• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Kurklinik Hotzenplotz Hennematt 7b

Talkback
Image

Hennematt 7b
79736 Rickenbach
Baden-Württemberg

46 von 67 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

67 Bewertungen

Sortierung
Filter

Keine Empfehlung für mich und meine Tochter

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wollten mich mehr oder weniger zwingen nicht abzubrechen (aber ich bin vom Fach und kenn mich aus))
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärztin wollte mich mehr oder weniger zwingen zu bleiben)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Mein Zimmer war wohl eines der ältesten... gefühlt 50 Jahre alt)
Pro:
Kontra:
Uralte Zimmer, spezieller Kiga....
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ihr Lieben. Für mich war die Kur keine schöne Erfahrung. Daher habe ich sie auch nach einer Woche angebrochen. Ich finde es erstmals ein unding das die Ärzte, der Leiter den Patienten es so vermitteln das die Krankenkasse keine Kosten bei Abbruch übernimmt, dass ist einfach gelogen!ich bin selbst Mitarbeiterin einer KK und weiss genau das dies nicht stimmt. Andere Mit Patienten wussten das leider nicht und das wurde schlicht und einfach ausgenutzt!

Als ich das Zimmer mit meiner Tochter betreten habe wurde mir schon ganz schlecht. Es sah sehr kahl, sehr mitgenommen, alt und unsauber ist. Schlafen konnte ich leider so gut wie garnicht.

Der Eindruck im Kindergarten gab mir auch kein gutes Gefühl. Ich bin es durch unseren Kiga im Ort seit dem meine Tochter seit 3 Monaten ohne jegliche Probleme sehr gerne geht, anderes gewohnt. Ja es ist auch eine andere Situation wie zuhause aber meine Tochter fand es anscheinend sehr schlimm dort. Nachts ist sie aufgewacht hat geschrien will nicht in den Kiga.... das verbunden mit meinem unguten Gefühl hat das ganze natürlich nicht einfacher gemacht.

Zum Essen es ist okay.... nichts besonderes aber auch nicht schlecht. Das Service Personal ist anscheinend manchmal sehr schlecht gelaunt und lässt es an einem auch aus. Über die restlichen Mitarbeiter kann ich nichts negatives sagen.

Abgebrochen habe ich Kur nur dann als meine Tochter mehrere Krankheiten bekommen hat und wir uns auf dem Zimmer für mehrere Tage aufhalten mussten.

Heute bin ich so froh das wir gegangen sind. Zuhause geht es uns beiden einfach besser. Und meine Tochter freut sich schon sehr auf ihren Kiga. Sie sagt immer noch das sie nicht mehr in den Kiga der Kur gehen mag...

Aber jeder sollte sich selbst ein Bild machen! Jeder Mensch ist andersr und anderen gefällt es vielleicht dort. Falls ich nochmal eine beantrage sollte werde ich aber defitniv nicht mehr die Klinik aufsuchen.

Wer kein Hotel , sondern eine tolle KUReinrichtung erwartet ist hier genau richtig !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Badezimmer in den Wohneinheiten sind RENOVIERUNGSBEDÜRFTIG)
Pro:
Gegend , Mitarbeiter , Ausflugsmöglichkeiten
Kontra:
Rauchverbot auf dem Gelände konnte nur schwer durchgesetzt werden .Immer wieder gab es Patienten, die sich NICHT daran gehalten haben und auf dem Balkon oder auf dem Gelände geraucht haben ( Brandgefahr !).Dafür ist Haus 4 vorgesehen!! TRAURIG !
Krankheitsbild:
Akku auftanken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren als Familie( mein Mann 42,unsere Kinder 14+11+6 und ich 39) in der AKH Klinik Hotzenplotz vom 25.07.-15.08.2018 zur Mutter Kind Kur.
Mein Mann als Begleitperson ????.
Die Klinik ist WIRKLICH! sehr schön gelegen - traumhafte Gegend .Grosses Aussengelände mit Spielplätzen ( alles eingezeunt) , einem netten Cafe/Kiosk mit Terasse und Sitzmöglichkeiten , einer informativen Rezeption (sehr bemüht und freundlich) und einem Parkplatz (in der Hauptsaison gar nicht so einfach immer einen Parkplatz zu finden ????).
Es gibt Haus 1 = Haupthaus
Hier sind die Rezeption, Speisesaal (unten), Kindergärten, Krippe , Physiotherapie , Schwimmbad (sehr klein ????)Sauna ,Wachstum (Miele Maschinen) ,Dispo, Büros und Wohneinheiten untergebracht .
Es gibt Haus 2 = unterirdisch mit Haus 1 verbunden
Hier sind ebenfalls Wohneinheiten zu finden , sowie das Cafe/Kiosk )
In Haus 3 = versetzt neben Haus 2
Hier findet man ausser weiteren Wohneinheiten noch den Hort , Seminarräune und Besprechungsräume .

Wir waren in einem Galeriezimmer(Stock2) ganz am Ende von Haus 1 untergebracht.
Aufteilung unten mit Badezimmer (definitiv RENOVIERUNSBEDÜRFTIG !)
Wohn-Schlafraum (gr.Sofa) + Tisch mit 4 Stühlen + zwei zusammengeschobene Einzelbetten + gr.Kleiderschrank + MINI TV (dann lieber gar KEIN TV / Bild nur schlecht ...wir haben ihn NICHT benutzt) und kleinem Balkon ( Blick auf den Golfplatz ????).
Oben (Holztreppe) befand sich das Kinderzimmer mit !! TÜR und Veluxfenster sowie Kleiderschrank , 3 Einzelbetten + Babybett .
Das Zimmer war im typischen Schwarzwald Stil eher dunkel gehalten aber sehr sauber und völlig ausreichend. Da wir fast nur gutes Wetter hatten , haben wir es nur zum Schlafen benutzt .
Die Anwendungen waren alle okay!
Massage ????
Kindergarten ???? geht so
Sehr laut und für ein Schulkind zu langweilig!
Hort ist okay
Essen war wirklich sehr gut ????????
Klinikleitung super nett und immer gesprächsbereit (selten !)
Cafe/Kiosk gut und günstig, normale Preise
Fazit : klare Weiterempfehlung

1 Kommentar

Mamavon4Kindern am 21.08.2018

Fragezeichen sollen ein Smilie ++ sein !
Hat irgendwie nicht funktioniert!

nettes Personal, gutes Essen, Zimmer/Badezimmer schlecht, Betreuung der Kinder nicht befriedigend, Umland sehr schön

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
das Umfeld, die Mitarbeiter, das Essen
Kontra:
Ausstattung von Zimmern und Bädern, Aufmachung und Leitung des Horts
Krankheitsbild:
ADHS Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren kürzlich in der Alpenblick Klinik und sind teilweise sehr enttäuscht. Die Aufenthaltsräume für die größeren Kinder und der Hort sind völlig lieblos gehalten. Das Personal im Hort teilweise völlig hilflos und überfordert.
Das Essen war hingegen anderer Feedbacks eigentlich durchweg gut und die Angestellten sehr freundlich. Der Speiseraum ist viel zu laut. Wohlfühlen unmöglich!!!
Verwunderlich war für mich von Anfang an, warum es keine Bilder der Zimmer gibt. Badezimmer waren völlig veraltet, sauber, aber kein Ort wo man sich wirklich wohl gefühlt hat. Auch die Zimmer waren recht lieblos gehalten.

Absolut empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes medizinisches und sonstiges Personal; schöne Lage
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal, sehr kleines Schwimmbecken
Krankheitsbild:
Burn-Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter und ich waren 3 Wochen in Mutter-Kind-Kur im "Hotzenplotz". Wir waren beide sehr zufrieden.
Die Klinik mit den 3 Häusern ist schön gelegen. Die Lage an der Straße hat uns anfangs etwas irritiert, ist aber nicht wirklich störend. Und wenn man den kurzen Fußmarsch am Wald entlang Richtung Rickenbach macht hat man Ruhe und Natur pur.

Die Klinik ist schon etwas älter, was man auch hier und da an der Ausstattung merkt, aber alles sehr sauber.
Das medizinische Personal (Ärzte und auch Pfleger/innen) waren sehr nett. Da ich gleich mit viel zu hohem Blutdruck ankam, habe ich über die 3 Wochen beim 3mal täglichen Blutdruck-Messen fast alle Pfleger/innen kennengelernt. Alle waren immer sehr hilfsbereit und freundlich.

Die Verpflegung war gut und abwechslungsreich. Und wenn ich mir klarmache, dass ich keinen 5Sterne-Luxus-Urlaub gebucht habe, kann man eigentlich nur zufrieden sein. Was wirklich sehr störend war, war die Lautstärke im Speisesaal. Besonders "lustig" wurde es, wenn die Mütter versucht haben ihre schreienden und lärmenden Sprösslinge noch zu übertönen. Wir hatten Sitzplätze im Cafe...da war es lautstärkenmäßig eindeutig angenehmer.

Das Zimmer war absolut ausreichend und wurde auch ordentlich geputzt. Das Bad könnte mal eine Renovierung vertragen. ;-)
Das Schwimmbad ist leider sehr klein, auch wenn es auf den Bildern anders aussieht( ein Hoch auf das Weitwinkelobjektiv!). Mit 10 Personen ist es schon fast überfüllt.

Meine Tochter hat sich im Hort und auch in der Schule sehr wohlgefühlt. Die Anwendungen und Vorträge waren interessant und das Personal immer freundlich und bemüht. Die psychologische Beratung war spitzenmäßig. Danke nochmal!!!

Alles in allem haben wir uns sehr gut erholt und können die Klinik nur weiterempfehlen.

