• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha-Zentrum Utersum auf Föhr

Talkback
Image

Uaster Jügem 1
25938 Utersum
Schleswig-Holstein

169 von 220 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

223 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolle Lage

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ruhe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Sarkoidose Asthma COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.08 - 23.09.2018 dort und ich kann mich über nichts beschweren.
Alle Ärzte, Schwestern, Physiotherapeuten, Verwaltung und vor Allem die Verpflegung war mehr als gut.
Mir hat besonders gut gefallen das in der ges.Klinik k e i n W-lan zur Verfügung stand, so bimmelte nicht an jeder Ecke ein Handy.
Die Zimmer und deren Einrichtung waren OK. Ist natürlich auch kein 5 Sterne Hotel.
Ich war nach 2016 zum zweiten mal dort und freue mich schon auf das 3. mal.

Genau die richtige Klinik für meine Krankheit

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mischung aus medizinischer Betreuung, Information, Sport und Eigenverantwortung
Kontra:
Die Zimmer sind etwas abgewohnt und rochen muffig
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Rehazentrum in Utersum bietet optimale Bedingungen für eine Verbesserung der Symptome des asthmatischen Formenkreises. Zunächst wird man rasch in das Programm eingebunden und bekommt die notwendigen Informationen zum Tagesablauf.
Die Lage der Klinik, nur wenige Meter vom Wattenmeer entfernt, absolut ruhig mitten in der Natur, ist die beste Voraussetzung zum Ruhig werden und die Atemwege zu stabilisieren.
Das Programm selbst ist eine sehr gute Mischung von sinnvollen, lehrreichen Vorträgen, sportlicher Betätigung und Entspannungsangeboten.
Die medizinisch-pflegerische Betreuung ist gut und man findet immer einen Ansprechpartner.
Zusätzliche Angebote werden täglich ausgehängt, sind aber oft wegen Beliebtheit rasch ausgebucht. Es dauert einige Tage, bis man hier für sich einen moderaten Modus gefunden hat.
Das Schwimmbad- und Saunaangebot fand ich sehr gut und nutzte es gerne.
Die Verpflegung fand ich gut und abwechslungsreich. Ganz toll hat mir das Shuttle- und Programm-Angebot gefallen. Es gab Ausflüge, Wattwanderungen und Konzerte, aber auch innerhalb des Hauses wurden verschiedentlich Programme wie Kino, Vorträge oder Konzert angeboten.
Insgesamt erinnere ich mich an meinen 3-wöchigen Aufenthalt mit großer Dankbarkeit und dem Gefühl, dass ich gesünder wieder nach Hause gefahren bin.

Empfehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
TV + Internet
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Traumhafte Lage. Sehr angenehmes, ruhiges und hilfreiches Klima. Die Verpflegung ist gut bis sehr gut. Die Ausstattung des Hauses ist zweckdienlich und gut. Die Patientenzimmer sind gut (nicht modern) ausgestattet. Notwendiges ist vorhanden. Die Zimmerreinigung ist völlig ok.
Die Therapien sind aufschlussreich und interessant.
Man fühlt sich medizinisch in guten Händen. Die Patienten werden zu Eigeninitiative bei der Programmgestaltung aufgerufen. Viele Angebote der Klinik kann an "wählen".
Es gibt wirklich wenig zu bemängeln.
Bei TV und Lan Versorgung kassiert die Klinik ab.
Die Netzstabilität ist vorsindflutlich.
Einige Zimmer entsprechen nicht mehr den üblichen Standards.
Zusammenfassung: Toplage, gute medizinische und Versorgungs-Lage, Rückständige TV/Internet-Versorgung.
Für COPD + Asthma Patienten absolut hilfreich und empfehlenswert.

Keine Empfehlung von meiner Seite für diese Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeutin
Kontra:
Der ganze Rest
Krankheitsbild:
Erkrankung der oberen Luftwege (Heuschnupfen akut)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schade, um die investierte Zeit.
Im August für 4 Wochen in dieser Reha-Klinik, Abt. Pneumologie, gewesen.
Angemerkt, es war meine 3. Reha.

Kaum Anwendungen, manchmal tagelang keine einzige Therapie. Dafür jede Menge Seminare und Vorträge.
Die Reha wurde überhaupt nicht auf mein Krankheitsbild mit mir abgestimmt.
Das war ich bisher anders gewohnt.

Völliger Therapeutenmangel. Man gut, dass ich mir aus dem Aktivprogramm das Eine oder Andere noch rauspicken konnte, was sich u. a. auch als sehr schwierig erwies.
Es gab ja auch so "nette" Mitpatienten, die dann die Aufkleber abrissen und durch ihre eigenen Aufkleber ersetzten (so was geht gar nicht). Beschwerden darüber haben nichts gebracht.
Hier sollte die Klinik unbedingt an sich arbeiten, das Aktiv-Programm evtl. wieder in den eh schon zu wenigen Therapien wieder unterzubringen.

Mein Zimmer war auch nicht schön, das ganze Mobiliar total veraltet, nur die Matratze, ja die war neu (Kopfkissen gehen auch gar nicht).
Man gut, dass ich auf Verdacht schon mein eigenes von Zuhause mitgenommen habe.

Das Essen war nicht so meins (absolut kein Fisch-Esser und das stand fast täglich auf dem Plan).

WLAN-/TV-Gebühren? Ist das heute überhaupt noch notwendig bei all den Flatrates, die angeboten werden? Minuspunkt.

Insgesamt kann ich zusammenfassend sagen:
Wer Urlaub mit ein bisschen Sport möchte, der ist hier genau richtig.
Aber das ist definitiv nicht Sinn einer Reha.
Damit hat sich die Deutsche Rentenversicherung keinen Gefallen getan, wenn sich da nicht bald was ändert.

Mir hat das Ganze überhaupt nichts gebracht.

Reha-Ziele konnten so nicht erreicht werden.

Positiv anmerken möchte ich den Einsatz der Physiotherapeutin. Sie ist echt Bombe und sich auch nicht zu schade, beim Wassertraining mit ins kühle oder warme Nass zu steigen. Die Anwendungen bei ihr bringen wirklich was und ihre nette und freundliche Art... So wünsche ich mir das!
Schön, dass die Reha-Einrichtung SIE hat!!!

1 Kommentar

Sonne20185 am 16.09.2018

Ich kann diese Erfahrung leider auch nur Bestätigen.
Der Peronalmangel ist schon seit Anfang des Jahres.....
Anscheind ist diese Klinik nur zum Geld verdienen....
Wer Ruhe und Strand haben will ist da genau richtig, wer wieder fit werden will ist dort Falsch...(besonders wenn es die erste Reha ist bei Krebs)

Ich komme gerne wieder.

