m&i Fachklinik Enzensberg

Talkback
Image

Höhenstraße 56
87629 Füssen
Bayern

164 von 198 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

198 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nie wieder M & I

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Therapien
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor über 20 Jahren einen Schlaganfall mit linksseitiger Lähmung erlitten. Seitdem leide ich an einer Restlähmung meiner linken Körperseite mit zeitweise erheblicher Gangunsicherheit und Schwindel. Da diese mich bei meiner Arbeit als Oberärztin beeinträchtigt, unterziehe ich mich etwa alle drei Jahre einer stationären Reha. In der Vergangenheit bekam ich dort täglich intensive Physio- und Ergotherapien, Wassergymnastik, intensive Gleichgewichtstrainings sowie weitere Therapien. Insges. 2-3 spezielle Therapien pro Tag!!!! Zusätzlich 2-3 weitere Therapien täglich (z.B. Nordic Walking etc.)! Für diesen Sommer hatte ich die Fachklinik in Hopfen am See ausgewählt. Hier erfuhr ich in den ersten Tagen, dass für die Neurologie Stufe D nur je eine Physio- und Ergotherapie pro Woche vorgesehen ist. Trotz Einspruch blieb es dieser geringen Anzahl an speziellen Therapien. Daher habe ich nach 5 Tagen die Reha, nach Rücksprache mit meiner Krankenkasse und Rentenversicherung, abgebrochen und in einer anderen Klinik fortgeführt. Hier erhielt ich je 3-4 Physio- und Ergotherapien pro Woche, zusätzlich regelmäßig Gleichgewichts- und Koordinationstraining etc. Insgesamt alles sehr, sehr gut und trotz viel Aufregung und Ärger bin ich froh, als erfahrene Ärztin (über 30 Jahre in einem Akutkrankenhaus), frühzeitig diesen Entschluß gefasst zu haben!
Nie wieder M&I Enzensberg!

Neurologische nicht zu empfehlen!!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten sehr gut
Kontra:
Neurologische Ärzte nicht kompetent
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich, 49 , war 4 Wochen im Oktober 2019 in dieser Klinik.
Die Therapeuten dort waren alle sehr nett und machten sehr gute Arbeit.
Doch meine Neurologin war fachlich ein Fehlgriff.
Auf mein persönliches Krankheitsbild, trotz Gutachten, wurde nicht eingegangen.
Meine erste Visite: sie müssen mehr trinken! Das war’s!
Ich leide seit 2006 unter einer MS und bin seit dem nicht mehr so belastbar. Doch das wunde nur so kommentiert: sie sind ja auch nicht mehr die Jüngste. Das läge auch am Alter.
Meiner Meinung nach hatte diese Ärztin überhaupt keine Ahnung von dieser Erkrankung.
Ich habe mich sehr geärgert über diese Aussagen.
Ich werde diese Klinik auf keinen Fall weiterempfehlen.
Da sind auch mehrere Patient, die zu dieser Zeit auf der neurologischen Station waren, meiner Meinung.????
L.G. Ute Herz

Absolut empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 /2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das perfekte Zusammenspiel von Ärzten und Therapeuten und die individuelle Behandlung!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Chron. Schmerzstörung Gerbershagen III
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann das Interdisziplinäre Schmerzzentrum als chron. Schmerzpatient nur wärmstens weiterempfehlen! Das Team von Ärzten, Therapeuten und Pflege macht eine grandiose Arbeit und ich habe sehr vom Aufenthalt profitiert.

Schmerztherapie Enzensberg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsam
Kontra:
wenig Freizeit
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Welt!
In der Klinik Enzensberg war ich bereits zweimal, 2015 aufgrund orthopädischer Probleme, im März 2019 aufgrund chronischer Schmerzen. Jedes Mal war ich sehr zufrieden mit der Behandlung.
Dieses Jahr fand ich die anfänglich angewandten Methoden sonderbar, doch nach zwei Wochen fing ich an mich damit zu beschäftigen, was es bedeutet meine Schmerzen erstmals „im Kopf“ zu haben. Statt Ablehnung habe ich die Schmerzen akzeptiert und gelernt die Sprache des Körpers zu interpretieren. Unter Anleitung habe ich die Schmerztabletten langsam absetzen können. Ich habe angefangen verstehen zu wollen, wie man das System im Kopf „resetten“ kann. Anfangs war es sowohl mental wie auch körperlich eine schwere Arbeit. Die auszuführenden Übungen waren gezielt ausgesucht, wie auch die Dauer und Ruhepausen. Nach drei Wochen fing ich an die Schmerzen mit positiven Erfahrungen beeinflussen zu können und irgendwann zu ersetzen. Schmerzfrei nach vier Wochen war nicht machbar, doch seit ca. zwei Monaten bin ich weitestgehend schmerzfrei. Das erlernte Schmerzmanagement wende ich weiterhin erfolgreich an.
Dem ärztlichen Team, den Therapeuten und nicht zuletzt der Küche danke ich recht herzlich.

An alle Gute Besserung,
in Enzensberg wird geholfen!

immer wieder diese Klinik und keine andere

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es passte alles: Behandlungen, Zimmer, Verpflegung, Ärzte, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Muskelschmerz seit 50 Jahren, rechtes Schulterblatt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es waren vier tolle Wochen mit ausschließlich positiven Erlebnissen. Die Klinik ist in allen Belangen spitze, vom Reinigungspersonal über Küche und den gesamten medizinischen Bereich. Die unterschiedlichen Behandlungsansätze waren durchdacht und für jeden Patienten individuell gestaltet. Die Verpflegung war super und abwechselungsreich. Sauberkeit und Hygiene wurden ebenfalls groß geschrieben. Ich durfte meine Mitpatienten musikalisch unterhalten mit einer mir zur Verfügung gestellten Gitarre. Das tat mir gut und meinem Umfeld ebenfalls. Gerne komme ich wieder mal nach Hopfen in die Klinik.

Kompetentes Team der Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Multimodales Konzept
Kontra:
Teilweise rücksichtslose Rollifahrer
Krankheitsbild:
Schmerzsyndrom nach Gerbershagen III
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich vor 2 Jahren schon einmal in der Schmerzklinik war, durfte ich nun erneut für 4 Wochen die multimodale Therapie 'erfahren'. Bei diesem Aufenthalt war ich 'freier im Kopf' und das spürte ich auch selbst bei den einzelnen Therapien und Gesprächen. Die tägliche Visite, die 'Selbstreflexion' durch das Führen des Schmerztagebuchs, das Engagement, sowie das Feedback der einzelnen Therapeuten, haben mir zwar nicht die Schmerzen genommen (das wurde mir auch nicht versprochen) aber das 'Gesamtpaket'(multimodale Schmerztherapie) hat mir wieder etwas an die Hand gegeben, um im Alltag meine Schmerzsituation besser zu händeln. Was mich dieses Mal besonders beeindruckt hat, war das 'Biofeedback'...., hier habe ich einiges gelernt!
Nochmal ein ??liches Dankeschön an meine behandelnden Ärzte, Therapeuten, dem Pflegepersonal von Station 5,Daniela vom Service - Team (Tisch 8 ????), dem Team der Rezeption, dem es NIE zuviel war, Fragen zu beantworten oder etwas zu kopieren, und, und, und ????.
Auch allen, die ich nicht genannt habe, ebenfalls ein herzliches Dankeschön für ihre Mühen, uns einen erfolgreichen und erholsamen Aufenthalt zu ermöglichen.

