• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schön Klinik Bad Arolsen

Talkback
Foto - Schön Klinik Bad Arolsen

Hofgarten 10
34454 Bad Arolsen
Hessen

475 von 529 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

561 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hervorragende Klinik für Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung und Therapie erstklassig
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus und Schlafstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom ersten bis zum letzte Tag sehr wohl gefühlt:
Aufnahme: Sehr freundlich und umfassend
medizinische Diagnostik: einzigartig und
hochqualifiziert
Therapie: individuell bestens auf
Diagnoseergebnisse angepasst.
medizinische Information: erstklassig, höchstqualifiziert und "goldwert"
Behandlung: einfühlsam und maximal fürsorglich
Chefärztin:
höchst kompetent, medizinische Zusammenhänge logisch und nachvollziehbar erklärt, hat immer ein offenes Ohr für ihre Patienten
Verpflegung: hervorragend
Unterbringung: überdurchschnittlich
Für mich insgesamt eine sehr erfolgreiche Therapie, um meinen Tinnitus kompensieren zu lernen.

Hier ist der Patient noch Patient

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wie oben erwähnt und die hervorragende Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zunächst war ich über die Freundlichkeit und Behilflichkeit bei der Aufnahme überrascht. Im Fachbereich HNO habe ich angenehm gestaunt, was und wie dort alles veranlasst wurde. Das habe ich bei meinem HNO-Arzt in der Heimat noch nie erlebt. Angefangen beim Personal, über die Gerätschaften und die Anwendungen. Hervorheben möchte ich die Leitung der HNO-Abteilung.

Rote Karte von einem Oberarzt

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Anorexia nervosa Magersucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter hatte einen Aufenthalt vom
17.05.2018 bis zum 13.05.2018 in der Schön
Klinik - Große Alle 1-3 in 34454 Bad - Arolsen.
Dort befand sie sich zum o. g. Zeitpunkt in der Abteilung Psychosomatik für Essstörung.
Für den Aufenthalt waren ursprünglich 6 Wochen mit Verlängerung vorgesehen.
Die Patientin leidet seit August 2016 an Anorexia
nervosa. ( Magersucht )
In der Schön Klinik gibt es zwar ein straffes Behandlungskonzept mit Co Therapeuten die, man
könnte es vermuten, sich auf einige Patienten negativ einstellen.
Das soll heißen, dass es zu Gängeleien der schon gesundheitlich schwer beeinträchtigten Patienten
kommt.
Meiner Tochter wurde, man formulierte es zunächst freundlich, nach einem Aufenthalt von vier
Wochen die Rote Karte erteilt.( Durch einen Rausschmiss)
Zugetragen hatte es sich wie folgt:
Sie war dort vier Wochen in der Essensbegleitung mit weiteren Patienten, dort wurden die
Mahlzeiten wie Frühstück und Mittagessen unter Aufsicht von Co Therapeuten begleitet.
Wurde die Butter nicht richtig aus dem Behälter ausgekratzt oder die Krümel vom Brötchen nicht
mitgegessen so galt das als nicht verzehrte Richtmenge.
Darauf musste meine Tochter zwei Flaschen Fresubin nachdrinken, was sie laut Zeugen auch
vollzogen hatte.
Am Tag ihres Rausschmisses hatte sie weitere Gespräche im Haus zu führen, sie befand sich beim
Frühstück, es spielte sich ab wie oben beschrieben.
Das Problem bestand darin, dass sie zwischen ihrem nach dem Frühstück und wahrgenommenen
Termin die beiden Flaschen Fresubin getrunken hatte.
Was aber nach ihrer Rückkehr die Co Therapeutin nicht glaubte.
Das wurde als Verweigerung gewertet, was zur Entlassung am selben Tag führte.
Selbst alle Versuche von mir als Vater aus den Oberarzt davon zu überzeugen , das Sophia unter
anderen Zeugen das Fresubin getrunken hatte scheiterten.
Der Oberarzt versuchte mir am Telefon weiss zu machen, dass laut Behandlungskonzept es halt
besser wäre die Therapie hier abzubrechen.
Auf meine Frage hin was wir als Eltern unternehmen können so bekam ich von ihm die Empfehlung
ihre Tochter weiß , das sie essen muss. Sollte dieses nicht gelingen so könnten wir in jedem
Krankenhaus die Abteilung für Innere Medizin aufsuchen und sie über eine Magensonde ernähren
lassen.
So eine Aussage eines Oberarztes ist doch sehr befremdlich!
Ich habe zu einigen Journalisten Kontakt und werde den Fall in die Öffentlichkeit bringen!

Hervorragende HNO-Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente Chefärztin für den HNO-Bereich
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Tinnitus und Schlafstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich auf diesem Wege recht herzlich für die vorzügliche Behandlung beim Team 4 bedanken und sage euch macht weiter so zum Wohle der Patienten: DANKE!
Vor allem die Chefärztin der HNO-Abteilung gilt mein besonderer Dank für ihre mit "Herzblut" vorgetragene Edukationen hat sie in verständlicher Weise über das Ohr und den Tinnitus informiert und somit mir die Angst genommen; was bislang noch keinem HNO-Arzt gelungen ist. Ich kann nur sagen, machen sie weiter! Sie sind ein "Engel" für alle Tinnitus Geplagten. DANKE für alles. Bleiben Sie so wie sie sind und hoffe, dass der HNO-Bereich noch lange erhalten bleibt.

Sehr gute HNO-Abteilung für Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr gute HNO-Abteilung, Psychosomtik-Abteilung viel Luft nach oben)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Im HNO-Bereich Top)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur im HNO-Bereich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schalldämmung der Türen zum Flur könnte besser sein)
Pro:
Sehr kompetente Chefärztin für den HNO-Bereich
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wie hier schon mehrfach berichtet und zu lesen, verfügt diese Klinik über eine sehr gute und kompetente HNO-Chefärztin.
Den vielen positiven Bewertungen hierzu, kann ich mich nur anschließen und diesen HNO-Fachbereich nur weiter empfehlen.
Was bei den vielen Bewertungen zu kurz kommt oder gar nicht erwähnt wird ist, dass der HNO-Fachbereich (Team 4) nur eine kleine Abteilung in dieser Klinik ist.
Ich finde es schon bemerkenswert wie viele positiven Bewertungen diese Ärztin bekommt und der große Bereich der Psychosomatik nur am Rande erwähnt wird oder ganz leer aus geht.
Der Grund dürfte, wie ab und zu in Bewertungen zu lesen, darin liegen, dass es hier viel Luft nach oben gibt.
Ich habe erlebt, dass Therapiestunden ausgefallen sind weil sich nur zwei Patienten eingefunden hatten, dass wegen fehlen eines geeigneten Themas längere Zeit (min. 20 Min.) in der Therapiestunde kein Wort gefallen ist, dass die Pflichtvorträgen an Samstagen schlecht vorbereitet waren und das Wörtchen "genau" darin eine wichtige Rolle spielt und ich habe eine Ltd. Psychologin (Team 4) erlebt die lieber abwartet und beobachtet als zu handeln.

Kurzum: Den Fachbereich HNO, angefangen von den Untersuchungen bis zur Hörtherapie, möchte ich keine Minute missen.
Der Fachbereich Psychosomatik war mehr als enttäuschend. Hier ist es reine Glücksache welcher Therapeut einem zugeteilt wird.
Ich habe Therapeuten erlebt, die Ihren Beruf mit Leidenschaft ausüben und solche die froh sind wenn der Tag endlich gelaufen ist.

Ich hoffe, dass eine solche Einrichtung wie der HNO-Bereich noch lange erhalten bleibt und nicht aus wirtschaftlichen Gründen geopfert wird, da sich mit Psychosomatischen Diagnosen weitaus mehr Geld verdienen lässt.

Die vielen positiven Bewertungen für die HNO-Abteilung sind die beste Werbung.

1 Kommentar

teacher64 am 22.06.2018

Sie sprechen mir aus der Seele, denn die Psychosomatik habe ich ganz genauso defizitär erlebt wie Sie, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass man als Patient ständig neue Einzel-Therapeutinnen vorgesetzt bekommt, die keinerlei Ahnung von dem hatten, was man mit den vorherigen Therapeutinnen bisher besprochen hatte.

Hier besteht wirklich noch SEHR VIEL Luft nach oben.

