Privatklinik "Der Jägerwinkel"

Talkback
Foto - Privatklinik "Der Jägerwinkel"

Jägerstr. 29
83707 Bad Wiessee
Bayern

126 von 147 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

149 Bewertungen davon 78 für "Psychosomatik"

Sortierung
Filter

Gestärktes Ich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezieht sich ausschließlich auf die Psychosomatik)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualität der Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schönes Haus mit angenehmer fast familiärer Atmosphäre. Sehr freundliche Mitarbeiter und kompetenter Chefarzt und Therapeuten. Bin diesmal zum dritten Mal in der Klinik und habe nochmal mehr proftiert als die zwei Male zuvor. Gehe gestärkt und zuversichtlich nach Hause. Würde jederzeit wieder kommen.

fachlich absolut überzeugt von der Klinik; familiär im Umgang u. Ambiente

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16/18/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von Rezeption bis Reinigungskräfte freundlich u. hilfsbereit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders hier die sehr kompetente Sozialarbeiterin)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte d. verschiedenen Abteilungen korrespondieren untereinander)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Terminpläne sollten wenigstens 2 Tage vorher ausgegeben werden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (gemütlich)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Trigeminusneuralgie, atyp.Gesichtsschmerz, Rückenschmerzen, schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 25 Jahren heftigster Schmerzen u. erfolglosen Behandlungen in vielen neurol. u. psychosom. Kliniken kam ich 2016 erstmalig in den Jägerwinkel, Fb. Psychosomatik.
Damals konnte ich nur schwer sprechen, das Aufstehen allein war schon eine Belastung, Lebensfreude hatte ich keine mehr.
Der Leiter d. Fb. Psychosomatik, H.Dr.E. hat mich ausführlich über die speziellen Spritztechniken mit Procain gegen d.Neuralgie u. Ketamin bzgl. der Depression beraten. Meine Fragen wurden alle verständlich beantwortet.
Nach einer Woche konnte ich schon besser sprechen, die Dauerschmerzen wurden mit der Zeit erträglicher, die einschiessenden Schmerzen weniger in der Häufigkeit.
Die Behandlung mit Ketamin war bei mir durchaus hilf- u. erfolgreich.
Bei d. 1. Entlassung hatte ich wieder Mut u. Kraft, am Leben teilzunehmen.
Beim 2. Aufenthalt in d. P. hat mir H.Dr.V. v.d. sehr guten Orthopädie mit 3-maligem Spritzen geholfen, meinen Dauerschmerz im Rücken loszuwerden. Wieder bekam ich Ketamin u. Procain.
Mein Entlassungszustand dieses Mal ist für mich schon fast unglaublich, wenn ich an d. Zeit von vor 2 Jahren denke.
Ebenso wichtig u. massgebl. an d. Besserung gearbeitet haben d. phanthastische Therapeuten. Die Gruppentherapien sind sehr intensiv u. hilfreich. Was Ketamin betrifft, kann ich nur bestätigen, daß es ein sehr wirksames Mittel geg. Depression ist. Nebenwirkungen u. eine Abhängigkeit konnte ich nicht feststellen. Dass Dr.E. sich als Mensch u. nicht als abgehobener Chefarzt zeigt, mag für manche etwas unkonventionell sein (auch evtl. seine progressiven Behandlungsmethoden), ich fand dies aufbauend,-lockernd, ermunternd u.stabilisierend.
Die Physiotherapie war hervorragend f.mich. Insbes. für mein Kiefergelenk u.-muskulatur.Auch die Beweglichkeit insges. hat sich sehr gebessert. Fr.Dr.B. mit TCM u.H.J waren sehr unterstützend im Zus.hang m.d. and. Therapien. Ganz toll kümmerte sich die Sozialarbeiterin F.E.
Danke an alle Mitarbeiter des Hauses.
Ich würde jederzeit wiederk.

Positive Erfahrungen mit dem Jägerwinkel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn-Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe einen 4-wöchigen Aufenthalt in der Klinik genossen. Der Grund war ein Burn-Out infolge starker beruflicher Belastung. Die Behandlung durch die Therapeuten (Dr. Etzer und Co.) war sehr kompetent/ ausgezeichnet. Die flankierenden Behandlunegn (Krankengymnastik, Massagen, Akupunktur etc.) waren eine ideale Ergänzung. Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen.

Fühlte mich wohl

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider nur Tagesplän und keine Mehrtagspläne)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer für 250€ sind allenfalls 4*, teils darunter.)
Pro:
Fitnessraum, Schwimmbad / Pool und Sonnenterrasse stehen immer zur freien Nutzung zur Verfügung.
Kontra:
Es gibt nur Tagespläne mit den für den nächsten Tag festgelegten Behandlungsterminen und keine Mehrtagespläne oder gar Wochenpläne.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich sehr wohl in der Klinik.
Die Klinik ist nicht sehr groß und damit überschaubar und persönlich.

Das Psychosomatik-Team ist sehr engagiert und sehr gut.

Nervig: Es gibt nur Tagespläne mit den für den nächsten Tag festgelegten Behandlungsterminen und keine Mehrtagespläne oder gar Wochenpläne.

Angenehm: Fitnessraum, Schwimmbad / Pool und Sonnenterrasse stehen immer zur freien Nutzung zur Verfügung.

Empfehlenswerte Klinik mit tollen Ärzten und Therapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Zimmer, Ambiente, Umgebung
Kontra:
Therapieplanung, Abrechnungsmodalitäten, teilweise Essen
Krankheitsbild:
Depression und Verletzungsbeschwerden (Schmerzen)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits mehrfach zur Behandlung im Jägerwinkel. Gründe hierfür sind das ärztliche Team sowie die Psycho- und Physiotherapeuten. Weiterhin sprechen für mich das angenehme Ambiente, die familiäre Atmosphäre als auch die individuelle Betreuung dafür, dass ich immer wieder hierher komme.

Diesmal war ich aufgrund psychischer als auch orthopädischer Beschwerden im Jägerwinkel. Mein Eindruck: Mit Dr. V. für die Orthopädie sowie Dr. E. für die Psychosomatik hat die Klinik zwei hervorragende und wirklich erfahrene Ärzte an Bord.

In den vorherigen Bewertungen wurde Dr. E. und seine Behandlungsmethoden teilweise sehr negativ bewertet, was für mich nicht nachvollziehbar ist. Dr. E. geht neue und innovative Wege und weicht damit von manch klassischer Behandlung ab. Seine Art und Weise ist bestimmt nicht zu meiner kompatibel, dennoch schätze ich ihn aufgrund seiner fachlichen Kompetenz. So verspürte ich nach Umstellung meiner Medikation durch Dr. E. bereits nach kurzer Zeit wieder mehr körperliche und auch geistige Energie sowie ein merklich verbessertes Schlafverhalten. Dies hängt auch damit Zusammen, dass Dr. E. über den ‚Tellerrand‘ hinausschaut und sämtliche Aminosäuren analysieren lässt. Mit der Verabreichung von Ketamin geht er ebenfalls neue Wege. Ich selber stand anfangs einer Behandlung mit Ketamin auch kritisch gegenüber. Als ich jedoch nach den ersten Infusionen eine positive Veränderung meiner Stimmung feststellen konnte, hat sich meine Einstellung dazu geändert.

Das Therapeuten-Team empfinde ich ebenfalls als sehr gut, da es sehr diversifiziert ist, d.h. Psychotherapeuten mit unterschiedlichen Persönlichkeiten. Somit kann jeder Patient einen anschlussfähigen Therapeuten finden. Allerdings ist hier jeder Patient in der Selbstverantwortung im Rahmen der täglichen Kurzvisite Veränderungswünsche zu artikulieren, sofern die ‚Chemie‘ nicht stimmt. Wenn ich mir hier die Bewertungen durchlese bin ich schon verwundert, wie der ein oder andere im Nachgang loslegen kann, vor Ort aber anscheinend nicht in der Lage war diesen Punkt direkt anzusprechen.

