m&i Fachklinik Enzensberg

Talkback
Image

Höhenstraße 56
87629 Füssen
Bayern

181 von 218 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

219 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr empfehlenswerte Klinik, kompetentes Personal und gutes Konzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erfahrenes und engagiertes Ärzte- und Therapeutenteam, Spitzenküche
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik zeichnete sich aus durch eine sehr gute therapeutische Begleitung während der gesamten Rehazeit ( April bis Mai 21). Das gesamte Personal war sehr kompetent, engagiert, hilfsbereit, freundlich und auf den Erfolg der Reha bedacht.
Besonders hervorzuheben: die sehr angenehmen Entspannungs- Meditations- und Achtsamkeitsübungen (bei passendem Wetter auf der Dachterrasse)
Für mich war die Zeit sehr herausfordernd, aber genau richtig. Ich konnte viele lehrreiche und gute Erfahrungen für mein Leben machen. Ich wurde geschützt, gestützt und bin gestärkt nach Hause gefahren.
Danke nochmal an das gesamte Team. Ihr macht einen tollen Job!!!

sehr gute Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, chron. Rückenschmezen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2021 in der Schmerzklinik, vom ersten Tag an fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.
Die Ärzte und Therapeuten sind sehr einfühlsam und man fühlt sich ernst genommen. Die Therapie wurde auf die einzelnen Patienten angepasst.
Das Pflegepersonal und die Damen und Herren an der Rezeption und im Speisesaal immer freundlich.
Das Essen war sehr gut und die Landschaft rund um die Klinik ein Traum.
Mir konnte in den 4 Wochen sehr gut geholfen werden, bin wieder beweglicher und habe viel gelernt.
Vielen Dank an das gesamte Team!

Prädikat: Sehr empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, sauber, persönlich, individuell,
Kontra:
Verschachteltes Gebäude, aber nach ein paar Tagen kein Problem mehr.
Krankheitsbild:
Rehabilitation nach Hüftgelenksimplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun zum zweiten Mal in der Klinik und fühle mich heute wie damals sehr gut betreut und aufgehoben. Die Betreuer und Ärzte sind kompetent und freundlich und der gesamte Komplex ist sauber und ordentlich. Die Zimmer werden regelmäßig gereinigt, sind dem entsprechend einwandfrei und es gibt dort alles, was man für einen Aufenthalt braucht.

Der Speisesaal und die angebotenen Speisen sind durch die Bank sehr gut und es ist für jeden etwas dabei und auch an Vegetarier ist gedacht, für mich persönlich sind keine Wünsche offen geblieben.

Hervorzuheben ist auch, dass persönlich auf die Bedürfnisse der Gäste eingegangen wird, über das Maß der nötigen Anwendungen hinaus. Fragen sind jederzeit willkommen und werden ernst genommen, so dass auch Wünsche oder sinnvolle Änderungen in den Therapieplan einfließen können.

Aus meiner eigenen Erfahrung heraus, kann ich die Klinik nur jedem bestens empfehlen. Mein Aufenthalt wegen einer Hüftgelenksimplantation nach dem Krankenhaus hat mich wieder soweit auf die Beine gestellt, dass ich in meinem Alltag wieder selbständig klar komme und die weitere Genesung ambulant fortsetzen kann.

Wohl fühlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22121   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die Terminabstimmungen zu den einzelnen Anwendungen könnten besser abgestimmt werden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Notruf und Badezimmer,)
Pro:
Alle Mitarbeiter sind sehr hilfsbereit und freundlich
Kontra:
Ziemlich weite Wege
Krankheitsbild:
Knie operiert
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt wunderschön man hat einen schönen Blick Ausflüge sind von der Klinik gut zu erreichen auch das Klinikgelände ist sehr schön angelegt.
Das Badezimmer hat definitiv zu wenig Ablageflächen außerdem sind die Bodenfliesen von der Dusche zum nomarl Bereich sehr rutschig auch die Notrufe für das Stationzimmer sind meiner Erachtung viel zu hoch angebracht bei einem Sturz nicht zu erreichen da gibt es Punktabzug dafür sind die Hausdamen sehr nett und gründlich alle Achtung bei den vielen Zimmern. Kommen wir zum Speisesaal der Service ist ausgezeichnet alle sind sehr freundlich und hilfsbereit und das Essen schmeckt hervorragend da kann man wirklich nichts ausetzen. Zu guter letzt auch das ganze Team von den Ärzten bis hin zum Pflegepersonal man bekommt hier wirklich eine Rundum Betreuung und man wird als Mensch wahr genommen. Ich habe mich von Anfang an wohl und verstanden gefühlt ein großes DANKESCHÖN.
Kommen wir noch auf das Thema Corona zu sprechen im großen ganzen ist die Umsetzung gut gelungen nur finde ich es sehr übertrieben im Haus auf Sicherheitsabstand zu setzen wenn alle FFP 2 Masken tragen und einmal die Woche getestet werden
damit ist eine Vereinsamung vorbestimmt was die Sache nicht besonders leicht macht vor allem wenn man am Wochenende keine Anwendungen hat auch finde ich man könne sehr wohl gewisse Veranstaltungen durch führen mit einem gewissen Hygienekonzept.

Eigentlich gute Klinik leider mit cholerischem Chefarzt!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (insgesamt eher zufrieden aber mit "Geschmäckle")
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es kommt halt immer darauf an mit WEM man redet!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe Text! So etwas DARF nicht passieren! Wenn man als Arzt keine Ahnung hat sollte man eben einen Kollegen befragen!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Da wir ja nicht das erste mal da waren wussten wir natürlich wie man die Abläufe optimieren kann!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Coronabedingt war halt die Cafeteria geschlossen und sonst ist auf dem Enzensberg ja eher wenig los. Ausstellungen und Vorträge gab es diesmal auch nicht so dass man sich von Essen zu Essen gehangelt hat!)
Pro:
Therapien Einzel- und Gruppen, Essen, Umgebung
Kontra:
Chefarzt, der Kostendruck scheint in erster Linie zu Lasten des Patienten zu gehen!
Krankheitsbild:
Aphasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser insgesamt 7. Aufenthalt dort wird wohl auch unser letzter dort gewesen sein.
5 mal war ich "nur" als Begleitperson dort, und 2 mal als Patient. Meine Betreute/LG fühlte sich dort immer wohl und gut aufgehoben. Jetzt hat aber dort vor 3 Jahren wohl der Chefarzt gewechselt und der neue Chefarzt ist derart überzeugt von sich dass er andere Meinungen grundsätzlich nicht hören will und als unbegründet zurückweist! Zur "Chefarztvisite", die für gewöhnlich wöchentlich erfolgt, ist er in 5 Wochen genau 1 mal aufgetaucht, 4 mal hat er sich von Oberärzten vertreten lassen. Bei dem einen mal als er da war meinte er mich als Patienten anschreien zu müssen. Ich bin 48 Jahre alt und der Letzte der das gemacht hat war min Hauptmann bei der Bundeswehr und ich war 19! Die Blasenentzündung meiner Betreuten/LG wurde von ihm bagatellisiert und anstatt etwas zu unternehmen wurde der Stationsärztin aufgegeben erst einmal weitere Tests durchzuführen. Meine Betreute (die übrigens in diesem Jahr ebenfalls als Patientin da war) hatte daraufhin weitere 3 Tage Schmerzen und Blasenkrämpfe. Auch übers Wochenende hätte sie das wohl aushalten müssen wenn nicht ein fähiger Arzt Wochenendbereitschaft gehabt hätte! Meine Beschwerde beim Konzernchef brachte nichts. Die Aussage die ich per email bekam war "es scheint sich um ein bilaterales Problem zwischen Ihnen und unserem Chefarzt zu handeln, lassen Sie sich doch einen Termin geben und klären Sie das im Gespräch"! Darauf habe ich dann allerdings verzichtet denn ich hatte keine Lust einen Termin zu machen, der mir übrigens bereits im Vorfeld des Vorfalls, in anderer Sache, vom Chefarzt verweigert wurde, um mich dann wieder anschreien zu lassen.
Ansonsten habe ich in dieser Klinik immer wieder sehr fähige Therapeuten kennengelernt ansonsten wären wir ja nicht so oft dort gewesen. Das Pflegepersonal auf der Aphasiestation war immer absolut korrekt und nett so dass wir uns dort fast wie zuhause fühlten. Die Gegend ist wirklich wunderschön und am Wochenende kann man (wenn nicht gerade Corona vorherrscht) wunderschöne Ausflüge machen (wenn man Auto oder Fahrrad dabei hat).
Leider hat die Konzernleitung in keiner Weise Patientenfreundlich auf meine Beschwerde reagiert. Es gibt sicher auch noch andere gute Kliniken in Deutschland!

