• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

m&i Fachklinik Enzensberg

Talkback
Image

Höhenstraße 56
87629 Füssen
Bayern

141 von 176 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

201 Bewertungen

Sortierung
Filter

Enzensberg ist von den Therapien über die Verpflegung und Unterkunft sowie von den Freizeitangebote eine SUPER-GUTE Klinik!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr vielseitige Therapie-Angebote!
Kontra:
MTT-Training um 13 Uhr (Zu kurze Zeit nach dem Mittagessen.)
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerz seit 8Jahren an der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik stimmt einfach ALLES,eine tolle RUNDUMBETREUUNG!
Die Therapie-Angebote sind sehr vielfältig. Auch bei den Freizeitangeboten ist fürJeden mal was dabei. Die Verkaufssangebote sind auch sehr schön. Das Essen ist auch sehr gut! Die Zimmer sind sehr geräumig, man fühlt sich einfach wohl dort.

In dieser Klinik wird einem geholfen. Hier ist man mensch

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal egal wo
Kontra:
Keine einzelzimmer
Krankheitsbild:
Chronischer schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.11. -19.12.2017 in der Klinik. Ich lag ein halbes Jahr komplett im bett vor lauter schmerzen es hies immer nur schonen und kein Arzt fand den Grund warum ich schmerzen hatte. Nur tabletten und spritzen.In enzensberg fand der Arzt an was es liegt. Vielen lieben dank an dr. Firsov. Konnte die ganzen tabletten absetzen und den tag wieder geniesen. Ich kann die klinik nur weiter empfehlen da ist man Mensch und keine Maschine. Und vielen Dank an die netten mit Patienten die ich kennen lernen durfte.

Psychosomatische Reha war für mich eine tolle Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Klinik ist nicht auf dem neuesten Stand, aber ordentlich.Das Personal ist überall sehr freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Kainzbauer hat mir sehr geholfen mit seiner Diagnostik.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer sind ordentlich. WLAN ist unter aller Würde.)
Pro:
Alle Therapeuten haben mir das Gefühl gegeben, nur für mich da zu sein
Kontra:
WLAN Empfang schrecklich schlecht und dafür viel zu teuer, die Sitzmöbel sind durch gesessen, die Akkustik im Bad Haus 3 ist unglaublich schlecht.
Krankheitsbild:
Schmerzpatient mit Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt von Ende Oktober bis Anfang Dezember 2017.
Ich habe mir diese Klinik explizit ausgesucht, weil ich bereits im Jahr zuvor in der Schmerztherapie war. Bei beiden Aufenthalten hatte ich den Eindruck, dass es hier mal wirklich um mich und meine Befindlichkeit geht. Alle Anwendungen und Therapien waren mit mir besprochen und wurden immer wieder auch angepasst. Alle Therapeuten haben mich immer wieder auf neue Ideen und Wege hingewiesen. Die Gruppe wurde fest betreut von immer den gleichen Therapeuten, was ich als sehr angenehm empfand, denn nur so konnten wir uns alle auch wirklich kennen lernen. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass man auch diese Gruppe an Patienten annehmen können muss, sonst wird es schwierig, diese Therapieform anzunehmen. Auch, dass man sich hier auch mal rausnehmen darf, muss man lernen.
Die ärztliche und psychologische Betreuung war für mich das Highlight. Auch die Damen auf der Station machen einen wirklich sehr guten Job, mit viel Herz. Die sportlich/physiotherapeutische Betreuung hat mir mehrere Aha-Effekte beschert.
Alles in allem hat mir dieser Aufenthalt sehr gut getan, ich durfte tolle Personen kennen lernen und bin mit Einigen immer noch im Kontakt.
Für mich also eine sehr gute Klinik.

Danke an das komplette Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eine für mich überaus erfolgreiche Reha)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragende Beratung zu all meinen Themen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert und perfekt gestaltete Tagesabläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (traumhafte Lage der Klinik - Balsam für die Seele)
Pro:
überaus freundliche und hochqualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.10.2017 bis 05.12.2017 zur psychosomatischen Reha in der Klinik Enzensberg.

Schon bei der Anreise hat mich die traumhafte Lage und Umgebung der Klinik fasziniert. Die Aufnahme konnte professioneller nicht sein. Während meines sechswöchigen Aufenthalts wurde ich durchgehend von sehr kompetenten, hochqualifizierten und freundlichen Ärzten, Therapeuten und Mitarbeitern betreut.

Die gemeinsam erarbeiteten Ziele konnte ich dank aller Fachabteilungen erreichen.
Einen persönlichen Erfolg konnte ich durch einen optimal gestalteten Therapieplan und dank der guten physiotherapeutischen Anwendung zusätzlich erreichen (Gewichtsabnahme 4 kg, Bauchumfang reduziert um 4 cm).

Ich möchte mich bei allen bedanken, denen ich es nicht persönlich sagen konnte, dass sie dazu beigetragen haben, dass sich mein Zustand durch ihre Mithilfe verbessert hat. Vielen Dank auch an meine Mitpatienten, die ich in der Zeit kennenlernen durfte.

raus aus dem Rollstuhl!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1988   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (damals -Wasserbewegungstherapeutin von Lövenich!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nichst auszusetzen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorgaben meines Hausarztes befolgt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (halt notwendiger Papierkram)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (einfach aber genug)
Pro:
komplexe Reha im gesamten ,besonder im Wasserbecken,immer mit Lächeln aber beinhart:"Bitte noch einmal diese Übung und nocheinmal
Kontra:
Krankheitsbild:
Störung des Bewegungsapparates
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eingeliefert im Rollstuhl nach Verkehrsunfall Frühjahr 1988.Enlassung Oktober 1988 ohne Rollstuhl.Reha war hervorragend,

Für meine Belange der ALLERBESTE Ort mit großem Können!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09-11/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine für mich überragende Organisationsleistung und hohe fachliche Qualität)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlichkeit, Service und Professionalität)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für meine Belange perfekte Abstimmung und fachlich außerordentlich, vor Allem in der fachübergreifenden Bewertung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hoher Servicecharakter und wiederholt sehr professionell)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ausstattung ist angepasst, Ambiente und Angebote hervorragend)
Pro:
Für mich: Alles
Kontra:
Der fehlende Bankautomat vor Ort, was nicht in der Entscheidung der Klinik liegt!
Krankheitsbild:
Spinale Ischämie, Z.n Kleinhirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor ich meine Eindrücke schildere, widme ich den durchaus wenigen "auffälligen" "Nörgeleien" in dieser Liste meine Meinung: Heilung und Rehabilitation werden immer einen sehr individuellen Prozess darstellen. Eigenheiten, Krankheitsverständnis, Erwartungen und Kenntnisse spielen sicher für den Verlauf auch eine große Rolle. In objektiver Betrachtung sollte also das Erwarten einer Heilung in 3 bis X-Wochen, was einem Wunder gleichen würde, ausgeschlossen werden können mit klarem Menschenverstand.

-Begrüßung und Betreuung der Rezeption mit gehobenem Hotelservice vergleichbar
-Klient wird wertgeschätzt, ernst genommen und die Bemühungen um Lösungen werden schnell in Gang gebracht
-Stationspersonal sowie ärztliche Betreuung bestens! (Das Lesen von so vielen Befunden braucht nun mal Zeit...)
-Küche und Speisesaal mit vergleichbar sehr guter Leistung
-Therapeuten motiviert und ideenreich
-Neuropsychologin ist die Beste der Welt????
-super Service und Ideen wegen Hilfsmittelversorgung
-"KiK" mit vollem, anspruchsvollem Programm
-hervorragende Sozialberatung

Noch einmal an die Kritiker, die es auch vermutlich während ihres Aufenthaltes so gehandhabt haben eher unter Patienten oder fachfernen Foren wie Facebook und Co. (was hier auch angekündigt wird....) ihrer Unzufriedenheit Platz zu verschaffen: es ist niemals ausgeschlossen, dass zwischenmenschlich nicht gleich alles laufen kann und vielleicht auch der Gegenüber einen schlechten Tag hat, aber auch aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass man mit einer netten Hartnäckigkeit und eigenem Einsatz viel bewirken kann. Und schließlich muss ich selbst daran interessiert sein etwas zu tun und nicht immer warten bis die Lösung zu mir kommt.