Chefärztin betreute mich optimal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO-Betreuung und Hilfe vorbildlich
Kontra:
Krach durch Türschlösser in einer psychosom.Klinik ein Unding
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun bis 06.06.2018 zum 3. Mal in BA, Fachbereich HNO gewesen:
Gründe: Schweres Kopfgeräusch seit 1985, einhergehend mit einer starken Depression und Schwindel. Zusätzlich die Verarbeitung von 8 Krebsoperationen binnen 6 Jahren ( 2011-2017 ).
Die beiden ersten Male war ich kaum in der Lage durch die OP's und jeweiligen langen Rekonvaleszenzzeiten die so wichtige Nacharbeitung zu vollziehen. Das hat aber nichts mit der hervorragenden Betreuung der Klinik zu tun. Auch schon damals wurde ich allseits hervorragend betreut. Umfangreiche, sehr hilfreiche Therapien.
Dieses Mal, also in 2018, war die dringend erforderliche Betreuung besonders effektiv. Herausheben möchte ich meine persönliche Therapeutin und vor allem die Chefärztin des HNO Bereiches. Diese hat nicht nur ein unglaubliches Wissen und Erfahrung um den Tinnitus.
Ich weiss viel, aber ihre perfekten Tinnitus-Kenntnisse, ihre Vermittlungsfähigkeit und individuelle Teilhabe an meinem Schicksal war beispielhaft und in der heutigen Zeit kaum mehr denkbar, da zu wenig Zeit für das Individuum. Die Ärztin sich einfach die Zeit. Man konnte selbst unangemeldet zu ihr kommen!
Ich verdanke ihr diesmal eine Intensivität in meiner Verabeitung, sodass ich Chancen sehe, im zukünftigen Alltag viel besser mit meinem Kopfgeräusch umgehen zu können. VIELEN DANK!

Nicht geheilt - aber ich herrsche über meine Krankheit und nicht umgekehrt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eher Hotel als Krankenhaus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bereits im Vorfeld intensicr Infoaustausch + Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassenste GEhöruntersuchung, internistische Überprüfung und ergänzende Untersuchungen bei Fachärzten vor Ort)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (transparent und gut geregelt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (der Fitnessraum könnte eine Erweiterung mit Geräten ertragen)
Pro:
ganzheitliches Konzept von Fachärzten insb. HNO und Psychologen
Kontra:
im Fitnessraum ist "noch Luft nach oben"
Krankheitsbild:
Tinnitus, mittelgradige Schwerhörigkeit und psychische Folgen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine mittelgradige Schwerhörigkeit und ein "vielseitiger" Tinnitus sowie die Folgen daraus brachten mich in diese Klinik. Erstmalig hatte ich bei über 25 Jahren Tinnitus, die Erfahrung machen können, dass mir nicht erzählt wird, dass ich mich halt mit den Geräuschen abfinden muss weil alles "medizinisch Mögliche" für mich getan sei, incl. Kortisonbehandlung im Innenohr. Hier lernte ich "mein Gehör verstehen" und die Verknüpfungen zwischen Hörnerven und vegetativen Nervensystem kennen und wieso mein Tinnitus "durchdreht", wenn ich mal wieder die Grenzen meiner beruflichen Leistungsfähigkeit "überschritten" habe. In einem sehr wohl abgestimmten Konzept, von erfahrungsorientiertem Aufarbeiten meiner "handicaps" - wie wirke ich mit meiner Schwerhörigkeit auf andere - intensiver Konfliktbearbeitung in Einzel und Gruppenberatung, Wissensvermittlung und Methoden der Entspannung, habe ich gelernt wieder selbst mehr Macht über meinen Tinnitus zu bekommen und offensiver mit meiner Schwerhörigkeit umzugehen. Warum hat jeder Verständnis für Mobilitätsbehinderte oder Blinde und hilft bei Bedarf die Treppe hoch oder über die Straße etc. auf meine Schwerhörigkeit nimmt aber niemand Rücksicht. Schwerhörigkeit kann man nicht sehen (es sei denn ich hänge mir ein Schild um), ich muß aktiv dafür Verständnis und Unterstützung einfordern, dass will erst mal gelernt sein, bin gespannt wie ich das im Berufsalltag umsetzen kann. Ich habe jetzt ein neues Verhältnis zu meinem wichtigsten Sinnesorgan dem Gehör, habe Hörsituationen analysiert und "Handwerkszeug" an die Hand bekommen, mit dem ich nun den Alltag neu gestalten muss. Dass das ganze in einer Klinik mit Hotelathmosphäre in herrlicher Landschaft mit hohem Freizeitwert geschah, trug in erheblichem Maß zum Wohlbefinden bei, wie auch der Erfahrungsaustausch mit Mitpatienten, die ähnliche Krankheitsbilder und Erfahrungen haben. Bleibt noch die Sport- und Bewegungsanimation zu erwähnen und der ganzheitlicher Ansatz des konzeptes.

Einmaliges, ganzheitliches Konzept

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Versorgung, der Service und die Fachkompetenz sind einmalig
Kontra:
Krankheitsbild:
Endolymphschwankungen, Tinnitus und Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Schön Klinik Bad Arolsen ist einmalig und verfügt speziell im HNO Bereich über das beste ganzheitliche Konzept und fachärztliche Personal in der Republik. Neben unzähligen Fach- und Hintergrundinformationen werden die Patienten hier auch im Umgang und der Akzeptanz ihrer Leiden geschult und betreut. Hierbei spielt die eigene Achtsamkeit, die normalerweise zu kurz kommt, eine tragende Rolle.
Von der Rezeption bis hin zum Zimmermädchen ist das gesamte Personal fachkundig geschult und geht mit viel Feingefühl auf Wünsche, Anregungen und natürlich auch Sorgen ein. Jederzeit ist eine professionelle ärztliche Betreuung gewehrleistet.
Die Gebäude sind neu und top ausgestattet, gerne vergisst man, dass man sich in einem Krankenhaus befindet. Da neben der Unterbringung auch die Verpflegung selten Wünsche offen lässt. Die Erreichbarkeit und Lage der Klinik im Herzen Deutschlands birgt nebenbei noch viele Vorteile, da die Region mit ihren unzähligen Seen, Schlössern und Sehenswürdigkeiten viel zu bieten hat. Vor den Toren Kassels gelegen, ist sie gut aus jeder Richtung erreichbar.
Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass ich froh gewesen bin, hier gelandet zu sein, da die hausärztliche Versorgung nicht annähernd an die hier gelebten Standards reicht.

1 Kommentar

Steffi124 am 07.06.2018

Es gibt laut Klinik-Wegweiser der Deutschen Tinnitus-Liga insgesamt 26 verschiedene Tinnitus-Kliniken in Deutschland (Stand August 2015).

Haben Sie die alle besucht, oder woher wissen Sie, dass die Schön-Klinik über das beste ganzheitliche Konzept und fachärztliche Personal in der Republik verfügt?

Konzeptlose Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Mitpatienten
Kontra:
Amateurhafte, planlose Psychotherapie
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem mich die Ärzte und Therapeuten mehr schlecht als recht sechs Wochen lang durch den Klinikalltag geschoben hatten, ging es mir keinen Deut besser als bei der Anreise, im Gegenteil, mein Zustand hatte sich noch weiter verschlechtert.
Auf meine Frage hin, was ich denn jetzt zu Hause machen sollte, nachdem der Klinikaufenthalt mehr oder weniger umsonst gewesen war, hat die Psychotherapeutin ganz aufgeregt geantwortet: "Sie machen das, was wir besprochen haben: Sie holen sich zu Hause Hilfe!"
Ach, was Sie nicht sagen! Meinen Sie vielleicht so tolle "Hilfe", wie ich sie hier in der Klinik erhalten habe? Das bringt mich leider nicht weiter. Und mal abgesehen davon: Glauben Sie allen Ernstes, jemand fährt in die Schön-Klinik, wenn er zu Hause kompetente Hilfe erhalten hätte? Mit Sicherheit nicht! Kein Mensch fährt freiwillig in eine psychosomatische Klinik. Das ist die allerletzte Möglichkeit, um Hilfe zu bekommen, wenn zu Hause alle Stricke gerissen sind. Mir beim Abschlussgespräch zu raten, ich solle mir zu Hause Hilfe holen, ist doch der blanke Hohn! Wenn ich zu Hause Hilfe bekommen hätte, dann wäre ich niemals in die Schön-Klinik gefahren. So einfach ist das!

