• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Allgemeines Krankenhaus Celle

Talkback
Image

Siemensplatz 4
29223 Celle
Niedersachsen

156 von 226 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

229 Bewertungen

Sortierung
Filter

AKH Celle ist zu empfehlen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliche Krankenschwestern und Ärzte!
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit gesetzten Stents
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit Herzinfarkt und 4 gesetzten Stents behandelt worden.
Die Ärzte und auch die Schwestern sowie das andere Personal, vom Zeitungsboten bis zur Reinigungskraft usw., waren alle sehr freundlich und hilfsbereit!
Auch schon in der Notaufnahme haben sich die Ärzte und Schwestern sich sehr freundlich und aufmerksam um mich und meine Frau gekümmert, die die ganze Zeit, wo es möglich war, bei mir war.
Es wird viel Negatives über das AKH Celle geredet, aber ich kann wirklich nur Positives berichten, was ich hiermit auch schreibe!
Ich würde jederzeit wieder in das AKH Celle gehen und empfehle es auch weiter!

Wenn wieder Gyn, dann hier!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe Bericht
Kontra:
Dusche nicht im Zimmer, aber sehr sauber!
Krankheitsbild:
Laparoskopische Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Gynäkologin in Lehrte empfahl mir diese Klinik und ich habe nicht bereut ihrem Rat gefolgt zu sein.
Im Patienten-Service-Center bekam ich einen Termin zur Vorbesprechung. Dieser wurde ohne Wartezeit eingehalten und auch alle Untersuchungen wurden in diesem Bereich, ohne lange Wege, durchgeführt. Vor der geplanten großen Operation wurde ein kleinerer Eingriff durchgeführt. Für beide Eingriffe bekam ich eine ausführliche Erklärung und alle Fragen wurden mir beantwortet.Beide Narkosen wurden im Vorfeld besprochen und so brauchte ich für den ersten Termin nur meine Überweisung mitbringen und alles war für die ambulante Operation vorbereitet. Die Fürsorge durch die Schwestern war sehr gut und sehr freundlich. Die OP verlief reibungslos, der Arztbrief wurde mir gleich mitgegeben.
Die weitere geplante Operation fand eine gute Woche später statt. Auch hier bekam ich einen Termin zur Aufnahme und es war alles schon vorbereitet. Auspacken, ab ins Bett und los. Frage wurden mir sowohl von den Schwestern auf Station als auch von dem Narkoseteam beantwortet und so konnte ich ohne Angst in die Operation starten.
Nachdem ich wieder im Zimmer war, wurde ich ganz lieb umsorgt und bekam sofort etwas gegen Schmerzen und die Übelkeit unter der ich leider litt. Am nächsten Tag wurde mich angeboten mir bei der Körperpflege behilflich zu sein, dieses Angebot brauchte ich nicht annehmen, mir ging es sehr gut! Das Pflegepersonal war immer freundlich, motiviert und hat sich regelmäßig nach unserem Wohl erkundigt. Die Station L1 kann ich nur empfehlen, der Informationsaustausch zwischen Pflegepersonal und Ärzten klappte super.
Heute am 3. Tag nach OP hatte ich meine Abschlussuntersuchung, bei der wieder alle Fragen beantwortet und Unklarheiten besprochen wurden. ????

Beleidigend

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwester,Sauberkeit, wartezeit
Kontra:
Diese Artzt
Krankheitsbild:
Port einsetzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ambulante um ein Port einsetzen zu lassen .Es war furchtbar!Die kleine OP nicht,die Krankenschwester waren auch super, aber der Artzt hat mir beleidigt jeder 5 Minuten ! Mit meine Körpermaße sollte ich lieber anderswo gehen, wie soll er so arbeiten, das ist ein Wunder das er es Geschäft hat bei der Körpermaße! Ich habe auf den OP Tisch geweint , Ja ,ich wiege jetzt 100 kg, kann aber nicht viel dafür, müss immer viel Cortisone nehmen für meine Therapie gegen der Krebs.Ich wollte erst nicht sagen, aber es kommen wahrscheinlich nicht nur dünne Menschen da, ich möchte nicht das jemand es auch erlebt.

rundum Zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr kurzer Klinikaufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Einsetzen einer Hüftprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Beratung und Einweisung vor der OP,,sehr gute persönliche Betreuung durch den operierenden Arzt auch nach der OP, ebenso durch den Bewegungstherapeuten, dadurch sehr kurze Aufenthaltsdauer

Schwangerschaft Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 2 Wochen habe ich hier entbunden.
Sowohl im Kreißsaal als auch auf der Mutter Kind Station leisten die Mädels grandiose Arbeit.
Im Kreißsaal habe ich alle drei Schichten gelegen. Die mich betreuenden Hebammen und Hebammen Schülerinnen haben alles in ihrer Macht stehende getan um mich gut zu betreuen. Alle sehr professionell, einfühlsam und nett.
Die Mädels auf der Station gehen individuell auf die Frauen und Babys ein. Alle lieb, einfühlsam und hilfsbereit.
Ich kann nur jeder Frau empfehlen im AKH Celle zu entbinden.
Macht euch bei einem der Infoabende euer eigenes Bild.
Ich bin einfach nur begeistert

