• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Johannesbad Fachklinik Klaus Störtebeker Ostseestrand

Talkback
Foto - Johannesbad Fachklinik Klaus Störtebeker Ostseestrand

Strandstrasse 13
17459 Kölpinsee
Mecklenburg-Vorpommern

57 von 85 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

86 Bewertungen

Sortierung
Filter

DANKE

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (in Bezug auf ärztliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in Bezug auf die Schwestern)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (ein zweiter Sessel in den Zimmern wäre zu wünschen)
Pro:
Zimmer, Essen, Personal und natürlich Strandnähe
Kontra:
Schuster bleib bei deinen Leisten...
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

wir danken auf diesem Wege dem wirklich sehr sehr netten Personal dieser Klinik, die trotz der Unterbesetzung und dem stetigen Stress immer freundlich waren, ein offenes Ohr für Problemchen hatten und für ein Scherzchen zu haben waren. Ganz tolles Team; weiter so!!!
Wir hatten ein wunderschönes Zimmer in der 2. Etage. Das Essen hat gut geschmeckt und war abwechslungsreich. Ein Danke an die Küche.
Die Zimmerreinigung erfolgte 3x wöchentlich und war sehr zufriedenstellend.
Aber auch die Schwestern und die Damen an der Rezeption waren sehr sehr freundlich und verständnisvoll.

Leider muss ich aber auch ein Manko aufführen:
Die für uns zuständige Ärztin war leider ab der 2. Woche (wofür sie natürlich nichts kann), auf dessen Zustimmung hin wir aber in dieser Klinik aufgenommen wurden, erkrankt und wir bekamen zwei Ärzte vor die Nase gesetzt, die unter aller Kanone waren. Was die dort vom Stapel gelassen haben, ohne ersichtliches Fachwissen über die Krankheit unseres Kindes, ohne sich die Krankenakte und/oder den Anamnesebogen vorab zu lesen und sich über das Krankheitsbild zu informieren. Es wurden "Ratschläge" und Äußerungen getätigt, die ich in all den Krankheitsjahren meines Kindes noch nicht gehört habe. Es sollten dringend Medikamente verabreicht werden, damit es nicht schlimmer wird. Die Rede ist von Medikamenten, die das Wesen verändern und ruhig stellen.
Dann wären sie mal lieber ruhig gewesen und hätten mein Kind nicht noch verwirrt mit ihren unqualifizierten Aussagen.
Es mag sein, dass diese Ärzte auf anderen Fachgebieten Koriphäen sind, aber dann sollten sie bei Nichtwissen einfach leise sein oder sich zuvor belesen... Alter schützt nicht vor Weiterbildung...

Wir sind nicht mit hohen Erwartungen angereist - was die Krankheit angeht -, da wir schon realistisch sind und wissen, dass die Krankheit nach der Reha nicht spurlos verschwunden ist, aber es ist eher kontraproduktiv, wenn einem unqualifizierte Ratschläge gegeben werden.

So, nun habe ich genug geschimpft und möchte ausdrücklich anmerken, dass die Klinik an sich wunderschön ist und man sich dort gut erholen kann. Und alleine durch das nahegelegene Meer fühlt man sich schon ein kleines wenig gesunder...

Liebe Grüße...

Hilfreiche und tolle Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (ein bisschen viel Papierkram)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ein separates Zimmer für das Kind wäre schön)
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
so weit weg von zuhause
Krankheitsbild:
Asthma und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März zusammen mit meiner 7-jähringen Tochter wegen Asthma und Neurodermitis in der Klinik, wir sind beide begeistert!
Dort wurde uns endlich mal richtig geholfen. Alle sind sehr freundlich gewesen und vor allem fachlich kompetent.
Sicher es gibt immer irgendwelche Kleinigkeiten, die man sich auch anders vorstellen kann, aber darüber regen wir uns nicht auf, wir waren ja nicht zum Urlaub da.
Besonders gut gefallen haben uns die Schulungen, der Sport und natürlich die Lage am Wald mit der Nähe zum großartigen Strand.
Das Essen passte gut für uns, es war abwechslungsreich, viel Sallat. Einmal hat uns die Sauce nicht geschmeckt, aber das kann ja mal passieren.
Leider haben sich nicht immer alle an die sinnvollen Ruhezeiten gehalten und gingen auch nihct nett damit um, wenn man die Eltern oder Kinder darauf anspricht.
Wir würden jederzeit wiederkommen, vielen Dank an das tolle Personal

Tolle Kinderreha

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Betreuung, Strandnähe, Gewichtsabnahme, eigentlich alles
Kontra:
Laut Tochter fast nichts, die Klimawanderung in eine andere Richtung zur Abwechslung wäre schön
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 11-jährige Tochter war 4 Wochen in der Klinik und wäre gerne noch länger geblieben. Wir wurden freundlich empfangen und sie bekam ein 2 Bett-Zimmer mit einem gleichaltrigen Kind. Wir konnten sie abends auf dem Handy oder auch im Gruppenraum anrufen und auch immer mit den Erziehern sprechen, wenn es Rückfragen gab. Die Kinder waren immer viel beschäftigt, so dass Heimweh gar nicht aufkommen konnte. Sie haben Wanderungen, Ausflüge, Handarbeiten etc. gemacht und natürlich auch Bewegungs-, Ernährungstherapie etc. Meine Tochter hat 4,5 kg abgenommen in der Zeit und hat auch verstanden, was sie zu Hause ändern muss um weiter abzunehmen. Alles in allem hat sie sich sehr wohl gefühlt in Usedom und würde gerne nochmal fahren.

Leider unzureichend

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Angebote werden nach personellen Ressourcen verteilt und nicht nach den Bedürfnissen der Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr schöne Umgebung, tolle Sauna Zeiten
Kontra:
Massiver Personalmangel, wenig Flexibilität der Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Mutter Kind Kur, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt waren alle Mitarbeiter sehr bemüht, leider sind aufgrund eines enormen Krankenstandes viele der Therapien ausgefallen. Wir waren in der Osterzeit dort, weshalb ich natürlich in der ersten Woche keine Therapien hatte. Dies war mir bereits zuvor bewusst und ich war darüber zunächst auch erfreut, da wir somit ausreichend Zeit hatten die wirklich schöne Umgebung zu erkunden.

In den darauf folgenden zwei Wochen stellte sich heraus, dass der Plan weiterhin sehr dünn war und es kaum einen Tag ohne einen neuen Aushang gab, der besagte dass wieder etwas ausfällt. Nun könnte man denken dass dies von den Ärzten bewusst und aus therapeutischer Motivation so entschieden wurde. Bei genauerem nachfragen stellte sich jedoch heraus, dass es einfach nicht ausreichend Kapazitäten gab.

Ich konnte beobachten wie die Ärztin bei den Untersuchungen der Neuaufnahmen in den Raum einer Therapeutin ging und dort fragte ob sie jetzt gar keine Therapie mehr verordnen könne, sie habe ja immerhin noch sieben Mütter vor sich.

Des Weiteren wird an allen Ecken und Enden gespart. Da ich den Vergleich mit einer anderen Einrichtung habe war ich sehr überrascht wie gering die Angebote sind und wie wenig Mühe sich gegeben wird, den personellen Engpass durch andere zusätzliche Angebote aufzufangen. Ich habe mehrfach gehört "Na das ist jetzt halt mal leider so". Das Personal wirkte bereits resigniert, manchmal sogar gereizt wenn es wieder einmal auf einen Missstand aufmerksam gemacht wurde. Und ja, wer sollte es ihnen auch verdenken. Wenn bspw. nicht ausreichend Stöcke zum walken für alle Patienten bereit stehen so ist das sicher nicht das Verschulden der Physiotherapeuten. Das der Patienten allerdings auch nicht und diese haben leider nur drei Wochen Zeit um sich zu erholen, da wäre etwas mehr Kreativität seitens der Kurleitung wünschenswert. Das Essen war in Ordnung und die Zimmer funktional, sauber und gepflegt. Der Saunabereich steht täglich zur Verfügung und der Strand ist sehr schön.

Absolut ungeeignet für Kinder mit Gewichtsproblemen!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1919   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Einfach viel zu viele negative Kleinigkeiten)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Letztendlich fehlte 1 Woche durch Anreisewoche und Osterzeit)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Das med. Personal ist nicht gewillt sich auf die Befindlichleiten der kleinen Patienten einzulassen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Wenn man Anliegen zum Therapieplan hatte, wurde darauf eingegangen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Unser Zimmer im Flügel Richt. Parkplatz war völlig abgewohnt und verloddert.)
Pro:
Motivation der Sporttherapeuten, Ostseenähe, Erzieherin Marion :-)
Kontra:
unzufriedene genervte Mitarbeiter, Ärzte ohne Durchsetzungsvermögen, herunter gekommene Bäder, lieblose abgewohnte 1-Zimmer-Unterkunft, schlechtes unausgewogenes Essenangebot, unflexible unmotivierte Rezeptionsbesetzung...um.
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich. machen wir immer das Beste aus allen. Aber hier fiel es mir echt nicht leicht. Die Begrüßung erfolgte mit den Worten, sie sind zu früh (14 statt 15 Uhr)! Nicht schlimm...die Dame lächelte ja dabei. Als wir unser Zimmer sahen, dachte ich, dass es sowas gar nicht mehr gibt. Die Amaturen am Waschbecken waren rissig und verrostet mit grünen Ablagerungen, die Duschwand fiel beim Zuschieben raus. Hausmeister hatte Vertretung geschickt...nix gemacht. Zimmer war schmuddelig. Wir kamen Dienstag an und die ersten wirklichen Anwendungen erfolgten Freitag. Davor wurde nur die Zeit verplemmpert. Wir waren dort, um 2-3 kg abzunehmen. Der Arzt sagte "Die 2 KG...nun werden sie mal nicht albern!" Tolle Aussage! Mein Kind muss doch nicht erst noch mehr zunehmen. Weitere "tolle" Momente durften wir bei 3 Versuchen der Blutentname erleben. Meine Tochter wollte das nicht. Ich durfte sie aber auch nicht festhalten. NEIN! Ich sollte draußen mit ihr reden!!! Sie ist 5 Jahre!!! Nachdem auch nach dem 3. Termin keine Durchsetzung des Personals zu verzeichnen war, sprach ich mit den Schwestern, sie sollen weitere Termine zur Blutentnahme streichen. In der Lehrküche bereitete ich Gemüsefrikadellen zu...die waren lecker und von guter Qualität. Zum Mittag gab es ebenso Gemüsefrikadellen...fertig gepresst, ausgetrocknet und widerlich...! Wie diese Teile, war das Essen oft wirklich schlecht im der Qualität und der Zusammensetzung. Der angepriesene Naturjoghurt mit Früchten war angeblich ohne Zucker. Doch auf Nachfrage der Diätetik hieß es, den ist ohne Zucker niemand. Das Salat und Gemüseangebot war eintönig und teils von schlechter Qualität. Der angepriesene Räucherfisch hatte seine besten Tage schon hinter sich und roch sehr unangenehm. Ich könnte wirklich viel mehr schreiben. Denn ich bin wirklich enttäuscht. Würde doch jeder der Angestellten mit etwas mehr Herz bei der Sache sein, könnten so viele Kleinigkeiten behoben werden. Jeder schiebt es auf seinen Arbeitsstress.