Herzliche Grüße aus Immenstadt,
Astrid Hör ????

BWK 12 bis LWK 5 Nerfenkanalsverengungen mit stark ausstrahlenden Schmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Betreuung im ganzen Haus. Auch Wachmaschiene - Trockner und Bügeleisen kann man nützen. Die schöne Landschaft und die vielen Wanderwege gleich bei der Klinik tragen auch zur Heilung bei
Kontra:
Krankheitsbild:
Volgebeschwerden nach Wirbelbruch LWK1: jetzt neu dazu Spinalkanalstenose LWK5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.o8 bis o7.o9.2019 in der Klinik, es war meine letzte Hoffnung einer OP zu entkommen. Da ich vor Schmerzen teils nicht mehr gehen konnte und auch im Bett mit Schmerzen haderte wollte man mich nach einer MRT Untersuchung (Spinalkanalstenose) baldmöglichst operieren. Ich war aber schon öfters in der Enzensbergklinik aufgrund meines Unfallschadens 1.Lendenwirbelbruch und weis dass hier alles versucht wird einer OP zu entgehen. So wars auch dieses mal. Das multimodale Zusammenwirken der Ärzte mit den Therapeuten und der eigene Wille müssen passen und das ist hier hervorragend. Da fühlt man sich Verstanden und gut aufgehoben, die Therapie wird für jeden einzelnen genau festgelegt und immer wieder gefragt ob alles Past was sich verändert oder gar verschlechtert, um sofort zu reagieren. Ich war auf der Schmerzskala bei 7-8 Ankunft und bei 1-2 bei der Entlassung nach 4 Wochen. Danke an alle Ärzte, Therapeuten, Schwestern, Reinigungskräfte, Personal der Rezeption, Aufnahme, Speisesaal Danke Alles Hervorragend. Ich hoffe wenn's wieder Zwickt wieder hier her kommen zu dürfen.

Der Geist von Enzensberg - wirklich eine besondere Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderen Dank an die Damen v. der Aufnahme und der Rezeption - für ihre immerwährende Geduld!:))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde immer wieder von den Psychologinnen und der Therapeutin darauf hingewiesen dass wir uns jederzeit auch außerhalb unserer Termine gerne an sie wenden dürfen - das fand ich erstaunlich und nicht selbstverständlich - DANKE!
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war August/September 2019 in Enzensberg - und meine Erfahrungen dort haben meine Erwartungen bei weitem übertroffen:
Alle Mitarbeiter, mit denen ich dort zu tun hatte, waren unglaublich freundlich und kompetent. Nie kam der Eindruck auf die Behandelnden hätten zu wenig Zeit - die war immer für uns da.
Auch die sehr wohnliche Wohlfühlatmosphäre wirkte sich auf mein Wohlbefinden aus, ich bin jetzt schon 10 Tage zuhause und habe immer noch "Heimweh".
Es herrscht eine sehr entspannte, beinahe familiäre Atmosphäre, was umso mehr erstaunt wenn man die Größe des Hauses bedenkt!Es gibt ihn wirklich, den "Geist von Enzensberg".
Die Anwendungen waren in meinem Fall eine sehr ausgewogene Mischung aus Bewegung und Entspannung - die Zeitabstände zwischen den Anwendungen immer so bemessen, dass genügend Zeit dazwischen war und keine Hektik aufkam.
Auch kulinarisch hat man uns sehr verwöhnt,im Speisesaal fühlt man sich wirklich wie im Hotel!
Und last not least: die Umgebung ist einfach traumhaft!

Tolle REHA Klink mit gutem Erfolg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Therapeuten, Küche - alles super
Kontra:
Internet, Telefon und TV sehr teuer
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung, Ganzkörperschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02.07.19 bis 06.08.19 in der Fachklinik Enzensberg in der Abteilung Psychosomatik. Die Aufnahme dort war von allen sehr herzlich, angefangen von den Ärzten, Schwestern, Psycho- und Physiotherapeuten. Die erste Woche war für mich sehr schwierig und ich wollte nach dieser eigentlich nur noch nach Hause, was sich im Laufe der 5 Wochen aber sehr stark geändert hat. Nach 5 Wochen wollte ich nicht mehr nach Hause. Ich habe in dieser Zeit sehr viel mitnehmen können und habe mich sehr, sehr wohl gefühlt, ob im sportlichen Bereich oder auch durch Meditation oder Entspannung, egal ob in der Gruppe oder Einzeln. Hervorheben möchte ich vor allem meine sehr kompetente Physiotherapeutin mit welcher man auch immer einen Spaß und eine Freude hatte, was sich bei mir auch sehr auf das Gesamtbefinden ausgewirkt hat. Auch die Meditations- und Entspannungsübungen haben mir zum Großteil sehr viel gebracht, wo ich am Anfang sehr skeptisch war, da ich dies noch nie gemacht hatte. Hervorheben möchte ich auch noch den Speisesaal. Ich hatte das große Glück einen sehr, sehr lustigen Tisch erwischt zu haben, wo wir immer Spaß hatten und auch wenn es einem mal schlecht ging, wurde man dort sofort aufgefangen. Das Essen war jeden Tag hervorragend, großes Lob an die Küche und vor allem auch die sehr, sehr netten Servicekräfte. Man hat in der Freizeit tolle Möglichkeiten zu Wandern und zum Entspannen. Allein die wunderschöne Gegend ist schon eine Reise wert. Morgens beim Aufstehen das wunderschöne Bergpanorama sehen und am Balkon ein paar Atem- und Gymnastikübungen machen, da hat der Tag schon sehr gut begonnen. Alles in allem war ich sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt in der Fachklinik Enzensberg und hoffe in spätestens 2 - 3 Jahren wiederzukommen.

Schmerzen an der Wirbelsäule

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schlechte Ärztin, Zweibettzimmer
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist durch ihren Orthopäden wegen starken Schmerzen an der Wirbelsäule in die Klinik gekommen. Die Ärztin meinte schon in der ersten Woche, ihr würde es doch gut gehen und sie könnte wieder nach Hause. Dazu bekam sie Medikamente, die sie eigentlich gar nicht mehr nehmen musste. Vor Übelkeit konnte sie nichts mehr essen. Aus eigentlichen 4 Wochen Aufenthalt, wurde meine Mutter nach 2 Wochen ohne Erfolg wieder entlassen. Wenn man das vorher gewusst hätte, wäre sie niemals in diese Klinik gekommen. Da sie kränker nach Hause kam, als sie vorher war. Es fand auch nie von der Ärztin ein Gespräch mit einem Angehörigen statt, als etwas unklar war.

