• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha-Zentrum Bad Frankenhausen

Talkback
Image

Udersleber Weg 35
06567 Bad Frankenhausen
Thüringen

124 von 161 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

163 Bewertungen

Sortierung
Filter

Eigentlich müsste Klinikchef eingreifen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2019.Das Personal ist durchweg freundlich, die Zimmer schön, das Essen sehr gut. Allerdings war unser Psychologe eine Kathastropfe. Ältere Patienten, die mit 63 in Rente gehen wollten, wurde als arbeitsfaul beschimpft. Wenn er keine Lust hatte sich mit Patienten zu beschäftigen erzählte er lange nur von sich selbst. Alle kannten wir seine Erzählungen seiner Zeit im Gefängnis. Da fast alle aus unserer Gruppe ihn sehr zweifelhaft und oft zynisch empfanden, weiß ich auch, dass ich nicht nur allein es sehr bedauerte keine gute psychologische Unterstützung während der Reha gehabt zu haben. Schade , dass auch der Klinick Chef es deckt. Er ist aber auf dem Absprung in die Selbständigkeit,die Klinik braucht er nur dafür um seine Jahre dafür voll zu bekommen. Schauen Sie einfach , ob es nich einen Phychologen mit Doppelnamen gibt...Vielleicht haben Sie Glück und er ist weg, wenn Sie ins ansonsten wirklich schöne Rehazentrum Bad Frankenhausen fahren. Bei dem Kunsttherapeuten ein besonderes Dankeschön. Sie haben mich gesund gemacht und ich profitiere noch heute von ihnen.

Zum ersten Mal professionelle Hilfe in tollem Ambiente

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (prima)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (wie im Hotel)
Pro:
alles
Kontra:
Essensraum zu laut, Zeiten z.Essen zu knapp
Krankheitsbild:
Bourne Out mit tiefer Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum ersten Mal im Laufe meiner Krankheit erhielt ich professionelle Hilfe. Die Beratung durch meine Ärztin war kurz, präzise und voll passend für mich. Ich wurde noch nie so zeitintensiv und gründlich von einem Arzt untersucht. Meine Psychologin gab mir auch Antworten und Hinweise, hab ich vorher noch nie erlebt, war sehr gut. Die Therapeuten erklärten die Übungen vorher und führten sie sauber und korrekt durch. Es wurde der Reha-Sport so toll ausgeführt das es keine Anstrengung war, sondern einfach Spaß mit positivem Effekt. Da die Klinik auch eine orthopädische Abteilung hat konnte ich meine körperlichen Gebrechen auch gut behandeln lassen. Sehr gut waren auch die Fachvorträge zu sozialen Themen, bekommt man sonst nirgendwo vermittelt.
Der oberste Chef schulte uns sogar persönlich über eine Weiterführung der erworbenen Erfahrungen nach der Reha. Gut ist auch das man danach nicht fallen gelassen wird, sondern eine Nachsorge möglich ist.
Die Küche war super. Lecker und gesund, abwechslungsreich. Man kann sich auch angenehm ein paar Pfunde abarbeiten. Es gab im Menüplan innerhalb der 6 Wochen keine Wiederholung. Die Zimmer waren auch top. Man konnte auch seine Wäsche gut selbst waschen und trocknen. Die Freizeitaktivitäten sind auch vielseitig. Es müsste nur ein Hinweis auf eigenes Fahrzeug rein, in den Wintermonaten ist man am "Arsch der Welt" und Taxi zu teuer. Nur der Hausmeister, der immer Nachtschicht fährt ist so ein verkappter Möchtegernegroß, aber man kann ja nicht alles haben. Das Personal ist super freundlich und organisiert alles was man braucht, vor allem die Damen am Empfang sind ganz toll und auch ein bisschen Psychologe. :-)

Zumindest habe ich mich erholt....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung/ Versorgung/ Personal, abgesehen von den Psychologen
Kontra:
Masse statt Klasse,
Krankheitsbild:
Burnout, depressive Verstimmung
Erfahrungsbericht:

Patienten werden im Schnelldurchlauf "behandelt" (Masse statt Klasse), einzelne Ärzte kann man als anmaßend bezeichnen; Psychologen ohne nennenswerte Erfahrung, meine Einschätzung teilte ich mit vielen Mitpatienten.
Reinigungspersonal, Physiotherapeuten sind sehr freundlich, engagiert.
Ein besonderer Dank geht an das hervorragende Küchenpersonal- beste Organisation, sehr gutes Essen, schmackhaft und gesund. Danke dafür!

3 Kommentare

Marion544 am 20.03.2019

"Masse statt Klasse"...... es zahlt ja die Kasse. Die Vorgaben sind in allen Kliniken einheitlich. Es geht im sozialen Bereich immer um die Zeit, nach der abgerechnet wird. Und die Psychologen sind jahrelange Fachkräfte dort, also dürften sie auch genügend ERFAHRUNG besitzen. Aber insgesamt scheint es dir dort gefallen und gut getan zu haben und das ist doch die Hauptsache.

  • Alle Kommentare anzeigen

Meises neue Flügel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Meise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon 2x in der Rehaklinik (insgesamt 12 Wo.) und habe mich dort sehr wohl gefühlt. Alle ware nett, hilfsbereit und zuvorkommend.Die Anwendungen waren gut und ausreichend,die Therapeuten in der Physio waren bis auf einen alle freundlich und kompetent.Meine Therapeuten waren beim zweitenmal die gleichen und ich war auch diesmal voll auf zufrieden und fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.Die Atmosphäre auf der Station war sehr freundlich und jeder war hilfsbereit.Die Zimmer waren gut, aber die sanitären Anlagen könnten eventuell einmal überholt werden z.B die Abflüsse da es dort häufig schlecht riecht.Einen besonderen Dank an die Psychotherapeuten Dr.C und Dr. E. und an Fr. W. die mich immer wieder aufgebaut haben und mir Wege aufgezeigt haben in meinem Alltag zurecht zu kommen.

Spitzen Klinik, ein Mercedes unter den Reha Kliniken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hier gibt es nichts zu beanstanden.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top ausgebildetes Fachpersonal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert und sehr zügig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (helle freundliche Zimmer)
Pro:
100 % Fachpersonal, super nett und freundilch und kompetent, absolut TOP Aufenthalt
Kontra:
Gibt es nichts
Krankheitsbild:
TEP Patient / Hüftkopfnekrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist absolute Oberklasse. Ein Mercedes unter den Reha Kliniken.
100 % Fachpersonal, immer sehr freundlich, nett und zuvorkommend.

Die Therapien sind sehr gut auf das Krankheitsbild der Patienten abgestimmt. Für mich war die Anschlussheilbehandlung in dieser Klinik ein absoluter Erfolg.
Die Therapeuten machen erstklassige Arbeit hier, ich bin
immer noch begeistert.

Die Zimmer sind hell und freundlich und gut ausgestattet. Man hat alles was man benötigt.
Die Badezimmer sind auch sehr gut ausgestattet. Gerüche sind keine vorhanden, wie schon Leute beklagten, eine Belüftungsanlage steuert 24 Stunden lang die Belüftung der Bäder, dies erfolgt in 2 Belüftungsstufen, um dies richtig anzuwenden, muss man zwingend lesen können und den gelesenen Inhalt anwenden können. Dies scheint für manche Patienten schon ein großes Problem darzustellen.

Das Essen ist sehr abwechslungsreich und sehr lecker, Salate und Nachspeisen gibt es immer. Aus dem Speiseplan kann man aus 3 Gerichten zum Mittag wählen.
Auch hier gibt es nichts zu beanstanden. Ein großes Lob an das gesammte Küchen und Service Personal. Wenn man mit Unterarmgehstützen den Speisesaal betritt, ist sofort eine Servicekraft da, die das Tablett mit den gewählten Speisen und Getränken zu seinem gewünschten Platz trägt.

Die Stationsschwestern sind immer freundlich, nett und zuvorkommend. Sicherlich kommt es auch hier darauf an, wie man Ihnen gegenüber auftritt.

Der orthopädische Chefarzt ist sehr nett und geht auf spezielle Wünsche der Therapien ein. Auch hier gibt es nichts zu beanstanden.
Die Stationsärztin ist auch sehr nett und kooperativ.

Das Reinigungspersonal ist immer nett und freundlich und sehr fleißig. Die Zimmerreinigung läuft super hier, frische Handtücher gibt es auch alle 2 Tage. Auch hier gibt es nichts zu beanstanden.

Das Freizeitangebot ist vielfältig. Man kann schwimmen, Badminten spielen, Tischtennis spielen, den Kraftraum benutzen, Ergomether fahren und saunieren gehen. Ausflüge sind auch immer im Angebot.

