• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

m&i Fachklinik Bad Heilbrunn

Talkback
Image

Wörner Weg 30
83670 Bad Heilbrunn
Bayern

83 von 117 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

118 Bewertungen

Sortierung
Filter

Mehr Gesundheit - Super Erholung

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super, ausreichende Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umstellung Medikamente - alles bestens)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch hier gilt: sofortige Bearbeitung von Anliegen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (WLan könnte günstiger sein)
Pro:
Essen, Therapien, Ärzte und gesamtes Personal
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Nierentransplantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Heuer war ich zum 6. Mal in der Fachklinik in Bad Heilbrunn. Mir hat es wieder sehr gut gefallen, man wird sehr herzlich empfangen. Alle Abläufe waren reibungslos, das Essen war wie immer super. Die Ärzte sowie das Pflegepersonal sind wunderbar, sehr herzlich und man wird hinreichend informiert. Die Therapeuten waren ebenfalls super, ich darf ja 6 Jahre nach meiner Transplantation schon alles machen und auch überall teilnehmen.
Ich dachte mir bein 3. Mal Reha dass ich jetzt gesundheitlich wieder voll auf dem Damm bin. Ich war schon fit wie seit Jahren nicht mehr. Und jedes Jahr geht es mir immer noch besser. Auch dieses Jahr gab es für mich gesundheitlich eine Steigerung.
Hier möchte ich mich einmal bei den Ärzten und Therapeuten recht herzlich bedanken. Meine Anwendungen fanden hauptsächlich aufgrund der sehr guten Witterung im Freien statt. So wurde ich durchaus gesundheitlich gefordert aber die anschließende Diagnose von Puls und Blutdruck bestätigten mir wieder dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich muss sagen dass mir die Reha sehr viel bringt, gesundheitlich geht es mir wieder wie vor 20 Jahren. Herzlichen Dank an die Küche und an die Klinikleitung.
Brauchst Du Reha sei nicht dumm,
dann melde Dich in Bad Heilbrunn.

Auf alle Fälle komme ich nächstes Jahr wieder.

Für neurologische Frühreha ungeeignet!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeutinnen sind wohl okay
Kontra:
KEIN Toilettentraining!
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Manche Frühreha-Patienten (nach Schlaganfall, Hirnblutung ...) bekommen in Bad Heilbrunn zur Vereinfachung der Pflege einen Harnwegs-Katheter. Das entspricht nicht den Empfehlungen des RKI, weil es Risiken für Entzündungen und Infekte erhöht. Wenn tatsächlich Keime auftreten, kann es passieren, dass Angehörige nicht darüber informiert werden, obwohl sie die Schmutzwäsche mit nach Hause nehmen.

Hinzu kommt, dass der ständige Ablauf des Urins via Katheter die Blasenmuskulatur schwächt, weil sie nicht mehr gebraucht wird. Ein Toilettentraining wird in der Reha nicht versucht. Stattdessen werden Patienten routinemäßig als inkontinent entlassen! Vorher werden die Angehörigen einbestellt, um die Anwendung von Windeln zu üben, da trifft man dann schon mal am Boden zerstörte Verwandte.

Unser Tipp: Lieber gleich Windeln als Katheter, die sind wenigstens nicht gesundheitsschädlich! Bei Männern kann ein Kondom-Urinal versucht werden.

1 Kommentar

MaxRoth am 31.08.2018

Sehr geehrte Angehörige,

die Anonymität Ihrer geäußerten Kritik nimmt uns leider die Möglichkeit, sich mit Ihnen über die Situation der Entwöhnung vom Dauerkatheter bei Ihrem Angehörigen konstruktiv und wertschätzend auseinander zu setzen. Auch scheint zwischen Ihrer Kritik und dem Jahr der Behandlung 2016 schon ein Intervall von zwei Jahren vergangen zu sein. Gestatten Sie daher allgemein gehaltene Hinweise. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts im Umgang mit harnableitenden Devices sind uns umfassend bekannt und in den entsprechenden Hygiene-Standards der Klinik eingearbeitet.
Das interdisziplinäre Team der Frührehabilitation strebt grundsätzlich die Entwöhnung vom Dauerkatheter mit dem Ziel einer sozialen Kontinenz an, dabei werden häufig auch die zitierten Kondomurinale oder Windeln verwendet. Es gibt Situationen, in denen die Entfernung eines Blasen-Dauerkatheters nicht möglich ist, z.B. in der Situation einer sogenannten Überlaufblase, und gleichzeitig die Anlage einer suprapubischen Blasenfistel ein erhebliches Risiko darstellt.
Ihre Wahrnehmung, Patienten würden routinemäßig als inkontinent entlassen, müssen wir so mit Bedauern zur Kenntnis nehmen, seien Sie versichert Anspruch und Zielsetzung zur Erreichung einer sozialen Kontinenz wird unsererseits interdisziplinär anders gesehen.

Mit freundlichen Grüßen

Maximilian Roth
Mitglied der Klinikleitung

Wo bleibt der Arztbericht?

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Das betrifft aber nur den fehlenden Arztbericht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang Juni 2018 in der Klinik und absolut begeistert von der ärztlichen und therapeutischen Behandlung. Ich kann die Klinik nur empfehlen.
Allerdings warte ich noch immer auf meinen Arztbericht und auch auf telefonische Nachfrage wurde ich nur vertröstet. Jetzt ist Mitte August 2018 und immer noch kein Arztbericht eingegangen. Ich hätte gerne die wichtigen Ergebnisse und Empfehlungen mit meiner Diabetologin besprochen, z.B einen neuen Sensor bei der Krankenkasse beantragen etc.
Zum Glück hat mir meine Diabetesberaterin in der Klinik mündlich einiges mit auf dem Weg gegeben - ganz herzlichen Dank dafür.

1 Kommentar

MaxRoth am 03.09.2018

Sehr geehrter User,

herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung, das wir gerne an unser Diabetes-Therapieteam weitergegeben haben. Wir freuen uns sehr, dass Sie von unseren Behandlungsempfehlungen profitieren konnten.

Es tut uns leid, dass es bei der Erstellung Ihres Arztberichtes zu Verzögerungen kam. Durch den unerwarteten Austritt einer Ärztin war es zu einem Rückstau bei den Entlassberichten gekommen. Wir hoffen, dass der Bericht mittlerweile bei Ihnen angekommen ist. Wenn nicht, dann bitten wir um kurzen Anruf im Sekretariat der Diabetesabteilung unter 08046-184106. Wir werden uns dann sofort um Ihren Bericht kümmern.

Mit freundlichen Grüßen

Maximilian Roth
Mitglied der Klinikleitung

100%ige Weiterempfehlung für die m&i Fachklinik Bad Heilbrunn

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es passt rundherum alles
Kontra:
einfach nichts
Krankheitsbild:
chronische Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch die vielen negativen Einrücke die über die Fachklinik hier hinterlassen wurden, bin ich mit sehr gemischten Gefühlen zur 3 wöchigen Reha-Kur angereist. All dem kann ich nur widersprechen, deshalb ist es mir eine dringende Herzensangelegenheit mein Erleben hier zu hinterlassen, damit nachfolgende Patienten sich gleich von Anfang an auf ihre Kur hier in Bad Heilbrunn uneingeschränkt freuen können!

Total freundliche, hilfsbereite und liebe Aufnahme am Anreisetag, sehr gründliches Aufnahmegespräch mit dem Arzt, hervorragend zugeschnittene Therapiepläne, das genau braucht es alles um sich die nächsten 3 Wochen zu erholen, zu rehabilitieren. Super Terminplanung bei den unterschiedlichsten Behandlungen ohne längerem Warten. Hut ab dem Planungs-Team dafür, denn bei den vielen Patienten die hier sind ist das Händling gewiss nicht leicht.
Aufgrund bedingtem Zimmerwechsel erlebte ich die Gegebenheiten gleich auf 2 Stationen, einmal bei den Diabetikern und dann auf der Orthopädie. Bei beiden passt alles, angefangen mit der Sauberkeit (weil es hier auch Nörgler gab) bis hin zum freundlichen und hilfsbereiten Personal.
Das Speisenangebot ist in Ordnung, niemand verhungert, es ist von allem etwas dabei, man kann sich auch nachholen. Sehr positiv finde ich auch, dass man in der Klinik an so vielen Ecken das wohl schmeckende Bad Heilbrunner Trinkwasser rund um die Uhr abzapfen kann.

