Klinikum Bielefeld-Mitte

Talkback
Image

Teutoburger Straße 50
33604 Bielefeld
Nordrhein-Westfalen

145 von 244 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

248 Bewertungen

Sortierung
Filter

das große Schweigen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles in 3 Worten: warten, warten,warten
Es wird nichts kommuniziert, nichts erklärt oder beraten…. „da muß ich erst den Arzt fragen“ schallt es nur aus dem Schwesterzimmer!
Wenn ich mal‘n Arzt abfange dann muß er erst noch den Oberarzt fragen!
Das Personal auf 4.1. besteht überwiegend aus staionsfremden Poolkräfte…. niemand kennt sich aus!
Als Patient ist man total verunsichert, ahnungslos und fast schon verängstigt da ständig Patienten verwechselt werden und Medikationen wild hin und hergetragen werden!
Der Spätdienst arbeitet oft noch um 21 Uhr und ist nächsten Morgen wieder um 4:30 Uhr präsent…

Ein Mann entwertet die Arbeit von Vielen

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (4 von 5 Tagen "sehr zufrieden")
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (4 von 5 Tagen "sehr zufrieden")
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (4 von 5 Tagen "sehr zufrieden")
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Haltet durch, nach 15 Minuten wird das Wasser in der Dusche warm!)
Pro:
Tolles Team über Ostern, schnell, freundlich, geschickt respektvoll.
Kontra:
Arroganz und Grobheit am Tag nach Ostern
Krankheitsbild:
Entzündung, verkapselte Nekrose nach Katzenbiss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme mit einem Notfall am Karfreitag war freundlich, zügig und wirkte sehr fachkompetent.
OP und Nachbetreuung bis zum Ostermontag waren vertrauensvoll, freundlich und achtsam.
Am Dienstag nach Ostern dann Auftritt junger, nassforscher Arzt, der die Entscheidungen des Oberarztes vom Vortag über den Haufen warf. Rüder, sehr schmerzhafter Umgang mit der frisch operierten Hand.
Da wurde in 15 Minuten das Vertrauen von vier Tagen zerstört.

Super Krankenhaus

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmblutungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 88jährige Mutter wurde hier 2 Wochen lang bestens versorgt, betreut und behandelt! Wir waren super zufrieden und haben uns sehr wohl gefühlt als Patient und Besucher!
Ein herzliches Dankeschön an das Team der Station 8.3

Inkompetent

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Erfahrungsbericht:

Sehr unmenschliche krankenpfleger.
Keine Beratung. Der Arzt hat nicht mit mir richtig geredet und mein Anliegen ansatzweise ernst genommen.
Ganz ganz ganz schreckliche Aufenthalt. Danach musste ich an den Trauma wie die Personal mit mir umgegangen ist arbeiten. Ich könnte einen Buch schreiben wie und alles unprofessionel abgelaufen wurde.

Strahlentherapie

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal freundlich u. persönlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sauber.Zimmer mit Ausblick auf Park.Freundliches Personal.
Essen super.Insgesamt kompetente Behandlung.

Alles Super ~ Top Personal

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Krankenschwester
Kontra:
Baulärm
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Von der Entbindung (Kaiserschnitt) bis hin zur Entlassung war es hier super.

Ich konnte als Partner mit in einem Familienzimmer bleiben.

Die Schwestern waren super nett und hilfreich - ebenfalls das gesamte Servicepersonal.

Man sollte sich allerdings etwas Nahrun mitnehmen da dass Krankenhausessen ungenießbar war.

Die Zimmer / Station waren neu sauber und bequem eingerichtet.

Das restliche Krankenhaus war eher ungemütlich, wurde auch renoviert. Das störte aber nicht.

Das Parkhaus mit 10€ täglich war auch erschwinglich. Der Kiosk war top ausgestattet.

Hüftimplantat rechts

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Aufklärung und Ausführung der Op
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftop
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 7.2. 2024 wurde ich von Dr. Barkhausen an der Hüfte operiert. Der Eingriff ist gut verlaufen. Ich erfuhr von dem gesamten Ärzteteam eine hervorragende ärztliche Betreuung.

Schlechtestes Krankenhaus m

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Bänderrisse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unglaublich schlechte Behandlung.
Angeblich gibt es die op nicht, wofür ich eine EINWEISUNG! bekam. 3 Bänder sowie nerven durch. Erst hieß es, Op muss verschoben werden aber vor Ort sei ich ein Lügner. Gehe in ein anderes mit der Einweisung. So was von unfähig. Kann ja nicht einmal deutsch! Und kennt nichtmal die op. Traurig.

Behandlung erfolgreich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf Wartezeit in der Notaufnahme mit zu wenig Info)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
erfolgreiche Behandlung in freundlichen Uumfeld
Kontra:
zu lange Wartezeiten iin Notaufnahme, Beschilderung
Krankheitsbild:
Verdacht auf Gallenblasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

extrem lange Wartezeiten in der Notaufnahme (7 Stunden)
Gründliche Untersuchungen, Arzte Dr.Pieper und Dr.Zufacher kompetent und sehr auf den Patienten eingehend. Schwestern sehr fürsorglich, besonders die aus Moldavien stammende
Station 8 1 großzügig hell und einladend, sehr gute
Ausstattung, auch medizintechnisch.
Mittag essen gut und schmackhaft, Frühstück und Abendessen mager. Obst, Salate fehlen.
Beschilderung der durch Umbauarbeiten notwenigen neuen Wege eine Katastrophe, wie auch Schaltung der Lifte

Sehr empfehlenswerte Station!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Auf der Terrasse fehlt ein Griff, um die Tür von außen schließen zu können!)
Pro:
Freundlichkeit des Teams
Kontra:
Das Abendessen könnte mehr Gemüse enthalten.
Krankheitsbild:
Schwangerschaftserbrechen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Personal/Team auf Station ist sehr freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit und ich fühlte mich als Patientin sehr gut umsorgt und aufgehoben.
Die Ärzte nahmen sich ausreichend Zeit für offene Fragen und Anliegen.
Auch in der Anmeldung der Notaufnahme wurde ich zügig auf die entsprechende Station geschickt.
Das Frühstücksbuffet war ähnlich wie im Hotel und es blieben keine Wünsche offen!
Sofern es erneut notwendig wäre, käme ich gerne wieder.
Auch die Bürokratie bei Entlassung erfolgte unkompliziert und vollständig.

Überfall

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragende Arbeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Gesichtsverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Überfall bin ich in den HNO-Bereich eingeliefert worden.
Ich hatte starke Gesichtsverletzungen und war sehr mitgenommen.
Ich habe bei den Beschäftigten und bei den Ärzten
ein starkes Mitgefühl empfunden.
Nach einer Woche wurde ich dann entlassen und wurde dann 5 Tage später am Kiefer und an der Nase operiert.
Durch die Mundhöhle wurde eine Titanplatte implantiert.
2 Tage später konnte ich das Krankenhaus schon wieder verlassen.
Nachdem die Verbände entfernt wurden, konnten wir es kaum glauben, das mein Gesicht wieder so hergestellt werden konnte.
Herrn Dr.Pytlik und Herrn Dr. Pfeiffer möchte ich ganz herzlich danken für ihre hervorragende Arbeit.

Zum kotzen ist das

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Verdacht auf Bruch im Daumen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ist der größte Rotz da meine Verlobte war da öfter mal wegen Unfällen und jedesmal würde behauptet da ist nichts sie war vor paar Tagen da da sie seit Wochen schmerzen im Finger hat (der eine Schrägstellung hat) das hat sogar die Krankenschwester gesagt sobald sie die Schiene abmacht knirscht der Daumen wo Dan aber laut den Ärzten da nicht Mal eine Prellung oder sonst was sein soll kann den Finger aber nicht bewegen und hat übelste Schmerzen selbst Tilidin hilft nicht.Ein Freund von mir hat sich beim Fleisch Schneiden bis zum Knochen in Dinger gesäbbelt und hat nur zu hören bekommen ist ja nichts schlimmes wo ich mir so denke wen man den Arm verliert und da hin geht heißt es Dan ach den kann man wieder ankleben ?
Meiner Meinung nach sollten die Krankenhäuser in Bielefeld neue Ärzte die auch was von ihrem Job verstehen einstellen.Vorallrm diese mega warte Zeiten man geht um 10uhr in die Notfall Aufnahme und ist Dan um 20 Uhr auch Mal fertig das kann es ja wirklich langsam nicht mehr sein.Vorallem auch das Johannesstift wo die Pfleger sagen dürfen ob es schlimm ist oder nicht wo sind wir den hier gelandet dachte ein Arzt hat das zu endscheiden

Alles perfekt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viel Menschlichkeit in hektischer Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
SchulterOp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 80 jährige Mutter wurde in der Chirugie 9.3 am Schultergelenk operiert, leider musste sie sehr lange warten bis sie ins Zimmer konnte, aber sie wurde auf dem Flur bestens mit essen versorgt, dort gibt es noch sehr viel Menschlichkeit, Schulterklopfen von Ärzten, Physiotherapeutin u a. Hilfsmittel waren sofort da, man kümmerte sich rührend darum wie die Nachsorge verläuft, wie sie nach Hause kommt u a selbst am Entlassingstag stand die „ grüne Tante“ im Eingangsbereich für Fragen zur Verfügung, also alles perfekt

Unmögliche Zustände!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 24
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Schwestern sind nett
Kontra:
Kein bett! Langes Warten!!!!!
Krankheitsbild:
Hno op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde es unmöglich das alle die Selbe Zeit genannt bekommen wann die Patienten hier sein sollen.
Und lange passiert nichts!
Die Patienten müssen alle nüchtern hier sein und warten ohne Wasser keine Betten!
Was bitte sind das für Zustände?
Man kann das alles anders Planen es ist doch nicht menschlich die Patienten meckern mit den Schwestern die nicht einmal was dafür können!
Wirklich Katastrophen Zustand!!!

Luft nach Oben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärzte)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Info für den Patienten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Krankenschwestern
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ärzte machen einen positiven Eindruck.
Patienten werden evtl. über Behandlungszeiträume nicht gut informiert z.B. wann etwa stehen Untersuchungen an? Vormittags/ Mittags/ Nachmittags.
In Punkto Sauberkeit/ Hygiene ist klar Luft nach oben.
Essen ist Okay.
Im Haupteingangsbereich stellt die Pflasterung ganz klar Unfallgefahren da (Besucher sind auch gestolpert und haben sich verletzt)

Fatale Kommunikation

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Kommunikation der Ärzte
Krankheitsbild:
Offener Wadenbeinbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde während meines Aufenthalts sehr schlecht informiert. Die Kommunikation mit den Ärzten war eine Katastrophe. Jegliche Informationen musste man aus den Ärzten herausquetschen und ich hab mich sehr unwohl gefühlt. Ich hatte das Gefühl, dass die Ärzte untereinander keinerlei Austausch betrieben haben. Ich hatte vier Operationen, bevor ich zur dritten Operation (in der nicht das erwünschte Ziel erreicht wurde, wodurch es zur vierten Operation kam) abgeholt wurde, kam ein Arzt in mein Zimmer und wollte meine zweite Operation nochmal machen. Also eine komplett Katastrophe.
Nun ist es zum Entlassungstag gekommen, es müssen keine Untersuchungen oder ähnliches gemacht werden. Es spricht also nichts gegen eine Entlassung. (es ist der 23.12.23)
14 Tage bin ich jetzt hier und es war eine totale Vollkatastrophe. Dieses Krankenhaus ist für diesen Bereich auf keinen Fall zu empfehlen!

Inkompetent

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Arzt am Telefon konnte sich bei meiner Mutter leider nur sehr sehr schlecht in deutsch verständlich machen!
Krankheitsbild:
Dement
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn ein 87 jähriger an Demenz erkrankter Patient nach einem Sturz um 1 Uhr nachts wieder zu Hause abgesetzt wird, weil er "auf eigenen Wunsch" entlassen werden wollte, fehlen mir einfach die Worte....

Keine gute Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adrose und miniskusschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe den Eindruck das manche artzt überfordert sind und grade als übergewichtige Patenten schnell schnell und alles auf Gewicht geschoben Ja das auch nicht falsch aber wen man da anspricht das man ein tag nach der OP vom arzt hört bitte nicht auftreten erst wen man es auf eine. Bein laufen kann dan wirt man entladen das dan auch macht und dan am selben Tag entlasen wirt weil man auf einen bein mit Krücken gehen kann und dan aber auf die pyüsoterapeutin warten muss das alles noch super aber die dan zu einen sagt saß man doch ganz leicht auftreten kann hätte der arzt gesagt und das dan auch tut und nach einen jahr aber noch diese selben probleme hat das das vielleicht zu früh mit auftreten weil es würden 2 andere Aussagen gemacht einmal der Arzt und einmal die pyüsoterapeutin dan könnt man da sagen es gab da wohl ein fehler aber nein es wirt gesagt liegt am Gewicht ja ist mir klar aber wen ich das gemacht hatte was der atzt gesagt hat wäre es bestimmt net so gekommen aber man durfte ja net raus solange die pyüsoterapeutin da waren das auch oki aber 2 andere Aussagen das geht net schönen dank auch das man nicht richtig kommunizieren kann untereinander

Top

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles Pro
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Pfleger sehr kompetent und freundlich. Beantworten alle Fragen. Ausstattung auf dem neusten Stand. Habe mich gut aufgehoben und betreut gefühlt Essen sehr gut. Absolut empfehlenswert!

Missverständnis

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
ärztliche Versorgung
Kontra:
Unterbringung als privater Selbstzahler
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin hier als privater Selbstzahler mit vermehrfachtem Unterbringungssatz!
Befinde mich zwar als Wahlleistung wahrhaftig in einem Zweibettzimmer. In diesem Zimmer bleibt mir der Anblick auf Wände nicht erspart, die ich sonst nur aus schmutzigen Parkhausfluren kenne. Der Fußboden gleicht dem Anblick.
Als Bettnachbarin wurde mir eine völlig demente alte Person zugeteilt. Selbst ein kurzes Gespräch ist in ihrem Zustand nicht möglich.
Am OP-Tag war ich ab Mittag auf der Station, bekam auf mehrfaches Nachfragen aber erst gegen 16 Uhr etwas zu essen, lediglich Mineralwasser gab‘s im Vorfeld. Das „Mittagessen“ war recht heftig übersalzen und wenig einladend. Das Abendessen gestaltete sich ebenso, kein Scheibchen von irgendetwas Frischem, das Brot übersäuert, Fleischwurst und Käse nahezu nur salzig geschmeckt. Das folgende Frühstück enthielt wiederum nichts Frisches, nur bereits bekannten Belag vom Abendessen ergänzt durch Marmelade.
Mehr möchte ich jetzt hier nicht noch ausführen…..
Insgesamt jedenfalls komme ich zu dem Urteil, nachdem ich in diesem Jahr bereits 3 Kliniken durchlaufen musste, dass mir hier in Bielefeld Mitte, was die Unterbringung und Verpflegung betrifft, meine Gesundung wirklich erschwert und nicht erleichtert wird !!!
Zudem betrachte ich es als „Abzocke“, erhöhten Pflegesatz zahlen zu sollen bei dieser Art Unterbringung und Verpflegung! Was wird dadurch nur querfinanziert frage ich mich und ob Persönlichkeiten das gleiche „geboten“ wird ….. oder ….?

fast wie im Hotel

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr positive Gesamtstimmung
Kontra:
etwas zu wenig Infos zu Beginn der Behandlung
Krankheitsbild:
Wundrose rechtes Ohr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang Dezember für 5 Tage Gast auf der HNO-Station. Während der gesamten Zeit habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt sowohl, was die ärztliche Betreuung angeht als auch hinsichtlich der Betreuung durch das Stationspersonal.
Lediglich am Aufnahmetag selber hätten ein oder zwei Sätze zum Beginn der Behandlung (1. Infusion abends gegen 22 Uhr) gut getan.

Sehr zufrieden, nur das warten vor der OP war schlimm

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung, gutes kosmetisches OP-Ergebnis, freundliches Personal
Kontra:
4,5 Stunden warten auf einem Stuhl vor der Operation
Krankheitsbild:
Vorstufe zum Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2023 lag ich 2 Nächte in diesem Krankenhaus wegen einer Operation nach der Diagnose: Vorstufe zum Brustkrebs.
An dieser Stelle ein großes Lob an das Brustzentrum. Ich fühlte mich gut informiert, aufgeklärt, behandelt! Alles war gut organisiert, auch wenn bei den Voruntersuchungen teilweise mit längeren Wartezeiten verbunden.
Nur am Tag der OP waren diese Wartezeiten wirklich schlimm!!!
Am Tag der OP sollte ich schon um 6.30 Uhr da sein, obwohl ich schon am Vortag angemeldet wurde. Mein Termin in der Radiologie für die Markierung war um 8.30 Uhr. Und operiert wurde ich erst um 11 Uhr.
Es geht mir überhaupt nicht darum zu meckern oder dieses Krankenhaus zu kritisieren! Ich würde mir wünschen, dass man die Patienten nicht stundenlang auf einem Stuhl sitzen lässt, weil es nach solchen Diagnosen „psychische Folter“ ist. Ich habe das mehrfach angesprochen, mir wurde gesagt, dass man alle so früh bestellt, falls jemand absagt, sind die nächsten schon da. Aber vor 9 Uhr hätte ich sowieso nicht operiert werden können, weil ich ja erst um 8.30. markiert werden sollte. (Auch da musste ich noch eine halbe Stunde vor der Tür warten.) Also hätte es ja völlig ausgereicht wenn ich um 7.45 Uhr da sein müsste…
Das soll keine Kritik sein ,sondern eine Anregung zur besseren Terminplanung und ein Hinweis auf die Sicht des Patienten.
Der Transport nach der OP bei Schnee mit dem Rollstuhl von der Stattklinik ins Hauptgebäude ist auch nicht ideal… aber dafür habe ich Verständnis. Das fand ich nicht ganz so schlimm wie das Warten vorher…

Das Herz-Kissen und die selbstgenähte Tasche bei den Brustkrebs-patienten ist eine sehr liebevolle Geste???? vielen Dank an diese ehrenamtlichen Mitarbeiter!

Respekt!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die notwendigen Voruntersuchungen fanden am Tag vor der stationären Aufnahme statt, so daß bereits am Tag der Aufnahme operiert werden könnte.
Kontra:
Gibt es nicht!
Krankheitsbild:
Gehörgangerweiterung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Vorbereitung und den Voruntersuchungen, dem Verlauf, dem Ergebnis und der Nachbehandlung meiner Ohren OP sowie mit dem Krankenhausaufenthalt insgesamt ausgesprochen zufrieden!
Hervorheben möchte ich vor allem das sehr freundliche und geduldige Personal, vom Empfangsbereich, über die Aufnahme, auf der Station, der OP Vorbereitung bis hin zur Visite und Entlassungsuntersuchung des Klinikums. Dies ist in den ökonomisch und personell sehr angespannten Zeiten und einer enormen Patientenzahl sicherlich keine Selbstverständlichkeit. Natürlich war alles mit Wartezeiten verbunden. Na und? Mit ausreichend Proviant, einer Thermoskanne Kaffee und einem guten Buch läßt es sich gut aushalten. Auch als Patient sollte man sich vorbereiten... Von den im Krankenhaus angestellten Menschen, von der Pflegehelferin über die Fachkräfte bis hin zu allen Ärzten wird Qualität, Empathie und Professionalität erwartet, so sollte Geduld, Verständnis und Respekt auf Patienseite doch wohl auch selbstverständlich sein. Zusammenarbeit gilt nicht nur für die Angestellten, sondern bedeutet auch die angemessene und respektvolle Mitarbeit und das wechselseitige Zusammenwirken zwischen Personal und Patienten.
Ich danke nochmals allen im Klinikum Beschäftigten! Ich hoffe sehr, daß Sie alle die aufrichtige Anerkennung erhalten, die Sie sich längst verdient haben!

Ich hab mich gut aufgehoben gefühlt in der Notfall Ambulanz dank des sehr nett bemühten Geduldigen Personals

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Schlechte Beschilderung zu Fahrstuhl /Eingang /Raucherecke)
Pro:
Nette Schwestern die sehr bemüht sind einen gut durch die Untersuchung bringen
Kontra:
Schlechte Beschreibung des Haupteingangs Raucherecke vor Eingang und schlechte Beschilderung des Fahrstuhl s
Krankheitsbild:
Weber a Fraktur linkes Sprunggelenk in Fuss bereich.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hab mich am Samstag den 23.10.2023 um halb 10 bei Ihnen im Haus in der Notfall Ambulanz vorgestellt.
Zur Abklärung eines Häuslichen Unfalls
Am linken Sprunggelenk.

Es stellte sich bei der Untersuchung heraus das es sich um eine Weber a Fraktur links handelt im Fuss.
Die warte Zeit bis zur Untersuchung war Vertretbar.Ich wurde anschließend gut für die Untersuchung aufgeklärt.
Nette Schwestern ,nette Info ,nette Ärzte.

Das einzige Manko die Beschilderung zum neue vorübergehendem Eingang zu finden
Mit der Raucher Ecke und Schwierigkeit das finden des Fahrstuhls war nicht so toll.

Ansonsten bedanke ich mich hiermit für die gute schnelle Hilfe! Und kann mit gutem Gewissen ihre Klinik weiter empfehlen Weil man sich dort an sich gut aufgehoben gefühlt hat als Patient und auch als Angehöriger.

schlechte OP-Planung und fehlende Kommunikation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Arztgespräch in der Notaufnahme und Vorgespräch Anästhesie kompetent und so, dass es Laien verstehen)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (fehlende Kommunikation zwischen Station und OP-Bereich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (grds. ok, bitte Lautsprecheranlage reparieren - zu laut, knarrt und man versteht kein Wort!)
Pro:
engagierte Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
fehlende Kommunikation zwischen Klinik und Patient sowie zwischen Station und OP
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Eine als Notfall eingestufte OP wurde mehrfach verschoben und endlich nach 24 Stunden durchgeführt. In dieser Zeit hatte der Patient seit 22 Stunden nichts gegessen und erst durch mehrfaches Fragen und Bitten unsererseits Flüssigkeit erhalten. Nach Auskunft des Pflegepersonals hätten sie keinen Einblick in den OP-Plan und der Patient: "... müsse da jetzt durch..." und "... wir können von Glück reden, wenn der Patient heute noch drankäme..."
Nach der OP gab es kein Arztgespräch, erst zur Entlassung. Auf der Station gab es einige sehr nette und zuvorkommende und hilfsbereite Krankenschwestern. Als Laie kann man nicht erkennen, welche Farben der Oberteile welche Bedeutung haben und da es keine Namensschilder mit Funktion etc. gibt, spricht man vielleicht auch mal die falsche Person an - mit einer sehr unfreundlichen Reaktion.
Leider scheinen die allgemeinen Regeln des KH nicht für alle Patienten gleich zu gelten. Nach der OP am Abend durfte der Besuch des Zimmernachbarn bis Mitternacht im Zimmer bleiben - Beschwerden des operierten Patienten gingen ins Leere. Am nächsten Abend bei einer anderen Nachtschwester wurden die Regeln zum Glück wieder eingehalten.
Es gibt viele engagierte Ärzte und Pflegepersonal, aber man sieht die Überlastung und Hilflosigkeit (2 Schwestern pro Station in der Nacht - da darf nichts passieren) - es wundert schon sehr, dass es überhaupt noch Menschen gibt, die diese Berufe erlernen und Kranken helfen wollen.

Versucht es in Bethel

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schiene anlegen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachbereich Notaufnahme ist leider nicht aufgeführt.Total leer also kein grosser Ansturm.Psrsonal sehr langsam.am Handy .4 Std Wartezeit.Das ist unser Gesundheitsystem und ob man hier Bewertet oder nicht ist wahrscheinlich mehr als egal,nur irgendwo muss man ja seinen Frust loswerden.

Chaotisch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr bemüht im machbaren Bereich
Kontra:
Ungenügende Kommunikation Station, Ärzte und Patient
Krankheitsbild:
Tibiakopffraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider fehlende Kommunikation. Bereits bei der Vorbesprechung (Narkose, CT etc) zur Aufnahme und am OP Tag Angabe gemacht bitte vegetarische Kost und Schilddrüsenerkrankung. Ersten 2 Tage musste das Essen immer zurück gehen, Schilddrüse nicht auf den Plan. Zum Glück hatte ich meine eigenen Tabletten dabei. Einzelzimmer nicht möglich da voll belegt. Gut, dann ist es so. Hatte dann noch zweimal nach einem Einzelzimmer gefragt, aber dieses war nicht möglich. Am OP Tag und am Folgetag kein Arzt zur Visite. Man hatte doch Fragen. 2 Tage später erhielt ich die Nachricht vom Assistenzarzt heute Entlassung. Nein, Chefarzt war da Montag Entlassung. Zumal ich noch die alte Schiene drauf hatte und nach der OP eine andere Schiene eingesetzt werden sollte. Das einzigste was super klappte war, dass ich jeden Morgen die NW erhielt und pünktlich das Essen kam. Die Schwestern sind nett, auch die Ärzte und stets bemüht.aber die Belastung ist durch fehlendes Petsonal sehr hoch. Oberarzt ist sehr nett und hat lt Röntgenbild gute Arbeit geleistet. Große Hilfeleistung habe ich jedoch nicht erfahren können. Samstag sollte ich wieder entlassen werden. Montag Fahrdienst durch Krhs bestellt, sollte abgeholt werden. Dabei hatte ich noch gar keinen Entlassungsbericht und noch kein Gespräch mit dem Arzt wie es weitergeht. Ich hatte mal einen privaten Fahrdienst. Hatte zum Glück meine eigenen Krücken und Rollstuhl dabei Sozialdienst wegen Haushaltshilfe funktionierte super

Empathisches, menschliches Personal an jeder Ecke!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Empathie der Mitarbeiter
Kontra:
Sehr kleine enge Bäder. Waschecke durch Vorhang abgetrennt. Hygiene sollte hier durch die Krankenhausleitung überdacht werden!
Krankheitsbild:
Cholezystektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mich bereits die Gastrologen sehr gut versorgt haben, kam ich nun zur geplanten OP ins Haus. Bereits die Planung durch die Ambulanz der 6. Etage lief reibungslos, klar, hier und da mit Wartezeit, aber ein Krankenhaus ohne Warten würde mir größere Sorgen machen! Auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank an die Kollegin der Ambulanz. Die Aufnahme am OP-Tag über die Portalstation lief sehr organisiert, die Pflegekräfte dort haben mich wahr genommen und mir geholfen meine Tränchen zu verkneifen :) Auch die Kollegen der Einschleusung, Anästhesie, OP und Aufwachraum zeigten trotz routinierter Abläufe, dass der Patient im Mittelpunkt steht und sind großartig auf meine Ängste eingegangen. Medikamente gegen Übelkeit und Schmerzen waren im AWR direkt zur Hand.
Die Pflegekräfte der Station 9.1 waren sehr herzlich und immer hilfsbereit. Großes Lob und dickes Danke! Trotz Unterbringung auf fachfremder Station war die Ärztin jederzeit ansprechbar. Die Visite lief früh und die Entlassung und etwaige Fragen wurden bereits am Vortag geklärt. Bombe!
Essen wurde direkt am Aufnahmetag eingegeben. Die Kollegin wusste direkt, was ich nach der OP essen durfte, auch auf vegetarische Kost konnte problemlos eingegangen und Mahlzeiten abgewendelt werden.

Organisation der OPs Katastrophe. Personal nett

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Absolute Katastrophe. Sollte Operiert werden. 3x verschoben. Aber nicht im voraus abgesagt. Immer ganz knapp.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durchwachsen.
Personal auf Station 8.3 und 9.3 super nett. Auf Station 5.1 unfreundlich und herrisch.
Sauberkeit ok.
Aufzüge viel zu wenige. Teilweise 20Min auf und abfahrten bis man auf seiner Station angekommen ist. Ich denke das liegt auch daran das es keinen Personalaufzug gibt für Personal und Patient. Wenn die einen brauchen dann holen sie einen auf ihre Station.
Frühstück und Abendessen völlig ok.
Mittagessen durchwachsen.

Kompetenz und Empathie im Notfall

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Sonntag Mittag wurde ich als Notfall in’s städtische BI-Mitte eingeliefert und kam direkt ins HKL.
Das Team war schon bereit und mir wurden 3 Stents eingesetzt.
Die Kommunikation während der gesamten Dauer war spitze, inkl. kleinerer Lacher, die die gesamte Situation doch erträglicher machten.
Die OP ist super verlaufen u.d.OA hat mich anscheinend über die Maßnahmen aufgeklärt.
Die nachfolgenden Tage auf der Intensivstation u. auf der Inneren waren auch geprägt von sehr aufmerksamen und fachlich kompetenten Personal.
Mir hat besonders gut getan, dass in den Gesprächen auch gelacht wurde.
Ich möchte mich auch bei den „Läuferinnen“ bedanken, die mich im Haus begleitet haben. Immer freundlich und hilfsbereit!

Schnell Hilfe

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Essen könnte besser sein)
Pro:
Top Ärzte und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehörlosekeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bedanke mich bei den Ärzten und Pfegern für die schnelle Hilfe weiter so

Man fühlt sich verstanden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blut spucken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

HNO Professor Sudhoff hervorragend

Seit Mitte Dezember habe ich Blut gespuckt. War bei sehr vielen Ärzten. Habe mich vorgestellt in Bochum Essen Dortmund, keiner der Ärzte fand die Blutungsquelle.

Herr Professor, ein Blick, und er sah alles.

Laser-OP Zungengrund und ein wenig weiter runter.
(Kein anderer Arzt ist auf die Idee gekommen, unter der Zunge nach zu schauen). Die Blutungsquelle wurde gefunden.
Gewebeprobe musste eingeschickt werden, da das Gewebe schon sehr dunkel war.
Zum Glück wurde nichts Böses gefunden.

Ich habe nachts wieder schlafen können, ohne dass ich Blut spucken musste. Es ist wunderbar ,erste Mal wieder, seit mitte Dezember.


Herzlichen Dank auch an das Personal der Comfort Klinik.

engagierter und angenehmer Umgang mit dem Patienten.

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Kommunikation und Betreuung.
Kontra:
Krankheitsbild:
Defekte Vene wurde gezogen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmer Fachbereich und kompetente Beratung durch Herrn Dr. Ritter. OP und Nachbetreuung ohne Probleme, engagiert und gut beratend. Dr. Ritter machte immer wieder deutlich, dass die OP gut verlaufen ist und sorgte sich auch um eine gute angenehme Nachbetreuung.

Dienst am Patienten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Alles super, wie bereits beschrieben
Kontra:
Die Ausstattung hat das Flair des Neubaus vor knapp 40 Jahren
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hohe Fachkompetenz
Empathiesche, freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Ich habe mich als Patient ernst genommen gefühlt, auf jede Frage gab es eine sachkundige Antwort
Wenn es erforderlich wird immer wieder gerne auf die Station 3.1

Schlimmer geht immer.....

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gestresstes aber nettes Personal.Essen ist besser als sein Ruf.Station sieht ziemlich alt aus...Herr Lauterbach...da gibt's noch viel zu tun.Ich war mit der Station und seinen lieben Mitarbeitern zu frieden.Probleme machen nur arrogante Privatpatienten.....die denken sie sein im Hotel und das Personal ist die Bedienung :-)))

Sehr Gut, würde es wieder machen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die kurze liege Zeit ist gut gewesen.
Kontra:
2 OP so kurz hinter einander , für mich hätte es 2 Monate mehr aus einander sein können .
Krankheitsbild:
Arterien neu ersetzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zum Halsschlagader tausch in Behandlung 2x6Tage innerhalb 1/4 Jahres .
Sehr gute Aufnahme und Behandlung . Das Personal geht auf den Wünschen der Patienten ein . Ich war zu frieden . Die Zeit des Aufenthaltes war auch o.k.

Alles Toll

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zimmer Überbelegt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Hüft Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte in der Klinik eine Hüft OP
Bin rundum mit der OP sehr zufrieden
Die Ärztliche Betreuung, Aufklärung und medizinische Versorgung waren hervorragend.
Das Pflegepersonal freundlich, zuvorkommend und einfach nett. Jeder Wunsch wurde umgehend erfüllt

unorganisiert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Schwerhörigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Kontaktaufnahme per Telephon oder e-mail ist praktisch unmöglich. Niemand reagiert auf stundenlange Anrufe oder Kontaktaufnahme per e-mail.

Ein nach langem Warten eingerichteter Termin mit Chefarzt wird durch den Oberarzt wahrgenommen, der Chefarzt ist gerade nicht anwesend ...

Im Großen und Ganzen zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualifizierte Beratung durch Fachärzte, freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hauttransplantation nach OP und Strahlenbehandelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute medizinische Betreuung, nettes Pflegepersonal, leider zu wenig Mitarbeiter! Operation müssen aufgrund fehlenden Personals zu oft verschoben werden!
Durch den Erweiterungsbau hat man umständliche Zugänge! Vieles ist schwer erreichbar!

1 Kommentar

schinau am 24.07.2023

Patienten umgebracht Stasi Schlampig

Im insgesamten sehr gut!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal, Essen, Ärtze, WLAN, Fernseher
Kontra:
Kiosk/Cafeteria,
Krankheitsbild:
Ohrentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nettes Personal, nur leider sehr spärlich besetzt.
Das Essen ist für Krankenhausessen ausgezeichnet.
Der Kiosk/Cafeteria hat leider nur mo-fr bis 15 Uhr geöffnet. Wochenende und Feiertags komplett geschlossen. Man darf sich auch nicht ins Cafe setzen. Alles to go.
Nette kleine Parkanlagen, wo man eine kleine Pause machen kann.
Gratis WLAN und Fernsehen.
WLAN spinnt ab und zu.