Schön gelegene Klinik mit guter Atmosphäre und prima Therapieangebot

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Lage, kompetentes & freundliches Personal, super Therapieangebote
Kontra:
Älteres Haus, Speisesaal etwas laut
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenschmerzen
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 9. - 30.5.18 in der Alpenblickklinik Hotzenplotz und hatten eine tolle Zeit dort. Das Haus ist wunderschön gelegen inmitten von Wiesen, Wäldern und Bächen. Das Haus ist etwas älter, aber die Zimmer und Gemeinschaftsräume sind in Ordnung. Die Ärztin hat sich viel Zeit genommen und ist bei der Therapieplanung genau auf mein Beschwerdebild und meine Wünsche eingegangen. Die Physiotherapien und die Beratungsangebote waren super, genauso wie die Sport- und Entspannungskurse und Vorträge zu diversen Erziehungsthemen und Stressmanagement. Wir haben alle Mitarbeiter als sehr freundlich und entgegenkommend erlebt. Das Essen war gut und abwechslungsreich, und meine Kinder (7, 10, 12) haben sich in Hort und Schule wohlgefühlt. Ich kann die Klinik absolut empfehlen!

fast so schön wie Zuhause...

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zuvorkommend, freundlich
Kontra:
wenig...
Krankheitsbild:
Bluthochdruck, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir reisten nun bereits das 2. Mal zur Kur an. Mit 5 Personen und sehr kleinen Kindern.wir hatten uns schon in der ersten Mutter-Kind-Kur dort sehr wohl gefühlt. Dort herrscht ein herzlicher Umgangston,es gibt großzügige Unterkünfte, viel Platz zum Spielen. Jedes Zimmer ist mit eigener Badewanne/Dusche, Sitzecke, TV,;Telefon ausgestattet.
Es wird eine abwechslungsreiche Küche geboten. Man hat verschiedene Wahlmöglichkeiten: Reduktionskost, vegetarische Kost, Vollkost. Zusätzliche Highlights in Form von Pizza, Würstchen, Nudeln zum Abendessen, wenn gewünscht. Immer Salat zur Auswahl und abends Suppe als Alternative zum Buffet. Mein Mann bevorzugte die Vollkost, ich wählte diesmal Reduktionskost.
Die Auswahl der Therapieangebote trifft man zusammen mit der behandelnden Ärztin. Nichts wird aufgezwungen, für jeden sind Beschäftigungsangebote dabei.
Von Ausruhen bis den ganzen in Aktion ist alles möglich. Sie bieten Nordic Walking, Ballsport,;Wassergymnastik, Fitness, Bauch-Beine-Po, Wirbelsäulengymnastik etc. Daneben Fango, KG, Massagen, Ultraschall, PMR etc..
Psychologische Beratungen, PaarBeratung, Vorträge zu ADHS, Ernährung, Bachblüten, Trotztalter und vieles mehr...
In der Freizeit gibt es Kreativangebote, TV für die großen Kids oder abends für die noch älteren und Eltern. Es gibt Kinderyoga, Ausflüge gegen Bezahlung und auch am We sind organisierte Ausflüge buchbar. Es gibt in Eigenregie viele Ausflugsziele in näherer Umgebung, Natur lädt zum Wandern ein.
Wir kommen gerne wieder...
Fühlten uns nun das zweite Mal wieder gut umsorgt und unsere Kinder finden die Kita toll. Spielplätze direkt am Haus und Freunde immer greifbar.
Herzlichen Dank...

Empfehlenswert bei ADS/ADHS, Adipositas und bei starkem Nervenkostüm

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Alt, heruntergekommen, unsauber, Lärm im Speisesaal, schlechte Therapiegestaltung
Krankheitsbild:
Asthma, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Umsatz und Profit stehen offensichtlich im Vordergrund. Man wird eingeschüchtert und es wird einem vermittelt, welche Konsequenzen ein Abbruch für einen Patienten haben kann. Es wird nicht konstruktiv und lösungsorientiert mit dem Patienten zusammengearbeitet. Das Personal ist nicht empathisch, sehr unsensibel und nicht auf das Patientenwohl ausgerichtet.(wird einem aber so verkauft)
Die Klinik und das Klinikgelände sind schmutzig, ungepflegt, heruntergekommen und stark renovierungsbedürftig. Die Zimmer- und Hausreinigung ist absolut inakzeptabel. Im Haus 1 ist die Heizungs- und Warmwasseranlage. Diese springt regelmäßig an, was dazu führt, dass man das Brummen und Rauschen des Kessels und der Heizkörper dauerhaft ertragen muss. Das Personal wirkt ausgebrannt, unzufrieden und teilweise unfreundlich. Die Lärmbelästigung bei allen Mahlzeiten im Speisesaal und zu den Ruhezeiten ist unerträglich. An der Rezeption muss man für ein TV Kabel 21,00€ bezahlen, damit man den Fernseher im Zimmer benutzen kann. Die Fernseher sind veraltet, teilweise kaputt. Das Fernsehprogramm-DVBT ist sehr eingeschränkt und schlecht (Bildqualität und Ton, sowie Auswahl der Sender). 5,00€ pro Kind für Materialkosten im Hort werden an der Rezeption einkassiert. Gebastelt wurde, außer mit dem Webrahmen und etwas Wolle, nichts. Das Therapieangebot ist mangelhaft und nicht mit anderen Kliniken zu vergleichen. Täglich muss man als Patient die Disposition aufsuchen, um Therapieplanungen zu optimieren oder unsinnige Verordnungen streichen zu lassen. Stress, Ärger und Aufregung.
Ich denke, dass es darauf ankommt, aus welcher Schicht unserer Gesellschaft man da anreist.Für uns war es definitiv die falsche Klinik. Wir haben privat keinen Kontakt zu Menschen, die ihre Babys auf Esstischen im Cafe oder Restaurant wickeln. Auch haben wir keine Kinder in unserem Umfeld die andere mit Steinen am Kopf verletzten, vom Balkon auf den Kopf anderer spucken oder mutwillig Spielgeräte und -sachen zerstören. Es wird gebissen, geprügelt und mit Ausdrücken beleidigt. Die Mütter und das Personal wirken völlig überfordert oder desinteressiert.

zum Erholen ja

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Im großen und ganzen OK)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Kinderarzt, Psychologin und Nachtpfleger TOP)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapien waren super, insofern sie stattfinden konnten.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es fehlt Putzzeugs auf den Zimmern.)
Pro:
sehr freundlich
Kontra:
es muß noch viel geändert werden in Therapie und Kinderbetreuung (Hort)
Krankheitsbild:
ADS/ADHS, Hypersensibilität (Kind)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

März 18
Zur Erholung ist es eine tolle Kur, wer Sport machen möchte, kommt voll auf seine Kosten. Kurz vor dem Aufstehen kanns schon losgehen. ;)
Sehr schöne Gegend.

Psychologische Termine sind einmal die Woche (für richtige Probleme ist es zu wenig) aber für nicht so tiefgreifende Belange würde die Zeit ausreichen.

Medis sollte man selbst mitbringen, damit man nicht von Arztterminen abhängig ist. Schmerztabletten (falls man sich bei der Entspannungstherapie den Hals, Rücken verrenkt)
Bei gesundheitlichen Anliegen, kam es mir so vor, als ob die glauben man geht zum Spaß zur Schwester. (Leider muß man sich selbst um Termine in der Umgebung bemühen für orthopädische Dinge. Aber für alle anderen Eventuallitäten kann man bei der Rezeption nach Hilfe fragen.
Einfach auf alles vorbeireitet sein, hilft schon ne Menge.

Schwimmbecken ist auch vorhanden, nachdem alle Anwendungen etc vorbei sind, darf man auch Abends rein. Spielzeug selbst mitbringen.
Obacht, es müssen immer 3 Erwachsene im Raum sein, (witzige Sache)

1. rettet einen
2. hilft beim retten oder guckt zu
3. holt Hilfe

Ab und zu ist das Becken einfach überfüllt, obwohl nur 12? rein dürfen(im Sommer wird das spaßig).
Oder das Reinspringen von der Seite wird als Hobby gesehen (auch wenns zu unterlassen ist)
Ist alles nicht so gut geregelt, aber man hofft auf mithilfe der Eltern. ;) (kommt auch immer auf die Gruppe an die mit drin ist)

Wenn ihr einen Termin habt, den nicht wahrnehmen könnt oder diesen ausfallen lasst, einen Ersatztermin für Therapie zu bekommen ist nicht ganz so leicht, bei mir hats nicht funktioniert)
Oder einfach was vergessen wurde mit auf den Plan zu schreiben. Fehler sind menschlich. Alles kein Drama.

Ein eigenes Auto war bei uns von Vorteil.

Aufklärung für mehr Verständnis bei ADHS mit Wohlfühlfaktor

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Adhs Vorträge, Personal, Sauberkeit, Interesse am Menschen
Kontra:
Wenn man weiß, dass man auf Kur und nicht im Wellness/Luxusurlaub ist gibt es keins
Krankheitsbild:
Adhs bei der Großen und Stress/Overload bei der Mama
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir (Mama mit 2 Kids 7 & 11)waren im April hier zur Mutter-Kind-Kur.
Wir waren sehr positiv überrascht.
Personal ist kompetent und sehr freundlich.
Klinik ist etwas älter aber gemütlich.
Kids hatten Spaß und haben sich sehr wohl gefühlt auch die Flexibilität im Hort hat mich begeistert.
Hier wird alles getan, dass es den Patienten gut geht und sie sich wohl fühlen.
Wir haben in den ganzen 3 Wochen kein TV und kein Internet benötigt und haben uns nie gelangweilt.
Vorträge für ADHS absolut empfehlenswert.
Danke für die tolle Zeit in der Klinik Hotzenplotz.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Therapien, Anwendungen
Kontra:
ältere Einrichtung, zu kleine KiGa-Räume
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter und ich waren im Februar in der Klinik. Leider wurden wir beide krank und mussten nach 10 Tagen abreisen.

Das Personal ist sehr nett und hilfsbereit. Wir hatten ein großes geräumiges Zimmer. Das Essen war lecker und abwechslungsreich.

Die Klinik ist schon etwas älter, aber auf die Sauberkeit wurde großen Wert gelegt (Die Reinigungsdamen sind auch ganz herzlich) Der Spielplatz ist klasse! Die Lage ein Traum - perfekt zum Abschalten.

Die Anwendungen und Termine waren genau das, was ich wollte und mir vorgestellt habe. Die Therapien werden am Anfang mit der Ärztin besprochen, können dann aber bei Bedarf ergänzt oder abgesagt werden.