Mädels, macht weiter so
Ihr seit super und macht einen klasse Job

Emphatische Schulung für Krankenschester

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Weiss ja nicht was sie tun)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Warum falsche Station)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gerade nichts
Kontra:
Herablassende Art der Krankenschwester
Krankheitsbild:
Entzündungswert erhöht.Vermutlich Blasenbakterien.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde vor 2 Tagen in der Notaufnahme aufgenommen nachdem Sie gestürzt war.
Von 11.30 bis 17.45 wurden einige Untersuchungen bei Ihr gemacht.
Ergebnis war auf Grund eines Erhötem Entzündungswert ( was wohl an Ihrer Entzündung in der Blase liegt) wurde Sie verlegt auf Station V0.
V0 ist eine Neurologische Station.Was hat Sie dort zu suchen? Also ich gestern nach der Arbeit gegen 17 Uhr endlich zu Ihr konnte,lag Sie mit hohem Fieber im Bett und war kaum ansprechbar.
Ich suchte den Arzt auf,der allerdings nicht für Sie Zuständig war da Sie ja eigentlich auf die internistischen Station gehört.Eine kurze Auskunft gab es trozdem die mich allerdings nicht zufrieden stellte.
Dann sprach ich noch eine Krankenschwester an um zu fragen ob meine Mutter ihr Antibiotikum jetzt über die Infusion bekommt damit das Fieber evtl. runter geht.
Und dann wurde ich belehrt, das Sie ja alles tun hier auf Station,das ich mich mal fragen sollte warum ICH meine Mutter auf der falschen Station lasse.Das es andere Entscheiden wo sie liegt usw.Es ging die ganze Zeit so weiter das die Dame mir mitten auf dem Flur das Gefühl gab ich wäre Schuld das Sie jetzt meine Mutter betreuen müsste obwohl Sie auf die interne gehört.
Dadurch das ich angespannt und voller Sorge wegen meiner Mutter bun, fehlten mir die passenden Argumente die Dame zurechtzuweisen das man selbst nichts dafür kann wo jemand hin verlegt wird.
Diese Schwester scheint mit sich und der Arbeirsmoral der Klinik nicht zufrieden zu sein und regt Angehörige an Beschwerde einzulegen.
Was ich gestern als schrecklich empfunden habe da ich nur eine einfache Auskunft wollte.
Ich fühlte mich wie ein Kind das belehrt wird.Das sollte nicht vorkommen von geschulten angeblich emphatischen Personal.
ICH werde mich jetzt darum kümmern das sie auf die richtige Station kommt wo man als Angehöriger auch informationen bekommt vom ruchtigen Personal.
Ich hoffe diese Erfahrung muss ich nie wieder machen.

AKH E4 Schreckliches Service

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leber Komplikationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Leute!
Es geht um die Station E4. Wo man landet nach der Behandlung bei der Gastroenterologie.
Es ist ein unglaublich schlechtes Service hier drin.
Man wird hier überhaupt nicht betreut. Wenn man der Nottaster drückt, es vergeht im besten Fall 20 Minuten bis jemand herein schaut. Meistens ist es aber Putzfrau, die leitet Ihre Mitteilung weiter und vergeht noch 30 Minuten bis jemand (der in der Lage ist etwas zu machen) vorbei kommt.
Ich habe das Gefühl mitgekriegt, dass dem Personal richtig egal ist, was hier passiert. Es wird nur bis Schichtsende gewartet, hoffentlich macht es jemand anderen.
Die Kompetenz fehlt vollkommend, die zur Schicht gekommen sind, wissen es nicht was hier abgelaufen ist. So wie eine Steuerung und/oder Organisation von der Leitung, existieren kaum.
Ich habe echt eine sehr schlechte Erfahrung damit gemacht, und kann noch viel erzählen, aber es reicht erstmal.
Also Leute bleiben Sie bitte gesund und kommen lieber nicht hierher - AKH E4.

Qualitatspflege!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung und Beratung
Kontra:
Zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,
Sollten sie sich als potentieller Patient hier informieren wollen, so schauen sie sich auch meine persönliche Bewertung aus dem Jahre 2017 mit an.

Leider musste ich aufgrund eines Infektes einige Tage im AKH Celle verbringen. Wieder kann ich nur bestätigen, das sich das Team der Station E1 hervorragend um mich gekümmert hat. Hierfür möchte ich herzlich bedanken. Zu meinem vor 2 Jahren erfolgten Aufenthalt gab es allerdings einen Unterschied. Man merkt dem Pflegepersonal an, unter welchem Druck sie teilweise stehen. Um so bemerkenswerter ist für mich dann die Qualität ihrer Arbeit und Bemühungen.
Das wir diesen Menschen aber Tag täglich sagen daß sich ihre Arbeit wirtschaftlich nicht rechnet, sollte jedem Patienten zu denken geben. Ab und zu ein danke hilft vielleicht über so etwas hinweg.

Danke nochmals.Ihr alle seit die Gutgeister die wir brauchen.
Ihr T.M.