Meine Therapeutin hat mir dann noch was erklärt, was mir aber in keinster Weise verständlich und nachvollziehbar erschien. Auf meine Rückfragen hin hat sie sich in immer wirrere Aussagen und Widersprüche verstrickt. Zum Schluss hat sie mir dann etwas aufgezeichnet und aufgeschrieben. Das war ein dermassenes Geschmiere und Gekritzle, auf dem ich wirklich rein gar nichts entziffern, geschweige denn lesen konnte. Diese "Dokumentation" war dann ihr Abschiedsgeschenk an mich. Klasse! Wirklich ganz grosses Kino! Wenn ich an meinem Arbeitsplatz einem unserer Kunden so ein Dokument in die Hand drücken würde, dann würde mich mein Chef zusammenfalten, dass mir kein Hut mehr passt. Aber in der Schön-Klinik geht eben alles.

Die Therapeuten waren ziemlich planlos und machten es sich manchmal wirklich SEHR leicht!

Für Tinnituspatienten die richtige Anlaufstelle

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende Diagnostik und Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Tinnitus hatte mich überfallen wie ein böses Tier. Durch ausführliche Informationen, diagnostische Maßnahmen und durch meinem Leiden angepaßte Therapien wurde mir so geholfen, dass ich mit dem Tinnitus zurecht komme.
Die Ärztin war mir eine besonders kompetente und vertrauenswürdige Hilfe. Alle Mitarbeiter der Klinik haben freundlich und professionell ihre Arbeit erledigt. Die Organisation war perfekt.

Einmalig

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in Bezug auf den HNO Bereich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO Bereich und Therapien
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Tinnitus & Geräuschüberempfindlichkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 20 Jahren mit Tinnitus und Geräuschüberempfindlichkeit hatten diese sich plötzlich letztes Jahr so stark verschlechtert, dass ich nicht mehr mit ihnen umgehen konnte! Es folgten etliche Untersuchungen und Medikamentengaben, die (wie ich hier lernte) unnötig waren.

In dieser Klinik bin ich aufgefangen worden und habe zum ersten Mal echte Hilfe erfahren!
Die Aufklärung über das Ohr und die Hörstörungen durch die herzliche, engagierte und fachlich überragende HNO Ärztin plus das breitgefächerte Therapieangebot (Hörtherapie, Psychotherapie, Körpertherapien u.v.m.) in einem freundlichen und kompetenten Therapeutenteam sind wahrscheinlich einmalig!
Dazu kommt noch, dass die Klinik eine tolle (nicht-klinische) Atmosphäre vermittelt, das Essen und der Service sehr gut sind und die Umgebung viel Ablenkung und Erholung bietet!

Die Klinik ist absolut empfehlenswert!
Meine Symptome haben sich deutlich verbessert und ich verlasse nach 7 Wochen das Haus dankbar und zufrieden!

Guter Behandlungserfolg in 6 Wochen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Behandlung, Angenehme Atmosphäre, Sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für mich ein voller Erfolg. Konnte meine Beschwerden (Tinnitus, Hyperakusis und Hörminderung) durch gezielte Aufklärung, diverse Therapien und Hörgerät in den Griff bekommen. Wichtig für mich waren die ausführlichen HNO-Edukationen. Nur so konnte ich verstehen was hinter den ganzen Symptomen steckt und mich ganz anders auf die Behandlung einlassen.
Auch die anderen psychosomatischen Beschwerden gingen durch Behandlung mit speziell abgestimmten Therapien schnell zurück.

Die Behandlung meines Burnouts mit mittelgradiger Depression erfolgte hauptsächlich durch Psychotherapien (Einzel und Kleingruppe). Bewegungstherapien, Kunst- und Musik- kamen ebenfalls zum Einsatz. Durch regelmäßige Abstimmungen zwischen den Ärzten und Psychologen wurden die Therapiepläne laufend optimiert. Meine Änderungswünsche sind ebenfalls berücksichtigt worden. Die 6 Wochen Klinik waren gut investierte Zeit. Mein Leben ist jetzt wieder lebenswert und ich fühle mich gut.

Das gesamte Personal war sehr zuvorkommend und freundlich. Die gemütliche Einrichtung der Klinik lässt einen schnell vergessen, dass man in einem Krankenhaus ist. Und die Verpflegung ist sensationell.

Die Lage der Klinik ist ideal am Stadtrand. Man ist sofort im Grünen und auch schnell in der Stadt. Bad Arolsen hat für die Größe der Stadt eine Vielzahl an Fachgeschäften, Boutiken und Filialisten. So kann man sich alles besorgen was man nicht dabei hat. Der Akustiker Vor Ort beherrscht sein Handwerk perfekt und ist sehr eng mit dem HNO-Bereich verzahnt. Die 6 Wochen habe ich intensiv genutzt, Hörgeräte anzupassen.

Ich hoffe nicht, dass ein weiterer Aufenthalt notwendig sein wird, aber wenn, würde ich sofort wieder in den Hofgarten gehen.

Schön Klinik hilft

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die HNO-Betreung und die Einzeltherapien waren sehr sehr gut. Ich habe daraus viel mitnehmen können für zu Hause.
Kontra:
Die Reinigung (auch des Wachmaschinen-/Trocknerraums) könnte besser sein.
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon direkt nach Ankunft erfolgen die ersten Untersuchungen. Diese setzen sich den gesamten Aufenthalt weiter fort. Es gibt immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Hintergründe aufzuklären. HNO-seitig ist die Betreuung ausgesprochen gut. Schon die Hörtests sind breitgefächerter als zu Hause, was ich als sehr gut empfand. Insbesondere die fachliche Aufklärung hat mir bei der Bewältigung meines Ohrgeräusches geholfen. Im Fortgang des Aufenthalts werden therapeutisch diverse Ansätze verfolgt. Es scheint ein ausgeklügeltes System dahinter zu geben. Jedenfalls war ich gut „im Stress“ (positiv gemeint).
Alle Ärzte, (Co-)Therapeuten und auch die übrige Belegschaft erscheinen motiviert und interessiert. Insgesamt hatte ich immer das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Erwähnen möchte ich die ausgesprochen gute Küche. Es hat mir immer geschmeckt und es war schwer Maß zu halten.
Die Klinik selbst erscheint mir recht neu und sehr komfortabel eingerichtet. Allein die tägliche Reinigung der Zimmer könnte etwas besser sein. Dies geschiet zwar täglich, kann aber wohl nur oberflächlich erfolgen, da viele Zimmer von wenigen Mitarbeitern zu betreuen sind.

eine der besten Entscheidungen meines Lebens

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO Abteilung mit Ärztin
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakkusis, Depression, Ängste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war für 8 Wochen in der Klinik und kann nur sagen, dass dies mein leben endlich wieder in die richtige Richtung gebracht hat. nach langen arzt Odyssen mit falschen Diagnosen und falschen Medikamenten kam ich mehr tot als lebendig dort an. Mein Tinnitus und die Hyperakkusis waren so furchtbar, dass ich für mich keine Hoffnung mehr sah.
Die Chefärtzin der HNO untersuchte mich sofort kurz nach meinem Ankommen und wirkte direkt beruhigend auf mich ein. In den folgenden Tagen folgten sehr umfassende Untersuchungen in nicht erlebter Bandbreite. Außerdem wurden wir in kleinen Gruppen in der folgenden Zeit sehr umfassend zum Thema alles ums Ohr informiert, was schon sehr viel Druck und Angst nahm. Endlich fühlte ich mich nicht mehr allein mit dem Problem.
Überhaupt habe ich noch nie eine derart kompetente und vor allem auch empathische und geduldige Ärtzin wie diese erlebt. Sie hat sich für mich außergewöhnlich viel Zeit genommen, mich unglaublich bei Durchhängern motiviert und hatte immer ein Ohr für meine Fragen und Sorgen. Diese Ärtzin lebt für Ihren Beruf und ist ein wahrer Engel und Segen für alle geplagten rund ums Ohr.
aber die Klinik hebt sich auch insgesamt durch alle Ärtze und Therapeuten heraus, die alle auf höchstem Niveau und mit Herzblut bei der Sache sind. Auch sind alle untereinander bestens vernetzt und immer über den einzelnen auf dem neuesten Stand. Überhaupt besticht die gesamte Klinik durch ein über die Maßen freundliches Personal vom Zimmermädchen bis zur Küche.
Die Zimmer waren hell und freundlich und in einem extra Wohntrakt, wodurch man dort angenehm ruhig sich aufhalten konnte.
Ein weiteres Plus ist die für eine Klinik wirklich hevorragende und abwechslungsreiche Küche.
Abschließend kann ich nur sagen, dass es ein Segen ist zu wissen, dass es diese Klinik für den Notfall gibt und ich kann sie nur uneingeschränkt weiter empfehlen.

