Kath. Marienkrankenhaus Hamburg

Talkback
Foto - Kath. Marienkrankenhaus Hamburg

Alfredstraße 9
22087 Hamburg
Hamburg

264 von 394 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

398 Bewertungen

Sortierung
Filter

Keine Hilfe in der Gynäkologie Notaufnahme

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung???)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Leider fand keine med. Behandlung statt!!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kann ich nicht beurteilen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Das reinste Labyrinth)
Pro:
Nichts
Kontra:
Null Hilfsbereitschaft
Krankheitsbild:
Austretende Gebärmutter, sogenannter Gebärmuttervorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurzfassung der Situation vom 12.10.2021 gegen 14:00 Uhr, Gynäkologie Notaufnahme im Marienkrankenhaus Hamburg.

Wir bitten mit unserer 94-jährigen Schwiegermutter/Mutter um Hilfe. Es geht ihr nicht gut. Sie ist durch mehrere andere Krankheiten in einem schlechten körperlichen Zustand, nervlich sehr angeschlagen, zu diesem Zeitpunkt aber"schmerzfrei", was auch immer man hier darunter versteht.
Ihr aktuelles Problem ist eine teilweise austretende Gebärmutter, ein sogenannter Gebärmuttervorfall! Meine Schwiegermutter ist verunsichert und sie hat Angst - vor einer Operation, aber das interessiert hier keinen. Hier redet man nur darüber was alles NICHT möglich ist. Wir drehen uns im Kreis.

Lt. Aussage vom Krh.-Personal: So ist sie kein Notfall, man könne aber anbieten, sie nach 4-6 Std. Wartezeit von einem Arzt untersuchen zu lassen, allerdings ohne Zusage ihr dann auch zu helfen. . . . .Das werden wir ihr nicht zumuten!
Nach dieser Ansage der beiden so "mitfühlenden und hilfsbereiten" Mitarbeiterinnen sind wir erstmal sprachlos. Soviel Zynismus, mir dreht sich der Magen um. Wir sind wütend und sauer, heutzutage bezeichnet man das wohl als extrem "geflasht". Geht man hier so mit alten, gebrechlichen, kranken Menschen um!?
Die Antwort lautet leider: JA! Für mich grenzt das an unterlassene Hilfeleistung!

Meiner Schwiegermutter ging es danach noch schlechter, sie hat nicht verstanden warum man ihr ausgerechnet im Krankenhaus nicht helfen wollte. Wir hatten große Mühe sie zu beruhigen.
Wir haben dann dieses ach sooo christliche Krankenhaus verlassen und an anderer Stelle Hilfe bekommen.

Im Internet gibt es eine Selbstdarstellung ihrerseits. Vielleicht wird diese ja mal Realität? Würde nicht nur mich freuen.
Ich möchte dieses Schreiben ausdrücklich NICHT mit der Floskel MfG beenden, das wäre dann endgültig scheinheilig. Wir werden in Zukunft die gynäkologische Notaufnahme ihres Hauses meiden und sicher auch nicht weiter empfehlen!!


Susanne Schemm (Schwiegertochter)

1 Kommentar

MKHH am 14.10.2021

Liebe Frau Schemm,

vielen Dank für die Rückmeldung, die wir sehr ernst nehmen, da wir immer darum bemüht sind, unsere Strukturen und Prozesse im Sinne unserer Patienten und deren Angehörigen zu verbessern.

Wir werden Ihre Kritikpunkte eingehend mit den Mitarbeiterinnen besprechen und wünschen Ihrer Schwiegermutter alles Gute.

Alles super...

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufklärung + Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
u.a. Septumdeviation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war auf der HNO. Ich muss ein großes Danke aussprechen. Das komplette Team war sehr bemüht und hat alles dafür getan, dass man sich wohlfühlt. Es wurde immer zwischendurch ins Zimmer geschaut und gefragt, ob alles gut ist. Mir wurde ein so positives Gefühl vermittelt, dass mein Sohn in guten Händen sei. Mein Sohn sieht es im übrigen mindestens genauso:-)

1 Kommentar

MKHH am 08.10.2021

Liebe/r Y.J.

Ganz herzlichen Dank für Ihre schöne Rückmeldung, über die wir uns sehr gefreut haben und die wir gern an die Kolleginnen und Kollegen in der HNO-Klinik weitergeleitet haben.

Mit besten Grüßen
Ihr Marienkrankenhaus

Wie in der guten alten Zeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

In der zweiten Septemberhälfte 2021 lag ich mit Verdacht auf Schlaganfall auf der Medizinischen Intensivstation, die von der flinken, tüchtigen Stationsschwester Kathrin geleitet wird.
Es war fast eine Rückblende in die gute alte Zeit, wo Schwestern sich aufmerksam und hilfsbereit um ihre Patienten kümmern und diese respektvoll behandeln, egal ob sie zum Hochadel zählen oder zu Hartz 4.

Eine gute, erholsame Zeit und ich danke herzlich all meinen guten Geistern!

Bernd K. aus Glinde

Schmerzen wurden ignoriert, Folge: falsche Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Sprechstundenhilfe in der BG Praxis ist sehr nett
Kontra:
Aussagen von mir als Patientin wurden nicht ernst genommen-keine Compliance auf Seiten der Ärzte
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall (Hand und Knie)
Erfahrungsbericht:

Aufgrund eines Arbeitsunfalls (Hand und Knie)bin ich in der Durchgangsarztpraxis im Marienkrankenhauses wochenlang auf Verstauchung an der Hand behandelt worden, d.h.es gab weder Verband noch Orthese. Bei jeder Vorstellung war ein anderer Arzt da, stets habe ich auf enorme Schmerzen verwiesen, diese wurden nicht ernst genommen. Erst als nach 6 Wochen die starken Schmerzen weiterhin bestanden wurde auf mein vehementes Drängen doch endlich ein MRT angeordnet. Ergebnis: die Hand ist gebrochen und das Knie zeigte auch innere Verletzungen.
Zu meiner Überraschung wurde ich daraufhin nicht weiter krank geschrieben d.h.ich hatte am kommenden Montag wieder zu arbeiten.
Gleichzeitig wurde ich bzgl. des Knies zu einen OP Termin im Marienkrankenhaus gedrängt. Um eine zweite Meinung einzuholen (meine Krankenkasse empfiehlt das grundsätzlich) wechselte ich den Arzt, der mich sofort erneut krank schrieb, denn er stellte fest, dass die Hand gebrochen ist. Ich erhielt endlich eine fachgerechte Behandlung, allerdings habe ich nach wie vor Schmerzen, weil der Bruch ohne Unterstützung durch eine Orthese irgendwie zusammengewachsen ist.

Dieser neue Arzt klärte mich darüber auf, dass es nicht zulässig sei n der BG Sprechstunden immer wieder bei wechselnden Ärzten behandelt zu werden. Das hatte ich selber schon mal nachgefragt, da jede neue Person wieder neue Untersuchungen durchführte, einmal musste ich die schmerzende Hand in einer Weise bewegen, dass ich danach noch stärkere Schmerzen als vorer hatte.
Zur Terminvergabe sagte man mir: diese Wechsel sind darin begründet,dass die Ärzte in den Schichtdienst eingebunden sind.
Das kann ich nicht nachvollziehen, denn ein Einblick in die Dienstpläne zeigt die Verfügbarkeit der Ärzte bei der Terminvergabe an und es könnten entsprechende Termine vergeben werden, zumal ich als Patientin aufgrund der Krankschreibung zeitlich flexibel verfügbar bin.
Im Nachhinein Es drängt sich die Frage auf, ob in der BG Sprechstunde ausgebildete Ärzte arbeiten oder ob es Ärzte im Praktikum sind?

1 Kommentar

MKHH am 06.10.2021

Liebe/r PS2021!

Wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung und möchten Sie bitten, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen unter [email protected], damit wir gemeinsam den geschilderten Umständen nachgehen können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Ihr Marienkrankenhaus

Herzlich und kompetent

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde sich sehr viel Zeit genommen!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tolles Zimmer mit Blick auf einen kleinen Park.)
Pro:
Ich habe mich jederzeit gut betreut gefühlt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor Ohrspeicheldrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde ein großer Tumor in der Ohrspeicheldrüse entfernt und ich war fünf Tage stationär in der HNO vor Ort. Habe mich jederzeit gut betreut gefühlt, sowohl von den Ärzten als auch vom Pflegepersonal. Alle haben sich für meine Fragen und Wünsche Zeit genommen. Ich wurde nie "überfahren", sondern jederzeit in die Prozesse einbezogen. Es liegt einfach ein Menschen zugewandter Geist über dem Krankenhaus, der vielleicht auch ein Stück in den Werten des christlichen Glaubens verankert ist. Ich kann das Krankenhaus uneingeschränkt weiterempfehlen und bedanke mich für die herzliche Betreuung.

