• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

m&i Fachklinik Bad Heilbrunn

Talkback
Image

Wörner Weg 30
83670 Bad Heilbrunn
Bayern

76 von 112 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

146 Bewertungen

Sortierung
Filter

hatte ich zu hohe Erwartungen??

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Abläufe waren nicht optimal, s.u.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ärztlich so gut wie keine, Diab.berat. mit starkem Wechsel)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wollte wissen, ob ich Spätschäden habe - wurde nicht geprüft, nur labortechnisch)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wenn man sich meldet, wird gehandelt - automatisch eher nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (ein 2-Bett-Zi. als Privatpat. stelle ich mir anders vor, das AHB-Zi. war ruhig und einfach, Raucherecke nachts zu laut)
Pro:
Freundlichkeit aller MA, H²O und Tee-Angebot, Umgebung, Nordic Walking
Kontra:
Personalmangel, schlechte Infrastruktur, AHB nur 2 Wochen, statt von RV zugesagter 3 Wochen
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Erfahrungsbericht:

Habe erfahren, dass ein erheb. Personalausfall bei den Beraterinnen vorlag und vor meiner Ankunft eine Ärztin tödl. verunglückte. Dies ist schlimm und hatte evtl. Folgen auf die Struktur, aber es lief bei den Mitpat. besser - schade!
Zusatzvers. für 2-Bett-Zi. und Chefarztbeh.. Kam in ein 2-Bett-Zi. ohne Balkon zu einer Alkoholikerin, die zwar nett war, aber leider andere Ziele hatte, als den BZ (kein Einzelfall)! Musste ihr helfen, da sie sich nicht outen wollte, wenn es etwas zu viel H²O² gab...nicht entspannend für mich. Den ChA sah ich 1 x bei der üblichen Visite für alle Pat. Es wurde nur mein HbA1c von 5,8 kritisiert, den man nur mit Hypos hätte. Diese hatte ich allerdings vorher nicht - lt. meiner CGM-Daten von 30 T.! Aber die bish. Einstell. waren uninteressant und im Nachhinein vielleicht zu gut für das sonstige Ambiente. Am 4. Tag sah ich dann nach Rückspr. bei der Sekretärin tatsä. einen OA, der Labor und die magere Diagnostik (Spätschäd.??) besprach, am 5.Tag einen 2. OA, der mir nichts Neues sagte. Dankbar bin ich, dass ich das Fiasp testen konnte. Weshalb wird mir das TSH in Rechnung gestellt - das bei Hashimoto??? Akutklinik???
In der 1. Wo. hatte ich im Wechsel 5 Diabetesber., am 5. Tag der 9 Akuttage begann die Einstellung, leider nötig, da ich mangels Bewegung mehr Insulin brauchte. Danke an Fr. U.-R.!! Gegen Ende hatte ich die 6. Beraterin, wegen Urlaub...und nun zuhause musste ich mich wieder völlig neu einstellen...wegen Hypos!!
Die geplante CGM-Schulung fiel aus, die AHB (von der RV zugesagt) sollte lt. Aufnahme erst später stattfinden. Ich wäre sicher abgefahren und nicht wieder gekommen, wenn der Herr der Aufnahme nicht plötzl.ein Bett gefunden hätte, in das ich dann vorzeitig umziehen durfte. Kein Luxuszi., aber ruhig!
Die einzelnen Maßnahmen sind nicht unbedingt immer sinnvoll, lassen sich bestimmt gut abrechnen (z.B. Heupackung). Die Schulungen waren o.k., für Pumpenträger meistens getrennt. Die CGM-Schulung habe ich mir selbst gemacht (Literatur) und stellte notfalls Fragen.
Veraltet ist die sog. Zuckerbox, wo man mehrfach täglich getestet wird. CGM-Daten ersetzten über 2 Wo den 2.00h Piks nicht! Bitte CGM integrieren!!!
Meine Sensorbestellung landete im Klinikbereich, Stress pur, aber ich habe sie dann doch noch erhalten! Schade, dass die Klinikbewertung mit meiner Unterschrift keine Resonanz hatte - zumindest bisher! Zuhause war ich dann erst mal k.o.! Ein Zi. für einen DM-Treff wäre top!

1 Kommentar

SekretariatKlinikleitung am 20.06.2017

Sehr geehrte(r) "Nobody2017",

es tut uns sehr leid, dass Sie in einer Phase mit kritischer Personalbesetzung sowohl im Bereich der Ärzte, als auch im Bereich der Diabetesberatung Patientin in unserer Abteilung waren. Wir sind sehr froh darüber, diese Phase jetzt überwunden zu haben – die Personalsituation normalisiert sich wieder.

Auf Wunsch hätten wir Sie sofort und gerne in ein anderes Zimmer verlegt, wenn Sie uns einen Hinweis gegeben hätten.

Ein HbA1c-Wert von 5,8 % bei Diabetes mellitus Typ 1 ist in den Leitlinien in der Tat nicht empfohlen, und ist nur mit einer Häufung zu knapper Blutzuckerwerte zu erreichen.

Therapiemaßnahmen werden bei uns nicht nach dem Gesichtspunkt der optimalen Abrechenbarkeit verordnet, sondern haben stets einen nachvollziehbaren Hintergrund (z. B. Heupackungen dienen der Entspannung und tragen somit zur Verbesserung der Blutzuckerwerte bei).

Leider können CGM-Daten wegen der nicht immer optimalen Präzision nicht die bei uns mit einem Laborgerät gemessenen Zuckerwerte vollständig ersetzen, so dass auch herkömmliche Blutzuckermessungen erforderlich sind.
Die „Blutzucker-Box“ wird aktuell renoviert, modernisiert und deutlich vergrößert.


Dr. med. Andreas Liebl
Chefarzt Innere Medizin
Internist
Diabetologe (DDG/BLÄK)

SPITZE außer Frau Doktor in der Orthopädischen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (No go Ärztin)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (No go )
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Durchgefallen 6)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut Top 1*)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Immer Programm nie Langeweile)
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Menschlicher Umgang von Frau Doktor Orthopädie
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Behandlungszeitraum war vom 10.5.2017 bis einschließlich 8.6.2017
Ich war mit der Klinik insbesondere der Physiotherapie mehr als zufrieden diese Therapeuten sind einfach mega Spitze
Meinen besonderen Dank bekommt ein praktikant den hab ich jeden 2.Tag als Meinen behandelnden Physiotherapeuten an die Seite gestellt bekommen am Anfang war ich Entschuldigung einfach nur skeptisch ein Praktikant an Meinem Knie DER ist jedoch in meinen Augen kurz gesagt SPITZE!!!!!!!!
- - - - - - -
Und dem gehört mein HERZLICHEN DANK ausgesprochen Ebenso dem Pflegeteam vom 4. Stock.

DAS WAS ABER ÜÜBBEERRHHAAUUPPTT Nicht Geht und INAKZEPTABEL ist und den Ruf der Klinik noch verschlechtert und in meinen Augen DEN KOMPLETTEN!!!!
- - - - - - - Beruf verfehlt hat ist die Frau DOKTOR das IST EINE ABSOLUTE FRECHHEIT WAS DIESE PERSON AN ZWISCHENMENSCHLICHEM HIER ABZIEHT und das gleich am Anfang in der 1. Minute bis zum Schluss bzw. Ende der REHA.
Mich wundert es nur dass das Management von der Fachklinik Bad Heilbrunn DER Frau Doktor diese Machenschaften wie sie mit ihrem Patienten umgeht durchgehen lässt!!!!!!
Demnach interessiert dem Management von der Klinik niemanden (Schade)
Hierbei ist die Frau Doktor in meinen Augen absolut untragbar für diese Klinik und hiermit durchgefallen.

Liebe Frau Doktor mein Entschiedenes Nein zu ihrem Umgang mit ihren Patienten nicht vergessen auch sie werden irgendwann in Rente gehen und ich hoffe nicht dass sie dann genau so behandelt werden wie sie das machen. Wenn sie mal schlecht drauf sind ok DENKEN SIE SICH EINFACH KEEP SMILING
Ihr Patient vom Zimmer 1416

Immer wieder

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionelles und freundliches Personal
Kontra:
eigentlich nichts
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon das zweite Mal Patient in dieser Klinik und kann sie wirklich nur jedem sehr ans Herz legen.
Die Therapie im Diabeteszentrum der Fachklinik Bad Heilbrunn war ein voller Erfolg!
Die Ärztin Frau Dr. Brenner war sehr freundlich und kompetent. Jede meiner Fragen hat sie verständlich und ausführlich beantwortet.
Sehr gute Diabetesschulung, viel individuelle Betreuung durch die erfahrene und kompetente Diabetesberaterinnen Frau Lenger.

Nachteil:
Leider war mein Mitpatient auf dem Zimmer schon fast 90 Jahre alt, ich bin als sehr rücksichtsvoller Mensch bekannt, aber auch Rücksichtnahme hat mal seine Grenzen.

Fazit:
Ich durfte eine hervorragende medizinische Betreuung erfahren, die ich nur weiterempfehlen kann.

