ordnung.

1 Kommentar

DieHard2014 am 19.04.2019

Hallo,
so wie Du Deinen Zustand hier schilderst wäre es mit Sicherheit besser gewesen, die Krankheit erst einmal soweit auszutherapieren dass ein gewisser Grad an Lebensqualität erreicht ist.
Danach (!) sollte man erst zur Rehabilitation (Wiedereingliederung in das berufliche und gesellschaftliche Leben) fahren.
Und in Deinem Zustand solltest Du für wenig Anwendungen dankbar sein. Fällt mir jetzt echt schwer, mir Dich mit diesem Krankheitsbild beim Sequenztraining oder Nordic Walking vorzustellen.
Du warst einfach zur falschen Zeit am falschen Ort.

Göhren reloaded

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine gute Zeit zur Regeneration und zum auftanken)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwestern und Ärzte immer auf Höhe der Aufgaben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Klinik kommt in die Jahre, dem sollte man Rechnung tragen)
Pro:
die Therapiepläne
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Endlich war es soweit. Nach 5 Jahren durfte ich wieder zur Reha nach Göhren fahren. Die Erwartungen waren groß, es stellte sich die Frage ob ich meine positiven Erlebnisse aus 2014 wiederholen konnte. Der Eingangsbereich befand sich gerade im Umbau, was aber der Freundlichkeit der Kolleginnen am Empfangstresen keinen Abbruch tat. Ich wurde sehr warm und persönlich empfangen. Obwohl mein Zimmer dieses Mal anders strukturiert und etwas kleiner als das in 2014 war, war es jedoch für die Wochen in Göhren für mich ausreichend. Man hatte alles, was man braucht. Einen Dank an das Team der Reinigungskräfte. Die Jungs und Mädels waren immer zuvorkommend, nett und freundlich. Trotz des Arbeitsdruckes war immer Zeit für ein nettes Wort. Ebenso bei den Therapeuten und dem Klinikpersonal. Man fühlte sich gut aufgenommen und aufgehoben. Mein Therapieplan war ausgewogen und gut zu schaffen. Trotz orthopädischer Präferenz konnte ich an dem Kurs handwerkliche Gestaltung teilnehmen. Dies war von mir gewünscht und vom Stationsarzt in meinen Plan eingearbeitet. Ein weiteres dickes Danke geht an die Damen und Herren der Küche und dem Service: in 4 Wochen hat sich der Speiseplan nicht ein einziges mal wiederholt und jeden Abend wurde aus den Mittagsresten etwas neues gezaubert. Besonders rührend fand ich, dass an meinem Geburtstag ein Kuchen auf meinem Platz stand. Alles in allem waren es schöne 4 Wochen, mit viel Sport, Spaß und lehrreichen Vorträgen. Ich bin extrem entspannt nach Hause gefahren. Und eins weiß ich: In 4 Jahren komme ich wieder. Letztendlich gilt noch ein Dank an einige Mitpatienten, die einem in der Zeit ans Herz gewachsen sind.
Kleiner Kritikpunkt: Die "Energiesauger". Mitpatienten, die einen ständig vollquatschen und versuchen, ihr Päckchen bei anderen noch mit abzuladen und damit einem sämtliche Kraft und Energie rauben. Aber denen konnte man ja zum Glück aus dem Wege gehen und da kann ja auch die Klinik nichts dafür.

Kraft tanken und Anregungen umsetzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage der Klinik, Kompetenz der Mitarbeiter, Vielzahl der Anwendungen
Kontra:
Renovierungsarbeiten im Bettenhaus notwendig
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen- und Kniebeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-sehr schön an der Ostsee gelegen
-Zimmer bzw. Bettenanzahl übersichtlich
-gute Verpflegung, schmackhaftes Mittagessen
-gutes und kompetentes Personal in allen Bereichen

Wundervolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Lage, Personal, Wetter
Kontra:
Relativ viel Müllverschwendung im Küchenbereich, teures W-LAN nur im Eingangsbereich
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung/ Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 20.06.2018 bis 25.7.2018 in der Klinik Haus C zu Gast.
Ich bin mit einem mulmigen Gefühl gestartet und wurde schon am ersten Tag positiv überrascht. Die Nähe zum Strand, die Natur und noch dazu das tolle „Jahrhundertsommerwetter“.
Die Behandlungen waren wirklich top. Nach dem Frühstück gleich zum Nordic Walking an den schönsten Sanstrand Deutschlands. Zwischen den Behandlungen konnte man sich an den Strand legen.
Was garnix für mich ist, sind Gruppengespräche, aber ich konnte früher schon nie vor der Klasse ein Gedicht aufsagen :)
Aufgrund der Störtebeckerfestspiele wurden auch die Schließzeiten der Klinik geändert, sodass man nicht vor verschlossener Tür stehen musste.
Man hat schnell Anschluss mit anderen Patienten gefunden, mit denen man immernoch in Kontakt steht.
Das Personal, die Ärzte und die Therapeuten haben einen tollen Job gemacht. Was mich jedoch geärgert hat, war die Tatsache, dass während der Urlaubszeit auch die Psychologen gewechselt wurden und man seine Probleme nochmals einer völlig fremden Person erzählen musste.
Großes Lob an die Küche - immer freundlich und gern auch Sonderwünsche erfüllt. :) natürlich schmeckt es nicht jeden Tag und irgendwann hängt einem auch das tägliche Brot zum Abendessen zum Hals raus. Aber in Göhren gibt es in den Sommermonaten soviel Auswahl an Gaststätten und Kneipen.

Für mich war es wie ein AKTIV-Urlaub mit vielen Therapien! Gern wieder. :)

Wohltuende Reha an Rügens Südostküste im Winter

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empathie und Kompetenz kombiniert = sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wenig Freizeitangebote, aber Strand vor der Tür macht alles wett :-))
Pro:
TOP: Freiheit zur Selbstbestimmung und medizinische Begleitung auf Augenhöhe!
Kontra:
Speiseplan ist für Rehaklinik nicht gesundheitsbewusst genug
Krankheitsbild:
HWS-, LWS-Probleme, Schulter-, Knie-Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Winter-Reha in der Rehaklinik Göhren hat mir sehr gut getan. Ich bin nach Rügen gefahren mit viel Offenheit für das, was auf mich zukommt. Das war gut, um mich auf Therapien wie Therapeut/innen einzulassen. Auch auf viele neue Mitpatient/innen (im Speisesaal zu den Essenszeiten brummte es - aber durch die hohe Bauweise war es trotzdem auch für mich erträglich). Das Haus ist 20 Jahre alt und funktionell gebaut, die Nasszellen im Zimmer sind leider sehr klein ausgefallen.

Die Klinik liegt außerhalb des Ortes Göhren, daher sind die, die nicht mit Auto anreisen, auf den Ortsbus oder ihre Füße angewiesen, um mal "wegzukommen". Eine Cafeteria im Haus bietet aber das Nötigste für die, die nicht mobil sind.
Das Meer, das ich vom Zimmer sehen und hören konnte, trug viel zum Wohlfühlen an diesem Ort bei. Auch Ausflüge per Bus sind möglich, sodass Rügen am WE erkundet werden kann.

Besonders wohltuend war für mich mein Recht auf Selbstbestimmung, welche Therapien mir guttaten und welche nicht, und der Umgang auf Augenhöhe, besonders mit dem medizinischen Personal.

Ich habe viele Anregungen bekommen und einiges seit meiner Heimkehr umsetzen können. Mir ist klarer geworden, dass ich als Allererstes selbst für Körper und Seele sorgen muss, damit es mir besser geht. Es hilft nichts, zu jammern, was alles schwierig ist, irgendeinen "Schuldigen" zu suchen und darauf zu warten, dass andere mich "gesund" machen. Um das, was ich dazu tun kann, muss ICH mich kümmern! Und dann ... auch Hilfe annehmen können - eben offen sein für Neues.

Von mir ganz vielen Dank für die gute segensreiche Zeit in der Rehaklinik Göhren!

ruhige Klinik mit toller Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in dieser Rehaklinik sehr wohl gefühlt.
Die Therapeuten waren kompetent und engagiert.Es waren alle Mitareiter freundlich und hilfsbereit.
Die Lage der Klinik in Strandnähe ist super.
Es ist eine kleinere Klinik und die Atmosphäre ist ein bisschen familiär.