Ich kann nur respektvoll Danke sagen an ALLE die hier zum Wohl und zur Genesung der Patienten beitragen! Weiter so

Immer wieder

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, gesamtes Behandlungskonzep bei Nierentransplantation, Sauberkeit, freundliches Personal
Kontra:
Hohe Multimedia Preise
Krankheitsbild:
Nierenspenderin an den Ehemann
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Mann im Juni/ Juli 2017 nach erfolgreicher Nierentransplantation in der Fachklinik M&i in Bad Heilbrunn.
Schon im Vorfeld (telefonischer Kontakt) bin ich sehr freundlich beraten worden. Am Tag unserer Anreise wurden wir herzlich empfangen. Uns stand ein schönes, renoviertes Doppelzimmer mit Balkon zur Verfügung, in dem wir uns sofort wohlfühlten.
Nach dem Mittagessen, in einem schönen Speiseraum, wurden wir von einer Ärztin begrüßt, die sich viel Zeit für uns nahm. Daraus resultierend wurde dann für meinen Mann (Nierenempfänger) und für mich (Nierenspenderin) ein umfangreiches Reha-Programm zusammen gestellt. Dabei nochmals ein herzliches Dankeschön an unsere beiden Ärztinnen und an alle Therapeuten, die wir als sehr nett und kompetent erfahren durften. Bei der täglichen Visite wurde dieses Programm täglich überprüft und ggf. geändert.
Die Abläufe der Anwendungen waren gut geregelt, die Zimmer jeden Tag gereinigt und das Essen völlig ausreichend. Auch die psychologische Betreuung war sehr gut.
Die Klinik liegt schön, sodass man auch in der Therapiefreien Zeit z.b. schöne Spaziergänge und Unternehmungen machen kann. In der Klinik sind die angebotenen Veranstaltungen und Vorträge auch sehr empfehlenswert.
Uns hat es sehr geholfen, sich mit anderen Transplantierten und Spender auszutauschen.
Deshalb hoffen wir, dieses Jahr an dem 2-wöchigen Heilverfahren teilnehmen zu können. Die Anträge sind gestellt. Wir kommen gerne wieder.

Sehr zufrieden, Top Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten/innen, Krankenschwestern, Anwendungen
Kontra:
Am Wochenende evtl. mehr Anwendungen
Krankheitsbild:
CRPS (früher auch Sudeck genannt)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.5.18 bis 26.5.18 in der Akut Schmerzklinik als CRPS Patientin untergebracht. Kann nur positives berichten, von der ärztlichen Behandlung und Betreuung über sämtliche Therapeuten/innen sowie die immer gut gelaunten und immer zu einem Späßchen aufgelegten Krankenschwestern im Haus 4, habe ich mich sehr gut und kompetent aufgehoben gefühlt.

Die Therapien und Anwendungen wurden genau auf mich und meine Schmerzen abgestimmt, alles bestens.

Sollte mein AHB-Antrag genehmigt werden, hoffe ich dass ich wieder in die Fachklinik Bad Heilbrunn kommen kann.

Gut aufgehoben

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesundheitlich Massnahmen
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem sind die Mitarbeiter und Angestellten freundlich und hilfsbereit. Speziell die Dia Beratung ist kompetent, hört zu und entwickelt Lösungsmöglichkeiten zusammen mit dem Patienten.Ich konnte in den 5 Wochen Aufenthalt wirklich viel mitnehmen. Natürlich lässt sich die Dia- bestie nicht vertreiben aber wir verstehen einander besser und durch die Basalraten einstellung wird auch das Leben etwas leichter. Ich werde mit Sicherheit noch einmal wiederkommen.

Nicht zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Leider über Maßen gewinnorientiert geführt!
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Aufenthalt in der Schmerzklinik wurde 3 Wochen später ein Reha-Aufenthalt bewilligt. In der Schmerzklinik buchte ich Komfortleistungen "Heilbrunn-Plus" für 99,00 € pro Tag hinzu, weil ich nicht mit Dauerschmerzen zu zweit in einem Zimmer sein wollte. Die Schwestern und das Personal erhalten die Note "Sehr Gut". Sie waren aufmerksam, hilfsbereit und freundlich. Auch die Therapeuten waren kompetent. Bei den Ärzten hatte ich das Gefühl einer "Massenabfertigung" und es wurden Behandlungsempfehlungen vorgeschlagen, die bei gezielter Recherche keine zufriedenstellenden Verbesserungen versprechen, jedoch in der Vergütung wohl eher zu Buche schlagen. Gewinnorientierung als "Oberste Maxime" zeigte sich auch bei der, in meinem Augen, erhöhten Zuzahlung, zumal das Essen qualitativ hätte besser sein müssen. Als ich zur Reha anreiste, wurde dies noch deutlicher! Mir wurde ein Zimmer unter dem Dach angeboten, welches unzumutbar war. Schon im Gang, dunkel und mit Eisentüren wie in einem Gefängnis, wollte ich am liebsten umdrehen. Aber ich nahm das Zimmer, es war eher eine kleine Kammer, in Augenschein und empfand es als eine Frechheit. Im Bad konnte man sich kaum drehen. Ich fragte, ob ein anderes Zimmer frei wäre, dies wurde verneint und ich reiste nach einem kurzen Gespräch mit dem Aufnahmearzt wieder ab. Ich habe Verständnis dafür, dass eine Klink wirtschaftlich geführt werden muss, jedoch keines wenn sich das so darstellt und Gewinnmaximierung vor Qualität steht. Hier sollten die kaufmännischen Verantwortlichen einmal Selbstkritik üben, denn bei jeder internen Veranstaltung wird explizit darauf hingewiesen, dass zur Gesundung eben nicht nur die therapeutischen Maßnahmen wichtig sind, sondern ebenso die begleitenden Umstände wie die Unterbringung und das leibliche Wohl. Kurzum bin ich im Gesamtergebnis mit der Klinik nicht zufrieden und möchte das durch diese Bewertung kundtun.

4 Kommentare

heilbrunner am 14.05.2018

Sehr geehrte Mariapatientin,

wir bedauern sehr, dass wir Ihren Erwartungen hinsichtlich der Unterbringung bei Ihrem zweiten Aufenthalt nicht gerecht werden konnten.

Wir gehen jedoch davon aus, dass Ihr Aufenthalt in unserer Schmerzklinik zufriedenstellend war. Ansonsten wären Sie nicht bereit gewesen, eine darauf aufbauende Rehabilitationsmaßnahme in unserer Fachklinik durchzuführen.

Schade ist, dass Sie Ihre Ankündigung, für negative Werbung zu sorgen, sofern wir Ihrer Forderung nach einer Preisminderung für den ersten Aufenthalt nicht nachkommen, so schnell an dieser Stelle umgesetzt haben.

Wir wünschen Ihnen dennoch weiterhin einen positiven Genesungsverlauf!

Mit freundlichem Gruß

Ihre Fachklinik Bad Heilbrunn

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (viell. eine Visite mehr, oder etwas mehr Zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

in den ersten Tagen ging die Behandlung etwas schleppend, aber das war zur Eingewöhnung nicht schlimm. Ansonsten war die ganze Behandlung sehr gut. Ich hatte zwar ein "älteres" Zimmer, was aber nicht störte. Es war alles vorhanden, die Reinigung immer topp. Das Personal war IMMER überaus freundlich, die Physiotherapeuten machten immer einen fachlich kompetenten Eindruck.
Auch das Personal im Speisesaal war sehr freundlich und hilfsbereit. Allerdings war die Speisenzusammensetzung beim Abendessen manchmal etwas seltsam (z. B. Kartoffelsalat mit 3 Scheiben Käse?)
Z. Zt. mach ich das Irena-Nachsorgeprogramm.
Ich würde jederzeit nochmal in diese Klinik gehen und auch meinen Verwandten und Bekannten eine Empfehlung aussprechen.

1 Kommentar

heilbrunner am 14.05.2018

Sehr geehrte Fliesenliesel,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung zum Aufenthalt in unserer Fachklinik. Es freut uns sehr, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben und unsere Klinik jederzeit wieder besuchen würden.

Für den weiteren Genesungsverlauf wünschen wir Ihnen
alles Gute!

Mit freundlichem Gruß


Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Top Klinik - Top Personal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Medizinische Abteilung, Personal
Kontra:
Am Wochenende vielleicht mehr Anwendungen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 03/2017 mit 44 einen Schlaganfall und bin nach 3 Wochen Krankenhaus als Anschluss Reha nach Bad Heilbrunn gekommen. Ich hatte eine Rechtseitige Lähmung und musste im Rollstuhl sitzen. Mein Ziel war es auf meinen Beinen wieder raus zu gehen und ich habe es mit Hilfe der Therapeuten, medizinische Abteilung, Verwaltung und allen die in dieser Klinik jeden Tag dazu beitragen, dass es den Patienten gut geht, geschafft. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und bin allen sehr dankbar. Jetzt ist ein Jahr vorbei und ich habe eine erneute Reha bekommen in einer anderen Klinik die ich abgelehnt habe und als wunschklinik wieder Bad Heilbrunn beantragt. Meinem Antrag wurde statt gegeben und nun warte ich auf einen Termin und freu mich schon darauf mit dem Personal noch weiter an mir zu arbeiten. Ich kann diese Fachklinik nur empfehlen, top Klinik.

