Schön Klinik Bad Arolsen

Talkback
Foto - Schön Klinik Bad Arolsen

Hofgarten 10
34454 Bad Arolsen
Hessen

606 von 660 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

665 Bewertungen

Sortierung
Filter

In allen Belangen gut aufgehoben

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO-Abteilung, sehr gut vernetzte Therapeuten
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Kompensierter Tinnitus, rezidivierende schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober/November in stationärer Behandlung in der Schönklinik Bad Arolsen in der HNO-Station. Tinnitus und eine schwere Depression wurden hier sehr professionell und vor allem auch sehr einfühlsam behandelt. Die HNO-Station, vor allem mit der Chefärztin Frau Dr. T. leisten eine sehr gute Arbeit. Die Untersuchungen sind gründlich und sehr gut aufeinander abgestimmt. Die Aufklärung und Beratung durch Frau Dr. T. ist sehr gut verständlich und informiert in wirklich allen Belangen. Nachfragen sind zu jeder Zeit möglich, auch außerhalb der vorgegebenen Therapiezeiten. Frau Dr. T. liebt und lebt ihren Beruf und lässt die Patienten an ihrer Begeisterung und Erfahrung teilhaben.
In der Psychotherapie durfte ich mit Frau Ke. eine sehr gute, einfühlsame und sehr gründlich arbeitende Therapeutin kennenlernen, die meine Themen gut angepackt hat und mir viel Hoffnung und Mut für die Zukunft machen konnte.
Insgesamt war die Behandlung sehr gut aufeinander abgestimmt, sowohl in therapeutischer, als auch in medizinischer Hinsicht! Sehr wohltuend war aus meiner Sicht die Wertschätzung, mit der mir hier begegnet wurde.
Die Klinik mit ihrem Personal, der Ausstattung und der Umgebung ist meiner Ansicht nach hervorragend geeignet, die Voraussetzungen für eine Genesung zu bieten.

HNO-Ärztin der Extraklasse

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende HNO-Behandlung,überzeugendes Gesamtkonzept
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus,Hyperakusis,Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.10. bis 22.11.2019 wegen Tinnitus,Hyperakusis und daraus resultierender Angststörung im Hofgarten. Ich kann nur Positives berichten sowohl von der freundlichen (Empfangs-)Atmosphäre, dem Therapeuten-Team,den Ärzten, dem vielfältigem Therapieangebot als auch von den Organisationsabläufen.

Besonders herausragend aber ist für mich die Behandlung der HNO-Chefärztin,die mit ihrer Kompetenz und Empathie mein Problem gelöst hat. Sie informiert ihre Patienten ausführlich,praxisorientiert,einfühlsam, glaubwürdig und mit nie nachlassendem Enthusiasmus.Ich habe ein derartiges Engagement bislang noch nie erlebt und bin ihr sehr dankbar dafür.Ohne ihre Behandlung hätte ich diese Form der Heilung nicht erfahren.

Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungskonzept
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
dekompensierter Tinnitus u. mittelgradige depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.10. - 7.11.2019 mit einem dekompensierten Tinnitus, einer mittelgradigen dep. Episode in Verbindung mit somatoformen Störungen in der Schön Klinik Bad Arolsen in Behandlung. Vom ersten Tag an zeigt sich das klar durchdachte Konzept der Klinik. In der ersten Woche durchläuft man alle diagnostischen Untersuchungen ohne Wartezeiten, parallel laufen die Therapiegruppen an.
Mir persönlich hat die Klinik geholfen den Tinnitus zu verstehen u. damit umzugehen. Der Tinnitus ist zwar noch da, aber er belastet mich nicht mehr. Es gibt immer öfter Tage wo ich ihn gar nicht mehr wahrnehme.
Das verdanke ich vor ALLEM Fr. Dr. T.! Sie hat mir in Einzelgesprächen u. den Gruppengesprächen durch Erläuterungen die Angst vor dem Tinnitus genommen. Fr. Dr. T. ist selber von Tinnitus betroffen u. begegnet einem stets auf Augenhöhe. Ihre fachlichen Vorträge waren für mich enorm hilfreich.

Herausragend war für mich die Wahrnehmungstherapie mit Fr. Me.! Fr. Me. hat mir mit Ihrer kompetenten, warmherzigen Art u. Weise Mittel zur Bewältigung des Tinnituses an die Hand gegeben.
Als negativ fand ich die Trennung im Speisesaal von "Kasssenpatienten" u. den sogenannten "Zuzahlern ". Das empfand ich als nicht mehr zeitgemäß.
Ansonsten kann ich die Klinik nur weiter empfehlen, Zimmer, Essen, Sauberkeit, Freundlichkeit des Personals sucht seines Gleichen.

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier stimmt einfach alles bis ins Detail
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Behandlungskonzept ist professionell und zielführend. Alle Mitarbeiter sind sehr kompetent und erfahren. Ich kann diese Klinik absolut empfehlen.

Vielen Dank

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kein Aufenthaltsbereich für Kassenpatienten)
Pro:
HNO-Abteilung, Therapien mit vielen sinnvollen Konzepten
Kontra:
Für Kassenpatienten: kein Aufenthaltsbereich, teilweise Doppelzimmer
Krankheitsbild:
Ausfall Gleichgewichtsorgan, Tinitus, mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit Schwindel wegen eines ausgefallenen Gleichgewichtsorgans auf eigenen Wunsch eingewiesen. Dazu Tinnitus und eine Depression, weil der Schwindel nicht besser wurde. Der Klinik-Aufenthalt von 5 Wochen hat mir sehr geholfen. In der ersten Woche gab es im wesentlichen Untersuchungen, in der zweiten wurden die Diagnosen besprochen und es ging mit den Anwendungen los. Besonders wichtig waren für mich die klaren, sehr motivierten und ausführlichen Erklärungen des Krankheitsbildes im HNO-Bereich, das Gleichgewichtstraining, die intensiven Therapien im psychosomatischen Bereich zum Umgang mit der Krankheit und zur Rückfallvermeidung sowie die ruhigen Momente in der Kunsttherapie. Auch der Umgang der Patienten miteinander war sehr nett und freundschaftlich. Die Teams und das Klinik-Personal waren sehr professionell und freundlich. Für Kassenpatienten stand leider kein Aufenthaltsbereich zur Verfügung und es gab teilweise Doppelzimmer, ein Einzelzimmer erforderte eine Zuzahlung. Insgesamt war der Klinik-Aufenthalt für mich sehr lohnend und ich kann sie weiterempfehlen.

Vielen Dank !

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO / Die Einrichtung / das Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus aurium , mittelgradige depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober für 3 Wochen in der Schön Klinik und kann nur positives berichten.

Ja und auch ich möchte den HNO Bereich hervorheben und kann nur das bestätigen, was meine Vorredner schon getan haben. Ich habe seit ca.6 Jahren Tinnitus.