Medizinisch in besten Händen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man kann Wünsche äußern.ALLE Mitarbeiter der Klinik sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall operiert Anschlussheilbehandlung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik Enzensberg ist trotz ihrer Größe und in Zeiten von Corona eine hervorragende Einrichtung.LAGE:im Ostallgäu wunderschön erhöht gelegen.Gute bauliche Substanz und sehr ruhig.-AUSSTATTUNG: Moderne therapeutische Geräte, Bewegungsbad, große Zimmer oft mit Südbalkon.-BEREICHE:sehr vielfältiges Angebot u.a. Medizinisches Gerätetraining,Physiotherapie, Elektrotherapie, Hydrotherapie, Autogenes Training, Pilates,Qi Gong, Psychotherapie, Gehschule und vieles mehr-MITARBEITER: hochmotiviert, junges Team, sehr kompetent-trotzdem immer freundlich,erfahrene und gut geschulte Therapeuten, angenehmes hilfsbereites Pflegepersonal und Ärzte/Ärztinnen/Pschologen/innen.-KÜCHE: gut, manchmal sogar sehr gut, schmackhaft, ausgewogen. FAZIT: ganzheitliches Behandlungskonzep,flexibel und individuell, sehr gutes Betriebsklima und angenehme Atmosphäre.-Ich würde jederzeit wieder zur Akutbehandlung oder REHA dorthin gehen. Bin mit dem Behandlungserfolg sehr zufrieden und motiviert.

Ich bin enttäuscht von Verlauf und Ergebnis der Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
schöne landschaftliche Lage, gemütliche Komfortzimmer mit Südbalkon
Kontra:
fehlender Behandlungserfolg!!! Lückenhafte Doku (immer wieder die gleichen Fragen ...)
Krankheitsbild:
chronischer Schmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir geht es körperlich und psychisch schlechter als vor Enzensberg. Mehrere Patienten aus meiner Gruppe sind sogar vorzeitig abgereist. Die verbliebenen äußerten mir gegenüber ebenfalls keine relevante Schmerzlinderung. Bestimmte Behandlungen fanden coronabedingt gar nicht statt, bei anderen waren Behandlungszeiten deutlich verkürzt. Leider hat mich die Klinik darüber im Vorfeld nicht vollumfänglich aufgeklärt. Gruppenbehandlungen sind wenig individuell, z.B. wird allen das gleiche Zirkeltraining nahegelegt: Kniebeugen, Wand-Liegestütz, Bizeps-Curl und Standwaage (alles jeweils 5 Minuten pro Tag). Mir hat das ein Aufflammen meiner Entzündungen in Knie- und Handgelenken sowie in den Sehnenscheiden der Unterarme eingebracht. Mir gab es auch zu wenig Einzelbehandlungen. Bei Urlaub und Krankheit der Behandler fallen diese ersatzlos aus, auch über mehrere Wochen. Wer Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person hat, wird - auch wenn dabei eine FFP2-Maske getragen wurde - für mehrere Tage im Zimmer isoliert. Das führt zu weiteren Behandlungsausfällen, die nicht nachgeholt werden. Auf Biofeedback-Termine muss man mehrere Wochen warten. Der Klinik betrachtete chronische Schmerzen vor allem als Folge einer Überempfindlichkeit des Nervensystems. Dies ist ein wichtiger Aspekt. Mir aber kamen weitere Faktoren, wie nachweisliche Vorschädigungen oder individuelle psychologische Faktoren, zu kurz. Es fanden wohl regelmäßige, interdisziplinäre Teambesprechungen statt, allerdings vertraten Behandler mir gegenüber dennoch unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich der Ursache meiner Schmerzen und möglicher weiterer Behandlungsoptionen. Das Essen ist schmackhaft und liebevoll angerichtet, aber leider sehr, sehr fleischlastig. Als Alternative gibt es häufig nur (süße) Mehlspeisen, also nix für Gemüse-Liebhaber. Zum Frühstück gibt es kein pures Obst, sondern nur in Zuckerwasser schwimmenden Obstsalat, dem zuweilen noch Kompottreste vom Vortag beigemengt werden.

1 Kommentar

AHeim am 20.05.2021

Sehr geehrter Balou2021,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Fachklinik unzufrieden sind.

Die seit 14 Monaten bestehende Pandemie ist für alle, auch für uns als Klinik mit gewissen Einschränkungen verbunden. Zum Schutz der uns anvertrauten Patienten:innen und unserer Mitarbeiter:innen sind die bekannten AHA-L Regeln fester Bestandteil unseres täglichen Ablaufes geworden. Leider ist es nicht möglich, diese umzusetzen und den normalen Behandlungsablauf zu 100 % zu gewährleisten. Beispielsweise finden die Gruppentherapien mit einer geringeren Teilnehmeranzahl statt. Damit zwischen den Terminen gelüftet werden kann, muss die Therapiezeit geringfügig gekürzt werden.

Sowohl während, als auch außerhalb CORONA legen wir jedoch großen Wert darauf, die Behandlung individuell auf die Patienten:innen abzustimmen.

Isolations- und Quarantänemaßnahmen werden ausschließlich in Abstimmung mit dem für unsere Klinik zuständigen Gesundheitsamt vorgenommen.

Zu den, für Sie noch offenen, medizinischen Fragen, bitten wir Sie sich direkt mit unserem Behandlungsteam in Verbindung zu setzen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Genesung und alles Gute für die Zukunft.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Tolle Klinik, tolles Personal!! Danke

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Personal
Kontra:
leider die notwendigen Coronamaßnahmen (FFP2 den ganzen Tag)
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik in einer wundervollen Umgebung.
Allein die Aussicht tut der Seele gut.