Gut behandelt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viel Kompetenz bei Ärzten und Pflege Personal
Kontra:
Uralter Fernseher
Krankheitsbild:
Lungenentzündung und cor pulmonale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gründliche Diagnostik, nettes Pflegepersonal mit viel Kompetenz, ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Prima, Prima, Prima

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zehamputation bei diabetischen Fuss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sollte sich wieder ein Klinikaufenthalt bei mir ergeben, werde ich genau dieses Krankenhaus auswählen. Neben den kompetenten Ärzteteams und der tollen und liebevollen Betreuung durch das Fachpersonal kann dieses Krankenhaus bei mir optimal punkten. Das Essen war prima. Rundherum wieder gerne hier in diesem Krankenhaus falls notwendig.

Diesen Fachbereich kann ich auf jeden Fall nur empfehlen.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ich litt einmal nachts und totaler Atemnot und die Krankenpflegerin ging mit absoluter Ruhe und professionell damit um. Was sich natürlich beruhigend auf mich ausgewirkt hat.
Kontra:
Leider steht das Personal sehr oft unter Stress, was wohl der Personalnot geschuldet ist.
Krankheitsbild:
Asthma und Copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit über 20 Jahren Kunde im Klinikum Bielefeld-Mitte.
Ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht, das Personal ist sehr freundlich und die Ärzte nehmen sich viel Zeit. Erstrecht das therapeutische Personal, mit viel Geduld wirst du in alles eingewesen.

Tolles team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun seit 5 Tagen Patient auf der Orthopädie Station 9
Nun fühlt sich hier einfach rundum gut aufgehoben
Die ärzte alle kompetent..nett und zu jeder Auskunft bereit...nichts bleibt ungefragt.. einfach klasse...das Personal nett..zuvorkommend und immer hilfsbereit...ich als Patient kann sagen, das ich jederzeit, sollte ich nochmals zur Behandlung in ein Krankenhaus müssen..immer wieder bielefeld mitte wählen......danke, das es sodas gibt

nur auf Nachfrage notwendige Medikamente

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Beschwerden kehrten nach Entlassung zurück)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal, alles transparent erklärt
Kontra:
Unterbesetzung
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern bei bekannter Kardiomyopathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Vorhofflimmern per Rettungswagen eingeliefert worden. Nach einigen Standarduntersuchungen aufgenommen worden. Da der nächste Tag Feiertag war, blieben Beschwerden unbehandelt und unbeobachtet. Erst am Abend des Feiertags an die Telemedizin angeschlossen worden und Medikamente erhalten - auf Nachfrage.

Großer Dank an die Gynäkologie am KH Mitte

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Aufklärung
Kontra:
Das Zimmer sah aus wie aus den 70ern
Krankheitsbild:
Myom Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zu einer Myom-Entfernung im Krankenhaus Mitte mittels Bauchschnitt.

Von der Aufklärung, den Voruntersuchungen und der Operation bis hin zum Krankenhausaufenthalt war ich rundum zufrieden.

Alle Schwestern, Pfleger und Ärtzte/Ärtztinnen haben sich unglaublich gut um mich gekümmert.

Ich war vor der Operation & auch danach recht ängstlich, aber es wurde gut auf meine Sorgen eingegangen.

Das Essen war lecker, es gab jederzeit zu trinken, egal ob Heißgetränke oder Wasser.

Tolles Pflegepersonal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz,
Kontra:
Laut wegen Baustelle
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde Rachenkrebs diagnostiziert und hier operiert.
Die Klinik ist momentan eine Baustelle. Es war laut.
Allerdings solche netten Ärzte und besonders das liebevolle Pflegepersonal habe ich noch nicht erlebt. Hier kann Bielefeld/Mitte punkten. Man fühlt sich sicher und in guten Händen. Hut ab. Ganz wichtige Punkte bei der Klinikauswahl.

Kompetentes Fachpersonal

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetente Ärzte und fachlicher Austausch zwischen Fachkliniken
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Waldenström
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe 14 Tage auf der Station 5.3 (Onkologie) verbracht und fühlte mich sehr gut aufgehoben. Das bezieht sich auf die dort behandelnden Ärzte, die mir durch ihre sehr engagierte und kompetente Art und Weise in guter Erinnerung bleiben. Besonders gut fand ich auch, dass ein fachlicher Austausch bezüglich meiner Erkrankung mit führenden Kliniken in Deutschland vorgenommen wurde.
Das weitere Personal auf dieser Station zeigte sich ebenfalls kompetent und war immer in jeglicher Form hilfsbereit und entgegenkommend.
Ich würde mich im Bedarfsfall immer wieder für dieses Krankenhaus/Station der Onkologie entscheiden.

Zufrieden

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Ärzte und OP Vorbereitung
Kontra:
Bad
Krankheitsbild:
Enchondrom Finger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Ärzten und Personal zufrieden. OP sehr gut .

Ausstattung befriedigend. Zimmer ok.

Bad mangelhaft

Rundum sehr zufrieden

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Chefarzt war sehr nett, zuvorkommende Schwestern, super Essen. Ich habe mich selten so wohlgefühlt und das für ein Krankenhaus. Super Rundumpaket.

Rundum zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüft-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rundum zufrieden, OP gut gelaufen, Ärzte und Pflegerinnen nett und hilfsbereit, Essen gut, Physiotherapie sehr gut

Super Kompetenz und Freundlichkei

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftgelenkarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde wegen heftigster Hüfgelenkschmerzen recht zeitig stationär aufgenommen und am 23.05.23 operiert. Am 27.05. wurde ich aus der Klinik entlassen.
Die behandelnden und mich danach betreuenden Ärzte bzw. das Pflegepersonal waren äußerst freundlich und sehr kompetent!
Ich bin rundum zufrieden und würde mich immer wieder in dieser Klinik behandeln lassen!

Kein Angaben

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (0 Sterne)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (0 Sterne)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (0 Sterne)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (0 Sterne)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (0 Sterne)
Pro:
0 Sterne
Kontra:
0
Krankheitsbild:
Kein Angaben
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiter am Notfall Anmeldung sind nicht freundlich. Meine Empfehlung nicht dorthin gehen es gibt auch Krankenhäuser in Bielefeld die viel besser sind.

2 Kommentare

Schultern am 19.05.2023

Die Notfallaufnahme ist für Notfälle da, nicht für Kinkerlitzchen wie Halsschmerzen. Es ist eine Unverschämtheit von Dir, mit so etwas die Notfallaufnahme zu blockieren.

Es ist eine weitere Unverschämtheit von Dir, zwei Bewertungen unter verschiedenen Namen zu schreiben (wieder "Pro 0, Kontra 0", wie am 14.05.23).

  • Alle Kommentare anzeigen

Katastrophale Organisation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine Aussage da man nicht durch kam)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine Aussage da man nicht durch kam)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keine Aussage da man nicht durch kam)
Pro:
Kontra:
Absolute unerreichbarkeit
Krankheitsbild:
Chronische Sinusitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

ich bin wirklich entsetzt über meine Erfahrungen mit dieser Klinik die scheinbar auch durch mehrere anderer Kommentare Bestätigung finden.

Ich Versuche seit über einer Woche und mehreren Stunden täglich irgendjemand zu erreichen für einen OP Termin!

Ist das wirklich der Anspruch unseres Gesundheitswesens und eines Klinikums so mit Patienten umzugehen die Hilfe benötigen ?
Man kommt sich hier total verarscht vor ständig weitergeleitet zu werden, in der Warteschleife zu hängen oder teilweise wird einfach direkt aufgelegt.

Ich halte das für sehr bedenklich und werde allein durch diese Erfahrung jedem von diesem Klinikum abraten.

Notfallservic muss verbessert werden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
0
Kontra:
0
Krankheitsbild:
Halsschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich empfehle dieses Krankenhaus nicht, die Services sehr schlecht. Die Mitarbeitern sind unfreundlich und man wird in Krankenhaus nicht behandelt. Ich empfehle Ihnen zu Evangelisches Klinikum Bethel zu gehen, Servic, nicht lange Wartezeit und netten Mitarbeiter. Für Krankenhaus Mitte null Sterne

1 Kommentar

Schultern am 14.05.2023

Dir Notfallaufnahme ist für Notfälle da, nicht für Kinkerlitzchen wie Halsschmerzen. Es ist eine Unverschämtheit von Dir, mit so etwas die Notfallaufnahme zu blockieren.

Unmöglichkeit, einen OP- Termin in der HNO- Ambulanz zu vereinbaren

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (weiß ich nicht)
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Polypenentfernung, Paukenerguss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlecht! Einfach nur schlecht!



Ich versuche seit letzter Woche jemanden ans Telefon zu bekommen, um einen Op- Termin für meine 2- jährige Tochter zur Polypenentfernung zu vereinbaren.
Nur Warteschleife.
Heute morgen(11.20) hörte ich endlich mal ein Freizeichen und es wurde aufgelegt.
Geht`s noch!


Das Qualitätsmanagement sollte hier mal intervenieren!


Wir lassen die OP woanders machen

Hier ist der Patient allem Anschein nach unwichtig.
Nicht mal ein Rückruf kommt

warten auf Hilfe und einen OP Termin der eingehalten würd

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (beraten würd viel aber es kommt nichts bei raus)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (der eine so der andere so)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (warten und warten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alles in die Jahre gekommen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hand Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das einzige was die können ist Termine vergeben und dann
Nicht einhalten entweder kurzfristig absagen oder
Noch schlimmer erst zwei Tage auf der Stadion liegen lassen
Und dann nach Hause schicken.
Ich warte seit einem halben Jahr und drei Termine darauf das
Mir geholfen wird . Es ist schon sehr erschreckend was aus dem Klinikum Mitte
Geworden ist .
So viel Inkompetenz ist kaum noch zu übertreffen.
Statt zu sanieren lieber alles Abreißen.
Ich habe mir jetzt einen Zettel in die Brieftasche gelegt
Im Notfall auf keinen falz ins Klinikum Mitte.

Mehrmalige Krebsop. im Kopfbereich (HNO)

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009-2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mein Chirurg hat mich bis jetzt 6x erfolgreich operiert, und ich habe volles Vertrauen
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs an der Ohrspeicheldrüse. Später dort Lappenop. und Lidschluss-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

'Meine langjährigen Erfahrungen der Ärzte in der HNO sind bestens. Ich bin jedesmal operiert worden und die Behandlungen waren sehr gut. Man hat dort ein gutes Gefühl.
Was mich etwas gestört hat war die 3 stündige Wartezeit am Tag meiner geplanten OP auf ein Bett. Das könnte man vielleicht anders organisieren. Das Pflegepersonal war freundlich und zuvorkommend.

Tolle fachliche Betreuung und Beratung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Menschlichkeit, Fürsorge, Empathie
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Geburt, Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zwischen dem 25. und 29.03.2023 befand ich mich zwecks Entbindung im Klinikum Mitte in Bielefeld. Ich kann ausschließlich Positives berichten: Gerade im Hinblick auf die nicht leichte Geburt - von Einleitung, über länger andauernden Versuch einer natürlichen Geburt bis hin zum Kaiserschnitt - habe ich mich medizinisch, pflegerisch und menschlich sehr gut aufgehoben gefühlt. Vielen Dank an das Hebammen-, Ärzte- und Krankenschwesterteam für die ständige und kompetente Beratung sowie Unterstützung vor, während und nach der Geburt!
Eine Entbindung im Babytown kann ich nur empfehlen!

Kann ich nur weiterempfehlen

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die ganze Klinik und das Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Hyperhidrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden nach der OP mit Herrn Dr. Daniel Valdivia hat mir endlich geholfen und das Leben erfolgreich verändert so wie ich das vorgestellt habe. Dafür bin ich sehr dankbar hauptsächlich an Herrn Dr. Daniel Valdivia und das ganze Klinikum Team Ärzten...
Vielen vielen Dank von mir.

Ich persönlich würde echt die Klinik weiter empfehlen.

Rundum zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Chefarzt bei der Voruntersuchung machte Angst und war wenig empathisch)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger*innen, Ablauf des Eingriffs, Aufenthalt
Kontra:
Während der Aufnahmeuntersuchung die Aufklärung des Chefarztes über Risiken des Eingriffs(Angst-Machen)
Krankheitsbild:
Polypen-, Mandel-, Paukenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter(3Jahre) wurde nach einer Polypen-, Mandel- und Paukenoperation für eine Nacht stationär aufgenommen. Sowohl der Eingriff, als auch die Zeit danach gestalteten sich problemfrei und sehr positiv. Die Ärzte beim Eingriff und Pfleger waren sehr geduldig und kompetent und hatten ein offenes Ohr für meine Sorgen und Fragen. Meine Tochter war rundum gut aufgehoben.

Am Tag der Voruntersuchung war ich mit dem Chefarzt leider sehr unzufrieden. Er sollte mich über den Eingriff, Ablauf und Risiken aufklären.
Ja, natürlich muss er Risiken und den Fall der Fälle erwähnen und deutlich machen, was zu tun ist etc. Das ist richtig und wichtig, aber dabei spielt die Art und Weise eine grosse Rolle.
Durch seine " Aufklärung" hatte ich furchtbare Angst vor der Zeit nach der OP. So, wie er es darstellte, würde es hinterher sehr wahrscheinlich zu Komplikationen kommen, die dann höchstgefährlich seien und keine Sekunde verloren gehen dürfe.
Für eine sowieso schon etwas beunruhigte Begleitperson ist so eine Aufklärung das pure Gift und erzeugt grosse Angst. Etwas mehr Empathie wäre da wünschenswert.

Glücklicherweise wurden wir dann bei der Entlassungsuntersuchung den dem Arzt genau informiert:

Warum kann es zu Nachblutungen kommen?
Was tun und wie verhalten wenn?
Kann man diesen vorbeugen und wenn ja, wie?
Besteht bei meiner Tochter ein höheres Risiko?
So eine Aufklärung wünscht man sich, eine wo einem Ängste genommen und nicht erzeugt werden.
Vielen Dank an den tollen Arzt!

Sollte bei meiner zweiten Tochter ein ähnlicher Eingriff nötig sein, würde ich jeder Zeit wieder ins Klinikum Bielefeld gehen.

Und vielen Dank auch an die lieben und engagierten Mitarbeitenden der Station 9.1!

Aufenthalt in verschiedenen Stationen

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle Reaktion auf Notsituation - gutes Personal
Kontra:
Kommunikationsprobleme zwischen Stationen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich kritisiere nicht gerne Leute, die versuchen, mir zu helfen, und ich habe im Klinikum kein Mitglied des Personals getroffen, das unfreundlich oder inkompetent war.
Mein Bericht betrifft verschiedenen Abteilungen.
Ihre Ärzte haben ein sehr hohes Niveau und die Schwestern/Plfeger, obwohl sie unter extremem Druck stehen, tun alles, damit die Patienten gut versorgt sind. Dennoch scheint es einen Mangel an Management- koordination zwischen Stationen und Personal zu geben.
Hier nur ein paar Beispiele: Innerhalb von 10 Minuten
wurde einem Patienten gesagt, er könne, er dürfe nicht und wieder könne er Frühstück essen. Die Mitglieder des Personals hatten offensichtlich unterschiedliche Informationen.
Ein anderes Mal hat ein Patient zwischen dem Abendessen und 14.30 Uhr am nächsten Tag nichts zu essen bekommen. Dann stellte sich heraus, dass die ärztliche Untersuchung, auf die er warten sollte, am Vortag bereits mit erfolgt war.
Änderungen an der Art und Anzahl der Medikamente werden dem Patienten nicht immer klar mitgeteilt. Er wird in anderen Abteilungen aber oft selbst gefragt, was er eingenommen hatt.
Bei fast jeder ärztlichen Untersuchung müssen ähnliche Papiere unterschrieben werden, obwohl die Daten aus dem klinikeigenen Computer entnommen werden könnten.
Es ist auch fraglich, ob das im Krankenhaus verwendete Einweg-Material den nötigen Hygienestandard hat, abgesehen Transportweg und Müll.
Insgesamt hat mir das Essen in der Klinik sehr gut geschmeckt. Für Diabetespatienten scheinen die Kohlenhydrate, Fruchtjoghurts & Backwaren,jedoch ziemlich hoch zu sein. Zudem kann Jodsalz für Menschen, deren Schilddrüse entfernt wurde, negative Auswirkungen haben, es wird aber zu vielen Mahlzeiten gereicht.
Überwiegend war ich vom medizinischen Service Ihres Hauses sehr beeindruckt, kann das jedoch nicht von der internen Verwaltung sagen.

Pflegepersonal

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gut
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur Gutes

Nicht patientenfteundlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde hier nicht korrekt aufgeklärt und die Mitarbeiter verhalten sich zickig und unkorrekt dem Patienten gegenüber. Unkorrekt, weil man die Schuld auf den Patienten schiebt, wenn er sich nicht selbst nach Behandlungen darum kümmert, das behandlungsmaterial korrekt von ihm entfernt wird. Zickig weil, wenn man dann nachfragt auch noch angemeckert wird.
Es sind stellen an der Haut entstanden, die sehr ungesund aussehen. Die Ärztin sagte darauf nur, würde weg gehen.
Wobei sie sich die steölen nicht mal angeschaut hat.
Die stellen sind deutlich errötet, man sieht Verletzungen und sie bluten leicht. Seie alles normal...
Ich kann das Verhalten hier nicht nachvollziehen.

Planlos

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Allgemein bemüht und aufmerksam
Kontra:
Planlosigkeit der infostelle
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Man merkt das viele Mitarbeiter bemüht sind. Leider wird das alles überschattet mit der planlosigkeit der Abteilungen. Im Empfang heißt es immer, wissen wir nicht. Und das auf die Behandlung bezogen

positiver Eindruck vin der Nuklearstation

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Nasszelle ist renovierungsbedürftig)
Pro:
Atmosphäre auf der Station
Kontra:
vegetarisches Mittagessen
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sowohl die pflegerische als auch die medizinische Betreuung auf der Nuklearmedizin sind ausgezeichnet.
Man fühlt sich als Patient sehr gut umsorgt.
Schwester Katina sorgt für eine sehr gute Atmosphäre auf der Station.
Das Ärzteteam vermittelt eine sehr postive Grundghaltung und ist stets offen für Fragen.
Das Küchenteam bemüht sich sehr. Das Abendessen und Frühstück sind gut und vielseitig.
Das Mittagessen, insbesondere die vegetarische Variante, sind durchaus ausbaufähig. Etwas frisches Gemüse und moderne, gesunde Speisen würden den Krankenhausaufenthalt noch angenehmer gestalten. Daher rege ich an, Falafelbällchen, Couscous oder Bulgur und zumindest Tiefkühlgemüse aufzunehmen, wenn dies bei dem geringen Finanzetat überhaupt möglich ist.

Personal

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: ????   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Solten sich schämen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Schikane an Personal
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich finde das krankenhaus sehr schlecht organisiert,kein Personal,dauernd Überstunden,kein frei,eine 7 Tage Woche so arbeitet eine Freundin dort,sowas ist unerhört

Also solte man überlegen ob man das Krankenhaus nicht Umbenennen solte in Arbeitslager den es herrscht dort echt Mangel an Personal obwohl die genug verdienen und sich Personal leisten können aber sich das Geld lieber in die eigene Tasche wirtschaften

Top

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Stationschwester
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte sehr nett, manchmal weniger.
Zimmer nicht so schön. Badezimmer eine Katastrophe.
Aber Schwester Katina rettet alles. Die beste Krankenschwester, die es gibt.

Grottenschlechte, belastende Organisation

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Sehr Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Kardioskopie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Organisation ist unterirdisch. 7 Stunden warten auf ein Bett. Notbett, trotz geplanten Aufenthalts, im Wartebereich. Nettes bemühtes Personall. Leider völlig unterbesetzt.
Stundenlanges Warten auf den Entlassungsbericht am Entlassungstag. Die Abteilung ist schon sehr abgerissen.

Nicht empfehlenswert

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Die Ignoranz des Personals
Krankheitsbild:
Akute Darmsymptomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus persönlicher Erfahrung kann ich hier nur eine negative Bewertung abgeben.Es hat ich sehr irritiert, daß sich die Bewertungen hier krass wiedersprechen.Da würde ich eher den Negativbewertungen Glauben schenken.Meine alte Mutter (89)kam am Sonntagabend um 20:30h in die Notaufnahme.Sie hatte eie akute Darmsymptomatik und es bestand die Gefahr des akuten Abdomens.
Man nahm die Versicherungskarte und ignorierte meine Mutter bis in die frühen Morgenstunden ohne zu essen oder auch nur zu trinken.Dann machte eie Pflegeschülerin einen Einlauf.Und so dehydriert und erschöpft schickte man eine Mutter nach Hause.Zum Glück hat meine Mutter diese Tortur überlebt.Noch einmal werden wir die Dienste dieser Klink nicht in Anspruch nehmen.

Sehr viel Verbesserungspotential

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Einigermaßen nettes Personal
Kontra:
Unglaublich schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Speicheldrüsen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
bis auf die Aufnahme und einen bereits vorhandenen Termin ist der HNO Bereich organisationstechnisch eine totale Katastrophe.
In der Ambulanz wartet man einen Tag in der Warteschleife (jeweils immer 40 min) und es bemüht sich wirklich keiner ans Telefon zu gehen.
Man wird für die OP um halb 8 einbestellt und darf vor den Fahrstühlen erst noch bis 13 Uhr nüchtern auf einem Stuhl warten bis der erste der Gruppe mit seiner Akte unterm Arm zum OP laufen darf. Bettenorganisation =0. Das beste ist dann noch wenn die ersten die nur aufs Bett für ihre Morgige OP warten Ihr Mittagessen bekommen und den anderen hungrigen erstmal einen voressen... Warum sagt man nicht gleich wann die OP geplant ist und das man nicht vor 11 kommen braucht? Oder für die die einen Tag später opariert werden, dass die Aufnahme erst am Nachmittag erfolgt.... Unverständlich.
Das Pflegepersonal an sich ist recht freundlich und die OP ging auch Komplikationslos und fix,nur auch hier lässt auf Station die Organisation sehr zu wünschen übrig. Keiner weis was der andere tut.

Sehr viel Verbesserungspotential zu anderen Häusern.

Positives Gesamtbild und guter Aufenthalt im Klinikum

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2 Nächte aufgrund einer Mittelohr OP im Klinikum Bielefeld. Mein Gesamteindruck von diesem Aufenthalt war positiv.

+ positives:

sehr nette und kompetente Ärzte, Schwestern und Belegschaft. Mir wurde immer geholfen auch wenn es auf der Station sehr stressig zuging. Die neuen Betten von Stiegelmeier sind sehr bequem und komfortabel. Das Essen war gut bis sehr gut. Man hat für das Frühstück und Abendbrot immer die Auswahl was und wie viel man essen möchte. Das Brot bzw. die Brötchen waren immer noch saftig und nicht trocken. Die Auswahl von Aufschnitt und Aufstrich waren auch gut. Man beachte jedoch das ein Krankenhaus kein 5- Sterne Hotel ist und es keine Eierküche gibt.

# Verbesserungspotentiale:

Das Zimmer auf dem ich war war nicht ganz sauber im Bereich des Waschbeckens. Das Klinikumcafe macht aktuell um 15:00 Uhr zu. Es wäre sehr schön wenn dieses evtl. bis 17:00-18:00 Uhr auf hätte. Zum einen für die Patienten, zum anderen für Besucher die nach der Arbeit kommen und noch ein Brötchen oder Kaffee trinken wollen.

Mir wurde immer sporadisch meine Medikamente gebracht und für mich war nicht klar, was ich wann nehmen hätte sollen. Es wäre für die Patienten evtl. übersichtlicher wenn man wieder die alte Medikamentenbox hätte, wo für die Tage schon die Medikamente enthalten wären.

Bitte tauschen Sie die Stühle vor der Visite auf Station 10.3. Das Leder ist dort ab. Kleines Investment was jedoch große Wirkung hat.

Unmut

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kann ich nicht beurteilen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Keine Konkrete Aussage vom Personal getroffen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist mir leider ein Anliegen, heute meine Meinung über die Behandlung meines Vaters, so wie die meiner Stiefmutter im Städtischen Krankenhaus Mitte zu äußern. Sowohl meine Stiefmutter als auch mein Vater, wurden nach Einweisung durch den Hausarzt, durch das Personal des Krankenhauses beide am selben Tag wieder nach Hause geschickt. Bei der Vorstellung am nächsten Tag beim Hausarzt, wurde durch diesen sofort eine erneute Einweisung veranlasst und Unverständnis von Seiten des Hausarztes geäußert. Bei meinem Vater, der bereits das 90. Lebensjahr überschritten hat und trotz seines Alters noch geistig fit ist, wurde im Arztbrief geschrieben, dass er auf eigenen Wunsch nach Hause wollte. Das war schlichtweg falsch! Ich als sein Sohn, habe im Krankenhaus mehrfach angerufen um Informationen zu erhalten und es hieß dann am ende, Sie können ihn abholen. Ein paar Medikamente und das wars. Ein eigener Wunsch auf Entlassung wurde nie geäußert! Auch dem Hausarzt fehlte jegliches Verständnis. Dazu kommt noch, dass bei der "Entlassung auf eigenen Wunsch", vergessen wurde, den Zugang zu entfernen.
Ich kann verstehen das es in einem Krankenhaus viel zu tun gibt, aber so eine Behandlung darf meiner Meinung nach auf keinen Fall vorkommen. Meine Empfehlung an alle zukünftigen Patienten, lesen sie ihren Arztbericht sorgfältig durch und achten sie auf den Satz, Der Patient verlässt auf eigen Wunsch das Krankenhaus. Mit diesem Satz denke ich, entzieht sich das Krankenhaus jeglicher Verantwortung.
Ich möchte hier ausdrücklich betonen, das dieser Kommentar erst nach einigen Tagen geschrieben wurde und nicht mit dem anfänglichen Unmut über die erfolgte Behandlung. Ich hoffe das dieser Kommentar, zukünftigen Patienten hilft und vor allem, dass auch das Krankenhaus daraus Maßnahmen trifft.

1 Kommentar

Susilisa am 22.03.2023

Vielen Dank für Ihren Bericht.Meiner 89 jährigen Mutter ist es ganz ähnlich ergangen.Sie kam ,um 20:30h, mit einer akuten Darmerkrankung in die Notaufnahme.Man nahm die Versicherungskarte und ignorierte sie bis um 4:00h am darauffolgenden Tag.Dann hat man ihr einen Einlauf gegeben und völlig dehydriert und erschöpft nach Hause geschickt.

Nach holprigem Weg auf die Station kompetente Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente und freundliche Ärzte und Pfleger gute Verpflegung, Betten und Zimmer
Kontra:
Schlechte Koordination zwischen Notfallambulanz und Station
Krankheitsbild:
Abzess der Mandeln
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme in der Notfallambulanz lief schnell und unkompliziert nach ca. 30 min war der Befund klar es fehlte nur ein CT das dauerte dann nochmal 30 min.
Danach ca 3 Stunden warten bis ich auf der Station war.
Dort war die Behandlung durch Ärzte und Pflegepersonal sehr kompetent und freundlich.

Hervorragende Ärzte. Sorgfältig!!!!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik wurde mir sehr geholfen. Es wurden sehr viele Untersuchungen gemacht und so wurde bei mir ein bösartiger Lungenkrebs festgestellt. Alle Ärzte und auch Schwestern waren sehr sehr nett. Dort habe ich mich sicher gefühlt denn die Betreuung ist einzigartig.
Rate jedem zu dieser Klinik. Sehr sorgfältig in allen Bereichen.
Ich danke Ihnen allen.

Unterschied "HNO Ambulanz" und "Station"

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023/02   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Station
Kontra:
die Ambulanz
Krankheitsbild:
Kehkopfdeckelzyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ja, wie schon berichtet von vielen Patienten wirkt die HNO "Ambulanz" sehr chaotisch. Was natürlich auch daran liegt, das es eine Ambulanz ist, und keine Praxis. Das heißt das "alle" da hinkommen auch Notfälle ohne Termin und das dauert halt seine Zeit.
Ich würde mir wünschen das die Patienten vorab über eine längerè mögliche Wartezeit informiert werden.
Ausserdem wäre es sehr zuvorkommend, den Patienten die zur Voruntersuchung zu einer Operation kommen, mitzuteilen das dieser Termin evtl den ganzen Tag dauern kann und auch den Grund! Das man mehrere Stationen besuchen muss ( Blutabnahme, PCR Test, Arztgespräch und last not least Anästhesie Gespräch)....
Anders sieht es auf der Station aus. Die Station 9 wirkt insgesamt warm und gemütlich. Ich hatte ein helles freundliches Zimmer mit einem klasse Hightechbett.
Das Essen war gut und vor allem Brot und Brötchen immer frisch!
Alle Mitarbeiter waren gut strukturiert und sehr nett! Man hat sich immer Mühe gegeben auf den Patienten einzugehen.
Ich würde wieder in diese Klinik gehen!

Empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Matratze und Nachttisch nicht so gut)
Pro:
Betreuung/ Pflege Bett elektrisch verstellbar
Kontra:
Matratze für längeres liegen nicht so gut
Krankheitsbild:
Akustikusneurinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist lobend zu erwähnen. Sowohl auf der Intensivstation wie auch auf der Station 10.1.
Wenn man Hilfe brauchte war immer jemand zur Stelle.
Auch die Ärzte kompetent, nett, hilfsbereit.

Besser als erwartet

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Trotz hoher Arbeitsbelastung war das Pflegepersonal freundlich und zuvorkommend
Kontra:
Schlechte Verpflegung
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Pflegepersonal sind super
Zweibettzimmer sind sehr angenehm
Die neuen Betten sind super bequem und leicht zu betätigen
Leider ist die Verpflegung aus meiner Sicht sehr schlecht geworden. Lieblos in der Herstellung wie auch in der Präsentation auf dem Tablett

OP über eine Woche TÄGLICH VERSCHOBEN

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Weder die Ärzte noch die Schwestern waren freundlich und ebenso nicht in der Lage vernünftige und vor allem VERLÄSSLICHE Aussagen bzgl. des OP-Termins des Wadenbeinbruchs zu geben)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es hat keine Beratung stattgefunden, die Antwort war immer: Wissen wir nicht!)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Über eine Woche mit einem Bruch auf eine OP zu warten, nenne ich KEINE mediz. Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unstrukturiert und spontan, da die Schwestern keine Ahnung hatten, was wann geplant war)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr tristes Zimmer, auf Ausstattung wie Krücken oder Rollstuhl musste mein Mann TAGE warten)
Pro:
NICHTS
Kontra:
TÄGLICHE VERSCHIEBUNG der OP, keine Aussagefähigkeit der Krankenschwestern und Ärzte
Krankheitsbild:
Wadenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag als Notfall in das KH Bielefeld Mitte eingeliefert. Nachdem seine Verletzung u.a. mittels CT gecheckt wurde und ein Wadenbeinbruch diagnostiziert wurde, lag er bereits 1,5 Std. auf dem Flur, da man ihn VERGESSEN hat. Anschließend kam er auf seine Bitte hin auf ein Zimmer, in welchem er NÜCHTERN auf seine OP am Sonntag warten sollte. Am späten Sonntagnachmittag dann die Info, dass die OP nicht mehr stattfinden kann.
Okay, kann passieren. Der Termin wurde auf den nächsten Tag (Montag) verschoben. Mein Mann blieb also auch am Montag nüchtern und in OP-Kleidung, bis ihm ein Pfleger das Frühstück brachte. Dieser wusste nicht einmal, dass mein Mann an diesem Tag operiert werden sollte. Demnach fand auch dieser OP-Termin am Montag nicht statt. Die OP wurde auf Mittwoch verschoben. Am Mittwoch dann das selbe Spiel wie am Montag. Auch hier hat mein Mann zu Mittag mitgeteilt bekommen, dass die OP nicht stattfinden kann. Die OP wurde wieder auf den nächsten Tag (Donnerstag) verschoben. Am Donnerstag wiederholte sich das Drama dann zum 4.!!! Mal. Auch hier wurde die OP auf den Folgetag Freitag verschoben. FREITAG! Das ist knapp 1 Woche nachdem mein Mann sich das Bein gebrochen hat! Auch in meinem Laienverstand: Das kann medizinisch NICHT korrekt sein!!! Die einzige Auskunft auf Fragen bzgl. der OP an die Ärzte/Schwestern war: "Wissen wir nicht". Wir sind mehr als unzufrieden mit dieser Leistung und menschlich und moralisch mehr als enttäuscht, wie mein Mann dort täglich "abgefrühstückt" worden ist. Auch am Freitag wurde mein Mann stundenlang nüchtern im Zimmer gelassen, obwohl die OP für 10 Uhr geplant war. Mittlerweile ist es nach 13 Uhr und mein Mann ist immer noch nicht operiert. Sollte es heute wieder nicht mit der OP klappen, werden wir bzw. mein Mann das Krankenhaus wechseln und ganz sicher NIE WIEDER KOMMEN!

Nie wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kann ich nicht beurteilen)
Pro:
Nix wirklich garnix
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustzentrum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechtester Service des Brustzentrums ever!
Erst werden die Unterlagen nicht gefunden die per Mail vorab geschickt werden mussten. Diese wurden dann irgendwann doch gefunden. Daraufhin bekommt man einen Termin, für den Tag nimmt man sich extra Urlaub. Dann wird man mehrfach angerufen ob man nicht auch an einem ganz anderen Tag könnte, als man dies verneint wird das Gespräch rüde beendet.
Es wird einfach ein anderer Termin geplant von dem man 4 Tage vor dem eigentlichen Termin erfährt.
Nun konnte das mit den Termin doch noch geklärt werden um dann 2 Tage vorher zu erfahren das der Arzt einen auf Grund des Befundes so nicht behandeln würde und man noch andere Untersuchungen vorab zu machen hätte? Leute gehts noch? Was seit ihr für eine Klinik?? Ich werde als Patient keinen Fuß mehr in eure Räumlichkeiten setzen!