Hier werde ich wieder fit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirntumor
Erfahrungsbericht:

Ich habe das große Glück, nach meiner Gehirntumor- OP gleich im Anschluss die Reha in Bad Heilbrunn machen zu dürfen.
Hier ist wirklich ausnahmslos alles gut, sehr schön und es herrscht allerorts eine freundliche und angenehme Stimmung.
Ich fühle mich sehr sehr wohl und bin dankbar hier sein zu dürfen :-)
Mein Zimmer (mit Balkon) ist traumhaft schön, geräumig und wird täglich von einer überaus netten Dame gereinigt.
Die Ärzte hier in der Neuro sind sehr kompetent, freundlich und zuvorkommend. Immer haben sie ein offenes Ohr, ein nettes Wort oder ein Lächeln im Vorübergehen auf dem Gang für mich als Patientin.
Ich treffe nur auf engagierte Pfleger, bewundere täglich die Ausdauer und versierte Herangehensweise der Therapeuten.
Auch die Zeitplanung meines Therapieplans ist perfekt auf mich abgestimmt und sehr effektiv.
Das Essen ist gut. Täglich habe ich die Wahl zwischen 2 Gerichten und frischen Salat gibt es zudem immer genügend. Der Speiseraum wurde erst kürzlich neu renoviert und hat eine schöne Wohlfühlatmosphäre. Auch das Personal hier im Service ist auffallend nett und hilfsbereit.
Die Freizeitangebote sind sehr vielschichtig und hier ist viel Spass geboten wenn man es möchte.
Eine Woche habe ich noch - und ich werde sie genießen... dann geht's wieder zurück nach Rosenheim.
Herzlichen Dank!!!

Ich komme gerne wieder

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz
Kontra:
Keine Einzelzimmer im Diabetesbereich
Krankheitsbild:
Diabetes mellitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von Anfang an in dieser Klinik in guten Händen gefühlt. Die Ärzte, Diabetesberaterinnen, Schwestern etc. waren allesamt sehr nett und zuvorkommend. Innerhalb von neun Tagen hat man es dort geschafft, meinen sehr "störrisch" hohen Zucker in normale Bahnen zu lenken. Auch die Beratungen und Behandlungen, sowie die Schulungen waren erstklassig. Einen einzigen Wehrmutstropfen gibt es allerdings... es ist nicht möglich, als "Kassenpatient " ein Einzelzimmer zu erhalten. Dadurch ist man dann gezwungen, mit "Schnarchzapfen" im gleichen Zimmer zu nächtigen. Meiner Anfrage auf Änderung konnte leider nicht stattgegeben werden. Leider kosten die Einzelzimmer auch sehr sehr viel Geld. Das kann sich nicht jeder leisten. Schade:-(

1 Kommentar

AHeim am 05.04.2017

Sehr geehrte/r Beffie,

vielen Dank für die positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Fachklinik.

Erlauben Sie mir, zu Ihrer Unterbringung ein paar erläuternde Worte.

Wie Sie selbst ausführen, waren Sie wegen Ihrer Blutzuckerwerte bei uns in akutstationärer Behandlung (=Krankenhausbehandlung). In diesem Bereich ist die Regelleistung, wie in anderen Krankenhäusern, auch in unserer Klinik das Zweibettzimmer.

Ein Einbettzimmer kann kostenpflichtig gebucht werden.

Für Patienten die im Rahmen einer Anschlussheilbehandlung oder stationären Rehabilitationsmaßnahme zu uns kommen, ist die Regelleistung ein Einbettzimmer.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim

vom hohen zuckerwert auf niedrigen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (eine großes danke an Herrn Dr. Reul)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Personal in jeder hinsicht
Kontra:
Fernseher, tel. und internet sind viel zu teuer
Krankheitsbild:
zu hoher Zuckerwert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden gewesen mit der Behandlung.

Dr. Reul hat bei den Visiten auf jede frage mit sehr viel einfühlungsvermögen und sachverständniss alle meine Fragen beantwortet.
Auch die insulinberaterin war sehr bemüht mir zu helfen...was auch mit sehr viel erfolg geschaft wurde. meine zuckerwert ist nun sehr viel besser als am anfang.
das plegepersonal der stadion war auch sehr verständnisvoll und durch ihr art und weiße sehr bemüht beim zuckermessen einen nicht zu weh zu tun beim picksen in den finger.....

Den Putzfrauen möchte ich ein großes lob aussprechen für die sauberkeit beim putzen. Es war immer eine freude in das zimmer mittags zu kommen da man wuste das die Putzfrau dann schon da war. und die balkontüre aufmachte zum lüften...

Danke nochmals an das ganze Personal für die zeit wo ich da war bei Ihnen.

Der Servis im speiseraum ist hervorragend. Es gibt Mittags und abends jeden Tag salat den man sich selber zuammenstellen kann. Das essen war meistens sehr gut...teilweise leider etwas zu scharf gewürzt. Das gute was ich hervorragend fand ist das man sehen konnte wieviel BE die einzelnen speisen hatten. Danke an die Küche die sich diese mühe machten.

Ich werde die Fachklink auf jeden fall weiterempfehlen

Eie wirklich gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (qulifiziertes Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Badreinigung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient war ich zuerst 10 Tage zur Schmerztherapie in Bad Heilbrunn. (Bandscheibenvorfall in der HWS) In dieser Zeit haben sich meine Schmerzen um die Hälfte reduziert.
Nun war ich 3 Wochen zur AHB hier und muss sagen, dass ich voll zufrieden bin mit allem, was das Terapeutische betrifft. Sehr gut qualifiziertes Personal.
Das Essen ist meist sehr gut. Frühstück- und Abendbuffet, sind von großer Auswahl und für jeden etwas dabei. Sonderwünsche werden promt umgesetzt. Ein großes Lob an das Personal im Speiseraum.
Leider kann ich das von den Reinigungskräften nicht sagen. Es wird zwar jeden Tag geputz, aber nicht wirklich sauber gemacht.
Dies betrifft vor allem das Badezimmer. Unverständlicher weise, haben es die Reinigumskräfte tatsächlich geschafft, 3 Wochen um den Mülleimer im Bad herumzuwischen und ihn nicht ein einziges mal hogehoben. Des weiteren hab ich stets nach dem wischen, lange Haare auf dem Boden gehabt. Ich selbst habe aber eine Glatze.
Sicher ist der Zeitdruck hoch, aber das sollte nicht sein.
Abschließend ist jedoch zu erwähnen, dass diese Klinik zu 100% weiter zu empfehlen ist.

Medizin ok - Verpflegung mau, kein Schwimmbad, z.T. Abzocke!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetente medizinische Behandlung
Kontra:
wg. Teilrenovier. kein Schwimmbad, Notbetrieb in Kantine, schlechtes Essen,
Krankheitsbild:
Ersatz des Hüftgelenks
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits vor einigen Jahren, ebenfalls nach einer Hüft-OP, hier in Bad Heilbrunn und habe mich wegen der sehr positiven Erinnerungen wieder für dieses Haus entschieden.

Die medizinischen Behandlungen und Anwendungen sind nach wie vor ok und naturgemäß der Schwerpunkt!

ABER:
- das Schwimmbad wird saniert und so ist leider keine Wassergymnastik möglich; auch ist ein selbstständiges Schwimmen z.B. abends nicht möglich!
- der Speisesaal wir ebenfalls saniert und so wird im Schichtbetrieb abgefertigt, keine festen Sitzplätze, Hektik und äußerst ungemütliche Atmosphäre!!!
- die Qualität des Essens entspricht leider einer BILLIG-Kantine: z.B. morgens kaum frisches Obst und Tomaten, mittags "gesunden" Industriejoghurt!
- Abzocke bei den Medien: 5 Euro pro Tag für Telefon, TV und Internet sind viel zu viel!!!!

Aufgrund der Einschränkungen (Schwimmbad und zeitgleich Speisesaal) könnte die Geschäftsführung anderweitig etwas gut machen (z.B. mehr frisches Obst und bei den Mediengebühren)

Man hat den Eindruck, dass der Gewinn immer mehr in der Vordergrund rückt!

Kommentiert die Geschäftsführung diese Zeilen???
Wäre interessant!!!

1 Kommentar

AHeim am 05.04.2017

Sehr geehrte Dame,
sehr geehrter Herr,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Fachklinik, der leider während der Renovierung
unserer Schwimmbadtechnik und unserer Speisesaals erfolgte.

Wie man sich sicherlich vorstellen kann, ist die Renovierung eines Speiseraums mit ca. 280 Sitzplätzen in lediglich 3 Wochen eine logistische Herausforderung. In unserem Fall ging diese mit gewissen Unwägbarkeiten, wie z.B. einer Einschränkung des Speisenangebots auf Grund der Ausweichspeiseräume, sowie veränderter Essenszeiten für unsere Patienten einher. Hierfür kann ich mich nur bei den betroffenen Patienten entschuldigen.

Ihre Bewertung unseres Essens kann ich so nicht stehen lassen, da der überwiegende Teil unserer Patienten Ihre Meinung glücklicherweise nicht teilt, wie wir im Rahmen unserer routinemäßigen Patientenbefragung regelmäßig bestätigt bekommen. Aber Essen ist und bleibt nun einmal Geschmackssache und wir haben Ihren Geschmack scheinbar nicht getroffen, was ich sehr bedauere.

