MEDIAN Klinik Heiligendamm

Talkback
Image

Kinderstrand 1
18209 Heiligendamm
Mecklenburg-Vorpommern

169 von 255 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

260 Bewertungen

Sortierung
Filter

Psychosomatische Reha.......

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Service und Physiotherapie-MA Top)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (in Anbetracht der Coronasituation völlig okay)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (MA der Rezeption Top)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (für ein Rehaklinik völlig in Ordnung)
Pro:
Ostsee , ruhige Umgebung, Möglichkeit der Radausleihe, Service-MA
Kontra:
Med. Versorgung bei fachübergreifenden Problemen
Krankheitsbild:
Erschöpfung/Long -Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2021 zur psychosomatischen Reha, in Anbetracht der schwierigen Coronasituation hat man schon versucht das Beste aus der Situation zu machen, man durfte bloß keine fachübergreifenden Probleme haben, da wird es schwierig,aufgrund von akuten Problemen musste ich mir einen Gynäkologen selbst suchen, auf meine Frage ob es denn keine Kooperation mit niedergelassenen Ärzten gäbe wurde mir nur geantwortet "Nein....hier haben sie eine Liste... da müssen sie sich selbst kümmern..."das war schon sehr befremdlich, da ich selbst im pflegerischen Bereich arbeite. Nachdem ich dann einen Termin hatte und ich an diesem Tag um eine komplette Freistellung der Behandlungstermine bat traf ich leider auf eine sehr emphatielose dienst. Schwester... da bin ich mit Tränen in den Augen aus dem Dienstzimmer herausgegangen... und war fassungslos....Ich würde mir wünschen das es diesbezüglich bessere Angebote für Patienten geben würde.... heute geht es mir wieder gut.... und gottseidank wa es nichts "Böses" weil ich aufgrund von Vorerkrankung auch mit was anderen rechnen musste.Und ich hatte keine Möglichkeit über meine Ängste zu sprechen.....Schade...

Gern auch ein drittes mal

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12.20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Lage
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bronchialasthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mittlerweile zwei mal in der Reha. Bei der ersten hat das Essen nicht geschmeckt was sich aber zum positiven geändert hat bei der zweiten Reha. Auch die sauberkeit hat sich verbessert. Das Personal war sehr freundlich, auch die Ärzte und Therapeuten haben sich viel Mühe gegeben. Es war nur schade das man die Gemeinschaftsräume nicht nutzen durfte, es war von der Regierung verboten worden. Zu Weihnachten und Silvester gab es auch ein wunderbares Buffet.

Klare Empfehlung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielen Dank an den Sozialdienst)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr effizient)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zweckmäßig und ausreichend)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2021 für drei Wochen in Heiligendamm und bin sehr zufrieden. Auch in der wegen der Pandemie angespannten Situation habe ich mich hier sehr gut aufgehoben und behandelt gefühlt. Ich bin nicht geheilt entlassen worden, was man bei Long Covid bzw. Post Covid auch nicht erwarten kann. Alle Mitarbeiter des Hauses waren sehr freundlich und, wie ich es empfunden habe, auch professionel. Während der Therapien wurde auf die einzelnen Patienten und ihren Gesundheitszustand geachtet. Ein großes Lob auch an die Auszubildenden! Ich hatte den Eindruck, dass hier alle ihre Arbeit gern machen.
Für die Zeit nach der Reha bin ich insgesamt gut vorbereitet entlassen worden. Auch Dank der sehr guten Beratung durch eine Mitarbeiterin des Sozialdienstes.
Meine betreuende Ärztin habe ich in drei Wochen zu vier Gesprächen gesehen (ein Termin war ein kleiner Notfall).
Bei Problemen (hatte ich weniger) gab es immer einen Ansprechpartner und es wurde eine Lösung gefunden.
Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet und sauber. Alle drei Tage wurden Handtücher gewechselt, ich glaube alle zehn Tage die Bettwäsche. Mit dem Essen war ich auch völlig zufrieden. Dass für das Wlan und Fernsehen im Zimmer gezahlt weden muss, finde ich in Ordnung.
Die Aufenthaltsräume wurden irgendwann geschlossen, weil es leider einige Patienten gab, die trotz Erinnerung nicht verstanden hatten, dass, wie und warum man eine FFP2-Maske trägt. Schade für alle anderen Patienten, die keine Probleme damit hatten, sich an zur Zeit allgemein geltende Hygieneregeln zu halten.
Vor dem Antritt einer Reha sollte sich jeder/jede darüber bewusst sein, dass er oder sie in eine Klinik fährt und sich an die dort geltenden Regeln zu halten hat. Eine Reha ist kein Urlaub, sondern eine medizinische Maßnahme mit Rund-um-Versorgung, die sicher mehr kostet als die 10 Euro Zuzahlung pro Tag und die Einzahlung in die Rentenkasse.
Ich kann die Median Klinik in Heiligendammm empfehlen.

2 Kommentare

Kliffkicker am 14.01.2022

Unglaublich!
Frage: Schreiben Sie ein positives Bewertungsgutachten im Auftrag dieser Reha Einrichtung oder für die DRV? Schämen Sie sich für diese Heuchelei, Pfui Teufel!Kaum vorstellbar, dass Sie dort als Patient gewesen sein wollen! Ihre verschönte Darstellung ist eine Demütigung für die unzufriedenen Patienten, die dort waren und es ganz anders erleben mussten. Leider fehlt vielen die Kraft und vielleicht auch der Mut zu schildern, wie sie es tatsächlich erlebt haben und was ihnen die Reha tatsächlich positives, gesundheitlich gebracht hat.Scheinbar ist man zum Selbsterhalt auf solche Bewertungen angewiesen, anstatt selbstkritisch mit den öffentlichen Kritiken umzugehen, siehe die zahlreichen Negativ-Bewertungen.
Der Schwachpunkt ist die Abteilung Psychosomatik und das ist ganz offensichtlich eine Mogelpackung, mehr Schein als Sein.

  • Alle Kommentare anzeigen

sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr zufrieden
Kontra:
sehr zufrieden
Krankheitsbild:
Angst zustande
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Service, die Unterbringung, die Versorgung und die Betreuung von der Rezeption, bis zu den Ärzten, ist vorbildlich. Es Wa alles Super 6 Sterne für Euch alle Mitarbeiter...Ich werde die Gruppe 9 sehr Vermissen..

2 Kommentare

Patient1000000000000 am 14.01.2022

Ups, auch das klingt für mich ganz eindeutig, wie von einem "Angestellten" der Klinik verfasst..., so begeistert und vollkommen unkritisch urteilt wohl kein Patient, der vor Ort war!

  • Alle Kommentare anzeigen

Absolut enttäuschend, nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hier hilft dir niemand, man ist nur eine Nummer)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (der Sozialdienst ist ein Lichtblick)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Team Physiotherapie ist Spitze! - keine thearap. Einzelgespräche!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ständig Ausfälle, Personalmangel)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Reinigung der Zimmer mangelhaft)
Pro:
Ostsee, Umgebung, sehr nette Mitarbeiter
Kontra:
Personalmangel, ständig Ausfälle der Behandlungen, keine Einzelgespräche mit Psychologen, "Gruppentherapie" ein Witz, Reinigung der Zimmer: mangelhaft, WLAN, Parkplatz kosten extra!
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gleich vorweg: In dieser Klinik werden nur Long-Covid Patienten gut behandelt, die psychosomatischen Patienten "sind halt da". Der Fokus liegt auf Wirtschaftlichkeit, statt auf dem Wohl des Patienten. Personalmangel an allen Ecken!

Aber von vorn:
Ich war von November-Oktober 2021 in dieser Klinik zu einer psychosomatischen Reha. Der Empfang war sehr freundlich.
Der erste Schock war das kostenpflichtige WLAN. 50€ für 5 Wochen! Gleich darauf folgte Schock Nummer 2: Es gibt nur begrenzte kostenpflichtige Klinikparkplätze! 600m entfernt! Man kommt auf eine Warteliste..
Das Zimmer war soweit ok und zweckmäßig eingerichtet. Sauberkeit, mangelhaft.
Dass Essen war ganz ok.

Thema Behandlungen:
Meine Psychologin habe ich in 5 Wochen 2x für 20min gesehen. Das war's!
Gruppentherapie: entweder sind diese aufgrund von Personalmangel ausgefallen, oder man wurde sich selbst überlassen! Die leitende Psychologin saß nur ihre Zeit ab, leitete nichts an, gab keine Ratschläge oder Hinweise! Absolutes NoGo !

Physiotherapie/Massagen/Gymnastik/Fango:
ein großes Lob an dieses Team!
die Mitarbeiter sind ebenfalls total unterbesetzt und arbeiten am Limit. Dennoch waren sie immer freundlich und brachten viel Spass!