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Sanitärbereiche ziehen etwas runter.)
Pro:
Sehr nette Schwestern und Ärzte
Kontra:
Benutzungsauflagen für priv. Nutzung des Sportbereichs(Personenzahl)
Krankheitsbild:
Mama CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 4 Wochen in Utersum und habe die Zeit sehr genossen. Auch wenn der Mitarbeitermangel durchaus spürbar war (soll sich kurzfristig ändern) habe ich mich gut aufgehoben und kompetent beraten gefühlt. Nach meiner Einschätzung, kann derjenige, der sich auf die Therapie und das Konzept dort einlässt, viel mitnehmen. Man kann das Pflichtprogramm durch freiwillige Aktivitäten ergänzen, muss sich also selbst organisieren. Etwas das man im Alltag ja auch muss. Störend dabei war allenfalls die Mentalität mancher Mitpatienten, die gierig und recht rücksichtslos "ihr Handtuch auf Veranstalltungen und Speisesaalplätze warfen" und so, etwas dezentere, Patienten manchmal in die Röhre schauten. Ich würde wieder kommen, auch wieder mit dem eigenen Fahrzeug. Auf der Insel braucht man das vielleicht nicht so dringend, die Anreise erleichtert es jedoch erheblich. In Punkto TV und Internet sollte man jedoch etwas offener werden. In den öffentlichen Räumen sollte Internet kostenlos zur Verfügung stehen. Viele Menschen lesen Ihre Zeitung digital oder hören Musik über das Internet. Das es auch Patienten gibt, die nicht wissen, wie man ein Handy stumm schaltet (div. Klingeln in Entspannungsübungen) sollte man gerne auch ahnden. Nochwas: Wer möchte, das man sich dauernd die Hände desinfiziert, sollte auch dafür sorgen, dass man in den allgem. WCs den WC Sitz desinfizieren kann.

Einmal und nie wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr kompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt)
Pro:
Essen
Kontra:
Mitarbeitermangel
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einmal und nie wieder...
Völliger Therapeutenmangel. Keine Physiotherapie und Lymphdrainage auch unzureichend. Narbenflege etc. auch Fehlanzeige. Die Sportgruppen waren oft viel zu groß (15 Personen) und es keine gezielte Therapie um die Armbeweglichkeit zu fördern. Es wurde kaum auf die Durchführung geachtet. Der Therapieplan war auch lückenhaft. Oft ist dort schon um 16 Uhr der Hammer gefallen.
Die Zimmer waren fast alle mit Teppich (alt) ausgelegt (Max. 1x die Woche gesaugt). Die Einrichtung ist Uralt, aber die Matratzen neu.
Über das Essen kann ich nur gutes Sagen, für jeden was dabei.
Ätzte scheinen mir zum Teil auch nicht auf den neusten Stand zu sein.
Wer 3 Wochen Ruhe am Strand mit etwas Sport braucht ist dort genau richtig.
Als erste Reha oder AHB kann ich persönlich diese Klinik nicht empfehlen.

1 Kommentar

Uaster am 17.08.2018

Danke für Ihre konstruktive Kritik.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Super Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2018 für 4 Wochen in Utersum und bin total begeistert; ich kann beim besten Willen nichts finden, was mich gestört hat. Unschlagbar ist auf jeden Fall das Schwimmbad und der Kraftraum. Die Physiotherapeuten waren sehr freundlich und kompetent. Auch das freiwillige Aktivprogramm habe ich sehr genutzt. Die Lage der Klinik ist unschlagbar; weitläufig und direkt an der Nordsee. Wenn ich das Glück habe, an einer weiteren Reha teilzunehmen, würde ich gerne wieder in diese Klinik fahren.

Rundum zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, Lobektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen: Danke.
Ich habe mich in jeder Hinsicht gut aufgehoben gefühlt: Nette Menschen in der gesamten Klinik (bis auf ein paar Ausnahmen unter den Rehabilitanten), angemessene Anwendungen, abwechslungsreiche Zusatzkurse, ausgewogene Ernährung, tolle Lage direkt am ruhigen Strand mit einem gigantischen Ausblick.
Wer hier meckert, dem ist leider nicht zu helfen ;)

Erholung pur

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Team war sehr nett und jederzeit hilfsbereit.
Kontra:
Krankheitsbild:
Bronchial Carzinom. COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin das erste Mal zur Reha gewesen.Bin nach vier Wochen jetzt wieder zu Hause und bin begeistert wie Erholt und fit ich bin. Vielen Dank an meine behandelnden Ärzte. Den Therapeuten und nicht zuletzt an die Küche.Es war immer lecker.

Mehr kann man nicht verlangen.

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Overeal Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives über diese Klinik sagen. Ich kann mich nur bei allen Mitarbeitern für die schöne Zeit und das tolle Essen bedanken.

Gute Luft und Konditionstraining

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal sehr freundlich und effizient)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schwimmbad und Saunabereich sehr schön)
Pro:
Lage der Klinik, Essen, Freizeitangebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma und COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist einmalig, mitten in der Natur, nur wenige Schritte vom Strand entfernt.
Das Essen ist ausgezeichnet, sowohl die gekochten Gerichte als auch die Vielfalt an Salaten und Brotsorten.
Insbesondere die vielen verschiedenen Salate sind ausgezeichnet und bekommen die Bestnote von mir.
Für mich war es sehr positiv, dass die Klinik etwas abgelegen und ruhig liegt. Es werden täglich mehrere Shuttle nach Wyk angeboten, zudem kann man jederzeit mit dem Fahrrad alles notwendige erreichen.
Rundum sehr viel Natur, so dass man zur Ruhe kommen kann und einen Gang zurück schaltet.

Aufenthalt Rehaklinik Utersum- gerne wieder!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundlicher und fürsorglicher Umgang mit den Patienten, gutes Essen
Kontra:
eingeschränktes physiotherapeutisches Angebot
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin kürzlich von der Reha aus Utersum/Föhr zurückgekehrt (Mai/Juni 2018).
Habe mich dort sehr wohl gefühlt, Betreuung und Essen sind sehr gut. Die Klinik ist sehr schön gelegen mit direktem Strandzugang. Die physiotherapeutischen Angebote sind ebenfalls sehr gut, die vorhandenen Fachkräfte geben sich größte Mühe, allerdings leidet die Klinik- wie überall- unter Fachkräftemangel. Es gibt zu wenig Physiotherapeuten und damit ein eingeschränktes Angebot. Massagen werden nicht angeboten, für Rücken und Schulter konnte nichts getan werden. Atemmassagen helfen sehr bei Asthma, um die Verklebungen zu lösen, das habe ich schmerzlich vermisst.
In der Freizeit kann man gut Radfahren über die Insel, es gibt viele kulturelle Angebote.
Ich würde jederzeit wieder dorthin fahren und hoffe auf eine verbesserte Personallage - im Sinne von allen!
Vielen Dank für alles!

Entschleunigt und gut erholt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung; Lage; Freundlichkeit;
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
ständiger Husten
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt seit einer Woche zurück. Ich muss sagen, es hat mir sehr gut in der Klinik gefallen. Alle Mitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit.
Die Klinik liegt auf einer sehr schönen Insel, sehr abgeschieden, direkt am km langen wunderschönen Strand mit traumhaften Sonnenuntergängen. Man kann hier wirklich abschalten und entschleunigen.
Die Zimmer sind ordentlich, das Möbeliar etwas älter, aber es wird modernisiert.
Hervorzuheben ist die Verpflegung. Sie war sehr abwechslungsreich und super schmackhaft. Wer hier etwas auszusetzen hat, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Die Therapien haben Spaß gemacht und haben mir etwas gebracht. Nur bei den freiwilligen Therapieangeboten muss man schnell sein, um dort mitmachen zu können.
Ich habe mir für 3 Wochen ein Fahrrad geliehen und konnte so die schöne Insel erkunden.
Ergometer und MTT hätte ich auch öfter gemacht, aber bei dem tollen Wetter(4Wochen Sommerwetter ohne Regen) lag es näher draußen zu radeln oder zu walken.
Die Vorträge waren interessant und wirklich auf das Wesentliche bezogen und überhaupt nicht in die Länge gezogen. Des Weiteren habe ich ganz viele tolle Menschen kennengelernt.
Nur so zum Schluss: Ein junger Therapeut sollte lockerer werden und auch mal Spaß vertragen.