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 08.05.2019

Sehr geehrte Frau Hildebrandt,

es tut uns leid, dass wir Sie nicht zufriedenstellen konnten. Sie können versichert sein, dass wir allen angesprochenen Punkten mit den Mitarbeiter*innen im Haus im Rahmen der Qualitätssicherung nachgegangen sind, um notwendige Veränderungen einzuleiten.


Freundliche Grüße

Dr. Karin Timmel
Marketingverantwortliche

Nur im Sommer zu empfehlen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Viele Tipps der Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Falsches Spray wurde fast verabreicht, Arzt (auch tags) nicht immer greifbar.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Organisatorisch okay, Empfang war sehr bemüht.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zweckmäßig, ist halt eine Klinik und kein Hotel. Einige Zimmer zu klein. Regelmäßige Reinigung.)
Pro:
Alle Therapeuten waren sehr bemüht
Kontra:
Essen und Essenszeiten sind eher schwierig
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Begleitperson meines Sohnes in der Klinik. Im Winter, was einige Probleme mit sich brachte: ca. 2 Wochen lang hatten wir meistens kein warmes Wasser/Heizung wodurch teilweise sogar die Bäderabteilung weniger betrieben wurde. Es hatte tags ca. -14°C wodurch es natürlich auch im Haus sehr kühl war. Obwohl wir uns mehrfach beschwerten wurde erst merklich etwas unternommen als wir uns an die Geschäftsführerin persönlich gewendet habe. War natürlich v.a. für kleine Kinder sehr unangenehm. Mein zweiter großer Kritikpunkt ist das Essen. Sogar für mein Kind sehr kleine Portionen, somit bekam er noch meine Portion wodurch ich jedoch meistens nichts bekam.Es gab aber mehrer Speisen zur Auswahl. Nachspeisen: ich habe noch nie so etwas eckeliges gegessen. Jedoch sehr frische Zutaten. Viel Salat und Rohkost was sehr gut war. Wir waren jedoch nicht wegen Übergewicht sondern wegen Asthma dort.Ich war sehr froh als einige Gaststätten wieder eröffneten und wir uns auch mal woanders was kaufen konnten. Therapeuten habe ich als sehr gut empfunden, konnten gut mit den Kindern umgehen und haben auch an uns Eltern einige Tipps bei den Schulungen weiter gegeben. Ärzte waren jedoch eher uninteressiert. Schwestern waren sehr unfreundlich. Wollten sogar meinem Sohn ein falsches Spray geben weil die Ärzte die Doku widersprüchlich gemacht haben. Den Arzt zu rufen wurde sich geweigert. Also immer Reservemedikamente mitnehmen!Zimmer waren sehr unterschiedlich. Unseres war sehr klein, unpraktisch, sehr zweckmäßig eingerichtet. Dies war jedoch ein altes Spielzimmer. Andere Zimmer sind deutlich größer. 3xwöchentl. wurde gereinigt. Im Winter bei solchen Temperaturen gibt es leider für die Kinder wenig Möglichkeiten sich einmal auszutoben. Intoor Spielplätze sind sehr klein. Dies führte zu einigen Spannungen. Mein Kind hätte sich auch mal über 2-3 Std. im Kiga gefreut, ging jedoch nicht. Bei Hausstauballergie-Kinder gab es viele Probeme. Keine Überzüge, Vorhänge vorhanden.....

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 05.03.2019

Sehr geehrte(r) Asthma16,

Ihr Aufenthalt liegt nun schon einige Zeit zurück. Leider hatten wir zum damaligen Zeitpunkt ein Problem mit unserer Heizung. Das technische Anlagen manchmal Probleme bereiten, lässt sich nicht vermeiden. Angenehm ist es uns nicht. Zwischenzeitlich ist sie auf dem neuesten technischen Stand und wird hoffentlich lange unverlässlich ihren Dienst tun.

Wir bieten unseren Gästen je nach Altersklasse an der optimierten Mischkost angelehnte Portionsgrößen. Sättigungsbeilagen und Gemüse können, bei Bedarf auch mehrfach, nachgeordert werden.

Hygienisch betrachtet gibt es keinen Grund, die Zimmer täglich zu reinigen. Das ist das einheitliche Urteil aller Krankenhaushygieniker und auch mit dem Landesgesundheitsamt abgestimmt. Das ist ihre private Zone, sie werden sich nicht an sich selber anstecken. Tatsächlich sind unsere Zimmer auf die besonderen Anforderungen von Allergikern ausgerichtet.

Wir bedauern sehr, dass wir Ihre Probleme, auch die mit unseren MitarbeiterInnen, nicht während Ihres Aufenthaltes hier besprechen konnten.

Freundliche Grüße

K. Timmel
Marketingverantwortliche

Klinik mit viel Potenzial, aber nicht richtig genutzt und umgesetzt

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zimmer ! Kein Wohlfühlcharakter !!!)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Rezeption gut !)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kurz und knapp. Untersuchung nur oberflächlich!!! Eher sehr schlecht.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer seniorengerecht, entsprechen nicht einer Kinderklinik!!!)
Pro:
Nettes Personal !!!
Kontra:
kindgerecht? Nein !
Krankheitsbild:
Infektanfälligkeit/Ohren -Nase - Rachen Infekte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstuntersuchung meines 3 Jährigen Kindes:
Ein älterer Arzt, sehr wortfaul.
Hemdchen zum Abhören wollte mein Kind nicht gleich hoch ziehen. Der Arzt meinte: „Ich habe den ganzen Tag Zeit!“ Gut das man sich auf kleine Patienten gut vorbereitet hat. Ist ja schließlich ne Kinderreha-Klinik.

Nach 5 Stunden Autofahrt, sofort Untersuchung und organisatorischem Hin und Her „verständlich“! Die ganze Abwicklung bei der Ankunft war für uns Beide zu unpersönlich, routiniert und flach. Wir haben es so akzeptiert. Schwamm drüber.

Vom ersten Tag an funktionierte in dieser Klinik kein Fahrstuhl. Zum Glück war unser Zimmer im EG. Andere durften Koffer schleppen.

Überall hängen Desinfektionsspender. Vor dem Betreten des Speissaals müssen sich ALLE (auch Kinder) die Hände desinfizieren!!! Ist total verständlich! Warum werden aber in einer Kurklinik nur 3x wöchentlich die Zimmer gereinigt? In jedem Hotel und auch Krankenhaus werden Zimmer täglich gereinigt. Der Fahrstuhl funktionierte während meines gesamten Aufenthaltes nicht. Es gab eine Zeit da wurden keine Zimmer gereicht. Ich spreche hier nicht von 3 Tagen!

Da sind wir doch gleich beim Thema: Zimmer012!!!
Wir hatten ein Zimmer was so gar nicht einer Kinderklinik gerecht wird. Eine ebenerdige Dusche die einem Seniorenwohnheim gleich kam (mehrere Haltegriffe, Klappsitz an der Wand in der Dusche). Hä? Kein Topf, Sitzaufsatz,Rausfallschutz,Tritthocker!!! Man muss alles erfragen. Genauso fehlt ein kleines WC im Bereich gegenüber der Rezeption. Ein Waschbecken ist allerdings vorhanden.

Die Zimmer sind wie beschrieben praktisch eingerichtet. Es ist generell kein Wohlfühlfaktor zu erwarten.

Schade, da es auch für die Eltern keinerlei Rückzugsmöglichkeiten bzw. Unterhaltungsmöglichkeiten gab. Eher werden Spielzimmer/Aufenthaltsräume in Patientenzimmer umgestaltet.

Das hat sich in der Therapie widergespiegelt. Außer Ergotherapie und Eltern-Kind-Sport hatte man für mein Kind nicht viel mehr übrig. Unter einer Kur habe ich mir mehr vorgestellt.
Effektiv war es definitiv nicht! :-/ Dafür gibts für Mama und Papa genug „Schulungen“ :-(

Nochmal etwas Positves!
Das Personal und die Therapeuten waren alle super nett. Daumen hoch.

Schade, könnte noch mehr berichten. Der Platz reicht nicht. :-)

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 05.03.2019

Sehr geehrte Frau F.,

viele Dank für Ihre positive Rückmeldung zu den Leistungen unserer Therapeuten. Wir bedauern außerordentlich, dass Sie über die während Ihres Aufenthaltes aufgetretenen Probleme nicht vor Ort mit uns gesprochen haben.