Zusammenfassung:
Wer hier plant eine psychosomatische Reha durchzuführen, dem rate ich ab.
Es gibt keine persönlichen Gespräche, das sagt selbst meine behandelnde Psychologin! Es fehlen einfach die Mitarbeiter.
Die "Gruppentherapie" ist ein Witz. "intensive" Arztgespräche dauern 10min, Oberarztgespräch 5 Minuten.., Zeit & Personalmangel!
Chefarztgespräch: einmalig, selbst dieser sagte mir, dass diese Klinik auf Wirtschaftlichkeit gefahren wird und das die Personalprobleme bekannt sind..

Psychosomatische Therapie: gibt es hier nicht!

Das einzig positive sind die Mitarbeiter die wirklich alles geben. Die Ostsee & die Umgebung.

1 Kommentar

Kliffkicker am 14.01.2022

Ich stimme Ihnen zu, habe die gleichen Eindrücke genauso erfahren müssen.Es gibt Ärzte die waren eben nur Fehleinkäufe vor 12 Monaten, sie sind einfach nur der Totalausfall und springen Leidenschaft- und Empathie-los von Klinik zu Klinik, das nennt man dann "Karriere-Hopping." Was wollen sie damit anfangen oder gar erwarten? Hoffentlich bekommt der Vorstand das bald mal mit und handelt, die Klinik hätte das verdient.
Mecklenburg/Vorpommern ist nun mal anders und das ist gut so ......

Reha-Abbruch

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (überheblich, Selbstdarstellung,)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (...das geht gar nicht und da kommt nichts)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (weniger zutun)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (klein und abgenutzt. 2. Kissen selbst mitnehmen.)
Pro:
Essen okay, Verwaltung, Rezeption freundlich
Kontra:
medizinische Betreuung furchtbar
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Das psychosomatische Reha-Angebot ist eine Mogelpackung. Der Stresslevel kommt hier erst richtig in Betrieb.
Die hier veröffentlichten kritischen und negativen Bewertungen kann ich zu 90% bestätigen.
Einige positiven Bewertungen erscheinen mir sehr fragwürdig und sollten auf Herkunft überprüft werden.

Ein vorzeitiger Abbruch war die logische Konsequenz.

Zufriedenheit

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021/2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
immer freundlich und zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie nach Corona Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man sollte als erstes Erwähnen das es eine "Klinik" ist und kein Hotel.

Ich Persönlich finde es Super hier. Das Personal und die Ärzte die hier für uns Kranke arbeiten dürfen, machen hier ihren Dienst hervorragen und das unter Corona.
Als vielleicht unzufriedener sollte man bei seiner Bewertung bedenken ob "wir" auch immer gut gelaunt wären.
Ich darf hier drei Wochen sein und habe jetzt Halbzeit. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden.

1 Kommentar

Kliffkicker am 08.01.2022

Weshalb dieser "Bewerter" bereits gleich im 1.Satz kritische Bewertungen zu Heiligendamm verschmäht und beinahe schon negativ verurteilt, sowie einen Hotelvergleich beschreibt, dass ist nicht nachvollziehbar.
Jeder soll und darf seine eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen äußern und dürfen nicht verschmäht werden. (Gesetz der Meinungsfreiheit). Aber, vielleicht gibt es einen Extra-Bonus....???
Ich kann die hier beschriebenen, verschönten Eindrücke jedenfalls nicht bestätigen und würde kein 2.mal dort einziehen wollen. Es gibt wirklich medizinisch bessere geführte Reha Kliniken, insbesondere im psychosomatischen Bereich. Corona oder Personalmangel kann nicht der Grund für mangelndes Interesse, Ignoranz und Arroganz sein.
Positiv: Physiotherapeuten, Verwaltung, Essen sind okay!
Viel Erfolg in Heiligendamm und baldige Genesung für den Bewerter!

Mehr Schein als sein.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Physiotherapie TOP!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ostsee
Kontra:
Essen, Reinigung, Personalmangel
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Schwerpunkt scheint aktuell die Long-Covid Erkrankung in der Pulmologie zu sein. Die Patienten dort waren jedenfalls zufrieden.

Die Abteilung Psychosomatik war leider das genaue Gegenteil. Ins Detail gehen werde ich nicht, aber:

Man wirbt mit "Psychotherapeutische Einzelgesprächstherapie." Darunter kann man sich viel vorstellen, aber in 5 Wochen 2x20 Minuten Gespräche zu haben, ist schwach.

Das Essen ist unterirdisch. Ja, es ist Kantine und mich stört das idR auch nicht. Aber auch Kantinenessen kann man so zubereiten, das es schmeckt. Ich rede hier nur vom Mittagessen. Frühstück & Abendbrot war okay. Positiv zu erwähnen: Salat wird zu jeder Mahlzeit angeboten.

Reinigungspersonal, nun ja. Leider hat man sie oft gesehen, mit der Maske unter der Nase. Manchmal auch unter dem Kinn. In der angespannten Corona Lage in MV absolut unangebracht. Bettwäsche wurde nur auf Nachfrage gewechselt (1x in 5 Wochen.) Es wirkte alles sehr unkoordiniert.

Physiotherapeuten geben sich alle Mühe. Einer hatte zwar durchgehend schlechte Laune aber allen anderen gebe ich eine 1+ mit Sternchen ;)

Die Psychotherapeuten, die ich kennenlernen konnte, waren auch alle sehr nett und auf Augenhöhe. Man merkte den Personalmangel jedoch deutlich und das ist schade.

Mir hat der Aufenthalt leider nicht viel gebracht aber ich hoffe für alle anderen, das die Klinik ihren Personalmangel in den Griff kriegt. So bringt das niemanden etwas - außer schlechte und frustrierende Stimmung.

1 Kommentar

Kliffkicker am 07.01.2022

Kompliment, denn Sie haben Recht mit dem, was Sie erlebt haben und schreiben. Mir erging es ähnlich und die Eindrücke sind die selben. Tipp: Kritik immer direkt an den Kostenträger DRV schicken oder an das Bundesamt für Soziale Sicherung, als zuständige, übergeordnete Beschwerdestelle.

.

Totale Enttäuschung, würde nie wieder in die Klinik gehen. Dann besser gar keine REHA

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte, die einen gehen lassen wollen mit Psychofarmaka, anstatt dem gewünschten Rehasport)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Behandlungen werden besprochen, aber man bekommt Sie nicht oder Sie fallen regelmäßig aufgrund von Personalmangel aus.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Alles wird auf den Personalmangel geschoben.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer in die Jahre gekommen und abgenutzt, unhygienisch)
Pro:
Teilweise Hilfsbereits Mitarbeiter am Empfang und im Service (ANKE), auch wenn diese nichts ändern können.
Kontra:
Fast alles. Die Lage zum Strand ist das einzig positive.
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Orthopädisch und allgemeinmedizin (Bronchen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele Ausfälle im Programm der Klinik
Die Sauna durfte nicht genutzt werden, aufgrund von Personalmangel. Hier könne keine Kontrolle erfolgen.
Die Cafeteria hatte an manchen Tagen nicht geöffnet, aufgrund von Personalmangel. An den anderen Tagen nur von 14-16 Uhr.
Während meines ganzen Aufenthalts hatte ich 2 Oberarztgespräche und 1 Chefarztgespräch. Meine Psychologin lernte ich 1 Sitzung in der Gruppentherapie kennen, welches kurz vor dem Abschlussgespräch mit dieser war.
Viele Sachen wurden gar nicht angeboten
Im Einladungsschreiben der Klinik und bei Anreise vor Ort erhält man Informationsmaterial über die Klinik. Dies ist jedoch nicht auf dem Stand der Corona Situation und wird auch nicht angepasst.
So reist man vor Ort an und viele Maßnahmen werden nicht angeboten.
Die Sauna und der Fitnessraum hatte während der kompletten Zeit geschlossen, im Hotel nebenan konnte man in die Sauna gehen und dort auch den Fitnessraum nutzen, was viele Patienten auch machten.
Größtenteils war der Fernsehraum, die Bücherei, aber auch alle weiteren Gemeinschaftsräume abgeschlossen. Selbst die Dachterrasse konnte nur an einzelnen Tagen genutzt werden.
Die Cafeteria im Hause hatte nicht jeden Tage geöffnet und wenn nur von 14-16 Uhr. Somit wurde man gezwungen sich außerhalb der Anwendungen alleine in seinem Zimmer aufzuhalten oder in öffentliche Cafés usw. zu gehen, wo die Ansteckungsgefahr mit Corona viel höher gewesen ist.
Deshalb auch ein kleiner Ausbruch und Abreise von Patienten während meines Aufenthaltes.
Ebenso war das Schwimmbad an 8 Tagen komplett geschlossen wegen Wartungsarbeiten.
Dies wird im Flyer als bunte Freizeitangebote des Hauses genannt. Hier gab es fast gar nichts. Aus Erzählungen von der Familie und Bekannten, gibt es da ganz viele andere Sachen in anderen Kliniken und das auch während Corona. Mit Ausflügen usw..