Was die Orthopädie angeht, so ist das Team in der Physiotherapie für mich absolut unschlagbar! Hier merkt man wirklich, dass absolute Profis mit einem hervorragendem Fachwissen am Werk sind. Insbesondere möchte ich hier die individuelle Betreuung, die Abstimmung der Therapeuten untereinander sowie die Ausstattung mit neusten Trainingsgeräten hervorheben.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin kränker aus der Klinik raus als vorher. In einer anderen Klinik im Anschluss wurde mir dann sehr gut geholfen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es wurde mir gar nicht zugehört)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (egal ob mein Hausarzt, die Krankenkasse und auch ein befreundeter Gutachter, alle schlugen die Hände über dem Kopf zusammen, als sie von der Art der behandlung hörten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es wurden die falschen Therapien verordnet, bis zu meiner Abreise war eine Änderung nicht möglich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Physiotherapeuten und die Massagen
Kontra:
Die Therapie in der Psychosomatik. Sogar die Therapeuten waren von den Infusionstherapien nicht überzeugt.
Krankheitsbild:
Panikattacken, Überforderung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon das Aufnahmegespräch durch den Leiter der Psychosomatik war sehr merkwürdig. Er wirkte sehr abwesend, uninteressiert und tippte in einem Fort auf seinem Handy rum. Auch bei den folgenden Behandlungen gab er seinem Handy mehr Aufmerksamkeit, als unseren Gesprächen. Wenn ich meinen Arzt nur einmal wöchentlich sehe, kann ich da nicht erwarten, dass er geistig anwesend ist? Dies wurde auch von den Mitpatienten sehr bemängelt.
Seine Therapiemethoden waren ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig. Als ich erwähnte, dass ich mich sehr schwach fühle, bot er mir gleich Energietabletten an. Natürlich vertraute ich ihm, und unter dem Namen hört es sich ja auch harmlos an. Erst mein Arzt zuhause klärte mich auf, dass es sehr starke Tabletten mit vielen Nebenwirkungen sind, die eigentlich nur für Narkolepsie, eine Schlafkrankheit, zugelassen sind. Andere Tabletten, ebenfalls mit heftigen möglichen Nebenwirkungen, bietet er unter dem Namen Anti-Grübel-Tabletten an. Ich, als Laie, kann die Gefahr, die von solchen Medikamenten ausgeht, nicht einschätzen. Eine seriöse Aufklärung über Wirkung und Nebenwirkung wäre fairer gewesen.
Besonders schockiert war ich über die in dieser Klinik üblichen Infusionen. Während der Infusion wurde mir ganz schwindelig, es drehte sich alles, und ich dachte, ich müsse sterben. Als ich nach einer halben Stunde wieder zu mir gekommen bin, war ich alleine im Zimmer. Ich weiß bis heute nicht, was in der Zeit passiert ist. Das ist mir sehr unangenehm. Angekündigt wurde mir diese Infusion als "etwas zur Entspannung". Mein Hausarzt schlug die Hände über dem Kopf zusammen und sagte, dass sei eine Narkose und wird auch als Partydroge benutzt. Ich weiß nicht, ob die Klinikleitung über diese Behandlungsmethoden informiert ist?

1 Kommentar

Rimo162 am 10.08.2018

Ich war auch stationär im Jägerwinkel und habe mich immer gewundert, dass nie jemand dieses Thema mit dem Ketamin zur Sprache bringt. Unter vorgehaltener Hand ist das fast immer das Tagsgespräch der Psychosomatikpatienten. Egal, ob 30 oder 80 Jahre alt, jeder bekommt hier die Infusionen angeboten, wie wenn es Vitamintabletten wären. Ein gängiges Bild auf dem Klinikgang sind torkelnde Patienten nach dem "Trip". Ich glaube, daher kommt auch die gespaltene Bewertung, die man immer wieder findet. Diejenigen, die ein Drogenabenteuer suchen sind happy und zufrieden und kommen auch gerne wieder. Wer aber eine seriöse Behandlung und damit Lösung für seine Probleme sucht, findet sie dort nicht und ist damit sehr enttäuscht. Ich für meinen Tel bevorzuge letzteres und habe mich deswegen vom Jägerwinkel abgewandt.

Top Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gepflegt)
Pro:
individuelle Betreuung, sehr gute Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS, schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun zum 4. mal im Jägerwinkel und rundum zufrieden.

Ich habe schwere Depressionen, und eine schnelle Aufnahme war sofort möglich.

Die Klinik ist sehr gepflegt und ich fühle mich immer sehr gut aufgehoben.
Gerade die Atmosphäre und die freundlichen Mitarbeiter im Restaurant und Empfang geben einem sofort das Gefühl willkommen zu sein.

Das Restaurant und die Terasse sind sehr einladend und durch die Restaurantleitung toll geführt. Die Mitarbeiter sind sehr aufmerksam, ohne aufdringlich zu sein.

Gartenanlage und Zimmer sind sehr gepflegt und geben einem die nötige Ruhe.

Die Ortophädie und speziell die Psychosomatik und der behandelnde Arzt sind Top. Ich hatte täglich Gruppen-, sowie Einzeltheraphien mit erstklassigen Therapeuten und habe meine Therapieziele erreicht. An einer nötigen Aufklärung durch die Ärzte mangelte es nicht. Ich wurde vor jeder Behandlung ausführlich aufgeklärt und fühlte mich jederzeit gut betreut.

Die Abteilung Psychosomatik ist wohl einmalig. Der leitende Arzt und auch mein Bezugstherapeut waren sehr daran interessiert mir zu helfen und waren jederzeit für mich ansprechbar. Gerade bei einem schweren Rückschlag wurde ich intensiv betreut und konnte jederzeit Hilfe finden.

Vielen Dank an das ganze Team!

3 Kommentare

rehmus am 29.07.2018

Ich war 2107 Patient im Jägerwinkel und habe andere Erfahrungen gemacht. Wenn ich diese und die vorangegangene Bewertung lese, die so widersprüchlich zu den anderen sind, frage ich mich, ob der Jägerwinkel diese nicht selbst eingestellt hat. Die Gegensätze der Bewertungen sind einfach zu gross um keine Zweifel an dem Überschwang dieser zu haben.

Meine Erfahrungen entsprechen denen der Patientin/des Patienten mit dem Taubheitsgefühl in Armen und Händen. Hierzu wurde mir vom Arzt gesagt das sei normal und komme öfter vor.

Ich selbst hatte Ketaminbehandlungen in den Einzelsitzungen. Diese würde ich nicht wiederholen, nachdem ich jetzt weiss, wie gefährlich das sein kann. Ich wurde nicht über die Risiken aufgeklärt. Andere Patienten haben mir erzählt, dass sie zu mehreren (2 und mehr Personen) Ketaminanwendungen bekommen, gemeinsam auf dem Boden liegend. Es war ganz normal andere Patienten zu fragen: "Hast Du schon Dein Ketamin gehabt?" Ich finde das ehrlich gesagt erschreckend und bedenklich.

Wenn ich die Bewertungen der letzten Monate lese frage ich mich, ob es sich wirklich um ein und dieselbe Klinik handelt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke für alles

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar bis März 2018 in der Klinik. Anreise, Zimmer und Essen hatte nichts mit einer Klinik zu tun. Super!!
In der Psychosomatik ist mir mit den Einzelgesprächen der Therapeuten, sowie die wöchentliche Sitzung mit dem Chefarzt (ketaminbehandlung und Gespräche ) sehr gut geholfen worden. Ich hatte sogar Abends um 20 Uhr noch einen Termin. Vielen Dank.