1 Kommentar

MKHH am 04.10.2021

Liebe Melissa1983,

ganz herzlichen Dank für Ihre sehr freundliche und schöne Rückmeldung, die wir gern an das Team im Kopf-Hals-Tumor-Zentrum weitergeleitet haben.

Wir wünschen Ihnen für Ihre persönliche Zukunft alles Liebe und natürlich viel Gesundheit!

Hektik pur das haus war voll

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Top Pflege)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz stress)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (//)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht mehr Standardgemäß)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Einiges
Krankheitsbild:
Tolosa Hunt Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der uro kam ich auf die Neurologische!
Auch dort ein super tolles Team!!! Pfleger*Innen laufen in der Schicht bestimmt zehn Kilometer die Flure ab, manchmal nur weil ein Kissen klemmt!!!
2,5 Wochen war ich bei euch, wir hatten viel Spaß trotz Zeitmangel!!
Die rosa Einhörner sind leider weiter gepflogen liebe Schwester ;-)
Dreißig Betten sind zuviel für zwei Pfleger*Innen, immer im Laufschritt und trotzdem immer freundlich!!!
Ein dickes fettes lob an alle die für mich zuständig waren!!!
Die ärzte freundlich und gründlich, aber völlig überlastet!!
Aber immer ein offenes Ohr!!
Dank und lob an die zwei Ärztinnen die für mich zuständig waren, deren Ziel und Aufgabe es war, mich von meinen schmerzen zu befreien!! Wir waren nicht immer einer Meinung ;-) ????



Minus :
Morgens kein Kaffeeautomat!!
Wartezeit, die vier Bett Zimmer völlig veraltet, die duschen einfach nur ekelhaft und die Dusche selber kaputt!!
Der Fußboden klebt, ist nicht mehr sauber zu kriegen!!
4 Bett Zimmer gehen garnicht mehr!!


Dem Pflegeteam danke ich für alles was es für mich getan habt!
Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt!!
Bleibt weiterhin so...
Jede für sich kleine Engel

Rainer Heß

Ein Riesen Ameisenhaufen das haus war voll

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Warten, warten warten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte sehr gründlich!!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht mehr Standardgemäß)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Urologische 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sonntags in die Notaufnahme. Mit Corona test war ich sechs Stunden dort. Bekamm Kaffee und Sandwich!!
Schnell kam eine Ärztin, sehr freundlich und gründlich!!!
Das Pflegepersonal Spitze.
Ich kam auf die urologische 1.
Der Empfang war Sehr sehr freundlich und einfühlsam. Erst Zweibettzimmer, Dank meiner Kopfschmerzen bekam ich ein Einzelzimmer. ALLE auf der Station waren sehr sehr freundlich von Putzfrau bis zur Schwester. Die Namen weiß ich nicht mehr. Trotz völliger Überlastung kam NIE ein genervt es Wort kein weg war ihnen zu weit!Das Mittagessen nach meinem Geschmack, einfach Spitze!!
Morgen Brötchen, abends Brot alles frisch!!
Minus:
Früh morgens einen Kaffee zu bekommen, unmöglich, nirgends ein Kaffeeautomat!! Die Duschen und Zimmer nicht mehr Standardgemäß, alles veraltet, teilweise kaputt und dreckig!!
Das warten auf die Visite war eine Geduldsprobe, Ärzte überlastet!!!
Nach einer Woche kam ich auf die Neurologische Station!
Urologische Station : ihr seit ein tolles Team!ein dickes dickes lob an alle!!!!
Rainer Heß

Meine Erfahrung im Marienkrankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf die PDA durch die Anästhesistin)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöner Kreissaal)
Pro:
Delia, eine Hebamme mit ganz viel Herz und Kompetenz
Kontra:
Anästhesistin mit Berufsverfehlung
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Marienkrankenhaus ,

Unser Sohn Marlon hat am 05.09.21 das Licht der Welt erblickt und wir könnten kaum glücklicher über unser lang ersehntes kleines Wunder sein.
Die Geburt war zum Ende sehr dramatisch und unser Sohn musste mit der Saugglocke geholt werden und diesen Umstand habe ich einer Anästhesistin zu verdanken die nach zwei verfehlten PDA‘s und unglaublich schlechter Laune an meiner Zurechnungsfähigkeit gezweifelt hat, das ich doch ein „bisschen“ schmerzen aushalten müsse. Sie hatte Bereitschaft und war eher daran interessiert zu schlafen als mir zu helfen. Ich lag 36 Stunden in den Wehen und mein Muttermund hat sich von 2-3 cm über zig Stunden nicht weiter geöffnet.Meine Rettung ? Eine wundervolle und unfassbar liebevolle Hebamme, Namens Delia. Delia du hast mich gerettet und mich mit all deiner Kraft unterstützt. Du warst bei mir und hast für mich gekämpft, auch als diese „nette“ Anästhesistin an dir und deinen Fähigkeiten gezweifelt hat und du ihr Paroli geboten hast und trotzdem ruhig geblieben bist, mir zu liebe. Du hast deine Schicht verlängert obwohl du Feierabend hattest um mich nicht alleine zu lassen. Ich kann dir gar nicht genug danken. Zum Glück gibt es Hebammen wie dich !!!!Ich hoffe das dieser Anästhesistin bewusst ist was für Auswirkungen ihr Verhalten auf mich hatte.Ich muss immer noch daran denken und bin so wütend. Durch ihr Verhalten musste mein Sohn diese Strapazen durchmachen. Erst die 3 PDA saß aber ich war leider schon zu schwach und bin 2 mal in Ohnmacht gefallen vor lauter schmerzen. Ich hoffe aber das sie gut schlafen konnte, denn Schlaf ist ja so wichtig!!!Die 3 Tage auf Station waren aber echt gut und ich hab mich super aufgehoben gefühlt. Danke dafür :)
Liebe Grüße Susanne

1 Kommentar

MKHH am 20.09.2021

Liebe Susanne (Marlon123),

wir gratulieren Ihnen zur Geburt Ihre Sohnes und wünschen Ihnen als Familie alles erdenklich Gute, gerade für diese erste, besondere Zeit.

Wir möchten uns weiter verbessern: Bitte kontaktieren Sie uns daher unter [email protected], damit wir Ihren Schilderungen der Behandlung nachgehen können.

Ihre überaus lobenden Worte an unsere Hebamme und an das Stationsteam geben wir selbstverständlich sehr sehr gerne weiter!

Nochmals alles Gute für Sie,
Ihr Marienkrankenhaus

im Paradies genesen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (grandioses Personal, die besten Bedingungen zur Genesung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (detailliert und offen für Fragen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut präzise Durchführung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (da ich keinen Vergleich habe womöglich kaum aussagekräftig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (alles was man benötigt ist da)
Pro:
zutiefst empathischer Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
Dermoidzyste
Erfahrungsbericht:

Ich habe es als riesiges Glück empfunden, sehr offenbar an genau die richtigen Menschen geraten zu sein, als ich vor meiner ersten OP stand und deswegen ziemlich eingeschüchtert und verunsichert war.

Bereits die erste Kommunikation und dann die Voruntersuchung waren geprägt von maximaler Freundlichkeit, Geduld und Empathiefähigkeit und natürlich Kompetenz von Seiten Herrn Dr. Abdel-Kawi, der ihn unterstützenden Schwester und seiner reizenden Sekretärin Frau Bach, die bei späteren Irrungen und Wirrungen meinerseits mir wörtlich den rechten Weg gewiesen hat - danke auch erneut hierfür!

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich in einem Krankenhaus so wohl und gut aufgehoben fühlen könnte wie ich es nun erlebt habe.
Jede Begegnung im Krankenhaus war überaus angenehm und verlief in Augenhöhe.