Im Zimmer und auf den Tischen im Speisesaal waren regelmäßig Fingerabdrücke von den Vorbesitzern zu finden. Ich möchte gar nicht wissen, wie es in den öffentlichen Bereichen war. Das Reinigungspersonal war nicht jeden Tag im Hause und immer nur am Vormittag.
Somit habe ich regelmäßig in meinem Zimmer, an meinem Tisch im Speisesaal selbst mit Desinfektionsmittel geputzt und da zu Corona-Zeiten.

1 Kommentar

Kliffkicker am 07.01.2022

Kann ich alles nur bestätigen!

Hilfe und Einfühlungsvermögen vom ersten Tag an

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verdammt hilfreich und durchdacht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurze Wege, durchdacht funktionierende Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es gibt nichts, was man vermissen müsste)
Pro:
Die Versorgung, auch über die Feiertage, perfekt
Kontra:
Das Umfeld, der Ort Heiligendamm, ist sehr schön, aber es gibt keine Einkaufsmöglichkeit vor Ort
Krankheitsbild:
Long Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Service, die Unterbringung, die Versorgung und die Betreuung von der Rezeption, bis zu den Ärzten, ist vorbildlich. Auf jedes Problemchen, sollte es denn bestehen, wird eingegangen und es wird eine Lösung gefunden. Die Therapien sind speziell auf jeden Patienten eingerichtet. Die Unterbringung entspricht einem gehobenem Urlaubshotel. Es gibt wirklich Nichts zu beanstanden!

3 Kommentare

JulianTchon am 03.01.2022

Vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Eindrücke rund um Ihren Aufenthalt in unserer Klinik mitzuteilen. Wir freuen uns, dass die Reha bei Ihnen so erfolgreich verlaufen ist und es Ihnen offensichtlich wieder deutlich besser geht. Die sehr positive Rückmeldung leiten wir selbstverständlich gern an die Mitarbeiter weiter.

Herzliche Grüße
Die Klinikleitung

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Fachpersonal
Kontra:
Zu dünn besetzt
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wunderbar gelegen ideal um Kraft zu tanken. Überwiegen nette und empathische Mitarbeiter.

1 Kommentar

JulianTchon am 03.01.2022

Vielen Dank für Ihre Einschätzung und Rückmeldung zu Ihrem zurück liegenden Aufenthalt in unserer Klinik.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft, verbunden mit viel Gesundheit und Schaffenskraft für das neue Jahr.

Herzliche Grüße
Die Klinikleitung

Herzensdank

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen , theraphien
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Long covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer langen schlimmen Corona Erkrankung seit 30.8.bis 27.9.2021 in der Klinik.
Ich bin sooo begeistert von allem gewesen , dassich unbedingt wiederkommen werde 2022.
Alle Anwendungen waren hervorragend , das Zimmer Omega wie das eines Privatpatienten , ich hatte tolle Ärzte, viel Glück mit wetter, umgeben einfach allem.
Es hatmur soo unglaublich geholfen und das pers gibt dich in allen Bereichen unendlich viel Mühe.
Es gab viele Patienten die nur meckern, sich respektlos verhalten nur fordern und unverschämt in Wort und Verhalten sind.
Sie sollten dankbar sein , eine Reha in so einer tollen Gegend bekommen zu haben.
Chapou an das Personal die sich vieles anhören müssen, völlig ungerechtfertigt.

1 Kommentar

JulianTchon am 03.01.2022

Vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Eindrücke rund um Ihren Aufenthalt in unserer Klinik mitzuteilen. Die sehr positive Rückmeldung und Ihre freundlichen Worte leiten wir selbstverständlich gern an die Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr, verbunden mit viel Gesundheit und Schaffenskraft.

Herzliche Grüße
Die Klinikleitung

Super Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagiertes Personal
Kontra:
Kostenpflichtig WLAN
Krankheitsbild:
Lungenproblem/ covid19
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Empfang über Kantine, Putzfrauen, Krankenschwester bis hin zur Ärztin / Therapeuten nettes und engagiertes Personal. War wegen covid hier und man hat mir sehr geholfen. Kann ich nur positiv empfehlen.

1 Kommentar

JulianTchon am 03.01.2022

Vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Eindrücke rund um Ihren Aufenthalt in unserer Klinik mitzuteilen. Wir freuen uns, dass die Reha erfolgreich verlaufen ist und es Ihnen offensichtlich wieder deutlich besser geht.

Die sehr positive Rückmeldung leiten wir selbstverständlich gern an die Mitarbeiter weiter.

Herzliche Grüße
Die Klinikleitung

Schade! die Frage bleibt :das soll eine Reha sein?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die zuständige stationärztin habe ich in 5 Wochen nicht gesehen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
das personal am Empfang/Rezeption war sehr freundlich und die Service-Kräfte im Speisesaal waren sehr freundlich
Kontra:
Ausfälle der Anwendungen. keine Einzelgespräche bei Psychologen, Gruppen setting : zu viele Wechsel der Patienten, wenig Hilfsangebote durch die Psychologin,
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unglaublich !!!
Der Personalmangel ist an jeder Ecke für die Patienten zu spüren. Teilweise war es ein Verwalten des Mangels an fehlenden Ärzten, fehlenden Psychologen und Therapeuten und Physiotherapeuten und Reinigungskräften. Die Behandlungen fielen zu 50% aus!!! Es gab keine Einzelgespräche bei einer Psychologin in 5 Wochen! In der Abteilung: Psychosomatik war vieles nicht im Angebot an Gruppen und Kursen. Auf die äusserung von meiner Kriik bei dem Chefarzt erhielt ich als Antwort: bringen Sie mir 6 Psychologen und 6 Physiotherapeuten und 6 Ärzte, dann kann ich Ihnen das Programm anbieten, was normaLERWEISE das Angebot wäre.
Zur Ausstattung:Die Zimmer sind schlichtweg in die Jahre gekommen und haben dreckigen Teppichboden. Teppiche in den Zimmer und Fluren sind stark benutzt... überhaupt: was haben Teppiche in einer Klinik u.a. für Pulmologie und Lungenkranke und Longcovid Patienten zu suchen? Und in Corona-Zeiten war die Hygiene nicht gewährleistet -wohl durch das fehlende Personal..überaall an Türen und Aufzügen Finderabdrücke und ungeputzte öffentliche Toiletten.
Das Essen ist Tiefkühlkost ala Kantine...sollen wir Patienten so gesünder werden.? Das darf heute zu Tage nicht mehr sein.
Immerhin kostet eine Reha 7-8 Tausend Euro!!! Insgesamt gab es eine frustrierte Stimmung unter den Patienten und auch auf Seiten des kompletten Personals spürte man das .
In Heiligendamm sollten wohl 118 Menschen täglich arbeiten.. wieviele es in Realtät im Zeitraum September/Oktober 2021 waren, weiss nur der neue Kaufmännische Direktor.
Für mich war alles ein grosser Widerspruch zu allen Ankündigungen im Internet und Darstellungen z.<B. in Talkshows.
Die Realität ist; gäbe es die Ostsee nicht in 1000 Meter Nähe, gäbe es nix Positives zu berichten. Ich bin echt sauer und enttäuscht:

1 Kommentar

Kliffkicker am 07.01.2022

Ihre Erfahrungen kann ich bestätigen. Kritik in dieser auffällig massiven Form und Sie sind kein Einzelfall mit dieser Wahrnehmung und Sie leiden auch bestimmt nicht an einer "Wahrnehmungsstörung", sollten immer an den Kostenträger gleich gesendet werden. Dafür gibt es das Beschwerde Management.

Tolle Rehaklinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prima organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage ,Therapien
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Long Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich kann die schlechten Bewertungen nicht verstehen. Ich habe mich hier sehr wohl und aufgehoben gefühlt. Tolle Klinik, tolle Lage, Ärzte, Therapeuten und Servicepersonal top. Das Essen ist super,eigentlich für jeden was dabei, Mittags kann man wählen aus drei Menüs. Was nicht so toll ist ,das Obst nicht immer zur Verfügung steht und wenn es einmal Obst gibt,dann muß man es im Essensaal verzehren. Mitnahme ausgeschlossen. Schade ..
Die Sauberkeit und Ausstattung der Zimmer ist gut und ausreichend.
Die Therapeuten machen gute Therapien und sind sehr motiviert.
Also ich kann diese Klinik gut weiterempfehlen, ich habe mich sehr wohlgefühlt und bin auf einem gutem Weg der weiteren Genesung.

erholt und zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit vom Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha in Heiligendamm war 5 Wochen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt . Das gesamte Personal war sehr freundlich besonders möchte ich das Personal im Speisesaal loben. Die trotz einiger Nörgler stets freundlich und zugewandt blieben . Mir hat das Essen geschmeckt , es gab 3Gerichte zur Auswahl und ich habe immer was gefunden was ich mochte .Morgens und Abends gab es Buffet ( für mich war es immer ausreichend und lecker) Es gab mittags und Abends ein Salat Buffet.
Die Zimmer sind mit Bett , Schreibtisch Fernseher und Kleiderschrank ausgestattet.
Mein Zimmer wurde 2 mal in der Woche gereinigt ( es war immer Sauber)

Die Umgebung ist einfach traumhaft , ich hatte mein Fahrrad dabei was sehr empfehlenswert ist .
Die Therapeuten sind sehr bemüht und freundlich trotz Personalmangel
Die Umstände durch Corona machten es nicht einfacher.
Erwähnen möchte ich noch besonders die Angestellten in der Physiotherapie , die wirklich gute Arbeit leisten und auch mit Spass und Freude ihre Arbeit verrichten.