1 Kommentar

K-H.48 am 13.09.2018

Ich war 2016 Patient in dieser Klinik und ich kann bestätigen, dass man teilweise noch um 21.00 Uhr Termine bei dem leitenden Arzt der Psychosomatik bekommt. Allerdings kann ich mich erinnern, dass ihm bei mir in diesen späten Terminen öfters die Augen zu gefallen sind und er auch während des Gesprächs eingeschlafen ist. Dies war nicht nur bei mir der Fall. Natürlich haben wir Patienten uns darüber unterhalten. Ich war 6 Wochen stationär und hatte einmal pro Woche einen Termin bei ihm. Was bringt mir da ein schlafender Arzt? Ich habe auf jeden Fall nicht empfunden, dass mir diese späten Termine irgendetwas gebracht hätten. Es wirkte auf mich eher wie ein Abarbeiten eines zu vollen Stundenplans. Welche Leistung kann man 14 Stunden Arbeit noch bringen? Aber steht nicht jedem Patienten ein aufmerksamer Arzt zu? Jüngere Patienten sah ich um 23 Uhr noch zur Infusion zu ihm gehen.

schwere Herzinsuffizienz wurde übersehen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Atemnot und Panikattacken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich dem Kommentar nur anschliessen und auch bestätigen, dass die Behandlungen risikoreich sind. Man wird nicht richtig untersucht und ungenügend aufgeklärt.

Als ich nach 4 Wochen Klinikaufenthalt, Schwerpunkt Atemnot und Panikattacken, wieder zu Hause war, ging es mir noch schlechter als zuvor.
Ich ging zu meinem Hausarzt, der entsetzt war, dass die Klinik nicht erkannt hatte, dass meine Herzklappe undicht war. Bei der anschliessenden kardiologischen Untersuchung wurde eine hochgradige Mitralklappeninsuffizienz festgestellt, ich musste sofort am Herzen operiert werden.
Fatal war auch die Behandlung mit Procain. Jetzt weiss ich, dass bei Herzproblemen niemals Procain gespritzt werden darf. Aber nachdem der Internist der Klinik meinen Herzfehler nicht erkannt und der Leiter der Psychosomatik mich nicht untersucht hatte, bekam ich dennoch Procain gespritzt.
Bei einer der nachfolgenden Behandlungen bekam ich wohl für meine Konstitution zu viel, so dass sich Angst und Atemnot einstellten. Ich bemerkte das Gefühl wie Ohnmacht, meine Arme und Hände wurden taub und unkontrollierbar. Ketamin hat er mir auch angeboten, aber nach meinen vorherigen Erfahrungen lehnte ich es Gott sei Dank ab.

Das wäre vielleicht mein Todesurteil gewesen.

2 Kommentare

KeAcker am 26.07.2018

Es ist wahrlich mehr als fahrlässig einen solchen Herzfehler bei der Auskultation zu "überhören" - was nahezu unmöglich ist. Das gelingt selbst einem Medizinstudenten im 1. Semester. Sie wären bei der Gabe von Ketamin mit Sicherheit verstorben. Diese Klinik scheint wirklich keine gut beleumundeten Mediziner zu haben. Sie können das zur Anzeige bringen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Schade um die vertane Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Da ich als psychosomatischer Patient in diese Klinik gegangen bin, finde ich es peinlich für die Klinik, wenn ich sage, dass Zimmer und Essen gut waren.
Kontra:
Die Abhängigkeit von einem sehr speziellen Arzt.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich mich der Bewertung von Bernardette voll anschließen. Ich gehöre, wie viele andere Patienten, zu denen, die beschlossen haben, den Jägerwinkel für immer zu meiden, bis die Psychosomatik neu besetzt ist. Ich wollte diesen endlosen Kommentardiskussionen aus dem Weg gehen und für mich einfach schwer enttäuscht mit dieser Klinik abschließen. Aber ich kann nicht hinnehmen, dass diejenige, die sich endlich traut, den Mund aufzumachen, als Miesmacher hingestellt wird. Mir ging es ähnlich wie Bernardettes Partner. Mit den Behandlungsmethoden des Arztes in der Psychosomatik war ich gar nicht einverstanden. Da er aber der einzige ist und ich mir schließlich Hilfe vom Jägerwinkel erhofft hatte, habe ich mich nicht beschwert. Wenn ein zweiter Kollege vor Ort wäre, könnte man ja den Wunsch äußern, von diesem behandelt zu werden, aber ich wollte es mir nicht mit dem einzigen Arzt dort verscherzen. Zumal ich morgens bei der Visite deutlich gemerkt hatte, wer ihm sympathisch ist und wer nicht. Das zeigt sich auch bei der Terminvergabe und den Therapieangeboten. Also habe ich geschwiegen, um das Beste für mich rauszuholen. Ich hörte von einer KLinikmitarbeiterin, der ich mich in meiner Not anvertraut hatte, dass dort im Januar eine tolle, verantwortungsbewusste Psychiaterin gearbeitet hat, die leider schon nach 4 Wochen wieder entlassen wurde. Anscheinend sei es immer wieder zu Differenzen zwischen ihr und dem Leiter der Psychosomatik gekommen - wegen seiner Therapiemethoden. Sie hatte sich für Patienten eingesetzt, die nicht mit ihm konform gingen. Vielleicht hatte er Angst, dass bald alle Patienten zu ihr wechseln wollten? Mir wurde die Klinik von einer Freundin empfohlen, die bei der Vorgängerin von ihm stationär über mehrere Wochen war. Ihr war sehr geholfen worden. Die Therapie sah aber nach enttäuschter Rücksprache mit ihr ganz anders aus! Gegen den Jägerwinkel ist nichts zusagen. Das finde ich auch. Aber die Psychosomatik kann ich nicht weiterempfehlen.

Mehr Schein als sein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen, die Massage, Physiotherapie
Kontra:
das lässt sich nicht kurz fassen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Ehepartner war letztes Jahr stationär im Jägerwinkel wegen einer Depression. Leider gibt es dort nur einen zuständigen Arzt, der sehr speziell in seinem Verhalten und mit seinen Therapiemethoden ist. Die Ärzte zuhause waren entsetzt, als wir von den angewandten Medikamenten berichtet haben. Bevor man sich diese Sachen geben lässt, sollte man auf jeden Fall im Internet darüber recherchieren. Die Aufklärung von Klinikseite ist unrealistisch und dürftig! Auch unsere Krankenkasse fragte bei Rechnungseinreichung nach, weil es ihr ungewöhnlich vorkam.
Der zuständige Therapeut war sehr jung und leider meistens anderer Meinung als der Arzt. Wenn das Team schon nicht einer Meinung ist...
Mehrere Mitpatienten waren auch sehr unzufrieden. Da wir mit ihnen noch in Kontakt stehen, wissen wir, dass sie einfach für sich beschlossen haben, diese Klinik nicht mehr zu nutzen, geschweige denn zu empfehlen. Zusammen haben wir aber beschlossen unsere Erfahrung zu teilen, damit sich jeder selbst überlegen kann, ob ihm das gut tut.
Wir haben mitbekommen, dass der leitende Arzt der Psychosomatik mit vielen Patienten per Du ist, was anscheinend absolut tabu ist in einer guten therapeutischen Beziehung. Außerdem fühlte sich mein Partner dadurch in der großen Morgenvisite immer zurückgesetzt. Auch den Mitpatienten ist das übel aufgestoßen und überhaupt nicht professionell.
Leider hat der Aufenthalt gar nichts gebracht, eher geschadet.
Die Massagen, besonders durch Herrn J. und das Team der Physiotherapie hingegen waren spitze und sehr motiviert. Auch das Essen ist sehr zu empfehlen und das Serviceteam überaus freundlich.
Alles in Allem ist die Klinik für die Orthopädie oder als Hotel auf Krankenkassenkosten sehr zu empfehlen, was leider in unserem Fall bei der Psychosomatik überhaupt nicht zutrifft.

7 Kommentare

cb-2017 am 22.06.2018

Als ehemaliger Patient kann ich das nur bestätigen. Über die Nebenwirkungen beziehungsweise die Folgen einer Ketamin Behandlung wird nicht aufgeklärt. Welche Risiken damit eingegangen werden kann man lediglich in Google nachsehen oder am erschrockenen Gesicht später behandelnder Ärzte in anderen Kliniken erkennen. Es ist wohl auch so, dass bestimmte Medikamente nicht von jedem Arzt gegeben werden dürfen. Das erfährt man dort allerdings nicht.
Als Patient vertraut man darauf, dass alles was man erzählt auch vertraulich und diskret behandelt wird. Traurig hinterher zu erfahren, dass dem nicht so ist. Wenn ich meinem Therapeuten nicht vertrauen kann, wem dann? Was im Vertrauen erzählt wird bleibt nicht dort, wo man es angebracht hat.
In Bezug auf Professionalität bei der Erstellung des Arztbriefes sollte außerdem Sachlichkeit die Grundlage sein und nicht der scheinbar gekränkte Stolz der Therapeuten.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Ärzte und Therapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ein toller Arzt der sich viel Zeit für seine Patienten nimmt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schöne Zimmer, gutes Restaurant)
Pro:
Top Arzt in der Psyhosomatik
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Monate im Jägerwinkel. Besonders hervorzuheben ist der Leiter der Psychosomatik sowie die Psychotherapeuten und Physiotherapeuten. Alle geben sich hier sehr viel Mühe und leisten weit mehr als ich es je erlebt habe.

