m&i Fachklinik Enzensberg

Talkback
Image

Höhenstraße 56
87629 Füssen
Bayern

163 von 195 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

195 Bewertungen

Sortierung
Filter

Schmerztherapie Enzensberg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsam
Kontra:
wenig Freizeit
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Welt!
In der Klinik Enzensberg war ich bereits zweimal, 2015 aufgrund orthopädischer Probleme, im März 2019 aufgrund chronischer Schmerzen. Jedes Mal war ich sehr zufrieden mit der Behandlung.
Dieses Jahr fand ich die anfänglich angewandten Methoden sonderbar, doch nach zwei Wochen fing ich an mich damit zu beschäftigen, was es bedeutet meine Schmerzen erstmals „im Kopf“ zu haben. Statt Ablehnung habe ich die Schmerzen akzeptiert und gelernt die Sprache des Körpers zu interpretieren. Unter Anleitung habe ich die Schmerztabletten langsam absetzen können. Ich habe angefangen verstehen zu wollen, wie man das System im Kopf „resetten“ kann. Anfangs war es sowohl mental wie auch körperlich eine schwere Arbeit. Die auszuführenden Übungen waren gezielt ausgesucht, wie auch die Dauer und Ruhepausen. Nach drei Wochen fing ich an die Schmerzen mit positiven Erfahrungen beeinflussen zu können und irgendwann zu ersetzen. Schmerzfrei nach vier Wochen war nicht machbar, doch seit ca. zwei Monaten bin ich weitestgehend schmerzfrei. Das erlernte Schmerzmanagement wende ich weiterhin erfolgreich an.
Dem ärztlichen Team, den Therapeuten und nicht zuletzt der Küche danke ich recht herzlich.

An alle Gute Besserung,
in Enzensberg wird geholfen!

immer wieder diese Klinik und keine andere

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es passte alles: Behandlungen, Zimmer, Verpflegung, Ärzte, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Muskelschmerz seit 50 Jahren, rechtes Schulterblatt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es waren vier tolle Wochen mit ausschließlich positiven Erlebnissen. Die Klinik ist in allen Belangen spitze, vom Reinigungspersonal über Küche und den gesamten medizinischen Bereich. Die unterschiedlichen Behandlungsansätze waren durchdacht und für jeden Patienten individuell gestaltet. Die Verpflegung war super und abwechselungsreich. Sauberkeit und Hygiene wurden ebenfalls groß geschrieben. Ich durfte meine Mitpatienten musikalisch unterhalten mit einer mir zur Verfügung gestellten Gitarre. Das tat mir gut und meinem Umfeld ebenfalls. Gerne komme ich wieder mal nach Hopfen in die Klinik.

Kompetentes Team der Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Multimodales Konzept
Kontra:
Teilweise rücksichtslose Rollifahrer
Krankheitsbild:
Schmerzsyndrom nach Gerbershagen III
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich vor 2 Jahren schon einmal in der Schmerzklinik war, durfte ich nun erneut für 4 Wochen die multimodale Therapie 'erfahren'. Bei diesem Aufenthalt war ich 'freier im Kopf' und das spürte ich auch selbst bei den einzelnen Therapien und Gesprächen. Die tägliche Visite, die 'Selbstreflexion' durch das Führen des Schmerztagebuchs, das Engagement, sowie das Feedback der einzelnen Therapeuten, haben mir zwar nicht die Schmerzen genommen (das wurde mir auch nicht versprochen) aber das 'Gesamtpaket'(multimodale Schmerztherapie) hat mir wieder etwas an die Hand gegeben, um im Alltag meine Schmerzsituation besser zu händeln. Was mich dieses Mal besonders beeindruckt hat, war das 'Biofeedback'...., hier habe ich einiges gelernt!
Nochmal ein ??liches Dankeschön an meine behandelnden Ärzte, Therapeuten, dem Pflegepersonal von Station 5,Daniela vom Service - Team (Tisch 8 ????), dem Team der Rezeption, dem es NIE zuviel war, Fragen zu beantworten oder etwas zu kopieren, und, und, und ????.
Auch allen, die ich nicht genannt habe, ebenfalls ein herzliches Dankeschön für ihre Mühen, uns einen erfolgreichen und erholsamen Aufenthalt zu ermöglichen.

Herzliche Grüße aus Immenstadt,
Astrid Hör ????

BWK 12 bis LWK 5 Nerfenkanalsverengungen mit stark ausstrahlenden Schmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Betreuung im ganzen Haus. Auch Wachmaschiene - Trockner und Bügeleisen kann man nützen. Die schöne Landschaft und die vielen Wanderwege gleich bei der Klinik tragen auch zur Heilung bei
Kontra:
Krankheitsbild:
Volgebeschwerden nach Wirbelbruch LWK1: jetzt neu dazu Spinalkanalstenose LWK5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.o8 bis o7.o9.2019 in der Klinik, es war meine letzte Hoffnung einer OP zu entkommen. Da ich vor Schmerzen teils nicht mehr gehen konnte und auch im Bett mit Schmerzen haderte wollte man mich nach einer MRT Untersuchung (Spinalkanalstenose) baldmöglichst operieren. Ich war aber schon öfters in der Enzensbergklinik aufgrund meines Unfallschadens 1.Lendenwirbelbruch und weis dass hier alles versucht wird einer OP zu entgehen. So wars auch dieses mal. Das multimodale Zusammenwirken der Ärzte mit den Therapeuten und der eigene Wille müssen passen und das ist hier hervorragend. Da fühlt man sich Verstanden und gut aufgehoben, die Therapie wird für jeden einzelnen genau festgelegt und immer wieder gefragt ob alles Past was sich verändert oder gar verschlechtert, um sofort zu reagieren. Ich war auf der Schmerzskala bei 7-8 Ankunft und bei 1-2 bei der Entlassung nach 4 Wochen. Danke an alle Ärzte, Therapeuten, Schwestern, Reinigungskräfte, Personal der Rezeption, Aufnahme, Speisesaal Danke Alles Hervorragend. Ich hoffe wenn's wieder Zwickt wieder hier her kommen zu dürfen.

Der Geist von Enzensberg - wirklich eine besondere Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderen Dank an die Damen v. der Aufnahme und der Rezeption - für ihre immerwährende Geduld!:))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde immer wieder von den Psychologinnen und der Therapeutin darauf hingewiesen dass wir uns jederzeit auch außerhalb unserer Termine gerne an sie wenden dürfen - das fand ich erstaunlich und nicht selbstverständlich - DANKE!
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war August/September 2019 in Enzensberg - und meine Erfahrungen dort haben meine Erwartungen bei weitem übertroffen:
Alle Mitarbeiter, mit denen ich dort zu tun hatte, waren unglaublich freundlich und kompetent. Nie kam der Eindruck auf die Behandelnden hätten zu wenig Zeit - die war immer für uns da.
Auch die sehr wohnliche Wohlfühlatmosphäre wirkte sich auf mein Wohlbefinden aus, ich bin jetzt schon 10 Tage zuhause und habe immer noch "Heimweh".
Es herrscht eine sehr entspannte, beinahe familiäre Atmosphäre, was umso mehr erstaunt wenn man die Größe des Hauses bedenkt!Es gibt ihn wirklich, den "Geist von Enzensberg".
Die Anwendungen waren in meinem Fall eine sehr ausgewogene Mischung aus Bewegung und Entspannung - die Zeitabstände zwischen den Anwendungen immer so bemessen, dass genügend Zeit dazwischen war und keine Hektik aufkam.
Auch kulinarisch hat man uns sehr verwöhnt,im Speisesaal fühlt man sich wirklich wie im Hotel!
Und last not least: die Umgebung ist einfach traumhaft!

Tolle REHA Klink mit gutem Erfolg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Therapeuten, Küche - alles super
Kontra:
Internet, Telefon und TV sehr teuer
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung, Ganzkörperschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02.07.19 bis 06.08.19 in der Fachklinik Enzensberg in der Abteilung Psychosomatik. Die Aufnahme dort war von allen sehr herzlich, angefangen von den Ärzten, Schwestern, Psycho- und Physiotherapeuten. Die erste Woche war für mich sehr schwierig und ich wollte nach dieser eigentlich nur noch nach Hause, was sich im Laufe der 5 Wochen aber sehr stark geändert hat. Nach 5 Wochen wollte ich nicht mehr nach Hause. Ich habe in dieser Zeit sehr viel mitnehmen können und habe mich sehr, sehr wohl gefühlt, ob im sportlichen Bereich oder auch durch Meditation oder Entspannung, egal ob in der Gruppe oder Einzeln. Hervorheben möchte ich vor allem meine sehr kompetente Physiotherapeutin mit welcher man auch immer einen Spaß und eine Freude hatte, was sich bei mir auch sehr auf das Gesamtbefinden ausgewirkt hat. Auch die Meditations- und Entspannungsübungen haben mir zum Großteil sehr viel gebracht, wo ich am Anfang sehr skeptisch war, da ich dies noch nie gemacht hatte. Hervorheben möchte ich auch noch den Speisesaal. Ich hatte das große Glück einen sehr, sehr lustigen Tisch erwischt zu haben, wo wir immer Spaß hatten und auch wenn es einem mal schlecht ging, wurde man dort sofort aufgefangen. Das Essen war jeden Tag hervorragend, großes Lob an die Küche und vor allem auch die sehr, sehr netten Servicekräfte. Man hat in der Freizeit tolle Möglichkeiten zu Wandern und zum Entspannen. Allein die wunderschöne Gegend ist schon eine Reise wert. Morgens beim Aufstehen das wunderschöne Bergpanorama sehen und am Balkon ein paar Atem- und Gymnastikübungen machen, da hat der Tag schon sehr gut begonnen. Alles in allem war ich sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt in der Fachklinik Enzensberg und hoffe in spätestens 2 - 3 Jahren wiederzukommen.

Schmerzen an der Wirbelsäule

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schlechte Ärztin, Zweibettzimmer
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist durch ihren Orthopäden wegen starken Schmerzen an der Wirbelsäule in die Klinik gekommen. Die Ärztin meinte schon in der ersten Woche, ihr würde es doch gut gehen und sie könnte wieder nach Hause. Dazu bekam sie Medikamente, die sie eigentlich gar nicht mehr nehmen musste. Vor Übelkeit konnte sie nichts mehr essen. Aus eigentlichen 4 Wochen Aufenthalt, wurde meine Mutter nach 2 Wochen ohne Erfolg wieder entlassen. Wenn man das vorher gewusst hätte, wäre sie niemals in diese Klinik gekommen. Da sie kränker nach Hause kam, als sie vorher war. Es fand auch nie von der Ärztin ein Gespräch mit einem Angehörigen statt, als etwas unklar war.

1 Kommentar

AstridHör am 26.09.2019

Nichts für ungut, aber ich war gerade zum 2.Mal in der Fachklinik Enzensberg, Fachrichtung 'Akut - Schmerzklinik' (vom 25.08.- 21.09.2019).
Es gab JEDEN TAG Visite, in der 1. Woche den 'runden Tisch', an dem der zuständige, behandelnde Arzt, Psychologe /Psychologin, ALLE an meiner Behandlung beteiligten Therapeuten UND ich, als Patientin, zusammen saßen und über Behandlungsziele, ~Möglichkeiten, ~Vorstellungen gesprochen wurde, auch Therapiewünsche konnten geäußert werden und wurden zu 98% umgesetzt.
Zu dem 2-Bett Zimmer möchte ich noch sagen, dass der Akut - Klinik Aufenthalt ein KRANKENHAUS - Aufenthalt ist und in vielen Krankenhäusern gibt es sogar noch 4-Bett Zimmer. Auch hier muss man, um in den Genuss eines Einzelzimmers zu kommen, entweder privat-oder zusatzversichert sein oder eben PRIVAT zahlen....
Auch habe ich weder vor 2 Jahren, noch bei diesem Aufenthalt erlebt, dass, bei dem lange im Voraus geplanten Klinikaufenthalt (die Wartezeit ab Anmeldung beträgt immerhin 5-6 Monate!!!), jemand nach 2 Wochen schon gehen MUSSTE, da die Behandlung in der Schmerztherapie auf 4 Wochen ausgelegt ist und die jeweiligen Therapieblöcke (Psychologie - Gruppe - Schmerzbewältigung, PMR, und mehr), meist nach 2 Wochen noch gar nicht abgeschlossen sind...

Sie sagen auch, dass die Mutter kränker als vorher nach Hause geschickt wurde... Es tut mir wirklich leid, aber das kann ich mir nun gar nicht vorstellen (bin selbst Krankenschwester und habe schon ein 'Auge' dafür, was um mich herum so passiert)... Und da ich die Ärzte und Therapeuten und das Pflegepersonal vor 2 Jahren UND jetzt erneut erlebt habe, wie engagiert, bemüht und hilfsbereit ALLE waren....
Für Sie und vor allem für Ihre Mutter tut es mir leid, dass es aus Ihrer Sicht ein negativer und ineffektiver Aufenthalt war, aber das Team alleine kann auch keine Wunder bewirken, ohne das Zutun und die Motivation des Patienten kann auch der beste Arzt nicht erfolgreich arbeiten...
Ihrer Mutter wünsche ich von Herzen, dass es ihr bald besser geht und sie den für sie richtigen Arzt finden.
Herzliche Grüße und alles Gute,
Astrid Hör.

Die REHA war keine Erholung, hat Psych. krank gemacht !

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirnbluten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapien waren teilweise gut, aber zu wenig an den betroffenden Körperstellen angewendet. . Linksseitige Lehmung wurde überhaupt nicht ausreichend therapiert.
Die Psyche wurde überhaupt nicht beachtet.
Es hat ein Psychologe gefehlt, der sich um den Menschen mit seinen Problemen hätte kümmern müssen.
Auch der Zimmernachbar hat nicht gepasst.
Die Tische zum Essen waren viel zu klein, der Abstand zum Nachbar viel zu kurz/eng.
Die Essenszeiten waren viel zu früh am Tage serviert worden. Unterm Strich gesehen es war ein reiner 08-15 -Ablauf. Dadurch war die Psyche des Menschen sehr krank und verbittert worden. Ein Erholung war die Gesamttherapie / REHA allerdings nicht. Schade für den Betroffenden.

Bestens zu empfehlen !!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolut kompetentes Ärzte Team
Kontra:
WLAN Empfang schlecht
Krankheitsbild:
Chronische Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik liegt in einem idyllischen Ort Nähe Füssen und ist von wunderschöner Landschaft+Seen umgeben.Die Klinik liegt oben am Berg und beinhaltet mehrere Fachbereiche wie Orthopädie, Unfallchirurgie, Kompetenzzentrum Rückenschmerz, interdisziplinäres Schmerzzentrum, Neurologie, Geriatrie, Psychosomatik, Innere Medizin, sonstige Therapien..Ich befand mich in der Fachabteilung interdisziplinäres Schmerzzentrum vom 22.07 bis 24.08.2019 aufgrund chronischer Migräne.Die Klinik ist eine gemischte Klinik bestehend aus Akut-+Rehaklinik.Hier profitierte ich von einem sehr kompetenten Fachärzteteam aus den verschiedenen Bereichen.Der Ansatz hier war das Erkennen von Auslösern und eigenes Verhalten sowie Erlernen von eigenen Strategien für seinen Schmerz.Ich habe mich in dieser Zeit sehr angenommen+wohl gefühlt, trotz meines chronischen Schmerzes. Das Ärzteteam verfügte über absolute Kompetenz und Empathie.Es gab im Haus nicht einen einzigen Mitarbeiter, der nicht freundlich war.Es herrscht ein absolut freundliches Klima und man spürt das auch. Hier wurde eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen als Mittelpunkt der stationären Aufnahme gesehen.Am Tag finden verschiedene Therapien der jeweiligen Krankheit zugeordnet,statt.Im Durchschnitt verbringt man seine Zeit in den verschiedenen Therapien von 7:30 Uhr bis 17 Uhr dreißig Uhr.Die Organisation im Hause ist perfekt. Bei diesen Massen an Patienten meine Hochachtung an das Personal.Auch wenn einige Patienten meckern:Das Essen war stets sehr gut, schmackhaft und immer vielseitig.Die Mitarbeiter im Speisesaal sind extrem freundlich und sehr zuvorkommend.Etwas mangelhaft ist der WLAN Empfang und generell ist der Empfang in den Bergen sehr schlecht.Ich möchte mich SEHR herzlich bedanken bei Dr. Klimczyk,besonders Fr.Dr.Schiefer!Fr.Kuhn,Dr.Helmer,Herrn Schesser. Sie sind alle Chorifeen auf ihrem Gebiet!!!!!!DANKE.Gruss A.S.

Kurklinik ist sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Parkplätze, Telefon
Krankheitsbild:
Anschussreha nach Schulterop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August auf einer Anschluss Reha nach einer Schulter OP dort, ich muss sagen ich bin von dieser Rehaklinik nach wie vor begeistert.
Mit der Aufnahme hat es prima geklappt, die Ärzte sind kompetent und freundlich, sie nehmen sich Zeit für die Patienten.
Die Physiotherapeuten verstehen ihr Handwerk, man wird beim Gerätetraining sehr gut eingewiesen, der ganze Ablauf hat wunderbar gepasst.
Noch zu erwähnen ist die Küche, die Küche war sehr abwechslungsreich, es hat immer jede Menge zu essen gegeben und das Essen war sehr gut für sein so eine große Klinik.
Man musste regelrecht aufpassen, damit man nicht zu viel zunimmt.
Ein Manko ist die Parkplatzsituation, wenn man mit dem Auto anreist hat man ein Problem einen leeren Parkplatz unten zu finden, da einige, die oben keinen Parkplatz finden die Entladeplätze zuparken, da sollte zukünftig was gemachtwerden.
An Handy Ist im ganzen Gebäude nicht zu denken nur im Aussenbereich, das WLAN was gerade kein Schnäppchen ist (50€ für 4 Wochen) extrem relativ langsam und man muss sich ständig wieder einloggen.
Aber abgesehen von den letzten Punkten ist diese Kurklinik nur weiter zu empfehlen, wenn ich wieder ein Problem habe, gehe ich da auf jeden Fall wieder hin, weil auch die herrliche Lage am wunderschönen Hopfensee natürlich auch seinen Erholungswert hat .

Nur zu empfehlen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stimmt alles
Kontra:
gibt nix zu meckern
Krankheitsbild:
Beckenfrakturen m B.der acetabuli- ISG mit SWK 1 Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Aufenthalte der BG dürfte ich im letzten Jahr in Enzensberg verbringen. Nicht umsonst eine der Top Kliniken in Deutschland. Einzelzimmer auf der Nordseite im Haus 2 sind immer schön angenehm bei der Sommerlichen Hitze gewesen. Ärzte und Therapeuten sind das Herzstück der Klinik. Der Speisesaal und das gute Essen sind besser als in manchem 5 Sternehotel. Ein Lob an den Koch und die immer gut gelaunten und hilfsbereiten Servicedamen.
Komm bestimmt auch gerne wieder.

Endlich ein Weg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr einfühlsam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf meine Probleme abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich und zuverlässig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (trotz Zweibettzimmer (Hatte Glück mit meiner Zimmernachbarin))
Pro:
Patient ist nicht nur irgendeine Nummer unter vielen
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Spannungskopfschmerz, Migräne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer fehlgeschlagenen ambulanten Schmerztherapie wurde mir zum Glück die Schmerzklinik Enzensberg empfohlen. Hier hatte ich endlich das Gefühl, dass ich nicht nur irgendein Patient unter vielen bin, sondern dass ein Weg ganz speziell für mich gesucht wird. Die menschliche Wärme, die, angefangen vom Chefarzt, im gesamten Team zu spüren war, war etwas ganz Besonderes. Ich kann nur sagen, ich habe viel gelernt: nicht nur Wissen über den Schmerz, verschiedene Entspannungstechniken, sondern auch, meine eigenen Grenzen zu erkennen und zu respektieren. Ich habe endlich einen Weg, dem ich inzwischen seit 5 Monaten folge. Die Schmerzen sind nicht verschwunden, an Wunder habe ich auch nie geglaubt, aber sie werden erträglicher. Vielen Dank!

Hervorragende kompetente Klinik

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es wird sich viel Zeit für den Patienten genommen
Kontra:
Die Wartezeit bei der Aufnahme war in diesem Fall sehr lang
Krankheitsbild:
Apoplex mit Hemiparese links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 6. Mal in der Fachklinik und immer wieder sehr angetan von der Behandlung ( hier insbesondere der Physiotherapie)! Auch wenn die Wege innerhalb der Klinik relativ lang sind, bin ich vom Gesamtkonzept überzeugt.
Man darf sich nach einem Schlaganfall, der über 20 Jahre zurück, liegt in der Therapie keine Wunder erwarten. Das Ziel sollte sein den Istzustand zu halten bzw. leicht zu verbessern.
Dies Ziel wurde bei jedem Aufenthalt erreicht.
Mein Dank gilt insbesondere den Physiotherapeuten und dem Stationsarzt der Station II.

Wellness für die Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wunderschöne Lage, sehr gute an der Person und den aktuellen Bedürfnissen angelehnte Behandlung, sehr freundliches und hilfsbereites Personal .
Essen war abwechslungsreich und immer lecker.
Konnte in den 4 Wochen dort mein Allgemeinbefinden deutlich verbessern.
Würde jederzeit wieder hierherkommen.
Die tolle Landschaft mit den Bergen und Seen lädt ein zu Ausflügen.

Super-Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr gut
Kontra:
Keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik EnzensbergOrthopädie ist spitze. Mein Arzt sehr kompetent und allzeit für Fragen offen. Die Schwestern und Pfleger in allen Bereichen sehr gut, sehr hilfsbereit zu jeder Tages- und Nachtzeit. Das Essen war hervorragend. Ich war war schon mehrmals in dieser Reha-Klinik und bin jedesmal wieder voll zufrieden in allen Bereichen, einschließlich der Physiotherapie.

Reha leider erfolglos

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Reha war völlig nutzlos)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wurde überhaupt nicht auf mich eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und Service im Speisesaal
Kontra:
mir zugeteilte Ärtze!!!
Krankheitsbild:
Schädel-Hirn-Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war meine Reha in Enzensberg nicht empfehlenswert. Ich war in der Neurologie untergebracht, es war aber bei der Anmeldung bereits klar, dass auch noch ein orthopädisches Problem mitbehandelt werden sollte. Leider hat dies überhaupt nicht geklappt. Die Therapiepläne waren nicht durchdacht und ich bekam imme nur sehr wenig Therapien, obwohl eigentlich doch der Tag ziemlich gefüllt werden sollte. Trotz wiedeholtem nachfragen nach dringend benötigen Therapien wurde dies in der Therapieplanung nicht berücksichtigt. Einige gute Therapeuten waren durchaus dort, bei denen ich jedoch leider nur ganz selten Therapien bekam. Ich wurde ganz oft in Gruppentherapien mit denen ich nix anfangen konnte gesteckt. (z. B. Feldenkrais?) Letztendlich habe ich daher die Reha eine Woche vorher abgebrochen, da meine Probleme dort nicht richtig behandelt werden konnten und ich von zuhause mehr Chancen habe, mich um die Behandlung zu kümmern. Sehr schade!

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
schlechtes Internet
Krankheitsbild:
BSV der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war eine Woche Akutpatientin und anschließend drei Wochen zur Reha in der Orthopädie, April/Mai 2019. Taubheitsgefühl der Finger und Schmerzen sind weg!
Ärzte und Therapeuten: kompetente und individuelle
Behandlung
Methoden und Übungen für zuhause werden aufgezeigt
Verwaltung: reibungsloser Ablauf - Rehagenehmigung,
Anmeldung zur IRENA, sogar Fahrtkosten-
rückerstattung - alles sehr zufriedenstellend
Pflegepersonal,
Küche+Service,
Reinigungskräfte: freundlich und zuvorkommend
Zimmer und Landschaft: herrlich!

Besonders hervorheben möchte ich einen Klinikmitarbeiter, der mir die Freude am Leben wiedergegeben hat, was ich nicht für möglich gehalten habe!
Vielen Dank nochmal dafür!

Fazit: ich habe und werde die Fachklinik Enzensberg jederzeit weiterempfehlen.

Wieder Lebensqualität

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr einfühlsame Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde voll auf meine Probleme eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verlässlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Trotz Zweibettzimmer (nur in chron. Schmerzabteilung)
Pro:
Gesamtkonzept
Kontra:
Teueres und schlechtes Internet, Fernsehen und Telefonieren
Krankheitsbild:
chron. Schmerzen HWS, LWS, TEP Knie re., schwere Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieser Klinikaufenthalt ist das Beste was mir, zu diesem Zeitpunkt, passieren konnte.
In allen Bereichen von Reinigungskraft über Rezeption, Speisesaalpersonal, Therapeuten, Psychologen, Ärzten, Sozialer Dienst usw. kann ich die Freundlichkeit, welche mir in die 5 Wochen Aufenthalt täglich entgegengebracht wurde nur lobend erwähnen.
Auch der Standard der Klinik bezüglich Untersuchungsmöglichkeiten(wie SEP (somatosensibel evoziertes P. usw.) ist sehr hoch und wird bei Bedarf auch ohne Zögern verordnet.
Dieser Aufenthalt hat meine Lebensqualität erhöht, welches nur durch die reichlichen Anwendungen und vielen Stunden Gespräche möglich war und dies mit wirklich professionellen Personal (Psychologen, Ärzten,
Therapeuten usw.), die auch außerhalb der Therapiezeiten ansprechbar waren.
Die Lage des Hauses ist einfach super! Vom Balkon aus
die herrliche Bergwelt des Allgäus und der Hopfensee.
Ich werde sicherlich versuchen so bald als möglich wieder einen Aufenthalt in der Fachklinik Enzensberg, Hopfen am See zu bekommen.

Profis mit Herz !

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles 1.Klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr professionell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sehr gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es fehlt an nichts)
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerz Kopf, Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist Klasse, die Teams sehr professionell und dabei immer freundlich und zuvorkommend. Der Patient ist hier der Mittelpunkt und die Anwendungen und Therapien sind sehr hilfreich und gut.
Vielen, vielen Dank an alle dort Tätigen, ich bin sehr gut umsorgt und merke so eine schnelle Genesung.
... und das Essen ist täglich eine Gaumenfreude!

Versteifungs OP

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Ärztin
Kontra:
Vertretungsarzt eher unsicher
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, ISG versteifung , Wirbelsäulenerkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik mit sehr guten Therapeuten und Ärzten. Ich war bei ihnen sehr gut aufgehoben in meinem speziellen exotischen Fall. Auch die Anwendungen, Therapeuten usw. waren sehr gut.

Manko´s: Gebühren für Fernsehen und Internet strahlen die volle Abzocke aus.

Doppelzimmer, aber ordentlich gemacht und auch der Speisesaal sehr gut.

Großes Thema leider nach Entlassung: Ärzte vor Ort sehen es deutlich anders und geschultes Personal im Bereich chronische Schmerzen sind eher nicht zu finden. Das Thema Anwendung weiterer Behandlung und Umsetzung ist nach der Klinik eher exotisch.


Dennoch vielen Dank für die tolle Zeit bei Ihnen und die vielen Tipps :-)

Bewertung über meinen Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologen, Arzt, Physioteam, Therapeuten, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.03.19 bis 16.04.2019 stationär auf der Psychosomatik. Fibromyalgie.
Am Anfang dachte ich dass das eine sehr lange Zeit ist. Es war sehr sehr wichtig dass ich dort aufgenommen wurde. Das gesamte Team ist wirklich sehr höflich freundlich,angefangen an der Rezeption,es wird geschaut dass man sich wohl fühlt. Die Therapeuten der Physio, was Einzeltherapie, Wassergruppe oder Gruppengymnastik anbelangt wird auf jeden einzelnen eingegangen. Jeder macht so mit, wie er es kann. Mein Aufnahmearzt ist auf meine Problematik eingegangen und hat mich sehr gut unterstützt.Die Bezugsgruppe mit unserer Psychologin war sehr gut. Die Gespräche ob Gruppe oder Einzel, sind sehr gut und hilfreich.
PMR, Entspannung sowie Meditation werden in dieser Klinik wirklich sehr gut vermittelt.
Die 5 Wochen sind sehr schnell vorbei gegangen. Ich habe sehr viel mitnehmen können. Was jeder einzelne daraus macht liegt an jedem selber. Mir wurden Möglichkeiten gezeigt, wie ich mit meiner Krankheit umgehen kann.
Auch das Essen ist echt super. Man kann unter drei Gerichten wählen. Wenn man was nicht essen kann wird durch eine Ernährungsberatung danach geschaut.Jederzeit würde ich da wieder hin gehen.

LWS L5/S1, Fußheber, Nervenschmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zuvorkommend, hilfsbereit, immer für einen da, super Essen, Hilfe bei den Schmerzen
Kontra:
Leider zu wenig Anwendungen/Therapien (schmerzbedingt)
Krankheitsbild:
LWS Vorfall L5/S1 ohne OP / "toter" Fußheber links / Nervenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nach 3 1/2 wöchigen Klinik-Aufenthalt ohne OP (LWS L5/S1 seitlich) hier zur REHA gekommen.
Habe vorab schon viel Gutes gehört.
Was ich vorgefunden habe, hat dies aber weit übertroffen.
Ärzte & Personal: super
Essen: super
Lage: Spitze (obwohl gehbehindert d. Fußheber u. Nervenschmerzen nicht viel ansehen konnte)
Zimmer (Richtung Süden m. Balkon): traumhaft
Ausstattung: gut & OK
Anwendungen/Therapie: leider aufgrund der Nervenschmerzen viel zu wenig
Alle ständig auf das Wohl des Patienten bedacht, zuvorkommend und hilfsbereit; es war/ist immer jemand da.
Wenn REHA, dann empfehle ich die Fachklinik Enzensberg.

Top Klinik, mit bester Bewertung zu Recht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (In einer Klinik ist es normal, dass ich kein Einzelzimmer habe ohne Zuzahlung)
Pro:
Der Mensch ist hier keine Nummer sondern jeder einzelne ist wichtig
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
chronische Starke Nerven Schmerzen Stufe 6-8 nach Unfall vor 4 Jahren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.2. bis 28.3.2019 in der Schmerzklinik akut. Diese Klinik kann ich nur bestens empfehlen.
Alle Ärzte, Therapeuten ob psychisch oder physisch; die Krankenschwestern, sowie auch der Sozialdienst sprechen sich komplett untereinander und mit dem Patienten ab. Sie sind immer informiert, wie es dem Patienten geht , ob die Therapie hilft, oder geändert werden muss.
Bei einer plötzlich aufgetretenen psychischen Krise bekam ich auf Terminanfrage sofort ein zusätzliches Gespräch um mich wieder zu stabilisieren. Das gesamte Personal ist freundlich und bemüht für das Wohl des Patienten.
Auch bei Stress wegen Krankheitsausfälle von Ärzten oder Therapeuten bekommt es der Patient nicht zu spüren. Die Klinik versucht immer alle ausgefallenen Termine auch nachzuholen. Ich hatte einen sehr guten Erfolg für meine Ziele, mir wurde viel gelernt, um mit meinen Chronischen Schmerzen besser leben zu können. Die Vorträge waren sehr informativ. Es liegt aber immer sehr viel am Patienten selbst, man muss bereit sein sich auf neues einzulassen und auch versuchen dies umszusetzen. Die Wunderpille gibt es nicht, diese Einstellung darf man nicht haben.
Leider gibt es immer wieder Patienten, die an allem was auszusetzen haben. Aber wer über diese Klinik noch schimpft, der braucht keine Klinik, sondern sollte sich mal mit seinen Schmerzen besser selbst auseinandersetzen. Vielen Dank an alle, die beteiligt waren, dass es mir viel besser geht weil ich das gelernte auch umsetze.

Einfach nur zum empfehlen diese Klinik ist mehr wie empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein offenes Ohr bei Anliegen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder hat immer sein Bestes gegeben um dem Patienten den Schmerz zu nehmen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anmeldung und Entlassung war alles sehr gut durchorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Auch die Zweibettzimmer waren sehr schön mit Balkon)
Pro:
ärztliche Versorgung, Therapeuten, medizinische Erfolge
Kontra:
WLAN Telefon und Fernseher ganz schön teuer
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, linkes Bein durch Rücken OP ohne Gefühl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Schmerzpatient in der Klinik. Die Ärzte,Therapeuthen und Schwestern auf Station waren einfach nur Spitze. Alle Anwendungen wurden am runden Tisch mit mir besprochen. Alle haben mir das Gefühl gegeben alles wird gut. Ob Ergotherapie,Physiotherapie,Massagen,Progressive Muskelentspannug,Achtsamkeitstraining,Phsychologische Schmerzgruppe, Wassergymnastik und Psychologische Einzelgespräche, all das fand immer "zum Wohle des Patienten" statt. Es wurde sich gekümmert, nachgefragt ob es besser läuft,was man evtl. noch verbessern könnte. Es wurden super tolle Tips für zu Hause mitgegeben. Natürlich muss man auch daran interessiert sein was für seine Schmerzen zu tun...offen sein für alles und es ist auch nicht immer einfach sich zu überwinden, weil der Schmerz immer im Hinterkopf sitzt. Aber in der Schmerzgruppe lernt man wirklich mit den Schmerzen umzugehen und sein für alles Schmerzgedächtnis zu manipulieren. Natürlich gibt es auch Patienten die meinten all das hilft nicht, dazu muss ich sagen Wunder dauern leider ein bisschen länger. Ich habe seit 6 Jahren chronische Schmerzen und ich bin das erste mal aus einer Schmerzklinik entlassen worden mit soviel positiver Energie und mit dem Vorsatz ich habe meine Schmerzen im Griff...auch wenn ich täglich Schmerzen habe. Dafür dem GANZEN TEAM EIN GROSSES DANKESCHÖN

Absolut empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mehr Aufenthaltsräume wären wünschenswert)
Pro:
Sehr gute Zusammenarbeit der Ärzte, Therapeuten usw., hervorragendes Betriebsklima
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen in den Beinen und Gesäß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende zusammenarbeit der Ärzte und Therapeuten. "Mensch" (patienten) stehen im Mittelpunkt und sind nicht nur "medizinische Fälle".

Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell + kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ab 16.01.2019 für 4 Wochen auf der Schmerzstation und denke heute noch mit Wehmut zurück weil es mich persönlich so weit nach vorne gebracht hat.Ob Schwestern oder Ärzte ,immer ansprechbar und höflich. Ich hatte Glück mit meiner Zimmergenossin und wir waren ein super tolles Team was sich gegenseitig gestützt und motiviert hat.
Man muß selber viel dafür tun und so ist es ja auch richtig denn deswegen sind wir ja da. Man bekommt den Weg gezeigt um besser mit Schmerzen oder Beschwerden umzugehen und zu Verstehen. Alles liegt in der eigenen Hand wie viel oder wenig man möchte.
Allerdings habe ich auch Patienten kennen gelernt die der Meinung sind die Ärzte wären Zauberer und selber muß man nichts machen, egal ob Sport oder Diät, es wird einfach ignoriert.
Ich finde es schade wenn so tolle Chancen vertan werden.
Ich würde nie mehr in eine andere Klinik gehen denn es war einfach super.
Man nimmt so viel Wissen mit und mein Alltag hat sich verändert dadurch.Sport hat in meinem Leben inzwischen großen Raum eingenommen und ich bleibe dabei.
Meine Psychologin war eine große Hilfe für
mich, eine Stütze und auch bei Krisen immer
ansprechbar.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an das Personal auh für die 2-Bett Zimmer ,
ich glaube ohne meine Zimmerfreundin wäre es nur halb so schön gewesen.
Vielen Dank

Tschüs dem starken Schmerz, den anderen nehme ich an mit Achtsamkeit und Akzeptanz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wundervolle Menschen sind dort beschäftigt
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Am 11.02.2019 wurde ich herzlich in der Enzensbergakutklinik Schmerz aufgenommen.

Meine Ärztin für die nächsten Wochen was sowohl sehr kompetent, als auch sehr empathisch, diese Mischung gefällt mir außerordentlich gut. Ich wurde gefragt, was ich von dem Aufenthalt erwarten würde. Das besprachen wir dann sehr ausführlich. Immer konnte ich
entscheiden, in welchen Schritten ich vorankommen
möchte.

Die Psychotherapeutin war ebenfalls sehr kompetent. Bei jedem Gespräch war immer mein Problem, sofern ich eines hatte, vorrangig. Bei schönem Wetter
führten wir unsere Gespräche bei einem Spaziergang. Sie holte mich bei jedem Gespräch immer wieder dort ab, wo ich
schmerzmäßig gerade war.

Die beiden Damen der Physiotherapie hatten heilende Hände. Anfangs, als meine Schmerzen noch sehr stark waren, konnten Sie mir während der Behandlung immer ein wenig Erleichterung verschaffen.

Ich war den ganzen Tag beschäftigt, meistens habe ich alle Anwendungen geschafft.

Auch die Gruppentherapien waren für mich sehr hilfreich, ich lernte andere Schmerzpatienten kennen, konnte auch vieles von Ihnen mitnehmen.


Die Schwestern und ihre beiden sympathischen Kollegen hatten immer einen Tipp gegen die Schmerzen und einen Trost. Das hat meiner Seele geholfen. Dankeschön.

Ob mir das Essen immer schmeckte, war zweitrangig. Ich bin mir aber sicher, die Vielfalt an Salaten hat nicht jeder mittags und abends zuhause auf dem Tisch stehen. Ich danke ganz herzlich einer sehr lieben, echten Allgäuerin, die immer den Tisch 32 bediente.
Auch der Putzfee, die täglich mein Zimmer zu meiner vollsten Zufriedenheit putzte, danke ich ganz herzlich.

Ich könnte noch ewig schreiben, ausschließlich positiv.

Aber nun komme ich zum Schluß. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben ein tolles Team.

einmal und nicht wieder

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schwimmen frei nach 16.00 Uhr
Kontra:
Zweibettzimmer
Krankheitsbild:
chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nicht weiter empfehlen. In den ganzen Wochen der stationären Behandlung wurde letztendlich nichts anderes getan, als es in allen anderen Reha Einrichtungen in Deutschland geschieht. Anwendungen den Tag über, warum dies Akutklinik heißt habe ich bis heute nicht verstanden. Sogar den Blutdruck mussten die Patienten sich selbst messen.
Zwei - Bett Zimmer schon mal vorab eine Zumutung!!!
Privatsphäre pur.... In der Reha erhalte ich ein 1 Bett Zimmer und kann mich voll und ganz auf die Therapie konzentrieren und habe meine Privatsphäre.
In der Enzensberg Klinik bekommen alle Patienten zum Mittag und zum Abendessen alle Gerichte nur auf Zuteilung. Man bekommt den Teller vorgesetzt und nicht mehr.
Am Mittag und am Abend immer das gleiche Salatbüffett, welches ich nach 1 Woche nicht mehr sehen konnte. Einfallslos.
Somit minus an diese Klinik, da keinerlei Büffettangebote. Keinerlei Auswahl, keinerlei Abwechslung.
In Rehaeinrichtungen, zum Vergleich, hat man immer die Auswahl am Büfett. Man merkt dass hier alles auf Sparkurs läuft.
Abzocke im großen Stil. Pro Tag!!! TV 2,10 Euro, Parkplatz 2,00 Euro, Internet 2.00 Euro usw. Zum Vergleich andere Einrichtungen, da habe ich noch nicht erlebt, dass man Parkgebühr zahlen muss.
Im Kiosk in der Klinik, horch, horch- Abzocke Total!!!! 1 Duschbad sonst für 0,79 Euro zu bekommen, dafür zahlen Sie hier 3,50 Euro.
Alles in allem, wird diese Klinik zu hoch eingestuft. Freundlichkeit ist auch so wie überall, tagesformabhängig.
Wenn man sieht, wie die Privatpatienten, für 99,00 Euro / Tag zusätzlich leben, da kann man sich nur wundern!! Was bitte kostet da zusätzlich 99,00 Euro??? Eins haben Sie auf jeden Fall, ein Zimmer für sich allein.
Es wird mit Zweierlei Maß gemessen und dass finde ich nicht so glücklich, denn es darf nie zu solch merklichen Unterschieden zwischen Privatpat. und Kassenpat. kommen.

3 Kommentare

billa2012 am 02.04.2019

Ich denke, Sie hätten sich auf Ihre Schmerzen konzentrieren sollen und die hilfreichen Angebote der kompetenten Ärzte und Therapeuten einlassen sollen.

  • Alle Kommentare anzeigen

HWS/BWS Schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmertzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf anraten meines Schmerz Arzt war ich im März 2018 4 Wochen in der Schmerztherapie. Ich habe durchaus gute Erfahrungen mit dieser Abteilung gemacht. Die Ärztin war ein Profi und hat sehr schnell erkannt was los ist. Täglich hatte ich mit Ihr Kontakt und konnte sie alles fragen. Die Krankenschwestern waren sehr bemüht und man konnte alles fragen. Der Chefarzt war sehr bemüht und freundlich seine Art motiviert die Patienten mit zu machen. Es gibt eine Sauna, ein Schwimmbad und ein Lokal . Die schöne Gegend hilft auch bei der Heilung. Das Doppelzimmer hat mir nicht so gefallen aber das ist halt Gesetz.

Dankeschön

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (2 BettZimmer und der Altbau. Ich denke hier gilt es Geld zu investieren. Es lohnt sich.)
Pro:
Das medizinische Personal mit Ihrem Chefarzt.
Kontra:
Keine Einzelzimmer
Krankheitsbild:
RLS, Depression, chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es unglaublich, wie sich in der Schmerzklinik um das Leid eines Einzelnen gekümmert wird. Es hat mich nachhaltig tief beeindruckt. Daher liegt es auch mit am Patienten, wie gehe ich wieder nach Hause. Ärzte und anderes Fachpersonal, alle sind keine Zauberer, aber ich bekomme als Patient psychosomatische alles in die Hand, um zu Hause weiter an dem begonnenen positiven Weg zu arbeiten. Und es funktioniert. Ich habe mich danach wie seit Jahren nicht mehr gefühlt und gehe jetzt weiter den schweren Weg um ein glückliches Leben im Alter zu führen. Es reicht nicht mehr zum Arbeiten gehen, aber ich habe trotz allem endlich mal wieder eine positive Grundstimmung. Trotz Schmerzen, trotz Depression. Wichtig ist, diese Erfahrung lebendig zu halten und zu Hause weiter zu machen. Danke an das gesamte Personal der Schmerzklinik. Meine Diagnosen waren vielfältig. Gegangen bin ich nach wie vor mit RLS, mit einer Hyperalgesie, Rückenschmerzen und überhaupt chronischen Schmerzen und diese fast überall. Aber am meisten in den Beinen.