Ich muss sagen, dass ich mich in der Klink sehr wohl gefühlt habe. Meine Tochter leider nicht. Sie sollte in die Kindergartengruppe aber hat sich dort leider nicht wohl gefühlt. Die Eingewöhnungszeit sind keine 20 min. Für sensible Kinder nicht einfach. Die Erzieherinnen waren größtenteils sehr bemüht und freundlich. Ich finde allerdings die Gruppen zu groß und die Räumlichkeiten viel zu klein und nicht sehr einladend.

Ich würde wieder in die Klinik kommen, aber nicht mehr mit Kleinkind. Für meine Tochter war das Stress pur. Sie hat tagelang nichts gegessen und sagt jetzt noch dass sie da nicht mehr hinmöchte.


Wenn man ältere Kinder hat, oder Kinder denen es leichter fällt sich bei Fremden wohlzufühlen, kann ich die Klinik empfehlen :)

Ok aber nicht in der Kinderbetreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Mitabeiter in der Küche, Speissesaal, Putzdamen
Kontra:
Hort. Ärztin
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wollen Sie das ihr Kind gut versorgt und Fachkundig betreut wird? Wollen Sie sorglos ihre Anwendungen genießen? Dann sind sie hier genau an der falschen Adresse!
Mein Kind war im Hort untergebracht. Es war eine Katastrophe. Kinder lieferten sich regelmäßig Schlägereien, schmissen Spielsachen aus dem Fenster, sprangen aus dem Fenster, sperrten Toilettentüren von außen auf wenn Mädchen drauf waren. 2 Kinder schafften es, unabhängig von einander unbemerkt sich aus dem Hort zu entfernen ohne das es einer der Betreuer merkte. Es waren Betreuer keine Erzieher. Selbst die Aufgabe des Betreuens kamen sie nicht nach, denn sie saßen bei verschlossener Türe in ihrem Büro. Trinken? Bitte selbst mitbringen hieß es zu uns. Jacken und andere Kleidungsstücke wurden geklaut. Zum Glück sind sehr viele Anwendungen für mich ausgefallen sodass ich mein Kind nur Stundenweise in den Hort brachte. Oder auch gar nicht, hatte es zum Teil auch mitgenommen.
Als mein Kind (5,5 Jahre) dann in die Kindergartengruppe durfte fing für mich dann auch das erholen an. Aber über die Hälfte des Kuraufenthaltes war da dann schon vorbei.
Wir haben uns sonst sehr wohl gefühlt, hatten allerdings auch Glück und sind nicht krank geworden. Die ausgefallenen Anwendungen wurden nicht nachgeholt. Die die stattgefunden haben waren in Ordnung. Denke es ist auch kein Traumjob in so einer Kurklinik. Aber mit einem Lächeln im Gesicht geht dann alles besser. Das galt vor allem dem Therapeut der morgens die Sportlichen Einheiten machten.
Fitnessstudio, Sauna, Sporthalle, Gynmastikraum, Schwimmbad durfte man nutzen wenn keine Anwendungen waren.
Es gibt Mitarbeiter die sind sehr motiviert und das reißt auch dann das positive der Klinik raus. Die Vorträge sind leider sehr veraltet und werden eher mit Routine satt mit Herz gemacht. Ansonsten war es letzten Endes ein guter Aufenthalt. Ich würde allerdings nicht mehr kommen wollen und das liegt alleine am Hort. Ohne Regeln, Gesetze und Grenzen! Das geht nicht.
Denn mein Kind wäre dann kein Kindergartenkind mehr und muss somit im Hort untergebracht werden. Ein Lehrer von dort sagte man muss das verstehen und Verständnis haben, denn es sind 80% ADHSler hier, da gehts dann schon mal wilder zu. .... ich will aber dafür kein Verständnis haben, es geht hier um die Sicherheit der Kinder. .......in diesem Sinne.

2 Kommentare

Kaddy1098 am 15.04.2018

Ich bin zur Zeit in der Hotzenplotzklinik und muss kurz meine Meinung zum Hort hinzufügen... Ich habe drei Kinder, davon sind zwei im Hort untergebracht. Die Mittlere bei den Sunny Kids, der Große bei den Flower Kids. Meine Kinder fühlen sich dort wohl. Sie sind mehrfach am Tag draussen. Mo und Do Nachmittag geht es noch in den Wald. Mein Sohn hat dort Schach spielen gelernt, meine Tochter macht Morgen mit den Sunnys einen Ausflug ins Murghtal. Die Lehrer sind klasse!! Die Betreuer freundlich und bemüht. Natürlich gibt es auch wildere Kinder, die mal was werfen oder schlägern. Meine Tochter hatte da am Anfang auch etwas Angst. ABER es gibt Kinder mit Behinderungen und Verhaltensstörungen. Die Klinik gibt ihnen und ihren Eltern eine Chance. Ich möchte meine Kinder zur Toleranz und Offenheit erziehen und manchmal müssen sie eben auch hinstehen und sich behaupten. Das brauchen sie fürs spätere Leben.

  • Alle Kommentare anzeigen

Zeit für mich

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Arztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zeit für mich " kein muss", sondern: was tut mir gut
Kontra:
Nichts, es wird überall nur mit Wasser gekocht.
Krankheitsbild:
Orthopädie, Auszeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Aufnahme gut organisiert,super nette Damen am Empfang, kenne einen nach ein paar Tagen mit Namen
2. Zimmer, super geräumig, es wurden im Vorfeld auf meine Bürfnisse eingegangen. Vor Anreise würde man Zuhause angerufen und gefragt ob man noch Fragen hätte oder besondere Wünsche.
3 Arzt Gespräch erst nach zwei Tagen, doch zum Ankommen im.
4. Therapieplan wurde individuell auf die Bedürfnisse abgestimmt und man hatte die Möglichkeit auch spontan an weiteren Angeboten ( im Rahmen der Verordnung) teilzunehmen.
5. Hätte mir mehr Transparenz der Therapie Möglichkeit gewünscht.
6. Hätte mir noch andere Entspannungstechniken gewünscht ( es gab nur PMR) und einmalig Achtsamkeitsübungen was sehr gut war.

7. Kurschule ist nur eine Aufsicht, am Tag ein bis zwei Schulstunden, könnte ich mir schwierig vorstellen wenn neuer Stoff vermittelt werden soll.

2 Kommentare

lavendel03 am 09.03.2018

Hallo,
wie alt ist dein Kind? (auch Schulkind)
ich fahre im Mai mit meiner 12-jährigen tochter in diese Klinik.Sie hat dort auch diese 1-2 Schulstunden,aber zu Hause wären auch 2 wochen ferien,so dass sie nur 6 Tage in der Schule fehlt.Wie war die Betreuung bei den älteren Kindern?

  • Alle Kommentare anzeigen

strukturell mangelhafte Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
persönliches Engagement der meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kontra:
räumliche Ausstattung - pädagogische und therapeutische Kompetenzen
Krankheitsbild:
allgemeine Erschöpfung und Hemiparese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit einer neurologischen Diagnose und zwei Töchtern (8 und 6 Jahre alt) dort. Abgesehen vom persönlichen Engagement einzelner MA offenbart die Klinik erhebliche Mängel, von denen ich hier die gravierendsten aufzähle:
- die Unterbringung von Eltern und Kindern erfolgt in einem gemeinsamen Zimmer, so dass jeder jeden Huster mit hört. Erholung war so unmöglich.
- Das Personal im Hort war absolut inakzeptabel - uninspiriert und nicht inspirierend. Gerade bei der Eingewöhnung wurde auf kindliche Bedürfnisse nicht eingegangen, ein Willkommensgefühl hat sich bei den Kindern, die zu Hause ganztägig Schulhort und Kindergarten besuchen,nicht eingestellt. Das Kinderprogramm sah z. B. vor, dass die Gruppen zwei Mal pro Woche raus in die Natur gehen - und das in einem Luftkurort.
Die Übergänge der Kinder zu ihren eigenen Therapien haben, wenn ich sie wegen eigener Termine nicht abholen konnte, kein einziges Mal geklappt, d.h., die Kinder wurden nicht rechtzeitig losgeschickt.
- Jeden Abend laufen ab 19.30 Uhr Filme mit Altersfreigabe ab 6 Jahre, die bis 21 Uhr oder länger dauern. Damit stand ich immer unter Druck, etwas zu erlauben, was zu Hause undenkbar wäre, zumal es keinen Mittagsschlaf gibt und die Kinder wegen der allg. Unruhe abends ohnehin spät eingeschlafen sind.
- auf der Website wirbt die Klinik u.a. mit "Krankengymnastik, auch auf neurophysiologischer Basis". Meine telefonische Nachfrage im Vorfeld, ob dementsprechend auch Bobath angeboten wird, wurde bejaht. Faktisch war dies unzutreffend.
FAZIT:
- Mein genereller Eindruck einer Massenabfertigung lässt am Sinn einer Kur in dieser Form erheblich zweifeln. Mein Zustand nach der Kur ist schlechter als zu deren Beginn.
- Die schlichte Erkenntnis, dass ohne eine angemessene Kinderbetreuung alle Therapien für die Eltern nichts bringen, hat sich in dieser Klinik leider noch nicht durchgesetzt.

Alles wunderbar

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausstattung Umgebung zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Adhs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten die schönste Zeit in den 3 Wochen wo wir dort waren. Uns wurde sehr geholfen und die kinder wollten überhaupt nicht mehr nachhause dieses jahr sind wir wieder da und freuen uns riesig.

3 Kommentare

lavendel03 am 23.01.2018

Wann ward ihr dort und wann fahrt ihr dieses Jahr hin?
Ich fahre auch dieses Jahr ,siehe bei Anfragen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht nochmal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychologische Einzelberatung ist TOP)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nette Mitarbeiter, die alles möglich machen. Termintaktung weniger gut.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Miefige Turnhalle motiviert nicht zum Sport. Einrichtung lädt nicht zum Verweilen ein.)
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Unauffällige Kinder(Begleitkinder) gehen unter und fühlen sich nicht wohl
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik mit meinem Kind (Grundschulalter) zum Jahreswechsel 2017/2018 besucht.