Sehr weiter zu empfehlen!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Atmosphäre im ganzen Haus
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen meines Tinnitus Anfang 2018 für 6 Wochen in der Schön Klinik Bad Arolsen - Hofgarten - und kann die Klinik nur weiterempfehlen, vor allem für alle chronisch Tinnitus-Geplagten. Die HNO-Abteilung ist hervorragend: Am Anfang steht eine sehr gute Diagnostik,auf deren Grundlage dann mit den verschiedenen Therapeuten gearbeitet wird. Mir persönlich hat die Hörtherapie sehr viel gebracht, da geübt wurde, das Ohrgeräusch in den Hintergrund zu drängen oder es zumindest nicht mehr als störend wahr zu nehmen. Auch die Leiterin der HNO-Abteilung hat durch die Tinnitus-Edukation wahre Wunder vollbracht - einfach durch die "Aufklärung" in Sachen Tinnitus. Das Angebot ist so groß, dass jeder das finden kann, was er gerade am meisten braucht Die meisten Therapeuten sind sehr engagiert; es wird mit kognitiver Verhaltenstherapie gearbeitet. Auch der Austausch mit den anderen Patienten hat mir gut getan: zu spüren, dass man nicht alleine ist mit seinem Problem!

Lebensqualität zurückgewonnen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (HNO und Psychotherapie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohe Fachkompetenz, sehr engagiertes Team, ganzheitlicher Ansatz
Kontra:
Krankheitsbild:
Hyperakusis/ Phonophobie, dekompensierter Tinnitus, Schwindel, Verdacht auf Morbus Menière
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 2 Jahren Leidensdruck war ich im März/ April für 6 Wochen in der Schön Klinik Bad Arolsen und habe vielfache Hilfe erfahren. Die Angst vor dem Schwindel habe ich verloren und ich konnte mein Medikament innerhalb von 2 Wochen absetzen. Meinen Tinnitus nehme ich häufig nicht mehr war und ich habe - erstmalig - deutliche Fortschritte bei der Desensibilisierung meiner Geräuschüberempfindlichkeit machen können. Ich habe dadurch ein großes Stück Lebensqualität zurückgewonnen und kann mich inzwischen z. B. wieder zwanglos unter größere Menschenansammlungen begeben oder entspannt in einem Restaurant aufhalten.
Die Behandlungsansätze sind vielfältig und zielgerichtet auf den einzelnen Patienten ausgelegt: hervorragende Diagnostik, ausführliche Wissensvermittlung zum besseren Verständnis des Krankheitsbildes, Hörtherapie in der Gruppe und bei Bedarf auch im Einzel, Biofeedback, Gleichgewichts- und Bewegungstherapie, verschiedene Fachtherapien wie z. B. Kunst- und Gestaltungstherapie, Progressive Muskelrelaxion sowie Einzel- und Gruppengespräche auf Basis der Kognitiven Verhaltenstherapie. Ärzte, Therapeuten und Cotherapeuten stimmen sich gut ab.
Den Austausch mit den anderen Patienten habe ich als sehr wertvoll empfunden.
Mein großes Dankeschön gilt dem sehr engagierten und freundlichen Team, das mich jederzeit aufgefangen hat. Besonders hervorheben möchte ich die Zugewandtheit der Leiterin des HNO-Bereichs, die sich viel Zeit für die Patienten nimmt und auch nach Beendigung des Aufenthalts in der Klinik eine telefonische Sprechstunde anbietet.
Das Essen war lecker und vielfältig, das Zimmer schön, die Umgebung reizvoll.
Ich kann die Schön Klinik Bad Arolsen sehr weiterempfehlen.

breite Herangehensweise

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr gute Verpflegung (zu gut))
Pro:
breites Spektrum
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente und gewissenhafte Untersuchungen.
Noch nie hat eine HNO-Arztin sich so viel Zeit genommen. Ausführliche Aufklärung wird im Klinikum insgesamt groß geschrieben. Es gibt immer einen Weg. Für mich war die Psychosomatik ein neuer Weg der Herangehensweise.

Diese Ärztin war meine Rettung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezieht sich auf den HNO Bereich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezieht sich auf den HNO Bereich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezieht sich auf den HNO Bereich, Psychosomatische Behandlung war mittelmäßig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztin besticht durch überragendes Wissen rund um den Tinnitus und menschlicher Wärme
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach langem Leidensweg rund um den Tinnitus mit einer
Beeinträchtigung meiner Lebensqualität auf höchster
Stufe der Skala 10 ging ich im März 2018 in die Schön Klinik nach Bad Arolsen.
Diese Ärztin war meine Rettung, denn zu dem Zeitpunkt
habe ich nicht mehr daran geglaubt, nur annähernd wieder
so etwas wie ein normales Leben führen zu können.
Das Team, super nett, allem voran meine Ärztin, ist es gelungen mir die Angst zu nehmen.
Hervorragende Ohr Diagnostik und eine
auf höchstem Niveau umfassende Aufklärung rund um den
Tinnitus und einer Strategie Bewältigung folgten.
Die Ärztin nimmt sich für jeden Patienten sehr viel
Zeit und das erste Mal seit auftreten des Tinnitus
wurde ich ernst genommen. Sie hat mich auf Ihre Reise
der Aufklärung und der Bewätigung mitgenommen, dafür danke ich Ihr sehr, auch für Ihr Mitfühlen, Ihre Herzlichkeit und Ihre Kompetenz auf diesem Gebiet.

Der Tinnitus bestimmt nun nicht mehr mein Leben.
Er tritt immer öfter in den Hintergrund und ich werde
weiter mit den Werkzeugen arbeiten, die ich mitbekommen habe.
Nochmals meinen herzlichsten Dank an meine Ärztin und dem gesamtem HNO Team

Eine sehr gute Klinik, Uneingeschränkt empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebot, hohe Fachkompetenz, Abstimmung der Therapeuten und Ärzte, freundliche Atmosphäre
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Burnout, Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war infolge eines Burnouts und schwerer Depressionen im Januar und Februar 2017 acht Wochen in der Schön Klinik im Hofgarten in Bad Arolsen.

Die sehr freundlichen Therapeuten und Ärzte, sowie ein gut eingespieltes und aufeinander abgestimmtes Team haben mir dort sehr geholfen.

Die über meine Zusatzversicherung möglichen Chefarztgespräche mit Herrn Middendorf, haben meine Behandlung zusätzlich sehr positiv unterstützt.

Das Therapieprogramm war gut auf mich abgestimmt und hat mir das Prinzip Achtsamkeit, sowie andere hilfreichen Methoden mit seinen dunklen Gedanken umzugehen, sehr nahe gebracht. In den Einzelgesprächen und den Gruppentherapien konnte ich sehr viel über mich lernen und mitnehmen. Im Nachhinein muss ich sagen, dass es eine meiner besten Entscheidungen war, diese Klinik auszuwählen.

Alle Mitarbeiter, Ärzte, Therapeuten und Co-Therapeuten waren sehr bemüht, eine angenehme, ruhige Atmosphäre zu schaffen. Das vielfältige Angebot von unterstützender Kunst-, Musik- und Bewegungstherapie sowie Bio-Feedback, Walking und viele andere Programme war wirklich überzeugend.

Am meisten beeindruckt hat mich, dass sich alle Therapeuten stetig untereinander ausgetauscht und abgestimmt haben. Sie waren immer auf dem Laufenden, wo ich gerade in meinem Prozess stehe, um mich von dort weiter begleiten zu können. Die Zusammenarbeit untereinander funktionierte wunderbar, Vertretungen (z.B. krankheitsbedingt) führten zu keinerlei Lücken.

Auch die Gesprächen mit vielen netten Mitpatienten haben mir sehr geholfen. Mit einigen stehe ich noch heute in Kontakt.

Die Zimmer und Aufenthaltsbereiche sind gemütlich, sehr gut ausgestattet und haben fast Hotelcharakter. Das Essen ist abwechslungsreich und so gut, dass man sehr aufpassen muss, wenn man nicht zunehmen möchte.

Bad Arolsen ist ein nettes Städtchen, bietet schöne Cafés, einen weitläufigen Forst zum Spazierengehen oder Laufen sowie einen nahegelegenen See der zum Entspannen einlädt.

Alles in allem war der Aufenthalt in der Klinik für mich ein großer Erfolg.
Auch nach einem Jahr bin ich noch immer auf einem guten Weg und profitiere davon, was ich dort gelernt habe.
Hierfür ein großes Dankeschön !!!

