• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schön Klinik Bad Arolsen

Talkback
Foto - Schön Klinik Bad Arolsen

Hofgarten 10
34454 Bad Arolsen
Hessen

493 von 545 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

550 Bewertungen

Sortierung
Filter

Umgang mit Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eingangs-Untersuchung mit Befundbesprechung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt vom 1.8 bis 11.9. war sehr gut.

Das Hauptproblem, mein Tinnitus, ist leider immer noch vorhanden, aber mir wurde sehr viel und ausführlich erklärt woher dieser kommt und womit ich meine Aufmerksamkeit von dem Tinnitus ablenken kann.
Die Therapien sind auf einander abgestimmt und sehr gut koordiniert.
Ein riesen Lob von meiner Seite geht an die Leitung der HNO Abteilung, ich war mit meiner persönlichen Betreuung mehr als zu frieden.
Ich habe den Tinnitus seit Anfang 2016, kein HNO, den ich seither besucht hatte, konnte mir so sehr helfen wie ich es dort in der Schön Klinik erfahren durfte.
Allein die Eingangsuntersuchungen haben mich erstaunt, die Befunde wurden persönlich und in allen Einzelheiten besprochen, sodass mir keinerlei Fragen offen blieben.
Ein grosses „Dankeschön“ an die HNO Abteilung und besonders an die Leitung der Abteilung, die sich so sehr dafür einsetzt um Menschen mit Tinnituserkrankungen oder u.a. Hyperlink-Akusis zu helfen.

Gerne möchte ich auch noch die psychologische Abteilung dankend erwähnen, das Team aus Psychologen, CO-Therapeuten und Sport-Therapeuten ist engagiert und hat zum Erfolg meiner Behandlung beigetragen.
Ich habe viel gelernt und im Alltag den Tinnitus auszublenden.

Ich kann in Bezug auf meinen Tinnitus mit psychosomatischen Störungen, aber auch durch Gespräche mit Mitpatienten nur bestätigen, es ist die richtige Klinik für mich und aber auch für andere gewesen.

Erfolgreicher aufeinander abgestimmter Therapieplan

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Behandlungen sind super aufeinander abgestimmt. Fähige Therapeuten und Ärzte, Klinik hat Hotelcharakter und liegt wunderschön
Kontra:
keine gemeinsamen Aufenthaltsräume für privat und gesetzlich Versicherte
Krankheitsbild:
mittelgradige Depression, Zwang
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Mensch steht im Vordergrund, ein erfolgreicher Aufenthalt.

Das gesamte Team (Rezeption, Service, Putzdamen, Therapeuten, Ärzte ...)sind nett und kompetent.
Die Ausstattung des Hauses ist sehr ansprechend und erinnert nicht an ein Krankenhaus eher an ein Tagungshotel. Das Essen ist sehr lecker, ich habe trotz Walking, Muskelaufbautraining etc. zugenommen.

Die Betreuung ist sehr engmaschig und gut im Team abgestimmt, Ärzte und Therapeuten können täglich bei Schwierigkeiten kontaktiert werden.

Wenn man möchte, dann kann man sehr schnell zu seinen Mitpatienten Kontakt herstellen. Diese Gespräche waren für mich sehr wertvoll. Egal ob bei einem Kaffee in der Schön-Lounge, einem Pläuschchen im netten Innenhof, einem Spaziergang durch die tolle Umgebung von Bad Arolsen … Das ganze Umfeld passt.

Die Schön Klinik in Bad Arolsen ist ein absoluter Glücksfall für mich gewesen. Meine Lebensfreude ist wieder da. Daher kann ich sie aus vollster Überzeugung weiterempfehlen.

Meine Rettung!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufklärung auf Augenhöhe, die Lounge
Kontra:
Unterschiede zw. Kassen- und Privatpatienten (nicht HNO!)
Krankheitsbild:
Tinnitus mit anfangender Hyperakusis, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam in diese Klinik, war völlig fertig und am Boden zerstört. Nur noch auf meinen Tinnitus fixiert, zunehmend depressiver, immer dünnhäutiger und aggressiver. Aus dem gesellschaftlichen Leben zog ich mich immer mehr zurück.

Dank der professionellen und dennoch gleichzeitig fürsorglichen Art der Chefärztin der HNO-Abteilung erlebte ich eine Aufklärung der Zusammenhänge, die mir viele Ängste nahm und Hoffnung gab!
Diese Aufklärung fand auf Augenhöhe zwischen Ärztin und Patientin statt und mit einer Begeisterung, die zu mir überschwappte.

Das gesamte Team ist nett und kompetent.
Die Ausstattung des Hauses ist sehr ansprechend und erinnert nicht an ein Krankenhaus.

Nach 7 Wochen mit intensiver Aufklärung, Wahrnehmungstherapie, Entspannungstechniken sowie verschiedenste Einzel- und Gruppentherapien, war ich soweit, das ich diese schützende Umgebung wieder verlassen konnte.

Meine "Auswilderung" ins reelle Leben dauert noch an.
Meinen Tinnitus nehme ich heute leiser war und habe einen Umgang damit gefunden, der mir Mut und Zuversicht gibt.

Diese Klinik ist ein absoluter Glücksfall für mich gewesen und kann sie aus voller Überzeugung weiterempfehlen.

Ich habe ein Neues Leben!

Professionelle Hilfe zur Selbsthilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles perfekt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung wird gross geschrieben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kaum Erfahrung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das nette Ambiente trägt zur Erholung bei)
Pro:
Alle Behandlungen sind super aufeinander abgestimmt. Sehr fähige Therapeuten und Ärzte, Klinik hat Hotelcharakter und liegt in einer schönen ruhigen Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression Burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach kurzer Wartezeit erfolgte die stationäre Aufnahme in der Schön-Klink in Bad Arolsen. Sofort nach der Ankunft fand das Aufnahmegespräch und mehrere Untersuchungen statt. Schnell bekam ich dann einen sehr gut abgestimmten Terminplan. Alle Mitarbeiter vom Chefarzt bis zur Raumpflegerin haben ihren Job perfekt gemacht. Die Therapien waren super aufeinander abgestimmt, jeder Therapeut
war jederzeit 'im Bilde'. Das Konzept zur Behandlung eines Burn outs ist sehr gut durchdacht. Die fähigen Therapeuten erkennen schnell die Ursachen für die Erkrankung und geben Unterstützung beim Abändern oder Finden von neuen gesünderen Leitsätzen.Patienten, die bereit sind, sich aus alten schädlichen Mustern zu verabschieden und
sich neue Leitsätze erarbeiten möchten, erhalten hier die bestmögliche Unterstützung.

Die Adresse für Tinnitus Patienten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende Diagnostik und ausführliche Erklärungen, Hilfe zur Selbsthilfe
Kontra:
Nichts was die Abteilung von Fr. Dr. T. betrifft
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin begeistert von der umfangreichen Diagnostik des HNO- Bereiches. Die Erklärungen von Frau Dr. T. haben mir sehr geholfen mit dem Tinnitus umzugehen.
Ich kann nur jedem Tinnitus Patienten empfehlen zu Fr. Dr. T. in die Schön Klinik Bad Arolsen Hofgarten 10 zu gehen. Die Angst wird genommen und durch die Hörtherapie lernt man sich vom Tinnitus abzulenken und ihn zu akzeptieren.

Für das Leben gestärkt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Betreueung, Organisationsmanagement der Klinik
Kontra:
Kassen- und Privatpatienten müssen getrennt essen
Krankheitsbild:
Tinnitus aurium, Hyperakusis, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam in die Klinik Bad Arolsen (Hofgarten) mit einem Tinnitus (+ starker Hyperakusis), der mich fast in den Wahnsinn getrieben hatte.