Restaurant und Außenanlagen sind toll und laden zum entspannen ein. Die virtuosen kulinarischen Experimente des Chefkochs sind allerdings etwas zu anspruchsvoll. Weniger wäre hier mehr. Getränke während des Mittag- und Abendessens müssen separat bezahlt werden und gehören nicht zum Tagessatz wie in anderen Kliniken.

Die Zimmer sind schön eingerichtet und sauber. Jeder Patient bekommt ein Einzelzimmer.

Ein echtes Armutszeugnis

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Patientin im Stich gelassen
Krankheitsbild:
Depressionen, Ängste, Grippe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine beste Freundin ging vor ein paar Wochen zur Behandlung sehr krank in den Jägerwinkel. Nach einer OP hatte sie schwere Depressionen und immer wieder Ängste. Sie war auch sehr schlimm erkältet (grippig), als sie an den Tegernsee gefahren ist und hatte einen Virus, wegen dem sie kaum noch hören konnte.

Nach nicht ganz einer Woche kam sie zurück nach Hause, wo ich sie in einem viel schlimmeren Zustand getroffen habe. Ich arbeite seit Jahren in der Krankenpflege. Ihr Infekt war viel schlimmer, auf einem Ohr hörte sie gar nichts mehr und ihr Husten war sehr schlimm, sie konnte kaum noch sprechen. Einen Patienten in dem Zustand Auto fahren zu lassen geht gar nicht!
Einen Patienten nicht zu behandeln, weil er zu viele Allergien hat - da fehlen mir einfach die Worte. Übrigens gibt es Tests, mit denen man auf Viren testen kann...Wenn man seinem Patienten schon nicht glaubt, sollte man das wenigstens neu testen.
Und dann noch ein Arzt, der seinen kranken Patienten tagelang nicht sprechen oder sehen will. Sie hat immer wieder gesagt, wie schlecht es ihr ging, täglich schlechter.

Am schlimmsten finde ich, dass meine Freundin um den Notdienst gebeten hat, weil kein Arzt erreichbar war oder kommen wollte - über Ostern waren alle weg. Nicht mal den hat sie bekommen. Statt dessen ein "Tschüss, das war's"?

Vielleicht sollte man die Qualifikation der Ärzte mal checken, auch deren Verantwortungsgefühl. Solchen Ärzten darf man keine Patienten schicken.

Ich habe auch die Rechnungen gesehen, die vom Jägerwinkel kamen. Falsch, mit Leistungen, die sie nicht bekommen hat. Ich kann nur jedem raten, seine Rechnungen ganz genau zu prüfen! Am besten, man spricht gleich mit seiner Krankenkasse darüber. - Ich habe auch gehört, dass es wohl schon Kassen gibt, die den Jägerwinkel nicht mehr auf ihrer Klinikliste haben.

Sie können sich nicht mal für Ihr mieses Verhalten entschuldigen! Das ist wirklich ein Armutszeugnis.

Resümee des stationären Aufenthaltes

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 201ß   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten ausgezeichnet
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik verfügt über ausgesprochen kompetente
Therapeuten sowohl in der Psychosomatik als auch
in der Physiotherapie.
Darüber hinaus sind sämtliche Mitarbeiter des Hauses ausgesprochen freundlich und den Patienten
zugewandt.
Für persönliche Anliegen haben die Mitarbeiter stets ein offenes Ohr.
Das Ambiente der Klinik ist sehr schön, ebenso wie die Zimmerausstattung.
Das Essen ist ebenfalls sehr gut.
Auch bei meinem zweiten Aufenthalt habe ich mein Therapieziel erreicht und verlasse gestärkt die Klinik.

1 Kommentar

QM13 am 23.03.2018

Sehr geehrte Birgit122,

es freut uns ganz besonders, dass Sie auch mit Ihrem zweiten Aufenthalt in unserer Klinik zufrieden waren.
Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre Erfahrungen zu teilen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit.

Viele Grüße
Ihre Privatklink Jägerwinkel

Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hyperthonie, Schlafstörung, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Angenehme Aufnahme
Schöne praktikable Zimmer
Bei Essen wird auch auf vegetarisch Rücksicht genommen
Liebes hilfsbereites Personal
kompetente Ärte und Therapeuten

Rundum gut aufgehoben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal, abwechslungsreiches und gutes Essen
Kontra:
Organisation ist manchmal nicht ideal
Krankheitsbild:
Mittelgradige depressive Episode nach Hörsturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Klassische Privatklinik – Zimmer und allgemein zugängliche Bereiche sind eher Hotel ähnlich, insgesamt gehobene Ausstattung und Einrichtung, dasselbe gilt auch für das gesamte Personal. Sehr freundlich, äußerst kompetent und sehr stark auf den individuellen Patienten eingehen.

Die Psychosomatik, die ist hier seit ein paar Jahren gibt, ist mit sehr guten Therapeuten ausgestattet, der leitende Arzt ist eher experimentell unterwegs (muss man mögen und zulassen, lohnt sich aber!), Ist aber ein exzellenter Analytiker und redet nicht lange um den heißen Brei herum.

Die Lage am herrlichen Tegernsee ist natürlich ganz besonders attraktiv, die Nähe zu guten Restaurants, jeglichen Freizeitmöglichkeiten und natürlich die Stadt München steigert die Attraktivität weiter.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Verständnis, Geduld der Mitarbeiter, Ärzte und Therapeuten sind einmalig
Kontra:
Der Koch ist nicht in der Lage das Essen auf Patienten mit Nahrungsmittelallergien, Diabetiker, etc. abzustimmen. Freches Verhalten und unschönes Auftreten.
Krankheitsbild:
Depressionen & chronische Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zum 2. Mal durfte ich einen Aufenthalt im JW geniessen. Bereits bei Antragstellung wurde mir freundlich und kompetent geholfen, Aufnahme und Abwicklung der Formalitäten erfolgten reibungslos. Im Vorfeld durfte ich Wünsche äussern, deren Umsetzung nicht selbstverständlich waren doch berücksichtigt wurden.

Das Servicepersonal im Restaurant haben mir mit viel Freundlichkeit, Witz, Geduld, Verständnis und der immer persönlichen Ansprache den Aufenthalt sehr angenehm gemacht.
Manko ist der Koch, der in 5 Wochen nicht in der Lage war mein Essen unter Berücksichtigung meiner Lebensmittelallergien zuzubereiten. In einer Klinik ist das für mich selbstverständlich. Andere Patienten hatten ebenfalls Probleme wegen z.B. Diabetes, Schonkost, etc.
Trotz Adressierung im Vorfeld und stetiger Ansprache während meines Aufenthaltes musste ich immer wieder mein Essen zurück gehen lassen. In einem Falle 2x, beim 3. Servieren erhielt ich ein paar Salatblätter ohne Sauce. Zu Fleisch wurden entweder die Beilagen gleich weggelassen, die Sauce auch gleich. Auf meine Bitte, mir Sauce zuzubereiten wurde mir aus der Küche ein Schälchen Olivenöl serviert. Es gibt keine andere Sauce. "Basta"- Auch wollte mir der Koch vorschreiben, was ich zu essen hätte, trotz der Vorbestellung am Tag vorher. Ein solches Verhalten ist ignorant und frech. Die Begriffe "Gemüse" und "Obstauswahl" sind ihm fremd. Auch die äussere Erscheinung ist mehr als unappetitlich. Für den JW unangemessen.