Herr Oberst als Psychotherapeut ist mit den Pat auf Augenhöhe und macht seine Gruppen zum Beispiel ( Angst / soziales Kompetenztraining sehr anschaulich und verständlich

Ich habe mich trotz Corona Maßnahmen sehr wohl gefühlt in der Klinik und habe mich erholt und Kraft gesammelt .

Zimmer des Schreckens

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bezogen auf die Unsauberkeit des Zimmers)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sozialarbeiterin war sehr kompetent)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten*Innen kompetent,)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Haustechnik war schnell zur Stelle)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Therapien waren gut auf unsere Tochter abgestimmt.Die Therapeuten*Innen waren fachlich professionell.
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Long Covid Patientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik sah von außen gut aus,man durfte nur nicht hineingehen. Überall in den Fluren und Zimmern war der Boden mit Teppichbelag ausgelegt.Was aus meiner Sicht heutzutage nicht mehr zeitgemäß ist und aus hygienischer Sicht nicht tragbar.Ganz zu schweigen von der Sauberkeit des Zimmers unserer Tochter.
Sie hatte noch eine Schaumstoffmatratze mit einem grauen Bezug und weißen Streifen. Diese war nicht abwaschbar. Nach langen Beschwerden und anderthalb Wochen später bekam sie dann eine neue abwaschbare Matratze .
Der Teppichboden war mit Flecken übersät,man möchte nicht wissen woher oder wie sie entstanden sind und womit.
Die Fernbedienung und die Griffe der Schränke waren seit Wochen/ Monaten nicht gereinigt worden .
Die Gardinen waren grau und befleckt. Die Fensterbretter von innen waren mit Schimmel befallen.
Die Krönung war auch die Nasszelle, der Abfluss und der Überlauf vom Waschbecken waren schwarz. Die Feuchtraumsteckdose war von innen schwarz, wahrscheinlich seit Jahren nicht gereinigt. In der Dusche gab es noch einen nicht so schönen Duschvorhang,dieser sicherlich auch nicht mehr zeitgemäß ist.
Im Flyer wird von komfortablen Zimmern geschrieben,diese sollen zur Erholung nach den Anwendungen dienen.Dies kann ich nicht bestätigen,die Unsauberkeit war kontraproduktiv.
Eine Schwester war mürrisch und zeigte keine Empathie. Die Zimmerreinigung kommt nur zweimal die Woche oder gar nicht . Was in meinen Augen für eine Klinik/ Reha-Einrichtung überhaupt nicht geht. Vor allem in der Corona Zeit .

1 Kommentar

Kliffkicker am 08.01.2022

Hallo, vermutlich meinen Sie die gleiche mürrische, überhebliche Schwester aus dem Schwestern-Zimmer 2005, die auch leider ich mit mürrischer, herrischer Laune erleben musste, aber Gott sei Dank nicht lange ertragen habe.
Vielleicht ist eine Therapie, wegen CFS angebracht.....
Der Stresspegel war jedenfalls höher als vor den Check in.
Nie wieder, bin traumatisiert!
Gute Besserung!!!

Nicht nochmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fortsetzung
Es werden Vorträge über gesundes Essen gehalten, aber es gibt leider in der Klinik nur Kantinenessen, es wird nicht mehr gekocht!
Es wurden insgesamt zu viele Vorträge gehalten anstatt individuellen Therapien!
Am schlechtesten war hier der Vortrag über Depressionen, nur vorgelesen von Folien aus 2006, keine neuen Erkenntnisse, kein Austausch!
Insgesamt gesehen habe ich als Patient stark gemerkt, daß die Klinik ein Wirtschaftsunternehmen ist, das wahrscheinlich versucht trotz kleiner "Fallpauschale" noch großen Profit einzufahren, auf Kosten von Personal und Patienten.
Gesundheitlich nichts gebracht, aber erstaunlicherweise hat man die richtige Einschätzung getroffen.
Der Klinikleiter müsste inzwischen weg sein, vllt.wird es ja besser!

1 Kommentar

Kliffkicker am 08.01.2022

Hallo Herr..... , es hat sich gar nichts seitdem geändert.
Und der "kaufmännische Direktor", aus dem Hotelgewerbe kommend reagiert auch nur auf positive Bewertungen. Als ausgebildeter Hotelfachmann sollte man Wissen, dass gerade von der Kritik gelernt werden muss und gerade das enttäuschte Klientel zurückgewonnen werden sollte. Zumindest wäre eine Entschuldigung gegenüber den Kunden/Patienten unbedingt angebracht. Allerdings ist diese Eigenschaft nicht jedem gegeben.

Nicht nochmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Psychologin
Kontra:
Personalmangel
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.6.-3.8.in der Klinik.
Beim Ankommen habe ich mich noch wohl gefühlt, denn die Mitarbeiter an der Rezeption waren sehr freundlich.
Dort musste ich erstmal 50 Euro für Fernsehen und ein schlechtes WLAN bezahlen für 5 Wochen.
Ein Auto hatte ich einerseits glücklicherweise (5 Euro parken pro Tag, mit App 5,80), andererseits leider nicht dabei, denn ohne ist man in Heiligendamm ganz schön aufgeschmissen, es gibt so gut wie nichts aus dem Grandhotel, der Klinik, ein Mollirestaurant, eine Beachbar, Imbiss, eine sauteure Pizzeria und ein Cafe.
Überhaupt ist alles in Heiligendamm etwas überteuert!
Außer der Fahrradverleih (50 Euro für 5 Wochen!)
Nun wieder zur Klinik:
Mein Zimmer war schräg über dem Haupteingang, die Gleise der Mollibahn nur knapp entfernt, aber das hat mich nicht so gestört!
Allerdings die lauten Gespräche der Mitpatienten kurz vorm "Einschluß", und der rege Verkehr nachts am Wochenende zur Beachbar.
Das größte Problem war für mich aber, daß in der Klinik überhaupt nichts angeboten wurde, bei gutem Wetter kein Problem, bei schlechten Wetter ne Katastrophe für psychisch Kranke. Um 17.45 aufm Zimmer, da Gemeinschaftsräume, Sitzecken, Sauna, Cafe alles geschlossen!
Angeblich wegen Corona, aber eigentlich wg.Personalmangel!
Cafe hatte tagsüber von 14-16 Uhr auf, denn wäre es ja abends auch gegangen!
Ebenso wäre mit Personal auch Sauna und Unterhaltungsprogramm (Basteln, Bingo usw.) trotz Corona möglich gewesen, mit Maske, genau wie tagsüber ja auch!!!
Ansonsten fand ich es sehr gut, daß die Coronaregeln eingehalten wurden, außer von einem Oberarzt, der beim Gespräch keine Maske trug.
Meine Psychologin war eigentlich sehr gut, aber ich habe sie leider zum Einzelgespräch nur 4x30 Min.in 5 Wochen gesehen, viiieeel zu wenig!
Die Gruppentherapie blieb leider immer nur oberflächlich, da man durch die geschlossenen Aufenthaltsräume leider nicht so den Kontakt zu Mitpatienten intensivieren konnte.
Die Beachbar ist ein Traum, aber man unterhält sich außerhalb der Klinik oberflächlicher als im Haus.
Die Physiotherapie war sehr gut, aber leider nur 3xin 5 Wochen, obwohl 2xpro Woche von der Ärztin eingetragen war, auch nicht genug Personal!
Ebenso zu wenig Reinigungspersonal, daher leidet die Sauberkeit trotz Corona, Handtuchwechsel viel zu wenig, alter Teppichboden im Zimmer, Bad steht nach der Dusche immer unter Wasser, Treppenhäuser unsauber. FORTSETZUNG

Sehr zu empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Covid-19 mit Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Personal sehr freundlich, kompetent
Küche sehr gesund und abwechslungsreich
Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Es hat mir geholfen.

