MEDIAN Klinik Heiligendamm

Talkback
Image

Kinderstrand 1
18209 Heiligendamm
Mecklenburg-Vorpommern

208 von 326 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

331 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute therapeutische Behandlungen!
Kontra:
Schließung der Bereiche Schwimmbad und Sauna!
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04.11.2022 bis 15.12.2022 Patient in der MEDIAN Reha-Klinik Heiligendamm.

Meine Erwartungen an die Reha wurden von der Anreise, über den Aufenthalt, bis zur Abreise erfüllt.

Die gestellten Therapieziele habe ich auf Grund der guten Kommunikation zwischen den behandelnden Ärztinnen und Ärzten, den Therapeutinnen und Therapeuten, sowie meiner sehr guten Bezugstherapeutin erreicht!

Auf meine Bedürfnisse und Wünsche wurde entsprechend den Möglichkeiten der Einrichtung stets eingegangen.

Die Verpflegung war in Bezug auf eine Reha-Klinik für mich persönlich sehr gut.

Ein großer Dank gilt auch dem gesamten Servicepersonal, von der Rezeption über das Housekeeping bis hin zur Verpflegung.

Sehr bedauerlich war jedoch, dass die Bereiche Schwimmbad und Sauna nach der Hälfte meines Aufenthalts aus Gründen der Energieeinsparung geschlossen wurden.

Gerade diese Bereiche verliehen meiner Genesung und gesundheitlichen Stabilisierung einen sehr positiven Effekt!

Bei allem Respekt und Verständnis, ist diese Maßnahme für eine Rehaeinrichtung dieser Form aus meiner persönlichen Sicht der falsche Ansatz.

Trotz allem habe ich nicht bereut, meine Rehabilitationsmaßnahme in der MEDIAN Klinik Heiligendamm durchgeführt zu haben!

Gute Klinik mit tollen Physiotherapeuten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut organisiert, motivierte Physiotherapeuten, gutes Essen, Nähe zur Ostsee, Ruhe
Kontra:
Leider tatsächlich die Reinigung , was aber auf Personalnot zurück zuführen ist
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 2.1.23 in der Reha. Zu Anfang möchte ich gern sagen, wer ein 5 Sterne Hotel möchte muss sich nebenan einchecken. Alles in allem ist die Klinik sehr gut. Dieses Gemeckere übers Essen … man kann es nicht mehr hören, weil es nicht stimmt. Es ist sehr abwechslungsreich und vielseitig… dass es nicht immer alles schmeckt ist auch klar.
Die Physiotherapeuten machen alle durchweg eine sehr gute Arbeit und geben wertvolle Tipps . Die Arztkontakte waren auch ausreichend. Wenn ich ein Problem habe, muss ich es eben ansprechen.
Natürlich ist die Reinigung ein Problem … Krankheit und Personalmangel trifft es auch hier. Aber ein nettes Wort zu den Reinigungskräften und sie versuchen ihr Bestes.
Übrigens sind wir hier nicht im Urlaub, sondern müssen schon was für unsere Gesundheit tun. Dennoch bietet die Ostsee schon ein tolles Urlaubsfeeling. WerTrubel wünscht muss nach Mallorca fliegen. Ich bin hier zur Erholung und Stärkung.

Licht und Schatten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nur wegen der Lage und guter Therapeuten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Zu wenig Arztkontakt
Krankheitsbild:
Pulmologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik brilliert durch die Nähe zur Ostsee. Je nach Ausrichtung der Zimmer hat man Ostseeblick. In der direkten Umgebung ist ansonsten nicht viel. Hervorzuheben sind die Therapeuten, wer mitmacht bekommt gute Tips zur Verbesserung von Atmung, Kraft-/ Ausdauertraining und vieles mehr. Die Ausstattung der Geräte ist nicht mehr zeitgemäß aber die Therapeuten gleichen das durch ihren hervorragende Arbeit aus.
Frühstück und Abendessen sind ok. Das Mittagessen verdient den Namen nicht!! Geschmack und Qualität sind unterirdisch! Für nicht pünktlich kommende wird zu wenig nachgefüllt. Was mich sehr gestört hat ist die Sauberkeit in der gesamten Klinik. Die Reinigung der Zimmer soll angeblich drei mal wöchentlich erfolgen, tatsächlich findet das so nicht statt. Bäder, Patientenzimmer und auch Nebenräume wirken sehr unsauber. Das liegt nicht an den Reinigungskräften, denke eher an vorhandener Zeit.

Nie wieder eine Meridianklinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nur Ärzte die unverständlich deutsch sprechen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu wenig ärztliche Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zweckmäßig)
Pro:
Der Strand der Ostsee
Kontra:
Der Geiz der Geschäftsführung macht die Patienten noch kränker
Krankheitsbild:
Lungenkrank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das nötigste vom nötigsten und das billigste vom billigsten.Das schreibe ich zur Verpflegung. Das Essen, Frühstück Mittagessen und Abendessen waren ungenießbar. Die Reinigung der Patientenzimmer wurde von selten bis überhaupt nicht durchgeführt. Und wenn dann nur mit husch und Pfusch durchgeführt. Um eine Rolle Toilettenpapier oder frische Handtücher zu bekommen musste ich die Reinigungskräfte anbetteln. Überall Verbote.Die Türe zum Restaurant wurde überwacht, damit sich auch keiner nichts mitnimmt. Die Härte: uns würde das Schwimmbad und die Sauna geschlossen mit der Begründung der Energiekosteneinsparung. Und das in einer Rehaklinik.Nie die selben Therapeuten. Jedes mal wurden die Therapien anders durchgeführt. Bon Rehabilitation keine Spur.Alles in allem ein kompletter Misserfolg. Nie wieder werde ich eine Meridanklinik wählen.

Cankurt

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden.

1 Kommentar

Biggi182 am 21.01.2023

Gab es genug Anwendungen dort . Kann man da dort Übernachten in der Klinik als Begleitung wenn ja was kostet das . Wie lange waren die Anwendungen von morgens bis Nachmittag . Fahren dort Busse.

Erholsamer und erfolgreicher Klinikaufenthalt in wunderschöner Lage

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man geht sehr einfühlsam auf die Wünsche und Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten ein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es ist von allem genug vorhanden um den Aufenthalt angenehm zu gestalten und einen Behandlungserfolg erzielen zu können)
Pro:
Der unbedingte Wunsch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik zum Erfolg des Reha-Aufenthaltes beizutragen, hat mich besonders positiv beeindruckt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Post COVID
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt im Rahmen einer Maßnahme zur beruflichen Rehabilitation in der Median-Klinik Heiligendamm sehr gut gefallen.
Die Lage der Klinik ist einmalig schön. Die Ruhe, die wunderschöne Landschaft und die heilsame Ostseeluft sind einzigartig.
Das Haus lässt vom Empfang, über die Ausstattung der Zimmer sowie der Klinik, der Mahlzeiten und der Küche, der Therapie- und der Freizeitangebote bis hin zum Check out keine Wünsche offen. Sollte jemandem etwas fehlen, werden Wünsche nach Möglichkeit unverzüglich erfüllt. Man kann die Therapie nach seinen Wünschen und Bedürfnissen während des Aufenthaltes anpassen und erfährt dabei größtmögliche Unterstützung seitens der Therapeutinnen und Therapeuten.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr freundlich, einfühlsam, hilfsbereit und kompetent.
Ich habe mich während meines Aufenthaltes hier wirklich gut aufgehoben gefühlt und konnte mich in einem geschützten Rahmen wunderbar erholen.

Gute Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut durchorganisiert
Kontra:
Sehr abgelegen
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale und Pleuraasbestose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2023 in dieser Klinik.Hab mich dort sehr wohl gefühlt !!
Das Essen war in Ordnung und das Klinikpersonal sehr
freundlich,stets bemüht einen guten Job zu machen
und einem zu helfen !
Würde jeder Zeit gerne wieder dort eine Rehabilitation
machen !
Vielen Dank nochmals für die Hilfe und ihte Bemühungen!

3 Kommentare

Biggi182 am 20.01.2023

Lohnt sich die Klinik. Gibt es viele Anwendungen dort . Kann man da günstig übernachten oder in Heiligendamm.

  • Alle Kommentare anzeigen

Enttäuschung statt Hilfe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette Bekanntschaft gefunden
Kontra:
Probleme werden nicht Ernst genommen
Krankheitsbild:
Post COVID
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Anfang dachte ich hier ist man gut aufgehoben, aber mit jedem Tag mehr denn man hier ist, sieht man das Absprachen nicht funktionieren und man als Patient nicht geschätzt wird. Ich war hier wegen Post COVID, aber die Klinik ist nicht darauf spezialisiert. Sie haben nur die Fachbereiche Psychiatrie und Pulmologie. Wenn man wie ich durch Corona viele Probleme hat, wird nicht drauf eingegangen. Sondern nur die Luft behandelt.