1 Kommentar

AstridHör am 26.09.2019

Nichts für ungut, aber ich war gerade zum 2.Mal in der Fachklinik Enzensberg, Fachrichtung 'Akut - Schmerzklinik' (vom 25.08.- 21.09.2019).
Es gab JEDEN TAG Visite, in der 1. Woche den 'runden Tisch', an dem der zuständige, behandelnde Arzt, Psychologe /Psychologin, ALLE an meiner Behandlung beteiligten Therapeuten UND ich, als Patientin, zusammen saßen und über Behandlungsziele, ~Möglichkeiten, ~Vorstellungen gesprochen wurde, auch Therapiewünsche konnten geäußert werden und wurden zu 98% umgesetzt.
Zu dem 2-Bett Zimmer möchte ich noch sagen, dass der Akut - Klinik Aufenthalt ein KRANKENHAUS - Aufenthalt ist und in vielen Krankenhäusern gibt es sogar noch 4-Bett Zimmer. Auch hier muss man, um in den Genuss eines Einzelzimmers zu kommen, entweder privat-oder zusatzversichert sein oder eben PRIVAT zahlen....
Auch habe ich weder vor 2 Jahren, noch bei diesem Aufenthalt erlebt, dass, bei dem lange im Voraus geplanten Klinikaufenthalt (die Wartezeit ab Anmeldung beträgt immerhin 5-6 Monate!!!), jemand nach 2 Wochen schon gehen MUSSTE, da die Behandlung in der Schmerztherapie auf 4 Wochen ausgelegt ist und die jeweiligen Therapieblöcke (Psychologie - Gruppe - Schmerzbewältigung, PMR, und mehr), meist nach 2 Wochen noch gar nicht abgeschlossen sind...

Sie sagen auch, dass die Mutter kränker als vorher nach Hause geschickt wurde... Es tut mir wirklich leid, aber das kann ich mir nun gar nicht vorstellen (bin selbst Krankenschwester und habe schon ein 'Auge' dafür, was um mich herum so passiert)... Und da ich die Ärzte und Therapeuten und das Pflegepersonal vor 2 Jahren UND jetzt erneut erlebt habe, wie engagiert, bemüht und hilfsbereit ALLE waren....
Für Sie und vor allem für Ihre Mutter tut es mir leid, dass es aus Ihrer Sicht ein negativer und ineffektiver Aufenthalt war, aber das Team alleine kann auch keine Wunder bewirken, ohne das Zutun und die Motivation des Patienten kann auch der beste Arzt nicht erfolgreich arbeiten...
Ihrer Mutter wünsche ich von Herzen, dass es ihr bald besser geht und sie den für sie richtigen Arzt finden.
Herzliche Grüße und alles Gute,
Astrid Hör.

Die REHA war keine Erholung, hat Psych. krank gemacht !

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirnbluten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapien waren teilweise gut, aber zu wenig an den betroffenden Körperstellen angewendet. . Linksseitige Lehmung wurde überhaupt nicht ausreichend therapiert.
Die Psyche wurde überhaupt nicht beachtet.
Es hat ein Psychologe gefehlt, der sich um den Menschen mit seinen Problemen hätte kümmern müssen.
Auch der Zimmernachbar hat nicht gepasst.
Die Tische zum Essen waren viel zu klein, der Abstand zum Nachbar viel zu kurz/eng.
Die Essenszeiten waren viel zu früh am Tage serviert worden. Unterm Strich gesehen es war ein reiner 08-15 -Ablauf. Dadurch war die Psyche des Menschen sehr krank und verbittert worden. Ein Erholung war die Gesamttherapie / REHA allerdings nicht. Schade für den Betroffenden.

Bestens zu empfehlen !!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolut kompetentes Ärzte Team
Kontra:
WLAN Empfang schlecht
Krankheitsbild:
Chronische Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik liegt in einem idyllischen Ort Nähe Füssen und ist von wunderschöner Landschaft+Seen umgeben.Die Klinik liegt oben am Berg und beinhaltet mehrere Fachbereiche wie Orthopädie, Unfallchirurgie, Kompetenzzentrum Rückenschmerz, interdisziplinäres Schmerzzentrum, Neurologie, Geriatrie, Psychosomatik, Innere Medizin, sonstige Therapien..Ich befand mich in der Fachabteilung interdisziplinäres Schmerzzentrum vom 22.07 bis 24.08.2019 aufgrund chronischer Migräne.Die Klinik ist eine gemischte Klinik bestehend aus Akut-+Rehaklinik.Hier profitierte ich von einem sehr kompetenten Fachärzteteam aus den verschiedenen Bereichen.Der Ansatz hier war das Erkennen von Auslösern und eigenes Verhalten sowie Erlernen von eigenen Strategien für seinen Schmerz.Ich habe mich in dieser Zeit sehr angenommen+wohl gefühlt, trotz meines chronischen Schmerzes. Das Ärzteteam verfügte über absolute Kompetenz und Empathie.Es gab im Haus nicht einen einzigen Mitarbeiter, der nicht freundlich war.Es herrscht ein absolut freundliches Klima und man spürt das auch. Hier wurde eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen als Mittelpunkt der stationären Aufnahme gesehen.Am Tag finden verschiedene Therapien der jeweiligen Krankheit zugeordnet,statt.Im Durchschnitt verbringt man seine Zeit in den verschiedenen Therapien von 7:30 Uhr bis 17 Uhr dreißig Uhr.Die Organisation im Hause ist perfekt. Bei diesen Massen an Patienten meine Hochachtung an das Personal.Auch wenn einige Patienten meckern:Das Essen war stets sehr gut, schmackhaft und immer vielseitig.Die Mitarbeiter im Speisesaal sind extrem freundlich und sehr zuvorkommend.Etwas mangelhaft ist der WLAN Empfang und generell ist der Empfang in den Bergen sehr schlecht.Ich möchte mich SEHR herzlich bedanken bei Dr. Klimczyk,besonders Fr.Dr.Schiefer!Fr.Kuhn,Dr.Helmer,Herrn Schesser. Sie sind alle Chorifeen auf ihrem Gebiet!!!!!!DANKE.Gruss A.S.

Kurklinik ist sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Parkplätze, Telefon
Krankheitsbild:
Anschussreha nach Schulterop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August auf einer Anschluss Reha nach einer Schulter OP dort, ich muss sagen ich bin von dieser Rehaklinik nach wie vor begeistert.
Mit der Aufnahme hat es prima geklappt, die Ärzte sind kompetent und freundlich, sie nehmen sich Zeit für die Patienten.
Die Physiotherapeuten verstehen ihr Handwerk, man wird beim Gerätetraining sehr gut eingewiesen, der ganze Ablauf hat wunderbar gepasst.
Noch zu erwähnen ist die Küche, die Küche war sehr abwechslungsreich, es hat immer jede Menge zu essen gegeben und das Essen war sehr gut für sein so eine große Klinik.
Man musste regelrecht aufpassen, damit man nicht zu viel zunimmt.
Ein Manko ist die Parkplatzsituation, wenn man mit dem Auto anreist hat man ein Problem einen leeren Parkplatz unten zu finden, da einige, die oben keinen Parkplatz finden die Entladeplätze zuparken, da sollte zukünftig was gemachtwerden.
An Handy Ist im ganzen Gebäude nicht zu denken nur im Aussenbereich, das WLAN was gerade kein Schnäppchen ist (50€ für 4 Wochen) extrem relativ langsam und man muss sich ständig wieder einloggen.
Aber abgesehen von den letzten Punkten ist diese Kurklinik nur weiter zu empfehlen, wenn ich wieder ein Problem habe, gehe ich da auf jeden Fall wieder hin, weil auch die herrliche Lage am wunderschönen Hopfensee natürlich auch seinen Erholungswert hat .