Exzellente Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (HNO)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Abteilung HNO
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hörverlust,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die HNO Abteilung der Schön-Klinik ist exzellent. Die Ärzte verfügen über jahrelange Erfahrungen und die Therapiemethoden sind immer auf dem aktuellsten Stand. Mein besonderer Dank geht an die Oberärztin, die sich viel Zeit für mich genommen hat. Sie hat mir mit hoher Fachkompetenz und Wissen ermöglicht, dass ich meinen Beruf, bei dem das Führen von Gesprächen und das Zuhören die wichtigsten Arbeiten sind, weiterhin ausüben kann. Meine Lebensqualität im privaten Bereich hat sich ebenfalls deutlich gesteigert.

Die beste Entscheidung!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die HNO-Ärztin ist jederzeit ansprechbar und nimmt sich sehr viel Zeit!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super organisiert; ganzheitlicher Ansatz; Wohlfühlatmosphäre;
Kontra:
Krankheitsbild:
Innenohrschwerhörigkeit, Tinnitus, Hyperakusis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war fast 6 Wochen in der Schön Klinik Bad Arolsen. Für mich war es die beste Entscheidung hierher zu kommen. Ich bin von Herzen dankbar, dass die Ärzte und Therapeuten hier so tolle Arbeit leisten!!! Wer mit Ohrenproblemen hierher kommt, sei es Tinnitus, Hyperakusis oder einer Hörminderung, dem wird garantiert geholfen. Durch verschiedene Vorträge werden die Zusammenhänge dieser Symptome deutlich und die Angst davor weniger. Das gesamte Personal ist extrem bemüht, weshalb man sich hier wirklich wohlfühlen kann. Es wird sich sehr viel Zeit genommen, um die individuellen Probleme zu besprechen. Nur empfehlenswert!

umfangreiches Behandlungskonzept

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bäder brauchen teilw. eine Renovierung)
Pro:
Behandlung, Essen, Sauberkeit, Reparaturen
Kontra:
Mehrbettzimmer, Feuchtigkeit im Bad
Krankheitsbild:
Tinnitus, Geräuschempfindlichkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitarbeiterin hat mir sehr geholfen und es wurde uns Patienten die Entstehung von Tinnitus, Hörsturz usw. erklärt. Auch wurden die Hörtest-Ergebnisse (Kurven)sehr gut erklärt! In der Wahrnehmungstherapie konnte jeder Betroffene sehen, wie wichtig z. B. das Hilfsmittel "Hörgeräte" ist. Überhaupt, die Therapeuten bieten ein Gesamtpaket an, in dem wir Patieten viel mitnehmen können! Mir hat es sehr geholfen. Zu Hause kann ich mit praktischen Hilfsmitteln meinen Tinnitus überlisten. Ebenfalls habe ich für den angespannten Kiefer (Zähneknirschen) Übungen in die Hand bekommen, die ich zu Hause sehr gut weiterführen kann. In der wenigen Freizeit war ich im Ort und habe einen Spaziergang gemacht oder Geräusche erkennen im Park, der direkt an der Klinik grenzt. Vielen Dank auch an die Physio!
Die Reinigungskräfte und Haustechnik haben immer schnell reagiert. An der gute Essen erinnere ich mich auch gern.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich in der Großen Allee war. Es schien mir dort familiärer zu sein.
Die Belegungen der Zimmer sind seitens der Klinik unbedingt zu überdenken. Wer schnarcht oder nachts Hilfmittel benötigt sollte in ein Einzelzimmer. Der/die Mitpatent/in, mit der das Zimmer geteilt wird, hat sonst genauso viele Probleme wie der störende Patient selbst. Das kann nur kontrapoduktiv sein. An Einzelzimmer zu kommen ist sehr schwierig.

konzertantes Zusammenspiel führt zu Hörgenuss!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (toller Service, gute Lage und zeitgemäße Ausstattung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte hören gut zu)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent, freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (aufmerksam, patientenorientiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patient steht immer im Mittelpunkt
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit 2 Jahren forderte der Dauersignalton in meinen Ohren äußerst strapaziös meine Aufmerksamkeit. Er raubte mir den Schlaf und hetzte mich durch mein dynamisches Leben, -erst ins "Aus" und dann in die HNO-Abteilung der Schön-Klinik.
In dieser Abteilung schaffen hohe Fachkompetenz, jahrelange Erfahrung und der empathische Umgang mit dem Patienten schnell eine Basis des Vertrauens.
Das HNO-Team hat ein zielführendes Konzept für Tinnitus Patienten entwickelt, das mir außerordentlich effizient geholfen hat. Nach gründlicher Diagnose, kompetenter Aufklärung und ganzheitlicher professioneller Behandlung, sehe ich optimistisch in die Zukunft und bedanke mich bei dem HNO-Team ganz herzlich. Gut, dass es dieses ausgewählte Team gibt und es so engagiert und ambitioniert auf dem Gebiet der Tinnitus-Behandlung agiert!

Professionelle Hilfe durch Experten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die professionelle Untersuchung, Aufklärung, Beratung und Behandlung durch die Fachärztin für HNO - und Ihr Team war für mich sehr positiv.

Auch bietet Sie großzügige Unterstützung nach dem Aufenthalt durch eine Telefonsprechstunde an.

Schnelle Hilfe

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für ca. 5 Wochen stat. in der Schön Klinik und kann nur sagen, die Behandlung dort war sehr erfolgreich. Als Patientin mit langjährigem dekompensiertem Tinnitus und den daraus resultierenden körperlichen Symptomen, habe ich dort wirkliche Hilfe erfahren. Die professionelle Untersuchung, Aufklärung, Beratung und Behandlung durch die Fachärztin für HNO - war für mich sehr entscheidend. Nach mehr als 20 Jahren mit Tinnitus, war sie für mich wie ein "Engel".
Die Klinik ist sehr gut strukturiert und organisiert. Alle Mitarbeiter sind besonders freundlich und hilfsbereit. Ich fühlte mich zu jedem Zeitpunkt gut und sicher aufgehoben. Die Betreuung durch Ärzte und Therapeuten war sehr gut.

Top Klinik, Super Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die menschlichkeit der Mitarbeiter, man fühlte sich einfach wohl
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung, Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 9 Wochen in der Schoen Klinik in Bad Arolsen. Wegen Essstörung, Depression und Burnout und ich kann die Klinik nur weiterempfehlen, Top Therapeuten und Ärzte, ein gut eingespieltes und aufeinander abgestimmtes Team, ich konnte unglaublich viel für mich mitnehmen und auch einiges an Ballast dort lassen, es war für mich eine der besten Entscheidungen, dort hinzugehen. Nicht nur auf die Sicht der Therapie habe ich unglaublich viel lernen und mitnehmen können, auch neue Freunde konnte man gewinnen, die einem in dieser kurzen Zeit unglaublich ans Herz gewachsen sind. Bad Arolsen ist ein nettes Städtchen, was gut Fußläufig durchquerbar ist und mit seinen Cafés oder dem See in der Nähe einlädt zum Entspannen.

Es geht ... - Eine Lösung für meinen Tinitus.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr empfehelnswert, wer Tinitus verstehen und sich helfen lassen will.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jeder im Ärtze-/Therapeuten-Team ist sehr engagiert, den Patienten zu helfen.
Kontra:
Kleinigkeiten, aber nichts wesentliches. Alles andere wäre ungewöhnlich. Auch hier arbeiten Menschen als Arzt/Therapeut und Patient.
Krankheitsbild:
Tinitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insbesondere für Tinitus-Patienten, ist das umgesetzte Konzept aus HNO Fachexpertise, Einzel-/Gruppen Therapie und Patientengemeinschaft sehr durchdacht und erfolgreich.
HNO: Wissensvermittlung, Diagnostisch und Hörtherapeutisch ist das Kompentenzentrum sehr gut. Die HNO Ärtze nehmen sich Zeit die Patienten umfassen zu informieren und auf die individuelle Situation einzugehen. HNO-Ärzte wissen hier was Sie tun und haben die Möglichkeit der Dignostik.
Begleitend hierzu gibt es Phsychotherapie auf Basis der Kognitiven Verhaltenstherapie (KVT), die mit vielen Ansätzen dem Patienten eine große Auswahl anbietet, wie etwas auch mal anders probiert werden kann. Neben der Einzeltherapie wird großer Wert auf die Effekte der Gruppentherapie gelegt.
Die Patientengemeinschaft ist eine wichtige Ergänzung in diesem Konzept. Im täglichen Austausch untereinander haben die Mitpatienten eine wichtige Rolle.
Ich selbst konnte meinen dekompensierten Tinitus, zwar noch nicht komplett kompesieren, jedoch besteht nun wieder ein lebenswerter Zustand und ein konkreter ambulanter Weg wurde aufgezeigt, wie eine Kompensation möglich ist.
Manche Ärtze-/Therapeuten haben selbst Tinitus und wissen wovon sie sprechen und was/wie sie behandeln.
Meine Erwartungen und Ziele für den Aufenthalt wurden vollumfänglich erfüllt.
Kategorie: Sehr empfehlenswert!