Hier ging es mir sehr gut!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schönes Zimmer, gutes Essen, tolle Therapeuten und Ärzte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empathische Ärztin, die sehr bemüht war eine gute Lösung für meine Beschwerden zu finden.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Therapeuten.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Engagierte freundliche Mitarbeiter immer bemüht eine Lösung zu finden.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Bis auf eine Kleinigkeit (es wäre toll eine richtige Kaffeemaschine in jeder Stationsküche zu haben))
Pro:
Sehr gute engagierte Therapeuten
Kontra:
Schade dass das Schwimmbad bis einschließlich März 2023 wegen der Energiekrise geschlossen war.
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient vom 29.11.22 bis 28.12.22. Um allen Meckeren etwas entgegenzusetzen möchte ich sagen, dass ich mich hier im pulmologischen Bereich wegen einer Asthmaerkrankung sehr aufgehoben gefühlt habe. Mein Ehemann war als Begleitung mit mir in einem sehr großen Doppelzimmer mit herrlicher Aussicht auf die Ostsee und dem Grandhotelgelände untergebracht. Das Essen war für einen sehr großen REHA-Betrieb sehr gut und abwechslungsreich, an Weihnachten wurden wir mit Ente u. Braten verwöhnt. Die Therapeuten und sämtliche Mitarbeiter,die wegen Krankheit unterbesetzt waren, waren freundlich, zuvorkommend und immer gut gelaunt und haben alles kompensiert. 2 bis 3 mal wöchentlich wurde geputzt u die Handtücher gewechselt. Die Ärzte waren für mich jederzeit erreichbar auch während eines kleinen Notfalls wurde ich bestens versorgt,ein EKG wurde geschrieben und beruhigend auf mich eingegangen. Ich kann diese Klinik jederzeit für meinen Erkrankungsbereich empfehlen!

Fehlender Arztbericht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Cafebedienung, Therapeuten
Kontra:
Gesundes Essen Fehlanzeige
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.April 22 bis zum 3. Mai 22 in der Klinik. Personal und Therapeuten super, Essen miserabel, Zimmer mit Teppichboden und Teppich an der Wand, wobei man nicht wissen möchte, was alles dort verewigt wurde. Aber das schlimmste ist, trotz mehrfacher Bitte meinerseits (geht nur über das Kontaktformular, telefonisch ist die Klinik nicht erreichbar) und mehrfacher Aufforderung der DRV, liegt der ausführliche Arztbericht bis zum heutigen Tag nicht vor. Kann nur sagen, spricht für die Klinik.

Sparen auf Kosten der Patienten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (noch keine Bewertung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (noch keine Bewertung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (noch keine Bewertung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (noch keine Bewertung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (noch keine Bewertung)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir möchten Sie darüber informieren, dass sich die MEDIAN Unternehmensgruppe an dem Energienotfallplan der Bundesregierung beteiligen wird. Dazu werden Investitionen für Energieeinsparungen in den Einrichtungen stattfinden (z.B. Aufbau Photovoltaik-Anlagen, Umstellung auf LED-Technik usw.) Wir wollen einen gemeinsamen Beitrag zu den notwendigen Energieeinsparungen leisten.

Aus diesem Grund werden wir nach aktueller Lage die Schwimmbäder und die Saunen bis Ende des ersten Quartals 2023 vorübergehend stilllegen, weil diese Maßnahme mit Abstand den größten Effekt bei der Sicherstellung der Gasressource über den Winter für die Gesellschaft darstellt.

Hier wird mal wieder auf Kosten der Patienten gespart

Nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Frischobst für Zwischendurch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Veraltet)
Pro:
Kontra:
Extrem schlechtes Kantinenessen
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Asthma, Allergie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nicht weiterempfehlen!!!
Wenn man psychisch labil ist und Ruhe und Gelassenheit sucht, findet man sie nicht in dieser Klinik. Diese extreme Lautstärke im Speisesaal ist unerträglich. Ruhe findet man nur außerhalb der Klinik, am Strand der Ostsee.
Zudem erhält man in der Median-Klinik das schlechteste Kantinenessen was man sich vorstellen kann! Wer zum Frühstück Müsli mag, kann lediglich die gezuckerte Dosen-Früchtemischung dazu wählen. Frisches Obst ist Mangelware!
Ebenso sollte man diese Klink meiden wenn man unter Hausstaub oder an Asthma leidet, weil die Zimmer mit Teppichboden ausgestattet sind.

Sehr gute Erfahrung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Ausstattung
Kontra:
Lautstärke im Patientenrestaurant
Krankheitsbild:
Post Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mein Krankheitsbild ist diese Klinik zu Recht dafür bekannt, auf einen vergleichsweise großen Erfahrungsschatz zurück greifen zu können. Auch wenn man Post Covid nach aktuellem Kenntnisstand nicht heilen kann, so gibt man hier viele Anstöße und Tipps für die Behandlung und den Umgang mit der Krankheit nach der Reha. Dazu gehört auch, dass man Mitspracherecht beim Therapieplan hat und sehr ernst genommen wird.
Ansonsten ist sehr auffällig, wie unglaublich nett hier alle sind. Das gesamte Personal (Verwaltung, Reinigung, Restaurant, Therapeuten, Pfelegepersonal, Ärzte...) sieht den Menschen hinter dem Patienten.

Gelungene Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/11 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminplanung zum Teil unmöglich umsetzbar)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Lage der Klinik
Kontra:
Essen, kaum Freizeitaktivitäten im Angebot , mehrmaliger Therapeutenwechsel in Gruppen- und Einzeltherapie
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung, Atemwegserkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit einem eher skeptischen Gefühl angereist, auf Grund der schlechten Bewertungen. Glücklicherweise kann ich nach 5 Wochen Reha sagen, dass mir die Reha, bis auf das Essen (das Essen war sehr schlecht), sehr gut getan hat. Die Seminare waren dabei auch sehr hilfreich. Des weiteren möchte ich mich bei den Therapeuten, Ärzten, sowie auch dem Servicepersonal für ihre tolle Arbeit bedanken.

Vorredner haben zt Recht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen, Zimmer, Klinik in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Naja, wo fängt man an? Die meisten Vorredner haben schon Recht: Median macht eben nicht Alles, damit man sich rundum wohl fühlt ???????
Die Therapeuten: immer bemüht, meistens locker und freundlich.
Das Hauspersonal: in etwa auch so.
Kantine: Mittagessen unterirdisch. Naja, man hörte:"was will man verlangen für 5,60€ oder ähnlich?" ???? Meiner Meinung darf eine Klinik NICHT auf Profit aus sein. Man merkt, das überall gespart wird.
Die Zimmer: naja, Teppich war fleckig, in der Dusche Schimmelflecken, alles in die Jahre gekommen. Ein Mitpatient meinte, er wäre vor 15 Jahren dagewesen und es hat sich NIX geändert ????
Mir erschließt sich auch nicht, warum nicht mal nen Billard oder Kicker installiert...Hauptsache 5 Tischtennisplatten ????
Ich persönlich würde dort keine Reha mehr machen wollen, die Leute, die ich kennenlernen durfte, haben mich schon ein bissel "mitgetragen"???????
Grüße gehen raus an Katja&Sabrina, Mark aus Hamburg und Andi (schmoll nicht immer so????). Tom und Timo (Parkplatz Dank?????)
Ach...und der Martin natürlich auch ????
An Alle: bleibt stabil!???????
Over and out ????

1 Kommentar

dampfy am 19.11.2022

Schöne Grüße zurück von der dampflock, sehr korrekte Rezension????
Das wichtigste war wir hatten Spaß

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider teils Ausfall von Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider zu wenig Parkplätze)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Glück zur 2. Essenszeit dran zu sein..also länger schlafen
Kontra:
Ich hatte zu wenig Sport im Plan...dann selber tätig draussen a
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Landschaftlich sehr schön gelegen. Dicht zum Strand und Wald. Bestes Klima.
Freundlichkeit und Sauberkeit in allen Bereichen.
Essensauswahl bzgl. gesunder Lebensmittel könnte noch verbessert werden.Z. B. jeden Tag frisches Obst und Obst Salat und nicht morgens Obst aus der Dose.
Kaffee mittags fehlt in der Kantine.
Ganz schlecht: das hausinterne Cafe warfast immer geschlossen in meinen 5 Wochen.. dringend verbessern.
Gastronomie außerhalb der Klinik sehr sehr wenig...
Sonst war alles sehr gut.

Sehr angenehme Atmosphäre

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom nach Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehme Atmosphäre. Das Personal und die Therapeuten sind immer hilfsbereit. Nettes Zimmer. Gute Umgebung um zu entschleunigen.