Der größte Dank gehört natürlich dem Operateur Dr. Abdel-Kawi, der bei seinem Eingriff am Ende minimalste äußerliche Spuren hinterlassen hat und doch alles wunderbar im Inneren richtete!
Von dem ich zuvor auch sehr gut informiert wurde über mein Leiden und das operative vorgehen.
Als Chefarzt der Gynäkologie ist ihm wohl auch dafür zu danken, dass man gerade dort ein fantastisches Team an Ärzten und Schwestern findet, die sich rührend und aufrichtig Sorgend um einen kümmern.

Vielen herzlichen Dank für die stets liebevolle Behandlung, den Takt und natürlich auch die kompetente Umsorgung an das gesamte Team der Gynäkologie! Zudem an alle, denen ich im Laufe meines Aufenthalts im Krankenhaus begegnen durfte!

Ich bin sehr froh, dass ich bei Ihnen in Behandlung sein durfte! Herzlichst, FH

1 Kommentar

MKHH am 20.09.2021

Sehr geehrte FH_2021,

wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns im Marienkrankenhaus und speziell in der Gynäkologie so gut versorgt gefühlt haben. Ihr großes Lob leiten wir gern an das Team der Frauenklinik weiter.

Für Sie weiterhin alles erdenklich Gute!
Ihr Marienkrankenhaus

Immer wieder gerne

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 28.07.2021 habe ich mein erstes Kind im Marienkrankenhaus entbunden.
Ich hatte schon vor der Geburt aus gesundheitlichen Gründen mit dem Krankenhaus zu tun und habe mich aufgrund der vorherigen Erfahrungen letzen Endes auch für die spontane Geburt wieder für dieses entschieden - Ich würde es immer wieder tun!
Die Hebammen sind der Anlass warum ich mich für diese Rezession entscheiden habe und vor allem meine begleitende Hebamme unter der Geburt! (Susanne Wirth)
Bis heute muss ich an sie denken und bin ihr so dankbar für ihren liebevollen und geduldigen Umgang mit mir.
Ich würde nahezu behaupten die beste unter allen Hebammen abbekommen zu haben obwohl jede einzelne auf die ich gestoßen bin ihr sehr nahe kamen (in Bezug auf die Kompetenzen).
Ich konnte mit den Schmerzen vor der Geburt überhaupt nicht umgehen und war dementsprechend dauerhaft unter diesem Schmerz, da ich mich nicht beruhigen konnte.
Irgendwann fing ich dann auch an nicht mehr normal die Wehen zu veratmen sondern einfach loszuschreien - und das letzten Endes 14 Stunden lang. Daher kommt mein Erstaunen immer wieder, wenn ich zurückdenke und bemerke wie geduldig diese Hebammen jeweils mit mir waren und mir bestmöglich Mut zugesprochen haben und versucht haben mir zu helfen -VOR ALLEM Frau Wirth! Sie hat mir die Geburt so verschönert und allgemein ein wohltuendes Gefühl gegeben durch ihre Fürsorge.
Ebenso war sie sehr aufmerksam was meine Bedeckung anging, da ich mich für eine PDA entscheiden hatte und sie mich deshalb darauf hingewiesen hat dass der Anästhesist ein Mann sei und ich vor seinem Eintreffen mein Kopftuch umlegen sollte.
Allgemein habe ich mich wegen meiner Bedeckung in keinster Weise ungerecht oder schlecht behandelt gefühlt!
Dafür bin ich ebenfalls dankbar, da ich leider einiges an Rassismus erfahren musste.
Fazit: ich würde das Krankenhaus für die Entbindung wirklich sehr empfehlen, ich habe mich ernstgenommen und gut aufgehoben gefühlt.
Immer wieder gerne.
Mfg
Frau Fatnassi

1 Kommentar

MKHH am 16.09.2021

Hallo Frau Fatnassi,

wir danken Ihnen sehr für diese schöne Rückmeldung und freuen uns, dass Sie sich medizinisch und menschlich so gut bei uns aufgehoben gefühlt haben.

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt noch einmal und alles Liebe für Sie und Ihre Familie.

Ihr Marienkrankenhaus

Verstorben bei Routineuntersuchung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Intensivstation sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Intensivstation gut)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Intensivstation erstklassig
Kontra:
Inkompetent
Krankheitsbild:
Bei Punktion verstorben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist bei einer Routine Untersuchung gestorben.
Es war " ein bedauerlicher Zwischenfall " !!!!!
Der Arzt war ein menschlicher Alptraum
Nur positiv kann man über die Intensivstation sprechen...
aber Wunder können auch die nicht vollbringen. -

Nichts positives zu bewerten! Sehr enttäuschend

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr auf Kostenpunkte aus, wenig echte Leistung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
S.o.
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- Unterversorgung der Patienten, sowohl Pflege als auch therapeutisch
- bestohlen worden, Recherche mangelhaft (mir egal Stimmung)
- Personal unfreundlich
- Chefarzt lässt keinen Kontakt zu bei Rückfragen (priv versichert) arrogant
- völlig überladen mit Infusionen von Flüssigkeit, aus Bequemlichkeit der kontrollierten Flüssigkeitsgabe, bis hin zur Inkontinenz und Gewichtszunahme von 10 kg!
- dennoch alles abgerechnet was abzurechnen geht!
Bin vom Fach, Beurteilung ist nicht überzogen!
Absolutes Negativbeispiel, kann nichts positives berichten! Leider ….

1 Kommentar

MKHH am 02.08.2021

Sehr geehrte Ejesse,

wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung und möchten Sie bitten, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen unter [email protected], damit wir gemeinsam den geschilderten Umständen nachgehen können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Ihr Marienkrankenhaus

Toller Kreißsaal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit im Kreißsaal
Kontra:
Station und Ambulanz
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Kreißsaal im Marienkrankenhaus ist einfach unfassbar gut organisiert und das Personal ist spitze! Liebevoll, Respektvoll und auf Augenhöhe, zu keiner Zeit fühlte ich mich alleine gelassen oder nicht ernst genommen. Dafür möchte ich meinen aufrichtigen Dank an alle Mitarbeiter*innen aussprechen. Allerdings gibt einen Umstand den ich nicht verstehe: sowohl die Ambulanz (desinteressiert, sich offensichtlich lustig machend, am Handy) als auch die Wochenbettstation sind mir derart negativ im Gedächtnis geblieben. Der Umgang lässt wirklich zu wünschen übrig. Daher frage ich mich, wie dieser Qualitätsunterschied bei so einer engen Zusammenarbeit sein kann? Ich möchte als frische Patientin aus dem Kreißsaal nicht mitbekommen, wie schlecht über eine hebamme gesprochen wird! Aber nun gut, ich behalte den tollen Kreißsaal in Erinnerung und war letztendlich froh, dass Krankenhaus relativ schnell verlassen zu können.

1 Kommentar

MKHH am 02.08.2021

Liebe Tonielena,

wir gratulieren Ihnen zur Geburt Ihres Kindes und danken Ihnen für die schöne Rückmeldung zum Team unseres Kreißsaals. Das Lob geben wir sehr gern weiter!
Mögen Sie bitte Kontakt zu uns aufnehmen unter [email protected], damit wir den weiteren Schilderungen gemeinsam mit Ihnen nachgehen können? Herzlichen Dank.

Alles Gute und Liebe für Sie,
Ihr Marienkrankenhaus

Kreissaal super Station leider für den A****

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Station. War sehr überlastet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Hebamme kreissaal
Kontra:
Statoon
Krankheitsbild:
Nicht einstellbarer SS Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund meines nicht einstellbar und Schwangerschaftsdiabetes wurde ich eingeleitet bei 37 + 4 Schwangerschaftswoche. Entbunden habe ich meinen Sohn bei 38 + 2 Es wurde zuerst mit einem Ballon hat heute eingeleitet und dann weiter mit dem Gel und dem Tampon. die Hebamme im CTG Raum waren alles andere als
Nett als nur teilweise. Gab aber auch sehr nette. Nach mehreren Tage würden sie netter. Ich fand das Kreisaal Team super nett. Die Station war leider nur überlaufen und überfordert. Es gab den ein oder anderen netten dazwischen aber eher selten. Ich hatte nen blauen Fleck an der Brust der auf mein Kind geschoben wurde.

Es wurde 21. mal versucht ein Zugang zu legen ihrgendwann in Panik j d dann ihrgdnwann zickte mich die Anestesie an warum man sie nachts um 1 anruft. Und vorher alle stellen kaputt sticht.