Klinikaufenthalt vom 18.10.–15.11.2018

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
medizinischer Bereich
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rehaklinik punktet durch Ihre Lage unmittelbar am Südstrand gelegen.
Der Ort Göhren ist über den Fußweg oder den Strand in 20 bis 30min zu Fuß erreichbar.
Die Klinik verfügt über alle Bereiche, um sein persönliches Rehaziel zu verwirklichen.
Die physiotherapeutischen Anwendungen erfolgten durch freundliches, motiviertes und gut geschultes Personal. Bei Fragen gab es stets Hilfestellung und die Möglichkeit eine andere Sicht auf sein Krankheitsbild zu bekommen.
Die Mitarbeiter im Versorgungsbereich sind ebenfalls positiv hervorzuheben.
Der medizinische Bereich weißt Defizite in den Punkten, Patientenansprache, Vertrauen, Ehrlichkeit und Umgang miteinander auf.
Vorwürfe seitens des Arztes, wir sind doch keine Wellnessklinik, Unkenntnis bezüglich des Krankheitsverlaufes während der Visite und Verwehrung des Antrages auf den IRENA Rehasport nach dem Klinikaufenthalt, ohne nachvollziehbare Argumente, passen nicht in einen erfolgreichen Rehabilitationsverlauf und trüben das Gesamtbild des Aufenthalts!

Tolles Haus, toller Platz, tolle Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Atmosphäre
Kontra:
Mir fällt nichts ein
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt wunderbar direkt am strand, die Räume sind hell und freundlich, das Personal ist ebenfalls freundlich und besonders die Damen im Speiseservice immer guter Dinge. Ich war 4 Wochen in der Klinik und hab mich dort sehr wohl gefühlt. Ein ruhiges Einzelzimmer, ein umfangreiches Behandlungsprogramm, gutes abwechslungsreiches Essen mit vielen frischen Zutaten. Es hat mir gut getan und ich habe einige Anregungen mit nach Hause genommen.

Jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
fehlende Milchkännchen :-)
Krankheitsbild:
Trauer/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle Interessierten,
ich war vom 29.8.2018 - 03.10.2018 Gast in dieser Klinik. Ich kann sagen, ich habe keine , oder nur minimale Beanstandungen. Das GESAMTE Personal dieser Klinik, angefangen vom Hausmeister, über das Küchenpersonal, Physiotherapeuten, Krankenschwestern, Psychotherapeuten bis hin zu Chefarzt, war durchgehend freundlich. Der nahe gelegene Strand und die Umgebung ist "Goldstaub".
Die Anwendungen waren reichlich und abwechslungsreich.
Klitzekleiner Kritikpunkt: nur ganz wenige Freizeitangebote am Abend, aber das ist wirklich Jammern auf hohen Niveau...
Ich würde die Einrichtung jederzeit weiterempfehlen und bedanke mich bei allen Akteuren für die Möglichkeit, dass ich diese Rehamaßnahme in Anspruch nehmen durfte.

Eine sehr positive Erfahrung die mir einiges mit auf dem Weg gegeben hat

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders die Pysiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gespräche, Therapien, die Gegend, der Strand, Ärtzte, Physiotherapeuten, Psychologen, die Klinik selber besonders der Strand
Kontra:
die Nörgeler
Krankheitsbild:
chronische Krankheit, Burnout,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ,
ich war vom August -September 2018 für 6 Wochen in der Klinik, im Haus C bei der Psyychosamatik und kann nur sagen es war das beste was mir passieren konnte. Es ist meine erste Reha gewesen.
Ich habe sehr gute Gruppen-und Einzelgespräche gehabt. Dazu noch sehr viele sportliche Anwendungen und zwei unterschiedliche Entspannungsübungen. Die Ärzte, Physiologen, Physiotherapeuten sind sehr bemüht einen zu helfen.

Wenn man irgendwelche Fragen hat, ist die Informationen immer gerne bereit zuhelfen . Beim Essen gibt es wirklich nichts zu beanstanden , Morgens und Abends Buffet , Miittags wahlweise 3 Gerichte und das Zimmer warb mit eigener Terasse perfekt.

Natürlich gibt es leider auch hier immer wieder diese Nörgeler, die sich über alles aufregen. Egal ob Therapien, das sportliche Programm, die Sauberkeit der Zimmer, das Essen u.s,w
Aber mal ganz ehrlich, es ist eine Reha und kein 5 Sternehotel und man ist da um Hilfe zubekommen.

Ich kann nicht verstehen das man die Therapien die man auf seinen täglichen Plan hat, nicht in Anspruch nimmt, sich dann auch nicht mal abmelden geht, somit anderen den Platz wegnimmt und dann sich darüber aufregt das ja alles nichts bringt. Die Leute sollten mal überlegen, ob sie überhaupt eine Reha brauchen oder sich nur eine billige Auszeit nehmen wollten.

Was sehr schön war sind die Anwendung am hauseigenen Naturstrand und die Erholung am Strand, wo ja dieses Jahr das Wetter auch Traumhaft war.

Werde die Klinik weiterempfehlen und vielleicht auch nochmal das Glück haben in ein Paar Jahren wiederzukommen.