Individuelle Behandlung nicht gegeben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Lage,aber nur mit Auto, überwiegend freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Wenig flexibel bei individuellen Problemen
Krankheitsbild:
Psychosomatik- Panik und Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anreise Ende Mai21; wegen der Pandemie wird man in zwei Essensgruppen eingeteilt, früh: 6.45-7.30, mittag 11.45-12.30, abend 17.15-18.00h.
Meine Bitte mich in die spätere Gruppe ( alles 15 minuten
nach Ende der 1.) einzuteilen wegen Magenproblemen wurde nicht entsprochen, geht nur aus medizinischen Gründen.
Nicht ganz nachvollziehbar, da ja fast täglich ABreisen sind und die Gruppen sich laufend verändern.
Erstgespräche mit Therapeuten lang, 60 Minuten, Folgegespräche aber nur 30`, ich frage mich, was man da besprechen können soll. Dafür 90 Minuten Gruppentherapie.
Für Personen, die sich in einer 12 -köpfigen Gruppe nicht öffnen können und wollen, nicht ausreichend und bringt nicht viel.Gruppenlaufen 2x Woche wegen der Interaktion,
für Personen mit Atembescherden wie mich wegen Asthma
( das wurde wenig beachtet) kaum möglich.
Verschiedene Bitten, die Gruppen zu wechseln, waren nicht besonders erfolgreich, weil die Gruppen riesig waren. 20-30 Leute teilweise, die Nordic Walking oder
sonstige Laufgruppen. WIe soll da auf langsame Personen
geachtet werden?
Der kurze Zugang zum Strand mit einer sog.Torkarte wird nur Personen gewährt, die Longcovid haben oder fast sehr schlecht gehen.
Insgesamt wegen Covid keine Aufenthaltsräume verfügbar.
Cafe mit Abstand oder Garten. Fernsehen und Internet zu teuer, ebenso das Parken. Ständiger Kampf um Parkkarten
kamen noch dazu.
Sauberkeit zufrieden,hätte gern öfter Handtücher frisch gehabt.
Essen war für eine reha okay. ( gemeckert wird ja hier am meisten)
Mir wäre eine bessere Einzeltherapie mit mehr Zeit und
und mehr als einem Termin pro Woche wichtig gewesen.

Lieber eine Ferienwohnung an der Ostsee mieten!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Strand
Kontra:
Durch den Kostendruck ist das gesamte Haus leider weit hinter seinen Möglichkeiten.
Krankheitsbild:
Long COVID
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Qualität des Essens ist außergewöhnlich niedrig.
Jede einzelne Zutat spiegelt den Kostendruck wieder.
Meine Wahrnehmung der Klinikleitung war so, als ob Verbesserungsvorschläge lästig sind und durch ein überhebliches Auftreten ins lächerliche gezogen werden sollen.
Die im gesamten Haus verlegten Teppiche sind stark abgenutzt und haben zum teil bereits löcher.
Der einzige Wasserspender an dem die bereitgestellte 0,5 Liter PET Flasche befüllt werden kann ist im Erdgeschoss. Für die Leute aus dem 3 und 4 Obergeschoss ein langer weg.
Für das schlechte W-Lan ein Preis von fast 40 EUR zu verlangen ist in meiner Wahrnehmung nicht mehr Zeitgemäß.
Als ich mein Zimmer bezogen habe waren das Waschbecken verstopft und der Stöpsel im Waschbecken hat gefehlt. In den beiden Deckenleuchten war je eine der beiden Glühbirnen defekt und der Duschkopf war nicht nur verkalkt sondern hatte bereits schwarzen Stellen (Schimmel).
Dem Personal mit dem ich Kontakt hatte war anzumerken das die gängelung durch den ständigen Kostendruck an der Motivation nicht spurlos vorbei geht.

3 Kommentare

Gott2 am 15.08.2021

Ich kann Ihnen nur zustimmen.
Der Klinische Leiter ist Arrogant und überheblich.
Er sollte sich mal Fragen wer sein Gehalt bezahlt.
Als Patient wurde man in dieser Klinik nie wahrgenommen man wurde als Querulant abgestempelt.
Die Leidtragenden sind wirklich das Personal.
Wie Sie beschreiben die Reinigung war katastrophal.
Hygiene sieht anders aus.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Behandlung bei schlechter Verpflegung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Covid19
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schöne Klinik die vorallem von ihrer Lage an der Ostsee profitiert.
Die Therapien sind gut und die Therapeuten freundlich.
Das Essen ist leider sehr schlecht und keinesfalls gesund. Ein gutes Beispiel ist das Salz was auf jedem Tisch steht. Zur besseren Verwendung wurde hier E535 hinzugefügt, Blausäure. Ich denke ein verantwortungsvoller Einkauf sollte hier auch drauf schauen.

Mehr Schein als Sein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit vieler Mitarbeiter
Kontra:
der Sparzwang ist überall zu erkennen - die Qualität leidet dadurch
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Median Klinik Heilgigendamm liegt im "Ort" Heilgendamm, der neben dem Grand Hotel und dem Molli-Bahnhof nix zu bieten hat, aber die umliegende Gegend, der Strand und das Meer entschädigen für vieles! Die Klinik ist mittlerweile in die Jahre gekommen und die Räumlichkeiten benötigten eigentlich mal eine "Auffrischung". Der "alte" Teppichboden in Fluren und Zimmern ist "verwohnt" und nicht sehr hygienisch. Mein Bettbezug hatte mehrere Löcher. Auch in meinem kl. Bad waren Schimmelflecken im Duschbereich, die auch nach Mitteilung an die Verwaltung nicht entfernt wurden.
Ansonsten sind die Zimmer zweckmäßig, aber ohne Komfort. Empfehlung: kleines Kissen für den Nacken mitnehmen, um vom Bett aus bequemer zu lesen, Fernseh zu sehen....Die Reinlichkeit der Zimmereinigung (1 x pro Woche) war in Ordnung, aber nicht unbedingt gründlich. Nun gut, es ist ein Klinik und kein Hotel, und man kan über vieles hinwegsehen - oder auch nicht. Bei meiner Ankunft war ein Fenster in "meinem Treppenhaus" verdreckt - zu meiner Abfahrt( nach 3 Wochen) wars immer noch dreckig - es wurde nicht gesäubert!
Das Essen ist o.k. - ist halt Kantinenessen,das
Personal im Küchenservice, Rezeption, Therapeuten, Station ... sind (fast) alle richtig nett,freundlich und hilfsbereit.
Die therapeutischen Anwendungen sind auf ein Minimum reduziert. Ich hatte vielmals nachmittags (und samstags)frei.Eine 50 minütige Therapiestunde endete auch schon mal nach 20 Minuten oder fiel gänzlich aus. Als ich bei der Visite um mehr therapeutische Maßnahmen bat, wurde mir gesagt: "genießen sie halt draußen die Natur" - danke, dann kann ich mir auch ne FeWo nehmen. Man merkt den Sparzwang der Verwaltung überall und versteckt sich hinter dem Bgriff Corona - Außencafe, Bibliothek.... nicht geöffnet trotz Inzidenz unter 10 und für das lästige Parkplatzproblem hat die Verwaltung auch kein Ohr.Erst an meinem drittletzten Therapiertag hat man mir einen Parkplatz angeboten!
Fazit: mehr Schein als Sein! Manchmal "stört" der Patient nur!

1 Kommentar

Kliffkicker am 07.01.2022

Es geht hier nur ums Geldverdienen. Kritik wird versucht durch provokante Einschüchterungsgespräche zu unterbinden und wird durch die medizinische Leitung abgebügelt. Die zahlreichen und völlig berechtigten Kritiken gehören allerdings auch an die Kostenträger (DRV) unbedingt gemeldet. Eine Rehaeinrichtung sollte künftig nur noch nach Leistung bezahlt werden und nicht nach Anwesenheit des Patienten. Das Abrechnungssystem der Kostenträger RV muss unbedingt reformiert werden, ansonsten wird der DRV auch künftig wie ein Selbstbedienungsladen benutzt werden können!

Eine super Reha in schöner Natur

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Leistung der Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Post-Covid Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in fünf Wochen Reha nur positive Eindrücke sammeln könne. Habe mich mit meinen Problemen ernstgenommen gefühlt. Alle Teams, Ärzte, Therapeuten, Pflege und Service waren super.

Klasse Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolute Ruhe
Kontra:
Mittagessen nicht so mein Geschmack
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich super wohl gefühlt der Therapieplan war super auf mich abgestimmt

Top

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
zufrieden
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
post-covid
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von Anfang an hab ich wohl gefühlt. Das Personal und die Behandlungen sind top. Qualifizierte Therapeuten helfen einen wieder ins normale Leben zu kommen. Sie geben Anreize und Tips. Ich habe jeden Tag dort genossen. Bei Fragen wurde immer geholfen. Die Zimmer waren total ausreichend. Das Reinigungspersonal war auch top. Essen, es war ausreichend. Abendessen war nicht so besonders Ber für jeden was dabei. Ich würde sofort wieder dorthin.