Die Gebühren für TV/Internet und Telefon sind bereits seit Jahren unverändert und liegen im marktüblichen Bereich. D.h. wir Unterscheiden uns nicht von den Mitbewerbern im näheren Umkreis.

Mit den besten Wünschen für den weiteren Genesungsverlauf

Alexander Heim

Zustand meiner Mutter falsch eingeschätzt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen innerhalb der Klinik
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist nach einem Schlaganfall und 14 Tage Strokeunit als Anschlussreha in dieses Haus gekommen. Von der hohen Dosis ihrer Zuckertabletten bekam sie einen schrecklichen Durchfall. Als wir dies dem Personal mitgeteilt haben, konnte zuerst innerhalb der Rehaklinik nicht mit der Diabetesabteilung abgeklärt werden, ob man evtl. besser spritzen sollte statt Tabletten, da Mama ja schließlich in der neurologischen Abteilung sei. Erst auf unser Drängen hin, wurde etwas unternommen. Da wir aber 200km entfernt waren, konnten wir unter der Woche nicht dort sein. Dies wäre aber dringend erforderlich gewesen. Der Zustand meiner Mutter wurde in der Klinik immer schlechter. Der Sozialdienst rief mich bereits am zweiten Tag ihres Aufenthaltes an und hat mir mitgeteilt, dass wir uns überlegen sollten, was wir mit Mama nach der Reha machen wollen (Heim, Kurzzeitpflege). Meines Erachtens hat man sich um sie gar nicht mehr bemüht. Eine Ärztin meinte am Telefon, meine Mutter hätte sich eben entschieden zu sterben. Man hat sie in der Früh in den Rollstuhl gesetzt und dann irgendwann zur Therapie geholt, außer sie war dann so fertig und konnte nichts mehr mitmachen. Der Klinikaufenthalt war ein Trauerspiel. Ich habe meine Mutter in ihrem ganzen Leben noch nie so hilflos gesehen wie dort. Ein Pfleger meinte, sie wolle nur nicht alleine zu Essen versuchen. Sie KONNTE aber einfach nicht, sie konnte das Besteck gar nicht halten!! In der Klinik hat man das alles nicht erkannt, weder Pfleger noch Ärzte. Im September 2016 ist sie dann, nachdem sie ein Vollpflegefall war, verstorben.

1 Kommentar

AHeim am 27.02.2017

Sehr geehrte Irene9,

wir bedauern sehr, dass Sie bezüglich des Aufenthaltes Ihrer Mutter unzufrieden sind und würden die geschilderten Umstände gerne eingehend prüfen. Hierfür ist es aber erforderlich, nähere Informationen zu erhalten.

Dürfte ich Sie bitten, sich direkt mit mir in Verbindung zu setzen? Gerne im Rahmen einer privaten Nachricht über dieses Portal, oder aber direkt über meine Mailadresse:

alexander.heim@fachklinik-bad-heilbrunn.de

Vielen Dank.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim

DOPPEL-NIERENTRANSPLANTATION

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute REHA
Kontra:
hohe Nebenkosten bei Multimedia
Krankheitsbild:
REHA nach Doppel-Nierentransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (Orthopädie) war zusammen mit meiner Frau (Nephrologie) im September 2016 erstmalig zur REHA in dieser Klinik.
Das wichtigste, die ärztliche Betreuung, ist hervorragend. Es findet jeden Tag auf dem Zimmer eine Visite statt, bei der alles angesprochen werden kann. Auf medizinische Fragen wird klar geantwortet und bei Änderungswünschen sofort reagiert. 
Es ist alles gut organisiert im Haus. Wir hatten ein großes Doppelzimmer mit Balkon, Alles bestens. 
Die Verpflegung war gut und ausreichend.
Das Personal und die Ärzte, die wir hiermit grüßen, immer freundlich, immer ansprechbar und kompetent.

Wirklich negativ ist nur das teuere Unterhaltungspaket mit täglich 5 Euro (TV, Telefon, WLAN).
Als Orthopädie-Patient fühlte ich mich leider etwas vernachlässigt.

Das nächste mal komme ich als Begleitperson mit und unterstütze so meine Frau.

Helmut & Anneliese Artmann
DORMITZ

sehr kompetente Diabetes Beratung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen zur Pumpenschulung und Diabetes-Einstellung in Bad Heilbrunn. Ich kann von sehr kompetenten Beratern und Ärzten berichten. Insbesondere Frau Lenger war mir eine große Hilfe. Sie berät äußerst kompetent und praxisbezogen.
Das Personal ist insgesamt sehr freundlich und hilfsbereit. Ich hatte ein Einzelzimmer und war insgesamt zufrieden.

Ein ganz dickes Lob!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man fühlt sich in jeglicher Hinsicht sehr gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für jegliches Problem wird eine Lösung erarbeitet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut auf dem neuesten Stand)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslose Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (So richtig bayrische Gemütlichkeit)
Pro:
gute Erfolge
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin derzeit noch Patient in dieser Klinik und kann sie wirklich nur jedem sehr ans Herz legen.Ich werde auch in meiner Diabetesgruppe im Internet jedem, der auf "Kliniksuche" ist, diese Einrichtung mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Mein Zucker war seit Jahren "entgleist" und sehr schlecht eingestellt. Binnen kürzester Zeit haben die Spezialisten hier das (aus meiner Sicht)fast Unmögliche geschafft:Ich bin beinahe wieder im normalen Bereich!
Von den Medizinischen Fachangestellten über die Diabetesberaterinnen bis hin zu den Ärzten sind alle sehr, sehr freundlich, hilfsbereit und vor allem - äußerst kompetent. In Gruppenschulungen wird das Krankheitsbild nicht nur theoretisch sondern in erster Linie praxisbezogen besprochen und anhand alltäglicher Situationen - für jedermann verständlich - dargestellt. Zusätzlich wird in Einzelgesprächen die individuelle Umsetzung und Anpassung an den eigenen Lebenstil festgelegt und das Erlernte so verinnerlicht. Einfach klasse! In kürzester Zeit ist man gut informiert und hat individuelle Ratschläge erhalten, welche man zuhause problemlos umsetzen kann.
Die Zimmer sind gemütlich, sauber und hell. Die Tage sind - ohne lästige Leerzeiten - sinnvoll mit Beratungsgesprächen, interessanten Vorträgen, Heilbehandlungen oder sportlichen Aktivitäten gefüllt. Der organisatorische Ablauf ist perfekt geplant. Das Essen ist abwechslungsreich, gesund und vielfältig.Und außerdem, vom Küchenchef sehr lecker zubereitet.Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Was besonders hervorzuheben ist: Das Personal in Küche und Speisesaal (optisch wie in einem Hotel)ist so liebenswert und erfüllt gerne auch Sonderwünsche. Da der Speiseplan dem "normalen" Essen - außerhalb der Klinik - ähnelt hat man die Möglichkeit, fast so zu essen wie im normalen Alltag. Man kann so seine Werte in der Klinik und unter Aufsicht der Spezialisten optimal "einstellen". Man muss also keine Sorge haben, dass man zuhause, wenn man wieder normal isst, wieder alles verändern muss. Das ist ein ganz großer Pluspunk! Fazit: Wer hier nicht zufrieden ist, dem kann man nicht mehr helfen....Chapeau! Einfach nur empfehlenswert....

Besser hätte es nicht sein können - Patient wird hofiert!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekte Betreuung durch Fr. Lenger)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Behandlungsziel wurde überzeugend erreicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Qualität des Internetzugang ist verbesserungswürdig)
Pro:
in keiner anderen Klinik hatte ich eine solche persönliche Ansprache
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1 (LADA)
Erfahrungsbericht:

Als Akut-Patient eingewiesen, wurde das Behandlungsziel innerhalb kürzester Zeit erreicht.
Das gesamte Personal - ob "Chefarzt" oder "Hausdiener" - sind freundlich und immer hilfsbereit.
Die Organisation ist nahezu perfekt "durchgetaktet". Individuelle Behandlungspläne werden mindestens einmal täglich erstellt/angepaßt und direkt auf das Zimmer gebracht.
Die Verpflegung ist vielseitig und es werden täglich mindestens 2 Menüs zur Verfügung gestellt, aus denen man am Vortag seine Wahl treffen kann.
Rund 400 Mitarbeiter versorgen ca. 300 Patienten.
Als Diabetiker waren besonders Frau Lenger als meine Beraterin und Herr Dr. Liebl als verantwortlicher Arzt bei meiner Einstellung jederzeit behilflich.
Auch das andere Personal hat meinen Klinikaufenthalt und die Schulungen erfolgreich gestaltet.
Weniger gut:
Fernsehgebühr & WLAN-Zugang & Telefonfreischaltung relativ teuer.