1 Kommentar

AHeim am 30.04.2018

Sehr geehrter Stev1203,

vielen Dank für die sehr positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt im vergangenen Jahr. Dass Sie unsere Klinik erneut besuchen möchten, ist für uns Bestätigung unserer täglichen Arbeit.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Bis bald in Bad Heilbrunn
Ihr

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Erfolgreiche Behandlung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärztl. Versorgung, Diabetesberatung, Zimmer, Restaurant
Kontra:
gelegentlich mürrisches Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Neueinstellung der Insulinbehandlung bei Diabeteserkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen einer dringend notwendigen Insulin-Neueinstellung war ich 10 Tage in der Klinik. Und gleich vorweggenommen: Alle meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Das gilt insbesondere für die medizin. Behandlung durch die Ärzte und die Diabetesberaterin. Informativ waren auch die Fachschulungen aus denen ich eine Menge Informationen und Anregungen mit in den Alltag genommen habe. Ein gut eingerichtetes Zimmer (mit oben an die Wand gehängten Fernsehern werde ich mich allerdings nie anfreunden können), ein Restaurant mit freundlichem Personal und einer der Krankheit angepassten Küche runden die positiven Eindrücke ab. Ich schreibe es möglichen Stresssituationen zugute das einige Damen des Pflegepersonals zuweilen recht unfreundlich und unwirsch auftraten, leider nicht nur mir gegenüber. Meiner Zufriedenheit nach 10 Tagen Fachklinik Bad Heilbrunn hat das jedoch keinen Abbruch getan. Wenn erforderlich komme ich gern wieder.

Schmerztherapie Note 1, AHB Note 6

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur akuten Schmerztherapie und anschließend zur AHB in dieser Klinik. Die Schmerztherapie war gigantisch, die Ärzte perfekt. Man hat sich wirklich ernst genommen gefühlt und die Behandlungen waren individuell auf die Beschwerden zugeschnitten. Als AHB-Patient das genaue Gegenteil. Man fühlte sich als Patient dritter Klasse. Keine auf die Beschwerden zugeschnittenen Behandlungspläne. Egal was für ein Krankheitsbild vorlag, es wurde bei allen Patienten das selbe verordnet. Der Umfang war lächerlich. Höchstens 3 Anwendungen am Tag, den Rest des Tages konnte man schauen, wie man ihn verbringt.Des Weiteren musste man sich grundsätzlich selbst um
Therapieänderung etc kümmern. Was man den Ärzten sagte, wurde in meinen Augen komplett ignoriert. Es war nicht meine erste Reha, daher kann ich sagen, ich kann diese Klinik nicht weiterempfehlen. Trotz nettem Personal und Therapeuten. Die Zimmer bedürfen dringend einer Renovierung. Das Essen ist bei dem Budget pro Patient in Ordnung. TK-Kost eben. Die Organisationsabläufe sind chaotisch. Auch die Mediengebühren für Fernseher, Internet und Telefon Wucher. Bei Auszahlung der Fahrtkosten wurden trotz Einspruch 21 km unterschlagen. Hier wird die Rentenversicherung informiert.

1 Kommentar

Hermann25 am 01.11.2017

Sehr geehrte/r FMF2,
Sie schreiben äußerst negativ über die Fachklinik Bad Heilbrunn. Ich war Ende September in der Abteilung für Nephrologie (Transplantatsnachsorge) zum fünften Mal auf Reha und war wie immer sehr zufrieden.
Auf dieser Station wurden im Laufe der Jahre die Zimmer renoviert und super neu gestaltet. Regelmäßig werden die Zimmer ja auch renoviert - alles auf einmal geht beim besten Willen nicht.
Aber auch die "Alten" Zimmer waren nett eingerichtet, immer in bestem Zustand und auch immer sehr sauber. Und darauf kommt es doch an.
Die Abläufe waren bei mir und den mit bekannten Patienten immer super geplant und in Ordnung. Sie sprechen von sehr guten Therapeuten, diese konnten Sie ja auch ansprechen bezüglich der Anwendungen. Sicher kann man bei einem guten Gespräch miteinander einiges regeln.
Zum Essen möchte ich auch etwas sagen. In dieser Klinik wird für einige Hundert Personen gekocht. Nierenpatienten, Schmerzpatienten, Zuckerpatienten und viele andere sollen ein gutes und vor allem auch gesundes Essen bekommen. Für all diese Gruppen zu kochen ist eine Meisterleistung. Nachwürzen kann ich notfalls immer noch. Mir persönlich hat des Essen immer sehr gut geschmeckt. Es gab ein schönes Frühstück mit viel Auswahl, Mittags und Abends Suppe und einige frische Salate zum Auswählen. Schon bei den Salaten konnte man getrost zugreifen um Vitamine usw zu bekommen. Und das Essen Mittags immer und Abends ab und zu warm - aus zwei Mahlzeiten konnte man auswählen- was will man denn noch mehr. Ich glaube nicht dass alle Patienten zu Hause täglich so vielfältige Mahlzeiten bekommen. Und das bei dem wie Sie treffenderweise geschrieben haben "Budget".

Die Gegend in Bad Heilbrunn ist einfach wunderbar, die Ärzte und das gesamte Personal und natürlich auch die Mitpatienten sind sehr nett. Ich jedenfalls freue mich schon auf das nächste Jahr zu meiner Reha in Bad Heilbrunn.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, viel Gesundheit --- sehen Sie doch bitte alles nicht so negativ.

schöne Grüße
Hermann

Klinik zum gesund werden!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (...das ist ja wohl das Wichtigste)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sämtliche Therpeuten aller Fachrichtungen
Kontra:
Zweibettzimmer bei unangenehmen Zimmergenossen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor meine Frau nach ihren 2 Schlaganfällen in diese REHA-Klinik kam las ich in diesem Bewertungsportal und muß zugeben dass es mir etwas Angst gemacht hat. Jetzt wo sie schon einige Zeit dort ist und vermutlich auch noch bleiben muß/darf kann ich nur Gutes über die Klinik schreiben. Egal ob Physio-,Ergo-,Sprach-und Schlucktherapeuten,Logopäden und Ärzte,das fachliche Wissen und die Art und Weise wie es angewandt und vermittelt wird sind einfach nur großartig.Dort wird sich wirklich um die Patienten gekümmert und ihrer Sorgen angenommen. Allerdings muß man auch selbst dazu beitragen.Nur rumsitzen,keine Hilfe annehmen und dabei über schlechtes Essen motzen bringt halt gar nichts. Im übrigen konnte ich mich vom sehr guten,abwechslungsreichen Essen selbst überzeugen,denn für nicht mal 10 Euro pro Menue dürfen Angehörige sogar im angenehmen Speisesaal mitessen.Die, die da schlecht reden sind vermutlich diejenigen die daheim selbst nur Fertigfutter warm machen.
Meiner Ansicht nach steht kranken Menschen dort alles zur Verfügung was man braucht um gesund werden zu können...und das in einer wunderbaren Umgebung die viele Menschen zum urlauben einlädt.
Großes Kompliment an alle Mitarbeiter dieses tollen Hauses.
Bernhard Auer

Nicht nochmal...

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Beratung? Was ist gemeint?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Unterkunft und Verpflegung
Krankheitsbild:
3 Schlaganfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich frage mich beim Lesen der Rezensionen, wer diese geschrieben hat! ( Personal oder Klinikleitung )
Ich persönlich kann manche Aussagen nicht nachvollziehen.
Das Personal und die Therapeuten sind optimal eingestellt.
Aber die Verpflegung und die Unterkunft sind eine Katastrophe.

Alles in Allem bin ich sehr unzufrieden mit dieser Klinik, die nach Aussagen der Klinikleitung hauptsächlich ein Wirtschaftsbetrieb ist und deswegen
Gewinn erzielen muss. Und das zu Lasten der Patienten!

Sollte ich nochmal in eine Situation kommen in der ich eine ReHa brauche, nehme ich eine andere Klinik.

3 Kommentare

AHeim am 09.10.2017

Sehr geehrte/r Geo12,

wir bedauern sehr, dass Sie insbesondere mit der Unterkunft und der Verpflegung in unserer Klinik nicht zufrieden waren.

Um gemeinsam Lösungsansätze für unterschiedliche Erwartungshaltungen zu finden, sind wir bestrebt, während des Aufenthaltes mit unseren Patienten ins Gespräch zu kommen. Dies ist uns leider in Ihrem Fall
nicht gelungen.

Gerne würde ich detailliertere Informationen von Ihnen erfahren, um ähnliche Erfahrungen von nachfolgenden Patienten zu vermeiden. Für eine direkte Kontaktaufnahme
wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

  • Alle Kommentare anzeigen

Erholung pur in der Fachklinik Bad Heilbrunn

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Klinik, die Mitarbeiter, die Küche alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine schnelle Abfertigung - Zeit für alle Gespräche)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird voll auf jeden Patienten eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch hier bleibt kein Wunsch unerfüllt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöne Klinik, sehr gute Lage, man kann viel unternehmen)
Pro:
das überaus freundliche Personal, zuvorkommend u sehr kompitent
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Nierentransplantiert
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zwei Wochen durfte ich in der o.a. Fachklinik verbringen. Aufgrund einer Nierentransplantation durfte ich schon zum fünften mal in diese Klinik. Bereits beim Empfang wird man sehr freundlich begrüßt. Nach den Formalitäten wird man sofort auf das Stationszimmer begleitet. Kurz darauf wird man vom Pflegepersonal freundlich, ja sogar herzlich begrüßt. Nach einem Gespräch kann man sich sogleich heimlich in dem schönen Zimmer einrichten bis der Arzt kommt.

Nachdem man sich bereits persönlich kennt fällt auch diese Begrüßung richtig nett aus u man kommt schon während der kurzen Untersuchung ins Gespräch.

Nachdem man anschließend die Klinik erkunden kann und Mittag und Abendessen bekommt man schon einen Plan für die Anwendungen ab dem nächsten Tag.