Wegen der Umgebung, dem Service und der natürlichen Freundlichkeit entsteht vielleicht schnell der Charakter eines Urlauber, wenn man aber sein tägliches "Programm" abarbeitet und die Zeit für sich nutzt, dem kann die Zeit sehr kurzweilig vorkommen.

Ich sage: herzlichsten Dank! Bis bald!

Erfolgreiche REHA

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.10.2017 bis 05.12.2017 in der Psychosomatik in der Fachklinik Enzensberg.

Ich war positiv überrascht über die freundliche und zuvorkommende Aufnahme, sowie über die Betreuung in der Fachabteilung Psychosomatik.

Das sehr professionelle Team der Psychosomatik hat für mich einen individuellen Therapieplan Entwickelt.

Dadurch wurden die Synergie Effekte von therapeutischen Maßnahmen wie Einzeltherapie, Gruppentherapie, Entspannungstherapie (besonders zu erwähnen Yoga) und individuelle Physiotherapie für mich zum Erfolgsrezept.

Wichtig für mich war die Betreuung durch erfahrene
Spezialisten.

Die Physiotherapeuten erstellten einen auf meine Bedürfnisse zugeschnittenen Trainingsplan und arbeiteten ständig Änderungen ein, die meinen Fortschritten entsprachen.

Die ärztliche Betreuung führte aufgrund der hohen Qualifikation der mich betreuenden Ärztin zum Erfolg.

Ich habe wieder eine Lebensqualität erreicht die ohne die Fachabteilung Psychosomatik für mich undenkbar gewesen wäre.

Mein Dank gilt den Ärzten, Therapeuten und Schwestern
die sich aufopfernd Tag um Tag um jeden einzeln Kümmern.

Die Unterbringung ist Top.
Die Zimmer wurden wie im Hotel täglich gereinigt.

Dankbarkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Enzensberg hat mich gerettet vor dem Pflegeheim
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-Teps, bds., gewechselt, Knie-Op, Bandscheibenvorfall, Polyarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war schon oft stationär in Enzensberg. Ich habe ca. 20 OPs hinter mir, nach den orthopädischen war ich immer zur Reha in Enzensberg. Im letzten Jahr war ich völlig am Ende - dann kam Enzensberg und es geht langsam, langsam - aber immerhin - wieder aufwärts. Ich bekomme jetzt regelmäßig Infiltrationen, ohne die könnte ich nicht mehr zuhause sein.
Ich bin sehr dankbar, dass es Enzensberg gibt. Es müsste viel mehr bekannt sein, was die dort alles machen. Ich habe die Hoffnung, dass den Ärzten auch dann noch etwas einfällt für mich, wenn die Infiltrationen nicht mehr helfen sollten.

Infiltrationen haben nichts gebracht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Physiotherapeuten, findet man nicht so schnell wieder
Kontra:
Freundlichkeit im Schwesternzimmer lässt zu Wünschen übrig
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWs5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam leider schlimmer aus der Klinik raus, wie ich sie angetroffen habe. Ich habe einen Bandscheibenvorfall LWS5/S1, habe drei Infiltrationen bekommen und nach der dritten Spritze wurde es massiv schlimmer. Starke Schmerzen im Bein, Ausstrahlungen bis runter zum Fuß, Kribbeln im Bein.
Der Aufnahmearzt hat mir zugesichert, dass die Infiltrationen auf jeden Fall helfen. Aufnahmegespräch war sehr genau, der Arzt nahm sich viel Zeit und erklärte alles genau. Auf Anschlussreha wird sehr stark gedrängt, um das Haus zu füllen. Ich konnte viele Anwendungen gar nicht wahrnehmen, da ich solche starke Schmerzen hatte. Schade um die Zeit!

Was mir wirklich negativ auffiel, (meine Tischnachbarn im Speisesaal haben das auch so empfunden), war die Vernachlässigung der Patienten durch die Schwestern. Ins Zimmer kommt nie jemand, ausser bei der Visite. Nach den Eingriffen muss man selber wieder hoch ins Zimmer gehen, ohne Begleitung. Auch zur Blutdruckkontrolle muss der Patient ins Schwesternzimmer kommen. Man hat nicht das Gefühl in einer Klinik zu sein, es kommt eher einem Hotel entgegen.

Mich betreuten dann auch drei Ärzte, das auch nicht von Vorteil war, da untereinander nichts abgesprochen wurde. Ich musste jedes Mal von Neuem beginnen.

Personal im Speisesaal sehr freundlich und zuvorkommend, genauso im Empfang / Rezeption. Ein dickes Lob!!

Leider hat mir der Aufenthalt nichts gebracht, ich muss mich jetzt operieren lassen. Aussage meines Neurochirurgen hier vor Ort: Er halte nichts von diesen Spritzen, sie helfen nur kurzfristig.

Jederzeit wieder

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Runder Tisch, das Essen, Mitarbeiter
Kontra:
hoher Preis für das Komfortzimmer
Krankheitsbild:
CRPS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Schmerzpatient 4 Wochen in dieser Klinik. Die Freundlichkeit der einzelnen Mitarbeiter war sehr gut. Ich fand das Essen sehr gut. Man erhält einen festen Tisch zu jeder Mahlzeit. Beim Mittag-und Abendessen kann man unter 3 Menüs auswählen, welche dann an den Tisch serviert werden. Dazu jeden Tag Salatbuffet. Hier ein besonderer Dank an Regina.
Eine gute Maßnahme fand ich den runden Tisch, an dem der behandelnde Arzt, die Therapeuten und der Patient selber teilnehmen und die Therapien besprechen. Leider findet dieser nur 1x am Anfang des Aufenthalts statt. Das sollte auf 2 - 3 mal erhöht werden. Das Ärzteteam und die Therapeuten haben alles mögliche versucht um die Krankheit zu behandeln.Mein besonderer Dank an Frau Dr. L. Hier möchte ich ein großes Lob aussprechen. Die Parkmöglichkeiten an der Klinik sind sehr gut. Es gibt ein Cafe bei Haus 1 und einen kleinen Laden, wo man alles für den täglichen Bedarf findet. Der tägliche Treffpunkt der Patienten ist das Cafe, wo ich sehr viele Freundschaften geschlossen habe. Zum Schluss noch etwas kleines negatives: ein Einzelzimmer als Komfortzimmer pro Nacht für 90 € ist doch viel Geld.

Durch den privaten Postzusteller ( nicht die deutsche Post ) scheint doch etliches nicht zugestellt zu werden. So war es auf jeden Fall bei mir.

Mein Fazit: Ich kann die Klinik auf jedefall empfehlen und würde auch jederzeit wieder dorhin gehen.