Schnelle gründliche Behandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Schädelhirntrauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin von der Notaufnahme bis zur Entlassung sehr gut betreut worden.
Mit einer starken Gehirnerschütterung begleitet mit starkem Erbrechen wurde ich sehr zügig von zwei Neurologen begutachtet und stationär aufgenommen (das CT vom Kopf wurde 1 Tag zuvor durchgeführt, wo ich erstmal nach Hause konnte, da es mir relativ gut ging. Über Nacht hatte sich der Zustand verschlechtert und so wurde ich wieder vorstellig). Dies ging alles sehr schnell und mein Mann wurde zügig informiert.
Das Pflegepersonal wie auch die Ärzte auf Station waren sehr empathisch und haben sich aufmerksam um meine Beschwerden gekümmert.
Ich habe von der Ersteinschätzung bis zum stationären Aufenthalt sehr gut betreut gefühlt. Danke für die Hilfe in eine nicht ganz so schönen Zeit!

Vorzeigeklinik des AKH

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ob man im AKH weiß, was man an dem Team hat?)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (die Einschränkung bezieht sich auf die Abläufe im SDS am OP Tag)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einsatz des Chefarztes; Team der Schwestern und Pfleger Station B4
Kontra:
Ablauf SDS am OP Tag
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich trotz einer Entfernung von rund 150 km und doch reservierter Einstellung von Menschen aus der Region dazu entschlossen meine Hüfte in der Orthopädischen Klinik des AKH Celle operieren zu lassen.
Grund dafür ist die vom Chefarzt angewandte Zugangsmethode und die professionelle Art und Weise ,wie die Patienten mobilisiert werden.
Besonders kam dies in der anfolgenden Reha in meiner Heimatregion zum Tragen, wo ich Patienten aus anderen Kliniken sehr weit voraus war, denn ich konnte sehr gut gehen und war fast komplett schmerzfrei. Von der Länge (oder bessser Kürze) der Narbe ganz zu schweigen.
Auf der Station B4 empfand ich die Betreuung als recht umfangreich und angemessen, auch die Verpflegung war ok.
Kleine Verbesserungen im organisatorischen Ablauf konnte man anregen (SDS)
Man kann nur hoffen, dass diese erfolgreiche Abteilung mit Ihrem Chefarzt und dem Team dem AKH lange erhalten bleiben möge.

Super Kinderklinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn für zehn Tage auf der neugeborenen Station im Akh und bin hoch zufrieden!!!!! Sehr kompetente Ärzte, vor allem Herr Dr. Grüning!!! Bester Arzt!! Kann das Akh nur empfehlen!!! Super Kinderklinik!!!!

Kreissaal und Säuglingsstation war super

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Geduldige Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich habe im AKH Celle mein erstes Kind entbunden.
Nach der Ankunft mit Wehen bis zum Verlassen der Säuglingsstation haben mein Mann, mein Baby und ich und sehr wohl gefühlt. Wir hatten immer Menschen sie sich gekümmert haben und unsere Fragen und Sorgen gerne und liebevoll und vor allen Dingen geduldig angenommen und beantwortet haben. Es ist ein großes Krankenhaus, doch gerade deswegen ist es schön das man sich trotz allem aufgrund der Menschen im Kreissaal und auf der Säuglingsstation so wohl fühlt.
Wir können dieses Krankenhaus auf jeden Fall weiterempfehlen.

Gefäßchirurgie AKH Celle immer zu empfehlen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Termintreue, Aufklärung, Op-Ergebnis top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragendes operatives Ergebnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Fast vollständiger Verschluss der Halsschlagader
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch Ärzte werden krank.
Meine Halsschlagader musste operiert werden. Schon der erste Kontakt mit den Damen in der Gefäßambulanz war hervorragend und vertrauenerweckend. Die Damen haben sich um wirklich alles super gekümmert. Die Betreuung vor, während und nach der Operation durch die Gefäßchirurgen war einfühlsam und höchst professionell. Das Ergebnis ist sehr gut. Es gab keinen Bluterguss, keine Schwellung, der Durchfluss ist komplett wiederhergestellt. Ich danke dem Ärzteteam, dem Pflegeteam und vor allem dem Team der Gefäßambulanz für die tolle Betreuung.

Seit 28 Jahren Patientin im AKH, 5 OP`S immer alles Top!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beste Ärzte,Top Assistenzarzt in der Radiologie
Kontra:
überlastete Schwestern
Krankheitsbild:
Endometriose,Bandscheibenvorfall C5/C6,Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss mal "DANKE"sagen,dadurch das ich immer frühzeitig aus dem Krankenhaus nach jeder OP abgehauen bin,habe ich mich nie bedankt,das lag nicht an Euch sondern an mir,mein Bruder verstarb 2005 an einem höchst aggressiven Schleimhautkrebs und jede Ecke im Haus erinnert mich an ihn,das tut jedes Mal wieder sehr weh..
Sorry..aber dann muss ich einfach flüchten...
Meine Endometriose Operationen verliefen alle klasse,man hat mich im AKH immer ausführlich beraten und sich gut um mich gekümmert,der Anästhesist ist super,hat immer alles top erklärt,das Personal im Aufwachraum ist total lieb und die Ärzte sind Fachlich eine "Wucht" Das gilt ebenso für meine Halswirbelsäulen OP 2013 bei der mir ein Bandscheibenimplantat gesetzt wurde.Trotz meiner Ängste damals ab dem Hals gelähmt zu sein,wurde ich top aufgebaut die OP machen zu lassen und die Ärzte haben Top-Arbeit geleistet!!