Mir hat es sehr gut gefallen dort und ich habe sehr viel positives mitgenommen was hoffendlich lange anhält.
Danke

Haus C, war keine Katastrophe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal , Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Nörgler und wo anders war es viel besser usw.Typen
Krankheitsbild:
starke Erschöpfungszustände, Orthopädie- Knie und Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es meine erste Reha, hatte überhaupt keine Vorstellungen und Vergleichskliniken.
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, habe ich 5 Wochen lang eine super Zeit gehabt, viel Zeit für mich, aber auch gute Gespräche in Gruppen und Einzeltherapie.
Ich hatte auch Glück denn das Wetter hat fast 5 Wochen das beste gegeben, Sonne pur.
Als Fazit für mich ist, das es anderen noch viel schlechter geht als mir und ich vieles in die eigene Hand nehmen muss ,damit es mir besser geht.
Denn Wunder gibt es nicht.
Habe sehr nette Meschen kennen gelernt, wir stehen auch nach der Reha im regen Kontakt.

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapieangebote
Kontra:
fehlende Patientenkultur nach 17 Uhr
Krankheitsbild:
Trauer, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.07.-22.08.2018 in dieser Klinik.
Die Lage der Klinik ist traumhaft, direkt am naturbelassenem Südstrand in der wunderschönen Gegend Mönchgut. Ideale Voraussetzungen für die Genesung. Die Natur und die Therapie standen bei mir im Einklang. Zur Genesung gehört natürlich auch die Therapie in der Klinik. Hier kann ich nur sagen, sehr, sehr gut. Ich habe immer ein offenes Ohr bei jedem Therapeuten gefunden. Bedarf nach Änderungen im Therapieplan wurden schnell umgesetzt.
Mein Tipp: Nicht warten, sondern schnell bei den Bezugspersonen nachfragen. Etwas schade ist, dass die Einzelgespräche und die Gruppengespräche nur ein Zeitfenster von 50 Min. haben. Oft waren die Gespräche, Sitzungen gerade im guten Fluss und dann war ENDE. Die Anwendungen waren gut gemischt im Zeitfenster von 8-17 Uhr.
Leider fehlte mir eine Patientenkultur nach 17 Uhr. Hier ist dann leider Jeder auf sich alleine gestellt. Es gibt keine Cafeteria als Treffpunkt, die Sporträume sind geschlossen, Sauna und Schwimmhalle sind bedingt offen. Die Klinik ist leer. Ich hatte das Gefühl man flüchtet an den Strand oder nach Göhren. Hier fehlen diverse Angebote.
Ich würde wieder diese Klinik wählen. Vielen Dank an alle MitarbeiteRinnen dieser Klinik.

4 Kommentare

Lilly224 am 15.09.2018

Hallo, gab es denn gar keine organisierten Veranstaltungen in der Klinik? Und die Öffnungszeiten vom Hallenbad sind sehr begrenzt? Meine Kurtermin beginnt am 25.10., da wäre es schon super, wenn mam zb das Hallenbad abends nutzen könnte und ziemlich trostlos wenn man garnichts nach 17h unternehmen könte... Wie ist es mit denn mit den Waschen? Gibt es Waschmittel zu kaufen, zb in dieser Cafeteria, oder am besten selbst mitbringen? ..viele Grüße Lilly