In der Klinik bekam ich die Hilfe, die ich mir erhofft hatte: Verständnis seitens aller HNO-Betreuer (von denen viele selbst mit Tinnitus leben), professionelle Erklärungen über das Krankheitsbild und gezielte Hörtrainings, um mit dem Tinnitus und den daraus resultierenden Folgen Schritt für Schritt wieder klar zu kommen und die Hyperakusis zu verlieren.
Parallel bekam ich auch psychosomatisch starke Unterstützung in Einzel- und Gruppentherapien, die mir sehr geholfen haben.

Nach 7 Wochen komme ich gestärkt und vom Tinnitus kaum noch geplagt zurück, da ich mich selbst viel besser kenne und den Alltag dank der Trainings und Tipps wieder normal bestreiten kann. Die Hyperakusis ist weg, ich kann ohne Angst an laute Orte gehen.

Die Rahmenbedingungen haben auch gestimmt: Das Essen war ok, die Zimmer sauber und schön hell, die Mitarbeiter immer freundlich und die Mitpatienten wurden gute Freunde. Ich lebte wie in einer kleinen Stadt, die eine Art Zuhause geworden ist mit der besten Betreuung, die ich mir hätte wünschen können!

1 Kommentar

zwergi8 am 01.09.2018

Hallo katinka,
Ich war selbst 8 wochen im fruehjahr im hofgarten. Auch mit starkem tinni und schlimmster hyperakkusis und depressionen.
Mir wurde dort auch jede unterstuetzung geboten und ich verliess die klinik in einem deutlich besseren zustand.
Leider nehme ich noch tavor, was die ganze sache erschwert.
Aber wie hast du es geschafft in so kurzer zeit deine hyperakkusis loszuwerden? Ich leide da immer noch sehr drunter. Auch unter tinnitus.
Wuerde mich ueber eine antwort riesig freuen
Mfg
Daniela

Diese Klinik ist eine Wohltag für die Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapiekonzept / Lage / Essen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depression / Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 6 Wochen in der Schön Klinik Bad Arolsen (Große Allee 1-3). Zusammengefasst war es das Beste, was mir passieren konnte.
Die Unterbringung war hervorragend, das Essen superlecker und die Therapien waren exakt auf mich zugeschnitten und haben mir sehr geholfen. Alle Therapeuten waren hochmotiviert.
An die Klinik grenzt direkt ein alter Baumpark. Allein dieser Park ist schon Therapie!
Die Stadt Bad Arolsen ist sehr schön und alle wichtigen Geschäfte sind fußläufig zu erreichen.

Wer professionelle Hilfe mit allem Pipapo in Anspruch nehmen möchte und auf eine komfortable Unterbringung Wert legt, der ist hier goldrichtig.
Falls man ein Einzelzimmer wünscht, ist dieses für 25,- Euro Zuzahlung pro Tag zu haben. Ansonsten ist man in 2-Bett-Zimmern untergebracht (Kassenpatienten).

Wichtig zu wissen: Da die Handtücher (kleines Handtuch, Badehandtuch, Badvorleger) nur 1x pro Woche gewechselt werden, sollte man von zu Hause noch ein paar Handtücher mitbringen.
Waschmaschinen und Wäschetrockner sind vorhanden.

Wieder optimistisch in die Zukunft

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolut stimmiges Gesamtkonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus beidseitig und Schmerzen im ganzen Körper
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach langem Leidensweg kam ich in die Schön Klinik Hofgarten. Bei der Leitung HNO traf ich auf absolutes Verständnis und fühlte mich endlich bei den richtigen Ärzten angekommen. Nach der Behandlung nahezu Schmerzfrei und mit einem verringertem Tinnitus (mit dem ich mich nun arrangiere) wurde ich nach über 5 Wochen entlassen.

Sämtliche Ärzte, Therapeuten und Mitarbeiter waren sehr freundlich, einfühlsam und Fachlich kompetent.

Der positive Gesamteindruck bezieht auch auf die anderen Patienten, da sich ungezwungene Gemeinschaften bilden und man sich über gleiche Themen austauschen kann.

Von mir eine klare Empfehlung!

Zurück ins Leben

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Zusammenspiel und Zusammenwirken der Therapeutinnen und Therapeuten sowie der von Ihnen angebotenen Hilfen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörsturz mit Schwindel, Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem schweren Hörsturz, der mein Hörvermögen sehr eingeschränkt hat und einem heftigen seitdem bestehenden Tinnitus sowie einer dadurch ausgelösten schweren Depression kam ich im Sommer diesen Jahres hier her.
Nach sechs Wochen verlasse ich nun die Klinik. Die depressive Symptomatik ist vollständig abgeklungen, ich habe gelernt mit meinem Tinnitus zu leben, habe gelernt, mein Hörvermögen, so gut wie es geht zu trainieren und zu akzeptieren, welche Einschränkungen es gibt. Schon hier in der Klinik habe ich meine Lebensfreude wieder gefunden und freue mich jetzt darauf, positiv gestimmt und zufrieden in mein Leben zurückzukehren.

sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
wenig gemeinsame Aufenthaltsräume,Zwei-bzw. Mehrbettzimmer,teilweise offene Indikativgruppen
Krankheitsbild:
Panikattacken,Agoraphobie/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai/ Juni für 7 Wochen in der Großen Allee wegen Angst/Panikattacken und Depressionen in der Schön Klinik!Es war mein zweiter Aufenthalt nach 2016 dort und ich bin sehr zufrieden mit dem Behandlungserfolg! Ich kann die Klinik wirklich sehr empfehlen! Es wird dort sehr professionell,aber auch mit dem nötigen Einfühlungsvermögen auf die Problematik der Patienten eingegangen.
Die einzelnen Therapien waren aufeinander abgestimmt und haben sich gut ergänzt.

Rundumwohlfühlpaket

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wohl durchdachtes Gesamtkonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörminderung mit Tinnitus, mittelgradige Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bereits bei der Aufnahme wurde deutlich, dass sich diese Klinik einem gut durchdachten Gesamtkonzept verpflichtet fühlt.Die ersten Tage wurde ich umfangreichen Diagnosetests unterzogen, bevor entschieden wurde, dass ich dem Team 4 (Tinnitus) zugewiesen wurde.Jedem Neuankömmling wird ein Pate zur Seite gestellt,der den Patienten mit den Räumlichkeiten und Modalitäten der Klinik vertraut macht.Das Ärzte-und Therapeutenteam ist gut vernetzt,hoch motiviert und sehr empathisch und zeigte sich immer freundlich zugewandt.Ich habe viele richtungsweisende Impulse und Anregungen mit nach Hause nehmen können.
Hervorheben möchte ich die engagierte Betreuung durch die HNO Chefärztin. Ihre Vorträge über die Vorgänge im Ohr und über die Entstehung und Wirkungsweise des Tinnitus haben wesentlich dazu beigetragen, meine Ängste und Stressfaktoren abzubauen, den Fokus vom Tinnitus wegzulenken und gelassener und entspannter in die Zukunft zu schauen.
Jedem, der mit Hörproblemen, aber auch mit anderen psychosomatischen Störungen zu tun hat, kann ich diese Klinik wärmstens empfehlen.