Dem Schmerz ein Schnippchen schlagen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Enzensberg ist eine eigene Welt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man ist Mensch und nicht Patient)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles perfekt und sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Im Speisesaal sollte es immer Obst geben. Das Bewegungsbad sollte von Schmerzpatienten immer besucht werden dürfen. Toll wäre noch, wenn es neben der Sauna auch Physiothermkabinen( infrarotkabinen) gäbe.)
Pro:
Super Ärzte, Therapeuten, Pfleger, Reinigungskräfte, Küchenpersonal und Servicemitarbeiter.
Kontra:
Mediengebühren( TV, WLAN, Telefon)
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Fraktur BWK12/LWK1, Lumbalischialogien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit buchstäblich letzter Kraft kam ich am 15. Januar 2019 auf dem Enzensberg an.
Bereits die Ankunft war wie der Eintritt in eine neue Welt. Als Raucher fand ich die verschiedenen überdachten Pavillions natürlich sensationell. Aber es sollte noch weitergehen mit einer schnellen, freundlichen Aufnahme und einem Zweibettzimmer im 5.Stock mit einer herrlichen Aussicht auf die gesamten Alpen.
Das Glück eine perfekte Zimmergenossin, einen sehr guten Arztes und Therapeuten-Team zu bekommen machten meinen Aufenthalt zum vollen Erfolg.
Anfangs noch „ enttäuscht“ ob der fehlenden Massage, Heubad etc begriff ich sehr schnell das Prinzip des chronischen Schmerzes.
Man bekommt auch hier keine Pille, keine Spritze, keine einfache Lösung, sondern eine Anleitung wie man sein Leben wieder selbst bestimmen kann und nicht sein Leben durch den Schmerz bestimmen lässt.
So wie ein Kind das Sprechen, Lesen oder Laufen lernt, so muss der chronische Schmerzpatient lernen seinen Köroer, seinen Geisr, seinen Schmerz zu reparieren zu koordinieren. Was ist welcher Schmerz, WO tut es gerade WARUM weh.
Er lernt der Dirigent seines eigenen Schmerzes zu sein.
Nur wer den Schmerz verstehen lernt, hat die Aussicht die Oberhand zu behalten.
Wer auf SEINEM Schmerz beharrt und sich jeglicher Anleitung verschließt, wird den Schmerz mit nach Hause nehmen, mit dem er kam.
Wer es allerdings begreift, dem eröffnet sich eine neue Welt.
Vielen Dank nochmals an alle.

Betreuung prima, Organitation kaotisch

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr guter Physiotherapeut
Kontra:
Organisation lässt sehr zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war bereit 2017 nach einem Schlaganfall für 10 Wochen in Enzensberg. Wir haben uns auch bei der zweiten REHA für die Fachklinik Enzensberg entschieden. Mein Mann konnte nach einem Sturz im Februar sein Bein nicht mehr belasten und hatte in seiner rechten Körperhälfte einen starken Spasmus. Viele Arztbesuche und starke Medikamente waren die Folge.
In Enzensberg hat eine junger Physiotherapeut bei der ersten Behandlung festgestellt, dass was mit der Hüfte nicht stimmt und eine Woche später hatte mein Mann eine neue Hüfte. Mittlerweile ist der Spasmus verschwunden und mein Mann macht wieder fleißig Gehversuche.
Die Therapeuten in Enzensberg sind ausgezeichnet. Die Ärzte kümmern sich sehr um ihre Patienten. Das Pflegepersonal ist immer freundlich und unterstützt wo es nur kann. Das Personal im Restaurant ist fleißig und sehr hilfsbereit. Da mein Mann rechtseitig gelähmt ist, wurden ihm die Speisen mundgerecht serviert.
Auch ich hatte einen 3-wöchigen REHA Aufenthalt bei dem ich mich sehr gut aufgehoben fühlte.
Einzig sehr zu bemängeln ist die Organisation.
Es hat schon Wochen gedauert bis wir zusammen aufgenommen wurden und dann mussten wir innerhalb von 2 Tagen anreisen. Hätten wir es nicht geschafft so sollten wir laut Aufnahme 12 Wochen warten, was übrigens nicht nur mir gesagt wurde. Trotz der vielen Gespräche, die ich mit der Aufnahme geführt hatte, wurde mein Mann so aufgenommen als könnte er sich selbst versorgen. Er kann weder Sprechen noch Gehen und ist recht gelähmt. Die Pflege in der ersten Woche habe ich übernommen damit wir nicht getrennt werden mussten. Bei einem Zimmerwechsel wurden meine Sachen einfach umgezogen, als ich ins Zimmer wollte saßen da völlig Fremde. So was ist unmöglich!

Super - Weiter so!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundliche und gute Therapeutinnen/en.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr, sehr freundlich und professionell!
Kontra:
WLAN sollte heutzutage einfach "frei" sein!
Krankheitsbild:
ReHa nach Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in dieser Klinik ist sehr gut! Die Ärztinnen/e, Therapeutinnen/en und alle anderen Mitarbeiter sind sehr freundlich und bemüht.
Es sind nur Kleinigkeiten zu verbessern.

mir wurde das erste mal richtig geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Betten und Matratzen mehr als verbesserungswürdig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (voll auf mich abgestimmt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (voll auf mich abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten und Matratzen mehr als verbesserungswürdig)
Pro:
Super Ärzte und Therapeuthen
Kontra:
Betten und Matratzen mehr als verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
Ganzkörperschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ist die beste Klinik in der ich je war. Am Empfang sehr freundliche MitarbeiterInnen. In der 1. Woche wurde von meiner behandelnden Ärztin und Therapeuten gecheckt was ich kann oder nicht u. am Ende der Woche kamen alle, auch ich, zusammen und haben über den weiteren Behandlungsverlauf gesprochen. Es wurde sehr viel Zeit in mich als Patientin investiert. Unglaublich. Meine Ärztin u. Therapeuten waren immer für mich da. Das Personal in der Nacht war genauso top. Wenn eine Therapie keinen Erfolg zeigte konnte ich mich direkt an die Ärztin wenden u. sie wurde direkt umgestellt. Mein geänderter Plan lag mittags auf meinem Tisch wenn morgens die Besprechung war. Die Betreuung war super. Die Psychotherapeutin, Ärztin, Physio-, Gruppen- u. Sporttherapeuten, die Damen u. Herren am Empfang, die übrigens auch spät abends noch für mich da waren, die Servicekräfte im Speisesaal, Reinigungskräfte, einfach alle. Jeden Tag gab es ein anderes Essen. Besonders zu empfehlen ist die Begrüßung des Chefarztes des Interdisziplinären Schmerzzentrums. Es wurde sofort klargestellt, dass es die Wunderpille nicht gibt aber es wurde einem Verschiedenes an die Hand gegeben, wodurch man seine Schmerzen nicht mehr so wahr nimmt. Auch zu Hause machbar. Ich bin dankbar, in diese Klinik aufgenommen worden zu sein.

Ein sehr großes Manko gibt es aber doch. Die Matratzen. Für mich eine Katastrophe. Ein Stahllattenrost mit einer festen Gummimatratze, da konnte man aufpolstern soviel man wollte. Ich hatte noch nie Rückenprobleme. Aber die habe ich dort kennengelernt. Den ganzen Monat wo ich da war. Und das bei einer Schmerztherapie. Da gehört doch eine gute Matratze dazu und nicht die günstigste. Anstatt mir zwei Matratzen mit 4 Einziehdecken zu geben, was auch kostet, wäre eine vernünftige Matratze am Ende günstiger gewesen. Und auch ein einfacheres Bett mit einem vernünftigen Lattenrost wäre günstiger gewesen. Man benötigt bestimmt nicht für jeden Patienten diese verstellbaren Stahllattenroste.

Fachklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganzheitlich wird hier gelebt!
Kontra:
Teilw. Zweibettzimmer
Krankheitsbild:
Aortendissektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier werden keine voreiligen Entscheidungen getroffen sondern hervorragend recherchiert bis man seinen perfekten Rehaplan bekommt. Die Fachbereiche kommunizieren super miteinander, Bedürfnisse werden individuell angepasst und eigene Wünsche auch eingebracht.
Das Personal ist super freundlich und die Küche ist ausgesprochen gut.
Meine Beschwerden wurden bisher sehr gut behandelt und ich kann die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen!

Beste Fachübergreifende Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Es gibt nichts Negatives
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen seit Jahren
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das multimodale Konzept der Schmerztherapie wird hier absolut kompetent gelebt.
Alle Fachbereiche arbeiten eng zusammen und finden so den optimalen Therapieplan.
Meine Behandlung war ein voller Erfolg.
Der durchwegs freundliche Umgang sowohl des Personals untereinander wie auch mit den
Patienten lässt einen sich auch in einem Krankenhaus wohlfühlen!
Hervorzuheben ist auch die hervorragende Küche!
Ich würde jederzeit wieder hier hingehen!

Körper und Seele bilden eine Einheit. Das Eine geht nicht ohne das Andere.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Zusammenarbeit zwischen Arzt, Psychiatern, Therapeuten, kompl Team der Abt. Psychosomatik
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
Psychosomatik und körperl. Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik Enzensberg ist durchwegs positiv verlaufen.
Im Bereich Psychosomatik und Schmerzbewältigung war die Zusammenarbeit zwischen Arzt, Psychologen, Therapeuten und Patient sehr gut.
Arzt und Psychologinnen haben sich Zeit genommen und sind auf meine Fragen eingegangen.
Die Gruppengespräche im Bereich Psychotherapie, Depressionsbewältigung, Schmerzbewältigung haben mir sehr viel gebracht. Der Bereich Entspannungstherapie war eine sehr gute Erfahrung und lässt sich nach dem Klinikaufenthalt ohne großen Aufwand zu Hause oder in der Arbeit umsetzen. Viel Spaß hatte die Gruppe im Bereich Sport (Hallensport, bewegungstherapeutisches Programm auf den einzelnen Patient angepasst, Wassergymnastik und gemeinsame Spaziergänge im Freien). Hierbei ging es nicht um Leistung, sondern Spaß an den Bewegungen und etwas gemeinsam zu machen. Dabei wurden die Schmerzen oftmals ausgeblendet, weil der gemeinsame Spaß im Vordergrund stand. Ebenfalls positiv war die physiotherapeutische Behandlung. Hierbei wurde immer auf die momentanen Schmerzen eingegangen. Kunst- und Musiktherapie waren eine weitere positive Erfahrung, die sich nach dem Klinikaufenthalt ohne großen Aufwand umsetzen lässt.
Das Personal in der ganzen Klinik war sehr aufmerksam und hilfsbereit. Ein großes Lob an die ausgezeichnete Küche. Sehr gut hat mir auch das Freizeitangebot der Fachklinik gefallen. Viele tolle Vorträge, Musikgruppen, Verkaufsstände waren mit rechtzeitiger Vorankündigung eine Auflockerung des Klinikaltages. Die Nutzung des Schwimmbades und der Sauna außerhalb des Klinikaltages, war ein weiteres positives Angebot der Klinik. Der tolle landschaftliche Standort der Klinik und das ausgezeichnete Wegenetz rund um die Klinik wertet den Aufenthalt der Fachklinik ebenfalls sehr auf.
Nochmals vielen herzlichen Dank an die Abteilung Psychosomatik und Schmerzbewältigung sowie die tollen und interessanten Menschen die ich dort kennen lernen durfte.

chron. Rückenschmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung (4 Wochen) hat wenig geholfen, jedoch war das Team bemüht zu helfen. Ich kann nichts schlechtes sagen. Leider können die auch nicht zaubern. Was mir nicht gefallen hat war dass sie immer wieder erzählt haben, dass Massagen nichts nützen. Klar die Kosten Geld aber ganz so sinnlos sind Massagen auch nicht.

Sehr Enttäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte Top, Schwestern sehr freundlich und Hilfsbereit, essen ist ganz ok
Kontra:
Sehr schlechte Kommunikation intern keine bzw. Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin SEHR enttäuscht von dieser Klinik!
Es hat schon bei der Aufnahme angefangen, die Damen in der Aufnahme waren sehr unfreundlich und nicht Kompetenz. Mein Reha Antrag war nur mit Stress verbunden, wärend meines Akkut Aufenthalt von 7 Tagen musste ich 3 mal zur Aufnahme für je 30min bis 60min Wartezeit. Und das alles wegen einer Unterschrift. Organisation technisch SEHR SEHR SCHLECHT! Kaum Anwendunge 2 bis 3 pro Tag ist ein Witz. Die Unterlagen der Anwedungen sollten eigentlich denn Patienten aufs Zimmer gebracht werden. Ich selber muss meiner Hinter rennen. Aber der wirkliche Hammer ist mir heute nach 2h fahrt bei der Anreise zur Reha passiert.
Keine Freie Zimmer! Ich habe ein Dreckiges Zimmer bekommen! Alte Bett Wäsche und Bad wurde nicht gereinigt. Als ich die Dame Fr. F an der Rezeption Ansprache kamm nur die Antwort ich habe jetzt eigentlich schon Feierabend!?! So geht man nicht mit Kunden um und scho gar nicht mit Kranken Patienten!
Fazit werde morgen früh die Klinik Leitung ansprechen und die Reha beendet und an einer anderen Klink beginnen. Gesundheitlich geht es nicht wirklich besser. Die spritzen die ich hier Bekomme wirken immer für 3 Tage so gut wie schmerzfrei und dann geht es einen so wie vorher. Würde die Behandlung nicht weiter empfehlen. Leider wurde ich sehr enttäuscht

Die beste Kombination aus Professionalität, Flexibilität und Menschlichkeit!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zu recht 6 Sterne deluxe!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für alles sucht man Lösungen! Aleine die Hilfestellung dazu ist schon viel wert!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Viele neue Blickrichtungen und Therqapieansätze besprochen und / oder ausgetestet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rahmenprogramm ergänzt Tagesprogramm sehr gut! Verwaltuing flott, flexibel und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (trotz baulicher Maßnahmen keine wesentlichen Störungen erfahren!)
Pro:
Alles für mich perfekt!
Kontra:
Nörgeln andserer Personen ohne über Hintergründe nachzudenken. Wer Therapiepunkte aus "Faulheit" schwänzt" sollte meiner Meinung nach an den Kosten beteiligt werden!
Krankheitsbild:
multiple neurologische Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wieder bester Service mit sehr guter Absprache! ALLE Therapeuten sehr motiviert und kreativ.
Ich fand wieder einmal die Möglichkeit alle komplexen Zusammenhänge meiner Krankheitsgeschichte in Ruhe betrachtet zu bekommen.
Eine sehr kompetente und höchst motivierte Neuropsychologin ist Gold wert!
Sämtliches Personal ist immer dazu da, dass kein Problem bestehen bleibt!
Trotz der ausgefallenen weiteren Verlängerung habe ich viele Ziele erreicht!
Ich hoffe, dies wieder in den Alltag übertragen zu können!
MEINER Meinung nach machen die Kosten für Internet kein Problem, wer sich etwas mit allen Regeln auskennt kann auch nachvollziehen wie schwierig es ist, ein stabiles und (hoch-) leistungsfähiges Netzwerk zu gewährleisten.
Wer es mit anderen Kliniken vergleicht (ich selbst hatte 2017 schon wochenlange Klinikaufenthalte ohne Handyempfang und WLAN und habe es überlebt) findet schnell keine wahren Gründe um zu mäkeln!
Nicht nur dem Service sei Hochachtung ausgesprochen sondern auch der Organistaion - in meinem Falle - alles nahtlos und nach meinem Badarf! Informationen waren in kürzester Zeit wo sie sein sollten!
Und gleich nach Rückkehr durfte ich die hervorragende Arbeit der Sozialberatung bewundern: alle besprochenen Vorgänge sind in vollstem Umfanf erledigt!
Verwundert muss man auch sein, wie man mit dem gleichen (sehr geringen) Budget, wie es in anderen Einrichtungen zugrunde liegt eine so tolle Speisekarte und Angebote zum Genuss schafft! Respekt!
Ich habe mich wiederumg wohlgefühlt und freue mich auf den nächsten Besuch. Nicht nur der Körper macht Fortschritte, auch die Seele!
Und das mit jederzeit möglichem tollen Ausblick auf ein unvergessliches Panorama!
Ansonsten habe ich auch in noch keiner anderen Einrichtung solchen Service und tolle Programme erlebt! Oder gibt es überall eine Vernissage nach einem Behandlungstag? Ich finde das alles hervorragend.

Empfehlenswertes Interdisziplinäres Schmerzzentrum für Chronische Schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Physiotherapeuten, Masseure und Psychologen bilden ein Team, Infoaustausch sehr gut, Mensch steht im Mittelpunkt. Behandlung ohne OP, wenn möglich und Medikation nur was absolut notwendig ist.
Kontra:
Netzabdeckung (WLAN, Internet) innerhalb der Hauses ist dürftig.
Krankheitsbild:
LWS, HWS, Angstzustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist im Bereich Akut Schmerz überaus kompetent und fachlich auf dem neuesten Stand. Herauszuheben ist aus meiner Erfahrung die Zusammenarbeit der einzelnen an der Therapie beteiligten Fachbereiche und deren täglicher Informationsaustausch, insbesondere ist hervorzuheben, dass bei allem der Mensch im Mittelpunkt steht. Die Lage der Klinik, eingebettet in eine wundervolle Landschaft, trägt sehr positiv zum Behandlungskonzept bei. Vielen Dank an alle beteiligten Ärzte und das gesamte Personal.

Super Klinik im bereich Akut Schmerz und Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle an der Behandlung beteiligten Fachkräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Angstzustände, Traumata, chronischer Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Klinik mit sehr guten Psychologen, Therapeuten, Ärzten und Pflegepersonal. Meine Behandlung in der Psychosomatik kann ich nur jedem empfehlen der auch bereit ist sich mit seiner Krankheit auseinanderzusetzen. Besondern dank an meinen Arzt, das gesamte Pflegepersonal, den Psychologen, Sozialarbeitern und Physiotherapeuten.

Wieder im aktiven Leben

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit der Klinik Enzensberg, kann ich nur mit Sehr gut beschreiben!
Ob Therapeuten oder Ärzte, sie alle sind für dich da, du kannst immer mithilfe rechnen.
Wenn man wie ich 5 Wochen Schmerztherapie gemacht hat, sieht man einige Patienten, die mit großen Handycaps gekommen sind und nach 3 Wochen mit solch einer Besserung nachhause gehen, dass man einfach nur staunen kann. Natürlich hängt es auch von einem selbst ab, ob man eine Besserung erzielen will oder nicht.
Die Therapien sind wirklich auf einen abgestimmt, man bespricht das Schmerzproblem mit dem Arzt/in und den Therapeuten. Das hatte ich so noch nie erfahren dürfen und ich war bestimmt schon in mehreren Kliniken!
Auch das Essen war sehr gut, es wird halt noch selber im Hause gekocht, es war abwechslungsreich und viel.
Ich ging mit einer deutlichen Besserung meiner Schmerzen heim, werde aber die ganzen Erfahrungen, die ich mitgenommen habe, zu Hause auch umsetzen, da diese sehr hilfreich sind.
Ich kann die Fachklinik Enzensberg nur empfehlen und sollte es noch einmal vonnöten sein werde ich auf alle Fälle wieder kommen!
Vielen Dank für alles!

Hervorragende Reha

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herzlichkeit, Freundlichkeit, Engagement der Mitarbeiter
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Becken- und Arm-/Handfrakturen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente und freundliche Mitarbeiter, sowohl im ärtzlichen und therapeutischen Bereich, als auch in Pflege und Service.

Ich habe mich sehr gut betreut und medizinisch behandelt gefühlt.

Besonders die physiotherapeutischen und ergotherapeutischen Behandlungen waren hervorragend.

Empfehlenswerte Klinik mit einigen Mankos

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungen ohne OP
Kontra:
Zusatzkosten, Verwaltungsarbeit
Krankheitsbild:
Rückenprobleme (Stenosen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Physiotherapeuten sehr gut, Ärzte etwas eingleisig, hören nicht gut zu.
Verwaltung nicht sehr gut.
Personal, egal welcher Gehaltsklasse sehr freundlich.
Essen gut.
Sehr hohe Zusatzkosten für TV, Telefon und Internet (Internet z. B. 50 Euro für 4 Wochen)

Chichi Micky Klinik oder will ich gerne verarscht werden? Ab 60 Jahre darf man die Reha überall in Deutschland selbst bezahlen!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ablauf bei Akkordarbeier Ist das Routine ein Privatie mag keinen Stress)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimal)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Stress pur mit den Terminen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keine klimatisierte Räume)
Pro:
Akutklinik sehr gut, Vorträge gut. Essen auf das Zimmer kein Problem
Kontra:
Treffpunkt der Kettenraucher, Tischordnung immer am selben Platz sitzen an einem 7 Personentisch kann sehr problematisch werden keine klimatisierten Räume
Krankheitsbild:
Lendenwirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Akut sehr gut Reha würde ich abraten.
Kam mir vor wie Akkord in einer Fabrik.
Alles irgendwie Schauspieler.
Übertriebene Höflichkeit.
Nachtschwester indiskret und die gesamte Ärzteschaft
lacht ganz offen darüber vor dem Patienten bei Blutabnahme.
Nachtschwester behauptet man will sexuell was von ihr.
Die hat sich wohl noch nie im Spiegel angeschaut.
Oberarzt ist zwar fachlich sehr gut aber irgendwie verpeilt
denkt ich würde sogar die Frau meines Hausarztes sexuell belästigen.
Ich habe auf meinem Zimmer eine Überwachungskamera installiert aber
so gut versteckt das ich sie selber nicht mehr gefunden habe.
Macht aber nichts die kaufe ich mir im Dutzend in Asien.
Buch ausleihen kostet €1 und WLAN ist sehr teuer gibt es in jeder Klinik kostenlos.Mir gefällt die Federseeklinik in Bad Buchau besser und Thermalbad ist da kostenlos. Es hat da gute Fachärzte die wirklich gute Arbeit machen.Das Essen ist dort auch gut und man hat freie Platzwahl.

1 Kommentar

Klimczyk am 20.09.2018

Liebe(r) AMG8,

ich möchte gerne Ihren Kommentar "kommentieren":

1. Nach einem Aufenthalt im Schmerzzentrum schliesst "nie" eine Reha an; danke trotzdem für die sehr positive Bewertung des Akzt-Aufenthaltes wahrscheinlich in unserer orthopädischen Abteilung.
2. Für Rehabehandlungen bezaht der Versicherungsträger trotz Einzelzimmer weniger als die Hälfte wie für die Akutbehandlung. Er dient zur Festigung des Erreichten und zum Selbstüben.
3. WLAN ist nach wie vor in den meisten Kliniken kostenflichtig; jeder darf seine eigene Handy-Flatrate gerne in Anspruch nehmen.
4. Ihre Hinweise auf das Nichtauffinden Ihrer durch Sie selbst im Zimmer versteckten Kamera kommentiere ich besser nicht!? Es ist hoffentlich nur ein "Spass" oder "neudeutsch" "Fake" gewesen...
5. Sie leben in Deutschland und hier gibt es trotz "Regeln und Gesetze" - siehe Punkt 4 - noch die freie "Behandlerwahl", diese dürfen Sie gerne nutzen. Ich hoffe trotzdem, dass Sie diese nicht mehr nutzen müssen und langfristig gesund bleiben.

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Dr. Klaus Klimczyk

Abschalten zur Genesung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr verbessert)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr hilfreich)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (kann viele neue Anwendungen zu Hause weiter nutzen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Einzelgespräche mit der Therapeutin und in der Gruppe
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress bedingter Erschöpfungszustand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr schöne Klinik, mit sehr nettem Personal.
Fachlich kompetente Physio und Psychotherapeuten.
Gute und hilfreiche Anwendungen und Gespräche.
Sowie gutes Essen, in einer sehr schönen Landschaft
die auch zur Genesung beiträgt

Sehr empfehlenswert!!!!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Betreuung durch die Ärzte, Physiotherapeuten, Masseure und Psychologen war sehr gut, weil diese ganz auf mich und mein Krankheitsbild abgestimmt war! Ich wurde endlich ernst genommen!
Kontra:
Die Reinigungskräfte sollten mehr Zeit für die Zimmerreinigung bekommen!
Krankheitsbild:
HWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik war bisher die beste Klinik in der ich gewesen bin, keine Rehaklinik hat mir so gut helfen können! Das Behandlungsteam war hervorragend, da diese ganz individuell auf mich eingegangen sind!

Schlechte Unterkunft und Therapien wegen Zeitmangel gestrichen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient müsste im Voraus auf Baustellenlärm hingewiesen werden und nicht erst nach Anreise)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer total veraltet und für 2 Rollstuhlfahrer viel zu klein)
Pro:
Pflegekräfte sind sehr freundlich und bemüht
Kontra:
Zum 2.mal konnte die Klinik die Erwartungen einer erfolgreichen Reha nicht erfüllen
Krankheitsbild:
Muskelerkrankung auf Rollstuhl und Pflege angewiesen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin Patient mit einer Muskelerkrankung und war bereits 2016 in der geriatrischen Abteilung 5 Wochen untergebracht und dieses Mal kam ich auf die Aphasiestation, weil das Haus voll ist.
Bin im April 2018 zur Reha angereist,dort wurde mir
mitgeteilt,dass gerade Baustelle ist,wie bereits vor 2 Jahren auch schon.Balkon kann nicht benutzt werden,
Fenster öffnen wegen Lärm nicht ratsam.
Das Zimmer für 2 Rollstuhlfahrer viel zu klein. Zum Transfer vor das Bett zu fahren,war der Esstisch im Weg. Badezimmer nicht rollstuhltauglich.Handtücher und Ablage nicht erreichbar. Dusche für den Duschstuhl viel zu schmal.
Ein Therapieplan konnte nicht garantiert werden.
Durch Feiertage und Personalmangel können sich die Anwendungen reduzieren.Bei meinem letzten 5 wöchigen Aufenthalt wurde mir das Bewegungsbad aus Zeitmangel immer wieder gestrichen,obwohl ein Lifter vorhanden ist.

Aufmerksame Betreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2018 als Schmerzpatient in der Klinik. In vier Wochen habe ich viel gelernt, mit Begeisterung mitgemacht und einiges mitgenommen, was ich im Alltag für mich nutzen werde.

Die Ärzte und Therapeuten sind sehr bemüht und mit viel Engagement dabei, so dass ich mich gut aufgehoben gefühlt habe.

Die Klinik liegt in einer schönen Umgebung, Spaziergänge in der näheren Umgebung und der schönen Natur haben mir gut getan.

Die Zimmer sind freundlich und zweckmäßig eingerichtet, ein schöner Blick aus dem Fenster ist inklusive. Die Verpflegung war abwechslungsreich gut.

Ich möchte mich bei allen sehr bedanken, Sie machen eine gute Arbeit!

Herzliche Grüsse aus dem Spessart und alles Gute für Sie ??
A.D.

intensives Setting

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
Therapien kollidieren mit Essenszeiten, weite Wege
Krankheitsbild:
chronische Gelenkschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für das Thema Schmerz ist die Klinik unbedingt ein hochprofessioneller Anbieter.
Die jahrzehntelange Erfahrung und ständige Weiterentwicklung geben dem Patienten viele Anregungen und Input.
Die Organisation, Verwaltung und der schon hotelähnliche Service am Patienten ist nicht in vielen Häusern so anzutreffen. 5 Sterne bekommen hier die Ärzte und Therapeuten, die sich hier viel Zeit nehmen für den Patienten und mit großen
Engagement auf die individuelle Situation des Betroffenen eingehen.
Auch die Rezeption wie im guten Hotel! Man hat nicht das Gefühl, im Krankenhaus zu sein.

Verbesserungen aus Patientensicht:

Wie viele Klinken dieser Fachrichtung setzt Enzensberg auf PMR.
Dem Patienten eine größere Vielfalt unterschiedlicher Techniken zu zeigen statt den 8-stündigen PMR-Kurs,
wäre von Gewinn gewesen. Selbst MBSR blieb unterbelichtet. Hier wäre professionellere Anleitung und viel mehr Praxis wichtig gewesen!

Fächer wie Yoga, Meditation und Alexandertechnik, die ich aus eigener Erfahrung als sehr hilfreich bei Schmerz erlebt habe, fehlten ganz.


Besonderer Dank gelten meinem Behandlungsteam (Psychologin, Orthopäde und Physiotherapeut)
die wesentlich zum positiven Erleben dieser intensiven Zeit beigetragen haben! Hier war viel persönlicher Einsatz zu spüren.

Ich habe mir aus dem intensiven Setting in dieser Zeit viel mitgenommen.

algemein gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Betreunung
Kontra:
ganzheitliche Behandlung ist nicht möglich
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung war gut. Mitarbeiter freundlich und halfen auch immer. Essen ist auch OK. Telefongebühr 2,00€ pro Tag, Fernsehgebühr 2,10€, Internet für 28Tage 50€! Teurer gehts nicht! Die Etage war die ganzen 4 Wochen eine Baustelle! Die Balkontür war 26 von 28 Tagen geschlossen! Und das im Sommer! Einfach unverantwortlich und mit nichts zu entschuldigen! Wenn ich nochmal die Wahl hätte, würde ich mich auf der Stelle umdrehen und gehen!Aber Profit ist halt wichtiger

Nur zu empfehlen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Internet und TV Gebühren)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einzelzimmer)
Pro:
hervorragende Therapie
Kontra:
€ 50.- für 4 Wochen Internet und € 2,10 pro Tag TV ist nicht mehr zeitgemäß e
Krankheitsbild:
BWS, LWS, Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Behandlungsziel war: mit den Schmerzen erträglicher zu leben.
Erreicht wurde eine wesentlich bessere Lebensqualität kann heute, gut 4 Wochen nach meiner Entlassung, wieder die Arbeiten im Garten machen und 1 Stunde ohne Schmerzen Spazieren gehen.
Vor der Therapie war das nur ein Traum!

Meine Erfahrung mit den Mitarbeitern und zwar ALLEN Mitarbeitern waren sehr positiv.

Sehr gute Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zusammenarbeit aller am Behandlungsprozess
Kontra:
Krankheitsbild:
Poyneurophatie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Enzensbergklinik, vermittelt einem von Anfang an, das die Schmerzen die man hat, von den Ärzten auch war genommen werden. Durch die Zusammenarbeit aller am Behandlungsprozess beteiligten Ärzte und Therapeuten, wird das bestmögliche Behandlungsziel erarbeitet. Es viel mir am Anfang schwer den ganzen Tag durch zu halten auf Grund der vielen Anwendungen,doch es lohnte sich total und ab der zweiten Woche ging alles ohne Probleme.Den größten Erfolg zeichnete sich jedoch zu Hause ab, alles war besser und ich war viel Leistungsfähiger. Ich kann diese Klinik wirklich jedem empfehlen.

sehr empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal,ärztliche und therapeutische Betreuung sehr gut.
Kontra:
Holzbänke im Aussenbereich zu niedrieg
Krankheitsbild:
künstliche Hüfte,rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 26.04.2018,direkt vom Krankenhaus in die Fachklinik Enzensberg zur Reha gekommen.Zu Anfang der Reha war ich lediglich in der Lage,mühsam mit Gehhilfen zulaufen.Nach drei Wochen konnte ich kurze Strecken,ohne Hilfen gehen.Nach zweieinhalb Wochen konnte ich bereits mit den Gehhilfen,eine Strecke von fast 10 km ( mit drei Pausen )laufen. Das Personal ist sehr hilsbereit und kompetent und freundlich.die Anlage, Zimmer sauber und ordentlich. die Anwendungen, spez.für Hüft-Operierte sind gut abgestimmt( Physio,Ergometer,Bewegungsbad Quark,Lymphdrainage ). Essen reichhaltig,schmackhaft und abwechselungsreich. Alles in Allem kann ich die Fachklinik Ensensberg nur empfehlen.

Enzensberg

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganze team
Kontra:
Wlan
Krankheitsbild:
Gehirn OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Gehirn OP , vier Wochen Aufenthalt. Haus 3, Stock 3. In der kompletten Zeit , durchwegs nur positiv, von Behandlung, Essen, Unterbringung und zu guter letzt von den Ärzten.

Nach 30 Jahren angekommen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinikausstattung und Personal
Kontra:
Doppelzimmer, WLAN teuer
Krankheitsbild:
Chronische Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war Enzesberg nach 30 Jahren chronische Kopfschmerzen ein Glücksfall. Ärzte, Therapeuten, Pflegepersonal und Verwaltungspersonal alle sehr nett. Oberarzt genial.Ich hatte ein sehr schönes Zimmer, danke.
Verpflegung 4 Sterne mit Wohlfühlfaktor.
Habe gelernt mit den Schmerzen besser umzugehen und nehme so gut wie keine Schmerzmittel mehr.
Man darf keine Wunder erwarten, aber die Schmerzen verstehen hilft schon weiter.

Ich war einmal ein großer Schmerzpatient

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nach einem BSV an der LWS 2/3 mit anschließender OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19 Februar bis 23 März 2018 als Schmerzpatient in der Klink Enzensberg.
Ich war ein Schmerzpatient, auf der Schmerzskala 9 mit sehr großen Schmerzen, dank der Therapien und der fürsorglichen Betreuung von den Ärzten und dem ganzen Fachpersonal bin ich runter auf 6.

Therapie und Therapeuten sind Top - Ärzte und Stationspersonal weniger

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (alles außerhalb der Station war Top)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Kantinenpersonal, Kantinenessen
Kontra:
Stationspersonal und Ärzte, Wlan und TV teuer, Schlechtes D1 Netz
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

solange man als Patient mobil genug ist seinen Anwendungsplan nachgehen zu können ist alles gut.


Therapeuten sind sehr engagiert, von Ärzten und Stationspersonal war ich etwas enttäuscht.

-Blutabnahme brauchte vier Anläufe.
-selbstständiges Blutdruck messen ohne Einweisung.
-Grippesymtome bei Zimmernachbarn nicht erkannt,
wodurch ich mich auch angesteckt habe und 2 Wochen
Reha abbrechen musste.

Chronischer Schmerzpatient

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ganzkörperschmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen Schmerzpatient in dieser Klinik und muss sagen , dass ich rundherum zufrieden war. Egal ob Therapien oder Vorträge bis hin zum Speiseplan und den sauberen gemütlichen Zimmern. Ich gebe in allen Kategorien die höchstzahl an Sternen.

Hervorragend

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das gesamte Team engagiert und kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlichskonzept und Chefarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Rücken- und Gesäßschmerzen
Erfahrungsbericht:

Ich war als chronische Rückenschmerzpatientin im Oktober 2017 in der Schmerztherapie.
Meine Bewertung gebe ich bewusst es nach 3 Monaten ab, um auch die "Alltagstauglichkeit" der dort vermittelten Behandlung beurteilen zu können.
Sowohl Organistion als auch Betreuung vor Ort sind hervorragend. Nach drei Jahren Odyssee habe ich mich zum ersten Mal verstanden gefühlt.
Man lernt seine Schmerzen und ihre Ursachen kennen erfährt Möglichkeiten ihnen aktiv zu begegnen. Wer einen Klinikaufenthalt erwartet, bei dem die "Anderen" für ihn arbeiten, wird enttäuscht sein. Wer Wunder erwartet und glaubt, chronische Schmerzen könnten einfach so verschwinden, ebenfalls. Wer jedoch offen für die Klinikangebote ist, wird Erfolg haben. Man erhält Anleitung zur Selbsthilfe, wobei das Wichtigste für mich die vielen Informationen und Vorträge zum Verständnis der Schmerzen waren.
Ich habe die Klinik mit deutlich weniger Schmerzen verlassen, aber auch mit dem Wissen, dass noch ein weiter Weg vor mir liegt.
Meine erste Euphorie zur Klinik Enzensberg ist auch nach drei Monaten nicht verflogen. Die aufgezeigten Wege sind im Alltag zwar nicht immer leicht, aber erfolgreich. Meine Schmerzen sind nicht weg, aber ich habe sie im Griff und nicht die Schmerzen mich.
Mein Dank gilt vor allem dem Chefarzt der Schmerzabteilung. Jedes Gespräch mit ihm hat mich ein Stück voran gebracht.

Zu grosse Versprechungen im Netz und telefonische Fehlauskünfte

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (musste eine andere Einrichtung suchen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diverse BS-Vorfälle, Z.n. Schulter-OP's, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorsicht:
Eine sogenannte akute Einweisung in das Schmerzzentrum funktioniert in der Praxis überhaupt nicht. Im ersten Telefonat bekam ich von der Aufnahmestelle die Auskunft, das sei möglich. Nachdem ich das mit den Ärzten entsprechend aufgegleist hatte und die Termine abfragen wollte, stellte sich in einem weiteren Telefonat heraus, dass das Schmerzzentrum eine Wartezeit von vier bis fünf Monaten hat - das ist nicht gerade eine Akuteinweisung!

1 Kommentar

Klimczyk am 23.01.2018

Sehr geehrte "Frau/Herr Gabchris",

1. Aufnahmen in Schmerzzentren/-kliniken zu multimodalen Schmerztherapie ist mit vielen Voraussetzungen und Bedingungen verknüpft. Hierzu gehören u.a. die Vorlage von medizinischen Unterlagen, Ausfüllen eines sehr ausführlichen Fragebogens, eine gewisse Fitness und nicht zuletzt eine Motivation für diese spezielle Behandlung. Bis die Unterlagen vollständig sind und die Aufnahmeindikation abgeklärt ist dauert es leider seine Zeit.

2. In ein Krankenhaus werden Patienten mit nicht mehr ambulant behandelbaren akuten oder auch chronischen Erkrankungen eingewiesen, wenn also die "Mittel eines Krankenhauses" notwendig werden; also sind bei chronischen Erkrankungen Wartezeiten durchaus vertretbar und aufgrund der Aufnahmebedingungen realistisch.

3. Viele Patienten schätzen unsere Behandlung sehr, weswegen sie auch längere Wartezeiten in Anspruch nehmen, daenn wir haben nur eine begrenzte Zahl von Behandlungsplätzen, so leid es uns tun. Und erneute Erhöhung der Bettenzahlen sind nur mit entsprechennd qualifiziertem Personal und Räumen möglich unter Zustimmung der zuständigen Behörden möglich.

Ich hoffe Sie können jetzt unsere lange Wartezeit nachvollziehen. Sollte Ihnen aus persönlichen Gründen diese Wartezeit zu lange sein steht es Ihnen jederzeit frei - dies zeichnet das deutsche Gesundheitssystem im Vergleich zu fast allen Ländern der Erde aus - sich an vielfältigen anderen Schmerzabteilungen um einen schnelleren Behandlungsplatz mit Ihrer Krankenhauseinweisung zu bewerben.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundung alles Gute und natürlich viel Erfolg bei Ihrer Schmerzbehandlung und möchten Ihnen abschliessend zum optimierten Verständnis der Behandlung Ihrer schmerzkrankheit das Buch "Schmerzen verstehen" von Butler/Moseley, Springer Verlag Heidelberg empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Klaus Klimczyk

Enzensberg ist von den Therapien über die Verpflegung und Unterkunft sowie von den Freizeitangebote eine SUPER-GUTE Klinik!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr vielseitige Therapie-Angebote!
Kontra:
MTT-Training um 13 Uhr (Zu kurze Zeit nach dem Mittagessen.)
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerz seit 8Jahren an der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik stimmt einfach ALLES,eine tolle RUNDUMBETREUUNG!
Die Therapie-Angebote sind sehr vielfältig. Auch bei den Freizeitangeboten ist fürJeden mal was dabei. Die Verkaufssangebote sind auch sehr schön. Das Essen ist auch sehr gut! Die Zimmer sind sehr geräumig, man fühlt sich einfach wohl dort.

In dieser Klinik wird einem geholfen. Hier ist man mensch

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal egal wo
Kontra:
Keine einzelzimmer
Krankheitsbild:
Chronischer schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.11. -19.12.2017 in der Klinik. Ich lag ein halbes Jahr komplett im bett vor lauter schmerzen es hies immer nur schonen und kein Arzt fand den Grund warum ich schmerzen hatte. Nur tabletten und spritzen.In enzensberg fand der Arzt an was es liegt. Vielen lieben dank an dr. Firsov. Konnte die ganzen tabletten absetzen und den tag wieder geniesen. Ich kann die klinik nur weiter empfehlen da ist man Mensch und keine Maschine. Und vielen Dank an die netten mit Patienten die ich kennen lernen durfte.

Psychosomatische Reha war für mich eine tolle Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Klinik ist nicht auf dem neuesten Stand, aber ordentlich.Das Personal ist überall sehr freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Kainzbauer hat mir sehr geholfen mit seiner Diagnostik.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer sind ordentlich. WLAN ist unter aller Würde.)
Pro:
Alle Therapeuten haben mir das Gefühl gegeben, nur für mich da zu sein
Kontra:
WLAN Empfang schrecklich schlecht und dafür viel zu teuer, die Sitzmöbel sind durch gesessen, die Akkustik im Bad Haus 3 ist unglaublich schlecht.
Krankheitsbild:
Schmerzpatient mit Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt von Ende Oktober bis Anfang Dezember 2017.
Ich habe mir diese Klinik explizit ausgesucht, weil ich bereits im Jahr zuvor in der Schmerztherapie war. Bei beiden Aufenthalten hatte ich den Eindruck, dass es hier mal wirklich um mich und meine Befindlichkeit geht. Alle Anwendungen und Therapien waren mit mir besprochen und wurden immer wieder auch angepasst. Alle Therapeuten haben mich immer wieder auf neue Ideen und Wege hingewiesen. Die Gruppe wurde fest betreut von immer den gleichen Therapeuten, was ich als sehr angenehm empfand, denn nur so konnten wir uns alle auch wirklich kennen lernen. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass man auch diese Gruppe an Patienten annehmen können muss, sonst wird es schwierig, diese Therapieform anzunehmen. Auch, dass man sich hier auch mal rausnehmen darf, muss man lernen.
Die ärztliche und psychologische Betreuung war für mich das Highlight. Auch die Damen auf der Station machen einen wirklich sehr guten Job, mit viel Herz. Die sportlich/physiotherapeutische Betreuung hat mir mehrere Aha-Effekte beschert.
Alles in allem hat mir dieser Aufenthalt sehr gut getan, ich durfte tolle Personen kennen lernen und bin mit Einigen immer noch im Kontakt.
Für mich also eine sehr gute Klinik.

Danke an das komplette Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eine für mich überaus erfolgreiche Reha)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragende Beratung zu all meinen Themen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert und perfekt gestaltete Tagesabläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (traumhafte Lage der Klinik - Balsam für die Seele)
Pro:
überaus freundliche und hochqualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.10.2017 bis 05.12.2017 zur psychosomatischen Reha in der Klinik Enzensberg.

Schon bei der Anreise hat mich die traumhafte Lage und Umgebung der Klinik fasziniert. Die Aufnahme konnte professioneller nicht sein. Während meines sechswöchigen Aufenthalts wurde ich durchgehend von sehr kompetenten, hochqualifizierten und freundlichen Ärzten, Therapeuten und Mitarbeitern betreut.

Die gemeinsam erarbeiteten Ziele konnte ich dank aller Fachabteilungen erreichen.
Einen persönlichen Erfolg konnte ich durch einen optimal gestalteten Therapieplan und dank der guten physiotherapeutischen Anwendung zusätzlich erreichen (Gewichtsabnahme 4 kg, Bauchumfang reduziert um 4 cm).