Anfang 2019 erkrankte ich über viele Monate und litt an starken Schmerzen die auch Medikamentös nicht einzugrenzen waren. Ich rannte von Arzt zu Arzt und keiner schien mir helfen zu können. Der körperliche und seelische Stress war nicht mehr zu bewältigen. Anfang Juni 2019 geschah dann was geschehen musste, der Tinnitus wurde über die Nacht unerträglich laut und schwächte auch nicht mehr ab. Nun hatte ich an zwei Fronten zu kämpfen und ich war wirklich total am Ende. Ich fing mit einer Schmerztherapie an, die nach einiger Zeit Wirkung zeigte und der Schmerz kam unter Kontrolle. Parallel dazu stellte ich den Antrag für die Aufnahme in die Klinik.
Ich empfand mich als Tinnitus geplagter alleinegelassen. Die Ortsansässigen Ärzte waren mir keine Hilfe.Ich recherchierte im Netz und suchte Alternativen. Dabei bin ich auf diese Klinik gestoßen und mir viel diese HNO Abteilung auf. Ich wurde im HNO Bereich gründlich untersucht durch verschiedene Hörtests und Diagnostik wurde bei mir ein Tinnitus aurium festgestellt.

Die HNO Ärztin lebt Ihren Beruf und das mit Recht sie ist selber betroffen und weiß genau wovon sie spricht.

In den einzelnen Stunden wurde das gesamte Krankheitsbild (Symptom) erklärt. Durch Anatomie und Fallbeispiele wird das Verständnis sehr gut näher gebracht. Erst dadurch wird die Türe zur Therapie geöffnet welche gezielt dort ansetzt wo das Problem ist.

Ich bin heute 5 Monate später viel stabiler als zu beginn und es wird besser.Der Tinnitus ist noch da, aber ich nehme ihn um ein vielfaches weniger wahr als am Anfang. Auch die Therapeuten, co Therapeuten haben eine gute Arbeit gemacht, die Psychosomatik ist ein Baustein für den Therapieverlauf.
Ich danke dem Herrn
2 Mose 15,26 denn ich bin der HERR, dein Arzt.

Langanhaltende Hilfe

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Endolymphschwankungen, Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch drei Jahre später profitiere ich noch von meinem Aufenthalt im HNO Bereich der Klinik in Bad Arolsen. Ich komme deutlich besser mit ist meinen Einschränkungen zurecht. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ein dickes fettes Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Küche / Service, Zimmer, Umgebung
Kontra:
ärztliche Versorgung (ausser die medizinische Zentrale!)
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich War als Essgestörte schnell sehr weit, sodass ich bereits nach 6 1/2 Wochen nach Hause durfte. Diese Klinik hat mich gerettet und mir sehr gut als Wegweiser geholfen, wofür ich Ihr unfassbar dankbar bin. Tolle Küche, toller Service, sehr viel Therapie, Zimmer sehen aus, wie in einem Hotel, arrangierte Co-Therapeuten und liebe Krankenschwestern, traumhafte Umgebung, viele Möglichkeiten, sich in seiner Therapie zu integrieren und selbstverständlich die liebsten Mitpatienten, die man sich wünschen kann! Nur anzumerken, dass die ärztliche Versorgung mich Alles andere als überzeugt hat. Auch ein 10-minütiges Chefarzteinzel, wo es nur um BMI geht, fand ich als ziemlich unnötig und teuer.
Nichts desto trotz, um in dieser Klinik sein zu wollen, muss man es wollen und das Konzept annehmen, sonst kann man ziemlich schnell die Koffer packen, was genau deshalb keine Seltenheit war. Ehrlichkeit und denen sein Vertrauen geben, ist das A & O! Sprich deine Sorgen, was bei dir im Kopfe schlummert, an, sonst kannst du noch lange auf deine Genesung warten.
Dennoch ein dickes DANKE

ENTTÄUSCHT

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Nicht geeignet
Krankheitsbild:
Zwang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angeblich geeignete Klinik für das Krankheitsbild...
...das war nicht der Fall!!!

Wirklich gute Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute individuelle Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik als sehr kompetent, besonders patientenorientiert und reaktionsschnell erlebt und kann sie aufrichtig weiter empfehlen.

Alle Mitarbeiter, angefangen bei der Rezeption, über die Patientenbetreuung bis zum Reinigungsservice waren immer ganz besonders freundlich und entgegenkommend, die Räume schön, modern und komfortabel eingerichtet, das Essen war vielfältig und sehr gut. Die Therapien waren fachlich sehr fundiert, waren individuell auf mich abgestimmt und erfolgten immer mit großem Engagement.

Die Behandlung meines Tinnitus erfolgte durch die Leiterin der HNO Abteilung Fr. Dr. T... die ihren Fachbereich mit Begeisterung und enormem Fachwissen vertritt. Da sie selbst vom Tinnitus betroffen war, ist sie besonders authentisch und weiß was diese Erkrankung für den Patienten bedeutet.
Um die Erkrankung als Patient zu verstehen vermittelte sie das dazu erforderliche Grundwissen ganz besonders anschaulich und konnte mit ihren vielen Fallbespielen jeden Mitpatienten individuell erreichen. Ihr Engagement ging weit über das übliche Maß heraus und hat mir persönlich sehr geholfen.

Als Bezugstherapeutin für meine Depression hat Fr. L.. sehr genau diagnostiziert und in der Vergangenheit nach auslösenden Ursachen gesucht und dabei nicht nur mich sondern auch mein Umfeld betrachtet. In der Einzeltherapie hat sie dies sehr emphatisch beleuchtet, Lösungen mit mir gearbeitet und mir die passenden Therapiegruppen verordnet. In der Basis Gruppe hat sie eine sehr eindrucksvolle Familienaufstellung gemacht, die mir eine bis dahin nicht bekannte Klarheit gebracht hat. Auch in der Gruppe für Soziale Kompetenz ist Fr. K.. sehr genau auf mich eingegangen. Die Achtsamkeit bei Hr. J.. ist ein absolutes Highlight!

Vielen Dank an das ganze Team noch einmal an dieser Stelle !

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Lage, das sehr gute Essen und vor allem die Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Keine generellen EZ. für alle, schlechtes Wlan
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War August/September 6 Wochen in der Klinik Grösse Allee. Es war ein sehr guter Aufenthalt. Vieles Gelernt was mir weiter geholfen hat. Die Ärzte und Therapeuten machen eine gute Arbeit und geben wertvolle Hilfen an die Hand. DANKE dafür!!!
Kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Nur weiterzuempfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arbeit mit Klinikpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik für Psychosomatik in Bad Arolsen nur weiterempfehlen.
Das Personal war immer freundlich und hilfsbereit.
Schon zu Beginn des Aufnahmetages hatte man das Gefühl, dass alles sehr strukturiert und organisiert war- von der medizinischen bis psychotherapeutischen Aufnahme.

Das Konzept für Patienten mit Essstörungen habe ich als sehr positiv empfunden.
In Krisensituationen gab es jederzeit Ansprechpartner, ich hatte jederzeit das Gefühl kompetent und empathisch behandelt zu werden.

Die Zimmer wurden während meines Aufenthaltes renoviert.

1 Kommentar

Buddy4 am 21.10.2019

Hallo ???? hätte eine Frage:im welchen Haus waren Sie?
Danke

Super Klinik und hervorragende HNO Ärztin

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depressionen, Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Schön Klinik in Bad Arolsen speziell den HNO Bereich kann ich uneingeschränkt empfehlen!

Ich fühlte mich von Anfang an sehr gut betreut, wurde immer gut informiert, die Klinikabläufe sind gut organisiert und funktionieren reibungslos. Alle Mitarbeiter der Klinik sind sehr freundlich und hilfsbereit. Die Mahlzeiten sind sehr lecker und entsprechen Restaurantqualität. Mein Zimmer war großzügig und modern eingerichtet.