Rehabilitation kein Wellness

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage,Sonnenuntergang
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma-Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen im Mai zur Reha in Utersum. Bin mit gemischten Gefühlen dort hingefahren. Habe mich ein bisschen von den negativen Berichten beeinflussen lassen. Wurde aber eines besseren belehrt, man sollte sich von solchen Berichten nicht beeinflussen lassen. Der Aufenthalt war super. Die Therapieangebote und die Therapeuten waren auch klasse. Bei den Mahlzeiten war auch für jeden was dabei,ich habe zu Hause nicht so Angebot an Salaten. Jetzt noch etwas zu der Insel Föhr sie ist einfach Traumhaft. Ich kann die Klinik empfehlen.

Erholung pur - gelungene Reha

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Neben der individuellen Beratung in den Arztgesprächen gab es in Vorträgen und Fragestunden zahlreiche Möglichkeiten, Informationen und/oder Beratung zu bekommen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nach und nach wird renoviert; gleichzeitig sind die Zimmer freundlich eingerichtet, jedoch nicht mehr top-modern...)
Pro:
Freundliches, hilfsbereites Personal - traumhafte Lage
Kontra:
...?...
Krankheitsbild:
GynOnko
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist traumhaft, direkt am Strand von Utersum. Sie ist umgeben von einem großen Park, das Ortszentrum von Utersum ist ca. 15 Gehminuten entfernt. Mir hat die (sehr) ruhige Lage sehr gut gefallen, häufig habe ich bei Spaziergängen am Strand nicht einen Menschen angetroffen! Mit dem Shuttle-Bus konnte ich bequem in den größten Ort Wyk fahren.

Das Personal war durchweg freundlich, sehr hilfsbereit und engagiert.

Das Therapieangebot fand ich gut. Die verordneten Anwendungen (Bewegung, Vorträge, Therapien) konnte ich gut ergänzen um Angebote auf freiwilliger Basis.

Bewusst habe ich auf Fernsehen und WLAN verzichtet, um wirklich Ruhe zu haben und abschalten zu können. Das hat in der traumhaften Umgebung super geklappt. (Fußball und den ESC haben wir mit mehreren in der Cafeteria geschaut, was zudem sehr lustig war...)

Die Verpflegung fand ich hervorragend. in den vier Wochen gab es fast keine Wiederholungen der Hauptmahlzeiten.

Insgesamt kann ich das Rehazentrum Utersum absolut empfehlen.

Extremwetterlage, aber erholsame Reha

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Durch die Grippewelle fehlte die Zwischenuntersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ein kleiner Gruß zum Geburtstag von Klinik wäre toll gewesen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Auffrischung der Zimmer ist nötig)
Pro:
Gute Betreuung von Herrn Horn und sehr fachkundige Therapeuten
Kontra:
Kein freies W-LAN.
Krankheitsbild:
DCIS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.2. bis 20.3. zur Reha in der Kurklinik.Am Fähranleger wurde ich sehr freundlich empfangen und zur Klinik gebracht.Dort wurde ich auch nett empfangen und zu meinem Zimmer gebracht.Mein Koffer war zwar noch nicht gleich bei der Ankunft auf meinem Zimmer, wurde aber gegen Abend dann gebracht, was nicht schlimm war.In meinem Handfepäck hatte ich alle nötigen Dinge. Auf der Insel gibt es halt kein Depot von Hermes und die Lieferung erfolgt mit einer Inselspedition.
Herr Horn hat für mich einige wichtige Formalitäten erledigt, die eigentlich schon vor meiner Kur hätten gemacht werden müssen.Vielen Dank nochmals dafür!!!
Die Zimmer sind nicht mehr so ganz auf dem neuesten Stand, aber gemütlich.Es wird wohl in der nächsten Zeit renoviert, was nicht überall gleichzeitig geschehen kann.
Die Therapeuten sind sehr gut.Die freundliche und fröhliche Art hat mir sehr gefallen.Ich hatte bei Rehabeginn überhaupt keine Kondition.Durch die Verordnungen und die wunderbaren freiwilligen Angebote bekam ich wieder Freude am Leben. Besonders möchte ich den Chor mit Alexandra erwähnen, das Tanzen und die Trommelsession.Das war schon prima.Aber auch die anderen Angebote waren sehr schön.
Die Vorträge waren teilweise sehr allgemein gehalten.
Das Essen hat mir gut geschmeckt.Während der Kur war noch die Grippewelle sehr heftig und das Küchenpersonal hatte sehr viel zu tun, um die Essensausgabegut zu gestalten.
Ich war während der extremen Wetterlage in Utersum.Schnee mit Verwehungen, starker Ostwind,Packeis auf der Nordsee,Sandsturm und sehr tiefe Temperaturen waren schon heftig.Aber ich bin jeden Tag trotzdem am Meer spazieren gegangen. Die Lage der Klinik ist einfach ideal.Die Vogelwelt, die Stille und die Sonnenuntergänge waren gut zu geniessen.
Fazit: Ich würde wieder dorthin fahren.

Gute Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (danke an den Chefarzt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (wlan sollte heute Standart sein)
Pro:
gesundes Essen
Kontra:
ist schon einsam dort
Krankheitsbild:
Sakriodose
Erfahrungsbericht:

ich bin jetzt seit einer Woche wieder zuhause und möchte von meinen Erfahrungen berichten:
1. Ankunft:
ich wurde nett begrüsst, habe eine kleine Einweisung bekommen und mir wurde das Zimmer gezeigt, das war vielleicht nicht das modernste, aber ich fand es völlig okay
2. ärztliche Betreung
nach einer ausführlichen Besprechungung meiner Diagnosen und kleineren Unsersuchungen, wurde ein Behandlung besprochen
Ich hab mich mit meinen Problemen sehr Ernst genommen gefühlt, Unsersuchungen, die eigentlich schon zuhause hätten gemacht werden können, sind dort innerhalb der 3 Wochen gemacht worden
3. Essen
Für eine Klinikverpflegung fand ich das Essen sehr gut.
4 Anwendungen
mir haben die Anwendungen sehr gut getan, es wurde auf meine Bedürfnisse eingegangen
5 Vorträge
ich fand sie häufig zu allgemein, sie wollen natürlich aber alle Wissenstechnisch abholen
Das Haus: fehlendes Wlan und schlecht mobilfunkverbindung ist schon in der heutigen Zeit ein Problem. Ich habe ein S8 im D1 Netz und es ging mit dem Internet noch einigermassen. Andere Netze und ältere Telefone waren oft vom Internet abgeschnitten.Das Haus ist direkt am Strand und etwas einsam, ich bräuchte ein wenig mehr drum herum, als nur Natur (diese war natürlich wunderschön) daher war ich ganz froh das ich mein Auto dabei hatte. Die insel wars schön, aber ich glaube ich würde nicht noch mal im März/April hinfahren... 1 Woche im Sommer ist bestimmt ein Traum

nie wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wurde sich von den Ärzten keine Zeit genommen
Probleme, Schmerzen oder andere Sorgen wurden mit einer Handbewegung abgewimmelt. Sollte man zu Hause unterusuchen lassen oder nicht ernst nehmen. Mein COPD2 wäre ja noch nicht schlimm genug. Also auch keine Antworten auf meine Fragen bekommen. Also komme ich genauso zurück wie ich hin gefahren bin mit vielen ??????. Von den Ärzten kann ich nur abraten, dafür stimmte der Rest

1 Kommentar

Guenter5 am 29.04.2018

Fahre jetzt zum dritten mal nach Utersum. Verstehe das ganze gemecker nicht. Immer voll zufrieden. Lungenkrebs und 'COPD. Ärzte und Personal super und nehmen sich Zeit wenn es Probleme gibt. Nicht vergessen: Ist kein Urlaub und auch kein Hotel. Es ist REHA.