Es ist sicherlich nicht einfach, die Erreichung Ihrer selbst gesteckten Ziele der Rehabilitation „Stärken der Infektabwehr“ und „Vermeiden von chronischen Ohrenerkrankungen“ bereits am Tag der Abreise zu beurteilen. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich aber ausreichend informiert gefühlt haben. Ihr Kind bekam bei uns die Therapie, die wegen der Infektanfälligkeit bei einem Dreijährigen möglich ist.

Tatsächlich kann man bei uns bei Bedarf unproblematisch Sitzaufsatz, Rausfallschutz, Tritthocker, usw. bekommen. Da nicht alle Dreijährigen das alles benötigen, haben wir unsere Zimmer damit auch nicht grundsätzlich ausgestattet.

Hygienisch betrachtet gibt es keinen Grund, die Zimmer täglich zu reinigen. Das ist das einheitliche Urteil aller Krankenhaushygieniker und auch mit dem Landesgesundheitsamt abgestimmt. Das ist ihre private Zone, sie werden sich nicht an sich selber anstecken. Tatsächlich sind unsere Zimmer auf die besonderen Anforderungen von Allergikern ausgerichtet und deswegen nicht so gemütlich wie zu Hause. Für den Notfall halten wir auf jedem Flur eine Reinigungsstation vor.

Das technische Einrichtungen, wie ein Fahrstuhl, auch einmal defekt sind, lässt sich leider nicht vermeiden. Dennoch sind wir bemüht, diesen Zustand schnellstmöglich zu beheben. Der Fahrstuhl ist in der Zwischenzeit repariert. Glücklicherweise hatten Sie ein Zimmer im Erdgeschoß.

Übrigens war Ihr Zimmer in unmittelbarer Nähe des Speisesaales und des großen Aufenthaltsbereiches mit Getränkeautomaten und PC – Arbeitsplätzen. Sie hatten kostenloses WLAN, einen Fernseher und die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern auszutauschen. Wir informieren über Veranstaltungen und Ausflugsziele. Außerdem stehen den Patienten Teeküchen, Spielzimmer, Sporträume und ein großes Naturgrundstück als Rückzugsmöglichkeit zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie in einigen Monaten erkennen werden, wie hilfreich diese Maßnahme für Ihr Kind war und dann auch dankbar an Ihre Zeit zurückdenken.

Freundliche Grüße

K. Timmel
Marketingverantwortliche

Eine erfolgreiche Reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ganzheitliche Konzept, Begleitpersonen als "Co-Therapeuten",
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, atopische Dermatitis, Gräserallergie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 6-jährige Tochter und ich waren in der Zeit vom 08.01.-19.02.2019 das erste Mal zur stationären Kinderrehabilitation in der Fachklinik " Klaus Störtebeker". Wir kamen auf Empfehlung einer Kollegin und haben dies in keinster Weise bereut!
Von der ersten Minute unseres Aufenthaltes an, wurde ich als "Co-Therapeutin" für meine Tochter anerkannt und aktiv unterstützt! Meine Beobachtungen und Anregungen zur Optimierung fanden genauso Beachtung, wie Sorgen und Ängste im Umgang mit der primären chronischen Erkrankung meiner Tochter!
Das gesamte Team der Fachklinik, von den Ärzten, Therapeuten, medizinische Personal, Pädagoginnen, Servicekräften, bis zum Haustechniker und Reinigungspersonal, sie alle leisteten hervorragende Arbeit! Erwähnung soll an dieser Stelle auch Mitarbeiter*innen hinter den Kulissen finden, mit denen wir nicht unmittelbar zu tun hatten.
Einen besonderen Dank an dieser Stelle der behandelnden Ärztin meiner Tochter! Durch ihre empathische professionelle Art, konnte sie innerhalb kürzester Zeit eine Bindung zu meiner "Strandnixe" aufbauen und Ängste und Unsicherheiten abbauen! Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Therapeuten und Pädagoginnen taten sein Übriges!
Durch all diese genannten Aspekte und natürlich auch durch unsere positive Einstellung und der "atemberaubende" Kulisse, die sich uns durch die naheliegende Ostseeküste bot, wurde unser Rehaziel, welches wir uns zum Anfang des Aufenthaltes gesteckt hatten, erreicht und hoffen, noch lange davon zehren zu können!!!
Für meine kleine Strandnixe und mich steht definitiv fest: WIR KOMMEN GERNE WIEDER!!!! Natürlich hoffe ich sehr, dann genauso mit einem strahlenden Lächeln der Patientenbetreuerin begrüßt zu werden, wie in diesem Jahr!!!!
DANKE!!!!!

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 25.02.2019

Sehr geehrte Strandnixe2019,

herzlichen Dank für Ihr ausführliches Feedback auf klinikbewertungen.de. Gerne gebe ich dieses auch an die MitarbeiterInnen im Haus weiter.
Ihnen und Ihrer Tochter wünsche ich eine lange positive Nachwirkung des Aufenthaltes hier in der Johannesbad Fachklinik Ostseestrand.

Freundliche Grüße

K. Timmel
Marketingverantwortliche

Tolle Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Kinderbetreuung. Gutes Essen. Schöne Zimmer
Kontra:
Sehr hellhörig in den Zimmern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Kur immer wieder gern nochmal.
Freundliche Therapeuten. Tolles und liebes Personal.. bin total zufrieden

3 Kommentare

Ina_Hildebrandt am 03.02.2019

Hallo ????
wir fahren im April 4 Wochen zur Kinderreha. Meine Tochter (5) wird von mir begleitet. Gibt es Angebote die für Kind und Begleitung statt finden? Habt ihr irgendwas vermisst, was man unbedingt mitnehmen sollte? Hat man TV aufm Zimmer? LG. Ina.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nähe zum Ostseestrand, viele Spielplätze in der Nähe
Kontra:
Personalprobleme, Therapiequalität, keine Diagnostik, Kleinkind-ungeeignet
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro:
- Therapieräume modern
- Nähe zur Ostsee,
- viele Spielplätze in der Nähe

Negativ:
- Wohnräume renovierungsbedürftig,
- Personal demotiviert, Dauerkranke, schimpft selbst über Situation,
- nicht geeignet für Kleinkinder mit Neurodermitis:
- kaum Therapiesitzungen,
- keine weiterführende Diagnostik,
- gleiche Salbentherapie wie vom Kinderarzt zuhause,
- Ernährungsberatung "machen Sie es wie zuhause" !!!,
- Ernährungsberatung Arzt "lassen sie 2 Jahre alle Allergene weg" !!!,
- Ergotherapie für 1,5-jähriges Kind = Bilder malen, Bällebad !!!,
- Sport für 1,5-jähriges Kind = Zweivölkerball oder Fischer,wie tief ist das Wasser ... ein Witz!!!,
- Fahrstuhltüren sind nicht Kindersicher und quetschen Finger ein,
- unmögliche Essenszeiten,
- teilweise sehr unfreundliches Personal (Küchenausgabe, Information)
- Therapiemappe und Schulungsmappe wurden allen Teilnehmern leer, ohne Inhalt übergeben,
- ingesamt keine Koordination oder Therapiestrategie erkennbar
- und vieles mehr

2 Kommentare

juppi123 am 17.12.2018

Ich möchte mich nun Mal äußern, zu den oberen Kommender.

Die Klinik ist sehr gut für kleinere Kinder geeignet. Ich war schon vier Mal in dieser Klinik, mein Sohn war beim ersten Aufenthalt auch 1,5 Monate.

In den Alter ist klar, das man nicht so viel an Therapien erwarten kann.

Kinderturnen, Ergotherapie, eincremen mit Musik, Wannenbäder mit speziellen ölen oder sonstige Therapien werden in den Alter in Begleitung eines Elternteil durchgeführt. Es werden auch Eltern Schulungen durchgeführt.Man muß eben daran teilnehmen, wenn man mehr über die Krankheit seines Kindes erfahren möchte.

Wichtig ist für Kinder mit Neurodermitis der Aufenthalt direkt an der Ostsee.!!!

Das mit den Allergen weg lassen für ein Jahr, hat wirklich eine grosse Wirkung. Spreche aus Erfahrung.

Die Zimmer waren immer sauber und ordentlich. Das Personal immer zuvorkommen egal ob Empfang, Therapie oder sonstige Kräfte. Auch auf Essen-Wünsche wurde eingegangen.

Man darf halt, wenn man zur Kinder-Reha als Begleitperson mit fährt, kein 5 Sterne Wellness Hotel erwarten.

Sorry, musste das jetzt los werden

  • Alle Kommentare anzeigen

Wir kommen sehr gerne wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anregungen und Kritik wurden sofort beachtet und ggf. behoben (z.B. Schallschutztüren, Sichtwand im Speiseraum....))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wunderschöne, große und freundliche Zimmer, Top Betreuung
Kontra:
Manchmal das Mittagessen
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir, 3 Kinder + Betreuungsperson, besuchten diese Kinderreha im Herbst nun schon zum 5. Mal und sind nach wie vor absolut begeistert. Freundlicher und zuvorkommender Empfang bis zum auschecken, in dem schön und freundlich gestalteten Kurheim. Das Personal war durchweg freundlich und bemüht und ließ kaum einen Wunsch offen. Das Essen war reichlich und abwechslungsreich, allerdings nüchtern und manchmal verbesserungswürdig im Geschmack. Die Kleinen haben sich gut behütet und versorgt gefühlt und wären gerne länger geblieben.
Wir möchten dies zum Anlass nehmen und sagen: "Herzlichen Dank für 4 wunderschöne, gesundheitlich aufladene, unbeschwerte, lehrreiche und auch wettermäßig phantastische Wochen in diesem hervorragenden Kurheim und kommen sehr, sehr gerne erneut wieder."