Hervorzuheben ist die HNO Abteilung. Eine sehr umfangreiche Diagnostik, sehr umfangreiche Informationen rund um den Tinnitus mit einer Ärztin, die mein Vertrauen einforderte und zu Recht bekommen hat. Ich gehe ohne Angst mit einer geschulten Wahrnehmung viel entspannter mit meinem Tinnitus um und gebe ihm nicht mehr die Bedeutung, die er gar nicht hat.

Auch beeindruckte mich der sehr gute Informationsaustausch zwischen den Therapeuten. In den Therapiegruppen findet zudem auch ein gewollter reger Austausch zwischen den Patienten statt.

Die Therapie bei meiner Bezugspsychologin war sehr erfolgreich und hat mir neue wichtige Erkenntnisse gebracht!

Die Freizeitaktivitäten wurden ausschließlich von den Patienten organisiert.

Ich bin sehr zufrieden mit der Behandlung und übernehme wichtige Erkenntnisse mit in mein Alltagsleben.

Vielen Dank dafür.

Mega Klinik mit super Therapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Stationsärztin ok, Oberärztin fehlt Einfühlungsvermögen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles hat reibungslos funktioniert, alle Mitarbeiter sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
es gibt nichts
Krankheitsbild:
Zwänge und Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Monaten Wartezeit wurde ich wegen einer Zwangsstörung auf Team 10 aufgenommen.

Ich wurde in der Großen Allee behandelt. Da ich Kassenpatient bin, bekam ich ein Doppelzimmer. Die Klinik Hofgarten ist für die Privatpatienten und Jugendlichen. Auch wenn, diese Klinik neu ist, gefiel mir die Große Allee viel besser. Sie hat einen großen Park und die Einkaufsmöglichkeiten sind in direkter Nähe.

Das Essen ist super, noch nie so gut in einer Klinik gegessen.

Handtücher werden nur einmal in der Woche gewechselt. Waschmaschinen und Trockner sind aber vorhanden.

Die ärztliche Versorgung war mittelmäßig aber die Hauptarbeit leisten ja die Therapeuten und diese sind mega. Das Therapeutenteam ist sehr kompetent, menschlich und immer ansprechbar. Ich habe mich zu jeder Zeit aufgehoben und verstanden gefühlt. Die Gruppen- und Einzeltherapien haben mir sehr geholfen. Endlich kann ich meine Krankheit annehmen und daran arbeiten.

Die Therapie hat ihren Zweck zu 100% erfüllt. Jeder der hier aufgenommen wird, kann sich freuen.

Der Tinnitus ist kein Problem mehr.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO und Psychosomatik
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Tinnitus ist kein Problem mehr. Ich muss sagen, dass mir der Aufenthalt mehr gebracht hat als ich erwartet hatte, speziell die HNO-Abteilung mit Ihrer HNO-Ärztin und ihrem Co-Team. Mit Ihrer Begeisterung und dem Fachwissen konnte mir sehr geholfen werden. Man lernt mit dem Tinnitus umzugehen und dadurch verbessert sich die Lebensqualität.
Nicht nur der HNO-Bereich ist sehr kompetent auch die anderen Bereiche speziell die Psychosomatik mit Frau M.... hat mir sehr geholfen. Man ist immer auf Augenhöhe behandelt worden. Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals bedanken.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychotherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Soziale Phobie, Zwang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wirklich mega!

Man wird als Mensch wahrgenommen und ehrlich wertgeschätzt.

Ich habe nie soeinen guten Psychologen getroffen. Sehr sehr kompetent!

Selbst das Pflegepersonal und die Damen an der Rezeption schätzen die Patiebten wert und sind immer hilfsbereit!

Jedes Problem wird ernst genommen und man kann über alles reden.

Wenn man etwas nicht machen möchte, ist das vollkommen ok.
Aber es ist auch harte Arbeit, man muss sich mit sich selbst auch auseinandersetzen "wollen", wenn man Fortschritte machen möchte.

Essen ist ok und abwechslungsreich.

Es gibt kostenloses Wasser und Tee jeder Zeit.

Direkt aus der Tür heraus ist ein kleiner Park mit vielen Bäumen. Die "Stadt" ist etwa 10min entfernt, da gibt es Volksbank und Sparkasse und diverse Geschäfte, wo man alles bekommt.

Schlechte medikamentöse Einstellung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychologin)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Grosse Unterschiede für Privat- und Kassenpatienten)
Pro:
Psychologinnen, Co- und Sport-Therapeutinnen, Sportangebot, Hilfreiches und freundliches Personal in der Anmeldung
Kontra:
Ärztliche Versorgung, Sauberkeit, für einen angeblich menschlichen Ansatz erschreckend große Angebotsunterschiede zwischen Privat- und Kassenpatienten (Aufentaltsbereiche, Lounge, Zimmer-und Essensangebot, Einzeltherapie)
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das therapeutische Angebot ist sehr gut. Es hilft allerdings nicht alleine, wenn die medikamentöse Einstellung nicht stimmt. Es wird vom Oberarzt ein Gentest angepriesen, dessen Kosten Privatleistung ist und aufgrunddessen eine richtige Medikamenten Einstellung gewährleistet sein soll. Im adhoc-Verfahren werden nach Eintreffen des Ergebnisses des Gentests - was Wochen dauern kann - alte Medikamente aus- und neue Medikamente "eingeschlichen", egal wie es den Patienten damit geht und so wird man dann auch nach Hause entlassen! Dort erfährt man dann, dass dieser Test wissenschaftlich nicht bewiesen ist und kann nun angstbesetzt von vorne beginnen. Alles andere als hilfreich!

Klinik der Spitzenklasse

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachlich und menschlich hoch kompetent
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende fachliche und menschliche Betreuung
( einmalige Empathie ) . Der gesamtheitliche Therapieansatz - verbal und non - verbal - der Verhaltenstherapie hat mir sehr geholfen. Hervorzuheben ist außerdem, daß die Klinik nicht mit einem Absolutsheitsanspruch auftritt, sondern einem Wege aufzeigt zur seelischen Gesundung.
Den Mitarbeitern/innen ist deutlich anzumerken, daß sie mit Freude ihrer Arbeit nachgehen und den anvertrauten Patienten wirklich zugeneigt sind.
Ich bin wirklich dankbar.

Gutes Konzept: Hilfreich und empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Abläufe, Essen, Zimmer, Sauberkeit, Personal
Kontra:
übermäßige Papierverschwendung, Individualität des Einzelnen
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer zur Bekämpfung meiner Essstörung in der Klinik.
Die erste Zeit war ich sehr zufrieden: Die Ausstattung, Sauberkeit, die therap. Angebote, die Umgebung, der Speisesaal - alles zur Zufriedenheit.
Auch das Konzept zur Behandlung der Krankheit finde ich gut etabliert. Allerdings fehlt des Öfteren die Individualität des einzelnen Patienten. Die Klinik führt das Konzept/die Regeln ausnahmslos durch, ohne auf das individuelle Störungsbild einzugehen. Das empfand ich und auch Mitpatienten als weniger hilfreich und schade.
Ansonsten kann ich die Klinik empfehlen und würde sie immer wieder wählen.