Die abgesprochenen Anwendungen werden auf jeden Patienten einzeln abgestimmt.
Täglich finden dann in den einzelnen Bereichen mehrere Anwendungen statt. Ich bekam täglich schon einiges zu tun, aber das war ja auch mein Wunsch. So bekommt man Anwendungen für das körperliche Training, zur Entspannung u. natürlich auch für die Seele. Dazwischen finden sehr interessante Schulungen über Nieren, Transplantation, Pflege der neuen Niere, Ernährungsberatung (auch Einzelberatung)u. psych. Unterstützung statt. Was in Bad Heilbrunn besonders schön u. wertvoll ist, es finden sehr viele Anwendungen in der freien Natur statt.

Auch das Essen im Speisesaal ist reichhaltig u. sehr gut.Super

Bei der täglichen Visite hat man genügend Zeit mit der Ärztin eingehende Gespräche zu führen. Die Ärztin geht erst ins nächste Zimmer weiter wenn alles geklärt ist. Das Pflegepersonal nimmt sich ebenfalls Zeit, immer gut gelaunt und geben beste Unterstützung. Die Untersuchungen sind gründlich - das Ergebnis wird besprochen- und dementsprechend werden dann auch die Medikamente eingestellt oder wenn alles passt bleibt die Dosis wie es war.
Ärzte, Pflegepersonal, Küche, Therapeuten u Verwaltung -alles bestens
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen

1 Kommentar

AHeim am 04.10.2017

Sehr geehrter Hermann25,

es freut mich sehr, dass Sie sich in unserer Fachklinik auch beim 5. Mal so wohl gefühlt haben.

Vielen Dank für die äußerst positive Bewertung.
Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Erfahrungen in der Schmerztherapie Bad Heilbrunn

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Fachklinik
Kontra:
Krankheitsbild:
chronisches LWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2017 mit einer Akuteinweisung und gemeinsam mit meiner Frau als Begleitperson in der Orthopädie Bad Heilbrunn. Unser erster Eindruck bei der Stationären Aufnahme und an der Rezeption war, dass alle sehr freundlich und hilfsbereit waren. Auf der Station wurden wir auch herzlich von den Schwestern begrüßt und aufgenommen, anschließend wurde ich nach kurzer Zeit von einem sehr freundlichen und kompetenten Stationsarzt auf gründlichste Untersucht. Am 2. Tag bei der Visite lernte ich das Ärzteteam samt Chefarzt und Oberarzt kennen die mir verständlich erklärten, wie das weitere medizinische Vorgehen der nächsten Tage aussehen wird. Erwähnenswert wäre noch das Servicepersonal im Speisesaal und in der Cafeteria, ebenso die behandelnden Therapeuten die alle sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend auf mich und meine Frau eingingen. Leider gibt es auch in dieser Klinik immer wieder einige Leute die an allem etwas zu meckern haben, wie zum Beispiel das Essen wäre zu wenig oder nicht gut, die Zimmer seien nicht sauber genug, manche Therapien sind unsinnig usw. Hallo liebe Leute, ich muss hier einmal sagen, Ihr jammert wirklich auf einen sehr hohen level, denn Ihr seid nicht in einer Klinik, um bezahlten Urlaub in einem fünf Sterne Hotel zu machen, sondern eine Klinik ist meiner Meinung nach da, um wieder Gesund zu werden bzw. eine Schmerzlinderung zu erfahren. Andere zum Teil schwerstkranke Menschen warten oft Wochen oder sogar Monate auf einen Platz, um in dieser sehr guten Fachklinik einen Platz zu bekommen.
Mein/unser Fazit: Uns hat dieser Klinikaufenthalt sehr gut gefallen und auch gut getan, wir werden bei der nächsten Schmerzperiode auf alle Fälle wieder in diese Klinik kommen.

Unzureichende Versorgung Älterer Wehrloser Menschen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts positives
Kontra:
Zu viel Contra Sehr schlechte Klinik
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Behandlung von Älteren Menschen , die der Pflege benötigen!
Schlechte Organisation
Wird regelrecht schlecht Versorgt.

1 Kommentar

AHeim am 22.09.2017

Sehr geehrte Bewerterin,
sehr geehrter Bewerter,

die Anonymität und Pauschalität Ihrer Bewertung nimmt uns die Möglichkeiten, konstruktiv mit Ihrer Kritik umzugehen. Wir bitten Sie, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir Ihre Eindrücke im gemeinsamen Gespräch prüfen, und konkrete Verbesserungen ableiten können.
Ihre Schilderung entspricht nicht dem Standard unserer Fachklinik, welcher für pflegebedürftige Patienten Mobilisations- und Einfuhrpläne beinhaltet, damit eine ausreichende Mobilisation und Ernährung unserer Patienten sichergestellt und auch dokumentiert ist. Diese Dokumentation kann gerne gemeinsam mit Ihnen besprochen werden.

Wir bedauern, dass der Aufenthalt Ihres Angehörigen in der Fachklinik auch retrospektiv so negativ bewertet wird.

Für Ihren Angehörigen verbleiben wir mit den besten Grüßen

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor
Fachklinik Bad Heilbrunn

DOPPEL-NIERENTRANSPLANTATION 2.0

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
empfehlenswerte REHA
Kontra:
Multimedia-Kosten zu hoch
Krankheitsbild:
jährliche REHA nach Doppel-Nierentransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diesmal war ich als Begleitperson (HP), zusammen mit meiner Frau (Nephrologie) im September 2017 wieder zu ihrer jährlichen REHA in dieser Klinik.

Das wichtigste wie immer, die ärztliche Betreuung ist hervorragend. Es findet jeden Tag auf dem Zimmer die Visite statt, bei der alles besprochen werden kann. Auf medizinische Fragen wird klar und verständlich geantwortet und bei Änderungswünschen sofort reagiert.
Es ist alles gut organisiert im Haus. Wir hatten sogar das gleiche große Doppelzimmer mit Balkon wie 2016. Alles bestens.
Die Verpflegung war wie immer gut und ausreichend.
Der umgebaute Speisesaal hat uns positiv überrascht.
Das Personal und die Ärzte, die wir hiermit grüßen, immer freundlich, immer ansprechbar und sehr kompetent.


Helmut & Anneliese Artmann
DORMITZ

1 Kommentar

EUROADLER am 13.09.2017

Die REHA war im August 2017- nicht im September 2017!

Allerbeste Diabetes-Fachklinik bei entgleistem Diabetes!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Bestens!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Beratung.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Äußerst gute Behandlung mit blitzartigem Therapieerfolg (4 Tage!))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Abläufe sehr zufriedenstellend, wenngleich gelegentl. Terminüberschneidungen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hotelbetrieb absolut in Ordnung.)
Pro:
Rundum alles bestens: med. Behandlung, Mitarbeiter, Hotelbetrieb.
Kontra:
nichts Negatives!
Krankheitsbild:
Absolut entgleister Diabetes Typ 1
Erfahrungsbericht:

Ich habe bereits seit rund 35 Jahren Diabetes Typ 1 und war in entsprechenden Diabetes-Abteilungen in München, Köln und Frankfurt/M. jeweils zur Einstellung. Im letzten Jahr hatte ich ständig wechselnde Zuckerwerte zwischen unter 50 und über 500 mgl/dl; es war eine reine Achterbahn. Selbst mein behandelnder Diabetologe hat die Sache nicht in den Griff bekommen. Auf meine Anregung kam ich erstmalig in die Fachklinik Bad Heilbrunn.
Nein, ich schreibe nicht, wie üblich, zuerst über das Essen oder den Hotelbetrieb, sondern über die medizinische Versorgung!
Binnen vier (sic!) Tagen waren meine Werte im Zielbereich zwischen 80 und 180 mg/dl (also eher 150). Habe dann Metformin 500 bzw. 1000 mg bekommen. Seither ist alles bestens. Das muß erst einmal eine Fachklinik nachmachen. Daher kann ich nur das allerbeste Zeugnis für die Fachklinik Bad Heilbrunn abgeben (hierfür geniesse ich übrigens keinerlei "Vorteile"). Da ich im Bereich München lebe, werde ich im Bedarfsfall ganz sicher wieder in die Fachklinik Bad Heilbrunn kommen!
Zuletzt noch Essen und Hotelbetrieb:
Sämtliche Mitarbeiter im Haus waren absolut zuvorkommend, das Essen ausreichend und gut und das Einzelzimmer ruhig und sauber mit täglicher Reinigung. Natürlich kein sieben Sterne Hotel, wie in Dubai, aber gemütlich und zweckentsprechend eingerichtet. Daher: allerbeste Bewertung!

Ich werde wieder kommen wenn ich eine reha brauche

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich zuvorkommend)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der junge Arzt ist spitze)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (War ok)
Pro:
Ärzte und Personal sind alle sehr nett, bemühen sich sehr.
Kontra:
Russische Ärztin sollte an ihrer Freundlichkeit arbeiten.
Krankheitsbild:
Neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ab dem 10.7. 3 wochen hier auf reha.
Essen war gut abwechslungsreich und ausreichend.
Langeweile kommt nicht auf man hat immer was zu tun eine Anwendung nach der anderen.
Therapeuten sind bis auf ein paar wenige sehr nett und hilfsbereit.

