Allgemeines Krankenhaus Celle

Talkback
Image

Siemensplatz 4
29223 Celle
Niedersachsen

111 von 170 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

172 Bewertungen

Sortierung
Filter

Parkinson Erkrankung

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz und Herzlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde aufgrund der Parkinson Erkrankung aufgenommen. Er war gestürzt, insgesamt hatte er ein undicheres Gangbild, auch die Aussprache und Aufmerksamkeit war eingeschränkt.
Er wurde umfassend und ganzheitlich untersucht, ausführlich und kompetent beraten und behandelt.
Der Chefarzt und sein Team nehmen den Patienten Ernst, geben konkrete Empfehlungen und motivieren, sich nicht aufzugeben.
Eine Woche hat erhebliche Verbesserungen herbei geführt.
Weiterhin wurde durch das AKH alles für eine Anschlussmaßnahme in die Wege geleitet.
Besonders ist auch das Pflegepersonal hervorzuheben und als besonders aufmerksam und freundlich zu erwähnen.

Diagnose und Behandlung bei Verdacht auf Demenz

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Mitarbeiter, die Organisation auf den einzelnen Stationen. Die Ärzte und ihre fachliche Kompetenz.
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Unsere Mutter litt zunehmend unter Gedächnislücken und zeigte ein unsicheres und sich ständig verschlechterndes Gangbild. So suchten wir das AKH Celle auf und bekamen zeitnah einen Termin in der Geriatrie und Neurologie. Mit viel Engagement und Einfühlvermögen grenzten die betraute Neuropsychologin und der Chefarzt für Geriatrie und Neurologie das Krankheitsbild ein und ging der Ursache auf den Grund. Ein verstärkte Ansammlung von Wasser im Gehirn soll zu den genannten Beeinträchtigungen geführt haben und mit einer sehr ruhigen und ausführlichen Beratung wurde die weitere Behandlung besprochen. Auch als es mit dem MRT aus Angstgründen nicht funktionieren wollte, wurde schnellstens noch ein CT durchgeführt und wir mussten nicht erneut vorstellig werden.
Abschließend kann man sagen, dass alle beteiligten Personen, vom Sekretariat beginnend bis zum Chefarzt voller Engagement nach der Ursache suchten. Der Umgang war immer freundlich und hilfsbereit. Die Erklärungen verständlich und immer so gewählt, dass sie unserer Mutter keine Angst bereiteten. Wir fühlten und fühlen uns hier sehr, sehr gut aufgehoben. DANKE.

AKH MÜLL

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erste und letzte mal das ich da hingehe.
Der Großteil der Ärzte spricht kein deutsch.
Ich wurde vorher nicht aufgeklärt und bin alleine aufegewacht nach der op .
Die Schwestern machten sich darüber lustig da ich nicht wollte das der Arzt meine Brust sieht (während meiner Vorbereitung).
Nach der Op wurde ich ignoriert ein Katheter war angesetzt was nicht abgesprochen war ( meine erste op)
Und sobald man sein Mund auf macht und fragt was das eigentlich soll hat die Ärztin ihre Schweigepflicht gebrochen indem sie sehr intime Eingriffe detailliert extra vor und laut vor den anderen Patienten angesprochen hat. Sie hat mir meine Schmerzmittel verweigert die vor der op abgesprochen waren.
Der Arzt gab mir die Schuld das er mir kein Zugang anlegen konnte.
Mir wurde nicht ein Wasser oder was zu essen angeboten obwohl ich 5 Stunden zu spät operiert wurde und dann noch 3 weitere gewartet hab .
Ich wurde 3 Stunden mit Katheter sitzen gelassen obwohl ich 10 mal gebeten habe den zu entfernen.

Inkompetenter gehts nicht ich kann JEDEN Raten sich in jedem anderen Krankenhaus behandeln zu lassen.

AKH CELLE = MÜLL

Schlechte Patientenversorgung

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe oben)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ruft selten zurück...auf Station ..gehen sie zum Arzt weiter)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Traurig)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (2 Bett Zimmer hätten auch gereicht.Platz ist knapp für 3)
Pro:
Der Sozialdienst kümmert sich.Danke
Kontra:
Das Leitbild vom AkH stimmt überhaupt nicht.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin total geschockt wie wenig Wert ein Patient bzw eine Person auf der Abteilung ist.man wird sich selbst überlassen...es wird sich nicht gut gekümmert.Wenn man sagt ...es tut da und da....weh.
Wird es mit einem labidaren Spruch abgetan..man schaut nicht da ,ob da vielleicht doch etwas ist.oder man wird gefühlt Stundenlang im Bad sitzen gelassen bevor man sich kümmert(waschen ..anziehen.. ec)
Die eine Schwester die rein kommt weiss nichts was die andere weiss...wenn man etwas sagt/fragt...zb darf meine Mutter etwas trinken? Na klar....die Erste....nein...die Zweite...
Der zuständige Arzt ruft nicht zurück!!!...schlecht an Informationen zu kommen...usw..
Aber ALLE Zusammen in einem kleinen.Raum Pause machen...das geht...egal ob Ärzte oder Schwester.Man "versteckt" sich im Pausenraum statt die Patienten zu umsorgt.
????

Schlaf unmöglich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Schwestern
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Rücken OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dreckige Toiletten, durchgelegene Betten

Keine Operationen mehr im AKH nach Unfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Viele Arzthelfer waren sehr nett
Kontra:
Behandlung und Nachversorgung durch Krankengymnastik.Kommunikation: unterschiedliche Aussagen
Krankheitsbild:
Knochenfraktur im Arm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider zum wiederholten Male nach einem Knochenbruch im Arm schlechte Erfahrungen gemacht.

Die örtliche Betäubung wirkte nicht im betroffenen Bereich und anschließende Krankengymnastik einen Tag nach der OP war eine Zumutung. Auf Schmerzen wurde gar nicht eingegangen und sie wurden auch noch runtergespielt.

Wunde wurde getackert, mit teilweise überkreuzten Nadeln, welche bei der Entfernung große Schwierigkeiten und Schmerzen bereitet haben.

Ich werde nach einem Unfall zukünftig eine andere Klinik aufsuchen.

Diskrimmination

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gleichbehandlunggesetz NEIN)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine da die Auswertung der X Rays nicht eingereicht worden ist)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Behandlung wurde rejected)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Räume sollten richtig desinfiziert werden)
Pro:
Leider keine
Kontra:
Respektloses Personel
Krankheitsbild:
Geknicktes Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werden das Krankenhaus nicht empfehlen.

Ich wurde wegen meiner Herkunft und Religion diskriminiert. Scheinbar islam Gläubige dort den Vorrang gegenüber nicht Muslime haben, also Menschen die mehrere Stunden auf die Behandlung warten oder die Müttern mit kleinen Kindern.

Mir wurde die Behandlung am Ende verweigert und solle das Krankenhaus wenn mir nicht gefällt verlassen. Die Krankenschwestern (zwei an der Info Station) waren mit meiner Beschwerde wegen Diskrimminierung unzufrieden und Aggresive.

Gleichbehandlung existiert nicht der Notaufnahme Abteilung und Station. Es zählt Religion Zugehörigkeit oder die Herkunft.

Unmenschliches Verhalten ist die Tagesordnung

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Eher beleidigend und herabschauend als verständnisvoll und einfühlsam)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kritik wurde erst nach dem Tod fachlich geprüft und beantwortet)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Man hat das Gefühl, Mensch 3. Klasse zu sein
Krankheitsbild:
Corona, Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf die Gesamtsituation eines Patienten und deren Angehörigen wird zu keiner Zeit Rücksicht genommen. Es finden keine beratenden Gespräche statt, es wird nicht geprüft, wie die Behandlung zuhause aussehen soll, wenn eine junge unerfahrene Ärztin den Patient mit Corona als austherapiert entlassen will. Gibt der Patient sich vor Angst den Angehörigen dann zur Last zu fallen, selbst auf, wird keine psychische Unterstützung eingeschaltet. Mein Vater ist kurz nach diesem eskalierten Arztgespräch eingeschlafen. Er wollte uns zuhause nicht zur Last fallen und die Ärztin erwiderte dieser großen Sorge mit den Worten "dann sterben Sie auf der Straße. Hier auf jeden Fall nicht". Nicht mal damit hatte diese unmenschliche Person recht...

Gedächnisambulanz und Schmerzambulanz der Grriatrie sind top

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizin und psychologie
Kontra:
schwer zu finden
Krankheitsbild:
Gedächtnisstörungen und Schmerzen in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schmerzambulanz wie auch die Gedächnisambulanz sind wirklich hervorragend.

Ich wurde ausführlich untersucht, alles wurde besprochen und wurde, das stelle ich jetzt zunehmend fest, sehr gut versorgt. Die Schmerzen bestimmen nicht mehr mein Leben. Erleichtert war ich als mir gesagt wurde, dass meine Gedächnisleistungen in Ordnung sind. Dann das Programmm.. ich kann mich bei Dr. Azizi nur bedanken.
.

Ich fühlte mich gut behandelt und aufgeklärt!!!!!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Telefonkarten sind nicht genügend verfügbar, musste bei Aufnahme 1 Tag warten bis ich eine erhalten habe. Schwache Internetleitung)
Pro:
Siehe Bericht
Kontra:
Zu wenig Telefonkarten im Krankenhaus verfügbar....schwache Internetleitung
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP/Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag mit einer Bandscheiben/Spinalkanalstenosen Op 6 Tage auf der G4.
Ich muss ehrlich sagen :......
Das Team von Pflegefachkräften war sehr nett und kompetent.
Als Patient spürte man die gute Zusammenarbeit zwischen dem Pflegepersonal und den Ärzten.
Ich habe mich von der ärztlichen Seite gut behandelt und aufgeklärt gefühlt.
Auch an alle anderen Berufsgruppen ein Dankeschön .....
wie Physiotherapie,Menüassistenten,
Reinigung,u.s.w. die auf dieser Station mitwirken,damit der Ablauf und die Behandlung der Patient gesichert ist.

Ich habe mich gut behandelt gefühlt.
Danke!!!!!!
Macht weiter so !

LG J.S

Die neuen geriatrischen Ambulanzen sind ein Segen

Geriatrie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Terminvergabe, Diagnosik, Therapievorschlaege und Kooperation
Kontra:
Fehlende Wegweiser - Feedback von Patienten
Krankheitsbild:
Parkinson
Erfahrungsbericht:

Als Kollege bin ich dankbar, dass die Moeglichkeit besteht-Patientinnen in den neuen Ambulanzen der Geriatrie vorstellen zu koennen. Die Termine, die Zusammenarbeit laeft sehr gut. Die Disgnostik und die Empfehlungen helfen mir und meinen Patienten sehr. Die Ambulanzen fuellen eine riesen Luecke aus. Sie sind ein grosser Gewinn fuer die Patientinnen.Ein grosses Dankeschoen an Kollege Azizi, der immer fuer ein Ohr hat und der auch das Ganze auf die Beine gestellt hat. Machen Sie weiter so lieber Kollege.

Top Ärzte und Top Personal

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Würde ich jedem weiterempfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient der Neurochirugie und der Station G4.Ich hatte einen zweifachen Bandscheiben Vorfall in der HWS.Vom ersten Gespräch bis zur OP und Weiterbehandlung auf Station bin ich sehr zufrieden!Klasse Ärzte und klasse Stationspersonal!

Endlich eine Gedaechnisambulanz in Celle

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Schwer zu finden. Keine Schilder im AKH
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter litt unter Vergesslichkeit. Es hiess immer,es sei altersbedingt. In der neuen Gedaechnisambulanz der Geriatrie konnte nach ausführlichen Untrrsuchungen eine Demenz festgestellt werden. Wir wurden herzlich empfangen. Die Untersuchungen liefen sehr geordnet und beim zweiten Termin wurden uns diese von Dr. Azizi ausführlich erklärt und uns auch ein Behandlungsplan mitgegeben. Wir bedanken uns im Namen der ganzen Familie bei Dr. Azizi und seinem Team.

AKH ist nur zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nicht verstehen, dass das AKH in Celle von vielen, auch Ärzten, nicht gut angesehen ist, ich war schon 6 mal im AKH , mal 6 Wochen mal 10 Tage, ich fühlte mich immer sehr gut auf gehoben, das gesamte Personal hat mich hervorragend behandelt, ich wurde schon zwei mal an den Bandscheiben operiert und immer mit Erfolg, das Essen war auch okay

Sehr gut betreut und behandelt im Notfall

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Enge Überwachung und Betreuung durch eine junge und sehr kompetente Ärztin
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Notfall am 21.06.2023 am späten Nachmittag in der Notaufnahme eingeliefert. Durch die hervorragende Betreuung des Teams besonders der Ärztin fühlte ich mich sicher aufgehoben. Später auf der Station in der Kardiologie ebenso. Mein herzlicher Dank gilt beiden benannten Teams des AKH Celle.

Sehr gute Behandlung und Beratung.

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Besonders zufrieden mit dem Erfolg der Operation.
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die ambulante Voruntersuchung war sehr gut einschließlich der Erklärung der Operationsmethode.
Die Vorbereitung zur Operation war sehr gut und die freundlichen Hinweise der Ärzte und der Mitarbeiter vermittelten das Gefühl das man hier gut aufgehoben ist.
Die Operation war sehr erfolgreich ohne anschließende Probleme. Auf der Station war das Personal sehr freundlich und aufmerksam. Die ärztliche Entlassungsuntersuchung mit weiteren Verhaltungsweisen war sehr gut.
Ich war insgesamt sehr zufrieden und kann das AKH jedem empfehlen.

Sehr gut aufgehoben

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung
Kontra:
Ausstattung
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Oberschenkelhalsfraktur und konnte mich kaum bewegen. Ich hatte auch höllische Schmerzen. Nach der Verlegung in die Geriatrie konnte mir sehr gut geholfen werden. Ich bin schmerzfrei und kann wieder gut gehen. Ich danke drm ganzen Team der Geriatrie.

Sehr gute Behandlun

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinisch
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Unruhige Beine, Schhlafstoerungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter hatte untuhige Beine, schlief die ganze Nacht nicht und hatte.Sie hat in der letzten Zeit koerprlich abgebaut. In der Geriatrie hat man ihr sehr gut grholfen. Dafuer sind wir sehr dankbar.

Schlechter Service

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Unterstützung des Sozialdienstes
Kontra:
Keine Leistung als Privatpatient
Krankheitsbild:
Wasser im Gehirn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter(83)wurde als Notaufnahme am Morgen ins AKH eingeliefert Um 17.30Uhr bekam sie endlich ein Zimmer. Die ganzen Tag bekam sie nichts zu essen und zu trinken und war am Abend bei meinem Besuch ziemlich durcheinander.
Trotz Privatpatientin kam sie auf Normalstation ins Dreibedzimmer. Das hat sich bei dem zwölftägigen Aufenthalt auch nicht geändert. Ansonsten gab es auch keine Sonderleistungen, ausser an manchen Tagen den Chefarztbesuch.
Der Kardeologe konnte nichts finden und wollte sie nach Hause schicken, als Pflegefall.Sie lebte vor der Einlieferung völlig autark. Auf mein Drängen kam sie auf die Geriatrie. Dort bekam sie endlich die Behandlung, die sie brauchte. Sie konnte als gesund entlassen werden.
Bei der Aufklärung der Untersuchung fand ich es jedoch unmöglich, dass die Ärztin sich nicht vorstellte und sich nur an mich wandte. Ich musste sie erst darauf hinweisen, dass meine Mutter die Patientin ist.
Der Chefarzt der Geriatrie war sehr freundlich und hat uns alles erklärt. Demnächst gibt es auch eine Ambulante Geriatrie, sodass meine Mutter dort weiter behandelt werden kann.

Glück ist, den richtigen Arzt zu erwischen

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin 10 Tage nach der Bronchoscopie, habe ein Bronchialkarzinom, wieder mit Luftnot eingewiesen worden. Bei der Aufnahme war man sich nicht sicher, ob ich Wasser in der Lunge hatte, oder etwas anderes der Auslöser war( Man brachte mich in ein Zimmer und dort wartete ich.
Dr. Richter kannte ich bereits durch die wöchentlichen Besprechungen nach der Thoraxkonferenz. Er erklärte mir immer genau wie wir zukünftig verfahren.
Bis zum Mittag des zweiten Tages lag ich im Bett und hoffte auf Aufklärung,als Dr. Richter das Zimmer betrat und mir mitteilte das ich Eiter in der Lunge habe und er mich am nächsten Tag operieren wird. Er holte 900 ml. Eiter aus meiner Lunge und besuchte mich danach fast täglich in meinem Krankenzimmer um den Heilungsverlauf der Wunden zu kontrollieren und mir Ratschläge über den Verlauf meiner Krankheit mitzuteilen. Ein sehr fähiger und emphatischer Arzt . Ich bin heilfroh, das dieser Mann mich vor und während meines Aufenthaltes im AKH begleitet hat.

Immer gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Fachwissen, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im AKH eine neue Hüftprothese bekommen und ich bin immer noch begeistert, wie gut alles geklappt hat, deshalb hier meine positive Bewertung! Allein die Vorbereitung mit Infomappe und Patientenschulung war optimal, sodass ich mich gut vorbereitet fühlte. Am Tag der OP wurde ich von einem gut organisierten und immer freundlichen Team durch die einzelnen Stationen geführt. Auf der Station B4 herrschte während der gesamten Zeit meines Aufenthalts eine ausgesprochen freundliche und gute Stimmung, egal ob bei Ärzten, Physiotherapeuten oder beim Pflegepersonal! Die OP ist gut verlaufen und nach 4 Tagen konnte ich in die AHB. Ich würde das AKH, auf jeden Fall die Station B4, immer weiterempfehlen!

Inkompetente planung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ambulante op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstmal vorweg das personal war trotz der überlastung sehr nett zu mir.
Was überhaupt nicht geht ist wenn man einen termin zu einer ambulanten op hat und der op plan einen tag vor der op geändert wird und man als patient darüber nicht informiert wird worauf man dann am tag der ambulanten op 5 1/2 Stunden warten muss.
In meinen Augen ein no go denn das krankenhaus ist in gewisser art und weise ein dienstleister der auch das wohl und die zufriedenheit seiner kunden sprich patienten im auge haben sollte.
Dies ist eigentlich aufgabe des managements dies vernüftigt zu organisieren zumal es meines wissens nach zwei manager gibt was eigentlich für ein krankenhaus nicht normal ist.

starke schmerzen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super gelaufen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich hatte eine Nierenstauung mit heftigen schmerzen,ich bin ca. 22 uhr angekommmen, und bin recht schnell auch rangekommen. die Schwestern und die ärzte vor waren super , sie versuchten so schnell wie möglich meine schmerzen zu lindern. dann wurde ich auf die G5 gelegt wo auch hier ein super team arbeitet. wenn viele lästern,ich war hier super aufgehoben, und möchte mich hier noch einmal herzlich bedanken

Sehr zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Organisation und nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleibs-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zu einer OP im Celler Krankenhaus und kann nur Positives berichten. Von den Voruntersuchungen bis zur OP war alles sehr gut organisiert und ich habe nur sehr nettes Personal erlebt... dafür nochmal herzlichen Dank..Da ich vorher noch nie in einem Krankenhaus war hat mir dieser Aufenthalt die Angst genommen.Ich kann dieses Haus nur aus vollem Herzen empfehlen.

Erstklassige Versorgung durch die Zentrale Notaufnahme

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Versorgung Zentrale Notaufnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die zentrale Notaufnahme hat einen hervorragenden Job gemacht. Ich habe meinen Mann vor einem Jahr mit Verdacht auf Herzinfarkt eingeliefert und fühlte mich von Anfang an sehr gut betreut und viel wichtiger, mein Mann hat eine erstklassige Erstversorgung erfahren! Es war ein Herzinfarkt und aufgrund der hervorragenden Versorgung von der 1. Minute an, hat mein Mann es gut überstanden. Ein großes Lob an die zentrale Notaufnahme! Vielen Dank! Wir wollten trotz der langen Zeit nicht darauf verzichten, unsere guten Erfahrungen zu teilen.
Die Weiterbehandlung auf der Kardiologie war auch sehr gut, alle notwendigen Untersuchungen mit anschließender Reha-Maßnahme wurden sehr gut von den Abteilungen durchgeführt.

Vorsicht Personal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausgenommen Ärzte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Wurden oft Sachen nach hinten geschoben)
Pro:
Gute Ärzte
Kontra:
Bei Fragen wurden sie ekelig
Krankheitsbild:
Frühgeburt Zwillinge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Entbindung sind meine Zwillinge leider auf die n1 Station gekommen. Dort waren alle recht freundlich und zuvorkommend bis auf eine ältere Dame sie war frech und kaum höflich zu einen das ging mal gar nicht!!!!

Die Schmerztherapie ist ausgezeichnet!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Versorgung ist sehr gut! Unsere Mutter litt unter schweren Schmerzen, weil sie Bandscheibenvorfälle hat. Außerdem hat sie seit Jahren unter nächtlichen unruhigen Beinen gelitten sowie unter Schmerzen in den Füßen und Waden. Sie hat in den letzten Jahren mehrere Ärzte aufgesucht und richtig helfen konnte so richtig niemand. Sie wurde zunehmend depressiver und das Gehen wurde immer schlechter. Unser Hausarzt empfahl uns die Geriatrie im AKH.

Sie wurde dort 14 Tage stationär behandelt und medikamentös sehr gut eingestellt. Die Schmerzen sind deutlicher weniger geworden. Das gehen viel besser und sie hat keine unruhige Beine mehr und kann endlich wieder schlafen und auch lächeln.

Ich möchte mich im Namen unserer Mutter insbesondere bei den Ärzten bedanken.

Wir können Herrn Dr. Azizi nur empfehlen!

Sehr gute Versorgung

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute ärztliche Versorgung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche, pfklegerische und therapeutische Kompetenzen und Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater hat eine schwere Parkinsonkrise gehabt. Ihm ging es sehr schlecht, die Bewegung war sehr stark eingeschränkt und zudem konnte er nicht mehr trinken und essen. Wir hatten das Schlimmste befürchtet. Er wurde in der Geriatrie aufgenommen. Wir waren sehr skeptisch, weil wir ihn unbedingt in der Neurologie haben wollten. doch die schnelle professionelle Behandlung, der Umgang mit meinem Vater überzeugt uns. Zumal die medikamentöse Therapie sehr schnell einschlug. Er erholte sich sehr rasch. Man hat in den weiteren Untersuchungen eine Schluckstörung festgestellt, daher wurde seine Ernährung angepasst. Auch der Blutdruck und sein Zuckererkrankung wurden behandelt.

Ich wurde stets sehr gut informiert. Alle Medikamente wurden mir erklärt. Mein Vater kann wieder am Rollator gehen. Er halluziniert nicht mehr und schläft sehr gut.

Für die sehr gute Versorgung auch seitens der Therapeutinnen, Pflege und Ärztinnen in der Geriatrie möchten wir uns herzlich bedanken! Es ist gut zu wissen, daß wir in unserem Krankenhaus eine kompetente Abteilung für solche Erkrankungen haben.

Verband profi

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abzess in der fusssohle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich bin Patient auf der Station B6 ich kann nur gutes berichten nach meiner Aufnahme bei der Notaufnahme ging alles fix wurde diereckt behandelt und ein Teil meines abzess von verfaulten Haut wurde vom Theam der Notaufnahme sofort entfernt dann kam ich schon aufs Zimmer. Ich muss mich auch bei Jasmin schnirpa bedanken diese Gefäßasistentin im Verband und Logistik ist für dieses Krankenhaus nicht weg zu denken erlisch gesagt eine Genugtuung the best of the world sie kümmert sich um ihre Patienten immer bestens macht Vorschläge bei den Ärzten was für den Patienten für seine Genesung am besten ist , danke dafür, wenn sie nicht im Krankenhaus ist würde ich hier nicht herkommen , sie ist immer gleich bei der Sache. Aber dieses scheiss Corona macht alles schwierig mfg Heiko zwingmann

Kinder Stadion

Kindermedizin
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Sauberkeit, Befunde
Krankheitsbild:
Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag ich bin Vater einer 3 jährigen Tochter die am 3.5.22 bis zum 5.5.22 Stationer im AKH Celle war über die Behandlung kann ich und meine Frau nur gutes sagen .
Was mich aber tierisch ab nerven tut in diesem Krankenhaus ist ich warte oder anders gesagt wir warten seit dem 5.5.22 auf die Befunde und selbst der Kinderarzt der wartet genau so lange und mal ehrlich das kann es echt nicht sein . ,????

Ausgezeichnete Hilfe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Exzellente fachliche und menschliche Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2022 war ich 3 Wochen Gast auf der Kardiologiestation E2. Das Engagement der Ärzte und der Pflegerinnen und Pfleger war außergewöhnlich hoch. Es wurde so lange gesucht, bis die Ursache von meiner Herzinsuffizenz entdeckt wurde und erfolgreich behandelt werden konnte. Die Hilfsbereitschaft auf dem Weg der Genesung war beispielhaft und ermutigend. In Zeiten meiner größten Schwäche wurden auch Angebote zur Körperpflege gemacht. Mit dem Krankenhausessen war ich zufrieden (Vegetarier), wenn es auch nach 14 Tagen etwas eintönig wurde. Doch angesichts der ärztlichen und pflegerischen Betreuung ist dieser Faktor drittrangig.
DANKE an alle, die mir geholfen haben.
Heinz-Martin Adler

Lungenkrebs

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Dank der Schwestern / Menschen die sich aufopfern)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Bessere Aufklärung vor OP wünschenswert !)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Viele Sachewn wurden mir gar nicht erst mitgeteilt :/)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Atemtechnik
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Lungen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das die Schwestern dort ihr bestes geben, kann man gar nicht oft genug wiederholen .. DANKE.

Aber die Ärzte in Ihrer Effiezentheit so uneffizient sind .. das dem Patienten WICHTIGE Angelegenheiten seine Person betreffend nicht erwähnten werden.. ist einfach nur noch traurig.

Abgesehen von der Tatsache das ich KEINEN Fisch essen darf und bei Aufnahme meistens Fisch bekomme :/, ist das essen klasse und die Auswahl ausreichen ist ja kein Hotel :)


Mansche Schwestern ( bitte um Verzeihung für die die sich aufopfern) den Job an den Nagel hängen.. kann nicht sein das einem die Klingel weg genommen wird weil man DURST hat!!! Das man angeschrien wird ( musste ja schreien ohne klingel) weil man darauf aufmerksam gemacht hat das man Niff Patientin ist.. ohne Erfolg Reaktion kam erst als meine Sauerstoffwerte im Keller waren:/. Beschweren zwecklos .. man wird belächelt ala Krankenhausalltag


Die Atemtechnik ist Top .. ebenso die meisten Schwestern *wiederhol* Danke das ihr nicht aufgebt und euch aufopfert :)

Unterlassene Hilfeleistung

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Nicht zu empfehlen, man wird als Schmerzpatient ignoriert und bekommt dann eine plumpe Antwort " andere sind schlimmer dran"

Ich dachte immer es gibt so etwas wie einen Eid den Ärzte ablegen, aber anscheinend haben die das vergessen dort.
Das AKH ist nur noch auf Profit aus und nicht mehr als Anlaufstelle für Patienten geeignet.
Aber es ist ja von oben gewollt, eine systematische unterlassene Hilfeleistung

Neuroborreliose erfolgreich behandelt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neuroborreliose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit starken Schmerzen, Bewegungsstörungen und Fazialisparese in die Notaufnahme gekommen. Nach eingehender Erstuntersuchung stationäre Aufnahme in der Neurologie. Sofortige umfangreiche Untersuchungen durch Chef- und Oberarzt. Schnelle und korrekte Diagnose. Während der folgenden zweiwöchigen Therapie regelmäßige Verlaufskontrollen und weitere Untersuchungen. Zusätzlich Physiotherapie und Logopädie bekommen. Überall sehr freundliches und hilfsbereites Personal. Sehr guter Service und leckeres Essen auf der Privatstation G5. Habe mich im AKH gut aufgehoben gefühlt.

Chirurgische Entfernung eines bösartigen Tumors

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und emphatische Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
OP eines bösartigen Tumors
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Akuteinweisung durch meinen Hausarzt zur Klärung eines Tumors.
Umfassende, gründliche und sehr sorgfältige Diagnosestellung in der zentralen Notaufnahme.
Aufgrund des gravierenden Befundes erfolgte die stationäre Aufnahme.
Auf der Station haben mich sehr hilfsbereite Schwestern umsichtig versorgt.
Im Therapiefindungsverlauf unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Hollerbach haben mich mehrere involvierte Ärzte stets sehr emphatisch über alle Möglichkeiten und Folgen aufgeklärt, das hat mir immer ein Gefühl der Sicherheit gegeben.
Die erforderliche große Operation zur Entfernung des malignen Tumors wurde ohne jede Verzögerung von den Ärzten unter Leitung von Herrn Dr. Hartmann äußerst kompetent und professionell durchgeführt.
Ich hatte bereits vorher Probleme mit meiner Wirbelsäule. Auch darauf wurde bei der Operation gut Rücksicht genommen.
Nach der OP lag ich einige Tage auf der Intensivstation. Die Schwestern habe ich dort stets sehr zugewandt erlebt, auch wenn es in dieser Station häufiger Stresssituationen gab.
Nach meiner Verlegung auf die Normalstation traf ich auch hier auf sehr erfahrene, freundliche und aufmerksame Schwestern.

Falsch aufgeklärt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Über Kosten nicht aufgeklärt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Schnelle Abfertigung und nicht über Kosten aufgeklärt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unfreundliche Stationschwestern)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Ärzte im OP ,Hebamme war auch nett
Kontra:
Genervte Schwestern auf Station
Krankheitsbild:
Geplanter Kaiserschnitt mit Sterilisation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Beratung bei Dr. BERGDORN war sehr nett aber wurde nicht über anfallende Kosten aufgeklärt
Beratung bei den Narkosearzt und behandelten Arzt war weniger nett..
Alles runtergerattert.

Schalganfall

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ein Neurologe und seinem Chef sind unverschämt und unverantwortlich. Meine Mama hatte einen Schlaganfall und am Telefon liegt der Neurologe in meinem Gesicht. Ich frage mich welche Leute beschäftigen die Kliniken hier.

Kak

1 Kommentar

Markus222 am 20.06.2022

Unglaublich und solche leute dürfen sich ärtze nennen Wahnsinn

Hoffe deine Mutter gehts trotzdem besser

Alles super gemacht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Saubere Klinik
Kontra:
Auf der L2 sind die Toiletten leider noch auf dem Gang
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station L2 war einfach super. Alle waren sehr freundlich und haben jederzeit Fragen beantwortet.
Die OP verlief super und mir ging es von Anfang an sehr gut.
Der einzige Nachteil war das kurz nach der OP nur kurz eine Ärztin vorbei schaute und ich bis zur Entlassung keinen Arzt mehr gesehen hatte. OP war Freitag morgen und entlassen wurde ich Montag morgen.
Immer wieder würde ich dorthin gehen.

Die Cafeteria war auch super, der Kuchen dort unschlagbar, sowie das Personal!

Ein super Team

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bemüht und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit Herzproblemen eingeliefert und war positiv überrascht wie schnell man sich um mich gekümmert hat. Die Ärzte und Schwestern waren sehr zuvorkommend freundlich und bemüht, habe mich gut aufgehoben gefühlt. Ich kann die Kardiologie nur weiterempfehlen weiter so.
LG U.Pohlers

Kinderstqtion N1 tennt Mutter und Kind.. absolutes no go

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Unmögliche Behandlungsmethoden und Unverständnis der pfleger
Krankheitsbild:
Kinderstation N1
Erfahrungsbericht:

Ich muss mit meiner Tochter zur weiteren Behandlung erneut "geplant" ins Akh auf die N1 Kinderstation. Es wurde mir am Telefon schon mitgeteilt das ich kein Zimmer mit meiner Tochter zusammen bekomme, da voll belegt und andere vorgezogen werden. Ich weiss nicht was für Besenkammern dort sind oder wie viele Kinder in einem Zimmer gefercht werden, dass es nicht möglich ist,dass ein Bett neben das des Kindes für die Mutter gestellt werden kann?! Für mich unverständlich und ein absolutes no go, kein anderes Krankenhaus geht so mit Mutter und Kind um und tennt diese. Ich bin absolut enttäuscht und sauer über so viel unverschämtheit und Unverständnis und werde ein anderes Krankenhaus aufsuchen die daran interessiert sind das Kinder gesund werden und nicht noch weiter krank vor Todesängste weil sie alleine bei fremder Umgebung und Leute sind ohne die Mama. Ihr habt den Vogel abgeschossen und ich muss stark überlegen ob ich dieses Krankenhaus in jeglicher Hinsicht überhaupt nochmal betreten werden, da ich bislang nur Mist erlebt hab und unzufrieden war, bis auf den Kreissaal der miz Hebammen und Oberarzt super war.
Ich rate jedem die N1 nicht aufzusuchen, da ich auch schon vom Hören sagen nur negatives höre!

Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Betreuung von den Pflegekräften
Kontra:
Frühstück/ Abendessen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Station.
Sehr einfühlsames und Fachkompetentes Pflegepersonal
Nach Ankunft von der Notaufnahme auf die Station fühlte ich mich gleich gut aufgehoben.
Alle Ärzte haben sich Zeit genommen und alles erklärt
Ein Super Team

Fachlich, menschlich - mehr als kompetente Fachabteilung

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung durch den Chefarzt der sich viel Zeit nimmt und alles einfühlsam und ruhig erklärt
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr oft in dieser Klinik vorstellig geworden,seit kurzem ein neuer Chefarzt in der Abteilung Geriatrie präzise fachliche Beurteilung bzw. Befundung einfühlsam und menschlich vermittelnd ohne eine Überheblichkeit weitergegeben einfach nur Klasse der neue Chefarzt.... menschlich, fachlich ganz große Klasse!

Absolute Empfehlung

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Demenz/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der behandelnde Arzt wurde mir seitens eines Bekannten empfohlen, dessen Tante
mit ihm mehr als zufrieden war.
Dies kann ich nur bestätigen.
Angefangen von der kompetenten und freundlichen und für Laien nachvollziehbaren Beratung bis hin zur umfangreichen Untersuchung, Diagnostik und der darauffolgenden Therapieempfehlung, so wie man sich einen Arzt wünschen würde.
Das knowhow gepaart mit dieser Empathie ist ein Gewinn für diese Abteilung.
Nur selten werden Patienten in einer doch oft für sie und deren Angehörige doch so schwierigen Situation so gut aufgefangen.
Vielen Dank

Ärztebehandlung auf der kinderintensiv unmöglich!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Schwestern
Kontra:
Mangelhafte Betreuung durch Ärzte
Krankheitsbild:
Kinderintensiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Entbindung im kreissaall völlig zufrieden, nur sollten Ärztin und Hebamme bitte nicht vor den Patienten diskutieren und der Patienten mitten bei der Geburt Angst machen bzw. Worte von sich geben, sodass die Frau die gerade entbindet unsicher wird, sowas ist ein no go von der Ärztin! Die L3 ist ok, Schwestern sind alle sehr nett, nur kümmerte sich teilweise erst einer um mein Anliegen wenn man mind. 3x nachhakte, sowas muss nicht sein. Jetzt aber zum eigentlichen Problem... Meine Tochter liegt seit 12 Tagen auf der M0 der kinderintensiv, sie wurde gleich ein paar Stunden nach der Geburt dort hin verlegt und behandelt... soweit so gut..Am Montag wurde uns von einer Ärztin dort Hoffnung gemacht das sie bis Ende der Woche entlassen werden kann weil ihre Werte gut sind.. so heute ist donnerstag und jeden tag ist ein neuer arzt da, und jeden tag erzählt mir ein neuer arzt wieder was völlig neues über meine Tochter weshalb sie noch nicht entlassen werden kann. Ich muss jeden Tag nachhaken und betteln einen Arzt sprechen zu können um jeden Tag aufs Neue enttäuscht zu werden meine Tochter nun endlich nach Hause mitnehmen zu können weil die immer wieder irgendwas neues finden..der eine arzt findet das auffällig und schlimm der andere arzt aber wieder nicht, dafür aber etwas anderes nicht gut..also seit 12 tagen haben wir nicht einmal den Oberarzt zu Gesicht bekommen, auf den alle Ärzte immer verweisen weil dieser ja entscheidet... ich finde es ein absolutes no go eltern die mit ihren nerven am ende sind soetwas zuzumuten und man tag für tag hinterherrennen muss! Außerdem wer sich gerne dumme Sprüche anhören möchte und einen inkompetent arzt mag der ist bei dem Hr. Dr. Ruben bestens aufgehoben, was diese Person uns an den kopf geschmissen hat ist unmöglich und werde ich mir uch so nicht gefallen lassen! Wir als Eltern sind einfach nurnoch genervt über die Ärzte und die Behandlung auf der M0, die Schwestern geben sich wenigstens die beste Mühe und sind alle super lieb. Wenigstens etwas.