  • Alle Kommentare anzeigen

Toller Sommer und toller Aufenthalt. Leider keine Beschwerdefreiheit erreicht.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte wechselten)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zweckmäßig)
Pro:
Viele (nicht alle) Therapeuten sind gut motiviert.
Kontra:
Hörsaalbeiträge wurden nicht auf den Patienten abgestimmt. Einige Anwendungen hätte man sich sparen können. Gruppen (Nordic Walking/Wassertreten) mit oft über 40 Personen zu groß
Krankheitsbild:
Kniebeschwerden nach div. OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik selbst liegt genial im Naturschutzgebiet und direkt am Stand. Sinnvoll ist ein eigenes Fahrrad, welches man sich allerdings gegen Tagesgebühr (5€) leihen kann. Auch wenn Rügen eine Insel ist, sind reichlich Steigungen vorhanden. Dieses bekommt man schnell bei einem Besuch des Ortes, der ca. 30 Gehminuten (+) von der Klinik entfernt liegt, zu spüren. In der Klinik selbst ist man auch stets und viel unterwegs. So bin ich in 4 Wochen gut 36 Kilometer plus über 17000 Stufen gelaufen, um nur von der untersten Ebene in mein Zimmer zu gelangen. Wege von der untersten Ebene zum Speisesaal und den div. Anwendungen nicht eingerechnet. Fahrstühle sind allerdings auch vorhanden. Nicht so doll ist die Tatsache, dass die Klinik von 24-06 Uhr komplett verschlossen ist. Kein REIN und RAUS möglich. Ausnahme wäre, dass man ein Zimmer im Erdgeschoss hat (Terrassentüren vorhanden) oder man sich über ein Fenster hinausschleicht, um so auch einmal einen Sonnenaufgang im Sommer am Stand (dazu muss man aber zur Seebrücke Göhren rüber) zu erleben. Die Zimmer in der 1. und 2. Etage verfügen jeweils über einen Balkon. Schwimmbad und Sauna sind vorhanden und auch nutzbar. Ebenso verfügt die Klinik über eine Kegelbahn. Zeitabläufe während und zwischen den Anwendungen sind gut zu schaffen. Auch das Essen (Frühstück/Abendbrot als Buffet - Mittagessen per Menüwahl (3 Menüs) ist gut und abwechslungsreich. Inmitten der Klinik befindet sich eine Cafeteria; gleich daneben ein kleiner Kiosk. Größere Läden befinden sich dann erst wieder in Göhren oder Babe (4 KM entfernt). Der Tag selbst startet nach dem Frühstück meist gegen 8 Uhr mit Nordic Walking (meist am Strand) oder Wassertreten. Letzteres hat den Namen aber nicht verdient, da von ca. 20 Minuten gut 15 Minuten mit Dehnübungen im Sand vergeudet werden. Nordic Walking-Stöcker kann man in der Klinik kostenfrei ausleihen. TV auf den Zimmern sind vorhanden, WLAN -langsam u. kostet- nur im Foyer

1 Kommentar

2042017 am 29.08.2018

Eine Reha-Klinik ist doch kein Hotel, was Tag und Nacht an der Rezeption eine Besetzung hat. Ich war froh, dass das Haus richtige Ruhezeiten hatte. Schon aus Sicherheitsgründen, zuhause schließt man seine Tür Nachts doch auch ab, damit einem nicht die Bude ausgeräumt wird.

Reha ist ebend vergleichbar mit einem Krankenhausaufenthalt und einen Sonnenauf- bzw. untergang sehe ich mir im Uraub an. Soetwas kann man doch nicht negativ bewerten.

Für mich war es die beste Reha, viele Anregungen, gute Therapien und den Erfolg einer Reha spürt man auch nicht sofort.

Für mich war es mehr anstrengend, psychisch als entspannend, leider.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich konnte mich nie so richtig entspannen, keine optimalen Therapien)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich fühlte mich durchgehend nicht verstanden.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Leider sind mir so einige Therapien ersatzlos gestrichen worden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Klinik ist sehr gut in die Natur gebaut, einzelne Therapeuten geben alles und verstehen!)
Pro:
gute LAGE am Strand
Kontra:
Leider wurde meine gesundheitliche Situation aus meiner Sicht heraus nicht richtig verstanden
Krankheitsbild:
Atembeschwerden, physischer Natur, dadurch mit psychische Anspannung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Rehaklinik in Göhren war zunächst so von der Patient / Kunde, Seite oberflächig annehmbar.
Meine Probleme mit der Klknik kamen schleichend.
Meine Stationsärztin, wurde von einer anderen Ärztin vertreten, leider, so musste ich meine äusserst komplizierte und schwierig zu erklärende Gesundheitslage sehr oft und sehr vielen grossen offenen Ärzteaugen mitteilen, was mich persönlich nie in meine wohlverdiente Entspannung bringen konnte.
Auch hatte ich nie den Eindruck verstanden worden zu sein, da mir nie eine Rückfrage oder Bestätigung zu meinen Aussagen gegeben wurde.
Ich hatte für mich ständig den Eindruck hier in einer
strengen Prüfung mit andauernder Beobachtung zu sein.
Der mich betreuende Dipl. psychologe wirkte auf mich äusserst dominant und redete über mich von Kontrolle behalten, ja was denn sonst ?!
Meine Erkrankung, irreperabel, Zwerchfellhochstand, so hatte ich den Eindruck ist eine unbekannte Diagnose, mir wurde diesbezüglich keine Information oder Verständnis gegeben. Dieser, mein so schlechter innerer Gesundheitszustand (seit ca 3,5 Jahren) hat mich auch psychisch angegriffen, so dass ich eine immer zunehmende psychische Schwächung erhielt, was auch zu enormen Problemen am Arbeitsplatz führte.
In der Klinik habe ich mich durchgehend neutral verhalten und nahm meine Therapien, soweit für mich verträglich an, obwohl ich mich fragte, wenn ich mit Rückenbrennen, weichem Rücken, z.B. Schüttelstock und Therraband Therapien angeordnet bekomme, diese haben mich zunehmend kranker gemacht, erst bei Nachfragen bei meiner Stationsärztin wurde diese weggelassen, auch wurde auf meine Bitte hin die mir nicht guttuenden
Gruppensitzungen weggelassen.
Um richtig verstanden zu sein hatte ich teilweise
grosse Fragezeichen in mir, daher musste ich mich
hinsetzten und den Therapeuten meine Situation erklären, schriftlich, worauf ich nie eine Rückmeldung bekam.
Der nun folgende Abschlussbericht zeigt, dass ich nicht
verstanden wurde.
Thema Arbeitsfähigkeit, alle meine heimischen Ärzte sehen mich als Frührentner, nur die Klinik sieht mich umgehend sofort voll arbeitsfähig.
Auch hatte ich zunehmend den Eindruck gewonnen, auch aus Gesprächen mit den Mitpatienten, dass es hier in dieser Einrichtung nur um ARBEITSFÄHIGKEIT GEHT, und für mich weniger um REHA und Verständnis.
Meine Krankheit hat due Tücke, dass sie recht selten ist und äusserlich nicht erkannt und dann vor allem nicht ernst genom