Ein neues Leben geschenkt bekommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sämtliches Personal super!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung-Bulimie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 10 Wochen in der Schön Klinik Bad Arolsen in der Großen Allee wegen Essstörung.
Ich war vorher noch nie in einer Klinik für Essstörung.
Die Klinik ist sehr schön gelegen im Grünen, das man sie von außen nicht als Klinik erkennt. Der angelegene große Park lädt zu vielen Spaziergängen ein oder einfach mit einer Decke auf das Gras legen.
Von Innen erkennt man auch nicht gleich, dass es eine Klinik ist. Man könnte denken, dass man in einem Hotel ist.
Alle Mitarbeiter, sei es die Damen an der Rezeption, das Küchenpersonal, das Reinungspersonal, die Therapeuten, die Schwestern in der MZ, sind sehr zuvorkommend und freundlich und haben immer ein offenes Ohr.
Mir hat die Klinik sehr bei meiner Essstörung geholfen. Auch wenn ich am Anfang mit dem Ernährungskonzept nicht klar gekommen bin, sehe ich das jetzt anders. Denn nur so habe ich wieder ein normales Essverhalten aufbauen können.
Ich kann diese Klinik nur jedem weiterempfehlen, der auch mit Essstörung zu kämpfen hat.
Sollte ich wieder einmal Hilfe benötigen, würde ich mich erneut für diese Klinik entscheiden.
Vielen Dank für alles.
Ich habe ein neues Leben geschenkt bekommen.

1 Kommentar

Sari3 am 24.08.2018

Hallo,

Ich bin am überlegen, mich in dieser Klinik anzumelden.
Mich würde interessieren, wie das Ernährungskonzept dort so ist?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen ????

Liebe Grüße Sarah

Kaum zu glauben - aber geheilt!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zentrale Anmeldung war etwas schwierig, hat aber dann geklappt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragendes Gesamtkonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 6 Wochen wegen Tinnitus, Endolymphschwankung, Hyperakusis in der Schön Klinik Arolsen im HNO-Bereich. Kann nur wärmstens weiterempfehlen! Alle "reißen sich ein Bein aus", damit es einem gut geht und die Ärztin und das gesamte Ärzteteam sowie Therapeuten haben mich tatsächlich befreit von meinem Leiden. Ich kann wieder voll Teilhaben am Leben, höre Musik mit Genuss und benötigen nicht mal ein Hörgerät. Ich kann gar nicht genug danken für die neue Lebensqualität.
Sehr stimmiges Gesamtkonzept - einfach mitmachen und Geduld haben; es funktioniert.
Und dann habe ich auch noch im "Neuen Schloss/Witwensitz" gewohnt, super!

Hier wird Ihnen geholfen !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die professionelle Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Therapeuten und das positive freundliche Erscheinungsbild der Klinik.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen dort und habe mich sehr wohlgefühlt. Alle Mitarbeiter, die Ärzte und Therapeuten, waren sehr freundlich, einfühlsam und professionell. Ich würde diese Klinik jedem der eine solche Behandlung benötigt, uneingeschränkt empfehlen. Der positive Gesamteindruck bezieht auch die Patienten mit ein, da sich dort eine ungezwungene Gemeinschaft bildet die für die Therapien sehr wertvoll ist.

Endlich Hilfe bekommen!!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ganzheitliche Betreuung und Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Geräuschempfindlichkeit, kranke Psyche
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in dieser Klinik sehr gut aufgehoben gefühlt.
Hier greifen alle Themen und Bereiche wie Zahnräder ineinander.
Personal, Therapeuten, Psychologen und Ärzte sind sehr kompetent und nehmen sich Zeit für die Patienten.
Hervor zu heben ist der HNO-Bereich, welcher von einer Ärztin geleitet wird.
Sie ist eine herausragende HNO-Ärztin, welche sich nicht auf irgendwelche Phrasen sützt, sondern den Krankheiten der Patienten auf den Grund geht. Mit weniger ist sie nicht zufrieden.
Mir hat sie geholfen, besser mit meinem Tinnitus umzugehen und mir auch sehr viel Wissen über das Ohr u, die damit zusammenhängenden Krankheiten, vermittelt.
Ihr ist gelungen, was jahrelang kein Arzt geschafft hat.
Dafür muss ich ihr dankbar sein.

Viel Hilfe und Verständnis

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles ist stimmig und greift ineinander)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe Kompetenz der Ärzte und Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung und Behandlung bis ins kleinste Detail)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich und immer ein offenes Ohr)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wie in einem guten Hotel)
Pro:
Tolles Ärzte und Therapeutenteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun genau eine Woche wieder zu Hause und versuche mal ein Resümee zu ziehen. Mein siebenwöchiger Aufenthalt in der Schön Klinik, Hofgarten, Bad Arolsen im Team 4 wegen Tinnitus und Depression war das Beste, was mir passieren konnte. Als ich in der Klinik ankam, war ich erstaunt, wie modern diese Klinik eingerichtet ist, sie gleicht eher einem Hotel. Die Zimmer sind geräumig, hell und mit allem ausgestattet, was man braucht. Selbst ein Kühlschrank,Safe Flachbildschirm, großer Schreibtisch und ein Ledersessel gehören dazu. Eine Internet Flatrate im gesammten Haus und auf dem Zimmer ist ebenfalls vorhanden. Das Badezimmer ist groß und schön hell.
Die ersten Tage habe ich ersteinmal gebraucht, um anzukommen und doch waren auch diese bereits vollgestopft mit verschiedensten HNO Untersuchungen die ich bis zu diesem Tag nicht kannte. Jedem der Probleme mit Tinnitus hat kann ich nur empfehlen sich an diese Klinik und an diese Ärztin zu wenden. Man merkt ihr an mit welchem Herzblut sie ihre Arbeit macht und Sie erklärt einem die Zusammenhänge des Ohres so dass man wirklich alles gut versteht und ist dabei sehr menschlich und nett. Die dazugehörige Hörtherapie tut ihr weiteres dazu sich die Dinge neu anzuschauen und zu bewerten.
Ich habe während meines Klinikaufenthaltes so vieles in Sachen Tinnitus gelernt so dass ich heute wirklich sagen kann das ich keine Angst mehr davor habe und auch weiß wie ich mit ihm umgehen muß, damit er keine Belastung mehr für mich ist.
Parallel zu meiner HNO Behandlung liefen die verschiedensten Untersuchungen und Therapien der Psychosomatik, auch hier waren alle Ärzte, Therapeuten und Co-Therapeuten ein klasse für sich. Das Therapieangebot reicht von Einelgesprächen über Gruppen- und Sporttherapie bis hin zur Kunst oder Musikterapie. Alle Mitarbeiter dieses Hauses und vor allem das gute Essen tragen zum Wohl und Genesung der Patienten bei. Mir haben aber auch die Gespräche mit den Mitpatienten sehr geholfen. In den sieben Wochen habe ich mehrere neue Bekannte gefunden, mit denen ich weiterhin Kontakt habe.
Scheut euch nicht, in diese Klinik zu gehen, es kann nur besser werden, denn in diesem geschützten Raum kann man lernen mit seinen seelischen Problemen und dem nervenden Tinnitus umzugehen und wieder Kraft zu tanken. Ich bin dankbar dafür, dass ich diesen Weg gehen und erleben konnte.

Hochprofessionelle Begleitung auf dem Weg zur Heilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Multi-professioneller Ansatz für mündige Patient*innen
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 6 Wochen Behandlung in der Klinik kann ich diese sehr weiter empfehlen. Der ganzheitliche Ansatz hilft Körper, Geist und Seele bei der Heilung. Die Fürsorge und patient*innennahe, wissentschaftlich fundierte Aufklärung der Chefärztin gibt Sicherheit. Bei mir war der Tinnitus schon nach 2 Wochen in den Hintergrund geraten. Das hoch engagierte multi-professionelle Team bietet neben zielführender Psychotherapie auch Körperarbeit, Musiktherapie und Kunsttherapie an. So wird die Behandlung genau auf die Bedürfnisse der einzelnen Patient*innen zugeschnitten und der Weg zur Heilung hochprofessionell begleitet.