Eine Cafeteria ist auch in der Klinik, für kleine Snacks und Getränke aller Art ist gesorgt. Auch Kuchen ist immer da.

5 Wochen dauerte meine Anschlussheilbehandlung hier in dieser Klinik. Ich bin nach wie vor sehr positiv überrascht vom Ablauf in dieser Klinik. Eine sehr gute Koordination. Es gibt wirklich nichts zu beanstanden

Ein Aufenthalt, der mir persönlich viel gebracht hat

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieplan, psychologische u. medizinische Betreuung, freundl. Personal, nette Mitpatienten, Therapieangebot
Kontra:
kein WLAN auf den Zimmern, die ewigen Nörgler
Krankheitsbild:
Psychosomatik (Meise)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Mai/Juni 2018 in Bad Frankenhausen war eine sehr wertvolle Erfahrung. Der Therapieplan war gut strukturiert und konnte in Absprache mit der Ärztin und auch der Psychologin relativ einfach angepasst werden. Die Vorlaufzeit muss dabei beachtet werden. Die Ärztin (Station 5) nahm sich während der wöchentlichen Visiten ausreichend Zeit. Während ihres Urlaubs konnte man bei ihrer Vertreterin einen Termin wählen. Die ebenso im wöchentlichen Rhythmus stattfindende psychologische Betreuung empfand ich ebenso sehr gut, bei Frau R. fühlte ich mich verstanden und gut aufgehoben.

Die ortopädischen Therapien waren ausreichend und wurden von meist gut motivierten Therapeuten angeleitet. Die psychosomatischen Anwendungen kamen durch krankheitsbedingte Ausfälle und interne Intervalle etwas zu kurz. Stellte sich für mich aber nicht unbedingt als Problem dar,da ich die freie Zeit trotzdem gut für meine Gesundung nutzen konnte.

Auf Grund einer Allergie (Teppichboden) musste ich das Zimmer wechseln, für meine diesbezügliche Anfrage wurde schnell und unbürokratisch eine ausgezeichnete Lösung gefunden. Danke an Schwester D.

Auch meinem Verlängerungswunsch wurde ungemein schnell und ohne großen Aufhebens entsprochen. Dafür vielen Dank an Frau R.

Das Essen war in meinen Augen ausreichend und vielfältig,morgens und abends in Büffetform. Bei den mittäglichen Hauptmahlzeiten konnte man eine Woche vorher zwischen 3 Gerichten auswählen. Es gab zusätzlich immer Salat und Gemüse sowie Nachtisch. Für ca. 220 Personen sehr gut organisiert.

Das Freizeitangebot war vielfältig, langweilig wurde mir nie. Das für Patienten kostenlose Sole-Freibad im Ort ist nur zu empfehlen. Das beschauliche Bad Frankenhausen liegt in einer sehr malerischen Umgebung,ideal für einfache und auch intensive Nordic Walking oder auch Rad-Touren. Ein Auto habe ich nicht gebraucht.

Das freundliche Personal (Rezeption, Cafeteria, Raumpflege usw.) rundete meinen gelungenen Aufenthalt sehr gut ab.

Abschalten vom alltag

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss leider sagen, dass mir die 5 wochen gar nicht viel gebracht haben. Bin ohne Beschwerden hin und komme mit Beschwerden zurück.
Die Zeit dort empfand ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits den Abstand zum Alltag war gut nur einige Sachen sind noch ausbaufähig.
Die bettruhezeiten sind ok trotzdem sollte es den Leuten nicht verwährt werden um jede Tages und Nacht Zeit rein und raus zu gehen ohne aufgeschrieben zu werden. Sollte man sich natürlich daneben benehmen ist es angebracht. Leider fand ich das Schwimmbad sehr kalt bzw das Wasser wo man noch dran arbeiten könnte. Die Zimmer sind zwar in Ordnung, aber man müßte die abflüsse mal richtig reinigen da es nicht besonders gut roch.
Dan das essen mittag war ok, aber immer abends wie früh das gleiche an Wurst ect könnte man dran arbeiten. Personal Schwestern muss ich sagen war ich sehr schockiert was die Damen an "Freundlichkeit" rüber brachten. Ist stationsbedingt. Wenn ich so auf meiner Station arbeiten würde, wäre ich den Job los. Großes Lob möchte ich den Angestellten der Cafeteria aus sprechen immer sehr freundlich und hilfsbereit. Auch an das Personal der Rezeption, und unsere nachtwächter. Auch er macht nur sein Job, und man könnte in der Zeit erleben das einige Patienten wirklich dachten sie wären im Urlaub und sich so auch benommen haben. Es ist trotzdem eine Klinik und kein hotel. Gerade Thema Alkohol. Weiterhin bedanke ich mich bei der Physiotherapeutin Fr Lehmann sie war klasse und was sie mir an Übungen gezeigt hat führe ich weiter fleißig durch. Auch meiner Ärztin Fr schubiditze die immer ein Ohr offen hatte großes Dank.

Empfehlenswerte Einrichtung in wunderschöner Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nordic-Walking-Stöcke leider nur während der Kurse verfügbar, hätte ich gerne auch in meiner Freizeit genutzt)
Pro:
Exzellente und effektive Kunsttherapie
Kontra:
Internetempfang nur an Hotspots und eingeschränkt, Geruchsentwicklung im Bad liess sich nicht beheben (Klage auch von anderen Patienten)
Krankheitsbild:
Therapieresistentes Schmerzsyndrom, Depressive Episode, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Landschaftlich reizvoll gelegen am Südhang des Kyffhäusergebirges, <1km vom Ortskern entfernt; erstklassige Möglichkeiten zum Wandern und für Ausflüge in die Umgebung (z.B. Weimar, Erfurt, Halle, Kyffhäuserdenkmal), großes Außenterrain auf dem Klinikgelände. Neubau von ca. 2000, außschließlich Einzelzimmer mit eigenem Bad, vergleichsweise gute Geräuschdämmung im Zimmer. Neu eingerichteter, sehr ansprechender Speisebereich mit freier Platzwahl, auch für Vegetarier gut geeignet. Durchweg freundliches und hilfsbereites Personal, es wird großer Wert auf Sauberkeit und Hygiene gelegt. Die technischen Einrichtungen waren alle nutzbar oder nach gegebenenfalls kurzen Instandsetzungszeiten wieder nutzbar. Reichhaltiges Angebot an außerklinischen Aktivitäten (kostenpflichtig, aber bezahlbar). Sehr empfehlenswert sind die naturkundlichen Wanderungen mit Frau Coelen. Reichhaltiges Angebot an sportlichen Aktivitäten. Nur wenige der verordneten Anwendungen fielen aus. Äußerst kompetent und effektiv empfand ich die Kunsttherapie. Die Therapeuten wirkten überwiegend kompetent und waren in der Regel freundlich und hilfsbereit. Hervorragende Organisation der Anschlussbehandlung (Psyrena).

Nur noch sauer, gehe mit Schulden nach Hause

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Beratung was eigene Kosten angeht nicht vorhanden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Empfang und Personal top, in der Verwaltung ist man nur lästiger Bittsteller)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es regnet nicht rein...)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stock und Meise^^
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit 5 Wochen hier, und die Klinik an sich kann ich durchaus empfehlen. Wenn einen die Abgeschiedenheit nicht stört (Anreise mit Auto empfiehlt sich) kann man hier eine entspannte Zeit mit vielen nützlichen Anwendungen erleben.
Dazu haben viele hier schon entsprechend berichtet.
Meine Kritik richtet sich nicht gegen die Klinik, sondern gegen den Träger, also die DRV, und wie diese mit finanzschwachen Patienten mit psychischen Problemen umspringt, und damit jeglichen Therapieerfolg zunichte macht.
Es ging schon damit los, dass ich im Gegensatz zu anderen Mitpatienten keinen Gutschein für die Anreise bekam, und nach diversen Telefonaten mein Ticket selbst vorfinanzieren musste. Die Info, dass ich mein Gepäck verschicken könnte, gab es auch nicht. Also reiste ich mit Fahrrad und vollem Gepäck mit 3x umsteigen hier an, sehr erholsam das Ganze.
Für die Rückreise wandte ich mich an die Geschäftsstelle hier, welche von mir verlangten, auch diese vorzufinanzieren, und dann könnte ich ja die Belege einreichen. Da mir als Hartz4ler kurz vor Weihnachten nicht gerade die Geldbündel aus den Taschen quellen, musste ich also mir erstmal Geld leihen, damit ich Ticket und Gepäckrücktransport bezahlen konnte. Am vorletzten Werktag vor Weihnachten ging dieses also raus, nur wurde vom Transportdienstleister keine Quittung für die Barzahlung ausgestellt (und von der Klinik auch offensichtlich nicht eingefordert). Ohne Quittung gabs aber auch kein Geld zurück. Nachdem mir die Empfangsdamen rührend geholfen haben, kurz vor Kassenschluss am Freitag doch noch die Quittungen eintrafen, wurde mir von der für die Erstattung zuständigen Mitarbeiterin erklärt, mein Fahrradtransport würde sowieso nicht bezahlt. Laut meinen Infos steht es mir zu, 2 Gepäckstücke verschicken zu dürfen, Fahrrad war zu keinem Zeitpunkt ausgeschlossen. Also komme ich nun statt mit Geschenken mit Schulden zu Weihnachten nach Hause. Danke dafür!!!