Medizinische Betreuung top; Verwaltung und Essen na ja

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführlich, kompetent und überzeugend)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassend und auf internationalem Standard)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Katastrophale Patientenaufnahme, enge Terminsetzung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sehr schön, Essen unteres Kantinenniveau, Restauranteinrichtung veraltet)
Pro:
Höchste med. Kompetenz bei Chefarzt und Diabetesberatung
Kontra:
Patientenaufnahme und Küchenleistung schwach
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schönes EZ mit Balkon, ruhige Lage, - Top Behandlung meines Diabetes, umfängliche Untersuchungen und Erläuterungen der Befunde. Kompetente und erfahrene Diabetesberaterin. - Sehr freundlicher Auftritt des gesamten Klinikpersonals, herzliche Rezeption. - Problematisch ist die Patientenaufnahme. Langes Warten, auch von gehbehinderten Patienten (!), weil nur eine einzige Fachkraft zur Verfügung steht. - Die Behandlungstermine sind häufig sehr eng getaktet und bisweilen nicht zu schaffen. - Qualität der Speisen im Restaurant teilweise schlecht (Wurst, Käse, Brotscheiben und Kartoffeln an den Rändern ausgetrocknet), wenig Abwechslung am Buffet, Essen oft lauwarm. Über den Geschmack kann man streiten.....

erholsame Reha nach NTX

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Insgesamt gute Reha nach NTX
Kontra:
Hohe Nebenkosten Mulitmedia
Krankheitsbild:
Reha nach Nierenlebendspende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zusammen mit meiner Frau nach einer Nierenlebendspende (Spenderin=Ehefrau) zur Nachsorge-Reha erstmalig in dieser Klinik.
Kann insgesamt nur gutes berichten.
Das wichtigste, die ärztliche Betreuung, ist top. Es findet jeden Tag auf dem Zimmer eine Visite statt, bei der alles angesprochen werden kann. Auf medizinische Fragen wird klar geantwortet, und bei Änderungswünschen der Physio- bzw. Bewegungstherapie wird sofort reagiert.
Bei mir als Empfänger wurde 2x wöchentlich Blutlabor gemacht. Jeden Tag eigenständige Gewicht + RR-Messung auf Station, zusätzlich einmal täglich Temperatur-messung. Außerdem erfolgte 1x wöchentlich eine BZ-Messung (5x am Tag).
Es ist alles gut organisiert im Haus. Gut, die ersten Tage irrt mann bisschen rum im Haus, aber wir sind beide mit den Beschilderungen sehr gut zurecht gekommen.
Wir hatten ein großes Doppelzimmer mit Balkon, wohl erst letztes Jahr renoviert. Alles sauber.
Teilweise ist das Haus ein bisschen in die Jahre gekommen, aber nichts was wirklich stört, und es wird laufend renoviert. Geht nicht alles auf einmal.
Und die Verpflegung? Wir fanden sie gut. Ich als Empfänger habe naturgemäß eh noch Einschränkungen, aber es war abwechslungsreich. Und man hat immer die Freiheiten, abends oder am Wochenende auswärts zu essen.
Hervorzuheben finde ich ist das Personal (egal wo), immer freundlich, immer ansprechbar und kompetent.
Das hauseigene Cafe hat ab 11 Uhr geöffnet, die Preise dort sind annehmbar.
Wirklich negativ ist das krachteuere Unterhaltungspaket mit täglich 5 Euro (TV, Telefon mit Flat, WLAN)

Kur mit viel Natur

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die heilsame Gegend.
Kontra:
Kostenpflichtige Medien
Krankheitsbild:
Leben nach der Nierentransplantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Modernes Haus in mitten einer wunderbaren Landschaft.
Die Zimmer sind praktisch und eleganter als ein "normales Klinikzimmer" eingerichtet. Mit Glück bekommt man ein Balkonzimmer mit tollem Ausblick zum anliegenden Kräuterpark.
Zum Frühstück und Abendessen gibt es ein Buffet, 2 - 3 x in der Woche zusätzlich eine Wahl-Mahlzeit. Zum Mittagessen gibt es die Wahl zwischen zwei Gerichten (vegetarisch und mit Fleisch) sowie ein üppiges Salat-Buffet.
Das Personal aller "Dienstgrade" ist sehr freundlich und zuvorkommend. Am Abend gibt es immer wieder Programmpunkte (Kino in der Klinik, Lach-Yoga, Kreativ-Treffen etc.) bzw. kann die Caféteria zum gemeinsamen Spielen, Schwofen bei Getränken und Kuchen (kein Muss!) besucht werden.
Für den Tag erhält man ein Therapieplan mit unterschiedlichen Anwendungen. So z. B. MTT (Medizinisch-Therapeutisches-Training), Tai Chi, Massage, Fango/Heu, Bewegungsbad, CO²-Teilbäder, Beckenbodengymnastik, Übungsgruppe, Nordic-Walking, Terraintrainiung und weiteres.
Alles in allem ein sehr angenehmer Aufenthalt.
Ärgerlich empfand ich das kostenpflichtige Fernsehen (2,10 €/Tag) und auch die Kostenpflicht für das Telefonieren sowie die Nutzung des WLANS - im Gesamtpaket mit TV für 5 €/Tag. Ist schon ziemlich happig bei einem Aufenthalt zwischen 2 und 3 Wochen (teilweise länger).

Dennoch: für die eigene Genesung ist die m&i Fachklinik Bad Heilbrunn zu empfehlen (ich spreche nur von der Transplantationsnachsorge!).

Da kommt man wieder auf die Beine.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr engagiertes Personal
Kontra:
es gibt keins
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War schon 2x in der Reha in der Klinik.
Würde gerne jedes Jahr hinfahren, aber das geht leider nicht. Hab nur gute Erfahrungen gemacht.
Sehr nette Therapeuten, gute Ärzte.
Hier kann man wieder gesund werden. In einer wunderschönen Gegend.
Einfach nur zu empfehlen.

1 Kommentar

AHeim am 26.09.2016

Sehr geehrte Ursula1954,

vielen Dank für Ihren positiven Erfahrungsbericht. Dass Sie unsere Klinik wieder besuchen würden ist das schönste Kompliment, das Sie uns machen können.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute Genesung!

Mit freundlichem Gruß


Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Diabetes

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
BE Portionen sind schlecht berechnet
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt sehr zufrieden; sehr kompetente Ärzte; gute Atmosphäre; schöne Region; leckeres Essen -- jedoch entsprachen die Portionen oftmals nicht den gewünschten BE Angaben, wodurch eine optimale Insulineinstellung negativ beeinflusst wird


Für jugendliche Diabetiker ist die Klinik gut geeignet (Jugendliche Patienten sind oft gesehen)

1 Kommentar

AHeim am 26.09.2016

Sehr geehrte/r LOi,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserer Fachklinik wohl gefühlt haben. Erlauben Sie mir eine kurze Rückmeldung zum Thema BE. Wir werden in der Küche in Kürze eine neue Software einsetzen und dann in der Lage sein, die BE-Angaben auf dem Speiseplan verlässlich auszuweisen.

Für Ihre weitere Genesung wünsche ich Ihnen alles Gute und bedanke mich für Ihre Bewertung.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Nur zeitverschwendung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Arzt gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Neue hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich nicht viel positives berichten.die Schwestern auf der Station sehen Patienten als Störfaktor an.das Zimmer War in ordnung.das essen sowas von schlecht dass ich lieber hungrig ins Bett gegangen bin als das zu essen.das einzige der Arzt der was super hat sich Zeitgenommenfragen beantwortet und war immer da wenn man ihn gebraucht hat.Therapeuten waren auch gut.leider kaum Therapien ich hätte das genauso Zuhause machen können.nach ner hüftop habe ich mehr erwartet.werde diese Klinik nicht weiterempfehlen und auch nicht wiederkommen.

1 Kommentar

AHeim am 06.09.2016

Sehr geehrte Moni603,

vielen Dank dafür, dass Sie sich die Mühe gemacht haben unsere Klinik zu bewerten.

Ich bedauere sehr, dass wir Ihren Erwartungen nicht gerecht werden konnten und würde gerne nähere, konkretere Informationen von Ihnen bekommen, um daraus Verbesserungen ableiten zu können.

Könnten Sie sich bitte auf dem direkten Weg mit mir in Verbindung setzen?

Vielen Dank im voraus und weiterhin gute Genesung.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Volle Zufriedenheit

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Diabetesberatung/Schulung
Kontra:
angegebener BE Faktor der Mahlzeiten war nicht immer zutreffend
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik um meinen entgleisten Diabetes Typ 1 (HbA1 9,0) einstellen zu lassen. Ich hatte schwankende Werte zwischen 70 und 300 und war nur noch müde und kraftlos.
9 Tage akut und 2 Wo AHB sind anstrengend, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: meine Werte befinden sich jetzt im Zielbereich. Ich habe nach so kurzer Zeit wieder mehr Lebensqualität zurück bekommen. Eingehende Untersuchungen konnten bei mir beginnende Spätschäden ausschliessen. Durch die freundliche und kompetente Diabetesberaterin Frau Reinhardt und durch die ausführlichen Schulungen habe ich jede Menge nützliche Informationen mit nach Hause genommen. Unbedingt erwähnenswert sind die erstklassigen Vorträge von Herrn Dr. Liebl. Wer Probleme mit seiner Diabeteseinstellung hat, sollte in diese Klink gehen! Warum? Die Ärzte und Beraterinnen verfügen über ein hohes Fachwissen, welches auf dem neuesten Stand ist. Obwohl ich (59) an einer Diabetesschulung in der Heimatstadt teilgenommen habe, war ich einfach zu unwissend um gute Diabeteswerte zu haben. Sicherlich könnte man hier und da Kleinigkeiten bemängeln; so z.B. die angegebenen BE's der einzelnen Menues. Bei aller Kritik sollte man aber nicht vergessen, dass zu Hause auch nicht immer alles perfekt läuft. Ich hatte einen angenehmen Aufenthalt und würde wieder in diese Klinik gehen. Nicht der Arzt sondern ICH trage die Verantwortung für meine Gesundheit. Deshalb werde ich von nun an gut auf meine Blutzuckerwerte achten. Die gute Einstellung macht es möglich. Ein großes DANKESCHÖN geht an das gesamte Personal.