Jetzt am 16.2.2019 war ich als Notfall mit einem Nierenstein im AKH ich wurde sehr schnell versorgt und das "Schönste",das ein Assistenzarzt aus der Radiologie,durch professionelles Hinsehen auf meinen CT Bildern erkannt hat,was mich seit 6 Jahren quält.

Es ist schön zu wissen das man im AKH Celle in guten Händen ist.

Vielen vielen Dank!!

Notaufnahme , einfach vergessen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Kann kaum bewertet werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
?????
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Lungenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zu tiefst enttäuscht.
Mit Krankenwagen wurde mein Schwiegervater eingeliefert.
Desorientiert, nicht in der Lage adäquate Aussagen zu treffen . Angekommen, meldete ich ihn an. Danach musste ich im Wartezimmer warten. Nach drei Stunden erkundigte ich mich wie es ihm gehe. Darauf eine unfreundliche Reaktion : wir kommen auf sie zu!!!
Also brav weiter gewartet. Nach der vierten Stunde , erneut nach gefragt. Reaktion: oh , von dem Namen hab ich noch nichts gehört, ich komme gleich zu Ihnen zurück. Aber auch hier kam niemand auf mich zurück.!!
Als fünf Stunden rum waren , wurde ich unfreundlich und teilte mit, was ich mir für sorgen in den Stunden schon gemacht habe.
Jetzt wurde nachgesehen . Tara: er ist seid Stunden auf Station. Also hoch.. oben angekommen schlief mein Schwiegervater. Krankenschwestern unhöflich , als ich nett fragte ob sie mir Auskunft geben könnten . Also wieder in Notaufnahme.!! Als ich drauf bestand einen Arzt zusprechen, wurde endlich darauf eingegangen und ich bekam endlich ne Auskunft.
Ich habe größtes Verständnis, dass dieser Job nicht leicht ist und Menschen nur Menschen sind.
Und Fehler können passieren. Aber dieser Vorgang ist ja das höchste. Angehörige mal ebend vergessen und diese Art von Unhöflichkeit geht ja mal garnicht. Niemand geht gern ins Krankenhaus. Das macht einen schlechten Eindruck

Das Beste aus der Situation gemacht , würde die Station weiter empfehlen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen Mittags abwechslungsreich und lecker
Kontra:
Krankheitsbild:
Darminfektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Team , nett, geduldig und Zeit genommen, die sie eigentlich nicht hatten. Fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben !

schnelle Hilfe

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Reinigungskraft war sehr oberflächlich,obwohl es sich um ein Isolierzimmer handelte)
Pro:
Schnelle Hilfe
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Magen und Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schnelle Hilfe,da Kind mit Krankenwagen ankam.Nette Schwestern und die Ärztin,die Nachtdienst hatte,war trotz früher Morgenstunde sehr nett.

Optimal operiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Otimale Informations veranstaltung 1 Woche vor der OP)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die schnelle Mobilisierung
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Hüftendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 16.01.19 erhielt ich im AKH meine 2. Hüftprothese. Die OP unter Leitung von Prof.Dr. Mayr verlief optimal. Ich konnte bereits 4 Std. nach der OP Gehübungen an Gehstützen auf dem Flur machen. Der heilungsprozess verlief so optimal, dass ich bereitsOptmale OP am 19.01.das Krankenhaus verlassen konnte. Mein Dank gebührt den Ärzten, insbesondere dem Prof.Dr. Mayr, dem Team der Physiotherapeuten und natürlich auch den netten und hilfsbereiten Pflegekräften.

Komplett zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nettes und kompetentes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2018 zur Hysterektomie. Schon ab dem 1. Telefonat lief alles problemlos. Super nette Voruntersuchung und Betreuung im ganzen Haus. OP lief problemlos und kompetent. Danke!

Kathederuntersuchung mit anschliessender Stent-Implementierung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tja, was soll man sagen, keine Schmerzen mehr)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht nicht Top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Ärzteteam, sehr kompetente Informationen während der 4 Stent-Implementierung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen bei Anstrengung in der Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guter Empfangsbereich mit freundlichen Info-Personal.
Cafe-Bereich teuer

Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
schlechte betreuung
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlechte Betreuung nach op

Nicht gute Vorerkrankungs Abfrage

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super nette Krankenschwestern
Kontra:
Unmotivierte Assistenz Ärzte
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern, Herzrhythmusstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann im November2018 mit Vorhofflimmern in die Notaufnahme. Nach der ersten Untersuchung wurde ich stationär aufgenommen. In den 3 Tagen auf der E2,wurde Blut abgenommen mein Herz Untersucht und EKGs gemacht auch unterbelastung. Alle Krankenschwestern waren super nett und sehr hilfsbereit. Selbst das Essen ist für ein Krankenhaus doch sehr gut, und hat für jeden Geschmack was zur Auswahl.