Bei dem Stoffwechsel test wurde mein Baby so mitgenommen da ich mich beim Blut abnehmen ja so anstelle.

An Tag 8 des Aufenthaltes wurde ich angeschaut ich soll doch aufhören zu weinen da sie ja den ganzen Tag jeden nur weinen sieht.

Erklärt wurde sehr sehr wenig

Auf klingeln und sorge um
Da sind würde nicht oder sehr schlecht reagiert meistens mit
Der Aussage wir sind halt voll.

Bei Aufnahme würde auf Grund der Pschischen Erkrankung gefragt ob ich mein Baby denn überhaupt behalten darf.

1 Kommentar

MKHH am 28.06.2021

Liebe Jppp23,

wir gratulieren Ihnen herzlich zur Geburt Ihres Kindes!
Bitte senden Sie uns eine Nachricht an [email protected], damit wir auf diesem Wege Ihren Schilderungen nachgehen können.
Herzlichen Dank und alles alles Gute für Sie!

Ihr Marienkrankenhaus

Entbindung und Wochenbettsation super, Neo lässt die Eltern emotional allein!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Betrifft die Neo!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte auf der Privatstation
Kontra:
Kommunikation und Hilfe in der Neo
Krankheitsbild:
Sectio/Frühgeburt; Kind in der Neo
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam in der 33. Woche ins Marienkrankenhaus, da mein Sohn im Bauch nicht gut genug versorgt wurde. Die Stationäre Überwachung auf der privaten Wochenbettstation war trotz aller Sorgen und Ängste sehr angenehm. Die Pflegerinnen waren sehr zugewandt, der Service Personal nett und die Ärzt:innen haben mich immer super gut informiert und Sicherheit vermittelt.

Der Kaiserschnitt und die Zeit danach war ebenfalls so angenehm wie möglich.

Mein Sohn kam direkt auf die Neo und ich bin nach kurzer Zeit ebenfalls in ein Zimmer dort, um ihn zu versorgen. Er wurde dort ärztlich gut behandelt und wir konnten die Klinik relativ schnell verlassen.

Leider war die Zeit in der Neo für mich als Mutter und für den Vater sehr enttäuschend. Wir wurden total allein gelassen mit unseren Fragen sowie Sorgen/Ängsten. Wichtige Informationen zum Umgang mit einem Frühgeborenen wurden uns nicht erklärt, sondern mir wurde als Mutter einfach hinterher gesagt „Das können sie so nicht machen“. Auch kam es oft vor, dass ich bei Fragen bzw. Abholung der Milch/ Abschalten des Monitors zum füttern, die Schwestern beim quatschen „stören“ musste oder zum Teil erstmal ignoriert wurde.

Ein paar Pflegerinnen möchte ich von der Kritik ausnehmen, insbesondere eine die häufig nachts da war, war super nett und hilfsbereit - sie bleibt in positiver Erinnerung.

Trotzdem waren wir extrem erleichtert, als wir entlassen wurden, weil uns dieser unempathische Umgang zusätzlich zu den allgemeinen Dingen die nach einer (Früh-)Geburt Thema sind, sehr belastet hat.

Ich würde mir wünschen, dass die Pflegerinnen sich im Umgang mit den Eltern nochmal vor Augen führen, dass für die alles neu ist und u.U. die Abläufe erstmal einer kurzen Erklärung bedürfen und dass es eine absolute Ausnahmesituation für die Eltern ist, in der Empathie angebracht ist.

1 Kommentar

MKHH am 02.07.2021

Liebe LMariaM,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung das Lob zur Betreuung im Kreißsaal und auf der Wochenbettstation. Wir gratulieren Ihren herzlich zur Geburt Ihres Kindes und wünschen Ihnen alles Liebe beim Start ins Familienleben.

Ihre Hinweise zur Neonatologie nehmen die Kolleg*innen aus dem Kinderkrankenhaus Wilhelmstift gern unter [email protected] entgegen. Die angesprochenen Erlebnisse lassen sich im persönlichen Gespräch sicherlich wesentlich besser klären als ganz anonym im Internet.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Marienkrankenhaus

Herausragende medizinische und pflegerische Leistungen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufklärung, Beratung, Schmerztherapie, Pflege
Kontra:
Essen (zu viele Convenience-Produkte)
Krankheitsbild:
Eileiterentzündung, Tuboovarialabzesse, Peritonitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Team der Gyn 4 Station arbeitet hochprofessionell zusammen. Die Pflegerinnen sind sehr emphatisch, zugewandt und nehmen sich Zeit, wenn man sie braucht.
Die ärztliche Versorgung inkl OP von Herrn Dr. Abdel-Kawi war herausragend. Ich habe zuvor noch nie so einen engagierten und menschlich-gebliebenen Arzt in meinem Leben getroffen. Dank ihm habe ich meine Erkrankung schneller überstanden als gedacht.

1 Kommentar

MKHH am 11.06.2021

Liebe BuSaSaBu!

Über Ihre positive Rückmeldung haben wir uns sehr gefreut und werden sie gern an Herr Abdel-Kawi und das Team der Gynäkologie weiterleiten.

Mit herzlichen und weiterhin besten Genesungswünschen
Ihr Marienkrankenhaus

Super Team

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Team, professionelle medizinische Behandlung
Kontra:
fehlendes WC auf dem Zimmer
Krankheitsbild:
Brustkrebs Entfernung Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 5 Wochen hatte ich meinen ersten Krankenhausaufenthalt überhaupt. Ich war total angespannt, aber was mich erwartete hatte alle meine Erwartungen übertroffen. Ich bin von meinem Frauenarzt an Dr. Abdel-Kawi verwiesen worden.
Was besseres konnte mir nicht passieren.
Schon das erste Gespräch mit Frau Bach (Sekretariat), zwecks Terminvergabe war sehr sympathisch. Dr. Abdel-Kawi ist ein sehr kompetenter und sehr empathischer Arzt.
Von der ersten Minute an, habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt und ihm sofort vertraut. Er beantwortet jede Frage sehr ausführlich und mit absoluter Ruhe. Man kann auch jeder Zeit im Sekretariat zu weiteren aufkommenden Fragen anrufen. Zu keiner Zeit hatte bzw. habe ich das Gefühl, dass man stört. Alle Termine, die zur bevorstehenden OP notwendig waren, wurden von Dr Abdel-Kawi bzw. von Frau Bach organisiert. Alles klappte reibungslos.
Auf der Station selber, waren alle Schwestern sehr freundlich und um einen besorgt. Ok, ja auch ich bemängel das fehlende WC auf dem Zimmer und ja auch das Essen war leider Krankenhaus-Like. Aber ich hatte kein 5 Sterne Hotel gebucht. Ich wollte bzw ich möchte wieder gesund werden, dass stand bzw steht an erster Stelle. Ich war auf der Gyn 2 in Behandlung.
Auch die Nachsorge durch die Physiotherapeutin, den Sozialdienst und Frau Jänchen ( Psycho-Onkologin) klappte prima. Ich war erstaunt, wer sich nach der ersten Woche alles vom Krankenhaus bei mir gemeldet hatte. Ganz toller Service.
Ich hoffe nicht, dass ich mich nochmal irgendeiner OP unterziehen muss, aber ich würde jeder Zeit wieder kommen und mich, ohne wenn und aber, in die Hände dieses Teams begeben.

1 Kommentar

MKHH am 11.06.2021

Liebe CSBerlin!

Wir danken Ihnen von Herzen für Ihren Erfahrungsbericht und freuen uns über das überragend positive Feedback! Wie schön, dass Sie sich sowohl fachlich als auch menschlich so gut bei uns aufgehoben gefühlt haben.

Weiterhin gute Genesung und beste Grüße im Namen der Gynäkologie am Marienkrankenhaus!

Tolles Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War jetzt zum zweiten mal in dieser Klinik.Diesesmal eine Gallenblasen OP.
von der Aufnahme,über ausfürliche Vorbesprechung lief alles freundlich und kompetent ab.Auch nach der OP wurde ich bestens vom sehr freundlichen Personal gepflegt und konnte schon am 4.Tag gesund entlassen werden.Kann dieses Krankenhaus nur sehr empfehlen.

1 Kommentar

MKHH am 31.05.2021

Sehr geehrte/r Bornemann,

haben Sie vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung an unser Team der Chirurgie, die wir gern intern weitergeben.