Nach eine sehr ausführlichen Anamnese durch die Ärzte und Therapeuten wurde ein tolles Therapieprogramm auf die Beine gestellt.
Man hat sich in jeder Behandlung als Mensch wahr genommen gefühlt, keine Abfertigung. Auf die Schmerzprobleme wurde intensiv eingegangen und behandelt.

Wenn man zum ersten Mal dort ist, sollte man auch bereit sein, sich auf alles Neue auch einzulassen.
Wer meint, es gibt dort das Allheilmittel auf Knopfdruck ist defintiv falsch.

Es ist sehr wichtig den eigenen Schmerz zu verstehen, und die verschiedenen Möglichkeiten der Wahrnehmung und Ablenkung auch zu akzeptieren.

Ich war dort nach einer Woche zum ersten Mal seit Jahren 7 Tage am Stück schmerzfrei!!!

Tolles Personal in der ganzen Klinik, vom Speisesaal über die Hausmeister, die Hausdamen bis zu den Reinigungskräften.

Absolute Empfehlung für diese Klinik

Wunderschön im Allgäu etwas für sich und Gesundheit tun.....Enzensberg!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nett, Freundlich, hilfreich und kompetent, toll, Waldrand und ruhig, tolles Essen, Wandermöglichkeiten, Allgäu Pur
Kontra:
Corona und ganztags FFP2, teils Baulärm und Umlegungen / Anpassungen
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression, Psychosomatik und Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schön gelegene Klinik mit netten und verständnisvollen Mitarbeiter/- innen.
Allgäu pur und viel Möglichkeiten.
Es hat sich voll gelohnt so lange zu warten.
Aktuell Umbauten, daher etwas Baulärm usw. .....aber die Klinik entwickelt sich weiter, dann muss auch etwas (ohne Stillstand und während dem Betrieb) gemacht werden.
Auf Wünsche und Besonderheiten wird eingegangen
Gerne wieder. Vielen Dank

Hüftprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte,Schulter,Lendenwirbelsäule
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Klinik,
Bin kurz zuvor an der Hüfte operiert worden,
Bin mit der Klinik super zufrieden gewesen,
erstklassige Therapheuten,
sehr nette Ärzte die auch Zeit für die Patienten haben,
untetanderem wurden auch meine Rückenschmerzen und meine Schulter noch mitbehandelt die ich vor kurzem operieren haben lassen,
Fazit,trotz Corona alles bestens!
und ein Essen wie im 5 Sterne Hotel!!

Empathisch in allen Abteilungen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es menschelt
Kontra:
keine Angaben
Krankheitsbild:
Nerventransplantation/CRPS II
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur 4 wöchigen Multimodalen Schmerztherapie in der Fachklinik Enzensberg und erlebte das gesamte Behandlerteam als kompetent und empathisch. Die täglichen Therapieabläufe waren strukturiert und die Massnahmen durchdacht eingesetzt. Trotz Corona fühlte man sich sicher, alle Hygienemassnahmen wurden durchweg umgesetzt incl.wöchentlichem Testen. Wer sich nicht daran halten konnte, der wurde auch disziplinarisch nach Hause geschickt. Hier geht es dann um Solidarität zu den Mitpatienten und auch der Klinik selbst, die mit viel personellen und finanziellen Aufwand ein Auftreten von Corona verhindern muss. Danke an das Pflegepersonal Station 5, Euch war nichts zuviel und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Die behandelnde Ärztin hat sich sehr viel Mühe gegeben, die optimale Behandlung mit dem interdisziplinären Team zusammenzustellen, so dass eine Schmerzreduktion von 20 % erreicht werden konnte. Physiotherapie wurde der Erkrankung entsprechend dosiert und einzeln und in der Gruppe super erklärt und die entsprechenden Hintergrundinformationen gegeben. Aktivität vor Passivität, warum das so ist, wurde in den Schmerzgruppen ausführlich erklärt. Man kann aktiv etwas gegen den Schmerz tun und fühlt sich nicht mehr so hilflos, wenn man eine Strategie dafür hat. Sicher kann nicht erwartet werden, dass der Schmerz nach 4 Wochen verschwunden ist, zaubern kann man auch in Enzensberg leider nicht. Hier setzt dann die Arbeit des psychologischen Teams ein, die mit Einzelgesprächen und Gruppensitzungen das biopsychosoziale Schmerzmodell erklären und die Auswirkungen auf das persönliche Lebensumfeld. Nicht zu vergessen auch die professionelle Rehaberatung. Bäderabteilung super, hat mir sehr geholfen und auch ein paar Worte zum Restaurant und Essen: Es hat sehr gut geschmeckt und man konnte aus 3 Menüs wählen. Die Damen und Herren vom Speisesaal waren super nett trotz dem Corona-Mehraufwand.

Hervorragend motiviertes Klinikpersonal

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (coronabedingt)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzsymtomatik nach OP im Fuß
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Stehe derzeit kurz vor der Entlassung nach 4 Wochen Schmerztherapie. Man kann sagen, ich bis sehr zufrieden. Reibungsloser Ablauf, trotz Corona.
Absolut nettes und aufmerksames Personal, sowohl bei den Ärzten, als auch bei den Psychologen und Physiotherapeuten. Ich konnte mein Schmerzlevel um ca. 25% senken, die Schmerzhäufigkeit hat sich ebenfalls verringert. Habe während meines Aufenthaltes auf meine Bedarfsmedikation weitestgehend verzichten können.
Der Chefarzt des Schmerzzentrums zählt zu den TOP- Medizinern dieses Landes und wird seinem Ruf absolut gerecht.

Behandlung mit maximalem Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehrgut trotz der coronabedingten Einschränkungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr geräumiges Zweibettzimmer)
Pro:
Sehr zufrieden mit allem in dieser Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Wurzelblockade der HWS li + re 5 bis 7 und LWS Spinalkanalstenose L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit dem 06.04.2021 bin ich Patient in der Klinik Enzensberg. Die Schmerzbehandlung der HWS und der LWS wird 2 Wochen dauern. Am Tag nach der Aufnahme begann die Behandlung der HWS. Bis dahin hatte ich 6 Monate jede Nacht Schmerzen und Taubheit in in den Unterarmen und Händen.Jede Nacht bin ich 4 bis 6 mal aufgewacht und habe meine Hände nicht mehr gespürt, dafür hatte ich Schmerzen von den Fingern bis zur Ellenbeuge. In der Nacht nach der ersten Infiltration auf der rechten Seite der HWS habe ich bis auf einen Toilettengang zum erstenmal wieder durchgeschlafen. 2 Tage später wurde noch noch die linke Seite der HWS gespritzt. Seit dem sind meine Beschwerden der HWS Geschichte. Zu Beginn der zweiten Woche wurde dann die LWS gespritzt. Auch diese Beschwerden, ausgelöst durch eine Spinalkanalstenose L5/S1, die ich schon Jahre mit mir rumtrage und die vor 2 Jahren mit nur kurzfristigem Erfolg operiert wurde, wurden schon nach dieser einen Spritze deutlich besser. Zusammen mit den wohl dosierten Anwendungen konnte ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden. Ich danke allen Beschäftigten der Klinik Enzensberg, den Ärzten die mich betreut und behandelt haben, den Therapeuten aller Abteilungen (besonders dem Physiotherapeuten Herrn E.)den Schwestern der Station, dem Küchen- und Servicepersonal und dem Reinigungspersonal. Wahrscheinlich habe ich noch welche vergessen, aber alle in dieser Klinik machen einen super Job. Ich danke euch ALLEN.