Ich möchte mich bei allen bedanken, denen ich es nicht persönlich sagen konnte, dass sie dazu beigetragen haben, dass sich mein Zustand durch ihre Mithilfe verbessert hat. Vielen Dank auch an meine Mitpatienten, die ich in der Zeit kennenlernen durfte.

raus aus dem Rollstuhl!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1988   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (damals -Wasserbewegungstherapeutin von Lövenich!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nichst auszusetzen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorgaben meines Hausarztes befolgt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (halt notwendiger Papierkram)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (einfach aber genug)
Pro:
komplexe Reha im gesamten ,besonder im Wasserbecken,immer mit Lächeln aber beinhart:"Bitte noch einmal diese Übung und nocheinmal
Kontra:
Krankheitsbild:
Störung des Bewegungsapparates
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eingeliefert im Rollstuhl nach Verkehrsunfall Frühjahr 1988.Enlassung Oktober 1988 ohne Rollstuhl.Reha war hervorragend,

Für meine Belange der ALLERBESTE Ort mit großem Können!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09-11/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine für mich überragende Organisationsleistung und hohe fachliche Qualität)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlichkeit, Service und Professionalität)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für meine Belange perfekte Abstimmung und fachlich außerordentlich, vor Allem in der fachübergreifenden Bewertung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hoher Servicecharakter und wiederholt sehr professionell)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ausstattung ist angepasst, Ambiente und Angebote hervorragend)
Pro:
Für mich: Alles
Kontra:
Der fehlende Bankautomat vor Ort, was nicht in der Entscheidung der Klinik liegt!
Krankheitsbild:
Spinale Ischämie, Z.n Kleinhirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor ich meine Eindrücke schildere, widme ich den durchaus wenigen "auffälligen" "Nörgeleien" in dieser Liste meine Meinung: Heilung und Rehabilitation werden immer einen sehr individuellen Prozess darstellen. Eigenheiten, Krankheitsverständnis, Erwartungen und Kenntnisse spielen sicher für den Verlauf auch eine große Rolle. In objektiver Betrachtung sollte also das Erwarten einer Heilung in 3 bis X-Wochen, was einem Wunder gleichen würde, ausgeschlossen werden können mit klarem Menschenverstand.

-Begrüßung und Betreuung der Rezeption mit gehobenem Hotelservice vergleichbar
-Klient wird wertgeschätzt, ernst genommen und die Bemühungen um Lösungen werden schnell in Gang gebracht
-Stationspersonal sowie ärztliche Betreuung bestens! (Das Lesen von so vielen Befunden braucht nun mal Zeit...)
-Küche und Speisesaal mit vergleichbar sehr guter Leistung
-Therapeuten motiviert und ideenreich
-Neuropsychologin ist die Beste der Welt????
-super Service und Ideen wegen Hilfsmittelversorgung
-"KiK" mit vollem, anspruchsvollem Programm
-hervorragende Sozialberatung

Noch einmal an die Kritiker, die es auch vermutlich während ihres Aufenthaltes so gehandhabt haben eher unter Patienten oder fachfernen Foren wie Facebook und Co. (was hier auch angekündigt wird....) ihrer Unzufriedenheit Platz zu verschaffen: es ist niemals ausgeschlossen, dass zwischenmenschlich nicht gleich alles laufen kann und vielleicht auch der Gegenüber einen schlechten Tag hat, aber auch aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass man mit einer netten Hartnäckigkeit und eigenem Einsatz viel bewirken kann. Und schließlich muss ich selbst daran interessiert sein etwas zu tun und nicht immer warten bis die Lösung zu mir kommt.

Wegen der Umgebung, dem Service und der natürlichen Freundlichkeit entsteht vielleicht schnell der Charakter eines Urlauber, wenn man aber sein tägliches "Programm" abarbeitet und die Zeit für sich nutzt, dem kann die Zeit sehr kurzweilig vorkommen.

Ich sage: herzlichsten Dank! Bis bald!

Erfolgreiche REHA

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.10.2017 bis 05.12.2017 in der Psychosomatik in der Fachklinik Enzensberg.

Ich war positiv überrascht über die freundliche und zuvorkommende Aufnahme, sowie über die Betreuung in der Fachabteilung Psychosomatik.

Das sehr professionelle Team der Psychosomatik hat für mich einen individuellen Therapieplan Entwickelt.

Dadurch wurden die Synergie Effekte von therapeutischen Maßnahmen wie Einzeltherapie, Gruppentherapie, Entspannungstherapie (besonders zu erwähnen Yoga) und individuelle Physiotherapie für mich zum Erfolgsrezept.

Wichtig für mich war die Betreuung durch erfahrene
Spezialisten.

Die Physiotherapeuten erstellten einen auf meine Bedürfnisse zugeschnittenen Trainingsplan und arbeiteten ständig Änderungen ein, die meinen Fortschritten entsprachen.

Die ärztliche Betreuung führte aufgrund der hohen Qualifikation der mich betreuenden Ärztin zum Erfolg.

Ich habe wieder eine Lebensqualität erreicht die ohne die Fachabteilung Psychosomatik für mich undenkbar gewesen wäre.

Mein Dank gilt den Ärzten, Therapeuten und Schwestern
die sich aufopfernd Tag um Tag um jeden einzeln Kümmern.

Die Unterbringung ist Top.
Die Zimmer wurden wie im Hotel täglich gereinigt.

Dankbarkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Enzensberg hat mich gerettet vor dem Pflegeheim
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-Teps, bds., gewechselt, Knie-Op, Bandscheibenvorfall, Polyarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war schon oft stationär in Enzensberg. Ich habe ca. 20 OPs hinter mir, nach den orthopädischen war ich immer zur Reha in Enzensberg. Im letzten Jahr war ich völlig am Ende - dann kam Enzensberg und es geht langsam, langsam - aber immerhin - wieder aufwärts. Ich bekomme jetzt regelmäßig Infiltrationen, ohne die könnte ich nicht mehr zuhause sein.
Ich bin sehr dankbar, dass es Enzensberg gibt. Es müsste viel mehr bekannt sein, was die dort alles machen. Ich habe die Hoffnung, dass den Ärzten auch dann noch etwas einfällt für mich, wenn die Infiltrationen nicht mehr helfen sollten.

Infiltrationen haben nichts gebracht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Physiotherapeuten, findet man nicht so schnell wieder
Kontra:
Freundlichkeit im Schwesternzimmer lässt zu Wünschen übrig
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWs5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam leider schlimmer aus der Klinik raus, wie ich sie angetroffen habe. Ich habe einen Bandscheibenvorfall LWS5/S1, habe drei Infiltrationen bekommen und nach der dritten Spritze wurde es massiv schlimmer. Starke Schmerzen im Bein, Ausstrahlungen bis runter zum Fuß, Kribbeln im Bein.
Der Aufnahmearzt hat mir zugesichert, dass die Infiltrationen auf jeden Fall helfen. Aufnahmegespräch war sehr genau, der Arzt nahm sich viel Zeit und erklärte alles genau. Auf Anschlussreha wird sehr stark gedrängt, um das Haus zu füllen. Ich konnte viele Anwendungen gar nicht wahrnehmen, da ich solche starke Schmerzen hatte. Schade um die Zeit!

Was mir wirklich negativ auffiel, (meine Tischnachbarn im Speisesaal haben das auch so empfunden), war die Vernachlässigung der Patienten durch die Schwestern. Ins Zimmer kommt nie jemand, ausser bei der Visite. Nach den Eingriffen muss man selber wieder hoch ins Zimmer gehen, ohne Begleitung. Auch zur Blutdruckkontrolle muss der Patient ins Schwesternzimmer kommen. Man hat nicht das Gefühl in einer Klinik zu sein, es kommt eher einem Hotel entgegen.

Mich betreuten dann auch drei Ärzte, das auch nicht von Vorteil war, da untereinander nichts abgesprochen wurde. Ich musste jedes Mal von Neuem beginnen.

Personal im Speisesaal sehr freundlich und zuvorkommend, genauso im Empfang / Rezeption. Ein dickes Lob!!

Leider hat mir der Aufenthalt nichts gebracht, ich muss mich jetzt operieren lassen. Aussage meines Neurochirurgen hier vor Ort: Er halte nichts von diesen Spritzen, sie helfen nur kurzfristig.

Jederzeit wieder

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Runder Tisch, das Essen, Mitarbeiter
Kontra:
hoher Preis für das Komfortzimmer
Krankheitsbild:
CRPS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Schmerzpatient 4 Wochen in dieser Klinik. Die Freundlichkeit der einzelnen Mitarbeiter war sehr gut. Ich fand das Essen sehr gut. Man erhält einen festen Tisch zu jeder Mahlzeit. Beim Mittag-und Abendessen kann man unter 3 Menüs auswählen, welche dann an den Tisch serviert werden. Dazu jeden Tag Salatbuffet. Hier ein besonderer Dank an Regina.
Eine gute Maßnahme fand ich den runden Tisch, an dem der behandelnde Arzt, die Therapeuten und der Patient selber teilnehmen und die Therapien besprechen. Leider findet dieser nur 1x am Anfang des Aufenthalts statt. Das sollte auf 2 - 3 mal erhöht werden. Das Ärzteteam und die Therapeuten haben alles mögliche versucht um die Krankheit zu behandeln.Mein besonderer Dank an Frau Dr. L. Hier möchte ich ein großes Lob aussprechen. Die Parkmöglichkeiten an der Klinik sind sehr gut. Es gibt ein Cafe bei Haus 1 und einen kleinen Laden, wo man alles für den täglichen Bedarf findet. Der tägliche Treffpunkt der Patienten ist das Cafe, wo ich sehr viele Freundschaften geschlossen habe. Zum Schluss noch etwas kleines negatives: ein Einzelzimmer als Komfortzimmer pro Nacht für 90 € ist doch viel Geld.

Durch den privaten Postzusteller ( nicht die deutsche Post ) scheint doch etliches nicht zugestellt zu werden. So war es auf jeden Fall bei mir.

Mein Fazit: Ich kann die Klinik auf jedefall empfehlen und würde auch jederzeit wieder dorhin gehen.

EINFACH NUR TOP

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Menschlichkeit und Verständnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Schmerztherapeuten darauf hingewiesen, dass der Erfolg einer Behandlung davon abhängt, wie bereit ich dazu bin, die Hilfe zur Selbsthilfe anzunehmen.Als ich in die Klinik im Oktober 2017 kam, hatte ich mir schon ein gewisses "Schmerzverständnis" angeeignet.D.h. meine Schmerzstufe lag bei ca. 5-6. Nach 3 Wochen Behandlung(ich habe nachdem ich eine deutliche Besserung bereits nach einer Woche festgestellt habe, keine Verlängerung beantragt) verliess ich die Klinik mit einer Schmerzstufe die sich bei 2-3 bewegte. Dies war mir nur möglich durch die verständnisvolle und menschliche Art und Weise, wie sämtliche mich betreuten Ärzte, Psychologen und Physiotherapheuten mich behandelt haben. Ich hatte nicht ein einziges Mal das Gefühl vermittelt bekommen, einen "Gott in weiss" vor mir zu haben. Jeder der Mitarbeiter vermittelte mir das Gefühl wichtig zu sein ! Selbst im Restaurant wurde ich sofort in die "Familie" aufgenommen. Die zuständige Dame kümmerte sich rührend um uns. Habe viele Gespräche mit anderen Patienten geführt und 2 Kategorien (wenn man dies so nennen darf) kennengelernt. Die erste die mit der Denke in die Klinik geht "die machen o.sollen mich gesund machen" und die zweite, die ganz bewusst die Informationen die einem gegeben werden versucht "im Selbstversuch" umzusetzen. Die erste Kategorie verlässt die Klinik ohne nennenswerte Verbesserung. Die zweite hat Ihre Schmerzen zumindest etwas besser im Griff, oder wie in meinem Fall, eine deutliche Verbesserung. Fakt ist, es menschelt überall u.einzelne Therapien die angedacht sind, passen nicht immer 100%ig. Auch bei mir war dies der Fall. Habe daraufhin mit meinem zuständigen Arzt ein Gespräch geführt. Er nahm meine Argumente auf u.die Therapie wurde durch eine andere ersetzt. Kommunikation ist m.E.nach wie vor extrem wichtig. "Spür wie ich denk" funktioniert leider nur in den seltensten zwischenmenschlichen Fällen. Kompetenz, Menschlichkeit und Verständnis. Klare Empfehlung !

Nie wieder in diese Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS und HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser klnik arbeiten sehr viele Aerzte für die DRV, wenn jemand die Erwerbsminderungsrente eingereicht hat sollte auf jeden Fall diese Klinik meiden.
Ich war 2007 mal in dieser sogenannten Fachklinik, da war es
Super, heut ist es genau das Gegenteil.
Ich werde über's Internet (Facebook) die öffentlichkeit darüber informieren was ich dort elebt habe, dass empfehle ich auch anderen Patienten die in dieser sogenannten Fachklinik negative Erfahrungen gemacht haben.

1 Kommentar

HarryG am 13.11.2017

Sie waren 2016 hier und brauchen bis Ende 2017 um eine Bewertung zu schreiben? Sehr glaubwürdig!

Sehr Fachkompetent und freundlich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vom Praktikant bis zum Arzt sind alle mega freundlich. Top!
Kontra:
Kosten für Fernsehen/WLan
Krankheitsbild:
Bourn Out, Bandscheiben, Knie und Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam in die Klinik wegen Überlastung, Bandscheiben, Schulter und Knie Problemen. Wer glaubt das nach der Reha alles wieder gut ist, der sollte sich lieber operieren lassen. Das ist nicht möglich. Aber man lernt bewusst mit den Schmerzen umzugehen und dagegen zu wirken. Auch was die Überlastung betrifft darf man keine Wunder in einer Reha erwarten. Allerdings lernt man wieder an sich zu denken, zur Ruhe zu kommen und den richtigen Weg zu sich zu finden. Ich wurde bisher von den drei Schwestern im Haus 3/6Stock auf diesem Weg sehr gut unterstützt und betreut. Da ich noch 2 Wochen hier sein darf, freue ich mich auf diese und werde diese auch für mich nutzen. Auch schon mal großen Dank an Dr. Kainzbauer für die "Körperliche Betreuung" sowie die Fachliche Beratung und Beurteilung, Frau Schreiber für die "Seelische Begleitung" und der nötigen Geduld sowie Herrn Schmidhofer für die sehr Fachkompetente Physiotherapie, die mir sehr geholfen hat meine Schmerzen zu lindern.
Auch an den Rest des Personal, das immer freundlich ist und einen in allen möglichen Bereichen behandelt, betreut oder das Essen an den Tisch bringt (Regina :-)), ein großes Dankeschön!

Und nun an die neurotischen Nörgler die hier unmögliche Bewertungen vom Stapel lassen.
Wenn Ihr auf Reha geht mit dem Gedanken; das wird ja eh nix; auf Reha geht mit dem Gedanken daß man danach "neu" ist oder ein 5* Restaurant erwartet, dem kann man nur einen Tipp geben.......bleibt Zuhause!

Die Küche macht eine Hervorragende Arbeit die andere Häuser erst mal so hinbekommen müssen!!!
Ich habe als Busfahrer im Reiseverkehr schon in vielen Häusern gegessen und es waren viele dabei die einen Koch wie den in der Fachklinik bitter nötig gehabt hätten. Und die mussten nicht für 400-500 Personen kochen.

So nun ist aber genug und ich kann nur sagen das ich sehr gerne wieder herkommen werde, sollte das möglich sein. Ich werde diese Klinik jedem den ich kenne oder der mich fragt seh ans Herz legen und empfehlen.

Außergewöhnliche Andersdenker

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Erwartungen wurden übertroffen, wenn auch anders als gedacht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anders, dennoch sehr wirkungsvoll und zielführend.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr einfaches Essen,Zimmer und Räumlichkeiten, einer Klinik dennoch völlig entsprechend. Sollte auch so beibehalten werden, um sich auf das wirklich Wesentliche zu konzentrieren.)
Pro:
Gute Kommunikation und Austausch (runder Tisch), extrem einfühlsames und gut geschultes Personal/Therapeuthen in allen Bereichen
Kontra:
Bessere Matratzen in den Betten, gerade wegen der Diagnosen sollte man dort nicht sparen. Freundlichkeitsdefizit im Restaurantbereich.
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein tolles Konzept mit freundlichem, extrem einfühlsamen und gut geschultem Personal/Therapeuthen in allen Bereichen. Die Geduld des Personals ist unendlich, selbst bei schwierigen Patienten geben sie nicht auf und versuchen das Konzept dem Patienten "schmackhaft" zu machen.
Sehr guter Austausch der Ärtze und Therapeuten, ein runder Tisch wäre auch in anderen KH sehr wünschenswert. Der Mensch wird als Ganzes gesehen und alle Aspekte zur Gesundung berücksichtigt. Meine Erwartungen wurden übertroffen, wenn auch anders als gedacht. Man muß für das Behandlungskonzept offen sein und an sich arbeiten, ansonsten geht man genauso krank, wie man gekommen ist. Man wird mit gutem "Handwerkszeug" ausgestattet, welches alltagstauglich ist.... jetzt muss man nur noch selbst wollen gesünder zu werden :-)

Ich habe mich aufgehoben gefühlt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wurde ernst genommen
Kontra:
hohe Kosten für Fernseher und WLAN
Krankheitsbild:
chronisch Schmerzkrank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives von meinem Aufenthalt berichten. Der Arzt, Psychologin, Physiotherapeuten und Pflegepersonal sind auf meine Beschwerden eingegangen und haben mich bestens betreut. Ich konnte mich dort sehr gut erholen und habe mich bestens aufgehoben gefühlt.

Bei chronischen Schmerzen uneingeschränkt empfehlenswert!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen chronischer neuropathischer Schmerzen habe ich im Oktober 2017 eine vierwöchige stationäre Schmerztherapie in der Fachklinik Enzensberg durchgeführt. Obwohl sich meine Beschwerden zeitweise während der Therapie verschlechterten ist mein Fazit dennoch durchweg positiv. Meine Medikamente konnte ich reduzieren und -was für mich besonders wichtig war- nach langer Zeit wieder mit leichtem Sport beginnen.
Besonders hervorheben möchte ich die Freundlichkeit des gesamten Personals von der Reinigungskraft bis zum Chefarzt. Man fühlt sich als Patient stets gut versorgt und findet für alle Fragen jederzeit ein offenes Ohr.
Die Unterbringung im komfortablen Einzelzimmer mit Balkon ließ keine Wünsche offen. Auch die Verpflegung war ausgezeichnet.

Mehr Schein als Sein....

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Pfleger/innen,Landschaft, Ausstattung
Kontra:
Ärzte und Therapeuten, sehr unbequeme Betten 8cm Schaumstoffmatratze
Krankheitsbild:
Erworbene Fehlhaltung,Hws,Muskuläre dysbalancen,Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einem klaren Befund in die Klinik,Mrt zeigte ein Bandscheibenvorfall,starke myofasziale Muskelschmerzen, Kopfgelenke Hws die durch einen Unfall und bedingte Fehlhaltung entstanden sind,dachte hier wird mit einem multiplen Konzept geholfen aber weit gefehlt.
Im Aufnahmegespräch hieß es das ist alles net so schlimm, meine Befunde wurden erst 5 Tage später angesehen nachdem meine Schmerzen schlimmer wurden und das Bein zu kribbeln anfing.Aber irgendwie hat das niemand Interressiert.Ich bekamm nur auf Verlangen eine Schmerztablette die ich auch schon hatte und nicht viel brachte...keine Einspritzungen da es kostentechnisch mit der Kasse Probleme geben könnte,ebenso Therapien die jeder machen musste weil die Kasse dafür der Klinik Zuschüsse zahlt.Laut dem Psychologen war ich unauffällig hatte aber jeden Tag nur 2 Psychologische Sitzungen bzw. Gruppentherapien und Vorträge, Physiotherapie 1x pro Woche 20 min.,aufgrund der Schmerzen im Bein und Lws konnte ich kaum sitzen musste aber in die 1 stündigen Vorträge und Gruppentherapien, das was mir vorher gut getan hat wie Massagen,Physio,Osteopathie ect. wurde mir alles gestriechen obwohl es im Teamgespräch angesprochen wurde was mir gut tut und was nicht.Massage wurde ich 10 min "eingecremt" und das wars,das ist keine Massage... erwähnte das ich tiefer sitzende Verspannungen habe aber wurde nicht ernst genommen.Oberflächlich war alles ok also weitere Massagetermine gestrichen...
Der Chefarzt schnauzte mich an und wollte mich dann psychisch einschüchtern als ich Nachfragte ob ich andere Therapien bekommen könnte nachdem eine Woche nur mit Vorträgen und Phsychotherapie die Scmerzen mehr wurden weil sie ja körperlich waren.Wer psychische Probleme der ist hier richtig,allerdings gibts für die Ärzte keine Muskeln und Sehnenschmerzen bzw.Körperliche Befunde.
Patient kaum Mitsprachrecht,wer Nachfragt wird abgespeißt oder vom Chef persönlich angeschnautzt.Nach 8 Tagen Klinik verlassen.Woanders wurde mir sofort Geholfen!

2 Kommentare

Inanna9 am 11.12.2017

Ich kann mir das gar nicht vorstellen - ich glaube, Sie waren in einer anderen Klinik! Vielleicht waren Sie das auch - ich war auf der Orthopädie.

  • Alle Kommentare anzeigen

Die Klinik trägt den Namen `Fachklinik´nicht umsonst

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tägliche Visiten, Aufnahmegespräch ( ärztlich und pflegerisch)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer freundlich und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hatte schon fast ein`schlechtes´ Gewissen wegen der ganzen Zusatzleistungen für Privatpatienten...)
Pro:
`Runder Tisch´
Kontra:
Paraffinbad / Telefon - Internet- Fernsehkosten für Kassenpatienten
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

4 Wochen Schmerztherapie, basierend auf `Ganzheitlichem Konzept - Multimodalen System `. Es wird nicht nur auf somatische, sondern auch auf psychische, berufliche und soziale Aspekte eingegangen. Ausserdem sind die medizinischen und therapeutischen Teams in stetem Kontakt und Austausch, was ich als Patientin täglich gespürt habe. Von den Therapeuten ( von Physio - / Massagetherapie über Psychologie und Ärztlicher Betreuung kann ich nur das Beste sagen. Tägliche Visiten sorgten dafür, dass nichts lange aufgeschoben wurde. Man hat das Gefühl, gerade nach jahrelanger `Karriere´ als chronischer Schmerzpatient, dass man `ernst genommen` wird !
Zimmer ( Einzelzimmer ) überaus geräumig, mit Balkon und Blick auf den Hopfensee oder die Schlösser.
Verpflegung im zwar sehr großen, aber ansprechenden Speisesaal hat schon fast 4*Niveau !
MTT - Raum mit modernen Geräten ausgestattet.
Das einzig `negative´ war das Paraffinbad...Ich fand es persönlich sehr ekelig, meine Hände mit einer mir fremden, mir gegenüber sitzenden Person, in einen hierfür kleinen Behälter mit heißem Paraffin zu tauchen, in dem die abgestreiften `Wachshände´ der vorherigen Patienten schwammen. Habe es dann auch nicht mehr durchgeführt, obwohl es mir gut getan hat...
Alles in allem habe ich von diesem Aufenthalt profitiert, konnte ein paar alltagstaugliche Techniken und Eigenübungen mitnehmen.
Auf diesem Wege nochmal ein herzliches Dankeschön an das ärztliche-, psychologische-, physiotherapeutische-,sowie physikalische Team !
Ihr macht eine tolle Arbeit !!!

Nix negatives

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Depression und Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur bestes berichten. Psychologen bestens, sehr erfahren, auf jeden einzelnen Patienten wird Rücksicht genommen bzw eingegangen Einzeltherapie sowie Gruppentherapie habe ich nur beste Erfahrungen. Pflegepersonal bestens geschult. Auf jeden Patient wird besonders eingegangen, beraten, auf jedes Problem wird Lösung gesucht.Physiotherapie bestens. Versorgung Zimmer, Speisen Alles bestens.Dazu diese Landschaft einfach super. Ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht. Ich war hier 4 Wochen untergebracht und komme gerne wieder. Ich war davor in 5 anderen Kliniken. Und keine könnte dieser gerecht werden. Ich freue mich auf die nächste Unterbringung hier.

Gesund durch Bewegung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der runde Tisch !
Kontra:
Internet und Telefon ist nicht mehr zeitgemäß
Krankheitsbild:
Kopf, HWS und LWS Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches und fachlich sehr hochwertiges Personal.
Hier stimmt einfach ALLES vom Chefarzt bis zum Service Personal.
Kompetenz, Einfühlungsvermögen , sowie ein klarer Plan für das Erreichen des Behandlungszieles steht im Vordergrund.

... da wird dir geholfen !

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolute Kompetenz
Kontra:
absolut nichts
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Wirbelsäulen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Team aus Arzt, Physio, Psychologen
und allen Personen welche in direktem Kontakt mit dem Patienten stehen.
Das Essen sowie auch die Unterbringung war im Komfortzimmer zwar nicht ganz billig jedoch hervorragend.
Das Personal- angefangen von den Reinigungskräften
bis hin zur Rezeption und den Bedienungen im Speisesaal war jederzeit überaus freundlich und korrekt. ..... ich würde ich diese Klinik wieder besuchen !!

Effektive Behandlungen für den Patient ; Ärzte und Therapeuten arbeiten auf Augenhöhe zusammen;

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Ärzte und Therapeuten strahlen Zuversicht aus.
Kontra:
Krankheitsbild:
Dauerschmerzen im Gesäß; Bandscheiben + LWS Blockaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst und Nachfolgegespräche mit Ärzteteam , sowie Therapeuten immer auf Augenhöhe.

Durchgängiges Behandlungsgespräch (Gemeinsame Absprache der Therapie Maßnahmen ) mit Ärzten und Therapeuten

Therapien ganzheitlich :

Physiotherapien /Psychotherapie -sehr wichtig -
Atemtechniken
Entspannungstechniken
Achtsamkeitstechniken
Regelmäßige Arztbesprechungen
Aufklärung und Vorträge über Schmerzen und Schmerzmittel
Gymnastik und Muskel Aufbau ;
Aufzeigen der eigentlichen Muskel / Körperprobleme .
Aufzeigen von Therapie Maßnahmen nach der Klinik.

Das Essen ist überdurchschnittlich gut
Die Mitarbeiter/Innen für die Kantine sind ebenso sehr freundlich wie an der Rezeption.

Das einzige was ich bemängle sind nicht die Zimmer selbst , sondern Zweibettzimmer.
Es gab Patienten, die erhebliche Schmerzen hatten und Nachts gewandelt sind, oder wegen knarrende Betten aufgewacht sind oder durch massive Schnarchgeräusche nicht schlafen konnten. Hier sollte man dringend Abhilfe schaffen. Auch das Einzelbettzimmer 90.-€ Kosten ist sicherlich Wirtschaftlich gedacht, aber nicht für Patienten Allgemeinheit förderlich.
Auch wenn die Zimmer Privatpatienten angedacht waren, eine Änderung ist notwendig.

mfg

Hier kriegen Sie geholfen !

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (WLAN Kosten zu hoch)
Pro:
Teamwork
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Taubheit in Beinen und Füssen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Hervorragende Klinik
- kompetentes und freundliches Fachpersonal
- sehr gutes Essen
- wunderschöne Lage
- schöne moderne Zimmer
- reichhaltiges Freizeitangebot
- kostenlose Parkplätze

Erwartungen übertroffen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapie und die Rahmenbedingungen waren sehr gut.
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Schulter - OP nach Sehnenabreiss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erster Aufenthalt in einer Rehaklinik. Insgesamt sehr guter Eindruck, beginnend mit der Organisation der Therapie, aber auch den kompetenten Ärzten und Therapeuten.
Auch der externe Rahmen, wie die ZImmer, das Essen und das Unterhaltungsanhebot war durchwegs sehr gut.
An den therapiefreien Wochenenden waren genügend Angebote vorhanden, so z.B. geführte Wanderungen, Fahrten mit dem klinikeigenen Bus nach Füssen und Schwimmen im hauseigenen Schwimmbad.

Ich kann die Einrichtung nach 4 - wöchigem Aufenthalt auf alle Fälle weiterempfehlen.

Keine Aufnahme

Neurochirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Es feht nur ums Geld nicht um den Patienten
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hat schon 38 Jahre MS und sitzt seid ca 4 Jahre im Rollstuhl da ich sie vorübergehend in einem Pflegeheim hatte und dort nur im Rollstuhl gesessen. Vorher konnte sie mit meiner Hilfe noch Treppen steigen. Ich hatte gehofft dass sie in der Klinik wieder einigermaßen laufen lernt was nach meinen Übungen die ich mit ihr mache schon wieder einigermaßen geht, aber der Klinik ist der Aufwand mit meiner Frau wahrscheinlich zu groß und hat die Aufnahme abgelehnt. Ich denke die Klinik möchte viel verdienen und wenig leisten. Ich bin Entäuscht da ich meine ganze Hoffnung in die Klinik steckte.

J. Krietsch

Tolle Behandlung in herrlicher Landschaft

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach top!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundliche Mitarbeiter
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April Patient in der Schmerzklinik.
Meine Erwartungen wurden wirklich übertroffen!

Ich hatte bei meinen bisherigen Klinikaufenthalten noch nie eine so umfassende Behandlung erfahren. Hier greift ein Rädchen ins andere. Ein wirklich tolles Konzept bei dem Ärzte, Psychologen und Therapeuten Hand in Hand arbeiten.

Die wunderschöne Lage der Klinik tut ihr übriges!

Einfach toll!!!

hier wird geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hier nimmt man sich für probleme aller art zeit
Kontra:
ich konnte in den 3 wochen nichts negatives feststellen
Krankheitsbild:
bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die schmerzlinderung fing schon bei der hinfahrt zur klinik an. sensationelles panorama findet man hier direkt vor der haustür. bei kurzen spaziergängen durch den angrenzenden wald, muss man aufpassen das man nicht von rehen oder den vielen eichhörnchen umgerannt wird. meine therapeuten nahmen sich immer viel zeit, und so wurde ein auf mich abgestimmter therapieplan erstellt. viele sachen, die mir dort gezeigt und erklärt wurden, kann ich ohne großem zeitaufwand, zuhause nachmachen. die vorträge, vor allem vom chefarzt, werden noch vielen menschen die augen öffnen. dieser mensch müsste ins tv^^. die geniale lage, das ausgezeichnete essen, und die hervorragende betreuung der ärzte und therapeuten, machen dieses haus einzigartig. nur zum empfehlen.

Nie wieder in diese Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS, HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr viele Aerzte in dieser klnik arbeiten für die DRV, wenn man etwas negatives berichten möchte rate ich jeden Patienten das uber's Internet (Facebook)zu tun, denn hier kann man keine Namen nennen bzw. nicht's negatives über einige sogenannte Aerzte berichten, denn das wird sofort gelöscht. Ich rate jeden Patienten der bei der DRV einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt hat,auf keinen Fall sich in dieser sogenannten Fachklinik behandeln zu lassen.
Ich werde in nächster Zeit die öffentlichkeit darüber informieren was mir in dieser sogenannten Fachklinik passiert ist, auch über einige Behörden und Aerzte werde ich berichten, auf Facebook.

1 Kommentar

Kira216 am 23.08.2017

Mittlerweile war ich 4x in der Fachklinik Enzensberg. Ich habe nach meiner 3. Bandscheiben-Op dort eine AHB gemacht und hatte das Glück, an Hr. Maier in der Sozialberatung zu kommen. Er und mein behandelnder Arzt schafften es, meine EU-Rente nach 2 Jahren Kampf durchzukämpfen. Wären die beiden Herren nicht gewesen, würde ich wahrscheinlich noch immer um meine Rente kämpfen. Ausserdem erhielt ich damals Hilfe in einer privaten Angelegenheit, wofür ich sehr dankbar bin. Ich kann Ihre EInstellung zu dieser Klinik ganz und gar nicht teilen.Habe mich dort immer gut aufgehoben gefühlt und werde jederzeit gerne wieder dorthin gehen

Keiner darf die Klinik negativ bewerten warum?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kein kommentar
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
HWS,BWS,LWS, knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebes Klinik Portal warum werden immer die negativen Bewertungen von euch gelöscht?

5 Kommentare

Euli123 am 01.05.2017

Hallo Paul692,
ich glaube Dir eine Antwort geben zu können. Habe mich mit Medizininfo in Verbindung gesetzt um eine Antwort zu bekommen weshalb negative Bewertungen gelöscht werden. das habe ich bekommen.

Sie könnten so leicht feststellen, dass auch negative Bewertungen veröffentlicht werden.

Die Frage ob negativ oder positiv ist für meine Entscheidungen kaum relevant.

Sie können gerne auch andere Bewertungen zurückhaltend kommentieren - ohne Beleidigungen, Schmähkritik oder Namen!

Für Kampagnenartige Herabsetzungen anderer Bewerter jedoch bitte nicht meine Plattform nutzen.

Man muss auch andere Bewertungen akzeptieren.

Sent from my iPhone

Tja das ist das Ergebnis meinerseits, ohne das ich jemals das gemacht habe was mir hier vorgeworfen wird.
Aber andere dürfen uns als "Nörgler" titulieren und sogar am Image der Fachklinik Enzensberg sollen wir kratzen. Tja das ist keine Beleidigung oder Schmähkritik!!! Auf das was ich geschrieben habe ist gar nicht eingegangen worden, leider ist das zu lang und kann es nicht reinkpieren.
Ich hoffe das es auch für Dich eine kleine Erklärung ist was hier eigentlich vor sich geht.
Wahrscheinlich wird das auch wieder ruck zuck gelöscht werden!!
Vielleicht kannst Du ja damit etwas anfangen und ich konnte Dir etwas dadurch erklären.
Glg.

  • Alle Kommentare anzeigen

Zufriedener geht nicht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durchweg kompetentes Fachpersonal
Kontra:
Ist mir nichts aufgefallen
Krankheitsbild:
Beschwerden in der Wirbelsäule und Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich nahm im April 2017 zum zweiten Mal an einer Schmerztherapie teil.
Als sehr zufriedener Patient habe ich am Anfang meines Erfahrungsberichtes zunächst eine große Bitte an die interessierten Leser: Nehmen Sie die (im Vergleich zu den Gesamtbewertungen geringen) schlechten Bewertungen nicht ernst.
Wie bereits im vergangenen Jahr wurde mir in den vier Wochen der Schmerztherapie wieder erfolgreich geholfen Abstand zu meinen Schmerzen zu gewinnen und sie so weit als nur möglich in den Hintergrund zu drängen. In jeder einzelnen Therapie - egal welche Anwendung - spürte ich die Wertschätzung, die mir von den Therapeutinnen und Therapeuten entgegengebracht wurde. Immer wurden die konkreten persönlichen Beschwerden erfragt und entsprechend behandelt. Zudem hat das behandelnde Personal seine Erkenntnisse über meinen Gesundheitszustand regelmäßig ausgetauscht, um so die die geeignetsten Anwendungen im Stundenplan aufnehmen zu können.
An den nicht unwichtigen Rahmenbedingung wie z.B. Unterbringung, Essen, Organisation u.v.m. konnte ich ebenso keinen einzigen Kritikpunkt finden. Im Gegenteil. das Essen hatte in keinster Weise etwas mit einem Kantinenessen zu tun. Immer schmackhaft, warm serviert und abwechslungsreich. Manch ein Ausflugslokal könnte sich hier eine Scheibe davon abschneiden.
Ich kann mich abschließend nur noch einmal recht herzlich beim kompletten Behandlungsteam sowie dem Personal für Service und Verwaltung für Ihre erbrachten hervorragenden Leistungen bedanken.
Für die Zukunft hoffe ich für die Fachklinik Enzensberg, dass die Nörgler, die anscheinend bewusst versuchen am Image der Klinik zu kratzen, von den interessierten Lesern ignoriert werden und die vielen berechtigten, sehr guten Kritiken im Vordergrund stehen werden.

3 Kommentare

Paul692 am 29.04.2017

Ich habe ihren Bericht gelesen nur es gibt zwei Abteilungen waren sie zur Schmerztherapie in dieser Klinik gewesen oder zur Schmerztherapie mit Psychosomatischen Störungen?

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht zu Empfehlende Klinik da nicht der Patient im Vordergrund steht sondern die Jahresbilanz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2027   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Klinik profitiert sich nur durch ihrem Jahresumsatz)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinen Kommentar)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinen Kommentar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Freundliche Anmeldung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein Kommentar)
Pro:
Massagen und Krankengymnastik
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Chronisches schmerzsyndrom mit psychomatischen Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.03.17-24.03.17 in dieser Klinik zweck Schmerztherapie. Ich kann leider diese Klinik nicht weiter empfehlen da diese Klinik nur von ihren Chrfarzt profitiert. Die Vorträge des Chefarztes sind witzig und die Patienten nehmen eine gute Erfahrung mit, aber das dies nur gespielt ist weiß nur der wo dort gewesen war. Ich selbst habe die Klinik nach 16 Tagen auf eigen Wunsch verlassen, da die Schmerzen bei mir mehr wurden statt weniger. Die Privatpatienten wurden von vorn bis hinten vom Chrfarzt verwöhnt deshalb schreiben diese auch eine positive Bewertung. Ich warte immer noch auf meinen Abschlussbericht und nach mehreren Anfragen wurde mir mitgeteilt dass dieser bis zu 8 Wochen dauern kann. Hallo Leute wir kommen im Jahr 2017 und wenn jeder 8 Wochen wegen einen Arztbericht warten muss dann müssen mehrere Klinikeinrichtungem schließen. Jetzt warte ich auf dem Beticht der Klinik auf meine Bewertung. Ich selbst war froh dass ich die Klinik vorzeitig verlassen habe. Das Essen in der Klinik ist nicht zu empfehlen, und kann es es auch nicht weiter Bewerten da ich immer außerhalb gegessen habe. Hier wird einen erklärt das man Schmerzen hat und nicht das diese weniger werden. Probiert es einfach aus, ich werde diese Klinik nicht mehr Besuchen.

2 Kommentare

Euli123 am 30.04.2017

Hallo lieber Paul,
ich habe nun ganz oben noch einmal neu ein Statement abgegeben. Wie ich gelesen habe bist Du ja auch nicht gerade zufrieden gewesen in Deinem Aufenthalt was in der Bewertung zu lesen ist. Hoffentlich wird bei Dir nicht auch etwas gelöscht, denn bei mir ist das so. Vieles sollen die Menschen da draußen wohl nicht lesen, denn sonst wählen sie evtl. eine andere Klinik. Wir waren ein sehr gutes Team und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt bei euch allen und es hat mir gut getan. Es viel mir sehr schwer einfach so zu gehen aber die haben mir keine andere Wahl gelassen was nun natürlich massiv abgestitten wird. Sie wünschen mir alles erdenklich Gute, so ein Hohn und Spott!! Ich wünsche Dir und Deiner Frau bzw. Familie alles erdenklich gute und das Deine Schmerzen erträglicher werden und somit auch Dein Leben wieder Lebenswerter wird.
Glg. Heike

  • Alle Kommentare anzeigen

es sollte viel mehr solche Kliniken geben

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (angebotene Sozialberatung rundet das System ab)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (manchmal wenig Zeit zwischen den Anwendungen)
Pro:
der Patient steht im Mittelpunkt
Kontra:
Krankheitsbild:
Nervenentzündung am Rückenmark, Myelitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

interdisziplinär? super umgesetzt. Ich als Patient bin Mitglied von einem Team von Arzt, Physiotherapeut, Psychotherapeut, Sozialberater und Masseur. Das Team sieht sich jeden Tag, Kommunikation super, es wird gelebt. Was wollen wir wie erreichen => roter Faden erkennbar. Der Patient lernt wie Schmerzen entstehen, bekommt Werkzeuge um diese zu unterdrücken, um Ruhephasen einzuleiten. Man lernt mit chronischen Schmerzen umzugehen. Ich persönlich bin während und nach dem Aufenthalt wieder "gewachsen". DANKE

Sehr zweifelhafte Therapiemethoden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Gegend, gutes Essen, nette Mitpatienten
Kontra:
Zweifelhafte Therapie-Methoden
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2016 in der psychosomatischen Abteilung in Enzensberg. Ich leide nach einer Krebserkrankung unter chronischen Schmerzen und einer Depression.
Die Zimmer waren Krankenhauszimmer mit zwei kleinen harten Krankenhausbetten. Das Schlimmste für mich waren die Gruppenpsychotherapien. Da sitzen 12 Patienten mit der Psychologin im Kreis und jeder erzählt von seinen Problemen. D. h. man geht mit seinem Problem rein und kommt mit 11 weiteren Problemen wieder raus. Ich bekam dort regelmäßig Wein- und Schmerzkrämpfe und konnte die Probleme der anderen nicht auch noch auf mich nehmen. Wenn es in der Gruppe ruhig war und die Pateinten nichts zu sagen hatten oder konnten, lehnte sich die Psychologin zurück und meinte, sie habe Zeit und sie könne hier sitzen und warten bis die Stunde zu Ende ist. Ich habe darum gefleht nicht mehr an diesen „Therapien“ teilnehmen zu müssen, aber keine Chance. Die Psychologin meinte, dass es Bestandteil der Therapie ist und ich ansonsten als nicht therapierbar entlassen werden muss. Ich müsse da durch um einen Therapieerfolg zu haben. Es war für mich bis zuletzt ein Kampf für die Hoffnung auf Besserung aber gebracht hat es am Ende gar nichts!
In der Physiotherapie wurden wir durch Spiele so angeheizt alles zu geben, dass ich einmal danach so große Schmerzen hatte und deshalb zwei Nächte nicht schlafen konnte. Nach Rücksprache mit dem Arzt und Therapeuten meinten diese, das gehöre zur Therapie!?!
Insgesamt hatte ich keinen Therapieerfolg - im Gegenteil. Im Rehabericht wurde aber alles geschönt dargestellt. Selbst offensichtliche grobe Fehler im Bericht wollte man nicht mehr ändern. Das war aber nicht nur bei mir der Fall, sondern auch die anderen Patienten erhielten einen geschönten Rehabericht. Man sieht hier, dass es nur um den Erfolg der Klinik geht und der einzelne Patient nichts zählt.
Positiv zu erwähnen sind die tollen Mitpatienten mit denen man sich prima über die Krankheiten austauschen konnte und die wirklich sehr schöne Gegend.

2 Kommentare

cobra112 am 10.05.2017

Guten Tag,
kann dem ganzen nur zustimmen.
habe dort auch 3 Wochen verbracht im Oktober 2017 und bin sehr enttäuscht nach Hause gefahren, abgebrochen obwohl schon Genehmigung zur Verlängerung. Die Klinik ist voll auf den Zug mit der Psychosomatik aufgesprungen. Zusätzliche Geldquelle. Die Psychologen sind meiner Meinung nach gänzlich unqualifiziert. Die Probleme werden nicht weniger sondern mehr. Das Haus bietet keine Wohlfühlatmosphäre , die für diesen Bereich nötig ist. Bin vorher schon in einem anderen Haus im Ort gewesen und habe natürlich verglichen. Das nächste Mal werde ich wieder zum ersten Haus wechseln.
Die ganze Psychosomatik-Abteilung kam mir etwas "seltsam" vor. Für den Bereich Physiotherapie waren seltsame Methoden vorhanden. Ich habe während der 3 Wochen auf eine einzige Massage gewartet mit der Diagnose Migräne, Verspannung. NICHTS! Statt dessen fand eine ausgedehnte Gehirnwäsche statt.
Ich war auch der Meinung schon einmal einen Kommentar geschrieben zu haben, der leider nicht veröffentlicht wurde. Wahrscheinlich zu negativ.