Gut waren:
- das freie Kreativangebot am Nachmittag
- die Krankenschwestern und der vorhandene Medizinschrank (da war kein Weg zur Apotheke nötig)
- das Frühstücksangebot
- das Achtsamkeitstraining
- die Waschmöglichkeit vor Ort
- nette Mitarbeiter im ganzen Haus
- psychologische Einzelberatungsgespräche

Nicht so gut waren:
- gehetztes Nordic Walking (dabei kann man leider die schöne Landschaft nicht genießen)
- "Fit in den Tag" bereits um 8Uhr direkt nach dem Frühstück
- zu eng getacktete Termine (wer von Achtsamkeit zur Massage hetzen muss, stresst sich obwohl Entspannung geplant ist)
- Lautstärke beim Essen (leider halten sich nicht alle an die Regeln, die vorgegeben sind)
- das aufgetaute und trockene Brot jeden Abend
- Kinder, die über Tische und Bänke springen (Erholung nicht möglich)

Mein Kind hat sich selbst leider gar nicht wohl gefühlt. Ich war auch froh wieder nach Hause zu fahren.

1 Kommentar

BensundEllysMama am 23.01.2018

Waren bei Ihnen beim Nordic Walking keine 2 Trainer dabei? So war das bei uns, da konnte jeder sein Tempo laufen.

Alles was mir zu viel oder zu wenig auf dem Plan war, habe ich ändern lassen.

Zum Brot, wir fand's gut, aber ja ist Geschmackssache und da ich weiß, was ein Tag in der Klinik kostet sei gesagt: Mehr ist ohne Witz nicht drin.

Der Hort ist leider chaotisch, hat aber meine Tochter (5. Klasse) nicht gestört, aber ich glaube Grundschulkinder sind da schnell überfordert.

Gerne wieder

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tigerentengruppe Betreuung, Sauna, nettes Personal
Kontra:
Turnhalle kurze Öffnungszeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gebäude ist schon etwas älter, hat aber dennoch ein einladendes Ambiente. Wir waren mit unseren 4 Kindern (10,7,6,5) im Dez 17/Jan 18 in dieser KurKlinik.Wir waren im Haus 2 untergebracht (was mit Haus 1 verbunden ist) und hatten 4 Schlafräume, 2 Bäder und 2 Balkone für uns 6. Familien aus Haus 3 müssen über den Hof zum Essen, was mit kleinen Kindern im Winter doch sehr anstrengend sein kann. Im Speisesaal bekommt jeder einen festen Platz zugewiesen, was Gedränge und evtl. Streitereien um Plätze entgegenwirkt. Die Küche ist ausgewogen. Es ist von süß bis deftig alles dabei. Die Kinderbetreuung bei Tigerenten (3-6j) war top. Vorm-und nachm. geht es raus. Es werden Spiele gespielt und Lieder gesungen. Ganz herzliche Atmosphäre in der Gruppe. Bei den Schulkindern sah es etwas anders aus. Es gab kaum Aktivitäten draußen.Aber wer ein Platz im Werkraum ergattert hatte, konnte sich dort lange aufhalten (meine Jungs haben es geliebt). In unserem Zeitraum gab es wohl viele Kinder mit ADS/ADHS, die Kinder ohne Erkrankung etwas in den Hintergrund rücken ließen. Turnhalle/Schwimmbad waren dann nachmittags/abends dauerbesetzt, sodass wir oft nicht mehr reinkamen. Aber die Landschaft ist wunderschön, so konnte man einfach auch raus in die Natur. Wer mit Auto anreist kann auf jedenfalls in die Schweiz oder Frankreich fahren und auch Bad Säckchen ist einen Ausflug wert. Wir wollten gar nicht mehr weg und planen schon den nächsten Aufenthalt in der Klinik.

Sehr gute Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für die Kurgäste nimmt man sich viel Zeit.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (größere Turnhalle wäre schön)
Pro:
sehr sauber, freundliche Mitarbeiter, Turnhalle kann Abends und an WE genutzt werden
Kontra:
Toilette/Bad liegt im Innenbereich
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Alle Kurgäste die neu ankommen werden bei einem Rundgang über die Klinik informiert.
2. Die neuen Kurgästen erhalten im Kantinenbereich feste Sitzplätze.
3. Alle neuen Kurgäste werden nach Möglichkeit an Tischen platziert die nah zu einander sind. Damit besteht die Möglichkeit sich auszutauschen.
4. Somit hat man immer die gleichen Nachbarn und kann die 3 Wochen gemeinsam miteinander verbringen.
5. Die Turnhalle kann an Wochenenden und in der Woche Abends genutzt werden.
6. In der Dispo geht man bezüglich der Terminwünsche soweit möglich auf die Gäste ein.
7. Die Ärzte sind sehr hilfsbereit und jederzeit erreichbar.

Wunderschöne Zeit, wir kommen wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Außer U3 Betreuung alles top., super Klinikleiter, der sich der Probleme bewusst ist und hoffentlich noch viel zum Guten ändert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolles interdisziplinäres Team)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte von Tochter und mir sehr kompetent und sind auf unsere Therapiewünsche eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr flexibel und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (etwas älter, aber renoviert, Badewannen in den Bädern!)
Pro:
Therapien, Unterbringung, Essen, das meiste Personal
Kontra:
U3 Betreuung (underirdisch, die Leitung der Betreuung uneinsichtig)
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Umgang mit ADHS-Kind
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen 3 Kindern 1,3,10 dort. Die Klinik habe ich ausgesucht wegen der kostenlosen Begleitperson und dem ADHS-Elternprogramm.
Das ADHS-Elternprogramm ist super und wird von einem interdisziplinären Team gemacht, man muss aber selbst schauen, dass man wirklich alle 6 Termine gebucht bekommt. Die Therapien wurden bei meiner Tochter und mir sehr nach unseren Wünschen gestaltet und ich konnte viel Sport im Wasser machen, beim Nordic Walking sind 2 Trainer dabei gewesen, das war auch sehr gut. Leider fand das Arztgespräch meiner Tochter erst am Montag statt, da der Arzt im Urlaub war. Das war schade, der Arzt aber top.
Die Unterbringung fanden wir toll (nicht vergessen, es ist eine Kurhaus), alt aber renoviert. Geputzt wurde u. E. fleißig.
Im Speisesaal ist es laut, was uns nie gestört hat, man kann auch in der Cafeteria sitzen, da ist es leiser. Das Essen fanden wir super.
Die Tiegerenten (Kindergarten) waren super für meinen Sohn, v. a. die ältere Erzieherin. Was man auf der HP nicht rauslesen kann, auch die Kindergartenkinder machen 1 Stunde Mittagspause, sie essen aber zuvor zusammen.
Der Hort ist etwas chaotisch, aber meine Tochter fand es trotzdem toll. Man kann dort werken, basteln, Ausflüge, Nordic Walken und zur Schule gehen (1-3 Schulstunden/Tag), die Lehrer sind super.
U. E. das einzigste, aber schwerwiegende Problem der Klinik: Die U3-Betreuung. Ohne meine Mama hätte ich vermutlich abreisen müssen. Zu wenig und zu schlechtes Personal.
Meine Begleitkinder wurden mit ihren Kleinigkeiten (wunder Po, Husten) in der Klinik behandelt, Hustensaft und Salben sowie Erklältungs- bzw. Entspannungsbad (und auch DVDs zum Ausleihen) gibt es bei der Schwester.
Kaffee kostet nachtmittags, es gibt auch in den Patientenküchen auch Senseomaschinen.
Fazit: Eine super Klinik die ich absolut weiter empfehle, aber Kinder unter drei würde ich nur mit Begleitperson mitnehmen. Ein Problem ist die Nähe zur Schweiz, wer kann arbeitet dort und nicht in Deutschland.

alle krank vorzeitig abgereist

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage der Klinik, Organisation
Kontra:
Hygienemangel beim Reinigungspersonal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter( damals 2 Jahre) vor 6 Jahren in dieser Klinik. Es war im März. In der ersten Woche ist meine Tochter Krank geworden (Grippe) und wir durften unser Zimmer nicht mehr verlassen, nur nach draußen. Dank einer externer Babysitterin, bezahlt über die Klinik, konnte ich in der Zeit meine Anwendungen nutzen. Auf das Antibiotikum hat meine Tochter mit Durchfall reagiert :( Zimmerservice wurde verlängert. Und in der dritten Woche haben wir uns beide Norovirus geholt :(( Nach drei Wochen sind wir krank und erschöpft abgereist.

Im Dezember 2017 waren wir erneut da. Mein Mann hat Vater- Kind bewilligt bekommen und ich als Begleitperson mit drei Kindern (8,6 und 1,5 Jahre). Es hat sehr gut angefangen... Traumhaftes Wetter, viel Schnee. Wir waren sehr glücklich, dass wir Weihnachten und Silvester besinnlich und ohne Hektig zusammen verbringen würden. Es sollte anders kommen...
Die älteste Tochter hat nach dem 5 Tag angefangen zu brechen :(
Magen Darm. Zimmerservice!!! Alle 5 im Doppelzimmer. Mein Mann hatte weiter seine Anwendungen. Kurzum der Rest ist auch krank geworden, außer meinen Mann. Am 23 Dezember haben wir unsere Kur nach 11 Tagen abgebrochen. Gott sei Dank wir hatten NOCH einen gesunden Fahren ;) Weihnachten und Silvester war hin.
War das Zufall??? Nach unseren Beobachtungen liegt das Problem bei dem Reinigungspersonal. Info habe ich weiter an die Ärztin bei der abreise weitergegeben. Ich hoffe das sich was ändert. Wir kommen auf gar keinen Fall wieder zurück!!!