9 Kommentare

ExRehaTante am 28.12.2018

vielleicht ist das ja generell so bei der drv und nicht nur in bad frankenhausen. kann mir vorstellen, dass es da klare, einheitliche vorgaben gibt. meine spritkosten musste ich auch vorfinanzieren und erhielt sie in bad frankenhausen zurück nach der anreise, die kosten für die abreise (rückfahrt) wurden mir nachträglich aufs konto zuhause überwiesen.
auf den unterlagen, die man vor antritt der reha erhält von drv und der rehaeinrichtung steht aber alles exakt formuliert, auch zu an- und abreise und der kostenerstattung. ansonsten: einfach mal an die drv-zentrale wenden. lass dir die guten erfolge der med. bereiche nicht entgehen und lass sie nachwirken, denn bad f. kann man in guter erinnerung erhalten. mfg

  • Alle Kommentare anzeigen

Geschenkte Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Klinik mit kleinen "Schönheitsfehlern")
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychosomatisch top, Allgemeinmedizin könnte besser sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Ausstattung ist schon ziemlich in die Jahre gekommen)
Pro:
Alle Mitarbeitenden der Klinik sind sehr freundlich und bemüht
Kontra:
allgemeinärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Ängste/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit nicht allzugroßen Erwartungen in die Klinik gefahren, da ich im Netz schon das eine oder andere gelesen hatte.
Ich bin sehr freundlich aufgenommen worden und hatte mit der Station 5 rückwirkend betrachtet sehr viel Glück. Meine Psychologin Frau Schütte, die Kunsttherapeutin Frau Loosch und Schwester Daniela waren wirklich ein Geschenk. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und konnte sehr viel mitnehmen...Danke nochmal! Insgesamt sind alle Mitarbeitenden sehr freundlich und bemüht. Von der Allgemeinärztin war ich etwas enttäuscht, da es schon zu Beginn hieß, dass der Grund für die körperlichen Beschwerden die Psyche, das Alter und die Wechseljahre sind. Und da Frauen schöne Hände haben müssen, gibt es pauschal für alle Frauen erstmal Paraffin-Handbad, denn das füllt den Therapieplan :-) Wenn die Wechseljahre für so viel verantwortlich sind, könnte man dazu ja vielleicht auch Vorträge/Infos anbieten, aber Fehlanzeige. Und was immer hilft ist: viel trinken!!! (lach) Um die restlichen Beschwerden "soll sich dann der Hausarzt kümmern".
Die Räumlichkeiten sind sehr sauber, die Reinigungskräfte immer sehr bemüht, aber einige Schönheitsreparaturen wären schon mal nötig.
Ich habe aus der Zeit in der Klinik viel mitnehmen können, gestört haben mich definitiv nur die Verweigerer und Nörgler, die es leider immer gibt. Und man kann auch Pech haben, dass es bei Urlaub oder Krankheit keine Vertretung gibt, was für die Patienten sehr schade ist, aber ich hatte Glück ;-)
Ein Tipp aus meiner Erfahrung in 7 Wochen zum Schluss: Nicht alle Stationen sind mit engagierten Ärzten ausgestattet, also vielleicht vorher den Wunsch nach der Station 5 äußern.
Und klar gibt es in einer solchen Klinik feste Abläufe, sonst geht es mit 200 Leuten einfach nicht. Aber mit Geduld und Freundlichkeit kommt man sehr weit. Und einfach mal Dinge mit Humor hinnehmen hilft auch für die "Zeit danach".

Raus aus dem "Hamsterrad"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (ich habe mir Massagen gewünscht gegen meine Beschwerden. Personalmangel)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bänke im Park reinigen, Bad sollte renoviert werden.)
Pro:
Abstand von Beruf und Familie
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Zeit in der Klinik als sehr gut empfunden, die Therapie hat mir sehr geholfen.
d. h. vor allem die Kunsttherapie hat mir gezeigt,
wie viel ich "unterdrückt" habe und ich konnte darüber nachdenken und neue Entscheidungen für meine Zukunft in Beruf und Familie treffen mit Hilfe der Psychotherapeutin, die mir sehr geduldig zuhörte.
Wichtig ist, nicht zu hohe Erwartungen zu stellen, da man für sich selbst entscheiden muss. Therapeuten können nur Anregungen geben und Dinge zum Bewusstsein bringen.
Auch habe ich die Spaziergänge durch das Gelände sehr genossen, es war zwar sehr trocken im Juli, aber ich fand es so gut, dass alles etwas naturbelassener war mit Bänken, die allerdings ab und zu gereinigt werden könnten.
Die Sporttherapeuten waren sehr bemüht und es hat gut getan, mehr Zeit zu haben für die Gymnastik und Schwimmen.
Das Essen war sehr gut, es gab immer ausreichend Auswahl an Salaten.
Ich kann die Klinik empfehlen, da alle sehr bemüht sind, zu helfen. Sicher ist es wichtig, eine positive Einstellung zu haben auch dem Personal gegenüber. Es gibt ein Sprichwort: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus"

Reha vom 18.7 bis 15.8.18, Zi. 1239

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rund um Paket sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War sehr zufrieden, besonders hervorzuheben ist die Spezialbehandlung von Frau Dittmann
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Lendenwirbelsäule und Halswirbelsaeule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Personal sowie die Therapeutischen Behandlungen waren für mich ein voller Erfolg.

Die Individualität bleibt auf der Strecke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Insbesondere betreuende Psychologin; keine Beratung sondern Vorschriften)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (?)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Straffer Durchlauf; Organisation der Einrichtung hat Vorrang)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Essen derzeit in Turnhalle)
Pro:
OA der Psychosomatik; Sport-und Ergotherapie
Kontra:
ChA der Einrichtung; Massenabfertigung; Hilfe dei Problemen
Krankheitsbild:
Neurologische Ausfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entgegen vieler positiver Berichte musste ich viele negative Erfahrungen machen. Ich kann nur die Erfahrungen weitergeben, welche ich selbst erleben durfte. Von meiner betreuenden Ärztin und vor allem Psychologin wurden mir nämlich viele wichtige Therapien verwehrt. Auch der ChA konnte und wollte nicht helfen, weil er mich nicht verstünde. Dauert das Gespräch länger als 10 min fühlt er sich gelangweilt.
Ein Eingehen auf individuelle Notwendigkeiten ist nicht möglich und verursacht Frust. Eine Disziplinierung des Patienten wird erforderlich. Ja dann ist man nicht mehr therapiefähig.
Gruppentherapien haben Vorrang. Dies ist gewönungsbedürftig, würde aber gehen. Diese fallen aber bei Urlaub oder Krankheit ersatzlos aus. Nachholen Fehlanzeige.
Hört Euch gleich bei Ankunft um, was gerade an Gruppentherapien angeboten wird. Ihr müsst es gleich im ersten Gespräch einfordern. Auch eine mögliche Verlängerung wird in der zweiten Woche entschieden. Das ist dann alles in Zement gegossen.
Meine Psychologin war drei Wochen im Urlaub.
Zu erwähnen ist aber auch, dass die Sporttherapeuten sich viel Mühe geben und versuchen im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Beste.
Ergotherapie ist abwechslungsreich und in Ordnung. Die OA der Psychosomatik nimmt sich tatsächlich Zeit für die Rehabilitanden. Leider kreuzten sich unsere Wege zu spät.
Das Essen findet derzeit in einer beengten Turnhalle statt. Händedesinfizierung ist Fehlanzeige. Es ist Kantinenessen. Frühstück und Abendessen erfolgt nach dem Windhundprinzip. Die Essenszeiten sind unbedingt einzuhalten. Es gibt Regeln.
Im Atrium gibt es einen großen Fernseher. Sollte dieser genutzt werden, ist rechtzeitig die Fernbedienung zu beantragen. Diese gibt es nach Unterschrift. Sonst gibt es Ärger und es gab auch deswegen Abbrüche. Besonders am Wochenende beachtend!
Die Parkanlage ist ungepflegt ( Verschnitt und schmutzige Bänke.
Das Bad im Zimmer stinkt nach Fäkalien.
Also, wer gern ein Durchlaufposten, der keine Probleme macht, sein möchte, dem ist diese Einrichtung zu empfehlen.
Ich betone nochmals, dass sind meine Erfahrungen und Wahrnehmungen.
Ich bin arbeitsfähig hin und arbeitsunfähig nach 7 Wochen mit keiner Perspektive zurück nach Hause gekommen.