Mir geht es soo viel besser.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapie setzt an sehr vielen Punkten an und läuft zu einem Strang zusammen nach vorne. Sehr wirkungsvoll und nachhaltig.
Kontra:
Es ist stressig, kein Erholungsaufenthalt. Aber das sehe ich im Endeffekt als sehr positiv.
Krankheitsbild:
Tinnitus und Hyperakusis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch den Klinik-Aufenthalt begann für mich wieder ein lebenswertes Leben, nachdem ich nicht mehr weiter wusste wegen meiner sehr lauten und unangenehmen Ohrgeräusche mit zuletzt auch Hyperakusis.

Ich habe in den Kommentaren hier gelesen, dass Kassenpatienten beklagen, gegenüber den Privatpatienten schlechter behandelt worden zu sein. Das überrascht mich sehr, denn ich bin Kassenpatientin und habe diesen Eindruck überhaupt nicht gehabt. Alle Kassenpatienten haben gemeinsam mit den Privatversicherten gleichzeit in den gleichen Behandlungseinheiten gesessen und die gleiche Anzahl dieser gehabt. Ich habe auch bei den Einzelsitzungen die gleichen Ärzte und Therapeuten gehabt wie meine privat versicherten Mitpatienten. Der einzige wahrnehmbare Unterschied war hier formaler Natur und für mich unwichtig z. B. das automatische Einzelzimmer mit etwas schönerer Ausstattung und einen abgetrennten Essbereich. Aber die Speisen waren die selben, nur ein Gericht mehr zur Auswahl.

Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit der Behandlung und kann sie auch in den Alltag privat wie beruflich übernehmen.

Es ist ein Segen, hier gewesen sein zu dürfen. Meine eindringliche Bitte an alle gesetzlichen Krankenkassen lautet, weiterhin und noch mehreren Kassenpatienten diese Behandlung hier zu ermöglichen. Sie kann Leben retten.

1 Kommentar

PetraB2. am 16.09.2019

Es gibt einige Bevorzugungen der Privaten und Selbstzahler:
1: Einzelzimmer
2: Speisen sind vielfältiger
3: Extralounge mit Getränken, Tee, Kaffee, Gebäck,immer frisches Obst in Ledersesseln.
4: sehr häufiger Handtuch und Bettwäschewechsel. Selbstverständlich beziehen Kassenpatienten die Betten selbst, nach 3 Wochen neue Bettwäsche
5: Privatpatienten haben 2 Mal pro Woche ein Einzelgespräch
6: Die Wartezeit auf den Platz beträgt bei Kassenpatienten je nach Krankheitsbild 6 Monate, bei PTBS bis zu 10 Monate. Private warten zwischen 2 und 3 Wochen.

Ich bin sehr dankbar, dort gewesen sein zu dürfen, habe mich als Kassenpatient wohl gefühlt. Habe aber nun mal einige Monate warten müssen. So eine Klinik muss nun mal Geld verdienen. Aber schlechter behandelt worden bin ich nicht.

Trotzdem sind die Unterschiede zwischen Privat und Kasse deutlich
spürbar
messbar
besser

Tinnitus ist kein Problem mehr

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen, dass mir der Aufenthalt wirklich viel gebracht hat und allem voran die HNO-Vorträge der HNO-Ärztin zum Thema Tinnitus. Die Vorträge sprühten nur so vor Optimismus und Hoffnung, dass ich mich einfach davon anstecken lies. Auch die Erläuterungen und Vermittlung von HNO-Wissen fand ich sehr informativ und wichtig. Es hat mir geholfen, die Ängste und Sorgen zu diesem Thema für mich abzulegen und dem Tinnitus nicht mehr eine so hohe Bedeutung zu geben.
Ich kann seitdem mit meinem Tinnitus wirklich gut leben, immer öfters vergesse ich ihn sogar und ich kann auch endlich wieder gut ein- und durchschlafen. Ich kann sogar wieder ohne Medikamente und andere Hilfsmittel wie Musik oder Fernseher einschlafen. Das hätte ich vor wenigen Monaten noch nicht für möglich gehalten.
Ich bin den Ärzten und Therapeuten wirklich dankbar für die Unterstützung und kann die Klinik in Bad Arolsen für den Fachbereich HNO einfach nur empfehlen!

Das Einzige was ich wirklich schade fand, war die Zweiklassengesellschaft von Patienten mit einer gesetzl. Krankenkasse und Privatpatienten bzw. Selbstzahlern.
Dies ist aber ja auch kein Merkmal für den HNO-Bereich, sondern gilt für die komplette Klinik.

Mein persönliches Wunder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jeder Umgang mit einem war auf Augenhöhe
Kontra:
Krankheitsbild:
Deppression, Burnout, Zwänge
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im April-Mai 2019 sechs Wochen in der Schön Klinik im Hofgarten. Es war für mich die wichtigste Zeit in meinem Leben. Mein Bezugstherapeut Herr Schle... war spitze. Er hat bei mir die Knöpfe gefunden, die mich zum völligen Umdenken meiner Wertevorstellungen brachte. Ich habe heute so viel Lebensqualität zurück erhalten. Meine jahrelangen manifestierten sogenannten Werte und Zwangshandlung fingen in der Behandlung an zu bröckeln. Ich habe mich auf alles in dieser Klinik eingelassen und das ist das Allerwichtigste. On top waren es dann die ganz lieben Mitpatienten, die Freunde wurden. Unsere eigenen Therapiestunden waren so wichtig. Ich danke allen in der Schön Klinik ( Therapeuten, Co-Therapeuten, dem Housekeeping, den tollen Köchen , den Rezeptionsmitarbeiternnen, und vor allem Herrn Jöbk...). Aber ich muss an diesem kleinen Wunder jeden Tag arbeiten, dass ich es nicht wieder verliere. Ich möchte hiermit allen Mut machen, die zu Beginn der Behandlung zweifeln. Man muss sich auf alles einlassen und vor allem sich selbst die Möglichkeit geben es anzunehmen. Ich habe hier Beschwerden gelesen über das Zimmer, das Essen, die Reinigung. Das kann ich nicht bestätigen, aber wenn man dies primär als Problem sieht, verschwendet man seine Zeit und Energie mit den falschen Dingen.

Kompetente HNO Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patienten und Problematik werden ernst genommen !!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörstück, Tinnitus, Gleichgewichtsorganausfall, Schwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erkrankung im Mai 2019. Krankenhaus Kortisontherapie (welche überhaupt nichts gebracht hat), haben mir die Ärzte geraten abzuwarten wie sich die Erkrankung entwickelt ! Könnte besser werden, oder auch nicht !
Auf Eigeninitiative habe ich mich dann um eine Einweisung in die Schoen Klinik bemüht. Die einzig richtige Entscheidung.
Kompetente Klinik, kompetente Ärzte!
Man fühlt sich gut aufgehoben, bekommt genaue Informationen über die Erkrankung und den Umgang damit. Vielen Dank an Fmeine Ärztin und ihr Team. Hier habe ich meine Lebensqualität wieder zurückbekommen !
Das gesamte Klinikpersonal ist sehr freundlich, hilfsbereit und jederzeit ansprechbar.

1 Kommentar

freileo am 08.09.2019

..... Oh, ich kann es nicht mehr sehen, hören bzw. lesen.

Wie toll, wie unglaublich, wie überirdisch der HNO-Bereich in Bad Arolsen ist.......

Frau Dr. (der ausgeschriebene Namen gehört nie in Bewertungen) hat bei mir keine Wunder vollbracht und konnte auch an meinem Tinnitus nicht das Geringste ändern.