Schlechteste Reha bisher

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Liebevolle Kinderbetreuung, tolle Landschaft
Kontra:
falsche Therapie
Krankheitsbild:
Mamma Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider die bisher schlechteste/uneffektivste Reha bisher! Ich bin sicherlich nicht der Typ der alles schlecht macht, sondern immer etwas positives aus allem ziehen kann. Aber bei dieser Klinik muss ich leider sagen, für Asthmatiker vielleicht super, für Karzinompatienten leider nicht. Ich habe weder Lympfdrainage, noch Krankengymnastik bekommen, obwohl ich dies regelmässig verordnet bekomme aufgrund meiner Diagnosen. Weiterhin bestand meine Therapie dort grösstenteils aus Sport! Ich denke dass dies Asthmatikern gut tut, jedoch werden Karzonompatienten davon alleine nicht gesund. In anderen Rehas hat man die Chance, zur Ruhe zu kommen, Kraft zu schöpfen, zu sich selber zu finden durch div. Angebote (Meditation, Entspannungsthechniken usw.) Selbst die Tanztherapie war absolut anders als ich es kenne und bestand auch hier aus einer nüchternen Massenabfertigung beim Erlernen eines Tanzes. Mir fehlte absolut der Gedanken, Seele u. Körper in Einklang zu bringen usw. Es gab NIRGENDWO Musik, geschweige denn Entspannungsmusik. In meinen Augen eine nüchterne Sportstätte. Angebote wie Traumreise etc. waren sofort ausgebucht.
Hinzu kommt dass ich (aus bestimmten Gründen) mit meinen Kindern gefahren bin und eins der KLEINSTEN Zimmer mit Pritschen bekommen habe. Nach einer Woche ging es mir so schlecht, dass ich um ein grösseres Zimmer gebeten habe, aber ich bekam nur die barsche Antwort, es sei nicht möglich.Patienten hatten Mitleid und wollten ihre großen Zimmer gerne mit uns tauschen. Aber auch das ging nicht, weil angeblich keine Putzkräfte vorhanden wären. Andere Familien hatten sogar ein Appartment. Frage: warum bekamen wir dann mit 2 Kindern das kleinste Zimmer überhaupt? Freundlichkeit: egal um was man gebeten hat oder welches Problem man hatte - die Mitarbeiter schroff waren und meist unwillig, sich überhaupt ein Problem anzuhören. Positiv waren viele andere Dinge, die aber leider nicht die Therapie an sich betrafen: Das Essen war gesund und hat meistens geschmeckt. Die Köchin war sehr flexibel und hat mit den Familien, die Kinder hatten, das Essen auf Wunsch geändert. Die Kinderbetreuung ist meeeega lieb und herzlich, die Kinder sind immer gut aufgehoben und beschäftigt gewesen. Die Eltern wohl auch ;-) Man konnte zu jeder Tageszeit in die Betreuung und sich dort aufhalten, auch am WE. Das Schwimmbad war gut ausgestattet für Kinder. Die Klinik liegt super schön, direkt am Strand und es gibte Aktionen drum herum.

POSIIVES STATEMENT

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärtze, Essen, Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, chron. obstruktive Bronchitis u.v.m.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits dreimal in dieser Klinik und immer mit Essen, Personal (Theraupeuten und Ärzten) sehr zufrieden.

Es gibt tatsächlich viele Meckerer zu den Themen:
a) Zimmer
b) WLAN
c) Wetter
d) Lage (zu weit entfernt)
e) Essen

Hierzu meine Meinung:

Ok die Zimmer sind überholungsbedürftig. Die Klinik ist dabei, dies zu ändern. Dass das nicht alles auf einmal geht, ist wohl jedem verständlich.

Dass WLAN (Handy / Internet) so langsam ist, liegt nicht an der Klinik. Dass die Kosten hoch sind, kann ich verstehen: Man(n)/Frau it nicht zum dauernden surfen, TV schauen, etc. dort! Und: Wir sollen uns auch etwas entschleunigen.

Das Wetter ist glücklicherweise noch nicht beeinflußbar. Mit der passenden Kleidung für die Nordsee kann man - wenn man es möchte - jedes Wetter geniessen. Außerdem stärkt es die Immunabwehr. Davon haben sicherlich alle schon einmal gehört.

An der schönen Lage der Klinik kann man nun einmal nichts ändern :-)

Die Therapien waren bei mir bis dato immer angemessen und wenn nicht, kann man freundlich kommunizieren und das funktionierte bisher auch immer sehr gut.

Das Essen ist sicherlich für einige gewöhnungsbedürftig, da die allgemein durchgeführte Ernährung nicht immer gesundheitlich sinnvoll ist. Ich persönlich geniesse es sehr.

Vielleicht sollten sich viele Patienten einmal Gedanken machen, wofür eine Reha ist:

a) Anregung zum selbständigen Sport
b) Anredung, um im Alltag mit seiner Erkrankung besser leben zu können.
c) Erfahrungen sammeln, welche Therapie mir gut tut und ich nach der Reha fortführen möchte.
d) Schulungen haben den Zweck, mehr über die eigene Erkrankung zu erfahren und besser damit umgehen zu können.
e) Ggfs. wieder oder mehr arbeiten gehen zu können.

Ich könnte hier noch vieles aufzählen, aber die Quintessenz aus meinem Statement - insbesondere für diese Klinik und deren hervorragendes Personal - ist für mich:

Nach einigen Rehas auch in anderen Kliniken habe ich hier die absolut beste Erfahrung gemacht.

Sehr gelungener Aufenthalt!!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinikpersonal und Umgebung
Kontra:
WLAN und Handyempfang schlecht
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich komme gerade aus dem Reha Zentrum und wollte gerne ein paar Zeilen dazu schreiben:
Zuerst einmal kann ich diese Klinik sehr empfehlen. Wer einmal richtig entschleunigt werden möchte und sich auch darauf einlassen kann ist hier sehr gut aufgehoben. Das Klinikpersonal und das Ärzteteam kann ich nur loben und mich für diesen schönen, erholsamen Aufenthalt bedanken. Trotz Grippestress und Personalnot waren alle immer super freundlich und haben sich gut gekümmert. Das Konzept mit den freiwilligen Aktivitäten gefällt mir sehr gut, besonders das Bogenschießen, vielen Dank nochmal an unsere engagierte Trainerin,war echt klasse!!! An der Unterbringung habe ich nichts auszusetzen, auch wenn die Einrichtung schon in die Jahre gekommen ist. Ich habe mich sehr heimisch gefühlt. Das Essen war immer sehr lecker, abwechslungsreich und reichlich.
Die angeordneten Anwendungen ließen einen genug Zeit um die ruhige, herrliche Umgebung zu geniessen oder einige freiwillige Angebote zu nutzen.
Seine Freizeit kann man/frau damit verbringen lange Strandspaziergänge zu unternehmen oder den kostenlosen Klinikshuttle ( ein Linienbus fährt auch von der Klinik) nach Wyk oder Nieblum zu nutzen. Steelys Hüüs in Oldsum oder die Teestube in Nieblum sind schöne Ziele. Ganz in der Nähe ( ca. 1km ) lohnt sich das Cafe Treibholz für einen Zwischenstop.
Zu verbessern wäre nur das WLAN ( das liegt allerdings ja nicht an der Einrichtung)und die Kosten für TV und WLAN sind nicht gerade günstig.