Nur zu empfehlen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stimmt alles
Kontra:
gibt nix zu meckern
Krankheitsbild:
Beckenfrakturen m B.der acetabuli- ISG mit SWK 1 Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Aufenthalte der BG dürfte ich im letzten Jahr in Enzensberg verbringen. Nicht umsonst eine der Top Kliniken in Deutschland. Einzelzimmer auf der Nordseite im Haus 2 sind immer schön angenehm bei der Sommerlichen Hitze gewesen. Ärzte und Therapeuten sind das Herzstück der Klinik. Der Speisesaal und das gute Essen sind besser als in manchem 5 Sternehotel. Ein Lob an den Koch und die immer gut gelaunten und hilfsbereiten Servicedamen.
Komm bestimmt auch gerne wieder.

Endlich ein Weg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr einfühlsam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf meine Probleme abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich und zuverlässig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (trotz Zweibettzimmer (Hatte Glück mit meiner Zimmernachbarin))
Pro:
Patient ist nicht nur irgendeine Nummer unter vielen
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Spannungskopfschmerz, Migräne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer fehlgeschlagenen ambulanten Schmerztherapie wurde mir zum Glück die Schmerzklinik Enzensberg empfohlen. Hier hatte ich endlich das Gefühl, dass ich nicht nur irgendein Patient unter vielen bin, sondern dass ein Weg ganz speziell für mich gesucht wird. Die menschliche Wärme, die, angefangen vom Chefarzt, im gesamten Team zu spüren war, war etwas ganz Besonderes. Ich kann nur sagen, ich habe viel gelernt: nicht nur Wissen über den Schmerz, verschiedene Entspannungstechniken, sondern auch, meine eigenen Grenzen zu erkennen und zu respektieren. Ich habe endlich einen Weg, dem ich inzwischen seit 5 Monaten folge. Die Schmerzen sind nicht verschwunden, an Wunder habe ich auch nie geglaubt, aber sie werden erträglicher. Vielen Dank!

Hervorragende kompetente Klinik

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es wird sich viel Zeit für den Patienten genommen
Kontra:
Die Wartezeit bei der Aufnahme war in diesem Fall sehr lang
Krankheitsbild:
Apoplex mit Hemiparese links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 6. Mal in der Fachklinik und immer wieder sehr angetan von der Behandlung ( hier insbesondere der Physiotherapie)! Auch wenn die Wege innerhalb der Klinik relativ lang sind, bin ich vom Gesamtkonzept überzeugt.
Man darf sich nach einem Schlaganfall, der über 20 Jahre zurück, liegt in der Therapie keine Wunder erwarten. Das Ziel sollte sein den Istzustand zu halten bzw. leicht zu verbessern.
Dies Ziel wurde bei jedem Aufenthalt erreicht.
Mein Dank gilt insbesondere den Physiotherapeuten und dem Stationsarzt der Station II.

Wellness für die Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wunderschöne Lage, sehr gute an der Person und den aktuellen Bedürfnissen angelehnte Behandlung, sehr freundliches und hilfsbereites Personal .
Essen war abwechslungsreich und immer lecker.
Konnte in den 4 Wochen dort mein Allgemeinbefinden deutlich verbessern.
Würde jederzeit wieder hierherkommen.
Die tolle Landschaft mit den Bergen und Seen lädt ein zu Ausflügen.

Super-Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr gut
Kontra:
Keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik EnzensbergOrthopädie ist spitze. Mein Arzt sehr kompetent und allzeit für Fragen offen. Die Schwestern und Pfleger in allen Bereichen sehr gut, sehr hilfsbereit zu jeder Tages- und Nachtzeit. Das Essen war hervorragend. Ich war war schon mehrmals in dieser Reha-Klinik und bin jedesmal wieder voll zufrieden in allen Bereichen, einschließlich der Physiotherapie.

Reha leider erfolglos

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Reha war völlig nutzlos)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wurde überhaupt nicht auf mich eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und Service im Speisesaal
Kontra:
mir zugeteilte Ärtze!!!
Krankheitsbild:
Schädel-Hirn-Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war meine Reha in Enzensberg nicht empfehlenswert. Ich war in der Neurologie untergebracht, es war aber bei der Anmeldung bereits klar, dass auch noch ein orthopädisches Problem mitbehandelt werden sollte. Leider hat dies überhaupt nicht geklappt. Die Therapiepläne waren nicht durchdacht und ich bekam imme nur sehr wenig Therapien, obwohl eigentlich doch der Tag ziemlich gefüllt werden sollte. Trotz wiedeholtem nachfragen nach dringend benötigen Therapien wurde dies in der Therapieplanung nicht berücksichtigt. Einige gute Therapeuten waren durchaus dort, bei denen ich jedoch leider nur ganz selten Therapien bekam. Ich wurde ganz oft in Gruppentherapien mit denen ich nix anfangen konnte gesteckt. (z. B. Feldenkrais?) Letztendlich habe ich daher die Reha eine Woche vorher abgebrochen, da meine Probleme dort nicht richtig behandelt werden konnten und ich von zuhause mehr Chancen habe, mich um die Behandlung zu kümmern. Sehr schade!

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
schlechtes Internet
Krankheitsbild:
BSV der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war eine Woche Akutpatientin und anschließend drei Wochen zur Reha in der Orthopädie, April/Mai 2019. Taubheitsgefühl der Finger und Schmerzen sind weg!
Ärzte und Therapeuten: kompetente und individuelle
Behandlung
Methoden und Übungen für zuhause werden aufgezeigt
Verwaltung: reibungsloser Ablauf - Rehagenehmigung,
Anmeldung zur IRENA, sogar Fahrtkosten-
rückerstattung - alles sehr zufriedenstellend
Pflegepersonal,
Küche+Service,
Reinigungskräfte: freundlich und zuvorkommend
Zimmer und Landschaft: herrlich!

Besonders hervorheben möchte ich einen Klinikmitarbeiter, der mir die Freude am Leben wiedergegeben hat, was ich nicht für möglich gehalten habe!
Vielen Dank nochmal dafür!

Fazit: ich habe und werde die Fachklinik Enzensberg jederzeit weiterempfehlen.

Wieder Lebensqualität

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr einfühlsame Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde voll auf meine Probleme eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verlässlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Trotz Zweibettzimmer (nur in chron. Schmerzabteilung)
Pro:
Gesamtkonzept
Kontra:
Teueres und schlechtes Internet, Fernsehen und Telefonieren
Krankheitsbild:
chron. Schmerzen HWS, LWS, TEP Knie re., schwere Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieser Klinikaufenthalt ist das Beste was mir, zu diesem Zeitpunkt, passieren konnte.
In allen Bereichen von Reinigungskraft über Rezeption, Speisesaalpersonal, Therapeuten, Psychologen, Ärzten, Sozialer Dienst usw. kann ich die Freundlichkeit, welche mir in die 5 Wochen Aufenthalt täglich entgegengebracht wurde nur lobend erwähnen.
Auch der Standard der Klinik bezüglich Untersuchungsmöglichkeiten(wie SEP (somatosensibel evoziertes P. usw.) ist sehr hoch und wird bei Bedarf auch ohne Zögern verordnet.
Dieser Aufenthalt hat meine Lebensqualität erhöht, welches nur durch die reichlichen Anwendungen und vielen Stunden Gespräche möglich war und dies mit wirklich professionellen Personal (Psychologen, Ärzten,
Therapeuten usw.), die auch außerhalb der Therapiezeiten ansprechbar waren.
Die Lage des Hauses ist einfach super! Vom Balkon aus
die herrliche Bergwelt des Allgäus und der Hopfensee.
Ich werde sicherlich versuchen so bald als möglich wieder einen Aufenthalt in der Fachklinik Enzensberg, Hopfen am See zu bekommen.