Station B Verhaltensmedizinische Orthopädie ------ VMO unter Leitung von Herrn Schuhmacher

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe Einsatzbereitschaft der Patientenverwaltung Frau Saathoff, Frau Adomeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte nicht besser sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stationsarzt keine Frage zuviel, Bezugsphysiotherapeutin Frau Titze mit hoher Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und zu allen Patienten stets freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sekretariat Frau Eder, trotz hohem Arbeitsaufkommen behält sie die Übersicht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (einiges in die Jahre gekommen, aber die Sanierung hat bereits begonnen)
Pro:
die hohe Qualifikation des Stationsarztes
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Orth. Erkrankungen und psychosomatische Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde sehr geholfen und nur das zählt. Ich war bereit Therapien zu probieren, welche ich im Vorfeld innerlich vor Angst ablehnen wollte. Aber durch die gute Sachkunde des Arztes konnte er mich wirklich überzeugen und ich bin dankbar über meinen Schatten gesprungen zu sein.
Alle Therapien habe ich gut vertragen. Kurze Schmerzverstärkung sind normal. Meine Physiotherapeutin Fr. T. hat sich wirklich ins Zeug gelegt mich wieder einigermaßen schmerzfrei zu bekommen. Zimmer und Sauberkeit waren für mich in Ordnung. Im Gegenteil jeden Tag Grundreinigung benötigte ich nicht, da ich mich wie zu hause benommen habe. Da muss ich auch meine Rückstände vom Zähne putzen selbst weg machen.
Das Essen ist für eine Gemeinschaftsverpflegung ausreichen und schmackhaft.
Als sehr entgegenkommen und freundlich habe ich Frau Holz aus dem Service Verpflegung wahrgenommen. Die Physiotherapie als solches beinhaltet ein großes Spektrum mit erfahrenen Therapeuten, dies findet man auch nicht in jeder Reha-Einrichtung.
Sollte ich noch einmal eine Reha-Maßnahme benötigen kommt für mich nur die Reha-Klinik in Göhren in frage.

Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter !!!!!!!!

Lehmann

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (War sehr schmutzig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Schmutzig)
Pro:
Super der strand
Kontra:
Würde da nicht mehr hinfahren
Krankheitsbild:
Osteoporose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 27.06 2018 bis 04.07.2018 in dieser klinik ich war enttäuscht von der Sauberkeit und den Ärzten die Lage ist traumhaft aber für mich selbst war es ein Reinfall ich kann nur sagen ich habe die Kur abgebrochen weil ich mit der Hygiene und die Ärzte nicht klar kam .aber jeder sieht es anders .die klink arbeitet nur für die LVA und hat kein Verständnis. Für seine Probleme schade und deswegen kAnn ich sie nicht weiterempfehlen .