Strandnahe Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Reha Sport falsche Beratung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (nicht auf alle Beschwerden eingegangen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Bäder alt. Toilette zu niedrig.)
Pro:
Sporttherapien
Kontra:
alte Bäder im Zimmer
Krankheitsbild:
Mamma Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.03.18 vier Wochen in der Klinik. Utersum war meine Wunschklinik. Die Ausstattung des Zimmers hat mich Anfangs schon ein bisschen erschreckt.
Es ist alles ziemlich alt.Aber dafür war der Ausblick im dritten Stock sehr schön und wenn die Sonne schien, hatte man dort den ganzen Tag Sonne. Abends wunderschöne Sonnenuntergänge über der Nordsee. Die Lage der Klinik ist sehr schön.Genau das was ich gesucht habe.
Leider hatten wir in der Zeit extrem kaltes Wetter, sodass ich nur wenig Fahrradfahren konnte.
Aber nun zu den Therapien: Die Sportangebote waren sehr vielfältig und haben mir auch geholfen meine Kondition wieder etwas aufzubauen.
Tanz- und Wassertherapie hätte ich gerne häufiger im Therapieplan gehabt.
Das Essen war soweit in Ordnung.Auch das Personal in der Küche war sehr nett. Es gab leider kein Buffet, wegen der vielen Grippefälle.
Ich bin Gott sei Dank verschont geblieben, nur die 4 letzten Tage vor meiner Heimreise hatte ich Husten. Habe mich selbst therapiert, damit ich nach Hause konnte und nicht noch in Quarantäne.
Therapeuten waren auch alle sehr engagiert.
Leider wurde ich wegen Reha Sport nach Krebs falsch vom Arzt informiert. Mir wurde gesagt, dass Rentner von der Renteversicherung keinen Reha Sport bekommen. Dies stimmt nicht. Habe mich zu Hause bei der Rentenversicherung erkundigt. Hier wollte man wohl das Budget schonen. Nachträglich geht es leider nicht mehr. Das ist leider ärgerlich.
Aber egal die Reha an der Nordsee war für mich sehr erholsam. Und habe sehr nette Menschen kennengelernt und viel Spaß gehabt.
I

Medizinisch sehr gut aufgestellt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diagnostik, Arztgespräche, Behandlungsempfehlungen
Kontra:
Hohe Zusatzkosten TV, Telefon und WLAN, überwiegend geschlossene Cafeteria
Krankheitsbild:
Sarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine seltene Krankheit (Sarkoidose) und traf zehn andere Patienten und einen engagierten Chefarzt. Es war Zeit für fachlichen und persönlichen Austausch. Mit dem Chefarzt und 10 Patienten 1,5 h zur Fragestunde, mehr geht nicht. Danke!
Die Fürsorge der Schwestern und des Bereitschaftsarztes bei einem orthopädischen Problem waren ohne Beispiel, nochmal danke dafür.
Die Physiotherapie und die freiwilligen Angebote waren klasse. Die wenigen und begehrten Plätze bei den Topkursen wie Bogenschießen und Trommeln sind nur ein Abzug in der B-Note. Aber es gab ja noch die Sauna, das Schwimmbad, Tischtennis, Badminton,den Strand, die Insel und und und....
Stichwort Essen: Ich habe es genossen 4 Wochen lang von den netten Damen das Essen angereicht zu bekommen. Beim Buffet in den letzten Tagen habe ich deutlich mehr gegessen da freie Auswahl! Wer an den Mahlzeiten meckert hat den Sinn gesunder und ausgewogener Ernährung nicht verstanden.
Die Zimmer zweckmäßig, voll ok, schließlich kein Hotel.
Einzige Wehrmutstropfen; 95 € für 4 Wochen TV,WLAN und Telefon sind echt zu viel! Und die überwiegend geschlossene Cafeteria beraubte die Klinik einer Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeit.
Andererseits... ich habe viel geschlafen da früh zu Bett, das trat echt gut.

"Immer wieder"

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein großes Dankeschön an Hr. Horn für seine ausführliche Beratung und Hilfestellungen für die Beantragung individueller Anträge!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
?????????????????????????
Kontra:
Bezahlung von TV und WLAN ????
Krankheitsbild:
Asthma, COPD,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gemeinsam mit meiner 5 jährigen Tochter (Begleitkd.) waren wir bereits das 2. Mal in U tersum (21.02.-21.03.18). Nachdem mir nach '016 wieder eine Reha bewilligt wurde, war für mich klar, dort wieder meine stationäre Massnahme durchführen zu lassen!???
Nach 9 stündiger anstrengender Fahrt wurden wir herzlich empfangen und Schwester Martina, die ich noch vom letzten Aufenthalt kannte, zeigte uns unser Zimmer. Bereits am nächsten Tag folgten Untersuchungen und Arztgespräche, wo ich meine Fragen zur Krankheit, Rehaziele und individuellen Therapien stellen könnte. Am folgenden Tag bekam ich bereits meine Therapieplanung für die kommende Woche. Da ich schon einigermaßen Bescheid weißte,könnte ich mich schnell auf die neue Situation einlassen. Was neu für mich war, waren die freiwilligen und unterschiedlich breit gefächerten Zusatzkurse, die ich gern ausgiebig in Anspruch nahm. Ich konnte viele neue Sachen ausprobieren. Eine sehr gute Neuerung, die unbedingt beibehalten werden sollte!!!???
Wir hatten leider das "Pech " in die gefürchtete Grippewelle in die Klinik zu kommen, obwohl wir uns NICHT angesteckt haben!Trotz entsprechender Massnahmen von Seiten der Klinikleitung, die teilweise sehr streng waren, Stichwort Quaratäne, fühlten sich meine Tochter und ich nicht massiv eingeschränkt und genossen den 4 wöchigen Aufenthalt auf dieser wunderschönen Insel!
Ein wesentlicher Anteil daran hatten natürlich alle MitarbeiterInnen der Klinik. Besonders möchte ich hier die Gelegenheit nutzen und mich bei Andrea, Juta und Lennard bedanken! Durch ihre liebevolle und professionelle Arbeit in der Kinderbetreuung fühlte sich meine Tochter sehr wohl und das aufkommende Heimweh könnte nahezu getilgt werden! Da ich wusste, dass es meine Tochter gut geht, könnte ich mich 100%ig auf die Therapien einlassen!
Sollte sich nochmals die Frage einer stationären Reha stellen, wird es wieder UTERSUM sein ???

Nicht noch mal diese Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage, Therapeuten
Kontra:
Ausstattung, Behandlung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 3 Wochen als Brustkrebspatientin in dieser Klinik. Mein behandelnder Arzt ein Pneumologe!!! Dementsprechend auch meine Therapie, wenn man das so nennen kann. Zu 90% irgendwelche Vorträge,ansonsten Lungenfunktionstest,usw. Lymphdrainage bekam ich nach 12 Tagen, nachdem ich mehrmals nachfragen musste( das Lymphödem konnnte sich gut ausbreiten. Das positive an dieser Klinik sind die Physiotherapeuten und die Lage. Meine nächste Reha werde ich bestimmt nicht in dieser Klinik verbringen.