Ausgeliefert

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Desinteresse
Krankheitsbild:
gebrochener Arm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme in der Notaufnahme erfolgte schnell. Die Krankenpflegerinnen haben sich bemüht. Der behandelnde Arzt schaute immer mal wieder im Flur vorbei und verschwand dann in seinem Büro. Nach über einer Stunde kümmerte er sich um meinen Bruch. Die Kommunikation des Arztes mit den Krankenpflegerinnen war unfreundlich. Ich spürte seine Lustlosigkeit und ansonsten Resignation. Alles, was ich über mich gesagt hatte, wurde nicht beachtet. Trotz sichtlichem Bemühen meinerseits wurde der Arm brutal ausgehängt. Die Krankenpflegerinnen hatten Erbarmen, doch der Arzt legte Gewichte nach und verschwand. Ich fühlte mich brutal ausgeliefert. Der Gips wurde später in einer anderen Klinik staunend als Anfängerwerk und als viel zu schwer beurteilt.

Endbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Kreißsaal bis auf Stadion L3 war alles top min hat mich von Anfang an nicht alleine gelassen als ich mit wehen im Kreißsaal lag hat man mir ständig geholfen und mit zu gesprochen oben dann auf der L3 waren alle mega lieb und hilfsbereit was mich und mein Baby betraf

Unglaublich

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Schwestern, Krankenpfleger
Kontra:
Siehe Text
Krankheitsbild:
Unverträglichkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir wurden von der Kinderärztin zur Kinderklinik Bult überwiesen, aufgrund des mangelnden Transportzustand wegen starker Übelkeit, habe ich das Akh vorgezogen. Das war mein schlimmster Fehler! Die Kinderärztin hat mit Verdacht auf Unverträglichkeiten eingewiesen, mir als Mutter wurde im Arztbrief unterstellt, dass nur ich darauf sehr fixiert wäre. Auch wurde mir im Arztbrief unterstellt, dass ich einen schweren Hautausschlag durch Provokation eines Lebensmittel hervor gerufen habe, jedoch ist die Ursache nicht bekannt und der Ausschlag wurde von der Kinderarztpraxis in einem anderen Monat behandelt, das Akh hatte diesen gar nicht gesehen!

Mein Kind hatte Essen und Trinken verweigert. Dadurch ging es ihm besser. Im Akh und im Arztbrief wird er im guten Allgemeinzustand beschrieben. Auf die Verweigerung wurde nicht eingegangen!!!

Des Weiteren befinden sich im Brief sehr viele Widersprüche, Oberärztin ist sehr überheblich.
Also falls Sie sich mal so richtig unfair behandeln lassen möchten, sich Dinge unterstellen lassen möchten, die nicht der Wahrheit entsprechen und mit falschen Therapieansätzen und die Aufforderung vom Akh erhalten, alles locker zu sehen, dass Ihre sonstige behandelnde Kinderärztin für Ihr Kind, Sie entgeistert anschaut, ja dann sind Sie im Akh Kinderstation richtig! Ich bin mehr als bedient!

Behandlung war alles andere als optimal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Proktologisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten bis zum letzten Tag waren alle Krankenschwester genervt. Die Ärzte hat man wenn überhaupt für ein paar Sekunden einmal am morgen gesehen in voller Hektik. Der Oberarzt der mich aufgeklärt hat zur OP in der Sprechstunde war total überheblich, ich war nach insgesamt 10min wieder draussen. Die OP wurde mehrmals verschoben und on Top am Ende eine schöne Wundinfektion.. eine gute Erfahrung war das bei langem nicht, ich empfehle nur jedem sich vorher gut zu informieren.

Meniskusriss

Unfallchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles unter aller s...
Krankheitsbild:
Meniskusriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe einen meniskusriss
Und werde tage lang aufs neue vertröstet und bekomme eine halbe Stunde vor dem Termin einen Anruf das der Termin nicht wahrgenommen werden kann
Wissen die Ärzte eigentlich was das für Schmerzen sind
Es ist unter aller ......

Kompente Ärzte und sehr unfreundliche Schwestern

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mehr Personal einsetzen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Die operierenden Ärzte waren sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP, die mein Leben gerettet hat, sehr zuvorkommende Ergotherapeutin
Kontra:
unfreundliche Schwestern, denen alles zu viel war
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Hirnblutung und wurde operiert. Die operierende Ärztin war sehr nett und kompetent. Ich war halbseitig gelähmt. Ein Arzt sollte mit seinen Äußerungen und Prognosen vorsichtiger sein. Er prophezeite mir vor meinen Kindern und Mann, dass ich allerhöchstens mit Rollator künftig unterwegs sein würde. Meine Lähmungen sind bis auf die Feinmotorik in der linken Hand vollständig zurück gegangen. Ich kann wieder laufen. Das Pflegepersonal auf dieser Station sollte sich hinterfragen, ob sie noch richtig in ihrem Beruf sind.
In meiner hilflosen Situation wurde ich behandelt, als wäre ich nicht mehr richtig im Kopf. Ich konnte nicht mehr richtig sprechen, habe durchaus alles gehört und wahrgenommen.

Ich hatte ein sehr traumatisches Erlebnis. Da die Schwestern keine Lust mehr hatten zu kommen, als ich klingelte, versuchte ich selbständig an den Becher Wasser zu kommen und plötzlich kam eine Schwester - für mich Schwester "Rabiata", weil sie so herrisch und unfreundlich mit mir umging. Ich wurde sehr hart festgeschnallt, als hätte ich keine Gefühle.
Die ganze Nacht war ein Albtraum für mich. Die Klingel hatte die Schwester auch weggommen.
Wenn ich nicht so schwach gewesen wäre, hätte ich sie angezeigt.
Bis heute kommen schreckliche Erinnerungen hoch.
Die Ergotherapeutin war sehr freundlich und zuvorkommend. Ich d war nur noch froh in die Reha zu kommen und weg aus diesem Krankenhaus.

Unterlassungssünden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wenig fachliche Kompetenz)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe Bericht)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Wundversorung war ok)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe Bericht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wenig Abwechslung bei Frühstück und Abendbrot fehlt)
Pro:
Aufmerksame Krankenschwestern
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Gefäßchirurgie offene Beine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich auf Grund offener Beine, Wunden die bei Versorgung immer größer wurden, ins Krankenhaus AKH Celle per Notfall einweisen lassen.
Leider war es dem Krankenhaus nicht möglich, vor Ort, Ursachen der schlecht, verheilenden Wunden nachzugehen.
Es wurde lediglich nur Debridement zur Säuberung der Wunde, unter Vollnarkose abgenommen,
Nach 2maliger Nachbehandlung der Wunde wurde ich dann innerhalb von 10 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen.... und hier fängt die Unzufriedenheit an... Hohe Zuckerwerte bei anfãnglicher Blutentnahme ergaben, daß eine Altersdiabetes bei mir einsetzte.
Diabetes ist schlecht für die Wundheilung.
Darauf hingewiesen wurde ich weder vor Ort noch gingen hier im Abschluß-Bericht Hinweise an den Arzt.
Nach der Entlassung zum Wochenendbeginn, ließ ich mich 4 Tage später beim Hausarzt sehen, der mich durch Verschlechterung der Wunden sofort wieder in ein Krankenhaus einwies.

In einem Krankenhaus für Herz-und Gefäßchirurgie in Bad Bevensen, geht man der weiteren Wundversorgung jetzt erst mal den Ursachen für die schlechte Wundheilung nach.

Rund um zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich auf der G5 sehr gut aufgehoben gefühlt. Freundliches und sehr aufmerksames Personal.

Total nettes und freundliches Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundlich und persönlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein persönlicher Eindruck nach meinem Aufenthalt im AKH Celle:

Hatte am 1-2-2021 eine SDS (Same Day Surgery), Leistenbruch-OP, und kam dann auf die Station B5.
Ich begegnete ausnahmslos supernetten Menschen, was vom ersten Moment an sehr gut getan hat. Niemand signalisierte Stress oder war kurz angebunden. Ein total freundlicher Umgang und hochkompetent.
Ich fühlte mich in besten Händen und alles verlief glatt.
Es ist hier vielleicht nicht der richtige Ort, aber ich möchte dem ganzen Team meinen herzlichsten Dank aussprechen!

Super Krankenhaus

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war da in Behandlung, auf der Station E1 und war überaus mit allem zufrieden.
Besser kann man nicht behandelt werden, sowas wünscht man sich immer.
Personal wie Ärzet und Schwestern waren echt super.
Das Essen und alles drum rum war auch super.
Da würde ich jeder Zeit wieder in Behandlung gehen.

Gelungene Wiederherstellung des Ellenbogengelenks

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich denke das Ergebnis könnte kaum besser sein.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Der Zeitpunkt der Entlassung ist für Patienten nicht einschätzbar)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Beratung, Behandlung und die Nachbehandlung auf der Station waren top.
Kontra:
Die Entlassung zog sich, es war nicht absehbar zu wann man abgeholt werden konnte.
Krankheitsbild:
Fraktur im Ellenbogen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sämtliches Personal war sehr freundlich und soweit ich es beurteilen kann auch kompetent. Das Ergebnis meiner Operation ist sehr gut. Ich habe mich sehr gut aufgehoben und behandelt gefühlt. Bis auf den Prozess der Entlassung, der nicht das entscheidende bei einem Krankenhausaufenthalt ist, war die Qualität der erbrachten Leistungen einwandfrei.
Ich danke allen Beteiligten für Ihren Einsatz und hochwertige Arbeit.

Das falsche Krankenhaus gewählt

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Ärzte waren sehr nett
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebrochener Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben heute wie mit dem AKH vereinbart unsere Mutter zur OP pünktlich ins Krankenhaus gebracht. Mit ihrem gebrochenen Fuß und auf Krücken gehend in den Anmeldebereich wurde meine Frau die nun schon zu allen anderen Terminen dabei gewesen ist von den Schwestern und der Security zurückgewiesen obwohl sie nur die Tasche mit ihrer Wäsche trug und auch nur in den Anmeldebereich mit gehen wollte. Unsere Mutter musste an Krücken gehen zurück und ihre Tasche selbst tragen. Hilfe durch anwesende Mitarbeiter gleich Fehlanzeige. Nun drei Stunden später versuchten wir telefonischen Kontakt zum Krankenhaus aufzunehmen und wurden durch die Anmeldung zur Station B4 weitergeleitet. Hier erwartete uns eine mega unfreundliche Mitarbeiterin. Wir wollten nur erfragen wie und wann wir Kontakt aufnehmen können. Mir wurde gesagt das wir bereits die zweiten Anrufer der Familie sind die sich nach unserer Mutter erkundigen und wir bekommen nun überhaupt keine Auskunft. Wir sollten mal den Schwiegervater anrufen dem schon alles erklärt worden ist. Leider kann dieses nicht sein da dieser bereits im September 2016 verstorben ist und wir sind die einzigen Angehörigen. Mit den Worten Sie bekommen hier keine Auskunft wurde in einem unverschämten frechen Ton das Gespräch seitens des AKH beendet. Vielen Dank

Schlechtes Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das schlechteste Krankenhaus, daß ich kenne.
Unfreundliches Personal. Ungenügende Informationen an Angehörige .

Neurologische Chirurgie top!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Neurologische Chirurgie
Kontra:
Krankheitsbild:
Intrazerebrale Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann hatte letztes Jahr eine Hirnblutung. Sofortige Not OP. Durch das schnelle Handeln der Ärzte und Schwestern hat mein Mann es geschafft, er ist wieder ganz der alte. Super Team und sofortiger Rehabeginn schon auf der Intensivstation. Sehr einfühlsames Personal.Ich bin dem AKH so unendlich dankbar das Sie so um das Leben meines Mannes gekämpft haben.HOCHACHTUNG!!!

Wunderbare Entbindungsstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein tolles Team aus Hebammen und Ärzten
Kontra:
Die Stillberatung lief nicht ganz rund
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Letztes Jahr habe ich im AKH Celle meinen Sohn auf die Welt gebracht. Das Kreißsaalteam inkl Ärzte war wunderbar, ich habe mich sehr wohl gefühlt. Auf Station hatten wir zu dritt ein Familienzimmer. Die Schwestern waren nett, das Zimmer war total in Ordnung, die Stillberatung war mäßig.Ärgerlich war, dass mein Mann alle Dokumente die wir beim Anmeldegespräch schon ausgefüllt hatten nochmal ausfüllen musste und zur Anmeldung bringen musste, während ich schon in den Wehen lag.
In den nächsten zwei Wochen werde ich auch unseren zweiten Sohn dort zur Welt bringen und freue mich schon darauf. Dieses mal hoffe ich ambulant zu entbinden.
Außerdem war ich vor knapp 4 Wochen in der Notaufnahme mit einer Analvenenthrombose. Dort waren alle total nett und ich wurde, für eine Notaufnahme, wirklich schnell behandelt.

Kardiologie ist erste Wahl

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (insbesondere OP Team und Station E 2)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
von der Notaufnahme bis zur Entlassung rundum top
Kontra:
zu weit weg von Dortmund
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuvorkommenden Notaufnahme die durch Ihre Kompetenz und Ruhe ein absolut sicheres Gefühl gegeben hat.

Station E 2
Alle Mitarbeiter der Station zeichnet eine hohe Leistungsbereitschaft, fachliche und soziale Kompetenz aus.
Die Nähe zum Patienten, der persönliche Einsatz und der ruhige Weitblick helfen durchgehend bei der Genesung.

Super Gefäßchirurgie und Anästhesie

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Note Sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Carotisstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetente, sehr freundliche Ärzte. OP sehr organisiert in der Vorbereitung sowie Umsetzung.
Die lokale Anästhesie war perfekt. Die Anästhesieärzte warmherzig und Patientenorientiert.
Ich fühlte mich jederzeit gut aufgehoben.
Allen beteiligten Ärzten bescheinige ich ausdrücklich ein besonderes menschliches Verhalten, das schnell Vertrauen schaffte.
Die OP war erfolgreich.
Das Pflegepersonal war stets freundlich und aufmerksam. Täglicher Besuch der Ernährungsassistentin, die Patientenwünsche an die wirklich gute Küche weiter leitete.
Fazit:
Note Sehr gut für Gefäßchirurgie und Anästhesie.

Insektenstichallergie - Hyposensibilisierung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schwachpunkt: tel. Patientenservice)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Guter Therapieerfolg
Kontra:
Informationsdefizite bei Aufnahme
Krankheitsbild:
Insektenstichallergie - Hyposensibilisierung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik wurde mir vom einweisenden Facharzt wegen seiner Erfahrung nach guter Therapieergebnisse empfohlen.

Dem zwecks Terminabstimmung kontaktierten telefonischen Patientenservice der Klinik war aber nicht bekannt, dass Hyposensibilisierungsbehandlungen dort vorgenommen werden und verwies mich auf andere Kliniken vielleicht in Hannover, die aber nicht konkret benannt werden konnten. Eine glatte Fehlinformation.

Nach erneuter Rücksprache mit dem FA direkter Kontakt in die Abt. E1 Lungenheilkunde. Danach lief es. Freundliches, aufmerksames Personal, die Ärzte(innen) nahmen sich Zeit für meine Fragen und die Therapie war erfolgreich.

Weitgehend beschwerdefrei fühlt man sich unter den zum Teil schwerstkranken Patienten dort etwas deplatziert, aber eine Station für Allergiker gibt es dort nicht.

Unterbringung im 3-Bett-Zimmer. 1 Fernseher im Raum vorhanden. Chefarzt kommt 1xWoche zur Visite. (Bin aus Überzeugung kein Privatpatient.)

Das Krankenhaus hat eine ruhige Lage an der Aller und ist nur wenige hundert Meter vom historischen Stadtzentrum entfernt.

Bemerkenswert trotz Corona

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Erläuterungen waren auch für den Laien verständlich, Sorgen wurden ernst genommen.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (kann Aufnahme und Erstbetreuung nicht beurteilen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Corona eben)
Pro:
Menschlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Corona
Krankheitsbild:
Hinterwandinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte voraus schicken, dass ich selbst Mitarbeiterin des AKH bin. Deshalb bezieht sich mein Kommentar auch eher auf Beobachtungen bei meinen Mitpatienten/innen.

Personal fachlich sehr kompetent.

Unterbringung zunächst auf der G 1 als Kardio-Intensivstation. Dann Verlegung auf die E 2.
Besuche waren wegen Corona noch nicht erlaubt.
Das Pflege- und ärztliche Personal haben sich sehr bemüht, den Patienten/innen trotz des Besuchsverbots und vieler Einschränkungen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Gerade mit älteren Personen sind sie sehr lieb umgegangen und haben trotz der ohnehin enormen Arbeitsbelastung immer noch Zeit für freundliche Worte oder ein wenig Händchenhalten gefunden. Ein genervtes Gesicht gab es nicht.

Ich habe sowieso Hochachtung vor den Pflegekräften und Ärzten/innen in den Krankenhäusern, diese Hochachtung wurde durch meinen Aufenthalt nur noch gesteigert.

Vielen Dank für solches Engagement.

Großartige und sehr menschliche Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viel Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammatumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte dem Brustzentrum ganz herzlich für eine überragend menschliche und besonders auffangende Betreuung bzgl. einer Biopsie und anschließender OP meines Mammatumors danken.
Ich habe mich vom ersten Moment verstanden und gut aufgehoben gefühlt und die Abwicklung verlief zügig und komplikationslos!
Danke an das Team des Brustzentrums!!!

Darmuntersuchung / Koloskopie im AKH Celle: sehr gut!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für den Smalltalk an die betreuenden Assistenten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
perfekter Tag!
Kontra:
uneingeschränkt zu empfehlen!
Krankheitsbild:
Divertikulitis, paralytischer Ileus, Sigma Colon, Entzündung Darm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War während der Corona-Zeit zur Koloskopie / Darmspiegelung (männlich, über 50, Vorerkrankungen: 2x bisher Divertikulitis).

Das Laxans schmeckt nicht widerlich (Aroma: Mango/Fruchtsaft, etwas salzig), hatte aber die Gelegenheit der Untersuchung genutzt, schon 4 Tage vorher zu fasten und auf flüssige Kost umgestellt.

Gute Vororganisation (entspanntes und vollumfänglich beantwortetes Patientengespräch, Drive-In 75 m links neben dem Haupteingang zum COVID-Abstrich).
Untersuchung selbst verlief ohne nachträgliche Beschwerden; mir wurden einige Polypen entfernt; hatte vorher die Auffassung man würde rektal nach der Untersuchung etwas merken. Dies war nicht der Fall.

CO2 welches zur Weitung des Darms kontinuierlich benutzt wurde, gut verträglich da auch Stunden später kein Blähbauchgefühl etc.

Aufgewacht und fühlte mich nicht schummerig, konnte normal sprechen. Abschlußgespräch mit fertigem aussagefähigem Bericht für Hausarzt. Gesamtdauer (von Ankunft bis Entlassung 100 min)

Sehr entspanntes Team, höchst kompetente Ärzteschaft.
Vielen Dank, hatte einen geradezu glücklichen Tag!

Wer etwas Bedenken hat eine Koloskopie durchführen zu lassen, sei etwas beruhigt: Ich selbst habe nichts gespürt und kann die Fachabteilung des Krankenhauses und die Untersuchung selbst uneingeschränkt jedem empfehlen!

Immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kann es mir woanders nicht besser vorstellen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht nicht mehr.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die freundliche Atmosphäre in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich habe nun meine Hüft-OP hinter mir.

1,5 Wochen vor dem OP Termin war eine Patientenschulung/-beratung im AKH.
Eine sehr schöne informative Sache. Der Professor stellte sich, das Team und den ganzen Ablauf vor.
Die Operation, Narkose, Gangschulung...es hat einem sehr das "ungewisse" genommen.

Es war ein planvoller Ablauf, man ist nie alleine, immer eine Schwester, Arzt oder Mitarbeiter ist da. Viele meine Gedanken, wie läuft es mit de Tasche, Bekleidung, Brille etc.waren unnötig.

Es war an alles Gedacht!

Freundliche Mitarbeiter auf dem ganzen Weg über OP Saal, Narkose, Aufwachraum und dann auf Station.

Obwohl die Mitarbeiter auf der Station sehr viel Arbeit hatten, fanden sie immer ein Wort und waren sehr hilfsbereit.

Ein großes Lob an allen!!

*****

Gut, etwas gefiel mir nicht so, aber das lag wohl daran, das ich erst Freitag meinen Termin hatte und Abends auf Station war:
Frühstück und Abendbrot, spartanisch ist noch Milde gesagt. Morgens kein Brötchen (wer mag morgens schon Graubrot?) Schmelzkäse war reichlich da, gab es morgens und abends, (ich hasse Schmelzkäse!) Es gab kein Obst, Nachtisch, Milchprodukte, Salat).
Das Mittagessen war sehr gut.

Mein Dank der Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die gründlichen Untersuchungsmethoden
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehstörungen (zunächst Verdacht auf Schlaganfall)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Dank an das Pflegepersonal und die behandelnden Ärzte.

Ich fühlte mich einfach "gut aufgehoben"

Entbindung akh

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Auf station fühlt man sich aber mehr als gut aufgehoben.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwanger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich vom Akh enttäuscht. Ich habe dort 2017 mein 1. Kind zur welt gebracht.im kreissaal muss ich leider sagen war der 1. Satz wir sind überfüllt und auch in einem unfreundlichen ton . Ich kam ins akh mit starken wehen wurde ans ctg angeschlossen. Von 9 uhr morgens bis 19:45 lag ich am ctg und nur 2 mal wurde nach mir geguckt. Als ich anfing meine augen zu verdrehen und keine herztöne vom kind mehr zuhören waren dauerte es 1 ganze stunde bis einer kam . Als denn endlich jemand kam hieß es notkaiserschnitt alles ging dann auf einmal sehr schnell dennoch wurde lautstark im Raum neben mir noch diskutiert. Einer sagte voll nakose der andere sagte teilnakose es wurde diskutiert bis dann endlich es in den op ging und mein Sohn geholt wurde.
Er steckte zu lange im becken fest das er lila angelaufen war und einige zeit brauchte genug sauerstoff zu haben. Gott sei dank aber ein gesunder lebhafter sohn heute. Nun war ich zum 2. Mal schwanger und wünschte mir einen Wunschkaiserschnitt. Im akh haben wir alle papiere alles fertig gemacht und diesmal sollte alles gut laufen . 3 wochen vor dem Kaiserschnitt bekam ich jeden tag regelmäßige starke wehen .
2 wochen vor dem Kaiserschnitt bekam ich starke schmerzen in der narbe vom 1. Kaiserschnitt mein arzt hat mich darauf hin 3 mal ins akh überwiesen da er abgst hatte die narbe reißt von innen und überwies mich mit der bitte den kaiserschnitt vorzulegen . Im akh aber wurde immer nur nach dem kind geschaut gesagt dem Kind geht es gut was natürlich tolle neuigkeiten waren aber die narbe selber wurde trotz extremer Schmerzen nie nachgeschaut. Nach dem 3. Mal hat mein arzt dann im akh angerufen sich beschwert und mich am nöchsten morgen direkt nach Großburgwedel überwiesen wo dann noch am selben tag mein 2. Sohne per kaiserschnitt geholt wurden ist.

Ich bin als Patient vom AKH sehr enttäuscht!

Top zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich wurde als Patient ernst genommen
Kontra:
0,00
Krankheitsbild:
Urologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Operation meiner Beschwerden war echt top. Nachbehandlung super. Ich wurde als Patient ernst genommen. Die Abteilung hat obwohl gerade im Umbau gut gefallen. Ich würde bei Beschwerden wieder um Hilfe bitten.

Schwestern sind auch nur Menschen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Autoimmunhepatitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun zum 2.Mal auf dieser Station und habe hier Ärzte und Schwestern erlebt, wie ich es mir auch vorgestellt habe. Freundlich, gewissenhaft, kompetent und immer für den Patienten da. Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die mir hier weitergeholfen haben im Zimmer6.
Mfg Martina Herrmann
Ich komme gerne wieder, aber nicht als Patientin. Jeder, der hier sein muss, sollte auch bedenken, dass auch Schwestern Menschen sind mit einem Hintergrund und trotzdem versuchen, alles zu geben. Ich habe hier leider auch sehr unzufriedene Patienten erlebt, glaube aber, dass diese erst mal mit sich selbst ins Reine kommen sollten. Deshalb noch einmal vielen Dank für die liebevolle und nette Betreuung.

sehr gutes Krankenhaus

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer könnten auf nur noch 2-Bettzimmer umgestellt werden)
Pro:
Behandlung, Pflege und Essen waren sehr gut
Kontra:
es kann nichts negatives gesagt werden
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal auf der Station ist, trotz permanenter Unterbesetzung stets freundlich und hilfsbereit.

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eins vorweg, jeder der ein KH sucht zum entbinden,sollte ins AKH Celle!
Die Anmeldung haben wir mit Termin einige Wochen vorher erledigt, damit man sich damit nicht auseinander setzen muss,wenns tatsächlich so weit ist.Was ich schonmal sehr angenehm fand.
In der Nacht zum 18.11.2019 sind wir also ins KH gefahren und wurden sehr freundlich empfangen.CT,Sono etc. wurde alles gleich gemacht und ein Zimmer durften wir anschließend auch direkt beziehen.Die Schwestern und Hebammen haben zu jederzeit einem das Gefühl gegeben nicht allein zu sein und haben versucht einem immer direkt zu helfen.Ich musste nicht nach Schmerzmitteln betteln,sondern lediglich fragen.
Auch als es plötzlich im Kreissaal Probleme mit den Herztönen meines Ungeborenen gab,hatte ich nie das Gefühl ein Notfall zu sein,obwohl gefühlt 10 Leute um mich rum standen, sondern eher das ich in sicheren Händen bin.
Die PDA verlief problemlos und der Anästhesist war super und sehr geduldig.Der behandelnde Gyn erzählte nicht viel,war aber trotzdem sehr sympathisch.
Mein größtes Lob geht an die Hebammen und vor allem an die eine,die mich während der Geburt begleitet hat.
Sie war lustig,nett und hat mir so viel Ruhe und Kraft geschenkt,mein aller größter Respekt!!
Oben auf Station,hab ich mich manchmal ein bisschen allein gefühlt,da ich allein im Zimmer war und die Schwestern wirklich nur dann rein kamen wenn eine Untersuchung anstand oder um mich daran zu erinnern das draußen Buffet gleich zu Ende ist,(außer die die mich am letzten Tag betreut hat, die war super,hatte auch ein bisschen Zeit zum quatschen) vll wollen,erfahrungsgemaß, die meisten ihre Ruhe.
Aber auch weil z.b. der TV so klein und oben auf einen Schrank stand das ich selbst nichts hätte sehen können,wenn ich dafür bezahlt hätte.
Aber das sind wirklich meine einzigen kleinen Kritikpünktchen.
Das Essen war vollkommen ok, morgens und abends gab es Buffet, was für mich schwierig war, da ich die meiste Zeit alleine war und nicht wusste wie ich es hätte machen sollen umd mittags gabs essen aufs Zimmer.
Zum Abschied gabs einen Schlafsack vom KH geschenkt umd wer möchte kann an einem newborn shooting teilnehmem.

Ich war sehr zufrieden und würde es jedem empfehlen.

Keinerlei Privatsphäre

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte tun ihr Möglichstes
Kontra:
S. O.
Krankheitsbild:
Gehirnerschütterung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unmöglich, dass die Aufnahmegespräche im Wartebereich vor der Tür der Kinderklinik geführt werden! Keinerlei Privatsphäre. Datenschutz???

Geburtsstation und Kreißsaal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Einfühlungsvermögen, Kompetenz
Kontra:
da gibt es kein Kontra...
Krankheitsbild:
Geburt unserer Tochter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter M....a wurde am 25.10.2019 im AKH Celle entbunden. Ich möchte mich hiermit sowohl beim Personal des Kreißsaals als auch der Neugeborenenstation für die kompetente und freundliche Behandlung bedanken. Was dort geleistet wird verdient unsere volle Anerkennung. Wir haben uns stets geborgen und umsorgt gefühlt und zusätzlich den einen oder anderen guten Tipp, auf dem Weg zu "perfekten" Elterm bekommen ;-).
Das ist Pflege mit Herz!!!
A.M. und M.M.

Unmöglichkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde trotz Herzbeschwerden mitten in der Nacht entlassen ohne Möglichkeit nach hause zu kommen. Unmöglich

Danke

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz der Mediziner, sehr verantwortungsbewusstes Pflegeteam
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Lungenfibrose/Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Abklärung medizinischer Probleme war ich eine Woche stationäre Patientin der Lungenklinik des AKHs Celle/Dr. Hannemann sowie gleichzeitig in ambulanter Behandlung der Kardiologie des Hauses.
Durch die fachlich sehr kompetenten Untersuchungen und die menschliche Komponente der Mediziner und des Pflegeteams auf Station fühlte ich mich rundherum gut aufgehoben und versorgt.

Endometriose

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Negativ
Krankheitsbild:
Tiefinfiltrierte Endometriose Adenomyose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr enttäuscht hatte eine Bauchspiegelung im Akh. Verdacht auf Endometriose.
Nach der Bauchspiegelung ein kurzes Gespräch mit der Assistentin keine Endometriose alles ok.
Kurze Zeit später wurde ich in der Mhh nochmal operiert Diagnose tiefinfiltrierte Endometriose Stadium 4 Endometriose Zysten alle Organe miteinander verwachsen Adenomyose.
Ich wurde 2 mal in der Mhh in kurzer Zeit operiert weil die Endometriose sehr fortgeschritten ist.
Ich habe den Oberarzt Akh Celle per email kontaktiert keine Reaktion !!
Nie wieder diese Abteilung !
Die Bauchspiegelung hätte ich mir sparen können!

1 Kommentar

Delo am 01.11.2019

Noch zu erwähnen warum ich erst 2019 meine Erfahrungen mitteile ja die Op war 2016!
Seit 2016 haben wir einen Kinderwunsch und da der Verdacht auf Endometriose war wurde die Bauchspiegelung durchgeführt weil ja eine Fehldiagnose gestellt wurde vom Akh und ich dachte keine Endometriose hatte ich danach weitere 2 künstliche Befruchtungen ohne Erfolg bei der Punktion letzte Versuch künstliche Befruchtung wurden Endometriose Zysten mit punktiert und wurde in der Mhh zweimal operiert .
Ich finde es nur unmöglich das sich nicht mal der Oberarzt dazu geäußert hat hätte ich 2016 die Kraft und Nerven gehabt hätte das Konsequenzen gehabt und wir wären dagegen angegangen .
Nie wieder möchte ich so eine schlimme Erfahrungen machen.
Beschämend das ich nie eine Antwort bekommen habe auf meine Email an den Oberarzt!!!

Wunderbare Betreuung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
LWS-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 4.Oktober 2019 Patientin im Wirbelsäulencentrum auf der Station G2. Ich kann nur positives über Schwestern und Ärzte berichten. Die gute betreuung fing schon bei der Vorbereitung zur op an, danach mit netten Schwestern auf der Aufwachstation das sich dann weiter auf der Station fortsetzte.Auch nach etlichen klingeln wegen Wasserlassen, Bett höher stellen oder Schmerzmittel kamen immer nur gutgelaunte Schwestern mit einem Lächel ins Zimmer und erfüllten einen seinen Wunsch.Auch die Ärzte zur Visite waren immer für Fragen offen obwohl sie wir wir ja alle wissen immer unter Zeitdruck stehen.Ich habe mich sehr wohl als Patientin dort gefühlt.
Negativ fand ich persönlich nur das Essen. Lieblos zusammengeklatscht und jeden Tag zum Abendbrot das selbe. Erst nach 5 Tagen kam jemand vom Catering um mich nach meinen bedürfnissen zu fragen, toll da bin ich schon fast auf dem Heimweg gewesen.

Aufrichtiges Dankeschön

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegekräfte und Ärzte sind sehr Kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich beim gesamten Personal das zur meiner Genesung beigetragen hat aufrichtig bedanken.

Mein besonderer Dank geht an das Ärzte- und Pflegepersonal sowie an die Reinigungskräfte der Station B3 und E1

Ein aufrichtiges Dankeschön auch von meiner Lenensgefährtin.

Bitte führen Sie alle ihre Arbeit weiter so gewissenhaft und aufrichtig aus.

Vielen Dank für alles und einen freundlichen Gruß

S.Röckle

Liebevolles und sehr freundliches Personal trotz später Stunde

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
der Weg zur Station
Krankheitsbild:
Schmerzen beim Trinken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren mit unserem 3 Wochen alten Sohn als kleiner Notfall Samstag spätabends noch "zu Gast".
Wir wurden von einer Kinderkrankenschwester sehr herzlich empfangen und gut informiert. Die Kinderärztin danach war ebenfalls super nett, total entspannt und sehr liebevoll mit dem kleinen Mann.
Alles in allem waren wir sehr zügig mit allem durch und die Kinderärztin konnte meinem Sohn Linderung mit den Beschwerden verschaffen.
Wir waren sehr zufrieden und haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt.

Geht nicht nach Celle zur Entbindung !!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ABSOLUTE HORROR GEBURT.

ich habe noch nie in meinem ganzen Leben sowas schlimmes erfahren dürfen wie die Geburt meiner Tochter in Celle vor knapp 10 Wochen.

Wegen Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung bin ich ins Krankenhaus gekommen, da war aber Entwarnung und sie haben mich gefragt ob ich nicht wie eingeleitet werden möchte da ich schon 2 Tage drüber war. Ich total unwissend zugestimmt, keiner hat mich über die Einleitung aufgeklärt, z.b das die Schmerzen 100 Mal schlimmer sind als bei einer normalen Geburt, 10 Std wehen ohne Pause,7 Verschiedene Schmerzmittel Bekommen plus PDA, alles nix geholfen auch nicht die PDA.

Meine kleine wurde auf 3.5 kg geschätzt, raus kam sie mit 5 kg, sowohl auf der Station als auch später im Bekanntenkreis wurden alle Babys ein kg leichter geschätzt, kaum ein Zufall oder. Die Begründung von Celle warum ich denn keinen Kaiserschnitt bekommen habe war, wir wollen nicht das sie uns später hier Mause tot auf dem Tisch liegen und wir nicht wissen wohin mit ihrem Kind.

Später auf der Station lag ich 14 Tage, bin regelmäßig umgekippt wegen meinem Kreislauf, das einzige was von den Ärzten kam ( machen sie das Fenster auf)

Dann bin ich an einen Tropf bekommen nach 10 Tagen, 3 Ärzte waren da zum Blut abnehmen, 4 adern sind geplatzt und 10 x wurde versucht die Nadel zu legen


Ich kann nur jeder Mama empfehlen fahrt ein kleines Stück für eine gute Entbindungstation, und lasst euch nicht Honig um den Mund schmieren von dem tollen info Abend, da bin ich auch drauf rein Gefallen.


Die Mutter Kind Station war allerdings sehr gut, alle Schwestern waren top.


Trotzdem sieht mich Celle nie nie wieder,

Beste Versorgung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lebensrettende Maßnahmen
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Akuter Herzinfarkt
Sehr schnelle, kompetente, ausgezeichnete Behandlung.
Nach der Behandlung gute, verständliche Erklärungen des Sachverhaltes. Vom Herzkatheter mit Stents bis hin zu den Ultraschall-Untersuchungen allerbeste Zufriedenheit und Beurteilung.
Ebenso war die Betreuung auf den Stationen war die Betreuung durch das gesamte Pflegepersonal hervorragend.
Vielen herzlichen Dank an das ganze Team.

Hervorragende Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine 2. Hüfte ersetzt bekommen. Die Vorbereitung war hervorragend. Ich konnte mich bestens auf meine OP vorbereiten. Alles ist so eingetroffen wie besprochen. Alle vorab genannten Termin wurden eingehalten. Dr. Mayr hat mir mit seiner fachlichen Kompetenz und sehr sympatischen Art die Angst genommen. Die Reha-Anschluss-Behandlung wurde durch den Sozialdienst, nach meinen Wünschen, organisiert.
Nach gut verlaufener OP wurde ich auf Station B4 betreut. Nach meiner schlechten Erfahrung 2015 auf der Privatstation (sehr unfreundliches Personal) hatte ich Sorge, dass es dort ähnlich ist. Doch von der 1. Minute an bis zur Entlassung wurde ich hervorragend betreut. Jede Pflegekraft hatte ein Lächeln und ein offenes Ohr für mich. Die Station B4 sollte ein positives Beispiel für viele andere Stationen sein!