Profis mit Herz !

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles 1.Klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr professionell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sehr gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es fehlt an nichts)
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerz Kopf, Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist Klasse, die Teams sehr professionell und dabei immer freundlich und zuvorkommend. Der Patient ist hier der Mittelpunkt und die Anwendungen und Therapien sind sehr hilfreich und gut.
Vielen, vielen Dank an alle dort Tätigen, ich bin sehr gut umsorgt und merke so eine schnelle Genesung.
... und das Essen ist täglich eine Gaumenfreude!

Versteifungs OP

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Ärztin
Kontra:
Vertretungsarzt eher unsicher
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, ISG versteifung , Wirbelsäulenerkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik mit sehr guten Therapeuten und Ärzten. Ich war bei ihnen sehr gut aufgehoben in meinem speziellen exotischen Fall. Auch die Anwendungen, Therapeuten usw. waren sehr gut.

Manko´s: Gebühren für Fernsehen und Internet strahlen die volle Abzocke aus.

Doppelzimmer, aber ordentlich gemacht und auch der Speisesaal sehr gut.

Großes Thema leider nach Entlassung: Ärzte vor Ort sehen es deutlich anders und geschultes Personal im Bereich chronische Schmerzen sind eher nicht zu finden. Das Thema Anwendung weiterer Behandlung und Umsetzung ist nach der Klinik eher exotisch.


Dennoch vielen Dank für die tolle Zeit bei Ihnen und die vielen Tipps :-)

Bewertung über meinen Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologen, Arzt, Physioteam, Therapeuten, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.03.19 bis 16.04.2019 stationär auf der Psychosomatik. Fibromyalgie.
Am Anfang dachte ich dass das eine sehr lange Zeit ist. Es war sehr sehr wichtig dass ich dort aufgenommen wurde. Das gesamte Team ist wirklich sehr höflich freundlich,angefangen an der Rezeption,es wird geschaut dass man sich wohl fühlt. Die Therapeuten der Physio, was Einzeltherapie, Wassergruppe oder Gruppengymnastik anbelangt wird auf jeden einzelnen eingegangen. Jeder macht so mit, wie er es kann. Mein Aufnahmearzt ist auf meine Problematik eingegangen und hat mich sehr gut unterstützt.Die Bezugsgruppe mit unserer Psychologin war sehr gut. Die Gespräche ob Gruppe oder Einzel, sind sehr gut und hilfreich.
PMR, Entspannung sowie Meditation werden in dieser Klinik wirklich sehr gut vermittelt.
Die 5 Wochen sind sehr schnell vorbei gegangen. Ich habe sehr viel mitnehmen können. Was jeder einzelne daraus macht liegt an jedem selber. Mir wurden Möglichkeiten gezeigt, wie ich mit meiner Krankheit umgehen kann.
Auch das Essen ist echt super. Man kann unter drei Gerichten wählen. Wenn man was nicht essen kann wird durch eine Ernährungsberatung danach geschaut.Jederzeit würde ich da wieder hin gehen.

LWS L5/S1, Fußheber, Nervenschmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zuvorkommend, hilfsbereit, immer für einen da, super Essen, Hilfe bei den Schmerzen
Kontra:
Leider zu wenig Anwendungen/Therapien (schmerzbedingt)
Krankheitsbild:
LWS Vorfall L5/S1 ohne OP / "toter" Fußheber links / Nervenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nach 3 1/2 wöchigen Klinik-Aufenthalt ohne OP (LWS L5/S1 seitlich) hier zur REHA gekommen.
Habe vorab schon viel Gutes gehört.
Was ich vorgefunden habe, hat dies aber weit übertroffen.
Ärzte & Personal: super
Essen: super
Lage: Spitze (obwohl gehbehindert d. Fußheber u. Nervenschmerzen nicht viel ansehen konnte)
Zimmer (Richtung Süden m. Balkon): traumhaft
Ausstattung: gut & OK
Anwendungen/Therapie: leider aufgrund der Nervenschmerzen viel zu wenig
Alle ständig auf das Wohl des Patienten bedacht, zuvorkommend und hilfsbereit; es war/ist immer jemand da.
Wenn REHA, dann empfehle ich die Fachklinik Enzensberg.

Top Klinik, mit bester Bewertung zu Recht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (In einer Klinik ist es normal, dass ich kein Einzelzimmer habe ohne Zuzahlung)
Pro:
Der Mensch ist hier keine Nummer sondern jeder einzelne ist wichtig
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
chronische Starke Nerven Schmerzen Stufe 6-8 nach Unfall vor 4 Jahren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.2. bis 28.3.2019 in der Schmerzklinik akut. Diese Klinik kann ich nur bestens empfehlen.
Alle Ärzte, Therapeuten ob psychisch oder physisch; die Krankenschwestern, sowie auch der Sozialdienst sprechen sich komplett untereinander und mit dem Patienten ab. Sie sind immer informiert, wie es dem Patienten geht , ob die Therapie hilft, oder geändert werden muss.
Bei einer plötzlich aufgetretenen psychischen Krise bekam ich auf Terminanfrage sofort ein zusätzliches Gespräch um mich wieder zu stabilisieren. Das gesamte Personal ist freundlich und bemüht für das Wohl des Patienten.
Auch bei Stress wegen Krankheitsausfälle von Ärzten oder Therapeuten bekommt es der Patient nicht zu spüren. Die Klinik versucht immer alle ausgefallenen Termine auch nachzuholen. Ich hatte einen sehr guten Erfolg für meine Ziele, mir wurde viel gelernt, um mit meinen Chronischen Schmerzen besser leben zu können. Die Vorträge waren sehr informativ. Es liegt aber immer sehr viel am Patienten selbst, man muss bereit sein sich auf neues einzulassen und auch versuchen dies umszusetzen. Die Wunderpille gibt es nicht, diese Einstellung darf man nicht haben.
Leider gibt es immer wieder Patienten, die an allem was auszusetzen haben. Aber wer über diese Klinik noch schimpft, der braucht keine Klinik, sondern sollte sich mal mit seinen Schmerzen besser selbst auseinandersetzen. Vielen Dank an alle, die beteiligt waren, dass es mir viel besser geht weil ich das gelernte auch umsetze.