Reha Juni/Junli 2018

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Ärzte und Therapeuten, Landschaft, Lage
Kontra:
wegen Krankheit 2 Wochen keine Vertretung in der Psycomatik und dann wegen Urlaub 2 Wochen keine Visite
Krankheitsbild:
leichte Depression und Osteochondrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundlicher Empfang. Personal sehr nett. Egal ob an der Info, Küche, Service, Reinigungskräfte, Ärzte oder Therapeuten.
Essen voll in Ordnung, wenn man bedenkt, dass für das Budget nur 5€ pro Patient und Tag zur Verfügung steht. Frühstück Buffet. Mittag am Tisch. Abend Büfett. Auswahl genug.
Orthopädische Anwendungen waren top. Haben mir gut getan. Psychosomatisch war leider nicht berauschend. Erst Psychotherapeut 2 Wochen krank und keine Vertretung. Also keine Gruppen und Einzelgespräche in dieser Zeit. Dadurch nur 2 Einzelgespräche in 5 Wochen. Dann Ärztin für 2 Wochen im Urlaub, das hieß keine Visite in dieser Zeit. Landschaft sehr schön. Auto ist empfehlenswert, da wenig öffentlicher Nahverkehr.
Der schöne, große Park könnte besser gepflegt werden.Man könnte viel mehr draus machen.

orthopädisch top, psychosomatisch darf nachgebessert werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr sauber !!!!)
Pro:
Lage, Ausstattung, Freundlichkeit
Kontra:
verkehrstechnische Infrastruktur in Bad Frankenhausen
Krankheitsbild:
Stock-Meise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Naja.... gekommen als Stock-Meise, Behandlungsschwerpunkt lag aber von Seiten der Klinik auf der Orthopädie, was ich sehr schade fand, denn mein Schwerpunkt war die "Meise".

Zudem hatte ich noch das zweifelhafte Glück, dass die Kunst-Therapeutin Fr. W. ihren wohlverdienten Urlaub antrat und ich somit in meinem 6 wöchigen Aufenthalt nur 2 Therapien genießen durfte und das war megaschade, denn Frau W. versteht etwas von ihrem Beruf!!
Die Gruppentherapie lass ich mal so dahingestellt, denn spätestens nach 5 Gruppenrunden (ab der 2. Aufenthaltswoche 3x pro Woche) wiederholen sich die Themen und unsere "fachliche" Leitung Frau F. hat alles andere als die Gruppe geleitet, auch die Einzelgespräche waren nicht wirklich hilfreich!
Aber die orthopädischen Anwendungen waren echt super und haben mir so recht wenig Zeit zum Grübeln gelassen.
Die ärztlichen wöchentlichen Stationsvisiten bei Frau B. waren auch klasse.... "Geht's Ihnen gut? brauchen Sie was?....fertig :-) Auf aktuelle Fragen bzw. Beschwerden wurde man dann nach Abschluss der Reha an den Facharzt zuhause verwiesen.

Der Empfang in der Klink war herzlich und total freundlich!! Auch auf Station, Speisesaal, Reinigungspersonal, Therapeuten (orthopädisch) und auch in der Cafeteria war Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft an oberster Stelle und das ist echt prima!!

Ganz klar negativ finde ich, dass man den Abschlussbericht erst später nach hause gesendet bekommt und dann keine Möglichkeit mehr zu Nachfragen hat und die gibt es definitiv!!
Ich habe darin erst gelesen, welche Anwendungen ich alle genossen haben hätte sollen bekommen *lach*... hätte ich die mal alle erhalten....

Unterm Strich möchte ich aber sagen, dass es dort schön und hilfreich war; sollte ich nochmal dorthin, dann aber nur MIT Auto und klaren Äußerungen an Ärzte und Therapeuten, damit auch die "Meise" gefüttert werden kann!!

Ein rundum gelungener und professioneller Reha-Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr professionelle Ärztin und Psychologin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut koordinierte Prozesse)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes und professionelles Reha-Personal
Kontra:
Leider gibt es keine Lehrküche
Krankheitsbild:
Meise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zentrum ist auf die individuellen Bedürfnisse aller Patienten ausgelegt, sodass man sich dort direkt gut aufgenommen, verstanden und wohlfühlt.

Empfang: Schon von dem 1.Tag der Aufnahme wird man mit Freundlichkeit und viel Geduld empfangen.

Ärztin: Meine behandelnde Ärztin Frau G. hat mir von Anfang an das Gefühl gegeben nicht nur "irgendeine Patientin" zu sein, sondern mich als Menschen wahrgenommen. Sie hat sich jeder meiner Beschwerden angenommen, alle Fragen ausführlich beantwortet und mich bis zum Ende hin motiviert. Sie war immer freundlich und konnte sich dennoch immer durchsetzen. Durch ihre professionelle Arbeit konnte ich all meine persönlichen Ziele erreichen.

Psychologin: Ich habe mich schon beim ersten Termin mit meiner Dipl.-Psychologin Frau R. verstanden gefühlt. Sie war sehr professionell, hat mir immer aufmerksam zugehört und die richtigen Ratschläge und Worte gefunden.

Ich bin sehr froh, dass ich diese zwei besonderen Menschen kennenlernen durfte und bedanke mich für die Zusammenarbeit.

Physiotherapeuten und Behandlungen: Nicht zuletzt geht ein großes Dankeschön an alle behandelnden Therapeuten, dass sie mich motiviert und begleitet haben. Die Therapien waren sehr wirksam und haben mir richtig gut getan. Das Engagement des Teams hat dabei geholfen immer dran zu bleiben. Die Ergotherapie hat sehr viel Spaß gemacht: Anmerkung an Herrn G.: In mein Körbchen passen 6 Brötchen rein :-) Vielen Dank auch an die Kunsttherapeutin Frau L. - ich habe mich sehr verstanden gefühlt, es hat mir sehr viel Freude gemacht. Sie waren mit ganzem Herzen dabei, sodass man mit großer Freude teilgenommen hat.

Service: Ein großes Dankeschön geht auch an die , den Hausmeister Herrn H. und das Küchenpersonal - es war immer alles sehr sauber, das Essen war sehr lecker, vielfältig und abwechslungsreich. Vielen herzlichen Dank an die Sozialarbeiterin Frau Kirchner.


Vielen lieben Dank für die schöne Zeit. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien Gesundheit.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
professionelle Einrichtung
Kontra:
das Frühstück könnte etwas abwechslungsreicher sein
Krankheitsbild:
Burn-out
Erfahrungsbericht:

Sehr professionelle medizinische Betreuung, zuvorkommendes medizinisches und administratives Personal, breites Behandlungsangebot (psychisch und physisch).

Sehr saubere Zimmer, großes und sauberes Schwimmbad mit Blick in die Natur (außerhalb der Behandlungen frei nutzbar), schöne Lage, PKW Stellplätze direkt am Klinikum vorhanden, Zentrum von Bad Frankenhausen mit Einkaufsmöglichkeiten fußläufig leicht zu erreichen. Eigener PKW zur Erkundung der Region von Vorteil.

Einige Angebote im Detail, die ich für den Körper in Anspruch genommen habe:
Aquajogging, MTT Raum, Bogenschießen, Trampolintraining, Nordic Walking, Geländetouren (Terraintraining), Problemzonengymnastik, Yoga, HydroJet-Anwendung, Rückenmassage, weitere Angebote abends: z.B. Line Dance

Und diese Angebote habe ich für meine Seele angenommen:
Professionelle Gruppengespräche und Einzelgespräche, Achtsamkeit und Meditationstraining, progressive Muskelentspannung, Ergotherapie (Körbe flechten), Kunsttherapie, diverse Vorträge.

Ich kann diese Rehaeinrichtung wärmstens empfehlen. Leider waren die 5 Wochen zu schnell vorbei.

Toller Neustart

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Vielfalt des Angebotes, die Landschaft, Sport
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun schon seit einiger Zeit wieder zu Hause und auch im Berufsleben wieder angekommen. Noch immer denke ich an die Zeit in Bad Frankenhausen zurück. Die Kombination aus Sport, Entspannung und psychotherapeutischen Behandlungen hat mir einen guten Neustart verschafft. Zeit für mich und viele gute Bekanntschaften haben hier sehr gut geholfen. Man ist selbständig in der Klinik unterwegs, hat einen Wochenplan, muss aber selbst nachfragen wenn man einen bestimmten Kurs machen will. Das Essen war gut und ausreichend. Die Klinik ist jedoch nicht so stark auf Lebensmittelallergien und Diäten fokussiert. Hier empfiehlt es sich vorher nachzufragen. Das Personal war immer freundlich und hilfsbereit.

für mich genau richtig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, positive Grundeinstellung
Kontra:
höchstens die unbelehrbaren Dauernörgler
Krankheitsbild:
Panik/Angstzstände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun seit Mittwoch wieder daheim und vermisse das Leben in der Klinik schon ein wenig.