  • Alle Kommentare anzeigen

Reha in der Fachklinik Enzensberg Psychsomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Top
Kontra:
Die Schwimmbäder müssten eine Renovierung erfahren
Krankheitsbild:
Depression, Panikstörung, Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.01.2017 bis zum 15.02.2017 in der Fachklinik Enzensberg Abteilung Psychsomatik. Die Reha wurde mir durch meine Krankenkasse genehmigt.

Ich kann diese Klinik nur wärmstens jeden empfehlen der Probleme mit Depressionen, Burn-Out, Panikattacken oder berufliche Überlastungen hat. Hier wird man als Mensch in seiner Gesamtheit betrachtet und nicht nur als Patient sondern als Gast behandelt.

Das Zusammenspiel von therapeutischen Maßnahmen wie Einzel- und Gruppentherapien, Entspannungstherapien, Maltherapien sowie gezielter Physiotherapie brachten mir den gewünschten Erfolg. Wichtig ist jedoch, dass man sich auf die verschiedenen Therapien einlässt und versucht, den Druck und Belastung von zuhause oder seiner Arbeit außen vor zu lassen. Je schneller dies einem gelingt, desto schneller wird sich auch der Erfolg einstellen.

Mein Dank gilt an allen Ärzten, Therapeuten und Schwestern die mich aufgefangen und unterstützt haben.

Die Einrichtung in meinem Einzelzimmer im 6. Stock war gut. Bis auf einem Kühlschrank war alles vorhanden. Täglich wurde mein Zimmer gereinigt.

Das Essen war ausgezeichnet. Man hat die Möglichkeit aus mehreren Gerichte zu wählen.

Froh und Dankbar

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Team und Konzept
Kontra:
Wlan und Fernsehgebühren
Krankheitsbild:
FMS, chron. Schmerzpatient, HWS,LWS,Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das große Glück, mich vom 14.Feb.17 bis 14 Mar.17 ,in der Klinik aufhalten zu dürfen.
Das gesamte Personal, vom Chefarzt bis zum Reinigungspersonal, ist überdurchschnittlich freundlich.
Ich war in 2erBelegung Akut untergebracht und meine größte Sorge das Zimmer teilen zu müssen hat sich als überflüssig herraus gestellt.
Das Essen fand ich nicht besonders aber man musste auch nicht hungern.
Wlan und Fernsehgebühren sind schon fast unverschämt hoch, denke aber die Klinik muss auch von irgendwas leben.

Und nun zum Fachpersonal......durchweg alle sehr nett. Es findet ein sehr starker Austauch zwischen den Therapeuten statt, so das jeder immer Bescheid wusste. Wenn es mir mal schlecht ging wurde das ganze Team informiert und ich entsprechend aufgefangen.
Meine Psychologin war mein persönlicher Engel die mir wirklich sehr geholfen hat und mir viel mit auf den Weg gegeben hat. Ich denke sehr gerne an Sie zurück.
Auch meine behandelnte Ärztin hat sich immer Zeit bei den Visiten genommen und ein offenes Ohr gehabt.
Der orth. Chefarzt ist der Hammer. Durch meinen Krankheitswerdegang habe ich ein etwas gestörtes Verhältnis zu Orthopäden aber dieser Mensch hat sehr viel gut gemacht.
Überhaupt erfährt man von Jedem Verständniss und das Gefühl endlich einmal Ernst genommen zu werden.
Ich bin einfach nur froh und dankbar da gewesen zu sein und kann jedem nur empfehlen sich darauf einzulassen.

Nicht geeignet bei komplexer psychischer Erkrankung!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (ausgemachte MRTS fanden nicht statt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erklärungen wo Schmerzen herkommen
Kontra:
Zusammenarbeit von Schmerzabteilung und Psycher Abteilung nicht gegeben.
Krankheitsbild:
chron. Schmerz, kompl.PTBS, DIS, Rez.Dpress. Somatof. Scmerz, Rez.Lumboischialgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde gerne als Patient berichten, mein Aufenthalt 07.03. - 24.03.2017

Es ist nicht ganz einfach für mich zu berichten, denn ich hatte mir von dem Aufenthalt soviel versprochen wie jeder der sich auf den Weg macht wenn seine Schmerzen nicht mehr erträglich sind. Da ich im Vorfeld sehr viel nur in psychischen Kliniken war wegen meiner anderen Diagnosen wollte ich nur eines, das meine Schmerzen diesesmal im Vordergung stehen dürfen. Ich weiß das beides ja zusammengehört aber deswegen wollte ich diesen Tausch denn warum, weshalb ich so viele Schmerzerkrankungen habe konnte ich mir nie erklären? Das Dieser Aufenthalt für mich persönlich so ausgehen würde, daran hätte ich nicht im Traum gedacht. Nach dem ersten runden Tisch wo jeder sich kennenlernen durfte war für mich alles in Ordnung bis auf eine einzige Person, nämlich für mich die Psychologin. Am ertsen Tag konnte ich es noch nicht genau erklären aber nach dem zeiten Besuch wurde mir es ganz deutlich das sie mich "Triggerte" (wer es nicht weiß, diese Person in dem Fall hatte in meiner Vergangenheit sehr ähnliche Züge. Sprich ihre Ausdrucksweise oder Gesten kamen mir in Erinnerung) Da ich meine psychischen Erkrankungen schon sehr lange habe wusste ich natürlich genau was diese für körperl. Reaktionen für mich haben.
Was das alles für Konsequenzen für mich hatte kann ich leider nicht ausführen, denn diese 2000 Zeichen reichen dafür nicht. Fakt ist wegen genau besagter Person wurde mir nach 16 Tagen nahegelegt nach Hause zu fahren. Keiner in diesem so großen Haus war dazu bereit diese eine, einzige Person für mich auszutauschen.
Mein Fazit: wer schwerere psych. Diagnosen hat, überlegt es Euch gut in diese Klinik zu gehen. Ich war dort von so vielen Menschen umgeben aber niemand hat mir geholfen!

5 Kommentare

Kuhnt am 07.04.2017

Sehr geehrte Frau Euli 123,

mit Bedauern haben wir Ihre Stellungnahme zur Kenntnis genommen.
Bei einer chronischen Schmerzkrankheit ist jede Behandlung immer mit großen Erwartungen verknüpft. Jeder Schmerzpatient, der zu uns kommt, wird ausführlich über das Behandlungskonzept informiert. Vor Aufnahme stimmen alle Patienten schriftlich den Aufnahmebedingungen zu. Wir arbeiten dann mit unseren Schmerzpatienten immer mit großer Flexibilität und Individualität. In Ausnahmefällen kann es dennoch vorkommen, dass unser Schmerztherapiekonzept nicht passt.
Nach einem komplexen Entscheidungsprozess haben Sie für sich beschlossen, die Behandlung bei uns vorzeitig zu beenden.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit und Ihren weiteren Lebensweg!

Ihr Schmerzzentrum der Fachklinik Enzensberg
Dr. OK

  • Alle Kommentare anzeigen

Wohlfühloase am Hopfensee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Hohe Kosten für Telefon, Internet und Fernsehen
Krankheitsbild:
Chron. Schmerz und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es der erste Aufenthalt in der Klinik wie auch im Fachbereich Psychosomatik. Während meiner 6-wöchigen Rehazeit wurde ich m.E. optimal betreut. Angefangen mit der Station, wo ich mich von der ersten Minute an willkommen fühlen durfte und mir zu jeder Zeit mit Rat, Tat und Unterstützung in allen Belangen geholfen wurde. Der für mich zuständige Arzt wie auch meine Psychotherapeutin waren stets sehr freundlich und einfühlsam. Durch ihre ruhige, angenehme wie auch kompetente Art konnte ich rasch Vertrauen fassen, so dass ich auch therapeutisch eine ausgezeichnete Versorgung hatte. Zu den Gruppentherapien kann ich mich ebenfalls nur positiv äußern; es waren zwar zumeist große Gruppen, aber so einen Zusammenhalt und auch gegenseitiges Vertrauen hatte ich bislang nie kennengelernt! Mein Physiotherapeut war sowieso der BESTE, der mir je begegnet ist. Durch ihn habe ich eine komplett andere Körperwahrnehmung und Übungen erlernt, die auch gut zu Hause durchführbar sind und wirklich helfen. Meditation und Progressive Muskelentspannung möchte ich nicht mehr missen(vielleicht kann ja eine CD aufgenommen werden!?)Die Damen und Herren an der Rezeption und das Servicepersonal im Speisesaal waren immer freundlich und hilfsbereit, die Küche ausgezeichnet. Die Zimmer waren zweckmäßig und ordentlich eingerichtet und wurden vom netten Reinigungspersonal gepflegt.
Die Lage des Hauses am Waldrand und mit Blick auf Hopfensee, Berge und Königsschlösser einfach traumhaft. Auch erwähnenswert wäre, für diese Hausgröße, sicherlich die angenehme Ruhe im gesamten Bereich bei Tag und Nacht. Der praktischen Einrichtung des Klinikshuttle zum Hopfensee und auch nach Füssen sei Dank. Sollte jemand abends noch Abwechslung brauchen, so ist mit Vorträgen aller Art, Spieleabenden, Bastelabenden oder Cafeteria sicherlich für jeden etwas dabei. Auch das Therapiebad hat abends noch lange geöffnet.
Allen nochmals herzlichen Dank!
Ich würde gerne wieder nach Enzensberg kommen!

Super im Service und Umfeld, enttäuschend in der Therapie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aus eigenem Erleben auf keinen Fall weiterzuempfehlen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Auf zu wenig Stunden und berufsunerfahrenes Personal beschränkt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nur rudimentär in Anspruch genommen, aber wenn, dann wirklich zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Organisation wirkt im Hintergrund und geheim, schottet sich ab)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Älteres Gebäude mit zugigen Fenstern und Türen in den Zimmern, aber moderner Ausstattung der Zimmer)
Pro:
Landschaftlich wundervoll gelegen, super Service
Kontra:
Sehr begrenzte Möglichkeiten der individuellen Unterstützung
Krankheitsbild:
Längere Depression im Verbund mit körperlichen Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Landschaftliche wundervoll gelegen mit unglaublich freundlichem und hilfsbereitem Personal in den Servicebereichen, einer Küche die es schwer macht seine Idee des Abnehmens umzusetzen, enttäuschte die Fachklinik auf ganzer Linie im therapeutischen Bereich (Achtung: NUR für Psychosomatik wie die von mir erlebten Gruppen und Therapeuten!), ebenso bei der kaufmännischen Leitung.
Immer wieder zwang sich der Eindruck auf, dass man als Einnahmequelle mit begrenzter Wirk-/Nutzzeit (i.d.R. 4 Wochen) betrachtet wird. Die Pauschalität schlug kontinuierlich durch und auch die Gruppengrößen von bis zu 16 Patienten sorgten für geringeren bis geringen Effekt der Therapie.

Als eigentlich angeschlagen und hilfsbedürftig blieb viel als Holschuld der Patienten, bemühte man sich um korrektes Verhalten ging dieses "nach hinten los" und sorgte mittel- wie u.U. sogar langfristig für eine Negierung der Maßnahmen an sich.

Begrenzt man sich auf das Ziel "Auszeit" und läßt sich von Plänen nicht allzu viel dieser seiner Zeit stehlen, so gibt es viele schöne Möglichkeiten hier positive Wirkung für sich zu erzielen. Bedenken im Hinblick auf die Therapeuten sind dabei unnötig. Auch diese sind z.T. selbst Opfer der (betriebswirtschaftlich sicher begründeten) Gruppengröße.

Da die Klinik bereits länger existiert und weiter expandiert, sind auch überall Spuren des Alters zu sehen und zu erleben. Die dadurch begründeten Bau- und Unterhaltsmaßnahmen wirkten sich aber nicht störend für mich aus, lediglich der Startzeitpunkt hätte früher liegen können, um im Winter nicht in zugigen Zimmern wohnen zu müssen (sicherlich im Frühling/Sommer wieder angenehm).

Es ist vmtl. wie überall beim Überschreiten einer gewissen (Schmerz-)Größe, der Patient und die Qualität bleibt auf der Strecke. Daher gehe ich davon aus, dass den Therapeuten weitaus weniger angelastet werden kann und sollte als eben der kaufmännischen und ganzheitlichen Leitung.

Allen Patienten überall eine gute Besserung!

Eine jederzeit zu empfehlende Klinik

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute medizinische Versorgung. Klasse Gehschule
Kontra:
Freizeitprogramm für Männer eher dürftig
Krankheitsbild:
Unterschenkelamputation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine zwar vom Gebäude etwas veraltete Klinik. Die therapeutischen Maßnahmen sowie das medizinische Personal waren hervorragend.

Den Mut, nach vorn zu blicken,die Kraft, weiterzumachen, um neues Glück zu erleben, nach meiner Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (große Wertschätzung von den Mitarbeitern dem Patienten gegenüber)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (großes Lob an die Therapeuten, Danke für alles, was ich von Ihnen gelernt habe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stationsärztin/Psychologin haben mich auf ganz besonderen Art und Weise menschlich unterstützt und begleitet, worüber ich sehr dankbar bin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundliche Aufnahme am Empfang, angenehmer Empfang auf Station)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (wunderschöner Speisesaal, freundliche Bedienungen, sowie Karte mit Menüauswahl)
Pro:
In Enzensberg lernte ich wieder...mit kleinen Schritten in Richtung Heilung, Glück und Frieden zu gehen
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom - Lumboischialgie
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit Chronischen Rückenschmerzen, sowie mit schwerer depressiver Symptomatik in die Klinik.
Die Vertrauensbildung in der ärztlichen und therapeutischen Behandlung war für mich ein sicherer Boden mit großem Gefühl der Sicherheit und Aufgehobenheit.
So konnte ich mich während des gesamten Therapieprozesses, obwohl mit chronischen Schmerzen und großer Erschöpfung, sowie mit langwierendem Schlafentzug mich meiner Ärztin und meiner Psychologin gegenüber öffnen. Darüber tauschten sich Ärzte Therapeuten und auch Pflegekräfte in gemeinsamen Gesprächen untereinander aus.
Daraufhin wurde eine für mich "passende" individuelle Therapie angepasst,wo ich mich in einem besonders geschützten Bereich befand.
In der Klinik Enzensberg wurde ich auch auf die Entlassung vorbereitet. Um das Ziel eine weitere Lebenspflege, sowie Schmerzbewältigung, die ich mir schon während dem Aufenthalt angeeignet hatte als Selbsterfahrung beizubehalten, werde ich sie weiter in meinem Alltag mit einbringen.
Herzlichen Dank an das gesamte Team Enzensberg.

Ahmet Yalcin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfsbereit, zuvorkommend !)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzteschaft, Therapeuten und Personal waren sehr net und zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall (-seitenfall links)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 4 Wochen lang als Akutpatient mit Bandscheibenvorfall in der Klinik gewesen.
Heute-anders gesagt knapp 14 Tage nach meiner
Enlssung haben die Schmerzen im linken Bein so heftig angefangen als vorher !
Wie kann ich darüber zufrieden sein!
Ich kann es verkürzt sagen - die Schmerzen in meinem linken Bein haben 3-4 Stunden nach der ersten "Spritze" aufgehört, aber in der 4-Wochen ich dort war, hat sich die Fußheberschwäche nicht besser geworden.
Es mag sein das vielen Patienten gut geholfen wird,
mir wurde am Endeffekt nicht geholfen, wie gesagt, weil ich heute genau heftige Schmerzen habe und genau so viele Probleme mit Krankheit habe-salopp gesagt vertane Zeit !
A. Yalcin

Enzensberg schenkt NEUE LEBENS-QUALITÄT!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Teilmassage, Logopädie, Physio-Therapie,ein Chefarzt, der um 2xmalige Verlängerung zu Gunsten des Heilerfolges für den Patienten gegenüber der Krankenkasse einsetzt
Kontra:
Krankheitsbild:
dritter Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für meinem Mann das BESTE, was ihm nach dem dritten SCHLAGANFALL passieren konnte, der REHA-AUFENTHALT in ENZENSBERG Abteilung NEUROLOGIE.
Beste Therapeuten, sorgfältige Pflege,aufmerksame Essenszusammenstellung, da Schluckbeschwerden,angenehmes 2Bett Zimmer und sorgfältig ausgewählte Belegung, was die beiden Patienten betraf.
Der Aufenthalt bei meinem Mann war immerhin 2Monate,eine lange Zeit, in der sogar sein UNTERGEWICHTS-Problem sehr gut versorgt wurde, mit einem NEUEN LEBENSGEFÜHL, konnte er die REHA verlassen.

Schmerzklinik - Hilfe zur Selbsthilfe

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Versteifungen im Lendenwirbelbereich
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für Schmerzpatienten ist die Klinik die Superlative. Die Behandlung durch die Ärzte und die Therapeuten zeigten mir als Patient, wie man mit Schmerzen umgehen kann und wie man mit ihnen das Leben gut meistern kann. Es wurde gezeigt, wie Schmerzen, Bewegung und Psyche zusammenhängen. Ganz wichtig war es, dort das Gefühl bekommen zu haben, dass man mit seinen Schmerzen ernst genommen wird, dass einem geholfen wird und dass einem gezeigt wird, was man selbst dazu tun kann und muss.
Das Haus hat eine gute Zusammenarbeit zwischen den Ärzten, den Therapeuten und dem Pflegepersonal - diese Schätzung untereinander haben auch wir als Patienten als sehr positiv empfunden. Die täglichen Niederschriften in ein Schmerztagebuch waren sehr hilfreich.
Dass die Verpflegung geschmacklich sehr gut und abwechslungsreich war, muss natürlich auch erwähnt werden. Die Organisation von der Anreise bis zur Abreise war hervorragend.
Ich hoffe natürlich, dass ich keinen Aufenthalt mehr benötige aber wenn, dann nur in dieser Klinik.

Aller erste Sahne !

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Zwei Op's mit Versteifung der BWS und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2017 für 4 Wochen zur Schmerztherapie hier und mehr wie zufrieden.
Angefangen vom herzlichen Empfang bis hin zu allem anderen!
Die Ärzte und Therapeuten super kompetent, sehr sehr nett und haben immer ein offenes Ohr für jedes noch so kleines Problem.
Man bekommt nicht nur einen Therapieplan auf den Tisch gelegt, sondern wird in einem Gespräch mit den zuständigen Therapeuten mit einbezogen, nein, man ist sozusagen die Hauptperson bei allen Entscheidungen.
Danke an meine Schmerztherapeuten Frau Einsiedler, Herrn Waibel und Herrn Mayr und meine super nette Ärtin Frau Dr. Lehr!
Ganz besonderen Dank an meinen Psychologen Herrn Mayr. Er hat mich in unseren Gesprächen so unterstützt und aufgebaut. Einfach ganz grosse Klasse.
Danke danke danke !!!

Natürlich auch ein Dankeschön an die Küche. Euer Essen ist abwechslungsreich und super lecker. Das Ambiente erinnert in keinsterweise an ein Krankenhaus

Dank an alle Mitarbeiter

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Höchste Fachkompetenz der Ärzte und Therapeuten. Sehr guter Informationsfluss zwischen den einzelnen Bereichen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Muskellähmung linkes Bein (Rollstuhlpatient)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rollstuhl kam ich zur ReHa, mit sehr ungewissem Erfolgsergebnis. Nach 6 Wochen konnte ich, wenn auch mühsam, kleinere Strecken wieder auf den eigenen Beinen zurücklegen.Ich danke von ganzem Herzen meinen behandelnden Ärzten und dem gesamten ReHa-Team. Sie alle haben sich nicht nur professionell sondern fast liebevoll um mich gekümmert und dafür gesorgt daß ich so manchen Schweisstropfen vergießen musste. Mit ein wenig Glück, viel Geduld und weiterem Heimtraining,werde ich in absehbarer Zeit wieder Herr bzw. Frau über meine Beine sein.

Die Klinik kann uneingeschränkt empfohlen werden.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Häuser sind halt in die Jahr gekommen.)
Pro:
Allein die Lage der Klinik bringt zehn Punkte in der Lebensqualität.
Kontra:
Nur für einen Privatpatienten erhöht sich der Wohlfühlfaktor ganz enorm.
Krankheitsbild:
Schlaganfall mit armbetonter Beeinträchtigung.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit meinem neurologischem Defizit - nach einem Schlaganfall - kam ich mit reduzierten Rehaerwartungen in die Klinik Enzensberg.
Danke sagen möchte ich den Teams: Der Aufnahme, der Rezeption, der Station 1, den Therapeuten, den Ärzten, der Cafeteria, der Hausdame und dem Reinigungspersonal.
Es waren wirklich alle so bemüht, meinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und der Rehaerfolg und die Mobilität stellte sich auch noch ein.
Vielen , vielen Dank.

Tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
jahrelange Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur Positives berichten, ich habe vier Wochen vom 14.Nov bis 09.Dez in der Klinik verbracht, als Rehamaßnahme, Grund- jahrelange Rückenschmerzen.
Die Therapeuten, Schwestern ,Ärzte sind Alle sehr bemüht, dem Patienten so gut es geht zu helfen.
Und genau Dieses gelingt ihnen besonders gut.
Besonders bedanken möchte ich mich bei Dr.Lembke und Dr.Hegel, ich habe noch nie so eine menschliche Hilfsbereitschaft und Verständniss bei Klinikärzten erlebt, DANKE!!!!!
Auch Herr Gugel hat mir sehr weiter geholfen,auch da ein großes DANKE!!!!
Die Klinik hat eine traumhafte Lage, Erholung garantiert.
Fazit- 100% Weiterempfehlung.

Kompletter Aufnahme-Stopp

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 00
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Angaben nicht möglich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Angaben möglich)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Angabe nicht möglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Angaben nicht möglich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Angaben nicht möglich)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose, Osteoporose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich eine Kur bewilligt bekam, fragte ich wegen eines evtl. Zeitpunktes für die Aufnahme in der Enzensberg-Klinik nach und erhielt folgende lapidare Auskunft:
"Leider müssen wir Ihnen mitteilen, daß eine Aufnahme Ihrer Rehamaßnahme in unserem Haus nicht stattfinden kann da uns keine Rehaplätze zur Verfügung stehen und wir einen kompletten Aufnahme-Stopp in unserem Haus haben."
Keine Rehaplätze und kompletter Aufnahme-Stopp - > warum und wie lange?
Was soll das?

1 Kommentar

FKE am 03.01.2017

Sehr geehrte/r Frau/Herr Jocker,
dieser von Ihnen angesprochene Aufnahme-Stopp bezieht sich
ausschließlich nur auf orthopädische Heilverfahren/Kuren.
Sollte sich die Situation verändern, werden wir entsprechend darüber informieren.
Mit freundlichen Grüßen
Hans Achatz
Kfm. Dir.

Infiltrationsbehandlung der HWS

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolut uneingeschränkt zufrieden.
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS, starke Schulterschmerzen mit erheblicher Bewegungseinschränkung.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 38.11.2016 bis 07.12.2016 in der Akutklinik Enzensberg.
Entgegen der Empfehlung zweier Orthopäden habe ich mich gegen eine OP für die konservative Behandlungsform meiner Schulterschmerzen und eines Bandscheibenvorfalls an der Halswirbelsäule in der Enzensbergklinik entschieden.
Die Infiltrationsbehandlung in Verbindund mit manueller Therapie war sehr erfolgreich.
Die ärztliche Versorgung sowie die Klinik im gesamten kann ich nur weiterempfehlen.

Erfolgreiche Schmerztherapie aller erste Sahne

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die gesammte Therapie war erste Klasse
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerz LWS HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme und die komplexe Behandlung war wirklich hervoragend....
die Zusammenarbeit zwischen Therapeutenteam und Patient war klasse....
Vorgespräche und anschliessender Behandlungsplan der von den Ärzten und Therapeuten zusammengestellt wurde war genau abgestimmt und richtig effektiv und sehr gut.....
bei den Arztvisiten wurden Probleme angehört und sofort geändert und der Therapie angepasst zum Wohle des Patienten.....

Ich habe die 4 Wochen genossen und bin mit Erfolg aus der Klinik entlassen worden...
von Schmerzstärke 8-9 auf 3-4

vielen Dank an dieser Stelle an Frau Dr. Waldmann...Dr.Klymcek...Frau Valeske....Herr Dr.Kunth.....Frau Wünsch...und all die anderen Therapeuten die mich in dieser Zeit begleitet und unterstützt haben.....

Herzliche Grüsse aus Wangen im Allgäu


Volker Hipp

Patientenfreundlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundum sorglos hier ist man wirklich in guten Händen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetentz pur)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr erfahrene Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles durchorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hier gibt man sich noch Mühe)
Pro:
Patientenorientiert und vorausschauend
Kontra:
Krankheitsbild:
Knochenbruch Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit letzte Woche in der Klinik
Ich war noch nie in Kur und mein Bauchgefühl war auch dementsprechend
Schon bei der Anreise beim Empfang war ich überwältigt von der kompetentz.
Die Anmeldung und die Einführung zum Haus ist mehr als angenehm.
Das Personal ist sehr kompetent, freundlich, bemüht und versucht wirklich jeden Wunsch zu erfüllen.
Hier läuft alles sauber Hand in Hand.
Man kann sich nicht wohler fühlen, mittlerweile nach einer Woche Behandlung spüre ich die Wertschätzung die mir als Patient entgegengebracht wird.
Vor so einer Klinik kann ich nur den Hut ziehen.
Voller Respekt

Ich bin Glücklich diese Klinik besuchen zu dürfen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es war einen runde Sache, der Personal hat sich untereinander die Patienten übergeben. Ein mega Pro
Kontra:
Krankheitsbild:
traumatische Kindheiterlebbnisse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon am ersten Tag wurde ich sehr kompetent und freundlich aufgenommen. Dieses hat sich über die ganzen sechs Wochen hindurch fortgesetz. Ich hatte immer das Gefühl, das Personal, hatt Intresse an meiner Erkrankung und wie es mir besser gehen könnte.

Verplegung war wie in einem vier Sterne Hotel, vielen Dank an das Servicepersonal und großes Lob an die Küche.

große Verärgerung!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (musste es anklicken obwohl ich nichts Bewerten kann.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (musste es anklicken obwohl ich nichts Bewerten kann.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (musste es anklicken obwohl ich nichts Bewerten kann.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (musste es anklicken obwohl ich nichts Bewerten kann.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (musste es anklicken obwohl ich nichts Bewerten kann.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, PTBS, Dissoziative Identitätsstörung, Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Ich möchte heute einmal diesen Weg wählen um etwas loszuwerden was ich normalerweise gar nicht gerne mache, aber die Umstände meinerseits zwingen mich dazu denn ich kann und möchte es nicht mehr alleine aushalten. Dies ist ein Forum wo man durchaus auch einmal etwas als nicht Patient berichten darf.
Ich leide seit 2005 an meinen Diagnosen unter anderem unter starken Schmerzen. Da aber die Psyche immer im Vordergrund stand habe ich all die Jahre mich nur deswegen in Kliniken aufgehalten. Die Schmerzen die ich schon mein ganzes Leben aushalten muss habe ich immer ertragen. Mittlerweile sind sie aber so extrem geworden, das ich mich entschlossen habe mit meiner Ärztin und Therapeutin endlich auf die Suche zu machen. Viele KH'S nehmen mich nicht aufgrund meiner Diagnosen, warum möchte ich öffentlich nicht schreiben, aber es ist wirklich auch ein triftiger Grund von dem meine Ärztin informiert ist.Fakt ist das mir diese Klinik sehr ans Herz gelegt wurde und aufgrund der Bewertungen habe ich auch ein sehr gutes Gefühl obgleich ich auch weiß das es immer schwierig ist in einer Klinik,ohne Eigeninitiative geht gar nichts und die wollte ich auch hier wieder einbringen.Die Unterlagen habe ich mir schon zusenden lassen und jeder der dort als Patient war, weiss wie Zeitaufwendig es ist diesen Bogen mit all seinen Fragen zu beantworten und noch Unterlagen mit beizusuchen. Fakt ist jedenfalls ich bräuchte ein Einzelzimmer wegen meiner Diagnosen, meine Ärztin hat deshalb telefoniert aber es wird kategorisch abgelehhnt. Leider kann ich mir kein Einzelzimmer für 90€ leisten und deshalb gibt es wieder einmal keinen Aufenthalt für mich, jeschweige denn Hoffnung auf Besserung meiner Schmerzen. Vielleicht ist der eine oder andere irritiert wegen meines Schreibens,ich möchte hier nichts schlecht machen. Aber vielleicht kann man mal etwas bewegen und ein Umdenken findet statt, denn ich glaube ganz vielen Menschen geht es ähnlich wie mir. Vielleicht liest das ja auch ein Arzt dieses KH.

2 Kommentare

Hergatz am 06.10.2016

Wie kann man eine Klinik bewerten in der man gar nicht war?

  • Alle Kommentare anzeigen

Hohes Niveau an Fachkompetenz, Menschlichkeit, Empathie, Kommunikation

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 / 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr hohes Niveau aller Therapeuten und Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der menschliche und ehrliche Umgang der Ärzte und Therapeuten mit mir als Patientin!
Kontra:
Krankheitsbild:
CRPS Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2016 jetzt schon das zweite Mal im Schmerzprogramm nach 2015 und kann wieder nur das Beste über die Klinik berichten.

Ich habe mich bei meinen Therapeuten und Ärzten immer sehr gut aufgehoben gefühlt. Sie sind mir alle mit großer Fachkompetenz, Engagement, Empathie, Ehrlichkeit und vor allem Menschlichkeit begegnet. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Therapeuten, den Ärzten, dem Sozialberater und dem Pflegeteam, sowie die Kommunikation zu mir, der Patientin, war immer hervorragend. Ich hatte nie das Gefühl "abgespeist zu werden", sondern jeder Therapeut/ Arzt hat sich immer Zeit genommen, auch wenn derjenige einen stressigen Tag hat/hatte.
Deswegen ein riesen Lob an das gesamte Team des interdisziplinären Schmerzprogrammes!!

Ich bin sehr dankbar für die große Unterstützung, die Ideen und Anstöße und die Ehrlichkeit im Umgang mit mir und meinen Problemen während der beiden bisherigen Aufenthalte.

Zudem kann ich nur Gutes über das Rezeptionsteam sagen: sehr engagiert und zuvorkommend, alle sehr sympathisch und offen.

Auch alle anderen Mitarbeiter der Klinik (Kiosk, Putzteam, Sekretariat, Speisesaal etc) fand ich überwiegend freundlich und hilfsbereit.

Die Klinik finde ich sehr übersichtlich. Die Räume sind gut zu erreichen und wenn nicht, findet sich immer ein Mitarbeiter oder Patient, der weiterhelfen kann.

Die Umgebung ist traumhaft schön und lädt zum ausruhen und bewegen ein.

Das Einzige, dass ich zu bemängeln habe, ist das Preis-Leistungsverhältnis vom WLAN.

Aber über das kann ich absolut hinwegsehen, bei all den positiven Punkten und tollen Leistungen der Klinik, die vor allem wichtiger sind, als ein funktionierendes Internet.

In diesem Sinne kann ich die Klinik nur weiterempfehlen!!!

Endlich hilfe bei chronischen schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Absprache zwischen allen Fachabteilungen
Kontra:
- keine negative Beurteilung von mir-
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen seit 6 Jahren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik Enzensberg, verfügt über ein sehr kompetentes Team aus Arzt, Psychologen und Physiotherapeuten.Die Kommunikation der verschiedenen Fachabteilungen ist hervorragend. Eine Vielfalt von sehr guten und informativen Fachvorträgen konnte ich sehr gut für mich nutzen. Ich fühlte mich während meinem 4 wöchigen Aufenthalt immer gut behandelt und vor allem, ernst genommen. Die Zimmer sind sauber und in einem guten Zustand. Die Klinik ist sehr hell und angenehm gestaltet, was ein sehr hohes Wohlfühlklima erzeugt. Das Essen ist immer reichhaltig und abwechslungsreich. Auch in der Freizeitgestaltung waren keine Wünsche offen. Das gesamte Pflegepersonal ist immer freundlich, zuvorkommend und nimmt sich zeit für den Patienten wenn es ihm einem mal "nicht so gut geht". Bei akuten Problemen, ob psychisch oder physisch ist immer jemand sofort zur stelle und nimmt sich zeit für den Patienten, der immer im Vordergrund steht.

Erfolgreiche Therapiezeit

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bescherden in der Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon die Lage der Klinik im Allgäuer Voralpenland trägt zum Wohlfühlfaktor bei. Die Gegend eignet sich hervorragend dafür, die Seele baumeln zu lassen. In der gut organisierten Klinik traf ich ausnahmslos auf kompetentes, gut ausgebildetes Personal, das sich viel Zeit genommen hat und auf die Probleme der Patienten eingegangen ist. Die Gespräche mit den behandelnden Ärzte waren für mich verständlich. Ich konnte und sollte meine Beschwerden ausführlich erläutern. Therapien wurden gemeinsam mit dem Patienten abgestimmt, wobei auch versucht wurde auf spezielle Wünsche des Patienten einzugehen.
Mein (Einzel-)Zimmer war sehr geräumig, mit Blick auf den Hopfensee und dem Schloss Neuschwanstein im Hintergrund.
Das Essen war ausnahmslos gut und entsprach voll meinen Erwartungen.
Positiv empfand ich auch die Möglichkeit Sauna und Schwimmbad außerhalb der Therapiestunden nutzen zu können.

erfolgreich durch interdisziplinäre Zusammenarbeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zusammenarbeit der Ärzte
Kontra:
Oft ist die Diagnose eines einzelnen Arztes nicht zielführend
Krankheitsbild:
extreme Muskel- und Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gehrte Damen und Herren,
nach fast monatelangen unerträglichen Schmerzen und zig Untersuchungen (Röntgen, MRT, CT) und Behandlungen (mehrere Infiltrationen) sowie Einnahme von starken Schmerzmitteln ohne erkennbare Verbesserung bin ich in die Akutklinik von Enzensberg eingewiesen worden.
Schon nach wenigen Tagen konnte eine zutreffende Diagnose gestellt und eine kontinuierliche Verbesserung meines Gesundheitszustandes festgestellt werden. Dafür bedanke ich mich namentlich bei meinen Ärzten sowie dem gesamten Reha-Team.
Mein Fazit aus dieser Erfahrung:
Vor dem Aufenthalt in Enzensberg waren die einzelnen Fachärzte bemüht (jeder für sich!) eine zutreffende Diagnose zu stellen. Eine Koordination mit Kollegen/-innen ist nicht vorgesehen oder praktikabel. Das hat am Ende viel Zeit und Geld gekostet und war letztlich erfolglos.
Die in der Akutklinik praktizierte interdisziplinäre Zusammenarbeit zeigt, wie erfolgreich und effizient Ärzte dem Patienten helfen können.
Ich habe die Klinik als dankbare und zufriedene
Patientin verlassen.

Ein super Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***** sterne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***** sterne)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***** Sterne)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***** Sterne)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (W- Lan und Fernsehgebühren recht hoch :( aber des wisst ihr selber gell)
Pro:
alles einfach super , großes Lob an alle
Kontra:
gibts keins
Krankheitsbild:
Bandscheiben vorfall ect pp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin in die Ortho Akkut eingewissen worden auf einer Skala von 0-10 waren meine Schmerzen bei 9-10 schon nach 3 Tagen dank des guten Stoffes den ich gespritzt bekam waren die schmerzen von nur noch 0-1 ! Jeder Arzt, jede Schwester, Physiotherapeut weiß ganz genau was er tut, für mich war die Einweisung in diese Klinik das beste was mir passieren konnte, der hier nicht mit einem Lächeln im Gesicht die Klinik verlässt, kann sich entweder nicht leiden, oder hat eben nicht mitgewirkt! Kein Arzt ist ein Wunderheiler, aber die Ärzte können schmerzen lindern, und das meiner Meinung nach nahezu 99%! Ich hab da Patienten erlebt, die die Schuld bei den Ärzten suchten, das bei Ihnen an einem Punkt nix mehr ging!Und ich hab welche gesehen die kämpften statt in Selbstmitleid zu zerfließen! Leute egal wie schlechts einem geht, denkt immer daran, irgendwo ist ein armer Teufel dem geht's noch dreckiger! Genießt jede Minute wir alle Leben nur einmal !

Chronischer Rückenschmerz seit über 15 Jahren

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufklärungsarbeit über chronischen Schmerz und Schmerzgedächtnis ebenso wie die Unnötigkeit von Operationen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Chronische Rückenschmerzen nach Bandscheibenvorfällen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anlage und Einrichtungen sind sehr modern.
Das Personal ist sehr freundlich und ausgesprochen kompetent. Die Ärzte und Therapeuten nehmen sich für jeden Patienten sehr viel Zeit.
Für mich die beste Entscheidung seit über 15 Jahren Rückenschmerz.

Eine Klinik für Körper und Seele

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (der enorme Aufpreis für das Einzelzimmer hat sich für mich ausgezahlt)
Pro:
Fachkompetenz und Meschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzpatient (Wirbelsäule/Knie)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die letzten gut 4 Wochen war ich Patient in der Schmerzabteilung der Klinik am Enzensberg.
Von Anfang an (Aufnahmegespräch und Einweisung) habe ich mich nicht nur als Patient, sondern auch als Mensch sehr gut aufgehoben, vestanden und informiert gefühlt.
Das Team - Therapeuten, Chefarzt/Ärzte und Personal - gaben mir immer das Gefühl meine Sorgen, Ängste und Nöte ernst zu nehmen und zu verstehen.
In wunderbarer Abstimmung hat man mich an allen Tagen betreut und ein großes Stück vorwärts gebracht.
Das Rüstzeug, den beruflichen Alltag zu bewältigen, wurde mir in großer Sorgfalt mit auf den Weg gegeben.
Es kommt nun auf mich an, die erlernten Inhalte und Impulse umzusetzen. Schon in den ersten Berufstagen habe ich feststellen müssen, das dies kein leichter Weg sein wird!

Die Schmerzmedikamente und das Antidepressivum konnte ich bis zum Ende meines Aufenthaltes absetzten. Ich habe dies als großen Schritt empfunden.

Die Klinikangebote, das Zimmer, die Räumlichkeiten und die Verpflegung sind ohne Übertreibung zu loben.
Und.... dass ich meinen Aufenthalt in dieser herrlichen Umgebung verbringen durfte, war Balsam für meine Seele und hat meine Regenaration beschleunigt.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter der Klinik, deren Anliegen es war, mir ein Stück Lebensqualität zurückzugeben, mich zu informieren und Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen.

Sollte mein gesundheitlicher Zusstand je wieder einen Klinikaufenthalt erforderlich machen, werde ich in dieser Klinik um Hilfe nachsuchen.

Danke!

Bewertung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Äußerer Rahmen
Kontra:
Unselbständigkeit des Patienten
Krankheitsbild:
Rückenverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist was die Unterbringung , die Ausstattung, das Essen und den Service angeht, meiner Meinung nach unübertroffen.
Menschen, die bis dato kaum Bezug zum eigenen Körper haben, sind hier sehr gut aufgehoben.
Sportler oder Menschen, die wieder zur früheren Leistungsfähigkeit und in den beruflichen Alltag zurückkehren wollen, haben allerdings kaum Möglichkeiten, eigenverantwortlich und selbstständig ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Haupthinderungsgrund ist das situationsbedingt zuweilen sinnfreie Reglement. Leider stellen einige TherapeutInnen die Organisation vor das Patientenwohl. Um ihre Vorstellungen durchzusetzen, verlassen sie zuweilen den Rahmen der Höflichkeit.
Die Vielfalt der Möglichkeiten und Angebote, die verschiedenen Gruppentherapien sind motivierend und effektiv. Hervorzuheben ist die stets sehr gute Vorbereitung der freundlichen Gruppenleiter.
Fazit: Die Klinik ist sehr empfehlenswert mit kleinen Einschränkungen.

Erfolgreicher Aufenthalt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Änderungswünsche bei der Therapie wurden umgesetzt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Verpflegung eintönig, einfallslos, mehr Frischeprodukte)
Pro:
Ärztliche Versorgung, fachlich qualifizertes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Akut Schmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt in der Klinik insgesamt 4 Wochen im Jahr 2016 - Fachabteilung Schmerztherapie

Unterkunft im Einzelzimmer mit hervorrander Aussicht auf die Berge, überaus nettes Personal.

Hatte den besten Arzt, den man sich vorstellen und dem man sich anvertrauen kann.

Fazit des Aufenthaltes, überaus positiv, kann mit dem, immer noch leicht vorhandenen Schmerz, gut umgehen und kann auf starke Medikamente verzichten.

Gute Rehaeinrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abriss der Quadrizepssehne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ertklassige medizinische Betreuung und Behandlung.
Therapeuten überwiegend sehr engagiert und empathisch.
Sauberes Haus, auch wenn es schon etwas in die Jahre gekommen ist.
Küche überwiegend gut, etwas mehr Obst und Gemüse von guter Qualität wäre wünschenswert.

Insgesamt würde ich den Aufenthalt dort empfehlen.

Jederzeit wieder,wenns sein muss

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit viel Schmerzen und frisch operiert wurde ich zur AHB in diese Klinik verlegt. Wenig Vertrauen in die Gesundheitsreform kam ich hier an. Die Einstellung mit Schmerzmittel und vertrauen auf die Behandlung ging es mir nach einer Woche wesentlich besser. Die Ärzte, Schwestern und natürlich die Therapeuten waren sehr einfühlsam und kompetent. Die Freundlichkeit des Personals sowie das Gesamtpaket der Organisation in dieser Klinik verdienen nur die Bestnoten.hier könnte sich manches Krankenhauspersonal eine Scheibe abschneiden.
Die Zimmerausstattung und das Essen waren gut.
Man fühlt sich hier, wenn man mitarbeitet an seiner Gesundheit, rundum wohl.

Top Therapieangebot bei chronischen Kopfschmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapie hat mir sehr geholfen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Therapiekonzept, Patient ist Partner des Behandlungsteams)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetentes Behandlungsteam, das sehr gut zusammenarbeitet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr umfang- und abwechslungsreicher Therapieplan, gemeinsame Abendveranstaltung auf Wunsch)
Pro:
Hervorragendes Therapiekonzept und sehr kompetentes Ärzte/Therapeuten-Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Kopfschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Enzensberg gefällt mir sehr gut aufgrund ihrer überschaubaren Größe und wunderschönen Lage, vor allem aber wegen des sehr kompetenten Ärzte- und Therapeutenteams, dem ich dort im Rahmen meiner Schmerztherapie begegnet bin. Was mich wirklich beeindruckt hat, war die extrem gute interdisziplinäre Zusammenarbeit, die ich sonst im Gesundheitswesen eher vermisse. Erreicht wurde dies durch ein Team aus Arzt, Psychologe, Physiotherapeut und Masseur, das mich die ganze Schmerztherapie über begleitet hat und mir immer wieder Rückmeldung zum aktuellen Stand der Behandlung gegeben hat. Am meisten geholfen haben mir die gemeinsamen Gespräche im Behandlungsteam, die Möglichkeit, meine eigene Schmerzerfahrung im Team mit Experten reflektieren zu können und die ehrlichen Rückmeldungen des Teams, was ich verändern könnte, um mit dem Schmerz anders umzugehen bzw. gegensteuern zu lernen.
Ich habe sehr viel gelernt über die Entstehung von chronischen Schmerzen, aber auch wie man als Patient lernen kann, damit umzugehen, da man sie nicht immer vermeiden, ihnen aber bewusst entgegenwirken kann.
Sehr gut fand ich die Gruppe von ca 8 Personen, die über den Zeitraum der SchmerzTherapie zusammenblieb, so dass wir gegenseitig von unseren Erfahrungen profitieren konnten.
Der Therapieplan war sehr abwechslungsreich und konnte von uns Patienten nach eigenen Vorlieben gestaltet werden.
Die Therapie hat mir sehr geholfen, meine chronische Kopfschmerzen in den Griff zu bekommen, was allerdings Lernbereitschaft und konsequentes Umsetzen voraussetzt.