Großes Lob !!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das komplette Personal ist super freundlich und hilfsbereit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus /Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.07.2018 bis 31.08.2018 in der Schön Klinik. Das war die beste Entscheidung überhaupt. Nach 7 Woche bin ich zwar traurig nach Hause gefahren ,weil ich sooo tolle Menschen kennenlernen durfte, aber glücklich , dass ich so tolle Ärzte und Therapeuten dort gefunden habe. Ich bin dort als Mensch und nicht als Nr. behandelt und aufgefangen worden bin. Meine HNO Ärztin für meinen Tinnitus war fachlich, menschlich und noch vieles mehr unglaublich kompetent. Das findet man nirgendwo. Ihre Tür stand immer für einen auf. Ihr war es wichtig, dass man den Tinnitus u alles was mit dem Ohr zu tun hat,versteht. Das hat sie uns in ihren Vorträgen genau erklärt.Lb Dank!! Auch die dazugehörigen Therapien war einfach nur genial. Jede Therapie hat darauf aufgebaut, dem Tinnitus keine Bewertung zu schenken. Ob es die Wahrnehmungsgruppe war, die Bewegungsgr., die Gleichgewichtstherapieg. oder Sportgr. sowie alle anderen Gruppentherapieren, alle waren erste Klasse.!! Lb Dank an Team 4.
Alles in allem, möchte ich damit sagen, daß ich mich absolut sehr gut aufgehoben gefühlt habe und ich es Jedem nur empfehlen kann, dort sich behandeln zu lassen.

Neben dem Tinnitus, war ich auch wegen den Depressionen dort. Auch da kann ich nur ein ganz großes Lob aussprechen. Alle Therapeuten, die für mich zuständig waren, sind erste Klasse ! Ich hatte ein super Netz, was mich immer wieder aufgefangen hat. Alle Therapeuten haben miteinander gearbeitet so daß jeder von einem Bescheid wußte.... Genial
Ob es die Basis Psychotherapiegr. war, die soziale Kompetenzg. die Akzeptanzgr, PMR, und vieles mehr, waren fachlich total super geführt und geleitet. Man konnte einfach so sein, wie man ist und wurde aufgefangen. Selbst in der Malgruppe, wo ich zuerst dagegen war, war ein Traum. Ich habe sogar Spaß am Malen bekommen.
Ganz Lb DANK !!!!!!!

Insgesamt möchte ich am Schluß sagen, dass das ganze Haus eine wohltuende Wirkung auf mich hatte.Alle waren super lieb u freundl.
DANKE!!

Kompetent und engagiert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Verzahnung von Diagnostik, Information und Therapie
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Hörminderung nach Hörstürzen, Hyperakusis, Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dank der fachlich überaus kompetenten und persönlich engagierten Chefärztin des HNO-Bereiches fühlte ich mich hier gut aufgehoben. Das Zusammenspiel von umfassenden Informationen (über Bau und Funktionsweise des Hörorgans in Verbindung mit der Entstehung verschiedener Hörprobleme), deren engagierter Vermittlung, persönlicher Ansprache und praktischen Hörübungen hat mir gut getan. Meine mit der Thematik verbundenen Ängste konnten so aufgefangen werden, ich konnte Rückschläge gut überstehen und nun zuversichtlich in die Zukunft schauen.

Hervoragende HNO Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende HNO Abteilung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis, Endolymphschwankung, Schwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach unzähligen, unterschiedlichen HNO Befunden und Facharztbesuchen war ich seelisch und körperlich in einem desolaten Zustand. Aus dem sozialen Leben hatte ich mich mittlerweile zurückgezogen.

Durch eigene Recherche wurde ich auf die Klinik mit der HNO Abteilung aufmerksam und ich informierte mich. Nach Abgabe des Aufnahmefragebogens rief mich die Klinik nach einigen Wochen an und ich hatte einen Therapieplatz.

Die Klinikaufnahme beinhaltete verschiedene Untersuchungen und Gespräche Die HNO Untersuchungen die folgten wurden ausführlich erklärt und im Counseling detailliert besprochen. Die HNO Chefärztin hat in Ihren Vorträgen so anschaulich das Geschehen rund um das Ohr erklärt, das bisher noch kein anderer geschafft hatte. Das immense Fachwissen und die Hingabe jedem einzelnen Patienten zu helfen, habe ich bisher noch nicht erlebt. Es wurden Tests mit mir durchgeführt, die ich bis dato nicht kannte und u. a. dazu beitrugen, meine Symptomatik erklärbar zu machen und mir die Angst zu nehmen. Alle bisherigen, unterschiedlichen Verdachtsdiagnosen konnten entkräftet werden.

Die einfühlsame Art der HNO Chefärztin, die Menschlichkeit und Zuwendung zum Patienten auf Augenhöhe hat dazu beigetragen, das ich mein Leben wieder genießen kann. Dafür muss ich mich ganz herzlich bedanken.

Das Zusammenspiel zwischen HNO Diagnostik, Aufklärung, Gleichgewichts- und Wahrnehmungstherapie, etc. und nicht zu vergessen der Psychotherapie war für mich einmalig. Das Psychologenteam hat einen tollen Job geleistet und mich auf meinem Weg begleitet und unterstützt.
Nicht zu vergessen ist der Aspekt, das man sich mit Betroffenen austauschen konnte. Das war für mich sehr hilfreich. Viele gute Gespräche haben sich ergeben. Freundschaften wurden geschlossen.

Ich persönlich kann nur jedem Betroffenen mit dieser oder einer ähnlichen Symptomatik raten, diese Klinik zu wählen.

Auch die Einrichtung der Zimmer, der Service und das Essen ist klasse.

Solider ganzheitlicher Ansatz mit störungsspezifischen Akzenten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ambiente, Zusammenarbeit Therapie-Team, sympathisches Personal
Kontra:
mangelnde Transparenz bzgl. Therapieangeboten, Sportangebote / Fitnessraum überschaubar
Krankheitsbild:
Angststörung, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für Leute, denen es sehr schlecht geht und die wieder "akiv" werden wollen, ein gutes Haus.

Klinik besteht aus 2 Häusern: Haus Hofgarten: überwiegend Komfort-Patienten (Privat und Zuzahler) – sehr modern + wie ein Hotel ausgestattet. Haus Große Allee: Kassenpatienten – etwas in die Jahre gekommen, aber nicht hässlich. Therapien finden auch Häuser-übergreifend statt und folgen gemeinsamen Konzept. Privatpatienten (jedoch nicht Zuzahler!) erhalten gegenüber Kassenpatienten ein paar Zusatztherapien.

Therapie erfolgte für Angst-/Zwangpatienten nach ganzheitlichem Ansatz mit Verhaltenstherapie-Schwerpunkt: Einzelgespräch (1x pro Woche), störungsspezifische Gruppe (also z.B. nur Angstpatienten), Basis-Gruppe (für alle möglichen Probleme), Expositionsgruppe (für praktische Angst-Übungen), Sport und Bewegungsangebote, kunsttherapeutische Angebote (Kunst, Musik, Singen, Tanzen), Entspannungsverfahren und Achtsamkeit, Training soziale Kompetenz, Vorträge zu Themen wie Stress, Schlaf etc., ggfs. medikamentöse Behandlung, ggfs. Physiotherapie.