Mutter-Kind-Kur 25.07.-15.08.2018

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal, tolle Therapien, Lage, Essen
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gemeinsam mit meinen Kindern (9 und 4Jahre) verbrachte ich drei wundervolle Wochen im Haus Möwe. Bereits bei der Anmeldung wurde wir herzlichst empfangen. Die PatientenBetreuerin führte alle Angereisten später durch das Haus,so dass man wusste wo sich was befindet. Ich fühlte mich sofort willkommen. Am nächsten Morgen bei der Aufnahmeuntersuchung durch den Chefarzt wurde voll auf meine Wünsche eingangen. Ein auf mich perfekt abgestimmter Therapieplan wurde erstellt. Meine kleine Tochter tat sich schwer bei der Eingewöhnung in der Betreuung. Was sich leider bis zum Ende trotz aller Bemühungen der Betreuer durchzog. Sie hat ihren eigenen Willen. Im Nachhinein hat es aber auch ihr sehr gut gefallen.
Das morgendliche Angebot ging über Entspannung,Sport und Kunst. Sehr viele verschiedene Dinge, die mich vor eine schwierige Entscheidung stellten. Ich habe immer was gefunden. Das PhyisoTeam ist sehr motivierend und super freundlich. Es hat viel Spaß gemacht. Auch die Vorträge der Psychologin waren abwechslungsreich gestaltet. Trotz vieler Anwendungen gab es immer Freiraum und Zeit alleine.
Über das Essen und das super liebe Servicepersonal möchte ich ein Extra Lob aussprechen. Sehr abwechslungsreich und viel Auswahl zu allen Mahlzeiten. Immer Obst oder Salate dazu. Man konnten morgens zwischen verschiedenen Brot- und Brötchensorten wählen. Eine kleine Umstellung waren die wenig gewürzten Speisen. Was ich als sehr angenehm empfand.
Die Reinigungskräfte waren immer zuvorkommend. An drei Tagen in der Woche wurden die Zimmer gereinigt. Zweimal in der Woche gab es neue Handtücher und bei Bedarf neue Bettwäsche. Sollte der Sandberg im Zimmer zu groß werden, stehen auf dem Flur Besen und Staubsauger bereit.
Die Zimmer sind sehr großzügig. Für die Kinder war der Raum extra abhetrennt. Es gibt viel Stau Raum und einen kleinen Kühlschrank. Fernsehen und WLAN waren kostenlos auf dem gesamten Klinikgelände. Unser Bad hatte eine Badewanne mit Dusche.
In den drei Wochen hatten wir geniales Wetter. Gut, dass lässt sich wohl schwer beeinflussen. Die weite Anreise hat sich gelohnt und ich kann die Einrichtung nur weiterempfehlen.
Gerne kommen wir wieder. Die Insel Usedom besuchen wir regelmäßig. Aber eine Auszeit vom Alltag 3 Wochen am Stück ist was kostbares. Mit vollen Akkus starte ich jetzt durch.
Danke für diese schöne Zeit.

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 23.08.2018

Sehr geehrte AnneK.,

herzlichen Dank für Ihre sehr positive Bewertung. Wir freuen uns sehr, dass Ihr Aufenthalt hier den gewünschten Erfolg hatte und wünschen für die Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Timmel
Marketingverantwortliche

Vier wunderschöne Wochen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Allergisches Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren von Mitte Mai - Mitte Juni in der Klinik und haben uns sehr wohl gefühlt. Die Zimmer waren zweckgemäß eingerichtet und wurden 3x die Woche gereinigt. Bei Bedarf stand zusätzlich ein Staubsauger auf jeder Etage zur Verfügung. Das Essen war abwechslungsreich und in Ordnung. Aber sicher nicht jedermanns Sache. Wir hatten am Anfang Probleme bei der Umstellung, da mittags sehr gewürz-und zuckerarm gekocht wird. Das hat sich aber auch gelegt. Das Frühstück & Abendessen war immer sehr gut. Das Personal, angefangen von den Reinigungskräften, Empfang, Kinderbetreuuern, Hausdamen, Schwestern und Ärzten war immer sehr, sehr freundlich und zuvorkommend. Wir fühlten uns sehr gut betreut. Besonders hervorheben möchte ich die tollen (Sport-)Therapeuten, ein junges Team das mit voller Begeisterung bei der Sache ist. Besonders Frau Kasten ist sehr herzlich und geht wunderbar auf die Kinder ein. Prinzipiell waren wir sehr zufrieden! Ich hätte mir nur teilweise mehr Flexibilität gewünscht. Wir hatten glücklicherweise 4 Wochen Sonnenschein, waren aber manchmal traurig, dass alle Therapien im Haus stattfinden. Vielleicht kann man zukünftig flexibler reagieren und die ein oder andere Therapiestunde kurzerhand nach draußen verlegen, wenn das Wetter stimmt. Denn die gute Luft und die Bewegung draußen machen die Kinder fit. Wir fanden es schade, dass wir 3/4 des Tages aufgrund der Therapien drinnen verbringen mussten. Grundsätzlich ist neben den Therapien viel Eigeninitative gefordert, um nach draußen zu kommen, da von der Klinik nur die Klimatherapie am Strand für die Kleinen angeboten wird. Und die gute Luft ist schließlich das wichtigste! Fazit: Wenn man neben den Therapien Zeit findet, nach draußen zu kommen und an den Strand zu gehen ist es wunderbar. Usedom ist eine wundervolle Insel und eine Reise wert. Die Klinik kann ich wirklich nur empfehlen!

Mutter kind Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir durften zum 2.mal in dieser Klinik 3 super schöne Wochen vom 11.4. bis 2.5.18.verbringen.ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter dieser Klinik.die therapien waren genau richtig auf mich abgestimmt.das Essen war gut, wenn auch wenig gewürzt. Dieses geschieht mit rücksicht auf kleinere ki der. zum Frühstück gab es immer Obst,Gemüse, Joghurt, Quark, verschiedene Brötchen ebenso Wurst, Käse, und verschiedene Marmelade. Das Angebot an Getränken reichte vom Wasser, Saft, 8 Sorten Tee, Milch bis hin zum Kaffee.abends und mittags gab es immer ein salatbuffet und ein kleines warmes Extra.dieses reichte von Suppe bis zum Wiener Würstchen.die Zimmer wurden mehrmals wöchentlich gereinigt, ebenso gab es Dienstag und Freitag neue Handtücher. Freitags auf Wunsch auch neue Bettwäsche. Das personal, egal von welchem Bereich, war immer super nett und hilfsbereit.

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 03.05.2018

Sehr geehrte Reh 18,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für eine Bewertung genommen haben.

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben. Gerne geben wir Ihr Lob an die KollegInnen im Haus weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Timmel
Marketingverantwortliche

Drei wundervolle Wochen bei Eis und Schnee

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zettelwirtschaft der Therapieplaene koennte einfacher sein)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zweckmaessig aber gut)
Pro:
Freundlichkeit des Personals, Therapien, Strandnaehe
Kontra:
Extrakosten fuer TV und WLAN
Krankheitsbild:
Kruppattacken, sowie atopisches Ekzem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 13.02. - 06.03. in der Strandklinik in Koelpinsee zur Vorsorgemassnahme. Meinen beiden kleinen Patienten (4 und 8 Jahre alt) hat es super gefallen, das Gleiche gilt fuer mich als Begleitperson. Wir verlebten drei tolle Wochen bei Eis und Schnee an der Ostsee. Die Therapien waren sehr gut und vor allem zielfuehrend. Weder meine Tochter mit ihren Krupp-Attacken, noch mein Sohn, der mit starken Ekzemschueben zu kaempfen hat, zeigen zur Zeit noch Symptome. Das Personal war nett, freundlich und zuvorkommend. Wir wurden von Anfang an herzlich aufgenommen und haben uns wirklich wohl gefuehlt. Vielen Dank noch einmal an das gesamte Team der Strandklinik.

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 27.03.2018

Hallo Reich2, wir freuen uns, dass es Ihnen bei uns gefallen hat und möchten uns für die positive Bewertung bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Karin Timmel
Marketingverantwortliche

5 Sterne Auszeit für ausgebrannte Muttis

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es war ein Traum)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Mitarbeiter sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. J. und die Schwestern -sehr gute med. Qualität)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wahnsinns Organisation und Koordination)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (tolle Anlage, Klinik, Zimmer, Lage)
Pro:
Top Klinik- ich kann nur Positives sagen
Kontra:
gibt es überhaupt nicht- alles Andere, wäre Meckern auf hohem Niveau
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, meine Name ist Stefanie Klatt. Ich war vom 14.02.2018 bis 07.03.2018 zur Mutter- Kind- Kur in der Klinik im Haus Möwe untergebracht.
Empfang:als ich anreiste, war alles bestens organisiert. Die Patientenbetreuerin im Haus Möwe gab einem das Gefühl dass man nur auf mich gewartet hätte.
Begrüßung/ Einweisung:durch viele Mitarbeiter in netter Runde begrüßt(Patientenbetreuerin, Chefarzt, Erzieherinnen der Betreuung usw.). Man fühlte sich gleich gut aufgehoben und angekommen. Ich erhielt eine ausführliche und kompetente Einweisung/Besichtigung der Sauna,der Aufenthalts- und Sportbereiche, Schwimmbad und wie man den Essenplan ausfüllt.
Zimmer:immer sauber, gemütlich, geräumig, mit eigenem Bad, Tv, Sitzecke,viel Staurraum.
Essen: sehr vielfältig,abwechlslungsreich,für jeden immer was dabei,2 Essen mittags zur Auswahl,abends immer große Salatbar und ein "Leckerli", sehr liebevoll angerichtet
Therapie/Personal:ich habe NIE unfreundliche Mitarbeiter erlebt, so ein tolles Team vom Chefarzt über die Psychologin Fr. P.,Rezeption,der liebe Reinigungsmann,die Küchenfeen,ALLE Therapeuten/innen, Erzieher, Schwestern-alle hatten immer ein offenes Ohr
-Therapie war zusammen mit Chefarzt Dr. J. perfekt auf mich abgestimmt/genau das was ich brauchte- auch ZEIT NUR FÜR MICH war mit eingeplant. Man konnte waschen, hatte W-Lan (fast zum Nulltarif),konnte das Schwimmbad kostenfrei nutzen, Kindersitze ausleihen und Schlitten etc.
Ich habe soooo viel dort für mich gelernt. Ich kam als völlig ausgebrannte, erschöpfte Mutti mit meiner 9 jährigen Tochter und Dank dieser tollen 3 Wochen, bin ich mit vollem Aku wieder schweren Herzens nach Hause gefahren. Ich habe gelernt, wie ich auch mein Akku zu Hause aufladen kann und was mir gut tut. Ich bin seit ca 3 Wochen wieder zu Hause und mache fleißig autogenes Training und Gymnastik. In 4 Jahren besuche ich diese Klinik auf jeden Fall wieder.
Gönnt euch auch 3 Wochen Auszeit in der Klaus Störtebeker Klinik. 5 Sterne Hotel pur!!!!! DICKES LOB!!