Sehr zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich
Kontra:
Abgesagte OP-Räume
Krankheitsbild:
Lipödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisiert

Unmöglich

Kardiologie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zimmer alt, teilweise ohne Gardinen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Essen, Informationen, Team kommunizieren nicht mit einander
Krankheitsbild:
Herz
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr unzufrieden, kann kaum mit Worten schreiben wie schlecht mir die 4 Tage ging.
Montag angekommen um 9:30, bis 16:00 Uhr kein Zimmer. Mittagessen auf dem Flur bekommen. Abendbrot, eine Scheibe Brot und eine kalte Scheibe Käse.
Also nicht vernünftig gegessen seit Vortag und Dienstag nüchtern bis nachmittags 16:00 Uhr und danach zu sagen, sie bekommen kein op heute. 24 Stunden ohne Flüssigkeit ohne Infusionen.
Dienstag Nachmittag Besprechung mit Arzt, ich darf Mittwoch frühstücken.
Mittwoch wieder nüchtern weil die Krankenschwester nicht mit Arzt kommuniziert hat, und ich aber immer noch mit Hunger.
Nach 2 mal Zimmer und Station Wechsel zum 3 mal umziehen mit eine Bett Nachbarin die ich keinen Worten habe. Patienten sollten zusammen passen. Junge Frau mit alte tot kranke Frau, bitte….
Also keine Infos wie es weiter geht, ich werde nie mehr mich hier behandeln lassen.


Der Geschäftsführer sollte man Wechsel wenn man nur ans Geld denk und nicht an die Gesundheit…

Hand-OP

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Fachklinik
Kontra:
alles bestens
Krankheitsbild:
Operation Dupytrensche Kontraktur linke Hand
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 08.12.22 an der Hand operiert worden und freue mich, daß die Nachsorge dort erfolgt ist. Stationäre Aufnahme für 3 Tage erforderlich und gute Betreuung auf der Station trotz hoher Belastung des Personals. Ich bin zufrieden und vielen Dank!

Katastrophe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Badezimmer Wasser Temperatur gut.
Kontra:
Vieles, sehr viel..
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Andere müssen wissen das die ops nicht immer an dem Tag gemacht werden können, was sie abgemacht haben.
Man wird stundenlang nüchtern gelassen wegen op und wenn man nicht nachfragt bleibt man manchmal 24 st ohne essen und Wasser bzw Infusionen.
Man wird in Zimmer gepackt mit jemanden der corona Test ein Tag vorher gemacht hatte aber keine Ergebnisse bekommen hat.
Hygiene ist nicht im Zimmer gekommen zu desinfizieren.
Es komm nicht immer Arzt Visite.
Das Zimmer ist sehr alt, ohne Gardinen und ohne Jalousien…. Ein tv für zwei Patienten. Keine Handtücher im Bad.
Bin sehr sehr unzufrieden.
Das Essen ist SERH SCHLECHT. Nicht alle Menschen essen Brot morgens und Abends. Das Essen hier macht einer krank, sehr traurig.
Viel zu wenig Personal.
Also ich würde andere Krankenhaus auswählen nächsten mal.

Subkutane Mastektomie

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Frerichs, Dr. Wojcinski, Pfleger Philipp, Schwester Laura, Schülerin Mizgin
Kontra:
Wartezeit auf Termine, Verschiebung des OP-Termins
Krankheitsbild:
Prophylaktische subkutane Mastektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

30.11.2022, der Tag an dem sich alles veränderte.
Das Jahr 2022 war äußerst turbulent und bescheiden für mich.Ich selbst bin in einem anderen Bielefelder Klinikum tätig, das vorweg.
Ich war den Sommer über häufiger im Brustzentrum zur weiteren Diagnostik bei Dr. Wojcinski. Ein Chefarzt, der mit langem Atem emphatisch durchhält und seinen Job sehr genau nimmt. Leider waren die Wartezeiten was Termine anbelangt sehr lange lange. Für mein Durchhaltevermögen wurde ich aber reichlich belohnt.
Da mein Eingriff letztendlich sehr groß und komplex war, wollte ich mich von dem Chirurg Dr. Frerichs, der Chefarzt mit den goldenen Händen operieren lassen. Was soll ich sagen? Ich habe an Lebensqualität gewonnen und nicht verloren.Das Ergebnis ist überragend, die Pathologie im Haus ist sehr, sehr gründlich.
Die beiden Ärzte sind meine persönlichen Helden.
Nach der OP war ich für 6 Tage auf der Station 9.1.
Im Klinikum war die Hölle los. Dennoch, wurde ich trotz starker Schmerzen absolut toll betreut. Natürlich gibt es, wie auf jeder Station Mitarbeiter, von denen man nicht abhängig sein möchte, allerdings wurden sie bei mir ziemlich in den Schatten gestellt, da ich tolles Pflegepersonal um mich hatte. Die ersten Nächte hat Pfleger Philipp Fenske Dienst gehabt, jemand, der seine Berufung lebt. Ich konnte die erste Nacht nicht schlafen und brauchte häufig seine Hilfe,zu keiner Zeit war er ansatzweise genervt und jederzeit sehr herzlich.
Mein Glück war,dass die Schwesternschülerin, die kurz vor ihrem Examen stand, Laura Hernandez-Rodriguez im Tagdienst war, trotz hoher Belastung und viel Arbeit, strahlte sie im Gesicht und keine Extraaufgabe war ihr zuviel. Auch sie scheint ihre Berufung gefunden zu haben.
Zum Abschluss hat mich Schwesternschülerin Mizgin ebenfalls sehr berührt, auch sie ist hoch emphatisch, sehr fleißig und total herzlich.
Allem im allen bin ich allen erwähnten Personen unfassbar dankbar und ich würde mich immer und immer wieder genau für diesen Weg entscheiden.

Total zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Personal + Arzt/ Ärzte, sehr nette Sekretärin
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Brust op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem ausführlichem Beratungsgespräch wusste ich genau, dass ich mich von Dr. … operieren lassen möchte.
Ich habe jahrelang nach dem richtigen Arzt gesucht!
Ich bin ein sehr Ängstlicher Mensch was schmerzen und Klinikaufenthalte angeht, doch bei Dr. … fühlte ich mich sehr wohl und gut aufgehoben und das Ergebnis ist einfach super. Auch bei der Nachsorge wurde ich von ihm und den anderen Ärzten einfühlsam und sehr gut behandelt.
Ich habe so viel an Lebensqualität und Selbstbewusstsein gewonnen! Vielen Dank dafür

Operation und Stationäre Pflege

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor an der Stimmlippe
Erfahrungsbericht:

Das ganze Pflegepersonal ist einfach super auf Station 10.1 freundlich und hilfsbereit,auch die Ärzte einfach super,selbst der Oberarzt kam abends noch vorbei um zu fragen wie es einem nach der Operation geht,auch Super die Erklärung.

Super Team

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles Top
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Endoskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz aller Widrigkeiten, ich spreche hier den Speziell den Personalmangel an, sind wirklich alle Mitarbeiter freundlich, zuvorkommend und besorgt um einen.
Tolles Team vom Arzt bis zur Reinigung.

Gute Handchirurgie

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das junge Ärzte Team
Kontra:
Die generell angespannte Versorgungslage(Krankenhaus ist voll)
Krankheitsbild:
Schnittwunde Daumen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte, jeder erklärt die relevanten Vorgänge und holt den Patienten ab. Bei den Schwestern ist alles dabei, meist sehr nett und zuvorkommend. Essen ist ok. Lage Bielefeld zentral. Viel Zweibettzimmer.

Ein großes Dankeschön an alle!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor kurzem Patientin im Brustzentrum des Klinikums und habe nur gute Erfahrungen gemacht! Die Ärzte haben sehr gute Leistungen gebracht und ich wurde rundum sehr gut betreut!
Ein herzliches Dankeschön an alle!

Personal teilweise sehr unfreundlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Siehe Text)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (S.o.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Zu viele Stunden Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Nicht zeitgemäß)
Pro:
Anästhesie top
Kontra:
Krankenschwestern/ Krankenpfleger unfreundlich
Krankheitsbild:
Chirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist das Personal sehr gestresst, obwohl ich es auf der Station für sehr ruhig empfunden habe. Tagsüber waren sehr viele Praktikanten zur Unterstützung da, und abends könnten die Kollegen alle zusammen TV gucken. Falls man Hilfe benötigte, hat man schon einige Zeit abwarten müssen. Bei Fragen, wie es denn nun Behandlungstechnisch weiter geht, würde ganz plump geantwortet: " wissen Sie was Punkt 3 bwdeutet? , ich nämlich auch nicht " !! Bei einigen Schwestern fühlte man sich wie Störendriede.
Das Essen ist einfach nur schrecklich schlecht und verbesserungsfähig.
Die Ärzte finde ich, machen einen tollen Job, auch die tollen Anästhesisten sind großartig und man fühlt sich gut aufgehoben.
Schlecht ist auch zu der heutigen Zeit die Internet Verbindung.

Das Personal ist unglaublich freundlich und engagiert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sie haben mir das Leben gerettet!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man wir im Detail aufgeklärt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf der Intensivstation wird alles gegeben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (es war nicht möglich eine nötige Ultraschallbehandlung durchzuführen, 3 Tage lang)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal super freundlich und aufmunternd!
Kontra:
alle Arabischen Ärzte, Pfleger, Schwestern waren komplett einparfümiert
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern, Pfleger und alles Personal sind unglaublich engagiert und egal zu welcher Tages oder Nachtzeit sehr freundlich und ansprechbar.
Bei der Visite wechselt der Arzt häufig und daher ist es etwas anonym.
Vorher auf der Intensivstation war es einfach überwältigend wie sich die Pfleger gekümmert haben und das gilt für so gut wie alle. Der Nachtdienst war dann eine andere Sache, komplett einparfümiert (syrerin) in Räumlichkeiten ohne Fenster und bei Patienten mit Atemnot! Das gesamte Gebäude ist Airconditioned, man kann kein Fenster aufmachen.
Neutraler Geruch des Personals ist keine Vorraussetzung in Kliniken??
Das verstehe ich nicht!
Es war furchtbar, diese Parfümwolken einatmen zu müssen wenn man selbst um Luft ringen muss.

Dann habe ich in der Kardiologie 3 Tage auf die sehr wichtige Ultraschalluntersuchung gewartet, es ist nichts passiert.Das ist eine Sache von 10 Minuten. Es war nichts zu machen! Da hakt es total in der Organisation und in den Hierarchien. Die habe ich bei meinem eigenen Facharzt durchführen müssen.

Ein Team von Spezialisten die ihr Handwerk verstehen.

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
exellente Fachkompetenz, sehr gute Aufklärung und penible Vorgehensweise
Kontra:
Krankheitsbild:
Bronchialkarzinom mit anschließender Bilobektomie rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich bei dem Team der Thoraxchirurgie rund um Dr.Valdivia recht herzlich bedanken.
Das ganze Team hat einen exellenten Job gemacht und ich bin dankbar, dass ich von diesem Team an Spezialisten, behandelt worden bin.
Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zu frieden.
Ich wurde sehr gut von dem gesamten Team betreut, hatte immer einen Ansprechpartner, so das meine Fragen bei der Diagnose "Lungen CA" stets informativ und schnell beantwortet wurden.
Ich fühlte mich dort von Anfang sehr gut aufgehoben und hatte sofort Vertrauen gefasst.
Auch meine Nachsorge findet dort statt und der empathische Umgang und die interdisziplinäre Behandlung findet man auch nicht überall.
Ich kann das Team von Dr. Valdivia jedem ausdrücklich empfehlen.
Man ist dort in den allerbesten Händen.
Danke für alles!

Gut versorgt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Altes Bett, etwas schwierig in passende Position zu bringen.)
Pro:
Freundlichkeit der Gynäkologinnen und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Operative Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kombination aus gynäkologischer Praxis sowie stationärer Behandlung im Klinikum ist wirklich hervorragend. Ich fühlte mich bei den Voruntersuchungen sowie während des Aufenthalts gut beraten, informiert und versorgt.

Kompetentes Personal

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr aufschlussreich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lief alles nach einander ohne das man mal vergessen wurde)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die neueren Betten die es teils im Gebäude gibt währen noch schöner gewesen. Es gibt einen Fitnessraum und Aufenthaltsraum inkl Terrasse.)
Pro:
Freundliches Personen die einen mal nicht überlastet vorkommen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes und kopetentes Personal.

Die Schwestern sind zuvor kommend und versuchen jedes belangen sofort zu stillen.

Auch die Putz Dame liebt laut eigenen Aussagen ihren Job hier und fragt wie es einen geht.

Der Artzt nimmt sich Zeit alles in ruhe zu erklären und hat eine sehr angenehme Art um es einen hier leichter zu machen.

Da es hier anscheinend durch die einzelnen Therapien etwas ruhiger zugeht als auf anderen Stationen hier im Krankenhaus überträgt sich dies auf den Patienten.

Ich bin nun eine Woche hier und darf das Zimmer teils durch die Strahlen nicht verlassen und fülle mich dennoch wohl.

Vielen Dank für Ihre Arbeit! Und generell an das Komplette Pflegepersonal im ganzen Haus. :)

Schilddrüsen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
2-Bett-Zimmer
Kontra:
Baustellenlärm
Krankheitsbild:
Schilddrüse, Entfernung vom kalten Knoten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal, das auf eine passende Konstellation im Zimmer achtet, sehr freundliche Ärzte, die für schnelle und gute Aufklärung sorgen. Es hat mir an nichts gefehlt.

Ich war in guten Händen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hab mich für diese Klinik entschieden, weil sie einen guten Ruf genießt und das zu Recht. Klar gibt es bei organisatorischen Abläufen in solch einer großen Klinik sicher kleine Kritikpunkte aber das ist nicht zu ändern. Was mich überzeugt hat ist das Menschliche und die Kompetenz. Die Ärzte waren alle, bis hin zum Chefarzt äußerst geduldig und freundlich. Es wird auf Fragen eingegangen und man bekommt alles verständlich erklärt.Auch die Schwestern und Pfleger mit denen ich zu tun hatte waren toll. Ich bin nicht einmal unfreundlich oder ungeduldig behandelt worden
und das hab ich in anderen Kliniken durchaus erlebt. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt und würde mich hier jederzeit wieder behandeln lassen.

Sehr gute Behandlung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Brustzentrum und Station 11.1 machen hervorragende Arbeit am Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Organisation
Sehr gute Beratung
Gutes Betreuungssystem ( Information durch Psychologen, Sozialdienst)
Freundliche und einfühlsame Mitarbeiter

Anny

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 222   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top????
Kontra:
Krankheitsbild:
Basaliom HNO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bewertung:
Mußte mir ein Basaliom im Gesicht entfernen lassen .
Da ich schon vor einigen Jahren von Prof. Sudhoff operiert wurde und seitdem großes Vertrauen zu ihm habe bekam ich Anny kurzfristig einen Termin

Auch diesesmal :
Keine Wartezeit
Freundliche Behandlung
Super Team an seiner Seite
Und ich bin sehr dankbar das es noch so einen menschlichen kompetenten Professor gibt .????????????Lg. Anny

1 Kommentar

Irpe am 24.10.2022

Wie ist diese besondere Behandlung gelungen? Ich fühle mich vergessen und sehe kein Ende der Wartezeit

Thorax-Chirurgie

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Thorax-Chirurgie ( besonders mit Dr.V.) sehr zufrieden. Ich wurde sehr gut behandelt und habe ausführliche Antwort auf alle Fragen bekommen. Ich kann die Thorax-Chirurgie im Klinikum Bielefeld-Mitte nur weiter empfehlen.

OP Behandlung im Fachbereich Allgemein-und-Viszeralchirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr hohe fachliche Kompetenz.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Planung und Vorgehensweise von Anfang an gut beraten und sicher gefühlt im Bereich für Allgemein-und-Viszeralchirurgie. Der Stationäre Aufenthalt war ebenfalls sehr angenehm.
Beeindruckend war die hohe medizinisch, technische Expertise.

Zna sollte an sich arbeiten

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
kurze Wartezeit
Kontra:
es wird nicht auf die Beschwerden eingegangen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meiner Mutter vorstellig in der ZNA geworden weil immer wieder Blutdruck Entgleisungen und Puls bis 160 bei ihr. Dazu Taubheitsgefühl im Arm und in den Lippen plus Brustschmerzen. Schon direkt an der Anmeldung wurde gefragt ob man sich denn beim Hausarzt vorgestellt hätte. Da meine Mutter aber erst für den Folgetag einen Termin hatte und mit solchen Symptomen nicht lange warten wollten sind wir halt vorher in der Notaufnahme gewesen. Darauf reagierte man nur genervt und wollte uns erst gar nicht weiterleiten.
In der ZNA 20 Minuten gewartet um dann schnell vom Oberarzt abgeturft zu werden mit der Aussage es wäre bloß eine Panikattacke und er könne jetzt so akut auch nichts machen.
Es wurde leider gar nicht auf meine Mutter eingegangen, weder Blutdruck gemessen noch ein EKG geschrieben.
Nur ein kurzes Gespräch indem sich leider auch ein wenig über die Aussagen meiner Mutter lustig gemacht wurden da sie sich nicht perfekt auf deutsch ausdrücken kann.
Schade. Früher hätt ich die Klinik echt weiter empfohlen weil ich da auch selbst mal gearbeitet hab.

Entfernung von Thymusdrüse

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Myasthenie Gravis mit begleitendem Thymom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während des gesamten Aufenthalt, kann ich nur gutes berichten!
Pflegepersonal, Ärzte, Sekretariat und alles drumherum super nett!
Meine Thymusdrüse wurde entfernt, es lief alles ohne Komplikationen, vorher wurde alles genau erklärt!

Aufnahme

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal, freies Wlan.
Kontra:
Totales Chaos am OP-Tag. Fernsehen kostenpflichtig, keine Postoperatives Gespräch
Krankheitsbild:
Nasen OP
Erfahrungsbericht:

Der Tag der OP war schon sehr konfus. Auf der Station sassen wir ab 0730 Uhr zu sechst und warteten auf ein Bett. Um 1130 Uhr sollte ich zur Op gehen ohne ein Bett bzw Zimmer zu haben. Ein Armbändchen mit meinem Namen usw. hatte ich auch noch nucht bekommen. Als ich um 1500 Uhr zurück kam war immer noch kein Bett bereit. Die Schwestern waren alle sehr Nett, nur schien es so das die Koordinierung ein bisserl schlecht ist.

Super gut zufrieden, kann ich nur weiterempfehlen

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal, Ärzte top
Kontra:
nichts negatives zu berichten
Krankheitsbild:
Zwerchfellhochstand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik unbedingt in Betracht ziehen. Ich fühlte mich hier in jeder Beziehung bestens aufgehoben und es geht mir super nach der OP.

OP Lungenmetastasen

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
dem Patienten zugewandt
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Team der Thoraxchirurgie ist sehr nett und Dr Valdivia ein sehr kompetenter Arzt. Er hatte zu jeder Zeit ein offenes Ohr und mir wurde alles genau und gründlich erklärt. Ich habe mich hier sehr gut aufgenommen gefühlt und kann diese Abteilung mit bestem Gewissen weiter empfehlen.

Top Behandlung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes und empatisches Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Raumforderung Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dr. Valdivia ist ein sehr netter Arzt. Er hat sich Zeit genommen um alles ganz genau zu erklären. Wir haben ganz schnell ein Termin bekommen und man hatte keine lange Wartezeit. Die Sekretärin Frau Grote ist sehr nett und zuvorkommend.
Die Abteilung der Thoraxchirurgie ist unter jetziger Führung zu empfehlen.

Handlungsbedarf bei der Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
OP top
Kontra:
Handlungsbedarf bei der Versorgung
Krankheitsbild:
Ohrspeicheldrüsenentzündung mit Abszess
Erfahrungsbericht:

Wurde mit Ohrspeicheldrüsenentzündung eingeliefert, lange Wartezeit um aufs Zimmer gelegt zu werden, hatte vom Assistenzarzt um 11.30 Uhr Zimmer zugeteilt bekommen, wurde vertröstet auf erst 12.00 Uhr, dann 12.15. Zimmerzuteilung erst um 13.40 Uhr erhalten, Mitteilung, daß ein Virus bei meinem zugeteilten Zimmer wäre, habe sehr starke Schmerzen gehabt, OP super verlaufen, Chirurgen Team top, Versorgung erst Anfangschwierigkeiten, dann alles in Ordnung. Personal gut. Klinikum empfehlenswert.
Mir wurde super geholfen. Bin schmerzfrei. Top.

Super Versorgung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal, gute Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustbiopsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Groß, fachlich kompetent, gut organisiert

Super Betreuung während und nach der Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Emphatischer Umgang, tolles Hebammenteam mit viel Geduld, kompetentes, freundliches Ärzteteam+ Anästhesie, Stationsteam Milchstraße super!
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Geburt/Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Egal ob das Personal bei der Anmeldung, im Storchennest oder auf Station- ein rundum toller, empathischer und patientenfreundlicher Umgang.
Auch bei kompliziertem Geburtsverlauf fühlten wir uns von Hebammen,Ärzten,OP-Team rundum gut aufgeklärt, mitgenommen und umsorgt.
Tolle Betreuung auch bei spontanem Kaiserschnitt.
Jede Stationsschwester, die wir während unseres 3-tägigen Aufenthaltes kennenlernten war mit Herzblut dabei und nahm sich Zeit um mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Kurz um: einfach super!

Fachlich u menschlich empfehlenswert

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle, zielgenaue Untersuchung, unverzügliche Behandlung, sehr freundliches Personal
Kontra:
Erklärung der Telefonanlage für ältere Menschen sehr schwer verständlich
Krankheitsbild:
Speiseröhrenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr kompetente Behandlung, sehr freundliche Mitarbeiter, sowohl ärztlich wie pflegerisch

Info und Verwaltung im Empfang unfreundlich und abweisend bis hin zur Hilfeverweigerung bei kranken verzweifelten Menschen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Pfleger und Ärzte allesamt sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Bürokraten im Empfang ohne Menschlichkeit
Krankheitsbild:
trombose und Corona
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

das Einzige was mir mehr als unangenehm aufstösst ist das Verwaltungspersonal in der Klinik Mitte und Rosenhöhe. Nachdem ich die Erfahrung in der Rosenhöhe machen musste, dass meine Mutter von der Verwaltung bzw. dem Infostand / Aufnahme / Entlassung im Stich gelassen wurde und ihr die nötigen Papiere nicht ausgehändigt worden sind ( Pflege / Trombose ) obwohl diese bereits den Ärzten und Schwestern in der Station vorlagen, ...und meiner Bitte, kurz dort nachzufragen oder mich in die Station zu lassen um diese persönich abzuholen, wurde mir beides verweigert. Ich hätte selbst anzurufen, Nummer würden sie mir nicht geben.. Ich wurde dann wohl etwas lauter in dem Gespräch mit der Station und die Frau ziemlich jung drohte mir mit Rauswurf und das sich keiner um meine Mutter die dort sass und am Weinen war , kümmern würde ... Meine Beschwerde wurde natürlich als unwahr behandelt mit der Angabe, dass sich einige Patienten in der Empfangshalle durch uns gestört fühlten... hätten ja gehen können , stattdessen haben sie uns angeschrien und diffamiert. Nun war meine Nichte im Klinikum Mitte weil sie schwanger und 3 fach Corona hat, sie durfte weder auf die Toillette noch sich von Platz rühren und wurde nicht ausreichend behandelt und aufgeklärt sondern wie eine Aussätzige behandelt. Menschenverachtende Bürokratie .. hat im KH nichts zu suchen. Alle Pfleger und Ärzte indessen sind ausgesprochen hilfreich und freundlich.

In sehr guten Händen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung und Behandlung!

Schnelle ärztliche Entscheidung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verständnisvolle Aufkärung
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Lungen op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 2 Monaten wurde bei mir ein 15mm großer Tumor am oberen linken Lungenflügel festgestellt. Nachdem ich rasch einen Bespechungs Termin bei Dr. VALDIVIA bekommen hatte, wurde mir sehr schnell ein Op Termin eingeräumt ( aufgrund Corona nicht selbstverständlich). Ich bedanke mich beim ganzen Team, ich wurde seht gut augeklärt, operiert und anschließend gut betreut. Mir hat es an nichts gefeht, vielen Dan an die ganze Station 9.3 immer wieder

Empfehlenswert!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach vielen Jahren bin ich glücklicherweise auf die Thoraxchirurgie inklusive dem Team von Dr. Valdivia aufmerksam geworden.

Die Terminvereinbarung klappte reibungslos und nächsten Monat war schon ein OP-Termin für mich frei.

Während des gesamten Aufenthalts habe ich mich aufgehoben und sicher gefühlt. Das komplette Team im Krankenhaus von Chef-/Oberärzten, Sekretariat, Physician Assistent, Pflegepersonal bis zum Röntgen, Pneumologie u.v.m sind super freundlich und kümmern sich wirklich um einen.

Sollte ich irgendwann wieder ins Krankenhaus müssen (was ich natürlich nicht hoffe) dann gerne wieder in diese Klinik.

Vielen Dank an das ganze Team für die neugewonnene Lebensqualität!

Danke für die gute Arbeit von Pflegekräften und Ärzten unter diesen katastrophalen Bedingungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Großartiger Einsatz des Pflegepersonals und der Ärzte
Kontra:
Die desolaten Bedingungen unter denen der Betrieb aufrecht erhalten werden muss
Krankheitsbild:
Knochenbrüche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke.
Ich hatte im letzten halben Jahr 2 Unfälle und bin beide male operiert worden (Fußgelenk und Schlüsselbein). Es waren viele Schrauben, Platten, ein Anker und ein Band nötig um meine Knochen wieder in der richtigen Position zu stabilisieren. Die Operationen wurden so gut gemacht, ganz wunderbar. Herzlichen Dank dafür.
Ich sehe, dass alle, die im Krankenhaus arbeiten unter enormen Druck stehen, vor allem Ärzte und Pflegepersonal. Sie werden regelrecht verheizt und dennoch wurde ich sehr gut versorgt und verarztet. Ich danke ihnen sehr. Danke auch an die Notaufnahme und die Intensivstation. Ich danke Ihnen auch dafür, dass Sie eine Versorgung aufrecht erhalten - unter diesen Umständen - Danke, im Namen aller, die auf eine Behandlung angewiesen sind.

Erfahrener Spezialist

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man fühlt sich sehr gut behandet)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Koordination mit anderen Fachabteilungen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (individuell angepasst)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professional)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
zuverlässiger Fachkompetenz
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik empfehle ich ausdrücklich.
Dr Daniel Valdivia ist ein hervorragender Chirurg, der seine Patienten auch noch interdisziplinär behandelt. Er ist ein erfahrener Specialist.
Ich habe immer noch mit der Klinik zu tun, da Dr Valdivia und sein Team für meine Nachsorge zuständig ist.

System

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nach eigenem Einsatz den perfekten Arzt gefunden. Absoluter Spezialist!
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Verwaltung die sich über Stunden hinzieht. Ich müsste trotz großer Schmerzen vor der OP unglaublich viel Papierzeug, mehrfach gleiche Angaben, ausfüllen. Dann durch Krankenhaus von oben nach unten, dann zur Station, dann zum …, Wahnsinn, wie soll das weitergehen? Die Schwestern sind nur am Aufkleber verteilen, abheften, organisieren. Daher wenig Zeit für die Patienten. Armselig ist das. Völlig kaputtes System, der Patient ist eine Nummer, am wichtigsten sind demnach auch offensichtlich die Abrechnungen. Schließlich handelt es sich um ein Wirtschaftsunternehmen. Krankenversichert? Privat versichert? Verbeamtet? Geimpft? Was für ein armseliges System. Sollten alles sekundäre Fragen sein, wenn überhaupt relevant. Schlimm.

Vba3c

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2.2022 mein 5. Kind ambulant spontan nach 3 ks bekommen und bin sehr glücklich darüber dort gewesen zu sein. Meine anderen kinder habe ich in anderen kh bekommen und leider nur negative erfahrungen gesammelt.
Sollte ich irgendwann noch ein Kind bekommen, dann im Babytown!
Tolle Ärzte, Schwestern, Hebammen.
Danke für die wunderschöne Geburt

Freundliche und kompetente Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Hörsturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Hörsturz wurde ich freundlich und schnell behandelt. Auch die Nachsorge verlief ohne Probleme und Verzögerung, so dass ich keine bleibenen Schäden hatte.

Miserable Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Alles scheiß kein ordentlichen Behandlung
Krankheitsbild:
Hörsturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Miserablen Behandlung..Ich bin von meinem hno als Notfall mit hörsturz eingeliefert würde seit 6 Tagen passiert nix aus ein Tropf da man ohne mrt nicht weiter behandelt kann. Fragt man nach wann diese den Stadt findet. Sogar selbständig unten .Wird nur gesagt es teht den leid mann könne nix sagen es wer Personal Mangel. Man könne nur ein Gerät laufen lassen. Und wird dabei noch sehr unfreundlich behandelt. Die Schwestern geben sich zwar Mühe es zu erklären Schein aber auch teils sehr überfordert zu sein. Ich liege seit 6 Tagen ihr und nix aus ein Tropf ist passiert. Zu essen bekommt mann nur das nötige. Und die Ärzte. Interessierte nur der Profit. Um so länger mann ihr liegt um so mehr Geld. Einfach unmöglich was ihr ab geht..Ich werde es auf jeden Fall der Krankenkasse melden. Den mann muss sich als Patient nicht an machen lassen.

Unterlassene Hilfeleistung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
sehr negativ
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Erfahrungsbericht:

Meine Schwester liegt jetzt seit dem 20.Mai22 mit gebrochenem Oberschenkel in dieser Klinik.
Die Operation wird von einem zum anderen Tag verschoben. Immer wird die OP angekündigt mit den entsprechenden Maßnahmen. Keine Nahrung den Tag über etc
Sie ist mit den Nerven am Ende und baut körperlich auch immer mehr ab. Es ist unfassbar, was dort mit Patienten gemacht wird.
Meine Familie erwägt rechtlich gegen die Verantwortlichen vorzugehen.
So kann man den Begriff Triage
auch verstehen.
Wir sind entsetzt!!

2 Kommentare

Dofo am 02.06.2022

Die gleiche Erfahrung haben wir auch leider auch machen müssen. Ist dann leider kein Einzelfall. Unvorstellbar, dass es so viele Notfälle gibt, die den Op. Plan täglich durchkreuzen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Viszeralchirurgie sehr gut (mit kleinen Abstrichen)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte: sehr zufrieden; Pflege: zufrieden)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Viszeralchirurgie: Gespräche/Aufnahme sehr gut organisiert; Abläufe auf Station okay)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (neu renoviertes Zimmer; nur Licht sehr grell)
Pro:
Ärztliches Team, Organisation, Freundlichkeit, Kommunikation
Kontra:
Physiotherapie
Krankheitsbild:
Milzmetastase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Besonders beeindruckt hat mich die sehr gute Kommunikation seitens des ärztlichen Teams (Chefarzt, Oberarzt, 1 Assistenzarzt und zwei Assistenzärztinnen): sachlich, freundlich, gut verständlich, transparent, mitfühlend.
Die OP war – meinem laienhaften Eindruck nach – auch sehr gut. Die Abläufe im OP waren sehr gut, zudem waren alle wirklich sehr nett. Gilt auch für IMC-Station.
Trotz der schwierigen Pandemiesituation waren die Abläufe für das Aufklärungsgespräch und die stationäre Aufnahme in der Viszeralchirurgie sehr gut organisiert: wenig Wartezeiten, klare Abläufe und klare Ansprechpersonen.
Wegen der Pandemiesituation kam die Bedeutung der Teamarbeit/der Pflegefachkräfte besonders zur Geltung: Die Fachpflege im OP/auf Intensiv war nach eigener Aussage unterbesetzt/ausgedünnt, mit entsprechenden Folgen (OPs mussten verschoben werden). Auf Station schien mir Fachpflege ebenfalls unterbesetzt, daher gab es bei mir kleinere Probleme bei Wundversorgung/Schmerzmanagement/bzgl. Lymphödeme (Das ist keine Kritik an einzelnen Pflegefachkräften – sie schienen mir nur sehr überlastet; direkt nach der OP fand ein Schmerzmanagement im ärztlich-pflegerischen Team, wie ich es noch von 2016 kannte, nicht statt.)
Die Histologie-Ergebnisse kamen sehr spät, so dass ich ohne Befund entlassen wurde. Das versprochene Befundgespräch fand wegen der Pandemiesituation dann nicht mehr statt. Entlassmanagement daher schlecht beurteilbar.
Physiotherapie/Lymphdrainage wg. Lymphödem an beiden Beinen: Behandlung selbst okay, aber aus zeitlichen Gründen wurde nur eine Seite behandelt, kein versprochener zweiter Teil, keine Terminabsage. Die Pflege wusste (?) nicht, dass medikamentöse Thromboseprophylaxe nicht in Lymphödeme gespritzt werden darf, ich auch nicht, Folge: Lymphödem links seitdem verschlimmert.
Als Patient/Patientin muss man immer am Bett sein: ungünstig, wenn man sich post OP viel bewegen soll: Ein Patientenpieper(App?) wäre eine wünschenswerte Innovation.

Respekt verdient

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent freundlich verständluch
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD, KREISLAUFZUSAMMENBRUCH
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor kurzem mit dem Rettungswagen in die Notaufnahme eingeliefert. Von der Rettungswagenbesatzung über das Personal in Notaufnahme (egal ob Ärztin,Schwestern, Pfleger)bis zum Personal auf der Station kann man sich keine bessere Betreuung wünschen. Alle waren kompetent, hilfsbereit und immer freundlich. Ihnen Allen gilt mein Respekt, insbesondere auch dafür, Ruhe zu bewahren bei Stress und zusätzlich unverschämten und unhöflich Patienten. Danke, ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Nichterreichbarkeit - Patienten derart unerwünscht?