Unterlassene Hilfeleistung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Irrelevant)
Pro:
-
Kontra:
Verantwortungslos
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterlassene Hilfeleistung. Meine Mutter klagte nach einem Sturz über heftige Rückenschmerzen. Kurz bevor sie zum MRT abgeholt werden sollte, wurde sie entlassen. Im Bericht stand sie wäre beschwerdefrei. Gelogen.

Kann ich nur empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser könnte es nicht sein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimal)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Hüft-TEP li.
Erfahrungsbericht:

Hüft-TEP re. Sept.2014 und
Hüft-TEP li. Okt.2018
Nach den nur positiven Erfahrungen der 1.OP gab es überhaupt keine andere
Alternative, ich habe mich im AKH Celle bestens betreut und versorgt gefühlt.
Die Ärzte und Mitarbeiter kann ich ausnahmslos nur positiv bewerten.
Bereits ein paar Stunden nach der OP begann schon die Mobilisierung,
am 5.Tag REHA in Soltau, die REHA habe ich ohneUA-Gehstützen verlassen
können, Immer wieder wurde ich von Bekannten nach dem OP-Datum gefragt,
man wollte es mir kaum glauben auch aufgrund der selber gemachten Erfahrungen.

Ausgezeichnete Behandlung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (betr. Ärzte und Pflegepersonal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (auf Nachfragen immer kompetente Auskunft)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Station B5)
Pro:
Freundlich, humorvolles Pflegepersonal / Ärzte diskret, kooperativ
Kontra:
Krankheitsbild:
Blutung bei Ulcus ventriculi / Hiantushernie / Anämie 6,2 postop.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl in der Notaufnahme als auch in der postoperativen Behandlung fühlte ich mich gut aufgehoben.
Persönliche Behandlungswünsche für die OP und die Nachbehandlung wurden berücksichtigt!!
(ich glaube, dies hat sowohl dem Anästhesisten als auch dem Chirurg einiges abverlangt)

Meine Angehörigen wussten nichts von der Aufnahme im AKH. In der Folge gab es ein paar Irritationen bei den postoperativen Auskunftswünschen, die aber vom Pflegepersonal, sachlich und fair, gelöst wurden.

Während meinem 10-tägigen Aufenthalt ist mir aufgefallen, dass auch meine Bettnachbarn verständnisvoll und höflich behandelt wurden.
Diese Klinik kann ich wirklich weiterempfehlen.

AKH Celle ist zu empfehlen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliche Krankenschwestern und Ärzte!
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit gesetzten Stents
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit Herzinfarkt und 4 gesetzten Stents behandelt worden.
Die Ärzte und auch die Schwestern sowie das andere Personal, vom Zeitungsboten bis zur Reinigungskraft usw., waren alle sehr freundlich und hilfsbereit!
Auch schon in der Notaufnahme haben sich die Ärzte und Schwestern sich sehr freundlich und aufmerksam um mich und meine Frau gekümmert, die die ganze Zeit, wo es möglich war, bei mir war.
Es wird viel Negatives über das AKH Celle geredet, aber ich kann wirklich nur Positives berichten, was ich hiermit auch schreibe!
Ich würde jederzeit wieder in das AKH Celle gehen und empfehle es auch weiter!

Wenn wieder Gyn, dann hier!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe Bericht
Kontra:
Dusche nicht im Zimmer, aber sehr sauber!
Krankheitsbild:
Laparoskopische Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beleidigend

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwester,Sauberkeit, wartezeit
Kontra:
Diese Artzt
Krankheitsbild:
Port einsetzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ambulante um ein Port einsetzen zu lassen .Es war furchtbar!Die kleine OP nicht,die Krankenschwester waren auch super, aber der Artzt hat mir beleidigt jeder 5 Minuten ! Mit meine Körpermaße sollte ich lieber anderswo gehen, wie soll er so arbeiten, das ist ein Wunder das er es Geschäft hat bei der Körpermaße! Ich habe auf den OP Tisch geweint , Ja ,ich wiege jetzt 100 kg, kann aber nicht viel dafür, müss immer viel Cortisone nehmen für meine Therapie gegen der Krebs.Ich wollte erst nicht sagen, aber es kommen wahrscheinlich nicht nur dünne Menschen da, ich möchte nicht das jemand es auch erlebt.

rundum Zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr kurzer Klinikaufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Einsetzen einer Hüftprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Beratung und Einweisung vor der OP,,sehr gute persönliche Betreuung durch den operierenden Arzt auch nach der OP, ebenso durch den Bewegungstherapeuten, dadurch sehr kurze Aufenthaltsdauer

Schwangerschaft Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 2 Wochen habe ich hier entbunden.
Sowohl im Kreißsaal als auch auf der Mutter Kind Station leisten die Mädels grandiose Arbeit.
Im Kreißsaal habe ich alle drei Schichten gelegen. Die mich betreuenden Hebammen und Hebammen Schülerinnen haben alles in ihrer Macht stehende getan um mich gut zu betreuen. Alle sehr professionell, einfühlsam und nett.
Die Mädels auf der Station gehen individuell auf die Frauen und Babys ein. Alle lieb, einfühlsam und hilfsbereit.
Ich kann nur jeder Frau empfehlen im AKH Celle zu entbinden.
Macht euch bei einem der Infoabende euer eigenes Bild.
Ich bin einfach nur begeistert

Mädels, macht weiter so
Ihr seit super und macht einen klasse Job

Emphatische Schulung für Krankenschester

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Weiss ja nicht was sie tun)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Warum falsche Station)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gerade nichts
Kontra:
Herablassende Art der Krankenschwester
Krankheitsbild:
Entzündungswert erhöht.Vermutlich Blasenbakterien.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde vor 2 Tagen in der Notaufnahme aufgenommen nachdem Sie gestürzt war.
Von 11.30 bis 17.45 wurden einige Untersuchungen bei Ihr gemacht.
Ergebnis war auf Grund eines Erhötem Entzündungswert ( was wohl an Ihrer Entzündung in der Blase liegt) wurde Sie verlegt auf Station V0.
V0 ist eine Neurologische Station.Was hat Sie dort zu suchen? Also ich gestern nach der Arbeit gegen 17 Uhr endlich zu Ihr konnte,lag Sie mit hohem Fieber im Bett und war kaum ansprechbar.
Ich suchte den Arzt auf,der allerdings nicht für Sie Zuständig war da Sie ja eigentlich auf die internistischen Station gehört.Eine kurze Auskunft gab es trozdem die mich allerdings nicht zufrieden stellte.
Dann sprach ich noch eine Krankenschwester an um zu fragen ob meine Mutter ihr Antibiotikum jetzt über die Infusion bekommt damit das Fieber evtl. runter geht.
Und dann wurde ich belehrt, das Sie ja alles tun hier auf Station,das ich mich mal fragen sollte warum ICH meine Mutter auf der falschen Station lasse.Das es andere Entscheiden wo sie liegt usw.Es ging die ganze Zeit so weiter das die Dame mir mitten auf dem Flur das Gefühl gab ich wäre Schuld das Sie jetzt meine Mutter betreuen müsste obwohl Sie auf die interne gehört.
Dadurch das ich angespannt und voller Sorge wegen meiner Mutter bun, fehlten mir die passenden Argumente die Dame zurechtzuweisen das man selbst nichts dafür kann wo jemand hin verlegt wird.
Diese Schwester scheint mit sich und der Arbeirsmoral der Klinik nicht zufrieden zu sein und regt Angehörige an Beschwerde einzulegen.
Was ich gestern als schrecklich empfunden habe da ich nur eine einfache Auskunft wollte.
Ich fühlte mich wie ein Kind das belehrt wird.Das sollte nicht vorkommen von geschulten angeblich emphatischen Personal.
ICH werde mich jetzt darum kümmern das sie auf die richtige Station kommt wo man als Angehöriger auch informationen bekommt vom ruchtigen Personal.
Ich hoffe diese Erfahrung muss ich nie wieder machen.

AKH E4 Schreckliches Service

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leber Komplikationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Leute!
Es geht um die Station E4. Wo man landet nach der Behandlung bei der Gastroenterologie.
Es ist ein unglaublich schlechtes Service hier drin.
Man wird hier überhaupt nicht betreut. Wenn man der Nottaster drückt, es vergeht im besten Fall 20 Minuten bis jemand herein schaut. Meistens ist es aber Putzfrau, die leitet Ihre Mitteilung weiter und vergeht noch 30 Minuten bis jemand (der in der Lage ist etwas zu machen) vorbei kommt.
Ich habe das Gefühl mitgekriegt, dass dem Personal richtig egal ist, was hier passiert. Es wird nur bis Schichtsende gewartet, hoffentlich macht es jemand anderen.
Die Kompetenz fehlt vollkommend, die zur Schicht gekommen sind, wissen es nicht was hier abgelaufen ist. So wie eine Steuerung und/oder Organisation von der Leitung, existieren kaum.
Ich habe echt eine sehr schlechte Erfahrung damit gemacht, und kann noch viel erzählen, aber es reicht erstmal.
Also Leute bleiben Sie bitte gesund und kommen lieber nicht hierher - AKH E4.

Qualitatspflege!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung und Beratung
Kontra:
Zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,
Sollten sie sich als potentieller Patient hier informieren wollen, so schauen sie sich auch meine persönliche Bewertung aus dem Jahre 2017 mit an.

Leider musste ich aufgrund eines Infektes einige Tage im AKH Celle verbringen. Wieder kann ich nur bestätigen, das sich das Team der Station E1 hervorragend um mich gekümmert hat. Hierfür möchte ich herzlich bedanken. Zu meinem vor 2 Jahren erfolgten Aufenthalt gab es allerdings einen Unterschied. Man merkt dem Pflegepersonal an, unter welchem Druck sie teilweise stehen. Um so bemerkenswerter ist für mich dann die Qualität ihrer Arbeit und Bemühungen.
Das wir diesen Menschen aber Tag täglich sagen daß sich ihre Arbeit wirtschaftlich nicht rechnet, sollte jedem Patienten zu denken geben. Ab und zu ein danke hilft vielleicht über so etwas hinweg.

Danke nochmals.Ihr alle seit die Gutgeister die wir brauchen.
Ihr T.M.

Schnelle gründliche Behandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Schädelhirntrauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin von der Notaufnahme bis zur Entlassung sehr gut betreut worden.
Mit einer starken Gehirnerschütterung begleitet mit starkem Erbrechen wurde ich sehr zügig von zwei Neurologen begutachtet und stationär aufgenommen (das CT vom Kopf wurde 1 Tag zuvor durchgeführt, wo ich erstmal nach Hause konnte, da es mir relativ gut ging. Über Nacht hatte sich der Zustand verschlechtert und so wurde ich wieder vorstellig). Dies ging alles sehr schnell und mein Mann wurde zügig informiert.
Das Pflegepersonal wie auch die Ärzte auf Station waren sehr empathisch und haben sich aufmerksam um meine Beschwerden gekümmert.
Ich habe von der Ersteinschätzung bis zum stationären Aufenthalt sehr gut betreut gefühlt. Danke für die Hilfe in eine nicht ganz so schönen Zeit!

Vorzeigeklinik des AKH

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ob man im AKH weiß, was man an dem Team hat?)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (die Einschränkung bezieht sich auf die Abläufe im SDS am OP Tag)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einsatz des Chefarztes; Team der Schwestern und Pfleger Station B4
Kontra:
Ablauf SDS am OP Tag
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich trotz einer Entfernung von rund 150 km und doch reservierter Einstellung von Menschen aus der Region dazu entschlossen meine Hüfte in der Orthopädischen Klinik des AKH Celle operieren zu lassen.
Grund dafür ist die vom Chefarzt angewandte Zugangsmethode und die professionelle Art und Weise ,wie die Patienten mobilisiert werden.
Besonders kam dies in der anfolgenden Reha in meiner Heimatregion zum Tragen, wo ich Patienten aus anderen Kliniken sehr weit voraus war, denn ich konnte sehr gut gehen und war fast komplett schmerzfrei. Von der Länge (oder bessser Kürze) der Narbe ganz zu schweigen.
Auf der Station B4 empfand ich die Betreuung als recht umfangreich und angemessen, auch die Verpflegung war ok.
Kleine Verbesserungen im organisatorischen Ablauf konnte man anregen (SDS)
Man kann nur hoffen, dass diese erfolgreiche Abteilung mit Ihrem Chefarzt und dem Team dem AKH lange erhalten bleiben möge.

Super Kinderklinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn für zehn Tage auf der neugeborenen Station im Akh und bin hoch zufrieden!!!!! Sehr kompetente Ärzte, vor allem Herr Dr. Grüning!!! Bester Arzt!! Kann das Akh nur empfehlen!!! Super Kinderklinik!!!!

Kreissaal und Säuglingsstation war super

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Geduldige Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich habe im AKH Celle mein erstes Kind entbunden.
Nach der Ankunft mit Wehen bis zum Verlassen der Säuglingsstation haben mein Mann, mein Baby und ich und sehr wohl gefühlt. Wir hatten immer Menschen sie sich gekümmert haben und unsere Fragen und Sorgen gerne und liebevoll und vor allen Dingen geduldig angenommen und beantwortet haben. Es ist ein großes Krankenhaus, doch gerade deswegen ist es schön das man sich trotz allem aufgrund der Menschen im Kreissaal und auf der Säuglingsstation so wohl fühlt.
Wir können dieses Krankenhaus auf jeden Fall weiterempfehlen.

Gefäßchirurgie AKH Celle immer zu empfehlen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Termintreue, Aufklärung, Op-Ergebnis top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragendes operatives Ergebnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Fast vollständiger Verschluss der Halsschlagader
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch Ärzte werden krank.
Meine Halsschlagader musste operiert werden. Schon der erste Kontakt mit den Damen in der Gefäßambulanz war hervorragend und vertrauenerweckend. Die Damen haben sich um wirklich alles super gekümmert. Die Betreuung vor, während und nach der Operation durch die Gefäßchirurgen war einfühlsam und höchst professionell. Das Ergebnis ist sehr gut. Es gab keinen Bluterguss, keine Schwellung, der Durchfluss ist komplett wiederhergestellt. Ich danke dem Ärzteteam, dem Pflegeteam und vor allem dem Team der Gefäßambulanz für die tolle Betreuung.

Seit 28 Jahren Patientin im AKH, 5 OP`S immer alles Top!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beste Ärzte,Top Assistenzarzt in der Radiologie
Kontra:
überlastete Schwestern
Krankheitsbild:
Endometriose,Bandscheibenvorfall C5/C6,Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss mal "DANKE"sagen,dadurch das ich immer frühzeitig aus dem Krankenhaus nach jeder OP abgehauen bin,habe ich mich nie bedankt,das lag nicht an Euch sondern an mir,mein Bruder verstarb 2005 an einem höchst aggressiven Schleimhautkrebs und jede Ecke im Haus erinnert mich an ihn,das tut jedes Mal wieder sehr weh..
Sorry..aber dann muss ich einfach flüchten...
Meine Endometriose Operationen verliefen alle klasse,man hat mich im AKH immer ausführlich beraten und sich gut um mich gekümmert,der Anästhesist ist super,hat immer alles top erklärt,das Personal im Aufwachraum ist total lieb und die Ärzte sind Fachlich eine "Wucht" Das gilt ebenso für meine Halswirbelsäulen OP 2013 bei der mir ein Bandscheibenimplantat gesetzt wurde.Trotz meiner Ängste damals ab dem Hals gelähmt zu sein,wurde ich top aufgebaut die OP machen zu lassen und die Ärzte haben Top-Arbeit geleistet!!

Jetzt am 16.2.2019 war ich als Notfall mit einem Nierenstein im AKH ich wurde sehr schnell versorgt und das "Schönste",das ein Assistenzarzt aus der Radiologie,durch professionelles Hinsehen auf meinen CT Bildern erkannt hat,was mich seit 6 Jahren quält.

Es ist schön zu wissen das man im AKH Celle in guten Händen ist.

Vielen vielen Dank!!

Notaufnahme , einfach vergessen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Kann kaum bewertet werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Lungenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zu tiefst enttäuscht.
Mit Krankenwagen wurde mein Schwiegervater eingeliefert.
Desorientiert, nicht in der Lage adäquate Aussagen zu treffen . Angekommen, meldete ich ihn an. Danach musste ich im Wartezimmer warten. Nach drei Stunden erkundigte ich mich wie es ihm gehe. Darauf eine unfreundliche Reaktion : wir kommen auf sie zu!!!
Also brav weiter gewartet. Nach der vierten Stunde , erneut nach gefragt. Reaktion: oh , von dem Namen hab ich noch nichts gehört, ich komme gleich zu Ihnen zurück. Aber auch hier kam niemand auf mich zurück.!!
Als fünf Stunden rum waren , wurde ich unfreundlich und teilte mit, was ich mir für sorgen in den Stunden schon gemacht habe.
Jetzt wurde nachgesehen . Tara: er ist seid Stunden auf Station. Also hoch.. oben angekommen schlief mein Schwiegervater. Krankenschwestern unhöflich , als ich nett fragte ob sie mir Auskunft geben könnten . Also wieder in Notaufnahme.!! Als ich drauf bestand einen Arzt zusprechen, wurde endlich darauf eingegangen und ich bekam endlich ne Auskunft.
Ich habe größtes Verständnis, dass dieser Job nicht leicht ist und Menschen nur Menschen sind.
Und Fehler können passieren. Aber dieser Vorgang ist ja das höchste. Angehörige mal ebend vergessen und diese Art von Unhöflichkeit geht ja mal garnicht. Niemand geht gern ins Krankenhaus. Das macht einen schlechten Eindruck

Das Beste aus der Situation gemacht , würde die Station weiter empfehlen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen Mittags abwechslungsreich und lecker
Kontra:
Krankheitsbild:
Darminfektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Team , nett, geduldig und Zeit genommen, die sie eigentlich nicht hatten. Fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben !

schnelle Hilfe

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Reinigungskraft war sehr oberflächlich,obwohl es sich um ein Isolierzimmer handelte)
Pro:
Schnelle Hilfe
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Magen und Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schnelle Hilfe,da Kind mit Krankenwagen ankam.Nette Schwestern und die Ärztin,die Nachtdienst hatte,war trotz früher Morgenstunde sehr nett.

Optimal operiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Otimale Informations veranstaltung 1 Woche vor der OP)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die schnelle Mobilisierung
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Hüftendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 16.01.19 erhielt ich im AKH meine 2. Hüftprothese. Die OP unter Leitung von Prof.Dr. Mayr verlief optimal. Ich konnte bereits 4 Std. nach der OP Gehübungen an Gehstützen auf dem Flur machen. Der heilungsprozess verlief so optimal, dass ich bereitsOptmale OP am 19.01.das Krankenhaus verlassen konnte. Mein Dank gebührt den Ärzten, insbesondere dem Prof.Dr. Mayr, dem Team der Physiotherapeuten und natürlich auch den netten und hilfsbereiten Pflegekräften.

Komplett zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nettes und kompetentes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2018 zur Hysterektomie. Schon ab dem 1. Telefonat lief alles problemlos. Super nette Voruntersuchung und Betreuung im ganzen Haus. OP lief problemlos und kompetent. Danke!

Kathederuntersuchung mit anschliessender Stent-Implementierung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tja, was soll man sagen, keine Schmerzen mehr)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht nicht Top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Ärzteteam, sehr kompetente Informationen während der 4 Stent-Implementierung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen bei Anstrengung in der Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guter Empfangsbereich mit freundlichen Info-Personal.
Cafe-Bereich teuer

Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
schlechte betreuung
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlechte Betreuung nach op

Nicht gute Vorerkrankungs Abfrage

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super nette Krankenschwestern
Kontra:
Unmotivierte Assistenz Ärzte
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern, Herzrhythmusstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann im November2018 mit Vorhofflimmern in die Notaufnahme. Nach der ersten Untersuchung wurde ich stationär aufgenommen. In den 3 Tagen auf der E2,wurde Blut abgenommen mein Herz Untersucht und EKGs gemacht auch unterbelastung. Alle Krankenschwestern waren super nett und sehr hilfsbereit. Selbst das Essen ist für ein Krankenhaus doch sehr gut, und hat für jeden Geschmack was zur Auswahl.

NUR mein für mich zuständiger Stadion Arzt! Hatte nicht einmal die Zeit,mich nach meinen Vorerkrankungen zu fragen! ich wurde zwar optimal Herz technisch behandelt. Aber was ich sonst so habe wurde einfach nicht abgefragt. Ich hatte auch nicht die geringste Gelegenheit irgend einen Arzt das zu erzählen.
Es wurde einfach aus einem Aufenthalt Frühjahr 2017 die Diagnose raus kopiert. Das gleich mit meinem Medikationsplan einfach kopiert.
Das ich 2018 woanders zweimal operiert worden bin, das ich Nachts mit einem Schlafgerät beatmet werden muss, haben die Ärzte nicht gewusst! Weil ich keine Gelegenheit hatte das Zusage. Auch hatten sich seit 2017 meine Medikamente geändert, ich habe durch Zufall am Dritten Tag mit bekommen das ich 2 Medikamente in der falschen Dosis erhalten habe, und gleich den Arzt darauf hingewiesen. Der Arzt sagte! gut das wird geändert! kann ja vorkommen.

Ich finde das geht gar nicht!! Hätte ich irgend etwas gehabt, was das Herz beeinflusst, die Krankenhaus Ärzte hätten das nicht gewusst, WEIL KEIN ARZT EINE VOR ERKRANKUNG ABFRAGE gemacht hat. Oder auch das der Aktuellen Medikationsplan, den ich in der Notaufnahme übergeben habe und in der Krankenakte war,nicht beachtet wurde.

....dieses Krankenhaus war eine gute Wahl.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute, freundliche, " menschliche " Ärzte !
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumorinfiltration
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nov. 2018.

Ich war 6 Tage auf Station E1.
Von der Anmeldung, über das Personal auf der Station bis zu den mich behandelnden Ärzten waren alle sehr freundlich.Sämtliche notwendigen Untersuchungen wurden zeitnah durchgeführt und brachten ein positives Ergebnis für mich.
Ich wurde vor den Untersuchungen jeweils sehr gut informiert und soweit ich das als Laie beurteilen kann, von äußerst kompetenten Ärzten untersucht und behandelt.

Verwaltung Katastrophe, Hebammen unterbesetzt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Vorgespräche super
Kontra:
Wenn es los geht wird nichts eingehalten
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht über die Behandlung im AKH Celle. Vor der Geburt wurde ich noch sehr freundlich behandelt (Chefarztbehandlung), unter der Geburt dagegen fast alleine gelassen. Meine Hebamme dort war immer bei den abderen Frauen. Ihre Kollegin meckerte mich unter der Geburt an (!!!!!!) ich solle nicht so laut sein!!!!! PDA wurde mir ausdrücklich verweigert. Am Ende wurde ich scheinbar ohne Indikation geschnitten ( auf Nachfrage hat mir keiner sagen können wieso ich geschnitten worden bin, hatte es im Geburtsmodusgespräch ausdrücklich erwähnt, dies bitte nur im äußersten Notfall zu tun). Während der 6 Tage KH Aufenthalt wurde nie richtig nach mir im Wochenbett geschaut. Mein Kind lag nach der Entbindung leider auf der Kinderintensiv wegen Neugeboreninfektion, getan um mir den Alltag dort zu erleichtern wurde nichts. Achja, unter der Geburt wurde mein Partner noch dazu gedrängt, Papierkram wegen der Versicherung zu unterschreiben, obwohl ich vor der Geburt extra alles erledigt hatte. Er musste in der dramatischen Situation über 10 Unterschriften tätigen, mit dem Resultat, dass er meinen Sohn fälschlicherweise als Privatpatient angemeldet hat ( nur ich bin Privatpatientin). Direkt nach der Geburt wollte ich den Fehler beheben. Tja, jetzt sitze ich auf einer 350 Euro Rechnung für nichts. Das AKH hat auch auf mehrmalige Nachfragen jegliche Schuld von sich gewiesen und nun stehe ich da. Hilfe oder Kompetenz kann man in der Verwaltung nicht finden. Sehr schade. Die machen ihr Problem zu meinem.

Ortsnahe Krankenhäuser müssen dringend erhalten werden

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kurzer Aufenthalt in der Notaufnahme
Kontra:
Keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
Autoimmunerkrankung des Blutes
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02.11.18 14 Tage lang auf der D2 wegen einer Autoimmunitätserkrankung des Blutes. Ich habe mich dort fachlich sehr gut betreut gefühlt. Alle Ärzte, Stationsschwestern, Krankenschwestern und übrigen Betreuer waren super. Angehörige müssen zum Besuch nicht weit durch die Gegend durch die Gegend fahren.

Zufriedenheit pur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Tage Patientin auf Station L1. Ausnahmslos ALLE haben sich rührend um mich und meine Belange gekümmert. Der OP Arzt war vor und nach meine OP bei mir und hat mir alles erklärt. Ich habe mich rundum sehr gut aufgehoben gefühlt.
Vielen Dank an das ganze Team

Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Versorgung in der Notaufnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde am Sonntag d. 11.11.18 ins AKH mit einem Oberschenkelhalsbruch eingeliefert. Sie wurde gleich versorgt und wir Angehörigen (meine Schwester und ich) wurden gut von den Ärzten informiert.Das Personal ist sehr behutsam mit unserer Mutter umgegangen.Unsere Mutter ist 93 Jahre alt.Sie hat die OP gut überstanden und wird jetzt auf der Intensivstation betreut.Wir sind als Angehörige sehr zufrieden .Vielen Dank !!!

Hervorragende chirurgische Notfallversorgung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Anlaufstelle)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche und kompetente Mitarbeiter
Kontra:
Alles gut!
Krankheitsbild:
Armverletzung / Armbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren äußerst zufrieden mit der schnellen, freundlichen und kompetenten Behandlung in der Zentralen Notaufnahme.
Unsere Tochter hatte sich beim Sturz vom Pferd den Arm verletzt und litt unter starken Schmerzen.
Sie wurde von allen Mitarbeitern sehr freundlich behandelt und trotz relativ großen „Andrangs“ von Patienten nach relativ kurzer Wartezeit von einem sehr netten und freundlichen Arzt kompetent untersucht und behandelt.
Alle Mitarbeiter der Ambulanz waren sehr aufmerksam und die Räume wirken sehr gepflegt. Nachdem alles überstanden war, konnte man sogar im Café noch leckeres Eis bekommen.
Insgesamt also alles bestens!
Herzlichen Dank an das ganze Team!

Untersuchung der Lungen/Bronchen mittels Skopie

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamteindruck mit hoher medizinischer Fachkompetenz
Kontra:
sehr viel Hausinformationen in schriftlicher Form (lesen, lesen)
Krankheitsbild:
Bronchoskopie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Tag des Aufenthaltes bis zum Tag der Entlassung war alles hervorragend organisiert. Der stationäre Aufenthalt wurde durch das Pflegepersonal, den MTA´s und den verantwortlichen Ärzten sehr transparent, verbindlich und angenehm gestaltet.
Die Behandlung erfolgte auf einem sehr hohen technischen Niveau und ausgezeichnetem Fachwissen der Ärzte.

Wartezeit - Kaffeepause ist besser

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Umfeld
Krankheitsbild:
Elebsi
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entlassung Bericht nach 5Std.noch nicht erhalten.

Tumor in Wirbelsäule mit Raumforderung im Nervenkanal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzfreier Kontrollverlust über Beine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 70 Jahre alt und gemessen daran sehr aktiv. Die Diagnose Polyneuropathie traf mich vor einem halben Jahr wie ein Blitz, weil diese Nervenkrankheit zwangsläufig in die totale Bewegungslosigkeit führt, wenn man ihre Ursache nicht findet. Und dafür standen die Chancen denkbar schlecht. Monatelang hatten Fachärzte verschiedener Disziplinen ergebnislos gesucht, aber die Zahl der Möglichkeiten ist einfach zu groß und die Schwierigkeit der eindeutigen Zuordnung kommt ja noch dazu.
Mittlerweile verschlimmerten sich die Symptome: Balanceschwierigkeiten und schwankender Gang. Selbst kurze Treppen wurden zur Herausforderung.
Eher skeptisch und körperlich wie seelisch auf einem absoluten Tiefpunkt kam ich zum AKH. Sofort begann der Untersuchungsmarathon: Stunden lange elektrische Messungen durch das ganze Nervengeflecht erzeugten hunderte von Messkurven dann CT, MRT der kompletten Wirbelsäule. Als weitere Maßnahmen standen noch Nervenbiopsie und Nervenwasseruntersuchungen an, aber dazu kam es gar nicht mehr, denn der Chef der Neurologie Prof. Heide hatte den Grund meiner Beschwerden gefunden: Ein Tumor in meiner Wirbelsäule, der in den Nervenkanal drückte.
Die Entfernung des Tumors wurde von einem Spezialisten gleicher Güteklasse durch geführt. Der Chef der Neurochirurgie Prof. Rickels brauchte fast 5 Stunden, weil das Objekt denkbar ungünstig lag und vieles nur über Mikroskop zugänglich war. Für mich war das ganz hohe medizinische Kunst.
Ich muss nicht betonen, wie glücklich ich war, dass ich hinterher meine Beine bewegen konnte.
Der Heilungsprozess erfolgte so rasant, dass ich eine Woche nach der OP zu Hause sitze und diese Zeilen schreiben kann. Das ist auch der vorbildlichen Pflege auf Station G2 zu verdanken, wo Schwestern und Pfleger trotz ihrer hohen Arbeitsbelastung immer und allesamt äußerst freundlich waren.
Angebot und Qualität des Essens waren sehr gut.

Berufung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leute, die was können...
Kontra:
Leute, die ihr Arbeitsleben aussitzen....
Krankheitsbild:
Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Selbst Einlieferung (Nachts) ca.36Std mit Schmerzen,wurde mir mitgeteilt,das ich kein Notfall bin.....man hatte nach zwei Ultraschall und einem CT nichts erkennen können.Am nächsten Tag hatte man einen Arzt aufgetan, der wohl die Geräte beherrschte....nach einer Minute wurde sofort eine OP veranlasst.
So weit, so schlecht/gut....
Danach kamen schlechte oder schleppende Informationen über das ganze.Eine Krähe hackt der anderen.....man weiß es ja !!!
Ausser dem Arzt, der das Gerät richtig bedienen konnte und der Chirurg, der mich operiert hat, läuft hier nur Füllmaterial oder an studierte Statisten herum...dieses gilt auch für das hiesige Pflegepersonal.
Beruf sollte mit Berufung verbunden sein....

Für die Geburt traumhaft, am besten in Herbst/ Frühling :)

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Erste Schwangerschaft mit Terminüberschreitung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann anhand unserer positiven Erfahrung die Entbindungsklinik nur empfehlen. Es fing mit der ausführlichen Aufklärung und Besichtigung des Kreißsaals/ der Station im Rahmen des "Infoabends" an. Aufgrund der Terminüberschreitung war meine Frau danach mehrmals im Kreißsaal zur Kontrolle vorstellig. Es wurde äußerst professionell untersucht und beraten.
Nun war eine stationäre Einleitung der Geburt doch nötig. Wir wurden freundlich empfangen, nochmal über die Möglichkeiten ausführlich und transparent aufgeklärt, dann kamen wir auf die Station.
Diese möge wegen der Hitzewelle (wie überall) extrem warm sein, ist jedoch sauber und sehr praktisch ausgestattet. Einbettzimmer waren leider nicht verfügbar-Nachfrage ist immer ein positives Zeichen.
Es ging mit den Wehen danach los. Also, ab in den (klimatisierten) Kreißsaal. Die Schmerzen blieben nicht unbehandelt. Meiner Frau wurde Schmerzmittel und Homöopathie verabreicht. Die Betreuung durch die Hebammen war sehr menschlich und professionell. Unsere Fragen und Wünsche wurden innerhalb kurzer Zeit beantwortet bzw. erfüllt. Mit den zunehmenden Schmerzen war eine sogenannte PDA nötig. Das Narkoseteam war innerhalb kürzester Zeit da. Die nette Anästhesistin zeigte großes Mitgefühl und hat durch die erfolgreiche Anlage des Katheters & Ihre Freundlichkeit eine magische Wirkung gehabt. Erfreulicherweise kam unsere Tochter gesund zur Welt.
Die Betreuung durch die Schwester auf der Station war hervorragend. Sie waren für uns bei Sorgen und Bedürfnissen immer da. In stressigen Zeiten bat (u.a.) die Schwester wertvolle Hilfe an.
Die ärztliche Betreuung durch den Arzt und sein Team (Geburtshilfe/Kindermedizin) war ausgezeichnet. Das Emily-Paket brachte Freude.
Wir sagen allen Ärzten, Hebammen & Pflegern Danke
Verbesserungspotenzial: Vereinfachung der Papierarbeit (viele sporadischen Formulare/ Broschüre sorgen für Unklarheit/doppelte Arbeit) wären am besten sys. in einem "Paket" zu sammeln.

Wendung innerhalb von 2 Tagen

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Armbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte vorgestern schon über die Aufnahme berichtet-eine einzige Katastrophe. Dann auf Station genau das Gegenteil. Stationspersonal und Ärzte super, fachliche Ausführung meines Erachtens auch. Das ging Hand in Hand. Warum diese Unterschiede? Vielleicht war ich am ersten Tag auch gefrustet, weil nichts zusammenlief und es meiner Mutter dreckig ging.
Ich war erst mehr als skeptisch,aber
im Nachhinein vielen Dank!

Unerträgliche Zustände im Bereich der Aufnahme.

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 120018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 Tage nach Armbruch einen OP Termin bekommen, am OP-Tag: Unerträgliche Zustände im Bereich der Aufnahme. 6 Std. Wartezeit für die Aufnahme zur Hand-OP (mit Termin!), die OP wurde dann abgesagt, weil ein Medikament nicht abgesetzt wurde. In der Vorbesprechung wurden Medikamente gar nicht abgefragt, in der Liste nichts eingetragen. Man hat das Gefühl "Hauptsache weg vom Schreibtisch..." Mitarbeiter wirken total überlastet, Zeit hat eh keiner. Schade, dass der Profit im Vordergrund steht und nicht mehr der Mensch.

Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles in Ordnung
Kontra:
aus zwei Tage wurden es fünf Tage
Krankheitsbild:
Harnleiterschiene
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle super nett,die Ärzte richtig nett, das Zimmer fand ich nicht so schön, da eine Patientin meine Tasche raus geräumt hat

Aber sonst habe ich mich sehr wohl gefühlt


Die Krankenschwester sind super nett bekommen 5 *****

Der Arzt aus Weißrussland ist super nett bekommt 5*****

Geburtstrauma

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Keine Angaben möglich!
Kontra:
Siehe Bericht!
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe in diesem Jahr mein erstes Kind im AKH entbunden und es war einfach nur grausam.
Vom Blasensprung bis mein Kind dann endlich auf der Welt war, vergingen 30 Stunden.Nach mehr als 24 Stunden in den Wehen bat ich um einen Kaiserschnitt. Die Schmerzen waren nicht mehr auszuhalten, dazu kam ein Geburtsstillstand der uns sehr besorgt hat. Die zuständige Hebamme unterstellte mir chronische Unlust und warf mir vor,ich würde mein Kind mit dieser Einstellung im Stich lassen. Jede Frau sei ja wohl in der Lage auf normalem weg zu entbinden.Nach einer aufgezwungenen PDA, die kein bisschen half, einem hochdosierten wehentropf,war es nach mehreren Stunden endlich soweit: starke presswehen! Zunächst hatte ich noch eine Hebamme bei mir,die mich zwang mich seitlich zu legen und sehr grob nachgeholfen hat. Mehrfach habe ich unter Tränen gebettelt,dass ich die Schmerzen auf der Seite liegend nicht aushalte und auf dem Rücken liegen möchte. Mein Wunsch wurde ignoriert. Mir wurde vorgeworfen,wenn ich nicht höre könne sie auch nichts für mich tun! Und weg war die Hebamme...bei einer anderen Geburt! Über eine Stunde lag ich mit unerträglichen Schmerzen,starken Wehen allein im Kreißsaal und niemand kümmerte sich! Ich war völlig hilflos und verängstigt. Mein Mann bat das Personal mehrfach um Hilfe,niemand kam bis ich irgendwann um Hilfe schrie!
Endlich kam eine andere Hebamme.Zwei Stunden später war es soweit: mit wurde gegen meinen Willen ein dammschnitt verpasst und mein Kind mit der saugglocke geholt. Ein Albtraum! Nicht gerade einfühlsam wird dabei mit einem umgegangen,noch Wochen später hatte ich starke Schmerzen,Hämatome im Intimbereich,sogar innerlich und konnte kaum einen Meter gehen!ich habe mich bei dieser Behandlung nicht gefühlt als hätte ich ein Kind geboren,sondern als wäre ich stundenlang misshandelt worden! Einfach grausam! Meine Familienplanung ist dank des Personals im Kreißsaal abgeschlossen! Nie wieder möchte ich mich so hilflos und entmündigt fühlen müssen!