Betreuung sehr engmaschig und gut im Team abgestimmt, Ärzte und Therapeuten konnten täglich bei Schwierigkeiten kontaktiert werden.
Durch ganzheitlichen Ansatz / Vielzahl der Angebote verliert sich manchmal vielleicht etwas der Fokus bzw. man hat auch etliche Angebote, die einem nicht so viel bringen. Gruppen gehen für Leute mit viel Therapieerfahrung evtl. nicht so sehr in die Tiefe wie gewünscht. Mehr Angebote, die sich mit Emotionen beschäftigen, oder mehr körperpsychotherapeutische Angebote wären wünschenswert.

Die Angebote werden nicht richtig transparent kommuniziert – es lohnt sich, sich bei den Mitpatienten umzuhören und für sich selbst beim Bezugstherapeuten passende Angebote aktiv "einzufordern", sonst fällt ggfs. etwas hinten runter, was einem auch geholfen hätte.


1 Einzelstunde pro Woche ist zu wenig – ist aber in anderen Kliniken meist auch so.

Kommunikation bzgl. Einzelzimmer / Komfortpaket undurchsichtig – anrufen!

Hoffnung auf Leben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Psychologen- Mangel)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (zu viel Urlaub und keine Vertretung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach vielen gescheiterten Behandlungen und stationären Aufenthalten, habe ich mich nach 2 Jahren Therapiepause für einen letzten Klinikaufenthalt entschieden. In die Schönklinik Bad Arolsen.
Ich war motiviert und die Therapeuten und Ärzte wussten was sie machen mussten. Es gab gute und vielseitige Therapien, aber zu wenig Einzeltherapie. Die ständigen Urlaube der Therapeuten waren sehr nervig, da es zu ständigen Wechsel kam oder die Therapien komplett ausfielen.
Die Umgebung war sehr beruhigend und bot genug an Freizeitmöglichkeiten an, um nicht in seinem Zimmer auf blöde Gedanken zu kommen.
Das Essen war meistens auch gut für Großküche.
An sich war die Klinik sehr sauber, außer das Bad. Da könnte man schon etwas gründlicher putzen und die Bettwäsche öfter (als jede 3te Woche) wechseln, besonders im Sommer.
Die Klinik hat mein Krankheitsbild stark gemindert und meine Persönlichkeit im positiven Sinne verändert. Der Kampf beginnt zwar wieder zu Hause, aber im Bad Arsolsen wurde mir gezeigt, dass ich es auch ohne besch*** Essstörung schaffen kann!

Vielen Dank dafür

Einmalig und immer wieder gut

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent und patientenorientiert
Kontra:
nur Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Morbus Meniere mit Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach über einem Jahr Arbeitsunfähigkeit und gescheiterter Wiedereingliederung brauchte ich nochmals einen Klinikaufenthalt, um wieder auf die Beine zu kommen. Natürlich konnte es nach den sehr guten Erfahrungen beim ersten Mal wieder nur die Schönklinik in Bad Arolsen sein (s.auch Bewertung von 2017).
Nicht nur die seltsamerweise in Deutschland wohl einmalige HNO-Anbindung direkt im Haus (das ist das wichtigste überhaupt und damit auch Alleinstellungsmerkmal dieser Klinik), auch die HNO Chefärztin, die fachlich, menschlich und kommunikativ herausragend ist, haben auch den zweiten Besuch zu einem so nicht vorstellbaren Erfolg gemacht.
Hier wird nicht nur alles für einen getan, auch bekommt man als Patient jede Menge Informationen über seine Erkrankung und versteht so diese und den Umgang damit um so besser.

Es ist mir deshalb unverständlich, dass der HNO-Bereich (in meinen Augen das Aushängeschild der Klinik) immer wieder gegenüber anderen Fachbereichen gegen Beschneidungen kämpfen muss.

Ich kann jedem HNO- und insbesondere Tinnitus- Patienten nur dringend empfehlen, hierhin zu gehen und sich nicht abwimmeln oder woanders hin schicken zu lassen.

Nicht zu unterschätzen ist dabei auch die psychische Seite. Die enge Zusammenarbeit der einzelnen Fachbereiche und Therapien waren sehr gut aufeinander abgestimmt. Wie Zahnräder haben diese ineinander gegriffen und das gesamte Getriebe wieder zum Laufen gebracht, d.h. mir wieder neue Lebensfreude vermittelt. Dabei war die neu eingeführte Tanztherapie mein persönliches Highlight.

hier ist der Patient im Mittelpunkt und es wird einem wirklich geholfen!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Konzept ist einfach perfekt abgestimmt! Die Empathie der Mitarbeiter ist einmalig!
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus mit Hörminderung, Schlafstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der HNO Bereich um das Team der Chefärztin ist einfach unglaublich. Man lernt hier sein Problem zu verstehen und damit zu akzeptieren. Man merkt, dass der Patient hier im Mittelpunkt steht und es alles versucht wird um ihm zu helfen mit voller Hingabe.
Ich empfand den Einsatz um meine Person als außergewöhnlich und bedanke mich hiermit für die Hilfe!
Man kann jederzeit mit seinen Problemen zu dem tollen Team kommen und es wird dann akut darauf eingegangen.
Hinzu kommt die perfekte Abstimmung mit den Psychologen und den einzelnen Therapien (z.B. Achtsamkeit usw.).
Somit wird von allen Seiten an dem Problem des Patienten gearbeitet.
Weiterhin muss man die tolle Küche, die schönen Zimmer, das tolle Gebäude und die schöne Umgebung mit vielen Freizeitmöglichkeiten hervorheben, die einem den Aufhalt mehr als angnehm machen.
Es war die beste Entscheidung diese Klinik zu wählen, um mein Krankheitsbild zu behandeln.
Alle anderen ärztlichen Versuche vorher haben nicht geholfen.

VIELEN DANK!!!!!

Hervorragende HNO Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle arbeiten Hand in Hand
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hörminderung, Tinnitus, Hyperakusis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hier arbeiten alle Hand in Hand.
Mein Therapieplan war inklusive der Besuche beim Hörgeräteakustiker hervorragend auf mich zugeschnitten.
Hier gilt mein Dank meiner Bezugstherapeutin.

Ganz besonders zu erwähnen ist die Chefärztin der HNO Abteilung; eine überaus empathische Frau, die mit so viel Hingabe und Herzblut die Edukationen zum Thema Ohr und Tinnitus in gut verständlicher und nachvollziehbarer Weise vorgetragen und so die Angst vor dem Tinnitus genommen hat. Sie hatte immer ein offenes Ohr und ich fühlte mich stets gut aufgehoben. Ihrem Engagement habe ich es zu verdanken, dass ich mit meinem Tinnitus besser umgehen kann und ein großes Stück Lebensqualität zurück bekommen habe! DANKE !!!!

Die Klinik kann ich jedem nur empfehlen!