Einmal und Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mehr Schein als sein)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Das einzigste Positive)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unkoordiniert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen und Hygiene
Krankheitsbild:
long Covid ,Copd und Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss man sagen es ist ein Wirtschaftsunternehmen, wo die Gesundheit zu kurz kommt! Erst einmal, man kommt an und ist schon eine ganze Menge Geld los. Für das Parken knapp 130 € Wlan und Tv schlagen auch mit knapp 70 € für 6 Wochen zu Buche! So nach der Ankunft gehts zum Corona PCR Test, danach spricht man mit dem Arzt und Therapeut telefonisch, so das es schwer fällt eine Vertrauensbasis zu schaffen! Bei den Anwendungen geben sich die meisten Therapeuten größte Mühe auch wenn einige Anwendungen ( die sowieso rar gesät sind) ausfallen! Jetzt zum Zimmer diese sind zweckmäßig eingerichtet leider werden die Zimmer nur sehr selten gereinigt, weil das Personal ständig unterbesetzt ist! Also über Hygiene predigen aber diese in Coronazeiten selbst nicht einhalten ( Naja). Jetzt zum Essen, das Essen ist unter aller Kanone kein Geschmack, künstliche Soßen usw.! Das Frühstück und Abendessen ist wenig Abwechselungsreich und von allem das billigste! Also hier in der Klinik wird auf die Gesundheitskosten gespart!
Die Lage der Klinik entschädigt ein wenig! Aber Achtung in Heiligendamm kann man nichts einkaufen man muß nach Bad Doberan oder Kühlungsborn! Wenn Heiligendamm dann mit Auto!

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Küchenpersonal, Rezeption
Kontra:
Ärzte, Therapeuten
Krankheitsbild:
Depression ptbs Schlafstörungen panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich ankam dachte ich erstmal, oh schön. Dann kam ich aufs Zimmer und hatte die Straße und die Lok genau vor dem Fenster. Als Patient mit Schlafstörungen, nicht geeignet. Ich fragte nach einem Zimmerwechsel, meine Therapeutin sagt das geht über x Leute es wird dauern. Es war Visite in der Woche als ich ankam und fragte den Chefarzt, er sagte dies wäre kein Problem wenn eine Email der Therapeutin vorliegt, ich sagte sie hat es schon gemeldet. Nocn als ich im Raum saß kontrollierte er sein Postfach und nichts zu finden. Ich hatte Gespräch mit meiner Therapeutin und sie sagte ja sie hätte es weiter gegeben aber der Chefarzt meinte es wäre schwer weil keine Diagnose dafür vorliege und dies nun noch weiter geht. Ich sagte, hmm er meinte er würde es sofort befürworten wenn die Email denn da wäre aber von ihr ja garnichts kam, ja zack am nächsten Tag hatte ich das neue Zimmer. Ich war dort wegen flashbacks, panikattacken, Depressionen, ptbs usw. 1. Gespräch war am Telefon die aufnahme sozusagen das 2. Gespräch war der Lebenslauf und mir ging es immer schlechter, schlechter als ich anreiste, im dritten Gespräch sprach ich alles an, und mir wurde gesagt das ich da falsch sei und in eine Klinik solle, ich sage nein, ich muss reden und nicht ruhig gestellt werden, die antwort war, man könne mir da nicht helfen. Ich dachte über einen Abbruch nach aus vielerlei Gründen, die Gruppentherapie die mir vielleicht helfen könnte ging nie 90min nur 45-60min dies sprach ich in der Visite an, die Antwort war, die Therapeuten entscheiden wie lange sie ginge. So war dies auch mit Sport usw. Viele Ausfälle waren da, und der Chefarzt meinte wenn es mich störe soll ich doch die Therapeuten direkt ansprechen. Meine Therapeutin kam im April, meine Ärztin im Mai und der Chefarzt auch im April. Dort wechselt das Personal ständig, ich verstehe warum... und die essenszeiten von Gruppe 1,nun ja ohne worte. Wer Frühstückt denn bitte 6.45uhr isst 11uhr Mittag oder um 17 Uhr Abendessen? So früh essen nicht mal kleine Kinder.

Ich möchte dennoch was positives erwähnen, das Küchenpersonal ist super, sie sollten vielleicht Therapeuten werden und die die eigentlich Therapeuten sind in der Küche beschäftigt werden. Das Küchenpersonal ist super, wirklich, hätte ich nicht nach 3 Wochen abgebrochen, sie hätten von mir eine Aufmerksamkeit bekommen.
Die Rezeption hat viel zutun an anreisetagen, und ist dennoch immer super freundlich gewesen.

Das Klinikcredo lautet: ökonomisierte Patientenverwaltung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Mann hat Verständnis für Patientenkritik
Kontra:
Am Konzept wird nichts geändert
Krankheitsbild:
Migräne, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik macht oberflächlich einen ordentlichen Eindruck, aber das täuscht. Als Patient werde ich hier verwaltet, auf gesundheitliche Beeinträchtigungen, Beschwerden und Einwände, wird keine Rücksicht genommen. Es werden von allen Patienten horrende Zuzahlungen für TV 5 Wochen für 50€, verlangt, egal wie die Einkommenssituation aussieht. Die Schlafräume können nicht abgedunkelt werden, was für Migränepatienten allerdings zwingend notwendig ist, und eine Selbstverständlichkeit sein muss! Auf den Biorhytmus wird keine Rücksicht genommen, es wird auch bei der Anamnese nicht danach gefragt, denn Mann soll sich an den Klinikalltag anpassen. Die Essenszeiten der Gruppe 1 sind nicht einmal im Kindergarten üblich und für eine positive Krankheitsbeeinflusdung, absolut, kontraindiziert -6:45, 11:15 ,17:00 Uhr, es mag Leute geben, die das okay finden, aber hier wird schon klare Unfähigkeit im Zeitmanagement sichtbar. Schon bei Nachfragen oder kleinen Beschwerden reagiert das Personal empfindlich und unflexibel, daher war der Aufenthalt in der Klinik, für mich schon ab dem zweiten Tag, extrem Streßbehaftet.

1 Kommentar

Kliffkicker am 07.01.2022

Guten Tag, dass kann ich alles nur bestätigen, was Sie den Lesern mitteilen. Kritik ist bedauerlicherweise nicht erwünscht, dafür werden Sie aber sofort als aggressiv und nicht anpassungsfähig bezeichnet und leiden sogar an einer Persönlichkeitsstörung, wenn sie offen, direkt die Probleme in Heiligendamm (Reha) ansprechen.
Aber eines funktioniert ganz gut, Sie werden ständig bevormundet und und wie im Kindergarten behandelt.
Melden Sie Ihre Erfahrungen ganz einfach den Kostenträger!
Es gehört ein angemessenes, zeitgemäßes Leistungssystem her, nachdem Rehaeinrichtungen nur noch bezahlt werden sollten und dazu gehört auch künftig, dass der Patient die diese versprochenen Leistungen am Ende der Maßnahmen bestätigen oder halt ablehnen muss. Erst danach sollte der jeweilige Kostenträger (DRV) die Aufwendungen gegenüber der Reha regulieren. Insbesondere, weil die Kassen ohnehin schon komplett erschöpft sind. Nur durch die Einhaltung von konkret nachzuweisenden Leistungsparametern können dann die Rehaeinrichtung gezwungen werden, ihren Teil der vertraglichen Vereinbarungen einzuhalten und das gewinnbringend, im Sinne der Zufriedenheit, aller Patienten, einschließlich der Rehaeinrichtung . Das sehe hier im konkreten Fällen der vielen gleichlautenden Kritiken derzeit überhaupt nicht.

Ich ziehe den Hut!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20121   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es ist das sehr gute Gesamtbild, my dear
Kontra:
Ach, jedes Krankenhaus (arbeite selbst in einem) strengt auch an.
Krankheitsbild:
fatigue Syndrom nach covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während der Dritten Welle der Corona-Pandemie kam ich für einen Monat zur Post-covid-reha nach Heiligendamm.
Die Bedingungen sind für Patienten, aber eben auch für Mitarbeitende in solchen Zeiten außerordentlich schwierig, weil ein normaler gewohnter Klinikbetrieb gar nicht möglich ist.
Umso beeindruckender, dass unter den strikten und notwendigen Hygieneauflagen überhaupt weitreichend Klinikbetrieb möglich war.
Einiges musste ausfallen, auch wegen Quarantänen von Mitarbeitenden; alle anderen hatten dies auszugleichen.
Wenn man sich dies alles vor Augen stellt, ist die Arbeit aller Beteiligten hervorragend.
Die medizinische Diagnostik und Rehabilitative Therapie war klar, sicher ein wenig knapp, aber in den wesentlichen Interventionen absolut zielführend, ermutigend und - was immer für gute MedizinerInnen spricht - ehrlich in den Aussagen, mit dem Post-covid-bereich an vielen Stellen auch Neuland zu betreten und zunächst mit Hypothesen zu arbeiten.
Wie allgemein üblich, ist die Physiotherapie diejenige Abteilung, die den klinischen Alltag "rockt". Das haben die Damen und die Herren ganz wunderbar gemacht. Auch bei mir als jemand, der mit Sport und Gymnastik so gar nichts am Hut hat und noch ein wenig traumatisiert ist von den üblen Sportlehrern aus der Schulzeit.
Psychologisch war es leider rar, dafür aber von doppelter Qualität, wirklich gut, im Übrigen auch die psychologische Ader der Oberärztin, die die Corona-gruppe zu Beginn "auf das Gleis setzt". Punktlandung, in nur 60 Minuten Gruppenarbeit, das muss frau erst mal nachmachen!
Wie auch in anderen Klinikbewertungen zu lesen: Das Hausteam aus Rezeption, Speisesaal, Raumpflege - weit über Standard! Aufmerksam, korrekt, flink und hilfsbereit. Toll! Absolut bemerkenswert!
Auch einen außerordentlich guten Krankenhaussozialdienst haben sie in Heiligendamm - also rundheraus : Ein großer Dank!