Enttäuscht-leider nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die med.Abteilung überschattet alles!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung in der Tigerenten und Schlümpfegruppe. Freundlichkeit vieler Mitarbeiter
Kontra:
Med.Betreuung, Hort, Lautstärke
Krankheitsbild:
Erschöpft, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei Anreise sind wir sehr nett empfangen worden.Leider war das Aufnahmegespräche erst an Tag 3,bedeutet,die erste"Maßnahme"hatten die Kinder u ich an Tag 6.
Die Kinderbetreuung im Kindergarten war super,besonders die ältere Dame in der Tigerentengruppe ist spitze.Leider war die Betreuung im Hort eine Vollkatastrophe.Ich hatte Glück,meine Tochter ist unkompliziert und somit wenig "angeeckt".Wohl gefühlt hat sie sich aber nicht.
Das wahre Gesicht der Klinik haben wir kennengelernt, als unsere jüngste Tochter krank wurde und die Ärztin am Wochenende (Samstags)"nur"wegen uns nicht kommen wollte und der Kinderarzt sie Montags dann auch nicht untersuchen wollte,da sie nur ein Begleitkind war.Dienstags sind wir dann vorzeitig abgereist,da keine Besserung in Sicht war und das Vertrauen in die med.Abteilung mehr als nur gestört war.Wäre sie direkt untersucht worden(ich war Freitags schon da und hätte sie von Anfang an die richtige Medizin bekommen(auch so ein Thema)hätte sich die Erkrankung viell.nicht so fest gesetzt u eine Abreise wäre nicht nötig gewesen.
Insgesamt fehlt in der med.Abteilung komplett die Herzlichkeit,man fühlt sich nicht gut betreut.
Die restl.Mitarbeiter(außer im Hort)sind alle sehr nett.
Das Haus ist älter,was mich aber nicht gestört hat,unser Zimmer war auch sauber.Im Speisesaal war die Lautstärke kaum zu ertragen,was aber auch an manchen Mitpatienten gelegen hat.
Wäre das mit unserer Tochter nicht gewesen,hätte ich die Klinik wahrscheinlich empfohlen,mit dieser Erfahrung kann ich das definitiv nicht mehr.
Die Freundlichkeit einiger(z.b.stellvertr.Klinikleiter)hat nach Bekanntgabe der Abreise ziemlich nachgelassen.Auch das zeigt einem, was man tatsächlich wert ist.
Bei unserem Sohn sind einige Therapien ausgefallen(5 in den ersten 8Tagen)wegen Krankheit d.Mitarbeiters.Wir waren da auch kein Einzelfall.Nachholtermine gab es auch nicht,was natürlich für ihn sehr schade war.Insgesamt sind es einfach zu viele Patienten für die Anzahl der Mitarbeiter.

4 Kommentare

lawit am 20.11.2017

Es ist auch andernorts üblich, dass Begleitkinder nicht in der Klinik behandelt werden, sondern durch niedergelassene Praxen bzw. den kassenärztlichen Notfalldienst.
Jede Leistung einer Klinik muss durch den Kostenträger gegenfinanziert werden. Die Pauschale, welche der Kostenträger ( bei Mutter Kind Kuren ist es die Krankenkasse) für Begleitkinder zahlt, deckt nicht noch die Behandlungskosten (z.B. Medikamente etc.) mit ab.
Nicht nur bei dieser Kritik, sondern auch bei vielen anderen, fällt auf, dass die Erwartung eines Rundumversorgungsanspruches bei Vorsorge- und Rehabilitationsmassnahmen nicht den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht. Wünschenswert wäre es , wenn entsprechende Beratungsstellen vor Antritt einer Massnahme über die realistischen Gegebenheiten informieren würden und auch auf die Begrenzungen der jeweils gewährten Leistung hinweisen würden, dies beinhaltet auch eine Aufklärung über die Finanzierungsgrundlage.

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine unvergessliche Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Könnte ein wenig Modernisierung vertragen)
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out/ Tendenz Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt Sept/Okt 2017, Räumlichkeiten hatten den Charme vergangener Tage, Essen ausgewogen und große Auswahl. Anwendungen und Therapien waren gut terminiert, ansonsten konnte man es über die Dispo jederzeit ändern oder anpassen lassen.Freizeitangebote und Ausflugsziele gab es reichlich, ohne Privat PKW jedoch nicht immer einfach zu erreichen. Zu betonen ist aber jegliches Manko wurde durch die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit des Personals ausgeglichen, was ich persönlich sehr loben muss. Fazit: Wer eine Kur anstrebt und nicht erwartet im 5 Sterne-Haus Urlaub zu machen, kann eine angenehme und abwechslungsreiche Zeit im Hotzenplotz erleben, ich würde jederzeit wieder hingehen und meine Kinder ebenso. Danke an die lieben Leute vor Ort, macht einfach weiter so, wir kommen gerne wieder.

Wunderschöne Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Colitis Ulcerosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Oktober in der Hotzenplotz Klinik und es war Wunder schön. Das Personal in der Küche,Service, Rezeption, Schwestern, Ärzte, physiotherapie alle samt sind wunderbare hilfsbereite Menschen. Ganz besonders die Erzieherinnen der Wichtel und Kücken Gruppe. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und ich kann die Klinik sehr empfehlen. Wir werden definitiv wiederkommen. Ich habe mir die Klinik selber ausgesucht und das war das beste was ich tun könnte mich auf mein Bauchgefühl verlassen. Habe sehr nette Mamas und Papas kennengelernt die natürlich den kur Aufenthalt auch zu etwas besonderem gemacht haben

Hotzenplotz ein Aufenthalt wie im Märchen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kleine Zimmer, Kinderschlafplatz gleicht einer Kammer des Schreckens)
Pro:
Verpflegung, Service
Kontra:
Kleine Räume sowohl Zimmer als auch Gemeinschaftsräume
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schön gelegene Kuranlage im Schwarzwald. Zimmer sind eine Mischung zwischen Krankenhaus und Jugendherberge. Auch Therapieräume,Sporthalle, Hortzimmer sowie Gemeinschaftsräume haben den Charme vergangener Zeit. Die genannten verbesserungswürdigen Räume, werden durch den Einsatz der Angestellten aufgefangen, von den Reinigungskräften, über den Damen an der Rezeption, vom Gärtner bis zum Therapeuten und dem Küchenteam wird einem jeder mögliche Wunsch erfüllt. Die Verpflegung ist sensationell, der Service mega gut. Am Abend gibt es verschiedene Möglichkeiten sich auszuleben, ob Sport im Fitnessraum, Basteln, Kinoabend oder toben in der Sporthalle..... Die verordnete Anwendungen sind abwechslungsreich und auch für untrainierte Leute machbar. Am Wochenende werden sogar Ausflüge angeboten für Patienten ohne eigenem PKW. Ansonsten fährt auch ein Bus in den nächst größeren Ort. Im Ort selbst gibt es einen Supermarkt, eine Sparkasse und eine Volksbank. Die Umgebung lädt zum Wandern und Entspannen ein.

Ich würde nochmal kommen. DANKE an alle in Rickenbach!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
flexibler Therapieplan, Lage, Natur, Ruhe, Sportangebot für Rückenstärkung, gute Ärzte
Kontra:
wenig Angebot für Kleinkinder beim schlechten Wetter, wenige ÖNVM-Verbindungen
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin begeistert von dieser Klinik. Es ist sehr ruhig und landschaftlich sehr schön gelegen, da haben Mütter und Väter DIE Möglichkeit, us dem stressigen Alltag raus kommen und Ruhe zu finden.

Ich und meine 2-jährige Tochter haben ein Zimmer mit dem separaten Schlafbereich für Kinder und mit einer schönen Terrasse im Erdgeschoss bekommen. Das Essen war abwechslungsreich, wobei ich meistens von der Salattheke profitiert und auch gut abgenommen haben.

Das Sportangebot war auch gut, nur das Fitnessstudio war vergleichsweise klein aber dennoch nie überfüllt. Am schönsten fand ich aber, auf eigene Faust in die Berge und Wände joggen zu gehen, meistens unterbrochen durch ständiges Fotografieren :) wow, wenn man aus einer Großstadt kommt, verschlägt die Natur einem den Atem!

Das besondere an dieser Klinik war nicht nur die Freundlichkeit des Personals und die Sauberkeit überall (selbst Müll wurde einem mehrmals die Woche rausgetragen, wichtig bei einem Kleinkind mit den Windeln!), sondern die Flexibilität. Scheint mir mein Therapieplan zu voll, kann ich unbürokratisch und schnell Kurse reduzieren. Ist es zu wenig auf dem Programm, bitte, worauf haben Sie Lust, was hilft Ihnen am besten? So macht es Spaß, immer wieder Neues auszuprobieren und auf sich zu hören, ganz individuell.

Ich war ohne Auto da und konnte nicht viel in der Gegend rumfahren. Aufgrund des Mittagsschlafs meiner Tochter war es eher nicht so einfach, einen ganztägigen Ausflug zu machen. Ich habe mich etwas isoliert gefühlt, dennoch hatte ich kein Stress, jedes Wochenende etwas unternehmen zu müssen, sondern war mit der Kleinen viel spazieren und auf dem Spielplatz.

Perfekt ist diese Klinik (wie vermutlich die meisten MuKiKuren) für die Kinder im Schulalter, da mehr Angebote für sie. Aber trotzdem bin ich sehr zufrieden.

Ich hatte ganz tolle Ärztin Fr.Indina.

Ich würde nochmal kommen. DANKE an alle in Rickenbach!
Jetzt bin ich erholt, voller Energie und frei von depressiven Stimmungen.
GLG!