Schön Klinik Bad Arolsen: Absolut empfehlenswert!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
multimodales ganzheitliches Therpiekonzept
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Tinnitus, mittelgradig depressive Episode
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 24.05.2018 bis zum 04.07.2018 befand ich mich zur Behandlung meines Tinnitus und Depressionen in der Schön Klinik Bad Arolsen.
Das multimodale, ganzheitliche Konzept hat mir geholfen, den Tinnitus zu kompensieren und die Depressionen zu heilen.
Mein besonderer Dank gilt der Chefärztin des HNO-Bereichs, der ich vom ersten Augenblick des Kennenlernens liebend gerne mein Vertrauen geschenkt habe und mit der ich Hand in Hand den Weg vom dekompensierten zum kompensierten Tinnitus beschritten habe.
Sie gab mir ihr immenses, herausragendes Fachwissen in der Gruppe sowie im Einzelgespräch in verständlicher und eindringlicher Form wieder. Somit konnte ich verstehen, wie der Tinnitus entstanden und wie er zu überwinden ist. Die Tür der Chefärztin stand jederzeit offen und ich hatte das Gefühl, dass ihr jeder einzelne Patient äußerst am Herzen lag. Alle besprochenen Inhalte, Therapien, Termine mit dem Hörstudio wurden zuverlässig und prompt umgesetzt.
Sicher ist es für eine erfolgreiche Therapie erforderlich, dass der Patient ebenso engagiert mitarbeitet und Vertrauen in die Expertise der Ärzte legt. Dies gilt selbstverständlich auch für die psychotherapeutischen Sitzungen mit den Psychologen.
Ich kam während meines Aufenthaltes in den Genuss zweier Psychologinnen als Bezugstherapeutinnen für meine Einzelgespräche.
Hier erfuhr ich eine kognitive Verhaltenstherapie, die ihresgleichen sucht: Wir haben meine Problematik analysiert und aufgearbeitet. Es wurden mir wirksame Hausaufgaben gestellt, hilfreiche Literatur an die Hand gegeben und verschiedenste Übungen, wie z.B. Imaginationsübungen, während der Therapiesitzungen durchgeführt, die mich sehr weitergebracht haben. In den Einzelsitzungen wurde besprochen, was ich hinsichtlich meines Falls in den Gruppensitzungen einbringen kann, um entsprechend weiterzuarbeiten. Alle weiteren individuellen Therapiemaßnahmen, die hervorragende Unterbringung und Verpflegung, sowie die liebevollen Mitpatienten rundeten meine Therapie ab.

Schön klinik? Ja, ich will!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Gespräche, sowohl einzel als auch in den Gruppen
Kontra:
Lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Depression, ptbs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grandiose Klinik, im beschaulichen Arolsen. Ich wurde bestens betreut. Das Team angefangen bei der Putzfrauen, bis hin zu den Therapeuten sind alle sehr kompetent und wissen was sie tun. Jederzeit wieder!

Empfehlenswerte HNO-Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende HNO-Ärztin
Kontra:
Tagesprogramm zu viel
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe bei dem Aufenthalt in der Schön-Klinik Bad Arolsen sehr an Lebensqualität im Hinblick auf meinen Tinnitus gewonnen.

Besonderen Dank an meine Ärztin. Sie reißt die Patienten förmlich mit, sodass sich der Erfolg der Behandlungen deutlich verbessert.

Das Ärzteteam bemüht isch sehr im die Patienten. Letztlich ist aber auch die Mitarbeit vom Patienten selbst erforderlich.

Die Schön-Klinik Bad Arolsen ist sehr zu empfehlen.

HNO mit Herz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr netter und herzlicher Umgang der Therapeuten mit mir
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.5.bis 19.6.in der HNO-Abteilung der Schön-Klinik in Bad Arolsen.
Die HNO mit ihrer hervorragenden Diagnostik hat mich umfassend und sehr kompetent betreut.
Besonders möchte ich den Einsatz und das Fachwissen der leitenden HNO-Ärztin hervorheben.
Ich fühlte mich bestens aufgehoben und versorgt. Danke für die grossartige Hilfe.

Hervorragende Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO Bereich
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und F Diagnose
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen zur stationären Behandlung Schwerpunkt Tinnitus und mit einer F ... Diagnose in der Schön Klinik in Bad Arolsen. Vom ersten Tag beginnend Aufnahme, Zimmer, Ärzte, Therapeuten und Hauspersonal, Küche sowie die Klinik selbst bis zum Ende habe ich für sehr positiv empfunden und gelebt. Es fehlte an nichts, 5 Sterne.
Als hervorragend zu benoten ist der HNO Bereich zu erwähnen. Die HNO Ärzte haben bezogen auf meinen Tinnitus hervorragende, professionelle Arbeit geleistet, die mich im persönlichen Gespräch aufgeklärt, in der Gruppe unterrichtet und individuell behandelt haben.
Mehr als 5 Sterne bewertet.
Ich kann persönlich diese Klinik bezogen auf die Behandlung von Tinnitus nur bestens empfehlen.

Wieder glücklich am Leben teilhaben

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 29.5. bis 5.7. war ich in Tinnitusbehandlung in o.g. Abteilung. Ich wurde in jeder Hinsicht kompetent und umfassend betreut, und die Behandlung war äußerst erfolgreich! Besonders hervorheben möchte ich den besonderen Einsatz der leitenden Chefärztin des HNO Bereiches, deren Engagement weit über jedes normales Maß hinausgeht. Ihre Hingabe macht dieses hohe Maß an Erfolg erst möglich. Nun sitze ich geruhsam im Zug und schaue zuversichtlich in die Zukunft.

Hervorragende Klinik für Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung und Therapie erstklassig
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus und Schlafstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom ersten bis zum letzte Tag sehr wohl gefühlt:
Aufnahme: Sehr freundlich und umfassend
medizinische Diagnostik: einzigartig und
hochqualifiziert
Therapie: individuell bestens auf
Diagnoseergebnisse angepasst.
medizinische Information: erstklassig, höchstqualifiziert und "goldwert"
Behandlung: einfühlsam und maximal fürsorglich
Chefärztin:
höchst kompetent, medizinische Zusammenhänge logisch und nachvollziehbar erklärt, hat immer ein offenes Ohr für ihre Patienten
Verpflegung: hervorragend
Unterbringung: überdurchschnittlich
Für mich insgesamt eine sehr erfolgreiche Therapie, um meinen Tinnitus kompensieren zu lernen.

Hier ist der Patient noch Patient

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wie oben erwähnt und die hervorragende Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zunächst war ich über die Freundlichkeit und Behilflichkeit bei der Aufnahme überrascht. Im Fachbereich HNO habe ich angenehm gestaunt, was und wie dort alles veranlasst wurde. Das habe ich bei meinem HNO-Arzt in der Heimat noch nie erlebt. Angefangen beim Personal, über die Gerätschaften und die Anwendungen. Hervorheben möchte ich die Leitung der HNO-Abteilung.