Top Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Behandlung, es wird auf das gesamte Krankheitsbild des Patienten eingegangen.
Kontra:
Leider kein Patientenkühlschrank vorhanden
Krankheitsbild:
Tibiakopf Trümmerfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.07. bis 04.08.2016 Schmerzpatient in der Fachklinik Heilbrunn. Ich bin froh Patient in dieser Klinik gewesen zu sein. Meine Schmerzen konnten in den 10 Tagen um 80% reduziert werden.
Ich wurde stetz ernst genommen und hatte täglich
Gespräche mit den behandelnden Ärzten. Die Therapien waren voll auf meime Bedürfmisse abgestimmt und die Therapeuten stimmten die Behandlungen immer genau auf meime Möglichkeiten ab. Ein besonderer Dank gilt auch dem Therapieteam der MTT Therapie die es mir durch Ihre Hilfe und durch Ihre kompotenten Einsatz ermöglicht haben, Geräte zu nutzen, deren Nutzung mir ohne Ihre Hilfe nicht möglich gewesen wäre.

erstklassig

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super tolle therapien
Kontra:
als akut schmerzpatient kein einzelzimmer
Krankheitsbild:
schmerzpatient (rücken,gelenke,hws,bandscheibe usw)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war von dezember bis januar 3 wochen in dieser klinik, vorher noch 10 tage als schmerzpatient.
ich war sehr froh als ich in diese klinik aufgenommen wurde und ich wurde nicht enttäuscht. ich bekam sehr viele anwendungen, ich wurde ernst genommen und bekam jeden tag gespräche.
so tolle anwendungen bekomme ich außerhalb der klinik nicht und schon gar nicht jeden tag.
das essen war immer lecker. hier muss wirklich nicht gemeckert werden.
deshalb ein großes dankeschön an alle die in dieser klinik arbeiten.
DANKE

Defizite Therapien

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Frakturen beider Unterschenkel und Fraktur oberes Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freie Öffnungszeiten des Schwimmbades und des Trainingszentrums sind so gering und deshalb nicht zielführend für eine erfolgreiche Therapie.
Trainingsgeräte und -möglichkeiten sind begrenzt.
Es entsteht der Eindruck, dass Therapiepläne zugunsten von Arbeitszeiten des Personals und Kostenreduzierung erstellt werden statt individuell zugeschnittener Behandlung des Patienten (z.B. unsinnige Vorträge als Lückenfüller).
Durch Kostenübernahme durch öffentliche Kostenträger halten sich die Bemühungen von Therapeuten und Personal in Grenzen (im Sinne, das Geld bekomm ich ja sowieso).

Meine Zeit in Bad Tölz

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Gruppen teilweise zu gross)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Diabetesberatung
Kontra:
Teilweise schlechte Schulungen Die Grupen wurden zum Teil zusammengelegt bis ca 20 Patienten
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1 mit Pumpe und CGM
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Diabetes (Typ 1) ist schon seit 1 Jahr schlecht eingestellt.
Die Therapie im Diabeteszentrum der Fachklinik Bad Heilbrunn war ein voller Erfolg.
Besonders zu erwähnen ist die fachlich fundierte und sehr angenehme Art der Kommunikation von Frau Lenger.
Durch ihre Erfahrung und Tips gelang es meinen HB1C von fast 10 auf einen mittlerweile 7er Wert zu reduzieren.
Danke Frau Lenger...

Essen o.k., leider nicht alle Zimmer einzeln belegt.

Dank an das Diabetes-Team

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nützlich Praxisbezogen Hilfe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Diabetische Behandlung Top, leider zu wenig Physiotherapie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zügig und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauberkeit insgesamt in Ordnung, aber verbesserungsfähig)
Pro:
Hervorragende Diabetesberatung und Vorträge (hätten gerne auch noch mehr sein können)
Kontra:
Bei 9 Tagen Akutbehandung könnten die Wochenenden besser genutzt werden!
Krankheitsbild:
Typ 1 mit fehlender Hypo Wahrnehmung, Häufige Unterzuckerungen < 30, starken BZ Schwankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich mit drei kleinen Kindern < 6Jahren zuhause keine sinnvollen Anpassungen an meinen Diabeteseinstellungen realisieren konnte, wurde ich von meinem Diabetologen in die Fachklinik für eine Akutbehandlung eingewiesen.
Schon gleich nach der Aufnahme fanden die Gespräche mit dem Arzt und der Diabetesberatung statt. Es wurde mir ein CGM angelegt, was mir im Laufe des Klinikalltags eine echte sehr sinnvolle Hilfe war, um vorhersagen zum Verlauf meines BZ zu ermöglichen.
Die Gespräche mit meiner Beraterin (Fr. Lenger) haben mir wichtige Erkenntnisse zur Selbstreflektion bzgl. der Einstellung gegeben. Dafür ein sehr dickes Danke schön!
9 Tage Akutbehandlung sind leider nicht viel, aber wenn man selber motiviert ist und sie sinnvoll nutzt, kann man viel erreichen. Außerdem steht einem dieser Aufenthalt jederzeit ab vier Wochen nach Entlassung wieder zu. Desweiterem kann man hierüber natürlich auch jederzeit eine AHB beantragen, sofern einem die 9 Tage nicht als ausreichend erscheinen.

Als Typ 1 Diabetiker würde ich mir auch gerne mal eine Gruppendiskussion zum Thema wünschen, nur mal als Anregung ...

Zur Sauberkeit in der Klinik: Insgesamt ist es Sauber und die Zimmer werden Täglich ordentlich gereinigt. Dass nicht jeder Strich an einer Wand sofort entfernt werden kann ist ebenfalls klar, aber wenn sich in mehreren Deckenleuchten hunderte Tote Fliegen befinden (3. Stock bei den Beraterinnen) dann zeigt es sich das man es noch besser machen kann.

Zur besseren Orientierung in der Klinik wäre es sinnvoll ein Farbiges Konzept einzusetzen und auch hierbei die Treppenhaustüren farbig abzusetzen um sie deutlich sichtbarer zu gestallten.

Beim Essen erwarte ich in einer Klinik nicht mehr, aber es wäre toll, wenn das Salatbuffet mehr Abwechslung bieten würde und außer den BE auch die FPE angegeben würden.

Ich werde sicher wieder kommen und freue mich schon jetzt darauf wieder zusammen mit den sehr Kompetenten Beraterinnen meine Einstellung zu verbessern.

Gruß
C. Graf

2 Kommentare

Kissly am 25.05.2016

Was bitte ist ein CGM?
Was sind FPE?

Muss ich das als Nichtdiabetiker wissen?
Ich bitte um Weiterbildung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Würde wieder kommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandler, Therapeuten, Atmosphäre
Kontra:
nix für Vegetarier, Etage 5
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 2016 für 4,5 Wochen in der Klinik und wurde dort super aufgepäppelt. Als ich nach meiner Bandscheiben OP dort ankam, konnte ich kaum Treppen steigen. Nach nur zwei Wochen konnte ich bei der Nordic Walking Gruppe mitmachen.
Ich wurde freundlich aufgenommen und bekam ein schönes sauberes Zimmer auf Etage drei.
Die Ärzte und Behandler waren sehr nett und interessiert daran, dass es dem Patienten besser geht. Die Therapeuten die ich hatte, waren durch die Bank freundlich, kompetent und haben mir sehr geholfen.
Der Therapieplan war oft sehr voll, was ich persönlich gut fand. Wenn die Anwendungen ungünstig lagen, konnte ich sie bei der Planung ohne Probleme ändern lassen.
Im Rahmen einer Verlängerung musste ich in ein Zimmer in Etage 5 ziehen. Ein Schock nach dem freundlichen Zimmer, das ich zuerst hatte. Der Raum war dunkel, muffig und man war total isoliert. Auch die Matratze war sehr schlecht. Ich musste ein Wochenende ausharren, bis ich mich beschweren konnte. Nach einigem Hin und Her - die Klinik war anscheinend komplett belegt - durfte ich nach einer Woche wieder in eines der schönen Zimmer zurück.
Das Essen ist ...naja, es ist eben kein 5-Sterne-Hotel. Es gab immer zwei Gerichte zur Auswahl, dabei viele Fertiggerichte. Dass es mittlerweile einen Haufen Vegetarier im Lande gibt, hat sich leider noch nicht dort herum gesprochen. Die Suppe ist gerne mal auf Rindsuppenbasis und auf der Käseplatte liegt schon mal ein mit Schinken gespickter. Wenn man gut aufpasst, ist es schon essbar.
Im Allgemeinen herrscht im Haus eine gute Atmosphäre, und wenn man sich auf die Behandlungen einlässt, kann man dort viel für die Gesundheit erreichen, und darauf kommt es schließlich an.