Für Sie weiterhin alles Gute,
Ihr Marienkrankenhaus Hamburg

Keinerlei Informationen bekommen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Aufklärung, Körperpflege der Patienten, Fragen zur Krankheit nicht gern gehört.
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin innerhalb von 4 Wochen 3x nachts in die Notaufname wegen ständigen Erbrechen. 3x wurde ich nach Gabe eines Tropfes wieder nach Hause geschickt. Als sie mich beim 4. Mal wieder wegschicken wollten, habe ich auf eine CT bestanden. Resultat: Darmverschluss, aggressiver Darmkrebs, inzwischen gestreut. Also in der selben Nacht noch Notoperation und danach Intensivstation.
Ich lag eine Woche intensiv, in dieser Woche wurde kein einziges Mal Körperpflege betrieben. Kein Waschen, kein Zähneputzen - gar nichts.
Als ich dann noch 4 Wochen auf der normalen Station lag, ging es so weiter. Ich musste geradezu darum betteln dass ich mir mal die Zähne putzen möchte, oder gewaschen werden will. Das wurde mir meistens verweigert, ich sollte selbstständig samt Infusionssäule und offenem Bauch ind Bad wackeln um mich zu waschen.
Das Essen war grauenhaft!!!
Im Nachhinein hatte ich meinen Pathologiebericht angefordert, den ich einem befreundeten Arzt vorlegte. Daraus ergaben sich viele Dinge, die mir nach der OP von keinem Arzt gesagt wurden. Zum Beispiel dass mein Darm geplatz war, ich daraus resultierend eine Bauchfellentzündung hatte usw.

Als ich dann zum ersten Mal Chemotherapie bekam, wurde ich mit meinen Sorgen auch allein gelassen.
Eine der Nebenwirkungen war, dass ich an den Leisten und Hoden offene, blutige Wunden hatte, die so schmerzhaft waren, dass ich fast nicht gehen konnte. Dies in der Onkologie angesprochen, wurde nicht einmal angeguckt, geschweigedenn verarztet.
Fazit - Aufklärung gleich null, man muss sich alles selbst erarbeiten was in einer Situation, wo man täglich mit dem eigenen Tod konfrontiert wird, echt schwierig ist. Sollte eine weitere Operation anstehen, werde ich auf jeden Fall in ein anderes Krankenhaus gehen!

1 Kommentar

MKHH am 14.05.2021

Sehr geehrte/r ThornHH,

wir möchten Sie bitten, sich unter Angabe Ihres Klarnamens per Mail unter [email protected] mit uns in Verbindung zu setzen. Nur so können wir die von Ihnen geschilderten Erlebnisse aufklären und Ihnen eine Rückmeldung geben.

Mit besten Grüßen
Ihr Marienkrankenhaus

Der Mensch, Patient im Mittelpunkt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bereits erwähnt in der "Beurteilung ", siehe oben.
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Gehörgang Choleastom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rundum zufrieden! Eine außerordentlich allround Pflege, Tagesklinik, Station, Lt OA Dr Oidtmann und Kolleginnen und Kollegen, Anästhesie, Hörakustik etc.

Ich hatte, leider,die Gelegenheit dies mit einer "Krankenfabrik"(for profit Krankenhaus) zu vergleichen. Kein Vergleich, der Mensch steht hier klar im Mittelpunkt und wird aktiv mit einbezogen. Dafür bedanke ich mich hier auch noch einmal! Liebe Grüße,

2 Kommentare

MKHH am 04.05.2021

Lieber Anton19552,

vielen Dank für Ihre schöne Rückmeldung, über die wir uns freuen und die wir gern an die Teams weitergeben.

Mit besten Grüßen für eine weiterhin erfolgreiche Genesung
Ihr Marienkrankenhaus

  • Alle Kommentare anzeigen

Kompetent, freundlich & emphatisch - von der Aufklärung bis zur Entlassung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zweckmäßig und völlig ausreichend, ein WC im Zimmer wäre natürlich schön.. aber so wird man wenigstens früh mobilisiert)
Pro:
Einfühlsames ärztliches Aufklärungsgespräch, emphatisches Anästhesieteam, kompetentes & freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Wenn überhaupt etwas als "Kontra" bezeichnet werden kann, dann das Essen. Aber ein Krankenhaus ist auch kein 5 Sterne- Hotel :-)
Krankheitsbild:
Uterus myomatosus, Hysterektomie mittels LASH
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 38 Jahre alt und litt seit Jahren unter den Folgen von Myomen. Aufgrund der positiven Geburtserfahrung meines Sohnes 2009, entschloss ich mich die gynäkologische Sprechstunde aufzusuchen (trotz 120km Anfahrt). Dort wurde ich durch den Oberarzt (S.B) umfassend untersucht und hinsichtlich möglicher Therapieverfahren beraten. Er nahm sich sehr viel Zeit , ging emphatisch auf meine Ängste und Bedenken ein, ohne mich dabei in eine Richtung zu drängen. Mein Wunsch, dass er mich persönlich operiert, wurde am 19.4.21 erfüllt.
Ich hatte große Angst vor diesem Eingriff und wurde vom gesamten Team freundlich und einfühlsam betreut.
Ich arbeite selbst in einem Krankenhaus und weiß, dass es leider nicht selbstverständlich ist, so eine Betreuung erfahren zu dürfen.
Vielen Dank an dieser Stelle, Sie haben ALLE hervorragende Arbeit geleistet!!!!!

1 Kommentar

MKHH am 03.05.2021

Liebe KF1982,
haben Sie ganz vielen Dank für Ihre ausführliche und positive Rückmeldung, die wir unserem Team der Frauenklinik sehr gern weiterleiten. Wir wünschen Ihnen (in die Ferne) weiterhin alles alles Gute,
Ihr Marienkrankenhaus

Erfolgreiche OP und sehr gute Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Gutartiger Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von meiner Gynäkologin wurde ich auf Grund einer gutartigen Tumorentfernung an Herrn Dr.Abdel Kawi überwiesen.
Sowohl von seinem chirurgischen Können als auch von seiner menschlichen und ruhigen Art war ich mehr als begeistert. Diesen Arzt/Chirurg kann man nur weiterempfehlen. Außerdem möchte ich mich hiermit bei der gesamten Gynäkologischen Station (G2) herzlich bedanken. Das Pflegepersonal war stets freundlich, hilfsbereit und kompetent.

1 Kommentar

MKHH am 26.04.2021

Liebe Nat48,

im Namen von Chefarzt Herrn MD Abdel-Kawi bedanken wir uns ganz herzlich für Ihre freundliche Rückmeldung.

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich kompetent und menschlich bestens versorgt bei uns aufgehoben gefühlt haben.

Weiterhin gute Genesung und die besten Wünsche

Ihr Marienkrankenhaus

Gute Geburtserfahrung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Hebammen und Krankenschwestern
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich mein erstes Kind im Amalie- Sieveking Krankenhaus entbunden hatte, wollte ich unbedingt wieder dorthin. Nun wurde die Entbindungsstation für kurze Zeit wegen Corona geschlossen u ich entschied mich dann hoch schwanger,im Marienkrankenhaus zu entbinden.
Ich wurde wirklich bestens unter der Geburt betreut. Trotz allen Bedenken,die ich durch Corona hatte ( darf der Partner mit in den kreißsaal? Wann darf ich die Maske abnehmen?...), wirkten die Hebammen so gelassen und routiniert. Dies gab mir sehr viel Sicherheit.
Ein ganz besonderer Dank gilt der Hebamme Anja,die die ganze Zeit bei mir war- sie war einfach perfekt!
Ein Kritikpunkt für mich ist, dass im Marienkrankenhaus ein Zugang gelegt wird- dies ist unter Wehen echt unangenehm- aber ich weiß, dass es dort gemacht wird.

Ich habe mich auch auf der Wöchnerinnenstation sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Es war eine gute Mischung aus Unterstützung und in Ruhe lassen. Vor allem die Hilfe und Tipps rund ums Thema Stillen waren super( auch nachts!). Vielen Dank auch dafür.
Nur einzig und allein das Essen ist wirklich schlimm! Ich finde, da sollte wirklich eine Veränderung her- denn es ist so wichtig,dass Frauen sich nach der Geburt gut erholen können!