Tinnitus Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (HNO Bereich herausragend, Psyhologischer Bereich durchschnittlich)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezieht sich ausschließlich auf den HNO Bereich)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (HNO-Ärztin überragend , medizinisches Personal sehr hilfreich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Chefarztsekretariat sehr hilfsbereit und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Betten könnten länger sein)
Pro:
Das Team, die Kompetenz, das Engagement, die strukturierte Behandlung
Kontra:
Psychologische Behandlung wenig patiientenspezifisch, sehr allgemein
Krankheitsbild:
Dekompensierter Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Team 4 - Tinnitus

Hervorragende Diagnostik mit aktueller Technologie - Untersuchung aller möglichen organischen und somatischen Faktoren mit klarem Fokus auf die Identifikation des Tinnitus.

Hervorragende begleitende Behandlung und Eduktion bezüglich Tinnitus- Ursachen, Formen und Auftrittsformen.

Insbesondere möchte ich das hohe persönliche Engagement der Mitarbeiter sowie deren menschliche wie auch fachliche Kompetenz hervorheben .

Hier wurde mir geholfen und ich wurde umfassend aufgeklärt.

Vielen Dank ????

Katastrophaler Aufenthalt!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schönes Ambiente, angenehme Umgebung mit angrenzendem Wald
Kontra:
Ärzte nehmen sich nur wenig Zeit für ihre Patienten
Krankheitsbild:
Depression, Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit den Ärzten nicht zufrieden gewesen. Die Diagnostik war ziemlich mager. Als ich die Ärztin beim Erstgespräch gebeten habe, ob sie mir in die Ohren schauen könnte, war sie ziemlich angefressen und sichtlich genervt. Dabei ist sie doch HNO-Ärztin und sieht allen ihren Patienten in die Ohren. Immerhin ist das ihr Beruf!
Bei ihren Vorträgen, die ganz interessant waren, hat sie uns immer großzügig angeboten, dass ihre Türe jederzeit für uns offen steht, falls wir ein Problem hätten. Aber wehe, man hat das tatsächlich mal in Anspruch genommen. Dann war sie überhaupt nicht mehr begeistert und hat einem sofort das Gefühl gegeben, als sei man unerwünscht, ein lästiger Störfaktor, der es tatsächlich gewagt hat, sie zu unterbrechen, und den es galt, so schnell wie möglich wieder loszuwerden.

Auf die Achtsamkeit hatte ich mich schon sehr gefreut. Leider vergeblich! Die 50minütigen Sitzungen waren ernüchternd. Zuerst hat die Therapeutin geredet, geredet, geredet und noch mehr geredet, und dann durften die Patienten auch nochmal ausführlich erzählen, wie es ihnen zu Beginn der Stunde ging, wie es ihnen am Ende der Stunde ging, und wie es ihnen zwischendurch so ging, und die eigentliche Achtsamkeitsübung dauerte dann höchstens ein paar Minuten. Der Rest war Geschwätz! Ich fand das enttäuschend, dass die ganze Stunde mit ausuferndem Gerede verplempert wurde, aber die Therapeutin hörte sich halt selbst gerne achtsam reden.

Als ich meine Psychologin dann noch gefragt habe, was ich tun soll, wenn es mir wieder schlechter geht, hat sie ganz verlegen gestammelt: "Ja dann, ja dann, ja dann gehen Sie halt spazieren." Na, vielen Dank auch für das Gespräch. Gut, dass wir darüber gesprochen haben!

Die Ratschläge, die man hier bekommen hat, waren ziemlich oberflächlich und nichtssagend. Von einer ganzheitlichen Behandlungsweise habe ich hier übrigens auch nicht viel gemerkt. Ich bin lediglich ganzheitlich enttäuscht worden!

4 Kommentare

Fanny4 am 07.04.2018

Hallo

Mich regt das gerade richtig auf was hier ein quatsch geschrieben wird ich bin zur zeit selber in der Klinik und kann nur sagen das die Frau Talartschik sämtliche Zeit für ihre Patienten nimmt. Sie ist immer für einen da und macht sogar an den Wochenenden noch Termine. Alles zusammen gesagt eine Ärztin wo manche sich eine Scheibe abschneiden können.

  • Alle Kommentare anzeigen

Bestens versorgt!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz von Frau Dr. T., sehr nettes Ärzte-, Therapeuten- und Mitarbeiterteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwerhörigkeit, Tinnitus, Geräuschüberempfindlichkeit, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Februar/März 2018 befand ich mich sechs Wochen zur stationären Behandlung in der Schön Klinik Am Hofgarten, Team 4.

Mein erster Eindruck bei der Patientenaufnahme war gleich positiv und bestätigte sich immer wieder im Klinikalltag. Ich fühlte mich stets sehr gut aufgehoben und kompetent betreut. Der mehrdimensionale Behandlungsansatz mit Einzelgesprächen, Gruppen- und Fachtherapien (z. B. Hörtherapie, Bewegung, Kunst und Gestaltung) war individuell auf meine Bedürfnisse angepasst und trug im großen Maße zum positiven Behandlungserfolg bei. Walking, Physiotherapie, Achtsamkeit und PMR ergänzten den Therapieplan perfekt.

Ich erlebte stets einen reibungslosen Ablauf und eine hervorragende Abstimmung zwischen Ärzten, Therapeuten und Co-Therapeuten, die Atmosphäre war ruhig und harmonisch. Sämtliche Mitarbeiter - auch nicht zu vergessen Service, Küche und Reinigung - haben dazu ihren Beitrag geleistet, und ich danke allen für ihren Einsatz zum Wohle der Patienten.

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Frau Dr. T. In ihren regelmäßig stattfindenden Edukationen hat sie in gut verständlicher Weise über das Ohr und den Tinnitus informiert und mir somit die Angst genommen. Sie zeichnet sich durch ein besonderes Einfühlungsvermögen aus; sie nahm sich Zeit für Gespräche und klärte mich über mein Krankheitsbild auf, was bislang noch kein HNO-Arzt getan hat. Dank der Edukationen und Gespräche mit Frau Dr. T. habe ich gelernt, den Tinnitus zu akzeptieren. Auch die Edukationen von Frau K. zum Thema Geräuschüberempfindlichkeit waren sehr hilfreich für mich. Durch die neu verordneten Hörgeräte habe ich den Genuss am Hören wiederentdeckt und ein Stück Lebensqualität zurückgewonnen.

Ich bin dankbar für jede helfende Hand, die mir während meines sechswöchigen Aufenthaltes gereicht wurde, und ich kann die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen.

Billige Abzocke bei den Wahlleistungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
rundum schlecht
Krankheitsbild:
Eigentlich Offene Ohrtrompete
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wahlleistung auf der Station für Essstörung ist eine dreiste Abzocke

Meine Frau hatte sich von einem Aufenthalt auf der Station für Essstörung in Bad Arolsen von der Oberärztin überreden lassen, obwohl die Ärzte sie auf die Ohr-Station einweisen wollten und als 2. Klasse Patient (GKV) eine zusätzliche Wahlleistung gebucht. Als Hauptmerkmale der Wahlleistung waren hier das Einzelzimmer und die umfangreiche Verpflegungsangebot.
Am Anreisetag erfolgte dann direkt eine Anzahlung für die Wahlleistung.
Meiner Frau wurde dann zu Beginn der Therapie mitgeteilt, dass sie das umfangreiche Verpflegungsangebot auf dieser Station nicht nutzen darf. D.h. nur Zugang zur bereits bezahlten GKV-Verpflegung.
Anstatt nun eine Gutschrift für die verwehrte zusätzliche Verpflegung zu bekommen werden bis jetzt unsere Anfragen nicht beantwortet. Stattdessen erhalten wir ständig Mahnungen für die offene Restzahlung. Wir haben unseren Anwalt kontaktiert. Die Klinik hat selbst das Anschreiben unseres Anwaltes ignoriert und fordert weiterhin Geld für eine Leistung, welche meiner Frau verweigert worden ist. Andere Patienten wurde dieses Verfahren bereits im Vorfeld erläutert. Warum andere Patienten sich die Einschränkungen gefallen lassen und für etwas zahlen was sie nicht erhalten, ist mir ehrlich gesagt unerklärlich.
Diese Abrechnungspraxis seitens der Schön Klinik Bad Arolsen ist mehr als grenzwertig. Es ist eine unverschämte und dreiste Abzocke.
Wenn man jetzt noch berücksichtigt, dass die Wahlleistung auch noch willkürlich in Rechnung gestellt wird, denn verschiedene andere Patienten (GKV) erzählten, dass Patienten ein Einzelzimmer ohne Zuzahlung erhalten bzw. wurden anderen die Wahlleistung auch für einen geringeren Betrag angeboten.
Hauptsache die Zimmer sind belegt – da verzichtet man auch schon einmal auf die Rendite!