1 Kommentar

AHeim am 07.04.2016

Sehr geehrter Bebe4,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zum Aufenthalt in unserer Fachklinik. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben.

Das gesamte Team wünscht Ihnen alles Gute für den weiteren Genesungsverlauf.

Mit freundlichem Gruß

A. Heim

nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Kann leider nix positives berichten:
Essen: überwiegend Fertigprodukte die lieblos serviert werden. Der Servierwagen mit dem benutzten Geschirr und Restebehälter ist direkt neben dem Tisch platziert. Auf meinen Wunsch nach kalorien reduzierten Essen wird nicht eingegangen.
Arztbetreuung: trotz angekündigter Visite ist kein Arzt erschienen. Dieser ist auch nicht auffindbar, kein Arztzimmer auf Station vorhanden.
Therapie: keine Massage und keine Wärmebehandlungen trotz starker Verspannungen im Rücken erhalten. Therapeut kommt 10 Minuten zu spät zum Termin.
Bewegungsbad: darf nur mit Zustimmung des Arztes genutzt werden. Schwimmen unerwünscht, es dürfen nur die erlernten Übungen durch geführt werden.
Therapie allgemein:
Es werden nur Gruppenübungen angeboten, wobei die Gruppen wenig homogen sind. Keine Einzel-Therapie wie manuelle Therapie oder krankengymnastische Übungen erhalten.
Fazit: Lt. Homepage wird eine optimale individuelle Versorgung versprochen, die Wirklichkeit sieht allerdings anders aus.

1 Kommentar

AHeim am 07.04.2016

Sehr geehrter Patient,

ich bedaure sehr, dass Sie so gar nichts Positives während Ihres Aufenthaltes in unserer Fachklinik erleben durften.

Gerne hätte ich bereits während des Aufenthaltes mit Ihnen Kontakt gehabt, um gemeinsam zu besprechen, wie wir Ihren Vorstellungen besser
gerecht werden können.

Ich würde mich gerne mit Ihnen austauschen, um
derartige Erlebnisse für die nachfolgenden Patienten zu vermeiden, wenn Sie dazu bereit sind.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim

Behandlung unter nicht alltagstauglichen Bedingungen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Doppelzimmer Bad nicht auf dem neuesten Stand)
Pro:
Hervorragende Diabetesberatung und Vorträge
Kontra:
zeitlich unzureichende Terminplanungen
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang Februar als Patient mit einem wiederholt entgleistem Diabetes Typ I als Akutpatient für 9 Tage zur Einstellung in Bad Heilbrunn. Die Diabetesberatung sowie die sehr guten Vorträge von Dr. Liebl haben mir sehr geholfen.
In lediglich 9 Tagen als Akutfall ist natürlich eine weitreichende Verbesserung kaum möglich, da mein "Kurantrag" von der Krankenkasse wie üblich abgelehnt wurde.
Warum ich aber künftig nicht mehr in diese Klinik gehen möchte sind die vollkommen altagsfremden Umstände, in welcher eine Behandlung vorgenommen werden. Es wurden mir nur körperliche Anwendungen wie z.B. Hydromassagen angeboten. Um einen langwierigen Erfolg zu haben, benötigt ein Diabetiker körperliche Aktivitäten ! Nur herumsitzten und in einem engmaschigen Zeitplan von Anwendungen zu Anwendungen zu hetzen kann nicht alltagstauglich sein. Selbst die täglichen Arztvisiten konnten nicht eingehalten werden, da schon der nächste Beratungstermin anstand.

1 Kommentar

AHeim am 24.02.2016

Sehr geehrter Patient,
mit Freude lesen wir, dass Sie von unserer Diabetesberatung und Vorträgen sehr profitieren konnten. Häufig wünschen unsere Patienten, dass sie schon ab Anfang des klinischen Aufenthaltes möglichst viel körperliche Bewegung ausführen können. Es existieren hierfür auch mannigfaltige Möglichkeiten in und um unsere Klinik herum, z. B. die medizinische Trainingstherapie, die Bewegungsgruppen, unser Schwimmbad, Nordik-Walking und vielfältige Bewegungsmöglichkeiten in der schönen Natur direkt vor der Klinik. Wenn allerdings Insulin-Neueinstellungen oder wesentliche Umstellungen von Insulintherapien erfolgen, darf bis zur Stabilisierung der Blutzuckerwerte zunächst kaum stärkere körperliche Aktivität erfolgen. Dies würde die Grundeinstelllung auf die neue Insulintherapie nahezu unmöglich machen. Manchmal dauert diese Einstellungsphase länger, so dass in der zeitlich begrenzten akut stationären Phase kaum mehr Möglichkeiten bestehen, Bewegung und deren Auswirkungen auf den Blutzucker zu praktizieren. Oft können wir dann den akutklinischen Aufenthalt z. B. in Form einer Anschlussheilbehandlung verlängern (Kostenübernahme vorausgesetzt), und dann viel Bewegung und Sport ausüben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,

Im Namen des gesamten Teams der Fachklinik Bad Heilbrunn
A. Heim

Klinik mit Kompetenz und Freundlichkeit

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe unten
Kontra:
eigentlich nichts
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Erfahrungsbericht:

Mein Arzt wies mich in diese Klinik ein, weil er überzeugt war und ist, dass hier eine optimale Neueinstellung meines Diabetes durchgeführt werden kann. Er hat auf der ganzen Linie recht behalten!
Sowohl die ärztliche Behandlung als auch die Beratung durch die Diabetesberaterin (Frau Lenger) waren hervorragend. Alle waren intensiv bemüht, den BZ optimal einzustellen, was bei meinen BZ-Schwankungen durchaus nicht einfach war. Aber durch die zeitlich engmaschige BZ-Kontrolle und die jeweils anschließende Beratung wurde es erreicht, dass die Werte einfach super wurden. Und das nicht nur am Ende des Aufenthaltes in der Klinik, sondern auch jetzt wieder daheim im Alltag; und Letzterer ist überhaupt nicht so geregelt wie der in der Klinik.
Alle in die Behandlung eingebundenen Personen (Ärzte, Beraterin, Therapeuten etc.) waren äußerst kompetent, engagiert und ganz stark daran interessiert, dass ihre medizinischen Maßnahmen und Entscheidungen zu meinem - und zu dem der anderen Patienten - gesundheitlichen Wohlbefinden beitragen. Und das taten sie! Als weiter wichtig anzumerken sind auch die Flexibilität, die durchgängige Freundlichkeit, die Bereitschaft zum Zuhören und die Geduld bei immer wieder mal auftretenden Problemen.
Die Schulungen waren sowohl inhaltlich als auch methodisch-didaktisch ausgezeichnet auf die Zuhörer ausgerichtet und dadurch informativ, hilfreich und bereichernd.
Die Atmosphäre in der Klinik ist einladend, wohltuend und trägt dadurch sehr viel zum Genesungsprozess bei. Jede/r Mitarbeitende nimmt seine Verantwortung voll wahr und bringt den Patienten stets echte Wertschätzung entgegen.
Mit Unterbringung und Verpflegung war ich vollauf zufrieden.
Fazit: Die Klinik ist in jeder Hinsicht voll empfehlenswert!
Daher: Einfach danke!

Alles Top!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nützlich Praxisbezogen Hilfe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes erfahrenes Personal, Top Fachkräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Unregelmäßig BZ Werte / hohrt HbA1C Wert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes und freundliches Fachpersonal.
Hatte seit längerem einen hohen HB A1c Wert, den ich und mein Diabetologe nicht in den Griff bekommen habe. Nach nur kurzer Zeit , in der Klinik waren die Blutzuckerwerte wieder stabil.
Auch zu Hause, läuft die Diabetesanpassung wieder besser.
Alles Top! Vielen Dank
F.K. November 2015