Nicht zu empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Super Luft und tolle Insel
Kontra:
Schlechte Behandlung, keinerlei Anwendung
Krankheitsbild:
Lungenkrank, COPD, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2018 für 3 Wochen in der Reha Klinik, ich wurde im Oktober 2017 wegen Lungenkrebs operiert und sollte mich davon nun in der Klinik erholen, zudem habe ich copd und Asthma.
Schon bei meiner Ankunft war mein Gepäck nicht vor Ort, erst am Nachmittag wurde mir dieses dann gebracht, Ankunft und Begrüßung waren in Ordnung dann fing der Horror an! Zimmerausstatung sehr alt und abgenutzt, für Lungenkranke Menschen absolut keine Option! Teppiche und dicke Gardinen haben das Atmen sehr erschwert, sobald ich auf dem Zimmer war ging es mir immer sehr schlecht, habe deshalb sehr viel Zeit an der Luft verbracht was wirklich sehr geholfen hat, allerdings durch die Kälte waren natürlich fast alle Patienten krank, viele mussten in karantehne.
Die Ärzte dort bekam ich sehr selten zu Gesicht, meine Anwendungen bestanden meist aus stundenlangen Vorträgen, ich durfte keinen Sport machen, mir wurde gesagt das dies für mich nicht möglich sei, schwimmen konnte ich nicht weil die Luft im Schwimmbad sehr schlecht war und deshalb habe ich mir eigentlich 3 Wochen nur Vorträge über Dinge die für mich weder hilfreich noch nützlich waren angehört. Das Essen war ok aber wirklich nicht besonders, meistens wurde es ausgegeben da viele erkältet waren.Wer gerne Kaffee trinkt sollte sich eine Kaffeemaschine mit bringen, oder eine Menge Taschengeld, die voll Verpflegung bestand aus Frühstück, Mittag, Abendessen, nachmittags musste man seinen Kaffee bezahlen und tv und WLAN waren auch nur gegen Bezahlung vorhanden. Spät Abend und nachts war tv nicht möglich da sich in der Zeit die Programme aktualisiert haben. Ich kann diese Reha Einrichtung nicht empfehlen, war froh als ich wieder zu Hause war, es ging mir danach wirklich sehr schlecht. Wäre gerne früher abgereist aber nach Androhung das pro Woche 8000 Euro anfallen würden die ich zahlen müsse wenn ich abbreche bin ich dort geblieben.den Abschlussbericht bekommt man per Post 2 Wochen später zugestellt,leider ist dieser fehlerhaft!

Verbesserungswürdig

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nette Therapeuten, Lage,Bus Shuttle Service nach Wyk, Netter Stationsarzt
Kontra:
Möbilar sehr abgewohnt,Gebühr für TV und WLAN,Teilweise unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale, Chron. Sinisitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha zeit von 21.2.-14.3.2018
Nach 10 Stüdiger Anreie mit Bahn und Schiff wurde ich sehr freundlich empfangen.Ich wurde auf mein Zimmer gebracht. Ich hatte ein großes Zimmer. Es war eigentlich ein 2 Bett Zimmer.Meine Koffer standen bereits im Zimmer. Das Zimmer war sehr abgewohnt.Der Teppich war auch nicht mehr schön.Das Bad klein aber renoviert.Fernseher für 3 Wochen gegen eine Gebühr von 33,60.Müsste eigentlich kostenlos sein.Leider auch kein WLAN.Nur gegen Gebühr in der Cafeteria.Handyempfang sehr schlecht.
Die ersten 10 Tage verlief bei mir alles super. Gute Anwendungen und Vorträge.Wo man noch einiges lernen kann.Auch die Ausflüge am Wochenende waren sehr gut.Wattwanderung,Kapitänstour,Inselrundfahrt.
Am 12. Tag kam ich dann für 7 Tage in Karantäne.Ich hatte den nachgewiesenen Influenza B Virus. Ich hatte kein Fieber und keine Kopf und Gliederschmerzen und konnte es gar nicht glauben das ich mich angsteckt haben soll.Ich hatte es Schwarz auf Weiss gesehen.Husten ,Schnupfen und kaum Stimme. Was bei mir auch an dem kalten Ostwind lag und den eisigen Temperaturen.Somit war für mich die Reha gelaufen.Nach 7 Tagen durfte ich wieder aus mein Zimmer.Da mein Mann die letzten 5 Tage angereist war konnten wir uns noch paar schöne Tage machen.
Im Speisesaal war die ganze Zeit Essensausgabe.Wegen den vielen kranken.Mein Arzt meinte wenn man bei alle 190 Personen einen Abstrich machen würde hätte die Hälfte davon den Influenza Virus.Anwendungen waren gut, auch was man in seiner Freizeit noch nutzen kann.
Viele Schwestern sehr unfreundlich.Auch an der Information war eine dabei die man am besten nichts fragt.Man bekommt nur plumpe Antworten.Man kommt sich vor als ob man stören würde.
Es war meine erste und letzte Reha.

nicht empehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (durch die Ärzte)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten sind motiviert
Kontra:
Es müßte Geld investiert werden
Krankheitsbild:
chron. Virusinfekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im Februar 2018 in der Klinik , vor Aufnahme wurde nicht mitgeteilt, dass immer um die 30 Personen in Quarantäne sind und ca. die gleiche Zahl durch die Klinik laufen, die ansteckend sind sich aber aus Angst vor der Quarantäne nicht bei den Ärzten melden.
Die therapeuten haben sich viel Mühe gegeben sowie auch das Küchenpersonal. Die Ärzte sprechen teilweise nur gebrochen Deutsch, das stört schon bei der Besprechung der Krankheitsgeschichte. Insgesamt muss man sagen , dass man merkt dass in der Klinik gespart werden muss, die Zimmer sind ziemlich heruntergewirtschaftet, der Park hat schonmal bessere Zeiten gesehen, der Nachtisch besteht aus billigsten Puddings mit Vanillearoma, alten Äpfeln oder ähnlichen. Morgens gibt es Brötchen aller Aldi (eckige Fertigbrötchen ), Abends Industriebrot.Das Essen ist geschmacklich teilweise verbesserungsfähig.
Die Lage der Klinik ist sehr schön.
Eine Bäderabteilung gibt es nicht mehr, Inhalationsabteilung auch nicht mehr, dafür wird der Pari sinu ausgegeben. Der Sauna sieht man das Alter an. Die Reinigung der Zimmer ist gut, man wird aber oft um 7.30 Uhr geweckt wegen der Reinigung.

super Rehaklinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit Ärzte, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD und Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Januar 2018 in Utersum für 3 Wochen. Kam in einem sehr schlechten Allgemeinzustand an und wurde noch am gleichen Abend von Frau Dr. Thiele (diensthabende Ärztin an diesem Abend, aber ansonsten nicht für den Bereich Lungenheilkunde zuständig) sehr gut betreut. Wann immer ich ihr dann in den folgenden 3 Wochen begegnete, wurde ich von ihr angesprochen wie es mir ginge.

So ging es auch dann weiter mit dem behandelnden Arzt Dr. Filipow. Auch er immer sehr kompetent und aufmerksam, so dass mich mehr als gut aufgehoben fühlte. Auch das Personal war immer ansprechbar, aufmerksam und bei Fragen ständig zur Verfügung.