Unterbesetzt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Dame,die meine Daten und den Unfallhergang aufgenommen hat,war ziemlich unfreundlich.
Ich wurde von Arzt zu Arzt "weitergereicht", von denen keiner mehr als 2 min Zeit genommen hat und jeder stellte sofort dieselbe Frage "Was ist passiert?" . Wozu muss ich denn bei der Anmeldung den kompletten Unfallhergang schildern,wenn ich das noch gefühlte 10.000 Male erzählen muss,sowas sollten die zu behandelnden Ärzte eigentlich auf ihrem Computer haben...
Insgesamt war ich 3 Stunden dort ,nur um einen Knochenbruch auszuschließen. Nachdem das dann endlich der Fall war,sollte ich noch einen Verband bekommen,auf den ich 30 min im Behandlungszimmer warten musste und erst eine der Schwestern fragen musste,ob der Arzt denn nochmal vorbei schaut oder ich gehen kann... Den Verband hat mir die Schwester angelegt,wer weiß, wie lange ich da gesessen hätte, hätte ich nichts gesagt.

Gesamtbild ist leider wie in vielen Ambulanzen-total unterbesetzt und leider sehr unorganisiert.

Ein Celler geht nicht in das AKH

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
speziell geschultes und erfahrenes Personal
Kontra:
ohne wenn und aber
Krankheitsbild:
Rezidiv. Visusverlust (DD Opticusischämien)
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2018 in der neurologischen Klinik und überregionlalen Stroke Unit im AKH Celle

Auf dem AKH-Info-Faltblatt findet sich folgender Text:
„Ein Schlaganfallpatient in Celle kann sich darauf verlassen, dass er hier vor Ort die maximale medizinische Versorgung vorfindet —
alles, was im Falle eines Schlaganfalls medizinisch getan werden kann, können wir hier für den Patienten tun.“
Das das nicht nur für Schlaganfallpatienten zutrifft, sondern für die ganze Neurologische Klinik gilt, kann ich für mich persönlich und meine dort gerade abgeschlossenen Untersuchungen und Behandlung nur bestätigen.

In der Vergangenheit hatte ich im AKH mehrere negative Erfahrungen machen müssen, die für mich eine Orientierung nach Hannover zur Folge hatten.— Jetzt führte mich die Notaufnahme auf kürzestem Weg in die Neurologische Klinik im AKH.
Es zeigte sich, es war das Beste, was mir passieren konnte. Ich war dort genau richtig.

An dieser Stelle meinen Dank an den Chefarzt der Neurologischen Klinik, an seine engagierten Fachärzte und an das gut geschulte Pflegepersonal, die sich alle so intensiv und erfolgreich mit meinem Thema befasst hatten.

Menschenfreundliche Professionalität

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und positiv auf den Patienten eingehende Behandlung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Venen der Beine, Verdacht auf Krampfadern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einigen Wochen hatte ich eine Untersuchung meiner Beinvenen. Ich wurde in jeder Hinsicht positiv überrascht, was ich gern weitergeben will. #Wartezeit. - Sie war gleich Null. Der vereinbarte Termin wurde eingehalten. (Ich hätte auch gern gewartet, weil ich weiss, dass jeder Patient die Aufmerksamkeit des Arztes braucht).
#Freundlichkeit. - Sowohl das Vorzimmerpersonal wie auch der behandelnde Arzt waren ausgesprochen menschlich-freundlich. Ich hatte nicht das Gefühl, eine Nummer zu sein ...
#Fachliche Seite. - Beeindruckende Professionalität, Fokussierung auf meine Fragen und nachvollziehbare Antworten.
DANKE - DANKE - DANKE!

Unfreundlich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Übelkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr unfreundliches Personal. Leider muss ich sagen, dass man hier in der Notfallaufnahme nicht gut behandelt wird. Ob es Überforderung oder einfach nur schlechte Laune ist, kann ich nicht beurteilen. Dennoch denke ich werden hier Menschen behandelt und da gehört doch Menschlichkeit dazu. Meine Freundin hatte starke Übelkeit und Erbrechen. Wir waren nur zu Besuch hier und daher hat sie gebeten, dass ich bei ihr bleibe. Leider wurde man ständig (keine Gefahrensituationen....sie hat geschlafen) weggeschickt und durfte nicht bei ihr bleiben. Und das ganze in keinem freundlichen Ton. Schade bin sehr enttäuscht.....

1 Kommentar

Gitte2907 am 14.07.2018

Sorry, aber muss man wegen Übelkeit und Erbrechen in die Notaufnahme? Kein Wunder dass die Notaufnahmen ständig für die wichtigen Fälle besetzt ist.

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr zufrieden wäre ich gewesen, wenn man mir Hinweise über die Nabelpflege gegeben hätte - nicht jeder hat oder bekommt eine Hebamme nachhause..)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Krankenschwestern
Kontra:
Zu lange "Wartezeit" beim betätigen der Klingel.
Krankheitsbild:
Entbindung per Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Akh Celle meine beiden Kinder zur Welt gebracht, per Kaiserschnitt. Also lag ich nachder Geburt noch 4 Tage im Krankenhaus. Ich muss sagen, bis auf eine Schwester waren alle wirklich lieb, nett und hilfsbereit. Jedoch habe ich leider feststellen müssen, dass das Personal scheinbar "unterbesetzt" war. Auf einer Station, wo auch Neugeborene sind, finde ich persönlich es wichtig das wenn man klingelt schnelle Hilfe bekommt. Leider hatte ich das nicht. Ich musste 10 Minuten mit meinem Baby dort liegen, da ich noch nicht aufstehen konnte, und warten. Ein Glück war nichts ernsthaftes, aber ich empfinde 10 Minuten als zu lang..
Meiner Meinung nach müsste man also mehr Personal haben, damit in solchen Fällen auch jemand kommen und helfen kann..
Ansonsten war ich mit der Betreuung dort wirklich zufrieden.

Wirklich nah am Patienten!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (insbesondere Station SDS und Station B5)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (transparent und kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (transparent, kompetent und gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (freundlich, sauber und gut ausgestattet)
Pro:
Ärzte, Pfleger/ Krankenschwestern, Ausstattug, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Cholezystolithiasis/ Entfernung Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 20.04. bis zum 23.04.2018 war ich im AKH Celle zur Entfernung der Gallenblase (Gallensteine). Es war bereits mein 2. Aufenthalt/ OP innerhalb 6 Monaten im AKH.
Am 20.04.18 war die Aufnahme über das SDS (Same Day Surgery) und von dort aus direkt in den OP Bereich. Der gesamte Ablauf, also Aufnahme, Vorbereitung OP und anschließend OP, lief einwandfrei. Ohne Wartezeit, freundlich, kompetent und transparent.
Von daher auch ein großes Lob an die Mitarbeiter/ innen im SDS, die eine tolle Arbeit abliefern – und das trotz des „Stress“ und zeitlichen Druck. Es sind halt Profis und das merkt man bei jedem Handgriff.
Nach der OP wurde ich abgeholt und auf Station B5 gebracht. Die Station liegt im Neubau des AKH’s und hat ausschließlich 2- Bett Zimmer. Alle Mitarbeiter/ innen habe ich von Anfang an sehr freundlich, hilfsbereit und vor allem kompetent erlebt. Ständig bemüht, dem Patienten den Aufenthalt so gut wie möglich zu gestalten. Auch hier merkt man, dass sie wissen was sie tun – und das in allen Bereichen. Es ist eine recht große Station mit langen Wegen und für die Mitarbeiter/ innen bestimmt nicht immer einfach – und trotzdem: Immer zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit. Das trifft auch für die Ärzte/ Ärztin zu. Klare Ansage, kompetent und freundlich.
Natürlich merkt man auch, dass in manchen Situation Personal fehlt. Da schlägt der Fachkräftemangel/ Pflegenotstand wohl durch und dann kommen die Mitarbeiter/ innen, Ärzte sicherlich an ihre Grenzen – gerade bei den weiten Wegen und belegter Station. Ihnen wird also ganz schön was abverlangt und trotzdem haben sie das Gesamte und den einzelnen Patienten im Blick . Hut ab! Auch die Koordination mit den flankierenden Abteilungen, wie Röntgen, Sono, lief problemlos und recht schnell und auch dort habe ich nur freundliches Personal kennengelernt.
Die Ausstattung der Zimmer ist freundlich, hell und zweckmäßig und im Punkt Sauberkeit ohne Beanstandungen! Die Verpflegung war wieder hervorragend – von daher auch ein besonderes Lob an die Küche und deren Mitarbeiter/ innen die es schaffen, eine dermaßen große Anzahl an Essen immer pünktlich, gut und geschmacklich sehr gut abgestimmt, abzuliefern!
Auch der Tag der Entlassung lief ohne Probleme ab. Letztendlich – und das möchte ich hier ganz besonders betonen – danke ich allen, mit denen ich im AKH zu tun hatte und nochmals ganz besonders die Mitarbeiter/ innen des SDS und der Station B5, für ihre tolle Arbeit

Immer wieder

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles ging schnell und super professionell
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsenop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Schilddrüsen Op bei Ihnen , alles lief super und schnell , jetzt nach 6 Tagen fühle ich mich schon sehr gut.
Alle waren sehr nett und zuvorkommend.

Abteilung Gastro (KO)

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hilfsbereites und freundliches Personal, kompetente Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Aszitis (Bauchwasserentleerung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach mehreren Monaten Sonografie/Bauchwasserleerungen mit ca. 8-9 Ltr wöchentlich muss ich mich endlich einmal bei dem Personal (K0) bedanken ! Die Pfleger/Schwestern sind nicht nur höflich und zuvorkommend (was nicht unbedingt allgem. üblich ist) sondern zususätzlich extrem hilfsbereit und freundlich. Die Ärzte ebenso. Besonders danken möchte meinem Arzt, der sich immer wieder mit meiner Situation auseinandergesetzt hat und mir wertvolle Hinweise/Ratschläge gab.
Ich fühlte und fühle mich in der Gastro überaus gut aufgehoben und behütet.
Ich kann das AKH mit dieser Abteilung nur empfehlen und muss die Bestnote geben !!

Mediziner und Küche empfehlenswert, Rest ausbaufähig

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein zentrales Monitorring)
Pro:
Mediziner
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Schlechte Sauerstoffsättigung beim 5 Monate alten Säugling
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme durch die Ärztin war super.
Sie nahm sich Zeit, eine solide Anamneseabfrage, erklärte mir genau was bei Säuglingen anders ist und ging mit ihm vorbildlich um. Blutabnahme durch Ärztin und Pflegepersonal war resolut aber notwendig und fürsorglich umgesetzt. An der Betreuung und Entlassung durch die Ärzte ist nichts auszusetzen. Kurze aber informative Visiten.
Das Pflegepersonal war großteils bemüht. Bis heute weiß ich nur von einer Schwester den Namen. Ich kenne es so, dass zumindest das zugewiesene Personal zu Diensbeginn oder wenn der Patient neu auf Station ist, sich kurz vorstellt. Aber was will man verlangen wenn auf einer Kinderstation das Personal Namensschilder mit Nachnamen trägt.
Essen gehört zu den besseren Großküchenessen was ich kenne, weiter so.
Klar ausbaufähig ist die Hygiene. Wir waren in einem Isolationszimmer aber es hat kaum jemand interessiert der rein kam. Ich habe eine mit Milch eingesauten Milchpumpe bekommen und das schlimmste war das Elternbad. Zwar wurde jeden Tag der offene Mülleimer geleert und die offensichtlichen Fußspuren entfernt aber ab dem ersten Tag bis zur Entlassung haben wir immer auf den selben Dreck aus Haaren und Krümel entlang der Wand schauen müssen und das in einem Bad/Toilette für alle Eltern einer Station. Was zudem fehlt ist ein geschlossener Eimer für Damenhygiene und Windeln von Geschwistern.
Noch positiv zu erwähnen: Belastbares WLAN zu noch recht vernünftigen Preis.

Todes Baby

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unerversorgung des babys
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Enkelkind ist Tod.
Mangelnde Sorgfalt der zu behandelten Chefärztin ist der Grund. Die werdente Mutter war wegen der Unerversorgung des Babys da. Man schickte sie nach Hause, es war Freitagnachmittag. Nach dem Wochenende war das Kind tod, das kleine Mädchen war gesund und prächtig entwickelt. Es ist für uns alle ein Drama. Hätte man das Kind gleich geholt würde es leben und ich hätte mein erstes Enkelkind, ein Hoffnungschimmer bei meiner schweren Krebserkrankungen. Jetzt ist alles dahin, die Trauer ist Grenzenlos. Wie kann man so sein.
Keine Entschuldigung des Krankenhauses oder der behandelten Ärztin.
Aber das ist noch nicht das Ende der Geschichte!

1 Kommentar

AKHCelle am 29.03.2018

Sehr geehrte Angehörige,

vielen Dank, dass Sie sich an uns gewendet haben. Es tut uns sehr leid zu hören, was Ihr ungeborenes Enkelkind verstorben ist. Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Unterstützung in dieser schweren Zeit. Gerne würden wir als Krankenhaus direkt mit Ihnen, Ihrer Tochter und dem Vater sprechen. Bitte melden Sie sich doch unter 05141-723440, um einen Termin mit der behandelnden Ärztin und unserem Qualitätsmanagment zu vereinbaren.

Vielen Dank und alles Gute auch für Ihre weitere Krebsbehandlung.
Ihr AKH Celle

Doppel-OP nach Glätteunfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Trotz höchster Belastung freundliche Ärzte, Schwestern und Pflegekräfte
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Fraktur linker Oberarmknochen und linker Mittelfußknochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 07.03.2018 nach einem Glätteunfall zum
AKH Celle gebracht worden. Durch viele Unfälle an den Vortagen und am Ereignistag war die Notaufnahme sehr ausgelastet, die Ärzte und Krankenschwestern waren aber dennoch freundlich und einfühlsam. Das Röntgengerät der Notaufnahme war kurzzeitig defekt, also zur Nachbarstation. Das ging sehr zügig. 1. Diagnose Humerusfraktur. Da sich mitlerweile auch Schmerzen im linken Fuß bemerkbar machten, wurde im zweiten Gang der Fuß untersucht. 2. Diagnose: auch hier eine Fraktur.
Nach der ersten Diagnose sollte die OP erst in einer Woche stattfinden und ich sollte nach Hause gehen.
Doch mit zwei Brüchen wurde ich sofort stätionär aufgenommen. Der OP Plan wurde sogar so geändert, dass ich am Sonntag um 9.00 Uhr operiert wurde.
Der Eingriff verlief ohne Komplikationen. Die Aufnahme zuerst auf Station B5 und dann auf Station B4 verlief reibungslos. Das gesamte Personal war freundlich und aufmerksam.
Nach 4 Tagen konnte ich aus dem Krankenhaus entlassen werden und bin jetzt zur Nachbehandlung in meinem Heimatort. Auch die Überführung mit dem Krankentransport verlief problemlos.
Alls in Allem habe ich keine Kritikpunkte zu meinem Aufenthalt im AKH Celle. Verbesserungspotential liegt in der Verrpflegung.

Gute kompetente Behandlung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagierte Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Lungenentzündung mit Blutvergiftung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde knapp eine Woche auf der Intensivstation und danach drei Wochen auf der Kinderstation behandelt. Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben, beraten und betreut. Die Ärzte waren kompetent und haben immer wieder Rücksprache mit Ärzten der MHH gehalten. Trotz des geringen Personalschlüssels und des krankheitsbedingten geringen Pflegepersonals/ Krankenschwester waren diese stets freundlich, hilfsbereit und kompetent.

Sehr gut haben uns auch das Spielzimmer und die Klinikclowns gefallen.

Inkompetent und unfreundlich

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ich konnte das Krankenhas lebend verlassen
Kontra:
Krankheitsbild:
Übelkeit und Erbrechen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einiger Zeit wurde ich mit Übelkeit und Erbrechen eingeliefert. Im Krankenhaus wurde nicht erkannt, dass es sich um eine Lebensmittelvergiftung handelt.
Nach einigen Untersuchungen wie Ultraschall. Röntgen, wurde auch eine Darmspiegelung ohne jede Betäubung durchgeführt, sehr schmerzhaft!
Während der Spiegelung musste der Arzt andauernd mit dem Handy telefonieren, bis ich ihn höflichst aufforderte, es zu unterlassen.
Die Reaktion war, es wurde kein Wort mehr gesprochen.

Vor kurzem habe ich einen Bekannten in der Intensivstation besucht. Als ich die Station betrat, wollte ich die Hände desinfizieren, aber das Gefäß war leer.
Ich meldete dies am Eingang eine Schwester. In sehr unfreundlichen Ton wurde mir gesagt, ich sollte es gefälligst selber auffüllen.

Ich könnte noch einig negative Erfahrungen anführen, aber da würden die Zeichen nicht reichen.

1 Kommentar

GastroWizard am 27.03.2018

Sehr geehrter Verfassung dieser "Bewertung",

es ist für alle Klinikmitarbeiter im Hause befremdlich, daß Sie - nach einem angeblichen Aufenthalt vor 3 Jahren (2015) - erst jetzt eine überaus freundliche "Botschaft" auf diesem Portal veröffentlichen. Die darin getroffenen Anschuldigungen gegen unsere Ärzte kann man so sicherlich nicht stehen lassen, denn bei uns erhält jeder Patient selbstverständlich Betäubungs-Medikamente bei Eingriffen aller Art. Auch die anderen - völlig ungeprüften und nicht nachvollziehbaren - Behauptungen und Vorwürfe Ihrerseits lassen darauf schliessen, daß hier mal jemand "Dampf ablassen" will - und dies natürlich auf Kosten von Mitarbeitern eines hart arbeitenden Krankenhauses.
Wir möchten Ihnen daher anbieten, die Angelegenheit prsönlich mit uns persönlich zu besprechen. Dazu melden Sie sich bitte über das Sekretariat der Klinik (Tel.: 05141-72-1220) zwecks Termin an.
Bis dahin, viele Grüße
Ihr Klinikärzte AKH Celle

Personal fehlt an allen Ecken

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte und Arm gebrochen- künstliche Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine liebste Oma war im Krankenhaus aufgrund von einem Sturz.

Sie brach sich ihre Hüfte und ihren Arm. Sie hatte höllische Schmerzen und bekam noch zwei Schmerzmittel, welche sich nicht vertrugen. Folge darauf waren starke Krämpfe im Bein.

Auf Station B4 - genervtes bzw. angestrengtes Personal... Waren aber meist sehr freundlich und konnten einem immer weiterhelfen als Angehöriger. Verdrehten nur einmal die Augen als jemand sich eingenässt hat auf einem Zimmer. Leider bekamen wir das als Besucher mit.

Dann auf D0 - Es tut mir leid aber ich besuchte meine Oma auf dieser station sehr selten, da einem ein stark beißender Geruch entgegenkam sobald man die Station betrat. Lange hielt man es hier nicht aus.

Nette Worte bekam man hier kaum zu hören. Jedenfalls nicht von allen Schwestern. Aber wie auch - wenn die Schwestern nur am Rennen sind und mit der Verpflegung nicht hinterher kommen. Die Armen! Die Zimmer sind zu überfüllt. 3 Patienten in einem kleinen Raum. Erinnerte auch eher an eine Besenkammer. Wie soll man unter solchen Umständen gesund werden? Nächtliche Schreie einiger Patienten. Gesund werden geht anders ... aber gottseidank verlief soweit alles gut und einige Schwestern sollen super lieb gewesen sein. Danke nochmal an diese !

Massenabfertigung und stundenlanges Warten

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut verlaufen !)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Bemühungen der Opperationsärzte und Narkoseärzte,
Kontra:
Stundenlanges warten, unfreundlichkeit der Schwestern auf Station,
Krankheitsbild:
Polyp in Gebährmutter / Ausschabung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ja "froh", dass man mich nochmal untersucht hatte, nachdem ich mich schon einmal/ zweimal auf der Gynäkologie vorstellte. Man wirkte stets genervt und nicht wirklich einfühlsam. Stundenlanges warten war ein zusätzliches Problem was an meinen Nerven zerrte.
Eine Ärztin fand dann endlich den Grund dafür, warum ich zwei Monate starke Regelblutungen (die nicht aufhörten) und Schmerzen im Unterleib hatte.Ein polyp oder Myom. Ich denke da sind sich die Ärzte nie sicher gewesen. Anstatt mich dann gleich zu opperieren musste ich mich dann noch wieder bei meinem normalen Frauenarzt vorstellen ?! Welch eine Logik. Der bestätigte den Eingriff der Ausschabung. Dann musste ich wieder wochenlang warten bis mein OP Termin endlich statt fand. Um 8.00 Uhr bestellt und um 14.00 in den OP... Schön,dass ich dem Narkosearzt im Vorgespräch sagte, dass ich ein Angstpatient bin und dies meine erste OP sei. Nein leider bekam ich kein Beruhigungsmittel. Die armen Ärzte im Saal konnten mich vor lauter Angst nicht still halten und mir einen Zugang legen . Waren aber sehr bemüht . Danke muss ich hier trotzdem mal aussprechen.

Zurück auf Station hatte ich Schmerzen und es wurde sich nur auf drängen meines Freundes um mich gekümmert. Optimal lief das wohl nicht.

Neurologie/ Rechtsabteilung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einige Schwestern und Ärzte
Kontra:
ALLES AUSSER EIN PAAR SCHWESTERN UND ÄRZTE
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wenn es um Beschwerden geht, überhaupt nicht kooperativ. Ich schreibe hier jetzt nicht alles auf. Die Rechtsabteilung sagt viel, hält aber NIX ein. Ich gehe nun, weil die Beschwerde wohl ignoriert wurde,an die Öffentlichkeit. Das man so oft gegen geschlossene Türen rennen muss ist sehr traurig. Vieles wird gesagt, doch immer wieder wirst du hingehalten. Ich könnte kotzen. Die Details hierzu würden sicher den Rahmen sprengen. Alles was nur ging ist schief gelaufen. ALLES. Das meine Mutter überhaupt noch lebt nach dem Aufenthalt im AKH ist für mich ein Wunder.

1 Kommentar

AKHCelle am 15.03.2018

Sehr geehrter Nutzer des Portals,

leider ist es aufgrund der anonymen Bewertung nicht möglich, den beschriebenen Fall auszuwerten und nachzugehen. Das möchten wir aber gerne und unbedingt tun. Bitte rufen Sie mich doch unter der 05141 723440 an oder schreiben mir unter [email protected], damit wir Ihr Anliegen aufnehmen können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Beste Grüße,
Daphne Ravens

menschlich und fachlich super

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (so, dass es auch Nicht-Mediziner verstehen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt hat sich sehr viel Zeit genommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Toiletten, Duschen auf dem Flur, aber immer sehr sauber)
Pro:
menschlich und fachlich super
Kontra:
Krankheitsbild:
Durchführung einer Liquor-Untersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwestern, Pfleger, sowie Ärzte alle sehr freundlich.
Die Station liegt im Altbau der Klinik, daher waren Toiletten und Duschen auf dem Flur. Da diese aber zu jeder Tageszeit sehr sauber und gepflegt waren, hat mich das nicht gestört.
Von der Aufnahme bis zu Durchführung der geplanten Untersuchung hat es eine Weile gedauert. Dafür war der Arzt aber über alles informiert und er hat sich im Vorfeld sämtliche Berichte, die ich mitgebracht hatte, durchgelesen. Wenn es so läuft, dann warte ich gerne etwas. Sobald die Ergebnisse da waren, hat sich der Arzt sehr viel Zeit genommen, um mir alles in Ruhe zu erklären.
Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt.

schnelle Hilfe in beängstigender Situation

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
optimale Behandlung durch ein Team
Kontra:
Krankheitsbild:
starker Schwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 27.2.18 wurde ich als Notfall ins AKH Celle eingeliefert.Ich war wegen starkem Schwindel zusammengebrochen.In der Notaufnahme wurde ich sofort zielgerichtet diagnostiziert und behandelt (CT usw.). Mit frühzeitig festgestellter Diagnose (Morbus Moniere) wurde ich dann auf der Station VO aufgenommen.In der Folgezeit (4 Tage) wurden noch weitere Ausschlussuntersuchungen vorgenommen.
Während der gesamten Zeit habe ich mich bestens behandelt und betreut gefühlt.
Mein Dank gilt dem gesamten Ärzteteam sowie dem Pflegepersonal.

Roswitha Jäger

Nie wieder AHK-Celle

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gutes Pflegepersonal und Therapeuten
Kontra:
Schlechtes Ärzteteam
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 9.01.2018 wurde meine Mutter zur Parkinson Komplexbehandlung aufgenommen.Sie leidet zunehmend an Muskelsteifheit(Rigor).Sie sollte in erster Linie eine neue Tabletteneinstellung bekommen.In der ersten Woche wurden die Tabletten reduziert,was noch eine häufigere Steifigkeit zur Folge hatte.Nach mehrmaligem ansprechen doch die Dosis zu erhöhen, reagierte die behandelnde Ärztin endlich.Meiner Mutter wurde gesagt,sie müsste abwarten und sich nicht so reinsteigern.Wenn man ein Gespräch mit der zuständigen Ärztin suchte wurde man mehrmals vertröstet.Wenn man sie mal angetroffen hat,hatte sie Feierabend. Meiner Mutter ging es bis zum Schluss des Krankenaufenthaltes schlechter,als vorher.Die Ärzte auf dieser Station sind nicht zu empfehlen.Die Pflegekräfte und Therapeuten dagagen,haben ihren Job super gemacht.Würde mir wünschen,das die Ärzte mehr auf den Patienten und den Angehörigen eingehen.

1 Kommentar

AKHCelle am 27.02.2018

Sehr geehrter Nutzer des Portals Klinikbewertung,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns, dass Sie positive Erfahrungen mit unserem Pflegepersonal gemacht haben. Ihre weiteren kritischen Anmerkungen sind für uns Anlass, den Hintergründen auf den Grund zu gehen um weitere Verbesserungen durch Ihre Schilderungen in unserer Patientenversorgung zu erzielen. Würden Sie uns daher noch einmal direkt oder über [email protected] kontaktieren? Gerne würden wir durch ein direktes Gespräch evtl. Missverständnisse aufklären. Danke für Ihre Rückmeldung.
Gute Besserung für Ihre Mutter!

Hervorragender OP-Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gelungene OP, Freundlichkeit im gesamten Haus
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich erhielt eine Hüftprothese und bin mit dem OP-Erfolg über alle Maßen zufrieden. Operateur war Prof.Dr.Meyer, der den Eigriff minimal inversiv vornahm. Ich habe ich wohl aufgehoben gefühlt und möchte auch die Freundlichkeit aller Mitarbeiter hervorheben, mit den ich zu tun hatte.

Nicht wieder ins AKH Celle

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Untersuchung war gut
Kontra:
Als Schmerzpatient ist man nicht krank
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 18.12.2017 mit Schmerzen im linken Bein (verdacht auf Bandscheibenvorfall) eingeliefert. Die Aufnahmeuntersuchung verlief bestens. Ich wurde anschließend auf eine Station gebracht. Da die zuständige Station für Neurochirurgie überbelegt war, wurde ich in eine andere Station gebracht. Auf dem Zimmer waren keine abschließbaren Schränke, Die Schranktüren waren alle defekt. Die Fenstergardine hing halb runter. Eine Toilette war nicht im Zimmer. Ich musste mit meine Beinschmerzen über den Flur zwei Türen weiter gehen. Die Toilette hatte nicht einmal warmes Wasser für das Waschbecken. Am darauffolgenden Tag wurde ich schließlich auf die zuständige Station gebracht. Das Zimmer war ordentlich und Sauber. Auf dem Zimmer gab es 3 Betten. Ein Patient wurde am nächsten Tag operiert. In der Nacht hatte er Schmerzen und auch andere Probleme. Er klingelte ca. 20 mal nach der Nachtschwester. Dadurch wurde ich jedesmal aus dem Schlaf gerissen. Am 22.Dezember sagte mir der Arzt, das ich mich auf einem 3 Bettzimmer befinde und ich dies zu akzeptieren habe. Ab jetzt war mir klar, das ich auch Patient bin und nicht noch einmal ins AKH Celle gehen werde.

1 Kommentar

AKHCelle am 19.02.2018

Sehr geehrter Patient des AKH Celle,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die Schilderung ihrer positiven aber auch negativen Erlebnisse während ihres Aufenthaltes bei uns. Die Punkte wie Schranktür und Gardinenstange haben wir gleich an unsere technische Abteilung weitergeleitet, damit diese sich darum kümmert. Vielen Dank also für den Hinweis. In einem Dreibettzimmer kann es in der Tat manchmal zur Störungen der Nachtruhe kommen - in unserem Neubau haben wir daher vor allem fast ausschließlich Zweibettzimmer. Dies ist aber noch nicht auf allen anderen Stationen der Fall und wir bitten Sie um Verständnis für die Unruhe, die durch mehrere Patienten auf einem Zimmer entstehen können.
Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Besserung.
Viele Grüße,
Ihr AKH Celle

Tolle Kinderklinik , super Personal

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Epilepsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter war für 6 Tage in der Kinderklinik und wurde dort rundum liebevoll und professionell betreut. Pfleger und Schwestern waren alle freundlich und im Umgang mit den Patienten sehr einfühlsam und haben sich immer Zeit genommen. Insgesamt fühlten wir uns sehr gut aufgehoben und bestens umsorgt. Danke dafür.
Auch wenn die Kinderklinik im älteren Teil des Gebäudes liegt , so ist sie trotzdem bestens ausgestattet. Ein betreutes Spielezimmer mit diversen Spielmöglichkeiten steht zur Verfügung, eine Lehrerin betreut die schulpflichtigen Kinder und hilft bei Erledigung der Aufgaben während ihres Aufenthaltes und außerdem kommen noch Clown auf die Station, die die kranken Kinder mit Späßen und Luftballons aufheitern.

Nur zu empfehlen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Entlassungsmanagement läuft irgendwie nicht so richtig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Toilette und Duschen auf dem Flur, aber sauber und eigentlich nicht so schlimm)
Pro:
Sehr nettes und hilfsbereites Personal auf der L1
Kontra:
Baustelle im Haus. Aber war auszuhalten ... und irgendwann muss halt gearbeitet werden, wenn renoviert werden soll.
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung mittels Bauchschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Voruntersuchung war bereits im Dezember 2017 und diese war schon sehr zufriedenstellend und in netter Atmosphäre.
Am Tag der OP, letzten Mittwoch, war ich zu um 6.30 Uhr bestellt und die OP war dann zirka um 10.00 Uhr. Vor der OP konnte ich mein Zimmer beziehen und mich in Ruhe umziehen. Da würde ich schon durch sehr nette Schwestern betreut.
Die Fahrt in den OP in meinem Bett war dynamisch rasant und der Empfang durch die Anästhesisten im OP-Bereich war fröhlich und für Angst war nicht wirklich eine Gelegenheit. Auch die Betreuung im Aufwachraum hat mir sehr geholfen. Nun hatte ich mit Narkosenachwirkungen auch keine Probleme.
Zurück im Zimmer auf der L1 wurde ich durch die Schwestern betüddelt und sehr gut betreut. Immer jemand zur Stelle, wenn es kneift oder schmerzt!
Auch in den folgenden Tagen war die Betreuung super und immer sehr engagiert. Die Schwestern sind immer fröhlich bei der Arbeit und es ist eine freundliche Atmosphäre auf der Station!
Das Essen fand ich auch sehr gut, dafür dass es ein Krankenhaus ist!! Man kann allerhand auswählen, auch bei Frühstück und Abendbrot.
Die ärztliche Betreuung war auch sehr gut. Ich könnte Fragen stellen und es wurde sich ausreichend Zeit dafür genommen!
Mit meinen beiden Zimmerbewohnerinnen hatte ich auch viel Glück...
Alles in allem ein den Umständen entsprechender angenehmer Aufenthalt! Vielen Dank!

Alles PERFEKT

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
KS aufgrund Schließmuskel Verletzung der Mutter 2jahre zuvor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles war so gut wie perfekt von den Vorgesprächen über die Untersuchung bis hin zur Entbindung per KS. Baby musste danach auf sie kinderstation, super Betreuung, Mama u Papa zusammen im Elternzimmer... Würde jeden sofort dort hinschicken!

Station G2

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möchte mich bei den Mitarbeitern der Station G2 bedanken - meine Mutter ist vor Silvester dort eingeliefert worden und wurde dort sehr nett behandelt. Sie hatte dort sogar während der Zeit Geburtstag und es gab von der Station/Krankenhaus ein kleinen Geschenk. Man denkt sonst immer das man im Krankenhaus nur eine Nummer ist- das wurde dort widerlegt - alle Schwestern und Ärzte haben sich sehr bemüht und waren immer sehr freundlich und hilfsbereit. Daumen hoch und nochmal vielen Dank

1 Kommentar

Toby4 am 20.08.2018

ich kann nur positives über meinen Aufenthalt und OP sagen. Ganz besonders aber auch über die gute Behandlung der Ärzte, sowie über die Nachbehandlung.

Fehlende Kompetenz

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Q7   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kurze Wartezeit
Kontra:
Unkompetent
Krankheitsbild:
Offener Schnitt am Hals mit Drainage
Erfahrungsbericht:

Soweit nicht anders möglich, sollte direkt die MHH in Hannover aufgesucht werden.
Verband- und Drainagewechsel übertrifft anscheinend die Kompetenzen der Angestellten Ärzte und Chirurgen...

1 Kommentar

AKHCelle am 03.01.2018

Sehr geehrter Herr XyzPatient,

vielen Dank, dass Sie uns auf diesem Wege über ihre Erfahrungen in unserem Krankenhaus berichtet haben: Unser vorrangiges Ziel ist, dass unsere Patienten zufrieden sind und sich bei uns gut behandelt fühlen. Wenn das einmal nicht der Fall ist, möchten wir der Sache gerne gemeinsam mit den Patienten und den Angehörigen auf den Grund gehen. Dafür wäre es sehr hilfreich, wenn Sie sich noch einmal direkt an unser Beschwerdemanagement oder direkt an unsere Station wenden.Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dieses Angebot annehmen und uns direkt kontaktieren würden.

Beste Grüße,
Ihr AKH-Celle.

Superteam

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz,Freundlichkeit, Aufmerksamkeit,
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir kamen mit meiner Mutter am späten Abend per Notarzt und bereits nach kurzer Zeit wurden wir nach dem Röntgen über die nächsten Schritte informiert. Die OP erfolgte noch am späten Abend.
Die darauffolgende Zeit wurde von uns ausschließlich als sehr positiv empfunden und vor allem meine Mutter fühlte sich geborgen und gut versorgt obwohl es ihr zunächst sehr schlecht ging.
Die Ärzte, Schwestern und Pfleger haben hart gearbeitet. Wir hatten das Gefühl daß alle sehr eingespannt waren und trotzdem waren alle überaus freundlich und hilfsbereit und vor allem wirkten sie sehr kompetent.Wir bedanken uns!!!!

Fürsorglich behandelt und gepflegt

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Fürsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterschenkelamputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe fünf Wochen auf der Station U2, aufgrund einer Unterschenkelamputation, gelegen. Während der gesamten Zeit fühlte ich mich von den Ärzten, sowie dem Pflegepersonal gut und fürsorglich versorgt. Ich hatte zu keiner Zeit Schmerzen. Ich danke für die gute Pflege !