Rundum wunderbar

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter, 10 Jahre und ich waren im Sommer in dieser Klinik. Ein herzliches Dankeschön an meine Kurberaterin, das sie mich überzeugt hat, trotz fragwürdiger Bewertungen hier, hinzufahren!Es war eine rundum tolle Zeit, bei der ich viel für mich mitnehmen konnte. Das Haus, die Gegend, die Menschen, die dort arbeiten,die Organisation, alles perfekt!
Die Therapien sind super, Sport genug ;-) aber wenn es zuviel oder zuwenig wird,dann finden die Damen der Dispo eine Lösung.
Die Flower-Kids Gruppe fand meine Tochter toll, wollte auch öfter mittags noch dort bleiben. Und nicht vergessen, es kommt auch immer darauf an, welche Kinder sich dort befinden, das wirkt sich mehr aufs Klima dort aus, als die Erzieherinnen!
Eine Erzieherin hat privat Pferde und Kleintiere,und die Kinder eingeladen, zum reiten, kutschfahren und streicheln. Danke dafür.
Einzig die Speisesaal-Situation ist etwas stressig. Was aber daran liegt, das die Essenszeiten von den FAMILIEN nicht eingehalten werden, und es dadurch zu Engpässen kommt.(Evt.könnte beim Rundgang am Anfang der Kur erkärend darauf hingewiesen werden.)
Aber man kann auch draußen essen, was wir oft genutzt haben. Das die Kinder sich an offenen Lebensmitteln nicht selbst bedienen dürfen, war weniger störend, als ich befürchtet hatte.
Die Umgebung der Klinik ist traumhaft schön. Mich hat besonders der türkisblaue Rhein, der an mehreren Stellen zum baden einläd, fasziniert. Bad Säckingen ist nun meine Lieblingsstadt geworden, leicht mediterran angehaucht mit einer wünderschönen Kirche- ungedingt reingehen! Auch der Schlosspark mit altem Baumbestand und natürlich die alte Holzbrücke, an deren anderen Ende die Schweiz ist, sind einige Besuche wert. Shoppen kann man auch ;-)
Und bei allem Urlaubsfeeling dran denken, es ist und bleibt eine Kur. Und was ihr draus macht, ist eure Sache. Vielleicht einfach mal ein Auge zudrücken, bzw. es ansprechen vor Ort, wenn etwas nicht passt. Wenn die KK es genehmigt, kommen wir gerne wieder!

3 Wochen Erholung im Hotzenplotz

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gemütliche Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Therapeuten gehen auf die Wünsche der Patienten ein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöner grosser Garten mit Spielplatz für die Kinder)
Pro:
sehr freundliches Personal und herrliche Landschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, Ich war mit meinen 2 Kindern im Mai 2017 in der Klinik Hotzenplotz.
Mir und auch meinen Kindern hat es super gut gefallen und wir konnten uns mal so richtig erholen vom AlltagsStress ohne zu Kochen oder ständigen Erledigungen die man so im Alltag hat.
Meine Tochter war die zeit über im kindergarten untergebracht und die Erzieher haben tolle Arbeit geleistet indem ich mein Kind einfach problemlos ohne grosse trennungsphase bedenkenlos abgeben konnte. Sie hat sich jeden tag auf den Kindergarten gefreut.
Mein Sohn war im Hort untergebracht und auch ihm hat die Zeit im Hotzenplotz sehr gut gefallen. Viele Freunde hat er da kennengelernt und sie haben bis zum Abend immer noch aufn tollen Spielplatz mit Fussballplatz verbracht.
Das Essen hab ich schon als abwechslungsreich empfunden und die Vielfaltam Morgen zum Frühstückwar gross .
Das Personal fand ich immer sehr freunflich und gerade die Damen an der Rezeption waren immer höflich.
Besonders bedanken möchte ich mich bei meiner sehr freundlichen Ärztin Frau Marina Indina die mich super gut betreut hat .

Die neg. Kritiken hier kann ich gar nicht nachvollziehen, da ich das haus als echt spitze empfand und ich das Hotzenplotz jedezeit weiterempfehlen kann.

vielen dank für die wunderschönen 3 Wochen im Haus Hotzenplotz (-;

tolle Klinik mit Blick auf die Alpen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hat alles gepasst
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulterschmerz nach Unfall,Infekte und Asthma Kinder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren in der Zeit vom 19.4.-10.5.2017 Gäste in der Kurklinik Hotzenplotz.Wir reisten als Familie mit 4 Kindern an und wurden gleich am Bahnhof sehr freundlich begrüßt und zur Klinik gebracht.Das Zimmer war sehr groß und geräumig und das Kinderschlafzimmer war mit Bad,Etagenbett,großes Bett und Gitterbett ausgestattet und bot trotzdem noch genügend Platz zum Spielen.Unsere Kinder waren alle vier Therapiekinder und hatten ausreichend altersentsprechende Anwendungen.Die Hausdamen hatten trotz der vielen Arbeit immer ein nettes Wort.Im Speiseraum herrscht zwar eine laute Atmosphäre,aber das Servicepersonal war immer sehr nett und hatte auch bei Extrawünschen immer ein offenes Ohr.Am Essen gab es nichts zu meckern.Es war jeden Tag ein frisches Salatbuffet aufgebaut und oft wurde auch am Abend warm gekocht.Für uns war die Kur sehr schön und wir haben uns richtig gut vom Alltagsstress erholt.Wir können das Haus nur weiterempfehlen.
Besonders hervorheben möchte ich noch den Einsatz der Physiotherapie.Die Krankengymnastik in den drei Wochen Kur hat mir mehr gebracht als die monatelange KG zu Hause.Auch bei der Atemtherapie der Kinder kann ich mich nur nochmal bei Frau Pietsch für die liebevolle Betreuung und Anwendung der heißen Rolle bei all unserer Kinder bedanken.So viel Einsatz und Liebe zum Beruf sieht man nicht mehr so oft.Wir kommen auf jeden Fall wieder.

Top Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mutter Kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 19.04 bis 10.05 da.
Allgemein war ich sehr zufrieden, Therapieen waten völlig in Ordnung, haben mir sehr gut getan!!! ???? mein Sohn war auch sehr zufrieden, da die Kinderbetteuung im Kindergarten war einfach Klasse!!! Ganze Leitung, Mitarbeiter, Rezeption auch sehr freundlich und nett!
Zimmer Service hat wirklich sehr gutes Job gemacht - es war super sauber, eigentlich jeden Tag geputzt! ????Frau Ärztin Seiferheld richtig tolle, alles war mit der Ruhe besprochen ohne Chaos und Druck, genauso der Kinderarzt Dr. Stanka! Und dafür ein großes Dankeschön!!! ????

Ausserdem die Klinik liegt in der Nähe von der Schweiz, wir könnten am Wochenenden Ausflüge mit meinem Sohn machen ????
Wir kommen mit Sicherheit wieder!
Herzliche Grüße an alle ????????

Tolles Haus in schöner Lage !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Z. n. Burn Out, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März mit unserer 4 Jahre alten Tochter zum ersten mal in dieser tollen Klinik. Das Haus ist überschaubar und daher sehr familiär. Der Empfang am Ankunftstag war herzlich und wir haben uns von Anfang an sehr wohl und auch willkommen gefühlt.
Nach einer gründlichen Eingangsuntersuchung wurde mein Therapieplan erstellt. Er war gut gefüllt und meine Wünsche an Massnahmen wurde mit berücksichtigt.
Das Essen war sehr gut, immer genug Auswahl vorhanden. Die Zimmer wohnlich und zum wohlfühlen. Die Therapeuten sind klasse und auch alle anderen Servicekräfte sind aufgeschlossen, nett und zuvorkommend.
Das Hallenbad wurde von uns sehr oft genutzt, gerade bei schlechterem Wetter eine gute Alternative.
Meiner Tochter gefiel auch die Kinderbetreuung im Kindergarten sehr gut. Sie wäre gerne noch geblieben. Auch im Außenbereich gibt es genug Spielmöglichkeiten für die Kinder.
Außer dem wuseligen und etwas lautem Speisesaal gibt es an diesem tollen Haus nichts zu meckern.
Wir werden auf jeden Fall wieder kommen.
Vielen Dank für die tolle Betreuung !!

Bester Vater- Mutter- Kind -Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tv Gebühren und 2.wlan (1 kostenlos)kostet was ....Änderung von Vorteil;)))
Pro:
Alle äußerst Kompetent , freundlich und. Zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisch Born out Depressionen Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War jetzt mit 2 Kindern im Alter von 12 und 3 Jahren in dieser wunderschönen gelegenen Vater Mutter Kind Klinik.
Habe mir diese bewusst ausgesucht da ich schon 2x dort war. Und ich war wie letzten male wieder positiv überrascht.
Die Zimmer waren sehr sauber und geräumig, ausgestattet mit TV, Mikrowelle und Balkon. Wir hatten eine Eckbank mit Tisch und eine Couch. Auch die Matratzen waren sehr Rückenfreundlich und sauber.
Das Reinigungspersonal kam jeden Tag (außer Sonntag;),)war hilfsbereit und immer freundlich.
Die Damen bei der Info sowie Dispo auch immer freundlich lächeld hilfsbereit.
Besonders hygienisch fand ich das überall in den Häusern Desinfektionmittel aufgestellt waren (Eingänge,Speiseraum,Café Toiletten und Therapieräume usw.).
Speisesaal und Café modern und sauber sowie Personal spitzen mäßig.Das Essen gut und abwechslungsreich (Reduktionskost.Vergetarisch. Kinder und Normalkost).Früh und Abend sehr reichliches Büfett.
Krankenschwestern und Therapeuten super nett und immer ein Ohr für Problemchen.
Ganz besonders die Ärzte und Therapeuten schauen mit Therapieplänen das es einen sehr gut geht, nehmen sich viel Zeit um die Probleme zu erörtern und um das richtige für einen zu finden.
Es vielen keine Therapien aus selbst Änderungen waren kein Problem. Auch die Kinder fühlten sich im Hort,Schule und Kindergarten sehr wohl,Da sich die Erzieher trotz Wechsel der Kinder alle 3 Wochen ,wirklich für jedes Zeit nehmen selbst für die Mütter;).Gehen 2x Tag mit ihnen auf den großen Spielplatz raus und machen auch Ausflüge.
Die Klinik selbst bietet verschiedene Aktionen für jeden Tag an insbesondere Ausflüge fürs Wochenende. Ich konnte mich sehr gut erholen und bekam sehr viele Tips für meinen Alltag Zuhause mit auf den weg. Ich bin mir absolut sicher , dass wenn ich wieder eine Kur bekomme wieder hier her fahren werde.Da ich vorher schon in 2 anderen Kurhäuser war,weiß ich dieses besonders zu schätzen.Für mich eine zweite große Familie.