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
?
Kontra:
Alle Kontakte in diesem Jahr.
Krankheitsbild:
Ehemaliger Krebspatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider ist es nicht möglich bzgl. einer geplanten OP Fragen beantwortet zu bekommen.
OBWOHL ich Privatpatient bin erreiche ich telefonisch seit mehreren Tagen weder die Ambulanz, noch die Sekretärin, noch die zuständigen Mitarbeiter für OP-Termine.
Auch an Ärzte werde ich nicht durchgestellt. Es ist mir in ca. 9 Stunden!!!! Warteschleife zweimal gelungen die Zentrale zu erreichen. Leider erfolglos, da ich dann am Ende doch wieder nur bis zum Besetztzeichen in einer Leitung hing.

Einmal habe ich es auch bis zur Abteilung geschafft, die mich dann aber auch wieder in die Warteschleife drückte, bis ich auch dort erneut beim Besetztzeichen landete. Davor erhielt ich noch den Hinweis, doch eine Woche später anzurufen.

Irgendwann reicht auch die Anziehungskraft eines gewünschten Operateurs nicht mehr aus.

Diese Nichterreichbarkeit ist nicht nur eine Zumutung, diese ist entwürdigend.

Auch eine Email mit einer Rückrufbitte und einem angehängten Befund wurde nicht beantwortet.

Wollen Sie denn überhaupt Patienten?

Mein nächster Weg wird mich zur Klinikleitung führen und dann nur noch weg.

GeriReha im Klinikum.

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Man kommt zur Ruhe)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Sparsame Angebote)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Saubere Unterbringung)
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal und Physiotherapie top!
Kontra:
Viel Leerlauf
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Inerssant ist, dass hier auf diesem Gebiet wenig zu lesen ist.

Diese Abteilung(3—3) wurde mir empfohlen, als ich noch auf 3—1 lag, so wurde ich dorthin verlegt. Wer sich vorher auf der Homepage des Klinikums informiert, wird von der Tatsächlichkeit etwas enttäuscht sein.

Man darf kein Rehazentrum erwarten, mit Entertainment und ständiger Betreuung, was die Therapie betrifft. So sind die Tage mit viel Leerlauf versehen. 09:30 und 13:00 Uhr Therapie, für je eine knappe Stunde, das war es auch schon, der Rest war Ruhe! Warten auf die Visite und das Essen. Samstag und Sonntag ist absolute Ruhe. Als ich anfangs nach einem Therapieplan fragte, wann meine Anwendungen sind, damit ich einen Zeitplan habe, hatte die OÄrztin keine Antwort darauf. OTon: „Das ist alles in Planung“! Zu dem Zeitpunkt glaubte ich noch an mehrere Anwendungen täglich als wirklich geboten. Die Physiotherapeuten waren gut und ihre Anwendungen haben geholfen.

Vielleicht habe ich auch mehr erwartet, als ich die Homepage gelesen habe, aber zwischen „Reklame“ und Wunschdenken ist immer ein Unterschied. Das Pflegepersonal ist gut, die Leute sind sehr nett, aufmerksam, hilfreich, so der Tag- und Nachtdienst.

Über das Essen habe ich schon an anderer Stelle geschrieben (Lungenembolie), alles bestens.

Ich glaube, dass die GeriRehastation eine erweiterte und offene Station der Geriatrie ist, mit begleiteter Physiotherapie, vielleicht ein Wunschdenken der Klinikleitung, wie es einmal werden sollte - nur besteht die Abteilung schon seit zehn Jahren.

Nasenbluten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
------
Kontra:
---------
Krankheitsbild:
Ablation am Herzen ,danach Nassenbluten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wieder heute eingeliefert worden.Dieses mal nach Ablation des Herzens und Blutverdünnung,heftig Nasenbluten. Das lief nur so raus und mußte wieder zu lange warten bis man sich um mich gekümmert hat.In der Zeit habe ich das ganze Wartezimmer versaut und bis jetzt um 5 Uhr Nachts läuft es im Rachen rein und aus der Nase. Man fühlt sich schon allmählich schwach ,na klar bei der Menge an Blut,was man verliert seit 10 Stunden. Man bekommt einfach Tampons rein und mußt dann über Nacht klar kommen. Na klar geht es manchmal nicht anders,aber ist doch Wahnsinn,so blöde Nasenbluten in kommst nicht drann. Nun ja wenn nicht einer der Ärzte ein wenig zu rabiat gewesen wäre dann hatte nur eine Nasenwand was abbekommen,so beide. Und natürlich,die Informationen zum Patienten, gleich 0.Dann hätte man ja mehr warnen müssen,zb.nicht so stark Schnauben usw denn wer denkt an die Nase.....

Keine fachliche Kompetenz der Nachsorge

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Was soll man da noch schreiben XD
Kontra:
------
Krankheitsbild:
Ablation am Herzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe eine Ablation am Herzen bekommen.Auch das hat erst beim 4 Male funktioniert. In der selben Nacht hat man 5tunden später auch die Nat gezogen (warum auch immer).als ich dann Morgens aufstehen wollte spritzte auch gleich richtig was raus.Man sagte mir ,das ist normal das man die Fäden sozusagen gleich wieder entfernt.Naaaajaaaa.Die Krankenpfleger waren total überfordert und wussten noch nicht einmal wie rum der spezial Drückverband abgelegt wird.Nun ja ist ja noch mal gut gegangen. Dann 2. Habe dann wieder nur ein Pflaster drauf bekommen und wollte Nachts auf die Toilette und wieder das gleiche in Grün. Alles spritzte wieder raus. Wenn das und ich sollte mit dem Pflaster am nächsten Tag entlassen werden,im Auto passiert ,wäre alles versaut gewesen und jeder kanns glauben ,das jeder überfordert ist,das meine Frau den Verbandskasten raus holt und ein Druck Verband anlegen muss,also witzig ist das nicht.jeder macht mal einen Fehler,aber das ist eine Hauptader gewesen und sollte man so schützen ,das nichts passieren kann. Ganz mal abgesehen,das ich 4 Mal in diesem Krankenhaus war und ich teilweise insgesamt 12 Stunden im Wartezimmer verbracht habe..bin gespannt wie es weiter geht,bin ja noch da..Das einzige was gut war,war die Operation,aber genau weiß ich ja nicht wie stark man da die Ader verletzt hat.....

Alles GUT.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Könnte Aussagekräftiger sein.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnten ggf. mehr Untersuchungen sein.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Keine Probleme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zweibettzimmer, alles OK)
Pro:
Tolles Pflegepersonal
Kontra:
.
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich liege im Moment seit 14Tagen in der Klinik und habe bisher keine gravierenden Mängel feststellen können.

Eingeliefert als Notfall mit Lungenembolie auf die Intensivstation und nach einigen Tagen auf die 3—1, habe ich dort nur positive Erfahrungen mit dem Pflegepersonal machen können, was hochmotiviert und freundlich, trotz eigenem Krankenstand, den Dienst machte. Wirklich nette Leute, egal ob Tag- oder Nachtdienst. Hier müsste die Politik Dampf machen, was die Bezahlung angeht, Händeklatschen hilft da wenig.

Die Aussagen der Ärzte bei der Visite dürften etwas aussagekräftiger sein, da Formulierungen, Zitat: „Es wird alles nicht wie früher sein“ mir zu nebulös und schwammig sind. Unterschiede gibt es auch bei dem Informationsaustausch, was den Zeitrahmen betrifft, wobei Frau Dr. G. mehr auf Fragen eingeht und sie auch beantwortet!

Zum Essen sei gesagt, dass es schmackhaft und ausreichend ist, zumal man sich das Menü selbst zusammensetzen kann. Dass es geschmackliche Unterschiede gegenüber dem Zuhause gibt, liegt auf der Hand. Ein Massenbetrieb kann nicht wie ein Zweipersonenhaushalt arbeiten. Das Essen kommt pünktlich und warme Speisen sind wirklich warm bei Lieferung.

1 Kommentar

Gunter84 am 09.05.2022

Gunter84 Nachsatz: Die zuständige OÄrztin in der Abteilung nimmt sich ebenfalls Zeit zu Erklärungen und geht auch auf Nachfragen ein und beschreibt den Krankheitsverlauf. Dies ohne Hektik!

OP Ergebnis sehr gut, Klinikpersonal unstrukturiert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP-Ergebnis
Kontra:
lange Wartezeiten, unstrukturiertes Personal
Krankheitsbild:
Nasen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte zunächst feststellen, dass das Ergebnis meiner Nasen-OP sehr gut war und ich damit äußerst zufrieden bin.
Die Klinik hat auf mich aber einen sehr unstrukturierten Eindruck hinterlassen. Das fing schon bei der Voruntersuchung einen Tag vor der OP an. Ich hatte einen Termin um 09:15Uhr und gegen 16 Uhr konnte ich die Klinik dann verlassen. In den 7 Stunden wurde mir Blut abgenommen, einmal in die Nase geschaut und ich hatte ein 5 minütiges Gespräch mit den Narkosearzt.
Natürlich muss man berücksichtigen, dass Notfälle vorgehen und es durch die Corona-Pandemie auch zu Verzögerungen kommen kann. Aber in diesem Ausmaß ist das nicht nachvollziehbar.
Zur OP wurde ich dann am darauffolgenden Tag um 08:00Uhr bestellt. Als ich ankam, saßen im Flur bereits mehr als 10 Patienten und warteten auf ein Zimmer. Die ersten Patienten wurden um 06:30Uhr bestellt. Als um 09:00Uhr der erste Patient zur OP aufgerufen wurde, musste der auf dem Flur seine Tasche, seine Kette und seine Uhr einer Krankenschwester geben. Die Krankenschwester sagte dann: Gehen Sie aus der Klinik am Parkhaus vorbei ins Gebäude 2. Dort werden Sie dann operiert. Unser Operationssaal steht zurzeit nicht zur Verfügung. Wenn Sie wiederkommen, haben Sie wahrscheinlein ein Zimmer. Diese Station wird allerdings geschlossen.
Ich bin sicher, dass alle Ärzte und Krankenschwestern gerade in diesen Zeiten einen wirklich harten Job haben und auch stets bemüht sind, alles für ihre Patienten zu tun. Ich habe allerdings in den 3 Tagen meines Aufenthaltes häufig feststellen müssen, dass oft die linke Hand nicht weiß, was die rechte macht.

Bestens versorgt und unterstützt

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische kompetens
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetent und sehr freundlich....trotz, dass die Situation an sich schlimm ist, macht es der Umgang hier mit den Patienten und den Angehörigen sehr viel erträglicher. Die Ärzte sind einfach super

Behandlung top / sanitäre Anlagen flop

Strahlentherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Ausgerechnet die Behindertentoilette ist seit 2 Wochen nicht nutzbar. Das „normale“ WC ist mit einem Rollstuhl nur sehr schwer nutzbar …. ohne Hilfe geht‘s gar nicht. Für die Patienten zur Strahlentherapie nicht zumutbar)
Pro:
Alle sind sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Die Toileten sind „unter aller Sau“
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlung und Zuwendung an Patientinnen und Patienten durch das medizinische Personal ist außerordentlich freundlich und empathisch. Und alle hBen ein „offenes Ohr“. Vielen Dank dafür!

Lächeln in Corona Zeiten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
FREUNDLICHKEIT
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie operiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich bei allen Ärzten und beim Pflegepersonal für die professionelle und sehr freundliche Betreuung bedanken. Es ist allen hoch anzurechnen, dass sie bei solchen Belastungen immer für einen da waren und das mit einem Lächeln im Gesicht.

In allen Bereichen top

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte,Schwestern,Pfleger
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Neues Knlegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 13.12.21 in der Klinik aufgenommen. Am 14.12.21 wurde mir ein neues Kniegelenk ( ETP ) links implantiert. Die Operation wurde mit dem neuen Roboter gemacht. ( Mako )Am OP Tag nach der Operation konnte ich schon aufstehen und selbsttätig auf die Toilette gehen. Am zweiten Tag konnte ich schon ohne Krücken im Zimmer gehen. Die Schmerzen hielten sich dank guter Medikation in Grenzen. Ich wurde am 18.12.21 entlassen und bin am 20.12.21in die Rehaklink Median nach Bad Salzuflen. Seit dem 10.01.22 bin ich wieder zuhause und kann wieder Treppen steigen und kurze Spaziergänge machen. Ich habe zwar noch eine Schwellung im Bein und leichte erträgliche Schmerzen aber das kriegen die Physiotherapeuten auch noch in den Griff.Ich bin mit der Behandlung und der Pflege auf der Station 9.3 in vollem Umfang zufrieden.
Mein Hochachtung an die Schwestern und Pfleger. Mortsarbeit und dennoch immer freundlich.

Nicht noch einmal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Bericht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (2 Bett Zimmer)
Pro:
Übersichtlicher Bereich mit vielen Diagnose Abteilungen im EG
Kontra:
Kein systematisches Vorgehen erkennbar. Andere Fachabteilungen werden nicht einbezogen. Neurologisches Konsil angedacht aber dann doch verworfen
Krankheitsbild:
Hörsturz und Verdacht auf hydrops cochleae
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In 10 Tagen Aufenthalt 9 HNO Ärzte jeweils 4 Minuten gesprochen. In jedem Gespräch musste ich erklären welche Beschwerden ich habe. Das letzte Gespräch hat am längsten gedauert. Ich wollte die Klinik auf eigenen Wunsch entgegen dem ausdrücklichen Rat der Ärzte verlassen. Das wollte man jedoch nicht gut heißen und hat lange geredet. Ich sollte dort bleiben und noch 3 Beutelchen Magnesium nehmen. Das war mir dann für einen stationären Aufenthalt etwas zu wenig. Bin auf eigene Verantwortung gegangen.
In dem Dokument zu einem solchen Schritt war allerdings auch kein Hinweis auf die ausstehenden notwendigen nächsten geplanten Behandlungsschritte aufgeführt.
Hätte also für NIX dableiben sollen.
Auf den ersten kurzen Entlassungsbericht wartet sowohl der einweisende Arzt wie auch ich nun seit über 2 Tagen.

Chefarzt und leitender Oberarzt zu wenig Erfahrungen

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Verwandter wurde operiert,
Er hat mir berichtet das der Chefarzt und leitender Oberarzt eine Katastrophe sind , wenig Ahnung in denn was Sie machen hat das Gefühl gehabt das es denn leitenden Ärzten an Erfahrungen fehlt und dieser Meinung sind auch viele Patienten und auch Klinik Mitarbeiter mit denn sich mein Verwandter unterhalten hat.
Ich bin auch der Meinung das in Klinikum Bielefeld gute und ausgebildete Ärzte fehlen die machen ein großen Bogen um diesen Krankenhaus

Top Team, 1 A Behandlung, empfehlenswert.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
COXARTHROSE Hüft TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 15.11. auf Station 9.3 aufgenommen, am 16.11. an der Hüfte (Hüft TEP rechts) vom Orthopädie Team operiert worden.

Die OP lief komplikationslos, trotz einiger Besonderheiten bezüglich meines Gesundheitszustands. Auf alle meine besonderen Bedürfnisse wurde eingegangen. Und ich weiss, ich kann anstrengend sein.

Sowohl das Pflegeteam, die Physiotherapie, als auch alle Ärzte waren sehr freundlich, fürsorglich und zugewandt. Mir wurde alles gut erklärt, jederzeit geholfen, alle hatten ein gutes, aufmunterndes Wort und viel Geduld. Alle Ärzte waren motivierend und verständnisvoll, hatten sehr viel Humor, waren bei Visiten bei aller Ernsthaftigkeit und trotz anstrengendem Arbeitspensum auch noch zu Spässen aufgelegt und waren, was ich ganz toll fand, jeden Tag, teilweise mehrfach präsent.

Da keine Namen genannt werden sollen, ich aber trotzdem einige der Mitarbeiter ganz besonders toll fand, sage ich es jetzt mal so:
die Gräfin (Physio) ist extraklasse und hat mir viel Zuversicht, Selbstvertrauen und Motivation geben können.

Die immer strahlende K. (Pflege) hat uns jeden Tag mit ihrem bezaubernden Lächeln und ihrer Freundlichkeit den Schmerz weggezaubert.

N. (Pflege) hatte endlose Geduld, war immer sehr aufmerksam und fürsorglich und ich habe es genossen, dass dieser junge Mann eine tollen Sinn fpr Humor hat und doch immer professionell ist.

S. (Pflege) hat mir am letzten Tag noch kostbare Tipps und Ratschläge geben können und somit konnte ich dem Tag der Entlassung entspannt entgegenfiebern ohne Angst.


Man konnte merken, das Team arbeitet auch übergreifend hervorragend zusammen, man mag, respektiert und schätzt sich im gesamten Team, egal ob Arzt, Auszubildender oder examinierte Pflegekraft.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Danke liebes Team!

1 Kommentar

SHammer am 22.11.2021

Ich hab völlig vergessen, zu erwähnen, das auch das ganze Anästhesie- und OP Vorbereitungsteam einfach nur klasse ist. Ich wurde beruhigt, es wurde erklärt, getröstet, verstanden, gestreichelt und geholfen. Ebenso hinterher im Aufwachraum. Ein tiefempfundenes Danke an all dies tollen Menschen.

Unfreundlich und Emphatielos

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Behandlung???)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ignoranten in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste aufgrund starker Schmerzen im Halswirbelbereich das Krankenhaus aufsuchen, da ich meinen Kopf nicht mehr drehen konnte. Mein Arm war teilweise taub und die Schmerzen waren entsetzlich.
Gegen 16:15 betrat ich die Notaufnahme.
Kaum begrüßt, aber schnell alle Daten aufgenommen und Blut abgenommen.
Dann ins Wartezimmer. Viele Patienten zogen an mir vorüber, kamen und gingen. Nach über 6 Stunden fragte ich, ob ich mich hinlegen könne, da ich meinen Kopf nicht mehr tragen konnte.
Das wurde abgelehnt.
Als ich sagte, dass ich nicht mehr sitzen könne, wurde mir sehr patzig gesagt, ich könne mich ja zuhause hinlegen. Unfassbar.
Am nächsten Tag zum Orthopäden, dann ins MRT: akuter Bandscheibenvorfall, Neuroforamen- sowie Spinalkanalstenose.
Herzlichen Dank für nichts!!!
Ich habe sehr viel Verständnis für überlastetes medizinisches Personal. Doch so etwas ist eine Situation, die ich niemandem wünsche.
Etwas mehr Empathie und Zugewandheit sollten doch drin sein. Ich gehe nicht aus Spaß ins Krankenhaus, sondern weil ich wirklich Hilfe brauchte und auch erwartet habe.
So sollte man nicht mit Menschen umgehen, schon gar nicht mit kranken.

1 Kommentar

UllaR am 07.08.2022

da gebe ich Ihnen Recht, es liegt nicht an den Ärzten und Pflegepersonal sondern an der Verwaltung /Bürokraten vor allem im Empfang etc..auch wenn diese überlastet sind rechtfertigt das schlicht nicht ihr unmenschliches Verhalten und fehlende Hilfsbereitschaft . FÜrsorge, Verständnis und Empathie sollten gerade im KH , Pflegeheimen und bei Ärzten mit zur obersten Priorität gehören.

Hervorragender Operateur, Abläufe können optimiert werden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Operationen durch Professor Sudhoff
Kontra:
das Ablauf- und Zeitmangement
Krankheitsbild:
Zungengrundkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen mit Prof. Sudhoff sind sehr positiv. Er ist verständnisvoll, emotional beteiligt und ein hervorragender Operateur.
Das Zeitmanagement, und darauf beziehen sich viele kritische Bewertungen, ist sicher verbesserungsfähig. Eine professionelle Untersuchung der Abläufe und Zuständigkeiten würde dazu beitragen, Optimierungsmöglichkeiten zu definieren und umzusetzen.
Meine Unterbringung in der Komfortklinik und die Betreuung durch Prof Sudhoff waren sehr gut. Am Wichtigsten war mir die erfolgreiche Operation eines großen Karzinoms. Dies gelang durch die ruhige und sichere Hand des Leiters der HNO- Klini, Prof Sudhoff.

Patienten nur dann, wenn es passt

Orthopädie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Schmerzen und Bewegungseinschränkungen darf man nicht haben
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich ging zur Anmeldung der Orthopädie, da ich durch ein Osteophyt in der linken Hüfte kaum noch gehen konnte. Da ich Privatpatient bin, bat man mich zur Chefsekretärin zu gehen. Eine unfreundliche und desinteressierte Dame sagte mir , ich weiß nicht, ob der Prof. Zeit hat, er hat gleich Urlaub. Ich möge Platz nehmen...warten..keine Rückmeldung. Dann ein unfreundliches Rufen vom Prof., die Türen waren offen, hat sie denn ein Röntgenbild ... Die freundliche Fr. Ueckermann kam zu mir und fragte nach einem Bild. Nein, habe ich nicht. Wieso, sie arbeiten doch in der Radiologie...Ich bin ein externe MTRA...Ich stand auf, und ging nicht mehr zurück.
So ein Verhalten ist mir in meiner ganzen Berufslaufbahn nie widerfahren!!!

Geld verdienen mit Angstmache

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Menschenunwuerdig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab es nicht, Ärzte tauchen ab)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dehydration, Flüssigkeitsgabe erst am 2. TAG)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechte Kommunikation)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dreckig, Krankenhaus Keime überall)
Pro:
Solange OP in Aussicht, wird sich gekümmert
Kontra:
Arroganz der Ärzte, Corona wird vorgeschoben
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Hygiene, offene Abfalleimer im Zimmer, in die alles geworfen wird, keine Körperpflege im Pflegebett. Mein Mann wurde während des Aufenthalts nicht einmal gewaschen. Es werden Medikamente geben, die nicht nötig sind, den Patienten aber schwächen. Die Schwäche wird dann genutzt, um den Angehörigen Angst zu machen und noch ein paar OPs oder Chemo durchzuführen. Patientenverfuegungen werden gar nicht erst angeschaut. Dort kann man nicht gesund werden.

Chirurgie im Klinikum Bielefeld - jederzeit wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Empathisches Personal, sehr gute Aufklärung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin Mitte 60 und musste einen großen Nabelbruch nebst Rektusdiastase operieren lassen. Die medizinische Aufklärung und Beratung war sehr umfassend und sehr verbindlich. Der Eingriff konnte wegen der Größe der Hernie nicht minimalinvasiv durchgeführt werden, was mir ausführlich erklärt wurde. Bislang hatte ich in diesem Krankenhaus eines der besten Operationsvorgespräche überhaupt. Wegen diverser Vorerkrankungen war ich auch sehr besorgt wegen einer Vollnarkose, die aber so gut gemacht war, dass ich nun total begeistert von der Klinik bin. Pflegerisch war ich sehr zufrieden. Ich habe nur überaus freundliches Personal erlebt und werde die Klinik jederzeit weiterempfehlen.

Knie verdreht

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Stunden Wartezeit für eine 2 Minuten Untersuchung, nicht zuvorkommend und nicht freundlich????????????

Falsche Diagnose

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin war Nett
Kontra:
Ärztin hat unzureichende Untersuchungen gemacht
Krankheitsbild:
Unterkieferbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Sonntags dort, da ich gestürzt bin und und eine Platzwunde am Kinn hatte und ich meinen Mund nicht mehr öffnen konnte (habe auch gesagt, dass es sich so anfühlt, als sei der Unterkiefer gebrochen / ausgerenkt etc.)
Die Ärztin war auch sehr nett, allerdings hat sie nur die Wunde genäht und mich nach Hause geschickt. Da nichts geschwollen war wollte Sie kein Röntgen machen und meinte, dass es lediglich eine Prellung ist.
Am Montag war ich dann beim Zahnarzt (Röntgen wurde gemacht) und ich wurde direkt in ein anderes KH geschickt, da der Unterkiefer gebrochen war.
Wurde direkt einen Tag später operiert.
Finde es enttäuschend, dass nicht mal ein Röntgen gemacht wurde, obwohl ich schon den Verdacht hatte, dass etwas gebrochen etc. ist.
Hatte das Gefühl die wollten mich einfach schnell wieder los werden.

Krankenhausaufenthalt von 4 Tagen für eine Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich habe am 16.07.2021 eine kurz Schaft Hüfte bekommen. Der Operateur war Dr. Mark Schildknecht bei dem ich mich auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bedanken möchte, sowie bei den tollen netten Schwestern der Station B5. Nach der OP hatte ich keine Schmerzen mehr, so dass ich am 20.07.21 wieder entlassen werden konnte. Sollte ich mich noch einmal einer Hüft OP unterziehen müssen kommt für mich nur Dr. Mark Schildknecht infrage, und die Station B5????????

Unglaublich dankbar für dieses Klinikpersonal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, hilfsbereit, schnell, ausführlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Gynäkologischer Notfall
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Notfall abends in die Klinik gekommen und wurde nach wenigen Minuten sofort behandelt. Ich bin so dankbar für das tolle Personal des Krankenhauses, ganz besonders oben in der Gynäkologie. Habe mich super aufgehoben gefühlt, wurde unglaublich ausführlich behandelt und man hat mich ernst genommen.

Danke!

Wartezeit der Horror

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kann ich nix zu sagen!
Kontra:
Soviel kann ich gar nicht aufzählen...
Krankheitsbild:
Mandelop,Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Termin in der HNO Abteilung war relativ schnell. Da kam dann raus,ja die Mandeln müssen entfernt werden paar Tage Krankenhaus etc.Der nächste Schritt war wieder ein Termin in der HNO zur Voruntersuchung,CT etc. Ich bin fassungslos das sie mich dort 8 Stunden sitzen lassen haben. Irgendwann nach geraumer Zeit hatte sich selbst der Arzt eingeschaltet und gesagt das kann nicht sein, das sie 8 Stunden hier sitzt. So nach den geschlagenen 8 Stunden gab es dann die nötigen Zettel womit man auch noch kurz auf die Station gehen muss.Man war ja eh schon genervt von dem gewarte und dann noch das -.-
Ein paar Tage später sollte es dann zur OP gehen. 7 Uhr wurde gesagt soll man auf der Station sein. Dann fragte ich wann ich denn dann dran kommen würde,da hieß es man wäre die 4te die dran ist. Ok denk ich kann ja nicht lange dauern. Ja und was war ? Wieder geschlagene 8Stunden gewartet um eine OP die 15 min dauert durchzuführen. Wie soll man da nicht genervt sein. Dann kommt der Arzt irgendwann und meint ja es gibt evtl. Den Verdacht auf ein Tumor etc Proben wurden entnommen...nachdem der Termin zur Besprechung der Ergebnisse geschlagene 5 mal verschoben wurde,kam dann mal endlich das Testergebnis 4 Wochen nach der OP, wo man sich vorher ewig nen Kopf gemacht das dort was sein kann...
Ich hab echt Verständnis das auch Notfälle etc ran kommen aber ich finde es eine sauuerei das man 8 Stunden dort sitzen muss und wochenlang auf ein Ergebnis warten muss....

Aufnahme im Klinikum Bielefeld

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aufnahme)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (was für eine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (rücksichtslos)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ich habe dort auch gute Ärzte kennen gelernt, ein Lob der Stattklinik
Kontra:
Leider zerstören solche Menschen das Gesamtbild
Krankheitsbild:
Nachuntersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Panendoskopie
Eine kurze Zusammenfassung des chaotischen Aufnahmerituals im Klinikum Bielefeld.
Freitag 8:00 Uhr Coronaabstrich. Anfahrt von Gütersloh ca 15 km, Dauer des Abstriches ca 20 Minuten.
Montag die Aufnahme. Coronaabstrich, da leider Dienstag erst die OP ist und der Test bis dahin nicht gilt.
Dann kommt die Voruntersuchung durch einen Assistenzarzt. Diese Untersuchung muß durch einen Oberarzt bestätigt werden. Also kommt ein Oberarzt hereingepoltert, keine Ansprache an mich als Patienten, sondern nur Mund auf und los ging`s. Mit dem Metalspatel wie ein wilder in meinem Mund herum gestochert, bis zum Würgereitz, dann rein mit der Nasensonde und wieder raus. Austausch mit dem Kollegen und weg war er. Wieso werden solche Menschen Arzt ? Nur weil sie einen Numerus Clausus hatten und Papa vielleicht wollte das sie Arzt werden? Soviel Menschenverachtung gehört nicht mal auf die Baustelle.
Ganz abgesehen das diese Voruntersuchung absolut überflüssig ist, da ich ja gerade deshalb narkotisiert werde um alles ganz genau untersuchen zu können. Somit nur eine Lehrstunde für den Assistenzarzt und und wichtig machen für seinen Vorgesetzten. Der Patient spielt hier keine Rolle, außer als Testobjekt.
Fazit: Ich habe die Prozedur nun 3x über mich ergehen lassen, ein viertes mal wird es in dieser Klinik sicher nicht geben.

1 Kommentar

Kalinka6 am 19.09.2021

Danke für die Offenheit. Genau so ist es dort. Mein Mann wurde von Assistenzärztin behandelt, Oberarzt hat sich erst am Tag der Entlassung telefonisch bei mir gemeldet, wollte wohl schnell noch was retten. Ich habe meinen Mann aus diesem Laden herausgekaempft. So hätten wir eine wunderschöne Zeit. Mit jeder Stunde, die er dort nicht mehr war,ging es ihm besser.

Sehr zufrieden mit dem Klinikum Bielefeld-Mitte

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2021 war ich wegen einer Verengung in der Speiseröhre (Ösophagusstenose) eine Woche in stationärer Behandlung in der Gastroenterologie des Klinikums Bielefeld-Mitte. Ich habe die Behandlung in jeder Hinsicht - medizinisch wie menschlich - als sehr gut empfunden. Sollte es einmal nötig sein, würde ich mich wieder für eine Behandlung dort entscheiden, zumal ich auch bereits in früheren Jahren in diesem Klinikum zu meiner vollen Zufriedenheit operiert wurde: 2006 Leistenbruch ; 2012 Luxation der linken Hand ; 2016 gebrochener Mittelfußknochen.

Der Patient als Joker

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wurde nicht angeboten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Es fehlt: Respekt, Kommunikation, Organisation
Krankheitsbild:
Rhizarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn Sie gerne eigenständig über Ihre Zeit verfügen, sollten Sie die Klinik meiden. Wenn Ihnen wertschätzende Kommunikation wichtig ist, desgleichen. Ich habe heute erfahren, dass meine seit Monaten geplante OP nie auf der OP-Liste gestanden hat, sondern ich nur als "Joker" eingesetzt war. Danke für vier Tage vorausgegangene Corona-Isolation und zwei Tage in der Handchirurgie. Danke auch für das Angebot, in ein paar Wochen evtl. einen neuen Termin zu bekommen. Ich glaube jedoch nicht, dass Zynismus gegenüber den Patienten der richtige Weg aus den Untiefen der Krankenhaus- und Corona-Misere ist.

Wünsch der respektvollen Behandlung von Patienten

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21211   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das Pfegepersonal ist nicht ausreichend vorhanden!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wartezeiten für Untersuchungen viel zu lang!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (...der Text reicht für die Aufführung der Mängel nicht aus!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nixxxx
Kontra:
Unwürdiges Verhalten gegenüber Patienten
Krankheitsbild:
Sepsis infolge Harnwegsinfektion und weitere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Gèriatrie werden die Patienten behandelt wie die letzten Deppen!!! Das Pflegepersonal geht davon aus,das alle Patienten dement sind und die Patienten werden auch genauso respektlos behandelt. Meine Mutter ist aber geistig voll auf der Höhe und wird menschenunwürdig,vor allem von den Nachtschwestern,behandelt. Das ist ein inakzeptabler Zustand . Wir versuchen alles,um meine Mutter in ein anderes,würdevolles,Krankenhaus zu verlegen. So kann man nicht mit Menschen umgehen,bitter!!!

Thorax-Chirurgie sehr empfehlenswert !

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bronchialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man wie ich die Diagnose Lungenkrebs bekommt, ist das natürlich erst einmal ein großer Schock. Umso dankbarer bin ich dafür, dass der neue Chefarzt des Krankenhauses Bielefeld Mitte, Dr. med. Valdivia, sich so viel Zeit für eine gründliche Aufklärung und ein empathisches persönliches Gespräch genommen hat.
Ich habe mich auf Anhieb gut aufgehoben gefühlt und Vertrauen gefasst.
Mein Dank gilt nicht nur Dr. med. Valdivia, sondern auch seinem Team und den Mitarbeitenden der Station 7.1.
Nach erfolgreicher Operation bin ich nun wieder zu Hause und ein sehr dankbarer und zufriedener Patient, der die Thorax-Chirurgie mit allen Mitarbeitenden wärmstens weiterempfehlen kann.

OP=Super-Mix aus Kompetenz, Menschlichkeit und Freundlichkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Video im Vorfeld; pers. Gespräche immer zeitnah)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Schmerzen, Erfolg stellt sich zunehmend ein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufnahme straffen wäre wünschenswert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit aller Beteiligten
Kontra:
Dauer / Ablauf der Aufnahme könnte -wenn machbar- kürzer sein
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 1. Kontakt in der Sprechstunde, über die genial kurzfristige OP-Terminierung, der sehr freundlichen und lustigen Atmophäre auf der Station9.3, die lockere und menschliche "Begleitung" bei der OP-Vorbereitung (Anästhesie etc; es war meine 1. OP im Leben!), der ohne jeglichen Nachschmerz sehr gut verlaufenden OP, der unbürokratischen Reha-Organisation und der sehr hilfreichen Unterstützung durch die "Physios" bei den ersten Gehversuchen, dem guten Essen wirklich super zufrieden.
Dass zwischenzeitlich die Oberärzte (besonderen Dank nochmals an den Oberarzt Herrn Dr. Dikna!) und vor und nach der OP der Chfarzt Prof Bernd persönlich präsent waren, fand ich wirklich gut.
Kurzum: ganz vielen Dank an wirklich alle, die mitgewirkt haben; für mich bedeutet die OP sehr viel, da ich sicher bin, dass ich eine neue Lebens-
und Bewegungsqualität erfahren werde.