Mängel

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlecht in sachen auskunft)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man hat selten zeit bekommen in 2 wochen 1x)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (es ging)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (man musste immer wieder nachfragen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (es fehlt mehr für kinder eine kleine ecke für eltern und kinder teeküche)
Pro:
spielzimmer & Clowns
Kontra:
Essen sauberkeit und reden mit den Eltern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unsere Tochter lag auf der Kinderstation wir haben sehr viel in den Wochen erlebt .
1: Sauberkeit das fliesen Bilder lichtleisten und Fussboden war so schlecht das der Dreck von tagen auf dem Boden war staub auf Gegenstände war auch sehr enorm fliesen wurden nie abgewischt Waschbecken nur mit einem nassen Lappen der übern tisch auch verwendet wurde lecker!!!
auch das Abendbrot lieblos hergerichtet da hat kein Kind Hunger drauf kann man mal Tip geben in anderen Krankenhäuser wird kindergerecht dekoriert und für Kinder die aufstehen können wird in der Teeküche ein kleines buffe hergezaubert warum klappt das nicht in Celle?
auch die überforderten Krankenschwestern es gibt unterschiede sag ich die Drachen die nur die Kinder anmeckern und die die Geduld mit ihnen haben .
Da werden Kinder angemeckert und das nicht ohne ich bin selber erschrocken wie warum kann man nicht Geduld mit ihnen haben ?
dann zu guter Letzt
Auskunft an die Eltern sehr sehr schlecht man musste stochern und bakm dann nur dumme Anmerkungen richtig gesagt bakam man nix !
finde es sollte viel mehr mit den Eltern geredet werden damit man ein besseres bild über die Behandlung bekommt schade so was hatte ich noch nie erlebt in keinem anderen Krankenhaus .

Posetiv
das Spielzimmer wo sich die Kinder frei bewegen durften
die Clowns die Stimmung reinbrachten

Operation ok, Nachsorge ungenügend

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Erklärung der behandelnden Ärzte (OP)
Kontra:
Anschließende Versorgung post OP
Krankheitsbild:
"Rehabilitation" nach Beinbruch mit OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Chirurgie gibt sich mächtig Mühe, hochbetagte Patienten zu operieren und zu versorgen. Die anschließende "Pflege" und Nachsorge in der Rehabilitation und Geriatrie ist allerdings so schlecht und unterbesetzt (2 Pfleger für 30 Patienten), dass ein guter Teil nach der OP unter schlechter Versorgung leidet.

Die Pfleger sind unwirsch und reagieren oft überhaupt nicht auf Anwesenheit oder Fragen. Hilferufe über die Notknöpfe aus verschd. Zimmern werden nicht beantwortet, Wasser wird oral aus Zeitmangel nicht verabreicht. Stattdessen gibt es intravenöse Wasserversorgung – wenn man die Vene denn trifft, ansonsten leiden die Patienten stundenlang mit durch Wasser angeschwollenen Extremitäten.

"Versorgung" kann man das nicht nennen.
Es sieht in anderen Krankenhäusern ja wohl ähnlich aus. Dieses "Gesundheitssystem" ist krank.

1 Kommentar

AKHCelle am 23.11.2017

Sehr geehrter Herr OttoW,

vielen Dank, dass Sie uns auf diesem Wege über ihre Erfahrungen in unserem Krankenhaus berichtet haben: So geben Sie uns die Möglichkeit, unsere Arbeit zu überprüfen und weitere Maßnahmen zur stetigen Qualitätsverbesserung einzuführen. Unser vorrangiges Ziel ist, dass unsere Patienten zufrieden sind und sich bei uns gut behandelt fühlen. Wenn das einmal nicht der Fall ist, möchten wir der Sache gerne gemeinsam mit den Patienten und den Angehörigen auf den Grund gehen. Dafür wäre es sehr hilfreich, wenn Sie sich noch einmal direkt an unser Beschwerdemanagement oder direkt an unsere Station wenden, damit Sie uns Ihre Erfahrungen in einem direkten Gespräch schildern können. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dieses Angebot annehmen und uns direkt kontaktieren würden.

Beste Grüße,
Ihr AKH-Celle.

Lange Wartezeiten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 27.10.2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenschwester
Kontra:
Lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Schwindel,unsichere Gang beim gehen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde vom Hausarzt am Freitag in die Notaufnahme
überwiesen,weil ich schon seit 2 Wochen Schwindel hatte!Habe auf ein Arzt 5 Stunden warten müssen,bis ich endlich dran war!Finde ich sehr lange!Ich kann schon verstehen,das man Patienten hat,die mit verdacht auf einen Herzinfarkt oder Schlanganfall zuerst kommen!Aber nach so langen warten, hatte der Neurologe körperliche Untersuchungen gemacht und empfohlen ein Neurologe aufzusuchen um weitere Untersuchengen und CT zu machen!Bin sprachlos!Wieso konnte man nicht im Krankenhaus eine CT machen!
Wurde einfach so nach Hause geschickt!Wenn mir weiter schlechter geht,kann ich wieder in die Notaufnahme kommen!Man fuhlt sich als 2 Klasse Patient behandelt!

Empfehlenswertes Krankenhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rund-um-Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Herzinfarkt wurde ich im AKH behandelt. Sowohl das medizinische als auch das pflegerische Personal hat eine hervorragende Arbeit geleistet, war freundlich und auskunftsbereit. Beim Catering wurde auf die Wünsche der Patienten eingegangen. Die Sauberkeit und Ordnung war optimal. Sollte irgendwann wieder ein Einweisung nötig sein, würde ich dieser sehr gelassen entgegensehen. Es kommt allerdings auf jeden selbst an, wie er behandelt wird, ich bin jedenfalls von allen Mitarbeitern sehr gut behandelt worden und danke Allen von B3 und E2 für ihr Engagement.

Schlampige Behandlung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine ärztliche Auskunft)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (celle eben)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal nett
Kontra:
arzt nicht zu erreichen
Krankheitsbild:
Pleuraerguss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater liegt seit 2 Wochen auf der Lungestation mit Wasser im Bauchraum. Ständig ist eine Pumpe angeschlossen um das Wasser abzulassen. Er hat mächtig abgenommen und ist appetitlos. Einen Arzt zu sprechen ist aussichtslos. Habe jetzt bei der Deutschen Krebshilfe die Situation geschildert und der Berater war schockiert. Es handelt sich hierbei um "Kachexie"(Mangelernährung) die sofort hätte behandelt werden müssen.
Was ist da los? Warum müssen Angehörige sich schlau machen um endlich Bescheid zu wissen? Sollte man sich nicht auf die Ärzte verlassen können? Oder spielt das Geld eine zu große Rolle?

1 Kommentar

Chessy am 06.09.2017

Nach meiner Beschwerde habe ich eine andere Seite der Klinik kennen lernen dürfen. Dr. Richter hat sich mit uns zusammengesetzt und sich für die schiefgelaufenden Umstände entschuldigt. Ich bin von Herrn Richter sehr beeindruckt. Hätte er vorher Dienst gehabt, wäre meine Beurteilung und Bewertung anders ausgefallen. Ich bedanke mich nochmals bei Herrn Richter!

gute Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
kleine OP, Vorhofohrverschluss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hier im Krankenhaus war alles gut organisiert.
Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Kompetent Rundum-Betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Keine Bewertung möglich, da stationäre Behandlung)
Pro:
Sehr angenehme Rundumbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Belastungsdyspnoe, Druckgefühl und Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme im Krankenhaus, Führung durch Patientenbetreuerin, Aufklärung durch Ärztin waren optimal.

Danke für die tolle Betreuung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ein Neubau der Klinik wäre sooo toll.)
Pro:
Alle sehr freundlich und immer sehr bemüht
Kontra:
Hellhörigkeit der Station
Krankheitsbild:
Ursachensuche einer Entwicklungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives über die Station S0/K3 berichten.
Ich war als Mama meiner 9Monate alten Tochter dort.
Die Schwestern waren super. Sie waren immer total freundlich, hilfsbereit und hatten immer ein offenes Ohr für mich.
Mir war es zb zu hell im Zimmer, da durch das Guckfenster ständig Licht herein kam. Eine Schwester nahm sich die Zeit und überlegte wie man das zimmer abdunkeln könnte,kurzerhand wurde ein Handtuch von innen an die Scheibe geklebt.
Ich hatte zusatzwünsche zum Frühstück und Abendbrot. Dies wurde sofort umgesetzt. Wenn ich fragen zu bevorstehenden Untersuchungen hatte / Zeitplan, bekam ich sofort eine Antwort.
Auch die Ärzte waren super lieb und freundlich. Haben mir alles erklärt, haben sich nach Möglichkeit die zeit genommen und haben mir alles was möglich war angeboten wie zb Physio- und Psychologengespräch. Es gibt auch die Möglichkeit oben im Spielzimmer die Zeit zu überbrücken. Auch dort sind ganz liebe und hilfsbereite Damen die durchaus auch das Kind mal betreuen wenn der Elternteil grad mal verhindert ist. Das Spielzimmer hat alles was ein Kinderherz begehrt.
Okay das Klappbett auf dem die Begleitperson schläft ist kein Luxus aber ich habe auch kein Hotelaufenthalt gebucht.
Das einzige was ich auszusetzen hätte
, wäre der Augenarzt der von Außerhalb kam. Der war nicht so sehr nett und freundlich, antwortete kurz und schroff und das die Station vom Haupteingang schwer zu finden ist.
Ich wünsche mir für die Staion und der gesamten Kinderklinik einen Neubau, sodass die Schwesern ein schönes Schwesternzimmer und Aufenthaltsraum hätten mit mehr Platz. Da es dort alles sehr klein und etwas beengend ist. Einen Neubau würde auch den Patienten gut tun. Da es doch sehr Hellhörig ist und man wirklich alles mitbekommt. Die Zimmer dürften gerne noch heller/ bunter und freundlicher gestaltet sein.
Ich hoffe nicht wiederkommen zu müssen, aber wenn es so sein müsste würde ich mich freuen in eine so tolle Klinik kommen zu dürfen.

Patientenfreundlicher bitte

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Schwestern VERSUCHEN was geht
Kontra:
Wenn man hilflos ist liegt man zu lange bis sich jemand kümmert.
Krankheitsbild:
Magen/Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiter total überfordert...unfreundlich....hektisch und pflegerisch nicht da wenn man sie braucht.
Die jungen Ärzte teilweise nett dieälteren teilweise überheblich.

Sehr unzufriedene Bewertung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Schwestern/Pfleger
Kontra:
Schlechte Kommunikation und Sauberkeit
Krankheitsbild:
Gallenentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal sehr nett die Ärzte geben sich nicht groß die Mühe einem selbst über den Eingriff etwas mehr zu informieren :-( nur das Personal mit ganz knappen Infos zum OP Tag.Tabletten von meiner Nachbarin wurden mit meinem Namen versehen und ich hätte fast ihre Tabletten geschluckt ,auf Nachfrage hieß es dann "naja dann hätten sie halt ein kilo mehr abgenommen" empfand ich als sehr unverschähmt :-( .Dann die Sauberkeit leidet sehr unter dem Druck das die Putzfirmen pro Zimmer nur 1-2 Minuten Zeit haben das Zimmer zu reinigen sehr sehr schlecht man sollte doch meinen das es im kh sauberer sein sollte :-(

1 Kommentar

AKHCelle am 18.05.2017

Guten Tag sehr geehrter Beitragsschreiber,

wir vom AKH Celle haben Ihren Beitrag erhalten und danken Ihnen für Ihre direkte Rückmeldung. Um unsere Qualität und unsere Leistungen stetig zu verbessern, sind wir auf genau solche Rückmeldungen angewiesen. Deswegen wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie sich direkt unter http://www.akh-celle.de/patienten-besucher/lob-anregungen-und-kritik/ an das Beschwerdemanagement des AKH Celle wenden würden, damit wir ihre Anregungen und Erfahrungen aufnehmen und an die entsprechende Abteilung weitergeben können.
Wir hoffen, der Eingriff ist gut verlaufen und Sie befinden sich auf einem guten Weg der Genesung.

Beste Grüße,
Ihr AKH Celle

Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer freundlich und ein Lächeln im Gesicht
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Schwangerschaft/Entbindung/ Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo erstmal,

Wir sind notfallmäßig nachts in das AKH Celle gefahren, auf Grund von V. a. HELLP Syndrom.
Wir wurden im Kreißsaal sofort und sehr sehr freundlich empfangen. Das ganze Team im Kreißsaal war freundlich, einfühlsam und sehr hilfsbereit. Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben. Es musste ein Kaiserschnitt vorgenommen werden, wo vor ich etwas Angst hatte, die mir aber sofort genommen wurde und vollkommen ohne Grund war.
Danach bin ich auf die Station L3 gekommen wo ich 4 Tage verbracht habe. Alle Schichten bzw das komplette Team dieser Station ist der absolute Wahnsinn! So etwas nettes habe ich in keinem Krankenhaus kennengelernt!
Unser Baby wurde für 3 Tage auf der Kinderintensiv behandelt und auch dort war ein sehr fürsorgliches Team tätig.
Wir können dieses Krankenhaus nur empfehlen und als Note würden wir eine 1 mit Sternchen geben!

Falschdiagnose und Unfreundlichkeit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenschwestern waren sehr freundlich und zuverlässig.
Kontra:
Alle Haupttätigkeiten eines Krankenhauses
Krankheitsbild:
Knochenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach einem Unfall an einem Samstag mit schweren Schmerzen im gesamten Bein in das Allgemeine Krankenhaus Celle eingeliefert worden. Dort wurde ich geröntgt und mit schweren Prellungen am Unterschenkel, Knie und Oberschenkel für drei Tage stationiert. Die Begründung hierfür waren, dass ich aufgrund der starken Schmerzen nicht untersucht werden kann und die Untersuchung auf Montag verschoben wird. Am Montag kam dann ein Arzt zur Routineuntersuchung und hat nur gesagt, dass ich gehen kann und wollte den Fall damit abschließen. Ich habe ihm mitgeteilt, dass ich liebend gerne gehen würde, aber vorher untersucht werden möchte.
Er zeigte sich daraufhin genervt und sagte: "Wieso? Ist doch nichts gebrochen! Ist halt ne Prellung, das tut halt weh. Da muss nichts untersucht werden."

Nachdem ich weiterhin auf die Untersuchung bestanden habe, konnte er sich ersichtlich empörend darauf einlassen. Jedoch hat er lediglich geschaut, ob ich mein Bein ausstrecken kann (was ich nicht konnte). Er bestand weiterhin darauf, dass es nur eine Prellung sei, hat die Untersuchung abgebrochen und ging aus dem Raum.

Daraufhin habe ich alles getan, um das Krankenhaus sofort verlassen zu können und suchte meinen Hausarzt auf, der sofort gesehen hat, dass es sich hier um mehr als nur eine Prellung handelte. Ich wurde zum Chirurgen überwiesen, der dieses ebenfalls beim ersten Anblick erkannte.

Lange Rede, kurzer Sinn - Es handelte sich bei meiner Verletzung um zwei Knochenbrüche, einem Kreuzbandriss und einem Meniskusschaden.

Trotz des schlechten Rufes der AKH bezüglich der OPs, ist diese Unfähigkeit dennoch nicht zu fassen. Abgesehen von der Humanität, die in keinster Weise in dem Arzt vorhanden war, hätte man die Knochenbrüche diagnostizieren MÜSSEN.

Danke AKH.

PS. Die Krankenschwestern sind aber allesamt lieb und wohlgesonnen.

1 Kommentar

AKHCelle am 28.04.2017

Sehr geehrter Patient des AKH Celle,

wir danken Ihnen, dass Sie sich über dieses Portal mit Ihrer Kritik an uns wenden. Ihre Schilderungen nehmen wir unbedingt zum Anlass für interne Nachforschung und Aufklärung. Wir sind auf Rückmeldungen dieser Art angewiesen, um mögliche fehlerhafte Prozesse und Ereignisse aufzudecken und zu korrigieren. Auch daher möchten wir Sie bitten, sich über das Portal http://www.akh-celle.de/patienten-besucher/lob-anregungen-und-kritik/ direkt an uns zu wenden, damit wir gemeinsam ihre Schilderungen analysieren und besprechen und mögliche Missverständnisse in der Kommunikation aufdecken können. Wir hoffen außerdem, dass Sie auf einem guten Weg der Besserung sind und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Beste Grüße,

Das AKH Celle

viel zu lange wartezeit

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die schwestern konnen nichts dafür,sind sehr nett
Kontra:
Zweite klassen behandlung
Krankheitsbild:
schlüsselbeinbruch
Erfahrungsbericht:

mein Mann hatte am 10.4 einen Unfall wobei er sich ein umen Schlüsselbeinbruch zuzog, als erst vertsorger war das AKH zuständndig nach röntgen und erstversorgung konnte er bis zur OP nach hause die OP sollte am 24.4 sein also heute er hatte einen termin um 8.45 Uhr um kurz nach halb zwölf wurde er entlich aufgerufen,es würde in der zwischen zeit nicht mal bescheid gesagt das es noch dauert oder warum die leute warten da stundenlang nüchtern auf ihre OP,ich finde das ist eine behandlung zweiten Klasse wir werden beim nächsten mal ein anderes Krankenhaus wählen.und wir waren nicht die einzigen heute

Fehlerhaftes Verhalten einzelner Ärzte in der Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasenfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganz schlecht. Meine behinderte Tochter kam mit geschwollener Nase und Atem Beschwerden auf einer Seite ins KH und trotz bekannter osteogenesis Imperfecta hat man sich geweigert sie zu Röntgen. Sowas geht gar nicht, da die Begründung noch war, der HNO Arzt würde sowieso ein Röntgenbild anfordern. Dieses Krankenhaus sieht uns garantiert so schnell nicht wieder

1 Kommentar

AKHCelle am 13.04.2017

Sehr geehrte Nutzerin des Portals Klinikbewertung,

wir haben Ihren Eintrag zur Kenntnis genommen und würden den Vorgang und Ihre Enttäuschung über die Behandlung in unserem Hause gerne direkt mit Ihnen besprechen. Vielleicht können in einem direkten Gespräch auch evtl. vorliegende Missverständnisse geklärt werden. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie sich direkt an unser Beschwerdemanagement oder an eine andere Stelle in unserem Haus wenden würden.
Ihnen und Ihrer Familie schöne Feiertage,
Beste Grüße aus dem AKH Celle.

Gutes Personal im AKH Celle

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal und Ärzte sind sehr freundlich
Kontra:
Trotz einer gewissen Hektik alles gut durchgeführt.
Krankheitsbild:
Magen/ Darmspiegelung.
Erfahrungsbericht:

Anfang März 2017 wurde nach telefonischer Terminabsprache eine Magen/ Darmspiegelung bei mir vorgenommen. Ich war über die Freundlichkeit des gesamten Personals und des leitenden Arztes (Professor)und über den professionellen Ablauf sehr zufrieden. Schon 2010 hatte ich dort eine Spiegelung durchführen lassen. Auch damals war ich sehr zufrieden.

Sehr schöne Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen super freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr froh, im AKH Celle meine kleine Tochter bekommen zu haben!
Vor der Entbindung, bei der Einleitung, der Geburt und auch bei einer Komplikation ein paar Tage später hat man sich super um mich gekümmert. Ich hatte zu jedem Zeitpunkt ein gutes Gefühl. Es war meine erste Geburt und trotzdem war ich überhaupt nicht aufgeregt und konnte mich bei den netten Hebammen komplett fallen lassen.

Eine eindeutige Empfehlung für jede werdende Mami im Umkreis von Celle!

Professionelle freundliche Behandlung durch ein tolles Team!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts wirklich!
Krankheitsbild:
Eingeklemmter Leistenbruch
Erfahrungsbericht:

Über die Behandlung im AKH kann ich nur positives Berichten!
Ich habe mich aufgrund einer schmerzhaften Vorwölbung in der Leiste zu einem späten Zeitpunkt in der Notaufnahme des AKHs vorgestellt.
Durch die Dame an der Pforte bin ich freundlich empfangen; die Aufnahme ins EDV-System war schnell und unkompliziert.
Das Pflegeteam hat sich um mich dann sympathisch und professionell gekümmert, Blut wurde abgenommen.
Nach einer kürzen Wartezeit bin ich von der diensthabenden Chirurgin untersucht worden.
Die Diagnose eines eingeklemmten Leistenbruchs wurde gestellt. Es wurde Schmerzmittel unverzüglich verabreicht und die Behandlungsmaßnahmen mir verständlich erklärt. Dabei zeigte sie Kompetenz und Sympathie.
Nun war eine Notfall-OP eine Stunde danach unumgänglich. Der Narkosearzt war sehr freundlich und hat mir alles erklärt. Die Narkoseschwester sorgte dafür dass ich ganz entspannt in OP gebracht werde. Ebenso war das OP Personal im Saal menschlich sehr gut mit mir umgegangen.
Die OP lief ohne Komplikationen. Mann sorgte dafür, dass ich nach der OP keine Schmerzen habe.
Die Stationsschwester war immer da wenn ich sie brauchte und erklärte mir ebenso alles.
Nach einer Visite durch den Chefarzt und Oberarzt bin ich am folgenden Tag beschwerdefrei entlassen.
Zusammengefasst: Trotz höherer Arbeitsbelastung bin ich sehr kompetent und freundlich betreut worden.
Bedanken möchte ich mich von ganzem Herzen bei dem Chefarzt, diensthabendem Oberarzt und anwesender Fachärztin für die tolle Betreuung. Ebenso großes Lob an das Pflegeteam in der ZNA, OP, Anästhesie und auf der Station.

Zuvorkommende Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
s.o.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
elektive Koronarangiographie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfang dieses Jahres hatte ich einen Eingriff in der Kardiologie. Ich wurde überaus freundlich empfangen, umfassend über jeden Schritt aufgeklärt und vor, während und nach dem Eingriff von allen Beteiligten zuvorkommend behandelt. Ich fühlte mich daher als Patient sehr gut aufgehoben, so wie es eigentlich in jedem Krankenhaus sein sollte.
Anmerken möchte ich noch, dass ich als 78 jähriger Patient sehr viele Kontakte zu und in diesem Krankenhaus hatte und sich dieser Eindruck überwiegend auch auf die anderen Abteilungen übertragen ließe.

Dank an die Operateure

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gelungene Op
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieimplantate
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Nov. 2015 am linken und im Aug. 2016 am rechten Knie (jeweils Vollprothese) operiert. Heute bin glücklich und äußerst zufrieden über die gelungene Operation durch Ihr Team. Ich habe an Lebensqualität gewonnen. Ich verspürte seit einiger Zeit kaum und jetzt nach gut einem Jahr nach den Operationen bei jeglicher Bewegung der Beine (Gehen oder Radfahren) keinen Schmerz bzw. die Implantate mehr. Ich stehe kurz vor meinem 80. Geburtstag und werde dann eine Radwanderung über mehrere Tage entlang der Elbe in Angriff nehmen. Dank Ihrer Kunst ist mir das möglich.

Nochmals herzlichen Dank Ihnen alle für Ihre Hilfe.

Ihr Horst Wendland

Ein tolles Team/Weaning Station

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,

ich bin aufgrund eines Zusammenbruchs in Verbindung mit einer Lungenentzündung von der Intensiv Station Walsrode auf die Weaning Station in Celle verlegt worden. Meine Diagnose COPD im fortgeschrittenen Stadium ( 4).
Es war meine erste Erfahrung im Verlauf dieser Krankheit. Jede Krankheit ist individuell, daher möchte ich weniger auf mein Krankheitsbild als mehr auf das Team in der Klinik eingehen.

Alle, ob die Ärzte um Oberarzt Herrn Dr. Marks oder die Pfleger, Atmungstherapeuten und alle anderen guten "Geister" haben sich super um mich gekümmert. Ich fühlte mich zu jedem Zeitpunkt optimal betreut, man nahm sich Zeit, erklärte mir die Zusammenhänge, nahm mir teilweise meine Ängste und unterstützte meinen Willen schnell wieder auf die Beine zu kommen. Hinzu kommt, dass man das Gefühl hat, diese Menschen dort sind so nett und freundlich, fast wie echt gute Bekannte.

Ich möchte mich herzlich bei allen bedanken. Es war für mich ein Glückfall in diese kompetenten Klink zu geraten, nachdem ich auch hätte sterben können an dieser Attacke.

DANKE
Ihr T.M.

Keine Angst vor einem Herzinfarkt in Celle

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung durch den Leiter der Kardiologie (und die weiteren Ärzte)
Kontra:
Krankheitsbild:
KHK, Herzinfarkt, Stentimplantationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mit meiner Frau gerade das Schloss besichtigt und war auf dem Weg zum Kloster Wienhausen, als mich ein Herzinfarkt mit starken Schmerzen ereilte. Ich wurde mit dem Rettungswagen sehr schnell in das Akh Celle eingeliefert (Mein besonderer Dank an das Rettungsteam und den begleitenden Arzt!!, der zunächst wegen eines Missverständnisses annahm, ich wolle ihm vorschreiben, was er zu tun habe).
In dieser Situation einer überfallartigen Erkrankung in fremder Umgebung war ich angenehm überrascht von der fachkundigen und freundlichen Aufnahme in der kardiologischen Station.
Was die Behandlung durch die Ärzte und die Betreuung durch die Helferinnen und Helfer angeht, kann ich die Kardiologie nur empfehlen. Sie leisten trotz der hohen Zahl der Patienten (ich musste nach der Intensivstation etwas auf ein freiwerdendes Bett warten) Hervorragendes.
Der Leiter der Kardiologie hat mir durch seine vertrauensvolle ruhige Art und seine verständlichen Erklärungen während der Herzkatheteruntersuchung und der Stentimplantationen jede Angst genommen.
Nicht vergessen möchte ich die gute Betreuung durch das Herzkathetersekretariat und die Patientenbetreuerin, die in allen bürokratischen Fragen half und z.B. mit der Krankenkasse und den möglichen Rehakliniken Kontakt aufnahm.
Nach der zwischengeschobenen Reha bin ich zu einer letzten Stentimplantation wieder vom Wohnort im Lsndkreis Harburg bewusst zur Kardiologie nach Celle gefahren, weil ich mich dort sehr gut aufgehoben und medizinisch behandelt fühlte.

Kardiologe empfehlenswert,Stationsärztin unzugänglich-mangelhaft

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (die Stationsärztin hat das Gesamtbild negativ getrübt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bezieht sich auf die Stationsärztin)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (nur mit der Kardiologischen/Lungenfachärztl.Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (fast 5 Stunden auf das Entlassungsschreiben gewartet.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (sehr positiv ist die Aussicht von der Station E3)
Pro:
aufschlussreicher Befund durch den Kardiologen
Kontra:
wiedersprüchlicher Bericht durch die Stationsärztin
Krankheitsbild:
rechte Herzhälfte belastet,verdacht auf Myokadschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern und das Pflegepersonal auf der Station waren alle nett.
Ich fühlte mich gut untersucht durch den zuständigen Oberarzt/Kardiologen,meine Fragen wurden durch ihn beantwortet.
Auch die anderen Fachärzte zu denen ich geschickt wurde waren nett und kompetent.
Das Essen war absoulut ausreichend und nicht zu bemängeln.Das waren meine mitzuteilenden positiven Erfahrungen,leider gibt es auch negative Meldungen.
Die Stationsärztin war leider nicht so kommunikativ wie ich es mir als Patient erwünscht hätte.Sie ließ mich sehr lange auf meine Entlassungspapiere warten,sodass ich nach fast 5 Stunden warten,ohne Papiere nach Hause ging.
Nach 1.Woche kamen die Unterlagen endlich bei meiner Hausärztin an und diese musste dann leider mit entsetzen feststellen das am Anfang des Schreibens der mich zu Untersuchende Kardiologe tatsächlich etwas festgestellt hat,dieses aber am Ende des Schreibens durch die Stationsärztin wiederlegt wurde,obwohl ich mit Unterlagen ins KH kam,mit zuvohr belegten Untersuchungen durch ambulante Fachärzte,in denen genaue Diagnosen festgehalten wurden.
Mein Resümee,besteht keine Sympatie zwischen Stationsärztin und Patient,wird dementsprechend schriftlich festgehalten.

Sehr Zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Station, Ärzte, Schwestern
Kontra:
Kein veganes Essen
Krankheitsbild:
Gallenblasen entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich sehr Gut aufgehoben.
Personal sehr nett und kompetent.
Sds isr eine gute Einrichtung.
Schöne neue Station.

sehr gute Behandlung, weniger gute Terminplanung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verstopfung der Halsschlagader
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

insgesamt sehr zufrieden

Es war die richtige Entscheidung sich im AKH operieren zu lassen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Beratung vom Arzt war Spitzenmäßig)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin jetzt zur AHB und bin bereits zu 90% Kontinent. OP war ein voller erfolg.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mein Zimmer war zwar nicht top modern, aber in einem einwandfreien Zustand.)
Pro:
wirklich richtig nette Schwestern.
Kontra:
viele muffelige griesgrämige Patienten die mit dem Leben unzufrieden sind. ( kann das Krankenhaus aber nichts dafür )
Krankheitsbild:
radikale Zystektomie mit Neoblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die hier teils schlechten Bewertungen nicht bestätigen. ich hatte einen sehr angenehmen Aufenthalt im AKH Celle.
Bereits einige Tage vor meiner OP hatte ich ein Aufklärungsgespräch mit dem Chefarzt der Urologischen Abteilung. Dieser hat sich fast eine Stunde mit mir hingesetzt und ist mit mir die OP durchgegangen. Das sich ein Arzt soviel Zeit nimmt, fand ich super.

Einen Tag vor meiner OP wurde ich dann im Krankenhaus Stationär aufgenommen und habe auf der Station L2 in der Urologischen Abteilung ein 2 Mann Zimmer bekommen. Das Zimmer ist zwar noch im Altbau gewesen, aber trotzdem tadellos.
Noch am Tag der Aufnahme kommt eine Menue-Assistentin die mit einem das Essen abspricht. Und es gibt genügend Auswahl. Zum Frühstück kann man sogar frische Körnerbrötchen bestellen. Außerdem ist auf der Station eine kleine Kaffeeküche in der man sich selbständig jederzeit einen Kaffee, Tee, Mineralwasser Mich oder Buttermilch hohlen kann. ( Kostenfrei )

Bei mir wurde eine Radikale Zystektomie durchgeführt, bei der die Blase und die Prostata sowie der Blinddarm und ein teil des Dünndarms entfernt wurde. Im Anschluss wurde aus dem Dünndarm eine Neoblase gebaut. Die OP hat 6,5 Std. gedauert und mich körperlich schon sehr belastet, was einen 3,5 wöchigen Aufenthalt nach sich zog. Das war mir aber im Vorfeld klar, was auf mich zukommt.
Und während meinem 3,5 wöchigen Aufenthalt kann ich nur Positives über die Schwestern und die Ärzte berichten. Natürlich stehen die Schwestern unter einem ziemlichen Zeitdruck, aber wenn mal was war, haben sie sich immer Zeit genommen.
Also ich kann die Urologische Abteilung und insbesondere die Station L2 im AKH Celle nur empfehlen.

Niemals AKH

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Neubau
Kontra:
anscheinend überlastetes, unmotiviertes Personal
Krankheitsbild:
Leberresektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leberresektion in der Medizinischen Hochschule Hannover durchgeführt und von dort entlassen. Leider stellten sich zuhause Komplikationen ein, deshalb wurde meine Frau (59 Jahre) abends mit dem Rettungswagen ins AKH gebracht. Nach 2 Stunden erhielt ich lediglich die Auskunft, dass sie dort bleiben muss und dass ich mich ja am nächsten Vormittag erkundigen könnte.

Am nächsten Morgen sagte man mir (als ich anrief!), ich möge doch das erforderliche Antibiotikum, das ich zuhause hätte, vorbeibringen, das wäre dort nicht vorrätig und müsste erst bestellt werden!

Trotz vorliegendem, anders lautendem Bericht der MHH bequemte man sich erst auf Drängen meiner Frau die vorhandene Drainage zu spülen. Ich habe dann beim Personal Frühstück besorgt und es ihr gebracht. Da meine Frau anscheinend Fieber hatte, rief ich eine Schwester, die nach geraumer Zeit auftauchte und fragte: "Soll ich jetzt Fieber messen oder was? Das haben wir doch heute morgen schon!"

Der Stationsarzt entschied dann sie in die MHH zu verlegen. Er wollte ein Taxi bestellen!!! Für eine Frau mit angeschlossenem Drainagebeutel, schwerer Übelkeit und Fieber!!! Da wir das natürlich ablehnten, wurde immerhin doch ein Transport bestellt.

Trotz schickem Neubau kann ich nur jedem wünschen, dass er nicht in diesem Krankenhaus landet.

1 Kommentar

AKHCelle am 16.11.2016

Guten Tag sehr geehrter Nutzer des Portals Klinikbewertung, wir haben Ihren Eintrag zur Kenntnis genommen und möchten sehr gerne die offenen Punkte darin direkt mit Ihnen klären. Bitte wenden Sie sich - falls noch nicht geschehen - auch offiziell an uns über unser Beschwerdemanagement auch zu erreichen unter [email protected]. Uns ist sehr viel daran gelegen, den Kritikpunkten nachzugehen und offene Fragen zu klären. Besten Dank und viele Grüße

Hysterektomie / Entfernung der Gebärmutter problemlos gelaufen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alles toppi gelaufen / Freundliche Schwestern / Pfleger
Kontra:
Drei Bett Zimmer, Gemeinschaftsduschen und - toiletten auf dem Gang.
Krankheitsbild:
Hysterektomie - Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Knochenmarksentnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Schlamperei , bis grob fahrlässiges Verhalten
Krankheitsbild:
Konochenmarkerkramkung , keine Bildung mehr von gesundem Blut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter , 80 jahre alt , wurde vor 21 Tagen mit Verdacht auf MDS mit Übergabe an Ihren Hausarzt entlasssen .
Zu diesem zeitpunkt lag noch kein Befund vor , der aus der entnommenen Knochenmarkprobe erstellt werden sollte , um die doch sehr bedrohliche Krankheit , die zum Sterbefall führen kann , bekämpfen zu können .
Nach der Entlassung ging es meiner Mutter immer schlechter , akkute schwere Atemnot ist dazugekommen .
Trotz mehrfacher telefonischer Nachfragen und persönlicher Vorstellungen bei der Stationsleitung haben wir keine Auskunft über einen Befund erhalten .
Weitere Maßnahmen zur Stabilisierung des Zustandes meiner Mutter konnten aber ohne den Befund nicht eingeleitet werden .
Erst heute nach fast 4 Wochen hat man uns seitens des AKH Celle mitgeteilt , die entnommene Knochenmarkmenge reicht nicht aus , ein Ergebnis/Befund zu erstellen .
Eine für mich grob fährlässige Art des AKH Celle , meine Mutter könnte mittlerweile verstorben sein . Letztendlich haben wir meine Mutter an die Onkologie am Neumarkt in Celle übermittelt , wir hoffen auf Weiterhilfe .
Sollte nachweislich die Schlamperei des AKH Celle am jetzigen schlechten gesundheitszustand meiner Mutter
mit Schuld sein , werde ich mir rechtliche Schritte gegen das AKH Celle überlegen .

Weaning Station

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mehr als erwartet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai/Juni 2016 lag mein Vater auf der Weaning Station und wurde dort erfolgreich von der Beatmung entwöhnt. Das gesamte Personal der Station War sehr um meinen Vater bemüht. Insbesondere als es zwischendurch Komplikationen gab kümmerten sich die beiden Ärzte außergewöhnlich gut um ihn sodass die Probleme beseitigt werden konnten. Ständig war ein Arzt anwesend, der über den Zustand und weiteren Verlauf des Krankenhaus Aufenthaltes Auskunft gab. Es wurden im Sinne der besseren und schnelleren Genesung sogar Sonderwünsche - soweit möglich - bezüglich des Essens erfüllt. Die Pfleger und Schwestern waren immer sehr bemüht auf die Wünsche meines Vaters einzugehen. Vom pflegerischen Zustand - waschen, rasieren usw. - fühlte mein Vater sich sehr wohl. Vor allem gefiel uns auch die besonders innige Art der Ärzte, auf unsere Sorgen und Bedenken einzugehen und sich um uns zu kümmern. Wir würden die Klinik - Weaning Station - ohne Einschränkungen weiter empfehlen und sind dem ganzen Team dort sehr dankbar und wünschen ihm Alles Gute.

Schwangerschaftsdiabetes (Gestrationsdiabets)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier reden alle miteinander, von Schwester zum Diabetologen,Diabetologen zur Arztin der Gynäkologie.Alle super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sprechen ist das A und O der Klinik, auch wenn es mal nichts so schön ist.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gibt's nichts auszusetzen!)
Pro:
Alles in allem TOP
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwangerschaftsdiabetes (Gestrationsdiabets)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Herr Isermann,sowie die Frau Walter sind TOP!Ich habe ein schwereinstellbares ss Diabetes laut sechs vorherigen ÄRZTE.Ich habe nicht dran geglaubt das das jetzt in Celle alles so super positiv verlaufen wird wie es ist.Herr Isermann hat sich dieser Herrausvorderung angekommen und wir haben es unmöglichste möglich gemacht!!!Ein riesiges DANKE SCHÖN!!!
Nun kann ich meine ss genießen 31+0 zudem werden wir obwohl wir nicht aus dem Kreis Celle kommen wollen wir unser Baby da auch Entbinden!!!
Das ganze Team der L30 waren SUPER , Frau Oberärztin GEKAS hat uns ebenfalls super betreut!!!