Vermutlich lag es auch an den vielen wirklich wundervollen Menschen die ich kennen gelernt habe, aber auch am gesamten Eindruck.

Ich werde seit vielen Jahren von Angstzuständen und Panikattacken heimgesucht, die schon auf meine Kindheit zurück gehen. Inzwischen bin ich 53 und blicke auf ein Leben von verpassten Befreiungsschlägen zurück. Es gab in meiner Vergangenheit von stationären Aufenthalten in geschlossenen Einrichtungen bis hin zum Ausstieg in ein äußerst alternatives und zurückgezogenes Leben, wirklich jeden Versuch um vor allem was geschehen ist davon zu laufen. Dass es nicht funktionieren konnte, ist mir dann in Bad Frankenhausen endgültig klar geworden.

Hier wurde ich zwar nicht einer Intensivtherapie aus lauter Einzelgesprächen ausgesetzt, konnte aber in der Gruppe von den Erlebnissen der anderen Patienten berührt werden und daraus etwas lernen. Mich zu überwinden über meine Vergangenheit zu sprechen war und wird immer schwer sein, jedoch nicht mehr so sehr.

Die Klinik ist gut organisiert. Soweit man immer direkt nach allem selbst fragt und manchmal eben auch nicht so schnell locker lässt, lassen sich viele Dinge die vielleicht nicht ganz so einfach erscheinen, doch recht einfach klären. Es braucht aber durchaus etwas Geduld und Empathie um sich auf die Art und Weise der dort üblichen Kommunikation einzustellen. Die Schwestern geben sich jedenfalls große Mühe um zu helfen, wie eigentlich jeder der Angestellten in der Klinik.

Therapeutisch gab es für mich große Erfolge. Ich hatte 6 wundervolle Wochen in Bad Frankenhausen und bin absolut zufrieden.

Für alle die vorrangig auf die Bewertungen schauen bleibt zu sagen, dass man das Verhältnis zwischen den positiven und Negativen Kommentaren schauen sollte. Der überwiegend positive Eindruck hat sich bei mir jedenfalls bestätigt.

Bad Frankenhausen ist dazu noch ein sehr gemütliches Örtchen.

Liebe Grüße
Sandra

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Patienten die über die Verpflegung gemeckert haben
Krankheitsbild:
Z. n. Osteotomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach vier wöchiger Reha kann ich sagen, es war ein voller Erfolg.
Es wurde von Beginn an genau auf meine Einschränkungen eingegangen und der perfekte Therapieplan erstellt.
Die Mischung aus Einzel- und Gruppentherapie war genau richtig.
Auch die Sozialberatung war top, dort wurde alles für die Wiedereingliederung in meinen Arbeitsalltag in die Wege geleitet.

Allen Patienten die über die Verpflegung meckern sei gesagt: Das was die Mitarbeiter der Küche dort leisten ist TOP. DAS Budget für die Verpflegung ist sehr gering, dafür wird aber dreimal täglich sehr gute Verpflegung geboten. Dafür nochmal besonderer Dank.

Ärger Rehaaufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (teils teils)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinikgelände und Freizeitangebot
Kontra:
Anwendungen, sehr schlechte Realisierung der gewünschten Änderung
Krankheitsbild:
OP am Rücken (Versteifung) und Schmdrzen HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 02. Mai bis 23. Mai 2018 im Rehazentrum Bad Frankenhausen.
In dieser Einrichtung möchte ich keinen weiteren Rehaaufenthalt verbringen
Die Anwendungen waren nicht auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Nach der Visite habe ich volle 4Tage gewartet, ehe eine gewünschte und in Absprache mit der Ärztin Änderung erfolgte.
Bedingt durch 2Feiertage und keine Anwendung an den Samstagen
(in anderen Rehazentren gibts da welche) hatte ich letztendlich nur 2Wochen zur Verfügung.
Es ärgert mich maßlos, weil mir diese Reha leider gesundheitlich absolut nichts gebracht hat.
Sehr schade!

1 Kommentar

ExRehaTante am 28.05.2018

etwas positives gab es offenbar gar nicht für dich in bad frankenhausen. nur negatives, wie zu lesen ist. "auf meine bedürfnisse".... die ärzt entscheiden doch, was richtig ist. die 2 feiertage gab es doch hinten dran, anders kenne ich das nicht von bad frankenhausen, da ich mehrmals dort war, übern jahreswechsel und ostern z.b., die tage gab es hinten an. und der öffentliche dienst, dazu gehört diese einrichtung, hat ihre tariflichen arbeitszeiten. ein freies we nutzen viele für ausflüge, familienbesuche oder auch, wenn genehmigt, heimfahrten. ich habe niemand erlebt, dem das nicht entgegen kam.

Angenehme Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ÄRZTE - PERSONAL -ANWENDUNGEN
Kontra:
Die Verpflegung war so lala. Das Mittagessen gut, aber sehr kleine Portionen. Das Büffet morgens und abends bietet kaum Abwechslung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal und Ärzte sehr nett und hilfsbereit.

1 Kommentar

ExRehaTante am 20.05.2018

man soll ja auch gesund leben/ernähren in der reha. verhungert ist dort bisher, soweit ich weiß, niemand. mittags konnte man salate nehmen, salate ohne ende in der selbstbedienung, oder danach ein stück obst. und das büffett entsprach den finanziellen vorgaben für jede reha im lande. die auswahl war doch gut. es wurde immer nachgefüllt und ab und an gab es abends mal etwas besonderes. fischplatte z.b. aber jeder sieht es eben anders. lg

Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
viel Bewegung
Kontra:
wenig Anwendung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Empfang am Anreisetag war sehr freundlich und hilfreich,ebenso bei Anfragen im Vorfeld und auch während des Aufenthaltes.
Das Zimmer war sauber und das Reinigungspersonal immer freundlich und hilfsbereit(Station3).
Die Anwendungen hätten mehr sein können.
Bewegungstherapie, Tanztherapie und auch Gruppentherapie waren sehr hilfreich.
Einweisung in MTT leider erst in der vorletzten Woche.

Die Lage des Hauses ist einfach genial, eine traumhafte Umgebung mit viel Möglichkeiten zu wandern, Rad fahren oder einfach die Seele baumeln lassen.Im Ortgibt es den Sole-Vitalpark, einfach empfehlenswert als Therapieergänzung.

Oase für Körper und Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout arbeitsplatzbedingt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dankbar blicke ich auf meine"geschenkte" Zeit in der Rehaklinik zurück! Der Empfang war äußerst freundlich, ich fühlte mich direkt aufgehoben und wohl. Der Kofferservice war perfekt- wie im Hotel. Mein Zimmer war praktisch und gemütlich zugleich eingerichtet, kleiner Minuspunkt war die Lage über der Küche,die Lärmbelästigung war in den frühen Morgenstunden enorm. Überaus freundlich und einfühlsam erlebte ich die"Perle"der Station,die mein Zimmer stets peinlichst genau sauber gemacht und mit Handtüchern und frischer Bettwäsche bestückt hat,stets lächelnd und zuvorkommend!Danke dafür! Aufnahmegespräch mit Stationsärztin und Psychologin erfolgten prompt und kompetent,am Abend fand ich bereits meinen Therapieplan im Postfach. Änderungswünsche meinerseits wurden ernstgenommen und umgesetzt. Absolut zufrieden machten mich die psych.Gruppenstunden und Einzelgespräche -hatte großes Glück mit meiner Therapeutin Frau M.,der ich sehr dankbar bin für ihr Engagement und viele gute Gedanken,die mich auf einen neuen Weg gebracht haben. Vertieft wurde das Ganze durch besondere Stunden in Sachen Achtsamkeit und Meditation. Musiktherapie, Kunsttherapie und ein begleitendes Sportprogramm haben meine 7 Wochen abgerundet. Nicht vergessen möchte ich das Personal von Küche und Speisesaal. Stets lächelnd und freundlich wurde sehr gutes Essen aufgetischt, abwechslungsreich und gut abgestimmt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Großes Lob und Dankeschön!! Ebenso begeistert hat mich die Verwaltung und Sozialberatung. Reibungsloser Ablauf,beste Organisation. Ein herzliches Dankeschön auch an die lieben Stationsschwestern der Station 1.
Insgesamt habe ich mich sehr wohlgefühlt,konnte vieles in mein Leben nach der Reha mitnehmen und nun liegt es an mir,das Gelernte in meinen Alltag zu integrieren.
Wer kompetente Hilfe in einem sehr gut geführten Haus in ruhiger und schöner Umgebung erleben möchte ist in Bad Frankenhausen gut aufgehoben!