Ich empfand die Frontalvorträge alles andere als gut. Es waren keine Fragen, keine Unterbechung, keine Bemerkungen zum Verständnis erlaubt.
Da wurde der anatomische, physiologische und pathophysiologische Bereich einfach nur runtergerasselt.

Bin ich wirklich die Einzige, die in der HNO-Abteilung in Bad Arolsen keinen einzigen Erfolg verspürte? Verwunderlich ist es schon, denn es hörte sich während meines Aufenthaltes in Gesprächen mit anderen Patienten ganz anders an. Da war der Tenor eher negativ.

Ich frage mich nach wie vor, wie die nahezu 100% hervorragenden Bewertungen für den HNO-Bereich in Arolsen zustande kommen.
Das glaubt hoffentlich keiner mehr.
Ich habe es leider geglaubt und wurde bitter enttäuscht.

Weiter so HNO

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO Ärztin
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der ganze Aufenthalt war super.

Aber besonders hervorzuheben war die HNO Ärztin. Durch ihre einfühlsame und liebenswerte Art hat sie es verstanden das ganze Komplex Ohr super zu erläutern und vor allem die Angst von dem Tinnitus zu nehmen. Man hat das Gefühl sie holt dich am Anfang des Klinikaufenthaltes ab, nimmt dich an der Hand und begleitet dich die ganzen 6 Wochen während des Aufenthaltes. Ich konnte mit Ihr über alles reden und oft hatte ich das Gefühl, dass dies mehr brachte als die ganzen Einzelstunden der Psychotherapie.
Sie ist das Gesicht der Schön Klinik Bad Arolsen für Tinnitus Patienten.
Weiter so.

Weshalb finde ich meine Erfahrung in keiner anderen Bewertung wieder?

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinitus /Hyperakusis
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jan/Feb 2019 wegen Tinnitus und Hyperakusis in Bad Arglosen. Aufgrund der Bewertungen hatte ich große Hoffnung in die Behandlung in gerade dieser Klinik gesteckt.
Doch es kam anders.
Schnell zeigte sich, dass ein individuelles Vorgehen im HNO-Bereich nicht vorgesehen ist. Alles verlief für jeden Patienten mit entsprechender Diagnose nach dem selben Schema. Gerade seitens der HNO-Ärztin wurde an einem starren Gerüst festgehalten.
Ich las vor meinem Aufenthalt in der Klinik und auch jetzt danach immer nur Gutes. In der Vergangenheit wurde auch mehrfach der Name der betreffenden Ärztin benannt, was eigentlich ein absolutes Tabu in Bewertungen sein sollte.

Irgendwie wirkt die Lobhudelei gesteuert. Nicht eine zögerliche oder zweifelnde Anmerkung für den HNO-Bereich. Alles scheint bei allen Patient/Innen super, prima und immer gewirkt zu haben.

Negativ-kritische Bewertungen werden manchmal für den Anorexie-Bereich der Klinik zugelassen. Solche sind für den HNO-Bereich nicht zu lesen.

Auffällig ist ebenfalls, dass in höchstens 5% aller Bewertungen die psychologische Betreuung der Klinik überhaupt benannt bzw. darüber berichtet wird. Dabei nimmt die psychologische Seite einen großen Raum ein, in dem jeder Patient mit seinem persönlichen Therapeuten geführt und gestützt wird.

Ich habe meine Erfahrung gemacht und weiss, dass die HNO-Abteilung in Bad Arolsen auch „nur mit Wasser kocht“ und keine Wunder bewirkt.
Wer glaubt, dass 100% aller Patienten in der HNO-Abteilung zufrieden waren/ sind, der glaubt sicher auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

Also bitte etwas mehr Realität und weniger Schönmalerei und Verherrlichung von der Person, die dahinter steckt.

3 Kommentare

SandraKatze am 06.09.2019

Genau das habe ich mich auch gefragt, als ich in diese Klinik gekommen bin. Vor allem als Kassenpatient wird man hier ziemlich schnell abgefertigt. Natürlich ist die Lobhudelei gesteuert, und mir wurde schnell klar, wo die guten Bewertungen herkommen: Den HNO-Patienten, denen es nach dem Aufenthalt einigermaßen besser ging (oder jedenfalls nicht schlechter), wurde nahegelegt, eine Höchstwertung auf klinikbewertungen.de zu verfassen, damit die Klinikleitung nicht auf die Idee kommt, den HNO-Bereich zu schließen. Diese Strategie kann ich zwar nachvollziehen, ist aber leider eine Irreführung der Patienten, die hilfesuchend in diese Klinik kommen und dann lediglich ein paar dumme Sprüche und verbale Backpfeifen verpasst bekommen, wenn sie denn erstmal da sind.

Die Hintergrundinformationen, die in der Klinik über Tinnitus & Co. vermittelt werden, sind zwar wirklich gut, aber auf den einzelnen Patienten wird nicht wirklich eingegangen, wenn es ihm nicht von selbst besser geht.

Ein Konzept für die Hyperakusis-Behandlung existiert praktisch überhaupt nicht. Man rät dem Patienten lediglich: "Gewöhn dich wieder an Geräusche - und jetzt halt die Klappe!"

Was man aber machen soll, wenn das "Gewöhn dich dran" nicht funktioniert, das erfährt man hier leider nicht. Dann wird man angepflaumt und landet behandlungstechnisch ganz schnell auf dem Abstellgleis.

Es ist ganz genauso, wie du geschrieben hast: Nicht alle HNO-Patienten in Bad Arolsen sind zufrieden. Aber nur die (einigermaßen) Zufriedenen schreiben eine gute Bewertung, um der HNO-Abteilung einen Gefallen zu tun. Die Unzufriedenen schreiben so gut wie nie was, und wenn doch, werden diese in den Kommentaren gerne als Nörgler, Besserwisser und schwierige Patienten abgestempelt. Dem ist aber keineswegs so. Ich habe in Bad Arolsen einige Patienten kennengelernt, die nicht mit dem HNO-Bereich zufrieden waren, und die in keinster Weise schwierig waren. Man hat diese Patienten lediglich fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel, als sich herausgestellt hat, dass man mit der 08/15-Standardabwicklung keinen Erfolg erzielen kann.

Wem aber in Bad Arolsen wirklich sehr großes Lob gebührt, das sind die Co-Therapeuten. Diese werden in den Bewertungen so gut wie nie erwähnt, sind aber die wahre Seele der Klinik! Kaum jemand vom Behandlungsteam hat sich soviel Mühe gegeben wie die Co-Therapeuten. Auch wenn diese keine Wunder wirken konnten, so haben sie immer Hoffnung und Mitgefühl verbreitet.

  • Alle Kommentare anzeigen

HNO-Bereich ist hervorragend

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Information wird großgeschrieben
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörverlust, Tinnitus, Hyperacusis und Phonophobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der HNO Bereich der Schön Klinik Bad Arolsen ist hervorragend.
Neben bester Diagnostik wird dort die Information an die Patienten sehr großgeschrieben.
Und sehr individuell Therapieverfahren abgestimmt.
Ich leide unter Hörverlust, Tinnitus, Hyperacusis und Phonophobie. In allen Bereichen wurde mir absolut kompetent weitergeholfen.
Der HNO-Bereich der Schönklinik ist sehr weiterzuempfehlen und optimal besetzt.Ich bin sehr dankbar, dass ich da war.
Bitte weiter so.