2 Kommentare

Gott2 am 19.06.2021

Ups, auch das klingt für mich ganz eindeutig, wie von einem "Angestellten" der Klinik verfasst..., so begeistert und vollkommen unkritisch urteilt wohl kein Patient, der vor Ort war!

  • Alle Kommentare anzeigen

Vielen Dank!!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat es hier sehr gut gefallen.
Die Zimmer sind schön, gemütlich und Zweckmäßig. mir würde nur ein anderer Bodenbelag, als Teppich gefallen. wäre hygienischer.
Das Reinigungspersonal war sehr freundlich und hilfsbereit. Obwohl sie ständig unterbesetzt waren, waren die Zimmer sauber
Das Essen war gut und vielfältig, sowie gut gewürzt.
Die Therapeuten waren fachlich sehr gut,
sowie freundlich und hilfsbereit.
Das Küchenpersonal war auch sehr freundlich und hilfsbereit.
Von Ärztlicher Seite fühle ich mich kompetent beraten, unterstützt und betreut.
Ich werde diese Einrichtung weiter empfehlen!!!
Vielen Dank an Alle. es war für mich eine sehr gute Reha.

Genesung in, durch Corona bedingten, schwierigen Zeiten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (coronabedingte Einschränkungen)
Pro:
geografische Lage, Kompetenz, Mitarbeiterfreundlichkeit, gesundheitsbewußte Küche
Kontra:
keine Angaben
Krankheitsbild:
COVID 19-Lungenentzündung, Lungenkrebs (Zufallsbefund während COVID-Behandlung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich in den fünf Wochen meines Klinikaufenthaltes in Heiligendamm bestens aufgehoben gefühlt.
Alle Ärzte*innen, Therapeut*innen, Schwestern, sämtliches Sevicepersonal, waren kompetent, stets freundlich und zuvorkommend.
Die Behandlungsreihenfolge und -Intensität(Therapieplanung)
orientierte sich an meinem jeweiligen Genesungs- und Leistungsstand.
Unglücklicherweise hatte ich mir, während eines Spaziergangs in der Freizeit, infolge eines Sturzes, einen Fuß verstaucht. Auch danach hat man mir unbürokratisch geholfen, so, dass ich relativ schnell wieder an sämtlichen Behandlungen teilnehmen konnte.
Hinzu kommt die exzellente Lage der Klinik. Ungeachtet aller Freizeitangebote hat man genügend Möglichkeiten sich sportlich gesundheitlich bewusst die Zeit zu vertreiben.
Man darf auch nicht vergessen, dass mein Klinikaufenthalt genau in die Zeit der allgemeinen Corona-Einschränkungen fiel und dennoch hat organisatorisch alles bestens funktioniert, ... Respekt!

Sehr schöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Planung etwas verbessern, Therapien passen im Ablauf nicht immer so gut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einsatz des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich von Ende März bis Anfang Mai in der Klinik. Die Gegend ist herrlich und trägt sehr zum Gesundwerden bei. Das Personal der Klinik war stets sehr zuvorkommend. Mit einem freundlichen Blick oder Wort wurde man schon am Morgen begrüßt. Trotz der Situation mit Corona waren alle bemüht uns Patienten mit allem zu versorgen, was hilfreich für die Genesung war. Auch wenn es zeitweise nur 3 Physiotherapeuten gab, behielten diese trotzdem ihren Humor. Besonders möchte ich mich bei meinem Therapeuten für seine Arbeit bedanken. Ich werde sicher immer an den schweren Stein denken. Er hat mit viele Denkanstöße mitgegeben. Auch in der Gestaltungstherapie und im Handwerk fand ich für mich Entspannung. Ein großes Dankeschön gilt auch den Küchenkräften,dem Servicepersonal und den Reinigungskräften . Ich war rundum zufrieden und würde immer gerne wieder kommen.

1 Kommentar

Gott2 am 08.06.2021

Ups, das klingt für mich ganz eindeutig, wie von einem "Angestellten" der Klinik verfasst..., so begeistert und vollkommen unkritisch urteilt wohl kein Patient, der vor Ort war!

Jeder sollte seine eigene Erfahrung machenin dieser Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Viel Ruhe in herrlicher Landschaft
Kontra:
Ungeeignet für Patienten mit psychischen Problemen
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt in einer landschaftlich sehr schönen Gegend und bietet die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Kurverlauf. Die Patienten sind in Einzelzimmern untergebracht die aber auch schon in die Jahre gekommen sind.
Leider gibt es ein sehr großes "Aber" und das sind die Ärzte und die meisten Therapeuten.
Als Patient erhält man plötzlich ganz andere Diagnosen, die einfach nur falsch sind und mich als Patienten verhöhnen. Ansonsten müssten meine Ärzte und Therapeuten in den letzten Jahren ganz schlechte Arbeit geleistet haben...
Mit Kritik können die Ärzte und Therapeuten nicht umgehen mann wird als Querulant abgestempelt und mann will sich ja nicht helfen lassen.
Es gibt einige Therapeuten, die die Patienten bewerten und ihnen weismachen wollen, das sie selbst Schuld hätten, wenn sie an chronischen Schmerzen und Depressionen litten.
In der Visite fühlt man sich als Patient wie ein Angeklagter vor dem Richter mit seiner Jury und wird noch mal richtig klein und fertig gemacht. Die Mehrheit der Ärzte und Therapeuten versucht nicht, das Leid der Patienten zu mildern.
Ebenso ist ein Therapieerfolg fraglich wenn man Pat. kontinuierlich unterstellt,er katastropiere und dramatisiere.Das sind m.E.Äußerungen,die dazu führen,das die psychische Problematik nicht angemessen gewürdigt wird.
Meines Erachtens verwischen sich die tatsächliche Problematik des/der Patienten mit der übersteigerten Erwartungshaltung der Therapeuten bzw. mit dem Versuch, dem Patienten „beweisen“ zu müssen, dass eine Psychische Krankheit vorgetäuscht werden soll.Vielen Patienten wird bereits nach einem „Ersteindruck“ mitgeteilt, dass die Erwerbsfähigkeit nicht gemindert sei bzw. man gesund entlassen wird.
Obwohl noch kein einziges Gespräch mit dem Arzt durchgeführt wurde.Therapien für die Psyche sind Mangelware auf Nachfrage bekommt man die Antwort Sie sind in der falschen Klinik das können wir nicht bieten.Die Sparmaßnahmen sind in dr Klinik sehr deutlich zu spüren.Nicht der Patient steht hier an erster Stelle wie es im Leitbild verankert ist,sondern der Euro und die Belegungszahlen.Die Reinigung/Hygiene ist eine Katastrophal vor allem in der Corona Zeit.
Solche misstände möchte die Klinikleitung nicht hören.
Bitte bedenken Sie:es sind MENSCHEN mit psychischen Problemen, die vor Ihnen sitzen; keine seelenlosen OBJEKTE, die zu Beginn des Klinikaufenthaltes zuerst aktiviert, dann therapiert und schlussendlich analysiert werden.

Eine ganz besonders wertvolle Zeit für mich in dieser schwierigen Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ALLES !!!!!!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.3 bis 9.4.2021 in der Reha, diese Zeit
will ich in keiner Hinsicht missen.
Trotz der Coronalage war für mich alles perfekt.

Die Lage der Klinik ein Traum.
Therapieangebote, Essen, Organisation super auf einander und individuell abgestimmt.

Wer sich beschwert sollte bewusst und ehrlich zu sich selbst sein

-das 5 Sterne Hotel ist nebenan(hier ist eine Rehaklinik,jedoch an einem Traumort )
-es ist kein Urlaub, sondern eine Ausszeit um seine persönlichen Befindlichkeiten im Besten Falle neu zu sehen und neu zu gestalten
-die Reha kann nur soviel Erfolg bringen wie jeder es will und zulässt
-d.h. man muss!! und sollte!! Selbstverantwortung für sich übernehmen .Sich auch ggf. kritisch auseinander setzen .Mit sich selbst und evl. mit dem Therapeuten. Oder allem was man nicht möchte.
-die Reha bzw. Therapeuten bieten viele Angebote und Ideen
-Umsetzung liegt bei einem SELBST!!

Ich werde die Medianklinik Heiligendamm auf jeden Fall
weiterempfehlen.

DANKE für die Zeit
DANKE an unsere tolle Gemeinschaft, die Gespräche, das gemeinsame Lachen und Weinen.......