Zur Therapie: Die Tagespläne waren extrem ausgedünnt. An verschiedenen Tagen war die Visite schön der Tageshöhepunkt. Das wurde uns auch von anderen Patienten berichtet.
Auf jeden Fall kein Wunder wenn die Patienten mehrere Monate in der Klinik verweilen.

All das habe ich bemängelt und meine Frau wurde dafür gerügt, dass sich „ihr Mann“ sich wieder gemeldet hat. Schon seltsam. Familiäre Unterstützung kommt scheinbar in dieser Klinik nicht gut an.
Die Station für Essstörung kann man wirklich nicht empfehlen.
Der Zustand meiner Frau war extrem schlechter wie zu Beginn. Danke

4 Kommentare

Danny-Delph am 19.03.2018

Wie wäre die eigene Bewertung Ihrer Frau ausgefallen?!
Gute Besserung und mfG ein Mitpatient

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer freundliche, zugewandte Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Ängste, Depression, Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Moment an fühlte ich mich in dieser Klinik willkommen und gut aufgehoben. Die Zimmer und Aufenthaltsbereiche haben durchweg Hotelcharakter, allein die Notrufknöpfe erinnern daran, in einem Krankenhaus zu sein. Alle Mitarbeiter, die mir in meinem sechswöchigen Aufenthalt begegnet sind, waren freundlich und alle bemühten sich, eine angenehme, ruhige Atmosphäre zu schaffen. Angefangen bei den aufnehmenden Ärzten, Therapeuten, Co-Therapeuten bis hin zu Service-, Küchen- und Reinigungspersonal hatte ich immer das Gefühl, alles geschieht zum Wohle der Patienten. Die Therapien waren gut auf mich zugeschnitten, besonders die ergänzenden Fachtherapien wie die Kunst-, Tanz- und Bewegungstherapien sind für meinen Therapieerfolg entscheidend gewesen. Alle Therapeuten schienen immer auf dem Laufenden zu sein, wo ich gerade in meinem Prozess stehe und haben mich weiterbegleiten können. Die Zusammenarbeit untereinander funktionierte auch in Vertretungsfällen wunderbar. Dazu das angenehm dosierte Sportprogramm in Kombination mit Physiotherapie und Kieferentspannung, PMR haben es perfekt abgerundet. Wichtig waren für mich auch die umfangreichen psychoedukativen Elemente, die mir sehr geholfen haben, meine Expositionen eigenverantwortlich gestalten zu können. Und so letztendlich meine Ängste zu überwinden.
Die sich rasant ausbreitende Infekt- und Grippewelle hat sowohl bei Patienten als auch bei Personal große Lücken gerissen. Die gesund gebliebenen Therapeuten haben alles versucht, um die Therapiepläne so lückenlos wie möglich zu erhalten. Das war ein großer Einsatz von allen. Ein dickes Danke dafür an dieser Stelle.

Gut, dass es eine Fachklinik mit Tinnitusstation hier in Bad Arolsen gibt!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (An einigen Tagen ein zu eng getakteter Tagesplan; allerdings kann sich auch von einzelenen Therapien abgemeldet werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz und Empathie der Ärztin
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Tinnitus und Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar/März 2018 zum zweiten Mal - nach 2014 - auf Grund meines Tinnitus hier. Besonders positiv aufgefallen ist mir, dass es mittlerweile eine reine Tinnitusstation gibt. Ein speziell auf diese Diagnose zusammengestelltes Team sorgt mit hoher Kompetenz für eine zielgerichtete, effektive und erfolgreiche Behandlung. Gerade auch die wirkungsvolle Kombination aus somatischer und psychischer Betrachtung und Behandlung der Patienten ist für die erfolgreiche Behandlung verantwortlich. Besonders hervorzuheben ist das Engagement der Ärztin. Mit ihrer hervorragenden fachlichen Kompetenz, aber auch ihrer Empathie für die Sorgen und Probleme der an Tinnitus erkrankten Patienten, hat sie wesentlichen Anteil an dem Erfolg meines zweiten Aufenthaltes. Gut, dass es solch eine Klinik mit einer Tinnitusstation gibt. Diese Station mit ihren Bezugstherapeuten, den Therapeuten für die Basis-Gruppe, das ausgewogene Therapie-Programm aus Hör-/Wahrnehmungstherapie, Achtsamkeit, PMR, Bewegungs- und Sporttherapie sowie individuell gewählten Kunst-, Gestaltungs-, Musik- oder Tanztherapie bilden ein insgesamt stimmiges Konzept. Last but not least muss das Küchenteam lobend erwähnt werden, das während meines knapp sechswöchigen Aufenthalts, eine gesunde, abwechslungsreiche und wohlschmeckende Versorgung gewährleistet hat.
Ich bin mit dem Ergebnis meines Aufenthalts sehr zufrieden und kann jeden Betroffenen ermutigen: Hier wird dir/Ihnen geholfen!

Absolute Weiterempfehlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes Team, top HNO-Ärztin (Frau T.)
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelanger Odyssee und vielen negativen Erfahrungen kam ich Anfang Februar in die Schön Klinik. Hier erlebte ich zum ersten Mal ein kompetentes Team, dass sich umfassend mit dem Thema auskannte und befasste. Hervorzuheben wäre hier die leitende Ärztin, Frau T. Man merkte, dass ihr Herzblut in der Behandlung der Patienten steckte. Ich kann nach knapp 6 Wochen sagen, dass sich mein Leben komplett gedreht hat. Ich habe, auch wenn das jetzt vielen übertrieben vorkommt, mein Leben wieder zurückbekommen, dass zuvor vom Tinnitus dominiert wurde. Ich kann von meiner Seite nur eine klare Empfehlung für alle Tinnituspatienten für diese Klinik aussprechen.

Beste TINNITUS Aufklärung, beste Ver- und Umsorgung unter einem Dach

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Engagement der Schön Klinik Mitarbeiter ist grandios
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meinen 6 Wochen in der Schön Klinik, bin ich dank der sehr engagierten Mitarbeiter meinen Tinnitus Leidensdruck losgeworden und hat aufgrund der unglaublich tollen erlernten Hilfsmittel und Werkzeuge, die Macht im Alltag über mich verloren. Der Tinnitus war lange Zeit mein Feind, dank der Schön Klinik, reifte dieser nun zu meinem Freund!

Vom ersten Tag an fühlte ich mich verstanden und die Ärtze haben sich für mich interessiert. Ich wurde dort als Patient abgeholt, wo ich keine Hoffnung mehr für mich sah.

Das ganze Konzept, der hohe Komfort, das Ambiente, die sehr gute Ver- und Umsorgung, sind im europäischen Vergleich der TINNITUS Behandlungen als einzigartig zu bezeichnen.

Jeder, der seinen Tinnitus Leidensdruck akzeptiert und die Macht dieser Erkrankung hoffnungslos zulässt, wird ein Stück weit an neue Lebensqualität über die Schön Klinik in Bad Arolsen erfahren.

Mir konnte nichts Besseres widerfahren

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Beratung bezüglich der Wiedereingliederungsoptionen etc. war nicht optimal.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Für die Freizeit, besonders bei schlechtem Wetter, könnte ein zusätzlicher Raum für TT, Federball o.a. Bewegungsspiele hilfreich sein)
Pro:
Umfassende Beratung und Behandlung
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Tinitus, Burn-Out, beginnende Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin in die Klinik wegen massivem Tinitus und Burn-Out.
Die Mischung aus HNO und Psychosomatik greift hervorragend. Mein besonderer Dank gilt der HNO-Abteilung und ihrer Leiterin Fr.Dr.B.T. Nach einer sehr umfassenden Untersuchung erfolgte eine umfassende Behandlung: zuerst wurde ausführlich die Diagnose erklärt, dann wurden Zusammenhänge aufgezeigt (Ursachen der Hörminderung, des Tinitus etc.), und im weiteren Verlauf des Aufenthaltes kamen verschiedene Therapien (Hörtherapie, Psychotherapie, Stressbewältigung und -Vermeidung etc.) zur Anwendung. Jetzt, knapp ein halbes Jahr nach meinem Aufenthalt, kann ich sagen, dass die Therapien, Impulse und Hilfen, besonders was den Umgang mit meinem Tinitus angeht, erfolgreich greifen. Auch mein größtes Hobby, Musizieren und Musik hören, macht wieder Spaß.
Ich kann diese Klinik uneingeschränkt empfehlen.