EINFACH NUR TOP

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Menschlichkeit und Verständnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Schmerztherapeuten darauf hingewiesen, dass der Erfolg einer Behandlung davon abhängt, wie bereit ich dazu bin, die Hilfe zur Selbsthilfe anzunehmen.Als ich in die Klinik im Oktober 2017 kam, hatte ich mir schon ein gewisses "Schmerzverständnis" angeeignet.D.h. meine Schmerzstufe lag bei ca. 5-6. Nach 3 Wochen Behandlung(ich habe nachdem ich eine deutliche Besserung bereits nach einer Woche festgestellt habe, keine Verlängerung beantragt) verliess ich die Klinik mit einer Schmerzstufe die sich bei 2-3 bewegte. Dies war mir nur möglich durch die verständnisvolle und menschliche Art und Weise, wie sämtliche mich betreuten Ärzte, Psychologen und Physiotherapheuten mich behandelt haben. Ich hatte nicht ein einziges Mal das Gefühl vermittelt bekommen, einen "Gott in weiss" vor mir zu haben. Jeder der Mitarbeiter vermittelte mir das Gefühl wichtig zu sein ! Selbst im Restaurant wurde ich sofort in die "Familie" aufgenommen. Die zuständige Dame kümmerte sich rührend um uns. Habe viele Gespräche mit anderen Patienten geführt und 2 Kategorien (wenn man dies so nennen darf) kennengelernt. Die erste die mit der Denke in die Klinik geht "die machen o.sollen mich gesund machen" und die zweite, die ganz bewusst die Informationen die einem gegeben werden versucht "im Selbstversuch" umzusetzen. Die erste Kategorie verlässt die Klinik ohne nennenswerte Verbesserung. Die zweite hat Ihre Schmerzen zumindest etwas besser im Griff, oder wie in meinem Fall, eine deutliche Verbesserung. Fakt ist, es menschelt überall u.einzelne Therapien die angedacht sind, passen nicht immer 100%ig. Auch bei mir war dies der Fall. Habe daraufhin mit meinem zuständigen Arzt ein Gespräch geführt. Er nahm meine Argumente auf u.die Therapie wurde durch eine andere ersetzt. Kommunikation ist m.E.nach wie vor extrem wichtig. "Spür wie ich denk" funktioniert leider nur in den seltensten zwischenmenschlichen Fällen. Kompetenz, Menschlichkeit und Verständnis. Klare Empfehlung !

Nie wieder in diese Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS und HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser klnik arbeiten sehr viele Aerzte für die DRV, wenn jemand die Erwerbsminderungsrente eingereicht hat sollte auf jeden Fall diese Klinik meiden.
Ich war 2007 mal in dieser sogenannten Fachklinik, da war es
Super, heut ist es genau das Gegenteil.
Ich werde über's Internet (Facebook) die öffentlichkeit darüber informieren was ich dort elebt habe, dass empfehle ich auch anderen Patienten die in dieser sogenannten Fachklinik negative Erfahrungen gemacht haben.

1 Kommentar

HarryG am 13.11.2017

Sie waren 2016 hier und brauchen bis Ende 2017 um eine Bewertung zu schreiben? Sehr glaubwürdig!

Sehr Fachkompetent und freundlich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vom Praktikant bis zum Arzt sind alle mega freundlich. Top!
Kontra:
Kosten für Fernsehen/WLan
Krankheitsbild:
Bourn Out, Bandscheiben, Knie und Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam in die Klinik wegen Überlastung, Bandscheiben, Schulter und Knie Problemen. Wer glaubt das nach der Reha alles wieder gut ist, der sollte sich lieber operieren lassen. Das ist nicht möglich. Aber man lernt bewusst mit den Schmerzen umzugehen und dagegen zu wirken. Auch was die Überlastung betrifft darf man keine Wunder in einer Reha erwarten. Allerdings lernt man wieder an sich zu denken, zur Ruhe zu kommen und den richtigen Weg zu sich zu finden. Ich wurde bisher von den drei Schwestern im Haus 3/6Stock auf diesem Weg sehr gut unterstützt und betreut. Da ich noch 2 Wochen hier sein darf, freue ich mich auf diese und werde diese auch für mich nutzen. Auch schon mal großen Dank an Dr. Kainzbauer für die "Körperliche Betreuung" sowie die Fachliche Beratung und Beurteilung, Frau Schreiber für die "Seelische Begleitung" und der nötigen Geduld sowie Herrn Schmidhofer für die sehr Fachkompetente Physiotherapie, die mir sehr geholfen hat meine Schmerzen zu lindern.
Auch an den Rest des Personal, das immer freundlich ist und einen in allen möglichen Bereichen behandelt, betreut oder das Essen an den Tisch bringt (Regina :-)), ein großes Dankeschön!

Und nun an die neurotischen Nörgler die hier unmögliche Bewertungen vom Stapel lassen.
Wenn Ihr auf Reha geht mit dem Gedanken; das wird ja eh nix; auf Reha geht mit dem Gedanken daß man danach "neu" ist oder ein 5* Restaurant erwartet, dem kann man nur einen Tipp geben.......bleibt Zuhause!

Die Küche macht eine Hervorragende Arbeit die andere Häuser erst mal so hinbekommen müssen!!!
Ich habe als Busfahrer im Reiseverkehr schon in vielen Häusern gegessen und es waren viele dabei die einen Koch wie den in der Fachklinik bitter nötig gehabt hätten. Und die mussten nicht für 400-500 Personen kochen.

So nun ist aber genug und ich kann nur sagen das ich sehr gerne wieder herkommen werde, sollte das möglich sein. Ich werde diese Klinik jedem den ich kenne oder der mich fragt seh ans Herz legen und empfehlen.

Außergewöhnliche Andersdenker

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Erwartungen wurden übertroffen, wenn auch anders als gedacht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anders, dennoch sehr wirkungsvoll und zielführend.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr einfaches Essen,Zimmer und Räumlichkeiten, einer Klinik dennoch völlig entsprechend. Sollte auch so beibehalten werden, um sich auf das wirklich Wesentliche zu konzentrieren.)
Pro:
Gute Kommunikation und Austausch (runder Tisch), extrem einfühlsames und gut geschultes Personal/Therapeuthen in allen Bereichen
Kontra:
Bessere Matratzen in den Betten, gerade wegen der Diagnosen sollte man dort nicht sparen. Freundlichkeitsdefizit im Restaurantbereich.
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein tolles Konzept mit freundlichem, extrem einfühlsamen und gut geschultem Personal/Therapeuthen in allen Bereichen. Die Geduld des Personals ist unendlich, selbst bei schwierigen Patienten geben sie nicht auf und versuchen das Konzept dem Patienten "schmackhaft" zu machen.
Sehr guter Austausch der Ärtze und Therapeuten, ein runder Tisch wäre auch in anderen KH sehr wünschenswert. Der Mensch wird als Ganzes gesehen und alle Aspekte zur Gesundung berücksichtigt. Meine Erwartungen wurden übertroffen, wenn auch anders als gedacht. Man muß für das Behandlungskonzept offen sein und an sich arbeiten, ansonsten geht man genauso krank, wie man gekommen ist. Man wird mit gutem "Handwerkszeug" ausgestattet, welches alltagstauglich ist.... jetzt muss man nur noch selbst wollen gesünder zu werden :-)

Ich habe mich aufgehoben gefühlt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wurde ernst genommen
Kontra:
hohe Kosten für Fernseher und WLAN
Krankheitsbild:
chronisch Schmerzkrank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives von meinem Aufenthalt berichten. Der Arzt, Psychologin, Physiotherapeuten und Pflegepersonal sind auf meine Beschwerden eingegangen und haben mich bestens betreut. Ich konnte mich dort sehr gut erholen und habe mich bestens aufgehoben gefühlt.

Bei chronischen Schmerzen uneingeschränkt empfehlenswert!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen chronischer neuropathischer Schmerzen habe ich im Oktober 2017 eine vierwöchige stationäre Schmerztherapie in der Fachklinik Enzensberg durchgeführt. Obwohl sich meine Beschwerden zeitweise während der Therapie verschlechterten ist mein Fazit dennoch durchweg positiv. Meine Medikamente konnte ich reduzieren und -was für mich besonders wichtig war- nach langer Zeit wieder mit leichtem Sport beginnen.
Besonders hervorheben möchte ich die Freundlichkeit des gesamten Personals von der Reinigungskraft bis zum Chefarzt. Man fühlt sich als Patient stets gut versorgt und findet für alle Fragen jederzeit ein offenes Ohr.
Die Unterbringung im komfortablen Einzelzimmer mit Balkon ließ keine Wünsche offen. Auch die Verpflegung war ausgezeichnet.

Mehr Schein als Sein....