Ein großes Dankeschön für kompetente und hilfreiche Diagnose und Therapie

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ausgeprägte Endolymphschwankungen; zeitweise fast völliger Hörverlust; Tinnitus;
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli/August 2019 vier Wochen in der Schön-Klinik Bad Arolsen im HNO-Bereich.
In den letzten Wochen davor ging es mir körperlich und psychisch richtig "dreckig": die Hörphasen wurden immer kürzer, oft hörte/verstand ich fast gar nichts, ich hatte Panik, taub zu werden und wurde zeitweilig depressiv. Ich konnte weder meine Arbeit noch meinen Alltag bewältigen.

In der Schön-Klinik traf ich auf ein engagiertes und kompetentes Team von Ärzten, Psychologen und Therapeuten, die mir nicht nur geholfen haben, meine Erkrankung zu verstehen, sondern vor allem: damit umzugehen. Im Rahmen der vielfältigen Therapiebausteine fiel mir auch besonders auf, wie gut innerhalb des gesamten Teams der Informationsaustausch funktionierte. Für mich als Patientin ein Segen! Deshalb mein herzlicher Dank an Team 4 und die beteiligten Therapeuten.

Einen ganz besonderen Dank richte ich an die leitende Ärztin des HNO-Bereichs. Sie hat aus meiner Sicht eine außerordentlich hohe diagnostische Kompetenz. Darüber hinaus zeigte sich diese Ärztin menschlich sehr zugewandt und hatte für ihre Patienten jederzeit ein "offenes Ohr". Ich fand es persönlich zudem beeindruckend, welches Vertrauensverhältnis sie zwischen Patientin und Ärztin aufbauen konnte - und dabei gleichzeitig die notwendige Distanz wahrte. Ich möchte es so ausdrücken: auf diese Art und Weise entstand eine menschliche und medizinische Autorität im besten Sinne. Für mich (und, wie ich aus Gesprächen mit Mitpatienten weiß, für viele andere auch): absolut überzeugend!

Am Ende meines Klinikaufenthalts konnte ich wieder weitgehend ohne Hörschwankungen und ohne Tinnitus hören. Für mich wie ein kleines Wunder.
Natürlich ist mir bewusst, dass mein Ohr auch in Zukunft immer wieder ausgeprägte "Warnsignale" bei Überlastung senden wird; darauf haben mich auch die Abschlussgespräche in der Klinik vorbereitet. Jedenfalls habe ich jetzt wieder Zuversicht und Lebensfreude zurückgewonnen.

Team für Essstörungen leider ein Chaos

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Für mich war der Klinikaufenthalt nur dank meiner Therapeutin absolut hilfreich. Auf alles andere dort hätte ich verzichten können.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Meine Therapeutin war super, diese ist allerdings nun nicht mehr dort angestellt
Kontra:
Organisation, Privat/Kasse - rießige Unterschiede im Umgang, Chefärztin
Krankheitsbild:
Atypische Anorexie, schwere depressive Episode, PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres für knapp 3 Monate im Hofgarten auf der Station für Essstörungen.
Leider muss ich sagen, dass mir im Vergleich zu Patienten, die kassenärztlich versorgt wurden immer wieder auffiel wieviel länger unsere Aufenthaltsdauer war. Privatpatienten mit Normalgewicht durften nicht gehen, allerdings wurden Kassenpatienten (die offensichtlich noch gestörtes Verhalten hatten) teilweise mit einem BMI von 16 nach Hause geschickt. Die 2-Klassen-Behandlung war wirklich schockierend und hat mich, wie auch viele andere Patienten oft sprachlos und wütend gemacht.

Organisatorisch lief auf der Station einiges schief. Man hatte das Gefühl, dass einige Therapeuten Probleme mit der Chefärztin hatten (kompetent, aber sehr von sich überzeugt) & dort etwas rausgeekelt wurden. Außerdem waren ständig Psychologen im Urlaub, ohne dass für Vertretung gesorgt wurde. Das bedeutet Privatpatienten zahlen für zB 2 Einzeltherapiestunden pro Woche, welche praktisch nie statt finden.
Täglich gab es einen neuen Terminplan, da sich immer etwas änderte.

Außerdem wurde ich 12 Wochen gezwungen Laktose zu essen, obwohl ich mit diagnostizierter Laktoseintoleranz ankam (das wird nicht geglaubt, sobald Essstörung als Diagnose daneben steht). An meinem letzten Tag fragte mich dann die Ärztin, ob mir mitgeteilt wurde, dass ich eine starke Laktoseintoleranz habe und darauf achten soll - NEIN wurde es nicht. Täglich 10x Durchfall wurde als "normal" & Teil meiner Genesung abgetan. Mein Darm war laut meinem Arzt noch monatelang entzündet, weshalb ich nach dem Klinikaufenthalt unabsichtlich wieder an Gewicht verlor!

Ich glaube die Klinik ist ein guter Anlaufpunkt, wenn man HNO-Beschwerden oder Burnout/Depression hat, für Menschen mit Essstörung würde ich sie nicht empfehlen. Vorallem da aktuell auf dieser Station (in dem Team) nur 2 kompetente Psychologinnen sind, die anderen hatten noch nie mit Essstörung zutun.

überaus kompeten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gut betreut
Kontra:
Krankheitsbild:
mitlere depresion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

tolle Klinik tolles personal sehr erfahrene Ärzte wurde mir sehr viel geholfen kann ich nur weiter empfehlen

Hervorragende Klinik – alle Aufmerksamkeit dem Patienten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO- Konzept und sehr engagierte HNO-ärztliche Betreuung; sehr engagierte Begleitung durch psychologisches und psychotherapeutisches Team
Kontra:
nichts !
Krankheitsbild:
Tinnitus, Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meinen Aufenthalt in der Klinik im „Hofgarten“ habe ich als äußerst positiv erlebt.
Das HNO-Konzept hat mich in jeder Hinsicht überzeugt. Eingehende Diagnostik, umfangreicher Wissenstransfer über das menschliche Gehör und den entsprechenden Leiden (u.a. Tinnitus) sowie die Vermittlung von Techniken zur Umlenkung der Aufmerksamkeit (Stichwort: Keine Aufmerksamkeit dem Tinnitus) habe ich als wichtige Bausteine der Behandlung wahrgenommen.
Besonders möchte ich den sehr engagierten und freundlichen Einsatz des gesamten Behandlungsteams aus Ärztinnen, Psychologinnen, Therapeutinnen, Therapeuten und Co-Therapeutinnen herausheben. Ich habe mich jederzeit bestens betreut gefühlt.

Verpflegung und Unterbringung bestens.

Wenn die Psyche streikt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es sind wirklich alle Ärzte und Therapeuten zu jeder Zeit wirklich richtig richtig nett
Kontra:
Trennung der Kassen- und Privatpatienten bzgl. Aufenthaltsraum und Kantine
Krankheitsbild:
Depressive Episode
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann keinen Vergleich zwischen verschiedenen psychosomatischen Kliniken ziehen. Jedoch kann ich rückblickend mit großer Überzeugung sagen, dass ich genau in der richtigen Klinik war. Zu Anfang stand ich dem Konzept skeptisch gegenüber, da viele verschiedene Gruppentherapien auf dem Programm standen und ich ja schließlich mit mir und meinem Leben wieder klar kommen wollte. Aber das Konzept ging voll auf: neben der Einzel-Psychotherapie haben auch die Gruppentherapien und damit der Kontakt bzw. Austausch zu den anderen Mitpatienten wesentlich zu meiner Genesung beigetragen. Abgerundet wird dieses Konzept durch physiologische Therapien aber auch Fachtherapien, wie Musik- und Kunsttherapie. Vor allem hierüber bekam ich einen ganz neuen Blick auf mich selber. Vielen Dank an alle Ärzte und Therapeuten - ihr seid einfach klasse!

alte Lebensqualität wieder zurück

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (schlecht telefonisch zu erreichen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute HNO Abteilung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (3 Tage vor Ende der Maßnahme noch umgezogen in ein anderes Zimmer)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute einfühlsame Therapeuten
Kontra:
lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Dekompensierter Tinnitus, Hörminderung, mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.07.2019 bis 01.08.2019 in der Großen Allee, einem schönen schlossähnlichem Gebäude.