Rote Karte von einem Oberarzt

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Anorexia nervosa Magersucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter hatte einen Aufenthalt vom
17.05.2018 bis zum 13.05.2018 in der Schön
Klinik - Große Alle 1-3 in 34454 Bad - Arolsen.
Dort befand sie sich zum o. g. Zeitpunkt in der Abteilung Psychosomatik für Essstörung.
Für den Aufenthalt waren ursprünglich 6 Wochen mit Verlängerung vorgesehen.
Die Patientin leidet seit August 2016 an Anorexia
nervosa. ( Magersucht )
In der Schön Klinik gibt es zwar ein straffes Behandlungskonzept mit Co Therapeuten die, man
könnte es vermuten, sich auf einige Patienten negativ einstellen.
Das soll heißen, dass es zu Gängeleien der schon gesundheitlich schwer beeinträchtigten Patienten
kommt.
Meiner Tochter wurde, man formulierte es zunächst freundlich, nach einem Aufenthalt von vier
Wochen die Rote Karte erteilt.( Durch einen Rausschmiss)
Zugetragen hatte es sich wie folgt:
Sie war dort vier Wochen in der Essensbegleitung mit weiteren Patienten, dort wurden die
Mahlzeiten wie Frühstück und Mittagessen unter Aufsicht von Co Therapeuten begleitet.
Wurde die Butter nicht richtig aus dem Behälter ausgekratzt oder die Krümel vom Brötchen nicht
mitgegessen so galt das als nicht verzehrte Richtmenge.
Darauf musste meine Tochter zwei Flaschen Fresubin nachdrinken, was sie laut Zeugen auch
vollzogen hatte.
Am Tag ihres Rausschmisses hatte sie weitere Gespräche im Haus zu führen, sie befand sich beim
Frühstück, es spielte sich ab wie oben beschrieben.
Das Problem bestand darin, dass sie zwischen ihrem nach dem Frühstück und wahrgenommenen
Termin die beiden Flaschen Fresubin getrunken hatte.
Was aber nach ihrer Rückkehr die Co Therapeutin nicht glaubte.
Das wurde als Verweigerung gewertet, was zur Entlassung am selben Tag führte.
Selbst alle Versuche von mir als Vater aus den Oberarzt davon zu überzeugen , das Sophia unter
anderen Zeugen das Fresubin getrunken hatte scheiterten.
Der Oberarzt versuchte mir am Telefon weiss zu machen, dass laut Behandlungskonzept es halt
besser wäre die Therapie hier abzubrechen.
Auf meine Frage hin was wir als Eltern unternehmen können so bekam ich von ihm die Empfehlung
ihre Tochter weiß , das sie essen muss. Sollte dieses nicht gelingen so könnten wir in jedem
Krankenhaus die Abteilung für Innere Medizin aufsuchen und sie über eine Magensonde ernähren
lassen.
So eine Aussage eines Oberarztes ist doch sehr befremdlich!
Ich habe zu einigen Journalisten Kontakt und werde den Fall in die Öffentlichkeit bringen!

Hervorragende HNO-Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente Chefärztin für den HNO-Bereich
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Tinnitus und Schlafstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich auf diesem Wege recht herzlich für die vorzügliche Behandlung beim Team 4 bedanken und sage euch macht weiter so zum Wohle der Patienten: DANKE!
Vor allem die Chefärztin der HNO-Abteilung gilt mein besonderer Dank für ihre mit "Herzblut" vorgetragene Edukationen hat sie in verständlicher Weise über das Ohr und den Tinnitus informiert und somit mir die Angst genommen; was bislang noch keinem HNO-Arzt gelungen ist. Ich kann nur sagen, machen sie weiter! Sie sind ein "Engel" für alle Tinnitus Geplagten. DANKE für alles. Bleiben Sie so wie sie sind und hoffe, dass der HNO-Bereich noch lange erhalten bleibt.

Sehr gute HNO-Abteilung für Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr gute HNO-Abteilung, Psychosomtik-Abteilung viel Luft nach oben)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Im HNO-Bereich Top)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur im HNO-Bereich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schalldämmung der Türen zum Flur könnte besser sein)
Pro:
Sehr kompetente Chefärztin für den HNO-Bereich
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wie hier schon mehrfach berichtet und zu lesen, verfügt diese Klinik über eine sehr gute und kompetente HNO-Chefärztin.
Den vielen positiven Bewertungen hierzu, kann ich mich nur anschließen und diesen HNO-Fachbereich nur weiter empfehlen.
Was bei den vielen Bewertungen zu kurz kommt oder gar nicht erwähnt wird ist, dass der HNO-Fachbereich (Team 4) nur eine kleine Abteilung in dieser Klinik ist.
Ich finde es schon bemerkenswert wie viele positiven Bewertungen diese Ärztin bekommt und der große Bereich der Psychosomatik nur am Rande erwähnt wird oder ganz leer aus geht.
Der Grund dürfte, wie ab und zu in Bewertungen zu lesen, darin liegen, dass es hier viel Luft nach oben gibt.
Ich habe erlebt, dass Therapiestunden ausgefallen sind weil sich nur zwei Patienten eingefunden hatten, dass wegen fehlen eines geeigneten Themas längere Zeit (min. 20 Min.) in der Therapiestunde kein Wort gefallen ist, dass die Pflichtvorträgen an Samstagen schlecht vorbereitet waren und das Wörtchen "genau" darin eine wichtige Rolle spielt und ich habe eine Ltd. Psychologin (Team 4) erlebt die lieber abwartet und beobachtet als zu handeln.

Kurzum: Den Fachbereich HNO, angefangen von den Untersuchungen bis zur Hörtherapie, möchte ich keine Minute missen.
Der Fachbereich Psychosomatik war mehr als enttäuschend. Hier ist es reine Glücksache welcher Therapeut einem zugeteilt wird.
Ich habe Therapeuten erlebt, die Ihren Beruf mit Leidenschaft ausüben und solche die froh sind wenn der Tag endlich gelaufen ist.

Ich hoffe, dass eine solche Einrichtung wie der HNO-Bereich noch lange erhalten bleibt und nicht aus wirtschaftlichen Gründen geopfert wird, da sich mit Psychosomatischen Diagnosen weitaus mehr Geld verdienen lässt.

Die vielen positiven Bewertungen für die HNO-Abteilung sind die beste Werbung.

1 Kommentar

teacher64 am 22.06.2018

Sie sprechen mir aus der Seele, denn die Psychosomatik habe ich ganz genauso defizitär erlebt wie Sie, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass man als Patient ständig neue Einzel-Therapeutinnen vorgesetzt bekommt, die keinerlei Ahnung von dem hatten, was man mit den vorherigen Therapeutinnen bisher besprochen hatte.

Hier besteht wirklich noch SEHR VIEL Luft nach oben.

Chefärztin betreute mich optimal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO-Betreuung und Hilfe vorbildlich
Kontra:
Krach durch Türschlösser in einer psychosom.Klinik ein Unding
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun bis 06.06.2018 zum 3. Mal in BA, Fachbereich HNO gewesen:
Gründe: Schweres Kopfgeräusch seit 1985, einhergehend mit einer starken Depression und Schwindel. Zusätzlich die Verarbeitung von 8 Krebsoperationen binnen 6 Jahren ( 2011-2017 ).
Die beiden ersten Male war ich kaum in der Lage durch die OP's und jeweiligen langen Rekonvaleszenzzeiten die so wichtige Nacharbeitung zu vollziehen. Das hat aber nichts mit der hervorragenden Betreuung der Klinik zu tun. Auch schon damals wurde ich allseits hervorragend betreut. Umfangreiche, sehr hilfreiche Therapien.
Dieses Mal, also in 2018, war die dringend erforderliche Betreuung besonders effektiv. Herausheben möchte ich meine persönliche Therapeutin und vor allem die Chefärztin des HNO Bereiches. Diese hat nicht nur ein unglaubliches Wissen und Erfahrung um den Tinnitus.
Ich weiss viel, aber ihre perfekten Tinnitus-Kenntnisse, ihre Vermittlungsfähigkeit und individuelle Teilhabe an meinem Schicksal war beispielhaft und in der heutigen Zeit kaum mehr denkbar, da zu wenig Zeit für das Individuum. Die Ärztin sich einfach die Zeit. Man konnte selbst unangemeldet zu ihr kommen!
Ich verdanke ihr diesmal eine Intensivität in meiner Verabeitung, sodass ich Chancen sehe, im zukünftigen Alltag viel besser mit meinem Kopfgeräusch umgehen zu können. VIELEN DANK!