Die Therapeuten in der Physiotherapie waren herzlich und wunderbar, kompetent und immer mit einem Lächeln für den Patienten. Das war sehr schön, vielen Dank!

Mein besonderer Dank gilt der Psychosomatik und meinem Arzt, der mit soviel Einsatz und Energie weit über das normale Maß hinaus Hilfe und Beistand leistete. Das ist für mich keine Selbstverständlichkeit. Die mir geschenkte Schmerzfreiheit war unbezahlbar. Meine Therapeuten waren verständnisvoll und geduldig. Ich werde die Spaziergänge vermissen :-) VIELEN DANK DAFÜR!

Sehr schöne Klinik (mit kleinen Macken)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung durch hervorragende Ärzte und Therapeuten; freundlicher Service
Kontra:
Leider manchmal etwas chaotisch in der Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik mit angenehmem Ambiente.
Ich war sehr zufrieden mit der Behandlung im Fachbereich Psychosomatik. Eine ganz besondere Erfahrung!
Auch durch die anderen Fachbereiche wurde ich sehr gut betreut! Ein ganz besonderer Dank hierbei an die Ärztin von der TCM!
Organisatorisch ist die Klinik manchmal leider etwas chaotisch, was zum Glück dem Gesamtbild keinen Abbruch tut, vor allem dank der Dame vom Qualitätsmanagement ständig freundlicher Bemühung, im Rahmen Ihrer Möglichkeiten Probleme schnellstmöglich und unbürokratisch zu beheben.
Einem großen Minuspunkt soll hier Aufmerksamkeit geschenkt werden: Während meines Aufenthalts in der Klinik wurden bei mir sehr viele Lebensmittelunverträglichkeiten diagnostiziert. Dies hatte zur Folge, dass ich viele Speisen vom Menü der Klinik nicht essen konnte. Wenn dies der Fall war, konnte ich lediglich einen Gemüseteller bestellen. Andere mögliche Optionen waren nur gegen Aufpreis erhältlich. Da es nicht um „Extrawürste“ ging, sondern um die durch die Klinik festgestellten Unverträglichkeiten, sollte man doch in einer solchen Privatklinik davon ausgehen dürfen, dass Alternativen für Allergiker ohne Aufpreis bereitgestellt werden.
Aber abgesehen davon war ich sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt im Jägerwinkel.

Effektive Therapie bei kurzen Liegezeiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die täglich ausgegebenen Behandlungspläne haben den Vorteil der Flexibilität, können aber ängstliche Patienten verunsichern)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Effektive, individuell angepasste Therapie bei multimodalem Behandlungsansatz
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der multimodale Behandlungsansatz ist hervorragend dazu geeignet, die Patienten innerhalb einer relativ kurzen stationären Behandlung zu rehabilitieren.
Der psychosomatische Chefarzt Dr. Etzer arbeitet mit hoher fachlicher Kompetenz und weit überdurchschnittlichem Engagement mit seinen Patienten! - ebenso die die psychologischen Psychotherapeuten!
Der methodenintegrierende Therapieansatz ist hierbei äußerst hilfreich. Es erfolgt eine auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten individuell abgestimmte Therapieplanung, die die (ja häufig im Verlauf der Erkrankung verlorengegangene) Selbstfürsorge des Patienten unterstützt und befördert und seine Kompetenz im Umgang mit sich selbst rasch verbessert.
Die intensiven flankierenden physiotherapeutischen Therapien erzielen eine rasche Mobilisation des Patienten mit einer guten Verbesserung des Körpergefühls.Dieses führt zu einem beschleunigten Rückgang der meist vorliegenden psychophysischen Erschöpfung.
Unter den ca 16 Physiotherapeuten(die natürlich auch für die orthopädischen Patienten zuständig sind) gibt es überdurchschnittlich viele Spezialisten, die für bestimmte Fragestellungen absolute Koryphäen sind!
Wichtig zu erwähnen ist die hervorragende TCM-Ärztin,Frau Dr. Kastner, die kompetente Diätberatung sowie die Massageabteilung!
Insgesamt ist die Atmosphäre wohltuend und Geborgenheit vermittelnd.
Die Patientenbetreuung durch den Service und - allen voran den Guest Manager, Herrn Bittner, lässt keine Wünsche offen.

Hoher Qualitätsstandard

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Qualität der Einzel -und Gruppentherapiesitzungen und der physikalischen Leistungen
Kontra:
Mangelhafte Organisation durch fehlende Transparenz
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik Jägerwinkel gewählt um dort neben der Psychosomatik auch die orthopädische Kompetenz mitnutzen zu können. Die Klinik verfügt über ein sehr schönes gepflegtes Ambiente. Die Mitarbeiter sind alle sehr zugewandt Die Qualität der einzelnen Therapien in der Psychosomatik und besonders in der Physikalischen Therapie sind sehr gut. Die organisatorischen Prozesse sind verbesserungswürdig hinsichtlich fester Standards bei den Abläufen und Transparenz im Hinblick auf die Leistungsabrechnun.
Insgesamt kann ich die Klinik sehr empfehlen.

Soetwas passiert auch.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Angabe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Was auch passieren kann.
Intensive Therapiegespräch wo dann die Therapeutin das Kontakt bzw. Abstinenzgebot vernachlässigt.
Es kommt zu mehreren privaten Kontakten, Besuch beim Patienten und zum gemeinsamen Urlaub. Dann bricht unversehens jeglicher Kontakt ab. Ergebnis erneute tiefe Depression und ein Traumata.
Ähnliches schon einmal erlebt und dies war auch Bestandteil der TherapieGespräche.
Hilfeersuchen an verschiedene Stellen, verwiesen wurde immer an die Klinik.
Der leitende Arzt sagte auch solche zu, danach kam kein weiterer Kontakt kam mehr zu standen. Alle Bemühungen liefen ins Leere.

Hervorragende Auszeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wohlfühlfaktor
Kontra:
Krankheitsbild:
Überlastung in Arbeitssituation mit Krebsvorerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Knapp 4 Wochen raus aus dem stressigen Arbeitsalltag. In zahlreichen Gruppensitzungen und Einzelstunden den eigenen Blick auf die Gesamtproblematik geschärft und Lösungsansätze entwickelt. Viele begleitende Therapien, die die körperlichen Baustellen bearbeiteten. Sehr versierte Therapeuten im krankengymnastischen Bereich. Hervorragendes Essen, immer ohne Kohlenhydrate möglich. Allerdings etwas fleisch- und fischlastig. Vegetarische Gerichte enthielten oft Kohlenhydrate.
Besonders erfreulich war das Hallenbad, das man, ebenso wie den Fitnessbereich, rund um die Uhr nutzen kann.

Nur zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Wenn überhaupt etwas, dann die Zimmer, die teilweise noch nicht renoviert sind
Krankheitsbild:
Depression, burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten bis zum letzten Tag fühlte ich mich rundum gut aufgehoben. Mein größter Dank gilt dem tollen Team der Psychosomatik, die es mit viel Kompetenz und Einfühlungsvermögen in kürzester Zeit geschafft haben mein Leben wieder lebenswert zu machen. Die Betreuung und Unterstützung war überdurchschnittlich und ich kann diese Klinik wirklich nur weiter empfehlen.
Die anderen Mitarbeiter sei es aus Service, Empfang usw. runden das positive Bild noch ab.
Vielen Dank für alles :-)

Aufenthalt der Spitzenklasse

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die 83X Zimmer im OG sind mir persönlich zu dunkel)
Pro:
Empfang / Verwaltung / Ambiente / Ärztliche Betreuung
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Intervalltherapie / Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein zweiter Aufenthalt im Jägerwinkel war wieder sehr angenehm und auch zielführend.
Die Behandlung konnte direkt an die Vorbehandlung im Frühjahr anknüpfen und systematisch an Fortschritten arbeiten.
Großes Lob wieder für das psychosomatische Fachteam, dass es trotz Personalwechsels geschafft hat, mir substanziell weiter zu helfen. Reha und Massageabteilung rundeten das wirklich ausgezeichnete Bild der Klinik ab.
Ein Sonderlob muss ich an dieser Stelle an Herrn J. (Namensnennung LEIDER nicht erlaubt) aus der Ayurveda Abteilung richten. Diese Behandlungen verdienen sogar 6 von 5 möglichen Sternen.