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Pfleger/innen,Landschaft, Ausstattung
Kontra:
Ärzte und Therapeuten, sehr unbequeme Betten 8cm Schaumstoffmatratze
Krankheitsbild:
Erworbene Fehlhaltung,Hws,Muskuläre dysbalancen,Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einem klaren Befund in die Klinik,Mrt zeigte ein Bandscheibenvorfall,starke myofasziale Muskelschmerzen, Kopfgelenke Hws die durch einen Unfall und bedingte Fehlhaltung entstanden sind,dachte hier wird mit einem multiplen Konzept geholfen aber weit gefehlt.
Im Aufnahmegespräch hieß es das ist alles net so schlimm, meine Befunde wurden erst 5 Tage später angesehen nachdem meine Schmerzen schlimmer wurden und das Bein zu kribbeln anfing.Aber irgendwie hat das niemand Interressiert.Ich bekamm nur auf Verlangen eine Schmerztablette die ich auch schon hatte und nicht viel brachte...keine Einspritzungen da es kostentechnisch mit der Kasse Probleme geben könnte,ebenso Therapien die jeder machen musste weil die Kasse dafür der Klinik Zuschüsse zahlt.Laut dem Psychologen war ich unauffällig hatte aber jeden Tag nur 2 Psychologische Sitzungen bzw. Gruppentherapien und Vorträge, Physiotherapie 1x pro Woche 20 min.,aufgrund der Schmerzen im Bein und Lws konnte ich kaum sitzen musste aber in die 1 stündigen Vorträge und Gruppentherapien, das was mir vorher gut getan hat wie Massagen,Physio,Osteopathie ect. wurde mir alles gestriechen obwohl es im Teamgespräch angesprochen wurde was mir gut tut und was nicht.Massage wurde ich 10 min "eingecremt" und das wars,das ist keine Massage... erwähnte das ich tiefer sitzende Verspannungen habe aber wurde nicht ernst genommen.Oberflächlich war alles ok also weitere Massagetermine gestrichen...
Der Chefarzt schnauzte mich an und wollte mich dann psychisch einschüchtern als ich Nachfragte ob ich andere Therapien bekommen könnte nachdem eine Woche nur mit Vorträgen und Phsychotherapie die Scmerzen mehr wurden weil sie ja körperlich waren.Wer psychische Probleme der ist hier richtig,allerdings gibts für die Ärzte keine Muskeln und Sehnenschmerzen bzw.Körperliche Befunde.
Patient kaum Mitsprachrecht,wer Nachfragt wird abgespeißt oder vom Chef persönlich angeschnautzt.Nach 8 Tagen Klinik verlassen.Woanders wurde mir sofort Geholfen!

1 Kommentar

Inanna9 am 11.12.2017

Ich kann mir das gar nicht vorstellen - ich glaube, Sie waren in einer anderen Klinik! Vielleicht waren Sie das auch - ich war auf der Orthopädie.

Die Klinik trägt den Namen `Fachklinik´nicht umsonst

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tägliche Visiten, Aufnahmegespräch ( ärztlich und pflegerisch)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer freundlich und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hatte schon fast ein`schlechtes´ Gewissen wegen der ganzen Zusatzleistungen für Privatpatienten...)
Pro:
`Runder Tisch´
Kontra:
Paraffinbad / Telefon - Internet- Fernsehkosten für Kassenpatienten
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

4 Wochen Schmerztherapie, basierend auf `Ganzheitlichem Konzept - Multimodalen System `. Es wird nicht nur auf somatische, sondern auch auf psychische, berufliche und soziale Aspekte eingegangen. Ausserdem sind die medizinischen und therapeutischen Teams in stetem Kontakt und Austausch, was ich als Patientin täglich gespürt habe. Von den Therapeuten ( von Physio - / Massagetherapie über Psychologie und Ärztlicher Betreuung kann ich nur das Beste sagen. Tägliche Visiten sorgten dafür, dass nichts lange aufgeschoben wurde. Man hat das Gefühl, gerade nach jahrelanger `Karriere´ als chronischer Schmerzpatient, dass man `ernst genommen` wird !
Zimmer ( Einzelzimmer ) überaus geräumig, mit Balkon und Blick auf den Hopfensee oder die Schlösser.
Verpflegung im zwar sehr großen, aber ansprechenden Speisesaal hat schon fast 4*Niveau !
MTT - Raum mit modernen Geräten ausgestattet.
Das einzig `negative´ war das Paraffinbad...Ich fand es persönlich sehr ekelig, meine Hände mit einer mir fremden, mir gegenüber sitzenden Person, in einen hierfür kleinen Behälter mit heißem Paraffin zu tauchen, in dem die abgestreiften `Wachshände´ der vorherigen Patienten schwammen. Habe es dann auch nicht mehr durchgeführt, obwohl es mir gut getan hat...
Alles in allem habe ich von diesem Aufenthalt profitiert, konnte ein paar alltagstaugliche Techniken und Eigenübungen mitnehmen.
Auf diesem Wege nochmal ein herzliches Dankeschön an das ärztliche-, psychologische-, physiotherapeutische-,sowie physikalische Team !
Ihr macht eine tolle Arbeit !!!

Nix negatives

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Depression und Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur bestes berichten. Psychologen bestens, sehr erfahren, auf jeden einzelnen Patienten wird Rücksicht genommen bzw eingegangen Einzeltherapie sowie Gruppentherapie habe ich nur beste Erfahrungen. Pflegepersonal bestens geschult. Auf jeden Patient wird besonders eingegangen, beraten, auf jedes Problem wird Lösung gesucht.Physiotherapie bestens. Versorgung Zimmer, Speisen Alles bestens.Dazu diese Landschaft einfach super. Ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht. Ich war hier 4 Wochen untergebracht und komme gerne wieder. Ich war davor in 5 anderen Kliniken. Und keine könnte dieser gerecht werden. Ich freue mich auf die nächste Unterbringung hier.

Gesund durch Bewegung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der runde Tisch !
Kontra:
Internet und Telefon ist nicht mehr zeitgemäß
Krankheitsbild:
Kopf, HWS und LWS Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches und fachlich sehr hochwertiges Personal.
Hier stimmt einfach ALLES vom Chefarzt bis zum Service Personal.
Kompetenz, Einfühlungsvermögen , sowie ein klarer Plan für das Erreichen des Behandlungszieles steht im Vordergrund.

... da wird dir geholfen !

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolute Kompetenz
Kontra:
absolut nichts
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Wirbelsäulen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Team aus Arzt, Physio, Psychologen
und allen Personen welche in direktem Kontakt mit dem Patienten stehen.
Das Essen sowie auch die Unterbringung war im Komfortzimmer zwar nicht ganz billig jedoch hervorragend.
Das Personal- angefangen von den Reinigungskräften
bis hin zur Rezeption und den Bedienungen im Speisesaal war jederzeit überaus freundlich und korrekt. ..... ich würde ich diese Klinik wieder besuchen !!

Effektive Behandlungen für den Patient ; Ärzte und Therapeuten arbeiten auf Augenhöhe zusammen;

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Ärzte und Therapeuten strahlen Zuversicht aus.
Kontra:
Krankheitsbild:
Dauerschmerzen im Gesäß; Bandscheiben + LWS Blockaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst und Nachfolgegespräche mit Ärzteteam , sowie Therapeuten immer auf Augenhöhe.

Durchgängiges Behandlungsgespräch (Gemeinsame Absprache der Therapie Maßnahmen ) mit Ärzten und Therapeuten

Therapien ganzheitlich :

Physiotherapien /Psychotherapie -sehr wichtig -
Atemtechniken
Entspannungstechniken
Achtsamkeitstechniken
Regelmäßige Arztbesprechungen
Aufklärung und Vorträge über Schmerzen und Schmerzmittel
Gymnastik und Muskel Aufbau ;
Aufzeigen der eigentlichen Muskel / Körperprobleme .
Aufzeigen von Therapie Maßnahmen nach der Klinik.

Das Essen ist überdurchschnittlich gut
Die Mitarbeiter/Innen für die Kantine sind ebenso sehr freundlich wie an der Rezeption.

Das einzige was ich bemängle sind nicht die Zimmer selbst , sondern Zweibettzimmer.
Es gab Patienten, die erhebliche Schmerzen hatten und Nachts gewandelt sind, oder wegen knarrende Betten aufgewacht sind oder durch massive Schnarchgeräusche nicht schlafen konnten. Hier sollte man dringend Abhilfe schaffen. Auch das Einzelbettzimmer 90.-€ Kosten ist sicherlich Wirtschaftlich gedacht, aber nicht für Patienten Allgemeinheit förderlich.
Auch wenn die Zimmer Privatpatienten angedacht waren, eine Änderung ist notwendig.

mfg

Hier kriegen Sie geholfen !