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 27.03.2018

Sehr geehrte Frau Klatt,
vielen Dank für die positive Rückmeldung! Schön, dass es Ihnen in unserem Haus gefallen hat. Wir würden und freuen, Sie bald wieder hier begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. K. Timmel
Marketingverantwortliche

Gerne nochmal wieder!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (kinderfreundlich)
Pro:
Personal, Chefarzt, Essen, Angebote, Beratung
Kontra:
Wlan hängt oft (Bin ja aber nicht wegen dem Wlan dort )
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 3 jährigen Sohn zur Reha. Es fiel ihm aufgrund der Umstellung und seiner Trotzphase anfangs etwas schwer mit den Anwendungen und Terminen umzugehen, jedoch habe ich in dieser Situation viel Zuspruch von den Mitarbeitern und dem Arzt bekommen, es wurde sehr gut auf mich und mein Kind eingegangen. Der Professor macht eine ausführliche Begrüßungs und Abschlussrunde in der er aufklärt, erläutert und zur Kritik auffordert. So etwas hat man selten und man merkt wirklich dass er sich für die Meinungen der Patienten interessiert. Die Schulungen sind sehr informativ. Ich fande alle Anwendungen sehr hilfreich und für die Kinder wird sehr viel gemacht und geboten, es wird in der Betreuung immer gebastelt und sich ausgiebig mit den Kindern beschäftigt, ein großes Lob an diese Damen die wirklich mit Herz dabei sind. Es gibt eine Dame die im Admiral eine "Musik und Märchenstunde" gibt, diese Anwendung halte ich persönlich für überflüssig. Unter 4 jährige sollen sitzen bleiben und sich den (Entschuldigung!) unschönen Gesang der Dame anhören, es war schon für mich sehr langweilig, geschweige denn für meinen Sohn. Das ist das einzige was ich nicht so toll fande. Es gibt natürlich auch viele Mütter die sich gegenseitig volljammern und andere mit ihrem 'Gemecker runterziehen, was ich nicht nachvollziehen konnte. Das Essen ist sehr gut und man hat Rund um die Uhr einen Kinderarzt da. Ich würde gerne nochmal dorthin fahren und war sehr wehmütig zu gehen. Meinem kleinen hat es nach der anfänglichen Umstellung sehr gut gefallen.

1 Kommentar

Ostseestrandklinik am 27.03.2018

Hallo Milo 119,

schön, dass Sie und Ihr Kind sich bei uns wohlgefühlt haben. Wir freuen uns sehr über das Lob und werden es an unsere Mitarbeiter weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Timmel
Marketingverantwortliche

Eine erfolgreiche Reha

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Versorgung in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
chr. Brochitis und Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ostseestrand Klinik ist eine saubere und freundlich gestaltete Klinik. Das gesamte Personal ob Schwestern, Therapeuten, Reinigung und Servicepersonal alle waren herzensgut zu uns. Wir fühlten uns gut beraten und versorgt. Mein Kind ist jetzt in der Lage mit seinem Asthma umzugehen, weil er gut geschult wurde. Ein großes Lob an seinen behandelnden Arzt ???? der mit viel Hingabe und Liebe zu Kindern seine Arbeit macht. Ich kann die Kritik hier in manchen Bewertungen nicht bestätigen und finde sie nicht gerechtfertigt. Man kann auch auf einem großen Niveu schimpfen z.B beim Essen. Ich glaube niemand hat solche Auswahl zu Hause auf dem Tisch! Es wird glaube ich manchmal vergessen das man sich nicht in einem Urlaub befindet, sondern in einer Klinik! Fazit: Ich komme gerne mit meinem Kind wieder????

Kinderrehabilitation

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Spitze
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma und atopisches ekzem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik. Wir gehen mit wahnsinnig vielen Infos nach Hause. Der 4-wöchige Aufenthalt hat sich für uns wahnsinnig gelohnt. Mein Sohn konnte 4 Wochen durchatmen und einfach Kind sein. Die Therapien waren super und haben uns sehr geholfen. Die Therapeuten waren Spitze und haben die Kinder in jeder Altersgruppe angesprochen und mitgerissen. Das komplette Team hat uns den Aufenthalt super gestaltet. Die Schulungen für begleitpersonen waren super und haben mir wahnsinnig geholfen mit der Krankheit meines Kindes besser umgehen zu können. Es war wirklich alles super. Die Zimmer waren modern und sauber. Wir würden jederzeit wieder dorthin

Schöne Anlage, Therapieangebote ausbaubar

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit, Ausstattung, Lage, Personal (ausgenommen Ärzte)
Kontra:
Therapieangebote, Jugendangebote, ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Asthma, Infektanfälligkeit, psy. Belastung, Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im allgemeinen eine schöne saubere Klinik, leider sehr groß. Das Personal ist freundlich (jeder Mensch kann einen schlechten Tag haben). Nähe zum Strand ist sehr gut. Das Essen ist vollkommen ausreichend, könnte teilweise gesünder sein.

Jetzt zum negativen. Die Kur hat mir (18) nicht viel geholfen.
Die Therapien waren nicht vernünftig auf mich zugeschnitten und dies wurde leider trotz wiederholter Nachfrage nicht geändert (Bsp. Krankengymnastik). Die Ärzte unter sich stellten sogar jeweilige Verordnungen des anderen Arztes in Frage. Viele Symptome und Krankheitsbilder wurden einfach ignoriert, welches sich hauptsächlich auf Orthopädischer Ebene bewegte und zu bemängeln ist. Auch finde ich das Konzept einer Kinder- und Jugendklinik nicht gelungen. Die Therapiegruppen sind zu durchmischt und die Altersabstände zu groß. Außerdem fehlen genügend KLINIKEIGENE Angebote für Jugendliche und man findet unter den kleinen Kindern wenig Erholung.
Ein weiterer großer Kritikpunkt sind die Extra Kosten. An jeder Ecke muss man extra bezahlen!
Man muss das WLAN, Telefon, die Waschmaschine und sogar die Behälter für das Wasser bezahlen!

Am Ende kann ich nur sagen, dass mir allein die Ostseeluft ein wenig Erholung gegeben hat.
Die beiden Kureinrichtungen wo ich zuvor schon war, waren viel besser. Schade um die Zeit.

1 Kommentar

Sophie11 am 05.01.2018

Hallo, ich gehe demnächst auch in die Ostseestrandklinik. Ich finde im Internet keine Erfahrungsberichte von Jugendlichen deshalb habe ich ein paar Fragen. Ich bin 17 Jahre alt und muss voraussichtlich 4 Wochen in der Klinik bleiben. Ich schreibe dieses Jahr auch mein Abitur und brauche deswegen neben der Reha auch viel Zeit zum lernen. hattest du ein Einzelzimmer oder musstest du dir eines mit 3 anderen teilen? gibt es ruhige Orte zum lernen oder Möglichkeiten sich wirklich zurückzuziehen? und wie sehen die Therapien aus? ich habe ungef das gleiche Krankheitsbild wie du.
Vielen Dank und Liebe Grüsse

hervorragende Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr schöne individuell gestaltete Zimmer, abwechsungsreiches Essen, individuelles Klinikkonzept
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herrliche drei Wochen haben meine Tochter
(11.J) und ich hier erleben dürfen.
Schöne Klinikanlage, aufgeteilt in mehrere Häuser.
Freundliches, kompetentes Personal, stets bemüht die erholungsbedürftigen Mütter und Väter zu entlasten und aufzubauen.
Sehr gut aufeinander abgestimmtes Klinikkonzept. Mir hat besonders das terapeutische Bogenschießen beeindruckt und der Kinderzirkus.
Sehr schöne, individuell gestaltete Zimmer (Haus Möwe). Kleinere, mehrere Speiseräume ermöglichen eine etwas intimere Essensituation.
Frische, abwechslungsreiche Kost - zum Mittagessen kann immer zwischen 2 Gerichten gewählt werden. Eine Saltbar gibt es jeden Mittag und Abend.
Die Sauna habe ich sehr geschätzt, gerade zur kälteren Jahreszeit.
Meine Tochter ist gerne in die Kinderbetreuung gegangen. Mir hat gut gefallen, dass auch die Kids viel draußen waren.
Die Landschaft ist ein Traum.6 Min. durch den Buchenwald und schon liegt einem die Ostesee zu Füßen. Auch im Herbst war es noch recht mild hier.

Wer eine Auszeit braucht und Lust hat sich auf einen Kuraufenthalt einzulassen ist hier bestens aufgehoben!
Vielen herzlichen Dank an alle fleißigen Hände dort!

Kinderfreundliche und erlebeswert.

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kinderfreundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kindgerechte Ausstattung, hilfreiche Schulungen für Angehörige, sehr gute Therapien, kurzer Fußweg zum Strand, sehr freundliches Personal in allen Bereichen.

Kur Klinik Störtebeker

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist unaufgeräumt, es stinkt und es ist dreckig. Das Personal ist unhöflich und nicht sehr Hilfsbereit.

Ärztebetreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Strandnah
Kontra:
zu wenig Therapie
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzem schöne Klinik. Essen ist auch ganz o.k. Medizinische Geräte leider auf einem alten Stand. Die Asthmaschulung zu ungenau und zu unspezifisch.
Manche Ärzte sehr nett, besonders großes Lob an den Chefarzt. Es gibt aber auch eine hochnäsige Ärztin. Sie lässt einen nicht Ausreden, geht auch nicht auf Bedürfnisse der Patienten ein. Sehr eingebildet!!! Zimmerausstattung sehr gut. Strandnähe war sehr gut. Leider habe ich mehr Therapie erwartet, aber nicht bekommen.

Enttäuschend

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Frau Wandel, Rezeption, tolle Außenanlagen, super Lage
Kontra:
ärztliche Versorgung, keine Einzeltherapien, Sport nie draußen
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 4 Wochen in dieser Klinik und sind wirklich sehr sehr enttäuscht!!! Über das kleine Zimmer (zu dritt, ein Doppelbett und eine Klappliege und den Duschvorhang) kann ich wirklich noch drüber wegsehen! Aber ich finde es schade, dass in den 4 Wochen keine Einzeltherapie stattfand, nicht eine sportliche Aktivität draußen angeboten worden ist, sondern alles drinnen stattfand!
Am unverantwortlichsten fand ich aber unseren Arzt. Er wirkte so fahrig und zerstreut, wusste heute nicht mehr, dass wir gestern da waren und er gestern die Meditation geändert hat und hat uns immer wieder neue Versachtsdiagnosen mitgeteilt, die er aber nicht getestet hat. Ich stand in ständigem telefonischen Kontakt mit unserem Arzt zuhause, weil kein Vertrauensverhältnis entstanden ist. Schade! Diesen Eindruck teilten leider auch die Familien, die ebenfalls von ihm betreut worden sind.
Ein kleines Beispiel: ich habe diverse Untersuchungsergebnisse vorab an die Klinik geschickt. Er hat sie jede Woche wieder aufs Neue gesucht und dann gesagt: " Uralt. Haben Sie nichts aktuelles?" Später stellte sich allerdings raus, dass er auf das Geburtsdatum meines Kindes geguckt hat und nicht auf das Untersuchungsdatum....
Dies war unsere 3. Reha und sie ist in keinster Weise mit den beiden hervorragenden Kliniken auf Norderney (Seeklinik) und auf Sylt (Fachklinik) vergleichbar - schade!

Hervorheben möchte ich aber Frau Wandel, sie ist eine wirkliche Bereicherung dieser Klinik! Super freundlich, immer höflich und sehr kompetent!
Die beiden Damen an der Rezeption waren auch sehr freundlich und standen immer mit Rat und Tat zur Seite!
Eine super freundliche Reinigungskraft gab es auch, aber eine Dame aus dem Bereich (jung, langer blonder Zopf) war die Unfreundlichkeit in Person!
Frau Kasten und Herr Ehrke waren auch sehr freundlich, keine Frage! Nur schade, dass die Sportangebote alle drinnen stattfanden.
Tolle Außenanlagen und eine super Lage besitzt die Klinik außerdem!!!

Wir haben die Zeit genossen & davon profitiert - und kommen sehr gern wieder!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolles & gesundes Essen, sehr freundliches Personal, die gute Luft
Kontra:
nichts Gravierendes
Krankheitsbild:
Kinderreha - wg. wiederkehrender Atemwegserkrankungen und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 2,5 jährigen Sohn dort von Ende März bis Anfang Mai zu einer Kinderrehabilitation und kann manche Negativ-Kommentare hier überhaupt nicht nachvollziehen. Wir fanden es toll und würden immer wieder hinfahren. Hier spielt aber sicher auch eine große Rolle, mit welchen Erwartungen man hinfährt - mir ging es darum, dass sich mein Sohn endlich mal gesundheitlich stabilisieren und auch nach Abschluss der Reha-Maßnahme noch einige Zeit davon profitieren kann - das wurde vollends erfüllt. Wenn ich natürlich mit den Erwartungen eines 5-Sterne-All-Inklusive-Urlaubs mit Kinderbetreuung hinfahre (welcher Eindruck bei manchen Eltern entstand), werde ich natürlich enttäuscht!
Das Essen war ausnahmslos lecker, frisch und auch abwechslungsreich - das ruhig gelegene Zimmer für unsere Zwecke absolut ausreichend und nett eingerichtet, die Freizeitangebote in und um die Klinik waren prima. Bis auf ein paar wenige Stationsschwestern, die teilweise wirklich unfreundlich waren, waren auch alle Ärzte und sonstigen Klinikangestellten (Rezeption, Putzteam, Küchenpersonal, Erzieher, Therapeuten etc.) sehr freundlich und immer hilfsbereit.
Vor Ort gab es alles was man braucht (Waschmaschinen, Trockenmöglichkeiten, Aufenthaltszimmer, tolle Spielmöglichkeiten für die Kids, Ausleihservice für Bücher und Spielsachen usw.) - ich weiß wirklich nicht, was manchen da gefehlt hat!
Wir hatten nur ein kleines Problem mit einer falschen Therapierung - aber das hat der Arzt unkompliziert gelöst!
Dafür, dass das Schwimmbad leider lange Zeit wegen eines Darmkeimes geschlossen bleiben musste, kann die Klinik nix, eher sollten sich hier manche Eltern mal Gedanken machen, warum wohl Desinfektionsautomaten u entsprechende Hinweisschilder überall im Haus hängen...sicher nicht als Deko!
Auch mit der ärztlichen Behandlung waren wir sehr zufrieden.
Kurzum - wir bedanken uns nochmals herzlich für diesen schönen Aufenthalt bei Ihnen und hoffen, dass unser Sohn noch lange davon profitieren kann...

Mutter-Kind-Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung und Kinderbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung/Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter-Kind-Kur war eine tolle Erfahrung. Alles wurde auf meine Bedürfnisse und Diagnosen abgestimmt. Personal war zumeist immer freundlich und zuvorkommend.

Die Kinderbetreuung war super. Meine Große (9 Jahre) war begeistert von der Circustherapie. Bei der anschließenden Circusshow hatte ich Tränen in den Augen. Also auch ich finde dieses Konzept super! Meine Kleine (2 Jahre) hatte Probleme bei der Abgabe in der Betreuung, trotz der vorherigen Kita-Erfahrung. Doch die Betreuer sind super damit umgegangen, sodass auch meine kleine Lucia viel Spaß dort hatte. Zumal es immer einen ständigen Wechsel der Kinder gibt und ich somit noch mehr Respekt vor der Leistung der Betreuerinnen/Erzieherinnen habe. Essen war super, Behandlung und Service super usw.

Ich war besonders zufrieden mit unserer Ubterkunft und auch auf meine körpetliche Behinderung wurde eingegangen.

Ich würde gern wiederkommen :-)

Dankbarkeit!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Arzt ist sehr empathisch und zeigt gleichzeitig auf, wie wichtig die Selbstfürsorge ist,..)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathlie des Personals allgemein, schöne kindgerechte Kurklinik, tolle Ostsee
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zum 2. Mal innerhalb von zwei Jahren sind wir hier zu Kur, eine Mutter mit 2 Kindern. Ich kann wieder nur Positives über die Klinik berichten. Bisher ist uns wieder überall sehr nettes Personal begegnet. Die Mitarbeiter sind sehr empathisch, besonders den kleinen Patienten gegenüber. Das Essen ist sehr gut, die Ausstattung ok, wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben. Danke an Sie alle der Klinik, dass wir wieder drei gute Wochen hier verbringen dürfen. Herzlich Familie Müller-G.

Eigeninitiative und Penetration sind gefordert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unter großer Anstrengung haben wir es und "zufrieden" gestaltet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die rezeptionsdamen helfen super???????? Auch hier war trotzdem mein Einsatz durch Nachhaken/-fragen gefordert, um Aufklärung zu erhalten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Facharzt äußert drastisch die Diagnose-Maßnahmen sind mir zu seicht dagegen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Infos /Möglichkeiten nach der Anreise ...unbedingt Eigeninitiative gefordert!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Matratze ein Graus, zu kleines Zimmer für drei Personen MIT Baby !!!!???????? Keine Ruhezonen)
Pro:
Strandnähe, Reinigungsservice, Rezeptionsdamen
Kontra:
Babyequipment(Sterilisationsmöglichkeiten)/-Zimmereinrichtung, Matratzen, extra Kosten
Krankheitsbild:
Asthma/obstr.rez.Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erwartung war, dass dem älteren Therapiekind passend hier geholfen wird, er sich wohlfühlt und ich als Begleitperson mit dem Baby möglichst stressfreie Tage habe! (KINDERfachklinik!)

Dies ist soweit erfüllt beim Grossen und wir werden sehen, wie wir zu Hause weitermachen (müssen)!

Ich habe keinen 5Sterne-Urlaub hier erwartet, trotzdem gibt es nur ein "befriedigend" als Gesamtnote, da es leider im Umgang mit dem Baby an einigen Stellen haperte, eben auch dann mit dem Großen, der ja auch noch meine Hilfe braucht und viele Situationen hier mir viele Schweißausbrüche bescherten????!

"GUT" hätte es gegeben, wenn die Räumlichkeiten und die Organisation mit einem Babybegleitkind besser berücksichtigt worden wären, so dass ich als Mutter weniger (physischen) Stress gehabt hätte!

Es gibt zuviele Barrieren hier (für Kinder), die einen reibungslosen = stressfreien Ablauf unmöglich machen!