Wenn man kein Raucher ist sollte man sehen,dass man kein Zimmer bekommt das zu den Rauchern ist. Denn Rücksicht ist da nicht zu erwarten ... nachts um 23 Uhr laut usw.


Ansonsten war mein Aufenthalt gut.

1 Kommentar

AHeim am 04.09.2017

Sehr geehrte/r Slisel,

auch Ihnen vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihren Erfahrungen während Ihres Aufenthaltes.

Wir sind aktuell daran, den Raucherbereich für unsere Patienten an eine andere Stelle zu verlagern, um auch diesen Punkt nachhaltig zu verbessern.

Ihnen wünschen wir weiterhin alles Gute!!!

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Nephrologie sehr zu empfehlen

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Betreung
Kontra:
Abendessen
Krankheitsbild:
Transplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind sehr kompetent und stehen immer beratend zur Seite. Sie sind sehr freundlich und hilfsbereit. Meine Frau und ich hatten ein schönes Doppelzimmer mit Balkon.Man hat die Möglichkeit über die Anwendungen mit zu entscheiden.Ein Aufenthalt der uns sehr gut hat.

1 Kommentar

AHeim am 04.09.2017

Sehr geehrte/r Didi602,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Fachklinik. Es freut uns sehr, dass Sie mit uns zufrieden waren. Wir wünschen Ihnen alles Gute auf dem weiteren Genesungsweg!

Ihr Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

hatte ich zu hohe Erwartungen??

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Abläufe waren nicht optimal, s.u.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ärztlich so gut wie keine, Diab.berat. mit starkem Wechsel)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wollte wissen, ob ich Spätschäden habe - wurde nicht geprüft, nur labortechnisch)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wenn man sich meldet, wird gehandelt - automatisch eher nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (ein 2-Bett-Zi. als Privatpat. stelle ich mir anders vor, das AHB-Zi. war ruhig und einfach, Raucherecke nachts zu laut)
Pro:
Freundlichkeit aller MA, H²O und Tee-Angebot, Umgebung, Nordic Walking
Kontra:
Personalmangel, schlechte Infrastruktur, AHB nur 2 Wochen, statt von RV zugesagter 3 Wochen
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Erfahrungsbericht:

Habe erfahren, dass ein erheb. Personalausfall bei den Beraterinnen vorlag und vor meiner Ankunft eine Ärztin tödl. verunglückte. Dies ist schlimm und hatte evtl. Folgen auf die Struktur, aber es lief bei den Mitpat. besser - schade!
Zusatzvers. für 2-Bett-Zi. und Chefarztbeh.. Kam in ein 2-Bett-Zi. ohne Balkon zu einer Alkoholikerin, die zwar nett war, aber leider andere Ziele hatte, als den BZ (kein Einzelfall)! Musste ihr helfen, da sie sich nicht outen wollte, wenn es etwas zu viel H²O² gab...nicht entspannend für mich. Den ChA sah ich 1 x bei der üblichen Visite für alle Pat. Es wurde nur mein HbA1c von 5,8 kritisiert, den man nur mit Hypos hätte. Diese hatte ich allerdings vorher nicht - lt. meiner CGM-Daten von 30 T.! Aber die bish. Einstell. waren uninteressant und im Nachhinein vielleicht zu gut für das sonstige Ambiente. Am 4. Tag sah ich dann nach Rückspr. bei der Sekretärin tatsä. einen OA, der Labor und die magere Diagnostik (Spätschäd.??) besprach, am 5.Tag einen 2. OA, der mir nichts Neues sagte. Dankbar bin ich, dass ich das Fiasp testen konnte. Weshalb wird mir das TSH in Rechnung gestellt - das bei Hashimoto??? Akutklinik???
In der 1. Wo. hatte ich im Wechsel 5 Diabetesber., am 5. Tag der 9 Akuttage begann die Einstellung, leider nötig, da ich mangels Bewegung mehr Insulin brauchte. Danke an Fr. U.-R.!! Gegen Ende hatte ich die 6. Beraterin, wegen Urlaub...und nun zuhause musste ich mich wieder völlig neu einstellen...wegen Hypos!!
Die geplante CGM-Schulung fiel aus, die AHB (von der RV zugesagt) sollte lt. Aufnahme erst später stattfinden. Ich wäre sicher abgefahren und nicht wieder gekommen, wenn der Herr der Aufnahme nicht plötzl.ein Bett gefunden hätte, in das ich dann vorzeitig umziehen durfte. Kein Luxuszi., aber ruhig!
Die einzelnen Maßnahmen sind nicht unbedingt immer sinnvoll, lassen sich bestimmt gut abrechnen (z.B. Heupackung). Die Schulungen waren o.k., für Pumpenträger meistens getrennt. Die CGM-Schulung habe ich mir selbst gemacht (Literatur) und stellte notfalls Fragen.
Veraltet ist die sog. Zuckerbox, wo man mehrfach täglich getestet wird. CGM-Daten ersetzten über 2 Wo den 2.00h Piks nicht! Bitte CGM integrieren!!!
Meine Sensorbestellung landete im Klinikbereich, Stress pur, aber ich habe sie dann doch noch erhalten! Schade, dass die Klinikbewertung mit meiner Unterschrift keine Resonanz hatte - zumindest bisher! Zuhause war ich dann erst mal k.o.! Ein Zi. für einen DM-Treff wäre top!

1 Kommentar

SekretariatKlinikleitung am 20.06.2017

Sehr geehrte(r) "Nobody2017",

es tut uns sehr leid, dass Sie in einer Phase mit kritischer Personalbesetzung sowohl im Bereich der Ärzte, als auch im Bereich der Diabetesberatung Patientin in unserer Abteilung waren. Wir sind sehr froh darüber, diese Phase jetzt überwunden zu haben – die Personalsituation normalisiert sich wieder.

Auf Wunsch hätten wir Sie sofort und gerne in ein anderes Zimmer verlegt, wenn Sie uns einen Hinweis gegeben hätten.

Ein HbA1c-Wert von 5,8 % bei Diabetes mellitus Typ 1 ist in den Leitlinien in der Tat nicht empfohlen, und ist nur mit einer Häufung zu knapper Blutzuckerwerte zu erreichen.

Therapiemaßnahmen werden bei uns nicht nach dem Gesichtspunkt der optimalen Abrechenbarkeit verordnet, sondern haben stets einen nachvollziehbaren Hintergrund (z. B. Heupackungen dienen der Entspannung und tragen somit zur Verbesserung der Blutzuckerwerte bei).

Leider können CGM-Daten wegen der nicht immer optimalen Präzision nicht die bei uns mit einem Laborgerät gemessenen Zuckerwerte vollständig ersetzen, so dass auch herkömmliche Blutzuckermessungen erforderlich sind.
Die „Blutzucker-Box“ wird aktuell renoviert, modernisiert und deutlich vergrößert.


Dr. med. Andreas Liebl
Chefarzt Innere Medizin
Internist
Diabetologe (DDG/BLÄK)

SPITZE außer Frau Doktor in der Orthopädischen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (No go Ärztin)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (No go )
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Durchgefallen 6)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut Top 1*)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Immer Programm nie Langeweile)
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Menschlicher Umgang von Frau Doktor Orthopädie
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Behandlungszeitraum war vom 10.5.2017 bis einschließlich 8.6.2017
Ich war mit der Klinik insbesondere der Physiotherapie mehr als zufrieden diese Therapeuten sind einfach mega Spitze
Meinen besonderen Dank bekommt ein praktikant den hab ich jeden 2.Tag als Meinen behandelnden Physiotherapeuten an die Seite gestellt bekommen am Anfang war ich Entschuldigung einfach nur skeptisch ein Praktikant an Meinem Knie DER ist jedoch in meinen Augen kurz gesagt SPITZE!!!!!!!!
- - - - - - -
Und dem gehört mein HERZLICHEN DANK ausgesprochen Ebenso dem Pflegeteam vom 4. Stock.

DAS WAS ABER ÜÜBBEERRHHAAUUPPTT Nicht Geht und INAKZEPTABEL ist und den Ruf der Klinik noch verschlechtert und in meinen Augen DEN KOMPLETTEN!!!!
- - - - - - - Beruf verfehlt hat ist die Frau DOKTOR das IST EINE ABSOLUTE FRECHHEIT WAS DIESE PERSON AN ZWISCHENMENSCHLICHEM HIER ABZIEHT und das gleich am Anfang in der 1. Minute bis zum Schluss bzw. Ende der REHA.
Mich wundert es nur dass das Management von der Fachklinik Bad Heilbrunn DER Frau Doktor diese Machenschaften wie sie mit ihrem Patienten umgeht durchgehen lässt!!!!!!
Demnach interessiert dem Management von der Klinik niemanden (Schade)
Hierbei ist die Frau Doktor in meinen Augen absolut untragbar für diese Klinik und hiermit durchgefallen.