Ich möchte abschließend erwähnen, dass mir das Video über den kompletten OP-Ablauf sehr geholfen hat, mich "innerlich" auf die OP einzustellen. Wenn man dann noch die "Akteure" des Videos persönlich kennenlernt, ist das zusätzlich sehr sympathisch.

1 Kommentar

SHammer am 22.11.2021

Ichbhabe sehr ähnliche Erfahrungen gemacht. Gibts das genannte Video irgendwo im Netz?

Schlechte HNO

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Management
Krankheitsbild:
Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater hat im letzten Jahr mehrfach schlechte Erfahrungen mit der HNO Abteilung im Klinikum Bielefeld gemacht. Termine und Absprachen werden nicht eingehalten. Die Patienten werden einbestellt zu einem Eingriff, werden den ganzen Tag in ihrem Zimmer liegen gelassen, natürlich nüchtern, um dann gegen 16 Uhr gesagt zu bekommen, dass es leider keine Kapazität mehr gibt und sie das Krankenhaus verlassen könnten oder eben über Nacht bleiben, damit man EVENTUELL am nächsten Tag mit der OP dran ist. Auch Besprechungstermine werden nicht eingehalten. Entweder wird man morgens angerufen, mit der Aussage, man brauche nicht zur Besprechung kommen oder man fährt zum Termin und wird stundenlang warten gelassen.
Auf Beschwerden wird man immer nur vertröstet und es ändert sich nichts! So ein schlechtes Management ist unfassbar.
Das Traurigste an der ganzen Sache ist jedoch, dass die Oberärzte schlechte Nachrichten oder Vertröstungen nicht selbst überbringen, sondern immer Assistenzärzte vorschicken.

Sowohl die Behandlung, als auch das Management sind nicht zu empfehlen!

2 Kommentare

Mari20 am 19.05.2021

Das stimmt. Jeder Patient muss um 7 Uhr nüchtern in der HNO-Abtlg. erscheinen, auch wenn die OP erst nachmittags ist. Das ist Anweisung seit 2020 "von oben" zum Nachteil der Patienten! Zumal die Betten für die neuen Patienten morgens nicht alle frei sind u. die Patienten (auch Kinder) dann teilweise bis 10 uhr auf der HNO-Station warten müssen, bis die Betten frei sind.Die Wartezeiten in der Ambulanz sind trotz Terminvergabe Horror, auch zu Corona mit weniger Patienten z. T. über 6 Std!

  • Alle Kommentare anzeigen

Kaos

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unendliche wartezeit)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bis jetzt keine)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlecht organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Wie kann mann Leute bestelken wenn kein Arzt da ist
Krankheitsbild:
Verdacht auf Krebs im Ohrmuschel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe zwei Monate auf Termin bei HNO Klinik gewartet, mit eine Uberweisung vom HNO Arzt der mich untersucht hat.
Weil mein Arzt nicht siecher war schikte mich an Fachleute ins Krankenhaus.
Nach 2 stundigen Wartezeit wurde ich vom Assisten Arzt untersucht. Er weiß es auch nicht was ich habe. Es muss sich ein Oberarzt anschauen. So sind das schon 3,5 Stunden und immer keine Untersuchung weil Oberarzt operiret.
Wie so bekomme ich ein Termin zu einem Assistenz Arzt der keine Entscheidung treffen kann und nicht sofort zum Einen Fachman. Und nach zwei monatigem warten auf Termin noch so viele Stunden warten.
Jetzt habe ich mitgekrigt das er wider zu OP muss.
Macht grossen Bogen um dise Klinik.

Bestens behandelt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Fürsorge
Kontra:
ich habe nichts gefunden
Krankheitsbild:
Hypertrophe Kardiomyopathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April 21 stationär wegen einer TASH behandelt.
Mir kam ein freundliches, zugewandtes und kompetentes Team auf der Station entgegen. Ich hatte das Gefühl, bestens aufgehoben zu sein. Die Schwestern nahmen sich jeden Problems an und hatten Verständnis.
Wünsche wurden berücksichtigt.
Die ärztliche Betreuung auf der Station war umfangreich und verständlich. Vielen Dank an Frau Lesemann.
Dr. Lawrenz hat mit Frau Dr. Radke eine gute und erfahrende Ärztin im Op. Das gesamte OP-Team wirkte sicher und erfahren. Die Op konnte auch erfolgreich durchgeführt werden.
Es gab kaum Wartezeiten. Das Essen schmeckte. Es war sauber.
Ich kann die Klinik nur aufs Wärmste empfehlen.
Angela S.

medizinisch super, Verwaltungstechnisch Verbesserung möglich

Rheuma
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine Patienteninformation erhalten, keine Rheuma- oder Diabetikerschulung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (medizinisch gut eingestellt und behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (wichtige Punkte bei der Anmeldung übersprungen, kein Entlasdungsmanagement)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (aktuell im Umbau)
Pro:
Medizinische Kompetenz mit Menschlichkeit und gründliche medizinische Aufnahme
Kontra:
zu wenig Gründlichkeit der Verwaltung bei der Aufnahme und fehlendes Entlasdmanagement, obwohl es angeboten wurde
Krankheitsbild:
Rheuma, Lungenentzündung beidseitig, cortisonbedingter insulinpflichtiger Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im medizinischen Bereich ist das Klinikum Mitte Standort Rosenhöhe super kompetent und trotzdem menschlich.
Die Situation wurde im telefonischen Vorgespräch sachlich geklärt, genau abgefragt - zwar gab es erst das Ergebnis:"fahren Sie nach Hause " - aber dann stellte der Arzt noch eine wichtige Frage und änderte seine Meinung. Wir sollten sofort kommen.
Die Organisation verhindert dass es sich staut.
Die Untersuchungen in der Ambulanz laufen zielgerichtet, freundlich und verständlich und dabei umfassend so dass alle wichtigen Parameter genommen werden.
Die Informationen bei der Anmeldung waren zwar freundlich, aber ein wichtiger Teil wurde einfach übergangen.
Da Patienten die Durchschrift erhalten konnte ich das an der Information nachholen lassen. Dort sitzt kompetentes Personal.

Behandlung des Rheuma war erfolgreich.

Das Entlassmanagement - ausdrücklich gewünscht - ist leider vollständig ausgefallen.

Neudiagnose "insulinpflichtiger Diabetes" : Bitte suchen Sie sich dringend einen Diabetologen " war der einzige Rat. Dabei gibt es so gute Patienteninformationen, Anschlussheilbehandlung oder Diabetikerschulung. NICHTS wurde angeboten oder ausgehändigt oder gesagt wo man das findet.

Schade. Die Behandlung war in der Klinik sehr gut und die nachfolgende schwere Depression hätte so leicht verhindert werden können mit etwas Informationen.

Rundum glücklich und zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Individuelles Eingehen auf Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Uns wurde ein wunderschönes Geburtserlebnis ermöglicht. Die Versprechen aus den Videos wurden eingehalten, unsere Wünsche und Bedenken ernst genommen. Trotz voraussichtlichem Kaiserschnitt ließ sich die Klinik darauf ein, auf Wehen zu warten. Ob Ärztinnen, Hebammen oder Stationsschwestern, alle waren sehr freundlich, zugewandt und wirkten kompetent. Ich habe mich als Mensch wahrgenommen gefühlt, und nicht als Fallnummer, wie ich es woanders erlebt habe. Ein Familienzimmer zu bekommen klappte problemlos. Das Zimmer war hell, freundlich und modern. Es wurde täglich gereinigt und Verbrauchsmaterial aufgefüllt. Ich wurde ermutigt mich immer zu melden, wenn was ist, auch nachts. Die Schwestern wirkten nie genervt. Insgesamt war die Stimmung gut.
Könnte mir vorstellen, dass Erstgebährende evtl. mehr "Betreuung/Beratung" wünschen, das kann aber bei mir daran gelegen haben, dass es das zweite Kind war und ich nicht mehr 20 bin.
Alles in Allem: Vielen Dank, es war die beste Entscheidung.

Reinfall auf ganzer Linie

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Massenabfertigung, unpersönlich, fachlich nicht überzeugend
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chaotische Organisation, trotz Termin sehr lange Wartezeiten, dauernd wechselnde Ärzte. Beide OP Ziele verfehlt, Situation hat sich durch die OP verschlechtert.

Empathische Hebamme bei Entbindung, fehlende Beratung zum Stillen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Entbindung, Kreißsaal, Betreuung der Oberärztin
Kontra:
fehlende Stillberatung, Zwang zum Zufüttern, deshalb kein Stillerfolg
Krankheitsbild:
Entbindung des ersten Kindes, Stillberatung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte anderen Patien'innen die Chance geben, hier konsequenter zu reagieren als es mir möglich war. Ich war mit dem Ablauf meiner Geburt sehr zufrieden, hatte einen sehr schönen Kreißsaal und eine sehr einfühlsame, geduldige und zugewandte Hebamme. Sie war die gesamte Geburt jeweils mind. einmal die Stunde da, um mich und meinen Mann zu unterstützen.
Leider war die Wochenbettbetreuung nach der Geburt geprägt von der Anwesenheit einer sehr strengen, älteren Krankenschwester, die mich aufgrund einer leichten (!) Unterzuckerung meines Kindes mit Drohungen dazu drängte, meinem Baby eine Flasche Premilch von mind. 40-60 ml mit Glukose zuzufüttern. Das alles geschah, bevor ich die Möglichkeit bekam, mein Baby genügend anzulegen. Ich war sogar dabei, Kolostrum mithilfe einer Spritze zu füttern, aber das war der Schwester nicht genug und nach dem Zufüttern klappte das Stillen dann für 24 Stunden gar nicht mehr. Dies führte dazu, dass ich für 6 Wochen verzweifelt versuchte, die Saugverwirrung meines Kindes zu beheben. Nach 6 Wochen schaffte ich es dann, voll zu stillen.
In Sachen Stillberatung kann ich dieses Krankenhaus deshalb leider nicht weiterempfehlen, wobei ich vielleicht auch einfach nur Pech mit dieser Schwester hatte. Ich hätte mir gewünscht, dass mich jemand in den ersten 24 Stunden mit dem Stillen unterstützt und mich ermutigt hätte. Obwohl ich bestens auf das Stillen vorbereitet war, wurden meine Wünsche nicht respektiert und ich wurde sogar tiefst verunsichert, so dass mir keine andere Wahl blieb, als erst einmal abzupumpen. Schade!

Immer wieder sehr gute Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfangreiche Aufklärung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beste kompetente, freundliche Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (lief alles einfach nur gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Hilfe und Freundlichkeit
Kontra:
absolut nichts
Krankheitsbild:
Beckenbodensenkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gestern Abend in der Notfallpraxis und anschließend in der gynäkologische Abteilung. Mir wurde so gut von der Ärztin und einer Hebamme geholfen, und das war nicht einfach. Für die Kompetenz und Freundlichkeit am späten Abend bin ich unendlich dankbar. Von der Aufnahme angefangen kann ich nur sagen DANKE, das war alles großartig.

Biopsie der Brust

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach alles top!
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute ambulant in der Röntgenabteilung wegen einer Biopsie der Brust. Vom ersten bis letzten Moment habe ich mich sicher und gut beraten gefühlt. Die Mitarbeiterin war sehr herzlich und mit ihrer freundlichen, ruhigen Art hat sie mir das letzte bischen Unsicherheit genommen. Dankeschön!!! Der Arzt war ebenfalls super lieb. Er hat mir alles auch die kleinste Kleinigkeit in Ruhe erklärt.
Jeden Abschnitt hat er vorher angekündigt und sei es auch nur die Desinfektion mit einem Tupfer.
Die Betäubung war bissl schlimmer als Blutabnahme aber bedeutend angenehmer als eine Betäubung beim Zahnarzt. Von der Biopsie selbst habe ich nichts gespürt. Zum Abschluss bekam ich ein Pflaster und ausreichend Ruhezeit um vom Kreislauf stabil zu sein.
Jetzt warte ich nur noch auf ein positives Ergebnis
!!!! Nochmals vielen vielen Dank !!!!

Sehr empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegeteam, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Struma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin selber Gesundheits- und Krankenpfleger.
Ich wurde in der Allgemeinchirurgie auf der Station 8.1 aufgenommen und operiert.
Ich bin sehr sehr zufrieden mit der OP und der Versorgung durch das pflegerische Team! Alle sehr herzlich, freundlich, beantworten alle Fragen und kommen mit guter Laune herein !!!

Wirklich eine super tolle Behandlung und Pflege.
Weiter so !!!
Ich wünsche der Abteilung jedoch eine Renovierung der Station, aber dies ist nur zweitrangig!

Kann es nur empfehlen !!!!

Vielen Dank an das Ärzte- und Pflegeteam!

Hysteropexie

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professor Dr Bader
Kontra:
Krankheitsbild:
Rektozele
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin am 14.1.2021 zur geplanten OP aufgenommen.Station 12.3 super Schwestern. Habe mich wohlgefühlt..Danke Auch Die Ärzte und das OP Personal waren gut.Professor Dr.Bader ist ein toller Arzt und dabei so menschlich.Danke

Top Ärzteteam- Orthopedie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gut organisierte Behandlung, top Operateur
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Behandlung - Hüft-Op - sehr zufrieden. Es war schon die zweite Op innerhalb eines Jahrtes. Beide Op sind reibungslos und ohne jeglichen Komplikationen verlaufen. Die fachliche Kompetenz des gesamten Ärzteteams ist hervorzuheben. Auf der Station 9.3 fühlte ich mit sehr gut betreut.

Erstklassige Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beratung und Eingangsuntersuchung der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirgurie und der Anästhesie, Sehr kompetente Pflegekräfte der Station.
Kontra:
Krankheitsbild:
Narbenhernie periumbilical, Rektusdiastase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstklassige Behandlung, nach der gut verlaufenden OP gestaltete sich der postoperative Verlauf komplikationslos und ich wurde schnell entlassen.

Top Behandlung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hohe Kompetenz der Ärzte, der Intensivstationsmitarbeiter und der Pflegekräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
pAVK Stadium IIb bds mit Leriche Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Spezialisten. Von der Eingangsuntersuchung bis zur Operation und Nachsorge war alles hervorragend.
Vielen Dank, durch dieses Team habe ich meine Lebensqualität zurück bekommen.

Alles super :-)

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kaiserschnitt, Pflegepersonal, Hebammen, Familienzimmer, Frühstücksbuffet, Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2018 kam mein Sohn hier zu Welt. Zum Glück. Nach stationären Aufenthalten in Bethel wusste ich mein Glück zu schätzen. Super Orga, liebe Hebammen, tolle Krankenpfleger, die Ärzte waren immmer innerhalb von kürzester Zeit da - ich weiß gar nicht, wo so schnell so viele Ärzte aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen herbeiorganisiert werden konnten. Während der Wehen konnten wir toll im Park spazieren und auf dem Weg die 14 Etagen hoch wurden wir mehrmals von Ärzten aus anderen Abteilungen angesprochen ob wir Hilfe benötigen würden, weil ich gerade eine Wehe hatte. Während der Geburt durften mein Mann und ich in einem wunderschönen Zimmer die Hebammen immer erreichbar die Zeit verbringen. Leider hat die PDA trotz mehrmaligem Nachspritzen nicht gewirkt - da kam am folgenden Tag dann sogar der Anästestesist bei mir im Zimmer vorbei, brachte mir was für meinen Sohn und wollte mit mir darüber nochmal sprechen, weil er nicht verstehen konnte, wieso die PDA nicht gewirkt hatte. Der Kaiserschnitt war in toller Athmosphäre und liebevoll, genauso wie unsere Nachbetreuung. Mein Mann und ich bekamen ein Familienzimmer und hatte richtig das Gefühl, in einem Hotel mit medizinscher Betreuung zu sein :-) Zur Geburt bekamen wir dann sogar noch Geschenke, unseren Sohn konnten wir unkompliziert beim Standesamt unten im Krankenhaus anmelden. Als ich bei der Nachsorge einmal ein Problem hatte, war ein Arzt innerhalb von 3min. mit Ultraschallgerät da und konnte Entwarnung geben.
Einzig und allein die U2 war dann Massenabfertigung - aber der Kinderarzt kam aus Bethel und da ich durch meinen stationären Aufenthalt in Bethel schon wusste, wie grässlich es dort ist, war meine Enttäuschung nicht allzu groß.
Ein super tolles Frühstücksbuffett für die ganze Familie jeden Morgen rundete unseren tollen Aufenthalt ab. Es war ein absoluter Traum und würde ich nochmal ein Kind bekommen, würde ich hier auf jeden Fall wieder entbinden - man hat sich wirklich wie auf Wolken gefühlt :-)

Narkose, OP und Nachbetreung gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Computer unterstütze OP hat mich überzeugt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP TEP (Totale Endoprothese) am 18.08.2020
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 9.3:
Am Montag Angekommen, Dientag früh schon Operiert,und am Sonntag könnte ich schon nach Hause. Hatte eine gute Betreungim Station 9.3

5 Sterne
Knie TEP(totale Endoprothese) OP am 17.08.2020

Der Narkoseärztin war sehr freundlich.. Man fühlte sich sofort wohl und vor allem sicher.

Der OP war Reibungslos ohne jegliche Drainage und Komplikationen.
Ein freundlicher Oberarzt hat mich operiert und hat auch später mehrmals mich besucht und nachgefragt.

Ich könnte schon am näschten Tag Knie belasten und 3 Tage Später schon am Krüken Laufen...dank täglicher Physioterpie.
Auch ein Sozialdienst war da,und hat für mich die REHA angelegenheiten organisiert.

5 Sterne
Jetzt noch eine Note 1 für den Professor der die Station 9.3 leitet mit seinen Ärzten und Oberärzten.
Der Herr Professor besticht durch seine sehr menschliche Art.
Ich wurde schon mal vor 6 Jahren am rechten Knie Endoskopisch operiert. Schon damals war ich sehr zufrieden mit dem vorgespräch und die abschliessende ambulante Endoskopie.

Dankeschön

Nach dem Krebs, wieder vollständig als Frau

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Ärzte, Pflegepersonal top, Ambulanz plast. Chir. Top
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustamputation nach Brustkrebs und Brustverkleinerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste Mal im Februar auf der plastische chirurgie, 9.1. Op, Aufbau der Brust, ganz großen Lob an die Ärzte bzw Oberarzt. Der Aufenthalt auf Station war nicht so gut, Pflegepersonal Mangel. War jetzt wieder im August zur Verkleinerung der gesunden Brust, alles gut verlaufen, großen Lob an d. Ärzte bzw Oberarzt. Diesmal war es ein sehr angenehmer Aufenthalt auf Station 9.1 Das Pflegepersonal wurde aufgestockt, daß hat man als Patient gemerkt. Waren immer freundlich und sehr hilfsbereit. Im ganzen kann ich nur die plastische chirurgie weiter empfehlen, die Ärzte erklären alles mit Ruhe. Für Frauen die an der Brust operiert werden müssen, sind sie im Klinikum Bielefeld gut versorgt. Die OP 's sind super gelaufen, keine Komplikationen. Ein Pluspunkt: Hier hat man nicht gemerkt, daß man normal versichert ist.

Endlich wider beschwerdefrei gehen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Leute dort)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles richtig gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und die gesamte Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt, die Betreuung der Station 9.3 war richtig super und die medizinische Behandlung top. Sehr sympathische Menschen dort. Gruß an Zimmer 4.07!!!

horror Entbindung Horror Krankenhaus.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die Automaten am Empfang
Kontra:
Einfach eine Horror Klinik.
Krankheitsbild:
entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mein Kind 2017 in dieser Klinik entbunden und würde dies niewieder tun, ich wurde mit einem Gel eingeleitet. Es war einfach horror von der Aufnahme Bis zur Behandlung und Entbindung diese Menschen Die dort arbeiten sind einfach keine Menschen es sind Maschinen Die eine Akte abarbeiten man wird so unhöflich behandelt alle sind einfach nur genervt es waren evtl 1/2 höfliche Damen. Ich trage Diese Wunde Bis heute noch mit mir weil ich hilflos alleine und machtlos war. Heute würde ich Den behandelnden artzt einfach meine Meinung sagen und der Hebamme Die einfach keine Hebamme ist. Bitte geht niemals alleine in dieses Krankenhaus.

1 Kommentar

G.erdem am 22.09.2020

Horro Geburt und Aufenthalt.

Unfreundliche Mitarbeiter im Babytown , die über einen lästern obwohl man gegenüber liegt. Dort weißt die eine Hand nicht was die andere macht. Oftmals habe ich Tabletten mehrfach erhalten , weil die Mitarbeiter anscheinend nicht miteinander sprechen..dort habe ich null Unterstützung erhalten obwohl ich eine Kaiserschnitt erhalten habe. Die erste Nacht sollte mein Baby bei einer Schwester bleiben damit ich mich erholen sollte " es hieß ich kümmere mich um sie "
Pustekuchen.. mein Baby hat die ganze Nacht geheult, mein Baby würde mir dann um 3 5 Uhr morgens einfach in die Hand gedrückt völlig verängstigt und ausgehungert und mit einer vollen Windeln.

Das Essen hätte vom Knast sein können, Brot war Steinhart und kaum genießbar. Auf dem Zetteln wurde Kaffee oder mal tee angekreuzt, was bekam ich , eine leere Tasse mit nichts.. die Hebammen sprechen hauptsächlich russisch oder mit einem sehr starken russischen Akzent was mir unmöglich war was zu verstehen.. im großen und ganzen ein Alptraum wurde dort wa, habe oftmals im Schlaf geweint , weil ich dort mich hilflos und ausgeliefert gefühlt war.. Bin dann zum Glück nach dem 4 Tagen Heim , länger hält man es dort nicht aus.

HNO

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
hno ambulante
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann ich niemanden entfählen weil die Ärzte wissen nicht was die machen. bloss
nicht hingehen

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Natürliche Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich habe am 6.4.2020 mein Baby durch natürliche Geburt entbunden. Ich bin super zufrieden über das Team im babytown gewesen. Ich hatte eine super Hebamme, bin super dankbar über ihre Unterstützung während der schmerzhaften Geburt, Christina war einfach super. Einen grossen Dank an das super Team im babytown.

Hno

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bloß nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Patienten werden miss behandelt die halten nicht an die Termin Stunden lang warte zeiten Die Ärzte sind über haupt nicht nett

Jederzeit wieder !!!

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles Neu in der Komfortklinik, mit Klimaanlage auf dem Zmmer)
Pro:
Kompetent, freundlich, gründlich, sauber
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchdeckenstraffung + Fettabsaugung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Beratung durch den deutschen Plastischen Chirurg war sachlich kompetent, verständlich und nachvollziehbar. Wenn auch etwas nüchtern und direkt ausgedrückt.
Über Risiken und Komplikationen wurde ausführlich und in aller Ruhe gesprochen.
Ebenso über den zeitlichen Verlauf der Heilung/ Nachsorge. Es war zu jeder Zeit ein Ansprechpartner verfügbar. Ich Habe mich gut beraten, operiert und behandelt gefühlt. Die Räumlichkeiten machten einen sauberen Eindruck und waren auf dem neuesten Stand der Technick, soweit ich das beurteilen kann.


Die OP verlief ohne Komplikationen und zu meiner Zufriedenheit. Besser hätte man es vermutlich nicht machen können. Nie Zeit nach der OP war genau wie vorher besprochen und beschrieben. Schmerzen hatte ich lediglich die ersten 3 Tage, was völlig normal war und mit Medikamtenten gut regulierbar war.

Ich würde die OP jederzeit wieder am Klinikum Bielefeld Mitte durchführen lassen !!!
Vielen Dank !

Bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Heiligabend habe ich es nicht darauf angelegt ausführlich beraten zu werden. Weiß ich nicht.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr schnell und gründlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Blutung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein niedergelassener Arzt hat mich in das Krankenhaus überwiesen um am Heiligabend eine Blutung abklären zu lassen.
Ich musste also in die Notaufnahme. Dort habe ich vlt. 15 Minuten gewartet und wurde in die Gynäkologie in die 12. Station geschickt.

Dort dasselbe. Es gab eine körperliche Untersuchung und eine Blutabnahme. Alles schnell und unkompliziert, ohne Schmerzen, Ärztin war gut gelaunt und kompetent.
Habe weiter gewartet und konnte in der 12. Station auch nach draußen gehen um dort frische Luft zu schnappen.
Wasser steht kostenlos bereit.

Dann gab es eine Besprechung des Ergebnisses der Blutanalyse und ich wurde entlassen. Mit einem guten Gefühl.
Alles in allem war ich keine 2 Stunden dort und konnte Heiligabend noch unbesorgt Abends mit meiner Familie verbringen.
Ich kann mich da nur bedanken.

Damals die Entbindung meiner Tochter war auch schon super gelaufen.

1 Kommentar

PiaB am 12.07.2020

Ja. Privat Patientin

Nichtzufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lange Wartezeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Ohren op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir haben Termin und 11:15 Uhr gehabt zum Narkosearzt sprechen wegen op und jetzt ist 14:57 Uhr und wir warten noch alle Patienten am Beschwerden aber die am Info sitzen sagen das ist normal nicht zu empfehlen

Vieles hängt von Glück und Zufall ab/Worte können viel kaputt machen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es hängt viel vom Glück und vom Zufall ab, wie es einem Patienten ergehen kann)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ein Oberarzt, der so schnell wie möglich "abarbeiten" wollte)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Der Operateur war gut und setzte sich sogar für mich ein)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Niemand möchte länger als nötig im Krankenhaus bleiben, aber Patienten mit wackeligen Beinen zu entlassen ist nicht gerade angenehm)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Da bin ich nicht so anspruchsvoll. Solange die Geräte auf dem modernsten Stand sind, gefällt mir der Retro-Style)
Pro:
Operateur hat gute Arbeit geleistet, kam am Nachmittag noch mal, um sich nach meinem Befinden zu erkundigen
Kontra:
ein Oberarzt, dessen vorwiegendste Sorge es scheinbar war, dass Patienten zu lange krankgeschrieben werden könnten
Krankheitsbild:
Metallentnahme nach komplizierter Ellbogenfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OP verlief planmäßig.

Am nächsten Morgen wurde ich schon entlassen. Am Vormittag musste ich noch zum Röntgen und zur Physiotherapie. Dabei war ich sehr wackelig auf den Beinen.

Während des Verbandwechsels erklärte mir ein Oberarzt, dass man mich nun leider (!) doch etwas länger krankschreiben müsse. Anweisung des Operateurs.
(Vor der Einweisung sagte mir genau dieser Arzt,dass ich, wenn ich Donnerstag operiert würde, sofort am Montag wieder voll arbeiten könne.
Über diese Aussage haben einige Mitarbeiter ebenso den Kopf geschüttelt wie über seine Aussage vom Jahr davor, dass man einen GdB 20 höchstens dann bekomme, wenn der Arm "ab" wäre).

Die Entlassung am Mittag glich einem Rausschmiss. Als ich nach dem morgendlichen Untersuchungs-Galopp dann wenigstens noch das längst bereitstehende Mittagessen einnehmen wollte, kam zweimal eine Schwester herein ("Ach, Sie essen noch?") Ich durfte dann allein mit einer Hand (der frisch operierte Arm war noch nicht einsetzbar) ganz schnell meine Sachen zusammenpacken und erledigte bereits auf dem Flur noch die letzten Feinheiten (Reißverschluss zuziehen mit einer Hand ist gar nicht so einfach).

Wenn nicht zufällig mein Operateur hinzugekommen wäre, hätte mir der Oberarzt nicht mal Taxischeine für die ersten Physiotermine bewilligt (Begründung: Das sei ja nicht wie letztes Jahr). Mein Operateur sagte dann aber sofort, dass ich Taxischeine zu bekommen habe.

Erst später erfuhr ich, dass mir das als BG-Patientin ohnehin zugestanden hätte.

Es war mein Glück, dass ich wenigstens einmal in der BG-Sprechstunde an einen empathischen Oberarzt geriet, der mich folgerichtig 2 weitere Wochen krankschrieb. Ich hatte regelrecht ANGST vor der Empathielosigkeit dieses einen Arztes - der später auch nicht begeistert war wegen der weiteren - angemessenen - Krankschreibung.

Mein Eindruck: Der Oberarzt wollte meinen Fall so schnell wie möglich ad acta legen. "Leider" blieben BG-Patienten immer in der Kartei Er sagte wirklich "leider".

Rüdiger Stump

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1918   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege hervorragend
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Knie Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ist jetzt schon 1Jahr her habe meine Rechte Hüfte machen lassen sehr gut haben auch meine beiden Knie gemacht hervorragende Arbeit geleistet würde immer wieder was machen lassen weiter so R.Stump

Dieser Krankenhausaufenthalt hat Spuren hinterlassen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mir begegneten so viele; es waren auch sehr liebe Menschen dabei.
Kontra:
Unerwartet schlechte Stimmung des Physiotherapeuten
Krankheitsbild:
mehrfache Ellbogenfraktur rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch eine Narkose-Mobi sollte eine bessere Beugung des Arms erreicht werden.
Nach holprigem Start, den ich nicht zu verantworten hatte, änderte sich von jetzt auf gleich die Stimmung des Physiotherapeuten. Obwohl ich ein freundlicher Mensch bin, mit dem man jederzeit hätte reden können, wurde ich plötzlich mit Vorwürfen konfrontiert,als sei ich schuld, dass es nicht so recht weiterging. Dies geschah stets im Beisein der Bettnachbarin. Physisch geschwächt war ich nicht in der Lage, der Launenhaftigkeit des Physiotherapeuten etwas entgegenzusetzen. Als auch der zuvor freundliche Chefarzt bei einer Visite eine Übung von mir erwartete, die ich unmöglich hätte leisten können, wurde ich von ihm vor versammelter Mannschaft gemaßregelt wie ein kleines Kind. „Die Leute hier geben sich alle sehr viel Mühe mit Ihnen“ klang es etwa im vorwurfsvollen Ton. Es entstand klar der Eindruck, dass durch interne Gespräche zwischen Physiotherapie und Arzt ein negatives Patientenbild entstand. Ich fühlte mich insb. von dem Physiotherapeut, den ich zuvor ganz anders einschätzte, im Stich gelassen. In meiner schwierigsten Lebensphase verlor ich innerhalb weniger Tage sämtliches Selbstvertrauen. Ich litt. Einziger Lichtblick in 2 schlaflosen Nächten war eine liebe Nachtschwester, die sogar etwas Zeit fand mir zuzuhören. Zu der Zeit war ich psychisch so angeschlagen, dass ich fortan nur noch „wiedergutmachen“ wollte, dass ich während dieses zweiwöchigen Krankenhausaufenthalts nicht so funktionieren konnte, wie man das von mir wohl gewünscht/erwartet hatte.

1 Monat später wurde ich erneut aufgenommen. Ich nahm mir vor, mich nicht wieder unterkriegen zu lassen. Es gab heitere und nette Momente mit Patienten, Schwestern und grünen Damen. Die deutliche Verärgerung des Physiotherapeuten am Entlassungstag wegen soeben angeordneter Mehrarbeit mit mir (u. a. ließ er mich wissen, dass er auch noch andere Patienten habe) - ich nahm's schweigend hin statt Konsequenzen zu ziehen. Das war mein Fehler.

Ohne Worte

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Pflegekräfte und Ärzte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nur Ambulanz)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (komplettes Versagen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Bestens)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sauberkeit und Hygiene floppte,es wird gespart)
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Tonsillitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir empfanden den Aufenthalt für unser Kind katastrophal,zur OP musste man rüber zur Statt Klinik da wird man nicht mal informiert wenn die OP vorbei ist dann rüber auf Station bitte was macht ein Kind nach so einer OP auf Station für plastische Chirurgie und Orthopädie? Das Zimmer musste man sich mit einer Dame teilen die 70 Jahre älter war als unser Kind.Nach der OP ließ sich auch auf Anfrage von uns kein Arzt blicken und das Kind wurde einfach ausser acht gelassen es würde sich sechs Stunden nach der OP das erste Mal darüber informiert ob es dem jungen Patienten denn soweit gut gehe.Das Kind musste dann am nächsten Tag in Station 10 zur Visite es wurde dem Kind gesagt viel Eis, Wasser und Schmerzmittel jo Eis gab es ganze drei wir mussten was aus der Cafeteria holen Wasser hatte man Zugriff drauf und nachdem man fünf Mal Bescheid gesagt hat kam dann nach drei Stunden auch Mal ein Schmerzmittel.
Fazit für uns Kind wurde entlassen konnte kaum sprechen kaum schlucken und essen ging gleich gar nicht.In vier Tagen stationären Aufenthalt haben wir als Eltern nicht einmal einen Arzt zu sprechen bekommen.
Nie wieder die OP ist jetzt einige Wochen her essen und schlucken geht immer noch nicht richtig haben jetzt einen Termin in Osnabrück!!
Bielefeld Mitte absolutes No-Go!!!!

Spitzen Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Ab Nov 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Optimale Diagnose und menschliche Behandlung von Ärzten und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

unfreundliche Behandlung von Menschen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr sehr unzufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Notfallaufnahme ist sehr unfreundlich und ruppig. Insgesamt hat die Untersuchung eines gebrochenen Arms 6 Stunden gedauert.