Der Patient als Wirtschaftsfaktor - fragliche Zielrichtung und Kompetenz der Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich werde nicht mehr wieder kommen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Teilweise haben Beratungen gar nicht oder nicht in der bezeichneten Form stattgefunden, jedoch wird trotzdem - angeblich objektiv- über den Patienten mehr als anmaßend geurteilt.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fragliche Diagnosen und Therapien. Das Spritzschema hat mir schwerste Unterzucker mehrfach am Tag beschert. Eine Neueinstellung nach dem REHA Aufenthalt war dringend nötig.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Aufnahme bemüht sich. Andere Mitarbeiter sind sachlich freundlich. Herzlichkeit, Menschlichkeit und echtes Interesse sind nicht vorhanden.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Mein Zimmer war sauber und mit Balkon.)
Pro:
Umgebung u Lage der Klinik, ergänzende Behandlungen
Kontra:
Keine Kompetenz u. Interesse für komplexe Fälle, Ärztl. Entlass. Ber. zu 50% fehlerhaft, bei Notfällen keine schnelle Hilfe u. Versorgung
Krankheitsbild:
Diabetes und andere chronische Erkrankungen und Folgeschäden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hilfe erhofft bei komplexen Erkrankungen und nicht bekommen. Der Arzt hat auf meine konkreten Fragen, sehr ungehalten und abweisend reagiert. Ich kam mir als komplizierter Störfaktor im System vor. Mir wurde vorgeworfen, dass man sich mit mir ja schon über die Maßen zeitlich beschäftigt hatte. Im Visitengespräch wurde ich von einem Arzt sehr von oben herab behandelt und abgekanzelt ob ich denn nicht meine Korrekturfaktoren etc... kennen würde, das war arrogant und anmaßend. Es ist nur der Diabetes relevant, andere Erkrankungen die den Diabetes beeinträchtigen können interessieren nicht. Menschlich habe ich mich weder verstanden noch aufgehoben gefühlt. Es ging nur drum als "guter" Patient Unterschriften zu sammeln. Als ich einen Notfall hatte, haben die Schwestern sehr lange gebraucht bis sie aus ihrem Schwesternschlaf erwacht sind, da war die Putzfrau schneller. Die Insulin Therapie von dort, war in keinster Weise alltagstauglich. Ich hatte damit im Alltag schwerste Unterzucker mehrmals täglich. Es folgte zu Hause eine komplette Neueinstellung mit anderem Basalinsulin. Man hat versucht mich zur Insulinpumpe zu drängen. Es wurden Diagnosen gestellt, deren Feststellung mir mehr als fraglich vorkommt, daraufhin eine Menge Tabletten verordnet, die meine Beschwerden eher verschlechtert haben. Auf Nachfrage hierzu, gab es keine Reaktion. Mein Vertrauen in die Ärzte dort wurde mit dem falschen Ärztlichen Entlassungsbericht im Nachhinein massiv missbraucht, da dieser wirklich Bedeutung für mich hat und dies nun schlimme Auswirkungen hat. Die Diabetesschulungen sind schlecht und z.T. inhaltlich falsch. Die begleitenden Behandlungen waren ein positiver Ausgleich zu den frustranen Kontakten mit dem Diabetologen. Das Essen besteht hauptsächlich aus Fertigprodukten. Die restlichen Mitarbeiter waren unverbindlich freundlich und haben Ihr Schema X durchgezogen. Die Psychologin war mir eine große Hilfe, leider konnte ich sie nur 2mal sprechen. Der Sozialdienst ist sehr langsam.

würde wiederkommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
für Großküche prima Essen
Kontra:
Kosten TV, WLAN mittlerweile etwas hoch
Krankheitsbild:
Brüche Halswirbelsäule, Rippen, Schulter (Motorradunfall)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Großen und Ganzen kann ich von einer durchweg positiven Erfahrung berichten.
Therapeuten geben sich spürbar Mühe, komme auch definitiv fitter raus, und das ist ja, worauf es ankommt. Nicht zuletzt wegen der netten Mitinsassen war es eine prima Zeit ;)

Das Einzige, was mir etwas gefehlt hat, war eine individuellere Beratung, welche Übungen in der Zukunft gut tun würden, um die Heilung weiterhin abzuschließen.

Versorgung Frühstück/Abendessen ist sehr reichhaltig (Buffet), lediglich die Mittagsportionen könnten einen Tick reichhaltiger sein, aber qualitativ gab es fast nie Grund zur Kritik

Therapieplan ist gut zusammengestellt, Behandlungen sind gut organisiert, kaum Wartezeiten, für die Freizeit sollte man natürlich Alternativen dabei haben (z.B. eigenen Laptop) - in dem Ort ist wirklich sonst nix los und das Freizeitprogramm geht eher Richtung Rentnerbelustigung

Internet (WLAN) auf Zimmer ist ok, wenn auch nicht preiswert (2,50/Tag) bei Bedarf gibts eigenen WLAN-Repeater, TV für nochmal 2,50 am Tag schon fragwürdig...

1 Kommentar

albst am 19.11.2015

hallo,ich komme ende nov. in die klinik,zur behandlung von folgen eines schlaganfalles und daraus folgenden depressionen.ich war schon einmal hier,im sommer 2014,und kann nur sagen das ich mich total freue .alles war super und wenn man alle angebote wahr nimmt,dann stellt sich auch erfolg ein.2014 war ich leider nicht sehr darum bemüht die hilfe anzunehmen und des halb auch ein bischen unzufrieden.aber das lag nicht an den ärzten oder therapeuten sonden einfach an mir.wie gesagt ich freue mich sehr viele bekannte gesichter zu sehen.und wenn man schon hilfe angeboten bekommt soll man sie auch annehmen.bis bald

Top Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetent hohes Fachwissen
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Typ 1 Diabetiker. Mein Zucker war total entgleist. Als ich am ersten Tag erfahren habe, dass die AOK nur 9 Tage Aufenthalt bezahlt, glaubte ich nicht, dass ich mit einer einigermaßen vernünftigen Einstellung entlassen werde. Die wirklich sehr kompetenten Anweisungen von Frau Bacher und später von Frau Walter, haben mir sehr geholfen meinen Zucker wieder in den Griff zu bekommen. An die beiden Damen ein herzliches Dankeschön.
Die Feinabstimmung fehlt zwar noch, aber das muss ich zu Hause selbst hingekommen. Dafür reichen die 9 Tage ja wirklich nicht aus. Es ist schon Wahnsinn was sich die Krankenkassen herausnehmen. Da bestimmt ein Bürofuzi wie lange du Zeit hast um deinen Zucker einzustellen!!!!!!!!!!!!!!!
Ich muss sagen, dass alle sehr freundlich und hilfsbereit waren. Ich werde, wenn ich wieder mal ein Einstellungen benötigte erneut versuchen hier her zu kommen.
Ich kann diese Klinik für Typ 1 Diabetiker nur weiterempfehlen.

HÖCHST ZUFRIEDEN

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes veganes Essen, schönes Zimmer, Freundlichkeit, Qualität der Physio
Kontra:
Nichts wirklich wichtiges
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Erfahrungsbericht:

Heute ist mein letzter Reha-Tag und ich finde es wichtig, auch sehr positive Erfahrungen zu teilen.
Ich habe am 07.08.15 eine Hüft-TEP bekommen und wurde nach 5 Tagen zur Reha nach Bad Heilbrunn verlegt. Von Anfang an war ich sehr angenehm überrascht: Von der großen Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Mitarbeiter. Von meinem wirklich schönen, komfortablen Zimmer nach Westen, mit direktem Blick in den hochsommerlichen Sonnenuntergang. Von der schnellen Bereitstellung eines zusätzlichen Routers, damit sich die Internet-Qualität verbessert. (Ich bin Freiberuflerin und habe zwischen und nach den Anwendungen jeden Tag einige Stunden gearbeitet).

Was mich aber am meisten begeistert hat, war, dass ich hier jeden Mittag ein ganz frisch gekochtes und sehr schmackhaftes veganes Mittagessen bekommen habe. Die anderen Patienten um mich herum waren teilweise schon ganz neidisch!! Und auch morgens und abends hat sich die Küche prima auf meine vegane Ernährung eingestellt.

Mindestens genauso wichtig war, dass meine Genesung mit so großen und schnellen Schritten vorangeschritten ist, dass ich meine Gehhilfen schon in der zweiten Reha-Woche in die Ecke stellen konnte! Das habe ich vor allem der Qualität der Physio-Betreuung und den Ärzten zu verdanken!

Wenn man nun darüber hinweg sehen kann, dass die in eine wunderschöne Voralpenlandschaft eingebettete Klinik an der einen oder anderen Stelle im Haus den Charme der späten 1980er Jahre ausstrahlt, dann ist man hier - zur Reha und nicht zum Wellnessurlaub (wie das manche meinen) - bestens aufgehoben!

Licht und Schatten

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliche Angestellt,
Kontra:
Zimmer, Essen, Abschlussgespäch/Abschlussbericht nicht Übereinstimmend
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2015 für 3 Wochen in der Klinik.
Sehr positiv, war die Freundlichkeit der Mitarbeiter.
Aber die negativen Punkte sind in der Mehrzahl.
Ich war in einem Dachzimmer, mit fleckigem Teppichboden und einem nur einem kleinen Fenster untergebracht. Neben einem Bett, einem Schrank, war noch ein Schreibtisch, ein Bistrotisch auf dem der Lüfter stand und 2 Stühle ( ein vorhandener Sessel wurde entfernt).
Zu den Zimmern in den anderen Stockwerken ein sehr großer Unterschied-ich habe einige Patienten gesprochen, die auf einer Umquartierung bestanden haben.
Ein regelmäßiger Kritikpunkt, war das Essen.
Es wurden sehr wenig Gerichte " Frisch" gekocht, sondern oft nur vorgefertigte Teile aufgewärmt.
Beim Abendessen, waren oft keine Produkte die für Diabetiker zu erkennen ( Vollkornbrot war immer da).
Mir wurde nach einem Fischgericht sogar " Übel".
Der Abschlussbericht für die Rentenversicherung unterscheidet sich total von dem Abschlussgespräch.
Mit dem Ausfertiger hatte ich tatsächlich 2 x 5 Min. einen Kontakt.
Den Reha-Aufenthalt sehe ich im Nachherein sehr Zwiespältig. Mit hat der Aufenthalt sehr wenig gebracht.
Die Anwendungen neben den Schulungen waren nicht sehr viel.
Ich würde für Diabetiker die Rehaklinik nicht zu 100 % empfehlen.
Ob bei den Gebühren für Zusatzleistungen (Fernsehen,Internet usw) ist wie auch in den selbstbetriebenen Terassecaffe zu erkennen, das hier möglichst viel Geld verdient werden soll.