Liebe Frau Doktor mein Entschiedenes Nein zu ihrem Umgang mit ihren Patienten nicht vergessen auch sie werden irgendwann in Rente gehen und ich hoffe nicht dass sie dann genau so behandelt werden wie sie das machen. Wenn sie mal schlecht drauf sind ok DENKEN SIE SICH EINFACH KEEP SMILING
Ihr Patient vom Zimmer 1416

Immer wieder

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionelles und freundliches Personal
Kontra:
eigentlich nichts
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon das zweite Mal Patient in dieser Klinik und kann sie wirklich nur jedem sehr ans Herz legen.
Die Therapie im Diabeteszentrum der Fachklinik Bad Heilbrunn war ein voller Erfolg!
Die Ärztin Frau Dr. Brenner war sehr freundlich und kompetent. Jede meiner Fragen hat sie verständlich und ausführlich beantwortet.
Sehr gute Diabetesschulung, viel individuelle Betreuung durch die erfahrene und kompetente Diabetesberaterinnen Frau Lenger.

Nachteil:
Leider war mein Mitpatient auf dem Zimmer schon fast 90 Jahre alt, ich bin als sehr rücksichtsvoller Mensch bekannt, aber auch Rücksichtnahme hat mal seine Grenzen.

Fazit:
Ich durfte eine hervorragende medizinische Betreuung erfahren, die ich nur weiterempfehlen kann.

Hier werde ich wieder fit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirntumor
Erfahrungsbericht:

Ich habe das große Glück, nach meiner Gehirntumor- OP gleich im Anschluss die Reha in Bad Heilbrunn machen zu dürfen.
Hier ist wirklich ausnahmslos alles gut, sehr schön und es herrscht allerorts eine freundliche und angenehme Stimmung.
Ich fühle mich sehr sehr wohl und bin dankbar hier sein zu dürfen :-)
Mein Zimmer (mit Balkon) ist traumhaft schön, geräumig und wird täglich von einer überaus netten Dame gereinigt.
Die Ärzte hier in der Neuro sind sehr kompetent, freundlich und zuvorkommend. Immer haben sie ein offenes Ohr, ein nettes Wort oder ein Lächeln im Vorübergehen auf dem Gang für mich als Patientin.
Ich treffe nur auf engagierte Pfleger, bewundere täglich die Ausdauer und versierte Herangehensweise der Therapeuten.
Auch die Zeitplanung meines Therapieplans ist perfekt auf mich abgestimmt und sehr effektiv.
Das Essen ist gut. Täglich habe ich die Wahl zwischen 2 Gerichten und frischen Salat gibt es zudem immer genügend. Der Speiseraum wurde erst kürzlich neu renoviert und hat eine schöne Wohlfühlatmosphäre. Auch das Personal hier im Service ist auffallend nett und hilfsbereit.
Die Freizeitangebote sind sehr vielschichtig und hier ist viel Spass geboten wenn man es möchte.
Eine Woche habe ich noch - und ich werde sie genießen... dann geht's wieder zurück nach Rosenheim.
Herzlichen Dank!!!

Ich komme gerne wieder

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz
Kontra:
Keine Einzelzimmer im Diabetesbereich
Krankheitsbild:
Diabetes mellitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von Anfang an in dieser Klinik in guten Händen gefühlt. Die Ärzte, Diabetesberaterinnen, Schwestern etc. waren allesamt sehr nett und zuvorkommend. Innerhalb von neun Tagen hat man es dort geschafft, meinen sehr "störrisch" hohen Zucker in normale Bahnen zu lenken. Auch die Beratungen und Behandlungen, sowie die Schulungen waren erstklassig. Einen einzigen Wehrmutstropfen gibt es allerdings... es ist nicht möglich, als "Kassenpatient " ein Einzelzimmer zu erhalten. Dadurch ist man dann gezwungen, mit "Schnarchzapfen" im gleichen Zimmer zu nächtigen. Meiner Anfrage auf Änderung konnte leider nicht stattgegeben werden. Leider kosten die Einzelzimmer auch sehr sehr viel Geld. Das kann sich nicht jeder leisten. Schade:-(

1 Kommentar

AHeim am 05.04.2017

Sehr geehrte/r Beffie,

vielen Dank für die positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Fachklinik.

Erlauben Sie mir, zu Ihrer Unterbringung ein paar erläuternde Worte.

Wie Sie selbst ausführen, waren Sie wegen Ihrer Blutzuckerwerte bei uns in akutstationärer Behandlung (=Krankenhausbehandlung). In diesem Bereich ist die Regelleistung, wie in anderen Krankenhäusern, auch in unserer Klinik das Zweibettzimmer.

Ein Einbettzimmer kann kostenpflichtig gebucht werden.

Für Patienten die im Rahmen einer Anschlussheilbehandlung oder stationären Rehabilitationsmaßnahme zu uns kommen, ist die Regelleistung ein Einbettzimmer.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim

vom hohen zuckerwert auf niedrigen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (eine großes danke an Herrn Dr. Reul)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Personal in jeder hinsicht
Kontra:
Fernseher, tel. und internet sind viel zu teuer
Krankheitsbild:
zu hoher Zuckerwert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden gewesen mit der Behandlung.

Dr. Reul hat bei den Visiten auf jede frage mit sehr viel einfühlungsvermögen und sachverständniss alle meine Fragen beantwortet.
Auch die insulinberaterin war sehr bemüht mir zu helfen...was auch mit sehr viel erfolg geschaft wurde. meine zuckerwert ist nun sehr viel besser als am anfang.
das plegepersonal der stadion war auch sehr verständnisvoll und durch ihr art und weiße sehr bemüht beim zuckermessen einen nicht zu weh zu tun beim picksen in den finger.....

Den Putzfrauen möchte ich ein großes lob aussprechen für die sauberkeit beim putzen. Es war immer eine freude in das zimmer mittags zu kommen da man wuste das die Putzfrau dann schon da war. und die balkontüre aufmachte zum lüften...

Danke nochmals an das ganze Personal für die zeit wo ich da war bei Ihnen.

Der Servis im speiseraum ist hervorragend. Es gibt Mittags und abends jeden Tag salat den man sich selber zuammenstellen kann. Das essen war meistens sehr gut...teilweise leider etwas zu scharf gewürzt. Das gute was ich hervorragend fand ist das man sehen konnte wieviel BE die einzelnen speisen hatten. Danke an die Küche die sich diese mühe machten.

Ich werde die Fachklink auf jeden fall weiterempfehlen

Eie wirklich gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (qulifiziertes Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Badreinigung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient war ich zuerst 10 Tage zur Schmerztherapie in Bad Heilbrunn. (Bandscheibenvorfall in der HWS) In dieser Zeit haben sich meine Schmerzen um die Hälfte reduziert.
Nun war ich 3 Wochen zur AHB hier und muss sagen, dass ich voll zufrieden bin mit allem, was das Terapeutische betrifft. Sehr gut qualifiziertes Personal.
Das Essen ist meist sehr gut. Frühstück- und Abendbuffet, sind von großer Auswahl und für jeden etwas dabei. Sonderwünsche werden promt umgesetzt. Ein großes Lob an das Personal im Speiseraum.
Leider kann ich das von den Reinigungskräften nicht sagen. Es wird zwar jeden Tag geputz, aber nicht wirklich sauber gemacht.
Dies betrifft vor allem das Badezimmer. Unverständlicher weise, haben es die Reinigumskräfte tatsächlich geschafft, 3 Wochen um den Mülleimer im Bad herumzuwischen und ihn nicht ein einziges mal hogehoben. Des weiteren hab ich stets nach dem wischen, lange Haare auf dem Boden gehabt. Ich selbst habe aber eine Glatze.
Sicher ist der Zeitdruck hoch, aber das sollte nicht sein.
Abschließend ist jedoch zu erwähnen, dass diese Klinik zu 100% weiter zu empfehlen ist.

Medizin ok - Verpflegung mau, kein Schwimmbad, z.T. Abzocke!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetente medizinische Behandlung
Kontra:
wg. Teilrenovier. kein Schwimmbad, Notbetrieb in Kantine, schlechtes Essen,
Krankheitsbild:
Ersatz des Hüftgelenks
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits vor einigen Jahren, ebenfalls nach einer Hüft-OP, hier in Bad Heilbrunn und habe mich wegen der sehr positiven Erinnerungen wieder für dieses Haus entschieden.

Die medizinischen Behandlungen und Anwendungen sind nach wie vor ok und naturgemäß der Schwerpunkt!

ABER:
- das Schwimmbad wird saniert und so ist leider keine Wassergymnastik möglich; auch ist ein selbstständiges Schwimmen z.B. abends nicht möglich!
- der Speisesaal wir ebenfalls saniert und so wird im Schichtbetrieb abgefertigt, keine festen Sitzplätze, Hektik und äußerst ungemütliche Atmosphäre!!!
- die Qualität des Essens entspricht leider einer BILLIG-Kantine: z.B. morgens kaum frisches Obst und Tomaten, mittags "gesunden" Industriejoghurt!
- Abzocke bei den Medien: 5 Euro pro Tag für Telefon, TV und Internet sind viel zu viel!!!!

Aufgrund der Einschränkungen (Schwimmbad und zeitgleich Speisesaal) könnte die Geschäftsführung anderweitig etwas gut machen (z.B. mehr frisches Obst und bei den Mediengebühren)

Man hat den Eindruck, dass der Gewinn immer mehr in der Vordergrund rückt!