Katastrophale Zustände

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Mitralklappeninsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachliche Inkompetenz, gepaart mit Personalmangel und schlechter Organisation haben meine Mutter fast das Leben gekostet: Sie ist 83 Jahre alt; geistig absolut fit und körperlich altersgerecht agil. 2018 diagnostizierte man bei ihr eine Mitralklappeninsuffizienz mittleren bis schweren Grades.Im KKH Bielefeld Mitte führte man umfassende Untersuchungen durch. Sie musste allerdings stundenlang darauf warten und bekam deshalb tagelang kaum etwas zu essen. Sie verfiel zusehends. Man entschied sich trotz unseres Bitten gegen ein Clipping der Klappe (Rekonstruktion). Anfang Juni 2019 ging es ihr zunehmend schlechter. Erneut wurde sie ins KKH eingewiesen. Man entschied sich nun endlich für ein Clipping. Drei Tage Voruntersuchung. An der Anmeldung 2h Wartezeit. Dann wieder nach Hause und ein neuer Termin am 06.06.2019 zum Clipping. Das Clipping ist gründlich misslungen. Nicht nur der Clipp wurde nicht platziert, sondern es ging ihr danach so schlecht, wie nie zuvor. Ich wartete 7h auf meine Mutter. Man wusste zeitweilig nicht mal, wo sie war. Ich irrte besorgt im ganzen KKH herum. Am 08.06. entließ man sie in einem furchtbaren Allgemeinzustand. Wir warteten 6h darauf, dass man ihr den ZVK zog. Wir mussten meine Mutter im Rollstuhl transportieren, sie hatte seit dem 06.06. nichts mehr gegessen!. Am 17.06. erneut in der Notaufnahme des KKH: 4h Wartezeit und weitere 2h bis sie ein Bett bekam. Wir hätten sie gern ins Krankenhaushotel gebracht und dies auch bezahlt. Das ist allerdings nur in Verbindung mit einer Chefarztbehandlung möglich. Nur für Privatpatienten! Eine Woche lang brauchte man, um fest zu stellen, dass meine Mutter nun als Notfall ins Herzzentrum Bad Oeynhausen überwiesen werden musste. Dort führte man das Clipping erfolgreich durch, obwohl sie inzwischen vor Schwäche kaum noch sprechen konnte. Es war nach Aussage der Ärzte: "Fünf vor Zwölf." Dort ist sie medizinisch und pflegerisch hervorragend versorgt worden. Dort fanden wir die notwendigen Spezialisten!!!

Gebärmutterentfernung in jeder Hinsicht gelungen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chirurgische Leistung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine minimalinvasive Gebärmutterentfernung bei Übergröße des Organs. Noch kurz vor der OP konnte ich mir nicht vorstellen, dass das möglich sei und rechnete mit einem Bauchschnitt.
Die OP war meiner und meiner Frauenärztin Ansicht nach eine chirurgische Meisterleistung. Nach vier Tagen konnte ich die Klinik verlassen und mir geht es seitdem sehr gut.
Die Betreuung auf der Station war sehr fürsorglich.

gut gelaufene OP

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal in HNO Abteilung
Kontra:
Krankheitsbild:
Mittelgesichtsfraktur (Jochbeinbruch)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall wurde eine Mittelgesichtsfraktur diagnostiziert, die vom Oberarzt der HNO Abteilung operiert wurde. Inzwischen sind 3 Monate vergangen und ich möchte dem Arzt gerne noch ein großes Lob dafür aussprechen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Kurz erwähnen möchte ich, bzgl. eines nötigen Implantatausweises, sollte man sich an das stets freundliche Pflegepersonal wenden.

Empfehle ich NICHT weiter!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenentzündung, infektion, pilz
Erfahrungsbericht:

Ich empfehle diese Krankenhaus beim besten Willen nicht.
Ich bin vorgestern(+noteinweisung) ins Krankenhaus gefahren da ich weder gerade stehen könnte, nicht auf Toilette könnte und wahnsinnige brennen im genital Bereich hätte. Die Notaufnahme war super freundlich und lieb,ich dachte echt: "hier bin ich gut aufgehoben"...habe mich geirrt, war nur die notaufnahme... Mir wurde dann gesagt, ich soll nach oben in die gyn gehen wo ich dann gewartet habe.

Nach 40 min. Kam dann ein sehr schlecht gelaunter arzt und meinte mich anmekern zu müssen weil ich meine Mutter dabei hatte (Ich bin 17 jahre und habe keinen führerschein) er hat mir unten, als er mich untersuchte, unheimlich weh getan und war sehe grob(obwohl ich im gesagt hatte es tut weh, machte er weiter) und war uneinfühlsam wie ein Stein. Er konnte mich kaum verstehen(gebrochen deutsch) und sagte es sei alles in Ordnung und das ich mich nicht anstellen sollte (es ist bestimmt psychisch). Mir kamen dann die Tränen vor Schmerzen und der super tolle arzt meinte darauf zu mir" suchen Sie sich ein Hobby wie zB Tennis, statt immer zum arzt zu gehen" wie bitte?! So etwas sagt man doch nicht zu einem 'kind'. Ich war geschockt...dann hat er gesagt ich helfe ihnen nicht und ist gegangen. War danach nochmal unten in der notaufnahme und mir wurde gesagt das das kein Einzelfall ist und die Ärzte, vor allem in der gyn(Entbindungsstation), Arbeitstiere sind und sehr grob sind.


Bin dann gestern zu einem neuen arzt gegangen und was kam raus? Sehr hoher Infekt der Blase, infektion sogar schon hoch gestiegen + pilz(mein Urin war braun rot).. da denke ich mir, wie kann ein Arzt sagen, dass alles okay ist?! Nie wieder!

Katastrophal

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hatte keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt und Schmutzig)
Pro:
Nein
Kontra:
Unfreundliches Personal, versifftes Krankenhaus
Krankheitsbild:
starke Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich, konnte mich kaum bewegen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute in die Notaufnahme des Klinikums Mitte gefahren,wegen sehr starker Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Da ich bereits vorher bei meinem behandelndem Orthopäden nach einem Notfalltermin gefragt habe und keinen bekam, sogar noch einen zweiten Orthopäden angerufen habe und erst einen Monat später einen Termin bekommen hätte und auch mein Hausarzt im Urlaub ist, habe ich vor lauter Schmerzen nicht mehr gewusst, wohin ich mich wenden sollte.
Das Krankenhaus war meine einzige Hoffnung. Jedoch kam ich in der Notfallaufnahme nicht mal soweit, mein Problem zu schildern. Die unfreundliche Dame am Empfang schaute mich herablassend an und schickte mich mit den Worten, dass sie hier für Rückenschmerzen nicht zuständig wären, wieder nach Hause. Jetzt sitze ich hier, zugedröhnt mit Schmerzmitteln, da ich weder liegen noch vernünftig sitzen kann und versuche morgen früh wieder mein Glück bei einem anderen Krankenhaus.
Daher keine Empfehlung für dieses Krankenhaus.

1 Kommentar

020358 am 03.06.2019

Es gibt in Bielefeld keinen ärztlichen Notdienst?

Viel besser als erwartet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr verständlich für nicht Mediziner)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles lief wie vorab besprochen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Patientenaufnahme war gut aber die Verteilung auf die Zimmer könnte effektiver sein)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Helle komfortable 2-Bett-Zimmer)
Pro:
Hier steht der Mensch im Vordergrund auch als Kassenpatient
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Amic, Mosaikplastic linkes OSG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurden mir vorab alle Alternativen, Risiken und Heilungschancen so erklärt, dass auch ich als nicht Mediziner es verstehen und eine fundierte Entscheidung treffen konnte. Die Patientenaufnahme war herzlich und effektiv. Die Verteilung auf die Stationen, Zimmer kann verbessert werden ist aber ok. Das Stationspersonal war sehr nett, kompetent und zuvorkommend. Mein Zimmer war hell und komfortabel. Die OP lief reibungslos, die Nachbesprechung war detailliert und persönlich und sehr verständlich.
Ich bin begeistert.

NIE WIEDER KH MITTE!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Klinikum Mitte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Arzt und Anästhesie Gespräch)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (OP)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
STATTKLINK FACHLICH TOP
Kontra:
SEHR LANGE WARTEZEITEN
Krankheitsbild:
Hals OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe 6 Stunden zur Aufnahme in der HNO-Ambulanz gewartet,Personal war genervt und unfreundlich,die MA in der Stattklinik zum Anästhesie -Gespräch war freundlich,sowie der Anästhesie Arzt,an diesem Tag ein Lichtblick,der Assistenz-Arzt
der mich untersucht hat,war freundlich und fachlich sehr kompetent der hinzu gerufene Oberarzt ebenfalls,ein weiterer Lichtblick. Am Tag der OP wartete ich wieder
6 Stunden.NIE WIEDER DIESES KH.
Der Operateur hat tolle Arbeit geleistet,kann nach 2 Monaten endlich wieder schlucken.

Abteilung unzumutbar

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
unzumutbare Abteilung bei dem Krankheitsbild
Krankheitsbild:
Serienrippenbrüche
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme o.k. verlief reibungslos. Aufnahme auf der Station. Unzumutbar. Auf die Bitte nach einer Waschmöglichkeit am Abend, erhielt ich als Antwort: Ich habe jetzt Feierabend. Das Bett war durchgelegen und der "Galgen" nicht verstellbar, sodaß unnötig geklingelt werden musste.Da ich nicht aufstehen durfte, wurde mir eine Schüssel mit Wasser an das Bett gebracht. Hilfe "Fehlanzeige".
Das Mittagessen war stets kalt und ungenießbar.
Am 2. Tag wurde mir mitgeteilt, daß ich am Montag nach Hause kann, da die Betten benötigt werden. Ich benötigte starke Schmerzmittel. Die Entlassung erfolgte zu frühzeitig, man hätte mich zur Schmerztherapie auch auf eine andere Station verlegen können.
Diese Station kann ich in keinem Fall weiterempfehlen.

Da keine OP erforderlich war, dürfte einer Verlegung auf eine andere Station oder in das Patientenhotel kein Hindernis darstellen.

So kann man nicht mit Patienten umgehen.

Fachlich und menschlich tolle Ärzte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Emphatie und Kompetenz der OÄ
Kontra:
Sauberkeit auf Station
Krankheitsbild:
Magendurchbruch
Erfahrungsbericht:

Ich musste aufgrund eines durchgebrochenen Magens am Klinikum Mitte notoperiert werden.
Für mich kam der Notfall wie aus heiterem Himmel. Ich kann die Klinik nur empfehlen, ein Schritt folgte schnell auf den anderen. Sobald klar war dass operiert werden muss kam der geschäftsführende Oberarzt und besprach mit mir die Operation und die Risiken. Aber viel wichtiger er beruhigte mich und nahm mir die große Angst. Nach der OP (nachts) kam er sofort wiede zu mir und erklärte mir was gemacht wurde und dass es mit Mini-Schnitten geklappt hat. Dann kam er jeden tag nach der OP zu mir. Nach einer Woche war ich zuhause und es geht mir prima. Ich kann diese Ärzte hier nur empfehlen.

Alles nur hinhaltenrei!!! Schande

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Herzrasen, Schmerzen in der Brust, 2x 5 Sekunden Hertstillstand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde um 3 Uhr nachts wegen akuten Herzproblemen eingeliefert. Dann musste ich 2 Stunden im Behandlungszimmer auf die Urin und Blutwerte warten. Es war sehr kalt und man hat es dem Zimmer angesehen, dass nach den bisherigen Patzienten der Raum nicht gereinigt wurde!! Um mein Problem hat sich niemand gekümmert. Keiner wusste was zu tun ist. Arbeiten tun dort die wenigsten ordentlich. Nach 2 Stunden und kin schlaf hat man mich in die 5 Etage geschickt. Dort sollte ich auf ein Gang-bett die nächsten Stunden verbringen. Katastrophe in meinen Augen. Personal sehr unfreundlich und komplett ohne Plan.

Vor zwei Wochen war ich auch für 2 Tage dort. Niemals wieder Krankenhaus Mitte. Damals wurde ich entlassen, weil schon der nächste Patzient auf sein Bett gewartet hat. Meine Klamotten durfte ich im Flur einpacken. Unverschämtheit. Weitere Untersuchungen die mit mir besprochen würden, seinen aufeinmal nicht mehr notwendig!! Das ist eine Lüge. Geht bitte nicht nach Bielefeld Mitte. Am besten zu den Großstädten.

Ich würde nicht behandelt und liege grade mit den Symptomen zuhause im Bett.

Eine Nacht in der Notaufnahme

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Insgesamt unzufrieden, der Patient ist für die Klinik da
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau war von Montag den 25.02.19 bis Dienstag den 26.02.19 in der Notaufnahme über Nacht zur Beobachtung in diesem Krankenhaus.Im Nachhinein habe ich erfahren, das Sie die ganze Nacht in der Notaufnahme auf dem Gang verbringen musste. Das einzige was es gab, waren ein paar Stellwände. So etwas möchte ich als Patient nicht erleben. Das sind einfach nur unwürdige Zustände.Ich kann nur eins sagen. In dieses Krankenhaus würde ich mich auf keinen Fall einliefern lassen!

Angst vor dem Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06.12.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hilfsbereit, liebevoll, nett, einfach super
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr tolle Klinik.
Die Ärzte, Anästhesisten, und Schwestern waren sehr hilfsbereit und kompetent.
Mir wurde die Angst von dem Kaiserschnitt genommen, es wurde sich gut um meine Tochter und mich nach der Geburt gekümmert und mir wurden alle Fragen beantwortet.
Entbinden immer wieder!!!

Schlechte pflege

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte sehr nett
Kontra:
Personal keine Zeit
Krankheitsbild:
Hüft op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war eine Woche auf der Station 9.3 nach einer Hüftop. Die Pflege auf dieser Station ist sehr schlecht sie wurde nach Harsewinkel verlegt mit einem offenem Bein und einem offenenm Podex und das nach einer Woche, dass ist sehr traurig und im Krankenhaus harsewinkel hat man alles fotografiert mit den Worten dokumentiert, dass man sowas auch noch nicht gesehen hätte es hat die ganze Zeit niemand bemerkt oder danach geguckt obwohl sie öfter über Beschwerden geklagt hat

Danke sagen

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Pfleger Pforte, Cafe
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Strecksehnen Spaltung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag!
Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Operator bedanken der mich operiert hat, hervorragende Arbeit!
Des weiteren möchte ich mich bei dem Team auf der Station 7 bedanken, sie waren sehr freundlich, hilfsbereit und nett.
Ob Frühschicht, Spätschicht oder Nachtschicht, ihr wart sehr gut
Danke, dafür!

Never Ever

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Bemühtes Personal
Kontra:
jede Menge.
Krankheitsbild:
HOCM
Erfahrungsbericht:

Bielefeld sollte im Bereich TASH souverän sein. Das Gegenteil habe ich erlebt. Bestellt auf morgens 10 Uhr hatte ich erst nach 8!! Stunden im Wartebereich ein prov. Zimmer. Dabei war ich der Glückliche, denn es ist dort völlig normal auch auf dem Flur zu liegen. Zustand der Station Kardiologie: Charme der 70er Jahre. Wer mal Museum live erleben möchte...da ist er gut aufgehoben. Personal ist motiviert; kann aber gegen das Missmanagement nicht arbeiten. Ich war Patient im März und habe Mitte November, trotz 12 facher Mahnung, keinen Krankenhausbericht bzw. Arztbrief. Die Mängel ziehen sich durch wirklich alle Bereiche. Es geht los mit der Hygiene. Wenn ich das beschreibe glaubt das eh keiner. Medizinisch: Den Operateur habe ich nie wieder gesehen. Post OP zig verschiedene Ärzte, m.E. nicht fachkompetent. Weiterhin grobe Fehler: Es wurde versucht mir eine 8h alte Infusion zu verabreichen (Unterbrechung wegen Untersuchungen)etc.pp. Auch bei der Nachuntersuchung 6 Monate später ein schlechtes Procedere. Keine Informationen. Kein Arztbrief. Ich war vorher in Bad Oeynhausen und kann nur sagen da treffen sich Welten. Bielefeld never ever. ABER: Wenigstens die OP hat gesundheitlich geholfen.

Sehr bedenklich

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Schlecht
Krankheitsbild:
Grippaler Infekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der 18 Woche schwanger und hatte einen grippalen Infekt mit hohen Fieber entwickelt. Über die Notaufnahme würde ich dann auf die Gynäkologische Station verlegt. Der erste Tag auf der Station war gut und ich würde gut versorgt. Ich musste allerdings noch eine weitere Nacht zur Sicherheit bleiben damit alle Symptome abgeklungen sind vor der Entlassung. Und die zweite Nacht war schlimm. Es waren zwei sehr unfreundliche Krankenschwestern anwesend. Ich schlug mich seit mehreren Tagen mit starken Magenschmerzen herum und irgendwann konnte ich nicht mehr schlafen. Ich bin dann um halb zwei nachts aufgestanden und bin zu den Nachtschwestern gegangen und habe nach einem Zäpfchen gefragt und ihnen meine Situation erklärt. Die eine hat mich total Verständnislos angeguckt. Ich habe nach nichts unnormalen oder unmöglichen gefragt. Nur nach einem Zäpfchen. Die andere Schwester hat mich allen ernstes auch noch ausgelacht. Ich habe mich in dem Moment total gedemütigt gefühlt. Das hat meine Gefühle echt verletzt. Selbst wenn die beiden meine Frage komisch fanden muss man das vor dem Patienten nicht so raus hängen lassen. Es war jetzt nicht so schwer für sie nur an den Medikamenten Schrank zu gehen und mir das Zäpfchen zugeben. Das hat sie dann auch getan.
In derselben Nacht bekam ich eine neue Zimmernachbarn die ebenfalls schwanger ist. Sie kam mit einem harnstau und einer blasenentzündung. Sie hatte deutlich schmerzen das konnte man ihr Ansehen. Sie hat gestöhnt, gezittert und geweint. Ich habe für sie zwei mal geklingelt damit jemand kommt um ihr zu helfen. Sie bekam zwar Schmerzmittel aber ihr wurde gesagt das es ja nicht so schlimm sein konnte weil es ja nur ein harnstau ersten Grades ist! Ich fand das echt heftig. Also zwischenmenschlich lief da überhaupt nichts gut. Diese Schwestern waren unempathisch. Man verlangt als Patient nicht das die mit einem mitleiden aber man sollte wenigstens höflich und freundlich bleiben können. Meine Nachbarin tat mir echt leid. Sie konnnte sich sprachlich nicht gut äußern weil sie aus einem anderen Land kam.

1 Kommentar

PiaB am 12.07.2020

Entsetzlich. Wenn man Hilfe braucht und leider angewiesen ist, geht sowas absolut nicht

Erfahrungsbericht Chirurgie Städt. Kliniken-Mitte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte fanden sofort heraus, was ich hatte.
Kontra:
Kleinigkeiten wie die optische Gestaltung der Station, nichts Wichtiges
Krankheitsbild:
Narbenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit dem Verdacht auf Verwachsungen nach einer OP, die vor vier Jahren stattgefunden hatte, aufgenommen. Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass ich eine Narbenhernie hatte, die umgehend operiert wurde. Ich wurde gut aufgeklärt und bin mit dem Eingriff sehr zufrieden. Arzt und Pflegepersonal waren kompetent und freundlich. Es gibt nichts zu beanstanden.

sehr gute Betreuung eines kompetenten Teams

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärztliche Versorgung und Betreuung,auch der Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
gyn. OP
Erfahrungsbericht:

Tolles Team,sehr gute ärztliche Betreuung.Auch die Schwestern waren immer hilfsbereit und für Anregungen offen;man merkt ein gutes Miteinander.Es gab gar nichts zu beanstanden.

HNO und Intensivstation 1.5 - absolut empfehlenswert!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Trotz Komplikationen kompetent und fürsorglich behandelt worden
Kontra:
Nichts gravierendes
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war über 3 Wochen Patient in der HNO-Klinik unter dem Chefarzt Prof. S., der mich zusammen mit einem anderen sehr netten Prof auch operierte. Die OP war eine heikle, dabei auch deutlich komplizierter und dauerte viel länger als zuvor gedacht. Aufgewacht bin ich dann auf der Intensivstation 1.5 und verbrachte dort die nächsten Tage. Dabei muss ich sagen, dass ich bestens ver- und umsorgt wurde, sowohl ärztlich als auch pflegerisch. Alle haben mit Kompetenz und Menschlichkeit versucht, mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, obwohl es mir wirklich gar nicht gut ging. Dafür bin ich extrem dankbar! Aber auch auf der HNO-Normalstation gab es eigentlich nichts zu beanstanden, die Pflege sehr nett und fürsorglich, nahmen sich trotz der eigentlichen immer vollen Station auch mal Zeit für ein Pläuschchen. Auch die Ärzte (sowohl Assistenz- als auch Oberärzte) waren immer verfügbar und hatten ein offenes Ohr, kannten mich mit Namen bereits nach kürzester Zeit und erkundigten sich neben den täglichen Visiten auch immer wieder zwischendurch auf dem Flur nach meinem Befinden und freuten sich mit mir über jeden Fortschritt. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich mich in dieser Klinik trotz der schwierigen OP und dem nicht ganz komplikationslosen Verlauf danach insgesamt sehr gut aufgehoben gefühlt habe! Anästhesiologisch, intensivmedizinisch und HNO-mäßig - eine absolute Empfehlung!

1 Kommentar

Mari20 am 07.02.2022

Der Kommentar macht deutlich, dass Privatpatienten bevorzugt behandelt werden!Kein Vergleich zu Kassenpatienten!

Ich will nie wieder dort Patientin sein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin in einem schlechteren Zustand gegangen als gekommen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wenigstens wurde ein EKG gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Für Krankenhausumstände gut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Durch Druck machen, musste ich nur 10 min warten
Kontra:
Noch nie so missverstanden und unwohl gefühlt
Krankheitsbild:
Intercostal Neuralgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor Schmerzen krümmend und kaum Luft bekommend, bin ich in die Ambulanz des Klinikum Bielefelds getreten. Schmerzen vom linken Arm über linkem Schulterblatt ausgehend, dachte ich es wäre mein Herz. Die Ärztin unfreundlich und hat versucht aus Kleinigkeiten irgendwelche Diagnosen festzustellen die keinerlei Verbindungen zu meinem Fall hatten. Vitalparameter und EKG sind gelaufen, danach sollte ich auch schon wieder nach Hause weil es kein Fall wäre um stationär aufgenommen zu werden.
Total unverschämt ! Ich mich erklärend hingestellt, nie die Absicht gehabt zu haben im Klinkum bleiben zu wollen. Mich rechtfertigen zum müssen, obwohl ich einfach nur Klarheit haben wollte.
Dann die Gespräche zwischen Ärztin und Schwester :„ Die hat nichts, die kann nach Hause!“ Ich habe mich so unwohl gefühlt, ich bin ins Klinikum um herauszufinden warum ich Schmerzen habe, die zur Hyperventilation geführt haben, nach 2 h aus dem Haus mit einem Arztbrief (welches komleptt der Sachen widersprach die ich gesagt habe),noch Schmerzen und kein Stück schlauer geworden.

Umso trauriger ist es weil ich immer vom Klinikum überzeugt war, vielleicht weil ich aber auch auf der Seite des Personals war und nie selbst Pat. war.

Am nächsten Tag zum Hausarzt... es ist eine schwere Interkostal Neuralgie die mit viel Therapie behandelt werden muss.

Danke für nichts

Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Fettschürzenresektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer Fettschürzenresektion mit Abdominoplastik befand ich mich auf der Station 7.1.

Ich muss sagen, dass es der beste Krankenhausaufenthalt war, den ich je erlebt habe! Kompetenz der Ärzte, Freundlichkeit der Schwestern und Pfleger, Hilfsbereitschaft, einfach alles. Sobald ich irgendein Problem hatte, würde darauf eingegangen. Ich durfte sofort einen Arzt sehen, wenn ich wollte, mir wurde immer geholfen, wenn ich es benötigte...
Ich habe rein gar nichts nachteiliges erlebt und würde immer wieder hierher kommen!!!

Ballontuboplastie

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unterbringung Privatstation
Kontra:
Fußweg zur Ambulanz im gegenüberliegenden Gebäude
Krankheitsbild:
Tubenventilationsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine beids.Ballontuboplastie durchgeführt, da in der Voruntersuchung angeblich eine Tubenventilationsstörung vorlag. Ich hatte nach der O.P.ein Hörverlust auf dem rechten Ohr und ein Taubheitsgefühl auf der gesamten rechten Kopfhälfte und einen sehr starken Tinnitus.Erst am nächsten Tag wurden daraufhin Untersuchungen gemacht.Aus einer Beobachtungsnacht wurden 5 Nächte mit hohen Kortisoninfusionen.Ich leide seit dieser O.P.unter starkem Tinnitus und extremen Druckgefühl auf den Ohren.Hinzu kommt ein Höhrverlust von 17% auf dem rechten Ohr und 3% auf dem linken Ohr.Nach nochmaliger Vorstellung in der Klinik wurde mir gesagt ich solle mich 14 Tage in eine Pschychatrische Klinik einweisen lassen, da ich total gestresst wäre.Meine Beschwerden könnten niemals durch die O.P. sein.
Ich bereue diese O.P. jemals gemacht zu haben!

Horrorhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nach Herzop von einer anderen Klinik dorthin verlegt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal ist völlig über fordert.
Nachmittags stehen noch die Frühstück tabletts und das Mittagstablett im Zimmer.
Kaffe fehlanzeige bei Nachfrage wird man belogen der Patient wollte nicht.
Obwohl man schon seit std da ist und in dieser Zeit keiner im Zimmer war.
Es wird nicht darauf geachtet ob Patienten gewaschen sind. Ob sie essen oder trinken. Nein trinken wird ausser Reichweite gestellt wenn Oberhaupt was im Zimmer ist. Auch auf Nachfrage beim Stationsarzt ist keine Änderung.
Auch wenn Patienten Kollabieren steht sowas nicht in der Kurve und der Stationsärz weiß davon nix.
Mich wundert es wirklich das so viele Menschen das Krankenhaus lebend verlassen.
Bin froh wenn auch meine Mutter das Horrorhaus lebend verlassen hat.

Schwesternmangel

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
OP
Kontra:
Stadion
Krankheitsbild:
Fraktur des Handgelenks rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Fraktur des Handgelenks rechts,wurde ich auf die Unfallstadion(7.)verlegt.die OP verlief gut.
Die Stadion konnte man vergessen,ich wurde nicht gewaschen,bekam keine Tromphosespritzen und keine Lympfmassagen ,wie im Arztbrief stand.

Als Pflegebedürftiger ist man auf der Unfallstation aufgeschmissen, Ärzte kaum Zeit, Pflegepetsonal zum Zeil sehr frech!!!! Und unverschämt!!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Beinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater lag auf der Unfallstation, er hatte eine Unterschenkelfraktur.
Die OP ist gut verlaufen. Nach einer Untersuchung wurde er einfach in eine Ecke des Zimmers geschoben.
Dort wurde er dann einfach stehengelassen.
Er lag in einem klitschnassen Bett, ging man zu den Schwestern, würde man erstmal nicht beachtet.
So musste man sich laut bemerkbar machen.
Teilweise Schwestern frech, besonders eine. Einen Tag ging es ihm sehr schlecht, er bekam hoches Fieber,
schlecht Luft und der ganze Körper bebte.
Ich musste eine Schwester darauf aufmerksam machen, erst dann würde Fieber gemessen.

Er hatte nichts getrunken, auch darauf musste ich aufmerksam machen, dann erst würde ein Tropf gelegt.
Ich verlangte nach einem Arzt, denn meinem Vater ging es immer schlechter.
Es kam auch einer, aber leider wusste er überhaupt nicht, was er tun sollte. Er meinte sogar, im Augenblick
kann ich nichts tun. Ich fragte ihn ob mein Vater nicht auf die Intensivstation müsste.

Man ist in einem Krankenhaus und doch völlig aufgeschmissen, wenn akute Gefahr droht.
Wenige. Minuten später kam der Arzt zurück und brachte meinen Vater endlich auf die Intensivstation.
Er hatte inzwischen 40 Grad Fieber, eine Lungenentzündung und beginnende Sepsis.

Als Pflegebedürftiger ist man auf dieser Station völlig aufgeschmissen, wenn ich nicht aufgepasst hätte,
ich glaube nicht das er es überlebt hätte.

Auf der Intensivstation wurde ihm endlich geholfen. Dort sind Top Ärzte und Pfleger.
Dort war er in den allerbesten Händen.

Bin sehr zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente und freundliche Personal. Weiter so. Danke für Ihre Menschlichkeit und medizinische Versorgung.

Nicht unser Krankenhaus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der Park
Kontra:
Information, Befund, Organisation, alles was wichtig ist eben
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von den Ärzten, die wir kennen gelernt haben, war nur ein einziger dabei, bei dem man nicht das Gefühl hatte, man nervt ihn oder er hat keine Zeit.
Dieser eine Arzt erklärte und sprach freundlich und sachlich, auch wenn man etwas nicht gleich verstanden hatte. Vor allem aber hielt er sich an Absprachen.
Wenn er sagte, wir können ihn sprechen, wenn wir da sind, dann war er auch zu sprechen. Andere Ärzte kamen gar nicht erst, obwohl dauernd gesagt wurde, daß der Doktor gleich kommt.

Das Essen ist eine Katastrophe dort. Obwohl der Patient laut Schwestern alles essen darf, was er möchte, bekam er drei Tage das selbe - morgens und abends 1 Scheibe Brot mit Fleischwurst und mittags pürierte Nudeln, püriertes Gemüse und irgendwas, das Hackfleisch Sauce sein sollte..

Aber mit alledem könnten wir durchaus leben...

Das allerschlimmste ist aber, daß man in diesem Krankenhaus nicht in der Lage ist, nach einer OP direkt einen Schnelltest zu machen, ob da was Bösartiges ist oder nicht.
Wir haben nach 10 Tagen so ein Ergebnis bekommen, also wie vom Schnelltest.
Den endgültigen Befund gab es aber immer noch nicht und wann der käme, wüsste man nicht.
Jetzt muss man sich um eine Weiterbehandlung kümmern ohne entsprechenden Befund.
Das ist beim Thema Krebs natürlich ganz super!
In Detmold habe ich direkt nach der Op zumindest die Info bekommen, ob was Bösartiges da ist oder nicht und bei meiner Entlassung alle Befunde ...

Das Klinikum Bielefeld wird uns nicht wieder sehen, wenn es sich eben vermeiden lässt.

Ich habe ja nun nicht das ganze Personal kennengelernt und kann nur das beueteilen, was wir erlebt und mitbekommen haben.
Man weiß auch, daß man nicht der einzige Patient ist und das überall gespart wird.. Das alles berücksichtigen wir sehr wohl.
Trotzdem muss es möglich sein, bei diesem Thema einen schnellen Befund zu haben, damit es schnell und fließend weitergehen kann.

Notstand

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Gute Erstbehandlung, danach keinen ärztlichen Kontakt ( jetzt seit 3 Tagen))
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Habe keine gehabt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstversorgung top)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden ( )
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Teilweise sehr alt)
Pro:
Schnelle und Kompetente Erstversorgt
Kontra:
Alles nach der Erstversorgung
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfall mit Herzinfarkt eingeliefert. Sofortige Aufnahme und OP, resp. Herzkatheteruntersung mit setzten von Stents. Bis dahin Top, auch dem Team großes Lob für Behandlung und auch für die Erklärungen. Allerdings wendet sich das Blatt danach komplett in die andere Richtung. Nach kurzer Zeit/ 4 Stunden auf der Intensivstation, sollte ich wg. eines anderen Notfalls auf den Gang verlegt werden !! Voll verkabelt und bewegungsunfähig...und man muss ja auch mal "Geschäften" nachgehen...nach einigen hin und her hat man mich in eine andere "Intensivabteilung" gebracht, die vielleicht in den 50'ern modern war...seitdem bin ich noch 2 weitere Male verlegt worden und weiss 3 Tage nach dem Infarkt, zumindest von behandelnder ärztliche Seite, immer noch nicht, was die Ursache war, resp. wie das weitere Prozedere sein wird, da ich bislang noch nicht - nach viermaligen Nachfragen - einen behandelnden Arzt gesprochen habe. Allerdings an dieser Stelle ein großes Lob an das Pfegepersonal. Diese machen einen super Job, können aber natürlich die Unterversorgung sowohl bei den Ärzte als auch im pflegerischen Bereich nicht kompensieren.

Empfehlung für Schilddrüsen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Chirurgin
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Vorgespräch zur geplanten Schilddrüsenentfernung war sehr gut. Um die Vorgehensweise abzusichern, wurde unbürokratisch noch eine Ultraschalluntersuchung gemacht. Die Chirurgin informierte strukturiert, aber doch sehr persönlich.
Die OP verlief bestens. 08.00 OP, um 11.45 wieder im Zimmer. Um 13.00 schon wieder auf den Füßen.
Keine Übelkeit, keinerlei Schmerzen, fühlte sich wie eine Mandelentzündung an. Narbe super, kaum geschwollen, kein Bluterguss.

Station 8.1 ist zwar noch nicht modernisiert, aber darauf kommt es ja auch nicht an. Sehr freundliches Pflegepersonal, sehr hilfsbereit und es kam schnell jemand, wenn man etwas brauchte.
Beim Essen gibt es auf jeden Fall noch potenzial nach oben.
Montags war Aufnahme und donnerstags durfte ich schon wieder gehen.
Ich bedanke mich bei der sehr kompetenten Chirurgin und dem Pflegepersonal.

Katastrophal einmal und nie wieder.