Top Rehaaufenthalt trotz Corona

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
trotz Corona viele Anwendungen
Kontra:
wenig Kursangebote ausserhalb der Therapie
Krankheitsbild:
Psychosomatisch und Gelenkserkrankungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliches Personal im Speisesaal
Zuvorkommende und hilfsbereite Mitarbeiter bei den verschiedenen Therapieeinheiten
Ordentliche und freundliche Reinigungskräfte
Hervorragender Speiseplan - für jeden was dabei
Besuchsverbot von Angehörigen ist richtig

Aktuell nicht empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
deutlich reduziertes Therapieangebot
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich im Jahr 2018 hier gute, wirksame Therapien erhalten hatte und das Team als sehr engagiert wahrnahm, freute ich mich auf den Aufenthalt im Februar 2021. Leider gab es nicht wie telefonisch zugesagt alle Therapieangebote. Durch die einzuhaltenden Hygienerichtlinien durfte, trotz wöchentlicher Coronatests, alles nur in der Gruppe stattfinden. Das Essen im Schichtsystem hatte den Nachteil, das damit die Zeiten für Therapien zusätzlich begrenzt waren. Es gab kein Bewegungsbad, keine Manuelle Therapie und Mal-, Tanz-,Musiktherapie jeweils nur einmal. Ich verstehe, dass die Einhaltung des Hygienekonzeptes wichtig ist, nur wäre ich nicht angereist, wenn ich gewusst hätte, dass Therapien nicht angeboten werden. Insofern ist mein Fazit: für tägliches Zirkeltraining und 3 Mahlzeiten brauche ich keine Akut-Krankenhauseinweisung und reiste nach 10 Tagen wieder ab.

Zur rechten Zeit am rechten Ort

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Persönliche Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Besonders im psychosomatischen Bereich ist es wichtig, dass der Patient wirklich gehört wird mit all seinen Erfahrungen und Zielen. Das ist hier wirklich der Fall. Und wenn man sich als Patient öffnet und sich auf Sache einlässt, führt das zu richtungweisendem Erfolg und neuen Perspektiven.
Das gesamte Personal ist zudem ausgesprochen nett und zuvorkommend. Ich kann diese Klinik voll und ganz empfehlen!

Erwartungen übertroffen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Haben das Beste aus der Situation gemacht
Kontra:
Wegen Corona leider nicht alle Angebote möglich
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen LWS, Bein, Schwindel nach Meningoencephaltits
Erfahrungsbericht:

Schade dass wegen der aktuellen Corona Pandemie viele Angebote der Klinik nicht möglich sind.
Aber das was da trotzdem geboten wird finde ich spitze.
Ärzte und Therapeuten sind m.M. sehr kompetent und einfühlsam.
Ich habe interessante neue Erkenntnisse gewonnen und Erfahrungen bestätigt erhalten. Auch meine Schwindelprobleme wegen der ich mir eigentlich keine Hoffnungen für diesen Aufenthalt machte haben sich gebessert.
Leider ist das Essen so gut dass ich in 3 Wochen 2 Kilo zugenommen habe ;-). Die Umgebung und Aussichten auf den See und die Berge tragen zur Genesung bei. Wer kann schon beim Ergometertraining auf dem Fahrrad Schloss Schwanstein sehen? Die Spaziergänge um die Klinik sind auch gut für die Seele.
Kann jedem der sich wegen Schmerzen stationär begeben muss/möchte, diese Klinik empfehlen!

zu 100 Prozent empfehlenswert!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen (LWS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jeder, der motiviert ist, sich auf neue Wege einzulassen und wieder auf die Beine zu kommen, ist hier genau an der richtigen Adresse.
Man wird wirklich von allen Therapeuten super betreut. Und die Zusammenarbeit unter den Therapeuten ist großartig. In Enzensberg wurde ein Konzept entwickelt, das einen ganzheitlich an der Wurzel packt. Jeder Patient wird individuell betreut und die Therapie auf jeden einzeln abgestimmt.
Ich habe mich zu jeder Zeit meines Aufenthaltes gut betreut und vor allem verstanden gefühlt. Man bekommt alle Hilfe, die man braucht und vor allem Informationen über die eigene Erkrankung, die einen viele Dinge besser verstehen lässt.
Ich bin jetzt seit 3 Wochen wieder zuhause und habe mir alles zugelegt, was ich für eine erfolgreiche Weiterbehandlung benötige. Konsequent arbeite ich weiter und kann jetzt schon große Fortschritte sehen. ABER: ohne Fleiß kein Preis! Man muss selbst was tun, das steht ausser Frage.
Die Betreuung auf der Station durch Schwestern, Pfleger, FSJ-ler bis hin zur Reinigungskraft, war zu jeder Zeit freundlich und hilfsbereit. Selbst nachts, als ich einmal Hilfe benötigte, war immer jemand zur Stelle.
Die Therapeuten in allen Bereichen waren freundlich und interessiert. Man hatte nie das Gefühl, nur eine Nummer zu sein.
Die Zimmer (2-Bett im Neubau) waren gut ausgestattet und für 4 Wochen konnte man gut klarkommen. Selbst bei den Betten konnte geholfen werden, wenn man nicht bequem schlafen konnte. Mit einem Topper konnte hier ausgeholfen werden.
Das Essen war gut und ausreichend. Durch die Corona-Regeln war das Servicepersonal etwas gestresst, was ich aber gut verstehen konnte. Ein freundliches Wort war ausreichend,um auch da immer einen netten Ansprechpartner zu haben.
Ich kann Enzensberg nur empfehlen und bedanke mich bei meinen Therapeuten (Frau Valeske, Dr. Weber und Herr Wagner ganz herzlich)!!!

Rund um zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out, eingeschränkte körperliche Belastbarkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik bietet sehr umfang- und abwechslungsreiche Anwendungen. Das Klinikpersonal ist äußerst Kompetent, freundlich und hilfsbereit.

Die Anwendungen waren perfekt auf mein Leistungsvermögen abgestimmt. Mein körperliche Zustand hat sich erheblich gebessert.

Die Psychologische Unterstützung ist sehr hilfreich und wird durch verschiedene Meditationen unterstützt.