NUR mein für mich zuständiger Stadion Arzt! Hatte nicht einmal die Zeit,mich nach meinen Vorerkrankungen zu fragen! ich wurde zwar optimal Herz technisch behandelt. Aber was ich sonst so habe wurde einfach nicht abgefragt. Ich hatte auch nicht die geringste Gelegenheit irgend einen Arzt das zu erzählen.
Es wurde einfach aus einem Aufenthalt Frühjahr 2017 die Diagnose raus kopiert. Das gleich mit meinem Medikationsplan einfach kopiert.
Das ich 2018 woanders zweimal operiert worden bin, das ich Nachts mit einem Schlafgerät beatmet werden muss, haben die Ärzte nicht gewusst! Weil ich keine Gelegenheit hatte das Zusage. Auch hatten sich seit 2017 meine Medikamente geändert, ich habe durch Zufall am Dritten Tag mit bekommen das ich 2 Medikamente in der falschen Dosis erhalten habe, und gleich den Arzt darauf hingewiesen. Der Arzt sagte! gut das wird geändert! kann ja vorkommen.

Ich finde das geht gar nicht!! Hätte ich irgend etwas gehabt, was das Herz beeinflusst, die Krankenhaus Ärzte hätten das nicht gewusst, WEIL KEIN ARZT EINE VOR ERKRANKUNG ABFRAGE gemacht hat. Oder auch das der Aktuellen Medikationsplan, den ich in der Notaufnahme übergeben habe und in der Krankenakte war,nicht beachtet wurde.

....dieses Krankenhaus war eine gute Wahl.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute, freundliche, " menschliche " Ärzte !
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumorinfiltration
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nov. 2018.

Ich war 6 Tage auf Station E1.
Von der Anmeldung, über das Personal auf der Station bis zu den mich behandelnden Ärzten waren alle sehr freundlich.Sämtliche notwendigen Untersuchungen wurden zeitnah durchgeführt und brachten ein positives Ergebnis für mich.
Ich wurde vor den Untersuchungen jeweils sehr gut informiert und soweit ich das als Laie beurteilen kann, von äußerst kompetenten Ärzten untersucht und behandelt.

Verwaltung Katastrophe, Hebammen unterbesetzt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Vorgespräche super
Kontra:
Wenn es los geht wird nichts eingehalten
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht über die Behandlung im AKH Celle. Vor der Geburt wurde ich noch sehr freundlich behandelt (Chefarztbehandlung), unter der Geburt dagegen fast alleine gelassen. Meine Hebamme dort war immer bei den abderen Frauen. Ihre Kollegin meckerte mich unter der Geburt an (!!!!!!) ich solle nicht so laut sein!!!!! PDA wurde mir ausdrücklich verweigert. Am Ende wurde ich scheinbar ohne Indikation geschnitten ( auf Nachfrage hat mir keiner sagen können wieso ich geschnitten worden bin, hatte es im Geburtsmodusgespräch ausdrücklich erwähnt, dies bitte nur im äußersten Notfall zu tun). Während der 6 Tage KH Aufenthalt wurde nie richtig nach mir im Wochenbett geschaut. Mein Kind lag nach der Entbindung leider auf der Kinderintensiv wegen Neugeboreninfektion, getan um mir den Alltag dort zu erleichtern wurde nichts. Achja, unter der Geburt wurde mein Partner noch dazu gedrängt, Papierkram wegen der Versicherung zu unterschreiben, obwohl ich vor der Geburt extra alles erledigt hatte. Er musste in der dramatischen Situation über 10 Unterschriften tätigen, mit dem Resultat, dass er meinen Sohn fälschlicherweise als Privatpatient angemeldet hat ( nur ich bin Privatpatientin). Direkt nach der Geburt wollte ich den Fehler beheben. Tja, jetzt sitze ich auf einer 350 Euro Rechnung für nichts. Das AKH hat auch auf mehrmalige Nachfragen jegliche Schuld von sich gewiesen und nun stehe ich da. Hilfe oder Kompetenz kann man in der Verwaltung nicht finden. Sehr schade. Die machen ihr Problem zu meinem.

Ortsnahe Krankenhäuser müssen dringend erhalten werden

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kurzer Aufenthalt in der Notaufnahme
Kontra:
Keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
Autoimmunerkrankung des Blutes
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02.11.18 14 Tage lang auf der D2 wegen einer Autoimmunitätserkrankung des Blutes. Ich habe mich dort fachlich sehr gut betreut gefühlt. Alle Ärzte, Stationsschwestern, Krankenschwestern und übrigen Betreuer waren super. Angehörige müssen zum Besuch nicht weit durch die Gegend durch die Gegend fahren.

Zufriedenheit pur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Tage Patientin auf Station L1. Ausnahmslos ALLE haben sich rührend um mich und meine Belange gekümmert. Der OP Arzt war vor und nach meine OP bei mir und hat mir alles erklärt. Ich habe mich rundum sehr gut aufgehoben gefühlt.
Vielen Dank an das ganze Team

Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Versorgung in der Notaufnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde am Sonntag d. 11.11.18 ins AKH mit einem Oberschenkelhalsbruch eingeliefert. Sie wurde gleich versorgt und wir Angehörigen (meine Schwester und ich) wurden gut von den Ärzten informiert.Das Personal ist sehr behutsam mit unserer Mutter umgegangen.Unsere Mutter ist 93 Jahre alt.Sie hat die OP gut überstanden und wird jetzt auf der Intensivstation betreut.Wir sind als Angehörige sehr zufrieden .Vielen Dank !!!