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (WLAN Kosten zu hoch)
Pro:
Teamwork
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Taubheit in Beinen und Füssen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Hervorragende Klinik
- kompetentes und freundliches Fachpersonal
- sehr gutes Essen
- wunderschöne Lage
- schöne moderne Zimmer
- reichhaltiges Freizeitangebot
- kostenlose Parkplätze

Erwartungen übertroffen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapie und die Rahmenbedingungen waren sehr gut.
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Schulter - OP nach Sehnenabreiss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erster Aufenthalt in einer Rehaklinik. Insgesamt sehr guter Eindruck, beginnend mit der Organisation der Therapie, aber auch den kompetenten Ärzten und Therapeuten.
Auch der externe Rahmen, wie die ZImmer, das Essen und das Unterhaltungsanhebot war durchwegs sehr gut.
An den therapiefreien Wochenenden waren genügend Angebote vorhanden, so z.B. geführte Wanderungen, Fahrten mit dem klinikeigenen Bus nach Füssen und Schwimmen im hauseigenen Schwimmbad.

Ich kann die Einrichtung nach 4 - wöchigem Aufenthalt auf alle Fälle weiterempfehlen.

Keine Aufnahme

Neurochirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Es feht nur ums Geld nicht um den Patienten
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hat schon 38 Jahre MS und sitzt seid ca 4 Jahre im Rollstuhl da ich sie vorübergehend in einem Pflegeheim hatte und dort nur im Rollstuhl gesessen. Vorher konnte sie mit meiner Hilfe noch Treppen steigen. Ich hatte gehofft dass sie in der Klinik wieder einigermaßen laufen lernt was nach meinen Übungen die ich mit ihr mache schon wieder einigermaßen geht, aber der Klinik ist der Aufwand mit meiner Frau wahrscheinlich zu groß und hat die Aufnahme abgelehnt. Ich denke die Klinik möchte viel verdienen und wenig leisten. Ich bin Entäuscht da ich meine ganze Hoffnung in die Klinik steckte.

J. Krietsch

Tolle Behandlung in herrlicher Landschaft

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach top!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundliche Mitarbeiter
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April Patient in der Schmerzklinik.
Meine Erwartungen wurden wirklich übertroffen!

Ich hatte bei meinen bisherigen Klinikaufenthalten noch nie eine so umfassende Behandlung erfahren. Hier greift ein Rädchen ins andere. Ein wirklich tolles Konzept bei dem Ärzte, Psychologen und Therapeuten Hand in Hand arbeiten.

Die wunderschöne Lage der Klinik tut ihr übriges!

Einfach toll!!!

hier wird geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hier nimmt man sich für probleme aller art zeit
Kontra:
ich konnte in den 3 wochen nichts negatives feststellen
Krankheitsbild:
bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die schmerzlinderung fing schon bei der hinfahrt zur klinik an. sensationelles panorama findet man hier direkt vor der haustür. bei kurzen spaziergängen durch den angrenzenden wald, muss man aufpassen das man nicht von rehen oder den vielen eichhörnchen umgerannt wird. meine therapeuten nahmen sich immer viel zeit, und so wurde ein auf mich abgestimmter therapieplan erstellt. viele sachen, die mir dort gezeigt und erklärt wurden, kann ich ohne großem zeitaufwand, zuhause nachmachen. die vorträge, vor allem vom chefarzt, werden noch vielen menschen die augen öffnen. dieser mensch müsste ins tv^^. die geniale lage, das ausgezeichnete essen, und die hervorragende betreuung der ärzte und therapeuten, machen dieses haus einzigartig. nur zum empfehlen.

Nie wieder in diese Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS, HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr viele Aerzte in dieser klnik arbeiten für die DRV, wenn man etwas negatives berichten möchte rate ich jeden Patienten das uber's Internet (Facebook)zu tun, denn hier kann man keine Namen nennen bzw. nicht's negatives über einige sogenannte Aerzte berichten, denn das wird sofort gelöscht. Ich rate jeden Patienten der bei der DRV einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt hat,auf keinen Fall sich in dieser sogenannten Fachklinik behandeln zu lassen.
Ich werde in nächster Zeit die öffentlichkeit darüber informieren was mir in dieser sogenannten Fachklinik passiert ist, auch über einige Behörden und Aerzte werde ich berichten, auf Facebook.

1 Kommentar

Kira216 am 23.08.2017

Mittlerweile war ich 4x in der Fachklinik Enzensberg. Ich habe nach meiner 3. Bandscheiben-Op dort eine AHB gemacht und hatte das Glück, an Hr. Maier in der Sozialberatung zu kommen. Er und mein behandelnder Arzt schafften es, meine EU-Rente nach 2 Jahren Kampf durchzukämpfen. Wären die beiden Herren nicht gewesen, würde ich wahrscheinlich noch immer um meine Rente kämpfen. Ausserdem erhielt ich damals Hilfe in einer privaten Angelegenheit, wofür ich sehr dankbar bin. Ich kann Ihre EInstellung zu dieser Klinik ganz und gar nicht teilen.Habe mich dort immer gut aufgehoben gefühlt und werde jederzeit gerne wieder dorthin gehen

Keiner darf die Klinik negativ bewerten warum?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kein kommentar
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
HWS,BWS,LWS, knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebes Klinik Portal warum werden immer die negativen Bewertungen von euch gelöscht?

5 Kommentare

Euli123 am 01.05.2017

Hallo Paul692,
ich glaube Dir eine Antwort geben zu können. Habe mich mit Medizininfo in Verbindung gesetzt um eine Antwort zu bekommen weshalb negative Bewertungen gelöscht werden. das habe ich bekommen.

Sie könnten so leicht feststellen, dass auch negative Bewertungen veröffentlicht werden.

Die Frage ob negativ oder positiv ist für meine Entscheidungen kaum relevant.

Sie können gerne auch andere Bewertungen zurückhaltend kommentieren - ohne Beleidigungen, Schmähkritik oder Namen!

Für Kampagnenartige Herabsetzungen anderer Bewerter jedoch bitte nicht meine Plattform nutzen.

Man muss auch andere Bewertungen akzeptieren.

Sent from my iPhone

Tja das ist das Ergebnis meinerseits, ohne das ich jemals das gemacht habe was mir hier vorgeworfen wird.
Aber andere dürfen uns als "Nörgler" titulieren und sogar am Image der Fachklinik Enzensberg sollen wir kratzen. Tja das ist keine Beleidigung oder Schmähkritik!!! Auf das was ich geschrieben habe ist gar nicht eingegangen worden, leider ist das zu lang und kann es nicht reinkpieren.
Ich hoffe das es auch für Dich eine kleine Erklärung ist was hier eigentlich vor sich geht.
Wahrscheinlich wird das auch wieder ruck zuck gelöscht werden!!
Vielleicht kannst Du ja damit etwas anfangen und ich konnte Dir etwas dadurch erklären.
Glg.