Nach nur 3 Wochen endete für mich die Behandlung mit
einem sehr positiven Ergebnis. Eine gründliche umfas-
sende Diagnostik, die dann schnell folgende Versorgung mit exellenten Hörgeräten und die vorbildliche Aufklä-
rung der H N O-Chefärztin, gaben mir die alte Lebensfreude zurück. Die Vorträge der Chefärztin waren sehr informativ, spannend und wirken nachhaltig.

Für diese Ärztin mit Berufung und Leidenschaft für die
HNO-Patienten, müßten die Betreiber der Schön Klinik
jeden Tag einen roten Teppich ausrollen!!!!

Alle Mitarbeiter, die Therapeuten im psychologischen Bereich, die Küche und die Mitpatienten, haben mir meine Lebensqualität wieder zurück gegeben.

Ich hatte in der Klinik ein sehr schönes Einzelzimmer mit € 25,--tgl. Zuzahlung und würde die Klinik uneingeschränkt weiter empfehlen.

Danke!

Erneut eine gute Wahl!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich bin unfassbar danke dafür, das ich die Möglichkeit hatte mit zwei Personen zu sprechen was die Zwischenmahlzeiten betrifft.
Kontra:
Ich fand es schade, das die Auswahl für glutenfreie Zwischenmahlzeiten so eingeschränkt wurde, als im Vergleich zum ersten Aufenthalt
Krankheitsbild:
Anorexie Nervosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war erneut in der Schön Klinik in Bad Arolsen in Behandlung. Ebenfalls auch wieder in der GRA untergebracht. Trotz Baustelle eine wunderbare Klinik. Es wird gerade alles dafür getan, das die Klinik renoviert wird und moderner wird. Es wird schnell gearbeitet und das finde ich sehr lobenswert.

Ich war zur Intervallbehandlung wieder zurück. Trotz einiger Unstimmigkeiten muss ich sagen, das ich die Klinik sehr empfehlen würde. Ich würde immer wieder dorthin zurück gehen. Patienten werden als Menschen gesehen. Selbst das Thema Zwischenmahlzeiten wurde ernst genommen. Wir konnten uns am Ende gut einigen.

Die Behandlung der Essstörung dort ist sehr gut durchdacht. Ich kann nur sagen, das die Klinik einem dann helfen kann, wenn man erkannt hat, das Problem nicht alleine oder ambulant in den Griff zu kriegen. Dann kann einem sehr gut geholfen werden. Auch wenn man an dem Punkt „Veränderungsmotivation“ angekommen ist dann ist hier aber nicht von einfach die Rede!!! Man muss sich schon drauf einlassen können.

Schummeln kann man dort aufgrund des Konzeptes natürlich sehr gut! Ist dann jedoch die Frage, ob man dort richtig ist. Kommt das raus so folgen dann auch recht schnell Konsequenzen.

Das Behandlungskonzept ist realistisch und Alltagsnah!

Morbus Menière und Hörsturz nach 4 Jahren - Eine Bilanz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Super Team und die Super Versorgung
Kontra:
Das Wissen das man an einem besonderen Ort sein durfte, den nicht alle erleben dürfen.
Krankheitsbild:
Morbus Menière, Hörsturz, Tinitus
Erfahrungsbericht:

Ich war 2015 im Sommer in der Klinik. Heute in 2019 blicke ich zurück auf diese Zeit, da diese Klinik mit der HNO Abteilung meine Grundlage setzte, wieder ins Leben zurück zu kommen und im Beruf wieder arbeiten zu können. Meine Menière Erkrankung mit Hörsturz wurde über ein Dreiviertel Jahr vorher in Unikliniken und HNO Ärzten behandelt. Allerdings bekam man da nie Erklärungen um der Krankheit und den Auslösern wirklich auf den Grund gehen zu können. Es wurden immer nur die Symtome behandelt und was noch viel schlimmer war, erbliche oder organische Themen vorgeschoben. Die HNO Abteilung in Arolsen mit der Chefärtzin hat mir das Vertrauen in mich zurück gegeben, was mich wirklich nachhaltig geprägt hatte. Heute lebe ich ohne Tabletten und mit lediglich einem leichten Ton im rechten Ohr. Damals in der Menière Akutphase dachte ich taub zu werden. Ich hatte mir damals nicht vorstellen können wieder ganz gesund zu werden und bin auch auf dieser Grundlage die auch parallel in der psychischen Abteilung mit untersützt wurde, meinen neuen Weg gegangen der dazu führt, dass meine Probleme sich heute nicht mehr im Körper niederschlagen, sondern ich diese besser verstehen kann und auf andere Art und Weise auflöse. Danke nochmals an die HNO. Bei einem Urlaub am Edersee in 2019 hatte ich meiner Familie die Station zeigen können und die Ärztin nochmals getroffen, die mir soviel Vertrauen geschenkt hatte, wie ich dies vorher nie von Ärzten erfahren durfte. Durch eine Gastroschisis und 6 Monate Aufenthalt ab Geburt weiss ich was "Vertrauen schenken" bedeutet. Danke an die Klinik und auch an die andere Personen bis hin zur Super Essensversorgung. Die 6 Wochen waren ein wichtiger Lebensabschnitt für mich. Ich würde jeden mit Themen zu den Ohren nach Arolsen schicken, wenn ich das Mandat dazu hätte. :-)

Positives Feedback

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bitte weiter so!!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super kompetentes Team!!!
Kontra:
Plastikbecher, langweiliges Abendessen
Krankheitsbild:
Depression/ Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 3.4 - 21.5.19 dort Patient im Team 8. Bin absolut 1000% zufrieden!Das Konzept ist toll!Die Ärzte, Therapeuten & egal ob Küchenpersonal, Hausmeister etc superkompetent & freundlich. Es war eine absolute Hilfe. Ich konnte jederzeit mit jemanden reden, wenn dies nötig war. Anfangs war es zwar schwierig - aber ich hatte/ konnte mich komplett mit dem Konzept (Kieslerkreis) auseinandersetzen. Dazu beigetragen hat mit Sicherheit auch die Umgebung. War in der Großen Allee, Zimmer mit Blick auf den Springbrunnen.
Es war eine sehr harte Zeit - aber es hat geholfen. Machen möchte ich das jedoch nie mehr!
Ich komme auch gerade wirklich gut im Alltag zurecht & kann das Gelernte einsetzen. Nicht immer leicht - aber durchaus machbar.
Ich kann jedem nur empfehlen, der dort ist sich darauf einzulassen. Denkt daran: ihr seit schließlich freiwillig da.
In diesem Sinne: allen die nach Bad Arolsen gehen alles Gute!
Danke nochmals an ein großartiges Haus!!!