Kompetente Klinik mit angenehmer Atmosphäre in wunderschöner Lage

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufenthalt hat mir sehr viel gebracht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Großes Engagement aller Ärzte und Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Blumen für wiederholten Aufenthalt, sehr kulantes Vorgehen nach W-Lan Ausfall)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Moderner Eingangsbereich macht Lust auf mehr)
Pro:
Sehr gute Zusammenarbeit des Klinikteams, tolle Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Enzensberg ist von ihrer Dimension her überschaubar, hat fast etwas familiäres. Die Atmosphäre ist sehr angenehm, alle Mitarbeiter, Ärzte und Therapeuten sind sehr freundlich, kompetent und immer bemüht, auf den Patienten einzugehen. Auch Kritikpunkte werden professionell aufgenommen und angegangen. Das Verhältnis der Ärzte und Therapeuten untereinander habe ich als sehr positiv, kollegial und als Miteinander erlebt. Auch der Umgang mit mir als Patient war sehr konstruktiv und menschlich, es wurde immer nach einer gemeinsamen Lösung gesucht ( z.B. Anpassung des Therapieplans) sowie sehr gute Übungen und Empfehlungen mit auf den Weg gegeben. Auch die phantastische Umgebung der Klinik hatte einen großen Anteil daran, dass ich mich dort sehr wohl gefühlt habe, denn die Landschaft lädt zu Spaziergängen jeglichen Umfangs ein. Ich kann die Klinik in jeder Hinsicht sehr weiter empfehlen.

Beste Klinik! Schneller Erfolg!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie gesagt, der Erfolg ist das was zählt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde noch nie so gut und verständlich über chronische Schmerzen und deren Behandlungsmöglichkeiten aufgeklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine ärztliche Behandlung war einmalig!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Topp Beratung, schneller Service; einfach Perfekt!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Hier könnte man das eine oder andere vielleicht noch optimieren.)
Pro:
Schneller Erfolg in kurzer Zeit!
Kontra:
Keine Verlängerung über 4 Wochen hinaus möglich!
Krankheitsbild:
Chronische Nackenschmerzen (> 10 Jahre)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit 10 Jahren bin ich auf der Suche nach Linderung der Schmerzen. Es gibt keine Therapieansätze die ich nicht versucht habe; egal ob Schulmedizin, chinesische Medizin, Naturheilkunde, und viele andere. Zudem war ich in sieben Kliniken mit spezieller Schmerztherapie. Die Nr. 1 war die Schmerzklinik am Arkauwald, die leider 2014 auf Grund von Baumängel schließen musste. Die Fachklink in Enzensberg rutschte dadurch auf Platz 1.
Die Klinik zeichnet sich durch sehr kompetentes Personal aus, d. h. die Ärzte, Physiotherapeuten, Psychologen und Masseure gehen sehr individuell auf das jeweilige Krankheitsbild ein. Die zahlreichen therapeutischen Maßnahmen wurden unter den Ärzten und den Therapeuten regelmäßig besprochen und angepasst. Zudem wurde der Patient bei der Planung der therapeutischen Maßnahmen mit einbezogen.
Das Behandlungskonzept und das Team dieser Klinik ist einmalig. Ich kann diese Klinik sehr empfehlen.

Empfehlung! Top!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagiertes Ärzte- und Therapeutenteam
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik zeichnet sich aus durch wirklich kompetentes Personal, d.h. die Ärzte, Physiotherapeuten und Masseure gehen sehr individuell auf das jeweilige Krankheitsbild ein. Damit meine ich, dass hier nicht nur punktuell z.B. auf das Schmerzproblem abgezielt wird, sondern der Patient ganzheitlich gesehen und behandelt wird.
Als äußerst positiv empfand ich, dass die zahlreichen therapeutischen Maßnahmen sehr gut kommuniziert wurden. So versteht man als Patient, worin der persönliche Nutzen der jeweilgen Therapie liegt. Toll war auch die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Therapeuten, auch hier klappte der Informationsaustausch reibungslos.
Ich kann diese Klinik nur uneingeschränkt weiterempfehlen.

Herausragend, kompetent und einzigartig.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Diese Klinik sollte ein Vorbild für alle sogenannten "Reha- oder Schmerzkliniken" sein. Dieses Konzept ist unschlagbar.
Kontra:
Tatsächlich nichts. Aber wer was finden will, findet ja bekanntlich immer was zu meckern. Nur hier hat das niemand verdient!
Krankheitsbild:
Migräne, "Rücken"
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in weiß Gott schon vielen Kliniken, aber noch in keiner erfuhr ich jemals so umfassend etwas darüber, wie Schmerzen entstehen und wie sich das was man denkt auf Schmerzen auswirken können. Man geht oft fehl, wenn man glaubt, dass eine oder eine weitere Operation die Schmerzen lindert. Meist kommen sie wieder. Vielleicht an der selben Stelle, vielleicht aber auch an anderer. Spätestens ab da und wenn man vor lauter Nebenwirkungen verschiedener Medikamente nicht mehr weiß, woher was kommt oder wie wirkt, ist es ratsam sich hier her zu begeben. Diese Klinik schafft es mit Bedacht, dass dass das Thema Schmerz in seiner Ganzheit erfährt und ihn nicht nur lokal behandelt wie sonst üblich. Hier hilft man dem Patient den Blick mal nicht nur auf die schmerzende Stelle zu richten, sondern auf die Ursache oder die vielen Trigger, die ihn auslösen.

Wer hier her kommt, kann unglaublich viel erfahren, lernen und mitnehmen. Aber nur, wenn man auch dazu bereit ist, sich mit seinem Körper und das was in ihm steckt und liegt, zu beschäftigen und auseinanderzusetzen. Dann hat man wirklich die besten Chancen, seine Schmerzen zu reduzieren und wenn nicht sogar vollens verabschieden zu können.
Endlich traf ich hier mal auf Ärzte, die nicht nur das Symptom behandelten, sondern den ganzen Mensch. Sie nahmen sich sehr viel Zeit und arbeiteten nicht wie üblich eine Liste ab. Die Physiotherapeuten, speziell ausgebildete Schmerz-Krankenschwestern und -Pfleger, die Psychotherapeuten und Ergotherapeuten arbeiten Hand in Hand mit den Ärzten. Das ist wirklich bemerkenswert bei mehr als 600 zu betreuenden Patienten.

Die Behandlungen sind auf jeden Patient individuell abgestimmt und sollte es doch mal zu unerwarteten Schmerzanfällen kommen, so ist immer jemand da, der sich um einen kümmert. Und das mit Zeit, Aufmerksamkeit und vor allem Empathie.

Das gesamte Team dieser Klinik ist herausragend. Das Konzept einmalig.

1 Kommentar

Dagmar64 am 23.04.2019

Hallo,
mir scheint sie haben( hatten) dieselben Probleme wie ich.
Auch ich empfand den Vortrag über chronische Schmerzen in dieser Form, sehr hilfreich, sehr unterhaltsam- und zum ersten Mal überhaupt in meiner langen Schmerzklinik-Erfahrung, als ein echtes „Aha“
Erlebnis.
Auch ich wusste ob der vielen( z Tl gegensätzlichen) Medikamente etc. keinen Ausweg mehr.
Bis Enzensberg kam.
Wer versteht, wer kämpft, wer die Zähne zusammenbeißen kann, der geht als ( fast) neuer Mensch nach Hause.
Ich laufe nun meine Verspannungen, meine Krämpfe, meine Schmerzen weg.
Und hänge ich mal wieder schief da, wegen meiner Wirbelsäule Fraktur, dann bewege ich mich trotz Schmerzen, die im übrigen nach zehn Minuten kaum mehr vorhanden sind und mein Gangbild wieder flüssig ist.
Und ich laufe nur noch Treppen, statt Aufzüge zu benutzen.
Ich habe dank der Klinik mit allen Mitarbeitern, meinen Schmerz besser im Griff.
Lg Dagmar

Gute Heilung - wenig Wohlfühlelemente

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zimmerqualität)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztin ging auch auf Nebenbaustellen ein)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (besser als mein behandelnder Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Termingestaltung ohne Patienten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (nicht mehr zeitgemäß und abgewohnt)
Pro:
Freundlichkeit und Effektivität der Behandlung
Kontra:
Weite Wege, Abzocke bei TV und Internet, fast nur Doppelzimmer
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein in die Jahre gekommener, nicht mehr ganz zeitgemäßer Großbetrieb. Doppelzimmer an deren Mobilar der Zahn der Zeit genagt hat mit überholte Heizsystemen, die sich schlecht regeln lassen. Bergblickzimmer, mit denen geworben wird, gibt es fast nur gegen Zuzahlung. In Doppelzimmer gibt es jeweils nur einen TV - und den gegen 2,10 € Aufpreis pro Tag! 3 Wochen Internet kosten 45,00 €! Happige Preise für wenig Leistung. Sehr wenig interessante Unterhaltungs-angebote.

In dieser Klinik muß man sich einbringen. Ohne Eigeninitiative geht in dem weitläufigen Komplex wenig.

Die Therapeuten und Anwendungen sind lobenswert und sehr effektiv. Auch die Ärzteschaft ist deutlich an guten Ergebnissen interessiert.Das gesamte Personal ist ausgesprochen freundlich.

Unter dem Strich:
Wohlfühlwert: schlecht
Heilungswert: gut

Empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zusammenarbeit Ärzte u. Therapeuten, freundliches, hilfsbereites Personal
Kontra:
Doppelzimmer
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen, Kopf, Migräne,HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor gut einen Jahr war ich als chronische Schmerzpatientin in Enzensberg. Ich wollte nicht gleich eine Bewertung nach meinem Aufenthalt abgeben, sondern mir Zeit lassen, wie sich meine Krankheit im Alltag entwickelt. Ich kann sagen, dass dies mein bestes Jahr seit langem ist.
Der Aufenthalt in Enzenberg hat mir sehr geholfen (obwohl ich am ersten Tag am liebsten geflohen wäre). Die Gespräche am Runden Tisch, die Zusammenarbeit mit den Therapeuten und Ärzte. Man muss sich selber miteinbringen, und nicht nur die Erwartungen an die anderen stellen. Klar gibt es Rückfälle und Schritte im Alltag, doch die sind lange nicht mehr so schlimm und anhaltend, die Zeitabstände viel größer. Ich kann wieder Dinge vorausplanen und am Leben teilnehmen. Man kann viele Dinge vom Therapieplan mit nach Hause nehmen und umsetzen, was am Anfang nicht leicht ist, doch es geht.
Zur Klinik selber. Die Klinik liegt in einer wunderschönen Gegend. Die Angebote sind vielfältig und für jeden ist was dabei. Selbst wenn man nirgends teilnehmen möchte, gibt es wunderschöne Wanderwege, die man alleine gehen kann oder im Ort was alleine unternehmen kann. Der Speisesaal ist sehr schön und das Essen ist gut. Nur der Schallpegel wenn der Saal voll ist, ist etwas laut. Das Personal fand ich, ist überall freundlich und hilfsbereit, einem entgegen zu kommen und Probleme zu lösen. Nur in einem Doppelzimmer untergebracht zu werden, als Schmerzpatientin, fand ich nicht so gut. Doch ich hatte Glück, eine liebenswerte Zimmergenossin kennengelernt zu haben, mit der ich heute noch in Kontakt stehe. So hatte dies doch auch einen Vorteil.
Meckerer und Nörgler, die mit allem unzufrieden waren, gab es auch, denen konnte man nichts recht machen.
Nach einem Jahr Rückblick, kann ich mein Fazit ziehen, ich hab viel Positives mitgenommen und ich würde jederzeit wieder hingehen.

Zufriedenheit 100%

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeute und Ärzte,gute Organsation des Therapieplans
Kontra:
Gibet nich ^^. bis auf 1 einzelzimmer wäre noch besser gewesen, da mein Zimmernachbar mit Holz sägen gekommen war. Er sägte jede Nacht, also er schnarchte außerdem war er fast doppelt so Alt wie ich
Krankheitsbild:
Thoraxtrauma,Überrolltrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist mit Abstand das beste was mir passieren konnte,in dieser klinik aufgenommen zu werden. Spitzen Küche, Ärzte,Pflegepersonal,einfach,Therapeuten,einfach alles

In dieser Klinik ist alles bestens

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
BWS / LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schmerzklinik ist sehr gut ,es gibt
keine Negative sachen.
Die Ärzte Personal Therapien alles sehr gut
Das Personal alle sehr freundlich und
sehr Hilfsbereit
Die Speisen im Speisesaal sehr gut man kann
wählen von 3 Speisen
alles 100%%%%%%%%%%%%%%
Meine Arzt Fr. Dr. Epp

Kann die Klinik nur weiterempfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Neue Matratzen wären wünschenswert)
Pro:
Sehr freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt in einer wunderschönen Umgebung mit vielen Freizeitmöglichkeiten. Dies trägt auch zum Behandlungserfolg bei.
Am Anreisetag erfolgt die Aufnahme sehr zügig.
Die Rezeption ist ständig besetzt und es ist sehr viel Informationsmaterial zu aktuellen Veranstaltungen und Freizeitmöglichkeiten vorhanden. Auch in der Klinik präsentieren sich sehr viele Aussteller mit Waren oder es werden Musikveranstaltungen angeboten.
Das Essen ist verbesserungswürdig, allerdings klagt man hier auf sehr hohem Niveau. Es werden immer Suppen und Salate angeboten, aber leider keine frischen Salate und meistens klare Brühe. Allerdings kann man aus drei Mittags- und zwei Abendmahlzeiten auswählen. Frühstück gibt es in Buffetform.
Das Schwimmbad ist bis 20.45 Uhr für alle geöffnet und eine Sauna ist ebenfalls vorhanden. Für Fahrräder gibt es abschließbare Unterstellmöglichkeiten.
Die Einzelzimmer sind groß und mit Flachbild-TV ausgestattet. WLAN ist ebenfalls gegen Entgelt zu bekommen. Alle Zimmer haben Balkon mit Sitzgelegenheiten und Wäscheständer. Evtl. Besuch kann bei Anmeldung im Zimmer des Patienten übernachten.
Das Personal der Psychosomatischen Abteilung ist sehr freundlich und kompetent. Ich würde diese Behandlung hier jederzeit wieder durchführen lassen. Wichtig ist bei jeder Behandlung, dass man sich drauf einlässt und man sich auch ändern will. Ansonsten helfen auch nicht die besten Therapeuten der Welt.
Ich wünsche allen zukünftigen Patienten hier viel Spaß und eine schöne Zeit.

Meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der 4 wöchige Aufenthalt sehr geholfen. Ich hätte nie gedacht, dass man so viel in dieser Zeit erreichen kann. Toll wie alle Fachbereiche (Ärzte, Psychologen, Physiotherapeuten) zusammen arbeiten. Ich kann das Haus absolut empfehlen. Alle sind sehr sehr freundlich und hilfsbereit.

Lieber zum Enzensberg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zusammenarbeit aller Ärzte und Therapeuten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Einmal was anderes ausprobiert:
Im Sommer 2012 war ich Patient auf dem Enzensberg. Bin nach 4 Wochen als völlig neuer Mensch entlassen worden.
Leider haben sich die Schmerzen nach 2 Jahren zum Teil wieder gemeldet. (Man wird ja nicht jünger).
Da ich aus Salzgitter bin und mir die Aneise zu weit war, suchte ich mir eine Klinik mit gleicher Beschreibung in der Nähe. Was ich dort erlebt habe grenzt an Inkompetenz. Der Aufenthalt dauerte 10 Tage mit dem Ergebnis, dass mein Schmerzpflaster erhöht wurde. Die Betreuung war okay, die Behandlung bei weitem nicht. Hätte ich den Aufenthalt auf dem Enzensberg nicht gehabt, ich hätte von der Schmerzberatung nichts verstanden. Es war ungefäht so, als wenn einBlinder zum Augenarzt geht und mit einer Sonnenbrille rauskommt.
Kurzum, jeder Kilometer von SZ zum Enzensberg ist es wert, gefahren zu werden, denn der Erfolg gibt ihm Recht.
Hoffentlich ist die Krankenkasse bereit, mir einen neuen Aufenthalt am Enzensberg zu finanzieren.

NIE WIEDER!!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Berge, essen, ein paar Therapeuten, Rezeption
Kontra:
Ärzte (deutsch wäre toll), Zimmer, Sozialer Dienst
Krankheitsbild:
Subarachnoidalblutung/geplatztes Aneurysms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten und das Drumherum annehmbar ABER Ärzte die der deutschen Sprache kaum mächtig sind und man dadurch ständig missverstanden wird und man 4 Wochen absitzt und wartet das die Zeit vorbei geht ist nicht Sinn und Zweck einer teuren Rehabilitation.
Meine Abschlussuntersuchung fand nicht statt, sondern sie Ärztin plauderte mit mir über Mani- und Pediküre.Sorry sowas ist ein absolutes NO GO das einem im Nachhinein nur Schaden bringt.

Bitte keine Klugscheißerkommentare von Menschen die zufrieden waren Herzlichen Glückwunsch dafür aber ich hatte eine Hirnblutung und fühlte mich nicht gut aufgehoben in Enzensberg. Nachts irrte sich 2x das Pflegepersonal in meinem Zimmer einmal wollten sie mir meinen nicht vorhandenen Katheter kontrollieren in der nächsten Nacht sollte ich als Frau in die Flasche pinkeln...zum Glück wurde mir keine falsche Spritze oder Medikament verabreicht es ist und bleibt ein NO GO!!!!

1 Kommentar

rbnsegler am 24.07.2015

Bin Parkinsonpatient und auf der Suche nach einer Rehaklinik gegen den fortschreitenden Muskelschwund. Bei dieser Suche habe ich auch die Enzensbergklinik in Hopfen gefunden und mich informiert.

Ich war überrascht über die überwiegend sehr guten "Noten" die Ärzte und Pflegepersonal in den Bewertungen erhielten. Natürlich habe ich mich auch über "ausländische Ärzte" an der Klinik informiert und hatte die Gelegenheit, über diese Thematik mit 2 ehemaligen Patienten zu sprechen. Beide bestätigten mir, dass sie (April 2015) keinerlei Probleme hatten, im Gegenteil, beide Gesprächspartner lobten neben den deutschen auch die ausländischen Ärzte und sahen "mangelnde Sprachkenntnisse" in der Enzensbergklinik als überwindbar bzw. nicht vorhanden an.

Vor meiner endgültigen Entscheidung hätte ich trotzdem zwei Fragen an Sie:

1. Wie kann es sein, dass man anstelle der im Krankenhausablauf sicher vorgeschriebenen Abschlussuntersuchung über Pediküre spricht? Warum konnten Sie den Arzt nicht zu der Untersuchung zwingen, notfalls über den Oberarzt ?

2. Warum sehen Sie es als mangelnde Kompetenz an, wenn das Pflegepersonal innerhalb von 30Tagen zweimal Sie irrtümlich anspricht?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die beiden Fragen vor meiner endgültigen Entscheidung beantworten könnten.

Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Besserung.

Empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
mehrere Bandscheibenvorfälle an Hals- und Lendenwirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach meinem 3wöchigen stationärem Aufenthalt in der Akut-Orthopädie kann ich zusammenfassend sagen, dass es mir deutlich besser geht. Ich wurde hervorragend und fachlich sehr kompetent von ärztlicher und therapeutischer Seite betreut. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit hat mir gut gefallen und wurde auf mein aktuelles Befinden abgestimmt.
Von allen Seiten kam mir eine große Herzlichkeit und Freundlichkeit entgegen. Die Menschen an der Rezeption, im Aufnahmebüro, auf meiner Station im Haus 1, im Speisesaal sowie in den verschiedenen Fachbereichen haben mir das Gefühl gegeben willkommen zu sein. Diese menschliche und fachliche Kompetenz entspricht dem Leitbild der Klinik und wird auch umgesetzt.

Ein Dank an alle Mitarbeiter, die sich um das Wohl und Befinden der Patienten küümmern!

Hilfe gefunden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie ist hervorragend
Kontra:
Baustellen in dieser Zeit waren äußerst unangenehm.
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Physiotherapeuten sind sehr kompetent; Auch auf der Station kümmert man sich intensiv. Man geht auf den Patienten ein und leistet Hilfe zu jeder Art von Nöten.
Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Essen ist abwechslungsreich und gut. Es gibt zu den Hauptspeisen mittags und abends immer Suppe und auch Salat.
Auch das Freizeitangebot ist außerordentlich gut. Man muss es einfach nutzen.

Ohne Angst wieder sportlich aktiv - tolle fachübergreifende Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erklärung in verständlicher Sprache ;-)) DANKE!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gearbeitet wird Hand-in-Hand fächerübergreifend! Super Konzept!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (runder Tisch - sehr aufschlussreich für alle Beteiligten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (gut durchdachte, hausinterne Veranstaltungen)
Pro:
sehr hohe fachliche Kompetenz, Patient wird gut mit eingebunden!
Kontra:
-
Krankheitsbild:
chronischer Schmerz in Bein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer Beinverletzung im November 2008 war ich bereits in mehreren verschiedenen stationären Einrichtungen zur Schmerzbehandlung. Mittlerweile war der Schmerz chronifiziert, weshalb ich mir kaum noch sportliche Betätigungen (z.B. Fahrrad fahren, schwimmen) zutraute.
Hier im FKE erhalte ich jedoch so kompetente Behandlung und Beratung, dass endlich deutliche Besserung meiner Beschwerden festzustellen ist. Ich verstehe nun den Zusammenhang zw. Verletzung, Bewegungseinschränkung und Schmerzverhalten und kann dadurch u.a. bei Schmerzspitzen gezielt handeln, um diese klein zu halten. Damit ist es mir wieder möglich, sportlich aktiv zu werden - ohne ständige Angst vor neuerlichem Schmerz.
Meine Fragen und Bedenken (das berühmte "ja, aber") werden umgehend und verständlich erörtert, sodass ich positiv in meine Zukunft sehen kann. Selbst meine anfängliche Unsicherheit hinsichtlich Schmerzreduktion war schnell verflogen und mein Vertrauen in die angedachten Maßnahmen recht bald zu hundert Prozent da. Jeder einzelne Therapeut gibt mir die nötige Sicherheit und Kraft, meine Bedenken über Bord werfen zu können. Sogar meine im Laufe der Zeit aufgetretenen Depressionen gehen zurück, was natürlich auch auf den feststellbaren Behandlungserfolg zurückzuführen ist.
Ich empfehle jedem mit (längerer) Schmerzerkrankung, eine Heilbehandlung in dieser Klinik anzustreben! Es ist garantiert keine verlorene Zeit!
An dieser Stelle möchte ich dem gesamten Team für seine Bemühungen und Geduld mit mir herzlichst danken! S.K.

hohe Fachkompetenz m&i Enzensberg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohe Fachkompetenz
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachklinik Enzensberg Abt. Psychosomatik sehr zu empfehlen; das gesamte Behandlungsspektrum ist sehr durchdacht und für den Patienten sinnvoll;
sehr hohe Fachkompetenz der behandelnden Ärzte und Therapeuten; hohes Maß an Einfühlungsvermögen;
die Klinikumgebung trägt sehr zur Genesung bei; vielfältige Freizeitangebote;hoher Komfort im Klinikum;
ich würde diese Klinik jederzeit wieder wählen;

Deutschkurs notwendig

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechteste IT Abteilung bundesweit, tagelang und übers Wochenende kein Fernsehen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten, Oberarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Glioblastom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stationsarzt spricht kein ausreichendes deutsch.man fühlt sich unverstanden. Vielleicht sollte die Klinikleitung hier die Einstellungsvoraussetzungen deutlich überprüfen und verschärfen oder einen deutschkurs spendieren.

2 Kommentare

simoki am 30.04.2015

Den Frust hinsichtlich des behandelnden Arztes kann ich verstehen. Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung und Gesprächen, dass bei auftretenden Problemen - egal welcher Art - nach einer Lösung gesucht und diese auch recht schnell gefunden wird. Dazu ist es jedoch nötig, den Missstand mitzuteilen. Woher will man sonst wissen, dass etwas nicht passt?

Zu dem TV-Problem eine kleine Anmerkung noch: die Rezeption verfügt über die Möglichkeit, TV, Internet-Zugang und Telefon freizuschalten. Man braucht nur fragen. Bei mir ging das immer ohne Schwierigkeiten.

Ich weiß zwar nicht, was das für eine Erkrankung ist, aber selbst bei Taubstummheit (in diesem Fall wohl eher auszuschließen) gäbe es eine Lösung, sofern man das Thema anspricht! Einfach mal probieren, tut nicht weh!

  • Alle Kommentare anzeigen

Multimodale Behandlung und Seelenheil hilft Schmerzpatienten

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in jeder Hinsicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsamkeit, Aufmerksamkeit,
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Schmerzerkranung - Kopfschmerzen Migräne
Erfahrungsbericht:

Es war nun nicht das erste Mal, dass ich diese Klinik aufgesucht habe. Insgesamt war ich in den letzen acht Jahren vier mal dort in Behandlung.

Als Ergebnis kann ich sagen, ich habe meine Gesundheitsprobleme erkennen und dort zudem gelernt, diese mit viel Eigenbehandlung dauerhaft in den Griff zu bekommen.

Vor acht Jahren noch kam ich dort als menschliches Wrack, rotierend, schwitzend, ohne nicht einmal noch einhundert Meter laufen zu können, ohne stehen zu bleiben, vollgepumpt mit Medikamenten und trotzdem so schmerzgeplagt und seelisch verletzt, dass ich keine ruhige Minute mehr hatte.

Nun nach der letzten Behandlung kann ich sogar über viele Monate völlig ohne Schmerzmittel auskommen, kann wieder längere Strecken laufen, ja sogar wieder Sport treiben und bin in der Lage, meine Schmerzattacken frühzeitig zu erkennen und durch vielerlei Übungen und unterstützende Maßnahmen abzuwenden oder gar ganz zu vermeiden.

All das verdanke ich einer ausgeklügelten multimodalen Behandlung in welcher allein der Patient in den Vordergrung gerückt wird und Ärzte und alle anderen im Hause tätigen Personen positiv diesem Ziel zuarbeitenden und sich dem dienend unterwerfen.

Ein Ansatz, welcher Schule machen sollte. Leider gibt es noch nicht viele solcher Einrichtungen. Mir selbst ist keine weitere mit diesem Ansatz und solch hervorragendem Einsatz in jeder Richtung bekannt. Dies umfasst nicht nur die Behandlung sondern auch den gesamten Aufenthalt. Chapeau vor solch einer Leistung.

Ich hoffe zwar weitere Aufenthalte vermeiden zu können, aber wenn es doch nötig sein sollte, gibt es für mich nur eine Adresse, diese.

Mit den Besten Grüssen und herzlichem Dank an Alle

1 Kommentar

tibbitab am 06.02.2017

Warum haben Sie, wenn Sie schon das fünfte mal in der Klinik sind, Ihre Beschwerden immer noch nicht in den "Griff" bekommen....?

Super Klinik mit tollem Bergblick und lecker Essen !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Schmerztabletten wurden ausprobiert !! Für mich zu stark ( Morphine) , da ich bei Ankunft nur IBU 600 bei BEDARF genommen habe !! Aussage der Ärztin war, dass sich mein Körper schon irgendwann dran gewöhnt !!! War aber nicht mein Ziel ....)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Essen
Kontra:
Widerspruchsverfahren meiner AHB lief nicht richtig/ Einleitung mit Schmerztabletten (waren zu stark)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall 4/5 LW, Stenose BWS 11/12 und chron. Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 17.2 bis 27.2.2015 in der Akut Orthopädie.
Nette Aufnahme im Büro, an der Rezeption und auch auf der Station.
Schöne Zweibettzimmer, mit Balkon und geräumigem Bad.
Eine Anschluß-Reha wurde gleich am Aufnahmetag beantragt. Das war auch mein Ziel und das von meinem einweisenden Hausarzt.
Leider wurde die Reha am 23.2.2015 abgelehnt.
Auf Nachfragen bei meiner behandelnden Ärztin (Station 4) ob sie Widerspruch einlegen könnte, wurde dieses verneint, mit der Aussage
" Das machen wir hier nicht !!
Das muss der Hausarzt machen " OK, dann nehme ich das mal so hin !
Am Entlassungstag erfolgte ein Abschlußgespräch mit Untersuchung bei einem sehr netten, jungen Arzt (Name darf man ja nicht nennen ), da meine Ärztin krank war.
Der Arzt stellte mir gleich am Anfang die Frage, ob er Widerspruch bei der RV einlegen soll ?????
Ich dachte, ich hör nicht richtig. Mittlerweile waren ja 5 Tage vergangen, in der der Widerspruch bei der RV zur Bearbeitung hätte sein können.
Natürlich war ich froh, dass der Widerspruch von der Seite eingereicht wurde, die auch den AHB-Antrag gestellt hatten. Wurde dann auch am 28.2.2015 gemacht.
Für mich leider zu spät, denn
ich musste dann wieder nach 11 Tagen abreisen!! Ohne AHB....... :-((((
Da war Frau Doktor wohl nicht richtig informiert, oder sie hatte keinen Bock !!
Sehr ärgerlich, denn bis heute habe ich nichts von meiner RV Nordbayern gehört, ob ich nun auf Reha darf oder nicht.
Alles verlorene Zeit....

2 Kommentare

August65 am 30.04.2015

Man sollte sich selbst um seine Sache kümmern und nicht andere machen lassen bzw. beauftragen, jede Klinik hat einen Sozialdienst, der dazu befähigt ist, einfach durchfragen nach dem Motto, wer nicht fragt, erfährt nichts.

  • Alle Kommentare anzeigen

Kann die einfachsten Handgriffe wieder selbständig durchführen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ohne Einschränkung, weiter empfehlen
Kontra:
schlechte Matratzen
Krankheitsbild:
Operativer Eingriff an der linken Rotatorenmanschette, 1 Band gerissen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Super geführte Klinik.
Kompitentes Fachpersonal.
Der Patient steht immer im Vordergrund.
Wärend der Anwendungen sehr informative Vorträge.
Sehr gute Verflegung in einem schönem Ampiente.

Hilfe zur rechten Zeit am richtigen Ort

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Pflegepersonal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnelle und effektive Abwicklung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Therapieplanung
Kontra:
Krankheitsbild:
burn out
Erfahrungsbericht:

fachlich kompetentes Ärzte,Pflege- und Physiotherapiepersonal, freundlich und zuvorkommend.Servicepersonal ebenfalls freundlich und hilfsbereit

Enzensberg hat gut geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wissensvermittlung über Krankheiten und Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Rücken- und Kopfschmerzen, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- gute, sympathische Aufnahme
- sehr sorgfältige Eingangsuntersuchungen
- für den Patienten spürbarer Austausch der beteiligten Fachleute aus den unterschiedlichen medizinischen Disziplinen
- angepasste Therapien, gut erklärt und transparent für den Patienten
- gute und informative Vorträge
- Verpflegung sehr gut
- medizinische und Freizeiteinrichtungen gut
- Entlassung mit positiver Perspektive für den Wiedereintritt in den Alltag

Multimodale Schmerztherapie in der FKE - ein Konzept, das aufgeht!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/ 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mitarbeiter, Organisation, Konzept, Ausstattung, Umgebung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freundliche kompetente Mitarbeiter
Kontra:
unmotivierte und nörgelnde Patienten
Krankheitsbild:
chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

"Gut Ding` will Weile haben" - für mich haben sich sowohl die Wartezeit als auch der 5-wöchige Aufenthalt im interdisziplinären Schmerzzentrum durchweg gelohnt. Vorteilhaft war, dass ich ohne große Erwartungshaltung in die Schmerztherapie gegangen bin. Umso angenehmer erlebte ich den sanften Einstieg durch einen herzlichen Empfang, eine ruhige, besonnene Art und Weise der Einführung und einige Tage Zeit zum Ankommen. Jeder Mitarbeiter meines Therapeutenteams führte ein sorgfältiges Aufnahmegespräch/ Diagnostik durch und machte sich ein Bild von mir. Auf das daraufhin am "runden Tisch" besprochene individuelle Therapiekonzept konnte ich mich sehr gut einlassen. Ich habe diverse Angebote an Bewegung, Entspannung und Gesprächen genutzt, Neues ausprobiert, für mich das Passende herausgefiltert und tw. schon festigen können. Letztendlich geht es bei der multimodalen Schmerztherapie um Veränderung, "damit es besser oder anders wird". Mit möglichst wenig Intervention von außen (in Form von Medikamenten, Hinführen/ Anleiten des Patienten zur Problemlösung), aber vielen hilfreichen Handlungs- und Denkanstößen wurde ich angeregt, meine eigenen Ressourcen zur Schmerzbewältigung zu finden bzw. bereits vorhandene adäquat zu nutzen. In Verbindung mit professioneller Aufklärung über chronische Schmerzen sowie das Anbringen von Problemen oder Ängsten in Gesprächen mit Patienten, v.a. aber mit meinen Therapeuten und der Ärztin, konnte ich mir Zusammenhänge meiner Schmerzerkrankung (bio-psychosoziales Modell) erschließen, Lebensfreude zurückgewinnen und wieder etwas mehr zu mir selbst finden. Daraus erwuchsen dann Ideen für Veränderungen in Bezug auf schmerzauslösende Verhaltens- und Sichtweisen.

Fazit: Wer wegen chronischer Schmerzen in die Fachklinik Enzensberg kommt,
Heilung bzw. Schmerzfreiheit erwartet oder
nicht bereit ist, konstruktiv mit dem Schmerzteam und v.a. an sich zu arbeiten,
wird aus dem Aufenthalt keinen Benefit für sich ziehen!

Erfolgreicher Aufenthalt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle Teamarbeit mit Arzt und Therapeuten
Kontra:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Krankheitsbild:
u.a. Chronischer Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einigen Operationen, Unfällen und Erkrankungen mit Schmerzen seit nunmehr 9 J. bin ich am 10.12.14 in der Schmerzklinik angekommen. Und ich kann sagen, so gut wie nach diesen 4,5 Wochen ging es mir schon lange nicht mehr. Ich habe sehr viel gelernt. Über Schmerzen, Bewältigungsstrategien, über mich und notwendige Veränderungen meiner Sichtweise auf die Schmerzen. Weg von der rein körperlichen Betrachtung.
Beeindruckend war vor allem die tolle Betreuung durch meinen Arzt und den beteiligten Therapeuten und deren Zusammenarbeit und Kommunikation. Ich habe das sehr positiv erlebt. Ich fühlte mich als Mittelpunkt einer intensiven Team-Arbeit. Und sehr ernstgenommen! Der Ansatz, weg von den Pillen, hin zum bewußten Erkennen möglicher neuer Ansätze und deren offene Umsetzung, ohne daran zu zweifeln, das war der entscheidende, erfolgbringende Ansatz für mich. Ich habe gelernt, es reicht eben nicht wie bisher, mich auf einen Herrn im weißen Kittel mit seinem Rezeptblock oder OP-Besteck als Heilsbringer zu verlassen. Nein! Es geht um das Übernehmen von Selbstverantwortung, Disziplin und Gelassenheit. Dadurch habe ich selbst für einen wesentlichen Teil meines Erfolgs hier beigetragen. Die Offenheit für Neues, "ja" zum Behandlungsplan zu sagen, Anwendungen gegenüber positiv zu sein, das war mein Part in der Team-Arbeit.
Der Arzt eröffnet seine kurzweiligen Vorträge gern mit dem Satz: "Ich bin Orthopäde und Mensch". Das kann ich absolut bestätigen! Auch für die wirklich sehr empathischen Mitarbeiter "meines" Teams. DANKE!!!
Und natürlich ein mega Lob für die Küche und Mitarbeiter im Speisesaal.
R.H.

The Winner is ...Klinik Enzensberg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Mitarbeiter sehr kompetent und freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr informativ)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapieplan wurde optimal auf mich abgestimmt.Bravo)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetente Mitarbeiter)
Pro:
Das ganze Umfeld und die Atmosphäre
Kontra:
Keine Desinfektionsmitteln in der Akut.
Krankheitsbild:
Knie TEP mit Low Grade Keim,Ganzkörperschmerz,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich sehr wohlfühlt. Ärzte (bis auf einen)sind sehr kompetent. Therapeuten verdienen einen Oscar und das freundliche Pflegepersonal ist sehr um das Wohl des Patienten bemüht.
Essen hervorragend.
Zimmer sauber,wenn auch im Akutschmerzbereich nur 2Bettzimmer sind.
Kann die Klinik nur weiterempfehlen. Konnte nach knapp 4Jahren zum ersten mal zwei Stufen verhältnismäßig wieder runter gehen.
Möchte mich hiermit bei allen ,die mich bei mdi er Therapie begleitet haben,sehr herzlich bedanke.
Komme gerne wieder.
Hans Gerhardt

Erfolglose Behandlung der Migräne

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung
Kontra:
mangelhafte und unfreundliche medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erwartungen in Bezug auf die Kopfschmerzen haben sich nicht erfüllt.
Ich habe gehofft, dass in der Klinik Enzensberg ein Zusammenhang zwischen meiner schweren Halswirbelverletzung im Alter von 17 Jahren - Beginn der Migräneatacken - und der Wirbelsäule verfolgt wird. Das ist nicht geschehen. Die Befunde der Orthopäden zu diesem Thema lagen vor, waren jedoch nicht erwünscht.

Ich habe erwartet dass folgende Behandlungen in Erwägung gezogen würden:
1. Umspülung (Spritze) von Ganglion cervicale superius vom Genick aus mit Lidocain.
2. Gezielte Behandlung mit sanften Injektionen.
3. Behandlung mit Botulinumtoxin
4. Akupunktur
Diese Untersuchungen sowie die Untersuchung des HWG –Hinterwurzelganglions gehört nicht zum Leistungsspektrum der Klinik. Die Annahme, dass die Kopfschmerzen nur durch innere Einstellung und Entspannung zu heilen oder zu reduzieren sind, hat sich trotz intensiver Bemühungen, nicht bestätigt.

Spitze

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
OP hws Bandscheibe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit allem zufrieden.
Ob, ärtzte, Therapeuten, Rezeption, Küche, Personal, Cafeteria, Kiosk, Umgebung, Zimmer usw, einfach alles.

1 Kommentar

taize09 am 03.02.2015

hallo, bei mir ist in Kürze eine stationäre Behandlung in dieser Klinik geplant. Bin 1994, 1997 und 2013 an der HWS operiert worden. Schmerzen habe ich immer noch. Seit Ende 2013 habe ich auch die Diagnose Bandscheibenvorfall an der BWS und LWS. Mittlerweile chronische Schmerzen.
Hier meine Frage:
In welcher Abteilung waren sie untergebracht?
Sind Sie privat versichert?
Welche Therapie bzw. Angebote gibt es in der Klinik neben den klassischen?
Für die Antwort im Voraus vielen Dank!
ciao taizé

4 Wochen verlorene Zeit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Unterbringung)
Pro:
Kontra:
4 Wochen Aufenthalt ohne jeglichen Erfolg
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Qualität der medizinischen Beratung sehr mangelhaft. Der Chefarzt hatte für mich als Patienten keine Zeit. Dadurch sind auch die Diagnose und Therapie falsch.

zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisierte Klinik bei der hohen Anzahl der Patienten. "Betreuungsteam" wahr stets auf dem Laufendem.

Kein individuelles Eingehen auf Patientenbedürfnis

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Recht hoher Freiheitsgrad des Patienten
Kontra:
Starre und teils unpassende Behandlungsmodule, unkooperative Verwaltung
Krankheitsbild:
Trauma nach Autounfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn war als Traumapatient nach schwerem Autounfall drei Wochen in Enzensberg. Körperlich hatte er keine spürbaren Defizite mehr, dier Aufenthalt in Enzensberg sollte helfen, seine geistige Situation vor des Unfalles wieder herzustellen.

Sein Behandlungsplan war anfangs äußerst dünn. Zudem waren viele der geplanten Anwendungen nicht für ihn geeignet (welchen Sinn hat zum Beispiel ein Vortrag über Schlaganfall für einen 19jährigen jungen Menschen?). Der behandelnde Arzt meinte, dass er die Module nicht verändern könne. Individuelles Eingehen auf Patienten scheint folglich nicht möglich. Nach einer Woche sagte ein anderer Therapeut dass der Behandlungsplan individueller und gefüllter sein würde wenn man den Patienten besser kennengelernt hat. Ob das bei einer Aufenthaltszeit von drei Wochen möglich ist weiß ich nicht. Bei unserem Sohn hat sich jedenfalls nichts verändert.

Einige Zeit nach der Entlassung forderte die Versicherung des Unfallgegners Behandlungsberichte aller Institute an. Bei drei von Vieren kamen die Berichte innerhalb von zwei Wochen. Enzensberg hat die Unterlagen zunächst zurückgesandt. Auf erneute Bitte um einen Bericht sagte man zu, sich des Themas anzunehmen. Nach mehreren Wochen hieß es auf Nachfrage dass die Ärzte wenig Zeit für "so etwas" hätten. Zwei Tage später erhielt unser Anwalt die Unterlagen zurück mit dem Vermerk "Ausfüllen aus Kapazitätsgründen nicht möglich".

Aus meiner Sicht ist in der Neurologie dieser Klinik nicht erkennbar, dass die Belange des Patienten berücksichtigt werden. Ich kann diese Institution nicht empfehlen!

Eine Klinik, die man nur weiterempfehlen kann!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wirklich hervorragende Klinik
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein, im Februar 2014 erlittener Bandscheibenvorfall (LWS), hat mir große Schmerzen bereitet. Ich konnte fast nur noch stehen. Sitzen oder Liegen war kaum möglich. Starke Schmerzmittel sowie Cortison Infusionen und Physiotherapien haben kaum Wirkung gezeigt. Drei Fachärzten habe ich meine MRT-Bilder gezeigt und meine Symptome erklärt. Alle drei haben von einer OP abgeraten.

Ein befreundeter Arzt sagt mir mal, „70 % aller Bandscheibenoperationen werden unnötig getätigt. Mit konservativer Behandlung kann man vielen Patienten auch helfen.“ Diese Aussage hat mich veranlasst, die Fachklinik Enzensberg in Hopfen am See aufzusuchen. Jetzt kann ich sagen, dass dies die beste Entscheidung war.

Die Ärzte:
wirklich kompetent, gehen auf den Patienten ein und nehmen sich vor allem Zeit. Sie sind Menschen!

Die Therapeuten:
für sie trifft das Gleiche zu. Jeder Patient bekommt eine individuell abgestimmte Therapie, die in Einzelgesprächen erarbeitet und bei Bedarf, jederzeit angepasst wird.

Schwestern und Pfleger
immer hilfsbereit, freundlich und zuvorkommend.