Leider begann dann ein paar Tage später die Grippewelle, so daß es in der Kantine kein Buffet mehr gab. Aber auch hier wurde seitens des Küchenpersonals das Problem schnell gelöst und das Essen an einer Theke ausgegeben. Wurde sehr gut und auch sehr freundlich geregelt.

Utersum war die 4. Rehaklinik in der ich war, aber von Utersum können sich alle anderen in jeder Beziehung ein paar Scheiben abschneiden.

Ich kann nur sagen: Jederzeit gerne wieder. Und Meckerer gibt es immer und überall.

Reha auf Föhr - sehr zu empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr viele therapeutische Möglichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Astma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am letzten Wochenende bin ich von der Rehabilitation aus Utersum zurückgekommen.Die Erholung war sehr gut.
Die Einzelzimmer der Klinik sind zwar bzgl.der Einrichtung nicht mehr so ganz auf dem neuesten Stand (Bad war neu renoviert),aber sauber und ordentlich.
Es waren zum Zeitpunkt meiner Anreise noch zahlreiche "Rehabilitanten" wegen Influenza isoliert und die Speiseausgabe erfolgte durch das Küchenpersonal an einer Theke im Speisesaal. Die Mitarbeiterinnen der Küche waren alle sehr höflich und hilfsbereit , obwohl die Art der Speiseversorgung für sie ein erheblicher Mehraufwand bedeutete. Die etwas eingeschränkte Speiseauswahl war aber immer noch in Ordnung. Es gab täglich frisches Gemüse,Obst und am Abend auch eine kleine Salatauswahl in Portionsschälchen. Diese Maßnahmen erfolgten ja schließlich zum Schutz Aller vor Ansteckung und waren meiner Meinung nach auch sehr sinnvoll. Ab der zweiten Woche gab es dann Büffet-Super lecker!
Das therapeutische Angebot der Einrichtung ist sehr vielfältig und kann , neben den verordneten Maßnahmen, von jedem selbst noch durch eine sehr große Auswahl an Kursen individuell gestaltet werden.
Die Schulungen und Vorträge waren zum größten Teil sehr informativ.Die Mitarbeiter der therapeutischen und medizinischen Abteilungen waren , bis auf die Ausnahme einer Krankenschwester (Sie sollte sich mal überlegen, ob sie nicht besser die Stelle wechseln oder in Rente gehen sollte),alle sehr freundlich und engagiert.
Zum Schluss noch die unvergleichliche Lage der Klinik in der schönen Umgebung des Wattenmeeres, die ideal für Jeden ist,der Ruhe und Erholung sucht.
Wer nicht nur die "Ruhe" wollte, konnte auch den kostenlosen "Shuttle - Service" der Einrichtung für Fahrten nach Wyck nutzen. Sehr zu empfehlen ist es aber auch sich ein Fahrrad zu mieten, auch bei kaltem Wetter und ausreichend warmer Kleidung haben wir einige Radtouren unternommen und die Insel entdeckt.
Es würde mich freuen,wieder zur Rehabilitation in diese Klinik zu kommen.

Nicht zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Lage, die Therapeuten
Kontra:
Essen, Zimmer, Sauberkeit und vieles mehr
Krankheitsbild:
Mamm Ca, Cervix CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich sehr auf Föhr gefreut, weil ich die Nordsee und die Inseln mag.Davon wurde ich auch nicht enttäuscht, ich war viel draußen am Wasser und habe mir den Wind um die Nase wehen lassen.

Was ich ein wenige seltsam fand, dass man uns Norddeutsche bat, schon gegen Mittag anzukommen, damit die Arztuntersuchung schneller geschehen kann.
Also stand ich sehr früh auf, kam dort Mittags an mit noch ein paar Gästen. Wir wurden weder untersucht, noch bekamen wir ein Mittagessen, wir wurden auf die Zimmer geführt, und es wurde uns gesagt, dass es ab 17.30 Abendessen geben würde. Toll! Hungrig versuchten wir den Nachmittag zu überstehen.
Die Arztuntersuchung hatten wir erst am nächsten Tag, genauso wie die Gäste, die am späten Nachmittag kamen.

Außerdem herrschte dort gerade die Grippeepidemie, d.h. viele Patienten waren in Quarantäne, einige Kurse fielen aus, da der Therapeut krank war, das Bufett war geschlossen, dafür wurde uns das Essen von vermummten Damen angereicht. Es gab auch keine richtige frische Kost wegen der Keime.
Ich finde, das hätten sie einem vorher mitteilen müssen, damit man sich hätte entscheiden können, ob man nicht doch später erst die REHA antritt. So hatte man die ganze Zeit, sich anzustecken und bekam noch nicht einmal frisches Gemüse (was doch so angeprangert wurde in den Vorträgen). Einen Abend gab es mal eine frische aufgeschnittene Gurke!!!!! Das war wie ein Festessen.

Das Klinikpersonal wirkte auch nicht besonders engagiert, eher gelangweilt. Und wenn man nicht ins Schema F passt, dann wurde es schwierig. Ich habe zwei Krebserkrankungen und sollte mich für eine entscheiden, die ich "rehabilitieren" wollte, wie denn das?
Für mich ist besser als die andere, sie sind beide Scheiße..
Außerdem habe ich ein Lymphödem, aber das wurde nicht behandelt, da ich keines haben kann, obwohl ganz klar dignostiziert.
Außerdem habe ich durch die eine OP einen Nervenschaden, auch der interessierte nicht.
Diese beiden Spätfolgen habe ich bei der einen Krebserkrankung, bei der anderen habe ich keine so gravierenden körperlichen Mißempfindungen, aber letztere Krebserkrankung suchte die Ärztin dann aus.
Es ist auch alles sehr schmuddelig mit Teppichböden, die nur 2x die Woche gesaugt werden.

Leider nicht mehr so gut wie vor 8 Jahren

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (abgewohnte Möbel, Teppichboden im Zimmer)
Pro:
Gute Therapien und nette Therapeuten
Kontra:
Unfreundliche Schwestern, kurz angebundener Arzt
Krankheitsbild:
ausgeheilte Tuberkulose, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gerade zurück von einer 4wöchigen Reha. War zuletzt vor 8 Jahren dort, hat sich leider einiges zum schlechteren geändert. Zuerst das Gute: nette Therapeuten, kompetente Therapien, umfangreiche Untersuchungen, gutes Mittagessen, viel Extra-Angebote bei Sport und Kreativität, Bad und Sauna im Haus und oft nutzbar.
Jetzt das weniger Gute: der Umgangston im Haus hat sich deutlich verschlechtert. Vorallem einigen der Schwestern scheinen Patienten im allgemeinen zu stören. Egal wie freundlich man nach etwas fragte, man wurde abgebügelt, gefragt, was man überhaupt wolle, pampig auf Fragen geantwortet. Das gleiche an der Rezeption. Nicht alle, aber doch einige, es gab eine Schwester, da gingen manche Mitpatienten erst in der nächsten Schicht hin, wenn sie wussten, dass sie da war.
Auch die Abläufe waren nicht befriedigend. Man wurde oft durchs Haus geschickt, der fühlte sich nicht zuständig, der nächste auch nicht usw. Sehr einseitig im Gegensatz zum Mittagessen war das Abendessen. Zum einen lag das sicher auch an der Situation, dass gerade die Influenza umging und die Büffetsituation gestrichen war. Aber wochenlang nur jeden Abend Wurst und Käse mit Brot und Auswahl aus 2 - 3 Salaten steht einem dann doch schnell oben. Sehr selten gab es mal ein Ei oder sonst etwas anderes dazu.
Ansonsten kann ich niemand raten, im Winter dort hin zu gehen. Es gingen viele Infekte um (nicht nur die Influenza), jeder der Fieber hatte, musste erstmal für Tage in die Quarantäne, bis fest stand, ob es die echte Grippe war. Die Klinik kann da nichts dafür, man steckt sich halt gegenseitig an, aber für immungeschwächte Patienten ist es keinesfalls gut, in dieser Jahreszeit anzureisen