SCHÖN wiederhergestellt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Kombination aus Diagnostik, Aufklärung und Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis und Schwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit einem total dekompensierten Tinnitus in der Klinik angekommen und wurde von Beginn an ernst genommen. Insbesondere die HNO-Leiterin Fr. Dr. T. war sehr einfühlsam, hat Zusammenhänge verständlich erklärt, Ängste genommen sowie meine Hörminderung erkannt und entsprechend behandelt. Kombiniert mit Psychotherapien, Tanz-, Bewegungs- u. Gleichgewichtstherapien, aber auch mithilfe von Hörtherapien und Entspannungstechniken, habe ich mich innerhalb von 4 Wochen wieder wohl in meiner Haut gefühlt. Mein Tinnitus ist zwar noch mein Begleiter, aber unwichtig geworden und längst nicht mehr so laut wie vorher. Für die vielen Impulse aus den Therapien bin ich unendlich dankbar. Das Verständnis und die Empathie unter den Patienten war enorm groß, und das gesamte Klinikpersonal war immer freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich nicht nur extrem gut aufgehoben, sondern insgesamt sehr wohl gefühlt.
Abschließend kann ich die Klinik besten Gewissens weiterempfehlen.
Endlich bin ich wieder achtsam mit mir - meinen allerherzlichsten Dank!

Ich habe zu mir selbst gefunden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzeltherapie Achtsamkeit Entspannung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Morgen,

Ich bin im Januar 2017 in der Klinik in Bad Arolsen gewesen wegen immer wiederkehrender Depressionen.
Ich bin 58 Jahre alt und habe gelernt was Achtsamkeit ist.ich bin mit allen Angeboten die in der Klinik stattgefunden haben sehr zufrieden. In der Kunst und Gestaltung hatte ich während des Malens Zeit über mich nachzudenken und mich auszudrücken. Ich hatte einen sehr guten Einzeltherpeuten den Herrn Beyer der dazu beigetragen hat mein Leben zu reflektieren , ich habe es verstanden, dass ich Einfluss darauf habe nicht mehr an einer Depression zu erkranken, indem ich immer an mich denke und mir gutes tue. ich schaffe es inzwischen mir über Dinge die in meinem Leben passieren mir Sorgen zu machen, aber ich lasse es nicht mehr so Nah an mich herankommen, weil ich es inzwischen schaffe nur kurzzeitig Sorgen zu machen um dann wieder an die schönen Dinge im Leben denke. Alles in allem war derAufenthalt in der Klinik ein Riesenerfolg.
Hierfür ein großes Dankeschön !!!

Bedenkenlose Weiterempfehlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute HNO
Kontra:
Große Unterschiede zwischen Privat und Gesetzlich
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyerakusis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Wochen in dieser Klinik und kann diese bedenkenlos jedem weiter empfehlen der unter Tinnutus und Folgen leidet.
Die Mischung aus HNO und Psychosomatik greift hervorragend, man lernt viel über Stressbewältigung und -vermeidung sowie Techniken, mit dem Tinnitus um zu gehen.

Das Essen ist hervorragend, die Zimmer ähneln eher einem guten Hotel. Als gesetzlich versicherter ist das Angebot etwas beschränkt, die Therapie leidet aber angeblich nicht darunter.

Etwas hängen gelassen fühlte ich mich Anfangs von der Verwaltung, mir wäre es lieber gewesen asap von der Kostenübernahme meiner Kasse informiert zu werden und nicht erst auf Nachfrage.

Die vielen Lehrer haben mich nicht gestört.

Ganzheitliche Achtsamkeit hat mir geholfen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr engagierte und kompetente Ärzte und Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur 1 Therapieausfall in 7 Wochen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO, Psychotherapie, interdisziplinäre Zusammenarbeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus, Schwindel, Schwerhörigkeit, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinisch (bei mir Team 4) ist die hervorragende interdisziplinäre Zusammenarbeit von HNO, Psychotherapie und den übrigen Therapeuten zu erwähnen. Nach sehr gründlicher Diagnostik wurde ein individueller Behandlungsplan zusammengestellt. Mir schien nichts zufällig - weder Leere noch Fülle im Therapieplan oder beispielsweise die Rollen von Paten und Patientensprecher. Beeindruckend fand ich für mich die Wirkung der nonverbalen Therapien (Kunstgestaltung, Tanzen), die mir sehr geholfen haben, mich zu öffnen. Aber auch sehr praxisorientierte Einheiten (z.B. Hörtherapie) haben mir als Hörgeräte-Neuling sehr geholfen.

Überzeugt hat mich fast überall das Konzept der Patienteneinbindung. Die einzelnen Therapiegruppen setzen sich aus neuen und schon länger anwesenden Patienten zusammen; nur manchmal haben mich so entstehende Wiederholungen gestört. Diese Mischung führt sehr unterschiedliche Erfahrungen zusammen und fördert intensive Gespräche zwischen den Patienten - innerhalb und außerhalb der Gruppen. Ich habe wunderbare Menschen kennenlernen und viele sehr lehrreiche Gespräche führen dürfen. Und "so nebenbei" haben wir untereinander das quasi als Motto über allem stehende Prinzip der Achtsamkeit immer und immer wieder geübt.

Alles findet in einem sorgsam gestalteten Umfeld statt. Weder in den Zimmern noch in den übrigen Klinikräumen stellt sich Krankenatmosphäre ein. Auch die Küche mit sehr ausgewogener und vielfältiger Ernährung trägt zum Wohlbefinden und zur Genesung bei.

Schließlich lädt die Umgebung zu vielen Spaziergängen ein - auch ein wichtiges Element bei psychosomatischen Erkrankungen.

Die in anderen Bewertungen oft erwähnte Differenzierung nach Privat- und Kassen habe ich nur bei Zimmer und Aufenthaltsbereich wahrgenommen. Medizinisch habe ich bis auf die Standardanzahl an Einzelpsychotherapien keine Unterschiede wahrgenommen (aber auch dort haben mir Mitpatienten versichert, dass bei Bedarf immer eine Lösung gefunden wurde).

2 Kommentare

PetraB2. am 28.02.2018

Hallo, da ich die Differenz zwischen Privat-und Kassenpatienten auch aufgezeigt habe, interessiert mich schon die Anzahl der Einzelgespräche für Privatpatienten pro Woche. Mir erzählten Patienten von Privatkassen von 2 Einzelgesprächen.Unterschied Aufenthaltsraum Privat: Lounge mit Kaffeeautomat: Kaffee, Kakao, Getränke. Behälter mit frischem Obst. Kekse. Bequeme Ledersessel und Couches. Wasserspender. Aufenthaltsraum Kassenpatient: Wasserspender, Holzstühle, Tisch. Manchmal wurden die Aufenthaltsräume für Gruppentherapie genutzt. Zimmersituation Privat. Geräumiges Zimmer mit Föhn im Bad. Handtuchwechsel täglich. Bettwäsche ein Mal pro Woche. TV mit Video. Zimmerausstattung Kassenpatien: Zwei-oder Mehrbettzimmer. Bei Zuzahlung auch Einzelzimmer. Ein Mal pro Woche Handtuchwechsel. Alle drei Wochen frische Bettwäsche, welcher der Patient selber beziehen musst.TV mit Buchse für Kopfhörer. Größer der Zimmer für 2 Personen genauso groß wie die Einzelzimmer der Privatpatienten. Getrennte Speiseräume: Privat: große Menueauswahl. Kasse: weniger Menueauswahl aber ok. Resultat: Kassen-und Privatpatienten waren immer zu Essens-und Pausenzeiten strickt getrennt. Deutlich kürzere Wartezeiten bei den Privatpatienten. Nur bei den Rauchern nicht. Da gab es eine gemeinsame Rauerecke. Dies ist meine möglichst neutral geschilderten Eindrücke.

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...