Hervorragende chirurgische Notfallversorgung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Anlaufstelle)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche und kompetente Mitarbeiter
Kontra:
Alles gut!
Krankheitsbild:
Armverletzung / Armbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren äußerst zufrieden mit der schnellen, freundlichen und kompetenten Behandlung in der Zentralen Notaufnahme.
Unsere Tochter hatte sich beim Sturz vom Pferd den Arm verletzt und litt unter starken Schmerzen.
Sie wurde von allen Mitarbeitern sehr freundlich behandelt und trotz relativ großen „Andrangs“ von Patienten nach relativ kurzer Wartezeit von einem sehr netten und freundlichen Arzt kompetent untersucht und behandelt.
Alle Mitarbeiter der Ambulanz waren sehr aufmerksam und die Räume wirken sehr gepflegt. Nachdem alles überstanden war, konnte man sogar im Café noch leckeres Eis bekommen.
Insgesamt also alles bestens!
Herzlichen Dank an das ganze Team!

Untersuchung der Lungen/Bronchen mittels Skopie

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamteindruck mit hoher medizinischer Fachkompetenz
Kontra:
sehr viel Hausinformationen in schriftlicher Form (lesen, lesen)
Krankheitsbild:
Bronchoskopie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Tag des Aufenthaltes bis zum Tag der Entlassung war alles hervorragend organisiert. Der stationäre Aufenthalt wurde durch das Pflegepersonal, den MTA´s und den verantwortlichen Ärzten sehr transparent, verbindlich und angenehm gestaltet.
Die Behandlung erfolgte auf einem sehr hohen technischen Niveau und ausgezeichnetem Fachwissen der Ärzte.

Wartezeit - Kaffeepause ist besser

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Umfeld
Krankheitsbild:
Elebsi
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entlassung Bericht nach 5Std.noch nicht erhalten.

Tumor in Wirbelsäule mit Raumforderung im Nervenkanal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzfreier Kontrollverlust über Beine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 70 Jahre alt und gemessen daran sehr aktiv. Die Diagnose Polyneuropathie traf mich vor einem halben Jahr wie ein Blitz, weil diese Nervenkrankheit zwangsläufig in die totale Bewegungslosigkeit führt, wenn man ihre Ursache nicht findet. Und dafür standen die Chancen denkbar schlecht. Monatelang hatten Fachärzte verschiedener Disziplinen ergebnislos gesucht, aber die Zahl der Möglichkeiten ist einfach zu groß und die Schwierigkeit der eindeutigen Zuordnung kommt ja noch dazu.
Mittlerweile verschlimmerten sich die Symptome: Balanceschwierigkeiten und schwankender Gang. Selbst kurze Treppen wurden zur Herausforderung.
Eher skeptisch und körperlich wie seelisch auf einem absoluten Tiefpunkt kam ich zum AKH. Sofort begann der Untersuchungsmarathon: Stunden lange elektrische Messungen durch das ganze Nervengeflecht erzeugten hunderte von Messkurven dann CT, MRT der kompletten Wirbelsäule. Als weitere Maßnahmen standen noch Nervenbiopsie und Nervenwasseruntersuchungen an, aber dazu kam es gar nicht mehr, denn der Chef der Neurologie Prof. Heide hatte den Grund meiner Beschwerden gefunden: Ein Tumor in meiner Wirbelsäule, der in den Nervenkanal drückte.
Die Entfernung des Tumors wurde von einem Spezialisten gleicher Güteklasse durch geführt. Der Chef der Neurochirurgie Prof. Rickels brauchte fast 5 Stunden, weil das Objekt denkbar ungünstig lag und vieles nur über Mikroskop zugänglich war. Für mich war das ganz hohe medizinische Kunst.
Ich muss nicht betonen, wie glücklich ich war, dass ich hinterher meine Beine bewegen konnte.
Der Heilungsprozess erfolgte so rasant, dass ich eine Woche nach der OP zu Hause sitze und diese Zeilen schreiben kann. Das ist auch der vorbildlichen Pflege auf Station G2 zu verdanken, wo Schwestern und Pfleger trotz ihrer hohen Arbeitsbelastung immer und allesamt äußerst freundlich waren.
Angebot und Qualität des Essens waren sehr gut.

Berufung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leute, die was können...
Kontra:
Leute, die ihr Arbeitsleben aussitzen....
Krankheitsbild:
Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Selbst Einlieferung (Nachts) ca.36Std mit Schmerzen,wurde mir mitgeteilt,das ich kein Notfall bin.....man hatte nach zwei Ultraschall und einem CT nichts erkennen können.Am nächsten Tag hatte man einen Arzt aufgetan, der wohl die Geräte beherrschte....nach einer Minute wurde sofort eine OP veranlasst.
So weit, so schlecht/gut....
Danach kamen schlechte oder schleppende Informationen über das ganze.Eine Krähe hackt der anderen.....man weiß es ja !!!
Ausser dem Arzt, der das Gerät richtig bedienen konnte und der Chirurg, der mich operiert hat, läuft hier nur Füllmaterial oder an studierte Statisten herum...dieses gilt auch für das hiesige Pflegepersonal.
Beruf sollte mit Berufung verbunden sein....