Kommentiert die Geschäftsführung diese Zeilen???
Wäre interessant!!!

1 Kommentar

AHeim am 05.04.2017

Sehr geehrte Dame,
sehr geehrter Herr,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Fachklinik, der leider während der Renovierung
unserer Schwimmbadtechnik und unserer Speisesaals erfolgte.

Wie man sich sicherlich vorstellen kann, ist die Renovierung eines Speiseraums mit ca. 280 Sitzplätzen in lediglich 3 Wochen eine logistische Herausforderung. In unserem Fall ging diese mit gewissen Unwägbarkeiten, wie z.B. einer Einschränkung des Speisenangebots auf Grund der Ausweichspeiseräume, sowie veränderter Essenszeiten für unsere Patienten einher. Hierfür kann ich mich nur bei den betroffenen Patienten entschuldigen.

Ihre Bewertung unseres Essens kann ich so nicht stehen lassen, da der überwiegende Teil unserer Patienten Ihre Meinung glücklicherweise nicht teilt, wie wir im Rahmen unserer routinemäßigen Patientenbefragung regelmäßig bestätigt bekommen. Aber Essen ist und bleibt nun einmal Geschmackssache und wir haben Ihren Geschmack scheinbar nicht getroffen, was ich sehr bedauere.

Die Gebühren für TV/Internet und Telefon sind bereits seit Jahren unverändert und liegen im marktüblichen Bereich. D.h. wir Unterscheiden uns nicht von den Mitbewerbern im näheren Umkreis.

Mit den besten Wünschen für den weiteren Genesungsverlauf

Alexander Heim

Zustand meiner Mutter falsch eingeschätzt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen innerhalb der Klinik
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist nach einem Schlaganfall und 14 Tage Strokeunit als Anschlussreha in dieses Haus gekommen. Von der hohen Dosis ihrer Zuckertabletten bekam sie einen schrecklichen Durchfall. Als wir dies dem Personal mitgeteilt haben, konnte zuerst innerhalb der Rehaklinik nicht mit der Diabetesabteilung abgeklärt werden, ob man evtl. besser spritzen sollte statt Tabletten, da Mama ja schließlich in der neurologischen Abteilung sei. Erst auf unser Drängen hin, wurde etwas unternommen. Da wir aber 200km entfernt waren, konnten wir unter der Woche nicht dort sein. Dies wäre aber dringend erforderlich gewesen. Der Zustand meiner Mutter wurde in der Klinik immer schlechter. Der Sozialdienst rief mich bereits am zweiten Tag ihres Aufenthaltes an und hat mir mitgeteilt, dass wir uns überlegen sollten, was wir mit Mama nach der Reha machen wollen (Heim, Kurzzeitpflege). Meines Erachtens hat man sich um sie gar nicht mehr bemüht. Eine Ärztin meinte am Telefon, meine Mutter hätte sich eben entschieden zu sterben. Man hat sie in der Früh in den Rollstuhl gesetzt und dann irgendwann zur Therapie geholt, außer sie war dann so fertig und konnte nichts mehr mitmachen. Der Klinikaufenthalt war ein Trauerspiel. Ich habe meine Mutter in ihrem ganzen Leben noch nie so hilflos gesehen wie dort. Ein Pfleger meinte, sie wolle nur nicht alleine zu Essen versuchen. Sie KONNTE aber einfach nicht, sie konnte das Besteck gar nicht halten!! In der Klinik hat man das alles nicht erkannt, weder Pfleger noch Ärzte. Im September 2016 ist sie dann, nachdem sie ein Vollpflegefall war, verstorben.

1 Kommentar

AHeim am 27.02.2017

Sehr geehrte Irene9,

wir bedauern sehr, dass Sie bezüglich des Aufenthaltes Ihrer Mutter unzufrieden sind und würden die geschilderten Umstände gerne eingehend prüfen. Hierfür ist es aber erforderlich, nähere Informationen zu erhalten.

Dürfte ich Sie bitten, sich direkt mit mir in Verbindung zu setzen? Gerne im Rahmen einer privaten Nachricht über dieses Portal, oder aber direkt über meine Mailadresse:

alexander.heim@fachklinik-bad-heilbrunn.de

Vielen Dank.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim

DOPPEL-NIERENTRANSPLANTATION

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute REHA
Kontra:
hohe Nebenkosten bei Multimedia
Krankheitsbild:
REHA nach Doppel-Nierentransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (Orthopädie) war zusammen mit meiner Frau (Nephrologie) im September 2016 erstmalig zur REHA in dieser Klinik.
Das wichtigste, die ärztliche Betreuung, ist hervorragend. Es findet jeden Tag auf dem Zimmer eine Visite statt, bei der alles angesprochen werden kann. Auf medizinische Fragen wird klar geantwortet und bei Änderungswünschen sofort reagiert. 
Es ist alles gut organisiert im Haus. Wir hatten ein großes Doppelzimmer mit Balkon, Alles bestens. 
Die Verpflegung war gut und ausreichend.
Das Personal und die Ärzte, die wir hiermit grüßen, immer freundlich, immer ansprechbar und kompetent.

Wirklich negativ ist nur das teuere Unterhaltungspaket mit täglich 5 Euro (TV, Telefon, WLAN).
Als Orthopädie-Patient fühlte ich mich leider etwas vernachlässigt.

Das nächste mal komme ich als Begleitperson mit und unterstütze so meine Frau.

Helmut & Anneliese Artmann
DORMITZ

sehr kompetente Diabetes Beratung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen zur Pumpenschulung und Diabetes-Einstellung in Bad Heilbrunn. Ich kann von sehr kompetenten Beratern und Ärzten berichten. Insbesondere Frau Lenger war mir eine große Hilfe. Sie berät äußerst kompetent und praxisbezogen.
Das Personal ist insgesamt sehr freundlich und hilfsbereit. Ich hatte ein Einzelzimmer und war insgesamt zufrieden.

Ein ganz dickes Lob!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man fühlt sich in jeglicher Hinsicht sehr gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für jegliches Problem wird eine Lösung erarbeitet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut auf dem neuesten Stand)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslose Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (So richtig bayrische Gemütlichkeit)
Pro:
gute Erfolge
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin derzeit noch Patient in dieser Klinik und kann sie wirklich nur jedem sehr ans Herz legen.Ich werde auch in meiner Diabetesgruppe im Internet jedem, der auf "Kliniksuche" ist, diese Einrichtung mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Mein Zucker war seit Jahren "entgleist" und sehr schlecht eingestellt. Binnen kürzester Zeit haben die Spezialisten hier das (aus meiner Sicht)fast Unmögliche geschafft:Ich bin beinahe wieder im normalen Bereich!
Von den Medizinischen Fachangestellten über die Diabetesberaterinnen bis hin zu den Ärzten sind alle sehr, sehr freundlich, hilfsbereit und vor allem - äußerst kompetent. In Gruppenschulungen wird das Krankheitsbild nicht nur theoretisch sondern in erster Linie praxisbezogen besprochen und anhand alltäglicher Situationen - für jedermann verständlich - dargestellt. Zusätzlich wird in Einzelgesprächen die individuelle Umsetzung und Anpassung an den eigenen Lebenstil festgelegt und das Erlernte so verinnerlicht. Einfach klasse! In kürzester Zeit ist man gut informiert und hat individuelle Ratschläge erhalten, welche man zuhause problemlos umsetzen kann.
Die Zimmer sind gemütlich, sauber und hell. Die Tage sind - ohne lästige Leerzeiten - sinnvoll mit Beratungsgesprächen, interessanten Vorträgen, Heilbehandlungen oder sportlichen Aktivitäten gefüllt. Der organisatorische Ablauf ist perfekt geplant. Das Essen ist abwechslungsreich, gesund und vielfältig.Und außerdem, vom Küchenchef sehr lecker zubereitet.Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Was besonders hervorzuheben ist: Das Personal in Küche und Speisesaal (optisch wie in einem Hotel)ist so liebenswert und erfüllt gerne auch Sonderwünsche. Da der Speiseplan dem "normalen" Essen - außerhalb der Klinik - ähnelt hat man die Möglichkeit, fast so zu essen wie im normalen Alltag. Man kann so seine Werte in der Klinik und unter Aufsicht der Spezialisten optimal "einstellen". Man muss also keine Sorge haben, dass man zuhause, wenn man wieder normal isst, wieder alles verändern muss. Das ist ein ganz großer Pluspunk! Fazit: Wer hier nicht zufrieden ist, dem kann man nicht mehr helfen....Chapeau! Einfach nur empfehlenswert....