Diabetes gut behandelt, große Freundlichkeit, angenehmes Klima des Hauses

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute und schnelle Behandlung
Kontra:
die Küche könnte besser sein
Krankheitsbild:
Diabetes
Erfahrungsbericht:

Bei der Ankunft stellte sich heraus, daß für mich en Zimmer in der falschen Abteilung reserviert worden war. DAs klärte sich aber schnell zu meiner vollen Zufriedenheit.
Ganz toll: die Freundlichkeit in dieer Klinik. Ich glaube nicht, daß das mit meiner Zusatzversicherung für Chefarztbehandlung und dem Komfortzimmer lag. Das gilt für das ganze Haus.
Das Zimmer war sehr angenehm, sauber, mit genügend Stauplatz und einem wunderbaren Abendblick in den Sonnenuntergang.
Die Betreuung durch Visite, Blutzuckermessungen, Besprechungen aufgrund der Werte und letztlich die Einführung eines bestimmten Insulins für mich verliefen schnell und effektiv, und ich bin der Abteilung hier dankbar, wie gut das gelaufen ist.
An weiteren Behandlungen per "Hand" wie z.B. Physiotherapie o.ä. hätte ich mir mehr gewünscht. Doch das war wohl weder vom Personal noch von der Kasse her möglch. Immerhin: der Geräteraum stand mir zur Verfügung, Hydrojet tat mir gut. Alles in allem war ich dann dank der Hitze froh, nicht zu viele Behandlungen zu haben.
Das Essen: wegen Unverträglichkeiten haben mir die Diätassistentinnen jeweils eigene "Menus" zusammen gestellt (vielen Dank!).Das war vielleicht etwas einseitig, aber alles in allem ok, und - wichtig für mich: es ist mir gut bekommen; ich hatte keinerlei Reaktionen und fühlte mich wohl.
Von anderen Patienten in der "Casa Luna" hörte ich schn Klage: zu viel Convinience Food", z.T. seltsame Zusammenstellungen und manchmal auch nicht wirklich sättigend. Wenn es Wurst und Käse gab waren die Platten manchmal schon um 18 Uhr ziemlcih aussortiert und kläglich. Das wurde dann behoben, war aber etwas deprimierend.
Ganz köstlich fand ich die Vollkornsemmeln (leider nicht immer vorhanden) und das Kastenvollkornbrot!
Gewundert hat mich, daß so wenige Patienten die Filme angesehen haben. Dabei ist es doch schön, daß man die im Haus sehen kann. Auch wunderschön: das Quartett, das im ersten Stock Musik machte.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden, obwohl es zunächst mit dem vereinbarten Zimmer nicht klappen wollte.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
effektiv und freundlich
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Reihe kritisch negativer Berichte gelesen und kann diese Meinungen nicht teilen. Zwar liefen die Therapieeinheiten für meinen Geschmack zu langsam an, aber hier hatte ich wohl auch zu überzogenen Anspruch. Intensive unterschiedliche Therapien, die ihre Wirkungen zeigten. Freundliches Personal rundum und Erklärung aller Therapieschritte. Zimmer (Komfortzimmer) und Essen im CASA LUCCA sehr gut (geärgert habe ich mich nur über einige Gäste in nicht angemessener Kleidung).

Op trotz CRPS am Fuss

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (bis auf das ich 3 Arzte hatte, Aufnahme, zum Spritzen und zum endgespräch je einen anderen. Fraglich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
meine Therapeuten wusten was ein CRPS ist
Kontra:
mein Gutachten von 43 Seiten wurde verschlampt! !!!
Krankheitsbild:
Knie op bin auch CRPS Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Empfang supper freundlich, Aufnahme schnell und unkompliziert. Zimmer gross und am anfang sauber.

Anfagsaufnahme vom Arzt, hektisch und mir wurde wieder unterstellt, ( ist der CRPS nachgewiesen) ich simuliere. Auf diese Frage hin, habe ich ihr mein Gutachten über 43 Seiten ausgehändigt. Und was ist plötzlich passiert? Mein Gutachten ist verschwunden. Ich habe 3 Briefe geschrieben, und bis heute keinne Antwort bekommen, wo das Gutachten ist. Und das finde ich nicht korrekt.

Was mir leider aufgefallen ist, das, am Reinigungspersonal gespart wird. Denn wenn ich den Staub, oder die Spinnweben sehe und sie nach 3 wochen noch sehe ist für mich nicht akzeptabel. Oder im Zimmer das Bad nur 1 mal die Woche geputzt wird, nach meldung, wurde oberflächlich gemacht, aber die Amaturen in der Dusche nicht. Usw. Und da wird am falschen Platz gespart. Ich bin leider vom Fach.

Ansonsten ein Lob an die Küche das Essen war immer gut.

Ansonsten war ich zufrieden und empfehle diese Klinik weiter.

lg

Ärger über Bewertungen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012+2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Transplantationsabteilung Nachsorge
Kontra:
Küche und Restaurant
Krankheitsbild:
Lebend Nierenspende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich nun mal die Bewertungen gelesen habe möchte ich mich auch mal zu Wort melden
Ich war bereits 2 mal nach einer Nierentransplantation in der Klinik, und möchte der medizinischen Abteilung und dem Pflegepersonal nur positive Rückmeldung geben, immer wenn ich Fragen oder Probleme hatte wurde mir unverzüglich geholfen, bezugnehmend der Zimmer, leider kann man aus Kostengründen nicht nach jedem Patienten das Zimmer renovieren, so das einige Zimmer eben in die Jahre kommen bevor sie renoviert werden.
Da einzige Manko ist tatsächlich das Essen, täglich die selben Salate und über Garzeiten müßte sich die Küchenleitung auch auf den neuesten stand bringen, ich spreche da als Fachmann bin selber Koch und Küchenchef, aber ich werde trotzdem wiederkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Georg Loher

1 Kommentar

AHeim am 18.03.2015

Sehr geehrter Herr Loher,
vielen herzlichen Dank für Ihre Bewertung,
die Sie mir ja auch bereits im persönlichen
Gespräch mitgeteilt hatten.

Um das Speisenangebot zu verbessern, haben wir
bereits viele Anregungen unserer Patienten
aufgegriffen. Einige Ideen sind noch in der Planungsphase und werden in den nächsten
Wochen umgesetzt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim

Reha ohne Therapie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Fast keine Therapie
Krankheitsbild:
Neuro
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach neurochirurgischen Eingriff bin ich wegen Einschränkung der Gehfähigkeit und der motorischen und sensorischen Fähigkeiten in der Hand in die Reha gegangen. Dort bestand die Physiotherapie in die Einweisung in dem Fitnessraum (max. dreimal eine halbe Stunde pro Woche) und eine Ergotherapie eine halbe Stunde pro Woche. Habe die Reha deshalb nach einen Woche abgebrochen, da ich zu Hause mehr Therapie bekomme.

1 Kommentar

AHeim am 03.03.2015

Sehr geehrter Herr OlafE,

mit großem Bedauern haben wir Ihren Erfahrungsbericht über Ihren stationären Aufenthalt vom 03.03. bis 09.03.2015 zur Kenntnis genommen. Nach einem neurochirurgischen Eingriff mit einer sensomotorischen Einschränkung halbseitig hatten Sie eine Anschlussheilbehand-lung zu Lasten des Rentenversicherers in unserem Haus begonnen. Ihre persönliche Ein-schätzung über zu wenig Therapien innerhalb der Fachklinik hatten Sie während Ihres Auf-enthaltes angesprochen, die Vorgaben über eine modulare Therapie des Kostenträgers waren Ihnen erläutert worden. Wir bedauern, dass der Aufenthalt und Therapieumfang nicht zu Ihrer Zufriedenheit gestaltet werden konnte.
Wir bitten jedoch zu bedenken, dass neben fachärztlichen Visiten, apparativ-technischen Untersuchungen, z.B. EKG, EEG, Sozialberatung, Ernährungsberatung, auch eine multimo-dale Therapie mit den Schwerpunkten Physiotherapie, Ergotherapie, Armlabor, Bewegungs-therapie Gruppe, medizinisch-technisches Training, Neuropsychologie Gruppe und eine sprachtherapeutische Untersuchung stattgefunden hat. Die Vorgaben des Rentenversiche-rungsträgers über den zeitlichen Umfang der Einzel- und Gruppentherapien wurden dabei nicht nur erreicht, sondern übertroffen. Ihre Entscheidung, die Rehabilitation nach einer Wo-che abzubrechen zugunsten einer höherfrequenten individualisierten Einzeltherapie im häus-lichen Umfeld hatten wir in der Vergangenheit akzeptiert und mitgetragen.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft verbleiben wir mit den besten Wünschen das Team der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn

Weitere Bewertungen anzeigen...