Für die Geburt traumhaft, am besten in Herbst/ Frühling :)

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Erste Schwangerschaft mit Terminüberschreitung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann anhand unserer positiven Erfahrung die Entbindungsklinik nur empfehlen. Es fing mit der ausführlichen Aufklärung und Besichtigung des Kreißsaals/ der Station im Rahmen des "Infoabends" an. Aufgrund der Terminüberschreitung war meine Frau danach mehrmals im Kreißsaal zur Kontrolle vorstellig. Es wurde äußerst professionell untersucht und beraten.
Nun war eine stationäre Einleitung der Geburt doch nötig. Wir wurden freundlich empfangen, nochmal über die Möglichkeiten ausführlich und transparent aufgeklärt, dann kamen wir auf die Station.
Diese möge wegen der Hitzewelle (wie überall) extrem warm sein, ist jedoch sauber und sehr praktisch ausgestattet. Einbettzimmer waren leider nicht verfügbar-Nachfrage ist immer ein positives Zeichen.
Es ging mit den Wehen danach los. Also, ab in den (klimatisierten) Kreißsaal. Die Schmerzen blieben nicht unbehandelt. Meiner Frau wurde Schmerzmittel und Homöopathie verabreicht. Die Betreuung durch die Hebammen war sehr menschlich und professionell. Unsere Fragen und Wünsche wurden innerhalb kurzer Zeit beantwortet bzw. erfüllt. Mit den zunehmenden Schmerzen war eine sogenannte PDA nötig. Das Narkoseteam war innerhalb kürzester Zeit da. Die nette Anästhesistin zeigte großes Mitgefühl und hat durch die erfolgreiche Anlage des Katheters & Ihre Freundlichkeit eine magische Wirkung gehabt. Erfreulicherweise kam unsere Tochter gesund zur Welt.
Die Betreuung durch die Schwester auf der Station war hervorragend. Sie waren für uns bei Sorgen und Bedürfnissen immer da. In stressigen Zeiten bat (u.a.) die Schwester wertvolle Hilfe an.
Die ärztliche Betreuung durch den Arzt und sein Team (Geburtshilfe/Kindermedizin) war ausgezeichnet. Das Emily-Paket brachte Freude.
Wir sagen allen Ärzten, Hebammen & Pflegern Danke
Verbesserungspotenzial: Vereinfachung der Papierarbeit (viele sporadischen Formulare/ Broschüre sorgen für Unklarheit/doppelte Arbeit) wären am besten sys. in einem "Paket" zu sammeln.

Wendung innerhalb von 2 Tagen

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Armbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte vorgestern schon über die Aufnahme berichtet-eine einzige Katastrophe. Dann auf Station genau das Gegenteil. Stationspersonal und Ärzte super, fachliche Ausführung meines Erachtens auch. Das ging Hand in Hand. Warum diese Unterschiede? Vielleicht war ich am ersten Tag auch gefrustet, weil nichts zusammenlief und es meiner Mutter dreckig ging.
Ich war erst mehr als skeptisch,aber
im Nachhinein vielen Dank!

Unerträgliche Zustände im Bereich der Aufnahme.

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 120018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 Tage nach Armbruch einen OP Termin bekommen, am OP-Tag: Unerträgliche Zustände im Bereich der Aufnahme. 6 Std. Wartezeit für die Aufnahme zur Hand-OP (mit Termin!), die OP wurde dann abgesagt, weil ein Medikament nicht abgesetzt wurde. In der Vorbesprechung wurden Medikamente gar nicht abgefragt, in der Liste nichts eingetragen. Man hat das Gefühl "Hauptsache weg vom Schreibtisch..." Mitarbeiter wirken total überlastet, Zeit hat eh keiner. Schade, dass der Profit im Vordergrund steht und nicht mehr der Mensch.

Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles in Ordnung
Kontra:
aus zwei Tage wurden es fünf Tage
Krankheitsbild:
Harnleiterschiene
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle super nett,die Ärzte richtig nett, das Zimmer fand ich nicht so schön, da eine Patientin meine Tasche raus geräumt hat