Nicht nochmal !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kunsttherapie/ Bewegungstherapie Gruppe
Kontra:
Man ist nur eine Nummer !
Krankheitsbild:
Leichte Depression, Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 5 Wochen ( zum 1.Mal eine Reha ) dort verbringen. Nach einem netten Empfang und relativ schnellen Anschluss, erhoffte ich mir das Beste. Ja, ich habe vieles aufgenommen und auch mitgenommen und werde es versuchen im Alltag umzusetzen. Jedoch war ich wahnsinnig enttäuscht über die wöchentliche Stationsvisite, 5 Minuten ( das gleiche beim Abschlussgespräch !!! ), keine Erklärungen und bei Nachfrage, lassen Sie es zu Hause nochmal gründlich abklären !!? Verordnete Anwendungen ( Strom und Massage ) erhielt ich 1× bzw. gar nicht, dafür jede Menge Bewegungstherapien, wie Walking, wobei man 45 min im Garten umherläuft und am Ende jeden Baum und Stein kennt. Der Terminplan ist oft zeitlich so voll, dass man oft nicht mal die Möglichkeit hat, die Toilette aufzusuchen, während andere Patienten nicht ausgelastet sind und sich langweilen.Weiterhin finde ich die " Einschlusszeit " etwas überzogen, ganz zu schweigen von dem von sich sehr selbst eingenommenen Nachtwächter !!! Dieser ist die Unhöflichkeit in Person und man sollte dahingehend über einen Wechsel nachdenken, das sind wahnsinnig viele Minuspunkte für diese Klinik!!! Ansonsten liegt diese in einer schönen Gegend und man kann viel unternehmen, allerdings sollte ein Auto vor Ort sein. Auch das Internet lässt dort sehr zu wünschen übrig ( fürs Zimmer WLAN Verstärker mitnehmen ). Lobenswert möchte ich Frau L.- Kunsttherapie und Herr H.- Bewegungstherapien Gruppe erwähnen, hier kann es ruhig etwas mehr sein ! Nochmals Danke !!! Ich hatte ansonsten eine wundervolle Zeit mit Mitpatienten und bin froh diese kennen gelernt zu haben, ohne diese wären die 5 Wochen wohl eher zur Qual geworden.Fazit : Nicht alles war schlecht, aber die Klinik würde ich persönlich Keinem weiterempfehlen !!!

SCHADE

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (außer guter Ernährungsberatung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (nicht auf den einzelnen Patienten bzw. entspr. Krankheitsbild)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (kein Arztwechsel möglich bzw. keine individuelle Behandlung möglich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (alte abgenutzte Handtücher, Bettdecken und Teppichböden)
Pro:
Lage, gutes Servicepersonal
Kontra:
personelle Situation bzw. keine Gleichbehandlung der einzelnen Patienten
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage, Umgebung und das Servicepersonal = sehr gut. Kunsttherapie (Fr.L.) und wenige Gruppentherapien (Fr.O.) waren super. Jedoch meint man bei einer Bewilligung auf 5 Wochen entsprechend der Klinik-Broschüre Einiges an sich selbst in Ordnung bringen zu können. Aber: Fehlanzeige. Die Stationsärztin: "Mir sind die Hände gebunden, die DRV macht Vorgaben, es geht nur mit eben den gemachten Verordnungen". Soll heißen: für die Psyche nach 14 Tagen das 1. (und letzte Einzelgespräch), keine Entspannungstherapien. Für den Körper: Walking, Gruppentherapien, eine Einzelgymnastik, 1x Ultraschall. Die Hände in heißes Wachs zu tunken oder warme Kiesel zu kneten (sofern die Geräte betrieben werden) ist zwar gut aber... (?). Ansonsten setzt die Klinik auf die Gruppe. Da ist es vollkommen egal, ob man aufgrund vorhandener Einschränkungen (HWS/LWS/Krampfadern..) nicht alles, was bei der Gruppengymnastik gezeigt wird, machen kann. Oder sich 16 Personen (inkl. 1 Azubi) im Wasser tummeln. Schön ist, wenn der Chefarzt hinter seinen Leuten steht und auch auf einen gewissen Personalmangel hinweist. Aber wenn gelogen wird, wenn man auf die bei anderen Patienten bewilligten Anwendungen verweist, dann hört es bei mir auf. Ignoriert als Individuum werde ich schon genug in "der Welt draußen". Den Zusammenhang zwischen enormer, für den Körper ungewohnter Betätigung und Sportmassagen oder manueller Therapie, bei Schwachstellen, kennen wir. Nur muss man sich hier mit den Wassermassagen (Hydro-Jet) begnügen. Alles andere sei den rein orthopädischen Patienten vorbehalten. Schade, Psyche sozusagen mittels Patienten"selbstheilung" und SOMA nur in Form von Bewegung. Nicht hilfreich ist, wenn bei der Bitte um Arztwechsel auf einen evtl. RehaAbbruch hingewiesen wird. Sehr positiv empfand ich die Therapiezeit: Beginn ab 8.15 bzw. 9 Uhr. Wenn man schlaflose Nächte hatte, kann man so in Ruhe mit einem Morgenlauf starten und die bösen Nachtgeister samt lästiger Frust-Pfunde vertreiben.

2 Kommentare

ExRehaTante am 02.05.2018

deine erwartungen waren sicher zu hoch. hauptaugenmerkt liegt auf dieser station bei der psychischen behandlung und auch zuhause, wenn du psychologische behandlungen bekommst, sind es meist gruppentherapien. hier wird gezeigt, dass auch andere menschen ähnliche probleme haben und es wird darüber gesprochen. und wenn die drv aufgrund des preises die vorgaben macht, kann die klinik nichts daran ändern. es geht allen patienten wohl auch in anderen kliniken so. es sei, man ist privatpatient in ebensolcher einrichtung. handtücher, ok.... aber besser, als wenn man gar keine zur verfügung stellt. man kann ja seine eigenen mitnehmen. haben hier auch leute geschrieben. bad frankenhausen ist eine sehr gute einrichtung. so haben auch patienten berichtet, die schon in anderen rehakliniken waren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Enttäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kunsttherapie
Kontra:
Psychotherapie
Krankheitsbild:
Depression, Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war meine erste Reha und ich war gespannt, was mich erwartet. Das gesamte Personal war höflich und hilfsbereit, sowie auch die Mitpatienten.
Die Kunsttherapie war interessant und hilfreich, auch die Bewegungstherapie hat allen Spaß gemacht.
Allerdings war ich von den Einzelgesprächen und Psychotherapiegruppe sehr enttäuscht. Es kamen keine Lösungsvorschläge, wie man sich richtig verhält oder aus einem Tief heraus kommt. Es wurde auch beim ersten Einzelgespräch gesagt, dass man sich hier Hilfe holen soll, wenn es einem nicht gut geht. Leider war es im Ernstfall nicht so. Als ich mich im Schwesternzimmer gemeldet habe und um Hilfe gebeten habe bei einem Nervenzusammenbruch wurde ich von der Schwester etwas beruhigt. Als die Ärztin aus dem Nebenzimmer geholt wurde, schickte sie mich in mein Zimmer und ich sollte mich erst einmal ausheulen. An dieser Stelle hätte ich wirklich mehr Hilfe gewünscht.
Das Essen war abwechslungsreich und schmackhaft. Die Schulung Reduktion und Cholesterin war lehrreich und wurde sehr gut erklärt.