Das Beste was mir passieren konnte

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD Gold 4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.8. bis 29.9.2022 mit COPD, Stadium 4 Gold, also Endstadium, in dieser tollen Klinik. Ich habe mich in den ganzen 5 1/2 Wochen sehr wohl gefühlt.
An der Rezeption wurde ich sehr nett begrüßt und super über das Wichtigste für die ersten Tage informiert.
Dann durfte ich mit noch 3-4 „Neulingen“ in einem separaten Raum ein Mittagessen einnehmen.
Mein Zimmer konnte ich dann sofort beziehen, dann folgte der Corona-Test, nachdem ich eine Stunde auf dem Zimmer bleiben musste. Der Anruf, dass der Test negativ ist, kam genau nach dieser Stunde.
Ich richtete mich inzwischen ein, packte aus und schaute mich dann später im Haus um. Arzttermin, Bekanntschaft mit dem Schwesternzimmer und der sehr netten Damen, und die ersten Therapien gingen zügig los.
Ich bekam nach dem Labor ein Sauerstoffgerät mit Wägelchen verpasst, da meine Werte nicht gut waren. Das schockte mich zwar am Anfang, doch ich gewöhnte mich allmählich an meinen ständigen Begleiter. Die ganzen Therapien und Therapeuten waren super für mich und meine Krankheit.
Das gesamte Personal empfand ich als sehr freundlich, nett und sehr zuvorkommend. Bei Fragen fand man immer ein offenes Ohr und die Motivation die von den Therapeuten ausging war schon toll.
Das Zimmer war immer sauber, sehr gutes und nettes Reinigungspersonal auf Station 1. Die Damen vom Service, im Speisesaal hatten auch immer ein nettes Wort mit einem zu sprechen und haben einfach ganz viel geschafft!!!
Schade, dass die Cafeteria eine Zeitlang während meines Aufenthaltes schließen musste, es war einfach gut für die Kommunikation am Mittag oder Abend mit so vielen Leckereien, auch für die Personen, die nicht so mobil waren bzw. sind.

Eine einzige Enttäuschung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal an der Rezeption sowie bei den Schwestern und den meisten Therapeuten
Kontra:
Maskenpflicht bei allen Indoor-Aktivitäten, zu wenig Personal, kaum ärztliche Beratung, schlechte Verpflegung
Krankheitsbild:
Long-/Post-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte nach langer Wartezeit 3 Wochen im Sept. 2022 hier verbringen und war heilfroh, als ich endlich wieder abreisen durfte. Mein persönlicher Eindruck: In dieser Klinik ist alles auf Massenabfertigung zu günstigsten Betriebskosten ausgelegt, um den höchstmöglichen Profit zu erzielen.
Der Mensch zählt hier gar nichts, egal ob Patient oder Personal. Personal fehlt augenscheinlich überall, die meisten Therapien und unzählige Vorträge finden in großen Gruppen statt. Oftmals mussten Praktikanten und Azubis der Physiotherapie große Gruppen komplett allein betreuen.
Ich habe trotz Bitten bestimmte Therapien gar nicht erst bekommen.
Das schlimmste für mich als "Lungen-Patient" mit Luftnot war aktives Sportprogramm mit Maske. Da ich hochmotiviert war und wieder fit werden will, habe ich versucht, das vorgegebene Programm "durchzuziehen", bis mir mehrfach schwarz vor Augen wurde. Das Ergebnis: Mir geht es nach der Reha schlechter als vorher (u.a. massive Luftnot), bereits abgeklungene Beschwerden sind wieder ausgebrochen.
Ja, ich wusste vorher, dass in der Klinik Maskenpflicht gilt, bin aber davon ausgegangen nicht für's Sportprogramm. Leider weit gefehlt. In einem Gruppentermin mit der Oberärztin habe ich gefragt, wie sie das sieht und dass das nicht gesundheitsförderlich sein kann. Ihre Antwort: "Das mag ja wohl so sein, aber da ist der Einzelne das kleinere Übel gegenüber dem Risiko einer Klinikschließung." Das sagt alles!!!
Außer immer und überall Maske tragen, interessiert das Thema Corona-Prävention hier gefühlt niemanden. Ein Schnelltest am Anreisetag und das war's. Jeder kann z.B. alles anfassen am Büffet im Speisesaal, keine Einweg-Handschuhe.
Die Verpflegung besteht nur aus billigsten Fertigprodukten, ganz wenig Obst / Gemüse (u.a. Obstsalat aus der Konservendose) - einfach schlecht!!!
Fazit: Diese Klinik lebt vom Hype der medienwirksamen ehemaligen Chefärztin, diese hat es offenbar aber auch vorgezogen, die Klinik zu verlassen.
Es war meine 1. Reha, ich bin bitter enttäuscht!!!

Es geht besser

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Lage, freundliches Personal, Sauberkeit
Kontra:
Personalmangel, Schwerpunkt auf COVID Patienten,
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Erfahrungsbericht:

Die Klinik profitiert von ihrer Lage.
Ich habe Erfahrungen mit Rehabilitationskliniken (unterschiedlicher Indikationen) und kann vergleichen.
Das Personal ist bemüht und zum größten Teil freundlich. Die Ärzte sind verhältnismäßig gut.
Die Therapeuten*innen machen ihren Job so gut sie können. Sie geben sich wirklich Mühe.
Leider hat sich die Qualität im allgemeinen verschlechtert.
Parkplätze sind Mangelware. Wartezeiten von ca. 10 Tagen sind Standart. Das war früher nicht der Fall. Die Anzahl der Patienten ist wohl gleich geblieben.
Das Internet/WiFi ist eine absolute Katastrophe. Selbst wenn man es schaffen sollte einen guten Empfang zu bekommen, beträgt die Geschwindigkeit max. 2 MBit/s. Zudem ist die Nutzung auf ein Gerät beschränkt. Also muss man sich jeweils ab und wieder neu anmelden. Der Preis für die Nutzung ist völlig unangemessen.
Das Café im Haus ist gut öffnet aber nur sporadisch.
Das Essen ist ein Thema für sich. Die Zusammenstellung erfolgt angeblich von der Zentrale in Berlin. Ja; es gibt Unverträglichkeiten auf die Rücksicht genommen werden muss… Aber das kann keine Rechtfertigung sein. Geschmacklich unterirdisch schlecht. Kaum Abwechslung. Ein Schnitzel zum Beispiel ist eine kleine weiche Masse aus Formfleisch. Ich könnte noch viel dazu schreiben. Aber so lange es Menschen gibt die das ohne zu Murren essen ist wohl alles im grünen Bereich. Abnehmen ist hier einfacher als anderswo. Das Trinkwasser ist von schlechter Qualität. Die Akustik im Speisesaal ist nichts für zarte Gemüter.

Es gibt einen Fahrradverleih in unmittelbarer Nähe. Die Preise sind angeblich niedriger als bei anderen Verleihern. E-Bike Akkus dürfen nicht mit auf die Zimmer. Wer gut zu Fuß ist schafft es in ca 6 Kilometern zu den nächsten Ortschaften.

Mit genug Optimismus und dem Drang zur Selbsthilfe ist eine Therapie möglich. Es sei denn, man erkrankt an COVID oder ist 5 Tage nicht in der Lage an Therapien teilzunehmen. Dann geht es ab nach Hause.

Long Covid

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eigentlich gibt es nichts Negatives!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war wie erhofft!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Genau wie Vorgestellt!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles lief zu vollsten Zufriedenheit!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es ist kein Sterne Hotel ,also sehr gute Austattung!)
Pro:
Die Lage, die Therapeuten
Kontra:
Das eigene Cafe war lange zeit nicht , Krankheitsbedingt, geöffnet!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin rundum sehr zufrieden!
Ich war wegen Long Covid mit CFS, 5 Wochen in der Reha dort!
Alle Mitarbeiter! der Klinik sind überaus nett, zuvorkommend und Hilfsbereit!
Es handelt sich hier um ein Reha, man will gesund werden, sich erholen und neue Ratschläge bekommen!
Verstehe hier die Nörgler nicht!
Das ist KEIN Urlaub sondern Therapie!

3 Kommentare

Patient1000000000000 am 03.10.2022

Ups, das klingt für mich ganz eindeutig, wie von einem "Angestellten" der Klinik verfasst..., so begeistert und vollkommen unkritisch urteilt wohl kein Patient, der vor Ort war!