Die Verwaltungsabläufe haben sich aus meiner Sicht im Vergleich zum Voraufenthalt deutlich verbessert und ich fühlte mich rundum gut "aufgehoben".

Ein kleiner Kritikpunkt noch am Ende: Die "Kaffeeregelung" im Restaurant zum Frühstück war nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen Mitstreitern ein Ärgerniss. Es ist schlichtweg nicht nachvollziehbar, dass ein Kaffeetrinker, der seinen 2. Kaffee am Tisch bestellt, diesen nicht abgerechnet bekommt - ein Raucher hingegen, der diesen auf der Terrasse einnehmen möchte zur Kasse gebeten wird.
Zugegeben - die Differenz der persönlichen Aufzahlung betrug in meinem Fall keine 40 Euro - dennoch bleiben gerade diese Kleinigkeiten um so nachhaltiger in der Erinnerung.

Bitte schaffen Sie gerade hier eine Regelung. wie diese im Detail beschaffen sein wird ist eigentlich zweitrangig.

In der Zusammenschau verdient der Jägerwinkel eigentlich ein uneingeschränktes großes Lob für sein professionelles und menschlich focussiertes Gesamtbild.

Hochwertige Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
überragend gute Physiotherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall durch Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles in allem war es ein perfekter Aufenthalt.
Mit kompetenten Ärzten, klasse Physiotherapie und Massageabteilung, tollen Bedienungen und sehr sauberen Putzfeen.
Der Jägerwinkel ist nur weiter zu empfehlen.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rezeption, Service
Kontra:
Längere Wege, wenn einzelne Behandlungen nicht passen.
Krankheitsbild:
Burn Out / Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich von Anfang an gut im Jägerwinkel aufgehoben. Das Personal ist durchgängig sehr freundlich und immer um das Wohl der Patienten bemüht. Die Behandlung habe ich persönlich als sehr zielführend und kompetent empfunden. Kleinere Friktionen bei der Terminplanung gab es leider - diese sind bei der Vielzahl der Behandlungen aber wohl unumgänglich.
Im Servicebereich gäbe es Optimierungspotential, wenn die Patienten am Anfang über die Bestimmungen, wann Getränke etc. zuzahlungspflichtig bzw. frei sind, besser informiert worden wäre. So gab es bei den Abrechnungen doch einige Diskussionen, die eigentlich unnötig wären.
Sehr gut war die umfassende Diagnostik, die sich nicht nur auf symptombezogene Behandlung bezog sondern klar den Patienten als Ganzes in den Focus rückte.

1 Kommentar

Privatklinik_Jägerwinkel am 11.06.2015

Sehr geehrte/ r Frau/ Herr buckaro224,

vielen Dank für Ihre positiven Worte.

Wir freuen uns, dass Sie sich in unserer Klinik wohl gefühlt haben und Sie mit der Behandlung und Betreuung sehr zufrieden waren.

Auch danken wir Ihnen für Ihren Hinweis bzgl. einer klaren Kommunikation zwischen unseren Servicemitarbeitern und unseren Patienten im Zusammenhang mit zahlungspflichtigen bzw. freien Getränken.

Für gewöhnlich erhalten alle unsere Patienten bereits am darauffolgenden Tag des Restaurantbesuchs einen Bon zur Unterschrift über die konsumierten Getränke des Vortages. Auf diesem Wege möchten wir gewährleisten, dass Sie als Patient stets einen aktuellen Überblick Ihrer bereits getätigten Ausgaben haben.

Es tut uns leid, falls das gängige Verfahren bei Ihnen bedauerlicherweise nicht reibungslos geglückt ist.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft

Ihre Privatklinik Jägerwinkel

Täglich aktives Programm für Körper und Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankengymnastig, Physiotherapie, Massage, Psychotherapie
Kontra:
Therapieplanung mit Terminen nach 16:30 Uhr
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik funktioniert wie ein Sporthotel mit sehr gut ausgebildetem und freundlichem Personal. Besonders loben möchte ich die Krankengymnastik / Massageabteilung und die Physiotherapie, die hervorragende Arbeit leisten. Ich konnte die Klinik nach 4 Wochen in deutlich gebessertem Zustand ( physisch und psychisch ) verlassen und freue mich darauf die Herausforderungen des Lebens wieder aktiv anzupacken ! Bis auf kleinere Probleme mit dem Therapieplan mit manchmal späten Terminen, die nur von wenigen Patienten wirklich genutzt werden, bin ich mit meinem Aufenthalt insgesamt zufrieden.

Perfekte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Terminplanung
Krankheitsbild:
Burn out/Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der ersten Minute an fühlte ich mich willkommen und gut aufgehoben. Die individuelle Betreuung ist hervorragend, man fühlt sich in keinster Weise als 08/15-Patient.
Die therapeutische Betreuung ist top, das Restaurant mit Küche und Servicepersonal genauso. Einzig die Terminplanung ist (leider) verbesserungswürdig.
Einen besonderen Dank an die "gute Seele des Hauses" Herrn Bittner!

1000 Sterne mit plus

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das komplette Team kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Innere/Orthopädie/Kardioligie/Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich mich über die Klinik informiert habe und ich Sie für mich, als beste Klinik in Deutschland für meine Beschwerden bewertet habe, reiste ich ohne große Erwartungen (als ausgebrannter und kaputter Mensch)an. Was mich in dieser Klinik erwartete war unbeschreiblich. Vom Empfang am Anreisetag bis zur Abreise nach 5 Wochen wurde ich gepflegt, geheilt, kompetent beraten und mit neuer Energie ausgestattet, sodaß ich wieder mit vollem Elan und Einsatzwillen zurück ins Privat-und Geschäftsleben gehen kann. Man könnte hier noch 1000 Gründe aufzählen warum diese Klinik ? Ich vergebe einfach 1000 Sterne mit plus. Menschen hervorzuheben wäre ungerecht. Ein dickes Lob an alle die in dieser Klinik mitwirken, ich konnte keine einzige negative Erfahrung feststellen. Herr Dr. Marianowicz kann sehr stolz auf seine Mitarbeiter sein.

Alles nur blaue Luft was aus dem Hause kommt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Meinung kann ich abgeben da ich nicht da war)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Erstmals sehr verbindlich
Kontra:
Tatsächlich kam keine Hilfe
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider kam es nie zu einem Aufenthalt. Die gesetzliche KK bewilligte mir den Aufenthalt obwohl kein Vertrag mit der Klinik besteht. Die Privatkasse lehnte ab.

Unverschämt finde ich die Kosten wenn ich in der Klinik bin und dann auch noch für Internet sonen so hohen Betrag zahlen muss. Es gibt in anderen Häusern öffentlichen WLAN-Zugang umsonst.
Auf dem Zimmer musste ich im KKH 5,00 € für drei Wochen zahlen.

Ich hatte viel Kontoak mit dem Personal. Es war sehr empathisch. Leider anscheinend nur mündlich mir gegenüber. Denn es wurde mir z.B. mitgeteilt dass sie sich mit den Versicherung auseinander setzen. Bei mehreren Anrufen bei der Versicherung wurde mir mitgeteilt das die Klinik sich nicht gemeldet hat. Es fand keine Kontaktaufnahme statt.

Alles nur Bla Bla.

1 Kommentar

ImmiMax am 17.01.2015

Was will uns diese Kritik sagen???

Das war Spitze!!!! Nur zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klasse
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psychische Erkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Absolut erstklassiger Service von der Begrüßung bis zum Abschied. Sehr, sehr freundliches Personal von der Putzfrau, über Bedienung,Hausmeister, Therapeuten, Physiotrainer, Masseure bis hin zum Verwaltungspersonal und zur Geschäftsleitung.
Wünsche müssen nur geäußert werden und werden dann schnellstmöglich erledigt.
In meinem Fall wurde auch die Kostenübernahme zur vollsten Zufriedenheit geregelt, so dass ich mich wunderbar auf meine Behandlung konzentrieren konnte.
Die Zimmer sind comfortabel und stilvoll eingerichtet.