Nicht geheilt - aber ich herrsche über meine Krankheit und nicht umgekehrt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eher Hotel als Krankenhaus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bereits im Vorfeld intensicr Infoaustausch + Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassenste GEhöruntersuchung, internistische Überprüfung und ergänzende Untersuchungen bei Fachärzten vor Ort)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (transparent und gut geregelt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (der Fitnessraum könnte eine Erweiterung mit Geräten ertragen)
Pro:
ganzheitliches Konzept von Fachärzten insb. HNO und Psychologen
Kontra:
im Fitnessraum ist "noch Luft nach oben"
Krankheitsbild:
Tinnitus, mittelgradige Schwerhörigkeit und psychische Folgen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine mittelgradige Schwerhörigkeit und ein "vielseitiger" Tinnitus sowie die Folgen daraus brachten mich in diese Klinik. Erstmalig hatte ich bei über 25 Jahren Tinnitus, die Erfahrung machen können, dass mir nicht erzählt wird, dass ich mich halt mit den Geräuschen abfinden muss weil alles "medizinisch Mögliche" für mich getan sei, incl. Kortisonbehandlung im Innenohr. Hier lernte ich "mein Gehör verstehen" und die Verknüpfungen zwischen Hörnerven und vegetativen Nervensystem kennen und wieso mein Tinnitus "durchdreht", wenn ich mal wieder die Grenzen meiner beruflichen Leistungsfähigkeit "überschritten" habe. In einem sehr wohl abgestimmten Konzept, von erfahrungsorientiertem Aufarbeiten meiner "handicaps" - wie wirke ich mit meiner Schwerhörigkeit auf andere - intensiver Konfliktbearbeitung in Einzel und Gruppenberatung, Wissensvermittlung und Methoden der Entspannung, habe ich gelernt wieder selbst mehr Macht über meinen Tinnitus zu bekommen und offensiver mit meiner Schwerhörigkeit umzugehen. Warum hat jeder Verständnis für Mobilitätsbehinderte oder Blinde und hilft bei Bedarf die Treppe hoch oder über die Straße etc. auf meine Schwerhörigkeit nimmt aber niemand Rücksicht. Schwerhörigkeit kann man nicht sehen (es sei denn ich hänge mir ein Schild um), ich muß aktiv dafür Verständnis und Unterstützung einfordern, dass will erst mal gelernt sein, bin gespannt wie ich das im Berufsalltag umsetzen kann. Ich habe jetzt ein neues Verhältnis zu meinem wichtigsten Sinnesorgan dem Gehör, habe Hörsituationen analysiert und "Handwerkszeug" an die Hand bekommen, mit dem ich nun den Alltag neu gestalten muss. Dass das ganze in einer Klinik mit Hotelathmosphäre in herrlicher Landschaft mit hohem Freizeitwert geschah, trug in erheblichem Maß zum Wohlbefinden bei, wie auch der Erfahrungsaustausch mit Mitpatienten, die ähnliche Krankheitsbilder und Erfahrungen haben. Bleibt noch die Sport- und Bewegungsanimation zu erwähnen und der ganzheitlicher Ansatz des konzeptes.

Einmaliges, ganzheitliches Konzept

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Versorgung, der Service und die Fachkompetenz sind einmalig
Kontra:
Krankheitsbild:
Endolymphschwankungen, Tinnitus und Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Schön Klinik Bad Arolsen ist einmalig und verfügt speziell im HNO Bereich über das beste ganzheitliche Konzept und fachärztliche Personal in der Republik. Neben unzähligen Fach- und Hintergrundinformationen werden die Patienten hier auch im Umgang und der Akzeptanz ihrer Leiden geschult und betreut. Hierbei spielt die eigene Achtsamkeit, die normalerweise zu kurz kommt, eine tragende Rolle.
Von der Rezeption bis hin zum Zimmermädchen ist das gesamte Personal fachkundig geschult und geht mit viel Feingefühl auf Wünsche, Anregungen und natürlich auch Sorgen ein. Jederzeit ist eine professionelle ärztliche Betreuung gewehrleistet.
Die Gebäude sind neu und top ausgestattet, gerne vergisst man, dass man sich in einem Krankenhaus befindet. Da neben der Unterbringung auch die Verpflegung selten Wünsche offen lässt. Die Erreichbarkeit und Lage der Klinik im Herzen Deutschlands birgt nebenbei noch viele Vorteile, da die Region mit ihren unzähligen Seen, Schlössern und Sehenswürdigkeiten viel zu bieten hat. Vor den Toren Kassels gelegen, ist sie gut aus jeder Richtung erreichbar.
Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass ich froh gewesen bin, hier gelandet zu sein, da die hausärztliche Versorgung nicht annähernd an die hier gelebten Standards reicht.

1 Kommentar

Steffi124 am 07.06.2018

Es gibt laut Klinik-Wegweiser der Deutschen Tinnitus-Liga insgesamt 26 verschiedene Tinnitus-Kliniken in Deutschland (Stand August 2015).

Haben Sie die alle besucht, oder woher wissen Sie, dass die Schön-Klinik über das beste ganzheitliche Konzept und fachärztliche Personal in der Republik verfügt?

Konzeptlose Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Mitpatienten
Kontra:
Amateurhafte, planlose Psychotherapie
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem mich die Ärzte und Therapeuten mehr schlecht als recht sechs Wochen lang durch den Klinikalltag geschoben hatten, ging es mir keinen Deut besser als bei der Anreise, im Gegenteil, mein Zustand hatte sich noch weiter verschlechtert.
Auf meine Frage hin, was ich denn jetzt zu Hause machen sollte, nachdem der Klinikaufenthalt mehr oder weniger umsonst gewesen war, hat die Psychotherapeutin ganz aufgeregt geantwortet: "Sie machen das, was wir besprochen haben: Sie holen sich zu Hause Hilfe!"
Ach, was Sie nicht sagen! Meinen Sie vielleicht so tolle "Hilfe", wie ich sie hier in der Klinik erhalten habe? Das bringt mich leider nicht weiter. Und mal abgesehen davon: Glauben Sie allen Ernstes, jemand fährt in die Schön-Klinik, wenn er zu Hause kompetente Hilfe erhalten hätte? Mit Sicherheit nicht! Kein Mensch fährt freiwillig in eine psychosomatische Klinik. Das ist die allerletzte Möglichkeit, um Hilfe zu bekommen, wenn zu Hause alle Stricke gerissen sind. Mir beim Abschlussgespräch zu raten, ich solle mir zu Hause Hilfe holen, ist doch der blanke Hohn! Wenn ich zu Hause Hilfe bekommen hätte, dann wäre ich niemals in die Schön-Klinik gefahren. So einfach ist das!

Meine Therapeutin hat mir dann noch was erklärt, was mir aber in keinster Weise verständlich und nachvollziehbar erschien. Auf meine Rückfragen hin hat sie sich in immer wirrere Aussagen und Widersprüche verstrickt. Zum Schluss hat sie mir dann etwas aufgezeichnet und aufgeschrieben. Das war ein dermassenes Geschmiere und Gekritzle, auf dem ich wirklich rein gar nichts entziffern, geschweige denn lesen konnte. Diese "Dokumentation" war dann ihr Abschiedsgeschenk an mich. Klasse! Wirklich ganz grosses Kino! Wenn ich an meinem Arbeitsplatz einem unserer Kunden so ein Dokument in die Hand drücken würde, dann würde mich mein Chef zusammenfalten, dass mir kein Hut mehr passt. Aber in der Schön-Klinik geht eben alles.

Die Therapeuten waren ziemlich planlos und machten es sich manchmal wirklich SEHR leicht!

Weitere Bewertungen anzeigen...