  • Alle Kommentare anzeigen

Zufriedener geht nicht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durchweg kompetentes Fachpersonal
Kontra:
Ist mir nichts aufgefallen
Krankheitsbild:
Beschwerden in der Wirbelsäule und Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich nahm im April 2017 zum zweiten Mal an einer Schmerztherapie teil.
Als sehr zufriedener Patient habe ich am Anfang meines Erfahrungsberichtes zunächst eine große Bitte an die interessierten Leser: Nehmen Sie die (im Vergleich zu den Gesamtbewertungen geringen) schlechten Bewertungen nicht ernst.
Wie bereits im vergangenen Jahr wurde mir in den vier Wochen der Schmerztherapie wieder erfolgreich geholfen Abstand zu meinen Schmerzen zu gewinnen und sie so weit als nur möglich in den Hintergrund zu drängen. In jeder einzelnen Therapie - egal welche Anwendung - spürte ich die Wertschätzung, die mir von den Therapeutinnen und Therapeuten entgegengebracht wurde. Immer wurden die konkreten persönlichen Beschwerden erfragt und entsprechend behandelt. Zudem hat das behandelnde Personal seine Erkenntnisse über meinen Gesundheitszustand regelmäßig ausgetauscht, um so die die geeignetsten Anwendungen im Stundenplan aufnehmen zu können.
An den nicht unwichtigen Rahmenbedingung wie z.B. Unterbringung, Essen, Organisation u.v.m. konnte ich ebenso keinen einzigen Kritikpunkt finden. Im Gegenteil. das Essen hatte in keinster Weise etwas mit einem Kantinenessen zu tun. Immer schmackhaft, warm serviert und abwechslungsreich. Manch ein Ausflugslokal könnte sich hier eine Scheibe davon abschneiden.
Ich kann mich abschließend nur noch einmal recht herzlich beim kompletten Behandlungsteam sowie dem Personal für Service und Verwaltung für Ihre erbrachten hervorragenden Leistungen bedanken.
Für die Zukunft hoffe ich für die Fachklinik Enzensberg, dass die Nörgler, die anscheinend bewusst versuchen am Image der Klinik zu kratzen, von den interessierten Lesern ignoriert werden und die vielen berechtigten, sehr guten Kritiken im Vordergrund stehen werden.

3 Kommentare

Paul692 am 29.04.2017

Ich habe ihren Bericht gelesen nur es gibt zwei Abteilungen waren sie zur Schmerztherapie in dieser Klinik gewesen oder zur Schmerztherapie mit Psychosomatischen Störungen?

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht zu Empfehlende Klinik da nicht der Patient im Vordergrund steht sondern die Jahresbilanz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2027   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Klinik profitiert sich nur durch ihrem Jahresumsatz)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinen Kommentar)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinen Kommentar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Freundliche Anmeldung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein Kommentar)
Pro:
Massagen und Krankengymnastik
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Chronisches schmerzsyndrom mit psychomatischen Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.03.17-24.03.17 in dieser Klinik zweck Schmerztherapie. Ich kann leider diese Klinik nicht weiter empfehlen da diese Klinik nur von ihren Chrfarzt profitiert. Die Vorträge des Chefarztes sind witzig und die Patienten nehmen eine gute Erfahrung mit, aber das dies nur gespielt ist weiß nur der wo dort gewesen war. Ich selbst habe die Klinik nach 16 Tagen auf eigen Wunsch verlassen, da die Schmerzen bei mir mehr wurden statt weniger. Die Privatpatienten wurden von vorn bis hinten vom Chrfarzt verwöhnt deshalb schreiben diese auch eine positive Bewertung. Ich warte immer noch auf meinen Abschlussbericht und nach mehreren Anfragen wurde mir mitgeteilt dass dieser bis zu 8 Wochen dauern kann. Hallo Leute wir kommen im Jahr 2017 und wenn jeder 8 Wochen wegen einen Arztbericht warten muss dann müssen mehrere Klinikeinrichtungem schließen. Jetzt warte ich auf dem Beticht der Klinik auf meine Bewertung. Ich selbst war froh dass ich die Klinik vorzeitig verlassen habe. Das Essen in der Klinik ist nicht zu empfehlen, und kann es es auch nicht weiter Bewerten da ich immer außerhalb gegessen habe. Hier wird einen erklärt das man Schmerzen hat und nicht das diese weniger werden. Probiert es einfach aus, ich werde diese Klinik nicht mehr Besuchen.

2 Kommentare

Euli123 am 30.04.2017

Hallo lieber Paul,
ich habe nun ganz oben noch einmal neu ein Statement abgegeben. Wie ich gelesen habe bist Du ja auch nicht gerade zufrieden gewesen in Deinem Aufenthalt was in der Bewertung zu lesen ist. Hoffentlich wird bei Dir nicht auch etwas gelöscht, denn bei mir ist das so. Vieles sollen die Menschen da draußen wohl nicht lesen, denn sonst wählen sie evtl. eine andere Klinik. Wir waren ein sehr gutes Team und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt bei euch allen und es hat mir gut getan. Es viel mir sehr schwer einfach so zu gehen aber die haben mir keine andere Wahl gelassen was nun natürlich massiv abgestitten wird. Sie wünschen mir alles erdenklich Gute, so ein Hohn und Spott!! Ich wünsche Dir und Deiner Frau bzw. Familie alles erdenklich gute und das Deine Schmerzen erträglicher werden und somit auch Dein Leben wieder Lebenswerter wird.
Glg. Heike

  • Alle Kommentare anzeigen

es sollte viel mehr solche Kliniken geben

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (angebotene Sozialberatung rundet das System ab)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (manchmal wenig Zeit zwischen den Anwendungen)
Pro:
der Patient steht im Mittelpunkt
Kontra:
Krankheitsbild:
Nervenentzündung am Rückenmark, Myelitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

interdisziplinär? super umgesetzt. Ich als Patient bin Mitglied von einem Team von Arzt, Physiotherapeut, Psychotherapeut, Sozialberater und Masseur. Das Team sieht sich jeden Tag, Kommunikation super, es wird gelebt. Was wollen wir wie erreichen => roter Faden erkennbar. Der Patient lernt wie Schmerzen entstehen, bekommt Werkzeuge um diese zu unterdrücken, um Ruhephasen einzuleiten. Man lernt mit chronischen Schmerzen umzugehen. Ich persönlich bin während und nach dem Aufenthalt wieder "gewachsen". DANKE

Sehr zweifelhafte Therapiemethoden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Gegend, gutes Essen, nette Mitpatienten
Kontra:
Zweifelhafte Therapie-Methoden
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2016 in der psychosomatischen Abteilung in Enzensberg. Ich leide nach einer Krebserkrankung unter chronischen Schmerzen und einer Depression.
Die Zimmer waren Krankenhauszimmer mit zwei kleinen harten Krankenhausbetten. Das Schlimmste für mich waren die Gruppenpsychotherapien. Da sitzen 12 Patienten mit der Psychologin im Kreis und jeder erzählt von seinen Problemen. D. h. man geht mit seinem Problem rein und kommt mit 11 weiteren Problemen wieder raus. Ich bekam dort regelmäßig Wein- und Schmerzkrämpfe und konnte die Probleme der anderen nicht auch noch auf mich nehmen. Wenn es in der Gruppe ruhig war und die Pateinten nichts zu sagen hatten oder konnten, lehnte sich die Psychologin zurück und meinte, sie habe Zeit und sie könne hier sitzen und warten bis die Stunde zu Ende ist. Ich habe darum gefleht nicht mehr an diesen „Therapien“ teilnehmen zu müssen, aber keine Chance. Die Psychologin meinte, dass es Bestandteil der Therapie ist und ich ansonsten als nicht therapierbar entlassen werden muss. Ich müsse da durch um einen Therapieerfolg zu haben. Es war für mich bis zuletzt ein Kampf für die Hoffnung auf Besserung aber gebracht hat es am Ende gar nichts!
In der Physiotherapie wurden wir durch Spiele so angeheizt alles zu geben, dass ich einmal danach so große Schmerzen hatte und deshalb zwei Nächte nicht schlafen konnte. Nach Rücksprache mit dem Arzt und Therapeuten meinten diese, das gehöre zur Therapie!?!
Insgesamt hatte ich keinen Therapieerfolg - im Gegenteil. Im Rehabericht wurde aber alles geschönt dargestellt. Selbst offensichtliche grobe Fehler im Bericht wollte man nicht mehr ändern. Das war aber nicht nur bei mir der Fall, sondern auch die anderen Patienten erhielten einen geschönten Rehabericht. Man sieht hier, dass es nur um den Erfolg der Klinik geht und der einzelne Patient nichts zählt.
Positiv zu erwähnen sind die tollen Mitpatienten mit denen man sich prima über die Krankheiten austauschen konnte und die wirklich sehr schöne Gegend.