Die Unterbringung z.B. in EINEM Schlafzimmer ist leider sehr unglücklich, da alle Beteiligte mit einem störfreien Schlaf Kraft tanken MÜSSEN für die weiteren erlebnisreichen Tage und dies hier so(SchLafraum+Bad schwer realisierbar ist????????
Meine mitgebrachten Babyutensilien wie Schnuller+Milchflaschen kann ich hier nur mit mitgebrachtem Spülmittel im Badezimmer-Waschbecken reinigen ????Auch sind die Möglichkeiten(bei schlechtem Wetter)hier begrenzt für/mit Kinder/n, so dass man schon ein Auto hier haben sollte, um Spaß und andere Beschäftigung (außer am Strand) zu finden (und man die festen Essenszeit auch mal ausfallen lassen will/kann/sollte) Alternativ kann man auch mit der Regionalbahn andere Ziele erreichen, wenn man genug Zeit einplant!
Auch gibt es hier keine störungsfreien Babyphon-Frequenzen; das eigene funktioniert (absichtlich) nicht hier, so dass die Eltern kleiner Kinder keine gemeinsame Möglichkeit mal abends haben, irgendwo zusammenzusitzen ????????????????
Der Edeka bietet eine Möglichkeit, sich noch mit Lebensmitteln sonst einzudecken; ein Kühlschrankfach hat jeder hier in der teeküche auf jeder Etage!
Mit dem Kinderwagen kommt man nicht überall hin , z.B. Trockenboden unterm Dach...muss man aber, da man keine Wäsche im Zimmer trocknen darf?????
-Also ist auch hier wieder die Organisation und Eigeninitiative gefragt ????
Ganz aus dem Westen angereist, ist mir der Aufwand hier insgesamt zu hoch und für die nächste ReHa arbeite ich wieder auf die Nordsee hin (Die Klinik Friesenhörn in Horumersiel

2 Kommentare

Trumi am 23.06.2017

Dem muss ich leider uneingeschränkt zustimmen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht weiterzuempfehlen!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Wiederholte Bronchitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ungeeignet.
Als Fachklinik für Kinder in keinster Weise kindgerecht. Im Zimmer keine Wickelmöglichkeit, Hocker, WC Sitz oder Badewanne für Kleinkinder. Kinderwagen darf nur in Ausnahmefällen ins Haus, nur ein (kleiner, langsamer) Aufzug, außer der Eingangstür keine, sich automatisch öffnenden Türen, überall müssen Erwachsene den Kleinen die Türen aufhalten, weil diese sie nicht selber auf bekommen aber schnell wieder u fallen, damit sie sich nicht die Finger einklemmen . Da schleppt man die Kleinen ganz schön durch die Gegend und muss dann auch noch mit einer Hand ständig die Türen aufhalten. Habe mir eine Reha barrierefreier vorgestellt.
Die Anwendungen fand ich bis jetzt auch nur zufriedenstellend. Ein bisschen basteln (Ergotherapie) ein bisschen Bewegung, inhalieren im Zimmer, das alles mache ich zu Hause auch. Wenn man nachfragt, bekommt man die Antwort, dass viele Anwendungen für unter Dreijährige nicht geeignet sind. Habe ich vorher leider nicht gewusst. Das Internet (WLAN) ist eine Katastrophe, man fliegt ständig raus und muss sich neu einwählen.
Das Buffet ist ebenfalls nicht kindgerecht, die Kleinen dürfen sich nicht selbst bedienen, es gibt aber auch kein extra Buffet für Kinder, wo sie sich z.b. etwas nehmen könnten. Oder wo es kindgerecht angerichtet ist, sodass sie besser und mit Freude essen.
Es gibt unheimlich viele Regeln, z.b. kann man die Waschmarken nur eine Stunde bis vor Rezeptionsende kaufen, man darf zwar Sauna und Schwimmbecken nutzen,muss sich aber vorher in Listen anmelden, das selbe für Waschmaschinen, schnell voll, erfordert langfristige Planung.
Alles in allem, besonders mit babies (auch, wenn sie “nur“ Begleitung sind), nicht geeignet.
Kinderbetreuung: Meiner hat sich zweimal übergeben, ist zu Hause noch nie passiert, dass er sich vor lauter Angst übergeben hat. Das ist nicht der einzige, auch andere Kinder schreien und toben wie wild, wenn sie in die Kinderbetreuung gehen sollen.

1 Kommentar

Trumi am 23.06.2017

Die medizinische Betreuung lässt zu wünschen übrig, die Standardsätze der oft zerstreut und unvorbereitet wirkenden Ärztin sind “12 Infekte im Jahr sind normal“ und “das Klima hier ist schon Kur genug“. Selbige weiß nicht, was sie vor einer Woche überhaupt verordnet hat (“Sie inhalieren schon? Womit? Das habe ich angeordnet?“), auch im Kollegium scheint sie nicht sehr geschätzt zu sein (Arzt zu Schwester vor Patient: “Wer hat am WE Dienst?“ - “Frau...“ - “Dann soll die Patientin lieber am Montag wieder kommen“). Die Zettel des Kinderarztes, die man abgeben muss, als Beweis, dass die Kinder infekfrei (nach InfSchG) sind, will sie nicht sehen (“Ich brauch die nicht“), man darf also hoffen, dass nirgends drauf steht “Achtung Streptokokken“...
Mit Hauptdiagnose “Infektanfälligkeit“ habe ich in zwei Wochen keine einzigste Anwendung passend dazu erhalten. Erst auf intensives Nachhaken haben wir kalte Güsse bekommen (es gäbe ansonsten noch Wassertreten, Sauna...) und 3x mal basteln und Sport pro Woche statt 2x...

Weiterhin unprofessionell wirkt das permanente Rauchen des Personals (inkl des leitenden Personals!) gut sichtbar für alle, die grad Sport oder ähnliche Anwendungen im Physiobereich der Klinik mit ihren atemkranken Kindern machen oder für alle, deren Zimmer nach hinten raus geht oder für alle, die ihr Auto auf dem Parkplatz haben.
In der Pause kann jeder tun und lassen, was er mag, das ist jedermanns Recht, dennoch wirkt es unprofessionell. Ein diskreterer Ort wäre sicher angebracht.

Obwohl sich nach Gespräch mit der stellv Klinikleitung einige Sachen getan haben (Wickelbrett fürs Zimmer, mehr Anwendungen, Gespräch mit einem anderen Arzt) kann ich die Klinik leider immer noch NICHT WEITER EMPFEHLEN, weil ich mich hier sowohl medizinisch als auch wegen der nach wie vor nicht kindgerechten Einrichtung nicht gut betreut und wohl fühle.
Ich zähle die Tage bis zum Ende meines definitiv ersten und letzten Aufenthalts in dieser Klinik.

Tolle Klinik, immer wieder gerne!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war eine richtig tolle Mutter Kind Kur. Wir haben uns in dieser Klinik sehr wohl gefühlt. Das Essen hat immer geschmeckt. Das Personal überall freundlich und bemüht weiter zu helfen. Ein riesen Kompliment an die gesamte Klinik, weiter so.

Mutter-Kind-Kur zum geniessen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Freundlichkeit, Ungebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutterspezifische Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 6jährigen Sohn für 4 Wochen zur Mutter-Kind-Kur dort. Die Umgebung ist ein Traum, das Personal nett, die Räumlichkeiten liebevoll und zweckmäßig eingerichtet. Das Therapieangebot ist gut und die Kinderbetreuung mit der Zirkustherapie super. Das Essen ist immer frisch im Haus gekocht, mittags und abends Salatbuffer, häufig abends noch eine warme Kleinigkeit.
Natürlich kann man immer etwas finden, was einem nicht gefällt - aber das wäre Jammern auf sehr hohem Niveau. Und wenn es irgendjemandem nicht gefällt (was ich nicht verstehen kann) dann sollte er abbrechen. Es gibt immer Mütter wie mich, die gerne verlängern möchten - und dafür braucht es Abbrecher.
Diese sollten dann aber darüber nachdenken, ob es an der Klinik liegt, oder eher daran, dass man natürlich nicht erwarten kann, dass ein 15 Monate altes Kind, dass keine Kknderbetreuung kennt, unproblematisch in fremder Umgebung alleine bleibt.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen. Einziger Wunsch wären etwas flexiblere Betreuungszeiten und mehr Sportangebot gewesen. Aber wie gesagt - meckern kann man immer. Ich hoffe jedenfalls, dass ich nochmal dorthin fahren kann.

eine rundum gelungene Mutter/Kind-Kur

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wir wurden wunderbar umsorgt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es blieben keine Fragen offen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent und niemals fremdbestimmt !!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rezeption besonders freundlich, so sieht Service aus !)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (alles nötige war vorhanden, schöne Klinik)
Pro:
ALLE Mitarbeiter mit denen wir zu tun hatten
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung ( Mutter) & Asthma(Kind)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich haben hier eine sehr schöne Mutter/Kind-Kur erleben dürfen.
Wir wohnten in einem modern/maritim eingerichteten Appartement mit kleinem Kühlschrank.
Alles war optisch harmonisch und wir fühlten uns direkt wohl !
Alle Mitarbeiter waren stets freundlich und hatten immer ein offenes Ohr.
Gab es etwas zu beanstanden oder hatten wir ein Problem wurde zeitnah für Abhilfe gesorgt.
Unsere Anwendungen haben wir genossen und die Kinderbetreuung war wirklich besonders !!!
Das muss ich hier erwähnen, denn bei so einem stetigen Wechsel der Kinder waren die Erzieherinnen stets entspannt und sehr freundlich im Umgang mit den Kleinen.
Ganz dickes Lob !!!!
Die Damen in der Küche ermöglichten so manchen Wunsch und die Reinigungskräfte waren super !
Auch ein dickes Lob an die Damen der Physio, Psychologinnen, Ernähungsberatung, freie Mitarbeiterinnen im Kreativbereich und dem Chefarzt !
Falls ich jemanden vergessen habe, bitte ich dies zu entschuldigen. :)

Ganz besonders möchte ich auch "meine" MitMuttis erwähnen, die haben noch die Sahnehaube aufgesetzt !!
DANKE MÄDELS !!!! Ich vermisse euch .....


In diesem Sinne kann ich das Haus nur empfehlen und ich hoffe in 3 Jahren wieder anreisen zu dürfen.