2 Kommentare

brillenschlange am 16.02.2018

oje.....jetzt habe ich gar keine Lust mehr hinzufahren :-(

  • Alle Kommentare anzeigen

Wunderbarer heilsamer Ort, der keine Wünsche offen lässt!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles gut!
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wieder einmal sehr glücklich, eine Bewilligung für eine Reha-Maßnahme erhalten zu haben und dankbar, dass ich diese wieder im Klinikum in Utersum auf Föhr verbringen darf.
Ich bin schon dort gewesen und würde immer wieder dort hinfahren.
Das Klinikum ist ein charmanter Rotklinker-Komplex direkt am Strand gelegen mit herrlichem Blick auf Amrum und Sylt. Das gesamte Personal sowie Ärzte und Therapeuten haben ein Ohr für das Wohl des Patienten, geben stets kompetenten Rat und sprechen bei Bedarf Empfehlungen aus.
Man fühlt sich gehört, kompetent und versiert, wie sehr freundlich aufgehoben. Auch Wünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Auf jede Frage und Bitte gibt es zeitnah eine Reaktion! Das Sport-Angebot ist vielfältig, reichhaltig und macht viel Freude. Man fühlt sich immer sehr gut danach.
Die Küche habe ich als außergewöhnlich gut empfunden. Eine vielfältige, gesunde Küche mit nachhaltigem und innovativem Charme. Oft habe ich der Küche mein Kompliment ausgesprochen und mir manche Rezeptanregung für zuhause mitgenommen.
Die Vorträge wurden im Laufe der Jahre überarbeitet und sind sehr informativ und anschaulich. Obwohl ich sie schon öfter gehört hatte, habe ich immer wieder etwas Neues für mich daraus mitgenommen. Der Einsatz von Gesundheitspädagogen, die gemeinsam mit den Ärzten arbeiten, hat sich meiner Meinung nach gelohnt!
Es gibt leider immer Unkenrufe und Patienten, die das Stimmungsbild zu kippen versuchen, etwas auszusetzen haben oder wollen, das hängt aber meiner Beobachtung nach, häufig mit den Patienten selbst zusammen und deren Erwartungshaltungen. Häufig bleiben diese unter ihresgleichen.
Nach meinem Empfinden möchte ich das Klinikum nicht nur wärmstens empfehlen, es ist ein sehr guter und schöner Ort, um sich zu erholen und zu stabilisieren. Aus jeder Reha dort, ging ich gestärkt hervor und war glücklich dort gewesen zu sein.

Eine gute Erfahrung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gemeinsame Singen
Kontra:
Fernsehgebühr
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Frau als Begleitung in der Klinik.Wir waren in einem neu renovierten Zimmer unter gebracht,es war vom allerfeinsten.Die Ärzte waren Kompetenz und aufmerksam. Die Therapeuten war gut. Die Küche ist spitze und vielseitig. Das Weihnachts und Silvestermenü war reichhaltig. Ich kann die Einrichtung nur Empfehlen.

Ich kann dieses Reha-Zentrum bestens empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mein Krankheitsbild hat sich deutlich gebessert
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Aufnahme in der Klinik wurde ich abends nach Verspätung des Zuges u. Fähre sehr freundlich aufgenommen. ALLE, d.h. Ärzte, Therapeuten, das ganze Personal, waren sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit. Das Essen war sehr, sehr gut, ausgewogen, es gab viel Gemüse und Obst. Die Lage des Hauses ist direkt am Strand, sodass ich in den Pausen immer Strandspaziergänge machte. Auch Ausflüge und Vorträge kamen nicht zu kurz.
Ganz positiv möchte ich das Weihnachts- und Silvesterbuffet erwähnen, das mich fast erschlagen hatte. Das hatt ich nicht erwartet1

Sehr gut Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.11-24.12.17 in Utersum und sehr zufrieden. Meine Erwartungen an die Reha haben sich erfüllt. Vor allem die ärztliche und therapeutische Betreuung war sehr gut. Das hatte für mich Vorrang. Der tägliche Strandspaziergang hat mir immer wieder gefallen und sehr zu meiner Erholung beigetragen. Ich habe mich in Utersum sehr wohl gefühlt und kann die Klinik sehr empfehlen.

Prima

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal alle SUPER)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sportprogram/Essen
Kontra:
Betten
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 22.10-19.11 durfte ich die Reha Klinik Utersum besuchen.Ich habe mich von Anfang bis Ende sehr wohl gefühlt.Bis auf die Betten:)
Personal freundlich und Hilfsbereit.
Küchenpersonal Top.
Therapeuten Top.
Sportangebote vollkommen Ausreichend.
Nach schon nur drei Tagen hatte ich keinen Husten und kein Auswurf.
Ich würde wieder kommen.

1 Kommentar

brillenschlange am 26.12.2017

Hallo ,

was war denn mit den Betten in der Reha? Da ich mehrere Bandscheibenvorfälle habe interessiert mich das natürlich sehr.

Viele Grüsse

Hervorragend

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wunderbar
Kontra:
/NIX/
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich schwärme heute noch von dieser Einrichtung. Die Lage ein Traum, besser geht nicht. Anwendungen perfekt auf die Patienten abgestimmt. Nettes Personal, in allen Bereichen. Verpflegung ok. Die die meckern, -da gibt´s leider viele, sollten doch besser Wellnessurlaub buchen. Ich komme sehr gerne wieder und werde alles dafür tun, um meine nächste Reha dort durchführen zu können.

Zufriedenheit

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhe, Erholung, Gelassenheit wieder kennen lernen
Kontra:
Nebenkosten
Krankheitsbild:
Sarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war sehr mit meinem Aufenthalt zufrieden! Man findet immer Negatives, wenn man will.....Ein großes Lob an die Damen und Herren der Verpflegung! Natürlich erhalten auch all die anderen Mitarbeiter den Daumen-nach-oben! Zimmer zweckmäßig, Betreuung hervorragend, Angebote vielfältig, frische Luft in Unmengen!!!! Geheimtipp: Kliff-Cafe für die Zeit, wo man frei hat! Ich komme gern wieder!

Super Klinik mit hohem Erholungswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die unmittelbare Strandlage
Kontra:
Die noch nicht modernisierten Zimmer
Krankheitsbild:
Allergisches Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.10.17 bis 8.11.17 in der Rehaklinik in Utersum. Meine Erfahrungen sind sehr positiv. 1 a Lage, superleckeres Essen, nette und motivierte Mitarbeiter (bis auf sehr wenige Ausnahmen), sehr interessante Vorträge zum Krankheitsbild und ein akzeptables Sportangebot. Wenn man will, kann man sich dort extrem gut entspannen, nette Leute kennen lernen, eine Menge lernen und die überaus schöne Insel per Bus bequem erkunden.

Alles in allem Daumen hoch und gerne wieder!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...