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer aus den Sechzigern)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Sehnenriss
Erfahrungsbericht:

Jeder Zeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eine sehr gute Klinik
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Klinik habe schon 2 neue Knies bekommen und bin jetzt mit der Hüfte hier optimale Betreuung und sehr gute Chirurgen und das Personal super macht bitte weiter so danke schön für alles

das beste krankenhaus in nordrhein-westfalen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die ärzte die mitarbeiter alles zusammen ich bin bestens zufrieden und sehr glücklich
Kontra:
ich habe nichts zu meckern.
Krankheitsbild:
Geteiltes OS Combeudium Fuss
Erfahrungsbericht:

Ich hätte einen Bruch im Fuß und wurde operiert. Meine erste Vollnarkose. Ich hatte wirklich ein bisschen Panik aber die ruhigen Mitarbeiter haben jeder Angst genommen und Ich würde es jederzeit wieder machen. Ich bin besten zufrieden. Das ganze Team die Ärzte alles zusammen Ich bedanke mich nochmal. Wollte gar nicht nach Hause.?

Super Betreuung bei Geburt und Wochenbett

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammenbetreuung, Ärztinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mein drittes Kind in Babytown entbunden (die Geburten vorher fanden in anderen Kliniken statt) und war sehr begeistert. Es war eine sehr ruhige und entspannte Atmosphäre und die Betreuung während der Geburt war großartig. Im Gegensatz zu meinen vorherigen Entbindungen fühlte ich mich nie allein gelassen, sondern dauerhaft kompetent und geborgen betreut. So konnte die Entbindung ohne medizinische Interventionen stattfinden. Direkt danach konnten meine Tochter und ich uns sehr entspannt kennenlernen, ohne dass sie gleich zum Waschen/Anziehen etc. musste.
Auch die Tage auf der Wochenbettstation habe ich sehr positiv erlebt, da wir zwar unterstützt wurden, aber auch sehr viel unsere Ruhe hatten, ohne dass ständig reingeredet wurde. Das habe ich schon ganz anders erlebt und war jetzt sehr dankbar für die Erfahrung mit Babytown. Absolute Empfehlung!

Hervorragend von Vorgespäch bis Verabschiedung nach der OP

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben, sehr freundliches, kompetentes und eingespieltes Team.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent und gründlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf meine Anspannung und meine Ängste während der OP wurde sehr empathisch eingegangen. Einzelne Handlungsschritte wurden mir sehr gut erklärt. Beide operierenden Ärzte waren super auf einander eingespielt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie alles andere auch sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (OP-Raum war gut vorbereitet und strukturiert. Da gab es nichts zu beanstanden.)
Pro:
Erstklassig von Vorgespäch bis Verabschiedung nach der Operation.
Kontra:
Nix, kann beim besten Willen nichts finden, was ich kritisieren könnte.
Krankheitsbild:
Karpaltunnelsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im September letzten Jahres wurde bei mir ein Karpaltunnelsyndrom festgestellt. Nach erfolgloser konventioneller Behandlung mit einer Handschiene habe ich mich im Januar letztendlich für eine Operation entschieden. Nach einiger Recherche entschied ich mich für die Handchirurgie im Städtischen Krankenhaus. Ende Januar hatte ich dort ein sehr gutes Vorgespräch, in dem ich eingehend durch einen sehr kompetenten Arzt untersucht und eine sehr gründliche Anamese erhoben wurde. Zudem wurde ich von diesem Arzt über die geplante Operation sehr gründlich aufgeklärt (Operationsmethode, Risiken, Vor- / Nachbereitung, etc. Der OP-Termin wurde mir schriftlich mitgeteilt. Operiert hat sogar der Arzt, bei dem ich bereits das äußerst kompetente Vorgespäch hatte. Während der ambulanten OP mit örtlicher Betäubung vor zwei Tagen sind er und auch sein Kollege sehr auf meine Ängste und Anspannung eingegangen, Handlungsschritte wurden mir stets mitgeteilt und erklärt. Am Ende wurde mir wie bereits im Vorgespäch noch mal sehr gut erklärt, was ich in den nachfolgenden postoperativen Tagen und Wochen tun sollte, um die Hand schnell zu mobilisieren und ein bestmöglichen Ergebnis zu erzielen. Für die weitere Nachbehandlung (Verbandswechsel/Fäden ziehen) ist dann natürlich der Hausarzt zuständig. Trotz kleinerer Widrigkeiten während der OP (stärkeres Bluten, ungünstige Anatomie meiner Hand...) ist das Operationsergebnis aus meiner und Hausarzt-Sicht hervorragend.Ich kann absolut nicht kritisches/ negatives nennen.

tolles krankenhaus

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolles personal
Kontra:
Sauberkeit fahrstühle
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob an die Stationen 1/6 und 7/1 , tolles Pflegepersonal und sehr kompetente nette Ärzte, mir hat es in dem Krankenhaus sehr gut gefallen und ich habe mich zu jedem Zeitpunkt sehr gut versorgt gefühlt .Ich verstehe die Leute nicht, die immer über alles meckern, anstatt mal dankbar zu sein, daß es so tolle Menschen gibt, die diese harten Jobs noch ausüben.

Radiologie wie es nicht sein sollte.

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (RADIOLOGIE)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gut das dieses Geschöpf keine Peitsche hatte.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Als Schwerbehinderter Mensch mit vielen Leiden habe ich keine Hilfe bekommen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Zeit während des Röntgen wo ich alleine im Raum war.
Kontra:
Dieser Frau sollte man besser nicht begegnen.
Krankheitsbild:
Schaden Knie Meniskus und Knorpel Röntgen VB. OP.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Radiologie: Klinikum Mitte
Knie röntgen vor OP.
Dat.22.01.2018
Tatort: Radiologie
Uhrzeit: gegen Mittag
Eine Göre mittleren Alters erledigte das mal gerade.
Unfreundlich,Bärbeißig, Arrogant und voller Lustlosigkeit ging es an die „Arbeit“.
Schlimmer geht’s nimmer!!!!
Hat sogar den Strahlenschutz für den Unterleib vergessen.
Note 6. Setzen.

Beste empfehlung für die Station 9.3

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Automat Halle Getränke wie Brühe usw./Süßigkeiten wer die überhöten Preise angelegt hat sollte sich einer Operation unter ziehen.
Krankheitsbild:
Schaden Knie Meniskus und Knorpel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 9.3:
Schon bei der Ankunft auf 9.3 wurde ich sehr freundlich auf genommen. Die beiden Pfleger(Fußballprofi und Briefmarkensammler)waren von Anfang bis Ende erstklassig und auch die Damen sehr bemüht und richtig nett.
5 Sterne
OP:
Wie immer geht es durch den "Fuchsbau" nach unten diesmal erste Etage. Hier treffe ich auf ein Narkoseteam mit unschlagbarer Freundlichkeit. Man fühlte sich sofort wohl und vor allem sicher. Eine wirklich sehr gute Betreuung und sofort wird eine starke fachmännische Kompetenz bemerkbar.
5 Sterne
Jetzt noch eine Note 1 für den Professor der die Station 9.3 leitet mit seinen Ärzten und Oberärzten.
Der Herr Professor besticht durch seine sehr menschliche Art und ist ein sehr sehr guter Operateur. Ich wurde schon mal vor 3 Jahren an einer Stenose HWS operiert. Schon damals war das eine 5 Sterne Aktion in allen Punkten.
Dankeschön

Sehr zufrieden mit dem Ergebnis

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Pflegepersonal, der Behandlungsablauf
Kontra:
das Essen, die Ärzte könnten ein wenig mehr über die Nachsorge aufklären
Krankheitsbild:
Fettschürze nach Abnahme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Bauchdeckenstraffung mit Entfernung einer Fettschürze. Ich lag auf der Station 7.1 und bin mit allem eigentlich sehr zufrieden. Das Pflegepersonal war immer sehr bemüht und freundlich. Mit meinem OP-Ergebnis bin ich sehr glücklich. Die Ärzte waren immer darauf bedacht, alles zu tun, damit keine Wundheilungsstörungen entstehen. Ich danke meinem Operateur Dr. W., der mir zu einem neuen Leben verholfen hat. Nur das Essen ist echt eine Zumutung.

Personal und Informationen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ambiente der Zimmer
Kontra:
Informationsfluss und Behandlung
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 03.01.18 notfallmäßig im Kreißsaal behandelt, da mir gegen 16Uhr an dem Tag die Fruchtblase geplatzt ist.

Im Kreißsaal angekommen, wurden mein Partner und ich gleich zur Rechenschaft gezogen, wieso wir erst gegen 18:30 Uhr im Krankenhaus ankamen und nicht gleich erschienen sind. Die Hebamme hatte null Feingefühl bei einer Mutter, die ihr erstes Kind erwartete. Immer wieder verließ die Hebamme den Kreißsaal für eine gefühlte Ewigkeit ohne mir als Patientin mitzuteilen was nun Sache ist. Die Ärztin, bei der ich dann zum Ultraschall hin musste unter Wehen im 5-Minuten-Takt gab uns auch keinerlei Informationen. Erst als die Nachtschicht da war, wurde uns mitgeteilt, dass unser Kind falsch herum lag und mir wurde auch da erst geholfen mit Schmerzmitteln. Auch von dem Facharzt, der dann zur Stelle war wurde ich aufgeklärt und nicht im Dunklen stehen gelassen, da alles zu einem Kaiserschnitt führte.

Nach dem ich meinen Kaiserschnitt erhalten hatte, wurden wir für sage und schreibe 4 Stunden in einem Kreißsaalzimmer zwischen geparkt bis wir auf die Entbindungsstation verlegt wurden. Es wurde sich in der Zeit kaum um uns gekümmert.

Während des Aufenthaltes machte sich eine gewisse Inkompetenz bei den Schwestern bemerkbar, da teilweise jede was anderes sagte als die davor bzw. danach. Auch wurden wir nicht darüber informiert, dass wir unser Kind beim Standesamt in der Klinik selbst anmelden müssen. Ebenso interessierten sich die Schwestern viel mehr für meinen Laptop (den ich dabei hatte) als für meine Pflege. Ebenfalls bekam ich Sprüche an den Kopf geworfen, dass ich mein Kind nicht auf meiner Brust schlafen lassen sollte sowie das es nicht sein kann, dass ich meinen Laptop dabei hätte und mich mehr für ihn als für mein Kind interessieren würde.

Wäre Zuhause vielleicht besser aufgehoben gewesen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal der Intensivstation
Kontra:
Falsch diagnostiziert
Krankheitsbild:
Ketoazidose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 19 Jahre alt, Diabetiker und hatte nach einem Magen-Darm Infekt eine Ketoazidose.
Zunächst ging ich in die Stattklinik wo ich (trotz meiner wie sich nachher herausstellte offensichtlichen Symptome) nur mit Magen-Darm diagnostiziert und mit Medizin nach Hause geschickt, zwei Tage später war ich dann in der Notaufnahme und wurde direkt auf die Intensivstation geschickt.
War natürlich nicht schön, ich war aber mit Allem zufrieden, besonders die Pflegekräfte waren großartig.
Später wurde ich auf eine normale Station überwiesen, wo ich leider gar nicht mehr zufrieden war.
Die Schwestern schienen wirklich keine Ahnung zu haben, was den Diabetes angeht, eine meinte mein Blutzucker von 170 wäre "nahezu perfekt" und allgemein bestand die Dokumentation nur darin, drei mal am Tag meine Blutzucker zu dokumentieren und nachher fand ich in meinen Papieren auch angebliche Angaben über mich, die ich nicht so behauptet habe und die auch nicht so stimmen.
Außerdem habe ich zunächst auf der Station meine Tabletten nicht bekommen, obwohl ich sie auf der Intensiv hatte und sollte "sie dann halt für einen Tag auslassen oder später nehmen".
Auch obwohl es mir schnell besser ging und die "Überwachung" sowieso nichts half und meine Behandlung zu Ende war (bzw nur aus "Viel trinken" und "Insulin nehmen" bestand), durfte ich für insgesamt fünf Tage nicht nach Hause.

Ich habe übrigens auch für eine Weile im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres dort als Pflegekraft gearbeitet, das war auch nicht angenehm also will ich auch gar nicht das Personal beschuldigen. Wenn es so viele Patienten und so wenig Personal gibt, dann kann man von den Schwestern niemanden anklagen.
Ich bin aber sehr unzufrieden mit dem Arzt, der mich wieder nach Hause geschickt hat, obwohl ich ihm mehrmals sagte, dass ich Diabetiker bin. Vielleicht hätte ich mir sonst die Intensivstation sparen können.

1 Kommentar

Pitty65 am 27.01.2018

Sorry sie können nicht in der Stattklinik behandelt worden sein !
Es ist ein ambulantes Op centrum das Operationen durchführt.

Krank aus dem Krankenhaus entlassen

Kardiologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zimmer sind auch nicht sauber)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Das weiß ich nicht, war zum Glück keine Patientin)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Um Geld zu sparen, spart man an Hygiene
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzprobleme / Herzschrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein über 80jähriger Nachbar hat einen Herzschrittmacher und war jedes Jahr zum Austausch der Batterie in der Rosenhöhe und war immer zufrieden. Im letzten Jahr musste er in die Städtischen Kliniken da die Kadiologie in der Rosenhöhe geschlossen ist. Im August 17 hat er die Batterie für seinen Herzschrittmacher austauschen lassen und dann ging es ihm jeden Monat schlechter. Als die Batterie noch einmal ausgetauscht wurde stellte man fest das der Herzschrittmacher und die Batterie voller multiresistenter Keime ist. Der Nachbar wurde in das Krankenhaus nach Bethel verlegt und hatte in seinem hohen Alter noch zwei schwere Herz Op's und lag eigentlich im Sterben. Jetzt ist er nach Hause geschickt worden und ich hoffe er überlebt. Für mich weiß ich das ich Ihre Klinik nicht betreten werde.. ich habe schon einige Geschichten über Unsauberkeit in der Klinik gehört. In Holland gibt es solche unsauberen Zustände nicht und keine multiresistenten Keime.

mangelnde Einstellung der Ärzte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bei Aufenthalt nettes Pflegepersonal
Kontra:
mangelhafte Information der Ärzte
Krankheitsbild:
Herzschwäche
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,
leider bin ich schwer enttäuscht von ihrem Umgang mit Patienten.
Ich bin am 8.11.2017 bei Ihnen aufgenommen worden um eine Herzkatheder Untersuchung durchzuführen.
Bin dann am 10.11.2017 wieder entlassen worden um am 21.11.2017 zu einem Kardialem Stress MRT wieder zu kommen.
Heute nach 8 Tagen habe ich leider immer noch keine Ergebnisse was bei dem MRT heraus gekommen ist!!!!
Es mag ja sein, dass es die Ärzte die den Bericht schreiben müssen egal ist was in den einzeln Patienten vorgeht,
bei mir ist es so, dass ich mir schon Gedanken mache!!!!
Ich wünsche den handeln Personen selbst mal das gleiche.......diese innere Unruhe nicht zu wissen wie es jetzt weitergeht.
Vielleicht nehmen sie das mal als Punkt auf an dem man noch arbeiten sollte. Es wäre schön, wenn sie mir dazu mal eine Erklärung geben könnten.
Des weiteren fände ich es Klasse, wenn mein Bericht mal geschrieben werden würde.
Danke

Perfekte Organisation, hohe fachliche Kompetenz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der gesamte Aufenthalt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Stimmbandpolyp
Erfahrungsbericht:

Ich bin zu einer Polypenabtragung und Endoskopie von meinem HNO Arzt nach Bielefeld Mitte geschickt worden. Vom Vorgespräch bis zur Entlassung war alles perfekt organisiert. Das Team von Prof sudhoff ist menschlich klasse und fachlich sehr kompetent. Ich würde bei Problemen jederzeit wiederkommen. Die Stimme ist nun perfekt. Vielen Dank.

Station mit Herz und Verstand bei der Arbeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hoch motivierte und engagierte MitarbeiterInnen
Kontra:
Hohe Arbeitsbelastung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Aufnahme war die Station 4.1 komplett belegt und bereits voll ausgelastet. Nach kurzer Wartezeit wurde die Ceckliste (Vorerkrankungen, Allergien, Medikation etc.) von einer jungen Krankenschwester sorgfältig abgearbeitet. Sie nahm sich Zeit, um weitere persönliche Fragen freundlich, offen, kompetent und zugewandt zu beantworten. Das schuf Vertrauen.

Die ärztliche Aufklärung erfolgte rechtzeitig, verständlich und auf "Augenhöhe". Alternativen wurden mitgeteilt, gemeinsam beraten und auch teilweise verworfen. Keinerlei Druck in Richtung OP war feststellbar. Die Zustimmung erfolgte danach freiwillig und einvernehmlich, die Behandlung selbst ohne Komplikationen. Das trotz der hohen Arbeitsbelastung stets freundliche Miteinander haben einen positiven und nachhaltig guten Eindruck hinterlassen. An dieser Stelle deshalb nochmal mein herzliches Dankeschön an das Team. Macht weiter so.

Negativ aufgefallen sind mir eigentlich nur Nebensächlichkeiten, wie längere Wartezeiten am hoffnungslos überlasteten Fahrstuhl und natürlich ist die Immobilie und das Inventar inzwischen ziemlich in die Jahre gekommen. Da wären die 27 Mio. für das technische Rathaus im Klinikum sicherlich auch gut zu verwenden gewesen...

1 Kommentar

Hallo4711 am 03.02.2018

Das hätte ich denen auch gerne bescheinigt.....

Mein Arzt sagte es ist ein Notfall

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Naht geplatzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in Notaufnahme seit halb neun morgens jetzt ist es halb fünf und ich bin noch nicht dran. Der Artzt ist nicht da . Halbe Wartezimmer ist voll. Hätte man von vorne rein gesagt das es vielleicht 8 bis ... Stunden dauern wird . Wäre ich zu anderen Klinikum gefahren.

Zweite Schilddrüsen op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02.10.2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
——-
Krankheitsbild:
Rezidiv Struma multinodosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Termin beim Vorgespräch zur geplanten OP verlief sehr positiv. Die Fachärztin Frau Dr. Heer informierte mich ganz genau über den Ablauf des bevorstehenden Eingriff.Wieso,weshalb,warum keine Frage blieb unbeantwortet.
Der Termin für die op war wenige Tage später.
Ich hatte doch recht große Angst. Es war die zweite Schilddrüsen op.

Aber alles lief gut,dank der sehr guten Ärzte/Ärztin und alle die bei meiner Operation dabei waren. Bin ich einfach nur dankbar.

Ich war auf der Station 8,1 sehr freundliches Pflegepersonal,sehr hilfsbereit und waren auch sofort da,wenn man jemanden braucht. Morgens wenn wir geweckt wurden wurden,strahlten die K- Schwestern schon über das ganze Gesicht.
Ich habe mich wirklich wohl gefühlt und bedanke mich ganz herzlich.

Die 2 Bettzimmer waren zweckmäßig mit Dusche und WC und tägliche Reinigung,was will man mehr.
Das Essen war gut,hab nichts auszusetzen.
Die Hauptsache für mich war,das ich alles gut überstanden habe. Inzwischen sind vierzehn Tage vergangen und ich habe mich gut erholt und es geht mir bestens.
Dank der kompetenten Ärzte und Pflegepersonal die wirklich extrem viel leisten müssen und dabei immer freundlich sind,obwohl es manchmal nicht einfach ist.


Ich habe und werde ihre Klinik weiter empfehlen!

Hals OP

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Metastasen im Halsbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eingehende und sorgfältige Beratung vor dem Eingriff.

Gut geschultes Fachpersonal!

Optimale Wundversorgung.

Schlechtes Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (auf der Intensievstation)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Intensievstation
Kontra:
Station 9 Unfall
Krankheitsbild:
12ter Lendenwirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater 90 Jahre alt wurde mit einem 12ten Lendenwirbelbruch eingeliefert. Erst nach einer Woche aufenthalt wurde er opperiert. Dann auf der Station im 9 ten Stock eine sehr schlechte Versorgung. Mehrmals wurden Medikament vertauscht. Obwohl diese gekenzeichnet sind. Ich habe den Eindruck bekommen die Pfleger können nicht lesen. Ich denke darauf hin hat mein Vater Herzprobleme bekommen und schließlich auf die Intensiefstation verlegt. Weitere Schmerzen klagte mein Vater im Rücken. Röntgenbefund eine Schraube hat sich gelößt, da diese nicht Einzementiert wurde. Begründung diese Schrauben sind sehr teuer. Nun droht eine Not OP zum zweiten. Auf der Intensievstation wird er gut umsorgt , aber auf Station 9 kann ich nur sagen sehr unkompetentes Personal. Patient liegt in sein Verkalieen, Begründung wir haben das Bett heute schon drei mal gemacht. Bin gespannt auf die 2te OP

Rundherum gut behandelt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetent, Freundlich, alle sind sehr beschäftigt
Kontra:
Eher weniger
Krankheitsbild:
Oberbauchhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine geplante Operation am Oberbauch auf der Station 8.1. Die Anmeldung lief schnell. Mein Zimmernachbar War ein Schnarch-Sensibelchen. Ich schnarche. Problemlösung durch Schwester unkonventionell. Der Service war gut und Freundlich, auch wenn alle ständig viel Arbeit haben. Die OP hat zum angesetzten Termin stattgefunden. Anästhesie War klasse. Die können mit Rollvenen umgehen. Die OP ist komplikationsfei gelaufen. Oberarzt War zweimal da. Assistenzärzte auch.

Mehrsprachiges Personal bei Pflegern und Ärzten.

Die Betten sind alt. Die Matratze War sehr gut. Die Medienversorgung ist auf altem Stand. Smartphone ist da hilfreich. Das Bad ist nicht zeitgemäß. Es ist sauber. Man kann drin Duschen. Ist ok. Die Medizingerate scheinen aktuell zu sein. Das Essen War gut, keine Sternekuche.

Gute Betreuung in der Frauenklinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (zu wenig Ärzte gesehen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Jeder, mit dem ich zu tun hatte, ist auf meine Fragen, Ängste etc. eingegangen
Kontra:
Leider den Operateur nicht zu Gesicht bekommen, aber gute Arbeit
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Vorstellung in der Ambulanz bei einer sehr einfühlsamen Ärztin schnell einen OP-Termin bekommen. Tolle Anästhesistin. Nahm mir sehr viel von meinen Ängsten. Nette Aufnahme auf der Station 11.1. Detailfragen wurden alle beantwortet (Tipp: Liste erstellen). OP verlief ohne Probleme, Narkose war optimal dosiert. Morgens operiert, nachmittags bereits mobil. Schmerzmittel konnten bereits einen Tag später abgesetzt werden.
Essen war soweit erträglich, aber das angebotene Frischobst bestand zwei Tage aus einem Mini-Apfel.Der eine vermackelt, der andere sogar schrumpelig.Da habe ich andere Vorstellungen.
Baulich muss ich die Lüftung im Nassbereich kritisieren. Lässt sich lt. Schwester nicht regulieren.Tag und Nacht ein lautes Rauschen, habe daraufhin Schlaftabletten verlangt. Am Entlassungstag (3. Tag nach OP) dann die Wende. Ca. 45 Minuten nach Reinigung alles noch pitschnass auf dem Boden. Lüftung aus.Wie das?

Fazit: bei gynäkologischen Problemen würde ich mich wieder dorthin begeben.
Dank an alle, die mich begleitet haben.
Nicht vergessen:Wie man es in den Wald hineinruft, so schallt es hinaus. Die Leute dort machen einen krassen Job.

Nicht zu empfehlen falsch operiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Nicht zu empfehlen
Krankheitsbild:
Meniskus innen riss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Laut Diagnose Meniskus innen riss nach dem op sagten mir die Ärzte das die mir den außen Meniskus poliert haben da habe ich gestaunt wieso außen Meniskus ich habe innen riss gehabt mit schmerzen nach 3 Wochen haben die mir erzählt ich hätte Bänderzerrung dann zum Orthopäde der sagte das ist nicht normal dann nochmal MRT Diagnose wieder Meniskus innen riss aber die erzählen mir das die alles richtig gemacht haben dann sollen die mir erzählen warum ich immer noch im innen Bereich schmerzen habe 2 andere Klinik sagte ich müsste nochmal operiert werden von innen also nicht zu empfehlen natürlich gibt es noch mehr zu erzählen aber ich würde da nie wieder hingehen

starke Kopfschmerzen - Keilbeinhöhle

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
intensives Suchen nach der Ursache
Kontra:
kann ich nichts sagen
Krankheitsbild:
KEILBEINHÖHLE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutti hatte das Glück an die HNO Abteilung dieses Klinikums verlegt zu werden!

Hier sind Kompetenz und Fachwissen auf dem aktuellen Stand des HNO Bereiches.

Meine Mutti hatte ein kompliziertes Krankheits-
bild was nur diese Ärzte richtig erkannten.
Sie ließen sich in der Suche danach richtig Zeit und wir hatten nie das Gefühl, das wir nur eine Nummer wären.

Man kümmerte sich um den Patienten und suchte nach der erfolgsversprechenden Behandlung!

Danke den OP-Team, den Stationsärte und Pflegeteam.

kANN MAN NUR EMPFEHLEN:

sehr zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr kompetent
Kontra:
Betten zu alt
Krankheitsbild:
Bauchreduktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe am 19.04.2017 eine Bauchdeckenreduktion gehabt .Habe auf der Station 7.1 gelegen und kann nur sagen das ich mich rundherrum wohl gefühlt habe die Schwestern u. Pfleger waren sehr nett und hilfbereit.
Mein besonderen Dank gilt vor allen Dr.Jong der mich Operiert hat.Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.In absehbarer Zeit steht noch eine Brust OP an die ich auch in der Klinik vornehmen lasse.
Besten Dank an das gesamte Team.

Famulatur Unfallchirurgie

Unfallchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung, lehrreiche Seminare
Kontra:
Leider kein PC-zugang als Famulant
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Als Studentin der Humanmedizin habe ich im März 2017 eine Famulatur auf der Unfallchirurgische Station des Bielefelder Klinikum Mitte absolviert. Die Bewerbung lief recht schnell und reibungslos über Frau Kobel die Sekretärin in der Unfallchirurgie. Am Anfang kamm mir den ablauf etwas chaotisch vor, habe mich aber doch schnell dran gewöhnt, was ich auch an der sehr nette und engagierte Betreuung zu verdanken habe. Meine Zeit auf diese Station war sehr abwechslungsreich neben Staionarbeit durfte ich öfters im Op-Bereich assistieren oder in der Sprechstunde mitlaufen. Ich hatte am anfang meiner Famulatur keine Vorkenntnisse im bereich der Unfallchirurgie, doch haben sich die Assistenzärzte und die Oberärzte Zeit für mich genommen und mir viel Fachwissen beigebracht, wofur ich mich an allen sehr gerne bedanken möchte.

2 Kommentare

hajowi2 am 17.06.2017

Das ist offenbar die neue Generation der Mediziner: Interpunktion und Orthographie sind ihnen fremd - aber vmtl. Einser-Abi....
Hoffentlich ist das Arbeiten im angestrebten Beruf besser.

  • Alle Kommentare anzeigen

Blutwerte ok also reicht auch ein Ultraschall (Hat der Hausarzt schon gemacht und mich für bessere Ergebnisse dann in die Röhre geschickt))

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
man fühlt sich wie geduldet und abgefertigt
Krankheitsbild:
Probleme im Oberbauch
Erfahrungsbericht:

Am Empfang und auch zur Blutabnahme ging alles zugig und das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend. Dann wurde mir meine Station zugewiesen. Auch hier kam die Schwester sofort auf mich zu und zeigte mir mein Zimmer. Ab da sitzt man dann in diesem Zimmer wie bestellt und nicht abgeholt. Der Arzt würde noch kommen ist das einzige was man hört und dann ist stumpfsinniges warten angesagt. Der Arzt kommt dann auch irgendwann aber man kommt sich wirklich vor wie abgefertigt da der Arzt nicht wirklich Zeit hat und auch schnell zickig wird wenn ihm...den Gott in weiß... nicht seine volle Aufmerksamkeit schenkt. Er kommt nicht auf die Idee das die Patienten die er vor sich hat etwas aufgeregt bzw- nervös sein könnten.
Nach der Aufklärung über die jeweilige OP oder den Eingriff ist dann auch klar das dieser am nächsten Tag stattfinden wird und man dafür nüchtern bleibt.
Was ich einfach nicht verstehe ist das man keinem der Patienten genau sagen kann wann sie dran sind. Es gibt Pläne aber nur für die Ärzte. Die Patienten liegen nun wieder rum und warten das sie irgendwann von den Schwestern geholt werden.

Sehr gute medizinische und persönliche Betreuung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch Fragen wurden beantwortet)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich professionell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (sehr nett, aber admin. Abläufe nicht ökonomisch)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zweckmäßig und sauber)
Pro:
gesamtes Personal und medizinische Betreuung
Kontra:
Bad auf Zimmer nicht (geh)behindertengerecht
Krankheitsbild:
Achillessehenruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Portal habe ich meist negative Bewertungen gelesen und war vor der OP voreingenommen. Allerdings habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und würde mich jederzeit wieder dort behandeln lassen.

Nach einem Sportunfall wurde ich abends per RTW in die Notaufnahme gebracht und wenige Tage später zur OP stationär aufgenommen. In der Notaufnahme, bei der OP Besprechnung bzw. Vorbereitung und auch später auf der Station 9.1 bin ich jederzeit freundlich, zuvorkommend und kompetent betreut worden.
Das OP Personal war aufmerksam und einfühlsam. Schwestern und Pfleger waren immer bemüht mir bei Bedarf zu helfen. Morgendliche Visite, der Assistenzarzt hat mir die Behandlungsempfehlung nach KH ausgehändigt und mit mir besprochen. Kurzfristig nach der OP kam der Physiotherapeut, der sehr hilfreiche praktrische Tipps geben konnte.

Die Ausstattung im Zimmer war zweckmäßig, tägliche Reinigung. Sitzgelegeneheiten in anderen Bereichen eher abgenutzt. Essen ausreichend und frisch, genug Auswahlmöglichkeiten.

Einziger Kritikpunkt: Das Bad auf dem Zimmer war, gerade für einen Gehbinderten, sehr eng und nicht mit einem Roll-oder Toilettenstuhl erreichbar. Die Toilette und Dusche ging ineinander über, so dass es nach Gebrauch der Dusche rutschig sein konnte.

Unmögliche Zustände

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung ohne Arztbesuch beim Patienten auch nicht möglich)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat 1 Woche so gut wie NICHT STATTGEFUNDEN)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Patienten werden nicht ernst genommen
Krankheitsbild:
Schmerzen in der Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater (88)wurde Montag Morgen vom Hausarzt wegen sehr starker Schmerzen in der Hüfte ins Krankenhaus eingewiesen. Notaufnahme mit Roentgen bestätigte ERSTMAL, kein Bruch. Soweit ok.
Am Dienstag Nachmittag , also am 2. Tag nach der Aufnahme hat sich noch KEIN ARZT BEI IHM BLICKEN lassen.
Die Beschwerde von meiner Mutter am Dienstag Mittag wurde von der Stationsleitung anscheinend nicht ernst genommen. Als ich um 17:15 bei meinem Vater war, war immer noch kein Arzt dagewesen.
Daraufhin bin ich sehr deutlich geworden bzgl Beschwerde bei der Ärztekammer und Krankenkasse.
10 min. Später war dann der leitende Chefarzt der Chirurgie da.
Es solle ein MRT am Mittwoch Vormittag gemacht werde. Dies geschah dann auch. Ein Ergebnis lag bis Donnerstag NACHMITTAG NICHT VOR.
Weil der behandelnde niedergelassene Orthopäde inzwischen von meiner Mutter über diese Zustände informiert wurde, hat dieser per Fax eine Verlegung in die Orthopädie gefordert.
Aus diesem Grund bin ich am Donnerstag Nachmittag mit meiner Mutter persönlich im Sekretariat der Orthopädie gewesen um zu hören, wie es wegen der internen Verlegung weitergeht.
Es wurde uns eine schnellstmögliche Bearbeitung zugesichert. Die Verlegung erfolgte dann am Freitag morgen.
Jetzt geht in der Orthopädie wieder alles von vorne los. Untersuchungen inkl MRT. Hier entstehen wieder Kosten, da mein Vater 1 ganze Woche im Krankenhaus war, OHNE das irgendwas nennenswertes passiert ist.
Es sei auch noch gesagt, das am Mittwoch nicht ein einziges Mal der Blutdruck kontrolliert wurde .
Sehr markant ist:
Ich habe mich telefonisch im Krankenhaus nach der Beschwerdestelle erkundigt. Hier wurden mir am Telefon die unmögliche Zustände bestätigt,weil man diese im privaten Bereich selber erlebt hat.

Mangelhafte Betreuung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein paar Schwestern und Physiotherapeuten war sehr hilfreich
Kontra:
Siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Wirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin lag tagelang im Krankenhaus ohne zu wissen, woher die Rückenschmerzen kommen. Und als sie festgestellt haben, dass ein Wirbel gebrochen ist, wurde sie erst Tage später operiert...

Mangelhafte Auskunft an Angehörige!

Patientin kann sich vor Schmerzen nicht bemerkbar machen und wird den ganzen Tag von Schwestern und Pfleger nur liegen gelassen.

Nach Rücken-OP wird sie gezwungen im Sitzen zu essen. Nachdem sie es nicht kann wird sie von einem Pfleger rücksichtslos und schwungvoll hochgesetzt, woraufhin sie starke Schmerzen bekommen hat. Der Pfleger hat ihr dann das Essen weg genommen.

Arbeitsunfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meidet diese Klinik bei Unfälle!
Der Unfallbericht erscheint bei der BG ohne Sturz und ohne Zeuge. Der Patient wird über Inhalt nicht informiert. So, wie es das Gesetz vorschreibt!
Richtigstellung nicht möglich, da sich die BG auf den D-Bericht und der D-Arzt sich auf die BG beruft.
Untersuchungen und Behandlungen erfolgen daher nicht!
Körperteil wird mit Trümmerbruch angenäht, damit später noch einmal operiert/ amputiert werden kann!