Aber sonst habe ich mich sehr wohl gefühlt


Die Krankenschwester sind super nett bekommen 5 *****

Der Arzt aus Weißrussland ist super nett bekommt 5*****

Geburtstrauma

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Keine Angaben möglich!
Kontra:
Siehe Bericht!
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe in diesem Jahr mein erstes Kind im AKH entbunden und es war einfach nur grausam.
Vom Blasensprung bis mein Kind dann endlich auf der Welt war, vergingen 30 Stunden.Nach mehr als 24 Stunden in den Wehen bat ich um einen Kaiserschnitt. Die Schmerzen waren nicht mehr auszuhalten, dazu kam ein Geburtsstillstand der uns sehr besorgt hat. Die zuständige Hebamme unterstellte mir chronische Unlust und warf mir vor,ich würde mein Kind mit dieser Einstellung im Stich lassen. Jede Frau sei ja wohl in der Lage auf normalem weg zu entbinden.Nach einer aufgezwungenen PDA, die kein bisschen half, einem hochdosierten wehentropf,war es nach mehreren Stunden endlich soweit: starke presswehen! Zunächst hatte ich noch eine Hebamme bei mir,die mich zwang mich seitlich zu legen und sehr grob nachgeholfen hat. Mehrfach habe ich unter Tränen gebettelt,dass ich die Schmerzen auf der Seite liegend nicht aushalte und auf dem Rücken liegen möchte. Mein Wunsch wurde ignoriert. Mir wurde vorgeworfen,wenn ich nicht höre könne sie auch nichts für mich tun! Und weg war die Hebamme...bei einer anderen Geburt! Über eine Stunde lag ich mit unerträglichen Schmerzen,starken Wehen allein im Kreißsaal und niemand kümmerte sich! Ich war völlig hilflos und verängstigt. Mein Mann bat das Personal mehrfach um Hilfe,niemand kam bis ich irgendwann um Hilfe schrie!
Endlich kam eine andere Hebamme.Zwei Stunden später war es soweit: mit wurde gegen meinen Willen ein dammschnitt verpasst und mein Kind mit der saugglocke geholt. Ein Albtraum! Nicht gerade einfühlsam wird dabei mit einem umgegangen,noch Wochen später hatte ich starke Schmerzen,Hämatome im Intimbereich,sogar innerlich und konnte kaum einen Meter gehen!ich habe mich bei dieser Behandlung nicht gefühlt als hätte ich ein Kind geboren,sondern als wäre ich stundenlang misshandelt worden! Einfach grausam! Meine Familienplanung ist dank des Personals im Kreißsaal abgeschlossen! Nie wieder möchte ich mich so hilflos und entmündigt fühlen müssen!

Unterbesetzt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Dame,die meine Daten und den Unfallhergang aufgenommen hat,war ziemlich unfreundlich.
Ich wurde von Arzt zu Arzt "weitergereicht", von denen keiner mehr als 2 min Zeit genommen hat und jeder stellte sofort dieselbe Frage "Was ist passiert?" . Wozu muss ich denn bei der Anmeldung den kompletten Unfallhergang schildern,wenn ich das noch gefühlte 10.000 Male erzählen muss,sowas sollten die zu behandelnden Ärzte eigentlich auf ihrem Computer haben...
Insgesamt war ich 3 Stunden dort ,nur um einen Knochenbruch auszuschließen. Nachdem das dann endlich der Fall war,sollte ich noch einen Verband bekommen,auf den ich 30 min im Behandlungszimmer warten musste und erst eine der Schwestern fragen musste,ob der Arzt denn nochmal vorbei schaut oder ich gehen kann... Den Verband hat mir die Schwester angelegt,wer weiß, wie lange ich da gesessen hätte, hätte ich nichts gesagt.

Gesamtbild ist leider wie in vielen Ambulanzen-total unterbesetzt und leider sehr unorganisiert.

Ein Celler geht nicht in das AKH

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
speziell geschultes und erfahrenes Personal
Kontra:
ohne wenn und aber
Krankheitsbild:
Rezidiv. Visusverlust (DD Opticusischämien)
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2018 in der neurologischen Klinik und überregionlalen Stroke Unit im AKH Celle

Auf dem AKH-Info-Faltblatt findet sich folgender Text:
„Ein Schlaganfallpatient in Celle kann sich darauf verlassen, dass er hier vor Ort die maximale medizinische Versorgung vorfindet —
alles, was im Falle eines Schlaganfalls medizinisch getan werden kann, können wir hier für den Patienten tun.“
Das das nicht nur für Schlaganfallpatienten zutrifft, sondern für die ganze Neurologische Klinik gilt, kann ich für mich persönlich und meine dort gerade abgeschlossenen Untersuchungen und Behandlung nur bestätigen.

In der Vergangenheit hatte ich im AKH mehrere negative Erfahrungen machen müssen, die für mich eine Orientierung nach Hannover zur Folge hatten.— Jetzt führte mich die Notaufnahme auf kürzestem Weg in die Neurologische Klinik im AKH.
Es zeigte sich, es war das Beste, was mir passieren konnte. Ich war dort genau richtig.

An dieser Stelle meinen Dank an den Chefarzt der Neurologischen Klinik, an seine engagierten Fachärzte und an das gut geschulte Pflegepersonal, die sich alle so intensiv und erfolgreich mit meinem Thema befasst hatten.

Menschenfreundliche Professionalität

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und positiv auf den Patienten eingehende Behandlung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Venen der Beine, Verdacht auf Krampfadern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einigen Wochen hatte ich eine Untersuchung meiner Beinvenen. Ich wurde in jeder Hinsicht positiv überrascht, was ich gern weitergeben will. #Wartezeit. - Sie war gleich Null. Der vereinbarte Termin wurde eingehalten. (Ich hätte auch gern gewartet, weil ich weiss, dass jeder Patient die Aufmerksamkeit des Arztes braucht).
#Freundlichkeit. - Sowohl das Vorzimmerpersonal wie auch der behandelnde Arzt waren ausgesprochen menschlich-freundlich. Ich hatte nicht das Gefühl, eine Nummer zu sein ...
#Fachliche Seite. - Beeindruckende Professionalität, Fokussierung auf meine Fragen und nachvollziehbare Antworten.
DANKE - DANKE - DANKE!

Weitere Bewertungen anzeigen...