Kompetenz, Freundlichkeit und Engagement - ein Juwel im Hotzenwald

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***TOP)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine herzliche Menschlichkeit steht an der Tagesordnung.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier war ich sehr skeptisch - und bin hinterher absolut zufrieden!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein hohes Engagement von allen Seiten!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Falls die Krankenkassen die Tagessätze mal erhöhen, kann man auch mehr Luxus bieten.)
Pro:
Sehr gute Therapieangebote, viel Menschlichkeit, Engagement, Kompetenz
Kontra:
Es gibt kein Meer! ;-)
Krankheitsbild:
Erschöpfung, chronische Rückenbeschwerden, ADHS Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Klinik Hotzenplotz war meine erste Mutter-Kind-Kurmaßnahme. Im Vorfeld hatte ich die Bewertungen auf dieser Seite gelesen und war entsprechend gespannt. Entgegen aller negativen Bewertungen bin ich absolut positiv überrascht worden. Die Ärzte nehmen einen ernst und sind sehr kompetent. Die Therapeuten (egal welchen Fachbereichs) und Vortragsredner sind richtig gut und wahnsinnig engagiert. Die MitarbeiterInnen des Hauskeeping, der Küche und des Services sind konstant freundlich und sehr hilfsbereit. Die Schwestern der medizinischen Abteilung sind sehr nett und souverän. Die Gästebetreuung und die Disposition sind ebenso engagiert und freundlich wie alle anderen. Insgesamt wirkt im Hotzenplotz alles sehr familiär und erinnert wenig an eine Klinik. Im Haus gibt es einen Fitnessraum, eine Sauna, ein Schwimmbad, einen Gymnastikraum, eine Turnhalle, ein kleines Café und ein Kaminzimmer. Alle Räumlichkeiten stehen außerhalb der Therapiezeiten zur freien Verfügung, sind sauber und ansprechend. Die Räumlichkeiten der Kinderbetreuung und der Kurschule sind kindgerecht gestaltet und eine Betreuung von 7.45 - 16.15 Uhr gesichert. Die Zimmer sind freundlich und praktisch eingerichtet. Der Speisesaal bietet genügend Platz und das Essen ist abwechslungsreich und wird vor allem frisch zubereitet. Sehr beliebt sind die Kreativangebote des Hauses. Rund um die Klinik ist Wald, Wald, Wald und ein Golfplatz. Man kann hier überall super laufen, walken oder einfach spazieren gehen. Rickenbach ist ein kleiner Ort mit Post, Banken, Edeka, einer Pizzeria, einem Gasthaus und Café. Alles ist fußläufig zu erreichen. Mit dem Bus kommt man super nach Bad Säckingen. Die Gästebetreuung organisiert tolle Ausflugsangebote mit Shuttle Service. Nach meinen Beobachtungen vergessen einige Mütter, dass Fehler menschlich sind und sie sich zu einer Kurmaßnahme in einer Klinik aufhalten und nicht im all inclusiv Urlaub auf Mallorca. Für uns war die Kur ein voller Erfolg! 10 Sterne!!!

Erholung pur in der Natur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Team, Anwendungen, Natur, Ruhe finden
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine überschaubare Klinik eingebettet in Natur.
Ein nettes, freundliches Team, das für Sorgen und Wünsche offen ist und nach Lösungen sucht
Überschaubare Anwendungen
Viele Ruhemögllichkeiten
Wunderbarer Spielplatz- Wo gibt es einen Kletterbaum mitten in einem Sandspielplatz

Zahlreiche Freizeitangebote im Haus, die sich zu nutzen lohnen (Kreativbereich, Sauna, Bewegungsbad)

Einmal reicht...

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (bezogen auf ADS-Therapie)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Mitarbeiter Rezeption, Ergotherapie, Kreativangebot, Workshops für Kinder, organisiertes Freizeitangebot
Kontra:
Unterbringung, Essen,
Krankheitsbild:
ADS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einzelne Mitarbeiter sehr freundlich und kompetent,in Summe eher lustlos, Vorträge werden scheinbar seit Jahren gleich abgehalten.
Behandlungen die mit dem Arzt besprochen waren fanden nicht statt, musste ich extra einfordern, was zu Ballung von Terminen in den letzten 1,5 Wochen führte.
Mein Eindruck: Patienten werden nach Krankheitsbild in Schubladen gesteckt und das jeweils übliche Programm abgespult. Sollte man andere Behandlungen wünschen, muss man sich selbst kümmern. Dann ist das Personal aber durchaus auch um eine Lösung bemüht und findet sie auch. Es gibt auch direkt den Hinweis-melden sie sich, falls sie nicht zufrieden sind. Sollte man wirklich tun.
Individuelle Behandlung gestaltet sich somit schwierig und hängt vom eigenen Nachhaken und informieren ab, wer sich nicht rührt wird durchgeschleust.

Essen war zum einen schlecht organisiert - zu wenig Platz für zu viele Personen, Gedränge vor der Salatbar. Kinder unter 16 dürfen sich nicht selbst bedienen, was zu Unmut bei den älteren Kindern führt. Es stand täglich 'Überwachungspersonal' am Büffet, das mit Argusaugen darüber wachte, dass mein Kind auch ganz sicher keine Gabel alleine nimmt. Sehr unangenehm.
Insgesamt war das Essen wenig abwechslungsreich, es gibt morgens und abends täglich das gleiche Angebot.
Mittags wird auch gerne mal was Aufgetautes/Ausgepacktes serviert, wers von Zuhause nicht kennt dem schmeckts auch nicht.
Positiv: Wer mittags keinen Hunger auf Warmes hat kann sich das für Abends zurücklegen lassen, dann wird es aufgewärmt. Immer ein fleischloses Gericht dabei.

Das Zimmer war aus meiner Sicht nicht akzeptabel,dunkel und ungemütlich. Manches Zimmer im Krankenhaus ist einladender. Für eine Woche vielleicht in Ordnung, für 3 Wochen Erholungskur geht das nicht.Auch wenn es 'kein Urlaub ist' - Ziel der Maßnahme ist Erholung und dazu gehört eben auch ein wohnliches Zimmer!
Die Außenanlagen wirken teilweise ungepflegt und in die Jahre gekommen, auch hier sehe ich Renovierungsbedarf!

Total enttäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die nette Dame an der Rezeption immer freundlich
Kontra:
Das Gesamte
Krankheitsbild:
Rückenprobleme, Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Krankenkasse AOK bestand auf diese Klinik.
Hatte keine Wahl und da ich aus dem Alltag raus sollte ging ich schweren Herzens da hin.
Die Dame am Empfang war das beste, liebenswert und immer freundlich.
Das Zimmer war sehr abgewohnt, der Balkon lud nicht zum verweilen ein.
Sportangebot war sehr dürftig. Der Sporttherapeut war bemüht aber leider alleine. Er musste also von einem Termin zum nächsten rennen.
Zwei ältere Damen als Physio und Masseur naja.
Unfreundliches Personal. Das Essen ließ doch sehr zu wünschen übrig.
Zum guten Schluss hatte ich am letzten Tag auch noch Glasscherben im Salat. Von einer Entschuldigung war nichts zu hören.
Wenn die Mädels die ich dort kennengelernt habe nicht gewesen wären, wäre ich sofort heim gefahren.
Ich kann die Klinik absolut nicht empfehlen.

Verbesserung angesagt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Muss sich aber einiges für die Kleinkinder Betreuung tun)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Anwendungen
Kontra:
Kleinkinder Betreuung
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte vom 9.3.16 bis 30.3 die Klinik Hotzenplotz besuchen.
Im großen und ganzem fand ich es sehr schön
Mal nicht Kochen und Putzen müssen ist schon sehr viel Wert.
Der erste Wochenplan war knacke voll man musste regelrecht von einem zum anderem Termin rennen
Allerdings zweite Woche war dann schon fast nix mehr und in den letzten drei Tagen hatte man schon garnichts mehr das war schon sehr schade.
Sehr wichtig war mir die Kinderbetreuung da mein zweijähriger noch nie Fremdbetreuung hatte.
Am Anfang wird jede Mutter nahe gelegt sich zu Erholen und auch mal Langeweile zu zu lassen
Tja das geht nur wenn die Kinder natürlich gut aufgehoben sind , nur da hapert es meiner Meinung nach.
Kleinkinder haben dort keinen Spielplatz der ist nämlich ehr was für die großen nicht mal ne simple Kleinkinder Schaukel gab es.
Spielplatz gibt es natürlich mit allem Schaukel , Sandkasten und Rutsche aber wie gesagt nicht Kleinkinder gerecht.
Wenn sie mit den kleinen raus sind dann nur Wagen fahren. Ansonsten wären sie nur in nem Zimmer sich allein beschäftigen.
Ich mein Kinder haben doch nen Bewegungsdrang ne
Da brauch man sich überhaupt nicht wundern wenn ständig Geschrei gibt oder die Kinder nicht mehr hin wollen.
Eine Mappe sollte mit den Kindern angelegt werden tja wäre ich nicht immer da gewesen hätten wir heute nix drin
Andere Mütter hatten das Problem das die Erzieherinen dort ihr Kind haben bis zu zwei Stunden Schrein lassen oder sie haben die drei jährigen nicht gefragt ob die auf Toilette müssen so das sie eingenässt haben weil
Für die großen hingegen ist es da schon einfacher es wird auch viel für denen angeboten
Wir waren ja über Ostern es gab für unsere kleinen Mäuse nicht mal ne Eier suche Nein das gab es nur für die großen Hort Kinder
Das soll mal einer verstehen
Auch die Spiele wo über Ostern angeboten wurden waren wieder nur für Kinder die schreiben und lesen können
So das Personal und auch Essen war in Ordnung es sind alle sehr Freundlich und Hilfsbeteit
Essen ist abwechslungsreich könnte aber mehr gute neue Ideen brauchen
Ausstattung ist zwar scho wenig älter aber alles in Ordnung ist ja kein fünf Sterne Urlaub ne
Mein Fazit für mich allein vielleicht mit nem älterem Kind ist das Haus gut geeignet aber für Kleinkinder absolut nix
Hab vieles in den letzten zwei Wochen abgesagt und die Zeit mit meinem Kind verbracht damit hab ich mich einfach wohler gefühlt.