Super Aufenthalt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20-21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super durchorganisiert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (komp. Ärzte und Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die wissen was Sie tun)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (klappt alles reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (alles sauber, super Zustand)
Pro:
Das gesamte Konzept
Kontra:
------
Krankheitsbild:
Polyneuropathie, Nerven -Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super Laden !!!!!! :-)
Ich war vom 28.12.20 bis 26.01.21 in der Klinik.
Angefangen vom ersten Nasenbohren(Corona - Test) bis zur Entlassung am Haupteingang alles Top Mitarbeiter und super durchorganisiert.
Wegen Schmerzen bedingt durch Polyneuropathie bin ich in die Klinik gekommen.
Hatte keine Hoffnung mehr dass mir irgendwie geholfen werden kann. Aber es kam anders. Vom Bewegungslegastheniker wurde ich zu jemand der wieder Freude an Bewegung hat.
Die Anamnese in allen Bereichen war hervorragend und es wurde sich sehr viel Zeit genommen.
Angefangen von der Ärztin über die Physiotherapeuten und Psychologin hat jeder einen super Job gemacht.
Ich wurde ernst genommen!!!
Hier wurden Behandlungsansätze festgestellt die bisher noch keinen Facharzt interessiert haben.!!!!
Auf meine Zweifel ob ich denn hier sein darf,(in Anbetracht der anderen Patienten, amputiert, etc.) wurde detailliert eingegangen.
Die Zusammenhänge der Schmerzen wurden mir klar erläutert, zum besseren Verständnis.
Das Bio-psycho-soziale System finde ich hervorragend.
Logischerweise muss der Patient selber mitmachen und sich auf was neues einlassen.
Vorher hatte ich noch nie etwas von Bio-Feed-Back oder Achtsamkeit und Entspannungstraining etwas gehört.
Ebenso wenig von Schmerzbewältigungsgruppe.
Diese Punkte haben bei mir viele Fragezeichen hervorgerufen, jedoch habe ich mich darauf eingelassen. Und siehe da ich habe sehr viel mitnehmen können. Meine Lebensqualität hat sich erheblich verbessert.
Ein dickes Lob auch an die Küche und das Servicepersonal. Das Essen war hervorragend in den 4 Wochen gab es keine Wiederholung!!!!

Trotz Corona haben wir ein super Sylvester - Menu bekommen.
Das Reinigungspersonal hat ihren Job auch top gemacht.
Alle zusammen, von Anfang bis Ende fühlt man sich sehr gut aufgehoben, die Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit.

WER HIER WAS ZU MECKERN HAT DEM KANN NICHT MEHR GEHOLFEN WERDEN.

Nochmals vielen vielen Dank an alle.

Hier wird einem geholfen wenn man selber will

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Patient ist das wichtigste. Man nimmt sich Zeit für die Probleme.
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelbruch ,muskel Verdrehung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 4 wochen in der Klinik (während der corona Pandemie).Das Zusammenspiel zwischen den Ärzten dem Physio und der Massage Abteilung war wirklich absolut spitze.Die positive Einstellung vom Patienten gehört auf jedenfall dazu.Das Essen und das Personal im Restaurant war wirklich gut und sehr Abwechslungsreich (in der Zeit war nicht einmal ein Essen doppelt auf dem aufgeführten). Die Vorträge sind sehr interessant und mit einem gewissen Humor vorgetragen (nicht Steif).Bin mit einem hohen Schmerzniveau gekommen und einem deutlich niedrigerem entlassen worden.Ich bin sehr zufrieden.
Würde auf jedenfall wieder hierher kommen.

Nur zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelles Handeln, und unterstützung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schnelle Hilfe bei Schmerzen in allen Gelenken und Wirbel,Egal ob als Schmerzpatienten oder Reha aufenthalt

selbstwirksamer und liebevoller mit Rückenschmerzen leben lernen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (gute Teamarbeit und guter Austausch)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (lösungsorientiert und menschlich)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr individuell angepasst, um die bestmöglich Lösung zu erarbeiten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr freundlich, zuverlässig, engangiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
respektvoller, kompeternter Umgang schafft Zuversicht
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische LWS und HWS Beschwerden nach Bandscheibenvorfällen, Spinalkanalstenosen und Gleitwirbeln
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die vierwöchige Schmerztherapie Ende letzten Jahres hat mir, als ich wegen meiner starken LWS- und HWS nicht mehr weiterkonnte, zunächst freundlichen und kompetenten Halt und Orientierung vermittelt. "Hier sind Sie richtig, wir gehen mit Ihnen den Weg!", war angesichts meiner völligen schmerzgetriebenen Ruhelosigkeit ein guter Anfang. Klar verständlich, sehr fachkompetent und auf Augenhöhe wurde mit mir ein machbarer Therpieplan ausgearbeitet. In den vier letzten Jahren hatte ich nach einem Unfall und Operation, viel krankengymnastisch geübt, mich mehrmals wöchentlich durch die medizinische Trainingstherapie durchgekämpft, allein die Wahrnehmung für meinen Körper hatte ich bis zum Klinikaufenthalt unbewusst nie wirklich gefunden und mich so in ein verbissenes Durchhalten angespanntes Kriegführen gegen meine Beschwerden hineinmanöviert. Das wurde mir nachdrücklich freundlich durch therapeutisches Spiegeln meiner Verhaltensweisen bewusst gemacht. Eine liebevollere lösungs- und freudeorientierter Bewegungsstrategie, die ich mit Hilefe der therapeuten erlernte, verbesserte meine Zuversicht. Die in der psychologischen Therapie erfahrene Unterstützung sowie die veränderten Akzeptanz- und Verhaltensstrategien haben mir im Umgang mit den Schwerzen geholfen. Den menschlichen und medizinisch sehr kompetenten Umgang schätze ich sehr, denn ich konnte wieder Vertrauen fassen und Perspektiven für ein selbstbestimmteres Leben entwickeln. Die Schmerzen sind nicht verschwunden, dennoch kann ich wieder positive Möglichkeiten sehen und bleibe nicht so sehr im Schmerz verhaftet. Ich nabe gelernt mir selbst eine Chance zu geben, meine Hilflosigkeitsgefühle bezüglich zunehmender Schmerzen einzuhegen sowie einen machbaren Plan umzusetzen. Danke an das gesamte Team der Schmerztherapie

Sehr professionelle Einrichtung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War überrascht, was für ein tolles Team vor Ort war)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Haben sich alle, sehr viel Zeit genommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Nur wegen Corona)
Pro:
Es gab nichts zu beanstanden
Kontra:
Leider waren keine Freizeit möglich, aber das war ja dem Corona zu verdanken
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits in zwei Schmerzkliniken, aber diese Einrichtung hat bisher, nach meiner Empfindung alles voll übertroffen. Von der Putzfrau, bis hin zum Service Personal, waren alle sehr zuvorkomment und hilfsbereit, und das trotz der schwierigen Zeiten von Corona. Wenn man aktiv mitarbeitet und gut zuhört, was die Therapeuten einen mit auf den Weg geben, damit wurde mir sehr geholfen. Wichtig ist die eigene Mitarbeit, trotz Schmerzen.