Mogelpackung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die meisten MitarbeiterInnen waren sehr nett und engagiert.
Kontra:
mangelndes psychologisches Angebot
Krankheitsbild:
Dysthymie (Depression)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 31.03.- 21.04.21 in der "psychosomatischen Reha". Es gab 1 Einzelgespräch/Woche (30 Min.), 1 Gruppengespräch /Woche 90Min.(angegeben sind 2/Woche) , 1x 60 Min. Gestaltungstherapie in 3 Wochen, die Trauergruppe fiel wegen Erkrankung der Therapeutin aus (evt. bekommen sie in den 5 Wochen noch 1x die Möglichkeit, aber noch sehr fraglich), Bewegung im Freien (20Min. den Strand hoch, 20Min. zurück, dabei kann ich schon selbständig spazieren gehen).....Es gab noch weitere physiotherapeutische Angebote, aber ich war wegen meiner psychischen Belastung in der Klinik! Wegen des hohen Krankenstandes der MitarbeiterInnen fielen immer wieder Therapieangebote aus.Aussagen von MitarbeiterInnen: Ich bin bald weg! Die sparen selbst am Toilettenpapier! Wir werden nur minimal über dem Mindestlohn bezahlt! Diese Aussagen gegenüber PatientInnen sagen doch alles!! Ich arbeite selber im psychosozialem Bereich, habe selber entsprechende Ausbildungen ( bin schon mit reduzierten Erwartungen angereist) aber für mich ist das "Angebot" psychosomatische Reha eine Mogelpackung.Das Coronamanagement war für mich verantwortungsvoll, brachte aber deutliche Einschränkungen und 3 positive Coronafälle haben mich zur Entscheidung Abbruch geführt.
Wenn ich wirkliche Unterstüzung benötige, meine Probleme bearbeiten will, darf ich nicht in diese Klinik gehen!

1 Kommentar

Kliffkicker am 08.01.2022

Sie haben Recht, es ist eine Mogelpackung bezogen auf die psychosomatische Reha und Sie sind bestimmt nicht der 1. und nicht der Letzte, der einen Reha - Abbruch in Heiligendamm favorisiert!!!!!

Viel erwartet, wenig bekommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Rehaerholung war am Ende weg)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Einzeltherapie und Sporttherapeuten)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (unabgestimmtes Team)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Chaos am Ende)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Teppiche ekelig, Zimmer pragmatisch)
Pro:
Lage an der Ostsee ist grandios
Kontra:
Informationspolitik, Zeiten beim Essen
Krankheitsbild:
Psychosomatik/Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Median Klinik ist mit allen ihren Mitarbeitern sehr bemüht, den Patienten*innen einen angenehmen Aufenthalt zu zusichern. Egal, ob vom Reinigungspersonal, den Krankenschwestern und Pflegern, den Ärzten und Therapeuten, das Servicepersonal im Speisesaal, die Mitarbeiter*innen vom Empfang- mit allen kann man reden und Wünsche äußern und Verbesserung für das eigene Wohlbefinden zu erlangen. Mitarbeit ist sicher auch im Sinne einer Reha angezeigt, jeder nach seinen Möglichkeiten und Bedürfnissen. Und ich gehöre eher zur bescheidenen Menschheit.
Es gibt aber trotz alledem auch große Mängel, die der schlechten Informationspolitik zuzusprechen sind.
Leider viel Ausfall der Therapien ( auch dafür zeige ich Verständnis in diesen Zeiten- aber es muss eine Lösung her). Wir sind zu 35 Pat in Zimmerquarantäne geschickt worden für 5 Tage und man hatte das Gefühl, vergessen worden zu sein. Das fühlt sich an, wie Freiheitsberaubung. Klar ich bin dafür, wenn es alles korrekt abläuft und die Maßnahmen nachvollziehbar und verständlich dem Patienten am Ende der Kette erklärt werden, aber diese Situation ist absolut inakzeptabel!
Ebenfalls nicht zu tolerieren, dass TV und Wlan (welches immer rausfliegt) mit 1,50€ bezahlt werden muss. Haben wir nicht ein Recht auf Information? Die Median App ist leider auch nicht immer auf dem neuesten Stand.
Die Klinik ist komplett auf Zimmern und Fluren mit sehr verklebtem/verschmutztem Teppichen ausgelegt (was ja nicht zu desinfizieren ist )
Über den Geschmack beim Essen kann man sich bekanntlich streiten- es schmeckt jeden 2. Tag- das ist ja schonmal was. Und wem nach 5 Wochen gleicher Brotsorten es zu fade wird, kann ja einkaufen gehen.:-)
Lage an der Ostsee entschädigt ja einiges und auch das große Bemühen einzelner Mitarbeiter ( Herrn Oeb.!!!, alle Pflegekräfte, Frau Sirtl und die kompl. Physiomannschaft- großes Dankeschön und großes Lob.
Mein Tipp: mit dem eig. Auto nach Mgl anreisen, macht vieles einfacher.

Abschlussbericht liegt nach 5 Monaten immer noch nicht vor !!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Ärzte und freundliches Personal
Kontra:
Keine Antwort zur Kontaktaufnahme
Krankheitsbild:
Asthma Bronchial
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war von Oktober bis November 2020 in der Reha Klinik Heiligendamm und ich hatte einen wirklich sehr guten vor allem und menschlichen Stationsarzt.
Das Personal ist sehr zuvorkommend und freundlich.
Leider gibt es aber auch etwas zu bemängeln:
Wir haben bereits Ende April 2021 und
der Abschlussbericht der Klinik wurde weder der RVB noch mir bzw meinem Hausarzt zugestellt !!!
Die Rentenversicherung hat ebenso wie ich bereits 2 mal angemahnt das dieser dringend erforderlich ist aber es gab leider keine Stellungnahme oder Antwort der Median Klinik dazu !!!

Wer nach vorne sehen will darf nicht nach hinten denken

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es kaum)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein offenes Ohr)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leidet etwas am Personal angel, grundsätzlich aber sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Geheimtipp Frau Sirtl, Sozialarbeiterin im Haus)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der komplette Aufenthalt, besonders die Therapeuten
Kontra:
Umgang mit Portionsgrößen beim Essen
Krankheitsbild:
Long Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.02.2021 bis 22.03.2021 für 5 Wochen in Heiligendamm aufgrund einer schweren Covid Erkrankung im Januar. Mein körperlicher Zustand bei der Anreise war weit entfernt von gut. Gerade einmal 15 min spazieren hat mich an meine Grenzen gebracht.
Die Anreise und das Einchecken war sehr gut organisiert. Man muss halt wissen, dass man bis zum nächsten Tag in Quarantäne kommt. Dieses lässt sich jedoch aufgrund der kostenlosen WLAN Benutzung und Fernsehkarte für den ersten Tag gut aushalten. Zudem ist es gestattet sich draußen an der Ostsee frei zu bewegen. Für die Zeit der Isolation gibt es einen separaten Speiseraum, welcher einem die Möglichkeit bietet schnell mit anderen "Neuen" ins Gespräch zu kommen.
Auch die Aufnahme und Voruntersuchung findet am ersten Tag statt. Alles in allem sehr gut organisiert.

Sobald man aus der Isolation entlassen wird bekommt man in seinem Briefkasten den Therapieplan. Wichtig hierbei ist, Dinge anzusprechen falls etwas geändert werden soll. Besser als gefrustet seine Wochen dort zu verbringen. DIE THERAPEUTEN sind Alle zu 100% dabei und für einen da. Um etwas zu ändern und Fortschritte zu erzielen muss man eben auch etwas dafür tun. Wöchentlich werden Fortschritte besprochen und die Programme angepasst.

Ebenso großartig sind die Sozialarbeiterinnen im Haus. Hier besonders Frau Sirtl welche ich durch ihre fachliche Kompetenz sehr zu schätzen gelernt habe.

Man darf nicht vergessen das es sich hierbei um eine Reha handelt. Reha bedeutet nicht Kur und noch weniger Hotel.
Natürlich ist es in der aktuellen Corona Situation alles etwas schwierig. Aber eben auch für alle.

Die Lage, die Hygiene, die Mitarbeiter sind Top. Das Essen ist ok, an den Portionen oder den Umgang mit Portionsgrößen kann man arbeiten, bzw offener werden. Jedoch bedanke ich mich von ganzem Herzen.

Meine Atmung funktioniert wieder, mein Lungenvolumen ist fast vollständig wieder da.

Mittlerweile kann ich meinen Sport wieder ohne meistern.

Danke, weiter so

1 Kommentar

Median_Klinik_Heiligendam am 16.06.2021

Sehr geehrte/r BastiSu,

vielen Dank für Ihr Feedback. Es freut uns zu lesen, dass Sie sich insgesamt sehr wohlgefühlt haben und das Therapieprogramm Ihren Vorstellungen und Erwartungen entsprach.

Es ist uns ein großes Anliegen, trotz der fortwährenden Corona-Maßnahmen und Einschränkungen eine gute Versorgung zu gewährleisten und unseren Patienten Sicherheit zu vermitteln.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit.

Freundliche Grüße aus Heiligendamm.

Weitere Bewertungen anzeigen...