2 Kommentare

cobra112 am 10.05.2017

Guten Tag,
kann dem ganzen nur zustimmen.
habe dort auch 3 Wochen verbracht im Oktober 2017 und bin sehr enttäuscht nach Hause gefahren, abgebrochen obwohl schon Genehmigung zur Verlängerung. Die Klinik ist voll auf den Zug mit der Psychosomatik aufgesprungen. Zusätzliche Geldquelle. Die Psychologen sind meiner Meinung nach gänzlich unqualifiziert. Die Probleme werden nicht weniger sondern mehr. Das Haus bietet keine Wohlfühlatmosphäre , die für diesen Bereich nötig ist. Bin vorher schon in einem anderen Haus im Ort gewesen und habe natürlich verglichen. Das nächste Mal werde ich wieder zum ersten Haus wechseln.
Die ganze Psychosomatik-Abteilung kam mir etwas "seltsam" vor. Für den Bereich Physiotherapie waren seltsame Methoden vorhanden. Ich habe während der 3 Wochen auf eine einzige Massage gewartet mit der Diagnose Migräne, Verspannung. NICHTS! Statt dessen fand eine ausgedehnte Gehirnwäsche statt.
Ich war auch der Meinung schon einmal einen Kommentar geschrieben zu haben, der leider nicht veröffentlicht wurde. Wahrscheinlich zu negativ.

  • Alle Kommentare anzeigen

Reha in der Fachklinik Enzensberg Psychsomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Top
Kontra:
Die Schwimmbäder müssten eine Renovierung erfahren
Krankheitsbild:
Depression, Panikstörung, Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.01.2017 bis zum 15.02.2017 in der Fachklinik Enzensberg Abteilung Psychsomatik. Die Reha wurde mir durch meine Krankenkasse genehmigt.

Ich kann diese Klinik nur wärmstens jeden empfehlen der Probleme mit Depressionen, Burn-Out, Panikattacken oder berufliche Überlastungen hat. Hier wird man als Mensch in seiner Gesamtheit betrachtet und nicht nur als Patient sondern als Gast behandelt.

Das Zusammenspiel von therapeutischen Maßnahmen wie Einzel- und Gruppentherapien, Entspannungstherapien, Maltherapien sowie gezielter Physiotherapie brachten mir den gewünschten Erfolg. Wichtig ist jedoch, dass man sich auf die verschiedenen Therapien einlässt und versucht, den Druck und Belastung von zuhause oder seiner Arbeit außen vor zu lassen. Je schneller dies einem gelingt, desto schneller wird sich auch der Erfolg einstellen.

Mein Dank gilt an allen Ärzten, Therapeuten und Schwestern die mich aufgefangen und unterstützt haben.

Die Einrichtung in meinem Einzelzimmer im 6. Stock war gut. Bis auf einem Kühlschrank war alles vorhanden. Täglich wurde mein Zimmer gereinigt.

Das Essen war ausgezeichnet. Man hat die Möglichkeit aus mehreren Gerichte zu wählen.

Froh und Dankbar

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Team und Konzept
Kontra:
Wlan und Fernsehgebühren
Krankheitsbild:
FMS, chron. Schmerzpatient, HWS,LWS,Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das große Glück, mich vom 14.Feb.17 bis 14 Mar.17 ,in der Klinik aufhalten zu dürfen.
Das gesamte Personal, vom Chefarzt bis zum Reinigungspersonal, ist überdurchschnittlich freundlich.
Ich war in 2erBelegung Akut untergebracht und meine größte Sorge das Zimmer teilen zu müssen hat sich als überflüssig herraus gestellt.
Das Essen fand ich nicht besonders aber man musste auch nicht hungern.
Wlan und Fernsehgebühren sind schon fast unverschämt hoch, denke aber die Klinik muss auch von irgendwas leben.

Und nun zum Fachpersonal......durchweg alle sehr nett. Es findet ein sehr starker Austauch zwischen den Therapeuten statt, so das jeder immer Bescheid wusste. Wenn es mir mal schlecht ging wurde das ganze Team informiert und ich entsprechend aufgefangen.
Meine Psychologin war mein persönlicher Engel die mir wirklich sehr geholfen hat und mir viel mit auf den Weg gegeben hat. Ich denke sehr gerne an Sie zurück.
Auch meine behandelnte Ärztin hat sich immer Zeit bei den Visiten genommen und ein offenes Ohr gehabt.
Der orth. Chefarzt ist der Hammer. Durch meinen Krankheitswerdegang habe ich ein etwas gestörtes Verhältnis zu Orthopäden aber dieser Mensch hat sehr viel gut gemacht.
Überhaupt erfährt man von Jedem Verständniss und das Gefühl endlich einmal Ernst genommen zu werden.
Ich bin einfach nur froh und dankbar da gewesen zu sein und kann jedem nur empfehlen sich darauf einzulassen.

Nicht geeignet bei komplexer psychischer Erkrankung!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (ausgemachte MRTS fanden nicht statt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erklärungen wo Schmerzen herkommen
Kontra:
Zusammenarbeit von Schmerzabteilung und Psycher Abteilung nicht gegeben.
Krankheitsbild:
chron. Schmerz, kompl.PTBS, DIS, Rez.Dpress. Somatof. Scmerz, Rez.Lumboischialgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde gerne als Patient berichten, mein Aufenthalt 07.03. - 24.03.2017

Es ist nicht ganz einfach für mich zu berichten, denn ich hatte mir von dem Aufenthalt soviel versprochen wie jeder der sich auf den Weg macht wenn seine Schmerzen nicht mehr erträglich sind. Da ich im Vorfeld sehr viel nur in psychischen Kliniken war wegen meiner anderen Diagnosen wollte ich nur eines, das meine Schmerzen diesesmal im Vordergung stehen dürfen. Ich weiß das beides ja zusammengehört aber deswegen wollte ich diesen Tausch denn warum, weshalb ich so viele Schmerzerkrankungen habe konnte ich mir nie erklären? Das Dieser Aufenthalt für mich persönlich so ausgehen würde, daran hätte ich nicht im Traum gedacht. Nach dem ersten runden Tisch wo jeder sich kennenlernen durfte war für mich alles in Ordnung bis auf eine einzige Person, nämlich für mich die Psychologin. Am ertsen Tag konnte ich es noch nicht genau erklären aber nach dem zeiten Besuch wurde mir es ganz deutlich das sie mich "Triggerte" (wer es nicht weiß, diese Person in dem Fall hatte in meiner Vergangenheit sehr ähnliche Züge. Sprich ihre Ausdrucksweise oder Gesten kamen mir in Erinnerung) Da ich meine psychischen Erkrankungen schon sehr lange habe wusste ich natürlich genau was diese für körperl. Reaktionen für mich haben.
Was das alles für Konsequenzen für mich hatte kann ich leider nicht ausführen, denn diese 2000 Zeichen reichen dafür nicht. Fakt ist wegen genau besagter Person wurde mir nach 16 Tagen nahegelegt nach Hause zu fahren. Keiner in diesem so großen Haus war dazu bereit diese eine, einzige Person für mich auszutauschen.
Mein Fazit: wer schwerere psych. Diagnosen hat, überlegt es Euch gut in diese Klinik zu gehen. Ich war dort von so vielen Menschen umgeben aber niemand hat mir geholfen!

4 Kommentare

Kuhnt am 07.04.2017

Sehr geehrte Frau Euli 123,

mit Bedauern haben wir Ihre Stellungnahme zur Kenntnis genommen.
Bei einer chronischen Schmerzkrankheit ist jede Behandlung immer mit großen Erwartungen verknüpft. Jeder Schmerzpatient, der zu uns kommt, wird ausführlich über das Behandlungskonzept informiert. Vor Aufnahme stimmen alle Patienten schriftlich den Aufnahmebedingungen zu. Wir arbeiten dann mit unseren Schmerzpatienten immer mit großer Flexibilität und Individualität. In Ausnahmefällen kann es dennoch vorkommen, dass unser Schmerztherapiekonzept nicht passt.
Nach einem komplexen Entscheidungsprozess haben Sie für sich beschlossen, die Behandlung bei uns vorzeitig zu beenden.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit und Ihren weiteren Lebensweg!