Patientenzimmer inmitten einer Dauerbaustelle

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Baulärm macht krank)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Beratung vor Beginn der Reha sehr hilfreich)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Management mit großen Defiziten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht während Umbau)
Pro:
Medizinische Behandlung durch sehr gute Therapeuten
Kontra:
Unterbringung in durch Baulärm belasteten Zimmern
Krankheitsbild:
Polyneuropathie, Lumbagoschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich verbringe zur Zeit eine medizinische Reha und bin in der dritten Woche in einem Premiumzimmer mit Zuzahlung untergebracht. Seit dem dritten Tag meines Aufenthalts bin ich von Montag bis Freitag mit Baulärm d. h. Schlagbohren Hämmern, Sägen konfrontiert.
Die Baustelle ist im Stockwerk direkt über meinem Zimmer, d.h das Zimmer ist direkt vom Baulärm beeinträchtigt. Mehrere Versuche mit dem Verwaltungsdirektor Kontakt aufzunehmen sind bis jetzt gescheitert
Es ist verantwortungslos, dass Patientenzimmer, die direkt im Bereich der Baustelle liegen, überhaupt mit Patienten belegt werden. Die Verwaltung verletzt eklatant ihre Fürsorgepflicht gegenüber den betroffenen Patienten und gefährdet den medizinischen Erfolg der Reha.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man fühlt sich richtig wohl, als wäre man schon ewig hier, wie zu Hause)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich sehr kompetent, verständliche, nie langweilige Vorträge)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top, sehr hilfreich für zu Hause)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (beispielhaft Note 1, gerade in Coronazeiten einfach vorbildlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr gemütlich, alles top)
Pro:
sehr freundliche, hilfsbereite, kompetente Fachleute, jeder auf seinem Gebiet
Kontra:
Patienten sollten am Haupteingang mit Armband erkennbar sein, und zu 100% der Schalter belegt sein, solange Haupteingang geöffnet ist
Krankheitsbild:
HWS/LWS /Knie/ Schultern usw... Stress/diverse psych.Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Ärzte und Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte Therapeuten
Kontra:
Sehr großes Haus
Krankheitsbild:
Trauma HWS Distorsion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Ärzte und Therapeuten!

Die Therapien sind von Qualität!

Sehr fürsorglich und kompetent.

Essen und Zimmer sind gut.

Sehr zufrieden

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (manchmal etwas verwirrend)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Recht viele Baumaßnahmen aktuell)
Pro:
Gute Betreuung von Arzt über Essen bis Unterbringung
Kontra:
durch Corona keine Angebote an Abenden /Wochenende
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom (Chronifizierungsindex III)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Mitte Oktober bis Mitte November 2020 als Schmerzpatient 4 Wochen dort. Bedingt durch Corona dauert die Therapie immer 4 Wochen in festen Gruppen, das war auch sehr gut umgesetzt. Ich hatte ein geräumiges Einzelzimmer mit fantastischer Aussicht vom Balkon. Wir haben die Medikamente (so wie ich es auch wollte) stark reduziert ohne deutliche Verschlechterungen. Die Verordnung von MTT, Bädern, Massagen usw. war gut ausgewählt. Das Essen steht einem guten Restaurant in nichts nach, Qualität und Freundlichkeit fielen mir hier besonders auf. Es war schade, dass durch Corona keinerlei Angebote wie Schwimmen nach den Therapiezeiten, Sauna oder irgendwelche Kurse angeboten wurden. Ein negativer Punkt ist die Lärmbelastung durch Umbauarbeiten in mehreren Häusern und Etagen.
Ich habe mich auf die Behandlung eingelassen und bin dieser offen gegenübergetreten. Ob die Informationen wie auch Übungen, Psychotherapie und Physiotherapie einen bahnbrechenden Erfolg haben kann ich noch nicht sagen, aber ich habe mich immer ernst genommen gefühlt, vieles für mich Neues mitgenommen und würde jederzeit wieder dorthin gehen.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich.
Essen ist gut
Sehr schöne Gegend um zwischendurch mal einen Spaziergang zu machen

Super Konzept

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
CRPS I, Fibromyalgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin rundum zufrieden mit der Schmerzklinik Enzensberg.
Die Therapeut*Innen, Ärzt*Innen,das Pflegepersonal, das Servicepersonal, alle arbeiten Hand in Hand. Das Konzept der Klinik ist stimmig, alle arbeiten danach und wenn man gut zuhört, dann kann man viel lernen über seine Krankheit. Ich habe mich ernst genommen gefühlt, alle haben zugehört und sich Zeit genommen.
Trotz der Coronapandemie habe ich mich sicher gefühlt, die Regeln waren klar und nachvollziehbar.
Wegen Corona waren die Patient*Innen in den Gruppentherapien festen Gruppen und Therapeuten zugeordnet, was ich als sehr vorteilhaft empfunden habe.
Alles in Allem kann ich die Klinik sehr empfehlen, man muss aber wissen, dass man für sich selber Verantwortung übernehmen muss im Umgang mit der eigenen Erkrankung.
Das Essen war gut, das Küchenteam und die Diätassistentin haben sich große Mühe gegeben und auf Unverträglichkeiten Rücksicht genommen und Alternativen angeboten.
Vielen herzlichen Dank an alle Mitarbeiter*Innen

sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Anpassungsstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe mich rundum wohl gefühlt und von Ärzten und Therapeuten ernst genommen. Die Ärzte , Psychotherapeuten, Sport- und Kunsttherapeuten und das Pflegepersonal waren freundlich und kompetent und jederzeit ansprechbar und hilfsbereit. Die Therapien waren genau richtig auf meine Probleme abgestimmt.
Das Zimmer war gemütlich und wurde von freundlichen Reinigungskräften sauber gehalten.
Das Essen war lecker und abwechslungsreich. Gelegentlich unfreundliches Personal im Restaurant. (meist die selbe Dame)
Ich hatte auch genügend Zeit die wunderschöne Gegend zu erkunden. Ich würde noch einmal in diese Klinik kommen.

Tolle Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein 4-wöchiger Aufenthalt fand von September bis Oktober 2020 statt.
Schon der Start begann vielversprechend mit dem Bezug eines großen Patientenzimmers mit Sicht auf die Berge. Der Behandlungsplan war trotz
der Widrigkeiten durch die Corona-Pandemie mit Therapiestunden gut gefüllt.
Die Ärzte und Therapeuten sind allesamt sehr nett und haben mir neue Wege aufgezeigt. Ob es dann mit der Umsetzung funktioniert, wird sich zeigen. Besonders die Meditations- und Entspannungsübungen taten mir jedoch
so gut, dass ich sie auf jeden Fall auch künftig ausüben werde.
Unbedingt loben muss ich auch die Verpflegung: reichhaltig, schmackhaft, und
vom immer freundlichen Personal nett gereicht.
Zu guter letzt möchte ich anfügen, dass zum allgemeinen Befinden auch die
tolle Patientengruppe beigetragen hat, in der ich sein durfte.
Mein Dank geht deshalb nicht nur an das behandelnde Team, sondern auch an
die anderen Gruppenmitglieder.
Uwe

Sehr gute Reha-Einrichtung, gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vor allem die Behandlung durch die Physiotherapeutinnen muss ich loben
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach erfolgreicher OP (Knie-TEP)war der Aufenthalt in dieser Klinik das Beste, was mir passieren konnte: zugewandte und am Wohlergehen interessierte Ärzte, kompetente und wirkungsvolle Arbeit der Physiotherapeutinnen (es waren Frauen, ich diskriminiere nicht), bestens ausgestattete Therapie-Räume, ein schönes Zimmer mit Blick auf Neuschwanstein :-), gutes Essen, gute Hygienemaßnahmen. Mit dem zweiten Knie - sollte es zu einer weiteren OP kommen - komme ich gern wieder hier her!