Super Aufenthalt - gerne wieder

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Organisation und sehr nettes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
V.a. Asthma bronchiale, obstruktive Bronchitis, haeufige Infektanfaelligkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Kind (2 Jahre) war zur Behandlung in der Klinik aufgrund haeufiger Infektanfaelligkeit, wiederkehrender obstuktiver Bronchitis und Verdacht auf Asthma bronchiale und ich als Begleitperson.
Wir haben uns sehr gut aufgehoben und willkommen gefuehlt.
An das gesamte Team - danke und macht weiter so!

Spar-Standardprogramm

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Umgebung
Kontra:
Fokus auf "Discounter"-Klientel
Krankheitsbild:
Mutter-Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wir waren zur Mutter-Kind-Kur mit einem Begleit- und einem Patientenkind (Neurodermitis) in dieser Klinik. Die Neurodermitis-Erkrankung meines Sohnes wurde hier gar nicht behandelt bzw. berücksichtigt. Da würde schon die gute Ostseeluft helfen sagte die Ärztin. Das war natürlich nicht der Fall. Hier hatte ich mir wesentlich mehr erhofft, z. B. alternative Behandlungsmethoden oder eine Angehörigenschulung. Meine Rückenschmerzen (Bandscheibenvorfall) wurden nur im Rahmen des "Standardprogrammes", d. h. man konnte sich an den angebotenen Kursen wie Yoga, Gerätetraining Wassergymnastik etc. beteiligen, behandelt. Eine spezielle Rückenschule o.Ä. gabe es nicht. Auch die Matratze des Bettes leistete nicht gerade einen Beitrag zur Bessserung meiner Beschwerden ;-)
Allerdings waren die angebotenen Kurse, z. b. der Yogakurs, gut. Auch der Kunstkurs hat neuen Anregungen geboten und wurde sehr engagiert und freundlich geleitet.
Was die Unterbringung und das Essen angeht, darf man keine hohen Erwartungen haben. Die Zimmer sind Standard und funktionell und sauber. Leider ist es hellhörig, aber das kommt auch ein bisschen auf die LAge des Zimmers im Haus an und bleibt wohl nicht aus. Geschirr steht nur bedingt zur Verfügung, Ausstattung ist sehr minimal. Das Essen ist für mich ein großer Kritikpunkt. Es ist leider oft überwürzt, fettig oder zu süß gewesen. Die Salate häufig Mayonnaise-haltig und geschmacklich schlecht. Für die Kinder gab es die üblichen ärgerlichen Chicken Nuggets, Hamburger oder Hotdogs, das Essen war insgesamt sehr Fleisch- Milch- und Ei-lastig. Gesund ist anders. Und gesund kochen kann man auch mit geringen Mitteln. Hier ist man ernährungstechnisch leider auf einem Stand von vor 20 Jahren.
Was die Kinderbetreuung angeht: meine Hochachtung vor den Erzieherinnen, die sich wöchtentlich auf neue Kinder einstellen müssen. Zu kurz kommt meiner Meinung nach die Bewegung an frischer Luft, die KInder waren oft drinnen und mein großer Sohn folglich nicht ausgelastet. Hätte man doch in dieser wunderbaren Umgebung die tollsten Möglichkeiten!
Fazit: Wir hatten eine gute Zeit als Familie in der schönen Umgebung Usedoms und sind dankbar für diese Auszeit. Ich würde jedoch nicht noch einmal in diese Klinik fahren, für mich und meine Erwartungen hat es nicht gepasst. In Anbetracht des geringen Budgets, das die Krankenkassen zur Verfügung stellen, kann man aber auch niemandem einen Vorwurf machen.

Eine Kur für Erwachsene mit Eigenantrieb

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Sportliche Angebote
Kontra:
Medizinscher Bereich, Oberärztin nicht individuell
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2016 in der Mutter- Kind- Abteilung. Jede Woche kommt eine neue Gruppe angereist von ca 15 Müttern und/oder Vätern. Ich habe mich am Anfang bewusst zurück gehalten wenn es um enge Kontakte ging. In der 2. Woche hatte sich schnell herausgestellt mit wem man dann gerne reden mag oder auch Ausflüge unternehmen möchte.Dank dieser tollen Konstellation war es ein richtig toller Aufenthalt. Die Gruppe hat sich mit guten Gesprächen bereichert und gestützt.Manches mal sind Tränen geflossen und Umarmungen wurden gegeben.
Die Klinik selber ist sauber, hat eine tolle Lage, das essen ist wie erwartet OK! Mehr kann man bei den Mengen an Menschen nicht erwarten. Da aber jeder einen eigenen Kühlschrank auf dem Zimmer hat, kann man wunderbar ergänzen.
Von den Verordnungen sollte man nicht zu viel erwarten!! Wenn man mag ist es mit Frau Baumann wunderbar möglich seine Fitness auf/auszubauen. wer eigenständig seine Zeit planen und verbringen mag ist hier genau richtig! Viele Spaziergänge am Strand in alle Richtungen kann ich nur empfehlen.
Mein Sohn ist 8 Jahre alt und fand die Kinderbetreuung super, Hausaufgaben sollte man besser selber erledigen, da dafür nur eine Stunde pro Tag vorgesehen sind.

Super Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man hat sich in allen Bereichen bemüht uns den Auftenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Kontra:
Krankheitsbild:
ständige Infektanfälligkeit, Pseudo-Krupp-Husten, leichte Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren sehr zufrieden. Alle haben sich viel Mühe gegeben und wir haben uns gut aufgehoben gefühlt. Meinem Kind hat die Ostseeluft sehr gut getan.

Mogelpackung

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Große Enttäuschungsfabrik. Wären wir zuhause geblieben, wäre es uns besser ergangen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab schlichtweg keine. Alle bekamen erstmal das Gleiche. Cortison und Desinfektionsbäder.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine individuelle Analyse des Krankheitsbildes. Auf der Homepage angebotene Behandlungen wurden nicht durchgeführt. "Sowas machen wir hier nicht...")
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Man merkt einfach überall, dass es in dieser Klinik nicht "rund" läuft. Viele Angestellte schlecht drauf und maulig. Vorallem die Dame in der Therapieplanung, an der Rezeption und Speisesaal.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Haus im guten Zustand. Zimmer gut gepflegt, teils frisch renoviert. Einige Zimmer schrecklich laut durch Lüftung, Heizung o. andere laufende Anlagen.)
Pro:
Kita/ Kinderbetreuung, Lage,
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Neurodermitis/ atopisches Ekzem/ Nahrungsmittelallergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Eltern von Kindern mit Hauterkrankungen und Nahrungsmittelallergien, lasst die Finger von dieser Klinik!!! Ab in den Widerspruch und unbedingt eine andere Klinik wählen!!!


Ich war am Anfang des Jahres als Begleitperson mit meinen beiden Kindern (1,5 Jahre) in dieser Einrichtung. Beide leiden an Neurodermitis/ atopisches Ekzem und vermutlich an Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Vom Anfang bis zum Ende war unser Aufenthalt eine einzige Tortur. Zuhause zu bleiben wäre für die das Wohl meiner Kinder besser gewesen.

Die auf der Homepage der Klinik angepriesenen Behandlungsmethoden werden nicht durchgeführt. Oft bekommt man die Aussage "sowas machen wir hier nicht" Einige Mitarbeiter aus den diversen medizinischen Bereichen waren verwundert, was alles auf der Homepage steht. Alle werden gleich behandelt. Nur auf mehrmalige Nachfrage und Druck werden Prick- und Rasttests gemacht. Ich habe wirklich keine Wunder erwartet. Ich wollte meinen Kindern etwas Gutes tun. Ich wollte, dass es ihnen besser geht. Dass ihnen geholfen wird. Dass man uns als Eltern zeigt wie man mit der Krankheit besser umgeht. Eine individuelle Behandlung und Diagnose. Aber nichts von allem wurde gemacht. Die Kinder wurden jeden Tag morgens und abends mit Kortison, Zinksalbe und Basispflege eingecremt und bekamen feuchte Umschläge und sahen nach 1,5 Wochen richtig schön rosig aus.Das hätte ich aber auch zuhause machen können.Dann wurde das gemacht, wovon uns bisher immer abgeraten wurde und das Cortison von heute auf morgen abgesetzt.Die daraufhin deutliche Verschlechterung der Haut wurde mit dem "Kureffekt" begründet.Leider ist der einzige wirklich kompetente Arzt für Hauterkrankungen in dieser Klinik Ende letzten Jahres nach Borkum gegangen. Leider. Wir hatten große Hoffnung in ihn gesetzt. Jetzt geht's in dieser Klinik nur noch nach Schema F und leider gefühlt auch nur noch ums Geld.

Ich habe Hilfe gesucht und mir wurde nur wertvolle Kraft genommen.

Absolut enttäuschend!!! Nie wieder!!!

Gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Hellhörigkeit der Hauses
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Feb/März 2016 zur Mutter-Kind-Kur. Die Therapeuten, die Mitarbeiter der Rezeption und die meisten anderen Mitarbeiter der Klinik waren sehr herzlich und freundlich. Die Behandlungsmethoden wurden auf meine Bedürfnisse abgestimmt und ich konnte mir viel für meinen Alltag erarbeiten. Die Kinderbetreuung war toll.
Die Verpflegung war gut. Es gab Frühstück und Abendessen in Büfettform, beim Mittagessen konnte man sich einen Tag vorher ein von drei Gerichten aussuchen. Da sich der Speisesaal auf drei Räume verteilt, ist es etwas ruhiger. Die Zimmer sind praktisch einrichtet, es ist jedoch hellhörig. Die Lage zum Strand, zum Kölpinsee und zum Wald ist super.

Wir fühlten uns während des Kuraufenthaltes rund um wohl.

Facebook gruppe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lunge
Erfahrungsbericht:

Huhu hab ne Facebook gruppe zum Erfahrungsaustausch und fotos Austausch evtl. Fährt man zur gleichen Zeit und lernt sich vorher kennen
Jessica.heid@gmx.de

Weitere Bewertungen anzeigen...