P.S. Abendessen ist als einziges Verbesserungswürdig... Generell war das Essen ok. Ist halt Klinik & keine 5 Sterne Hotel. Viele Kliniken sind bei weitem schlechter.
Die vielen Plastikeinwegbecher fand ich auch nicht umweltfreundlich. Das war es an Negativem
aber auch.

Mir wurde geholfen!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich hatte immer das Gefühl: Im Vordergrund steht der Patient!
Kontra:
leider keine Wasseranwendungen; zuviel Plastik!
Krankheitsbild:
Dekompensierter Tinnitus, Hörminderung, mittelgradige Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 06.06. bis 17.7.2019 in der Schön-Klinik Bad Arolsen wegen dekompensiertem Tinnitus, Hörminderung und mittelgradiger Depression.

Die Behandlung endete für mich mit einem sehr positiven Ergebnis.

Durch die umfassende gründliche Diagnostik, der schnellen Versorgung mit Hörgeräten und vor allem der vorbildlichen Aufklärungsarbeit der HNO-Chefärztin verlor der Tinnitus schnell seine quälende Bedeutung.

Zusammen mit den verschiedenen Gruppentherapien im Bereich HNO sowie auch der Therapien im psychologischen Bereich erlebte ich den Aufenthalt "wie aus einem Guß".
Ein großes Lob an alle Beteiligten und DANKE für mehr Lebensqualität!

Hervorragende HNO Diagnostik.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herrvorragende HNO Diagnostik und Behandlung.

Keine Aufmerksamkeit mehr dem Tinnitus schenken! - Danke für die hervorragende HNO-Betreuung.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute HNO-ärztliche und psychologische Betreuung
Kontra:
Wasseranwendungen fehlen
Krankheitsbild:
beidseitiger Tinnitus, Hyperakusis, leichter Schwindel, Kopfschmerzen, Einschlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 23.07.2019 fahre ich nach einem 6-wöchigen Aufenthalt in der HNO-Abteilung (Team 4) der Schön-Klinik BAR, Hofgarten 10, nach Hause.
Durch Selbstzahlung (65 €/Tag) für den Schön-Komfort hatte ich ein schönes Einzelzimmer und konnte die Lounge mit den Annehmlichkeiten nutzen. Dies trug auch wesentlich dem Therapieerfolg bei. Zudem war ich dadurch nicht an die lange Wartezeit gebunden.
Ich bin mit massiven Beschwerden (s. Krankheitsbild) hier hergekommen. Nur durch die hervorragende HNO-ärztliche Betreuung, die fachspezifischen Vorträge und Aufklärungen durch die HNO-Chefärztin, die psychologischen Einzel- und Gruppentherapien, die vielen Übungen zur Wahrnehmung und Achtsamkeit, die angenehmen Musik- und Physiotherapien usw. kann ich nun sagen, dass nicht mehr der Tinnitus mich im Griff hat, sondern ich ihm keine wesentliche Aufmerksamkeit mehr schenke. Rechtsseitig ist er weg und links nicht mehr so störend. Ich trage nun Kombi-Hörgeräte mit Rauscher und komme gut zurecht. Die Hyperakusis ist rückläufig. Wegen meinen Kopfschmerzen und den Einschlafstörungen wurde ich medikamentös eingestellt. Ich muss aber auch sagen, dass man sich auf die Therapien einlassen muss, um auch einen Erfolg zu spüren.
Der Ablauf in der Klinik ist engmaschig getaktet. Nach der gemeinsamen Visite (8.30 Uhr) beginnen die Therapien.
Im Haus findet man sich schnell zurecht. Gut gelöst ist das Patenmodell. Der Pate nimmt sich am Anreisetag Zeit und gibt beim Rundgang viele Informationen.
Ich leide nach einem Hörsturz vor 2 Jahren an Tinnitus und bereue, dass ich nicht schon früher hier herkam. Ich kann die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen. Hier hat man ein offenes Ohr für die Probleme und man wird respekt- und verständnisvoll behandelt.
Ein herzlicher Dank an das HNO-Ärzteteam, das Psychologen-Team, die Co-Therapeuten, die Sport- und Physiotherapeuten, das Küchenpersonal (danke für das glutenfreie Essen und den Kuchen am Wochenende), die Empfangsdamen, die Mitpatienten usw....

Besonders hervorragende Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Programm, Ärzteteam, Fachbereich HNO
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Tinitus/Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Rundum eine sehr gute Betreuung und sehen kompetente Therapeuten. Insbesondere die Ärztin ist eine sehr kompetente Fachärztin für HNO, bei der ich meine Tinitusprobleme gut in den Griff bekommen habe.

Hochhompetente multimodale multiprofessionelle Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mensch im Zentrum
Kontra:
das der Tag nur 24 Stunden hatte
Krankheitsbild:
Tinnitus 4. Grades mit Hyperakusis, Phonophobie und Begleitsymtome
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausgezeichnete multimodale und multiprofessionelle Behandlung mit hypermoderner ganzheitlicher Behandlungs-Methode, wie es die Tinnitus-Liga und ihre Richtlinie vorsieht.Eine mediz.Empathie-Insel. Eine überragende HNO-Chefärztin, die mit Begeisterung motivierende Vorträge hält, die wie ein Leuchtturm wirken und Worte als Langzeit-Medizin einsetzt,die sich fürsorglich meinem Fall annimmt.Alle Beteiligten haben ihr Bestes gegeben, denn ich als Patient stehe im Mittelpunkt.Dazu gehört eine hotelähnliche Willkommens-Atmosphäre, Wald und Feld vor der Türe für Spaziergänge und Sporttherapie und selbst die Sporttherapeuten erklären aus ihrer Sicht vieles, was ich integrieren kann.Sie sprechen mich an, motivieren mich, scherzen und lachen und vermitteln Weisheiten und Praxisbeispiele im Umgang mit Stress.Die Freundlichkeit und ein tägliches Lächeln des medizinischen und nicht-medizinischen Personals tut mir stets gut. Small Talks und (auf-)heiternde Worte kamen noch dazu.Sehr gute Vorträge mit Skripten, überragend kompetente Ko-Therapeuten, die ihre Arbeit als Berufung verstehen und mich mit ihrer Mission anstecken.Eine Therapeutin lieh mir Lektüre und empfahlt mir weitere.Die Kunsttherapie bewirkte ebenfalls viel.Atem-und Achtsamkeit sind nicht nur der erste Buchstabe im Alphabet, sondern Teil meiner Selbstfürsorge.Als Lebenselixier stellen sich die erlernten Skills heraus, die ich einübte und mittels KOnfrontation umsetzte ...u es funktioniert!Alle erlernten Inhalte lassen sie integrieren u wirken auf mich wie ein Puzzlespiel.Es braucht Geduld.Mein Tinnitus? Ich nehme ihn derzeit nicht mehr permanent wahr. Ich habe die Aufmerksamkeitsumlenkung gelernt, die Selbstregulierung usw u das funktioniert nur hier u nicht durch Lektüre aus dem Web o als Printausgabe: Die Gemeinschaft,das Wir-Gefühl in den Gruppen,der Gedankenaustausch unter "Gleichtickenden" prägte mich nachhältig,veränderte mich.Ich habe zu mir selbst gefunden,denn ich wurde von allen mitgetragen,ernst genommen.

Weitere Bewertungen anzeigen...