Glücksfall

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungskonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression durch Trauer u. Burn-Out, Mobbing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Januar 2018 habe ich meine erste Reha in Bad Frankenhausen angetreten. Meine erste Reha überhaupt. Da ich also keinerlei Erfahrungen hatte, bin ich dementsprechend aufgeregt gewesen. Umso positiver überrascht war ich von der herzlichen Aufnahme und der sehr zugewandten Atmosphäre in der Klinik. Dieses hat mir den Start sehr erleichtert.
Der erste Tag war voller Termine: Medizinische Untersuchung (sehr freundliche und humorvolle Ärztin), Erstgespräch mit meiner betreuenden Psychologin (sehr kompetente, sehr freundliche und sehr aufmerksame Fachfrau;) ), Hausführung, etc.
Dann begann der "Alltag": Jeder Patient erhält einen auf seine Bedürfnisse und Bedarfe zugeschnittenen Wochen-Plan. Ich war überrascht wie gut sich die Inhalte der medizinischen Untersuchung und des Erstgespräches in meinem Plan widerspiegelten!
So war ich jeden Tag gut beschäftigt mit einer Vielzahl an Bewegungstherapeutischer sowie Psychotherapeutischer Anwendungen. In meinem Falle ergänzten sich diese perfekt. So kam ich psychisch und physisch in Bewegung, was unfassbar positiv war und ist.
Auf allen Ebenen begegnete mir in der Klinik kompetentes und engagiertes Fachpersonal. Der Schlüssel für meine Genesung waren allerdings neben meiner Psychologin, Kunsttherapeutin, und Tanztherapeutin.
An dieser Stelle möchte ich unbedingt auch die Sozialberaterin, erwähnen, die mir ebenfalls sehr geholfen hat. Das Konzept der Klinik, eng vernetzt und Hand in Hand auf den unterschiedlichen Behandlungsebenen im Sinne der Patienten zusammen zu arbeiten gefällt mir ganz besonders. So ist eine sehr gute Betreuung und Begleitung der Patienten möglich.
Zum Haus kann ich sagen, dass ich mich dort sehr wohl gefühlt habe. Die Ausstattung der Zimmer ist voll in Ordnung. Ausreichend Platz, eigenes Bad, Fernseher, insgesamt gemütlich. (Tipp: Kofferradio mitbringen). Die gemeinsamen Aufenthaltsräume könnten behaglicher gestaltet sein. Schwimmbad, Sporthalle, Sauna, Park,... Schön! Der Speisesaal hat eine geniale Lage, so wahnsinnig schöne Sonnenaufgänge habe ich nie gesehen! Das Prinzip der festen Sitzordnung finde ich gut, so finden Neulinge schnell Anschluss und Kontakt. Ich habe in den sieben Wochen meiner Reha so viele liebe und nette Menschen kennengelernt! Das hat ebenfalls zum Gelingen der Maßnahme beigetragen.
Noch eines: Landschaftlich ist es in Frankenhausen und Thüringen sagenhaft schön!

Wertvolle Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Deptressionen, Angstattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit einer Woche zu Hause und merke, wie sehr ich von meinem Aufenthalt profitiere. Die Klinik bietet wirklich viel und daran hat auch die Grippewelle nicht viel geändert. Auch wenn das ein oder andere ausfiel, konnte man selbst genug tun.
Die abwechslungsreichen Thearapieformen,wie Musik und Kunsttherapie geben viele Anreize.
Das Personal ist hilfsbereit, tatsächlich aber könnte die ein oder andere im Speisesaal netter sein. Wenn man sich auch auf das Miteinander unter den Patienten einlassen kann, ergibt dies viele spannenden und wertvolle Begegnungen.
.

Wohlfühlklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arbeitsauffassung der Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Banscheibenvorfälle HWS/BWS
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich gestern abgereist bin, möchte ich heute direkt meine Bewertung über die Klinik abgeben.

Ich war zur Behandlung mehrerer Bandscheibenvorfälle dort und habe sehr viel mehr erreicht als ich gedacht hätte. Im schlimmsten Fall hätte mir eine Operation gedroht. Dies konnte ich durch meine fünfwöchige Reha zum Glück verhindern. Es gab vieles an Übungen die ich so vorher noch nicht probiert habe. Besonders die Thearpieansätze der leitenden Physiotherapeutin Frau D. sind einsame Spitze! Die Dosierung des Trainings hat perfekt zu meinem körperlichen Zustand gepasst und ich konnte mich von Woche zu Woche steigern.

Auch wenn der Grippeteufel gewaltig zugeschlagen hat, war es doch sehr einfach sich Alternativen zu suchen. So konnte man völlig problemlos einige Extraschichten beim Aquajogging einlegen und sich auch bei einigen anderen Sportgruppen noch als Ergänzung anschließen. Hier haben die Therapeuten sehr viel Rücksicht auf die Wünsche der durch die Ausfälle benachteiligten Patienten genommen.

Das Freizeit- und Kulturangebot ist sehr umfangreich.

Wie hier bereits von vielen angemerkt wurde, ist die Anreise mit dem eigenen PKW schon ein großer Vorteil. Kleinere Einkäufe im Ort einfach schnell erledigen zu können, ohne danach den kleinen Hügel zur Klinik wieder hinauf laufen zu müssen, ist eine größere Erleichterung als man denkt.

Die bemängelte Geräuschkulisse im Speisesaal ist nicht auffälliger als wenn ein paar Schulklassen zusammen eine Pausenhalle füllen. Vielleicht bin ich da als Lehrerin auch abgestumpft, gestört hat es mich jedenfalls nicht.

Ich hatte mehr als genug Stauraum für alles was ich brauchte, die Wäsche war auch unproblematisch zu erledigen und die Schwestern auf Station 2 waren äußerst hilfsbereit und freundlich.
Somit war die wenige Zeit die man auf dem Zimmer verbracht hat, mit einem angenehmen Wohlfühlfaktor verbunden.

Für mich eine tolle Klinik in der sehr gute Arbeit geleistet wird.

Vielen Dank an das gesamte Team.

Liebe Grüße

1 Kommentar

ExRehaTante am 05.04.2018

auch so habe ich meine beiden reha-maßnahmen auf der orthopädie erlebt und man muss natürlich mitmachen und sich selbst einbringen sowie das gelernte zuhause weiterführen. ich denke heute noch sehr gerne an bad f. zurück. mehr kann man nicht erwarten.

Das beste daraus machen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Wirklich Top)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer gut)
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Ungenügende Eingangs und Enduntersuchung
Krankheitsbild:
Z.b. Fibromyalgie, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte fünf Wochen in dieser Klinik sein in die ich wollte wegen Krankheitsbild das dort behandelt würde. Aber ich wurde mal wieder anderes belehrt, nicht immer was die schreiben ist auch so.Einige verordnete Therapien zu wenig oder gar nicht bekommen auch nicht bei nachfrage,dazu kam auch noch das von 10 Therapeuten 5 krank waren doof gelaufen für mich als Patient, half mir auch nicht das ich zwei mal eine Verlängerung von einer Woche bekam. Z.B. in 5 Wochen einmal Moorpackung und einmal Wannenbad super und gerade bei meinem Krankheitsbild Wärme gut tun würde.

Das Zimmer ist von der Größe ok nettes Reinigung Personal und Schwestern.
Die Damen im Speisesaal hätten etwas freundlicher schauen können.
Das essen War auch soweit in Ordnung.
In meinem Fall kann ich nur sagen das die Ärzte nicht besonders waren,da kannte ich mich über mein Krankheitsbild besser aus als die.
Landschaftlich liegt diese Klinik wirklich schön und denke im Frühling und Sommer kann man doch mehr im freien machen.
Positiv War dann doch die guten Gespräche mit einigen mit Patienten.
Ach ja und es ist doch besser mit Auto anzureisen als mit der Bahn.

2 Kommentare

ExRehaTante am 31.03.2018

ja, die grippewelle hat sicher auch die mitarbeiter in bad frankenhausen verschont und grassierte im ganzen land. schulen, kitas, verkehrsbetriebe usw. alle waren betroffen und niemand holt ersatzpersonal aus dem zauberhut. übrigens gibt es je therapiebehandlung immer nur 2 stück je woche.

  • Alle Kommentare anzeigen

schöne Zeit und gute Fortschritte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Therapeuten, nette Mitpatienten, schönes kleines Städtchen
Kontra:
Krankheitsbild:
viel zu viel für eine Zeile
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu Beginn möchte ich ausdrücklich erwähnen dass ich die Mitarbeiter der Klinik alle als kompetent, freundlich und zugewandt wahrgenommen habe. Ich hätte mir zwar ein wenig mehr direkten Austausch unter 4 Augen gewünscht, war aber andererseits auch froh mich nicht wegen jeder Kleinigkeit beobachtet zu fühlen. Meine genaue Indikation möchte ich gar nicht näher nennen. Ich hatte keinerlei Probleme mit den anderen Patienten und habe dort sehr viele wirklich nette Menschen kennenlernen dürfen.

Die Klinik ist wirklich gut organisiert.

Das Essen war völlig in Ordnung und die Portionen mehr als ausreichend. Frühstück und Abendbrot dürften aber gerne 20 Minuten länger dauern bevor alles abgeräumt wird.

Die Ausstattung der Zimmer ist angenehm und funktionell.

Das Schwimmbad ist an den Abenden sehr zur Entspannung zu empfehlen, genau wie die Sauna, die leider viel zu wenig genutzt wird.

Das Angebot an Therapien und Anwendungen ist äußerst umfangreich. Man sollte seine Wünsche aber sehr klar und deutlich äußern. Eine Übersicht darüber was alles für wen verfügbar ist, kann man jederzeit bei den Stationsschwestern bekommen.