Bedienung im Restaurant:
hervorragend!!!

Küche:
es gibt ausreichend Auswahl und das Essen ist wirklich super.

Andere Angestellte:
sehr freundlich.

Lage der Klinik:
Hopfen am See ist ein Ort, der zum Urlaub machen einlädt. Der Blick auf die Berge und den See helfen dem Heilungsprozess.

Gesamtbild:
Es ist erstaunlich, wie freundlich und harmonisch das gesamte Personal miteinander umgeht. Dies spürt man als Patient und es wirkt sich positiv aus.
Die Zimmer sind geräumig und sehr gepflegt.
Die Klinikanlage ist sehr gepflegt.

Fazit:
Ich würde jederzeit wieder in die Fachklinik Enzensberg gehen.
Danken möchte ich allen, die an meiner Genesung beteiligt waren.

ganzheitliche Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
besonders in der Gymnastikhalle
Kontra:
zu spät erst differ. Behandlung z.B. "Sensi-Gruppe"
Krankheitsbild:
Hemiparese nach Apoplex,schlechtes Gangbild
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni/Juli 2014 (mit Verlängerung 4 Wochen) in Enzensberg und kann mich nur >äußerst lobend< ausdrücken.
Die medizinische Betreuung,überwiegend sämtliche therapeutische Behandlungen haben einen ganzheitlichen Ansatz, der mir sehr gut getan hat. Die Unterbringung (Einzelzi.) bis hin zur Verpflegung im geschmackvollen Speisesaal übertrafen meine Erwartungen. Der organisatorische Ablauf ist sehr gut gelöst und es wird einem kaum bewusst, dass ständig über 400 Patienten "versorgt" werden!
Ich kam mit einer starken Skoliose,Hemiparese nach Schlaganfall und auffälliger Veränderung meines Gangbildes - und verließ die Klinik >etwas aufrechter, deutlich informierter, mit neuen Inputs< und in dem Gefühl -als Patient zugleich als Individuum angesehen und sinnvoll behandelt worden zu sein.
Ich hoffe, dass ich in angemessenem Abstand wieder nach Enzensberg zurückkehren werde.
Die Klinik legt ziemlich ruhig in wirklich wunderbarer Umgebung - der "Geist" ist nahezu optimal ...
(Jörg Wiederhold,72 Jahre)

Einmal Enzensberg...immer Enzensberg!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Gibts nicht
Krankheitsbild:
Schulter-OP Rotatorenmanschetten Re-Re Ruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam bereits zum dritten mal in die Fachklinik Enzensberg. Immer wieder mit dem gleichen Krankheitsbild. Schulter-OP links, diesesmal vom 28.4.-27.5. (5 Wochen anschlussheilbehandlung) rotatorenmanschetten-re-re Ruptur bizepssehne mehrfach gerissen.
Und ich kann mich nur immer wieder wiederholen!!! Ich war immer vollstes zufrieden!!!
Diese Klinik, diese Ärzte, dieses Personal kann und muss man einfach nur loben und weiterempfehlen!!!!

Lachender Vagabund

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Akutes Wurzelreizsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War vor kurzen in dieser Klink ( drei Wochen ) Akut und kam als Privatpatient auf die Orthopädie .
Der Chefarzt dieser Abteilung wäre lieber als lachender Vagabund durchgegangen wie als Chefarzt , wenn man ihn was fragte, so sah er seine Ärztin fragend an, weil er die Befunde selbst gar nicht lass.
Bei meiner Frage, warum ich Schmerzen habe, kam die Antwort , wenn einer gegen die Tür rennt , sagt der eine Au und beim anderen kommen die Sanitäter .
Bei einer weiteren Frage , was ist mit meinem Nerv jetzt los, kam die Antwort : da müssen wir Sie jetzt aufschneiden und den Nerv sezieren, und bei allem immer ein süffisantes Lächeln dabei.
Bei einem anderen Patienten: er fragt ihn warum er so einen rechten geschwollen Fuß habe, die Antwort dieses Chefarztes, nach so einer schweren Operation ist dies ja kein wunder, bloß hatte der Patient gar keine Operation gehabt, soviel zu diesem Chefarzt .

Solche Antworten habe ich noch nie von einem anderen Chefarzt gehört, denn diese sind auf den Patienten eingegangen und haben diesen beruhigt.

Bei meiner Eingangsuntersuchung wurde ich nach meinen Schmerzen gefragt von 0- 10, ich gab 7-8 an .
Im Verlauf meines Aufenthaltes hat man mir das Morphium verdoppelt und bei der Abschlussuntersuchung fragte man mich wieder nach meinen Schmerzen , so gab ich 5 an und gleich kam die Antwort super wir haben ja was erreicht, ich darauf ja Sie haben das Morphium erhöht, das haben sie erreicht.
Kurz bevor meine Zeit vorbei war, hatte man mir gesagt, so einen Fall hatte man so noch nie und man habe halt jetzt was probiert und wenn es nichts geholfen hat, sollte ich in die Schmerzklinik , die auch im Hause ist gehen, so dass wahrscheinlich sein Kollege auch noch was verdient.
Mein Fazit Enzensberg ist, bei einer Akuteinweisung, ist es ein guter Plan, so Privatpatienten zu ködern ,so hat der Chefarzt einer Rehaeinrichtung auch noch ein gutes Geld verdient , was andere Ärzte , die in eine anderen Reha arbeiten, so nicht haben.

1 Kommentar

horgauervogel am 18.07.2015

Sorry,übermanche Bewertungen kann man nur lachen...
am21.07 werde ich die klinik im zum 2.mal besuchen..
beim ersten mal im Januar 2015 schleppte ich Mich auf krücKen in die klinik..war körperlich und seelisch vom Unfall gezeichnet.
die Mitarbeiter dieser klicken im haben in 4 Wochen einen neuen Mensch aus mir gemacht.ich wurde seelisch und körperlich aufgebaut..Vergangenheits beweltigung.körperlich bin ich an einem Stock raus spaziert.
die küche....da muss du in viele 4 Sterne lokale nach so einer Qualität suchen um diesen Standard zu finden.
Frühstücks Buffet von 1-10 bekommen die eine 10+!
Mittagessen ist wie Rach immer so gerne sagt..ein gaumenorgasmus..die sevicekräfte sind spitzenmässig...freundlich..hilfsbereit. ..man findet keine worte .Leider musste ich jetzt nocheinmal operiert werden. ?darf wieder auf reha..und mein ausdrücklicher Wunsch war enzensberg. .die Klinik mit den Göttern in weiss.
ihr könntmich gern für einen spinner halten,doch meine Erfahrungen und somit meine Begeisterung von der fachklinik enzensberg kann mir keiner nehmen und muss weitergegeben werden.

Beste Betreuung in der Fachklinik Enzensberg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Abteilungen sind super organisiert.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Mitarbeiter kompetent.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Schwestern sind fachlich hervorragend.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal immer freundlich und hilfsbereit)
Pro:
Die ganze Klinik . Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen.
Kontra:
Einige Patienten, am Wochenende durch Besucher keine Ruhe. Aufsicht im Speisesaal sollte öfters wegen unverschämten Benehmens mancher Patienten durchgreifen.
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerzpatient mit Tablettenabhänigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, war vom 13.-27.5.2014 Patient in der Akut-Orthoim Haus 3.
Wollte zuerst garnicht in die Klinik gehen, da ich die letzten 3Jahre nur in
Krankenhäusern und Reha Einrichtungen verbracht habe.
Aber ab der ersten Sekunde habe ich mich wohl und aufgehoben gefühlt. Die Ärzte und auch das sehr freundliche Personal sind komponent und einfühlsam.Das hat mir den Aufenthalt sehr erleichtert.Auch der Entzug von dem Morphiumtabletten habe ich mit Hilfe von Frau Dr.Epp und den Stationsschwestern gut hingekriegt.
Kann nur jedem empfehlen , wenn er Chronische Schmerzen hat , in die Klinik Enzensberg zugehen.

Möchte mich bei allen Ärzten, Therapeuten,
Schwestern, Bedienungspersonal und allen Mitarbeitern der Klinik Enzensberg für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken.
Komme gerne im Oktober wieder.

Wohlfühlcharakter in kürzester Zeit erreicht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführlich und verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man konnte ganz ungezwungen reden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nach 1. Orientierung gut machbar)
Pro:
Gesamtpaket an Therapien für jeden und besonders wirksam
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
chron. Schmerzsyndrom, Fibromyalgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Klinik Enzensberg habe ich zum ersten Mal erfahren, wie ich mit meinen Schmerzen wegen Fibromyalgie, chron. Schmerzen, umgehen muss.
Ich finde es ganz toll, dass hier nicht vom einem Arzt entschieden wird, was mit den Pat. geschieht.Es bildet sich ein runder Tisch bestehend aus zuständigem Arzt, Psychologen, Masseur, Physiotherapeut. Dann wird besprochen, wie man die Therapie ansetzt. Letztendlich wird der Patient dazugeholt und es wird miteinander besprochen. Es geschieht nichts, womit der Patient nicht einverstanden ist.
Die Klinik hat einen Wohlfühlcharakter. Alle, egal ob Ärzte, Personal, Therapeuten sind ausgesprochen nett und freundlich, hilfsbereit, vor allem kompetent.
Die verschiedenen Therapien sind den Pat. angepasst und lassen sich auch bei Nichtbehagen austauschen.
Ich kann nur jedem empfehlen, sich mit seinen Schmerzen in die kompetenten Hände des Therapeutenteams der Fachklinik Enzensberg zu begeben.
Bei mir war nach 4 Wochen eine Schmerzreduktion von 80 % und eine Gesamtbesserung von 50-60 % erreicht worden. Ausserdem wurden Schmerzmittel aufs Minimalste reduziert.
Ich würde jederzeit wieder dort zur Behandlung einchecken.
Alles Gute!!

Ein guter Lernort zur erfolgreichen Selbstfürsorge

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fürsorgliche Therapeuten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Erschöpfung; Gefahr einer Depression
Erfahrungsbericht:

- aufmerksame, umfassende Betreuung;
- kompetentes medizinisches Personal;
- komfortables Einzelzimmer;
- vielseitiges Essensangebot in nahezu Restaurantatmosphäre;-
- vielseitige, ganzheitliche Therapie;
- wunderschöne Lage;
- vielfältige Landschaftsanreize für die Freizeit.

Einmal und Immer wieder !!!!!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schöne Umgebung
Kontra:
Zimmer hell hörig
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war vom Anfang April 2014 an und dauerte 4 Wochen.

Ich habe leider schon mehrere Reha - Kliniken durchleben "dürfen". Aber Enzensberg, war bisher das beste was ich bisher erleben und benutzen durfte.
Wir waren eine super Gruppe und haben allerhand hilfreiches und sicherlich auch im Alltag nützliches unternommen. Der Spaß kam hier auch nicht zu kurz. Die Therapien waren sehr ausgiebig und ausgeglichen. Die Einzeltherapie auf mich immer speziell zugeschnitten. Alle Therapeuten gingen auf jeden speziell ein.

In Punkto Verpflegung kann ich nur sagen, selten in einer Klinik besser gegessen als hier. Klar, keine 4 Sterne Küche, aber man sollte sachlich bleiben.
Das Personal sehr zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit. Eins ist doch klar, wie man in den Wald rein ruft, schalt es wieder raus.

Mein Krankheitsbild kann zwar nicht gelindert werden, aber ich bekam sehr hilfreiche Tipps für den Alltag und für den Beruf.

Weiter so !!!!!!

Mit gebeugtem Rücken angereist und nach vier Wochen aufrecht nachhause. Ein Erfolg, den ich kaum erwartet habe!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Egal ob Chefarzt, Ärzte, Schwestern, Therapeuten, Verwaltungsmitarbeiter, Reinigungskräfte oder die netten Damen und Herren vom Service im Speisesaal und von der Rezeption: Alles war Top und beanstandungsfrei!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratungen waren fachlich, sachlich fundiert, aufschlussreich, verständlich. Einfach sehr gut!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser und effektiver hätte sie für mich nicht sein können!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles erfolgte ohne Reibung und immer höflich, freundlich und hilfsbereit.)
Pro:
Falls es einmal erforderlich sein sollte, werde ich sehr gerne erneut die Fachklinik Enzensberg aufsuchen!
Kontra:
Es gibt für mich nichts zu beanstanden. Nur das Internet gleicht einer sehr lahmen Ente.
Krankheitsbild:
Sechzig Jahre LWS-Probleme mit sehr oft unerträglichen Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit dem fünfzehnten Lebensjahr hatte und habe ich, heute Fünfundsiebzig Jahre alt, immer wieder Probleme im Bereich der LWS, die auch nach mehreren Operationen nicht zufriedenstellend behoben werden konnten. Im Verlauf der letzten Jahre wurde das Leiden zu einem chronischen. Da ich kein Fan von Medikamenten bin, schloss ich die Einnahme von Pillen jeglicher Art so gut wie aus. Massagen, Kranken- und Gerätegymnastik blieben ergebnislos. Die Wege, die ich mit meinen Hunden gehen konnte, wurden immer kürzer.
Obwohl der Schmerz mein ständiger aber ungeliebter Begleiter war, verlor ich nie meinen Humor und die Hoffnung, dass es irgendwo eine Einrichtung geben müsste, in der ich endlich Hilfe finden könnte. Ich recherchierte nach einer geeigneten Einrichtung und entschied mich für die Aufnahme in der interdisziplinären Schmerzklinik der Fachklinik Enzensberg.

Um es in Kürze zu sagen: Ich reiste als chronischer Schmerzpatient an. Meine Schmerzen konnte ich auf der 10er Schmerzscala am Anfang bei 7 bis 9 einordnen. Das war schon eine Menge. Nach einer hervorragenden Betreuung und Behandlung lag der Eintrag bei nur noch 1 bis 2.

Allen Ärzten und Mitarbeitern, die mich so hilfsbereit, freundlich, mit fachlichem und sachlichem Können in irgendeiner Form betreut, therapiert, massiert, angeleitet, unterstützt und versorgt haben, danke ich aus ganzem Herzen, für das, was sie mir mit ihrer Arbeit und ihrem Einsatz entgegengebracht und für meinen weiteren Lebensweg geschenkt haben.
Ich weiß, dass in einer Klinikbewertung keine Namen eingebracht werden sollen. Doch an den „Fast-Kölner-Jung“, der immer ein Lächeln auf den Lippen hatte, werden sich vom Chefarzt bis zur Rezeption alle noch erinnern. Ihnen gebühren mein Dank, meine Zufriedenheit, meine besten Wünsche für die Zukunft und die herzlichsten Grüße.
Falls es einmal erforderlich sein sollte, komme ich gerne nach Enzensberg zurück. Denn für mich gibt es einfach keine bessere Einrichtung!

Erholung und Therapie für Körper und Seele

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Mitarbeiter ,ansprechende Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Banscheibenvorfall C5/C6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum zweiten Mal besuchte ich diese Klinik ! Wiederum war ich sehr zufrieden ! Therapeuten , Ärzte , Pflegepersonal und Servicemitarbeiter waren professionell und freundlich ! Das medizinische Ergebnis war für mich , besonders durch die eingesetzte Schmerztherapie ,( die dieses Haus hier auszeichnet )sehr zufriedenstellend ! Die wunderbare Lage trägt sicher zu einem guten Heilungserfolg bei .

Psychosomatik in toller Landschaft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Überlastung im Beruf
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann hier über den Bereich der Psychosomatik folgendes berichten.

Das ganze Team ( Ärzte, Psychologen, Schwestern, Physiotherapeut) waren außerordentlich kompetent und einfühlsam. Der Aufenthalt hat mir sehr geholfen. Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen und ganz nebenbei liegt die Klinik in einer aussergewöhnlich schönen Landschaft.

Unsachgemäße, leichtfertige Behandlung von ankommenden Patienten.

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Problematitscher Empfang von Patienten.
Krankheitsbild:
Hüft OP , Patient hatte aber auch Herzprobleme.
Erfahrungsbericht:

Bei Einweisung in die Reha Klinik keine EINGANGSUNTERSUCHUNG!!!!
Termin für die Eingangsuntersuchung 3 Tage später!
Therapeuten nicht über den Zustand des Patienten informiert. Begleitunterlagen nicht gelesen.
Patient nicht dem Befinden entsprechend versorgt. Notwendige Medikamentenvergabe vernachlässigt.
Therapiebeginn falsch und dadurch einen Schlaganfall verursacht.Überbelastung des Patienten.
Erst nach Vorstellung beim untersuchenden Arztes (3 Tage verspätet) dann sofortige Einlieferung in das Füssener Krankenhaus.

Kompetenzzentrum

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Chefarzt einfach nur Klasse
Kontra:
unverschämt hohe Gebühren bei Telefon, Fernsehen & Internet
Krankheitsbild:
chronische Kopfschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr kompetentes TEAM, welches in allen Bereichen abgestimmt miteinander arbeitet. Höflich sein ist auch nicht schwer - helfen, wo immer möglich.

Rundum Sorglos Paket

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nettes, freundliches Personal, super Therapieprogramm
Kontra:
Nicht möglich, Frau u. zwei Kinder (4 u. 7) in einem Zimmer unterzubringen (Nur Frau und EIN Kind)
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit dem Rollstuhl in die Klinik rein, nach 6 Wochen dann wieder 20 Minuten bei 6 km/h auf dem Laufband sein. Fand ich Klasse. Ich fühlte mich super aufgehoben und verstanden in der Klinik! Es wurde individuell auf mich eingegangen. (man ist nicht nur eine Nummer) Ich konnte auch sagen was ich therapeutisch nicht so gut finde, dafür wurden mir andere (für mich) besser Therapiestunden ausgewählt. Mitarbeiter (von der Hausdame bis zum Chefarzt) alle sehr nett und zuvorkommend. Essen fand ich für eine Großküche echt gut. War im Doppelzimmer untergebracht. Hab mich auf ne Warteliste für ein Einzelzimmer setzen lassen. Und als mein Zimmermitbewohner abreiste kam kein neuer hinzu und hatte somit mein Einzelzimmer (im Doppelzimmer :-) )
Dafür, das der Handyempfang schlecht ist, wird trotzdem an jeder Ecke telefoniert. Vielleicht wär's auch sinnvoll, mal nicht so viel am Handy zu kleben, abschalten, und sich in Ruhe der grandiosen Landschaft hingeben!!!
Ich dachte auch immer das Reha nur was für "Alte" Leute ist. Aber in den ersten zwei Wochen, war ich am Tisch im Speisesaal mit meinen 38 Jahren, mit Abstand der Älteste am Tisch.

Nie mehr wieder !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nette Mitpatienten
Kontra:
Schlechte therapeutische Behandlungen
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betreutes wohnen. Mir wurde überhaupt nicht zugehört. Es wurde alles anders interpretiert, als ich es gesagt habe. 1 Stunde schweigend durch den Wald laufen ist zwar beruhigent, hat aber mit dem Alltag nichts zu tun.
Das Essen war befriedigend, Salatbüffet immer das gleiche, Abends war das Essen immer vertrocknet.
Zimmer ganz o.k. Schwestern sehr nett.
Fühlte mich allein gelassen.
Therapeutischer Erfolg = null.
Die Lage ist sehr schön.
Gerne mach ich in der Region Urlaub.
Aber ich gehe nie wieder in die Psychosomatik dieser Klinik.

Reha statt Rente

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
generelles Verständnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Ganzkörperschmerzen und massive Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jeder Mensch der dort ankommt wird als Individuum wahrgenommen. Es wird auf einen persönlich eingegangen und man wird wirklich ernst genommen.
Es ist eine ganz andere Welt der Medizin. Sie wissen medizinisch absolut bescheit, aber das wichtigste ist, dass der Mensch an sich, Körper, Geist und Seele ganzheitlich als Einheit gesehen wird. Sprich es wird auch auf alternative Medizin zurückgegriffen. Und vergessen Sie niemals die eigenen Selbstheilungskräfte. Durch meine Aufenthalt dort über 4,5 Wochen konnte ich nach 2 Jahren extremen Leiden wieder völlig genesen! Das wünsche ich allen, die bereit sind für ihre Gesundheit was zu tun. Gesundheit kann man nicht kaufen! Viel Glück und gute Besserung

EIN VON ERFOLG GEKRÖNTER AUFENTHALT IN DER FACHKLINIK ENZENSBERG

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Runde Tisch
Kontra:
Doppelzimmer
Krankheitsbild:
Rücken, Fibromyalgie usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte Ihrer Klinik das höchste Lob ausprechen
und ich kann Sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen.
Ich war zum zweitenmal in der Schmerztherpie und fühle mich fast wie neu. Das begleitende Team
(Arzt, Psychotherpeut, Physioterapeuten, sowie das Pflegepersonal) waren zu jeder Zeit ereichbar und ansprechbar. Was immer mich auch bedrückte, eine
freundliche Antwort und Hilfe waren mir gewiss.
Auch die Angebote wie Kunst, Handwerk, Vorträge usw.waren ausgezeichnet.
Das Essen in der Klinik ist sehr gut, was ich an meinem Hüftgold merkte!!
Wenn jetzt noch Einzelzimmer vorhanden wären,
könnte man von der perfekten Fachklinik sprechen.
Es ist manchesmal sehr schwierig, wenn es einem nicht gut geht, sich auf fremde Menschen zu konzentrieren.
Jedoch auch mit Doppelzimmer werde ich Ihre Einrichtung, falls ich es nötig habe, immer wieder nutzen .
Ich bedanke mich sehr herzlich für meinen gelungenen Aufenthalt, der Geist und Körper wieder zu einer Einheit gemacht hat.

Mit freundlichen Grüßen

Gerda Geist

Sehr gute Behandlung in sehr guter Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr guter Austausch unter den Mitarbeitern
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzpatientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 3.10.2013 - 6.11.2013 stationär in der
m&i Fachklinik Enzensberg. Als chronische Schmerzpatientin bekam ich dort viele Behandlungen die sehr gut durch das ganze Fachpersonal (Physiotherapeut, Ergotherapeut,Stationsschwester und andere Krankenschwestern, Psychologin und Ärzten) ausgeführt wurden. Auch nahm sich jeder genügend Zeit für Fragen bzw. ein notwendiges Gespräch. Die hervorragende Behandlung durch Dr. Klymczek möchte ich noch besonders erwähnen. Auch die Vorträge von Frau Dr. Babel und Dr. Klymczek waren interessant und nicht langweilig.
Im Speisesaal war das ganze Personal sehr nett, man wurde immer höflich begrüßt, bekam auch die Hauptspeise an den Tisch serviert. Salat, Getränke und Suppe konnte man sich selbst holen. Den Patienten mit Rollstuhl und Krücken wurde natürlich alles an den Tisch getragen.Das Essen war sehr gut.Es gibt auch einen Klinik Bus der mehrmals am Nachmittag nach Hopfen am See fährt.
Schmerzfrei konnte man mich natürlich nicht machen, aber den richtigen Weg zeigen, wie ich mit den Schmerzen am besten zurechtkomme in der Zukunft.
Allen MA vielen Dank

Besser gehts nicht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013-2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
CPRC an re. Hand.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Glücksfall,
war die Klinik mit Sicherheit. Da ich letztes Jahr mit meinen Beschwerden schon in einer Schweizer- und in einer Münchner Klinik, war ergaben sich für mich sehr gute Vergleichsmöglichkeiten. In dieser Klinik war ich 5 Wochen Dezember 2013 bis Januar 2014.
Hier hatte einfach alles gestimmt. Vom 1Tag an, eine sehr kompetente Betreuung durch Aerzte und Therapeuten. Man merkte, dass es eine sehr gute Abstimmung gab. Hervorragendes Zimmer. Das Essen steht keinem Hotel nach und das Küchenpersonal versucht jedem alle Wünsche zu erfüllen. Freizeitangebot mit Schwimmbad und Sauna. Man wird ins Dorf gefahren oder auf eine Einkaufsfahrt nach Füssen. Ich glaube, nur so kann man wieder gesund werden.
Obwohl keine Namen aber ein Danke Schön an Herrn Dr. Klimczyk mit seinem kompetenten Team.

Herausragende Betreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Betreuung und Behandlung durch den Chefarzt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die interdisziplinäre Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Kopfschmerzen nach Autounfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch mein zweiter Klinikaufenthalt vom 27.11. bis 18.12.2013 hat mich vollauf begeistert.

Der interdisziplinäre Behandlungsansatz ist in dieser Klinik nicht nur ein Lippenbekenntnis sondern er wird vorbildlich gelebt. So wurde ich von dem Chefarzt, einem Physiotherapeuten, einer Psychologin und einem Rechtsberater, der mich in arbeitsrechtlichen Fragen beraten hat, betreut. Regelmäßige Rückmeldungen haben verdeutlicht, dass sich dieses Team mehrfach beraten hat, um gemeinsam eine individuelle Behandlungsstrategie für mich zu erarbeiten. Das Team hat mir wertvolle sowie wirkungsvolle verhaltenstherapeutische Maßnahmen mit auf den Weg gegeben, die zur Schmerzverminderung bzw. -bewältigung beitragen und somit meine Lebensqualität erheblich verbessern.

Besonders die Betreuung durch Herrn Dr.Klimczyk, der sich rührend, fachlich kompetent und mit außerordentlichem Engagement um meine Belange gekümmert hat, hat mich nachhaltig positiv beeindruckt.

Die Lage im Herzen des Allgäus und das gute abwechslungsreiche Essen, das in einem hotelähnlichen Ambiente dargeboten wird, lassen schnell vergessen, dass man sich in einer Klinik befindet. Einziger Kritikpunkt ist die Unterbringung in Zweibettzimmern, der aber durch die hervorragende Behandlung kompensiert wird.

Ich empfehle die Klinik all denen, die für den interdisziplinären Behandlungsansatz offen sind, die bereit sind ihr Verhalten selbst zu reflektieren und ggf. zu verändern und die keine Wunder erwarten.

Herzlichen Dank an mein "Schmerzteam" im Allgemeinen und an Dr. Klimczyk im Besonderen

Gluecksfall****

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
***** Sterne
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-Schlittenprotese
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt in der Reha Enzensberg zur Heilung meiner Knie-Op vom 28.11.-6 12, 2013 .
Alle Mitarbeiter bes. die Årzte die Krankenschwestern, die Terapeuten und der Service im Speisrpavillion machen den Aufenthalt zum reinen Vergnuegen. !! Die fachaerztliche Betreung war für mich eine neue positive Erfahrung ! Im gesamten Hause herscht das Klima der absoluten Freundlichkeit u. Harmonie. Solche Reha's kann man beglueckwuenchen und mit besten Gewissen empfehlen!! Der Obstbauer vom Bodrnsee

Empfehlenswert

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Verpflegung, Athmosphäre
Kontra:
Abstimmung der Therapiepläne
Krankheitsbild:
Knieverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen angenehmer Aufenthalt, trotz dass Termine manchmal sehr eng beieinander lagen. Essen Top, angenehme Atmosphäre, gute Therapeuten.

Schöne erholsame Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bei Fragen und Anliegen wurde mir immer gleich geholfen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (DieSonstige sozialrechtliche Beratung war für mich sehr unbefriedigend)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mehr Gespräche mit dem zuständigen Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (schnelle und unkomplizierte Hilfe bei An-und Abmeldung)
Pro:
sehr nettes und einfühlsames Personal
Kontra:
von 12 Visiten hatte ich nur 3 mitbekommen (Bessere Visitenplanung)
Krankheitsbild:
Spastische diplegische Zerebralparese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 17.09.2013-29.102013 in Enzensberg. Mir hat die Reha sehr gutgetan. Dank Chefarzt Dr. Steller, Dr. Sudhoff konnte ich 6 Wochen bleiben.
Das ganze Personal war immer sehr hilfsbereit und nett. Alle Therapeuten sind auf mich gut eingegangen.
Essen war trotz meiner 1200 kcal./pro Tag reichlich und sehr gut.
Die Therapien waren sehr gut, ins besondere die Wasser-Einzel-
Therapie, die für mich immer zu kurz war. (15 Minuten).
Ein bisschen verwirrend war für mich das ich in den 6 Wochen
4 verschiedene Ärzte als Ansprechpartner hatte.
Die Therapien waren mach mal so eng terminiert das der Hol-
und Bringedienst sich beeilen musste von A nach B zu kommen.
Vielen Dank auch an Dr. Strobl der mir sehr viel Rückhalt gegeben hat, auch meinen Masseur Herrn Süli, der immer für ein
Späßchen zu haben war.
Die Landschaft war ist sehr schön. Mit einen Klinikbus wird man auch zu Hopfensee gefahren.
Und Frau Barnsteiner die mir zu mehr Beweglichkeit verholfen
hat
Diese Zeit in Enzensberg war für mich sehr Erholsam und entspannend trotz der vielen Anwendungen.
Ich würde wieder in die Klinik gehen.
Macht weiter so!

Gesamtkonzept perfekt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Gesamtkonzept "Enzensberg" stimmt einfach. Therapeuten, Ärzte, Unterkunft, Lage, Verpflegung, Freundlichkeit vom Personal, alles ist aufeinander perfekt abgestimmt.
Hier muss man sich wohlfühlen.

positive Klinik-Erfahrungen RUND-UM

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes Klinik-Team incl. Runder Tisch
Kontra:
Neubau ist etwas hellhörig
Krankheitsbild:
Chron. Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als chronischer Schmerzpatient kam ich nach 2003 nun Mitte 2013 wieder nach Enzensberg. Ich habe vom know how der Klinik als Gesamtheit profitiert, auch wenn mein Schmerzgrad von 7-9 Tag und Nacht auf meist 6-7 NUR herunterging. Aber: Wunder gibt es nicht: ich weiß, daß ich im Alltag das Erlernte aus der Enzensberg-Therapie-Zeit weiter "üben" muß, daß meine Schmerzen nicht fortgewischt, aber gemildert werden können. Die interdisziplinäre Schmerzklinik Enzensberg ist eine sehr gute und kompetente Klinik, ABER: wer Urlaub-Rundum und nur halli-galli wünscht, muß das woanders buchen. Solche Patienten nähmen dann schon nicht für "richtige" Patienten die Betten weg und die lange Wartezeit von bis zu 30 Wochen könnten reduziert werden. Die interdisziplinäre Schmerzklinik Enzensberg ist SEHR empfehlenswert, die Ärzte mit dem Runden-Tisch sowie das gesamte Klinik-Team sind Klasse. Pannen oder verbeserungswürdige Einzelfälle können wie auch wo anders passieren. Ich wünsche dem gesamten Klinik-Team ALLES GUTE und bei Bedarf komme ich auf jeden Fall wieder

Gehschule für Amputierte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: o,2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Haus und Personal
Kontra:
nichts negatives gefunden
Krankheitsbild:
beidseitig Unterschenkelamputiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war dort Juli 2013, bin beidseitig Unterschenkelamputiert, habe sehr große und gute Therapeuten in Sachen Gehschule vorgefunden, die sich in Sachen Laufen bestens eingebracht haben und es vormachen und erklären konnten, als wären sie selbst amputiert. Dies zeigt von sehr viel fachlicher Kompetenz und jeder Amputierte sollte diese Erfahrung für sich nutzen. Ich habe zu lange gewartet und werde in 2 Jahren wieder hin gehen. Nur so kann man einen guten, gesundheitlichen Gang bekommen und sich erhalten.
August Gräßle, Kappel-Grafenhausen

Enzensberg hat mir sehr gut getan und viel weitergeholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sind sehr hilfsbereit, gut ausgeschilderte Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorträge waren gut verständlich, es waren immer Ansprechpartner da)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super Ärzte, Psychologen, Physiologen und Masseure)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Therapieplan war genau richtig für mich)
Pro:
Super Therapeuten, Ärzte, Pflegekräfte, Psychologen, sehr informative Vorträge, gutes Essen und herrliche Lage der Klinik
Kontra:
Doppelzimmer, schlechter Handyempfang, Telefon und TV teuer
Krankheitsbild:
Chronisch Schmerzkrank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni auf der interdisziplinäre Schmerzstation, wegen chronischen Schmerzen, vor allem im Bereich HWS. Der Aufenthalt hat mir sehr gut getan und auch wieder geholfen mit meinen Schmerzen umzugehen und sie besser zu akzeptieren. Das Team aus Ärztin, Masseur, Psychologin und Physiologin ist hervoragend auf meine Beschwerden eingegangen und hat mir individuell sehr geholfen. Ich hatte immer, wenn Bedarf da war, einen entsprechenden Ansprechpartner. Auch die sehr informativen Vorträge haben mir wieder viel Wissen über den Umgang mit Schmerzen vermittelt. Das Servicepersonal im Speisesaal war immer sehr nett und wer an der Speiseauswahl (3 verschiedene Menüs zum Mittagessen, 2 verschiedene Menüs zum Abendessen), mittags und abends immer zusätzlich Suppe und Salatbüffett, morgens ein reichhaltiges Frühstücksbüffett, etwas auszusetzen hat, isst wahrscheinlich zuhause nur in einem Sternerestaurant. Während meiner 4 Wochen Aufenthalt hat sich nicht einmal ein Essensangebot wiederholt! Auch das Zimmerpersonal war sehr nett und hat die Zimmer gründlich gereinigt. Die tolle Umgebung hat natürlich auch sehr gut getan. Auf diesem Wege möchte ich allen, die in irgendeiner Weise in der Fachklinik Enzensberg beschäftigt sind, noch einmal von Herzen für ALLES danken!!!!!!!

Super Aufenthalt in der interdisziplinäre Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Moderne Zimmer im Neubau und gute Beschilderung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorträge waren verständlich und super gehalten und auch während der Therapie wurde viel erklärt und beraten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Therapeuten vor allem Physiotherapeutin Fr. S. und Masseur Hr. L.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Organisation von den Therapien war immer sehr gut,)
Pro:
Freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter, super Therapeuten und Ärzte und Pflegekräfte und Psychologin, Angebot von Veranstaltungen, gutes Essen und super Lage der Klinik
Kontra:
Etwas zu teuer TV,Telefon und Internet und schlechter Empfang mit dem Handy
Krankheitsbild:
Chronische LWS Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom Anfang Juli bis Anfang August in der Klinik auf der interdisziplinäre Schmerzstation, wegen chronischen LWS Beschwerden. Dieser Aufenthalt war super und hat mir sehr geholfen mit dem Schmerz umzugehen. Meine Therapeutin Fr. S. und meine Ärztin und Psychologin und Masseur waren super. Die haben mich gut eingebremst und unterstützt im Verlauf der Behandlung. Es werden viele Therapien angeboten und durchgeführt, die alle sehr gut waren und viele gute Tipps für das selbständige Übungen sehr nützlich waren. Tägl. Arztvisite und es wurde sich immer genug Zeit genommen. Alle Therapeuten kannten mein Krankheitsbild und sind auf mein Krankheitsbild und mein Beschwerdeverlauf immer aktuell eingegangen. Sie nahmen auch mal eine Therapiestunde zum verwöhnen für mich wie ein Rückenmassage oder eine andere entspannende Massage. Die Mitarbeiter waren alle freundlich und hilfsbereit. Der Pflegedienst war immer ansprechbar und nahmen sich Zeit, wenn man Gesprächsbedarf hatte (vor allem die Stationsleitung) Essen war gut, es wäre schön wenn es zum Frühstück frisches Obst gäbe. Der Service im Speisesaal war super.Die wunderbare Lage der Klinik hat zur Verbesserung meiner Beschwerden beigetragen. Zimmer waren immer sauber und das Reinigungspersonal immer freundlich. Ich möchte allen dafür danken und bin sehr zufrieden das ich nach vier Wochen mit weniger Schmerzen nach Hause gegangen bin. Danke danke danke an alle die in der Klinik arbeiten.

Eine empfehlenswerte interdisziplinäre Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Intensive ärztliche, psychologische und therapeutische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Rollstuhlfahrer, der ich seit nunmehr 40 Jahren durch einen Unfall (Querschnittlähmung, LWK 1) bin, hat mir mein behandelnder Arzt aufgrund langjähriger Schmerzen im Lendenwirbelbereich die Fachklinik Enzensberg, in Hopfen am See, empfohlen. Bis dato kannte ich diese Klinik nicht und ich bin unvoreingenommen als Schmerzpatient hier angekommen. Die Klinik liegt in einer herrlichen Umgebung auf einer Anhöhe oberhalb des Hopfensee´s, in Sichtweite zum Schloß Neuschwanstein. Ich hatte mir ein Komfortzimmer (gegen Aufzahlung) gewünscht und auch erhalten. Das Zimmer war ausgestattet mit Fernseher, Telefon (Flatrate im deutschen Festnetz) und Internetanschluss (Flatrate). Auch einen Balkon mit Blick in die Berge hatte ich für mich alleine. Die Klinik besteht aus 3 Häusern, die durch Verbindungsgänge miteinander verbunden sind. Im großen, freundlichen Speisesaal wurde mir mein "Essensplatz" zugeteilt. Hier kann man jeweils für den nächsten Tag aus 3 Menü´s sein Mittag- und Abendessen auswählen. Das Essen war stets sehr gut und reichlich. Auch das Frühstück (Buffetform) und das Abendessen werden hier eingenommen. Die medizinische Betreuung ist sehr sorgfälltig (tägliche Visite) und die Ärzte nehmen sich hier für ihre Patienten sehr viel Zeit. Die Therapeuten bemühen sich ebenfalls sehr sorgsam um ihre Patienten. Zusätzlich ging man meinen Schmerzen auch von psychologischer Seite "auf den Grund". Der zugewiesene Therapeut, die Psychologin und der behandelnde Arzt/Ärztin bilden hier einen sog. "runden Tisch", bei dem sie dem "Problem" (hier: Schmerz) von verschiedenen Seiten angehen. Nach ca. 2 - 3 Wochen bemerkte ich langsam, dass meine "Schmerz-Spitzen" seltener kamen. Und in der 4. Woche konnte ich so richtig entspannen und "herunter fahren". Alles in Allem kann ich diese Klinik (hier: Interdisziplinäre Schmerzklinik) nur empfehlen. Es waren 4 angenehme und letztlich auch erfolgreiche Wochen für mich. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken!

Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibe LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist im Gesamtbild lobenswert. Zimmer, Essen und Angebote waren völlig in Ordnung. Die Ärzte nahmen sich ausführlich Zeit, mich über meinen Gesundheitszustand zu informieren. Das gesamte Personal war immer freundlich und hilfsbereit.

Schmerz erfolgreich bewältigen ist lernbar!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle waren sehr freundlich und stets bemüht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Es wird ein sehr breitgefächertes Therapieangebot vorgehalten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Phantom- und Rückenschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam als chron. Schmerzpatintin in die Klinik mit der Erwartung nach drei Wochen schmerzfrei zu gehen. Dass auch dort keine Wunder bewirkt werden können, wurde mir gleich zu Beginn gesagt. Die Therapien sind jedoch so gut organisiert und breit gefächert, dass man lernt positiv mit seinem Schmerz umzugehen und in seinem Leben entsprechende Veränderungen anstrebt. Dafür möchte ich mich beim ganzen Team des Schmerzzentrums bedanken. Ihr macht wirklich viel für die Schmerzpatienten, und gebt Hilfestellungen, wie man sein Leben mit Schmerzen neu organisieren und bewältigen kann.

Nicht noch einmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin nach 2 Wochen abgereist)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (beraten hat mich niemand)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Sporttherapie und medizin.Bäder toll)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bitte nach einem anderen Zimmer wurde abgelehnt)
Pro:
tolle Gegend
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin dort freudig angereist, war froh für 5 Wochen eine Genehmigung zu bekommen, doch schon bei der Zimmerbesichtigung wurde mir übel.Ein blankes Krankenzimmer freudlos und ohne jeden Charme oder Komfort.
Nach nur 2 Wochen bin ich wieder abgereist.1.Zimmer unansehnlich 2. Essen war nicht so toll, besonders abends und Mittags das Salatbufett..von Salat keine Spur..keine Gurken und nur 1x Tomaten
3.Psychosomatische Patienten wurden wie der letzte Rest behandelt...Maltherapie z.B. nein was anderes außer Aquarelle dürfen sie nicht..aha.Ausflüge nur für Schmerzpatienten warum?
Und die Therapiegruppen und Einzelgespräche, ich weiß nicht hab ich mir anders vorgestellt...habe jetzt auch meinen Entlassungsbericht gelesen und muss sagen das jede Regung und Bewegung und jeder Umgang genau festgehalten wurde..muss so ähnlich wie in einer Sekte sein..ich war froh dort wegzukommen..habe von meiner RV eine neue Reha bekommen und freue mich darauf..Ich kann nur jedem abraten in dieses Haus zu fahren...das einzige was ich als positiv bewerten möchte war der Sporttherapeut ...und die Gegend ist natürlich toll.
Ein Danke an zwei Mitpatienten, Jungs ihr wart echt super ..ohne euch hätte ich nicht mal die 2 Wochen geschafft.
Ich habe dort 2 Tage nur geweint Tag und Nacht und habe nicht geschlafen, aber das hat niemanden interessiert.Warum nicht? Ich dachte die wollen mir da helfen? Sichtlich nicht...Fahrt dort bitte nicht hin...macht in der Gegend Urlaub, aber keine Reha in diesem Haus.
Ach an dieser Stelle möchte ich noch sagen das dies nicht meine erste Reha war, als ich das letzte mal eine Kur hatte habe ich geheult weil ich nach 3 Wochen nach Hause sollte...also es geht auch anders...

5 Kommentare

Langerlackl am 30.05.2013

Warum haben Sie dann nicht wieder diese Einrichtung besucht, die Sie damals tränenreich nach 3 Wochen verlassen mussten? War es dort einfach zu schön?

  • Alle Kommentare anzeigen

Nur zu empfehlen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Immer das gleiche Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Erfahrungsbericht:

War in der Klinik wegen starker Rückenschmerzen. Das Konzept der Schmerzklinik war genau das Richtige für mich. Die Zusammenarbeit mit meinem Therapeutenteam war super. Von Anfang an hatte ich immer dasselbe Team und es wurde nach ausgiebigen Anamneseerhebungen mit mir das Vorgehen abgesprochen und im Laufe der Therapie angepasst. Man wird als Patient in die Entscheidungen mit einbezogen und was ich besonders gut fand: Der Patient wird aufgefordert aktiv an seiner Gesundung zu arbeiten. Dazu bekommt man alle Informationen die man benötigt. Außerdem werden Strategien zur Schmerzbewältigung gezeigt und erlernt. Für mich bedeutet das eine 80% Verbesserung und das jetzt OHNE!! Schmerzmittel. Mein Leben hat wieder eine ganz neue Qualität bekommen.

Infiltration

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schmerzfrei nach einer Behandlug
Kontra:
Keine Erfahrung wielange Schmerzfrei
Krankheitsbild:
Dauer-Schmerz Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine hervorragende Klinik,seid Jahren schmerzen im Rücken,nach zwei Versteifungen im Lendenwirbelbereich und zwei Bandscheiben- Op. Nach der ersten Behandlung war ich Schmerz frei, und konnte ohne Gehhilfe wieder laufen.
sehr kompetente Ärzte,Hervorragende Therapeuten,Schwestern
Unterbringung war bestens.Küche sehr abwechslungsreich.Auch das Freizeitangebot,es ist für jeden etwas dabei.Das ganze Personal war sehr freundlich und hilfsbereit,diese Klinik ist nur weiterempfehlen.einziger kleiner Negativpunkt es ist kein Bankautomat vorhanden.