Der Garten ist sehr gepflegt und wunderschön, die Pools sauber.

Das Essen kann man nicht beschreiben - das muss man genießen!!! Mindestens vier Wochen täglich zwei Menüs ohne Wiederholung.
Das Frühstücksbüffet lässt keinerlei Wünsche offen.
Einziges kleines Minus - außer beim Frühstück sind alle Getränke selber zu bezahlen. Nachmittags wird zum Kuchen eingeladen - aber nicht zu dem dazugehörenden Kaffee.

Das psychologische Konzept war für mich zu 100 % passend. Die Therapeuten hervorragend. Besonders gut finde ich auch das Gestaltungstherapie angeboten wird.
Ergänzend könnte ich mir noch Bewegungs- oder Tanztherapie vorstellen.

Ganz besonders zu empfehlen sind die Ayurveda-Behandlungen. Äußert entspannend und wohltuend und in einer herausragenden Atmosphäre mit einem sehr, sehr guten und lieben Masseur.

Ich habe mich sehr gut aufgehoben und behandelt gefühlt und kann diese Klinik nur empfehlen.

Enttäuschung beim Behandlungskonzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Chaotische Zimmer- und Behandlungsorganisation)
Pro:
Klinik der Luxusklasse
Kontra:
entschieden zu wenig Einzeltherapiestunden
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Privatklinik hatte in der medizinischen Fachwelt den Ruf bei der Behandlung psychosomatischer Krankheiten auf Einzeltherapie zu setzen. Dieses war für den mich überweisenden Facharzt das Hauptargument pro Jägerwinkel-Klinik. Durch fortlaufende Änderung des Behandlungskonzepts erfährt der Patient jedoch nur 2 Einzeltherapiedoppelstunden/Woche. Die übrigen Therapiemassnahmen erfolgen ausschliesslich in Gruppenarbeit. Die Zusammensetzung der Gruppen ist hinsichtlich Alter, Krankheitsbild, sozialer Herkunft, etc. sehr hetrogen. Hierdurch kann an der Effizienz und Nachhaltigkeit der Gruppentherapie berechtigte Zweifel angemeldet werden. Durch den medialen Aussenauftritt der Klinik (Flyer, Homepage) wird nicht auf das Behandlungskonzept mit dem Schwerpunkt Therapiegruppen hingewiesen. Bei meiner Aufnahme in die Klinik kam es bereits bald zu nicht unerheblichen Enttäuschungen hinsichtlich Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Während meines Aufenthaltes in Bad Wiessee wurden vier Therapeuten entlassen. Als Begründung erhielten die Patienten die Auskunft, dass infolge einer Konzeptumstellung die Personalmassnahmen notwendig seien. In welcher Gestalt die Neuausrichtung des Behandlungskonzepts erfolgen soll, wurde von der Klinik -auch auf nachdrückliche Nachfrage- nicht kommuniziert.

Die Klinik selbst ist idyllisch in der Nähe des Tegernsee gelegen und hat ehe den Charakter eines gehobenen Hotels mit exzellenter Küche. Das Personal ist freundlich, zuvorkommend und spricht die Patenten persönlich mit Namen an.

Nicht alle psycho-somatischen Patienten wurden im Haupthaus untergebracht, sondern auch auf umliegende Pensionen verteilt.

Die als ganzheitlich gedachte multi-modale Behandlung führt dazu, dass der Patient sich verschiedenen Fachärzten in der Klinik vorstellen muss. Unter Umständen werden hierdurch überflüssige diagnostische Massnahmen veranlasst, die insbesondere für Selbstzahler zu unnötigen Kosten führen.

hervorragende Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super kompetente Therapeutinnen
Kontra:
Weggang von Frau Dr. Dilley (Ende der Probezeit), mitten im Therapieprozess
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

11x Gruppentherapie / Woche
2 - 4 Einzeltherapien / Woche
tolles Essen
super Physio-Team

Bestens aufgehoben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013-14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Zeitenfolge in den täglichen Therapieplänen lassen sich z. T. optimieren)
Pro:
Der sehr perönliche Bezug aller Therapeuten und Mitarbeiter zum Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Symptome eines Burnouts, LWS - Probleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen Symptomen eines Burnouts empfahl mir ein Neurologe die Klinik "Jägerwinkel", für diese Empfehlung habe ich mich gleich einen Tag nach meiner Rückkehr herzlich bedankt - etwas Besseres konnte mir meiner Ansicht nach nicht passieren. Schon das Umfeld (Unterkunft, Mahlzeiten, die sehr persönliche Gesamtatmosphäre)bilden die Basis einer soliden Rekonvaleszenz. Im ersten psychotherapeutischen Einzelgespräch mit Frau Dr. Brzozowski war mir schon nach kurzer Zeit klar: Hier bist du bestens aufgehoben! Dieser Eindruck hat sich in den insgesamt 6 Wochen Aufenthalt eindrucksvoll bestätigt.Ich habe die Klinik gestärkt verlassen, habe mich selbst neu entdeckt, empfinde wieder Freude an vielen Dingen, die mir verlorengegangen war, meine berufliche Perspektive steht mir (wieder) klar vor Augen.Dazu hat Frau Dr. Brzozowski einen erheblichen Beitrag geleistet, ohne dass ich das gesamte Team im Bereich der Psychosomatik vergessen möchte: Frau Hotzy, Frau Marski, Frau Lampert: Auch ihnen gilt mein Respekt und meine Anerkennung. Stets hatte ich das Gefühl, alle gehen intensiv auf mich ein, alle kennen mich, kein Detail aus den einzelnen Sitzungen, ob Einzelgespräch oder Gruppe ging verloren. Die von mir zunächst mit Vorbehalten gesehene "Gestaltungstherapie" sehe ich im nachhinein als Glücksfall für mich.
Nicht vergessen möchte ich den Bereich der Physiotherapie, "Goldene Hände" attestiere ich ALLEN Therapeuten, die mich behandelt haben. Auch hier sind die persönliche Ansprache, das persönliche Eingehen auf mich als Patienten sowie die Tipps, die ich für eigenes Tun erhalten habe, ein Sonderlob wert.

1a-Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hier sind auf allen Ebenen Könner am Werk!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Profis, die sich Zeit für ihre Patienten nehmen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (sehr straffe Therapiepläne vom Planungsteam - mehr Absprache mit den Ärzten wünschenswert)
Pro:
Top-Personal - besonders das Physio-Team!
Kontra:
... diese Zeile ist nur für Nörgler und Haarspalter notwendig ...
Krankheitsbild:
Schulterbeschwerden/-schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Privatklinik "Jägerwinkel" ist auf den ersten Blick mehr ein gehobenes Hotel, als eine Klinik.
Doch mit "Urlaub auf Krankenschein" würde man diesem Haus nicht gerecht. Es ist aus meiner Sicht ein gut strukturiert geführtes Gesundheitszentrum. Seine noch überschaubare Größe vermittelte mir den Eindruck, dass ich als individuelle Person wahrgenommen und therapiert wurde. Dass dies so gut gelingt liegt an dem durchweg sehr qualifizierten und stets freundlichen Personal auf allen Ebenen. Egal ob Ärzteteam, Physio-/Psychotherapeuten, Pflegekräfte, Gästemanagement, Gastronomie, Zimmerservice oder Verwaltung - ich hatte stets den Eindruck, dass hier engagierte Leute mit Spaß an der Arbeit sind.
Dieses Umfeld hat maßgeblich dazu beigetragen, dass mein Aufenthalt ein voller gesundheitlicher Erfolg war! Zunächst waren 4 Wochen bei mir angedacht und insgeheim hoffte ich auf 3 Wochen bis zur Entlassung - es wurden dann 5 Wochen und ich habe keinen Tag bereut. Während dieser Zeit habe ich keine einzige Person kennen gelernt, die am Ende ihrer Behandlung nicht mit etwas Wehmut gegangen wäre.