Die Freizeitangebote in und außerhalb der Klinik sind an der Rezeption und im Café ausgeschrieben.

Die Therme im Ort ist sehr günstig und wirklich schön gestaltet.

Ich bin sehr erleichtert aus Bad Frankenhausen abgereist und kann die Klinik wirklich sehr empfehlen.

Da geht noch was

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sie geben sich Mühe
Kontra:
Da geht noch was, bei mehr Engagement
Krankheitsbild:
HWS/LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen ihrer Möglichkeiten geben sie sich Mühe. Es ist zu wenig Fachpersonal vorhanden.
Beim ersten Gespräch bzw. der ersten Einweisung fanden keine umfangreichen Aufklärungen statt. Somit habe ich viele Informationen erst viel später -zu spät- erfahren.
Es fand keine Entlassungsuntersuchung sondern nur ein Entlassungsgespräch statt. Und trotzdem war man in der Lage einen ärztlichen Entlassungsbericht mit einem Abschlussbefund zu schreiben. Wie geht das denn?
Beim Essen sollte man keine großen Ansprüche stellen. Die Zimmer sind gut und sauber. Der Kurpark ist super.
Habe keine Vergleiche zu anderen Kliniken. Daher möchte ich die Klinik nicht zu negativ bewerten, auch wenn ich es lieber möchte.

1 Kommentar

ExRehaTante am 15.01.2018

tja, du warst eben kassenpatient wie alle anderen auch. personal kann nur so viel eingestellt werden, wie die kassen finanzieren und rate mal, wieviel so ein aufenthalt insgesamt kostet.

TOLLE KLINIK

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Frau Schütte in der Einzel- und Gruppentherapie und die Kunsttherapie bei Frau Loosch
Kontra:
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.11.17 - 03.01.18 in der Klinik und bin dort wirklich super betreut worden. Ich habe mich sehr wohl und behütet gefühlt, Mitpatienten waren toll, Ärzte und Therapeuten waren toll, Schwestern waren lieb, stimmte einfach alles. Freizeitangebot war völlig ausreichend und ich würde jederzeit wieder die Feiertage in dieser Klinik verbringen wollen, wenn es mir schlecht geht. Sich halt drauf einlassen ist das Stichwort und mit arbeiten und vor allem...REDEN!!
Den ganzen Tag immer wieder mit den selben Leuten zu verbringen, schweißt zusammen und ich kann nach einer Woche zu Hause sagen, die Klinik mit allem drum und dran fehlt mir.
Danke für die schöne Zeit und für die Hilfe wieder auf den rechten Weg zu kommen!

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression und Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Gesamtsituation sehr zufrieden. Es sind alle Angestellten sehr freundlich. Es wird auf den Patienten eingegangen und auch immer weiter geholfen. Ich habe nichts negatives zu berichten. Ich würde jederzeit wieder in die Klinik gehen.

Allen Angestellten hiermit noch einmal ein großes Dankeschön, für die gute Betreuung.

Super-Reha!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Reiche, immer hilfsbereit, immer nett, DANKE!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ALLES Super, nettes Personal, super Therapien,das Komplett-Paket passt!
Kontra:
auch nach 6 Wo. hab ich nix zu meckern gefunden, WUNDERBAR!
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand,Mobbing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war so positiv überrascht, sehr netter Empfang,
ob Küchenpersonal, Reinigungskräfte, Schwester,Ärzte, Therapeuten.....alle super nett, sehr gut organisiert, reibungsloser Ablauf, kleine Probleme oder Anfragen worden direkt bearbeitet bzw behoben.Nach ca 2-3 Tagen fühlte ich mich schon "angekommen" und hab alle Angebote und Therapien "aufgesogen".
Es gibt sehr viele Freizeitangebote, die Umgebung ist toll.
Ich konnte in den 6 Wochen meine Akku´s wieder aufladen und habe ganz viel gelernt und auch mit nach Hause genommen. Kann die Klinik wirklich weiter empfehlen! Daumen hoch!

5 Wochen - ein Geschenk!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Therapeuten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im August / September 5 Wochen in dieser Klinik verbringen und habe alle Angebote angenommen. Es war einfach toll und mein ziemlicher schlechter Anfangszustand hat sich innerhalb 2 Wochen wesentlich gebessert. Schon der Empfang war sehr positiv und das war auch durchgehend so. Die Sporttherapeuten, wie auch die Psycho- und Kunsttherapeuten sind einfach klasse. Das gesamte Personal total nett, Anliegen wurden sofort bearbeitet. Der Speisesaal bei ca. 200 Leuten etwas laut, das Essen immer schmackhaft. Die Umgebung ist ein Traum und lädt zu Aktivitäten draussen ein. Das Klinikgelände ist weitläufig und auch sehr schön. Es gab nichts zu meckern, ich habe die Zeit genossen, mich gut erholt und viel mitgenommen. Der Aufenthalt war sehr angenehm und ich kann die Klinik nur empfehlen.

Mein Ziel für 2012 - Reha in Bad Frankenhausen!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz aller Therapeuten
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen!

Jeder der eine Reha im Reha-Zentrum Bad Frankenhausen genehmigt bekommt, kann sich sehr, sehr glücklich schätzen!!! Ich durfte vom 18.07. - 15.08.2017 dort eine 4-wöchige-rund-um-Reha genießen und es war für mich eine sehr wertvolle Zeit.

Angefangen beim äußerst freundlichen Team der Rezeption, über alle Therapeuten, Ärtze, das Reinigungspersonal, Psychologen, etc., etc. Die Mitarbeiter/-innen der Klinik waren alle ausnahmslos stets freundlich. Ich fühle mich ab dem ersten Tag gut aufgehoben und behandelt. Es wurde auf mich eingegangen und selbst in schwierigen Situation erfuhr ich professionelle Unterstützung.

Hut ab vor dieser Leistung, zumal manche Patienten (Meisen)echt ganz schön anstrengend sein können!

Ich werde auf jeden Fall in 4 Jahren wieder kommen und freue mich schon heute auf die Reha 2021 im wunderschönen Reha-Zentrum Bad Frankenhausen.

1 Kommentar

Dony02 am 25.10.2017

Ich glaube die meisten haben eine Meise,egal ob Stock oder Meise!

Tolle Klinik in traumhafter Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Psychologin und Kunsttherapie und Anwendungen
Kontra:
zu wenig Reinigungspersonal
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung / Bournout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.07.2017 - 30.08.2017 in dieser Klinik.
Als ich ankam wurde ich sehr nett begrüßt.
In der ganzen Zeit habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt.Ich bin aber gedanklich gleich dort hingefahren das ich mich auf alles einlasse was dort geboten wird. Ich wurde nicht enttäuscht.Alle Mitarbeiter von unten Empfang bis oben 3.Etage Station 5 haben sich sehr viel Mühe gegeben.Auch alle Mitpatienten sind sehr freundlich auch wenn es ein Kommen und Gehen ist.
Einen ganz besonderen Dank an Frau Schütte Psychologin und Frau Loosch Kunsttherapeutin.
Wer dort hin kommt hat großes Glück.
Ansonsten hat mir die Reha ganz viel gebracht. Ich habe einen Weg gefunden wieder aktiv Sport zu treiben und den Alltag ruhiger zu bewältigen.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Bei mir war alles sauber. Fernsehen kann man auch aber der Bildschirm ist ein bißchen klein. Freizeitmöglichkeiten gibt es genug. Die Pension Straube ist ein Muß. Sollte man einmal gewesen sein da ist Freitags Tanz.
Meckerer gibt es überall. Das ist aber meckern auf hohen Niveau.Es ist eine Reha und da muß man auch Abstriche machen.Es sind auch alles nur Menschen die sicherlich auch mal eigene Probleme haben.
Ich würde jederzeit dort wieder eine Reha machen.

Empfehlenswerte Reha-Einrichtung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (hinsichtlich meiner persönlichen Problematik)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisches Krankheitsbild
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Strukturiert geführte Einrichtung mit gut organisierten Abläufen in allen Bereichen, einer großzügigen Parkanlage mit mehreren Freizeitmöglichkeiten in landschaftlich sehr angenehmer Umgebung ruhig gelegen.
Alle Mitarbeitenden sind freundlich, hilfsbereit und bemüht, die Sozialberatung ist ausgesprochen kompetent und ausführlich.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, sauber, allerdings sehr hellhörig.
Das Essen ist ausgewogen und abwechslungsreich, die geschmackliche Bewertung sollte jedem selbst überlassen bleiben.
Wünschen und Anregungen der Patienten wird nach Möglichkeit Raum gegeben und entsprochen.
Alles in allem: Eine empfehlenswerte Reha-Einrichtung.

Weitere Bewertungen anzeigen...