  • Alle Kommentare anzeigen

Hilf dir selber! Hier sind dringend Maßnahmen erforderlich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Frage mich wo die 4 Sterne auf der ersten Seite herkommen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (weil dank Bürgergeld viele Fachkräfte schlicht und erkreifend nicht mehr da sind und der Rerst Krank)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (hab keine bekommen weil meine Sprachkenntnisse in diesem Land nicht mehr ausreichen!!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Termine wurden genau eingehalten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (es mangelt an allem außer an Kranken und welche die es dringen nötig haben!!)
Pro:
Ostsee, Fußvolk der Klinik
Kontra:
oben nicht genannte
Krankheitsbild:
Depressionen; Herzrymustörungen <= Diagnostiziert...fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe lange überlegt ob ich hier überhaupt was dazu schreiben soll, denn es lesen sowieso nur die falschen Leute. Damit die meine ich Diejenigen die in Vogel-Strauß-Taktik den Kopf in den Sand stecken und sich mit ausreden ..bin ich nicht verantwortlich und kein Geld schmücken!!

Die allgemeine Lage ist erschreckend. Insbesondere das Essen. Mit was für einer Frechheit man suggeriert bekommt wie gesunde Ernährung geht und getreu dem Motto " sie predigten Wasser und..."dann auf dem Teller das wie mann es nicht macht, 6 Wochen vorgesetzt bekommt.
Gebe aber auch zu ganz unschuldig sind wir da auch nicht immer!! So kann es nicht sein das sich, wenn es denn mal Bananen gibt, Personen mit dem Rollator die Taschen füllen (selbst gesehen, beschimpft worden). Oder Andere wie nach einer Malle-Party die Bierflaschen vor der Cafeteria abkippen. Kein Wunder wenn es geschlossen wird.

Die Anwendungen sind soweit OK und JA es nervt die Sache mit der Maske!
Es ist mir auch unerklärlich warum es immer noch einen alten "abgewarzten" CD Player gibt.... Wollte schon ein spenden.
Gruppentherapie und Einzelgespräche gehen .. wenn man das Glück hat, welche zu bekommen und einen Kompetenten Psychologen erwischt.
Auch ein Oberarzt gibt bei seinem Vortrag die Schuld an seiner Misere gern weiter.
Ich selber warte noch auf die Auswertung einiger medizinischer Untersuchungen.

Außerhalb der Klinik ist es für Nichtmobile sehr sehr einsam. Nur ganz wenige bekommen die Möglichkeit den Weg zur Ostsee durch das Hotel zu benutzen.(Grund Lachhaft!) Fahrradständer vorhanden wenn auch schon ewig defekt. Steckdosen zum Laden der E-Bikes Mangelware (es könnte ja mal brennen) Busse und Bahn..Naja

Alles in allem hab ich mich in die Zeit vor den Mauerfall zurückgesetzt gefühlt.
Da ich nicht so viele Erwartungen hatte, wäre ich mit 6 Wochen bezahlten Urlaub genau so weit gekommen. Danke an viele Patienten/innen die mit mir das Beste daraus gemacht haben!

Überraschend hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fasst alles
Kontra:
Fasst nichts
Krankheitsbild:
burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wirklich traurig, dass ich vorzeitig die Reha verlassen müsste. Zuhause wartet auf mich mein lieber Mann und schönes Zuhause aber auch mein altes „ich“ fürchte ich und davor habe ich , ja die Angst.Ich wollte nie in eine Reha, weil ich es nicht geglaubt habe, dass man mir dort helfen kann, aber…..Es ist unglaublich nach 4 Wochen habe ich weder die Kopfschmerzen noch die Bauchschmerzen noch … . Meine Gegenwart und die Zukunft ist nicht mehr dunkel grau, sonder bunt.Ich habe mir noch nie eine Auszeit/ Entspannung gegönnt, weil mir dafür die innere Ruhe fehlte und ich nur mit schlechtem Gewissen geplagt worden bin.Ja, aber es soll kein Tagebuch daraus werden sondern ich wollte nur schreiben, dass ich in diese Reha viel, viel mehr bekommen habe als ich mir je erhofft hätte. Meine Psychotherapeutin Frau Jacobs, war für mich und viele anderen eine wahre Bescherung.Auch die Gruppentherapie, obwohl ich mich davor gewährt habe, hat mir viel geholfen. Und noch etwas.. Auf dem Weg in diese Reha habe ich fast auswendig alle Bewertungen studiert. Hätte ich daran geglaubt müsste ich sofort nach Hause umkehren. Nein , es war alles anders als ich befürchtet habe, es hat mir sehr , sehr geholfen. Ach noch etwas, viele haben wegen lächerlichen Kleinigkeiten gemeckert.Wenn ich auch etwas Negatives berichten müsste, dann …. keine Ahnung, fällt mir nichts Wichtiges ein,. Ich hoffe ich brauche nicht nochmal eine Hilfe in Form von Rehaklinik, aber wenn dann will ich nur diese Reha

Sehr hilfreiche Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien/Klinik/Personal/Essen/Lage an der Ostsee
Kontra:
Lange Wartezeit auf einen Platz
Krankheitsbild:
Erschöpfung & Post-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Den Antrag habe ich vor einem Jahr gestellt. Ich war zuerst in der Median-Klinik Wismar, habe mich dort leider mit Corona angesteckt und musste zurück. Nun konnte ich einen 2. Versuch starten. Angereist bin ich mit Bahn & Rad, Fahrräder können im Garten der Klinik abgeschlossen werden (mit gutem Schloss fest anschließen, einer Patientin wurde das Rad geklaut). Mein Zimmer lag im 4. Stock, war gemütlich, sauber und ruhig. Auf Wunsch werden Decken/Kissen gewechselt oder es gibt ein zweites Kissen. Die Zimmer werden mehrmals pro Woche gereinigt, Handtücher & Bettwäsche häufig gewechselt. Im Keller gibt es Waschmaschinen, Waschpulver mitbringen oder an Rezeption kaufen (Nutzung Waschmaschine k2 €, Trockner 1 €). Personal war nett, sehr bemüht und hilfsbereit, vom Empfang über die Küche, die Reinigungskräfte bis zu den Therapien. Therapieplan wird nach Eingangsuntersuchungen abgestimmt (Wünsche können geäußert werden) & ist sehr vielfältig (div. Therapien, Seminare, Sport, Handwerk, Gartenarbeit, …). Wenn es zu wenig/zu viel ist, kann es nach Rücksprache geändert werden. 2 x die Woche haben alle Gruppentherapie à 1,5 Std, 1x pro Woche Einzeltherapie 30 Min.). Ich hatte täglich 3-5 Therapien und ansonsten Freizeit. Schwimmbad und Sauna können zu bestimmten Zeiten frei genutzt werden. Ich fand das Essen sehr lecker und vielfältig: Frühstück & Abendessen gab es in Buffet-Form mit reichlich Auswahl, mittags gab es drei Gerichte zu Wahl (eines davon vegetarisch). Kaffee und O-Saft gibt es nur zum Frühstück, Tee und Wasser zu allen Mahlzeiten. Am Sonntag gibt es Eier. Wasser kann aus Spendern kostenlos mit oder ohne Kohlensäure abgefüllt werden, Flaschen gibt es an der Rezeption gegen geringes Entgelt. Es gibt zwei Teeküchen mit Wasserkochern, Geschirr muss mitgebracht werden. Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Bad Doberan & Kühlungsborn. Die Ostsee ist in ca. 1 km erreichbar. Ich fand die Reha großartig und wirklich sehr hilfreich, herzlichen Dank an das ganze Team.

Nichts zu meckern!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde freundlich empfangen, mein Zimmer fand ich sauber und ordentlich auf. Der Blick in den gepflegten Garten erfreut mich jedes Mal.Das Personal, begonnen am Empfang über die Servicekräfte im Restaurant, die Reinigungsfeen, Ärzte und , Therapeuten und Psychologen habe ich stets freundlich und engagiert. Jeder trägt mit seinem Wissen und Können zum Wohlbefinden der Klienten bei. Die Seminare sind lehrreich, die Anwendungen kann man gut mitgestalten,Wünsche können geäußert werden. So viele fleißige Hände arbeiten noch um Hintergrund für uns nicht sichtbar und jeder für sich ist ein wichtiger Bestandteil eines gut funktionierenden Teams. Hinter die Fassade kann ich natürlich nicht schauen, aber sollten die Mitarbeiter mit dem Arbeitsplatz unzufrieden sein, ist davon für mich nichts spürbar. Ich sehe meinen Aufenthalt als großes Geschenk und bin dankbar für alles, was mir zuteil wird. Das Essen, zu allen Mahlzeiten, ist schmackhaft und sehr vielseitig, so eine Auswahl habe ich nicht täglich im Kühlschrank.Natürlich schmeckt es nicht wie selbst gekocht, doch das kann nicht der Anspruch sein, wenn man so viele Menschen versorgen muss.
In der Nacht kann ich das Meer rauschen hören, man ist fix am Strand(keine körperlichen Defizite), oft kann man ganz allein Zeit am Strand verbringen und sollte man Trubel suchen, fährt man nach Bad Doberan oder Kühlungsborn. Der externe Fahrradverleiher stellt gute Fahrräder kostengünstig zur Verfügung.
Es wird mir so vieles an die Hand und mit auf den Weg gegeben, es ist an mir, etwas daraus zu machen.
Ein herzliches Dankeschön an alle!