Einfach nur zum empfehlen diese Klinik ist mehr wie empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein offenes Ohr bei Anliegen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder hat immer sein Bestes gegeben um dem Patienten den Schmerz zu nehmen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anmeldung und Entlassung war alles sehr gut durchorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Auch die Zweibettzimmer waren sehr schön mit Balkon)
Pro:
ärztliche Versorgung, Therapeuten, medizinische Erfolge
Kontra:
WLAN Telefon und Fernseher ganz schön teuer
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, linkes Bein durch Rücken OP ohne Gefühl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Schmerzpatient in der Klinik. Die Ärzte,Therapeuthen und Schwestern auf Station waren einfach nur Spitze. Alle Anwendungen wurden am runden Tisch mit mir besprochen. Alle haben mir das Gefühl gegeben alles wird gut. Ob Ergotherapie,Physiotherapie,Massagen,Progressive Muskelentspannug,Achtsamkeitstraining,Phsychologische Schmerzgruppe, Wassergymnastik und Psychologische Einzelgespräche, all das fand immer "zum Wohle des Patienten" statt. Es wurde sich gekümmert, nachgefragt ob es besser läuft,was man evtl. noch verbessern könnte. Es wurden super tolle Tips für zu Hause mitgegeben. Natürlich muss man auch daran interessiert sein was für seine Schmerzen zu tun...offen sein für alles und es ist auch nicht immer einfach sich zu überwinden, weil der Schmerz immer im Hinterkopf sitzt. Aber in der Schmerzgruppe lernt man wirklich mit den Schmerzen umzugehen und sein für alles Schmerzgedächtnis zu manipulieren. Natürlich gibt es auch Patienten die meinten all das hilft nicht, dazu muss ich sagen Wunder dauern leider ein bisschen länger. Ich habe seit 6 Jahren chronische Schmerzen und ich bin das erste mal aus einer Schmerzklinik entlassen worden mit soviel positiver Energie und mit dem Vorsatz ich habe meine Schmerzen im Griff...auch wenn ich täglich Schmerzen habe. Dafür dem GANZEN TEAM EIN GROSSES DANKESCHÖN

Absolut empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mehr Aufenthaltsräume wären wünschenswert)
Pro:
Sehr gute Zusammenarbeit der Ärzte, Therapeuten usw., hervorragendes Betriebsklima
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen in den Beinen und Gesäß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende zusammenarbeit der Ärzte und Therapeuten. "Mensch" (patienten) stehen im Mittelpunkt und sind nicht nur "medizinische Fälle".

Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell + kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ab 16.01.2019 für 4 Wochen auf der Schmerzstation und denke heute noch mit Wehmut zurück weil es mich persönlich so weit nach vorne gebracht hat.Ob Schwestern oder Ärzte ,immer ansprechbar und höflich. Ich hatte Glück mit meiner Zimmergenossin und wir waren ein super tolles Team was sich gegenseitig gestützt und motiviert hat.
Man muß selber viel dafür tun und so ist es ja auch richtig denn deswegen sind wir ja da. Man bekommt den Weg gezeigt um besser mit Schmerzen oder Beschwerden umzugehen und zu Verstehen. Alles liegt in der eigenen Hand wie viel oder wenig man möchte.
Allerdings habe ich auch Patienten kennen gelernt die der Meinung sind die Ärzte wären Zauberer und selber muß man nichts machen, egal ob Sport oder Diät, es wird einfach ignoriert.
Ich finde es schade wenn so tolle Chancen vertan werden.
Ich würde nie mehr in eine andere Klinik gehen denn es war einfach super.
Man nimmt so viel Wissen mit und mein Alltag hat sich verändert dadurch.Sport hat in meinem Leben inzwischen großen Raum eingenommen und ich bleibe dabei.
Meine Psychologin war eine große Hilfe für
mich, eine Stütze und auch bei Krisen immer
ansprechbar.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an das Personal auh für die 2-Bett Zimmer ,
ich glaube ohne meine Zimmerfreundin wäre es nur halb so schön gewesen.
Vielen Dank

Tschüs dem starken Schmerz, den anderen nehme ich an mit Achtsamkeit und Akzeptanz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wundervolle Menschen sind dort beschäftigt
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Am 11.02.2019 wurde ich herzlich in der Enzensbergakutklinik Schmerz aufgenommen.

Meine Ärztin für die nächsten Wochen was sowohl sehr kompetent, als auch sehr empathisch, diese Mischung gefällt mir außerordentlich gut. Ich wurde gefragt, was ich von dem Aufenthalt erwarten würde. Das besprachen wir dann sehr ausführlich. Immer konnte ich
entscheiden, in welchen Schritten ich vorankommen
möchte.

Die Psychotherapeutin war ebenfalls sehr kompetent. Bei jedem Gespräch war immer mein Problem, sofern ich eines hatte, vorrangig. Bei schönem Wetter
führten wir unsere Gespräche bei einem Spaziergang. Sie holte mich bei jedem Gespräch immer wieder dort ab, wo ich
schmerzmäßig gerade war.

Die beiden Damen der Physiotherapie hatten heilende Hände. Anfangs, als meine Schmerzen noch sehr stark waren, konnten Sie mir während der Behandlung immer ein wenig Erleichterung verschaffen.

Ich war den ganzen Tag beschäftigt, meistens habe ich alle Anwendungen geschafft.

Auch die Gruppentherapien waren für mich sehr hilfreich, ich lernte andere Schmerzpatienten kennen, konnte auch vieles von Ihnen mitnehmen.


Die Schwestern und ihre beiden sympathischen Kollegen hatten immer einen Tipp gegen die Schmerzen und einen Trost. Das hat meiner Seele geholfen. Dankeschön.

Ob mir das Essen immer schmeckte, war zweitrangig. Ich bin mir aber sicher, die Vielfalt an Salaten hat nicht jeder mittags und abends zuhause auf dem Tisch stehen. Ich danke ganz herzlich einer sehr lieben, echten Allgäuerin, die immer den Tisch 32 bediente.
Auch der Putzfee, die täglich mein Zimmer zu meiner vollsten Zufriedenheit putzte, danke ich ganz herzlich.

Ich könnte noch ewig schreiben, ausschließlich positiv.

Aber nun komme ich zum Schluß. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben ein tolles Team.

einmal und nicht wieder

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schwimmen frei nach 16.00 Uhr
Kontra:
Zweibettzimmer
Krankheitsbild:
chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nicht weiter empfehlen. In den ganzen Wochen der stationären Behandlung wurde letztendlich nichts anderes getan, als es in allen anderen Reha Einrichtungen in Deutschland geschieht. Anwendungen den Tag über, warum dies Akutklinik heißt habe ich bis heute nicht verstanden. Sogar den Blutdruck mussten die Patienten sich selbst messen.
Zwei - Bett Zimmer schon mal vorab eine Zumutung!!!
Privatsphäre pur.... In der Reha erhalte ich ein 1 Bett Zimmer und kann mich voll und ganz auf die Therapie konzentrieren und habe meine Privatsphäre.
In der Enzensberg Klinik bekommen alle Patienten zum Mittag und zum Abendessen alle Gerichte nur auf Zuteilung. Man bekommt den Teller vorgesetzt und nicht mehr.
Am Mittag und am Abend immer das gleiche Salatbüffett, welches ich nach 1 Woche nicht mehr sehen konnte. Einfallslos.
Somit minus an diese Klinik, da keinerlei Büffettangebote. Keinerlei Auswahl, keinerlei Abwechslung.
In Rehaeinrichtungen, zum Vergleich, hat man immer die Auswahl am Büfett. Man merkt dass hier alles auf Sparkurs läuft.
Abzocke im großen Stil. Pro Tag!!! TV 2,10 Euro, Parkplatz 2,00 Euro, Internet 2.00 Euro usw. Zum Vergleich andere Einrichtungen, da habe ich noch nicht erlebt, dass man Parkgebühr zahlen muss.
Im Kiosk in der Klinik, horch, horch- Abzocke Total!!!! 1 Duschbad sonst für 0,79 Euro zu bekommen, dafür zahlen Sie hier 3,50 Euro.
Alles in allem, wird diese Klinik zu hoch eingestuft. Freundlichkeit ist auch so wie überall, tagesformabhängig.
Wenn man sieht, wie die Privatpatienten, für 99,00 Euro / Tag zusätzlich leben, da kann man sich nur wundern!! Was bitte kostet da zusätzlich 99,00 Euro??? Eins haben Sie auf jeden Fall, ein Zimmer für sich allein.
Es wird mit Zweierlei Maß gemessen und dass finde ich nicht so glücklich, denn es darf nie zu solch merklichen Unterschieden zwischen Privatpat. und Kassenpat. kommen.