Schlafprobleme

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatic
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von September bis Oktober für 4 Wochen hier in Enzensberg. Es war eine tolle Zeit, die ich hier verbringen durfte. Sehr nettes Personal und sehr nette Therapeuten und Ärtzte. Auch ein Lob an die Küche. Das Essen war einfach klasse. Es war abwechslungsreich und immer ausreichend.
Meine Therapie in der Psychosomatic war sehr hilfreich und vor allem lehrreich. Ich bin guter Dinge dass ich vieles Gelernte jetzt umsetzten kann.
Was meinen Aufenhalt auch sehr angenehm machte, war das Einzelzimmer. Endlich mal richtig runterfahren von allem Alltag und Stress ist hier möglich.
Alles in allem ist die Fachklinik Enzensberg in Hopfen am See sehr zu empfehlen.
Zuletzt noch das Itüpfelchen was das Ganze noch perfekt macht, das ist natürlich die tolle Landschaft. Vielen Dank an alle
Jochen

Wohlfühlklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtkonzept mit kompetentem Team auf allen Ebenen
Kontra:
Krankheitsbild:
Chron. Schmerzsyndrom bei chron. Guillain-Barre-Syndrom, Polyneuropathie,LWS-Syndrom, Zervikobrachi
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahmne bis zur Entlassung war ich durch ein kompetentes Team ganzheitlich betreut.
Der Patient steht in dieser Klinik immer im Vordergrund und wird in allen Belangen ernst genommen.
Fachwissen und Empathie treffen hier in vorbildlicher Weise aufeinander und verschmelzen zu einem Behandlungskonzept, wie ich es zuvor noch nie so erlebt habe.
Der Patient wird immer gehört und ernst genommen. Die somatische , psychische, therapeutische Vorgeschichte wird mit dem Patienten gründlich und vertrauensvoll aufgearbeitet.
Ich fühlte mich im "Klinikurlaub mit Fitnesstraining und Wellnesskomponente".
Der harmonische Umgang der Mitarbeiter der Klinik Enzensberg untereinander färbt unwillkürlich auf den Patienten ab. Ich habe vor dem Klinikaufenthalt kaum ( auch vor Schmerzen) gelächelt. Hier wird dir Lächeln und echte Freundlichkeit gespiegelt.
Die medizinische Betreuung über alle Fachbereiche ist effektiv.
Neue Denkanstösse werden gesetzt.
Die Therapie erfolgt immer nach Absprache im gesamtem Behandler/Therapeuten - Team, fordert den Patienten, aber überfordert ihn nicht, da seine Selbsteinschätzung von Anfang an mit einbezogen ist.
Ich habe mich in einer Klinik noch nie so wohlgefühlt.
Nicht zu vergessen die gute Küche!
Ein rundum positives Erlebnis.
Übrigens: Die Schmerzmitteleinnahme konnte aufgrund der hier erhaltenen therapeutischen Massnahmen und Anstösse inzwischen vollständig reduzierent werden. Ich fühle mich trotzdem !! sehr gut, auch, da ich gelernt habe, mich und meine Erkrankung zu akzeptieren.

Absolut empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man nimmt sich sehr viel Zeit für den Menschen! Anliegen werden ernst genommen!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ganzheitliche Therapie
Kontra:
NICHTS ist kontra!!!
Krankheitsbild:
Pulley III Läsion re. Schulter, ISG/LWS bds. chron. Schmerzen, Tennisarm re., usw., ...
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war das zweite mal dort innerhalb 2 Jahren. (Zweiter Aufenthalt war zum wiederholen von Erlerntem und um zu sehen, wie ich alleine Zuhause weiter kam mit dem Schmerz. UND vorallem um Neues an die Hand zu bekommen, um weitere Fortschritte machen zu können, damit ich mit den chron. Schmerzen weiterhin gut zurecht komme im Leben). Bin genauso zufrieden wie das erstemal!!! Physio-Therapeuten, Chefarzt und Oberarzt, sowie das gesamte Stationsteam und Psychologen sind unglaublich kompetent, MENSCHLICH und fürsorglich! Das Konzept der Klinik geht voll auf, wenn man Mut hat die Komfortzone zu verlassen und versteht, dass man selbst was tun muss, um mit dem Schmerz zurecht zu kommen. Medikamente alleine, sind für mich persönlich keine Option.
Das ist eine Klinik, die nicht sofort Tabletten austeilt, sondern erst sorgfältig, im gesamten Team, eine Anamnese, zusammen mit dem Pat., erstellt und ich hatte nie das Gefühl, dass ich nicht gehört/gesehen werde! Meine Panik-/Angstattacken wurden genauso ernst genommen, wie meine Schmerzen (egal wie oft ich was fragte, wie oft ich jammerte). Es sind immer wieder schöne Gespräche entstanden, die mir sehr geholfen haben, meine Schmerzen besser zu verstehen und damit besser umgehen zu können. Man bekommt sehr viele Impulse gezeigt und mitgeteilt, die man gut umsetzen kann im Alltag.

Fehlende Diagnostik und die Folgen, die der Patient trägt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Rahmenbedingungen
Kontra:
Fehlende Diagnostik, ganz schlechte Anamnese bei Einweisung
Krankheitsbild:
"Anhaltend somatophorme Schmerzstörung", laut Befundbericht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im 18.12.19 bis zum 21.01.20 aufgrund einer multiplen Schmerzlage, die sich im Laufe des Jahres 2020 dramatisch zuspitzte, so dass ich voller Hoffung die Empfehlung meines Schmerztherapeuten aufnahm, um in dieser Klinik Rat und Hilfe zu bekommen. Grund meines Aufenthaltes sollte Abklärung und Behandlung meiner äusserst schmerzhaft entzündeten Tibialis posteriror Sehne des Fußes bei chronischem Knick-Senkfuss sein.
Das Aufnahmegespräch war ernüchternd und katastrophal. Meine mitgebrachten Befunde und die Schilderung meines Leidensweges stieß aufwenig Interesse. Meine Bitte an einem Raucherentwöhnungsprogramm teilnehmen zu wollen wurde mit der Bemerkung quittiert: Was wollen Sie denn noch alles? Meine Nachfrage nach Kopfschmerztabletten: Wenn Sie nur wegen Tabletten gekommen sind, sind Sie hier falsch. Damit waren die
Eckdaten meines Aufenthaltes festgelegt. Bei freundlichem, aber gleichgültig meinen beständigen Schmerzen gegenüber agierendemPersonal wurde ich in die Mühle der Einheitstherapien geschickt. Meine beständigen Fußschmerzen und Klagen, dass ich bestimmte Übungen, bzw. Alltagsaktivitäten gar nicht ausführen konnte,wurden kaum beachtet. Von orthopädischer Diagnostik geschweige denn Therapie keine Rede. Der Entlassungsbrief ein Sammelsorium aus Textbausteinen und übernommenen Passagen vorliegender Therapieberichte nicht aus dieser Klinik,ansonsten viele für mich fragwürdige Aussagen in der Beurteilung des Verlaufes meines Klinikaufenthaltes und Empfehlungen für die Nachbehandlung, die in den relevanten Punkten ins Nichts führten. DENN: Mein Leidensweg nahm durch die fehlende Diagnostik in dieser Klinik erst richtig Fahrt auf. Im fast zynischen Sinne, ganz, wie es bei Patienten mit: Anhaltender somatophormer Schmerzstörung, vorhergesagt wird: nämlich: erheblicher Verschleiß von Therapeuten und Ärzten. Im Frühling musste der Fuß wegen gerissener Sehne operiert werden, mit vielen unabsehbaren Folgen. Die Klinik war für mich katastrophal.