1 Kommentar

Seeglas am 11.09.2022

Unüblicher Weise muss ich nun doch etwas negatives nachtragen:
Es gibt tatsächlich 2 Dinge zu erwähnen, die ich völlig vergaß:
Die Beachparty unweit von hier raubt einen JEDEN Samstag den nächtlichen Schlaf, selbst bei geschlossenem Fenster- aber darauf hat die Klinik keinen Einfluß und hey....die jungen Leute haben richtigen Spaß und einen tollen Abend.
Und bis zum Antritt meiner Reha hatte ich 11 Monate Wartefrist. Im September letzten Jahres hatte ich sie gestellt, im Oktober schon die Bewilligung,den Termin erhielt ich im April,fahren konnte ich dann endlich im August. Das war eine große Durststrecke für mich, keine gute Zeit.

ohne Worte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
einfaches Personal gibt alles
Kontra:
knappe Ressourcen lassen keine individuelle Hilfe zu
Krankheitsbild:
chronisches Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich warte seit dem 25. Mai, also seit über 15 Wochen, auf meinen Abschlussbericht, den ich dringend für die Weiterbehandlung brauche.
Schriftliche Nachfragen wurden nicht beantwortet. Telefonisch werde ich von der Sekretärin immer wieder vertröstet.

Man sollte alle Diagnosen beachten und eine einheitliche Reha von 5Wochen ansetzen vorallem in der Pneumologie

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ist meine erste Reha)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Da man in der kurzen Zeit nur den allgemeinen Plan umsetzen kann aber da fehlen die Einzel und Gruppen Gespräche und Therapien)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Hätte mir mehr erhofft mit den Untersuchungen aber die Ärzte und Schwestern waren sehr nett trotzdem fehlt die Abschlussuntersuchung denn dann erst kann man behaupten das sich eine Besserung eingestellt hat auch eine gesamte Untersuchung fehlte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Waren sehr bemüht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schmeißt das Krankenbett weg und die Teppiche,WLAN funktionierte bei vielen nicht richtig .)
Pro:
Wetter,die Umgebung,nettes Personal,tolles Haus Café,nette Leute kennengelernt,
Kontra:
Die Reha ist zu kurz von 3-4Wochen und die Therapien besser auf die Patienten zu schneiden und darauf achten was der einzelne wirklich benötigt .
Krankheitsbild:
Post Covid und Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst einmal es war meine erste Reha July/August 2022.Das gesamte Personal ist sehr freundlich, hilfsbereit und bemüht.Umgebung sehr schön.
Fahrräder kann man günstig leihen super nett.Traurig ist das man mit Lunge und Post Covid nur 3Wochen bekommt mit den Worten das Haus ist überlastet obwohl es nah an der Ostsee liegt und psychosomatische Patienten 5Wochen oder länger bekamen.Klinik ist Strand nah aber durch das Hotel dahinter ist von der Ostsee nichts zu spüren auf dem Klinik Gelände.Die Patienten der Pneumologie mit den Sauerstoff Flaschen saßen oft vor der Tür und konnten nicht ans Wasser kommen trotz einer Karte die sie beim Arzt beantragen mussten und mit einer Pfandgebühr bekamen.Schwimmbad Wasser gefühlte 17Grad war mir zu kalt.Sauna auch dort.Therapien dünn, mit Maske (Therapeuten sehr nett ).Z.B. 3Gesprächsrunden Corona aber bekam 2. Leider war Fr.Frommhold nicht da.Die Unterlagen vom Krankheitsbild die man mitgebracht hatte wurden nur teilweise angeschaut.Post Covid wird dort mündlich ernst genommen.Hatte mehr erwartet.Anwendungen wurden oft falsch verteilt,man durfte abwählen .Die Schwestern waren sehr nett.In den Tee-Küchen keine Tassen oder ähnliches (das müsste man per Pfand sich leihen können.).also mitbringen.Automaten im Eingangsbereich und ein Wechselautomaten.Soda Stream vorhanden,so dass man Wasser wie man braucht kostenlos hat.Wlan TV 35 Euro WLAN funktionierte nicht.
Gänge und Zimmer sind mit viel Teppich Böden ausgelegt, nicht gut für Allergiker.(.die Raumpflege ist sehr bemüht).Das Essen war reichlich vorhanden,aber man braucht ein Attest wenn man etwas nicht vertragen kann (zu viele Zwiebeln).Mittagessen (Kantinen Essen) konnte man sich zusammen stellen wie man mochte die Damen aus der Küche sind super nett,Essenssaal war viel zu laut.Es war zu kurz um Linderung zu spüren mir geht es leider nicht besser.Die richtige Aufklärung für die Hausärzte und Arbeitgeber fehlt Post Covid braucht Unterstützung.Bin erschöpfter als vorher..

DANKE!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten Lungenheilkunde
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Post Covid, Asthma, Hashimoto u.A.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.08. bis 22.08.2022 in der MEDIAN-Klinik Heiligendamm, Nr.226, Abt.Pulmologie.
Auch ich war skeptisch, wegen der negativen Bewertungen hier.
Diese kann ich absolut nicht bestätigen!!!
Bin nach wie vor sehr dankbar, dass ich meine Reha in diesem netten Haus und der wundervollen Region ermöglicht bekam. Die Umgebung empfand ich als sehr erholsam, klimatisch, wie auch von der Natur her.
Am 01.08. wurde ich von der Rezeption in der Klinik freundlich empfangen und mir wurde Einiges erklärt.
Mein Zimmer war hell, mit bequemen Bett, gemütlich und ich hatte dort Alles was ich brauchte.
Auf meine Nahrungsmittelallergien und Intoleranzen wurde nach dem Überblick der Atteste Rücksicht genommen.Ich bekam täglich ein gesundes, schmackhaftes Essen...super, und nicht selbstverständlich! Die Ärzte/innen und Therapeuten/innen sind trotz meiner Nervosität und Ängste wegen vieler Erkrankungen einfühlsam und empathisch mit mir umgegangen.Ebenso verliefen die Anwendungen. An Tagen, an denen ich mich mal nicht so gut fühlte, hatte man immer ein offenes Ohr für mich.
Auch die Schwestern waren immer freundlich.
Reinigung war täglich und auch o.k.
Ich bin weder Klinikangestellte noch Privatpatient oder Sonstwer, verstehe jedoch die negativen Bewertungen nicht.
Eine Reha ist kein Urlaub, das sollte man bedenken, und Personalmangel gibt es im gesamten Gesundheitsbereich zur Zeit.Dafür kann weder Personal noch eine Rehaklinik was!
Ich bin dankbar für 3 Wochen Aufenthalt, für jeden positiven Moment, Erfahrungen und gute Anwendungen , informative, hilfreiche Arzt- und Therapeutengespräche sowie Vorträge und letztendlich die Hilfe, die mir dort gegeben wurde. All das ist nicht selbstverständlich.
Ich hatte eine gute Zeit, toll dass es so eine Rehaklinik gibt, DANKE!

Meckern auf hohem Niveau

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Weite Strecken)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manchmal wenig Zeit zwischen dem Terminen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teilweise abgewohnt)
Pro:
Seeluft
Kontra:
Meckern der Patienten
Krankheitsbild:
Long - Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich habe die erste Woche meiner Reha hinter mir. Das Essen ist bis jetzt super, wer da mecker, meckert auf sehr hohem Niveau. (Das betrifft sowohl covid als auch psychischosomatische Patienten)
Das nicht alles gleich zu 100% klappt ist normal, wir alle sind Menschen und Menschen machen Fehler. Die werden aber soweit es möglich behoben. Der Lärm im Speisesaal ist auch abhängig von den Patienten die anwesend sind, je mehr reden desto lauter ist es.
Personal arbeitet meistens mit Spaß am Beruf. Manchmal sollte aber das Personal bei der Wortwahl achten wer anwesend ist. Da negatives gleich von Patienten aufgenommen und negativ verbreitet wird.
Der Weg an den Strand ist für covid Patienten sehr weit und der Parkplatz liegt ungeeignet für Patienten mit Luftmangel. Ansonsten freue ich mich auf die weiteren Wochen und die Therapien.
Ein Nachteil ist das manche Leute teilweise auch Patienten das Rauchverbot vor der Klinik nicht beachten.
Am Ende der Reha werden ich mich noch einmal schreiben und mal schauen ob es dann 5 Sterne gibt.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bisschen in die Jahre gekommen)
Pro:
Alles
Kontra:
Für mich nicht
Krankheitsbild:
Phsychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute den letzten Tag in der Klinik und kann wirklich nur positives sagen. Es gibt sich jeder einzelne große Mühe hier.Angefangen bei den Putzfeeen bis zum Arzt. Essen ist ausreichend und für jeden etwas dabei. Keiner hat soviel Auswahl an Wurst und Käse in seinem Kühlschrank. Ich hatte zuvor die Bewertung gelesen aber wollte mir trotzdem meine eigene Meinung bilden und das war auch gut so. Vielen Herzlichen Dank an das ganze Personal. Macht weiter so und alles Gute für die Zukunft.