3 Kommentare

DieHard2014 am 07.08.2018

Schade, dass solche Leute anderen die Kurplätze in Göhren wegnehmen.
Ich hoffe, für den Abbruch durften Sie ordentlich selber dazuzahlen.
Unsauberkeit in der Reha-Einrichtung habe ich nicht eine Sekunde erlebt. Abgesehen von den unwilligen Patienten, die die Raucherecke mit ihren Schnapsflaschen vermüllt haben. Aber auch da wurde regelmäßig gereinigt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Kurpfuscherei

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich hatte keinerlei Beratung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nur 2 x in 5 Wochen Einzeltherapie, keine der Anwednungenso oft, wie vorgegeben, wurde aber bei Kasse trotzdem voll abgerechnet)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Fahrkarten wurden nicht gebucht, Taxis nicht bestellt, Arztbesuche mussten selbst organisiert werden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kleine Einzelzimmer, nicht porentief sauber, aber mit kostenlosem Fernsehen)
Pro:
Achtsamkeitstraining, Atem- und Kunsttherapie
Kontra:
kaum Gesprächstherapie, fast nur Nordig Walking, QiGong und Vorträge
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gründe, warum ich von einer Reha in Göhren abrate:

1. Mitpatientin wurde am Strand vergewaltigt, Personal hat das versucht zu vertuschen, so dass viele frauen weiter alleine unterwegs waren, obwohl der Täter noch frei rumlief. Nicht mal die Therapeuten haben mit uns darüber geredet.

2. Wenig Anwendungen und Therapien, die auch noch ständig ausgefallen sind.

3. Laute Baumaßnahmen direkt am Zimmer.

4. Das Essen. Satt wurde jeder. Wie im Krankenhaus. Gesund und lecker fandens nur die, die sich sonst nur von FastFood ernähren. 5 Mayonnaise-salate aus der Packung sind noch lange nichts gesundes, nur weil Salat draufsteht.

5. Die Bewertungen hier. Wer die Kommentare durchliest wird feststellen, dass jeder negative Kommentator beschimpft wird und dann "zufällig" mehrere ganz positive auftauchen (ums wieder auszugleichen). Also eindeutig bezahlte Kommentare, wie heute auf den meisten Bewertungsportalen.

Mein Tipp: Lieber privat Urlaub auf Rügen machen und zur Reha in eine vernünftige Klinik fahren.

8 Kommentare

DieHard2014 am 08.08.2018

Jeder empfindet es anders, völlig richtig.
Und wissen sie, warum ich negative Kommentare "beschimpfe"? Weil meine Reha in Göhren die beste Zeit meines Lebens war und ich von dort sehr viel mitgenommen habe, wovon ich heute noch zehre.
Und dann ärgern mich so Hansels, die das Essen und die Arbeit der Damen in der Küche dort dermaßen schlecht reden.
Und sich darüber aufregen, dass es nicht jeden Tag Massage und abends am Buffet Räucherlachs und Kaviar gab.
Mein Tipp für Sie:

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles prima

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzelbehandlung, Lage der Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Juni bis Juli zur Reha in der Klinik.Alle Therapeuten und Ärzte sehr gut, Verpflegung und Lage der Unterkunft super. Behandlungen waren wirksam und hilfreich auch für zu Hause. Ich konnte mich sehr gut erholen.
Nörgler gibt es immer, aber ich war vollauf zufrieden mit allem!

1 Kommentar

DieHard2014 am 08.08.2018

So empfand ich das auch!

Immer wieder diese Klinik.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe trotz aller Behandlungen noch nie soviel Ruhe und Zeit für mich gehabt. Das gesamte Personal ist kompetent , freundlich und aufmerksam. Die Umgebung ist einzigartig. Ich könnte mich sehr gut entspannen und Kraft tanken. Die wertvollen Tipps bringe ich in Anwendung. Bin dankbar das ich diese Reha machen durfte.

Ich will wieder auf die Insel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles war toll
Kontra:
zum Ende wurde der Stundenplan immer übersichtlicher
Krankheitsbild:
Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist wieder soweit: Ich soll wieder zur Kur und wurde gefragt, wo ich gerne hinmöchte. Wie aus der Pistole geschossen: Ich möchte wieder nach Göhren.
Ich war vor 12 Jahren dort und unheimlich mit ALLEM zufrieden und habe große Erfolge erzielt.Dank der Hilfe sämtlicher Mitarbeiter dort. Nun hab ich mir die Erfahrungsberichte der letzten Patienten dort angesehen und freue mich, dass der überwiegende Teil zufrieden war. Es sind ja doch einige Jahre ins Land gegangen und Einiges wird bestimmt anders sein. Aber Ich hoffe sehr, dass ich noch einmal die Gelegenheit bekomme, mich dort wieder aufzurappeln.