1 Kommentar

MKHH am 21.04.2021

Liebe Mimi292,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir danken Ihnen für die Rückmeldung und freuen uns, dass Sie sich so gut bei uns aufgehoben gefühlt haben. Wir geben Ihr Lob gern an die Kolleginnen und Kollegen unserer Frauenklinik weiter.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Marienkrankenhaus

Vorsicht!!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Abrechnung war eine Katastrophe.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Chefarzt super, Versuchskaninchenstatus weniger)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Abrechnung schlimm, Chefarztsekretärin sehr nett)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer, Frühstück, Abendbrot, Behandlung
Kontra:
Abrechnung, Versuchskaninchen, Mittagessen.
Krankheitsbild:
Blutungen, Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

an Patienten mit privater Zusatzversicherung: Vorsicht! Lassen Sie sich in dieser Klinik nicht nötigen, ihre private Karte herauszurücken, obwohl Sie das im Einzelfall gar nicht wollen. Auch dann nicht, wenn Sie in hilfloser Lage sind und im Zweifel auf dem Behandlungsstuhl sitzen.........kurzum, wenn Sie sich GENÖTIGT fühlen würden...... Passen Sie auf, wenn Sie einen Vertrag unterschreiben: ist er gar vordatiert? Das soll vorkommen...... Rechnen Sie im Nachhinein mit viel viel Schreibarbeit wegen der ganzen Rechnungen, die ihnen von allen möglichen STellen nach der Behandlung ins Haus flattern werden. Rechnen Sie auch damit, dass Ihre Krankenkasse einzelne Beträge gar nicht zahlt und Sie nun wieder loslegen müssen....... Das Erzbistum in Hamburg soll ja pleite sein, hört man.......mehr möchte ich dazu nicht sagen. Meine Erlebnisse zu dem Thema Geld behalte ich besser für mich.......aber die Tips geben vielleicht Hinweise.... Das also zu der Abteilung Abrechnungsstelle dieser Klinik. Nun zum Essen: Frühstück und Abendbrot sind sehr gut, Mittagessen ungenießbar. Beim zweiten Aufenthalt habe ich mir Mais und Thunfisch in Dosen mitgenommen, um den traurigen Salat aufzupeppen, der selbst für einen Hasen eine Zumutung gewesen wäre. Alles andere mittags ist völlig ungenießbar. Die Behandlung war gut, die Zimmer auf der Privatstation waren schön (auch jede Menge Kassenpatienten liegen auf der Privatstation). Die Klinik ist ein Lehrkrankenhaus scheint mir, also: jede Menge junger Menschen haben an mir geübt. Wenn zwei ins Zimmer kamen, wusste ich: jetzt tut es wieder weh!!! Richtig schlimm war das Setzen der Braunüle vor der OP. Als ich vor Schmerzen schrie und kein Versuchskaninchen sein wollte, hat man mich zusammengeschissen. Meine Zimmernachbarin hatte auch die kaputte Hand, wie ich, davongetragen. Ich würde in diese Klinik nur als Kassenpatientin gehen. Privat lohnt nicht und kostet viel Mühe und Arbeit und bringt nur Ärger.

1 Kommentar

MKHH am 20.04.2021

Liebe Lillikarina,

Ihren Schilderungen möchten wir gern nachgehen und bitten Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen unter [email protected]

Solch negativ empfundene Situationen möchten wir selbstverständlich im Sinne unserer Patient*innen aufklären.

Wir danken Ihnen für eine Rückmeldung.
Beste Grüße, Ihr Marienkrankenhaus

Dankbar für eine erfolgreiche Operation

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zu all meinen Fragen gab es umfangreiche Antworten.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gelungene Operation, schnelle Genesung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundliche Sekretärin)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Moderne Zimmereinrichtung auf Station)
Pro:
Fachliche und persönliche Kompetenzen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im April 2021 wurde bei einer Laparoskopie Endometriose festgestellt. Die Herde sowie Adhäsionen wurden noch in derselben Operation entfernt. Nach der Op waren meine langjährigen Schmerzen im unteren Rücken weg! Unglaublich - wer hätte gedacht, dass chronische Rückenschmerzen mit Endometriose zusammenhängen.

Die kleinen Narben sind nach drei Wochen fast verschwunden.

Meine Behandlung war von der ersten Untersuchung bis zum Nachgespräch sehr gut. Herr Dr. Abdel-Kawi, die anderen Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal waren alle sehr freundlich und haben alle meine Fragen geduldig beantwortet. Ich fühlte mich wirklich immer sehr gut beraten und umsorgt. Vielen Dank!!!

Ich empfehle diesen durch Herrn Dr. Abdel-Kawi geleiteten Fachbereich aus eigener positiver Erfahrung weiter.

1 Kommentar

MKHH am 20.04.2021

Liebe Hannah222,

im Namen der Frauenklinik und Chefarzt Herrn Dr. Abdel-Kawi bedanken wir uns herzlich für Ihre freundliche und außerordentlich positive Rückmeldung.

Ihnen weiterhin gute Genesung und die besten Wünsche
Ihr Marienkrankenhaus

Tolle HNO Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Septumdeviation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Selten hab ich mich so gut versorgt gefühlt in einem Krankenhaus.
Dr Münscher ist nicht der typische Arzt von oben herab sondern sehr menschlich, nimmt sich Zeit für seine Patienten und es bleibt sogar noch Zeit für kurze private Themen.
Auch das Pflegepersonal auf der HNO Station ist sehr freundlich und wirkt immer hilfsbereit. Auch hier wird sich bei Fragen Zeit genommen. Die Ausstattung der Zimmer ist, bis auf die Privatzimmer nicht mehr die neueste, aber auch hier wird durch einen Neubau gerade Abhilfe geschaffen.
Wer also eine gute HNO Klinik sucht, der sollte das Marienkrankenhaus in betracht ziehen.
Als kleiner Zusatz, viele hatten mich vor sehr starken Schmerzen gewarnt. Alles unnötig, die operierte Nasenscheidewand und die Nasenmuscheln schmerzten gar nicht. Lediglich Kopfschmerzen hatte ich nach der OP.

Professioneller geht es nicht !

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Toiletten/ Bad leider auf dem Flur)
Pro:
Ich war mit allem sehr zufrieden
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Abrasio und LASH
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde innerhalb einer Woche zweimal operiert und ich bin wirklich mit allem sehr zufrieden gewesen und der Erfolg der Operationen spricht für sich. Egal ob Ärztinnen und Ärzte oder das gesamte Pflegepersonal war mega. Ich bekam dann kurz vor der Entlassung einen Nierenstau und auch da klappte die Zusammenarbeit mit der Urologischen Abteilung prima. Das Personal dort leistet sehr gute Arbeit.
Ich muss auch mal sagen dass ich die negativen Bewertungen nicht verstehen kann.
Wenn man freundlich und auch etwas Verständnis mitbringt, denn es ist ein Notfall Krankenhaus, dann ist man da wunderbar aufgehoben.
Ich möchte mich auch nochmal herzlich bedanken bei Station 7, dem Op Team, bei der Gyn 2 und der Urologischen Abteilung.

Eine gute Adresse

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Am Patienten orientierte Behandlung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Nasen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei vorausgegangenen Konsultationen in der ambulanten Sprechstunde habe ich höchstes Vertrauen in PD Dr. Münscher, Chefarzt der HNO-Abteilung des
Marienkrankenhauses Hamburg, gewonnen und mich dann zu einer OP wegen chronischer Nasenatmungsbehinderung entschlossen.
Dr. Münscher ist ein sehr freundlicher, dem Patienten zugewandter und gesprächsbereiter Arzt. Besonders gefallen hat mir, dass er gewissenhaft und abwägend alle Möglichkeiten einer Behandlung erläutert und besprochen hat.
Auch nach der OP hat sich Dr. Münscher weiterhin persönlich um den Verlauf des Heilungsprozesses gekümmert.
Die Betreuung und Pflege auf der Station war zu jeder Zeit freundlich, hilfsbereit und am Wohle des Patienten orientiert.

Keiner geht gerne ins Krankenhaus, aber wenn es sich nicht vermeiden lässt, ist man in der HNO-Abteilung des Marienkrankenhauses bei Dr. Münscher wirklich in besten Händen.

1 Kommentar

MKHH am 26.03.2021

Liebe/r KIB!

Im Namen der Klinik für HNO-Heilkunde und dem Team um Chefarzt PD Dr. Adrian Münscher bedanken wir uns herzlich für Ihre sehr positive Rückmeldung! Wir freuen uns, dass Sie sich fachlich und menschlich so gut bei uns aufgehoben gefühlt haben.