Ihr Schmerzzentrum der Fachklinik Enzensberg
Dr. OK

  • Alle Kommentare anzeigen

Wohlfühloase am Hopfensee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Hohe Kosten für Telefon, Internet und Fernsehen
Krankheitsbild:
Chron. Schmerz und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es der erste Aufenthalt in der Klinik wie auch im Fachbereich Psychosomatik. Während meiner 6-wöchigen Rehazeit wurde ich m.E. optimal betreut. Angefangen mit der Station, wo ich mich von der ersten Minute an willkommen fühlen durfte und mir zu jeder Zeit mit Rat, Tat und Unterstützung in allen Belangen geholfen wurde. Der für mich zuständige Arzt wie auch meine Psychotherapeutin waren stets sehr freundlich und einfühlsam. Durch ihre ruhige, angenehme wie auch kompetente Art konnte ich rasch Vertrauen fassen, so dass ich auch therapeutisch eine ausgezeichnete Versorgung hatte. Zu den Gruppentherapien kann ich mich ebenfalls nur positiv äußern; es waren zwar zumeist große Gruppen, aber so einen Zusammenhalt und auch gegenseitiges Vertrauen hatte ich bislang nie kennengelernt! Mein Physiotherapeut war sowieso der BESTE, der mir je begegnet ist. Durch ihn habe ich eine komplett andere Körperwahrnehmung und Übungen erlernt, die auch gut zu Hause durchführbar sind und wirklich helfen. Meditation und Progressive Muskelentspannung möchte ich nicht mehr missen(vielleicht kann ja eine CD aufgenommen werden!?)Die Damen und Herren an der Rezeption und das Servicepersonal im Speisesaal waren immer freundlich und hilfsbereit, die Küche ausgezeichnet. Die Zimmer waren zweckmäßig und ordentlich eingerichtet und wurden vom netten Reinigungspersonal gepflegt.
Die Lage des Hauses am Waldrand und mit Blick auf Hopfensee, Berge und Königsschlösser einfach traumhaft. Auch erwähnenswert wäre, für diese Hausgröße, sicherlich die angenehme Ruhe im gesamten Bereich bei Tag und Nacht. Der praktischen Einrichtung des Klinikshuttle zum Hopfensee und auch nach Füssen sei Dank. Sollte jemand abends noch Abwechslung brauchen, so ist mit Vorträgen aller Art, Spieleabenden, Bastelabenden oder Cafeteria sicherlich für jeden etwas dabei. Auch das Therapiebad hat abends noch lange geöffnet.
Allen nochmals herzlichen Dank!
Ich würde gerne wieder nach Enzensberg kommen!

Super im Service und Umfeld, enttäuschend in der Therapie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aus eigenem Erleben auf keinen Fall weiterzuempfehlen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Auf zu wenig Stunden und berufsunerfahrenes Personal beschränkt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nur rudimentär in Anspruch genommen, aber wenn, dann wirklich zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Organisation wirkt im Hintergrund und geheim, schottet sich ab)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Älteres Gebäude mit zugigen Fenstern und Türen in den Zimmern, aber moderner Ausstattung der Zimmer)
Pro:
Landschaftlich wundervoll gelegen, super Service
Kontra:
Sehr begrenzte Möglichkeiten der individuellen Unterstützung
Krankheitsbild:
Längere Depression im Verbund mit körperlichen Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Landschaftliche wundervoll gelegen mit unglaublich freundlichem und hilfsbereitem Personal in den Servicebereichen, einer Küche die es schwer macht seine Idee des Abnehmens umzusetzen, enttäuschte die Fachklinik auf ganzer Linie im therapeutischen Bereich (Achtung: NUR für Psychosomatik wie die von mir erlebten Gruppen und Therapeuten!), ebenso bei der kaufmännischen Leitung.
Immer wieder zwang sich der Eindruck auf, dass man als Einnahmequelle mit begrenzter Wirk-/Nutzzeit (i.d.R. 4 Wochen) betrachtet wird. Die Pauschalität schlug kontinuierlich durch und auch die Gruppengrößen von bis zu 16 Patienten sorgten für geringeren bis geringen Effekt der Therapie.

Als eigentlich angeschlagen und hilfsbedürftig blieb viel als Holschuld der Patienten, bemühte man sich um korrektes Verhalten ging dieses "nach hinten los" und sorgte mittel- wie u.U. sogar langfristig für eine Negierung der Maßnahmen an sich.

Begrenzt man sich auf das Ziel "Auszeit" und läßt sich von Plänen nicht allzu viel dieser seiner Zeit stehlen, so gibt es viele schöne Möglichkeiten hier positive Wirkung für sich zu erzielen. Bedenken im Hinblick auf die Therapeuten sind dabei unnötig. Auch diese sind z.T. selbst Opfer der (betriebswirtschaftlich sicher begründeten) Gruppengröße.

Da die Klinik bereits länger existiert und weiter expandiert, sind auch überall Spuren des Alters zu sehen und zu erleben. Die dadurch begründeten Bau- und Unterhaltsmaßnahmen wirkten sich aber nicht störend für mich aus, lediglich der Startzeitpunkt hätte früher liegen können, um im Winter nicht in zugigen Zimmern wohnen zu müssen (sicherlich im Frühling/Sommer wieder angenehm).

Es ist vmtl. wie überall beim Überschreiten einer gewissen (Schmerz-)Größe, der Patient und die Qualität bleibt auf der Strecke. Daher gehe ich davon aus, dass den Therapeuten weitaus weniger angelastet werden kann und sollte als eben der kaufmännischen und ganzheitlichen Leitung.

Allen Patienten überall eine gute Besserung!

Eine jederzeit zu empfehlende Klinik

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute medizinische Versorgung. Klasse Gehschule
Kontra:
Freizeitprogramm für Männer eher dürftig
Krankheitsbild:
Unterschenkelamputation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine zwar vom Gebäude etwas veraltete Klinik. Die therapeutischen Maßnahmen sowie das medizinische Personal waren hervorragend.

Den Mut, nach vorn zu blicken,die Kraft, weiterzumachen, um neues Glück zu erleben, nach meiner Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (große Wertschätzung von den Mitarbeitern dem Patienten gegenüber)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (großes Lob an die Therapeuten, Danke für alles, was ich von Ihnen gelernt habe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stationsärztin/Psychologin haben mich auf ganz besonderen Art und Weise menschlich unterstützt und begleitet, worüber ich sehr dankbar bin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundliche Aufnahme am Empfang, angenehmer Empfang auf Station)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (wunderschöner Speisesaal, freundliche Bedienungen, sowie Karte mit Menüauswahl)
Pro:
In Enzensberg lernte ich wieder...mit kleinen Schritten in Richtung Heilung, Glück und Frieden zu gehen
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom - Lumboischialgie
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit Chronischen Rückenschmerzen, sowie mit schwerer depressiver Symptomatik in die Klinik.
Die Vertrauensbildung in der ärztlichen und therapeutischen Behandlung war für mich ein sicherer Boden mit großem Gefühl der Sicherheit und Aufgehobenheit.
So konnte ich mich während des gesamten Therapieprozesses, obwohl mit chronischen Schmerzen und großer Erschöpfung, sowie mit langwierendem Schlafentzug mich meiner Ärztin und meiner Psychologin gegenüber öffnen. Darüber tauschten sich Ärzte Therapeuten und auch Pflegekräfte in gemeinsamen Gesprächen untereinander aus.
Daraufhin wurde eine für mich "passende" individuelle Therapie angepasst,wo ich mich in einem besonders geschützten Bereich befand.
In der Klinik Enzensberg wurde ich auch auf die Entlassung vorbereitet. Um das Ziel eine weitere Lebenspflege, sowie Schmerzbewältigung, die ich mir schon während dem Aufenthalt angeeignet hatte als Selbsterfahrung beizubehalten, werde ich sie weiter in meinem Alltag mit einbringen.
Herzlichen Dank an das gesamte Team Enzensberg.

Weitere Bewertungen anzeigen...