Es hat sich rentiert!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Rundum-Behandlung
Kontra:
hoher Lärmpegel im Speisesaal
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von Anfang Februar 2013 bis Anfang März 2013 Patient wegen chronischen Kopfschmerzen und einer generalisierten Angststörung.
Die Ärzte der Schmerzstation, egal ob Arzt, Oberärztin oder Chefarzt waren sehr einfühlsam und immer für alle Fragen ansprechbar. Die Klinik ist sehr groß aber trotzdem findet man sich schnell zurecht. Habe mir ein Komforteinzelzimmer geleistet, da ich in einem Zweibett-Zimmer kein 4 Wochen leben kann. Dieses Komfortzimmer und der Service waren hervorragend und es hat sich rentiert. Der Speisesaal ist hell und sehr freundlich eingerichtet. Das einzig negative ist der Lärmpegel der doch sehr hoch ist. In der Cafeteria kann man gemütlich Kaffee trinken oder auch mal eine Kleinigkeit essen. Der Zeitungs- und Cafeshop ist auch zu empfehlen. Ich war mit der Klinik komplett zufrieden. Unbedingt erwähnenswert sind die wunderbaren, sehr gut beschilderten, viele Wanderwege, welche zum Teil direkt hinter der Klinik losgehen. Im Sommer bestimmt nochmal so schön!

Sehr gute Klinik mit sehr freundlichen Mitarbeitern

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Owohl ich Kassenpatientin bin wurde ich vom Chefarzt behandelt. Das Pflegepersonal ist sehr liebenswert und für einen da, wenn es einem nicht gut geht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS Syndrom, Migräne und Depressionen und Zwänge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Klinik und war mit allem sehr zufrieden.
Die Ärzte, das Pflegepersonal, die Therapeuten, die Rezeptionsmitabeiter alle waren sehr freundlich, menschlich und hilfsbereit. Man hat sich sehr vollwertig in der Klinik gefühlt. Die Zimmer sind schön und großzügig, sowie der Speisesaal sehr ansprechend. Das Personal im Speisesaal war trotz Stress, immer sehr freundlich und zuvorkommend. Die Auswahl an Speisen ist klasse. Die Küche kocht wunderbare Gerichte.
In dieser Klinik (trotz Ihrer beachtlichen Größe) haben die Menschen dort, das Herz am rechten Fleck. Dies wird auf den einzelnen Patienten übertragen.

Ausgezeichnete Schlucktherapie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Ziel habe ich vollkommen erreicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (zentrale Therapieplanung mit sinnlosen Gruppen)
Pro:
Schluck-und Sprachtherapie
Kontra:
Viele unsinnige Gruppentherapien
Krankheitsbild:
Schluckstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer Schluckstörung in der Klinik: ich konnte nichts essen und trinken und wurde über einen Schlauch ernährt, ein Alptraum! Der Leiter der Sprachtherapie hat mein Problem diagnostiziert und sehr effektiv behandelt. Nach nur 3 Wochen konnte ich alles wieder essen und trinken. Für dieses Problem kann ich die Klinik nur empfehlen!

Schlechtes Management

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
kompetente Therapeuten
Kontra:
wirrwar in der Verwaltung
Krankheitsbild:
Schulterprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2013 zum 7. mal für 5 Wochen in der Fachklinik Enzensberg. Die Zimmer sind ein bißchen erneuert worden, doch die Betten in den Einzelzimmern von Haus 2 sind noch aus dem letzten Jahrhundert. Die Fernseher haben auch schon 30 Jahre auf dem Buckel und man muß sie immer noch abbezahlen mit 2,10 € pro Tag. Wenn man schon 7 mal hier war, muß ich sagen das sich im Speisesal nichts zum besseren geändert hat. 5 mal die Woche Gemüsesuppe, immer die gleichen Salate aus Konservendosen. Immer der gleiche Geschmack.

Ging als neuer Mensch aus der Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Änderung von Terminen wurden manchmal nicht weiter gegeben)
Pro:
Sehr gutes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS/ LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gesamteindruck der Klink sehr gut, Fachpersonal kann man nur weiter empfehlen.
Hate immer den Eindruck in guten Händen zu sein.
Speziell beim Dr. Klaus Klimczyk.

4 Wochen Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Massage/Physio/Hydro-Abtl.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliche, stets bemühte Therapeuten / Ärzte u Personal
Kontra:
TV/Internet/Telefon viel zu teuer
Krankheitsbild:
chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 1/2 Wochen Aufenthalt bin ich von der Klinik und deren Personal absolut überzeugt worden.
Schon bei der Aufnahme an der Rezeption und auf der Station wurden mir Abläufe und Einrichtungen freundlich und absolut ausreichend erklärt.
Die Zimmer waren immer sauber, das Essen für eine Klinik mehr wie Gut und sehr abwechslungsreich.
Das Servicepersonal im Speisesaal imer nett und zuvorkommend.

Einzigartig fand ich das Konzept mit dem "runden Tisch", ich konnte meine Fragen und Wünsche vortragen und auch mir wurde sehr genau erläutert was mich während meines Aufenthaltes alles erwartet.
Die Komunikation und Zusammenarbeit zwischen den Therapeuten und Ärzten fand ich sehr gut. Sämtliche besprochenen Änderungen in Therapie und Medikationen wurden umgehend umgesetzt und Alle, inklusiv Therapeuten und Stationsschwestern, wußten in kürzester Zeit bescheid.
Leider wurden meine körperlichen Beschwerden nur sehr bedingt weniger, aber mir wurden viele Dinge bewußt gemacht die ich gar nicht mehr wahr genommen habe.
Außerdem war ich mir im Klaren das chronischen Schmerzen, die ich über viele Jahre mit mir rumschleppe nicht in 4 Wochen vergehen können.
Der Erfolg des Aufenhalts wird sich so erst in ein paar Monaten für mich im Ganzen zeigen.

Vielen Dank an die stets freundlichen und sehr bemühten Therapeuten und Ärzte der Klinik.

Sehr sehr gut!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ambitioniert und persönlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsames Ärzte u. Therapeuten Team
Kontra:
Krankheitsbild:
chronischer Schmerz II
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Wohlfühlfaktor ist einzigartig- ich war stationär in der Schmerzklinik,hatte aber nie das Gefühl, in einer Klinik zu sein.

Selten so freundliche Mitarbeiter-egal ob Putzfrau, Arzt oder Therapeut-erlebt. Diese Freundlichkeit ist echt und nicht aufgesetzt.
Daher will ich auch gar keine einzelnen Nennen-die Gefahr,dass ich jemanden vergesse wäre zu gross.

Auch wenn das Haus an sich nicht mehr ganz neu ist, strahlt es durch die Mitarbeiter mehr Wohlgefühl aus als vielleicht mancher topmoderne Klinikkomplex- was für einen Behandlungserfolg ja nicht ganz unerheblich ist.

Das interdisziplinäre Konzept ist wirklich hervorragend und hat neben dem Schmerzthema auch meiner Psyche sehr gut getan.Dort hat man verstanden, dass Patienten Menschen sind und keine Autos in der Werkstatt. Die persönlichen Gespräche mit den Ärzten und Therapeuten sind sehr ausführlich,intensiv und kompetent.

Ganz herzlichen Dank an Herrn Dr.Klimczyk - ich habe mich in "Ihrer" Schmerzklinik sehr sehr wohlgefühlt!

Erwartungen nicht zu hoch hängen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gesamtpaket
Kontra:
unzureichende Therapieanwendungen
Krankheitsbild:
Schlaganfall Okt.2011
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliche Atmosphäre, Hilfsbereite, kompetente MA-innen sowohl bei den Therapeutinnen als auch beim Pflegepersonal und Servicepersonal im Speisesaal.
Hatte ein Einzelzimmer gegen Aufpreis. Das war in Ordnung.
Anzahl der Therapieanwendungen unzureichend d.h. nicht bedarfsgerecht. Scheint aber mit der Erstattung der Kassen zusammen zu hängen. Wenn ich das vorher gewusst hätte, wären Anwendungen zu Hause sinnvoller und effektiver gewesen.
Die Klinik hat dem Zeigeist widerstanden die Küche outzusourcen. Man kocht noch selbst. Dafür gebührt ihr Dank.

eine Fachklinik wie aus dem Bilderbuch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klasse Betriebsklima
Kontra:
entfällt
Krankheitsbild:
burn out, Migräne, Disfunktionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Aufnahme sehr freundlich und unbürokratische,
- keine Wartezeiten bei der Voruntersuchung,
- schnelle Integration in die Bezugsgruppe,
- zügige Zuweisung des Therapieplanes,
- hervorragend motivierte Physiotherapeuten und Psychologen,
- gute Firmenkultur,
- von der Raumpflegerin bis zum Arzt freundliches Verhalten
gegenüber dem Patienten,
- saubere, großzügige Patientenzimmer,
- Verpflegung abwechslungsreich mit Auswahlmöglichkeit,
- landschaftlich reizvoll gelegen,
- eigener Klinikbus behindertengerecht,
- in Anlehnung an die Klinik Wanderwege gut ausgeschildert.

Falsche Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Landschaft, Lage, Essen, einige vom Personal
Kontra:
Ärzte und Therapeuten/Doppelzimmer-Toilette nur mit Schiebetüre
Krankheitsbild:
Schmerz-/Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vor 6 Jahren hier zur Schmerztherapie. Schreibe jetzt doch noch einen Bericht weil es mich heute noch nervt. Ich hatte das Team um Frau Dr...(Französin). Nach 3 Min. Begrüßung bekam ich eine Schmerztablette,die gar nichts half. Danach waren die Ärzte erst mal 4 Tage auf einen Kongress. Zu den reg. Arztterminen kam ich nach 20 Min. Wartezeit erst gar nicht rein, weil der Vorpatient nicht rauskam und ich weitermusste (3x). Beim Abschied (nach 4,5 Wo.), fragte sie mich wie denn die Schmerztablette gewirkt hat!??(Schmerzmittel hatte sie total vergessen) Stattdessen bekam ich Medikamente gegen Schilddrüsen-unterfunktion (hatte ich weder vorher noch nachher); und ich sollte immer Walnüsse essen. Außerdem wollten Sie mir (+Chefarzt) nur Antidepressiva geben. Als ich sagte dass ich die nicht vertrage, hieß es"DAS IST MAL WIEDER SO EINE" die gar nichts verträgt). Ich sagte"wenn es nur psych.sein soll, dann möchte ich mehr Std. davon - das ging aber nicht.
Bei Nachfrage nach einer weicheren Matratze, gab es ein großes Theater; ich bekam noch eine harte obendrauf (was sinnlos war) und wurde als "Prinzessin auf der Erbse bezeichnet). Es hieß, ich hätte die ganze Abtlg. verrückt gemacht !?? Erst nach 1 Wo. hatte ich endlich eine mittlere Matratze.
Der Masseur wollte mich nicht masieren; nur labern. Erst beim 4x nur 1 Griff, beim 5x mit dem Schrüpfkopf. Ihm würden auch die Finger weh tun. Danach war er krank - es gab auch keinen Ersatz. Der Physiother.hat mich am Anfang gleich sau dumm angemacht, und bis auf 1x 5 Min. Untersuchung, hat er mich nur zum Fitness geschickt. Bei den Phyio-Std. ist er immer aus dem Zimmer gelaufen und hat angebl. mit der Psychologin (die ganz ok war) telefoniert; aber immer seine Stunde abgezeichnet. Wurde danach gefragt ob ich ein Problem mit Männern habe???
Bei der Bepr.-Runde wollte ich erklären was mir gut tut oder evtl. hilft, aber davon wollten sie nichts wissen. Sie seien die Fachärzte!! Ich sollte eigentlich nur ins Fitness (obwohl meine Schmerzen dadurch immer schlimmer wurden)!!!Dafür sollte ich 6 Wo. bleiben. In der Schmerzabtl. wurde jeder Schmerz nur auf Psyche ausgelegt-egal ob Unfall, Bandscheib. o.ä. Die Mitpatienten in diesem Team waren alle komplett unzufrieden!!! Es gab aber auch bessere Teams!

Endlich eine ganzheitliche Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Intensive und persönliche Betreuung
Kontra:
Fehlendes Angebot an kalorienreduzierter Kost
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen in Rücken und Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Während der ersten Woche wurde eine eingehende Analyse meines Gesundheitszustandes durchgeführt. Beteiligt waren hieran meine behandelnde Ärztin, Frau Dr. Babel, sowie die Physiotherapeuten und die Psychotherapeutin. Zum Abschluss der Untersuchungen fand ein gemeinsames Gespräch statt - hier wurde die weitere Vorgehensweise festgelegt. Hierbei hatte ich Mitspracherecht. Ich habe zuvor noch keine derart ganzheitliche Betreuung und Behandlung erfahren.
Mit der Behandlung meiner chronischen Schmerzen war ich sehr zufrieden. Die behandelnden Ärzte und Physio-/Psychotherapeuten waren sehr einfühlsam und haben sich für mich sehr viel Zeit genommen. Die laufenden Fortschritte wurden täglich mit den behandelnden Personen besprochen und die Therapie bei Bedarf angepasst.
Sehr interessant fand ich die diversen Vorträge zu verschiedenen Themen (chronische Schmerzen, Medikamenteneinnahme.....). Das gab mir ein bisschen theoretischen Einblick in die Thematik.
Letztlich ist es darauf angekommen, selbst aktiv mitzuwirken und sich für die verschiedenen Therapieformen offen zu zeigen.
Ich habe gelernt, mit meinen Schmerzen im Alltag besser umzugehen und dadurch letztlich auch selbst zu bestimmen, wie es mir geht.
Nach dem vierwöchigen Aufenthalt ging es mir deutlich besser-ich war nahezu schmerzfrei. Ganz besonders möchte ich mich deshalb bei Frau Dr. Babel und Ihrem Team für Ihr Engagement und die kompetente Behandlung bedanken.
Ich hatte ein sehr schönes Zimmer mit Blick sowohl auf den Hopfensee als auch auf Schloss Hohenschwangau. Hier konnte ich mich bestens erholen.
Das Westallgäu ist traumhaft schön und immer (auch für einen Urlaub) zu empfehlen.

als Patient endlich ernst genommen worden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (durch Aufenthalt Lebensqualität gestiegen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute, verständliche Vorträge aller Sparten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (endlich d. richtiges Medikament f. meine Migräne gefunden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (teilw. kurze Öffnungszeiten)
Pro:
Kompetenz, Gleichberechtigung Arzt-Patient
Kontra:
viele Monate Wartezeit
Krankheitsbild:
Migräne, Arthritis, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Aufnahme zeigte sich, dass sich Zeit für den Patienten genommen wird, was schon die halbe Miete ist. Man fühlt sich mit seinen Schmerzen das erste Mal so richtig ernst genommen. Man ist von kompetenten Personal umgeben. Die Schwestern haben sehr gute Medikamentenkenntnisse. Es erfolgt tiefgründige Analysen der gesundheitl. und sozialen Probleme durch alle Sparten (auch Psychologen), die nervig sind, da über 1-3 Tage jeder bei der Erstanalyse mehr oder weniger das Gleiche fragt, was vielleicht sein muss, aber einigen Zeitverlust bis speziellen Thearpiebeginn zur Folge hat. Im Ergebnis dieser Befragungen gibt es dann den sogenannte "Runde Tisch" , bei dem alle Beteiligten +Patient die Behandlung gemeinsam besprechen, was ich sehr gut fand. Der Patient bekommt Eigenverantwortung, muss sich selbst mit kümmern und darf bzw. soll die Verantwortung nicht auf den Arzt abwälzen. Der "Doc" ist hier nicht allwissender Gott, der keinen Widerspruch duldet, sondern Partner, also entgegen den meisten Situationen im sonstigen Arzt-Patient-Alltag. Dort ist ein mitdenkender Patient, wie ich einer bin, oft Störfaktor. Auch bei Schmerzen musste (durfte) man zu den Therapien. Nur Jammern wurde nicht geduldet, weil es ja auch nichts bringt. Es wurde an schmerzakuten Tagen bei MTT o. Physioth. d. Übungen v. Mitarb. sofort angepasst u. aufgepasst, dass man sich nicht über- oder unterfordert. Absagen v Behandlungen an so einem Tag gab es nur durch den Arzt selber, was ich gut fand. Die Gruppentherapie erfolgte nicht mit dem Zimmernachbarn in der selben Gruppe, was ich für sehr, sehr wichtig halte. Somit bleibt das Wissen über die Probleme und Krankheiten für den Zimmernachbarn unbekannt, wenn man es will. D. Lage d. Klinik ist für d. Wohlbefinden optimal. Das Essen war mehr oder weniger gut.

Dank und Empfehlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ärtzliche und physiotherap. Betreuung
Kontra:
Unfreundliches Team in der Hydroabteilung
Krankheitsbild:
akute Nerven- und Bewegungsschmerzen im rechten Bein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 17.-09. bis 06.10.12 verbrachte ich einen Klinikaufenthalt mit Behandlungen im Bereich Orthopädie. Der Aufnahmemodus im Vorfeld war absoult kundenfreundlich, das Komfortzimmer toll. Lediglich der Zimmerservice funktionierte nur nach Bakschisch. Die Betreuung durch die zuständige Schwesternstation war tadellos und sehr freundlich. Ganz herzlichen Dank an die Drs. Engemann und Unger, welche sich um meine Beschwerden sehr fachkundig und im besonderen Maße Patientenfreundlich kümmerten. Auch am Wochenende informierte sich Frau Dr. Unger über mein Befinden. Die Physiotherapeuten Frau Schmöger und Herr Serenatha verdienen ein besonderes Lob. Insbesondere Frau Schmöger hat meinen Genesungsvorgang fachkundig und sehr nett unterstützt, wusste immer, wie mir am besten geholfen werden konnte. Lediglich die Hydroabteilung sticht aus diesen positiven Eindrücken hervor - unfreundlich, muffelig, lustlos!!
Die Fachklinik wird von mir gerne weiter empfohlen. Und noch eins: Die Genesung kann nur gelingen, wenn auch der Patient daran mitarbeitet und nicht nach dem Motto "Ich bezahle, also macht 'mal!" handelt. Hoffentlich nicht, aber wenn ja, dann bis zum nächsten Mal in der Fachklinik Enzensberg bei Herrn Dr. Engemann und Frau Dr. Unger mit ihrem tollen Team.
MfG und herzlichem Dank ,,,!

1 Kommentar

Komma am 17.10.2012

Namensberichtigung: Nicht Dr. Engemann, sondern Chefarzt Dr. Kranemann behandelte mich.

Patient

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin für 5 Wochen zur Reha auf der Psychosomatik in dieser Klinik gewesen. Gerne möchte ich kurz davon Berichten.
Anreise und Aufnahme verlief Problemlos bis auf die Erkenntnis der falschen Reha. Neurologisch beantragt aber eben auf der Psychosomatik gelandet. Da ich nicht gleich wieder Abreisen wollte, gedacht ich mach das Beste daraus noch voller Hoffnung und positiver Erwartung.

Positiv
Wie hier schon vorher berichtet wurde ist soweit alles gut in der Klinik, Essen, Zimmer, Mitarbeiter
Ergoberatung
Schöne Landschaft


Negativ

Extremer Schmerzanstieg durch falsche Therapien sowie keinerlei Verständnis dafür.
Obwohl Gespräche geführt wurden zu den Problemen änderte sich nichts, es wurde einfach laufen gelassen und Ignoriert. Aus diesem Grunde habe ich als ich merkte dass wirklich nichts passiert die Anwendungen die mir nicht gut tun dann verweigert. Dies wird ausgelegt als nicht wollen und die liebe Psyche wie ich in meinem Abschlussbericht gelesen habe.

Psychosomatik empfehle ich nur Menschen ohne Ersatzteile im Körper , da die körperlichen Leistungsanforderungen zu hoch sind und wenn man damit Probleme hat dies nicht Akzeptiert wird.
Massage und Fango gibt es nicht auf dieser Station, grade zur Schmerzlinderung wäre dies hilfreich gewesen.
Für Menschen die Körperlich fit sind und bezüglich der Psyche in Ordnung und spricht nichts dagegen.

1 Kommentar

Patient666 am 29.09.2013

so daraus resultierende Ergebnis zeigt sich jetzt. Medika. bis anschlag hoch, trotzdem extreme schmerzen bei beruflicher vollzeit Belastung, zurzeit aus dem Verkehr für paar Tage da Lws Bsv, isg, Gespräch erneut Akkut- einweisung neuro/ortho. keine Hilfen konkret- alles nur in selbsthilfe-überlassen, das war die falsche Reha und auf der akkut ortho damals 2010 dort ist auch nicht viel passiert außer medik. und selbsthilfe. Ich bin wirklich sauer. zu den Medik. hat man sich wohl auch kein kopf gemacht auf langer sicht, wie das mal endet. Arbeitsfähig mit medik. und auch alle freigaben beruflich ohne einschränkungen.Unfassbar! Alles in bester Ordnung. Für was braucht man eine Klinik die absolut nicht ernsthaft hilft.

Rundum gelungene Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2012 im Enzensberg und habe mich dort sehr wohl gefühlt! Noch am Anreisetag wurden ohne Wartezeiten die ganzen Formalitäten erledigt, es fand die ärztliche Aufnahme und die Einweisung in die Abläufe und die häuslichen Gepflogenheiten statt. Ich hatte ein wunderschönes Zimmer zur Einzelnutzung (in der Psychosomatik ohne Aufpreis) mit tollem Bergpanorama. Das Haus ansich ist in machen Bereichen schon etwas veraltet.
Am zweiten Tag wurde bereits voll durchgestartet und die Bandbreite der Angebote hat sich mit den Versprechungen auf der Homepage 1:1 gedeckt. Das Programm war sehr vielfältig, wenn einem eine Anwendung oder ein Kurs gar nicht zugesagt hat war es problemlos möglich, diesen zu streichen. Der Patient ist König und keiner wurde zu etwas genötigt, was ihm nicht gut tat oder was er nicht wollte. Die Therapeuten waren alle sehr kompetent und freundlich, die erhaltenen Informationen themenmäßig breit gefächert und superinteressant. Am meisten hat mir gefallen, dass hier medikamentiert wird nach dem Motto:"So viel wie nötig, so wenig wie möglich."
Das Freitzeitangebot ist sehr gut, jeden Abend werden Kurse, Vorträge oder Konzerte angeboten. Tagsüber sind verschiedene Aussteller im Haus und bieten - meist selbst hergestellte - Waren an. Die Klinik selbst hat eine große Bücherei bei der man Bücher, Spiele und CD´s ausleihen kann.
Ein weiteres Highlight ist natürlich die Umgebung, die zu langen Spaziergängen und Bergtouren einlädt.
Als großen Nachteil empfand ich den irrsinnigen Lärmpegel im Speisesal. Hier wurde leider nur auf Schönheit, aber nicht auf Schalldämmung gesetzt. Wenn sich 400 Leute gleichzeitig unterhalten dann kommen da einige Dizibel zusammen. Morgens und abends ist Menüwahl, man hat 3 Gerichte zur Auswahl und ich hab immer was gefunden was mir schmeckt. Das Salatbüffet war mir etwas zu einseitig.
Alles in allem war dieses Haus für mich die richtige Entscheidung!
Eines ist jedoch auch klar: man muß selbst aktiv werden und zu seiner Genesung beitragen und vielleicht auch mal über seinen eigenen Schatten springen und sich auf Neues einlassen. Wer Hilfe möchte bekommt sie hier!

TOP KLINIK - jederzeit wieder!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physio Team, Lage, Essen, Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Lendenwirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Anfang August mit einem großem Bandscheibenvorfall in die Fachklinik überwiesen. Die Schmerzen waren unerträglich und im Fachbericht wurden diese mit 09 von 10 angegeben. Da ich aus NRW komme und die Fachklinik nur aus Fachzeitschriften und Erfahrungsberichten kannte, war es meine letzte Hoffnung vor der OP-die ich unbedingt umgehen wollte.
Einlieferung innerhalb von 2 Tagen. Gespräch mit Arzt in der Klinik am Tage der Einweisung. Meist wird ein Akut Patient mit einer Infiltration (Spritze) begrüßt um die Entzündung und den Schmerz zu lindern. Die Infiltration wird 1-2 Tage nach Einweisung durchgeführt. Der Dr. war sehr vorsichtig und hat jeden Schritt erklärt.
Nach der Spritze wurde es etwas besser, in Summe musste ich deswegen 3 Spritzen über mich ergehen lassen.
Nach den Spritzen wird man mit dem Gesamtangebot der konservativen Methoden behandelt (Physiotherapie, Massage, Fango, Rückenmanagement im Wasser/Trocken, Hydrotherapie, MTT-Fitnessstudio).
Die Mitarbeiter sind alle, durchgängig, sehr freundlich und sehr bemüht die Schmerzen und das Leid zu lindern. Generell gilt natürlich, dass man bereit sein muss mitzuarbeiten und auch die Übungen im privaten Bereich durchführen muss. Wunderheilungen durch Handauflegen oder anschauen sind auch hier leider nicht möglich. Dementsprechend sollte man mit der entsprechenden Motivation an die Sache rangehen und die Therapeuten, Ärzte ansprechen und auch forden. Sie helfen immer und förden - das ist das wichtigste.
Das Essen, Zimmer, Lage, Sauberkeit ist absolut top und empfehlenswert. Nach 1ner Woche Akut Aufenthalt und anschließendem 3 wöchigen AHB Aufenthalt sind die Schmerzen von ehemals 09 von 10 auf 01 von 10 gesunken. Die 10 Tabletten und Tropfen inkl. Opiate konnte ich komplett absetzen. Sollte ich jemals wieder so etwas haben, würde ich mich direkt in diese Klinik überweisen lassen. Ich bin begeistert und kann Sie nur empfehlen.

positive Erfahrungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ärztliche Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenleiden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühjahr 2011 vier Wochen in der Schmerzklinik von H. Dr. Klimczyk wegen chronischer Rückenschmerzen (Bandscheibenvorfall).

Zuvor hatte ich mehr als 10 Jahre lang ohne großen Erfolg diverse Behandlungen (IDET-Eingriff, Kortison-, Schmerzspritzen, Physiotherapie, Massagen).
Insgesamt hatte ich von Anfang an einen guten Eindruck von der Klinik, insbesondere auch von der Qualifikation der Ärzte, Physiotherapeuten etc..
Sehr gut fand ich die die gemeinsamen Besprechungen mit dem gesamten behandelnden Team. Dadurch hatte man auch das Gefühl, dass die verschiedenen Therapieansätze aufeinander abgestimmt waren.

Natürlich beinhaltete der Aufenthalt auch Maßnahmen, aus denen ich für mich persönlich keinen großen Nutzen ziehen konnte (z.B. handwerkliche Tätigkeiten, Kochen), da ich das auch vorher schon machte. Aber dadurch entstand kein großer Leerlauf.

Die Klinik ist baulich und von der Einrichtung her weder besonders schön noch besonders unschön. Halt so, wie man es von einer solchen Klinik erwartet. Die funktionalen Einrichtungen sind gut ausgestattet. Positiv hervorzuheben ist die herrliche Lage der Klinik im Grünen am Alpenrand.
Die Ausstattung mit Zweibettzimmern hat bei mir keine Probleme gegeben, da ich Glück mit den Zimmergenossen hatte. Natürlich kann man hier auch Pech haben.
Am Essen und der Sauberkeit gibt’s nichts auszusetzen.

Nun zum eigentlich Wesentlichen, dem Nutzen der Therapie:
Während des Aufenthaltes hatte ich schon Fortschritte zu verzeichnen, wobei ich das aber auch erwartete, da ja über vier Wochen meine für den Rücken nicht ganz so gute Büroarbeit ausblieb. Im Anschluss an den Aufenthalt steigerten sich die Schmerzen wieder etwas. Ich habe aber das was mir in der Klinik an Rüstzeug an die Hand gegeben wurde konsequent weiter geführt und nach etwa 3 bis 4 Monaten auch wirklich ein niedrigeres Schmerzniveau erzielt.
Die Schmerzen sind zwar noch weiterhin da, aber eben seit 1 1/2 Jahren stabil auf niedrigerem Niveau. Auf Schmerzmittel bin ich seither nur in deutlich reduzierter Form, auf Arztbesuche oder Physiotherapie gar nicht mehr angewiesen.

Deshalb bin ich auch sehr zufrieden. Ich habe seither einen deutlichen Gewinn an Lebensqualität und das ist das Entscheidende.

R.B

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gutes Zusammenspiel aller Abteilungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Rückfragen immer kompetente Antworten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfühlsam und auf Patient eingehend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und genau, bei Bedarf freundliche Hilfestellung)
Pro:
Fr. Dr. Grünefeld, Hr. Dr. Klimczyk und Team
Kontra:
keine negativen Aspekte erlebt.
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Arbeitsunfall vor 3 Jahren, eine Verletzungen an der rechten Schulte, und am linken Arm eine angeborene plexuslähung, wurde ich als Schmerzpatientin in der Klinik von Dr.Klimczyk stationär aufgenommen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme kam ich mit den Schmerzen und den Begleitsymptomen, trotz Ärzten, nicht mehr klar. Meine Lebensqualität war erheblich eingeschränkt und auch meinen Beruf konnte ich nur sehr eingeschränkt ausüben - kurzum ich war sehr verzweifelt.
Schon am Tag der Aufnahme wurde ich mit einer sehr herzlichen Art empfangen. Ich bezog ein Einbettzimmer (um das ich mich im Vorfeld bemüht habe, da ich wusste ein Zweibettzimmer kommt für mich nicht in Frage). Das Zimmer war super. Schon nach dem ersten Arztgespräch mit Fr. Dr. Grünefeld wusste ich - hier wirst du ernst genommen - ich war platt!!!
Wie ich, werden die meisten Schmerzpatienten wissen, das genau dieses "Ernst genommen werden" keine Selbstverständlichkeit ist.
Es folgten 5 Wochen Klinikaufenthalt, die meine Lebensqualität um 70% erhöht haben, eine Schmerzreduktion erzielte ich zu ca. 50%. Da mir als chronischer Schmerzpatient bekannt ist, dass mir die Schmerzen die ich habe, niemand komplett nehmen kann, empfinde ich diese Verbesserung als wahres Geschenk. Innerhalb der ersten Woche fühlte ich mich wieder als "Mensch", ein unbeschreiblich schönes Gefühl.
Fr. Dr. Grünefeld, Hr. Dr. Klimczyk und Team sind sehr authentisch, die multidisziplinäre Behandlung eine super Sache, ich kann und muss als Patient mitwirken, bin in meiner Behandlung der Mittelpunkt und lerne mit meinem Schmerz umzugehen. Eine Art der Behandlung die mir sehr viel Freude und Erfolg brachte.
An dieser Stelle, ein herzliches DANKESCHÖN an
Fr. Dr. Grünefeld, Hr. Dr. Klimczyk und Team
(und an das Pflegepersonal die mich betreut haben im Haus1ein großes Lob)

Spontanheilung?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Zusammenarbeit aller Ärzte und Therapeuten
Kontra:
fällt mir nicts ein
Krankheitsbild:
Kopf- und Rückenscherzen
Erfahrungsbericht:

Im Sommer 2012 war ich auf Empfehlung eines Freundes in der Schmerzklinik. Seit über 10 Jahren litt ich unter Wirbelsäulenschmerzen. Mein Hausorthopäde war überaus bemüht, mir meine Schmerzen zu nehmen, was aber nur kurzfristig anhielt. Die letzten Wochen vor dem Klinikaufenhalt waren eigentlich lebensunwürdig. Ich konnte ich kaum noch bewegen vor Schmerzen.
Dr. Klimcyk und sein Team heben mich eines Besseren belehrt. Schon in der ersten Woche habe ich begriffen, was eigentlich mit mir los war. Der Lebensmut kam wieder und die Schmerzen reduzierten sich um gefühlte 80%. Der Therapieplan war so aufgebaut, dass ich nach 4Wochen fast schmerzfrei entlassen werden konnte.
Hier zu Hause geht das Trainng weiter. Ich habe so viel mitbekommen, dass ich auch Rückfälle schnell bewältigen kann.
Beeindruckend war die Stimmung in der Klinik. Hier gibt es keinen Chefarzt, der "im Augeblick leider nicht zu sprechen ist", sondern einen Menschen, der sich auch sofort darum kümmert, wenn ein Telefon auf dem Zimmer fehlt. Hier steht wirklich der Patient im Vordergrund. Die Zusammenarbeit des Teams ist auch einmalig. Ich habe mich zum Beispiel morgens um 7.30 Uhr bei meinem Physiotherapeuten über Kopfschmerzen beklagt und um 8.30 Uhr wusste der Masseur schon Bescheid.
Vor meinem Klinikaufenthalt war mein soziales Umfeld auf ein Minimum beschränkt und meine Familie hat sehr unter meiner Krankheit gelitten. Mittlerweile gibt es wieder Grillabende, ich mache wieder Musik (Schlagzeug spielen war in den letzten 3 Jahren nicht mehr möglich) und mein Motorrad kriegt in den nächsten Wochen auch wieder TÜV. Ich bin sehr froh, hier gewesen zu sein.
Auch die Lage und die Versorgung war erstklassig. Frühstücksbuffet wie im Nobelhotel, mittags 3 Mahlzeiten zur Auswahl und abends 2.
Vielen Dank an alle, die mir dort geholfen haben.
So aussichtslos, wie ich dort hin gefahren bin, so hoffnungsvoll bin ich wieder abgereist.
Natürlich musste ich mtarbeiten, aber das habe ich gern getan.

Zurück ins Leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
siehe Bericht
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerzpatient nach Gerbershagen 3
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit dieser Klinik rundum zufrieden gewesen. Nach dem Aufenthalt im Frühjahr d. Jahres war es mir möglich eine Stabilität meines Gesundheitszustandes zu erreichen, der es mir ermöglicht hat in meinen Beruf zurückzukehren. Der Chefarzt der Schmerzklinik, Herr Dr. Klimczyk, hat sich viel Zeit genommen um mit mir die verschiedenen Phasen und Ziele der Behandlung abzusprechen. Bei allen Behandlern, egal ob bei Physiotherapie, Psychologie oder anderen Fachgebieten fühlte ich mich gut aufgehoben und wurde kompetent beraten. Die Lage der Klinik, mitten im herrlichen Allgäu, trägt ebenfalls sehr dazu bei, dass ich mich dort sehr wohlgefühlt habe. Das gleiche gilt für die hervorragende Küche mit einer wirklich sehr abwechslungsreichen Kost, dem Speisesaal und dem dort tätigen Personal.
Leider habe ich aber auch Patienten erlebt die an Allem etwas zu mäkeln hatten. Hier wurde über Ärzte, Pflegepersonal, Küche, Service im Speiseraum, usw. .... gemeckert. Ganz offensichtlich haben diese Zeitgenossen vergessen, dass sie sich in einem Krankenhaus, bzw. einer Klinik aufgehalten haben und nicht in einem Hotel. ...obwohl die Lage des Hauses sehr an ein Hotel erinnert. Der häufigste Kritikpunkt den ich hörte war, dass es noch viele Zimmer gibt die mit zwei Patienten belegt sind. Hier sollten die Verantwortlichen vielleicht doch noch einmal darüber nachdenken, dass es gerade die Schmerzpatienten sind, die oft eine Rückzugsmöglichkeit brauchen um einmal völlig ungestört zu sein.
Abschließend möchte ich gerne noch folgendes anmerken: Wer Wunder erwartet, wird sie auch in dieser Klinik nicht erleben. Wer aber Hilfe sucht, sich aktiv am Behandlungsablauf beteiligt und aufgeschlossen für die angebotenen Behandlungsmethoden ist, der wird erleben, dass es sehr wohl möglich ist, verlorengegangene Lebensqualität zurückzuerhalten. Der multimodale Charakter der Therapien und Behandlungen hat mir sehr geholfen wieder ins Gleichgewicht zu kommen.
An dieser Stelle noch einmal: Herzlichen Dank an alle! Euch kann man wirklich mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

2 Kommentare

charles1 am 06.02.2013

Hallo,
ich werde auch in der Schmerzklinik Enzensberg landen. Bin auch ein chronischer Schmerzpatient... Werde ich ein Einzelzimmer ohne Aufpreis erhalten?

Grüße - charles

  • Alle Kommentare anzeigen

Besser geht kaum noch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und Hilfsbereites Personal
Kontra:
Das Essen könnte frischer sein
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zweibettzimmer war relativ neu und sehr ansprechend.
Die ärzliche Betreuung fand ich sehr gut, die Ärztin war immer erreichbar und hat sich mit Erfolg bemüht.
Die Schwestern und Pfleger sehr freundlich und hilfsbereit.
Die Anwendungen in der richtigen Anzahl das Terapeutenteam
sehr entgegenkommend.
Das Essen war ausreichend und gut aber im Widerspruch zu
den Diätvorträgen.
Die Umgebung Natur Pur.
Nervend waren nur die ewigen Raucher an allen Ecken im Freigelände.

TOP-Fachklinik mit TOP-Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit den Therapeuten wie auch mit dem übrigen Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Lage, empfehlenswertes Haus
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Begleitperson meines Mannes, der zur AHB im Oktober 2011 und Mai 2012 hier in diesem Krankenhaus war.
Die Schwimmbäder des Hauses standen mir an Wochentagen zu bestimmten Zeiten und an Wochenenden ganztags zur Verfügung.
Verordnungen meines Heim-Orthopäden bescherten mich hier Fango-Packungen und Massagen, MTT-Training, Nording-Working-Unternehmungen sowie Pilates-Kurse. Obgleich ich nur Begleitperson meines Mannes war, kümmerte sich Frau Dr. Unger :-)) liebevoll auch um mich.
Die Therapeuten der Ambulanz waren Spitze, absolut freundlich und bemüht, mir meine Wünsche zu erfüllen, was meinen Allgemeinzustand erfolgreich verbesserte.
Das Haus liegt in einer herrlichen Lage mit Blick auf die Allgäuer Berge.
Für Unterhaltung sorgen tägliche Präsentationen, Info-Veranstaltungen, Teilnahmemöglichkeiten an div. Kursen und Verkaufsausstellungen.
Die Küche war hervorragend, gleichzusetzen mit einen Hotel der gehobenen Klasse.
Üppiges Frühstück, reichliches Salatbuffet am Mittag und am Abend mit Auswahl jeweils von drei servierten Hauptmahlzeiten.
Die Mädels der Hausdamen waren freundlich und hilfsbereit, die Damen im Speisesaal waren flink und sorgfältig um meine Diabetes-Probleme bemüht.
Die Zimmermädchen waren freundlich und ordentlich.
Es fällt mir schwer, die negativen Berichte in diesem Forum
nachzuvollziehen.
Man begegnet ja in der Zeit des Aufenthaltes genügend Patienten, mit denen man sich austauschen kann. Die Resonanz war überwiegend positiv.
Negativ äußerten sich eigentlich nur Patienten, die wohl im Hinblick auf ihre Verrentung nicht das erhalten haben, was sie erwart haben.
Das ist schade und spiegelt nicht die Kompetenz und Freundlichkeit des Personal, angefangen bei den Ärzten, Therapeuten, Küchen- und Servicepersonal sowie den Zimmermädchen wieder.

Fachklinik Enzensberg nur zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Servicepersonal
Kontra:
-
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2011 für 3 Wochen und im Mai 2012 für 4 Wochen in der Fachklnikik Enzensberg zur AHB nach Dekompression und Spondylodese L4 bis S1, Lockerung Schraubenpaar LWK 4 und Cage Dislokation mit Entfernung des TLIF Cages LWK4/LWK5 mit Interposition eines ALIF-Cages über einen retroperitonealen Zugang linksseitig.
Beide Male hatte ich meine Ehefrau als Begleitperson dabei. Wir bewohnten eine Suite mit Wohnzimmer, Schlafzimmer,
Dusche und getrennten Wc mit Bidet.
Wir fühlten uns wie in einem 4-Sterne-Hotel.
Der Empfang bei der Aufnahme war jedes Mal herzlich und professionell. Innerhalb kürzester Zeit lag ein wohldurchdachter Therapieplan vor, der meine Beschwerden berücksichtigte. Die Ärzte, Frau Dr. Unger und Herr Dr. Kranemann waren für jedes Gespräch offen und ließen sich dafür viel Zeit. Dafür vielen Dank.
Die Therapeuten waren freundlich, hilfsbereit und außerordentlich professionell, was mir innerhalb kürzester Zeit Linderung meiner Beschwerden brachte. Einzig meine linke Fußheberschwäche konnte nicht verbessert werden. Aber hier wurde ich schon in der Orth. Klinik Heidelberg darauf hingewiesen, dass wenig Aussicht auf Erfolg besteht.
Die Küche war wahrhaft super, ein reichhaltiges Frühstück, verschiedene Salate mittags und abends mit jeweils Auswahl von 3 Gerichten. Kein Gericht hat sich während unseres Aufenthaltes wiederholt.
Die Servicedamen im Speisesaal waren immer freundlich, aufgeschlossen und zugänglich für jeden Sonderwunsch. Meiner Frau als Diabetikerin wurden täglich auf Wunsch 10 BE serviert.
Meine Frau als Begleitperson konnte täglich zu bestimmten Zeiten die Schwimmbäder und an Wochenenden sogar ganztags benutzen. Sie nahm an Pilates-Kursen und Nordic-Working-Treffs teil, nahm Massagen und Fango-Packungen in Anspruch, ebenso täglich das Medizinisch-Technische-Trainingsprogramm.
Die Lage der Klinik ist einzigartig und bietet an den Wochenenden Freizeittätigkeiten in Hülle und Fülle.
Wir würden jederzeit wieder kommen.

Vom Rückenschmerz zum Suizit-Patient???

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Glück hat wer nichts am Kopf hat
Kontra:
es wird einem viel eingeredet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im Oktober 2011 eine Reha-Maßnahme in der Orthopädie genehmigt bekommen. Auf Veranlassung der dortigen Oberärztin wurde, ohne eine vorherige Rücksprache und ohne mich kennengelernt zu haben, die Maßnahme in eine Psychosomatische Therapie umgewandelt. Nichtsahnend trat ich die Reha an und fand mich dort, mit meinen Schulter-Nackenbeschwerden, zwischen Suizid- und Angspatienten wieder. Die angesetzte Therapie war Wandern, malen und warme Bäder, obwohl ich starke Rückenschmerzen hatte.
Eine Verordnung von Massagen wurde mir verweigert, da dies nicht dem Thema der Psychosomatik entspräche. Von einem sog. Körperarzt wurde ich dann zu Gespräch gebeten und der stelle, ohne mich weiter anzusehen fest, dass, wenn ich nur genügend Zeit hätte, gehen die Schmerzen schon wieder weg.

Des Weiteren waren die Zimmer wie in einem Klinikum ausgestattet. Geht man davon aus, dass sich ein Patient wohler fühlen soll, so sind klinisch weiße schmale Gänge und ein Krankenbett nicht gerade dienlich.

Die sonstige Austattung des Hauses erinnert dann doch sehr an eine Anstalt es sei denn man ist gewillt, gegen einen nicht unerheblichen Zusatzbetrag ein Zimmer für Privatpatienten zu erhalten. Fernsehen und Telefon sind ebenfalls kostenpflichtig. Jegliches Bastel und Unterhaltungsprogramm ist nur gegen Gebühr zu erhalten und somit bleibt wirklich nur das Spaziergehen oder man hat Gott sei Dank ein Auto dabei.