1 Kommentar

Yuraku0 am 06.10.2020

Ich bin sehr froh, dass nun doch einige Patienten nach vorne kommen, denen es so wie mir erging. Befunde wurden bei mir auch einfach nicht gelesen. Ich hatte keinerlei Schmerzmedikation bei Anreisewegen Unverträglichkeiten, deshalb schickte man mich in die Schmerzklinik. Antwort: zur Neueinstellung sind wir nicht da. Ich machte auch bei der Physiogruppe die gleichen Erfahrungen. Wenn man selbst sagte, man könnte etwas nicht machen. Schulterzucken. Eine Mitpatientin brach vor Schmerzen zusammen und weigerte sich weiterzumachen. Antwort: Schmerzvermeidung ist auch schlecht...Ich habe bisher nach drei Wochen noch keinen Entlassungsbrief, dafür eine Rechnung, wenige Tage nach Abreise. Und weiter frage ich mich: woher die tollen Bewertungen? Ich finde es nicht gut, dass geäußert wird, dass man selbst schuld ist, wenn man mit der Therapie dort nicht zufrieden ist. Von wegen Komfortzone und so....

Schwer enttäuscht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leitung der Rezeption
Kontra:
Fachliche Kompetenz
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzstörung, postoperative Entzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich verstehe auch nach vielseitiger Betrachtung nicht, warum diese "multimodale" Schmerztherapie lange Wartezeiten, Spitzenbewertungen und Empfehlungen von Oberärzten bekommt. Die Angebote auf Website und Flyer existieren nicht. Es gibt: jeden Tag Gruppe (im Wechsel progressive Muskelentspannung oder psychoedukativer Inhalt ) und Physio Gruppe, in der alle das gleiche Zirkeltraining mal drinnen, Mail draußen machen. Ich habe Beinamputatierte mit Stock Kniebeugen machen sehen und selbst Hanteltraining mit zwei schmerzenden arthrotischen Handgelenken gemacht. Der Rest der Therapie ist einmal je Woche Psychotherapie Einzel und ein paar windige Anwendungen ( Fango) und Physiotherapie (max. 12 Minuten und hier: Übungen machen), einmal Ergotherapie. Zur Malttherapie erschien die Gruppe - kein Therpeut. Mit meinen Schmerzen fühlte ich mich total allein gelassen.Die Schwestern, bis auf einen wirklich netten Pfleger, unfreundlich. Privatpatienten bekommen das gleiche Programm wie Kassenpatienten, was an sich gerecht ist, aber man bezahlt immens mehr und die Zimmer sind einen halben Kilometer Fußweg von der Schmerzstation in einem anderen Haus. Wenn man sich nicht meldet, kann man auch auf dem Zimmer sterben. Es kümmert keinen. Das Komfortzimmer beinhaltete Presslufthammer nebenan täglich bis 17 Uhr. Im Speisesaal herrscht Chaos und Stau ob Corona und man wird angepöbelt und geschubst von hungrigen Patienten, die nicht in der Schlange warten können.
Der Arzt interessierte sich nicht für Befunde, alle haben eine Schmerzkrankheit, es gibt keinen Akutschmerz auch wenn er im Bericht steht. Schmerzmedikation oder alternative Schmerzlinderung bekam ich nicht. Ich habe den Aufenthalt nach 8 schrecklichen Tagen abgebrochen.Das war für mich seit Jahren das schlimmste Erlebnis in einem Krankenhaus und ich träume nachts noch immer davon. Die Erfolge hier wundern mich. Ich hatte 8 Monate gewartet und mir so gewünscht Hilfe dort zu bekommen.

2 Kommentare

ottoundhilde am 24.09.2020

Kann man leider nur alles so bestätigen.
Massenabfertigung mit fast nur Gruppenterminen, und sehr langen Leerlaufzeiten dazwischen.
Wohl viele Fake Bewertungen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Positive Darstellung mit nichts dahinter

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Behandlung
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau erhielt trotz Gutachten und unbedingter Empfehlung des Hausarztes kein Einzelzimmer. Da sie auch unter Angsstörungen leidet ist eine qualifizierte Behandlung nicht möglich gewesen. Die Ärtzte und Psychologen sind sehr unterschiedlich. Meine Frau hatte Pech. Anwendungen und Termine manchmal 2 am Tag mit ewig langen Pausen. Auf dem Zimmer zurück ziehen war nicht möglich.
Fast nur Gruppentermine mit Massenabfertigung. Privatpatienten wurden klar bevorzugt.
Diese Maßnahme mussten wir abbrechen.
Da wird man noch aufgefordert gut zu bewerten.
Meiner Meinung nach sind da viele Fakes bei den Super Bewertungen dabei.

Ärztliche Betreuung war sehr schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Geh)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Termin 4 Tage vor Beginn der Reha, ansonsten 4 Monate warten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Gehschule und Physioteam ist sehr gut.)
Pro:
Gehschule und Physioteam
Kontra:
Arztliche Betreuung Haus 3 Station 4
Krankheitsbild:
Oberschenkelamputation links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 06.07.2020 bis 01.08.2020 in Rehabilition im Haus 3 Station 4. Aufgrund eines Unfalls musste vor einem Jahr eine Oberschenkelamputation durchgeführt werden.Das Aufnahmegespräch wurde von einem sehr freundlichen jungen Arzt durchgeführt. Die Aufnahme wurde ausführlich mit meinen Wünschen auch bezüglich Phantomschmerzen und seelischen Schmerzen schriftlich festgehalten. Bis auf die Standartanwendungen wurde keine weiteren Therapien in den ersten 2 Wochen verordnet. Nach zwei Wochen wurde ich einem anderen älteren Arzt zugeteilt dem ich den gleichen Aufnahmebogen nochmal ausfüllen sollte!!!!!. Dieser sehr unfreundliche Arzt sagte das z.B Elektrotherapie, Entspannugstechniken wären nicht für mich vorgesehen. Ich sollte nach zwei Jahren noch mal wieder kommen und eine ambulante Gehschule würde nichts sein. Ich war schockiert. Es ist beängstigend von solchen Ärzten betreut zu werden. Auch der leitende Stationsarzt interessierten meine Beschwerden nicht. Der Sozialdienst in der Klinik ist der Name nicht Wert. Keine berufliche oder sonstige Beratung. Viele Leistungen wurden aufgeführt im Entlassungsbericht aber sind mir nicht angeboten worden. Diesbezüglich bekommt die Deutsche Rentenversicherung eine Stellungnahme von mir das ich den Bericht nicht sozialmedezinisch teile. Das war nur ein Teil meiner persönlichen Eindrücke.

Weitere Bewertungen anzeigen...