2 Kommentare

Kliffkicker am 29.08.2022

Eine Ostseereise die ist lustig,
Eine Ostseereise, die ist schön,
Denn da kann man fremde Menschen
Und noch manches andre sehn.
Hol-la-hi, hol-la-ho,
Hol-la-hi-a hi-a hi-a,
Hol-la-hia, hol-la-ho,
Hol-la-hi, hol-la-ho,
Hol-la-hi-a hi-a hi-a,
Hol-la-ho.

  • Alle Kommentare anzeigen

Preis-Leistungs-Verhältnis nicht in Ordnung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Rezeptionsmitarbeiterinnen
Kontra:
Fürsorgepflicht verletzt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Liebe Verantwortliche der Mediangruppe,

ich war 3 Wochen bei Ihnen und ich sage: Das war wohl nichts!!
Nach 1 Woche mit Aufnahmemodalitäten wurde am Ende der 2. Woche bereits auf die Abreise und Bewertung hingewiesen. Ich sollte Anwendungen bewerten, die ich noch gar nicht erhalten hatte. Ich kam mir vor, wie eine Nummer der Anreise und dann gleich wieder wie eine Nummer der Abreise. Vielleicht können Sie sich vorstellen, wie man sich dabei als Patient mit psychischen Problemen fühlt. Ich konnte leider keine ausreichende Therapieleistung für die zu zahlenden 194,00 € / Tag erkennen. Zimmer war aber gut.
Mir fehlte jegliche Individualität! Auf Wünsche wurde nicht eingegangen . Meine erste Entspannungsrunde erhielt ich am 11. Reha-Tag.
Insgesamt in 3 Wochen 2x Massagen und 2x Wassergymnastik. Beim Nordic-Working erhielt ich zwar eine Einweisung, danach aber nur noch eigenständige Läufe ohne Therapeut. Vorträge gab es einige, aber auch da fehlte leider die Vollständigkeit der Module.

Wenn es meine erste Reha gewesen wäre, würde ich wahrscheinlich nie wieder zu einer fahren, es ging mir bei Abreise erheblich schlechter als vorher. Bemerkbar war auch die angespannte Lage beim Personal und eine deutlich erhöhte Fluktuation.

2 Kommentare

Kliffkicker am 29.08.2022

Ich kann Ihre Erfahrung leider nur vollkommen teilen und aus eigenem Erleben vor Ort bestätigen. Traurig empfinde ich in der heutigen Zeit, dass nach Ihren 2- wöchigen Aufenthalt, wie Sie das hier berichten, Sie bereits auf die Bewertungen hingewiesen werden.... . Ganz offensichtlich wird der Fokus vermutlich vordergründig darauf gelegt,wie Sie das hier schildern ist davon auszugehen, man wird dort Wissen weshalb... .
Schreiben Sie sich alles auf und lassen sich das Erlebte bestätigen von anderen.
Eine Beschwerde ist immer möglich bei Ihren Kostenträger.
Alles Gute für Sie und gute Besserung.

  • Alle Kommentare anzeigen

DANKE!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Post Covid, Asthma, Hashimoto u.A.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.08. bis 22.08.2022 in der MEDIAN-Klinik Heiligendamm, Nr.226, Abt.Pulmologie.
Auch ich war skeptisch, wegen der negativen Bewertungen hier.
Diese kann ich absolut nicht bestätigen!!!
Bin nach wie vor sehr dankbar, dass ich meine Reha in diesem netten Haus und der wundervollen Region ermöglicht bekam. Die Umgebung empfand ich als sehr erholsam, klimatisch, wie auch von der Natur her.
Am 22.08. wurde ich von der Rezeption in der Klinik freundlich empfangen und mir wurde Einiges erklärt.
Mein Zimmer war hell, mit bequemen Bett, gemütlich und ich hatte dort Alles was ich brauchte.
Auf meine Nahrungsmittelallergien und Intoleranzen wurde nach dem Überblick der Atteste Rücksicht genommen.Ich bekam täglich ein gesundes, schmackhaftes Essen...super, und nicht selbstverständlich! Die Ärzte/innen und Therapeuten/innen sind trotz meiner Nervosität und Ängste wegen vieler Erkrankungen einfühlsam und empathisch mit mir umgegangen.Ebenso verliefen die Anwendungen. An Tagen, an denen ich mich mal nicht so gut fühlte, hatte man immer ein offenes Ohr für mich.
Auch die Schwestern waren immer freundlich.
Reinigung war täglich und auch o.k.
Ich bin weder Klinikangestellte noch Privatpatient oder Sonstwer, verstehe jedoch die negativen Bewertungen nicht.
Eine Reha ist kein Urlaub, das sollte man bedenken, und Personalmangel gibt es im gesamten Gesundheitsbereich zur Zeit.Dafür kann weder Personal noch eine Rehaklinik was!
Ich bin dankbar für 3 Wochen Aufenthalt, für jeden positiven Moment, Erfahrungen und gute Anwendungen , informative, hilfreiche Arzt- und Therapeutengespräche sowie Vorträge und letztendlich die Hilfe, die mir dort gegeben wurde. All das ist nicht selbstverständlich.
Ich hatte eine gute Zeit, toll dass es so eine Rehaklinik gibt, DANKE!

1 Kommentar

Kliffkicker am 27.08.2022

Guten Tag Heike310571, leider haben Sie Ihren Briefkasten zum Antworten deaktiviert, deshalb bleibt den Leser nur die Möglichkeit der öffentlichen Kommentierung auf Ihren Bericht vom 27.08.22.

1. Sie geben hier in der Rubrik des Zeitfensters an, dass Sie zwischen dem 01.08.22 bis zum 22.08.22 in dieser Einrichtung für Long Covid gewesen sind. Im Text hingegen schreiben Sie, dass Sie erst am 22.08.22 in der Reha empfangen wurden, also begann Ihre Reha am 22.08.22 und nicht wie angegeben am 01.08.22? Ihr Bericht erscheint mir aus diesen Grund schon sehr fragwürdig und nicht glaubhaft.
2. Diese Einrichtung besteht aus 2 ganz unterschiedlichen Behandlungs- und Fachbereichen, nämlich aus Long Covid und Psychosomatik. Auf welchen Teil bzw. Bereich stützt sich nun Ihre Erfahrung und der daraus folgende Bewertungskommentar oder wurden Sie etwa gleichzeitig von beiden Fachbereichen in nur 3 Wochen behandelt? Laut Ihres Kommentars wurden Sie auf Long Covid nur behandeld. Die von Ihnen beanstandeten und vielen negativen Bewertungen beziehen sich allerdings auf einen vollkommen anderen Behandlungsbereich, nämlich vordergründig auf den Fachbereich Psychosomatik. Sie möchten bestimmt nicht aussagen, dass das zu 100% gleiche Fachpersonal von Long Covid auch die Patienten in der Abteilung Psychosomatik gleichzeitig behandelt??
Eine saubere, faire Differenzierung der Bewertung zwischen den unterschiedlichen Behandlungsbereichen ist unbedingt angebracht, um Erfahrungen anderer Bewerter nicht abzuwerten oder infrage zustellen.

Alles Gute für Sie und gute Besserung.