1 Kommentar

ThomasN. am 26.06.2018

Ich geb dir da ganz und gar Recht yöni...
Ich durfte diese wunderbar gelegene Klinik,im Jahr 2013 besuchen! Was mir auch sehr gefallen hatte,das Mineralwasser in der Klinik,das Essen war echt Super,der kurtze Weg zum Strand,die Klinikeigenen Angebote,zu den Kurtzreisen nach Südschweden und zu meiner Lieblingsinsel Hiddensee! Auch super fand ich den kostenlosen Busshuttle,vor dem Haus in Richtung Göhren und Richtung Lobbe!
Alles in Allem: Ein wirklicher Ort zum Runterkommen,Wohlfühlen,Abschalten,Freundschaften knüpfen,die Ruhe und das Meeresrauschen und evt. auch die Einsamkeit und die Sonnenuntergänge geniessen zu dürfen...
Meine nächste Reha,nur in Göhren....

MfG Thomas N.

WOW freue mich auf die nächste Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte,Lage
Kontra:
Nörgler
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von August bis September in Göhren.Es war für mich wie ein Aktivurlaub.über mich habe ich vieles wieder gefunden.Die Ratschläge die ich von den Ärzten und Therapeuten bekommen wende ich zum Teil immer noch an.
Ich habe viele Leute kennengelernt mit denen ich heute noch in Verbindung stehe.
Das Essen fand ich super.Die Physiotherapeuten haben einen immer aufgebaut und das auf freundliche und lustige Weise.Mit den Ärzten könnte man offen reden.
Ich bin ohne Vorurteile nach Göhren gefahren und bereue es auf keinen Fall.
Fazit:Ich empfehle die Reha Klinik und freue mich drauf wieder hinzufahren wenn es klappt.
GROSSES DANKESCHÖN

fast das ganze Personal nett.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bis aufs erste Abschlußgespräch nett)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (durch Verwaltung wurde ein zweites Abschlußgespräch mit anderen Arzt organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Personal
Kontra:
erster Arzt der Orthopädie beim Abschlussgespräch Cholerisch zweiter Arzt nett und freundlich.
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen war gut.
Personal überwiegen nett.
Anwendungen waren gut und haben spaß gemacht.
Zimmer waren in ordnung.
erster Arzt beim ersten versuch des Abschlussgesprächs unfreundlich und Cholerisch.(eventull Überlastet)zweiter Versuch mit anderen Arzt sehr nett und freindlich.

Tolle Rehaklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Psychotherapeuten,
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Angst und Panik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Anfang Januar bis Anfang Februar
im Bereich Psychosomatik in der Reha. Die sehr detailliert Aufnahme seitens der Ärztin und des Psychotherapeuten war umfassend und kompetent.Es geschah in einer freundlichen Atmosphäre, sodaß relativ schnell ein Vertrauensverhältnis aufgebaut wurde. 2x während meines Aufenthaltes erfolgte die
Chefarztvisite im Zimmer, dies fand ich sehr angenehm, ansonsten jeden Dienstag die normale Visite. Zu meinem Psychotherapeuten hatte ich einen sehr guten schnellen Zugang,
sodaß gezielte Themen angesprochen und sehr schnell aufgezeigt wurden wo meine Defizite lagen.

Dank an Fr. D.,Hr.B. und Hr. H.

Mir gefiel der tägliche Sport an der Ostsee, die Sonnenaufgänge, das Nordic Walking,die Atemtherapie, das Training an den Geräten.Nach 5 Wochen war ich fit.Das Zimmer lag ruhig im 2. Stock mit Blick durch Kiefernwäldern zu See, auch in dieser Hinsicht war ich sehr zufrieden. Es wurde täglich gereinigt.
Das Essen war Morgens und Abends in Büffettform,
sodaß für jeden etwas dabei war.Das Mittagessen war oft TK Ware. Ich bin nicht wegen des Essens hingefahren.Mir hat die Gemeinschaft sehr gut getan, das gemeinsame Wandern, Fahrradfahren im Winter, die Kaffeebesuche alles Top.
Besuche nach Stralsung, Baabe, Saßnitz waren sehr schön.Ich habe dort Menschen kennengelernt zudenen ich noch heute Kontakt habe und die mir in lieber Erinnerung bleiben.Für mich war diese Reha trotz Winter ein voller Erfolg.
Es gab natürlich Meckerer, dann einige die jeden Abend Alkohol als Synonym für braunen Tee zu sich
nahmen und relativ schnell betrunken waren.
An alle macht etwas daraus so eine Chance erhaltet ihr so schnell nicht.
Man kann Fahrräder ausleihen für wening Geld und
die Gegend erforschen.

Weitere Bewertungen anzeigen...