Kurzum: Wer kein Berufsnörgler ist, wird hier nahezu ausschließlich positive Stunden verbringen und den Aufenthalt genießen können. Wenn Sie Wert auf hochqualifizierte Gesundheits-Profis legen und gesund/erholt/vital nach Hause kommen möchten, dann sind Sie in diesem Haus richtig aufgehoben.

Money makes the world go round...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kein roter Faden in der Behandlung / Therapie)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gilt nur für die Psychosomatik, Orthopädie top)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Service super, Verwaltung? welche Verwaltung?)
Pro:
Geduld und Service der Mitarbeiter
Kontra:
Money makes the world go round
Krankheitsbild:
Burnout / Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wer in der Lage ist, einen Therapiemarathon zu absolvieren, ist hier gut aufgehoben. Wer erst zu Kräften kommen muss und eine gewisse Empathie der leitenden Mitarbeiterin der Psychosomatik erwartet ist gänzlich falsch.

Zimmer von scheußlich bis super schön. Alle Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit. Gute Küche, nettes Ambiente.

Koordination und Kommunikation der einzelnen Abteilungen und Ärzte untereinander stark verbesserungswürdig.

Durch den Schwerpunkt im orthopädischen Bereich, sehr hoher Altersdurchschnitt. Russische oder arabische Sprachkenntnisse könnten bei der Kommunikation unter den Patienten hilfreich sein...

Und immer daran denken: "Time is Money!"

2 Kommentare

Otfriedi am 08.10.2013

Ich kann die Feststellungen des Patienten "cocktail" nur bestätigen. Ich hatte ein Zimmer mit abgeschlagenen Möbeln und aufgelöster, fleckiger Tapete. Einen richtigen Ansprech-
partner in der Klinik fand ich nicht. Abgesagte Therapien wuren berechnet, die von der Rezeption erstellte Abrechnung war fehlerhaft. Das Schönste in dieser Klinik waren die Blumen.

  • Alle Kommentare anzeigen

4 ganz wichtige Säulen der Privatklinik Jägerwinkel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr fleißig, zuvorkommend und vor allen Dingen einfühlsam!!
Kontra:
keine negativen Eindrücke
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachtrag zu Sebi9:
Bei meiner Bewertung vom 14.08.2013 habe ich 4 wichtige Säulen der Privatklinik vergessen zu erwähnen. Herr B. ist in der
Klinik der " Übervater " ( Hotel Guest Manager) Er ist sich zu nichts zu schade, ob er einen Patienten im Rollstuhl in den Garten fährt. Bei dem Dienstagcocktail mixt und bedient er die
Patienten in der Wohnhalle. Organisiert Musik, Vorträge und wie
es im vergangen Jahr zur Weihnachtszeit war, wurde sehr
geschmackvoll dekoriert.
(Nikolausfeier, Aufstellen des Weihnachtsbaumes und
" Stubn Musi" von zwei feschen Tegernseer Mädels!! (Harfe/Hackbrett)
Dann gibt es im Jägerwinkel eine nette Dame, die nur für den gesamten Blumenschmuck verantwortlich ist. Den Blumen-
schmuck muß man erlebt haben! (Einzigartig!!)
Die nächste Person ist H. Sch. der Patienten Manager, der sämtliche Vorbereitungen zum Krankenhausaufenthalt bespricht
und dann mit der privaten Krankenkasse/Beihilfestelle um
Kostenübernahme und Verlängerung nachsucht.
In der Privatklinik gibt es auch für die internationalen Gäste
aus Kuweit; Rußland; Amerika, Frankreich usw. eine Patienten
Managerin. ( Frau Zw.) Sehr nett und zuvorkommend (Model !!!)
Unsere Terminplanung hat sehr viel Arbeit. Sie erstellt für jeden
Patienten den " Tagestherapieplan " Manchmal kann dieser
auch zum "Stress/Druck " werden. Aber man wird hier zu nichts
gezwungen, daß man psychisch und körperlich nicht erbringen kann.Ich habe negative Erfahrungen in BZK erlebt (Psychiatrie)
wo man selbst vor einer schlimmen Magenverstimmung an den
Gruppengesprächen teilnehmen mußte!!! Das tut der Seele natürlich nicht sogut. Auspruch Hr. M lieber ins Gefängnis als nochmal unschuldig 7 Jahre in die Psychiatrie.

" Oase für die seelische Gesundheit "

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Topadresse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer auskunftswillig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Versorgung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (flott und korrekt)
Pro:
" Luxusklinik "./.
Kontra:
Lärmbelästigung durch Baumaßnahmen(war aber erträglich)
Krankheitsbild:
Psychosomatik/Psychiatrie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin schon zum zweitenmal in der Privatklinik Jägerwinkel und kann dieses ***** "Hotel nur empfehlen. Die Klinik hat eine
gute Lage, es sind nur 15 Min. zum Tegernsee. Zimmer modern und geschmackvoll eingerichtet. Da merkt man die " Handschrift
von der Architektin Frau Marianowicz. Erstklassige Küche reich-haltiges Frühstücksbufett. 2 x täglich 3-Gängemenü (Mittag/
Abends) Am Montag den tollen " Schmankerlabend" mit Grill-
Spezialitäten. Dienstag Cocktailabend wo sich "Neue und die
Patienten die schon länger da sind, kennenlernen können.
Aber das wichtigste im Jägerwinkel sind die Menschen, die hier
gut, flott und einfühlsam die Patienten verwöhnen. Alle Bereiche
ob Bedienungs/Pysiotherapeuten/Zimmerservicepersonal geben sich alle Mühe, den Patienten die Wünsche aus den Augen zu
lesen.Auch das ärztliche Personal sowie alle Ärzte arbeiten schnell
und zuvorkommend. Man kann alle Sparten der Ärzteschaft
zur Gesundung anfordern. Unter anderem gibt es für Innere Medi-
zin, Neurologen, Kardiologen, Orthopäden sogar TCM kann man
sich behandeln lassen. Daneben gibt eine Vielzahl an Ärzten die
2x wöchentlich in der Privatklinik ihre Praxis weiterführen.
Für mich war die Psychosomatische Abteilung sehr wichtig.
( Schwere Depressionen) Die Einzelgespräche den Psychologen
Psychotherapeuthen sind gut und für die seelische Gesundheit
von außerordentlicher Wichtigkeit. Auch die Entspannungskünstler
mit ihren " Zauberhänden " tun der geschudenen Seele sehr wohl-
tuend. Hier im Jägerwinkel wird man nie einen mißmutigen
Bediensteten antreffen.Einfühlungsvermögen und immer ein
freundliches Lächeln im Gesicht stehen hier an erster Stelle.
Ich habe seit Juli 2012 mehrere Krankenhäuser und ihre Ärzte
kennengelernt, aber die Privatklinik Jägerwinkel ist für mich
nicht zu topen!! " Zeit für die Gesundheit " ist da Leitthema.
Man kann den Jägerwinkel nur weiterempfehlen.

Sehr guter Behandlungserfolg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Interdisziplinäre Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatische Beschwerden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapie im Fachbereich Psychosomatik durch die kompetente und emphatische Fachärztin. Die Behandlung und Therapie war für mich sehr erfolgreich ,ich habe unter Anderem gelernt Verhaltensmuster zu erkennen. Die Therapeuten in dieser Fachabteilung haben mich alle sehr gut angenommen, sodass ich auch jetzt nachhaltig an mir weiter arbeiten kann.
Neben der psychosomatischen Behandlung wurde ich auch orthopädisch und internistisch behandelt.
Ein großes Lob auch an die Mitarbeiter der physiotherapeutischen
Abteilung.
Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit kam bei mir ein gutes Behandlungsergebnis zu Stande.

Vielen Dank noch mal an Alle !

Gesunden an Leib und Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
Eine Sauna hat mir persönlich gefehlt.
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom und affektive Störung i.R. einer Anpassungsstörung bei familiärer Konfliktsituation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Tolles Ambiente, freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter, vorzügliches Essen, Ort zum Wohlfühlen. Top-Physiotherapieteam! Besondere Anerkennung und Wertschätzung dem Psychotherapeutinnenteam um Fr. Dr. Rat: Empathisch, einfühlsam, Orientierung gebend, höchstkompetent!

Weitere Bewertungen anzeigen...