Ihnen weiterhin alles Gute und beste Grüße
aus dem Marienkrankenhaus

SEED IMPLANTATION

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht's nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top Aufklärung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (top)
Pro:
beeindruckend Hitec
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik gehört für mich zu einer der besten Kliniken in Deutschland das Personal überaus nett (nicht aufgesetzt sondern ehrlich) bis zur Putzfrau ich wurde trotz einfacher Krankenkasse wie ein Privat Patient behandelt
Die Räumlichkeiten größtenteils fast neu OP Bereich top
Ich kam mir fast vor wie in einer Wellness Anlage auf jeden Fall
100 %tig weiterzuempfehlen

1 Kommentar

MKHH am 24.03.2021

Lieber Jean27,

im Namen der Urologischen Klinik und Chefarzt Dr. Fernandez de la Maza bedanken wir uns herzlich für Ihre freundliche und außerordentlich positive Rückmeldung.

Ihnen weiterhin gute Genesung und die besten Wünsche
Ihr Marienkrankenhaus

zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sicheres, souveränes, schnelles Handeln des gesamten Teams bei schwieriger Entbindung, gut kommuniziert mit mir und meinem Mann
Kontra:
Kaffee
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten trotz komplizierter Entbindung (Einleitung, großes Kind, Vakuumextraktion und auch Dammschnitt) eine positive Geburtserfahrung im Marienkrankenhaus. Ich fühlte mich immer gut aufgehoben. Besonders gut gefallen hat mir das souveräne Handeln des gesamten Teams und die prima Kommunikation im Team und mit mir/ meinem Ehemann, als es dann in der Austreibungsphase doch etwas hektischer wurde. Auch auf der Wöchnerinnenstation war die Betreuung sehr gut (viele routinierte Abläufe, klare Absprachen - die man aber allerdings auch so erwartet), ganz besonderen Dank möchte ich an die Krankenschwester richten, die sich am Abend nach der Entbindung über eine Stunde Zeit für Stillberatung mit uns genommen hat!
Zum Schluss noch ein Verbesserungsvorschlag: ich hätte mir gewünscht, dass es auch zwischendurch die Möglichkeit gäbe, einen Kaffee oder Tee zu bekommen, nicht nur zu den festen Zeiten (Frühstück und einmal am Nachmittag)... ;)

1 Kommentar

MKHH am 04.03.2021

Liebe A2021,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir danken Ihnen für die Rückmeldung und freuen uns, dass Sie die Behandlung und Ihren Aufenthalt im Marienkrankenhaus so positiv bewerten. Gern geben wir dies und Ihre konstruktive Kritik an unser Team der Geburtshilfe weiter. Weiterhin alles Gute für Sie und Ihre Familie, wünscht Ihnen

Ihr Marienkrankenhaus

Bewertung der HNO Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein eingespieltes Team
Kontra:
hab ich nichts zuzufügen
Krankheitsbild:
Nase wurde operiert
Erfahrungsbericht:

Schönen guten Tag ,ich wurde am Mittwoch 17.02.2021
Operiert im marienkrankenhaus-Hamburg.

Ich bin sehr freundlich aufgenommen worden .Ich bin mit dem ganzen Personal was von Krankenschwestern bis Arzt,
sowohl mit der Servicekraft und Reinigungskraft sehr zu frieden .

Vielen lieben dank. Sie sind alles sehr liebe Menschen und liebe grüße an Schwester Doris und den netten Man der mir Abends das essen vorbeigebracht hat mit aller liebe und Fürsorglichkeit.

Ich wünsche Ihnen allen alles gute für ihren weitern Lebensweg und verabschiede mich hiermit.

mit freundlichen Grüßen

Stepanjan Erik

1 Kommentar

MKHH am 22.02.2021

Lieber Erik9,
wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung über diese Plattform und freuen uns, dass Sie den Aufenthalt und die Behandlung bei uns im Marienkrankenhaus so positiv empfunden haben. Alles Gute für Sie weiterhin!
Ihr Marienkrankenhaus

Sehr gut, zu empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Polyp/ Zyste Kieferhöhle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Team. Mir wurde eine Zyste aus der Kieferhöhle entfernt. Alles prima gelaufen, keine Schmerzen gehabt und ich habe mich sehr gut betreut betreut gefühlt nach der OP von Team und Dr. Münscher. Vielen Dank für die fachkundige und gute Betreuung.

1 Kommentar

MKHH am 08.02.2021

Liebe Vreni2021,

vielen Dank für die schöne Rückmeldung! Wir freuen uns sehr, dass Sie sich so gut bei uns aufgehoben gefühlt haben und geben Ihr Lob gern an die Kolleginnen und Kollegen unserer HNO-Klinik weiter.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Marienkrankenhaus

Mega nett

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Bisher nix
Krankheitsbild:
Speicheldrüsen Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte heute meine OP Vorbesprechung und hatte mit 5 Verschiedenen Menschen Kontakt die alle super nett sind und einen Kompetenten Eindruck auf mich machten.Fühle mich hier sehr gut aufgehoben...

Toller ARZT, Tolle Station

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (würde ich immer wieder machen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Teamarbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass OP am Bein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mitte Januar einen Bein Bypass bekkommen.
Herr Dr. Riefel ist ein TOLLER ARZT.
Höflichkeit, Genauigkeit, und Menschlichkeit zeichnen diesen Azt aus.
Die gesamte Station 4 von der Stationsäztin bis zur Essensausgabe zeichnet sich durch FREUNDLICHKEIT und Hilfsbereitschaft aus.
Hier herscht ein Tolles Klima.
Für die Krankenhausgesellschaft sei vermerkt, dass eine Gebühr für Wlan nicht mehr Zeitgerecht ist.
Wlan ist eine selbstverständlichkeit.
Empfehlenswert gegen Gebühr wäre einvernünftiger Sportsender.

1 Kommentar

MKHH am 01.02.2021

Sehr geehrte/r Gold21,

vielen Dank für Ihre sehr freundliche Rückmeldung, die wir gern an Dr. Riefel und das Team in der Gefäßchirurgie weitergeben.

Bleiben Sie gesund!

Mit besten Grüßen
Ihr Marienkrankenhaus

Fachliche Kompetenz, Freundlichkeit, Empathie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut verlaufen,toller Arzt, toller Pflegedienst
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Harmstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Harnstein hat mich seit Wochen gequält. Nun ist er endlich raus. Ein herzliches Dankeschön geht an Dr.Fernandez und das gesamte Team der Urologie. Habe mich sehr gut behandelt und betreut gefühlt. Würde,wenn es notwendig wäre.wieder ins Marienkranjenhsus gehen.

1 Kommentar

MKHH am 25.01.2021

Lieber Geha21,

vielen Dank für Ihre schöne Rückmeldung an unser Team der Urologie! Wir freuen uns, dass Sie die Behandlung und den Aufenthalt bei uns im Marienkrankenhaus so positiv empfunden haben und geben das Lob gern an die Kolleg*innen weiter.

Alles Gute für Sie und beste Grüße,
Ihr Marienkrankenhaus

zu frühe Sektio durch ärztlichen Fehler: Falsch errechneter Geburtstermin/querlage in der angeblichen 40. SSW