Schöne Zeit

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft gut aufgehoben
Kontra:
Unzufriedenheit einiger Patienten
Krankheitsbild:
Long covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Tag Anreise war ich total verängstigt und negativ eingestellt auf Grund der schlechten Bewertungen die wohl viele im Vorfeld lesen….
Der Empfang war sehr freundlich und zu meiner Überraschung das Zimmer sauber und nett hergerichtet ,
mit Teppich ausgestattet aber das stört mich persönlich nicht .
Die erste Mahlzeit im separaten Speiseraum war kein Problem und nach negativem Testergebnis waren die Türen offen.
Das der Arzt sich am Anreisetag abends erkundigt wie es einem geht hatte ich noch nicht in der Reha…
Das Aufnahmegespräch mit dem Arzt war ausführlich und die Therapie wurde dementsprechend angeordnet.
Bis auf ein bis zwei Ausnahmen die es in jedem Betrieb gibt war das Personal ,freundlich und hilfsbereit .
Die Reinigungskräfte versuchen ihr bestes unter Zeitdruck ….
Das Essen schmeckt mir auch nach 2 Wochen noch .Es ist nicht schön morgens schon vor sieben und abends um 17 Uhr zu essen aber man gewöhnt sich daran.In Corona Zeiten geht es halt nicht anders .
Mit Erstaunen habe ich schon von mehreren Patienten gehört das Sie um eine Verlängerung gebeten haben und sie waren traurig das es nicht klappt …komisch…..ich versuche es erst gar nicht denn hier bekommt keiner Verlängerung da die Klinik komplett ausgebucht ist.
Die Umgebung ist super schön.
Die Cafeteria ist toll ,leider wegen Personalmangel nicht jeden Tag auf aber wenn sie geöffnet ist wird man herzlich bewirtet .
Wer kann sollte ein Fahrrad mitbringen oder hier leihen dann kann man ein bisschen die Gegend erkunden.
Ich habe mir noch ein Kopfkissen ,Decke und Fön eingepackt dazu mein Fahrrad und alles ist schön.
Fazit
ich habe die 2 Wochen mit vielen anderen hier genossen und ich glaube nicht das es sich die letzte Woche noch ändert .Es ist kein Urlaub und kein Hotel aber man fühlt sich gut aufgehoben kann sich entspannen und versuchen gesund zu werden .Ein Danke an alle die hier arbeiten
Ich bin weder Angestellte der Klinik noch werde ich bezahlt für meine positive Bewertung und ich finde es schlimm das man hier böse Mails bekommt nur weil man die Klinik gut bewertet.
Ich schreibe es vor allem ,da ich mich schon mit mehreren unterhalten habe die ebenfalls mit Angst und negativen Gedanken hier angereist sind auf Grund der schlechten Bewertungen.
Selber ein Bild vor Ort machen und die Erwartungen nicht so hoch schrauben dann ist man überrascht wie viel man von hier mit nach Hause nehmen kann ….

2 Kommentare

Kliffkicker am 11.08.2022

Sehr geehrte Ana67, eine respektvolle Bewertung und vorab, ich wünsche Ihnen nur das Beste und gute Genesung.
Allerdings, dass eine sollten Sie bitte den jetzigen oder ehemaligen Reha-Patienten schon etwas näher erläutern, weshalb sollten die Patienten ihre Ansprüche nicht hoch schrauben dürfen? In welcher Zeit leben wir denn! Nur weil eine Reha-Einrichtung in der Nähe der Ostsee liegt ist das kein Luxus, den erwartet auch niemand und deshalb muss man doch wirklich nicht seine Bedürnisse oder Erwartungen an der vorab zugesagten Leistung zurückschrauben. Kennen Sie das Preis/Leistungsverhältnis? Was immer wieder, kritisiert wird, dass ist aber etwas ganz anderes.
Sie sprechen ganz bestimmt nur von der Erfahrung die Sie gemacht haben in der Lungenheilkunde für Long Covid Patienten, da mag es wohl so sein. Die auffällig überproportionalen negativen Bewertungen kommen allerdings aus dem Patientenklientel der Psychosematik und dort werden Sie scheinbar doch gar nicht behandelt, daher ist Ihre Meinung nicht zu verallgemeinern für diesen Bereich, das machen Sie jedoch inderekt. Das können Sie gerne machen, das wäre aber nicht korrekt.
Sie schreiben weiterhin, dass man sich ein eigenes Bild machen soll, da haben Sie vollkommen recht Frau Ana67. Denken Sie nicht auch, dass all diese negativen Bewertungen überwiegend aus dem Psychosomatkbereich von Patienten geschrieben worden sind die dort auch vor Ort gewesen sind und genau das , was sie schreiben genauso erlebt und wahrgenommen haben? Oder nehmen Sie ernsthaft an, dass all diese Patienten an einer Wahrnehmungsstörung leiden. Dann hätte unsere Gesellschaft ein ernstes Problem oder? Vielleicht ist das Problem aber auch ganz anders gelagert...., denken Sie vielleicht mal darüber nach.
Ich freue mich für Sie darüber, dass Sie gute Eindrücke bald mit nachhause nehmen und Sie gesund werden, aber den anderen Patienten, die etwas anderes erleben oder erlebt haben, das sollten Sie und (Susnne75) diesen Menschen nicht versuchen abzusprechen.
Gute Genesung und eine schöne Zeit, sowie einen langen Sommer für Sie und die Wegbegleiter.

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Informationsweitergabe, Motivierte Ärzte&Schwestern
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Long Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zzt. befinde ich mich noch in der 3 wöchigen Reha als Long Covid Patientin.
Ich werde mit viel neuem Wissen nach Hause fahren, habe meine Erkrankung hier besser verstehen gelernt und kann nun mit neuen "Werkzeugen" die ich hier an die Hand bekommen mit einem wirklich besserem Lebensgefühl nach der Reha wieder durchstarten.
Die ewigen Meckerer hier kann ich nicht verstehen. Viele vergessen auch die Hintergründe. Die Tagessätze der DRV (schätzungsweise 120-130€?) umfassen Behandlungen, Vollpension, ein EZ und pflegerische Versorgung wenn nötig.Was will man da erwarten?!
Das Essen ist für eine Klinik gut.Ca. 6-8 versch. Wurst/Käsesorten.Jeweils 3Brot/Brötchen Sorten,natürlich wiederholen die sich auch mal.
Salate zum Mittag&Abendbrit, täglich 3 Mittags Menüs zur Auswahl. Man wählt am Vortag, es ließ sich immer etwas finden.
Die Lage ist traumhaft, man kommt runter und kann die Seele baumeln lassen.
Parkplätze gibt es begrenzt, zwei kostenfreie Parkreihen befinden sich vor dem Median Parkplatz, natürlich heissbegehrt.Der Parkplatz ist in ca 600m fußläufig erreichbar. Ansonsten 5€/Tag direkt an der Klinik, dort ist immer etwas frei.
Zwei Wege gibt es zum Strand;einer ca 5 Min, der andere ca gute 10 Min entfernt.
Waschmaschinen&Trockner für jeweils 2€ nutzbar, Wäscheständer&Bügeleisen im Waschraum vorhanden.
Schwimmbad kann auch nach Arzterlaubnis zu bestimmten Zeiten allein genutzt werden.
Essenzeiten sind festgelegt, man hat ca 45 Min. Zeit.
Kein Supermarkt im Ort. Eine Station bis Bad Doberan mit dem Molli (Dampflok, im August noch mit 9€ Ticket nutzbar) dort gibt es versch. Supermärkte, Rossmann, tollen regional Markt, Restaurants. Oder eine Station nach Kühlungsborn, dort bekommt man auch alles Notwendige.
Kaffee steht am Morgen zur Verfügung.
Das Café unbeständig geöffnet-Personalmangel.
2 Küchen-Wasser kochen möglich.
Süßigkeitenautomat, Wasserspender (Flasche für1€ erhältlich, H2o umsonst)
Fazit:Wer hier meckert, dem geht es zu gut!

3 Kommentare

Doppelt am 10.08.2022

Ganz toll geschrieben liebe Sussne. Ich stimme da voll zu und wer anderes behauptet hat nicht erkannt das es eine Reha ist und kein Hotel.Danke

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfach nur Schlimm

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ostsee und das einfache personal ( Empfang ,Küche ,Reinigung )
Kontra:
wir hatten das Gefühl das hier nur Geld gemacht werden soll. der Patient zählt nicht
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Ehefrau war von 29.06.-01.08.2022 für 5 Wochen in der Klinik. Ich durfte die letzten Tage ( 4 ) mit in die Klinik als Begleidperson.
Die Klinik ist eine Katastrophe !!!
Keine Ärzte und erst recht keine Therapeuten.
In den 5 Wochen gab es einen Wochen-Tag sogar wo es keine Anwendung gab. sonst max. 3 Anwendung am Tag. das WE war auch aus der Planung.
Auf Wünsche wie zum beispiel Massagen oder Wassergymnastik ist mann nur 2 x in den 5 Wochen eingegangen. Am 25.07.2022 , (eine Woche vor der Entlassung) war schon das Entlassungs Gespräch.
Die ganze Reha war ein Witz.

Übrigens . Die sogennate Cafeteria war in den 5 Wochen Aufenthalt gerade mal 2 Tage Geöffnet.