3 Kommentare

billa2012 am 02.04.2019

Ich denke, Sie hätten sich auf Ihre Schmerzen konzentrieren sollen und die hilfreichen Angebote der kompetenten Ärzte und Therapeuten einlassen sollen.

  • Alle Kommentare anzeigen

HWS/BWS Schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmertzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf anraten meines Schmerz Arzt war ich im März 2018 4 Wochen in der Schmerztherapie. Ich habe durchaus gute Erfahrungen mit dieser Abteilung gemacht. Die Ärztin war ein Profi und hat sehr schnell erkannt was los ist. Täglich hatte ich mit Ihr Kontakt und konnte sie alles fragen. Die Krankenschwestern waren sehr bemüht und man konnte alles fragen. Der Chefarzt war sehr bemüht und freundlich seine Art motiviert die Patienten mit zu machen. Es gibt eine Sauna, ein Schwimmbad und ein Lokal . Die schöne Gegend hilft auch bei der Heilung. Das Doppelzimmer hat mir nicht so gefallen aber das ist halt Gesetz.

Dankeschön

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (2 BettZimmer und der Altbau. Ich denke hier gilt es Geld zu investieren. Es lohnt sich.)
Pro:
Das medizinische Personal mit Ihrem Chefarzt.
Kontra:
Keine Einzelzimmer
Krankheitsbild:
RLS, Depression, chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es unglaublich, wie sich in der Schmerzklinik um das Leid eines Einzelnen gekümmert wird. Es hat mich nachhaltig tief beeindruckt. Daher liegt es auch mit am Patienten, wie gehe ich wieder nach Hause. Ärzte und anderes Fachpersonal, alle sind keine Zauberer, aber ich bekomme als Patient psychosomatische alles in die Hand, um zu Hause weiter an dem begonnenen positiven Weg zu arbeiten. Und es funktioniert. Ich habe mich danach wie seit Jahren nicht mehr gefühlt und gehe jetzt weiter den schweren Weg um ein glückliches Leben im Alter zu führen. Es reicht nicht mehr zum Arbeiten gehen, aber ich habe trotz allem endlich mal wieder eine positive Grundstimmung. Trotz Schmerzen, trotz Depression. Wichtig ist, diese Erfahrung lebendig zu halten und zu Hause weiter zu machen. Danke an das gesamte Personal der Schmerzklinik. Meine Diagnosen waren vielfältig. Gegangen bin ich nach wie vor mit RLS, mit einer Hyperalgesie, Rückenschmerzen und überhaupt chronischen Schmerzen und diese fast überall. Aber am meisten in den Beinen.

Dem Schmerz ein Schnippchen schlagen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Enzensberg ist eine eigene Welt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man ist Mensch und nicht Patient)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles perfekt und sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Im Speisesaal sollte es immer Obst geben. Das Bewegungsbad sollte von Schmerzpatienten immer besucht werden dürfen. Toll wäre noch, wenn es neben der Sauna auch Physiothermkabinen( infrarotkabinen) gäbe.)
Pro:
Super Ärzte, Therapeuten, Pfleger, Reinigungskräfte, Küchenpersonal und Servicemitarbeiter.
Kontra:
Mediengebühren( TV, WLAN, Telefon)
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Fraktur BWK12/LWK1, Lumbalischialogien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit buchstäblich letzter Kraft kam ich am 15. Januar 2019 auf dem Enzensberg an.
Bereits die Ankunft war wie der Eintritt in eine neue Welt. Als Raucher fand ich die verschiedenen überdachten Pavillions natürlich sensationell. Aber es sollte noch weitergehen mit einer schnellen, freundlichen Aufnahme und einem Zweibettzimmer im 5.Stock mit einer herrlichen Aussicht auf die gesamten Alpen.
Das Glück eine perfekte Zimmergenossin, einen sehr guten Arztes und Therapeuten-Team zu bekommen machten meinen Aufenthalt zum vollen Erfolg.
Anfangs noch „ enttäuscht“ ob der fehlenden Massage, Heubad etc begriff ich sehr schnell das Prinzip des chronischen Schmerzes.
Man bekommt auch hier keine Pille, keine Spritze, keine einfache Lösung, sondern eine Anleitung wie man sein Leben wieder selbst bestimmen kann und nicht sein Leben durch den Schmerz bestimmen lässt.
So wie ein Kind das Sprechen, Lesen oder Laufen lernt, so muss der chronische Schmerzpatient lernen seinen Köroer, seinen Geisr, seinen Schmerz zu reparieren zu koordinieren. Was ist welcher Schmerz, WO tut es gerade WARUM weh.
Er lernt der Dirigent seines eigenen Schmerzes zu sein.
Nur wer den Schmerz verstehen lernt, hat die Aussicht die Oberhand zu behalten.
Wer auf SEINEM Schmerz beharrt und sich jeglicher Anleitung verschließt, wird den Schmerz mit nach Hause nehmen, mit dem er kam.
Wer es allerdings begreift, dem eröffnet sich eine neue Welt.
Vielen Dank nochmals an alle.

Betreuung prima, Organitation kaotisch

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr guter Physiotherapeut
Kontra:
Organisation lässt sehr zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war bereit 2017 nach einem Schlaganfall für 10 Wochen in Enzensberg. Wir haben uns auch bei der zweiten REHA für die Fachklinik Enzensberg entschieden. Mein Mann konnte nach einem Sturz im Februar sein Bein nicht mehr belasten und hatte in seiner rechten Körperhälfte einen starken Spasmus. Viele Arztbesuche und starke Medikamente waren die Folge.
In Enzensberg hat eine junger Physiotherapeut bei der ersten Behandlung festgestellt, dass was mit der Hüfte nicht stimmt und eine Woche später hatte mein Mann eine neue Hüfte. Mittlerweile ist der Spasmus verschwunden und mein Mann macht wieder fleißig Gehversuche.
Die Therapeuten in Enzensberg sind ausgezeichnet. Die Ärzte kümmern sich sehr um ihre Patienten. Das Pflegepersonal ist immer freundlich und unterstützt wo es nur kann. Das Personal im Restaurant ist fleißig und sehr hilfsbereit. Da mein Mann rechtseitig gelähmt ist, wurden ihm die Speisen mundgerecht serviert.
Auch ich hatte einen 3-wöchigen REHA Aufenthalt bei dem ich mich sehr gut aufgehoben fühlte.
Einzig sehr zu bemängeln ist die Organisation.
Es hat schon Wochen gedauert bis wir zusammen aufgenommen wurden und dann mussten wir innerhalb von 2 Tagen anreisen. Hätten wir es nicht geschafft so sollten wir laut Aufnahme 12 Wochen warten, was übrigens nicht nur mir gesagt wurde. Trotz der vielen Gespräche, die ich mit der Aufnahme geführt hatte, wurde mein Mann so aufgenommen als könnte er sich selbst versorgen. Er kann weder Sprechen noch Gehen und ist recht gelähmt. Die Pflege in der ersten Woche habe ich übernommen damit wir nicht getrennt werden mussten. Bei einem Zimmerwechsel wurden meine Sachen einfach umgezogen, als ich ins Zimmer wollte saßen da völlig Fremde. So was ist unmöglich!