Zu den Therapeuten sei noch zu sagen, dass egal, welche Themen zu bereden waren, diese immer sofort auf den Psychoschiene gingen und nach 6 Tagen Therapie musste ich aus gesundheitlichen Gründen abbrechen.
Das Essen war super super und immer reichlich.

Ein Dankeschön zum Reha-Aufhenthalt meiner Mama in der Fachklinik Enzensberg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gewinn von Lebensqualität durch Behandlungserfolg
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Meine Mama (71) hatte aufgrund eines vorangegangenen Wirbelbruches erhebliche Fortbewegungsprobleme und Schmerzen. Eine OP kam nicht in Frage. Ihr wurde daraufhin ein Aufenthalt für 3 Wochen Reha in der Fachklinik Enzensberg (87629 Füssen) angeboten, was sie auch in Anspruch nahm. Die Aufnahme verlief kurz und zielstrebig. Das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend. Auch die behandelnden Ärzte leisteten während des Aufenthalts ihr Bestes für meine Mama. Nach einem vorgeschlagenen Behandlungsplan leisteten sämtl. Therapeuthenund Ärzte beste Arbeit, so daß meine Mama am Ende des Aufenthaltes deutlich erkennbare Fortschritte gemacht hatte. Sie konnte wieder über einen größeren Radius fast schmerzfrei gehen. Für diesen Erfolg ist hier besonders anzumerken, daß meiner Mama in gesamter gesundheitlicher Hinsicht geholfen werden konnte. Sie leidet u. a. auch noch an Parkinson. Durch die Umstellung der Meditation konnte hier ebenfalls eine Verbesserung für ihre gesundheitlichen Situation erreicht werden. Eine aus medizinischer Hinsicht notwendige Verlängerung des Aufenthalts, um den Behandlungserfolg für meine Mama zu stabilisieren, verlief schnell und unbürokratisch über die Verwaltung der Fachklinik. Während des Aufenthaltes fühlte sich meine Mama immer sehr wohl und gut aufgehoben. Zusammengefaßt möchte ich anmerken, daß sich die Lebensqualität meiner Mama, aufgrund der professionellen Behandlung durch die Ärzte und Therapeuten der Fachklinik Enzensberg, deutlich verbessert hat und möchte daher nochmals deutlich meinen Dank hierfür zum Ausdruck bringen.

Sehr zu Empfehlen!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2 mal Visite pro Woche)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht nicht)
Pro:
Sehr freundliche und kompetente Mitarbeiter, sehr saubere und gut geführte Klinik.
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.April bis 19.Mai als Patient in der der Orthopädie.
Ich hatte ein Einzelzimmer, welches sehr schön und sehr sauber war.
Erstmals vielen Dank an alle immer freundlichen und hochkompetenten Mitarbeiter,egal ob Ärzte, Therapeuten, Schwestern und das Serviceteam im Speisesaal, hierfür nochmals ein herzliches DANKESCHÖN.
Der ganze Ablauf war vom ersten Tag an (Ankunft, Zimmervergabe, Eingangsuntersuchung, Platz im Speisesaal),bis zur Abreise super organisiert.
Die Anwendungen (teilweise 7-8 Anwendungen pro Tag) waren perfekt geplant.
Ich war wegen eines Bandscheibenvorfalls mit sehr starken Schmerzen im Bein zur Behandlung und diese wurde erfolgreich abgeschlossen.
Diese Klinik ist einmalig-vielen,vielen Dank!!!!

4 Wochen Balsam für die Seele

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es war alles perfekt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mehr geht nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer hilfsbereit)
Pro:
Das gesamte Team
Kontra:
Eisige Kälte im Rezeptionsbereich(arme Mitarbeiter)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In diesem Haus stimmt einfach alles.
Die herrliche Lage, der wunderbare Blick aus dem Zimmer/Balkon-Hopfensee-Allgäuer Alpen-einfach schön.
Doch viel wichtiger, die immer freundlichen und hochkompetenten Mitarbeiter,egal ob Ärzte,Therapeuten,Schwestern oder das Personal im Speisesaal hierfür ein herzliches DANKESCHÖN.
Der ganze Behandlungsplan vom ersten bis zum letzen Tag super organisiert.
Diese Klinik ist einmalig-vielen,vielen Dank

Ich bin als Leidender angekommen und als "neuer Mensch" gegangen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
hochkompetente Physiotherapie-Abteilung mit hervorragendem schmerztherapeutischem Ansatz
Kontra:
Zweibettzimmer mit Schnarch- und Quasselstripen-Bettnachbar (Zimmer-Flucht-Gefahr!)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer großen Schulter-OP kam ich im vergangenen Oktober mit unglaublichen Schmerzen in der Klinik an. Trotz stärkster Medikamente war es am Tag schwer auszuhalten, ganz zu schweigen von den schlimmen Nächten! Ich wurde so hervorragend betreut, sowohl von Ärzten als auch von Physiotherapeuten, dass ich nach drei Wochen fast schmerzfrei, mit total verbesserter Beweglichkeit, mit neuer Lebensfreude und ohne Schmerztabletten zu benötigen die Klinik verlassen konnte.
Ich kann diese Klinik und ihre Medizinier/Betreuer nur weiterempfehlen.

Haus der verplanten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Chefarzt ist für Kassenpatienten tabu)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Berechnet mehr Tage als es wahren!!!)
Pro:
Küche,Physiotherapeuten
Kontra:
""Ärzte""
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Würde meinem größten Feind diese ""Klinik" nicht empfehlen!!
Wurde augrund MRT bestätigtem Bandscheibenvorfall dort eingewiesen. Nach der eingangsuntersuchung (Assistenzärztin) ca,3minuten wurde mir ein Therapieplan erstellt,worauf zu meinem Entsetzen 4mal 20 min. Physiotherapie und 4mal 15 min. massage stand. Dafür aber 6mal 1,5 stunden Psychologische vorträge auf dem programm,
welche sich nur darin unterschieden, das die ""Psychologen "" immer noch verplanter waren.Auf anfragen zur Therapie wurde mir nur gesagt,das sei standart.Auf anfragen nach einem Gespräch mit dem Chefarzt,hies es nur,er sei diese Woche nicht im Haus!! Das er mir stunden später über den Weg lief, ist wahrscheinlich ein Einbildung gewesen!!(natürlich Psychologisch bedingt). Der "Gute Ruf dieser Klinik beschränkt sich meines Erachtens nach auf die sehr gute Küche!!!

Schritte zurüück in Leben...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für Alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für Alles)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für Alles)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für Alles)
Pro:
Danke nochmal für Alles...
Kontra:
Abschiedsschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Fachklink Enzensberg war von Mitte Sept. bis Mitte Okt. 2011.
Was ich dort erleben durfte, hätte ich nie zu hoffen gewagt. Nach vielen Jahren voller Schmerzen (bis 9) ging es in kleinen Schritten stetig vorwärts.
Alle Menschen dort, alle Fachleute sind sowas von toll, besitzen große Fachkompetenz und ebenso große Menschlichkeit.

Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal recht herzlich für alles bedanken, Danke mein kleines, aber großes Team.
Mir geht es sehr gut ich bin auf meinem Weg (-30%) :-)

Wer sich über Kleinigkeiten in der Fachklinik negativ äußert, der sollte noch mal in Sich gehen. Denn es geht hier für mich gesprochen, um Heilung, um Verbesserung, um Wege und Ziele und nicht, um Internet un Co.

Wer hier den Fachmenschen die Hand reicht, vom ersten Tag an mitarbeitet, mit den Menschen klare, aber auch erreichbare Ziele steckt, der wird ein neues Leben leben dürfen - So, wie ich es ´darf. Natürlich tue ich auch jeden tag etwas dafür, mein Programm, aber mit SPASS viel GENUSS

Alles Liebe und Gute für jeden der das liest und für alle Mitarbeiter der Fachklinik Enzensberg

Peter Adlung, Lörrach

Lobenswerte Psychosomatik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
schöne Landschaft, gute Küche,
Kontra:
Internet u. TV teuer, schlechte WLAN-Verbindung im Haus 3,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Therapeuten sind einfühlsam und gehen auf den Patienten ein ! Es ist wie eine Insel der Geborgenheit. Gut ist das man in einer Bezugsgruppe zusammen seine Probleme und Sorgen aufarbeiten kann. Das Verständnis untereinander ist in so einer Gruppe sehr gut. Die Therapeutin auf der Station Frau D. hat immer ein offenes Ohr und unterstützt einen gut. Sehr lobenswert fand ich die Physiotherapeutin Frau Sch. , ansteckend mit ihrer Frohnatur zieht sie einen mit nach oben! Der Erfolg der Behandlung ist aber nur so gut, wie jeder selber "mitarbeitet"!

Aufenthalt im interdisziplinären Schmerzzentrum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/12/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausgesprochen gut und individuell auf den Patienten eingehend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Eine Klinik, in der der Patient ernst genommen wird.
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen in Hopfen am See verliess ich die Schmerzklinik hochmotiviert und um ein vielfaches beweglicher. Als Patientin fühlte ich mich zu jeder Zeit ernst genommen. Das gesamte Team um Dr. Klimczyk geht dabei vor allem menschlich und sehr freundlich und individuell auf den einzelnen Patienten ein. Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass der Patient auch selber mit arbeitet. Es ist tatsächlich so, wie es im Vorfeld beschrieben wird. Der behandelnde Arzt und die einzelnen Therapeuten besprechen sich untereinander und suchen die beste Lösung für den Patienten. Dabei hat man die Möglichkeit sehr unterschiedliche Dinge kennen zu lernen, auszuprobieren und wird dabei von den Schmerzen abgelenkt. Die Lage des Hauses ist wunderschön, so dass man gleich in der Natur ist und Spaziergänge unternehmen kann. Die Abläufe im gesamten Haus funktionieren sehr gut und nach einer kurzen Eingewöhnung findet man sich auch gut zurecht. Das Essen ist abwechslungsreich und schmeckt gut. Es wird direkt am Tisch serviert, so daß man sich wirklich als Gast fühlen kann. Auch die Benutzung des Schwimmbades morgens oder abends oder am Wochenende ist angenehm. Für mich war es en Klinikaufenthalt aus dem ich großen Nutzen gezogen habe und ich kann die Klinik nur weiter empfehlen.

spitzenklinik enzensberg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
einfühlsamen therapeuten und ärzte
Kontra:
weite wege im haus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

dei enge zusammenarbeit zwischen ärtzten, therapeuten und psychologen führten zu einem raschen heilunsbeginn un -erfolg.
sowohl die behandelnden ärzte als auch die therapeuten hinterfragen körperliche beschwerden und seelische leiden sehr genau um so sehr zielgerecht dem patienten helfen zu können.dementsprechend ist auch der therapieplan auf den patienten ausgerichtet. das ganze team der psychosomatik ist sehr qualifiziert, menschlich äusserst einfühlsam und hilfsbereit!!!!!!!! an dieser stelle nochmal ein lob an alle ärzte und therapeuten.
die unterbringung im haus enzensberg ist sehr gut;die verpflegung ist gut;freizeitangebote gibt es in den verschiedensten arten ausreichend.
die geographische lage der klinik trägt das ihrige zur genesung des patienten bei.

Nie wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Reha mit wenig Erfolg
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

kleine Zimmer, Blick auf weiße Wand,
zu wenig Behandlungen - Therapien
grober Arzt- Blut spritzt durchs Zimmer beim Blut abnehmen
schlechte Beratung
weing Auswahl an Therapien
wenig Interess und kompetente Beratung der Ärzte
Abrechnung bei Privatpatient zu hoch, erst nach mehreren Beschwerde wurde Rechnung geändert

Perfekte Behandlung in toller Atmosphäre!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein tolles Komplettpaket!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung sehr umfangreich. Man nimmt sich Zeit.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesondere der Chefarzt und die Oberärztin sind hervorragend!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Verwaltung ist sehr freundlich und immer ansprechbar.)
Pro:
Einfühlsame und sehr zielgerichtete Behandlung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier stimmt einfach alles:
Die Lage der Klinik mit atemberaubendem Blick über den Hopfensee auf die Allgäuer Alpen.
Die super freundlichen und vor allem hochprofessionellen Mitarbeiter.
Das fein abgestimmte Behandlungskonzept in der auch Wohlfühlelemente nicht fehlen.
Das tolle Ambiente und die hochmodernen Behandlungsmöglichkeiten.
Danke Fachklinik Enzensberg!!!

Sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz und Arbeitsklima
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr persönliche, vertrauensvolle und freundliche Aufnahme und Begleitung durch das Personal mit vielfältiger Hilfestellung zur Orientierung im Hause und zur raschen Eingewöhnung - die professionelle Führung des Hauses zeigt sich gleich zu Beginn in der angenehmen Aussstattung des modern eingerichteten Zimmers, der zur Verfügung gestellten Kommunikationsmittel, einem architektonisch hervorragend gestalteten Speisesaal, an dem attraktiven Programm der angebotenen Veranstaltungen und der gelebten ungezwungenen Atmosphäre - das betreuende Ärzteteam (Drs. Kranemann, Reimers, Unger) war ausgezeichnet: einfühlsame, kompetente Gesprächsführung, Beratung und Diagnostik; die Ziele und Behandlungsschritte für den Therapieplan wurden sehr ausführlich und differenziert mit mir besprochen, ausgelotet und immer wieder, je nach Bedarf, aktualisiert und optimiert - die Therapiepläne waren zeitlich und auch von den Maßnahmen stets aufeinander abgestimmt, wobei auch wichtige "Wohlfühlmaßnahmen", wie Massagen, Fango, Bäder u.a. regelmäßig in das Programm eingebaut wurden - besondere Anerkennung verdienen die Fachkräfte (Physio-, Ergotherapeuten u.a.), die mit hoher Fachkompetenz und hervorragendem Einfühlungsvermögen mich in diesen 4 Wochen begleitet und betreut haben; diese professionelle Vernetzung bzw. der rasche Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Therapiebereichen bzw. Therapeuten/Ärzte beschleunigte meinen Genesungsprozess enorm - die von der Klinik noch zusätzlich angebotenen Vorträge zur Stressbewältigung, sportlichen Fitness u.a.m. ergänzten diese Maßnahmen überzeugend - nach meiner schweren Schulteroperation kann ich mich jetzt, dank dieser vielfältigen und intensiven Reha-Maßnahmen wieder schmerzfrei und sportlich bewegen; meine körperliche Leistungsfähigkeit und meine Gesamtstimmung erfuhren einen, seit Jahren nicht mehr so erfahrenen Qualitätssprung. Eines zum Schluss: Eine positive und konstruktive Einstellung des Patienten beflügelt alle - und einen selbst!

Reha, nein Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (PT Abteilung herrvoragend)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich ohne Verbesserungen aus der Klinik entlassen worden. Blut wurde mir am ersten Tag abgenommen und das Ergebniss bekam ich 4 Wochen später! In meinem Therapieplan stand noch nicht einmal eine Diagnose!
Ich würde diese Klinik nicht zu meinen Favoriten zählen.
Das Personal ist hingegen das beste was die Klinik hat, ohne diese netten und freundlichen Mitarbeitern, hätte die Klinik keine Chance zu überleben!

Total unzufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage, Sauberkeit, Essen
Kontra:
Ärzte und Therapien in der Othopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen auf Reha und bin leider sehr unzufrieden.
Die Ärzte sind mit der Therapievergabe sehr sparsam, können sie sich ja auch erlauben, denn die DRV zahlt einen Pauschalbetrag,(je weniger Therapien um so besser, Hauptsache es wird bez.)
Ich hatte gerade mal 50 Beh., in der Schmerzklinik hat man in 2 Wochen fast doppelt so viele. Meiner Meinung sind die Ärzte sehr unkompetent. In den ganzen 3 Wochen sah ich meine Ärztin gerade 2 mal zur großen Visite mit dem OA, der erst im Zimmer meinen Arztbrief vorgelegt bekam und dort entschied, keine Verlängerung(Standard). Wenn man sich bei den Mitpat. so umhörte, war fast jeder 2.te unzufrieden wg. den Ärzten und der wenigen Anzahl von Therpien, z.T hatte man 2 Termine pro Tag (so kann man nicht gesund werden)
Das Motto der Orthopädie GELD KASSIEREN am besten ohne Leistungen!! Als ich der Abschlussuntersuchung die mit Gespräch gerade mal 10 Minuten dauerte, der Ärztin sagte, das ich an meinem Bein immer noch Schmerzen habe(es wurde nur mein Rücken beh. obwohl ich die Beschwerden an meinem Bein bei der Eingangsuntersuchung angab), kam die Antwort, lassen sie das Bein bei ihrem Arzt zuhause anschauen.(In der Klinik hatte ich ja keine Zeit.......).!!? Als Therapievorschlag für zuhause lt. Ärztin Krankengymnastik in Eigenregie obwohl der OA bei der Visite sagte ich solle zuhause mit Ambulanter Reha weitermachen.
An dem sieht man wie einig sich die Ärzte sind.
Mein Tip, wenn die Schmerzen chronisch sind, bitte in der Schmerzklinik anmelden und die Wartezeit in Kauf nehmen, denn dort wird einem geholfen und noch als Pat. wahrgenommen.

Über die Physiotherapeuten kann ich nur pos. berichten, es scheint das die dort das sagen haben und nicht die ÄRZTE!!

Über das Essen, die Zimmer, das Personal, SAuberkeit kann ich nur positives berichten. Das Schwimmbad darf man jeden Tag ab 16.00 Uhr benutzen, am Wochenende sogar den ganzen TAg. Sauna ist ab 18.30 in Betrieb.
Die Lage ist hervorragend(vielleicht deshalb die wenigen Beh?!!)

keine gute Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
sehr gutes Essen
Kontra:
schlechte medizinische und therapeutische Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin von meinem Klinikaufenthalt Ende 2008 sehr enttäuscht. Viel zu große Gruppen.
Ich hatte eine Physiotherapeutin (es war die dritte innerhalb 2 Wochen), die nicht auf mich einging und meinen Rücken noch nicht einmal angesehen hat. Keine Aufklärung über meine muskuläre Situation, über meine Fehlhaltungen und Fehlstellungen (sie hats ja auch nie angeschaut). Stattdessen drückte sie mir ein Buch in die Hand, ich müsste meine Schmerzen verstehen lernen. Wenn ich ihr mitteilte, daß meine Schmerzen schlimmer geworden waren, kam immer die Frage "Warum sind Ihre Schmerzen schlimmer geworden?"
Meine Ärztin war entweder in Urlaub oder krank und als ich ihr mitteilte, meine Schmerzen seien schlimmer geworden, bekam ich als Antwort, das sei aber komisch. Sonst keine weitere Reaktion. Die Kernspinbilder wurden als BSvorwölbungen interpretiert, obwohl sie eindeutig sequestriert waren. Konkrete Fragen zu den Kernspinbildern konnte sie nicht beantworten. (Statt dessen sagte sie, ich solle doch nicht die Bilder anschauen).
Vom Oberarzt hatte ich auch keinen guten Eindruck.
Im MTT (sollte ja eigentlich Training unter Aufsicht sein) zu viele Patienten auf einmal, die PT sind nur mit der Verwaltung beschäftigt. Man wird nicht korrigiert, wenn man die Übungen nicht richtig ausführt. weil keiner darauf schaut. Ein Gerät wurde mir in etwa 30 Sekunden gezeigt (inklusive Übung!).
Zu viele Patienten bei zu wenigen Therapeuten.
Das Abschlußgespräch hatte ich mit einer Ärztin, die ich vorher noch nie gesehen habe, der Abschlußbericht war stark positiviert!
Das Essen war dafür klasse.
Die Zimmer na ja, Doppelzimmer, zwischenzeitlich sollte ich auch umziehen, man wollte mich mit einem Einzelzimmer locken, aber nur für 5 Tage, um danach wieder ein ein Doppelzimmer zu ziehen, was auch wieder einen Arzwechsel zur Folge gehabt hätte.
Einmal und nie wieder!

Klinik zum Wohlfühlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Personal sehr gut
Kontra:
Essen könnte besser sein.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon an der Aufnahme fühlte ich mich gut aufgehoben. Das Betreuungspersonal und die behandelnden Ärzte in der Psychosomatik sind nur zu empfehlen. Die Gruppentherapien haben mir sehr geholfen und sehr viel gebracht. Ich hatte als Kassenpatient in der Psychosomatik ein Doppelzimmer zur Einzelnutzung. Das Reinigungspersonal hat stets sehr sauber gearbeitet. Die Zimmer sind geräumig und haben Fernseher (Kosten pro Tag 2,10 €) und Telefon (nur Flat möglich, 2,99 € sind am Tag fällig, auch wenn man nur angerufen wird). Es gibt auch mehrer Aufenthaltsräume in denen ein Fernseher steht. Das Programm bestimmt die Allgemeinheit. Wasser und Tee kann man sich kostenfrei holen. Das Personal im Speisesaal arbeitet flink und ist sehr freundlich. Das Essen (Mittag- und Abendessen) könnte von der Qualität etwas besser sein. Die Auswahl ist groß. Das Frühstücksbuffet ist hervorragend! Doch im Großen und Ganzen ist die Klinik nur zu empfehlen. Die Gegend ist hervorragend und bietet viele Ausflugsmöglichkeiten. Seenlandschaft im Vordergrund der Allgäuer Berge, also nicht nur die Königsschlösser! Das Dienstleistungsangebot ist sehr gut. Regelmässige Vorträge, geplante Ausflüge, Kurse (Malen, Basteln, Qi Gong usw.) Die Klinik verfügt über eine Sauna und zwei Schwimmbecken. Ganz in der Nähe (zu Fuß 10 Minuten) liegt mitten im Wald der Faulensee. Er läd zum Entspannen und zum Baden ein.

Ich würde sofort wieder hingehen!!!!

90 % der positiven Bewertungen sind gefaket!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
leider rein garnichts!!!
Kontra:
absolut inkompetente Ärzte und Therapeuten!!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leute lasst euch bitte nicht von den gefälschten Einträgen was weiss machen!!!
Ich war selbst in dieser Klinik und ich kann euch sagen dort ist alles so schlecht das selbst die Mitarbeiter dazu genötigt werden hier positiv zu Bewerten...
Würde hier niewieder herkommen, die Ärzte haben meine Bandscheibenvorfälle nicht erkannt und völlig falsch behandelt so das es mir danach noch viel viel schlechter ging!!!

Absoluter NoGo!!!

2 Kommentare

Sonne234 am 05.10.2011

Hallo Mike83, mag sein das Sie aus welchen Gründen auch immer, verärgert sind. Nachvollziehen kann ich Ihre schlechte Bewertung nicht. Ich selbst habe sehr positive Erfahrungen in der Klinik gemacht und meine Bewertung entspricht meinen Erfahrungen und ist kein Fake!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Optimale Patientenbetreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Optimales Zusammenspiel von Ärzten und Therapeuten, sehr gute Aufklärung durch Fachvorträge. Essen sehr gut, Zimmer sehr sauber, gute Freizeitprogramme, für jeden Geschmack etwas dabei.

2-Sterne Pension lieber bevorzugen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (am Wochenende nicht beurteilbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gute Aussicht über den See
Kontra:
miserabler Zustand der Einrichtung
Erfahrungsbericht:

Werbeprospekt stellt eine schöne Klinik dar. Vor Ort angekommen zeigt sich eine ernüchternde Erkenntnis. Die Fotos sind prähistorisch, die Realität ist marode Substanz. Die Gebühren für Internetanschluß sind weit über das erträgliche Maß überteuert, die mobile Erreichbarkeit über UMTS oder normale Handyverbindung ist nicht möglich. Das erklärt möglicherweise die Wucherpreise.
Alte Hasen berichteten, daß früher eine Erlebnisgastronomie existiert haben sollte, jetzt zeigt sich eine Fastfood-Versorgung. (Ähnlichkeiten mit Fotos der Einrichtung ?)
Das Gebäude ist irgendwann gestrichen worden, es zieht in den Fluren, die Treppenstufenkanten sind teilweise abgebrochen, der Flurbelag hat lose Platten (ähnliches Geräusch, wie bei losen Gehwegplatten), im Vortragsraum (neu) quillt bei den meisten Stühlen seitlich der Schaumstoff heraus, die innenliegenden Bäder riechen muffig, die Schaufensterscheiben auf dem Hauptflur (Rezeption) zeigen Undichtigkeiten, das Treppenhaus im Haus 1 war im März ein Gefrierschrank, mit Plastikplane wurden auf dem Flur der Schlagregen abgehalten, die Treppenhaustemperatur waren gleich der Außentemperatur, d.h. wenn man das Zimmer verlässt, sollte warme Winterkleidung getragen werden bis man zum Speisesaal kommt, der war normal temperiert.

Habe großen Respekt für solche abgehärtete Patienten, die mit normaler Kleidung aus dem Zimmer kommen und schnell in den wärmenden Speisesaal eilen. In einer 2 Sterne-Pension herrschen bessere Bedingungen als in der Klinik.

Zum Glück war ich nur ein Besucher am Wochenende eines Patienten, selbst möchte ich in dieser vernachlässigten Einrichtung keine 3-4 Wochen verbringen. Wer preisgünstig übernachten möchte, kann in eine Pension garni gehen. Ich kann den Vergleich ziehen. Die Touristeninfo vermerkt Mängel, solche heruntergekommenen Einrichtungen bekommen keine Gäste mehr vermittelt.

4 Kommentare

binikatz am 05.09.2011

Zufällig war ich von Ende Februar bis Mitte März 2011 ebenfalls in Enzensberg, das muß allerdings ein anderer Ort gewesen sein, als der von med-Controller beschriebene. Viel kann der besuchte Patient ja nicht von Herrn/Frau med-Controller gehabt haben, der muß ja unentwegt unterwegs gewesen sein, um an einem Tag all diese Mängel aufzuspüren ... Ich kann nur sagen: Die Fachklinik Enzensberg ist ein kompetent und liebevoll geführtes Haus, noch dazu auf allen Ebenen voller guter Kunstwerke, wofür es sogar eine eigene Abteilung gibt. Natürlich merkt man, daß die meisten Gebäude aus den 70er Jahren stammen, das sieht man auf dem Prospekt ja auch, aber es ist alles gepflegt und in gutem Zustand! Auch dürfte es dem Kritikus nicht entgangen sein, daß soeben ein nagelneuer Flügel eröffnet worden war, über den hat er/sie allerdings kein Wort verloren. Ich bin übrigens in allen Gebäuden die ganzen 3 Wochen in Pantoletten und ohne Strümpfe unterwegs gewesen und habe nirgends gefroren. Und das Essen wurde von allen Mitpatienten einhellig gelobt. In 3 Wochen gab es kein Gericht zweimal und allein schon von den üppigen Salatbüffets mittags und abends hätte ich mich mit Vergnügen ernähren können, von dem guten Frühstück (wunderbare Semmeln und sehr gute verschiedene Brotsorten) ganz zu schweigen.
Ich kann nur sagen, was in dieser Kritik zu lesen ist, das grenzt an Rufmord ...

  • Alle Kommentare anzeigen

Aphasiebehandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Aphasiestation
Kontra:
wenig Freizeitangebot für junge Läute
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin aus berlin und ich bin Aphasikerin. der Selbsthillfe junge Aphasiker hat mir gesagt ich sol in diese Klinik auf die Aphasiestation .Die Aphasie behandlung war super gut und intensif und ich sage allen jungen Aphasikern sie solen auch kommen. Das hat mich wirklich weiter gebracht.

Schmerzzentrum nicht empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gutes Essen und schöne Landschaft
Kontra:
Unkompetente Ärzte und Physiotherapeuten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Schmerzzentrum der Fachklinik Enzensberg kann ich niemandem weiterempfehlen. Die Ärzte und Physiotherapeuten sind unkompetent, unfreundlich und wissen nicht, wie man mit Schmerzpatienten umgeht. Sie haben gar kein Interesse den Schmerzpatienten zu helfen, sind mit der Behandlung von Schmerzpatienten total überfordert. Auch die Ausstattung der Zimmer (Zweibettzimmer) lassen zu wünschen übrig. Ich hatte nur wenig Behandlungen (da ich zwischen Weihnachten und Neujahr dort war), stattdessen haben sie mir ein Buch in die Hand gedrückt, das ich bis zum Ende meines Aufenthaltes lesen sollte. Und davon sollten meine Schmerzen besser werden?! Natürlich ging ich wieder mit den gleichen Schmerzen nach Hause, von den wenigen Behandlungen konnte es mir ja nicht besser gehen; aber das war den Ärzten dort total egal. Hauptsache sie hatten die Klinik zwischen Weihnachten und Neujahr belegt.

2 Kommentare

maika1 am 01.07.2011

War zur selben Zeit zur Schmerztherapie in der Klinik. Erfahrungen allesamt sehr positiv, es gab jede Menge Behandlung. Hatte zwar auch andere Einschätzung als Physiotherapeutin, aber ALLE Ärze, Psychologen, Sozialarbeiter waren einfühlsam, kompetent, engagiert. Habe von Aufenthalt sehr profitiert, auch wenn Schmerzen in reduziertem Umfang fortbestanden. Große Hilfe war Schlafmedikation und Sozialberatung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein Geschenk nach 10 Jahren Schmerzepatient!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fr. Dr. Babel, Hr. Dr. Klimczyk und Team
Kontra:
Gibt es nicht!
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem schweren Verkehrsunfall (unverschuldeter Frontalzusammenstoß) vor 10 Jahren, mit Verletzungen im Hals- und Brustwirbelbereich, wurde ich als Schmerzpatientin in der Klinik von Dr. Klaus Klimczyk stationär aufgenommen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme kam ich mit den Schmerzen und den Begleitsymptomen, trotz Schmerztherapeut, nicht mehr klar. Meine Lebensqualität war erheblich eingeschränkt und auch meinen Beruf konnte ich nur sehr eingeschränkt ausüben - kurzum ich war sehr verzweifelt.
Schon am Tag der Aufnahme wurde ich mit einer sehr herzlichen Art empfangen. Ich bezog ein Einbettzimmer (um das ich mich im Vorfeld bemüht habe, da ich wusste ein Zweibettzimmer kommt für mich nicht in Frage). Das Zimmer war super. Schon nach dem ersten Arztgespräch wusste ich - hier wirst du ernst genommen - ich war platt!!!
Wie ich, werden die meisten Schmerzpatienten wissen, das genau dieses "Ernst genommen werden" keine Selbstverständlichkeit ist.
Es folgten 4 Wochen Klinikaufenthalt, die meine Lebensqualität um 100% erhöht haben, eine Schmerzreduktion erzielte ich zu ca. 50%. Da mir als chronischer Schmerzpatient bekannt ist, dass mir die Schmerzen die ich habe, niemand komplett nehmen kann, empfinde ich diese Verbesserung als wahres Geschenk. Innerhalb der ersten Woche fühlte ich mich wieder als "Mensch", ein unbeschreiblich schönes Gefühl.
Fr. Dr. Babel, Hr. Dr. Klimczyk und Team sind sehr authentisch, die multidisziplinäre Behandlung eine super Sache, ich kann und muss als Patient mitwirken, bin in meiner Behandlung der Mittelpunkt und lerne mit meinem Schmerz umzugehen. Eine Art der Behandlung die mir sehr viel Freude und Erfolg brachte.
An dieser Stelle, ein herzliches DANKESCHÖN an
Fr. Dr. Babel, Hr. Dr. Klimczyk und Team

Klinik mit Pro und Contra

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Arzt Patientenverhältnis nicht gut !)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (im allgemeinen gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (im allgemeinen gut mit Abstrichen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Umzug..., allgemeine Betreuung usw.)
Pro:
z.T. Therapien, Sozialdienst , z.T. Betreuung
Kontra:
z.T. ärztliche Betreuung !
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bedingt durch die Folgen eines Arbeitsunfalls (u.a. Wirbelsäulenfrakturen) kam ich in die Schmerzklinik der Fachklinik Enzensberg!
Allerdings hatte ich kein Glück mit dem Patienten, der mit im dem mir zugewiesenen
2-Bettzimmer war! Er hatte die Angewohnheit bedingt durch Alpträume in der Nacht zu schreien, wenige Stunden nachdem er seine letzte Zigarette im Zimmer geraucht hatte!

Der Versuch dafür zumindest tagsüber einmal eine halbe Stunde zu schlafen hat auch nicht funktioniert, da neben der Klinik gerade an einem Anbau gebaut wurde!
Also musste ich umziehen, mein Eindruck das Personal wusste schon längst über diese Probleme (> zweiten Patient) Bescheid!
Unter diesem Hintergrund gab es mindestens einmal wöchentlich eine Aussprache mit dem behandelnden Arzt! Das Einzige was den Arzt dabei wirklich nur interessiert hat war > gibt es eine prozentuelle Verringerung der Schmerzen!
Nachdem der Arzt längere Zeit auf einem eingeredet hat sagt man schon einmal, nachdem ich jetzt nachts schlafen kann, könnte schon sein das es mir so ca. fünf Prozent besser geht odgl..!
Dies hatte zur Folge das im Arztbrief zum Abschluss an erster Stelle stand

> Chronische Schmerzstörung mit somatischen und psychischen Faktoren (auf Deutsch > Patient bildet sich die Unfallfolgen nur ein!). In einem Rentengutachten kürzlich wurde dies allein so übernommen! Was sich natürlich extrem negativ auswirkte…!

Einmal habe ich mich auch an das Schwesternzimmer gewandt Grund Bauchkrämpfe und Durchfall (Reizdarm..) ! Die Antwort der Schwestern ohne große Nachfrage um was es geht > wir machen jetzt Frühstück!!
Zwölf Stunden später kam dann zufällig eine Nachtschwester vorbei (ich lag zu der Zeit allein auf dem Zimmer) !
Nun muss ich um meine ärztliche Versorgung regelrecht betteln, obwohl da ein Fremdarbeitgeber wegen gröbster Fahrlässigkeit verurteilt wurde …
Als gut konnte man die verschied. Therapien ansehen die angeboten wurden, Essen war auch zumeist gut (Ausnahme viele Gäste..) ...

einfach spitze

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super freundliche Athmosphäre
Kontra:
sehr teure Telekommunikationsangebote
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt bereits das 2.Mal in der Fachklinik Enzensberg. Nach einem Rehaaufenthalt im Oktober 2010 musste ich jetzt noch in die interdisziplinäre Schmerzklinik. Da ich von meiner Reha bereits von der Klinik überzeugt war, sah ich der Aufnahme sehr gelassen entgegen. Und es gibt fast nur positives zu berichten. Hervorzuheben sind die sehr kompetenten Ärzte, sie auch mal sich Zeit für einen nehmen. Die Therapeuten sind sowieso spitze und auch das restliche Personal muss seinesgleiche suchen. Die Zimmer sind ok (hatte leider 2-Bett-Zimmer, nicht mehr up-to-date), das Essen ist sehr gut und abwechslungsreich. Allgemein ist die Athmosphäre sehr angenehm, die Freundlichkeit springt einen förmlich entgegen.
Negativ stießen mir eigentlich nur die horrenden Preise für Telefon, Internet und Fernseher auf. Für das volle Programm muss man für 4 Wochen schlappe € 200,- hinlegen, das finde ich unverschämt. Auch die Räumlichkeiten für Entspannungstechniken finde ich unpassend, da zu laute Umgebung.
Trotzdem würde ich, falls nochmals nötig, diese Klinik allen anderen vorziehen, da ich mich sehr wohl gefühlt habe und auch die Therapien angeschlagen haben.

Ich kann nur jedem abraten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es fand keine statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gehschule ok, med. Behandlungen der Ärzte fanden nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Telefon auf dem Zimmer unbezahlbar, nur wenig Einzelzimmer)
Pro:
Die Gehschule ist ganz brauchbar, jedoch nur, wenn man keine weiteren Probleme hat
Kontra:
ein Arzt der falsche Berichte schreibt, fast keine Untersuchungen, unterlassene Hilfeleistung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist eine einzige Katastrophe. Die Eingangsuntersuchung wurde in 3 Minuten beendet. Mehr als EIN gesundheitliches Problem ist nicht zulässig. Bei den Anwendungen muss man sich auf ein "Problem" beschränken. Dies bedeutet, ich muss mich zwischen Krankengymnastik und Gehschule für Amputierte entscheiden. Beides wird angeblich nicht durch den Rententräger gezahlt. Wasseranwendungen sind für Amputierte lt. beh. Arzt nicht geeignet. Ich quälte mich 4 Wochen durch die Anwendungen (4x Krankengymnastik, 3x Massagen, Gehschulungen, sehr viele Vorträge, Eigentraining) und die Langeweile). Meine eigentlichen Probleme wurden komplett ignoriert. Nach 4 Wochen sind die Rückenprobleme (der Grund für die Kur) schlimmer gewesen als vorher. Das Abschlussgespräch wurde von dem Arzt nachdem ich meine Situation geschildert hatte, sofort abgebrochen. Eine Abschlussuntersuchung fand gar nicht statt. Im Abschlussbericht des Arztes standen nur Angaben zu meinem Gesundheitszustand die der Arzt vermutlich aus seiner Glaskugel gelesen hat.
Nach der Kur suchte ich meinen Hausarzt auf. Dieser untersuchte mich und stellt fest, dass die BWS ausgerenkt war. Dies erklärte meine starke Bewegungseinschränkung und die ständigen Kopf und Rückenschmerzen. 1 Woche später ging es mir durch das Einrenken, die Krankengymnastik (ambulant) und die Spritzen wesentlich besser.
Man stellt sich doch die Frage, ob dies für die Ärzte in der Klinik mit einem bißchen guten Willen und Fachkenntnis nicht erkennbar gewesen wäre. Der Kurverlauf wäre mit Sicherheit effektiver gewesen, wenn die Ärzte sich das Problem zumindest einmal angesehen hätten.
Aber wer in dieser Klinik Beinamputiert ist, kann ja nicht zusätzlich noch Rückenbeschwerden haben, oder!?

Klinikaufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute behandlung und Beratung
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo , hatte in diesem Jahr einen Aufenthalt von 4 Wochen in der Klinik mit extremen Bandscheibenbeschwerden.

Kann nur dem ganzen Personal und Ärzten für die tolle Behandlung danken .
Gesamte Klinikpersonal war sehr gut
Kann die Klinik nur weiterentpfehlen

Erfolgreiche Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2010 war ich für etwa 10 Tage als Akut - Patient in der m&i Fachklinik Enzensberg zur Schmerztherapie.
Mir hat der Aufenthalt sehr geholfen; dabei war sicherlich entscheidend, dass die Ärzte mein „Leiden“ klar, eindeutig und richtig diagnostizierten.
Den Aufenthalt empfand ich zudem als sehr angenehm und erholsam. Dabei hatten alle Beteiligten Ihren Anteil, ein sehr freundliches und zuvorkommendes Personal; immer bemühte und aus meiner Sicht kompetente Ärzte, zudem waren die Vorträge zum Thema „Rückenmanagement“ sehr gut, kurzweilig und informativ.

Ich würde jederzeit wieder nach Enzensberg gehen.

Unterbringung im Zweibettzimmer nicht zumutbar..

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Lage..
Kontra:
Zweibettzimmer, wenig Anwendungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Juli 2010 hier zur Schmerztherapie. Meine Hoffnungen auf Linderung meiner Chronischen LWS-Beschwerden haben sich leider nicht erfüllt. Einen großen Anteil daran hatte auch die wohl nicht mehr ganz zeitgemäße Unterbringung in Zweibett-Zimmern. Eine Zumutung niemals wirklich Ruhe zu finden von den schlaflosen Nächten ganz abzusehen. Habe mich dadurch Tagsüber wie gerädert gefühlt. Meine Einwände wurden diesbezüglich nicht ernst genommen. Auch hätte ich mir viel mehr Anwendungen gewünscht. Das Essen war ganz ok. Aber unter solchen Umständen leider keine Verbesserung.

medizinisch sehr gute Klinik mit teilweisem Verbesserungspotential

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Behandlung
Kontra:
Doppelzimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November bis Dezember in der Neurologie zur Reha. Die gesamte Belegschaft ist sehr nett und aufgeschlossen und bemüht alles sofort zu erledigen. Die medizinische Betreuung ist sehr gut und auch die Physioabteilung ist super. Das Essen hat sehr guten Restaurant Charakter und war sehr Abwechslungsreich. Mir ging es nach der Kur so gut wie noch nie nach einer Reha.

Sehr negativ waren die Doppelzimmerbelegungen und auch die Arztvisite auf dem Zimmer war nicht so gut, da dauernd der Mitpatient anwesend war. Besser wäre eine Visite im Arztzimmer gewesen, da man so nicht immer Mitlauscher gehabt hätte.

Trotzdem würde ich jederzeit wieder dort hingehen, wenn es auch dort endlich Einzelzimmer gibt. Der Baulärm war teilweise recht nervig, obwohl sich alle große Mühe gegeben haben.

Kundenzufriedenheit wird GROSS geschrieben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (passgenaue auf die Person zugeschnittene Therapie mit Förderung der Eigenverantwortung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung wie in einem guten Restaurant
Kontra:
zu wenig Einzelzimmer; Telefon im Zimmer zu teuer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr, sehr freundliches Personal, perfekte Organisation der Abläufe wie Therapieplanung, Visiten etc. Auf Wünsche und Anliegen der Patienten wird zeitnah eingegangen, soweit das inhaltlich sinnvoll und irgendwie machbar ist. Essen wie im Hotel! Interessante abendliche Freizeitangebote! Nutzung von Schwimmbad und Sauna auch in der therapiefreien Zeit möglich. Leider überwiegend Doppelzimmer (soll sich aber ab ca. April 2011 ändern). Räumlichkeiten sehr gepflegt! Klinik liegt in äußerst interessanter und landschaftlich wunderschöner Umgebung.

Selten so eine Klinik erlebt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gesamtbild der Fachabteilung Schmerz
Kontra:
Arbeitslärm durch Neubau
Erfahrungsbericht:

Behandlung in allen medizinischen / psychologischen Bereichen sehr kompetent - auch alternativ und innovativ
Die Ärzte vermitteln Vertrauen, Wissen und Kompetenz
Behandlungserfolg 50%
Essen wie im Hotel / Restaurant
Es könnten mehr Einzel-Zimmer vorhanden sein - sonst ok
zusätzliche "Freizeit"-Angebote reichlich vorhanden

Absolut empfehlenswert: Aufenthalt und Behandlung in der Schmerzklinik der m&i Fachkliniken Enzensberg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich und sozial hochkompetent, als Patientin individuell wahrgenommen und behandelt. Sehr guter Behandlungserfolg)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ganzheitliche Behandlung ist keine Worthülse! Beratung, Therapie, Anwendungen in stetigem Austausch aller Beteiligten (Ärzte (alle erforderlichen Fachgruppen!!) / Physiotherapeuten / Masseure / Psychologen ...) mit dem Patienten im Mittelpunkt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (höchste Fachkompetenz erfahren, vorhandene Standards auf absoluter Höhe der Zeit. Hoher Patientennutzen gegeben u.a. durch interdisziplinäre Verzahnung, d.h. erforderlichenfalls unkomplizierte und rasche Hinzunahme weiterer fachärztlicher Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schlanke Verwaltungsabläufe, klare Strukt