Besser hätte es nicht sein können - Patient wird hofiert!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekte Betreuung durch Fr. Lenger)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Behandlungsziel wurde überzeugend erreicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Qualität des Internetzugang ist verbesserungswürdig)
Pro:
in keiner anderen Klinik hatte ich eine solche persönliche Ansprache
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1 (LADA)
Erfahrungsbericht:

Als Akut-Patient eingewiesen, wurde das Behandlungsziel innerhalb kürzester Zeit erreicht.
Das gesamte Personal - ob "Chefarzt" oder "Hausdiener" - sind freundlich und immer hilfsbereit.
Die Organisation ist nahezu perfekt "durchgetaktet". Individuelle Behandlungspläne werden mindestens einmal täglich erstellt/angepaßt und direkt auf das Zimmer gebracht.
Die Verpflegung ist vielseitig und es werden täglich mindestens 2 Menüs zur Verfügung gestellt, aus denen man am Vortag seine Wahl treffen kann.
Rund 400 Mitarbeiter versorgen ca. 300 Patienten.
Als Diabetiker waren besonders Frau Lenger als meine Beraterin und Herr Dr. Liebl als verantwortlicher Arzt bei meiner Einstellung jederzeit behilflich.
Auch das andere Personal hat meinen Klinikaufenthalt und die Schulungen erfolgreich gestaltet.
Weniger gut:
Fernsehgebühr & WLAN-Zugang & Telefonfreischaltung relativ teuer.

Medizinische Betreuung top; Verwaltung und Essen na ja

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführlich, kompetent und überzeugend)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassend und auf internationalem Standard)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Katastrophale Patientenaufnahme, enge Terminsetzung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sehr schön, Essen unteres Kantinenniveau, Restauranteinrichtung veraltet)
Pro:
Höchste med. Kompetenz bei Chefarzt und Diabetesberatung
Kontra:
Patientenaufnahme und Küchenleistung schwach
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schönes EZ mit Balkon, ruhige Lage, - Top Behandlung meines Diabetes, umfängliche Untersuchungen und Erläuterungen der Befunde. Kompetente und erfahrene Diabetesberaterin. - Sehr freundlicher Auftritt des gesamten Klinikpersonals, herzliche Rezeption. - Problematisch ist die Patientenaufnahme. Langes Warten, auch von gehbehinderten Patienten (!), weil nur eine einzige Fachkraft zur Verfügung steht. - Die Behandlungstermine sind häufig sehr eng getaktet und bisweilen nicht zu schaffen. - Qualität der Speisen im Restaurant teilweise schlecht (Wurst, Käse, Brotscheiben und Kartoffeln an den Rändern ausgetrocknet), wenig Abwechslung am Buffet, Essen oft lauwarm. Über den Geschmack kann man streiten.....

erholsame Reha nach NTX

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Insgesamt gute Reha nach NTX
Kontra:
Hohe Nebenkosten Mulitmedia
Krankheitsbild:
Reha nach Nierenlebendspende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zusammen mit meiner Frau nach einer Nierenlebendspende (Spenderin=Ehefrau) zur Nachsorge-Reha erstmalig in dieser Klinik.
Kann insgesamt nur gutes berichten.
Das wichtigste, die ärztliche Betreuung, ist top. Es findet jeden Tag auf dem Zimmer eine Visite statt, bei der alles angesprochen werden kann. Auf medizinische Fragen wird klar geantwortet, und bei Änderungswünschen der Physio- bzw. Bewegungstherapie wird sofort reagiert.
Bei mir als Empfänger wurde 2x wöchentlich Blutlabor gemacht. Jeden Tag eigenständige Gewicht + RR-Messung auf Station, zusätzlich einmal täglich Temperatur-messung. Außerdem erfolgte 1x wöchentlich eine BZ-Messung (5x am Tag).
Es ist alles gut organisiert im Haus. Gut, die ersten Tage irrt mann bisschen rum im Haus, aber wir sind beide mit den Beschilderungen sehr gut zurecht gekommen.
Wir hatten ein großes Doppelzimmer mit Balkon, wohl erst letztes Jahr renoviert. Alles sauber.
Teilweise ist das Haus ein bisschen in die Jahre gekommen, aber nichts was wirklich stört, und es wird laufend renoviert. Geht nicht alles auf einmal.
Und die Verpflegung? Wir fanden sie gut. Ich als Empfänger habe naturgemäß eh noch Einschränkungen, aber es war abwechslungsreich. Und man hat immer die Freiheiten, abends oder am Wochenende auswärts zu essen.
Hervorzuheben finde ich ist das Personal (egal wo), immer freundlich, immer ansprechbar und kompetent.
Das hauseigene Cafe hat ab 11 Uhr geöffnet, die Preise dort sind annehmbar.
Wirklich negativ ist das krachteuere Unterhaltungspaket mit täglich 5 Euro (TV, Telefon mit Flat, WLAN)

Kur mit viel Natur

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die heilsame Gegend.
Kontra:
Kostenpflichtige Medien
Krankheitsbild:
Leben nach der Nierentransplantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Modernes Haus in mitten einer wunderbaren Landschaft.
Die Zimmer sind praktisch und eleganter als ein "normales Klinikzimmer" eingerichtet. Mit Glück bekommt man ein Balkonzimmer mit tollem Ausblick zum anliegenden Kräuterpark.
Zum Frühstück und Abendessen gibt es ein Buffet, 2 - 3 x in der Woche zusätzlich eine Wahl-Mahlzeit. Zum Mittagessen gibt es die Wahl zwischen zwei Gerichten (vegetarisch und mit Fleisch) sowie ein üppiges Salat-Buffet.
Das Personal aller "Dienstgrade" ist sehr freundlich und zuvorkommend. Am Abend gibt es immer wieder Programmpunkte (Kino in der Klinik, Lach-Yoga, Kreativ-Treffen etc.) bzw. kann die Caféteria zum gemeinsamen Spielen, Schwofen bei Getränken und Kuchen (kein Muss!) besucht werden.
Für den Tag erhält man ein Therapieplan mit unterschiedlichen Anwendungen. So z. B. MTT (Medizinisch-Therapeutisches-Training), Tai Chi, Massage, Fango/Heu, Bewegungsbad, CO²-Teilbäder, Beckenbodengymnastik, Übungsgruppe, Nordic-Walking, Terraintrainiung und weiteres.
Alles in allem ein sehr angenehmer Aufenthalt.
Ärgerlich empfand ich das kostenpflichtige Fernsehen (2,10 €/Tag) und auch die Kostenpflicht für das Telefonieren sowie die Nutzung des WLANS - im Gesamtpaket mit TV für 5 €/Tag. Ist schon ziemlich happig bei einem Aufenthalt zwischen 2 und 3 Wochen (teilweise länger).

Dennoch: für die eigene Genesung ist die m&i Fachklinik Bad Heilbrunn zu empfehlen (ich spreche nur von der Transplantationsnachsorge!).

Da kommt man wieder auf die Beine.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr engagiertes Personal
Kontra:
es gibt keins
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War schon 2x in der Reha in der Klinik.
Würde gerne jedes Jahr hinfahren, aber das geht leider nicht. Hab nur gute Erfahrungen gemacht.
Sehr nette Therapeuten, gute Ärzte.
Hier kann man wieder gesund werden. In einer wunderschönen Gegend.
Einfach nur zu empfehlen.

1 Kommentar

AHeim am 26.09.2016

Sehr geehrte Ursula1954,

vielen Dank für Ihren positiven Erfahrungsbericht. Dass Sie unsere Klinik wieder besuchen würden ist das schönste Kompliment, das Sie uns machen können.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute Genesung!

Mit freundlichem Gruß


Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Diabetes

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
BE Portionen sind schlecht berechnet
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt sehr zufrieden; sehr kompetente Ärzte; gute Atmosphäre; schöne Region; leckeres Essen -- jedoch entsprachen die Portionen oftmals nicht den gewünschten BE Angaben, wodurch eine optimale Insulineinstellung negativ beeinflusst wird


Für jugendliche Diabetiker ist die Klinik gut geeignet (Jugendliche Patienten sind oft gesehen)

1 Kommentar

AHeim am 26.09.2016

Sehr geehrte/r LOi,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserer Fachklinik wohl gefühlt haben. Erlauben Sie mir eine kurze Rückmeldung zum Thema BE. Wir werden in der Küche in Kürze eine neue Software einsetzen und dann in der Lage sein, die BE-Angaben auf dem Speiseplan verlässlich auszuweisen.

Für Ihre weitere Genesung wünsche ich Ihnen alles Gute und bedanke mich für Ihre Bewertung.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Nur zeitverschwendung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Arzt gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Neue hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich nicht viel positives berichten.die Schwestern auf der Station sehen Patienten als Störfaktor an.das Zimmer War in ordnung.das essen sowas von schlecht dass ich lieber hungrig ins Bett gegangen bin als das zu essen.das einzige der Arzt der was super hat sich Zeitgenommenfragen beantwortet und war immer da wenn man ihn gebraucht hat.Therapeuten waren auch gut.leider kaum Therapien ich hätte das genauso Zuhause machen können.nach ner hüftop habe ich mehr erwartet.werde diese Klinik nicht weiterempfehlen und auch nicht wiederkommen.

1 Kommentar

AHeim am 06.09.2016

Sehr geehrte Moni603,

vielen Dank dafür, dass Sie sich die Mühe gemacht haben unsere Klinik zu bewerten.

Ich bedauere sehr, dass wir Ihren Erwartungen nicht gerecht werden konnten und würde gerne nähere, konkretere Informationen von Ihnen bekommen, um daraus Verbesserungen ableiten zu können.

Könnten Sie sich bitte auf dem direkten Weg mit mir in Verbindung setzen?

Vielen Dank im voraus und weiterhin gute Genesung.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heim
Kaufmännischer Direktor

Weitere Bewertungen anzeigen...