Achtung! Bandscheibenschaden wird nicht behandelt!

1 Kommentar

hajowi2 am 17.06.2017

Angesichts dieser Äußerung ist ein Kommentar entbehrlich - der Verfasser möge noch einmal in sich gehen, bevor er derart wirre Gedankengänge erneut "unter sich lässt"....

Überhaupt nicht zu Empfehlen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kurze Wartezeit
Kontra:
Inkompetente Ärzte
Krankheitsbild:
Starke Schmerzen in der Leiste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Notaufnahme weil ich vor Schmerzen in der Leiste kaum noch konnte. Der Assistent der mir Blut abnahm war sehr nett und kompetent. Die Ärztin dagegen spötisch und unfreundlich. Auch der Arzt dannach war sehr inkompetent. Als ich ihm noch einmal meine Beschwerden erklärte fing er fast an zu lachen. Ich hätte ihm am liebsten mal den Kopf gewaschen. Wurde nachher nach Hause geschickt mit der Diagnaose Blasenentzündung. Keine Medikamente, nichts was ich tun könnte. Hab dann noch so eine Bemerkung bekommen wie "Stellen Sie sich nicht so an."
Noch einmal setzte ich keinen Fuß in dieses Haus !!!

Der dement kranke Mann ist zu fit-den wollen wir nicht

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Informationen wechseln täglich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Essen
Kontra:
Gestresste (überarbeitete) Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider sind die Mitarbeiter auf der Station sehr gestresst sowie unsensibel, was sie auch öfters an meinem Opa ausgelassen haben. Da er schlecht hört, hat er sein Handy auf voller Lautstärke. Dies störte den Pfleger so sehr in seiner Arbeit, dass er eigenständig zum Handy griff und es lautlos stellte. Daraufhin konnten wir Opa natürlich nicht mehr erreichen und haben uns fürchterliche Sorgen gemacht. Er selbst ist leider nicht in der Lage, den Klingelton selbständig wieder anzustellen.
Des Weiteren werden immer wieder differenzierte Aussagen von unterschiedlichen Mitarbeiter zum weiteren Verlauf des Aufenthaltes genannt. Mal soll er direkt morgen entlassen werden und bei der anderen Person soll er mindestens noch einen Monat bleiben. Vielleicht wäre es hier möglich eine genauere Absprache zu halten, damit die Angehörigen nicht in Panik verfallen, denn einen pflegebedürftigen Mann wieder Zuhause einziehen lassen beutetet doch mehr.

Super Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern
Kontra:
Essen, Zimmer könnten mal renoviert werden
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern auf der Station 11.2 waren super nett und sehr aufmerksam. Das Anästhesie-Team
in der Stattklinik super nett.Frau Dr. Cervelli und Kollegen super, jederzeit wieder.

Nicht so schön das Essen.

1 Kommentar

PiaB am 12.07.2020

Freut mich. Frau braucht in dieser Situation gute Ärzte und Pflege.

Noch nie so schlecht behandelt worden

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (viel zu lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nähe des Krankenhauses
Kontra:
Unfreundlichkeit, wie ich sie noch nie erlebt habe
Krankheitsbild:
Herz- und Atembeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon einige Male im Klinikum gewesen- stets als Begleitung des Patienten. Jedes Mal gab es hier und da einige Unannehmlichkeiten. Mal haben wir sehr lange gewartet. Es bezog sich hierbei auf stundenlange Wartezeiten. Mal wurden wir vom behandelnden Arzt wie Luft behandelt, da er uns kein einziges Mal angeguckt hat, auch nicht währenddessen er uns angesprochen hat! Mein persönlich negativstes Erlebnis mit dem Personal des Klinikums ereignete sich aber gestern kurz vor Mitternacht, als ich meine Mutter in die Notaufnahme begleitete, da sie an längeren, durchgehenden (mind. sechs Stunden) Herz- und Atembeschwerden litt. Schon bei der Ankunft empfang uns ein junger Arzt (wahrscheinlich Assistenzarzt) sehr "herzlich": Er machte mehrere zynische Bemerkungen und gab mir von Anfang an das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Es ist mir schleierhaft, wie solch ein Mensch mit solch einem (meines Erachtens) niedrigem Empathievermögen den Beruf eines Arztes ausführen kann. Im Anschluss an die Behandlung richtete uns die behandelnde Krankenschwester aus, die vergleichsweise die netteste Person gewesen ist, dass wir auf den Arzt (der junge Assistenzarzt von vorhin) warten sollen. Nach einer längeren Wartepause fragte ich nochmal nach, woraufhin ich die folgende Antwort von derselben Schwester bekam: "Sie können gehen, wenn Sie wollen." Ich verstehe den Sinn dahinter nicht, warum man uns dann so lange hat warten lassen. Ich hab dieses Unverständnis auch öffentlich ausgesprochen, auf die eine weitere Krankenschwester folgendermaßen reagiert hat:"Es gibt hier Menschen, die WIRKLICH krank sind!" So eine bodenlose Frechheit lasse ich mir nicht nochmal bieten. Es ist einfach unglaublich, dass solche Menschen sich so etwas vor einem Patienten erlauben können! Künftig steht für uns fest: Wir werden dieses Krankenhaus auf alle Fälle meiden!

1 Kommentar

Hallo4711 am 03.02.2018

Was Sie schreiben kann ich gut nachvollziehen!

schlechte erfahrung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
rippenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine mutter 92 jahre liegt seid 3 tagen im kranken haus wegen ein rippenbruch .liegt auf der opchrirgie wo sie schon verkehrt liegt kein arzt kümmert sich um ihr .ich kriege auch kein arzt zu sehen .

Hoffentlich kein nächstes Mal

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kurze Wartezeiten
Kontra:
völlige Überlastung des Personals
Krankheitsbild:
Kreuzbandriss - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikum wurde irgendwann in den 1980er Jahren eröffnet, auf dem Stand ist es ausstattungstechnisch auch. Von den Betten angefangen bis zur farblichen Gestaltung alles "retro".
Schon der Zugang zum Krankenhaus ist eine Zumutung. Zufahrt lediglich für Krankentransporte, Gehbehinderte können nur illegal abgeladen werden. Den ganzen Zuweg mit Pflastersteinen zu belegen ist mE auch ziemlich unsinnig - s. Gehbhinderungen.
Wenn man dann mal das Glück hat, dass der Fahrstuhl in weniger als 10 Minuten kommt, teilt man sich als Patient den Aufzug mit Hinz und Kunz, der gerade im Krankenhaus zu Besuch - Keime, Viren ?
Wenn man auf Retromöbel steht, ist das Krankenzimmer ok. Die Betten sind alt, durchgelegen, Kopfeinstellung nur unter größten Verrenkungen manuell selbst zu verstellen - die PflegerInnen achten nicht darauf, wie Einstellung z.B. zur Nachtzeit ist und helfen bei Bedarf nur auf aktives Zurufen.
Die Reinigung des Zimmers ist in meinen Augen sehr nachlässig. Maximal drei Minuten pro Zimmer. Sehr sorgfältig wird der TV abgestaubt, zum Glück wird der Kabelschacht oberhalb des Bettes eher schnell gefeudelt - man liegt direkt mit dem Gesicht darunter, wenn mit swiffer abgestaubt wird. Trocken!
Das Pfegepersonal gibt sich sehr viel Mühe, war zu mir sehr nett. Aber ständig unter Druck, keine Zeit, hektikverbreitend, keine Ruhe. Wenn man etwas braucht, muss man selbst aktiv werden und auf Versorgung bestehen, sonst passiert nichts. Völlige Unterbesetzung der Station.
Die Ärzte erklären wenig bis nichts, machen einfach nur. Gute Betreuung sieht anders aus.
Für ein paar Tage kann man den Aufenthalt ertragen, ich möchte aber nicht längerfristig und wirklich ernsthaft erkrankt sein. Da würde ich mir ein anderes Krankenhaus aussuchen.

Nicht noch mal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Verpflegung seitens der Küche
Kontra:
Pflegequlität u. Kommunikation
Krankheitsbild:
Re-OP Knochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegeteam der Station 9.3 scheint sehr unter Druck zu stehen, anders scheint mir die immense Unfreundlichkeit u. gezeigte Empathielosigkeit (bis auf 2 Ausnahmen)der Pflegekräfte nicht erklärbar;auch der Informationsfluss zwischen den PKs war stark gestört. Die OP-Hemden meiner Zimmernachbarin u. mir wurden einen ganzen Tag lang nicht aus dem Zimmer geräumt, obwohl eines auf dem Boden lag; meine Medikamente wurden verwechselt; auf erbetene Schmerzmedikation musste ich bis zu 1,5 Std. warten; in der OA-Visite fiel mir der wortführende Arzt stets ins Wort, so dass ich aktiv an meiner Fragestellung gehindert wurde.
Meine Hoffnung, mich gut nach der OP versorgt/gepflegt zu wissen, wurde arg enttäuscht. Freiwillig würde ich nicht mehr als Patientin in diese Klinik gehen.
Da ich selbst beruflich lange im Gesundheitswesen tätig war, habe ich durchaus Verständnis für die Arbeitsverdichtung u. Überlastung in der Pflege; doch als PatientIn ist man bedürftig u. angewiesen auf Sorgfalt, Empathie u. Freundlichkeit der MitarbeiterInnen u. reagiert bei nächtlicher Schlaflosigkeit empfindlich auf den lapidaren Rat der Nachtschwester "Gucken Sie doch fern1"

Mangelnde Hygiene

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wegen der Unsauberkeit)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Völlig Überaltert.)
Pro:
Sehr nette Ärzte und Anästhesisten
Kontra:
Mangelnde Hygiene und die Klinik ist völlig Sanierungsbedürftig.
Krankheitsbild:
Entfernung eines Nagels im Oberschenkel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Hygiene in dieser Klinik läßt sehr zu wünschen übrig. Das Personal teils nett teils sehr unhöflich.Die Klinik völlig Überaltert und hätte eine Sanierung dringend nötig. Normalerweise müsten sich die Schwestern nach jedem Patienten die Handschuhe wechseln dies ist hier nicht passiert und das kann extrem gefährlich werden.Diese Klinik wenn man die Wahl hat würden wir nicht weiterempfehlen aus hygienischer Sicht.

Liebe und kompetente Hilfe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde jede Frage beantwortet)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Chef-und Oberärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bäder sind nicht behindertengerecht)
Pro:
Station 11.1.
Kontra:
Zimmersauberkeit, Raucher Eingang
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einer gewissen Unsicherheit in die Klinik.
Die Aufklärung vorab war sehr gut und ich habe alle Fragen stellen
können. Den Ablauf in bezug auf Untersuchungen hatte die
Station 11.1. toll im Griff. Ich habe jeden Tag eine kompetente Ärztin
zur Visite gesehen. Die Schwestern gaben auch Auskunft in dem
Bereich, der ihnen zur Verfügung stand.Alle Pflegekräfte waren immer bereit zu helfen (habe es schon anders erlebt).

Fähige Ärzte im Klinikum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Oberarzt der HNO Abteilung, und Narkose Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (HNO Ambulanz)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (In der Stattklinik)
Pro:
Fachliche Kompetenz der Ärzte in der HNO Abteilung
Kontra:
Lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Septorhinoplastik bei Luftnot durch kaputte Nase nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck in der HNO Ambulanz war mehr als schlecht.Trotz Termin 4 Stunden gewartet.Das Gespräch war mit einem Oberarzt der immer Dienstag Sprechstunde hat.Auch dieser erste Eindruck war negativ. Er wirkte zwar kompetent aber auch arrogant. Diesen Eindruck mußten wir aber nachher revidieren.Letztendlich würde die Operation in der Stattklinik durchgeführt und danach ging es in das Patienten Hotel. Dort waren alle Mitarbeiter kompetent, bemüht, freundlich, zuvorkommend.Die Zimmer freundlich und komfortabel eingerichtet. Super Service. Die Fachärzte der HNO Abteilung, sind Deutschland weit die besten.

Klinikum Bielefeld Mitte.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Dreckig, Veraltet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Informationen nur auf wiederholte Nachfrage)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Op's werden verschoben oder müssen wiederholt werden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Zu langatmig)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Klinikum dringend Renovierungsbedürftig , Feldlazareth)
Pro:
Pfleger/rinnen auf Station 7.1
Kontra:
Verpflegung, Ärzte geben wenig Auskunft, Sauberkeit,Wartzeiten, Preise in der Cafeteria zu hoch, Lahme Fahrstühle.
Krankheitsbild:
Diabetischer Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann man von der Einrichtung eher mit einem Feldlazareth vergleichen. Optisch noch auf Stand des Baujahres. Zimmer langweilig. Betten Uralt. Matratzen durchgelegen.
Die Ärzte halten es nicht für Nötig die Patienten vernünftig aufzuklären. Operationen werden ständig verschoben . Lediglich das Pflegepersonal auf Station 7.1.hat ein dickes Lob verdient. Ansonsten wenn es sich vermeiden lässt werde ich diesen Bettenbunker meiden.

1 Kommentar

Hoomer63 am 04.11.2016

Vergessen. Der Krankenhauskeim scheint an der Tagesordnung zu sein.

Fachlich gut, Pflege super, Rest mau

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Ambiente, Zimmer, Verpflegung
Krankheitsbild:
Mandelabzess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles soweit gut, was die Behandlung angeht. Pflegepersonal war sehr nett, die behandelnde Ärztin ebenfalls. Fachlich gut aufgehoben!

Ambiente ist jedoch teilweise 80er Jahre Charme.

Verpflegung trotz mehrfacher Korrektur nie korrekt gewesen.

Unterhaltung gleich 0.

Für wenige Tage auszuhalten, aber Wochen möchte man dort nicht verbringen.

Nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Innenstadt-Nähe
Kontra:
Raucher direkt vor der Tür
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im letzten Jahr ist meine Oma in diesem Klinikum gestorben und niemand konnte uns sagen warum. Und in diesem Jahr starb meine Mutter nach Behandlung in diesem Klinikum, sodass ich viel Zeit hatte, das Personal, die Behandlung und die Abläufe kennenzulernen... Was ich jedem Neu-Patienten mit auf den Weg geben will ist dieses: Lassen Sie sich nicht abfertigen in diesem Krankenhaus, lassen Sie sich nicht einschüchtern und beharren Sie auf Ihrem Recht als Patient. Verfolgen und double-checken Sie alle Vorgänge in diesem Haus, denn die Kommunikation untereinander haben wir als schlecht erlebt. Das Personal ist -wie überall- überfordert. Wenn sie es total übertreiben, gibt es wenigstens ein Beschwerdemanagement, das ein wenig zu bewirken scheint. Nicht unerwähnt lassen möchte ich auch einige sehr nette Schwestern und Pfleger, die ich dort erlebt habe. Dennoch - zu viele Assistenzärzte und die wenigen Ober-und Chefärzte sind mitunter nicht von dieser Welt und wähnen sich in höheren Sphären, lassen keine andere Meinung gelten. Ein Gespräch auf Augenhöhe nicht möglich!
Ich würde nach diesen beiden Erfahrungen mit meinen engsten Verwandten, dieses Krankenhaus meiden.

Hygiene MRSA Keim

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bzgl. MRSA)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Defizite in Sachen Hygiene und MRSA Keim seitens Ärzte und Personal)
Pro:
Personal teilweise freundlich
Kontra:
Hygiene bzgl MRSA
Krankheitsbild:
Hauttransplantation, Diep Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

MRSA

Der Patient - ein Wirtschaftsfaktor?!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es wurde nichts erklärt, man machte einfach!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Mobiliar könnte eine Erneuerung vertragen.)
Pro:
Das kompetente und freundliche Pflegepersonal
Kontra:
Die vielen Raucher im Eingangsbereich. Die Reinigung der Zimmer ließe sehr zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Oberschenkelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 28.6.16 bis zum 8.7.16 war ich wegen einer Oberschenkelfraktur Patientin auf der unfallchirurg. Stat.Dort war die Ärztin nicht sehr kommunikativ, wenn ich nicht Fragen gestellt hätte,sie hätte kein Gespräch begonnen. So wurde mir auch nicht erklärt,wie es nach 8 Wochen ohne Belastung weitergehen würde. So fand sie es auch nicht notwendig, sich vorzustellen! Die Namensschilder sind zu klein, als das man sie lesen konnte.

Nicht zu empfehlen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
Siehe Text
Krankheitsbild:
Schwere Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater (76) kam nach mehreren vorangegangenen OP's mit einer schweren Lungenentzündung ins Klinikum Mitte.
Nachdem das Fieber nach einer Woche noch nicht runtergegangen war und die Lungenentzündung trotz Antibiotikagabe nicht abgeklungen ist, wurde er in ein anderes Krankenhaus auf die Reha-Station verlegt!! (Nebenbei:sehr schlechter Allgemeinzustand meines Vaters-ein noch nicht gesünder Patient gehört nicht auf eine Reha-Station!!!)
Zimmer nicht sauber, Dreck und Haare in den Ecken waren vorzufinden.
Desweiteren konnte man gefühlte 5 mal in die Klinik fahren, um mit etwas Glück mal einen Arzt sprechen zu können.
Kommunikation dort untereinander findet wohl auch nicht statt.
Absolut nicht empfehlenswert!

unvollständiger D-Bericht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Trümmerbruch angenäht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Info und Hilfe)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (vorzeitige Entlassung wegen Norovirus)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sturz mit Handverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einen AU. Leider wurde keinerlei Hinweis gegeben, dass ein Unfallbericht erstellt und an die BG geht. Und dieser D-Bericht ist unvollständig und wird im nachhinein nicht geändert. Es erfolgten keine Untersuchungen und Behandlungen. Bin jetzt nicht arbeitsfähig und keiner will von meinen Sturz nichts wissen - liegt jetzt am Alter. Werde von keinen Arzt mehr angehört. BG beruft sich auf D-Arzt und der D-Arzt beruft sich auf die BG. Und ich? Ich habe die Schnauze voll, wie man behandelt wird! Ich lasse mich auf jeden Fall nicht in diesem Fall behandeln lassen, solange mein D-Bericht nicht geändert wird!

Schlechte Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
HNO Ärztin sehr nett
Kontra:
Pflegepersonal in der Notaufname gleich null
Krankheitsbild:
Geplatzte Wunde nach Zahn OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde am 13.6.2016 morgens um 4 Uhr in die Notaufnahme gebracht.Ihm war nach einer Zahn OP die Naht geplatzt,so das er sehr stark blutete und ich sehr besorgt war.Er bekam einen Plastikbeutel zum spucken und dann wurden wir allein gelassen.Das Personal das an diesen Morgen Dienst hatte war das letzte was man sich in so einer Situation wünscht.Wir waren sehr enttäuscht bei einem Notfall so schlecht betreut zu werden.Ihr Klinik kann man wirklich nicht weiterempfehlen.
P.Strehle

Nicht zu Empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es kam zu keiner Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es kam zu keiner Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HOCM
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Immer wieder wenn dann Klinik Mitte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das zweite Fenster sollte für Frischluftsüchtige geöffnet werden.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Hier hat ein bissel was gefehlt.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzteteam und Pflegepersonal
Kontra:
die Gelben Patienten Zimmer und die beknackten Raucher direkt am Haupteingang.
Krankheitsbild:
Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 4.1
Sehr nettes und hilfsbereites Pflegepersonal.
Aufnahme durch den Stationsarzt Dr. Christoff der ein sehr sympathischer Mensch ist.
Donnerstag sollte der Eingriff sein doch daraus wurde nichts wegen einer Mehrzahl Notfälle die natürlich vorranging behandelt werden mussten.
Also habe ich als Bangebuchs bis Freitag gewartet.
Hatte noch nie solch eine Untersuchung war aber schon 30 mal stationär im Krankenhaus Klinik Mitte Bielefeld.
Im OP Saal treffe ich auf ein erstklassiges OP Team.Dr.Hsgorzoei sehr nett und mit sicherer Hand führte die Untersuchung durch. Dabei Frau Dr.Radke und hier muss ich sagen/schreiben wäre sie nicht dagewesen wäre ich weggelaufen.....Gleich zu Anfang konnte sie mir durch ihre Freundlichkeit, Menschlichkeit und Sympathie im Punkte Angst sehr entgegen wirken.
Dafür Dankeschön.
Hier meine Beste Empfehlung für die Kardiologie Klinik Mitte.

Bitte im Alter nicht krank werden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Wenige Mitarbeiter waren einfühlsam
Kontra:
Keine Empathie und anscheinend kein Fachwissen
Krankheitsbild:
Schmerzen ( Bandscheibenvorfall nicht erkannt )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Obwohl meine Mutter (85 Jahre) 10 Tage mit starken Schmerzen im Krankenhaus( Orthopädie) lag,wurde ihr gravierender Bandscheibenvorfall nicht gefunden. Sie wird nun ganz zeitnah von einem Neurochirurg operiert.Oft wurden ihre Schmerzen nicht ernst genommen und sie wurde anscheinend auf ihr Aler reduziert ( alt und verbraucht ).Von einer Empathiefähigkeit und einer qualifizierten Betreuung schienen einige Mitarbeiter/innen weit entfernt zu sein.Außer eine saftigen Rechnung für die Krankenkasse ist wenig bis garnichts passiert.
Nach dem Aufenthalt im Krankenhaus ist sie mit mehr Schmerzen als vorher entlassen worden.Über den Abschlußbericht kann ich nur den Kopf schütteln!!! Früher war meine Mutter mit dem Krankenhaus zufrieden!!!!

1 Kommentar

FloraFauna am 20.02.2017

Genau das Gefühl haben meine Familie und ich auch. Im hohen Alter wird man direkt anders behandelt. Mein Opa wurde nach einer Operation an der Halsschlagader früh wieder entlassen, da es ihm ja recht gut ging. In der ersten Nacht Zuhause bekam er einen Herzinfarkt und musste per Rettungswagen wieder zurück gebracht werden. Ab diesem Zeitpunkt wurde es immer schlechter...

Notaufnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Lange warte zeit
Krankheitsbild:
Entzündung im Ohe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Frechheit in die Notaufnahme zu kommen dort über drei Stunden zu warten, bei stärksten schmerzen und Blutungen Ausfluss aus dem Ohr!!!!! Da die Station Visite vorgezogen wird...tut mir leid aber das kenne ich aus GUTEN Krankenhäuser anders!
Nie wieder hier

Super zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014-2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle hatten ein offenes Ohr für den Patienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute OP, kaum Narben zu sehen, gute Nachsorge)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Ärzteteam und das Personal ist kompentet, freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Rauchen im Eingangsbereich der Klinik
Krankheitsbild:
Tumorerkrankung Hals-Rachenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wie eine große Firme gestaffelt.
Aber alles läuft dort Reibunslos und abgestimmt. (Ein wenig Wartezeit ist immer nötig, aber normal)
Das Ärzteteam ist Kompetent und erklärt alles ausführlich.
Das Personal der "Stattklinik" ist sehr nett und hilfsbereit.
Auf der HNO Station wird man sehr gut versorgt und ist immer bemüht, allen zu helfen. Das Wichtigste ist für mich, alle sind freundlich und der Umgangston Patient - Personal, Personal - Personal ist sehr freundlich. Top !!!!
Ich würde immer wieder dort eine OP durchführen lassen.

2 Kommentare

Intenso1969 am 26.07.2016

Liebe/r Bewerter/in, da wir das ABSOLUTE Gegenteil in der Behandlung und vor allem mit dem Personal erlebt haben - vorne weg dem arroganten Oberarzt -, drängte sich mir der Verdacht auf, es handelt sich hier um eine absichtlich eingestellte positive Bewertung. Wenn dem nicht so ist, bitte ich meinen Kommentar zu entschuldigen.
Ich befürchte, dass meine Mutter an der Behandlung durch die Ärzte bzw. an den Folgen der Chemo und Strahlen gestorben ist. Man hat uns nicht beraten sondern nur bevormundet, ein schlimmes Vorgehen. Schön, dass es für Sie positiv verlaufen ist. Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein Horror inkl. MRSA

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
ich bin lebend wieder rausgekommen
Kontra:
Pflege, Hygiene, Ärztekompetenz
Krankheitsbild:
Tumor am Hörnerv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das erste Gespräch nach der Untersuchung war sehr gut. Der Arzt machte einen kompetenten Eindruck. Leider bestätigte sich dieses nicht.
Die OP dauerte über sechs Stunden, weil kein Tumor gefunden wurde.
Danach wurde ich mit Medikamenten abgeschossen und war nicht mehr Herr der Sinne.
Ich lag tagelang im dreckigen Bett und wurde nur nach Aufforderung meiner Frau gewaschen.
Kurz vor der Entlassung machte ich eine Rötung an der Magensonde fest. Der Arzt meinte das solle in der Reha mal eingecremt werden.
Die Magensonde war drei Tage später ohne Schlauch, ich bekam in neuer OP eine neue.
Dabei wurde festgestellt dass ich den MRSA-Keim habe und kam zurück nach Bielefeld. Erst würde ich auf eine andere Station zu einem Herrn ins Zimmer gesteckt. Erst als ich nochmal darauf hingewiesen habe, verkeimt zu sein brach Panik aus und ich würde isoliert.
Das Pflegepersonal war nett und bemüht, aber überfordert. Ebenso die Ärzte.
Die Reinigungskräfte waren eine Katastrophe!

Schlecht orgination. Unfreundliches Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Können bisschen freundlicher auf Patienten zu gehen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine keine Beratung nach einer untersuchung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Renovierungsbedürftig)
Pro:
Nichts
Kontra:
Vielles
Krankheitsbild:
Belüftungsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Organisation und übermittleren der Informationen sind Katastrophe. Schreiben falsche Diagnosen auf. Und erklären nichts. Keine freundlichkeit gegenüber Patienten. Eine Abfertigungsfabrik. Für Leute die angst mit op keine gute klinik. Nie wieder.

einfach super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (nicht wahrgenommen-hauptsache mir wurde geholfen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fürsorglich liebevolle behandlung
Kontra:
--------
Krankheitsbild:
Intensiv Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

absolut liebenswerte fürsorgliche behandlung auf der zur kardio gehörenden intensiv.fühlte mich wirklich total gut aufgehoben.jegliches personal ob pfleger/in-schwester ,arzt ,einfach alle supi. DDDaaannnkkkeee

rundherum sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
mit allem sehr zufrieden
Kontra:
die Zimmerreinigung hätte etwas besser sein können
Krankheitsbild:
Oberschenkelstraffung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War im Oktober im Klinikum und rundherum zufrieden. Ärzte und Schwestern sehr freundlich. Die Wundversorgung jeden Tag vom Chefarzt persönlich vorgenommen. Habe dies in anderen Krankenhäusern bedeutend schlechter erlebt. Die OP war ein voller Erfolg.

Schlechte Handgelenkabteilung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Zu viele Assistenzärzte zu wenig Oberärzte
Kontra:
Sparmaßnahmen werden sich rächen
Krankheitsbild:
Handgelenksarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2015 in der Abteilung Dr. Frerichs/Prof.Fansa Handchirurgie zu einer Voruntersuchung einer Denervation meines Handgelenks. Wartezeit war OK, dann nahm sich eine Assistenzärztin meiner an, die leider wahrscheinlich frisch von der Uni kam, von der Praxis keine Ahnung hatte.. Ein zweiter hinzugezogener Assistensarzt ließ sie auch ein bisschen zappel, sodass ich das Gefühl hatte, hier ein Versuchskaninchen zu sein. Von den Oberärzten war nichts zu sehen, die normaler Weise Assistensärzte zu Vollständigen Ärzten ausbilden sollten. Bei Prof. Fansa weiss man, das der mittlerweile in München ist. Wieso der noch aufgeführt wird, weiss ich nicht.
Diese Voruntersuchung hat auf jedenfall für mich nichts gebracht weil die gesetzte Sprite nicht angeschlagen hat, oder sie auf Grund mangelder Kenntnisse nicht richtig gesetzt wurde. Momentan bin ich ratlos und werde das Gleiche wahrscheinlich noch einmal in einer anderen Klinik durchführen lassen.
Dies war schon die zweite schlechte Erfahrung vom Klinikum Mitte ich ich gemacht habe, und werde Sie Zukünftig meiden.

Ärzte top

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Bettenbelegung, Organisation
Krankheitsbild:
Polypen Op, Nasenscheidewand Korrektur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Untersuchung und OP sehr gut. Die Ärzte mit Herz und Gefühl.
Bettenbelegung ohne Plan, trotz Anmeldung war kein Bett verfügbar. Erst nach massiver Kritik passierte etwas.
Das Personal auf Station war sehr unfreundlich, überfordert aber kompetent.
Die Einrichtung der Zimmer mit "Retrocharme".
Erneut würde ich dort nur wegen Prof. Sudhoff hingehen.

2 Kommentare

Cassedy am 20.01.2016

Da gebe ich dir recht mit den Schwester und Abläufe

  • Alle Kommentare anzeigen

Ewig lange Wartezeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
extreme Wartezeit, keine Informationen, keine Entschuldogung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Wartezeiten in der Ambulanz waren extrem lang, mehr als 5,5 Stunden für eine Röntgenaufnahme. Die anschließende Besprechung mit einem HNO-Arzt war sehr unfreundlich, Kritik an der langen Wartezeit wurde nicht zur Kenntnis genommen. Die Gespräche mit dem Radiologen und Unfallchirurgen fandern nicht persönlich statt, sondern der HNO-Arzt führte diese Gespräche telefonisch, weil die Wartezeit ansonsten die 6-Stundenmarke weit überschritten hätte.
Niemand informierte mich, dass mit einer derart langen Wartezeit zu rechnen ist. Beschwerden über diese extreme Wartezeit nahm niemand ernst ("Ich jann ja nichts dafür"). Diese Klinik werde ich nie mehr aufsuchen.

Immer wieder diese klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kurze Wartzeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Voruntersuchung Aufnahme Betreuung rundum zufrieden.
Kontra:
Da fällt mir im Moment nichts ein
Krankheitsbild:
neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau brauchte ein neues Kniegelenk.
Leider leidet meine Frau an Demenz(Alzheimer)

Wir hatten die Möglichkeit zusammen ein Doppelzimmer auf der Station zu bekommen.
Von der Voruntersuchung über die Aufnahme bis zur Entlassung ein gut durchgeplanter Ablauf.
Kaum Wartezeiten trotz starkem betrieb,
Aufklärung durch die Ärzte sehr gründlich und VERSTÄNDLICH.
Die Schwestern und Pfleger erwiesen sich als sehr kompetent und freundlich und geduldig.
Die OP ist sehr gut ausgeführt worden. Jedenfalls konnte meine Frau das Knie schon am nächsten Tag belasten und sich nach 3 Tagen schon einige Schritte ohne Geh-hilfen
fortbewegen.( Dank an den Physiotherapeuten)
Der Dank gilt aber auch allen anderen Mitarbeitern.
Die Demenz meiner Frau stellte für alle betroffenen eine hohe zusätzliche Belastung dar.trotzdem wurde keiner der Mitarbeiter jemals ungehalten oder ungeduldig.
Auch der Soziale Dienst hat sich sehr bemüht eine passende Reha zu finden.
Fazit: Wenn nötig immer wieder diese Klinik.

Hoffentlich nie wieder in diese Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht der Patient steht im Vordergrund)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht der Patient steht im Vordergrund)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht der Patient steht im Vordergrund)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht der Patient steht im Vordergrund)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Patient wird im Dunkeln stehen gelassen
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Arbeitsunfall - Sturz mit Fingerkuppenbtrennung,röntgen, Finger-OP - nach 3 Wochen Fingerkuppe amputiert, da mit Trümmerbruch entlassen (das sei übliche Paxis!?),
der D-Bericht an die BG ist ohne Sturzangabe,
keine Behandlung der Sturzschäden (Wirbelsäule,Arm) - seit wann sieht man Weichteilverletzungen durch Röntgen?
Rücken war Haltungsschaden und Arm war Tennisarm=alles nicht unfallbedingt und ich darf sehen, damit es eine Besserung gibt

Entfernung der Gallenblase

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr zufrieden mit OP Verlauf, den Ärzten und dem Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallensteine, Entfernung der Gallenblase,Cholezystektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach häufigen Koliken wurde mir angeraten, die Galle entfernen zu lassen und ich kann nur sagen, daß ich sehr froh bin, mich für dieses Klinikum entschieden zu haben. Das Vorgespräch bei Prof. Schürmann verlief sehr angenehm und informativ und ich musste nicht lange auf meinen Wunschtermin warten. Am Aufnahmetag wurde ich bereits am Eingang von einer netten Dame empfangen, die mir zeigte, wo ich eine Nummer ziehen könne und wo der Wartebereich sei. Am Aufnahmetag wurden noch die Formalitäten erledigt, Besprechung mit der Anästhesieärztin etc. Am folgenden Tag wurde ich gleich früh morgens in den OP geschoben. Alle waren sehr freundlich und die OP ist zu meiner vollsten Zufriedenheit verlaufen. Ich konnte nach zwei Tagen die Klinik wieder verlassen. Prof. Schürmann ist nicht nur fachlich, sondern auch menschlich ein sehr sympathischer, angenehmer, ruhiger Mensch. Ebenso die anderen Ärzte, mit denen ich im Gespräch war. Das Pflegepersonal war ebenso sehr freundlich. Die Zimmer machen einen sauberen, gepflegten Eindruck. Insgesamt waren auch die Nächte dort angenehm ruhig. Das habe ich auch schon anders kennengelernt. Das einzige Manko war die lange Wartezeit am Tag der Aufnahme. Aber alles in allem würde ich mich jederzeit wieder in dieses Klinikum begeben. Man ist dort wirklich gut aufgehoben und ich kann jedem, der seine Galle entfernen lassen muss, nur empfehlen, sich dorthin zu begeben!