1 Kommentar

Biggi182 am 22.01.2023

Hallo was haben Sie bezahlt pro Tag als Begleitung dort vor Ort .Grüße Inge

Sehr gut, dankbar

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal, schöne Anlage
Kontra:
geschlossenes Cafe wegen Personalproblemen
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit der Klinik. Alle MitarbeiterInnen war freundlich und kompetent. Alle Therapeuten, Schwestern, Rezeption, Küche oder Reinigung, waren hilfsbereit. Wenn man Depressionen hat, ist es nicht einfach, sich auf Neues einzustellen, sich zu öffnen und einzufinden. Bei allen Schwierigkeiten wurde ich unterstützt. Vor allem die Gruppentherapien und Gestaltung haben mir geholfen. Massagen habe ist leider wenige bekommen , aber sie waren sehr gut. Das vegetarische Essen war lecker. Aufgrund der immer noch aktuellen Coronasituation (Maskenpflicht), gibt es leider Einschränkungen, die aber nachvollziehbar sind. Leider war das Cafe oft geschlossen, was für gehbehinderte Patienten schade war, da in Heiligendamm nicht so viel los ist und die Wege lang . Ich bin sehr dankbar für die Zeit in der Medianklinik an der Ostsee. Alles Gute an Alle Patienten und MitarbeiterInnen.

1 Kommentar

Reha0312 am 28.08.2022

Sorry, ich frage mich gerade in welchem Haus sie waren.
Ich kann nur sagen, es war die reinste Katastrophe und ich habe schon einige Male eine Reha gemacht

Ungeeignet zur Zeit für psychosamatische Behandlungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nettes Peraonal
Kontra:
ungesundes Klima in der Klinik
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meinem Aufenthalt in dieser Reha Klinik war mein Gesundheitszustand so schlecht, dass ich umgehend eine stationäre Behandlung im Krankenhaus erhielt.

Meine permanenten Schmerzen, Schlafstörungen und psychischen Probleme haben dort massiv zugenommen. Es war Stress pur für mich – da es dort in allen Bereichen an Personal mangelte, die Ärzte unterbesetzt und völlig überfordert waren, Behandlungen es nur spärlich gab und individuell auf meine Schmerzen niemand eingegangen wurde. Dieses stressige Klima hat sich auf mich, als Patient, übertragen. Meine „Hilferufe“ wurden ignoriert, da niemand Zeit hatte und ich fühlte sich wirklich hilflos.

Der Fokus der Klinik liegt augenscheinlich eher in der Versorgung der Covid-Patienten.
Diese haben auch die mediale Aufmerksamkeit!

Die Klinik hat zur Zeit eine volle Auslastung, wie uns der Chefarzt erklärte aber (durch diverse Gründe) nicht die Kapazitäten (Personal) all die Wünsche/Leistungen zu erbringen.

Als Patient mit psychosomatischen Beschwerden war gefühlt kaum Zeit und Kapazität vorhanden.
Die Therapien waren sehr kurz oder auch überfüllt bzw. bekam man keine.
Es werden sehr viele Vorträge angeboten. Einzelgespräche wurden von 2,5 h in 5 Wochen auf 2x20 min reduziert. Vorliegende Unterlagen und Befunde wurden anscheinend nicht gelesen oder ignoriert. Trotzdem maßt sich die Klinik an eine Leistungseinschätzung für die DRV abzugeben.

Ich bin immer noch entsetzt von dem derzeitigem Zustand Klinik, der unter neuer Leitung, eher wirkt wie ein schlecht geführtes Feriencamp! Ich war vor einigen Jahren bereits dort und hatte damals sehr gute Erfahrungen gemacht. Leider habe ich zu spät gesehen, daß sich die Median Kliniken zur Zeit im „Umbau“ befinden.

Es ist war mein 3. Aufenthalt in einer psychosomatischen Reha und ich kann das Leistungsniveau einschätzen und würde zur Zeit von einem Aufenthalt für psychosomatische Patienten dort abraten. Mein Bericht ist auch an die DRV gegangen.

1 Kommentar

Kliffkicker am 11.08.2022

Die Erfahrungen kann ich zu 100% bestätitigen. Nie mehr diese Klinik und einen großen Bogen herum machen.

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gefällt mir alles
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit 1 Woche in der Klinik und fühle mich sehr wohl hier. Das Essen schmeckt sehr gut und ist reichlich. Auswahl richtig gut. Das hat man zu Hause nicht. Personal, Therapeuten und Ärzte auch richtig gut. Es wird sich gekümmert und wo möglich alle Wünsche erfüllt. Bin noch einige Zeit hier und freue mich über die schöne Zeit. Immer wieder gerne würde ich hier her kommen. Tolle Lage und erstmal das Meer ?

Kontakt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aufenthalt
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich reise am 16.8.22 an.
Ist jemand zu dieser Zeit auch dort?
Freue mich darauf euch kennen zu lernen

3 Kommentare

Gonzo06 am 02.08.2022

Hallo ich reise am 23.08.22 an.

  • Alle Kommentare anzeigen

Trotz ungünstiger Bedingungen durch Corona sehr gute Reha!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetentes, freundliches Personal trotz widriger Umstände)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute, kompetente, motivierte und effiziente Psychologen und Sozialarbeiter)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine interdisziplinären Therapien mehr, zu wenig Zeit von Ärzten für Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Klinik überbucht - keine Verl., Sparmaßnahmen allüberall spürbar, unmenschlicher Schichtdienst für Schwestern und Angestellte)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sauna, gute & günstige Waschmöglichkeit, gute Zimmerausstattung, gutes Essen, sehr gute Gestaltungstherapie, durch Patienten sehr gut gepflegter Garten, schönes Café, etc.)
Pro:
Hilfsbereites, freundliches und serviceorientiertes Personal, kompetente Psychologen
Kontra:
Klinikleitung lässt Patienten Finanzierungs- und Personalprobleme spüren
Krankheitsbild:
Asperger-Autismus, psychosomatische Vulnerabilität, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende Mai bis Ende Juni 2022 in der Klinik. Mir hat die Reha sehr viel gebracht.
Aufgrund der aktuellen Situation mit Corona, an der leider auch Angestellte und Ärzte erkrankten, fielen auch ein paar Therapien aus und ich wurde nicht der Pulmologie vorgestellt wegen meines begleitenden Asthmas. Obwohl mein Zimmer zur Straße Richtung Molli im 3. Stock war, kam nie Rauch ins Zimmer trotz ständiger Lüftung (sehr gut: Insektengitter). Bis auf eine Rezeptionsmitarbeiterin hat niemand unten auf der Straße geraucht. Vor freien Tagen war es laut bis zum frühen Morgen wegen der Musik vom nahen Decks Beach Club. Sonst ruhig ab Schließung der Klinik um 22:30 Uhr.
Ortsmanko: der antiproletarische Schutzwall vom Grand Hotel, für den die Klinik nix kann.
Leider unprofessionell war, dass die Patienten mit internen Personal- und Finanzierungsproblemen belästigt wurden, und das sogar durch den Chefarzt selbst.
Hingegen war das gesamte Reinigungspersonal immer fröhlich, zuvorkommend und gut gelaunt. Auch das Küchenpersonal war toll und serviceorientiert. Bei der Rezeption waren alle bis auf die o.g. Person vorbildlich. Die Schwestern machten teils einen gestressten Eindruck, aber die meisten waren sehr herzlich und hilfsbereit. Der Stationsarzt interessierte sich leider nicht für meine psychosomatischen Diagnosen, war aber sonst sehr entgegenkommend. Der psychosomatische Chefarzt kannte sich leider nicht mit Autismus aus.
Vorbildlich und rühmlich waren mein Psychologe und der DE-RENA Psychologe. Dazu das tolle Team der Therapeuten. Kleines Manko: es gab keinen Therapeuten mehr, der Qigong oder Buteyko lehren konnte, dafür habe ich den kurzen Fuß kennengelernt.
Ich war zum zweiten Mal hier und würde wieder hierherkommen. Da der legendäre pulmologische Ex-Chefarzt in Pension ist, und die DRV keine interdisziplinären Therapien mehr zulässt, werde ich wegen meines Asthmas dann halt in der Mitte bis zur nächsten Psycho-Reha woanders eine Pulmo-Reha machen müssen - auch gut.

1 Kommentar

Kliffkicker am 17.07.2022

Hm, dass ist schon bezeichnend, wenn ein Chefarzt, anstatt sich um seine Patienten zu kümmern,lieber über Personal- und Finanzprobleme spricht und das sogar die Patienten erfahren. Vielleicht kann er nichts anderes oder will nicht mehr ....??? Die Einrichtung würde das verkraften.
Jedenfalls ist der letzte kaufmännische Leiter (Hotelier) auch vor kurzen weggegangen und der hatte doch gerade erst Ende 2021 frisch angefangen. Was ist das bloss los in Heiligendamm.... ? Also, eine wirkliche Hilfe sieht wohl anders aus oder? Aber, solange der Kostenträger immer noch alles bezahlt ist die Welt doch in Ordnung.

Der Fisch fängt immer am Kopf zuerst an zu stinken!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...