Aber eins muss man wirklich festhalten wenn es den Herrn ISERMANN und Frau WALTER in diesem Krankenhaus nicht gegeben hätte,wäre es wahrscheinlich zu einer Frühgeburt gekommen mit evtl Folge Schäden da unser Baby jetzt schon über der Norm liegt,durch dieses schwangerschaftsdiabe!!

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN!!!

Glg Jenny

Enttäuscht von der Notfallaufnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Sturz bin ich in der Notfallaufnahme gelandet. Mein Fuß war stark angeschwollen und schmerzte sehr. Nach einer Röntgenaufnahme wurde ich mit der Diagnose, es ist nichts gebrochen, wieder nach Hause geschickt. Auf meine Frage, ob ich am Montag zum Hausarzt gehen soll, bekam ich ein kurzes, wenn Sie meinen, dass es nötig ist, als Antwort. Bei einem niedergelassenem Arzt bekam ich in der nächsten Woche die Diagnose, ein Band gerissen, eines angerissen, Kapsel verletzt.
Ich finde es sehr schade, dass in der Notfallaufnahme keine vollständige Diagnose gestellt wurde! Das hätte mir wohl Zeit und Schmerzen sparen können.

Zufriedener Patient sagt nach erfolgreicher Implantation "Danke"!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005/2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stent und Herzschrittmacher)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde sich viel Zeit genommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Personal
Kontra:
Mittags - Ruhezeit sollte Besucher frei sein
Krankheitsbild:
Stent bei Koronaren Herzkrankheit und Herzschrittmacher bei Karotissinus-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Video widme ich als ehemaliger Patient dem AKH-Celle als „Danke“ für diesen Tag, für meine erfolgreiche Behandlung 2005 auf Station 21 (u.a. allen Schwestern und Pflegern, meinen Ärzten
mit Crew ), sowie für die im Jahr 2013 durchgeführten exzellenten Implantationen in der Kardiologie und nicht zu vergessen weitere Ärzte.

Lob an die Notfallaufnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
häuslicher Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an einem Samstagabend in der Notaufnahme aufgenommen. Wegen meines Unfalls - ein Sturz von der Treppe während einer Familienfeier und starker Schmerzen - war ich ziemlich mit den Nerven fertig.
Obwohl es sehr voll war wurde ich freundlich und kompetent behandelt, als die Schwestern von den Umständen erfuhren haben sie mich super unterstützt!
Ich kann mich nur herzlich bedanken und bin froh, dass ich bei Ihnen gelandet bin und nirgendwo anders.
Danke!!

Rundumversorgung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Orthopädie ein neues Hüftgelenk bekommen und bin super zufrieden mit Prof. Mayr und seinem Team auf der Station 14. Alle waren sehr freundlich: das Team und die Therapeuten. Das Essen war wirklich gut und abwechslungsreich, Dank an die Küche.
Auch die Betreuung war gut Werde meine Erfahrungen weitergeben und kann das Krankenhaus, die betreffende Abteilung, weiterempfehlen.

Der perfekte Krankenhausaufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit der Einschränkung, Vorgespräch zur Narkose, beim ausfüllen des Fragebogens können andere Patienten mitlesen. Unter Datenschutz verstehe ich etwas anderes.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ausgesprochene freundliche und kompetente Personal
Kontra:
Altertümliche unhygienische "Nierenschalen"
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist fantastisch, jede Frage wurde ausfühlich und kompetent beantwortet. Ich möchte hier ein großes Lob für das Pflegepersonal aussprechen. Da ich schon einige Krankenhausaufenthalte hatte, kann ich nur feststellen, dass ich nach einer Operation noch nie so gut versorgt worden bin. Aber auch schon vor dem Eingriff haben die Schwestern alles unternommen um mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und mir die Angst vor der Operation zu nehmen.

Negativ ist mir aufgefallen, dass es als Spuckschale immer noch die "Nierenschalen" aus Pappe gibt. Ich habe in anderen Krankenhäusern schon Spucktüten aus Plastik mit einem festen Rand bekommen. Da hat man keine Angst, dass etwas vorbei geht und das Bett oder man selbst beschmutzt wird. Nach meinem Dafürhalten ist das auch wesentlich hygienischer, als die Pappschalen.

Vorzügliche Rundumbetreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die außerordentlich intensive Kommunikation zwischen den Fachbereichen
Kontra:
Fehlanzeige
Krankheitsbild:
Arteriitis temporalis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 08.-18.Mai wurde ich im Akh Celle medizinisch erstklassig behandelt und auf der Station M24 ebenso vorzüglich betreut. Mir hat wegen der mich in mehreren Fachbereichen zu stellende Diagnose ganz besonders die intensive kollegiale Kommunikation zwischen allen Mitarbeitern imponiert. Aus diesem Grunde kann ich das AKH Celle nur wärmstens empfehlen und habe meine positiven Erfahrungen auch schon meinem Hausarzt und seinem Praxisteam übermittelt.

Sehr kompetente Ärzte, super freundliches und hilfsbereites Pflegepersonal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles bestens, Ärzteteam, Pflegepersonal. Ich habe nichts zu meckern.
Kontra:
durch den aktuellen Klinikumbau z.Z. etwas unübersichtlich
Krankheitsbild:
Magenhochzug nach Tumorentfernung Speiseröhre/Magen
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02.05.-13.05.2016 im AKH Celle. Bei mir sollte ein Tumor am Übergang Speiseröhre/Magen entfernt werden. Damit verbunden war dann ein sogenannter Magenhochzug. Also ein schon sehr große OP. Aus dem Vorgespräch wußte ich, dass der Aufenthalt bestenfalls 2 Wochen, realistisch aber eher 3 Wochen dauern wird. Ich konnte aber bereits nach 12 Tagen das Krankenhaus wieder verlassen. :-)
Das OP Team sowie die Anästhesie haben einen super Job gemacht. Auch die Tage auf der Intensivstation nach der OP waren absolut klasse. Die Ärzte und auch das Pflegepersonal haben sich super um mich gekümmert.
Anschließend auf der Station U15 wurde mein possiver Eindruck nur noch bestärkt. Auch hier gab es ein tolles Ärzteteam und das Pflegepersonal war einfach top.
Auch die Betreuung durch die Fachabeitungen war einfach spitze. Jeden Tag wurde ich durch die Anästhesieabteilung und die Schmerztherapie besucht. Kurz vor den Entlassung war auch die Ernährungsberatung bei mir und hat gute Tipps und Empfehungen gegeben.
Ich kann nur allen vielen, vielen Dank sagen. Ich habe mich, trotz der nicht ganz so einfachen Operation, rundrum in guten Händen gefühlt und kann das Krankenhaus guten Gewissens weiterempfehlen.

Sehr kompetente Neurologie!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles war positiv.
Kontra:
Die Zuwegung zum Eingang ist viel zu lang - obwohl es nur eine Notlösung ist.
Krankheitsbild:
Morbus Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter hat Parkinson und war lange in einer anderen Klinik in Behandlung mit dem Resultat, daß es ihr immer schlechter ging.
Wir hatten dann in der Notaufnahme angerufen und den Umstand geschildert, wie es ihr geht. Hervorzuheben ist, daß sofort ein Neurologe ans Telefon kam, der um sofortige Einlieferung bat.
Meiner Mutter wurde von uns selbst eingeliefert und wurde dort sofort und ohne Umschweife behandelt. Auch ein Bett wurde ihr zügig zugewiesen. Der Arzt in der Notaufnahme machte einen sehr kompetenten Eindruck und auch die Schwestern waren erstklassig.
Die Medikamenteneinstellung wurde von den Ärzten dort komplett umgestellt, sie bekam Physio und alles was nötig für das Wohlbefinden und die Verbesserung der Symptome ist.
Innerhalb kürzester Zeit ging es ihr wesentlich besser, sodass sie nach nicht ganz zwei Wochen entlassen werden konnte.
Fazit unserereits:
Sehr kompetente Ärzte, die immer ein offenes Ohr haben und unheimich bemüht sind und sich Zeit nehmen, auch für offene Fragen bei Angehörigen.
Die Schwestern sind sehr nett und hilfsbereit, nehmen sich auch viel Zeit für die Patienten.
Besser geht es nicht. Meine Mutter wird, wenn es nötig werden sollte, sofort wieder ins AKH gehen.
Vielen Dank :-)

Tolles Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super nettes Personal
Kontra:
Lange Wartezeit ohne Zwischeninfo
Krankheitsbild:
Vaniszeren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss der GCh sowie der Station G27 ein Riesenlob aussprechen. Zunächst war ich nicht ganz so zufrieden, da ich eigentlich als erste auf dem OP -Plan stand, doch ein schlimmer Notfall war dazwischen gekommen, so dass ich noch um 11 Uhr ohne weitere Infos wartete und da ich ja nüchtern erscheinen musste, hing der Magen und die Stimmung durch. Hier hätte ich mir ab und an eine kurze Zwischenmeldung gewünscht. Als es dann losging waren aber alle, von der Schulschwester, Schwestern, Pfleger und behandelnde Ärzte super nett und freundlich. So habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt und meine Nervosität hielt sich in Grenzen. Danke an das gesamte Team

Zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (durch den aktuellen Umbau muss man mit Einschränkungen leben)
Pro:
kompetentes und freundliches Personal
Kontra:
umständliche und zeitraubende Aufnahmeprozedur
Krankheitsbild:
Vorhofohrverschluus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl die durchgeführte Behandlung, als auch die Betreuung durch das ärztliche und pflegende Personal war ausgezeichnet.
Alle waren sehr kompetent und dabei ruhig in Ihrer Arbeit, was auch auf die patienten ausstrahlte.

Dieses Krankenhaus ist unbedingt weiter zu empfehlen.

Ein zufriedener Patient

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Angenehmes Personal
Kontra:
Der Bettentransport von der Station zum OP fand im Personenaufzug statt. (Einschl. 5 Besucher)
Krankheitsbild:
Katheder/Stent setzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich am 01.02.16 zur Voruntersuchung (ambulant) und v.02.-03.02. stationär in der Klinik für Kardiologie, Station M 19. Am 02.02. wurde mir ein Stent implantiert, eingeführt oberhalb des Handgelenks . Für diese Stelle hatte ich mich entschieden, weil man nach diesem Eingriff "sofort"aufstehen kann. Im Unterschied
bei einem Zugang über die Leiste. Da heißt es,erst mal stramm liegen. Das kannte ich aus zweimaliger Erfahrung.Ein Mitstreiter hörte interessiert meinen Ausführungen zu. Besonders als ich meinen Eingriff hinter mir hatte und noch immer begeistert war. Er äußerte den Wunsch gegenüber dem ausführenden Arzt und der Eingriff erfolgte ebenso.
Die Schwestern im OP-Bereich und der ausführende Arzt waren aufgeschlossen, sehr freundlich und umsorgt. Die vorgenannten Beurteilungen gelten ebenfalls für die Station M 19 und der untersuchenden Ärztin.
Es gab aber auch eine Ausnahme.Eine Schwester fiel mir und meinen Mitstreitern durch ihre "verbissene Haltung" auf.
Zu der Rezeption der Patientenaufnahme möchte ich mich nicht weiter äußern, da ich davon ausgehe, dass nach der Beendigung der Baumaßnahmen alles großzügiger wird.Am Schalter fehlt es z.Zt.an Privatsphäre. Bei Andrang berühren einen links und rechts die Neuankömmlinge. Die Angestellten waren sehr zuvorkommend.Die Verpflegung war in Ordnung.
Ich bedanke mich bei allen.
Ich würde bei Bedarf wieder das Krankenhaus wählen und empfehle es auch meinen Freunden.

Frauen, die ihre Gebärmutter behalten wollen, sind hier falsch!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Regelblutung/Ausschabung
Erfahrungsbericht:

Nie wieder!!! Nach der Ausschabung wurde mir eine Gebärmutterentfernung als einzige Möglichkeit eine starke Regelblutung zu behandeln, empfohlen!!!??? Hier hat jemand absolut keine Ahnung und ist außerdem menschlich völlig daneben.

Immer wieder gern!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute, fachkundige Betreuung und ausgesprochen freundlicher Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben am 03.01.2016 unsere Tochter zur Welt gebracht und waren mehr als zufrieden mit der Betreuung im Kreißsaal sowie auch auf der Entbindungsstation!
Allen Hebammen, Ärztinnen und Schwestern gebürt ein großes Lob für ihr Engagement und ihr fachliches Können. Wir haben uns zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben gefühlt und uns wurde viel Verständnis und Empathie entgegengebracht!
Einen besonderen Dank gilt der Nachtschwester- ihre liebe Art und die hilfreichen Tipps waren eine Wucht:-)

Daumen hoch für Station C 13

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Impingement Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen eines Impingementsyndrom der Schulter und der deswegen nötigen Schulteroperation zur Entfernung des Schleimbeutels und Korrektur des Schulterdachs auf Station C 13 untergebracht.
In erster Linie möchte ich betonen, wie überaus hilfsbereit und freundlich ich das GESAMTE Personal der Station C 13, sowie auch die Anästhesie und den Aufwachraum empfunden habe.
Selbst dort wurde ich freundlich begrüßt und auch wieder verabschiedet, mit besten Wünschen zur Genesung.
Auch die vorangegangenen Gespräche mit dem Chirurgen waren ausführlich und , großes Lob, verständlich.
In eigener Sache benötigte ich auf Station, außer Erster Hilfe beim Brote schmieren :-), keine besondere Versorgung. Jedoch die ältere Dame neben mir, welcher ein Bein amputiert wurde. JEDER kümmerte sich liebevoll um sie, ob mit medizinischer/ hygienischer Versorgung oder auch nur mal so zum Hand streicheln und ein liebes Wort. Es hat mich sehr berührt mitzuerleben, wie bei allem Stress dafür Zeit war. GROßES LOB !!!
Persönlich habe ich den Oberarzt der Station 3 mal !!! gesehen. Einmal, Tag 1, wurde ich über den Verlauf der OP aufgeklärt, dann, Tag 2, Visite und Tag 3 Abschlussuntersuchung und Entlassung.
Ich lese die hier abgegebenen Eindrücke und denke mir, es liegt vielleicht auch daran auf welcher Station der Patient untergebracht ist/war?
Ja, die Umbauten sind hinderlich/ nervig, nutzen aber doch am Ende dem Patienten. Dass das Cafe/ Kiosk außerhalb des Hauses ist, ist jedoch für Geheingeschränkte Patienten ( Gehhilfen / Rollator ) ein großes Manko, ist es ihnen doch nicht möglich, bei schlechtem Wetter allein dorthin zu gelangen. Ein provisorischer kl. Kiosk im Haus, wenn räumlich möglich, wäre da wünschenswert.
Ich war sehr zufrieden und würde immer wieder ins AKH gehen.

1 Kommentar

flocki2 am 14.05.2016

Ich bin erfreut das es auch positive Erfahrungen aus dem AKH gibt,was sie schildern wäre mein Traum gewesen. Ich hatte ein Trauma. Am 14,03,2016 bekam ich ein neues Schultergelenk und lag auf C13, man hatte vergessen mir eine Schulterbandage nach der OP anzulegen am 18,03,2016 bin ich noch einmal geröngt worden da ist dann aufgefallen das , das Gelenk heraus gesprungen war. Bin dann sofort in den OP gefahren worden wo man unter Narkose mein Gelenk wieder eingerenkt und mir eine Bandage umgeschnallt hat. Sollte meine Arm nicht mehr bewegen sogar der Verband wurde vom Stationsarzt mir der Bandage gewechselt.Beim waschen bekam ich Hilfe und beim Brot streichen auch, wenn nicht gerade Frau Gralher da war.Eine alte Dame hat von Mittags bis zum Abend auf einen Schieber gesessen wenn ich das nicht gesehen hätte würde sie noch immer darauf liegen?? Ich habe dann eine Reha in Bad Bevensen bekommen,bis dahin sollte ich meinen Arm 3Wochen ruhig halten.Da ich starke Schmerzen hatte hat Frau Dr. Kernberger-Goeze Noch einmal geröngt bis auh einen Haarriss im Knochen war alles in Ordnung und ich habe dann leichte Bewegungsübungen bei einem Physiotherapeuten bekommen am 26,04,2016 bin ich zur Reha gekommen,ich konnte meine Arm nicht bewegen man hat es in den 17 Tagen aber geschafft das ich schon wieder mit Messer und Gabel essen kann,beim Abschlussgespräch sagte mir die Ärztin das ich dieses Jahr und bis ins nächste Jahr noch Schmerzen haben werde.Das sind meine Erfahrungen.

schnelle, professionelle Hilfe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz
Kontra:
Parkplatzsituation schwierig
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr professionelle Hilfe nach Notfallaufnahme, mit Herzinfarkt. Während der anschließenden stationären Behandlung, kompetente Betreuung durch Stationsarzt und Schwestern / Pfleger. Mein Stationsarzt nahm sich Zeit, für mich wichtige Fragen zu beantworten und vermittelte mir Zuversicht für den Gegesungsweg. Auch die Anschlussheilbehandlung wurde innerhalb von 24 Stunden, durch Mitarbeiter der Verwaltung in die Wege geleitet. Ich würde in ähnlicher Lage immer wieder das Krankenhaus aufsuchen.

Kardiologie in Celler Krankenhaus Top!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Arbeit der gesamten Abteilung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Informationen für den Patienten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super kompetente med. Arbeitsleistung!!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schneller freundlicher zuvorkommender Ablauf!!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden ( )
Pro:
Super Kardiologie Abteilung
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Mitralklappeninsuffiziens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 13. 01.2016 im AKH Celle zur Herzkatheter Untersuchung.
Diese Abteilung kann ich Ihnen wirklich bestens empfehlen.
Von der Aufnahme bis zur Abschluss Untersuchung auf der Station eine absolute
Professionelle und freundliche Betreuung ,!
Was die Leute dort leisten müssen Ist schon aller Ehren wert!!! Und bei allen Stress wird der Patient immer nett und freundlich behandelt!!

Ich würde jederzeit, wenn erforderlich wieder in das Krankenhaus gehen !!

Welches nach der Fertigstellung des Neubaus bestimmt noch besser wird!

Weiter so!!!!!

Vielen Dank für alles

optimale OP und Versorgung (absolut schmerzfrei!!)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzschrittmacher OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

OP durch Dr. Uher (sehr zufrieden)
Pflege kompetent M24

Danke - super Behandlung -

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leistung, Fürsorge der Ärzte
Kontra:
Toiletten auf dem Flur
Krankheitsbild:
PAVK KHK
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Genau 3 Wochen war ich stationär im AKH Celle auf der GCH 7. Meine Diagnose PAVK, KHK und Hypertonie. Es wurde eine schwierige OP mit Bauchschnitt gemacht in der ich eine Y-Prothese erhielt. Dank der guten Aufklärung insbesondere der Oberärzte Dr. Tzias und seiner Kollegen ging ich mit einer positiven Haltung in die 5 1/2 stündige OP – die im nach hinein doch sehr schwierig war – wie ich erfuhr. Dank der guten postoperativen Versorgung habe ich diesen schwerwiegenden Eingriff überlebt und bin nun ohne Ruheschmerz und wieder in der Lage zu laufen.

Auch das Schwestern-Team ist entgegen der Meinung anderer wirklich gut und herzlich man hat sich während der gesamten Zeit dort um mich gekümmert. Die Versorgung von Patienten im Krankenhaus ist wie ich nun selbst erlebt habe nicht immer einfach. Aber schlechtes kann ich wirklich nicht über die mir zu Teil gewordene Behandlung sagen.

Einzig das Essen ist an manchen Tagen nicht so schmackhaft. Aber OK. Es ist kein Hotel-Aufenthalt.

Deshalb mein Fazit:
Ein gutes Team an Ärzten, Schwestern und Pflegerinnen. Danke.

Beste Grüße
Gertrud

Hoffentlich nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bakterieller Infekt Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann vor diesem Krankenhaus nur warnen. Vor einem Jahr schwoll innerhalb weniger Stunden mein Kniegelenk an. Ich wurde mit dem Krankenwagen in die Notfallambulanz gebracht. Nach einiger Wartezeit wurde ich untersucht und mit der Diagnose einer harmlosen, aber schmerzhaften Schwellung und Ibuprofen nach Hause geschickt. Am nächsten Tag hatte ich 40,7 Fieber, eine entsandte Ärztin war sehr wütend und meinte ich sollte sie nicht mit solchen Bagatellen belästigen. Zwei Tage später war es fast zu spät, die harmlose Schwellung war eine gefährliche Bakterieninfektion, die sich flugs ausgebreitet hatte.
Blutvergiftung, Nierenstillstand und vieles andere mehr, nach Aussage der Ärzte der Intensivstation war ich kurz vorm Exitus. 3 Wochen Intensiv-station, danach 2 Wochen Station und dann 7 Wochen Reha-Klinik. Noch heute kann ich nur mit Gehhilfen laufen. Nach Ansicht meiner Therapeuten wurde ich in der Zeit dort viel zu wenig bewegt, so dass sich der Bewegungsapparat massiv zurückbildete.
Mehrere wundgelegene Stellen (Dekubitus) scheinen das zu belegen.

1 Kommentar

SJ2012 am 14.12.2015

Sehr geehrter Herr jboese,

vielen Dank für ihren Kommentar auf dieser Seite und die Darlegung ihrer Sichtweise und ihrer Einschätzung der Vorgänge. Das gibt uns die Möglichkeit, Abläufe und Verfahren auf unserer Seite zu dem beschriebenen Vorfall zu überprüfen und gegebenenfalls Missverständnisse aufzuklären. Das ist unsere Pflicht und unser Anspruch für eine optimale medizinische Versorgung für jeden Patienten, der zu uns kommt.
Wir haben den beschriebenen Fall noch einmal grundsätzlich mit allen involvierten Personen intensiv überprüft: Wir können ihnen versichern, dass Sie nach aktuell geltenden hohen medizinischen Standards versorgt worden sind und dass auch im Nachhinein kein anderes Vorgehen angezeigt gewesen wäre. Wir haben uns zu jedem Zeitpunkt für eine bestmögliche medizinische Versorgung ihrer gesundheitlichen Probleme eingesetzt: Leider ist bei Ihnen aufgrund von Komplikationen ein anderer Eindruck entstanden. Das tut uns sehr leid und wir möchten sehr gerne mit Ihnen über die konkrete Diagnose sowie den Behandlungsverlauf sprechen, um vielleicht einige Hintergründe zu dem konkreten Verlauf erläutern zu können. Vielleicht können wir damit einen anderen Blickwinkel auf die Entwicklung eröffnen. Ungern möchten wir Sie mit Ihrer Enttäuschung über den Aufenthalt in unserem Haus allein lassen. Bitte vereinbaren Sie falls es Ihnen möglich ist einen Gesprächstermin mit mir unter: [email protected]. Herzlichen Dank dafür. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Ewald Hüls, Chefarzt ZNA

4 Tage im AKH Celle

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das AKH ist zweifelsfrei weiter zu empfehlen !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Patientenversorgung durch die Küche verdienst besonderes Lob !
Kontra:
Krankheitsbild:
Lebererkrankung, Teerstuhl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste für 4 Tage(Monatsende Nov.2015)die Station M20 des AKH Celle besuchen (Magenspiegelung/Lebererkrankung)und war erfreut über die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des dortigen Personals. Die entspr. behandelnden Ärzte machten einen ausgesprochenen fach- und sachkompetenten Eindruck. Ein 3-Bettzimmer mag nicht jedermanns Sache sein, aber so fühlt man sich nicht so allein. Die Küche des AKK kann nur gelobt werden. Jeden Vormittag wurde nach Wünschen für den nächsten Tag gefragt (Wurst/Käse/Marmelade und Brötchen oder Brot etc. etc.) und Mittags standen 3 Menüs zur Auswahl. Kurz gesagt: ich fühlte mich rundum gut aufgehoben und betreut.

Zustand nach Sectio

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sectio
Erfahrungsbericht:

Ich lag 5Tage nach einer Sectio auf der E30. Das Personal war freundlich, nur leider fehlte mir die Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft. Und manchmal das Feingefühl. Als Wöchnerin ist man sehr empfindlich.Mehr informative Gespräche wären auch nicht schlecht. Als Erstgebaerende ist man unsicher und es fällt einem auch nicht sofort alles ein was einem noch auf dem Herzen liegt. Verbesserung der Kommunikation im Team. Ich war sehr verunsichert weil die eine Schwester es so sagt und die andere dann wieder anders.

Der letzte Laden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
unfreundlich
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der letzte laden ...meine Ma lag da fast drei Monate ,hat nen Bypass im Bein bekommen .Eine Woche zu Hause ...dann war das Bein vereitert ...wieder rein ...dann noch im Krankenhaus gestürzt hat sie sich zwei Rippen gebrochen und den Lendenwirbel ...wurde dann scheinbar mit Medikamenten vollgepumt ...lag nur noch apatisch im Bett ...was wir dann von einer Bettnachbarin erfahren haben hat uns die Tränen in die Augen getrieben ..Ihre Zähne lagen untern Bett ,auch ihr Trinken ...also haben ältere Menschen kein recht mehr auf leben ...als wir uns beschwert haben wurde sie plötzlich entlassen ...kam in die Kurzzeitpflege nun ist das Knie wieder vereitert und sie kämpft um ihr leben ...Danke liebes Krankenhaus so kann mann auch Menschen zerstören .

1 Kommentar

SJ2012 am 09.12.2015

Sehr geehrter Angehöriger einer Patientin der Gefäßchirurgie im AKH Celle,

vielen Dank für ihre Rückmeldung auf dieser Seite und ihrer Einschätzung der Vorgänge in unserem Haus. Erst einmal hoffen wir, dass es Ihrer Mutter besser geht – wir haben sie sehr gerne als Patientin in unserem Haus behandelt und aufgrund der langen Arzt-Patienten Beziehung ein persönliches Verhältnis aufgebaut. Wie bei all unseren Patienten liegt uns das Wohlergehen ihrer Mutter sehr am Herzen und wir setzen uns mit allen Möglichkeiten für ein bestmögliches medizinisches Behandlungsergebnis ein. Es gibt immer wieder Vorkommnisse, die unserem hohen Behandlungsanspruch nicht erfüllen – deswegen sind wir dankbar für Kritik und sehr aufgeschlossen gegenüber Rückmeldungen. Diese bieten uns immer die Gelegenheit, möglichen Missständen und unzulänglichen Abläufen nachzugehen und diese gegebenenfalls zu verbessern. Aufgrund unserer internen Recherche und meiner Kenntnis über den Behandlungsverlauf können wir Ihnen versichern, dass wir medizinisch nach allen gegenwärtigen hohen Standards in der Gefäßchirurgie verfahren haben und es hier keine negativen Behandlungsabweichungen gab. Wir haben uns zu jedem Zeitpunkt für ein bestmögliches Behandlungsergebnis eingesetzt. Zu diesen und den weiteren Kritikpunkten in ihrem Text würden wir Ihnen sehr gerne ein persönliches Gespräch anbieten und die medizinischen und pflegerischen Hintergründe erläutern. Bitte kontaktieren Sie uns unter [email protected], um einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Herzlichen Dank,
Ihr Dr. Brune,
Chefarzt der Gefäßchirurgie

So kann Krankenhaus auch sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Trotz Erkrankung gute Stimmung
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient über einen Zeitraum von drei Wochen auf der Station U15 untergebracht und konnte von daher umfangreiche Einblicke gewinnen.
Neben dem grandiosen Blick über Celle (Station liegt im 5. OG) gefiel mir insbesondere der freundliche und stets hilfsbereits Umgang des Personals mit den Patienten. Trotz der ständigen hohen Arbeitsbelastung gab es immer wieder ein nettes Wort oder es wurden Späße gemacht, um die Patienten etwas aufzuheitern.
Was sich mir nicht erschloss, war die Tatsache, dass an den Wochenendnächten nur eine Schwester für den Nachtdienst vorgesehen war, an Werktagen hingegen die erforderlichen zwei. Egel welche Nacht, der Arbeitsaufwand ist dort immer identisch, warum also nur eine Schwester. Wird hier an Personal gespart?
Eine Lob auch an die Dame der Ernährungsberatung. Aufgrund meiner Krankengeschichte war ein Gespräch mit ihr erforderlich und ich hätte nie gedacht, dass es derart hilfreich sein kann.
Abschließend noch ein Lob an "meinen Onkel Doc", der es mal wieder geschafft hat, mit immer guter Laune mir seine fachliche Komepetenz zu beweisen. In seinen Hände habe ich mich richtig sicher gefühlt.
So kann Krankenhaus auch sein ...

Herzkatheter

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP Durchführung sehr kompetent und schmerzfrei.
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Gefäßverengung Herz Hinterwand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr großer Komplex. Zur Zeit noch im Umbau.
Personal sehr kompetent, freundlich und stets hilfsbereit.

Man fühlt sich dort gut aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freudlicher und glaubwürdiger Zuspruch der Mitarbeiter
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Über das AKH Celle ( Kardiologie ) kann ich ausschließlich positiv berichten.
Beginnend mit dem ersten Telefonruf zur Terminabsprache bis zur Verabschiedung nach der Behandlung habe ich nur freundliche, absolut aufmerksame Mitarbeiter der Kardiologie erlebt.

Notfallambulance

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (totz der Umbaumaßnahmen)
Pro:
Sachlich, freundlich, kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleibsbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

am 26.10.2015 ging ich wegen starker Unterleibsschmerzen ins AKH Celle.
Obwohl viel Betrieb war wurde ich bereits bei der Aufnahme freundlich empfangen, sachlich informiert und schnell zur Fachabteilung weiter geleitet.
Auch dort herrschte Hochbetrieb, aber Schwestern und Ärztin waren trotz der Hektik freundlich und hilfsbereit.
Ich fühlte mich gut umsorgt und bedanke mich bei allen recht herzlich

UNZUFRIEDEN

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
unkompetent,unfreundlich und scheinbar unqualifiziert
Krankheitsbild:
---
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

diese Klinik is der absolute Tiefpunkt !!

Meine Oma liegt auf m17 mit ner Lungenentzündung und braucht normalerweise 24 Stunden Sauerstoff


man gibt ihr da ihre Tabletten nich und ihren Sauerstoff hat man ihr weg genommen und man sagte zu ihr das sie es bei bedarf nehmen darf.
wenn sie aber ihren Sauerstoff nimmt und einer sieht das bekommt sie nen anschiss...


absolut unmöglich

1 Kommentar

SJ2012 am 06.11.2015

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,
vielen Dank für die kritischen und offenen Anmerkungen! Die Qualität und Sicherheit Ihrer Behandlung und Ihres Aufenthaltes stehen für uns an erster Stelle. Der von Ihnen geschilderte Sachverhalt ist für uns so nicht tragbar und wird intern überprüft. Gerne würden wir mit Ihnen gemeinsam über den Sachverhalt und Möglichkeiten zur Verbesserung der von Ihnen angesprochenen Punkte diskutieren. Bitte geben Sie uns auch persönlich Feedback – Sie können dafür unser Beschwerdemanagement (http://www.akh-celle.de/patienten-besucher/lob-anregungen-und-kritik/ kontaktieren. Wenn Sie möchten können Sie uns aber auch anonym ausführliches Feedback über die interne E-Mail-Adresse [email protected] geben. Wir werden dem Sachverhalt nachgehen und unser Bestes tun, um diesen aufzuklären und Sie mit allen Mitteln zu unterstützen.
Beste Grüße
Ihr Team des Allgemeinen Krankenhauses Celle

schlechter laden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
---
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater liegt auf der stroke unit mit nem schlaganfall und hirnblutungen. ..

Er bekommt seine Medikamente so wie das Personal lustig is oder gar nich oder alle auf einmal...

mittlerweile is er komatös und anstatt das er über eine Sonde ernährt wird bekommt er halt gar nix...

Er hat sich IM AKH eine Lungenentzündung geholt und liegt da halb nackt bei sperrangelweit offener Zimmer Tür MIT DER LUNGENENTZÜNDUNg...vor dem zimmer is ein Tisch mit Stühlen für Besucher die natürlich alle schön meinen Vater begaffen können!
so eine sauerei!!!

er is komatös und hat trotzdem sein Gebiss im Mund und ich musste den Pfleger erstmal anmaulen das der das raus nimmt bevor er es in Hals bekommt!!
geht gar nich!!

wenn man fragen stellt bekommt man keine vernünftige Antwort und man wird nichmal benachrichtigt wenn sich der Zustand verändert bzw schlechter wird

geht ebenfalls gar nich

2 Kommentare

SJ2012 am 06.11.2015

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,
vielen Dank für die kritischen und offenen Anmerkungen! Die Qualität und Sicherheit Ihrer Behandlung und Ihres Aufenthaltes stehen für uns an erster Stelle. Der von Ihnen geschilderte Sachverhalt ist für uns so nicht tragbar und wurde intern überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass alle Maßnahmen begründet sind und allein dem Wohl des Patienten, in diesem Fall Ihrem Vater, dienen.
Gerne würden wir mit Ihnen gemeinsam über den Sachverhalt und Möglichkeiten zur Verbesserung der Kommunikation diskutieren. Sie können unser Beschwerdemanagement (http://www.akh-celle.de/patienten-besucher/lob-anregungen-und-kritik/) oder natürlich auch das Sekretariat der Neurologie jederzeit kontaktieren.
Wir werden unser Bestes tun, um die Situation aufzuklären und Sie mit allen Mitteln zu unterstützen.
Ihr Dr. Harting,
Leiter der Stroke Unit

  • Alle Kommentare anzeigen

Dankbar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (lange Wartezeiten und lang Wege)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brust OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte , jetzt nach ein paar Monaten,mich nocheinmal für die nette Betreuung, auf den St. 30 und 29 bedanken .
I
Im Februar, März und April war ich dort zu "Gast"

Macht weiter so

Gut betreut im AKH Celle

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnelle Terminvergaben, Ablauf des Vorgespraechs sehr kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nette Schwestern und Ärzte/Ärztinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 13.10.2015 im AKH Celle operiert. Da meine Gallenblase entfernt werden musste, war es kein Notfall sondern eine geplante Operation. Dazu ist zu sagen, dass man bei den Terminvergaben sowohl für das Vorgespräch wie auch die OP auf meine Wünsche Rücksicht genommen hat.
Am Tag der OP musste ich um 7.00 Uhr in der Klinik sein, wurde von der Aufnahme auf die Station gebracht, wo ich nett von den Schwestern betreut wurde. Nach dem Eingriff war die Betreung der Ärzte und Schwestern ebenso nett und kompetent.
Diesen Eingriff habe ich gut überstanden und sollte eine andere OP in den nächsten Jahren nötig sein (was natürlich möglichst nicht der Fall sein sollte) dann gehe ich gerne wieder in das AKH Celle.