Schöne familiäre Kurklinik zum Erholen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen. Betreuung. Personal. Anwendungen.
Kontra:
Keine bekannt
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine schöne Klinik mit familiärem Verhältniss. Geht auf die Wünsche der Patienten ein. Anwendungen können Zuhause angewendet werden. Man nimmt viel mit und lernt mit vielen Situationen besser umzugehen.

kleine Klinik zum ausruhen

Frauen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2004   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Wir sind selbst Beratungsstelle für dies Haus)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Natur, Ruhe, Quarantäne!
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfache Schwarzwaldklinik mit persönlichen und guten Möglichkeiten.
Diese Klinik habe ich als eigene Mutter Kind Kur und auch als Beratungsstelle für Mutter Kind Kuren mehr als 6 mal besucht.
Worum geht es in einer Mutter Kind Kur? Es geht darum mal auszuruhen vom Alltagsstress und einfach mal Zeit zu finden über die Dinge die Zuhause schief laufen nachzudenken. Es geht um einen Muskelaufbau und um Recourcen für Zuhause.
Eine Psychotherapie findet dort nicht statt. Denn in 3 Wochen kann das nicht gelöst werden, trotzdem kann man sich mal in dezimierten Rahmen auskotzen. Man erhält vielleicht Tips Zuhause mit Dingen anders umzugehen. Ich brauche nicht einkaufen,kein Essen kochen, nicht sauber machen. Einfach die Seele baumeln lassen und mich um nichts kümmern. Und genau das ist eine Kur. Wer denkt das Baustellen in 3 Wochen gelöst werden, oder geheilt werden der ist auf dem Irrwege. Ziel ist einen Jogginganzug anziehen, Schlappen an und Kraft tanken. Die Probleme der Qualität liegen übrigens nicht bei den Kliniken sondern bei den Kassen. Sie drücken die Tagessätze immer mehr in den Keller und daher kann eine Klinik nicht mehr tun wie Sie machen. Wer bekommt in einen Hotel bei 50€ Tagessatz All Inclusive plus Behandlung? Daher solltet ihr euch bei den Kassen beschweren und nicht bei einer Klinik, die können da nichts für. Wer Fragen hat googelt Mütterkurhilfe Hamburg
PS: Quarantäne in Kliniken ist Vorschroft und hilft dabei das andere nicht krank werden! Das ist also gut. Natürlich ist krankheit blöd und unangenehm aber das hat nichts mit der Qualität einer Klinik zu tun.

2 Kommentare

www.nordmanagement.de am 15.11.2016

Schön, wenn das jemand mal so einschätzen kann. Leider haben auch nach meiner Erfahrung viele Mütter vollkommen falsche Erwartungen. Definitiv ist man gut beraten, sich vor Kurantritt zu informieren. Das Wissen um die Tagessätze ist ja leider Insiderwissen. Wenn das die breite Masse wüsste, gäbe es sicher weniger unberechtigte Kritik. Insgesamt kann man sagen: Ansprüche ein wenig relativieren, Toleranz üben und öfter mal lächelnd über das ein oder andere Missgeschick hinweg sehen. Das tut der eigenen Seele gut und ist fairer gegenüber einem derart engagiertem Haus.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette und sehr hilfsbereite MitarbeiterInnen, tolles Essen, gute Anwendungen
Kontra:
Elternvortraege teilweise inakzeptabel, Lautstärke ueberall, kann Klinik aber nichts dafür, wenn Eltern sich nicht um ihre Schreihaelse kuemmern
Krankheitsbild:
Ruecken, Huefte, Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist toll, schoene Lage, tolle Mitarbeiter und Therapeuten. Kurschule hat an 3 von 13 Tagen stattgefunden, wer da glaubt, Unterricht faende statt, muss sich drauf einstellen, selbst mit dem Kind zu arbeiten. Wir sind ebenfalls gesund angereist, wurden aber schnell mit div. Erkrankungen konfrontiert, die meist durch unverantwortliche Eltern weitergegeben wurden, die die Kinder in fast jedem Krankenzustand und trotz Quarantäneanordnung ueberallhin rumgeschleppt haben.
Die Klinik achtet sehr auf Hygiene, aber wenn das konsequent missachtet wird... Die Schwestern und Aerzte sind jederzeit ansprechbar, trotzdem!


Wir hatten schon Kurerfahrung und ich wuerde wiederkommen, allerdings eher spaetet im Jahr, wenn die Grippesaison durch und der Schnee weg ist! Danke für die schöne Zeit!

Gesund angereist - krank geflüchtet

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Eigentlich alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (5 Jahre) und ich, waren Ende Februar zu Gast im Hotzenplotz (als Kurklinik will ich es nicht bezeichnen). Wir hatten nach fast einem Jahr Formulare, Arztbesuche, Wahl des Kurorts usw. uns viel von der Kur versprochen. Wie hatten die große Hoffnung: Die Kur wird uns gut tun. Leider kam es ganz anders.

Wir sind gesund angereist. Nach 4 Tagen mehr oder weniger auf einen zugeschnittenem Programm, war es dann soweit und meine Tochter musste sich übergeben und auch mir ging es nicht mehr gut. Daraufhin wurden wir für 48 Stunden auf unser Zimmer isoliert (vermutlich um andere Patienten nicht anzustecken). Nach den 48 Stunden hatte ich meine Tochter nachmittags noch in die Kinderbetreuung gegeben, konnte aber selbst nicht teilnehmen, da es mir immer noch nicht gut ging. Als ich mein Kind abholte, wurde es von einer Erzieherin als nicht normal abgestempelt. In der Nacht bekam meine Tochter dann Fieber. Die Diagnose am nächsten Tag: Scharlach. Und wieder ging es zur Isolation ins Zimmer. Ich bekam in der Zeit rötlichen Ausschlag am ganzen Körper. Husten und Heiserkeit hatte ich schon. Ein sorgfältiger Test auf Scharlach bei mir, wurde mir bis zur Abreise verwehrt und stattdessen behauptet ich wäre allergisch. Nachdem wir uns dann gegen die Behauptung der Ärztin man dürfe nicht abreisen, da es keinen Grund dafür gäbe gewehrt hatten, sind wir krank und psychisch am Ende vorzeitig abgereist.

Wenn man sich die vorherigen 38 Bewertungen durchliest, so drängt sich der Eindruck auf, dass die vielen 6-Sterne-Bewertungen nichts mit dem "Erlebnis" vor Ort zu tun haben können und vielmehr dazu dienen die durchschnittliche Bewertung zu verbessern. Die negativen Erlebnisse decken sich mit unseren.

Hier noch ein Best-of von uns:
- Essen ekelhaft
- Schwestern sehr unfreundlich
- Puppentheater von DVD (die DVD musste ich selbst einlegen)
- Personal unterbesetzt
- Pläne von Mutter und Kinder nicht aufeinander abgestimmt
- Man hat das Gefühl man wird nicht ernst genommen

3 Kommentare

damdam310780 am 01.04.2016

Genau das habe ich auch erlebt und spiegelt genau meine Erfahrung mit dieser Klinik wieder!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Leider nicht zu empfehlen...

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wurde alles teilweise unpersönlich gemacht.. Folien wurden abgelesen und das wars..)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (MEINE Ärztin tätigte auf die von mir benannten Mißstände freundlich aber dennoch angenervt die Aussage: Dies ist uns durchaus bekannt!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Termine waren erst kaum welche und dann zum Ende hatte z.B. 5Massagen an aufeinanderfolgenden Tagen... ?!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sind sehr in die "Jahre gekommen". Deutlicher Handlungsbedarf!)
Pro:
Kinderbetreuung unter 3Jahre; Kinderbetreuung für ca.9Jährige; Lage der Klinik; Freundlichkeit der Mitarbeiter, außer mancher Servicekräfte der Küche; Außenanlagen;Babysitterdienst; Kreativangebote!
Kontra:
Schulbetreuung; Essen; Lautstärke im Haus; Betreuung der 11Jährigen und der 6Jährigen; Terminplanung; Angebote an Wochenenden; bei Schlechtwetter zu wenig Angebot in der Klinik
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hatte ich nach den Erfahrungsberichten hier ausgesucht, da mir z.B.die Betreuung meines Sohnes 2Jahre, welcher noch keinerlei Kiga-Erfahrung hatte schon sehr wichtig war. Dieser Punkt wurde mir hier auch zu vollster Zufriedenheit erfüllt!
-Die Betreuung meines 6jährigen Kindes schlecht,kaum frische Luft
-Mein 9jähriger wurde gut betreut, nicht so mein 11jähriger. Erzieher saßen da uns strickten und meinten;"da nimm dir ein Blatt".
Die Schule sollte in Stillarbeit sein und ein Schulstunde am Tag von einem Lehrer durchgeführt werden. Tatsächlich hatten sie nur eine Schulstunde, welche in Stillarbeit war. Der Lehrer machte nur Witze, lehrte den Kindern nichts...Schade!
Positiv fand ich den Babysitterdienst den ich nutzen durfte und die Horchwache Montag und Mittwoch.
-Das Haus an sich sieht von außen mit den Außenanlagen sehr schön aus, aber innen ist wirklich Handlungsbedarf! Es wird in dieser Klinik auf Sparflamme agiert... und das merkt man überall.
-Ein hoher Lautstärkepegel herrscht hier vor. Keine Ruhe,nicht mal zu den Schlafenszeiten. Das Haus ist zudem sehr hellhörig.
-Angebote am Wochenende gab es nur mit eigender Anreise. Nichts organisiertes. Hier wäre einiges vor Ort auch machbar..
-Das Essen: Wir hatten einen neuen Koch! Das Mittagessen war mal gut mal schlecht. Die Suppen immer irgendwas pürriertes,immer mit Sahne; Salate immer gleich.Frühs und Abends gab es dürftig immer jeden Tag das Gleiche!
-Wichtig: Man muß hier alle Kinder UNTER 16Jahren bedienen! Diese dürfen nicht selbst ans Buffet!Fand ich sehr stressig!
-Wenn man halb 1uhr zum Mittag essen geht gibt es auch manchmal nichts mehr! Nudeln und Ketchup als Alternative, oder der Koch macht keine Nudeln mehr, da ja noch Käsespätzle da sind
-Buffet ist sehr eng arrangiert
-geringe Sauberkeit in den Zimmern
-Massageräume ungeheizt/Turnhalle zu Entspannungsübungen ebenfalls
-Schwimmbad oft mit zu kaltem Wasser
Diese Erfahrungen/Eindrücke teilten sehr viele Familien meines Kurganges!

Weitere Bewertungen anzeigen...