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin enttäuscht und traumatisiert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht transparent genug)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht geschickt, nicht professionell, nicht hygienisch genug)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht transparent genug)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zu Muttertag habe ich mich über das Foto meines Sohnes gefreut. Das solltet ihr beibehalten aber zur Ausstattung habe ich keine Meinung)
Pro:
Die Kinderkrankenschwestern sind sehr nett
Kontra:
Respekloses Personal, schlechte Patienten und Service- Orientierung, keine Empathie, unprofessioneles Handeln, keine Aufklärung der eigentlichen Tatsachen
Krankheitsbild:
Sektio, Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich bin Mutter eines jetzt fast 3j./m kindes.
Mein Sohn habe ich im Marienkrankenhaus in Hamburg am 11.05.2018 per Sektio bekommen. Ich hatte eine Spinalanästhesie bekommen. Grund der Sektio: Querlage „vor der 40. SSW bzw. Kurz vor Entbindung“ !Angeblich war das so!!!
Ich erzähle von Anfang an....Der Kindesvater hatte versucht mich etwas abzulenken, wir sind jung Eltern geworden und ich war nervös und aufgeregt. Er meinte es nur gut! Die Hebamme die für mich zuständig war, war einer sehr unhöfliche und respektlose Frau. Sie war der Meinung uns in einer frechen Art und Weise zu sagen dass, er damit aufhören solle, da das Leben nicht mehr lange anders aussehen würde nach der Geburt, was uns natürlich bewusst gewesen ist. Das wärs schon der erste Grund das Personal schonmal als sehr schlecht zu bewerten. Als ich dann auf dem OP Tisch lag, waren die Ärtze noch nichtmal fertig mit den Sterilisieren und Desinfizieren des OP-Saales, was natürlich bevor der Patient eintritt gemacht werden muss aus hygienischen Gründen. Ich weiß es, da ich selber in der Medizin tätig bin nur in einem anderen Bereich. Dann trafen Komplikationen bei der Geburt auf, was natürlich mal vorkommen kann aber es war anders. Sie waren gerade am versuchen ihn rauszuziehen hatten es aber nicht geschafft. Sie sind sehr rabiat vorgegangen, sodass mein Sohn mit sämtlichen Hämatomen am Körper zu Welt kam. Noch während der Geburt merkte ich, das was nicht stimmte: Ich hatte keine Luft mehr bekommen, mir wurde ws schwarz vor Augen, mein Sohn hätte es auch fast nicht geschafft. Am Ende musste der Chefarzt unvorbereitet/ohne schutz in meinen Bauch greifen und ihn raus zähren, denn wir waren schon über 15 min der OP-Zeit ungefähr fast 20min insgesamt. Ich konnte mich nicht nehr freuen, weil ich wusste das alles schief gelaufen ist ich war enttäuscht und sauer. Ich durfte ihn nur 20 min halten und dann war mein Sohn auf der intensiv für 2 Wochen. Dann kam raus, dass sie ihn viel zu früh geholt hatten..Trauma

1 Kommentar

MKHH am 22.01.2021

Liebe Marylou2105,

wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung. Bitte nehmen Sie mit Ihrem Klarnamen Kontakt zu uns auf unter [email protected], damit wir Ihren Schilderungen und Erfahrungen, die Sie vor drei Jahren im Marienkrankenhaus gemacht haben, nachgehen können. Herzlichen Dank.

Viele Grüße, Ihr Marienkrankenhaus

Die Geburt unseres Kindes - eine tolle Erfahrung im Marienkrankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt und die Hebammen
Kontra:
Corona Test und eigenes Fieberthermometer
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 04.01.2021 hat meine Frau unseren Sohn durch einen terminlich geplanten Kaiserschnitt im Marienkrankenhaus entbunden und wir waren wirklich sehr begeistert. Wir hatten das Glück, für eine Nacht ein Familienzimmer zu bekommen und so konnte ich vom Tag der Entbindung morgens bis zum Mittag des nächsten Tages sowohl die Abläufe rund um die Geburt als auch danach direkt miterleben. Es war eine sehr gute Betreuung, angefangen von der Aufnahme, der Geburtsvorbereitung - aber auch die Geburt, die aufgrund starker Blutungen bei meiner Frau nicht komplikationslos verlief - als auch ganz besonders die Betreuung nach der Geburt haben uns sehr positiv beeindruckt. Unser Chefarzt Dr.Heine hat vor und nach der Geburt warme und aufklärende Worte gefunden und ganz besonders die Hebammen waren jederzeit freundlich, geduldig und sehr engagiert - man hat bei jeder einzelnen von Ihnen gespürt, daß Sie Ihren Beruf mit sehr viel Herzblut ausüben, auch von die einzelnen Personen sehr unterschiedliche Charaktere darstellten. Kurzum - sehr empfehlenswert und danke nochmal liebes Team für die Hilfe bei der Geburt unseres neuen Lieblingsmenschen !!

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen, Ärzte ,Neo
Kontra:
Ambulanz lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter hat am 04.01.2021 im Marienkrankenhaus ihren Sohn entbunden per Kaiserschnitt!
Ich möchte mich im Namen meiner Tochter und mir herzlich bedanken! Das OP Team und die Kinderärztin sowie Hebammen waren einfach super lieb und nett,und haben uns eine tolle Geburt ermöglicht!!!!
Auch Lieben Dank an das Personal der Neo Station, bleibt alle gesund lg Nina

1 Kommentar

MKHH am 07.01.2021

Liebe NinaPina,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Enkelkindes! Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Rückmeldung und freuen uns, dass Sie gerade in der jetzigen Zeit, den Aufenthalt bei uns im Marienkrankenhaus so positiv empfunden haben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute - genießen Sie die erste Zeit!
Mit besten Grüßen, Ihr Marienkrankenhaus

Nicht zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ne
Kontra:
Krankheitsbild:
Akutes abdomen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht weiter zu empfehlen , trotz starken Schmerzen , noch nicht mal untersucht worden , wurde wieder nach Hause geschickt.. mit den Worten wir haben Corona , ja ist mir klar das Corona ist aber Patientin einfach so wieder wegzuschicken ohne einmal untersucht zu haben und noch nicht mal in die Anmeldung lassen .. absolute Frechheit.. bevor sie nicht tot umfallen helfen wir ihnen nicht , bitte was ?

1 Kommentar

MKHH am 30.11.2020

Liebe Svea1212,

wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung und möchten Sie bitten, direkt mit uns Kontakt aufzunehmen unter [email protected], damit wir Ihren Schilderungen nachgehen können.

Herzlichen Dank!

Mit besten Grüßen
Ihr Marienkrankenhaus

Keiner kümmert sich unter starken Wehen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ich konnte nicht in eine Wanne, da die Zimmer im Kreißsaal bereits belegt waren)
Pro:
Hebamme im Kreißsaal
Kontra:
Überlaufen
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 05.09.2020 habe ich meine Tochter im Marienkrh. entbunden.
Nach 14 Std. seit Blasensprung setzten die Wehen ein.Ich wurde an ein CTG-Gerät angeschlossen und mir wurde dann gesagt,es seien wohl noch keine Wehen,obwohl ich mir sicher bin,dass es welche waren,denn die Schmerzen waren so stark und wurden immer stärker.
Bei der nächsten CTG-Untersuchung konnte ich kaum noch laufen und bin unter Tränen irgendwie in den CTG-Raum,wo mir gesagt wurde,dass es noch sehr lange dauern würde,da sich der Muttermund bisher nur wenig geöffnet hatte und ich dürfe deswegen noch nicht meinen Mann dazurufen.Durch die starken Schmerzen befand ich mich in einem Schockzustand.Ich bekam erst Zäpfchen und dann Pethidin gegen die Schmerzen und wurde wieder aufs Zimmer geschickt,wo ich die nächsten Stunden alleine unter starken Wehenschmerzen blieb.Ich war ganz benommen von dem Pethidin und nickte zwischen den Wehen kurz weg,aber die Wehen waren so stark und es schaute niemand nach mir,es war furchtbar,ich war die ganze Zeit alleine.Hätte überhaupt jmd. bemerkt,wenn hier Komplikationen aufgetreten wären? Erst als ich wieder im Stande war den Rufknopf zu betätigen,kam eine Schwester und brachte mich endlich in den Kreißsaal,wo man feststellte,dass der Muttermund bereits 8cm geöffnet war. Nun hieß es plötzlich schon Pressen und da ich meinen Mann nun erst dazurufen durfte,betete ich nun er würde es noch rechtzeitig schaffen.Die Hebamme im Kreißsaal war super und auch nach der Entbindung die Schwestern waren lieb,aber während der Geburt hätte ich mir wirklich mehr Unterstützung gewünscht und nicht so alleine gelassen zu werden.Ich hatte noch oft Tränen in den Augen,wenn ich an die Geburtssituation zurückdachte,denn das Alleinesein unter den starken Schmerzen hat sich ganz furchtbar angefühlt.
An sich ist das Marienkrh. ein gutes Krh.,vielleicht aber etwas überlaufen,denn anders kann ich mir nicht erklären,warum sich so lange niemand in der Situation um mich gekümmert hat.

2 Kommentare

MKHH am 20.11.2020

Liebe Nala86,

wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung und möchten Sie bitten, direkt mit uns Kontakt aufzunehmen unter [email protected], damit wir Ihren Schilderungen nachgehen können.

Herzlichen Dank!

Mit besten Grüßen
Ihr Marienkrankenhaus

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...