Terminabsage 1 Stunde vor OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Phimose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

OP-Termin bekommen - dazufhin Urlaub genommen - ebenfalls die Lebensgefährtin als Begleitperson - 1 Stunde vor dem Termin - dann die Absage-

was soll das - absolut unmöglich

Unfähiges Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ehr weniger Infos zum Eingriff erhalten)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unprfessionells Verhalten durch die Diensthabende
Krankheitsbild:
Missed Abortion / Fehlgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer Missed Aborion bzw Abschabung Freitagsmorgens um 8 Uhr nüchtern zum Termin, den mir meine Frauenärztin am Tag zuvor dort gemacht hatte. Man berat mich einigermaßen ambitioniert (die gute Frau hatte ehr weniger zum eingriff zu sagen als mir Unterschriften und Blut abzujubeln).
Dann 45 Minuten auf die diensthabende Arztin gewartet.
Nach dem sie sich NICHT Namentlich vorgestellt hatte folgten fragen zu allerlei unwichtem Zeug der meines erachtens nicht viel mit dem Eingriff zu tun hat. Als es dann soweit war, dass sie mich untersuchen wollte schickte sie doch tatsächlich meine Seelische Unterstützung (meinem Lebensgefähtren) auf den Gang. Ich sagte Ihr er könne ruhig bleiben ich hätte kein Problem mit seiner Anwesenheit. Daraufhin wurde sie grantig und meinte er müsse raus, weil sie sonst nicht "richtig" Arbeiten kann.
Also mein Freund raus und ich total abgedreht weil Hallo ganz ehrlich es ist eine scheiß Situation!!!
Ich also das sprichwörtliche Fass aufgemacht und sie zusammengestaucht was ihr einfallen würde mich in dieser Situation meine Stütze zu entziehen. Danach durfte er wieder in den Behandligs Raum.
Die Untersuchung durch den Ultraschall fand dann statt und war höchst unprofessionell, versachlimmerung der schon vorhandenen Blutung, ein dümmliches "sie haben Blutungen" von Ihr woraufhin ich mich Ungehalten behnahm und sie anschrie "Deswegen sind wir ja hier", von Ihr kamm dann nur ein "Nicht in diesem Ton.
Die Behandlung durch diese Ärztin hatte dann zum glück auch ein Ende indem sie mir mitteilte das meine Op erst am Montag!!!stattfindet mit der begründung das für den Tag die Op's schon bis 18 Uhr durchgeplant sind und am Wochenende keine solche Op's stattfinden. Dansch gab es weitre Papiere zum ausfüllen mit den Worten "Gehen sie raus, füllen das aus und geben mir das dann irgendwann heute, wenn ich keine Patienten mehr habe". Die Op wurde dann auf meinen Wunsch nicht Im AKH durchgeführt.

Gutes Gefühl

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Laterale Tibiakopfimpressionsfrakturlinks, Knorpelschaden medialer Femurrolle linksWohfühl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Zeit vom 07.09.15-11.09.15 am Knie operiert und fand im anschluß auf der Station C13 ein sehr höffliches und freundliches sowie Kompetentes Personal vor , wodurch ich mich sehr gut behandelt fühlte.

Menschlich und medizinisch super!Ausstattung nicht schön!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Toller Chefarzt und tolle Ärztinnen)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (super kompetente Hebammen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kreißsääle schrecklich,Zimmer schick aber laut)
Pro:
sehr nett und kompetent
Kontra:
sehr laut und schlechte Ausstattung im Kreißsaal
Krankheitsbild:
geplanter Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Vormittag mit Vorgesprächen und Beratungen (allesamt sehr sehr nett und interessiert), war ich schon mal viel entspannter. Die Klinik wurde im Entbindungszeitraum (geplanter Kaiserschnitt wegen Querlage) gerade komplett umgebaut. Am Tage der Entbindung kam ich mit meinem Mann morgens im Kreißsaal an. Dort empfing mich eine sehr nette junge Hebamme. Sie war äußerst kompetent und machte immer einen ruhigen Eindruck, trotz großem Streß durch voll belegte Kreißsääle. Ich kann leider nichts gutes über die Kreißsaalräumlichkeiten sagen. Meine ersten beiden Kinder kamen in einem anderen KH zur Welt, daher weiß ich wie schöne gemütliche und vorallem toll ausgestattete Kreißsääle aussehen können! Leider entspricht Celle da so gar nicht meinen Erwartungen. Da ich aber zum Kaiserschnitt da war, war es okay für mich. Ich war die einzige Ks Patientin an dem Morgen, wurde aber trotzdem 2 STunden warten gelassen. Das war nicht so schön. ALs ich dann endlich in den OP rüber gehen durfte, ging auch alles relativ schnell. Der sehr große Anästhesist war sowas von gut! Ich habe wirklich rein gar nichts von der SPA gespürt. Der ältere Anästhesiepfleger machte allerdings einen sehr gemeinen Spruch über mein hohes Gewicht als ich auf dem Tisch lag.Sowas gehört sich einfach nicht! Die Hebammen,Ärztinnen und Krankenschwestern waren aber sonst wirklich alle toll! Da kann ich nichts sagen. Wenn ich während der OP Übelkeit bekam, hat der Anästhesist das sofort abgestellt.Ich wurde am Arm abgeschnallt als das Baby da war und mein Mann hielt es mir die ganze Zeit an meine Wange. Ich bat drum dass wir auf keinen Fall getrennt werden, und das klappte auch super. Nach der Op kam ich mit Baby in den Kreißsaal und dann aufs Zimmer.Alle sind da sehr nett! Bis auf die ältere Nachtschwester. Mein Baby lief blau an und sie kam und kam nicht!!!Es muss einen extra Notknopf geben!Ich bin dann, wegen der mega Lautstärke (Umbau,Notaufnahme,Hubschrauber), am nächsten Tag nach Hause gegangen.

Enttäuscht - Nichts für Erstgebärende

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es kommt leider sehr auf die Personen an, wir hatten scheinbar Pech.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztliche Beratung/ Gespräch vor und nach dem Kaiserschnitt und während des Aufenthalts sehr gut. Stillberatung so gut wie nicht vorhanden.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Damen in der Verwaltung hatten zuerst falschen Betrag fürs Familienzimmer berechnet. Sonst ok.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin während der (Kaiserschnitt-)Entbindung
Kontra:
Hebammenbetreuung/ Stillberatung nicht existent
Krankheitsbild:
(eingeleitete) Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Geburt:
- Trotz Voranmeldung mit Übergabe sämtlicher Dokumente (med. Vorgeschichte, Geburtswünsche etc.) mussten wir nach jedem Schichtwechsel alles neu erzählen (am Tag der Geburt 3x).
- Überwiegender Teil "der Geburt" fand allein mit CTG in fensterlosem Untersuchungszimmer statt. Keine Erklärung der zuständigen Hebamme, bis auf: Sie können nicht in den Kreisssaal, das CTG ist zu schlecht...und dann war sie wieder weg. Keinerlei Beratung/ Angebot zur Schmerzlinderung (Homöopathie, Akkupunktur, Zäpfchen etc.)?
- Ärztl. Entscheidung zum Kaiserschnitt, Beratung hier top: Endlich hat uns jemand zur Kenntnis genommen! Aber: Vater durfte nicht mit.
- Hebamme hat weder Vater darauf hingewiesen, Baby auf den nackten Oberkörper zu legen, noch eine Geburtskerze angemacht. Als ich Baby anlegen wollte und die Hebamme um Hilfe bat, hieß es, ich solle nicht so stressen, sondern entspannen, wir hätten noch Zeit (?).

Mutter-Kind-Station:
- abhängig, wer Dienst hat. 2 junge Schwestern/ Hebammenschülerinnen waren sehr engagiert und haben uns sehr unterstützt.
- Kind wurde (wie zuvor beschrieben) noch immer einfach aus dem Zimmer geholt (bei uns zur U2). - Obwohl Vater extra zahlt und das Personal entlastet, war die Unterstützung unwillig ("Kommen Sie später...", "Nein, jetzt ist Schichtwechsel...")
- Stillberatung war 1x da und hat sich dann für 4 (!) Tage später wieder angekündigt.
- Baby hat viel geweint, lt. Personal wegen Hunger. Wurde dann zugefüttert, hat nen Schnuller bekommen etc. trotz unserer Bedenken.

FAZIT: Für Erstgebärende nicht zu empfehlen.
- Unter der Geburt hätte ich mir Unterstützung/ Dasein/ Verständnis durch die Hebamme gewünscht (natürlich nicht ständig, wir haben sie aber so gut wie nicht gesehen).
- Auf Station hätte ich mir Konsistenz in der Beratung gewünscht. Aussagen haben sich oft widersprochen, sodass wir noch unsicherer wurden.
- Stillberatung war quasi nicht existent, obwohl damit geworben wird.

Entbindung in 30 Minuten ;-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundliches kompetentes einfühlendes Gespräch mit Oberärztin!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr ansprechend)
Pro:
sehr fach-"frauliches" Personal/ Hebammen mit Herz
Kontra:
Personalmangel- die Hebammen leisten da einen wahnsinns Job!!!!
Krankheitsbild:
Schwanger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War nur zur Beobachtung dort.
Wurde sehr gut und freundlich beraten, dass sie die Stressresistenz der kleinen überprüfen wollen.

Schöne freundliche saubere Zimmer.
Tolles kompetentes Personal von Putzfrau ,Hebammen sowie Ärzten.

Durfte Tochter lang auf der Brust nach entbindung behalten.
Mein Mann wurde mit einbezogen und bekam sie auf den Arm nach der Untersuchung.

Wurde sehr fach-"Frauisch" ;-)
genäht (Dammschnitt).

Durften noch 2 Stunden als neue Familie im Kreissaal verbringen.

Hebammen mit Herz sag ich nur!!!
(Bloß die eine Nachtschwester war gestresst).
Viele gute Tipps die mir gegeben wurden und immer ein offenes Ohr- natürlich wenn man selber auch freundlich ist!
Super leckeres Essen und tolle extra Leistungen der Klinik.

Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Sehr gute Kardiologieabteilung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich, 46 Jahre jung bin am Montag den 3.8.2015 gegen 19 Uhr mit Verdacht auf einen Herzinfarkt in der Notaufnahme aufgenommen wurden. Eine freundliche Krankenschwester begann Ihre Arbeit mit EKG, Blutdruckmessen etc.
Auch eine junge Ärztin fing gleich an mich allen möglichen Untersuchungen zu unterziehen. Da ich 2013 schon einen Infarkt hatte schlug Sie vor am nächsten Tag eine Herzkatheteruntersuchung durchzuführen um sicher zu gehen.
Ich wurde dann auf die Station 18 verlegt und von freundlichen, kompetenten Pflegern, obwohl es Nacht war, gut betreut.
Besonderen Dank gilt den beiden OP Schwestern und dem Chefarzt Prof. Dr. Terres, die am Dienstag morgen während meiner OP fürsorglich, nett und humorvoll für mich da waren und mir meine Ängste nahmen.
Ich wurde von dem Chefarzt leicht verständlich über meine Situation aufgeklärt und alle meine Fragen wurden mir sachlich beantwortet.
Ich kann hinsichtlich meiner positiven Erfahrungen nur schreiben, dass ich mit der Leistung der Mitarbeiter mehr als zufrieden war. Dass das Haus schon ein paar Jahre alt ist und gerade Große Renovierungsarbeiten stattfinden ist für mich nicht Relevant gewesen. Die Station 18 machte einen sauberen Eindruck, das Essen war OK und die Mitarbeiter waren immer sehr aufmerksam und freundlich.
Da ich hier auf dem Portal auch viele Negative Einträge gelesen habe, kann ich dazu nur schreiben, dass wir hier über ein Krankenhaus reden und nicht über ein Hotel und das im Wartebereich vor der Notaufnahme selbstverständlich Notfälle am Herzen früher behandelt werden als Jemand der sich den Finger geklemmt hat oder in eine Glasscherbe getreten ist versteht sich doch mit gesundem Menschenverstand von selbst.

1 Kommentar

Balisto2 am 22.08.2015

Ich kann diese Beurteilung nur bestätigen. Ich war vom 13.-17.08.15 mit gleicher Diagnose und Behandlung auf der Station M24. Es ist alles vorbildlich abgelaufen. Danke noch mal an das Pflegepersonal und Prof. Terres.

Hygiene ist anzuzweifeln

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (...liegt nur an der Betreuung des Patienten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (...liegt nur an der Betreuung des Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super OP-Verlauf. Perfekt!
Kontra:
Versorgung nach der OP sehr mangelhaft!
Krankheitsbild:
Prothese Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das AKH Celle ist derzeit (07/2015) eine große Baustelle mit entsprechendem Lärmpegel. Nicht sehr schön für die Patienten.
OP (neues Kniegelenk) war top!
Die anschließene Nachversorgung auf C13 lies sehr, -s-e-h-r- zu wünschen übrig.
Allgemeine Regeln zur Hygiene scheinen auf der Station nicht bekannt. Als ich meine Mutter nach 13 Tagen Aufenthalt abholte, war das Bettlaken mehr gelb als weiß und wurde offenbar nie gewechselt. Die Patientin wurde mit einer Noro-Darminfektion "geheilt" entlassen. Unglaublich! Ist das nicht meldepflichtig?
Die Betreuung auf dieser Station ist m. E. keinesfalls Stand der Dinge, insbesondere, wenn es um ältere Menschen gibt.
Es kann nur ein vernichtendes Urteil für ein "Pflegepersonal" geben, das diesen Namen einfach nicht verdient.
Grenzt an "Körperverletzung".
Sowas geht GAR NICHT!
AKH Celle: Nie wieder! :-(

Sprachstörung - Verdacht Schlaganfall - Tumor im Kopf

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
engagierte Hilfe und Kompetenz bei Hirntumor
Kontra:
Krankheitsbild:
plötzliche Sprachstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau - Ingeborg Schmidt geb. 06.11.1931 - war in der Neurochirurgie des AKH Celle wenige Tage stationär untergebracht. Sie wurde mit Verdacht auf Schlaganfall eingeliefert. Nach der CT stand als Befund fest: kein Schlaganfall, sondern Tumor in der linken Kopfhälfte. Die ausgebildete Schwellung beeinträchigte das Sprachzentrum.

Es ist mir ein Bedürfnis, den Ärzten Ihrer Klinik und dem Pflegeteam ein volles Lob für die engagierte schnelle Hilfe und sorgsame Betreuung auszusprechen. Vielen vielen Dank dafür !

Ernst Schmidt

Darmkrebsoperation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute, einfühlsame, verständliche Beratung über die Aufklärung der OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Tag der Aufnahme bis zum Entlassungstag fühlte ich mich in guten Händen bei dem Ärzteteam um Dr. Hartmann.
Auf der Station nach der OP bis zur Entlassung wurde ich von dem Schwesternteam (C 14) fürsorglich betreut, ich hatte immer ein gutes Gefühl der Betreuung auch durch die Nachtschwestern.
Selbst bei der Verpflegung nach der OP, wurde ich vom Verpflegungspersonal beraten und konnte mit ihrer Hilfe meinen Verpflegungsplan zusammenstellen.

Tolles Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben vorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin an der Bandscheibe Operiert worden.
Es ist ein super Ärzte Team vorhanden. Bin immer gut
aufgeklärt und versorgt worden.
Wobei das Pflege und Schwestern Team auch nicht zu verachten ist. Die Wirklich einen tollen Job machen !!!!

Unter anderem muss ich der Küche auch ein großes Lob aussprechen.Ein riesen Sprung in Sachen Verpflegung.

Bin einfach nur zufrieden.

MFG Frank Tieda

Gehen Sie nicht ins AHK!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Der Umbau ist eine Zumutung.)
Pro:
keine
Kontra:
Unmotiviertes Personal.
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit der Geratrie AKH ist sehr schlecht. Viele kostspielige Untersuchungen ohne Ergebnis für den Patienten, die mobilisierende Pflege ist defacto inexistent. Unmotivierte grobe Pflegerinnnen. Wer kann, sollte verhindern dort zu landen.

AKH Celle rettet unser Baby

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
stillfreundlich, familienfreundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir möchten auch hier noch mal größtes Lob aussprechen! Wenn die Schwestern und Ärzte der Kinderintensivstation der K3 Station nicht gewesen wären, hätten wir wahrscheinlich unsere 10monate junge Tochter verloren. Ihr habt wahrlich ihr leben gerettet, nachdem ein anderes Krankenhaus uns dreimal zuvor wegschickte! Alle waren unglaublich kompetent und bemüht, wir haben uns rundum gut aufgehoben gefühlt! Zudem ein sehr stillfreundliches Krankenhaus, welches versucht tatsächlich auf alle Wünsche einzugehen, uns wurde sogar ein Familienbett ermöglicht. Worte können es nicht ausdrücken, wie dankbar und zufrieden wir sind. Jederzeit wieder ins AKH Celle und wir werden es immer weiter empfehlen! Danke für alles!

Ein Lob für das AKH Celle!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Behandlungsqualität, Personal
Kontra:
viele Umbaumaßnahmen
Krankheitsbild:
Chirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier mal kurz meine Erfahrungen über das AKH Celle in Netz stellen, da in Celle und Umgebung oft darüber "gemeckert" wird. Ich selbst habe dort (leider) viel Zeit zugebracht und denke, ich kenne das Haus mittlerweile sehr gut. Dieser Bericht ist natürlich subjektiv, er stellt meine persönliche Meinung dar.

Im Jahre 2011 war ich wegen eines Unfalls insgesamt 2 Monate in der Unfallchirurgie, 2013 habe ich einen Nabelbruch beheben lassen und die Notaufnahme wird bei Notfällen aufgesucht und hat mir ebenfalls an Wochenenden oder bei starken Schmerzen (Kalkschulter) schon oft und immer sehr kompetent und gut weitergeholfen.

Das AKH Celle ist ein sehr gutes Krankenhaus mit oft jungen Ärzten, die aber fachlich sehr gut ausgebildet sind. Das Personal war stets freundlich und kompetent, was man von manchem Patienten leider nicht behaupten kann.

Leute, man kann seine Wünsche auch freundlich und ruhig zum Ausdruck bringen und ein Stück Seife macht manche Untersuchung auch für das Personal angenehmer. Das nur mal am Rande, sonst sagt es ja keiner.

Bei allen Behandlungen hatte ich stets das Gefühl optimal beraten und behandelt worden zu sein.

Die Unterbringung ist m. E. gut und auch das Essen kann sich für ein Krankenhaus durchaus sehen lassen. Manche Zeitgenossen vergessen bei diesem Punkt leider, dass es sich hier um eine Klinik handelt und nicht um ein Hotel. Klar, dass die Speisen daher nicht übermäßig gewürzt sind und es da auch keine Hüftsteaks gibt. Manche Patienten würden dies halt schlecht vertragen.

Insgesamt finde ich das Angebot an Speisen aber völlig in Ordnung und die Wahlmöglichkeiten bei allen Angeboten (Frühstück, Mittag und Abendbrot) muss man für ein Krankenhaus schon als wirklich klasse bezeichnen. Auch ist es durchaus eine logistische Meisterleistung. In den Häusern rund um Hannover ist das Essen wesentlich schlechter.

Ich persönlich werde das AKH Celle bei Bedarf gerne weiterhin aufsuchen und kann es auch jedem Patienten empfehlen.

super Betreuung Pflege und medizinische Versorgung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizinische Versorgung und Pflege
Kontra:
altes Gebäude
Krankheitsbild:
beidseitige Unterarmfrakturen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter ist aufgrund eines Schulunfalls in das Klinikum in Celle eingeliefert worden mit zwei gebrochenen Armen.
Sie wurde dort operiert und ist von dem gesamten Klinik Personal sehr liebevoll und zugleich professionell betreut worden
Daß Kind wurde in alle Behandlungsschritte mit einbezogen. Auch das Einschleusen in den OP wurde sehr behutsamgestaltet durch liebevolles Ablenken. Ich konnte mit aufgenommen werden, da es für uns vom HeimatOrt zu weit entfernt ist.

Alles gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fragen war erlaubt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (soweit ich das beurteilen kann)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Näheres siehe Text)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mir fällt kein Kontra ein
Kontra:
siehe oben
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlaganfall – 112 – Notarzt – Rettungswagen – AKH-Notaufnahme – „Stroke Unit“ und …. ich war nicht der einzige Patient, um den man sich hier schnell und intensiv zu kümmern hatte. Trotzdem: alle waren nett, freundlich, aufmerksam und kompetent. Nochmal: ALLE! Das konnte ich nicht nur bei mir beobachten, sondern auch bei meinem Bettnachbarn, den es wesentlich heftiger getroffen hatte, und dessen Zustand entsprechend intensivere Betreuung erforderte. - Es waren Menschen, die uns betreuten und es bewahrheitete sich täglich, stündlich: 'Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch wieder heraus.' - Es wurde oft – per Klingel - gerufen.
Ich kann wohl sagen, dass nach der Ursache meines Schlaganfalls intensiv gesucht wurde und, da während meines Aufenthalts nichts gefunden werden konnte, dank entsprechenden Implantats auch weiterhin danach gefahndet wird.
Auf die Beköstigung gehe ich aus Mangel an längerer Erfahrung nicht ein. Nur so viel: Zu Hause hätte ich anderes gegessen. Hier aber wurde ausgewählt, was zweckmäßig war. Gut so.
Ein großes 'Danke!' darum an die Neurologie!
Fazit 1: Meine erste eigene Krankenhaus-Erfahrung endete zwar nicht mit dem Wunsch nach Wiederholung, doch mit leicht reduziertem Grauen vor einer solchen.
Wenige Tage später kam sie, die „Rechnung / Zahlungsaufforderung und Anhörung nach § ….“. Die Möglichkeit der „Vollstreckung mit Zwangsmitteln ...§§“ bei Nicht-Zahlung wird gleich mit angedroht. Süß, ja hallo, geht's nicht noch etwas deutscher? So juristisch ausgefeilt der Text auch sein mag, der Ton spottet – so empfinde ich es – jeder Beschreibung. Nicht jeder Rechnungsempfänger ist auch zugleich ein potenzieller Zahlungsverweigerer - so eine Art Zechpreller.
Fazit 2: Schade, auch so kann Porzellan zerschlagen werden. Vielleicht denkt ja doch noch einmal jemand über Formulierung, Strukturierung und Anordnung der entsprechenden Textbausteine nach.

Alles perfekt, für ein Krankenhaus min. 4 Sterne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles war perfekt
Kontra:
Das kann man eigentlich kaum erwarten
Krankheitsbild:
Wundrose, Psoriasis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente und gewissenhafte aufnahme und Erstversorgung
Perfekte Pflege immer zur Stelle,
Der medizinische Laie wird von der Ärzteschaft nicht nur schnell und gut versorgt, sondern auch umfassend informiert.
Wünsche werden aufgenommen, der Patient fühlt sich ernst genommen !!
Das Krankenzimmer war modern und umfassend ausgestattet.
Zu allem Überfluss war die Verpflegung auch noch schmackhaft
Und ausgesprochen reichhaltig.
4 Sterne sup.

Alles top!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Diagnose, Team
Kontra:
max. das Frühstück und Abendbrot; Brot sehr trocken
Krankheitsbild:
Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schnelle und unkomplizierte Aufnahme.
Diagnose und Behandlung wurden gut erläutert und Wirkstoffe haben zügig angeschlagen, so dass der Aufenthalt nach wenigen Tagen wieder beendet werden konnte.

Station K3
Das Zimmer war zu zweit (Zwei Mamas und zwei Kleinkinder)relativ eng, aber in und ab der zweiten Nacht waren wir wieder allein.
Für den über Nacht bleibenden Elternteil gibt es eine Pritsche, die absolut ausreichend und auch bequem ist.
Die Station ist absolut liebevoll mit vielen Bildern, Mobiles etc. gestaltet.
Neben einer kleinen Auswahl an Spielsachen auf dem Flur, gibt es noch ein tolles Spielzimmer, welches keine Wünsche offen lässt.
Bei Aufenthalt im Spielzimmer erfolgt reibungsloser Ablauf, wenn z.B. Visite ist. Ein kurzer Anruf und man wird informiert.

Das Personal von den Ärzten, über die Krankenschwestern, über die Betreuerinnen im Spielzimmer bis zur Reinigungskraft sind wirklich ALLE sehr bemüht und freundlich.

100%ige Weiterempfehlung!

Freundliches Team aus Hebammen, Ärzten, Schwestern

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Entbindung - Team Kreißsaal
Kontra:
Oragnisation Station E30
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Anmeldung der Geburt verlief schnell und unkompliziert.
Ein paar Wochen später wurden wir dann freundlich im Kreißsaal empfangen und während der Geburt hervorragend betreut. Es wurde alles mögliche getan um die Geburt so angenehm, natürlich und unvergesslich wie möglich zu machen, obwohl es für die Hebammen und Ärztin durch mehrere Geburten gleichzeitig etwas stressig war. Davon haben wir nichts gespürt.
Schön war auch der Aufenthalt nach der Geburt im Kreißsaal, dass gemeinsame kennenlernen und die ersten Stunden ganz intim gemeinsam genießen zu können.
Zwei Hebammen und eine Ärztin haben wir kennengelernt, alle drei super!

Danach ging es weiter auf die Station E30.
Hier fühlte ich mich als Erstgebärende etwas verloren. Es war vieles durcheinander, der eine wusste nicht was der andere tat und viele Informationen sind teilweise ausgeblieben.
Oft musste man auch lange auf Rückmeldungen, Anweisungen etc warten.
Das hat mir nicht zu gut gefallen.
Gerade als Erstgebärende (man ist ja noch unsicher) hätte ich mir etwas mehr Struktur, Sicherheit und teilweise auch Aufmerksamkeit gewünscht.

Davon mal ab, waren alle sehr bemüht und weitest gehend freundlich.

Herzkatheteruntersuchung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 19.03.-25.03.2015 auf Station M 19
wegen Koronare Zweigefäß Erkrankung mit Herzkatheteruntersuchung und Stent Implantation.
Die Betreung und Behandlung auf der Station M 19 einfach Super ALLE sehr Nett und Kompetent.
Lob auch an das Team von Dr. Wilken Herzkatheteruntersuchung.
Das Essen war auch sehr gut lob an die Küche.

Gute Organisation bei Herz-Katheteruntersuchung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles okay
Kontra:
Krankheitsbild:
Coronare Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Befund des Kardiologen wurde bereits zwei Tage später die Katheteruntersuchung vorgenommen und die nötigen Stents eingesetzt.
Der Ablauf und die Behandlung einschliesslich der Informationen seitens der Ärzte war sehr gut.
Da die Station noch nicht aufnahmefähig war, musste ich danach noch einige Stunden im Vorbereitungsraum liegen; da wurde sogar ein Mittagessen für mich organisiert.

Diese Klinik kann man weiter empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Aufnahme und Versorgung war sehr gut.
Kontra:
Krankheitsbild:
Belastungsdyspnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich von der Voruntersuchung über die Herzkatheter Untersuchung bis zur Nachbehandlung jederzeit gut aufgehoben.

Stroke Unit in Celle

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014-2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal und Ärzte GENIAL
Kontra:
Krankheitsbild:
Herpesviren
Erfahrungsbericht:

Ich bin von dieser Klinik, von "Stroke Unit"
Station Neun,von Prof.Dr.Heide und seinen Mitarbeitern,total überzeugt und werde sie wie auch immer weiter empfehlen.
Mein Mann wurde mit schwerer Gehirnentzündung,
entstanden durch Herpesviren, von Peine, nach Celle verlegt.Behandlung und Aufnahme, waren optimal.Dr. Harting, hat mir selber einen stationären Aufenthalt in dieser Klinik verschafft,
als Pflege-und Begleitperson. Habe meinen Mann
mithilfe des ausgezeichnetens Personals, selber
wickeln,windeln,waschen und füttern können.
Prof. Dr. Heide, hat sich von seinem Krankenbett,
immer um die Genesung und Weiterbehandlung meines Mannes erkundigt.
Dr.Eikenbusch, hat mir als ziemlich verwirrte Frau,
alles ruhig und zweimal erklärt.
Ich bin dieser Station unendlich dankbar.
Ich weiß noch nicht einmal ob ich diese Namen nennen durfte.
Was ich absolut nicht gut fand, war, die Dame von der Sozialstation.Frau Rex. Habe sie auf meine physischen
Problembe, mit meinen vernarbten Armen hingewiesen.
Auf, die ich nicht stolz bin.Habe drum gebeten, meinen über alles geliebten Mann nicht so weit in die Reha zu schicken. Habe um Bad Salzdethfurt oder Bad Harzburg gebeten. Wurde am 7.01. um 15.30Uhr informiert, es geht morgen nach Bad Wildungen. Die Drei Wochen in Bad Wildungen, waren für mich und meinen Mann eine Qual.
ansonsten kann ich nur sagen, Station Neun, Stroke Unit, unter diesen drei Ärzten GENIAL

Qualitätssicherung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ambulante Vorbereitung schlecht fürs Knie)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schmerzbehandlung nach OP nicht gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute OP
Kontra:
mangelhafte Vor- und Nachbereitung
Krankheitsbild:
Kniescheiben - OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin im Januar 2015 wegen Bruch der Kniescheibe im AKH operiert worden.
Die Beratung , die OP und der Stationsaufenthalt waren sehr zufriedenstellend.
Dennoch habe ich zwei Kritikpunkte.
Als nach der OP die Spinalanästhesie nachließ, litt ich insgesamt über zwei Stunden an starken Schmerzen. Die drei Tabletten, die ich erhielt, änderten nichts an meiner Situation.
Erst nach zwei Stunden erhielt ich intravenös eine Medikamentierung, die mir die Schmerzen nahm.
An der Stelle muss die Zusammenarbeit Arzt-Station verbessert werden.
Der zweite Kritikpunkt bezieht sich auf die Vor- und Nachbereitung der OP.
Nachdem ich über das Wochenende vor der OP - vom Professor vorgeschlagen- mit vielen Quarkwickeln und Kühlkissen mein Knie abgeschwollen bekam, musste ich am Tag vor der OP 3 1/2 Stunden auf Unterarmgehstützen, das Bein immer auf dem Boden die Voruntersuchungen ambulant vornehmen lassen.
Damit war die Arbeit vom Wochenende (das Abschellen des Knies) hinfällig.
Nach der OP wurde ich freitags entlassen! Ohne Rezept! Mit Medikamenten für den Tag!
D.h. ab zum Medizinischen Versorgungszentrum! Dort musste ich mich wieder einem Arzt vorstellen!
1 1/2 Std. durfte ich warten!!!
Das MVZ ist Teil des AKH!
Auf einem Plakat der AKH-Gruppe im MVZ steht: LEBENSQUALITÄT GESUNDHEIT NAH BEI IHNEN
An dieser Qualität muss das AKH in Zusammenarbeit mit seinem MVZ die Abläufe noch optimieren!

totale Vernachlässigkeit von alten Patienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
zu lange Wartezeit für ein Gespräch mit dem Arzt.. schlechtes AKH
Krankheitsbild:
hoher Puls, schnelle Atmung , Verdacht auf Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

guten Tag,
war heute,Sonntag, 08.02.2015 um 11 Uhr auf der Station U6, um meine Mutter, 94 Jahre alt, zu besuchen.
Und da lag meine Mutter.... ohne Zähne.. die lagen
im Glas auf ihrem Nachttisch,...dafür hatte sie aber im Nachthemd liegend, ihre Straßenschuhe im Bett an.
Alles sah total unaufgeräumt aus.... der Stuhl für die Notdurft stand mitten im Zimmer... alles um 11 Uhr vormittags.
Insgesamt ein Zustand, den ich so nicht hinnehme.
Geht man so mit alten Krankenkassen- Patienten um ?
Habe entsprechende Fotos angefertigt.
Bitte klicken Sie diese Beschwerde nicht einfach so weg.

Nein danke, hier keine Op., sehr unfreundlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn der Arzt fragt was er machen soll schon schlecht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Lange Wartezeit, unfreundlicher Arzt, keine Aufklärung !
Krankheitsbild:
Phimose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn hatte einen Termin zur Vorstellung in
der Urologie mit der Diagnose Phimose. Wartezeit am
Termin sehr lange, ohne mal eine Erklärung zu bekommen,
warum es nicht weiter geht. Als wir dann dran waren,
ging es so schnell, man hatte das Gefühl, bloß nicht
noch Fragen stellen. Dann hieß es kurz draußen Platz
nehmen zur Op. Aufklärung.Das dauerte fast eine Stunde,
alle Pat./Eltern saßen wartend im Flur und bekamen
mit, wie wie eine Schwester per Tel. versuchte einen
Arzt für die Gespräche zu bekommen. Als dieser dann
endlich da war und wir dran waren, fragte er mich
was er hier tun könne ?? NEIN danke hier wird unser
Sohn nicht operiert, wie gut das es auch andere
Möglichkeiten gibt.

Sehr gute Behandlung, persönliche Ansprache

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
intensives Eingehen auf die Ängste und Probleme des Patienten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Unfall, Rücken- und Handverletzung
Erfahrungsbericht:

Nach einem Leitersturz brachte ein Rettungswagen mich in die MHH in Hannover. Dort kümmerte man sich drei Tage lang ausschließlich um meine verletzte Hand, mein Rücken interessierte niemanden - obwohl ich unter extremen Schmerzen litt. Daher begab ich mich nach der Entlassung ins AKH Celle in die Unfallchirurgie. Hier stellte man nach einem MRT einen Bruch eines Querfortsatzes des Wirbels sowie einen Riss im Becken.

Meine Medikamentation wurde umgestellt und der Chefarzt zeigte mir persönlich, wie ich mich bewegen, aufsetzen etc. muss, damit die Schmwerzen erträglich sind und keine Folgeschäden auftreten können.

Die Ansprache war sehr persönlich und nett, mir wurden viele Ängste genommen.

Freundliche Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Zeit und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen-Darm-Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag kürzlich 5 Tage im AKH, Station M 20. Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger waren sehr nett und hatten viel Zeit, mir alles ausführlich zu erklären (ich bin Kassenpatientin). Ihnen allen gilt mein ganz herzlicher Dank!

Versagt in der Notaufnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Automatenkakao schmeckt
Kontra:
Unfreundlich und inkompetent
Krankheitsbild:
Brustschmerzen, sowie Gewichtsabnahme durch nicht essen können
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir kamen an, gingen zur Patientenaufnahme, die Dame dort war sehr freundlich, sie nahm mich auf und sagte, ich solle mich in den Wartebereich setzen und wenn ich nicht in einer Viertel Stunde aufgerufen werde, solle ich mich bei ihr melden, sie kümmert sich dann darum...5 Minuten später schloss sie die Aufnahme und ging...haha !!!!!

Nun sass ich dort fast eine Stunde und durfte mir auf dem Monitor einen Film ansehen, der sich immer wiederholte, wo die Perfektion des AKH angepriesen wurde...sie vergassen nur den Vorspann, wo erwähnt werden sollte, dass es so mal aussehen könnte !!!

Nach meinem Aufruf wurde mir Blut abgenommen, Fieber und Sauerstoffsättigung, sowie Blutdruck gemessen und ein Zugang gelegt, dann wurde ich wieder in den Wartebereich geschickt.

Nach ca. 1 1/2 Stunden wurde ich wieder rein gerufen und der Arzt kam, um EKG und Ultraschall zu machen...war sehr reserviert und meinte nur, es sei nichts feststellbar, er gäbe mir nun eine Infusion zum Magenausschlemmen und gegen Schmerzen, danach musste ich zum Lunge röntgenund sollte aber gleich wieder zu ihm rein, aber man hat uns dann wieder in den Wartebereich geschickt, weil nach etlichen Stunden das Blutbild angeblich noch nicht im PC war.

Nach wiederum einer halben Stunde reichte es mir dann und ich ging nachfragen, an was es doch nun liegen würde und ich gerne mal wüßte, ob ich aufgenommen werde, oder wieder gehen muss, ich wurde in ein Behandlungszimmer geschickt, wo wir wieder eine lange Zeit warten mussten.

Muss mal etwas erwähnen, in der ganzen Zeit meiner Behandlung (ca. 5 Std.) sass ein alter Herr im Gang auf einer Liege, nur mit einer Windel und einem OP Hemd bekleidet und fror, man beachtete ihn überhaupt nicht...menschenunwürdig !!!!

Genervt und müde, sowie immernoch nicht die Ursache behandelt, bat ich die Schwester mir bitte den Zugang zu entfernen, da ich einfach nur nach Hause wollte....aber siehe da, jetzt kam der Arzt in Wallung und ganz plötzlich war auch mein Blutbild da, er erklärte mir, dass alles im grünen wäre und ich nicht aufgenommen werde, ich sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen, da er nicht genau sagen könne, ob nicht vielleicht doch ein Magengeschwür vorhanden ist, er hätte mich erst mal auf Magenschleimhautentzündung und die Schmerzen in der Brust, mit einem Schmerzmittel, behandelt.

Nun frage ich mich, wofür haben wir eine Notaufnahme in einem Krankenhaus, wenn sie mir nicht weiter helfen und mich zum Hausarzt schicken.

Besser konnte es nicht sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wohlfühlprogramm
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Hüft-TEP sollte nach Meinung meines niedergelassenen Orthopäden in Hannover stattfinden. Ich bin sehr froh, dass ich mich, entgegen seinem Rat, für Celle entschieden habe. Die orthopädische Klinik unter Prof. Mayr und dem netten und kompetenten Team kann ich nur empfehlen.
Sitzend im Taxi nach Bad Bevensen...mein Bekanntenkreis wollte es nicht glauben. Dort
konnte ich relativ schnell die Unterarmgeh-
stützen ablegen und ging mit Nordic-Walking
durch den Park. Schmerzmittel konnten schon
in Celle abgesetzt werden. Ich bin sehr dankbar. Die 2. Hüft-OP werde ich auch in Celle operieren lassen.