Super - Weiter so!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundliche und gute Therapeutinnen/en.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr, sehr freundlich und professionell!
Kontra:
WLAN sollte heutzutage einfach "frei" sein!
Krankheitsbild:
ReHa nach Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in dieser Klinik ist sehr gut! Die Ärztinnen/e, Therapeutinnen/en und alle anderen Mitarbeiter sind sehr freundlich und bemüht.
Es sind nur Kleinigkeiten zu verbessern.

mir wurde das erste mal richtig geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Betten und Matratzen mehr als verbesserungswürdig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (voll auf mich abgestimmt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (voll auf mich abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten und Matratzen mehr als verbesserungswürdig)
Pro:
Super Ärzte und Therapeuthen
Kontra:
Betten und Matratzen mehr als verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
Ganzkörperschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ist die beste Klinik in der ich je war. Am Empfang sehr freundliche MitarbeiterInnen. In der 1. Woche wurde von meiner behandelnden Ärztin und Therapeuten gecheckt was ich kann oder nicht u. am Ende der Woche kamen alle, auch ich, zusammen und haben über den weiteren Behandlungsverlauf gesprochen. Es wurde sehr viel Zeit in mich als Patientin investiert. Unglaublich. Meine Ärztin u. Therapeuten waren immer für mich da. Das Personal in der Nacht war genauso top. Wenn eine Therapie keinen Erfolg zeigte konnte ich mich direkt an die Ärztin wenden u. sie wurde direkt umgestellt. Mein geänderter Plan lag mittags auf meinem Tisch wenn morgens die Besprechung war. Die Betreuung war super. Die Psychotherapeutin, Ärztin, Physio-, Gruppen- u. Sporttherapeuten, die Damen u. Herren am Empfang, die übrigens auch spät abends noch für mich da waren, die Servicekräfte im Speisesaal, Reinigungskräfte, einfach alle. Jeden Tag gab es ein anderes Essen. Besonders zu empfehlen ist die Begrüßung des Chefarztes des Interdisziplinären Schmerzzentrums. Es wurde sofort klargestellt, dass es die Wunderpille nicht gibt aber es wurde einem Verschiedenes an die Hand gegeben, wodurch man seine Schmerzen nicht mehr so wahr nimmt. Auch zu Hause machbar. Ich bin dankbar, in diese Klinik aufgenommen worden zu sein.

Ein sehr großes Manko gibt es aber doch. Die Matratzen. Für mich eine Katastrophe. Ein Stahllattenrost mit einer festen Gummimatratze, da konnte man aufpolstern soviel man wollte. Ich hatte noch nie Rückenprobleme. Aber die habe ich dort kennengelernt. Den ganzen Monat wo ich da war. Und das bei einer Schmerztherapie. Da gehört doch eine gute Matratze dazu und nicht die günstigste. Anstatt mir zwei Matratzen mit 4 Einziehdecken zu geben, was auch kostet, wäre eine vernünftige Matratze am Ende günstiger gewesen. Und auch ein einfacheres Bett mit einem vernünftigen Lattenrost wäre günstiger gewesen. Man benötigt bestimmt nicht für jeden Patienten diese verstellbaren Stahllattenroste.

Fachklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganzheitlich wird hier gelebt!
Kontra:
Teilw. Zweibettzimmer
Krankheitsbild:
Aortendissektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier werden keine voreiligen Entscheidungen getroffen sondern hervorragend recherchiert bis man seinen perfekten Rehaplan bekommt. Die Fachbereiche kommunizieren super miteinander, Bedürfnisse werden individuell angepasst und eigene Wünsche auch eingebracht.
Das Personal ist super freundlich und die Küche ist ausgesprochen gut.
Meine Beschwerden wurden bisher sehr gut behandelt und ich kann die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen!

Beste Fachübergreifende Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Es gibt nichts Negatives
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen seit Jahren
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das multimodale Konzept der Schmerztherapie wird hier absolut kompetent gelebt.
Alle Fachbereiche arbeiten eng zusammen und finden so den optimalen Therapieplan.
Meine Behandlung war ein voller Erfolg.
Der durchwegs freundliche Umgang sowohl des Personals untereinander wie auch mit den
Patienten lässt einen sich auch in einem Krankenhaus wohlfühlen!
Hervorzuheben ist auch die hervorragende Küche!
Ich würde jederzeit wieder hier hingehen!

Körper und Seele bilden eine Einheit. Das Eine geht nicht ohne das Andere.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Zusammenarbeit zwischen Arzt, Psychiatern, Therapeuten, kompl Team der Abt. Psychosomatik
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
Psychosomatik und körperl. Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik Enzensberg ist durchwegs positiv verlaufen.
Im Bereich Psychosomatik und Schmerzbewältigung war die Zusammenarbeit zwischen Arzt, Psychologen, Therapeuten und Patient sehr gut.
Arzt und Psychologinnen haben sich Zeit genommen und sind auf meine Fragen eingegangen.
Die Gruppengespräche im Bereich Psychotherapie, Depressionsbewältigung, Schmerzbewältigung haben mir sehr viel gebracht. Der Bereich Entspannungstherapie war eine sehr gute Erfahrung und lässt sich nach dem Klinikaufenthalt ohne großen Aufwand zu Hause oder in der Arbeit umsetzen. Viel Spaß hatte die Gruppe im Bereich Sport (Hallensport, bewegungstherapeutisches Programm auf den einzelnen Patient angepasst, Wassergymnastik und gemeinsame Spaziergänge im Freien). Hierbei ging es nicht um Leistung, sondern Spaß an den Bewegungen und etwas gemeinsam zu machen. Dabei wurden die Schmerzen oftmals ausgeblendet, weil der gemeinsame Spaß im Vordergrund stand. Ebenfalls positiv war die physiotherapeutische Behandlung. Hierbei wurde immer auf die momentanen Schmerzen eingegangen. Kunst- und Musiktherapie waren eine weitere positive Erfahrung, die sich nach dem Klinikaufenthalt ohne großen Aufwand umsetzen lässt.
Das Personal in der ganzen Klinik war sehr aufmerksam und hilfsbereit. Ein großes Lob an die ausgezeichnete Küche. Sehr gut hat mir auch das Freizeitangebot der Fachklinik gefallen. Viele tolle Vorträge, Musikgruppen, Verkaufsstände waren mit rechtzeitiger Vorankündigung eine Auflockerung des Klinikaltages. Die Nutzung des Schwimmbades und der Sauna außerhalb des Klinikaltages, war ein weiteres positives Angebot der Klinik. Der tolle landschaftliche Standort der Klinik und das ausgezeichnete Wegenetz rund um die Klinik wertet den Aufenthalt der Fachklinik ebenfalls sehr auf.
Nochmals vielen herzlichen Dank an die Abteilung Psychosomatik und Schmerzbewältigung sowie die tollen und interessanten Menschen die ich dort kennen lernen durfte.

Weitere Bewertungen anzeigen...