Behandlung im AKH Celle einfach Klasse

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Breitbasiger Polyp am Zökumpol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein stationärer Aufenthalt mit einer Übernachtung im Krankenhaus war notwendig geworden zur Entfernung eines breitbasigen Polypen. Das Vorgespräch und danach die Koloskopie erfolgten durch die Mitarbeiter des Hauses sehr nett und immer kompetent. Genauso freundlich und sachlich wurde ich auf der Station aufgenommen.
Beachtenswert fand ich, dass die Mitpatienten mit unterschiedlichen Diagnosen ebenso freundlich behandelt wurden. Es gab zu keiner Zeit Anzeichen von Stress, obwohl in dem Dreibett-Zimmer an einem Tag mehrfach ein Bettenwechsel stattgefunden hat.
Allen Mitarbeitern, auch denen im Hintergrund, und damit meine ich auch die Leitungsebene, gilt meine Anerkennung und mein Dank!

Lob und Dank

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kann AKH Celle sehr empfehlen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich bekam immer kompetente Antworten auf alle Fragen.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die gesamte Betreuung war eine wertvolle Zeit für mich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Abwicklungen waren unproblematisch)
Pro:
Menschlichkeit und Einsatz stand an erster Stelle.
Kontra:
mehr Personal wäre sicher für alle Bereiche nötig
Krankheitsbild:
Versorgung nach einem Sturz mit Folgen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Lob an N22 / N12
Wir durften miterleben wie ein eingespieltes Team funktionieren kann, erstaunliches leistet durch gute Zusammenarbeit der einzelnen Stationen. Für jeden Patienten wünschenswert.
Ich wünsche dem gesamten Team weiterhin die Kraft für andere Menschen da zu sein.

Absolut positive Bewertung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Arzt Patienten Information
Kontra:
Krankheitsbild:
Dupuytrensche Kontraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich überwiegend Negativberichte gelesen und gehört habe, muss ich einfach meine eigenen Erfahrungen hinzufügen. Ich habe einen dreitägigen Aufenthalt nach einem intensiven handchirurgischen Eingriff hinter mir.
Sowohl im Zeitraum der Voruntersuchung als auch während und nach der OP fühlte ich mich zu niemals uninformiert, vernachlässigt oder auch unfreundlich behandelt. Alle, Ärzte, Krankenschwestern sowie das Verwaltungspersonal waren zu keinem Zeitpunkt unfreundlich. Herausragend ist aus meiner Sicht die absolute Professionalität der Chirurgen festzustellen.

Ohne Worte!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Leider an dem Tag nichts
Kontra:
Überhaupt keine Hygiene,kein Datenschutz
Krankheitsbild:
Platzwunde am Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einem halben Jahr fuhr ich mit meiner 2 1/2 jährigem Tochter mit Platzwunde in die Notfallpraxis.Die Blutung war gestoppt,deshalb war die halbe Stunde Wartezeit nicht schön,aber auszuhalten.
Ein Pfleger?kam ins Wartezimmer wo 5 andere Patienten saßen und fragte eine Patientin wieso sie dort sei.Datenschutz???wird sehr klein geschrieben.wir kamen in den widerlich schmutzigen Untersuchungsraum,die Liege war eingerissen.auf dem Pc konnte ich alle Patientinnen und deren Krankheiten sehen!!
dann kam ein Assistenzarzt,der mich nicht zu Wort kommen ließ,wahrscheinlich weil er mich nicht wirklich verstehen konnte und wühlte ohne Handschuhe an der Wunde rum!
Meine Tochter hatte natürlich Angst,sie wurde weder freundlich behandelt noch wurde in irgendeiner art auf sie eingegangen.
Mit Kind am besten sofort in die Kinderstation fahren,obwohl wir dort mal mit einem Atemnot kruppsanfall 10 Minuten vor der Tür standen!!
Alles ohne Worte.Wenn es nicht sein muss,gehe ich in ein anderes kh!

Nun ja...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Oberbauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorne weg: Die Ambulanz ist ziemlich kalt und auch wenn man dort halb nackt liegt wird einfach die Tür zum Behandlungszimmer aufgelassen. Es kommt auch jeder munter rein um gleich wieder rauszurennen. Man hört auch alles was im Dienstzimmer der Ambulanz besprochen wird (hier wurde sich zwar entschuldigt aber vertrauenserweckend ist es nicht wenn über Patienten gelästert wird!).

M20 war ok. Die Krankenschwestern waren ganz ok. Die Transportmenschen waren nicht wirklich nett aber das kann man aushalten. Dafür waren hier die Ärzte wirklich top und nett. Das hat die ganze Sache sehr erträglich gemacht.

Hygiene ist ein Manko. Ich war in diesem Krankenhaus bereits in 4 verschiedenen Zimmern auf 2 unterschiedlichen Stationen untergebracht und jedes einzelne Badezimmer hatte einen verschimmelten Duschvorhang. Und von der Reinigung der Zimmer will ich gar nicht anfangen.

Freundliches, kompetentes Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliches,kompetentes Team der HKL und Station M 24
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Herzkathederuntersuchung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche und fröhliches Personal kennengelernt.Ich fühlte mich sehr gut "aufgehoben".Mir wurden durch den freundlichen Umgang meine Ängste genommen.

Top team!! E 30 und K1

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlich kompetent immer bemüht
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unkomplizierte aufnahme. Sehr sehr nette schwestern. Ich lag 3 wochen. Kann sagen dass die trotz überlastung echt n guten job machen. Wobei man auch selber hie und da mitdenken muss. Nachfragen etc. Aber bin ja gross. Einige jüngere ärzte fand ich nicht so gut zb bei der visite. Teilweise wurden probleme immer hin und her geschoben.
Essen fand ich nicht gut. Aber diese frendlichkeit fand ich grossartig.
Die ärztliche betreuung war ein traum. Risiko svhwangerschaft und geburt. Beckenendlage! Trotzdem spontan entbunden. Traum team, beste zusammenarbeit. Top hebammen!!!! Einfach ärztliches fachwissen, mut und kompetenz. Konnte mich fallen lassen, vertrauen und mich voll auf die geburt konzentrieren. Hatte echt glück!!!
Baby lag noch kurz auf der k1-intensiv. Auch hier sehr liebe schwestern. Haben mivh das ein und andre mal wieder aufgebaut.
Vielen dank und viele grüsse.

Kind mit heftigsten Kopfschmerzen ohne richtige Untersuchung nach 9 Tagen entlassen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
manche Schwestern waren sehr nett, das wars dann auch
Kontra:
nicht auf bedenken der Eltern eingehen, Verdacht auszuschließen etc
Krankheitsbild:
Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter kam Januar letztes jahr rein wegen starken Kopfschmerzen die schon an starke Migräneschmerzen messbar waren.meine Bitte war es auch mal ein MRT zu machen.es wurde lediglich Schmerzmedikamente gegeben, EEG gemacht und ich musste zur Psychologin zu nem Gespräch. Mehr tat sich nicht bei 9 Tage Krankenhaus Aufenthalt. Die Schwester dort eine ältere Frau meinte,als meiner Tochter der Kreislauf weg ging, blass wurde, schwarz vor Augen und druck auf den Ohren hatte, sie solle aufhören sich anzustellen und sich nichts einbilden.jetzt hat sie wieder genau das gleiche und wir-jetzt wieder in NRW wohnen ab zum Klinikum und es wurde ein Pseudo-Tumor festgestellt der durch zu hohen Hirndruck entsteht.es musste Liquor sprich Hirnwasser entnommen werden und siehe da, Kopfschmerzen etc waren weg.
Sie kam erst in die Augenklinik, siehe da Innendruck Messung wurde gemacht und ein zu hoher Druck festgestellt.dann kam gesichtsfeldmessung hinzu und das MRT. Ein normaler Tumor konnte ausgeschlossen werden und am abend wurde der Hirndruck gemessen und da war die Ursache gefunden. Also das war der pseudotumor, zu viel ansammlung von hirnflüssigkeit.

Also warum ist man im ach so tollen AKH Celle wenn die zu unfähig sind das festzustellen und man muss erst wieder in die Heimat ziehen um kompetente Ärzte zu finden die dann die Ursachen feststellen?

Lieber schwer krank zu hause als sich in Hände unfähiger Ärzte begeben.

Komplikationen nach Fuß Bruch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (man fühlt sich wie eine Nummer)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine zufriedene Beratung der Ärzte)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (gepfuscht und dann vertuscht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (von den Abläufen her soweit ok)
Pro:
schwestern ubd Pfleger sind immer bemüht das es dem Patienten gut geht
Kontra:
keine Aufklärung seitens der Ärzte
Krankheitsbild:
Fraktur des 5mittelfussknochen und Komplikationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen waren zun teil ok zum anderen der blanke Horror da die Kommunikation zwischen Arzt und Patient gleich null war ich mußte viele Operationen ertragen und weder davor oder danach hat keiner meine fragen beantwortet erst nach mehrmaliegen beschweren und androhen sich an die Ärzte Kammer zu wenden kam ein Arzt und hat mir mehr schlecht als recht das op Ergebniss gesagt ich als Patient war geschockt über das Verhältnis zwischen Arzt und Patient .
Des Weiteren lässt die Hygiene auf der Station sehr zu wünschen übrig pfui

Mulitmodale Schmerztherapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fachlich hervorragendes Team)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles geklappt)
Pro:
Alles super , keine Beanstandung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.03.2014 bis 17.04.2014 wegen ständigen Schmerzen im Rücken zur einer stationären multimodalen Schmerztherapie im AKH Celle in Behandlung.
Ich fühlte mich von Anfang an sehr wohl. Die Ärzte haben sich sehr um mich bemüht.Sie nahmen sich Zeit für mich und haben mir alles immer sehr verständlich erklärt.
Auch die Therapeuten haben super Arbeit geleistet.
Man hatte sehr viele Untersuchungen gemacht ,bis man den Grund für meine Schmerzen fand.
Ich wurde dann mit Medikamenten eingestellt und auch Antidepressiva bekam ich, weil es mir nach Monaten mit Schmerzen auch psychische Probleme bereitete.
Die Schwestern waren auch sehr nett und kümmerten sich sehr.
Das Essen ist für ein Krankenhaus spitze.
Auch war es immer sauber und angenehm auf dem Zimmer.
Mein Fazit: Ich würde immer wieder ins AKH Celle gehen , weil man sich dort super um einen kümmert.
Ich komme aus dem Allgäu und bin auf Empfehlung dorthin gegangen.
Abteilung Wirbelsäule.

Viele Grüsse aus dem Allgäu

Hervorragende Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragend)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Arztliche behandlung, Pflege durch das Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüftarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vom Chirurgen mit der Diagnose Hüftarthrose ins AKH eingewiesen. da ich sehr starke Schmerzen hatte bekam ich auch sofort einen Termin zur Untersuchung mit dem Ergebnis das die Hüfte ersetzt werden muss.Ein paar Tage später wurde die Operation erfolgreich durchgeführt.
Nach 14 Tagen nahm der Chefarzt mir die Unterarmgehhilfen weg und ich konnte mich wieder schmerzfrei bewegen.
Ich war mit der Behandlung durch die Ärzte und das übrige Personal sehr zufrieden.
Da auch mein rechtes Knie nach einem Unfall vor längerer Zeit unter starker Arthrose leidet und in absehbarer Zeit erneuert werden muss, werde ich mich wieder im AKH behandeln lassen

Mein Erholungsurlaub im AKH Celle ( Urologie C 11 )

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es kann gar nicht besser sein.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fünf Sterne sind zu wenig)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolute Top Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Telefonische Anmeldung)
Pro:
Totale Sauberkeit und freundliches Auftreten
Kontra:
Krankheitsbild:
Knotige Prostatahyperplasie mit Prostatolithiasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich die Station C 11 betrat, da war ich mir nicht sicher wo ich mich befand. Krankenhaus ? oder in irgendeinem Sterne Hotel???
Die Aufteilung mit dem Annahmetresen, die einzelnen Schreibmaschinentische mit den P C s, irgendwie kam es von der Atmosphäre nicht als Krankenhaus rüber, eher als Rezeption eines Hotels oder Büros. Das Personal auf dieser Station war sehr nett und fürsorglich. Sofort wurde auch auf die Möglichkeit der Kaffee bzw. Teeküche hingewiesen. Hier hat man die Möglichkeit zu jeder Tages oder Nachtzeit einen Tee oder Kaffee zu bekommen, ja sogar selbst herzurichten. Mein tatsächliches Vorhaben ( Prostata - OP ) geriet mehr und mehr in den Hintergrund. Wer hier auf diese Station eingewiesen wird der hat wirklich keinen Grund zum Traurig sein. Ich habe mir auch null Gedanken gemacht was meine OP anbelangt. Das Formelle wurde schnell erledigt sowie auch sämtliche erforderliche Untersuchungen. Donnerstag war Anreise, Freitag die OP. Nun am Mittwoch sitze ich schon wieder zu Hause und langweile mich, weil ich keinen zum Vollquatschen habe. Es war alles super gut in diesem Krankenhaus verlaufen. Meine OP war ein voller Erfolg, bisherige Medikamente benötige ich nicht mehr. Mein bestes Stück versieht wieder seine Arbeit so als wäre nie etwas gewesen.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Personen dieser Station recht herzlich bedanken. Besonders bedanken für die schönen Momente die ich dort erleben durfte. Die Station war sehr sauber, nirgendwo im Drei Bett Zimmer war Schmutz oder Staub zu erkennen. Überall , in welchen Räumen auch immer: absolute Sauberkeit . Wer hier nicht gesund wird der muss irgendein anderes Leiden haben. Essen und trinken war ebenso spitzenmäßig wie alles andere auch auf dieser Station. Gerne wäre ich noch ein paar Tage länger geblieben.

Top Behandlung, super Ärzteteam, nettes Plegepersonal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nettes und kompetentes Stationspersonal
Kontra:
Mittagessen war leider eine geschmacklose Mahlzeit
Krankheitsbild:
Tachykardie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Organisation im Vorfeld
Termin wurde perfekt eingehalten
Gute Betreuung auf der Station durch Pflegepersonal, freundlich und kompetent
Ärzte freundlich und professionell

Besser, kompetenter und schneller geht's nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bettruhe/Liegezeit nach Eingriff bereits nach 2 Stunden beendet
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf koronare Herzkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herzkatheteruntersuchung
Eintreffen in der Klinik um 7:30 Uhr,Eingriff 8:00-8:30 Uhr. Da keine Aufweitung erforderlich war und die Leiste durch ein Verschlusssysthem verschlossen wurde, betrug die Liegezeit (ohne Druckverband)nur 2 Stunden. Nach kurzer Zeit durfte ich die Klinik mit Entlassungsbrief wieder verlassen.
Fazit: Von der Aufnahme bis zur Entlassung eine durchweg gute Organisation mit überaus freundlichem und kompetentem Personal in allen Bereichen.

gute Geburtsklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte
Kontra:
schleppende und unfähige Verwaltung
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe beide Kinder im AKH Celle bekommen. Würde mich jederzeit wieder zur Entbindung für Celle entscheiden. Hebammen: super, trotz Schichtwechsel kurz vor der Geburt. Ärzte: genau so gut und schnell da, wenn sie gerufen wurden.

1. Kind lag nach der Geburt auf Kinderintensivstation K2, dann K1, mit dem 2. Kind war ich stationär auf E30 (Zweibettzimmer mit Bad, Wickelkommode gut ausgestattet). Essen auf E30 war gut & abwechslungsreich, man kann zwischen Menüs wählen, Wünsche wurden umgesetzt, morgens & abends Buffet. Bei Fragen hatte immer jemand für uns Zeit, hat kompetent geholfen. Ansonsten würde ich die ambulante Entbindung anstreben, es ist eben doch ein Krankenhaus, man hat u.U. Zimmernachbarn (+ deren von morgens bis in die Nacht pausenlos anwesenden Anhang), die man sich nicht aussuchen kann.

Mit den Ärzten + dem Pflegepersonal auf K2/K1 haben wir bis auf 2 Ausnahmen nur positive Erfahrungen gemacht. Ein riesen Lob an die Mitarbeiter! Wir wurden sehr gut & einfühlsam auf das vorbereitet, was auf uns zukommt. Was während der Behandlung negativ war, konnte aus dem Weg geräumt werden. Auf K2 kann man zwar nicht beim Kind übernachten (es gibt Mütterzimmer), es aber jederzeit besuchen. Man gibt sich Mühe, das Stillen zu unterstützen, hat damit aber (bei mir) nicht so recht Erfolg, es lief alles eher "nach Zeitplan" ab, das Kind hatte nach 20 Minuten fertig zu sein, Stress pur.

Sehr gut: kurze Wege, vom Kreißsaal in den OP und auf die K2, es werden auch Extremfrühchen betreut. Ganz wichtig bei einem schwierigen Start ins Leben!!!

Verwaltung: zickig. Dank Voranmeldung ging die Anmeldung vor'm Kreißsaal schnell. Wir hatten beide Male Probleme mit der Geburtsmeldung, haben die Kinder selbst beim Standesamt gemeldet. Obwohl Kind gesetzlich KV ist: Rechnungen vom AKH erhalten mit Aussage, das AKH entscheide je nach Diagnose, wie das Kind versichert ist!

Aber: Geburt ist kein Wellnessurlaub, und das AKH hat alles getan, um es uns so angenehm wie möglich zu machen.

Station M20 fühle mich gut aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundlich
Kontra:
manchmal sehr überlastet
Krankheitsbild:
kolikartige oberbauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde auf die Station M20 aufgenommen.StationsarztDr.Menzelund OberarztDr. Freund waren sehr freundlich.Es wurden einige Untersuchungen durchgeführt,leider für mich sehr unzufrieden denn man konnte keine Ursache finden.Nehme weiter starke medikamente ein um die schmerzen auszuhalten.

Vorhofohrverschluss

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.zuvor)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (s.oben)
Pro:
OP Vorbereitung und Durchführung sehr gut
Kontra:
Kommunikationsprobleme beteiligter Abteilungen
Krankheitsbild:
vorbeugender, Medikamentereduzierender Vorhofohrverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Laut Empfehlung Facharzt Kardiologie an die Klinik und den Fachbereich gewandt. Vorplanung durch Sekretariat gut und zeitnah.
Sehr gutes Vorgespräch zur evtl.geplanten OP erhalten. Alle Fragen ausreichend beantwortet. Daraufhin zur OP entschlossen.
OP Vorbereitung und Durchführung optimal gelaufen, dito Ergebnisinfo über OP Verlauf nach Erwachen.
Optimale Versorgung auf Wach bzw.Intensivstation
erhalten.
Auch auf der betreuenden Station mit Zimmer, Ausstattung, Pflegepersonal sehr zufrieden gewesen. Einschränkung nur dahingehend, soweit man das als nicht direkt Kranker (Alarme, Unruhe, Schlafstörungen etc.)sondern wegen einer vorbeugenden OP im Krankenhaus befindlicher eigentlich Gesunder Patient sein kann.
Probleme gab es bei der Nachfrage zur möglichen Entlassung, da alle Befunde, Untersuchungen etc. i. O. waren.
Nach meinem Eindruck gab es Kommunikations probleme innerhalb der Ärzte (Ausdücklich: nicht des Plegepersonals) der beteiligten Abteilungen.
Wenn man einem Patienten im Vorgespräch auf konkrete Nachfrage zum erforderlichen Aufenthalt sagt: 1 , maximal 2 Nächte im Krhs; und dann nach der OP alle Befunde ok sind, ist es für den Patienten nicht nachvollziehbar - und noch weniger zumutbar - unter den bereits zuvor geschilderten Störfaktoren -ohne wirklich zwingenden Grund- eine weitere Nacht im Krankenhaus zu verbringen.
Hier ist Verbesserung in der Organisation erforderlich.

Mal eben eine OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1998
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (unbehütet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (klar verstanden)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (kontrollierter Ablauf)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (na h , ja)
Pro:
gutes OP Team
Kontra:
Ungewohntes
Krankheitsbild:
Gebrochenes Handgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag.
Mein älterer Sohn brach sich sein Handgelenk und musste ins Krankenhaus.
Er verspürte keinen Schmerz!
Wir bekamen ein Zimmer mit Patientenbad.
Ich als begleitende schwangere Mutter, bekam einen
Sessel für die Nacht.
War etwas unbequem.
Sorgen , Ängste und Nöte des kleinen Patienten
versorgte ich bis zum Morgen.
Unsere Anmeldung zum Essen wurde vergessen.

Nach der bestehenden Operationsliste wurde mein
Sohn operiert. Auf meine Situation wurde in dem Bereich Rücksicht genommen.

Zum Glück wachte der kleine Patient relativ munter auf!

Alles ist gut?

Herzliches Auf Wiedersehen.
LG

Unfreundliches Notaufnahmepersonal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
guter umgang mit kindern
Kontra:
unfreundlich, inkompetente Schwester
Krankheitsbild:
Norovirus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam mit dem RTW Ende 2012 zusammen mit meinem damals 11 Monate altem Kind ins AKH. Ich bin unterwegs zusammengebrochen da ich Norovirus hatte. Mein Kind übrigens auch.
Durch den sehr schlechten Allgemeinzustand hatte ich vergessen etwas zu trinken für mein Kind mitzunehmen und bat eine Schwester. , ob sie etwas besorgen könne.
zu dem Zeitpunkt lagen wir zusammen in der Notaufnahme. Mein kind war durch das Virus und das anhaltende übergeben geschwächt u d übermüdet was zur folge hatte, dass er schrie und weinte. Ich konnte ihn kaum beruhigen da es mir selber auch sehr schlecht ging. Ich war ebenfalls übermüdet und stark dehydriert. Die Schwester die ich bat etwas zutrinken zu holen für mein kind hatte nichts besseres zu tun, als mich lauthals anzuschreien ich solle mich nicht so anstellen. Mir ginge es ja wohl nicht so schlecht und ich solle aufhören mein kind zu vernachlässigen. Ich war fassungslos. Wurde ich doch mit dem Krankenwagen eingeliefert und man sah mir meinen schlechten zustand auf 10 Meter Entfernung an.
schließlich bekam er etwas zu trinken von der k1 was ich auch sehr nett fand ( aber das team der k1 ist IMMER nett gewesen).
nach einer nacht am tropf entließ ich kich selbst da trotz eisiger Kälte in meinem zimmer das fenster durchgehend offen war und ich
trotz schonkostauflage fettige nudeln serviertbekam.

Doch nicht alles negativ

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kompetent,freundlich,angagiert
Kontra:
manchmal überlastet,Tip (weniger kaufen und bauen,dafür mehr Personal)
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsen-Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Ehefrau wurde seit Aprill 2013 von ihrer Hausärztin auf Bandscheibenvorfall behandelt,obwohl sie innerhalb vier Monaten 25 Kilo abgenommen hatte.Und unter sehr starken Bauchschmerzen litt.So brachte ich meine Frau am 28.11.2013 in das AKH Celle,mit der Bitte die Bandscheibe zu Operieren.Meine Frau wurde auf die Station M20 aufgenommen.Der Tationsarzt Dr,Freund machte am nächsten Tag einen Ultraschall vom Bauchraum und danach eine Magenspiegelung mit Gewebeprobe.Einen Tag vor Nikolaus kam Dr,Freund und sein Assistensarzt Dr,Menzel ins Krankenzimmer und überbrachte meiner Frau die gesicherte Diagnose.Ich war auch dabei.
Pankreas Karzinom ( Bauchspeicheldrüsen-Krebs ).Und das auch noch Fordgeschritten.
Ich möchte ausdrücklich betonen,das Beide Ärzte sehr angagiert,freundlich,mitfühlend und sehr kompetent gearbeitet haben.Auch die Krankenschwestern auf dieser Station suchen in allen Belangen Ihres Gleichen.Außer eine,die auch alles erfüllt,wie oben beschrieben,aber zum lächeln in den Keller geht.Ich kann nicht sagen,ob es an der fürchterlichen Diagnose liegt,das man so super behandelt wird.Ich bin mir aber sicher,das die M20 eine der besten Stationen im AKH ist.
Danke Ihr Lieben

Hohoho da bekommt jemand die Rute zu Weihnachten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Immer nur auf Nachfrage)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Intensivstation, Spätdienst C14
Kontra:
alles andere was nicht positiv war
Krankheitsbild:
Weber B Fraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Mitte Dezember Aufgrund der Diagnose Weber B Fraktur und der dafür vorgesehenen Operation im Krankenhaus AKH aufgenommen und blieb dort bis über die Weihnachtsfeiertage hinaus.

Beim Vorstationären Termin auf der PSC, war die sehr lange Wartezeit auf den Anästhesisten und den Unfallchirurgen eine Geduldsprobe.

Die Hygiene auf dem Zimmer war nicht den Erwartungen die man in einem Krankenhaus erwarten konnte. Beim Fußboden wurden die Ecken gerne ausgelassen und mit einem Lappen wurden sämtliche Oberflächen des Zimmers gereinigt.

Das Schwesterpersonal spaltete sich in zwei Fraktionen. Die einen die Zuvorkommend sowie freundlich waren und die anderen die durch Abwesenheit sowie launischem Verhalten glänzten. Das Personal lies sich oft 4 bis 5 Stunden nicht blicken, obwohl ich während meines Aufenthaltes eine Lungenembolie erlitt.

Die Schwester aus dem Spätdienst hob sich vom restlichen Personal eindeutig ab, freundlich, hilfsbereit, usw. Bei ihrer Vermutung auf meine Lungenembolie reagierte sie schnell und fachlich.

Das Person auf der Intensivstation W8, welches ich durch diesen Vorfall kennen lernen durfte,
war dazu kein Vergleich, sehr freundlich, zuvorkommend und immer zur Stelle.
Ein kleiner Nachteil sind die nicht vorhandenen Sanitären Einrichtungen.

Nachdem ich von der Intensivstation wieder zurück verlegt worden war, wurde ich nicht mehr nach meinen Wünschen für das Essen der folgenden
Tage gefragt. Mir kam es so vor, als würde ich das bekommen was übrig blieb. Die Speisen waren kalt oder nur noch wenig temperiert sowie schmeckten alle sehr identisch.

In den Nachtstunden, nach 22 Uhr, war es nicht möglich bei geöffnetem Fenster zu Ruhe zu kommen.
Durch Lärmbelästigung durch laute Gespräche die
bis in die vierte Etage vernehmen konnte, sowie aufsteigender Qualm von Zigaretten.

Das sind doch schöne Weihnachten. Da kommt man ins Grübeln wofür man eine
Privatversicherung hat.

Zufrieden und dankbar für kompetente Hilfe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Erwartungen wurden weit übertroffen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ehrliche und umfassende Auskünfte)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gründliche Diagnose + hilfreiche Therapie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Starke "Kundenorientierung" von Anfang an)
Pro:
Fachliche Kompetenz und zwischenmenschliche Empathie
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hirnstammischämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Freitag 1.11.2013 wurde ich vom Hausarzt nach dem Auftreten von massiven Schwindelattacken und einer Ohnmacht am Tage zuvor in die Neurologie des AKH eingewiesen. Vom ersten Moment an(Notaufnahme, Erstuntersuchung, Einweisung auf die Stroke Unit) bin ich trotz des Wochenendtermins freundlichen und hilfreichen Ärzten und MitarbeiternInnen begegnet. Mit einer hohen fachlichen Kompetenz wurden zielgerichtet und schnell die für eine gründliche Diagnose erforderlichen Untersuchungen durchgeführt. Die Informationen über die Ergebnisse erfolgten kurzzeitig durch die (exzellenten) Ärzte, teilweise sogar durch den Chefarzt. Bei mir entstanden dadurch Zuversicht und Hoffnung auf die Beseitigung einer vorher äußerst beunruhigenden Krankheitssituation. -
Nachdem sich gegen Ende des 8tägigen Aufenthaltes (inzwischen war ich Station N5 verlegt worden)eine heftige Medikamentenallergie (Hautreaktionen) einstellte, wurde promt und nachhaltig unter Hinzuziehung einer Hautärztin reagiert. -
Schon am Tag nach der Einweisung (Sa) und den nachfolgenden Tagen auf der Straoke Unit erschienen Mitarbeiterinnen aus der Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie und boten konkrete Hilfestellungen an. Dabei waren Übungen, die ich protokollierte, um sie in die Zeit nach dem Klinikaufenthalt in den Alltag zu übernehmen. -
Die Pflegekräfte waren äußerst verständnisvoll, freundlich und hilfreich, besonders in den 75+ Stunden, in denen ich auf der Stroke Unit an den Überwachungsmonitor (Vitalfunktionen) angeschlossen war. -
"Nebensächlichkeiten" wie das Essen boten mir als Vegetarier alle gewünschten Möglichkeiten. Alles war schmackhaft und lecker. -
HERZLICHEN DANK ALLEN, DIE MIR IN DIESEN TAGEN SO WILLIG, KOMPETENT UND EMPHATISCH GEHOLFEN HABEN!

Ich kann wieder richtig Laufen !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hervorragende fachliche und menschliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Laufen war nur noch mit Rollator möglich. Völlige Gang-Unsicherheit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erfolgreiche Behandlung mit der 14-tägigen Parkinson-Komplex-Therapie.
Durchschlagender Erfolg zeigte sich bereits nach ca. 10 Tagen.
Kein Schwindelgefühl (Unsicherheit) beim Laufen (und auch auf der Stelle stehen) mehr.
Ein Rollator wird zum Laufen seitdem nicht mehr benötigt.
Ich hätte nie geglaubt, dass innerhalb so kurzer Zeit eine solch drastische Verbesserung der Lebensqualität möglich ist.

Gut aufgehoben auf Station UR12

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
menschlich, freundlich, kompetent
Kontra:
Haupteingang ab 20Uhr geschlossen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt auf Station UR12.
Mir ist aufgefallen, dass das Personal Gefallen an ihrem Job hat. Fragen wurden beantwortet oder direkt weitergeleitet. Das Personal war stets freundlich und zuvorkommend und haben versucht, mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Das Essen - wenn man überlegt, dass für über 2000 Menschen gekocht wird - war gehobene Klasse für ein Krankenhaus.

Ärztlicherseits: menschlich, sehr kompetent, freundlich, gute und verständliche Aufklärung.

Nicht lebend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Am Freitag,d.18.11.13 wurde meine Mutter(88 Jahre)nach einem Sturz im Pflegeheim in das AKH Celle eingeliefert.Der einweisende Notarzt,der bei uns anrief,sagte dass der Kopf dringend geröntgt werden müsse.Am nächsten Nachhmittag(Samstag)besuchte ich Sie.(Wohne in Hannover)
Bei der Auskunft wurde mir die Station genannt.N 22 Urologie
Ich fragte eine Krankenschwester der Station nach der Zimmernummer.Sie sah auf Ihren Plan,konnte den Namen aber nicht finden.Eine zweite konnte mir die Zimmernummer sagen.
Meine Mutter lag auf einem kleinen,dunklen 3 Bettzimmer.
Ein Toilettenstuhl steht direkt im Raum.
Während des Besuches wurde ich 2 mal gebeten das Zimmer zu verlassen, wegen Patientenversorgung.
Ich fragte den Pfleger nach dem Zustand meiner Mutter.Er sagte ich solle seine Kollegin fragen.Das tat ich auch.Sie sagte:Weiß ich nicht,habe erst angefangen.Und ging weiter.
(Sehr nett)Danach wurde meine Mutter zum röntgen abgeholt.(War die Verletzung wohl doch nicht so dringend,oder das AKH Celle war anderer Meinung als der einweisende Arzt)
Am Sonntagabend rief eine Krankenschwester bei mir an,und sagte,meine Mutter bräuchte für den nächsten Tag bestimmte Kleidung.
Warum wurde mir das nicht am Samstag gesagt?(Celle-Hannover)
Am 24.11.13 3 Telefonate mit AKH.Wurde von der Auskunft mit falscher Abteilung verbunden.
Die gab mir die Durchwahl der Urologie.
Beim letzten Telefonat rief der Oberarzt zurück.
Sehr arrogant und unfreundlich.
Er sagte:Er könne mir keine Auskunft geben,da ich nicht der Betreuer sei,was wohl auch seine Gründe haben dürfte.
Ich denke,dass er in dieser Klinik arbeitet,hat auch seine Gründe.

fachlich und menschlich sehr gute Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fachlich und menschlich sehr gute Behandlung
Kontra:
aktuell lange Wege durch die Baustelle
Krankheitsbild:
Herzkatheruntersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste für eine Herzkatheruntersuchung ins Krankenhaus. Hiervor hatte ich große Angst. Am Tag vor dem Eingriff war ich bereits zum Vorgespräch im Krankenhaus. Hierbei wurde ich ausführlich über den Eingriff aufgeklärt und durch die beruhigende und freundliche Art der Kardiologin wurde mir bereits ein Großteil der Angst genommen. Die Voruntersuchungen waren durch Fr. Richard aus dem Sekretariat perfekt organisiert und bereits nach eine knappen Stunde konnte ich wieder gehen. Am Untersuchungstag selbst wurde der Eingriff bereits am frühen Vormittag von der selben Ärztin vom Vorgespräch durchgeführt. Wieder war ich von der ruhigen und menschlichen Art von Frau Dr. Fahlbusch begeistert. Jeder Schritt der Untersuchung wurde mir ausführlich erklärt, die Angst war da rasch vergessen.
Nach dem Eingriff musste ich noch bis zum Nachmittag auf Station bleiben, wobei es sich in dem 3- Bett Zimmer mit Bad gut aushalten ließ. Die Schwestern auf Station waren sehr freundlich. Das Essen war für ein Krankenhaus in Ordnung. Nach der Kontrolle der Wunde durch die Ärztin, konnte ich dann am frühen Nachmittag das Krankenhaus verlassen.
Ich würde jederzeit wieder eine Herzkatheruntersuchung im AKH durchführen lassen.

Alles super gelaufen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Wartezeit beim Vorgespräch 4,5 Std ist zu lang)
Pro:
OP-Methode
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Hüft-OP wurde durch Herrn Prof. Dr Mayr durchgeführt. Ich bin sehr zufrieden, und kann die neue, von der Seite durchgeführte OP weiter empfehlen. Sehr gute Betreuung, gute Verpflegung. Auch die ersten Gehversuche mit der Therapeutin
verliefen optimal. Sollte es erforderlich werden, werde ich die andere Hüfte auch wieder im Allgemeinen Krankenhaus Celle
einbauen lassen. OP am 09.10. Entlassung am 15.10. 2013
Die hervorragende anschließende REHA in der Landgrafenklinik Bad Nenndorf möchte ich bei dieser Gelegenheit nicht unerwähnt lassen.

OP an der Halswirbelsäule im AKH Celle

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team auf Station 13c
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall 4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem meine Frau im AKH Celle an der Halswirbelsäule operiert wurde und sich auf dem Wege der Besserung befindet, möchten wir uns bedanken.
Sie werden sich vielleicht fragen, warum kommt ein Patient, der das UKSH in Lübeck vor der Tür hat, ins AKH nach Celle. Die Diagnose eines Bandscheibenvorfalles in der Halswirbelsäule und eine bevorstehender Eingriff hat uns veranlasst, eine zweite Meinung einzuholen. Über einen befreundeten Arzt kamen wir auf das AKH Celle.

Bei den vereinbarten Terminen in Celle wurden wir von Frau Dr. König erwartet. Die Untersuchungen und Gespräche verliefen in angenehmer und vertrauensvoller Atmosphäre und waren auch für mich als Leihen verständlich. Die Diagnose fiel ebenso wie in Lübeck aus. Besonders hervorheben möchte ich, dass Frau Dr. König mit ihrer Kompetenz und Freundlichkeit maßgeblich dazu beigetragen hat, dass wir den Entschluss gefasst haben die Operation im AKH Celle durchführen zu lassen. Sie hat es geschafft bestehende Ängste zu mindern und Vertrauen aufzubauen.
Die Operation ist Dank Herrn Prof. Rickels, Frau Dr. König und dem OP Team erfolgreich verlaufen.
Zu einem sehr guten Gesamteindruck des AKH Celle haben die Schwestern und Pfleger der Station 13C beigetragen. Fürsorge, Freundlichkeit, ein Lächeln auf den Lippen und immer ein offenes Ohr, dass ist das, was sich jeder Patient wünscht und auf Station 13C bekommt..

Wir werden diesen Krankenhausaufenthalt in guter Erinnerung behalten und das AKH weiterempfehlen.
Ich möchte Sie bitten, unseren besonderen Dank an Herrn Prof Rickels, Frau Dr. König und die Schwestern und Pfleger der Station 13C weiterzuleiten.

Herzschrittmacherimplatation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung: